Page 1

Schönauer Str. 22 · 67547 Worms · Tel. 0 62 41 -2 05 93 0 · www.wormser-wochenblatt.de · Auflage: 58.860 · Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34 | 29. Jahrgang

Ihre Wormser

aktiv märkte Röß

Pfiffligheimer Straße 7 Tel.: 06247 9047926

Sauer Alzeyer Str. 242-244 Tel.: 06241 975490

Zielke Alzeyer Str. 60 Tel.: 06241 594500

r e l l ü n K Unsere mser zum Wor : t s e f h c s Backfi gemischt aus Schw weineweineunnd R und Rindfleisch 1 kgg Rindfleisch,

3.3 3 Grobe Bratwurrst vom Schwein, auss eigener eigeneer Herstellung Herstellung, He ers r 1 kgg

3.9 9 gion Aus der Re

Zwetschgen aus Deutschland,, Klasse I, 1 kg Klass

1.4 9 g, mind ind. 488% Original-Goudaa jung, Fett i. Tr., holländiischer ischer SScchnit chnittkä hnittt äse, sahnig sahn sa aahnig hnig mild im G hni Geeschma eschmack schmac schma m ck, k, 100 1000 g

-.6 9 Angebote gültig von Mittwoch, 21.08. bis Samstag, 24.08.2013 24.08.2012 Irrtum vorbehalten, solange Vorrat reicht. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen

Unsere Öffnungszeiten: Montag—Samstag: 8.00—21.00 Uhr


Ihre Wormser

aktiv märkte Röß

Pfiffligheimer Straße 7 Tel.: 06247 9047926

Sauer

Zielke

Alzeyer Str. 242-244 Tel.: 06241 975490

Alzeyer Str. 60 Tel.: 06241 594500

r e l l ü n K e Unser r e s m r o zum W : t s e f h c Backfis

-.3 9

-. 4 4 Maggi Mag ggi fi fixx & frisch frii h verschiedene Soorten, rten, 45 45-gPackung Packun ng jjee (100 (1000 g = € 0,98)

Müller er reine Buttermilch Butter t errmil 500-g-Becher (1 kg = € 0,7778) 8)

2.9 9

3.3 3 Q4-Minera Q4raalquelle le cclassic l i oder d meedi dium Ki diu Kiste t mititi 122 x 11-L-PET-F 1-L-PET-Fla PET-Flaschen schenn zzg zzgl gl. 4,550 € Pfand je (1 L = € 0,28) 0,28) ,28))

Eichbaum hbaaum PPils ilils o oder d Exportt Packunng mit 6 x 0,333-L-Flaschen Packu Flaschen zzgl. zzg 0,448 € Pfand je (1 L = € 1,51)

1.79

1.79 Regina Kamillen K ill npapier i 3-lagig 8 x 1550-Blatt-Packung 50 -Blatt-Packung

Regina Regina g K Küchenro henrolle rollee 4 x 45-Blatt-Packung tt-Packung

Extra-Angebot in Worms vom 21. – 24.8.

Bauernbrot Holzofenart

1000g

2,49

so schmeckt’s

Hefestreusel Stück

-,89

Ofenfrische Mallauer Sauerteigbrot K&U Schrippen 750g (kg=3,05)

2,29

5 Stück

Angebote gültig von Mittwoch, 21.08. bis Samstag, 24.08.2013 24.08.2012 Irrtum vorbehalten, solange Vorrat reicht. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen

1,50

Unsere Öffnungszeiten: Montag—Samstag: 8.00—21.00 Uhr


Ausgab e 4-2013

Heute mit

RH

EINH Journa ESSEN l 80

Jahre B Neun Ta ackfischfest: ge Aus gelassen und Fr öhlichk heit vom 24. eit August bis 1. Septem

ber

Frühjah rsmod e– Aufregu ng im Raus mit Kleider den dunk len Töne schran n und dicken k Backfi Stoffen schfes / S. 8, 9 & 17 t damals und he Sonderau ute sstellung im Mus

eum /

S. 3

Mainze r übernim Fastnachts-U rges mt Kutte er Wein und Pi tein fest am lgerstab Pilgerpfa d / S. 7

Bechtheim

Schönauer Str. 22 · 67547 Worms · Tel. 0 62 41 -2 05 93 0 · www.wormser-wochenblatt.de · Auflage: 58.860 · Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34 | 29. Jahrgang

Mit Herzblut für Region

Pokal für Poseidon

PFIFFLIGHEIM Auf große Resonanz gestoßen ist der KennenlernAbend mit dem CDU-Bundestagskandidaten Jan Metzler im Autohaus Tallafuss. Viele haben Metzler dort als Rheinhesse mit Leib und Seele erleben können, der seine Gäste auch bei komplexeren Themen, in Dialekt gefärbter, klar strukturierter Rede mitnimmt. Seite 3

WORMS Mit einem deutlichen 16:6 gegen die SG Neunkirchen/ Homburg konnte Poseidon Worms nach 2012 auch dieses Jahr wieder den Rheinland-Pfalz-Saar-Pokal gewinnen. Mit der Finalteilnahme vor circa 100 Zuschauern im Poseidonbad qualifizierten sich die beiden Mannschaften für den Süddeutschen Pokal. Seite 9

40% iceplan

Mercedes-Serv Inspektion nach el)

Rabatt

ndard KM-Stand, (W 211 – Dies z.B. E 220 CDI gnose, Inspektion-Serviceumfang B, Sta dia eug e Fahrz ßenreinigung Komplett , Innen- und Au er & Innenraumfilter Öl, Öl-Filter, Luftfilt inkl. Material

9,– 25 € 24

rantie

ga Mit Mobilitäts

Mo.-Fr. 8-19 Uhr

Baustellen-Rabatt 10% auf Alles! Moderatorin Margit Knab plauderte bei der Ausstellungseröffnung „80 Jahre Backfischfest“ mit ihren Gästen aus dem Nähkästchen.

Besuchen Sie unseren Werksverkauf Hochwertige Produkte zu unschlagbaren Preisen und fachgerechte Beratung!

Foto: Rudolf Uhrig

„Fröhlicher Ausnahmezustand“ Sonderausstellung im Andreasstift erinnert an die Geburt des beliebten Backfischfests vor 80 Jahren Von Joachim Bonath WORMS Worms AHOI! – wenn dieser Ruf in Worms erklingt, kann das Backfischfest nicht mehr weit sein. In diesem Jahr feiert das Backfischfest 80. Geburtstag. Auch wenn am vergangenen Sonntagmorgen dicke Regenwolken über dem Innenhof des Städtischen Museums Andreasstift hingen, die feierliche Stimmung zur Eröffnung der Sonderausstellung „Ahoi, 80 Jahre Wormser Backfischfest“ konnten sie nicht trüben. „Das Fest der Feste“, so Oberbürgermeister Michael Kissel, „versetzt unsere Stadt in einen fröhlichen Ausnahmezustand.“ Und als es dann doch zu tröpfeln anfängt an diesem Sonntagmor-

gen merkt man ihm die langjährige „Schirmherrn-Erfahrung“ an: „Worms ist auch bei Regen schön“, lässt er in die Begrüßung der zahlreichen politischen und anderen Gäste einfließen. Persönliche Erinnerungen an das Backfischfest an „verliebt“ und „entliebt“ sein solle man an die Kinder und Enkel weitergeben, um solcherart das Fest lebendig zu erhalten. Konrad Fischer, Anfang der dreißiger Jahre Verkehrsdirektor, schließlich war es, der die zündende Idee hatte, altes Fischerbrauchtum mit einem Rummel und Festumzug mit der Weinwerbung für die Liebfrauenmilch und der Apostelbrauerei – damals noch in der Alzeyer Straße angesiedelt – zu verbinden. So entstand eine

geniale Werbung für die Stadt Worms, die bis in die heutige Zeit Bestand hat. Das Sedan und spätere Deutsche Fest auf diese Art und Weise abzulösen entstand der Überlieferung nach beim Fischessen in der Gaststätte „Fürst Bismarck“ in der Wallstraße. Volksfest in schwierigen Zeiten aus der Taufe gehoben In einem kurzen prägnanten Vortrag ging der erste Beigeordnete Hans-Joachim Kosubek auf den geschichtlichen Hintergrund ein: Er stellte den Zusammenhang zwischen dem ersten Backfischfest 1933 und der Machtergreifung im Januar des gleichen Jahres her. Gegen man-

chen Widerstand habe Konrad Fischer das Neun-Tage-Fest in einem totalitären Staat, der noch an den Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise zu leiden hatte, durchgesetzt. An seiner Eröffnungsrede sei nicht interessant gewesen, was er gesagt habe, sondern vielmehr das, was er nicht gesagt habe. Und das dreimalige „Heil“ versah er mit dem Zusatz „unserer Stadt Worms“, was natürlich eine Provokation der Machthaber darstellte. „Kirche, Kunst und Kirmes schließen einander nicht aus“ Aufgelockert wurde die Feier durch die „Concertinos“ aus Bad Dürkheim, die Drehorgelmusik à la carte mit Gesang

verbanden nach dem Motto „Ex musica Gaudium“, zu lesen auf der großen Drehorgel. Dr. Olaf Mückain, wissenschaftlicher Leiter des Museums, hatte zusammen mit dem technischen Leiter Uli Mieland und Michael Adam, der eine Kopie des historischen Wurfspiels aus den 20ern gefertigt hatte, und weiteren Mitarbeitern diese sehenswerte Ausstellung im Kirchenschiff und im Weißen Saal ermöglicht. „Kirche, Kunst und Kirmes“ schlössen sich nicht aus, sondern bedingten sich in gewisser Weise, wie Dr. Mückain in seinem Vortrag belegte. Sein Dank galt, wie der seiner Vorredner, allen Helfern und Sponsoren. Bitte lesen Sie weiter auf Seite 2

neu textil

Mainzer Straße 177 · 67547 Worms Tel. (0 62 41) 40 70 · info@neu-textil.de

Öffnungszeiten: Do. + Fr. 12–17 Uhr, Sa. 10–14 Uhr

GOLDANKAUF

PROSPEKTE Mit dieser Ausgabe werden folgende Prospekte in Teilbereichen mitverteilt:

