Page 1

Teppich ¡ PVC ¡ Laminat ¡ Kautschuk

Jubiläumsangebot 15 Jahre Click-Vinyl in ßber 40 Designs Holz und Steinoptik

4,5 mm Gesamtstärke 0,3 mm Nutzschicht

Click-Vinyl inklusive Unterlagsmatte NUR 29,99 ₏ pro m² inkl. MwSt. Wir fertigen Ihren Teppich genau nach Ihren Angaben in 4 verschiedenen Einfassungen.

SchÜnauer Str. 22 ¡ 67547 Worms ¡ Tel. 0 62 41 -2 05 93 0 ¡ www.wormser-wochenblatt.de ¡ Auflage: 66.600 ¡ Samstag, 08.03.2014 | KW 10 | 30. Jahrgang

Neue Ă–ffnungszeiten: Mo 9.oo - 1 3.oo Uhr und 14.oo - 18.oo Uhr Di - Fr 1 4.oo - 18.oo Uhr und Sa 9.oo - 1 3.oo Uhr LudwigstraĂ&#x;e 21 ¡ 67547 Worms ¡ Telefon: 0 62 41 / 373 02 ¡ Mobil: 01 77 / 794 19 89 www.kreative-bodengestaltung.de

GrĂźne Inseln

Schwarze Serie

WORMS Wenn der FrĂźhling kommt, zeigt sich die Natur in ihrer vollen

WORMS FĂźr den VfR Wormatia Worms geht es zum Abstiegsduell

Pracht. Besonders am 5. und 6. April bei „Worms blĂźht auf“ in der Wormser Innenstadt. Gartenbaubetriebe und Landschaftsgärtner aus der Region legen sich im Kampf um die schĂśnste GrĂźnanlage so richtig ins Zeug und verwandeln die Plätze der Nibelungenstadt in ein Blumenmeer. Seite 2

nach Kassel. Die Frage aber stellt sich wohl, in welcher moralischen Verfassung sich die Truppe von Trainer Hans-JĂźrgen Boysen auf den Weg in die kreisfreie hessische Stadt macht, da die schwarze Serie des Klubs einfach nicht enden will. Seite 10

seit 1995

• Verkaufen

• Verwalten

• Vermieten

• eigener Hausmeisterservice

Wir suchen fßr vorgemerkte Kunden Grundstßcke, Einfamilien- sowie Mehrfamilienhäuser. Tel.: 0 62 41-59 58 09 | Email: info@rossimmobilien.de

ge e fl p en

k

Kran

& Be t re u ung

Kuttler

              Kostenlose,           Die Gegner des Gemeindehauses am Dom wollen erreichen, dass die Stadt so lange nicht Ăźber den Bauantrag fĂźr das „Haus am Dom“ entscheidet, bis der vom „BĂźrgerverein Domumfeld“ angestrebte BĂźrgerentscheid Ăźber das umstrittene Bauprojekt durchgefĂźhrt wurde. Archivfoto: Rudolf Uhrig

Etappenerfolg fĂźr BĂźrgerverein? Gemeindehaus-Kritiker haben Antrag auf einstweilige VerfĂźgung beim Mainzer Verwaltungsgericht eingereicht Von Sascha Diehl WORMS Der „BĂźrgerverein Domumfeld“ hat nach eigenen Angaben seinen Antrag auf eine einstweilige VerfĂźgung beim Mainzer Verwaltungsgericht eingereicht und ist seinem Ziel, ein Moratorium fĂźr die Bearbeitung des Bauantrags der Domgemeinde zu erreichen, dadurch ein gutes StĂźck näher gekommen. Wie Dr. Hilmar Kienzl, einer der Sprecher des BĂźrgervereins, berichtet, hat das Gericht die Stadtverwaltung angewiesen, so lange keine Entscheidung Ăźber den Bauantrag fĂźr das „Haus am Dom“ zu fällen, bis Justitia entschieden hat. Ein Prozedere ganz im Sinne der Gemeindehaus-Kritiker, die mit ihrem Antrag erreichen wollen, dass die Stadtverwaltung den entsprechenden Bauantrag der Domgemeinde so lange nicht bearbeitet beziehungsweise darĂźber entscheidet, bis der vom BĂźrgerverein angestrebte BĂźrgerentscheid Ăźber das „Haus am Dom“ durchgefĂźhrt wurde. Was zunächst nach einem beachtlichen Etappenerfolg fĂźr die Gemeindehaus-Kritiker klingt, kĂśnnte sich allerdings als Muster ohne Wert entpuppen. Zumal das Gericht

bereits durchblicken lieĂ&#x;, dass die Dinge äuĂ&#x;erst kompliziert seien. Dies wiederum erfordere eine genaue PrĂźfung, die sich wochenlang hinziehen kĂśnnte – und damit negative Folgen fĂźr die Gemeindehaus-Gegner hätte. Diese wollen die BĂźrger parallel zur Kommunalwahl am 25. Mai Ăźber das „Haus am Dom“ abstimmen lassen. Wenn das Verwaltungsgericht nun aber mehrere Wochen braucht, um zu einer Entscheidung zu kommen, kĂśnnte es sein, dass dem BĂźrgerverein die Zeit durch die Finger rinnt. Das alles hat laut Kienzl aber zunächst einmal noch nichts mit dem eigentlichen BĂźrgerentscheid zu tun. Hier mĂźsse der Stadtrat mĂśglichst zeitnah - der Verein will eine Sondersitzung des Stadtrats - entscheiden, ob er einen BĂźrgerentscheid durchfĂźhren lässt oder nicht. „Eine Ablehnung wĂźrde uns zwingen, bei Gericht zu klagen, was eine VerzĂśgerung bewirken und den BĂźrgerentscheid am Kommunalwahltermin als nicht erreichbar erscheinen lassen wĂźrde“. Fest steht, dass das Gericht die Verwaltung beziehungsweise die Domgemeinde aufgefordert hat, den Bauantrag fĂźr das „Haus am Dom“ vorzulegen, sodass die Rich-

ter hierzu entsprechend Stellung nehmen kĂśnnen. HierfĂźr haben Stadt und Kirchengemeinde noch rund eine Woche Zeit. Zuvor werden sich BefĂźrworter und Gegner des Gemeindehauses gemeinsam mit OberbĂźrgermeister Michael Kissel (SPD) am Montag an einen Tisch setzen und erneut Ăźber das Thema sprechen. Dabei will der Stadtchef offenbar einen neuerlichen Versuch unternehmen, beide Seiten zu einem Kompromiss zu bewegen. Dies hatte Kissel Ende Februar nach einem ersten ergebnislosen Gespräch mit Vertretern des BĂźrgervereins angekĂźndigt. Durch ein Konsensgespräch mit Verein und Domgemeinde, betonte der OB, „erreichen wir vielleicht doch noch, dass sich der BĂźrgerverein mit dem Gemeindehaus am Dom anfreunden kann“. Ein Gesprächsangebot, dass der Verein auf jeden Fall annehmen will, auch wenn seine Vertreter nach Angaben Dr. Christine GrĂźnewalds noch nicht so genau wissen, worum es im Detail gehen soll. „Wir wissen nicht, was auf uns zukommt“, sagte GrĂźnewald. „Allerdings warten wir dies ebenso wie die Entscheidung des Verwaltungsgerichts in aller Gelassenheit ab“.

Viele andere MĂśglichkeiten, glaubt sie, blieben den Gegnern des Gemeindehauses auch nicht. „Wir haben nicht gewollt, dass es zu dieser Situation kommt, in der die Justiz entscheiden muss“, versichert die Medizinerin. „Aber wenn die Dom-

gemeinde darauf pocht, es sei ihr gutes Recht vor der Nikolauskapelle ein Gemeindehaus zu bauen und wir anderer Meinung sind, ist es eben so. Wir haben keine Alternative mehr gesehen und mussten vor Gericht gehen“.

März

                

Jetzt Fan werden! facebook.com/Wormser-Wochenblatt

40%tt Raba

₏ 219,–

Mo.-Fr. 8-19 Uhr


2 Worms

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

Weiteres Argument für „Haus am Dom“

Grüne Inseln in der Wormser Innenstadt

Barrierefreiheit spricht laut Domgemeinde

WORMS Wenn der Frühling kommt, erwacht die Natur und zeigt sich wieder in ihrer vollen Pracht. Ganz besonders am 5. und 6. April bei „Worms blüht auf“ in der Wormser Innenstadt. Renommierte Gartenbaubetriebe und Landschaftsgärtner aus der Region legen sich im Kampf um die schönste Grünanlage so richtig ins Zeug und verwandeln die Plätze der Nibelungenstadt in ein Blumenmeer. Dazu bietet der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres die Chance zum Bummeln und Shoppen. Und damit sich der Ausflug wirklich für die ganze Familie lohnt, lockt zusätzlich ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Kinderfest, Auto- und Motorradausstellungen sowie Live-Musik. Nicht zu vergessen „Holly Worms – der zweite lange Wormser Kurzfilmtag“, der alle Cineasten am Samstagabend ins Wormser Kulturzentrum lockt.

für Standort vor Nikolauskapelle WORMS Beim Infostand der Kirchengemeinden St. Peter und St. Martin am Sonntag, 9. März, geht es um den ökumenischen Weltgebetstag der Frauen, an dem sich auch die Pfarreien in Worms beteiligen. Wie schon an den vergangenen fünf Sonntagen lädt die Gemeinde zwischen den Sonntagsgottesdiensten im Wormser Dom (10.00 und 11.30 Uhr) wieder zu einem Infostand am geplanten Standort des Hauses am Dom ein. Am Freitag, 7. März, wurde bereits der ökumenische Weltgebetstag der Frauen gefeiert. Der Tag entstand 1887 in den USA und wird von Frauen in 170 Ländern begangen und gilt damit als größte ökumenische Initiative christlicher Laien. Der Gottesdienst mit dem Motto „Wasserströme in der Wüste“ wurde in diesem Jahr von ägyptischen Frauen vorbereitet. „Und wir beten und feiern mit“, sagte Rita Schleweit, Mitglied im

Katholischen Frauenbund, die auch bei der Planung des ökumenischen Gottesdienstes in der Magnuskirche mitwirkte. „Nach den Vorbereitungen trafen wir uns im Liobahaus. Gerade für viele ältere Menschen wäre ein barrierefreier Zugang zu unseren Gemeinderäumen sehr hilfreich gewesen. Genau diese Barrierefreiheit wird im neuen ‚Haus am Dom’ gegeben sein. Somit wird das neue Gemeindehaus auch für die Ökumene in Worms eine Bereicherung sein.“ Zehn gute Gründe für das Haus am Dom haben die Gemeindemitglieder in einer Auflage von 30.000 Exemplaren an alle Haushalte in Worms verteilt. Das Flugblatt kann auf der Internetseite www.haus-am-dom-worms.de als pdf-Datei heruntergeladen werden. Dort sind auch weitere, ausführliche Informationen zu den Planungen für das Gemeindehaus zu finden.

Rahmenplan für nördliche Innenstadt CDU: Historischer und touristischer Bedeutung mehr Gewicht beimessen WORMS Die CDU-Fraktion will, dass die historische und touristische Bedeutung der nördlichen Innenstadt für die Stadtentwicklung ein angemessenes Gewicht erhält. Zwischen Ludwigstraße, Rheinstraße bis zur Ringanlage gelegen ist insbesondere das Kerngebiet zwischen Korngasse und HertaMansbacher-Anlage mit der Unteren Kämmererstraße, Judengasse, Synagoge und Raschi-Haus schon jetzt touristischer Anziehungspunkt. Dies wird – nicht zuletzt mit Blick auf die beantragte Weltkulturerbe-Anerkennung – weiter zunehmen. Daher fordert der von Fraktionssprecher Dr. Klaus Karlin und Theo Cronewitz eingereichte Stadtrats-Antrag der CDU die Verwaltung auf, einen Rahmenplan, das heißt ein räumlich und sachlich begrenztes Zielkonzept, für diesen Bereich zu erarbeiten. Das Umfeld der Stätten, die als Weltkulturerbe noch weiteren Bedeutungszuwachs erhalten werden, muss einem entsprechenden

Anspruch gerecht werden, so die CDU. Zudem stehen wir bezüglich des jüdischen Erbes in einer besonderen Verantwortung. Ein solcher Stadtteil-Entwicklungsplan ist das geeignete Instrumentarium, diese Voraussetzungen und Chancen zielgerichtet zu verbinden. Die Verwaltung wird aber darüber hinaus aufgefordert, bereits jetzt bei anstehenden Entscheidungen und Maßnahmen, die oben genannten Umstände einzubeziehen. Fraktionssprecher Dr. Karlin unterstreicht weiter, dass „wir in Worms derzeit eine ganze Reihe hoch bedeutsamer Chancen haben, die gerade im kultur-touristischen Bereich liegen. Diese Potentiale sind von hoher wirtschaftlicher Bedeutung. Damit diese Ressourcen ausgeschöpft werden können, müsse vorausschauend der Weg geebnet werden“. Die CDU hat bereits auch im Hinblick auf Museumsentwicklung und die anstehenden Jahrhundertausstellungen auf diesen Aspekt ausgerichtete Initiativen eingebracht.

BLICKPUNKT

Start in die Pilgersaison WORMS Interessierte haben wieder die Gelegenheit, die gemeinschaftliche ökumenische Eröffnung der Pilgersaison der regionalen Gruppen Rheinhessen und Nordpfalz der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland zu erleben. Am Sonntag 9. März, startet der Verein um 10 Uhr im Wormser Dom mit einem Pilger-AussendeGottesdienst. Gewandert wird

nach dem Gottesdienst auf dem ausgeschilderten Jakobsweg in einer „Rundtour“ durch die reizvolle rheinhessische Landschaft nach Pfeddersheim. Nach der Mittagsrast in Pfeddersheim führt die Etappe wieder zurück nach Worms. Zum gemütlichen Ausklang geht es gegen 16 Uhr in ein gemütliches Lokal. Die Pilgerwanderung findet bei jedem Wetter statt.

Musikalischer Workshop WORMS In Kooperation mit der Jugendmusikschule Worms fand zum ersten Mal im ALISA-Zentrum ein Chor-Workshop für Kinder unter Leitung von Petja Witek statt. Zur Unterstützung waren die Kinder der „Nibelungenspatzen“, der Kinderchor der Jugendmusikschule Worms, gekommen, die Patenschaften für die ALISA-Kinder übernahmen. Die Stunde begann mit spielerischen Lockerungsübungen, an die sich Stimmbildungsübungen anschlossen, die in Spiele verpackt wurden. Mit einem musikalischen Alphabet brachte Witek viel Spaß in den Chor. Den Abschluss bildete ein neu eingeübtes Lied. Am Ende waren sich die Verantwortlichen bei der Jugendmusikschule und ALISA einig, dass der Workshop wiederholt werden wird.

„Worms blüht auf“ am 5. und 6. April / Buntes Programm für Jung und Alt / Verkaufsoffener Sonntag und Kurzfilmtag DIE PARTNER „Worms blüht auf“ wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Jakob Jost GmbH, Werbegemeinschaft Kaiser Passage Worms GbR mbH, Kaufhof Worms, Volksbank Alzey-Worms eG, Sparkasse Worms-Alzey-Ried und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH. Medienpartner der Veranstaltung ist das Wormser Wochenblatt.

Schlossplatz höher schlagen: Denn dort gibt es, pünktlich zur warmen Jahreszeit, die neusten Cabrios und Motorräder zu bestaunen. Für das leibliche Wohl sorgt rund um den Dom der Wormser Hausfrauenverein mit erfrischenden Getränken und leckerem Kuchen. „Goldene Blüte“ wird verliehen

Buntes Kinderprogramm Bei „Worms blüht auf“ dreht sich in der Wormser Innenstadt alles um Pflanzen, Landschaftsarchitektur und Gartengeräte. Renommierte Gartenbaubetriebe und Landschaftsgärtner präsentieren die vielfältigen Trends der Gartensaison 2014 zum Bestaunen, Informieren und Kaufen. Dabei werden die gesamte Fußgängerzone, die angrenzenden Blumenanlagen sowie der Markt- und der Schlossplatz in die Veranstaltung mit einbezogen. „Wir freuen uns besonders, in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein buntes Programm für Kinder anbieten zu können“, sagt Markus Reis, der als Projektleiter bei der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) für „Worms blüht auf“ verantwortlich ist. „Das macht die Veranstaltung zu einem lohnenden Ausflugsziel für die ganze Familie.“ Samstag von 11 bis 16 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr verwandelt sich die Lutheranlage in einen großen Spielplatz. Jungen und Mädchen können sich dort beispielsweise bei Geschicklichkeitsspielen messen. Auch eine Rollenrutsche sowie die Hüpfburg des Modehauses Jost stehen dort bereit. Verkaufsoffener Sonntag Die Wormser Einzelhändler laden am 6. April von 13 bis 18 Uhr zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres ein. Beim Bummel lo-

Musikalisch lässt SWR1 am Sonntag von 13 bis 18 Uhr auf dem Lutherplatz die 60er-, 70er- und 80erJahre wieder aufleben. Im Rahmen der „SWR1 Legends of Pop Tour“ tritt die junge Beatles-Coverband „The Positrons“ auf. Moderiert wird das Musikprogramm von SWR1-Moderatorin Sandra Karch. Wie im letzten Jahr wird auch 2014 unter allen teilnehmenden Gartenbaubetrieben die „Goldene Blüte“ verliehen. Dabei kommt es vor allem auf Kreativität an, die von einer fachkundigen Jury beurteilt wird. Wer gewonnen hat, verrät Oberbürgermeister Michael Kissel im Rahmen der Preisverleihung am Sonntagnachmittag auf der SWR1Bühne. Ein Hauch von Hollywood

Am 5. und 6. April legen sich renommierte Gartenbaubetriebe und Landschaftsgärtner aus der Region im Kampf um die schönste Grünanlage so richtig ins Zeug und verwandeln die Plätze der Nibelungenstadt bei „Worms blüht auf“ in ein Blumenmeer. Gleichzeitig lädt ein verkaufsoffener Sonntag am 6. April zum Shoppen ein. Archivfoto: Rudolf Uhrig cken zahlreiche Stände innerhalb der Einkaufsstraßen mit ihren Angeboten. Und wer eine Pause vom Einkaufen braucht, kann bei regionalen Winzern köstliche Weine probieren. Erkunden Sie die Stadt und ihre vielen, kleinen und großen Geschäfte – vielleicht in Verbindung mit einem Besuch in ei-

nem der zahlreichen Cafés in der Nibelungenstadt Worms. Lebendiger Baum, Musik, Autos Doch das ist noch längst nicht alles: Für Groß und Klein wird an dem Wochenende ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Nicht wundern also, wenn man am Samstag auf dem Obermarkt einem „lebendigen Baum“ begegnet. Mit Hilfe seiner Wipfel und Wurzeln wird der „Waldbewohner“ das ein oder andere Wissenswerte über Bäume erzählen. Die Herzen der Auto- und Motorradliebhaber werden auf dem Markt- und dem

Ein zusätzliches Angebot bietet das Wormser Kulturzentrum. Filmfans können sich am 5. April, ab 17 Uhr, bei „HollyWorms II“, dem langen Wormser Kurzfilmtag, ein buntes Kaleidoskop an unterhaltsamen Kurzfilmen anschauen. Patrik Gölz, erfolgreicher Filmer und Initiator der Veranstaltung, begrüßt unter anderem den Wormser Hollywoodschauspieler Werner Daehn („Triple X“, „Operation Walküre“). Die Besucher können sich auf Kurzfilme von Wormser Nachwuchsfilmern, Animationsfilme und bisher nicht ausgestrahlte Werbespots freuen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Zarte Poesie statt platter Polemik „Die Wormser Politischer Aschermittwoch des SPD-Unterbezirks Worms entscheiden lassen“ Von Margit Knab

FWG/Bürgerforum plädiert für

WORMS

Beim „Politischen Aschermittwoch“ des SPD-Unterbezirkes Worms beherrschte nicht die gewollte Polemik im Vorwahlkampf die gut gefüllten „Zwölf Apostel“-Stuben, es blühte vielmehr das zarte Pflänzchen der Poesie. Zum Sprießen brachte es der Soziologie-Professor und Doktor der Philosophie Hans-Peter Schwöbel aus Mannheim. Mit „Geplärre und Geschlärre“ setzte der mundarterprobte Kabarettist mit wechselndem Tremolo in „Mannenemerisch“ und Hochdeutsch Begriffe wie Speerspitzen ein, „atmet Wörter, freut sich an ihnen und geht ihnen auf den Grund“. Nicht allein tat er das, sondern nahm die Zuhörer mit auf die Schulbank und stellte gezielte Fragen. Auf den Begriff „SchUm“ erhoffte er sich die richtige Antwort und auf die Stimmigkeit einer kurpfälzischer Verwandtschaft mit Worms. „Die Lust auf Lachen und richtiges Denken“ belohnte Schwöbel dann mit einem „Gutsje“. Während die TV-Nachrichtensprecherin „Marionetta“ Slomka für „ihren offensichtlichen Infantilismus“ schlechte Noten einheimste, verteilte er nur beste Zensuren an die Sozialdemokratie. Von allen Parteien sei sie die beste, erklärte der Kabarettist, der sich als „politisch total neutral“ einordnete. Von sämtlichen politischen Gruppierungen habe

Bürgerentscheid parallel zur Kommunalwahl WORMS (sad) Die Freie Wähler-

Die Hauptakteure des „Politischen Aschermittwochs“ des SPDUnterbezirks Worms unter sich: Uwe Franz, Monika Stephan, Timo Horst und Hans-Peter Schwöbel (von links). Foto: Uhrig sie langfristig die beste Bilanz aufzuweisen. Er erinnerte an die großen Errungenschaften im Rahmen der Emanzipationsbestrebungen oder den liberalen Umgang, den Erwachsene mit Kindern lebten. Mit tiefgründigen Wortspielereien näherte sich Prof. Schwöbel auch dem Thema „Integration“, dem sich die SPD behutsam und überlegt angenommen habe. Schwöbel machte sich für Kompromisse stark, „denn das sind die sind die Öffnungen für spätere Lösungen“. Er wehrte sich gegen alles Trennende und Separierende und forderte den immer wieder neuen Zusammenhalt, der, nach seiner Ansicht, in die punktgenaue Integration führe.

