Page 1

Schönauer Str. 22 · 67547 Worms · Tel. 0 62 41 -2 05 93 0 · www.wormser-wochenblatt.de · Auflage: 65.771 · Samstag, 05.10.2013 | KW 40 | 29. Jahrgang

Kreativität gezeigt

Klettergerüst für Kinder

WORMS Am Dienstag wurden den drei Siegern des Malwettbewerbs

AbeNHeiM Fröhliches Gewimmel herrschte auf dem Pausenhof der

in der Kaiserpassage feierlich Geschenktüten übergeben. Die von den Kindern gemalten weihnachtlichen Motive wurden in den ersten zwei Septemberwochen in der Kaiserpassage ausgestellt und von Kunden bewertet. Seite 2

Klausenbergschule in Abenheim. Begeistert rannten die Kinder zu dem neuen, mit Luftballons geschmückten Klettergerüst, um das symbolische Band durchzuschneiden. Denn danach war es für ihr Spiel freigegeben, was natürlich auch gleich ausprobiert wurde. Seite 4

Passender Versicherungsschutz. Es ist immer eine Frage der Lebensphase, welche Versicherungs- und Vorsorgeleistungen angeraten sind. Als Single, Paar oder Familie setzen Sie jeweils andere Schwerpunkte. Für jede Lebenslage erstelle ich Ihnen ein passendes Angebot – alles aus einer Hand. Ich informiere Sie gerne persönlich! Direktionsgeschäftsstelle:

Jüllich & Partner Mettenheimer Weg 18 67593 Westhofen tel: 0 62 44 / 91 81 71

ZWeigstelle:

Jüllich & Partner königsberger straße 1 67577 alsheim tel: 0 62 49 / 8 04 34 20

Hier erhalten Sie auch Angebote von:

www.jüllich.com

Alle te! ka Fabri

KFZ-Meisterbetrieb STABEL & SOHN

Inhaber Jörg Stabel

Der Herbst kommt mit raschen Schritten näher. Noch sind die Trauben am Goldberg bei Osthofen nicht abgeerntet, doch beginnt sich das Laub langsam bunt zu färben. Jetzt heißt es Heizung anschalten und sich allmählich auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Foto: Rudolf Uhrig

Häuselstr. 9 – 67550 Worms – Tel. und Fax 06242/7874

Auszeichnung für Worms gelischen Predigten sogar auf das Jahr 1520 zurück- ein Jahr bevor Martin Luther zehn Tage in Worms verbrachte. Diese zehn Tage gingen in die Geschichte der Reformation ein, denn während seines Aufenthalts in Worms verweigerte er den Widerruf seiner

WORMS Seit einigen Tagen

schmückt sich das Wormser Rathaus mit dem „Europäischen Kulturerbe-Siegel“ (EKS), einer Plakette für Stätten, die für die europäische Einigung, die Geschichte von Europa und die Ideale der Union steht. Initiator des Projekts war Frankreich, das im April 2006 zusammen mit 17 weiteren EU-Staaten diese Idee verwirklicht hatte. 2011 beschlossen die EU-Kulturminister außerdem die Initiative zu einem offiziellen Projekt der Europäischen Union umzuwandeln, wodurch die Auszeichnung einen weiteren Prestigeschub erhalten hatte. Dementsprechend stolz war Oberbürgermeister Michael Kissel (SPD) auf dem Pressegespräch zu diesem Thema am Dienstagmorgen im Rathaus. Denn Worms ist von nun an stolzer Träger der EKS-Plakette sowie Mitglied der „Stätten der Reformation“, einem Netzwerk zu dem in Rheinland-Pfalz auch die Ebernburg bei Bad Kreuznach angehört. Dort wurde im Mai 1522 zum ersten Mal ein Abendmahlsgottesdienst nach lutherischer Liturgie abgehalten. In Worms gehen die ersten evan-

Schriften gegenüber dem Kaiser. Deshalb verstehe sich Worms auch als „Stadt der Reformation“, wie OB Kissel betonte. Er freute sich über die Auszeichnung und blickte bereits auf eine anstehende Jubiläumsveranstaltung in der Zukunft: „Wir arbei-

ten in Kooperation mit dem Land auf das Jahr 2021 hin, denn vor 500 Jahren war Luther in unserer Stadt um seinen Widerruf vor dem Kaiser zu verweigern.“ Und auch Walter Schumacher, rheinland-pfälzischer Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft,

Präses Klaus Martin und Oberbürgermeister Michael Kissel freuen sich über das europäische Kulturerbe-Siegel für die Stadt Worms, das vom Staatssekretär für bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Walter Schumacher, überreicht wurde. Foto: Florian Stenner

• Schnellere, günstigere Reparatur • Moderne AusbeulTechnologie • Reparaturen aller Art an allen Fabrikaten

• Freigegeben und empfohlen von sämtlichen Autoherstellern, Versicherern und Kfz-Sachverständigen

Unser Meisterbetrieb ist auch Renault qualifiziert!

Stadt Worms erhält das Europäische Kulturerbe-Siegel / Außerdem Mitglied der „Stätten der Reformation“

Von Florian Stenner

• Reparaturen aller Art • Unfallinstandsetzung

Überzeugende Argumente

Weiterbildung und Kultur sieht in der Vernetzung große Vorteile für die Nibelungenstadt. Er verwies zum Beispiel auf Potenziale im Tourismusbereich, rückte aber auch die historische Relevanz von Worms, die die Auszeichnung für die Stadt immerhin erst möglich gemacht hatte, in den Vordergrund. Laut Schumacher brauche man von Glückwünschen eigentlich nicht sprechen, da es sich nicht um Glück, sondern um die „historische Wahrheit“ handle, aber dennoch sprach der Staatssekretär seine Glückwünsche aus: „Hier geht es um Erinnerungsorte. In Worms gab es große Ereignisse und Persönlichkeiten der Reformation. Deshalb halte ich Worms für einen sehr geeigneten Ort.“ Präses Klaus Martin vom evangelischen Dekanat Worms-Wonnegau freute sich ebenfalls über die Ehrung und die Aufnahme in das Netzwerk. Er sieht auch nach 500 Jahren „sichtbare Spuren in der Stadt“, nannte unter anderem die Magnuskirche und die Lutherkirche, deren Turm laut Martin die Standhaftigkeit Luthers vor dem Kaiser symbolisiere. Er resümierte: „Worms trägt einen erheblichen Anteil zur Reformationsgeschichte bei.“

Häuselstr. 9 · 67550 Worms · Telefon und Fax 0 62 42/78 74

Ristorante Pizzeria Milano

PIZZA – PASTA – SALATE – FRISCHE MUSCHELN UND MEERESFRÜCHTE

Tel. 0 62 41 - 20 63 00 • Güterhallenstr. 2 • Worms

BCS

Berdel ComputerService e.K.

info@bcs-computer.de

Seegasse 17 67593 Westhofen  06244-9062-0

Ihr Partner für EDV, Netzwerk und Telekommunikation Wir bieten ...

* Beratung * PC, Notebook, Server, Displays, Drucker, Toner ... * Service / Wartung / Reparatur auch vor Ort * Netzwerke : Planung, Installation, Überprüfung * Sicherheit: Alarmanlagen, Videoüberwachung * Internet: Anbindung und Einrichtung * ISDN, DSL, VoIP, 1&1-Partner, T-Mobile * Standard- u. Individual-Software * für Gewerbe, Handel und Privat Seit über

25 Jahren: Computer mit Service

Winterkompletträder BMW 3er Typ 3L, 3K

Kaminholzvertrieb

Brennholz-Zentrum Reinick Büro: Dittelsheim-Heßloch Lager: Flörsheim-Dalsheim, Gewerbegebiet, Wormser Str. Ost

WS.23sa12

Kies, Sand und Transporte

Donnersberg Brennholz aus dem

Tel. (0 62 44) 45 83

www.kaminholz-reinick.de · Beratung und Verkauf

Glaserei Wollentin

699,00€ Meisterbetrieb ... kompetent, preiswert, schnell Notfall-Service • Tag & Nacht

Gaustraße 9 • 67547 Worms • Tel. 0 62 41 / 97 71 71 www.glasermeister-wollentin.de

U!! ÜV & AU ÜV H: TÜ H: LIICH GLLIC ÄG ÄG TÄ T

241-27450 worms.de · Tel. 06 orms · www.kritterW 7 54 67 · 18 Allmendgasse Mo.-Fr. Mo. Mo -Fr Fr. 8 8-19 -19 19 Uhr h


2 Worms

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

Material zur Prävention von Kindesmissbrauch

I N G R I D`S METZGEREI alles lecker

Gemischtes Hackfleisch Bratwürste mit und ohne Knoblauch Hausmacher Salami Grobe Mettwurst

0,59 € 100g 0,69 € 100g 0,99 € 100g 0,89 € 100g

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do & Fr von 6.00 bis 18.00 Uhr Mi & Sa von 6.00 bis 13.00 Uhr

Große Weide 1 · 67547 Worms · Telefon 0 62 41 - 43 55 1

• Naturstein & Fliesenneuverlegung • Fliesenreparaturarbeiten • Parkett, PVC, Laminat & Linoleum M + G B eh h rendt dt U G (h ( b))

Tel. 0 62 41 - 5 06 39 41, Mob Tel. obil il:: 01 63 - 6 95 82 38 Fax: Fa x: 0 62 41 41-5 5 06 18 188 82, Wei eins nshe heim imer er Str tr. 69 69, 67 6754 547 7 Wo Worm rmss

WORMS Lehrer, Erzieher und

Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe können ab sofort auf einen Materialfundus zum Thema Vorbeugung von sexualisierter Gewalt zurückgreifen. Der Kinderschutzdienst des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Worms verleiht auf Nachfrage verschiedene Materialien, die die Präventionsarbeit in Kindergärten, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen unterstützen. Zur Verfügung stehen verschiedene Spiele für Gruppen- und Einzelsettings, Bilder- und Vorlesebücher, Jugendbücher, Aufklärungsmaterialien und Fachliteratur zum Selbststudium. Die Möglichkeit der Ausleihe ist Teil des ASB-Präventionsprojekts „Stark und Selbstbewusst“. Interessierte Fachkräfte können sich unter kinderschutzdienst@ asb-worms.de an die Beratungsstelle des ASB wenden.

PROSPEKTE Mit dieser Ausgabe werden folgende Prospekte in Teilbereichen mitverteilt:

Jens Buschbacher, Geschäftsführer der Kaiserpassage, zeigt Jasmin vom Kindertreff 93 das Bild, mit dem sie beim Malwettbewerb der Kaiserpassage ganz vorne dabei war. Ebenso wie die beiden anderen Gewinner, Wojciech und Sophia, bekam sie zur Belohnung eine prallgefüllte Geschenktüte überreicht. Foto: Alexander Schlögel

Kreativität gezeigt

Gute Beteiligung bei Malwettbewerb der Kaiserpassage mit Wormser Kindergärten Von Nicole Matthes WORMS Am Dienstag wurden den drei Siegern des Malwettbewerbs in der Kaiserpassage, feierlich Geschenktüten übergeben. Im August schrieb die Kaiserpassage einen Malwettbewerb aus, bei dem alle Kindergärten aus Worms teilnehmen konnten. Die von den Kindern gemalten weihnachtlichen Motive wurden in den ersten zwei Septemberwochen in der Kaiserpassage ausgestellt und von Kunden bewertet. Abgestimmt haben die Kunden

C A F E· Lebensart + Genuss

WE IHN AC HT EN ? IST DE NN SC HO N Feiern Sie Ihre Weihnachtsfeier doch bei uns! Gerne richten wir Ihre Weihnachtsfeier nach Ihren individuellen Wünschen aus, auch über die Öffnungszeiten hinaus. Hafergasse 5 I 67547 Worms I Tel.: 06241 5056851 Mail: cafe.l@lebenshilfe-worms.de I Web: www.cafe-l.de

Foto: Kindernothilfe

Mehr Informationen unter:

0203.77 890

www.kindernothilfe-stiftung.de

Hochmodische Dessous von Cup A-B-C-D-E-F-G-H-I in Perfektion von Größe 65 bis 105! Gaby´s Wäscheladen Lingerie Expertinnen beraten Sie individuell. Wir sind für Sie da: Langstraße 12 Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr · 14.30-18.30 Uhr www.gabys-waescheladen.de 67292 Kirchheimbolanden Sa. 9.00-13.00 Uhr, 1. Samstag von 9.00-16.00 Uhr Tel. 06352 5082 Sa., den 5. Oktober von 9.00-16.00 Uhr und Obermarktsonntag, den 13.10.13 von 13.00-18.00 Uhr.

Das Wormser Wochenblatt erscheint samstags und wird im Verbreitungsgebiet (dargestellt in unseren gültigen Media-Daten) kostenlos in einer Auflage von 65.771 Exemplaren an alle erreichbaren Haushalte verteilt. Geschäftsstelle und Anzeigenannahme: PIWA Marketing GmbH & Co. KG Schönauer Str.22, 67547 Worms Telefon: 06241 / 20593-0 Telefax: 06241 / 20593-11 www.wormser-wochenblatt.de Lokalredaktion: Gunter Weigand Anzeigenleitung: Steffen Pfannebecker

Verlag: PIWA Marketing GmbH & Co. KG, diese vertreten durch die PIWA Verwaltungs GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführer Steffen Pfannebecker und Veronika Madkour Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen sowie für die Richtigkeit telefonisch aufgegebener Anzeigen oder Änderungen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen. Abbestellungen von Anzeigen bedürfen der Schriftform.

Märchenparadies oder einem anderen Wunschziel, über das der jeweilige Kindergarten selbst entscheiden darf. Die Sieger-Bilder werden als Layout für die Weihnachts-Gutscheinhüllen dienen und der Erlös daraus kommt allen teilnehmenden Kindergärten zugute. Der Geschäftsführer der Kaiserpassage Jens Buschbacher zeigte sich erfreut über die zahlreichen eingereichten Bilder und erklärte er werde sich auch in Zukunft für weitere kreative Wettbewerbe für Kinder aussprechen.

Studierende der Fachhochschule Worms besuchen den Bundestagsabgeordneten in Berlin

Schenken Sie Not leidenden Kindern mit Ihrem Testament eine bessere Zukunft. Wir informieren Sie gerne.

Impressum

garten Maria Himmelskron ist. Die dritte Siegerin im Bunde ist Jasmin vom Kindergarten Kindertreff 93 - sie punktete mit einem Bild vom Weihnachtsmann, mit seinem Rentier und einem Haufen Geschenke. Die Malwettbewerb-Gewinner bekamen alle eine Tasche voll mit Bastelartikeln und Knete von MyToys. Zusätzlich dazu erhalten die Kindergärten der Sieger, Maria Himmelskron und Kindertreff 93, einen Tagesausflug zu Holiday Park, Tripsdrill, Frankfurter Zoo, Heidelberger

Letzte Besuchsgruppe bei MdB Hagemann

Vererben Sie Menschlichkeit

Redaktionsleitung: Steffen Pfannebecker

zwischen 82 verschiedenen Bildern der teilnehmenden Kindergärten. Die meisten Stimmen bekamen diese drei: Wojciech, Sophia und Jasmin. Überzeugen konnte der kleine Wojciech vom Kindergarten Maria Himmelskron die meisten Teilnehmer mit seinem „Knopfbild“, bei dem er einen Schlitten, einen Tannenbaum und Geschenke aus verschiedenen Knöpfen zusammenstellte. Die zweitmeisten Stimmen bekam der Engel mit dem Sternenhintergrund von Sophia, die ebenfalls vom Kinder-

Soweit für vom Verlag gestaltete Texte und Anzeigen Urheberrechtsschutz besteht, sind Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung der Verlagsleitung zulässig. Der Verlag unterzieht sich der Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter (ADA) durch unabhängige Wirtschaftsprüfer nach den Richtlinien von BDZV und VDA. Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter

WORMS Ein umfangreiches und sehr informatives Programm erwartete die Wormser AustauschStudierenden während ihrer dreitägigen Berlin-Exkursion, die ein Höhepunkt des zu Beginn jeden Semesters stattfindenden Orientierungsprogramms darstellt. Nachdem fast 8 Stunden im Bus von der Nibelungenstadt nach Berlin gemeinsam verbracht wurden, ging es direkt nach der Ankunft zum Einchecken in die Jugendherberge, danach dann zu Fuß weiter über den Potsdamer Platz zum Brandenburger Tor und gemeinsam Unter den Linden entlang, um einen ersten Eindruck von der Bundeshauptstadt zu bekommen. Erste Informationen bekamen die Studierenden hier von Joachim Mayer, dem Leiter des International Center und seiner Kollegin, Martina Brodhäcker, Koordinatorin für die Betreuung der internationalen Austausch-Studierenden. Eine 4-stündige Stadtrundfahrt stand donnerstags auf dem Programm, die zweimal großzügig unterbrochen wurde, damit auch genug Zeit blieb, alles zu fotografieren und zu dokumentieren. Ausgiebig konnte man so u.a. die „Mauer-Geschichte“ an der Bernauer Strasse erkunden. Den restlichen Tag konnten die Studierenden für ihre individuelle Entdeckungstour nutzen. Die freie Zeit wurde von den Studierenden dazu genutzt, den Anregungen, die auf der Stadtrundfahrt gegeben worden wa-

Klaus Hagemann inmitten der Wormser Studierenden vor dem Bundestag. ren, nach eigenen Interessen und Schwerpunkten nachzugehen. Neben dem reichhaltigen Angebot an Museen und architektonischen Neuerungen in der Hauptstadt, konnte auch die Geschichte der Stadt vertieft werden. Funktionen, Ämter und beeindruckende Architektur Ein besonderer Höhepunkt war für die Gruppe der 70 Studierenden der Besuch im deutschen Bundestag. Freitags vor der Bundestagswahl ging es von der Jugendherberge

ONLINE

Video: Berufsinformationsmesse Worms Sehen Sie unser Video zur Berufsinformationsmesse Worms 2013 auf www.wormser-wochenblatt.de oder in unserem Youtube-Kanal.

direkt zum Paul-Löbe Haus. Hier befinden sich die Büros der Bundestagsabgeordneten, sowie die Räume für die Ausschusssitzungen. Dort wurde die Gruppe von Klaus Hagemann, Mitglied des Bundestags, empfangen, der dann noch einmal konkreter über seine Tätigkeiten berichtete. Klaus Hagemann betonte, dass die Besuchergruppe der internationalen Studierenden der Fachhochschule Worms seine voraussichtlich letzte Besuchergruppe als MdB sein wird und er die begonnenen Diskussionen und Gespräche gerne in Worms weiter mit den jungen Menschen vertiefen möchte. Anschließend ging es „durch den Tunnel“, welcher die Abgeordnetenbüros mit dem Reichstagsgebäude verbindet, in den Reichstag. Hier zeigte und erklärte der Wormser Abgeordnete den Studierenden in großem Umfang alle Räumlichkeiten und deren Funktionen. Angefangen vom Plenum und der Fraktionsebene, bis schließlich hin zur Kuppel. Neben der beeindruckenden Architektur können

Foto: Privat

die Studierenden die Bundeshauptstadt von hier aus einmal von oben sehen. Das ist immer wieder für die Besucher ein ganz besonderes Erlebnis. Exkursionen sind nicht nur Wissensinput Joachim Mayer, Leiter des International Center an der FH Worms erklärte:“Mit dieser Exkursion wird den ausländischen Austauschstudierenden das politische und kulturelle Deutschland etwas näher gebracht. Weitere Exkursionen wie zum Beispiel zur EZB und BASF ergänzen das Programm für die Wirtschaftsebene. Diese gemeinsamen Ausflüge sind zugleich für eine gute soziale Bindung innerhalb der Gruppe ein großer Gewinn.“ In den nächsten Tagen wird Herr Erich Stather, Staatssekretär a.D. im Bundesentwicklungsministerium, eine Vortragsreihe zur Deutschen und Europäischen Politik für die internationale Studierendengruppe halten, die mit einem Besuch im Europa-Parlament endet.


Worms 3

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

www.mms-shop.net

Wormser Straße 16 67593 Westhofen

PC-Probleme ? Wir helfen, wo andere aufgeben !

info@mms-shop.net

06244/918303

Autorisierter Servicepartner

IT-Service nach Maß * PC * Notebook * Computer * Server * NAS * Netzwerk * Drucker * DSL * Router * Einrichtung * Telefonanlagen * Schulung * Notdienst * Zubehör * und mehr...