SIE VERLIEREN VIEL GELD! IHR GOLD IST VIEL MEHR WERT! UM DIE HÖCHSTEN PREISE ZU ERFAHREN, LASSEN SIE SICH UNBEDINGT u. UNVERBINDLICH ÜBERALL BERATEN! bis

F Fundgrube

35,00 € /(1g–Feingold 4 g Stückelung)

Altgold – Schmuck – Münzen Zahngold (auch mit Zähnen) Silber (auch versilbert) – Platin

Beratung u. Ankauf Wilhelm-Leuschner-Str. 3 / WORMS MO. – FR.: 10 – 17:30 h Tel.: 06241 / 26 88 730 BARITLI Edelmetallhandel GmbH über 80 x in DEUTSCHLAND


2 Worms

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Fenster ¡ Fassaden ¡ Haustßren ¡ Wintergärten ¡ Beschattung

korbion-zwo.de Erfolg durch Weiterbildung Ausbildereignung (ADA) 2013 Vollzeitkurse in Mainz 14. – 18. Oktober Gebßhr: 499 ₏ zzgl. 165 ₏ Prßfungsgebßhr

Betriebswirt (HWK) 2013 Vollzeitkurs in Wiesbaden 28.10.2013 – 14.02.2014 montags bis freitags, 08.30 – 15.30 Uhr in Kooperation mit der Handwerkskammer Wiesbaden

Abendkurs in Mainz 21.10.2013 – 21.11.2014 montags und mittwochs, 18:00 – 21:00 Uhr

Wochenendkurs in Mainz 25.10.2013 – 25.05.2014 Freitags, 13.00 – 19.30 Uhr, Samstags, 09.00 – 15.30 Uhr Gebßhr: 3.310 ₏

FÜrderfähig durch das Meister-BAfÜG! Wir beraten Sie gerne! Vera End 06131 9992-53; v.end@hwk.de Katrin Telch 06131 9992-17; k.telch@hwk.de

In Vollzeit geht es schneller! Meisterkurse in Mainz und Worms! Die fßr alle Handwerke geltenden Themen Betriebswirtschaft/ Recht sowie Berufs- und Arbeitspädagogik kÜnnen bei der Handwerkskammer Rheinhessen in Vollzeit in nur 5 Wochen in Mainz und in Worms absolviert werden. Kursdauer: 30.09. – 06.11.2013 mit anschl. Prßfungen Kursgebßhr: 1.450,00 ₏ + 330,00 ₏ Prßfungsgebßhr Nutzen Sie die Vorteile des Meister-BafÜgs und erhalten Sie bis zu 47,5 % Zuschuss!

Anmeldungen werden noch entgegen genommen! Wir beraten Sie gerne! Stefan Kehrer 06131 9992-716; s.kehrer@hwk.de Cornelia Seibert 06131 9992-715; c.seibert@hwk.de Nadja Zehe 06131 9992-714; n.zehe@hwk.de

Handwerkskammer Rheinhessen DagobertstraĂ&#x;e 2 55116 Mainz www.hwk.de

„FrĂśhlicher Ausnahmezustand“ Fortsetzung von Seite 1 WORMS (jbo) Einer erprobten Journalistin konnte der inzwischen einsetzende Regen nichts anhaben: Tapfer und mit „Ahoi, der Regen hält uns nicht ab“ erĂśffnete Margit Knab die Talkrunde unter freiem Himmel. So erfuhr der geneigte ZuhĂśrer, dass sie im „ErzählcafĂŠâ€œ um 18 Uhr mehr Zeit und interessante Gäste haben wird, wie die 91-jährige Zeitzeugin Beatrice Schläfer. (siehe Bericht weiter unten). Die ZuhĂśrer unter dem Regenschirm oder im Kreuzgang erfuhren, dass die diesjährige Backfischfestbraut Jana Berger eigentlich aus Weinheim/BergstraĂ&#x;e stammt und der Liebe wegen vor Jahren in der „Fischerwääd“ gelandet war. Mit Markus Trapp, dem „Bojemääschter“ erzählt sie und mit dessen Mutter Hildegard Trapp, die vor 58 Jahren Backfischfest-Braut war und sich noch genau an das damals getragene rosa Kleid erinnerte. NatĂźrlich durfte auch RenĂŠ Bauer, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Worms-Wonnegau in der Runde ebenso wenig fehlen, wie Dr. Andreas Schreiber vom Wonnegauer Weinkeller, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen mit einer gesonderten Weinprobe feiert. Ebenfalls vertreten war der Wormser Schauspieler und Schaustellersohn AndrĂŠ Eisermann nicht fehlen, der aus dem „Nähkästchen“ sehr eindrucksvoll plauderte. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. November zu den normalen Ă–ffnungszeiten des Museums zu besuchen.

Fotoaktion fĂźr alle Schulanfänger Lasst euch am Mittwoch, 21. August, mit eurer SchultĂźte beim Wochenblatt fotografieren Achtung, liebe Schulanfänger: Am heutigen Mittwoch, 21. August, kĂśnnt ihr euch mit eurer SchultĂźte und eurem Schulranzen in der Geschäftsstelle des Wormser Wochenblatts, SchĂśnauer Str. 22 fotografieren lassen. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr kĂśnnt ihr euren groĂ&#x;en Tag auf einem Foto fĂźr alle Ewigkeit festhalten. Die SchnappschĂźsse werden zudem in einer der nächsten Ausgaben des Wormser Wochenblatts und auf unserer Internetseite www.wormser-wochenblatt.de verĂśffentlicht.

Mein 1. Schultag

Von Schiffschaukeln, Magenbrot und bildhßbschen Wormser Mädchen

Wer zu viel zahlt, ist selber schuld:

0,0% Zinsen — jetzt bei Subaru.                

           �� �   �  �   

ErzählcafĂŠ zur Ausstellung „80 Jahre Backfischfest“ erinnert an frĂźhere Zeiten Von Bea Witt

0% Zinsen1 0,– ₏ Anzahlung



1

DaimlerstraĂ&#x;e 19, 67269 GrĂźnstadt . Tel. 0 63 59 / 32 48 + 8 15 00 Email: autohaus-klabunde@t-online.de . www.autohaus-klabunde.com

WeltgrĂśĂ&#x;ter Allrad-PKW-Hersteller www.subaru.de

­   €Â?‚ ƒ„…  ƒ Â… †  ‡ ˆ‰Šƒ € ‚ƒ„  ƒ Â… ‡   ‹Â?   Â?    ÂŒ 

ÂŽ Â? ‘  ­’ Â?     Â’    ÂŽ ‹ Â? ƒ ††  “  Â?  ƒ ƒ ­         Â?  Â?   Â?    Â? ƒ   ”   ÂŽ ‹ Â? ƒ ƒ  •–‹‘• ÂŽÂ?  —ƒ˜   

Â? ƒ   ”     ÂŽ   ™  Â’    š   ‡ ›   Š Â?Â? ‹   Â?   Âœƒ Â? ƒ   ” 

Impressum Das Wormser Wochenblatt erscheint mittwochs und wird im Verbreitungsgebiet (dargestellt in unseren gßltigen Media-Daten) kostenlos in einer Auflage von 58.860 Exemplaren an alle erreichbaren Haushalte verteilt. Geschäftsstelle und Anzeigenannahme: PIWA Marketing GmbH & Co. KG SchÜnauer Str.22, 67547 Worms Telefon: 06241 / 20593-0 Telefax: 06241 / 20593-11 www.wormser-wochenblatt.de

WORMS Die Sonderausstellung im Andreasstift bereicherte die Wormser Journalistin Margit Knab mit dem ErzählcafĂŠ unter dem Motto „Die Wormser und ihr Backfischfest“. Knab moderierte die Veranstaltung nicht nur souverän, sie trug auch mit eigenen Erinnerungen dazu bei, die Gäste aus der „Reserve zu locken“, um Anekdoten aus 80 Jahren Backfischfest zu berichten. „Zur Geburtstagsfeier sollen Dinge, die begraben waren, wieder an die Oberfläche gebracht werden“, sagte sie. „Dass Zeitzeugen berichten, ist bedeutend fĂźr die Wormser Geschichte“, betonte Beigeordneter Hans-Joachim Kosubek. Deshalb archiviere die Stadt die ErzählcafĂŠs von Margit Knab als wichtige Quelle fĂźr nachfolgende Generationen. Als 1933 der Verkehrsdirektor Konrad Fischer - „es Kunrädsche“ - mit den Fischerwäädern das Backfischfest aus der Taufe hob, war Beatrice Schläfer gerade mal zehn Jahre alt. „Ich war dabei“, berichtet die rĂźstige Seniorin und erinnert an ihre Begeisterung Ăźber Schiffschaukel,