Die geneigte Zuhörerschaft wurde mit flotten Melodien der Blaskapelle 1959 aus Abenheim in den „Aschermittwoch“ eingeführt und von der stellvertretenden Unterbezirksvorsitzenden Monika Stephan herzlich begrüßt. Beigeordneten Uwe Franz galt ihr besonderer Dank für die Organisation der Veranstaltung. Ihr Amtskollege Timo Horst schloss in den Dank auch die vielen Ehrenamtlichen mit ein, die nicht unbedeutend an den kommunalen Erfolgen der SPD beteiligt seien. Sozial, wirtschaftlich und kulturell habe man Worms gemeinsam nach vorn gebracht, meinte Horst und bat darum, jetzt im Schulterschluss einem positiven Wahlergebnis am 25. Mai entgegen zu marschieren.

gemeinschaft/Wormser Bürgerforum (FWG/Bürgerforum) macht sich für einen Bürgerentscheid über das „Haus am Dom“ parallel zur Kommunalwahl am 25. Mai stark. „Ein früherer, wie von der CDU gefordert, oder gar späterer Termin ist schon allein aus Kostengründen nicht sinnvoll und stellt eine neuerliche Geldverschwendung dar“, betont der Vorsitzender der Fraktion FWG/Bürgerforum im Wormser Stadtrat, Mathias Englert. Durch die Kommunal- und Europawahl sei die teure Infrastruktur, beispielsweise die Wahllokale und die Wahlbenachrichtigungen, schon geschaffen, so Englert, der zudem seine Kritik an Oberbürgermeister Michael Kissel (SPD) erneuert. „Der Oberbürgermeister erweckt den Eindruck, dass es rechtliche Zweifel gäbe. Dabei legt

er die Dinge so aus, wie es ihm gefällt. Der OB hat sich hier von Anfang an nicht unparteiisch verhalten. Er ist Partei“, findet Englert. Hinzu kommt, dass nach Nach Meinung von FWG und Bürgerforum das Bürgerbegehren vollumfänglich zulässig sei. Schließlich gehe es bei dem geplanten Bau des Gemeindehauses am Dom eben nicht um eine Privatangelegenheit, weil für den Bauherrn als Körperschaft des öffentlichen Rechts andere Rechtsgrundsätze gelten. „Eine Privatperson lässt sich ja auch keine Kirchensteuern vom Staat einziehen und muss auch selbst Schneeräumen“, so Englert. „Oberbürgermeister Michael Kissel und mit ihm die SPD- und CDUGenossen täten gut daran, endlich dem Willen der Bürger zu akzeptieren und sie in dieser Sache entscheiden zu lassen.“

KURZ NOTIERT

Basar beim Zwillingsverein PFEDDERSHEIM Der Zwillingsverein veranstaltet am Sonntag, 9. März einen Frühlings/Sommer Basar. In der Zeit von 14 bis 16 Uhr kann vieles fürs Baby und Kleinkind im Doppelpack gekauft und verkauft werden. Das Ange-

bot ist auch für Einzelkäufer und Verkäufer. Veranstaltungsort ist die TSG-Turnhalle Pfeddersheim (Weinbrunnenstraße 4). Tischreservierung ist möglich unter Telefon 03222/1551913 (Mailbox) oder E-Mail zwillinge-worms@arcor.de.


Worms 3

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

Café Laden Toiletten

historischer Kreuzgangbereich

10 % Rabatt auf alle Leistungen* *bei Abgabe dieser Anzeige

Bei Standardreparaturen liegen die Geräte nach ca. 30 Minuten wieder zur Abholung bereit. (nach Terminabsprache)

Innenhof „Domhäuser“

Wir reparieren: iPhone© 3G/3GS/4/4S/5 • iPad© 2/3/4/Mini iPod© touch 4G • Samsung S3/S3 mini/S4/S4 mini reepair.de • Alzeyer Straße 65c • 67549 Worms Telefon 0 62 41 / 9 77 13 77 • Mobil 01 71 / 7 82 09 60 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10:00 – 18:00 Uhr • Sa. nach Termin

Haus am Dom

Dom

Spiel- und Freifläche Kindergarten

Ihr Schrott ist uns was wert!

Liobahaus

Ankauf von diversen Metallen. Schrott • Blei • Alu • Zink • Kupfer V2a • Kabel • Messing • Container-Dienst

Altfahrzeug Abholung / Ankauf bis € 100,Nalu Metall- und Rohstoffhandel GmbH Cornelius-Heyl-Str. 51, 67547 Worms, Tel. 06241/9720027, Fax 06241/9720025 info@nalu-schrott.de, www.nalu-schrott.de

Der „Bürgerverein Domumfeld“ hält an seinem Vorschlag, das „Haus am Dom“ auf dem südlichen Kreuzganggelände zu errichten, fest. Auch weil dies nach Einschätzung des Vereins keine Auswirkungen auf den Kindergarten im Liobahaus hätte. Grafik: Bürgerverein Domumfeld, Bearbeitung: Björn Baumgärtner

„Erhalt des Kindergartens stets garantiert“ „Bürgerverein Domumfeld“ weist Aussagen der Domgemeinde zurück / Keine Zerstörung archäologischen Bodens Von Sascha Diehl WORMS Während das „Haus am Dom“ jetzt endgültig die Justiz in Mainz beschäftigt (siehe Titel), geht in Worms die Auseinandersetzung zwischen Befürwortern und Gegnern des Gemeindehauses mit unverminderter Schärfe weiter. Konkret hat der „Bürgerverein Domumfeld“ auf Aussagen der Domgemeinde reagiert, wonach es für den Kindergarten im Liobahaus das Aus bedeuten würde, wenn das Haus am Dom nicht wie von der Domgemeinde geplant, unmittelbar vor der Nikolauskapelle gebaut wird. Derartige Behauptungen, so Dr. Hilmar Kienzl, einer der Sprecher des Bürgervereins, würden er und seine Mitstreiter aufs Schärfste zurückweisen. „Ob Neubau des Liobahauses, Umbau des Gemeindewohnhauses Andreasstraße 8 oder Neubau auf dem südlichen Kreuzganggelände, für jeden dieser vom Bürgerverein Domumfeld genannten Alternativstandorte ist der Erhalt des Kindergarten immer eine Selbstverständlichkeit gewesen“,

betont Kienzl. Umso befremdlicher wirke in diesem Zusammenhang die Äußerung Klaus Bergs, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates der Domgemeinde. Berg hatte in einer Presseerklärung versichert, dass der Kompromissvorschlag des Bürgervereins, das südliche Kreuzganggelände zu bebauen, das Aus für den Kindergarten bedeuten würde. „Dies betrachten wir schlicht als erneuten Versuch einer Anti-Stimmungsmache gegen den Bürgerverein“, kritisiert der Vereinssprecher. Plumpe Stimmungsmache? „Es wird verschwiegen, dass die durch den Bau auf der Südseite des Kreuzgangs verlorene Freifläche im hinteren Teil durch ein Umwidmen von Flächen um das Lioba-, Kolpinghaus und Parkplätze weitgehend kompensiert werden kann, so dass von den jetzt 663 Quadratmetern nur 30 Quadratmeter oder fünf Prozent der Freifläche entfallen würden. Hinzu kommt laut Kienzl, dass eine Umwidmung der Flächen den Vorteil hätte, „dass die

Freiflächen näher am Kindergarten wären“. Da durch das neue Gemeindehaus und die pastorale Zeile, also Buchladen oder Café rund 500 Quadratmeter mehr Nutzfläche entstünden. „Dabei findet sich sicher auch eine geeignete Nutzung für die Kolpingfamilie“, zeigt sich Kienzl zuversichtlich, dass es auch für dieses Problem eine Lösung geben kann. Kritik an aktueller Studie Klaus Berg verschweige in seinen Äußerungen auch, dass das Land Rheinland-Pfalz bewusst von einer gesetzlichen Festlegung der Quadratmeter der Freiflächen pro Kita-Kind Abstand genommen habe. Die Freifläche sollte vernünftigerweise in Abhängigkeit von der Struktur des Kindergartens bemessen werden, betont Kienzl. „Obwohl noch keine abschließende Planung für das Liobahaus vorliegt, weiß man aufseiten der Kirche bereits zum jetzigen Zeitpunkt auf Basis einer Studie zum Kindergarten, das nicht geht, was nicht gehen darf“, schimpft Kienzl. Be-

sonders pikant sei dabei, „dass die Kindergarten-Studie vom selben Architektenbüro erstellt wurde, das bereits die äußerst fragwürdige Machbarkeitsstudie zum Haus am Dom erstellt hat. „Bauliche Notwendigkeit“ Was dem Vereinssprecher ebenfalls sauer aufstößt, sind Aussagen wonach die Domgemeinde stets betont hätte, dass der Kindergarten noch weiter ausgebaut werden sollte, wenn das Gemeindezentrum ins neue „Haus am Dom“ umziehen würde. „Wahr ist, dass die Erweiterung des Kindergartens - etwa durch eine Kindertagesstätte - als Gegenargument gegen die Vorschläge der GemeindehausGegner angemeldet wurde, nachdem die Bürgerinitiative die Alternative Neubau auf dem südlichen Kreuzganggelände in die Diskussion brachte“, meint Kienzl. Weiterhin werde vom Verwaltungsrat der Doms nicht erwähnt, „dass die Kinder heute gerade im rückwärtigen Teil der Kindergartenfreifläche über so baufälligen

Garagen spielen, dass diese nur durch Hilfsträgerkonstruktionen vor dem Zusammenbruch bewahrt werden“, behauptet der Gemeindehaus-Kritiker. „Ein Haus über diesen Garagen wäre kein Zerstören archäologischen Bodens, wie direkt vor dem Dom, sondern sogar eine dringende bauliche Notwendigkeit“. Erschwerend hinzu kommen für Kienzl Pläne der Wormser SPD. „Für die Innenstadt soll nach den veröffentlichten Dringlichkeitswünschen der SPD ein ganz neuer Kindergarten an der Römerstraße, Fischmarkt, gebaut werden, also sicher noch im Einzugsbereich einiger Kinder des Liobahaus-Kindergartens. Aber auch dies wird nicht das Aus für den Kindergarten im Liobahaus bedeuten“. Der Bürgerverein Domumfeld bedauert laut Kienzl deshalb, „dass der Verwaltungsrat bisher nie bereit war auf Alternativideen im gemeinsamen Gespräch substantiell einzugehen, sondern immer nur mit stimmungsmachenden Behauptungen die Öffentlichkeit zu beeinflussen versucht“.

Energieversorger wirbt um Azubis EWR erstmals bei „Jobs for Future“/ Letzter Drehtag für neuen Azubi-Film WORMS/MANNHEIM Wie erreichen wir potenzielle Bewerber aus dem Raum Rhein-Neckar und Südhessen? Eine Antwort auf diese Frage war die erste EWR-Teilnahme an der Messe „Jobs for Future“ in der Mannheimer Maimarkthalle. Ende Februar stellte der Energieversorger dort seine kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufe vor. Über 300 Unternehmen standen dort an drei Tagen Rede und Antwort. „Die Vielfalt der Angebote ist gigantisch“, beschreibt Ausbildungsleiter Jürgen Reil, der von vielen guten Gesprächen berich-

tet. Besonders samstags seien viele Schüler mit ihren Eltern unterwegs gewesen. „Wie viele sich davon tatsächlich bewerben, werden wir im Sommer sehen“, beschreibt er gespannt seine Erwartungen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte der Wormser Energieversorger durch das junge KameraTeam, das in Mannheim für den neuen Azubi-Film drehte. „An den nächsten Messen zeigen wir das Ergebnis“, freut sich Ausbildungsleiterin Nicole Corell, die mit ihren Kollegen auch an einem Facebook-Auftritt für den Nachwuchs arbeitet.

KURZ NOTIERT

Tanzcafé für Senioren WORMS Am Mittwoch, 12. März, findet in der städtischen Seniorenbegegnungsstätte I (Adenauerring 1) ab 14 Uhr das Senioren-Tanzcafé statt. Die Gäste werden mit Live-Musik

unterhalten. Nähere Auskünfte erteilen das Seniorenbüro, Telefon 06241/8535700 oder 06241/8535701, sowie die Seniorenbegegnungsstätte I, Telefon 06241/8535715.

KAROSSERIE- & LACKIERZENTRUM Innovative Unfallreparaturen meist ohne teure Neuteile!

Unfallschaden?

Unfallinstandsetzung  Ausbeultechnik Kunststoffreparatur  SmartRepair  Glasreparatur

AutoGreiss

w w w . a u t o - g r e i s s . d e AutoGreiss GmbH | Am Sportplatz 6 | Dittelsheim-Heßloch | Telefon 06244-7193

Frühjahr 2014 Marc

Cain

Sports

Marc

Cain

Collections

weitere Marken...

Auto und Roller wurden bei dem Unfall schwer beschädigt.

Foto: Rudolf Uhrig

Rollerfahrer in Klinik 61-Jähriger verursacht Unfall und erleidet schwere Kopfverletzungen WORMS (sad) Ein 61 Jahre alter Rollerfahrer ist am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung von Hochheimer Straße und Erenburger Straße schwer verletzt worden. Wie ein Sprecher der Wormser Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, erlitt der 61-Jährige aus der Verbandsgemeinde Westhofen schwere Kopfverletzungen sowie mehrere Knochenbrüche und musste zur Behandlung in die BG Unfallklinik nach Ludwigshafen gebracht

werden. Nach bisherigen Informationen der Polizei soll der Zustand des Mannes jedoch stabil sein. Was den Unfallhergang betrifft, geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer des Motorrollers kurz nach 19 Uhr auf der Hochheimer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs war. An der Kreuzung zur Erenburger Straße missachtete er das dortige Stoppschild und fuhr geradeaus in die Kreuzung ein, obwohl an dieser Stelle nur rechts abgebogen werden darf. Hierbei

nahm er einer 18-jährigen Autofahrerin aus Worms, welche die Erenburger Straße in Richtung Alzeyer Straße befuhr, die Vorfahrt. Durch die anschließende Kollision kam der Rollerfahrer zu Fall und wurde hierbei schwer verletzt. Das Auto der 18-jährigen Wormserin wurde bei dem Unfall schwer beschädigt, am Roller des Unfallverursachers entstand Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf etwa 11.000 Euro.

Innovative Kunststoffreparatur

luisa cerano piu piu l‘argentina cambio blue fire aldo martin six o seven otto kern nadine h

Obermarkt 6 67547 Worms Tel. 0 62 41 / 84 95 30


4 Wonnegau

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

„Infrastruktur erhalten und gestalten“ SPD stellt Kandidatenliste fĂźr Wahl des Ortsgemeinderats auf OFFSTEIN Der SPD-Ortsverein hat in seiner Mitgliederversammlung die Liste fĂźr die Wahl des Ortsgemeinderates aufgestellt. Es treten 16 Kandidaten an, die sich in Offstein in vielen Bereichen ehrenamtlich engagieren. Sie bringen sich ein im Sportverein, bei der Kirche, der AWO, dem VDK, der Kerwegemeinschaft, dem Gesangverein und dem Wanderclub. Viele arbeiten in den Vorständen, in ElternausschĂźssen, als Ăœbungsleiter oder sind aktive Mitglieder in den Vereinen. Eine gute Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikerinnen und -politikern und neuen jungen Menschen, die die Gemeinde mitgestalten mĂśchten, stellt sich zur Wahl. Die Kandidaten mĂśchten auch politisch ihren Beitrag fĂźr ein gutes Leben im Dorf leisten. „Wir haben zum Ziel, an der soliden Politik zum Wohle der BĂźrger festzuhalten und gemeinsam mit der Verbandsgemeinde die gute Infrastruktur in Offstein zu erhalten und weiter zu gestalten“, so die Vorsitzende Gudrun KĂźstner. Die Dorferneuerung und die UmgehungsstraĂ&#x;e sind fĂźr die

Die Spitzenkandidaten der SPD Offstein: Gudrun KĂźstner, Harald Knieling, Sigrid Losert und Andreas BĂśll (v.l.). Foto: SPD SPD wichtige Themen. Ein neues Feuerwehrhaus, Erhaltung des Schulstandortes, gute Seniorenpolitik, weitere FĂśrderung und Ausbau der Jugendarbeit, Ăœberplanung der Gemeindegärten und Pflege der Vereinskultur sind die Kernthemen der Genossen. „Wir Sozialdemokraten mĂśchten uns fĂźr die BĂźrger einsetzen und Verantwortung Ăźbernehmen, denn Offstein soll ein guter Platz zum Leben bleiben“, fasst die Fraktionsvorsitzende Sigrid

Losert die Politik der Genossen noch einmal zusammen.

DIE KANDIDATEN DER SPD Gudrun KĂźstner, Harald Knieling, Sigrid Losert, Andreas BĂśll, Annelie Sury, Karl-Heinz Fuchs, Rainer Schneider, Dirk Schneickert, Klaus KĂźstner, Sarah Marte, Reiner KĂśhler, Annetrude Nietzsche, Carmen Aiglstorfer, Luca Schneider, Hiltrud Orth, Sebastian Raab.

An der Seebachschule wird der Platz noch knapper werden. Die Problematik wird am kommenden Montag in der nächsten Sitzung des Osthofener Stadtrats beraten. Foto: Rudolf Uhrig

Zu wenig Platz fĂźr SchĂźler

Raumknappheit in der Seebachschule Osthofen / Stadtrat berät am kommenden Montag Wir vermieten fast alles fßr den Bau!

Koch Baugeräte Lischka UG • Kompressoren • Bobcat • Minibagger • Parkettschleifer und ZubehÜr • Dachdeckeraufzßge • Stahlrohrstßtzen • GerßstbÜcke • Bohrhämmer • Bauzäune • Rßttelplatten

GERĂœSTBAU 67550 WO.-ABENHEIM FRONSTRASSE 3

Einfach anrufen und informieren: 0 62 42 / 70 81

oder per E-mail an: baugeraetekochgmbh@t-online.de Mo.-Fr. 7.30 - 17.00 Uhr durchgehend geĂśffnet, Sa. 8.00 - 11.00 Uhr

TREND BADEMODE 2014 Bikins und BadeanzĂźge Cup C-D-E-F-G-H von Gr. 36-50 Entdecken Sie die Vielfalt. Gaby‘s Wäscheladen Team freut sich Sie zu begrĂźĂ&#x;en. FrĂźhlingserwachen: Sonntag, den 9.3.14 von 13-18 Uhr LangstraĂ&#x;e 12 Wir sind fĂźr Sie da: Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr ¡ 14.30-18.30 Uhr www.gabys-waescheladen.de 67292 Kirchheimbolanden Tel. 06352 5082 Sa. 9.00-13.00 Uhr, 1. Samstag von 9.00-16.00 Uhr

PROSPEKTE Mit dieser Ausgabe werden folgende Prospekte in Teilbereichen mitverteilt:

    

Das Wormser Wochenblatt erscheint samstags und wird im Verbreitungsgebiet (dargestellt in unseren gĂźltigen Mediadaten) kostenlos in einer Auflage von 66.600 Exemplaren an alle erreichbaren Haushalte verteilt. Anzeigenannahme: SchĂśnauer Str.22, 67547 Worms Telefon: 06241 / 20593-0 Telefax: 06241 / 20593-11 www.wormser-wochenblatt.de Lokalredaktion: Gunter Weigand Sascha Diehl Verantwortlich fĂźr Anzeigen und Redaktion: Steffen Pfannebecker

Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rßsselsheim Fßr unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen sowie fßr die Richtigkeit telefonisch aufgegebener Anzeigen oder Änderungen ßbernimmt der Verlag keine Gewähr. Schadenersatzansprßche

ren hat die Seebachgrundschule bereits mit Platzproblemen zu kämpfen - kßnftig wird sich die Situation sogar verschärfen. Denn während vielerorts die Schßlerzahlen sinken, ist in Osthofen mit einem deutlichen Anstieg an schulpflichtigen Kindern zu rechnen. Schulleiterin Mechtild Neesen und der Schulelternbeirat der Grundschule befinden sich derzeit in Gesprächen mit Vertretern der Politik, um eine LÜsung fßr diese Problematik zu finden. Wie Westhofens Verbandsbßrgermeister Walter Wagner (CDU) auf Anfrage des Wormser Wochenblatts mitteilte, sind derzeit drei Optionen denkbar, um der dro-

KURZ NOTIERT

Turner-Wandertagung SELZEN (la) Das Fachgebiet Wandern im Rheinhessischen Turnerbund mit Fachwart Albrecht Langenbach (Guntersblum) lädt zur Jahrestagung alle Vereinswanderwarte und interessierte Turnvereine ein. Diese findet am Samstag, 8. März, 10 Uhr, in der Turnhalle, GaustraĂ&#x;e 57, statt. Ausrichter ist der Turnverein 03 Selzen. Nach dem RĂźckblick, der Auswertung der

Wanderaktivitäten und Informationen aus dem Wanderbreich des Deutschen Turner-Bundes (DTB) spricht RhTB-Vizepräsidentin Petra Regelin Ăźber das Thema „Gesundheit und Wandern“. Im Mittelpunkt sind Neuwahlen zum RhTB-Fachausschuss Wandern und des Landeswanderwart. Am Nachmittag gestaltet der TV 03 Selzen fĂźr die Teilnehmer einen Rundgang.

WESTHOFEN Ab Montag, 10. März, 19 bis 22 Uhr, kÜnnen Interessenten unter fachkundiger Anleitung Teddybären, andere Plßschtiere oder Stofftaschen anfertigen. Der von Leni Berkes

geleitete Kurs umfasst drei Abende und beinhaltet auch eine Einfßhrung in die Grundtechniken des Hand- und Maschinennähens. Anmeldung unter Telefon 06241/34979.