König von Mallorca in Wormser Kaiserpassage

ANZEIGE

Jürgen Drews präsentiert heute um 12 Uhr in der Wormser Kaiserpassage sein neues Album „Kornblumen“ WORMS Jürgen Drews: Was

wäre die deutsche Schlagerlandschaft ohne ihn? Seine Karriere ist eine der großen Konstanten in der Schlagerwelt. Gab es überhaupt deutschen Schlager vor Jürgen Drews? Man wäre fast versucht zu sagen: ‚Der große alte Mann des deutschen Schlagers‘. Aber nein: Auch mit über 60 Jahren und nach mehr als 40 Jahren auf den Bühnen der Welt sprüht Jürgen geradezu vor Energie und Tatendrang, von dem sich manch jüngerer Kollege sicher gerne eine Scheibe abschneiden möchte. Fast scheint es, als ob er das Geheimnis der ewigen Jugend entschlüsselt habe. Der Megapark Mallorca als Jungbrunnen? Kaum vorstellbar. Die unzähligen Live Auftritte, TV Shows, Interviews und Musikproduktionen als Basis für sein inneres Gleichgewicht? Unmöglich. Wie also schafft es Jürgen Drews, sich im fortgeschrittenen Alter eine so starke Strahlkraft zu bewahren? Ganz einfach. Er hat liebt was er tut! Außerdem hat er eine Familie, die ihm Rückhalt gibt und seine Leidenschaft für die Musik unterstützt und nachvollziehen kann. Der mittlerweile jahrzehntelange Erfolg scheint ihm in allen Dingen Recht zu geben, aber er basiert auf einer unglaublichen Energieleistung, die er tagtäglich aufbringen muss. Es kommt daher nicht von ungefähr, dass

Jürgen Drews präsentiert heute in der Kaiserpassage sein neues Album „Kornblumen“. Foto: Privat Jürgen Drews in diesem Jahr der Headliner einer gigantischen Stadiontournee ist. Die OléMusikveranstaltungen locken innerhalb weniger Sommermonate nahezu eine halbe Million Menschen in die großen Stadien und Arenen Deutschlands und überall wird Jürgen Drews gefeiert. Aus dieser Zusammenarbeit entstand auch der erste Song für

sein kommendes Album: „Olé, ich freu mich drauf“ ist die offizielle Hymne zu dieser Event Serie. Ein Titel, der erstaunlich rockig daher kommt und in Zusammenarbeit mit den Echo-Nominierten Santiano-Produzenten entstand, die auch weitere Titel für das Album beigesteuert haben. „Kornblumen“ heißt sein neues Werk und dieser Name stellt kei-

Feito kann wieder gehen

KuRz NOtIERt

Behandlung des Jungen aus Angola im Klinikum erfolgreich WORMS Im Mai kam der klei-

ne Feito über die Organisation Friedensdorf aus Angola ins Klinikum. Er ist mit knapp zwei Jahren das bislang jüngste Kind, welches das Friedensdorf für die Behandlung in Worms ausgewählt hatte. Die chronische Eiterung seines Wadenbeines hatte nicht nur zu einer grotesken Deformität des rechten Beines und Gehunfähigkeit geführt, sondern auch sein junges Leben massiv bedroht. Dem Kind musste wegen einer ausgedehnten Knocheneiterung (Osteomyelitis) 90 Prozent des zerstörten Wadenbeines entfernt werden. Prof. Dr. Jochen Blum, Chefarzt und Leiter des Zentrums für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie im Klinikum konnte in drei Operationen nach Entfernung des defekten Knochens den Eiterherd sanieren und die Neubildung eines gesunden Knochens bahnen. Felto wurde im Team von Ärzten und Schwestern der Kinderklinik und der Unfallchirurgie gemeinsam behandelt, bevor er zur weiteren Genesung, Betreuung und krankengymnastischen Behandlung ins Friedensdorf zurückkehrte. Gestern fand nun die ambulante Abschlusskontrolle des Kindes statt.

Im November kann Feito wieder nach Hause zurück Nach den Operationen hatte sich nun innerhalb von nur vier Monaten ein neues Wadenbein um den implantierten Titannagel gebildet und der Junge läuft frei. Dieses „Wunder“, dass der Körper selbst einen fast vollständig entfernten Knochen neu aufbaut, funktioniert nur bei noch relativ jungen Kindern, wenn – wie in diesem Fall – bei der Operation die Knochenhaut (Periost) erhalten werden kann. In November wird der kleine Feito geheilt zurück zu seinen Eltern nach Angola geflogen werden – mit ihm weitere 25

ne Hommage an seinen allseits bekannten ersten Karriere-Hit dar, sondern ist der gleichnamige Titel zu seiner ersten neuen, offiziellen Single für die einmal mehr sein bewährtes Erfolgsteam von „Ich bau Dir ein Schloss“ und „Wenn die Wunderkerzen brennen“ verantwortlich sind. Neben vielen modernen Schlagersongs hat Jürgen auf „Korn-

blumen“ natürlich auch Platz für einige Partyhymnen eingeräumt und somit ein eigenständiges und abwechslungsreiches Werk geschaffen. Die erste Single „Kornblumen“, die am 16.8.2013 erschienen ist, beweist wieder einmal die Leistungsfähigkeit eines Jürgen Drews: denn schon vor der Veröffentlichung konnte sich dieser sommerliche Hit mit Ohrwurmpotenzial Platz #1 im Radio und bei den DJ Charts im Schlager/ Party Genre sichern! Neben jeder Menge superhittauglicher Discofox Granaten, wie „Für immer & für ewig“, „Liebesnobelpreis“, „Wunschlos glücklich“ oder „Engel im Orkan“, lernen wir auf diesem Album einmal mehr eine weitere Facette des Kultsängers kennen. Mit „Nur ein Leben“ lässt Jürgen Drews seine Fangemeinde ein wenig in sein Inneres horchen. In diesem Lied bedauert er die Schattenseiten seiner Karriere, denn wer beruflich viel unterwegs ist, verpasst leider auch Vieles im Privatleben. Trotz ernster Themen kommt der Partykönig Jürgen Drews bei diesem Album nicht zu kurz! „Jetzt & Hier (nur mit Dir)“, „Gib mir einen kleinen Kuss“ oder „Magst Du mit mir Tanzen gehen“ sorgen für reichlich Partystimmung, sind absolut festzelttauglich und hundertprozentig zum Mitgröhlen geeignet!

Vortrag bei den VHS-Senioren WORMS Die VHS-Senioren laden ein zu einem Vortrag von Guido Frohnhäuser (Stadtplanungsamt Worms) am Mittwoch, 9. Oktober, 14.30 Uhr, in Raum 28 der Volkshochschule. Außer-

Rheinische Küche • Abwechslungsreiche Braukunst Entspannte Atmosphäre an der Rheinpromenade Mittagstisch vom 07.10. – 12.10.2013 / 11:30 bis 14:00 Uhr

Kohlroulade mit Püree Paniertes Fischfilet mit warmen Kartoffelsalat Hähnchenkeule mit Reis Überbackenes Gemüse auf Kartoffelrösti Linseneintopf mit Würstchen

7,50 € 6,50 € 5,50 € 4,50 € 3,90 €

Zu allen Gerichten servieren wir Ihnen eine Tagessuppe oder einen kleinen Salat. Studenten (Studentenausweis) erhalten einen Nachlass von 1€ auf jedes Gericht. Am Rhein 3 ∙ 67547 Worms ∙ Telefon 0 62 41 - 92 11 00 ∙ Fax 0 62 41 - 9 21 10 33 www.hagenbraeu.de ∙ info@hagenbraeu.de

EFH in Rheindürkheim Wfl. 94,02 m², Kpr. € 124.000,-

Die Sparwochen bei uns!

ETW in Rheindürkheim Wfl. 117,82 m², Kpr. € 139.000,-

Jetzt Aktionspreise sichern. Wer jetzt bestellt, spart Geld!

Mehr Angebote unter:

www.kiesewetter-immobilien.de

Ihr Schrott ist uns was wert! Ankauf von diversen Metallen. Schrott • Blei • Alu • Zink • Kupfer V2a • Kabel • Messing • Container-Dienst

Altfahrzeug Abholung / Ankauf bis € 100,-

Nalu Metall- und Rohstoffhandel GmbH Cornelius-Heyl-Str. 51, 67547 Worms, Tel. 06241/9720027, Fax 06241/9720025 info@nalu-schrott.de, www.nalu-schrott.de

Jetzt Fan werden! facebook.com/Wormser-Wochenblatt

dem ist für Mittwoch, 16. Oktober, ein Ausflug nach Ladenburg geplant - Abfahrt ist um 8 Uhr am Wormser Bahnhof. Weitere Informationen erteilt August Ehe, Tel. 06241/28559.

Tiefgarage Friedrichstraße gesperrt WORMS Wegen Straßenbau-

arbeiten in der Friedrichstraße kann die dortige Tiefgarage bis einschließlich Sonntag, 13. Oktober, nicht angefahren werden und muss daher in dem genann-

ten Zeitraum komplett gesperrt werden. Betroffene Verkehrsteilnehmer werden gebeten, auf die umliegenden Parkhäuser auszuweichen.

MO 07.10. JAN WEILER

Stadtführung „KulTour nach 6“ WORMS Im Rahmen der Rei-

20.00 UHR

Ein Kabarett-Solo

KULTURZENTRUM

ANOTHER DAY IN PARADISE

20.30 UHR

Die Phil Collins- und Genesis-Tribute-Band

Jahrtausende“. Die Führung beginnt um 18 Uhr, Treffpunkt ist die Tourist Information am Neumarkt. Die Teilnahme kostet 7 Euro, darin enthalten ist ein Umtrunk zum Abschluss. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schnippelgottesdienst in Magnuskirche WORMS Am Sonntag, 6. Oktober, feiert die Magnusgemeinde um 10 Uhr einen „Schnippelgottesdienst“ zum Erntedank. Bei diesem Gottesdienst wird auch die Erzieherin Ursula Hunsinger feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Die Kindergarten-

Kinder freuen sich, drei Lieder beitragen zu dürfen. Als Pfarrerin fungiert Jutta Herbert – Organist ist Hans-Michael Rix. Nach dem Gottesdienst „schnippeln“ die Gottesdienstbesucher die Gottesdienstgaben zu einem leckeren Eintopf.

Singen aus Spaß an der Freude WORMS Am Montag, 7. Okto-

ber, 15 Uhr, treffen sich wieder Mitglieder und Gäste des Alpenvereins Worms am Parkplatz Jahnnwiese zu einer einstündigen Wanderung und im Anschluss daran zum Singen von Volks- und Wanderliedern. Wer

nicht wandern möchte, kann ab 16 Uhr direkt ins Vereinsheim der Hockeyabteilung auf der Jahnwiese kommen. Weitere Termine sind am 4. November und 2. Dezember. Infos gibt es telefonisch bei Karl-Max Häußler unter 06247/7682.

Monatsstammtisch des ADFC

Kinder aus diesem noch immer von den Folgen des Krieges und

des ADFC findet am Donnerstag, 10. Oktober, ab 19.30 Uhr in der

WORMS Der Monatsstammtisch

„Bierakademie“, Burkhardstraße 25, statt. Es sind auch andere Radfahrende Gäste willkommen.

Der Romanautor mit seinem neuen Bühnenprogramm

LINCOLNTHEATER MEIN LAMINAT, DIE SABINE UND ICH

DO 10.10.

FR 11.10.

MIA PITTROFF PHIL

KULTURZENTRUM ULRIKE NERATH UND NORBERT ROTH

SO 13.10.

20.00 UHR

EIN PAAR ZUM VERLIEBEN – GERDA & WALTER UNTERWEGS

Das beliebte SWR4-Paar – live auf der Bühne! THEATER

GELIEBTE LIEDER

20.00 UHR

Neuer Konzertabend anlässlich seines 25-jährigen Bühnenjubiläums

THEATER

GRENZFREQUENZ KÜNSTLERAGENTUR / BOULEVARD-THEATER DEIDESHEIM

FR 18.10. SA 19.10.

20.00 UHR

TIM FISCHER

KEINOHRHASEN

Liebeskomödie nach dem Film von Til Schweiger

THEATER

HAMBURGER KAMMERSPIELE

20.00 UHR

Krimikomödie mit Dinah Hinz, Diana Körner u.a.

THEATER

ZUM VERDI-JAHR: MOLDAWISCHE NATIONALOPER

20.00 UHR

Oper von Giuseppe Verdi (in ital. Sprache mit dt. Übertiteln)

SO 20.10. MI 23.10.

JETZT ODER NIE – ZEIT IST GELD DER TROUBADOUR

LINCOLNTHEATER NICHT JAMMERN – KLATSCHEN!

DO 24.10.

20.00 UHR

KNACKI DEUSER

Das neue Programm!

KULTURZENTRUM KONZERT

SO 27.10.

20.00 UHR

CARA

Das 10-jährige Bühnenjubiläum!

KULTURZENTRUM HOLGER SCHÜLER

MO 28.10. WIR VERSTEHEN UNS

20.00 UHR

„Der Hunde-Erziehungsberater“ auf sechs Pfoten

LINCOLNTHEATER TURMALINTHEATER, KUNREUTH

DO 31.10.

20.00 UHR

Feito wurde im Klinikum Worms behandelt und erlangte so seine Gehfähigkeiten wieder zurück. Im November kann er wieder zu seinen Eltern in Angola zurückkehren. Foto: Klinikum gezeichneten

HIGHLIGHTS OKTOBER 2013 LINCOLNTHEATER MEIN LEBEN ALS MENSCH 20.00 UHR

he „KulTour nach 6“ bietet die Interessengemeinschaft der Wormser Gästeführer/innen in Zusammenarbeit mit der Tourist Information am Donnerstag, 10. Oktober, die abendlichen Stadtführung „Zu Fuß durch zwei

Bürgerkrieges Land.

DAS WORMSER PROGRAMM

KASSANDRA

Autorisierte Bühnenfassung nach Christa Wolf INFOS UND TICKETS:

TELEFON: (06241) 2000-450 / WWW.DAS-WORMSER.DE — DAS WORMSER / RATHENAUSTRASSE 11 / 67547 WORMS


4 Wormser Stadtteile

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

Ein KlettergerĂźst fĂźr die Kinder

JUWELIER & GOLDHANDEL Klausenbergschule erhält Spielgerät fßr den Pausenhof / LÜwenanteil der Kosten durch Adventsfenster gedeckt

Trauringe

Von Bea Witt

aus deutscher Herstellung – Wählen Sie Ihre Trau(m)ringe ektion aus. aus unserer Kollektion 333er 585er Gold

Trauringe / Partnerringe 925er Silber

ab 57 â‚Ź

‌edle Swarovski Zirkoniasteine

AKTION: 10 % auf alle Trauringe

Wir nehmen auch Ihr Altgold in Zahlung Unsere Ă–ffnungszeiten: Mo.-Fr. 9:30-18:00 I Sa. 9:30-16:00 Hardtgasse 5 - Worms (ggĂź . Woolworth) I Tel.: 06241-25954 Unser Service: Reparaturen / Goldankauf / Batteriewechsel (2,50 â‚Ź)

Jetzt Fan werden! facebook.com/Wormser-Wochenblatt

Abenheim FrĂśhliches Gewimmel herrschte auf dem Pausenhof der Klausenbergschule in Abenheim. Begeistert rannten die Kinder zu dem neuen, mit Luftballons geschmĂźckten KlettergerĂźst, um das symbolische Band durchzuschneiden. Denn danach war es fĂźr ihr Spiel freigegeben, was natĂźrlich auch gleich ausprobiert wurde. Das stabile Spielgerät aus Holz mit integrierter Kletterwand ist so richtig das, was sich Kinder wĂźnschen. Angeschafft hatte es der FĂśrderverein der Abenheimer Grundschule mit Hilfe von Sponsoren. Der LĂśwenanteil fĂźr das rund 5.000 Euro teure KlettergerĂźst kam aus dem ErlĂśs der „Abenheimer Adventsfenster“ mit Initiatorin Maria Ahl, die mit ihrem Team alljährlich diese Veranstaltung zugunsten von Ăśrtlichen Kinder- und Jugendprojekten organisiert, vom groĂ&#x;zĂźgigen Zuschuss der Stadt sowie der Unter-

mit hilfe von Ob michael Kissel (rechts), maria Ahl, Ortsvorsteher hans-Peter Weiler (zweiter von links) und den Vertretern von Sparkasse und Volksbank wurde von den Kindern das band zum KlettergerĂźst durchgeschnitten: Jetzt ist es fĂźr ihre Spiele freigegeben. Foto: Bea Witt stĂźtzung der Sparkasse WormsAlzey-Ried und der Volksbank Alzey-Worms.

„Schritt fĂźr Schritt wollen wir den Pausenhof fĂźr Kinder noch attraktiver machen“, informierte

Michael Roth, Vorsitzender des FĂśrdervereins der Klausenbergschule. Vieles wurde im Interesse der Kinder bereits umgesetzt, unter anderem ein kleines FuĂ&#x;ballfeld fĂźr die sportbegeisterten GrundschĂźler. „Gerade in der Grundschule ist es wichtig, dass sich die Kinder in den Pausen austoben kĂśnnen“, betonte Roth. Ohne die UnterstĂźtzung der Stadt, der Sponsoren und der groĂ&#x;en

Eigeninitiative von Eltern und Ehrenamtlichen wäre allerdings Vieles nicht mĂśglich. „In Abenheim wird angepackt und wenn viele zusammenwirken, kann Einiges geschaffen werden“, lobte Ortsvorsteher Hans-Peter Weiler das Engagement des FĂśrdervereins und der Sponsoren. Unter dem neuen KlettergerĂźst wurde eine dicke Schicht Holzschnitzel ausgelegt, der auch Nässe nichts anhaben kann. „Ein Problem sind noch die Unebenheiten des Schulhofs, wo sich bei Regen groĂ&#x;e PfĂźtzen bilden. Hier muss noch einiges getan werden“, sagte Roth. Die Ăœbergabe des KlettergerĂźstes fand im Rahmen einer kleinen Feier statt. „Es ist Tradition, vor Beginn der Sommer- und Herbstferien ein kleines Fest zu organisieren, bei dem die Kinder in der Aula Besonderheiten aus dem Unterricht präsentieren“, so Schulleiter Christian Langner. Die zahlreichen Zuschauer waren im Anschluss vom FĂśrderverein auf dem Pausenhof zu kostenlosen Getränken und kleinen Snacks eingeladen, wobei auch wieder Spenden gesammelt und um neue Mitglieder geworben wurde. Denn das nächste Projekt steht bereits an: die gemĂźtliche Ausstattung der Kuschelecke fĂźr die Mittagsbetreuung der Schulanfänger.

Aufbau des Pavillons

„Teehäuschen“ soll 2014 neu errichtet werden Von Nicole Matthes

Renovierungsleistungen rund ums Haus S A N I E R U N G

Garage Mauer Sockel Fassade Kamin Balkon Terrasse Keller, Paster Holzwerk, First Beschichtungen Malerarbeiten Verfugungen Silikonieren

Bautenschutz

&

Renovieren Bautenschutz

Desweiteren bieten wir Ihnen noch folgende Arbeiten an:

Laminat-, Teppich- und Fliesenverlegung Innenausbau, Tapezieren und Streichen Treppenreparaturen (Holz, Stein) Keller Trockenlegung und Holzschutz MaĂ&#x;nahmen aber auch Verputzen, Isolierung und Verdichtung Nicht das richtige dabei? Einfach anrufen!

Pfiffligheim Die IG Pfrimm Worms und der Heimatverein Worms-Pfiffligheim freuten sich zusammen mit der Stadt Worms, fĂźr die stellvertretend OberbĂźrgermeister Michael Kissel vor Ort war, die Initiative des „Wiederaufbaus des Pavillon im KarlBittel-Park“ vorstellen zu dĂźrfen. Diesem Projekt ist eine private Spende von Christian Gutland, BĂźrger aus Pfiffligheim, in HĂśhe von 5000 Euro vorangegangen und hat dazu gefĂźhrt, dass man seit Anfang dieses Jahres begonnen hat weitere Spenden zu sammeln. Mit zahlreichen privaten Spendern und den drei groĂ&#x;en UnterstĂźtzern EWR AG, Volksbank und Sparkasse konnten bereits zwei Drittel der veranschlagten Summe gesammelt werden. Der Wiederaufbau des Pavillons im Wormser Pfrimmpark wird voraussichtlich zwischen 25.000 und 30.000 Euro kosten und soll im FrĂźhjahr 2014 in Angriff genommen werden, so der Vertreter des Heimatvereins. Begonnen hat die Initiative „Wiederaufbau“ 2006 mit der Ăœbernahme der Patenschaft fĂźr dieses Projekt durch den Heimatverein. Der frĂźhere Pavillonbau, das „Teehäuschen“, soll mit einer stabilen Stahlkonstruktion nachempfunden werden und einen gestalterischen HĂśhepunkt des Parks darstellen. Da keine Pläne des ursprĂźnglichen Bauwerkes existieren, lehnt der Entwurf lehnt an die Bilder des Bauwerkes aus der Jahrhundertwende und den 1920er Jahren an und soll einer Rekonstruktion ähneln. OberbĂźrgermeister Kissel bezeichnet das Aufnehmen der optischen Anmutung der frĂźheren Holzkonstruktion sowie das Schlagen eines Bogen zur Neuzeit als ein „ehrgeiziges Projekt“ und verweist vor allem auf das Vorhaben eine vandalismussichere Konstruktion zu erstellen.