gebrannte Mandeln und Magenbrot. „Es Kunrädsche“ habe man aus der Stadt weggeekelt, informiert sie weiter „weil er keinen Angstknopf, wie wir das Parteiabzeichen nannten, hatte.“ Er ging nach Mannheim, wo sie ihm später, im Sprachschatz der Zeit, mit „Heil Backfischer“ zujubelten. Am 1. September 1939 wurde das Backfischfest vom Juxplatz an den Rhein verlegt. „Am nächsten Tag gab es bereits Lebensmittelkarten: Der Krieg hatte begonnen.“ Zehn Jahre lang fand das Fest nicht mehr statt. An das Aufleben des Festes 1949 erinnert sich die Wormser Geschäftsfrau Renate Bayer, an die mit Fahnen geschmĂźckte KW, die dekorierten Schaufenster der Einzelhandelsgeschäfte und die aufgeregte Freude der Mädels „wenn’s los ging“. „Das Modehaus Stephan hatte später sogar einen Backfischfeststoff drucken lassen, der als Meterware käuflich war. Wir bekamen davon DirndlschĂźrzen und HalstĂźcher genäht“. Sie berichtet von den FestzĂźgen, bei denen sie als „Tempo-Backfisch“ mitfuhr und an das Cabrio von Unternehmer RĂśser in den 70ern, in dem Eis-

kunstläuferin Marika Kilius saĂ&#x;. „Das war eine Sensation!“ Ein Kind der Fischerwääd An die tollen Wagen der Stadtverwaltung mit bildhĂźbschen Mädchen, erinnert Hildegard Trapp, Backfischbraut des Jahres 1955. Dass sie das Amt Ăźbernahm, sei keine Frage, sondern eine Selbstverständlichkeit gewesen. „Ich war halt ein Kind der Fischerwääd, das Amt gehĂśrte zur Tradition“. Sie erzählt von ihrem rosaroten Organza-Kleid zum Fest und vom „Hechtche“, ihrem „Bojemääschter-Bräutigam“, der ihr uralt erschien. „Aufgabe der Backfischbraut war damals, dabei zu sein und freundlich zu lächeln.“ Die blanken Helme und das „Gewehre schwingen“ der Amerikaner in den 60ern, hatten ihn als Junge besonders fasziniert, so Walter Meisel. „Damals herrschte auch auf dem Backfischfest eine andere Stimmung, die Jugend war nicht so gewaltbereit wie heute.“ Als „Bauer“ streitet Meisel seit nunmehr zehn Jahren mit seiner „Bäuerin“. „Sie beschimpft mich als „Hutsimbel und Dollbohrer“.

Ich wĂźrde sie gerne mal ins Wasser stoĂ&#x;en.“ Aber alljährlich ist er es, der in die Fluten des FloĂ&#x;hafens tauchen muss und damit den Startschuss zum Fischerstechen gibt. Dass das Backfischfest so beliebt ist und eine enorme AuĂ&#x;enwirkung hat, sei insbesondere Bojemääschter Markus Trapp zu verdanken, sagt Meisel. „Er ist ein GlĂźcksfall fĂźr Worms, weil er es versteht, die Leute mitzureiĂ&#x;en“, unterstreicht RenĂŠ Bauer, Vorsitzender des Schaustellerverbands Wonnegau, der aus seinem Leben berichtet: vom Verkäufer von GewĂźrzgurken als 17-Jähriger bis zum erfolgreichen Unternehmer. Das Backfischfest sei ein wichtiger Faktor fĂźr die Schausteller, wobei Bauer auch die enorme Kostenexplosion zum Ausdruck bringt. Vom Wonnegauer Weinkeller berichtet der Herrnsheimer Winzer Hans-JĂźrgen MĂźsel. „Anfangs war er in der Karmeliterschule mit wenig Erfolg, dann auf dem Festplatz. Dort entstanden wohl auch die Probiergläschen, denn es sollte pro Glas nur 0,1 Liter ausgeschenkt werden und es mahnte ein Schild: „Probierhalle, keine Trinkhalle!“

Golfen fßr den Wormser Dom Lokalredaktion: Gunter Weigand Anzeigenleitung: Steffen Pfannebecker Redaktionsleitung: Steffen Pfannebecker Verlag: PIWA Marketing GmbH & Co. KG, diese vertreten durch die PIWA Verwaltungs GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsfßhrer Steffen Pfannebecker und Veronika Madkour Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rßsselsheim

Fßr unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen sowie fßr die Richtigkeit telefonisch aufgegebener Anzeigen oder Änderungen ßbernimmt der Verlag keine Gewähr. Schadenersatzansprßche sind ausgeschlossen. Abbestellungen von Anzeigen bedßrfen der Schriftform. Soweit fßr vom Verlag gestaltete Texte und Anzeigen Urheberrechtsschutz besteht, sind Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung der Verlagsleitung zulässig. Der Verlag unterzieht sich der Auflagenkon-trolle der Anzeigenblätter (ADA) durch unabhängige Wirtschaftsprßfer nach den Richtlinien von BDZV und VDA.

60 Teilnehmer treten beim 4. Wormser Dom Cup in Biblis-Wattenheim an BIBLIS 60 Teilnehmer fanden sich kĂźrzlich auf dem Golfplatz in Biblis-Wattenheim morgens um 9 Uhr trotz hoher Temperaturen ein. Ab 10 Uhr starteten dann 15 Flights jeweils vom Tee 1 in einem zehnminĂźtigen Abstand. Die Starterin Anja Pfisterer gab in diesem Jahr den Startern letzte Anweisungen mit auf den Weg. Gut fĂźnf Stunden waren die Golfer nun auf dem Weg Ăźber die 18-Loch-Anlage. Die ganze Anlage des Golfclubs Biblis-Wattenheim hat insgesamt circa 136 Hektar. Sie dient vielen Menschen auch als Naherholungsgebiet und genĂźgt mit ihrer Klassifizierung „Superior“ den hĂśchsten AnsprĂźchen der Golfer.

Zugunsten des Doms hatte der Wormser Dombauverein zum Dom-Cup eingeladen. Foto: Karin Flesner Unterwegs waren die Golferinnen und Golfer dieses Mal

bis circa 17.30 Uhr, ehe bei der abendlichen „Club-Haus-Party“

mit der DJ Crew im Restaurant Althaus bei einem hervorragenden Abendessen die Siegerehrung stattfand. Brutto-Sieger der Herren Mathias Walz vom GC Pforzheim und Brutto-Siegerin der Damen Frederike Heinz erhielten neben einem Golfpokal einen Reisegutschein (Damen) und ein Audi Golfbag (Herren). Dieses Turnier kÜnnte ohne die Mitspieler und die zahlreichen Sponsoren aus der Wormser Wirtschaft gar nicht stattfinden. Hierfßr mÜchte sich der Dombauverein sehr herzlich bei allen bedanken. Natßrlich wird im nächsten Jahr der Dom-Cup wieder stattfinden und wie immer hoffen wir auf zahlreiche Mitspieler und auf schÜnes Wetter.


Worms 3

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Mit Herzblut bei der Sache

Fenster · Fassaden · Haustüren · Wintergärten · Beschattung

korbion-zwo.de

CDU-Bundestagskandidat Jan Metzler kommt gut an beim Kennenlern-Abend in Pfiffligheim PFIFFLIGHEIM Auf große Resonanz gestoßen ist der Kennenlern-Abend mit dem CDU-Bundestagskandidaten Jan Metzler im Pfiffligheimer Autohaus Tallafuss. Viele Interessierte haben Metzler dort als Rheinhesse mit Leib und Seele erleben können, der seine Gäste auch bei komplexeren Themen, in Dialekt gefärbter, klar strukturierter Rede mitnimmt. Die Zuhörer lernten viele seiner politischen Standpunkte kennen, von der Energiewende („Langfristig kommt es darauf an, dass Deutschland in der Energieversorgung unabhängig wird“), bis zur Steuerpolitik („Es ist nicht die Zeit für Steuererhöhungen angesichts unserer Rekord-Haushaltseinnahmen im Bund“). Metzler stieg teilweise tief in die Materie ein, etwa beim Thema Energiefonds, für den er warb. Auch berichtete er von Gesprächen mit „Kolleginnen und Kollegen“, CDU-Bundestagsabgeordneten- und -kandidaten, mit denen er regelmäßig in Berlin im Austausch stehe, im Rahmen der „Jungen Gruppe“. „Ich bin nicht überrascht – ich habe Jan Metzler schon öfter erlebt!“ - so beschrieb der Vorsitzende der CDU Pfiffligheims, Dr. Klaus Werth, den positiven Eindruck, den Metzler auf die

Metzler verwob die großen politischen Themen auch mit persönlichen Erfahrungen. Metzler verwies auch auf die Erfolge der Bundesregierung, die mit Kanzlerin Angela Merkel hervorragend aufgestellt sei: „Deutschland hat die höchste Anzahl an Beschäftigten seit der Wiedervereinigung, hat eine sehr geringe Jungendarbeitslosigkeit und Rekord-Haushaltseinnahmen“. Metzler berichtete außerdem, wie er in China junge Menschen kennen gelernt habe, die voller Tatendrang auf Leistung brannten und mit Deutschland in den Wettberwerb gehen. „Hier müssen wir ebenso mit Mut und Tatendrang in die Zukunft blicken.“

Den Wahlkampf sieht Jan Metzler als ein Vorstellungsgespräch.