Intensivkurs Deutsch

DITTMAR

Impressum

OSTHOFEN Seit einigen Jah-

henden Raumnot Herr zu werden. Eine Erweiterung des aktuellen Schulstandortes, oder die Auslagerung einiger Klassen - entweder ins Osthofener BĂźrgerhaus oder an die Otto-Hahn-Schule in Westhofen. Wie aus einem Schreiben des Schulelternbeirats hervorgeht, wĂźrde man seitens der Eltern eine Erweiterung des Standortes Seebachschule klar favorisieren. Vorstellbar sei hier eine Ăœberbauung eines Teils des Schulhofs mit einem separaten Gebäudekomplex fĂźr zusätzliche Klassenräume, heiĂ&#x;t es in dem Schreiben. Auf klare Ablehnung stĂśĂ&#x;t hingegen die Ăœberlegung, Schulklassen an die Otto-Hahn-Schule auszulagern. „Dieses Vorhaben findet seitens der Eltern keine UnterstĂźtzung“, schreibt die erste Vorsitzende des

PlĂźschtiere basteln

     

Verlag: Rhein Main Wochenblattverlagsgesellschaft mbH vertreten durch die GeschäftsfĂźhrer Hans Georg SchnĂźcker (Sprecher), Bernd Koslowski und Dr. JĂśrn W. RĂśper Erich-Dombrowski-StraĂ&#x;e 2 55127 Mainz (zugleich ladungsfähige Anschrift fĂźr alle im Impressum genannten Verantwortlichen)

Von Gunter Weigand

sind ausgeschlossen. Abbestellungen von Anzeigen bedßrfen der Schriftform. Soweit fßr vom Verlag gestaltete Texte und Anzeigen Urheberrechtsschutz besteht, sind Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung der Verlagsleitung zulässig. Der Verlag unterzieht sich der Auflagenkon-trolle der Anzeigenblätter (ADA) durch unabhängige Wirtschaftsprßfer nach den Richtlinien von BDZV und VDA. Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter

ALZEY Fßr Interessenten, die ihre Deutschkenntnisse ausbauen und vertiefen mÜchten, bietet die Kreisvolkshochschule AlzeyWorms ab dem 10. März jeweils montags und mittwochs von 18 bis 20.25 Uhr in Alzey einen 200 Unterrichtsstunden umfassenden Intensivkurs an. In diesem Kurs werden Kenntnisse vermittelt, die mit dem Sprachlevel B2 des

Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens abschlieĂ&#x;en. FĂźr die Teilnahme werden Deutschkenntnisse der Niveaustufe B1 vorausgesetzt. Nach Abschluss dieses Sprachkurses ist eine Teilnahme an der SprachprĂźfung „telc Deutsch B2“ mĂśglich. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der KVHS, Telefon 06731/494740.

Rundgang

Ausverkauft

EPPELSHEIM „Mit offenen Au-

GUNTERSBLUM Der Vorstellungsabend des Kabarett-Duos „Kabbaratz“ im Kleinkunstkeller des Guntersblumer Kulturhauses am 14. März ist ausverkauft. Wegen der Nachfrage wird am 15. März, 20 Uhr, ein zweiter Vorstellungsabend angeboten. Karten sind im Vorverkauf wie Ăźblich unter www.kulturverein-guntersblum.de, im Geschenkladen Christine Scholz und bei s´Weinspiel (CBW) in Guntersblum erhältlich. Der Eintritt kostet 10 Euro.

gen durch die Gemeinde“, lautet das Motto beim kommunalpolitischen Rundgang der SPD Eppelsheim fĂźr alle interessierten BĂźrger am Sonntag, 9. März, 10 Uhr - Treffpunkt ist am „RĂśmer“. Auf dem Programm stehen das Erscheinungsbild des „RĂśmers“ und des Effenkranzes mit der dort befindlichen JugendhĂźtte sowie die Spielplatzsituation. Bei Regen fällt der Rundgang aus und wird eine Woche später nachgeholt.

Schulelternbeirats, Ulla Gallmeister. Eine Auslagerung von Klassenverbänden nach Westhofen berge die Gefahr einer Spaltung, in deren Folge es den betroffenen Kindern und Eltern erheblich erschwert werde, am gemeinsamen Schulen teilzuhaben. AuĂ&#x;erdem bringe dies einen erheblichen organisatorischen und administrativen Mehraufwand mit sich, der letztlich zulasten der SchĂźler gehen wĂźrde, befĂźrchtet der Schulelternbeirat. Die Seebachschule ist derzeit als dreizĂźgige Schule von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) anerkannt, die Anmeldungen fĂźr die kommenden Jahre wĂźrden jedoch bald eine vierzĂźgige Schulform erfordern. Es wĂźrden also mittelfristig 16 Klassenräume benĂśtigt werden, die Seebachschu-

le ist aber nur fßr zwÜlf Klassen ausgelegt. Die bevorstehende Fusion der Stadt Osthofen und der Verbandsgemeinde Westhofen zur neuen VG Wonnegau sorgt allerdings fßr eine kuriose Situation: da die Schulträgerschaft nach der Fusion am 1. Juli auf die neue VG ßbergehen wird, ist die Stadt Osthofen nur noch einige Wochen zuständig, während die VG Westhofen keine Befugnisse in dieser Sache hat. Der Stadtrat Osthofen wird sich aber in seiner Sitzung am Montag, 10. März, 19 Uhr, mit der Thematik befassen. Die SPD-Fraktion hat nämlich einen Antrag eingebracht, der den Raumbedarf und die Platzsituation der Seebachschule sowie die Einberufung des Schulträgerausschusses zum Gegenstand hat.

„Wollen attraktive Gemeinde bleiben“ SPD Monsheim-Kriegsheim stellt Liste fĂźr Ortsgemeinderat auf / Wahl am 25. Mai MONSHEIM Die SPD Mons-

DIE KANDIDATEN DER SPD

heim/Kriegsheim hat im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in Kathrin Anklam-Trapp, Joder Anhäuser MĂźhle mit groĂ&#x;er chen MĂźller, Gerd Weil, JĂśrg Geschlossenheit ihre Kandidaten Trundt, Gisela Heiser, Eike fĂźr den Ortsgemeinderat MonsMilch, Gregor Petry, Frank heim nominiert. Trapp, Kevin Zakostelny, GabDa die Genossen davon ausgehen, riele Hudel, Florian FeiĂ&#x;kohl, dass OrtsbĂźrgermeister Michael Jutta Dietz, Hans-Michael RĂśhrenbeck (FWG) fĂźr eine weiteDietz, Andrea Zakostelny, re Amtszeit bis 2019 zur VerfĂźgung Kalle Nagel, Michael Matthes steht, will man auch weiter die Arbeit des OrtsbĂźrgermeisters konstruktiv unterstĂźtzen und verzichtet mitwirken und uns fĂźr die Belange auf einen BĂźrgermeisterkandida- der BĂźrgerinnen und BĂźrger einten. So wurde auf Listenplatz eins setzen.“ Der Fraktionsvorsitzende die Landtagsabgeordnete Kathrin der SPD im Ortsgemeinderat, KarlAnklam-Trapp gewählt, gefolgt Heinz Nagel, zog eine positive Bivon Jochen MĂźller auf zwei, auf lanz der Arbeit der SPD. VG-Chef Platz drei wurde Gerd Weil nomi- Ralph Bothe zeigte sich zuversichtniert. Ein erfahrenes Spitzentrio, lich und hob die herausragenden das die SPD bereits im Gemeinde- Projekte der zu Ende gehenden rat vertritt. In dem Gremium ver- Wahlperiode hervor, unter anderem fĂźgt die SPD derzeit Ăźber sieben den Neubau des Kindergartens oder die MaĂ&#x;nahmen zum HochwasserSitze. Frank Trapp unterstrich die Wich- schutz. Aber auch die kĂźnftigen tigkeit der Kommunalwahlen: „Uns Projekte, sind den Genossen wichtig: „Wir brauchen sind die Menschen unbedingt ein neues im Ort und das Baugebiet, unsere gute ZusammenDoppelgemeinde leben wichtig, muss wachsen wir wollen kĂśnnen, nicht auch zunur bauwilkĂźnftig lige Monseine atheimer und traktive KriegsheiGemeinmer braude fĂźr chen die junge und MĂśglichkeit fĂźr alte hier ihr Heim Menschen zu errichten, b l e i b e n. auch fĂźr noch Deshalb nicht Monswollen wir heimer ist hier Verantworein guter Ort tung Ăźberzum Leben“, nehmen, mahnt Anklamaktiv an der Jochen MĂźller, Kathrin AnklamFoto: SPD Trapp an. Gestaltung Trapp, Gerd Weil


Kultur 5

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

Vorgeschmack auf „wunderhoeren 2015“

WiederauffĂźhrung von „The Brendan Voyage“ am 28. Mai / Konzert mit burgundischer Musik am 21. März

ter an der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, einem Experten fĂźr niederländische Malerei, die einen GroĂ&#x;teil der Sammlung Heylshof ausmacht. FĂźr den musikalischen Rahmen sorgt Paul Streich, stellvertretender Leiter der Jugendmusikschule, der auf einem New Yorker Steinway-FlĂźgel von 1874 Lieder der Wormser Komponisten Johann Friedrich Hugo von Dalberg und Friedrich Gernsheim spielt. Begleitet wird er dabei von der Sopranistin Anne GĂźnther. Alle Interessierten sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen.

I N G R I D`S METZGEREI alles lecker

UNSERE ANGEBOTE VOM 10.03. - 15.03.2014 100g 0,79

â‚Ź â‚Ź 100g 0,79 â‚Ź 100g 0,89 â‚Ź

Kammsteak fertig gewĂźrzt Schweinenuss- und hĂźfte Schwademage feine Mettwurst

100g 0,75

Ă–ffnungszeiten: Mo, Di, Do & Fr von 6.00 bis 18.00 Uhr Mi & Sa von 6.00 bis 13.00 Uhr

GroĂ&#x;e Weide 1 ¡ 67547 Worms ¡ Telefon 0 62 41 - 43 55 1

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wird RĂźdiger Oppermann „The Brendan Voyage“ erneut in Worms auffĂźhren. „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur“ gemeinsam mit der Reihe „Via Mediaeval“ des Kultursommers RheinlandPfalz am Europäischen Tag der Alten Musik. Fast auf den Tag ein Jahr nach der UrauffĂźhrung von „The Brendan Voyage“ kann man das auĂ&#x;ergewĂśhnliche Musikprojekt am Mittwoch, 28. Mai, in der Dreifaltigkeitskirche erneut erleben: Ab 20 Uhr wird hier die Geschichte des Abts Brendan erzählt, der von Irland aus mythische Inseln im Westen bereist. Neben Musikstilen des frĂźhmit-

telalterlichen Irland und bronzezeitlichen Europa hat Harfenist und Komponist RĂźdiger Oppermann fĂźr die musikalische Nacherzählung auch gregorianische Melodien sowie irische Musik der Neuzeit und schamanistische Traditionen verwendet. „Anlass fĂźr die WiederauffĂźhrung ist das Erscheinen einer Doppel-CD, die aus einem Mitschnitt des Konzerts im vergangenen Jahr entstanden ist“, ergänzt GallĂŠ: „FĂźr Besucher des Konzerts wird die CD an der Abendkasse zu einem vergĂźnstigten Preis von 15 Euro erhältlich sein.“

Kooperation zwischen Jugendmusikschule und Blaskapelle Abenheim / Premiere am 9. März Das Programm besticht durch eingängige StĂźcke in einer Vielfalt unterschiedlicher Stile. Abwechslungsreiche Rhythmen, der mal kraftvolle, mal sanfte Klang der Bläser und etliche Soli verschiedener Instrumentalisten sorgen fĂźr einen kurzweiligen Konzertgenuss, bei dem es an Spannung, Energie und guter Laune nicht fehlt. Besonders freut sich die Band, dass die bekannte und beliebte Wormser Sängerin Carmen Selzer sich bereit erklärt hat, den Abend mit ein paar ausgesuchten Gesangs-Titeln zu bereichern. Der Vorverkauf fĂźr dieses Premierenkonzert hat bereits begonnen. Karten zum Preis fĂźr 7,50 Euro (ermäĂ&#x;igt 3 Euro) sind in der Puderdose (ZornstraĂ&#x;e 2), im Ticketshop Neef (Neumarkt 14), in der Jugendmusikschule (GewerbeschulstraĂ&#x;e 20) sowie an der Abendkasse erhältlich. Kinder bis zwĂślf Jahre haben freien Eintritt.

VORVERKAUF Im Vorverkauf kosten die Tickets fĂźr das Konzert am 21. März in der Magnuskirche 16 Euro und fĂźr die Veranstaltung am 28. Mai in der Dreifaltigkeitskirche 15 Euro. Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich unter www.wunderhoeren.de, beim TicketService Worms im Wormser (RathenaustraĂ&#x;e 11), unter Telefon 06241/2000450 sowie bei allen bekannten TicketRegional-Vorverkaufsstellen.

 Â Â?    Â?  

 ��  ��­€ ‚�ƒ „€… † ‡ ˆ  € ‰€ ‡€Š‹ ŒŽ€‹‹ ƒ € ‡€Š‹ Œ‘…‹‹ ƒ ’��‚“ƒ… Š” ‹  •–�  €  —˜

WORMS Mit ihrer aktuellen

Album-CD „Im Herzen jung“ halten die Amigos der Diskussion um Ăœberalterung und Jugendwahn den Spiegel vor, indem sie Geschichten aus dem Leben erzählen: „Die Legende der blauen Lagune“, „Manchmal wär ich gern zu Hause“, „Du bist die Liebe meines Lebens“ oder „Irgendwann da bist du der alte Mann“. Nur wer selber ein Leben mit allen HĂśhen und Tiefen gefĂźhrt hat, weiĂ&#x; wahrhafte Geschichten davon zu erzählen. Am Samstag, 26. April, 19.30 Uhr, ist das Schlagerduo im Wormser Theater zu Gast. Mit ihrer Musik und ihren Tourneen haben sich die Amigos vor allem den ländlichen Bereich musikalisch erschlossen. Fernab der Hauptstädte schlagen Millionen Herzen fĂźr den deutschen Schlager. Dort fĂźllen sie Hallen und geben ein ausverkauftes Konzert nach dem anderen. Eben in diesen beschaulichen Regionen und Orten, die sie besuchen, fĂźhlen sich die Amigos daheim. Denn so sind sie aufgewachsen. Die Heimat der BrĂźder Ulrich ist eher unspektakulär, sie kommen aus dem Hinterland, dem mittel-

WICHTIGE TELEFONNUMMERN nicht nur fĂźr den Notfall

... fßr alle Fälle

Die Amigos erzählen in ihren Liedern Geschichten aus dem Leben - zu sehen sind sie am 26. April im „Wormser“. Foto: Privat hessischen Hungen. Seit ihrem Durchbruch 2006 sind die Amigos ununterbrochen auf Tour. Trotz vielfacher Edelmetallauszeichnungen vergessen die bodenständigen BrĂźder nie, dass der Erfolg ein Geschenk ist, das sie jeden Tag aufs Neue zu wĂźrdigen wissen. Die Amigos tragen die KRONE der Volksmusik 2009, 2010 und 2012, ihre CDs wurden mehrfach mit „Gold“ und „Platin“ veredelt, ab 2007 waren die Hessen jährlich fĂźr den „Echo“ nominiert, den sie 2011 auch gewannen. 2008 und 2010 wurde

das Erfolgsduo fĂźr seine herausragenden musikalischen Erfolge mit der Goldenen Tulpe und 2010 mit dem Herbert Roth Preis geehrt. Vorangegangene AlbumProduktionen setzen sich an die Spitzen der Charts und gingen insgesamt weit Ăźber 3 Mio. Mal Ăźber den Ladentisch. Karten gibt es bei allen Ticket Regional-Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse Ăśffnet eine Stunde von Beginn der Veranstaltung. Weitere Infos und Karten gibt es auch auch Ăźber www.star-concerts.de.

KURZ NOTIERT

Die Bigband „Windkraft“, Ergebnis der Kooperation zwischen Lucie-KĂślsch-Jugendmusikschule und der Blaskapelle Abenheim, wird am Sonntag, 9. März, ihr Premierenkonzert im Lincoln-Theater geben. Das Ensemble und sein Leiter, Gary Fuhrmann, freuen sich besonders darĂźber, dass die Wormser Sängerin Carmen Selzer den Abend mit einigen Gesangstiteln bereichern wird. Foto: Privat

          

Konzert

Ausstellung

Buchpräsentation

WORMS Ein musikalisches Zu-

HOCHHEIM In der Reihe „Kunst und Kirche“ findet vom 9. März bis zum 4. Mai in der Bergkirche eine Ausstellung von Beatrice Andrea Mehlem statt. Die Vernissage ist im Rahmen und Anschluss an den Sonntagsgottesdienst um 10.15 Uhr. Die Bergkirche ist täglich bis 18 Uhr geĂśffnet. Die Besucher der Ausstellung „PASSION beziehungsweise“ werden ganz besondere Interaktionen mit Bildern erleben. Mehrere Werke werden von der Decke gehängt und beidseitig bemalte Eisenplatten auf Stehlen präsentiert. Portraits begleiten die Betrachter durch den Kirchenraum bis hinunter in die Krypta.

MĂ–LSHEIM Am Samstag, 8.

sammenflieĂ&#x;en der besonderen Art gibt es am Samstag, 8. März, 20 Uhr, im Lincoln-Theater zu erleben und zu genieĂ&#x;en. Nachdem das „Joint Venture“ der beiden Formationen „New Deli Brothers“ und „Kamohelo“ zu einem HĂśhepunkt der Benefizveranstaltung fĂźr das Lincoln im März 2013 war, sind die Musiker der Idee verfallen, dieses dichte, dampfende und brodelnde Gebräu erneut anzurĂźhren. Unter dem Motto „Get hoo-doo-ed!“ versprechen die KĂźnstler SpaĂ&#x; und gute Laune. Das Konzert beginnt um 20 Uhr; Karten gibt es an der Abendkasse fĂźr 11 Euro.

März, 19 Uhr, stellt Hans-Josef Eyrisch in der Eintrachthalle sein neuestes Buch vor und erzählt wie die Musikgruppe „Ohneend“ zu ihrem Namen kam. Der Illustrator und Musiker, Denni Thorsten Ames aus der TĂźrkei, wird an diesem Abend neben den Bildern auch Lieder aus seiner neuen CD vorstellen. Im zweiten Teil werden die BrĂźder Hans-Josef und KarlHeinz Eyrisch mit UnterstĂźtzung von Denni Ames und Thomas Urich amerikanische Folkmusik zum Besten geben. Der Eintritt zu diesem Abend ist frei, um Spenden wird gebeten. Ein Teil des ErlĂśses geht an die Bärenherz-Stiftung.

Strom (0180)1848820 Gas (0180)1848800

Polizei: 110 Feuerwehr: 112 Rettungsdienst: 19222 Giftnotruf: (06131) 19240

Telefonseelsorge (kostenfrei): (0800)1110111 oder 1110222

Apotheken-Notdienstplan: (0180) 5-258825-PLZ

Kinder- u. Jugendtelefon: (0800) 1110333

Ă„rztliche Bereitschaftspraxis im Klinikum Worms: (06241)19292

Frauennotruf: Mo. u. Di. 10-12 Uhr, Mi. 15-17 Uhr, (06241) 6094

StĂśrdienst/EWR: Wasser (0180)1848840

Frauenhaus Worms: (06241) 43591 und 44407

KUNDENDIENST

Kundendienst

Ihr fĂźr Waschmaschinen GeschirrspĂźler TE SE CH RV NO IC E

„Triste Plaisir“ am Freitag, 21. März, 20 Uhr, im Mittelpunkt. In der Magnuskirche präsentieren Lena Susanne Norin (Gesang), Susanne Ansorg (Fidel) und Randall Cook (Fidel, Rebec) Melodien von Guillaume Dufay. Er gehĂśrt zu den berĂźhmtesten Komponisten seiner Zeit und war Musiker der burgundischen Hofkapelle. Entgegen der Ăźblichen Praxis wird das Ensemble DuFays Werke in minimaler Besetzung vortragen, um der Intimität dieser musikalischen SchmuckstĂźcke gerecht zu werden. Mit dem Konzert beteiligt sich das Festival

Foto: KVG

Premierenkonzert fĂźr „Amigos“ sind im Herzen jung „Windkraft“-Bigband Schlagerduo gastiert am 26. April im Wormser Theatersaal WORMS Eines der Ziele, die bei der Kooperationsvereinbarung zwischen der Lucie-KĂślschJugendmusikschule der Stadt Worms und der Blaskapelle Abenheim ins Auge gefasst wurden, war, eine Bigband in Worms ins Leben zu rufen. Im Oktober 2012 begann das Bigband-Projekt. Inzwischen hat der musikalische Leiter des Orchesters, Gary Fuhrmann, erreicht, dass bei voller Besetzung aller Stimmen mit hĂśchst motivierten Musikern im Alter von 13 bis 63 Jahren arbeiten kann. Nach einigen Proben sowie zwei kleinen Gastauftritten im letzten Jahr - beim Rheinradeln im Herrnsheimer Schloss und dem Jahreskonzert der Blaskapelle Abenheim - ist die Zeit fĂźr das Jazz-Orchester nun reif, sich in einem ersten eigenständigen Konzert der Wormser Ă–ffentlichkeit zu präsentieren. Dieses findet statt am Sonntag, 9. März, 18 Uhr, im Lincoln-Theater.