Als ein „wichtiger Naherholungs- und Spielraum“ in Worms ist vor allem bei dem Entwurf von Glaser-Architekten und Ingenieuren die Bewahrung des ursprĂźnglichen Charakters des Baus. Dank der engen Zusammenarbeit mit der Stadt Worms und der Denkmalpflege wird eine naturnahe Gestaltung und vor allem Erhaltung der Anlage angestrebt. In diesem Zusammenhang versicherte die Stadt Worms eine Neubepflanzung der Wiese und des Geländes um den Pavillon herum. Zur AusfĂźhrung des Baus soll es aber erst kommen, wenn die ganze Summe der Baukosten zur VerfĂźgung steht. Aus diesem Grund versucht der Heimatverein noch zahlreiche Spenden an Land zu ziehen, da bereits zahlreiche BĂźrger Interesse an dieser Initiative zeigten und bedankt sich bei allen UnterstĂźtzern und Beteiligten dieses Projekts. Wer etwas hierzu spenden mĂśchte, kann dies Ăźber das Spendenkonto Nr. 2156874, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, BLZ 553 500 10, tun.

KArl-bittel-PArK Der Karl-Bittel-Park, im Volksmund Pfrimmpark genannt, wurde zwischen 1896 und 1898 durch Karl Bittel angelegt und ist heute eine der wenigen „grĂźnen Lungen“ der Stadt Worms. Vorbild war dabei der New Yorker Central Park, der einen grĂźnen Naherholungspark im Herzen der Stadt darstellt. 1908 verkaufte Karl Bittel die Parkanlage fĂźr einen symbolischen Preis an die Stadt Worms, welche diese Anlage 1932 zu seinen Ehren in Karl-Bittel-Park umbenannte. Heute steht der Park unter Denkmalschutz und wird darum abschnittsweise saniert.

Kurz nOtiert

Ordensfest der Weinfreunde

 Worms   M. 

Spindler•   Mittelstr. 1 • 67547 Gebßhrenfrei) (BASE Gebßhrenfrei) Kontakt Telefon 8 / /55 Kontakt Telefon017 0178 5500 0088880 0(BASE Rufen Sie uns kostenfrei an www.bautenschutz-spindler.de www.bautenschutz-spindler.de

PfedderSheim Die Freunde

des Pfeddersheimer Weins sind herzlich zum Ordensfest am Samstag, 12. Oktober, 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindehaus, eingeladen. Das Thema lautet „Ludwig Uhland und Justinus Kerner – Literatur und Weinfreunde“ und wird von Siegbert MĂźller nach dem Sektempfang näher gebracht. Dem Thema angepasst

wird es auch eine Weinprobe mit zehn interessanten Kernern geben, die von Friedel Lahr besprochen wird. Die Kosten fĂźr den Sektempfang, die Weinprobe, Wasser und Tapas-Teller betragen 35 Euro und werden am Abend kassiert. Anmeldungen Ăźber die Ordens-Homepage oder Werner Gradinger, Tel.: 06247/1337, EMail: w-gradinger@web.de.


Samstag, 05.10.2013 | KW 40

Worms / Region 5

„Nichts für James-Bond-Typen“

Wahlpflichtfach „Feuerwehrtechnische Grundlagen“ vermittelt Kenntnisse im Brandschutz Von Joachim Bonath WORMS In der Wormser berufsbildenden Karl-Hofmann-Schule gibt es ein ganz besonderes Wahlpflichtfach: „Feuerwehrtechnische Grundlagen“. Diese Grundausbildung ermöglicht es somit Schülern im Rahmen ihres Stundenplanes eine zusätzliche Qualifikation in Erster Hilfe zu erwerben, und vermittelt Kenntnisse im „vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz.“ Aufgeteilt in zwei Klassen nehmen insgesamt 27 Schüler diese in Rheinland-Pfalz nahezu einzigartige Möglichkeit der Fortbildung wahr. Möglich geworden sei dies durch den engagierten Einsatz von Hans-Joachim Kosubek, Beigeordneter der Stadt Worms, in Verbindung mit dem Landesfeuerwehrverband, wie der ständige Vertreter der Schulleitung, Jens Leilich, in seiner Begrüßung lobte. Was also vor zwei Jahren so erfolgreich gestartet war, fand am vergangenen Donnerstagvormittag seine Fortsetzung mit der feierlichen Einführung eines Teils der „Neuen“ im Klassensaal der Schule. „Ihr werdet Euch vielleicht wundern, warum die Presse da ist,

Im Rahmen des Wahlpflichtfachs „Feuerwehrtechnische Grundlagen“ stand auch Erste Hilfe auf dem Plan. Foto: Bonath warum der Stadtvorstand vertreten und der oberste Feuerwehrmann der Stadt gekommen ist“, wandte er sich an die acht Jungs und die immerhin drei jungen Damen. Es sei eine sehr wichtige Veranstaltung, so Leilich, und fand sogleich den richtigen Ton für die Jugendlichen. „Die Feuerwehr ist nichts für JamesBond-Typen oder Batman“, sagte er und wies die Schüler eindringlich darauf hin, dass es sich hierbei um Team-Arbeit handle und dass ein jeder davon ungemein

profitiere, stärke er auf diese Weise doch seine „soziale Kompetenz.“ Kosubek verstand es auf die ihm eigene Art die Schüler anzusprechen – jedenfalls war es im Raum mucksmäuschenstill. Insbesondere dann, als er auf die Ernsthaftigkeit der Aufgaben bei der Feuerwehr verwies und auch darauf, dass hier „Männer und Frauen im Ernstfall bereit sind, den Einsatz zu fahren und möglicherweise auch Gesundheit zu riskieren und – wie wir das

Fest der Mode!

in Worms auch schon gehabt haben – noch mehr.“ Es sei also eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die für die Allgemeinheit geleistet werde, ohne die auch nichts funktioniere, keine Veranstaltung, kein Fußballspiel – gar nichts. „Deswegen freuen wir uns, dass ihr hier zusammengekommen seid, um diese Fortbildung an der Berufsfachschule II zu machen“, fügten Kosubek hinzu und: „es würde uns sehr freuen, wenn die eine oder der andere dann tatsächlich bei der Feuerwehr bleiben würde.“ Auch der Hinweis auf die mögliche Freiwilligkeit bei der Feuerwehr fehlte nicht, sollte sich der eine oder die andere nicht für die BerufsFeuerwehr entscheiden. Klaus Feuerbach, Chef der Wormser Wehr, betonte, dass den Absolventen alle Türen offen stehen, sei es im AuslandsAustausch, im internationalen Einsatz oder auch als Brandschutz-Beauftragter in größeren Betrieben. Ersin (16) ist türkischer Abstammung und sich sicher: „Ich interessiere mich dafür“, sagte er im Gespräch mit dem Wochenblatt, „weil ich anderen helfen will…“

Ein starkes Showprogramm

ANZEIGE

Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo bietet in der Saison 2013/14 viele Highlights MannHEIM Ein Wechselbad

Die Castors Eine Gratwanderung zwischen brillianter Komik und artistischer Hochleistung vollführen die drei Gastgeber der diesjährigen Palazzo Saison Les Castors aus Frankreich. Sie waren „Gastgeber“ am englischen Königshaus, Lido Paris, Casino Monte Carlo und in den bekanntesten Entertainment Palästen der USA – kurzum in den größten und berühmtesten Varietés der Welt. Unvergleichbar verbinden die drei sympathischen Franzosen artistische Bravourleistungen und komödiantische Perfektion. John Fealey Er steht seit mittlerweile 27 Jahren als Comedian und Improvisationskünstler auf der Bühne und war bereits in über 30 Ländern zu sehen. Mittlerweile gehört er mit zum Besten, was die ComedySzene weltweit zu bieten hat. In der diesjährigen PALAZZO-Show spielt John Fealey die Rolle des verrückten Küchenchefs, bei dem alles Unmögliche möglich wird. Die Kourbanovs Das gab´s noch nie im PALAZZO! Auf einem schweren Motorrad donnern die Kourbanovs in die Arena des Spiegelpalasts . Zur Musik von „Highway to hell“

diese Kunst der Kontorsion mit der Kunst einer perfekten Jonglage und das ist weltweit einzigartig und unvergleichbar. In einem traumhaften Kostüm entführt Iryna Pitsur ihr Publikum in ihre eigene fantastische künstlerische Welt. Encho Keryazov

Die Castors bewegen sich auf einer Gratwanderung zwischen brillanter Komik und artistischer Hochleistung. Foto: Privat präsentieren die Ausnahmeartisten wagemutige Darbietungen, die ihnen weltweiten Ruhm und Anerkennung einbrachten. Ihre Motorrad - Akrobatik ist nichts für schwache Nerven. Als ikarisch (von Ikaurs hergeleitet) bezeichnen Artisten eine Show, bei der Menschen scheinbar schwerelos durch die Luft wirbeln. Genau das ist die Spezialität der Kourbanovs. Völlig ungesichert wird ein Artist von einem schweren Motorrad aus durch die Luft mit doppelten Salti und 4-facher Schraube geschleudert. Easy Rider mal anders: in unglaublichem Tempo, Präzision und Action pur.

palast noch nie! Mit behutsamen und äußerst bedachten Bewegungen entsteht im Zeitlupentempo aus 15 Palmrippen ein äußerst fragiles Riesenmobilé. Ein Traumfänger, ein flüchtiges Glück, eine Illusion – da es, kaum das Gleichgewicht gefunden von der Künstlerin selbst wieder zerstört wird. Konzentration, Achtsamkeit sowie die bewusste Wahrnehmung feinster Schwingungen vereinen sich in dieser außergewöhnlichen Performance. Eine poetischer Balance Act in vollkommener Perfektion!

Leosvel & Diosmani

Ein Handstand auf einer zweifüßigen Leiter erscheint schon sehr schwierig und diese Performance auf einem schwingenden Schlappseil ist eigentlich unvorstellbar. Nicht für Zhang Fan dem Gewinner aller wichtigen Auszeichnungen in der internationalen Zirkusszene! Den Zuschauern stockt der Atem, wenn Zhang Fan auf seinem zwölf Millimeter dicken schwingenden Drahtseil seine Balancefähigkeiten ins Unmögliche katapultiert. Weltweit ist er die unumstrittene Nummer eins dieser akrobatischen Höchstleistung.

Leosvel & Diosmani zeigen sensationelle Masten-Akrobatik, wie sie schwieriger und atemberaubender nicht sein kann. Rein durch Muskelkraft klettern die beiden Kubaner eine senkrechte Stange empor, lassen sich fallen und glänzen in diversen Posen. Völlig mühelos schreiten sie vertikal und horizontal durch die Lüfte und kombinieren kraftstrotzende Ästhetik mit perfekter Athletik. Das ist geballte Manpower in einer Sensationsshow, die zu recht mehrfach und zuletzt mit dem begehrten Clown von Monte Carlo ausgezeichnet wurde. Rigolo Swiss Nouveau Cirque Eine derartige Show gab es im Palazzo und in einem Dinnershow-

Zhang Fan

Iryna Pitsur Kontorsion ist eine „Verbiegekunst“ des eigenen Körpers, die perfekt präsentiert schon eine großartige akrobatische Leistung darstellt. Iryna Pitsur verbindet

Er ist jener Körper, der vor zweitausend Jahren griechischen und römischen Bildhauern als Vorbild für ihre antiken Statuen gedient haben könnte. Eine Mischung aus Kraft, Eleganz und Urgewalt. Encho Keryazov ist eine lebende Legende – ein Superstar der Akrobatikwelt! Und während sich die Gäste bei seiner Performance schon auf das nächste kulinarische Highlight freuen, hat er mal eben schnell 3000 Kalorien verbraucht… Izabella Izabela Basendowska verbindet am Vertikaltuch die Elemente des klassischen Tanzes mit akrobatischem Können zu einer sinnlichästhetischen Nummer, die die Grenzen der Schwerkraft aufzulösen scheint. Freddy Sahin Scholl Obwohl nicht mehr der Jüngste, ist Freddy Sahin Scholl ein Supertalent im wahrsten Sinne des Wortes! Nicht nur, weil er den Supertalent -Wettbewerb 2010 gewann, sondern weil er die sensationelle Gabe der „2 Stimmen“ in Perfektion beherrscht. Das Publikum schmilzt dahin vor Emotionen, wenn seine Stimme ertönt!

Nur vom 9. bis 11. Oktober

Adler Modemärkte AG, Industriestraße Ost 1-7, 63808 Haibach

des Staunens und brillianter Comedy erwartet die knapp 400 Besucher täglich ab dem 25. Oktober auf dem Mannheimer Europaplatz. Denn die neue Palazzo-Show spannt einen großen artistischen Bogen: Akrobatische Höchstleistungen in luftiger Höhe unterm Palazzofirmament wechseln sich ab mit einer PS starken Darbietung auf der Harley Davidson bis hin zu einer fragilen, beschaulichen Balanceartistik mit einem Riesenmobile aus Sanddornblättern, bei der man die Stecknadelköpfe im Spiegelpalast fallen hören könnte. All das wird umrahmt von Comedians, die mit Mimik, Gestik, Slapstick und einer herzerfrischenden Komik mitten ins Zwerchfell treffen.

20

% Jubiläums-

Rabatt* 1 Jahr ADLER in Worms

*Dieser Rabatt gilt nicht für Cecil, Street One, s.Oliver, Mexx, b2 by via appia, und die Adler Geschenkkarte

www.adlermode.com

Vorverkauf Tickets für Show und Menü sind ab 89 Euro unter der Hotline 01805/609030 und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Infos und Buchung unter www.palazzovariete.de. Die Show beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. An Sonnund Feiertagen beginnt die Show bereits um 18.00 Uhr, Einlass ab 17.00 Uhr. Montags, am 24.12.13 und 1.1.14 ist spielfrei.

Neuer Frauenkalender mit vielen Veranstaltungstipps erschienen WORMS Der Frauenkalender für die Monate Oktober bis Dezember ist erschienen und enthält wieder viele interessante Veranstaltungstipps für Frauen in Worms und Umgebung. In dem vierteljährlich erscheinenden Kalender, der von der Gleichstellungsstelle heraus-

gegeben wird, veröffentlichen Frauenverbände, Vereine und die Volkshochschule ihre frauenspezifischen Veranstaltungen und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung von Frauen in Worms. So veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft der Wormser Frau-

enverbände am 26. und 27. Oktober wieder ihren jährlichen Herbstmarkt, dessen Erlös vollständig sozialen Zwecken in Worms zu Gute kommt. Informationen zu diesen und vielen weiteren Terminen sind im Frauenveranstaltungskalender zu finden, der ab sofort an

der Pforte im Rathaus, im Verwaltungsgebäude im Adenauerring sowie in allen öffentlichen Gebäuden oder bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Worms erhältlich ist. Unter www.gleichstellung-worms.de steht der Kalender auch zum Herunterladen bereit.

Am Römischen Kaiser 9 67547 Worms


6 Kultur

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

Gelungener Auftakt für die Amerikareise

Zweites Benefizkonzert für die Fördervereine der Nibelungen-Festspiele und der Jugendmusikschule

WORMS Die letzte Veranstal-

WORMS Mit einem fast vollen

Das Orchester der Jugendmusikschule unter der Leitung von Reinhard Volz verabschiedete sich vor seiner Amerikareise mit einem gelungenen Konzert auf der Bühne des Wormser Theaters. Fotos: Rudolf Uhrig ter unter Leitung von Reinhard Volz sein Können: Camille SaintSaëns „Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-Moll“ bot eine hervorragende Möglichkeit, die Qualitäten der Solistin Julia Panzer (Violoncello) unter Beweis zu stellen. Ihr inbrünstiges Spiel erntete tosenden Applaus beim hellauf begeisterten Publikum. Sowohl Felix MendelssohnBartholdys Sinfonie Nr. 1 c-Moll, als auch die Norwegischen Tänze Edvard Griegs zeigten die Virtuosität, Spielfreude und die gute Koordination der Einsätze der einzelnen Stimmen. Für die anwesenden „Herr der Ringe“Fans erklang die Titelmelodie

des ersten Films, komponiert von Howard Shore. Dann traten nach der Pause die „Sinfonic Winds“ und ihr Dirigent Gerd Greis mit „Cape Horn“ von Otto M. Schwarz auf die Bühne. Unterstützt wurden sie hierbei von Christian Panzer (Horn) als Solist, der auch bei anderen Stücken vereinzelt Soli spielte. Zwei Musicals, Leonard Bernsteins „Candide“ und Michael Kunzes und Sylvester Levays „Elisabeth“ stellte das Blasorchester mit viel Schwung und Eleganz vor. Helmut Eisels „Babsi‘s Freilach“, ein Stück der Klezmermusik, machte mit einem Klarinettensolo von Christi-

an Nehling Lust auf mehr, weswegen er gleich im Anschluss an das Konzert die 2012 aufgenommene CD „Finest Winds Selection“ des Ensembles zum Kauf anbot. Zum Abschluss gab es noch „At Kitty O‘Shea‘s“, einen irischen Folk Song von Johan de Meij, bei dem neben den bereits genannten Solisten Florian Dejon Euphonium spielte. Die Besonderheit dieses Stücks lag noch zusätzlich in den Gesangseinlagen der Bläser und des extra dafür erneut auf die Bühne gekommenen Jugendsinfonieorchesters. Die stehenden Ovationen der Zuhörer sprachen für den Erfolg

des Konzerts, und wurden durch zwei Zugaben belohnt: Die erste, kurz und spritzig, war gespickt mit Zusatzeffekten, wie dem lauten Ausruf „Mambo!“ aller Beteiligten, einem auf den Händen gehenden Musiker und einer mit Tüchern jonglierenden Musikerin. „Wir verabschieden uns mal mit einem irischen Schlaflied von Ihnen. Könnte vielleicht passen!“, schmunzelte Greis vor der finalen Zugabe. Wer ein Andenken an den schönen Konzertabend bewahren wollte, ergriff die Gelegenheit und kaufte einen der Blumentöpfe, die dekorativ auf der Bühne gestanden hatten, bevor er den Heimweg antrat.

„Im Wandel der Kunst“

Galerie Granec & Mitteldorf zeigt im Wormser internationale Kunst WORMS

Die Ausstellung zeigt zeitgenössische Künstler.

Foto: Privat

Am Samstag, 12. Oktober, von 10 bis 17 Uhr, besucht die Galerie Granec & Mitteldorf zum wiederholten Mal „Das Wormser“. Die bewährte Geschäftsidee der beiden Augsburger Galeristen Andreas Mitteldorf und Oliver Granec, auf Wanderausstellungen internationale Gegenwartskünstler zu zeigen, begeistert einen immer größeren Besucherkreis. Die vergangenen 20 Jahre führten die Galeristen vom Gegenständlichen zum Abstrakten

und – in den letzten Jahren – wieder vermehrt zurück zu den gegenständlichen Wurzeln. Die Neugier und Hellhörigkeit der Galeristen für die Veränderungen in der Kunst paart sich mit einem nochmals geschärften Blick für die wachsenden ästhetischen Anforderungen an den Kunsthandel. Mit einem Künstlerrepertoire vom jungen, unbekannten Talent bis hin zum renommierten Künstler bewältigten sie den Drahtseilakt, hochwertige Gemälde zu

günstigen Preisen anzubieten sowie mit sehr persönlicher Beratung die unterschiedlichen Bedürfnisse der Interessenten zu erkennen. In Worms zeigt die junggebliebene Galerie unterschiedliche Möglichkeiten, das eigene Heim mit dem passenden Original zu verschönern. Neugierige Leser können sich vorab unter www.galerie-gm.de tiefergehend informieren. Der Eintritt zur Ausstellung „Im Wandel der Kunst“ ist wie immer frei.

Goldgräberstimmung bei Juwelier & Goldhandel PHOENIX in Worms

Anzeige

Historisch hohe Goldkurse bringen Bürger ins Geld Goldgräberstimmung in Worms. Der aktuelle Goldpreis steht historisch gesehen noch sehr hoch - da überlegen viele Menschen auch hier in der Region, alten Schmuck und andere Gegenstände aus diesem hochwertigen und beständigen Edelmetall zum Verkauf zu geben. Da auch nach vielen Expertenmeinungen „Schmuck“ sich als Wertanlage nicht eignet, boomt der Verkauf von Goldobjekten, Zahngold, Gold-und Silberschmuck, Uhren, Zinn, Platin sowie Münzen. So hat auch der Zulauf in den vergangenen Monaten zu Juwelier Phoenix in Worms stetig zugenommen. Häufig entledigt man sich von Erbstücken, die für die junge Generation aus der Mode geraten sind und zu denen man nach längerer Zeit keine Beziehung mehr hat. Oftmals verweilt und liegt es als totes Kapital in Schüben und Schachteln. Fast jeder Haushalt hat brachliegendes Gold, bei welchem jetzt der Verkauf lohnt. Die Goldfachmänner stellen fest, dass bei der Abgabe von Altgold immer noch eine falsche Scheu besteht. Der Verkauf von Gold ist kein Notverkauf, sondern ein vernünftiges Handeln bei einem sehr guten Goldpreis. Zudem unterstützen wir beim Edelmetallrecycling Mensch und Natur, da kein zusätzliches Gold abgebaut werden muss um die weltweiten Bedarfe zu decken. Juwelier

Kasino-Gesellschaft lädt ein zu

musikalisch-literarischem Abend am 18.10.