Foto: Privat

Jan Metzler: Ich bleib so wie ich bin – auch in Berlin!

rem auch in Gemeinderat, Verbandsgemeinderat und Kreistag geführt hat (Metzler: „Dort habe ich das Sparen gelernt und ein Gefühl bekommen nicht nur für die großen, sondern auch für die kleinen Zahlen“). Ortsvorsteher Theodor Cronewitz sagte, er traue Metzler zu, was seit 1949 bislang noch keinem CDU-Bundestags-Kandidaten im Wahlkreis Worms gelungen

ist: das Direktmandat zu holen. Und Hans-Werner Fisgus, der als Nachfolger des in der nächsten Legislaturperiode nicht mehr zur Verfügung stehenden Cronewitz gehandelt wird, pflichtete bei und lobte: „Jan Metzler ist mit Herzblut bei der Sache!“. Nach der Diskussion konnte man, bei Brezeln und Wein, ungezwungen direkt Kontakt aufnehmen und Fragen stellen.

Den Wahlkampf sah Metzler als eine Art Vorstellungsgespräch. Seiner Mutter und seiner Freundin habe er das Versprechen gegeben: „Ich bleib so wie ich bin – auch in Berlin“. Damit das klappt, werde er sich bis zum 22. September die Hacken ablaufen. Und begleitet von Applaus fügte er an: „…und ich will mir die Hacken auch nach dem 22. September noch weiter ablaufen“.

Gäste machte und sah in Metzler einen Kandidaten, der sein Handwerk von Grund auf gelernt hat, zunächst als Winzer mit festen Wurzeln in Rheinhessen, dann als internationaler Austausch Koordinator in der Fachhochschule Worms, der weltweit Kontakte knüpft. Dr. Werth hatte aber damit auch den politischen Werdegang im Blick, der Metzler unter ande-

Lustige Unterhaltung und viel Information Seniorenfest der Stadt bietet attraktives Bühnenprogramm und altersrelevante Themen

Beim Seniorenfest der Stadt Worms auf dem Ludwigsplatz herrschte gute Stimmung. Foto: Rudolf Uhrig

Von Bea Witt WORMS Ein voller Erfolg war das Seniorenfest auf dem Ludwigsplatz am Samstag. Zu gemütlichem Verweilen lud das optimale Sommerwetter ein, außerdem gab es wieder jede Menge Information zu altersrelevanten Themen. Heitere Stimmung herrschte unter den zahlreichen Besuchern, die kulinarisch bestens versorgt waren. Sie erfreuten sich an dem attraktiven Bühnenprogramm, das Peter Buhl moderierte, und zu den stimmungsvollen musikalischen Beiträgen wurde fröhlich mitgesungen, mitgeklatscht und

sogar getanzt. Bei dem bunten Fest des Seniorenbüros der Stadt, für das OB Kissel die Schirmherrschaft übernommen hatte, boten Organisationen, karitative und gewerbliche Einrichtungen sowie Vereine einen umfassenden Überblick über verschiedene Dienstleistungsangebote zur Unterstützung im Alltag von Senioren, zu häuslicher Pflege oder zu Pflegeheimen. Beim ASB Worms gibt es beispielsweise auch AngehörigenSchulungen in punkto Pflege, Umgang mit dementiell erkrankten Menschen und Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige. Viel Information boten auch die

Verbraucherzentrale RheinlandPfalz und die Selbsthilfegruppen. Am Infomobil der Polizei gaben die Senioren-Sicherheitsberater der Stadt Auskunft zu ihrer Tätigkeit. Bei regelmäßigen Veranstaltungen informieren sie - die Termine werden in der Presse veröffentlicht - zu bestimmten Themen, beispielsweise zu Betrugsversuchen im Internet oder dem telefonischen „Enkeltrick“, mit dem Straftäter versuchen, Senioren das Geld aus der Tasche zu ziehen. „Wenn Senioren die Vorgehensweise der Täter kennen, sind sie im Ernstfall gewappnet und tappen nicht in die Betrugsfallen“, betonte Sicherheitsberater Joachim Bonath. Erfreulichen Besuch bekam der SoVD-Sozialverband Deutschland: Die sechsjährige Talia war persönlich gekommen, um sich zu bedanken, denn durch den Einsatz der Organisation kann sie nun ihre Wunschschule besuchen. Durch ihre Krankheit auf den Rollstuhl angewiesen, stand der Einschulung von Talia in die Staudinger-Schule, die auch ihr Bruder und ihre Freunde besuchen, das Fehlen einer Rampe zum Pausenhof entgegen. Jetzt ist diese Voraussetzung geschaffen. Weiterhin informierte Vorsitzender Heiner Boegler über den Einsatz von SoVD für soziale Gerechtigkeit auch im Gesund-

heitssystem und über Hilfen zur Durchsetzung berechtigter Ansprüche. Auch der Seniorenbeirat gab Auskunft über seine Aktivitäten zum Wohle älterer Menschen in Worms und das Seniorenbüro stellte unter anderem das Internetcafé „Silver Surfer“ vor. Beim Fest wurden auch Spenden für die Einrichtung eines Großschachfeldes im Albert-Schulte Park gesammelt. „Immerhin waren 161 Euro im Schweinchen, die dem Projekt zugute kommen“, freute sich Renate Haag. Hilfe für Betroffene gibt es bei der Wormser Selbsthilfegruppe „Depression und Ängste“. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat finden die Treffen im Haus Jona in der Giesenstraße 2 statt. „Die Teilnahme ist kostenlos und ohne jede Verpflichtung“, betonte Gruppenleiter Reinhold Eisengräber. „Inzwischen kommen bis zu 15 Personen, manche nach einer abgeschlossenen Therapie, um sich zu stabilisieren, andere, um sich vor einem Krankenhausaufenthalt zu informieren. Wichtig ist der gegenseitige Erfahrungsaustausch in der Gruppe, der zeigt: „Ich bin nicht alleine davon betroffen“, denn oftmals finden seelisch Kranke in ihrem sozialen Umfeld wenig Verständnis. Allerdings: Der erste Schritt, zu uns zu kommen, ist immer der schwerste.“

20 Jahre Kolb‘s Biergarten mit Phippo „Soul – On“ feiert mit vollem Haus die Ära Stefan Herbold Von Sophia Rishyna WORMS Ein lauer Abend im August. Die Bierbänke sind rappelvoll, fleißige Kellnerinnen laufen eifrig durch die Gänge. Die Atmosphäre ist entspannt, alle sind glücklich und zufrieden, Kinder spielen vor der Bühne, bevor die Band angefangen hat. „Soul-On“ sind engagiert und genau so wie alle Anwesenden froh, die zwei Dekaden unter der Leitung von Stefan „Phippo“ Herbold erleben zu dürfen. Sozusagen die „Porzellan-Hochzeit“ des Lokals mit dem Inhaber, auch wenn bei der Feier keines zerbrochen wurde. Traditionen des Lokals, wie die gutbürgerliche, stets warme Küche, und die Konzerte in Sommernächten sind geblieben – andere innerhalb der zwei Jahrzehnte neu dazugekommen. So gilt Herbold als Erfinder des „Public Viewings“ in Worms,

Stefan Herbold mischt sich beim Fest zum 20jährigen Jubiläum von Kolb‘s Biergarten unter die Gäste. Foto: Rudolf Uhrig 2002 strahlte der das Fußball WM-Endspiel Deutschland gegen Brasilien aus Südkorea auf seiner Leinwand aus. Der passende Begriff wurde erst später etabliert, was den Initiator nicht zu Unrecht stolz machen kann. Auch

nächstes Jahr werden sich die „richtigen“ Fußballfans wieder bei Kolb‘s am Rheinufer zusammenfinden, um bei einem Bierchen die Nationalelf anzufeuern. „Die passende Atmosphäre gibt’s nur bei Phippo. Und auf den

Marktplatz zum Public Viewing gehen eh nur die MöchtegernFans, die sich mächtig in Schale schmeißen und keine Ahnung von Fußball haben“, äußert sich ein Jubiläumsgast. Und eine weitere erfreuliche Neuerung ist Herbolds Leitung zu verdanken: Das gerühmte Knusperhähnchen, welches auf einem Plakat in der Stadt zum Lokal einlädt, hat durch ihn nahezu Kultstatus erreicht. Das wohl älteste Gasthaus in Worms hat aber noch mehr zu bieten: Ein ansprechendes Ambiente, das vor allem die Stammkunden zu schätzen wissen, eine gute Lage mitten am Rhein und eine fast durchgehend geöffnete warme Küche täglich – ohne Ruhetag. So bleibt nur, alles Gute zum zwanzigsten Geburtstag zu wünschen und auf weitere erfolgreiche Jahre zu hoffen. Mit Stefan „Phippo“ Herbolds Ideen wird das sicherlich nicht so schwer zu erfüllen sein.

Gutsschänke

Alte Brennerei Unsere Highlights im 2. Halbjahr 13.09. - 15.09. Wein trifft ... Kartoffel - die tolle Knolle aus der Scholle 11.10. - 13.10. Wein trifft ... Kürbis - Rheinhessische Kürbistage 08.11. - 10.11. Wein trifft ... Gans - ganz(s) wild auf Wein 29.11. - 01.12. Wein trifft ... Wild - Advent in der Weinstube 07.12. Benefiz-Konzert mit Carmen Selzer 08.12. Frühstücksbuffet Voranzeige für 2014 04.04.2014 Diner-Konzert mit Ralf Gauck

Fam. Göhring Kirchgasse · 67591 Mölsheim · Tel. 06243-5364 · www. alte-brennerei-moelsheim.de Öffnungszeiten: Fr. + Sa. ab 18.00 Uhr, So ab 17.00 Uhr

Buffet-Klassiker in Asselheim Pastabuffet - jeden Dienstag von 18.30 bis 21 Uhr, € 16,- p.P. Tex-Mex-Buffet - jeden Donnerstag von 18.30 bis 21 Uhr, € 18,- p.P.

Blut spenden

Familienbrunch - jeden Sonntag von 11.30 bis 14 Uhr, € 26,50 p.P.