FÜrderkreis ehrt langjährige Mitglieder WORMS Im Rahmen seines Jahresempfangs lädt der FÜrderkreis Museum Heylshof seine Mitglieder und Freunde am Sonntag, 9. März, 11 Uhr, in den runden Saal des Heylshofs ein. In einer Feier wird der frßhere Vorsitzende und langjähriges Mitglied des Kuratoriums, Freiherr Cornelius Adalbert von Heyl, aus seinem Amt verabschiedet. Gleichzeitig ehrt der FÜrderkreis seine langjährigen Mitglieder. Gestaltet wird der Festakt unter anderem mit einem Vortrag von Dr. Holger Jacob-Friesen, Leiter der Gemäldegalerie Alte Meis-

Von Gunter Weigand WORMS Das Festival „wunderhoeren“ konnte im vergangenen Jahr mit allerhand musikalischen und literarischen Glanzpunkten aufwarten. So gastierte unter anderem das legendäre Hilliard Ensemble im Dom mit Musik von Perotin und Machaut, während der renommierte Knabenchor „Capella Vocalis“ in der Pauluskirche Kompositionen von Orlando di Lasso präsentierte. Besonderes Highlight war die UrauffĂźhrung von „The Brendan Voyage“ im Wormser Kultur- und Tagungszentrum - hier vermischte der Harfenist RĂźdiger Oppermann die unterschiedlichsten Musikstile und kreierte daraus ein opulentes Klangpanorama, dessen Wirkung man sich nur schwer entziehen konnte. Wer damals die Gelegenheit verpasste, dabei zu sein, oder Oppermanns bemerkenswerte Musik erneut hĂśren mĂśchte, hat am 28. Mai die Gelegenheit dazu. Dann gibt es eine Neuauflage von „The Brendan Voyage“, diesmal in der Dreifaltigkeitskirche. Das Festival „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms“ findet alle zwei Jahre statt. 2011 feierte es erfolgreich seine Premiere, fand 2013 seine erfolgreiche Fortsetzung und geht im nächsten Jahr in die dritte Auflage freuen. „Wem aber die Wartezeit bis zur nächsten Veranstaltungsreihe zu lang ist, fĂźr den finden zwischen den Festivaljahren immer wieder einzelne „wunderhoeren“-Konzerte statt“, erläutert Volker GallĂŠ, GrĂźnder und Programmgestalter des Festivals, und freut sich, 2014 gleich zwei besondere Konzerte präsentieren zu kĂśnnen. Musik des 15. Jahrhunderts aus Burgund steht beim Konzert von

BLICKPUNKT

Trockner Kßhlgeräte Elektroherde

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme ¡ www.elektrohaber.com Worms ¡ Alzeyer Str. 27 ¡ Annahme Hartmanns Zeitreise ¡ (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen ¡ Maudacher Str. 247 ¡ (06 21) 55 70 45

BASTELN UND MEHR

Einladungs-, Tisch- und Einladungs-, MenĂźkarten Anregungen und Material finden Sie bei uns Bastel- & Kreativshop I. HĂźppner, Brauereistr. 4-6, 67549 Worms Tel. 06241-593570

www.bastel-kreativshop.de

KFZ-MEISTERBETRIEB

Car Service • KFZ-Inspektion • TĂœV/AU jeden Tag • KFZ-Diagnose & Service • Unfallinstandsetzung • Reparaturen aller Art • Multimedia-Integration • WEBASTO-Standheizung

Telefon (0 62 41) 2 74 50 Allmendgasse 18 D-67547 Worms www.kritter-worms.de Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.00–19.00 Uhr


Ortsvorstellung Worms-Pfeddersheim

-Anzeigensonderseite-

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

-Anzeigensonderseite-

Ortsvorstellung Worms-Pfeddersheim

Profis rund ums Glas Boenke Brandschutztechnik erweiFZ Glas & Spiegel: guter Name weit Ăźber tert Service und vergrĂśĂ&#x;ert sich die Stadtgrenzen hinaus Berliner StraĂ&#x;e 99 67551 Worms Tel. 06247 / 908890 Fax 06247 / 908891 eMail: klaus.wurm@ bauwurm.de

www.bauwurm.de

Malerisch schmiegt sich der Wormser Stadtteil Pfeddersheim an die umliegenden Weinberge.

Archivfoto: Rudolf Uhrig

Edeka Aktiv-Markt RĂśĂ&#x;: 20000 Artikel auf 1450 m2 Bei „generationenfreundlichem Einkauf“ Vorreiter in der Region / Viele Service- und Extraleistungen PFEDDERSHEIM (kow) Seit August 2010 gibt es den Edeka Aktiv-Markt RĂśĂ&#x; in der Pfiffligheimer StraĂ&#x;e 7 in Worms-Pfeddersheim – seither sorgt dort der Edeka-Leitsatz „Wir lieben Lebensmittel“ fĂźr groĂ&#x;e Auswahl, Vielfalt und Frische. Inhaber Wolf RĂśĂ&#x; und die 38 Mitarbeiter, darunter vier Auszubildende, bieten dort auf einer Verkaufsfläche von 1450 Quadratmetern Ăźber 20000 verschiedene Artikel an, darunter auch zahlreiche Artikel zu Discountpreisen. Als erster Einzelhändler in Worms und auch als erster Edeka-Filialist in der Region ist der Markt mit dem Qualitätszeichen „generationenfreundlicher Einkauf“ ausgezeichnet worden. RĂśĂ&#x; gilt hier als Vorreiter im ganzen Umkreis. Barrierefreier Eingang, breite Laufwege und sehr hilfsbereites Personal waren dabei nur drei der 58 Einzelpunkte, die geprĂźft wurden und Grundlage der Zertifizierung waren. Verbundenheit zeigt der Edeka-Aktiv-Markt RĂśĂ&#x; aber nicht nur mit den Kunden, sondern auch mit der Region, vor

allem natĂźrlich mit Pfeddersheim. Dies zeigt sich im sozialen Engagement. RĂśĂ&#x;: „Wir haben mit verschiedenen Spenden und Aktionen zum Beispiel die Wormser Tafel, Kindergärten und Schulen in Pfeddersheim, das Pfeddersheimer Freibad oder aktuell das Tierheim in Worms unterstĂźtzt“. Auch die deutschlandweite Aktion fĂźr die Flutopfer auf den Philippinen konnte auf UnterstĂźtzung durch RĂśĂ&#x; zählen. Mit Inhaber Wolf RĂśĂ&#x; versorgt bereits die dritte Generation der Kaufmannsfamilie RĂśĂ&#x; die BevĂślkerung in Worms und Umgebung mit Lebensmitteln. Die GroĂ&#x;eltern betrieben in der Nachkriegszeit den ersten Selbstbedienungsladen in Worms-Pfiffligheim in der Alzeyer-StraĂ&#x;e, Vater Franz Robert RĂśĂ&#x; fĂźhrte Lebensmittelmärkte unter anderem in Monsheim, FlĂśrsheim-Dalsheim und zuletzt in Pfeddersheim und GĂśllheim. Wie auch bei dem älteren Bruder Franz Peter RĂśĂ&#x;, der einen Edeka-Markt in Albisheim betreibt, stehen bei Wolf RĂśĂ&#x; und dem Team neben absoluter Fri-

sche und hĂśchster Qualität der Produkte, die Kunden an erster Stelle. Fachkundige und individuelle Beratung erhält man auch an der gut sortierten Bedientheke mit Fleisch- und Wurst und Fischspezialitäten. Sie wird von den Edeka-eigenen Metzgereien beliefert, die ausgezeichnete Qualität und Frische bieten. Nebenan befinden sich die Käsetheke sowie eine gut ausgestattete Fischtheke, die von der Deutschen See beliefert wird. Im integrierten Getränkemarkt steht ein breites Sortiment an Mineralwässern, Bieren und sonstigen Getränken, auch aus der Region, zur Auswahl. Weinkenner und GenieĂ&#x;er kĂśnnen sich am groĂ&#x;en Weinsortiment erfreuen. Viel Wert wird vor allem auf die groĂ&#x;e Auswahl an Weinen aus der Region gelegt. Lokale Weinlieferanten aus Pfeddersheim sind unter anderem das Weingut Hinter der Kirche - Familie Knab - sowie die WeingĂźter Klaus Wendel, Dirk Wendel, LieĂ&#x;-Wenzel sowie das Weingut der Familie Goldschmidt. Regional Auser-

Modern und marktorientiert Pfeddersheimer Firma FF-Montagen legt groĂ&#x;en Wert auf Kundenzufriedenheit PFEDDERSHEIM

Wir sind ein modernes, am Markt orientiertes Unternehmen mit Sitz in Worms-Pfeddersheim (ehemaliger Schlecker-Markt). Unser Team umfasst 20 Mitarbeiter, die aufeinander abgestimmt sind, und somit ist es selbstverständlich, dass ein reibungsloser Ablauf Ihres Auftrages stattfindet. Kostenfreie Besichtigung Ihres

Umzuggutes und Angebotserstellung gehÜren bei uns zum Service. Wir lassen Sie von Anfang an nicht alleine, sondern stehen bis zum Ende des Umzuges an Ihrer Seite. Ob 1, 2, oder 3 Zimmer, ob Haus oder Bßroräume, gewerblich wie privat, alles ist mÜglich. Ebenso Einlagerungen, kurzfristig sowie langfristig kein Problem. Fahr-

zeuge, ob Lkw 7,5t oder Sprinter, sind vorhanden und warten nur auf ihren Einsatz. Denn nur ein gut durchdachter Umzug ist ein gelungener Umzug und wir von der Firma FF-Montagen legen besonders groĂ&#x;en Wert auf persĂśnliche Beratung und die Zufriedenheit unserer Kunden. Denn wenn der Kunde zufrieden ist, dann sind wir es auch.

Pfeddersheim kann auf eine ßber 2000-jährige Geschichte zurßckblicken.

Archivfoto: Uhrig

lesenes aus Rheinhessen gibt es ebenso von der Winzergenossenschaft Westhofen. Den Kunden wird im Edeka Aktiv-Markt RĂśĂ&#x; umfangreicher Service angeboten: Zu den Extras zählen beispielsweise Verlosungsaktionen – so hat Kundin Lilly Vomend den groĂ&#x;en Eisbär von Coca-Cola gewonnen. Auch ein Tablet-PC der Firma Samsung, der im Rahmen einer gemeinsamen Olympia-Aktion mit Tchibo zu gewinnen war, hat im Edeka Aktiv-Markt RĂśĂ&#x; einen glĂźcklichen Besitzer gefunden: Gewinner war Thomas Glas. JĂźngst erst fand ein Schlemmerabend fĂźr Kunden statt, der restlos ausverkauft war und sehr gut bei den Teilnehmern ankam (das Wormser Wochenblatt berichtete). Und dies soll längst nicht die letzte „Special“ fĂźr Kunden gewesen sein. Inhaber RĂśĂ&#x; lässt durchblicken: „Zu Ostern und zur FuĂ&#x;ball-WM darf man sich ebenfalls wieder auf tolle Aktionen freuen“. Kundenorientiert zeigt sich der Markt aber auch in vielen an-

Firma Bauwurm verfĂźgt Ăźber mehr als 20 Jahre Erfahrung in Worms und der Region PFEDDERSHEIM Die in der Berliner StraĂ&#x;e 99 ansässige Firma Bauwurm glänzt als Bauunternehmen mit Ăźber 20-jähriger Erfahrung in Worms und Umgebung. Der von Inhaber Klaus Wurm gefĂźhrte Familienbetrieb beschäftigt aktuell vier qualifizierte Mitarbeiter sowie eine kaufmännische Angestellte und bietet seinen Kunden umfangreiche Leistungen rund um den Bau an. Unter anderem errichten Klaus Wurm und sein kompetentes Team Ein- oder Mehrfamilienhäuser in traditioneller Massivbauweise, fĂźhren Rohbauarbeiten fĂźr Ein- oder Mehrfamilienhäuser, Anbauten, Garagen, Hallen oder Keller aus, verfĂźgen Ăźber

Tauchsport Knies bietet komplette AusrĂźstung und ZubehĂśr, professionelle Tauchkures und eigenes Tauchbecken vor Ort

groĂ&#x;e Erfahrung im Bereich von Erd- und Kanalarbeiten, bieten ihren Kunden umfangreiche Leistungen im Bereich der Bauwerk- und Gebäudesanierung und Renovierung an oder fĂźhren Pflasterarbeiten exakt nach Kundenwunsch aus. Den Grundstein fĂźr den Werdegang des Betriebs legte Klaus Wurms GroĂ&#x;vater, der damals die Firma Jakob Tempel grĂźndete. Seit 1992 gibt es die Firma Bauwurm in Worms. FĂźr Informationen und AuskĂźnfte stehen Klaus Wurm und sein Team Kunden persĂśnlich von Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr, zur VerfĂźgung, Telefon 06247/908890, Fax 06247/908891, Mobil 0177/7716100.

Elektro Meschert: Technik aus Tradition PFEDDERSHEIM Schon seit

professionelle Ausbildung zu fairen Preisen. Angefangen vom Schnorchel bis zum Tauchcomputer bietet Tauchsport Knies eine groĂ&#x;e Auswahl mit allen Serviceleistungen eines guten Fachgeschäfts. Taucher finden dort auch hinsichtlich der AusrĂźstung alles NĂśtige rund um den Tauchsport, wobei weltweit renommierte Marken vertreten sind, darunter Chris Benz, Atomic Aquatics, Aqua Lung, Oceanic, Bare, Suunto, Zaegler und Aquatool. Grundsätzlich steht bei Tauchsport Knies der Taucher im Vordergrund. Mit Spass

und der nÜtigen Ernsthaftigkeit wird Interessierten das Tauchen näher gebracht. Und wer schon tauchen kann und nun seine Ausrßstung verbessern will oder ZubehÜr braucht, wird ebenfalls fßndig und gut beraten. Zum Service gehÜren auch Wartung und Reparatur der Ausrßstung, unter anderem auch Revisonsarbeiten an Atemregler nach Hersteller-Vorgaben (auf Prßfbank inklusive Prßfbericht-Ausdruck). Weitere Infos erhalten Interessierte telefonisch unter 06247 / 6327 oder per Email unter info@kniesand-more.de.

1947 gibt es die Elektro-Technik GbR, die jetzt in zweiter Generation gefĂźhrt wird. Im Programm sind Elektroinstallationen, Photovoltaik-, Fernmelde-, SAT- und Alarmanlagen sowie EDV-Vernetzungen. GroĂ&#x;e Fachkenntnis und hohe Kundenfreundlichkeit zeichnen den Elektro-Technik-Betrieb in Pfeddersheim aus, der gerne bei allen Problemen rund um die Haustechnik berät und hilft.

Reden Sie mit! facebook.com/ Wormser-Wochenblatt

PFEDDERSHEIM (kow) Kein Aprilscherz: Ab Dienstag, 1. April, bietet Boenke Brandschutztechnik seinen Kunden noch mehr Service in vergrĂśĂ&#x;erten Räumlichkeiten und mit verstärktem Team. Der Betrieb erweitert und zieht seinem derzeitigen Sitz in der Pfeddersheimer NolaystraĂ&#x;e 28 in die Niedesheimer StraĂ&#x;e 13 nach 67547 Worms-Weinsheim, wobei der Sitz in der NolaystraĂ&#x;e aber weiter bestehen bleibt. Die Brandschutz-Profis bieten dann auch Schulungen an, Ăźbernehmen Gefährdungsbeurteilungen fĂźr Betriebe und fĂźhren Objektbegehungen vor Ort bei Kunden durch. „Die Gefahr eines Brandes wird oft unterschätzt“, erklärt Firmeninhaber Mario Boenke. Auf mehr als 20 Jahre Erfahrung kann das Un-

ternehmen zurĂźckblicken, das bundesweit im Brandschutz tätig ist. In Kooperation mit einem spezialisierten Partnerbetrieb zählt auch Blitzschutz zum umfassenden Leistungskatalog. Namhafte Unternehmen, darunter beispielsweise eine bundesweit tätige, groĂ&#x;e Spielwarenkette, vertrauen auf Wartung, Beratung und Service von Boenke. Dessen Mitarbeiter gelten allesamt als Fachleute auf ihrem Gebiet und verfĂźgen natĂźrlich Ăźber die vorgeschriebenen Zeritifizierungen. Verkauf und Wartung von FeuerlĂśschern aller Typen gehĂśren ebenso zum Aufgabenfeld wie die Wartung und PrĂźfung von Wandhydranten, Rauchwärme-Abzugsanlagen, Ober- und Unterflurhydranten und Rauchmeldern. Aber auch BrandschutztĂźren und Feststell-

Fenster - Ăœberdachungen - GanzglastĂźren - Glasanlagen - TĂźren - Duschkabinen

KOMPETENZ IN GLAS...

24-S Glasb tunden

ruch-N anlagen warten und prĂźfen die otdien Vereinen sie Ă„sthetik und Funktion st Brandschutztechnik-Spezialismit individuell gefertigten Leuchtspiegeln ten und sie fĂźhren ebenso RegalprĂźfungen nach DIN-EN durch. Boenke Ăźbernimmt zudem die www.fz-glas-spiegel.de Bedarfsermittlung fĂźr BetrieBerliner StraĂ&#x;e 10 - 12 67551Worms-Pfeddersheim Tel. 0 62 47 / 90 51 19 be. Auch Brandmeldeanlagen, Sprinkleranlagen, KĂźchenlĂśschanlagen und vieles mehr zählen zum umfangreichen Leistungsportfolio. Der besondere SerWir sind Ansprechpartner fĂźr Ihre Sicherheit! vice umfasst auĂ&#x;erdem einen 24-Stunden-Notdienst (Notruf• FeuerlĂśscher Verkauf und Kundendienst aller Fabrikate nummer 0177 / 4045220). Im • Rauchmelder / Facherrichter fĂźr Umkreis von 50 Kilometern von Hekatron Rauchmelder Worms wird Ăźbrigens auf die • Service & Wartung bereits installierter Berechnung von Fahrtkosten Rauchmelder verzichtet. Boenke Brandschutztechnik Tel.: 06241/ 855 8305 Weitere Infos unter Tele- Nolaystr.28 67551 Worms 24 Stunden Notdienst fon 06241 /8558305, so- Tel.: 06247 / 904 5877 Mobil: 0177 / 404 52 20 wie06247-9045877E-Mail info@ www.boenke-brandschutztechnik.de E-Mail: info@boenke-brandschutztechnik.de boenke-brandschutztechnik.de und online unter www.boenkebrandschutztechnik.de.

Im Streifall gut beraten Rechtsanwältin und Fachanwältin fßr Familienrecht, Angelika Nachtigall: Kompetenz und langjährige Erfahrung PFEDDERSHEIM (kow) Recht haben und Recht bekommen sind zwei Paar Stiefel - zumindest, bei dem, der versucht sein Recht ohne professionellen Beistand durchzusetzen. Rechtsanwältin und Fachanwältin fßr Familienrecht Angelika Nachtigall hilft nicht nur bei Fragen zum Eheund Familienrecht. Ihre weiteren Schwerpunkte sind Arbeitsrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, sowie allgemeines Zivilrecht, wie beispielsweise bei Streitigkeiten zu Verkehrsunfällen, Verträgen und Forderungen. Seit 1995 arbeitet Angelika Nachtigall als selbständige Rechtsanwältin. Das Kanzleigebäude am Grasweg 6a, nahe der Esso-Tankstelle, ist leicht zu finden. Beratungstermine werden nach telefonischer Vereinbarung vergeben unter 06247/ 9045921. Die Anwältin kann auf fundierte Kenntnisse und Fachwissen

zurßckgreifen. Ihr Studium der Rechtswissenschaften absolvierte sie an den Universitäten in Mannheim und Heidelberg. Bereits seit 14 Jahren ist sie auch Fachanwältin fßr Familienrecht. Mit Kompetenz und langjähriger Erfahrung berät die gebßrtige Wormserin als Fachanwältin bei der Gestaltung des rechtlichen Rahmens des ehelichen oder nichtehelichen Zusammenlebens während einer bestehenden Beziehung. Eine fundierte Beratung und Vertretung erfolgt auch in allen mit einer Trennung oder Ehescheidung verbundenen Fragen, wie beispielsweise: Anspruch auf Unterhalt von Kind und Ehegatten Sorgerecht und Umgangsrecht, Klärung und Durchsetzung von VermÜgensanspruch gegen den Ehegatten oder Lebenspartner, VermÜgensauseinandersetzung im Gßterrecht (Zugewinnausgleich,

Gestaltung von Vereinbarungen bezßglich PrivatvermÜgen oder BetriebsvermÜgen), sowie Anspruch auf Versorgungsausgleich, Ehewohnung und Hausrat. In Abstimmung mit dem Mandanten erarbeitet sie auch Eheverträge oder Scheidungsfolgenvereinbarungen. Angelika Nachtigall berät und vertritt selbstverständlich auch in Vaterschaftsfeststellungsverfahren und Vaterschaftsanfechtungsverfahren. Darßber hinaus stellt das Recht der nichtehelichen Lebenspartnerschaft ein umfassendes Betätigungsfeld dar. Auch die Vertretung bei Schiedsverfahren im Nachbarrecht oder die Beratung und Vertretung im Erbrecht bei Fragen rund um Erbschaft, Testament oder Erbvertrag fallen in ihren Tätigkeitsbereich. Weitere Infos online unter www. ra-nachtigall.de

Pfiffligheimer StraĂ&#x;e 7 | Tel.: 06247 9047926 Ă–ffnungszeiten : Montag-Samstag: 8.00 - 21.00 Uhr

... WIR LIEBEN LEBENSMITTEL

Jeden Freitag ist bei uns Schnuppertauchtag!

Die Simultankirche - ein Pfeddersheimer Wahrzeichen. Foto: Uhrig

Die beste Referenz ... Autohaus Lentz Seit mehr als 60 Jahren erste Adresse mit besonders groĂ&#x;em Opel-Angebot und Service PFEDDERSHEIM (kow) Die beste Referenz ... Autohaus Lentz - so lautet der Slogan des bereits seit Ăźber 60 Jahren bestehenden Familienunternehmens in der Pfeddersheimer ZellertalstraĂ&#x;e 30. „Kompetenz, Zuverlässigkeit und SeriĂśsität gegenĂźber den Kunden und Geschäftspartnern sind und waren die Voraussetzungen, dass wir uns als Opel-Vertragshändler am Markt behauptet haben und zu den wenigen, beständigsten Autohändlern der Region gehĂśren“, erklärt Chef und Inhaber Wilhelm Lentz und fĂźgt selbstbewusst an: „Wir bieten mehr! Vergleichen Sie selbst“. Das Dienstleistungsangebot beginnt demnach mit einem Ăźberdurchschnittlichen Angebot der gesamten OPEL-PKW-Flotte, einschlieĂ&#x;lich NutzfahrzeugVerkauf und -Service. Bei Gebrauchtwagen bietet das Autohaus Lentz Fahrzeuge mit dem Gebrauchtwagen-GĂźtesiegel der Adam Opel AG sowie Werks-/ Jahres-/ und Direktionswagen. Von Leasing Ăźber Finanzierung bis zur Versicherung reichen die maĂ&#x;geschneiderten Angebote. Bei Kundendienst und Karosserieabteilung kĂśnnen Kunden neben fachmännischer Reparaturabwicklung und umfassendem Werkstattservice auch folgende Leistungen in Anspruch

nehmen: Unfallreparatur, Abschleppdienst, eigene Lackiererei, optisches und technisches Tuning, die hauseigene Mietwagenabteilung und Informationen zur Unfallabwicklung. Die TĂœV-Abnahme findet drei Mal wĂśchentlich direkt im Haus statt. Ebenso werden Computerachsvermessung und Abgasuntersuchung fĂźr alle Fabrikate durchgefĂźhrt. Ein umfangreiches Ersatzteillager bietet schnelle und zuverlässige Versorgung mit Originalteilen und ZubehĂśr. Der Reifenservice bietet Komplettpreise fĂźr Sommer- und Winterreifen. Angeschlossen an das Autohaus ist eine ESSO-GroĂ&#x;tankstelle mit Shop: „Packen Sie bei uns den Tiger in den Tank!“, heiĂ&#x;t es im Autohaus Lentz mit Blick auf das ESSO-Emblem. Im Auto-Wasch-Center finden Kunden SB-Fahrzeugpflege ebenso wie eine moderne Durchfahrts-Waschanlage. Angeboten wird dabei auch der Autohaus Lentz Spezialservice: Motorwäsche mit Versiegelung und maschinelle Fahrzeugpolitur, Unterbodenwäsche mit Versiegelung. Der SB-Clean-Park bietet zwei Waschboxen. „Kommen Sie einfach vorbei. Lassen Sie sich beraten und Ăźberzeugen Sie sich persĂśnlich vor Ort!“, empfiehlt Wilhelm Lentz.