Von Sophia Rishyna Haus feierten das Jugendsinfonieorchester der Lucie-KölschJugendmusikschule Worms und das Sinfonische Blasorchester „Sinfonic Winds“ der Musikschule des Landkreises Alzey-Worms einen gelungenen Auftakt ihrer anstehenden Amerikatournee. Die Konzertreihe unter dem Motto „Sinfonic Selection for winds and strings“ führt beide Ensembles nach Michigan, Wisconsin und sogar nach Washington D.C., wo sie auf besondere Einladung der Deutschen Botschaft auftreten werden. Dies dient als Gegenbesuch zur im letzten Sommer erfolgten Anreise eines amerikanischen Orchesters und eines Chores in den Landkreis Alzey-Worms, bei dem die Musiker in Gastfamilien untergebracht worden waren. Zur Finanzierung dieser Auslandsreise und zur Unterstützung des Freundes- und Förderkreises der Nibelungen-Festspiele galt dieses Benefizkonzert, das in sich eine Fortführung des besinnlichen Adventskonzerts vom vergangenen Jahr bildete. Deutlich lebhafter als bei eben genanntem ging es dieses Mal mit Sinfonien, Filmmelodien und Musicalstücken zu. Im ersten Teil des Konzerts zeigte das Jugendmusikschulorches-

Ein Wagner-Abend

Phoenix zählte alleine für das Jahr 2012 eine Kundenanzahl im 4-stelligen Bereich und ist sich sicher, dass die Goldgräberstimmung noch sehr lange anhalten wird, was auch vom hohen Zulauf zufriedener Kunden bezeugt wird. Beim Goldverkauf sollte man auf einen vertrauensvollen Partner setzen, so hat Juwelier PHOENIX bereits das Vertrauen der Bürger aus Worms und Umgebung gewonnen und das Einzugsgebiet wird aufgrund von Empfehlungen in der Verwandtschaft oder im Bekanntenkreis immer größer. Der Goldpreis steht historisch gesehen trotz einer kleinen

Konsolidierung von welcher sich der Goldkurs mittlerweile erholt hat, sehr hoch. Deshalb sollte man jetzt verkaufen, da weitere Kurssteigerungen eher unwahrscheinlich sind. Das unerwartet schwache Wirtschaftswachstum in China und zuletzt eher schlechte Wirtschaftsdaten für die USA hätten zudem die Inflationsangst gedämpft, sodass höhere Goldkurse eher unwahrscheinlich sind. Ein Beispiel: Vor fünf Jahren kostete das Kilogramm Feingold 18.000 Euro, nun kostet es 32.000 Euro. Es ist also der richtige Zeitpunkt alten Goldschmuck zu verkaufen.

Nicht nur der Verkauf von alten nicht mehr benötigten Schmuckgegenständen, sondern auch der Eintausch von Zahngold in Bargeld lohnt sich. So bringen Kunden meist Ihr Zahngold mit Prothesen und Gebissen vom letzten Zahnarztbesuch mit und lassen, diese fachgerecht vom Goldfachmann zerlegen und verwerten. Hat man früher noch sein Zahngold dem Zahnarzt überlassen, so sollte man mittlerweile auch einzelne Zähne bei Juwelier PHOENIX abgeben und sich den Gegenwert sofort und in Bar ausbezahlen lassen. Je nachdem welche Goldlegierung in den Zähnen verarbeitet wurde, kann ein einzelnes Gebiss schnell mehrere Hundert Euro wert sein. Ganze Schmuckkästen aus Nachlässen werden bei PHOENIX abgegeben und können für die Besitzer Beträge im Wert eines Kleinwagens bedeuten. Kunden aller Altersschichten nutzen die Möglichkeit bei Juwelier & Goldhandel PHOENIX sofort Bargeld mitzunehmen und ihre Träume zu verwirklichen.

Juwelier & Goldhandel PHOENIX mit einer Tradition im Edelmetallhandel über die letzten drei Generationen betreibt weitere Filialen deutschlandweit und profitiert dabei von Synergien welche direkt über höhere Ankaufspreise an den Kunden weitergegeben werden. Meist haben Kunden über die Lektüre in der Zeitung oder über das Fernsehen erfahren, dass es mittlerweile ordentliche Summen für Ihr Altgold gibt. Auch die Kunden bei Juwelier PHOENIX sind äußerst positiv überrascht, wie viel Geld sie für ihr Altgold erhalten, was sofort in bar ausgezahlt wird. Juwelier PHOENIX in Worms setzt besonders hohen Wert auf Seriosität und Transparenz. Jeder Kunde wird sofort und ohne versteckte Kosten und Verkaufsverpflichtung bedient und bei einem eventuellen Ankauf erfolgt eine sofortige Barzahlung. Auf Wunsch kann das Geld auch überwiesen werden. Juwelier Phoenix setzt auf das Vertrauen seiner Kunden und hat über 32 Jahre Erfahrung in der Goldschmiedekunst in der Edelmetallbranche. Zu Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit gehören auch die marktgerechten Preise, auf die man sich verlassen kann. Wer auf eine seriöse und unverbindliche Beratung setzt, findet Juwelier & Goldhandel PHOENIX in der Hardtgasse 5 ggü. Woolworth in der Wormser Innenstadt. Wählen Sie den sicheren Weg und lassen Sie sich seriös und kompetent beraten.

tung der Kasino Gesellschaft im Wagnerjahr findet am Freitag, 18. Oktober, 20 Uhr, in Zusammenarbeit mit der Lucie-KölschMusikschule in deren Aula statt. Ein besonderer Abend, an dem sowohl das gesprochene, als auch das gesungene Wort im Mittelpunkt steht. Als im Jahr 1858 das Verhältnis Richard Wagners zur 15 Jahre jüngeren Züricher Bankiersgattin Mathilde Wesendonck, öffentlich wird, löst dies nicht nur einen gesellschaftlichen Skandal aus, sondern hat auch Auswirkungen auf sein musikalisches Schaffen. Dieser Periode im Leben des Komponisten widmet sich Prof. Dr. Peter Steinacker, Kirchenpräsident a. D. in seinem Vortrag „Liebesnacht und Schaffenskrise - Die Bedeutung Mathilde Wesendoncks für Richard Wagners Werk“. Peter Steinacker, ausgewiesener Wagnerkenner, ist der Autor des 2008 erschienen Buches „Wagner und die Religion“, das, wie die Kritik sagt, „aus dem Wust meist überflüs-

siger, oft tendenziöser oder nur flacher Wagner-Literatur hervorragt und keine Lektüre für „ Nebenbei“ ist…“ ( aus: Mitteilugen der Deutschen-Richard-WagnerGesellschaft, 2008) Im zweiten, musikalischen Teil des Abends singt die Mezzosopranistin Julia Oesch, Wagnerinterpretin mit internationaler Reputation und in Worms wohlbekannt, Richard Wagners Wesendonck-Lieder, die den musikalischen Höhepunkt des Abends bilden. Außerdem erklingen Lieder von Hans von Bülow, Weggefährte und Freund Richard Wagners und Peter Arnold Heise, Zeitgenosse Wagners und bedeutendster Liedkomponist Dänemarks. Am Flügel wird Julia Oesch von dem Pianisten Jens Barnieck begleitet, zusammen bilden sie das Duo Songways. Karten kosten 15 Euro und können im Vorverkauf in der Kunsthandlung Steuer, Kämmererstraße 41, oder bei Ulrich Oelschläger, ulrich.oelschlaeger@tonline.de, Fax: 06241/384972, erworben werden.

Weißheimer auf CD

Kasinogesellschaft Worms legt Weißheimers Adaption von Bachs Präludien vor WORMS (gwe) Kürzlich hatte die Kasinogesellschaft zu einem ganz besonderen Konzertereignis eingeladen: Dmitry Smirnov (Violine) und Christian Schmitt (Klavier) spielten im Blauen Saal des Herrnsheimer Schlosses den ersten Teil der Präludien des „Wohltemperierten Klaviers“ von Johann Sebastian Bach. Allerdings in einer speziellen Adaption mit obligater Violinstimme des Osthofener Komponisten Wendelin Weißheimer, denn in der Bachschen Urfassung waren die Präludien ausschließlich für Klavier gedacht. Dieser Konzertabend, der sowohl Chris-

tian Schmitt als auch den erst 17-jährigen Dmitry Smirnov in bestechender Form zeigte, wurde aufgezeichnet und steht nun auf CD zur Verfügung. Das Ergebnis kann sich hören lassen und belegt, dass Weißheimer zu Unrecht in der Versenkung verschwunden ist.

infOS Die CD kann über das Weingut Steinmühle, Eulenberg 18, Osthofen, Tel.: 06242/1478, info@weingut-steinmuehle. de, bezogen werden.

KuRz nOTieRT

Konzert mit „Five Line“ HeRRnSHeiM Die Evangelische Kirchengemeinde Herrnsheim lädt herzlich zu einem besonderen Konzert am Sonntag, 27. Oktober, 17 Uhr, in den Paulussaal, Höhenstraße 47, ein. Die Gruppe „Five Line“ wird ihren Zuhörern mit schnellen und langsamen, ernsten und heiteren, deutschen und englischen sowie lauten und leisen Tönen ein Konzerterlebnis der beson-

deren Art bereiten. Ihr Repertoire umfasst Arrangements berühmter Jazzstandards von Duke Ellington bis Manhattan Transfer, sowie bekannter Popsongs der letzten 40 Jahre von Stevie Wonder über Toto und die Wise Guys bis hin zu Peter Fox. In der Pause und nach der Veranstaltung gibt es einen kleinen Umtrunk. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Ausverkaufte Veranstaltungen WORMS Zwei Veranstaltungen

der Kultur- und Veranstaltungs GmbH (KVG) sind bereits jetzt ausverkauft. Sowohl für die Opern-Gala „Viva Verdi“, welche am Mittwoch, 16. Oktober, um 20 Uhr im Wormser Theater

zur Aufführung kommt, als auch für die Veranstaltung „Das Hassknecht-Prinzip – In zwölf Schritten zum Choleriker“, welche am Dienstag, 3. Dezember, im Lincoln-Theater stattfindet, sind keine Karten mehr erhältlich.

Lesung mit Harry Rowohl entfällt WORMS Der Trägerverein Lin-

coln Worms e.V. bittet um Verständnis, dass die für Sonntag, 15. Oktober, im Lincoln-Theater angesetzte Veranstaltung „Harry Rowohlt liest und erzählt“ leider entfallen muss, da der Künstler für längere Zeit erkrankt ist.

Es steht nicht fest, ob die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann. Im Vorverkauf erworbene Karten müssen jeweils an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie gekauft wurden.

„Farbradierungen“ im Wormser WORMS Unter dem Titel „Farb-

radierungen“ stellt Gerhard Hofmann in Kooperation mit der Kunsthandlung Steuer bis 31. Oktober seine Werke im oberen Foyer

des Kulturzentrums aus. Besucher dürfen sich unter anderem auf Blumen und Landschaften aber auch bekannte Stadtansichten freuen. Der Besuch ist kostenlos.

Nibelungenhorde spielt nicht WORMS Die Theateraufführung „Nichts - Was im Leben wichtig ist“, die am Donnerstag, 10. Oktober, im Wormser Theater hätte stattfinden sollen, muss leider aus

organisatorischen Gründen abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten können an den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden.


Staplerfahrer aller Typen

Die weiteren Entgeltgruppen reichen – je nach Tätigkeit – im Westen bis 18,20 Euro und im Osten bis 15,91 Euro pro Stunde. Nicht selten jedoch werden Mitarbeiter in der Zeitarbeit übertariflich bezahlt – also besser als der Tarif vorsieht.

Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz

Regionalkreisleiter Pfalz Thomas Dick

Die mit der DGB-Tarifgemeinschaft ausgehandelten Grundentgelte gelten sowohl für Zeiten des Einsatzes als auch für die sogenannten verleihfreien Zeiten. Zeitarbeitskräfte sind fest bei ihrem Zeitarbeitsunternehmen angestellt. Damit haben sie durchgehend Anspruch auf ihren Lohn – egal, ob sie in einem Einsatz sind und arbeiten oder nicht. Der Entgelt-Tarifvertrag wird vom 1. November 2013 bis zum 31. Dezember 2016 verlängert. Für die ersten beiden Monate wird eine Nullrunde vereinbart - die alten Entgelt-Tabellen gelten also fort. Sodann wurden folgende Erhöhungsschritte vereinbart:

Tarifgebiet West:

Tarifgebiet Ost:

01.01.2014: +3,8 % (entspricht 8,50 € in der EG 1)

01.01.2014: +4,8 % (entspricht 7,86 € in der EG 1)

01.04.2015: +3,5 % (entspricht 8,80 € in der EG 1)

01.04.2015: +4,3 % (entspricht 8,20 € in der EG 1)

01.06.2016: +2,3 % (entspricht 9,00 € in der EG 1)

01.06.2016: +3,7 % (entspricht 8,50 € in der EG 1)

Der Entgeltrahmentarifvertrag und der Manteltarifvertrag wurden ebenfalls verlängert.

Bei einem Einsatz in Branchen, in denen das Tarifniveau über dem der Zeitarbeit liegt, gibt es sogenannte Branchenzuschläge. Sie schließen die Tariflücke zwischen dem Zeitarbeitslohn und der Bezahlung im Einsatzbetrieb in fünf Schritten binnen neun Monaten. Die Zeitarbeitsbranche hat damit die Forderung nach „Gleichem Lohn für gleiche Arbeit“ auf tariflichem Wege erfüllt.

Montagehelfer

Produktionsmitarbeiter 3-Schicht

In der Zeitarbeit gibt es einen Mindestlohn. In der ersten Entgeltstufe erhält ein ungelernter Helfer mindestens 8,50 Euro (West) oder 7,86 Euro (Ost) pro Stunde. Das gilt sogar dann, wenn in dem Unternehmen, in dem die Zeitarbeitskraft eingesetzt wird, der Stammbelegschaft weniger gezahlt werden sollte. Damit werden Mitarbeiter in der Zeitarbeit grundsätzlich besser bezahlt, als es in mindestens vier Millionen anderen Beschäftigungsverhältnissen in Deutschland der Fall ist.

In diesen Branchen erhalten Mitarbeiter der Zeitarbeit bei ununterbrochenen Einsätzen den Branchenzuschlag bis zu folgendem Prozentsatz vom Basisstundenlohn:

Chemische Industrie

Metall- und Elektroindustrie

Druckindustrie (gewerbliche Mitarbeiter)

Holz und Kunstoff verarbeitende Industrie

Textil- und Bekleidungsindustrie

Verpacker

Kunstoff verarbeitende Industrie

Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitende Industrie

Kautschuckindustrie

Schienenverkehrsbereich

*mit Schichtbereitschaft

Industriemechaniker

Produktionsmitarbeiter 450€ Job

Pflegefachkräfte

Produktionsmitarbeiter Teilzeit*

Lagermitarbeiter

Elektriker

Mindestlohn 8,50 Euro – Faire Bezahlung ist tariflich gesichert

Damit sind schätzungsweise rund 65 Prozent aller Zeitarbeitseinsätze von den Branchenzuschlägen erfasst. In anderen Branchen sind keine Zuschläge erforderlich, weil das Lohnniveau ohnehin annähernd gleich ist.

iGZ-Hauptstadtbüro Schumannstraße 17 10117 Berlin Tel. 030 280459-88 Fax 030 280459-90 info@ig-zeitarbeit.de www.ig-zeitarbeit.de

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen. Berliner Ring 1a, 67547 Worms, Telefon 06241 50636-60, worms@timepartner.com


8 Wonnegau / Rheinhessen

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

Forum Vinum

Preis für soziales Engagement

Schüler Jan Herbst hat bereits viele Ehrenämter ausgeübt / Erfolgreiche Teilnahem an Wettbewerben Alzey

Engagement beim Schulsanitätsdienst des Alzeyer Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums (ELG), Organisation eines Blutspendetages an der Schule, die ehrenamtliche Übernahme von Deutsch- und Englischunterricht an Kitas für Kinder aus einkommensschwachen Familien, Unterstützung von Austauschschülern, Jugendarbeit in der evangelischen Kirchengemeinde in Armsheim: Die Liste sozialen Engagements, auf die Jan Herbst bereits in jungen Jahren blicken kann, ist lang. Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend im Ehrenamt“ der SV Sparkassen Versicherung und der SV Kommunal, wurde der ehemalige ELG-Schüler jetzt als einer von zehn Preisträgern ausgezeichnet. „Gerne habe ich den Vorschlag Ihrer Schule unterstützt und Sie für den ausgelobten Preis vorgeschlagen. Sie sind ein Vorbild in vielen Breichen, betonte Landrat Ernst Walter Görisch, der Jan Herbst gerne persönlich zu dem Erfolg gratulierte. Die Verleihung

Silke Märtens, landrat ernst Walter Görisch und Schulleiter Gerhard Hoffmann (v.l.) gratulierten Jan Herbst zu seiner ehrung. Foto: Kreis Alzey-Worms des Preises mache deutlich, dass der Jugendliche das Motto des Wettbewerbs „Demokratie stärken – Verantwortung fördern“ aufgrund der vielfältigen freiwil-

ligen Tätigkeiten für die Allgemeinheit in vorbildlicher Art und Weise mit Leben fülle. „Das Engagement von Jan Herbst, der unsere Schule nach

der bestandenen Abiturprüfung vor einigen Monaten verlassen hat, zeigt, was alles neben dem reinen Lernen möglich ist“, freute sich ELG-Schulleiter Gerhard

Hoff-mann über das erfolgreiche Abschneiden des Jugendlichen beim Wettbewerb. „Jan Herbst hat als einer der ersten Schüler 2008 den Schulsanitätsdienst mit ins Leben gerufen. Neben seinem Engagement in den Arbeitsgemeinschaftsstunden nahm der Schüler zusammen mit anderen Jugendlichen mehrmals erfolgreich an Wettbewerben des Jugendrotkreuzes teil, er konnte seine Sanitätsdienstausbildung mit einer sehr guten Prüfung abschließen und absolvierte einen Grundlehrgang für Notfalldarstellung“, berichtete Silke Märtens, Leiterin des Schulsanitätsdienstes. „Mir macht es einfach viel Freude, anderen zu helfen und in vielen Bereichen engagiert mit dabei zu sein. Wenn andere vor ihrem Computer sitzen, bin ich lieber unterwegs“, betonte Jan Herbst, der jetzt eine Ausbildung zum Rettungssanitäter beim Roten Kreuz gestartet hat. Ein Medizinstudium, eventuell bei der Bundeswehr, soll sich anschließen.

Verkostung ausgezeichneter Weine GunterSbluM Der Verkehrs-

verein Guntersblum lädt zusammen mit sieben renommierten Guntersblumer Weingütern: Weingut Belzer, Burghof Oswald, Deutschherrenhof Frey, Weingut Reineck-Baltz, Rheinterrassenhof Janß, Schloßgut Schmitt und Weingut Zimmer zu dieser Weinverkostung der besonderen Art ein. Angeboten werden ausschließlich Weiß- und Rotweine aktueller Jahrgänge, die bei einer nationalen oder internationalen Prämierung eine bedeutende Auszeichnung erhalten haben. In diesem Jahr stehen circa 100 Weine zur Probe bereit, die prämiert wurden durch: DLGBundesweinprämierung, Landwirtschaftskammer RheinlandPfalz, Fachmagazin Selection, Mundus Vini und awc vienna. Die genannten Weingüter erhielten für ihre Weine der relevanten Prämierungs-Jahrgänge insgesamt über 350 Auszeichnungen dieser Institutionen. Eine sehr bemerkenswerte Zahl, die deutlich für die gute Qualität der Guntersblumer Weine spricht.

Präsentiert werden die Weine persönlich durch die jeweiligen Weingüter. Dadurch hat jeder Forumbesucher die Möglichkeit, sich vielfältige Informationen direkt einzuholen und ausgiebig fachzusimpeln. Ergänzt wird die Weinprobe durch Sekte und Seccos der beteiligten Weingüter. Zur kulinarischen Unterlegung werden kleine Köstlichkeiten gereicht. Der Eintrittspreis beträgt 13 Euro und beinhaltet alle angebotenen Weine und sonstigen Getränke, die kleinen Speisen und den Forumführer, der viele Informationen rund um das Forum enthält. Das Forum findet im Evangelischen Gemeindehaus Guntersblum, Am Marktplatz hinter der Evangelischen Kirche, am Sonntag, 13. Oktober, in der Zeit von 13 bis 19 Uhr statt. Für Bahnreisende steht ein kostenloser Shuttleservice vom Bahnhof zum Evang. Gemeindehaus zur Verfügung. Weitere Informationen sind zu finden unter: www.forum-vinum-guntersblum.de.