WORMS Der nächste Blutspendetermin der Transfusionszentrale der Uniklinik Mainz im Klinikum, findet am Donnerstag, 22. August, von 13 bis 18 Uhr im Mehrzwecksaal (Haupteingangsbereich) statt. Es besteht sowohl für die Bevölkerung als auch für die Bediensteten des Klinikums die Möglichkeit, Blut zu spenden.

Pfalzhotel Asselheim | Holzweg 6-8 67269 Grünstadt-Asselheim | www.pfalzhotel.de Tel.: 06359 8003-0 | Fax: 06359 8003-99

Tierfreunde aufgepasst! Haben Sie diese Hündin gesichtet?

www.rundfluege-rhein-main.de S & S Travel · FON 0611-2.15.43 ab

Hinweise werden erbeten unter (0 62 49) 80 50 35 oder 0151-29113405

49,-

1a Kaminholz Buche pur, Lieferservice + Abhollager, A 0177/5241014

Sehr hohe Belohnung!

Teppichreinigung Wir reinigen in Ihrer Wohnung zu Sonderpreisen Teppiche/ T.-böden, Ledergarnituren, Polstermöbel+Matratzen antiallerg. mit Geruchsbeseitigung, farbfrisch

wie neu mit LANGZEITIMPRÄGNIERUNG

keine Anfahrtskosten + Festpreise 40 Jahre Ralf Hüber MEISTER SERVICE (0172 6 33 34 43

HAUS & GRUND WORMS lädt ein:

INFORMATIONSVERANSTALTUNG Donnerstag, den 29. 8. 2013, um 19.30 Uhr „Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013“ – und weitere Neuerungen in der Mietrechtspraxis – Referent: Rechtsanwalt Ralf Schönfeld Verbandsdirektor Haus & Grund Rheinland-Pfalz Veranstaltungsort: WORMSER Tagungszentrum Liebfrauensaal, Rathenaustraße 11, 67547 Worms

Anmeldungen und nähere Infos über die Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 0 62 41 – 41 35 91 oder info@hug-worms.de.

Kostenlos, kompetent, komplett. Neu: Das Telefonbuch ist da! Finden von A bis Z. Deutschlandweit mehr als 41 Mio. regelmäßige Nutzer. Holen Sie sich bis zum 13.09.2013 Ihr persönliches Exemplar hier ab: bei den JET-Tankstellen in Mainz, Bad Kreuznach und Worms, im Media Markt Bad Kreuznach, bei Netto und REWE

Jetzt gratis mitnehmen!

Telefonbuchverlag G. M. Schmidt

Ein Service Ihrer Verlage Das Telefonbuch

www.tbv-schmidt.de


4 Wormser Stadtteile

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

KURZ NOTIERT

EWR-Arbeiten in der Herrnsheimer RaiserstraĂ&#x;e HERRNSHEIM Seit Montag erneuert die EWR Netz GmbH abschnittsweise die Gas- und Wasserleitungen einschlieĂ&#x;lich der HausanschlĂźsse in der RaiserstraĂ&#x;e. Betroffen sind EWR-Kunden in der gesamten RaiserstraĂ&#x;e. Während der Bauzeit wird der StraĂ&#x;e halbseitig gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer sollten den Baustellenbereich daher meiden. Mit den betroffen Kunden wird

sich die ausfĂźhrende Firma SAG rechtzeitig in Verbindung setzen, um die Einzelheiten der MaĂ&#x;nahme zu besprechen. Wie EWR-Projektleiter Markus Leonhardt mitteilt, beschränken sich die Beein-trächtigungen fĂźr die Anwohner auf die allgemeine Arbeitszeit von 7 bis 17 Uhr. „Nach Arbeitsende werden wir die Zufahrt zu den GrundstĂźcken in der Regel sicherstellen“, er-

klärt Leonhardt. Dennoch kÜnne es vereinzelt zu Behinderungen kommen, wofßr er um Verständnis bittet. Die Bauzeit beträgt zirka 14 Wochen. Alle Kunden werden informiert, zu welchen Zeiten die Gas- beziehungsweise Wasserversorgung kurzzeitig eingestellt wird. Fragen beantwortet EWRMitarbeiter Ralf Schneider gerne telefonisch unter 06241/848-522.

Gottesdienste in Herrnsheim zum Schuljahresbeginn HERRNSHEIM In Herrnsheim

werden alljährlich zwei Gottes-

Testen Sie den

Testsieger! 1 Testmonat Profi-Nachhilfe

fĂźr nur

49 â‚Ź

**

Worms, Wilhelm-Leuschner-Str. 26, Tel. 06241/19 4 18

Vom 17.08. bis 17.09.2013

* Nähere Informationen unter www.schuelerhilfe.de. ** 1 Testmonat fßr 49 ₏, 2 Unterrichtsstunden = 1 Doppelstunde pro Woche, maximal 8 Unterrichtsstunden pro Monat Einzelunterricht in der kleinen Gruppe. Gßltig nur fßr Neukunden. Gßltig nur in teilnehmenden Schßlerhilfen. Gßltig bis zum 31.03.2013. 17.09.2013. Nicht gßltig in Verbindung mit anderen Angeboten.

dienste zum Schuljahresbeginn gefeiert. Pfarrer Stefan Oberst und Pfarrer Thomas Ludwig halten gemeinsam am Dienstag, 20. August, um 9 Uhr den Ükumenischen Gottesdienst zur Einschulung fßr die Schulanfänger in der Katholischen Kirche St. Peter. Am darauffolgenden Freitag, 23. August, findet dann um 8.15 Uhr der Gottesdienst fßr die Schßler der Klassen 2 bis 4 zum Beginn des neuen Schuljahres mit Pfarrer Thomas Ludwig in der Evangelischen Kirche in Herrnsheim statt.

MUSIK ZUM MARKT

/HLGHQ6LHDQ5 FNHQVFKPHU]HQ" 9HUVFKOHL‰%DQGVFKHLEH,VFKLDV 8QVHUHbU]WHVLQGYRQIRUVFKHQGHQ 3KDUPDXQWHUQHKPHQPLWGHUhEHUSU IXQJYRQ 0HGLNDPHQWHQDXI:LUNVDPNHLW9HUWUlJOLFKNHLW XQG1XW]HQEHDXIWUDJW ) UHLQHPHGL]LQLVFKH6WXGLHVXFKHQZLU3DWLHQWHQ DE- GLHGXUFK9HUVFKOHL‰%DQGVFKHLEHQVFKDGHQ ,VFKLDVHWFDQVWDUNHQ5 FNHQVFKPHU]HQOHLGHQ

X

Neben dem Katholischen Kirchenmusikverein hinterlieĂ&#x; die Allgäuer Musikkapelle aus Lautrach am ErĂśffnungsfest einen nachhaltigen Eindruck. Die Kultband „Net for Viel“ glänzte am Samstagabend auf dem restlos ĂźberfĂźllten Rathausplatz mit mitreiĂ&#x;ender Musik. Im Weingut „Hinter der Kirche“ gab am Montagabend Lorna Dooley zusammen mit Rolf Bachmann ihr umjubeltes, letztes Konzert in Deutschland. Sie kehrt in ihre Heimat Irland zurĂźck.

Trotz regnerischen Wetters herrschte beim Marktumzug in Pfeddersheim eine ausgelassene Stimmung. Am Samstag wurde im Museum des Heimatvereins eine Ausstellung zur Geschichte der Pfeddersheimer Marktfraa (re. unten) erĂśffnet. Fotos: Rudolf Uhrig

Gute Stimmung beim Umzug

Regenwetter kann die Laune beim Umzug zum Pfeddersheimer Markt nicht trĂźben Von Margit Knab PFEDDERSHEIM Der Pfeddersheimer Markt, der bei strahlendem Sonnenschein freitags an den Start ging, schwächelte in der Halbzeit ein wenig: erstmals regnete es während des Marktumzuges am Sonntagnachmittag. Doch davon ungetrĂźbt fĂźhrten „Marktfraa und Winzerborsch“ (Nadine Graf und Patrick Balz) das Defilee von FuĂ&#x;gruppen, Festwagen und Musikkapellen auf ihrem

lesen n e h c 3 Wo r 12 Euro fĂźr nu chenk + Ges

neu gestalteten Umzugswagen an. Repräsentantinnen aus Weinsheim, Rheindßrkheim, dem Zellertal, der Verbandsgemeinde WÜrrstadt, Offstein, Westhofen und Pfiffligheim warben fßr ihren Ort, zahlreiche Pfeddersheim Vertreter aus der heimischen Geschäftswelt fßr ihre Unternehmen. Auf Wahlkampftour machte Marcus Held (SPD) fßr sich und Oppenheim Reklame, Aufmerksamkeit fßr ihre Mitmach-Aktionen erhielten die Turnerinnen und Tur-

Gelungene Horchheimer Kerb Positives Fazit von den Veranstaltern / Neu: Kinder-Fassrollen HORCHHEIM Trotz regionaler

SPEZI A L SERIE IHRER ZEITUNG VOM 7. BIS 28 . SEP TEMBER 2013 Alle Einsender nehmen an unserem groĂ&#x;en Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist auch ohne Bestellung mĂśglich. Schicken Sie dazu bitte eine frankierte Postkarte mit dem Stichwort „Gutes“ an: Rhein Main Presse, Vertriebswerbung, Postfach 3120, 55021 Mainz. ich mĂśchte die Wormser Zeitung 3 Wochen lang zum Preis von 12 Euro testen. Dazu erhalte ich das von mir ausgewählte Geschenk. Das Kurz-Abo endet automatisch, eine KĂźndigung ist nicht notwendig. Wenn ich meine E-Mail-Adresse angebe, erhalte ich zusätzlich das E-Paper der Wormser Zeitung fĂźr den Bezugszeitraum kostenlos dazu. M3_76AN3



JA

06131 / 48 49 50 k www.wormser-zeitung.de/gutes

JA

ich mĂśchte sofort abonnieren. Bitte liefern Sie mir die Wormser Zeitung zum derzeit gĂźltigen Abonnementpreis (31,20 â‚Ź / Monat). Dazu erhalte ich das von mir ausgewählte Geschenk. AuĂ&#x;erdem erhalte ich die ersten 14 Tage der Lieferung kostenlos. M3_76ANA

Wählen Sie Ihr Geschenk: Lieferung

1

ab sofort

Name, Vorname

EDEKAGutschein 5â‚Ź

M3_76AN4

Sie erhalten gratis zusätzlich zum Kurz-Abo eine weitere Woche Ihre Tageszeitung.