Tradition verpflichtet

Padi Kurse:

Gartenbaumschule Schwarz: Spezialist fĂźr ObstgehĂślze, Pflanzen

Bubblemaker Kurse

open water, advanced, etc.

fĂźr den Garten und mediterrane, winterharte GehĂślze PFEDDERSHEIM (kow) Die Gartenbaumschule Schwarz in der OdenwaldstraĂ&#x;e 19 gilt als Spezialist fĂźr ObstgehĂślze, fĂźr mediterrane winterharte GehĂślze fĂźr drauĂ&#x;en, sowie Pflanzen fĂźr den Garten. „Tradition verpflichtet! Bereits in der dritten Generation blicken wir auf 60 Jahre erfolgreiche Arbeit im Baumschulbereich zurĂźck“, erklären Wolfgang, Doris und Wilfried Schwarz. Auf einer Fläche von mehr als 10000 Quadrat-

meter bieten die Profis mit dem grĂźnen Daumen gesunde BlĂźtensträucher, immergrĂźne Rosen, Obst- und NadelgehĂślze, sowie Stauden und Hausbäume. Das Unternehmen, das sich auszeichnet durch Qualität, zahlreiche grĂźne Ideen, die dort buchstäblich auf Schritt und Tritt zu bewundern sind, sowie groĂ&#x;e Auswahl, ist bereits seit 30 Jahren anerkannte Baumschule. Kunden kĂśnnen sich auf die Gartenbaumschule Schwarz verlassen: Die

Beratung erfolgt durch qualifizierte Mitarbeiter, auf Wunsch auch beim Kunden vor Ort. Angeboten wird ein breites Sortiment mit Gestaltungsbeispielen. Dazu zählen robuste, ausgereifte Pflanzen fßr den Garten, die - wie seitens der Baumschule betont wird - in den besten Baumschulen Europas ausgesucht wurden. Auch komplette Hausgärten, Teiche und Terrassen legen die Fachleute an in Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben.

Genuss hat einen Namen Weinhaus und Restaurant Kßferschänke lockt mit Buffet

fĂźr Kinder ab 8 Jahren

Horst Knies

Padi Instructor ∙ HSA Instructor

CMAS-Ausbildung bis ***

KĂźferstr. 22 ∙ 67551 Wo.-Pfeddersheim Tel./Fax (0 62 47) 63 27 ∙ www.knies-and-more.de

Umzßge ¡ Transporte ¡ Kßchen ¡ Einlagerungen

Ihr Umzugspartner

Pfiffligheimer StraĂ&#x;e 14 ¡ 67551 Worms Tel.: 0 62 47 / 99 79 138 ¡ Fax 0 62 47 / 99 79 144 Mobil: 01 77 / 4 02 08 14 E-Mail: FF-Montagen@gmx.de ¡ www.FFmontagen.de SAUBER

¡

SCHNELL

¡

ZUVERLĂ„SSIG

am Ostersonntag und -montag PFEDDERSHEIM (kow) Das Weinhaus und Restaurant KĂźferschänke in der KĂźferstraĂ&#x;e 2 verwĂśhnt seine Gäste regelmäĂ&#x;ig mit kulinarischen Aktionen, die sich stark an der Saison orientieren. Auch zu Ostern steht nun wieder eine solche Aktion auf dem Programm. Ostersonntag und Ostermontag lockt ab 11.30 Uhr das Osterbuffet. Inhaber Alfred Haag und das Team der KĂźferschänke laden ein zu einem kulinarischen Vorspeisenbufett, vier verschiedenen Hauptgerichten und einem Ăśsterlichen Nachspeisenbuffet. „Hier is(s)t man richtig, an einem gastlichen Ort, wo der Gaumen ins schwärmen gerät“, heiĂ&#x;t der Leitsatz in der KĂźferschänke, die sich fĂźr gesellschaftliche Anlässe als Gastgeber ganz besonders empfiehlt.

Die gemĂźtlichen Räumlichkeiten bieten eine besondere Atmosphäre fĂźr rund 100 Besucher. Neben den regulären Ă–ffnungszeiten am Wochenende, verwĂśhnt das Team die Gäste mit lukullischen GenĂźssen auch zu Terminen nach Vereinbarung in dem behaglichen Schänken-Ambiente. „Die Bandbreite ist vielfältig“, verspricht Kellermeister Alfred Haag. Das Essen, frisch und mit den feinsten Zutaten zubereitet und dazu die guten Weine aus dem Wonnegau lassen den Besuch in der KĂźferschänke zu einem Erlebnis werden. Die KĂźferschänke gilt als ein Restaurant fĂźr jeden Anlass. Sie bietet im groĂ&#x;en Festraum Platz fĂźr 70 Personen. 25 Gäste kĂśnnen es sich in der kleineren KĂźferstube gemĂźtlich machen. Und bei schĂśnem Wetter locken

Sommerterrasse und Garten, wo es sich mehr als 100 Besucher gut gehen lassen kĂśnnen. Alfred Haag: „Wir empfehlen unsere KĂźferschänke fĂźr Tagungen, Betriebsfeiern, Hochzeitsfeiern und Familienfeiern, aber auch fĂźr den Ausklang nach Trauerfeiern.“ Und wer eine Party zu Hause plant, fĂźr den steht der Partyservice der KĂźferschänke zur VerfĂźgung. Weitere Infos erhalten Interessierte telefonisch unter 06247/ 1537 oder online unter www.kueferschaenke.eu. Ăœbrigens gelten Geschenkgutscheine von der KĂźferschänke als gern gesehene Ăœberraschung fĂźr Freunde und Bekannte, denn der Besuch bei Alfred Haags Weinhaus und Restaurant gilt als idealer Einstieg in einen stimmungsvollen Abend.

Wir leben Autos.

OPEL ‌

                Â?  Â?  Â?    Â?       ­€‚ƒ„ Â…  †

Â?  

­€‚ƒ

  ‡ˆ  

Pfeddersheim, an der B 47, Tel. (0 62 47) 90 66-0    

jb37mi12

mit Worten zu vermittlen, was das Tauchen so faszinierend macht: Schwerelosigkeit, Abenteuerlust, Entdeckungslust oder einfach nur Abschalten - Worte kĂśnnen es nur erahnen lassen“, erklärt Horst Knies, Inhaber von Tauchsport Knies in der KĂźferstraĂ&#x;e 22. Fest steht fĂźr ihn: „Jeder Tauchgang wird ein einzigartiges Erlebnis sein und bleiben“. Bei der Tauchschule Knies and more steht sogar ein Tauchcontainer auf dem eigenen Gelände zur VerfĂźgung. Dieser kann sehr gut fĂźr Schnuppertauchen und

Tauchßbungen genutzt werden und ermÜglicht einen Einstieg in das Tauchen zu fast jeder Zeit. An nahezu allen Wochenenden darf mitgetaucht werden. Gleichzeitig bietet der Tauchcontainer die MÜglichkeit, die neu erworbene Tauchausrßstung noch an Ort und Stelle zu testen. Tauchlehrgänge kÜnnen ganz individuell vereinbart werden. Zwei Tauchlehrer stehen zur Verfßgung, einer von ihnen ist Georg Wanske, sowie die beiden Dive-Master Martina Wanske und Torsten Stein. Bei Tauchsport Knies and more geht es aber nicht nur um die

gen als moderne Trennwandkonstruktionen fĂźr ein offenes, helles WohngefĂźhl und luxuriĂśse Weitsicht. Qualitätsfenster, die FZ Glas & Spiegel anbietet, punkten nicht nur durch optische Kriterien, sondern auch in Sachen Technik und Verarbeitung. Und HaustĂźren, wie sie bei FZ Glas & Spiegel erhältlich sind, dienen nicht einfach nur als Schutzwall gegen Witterung und Lärm, sondern symbolisieren gepflegte Wohnkultur und stehen als Visitenkarte fĂźr individuellen Stil. Frank Zachmann kann auf fundierte Kenntnisse zurĂźckgreifen: Nach der Ausbildung zum Flachglaskaufmann bei einem angesehenen Wormser Fachunternehmen, in dem Zachmann später auch als Niederlassungsleiter tätig war, absolvierte er parallel ein berufsbegleitendes Studium in Betriebswirtschaft. Beim grĂśĂ&#x;ten Glashändler der Region und in der Isolierglasproduktion sammelte der Fachmann anschlieĂ&#x;end weitere Erfahrungen. Nähere Infos unter Telefon (06247) 905119, oder www.fzglas-spiegel.de

Dienstleistungen rund um den Bau

Zum Abtauchen und StĂśbern bei groĂ&#x;er Auswahl WORMS (kow) „Es ist schwer

deren Punkten: So werden beispielsweise GeschenkkĂśrbe nach Wunsch ansprechend hergerichtet oder es kĂśnnen fĂźr grĂśĂ&#x;ere Festlichkeiten Aufschnitt-, Fischoder Käseplatten belegt und mit Obst und GemĂźse ansprechend verziert werden. Auch das Angebot an Zeitungen und Zeitschriften kann sich sehen lassen. Zudem gibt es fĂźr Filmfans eine Auswahl an DVDs im Markt sowie Haushaltswaren fĂźr den täglichen Bedarf. Die Backwarentheke von K & U im Eingangsbereich bietet neben Brot, BrĂśtchen und anderen Backwaren auch warme Spezialitäten, die auch gleich vor Ort im gemĂźtlichen Tageskaffee mit Sitzgelegenheiten verzehrt werden kĂśnnen. FĂźr den Einkauf kĂśnnen sich die Kunden viel Zeit lassen: GeĂśffnet ist der gesamte Edeka AktivMarkt RĂśĂ&#x; in Worms-Pfeddersheim Montag bis Samstag von 8 bis 21 Uhr. Zum bequemen Einkauf stehen rund 125 Parkplätze zur VerfĂźgung.

WORMS (kow) Frank Zachmann, Chef und Inhaber von FZ Glas & Spiegel in der Berliner StraĂ&#x;e 10 bis 12, hat sich weit Ăźber die Stadtgrenzen von Worms hinaus einen guten Namen gemacht mit seinem Unternehmen. Gemeinsam mit Ehefrau Michaela Zachmann, die ebenfalls vom Fach kommt, leiten die beiden Profis seit fast 10 Jahren den stetig wachsenden Betrieb erfolgreich. KundenwĂźnsche werden seit Beginn groĂ&#x; geschrieben – im Service, bei der Beratung im hauseigenen Showroom oder beim Kunden vor Ort. Das gilt fĂźr das komplette Sortiment im Bereich Glas und Spiegel: fĂźr Glasduschen ebenso wie fĂźr Ganzglasanlagen, fĂźr Fenster ebenso wie fĂźr HaustĂźren und hochwertige Ăœberdachungen bzw. Vordächer Die GrĂźnde, warum sich Kunden fĂźr Produkte von FZ Glas & Spiegel entscheiden, sind vielfältig: Mit rahmenlosen Glasduschen und Glasduschkabinen beispielsweise lässt sich das Bad unkompliziert in eine ganz private Wellness-Oase verwandeln. Ganzglasanlagen wiederum sor-

Spezialist fĂźr Schutz vor Bränden / „Wir kĂźmmern uns um Ihre Sicherheit“


8 Sport

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

TV Eich bleibt ohne Spiel Tabellenführer HSG-Damen treffen auf Bretzenheim III / TGO-Dritte und Horchheim mit Heimspielen Von H. Hinkel ALZEY-WORMS Im Handball geht es nun nach kurzer Fastnachts-Unterbrechung wieder mit vollem Programm weiter. Volles Programm gibt‘s am Wochenende auch in der Wormser NikolausDörr-Halle, allerdings in zwei Teilen. Die Frauen beginnen heute mit dem Spiel gegen die Bretzen-

heimer „Dritte“. Morgen gibt‘s dann einen Doppelpack. Osthofen geht mit drei Teams auf Reisen, nur die Dritte der TGO genießt morgen Heimrecht. Ein Heimspiel hat auch der B-Klassen-Vertreter TV Horchheim, der heute Binger Gäste empfängt. KreisligaAufsteiger TV Eich wird - obwohl diesmal spielfrei - auf jeden Fall Tabellenführer bleiben.

DIE SPIELE IM ÜBERBLICK

Herren: Rheinhessenliga: TV NiederOlm II - TG Osthofen (Sonntag, 13.15 Uhr) und HSG Worms - HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen (Sonntag, 18 Uhr) Verbandsliga: TV Nierstein TG Osthofen II (Sonntag, 14 Uhr) und HSG Worms II - HSV Alzey (Sonntag, 16 Uhr) Kreisliga: TG Osthofen III HSG Zotzenheim/St. Johann/ Sprendlingen II (Sonntag, 19.40 Uhr)

A-Klasse: TV Nierstein II HSG Worms III (Sonntag, 10 Uhr) B-Klasse: TV Horchheim HSV Sobernheim III (heute Samstag, 18 Uhr) C-Klasse: TV Nierstein III - TV Mörstadt (Sonntag, 12 Uhr)

Damen: Rheinhessenliga: HSG Worms - SG Bretzenheim III (heute Samstag, 20 Uhr) und SF Budenheim - TG Osthofen (Sonntag, 17 Uhr)

Da der Traum vom Aufstieg für die HSG vorerst ausgeträumt ist, geht es für Trainer Gerd Zimmermann in den verbleibenden Partien der aktuellen Spielzeit vor allem darum, seine Mannschaft mit Blick auf die kommende Saison weiterzuentwickeln. Archivfoto: Rudolf Uhrig

„Müssen die Favoritenrolle annehmen“ Wormser Handballer empfangen die HSG Zotzenheim / Weiterentwicklung der Mannschaft steht im Fokus

TGO-Erste will wieder Tritt fassen

Von Florian Stenner

Osthofen tritt beim TV Nieder-Olm II an /

WORMS Nach dem berauschenden Derbysieg im Spitzenspiel der Rheinhessenliga gegen die TG Osthofen ist bei den Handballern der HSG Worms nach der zweiwöchigen Fastnachtspause wieder Ruhe eingekehrt. Dennoch betont der sportliche Leiter der Wormser, Hans-Karl Böhnert, vor dem Heimspiel gegen die HSG Zotzenheim, dass sich die Mannschaft dessen bewusst sein müsse, nun „klarer Favorit“ zu sein. Im selben Atemzug mahnt der erfahrene Verantwortliche seine Derby-Sieger außerdem davor,

den Gegner nicht zu unterschätzen: „Zotzenheim kann ohne Belastung aufspielen und hat nichts zu verlieren. Wir werden auch weiterhin alles dafür tun, dass wir in der Nikolaus-Dörr-Halle ungeschlagen bleiben.“ Die Gäste stehen mit 11:21 Punkten im hinteren Mittelfeld der Tabelle, können jedoch aufgrund der schwächelnden Konkurrenz nicht mehr in Abstiegsnöte geraten. Ganz anders sieht es dagegen für die Handballer aus der Nibelungenstadt aus, wirft man einen Blick auf die Tabelle. Die Truppe von Trainer Gerd Zimmermann rangiert momentan auf dem vierten Platz. Doch auch für die HSG

geht es grundsätzlich nur noch um einen guten Tabellenplatz am Ende der Saison. Denn der Aufstieg ist für die HS-

„Zotzenheim kann ohne Belastung aufspielen und hat nichts zu verlieren. Wir werden auch weiterhin alles dafür tun, dass wir in der Nikolaus-DörrHalle ungeschlagen bleiben.“ Hans-Karl Böhnert, sportlicher Leiter der HSG Worms

Gler nicht mehr möglich. Dieser wird vermutlich an den derzeiti-

gen Tabellenzweiten, den TV Bodenheim, gehen. Da die OberligaReserve der SG Saulheim nicht aufsteigen darf – es sei denn Saulheim I würde überraschend aus der Oberliga absteigen – wird in diesem Jahr höchstwahrscheinlich der Tabellenzweite aufsteigen. Für die HSG Worms ist dieser zweite Platz jedoch in weiter Ferne. Mehr Spielzeit für zweite Reihe Für das Spiel gegen Zotzenheim steht deshalb bei den Wormsern vor allem wieder die Weiterentwicklung der Mannschaft im Hinblick auf die neue Handball-

Saison im Vordergrund. Trainer Gerd Zimmermann möchte in dem anstehenden Heimspiel insbesondere den Nachwuchsspielern mehr Spielanteile als zuletzt geben. „Unsere Talente, die gegen Osthofen weniger Spielanteile hatten, möchten wir gegen Zotzenheim länger auf dem Feld haben“, so Hans-Karl Böhnert. Bis auf den dauerverletzten Daniel Schulz können die HSGVerantwortlichen am Sonntag auf den kompletten Kader zurückgreifen. Also gute Voraussetzungen in Worms, um nach dem Derby-Sieg in Osthofen erfolgreich in den Ligaalltag zurückzukehren.

Endres und Kiefer sind nicht zu schlagen Spitzenleistungen beim sechsten Cross-Duathlon der LLG Wonnegau rund um Monsheim MONSHEIM Am vergangenen Sonntag wurde der „Wonnegauer Cross-Duathlon“, rund um das Feuerwehrgelände in Monsheim, diesmal mit den Rheinland-Pfalz Meisterschaften zum sechsten Mal ausgetragen. Pünktlich um 10.30 Uhr schickte Verbandsbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, Ralph Bothe, 80 Athleten auf die Kurzdistanz durch die Weinberge zwischen Monsheim und Flörsheim-Dalsheim, wo die Sportler eine 4,8 Kilometer lange Laufstrecke, 15 Kilometer auf dem Gelände-Bike und eine weitere 3,2 Kilometer lange Laufstrecke bewältigen mussten.

IM INTERNET Alle Ergebnisse und jede Menge Bilder der Veranstaltung stehen auf der Homepage der LLG unter www. llgwonnegau.de/crossduathlon.php bereit.

Die schnellsten Beine auf dem durchaus anspruchsvollen parcours hatte an diesem Tag der Vorjahressieger aus Frankfurt, Haimo Kiefer, der nach 01:05:19 Stunden das Ziel auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr erreichte und damit gut acht Minuten schneller war, als bei seinem

Vorjahreserfolg. Mit Hans-Willi Freiberger von der LLG Wonnegau (01:15:03 Stunden) und Peter Andreas von Stimmel Sports (01:15:07 Stunden), konnten sich zwei Athleten aus der Region unter den ersten 15 platzieren. Eine tolle Vorstellung an diesem Tag bot die schnellste Dame des Starterfeldes: Kristin Endres die für den SV 1911 Traisa an den Start ging, absolvierte den Parcours in einer Zeit von 01:19:52 Stunden und pulverisierte damit den Streckenrekord aus dem Jahr 2012, den sie damals mit 01:22:24 Stunden selbst aufgestellt hatte. Für Hobby-Sportler, die einmal in den Ausdauer-Sport hinein-

schnuppern wollten, wurde erneut eine Jedermann-Distanz, bestehend aus einem 3,2-Kiloeter-Lauf, einer fünf Kilometer langen Rad-Distanz sowie einem 1,6-Kilometer-Lauf, angeboten. Exakt zehn Minuten nach der Elite schickte VG-Chef Ralph Bothe zwölf Sportler auf diese ebenfalls schwierige Strecke. Vom Start weg setzte sich sofort eine Dreier-Gruppe ab, aus der sich Sven-Martin Voß vom TV Mußbach letztendlich lösen und den Lauf in einer Zeit von in 36:22 Minuten für sich entscheiden konnte. Der für die LLG Wonnegau startende Udo Kieselbach landete nach 40:22 Minuten auf

dem vierten Gesamtplatz bei diesem Schnupperwettbewerb. Alle Sieger wurden mit Urkunden und heimischem Wein, gespendet von Monsheimer Winzern, geehrt. Der Dank der LLG Wonnegau gilt der Monsheimer VG-Verwaltung sowie der Freiwilligen Feuerwehr Monsheim, die den Cross-Duathlon tatkräftig unterstützt haben.

Pfaff und Beckerle wieder im Training Von Stefan Lubojansky OSTHOFEN Nach der sicherlich bitteren Niederlage im Lokalderby gegen die HSG Worms sowie der anschließenden Faschingspause gilt es für die TG Osthofen nun wieder Tritt zu fassen und optimistisch nach vorne zu blicken. „Die Pleite sitzt aber noch immer tief“, gestand Trainer Frank Herbert ein, jedoch werde nun entscheidend sein, welche Motivation seine Mannschaft für den restlichen Saisonverlauf noch aufbringen werde. Die Spielvorbereitung sei wie so oft nur durchwachsen verlaufen, weswegen Herbert kurz und bündig konstatierte: „Solche fortlaufenden Bedingungen machen ein Mitspielen an der Spitze auf Dauer einfach unmöglich.“ Einzig positiv sei momentan, dass sich die beiden,

in den letzten Wochen angeschlagenen Akteure Lucas Pfaff und Benedikt Beckerle wieder im Training befänden. Wenngleich es für die Wonnegauer Handballer in der Hinrunde Anfang November einen deutlichen 31:22-Sieg gab, werde der TGO-Coach seinen Gegner keineswegs unterschätzen. „Eine derartige Ergebnis-Wiederholung ist zwar ausdrücklich erwünscht. Dennoch fahren wir mit Respekt nach Nieder-Olm und müssen dort hochkonzentriert auftreten.“ Ein Katzenspiel dürfte die Partie beim Blick auf die Tabelle gleichwohl nicht sein. Die Truppe aus dem Landkreis Mainz-Bingen sitzt mit ihrem derzeitigen fünften Platz der TGO (3.Platz) quasi im Nacken. Anstoß der Begegnung ist am Sonntag um 13.15 Uhr in der Sporthalle der Wilhelm-Holzamer-Schule in Nieder-Olm.