Die schnellsten Reifenroller

Zauber großer Stimmen

GiMbSHeiM Am Kerbesonntag hatte der MKSC Gimbsheim zum 5. Wettbewerb im Reifenrollen auf die Gimbsheimer Hauptstraße zwischen Einmündung Wilhelm-Leuschner-Straße/Grabenstraße eingeladen. Insgesamt 16 Mannschaften traten in Zweierteams gegen die Stoppuhr an. Bis zur Startnummer 6 waren zunächst nur die Jungspunde der Klasse 1 (bis 16 Jahre) auf der Rennstrecke. Als erstes Team der Klasse 2 (über 16 Jahre) fassten sich Max Gomer mit Partner Jan Yannrusterholz ein Herz und starteten zum Wettlauf um die Pylonen. Trotz ihres am Wahltag

HAMM Am Samstag, 12. Okto-

Konzert der Mainzer Hofsänger in Hamm

Kantz/Falger und Jäger/Kemmeter bei Kerberennen siegreich immensen Terminplans ließ es sich Bürgermeisterin Amanda Wucher nicht nehmen, der Veranstaltung einen Besuch abzustatten. Die Einladung des fast 80 Lenze zählenden Robert Bumb an die Bürgermeisterin, mit ihm einen Rennlauf zu wagen, kam wegen gesundheitlicher Bedenken des Ortsoberhauptes leider nicht zustande. Bumb zeigte daraufhin Zivilcourage und absolvierte einen Sololauf, welchen er mit einer beachtlichen Zeit von 75 Sekunden abschließen konnte. Gegen 17 Uhr war Schluss und Jan Kantz/Lukas Rehn (Klasse 1) sowie Michael

Jäger/Fabian Kemmeter (Klasse 2) standen als Sieger des Kerberennens 2013 fest. Die siegreichen Teams in beiden Kategorien wurden vom 1. bis 3. Platz mit Pokalen geehrt. Der Wanderpokal für die Klasse 2 geht endgültig in den Besitz von Fabian Kemmeter. Kemmeter ist der erste Akteur, welcher, wenn auch mit verschiedenen Partnern, zum dritten Mal den Sieg erringen konnte. Über den von Günther Rohrscheidt gestifteten Verzehrgutschein über 25 Euro konnten sich bei der abschließenden Verlosung Max Gomer und Jan Yannrusterholz freuen.

Die Pokalgewinner des reifenrollens 2013 präsentieren sich vor dem Gimbsheimer rathaus mit ihren trophäen. Foto: Privat

Spätfolgen für Machos Schaufenster á la Art

TGO-Laienspielgruppe präsentiert am

Kreisausschuss beschließt Kunstpreis 2014

19.10. Komödie „Sei im Pool mein Krokodil“

kreiS Der Kunstpreis des Land-

kreises Alzey-Worms wird auch im kommenden Jahr vergeben werden. Als Kooperationspartner und Veranstaltungsort wurde diesmal die Stadt Osthofen ausgewählt. Dies beschloss der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Zugleich beschloss das Gremium, den Umbau der Grundschule am Sonnenberg in Alsheim mit einer weiteren Rate in Höhe von rund 9.900 Euro an die Verbandsgemeinde Eich zu unterstützen. Insgesamt beteiligt sich der Kreis aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen an den Baukosten mit rund 85.000 Euro. Die Kunstpreis-Ausstellung wird am 22., 28. und 29. Juni 2014 für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Der Wettbewerb wird unter dem Motto „Seebach – Mühlen – Rä-

der – Alles in Bewegung“ stehen. „Wir halten auch im kommenden Jahr am erfolgreichen Konzept fest und freuen uns, wenn wir erneut eine Vielzahl von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region wie auch überregional animieren können, sich mit dem lokalen Thema kreativ auseinander zu setzen“, sagte Landrat Ernst Walter Görisch. Der Kunstpreis wird unterstützt von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried und dem Lions Club Alzey. Der Landkreis Alzey-Worms übernimmt die Organisation sowie einen Teil der Sachkosten. Die Fachjury wird wie den vergangenen Jahren unter der Leitung von Kreisverwaltungsdirektorin Ruth Emrich stehen. Hinzu kommen Kunstsachverständige, Vertreter des örtlichen Trägerkreises aus Osthofen sowie Vertreter aus

SWR1 Night Fever Party in Weinheim

Eine gelungene Reise nach Tirol

OStHOfen Nach dem großen Erfolg des TGO Kinder & Jugendtheaters präsentieren sich erstmals die theaterbegeisterten Erwachsenen mit ihrer ersten Komödie „Sei im Pool mein Krokodil“, verfasst von Bern Spehling. Wenn sich der Vorhang öffnet, sollten die Zuschauer nicht vorschnell mit einer Machoverherrlichung rechnen. Auch wenn der Held dieser ebenso lustigen wie turbulenten Komödie ein absoluter Macho ist, für ihn endet diese Geschichte anders als erwartet. Und so darf sich das Publikum sowohl auf seine markigen Sprüche, als auch auf die lustigen Spätfolgen des Macho-Daseins freuen. Denn diese beginnen, nachdem seiner bislang als bessere Haushaltshilfe genutzten und sichtlich ausgebrannten Frau Stella ärztlich Erholung verordnet wird. Man(n) begibt sich deshalb nach vierzehn Ehejahren notgedrungen auf einen ersten gemeinsamen Urlaub in das AllInklusive-Hotel „Blue Sirenis“.Und der bekommt Stella besser, als Viktor recht ist. Ja, ihre beachtliche Verwandlung inmitten schicker Boutiquen und Kosmetikstudios erregt hier die Aufmerksamkeit aller Urlauber. Es gesellen sich im „Blue Si-

renis“ ein Pärchen „in froher Erwartung“, ein gehandicapter Playboy und ein dagegen unter Frauen bislang eher leidender Fitness-Urlauber dazu. Und es werden immer mehr! Das Stück wird gespielt von der Laienspielgruppe der TG Osthofen. Die Vorführungen finden am 19. und 26. Oktober um 20 Uhr in der Carl-Schill-Turnhalle (Carlo-Mierendorff-Straße 10) statt. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro. Karten sind im Vorverkauf bei Das und Dies bei Dries, bei Gross-Werkzeuge und der TGO-Geschäftsstelle in Osthofen erhältlich. Der Erlös dieser Veranstaltung wird für die Renovierung der Bühne verwendet.

Die MitWirkenDen Anna Rindchen Anja Thomas Gabi Naumann Gernot Antoni Katja Volk Lea Gorges Martina Gross Markus Rindchen Peter Hofrath Volker Naumann Wolfgang Volk Yvonne Antoni

„Sei im Pool mein krokodil“ heißt die komödie, die am 19. und 26.10. von der tGO-laienspielgruppe gespielt wird. Foto: Privat

Alzey-WeinHeiM Am Samstag, 19. Oktober, lädt die Ortsgemeinde zur SWR1 Night Fever Party ein. Und die steigt für einen guten Zweck. Die Erlöse aus der Party sollen der Neugestaltung des Spielplatzes in Weinheim zugutekommen. In der Riedbachhalle wird DJ Johannes Held das Publikum mit heißen Scheiben aus den 70er und 80er Jahren rocken. Karten gibt‘s ab sofort im Vorverkauf für 6 Euro bei folgenden Vorverkaufsstellen: Aral-Tankstelle, Alzey; Buchhandlung Machwirth, Alzey; Bäckerei Köhler, Alzey und Alzey-Weinheim sowie bei der Tickethotline 0152/56249906, per E-Mail an nightfever-tickets@ web.de und unter www.nightfever-tickets.de. Restkarten sind für 7 Euro an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist ab 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr.

dem Sponsorenkreis. Abgabetermin für die Kunstwerke ist der 1. März 2014. Detaillierte Infos und die Ausschreibungsbedingungen werden in diesen Tagen auf der Homepage der Kreisverwaltung www.kreis-alzey-worms.de eingestellt sowie in den Medien veröffentlicht. Die Ausstellung, die im vergangenen Jahr in der Anhäuser Mühle in Monsheim stattfand, lockte eine Vielzahl an Kunstliebhabern aus der gesamten Region an und bot ein breites wie hochwertiges Spektrum an Werken in den Sparten Malerei, Skulptur sowie Fotografie und Grafik. Der Wettbewerb beschäftigte sich in 2012 mit dem Thema „Täler, Trauben, Trulli – Ein Platz zum Verweilen“. Insgesamt hatten sich 130 Künstlerinnen und Künstler mit 296 Kunstwerken beworben.

AWO-Ortsverband Monsheim im 25. Jubiläumsjahr unterwegs nach Süden MOnSHeiM Die Fünftagereise

des AWO-Ortsverbandes im 25. Jubiläumsjahr nach Tirol war erneut ein großer Erfolg. Es war eine gelungene Mischung eines hervorragenden Angebotes und Vorbereitung durch das Reiseunternehmen Wonnegau-Reisen aus Westhofen das ebenfalls ein Jubiläum, nämlich das 20-jährige feiert, sowie einer guten Organisation durch die AWO und einer, sich äußerst gut verstehenden Reisegruppe. Auch das nicht so schöne Wetter, dem auch viele Reiseteilnehmer abends im Hotel mit schwimmen und saunieren trotzten, konnte den Erfolg und die beispiellose Stimmung im voll besetztem Bus nicht

verderben. Es wurde, von dem sehr schönen Hotel in Kössen / Tirol aus, viele sehr bekannte und sehr schöne Orte und Gegenden in und um Tirol und Südost-Bayern besucht. So zum Beispiel über Kitzbühel die Staumauern bei Kaprun mit Rast auf der Fürthermoar-Alm, Kufstein, Reit im Winkl, einer 4-Seen-Fahrt zumTegernsee mit einer Einkehr im Herzoglichen Bräustüberl, Schliersee, Walchensee, Achensee, über den Pass Thurn, Mittersill und vieles andere. Sowohl auf der Hin- wie auf der Rückfahrt wurde Rast eingelegt mit einer zünftigen Vesper und später mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

ber, werden die weltbekannten stimmgewaltigen Mainzer Hofsänger ab 19.30 Uhr in der Gemeindehalle in Hamm zu hören sein. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Den Gästen wird ein musikalisches Geschenk mit weltlichem Programm präsentiert. In dem zweistündigen Konzert werden beliebte Musicalmelodien, Evergreens, Oldies, Schlager und Gospels zu hören sein. Der voluminöse Chorklang, strahlende Tenöre und profunde Bässe, beeindrucken die Zuhörer bei Konzerten. Hier überzeugen die Mainzer Hofsänger, die sowohl im A-cappella-Gesang, als auch mit instrumentaler Begleitung einen harmonischen Klangkörper bilden. Wer die Mainzer Hofsänger erlebt, der verbucht diese Erfahrung meist unter der Kategorie „unvergessliche Ereignisse“. Kaum ein Chor kann den Menschen aller Generationen so direkt in die Herzen singen wie die Mainzer Hofsänger. Die Mainzer Hofsänger begeistern ihr Publikum bei allen ihren Aufritten überall in Deutschland und seit langer Zeit auch schon über die nationalen Grenzen hinaus im fernen Aus-

land. Über die Jahre hinweg haben sich die Mainzer Hofsänger ein großes und vielseitiges Repertoire angeeignet. Die breite Palette beliebter Melodien und die gekonnten gesanglichen Interpretationen, haben die Mainzer Hofsänger längst zu einem weltbekannten Chor gemacht.

VOrVerkAuf Der Eintritt für Konzert beträgt im Vorverkauf 13 Euro und an der Abendkasse 15 Euro. Erhältlich sind die Karten im Vorverkauf an folgenden Stellen: Hamm, Bürgerstube Gemeindehalle, Reiner Schmitt Hamm, Schreibstüb’l, Robert Jäger Hamm, Stefan Zier, stefan. zier@t-online.de Eich, Modehaus Uhrig, Gernsheimer Straße 18 Ibersheim, Bäckerei Münk, Hammerstraße Bechtheim, Bäckerei Tempel, Neugasse 12 Rheindürkheim, Unteres Backhaus, Rhenaniastraße 8 Worms, Augenoptik Helmut Jäger, Hafergasse 6

Die Mainzer Hofsänger bieten am 12. Oktober in Hamm ein buntes repertoire an weltlichem liedgut. Foto: Privat

kurz nOtiert

Elfter Zellertaler Hofladentag WAcHenHeiM „Die Früchte des Herbstes genießen“- unter diesem Motto öffnen am Sonntag, 6. Oktober, ab 11 Uhr heimische Erzeuger in Wachenheim und Albisheim ihre Pforten zum „11. Zellertaler Hofladentag“. Wachenheims Hofläden formieren sich zu einer Einkaufsmeile auf einem Rundweg durchs Dorf. „Hoffmanns Weinideen“ hat sich auf heimische Tafeltrauben spezialisiert, außerdem gibt es Säfte, Gelees, Brände, Obst und Latwerch. In „Schüttlers Kreativem Hofladen“ stehen Kartoffeln, Tomaten, Kürbisse, Weine und Co. aus eigenem Anbau im Mittelpunkt, die Küche bietet die Produkte als

Leckereien unterschiedlichster Geschmacksrichtung an. Die „Landbrennerei Bühler“ aus Einselthum ist zu Gast und präsentiert Brände und Liköre und das „Weingut Hein“ bietet neben handgefertigten Geschenkideen Neuen Wein und Zwiebelkuchen sowie hausgemachte Kuchen. Zudem hat die „Wachenheimer Winzerstube“ geöffnet und zu Gast ist „Sepp“ aus dem Zellertal im Bayerischen Wald mit Spezialitäten seiner Heimat. In Albisheim erwartet der Obsthof Enders seine Gäste mit allem rund um den Apfel und Ideen der „Floristikbiene“ Denise Hauck. Die Küche bietet Weck, Worscht und Woi sowie Kaffee und Kuchen.


Sport 9

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

Beim zweiten Anlauf gestolpert

„Müssen den Kopf frei bekommen“

Wormatia Worms empfängt heute TSG Hoffenheim II / Interimstrainer Sascha Eller hat seinen Dienst angetreten

Handball: Horchheim unterliegt

Von Stefan Lubojansky

dem HV Weisenau / Eich im Pokal

WORMS Der VfR ist im Um-

Von H. Hinkel ReGION Im Handball beginnt

nun die „übliche“ Herbstpause. In der B-Klasse wurden erst drei Durchgänge gespielt, der TV Horchheim war einmal spielfrei. Nach dem gelungenen Auftakt den SC Lerchenberg konnte der „Neuling“ mit 23:21 bezwingen ging‘s im zweiten Heimspiel daneben. Die Horchheimer mussten sich dem „Vize“ HV Weisenau klar mit 18:32 geschlagen bekennen. In der A-Klasse machte es die HSG Worms III besser: Beim mit zwei Siegen gestarteten TV 1817 Mainz buchten die Gäste einen knappen 28:27-Erfolg. Mit dem Gegner liegt die „Dritte“ der HSG

(beide 4:2-Punkte) nunmehr auf Augenhöhe. In der Handball-Kreisliga sorgt der Aufsteiger TV Eich weiterhin für Aufsehen. Nach zwei sicheren Siegen wurde nun auch die HSG Zotzenheim/St.Johann/Sprendlingen II abgewiesen - und zwar recht deutlich. Mit 34:20 ließen die Eicher nun auch den zweiten Binger Vertreter abblitzen. Und nun ist bei den Herren die nächste Pokalrunde angesagt. Aus der Region müssen nur der TV Eich und die TGO „in den Ring klettern“. Der Kreisliga-Primus ist am heutigen SAMSTAG (18 Uhr) in Alzey zu Gast. Osthofen reist morgen zur Neuauflage nach Bodenheim. Beginn ist ebenfalls 18 Uhr.

bruch – denn wenn am Samstag die Wormatia in der EWR-Arena im zwölften Pflichtspiel der laufenden Saison die „Zweite“ der TSG Hoffenheim empfängt, wird zumindest, so viel ist sicher, eine Sache anders sein. Ex-Coach Stefan Emmerling wird nicht mehr mit seinem Trainergespann die Partie vom Spielfeldrand aus organisieren. Nach seinem Rücktritt auf eigenen Wunsch vergangenen Sonntag übernimmt deshalb vorübergehend Interimstrainer Sascha Eller die Aufgabe des Teamchefs. Der 38-jährige Eller dirigiert seit Saisonbeginn die Geschicke der U23, und das mittlerweile mit einem positiven Trend. Vergangenen Dienstag hatte der „Neue“ das erste Training übernommen. Ganz unbekannt dürften ihm aber sicherlich einige Spieler der „Ersten“ nicht sein. Schließlich helfen regelmäßig aus dem Regionalligakader Akteure in seiner U23 aus, um Spielpraxis beispielsweise nach unfreiwilligen, verletzungsbedingten Auszeiten zu sammeln. Er habe beim ersten Aufeinan-

Rückschläge gab es in der letzten Zeit genug. Nach der Partie gegen TSG Hoffenheim II wollen die Wormaten wieder Grund zum Jubeln haben. Archivfoto: Rudolf Uhrig dertreffen dem Team seine Vorstellungen mitgeteilt und dabei gemerkt, dass die Spieler zu viel über die bisherigen Misserfolge nachdenken. Sicherlich sei die derzeitige Situation nicht ein-

fach. „Die Jungs müssen jetzt aber schnellstmöglich den auf ihnen lastenden Druck abstreifen.“ Leichter gesagt als getan, weiß auch der 38-jährige. „Das sind aber erstklassige Fußball-

spieler, bei denen ich ein gutes Gefühl habe.“ Eller freue sich jedenfalls auf die Aufgabe, obwohl sein Terminkalender derzeit ordentlich gefüllt sei. Vergangenen Dienstagmorgen Trainingsauftakt

bei der „Ersten“, Donnerstagfrüh die zweite Einheit, Nachmittags dann das Auswärtsspiel mit seiner „Zweiten“ in Frankenthal, Samstag sein Debüt als Regionalligacoach gegen Hoffenheim und letztendlich am Sonntag erneut mit der U23 die Begegnung vor heimischem Publikum gegen Fontana Finthen. Trotz dieser Doppelbelastung aber freue sich Eller auf die bevorstehende Aufgabe. Gegen die TSG gab es in der vergangenen Saison im Hinspiel ein 1:1 Unentschieden, die Rückrundenpartie endete mit einer 2:0 Niederlage. Die Truppe von Chef-Trainer Thomas Krücken ist aktuell ähnlich schlecht wie der VfR in die laufende Spielzeit gestartet, denn mit 2 Siegen und acht Niederlagen und somit sechs Punkten rangieren die Kraichgauer derzeit nur auf Platz 16. Es bleibt auf jeden Fall spannend abzuwarten, ob sich die Wormser in so kurzer Zeit von ihrer Schockstarre befreien können. Das Wormser Wochenblatt jedenfalls drückt Sascha Eller und den Spielern beim Neubeginn heute die Daumen. Anstoß der Begegnung ist um 14 Uhr. Alla Wormatia!