Te lefon

I

I

I

I

I

2013.

Ich zahle bequem per Bankeinzug.

PLZ, Ort

ExtraWoche LesespaĂ&#x;

ab dem

Ich wĂźnsche eine Rechnung an die nebenstehende Adresse.

StraĂ&#x;e, Nr.

Einfach Gutschein im nächsten EDEKA-Markt einlÜsen

2

vorstellung und die Läuferriege des SPD-Ortsvereins trotzte mit lautstarken Ahoi-Rufen dem Nass von oben. 32 Zugnummern hatte Bernhard Steinke wie immer wohl geordnet auf den Weg geschickt. Wenn man von den Regenschauern absieht, war der Konvoi nicht von unangenehmen Vorkommnissen ßberschattet. Den gut gelaunten Pfeddersheimern und ihren Gästen konnten die Regentropfen letztlich nicht die gute Stimmung verderben.

Das Kinder-Fassrollen war ein HĂśhepunkt der Horchheimer Kerb in diesem Jahr. Die Sieger mĂźssen sich allerdings vorsehen, denn der Nachwuchs Ăźbt schon fleiĂ&#x;ig. Fotos: Rudolf Uhrig

Von Bea Witt

Jetzt bestellen:

ner der TSG Pfeddersheim, die heimische SchĂźtzengesellschaft von 1863, der SSC Trappenberg aus Leiselheim und die Kampfsportler von BLACK BELT und Black Dragon Worms. Tapfer winkten die Kleinen vom Kindergarten „Sonnenschein“ den Zuschauern, die unter Regenschirmen Zuflucht gefunden hatten. Die Gesangvereine 1845 und 1876 warben mit ihren attraktiven Tanzgruppen, die historischen Fahnenschwinger der Stadt Worms gaben eine Sonder-

Geb.-Datum

Konkurrenz hatte die Horchheimer Kerwe kĂźrzlich eine groĂ&#x;e Resonanz zu verzeichnen. „Allein zu den „DĂśftels“ am Freitagabend hätte ich mir noch mehr jugendliche Besucher gewĂźnscht“, berichtet Michael Bachhuber, Vorsitzender des Kultur- und Festausschusses, im RĂźckblick. Dem Publikum war wieder Ăźber vier Tage ein attraktives Programm geboten worden. Los ging es am Freitagabend am Markplatz vor dem Horchheimer Rathaus, wo sich neben dem amtierenden Kerwemädchen Anna I. und der „Neuen“ - Silja GĂśhrisch - zahlreiche Ehrengäste und etwa 30 Majestäten aus nah und fern eingefunden hatten, um mit dem Nibelungenbähnchen und unter der Begleitung der Feuerwehrkapelle Horchheim/Wiesoppenheim zum Festplatz zu ziehen,

wo die Kerb erĂśffnet wurde. Ehe das neue Kerwemädchen gekĂźrt wurde, berichtete Anna I. Ăźber ihre zweijährige Amtszeit, die fĂźr sie eine ganz besondere Zeit war. Nach ihrer Abschiedsrede fĂźr Anna versprach die ehemalige Westhofener TraubenblĂźtenkĂśnigin Kathrin Weinbach der neuen Horchheimer Repräsentantin ein tolles Jahr. Souverän hielt Silja I. dann die Kerweredd zu ihrem Amtsantritt. Gekommen waren auch die Fischerwääder mit Bojemääschter Markus Trapp, der mit lustigen SprĂźchen fĂźr Stimmung sorgte und zum Trinken aus dem Handnirscht aufforderte. „Wir hatten auch Gäste aus Frankreich, die bei dieser originellen Zeremonie mitmachen durften. Es war fĂźr sie ein ganz besonderes Erlebnis“, so Bachhuber. Gute musikalische Unterhaltung gab es unter anderem von der Horchheimer „Chorgemeinschaft 2012“ unter der Leitung von Thomas Kulzer.

Der Samstag bescherte ein Showprogramm der „Flying Devils“ mit fetzigem Rock’n’Roll sowie Musik und Tanz der Band „Toplight“. NatĂźrlich war auch fĂźr die Unterhaltung der Kinder gesorgt mit Rummelplatz, Kinderschminken und HĂźpfburg. Erstmals gab es am Sonntag sogar das Kinder-Fassrollen, an dem vier Teams teilnahmen. Unter den Anfeuerungsrufen des Publikums holte sich „TF“ (fĂźr Torben und Fabian) den Sieg. Bei den Erwachsenen ging erstmals ein Girls-Team an den Start, das sich wacker schlug. Sieger wurde allerdings das Männer-Team „Eleven 1“. Am Montag stand der traditionelle „Rieslingrollbraten“ von Ortsvorsteher Volker Janson im Mittelpunkt. Ein gemĂźtliches Nachmittagsprogramm hatte man fĂźr Senioren mit den „Optimisten“ und den Kleinen des Kindergartens „Sankt Bonifatius“ organisiert.

Kontonummer

E-Mail

Bankleitzahl

Datum, Unterschrift (gilt auch fĂźr den nachfolgenden Zusatz*)

Geldinstitut

* Ja, ich gestatte der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG (Erich-Dombrowski-Str. 2, 55127 Mainz), mich telefonisch und per E-Mail zu kontaktieren und mir auch nach Ablauf dieser Bestellung weitere interessante Angebote zu den Tageszeitungen zu unterbreiten. Ich kann mein Einverständnis jederzeit schriftlich gegenßber dem Verlag widerrufen. Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Daten nur fßr den Geschäftszweck des Verlags gespeichert und verarbeitet werden (§ 28 BDSG). Angebot gßltig bis 30. 9. 2013. Ein gesetzliches Widerrufsrecht besteht nicht.

KURZ NOTIERT

Kleider- und Spielzeug-Flohmarkt in der „Pusteblume“ NEUHAUSEN Am Freitag, 23. August, veranstaltet der Elternausschuss in der Kindertagsstätte „Pusteblume“ (Heinrich-von-

Gagern-StraĂ&#x;e 1-3) von 16 bis 18 Uhr einen Flohmarkt unter dem Motto „Alles fĂźr das Kind“. FĂźr den Verkauf wird eine Standge-

bĂźhr von fĂźnf Euro erhoben. AuĂ&#x;erdem wird eine „Kuchenspende“ erbeten. Anmeldung und weitere Infos unter 06241/55803.


Worms 5

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Kooperation ist perfekt DRK-Berufsbildungswerk und städtischer Integrationsbetrieb Friedhof bilden gemeinsam aus Von Joachim Bonath WORMS Die Kooperation zwischen DRK-Berufsbildungswerk Worms (BBW) und dem Integrationsbetrieb Friedhof Worms (IBF) ist perfekt. Nach längeren Verhandlungen mit dem Landesamt für Integration gelang die Anerkennung und Bezuschussung durch das Land, wobei die Stadt Worms immer noch ein Drittel der Kosten zu tragen habe, so Betriebsleiter Ralf-Quirin Heinz. Anlass war die Vorstellung eines neuen Projektes, das auf Betreiben von Bürgermeister Georg Büttler und dem Leiter des BBW, Dr. Quick, umgesetzt wurde: Die Ausbildung der ersten drei Jugendlichen zu Gartenbaufachwerkern der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei. An Ort und Stelle des derzeitigen Ausbildungsbereichs, dem neu eingerichteten Mustergrabfeld beim islamischen Teil des Hauptfriedhofs, wurden sie vorgestellt, die drei zukünftigen Gartenbaufachwerker, zwei Mädels und ein Junge. „Viel Rummel um die Drei“ meinte denn auch Heike Hahn, Bereichsleiterin Ausbildung und Berufsvorbereitung beim BBW mit einem Schmunzeln. Immerhin waren auch der Fachteamleiter Lutz Schöne und

der für die praktische Ausbildung federführend zuständige Ausbildungsmeister Tobias Hefner ebenso gekommen wie von Seiten der Stadt Bürgermeister Büttler, Betriebsleiter Quirin und Friedhofsleiter Michael Kruse. Ziel sei das Erlernen der Gestaltung und Bepflanzung eines neuen Grabes; auch hätten sich schon Wormser Gärtnereien und Friedhofsgärtnereien zur Zusammenarbeit angeboten, sagte Hefner. Wichtig sei für die spätere Verwendung und Anstellung auch die Tatsache, dass die dreijährige Ausbildung auch zu einem höheren Prozentsatz den Landschaftsbau umfasse. Heike Hahn hatte bei ihrer Begrüßung noch auf ein „Bonbon“ hingewiesen, dessen Bekanntgabe aber Bürgermeister Büttler vorbehalten sei. Dieser wünschte in seiner Ansprache, dass die Auszubildenden ihren Abschluss schaffen mögen und so auf eigenen Füße stehen, lobte die Nähe der beiden Ausbildungsstätten DRK und Friedhof und vergaß am Schluss das avisierte „Bonbon“, das dann vehement und lautstark von den Zuhörern eingefordert wurde. Es entpuppte sich als die in Aussicht gestellte Möglichkeit, später in der Stadtgärtnerei angestellt zu werden.