LLG-STARTER Hans-Willi Freiberger erreichte in der Altersklasse der Senioren 1 in einer Zeit von 01:15:03 Stunden den 6. Platz. Im Gesamtklassement reichte dies zu einem starken 14. Platz. Thomas Sandberg, der ebenfalls in der Altersklasse der Senioren 1 an den Start ging, kam nach 01:15:03Stunden ins ziel und belegte damit den 27. Rang im Gesamtklassement. In seiner Alterklasse bedeutete Sandbergs Zeit Platz 11. Sebastian Haffner, Altersklasse AK 3, bewältigte den Parcours in einer Zeit von 01:22:43 Stunden und belegte in der Endabrechnung den 36. Platz. Innerhalb seiner alterklasse reichte es für Rang 5. Rang 51 im Gesamtklassement ging an Ralph Schmidt, der bei den Senioren 1 startete und die Strecke in 01:29:49 Stunden hinter sich brachte. Innerhalb von Schmidts Alterklasse reichte die Zeit des LLGSportlers für den 20. Rang.

Einen anspruchsvollen Parcours hatten die Sportler in Monsheim zu bewältigen.

Fotos: Privat

Das Lazarett lichtet sich: TGO-Coach Frank Herbert kann beim Spiel der Osthofener gegen Nieder-Olms Zweite wieder auf die in den letzten Wochen angeschlagenen Akteure Lucas Pfaff und Benedikt Beckerle zurückgreifen. Archivfotos: Uhrig


Gesundheitssaft LaVita „Die Wirkung ist gewaltig!” Das außergewöhnliche Vitalstoffkonzentrat des ehemaligen Kapitäns der deutschen EishockeyMannschaft Gerd Truntschka begeistert Gesundheitsexperten, Kunden, Wissenschaftler und auch das Fernsehen.

nerhalb von ein, zwei Werktagen eine frische Flasche LaVita zugeschickt bekommt.“ Wie wichtig Vitalstoffe sind, zeigt ein Blick ins Innere des Körpers: Jede einzelne der ca. 70 Billionen Körperzellen braucht sekündlich Vitalstoffe für einen reibungslosen Stoffwechsel. Davon abhängig sind unsere wichtigsten Körperfunktionen wie Immunsystem, Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, Vitalität und Ausdauer, der Hormonhaushalt, ein stabiles Nervensystem, ein ausgeglichener SäureBasen-Haushalt und sie bestimmen auch das Erscheinungsbild von Haut, Haaren und Nägeln. Experten: Deutschland ist nicht optimal versorgt Oft hört man die Frage: Brauche ich wirklich eine Vitalstoffergänzung? Ein Blick auf aktuelle Ernährungsberichte zeigt: Weit über 90 % von uns nehmen zu wenig Vitalstoffe auf. Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Deutschen bei den Vitaminen C, D, E, B6, Folsäure und B12 sowie Zink, Eisen und Magnesium unter dem Soll bleiben. Kein Wunder, statt der empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse (die Oxford-Universität empfiehlt sogar acht Portionen als gesunde Herzernährung), essen wir durchschnittlich nur zwei Portionen Obst und Gemüse.

Seit seiner Entwicklung vor 15 Jahren hat sich der Gesundheitssaft LaVita einen echten Namen gemacht. Vor allem unter Fachleuten aus den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Fitness und Wellness. Die Experten sind überzeugt von den Fähigkeiten des wohlschmekkenden Elixiers und empfehlen es weiter. Auch die Kunden berichten von positiven Effekten auf Immunsystem, Leistungsfähigkeit, auf Gesundheit und Wohlbefinden. Kürzlich untersuchten es Wissenschaftler an der Universität Wien in einer großen Studie. Dabei wurden vielfältige positive Wirkungen auf die menschliche Gesundheit bewiesen. Für Experten ist das nicht verwunderlich, weil LaVita den Stoffwechsel aktiviert und den Organismus mit allen wichtigen Gesundheitsstoffen versorgt.

Bedarf bei Medikamenteneinnahme erhöht Vor allem Senioren, Frauen in den Wechseljahren, Stressgeplagte, Schwangere und Stillende, aktive Sportler und sehr häufig auch Kinder und Jugendliche im Wachstum brauchen mehr Vitalstoffe, als Sie aufnehmen“, so der Präventions- und AntiAging-Experte Roger Eisen. „Ganz besonders steigt der Bedarf bei Menschen, die Medikamente einnehmen müssen. Da ist LaVita der perfekte Ausgleich”.

Von Christian Rieder, Ernährungswissenschaftler Bereits während seiner Zeit als Weltklasse-Eishockeyspieler hatte Gerd Truntschka (heute 55) eine Vision. Irgendwann wollte er die beste Vitalstoffergänzung machen – das optimale Gesundheitsprodukt für jedermann. Am eigenen Körper merkte er, dass eine schlechte Vitalstoffversorgung eine Leistungsbremse war und gleichzeitig die Abwehrkräfte schwächte. Dabei fiel ihm auf, dass dieses Problem nicht nur im Leistungssport bestand, sondern auch in seinem privaten Umfeld zu erkennen war. Wenig Vitalstoffe sind eine Leistungsbremse Nach seiner Profikarriere begann Truntschka, seine Vision von der perfekten Vitalstoffergänzung in die Tat umzusetzen. Dazu forschte und experimentierte er mehrere Jahre lang mit einem Expertenteam aus Ernährungswissenschaftlern, Lebensmitteltechnologen und Biologen, bis 1999 das Ziel erreicht war. Schnell wurde das außergewöhnliche Vitalstoffkonzentrat zum Geheimtipp unter Naturheilkundlern und in Sportlerkreisen. Die ersten Kunden waren überwältigt und empfahlen es weiter. Auch immer mehr Fachleute aus den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Fitness und Wellness wurden auf Truntschkas Konzentrat aufmerksam, tranken es selbst und begannen es zu empfehlen.

Er hat LaVita entwickelt: Gerd Truntschka, Deutschlands überragender Eishockeyspieler der 80er und frühen 90er Jahre (hier 1992 mit Meisterschale als Kapitän der Düsseldorfer EG). Bald wurde auch die Presse hellhörig. Die renommierte GesundheitsZeitschrift „Bio“ beispielsweise schrieb: „LaVita kann Ernährungsdefizite ausgleichen und insgesamt für eine bessere Gesundheit sorgen.“ Und bei einem TV-Vitamintest in der Sendung „Schau Dich schlau!“ wurde LaVita Testsieger – sogar vor frischem Obst. Dosenobst und Vitamintabletten hatten in dem Test keine Wirkung. Truntschkas Konzept: Eine Essenz aus der Natur Der Schlüssel ist für Gerd Truntschka die natürliche Herkunft der über 70 Zutaten: „Unser Produkt wächst und entsteht in einer intakten Natur. Wir achten ganz besonders auf Schadstoff-Freiheit und auf die volle Ausreifung der Pflanzen. Denn die meisten Vitalstoffe werden zum Ende der Reifezeit gebildet.“ LaVita enthält keinerlei Zusatzstoffe. Es besteht aus den Essenzen sorgfältig ausgesuchter Obst-, Kräuter- und Gemüsesorten und weiteren Zutaten wie milchsauer vergorenen Gemüsesäften und hochwertigen Ölen.

„Die Wirkung ist gewaltig” Aging-Experte Roger Eisen aus Bad Griesbach beschreibt auf zwei Seiten, warum LaVita so sinnvoll und wertvoll ist in unserer heutigen Zeit. Der bekannte Buchautor ist von der einmaligen Qualität des Vitaminelixiers begeistert: „Ich beschäftige mich seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema Nahrungsergänzung. Bisher habe ich noch kein Produkt kennengelernt, das alle Qualitätskriterien in dem Maße erfüllt, wie es LaVita tut. Die Wirkung ist dadurch gewaltig.“

Die in diesem Artikel beschriebenen Wirkungen wurden in wissenschaftlichen Studien ermittelt und spiegeln die tausendfach dokumentierten Erfahrungen von Kunden und Experten wider. Darüber hinaus liefern internationale Studien die wissenschaftliche Grundlage für die Wirkungen von Vitalstoffen, die in LaVita in optimaler Dosierung enthalten sind. Hierzu eine entsprechende Auswahl aus der offiziellen Liste der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA):

Vitamin B1 trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei, Eisen trägt zur normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin bei, Vitamin B12 trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei, Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen, Pantothensäure trägt zu einer normalen geistigen Leistung bei, Vitamin D trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei, Niacin trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute bei, Vitamin B6 trägt zur Regulierung der Hormontätigkeit bei, Vitamin K trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei, Mangan

Bestwerte bei verschiedenen Messungen Natürlich wird LaVita regelmäßig von unabhängigen Stellen getestet und kontrolliert. Und noch mehr: Wissenschaftler der Technischen Universität München untersuchten zudem die antioxidative Kapazität, die Maßeinheit für die Fähigkeit, freie Radikale zu neutralisieren. Es wurden absolute Bestwerte gemessen. Ebenfalls Spitzenwerte ergab eine Bioelektronik-Untersuchung nach Prof. Vincent. Beide Ergebnisse beweisen die außergewöhnliche Lebendigkeit des Saftkonzentrats und auch seine präventive Wirkung. Rundum versorgt für einen Euro So erreicht LaVita einen Gehalt an Vitalstoffen in einer Kombination und Qualität, die viele Experten für einzigartig halten: Alle Vitamine und wichtigen Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, Carnitin, Coenzym Q10, Mineralien, Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren und Enzyme in ihrem natürlichen Umfeld und optimal dosiert. Die Dosierung richtet sich nach den Empfehlungen der Vitalstoffwissenschaft (orthomolekularen Medizin). Die empfohlene Tagesdosis liegt im Normalfall bei 10 ml am Tag, was einem Tagespreis von einem Euro entspricht. Dass LaVita nicht im Handel, sondern nur beim Hersteller erhältlich ist, hat einen guten Grund. „Wegen seiner rein natürlichen Zusammensetzung ist es kein Produkt fürs Regal“, erklärt Truntschka. Der Saft müsse kühl und dunkel gehalten werden, unter 18 Grad Celsius. „Wenn ein Kunde bei uns eine Bestellung aufgibt, kann er davon ausgehen, dass er inträgt zu einer normalen Bindegewebsbildung bei, Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpelfunktion bei, Magnesium trägt zu einer normalen Muskelfunktion bei,Biotin trägt zur Erhaltung normaler Haare bei, Vitamin B2 trägt zur Erhaltung normaler Haut bei,Selen trägt zur Erhaltung normaler Nägel bei, Eisen trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei, Vitamin D trägt zur Erhaltung normaler Zähne bei, Folsäure trägt zur normalen psychischen Funktion bei, Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei, Zink trägt zu einem

6.000 Kundenzuschriften Tausende Fachleute haben den Wert von LaVita als natürliche Vitalstoffergänzung erkannt. Und noch viel mehr Kunden haben die Effekte am eigenen Leib gespürt. Hier eine kleine Auswahl: • „LaVita ist wie ein Erfrischungskick. Das 11-Uhr-Loch ist weg und der Organismus hat wieder Gesundes, aus dem er sich die Energie ziehen kann, die er für den Tag braucht. Und sichtbar ist es auch noch. Toll!“ Beate Mößner, Remchingen. • „Wir sind Jahrgang 1927 und 1929. Dank LaVita erfreuen wir uns ungebrochener Vitalität, selbst auf Reisen geht die Flasche mit.“ Gerd und Anneliese Arbeit, Berlin • „Da ich Lebensmittelunverträglichkeiten habe und so gut wie kein Obst sowie kein rohes Gemüse vertrage, ist es für mich eine Herausforderung, mich gesund zu ernähren. Dank LaVita ist es mir möglich, alle wichtigen Nährstoffe zu mir zunehmen. Ich bin begeistert, dass ich LaVita trotz Unverträglichkeiten so gut vertrage!“ Kathrin Pfeifle-Geiger, Gomadingen • „LaVita ist mein Turbo für die Abwehrkräfte! Es ist einfach unglaublich. Die getesteten Blutwerte bezüglich der Mineralstoff- und Vitaminanteile sind bei mir im optimalen Bereich. Da mein Arzt dies selten erlebt, fragte er mich, wie ich das mache.“ Florian Kiepert, Laufsportler aus Essen. • „Nach langem Suchen ist LaVita das erste Produkt dieser Art, das unsere vierjährige Tochter gerne zu sich nimmt. Ihr Gesicht hat seine Blässe verloren.“ Jutta Gabele, Durmersheim. • „Ich kann nur ein Wort zu LaVita sagen – suuuuper!“ Stefan Wilhelm, Mauth. normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei, Vitamin B1 trägt zu einer normalen Herzfunktion bei, Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße bei, Folsäure trägt zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei, Chrom trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen bei, Vitamin B6 trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei, Zink trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei, Eisen trägt zu einem normalen Sauerstofftransport im Körper bei, Selen trägt zu einer normalen Schilddrüsenfunktion bei.

ANZEIGE

Neues Lebensgefühl, Gewichtsabnahme, weniger Müdigkeit, Hormone, Augen, Haare und Nägel, Muskeln & Gelenke Viele Kunden freuen sich über ein ganz neues Lebensgefühl, nicht selten z. B. wegen einer erfolgreichen Gewichtsabnahme, die LaVita nachhaltig unterstützt hat. Denn Vitamin C und andere Vitamine kurbeln zusammen mit den enthaltenen Spurenelementen den Stoffwechsel an. Wichtiger Zusatzeffekt: Es wird zusätzliche Energie freigesetzt, wodurch die Lust auf Bewegung und Sport ansteigt. Auch der hormonelle Stoffwechsel, die Augen sowie die Belastbarkeit und innere Ruhe sind auf Vitalstoffe angewiesen. Unzählige Kunden berichten auch, dass sie weniger müde sind und auch nicht mehr so schnell ermüden. Die Anwender berichten auch immer wieder über positive Effekte auf Haut, Haare und Nägel sowie auf Muskeln, Sehnen und Gelenke und nicht zuletzt auf Konzentrations- und Merkfähigkeit. Wissenschaftlich bestätigt Diese Effekte auf den Menschen wurden auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Blutuntersuchungen ergaben: LaVita stärkt das Immunsystem und unterstützt die Entsäuerung, hat einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem und die Sauerstoffversorgung des Körpers und kann die Leistungsfähigkeit verbessern. Neue Studie: Positive Wirkung auf Blutzuckerspiegel, Schilddrüse, Blutqualität In einer neuen Studie an der Universität Wien wurden zudem positive Effekte auf die Schilddrüse, die Blutqualität, den Blutzuckerspiegel, die Knochen, auf Psyche und Nervensystem sowie eine zellschützende Wirkung festgestellt. Die Wissenschaftler lobten zudem die festgestellte hohe Bioverfügbarkeit von LaVita. Das heißt, dass die Vitalstoffe auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden - nämlich in den Zellen, wo sich der

Stoffwechsel des Menschen abspielt. Das wiederum erklärt die vielfältigen Wirkungen des Vitalstoffkonzentrats. Gerd Truntschkas Konzept scheint aufgegangen zu sein. Sein ganzheitlicher Ansatz – alle Vitalstoffe aus der Natur in einem Produkt – bietet die richtige Hilfe in der Ernährungskultur der heutigen Zeit. Weitere Infos und Bestellung: www.lavita-fit.de oder unter Tel. 0871 / 972 17 200

Gerd Truntschka: Eishockeystar und Ernährungsexperte In den 80er und 90er Jahren schrieb er Eishockeygeschichte. 8 mal wurde er deutscher Meister, 7 mal von den deutschen Eishockeyfans zum Spieler des Jahres gewählt. Der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft stürmte in 4 olympischen Spielen und 9 Weltmeisterschaften. Was kaum jemand weiß: Schon als junger Spieler begann er, sich intensiv mit dem Thema Ernährung zu befassen. Seine innovativen Ernährungskonzepte wurden bald Teil der Erfolgsstrategie in seinen Clubs und in der Nationalmannschaft. Truntschkas Ziel nach seiner Sportlerkarriere stand bald fest: „Ich wollte die beste Vitalstoffergänzung schaffen, die es gibt. Und das nicht nur für Sportler, sondern für jedermann.“ Heute ist er auch in Fachkreisen ein gefragter Ernährungsexperte (hier im Bild mit „Gesundheitspapst“ Prof. Bankhofer, der seit Jahren von LaVita überzeugt ist).


10 Sport

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

Premieren-Sieg gegen einen Angstgegner? Wormatias U 19 will beim Heimspiel gegen Offenbach erste Punkte des Jahres holen Von Christian Schneider WORMS Nach der im Ergebnis doch klaren 0:4-Niederlage beim Tabellenzweiten Ludwigshafener SC am vergangenen Spieltag, muss die U 19 des VfR Wormatia Worms jetzt auf heimischem Rassen ran und um Punkte in der AJunioren-Regionalliga kämpfen. Zu Gast in der Nibelungenstadt ist der FSV Offenbach, der sich zur Zeit auf einem Abstiegsplatz befindet. „Ergebnisse nicht optimal“

Gegen Hessen Kassel muss die Wormatia eine geschlossene Mannschaftsleistung abrufen, wenn es in Nordhessen für den VfR etwas zu holen geben soll. Dass die Spieler um Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen als Mannschaft auftreten wollen, hat die Truppe schon vor dem Spiel gegen Freiburg demonstriert - die erhofften Punkte konnte die Mannschaft dennoch nicht einfahren. Archivfoto: Rudolf Uhrig

„Die Ergebnisse aus den vergangenen Spielen waren nicht die besten, das ist jedem bewusst“, versichert Trainer Mischa Vollrath im Vorfeld der wichtigen Partie gegen den Tabellenzwölften. „Umso wichtiger wird es für uns sein, gegen den vermeintlich schwächeren Gegner die Trendwende zu schaffen, drei Punkte auf heimischen Rasen wären jedenfalls extrem wichtig“, betont der Übungsleiter. Hinzu kommt, dass die Partie laut Vollrath unter besonderen Vorzeichen steht. „Das Spiel hat bei uns intern eine Geschichte.

Gegen Offenbach konnten wir in der Regionalliga noch nie gewinnen, das soll sich am Sonntag ändern“, gibt der Trainer die Marschrichtung vor. Revanche für Hinspiel-Remis Im Hinspiel verschenkten die VfR-Junioren noch den Sieg und mussten sich mit einem 2:2-Unentschieden abfinden. Ein Eigentor sowie ein Treffer kurz vor Schluss sorgten damals für hängende Köpfe. Vermissen wird man den nominell ersten Torwart Dominik Müller, der sich am Mittwoch im Training der ersten Mannschaft verletzt hat. Das Trainergespann ist aber zuversichtlich, dass Sandro Dörner ihn gleichwertig ersetzen kann. Ob er nach der Niederlage in Ludwigshafen weiter Umstellungen vornehmen wird, konnte und wollte Vollrath Mitte der Woche noch nicht mit letzter Sicherheit sagen, zumal er eine derartige Entscheidung erst nach dem Abschlusstraining treffen werde. Anpfiff der Partie ist am morgigen Sonntag um 13 Uhr auf dem Kunstrassen in der EWR-Arena.

Abstiegs-Gespenst sitzt dem VfR im Genick

Wormatia Worms trifft heute auf den KSV Hessen Kassel / Entschärfung der Personalmisere? Von Stefan Lubojansky WORMS Heute geht es für den VfR Wormatia Worms zum Abstiegsduell nach Kassel. Die Frage aber stellt sich wohl, in welcher moralischen Verfassung sich die Truppe von Trainer Hans-Jürgen Boysen auf den Weg in die hessische, kreisfreie Stadt macht.

„Jetzt fahren wir nach Kassel und allen muss klar sein, dass das unser erstes Finalspiel ist.“ Marcel Gebhardt, sportlicher Leiter des VfR Wormatia Worms

„Sicherlich ist die Stimmung nach dem Debakel gegen den SC Freiburg schlecht“, sagte Marcel Gebhardt von der sportlichen

BLICKPUNKT

Fußballjugend vor dem Start ALZEY-WORMS (hh) Auch die Fußballjugend freut sich, dass es draußen wieder losgeht. In der Kreisliga der C-Junioren hat man zu Beginn der Woche mit Einzelspielen bereits den Anfang gemacht. Der Nachwuchs der TG Westhofen war schon zweimal im Einsatz, in beiden Spielen durften sich die TGW-Jungs über Erfolge freuen. Beim SV Leiselheim konnte sich Westhofen knapp mit 2:1 behaupten, in der Begegnung mit dem ASV Nibelungen buchte der Rangvierte einen hohen 9:2-Erfolg. Bereits gestern gastierten die Hochheimer beim SV Gimbsheim. Am heutigen Samstag stehen nun fünf Begegnungen im Plan. TuS Neuhausen ist um 13 Uhr am Holzhof zu Gast. Die Nibelungen werden‘s schwer haben, die TuS-Jungs schlüpfen in die Favoritenrolle. Auch dem Westhofener Nachwuchs, der heute (14 Uhr) die SG Eintracht Herrnsheim erwartet, darf man zutrauen, dass die Mannschaft an die beiden jüngsten Erfolge anknüpft. Hoher Favorit ist zweifellos der souveräne Tabellenführer. Der Primus SG Altrhein wird sich heute (14 Uhr) gegen den FSV Osthofen kaum eine Blöße geben. Interessant wird das Nachbar-Duell zwischen dem SV Horchheim III und TuS Weinsheim, das heute um 13.30 Uhr angepfiffen wird. Komplettiert wird das Programm durch den Treff Leiselheim gegen Wiesoppenheim (14.15 Uhr).