Wormatias U23 lässt Punkte in Frankenthal liegen

Am Sonntag geht es gegen Fontana Finthen / Trainer Sascha Eller debütiert heute auf der Regionalligabank Von Stefan Lubojansky Die Horchheimer Handballer waren erneut daheim. Foto: Hinkel

Bauer wirft Handtuch Rücktritt nach Remis gegen Gommersheim Von Michael Mayer WORMS Fußball-Landesligist ASV Nibelungen Worms hat am Feiertag gegen den SV Gommersheim ein 2:2-Unentschieden erreicht. „Zu wenig, wenn man bedenkt wie das Ergebnis zustande kam“, sagte Bauer, der im Pokal gegen den gleichen Gegner im August mit 0:3 ausgeschieden war, nach der Partie. Damit meinte Bauer den Ausgleich der Gastmannschaft in der Nachspielzeit, eine Wiederholung des Dramas gegen den VfB Bodenheim vor zwei Wochen. In der letzten Aktion des Spiels hatten die Vorderpfälzer alles nach vorne geworfen. Einen Freistoß vom Mittelkreis drosch ein Gästespieler in den Fünfmeterraum, wo Marcel Zimmermann den Ball im Gewühl unter Kontrolle bringen und an Gaspar vorbei in die Maschen treten konnte. Besonders bitter: Erst in der 89. Minute hatte ASV-Torjäger Benjamin Montino nach toller Vorabeit des nach seiner Einwechslung stark aufspielenden Serdar den vermeintlichen 2:1-Siegtreffer aus 13 Metern mit der Pike erzielt. Schon den Ausgleich hatte Hasan-Ali Serdar vorbereitet und in der 73. Minute den zum Einschuss bereiten Özgür Yilmaz bedient. Zuvor waren Montino und Kremer noch aussichtsreich gescheitert – trotz Überzahlspiel der Holzhof-Elf. Bereits im ersten Durchgang hatte nämlich Sebastian Brauch (42.) nach einer rüden Attacke gegen Simon Bekoe die Rote

Karte gesehen. Durch eine sehenswertere Aktion, zumindest aus Sicht der Gäste, hatte in der 27. Minute Benjamin Brauch auf sich aufmerksam gemacht. Eine Freistoßflanke hatte der Kapitän nämlich trotz Bewachung von gleich drei Grünhemden zur frühen Führung einköpfen können. In Erinnerung bleiben wird Arno Bauer mit Sicherheit aber der „Last Minute“-Treffer von Zimmermann – das letzte Gegentor seiner Trainertätigkeit bei den Nibelungen. „Ich habe nach dem Spiel meinen Rücktritt erklärt. Sportliche Gründe waren es nicht, die mich zu diesem Schritt bewogen haben. Ich glaube nach wie vor, dass die Mannschaft das Zeug zum Klassenerhalt hat“, so Bauer. Es seien vereinsinterne Gründe ausschlaggebend gewesen, Details gibt Bauer nicht Preis. Nur so viel: „Jeder Trainer hat eine Philosophie darüber, wie man seinen Posten ausübt. Seit der Saisonvorbereitung musste ich viele Zugeständnisse machen. Es reicht. Ich muss mich im Spiegel noch anschauen können.“ Der ASV-Vorsitzende Gunther Strebel war vom Zeitpunkt des Rücktritts überrascht, vermutet dass Frustrationen über die schwache Trainingsbeteiligung gepaart mit den teils unglücklichen Ergebnissen sehr am Nervenkostüm des verdienten Trainers gezerrt haben. Wer die Grünhemden am Sonntag in Weisenau beim Tabellenschlusslicht betreut steht noch nicht fest. Strebel: „Es wird keinen personellen Schnellschuss geben.“

FRaNkeNTHal In der laufenden englischen Woche verlor Wormatias „Zweite“ vergangenen Donnerstag im nunmehr zehnten Pflichtspiel der Saison gegen den VfR Frankenthal mit 3:2. Am Ende war die Niederlage sicherlich ärgerlich, denn der Frankenthaler Siegestreffer fiel erst in der 92. Minute. So sei Fußball eben., erzwingen könne man nichts, kommentierte Trainer Sascha Eller nach der Begegnung, der derzeit in der Doppelfunktion als Teamchef der U23 sowie als Interimstrainer der „Ersten“ tätig ist. Dabei begann seine Truppe, wie auch in den letzten Spielen, durchaus engagiert und spielerisch stark und kam in der 20. Spielminute völlig verdient durch Georgios Goulas zur 0:1-Führung. Die Freude über den Treffer aber währte nicht lange, denn die Hausherren konnten schon vier

Björn Weisenborn (links) zieht ab, der Frankenthaler Michelle Magin kommt zu spät Foto: Agentur Peschel man nach der Niederlage nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern vielmehr aus den gewonnenen Erkenntnissen nach vorne schauen, sagte Eller. Ob es klappt, wird sich schon morgen zeigen, denn der Alltagsbetrieb geht weiter. Fontana Finthen ist am Sonntag zu Gast auf dem Kuns-

Zusatzaufgaben am Feiertag

trasenplatz in der EWR-Arena. Vergangene Saison gab es gegen das Team aus dem Ortsbezirk der Landeshauptstadt Mainz unter Ellers Vorgänger in der Hinrunde vor heimischem Publikum einen 2:1-Erfolg, die Rückrundenpartie endete mit einem 2:2-Unentschieden. Aktuell läuft es aber bei Fin-

then nicht wirklich gut. Schloss man die letzte Spielrunde noch mit einem guten fünften Platz ab, befinden sich die Mainzer aktuell nach zwei Siegen, einem Unentschieden und sechs Niederlagen mit sieben Punkten auf Platz 15. Wormatias „Zweite“ hat sich dagegen nach einem eher holprigen Saisonstart mittlerweile gefunden und spielt erfrischenden und torhungrigen Fußball. Anstoß der Begegnung ist um 15 Uhr. Unterdes hat Eller letzten Dienstag und Donnerstag erste Trainingseinheiten mit dem Regionalligakader absolviert. Die Startelf für die Partie gegen die TSG Hoffenheim II sei noch nicht ganz sicher, weshalb er für den vergangenen Freitag eine weitere Einheit auf die Tagesordnung setzte. „Danach werde ich entscheiden.“ Ob es Überraschungen geben wird, wollte Eller vor seinem Debüt am heutigen Samstag noch nicht verraten. Man darf also gespannt sein.

Der Vorverkauf Beginnt

Volles Programm auch in den unteren Fußball-Spielklassen /

SV Horchheim und Gundheim legen vor Von H. Hinkel WORMS Ein zusätzlicher Spieltag! Im Fußball ging‘s auch am Feiertag um die begehrten Punkte. Meisterschaftsspiele standen fast überall auf dem Programm, nur Wormatia und die TSG Pfeddersheim konnten einmal durchatmen. Der SV Horchheim und Gundheim haben schon am Mittwoch vorgelegt - mit einem Heimdreier. Hier nun ein Blick auf die wichtigsten Spiele! A-Klasse Sechs Wormser „unter sich“. In den drei Begegnungen ging‘s allen darum, die Lage in den hinteren Regionen der Tabelle zu verbessern. Dreimal wurden überraschende Heimpleiten notiert: Horchheim II unterlag Monsheim 1:2, Rhenania zog gegen Hochheim mit 2:4 den Kürzeren, und in Westhofen (0:1) sicherte sich Neuling Pfeddersheim II den ersten Dreier. Und nun ragt morgen das Aufsteigerduell im Uwe-Becker-Stadion heraus. B-Klasse

Özgür Yilmaz (links) und der Gommersheimer alexander Mellein kämpfen um den Ball. Foto: Agentur Peschel

Minuten später ausgleichen und in der 36. Minute gar auf 2:1 erhöhen. „Das Ganze hätte nicht sein müssen“, sagte Eller. Man selbst habe die Partie nämlich ganz gut im Griff gehabt. So aber ging der VfR mit einem Rückstand in die Pause, um danach jedoch unbeeindruckt weiter nach vorne zu spielen. Der so verdiente Ausgleich viel schließlich kurz vor Schluss in der 86. Minute durch Kevin Feucht. Wormatias „Junge“ witterten infolgedessen ihre Chance, drückten auf das Tor der Hausherren. Dann aber liefen sie in einen Gegenkonter. Die Nachspielzeit lief schon – die Uhr zeigte die 92. Spielminute an. In der aufkommenden Hektik misslang plötzlich ein Klärungsversuch in der eigenen Hälfte, den der gegnerische Spieler dankend annahm, um die Pille eiskalt zu versenken. Unmittelbar danach war die Partie zu Ende. Was bleibt? Ein ordentlicher Auftritt, aber leider kein Punkt. Dennoch werde

Überraschung in Osthofen! Im FSV-Duell behielten die Platz-

In Rheindürkheim (gelb) und beim SV Horchheim II blieben zuletzt die Gäste obenauf. Foto: Hinkel herren mit 1:0 die Oberhand. Von der ersten Niederlage des „Vize“ Abenheim profitierten die Neuhauser, die in Wiesoppenheim 2:0 gewannen. Der Primus blieb somit auch im zehnten Spiel ungeschlagen. Osthofen ist jetzt Dritter. Und nun steigt morgen der TopSchlager Abenheim - Neuhausen. C-Klassen An der Spitze der Wormser

Gruppe hat sich Pfiffligheim (1:1) einen halben Patzer geleistet. Nunmehr ist der noch ungeschlagene SV 1914 Pfeddersheim nach seinem 5:1-Sieg in Alsheim allein vorne. Die Führung können die „14-er“ morgen im Heimspiel noch festigen. In der „gemischten Klasse“ führt ebenfalls ein Team allein das Feld an. Hochheim II hat mit dem 6:2-Erfolg beim TSV Rhenania II den Verfolger aufs erste einmal abgeschüttelt.

Jahn-Turnhalle -Worms Einlass: 18.00 Uhr · Beginn: 19.00 Uhr Karten sind bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Kolbs Biergarten Worms: 06241 / 23 46 7 Kreative Bodengestaltung Worms: 06241 / 37 30 2 oder 0177 / 79 41 98 9 Wormser Wochenblatt: 06241 / 20 59 30, Öffnungszeiten.: Mo.-Fr. 8.00 - 17.00 Uhr E-Mail: info@wormser-wochenblatt.de FLIP-BOX-TEAM-KOBLENZ: 0171 / 31 74 89 7, E-Mail: flip-boxteam@arcor.de Veranstaltung steht unter Aufsicht der GBA

Kolb‘s Biergarten malerbetrieb hess

NEW BLACK BOTTOM BAND


10 Sport

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

„Verstecken uns vor niemandem“ Oberliga: TSG Pfeddersheim erwartet heute im Spitzenspiel Arminia Ludwigshafen

Unsicherheit kostet den Sieg

TGW-Basketballerinnen unterliegen in Hechtsheim 36:49 HECHTSSHEIM (thö) Nicht

ganz so entspannt wie beim letzten Heimsieg verließen die Basketballerinnen am vergangenem Samstag die Halle in MainzHechtsheim. Hektische und unkoordinierte Aktionen prägten das Spiel von der ersten Minute an. Ähnlich schien es auch den Gastgebern zu ergehen, weswegen man bis zum ersten Viertelende lediglich mit einem Punkt in Führung gehen konnte (9:10). Leider folgten auch weitere zehn Minuten unruhiges Spiel mit viel zu überhasteten Pässen und unnötigen Einzel-Aktionen. Hier wurde deutlich, dass die Besetzung der Bank schmal und von routinier-

tem und teamorientiertem Spiel nicht viel vorhanden war. Zur Halbzeit lagen die Wormserinnen bereits 14:17 hinten. Auch die motivierende Worte des Trainers in der Halbzeit konnten leider nicht viel zu Verbesserung der Spielweise beitragen. Zwar kämpften die Mädels mit allen Mitteln gegen das „Davonkommen“ der Gegner und bauten die Defensive immer stärker auf, doch kräftegezehrt ließ man die Mainzerinnen nun mit fünf Punkten in Vorsprung gehen (32:27). Im letzten Spielviertel sorgte Steffi Cecil anfangs mit ihrem zweitem zielsicheren Dreier für etwas Aufmunterung, doch die miserable Freiwurfquote der

TGW-Damen (9 von 32 insgesamt, davon 2 von 11 im letzten Viertel) entschied letztendlich den Spielstand von 49 zu 36 für den TV Hechtsheim. TG Worms Sara Mecky, Steffi Cecil (13/2), Sonja Hildebrand (9), Marie Spott, Linda Muth (2), Eva Schifferdecker (13), Yvonne Bentrup, Samira Hain (2), F. Daister. Nächstes Spiel Das nächste Heimspiel findet am kommenden Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr, in der Schulsporthalle der Nibelungenschule statt.

Die Minimalisten vom Kellerweg Guntersblum meldet fünfmal ein 1:0 / Morgen Topspiel Von H. Hinkel In der vergangenen Saison zog die TSG gegen Arminia Ludwigshafen zweimal den Kürzeren. Die gute Verfassung, in der sich das Pfeddersheimer Team derzeit befindet, und der Sieg im Verbandspokal sind aber gute Vorzeichen für das Spiel. Foto: Uhrig

Von Stefan Lubojansky PFEDDERSHEIM Was für eine

ungewohnte Situation, wird sich Trainer Norbert Hess in der nunmehr fast zu Ende gegangenen Woche gedacht haben. Wieso, weshalb? Die TSG hatte seit gut zwei Monaten einmal keine zwei Partien innerhalb von sieben Tagen zu absolvieren. Da musste selbst der Teamchef schmunzeln und sagte: „Uns allen hat das jedenfalls gut getan. Zudem konnten wir endlich einmal wieder richtig trainieren.“ Bisher seien

aufgrund der vielen Begegnungen nur Abschlusseinheiten möglich gewesen. Seine Truppe jedenfalls sei gut drauf, wenngleich sie noch immer nach dem diagnostizierten Bandscheibenvorfall den Ausfall von Stürmer Marcel Veek kompensieren müsse. Aber das laufe momentan ganz hervorragend. „Wir schießen ohne einen richtigen, erfahrenen Stürmer vorne die Tore.“ Allen voran sind hierbei sicherlich Sven Oswald und Jonas Frey zu nennen, die Veeks hinterlassene Lücke bisher sehr gut ausgefüllt haben.

Heute jedenfalls ist im Uwe-Becker-Stadion Arminia Ludwigshafen zu Gast, und die dürfte mit der Hess-Truppe noch eine Rechnung offen haben. Zwar gab es für die TSG in der Liga vergangene Saison zwei Niederlagen. Die Hinrunde endete nämlich mit einer 4:0-Klatsche, im Uwe-Becker-Stadion verlor man in der Rückrunde knapp mit 1:2. Den meisten jedoch wird sicherlich das Finale im Verbandspokal gegen die Arminia in Erinnerung bleiben. Am Ende gewann die TSG auf dem Sportgelände in Bobenheim-Roxheim

in einem wahren Fußballkrimi im Elfmeterschießen mit 7:6. Für Spannung und Adrenalin scheint also gesorgt zu sein. Immerhin haben die Ludwigshafener schon mal die Verfolgung der TSG aufgenommen. Mit nur einem Punkt Rückstand auf die Pfeddersheimer rangieren sie derzeit auf Tabellenplatz drei. Hess jedenfalls ist gewappnet: „Wir verstecken uns vor niemandem. Außerdem sind wir ausgeruht“, schob er augenzwinkernd hinterher. Anstoß der Begegnung ist heute um 15.30 Uhr. Auf geht’s TSG!

Der Herausforderung gestellt

Deutsche Kampfkunstmeisterschaften gut besucht / Black-Belt-Athleten erfolgreich WORMS Seit nunmehr acht Jahren richtet die Black Belt Kampfkunstakademie in Kooperation mit der Pestalozzi-Grundschule im Wormser Nordend die Deutschen Kampfkunst-Meisterschaften aus. Wie bereits in den vergangenen Jahren waren auch Ganztagsschüler aus der an der Grundschule Monsheim unter der Leitung von Pamela Reis stattfindenden Budo-Taekwondo AG mit am Start. An der Pestalozzischule Worms finden in diesem Jahr gleich zwei Budopädagogische Kampfkunstkurse statt. Hier leitet Jamie-Lee Köcher neben Budopädagoge Uwe Mandler einen dieser Kurse. Nicht nur Trainieren, sondern auch Vorführen und sich Herausforderungen stellen, das war die Zielsetzung dieser Meisterschaften für die Ganztagsschüler. Gemeinsam mit 13 weiteren Kampfkunstschulen konnten sich die Teilnehmer in acht verschiedenen Kategorien miteinander messen. Großer Andrang bei den Formen-Klassen Angefangen mit den WeißgurtKlassen bis hin zu den Schwarzgurten standen alle Schüler und Meister vor den insgesamt 30 Kampfrichtern und präsentierten auf fünf Kampfflächen ihre verschiedenen Bewegungsformen. Für das Black Belt Team gingen erste Plätze an Tom Carstensen,

Viele Schüler aus den Gastschulen versuchten sich in dieser harten Kategorie, mussten jedoch schnell feststellen, dass ohne regelmäßiges Training ein Sieg hier unmöglich ist. Erfolgreich waren Seray und Sevim Ehrler sowie Johanna Fink, Justin Mahr und Leon Karlin. Black Belt beherrscht den Semi-Kontakt-Bereich

Auch die kleinen Black-Belt-Athleten erzielten bei den Deutschen Meisterschaften gute Leistungen. Foto: Privat Rilana Donner, Ceyda Duran, Seden und Sevim Ehrler, Alisa Geffert, Ina Hörandl, Alicia Jeffries, Jamie-Lee Köcher, Chantal Kuhl, Nico Malleker, Robin Reinhardt, Timon Stemberg, Aaron Hoffman und Fabian Stützer. Ganztagsschüler mit hervorragenden Leistungen Hier nahmen aus Monsheim Elias Frank und Jana Weinlich mit Erfolg teil, Dominic Penner und Mareike Arms errangen in ihren Klassen jeweils den ersten beziehungsweise zweiten Platz. Aus der Pestalozzischule waren David Wally, Emirhan Bayraktar, Ayla Yildirim, Jusuf Yildirim, Salma Eljabadi sowie Mustafa und Ayse Demir erfolgreich.

Außergewöhnliche Leistungen bei den Waffenformen Die meisten ersten Plätze teilten sich die Wormser Black-BeltSchüler mit den Hamburgern. Aus Worms waren hier Chiara Koser, Thomas Köcher, Daryn Kraus, Estelle Laloi, Tobias Linn, Justin Mahr, Ina Rohwer, Nadine Stadler, Lilly Steiner, Johanna Fink, Florian Hahn und AnnaLena Jegler erfolgreich. War das Katana-Combat (Kampf mit speziellen Kunst- und Schaumstoffschwertern) 2012 noch eine Demonstrationsdisziplin, waren die Anmeldezahlen in diesem Jahr beachtlich. Über Erste Plätze gingen an Leon Karlin und Justin Mahr. Beim Bo-Combat sah es ähnlich aus.

Auf fünf Kampfflächen begannen die Semikontakt Kämpfe zuerst mit den Kleinsten und endeten mit den Kämpfen der Schwarzgurtklasse. Es wurden erste Plätze durch Johannes Knab, Daryn Kraus, Estelle Laloi, Lara Rudlof, Neyla Udoye, Estella Britzius, Angelina Czekalla, Marius Dimmler, Eva Dörhöfer, Johanna Fink und Aaron Hoffmann belegt. Auch in der Klasse über 40 Jahre gab es faire und gute Kämpfe. Besonders Lob hat sich dabei der Wormser Kämpfer Gerd Dörhöfer verdient, der seine Klasse klar gewinnen konnte. In der Schwarzgurtgruppe zeigte Marcel Beck wieder einmal, dass er ein ganz Großer ist und beherrschte seine Gewichtsklasse nach Belieben. Beim Sumoball, einer von Budopädagoge Uwe Mandler entwickelten Wettkampfart aus dem gewaltpräventiven Bereich kamen die besten Schüler kommen aus Worms: Johanna Fink und lagen hier mit 23 beziehungsweise 27 Punkten ganz vorne.

GUNTERSBLUM In der Fuß-

ball-Bezirksliga legte der SV Guntersblum einen tollen Start hin. Zwei 1:0-Siege und ein für SVG-Verhältnisse überraschend torreicher 3:2-Erfolg in Zornheim sorgten für eine vielversprechende Auftaktbilanz. Auch das einzige Remis, ein 0:0 bei Ataspor Worms, passte prima ins Bild. Die erste Niederlage (1:2 gegen Aufsteiger TSG Bretzenheim) machten die Guntersblumer durch zwei „Zu-Null-Siege“ gleich wieder wett. Dem dritten 1:0 folgte eine Begegnung, in der ebenfalls nur ein Treffer notiert wurde - in diesem Fall allerdings für den Gegner. Ihren vierten 1:0-Erfolg verbuchte die „Elf vom Kellerweg“ am letzten Sonntag gegen den Namensvetter aus Gimbsheim. Nach neun Spieltagen standen für Guntersblum satte 19 Punkte

REGION Der TSV Gundheim

Nur der TSV Gundheim (gelb) nutzt Heimvorteil, Gimbsheim hat gepatzt. Foto: Hinkel

kehrt zu alten Tugenden zurück: Vorne überaus torfreudig...und für Gegentreffer „empfänglich“. Und Matthias Gutzler trifft wie früher - im zehnten Spiel vierfach! Mit dem 7. Sieg, ein 7:3 gegen Dietersheim, ballerte sich die Gutzler-Elf am Mittwochabend wieder an die Tabellenspitze. Allerdings nur für zwanzig Stunden! Am Feiertag nämlich zogen Gau-Odernheim

Ataspor gewinnt Ataspor bejubelt den ersten Dreier. In Hofheim zwang die Wormser Mannschaft den Alzeyer Vertreter SG Nieder-Wiesen/Oberwiesen mit 2:1 in die Knie und hat nun als Vorletzter (6 Punkte) wieder Anschluss an das Duo Nieder-Wiesen/ Dietersheim (beide 9). Der SV

erschien durchaus rekordverdächtig. Der „Vize“ TSG Hechtsheim, der am morgigen Sonntag zum Topspiel nach Guntersblum kommt, musste im gleich Zeitraum acht Torerfolge der gegnerischen Mannschaften quittieren. Wie lange wohl der einstellige Bereich noch Bestand hat?