Friedhofleiter Michael Kruse (stehend) und Ausbildungsmeister Tobias Hefner mit den Azubis (von links). Foto: Joachim Bonath

„Hier muss etwas passieren“ Bundestagskandidat Marcus Held will sich für mittelständische Betriebe einsetzen WORMS Mittelständische Betriebe viel stärker fördern und administrative Hürden abbauen. Mit ihrem Credo rannten der Direktkandidat der SPD für den Wahlkreis 207, Marcus Held, und das Mitglied des Schattenkabinetts von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück für den Bereich „Arbeit und Soziales“, Klaus Wiesehügel, im Rahmen ihres Besuchs bei der RENOLIT SE und weiterer mittelständischer Betriebe in der Nibelungenstadt buchstäblich offene Türen ein. Unter dem mehr als positiven Eindruck der nachhaltigen und besonders sozialverträglichen Firmenpolitik der RENOLIT SE besuchten Held und Wiesenhügel, in Begleitung von Kreishandwerksmeister Bernd Kiefer, die Metzgerei May und die Bäckerei Seiler in Horchheim. „Generell stellen wir in der Praxis fest, wie auch die Besuche jetzt zeigen, dass aktuell bürokratischer

Wahn und teils nahezu unüberwindbare administrative Hürden den Menschen hinter den Betrieben die Luft zum Atmen und einer ganzen Region den Pulsschlag zu nehmen drohen. Hier muss etwas passieren und dafür treten wir ein“, versicherten Held und Wiesenhügel bei ihren intensiven Gesprächen vor Ort. Dabei beklagten die mehrheitlich inhabergeführten Familienbetriebe vor allem die durch Regulation und Kontrollzwang exorbitant gestiegenen Nebenkosten, die, so einer der Inhaber wörtlich, „auf Dauer das Sterben der mittelständischen Betriebe bedeuten“. Besonderes Lob durch Held und Wiesenhügel verdienten sich Bestrebungen einiger mittelständischer Betriebe, Mitarbeiter aus Filialistenbetrieben zu deutlich höheren Löhnen zu beschäftigen oder Erwerbslose sowie schwer vermittelbare Arbeitnehmer zu beschäftigen.

Marcus Held und Klaus Wiesehügel (4. und 3. von re.) besuchten mehrere Wormser Betriebe, darunter die Renolit SE. Foto: Privat

„Hier können Mieter zufrieden leben“ Wohnungsbau schließt Hochhaussanierung in der Heinrich-von-Gagern-Straße 33 ab Von Bea Witt NEUHAUSEN Die Wohnungsbau GmbH Worms investiert bereits seit vielen Jahren intensiv in die Modernisierung und energetische Sanierung ihrer Gebäudebestände. Kürzlich wurde auch die erste Hochhaussanierung in Neuhausen, Heinrich-von-Gagern-Straße Nr. 33, erfolgreich abgeschlossen. Die Gesamtkosten für Modernisierung und Sanierung betrugen dabei rund 600.000 Euro. Sichtlich stolz präsentierte Geschäftsführer Jürgen Beck das knapp 30 Meter hohe Gebäude mit 40 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von zirka 2.300 Quadratmetern, das durch ein ansprechendes Farbkonzept beeindruckt. Durch die energetische Sanierung können in dem Hochhaus, Baujahr 1977, rund 30 Tonnen Co2-Emission eingespart werden. Auf die Fassadenfläche von etwa 3.000 Quadratmetern wurde ein 16 Zentimeter dicker Wärmeschutz angebracht. „Bisher waren

R E N O V I E R U N G

Wohnungsbau-Geschäftsführer Jürgen Beck und die Aufsichtsratsvorsitzende Petra Graen freuen sich, dass die energetische Sanierung des Gebäudes in der Heinrich-von-Gagern-Straße erfolgreich abgeschlossen wurde. Foto: Wohnungsbau zwei Gaskessel mit je 150 Kilowatt Leistung nötig. Nach der Sanierung konnte einer der Kessel komplett vom Netz genommen werden, da er zur Versorgung nicht mehr notwendig ist“, informierte

Beck. „Im Grunde kann der Energieverbrauch jetzt auf die Hälfte gedrosselt werden, was sich auch positiv auf die Miet-Nebenkosten auswirkt.“ Neben umfassenden Maßnahmen

im Innenbereich, an der Fassade und den Balkonen, wurde auch der Eingangsbereich des Gebäudes neu und barrierefrei gestaltet. „Jährlich werden von der Wohnungsbau GmbH rund fünf Millio-

nen Euro für Modernisierung und energetische Sanierung ausgegeben“, betonte Aufsichtsratsvorsitzende Petra Graen. „Das ist gut angelegtes Geld und kommt dem Konzept der Stadt Worms, durch energetische Sanierung ihrer Gebäude den Energieverbrauch um zehn Prozent pro Jahr zu senken, sehr entgegen.“ „In dem Gebäude leben viele ältere Menschen und es herrscht ein gutes Miteinander“, so Beck, der sich begeistert von dem Engagement der Mieter zeigte, die beispielsweise das Beet im Eingangsbereich selbständig eingepflanzt und sich bereit erklärt haben, dieses auch zu pflegen. „Mit der Eigeninitiative wird ihre Identifikation mit dem Quartier deutlich. Wir haben hier langjährige Mieter und es gibt kaum Fluktuation. Ein Vorteil ist auch, dass die Lage der Wohnungen mit guten Einkaufsmöglichkeiten und Busanbindungen zur Innenstadt verbunden sind. Hier können WohnungsbauMieter zufrieden leben.“


6 Wonnegau / Rheinhessen

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Eicher Kerb vom 23. bis 27. August Grußwort von Ortsbürgermeister Klaus Willius zu den Festtagen Liebe Eicher Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, verehrte Gäste, die Altrheingemeinde Eich feiert vom 23. bis 27. August ihre Kerb auf dem Kerweplatz in Eich. Hierzu laden wir unsere Freunde aus nah und fern recht herzlich ein. Freitag, 23. August Am Freitag wird um 18.30 Uhr vorm Rathaus der Kerwebaum durch die Kindergartenkinder mit ihren Eltern und Betreuern geschmückt. Um ca. 18.45 Uhr erfolgt der Abmarsch vom Rathaus zum Kerweplatz mit den Kindern beider Kindergärten. Um 19 Uhr wird der Kerwebaum aufgestellt. Für die Umrahmung hat sich der Spielmann- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Eich und die Kinder des evangelischen und katholischen Kindergartens bereit erklärt. Anschließend sorgt der evangelische Posaunenchor für die musikalische Unterhaltung im Festzelt auf dem Kerweplatz. Ab 21 Uhr findet eine Ü 30 – Tanz-Party mit „DJ Dirk“ statt. Die Bewirtung erfolgt durch den FC Germania Eich.

Samstag, 24. August Am Samstag findet ab 8 Uhr ein Kerweweckruf durch den Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Eich mit Eiersammeln durch den FC Germania 07 Eich und Eierbacken/-essen um circa 10 Uhr am Kerweplatz statt. In der Zeit von 9.30 Uhr bis 11 Uhr findet ein Platzkonzert am Kerweplatz statt. Nachmittags finden ab 13 Uhr die Eröffnung des Vergnügungsparks und ab 14 Uhr die Punktspiele des FC Germania 07 Eich statt. Ab circa 20 Uhr beginnt die Tanzmusik im Festzelt mit der Band „Duo Flamingo“ und Bewirtung durch den FC Germania 07.

renrennen am Kerweplatz statt und ab 18 Uhr beginnt die musikalische Unterhaltung im Festzelt auf dem Kerweplatz mit „DJ Dirk“. Die Bewirtung übernimmt der FC Germania Eich. Montag, 26. August Zu dem allseits beliebten Frühschoppen, der in Eich noch zünftig gefeiert wird, treffen sich die Eicher Bürger ab 10 Uhr am Kerwe-Montag in den Gastwirtschaften. Ab 15 Uhr findet das alljährliche Freifahren für unsere Vorschulkinder und ein „WürstchenSchnappen“ statt, die dazu hiermit recht herzlich eingeladen sind.