Leitung. Alles dazugewonnene Selbstbewusstsein nach dem guten Auftritt gegen den FC Homburg sei wieder weg. „Aber alles Jammern hilft ja nichts.“ Man müsse weiter nach vorne schauen. Keeper Nulle trifft auf Ex-Klub Ähnlich sah die Sache auch Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen im Anschluss an die 2:7-Pleite: „Wir müssen die Niederlage schnellstmöglich verdauen, eine Wiederholung vermeiden und weiter hart arbeiten.“ Eines aber sei Fakt, ergänzte Gebhardt: „Jetzt fahren wir nach Kassel und allen muss klar sein, dass das unser erstes Finalspiel ist.“ Trainer Boysen war gegen die Breisgauer aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle gezwungen,

seinen kompletten Defensivbereich umzubauen. Recht erfreulich dagegen

a

ig erl

Ob

sei nun die Tatsache, dass Marco Steil (Adduktoren), Eugen Gopko (Grippe), Alper Akcam (Adduktoren) und Alain Stulin (Bänderriss) wieder in das Training eingestiegen seien, informierte Gebhardt. Jedoch könne man erst kurzfristig, bis auf Stulin, über

deren Einsätze gegen Kassel entscheiden. Unterdes wird es für Keeper Carsten Nulle ein Wiedersehen mit seinem alten Arbeitgeber geben. Nulle hatte den KSV mit Ablauf der Wechselfrist in der Winterpause in Richtung des Wormser Traditionsvereins verlassen. Sieg ist Pflicht

Nun noch der Blick auf die Statistik: Der KSV fuhr vergangenen Samstag nach einem Sieg über Koblenz einen wichtigen Dreier

im Kampf um den Abstieg ein und dürfte im bevorstehenden Duell sicherlich mit einer ordentlichen Portion Motivation auflaufen. Keine Motivationsprobleme Die Truppe von Trainer Matthias Mink rangiert nach bisher sechs Siegen, sieben Unentschieden, acht Niederlagen und somit 25 Punkten in der Tabelle auf Platz 14. Der Wormser Traditionsverein dagegen hat elf Zähler weniger auf dem Konto. Die Hinrundenbegegnung vergangenen August endete im Übrigen mit einem 1:1-Unentschieden. Will man das rettende Ufer erreichen, ist ein Sieg Pflicht. Es gilt, verbissen gegen den Abstieg zu kämpfen. Anstoß der Partie ist heute um 14 Uhr. Alla Wormatia!

ASV findet einfach nicht in die Spur zurück Nibelungen kommen gegen Ataspor nicht über mageres 3:3 hinaus / Lange Verletztenliste Von Michael Mayer WORMS In ihrem letzten Testspiel vor der Fortsetzung der Rückrunde gegen RWO Alzey ist die Landesliga-Mannschaft des ASV Nibelungen Worms bei Ataspor Worms nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus gekommen. Einmal mehr waren die Grünhemden mit einer Rumpfelf angetreten. Vor allem die defensive Viererkette mit Jimmy Blume, Jakob Keil, Frank Werner Brill und Kai Norheimer erinnerte

in ihrer Besetzung doch eher an die zweite Mannschaft des ASV. Aber was tun, wenn Simon Asiamah-Bekoe, Nico Graber und Tomas Burkhard noch verletzt sind? Askan Tuna fehlte zudem aus privaten Gründen. Er wird – wie wohl auch Graber – zum Landesligaspiel gegen Alzey aber wieder mit dabei sein. Auch in den anderen Mannschaftsteilen ist die Liste der Fehlenden weiterhin lang. So verfolgte in Hofheim auch Wissam Abdul-Ghani das Spiel nur von

außen. „Eine Vorsichtsmaßnahme. Ich habe leichte Leistenprobleme“, verriet der Routinier, der ab dem 1. Juli das alleinige Traineramt bei den Nibelungen bekleiden wird. Bis dahin teilt er sich aber noch die Verantwortung mit Tuna und Mirko Kremer, der diesmal hinter den Stürmern Quarshi und Montino auflief. Montino war es vorbehalten gegen den A-Klassisten für die seltenen Glanzlichter zu sorgen. Nach Vorarbeit von Ganiw Quarshi drückte der bislang erfolgreichste

ASV-Stürmer (8 Ligatreffer) den Ball über die Linie. Cihat Levent traf vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich, wobei der Strafstoß nicht gerechtfertigt gewesen sei, so Abdul-Ghani: „Der Ataspor-Spieler macht einen Fallrückzieher am Mann und bekommt dafür einen Elfmeter. Aber na gut, es war nur ein Testspiel.“ In welchem er trotz der fortdauernden Personalmisere einen Aufwärtstrend ausgemacht haben wollte. Zumindest präsentierte sich Montino in Torlaune und egalisierte noch zweimal die Führungstreffer von Ataspor zum 3:3-Endstand. Gegen Alzey wird das trotzdem nicht reichen, weiß auch AbdulGhani. „Wir hoffen dass einige Verletzte am Sonntag wieder an Bord sind. Das Heimspiel gegen Alzey und danach das Derby in Horchheim dürfen wir nicht verlieren, sonst hängen wir sofort mitten im Abstiegskampf drin.“ Ataspor-Trainer Murat Akbiyik, der von beiden Seiten „ein schwaches Spiel“ gesehen hatte, sieht den Landesligisten vor großen Problemen. Akbiyik: „Es wird schwierig für die Nibelungen. Mit dieser Mannschaft würden sie in der Landesliga Probleme bekommen.“ ASV Nibelungen:

„Ich hab nix gemacht!“ ASV-Akteur Benjamin Montino (links) gibt das Unschuldslamm, während Ataspors Emre Cimez der Grasnarbe ziemlich nahe kommt. Foto: Agentur Peschel

Gaspar – Blume, Keil, Brill, Norheimer – Kremer, Fischer, Aycicegi, Atacan – Quarshi, Montino (eingewechselt wurden Habermehl und Th. Breth)

Wormatias U 19 tat sich zuletzt oft schwer - sei es wie hier im Testspiel gegen Hauenstein oder im ersten Punktspiel des Jahres gegen Ludwigshafen. Archivfoto: Alexander Schlögel

SVH will drei Punkte aus Mainz entführen Horchheim gastiert beim Tabellenletzten Fontana Finthen / Lutz fehlt, Buch fraglich

Florian Lutz wird dem SVH in Finthen fehlen.Archivfoto: Schlögel

Von Christian Schneider HORCHHEIM

Für den SV Horchheim geht es am Sonntag zum Start des Ligabetriebs erstmals im Jahr 2014 wieder um Punkte. Im ersten Spiel ist der SVH zu Gast bei Tabellenschlusslicht VfL Fontana Finthen. Anpfiff ist um 15 Uhr. Nachdem die Elf um Trainer Martin Göres als Aufsteiger auf dem 10. Tabellenplatz überwinterte, ist die sportliche Leitung mit dem Verlauf der Saison zufrieden und will da anknüpfen, wo die GöresTruppe vor der Winterpause aufgehört hat. Ganz so einfach wie die Tabelle es darstellt, wird es für die Horchheimer aber nicht, die drei Punkte aus der Landeshauptstadt zu entführen, und an an die Eisbach zu holen. Finthen

findet sich aktuell zwar am Ende der Tabelle auf dem letzten Platz wieder, doch ist ein Spiel nach langer Pause immer etwas besonderes. Trainer Martin Göres muss auf wichtige Leistungsträger verzichten. Florian Lutz ist weiterhin verletzt und steht dem SVH nicht zu Verfügung. Des weiteren ist der Einsatz von Andreas Buch fraglich. Ob er nach seiner Verletzung im Sprunggelenk wieder auflaufen kann bleibt noch offen. Im Hinspiel kam man über ein 1:1 nicht hinaus. Obwohl Horchheim damals die bessere Mannschaft war, konnte Finthen einen Punkt entführen. Bleibt also zu hoffen dass der SVH mit einem Sieg in die richtige Richtung weist und sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzen kann.


Sport 11

Samstag, 08.03.2014 | KW 10

Quartett liegt fast auf Augenhöhe C-Klasse: Nachbarduell zum Auftakt / Nibelungen II und SV 1914 daheim WORMS (hh) Wiederbeginn im Fußball: Die Fans sind schon ganz heiß, fallen doch auf der Schlussetappe die Entscheidungen. Richtet sich in der A-Klasse das Interesse einzig und allein auf den Kampf um den Klassenerhalt, so rücken in der C-Klasse Worms die Spiele um die beiden Aufstiegsplätze eindeutig ins Blickfeld. Es geht gleich richtig los, heute und morgen sind spannende Begegnungen angesagt. Natürlich gilt die Meisterschaft als das große Ziel. Auf den ersten Blick scheinen die drei führenden Mannschaften die beste Ausgangsposition zu haben. Allerdings sollte auch dem Rangvierten Neuhausen II - mit nur zwei Punkten hinter dem Tabellenführer - die gebührende Beachtung geschenkt werden. Das führende Duo Nibe-

lungen II und der SV 1914 Pfeddersheim (beide 40 Punkte) liegen gleichauf, die torfreudige Truppe der Normannen (39) hat nur einen einzigen Zähler Rückstand. Pfiffligheim weist mit 82 Toren die mit Abstand beste Tordifferenz auf. Allerdings sind nur drei Spitzenklubs heute und morgen im Einsatz. Die Normannen, die nochmal pausieren, könnten von Neuhausen II überholt werden. Die TuS-Truppe macht heute den Anfang - mit dem Nachbarduell bei der SG Eintracht Herrnsheim II (15 Uhr). Die beiden führenden Mannschaften sind morgen an der Reihe: Die Nibelungen II, die um 12.30 Uhr auf Weinsheim II treffen, und der SV 1914 Pfeddersheim, der Blau-Weiß empfängt (15 Uhr), dürften in ihren Heimspielen keine Probleme bekommen.

Abstiegskampf geht von Beginn an los A-Klasse: Fünf „Wormser“ Mannschaften bedroht / Zwei Kellerduelle zum Auftakt WORMS (hh) Die Kugel rollt wieder. Vom Start weg richten die Fußballfreunde ihr Augenmerk auf die besonderen Spiele. Wer wird für die beiden Aufstiegsplätze in Frage kommen, und wie entwickelt sich die Lage in der Abstiegszone? Heiße Diskussionen gibt es schon, ehe der Anpfiff ertönt. Am heutigen Samstag sind die Blicke erst einmal auf das Abstiegsduell in der Bezirksliga gerichtet: Der Vorletzte SG Eintracht Herrnsheim empfängt das „Schlusslicht“ 1. FC Nackenheim (17 Uhr). Abstiegskampf pur ist eine Spielklasse tiefer angesagt. In der AKlasse ist gleich zum Auftakt echt was los. Am morgigen Sonntag beginnt für fünf Vereine des „alten“ Fußballkreises Worms eine richtig heiße Phase. Drei Klubs müssen besonders zittern, gegenüber dem Duo Hocheim/Monsheim (beide 13 Zähler) hat der Drittletzte Rhenania Rheindürkheim (14) nur ein

Pünktchen mehr auf dem Konto. Aber auch die TSG Pfeddersheim II (16) und „Vordermann“ TG Westhofen (18) sind noch lange nicht am sicheren Ufer. Alle wissen, dass ein guter Start „Gold wert“ sein kann. Auf eine Begegnung sind die Fußballfreunde besonders fokussiert: Die Monsheimer, die morgen den Nachbarn Pfeddersheim II erwarten, wollen alles dafür tun, dass sie nicht noch mehr ins Hintertreffen geraten. Heimrecht genießt auch die TG Westhofen. Allerdings haben die Jungs von Trainer Andreas Geppert mit dem Titelanwärter Schornsheim einen ganz schweren Brocken vor der Brust. Die Hochheimer, die in Wallertheim gastieren, und Rheindürkheim treffen im Alzeyer Land sicherlich hohe Hürden an. Und doch darf man dem offensivfreudigen Rhenania-Team beim TuS Biebelnheim durchaus etwas zutrauen.

Richard Göransson verstärkt Rowe Racing Ehemaliger BMW Werkspilot startet im SLS AMG GT3 des Wormser Rennteams WORMS Schneller Neuzugang für Rowe racing: Richard Göransson (Örebro/Schweden) wechselt von BMW ins SLS-Cockpit des Wormser Rennteams. Der 35-jährige Schwede wird sowohl bei den ersten Rennen der VLN - Langstreckenmeisterschaft Nürburgring als auch beim Saisonhighlight, dem 24-Stunden-Rennen Nürburgring, im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 an den Start gehen. Der erfahrene Motorsportprofi besitzt großes fahrerisches Talent: In der letzten Saison belegte er im BMW Z4 GT3 beim 24-StundenRennen auf dem Nürburgring einen starken zweiten Gesamtrang – knapp vor seinen neuen Teamkollegen von Rowe Racing, die den dritten und vierten Platz

Richard Göransson verstärkt Rowe Racing. Foto: Rowe

erreichten. 2007 sicherte er sich beim gleichen Event den Klassensieg in der SP6. Insgesamt fünfmal nahm Göransson bereits an dem Langstreckenklassiker in der Eifel teil. Darüber hinaus ist er viermaliger schwedischer Tourenwagenchampion (2004, 2005, 2008 und 2010) sowie schwedischer und europäischer Formel Ford Meister (1996, 2001). ROWE RACING Teamchef HansPeter Naundorf: „Wir freuen uns sehr, unseren Fahrerkader mit Richard Göransson nochmals zu verstärken. Er ist ein Vollblutprofi mit unglaublichem Ehrgeiz, großer Erfahrung und beeindruckender Nervenstärke. Mit Richard sind wir in der kommenden Saison fahrerisch noch besser und breiter aufgestellt, um uns in der Spitze der VLN zu behaupten. Da wir in diesem Jahr auch bei den ADAC GT Masters starten werden, ist uns ein ausgewogener Fahrerkader sehr wichtig.“ Richard Göransson: „Ich freue mich sehr auf diese tolle neue Herausforderung. ROWE RACING gehört zu den Top-Teams auf der Nordschleife. Ich hoffe, dass ich zu weiteren Erfolgen beitragen kann. Unser Ziel ist es, sowohl in der VLN als auch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring um Siege zu fahren. Mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und der erfahrenen Mannschaft haben wir die besten Vorraussetzungen, um dies zu erreichen.“

Verletzungspech hoch vier: Gegen Mechtersheim muss TSG-TrainerNorbert Hess auf Yannick Krist, Christopher Ludwig, Dennis Seyfert und Mario Cuc verzichten. Rechtsverteidiger Krist verletzte sich gegen Saarbrücken schwer, Ludwig, Seyfert und Cuc trugen unter der Woche im Training Blessuren davon. Archivfotos: Uhrig

„Müssen weiterhin nach unten schauen“ Die TSG Pfeddersheim erwartet den TuS Mechtersheim / Yannick Krist fällt mit Muskeleinriss wochenlang aus Von Stefan Lubojansky PFEDDERSHEIM Vergangenen Samstag fuhr die TSG Pfeddersheim den ersten Ligapunkt nach einem torlosen Remis über den 1. FC Saarbrücken II ein. „In Anbetracht der Tatsache, dass wir es mit einem sehr spielstarken Gegner zu tun hatten, bin ich mit dem Ergebnis und dem Auftritt meiner Mannschaft sehr zufrieden“, resümierte Trainer Norbert Hess nach der Partie. Doch eine Hiobsbotschaft überschattete das Spiel. Fast unmittelbar mit dem Schlusspfiff verletzte

sich Yannick Krist. Wie sich jetzt herausstellte, hatte der 19-jährige rechte Verteidiger aber wohl Glück im Unglück. Krist habe doch nicht den befürchteten Kreuzbandriss. „Der Muskel zwischen Kniescheibe und Oberschenkel ist angerissen“, informierte Hess. Weiterer Stammspieler fällt aus Er müsse sich vier bis sechs Wochen schonen, falle aber ungeachtet der milderen Diagnose dennoch aus. „Das ist bitter. Somit bricht uns nach Matthias Tillschneider ein weiterer Stamm-

spieler weg.“ Die Verletzten-Liste aber könnte noch länger werden. Denn unklar sei zudem, ob Christopher Ludwig, Mario Cuc (Pressschlag am Knie) und Dennis Seyfert (umgeknickt) am Samstag fit seien. „Alle drei haben sich im Training verletzt. Wir werden sehen.“ Dennoch blickte Hess im Vorfeld der heutigen Partie optimistisch drein. „Unsere Konzentration gilt der Liga.“ Mit der TuS Mechtersheim wartet nämlich der nächste Rivale. Der Kampf um die wichtigen Zähler geht weiter. Es sei das erste Punktspiel vor heimi-

schem Publikum in diesem Jahr. Die Truppe von Trainer Manfred Schmitt rangiert nach bisher sieben Siegen, vier Unentschieden, zehn Niederlagen und somit 25 eingefahrenen Punkten in der Tabelle auf Platz 13. Revanche für Hinrunden-Pleite Die TSG hat nach acht Siegen, sechs Unentschieden und sieben Niederlagen fünf Zähler mehr auf dem Konto und befindet sich auf Rang acht. „Wir müssen den Abstand nach unten wahren und deshalb den Dreier mitnehmen.“

Das aber scheint nicht nur aufgrund der möglichen personellen Ausfälle schwer, sondern auch beim Blick auf das Ergebnis aus der Hinrundenbegegnung. Mitte August bescherte Mechtersheim den Pfeddersheimern per 3:0-Klatsche die erste Saisonniederlage. Nur selten konnte die Hess-Truppe in dieser Partie in Erscheinung treten. „Wir haben einiges wieder gut zu machen“, sagte Hess. Es gilt nun, zurück zu der Leichtigkeit im Spiel zu finden. Anstoß der Partie ist heute um 15.30 Uhr im Uwe Becker Stadion. Auf geht’s TSG!

Eller-Elf will die ersten Punkte des Jahres einfahren Wormatias U23 trifft auf den SVW Mainz / Fallen Bullinger und Nagy lange aus? / Trainer zeigt sich optimistisch Von Stefan Lubojansky WORMS Mit Spannung fiebern Verantwortliche und Fans dem Fußballauftakt in der Landesliga entgegen. Morgen geht es nun endlich auch für Wormatias U23 wieder los. Es wird wieder gekickt. Zu Spielbeginn erwartet die Truppe von Trainer Sascha Eller

vor heimischem Publikum den SVW Mainz aus der Landeshauptstadt. Gegen den SVW musste sich der Wormser Traditionsverein Anfang September in der Hinrunde mit einem glücklichen 1:1-Unentschieden zufrieden geben. Zwar suchte Eller in der Tatsache, dass er damals mit einem bunt gemischten

Kader gegen den Mainzer Club auflaufen musste, keine Ausrede, dennoch wolle er mit Blick auf die morgige Partie einen besseren Auftritt hinlegen.

„Wir sind bester Dinge. Die Vorbereitung ist für uns in sportlicher Hinsicht ganz gut gelaufen.“ Sascha Eller, Trainer der U23 des VfR Wormatia Worms

Defensivspezialist Fabio Nagy hat es ebenfalls beim Test gegen die Bürstädter erwischt. Wie Bullinger laboriert Nagy an einer Knieverletzung. Unklar ist, ob sich das VfR-Duo an den Kreuzbändern verletzt hat und dementsprechend lange ausfällt.Archivfoto: Peschel

„Wir sind bester Dinge. Die Vorbereitung ist für uns in sportlicher Hinsicht ganz gut gelaufen.“ Während Ellers Truppe in dieser spielfreien Zeit von verletzungsbedingten Ausfällen verschont geblieben war, traf es den Verantwortlichen nach dem vorletzten Testspiel gegen den hessischen Verbandligisten VfR Bürstadt mit Mittelfeldspieler Marc Bullinger und Defensivmann Fabio Nagy gleich doppelt. „Beide haben Probleme mit ihren Knien.“ Eventuell seien es die Kreuzbänder. Genaueres aber könne Eller erst nach den Ergebnissen der Magnetresonanztomographie (MRT) sagen. Eines sei aber klar: „Sollte sich unser Verdacht erhärten, werden die beiden für längere Zeit ausfallen.“

Mittelfeld-Akteur Marc Bullinger (links) verletzte sich im Testspiel gegen den hessischen Verbandsligisten VfR Bürstadt am Knie und wird Sascha Eller gegen Mainz fehlen. Archivfoto: Peschel Gleichwohl aber sei es nun gut, dass der Spielbetrieb endlich wieder starte. Dennoch werde man nicht leichtfertig, sondern vielmehr mit der nötigen Konzentration und hellwach in die Begegnung gehen. „Kein Punktspiel

darf man auf die leichte Schulter nehmen.“ Na dann. Auf los geht’s los. Es gilt, Tore zu schießen und den Dreier in der Nibelungenstadt zu lassen. Anstoß der Partie ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in der EWR-Arena.


STELLENMARKT

HEIRATEN UND BEKANNTSCHAFTEN BEKANNT. MĂ„NNL.

Wir suchen Zusteller/innen und Aushilfen fĂźr die Allgemeine Zeitung in folgenden Gebieten: Worms-Ibersheim, Mettenheim, Gundheim, Alsheim, Monsheim, Wachenheim, MĂśrstadtOppenGuntersblum, Hahnheim, Mommenheim, heim, Nierstein und LĂśrzweiler 18

MITEINANDER

FLOHMARKT

Mitarbeiter m/w fĂźr den Flughafen Frankfurt in Vollzeit gesucht:

Mitarbeiter/in fĂźr Elektronikproduktion und Endkontrolle

Mail: frankfurt@aswonline.de Tel: 02102 – 77066 18 Bitte Lebenslauf beifßgen.