Wormser Schwimmer zeigt sich in Kaiserslautern in guter Form KAISERSLAUTERN Beim 47. nationalen Schwimmfest des Kaiserslauterer Schwimmklub startete unter 20 Vereinen auch die SG Worms und nahm dank vieler neuer Bestmarken zwölf Medaillen mit nach Hause. Am erfolgreichsten präsentierte sich der zwölfjährige Lars Schwartner, der über 200 Meter Rücken in 2:47,62 Minuten vor dem Saarländer Nick Werner als Erster anschlug. Seine gute Form unterstrich er mit einer Bronzemedaille über 100 Meter Rücken und einem 4. Platz über 100 Meter Schmettern. Im Jahrgang 2003 stellte die junge Nixe Jule Knies ihr Talent unter Beweis und errang drei Medaillen über 100 Meter Schmettern, 100 Meter und 200 Meter Freistil. Die gleichaltrigen Niklas Bott und Karina Martin erzielten im großen Teilnehmerfeld über 100 Meter Rücken bzw. 200 Meter Lagen „Bronze“. Bei ihrem Staffeleinsatz über 4 x 50 Meter Freistil belegte das junge Team – Jule Knies, Karina Martin, Niklas Bott, Philipp Emans – Platz 6. Für Lukas Ettling, Jahrgang 96, blieben die Uhren über 100 Meter Freistil bei 1:00,71 Minuten

Bezirksliga: Zwei Heimdreier / Erster Sieg für Ataspor Worms und Hechtsheim, die beide gewannen, wieder vorbei und verwiesen Gundheim auf Platz drei.

zu Buche. Das Torkonto (10:5) des Tabellenvierten jedoch wurde als sehr ungewöhnlich bezeichnet. Die Minimalisten des SVG hatten vor dem 10. Durchgang (am 3.10.) gerade mal zehn Treffer zustande gebracht, vier weniger als das Schlusslicht. Die Zahl der Gegentore allerdings

Foto: Hinkel

Zwei Medaillen für Lars Schwartner

Zehner-Pack beim TSV Gundheim Von H. Hinkel

Torjubel ist beim SV Guntersblum eher selten.

Gimbsheim unterlag erneut ganz knapp. Diesmal mussten sich die Altrheiner dem Neuling TuS Marienborn mit 1:2 beugen. Die Minimalisten vom SV Guntersblum brachten einmal mehr nur einen Treffer zustande. Mit dem 1:1 in Nieder-Olm wahrte der Rangvierte jedoch seine Chance, weiterhin vorne mitzumischen. Die Begegnung Eintracht Herrnsheim - TSV Zornheim war kurzfristig auf den 16. Oktober verlegt worden.

Lars Schwartner holte zwei Medaillen: Gold über 200 Meter Rücken und Bronze über 100 Meter Rücken. Foto: Privat stehen, womit er „Silber“ holte und „Bronze“ über 200 Meter Lagen. Ebenfalls in die Medaillenränge vordringen konnte Laura Bauer, Jahrgang 94, die über 200 Meter Rücken als Zweite anschlug und über 200 Meter Freistil und 100 Meter Schmettern 3. Plätze belegte. Auf undankbaren 4. Plätzen behaupteten sich Annika Boden-

sohn, Jahrgang 2001, über 100 Meter Rücken und Schmettern sowie Lukas Ramb, Jahrgang 2002, über 200 Meter Brust. In der offenen Herrenklasse erging es Björn Göpel über 50 Meter Brust (30,47 Sekunden) ebenso als er nur ganz knapp hinter dem Kaiserslauterer Ramthun (30,27) an einer Medaille vorbeischwamm.

KURZ NOTIERT

Herbst-Radtouristikfahrt des RSV RHEINDÜRKHEIM Fast 100

Radsportler – genau gesagt 99 – nutzten die Herbst-Veranstaltung des RSV Rheindürkheim. Die Radfahrsaison neigt sich ihrem Ende zu, viele Sportler nahmen die Gelegenheit wahr, noch einmal Punkte in ihre Wertungskarte eintragen zu lassen. Der RSV bietet mit seinen landschaftlich sehr schönen Strecken von 45 bis 154 Kilometer hier insgesamt vier Wertungspunkte an. Bekannt ist der RSV neben der schönen Strecke auch für die gute Organisation sowie die sehr

gute Verpflegung. Auch diesmal gab es viel Lob – für die gute Ausschilderung sowie für das liebevoll bestückte Kuchenbuffet. Deutlich zeigte sich auch, dass der RSV gute Kontakte zu den anderen Vereinen in der näheren Umgebung pflegt. Die hessischen Anrainer aus Bürstadt und Biblis waren stark vertreten, ebenso die Pfalz mit Bad Kreuznach und Rodenbach. Auch die Rheinhessischen Vereine Undenheim, Mainz und Mölsheim kommen immer wieder gerne nach Rheindürkheim.


Tipps vom Experten 11

Samstag, 05.10.2013 | KW 40

Für ein neues Wohnambiente

Keramische Fliesen bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten und sind wertbeständig

Ob als Quadrat oder als Rechteck: Fliesen im XXL-Format erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Denn Wandund Bodenfliesen im Großformat erlauben besonders großzügig anmutende Raumgestaltungen. Durch verbesserte Produktionsmethoden können XXL-Fliesen heute sehr maßhaltig produziert werden. Der Fliesenleger gestaltet damit optisch ebenmäßige Flächen mit kleinen, kaum sichtbaren Fugen - und schafft so elegante, optisch großzügig und weitläufig wirkende Bodenund Wandflächen. In angesagten Quer- und Riegelformaten lassen sich mit keramischen Fliesen auch Verlegemuster realisieren, die von Holzdielen oder Parkett bekannt sind. Keramische Mo-

www.fz-glas-spiegel.de Berliner Straße 10 - 12

���������

• Fenster und Haustüren • Roll- und Garagentore • Reparatur-Schnelldienst

ÜBERDACHUNGEN

Franz

����������� Wohnbereich aus einem Guss: Fliesenböden eignen sich ideal für die durchgehende Bodengestaltung im Wohnzimmer, im Wintergarten und auf der terrasse. Foto: djd/IV-Ströher

Ob edles grau oder farbenfroh: Keramische Fliesen gibt es für jeden Farbwunsch Wer Wand und Boden neu gestalten will, kann bei keramischen Fliesen aus einem großen Angebot an Oberflächenstrukturen, vielfältigen Dekoren und unterschiedlichsten Farbgebungen wählen. Beliebt sind aktuell Serien, deren Oberflächen Naturholz und Naturstein nachbilden und die Optik der Naturmaterialien mit der Widerstandsfähigkeit der keramischen Fliese verbinden. Großstadtflair verbreiten Beton-

Wertbeständig für viele Jahre Fliesen werden bei Temperaturen weit über 1.000 Grad gebrannt. Dabei entsteht eine glasierte Oberfläche, der die Spuren der Zeit so leicht nicht anzusehen sind. Verschütteter Obstsaft oder unsanfte Behandlung lassen keramische Fliesen unbeeindruckt, sie behalten ihre Schönheit über Jahrzehnte und schaffen bleibende Werte. Verschmutzungen aller Art lassen sich mit Wasser und einem Haushaltsreiniger entfer-

nen, Spezialreiniger oder sonstige Pflegemittel sind überflüssig. Auch ein heruntergefallenes Sektglas richtet keinen Schaden an, dazu bräuchte es schon mehr Gewalt. Staub lässt sich einfach feucht aufwischen, sodass sich Allergiker in Räumen mit keramischen Fliesen wohlfühlen.

GmbH rb42sa09

töne, Anthrazit oder dezentes Beige. Sonnige oder erdige Farben bringen südliches Mittelmeergefühl ins Haus, das schon seit Langem zu den beliebten Klassikern zählt. Wer sich den Zauber des Orients oder ein verspieltes Ambiente wünscht, liegt mit Ornamentgestaltungen richtig. Metalliceffekte dagegen passen eher zum edlen Ambiente einer Wohnung, deren Besitzer Kunst und Designerstück zu schätzen weiß. Mehr Informationen über keramische Fliesen und vielfältige Einrichtungsideen für alle Wohn- und Lebensbereiche bietet die Website www.deutsche-fliese.de.

67551Worms-Pfeddersheim

Tel. 0 62 47 / 90 51 19

www.Rolladenbau-Lutz.de Von-Steuben-Straße 13 · 67549 Worms

�������

saikfliesen bilden das Gegengewicht zu den XXL-Formaten. Die dekorativen Winzlinge sind absolute Gestaltungskünstler und inspirieren zu verspielten und romantischen Einrichtungsideen. Sie eignen sich als edle Wanddekoration flächendeckend verlegt oder zur Akzentuierung von Flächen und Bereichen, z.B. als umlaufende Bordüre. MosaikFliesen sind in der Regel bereits durch Netz- oder Folienverklebung zu größeren Einheiten oder fertigen Mustern vorgefertigt, die der Fliesenleger einfach verarbeiten kann.

24-S Glasb tunden ruch-N otdien st

Barrierefrei und komfortabel Wohnen mit automatischen Schiebetüren, natürlich von

��� ���������� ���

Qualität und Kompetenz seit über 60 Jahren! Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. Terminvereinbarung unter Telefon (0 62 41) 95 51 00

Alzeyer Straße 66 55234 Ober-Flörsheim Tel.: (0 67 35) 10 11 Fax: (0 67 35) 10 13

E-Mail: tiefbau.bentz@t-online.de

… seit über 75 Jahren Ihr zuverlässiger Partner am Bau

Tiefbau · Bauschutt-Recycling · Baustoffe

��������

Fliesen

Fliesen sind ideales Belagsmaterial auf der energieeffizienten Fußbodenheizung ���������� ���� �� ����� �����

Fachbetrieb

Meudt

�����������

���� � �� �� � �� �� ��

Fußbodenheizungen schaffen �������������������������������� ���� ������� ��������������� ein angenehmes Raumklima und helfen durch ihre niedrige ������ ���������� � ����������� ��� Vorlauftemperatur beim Energie- �� ��� ����� ��� � �� ������� ��� sparen. Wichtig ist ein schneller Transport der Heizwärme aus der Wir vermieten fast alles für den Bau! Leitung an die Bodenoberfläche. Fliesen transportieren die Wärme besonders gut und verlustarm, • Kompressoren • Bobcat während etwa Teppichboden • Minibagger oder Holz eher isolierend wirken. • Parkettschleifer und Zubehör Durch die flächige Befestigung • Dachdeckeraufzüge mit einem Fliesenkleber kön• Stahlrohrstützen nen sich zudem keine Luftein• Gerüstböcke • Bohrhämmer lagerungen bilden, die ebenfalls • Bauzäune • Rüttelplatten den Wärmetransport verringern würden. Mit keramischen Fliesen 67550 WO.-ABENHEIM Einfach anrufen und informieren: 0 62 42 / oder per E-mail an: baugeraetekochgmbh@t-online.de arbeitet die Fußbodenheizung FRONSTRASSE 3 Mo.-Fr. 7.30 - 17.00 Uhr durchgehend geöffnet, Sa. 8.00 - 11.00 Uhr daher sparsamer und Temperaturänderungen werden schneller an den Raum weitergegeben.

Koch Baugeräte Lischka UG

GERÜSTBAU

70 81

WiChtiGe teleFOnnummern - nicht nur für den notfall

Sport

kundendienst

Kundendienst

Ihr für Waschmaschinen

Arbeitssieg für SV Horchheim

Trockner Kühlgeräte Elektroherde

Geschirrspüler

Göres-Team bestätigt aufsteigende Formkurve mit 1:0-Erfolg gegen Herxheim Von Alexander Schlögel hOrChheim Am vergange-

nen Mittwoch besiegte der SV Horchheim den Tabellensiebten SV Viktoria Herxheim im heimischen Walter-Kraft-Stadion in einem kampfbetonten Spiel verdient mit 1:0. Zu Beginn herrschte Hektik, keine der Mannschaften wollte so recht ins Spiel finden. Echte Torgelegenheiten entstanden auf keiner Seite. Herxheim probierte es mit langen Bällen aus Abwehr und Mittelfeld, scheiterte aber immer wieder an der gut sortierten SVH-Defensive. Auch bei der Horchheimer Elf dauerte es bis zur 13. Spielminute, ehe sich so etwas wie eine Chance ergab: Florian Adelmann tauchte gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, doch bekam den Ball nicht unter Kontrolle und wurde am Abschluss gehindert. In der 20. Minute passte Andreas Buch den Ball hoch aus dem Mittelfeld zu Dominik Lauer, dieser schoss von der Strafraumgrenze aus, verfehlte aber knapp den Kasten. Ab Minute 35 machte Horchheim das Spiel. Durch mehr gewonnene Zweikämpfe im Mittelfeld wurden die Herxheimer in die Defensive gezwungen, die sich fortan mit Kontern zufrieden geben mussten. In der 40. Minute waren es wieder Buch (9) und Lauer, die dem Herxheimer Torwart Emilio Fioranelli herausforderten. Nach einer flachen Hereingabe von rechtsaußen durch Buch scheiterte Lauer an dem

KOMPETENZ IN GLAS...

��� ����� �� ����� �����

TE SE CH RV NO IC E

Formatvielfalt: Keramische Fliesen gibt es von winzig klein bis riesengroß

Fenster - Überdachungen - Ganzglastüren - Glasanlagen - Türen - Duschkabinen

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme · www.elektrohaber.com Worms · Alzeyer Str. 27 · Annahme Hartmanns Zeitreise · (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen · Maudacher Str. 247 · (06 21) 55 70 45

Basteln und mehr

Bastel- & Kreativshop I. Hüppner, Brauereistr. 4-6, 67549 Worms Tel. 06241-593570 Fax: 06241- 509591 Künstler- u. Bastelbedarf, Handarbeitsgarne, Wolle Copyshop - Digitaldruck - Büro- u. Schreibwaren, Bücher

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9:30 - 18:30 Sa 9:00 - 13:00

www.bastel-kreativshop.de - info@bastel-kreativshop.de markisen

... für alle Fälle Polizei: 110, Feuerwehr: 112 Rettungsdienst: 19222 Giftnotruf: (06131) 19240 Apotheken-Notdienstplan: (0180) 5-258825-PLZ Ärztliche Bereitschaftspraxis im Klinikum Worms: (06241)19292 Stördienst/EWR: Wasser (0180)1848840 Strom (0180)1848820 Gas (0180)1848800 Telefonseelsorge (kostenfrei): (0800)1110111 oder 1110222 Kinder- u. Jugendtelefon: (0800) 1110333 Frauennotruf: Mo. u. Di. 10-12 Uhr, Mi. 15-17 Uhr, (06241) 6094

Patrick adelfinger (mitte) zieht seinem kontrahenten unaufhaltsam davon. in der 47. minute erzielte der junge horchheimer den goldenen siegtreffer. Foto: Alexander Schlögel Keeper, der klasse parierte und so den Rückstand seiner Mannschaft verhinderte. Nach der Halbzeitpause kam der SV Horchheim stark aus der Kabine. Erik Hübler spielte einen langen Ball aus dem rechten Mittelfeld in den gegnerischen Strafraum, Andreas Buch legte den Ball kurz ab und Patrick Adelfinger zimmerte das Leder mit einem strammen Schuss in den rechten Winkel (47. Minute). Horcheim blieb auch nach der Führung die bestimmende Mannschaft und schaffte es immer wieder, den gegnerischen Spielaufbau früh zu stören.

Ab der 60. Minute flachte das Spiel ab, die wenigen Angriffe der Herxheimer wurde durch die gut stehende, später von Trainer Göres gelobte SVH-Abwehr, neutralisiert. In der Schlussphase wurde es aber erneut hektisch: Nach einem Foul und der unnötigen gelben Karte für Florian Lutz, der das Spiel verzögerte, indem er den Ball nach dem Pfiff des Schiedsrichters wegschlug, kam es zu einem gefährlichen Freistoß durch den Herxheimer Johannes Damm. Doch der hellwache und bis dahin kaum geprüfte Sascha Ersch war zur Stelle und hielt sicher.

In der 89. Minute konnte der Kapitän Florian Schapfel fast noch einen draufsetzen, vergab jedoch eine eigentlich hundertprozentige Chance nach Vorlage von Andreas Buch. Der SVH war in der zweiten Halbzeit die klar bessere Mannschaft konnte dies aber nicht mehr in Zählbares umsetzen und so blieb es beim 1:0, bis der Schiedsrichter nach drei Minuten Nachspielzeit das Spiel beendete. Horchheim bestätigte die aufsteigende Formkurve der letzten Wochen und kletterte durch den Sieg auf Platz 13 der Tabelle der Landesliga Ost.

Frauenhaus Worms: (06241) 43591 und 44407

kFZ-meisterBetrieB

Car Service • KFZ-Inspektion • TÜV/AU jeden Tag • KFZ-Diagnose & Service • Unfallinstandsetzung • Reparaturen aller Art • Multimedia-Integration • WEBASTO-Standheizung

Telefon (0 62 41) 2 74 50 Allmendgasse 18 D-67547 Worms www.kritter-worms.de Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.00–19.00 Uhr

WS.26sa13

(mpt-13/35). Vor allem in Bädern, in der Küche oder im Eingangsbereich waren keramische Fliesen schon immer bewährt. Doch seit Fliesenkollektionen deutscher Markenhersteller in vielfältigen Farbvarianten, Strukturen, Designs und Formaten erhältlich sind, erobern sie neues Terrain. Im Wohn- und Essbereich sind sie ein ebenso guter Tipp wie in Schlafräumen, wo sie für ein gesundes Raumklima sorgen. Denn Keramik ist ausgesprochen wohngesund, da sie frei von chemischen Ausdünstungen und damit raumluftneutral ist. Ihre neue Vielfalt macht die Fliese zu einem attraktiven Einrichtungsmaterial, ihre Haltbarkeit sorgt für eine wertbeständige Inneneinrichtung und ihre Pflegeleichtigkeit schafft mit geringem Aufwand eine hygienisch saubere Wohnumgebung, in der sich auch Menschen mit Allergien wohlfühlen. Auf der energieeffizienten Fußbodenheizung ist und bleibt die keramische Fliese der Idealbelag, da sie die Wärme aus den Heizungsrohren besonders rasch und ohne Verluste an die Oberfläche des Fußbodens leitet.

������������ � ����


STELLENMARKT

GESUCHT UND GEFUNDEN

Zuverlässige Verteiler gesucht in

Bobenheim – Gundersheim Pfeddersheim – Osthofen – Gundersheim Monzernheim  ' &  & &' *( '(' ! 13 / & ( *     ( -*& &+*%     ,&  *  ' ( +&  &  *'(&$    

.'(( -*& &(* ,  ' & *'( &&

 

Senden Sie einfach den ausgefĂźllten Coupon bzw. eine E-Mail zurĂźck. Auch per Telefon kĂśnnen Sie sich gerne bewerben!

Seidenbenderstr. 44 67549 Worms Tel. 01 76 / 16 17 16 07 klag@zvg1011.de

2tlg. Motorradbekleidung mit Overall zu verk. ☎ 06144/408433

&    (&  . *'*&   &(  *&

)*&(' (*

- Glasreiniger oder Gebäudereiniger mit langjähriger Berufserfahrung m/w Bewerbung schriftlich oder per E-Mail an:

Silvia Prokopp Tel. +49 (0)62 41 - 2 00 05 19 www.prokopp-personal.de s.prokopp@prokopp-personal.de

Suchen Reinigungskraft

in RheindĂźrkheim und Eich Mo - Fr. 0,5 Std., Mo. + Do. ab 18.00 Uhr, Di. + Fr. ab 16.00 Uhr, Mi. ab 12.30 Uhr.

Fa. Lieblang 06241- 32 46 65

BEKANNT. MĂ„NNL.

Elektrofahrzeug pride mobility fĂźr ältere Leute optimal um mobil unterwegs zu sein. Preis 1.100,-- â‚Ź VHB, ☎ 06133-4155

Wir suchen zuverlässige, erfahrene

Glasreiniger m/w fĂźr ein Objekt in Worms zur Kaufhausreinigung auf 450â‚Ź Basis AZ: Mo.-Sa. ab 06.00 Uhr F. J. Peterhoff GmbH info@peterhoff.de 0 24 21 / 97 79-10

Suche LKW Fahrer (40 Tonner) fĂźr Raum Worms und Alzey 2.000 â‚Ź netto A 0172-6941159 Mitarbeiter (m/w) fĂźr den Flughafen Frankfurt gesucht!

Quereinstieg, mit entsprechender Schulung / Einarbeitung mĂśglich.