Umzßge ¡ Transporte ¡ Kßchen ¡ Einlagerungen

Gesucht zum 01.04.2014! Schreiner/MĂśbelmonteuer mit FĂźhrerschein fĂźr LKW 7,5t

Kraftfahrer/innen Kraftfahrer (m/w)

Bewerbungen bitte an:

PfiffligheimerPfiffligheimer StraĂ&#x;e 4 ¡ 67551StraĂ&#x;e Worms 14 ¡ 67551 Worms 627947138 / 99 790 138 0 144 62 47 / 99 79 144 Tel.: 0 Tel.: 62 470/ 99 ¡ Fax: 62 47¡ /Fax 99 79 01 77 / 4 02 08 14 Mobil: 01 77 / 4 02 08 Mobil: 14 Ihr Umzugspartner E-Mail: FF-Montagen@gmx.de ¡ www.FFmontagen.de E-Mail: FF-Montagen@gmx.de ¡ www.FFmontagen.de

¡

jeden Fr. 8 - 15 Uhr 3 m 12,- â‚Ź, hinter Ludwigsh.-Hbf., Jacob-v.-Lavale-Platz, Tel. (06 21) 66 44 44

1 Persianer-Muff, grau, 50 â‚Ź VHB, 1 Akkordeon, 40 Bässe, 50 â‚Ź VHB, ☎ 0672146299

Ihr Arbeitsbereich: 3-Sitzer Wohnzimmercouch (2 StĂźck), Kunstleder weiĂ&#x;, Länge: 190 cm, SitzhĂśLuftfrachtkontrolle per he: 45 cm, Tiefe 85 cm, zus. 300,- â‚Ź. RĂśntgenanlage, Bewachungsâ€?, ☎ (06131) 4801583 und Servicedienstleistungen. Neueinsteiger werden sorgfältig geschult und eingearbeitet. FĂśrderung der 11â€?wĂśchigen Schulung durch Agentur fĂźr Arbeit /Arge mĂśglich. ASW GmbH

S-Electra GmbH MĂźhlstrasse 25 67583 Guntersblum Oder Mail: produktion@s-electra.de

SCHNELL

Fernverkehr in Vollzeit fĂźr Silotransporte gesucht und auf 400-â‚Ź-Basis (Minijob)

ZUVERLĂ„SSIG

Interviewer/-innen fßr ganztägige Einsätze gesucht! Zur Durchfßhrung von Befragungen an diversen Einkaufsstätten (Lebensmittel-, Elektrohandel, Baumärkte etc.) sucht die Krämer Marktforschung freiberufliche Mitarbeiter/-innen. Die Studien werden ganztägig, mit einem Tablet durchgefßhrt. Der Einsatztag ist nach Absprache mit dem Institut frei wählbar. Die Vergßtung erfolgt pro durchgefßhrtem Interview. Das zu erreichende Tageshonorar liegt zwischen 80 und 95 Euro. Anforderungen: Kontaktfreudigkeit, gepflegtes Erscheinungsbild, Internetanschluss, Handy, Fßhrerschein, Mobilität Infos erhalten Sie unter: 02501/802–180 sowie unter s.stein@kraemer-germany.com

Einsatzgebiet im wochenweisen Fernverkehr fĂźr Silotransporte fĂźr den GroĂ&#x;raum fĂźr unseren Standort in Worms. Kehl und RheinmĂźnster gesucht. Erforderlich sind: FĂźhrerschein Erforderlich sind: FĂźhrerschein CE,CE, gute gute Deutschkenntnisse, Deutschkenntnisse, Erfahrung im Umgang mit Erfahrung imidealerweise Umgang mitSilozugerfahrung. Kunden sowie Kunden, sowie idealerweise Silozugerfahrung. Ihre Bewerbung senden Sie an: Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:ÂŽ Greiwing logistics for you GmbH Greiwing logistics you Greven GmbHÂŽ Carl-Benz-Str. 11-15,for 48268 Hans-Lorenser-Str. 20 ¡ 89079 Ulm oder an stellenangebot@greiwing.de oder an stellenangebot@greiwing.de 02575 / 34-210

Ab sofort!

Sie haben Zeit, wir haben Termine! Verkaufsleiter in PLZ 6 oder 7 - 2.400 â‚Ź fix zzgl. Provision + MB E-Klasse Ifs-gruppe.de oder Tel. 06241/5007627, Frau Tretter.

Klavier Hupfeld Norma dkl.br., umsthlb. zu verkaufen. Durch Umzßge kl. Schäden am Korpus, sonst gut erhalten und spielbar. Fßr Anfänger geeignet, muss evtl. noch gestimmt werden. Auf Wunsch mit Klavierbank. VHB 700,- EUR - Nur Selbstabholung. 06731/6255

WASSER

EIN SEGEN

Ohne sauberes Wasser kann kein Mensch leben

1.000.000.000 Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Hilf mit, so dass mehr Menschen Wasser als Segen erleben! Infos zu unseren Wasser-Projekten: www.partneraid.org

Miele Waschmaschine 5 kg, 1300 U/ min Sprarpr. 290 â‚Ź, Miele SpĂźlmaschine 60 breit 280 â‚Ź EinbaukĂźhlschrank 87,5 cm hoch 195 â‚Ź, bringen mĂśglich. ☎ 0176/39880686

lr07sa14

          ˆƒ ‰ ƒ 

            Â?   Â? Â? Â? ­€  ‚ ƒ„Â…Â?    Â…  Â? †‡

 

Massagesessel mit Wärmefunktion, cremefarben, 150,-; 4 schĂśne moderne StĂźhle, buchenfarben mit Echt-Leder-Sitzen, zus. 60,-; ☎ 0611-4200754

FLOHMARKT jeden Sa. ab 14.00 Uhr hinter Hauptbahnhof Ludwigshafen Jacob-v.-Lavale-Platz. Tel. (06 21) 66 44 44

Nähmaschine Veritas, neu; Schreibmaschine Twen 110; Schreibmaschine Olivetti; Metallcomputertisch; Mikrowelle Inotec. Alles VHS. ☎ 06124-7277292 Sammlerin sucht FĂźllfederhalter jeder Art, zum Kauf! ☎: 0157-86892340

ENTFLOGEN/ENTLAUFEN

Prophete EBike Dreirad mit Korb, schwarz-silber, sehr guter Zustand, 3Gang, 26 Zoll, durch 36 Volt recht anzugsstark, nach Absprache Besichtigung mĂśglich, VHB 1050 â‚Ź, ☎ 015776551421

Kater MICO entlaufen Anfang September 2013 in Wiesbaden, am DĂźrerplatz. Alter: ca. 3 Jahre Rasse: EKH KĂśrperbau: groĂ&#x;, schlank Zeichnung: schwarz-grau-braun-getigert, weiĂ&#x;e Flecken an Kinn, Brust und Bauch. SEHR scheu und ängstlich. Tätowiert in beiden Ohren: VKN/0111. Angaben zum Verbleib oder momentanen Aufenthalt bitte an: ☎ 01578-0231735

BELOHNUNG! fĂźr konkrete Hinweise Ăźber ein gestohlenes Fahrrad MĂźsing X Lite Offroad Schwarz, das Fahrrad war abgestellt Ludwigstr. Mainz, neben Geschäft Fink am 27.2 auf 28.02.2014. Vielleicht hat jemand Beobachtungen gemacht oder von Erzählungen was mitbekommen oder jemand fährt plĂśtzlich ein teures Fahrrad. Bitte melden unter ☎ 06134-287244

Sie haben es in der Hand

KFZ-ANKAUF PKW, Busse, Geländewagen, Wohnmobile und Unfallfahrzeuge, Motorschaden, viele km, mit Mängel oder ohne TĂœV. Zum HĂśchstpreis BAR und sofort. Jederzeit erreichbar, 24 Std. / Sa. / So.

06158/6086988 o. 0173/3087449 Friedrich-Ebert-Str. 33, 64560 Riedstadt

KFZ-ANKAUF Sofort Barzahlung + Keine Reklamation + Jederzeit erreichbar

☎ 0174 - 600 467 3 o. 06158 - 60 86 99 0 Tierschutzverein-Stromberg e. V. Grani, 4 kg, weiĂ&#x;, Malteser-GrĂśĂ&#x;e, 2 Jahre, bildhĂźbsch und sauber, schon STERILISIERT, Micro-Chip, alle Impfungen ☎ 06724-477

KAUFGESUCHE

HaushaltsauflÜsung wg. Todesfall am Samstag, 8.3.2014 v. 10-15 Uhr in Mainz, Am Rodelberg 35, EG (bei Himmerich klingeln), u.a. Hßlsta-Schlafzimmer, Wohnzimmer, versch. Schränke etc.

        

Tierschutzverein-Stromberg e. V. Lady, fast kniehoch, 16 kg, Farbe weiĂ&#x;, 2 Jahre, STERILISIERT, MicroChip, alle Impfungen, kinderlieb, hĂśrt wunderbar. ☎ (06724) 477

Garagenflohmarkt Freitag-Sonntag je ab 8 Uhr, GartenmĂśbel, Rasenmäher, Werkzeuge, Grill, Esstischgruppe, Haushaltsu. Elektrogeräte, Teppiche, Kleidung, Pelze, ... Wiesbaden-Dotzheim, Talheim. Haushalt-, Bäckerei- und Gastronomie AuflĂśsung, groĂ&#x;e Sammlung an Playmobil dabei, am 08.03.14 von 10-16 Uhr, Worms-Pfeddersheim, Enzingerstr. 139, Kantine der Fa. KHS, ☎: 0179-6329981

VERSCHIEDENES

KRAFTFAHRZEUGMARKT

Flohmarkt-Imbiss mit eigener Stromversorgung fßr Freitagsmärkte in Ludwigshafen gesucht! A 0621-664414

Handelskontor sucht 5 Teamleiter m/w. Ăœberregional durch Internet/Telefon, von zu Hause. Festeinkommen ab 6.000 â‚Ź monatl. mĂśglich. Telefon 06326/9823130

auf 450-Euro-Basis gesucht

Axolotl, Aquarienhaltung, keine direkte Sonneneinstrahlung. Kann 15 Jahre alt werden, nachtaktiv. Tierheim Wiesbaden, 0611 74516 täglich 14-17 Uhr, www.tierheim-wiesbaden.de

Kindersachenflohmarkt am 9. März im www.tierschutz-woerrstadt.de kleiner TerBĂźrgerhaus WI-Biebrich, Galatea-Anlage, riermixrĂźde 2 J.; GalgomixrĂźde 11 Mon.; 13.30-16.30 Uhr. freundl. RottweilermixrĂźde 1 J.; BrackenmixhĂźndin 1 J.; SchäfermixhĂźndin 6 J.; HaushaltsauflĂśsung: MĂśbel, GasĂśfen, Kurzhaar-ColliemixhĂźndin 6 J.; ColliemixKĂźhlschrank, Waschmaschine, etc. hĂźndin 5 J.; RiesenschnauzermixhĂźndin Samstag, 8.3., 10-17 Uhr, Mz, An der 4 J., u.a. ☎ 06732-62982 Philippsschanze 24, 1. OG. bei NĂźnnke.

2 Call-Center-Mitarbeiter

  Â?Â?Â? ‰ ƒ Â’  ‰  Š  Â? Š ‹  Â? ÂŒÂ?  ‡  ÂŽÂ Â? Â?  †‘ ‰  Š  ÂŒ ƒ Â?  ‡  “ ‰  ƒ€    ‚ 

Unsere Auflage Ihre Reichweite!

GESUCHT UND GEFUNDEN

Tel. 0 62 41 / 97 22 80 kontakt@zvg1011.de

¡

BEKANNT. WEIBL.

Ich heiĂ&#x;e Gisela, bin 74 J., 159 groĂ&#x;, Attr., humorv. Er, 50/190/86/NR, viels., u. suche nach dem Tod meines Mannes, sucht seine Herz-Dame f. gem. Lebens- wieder e. lieben Mann, dem ich Liebe u. glĂźck. ☎ 0179-8908881 Zärtlichkeit geben kann. Ich wohne hier ganz allein, bin fit u. aktiv, habe e. weibWelche Dame mĂśchte mit mir durch eine liche Figur, mit schĂśner Oberweite, fahre liebevolle und glĂźckliche Zukunft gehen? gern Auto, koche sehr gut, bin ehrl. u. beIch bin 52 Jahre jung & suche DICH! scheiden, u. warte auf Ihren Anruf. 1&1-pv, Nationalität egal. Aus Worms & Umge- Tel. 06151 - 1014071 bung. ☎: 0176-74115589 Treue Sie 55/160, schlank, häuslich, sucht Witwer 78 J., sucht Lebenspartnerin mit seriĂśsen treuen Mann fĂźr gemeins. FĂźhrerschein. Wohnung u. FĂźhrerschein Zukunft, gerne a.d. Land. bitte SMS an vorhanden. ☎ 0157/31592217, 7-9 Uhr 0151-71531861. Kein Abenteuer.

ZVG Zeitungsvertriebsgesellschaft fĂźr Worms und Worms Nord mbH

Er, 48 J., 85 Kg, zärtlich, sportlich, tageslichttauglich, ausdauernd, liebevoll, sucht vernachlässigte Frau fĂźr erotische gemeinsame Stunden! DauerfreundSinglestammtisch (40-55 J.) sucht Verstärschaft erwĂźnscht! ☎: 0175-1011060 kung. Mehr Infos unter: cm2012@web.de Paar sucht Mann oder Frau fĂźr Massagen u. gemeinsame Interessen. ☎ ab 13 Uhr (0176) 76852076

FREIZEITAKTIVITĂ„TEN

HALLO - Ich mĂśchte mal wieder...Blumen kaufen u. fĂźr DICH zum Bäcker laufen, Wo bist du? Ich suche Dich schon so habe nur etwas Mut - es wird alles gut. lange, mein Leben lang, es ist so einsam ER, 53 J., 1.75 m, NR, mittelschlank, hier ohne Dich. Ich vermisse Dich, ich berufstätig, handwerklich begabt, mag brauche Deine Wärme, Deine Geborgendie Natur, Sonne, Meer u. ein gemĂźtl. heit und Deine Liebe, aber ich spĂźre Zuhause usw. Suche liebevolle, ehrliche, nichts von dem allen, warum nicht? Zähle zärtl. SIE. Kind kein Hindernis. Zuschrifich Dir nicht, spĂźrst Du nicht, dass es Hallo!! Bist DU die Frau welche mit mir, in einen fĂźr DICH kostenlosen, Urlaub fährt ten bitte an diese Zeitung unter: ✉ Z 13/ mich gibt, ich sitze hier und warte auf (TĂźrkei od. Polen) 65 - 80 Jahre alt, 15536203847 Dich, aber Du kommst nicht. Ich kenne 170 GroĂ&#x;, Vielleicht entsteht eine Dauernicht Deinen Namen, ich habe noch nie freundschaft! ☎: 06241-53158 ER, 1.75, 53 J., Normalfigur, sucht einfach Deine Stimme gehĂśrt und noch nie in nur DICH - fĂźr die einfachen, aber schĂśDeinen Augen geblickt, aber ich weiĂ&#x;, es Er, 46 J., 1,85/80, sucht die reife Frau, 50+, nen Dinge zu Zweit. Sag einfach ja gibt Dich. Ich fĂźhle es, ich kann Dich fĂźr Erotik und Zärtlichkeitsaustauch, kein schreib mir unter Chiffre - und wir kĂśnnen spĂźren, ich weiĂ&#x; nicht, wo Du bist und wo finanz. Interesse. ✉ Z 08/36199825 einfach mal sehen!! ✉ Z 13/36188778 ich suchen soll. Ich, Benjamin, 35 J., sehr kinderlieb und romantisch, suche Dich. Einsamer Ritter Lancelot, 47 J., sucht eine ☎ 0176-82617448 schlanke Burgfrau (NR), 42-50 J., um gemeinsam in die Schlacht zu ziehen. Du Er sucht Sie zw. 20 u. 35, Raum AZ u. NR. solltest nicht nur am Spinnrad sitzen, Sehnst du dich nach einer festen Beziesondern mit mir gemeinsam eine Burg hung? Ich (27 J, 1,85, 85) freue mich auf bauen. ☎ 0160/1540961. dich. 2014neuanfang@gmail.com Bin 27 Jahre, schlank, 172 groĂ&#x; und suche Frau fĂźr erotische Stunden! Bitte nur ernstgemeinte Anrufe! ☎: 01638074176

SAUBER

Er sucht Paar/Sie/auch ältere Dame mit gr. Oberweite, blond/int., fßr Erotik/Lust, begleite gerne auch in Swingerclub, Tel; 0151-477 69 585

BMW

KFZ-ZUBEHĂ–R

BMW 316 I Kompakt, EZ 95, 1. Hd., Servo, FĂźr A4: Grundträger fĂźr Dachreeling, ZV, eSD, eFH, WR, neuwertig, TĂœV neu, neuwertig; sehr schĂśne CMS ALU-Felgen 203 TKM, 1.700 â‚Ź ☎ 0170-5124755 fĂźr MB-SLK, 225/45 - 17 Zoll, VHB. ☎ 0177-7972266 od. 06732-962682

CHEVROLET

Militaria Privatsammler sucht Uniformen, MĂźtzen, Helme, Orden, Pokale, Abzeichen, Urkunden, Fotoalben, Technik, Chevrolet Nubira Kombi, 1.8 CDX, 89 KW, blau-mica, EZ 11/07, TĂœV/AU 11/14, v. AusrĂźstung, Heer, Marine, Luftwaffe, Extras, scheckheft, max. 87 Tkm, VerSondereinheiten, Reservistika, Andenken kauf ab 1.4.14 VHB: 3.950,- â‚Ź. ☎ 0178von 1813-1945 aus Privatnachlässen 1664716 zum Aufbau der Militärhistorik, nicht gewerblich, kein Wiederverkauf, kein Handel ☎: 0174-2161115

FIAT

KFZ-GESUCHE ALT AUTO ABHOLUNG auch ohne Brief & mit Unfall

 01 60 - 30 00 181

Privatsammler su. Ferngläser, Fotoapparate, Optik aus HaushaltsauflĂśsungen u. Grande Punto, Diesel, 3 TĂźren 2 Hd., Nachlässen, auch Sammlungen, nicht TĂœV/AU/Insp. neu, 90 PS, EZ 06/2009, gewerbl., kein Wiederverkauf, kein Han98 Tkm, blaumetallic, Scheckheft, NR, del. Zahle sof. 50â‚Ź. ☎ 01520-4001702 Sitzhzg., 4.950,- â‚Ź. ☎ 0176/20352616 Weinbergschlepper von Eicher, Bungartz, Dexheimer, Krieger, Schanzlin o. ä. Pickelhauben,Orden,Uniformen,Militärfogesucht. Auch defekt zum selbst herrichtos,Urkunden,etc. vor 1945 von Bwten. Bitte alles anbieten! 06509/2249844 Soldat f. militärhist.Sammlung zu Liebhaberpreisen gesucht, ☎ 06733-961454 Fiesta, Bj. 95, 50 PS, 160 tkm, HU 1/15, 500,-; ☎ 0611-67519 Suche alten Bau-/Wohnwagen auch ohne TĂźr, ☎ 0157-54493083 Focus 1800 Diesel, Bj. 06/2002, 139.000 km, silbermetallic, Airbag, elektr. FH, Suche Sammeltassen, Kristall, TafelsilOldtimer-Cabrio, Bj. 1935 bis 1955 Klima, NSW, NR, Radio/CD, WR, VHB ber, Armband-/Taschenuhren (auch (BMW, MB, Opel, Wanderer, Han2.100 â‚Ź, ☎ 06732/61642 defekte) u. BierkrĂźge. ☎ 0163/6682858 omag, Adler o. ä.) von privat gesucht. ☎ 0171/3316207 Suche Sandsteintrog, rund od. viereckig, auch eingebaut (Keller) Zahle bis 600,--â‚Ź. ☎ 0157-77265602 Nissan Micra, Bj. 98, Servo, TĂœV bis 2015, Zahle mind. 250 Euro fĂźr alle Porzellan103 TKM, Preis 650,- â‚Ź, ☎ 0174/3577289 kopfpuppen. Suche auch Celluloid-, StoffBarbiepuppen, Teddies u. Puppenstuben, mind. 30 Jahre alt. ☎ (06132) 86075

NUTZFAHRZEUGE

FORD

OLDTIMER

NISSAN DATSUN

WOHNWAGEN/CARAVAN

OPEL

ANTIQUITĂ„TEN

OPEL ZAFIRA, Bj. 2002, TĂœV/AU neu, Servo, ZV, Klima, 7-Sitzer, scheckheftgepflegt, Zahnriemen neu. 2.380,- â‚Ź. Familie sucht Wohnwagen oder Wohnmobil, ☎ 0170-6805800 ☎ 0176-93384324

Schreibtisch, 80x120 mit Computerplatte, neuwertig, Esche Vollholz, zu verschen- Orden/Urkunden/Uniformen/Fotos, sowie alles v. deutschen Militär, von 1800 ken, ☎ 0170-4033949 1945, sucht Beamter - nicht gewerblich, fĂźr priv. Sammlung, zu Liebhaberpreisen. Suche Fuchs- od. Nerzmantel, alte Bilder, (06732) 918205 od. 0178 - 6433546 ☎ Porzellan, Zinn, Damen-Accessoires u. Renault Clio 1,4, 75 PS, 165 TKM, Klima, Modeschmuck. Stieb, ☎ 0176-31522699 ABS, Airbag, TĂœV 5/15, Goldfarben, Radio CD & USB, 1.350 â‚Ź VHB, ☎: 0176Wg. HaushaltsauflĂśsung zu verkaufen: 32028413 Kreissäge, 80-l-Boiler, Esszimmertisch (oval, ausziehb.), Couchtisch (hĂśhenverstellb.), Schaukelpferd ☎ 06731/5487929 o. 0176/20654809

RENAULT

VOLKSWAGEN

Zu verkaufen: Gefrierschrank 150,- â‚Ź; Heimtrainer 50,- â‚Ź. ☎ 06732-962698

TIERMARKT Tierschutzverein Bensheim e.V.: Jana, 1 J., wuscheliges, 4 Kg HĂźndchen; Daisy, 2 J., schwarze, wuschelige HĂźndin; Luna, 2 J., reinrassiger, gr. Pinscher, ☎: 0624158888 WOwobl_1

Golf 4, 1,4, EZ 99, TĂœV neu, 5trg., 4 x eFH, Servo, ZV, eSD, 180 TKM, 1.700 â‚Ź ☎ 0176-44656620 Suche Orden und Ehrenabzeichen aus dem 3ten Reich und alles vom deutschen Militär bis 1945 fĂźr private Sammlung zu Liebhaberpreisen. Bitte alles anbieten. Bin immer fĂźr Sie erreichbar. Telefon: 06721-2039411

VOLVO

KONTAKTE

Polo Trendline, 1,2 l, 70 PS, 5-G., Bj. 03/ 2009, black magic Perleffekt, Sondermod., 63.600 km, VHB 6.650.-â‚Ź, ☎ 06131-582460 o. 0175-2961718

Nachtfalke RUND UM DIE UHR

Worms (0 62 41) 2 50 77

Wormser Wochenblatt_2014-10_Sa  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you