ASW GmbH A 0 21 02 / 77 0 66-18

3 Verkaufsleiter 3.200,-â‚Ź fest + Provision + MB C-Klasse ✉ www.ifs-gruppe.de oder ☎ 06241 - 500 762 7

Ăœ 50 na und? Schlanker Singlemann in Jeans sucht natĂźrliche Frau denn KĂźssen kann man nicht alleine SMS 0179-4287837 Zu Zweit geht alles besser. Wenn Du als Frau auch so denkst, ruf mich, Renter 61, bitte an. ☎ 0152/05637261 Junggebliebener schlanker 60jähriger, sucht fĂźr diskrete erotische Teffen, eine Frau, schlank bis molig. Keine Beziehung. Bin gebunden. Alter und Herkunft egal, gerne auch Ausländerin, ohne fin. Interessen. Bitte keine SMS, nur Anruf ☎ 0171/5775051 Er, Kuschelbär, 48, 1,72, 80 kg, sucht schlanke Schmusemaus fĂźr feste Beziehung auf Wolke 7. ☎ 0152-34097185 WOwobl_1*

Corsa B, blau, 1,0 l, Bj. Nov. 2000, 177 tkm, TĂœV neu, 900,- â‚Ź. ☎06136/919756 oder 0176/84729702

XXL Maine Coon Kitten weibl. nur in liebevolle Hände abzugeben. 350,- â‚Ź, ☎ 02604-952813 Autofahren m. Mopedschein - Piaggio M 500 Exclusive, 45 km/h, 22.500 km, silber, Top-Zustand, 2.800 â‚Ź VHB. ☎ 06727-8650 od. 0170-7733307

AUDI

BEKANNT. WEIBL.

Kaufe gebrauchte Pelze, Handtaschen

KIA

ANTIQUITĂ„TEN

MERCEDES

ANTIQUITĂ„TEN

Infos frei Haus

TIERMARKT

Geborgen fĂźhlen, zufrieden sein! Paar 41/43, sucht einsame Sie (18-55 J.) zum Aufbau einer liebevollen Beziehung zu Dritt. ☎ 0175/7479966

    1   (0 / -    2   1 *0 "  0  '2 01 0  -    1 Suche liebevolle, flexible Person fĂźr Pflege, ca. 35-45 Jahre alt, Erfahrung im   0   2  2    Pflegebereich von Vorteil, gute deutsch " 0  )2  01 &00 '2 2  02    0  0 Kenntnisse, ohne Anhang! IN WORMS   #   . 2     ☎: 0152-55458851    02 0

      

FREIZEITAKTIVITĂ„TEN Single- u. Freizeittreff "Ăœ 55+", der Treff fĂźr Jedermann (kein Verein). Wir treffen uns jeden Freitag ab 20 Uhr in der Krone am Marktplatz in Oppenheim. Bei Fragen Vorab-Info bei Monika, ☎ 06133-3577

MITEINANDER Welche Sie, gerne auch älter, fĂźhlt sich einsam oder vernachlässigt und sehnt sich nach phantasievollen Stunden voller Leidenschaft und Zärtlichkeit mit niveauvollem, gepflegtem, 45 jährigem Ihm? Nur Mut ! ☎ 0163-7516646 Er 52, sucht reife, tolerante Dame fĂźr diskrete Treffen. ☎ 0152/31714741

A 8, 246 KW, EZ 03/2004, 95.000 km,schw.met.,Leder beige,Vollausstattung, VHB 14900 â‚Ź, ☎ 0172/7212442

MAZDA

NEBENBESCHĂ„FTIGUNG

Liebe verschmuste Hunde suchen ein Zuhause. www.bund-dertierfreunde.de ☎ 06732/63049 oder 06144/1015

IMMO.-GESUCHE

Norwegische Waldkatzenkinder, lieb, lustig und wunderschĂśn, geimpft mit Papieren, zu verkaufen. Wiesbaden: ☎ 0611 46 09 26

Altstadtperle mit Gewerbeeinheit

2x 2ZKB-Wohnungen mit insg. rd. 83 m² Wohnfläche und ein Ladengeschäft mit rd. 44 m² Nutzfläche in Altstadtlage warten auf einen Kapitalanleger oder Selbstnutzer. Laden und eine WE sind derzeit vermietet. KP 125.000,-- EUR. Kontakt: Thomas Krieg Hausverwaltung Ansprechp.: Monika Erlenwein, 06241-95 93 856

FREIZEIT UND REISE 4 Tage Schwarzwald Top Angebot 105 â‚Ź p. P. i. Komfort – DZ ca 40 qm, 3 x ĂœF – Buffet + 3 x 3 Gang MenĂź, groĂ&#x;z. Schlafbereich, edler Wohnbereich mit Sat – Flachbild LED TV, Couch, Schreibtisch, schĂśner Balkon, stilvolles Badezimmer mit D/WC, frische, feine KĂźche, Anr. Mit. + Sa. gilt bis 20.11.13 + 20.12.13 – 8.01.14. T. 07838 / 721 www.Krummholz-Stub.de

Panda und seine Geschwister, groĂ&#x; werdende Mischlingswelpen, geb. 21.07., sozialisiert auf Kinder, Hunde und Katzen, suchen ihre Familien. www.notfaelle-worms.de, ☎ 06242 / 8209018 BKH, blau, lilac, point, s. 17 Jahren seriĂśse Zucht, STB, geimpft, 3 Mon., sofort gĂźnstig abzug., nicht fĂźr Freigang, nur an NR. ☎ 06249-8674. www.julianenbrunnen.de

VERSCHIEDENES

¡ AltÜl- u. Öltankentsorgung ¡ Entrßmplung ¡ HaushaltsauflÜsung A 06204/1299

Corsa, 1,4l, BJ 96, TĂœV/AU 2015, 2x Airbag, Servo, D3 grĂźne Plakette, fahrbereit, 550,--â‚Ź. ☎0152-14803559

VOLKSWAGEN VW Polo, EZ 93, TĂœV neu, SR + WR, grĂźne Plakette, Auspuff etc. neu, 600 â‚Ź ☎ 0170-5124755

ZWEIRĂ„DER

Sofa-Garnitur: 3-Sitz, 2-Sitz, Sessel, gĂźnsu. Damen-Lederbekleidung, seriĂśs + tig zu verkaufen, guter Zustand. (Selbstfair. A 01 60 - 1 79 58 78 (Hr. Braun) abholer) in Hofheim-Wallau. VB: 300,â‚Źuro ☎(06127) 62174 FĂźr einen Privathaushalt suchen wir ab Ă„ltere Dame sucht Persianer Jacke, sofort eine erfahrene deutschsprachige schwarz oder grau zum kauf! ☎: 0157- KIA Carens Diesel, TĂœV 2015,140 PS, 5Spiegelschrank, Alibert, weiĂ&#x;, 2trg., mit Reinigungskraft 86892340 Sitzer, silbermet., Leder, Klima, Navi, 69 LED-Licht, guter Zustand, B 120 xH 70 x Wann? DI & DO (nach Absprache zw. Tkm, VHB 8.800,-- â‚Ź ☎ 0157-77386073 T 21 cm, guter Zustand, 120,-. VHB. Privatsammler sucht Ferngläser / Foto10.00 Uhr und 16.00 Uhr) 0611-4459117 ☎ apparate / Optik von Zeiss, Leica, Leitz... Wie? Minijob, jeweils 2 Stunden Wo? Am See, 67547 Worms Zahle sofort 50,- â‚Ź, nicht gewerblich. Verkaufe gut erhaltene Polster-SchlafSind Sie interessiert? ☎ 0174-2161115 couch u. 2 Sessel, gedeckte Farben, Dann rufen Sie uns an A 0160-8720000 Preis VHB, ☎ 06131/476809 Privat sucht Pelzmantel oder Jacke sowie Harder GmbH, Objektpflege, Altdeutsche Wohnungseinrichtung! ☎: Mazda 626, 2,0 l, 116 PS, BJ. 2/99, BenziTalhausstr. 14-16, 68766 Hockenheim 01577-3460089 ner, Klima, Verlor Ausstattung, Armaturenbrett aus Holz, el. Fensterheber, CDSuche Sandsteintrog, rund od. viereckig, Radio, 167 TKM; â‚Ź 1.400 VHB, ☎: 0152auch eingebaut (Keller) Zahle bis 600,--â‚Ź. 53650499 ☎ 0157-77265602 SammlungsauflĂśsung: Omega, Breitling, Fortis, Festina, M.Lacroix, Bulova, Zahle mind. 250 Euro fĂźr alle PorzellanLassen Sie Ihr Auto Geld verdienen • Wie? Durch Tissot u.a., 10,- DM Olymp. Spiele kopfpuppen. Suche auch Celluloid-, StoffWerbefolien auf Ihrem PKW • Monatl. bis 400,- â‚Ź MĂźnchen in Box, 5,- DM StĂźcke; Barbiepuppen, Teddies u. Puppenstuben, oh. Steuerkarte als Nebenverdienst • Fa. Doppelreiter Marantz Receiver, Holz Modell 2226, mind. 30 Jahre alt. ☎ (06132) 86075  05874 / 98642814 od. 0152 / 34 15 49 87 2x Marantz Tape Deck 5220, Marantz E-220CDi Kombi DPF EZ 05/2005, 153600 Verstärker PM 250, Revox A77, Piokm,110kw silbermetallic, ABS, Airbag, neer Tonbandgerät 707, Pioneer HallAutom., BC, SD, Diesel, elektr. FH, ESP, gerät Blaue Linie, Akai Selector DS 5, elektr. AuĂ&#x;enspiegel, Klima, LM-Räder, Akai Tonbandg. 1730 Ds-SS, EisenNavi, NSW, NR, Radio/CD,2Hand, Orden/Urkunden/Uniformen/Fotos, sowie bahnzubehĂśr 50er Jahre. ☎ 0175Scheckheft, Servo, SR, ZV, 11600 â‚Ź, alles v. deutschen Militär, von 1800 8033537 ☎ 0175-4955246 1945, sucht Beamter - nicht gewerblich, fĂźr priv. Sammlung, zu Liebhaberpreisen. Singer-Koffernähmaschine von ca. 1925 Autom., EZ 3/96, orig. 92.500 km, ☎ (06732) 918205 od. 0178 - 6433546 280HUE 6/15, mit Handkurbel, voll funktionsfähig, 60 â‚Ź Klima, Navi, weitere Extras, ☎ 06721-12173 VHB 4.400,- â‚Ź. ☎ 0176-38129039

KAPITALMARKT

Er, 42, 183, NR, schlank, humorvoll, unternehmungslustig, mit Studium & Job su. Sie, 30-45 f. feste Bez., gern auch f. Freizeitgest. gluecksbringer666@web.de

☎ 0174 - 600 467 3 o. 06158 - 60 86 99 0 Corsa B, Bj. 2000, 170 TKM, Servo, TĂœV neu, 850,- â‚Ź; ☎ 0174/2587116

Rentner, Bj. 46, 173/72, gesund und fit, Su. Taucherhelm, uralte Tauchgeräte, UWKameras, 2-Schlauch-Atemregler, Tausucht eine hĂźbsche, bodenständige SIE, chermesser, Militär-Tauchgerät, Fotos u. die Freude an Haus und Garten hat und Nachlass von Helmtauchern gesucht! gerne mal mit zum FrĂźhstĂźck nach Paris 0170-3173624 ☎ fahren wĂźrde. BmB an diese Zeitung ✉ Z 84/36030067

IMMOBILIENMARKT

Attraktiver, jung gebliebener ER, 48 / 1,90 / 85, NR, mag Kultur, Sport, Reisen, Essen gehen, sucht humorv. SIE - 52 J. f. GlĂźck zu zweit. ☎ 0177-4311320

Sofort Barzahlung + Keine Reklamation + Jederzeit erreichbar

LKW Windschutzscheibe 43R-001613, 300 â‚Ź. He.-, Da.-, Kinderfahrräder (gut Privatsammler sucht Uniformen, MĂźtzen, Helme, Orden, Dolche, Pokale, Abzeigebraucht), 20-40 â‚Ź. Gas-Grill neu, 200 chen, Urkunden, Fotoalben, Technik, â‚Ź. KĂźhlschrank, 30 â‚Ź, Hometrainer, 50 â‚Ź, AusrĂźstung, Heer, Marine, Luftwaffe, 0176/76588131 od. 0176/84160042 Sondereinheiten, Reservistika/Andenken von 1813-1945 aus Privatnachlässen Privater Flohmarkt, Sam. 05.10.13 von 13 zum Aufbau der Militärhistorik, nicht bis 16 Uhr in Mz-MĂźnchfeld, Thomasgewerblich, kein Wiederverkauf, kein Mann-Str. 24. Spinnrad, BĂźcher, KleiHandel. ☎ 01520-4001702 dung, Bett- und Tischwäsche, uvm.

Romantisch angehauchte Frau mit Sinn    Charlie, lebhafte und verspielte TerfĂźr das Wesentliche von 73 jähr. Mann, Er, 44 J. sucht schlanke Sie zwischen rier-Mix-HĂźndin, 7 Mon., Kinder, 1,79, fĂźr gelebte Zweierbeziehung auf MittfĂźnfzigerin, 176 cm, sehr schlank, 25-50 J fĂźr gemeinsame erotische leisucht Lebenspartner (Raum KIB/KH/ platonischer Ebene gesucht. Akt. ZeitgeHunde u. Katzen gewĂśhnt, sucht aktive denschaftliche Stunden zu zweit Mehr Rheinhessen/MZ...). Zuschriften bitte an schehen, klass. Musik, Spaziergänge Familie. www.notfaelle-worms.de, gerne via SMS 0151-64949886 diese Zeitung unter ✉ Z 68/35717951 gehĂśren u.a. zu meinen Neigungen. Bitte ☎ 06242/8209018 um Bildzuschrift. Suche Tänzer, ca. 70j. alt, der auch lachen Sie 64, mollig, sucht Lebenspartner, ab 56. RĂźcken ca. 1,45m, gereikann fĂźr evtl. Beziehung. Zuschriften Raum Mainz, mit PKW. Keine SMS. Pferdedecken, Humorvoller Er, 51 J.. 174cm, 81kg, noch nigt, wg. Aufgabe Reitsport, je 50,- â‚Ź. unter ✉ Z 83/36036248 ☎ 0157/87125689 alle Haare, dunkelblond, voll berufstätig, 0177-7230086 ☎ bartlos, kinderlieb, sucht schlanke Sie bis 

    

 !     52J. ab 1,63cm zum Kennenlernen (kein "    2  2  0  2 Katzenkinder (5 Mon.) in liebevolle Abenteuer). SMS an 0175-3465956 Hände abzugeben. weibl. Schildpatt u. &00  1    )2  %0 männl. grau-weiĂ&#x;. Bitte melden ab 17 h 1  0  +0 %0    2 $ 01  "   *0 01 ☎ (0175) 8458094 Sehnst du dich auch nach Geborgen1 1 2  0  2 .2   heit, Vertrauen, Treue und Ehrlichkeit, 0 1 ,0        Familie? Ich Maik 36, Jahre alt 1.80cm '      # ) 0 1   groĂ&#x;, dunkleblonde Haare, GrĂźngraue    Augen und Schlank, suche genau Ich, weibl., Ende 50, etwas mollig, suche das? 0176-72359239 Mann (NR) im Raum AZ/MZ zwecks Freizeitgestaltung. Späteres Zusammenleben Er, 58 J., schĂźchtern, sucht nette Freundin nicht ausgeschlossen. Bitte melde Dich, zum Reden, Kaffee trinken usw. Raum wenn Du es ehrlich meinst. ✉ Z 83/ MZ/WI ☎ 0170/8704932 36029478 Er sucht Sie/Paar/bi-Paar, Mollig-Schlank blond-dunkel-haarig, rubensfigur, sehr gr.- OBW- (rasiert ) Auss. - alter Nebensache fĂźr Erotik. Treff 0157-36680870

KFZ-ANKAUF

KAUFGESUCHE

HEIRATEN UND BEKANNTSCHAFTEN Paar, 44/51 sucht liebevolle SIE, die gemeinsam mit uns SpaĂ&#x; haben mĂśchte. Alles ist mĂśglich, aber nichts muss! ☎ 01575-6247303

Friedrich-Ebert-Str. 33, 64560 Riedstadt

OPEL

Tibet Terrier, VDH/KTR Familien-Welpenaufzucht, ☎ 02435/3495 Gefrierkombination Bauknecht, 198 l, 1,86 h, halbes Jahr, VHB 250,- Euro. Selztal-Ranch KĂśngernheim bietet Platz fĂźr ☎ 0611-1686828 Wallach bis ca. 1,60 Stm., ☎ 01714813773 Kettler Laufrad Speedy 10", Stehlampe 3 flammig, venezianischer Stil, Lexmark Drucker 4-in-one, gĂźnstig zu verkaufen. ☎ 0171/9449355

- CNC Fräser (Heidenhaisteuerung) m/w

- Helfer m/w auch auf 450,-â‚Ź Basis

06158/6086988 o. 0173/3087449

Eckschrank mit GlastĂźr, Eiche rustikal, ca. 60 Jahre alt, fĂźr VHB 200,- zu verkaufen. ☎ (06131) 52734

- Facharbeiter m/w

- Kommissionierer m/w

Jederzeit erreichbar, 24 Std. / Sa. / So.

Buco-Waschmaschine zu verkaufen, Neupreis 300,- â‚Ź, 2 Jahre alt, fĂźr 100,- â‚Ź an Selbstabholer abzugeben. ☎ 0170/ 9000395

FĂźr namhafte Unternehmen in Worms und Umgebung suchen wir auf Vollzeitbasis:

- Staplerfahrer m/w

Welpen aus Mallorca. Am 03.10. werden 2 Welpen (Yorki-Mischling u. ??) nach BĂźrstadt auf Pflegestelle kommen. Es sind kleinbleibende Hunde. www.hunde-zuhause.de. ☎ .01726330719.

Herrenfahrrad Cyco Alu-City-Bike, 28er, www.tierschutz-woerrstadt.de sanfte VHB â‚Ź 30,-. ☎ 06245-298594 PointermixhĂźndin 2J.; gr. Australian SheperdmixrĂźde 2J.; Berger de Pyrenèes1 ausziehbares Weidetor zu verk. rĂźde 5,5J.; Berger de PicardiehĂźndin 15 ☎ 06144/408433 Mon.; MalamutmixhĂźndin 2,5J.; GriffonmixrĂźde 3J.; RiesenschnauzermixhĂźndin 1 Gefrierschrank AEG, Nutzinhalt 228 L + 4J. u.v.a. ☎ 06732-62982 1 KĂźhlschrank Liebherr, Biofrisch, Nutzinhalt 164 L. VHB. ☎(0177) 77011107

)*( (&** *& *'& & & &(&''"( &

ZVG Zeitungsvertriebsgesellschaft fĂźr Worms mbH

PKW, Busse, Geländewagen, Wohnmobile und Unfallfahrzeuge, Motorschaden, viele km, mit Mängel oder ohne TĂœV. Zum HĂśchstpreis BAR und sofort.

Chihuahua, langhaar, m, 14 Wochen, geimpft, gechipt, entwurmt, in liebevolle Hände abzugeben 550,00â‚Ź. ☎ 06130 945222

Wohnungsflohmarkt am 05.10.2013 telefonische Anfrage unter 0611/2048107

# &(   '   &(- *  & *' * 0& (' 

KFZ-ANKAUF

Verkaufe in WORMS: KĂźhl-Gefrierschrank 80,- â‚Ź - 1x AFIS-Mikrowelle 25,- â‚Ź - 2 x Kleiderumzugskisten je 10,- â‚Ź - 8x Rasterdeckenlampen je 15,- â‚Ź 1 x GRUNDIG Farbfernseher 125 ,- â‚Ź 1 x HONDA Motorsense 195,- â‚Ź ☎: 0178-4599685

Ledercouchgarnitur schwarzbraun; sehr guter Zustand 3-Sitzer, 2-Sitzer Sessel und Hocker gegen 100â‚Ź abzuholen. ☎ 0614441888

KRAFTFAHRZEUGMARKT

Informativ!

Scooter Trike, 300 ccm, 18 PS, Automatik, Digital-Cokpit, mit FS 3(B) fahrbar. FP 4859,- â‚Ź. ☎ 0176-73273559

KFZ-ZUBEHĂ–R 4 M+S Winterreifen auf Stahlfelgen f. Opel Zafira / Meriva 80,- â‚Ź ☎ 06139/6063 4 Opel-Alufelgen, 5 1/2 J x 14 ET49, 4Loch mit WR 185/60 R14 82 T, 100,- â‚Ź. ☎ (06132) 2643 Winterreifen auf Alu-Felgen, 175/65R15 fĂźr Nissan Note od. Micra, nur 3000 km gelaufen, 300,- â‚Ź. ☎ 06128/936114

KFZ-GESUCHE ALT AUTO ABHOLUNG auch ohne Brief & mit Unfall

( 01 60 - 30 00 181

ZWEIRĂ„DER BMW K 75/100 gesucht. ☎ (06132) 434209

WOHNWAGEN/CARAVAN ����� ����������

� ��� �� ��     

Wormser Wochenblatt_2013-40_Sa  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you