Sonntag, 25. August Dienstag, 27. August Am Sonntag feiern die evangelische und die katholische Kirchengemeinde ihre Gottesdienste. Die katholische Kirchengemeinde lädt wie jedes Jahr ab 11 Uhr in den Pfarrgarten zum Pfarrfest ein. Ab 16 Uhr finden die Kerwespiele mit den 2. Internationalen Eicher Kerwe-Wasserweitrutschmeisterschaften sowie einem Schubkar-

An der Eicher Kerb ist Ortsbürgermeister Klaus Willius stets für einen guten Spaß zu haben. Foto: Privat

Die Kerwe klingt aus am Dienstag, 27. August mit einem gemütlichen Beisammensein in den Eicher Gaststätten. Unsere gemütlichen Gaststätten in Eich, dem Ortsteil Sandhof und am Eicher See bieten gepflegte Speisen und Getränke sowie frohe Unterhaltung. Genießen Sie die Eicher Gastfreundschaft und lassen Sie sich von der Eicher Geselligkeit einnehmen. Ein Vergnügungspark auf dem Kerweplatz, wiederum mit Autoscooter und Schiffschaukel, bietet ebenso für jeden etwas. Ich darf allen Bürgern und Besuchern unserer Kerb, auch im Namen des Ortsgemeinderates, herzliche Willkommensgrüße entbieten und frohe Stunden der Erholung und Entspannung wünschen. Zu allen Veranstaltungen der Ortsgemeinde Eich ist der Eintritt kostenlos. Klaus Willius Ortsbürgermeister

Der AWO die Treue gehalten Ortsverein Eich ehrt bei Grillfest langjährige verdiente Mitglieder EICH Geselligkeit wird bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Eich seit jeher groß geschrieben. Zum diesjährigen Grillfest gab es jedoch noch einen besonderen Grund sich zu treffen. Die AWO-Vorsitzende Ingrid Winkler hatte besonders die Menschen eingeladen, die der AWO seit vielen Jahren die Treue halten. Diese Mitglieder wurden nun für ihre Mitgliedschaft geehrt. Die stellvertretende AWO-Kreisvorsitzende Ursula Orth ließ es sich nicht nehmen, diese Ehrungen selbst vorzunehmen. Sie betonte in einer kurzen Ansprache die Wichtigkeit des Sozialverbandes im täglichen Leben in den Gemeinden. Hier nimmt die Arbeiterwohlfahrt vielfältige Aufgaben für Senioren, aber auch in der Kinder- und Jugendarbeit wahr. Beispiele dafür sind regelmäßige Seniorennachmittage und die Ferienspiele, die nicht nur in Eich von der AWO organisiert werden. Im Anschluss an die Ehrungen saß man noch lange bei kühlen Getränken und guten Gesprächen zusammen. Auch Besucher der benachbarten Ortsvereine

GUNDERSHEIM Am vergangenen Wochenende wurde in Gundersheim die Rotweinkerb gefeiert. Bei der Eröffnung am Freitagabend tauschten „Jean und Babette“ (Ralf Blättler und Iris Ennemoser, rechts) in ihrem Zwiegespräch wieder Neuigkeiten und

Grußwort zur Monzernheimer Kerb Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Gäste, auf Initiative des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr findet in diesem Jahr für unsere Jugend erstmals eine Kerwe-Disco am 23. August im Zelt hinter der Gemeindehalle statt. Beginn ist um 20 Uhr. Die Kerwe werden wir dann offiziell am Samstag, 24. August, um 18 Uhr wie gewohnt am Rathaus mit Musik, Tanz und dem obligatorischen Fassanstich mit Freibier eröffnen. Wie in den Jahren zuvor erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm rund um die Gemeindehalle. Für das leibliche Wohl werden die Aktiven der Kerwegemeinschaft mit vielen Helferinnen und Helfern über die Kerwetage bestens sorgen. Ich rufe Ihnen zu – „Auf geht´s zur Monzernheimer Kerwe 2013“

– Geselligkeit und Herzlichkeit bei einem Glas Monzernheimer Wein in toller Atmosphäre soll unser diesjähriger Wahlspruch sein. Dazu liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Gäste aus nah und fern möchte ich Sie herzlich einladen. Vergessen möchte ich nicht, mich bei allen zu bedanken, die zum Gelingen beitragen. Als Wertschätzung unserer Kerwe - des Höhepunktes im jährlichen Veranstaltungsreigen bitte ich alle Monzernheimer die Häuser mit unserer schönen Ortsfahne zu schmücken. Ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern - allen Gästen und Besuchern - vergnügte Stunden sowie ein schönes Kerwetage. Ihr Günther Muth Ortsbürgermeister

Dorfklatsch aus. Auch Ortsbürgermeister Erno Straus (links unten) und die Gundersheimer Tanzgruppe „Storyteller“ konnten sich über ein großes und aufmerksames Publikum freuen. Fotos: Rudolf Uhrig

PROGRAMM DER MONZERNHEIMER KERWE Freitag, 23. August 20 Uhr: Kerwe-Disco im Zelt hinter der Gemeindehalle Samstag, 24. August 18 Uhr: Kerwe-Eröffnung (Rathausplatz) mit dem Musikverein und der Tanzgruppe „Die Tanzmäuse“, Fassanstich mit Freibier, gemeinsamer Spaziergang zur Gemeindehalle, dort gemütliches Beisammensein bei Getränken und Speisen sowie dem Weinstand der Monzernheimer Winzer. Sonntag, 25. August ab 10 Uhr: Weckruf des Musikvereins, anschließend Frühschoppen in der Gemeindehalle Am Nachmittag sind für die Kinder rund um die Hüpfburg verschiedene Spielstationen aufgebaut: Fische angeln,

Hüpfburg, Süßigkeitenstand, Schießstand und Pfeile werfen ab 11.30 Uhr: Mittagessen in der Gemeindehalle ab 14 Uhr: Kaffee und Kuchenbuffet 15 Uhr: 1. Mannschaft TuS Monzernheim – SC HangenWeisheim ab 17 Uhr: Abendessen (Schnitzel…) in der Gemeindehalle ab 17.30 Uhr: Konzert des Musikvereins Montag, 26. August ab 18 Uhr: Abendessen (Rumpsteak, Schnitzel…) in der Gemeindehalle 19 Uhr: AH-Spiel: TuS Monzernheim – SV Gimbsheim Veranstalter sind: Turn- und Sportverein, Musik- und Gesangverein, Hausfrauenverein, Förderverein / Freiwillige Feuerwehr

Malu Dreyer zur „Weinfreifrau“ ernannt Die geehrten langjährigen Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt trafen sich vor der Altrheinhalle. Links Die Eicher AWO-Vorsitzende Ingrid Winkler, ganz rechts die stellvertretende AWOKreisvorsitzende Ursula Orth. Foto: Privat Rheindürkheim und Hamm nahmen gern am Beisammensein teil. Geehrt wurden Irene Marquardt, Günter Reich und Günther Kaiser (Für mindestens 30 Jahre Mitgliedschaft), Gerhard Kiefer und Rosemarie Fatho (Für mindestens 25 Jahre Mitgliedschaft),

sowie Gudrun Henn, Karin Bauer, Anneliese Krebs, Wilfried Christoph, Reinhold Adams, Auguste Mark, Helga Stampp, Anna Palzer, Alfred Konrad, Bärbel Konrad, Monika Wallot, Marlies Deuster, Bernd Fatho, Ursula Fatho, Ingrid Winkler (Für mindestens 15 Jahre Mitgliedschaft).

KURZ NOTIERT

„Buon Vino - Bel Canto“ im Weingut Schütte

Denise Seyhan Foto: Privat

ALSHEIM Für Sonntag, 25. August, 16 Uhr, hat sich das Ökologische Weingut Schütte (Kesselgasse 4) als Startmusik für die Ökotage Rheinland-Pfalz etwas Besonderes einfallen lassen: Unter dem Titel „Buon Vino - Bel Canto“ werden die Mezzosopranistin Denise Seyhan (Karlsruhe), der Bariton Joscha Zmarzlik (Alsheim) und die Pianistin Britta Elschner (Frankfurt/Worms) Arien, Duette und Songs aus Oper, Operette und Musical in einem Hofkonzert zum Besten geben. Und zum wohltönenden Gesang gibt‘s wohlschmeckenden Ökowein und Traubensaft aus dem heimischen Winzerkeller. Der musikalische Bogen des Kon-

Ein gelungener Start für die Gundersheimer Rotweinkerb

zertes spannt sich von Opernarien Mozarts und Rossinis über Operetten-Evergreens wie „Da

geh ich zu Maxim“ aus der Lustigen Witwe Franz Lehárs bis hin zu Gershwin-Klassikern wie „The man I love“ oder dem Ohrwurm „In the street where you live“ aus My Fair Lady. Begleitet werden die beiden Solisten Denise Seyhan und Joscha Zmarzlik, die an den Musikhochschulen von Karlsruhe und Dresden Gesang studiert haben und im Oper-, Konzert- und Lied-Bereich bundesweit konzertieren, von der vielseitigen Wormser Pianistin Britta Elschner, die an der Musikhochschule Frankfurt unterrichtet. Der Eintritt zu diesem spätsommerlichen Nachmittagskonzert ist frei, Spenden für die Künstler sind natürlich willkommen.

Rheinland-Pfälzische Ministerpräsidentin ist nun Botschafter für den Wein Oppenheims OPPENHEIM Eine edle Streiterin mit „Menschlichkeit und Herz“ hat ab sofort ihren festen Platz an der erlesenen Tafelrunde der Oppenheimer Weinedelleute. Mit der Ernennung der rheinlandpfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zur „Edlen Weinfreifrau zu Stadt und Burg Oppenheim“ gingen Stadt und Weinritterkollegium konsequent den nächsten Schritt in der Festigung der ohnehin intensiven Verbindung zwischen Oppenheim und dem Land. Nach der Verleihung der Würde strahlte die sichtlich begeisterte Ministerpräsidentin bei der Zeremonie in strömendem Regen auf dem Marktplatz über das ganze Gesicht. „Ich bewundere Sie“, zog Dreyer mit viel umjubelten ersten Worten ihren sprichwörtlichen Hut vor der Beharrlichkeit der Besucher, die den Aussetzer von Petrus wacker ertrugen. „Nach `Ministerpräsidentin´ gibt es wohl keine schönere Auszeichnung als die einer edlen Weinfreifrau und den damit verbundenen Auftrag, für Eure wunderschöne Stadt Werbung zu machen, erfülle ich sehr gerne und mit vollem Herzen“, freute sich Dreyer in ihren Dankesworten. Zuvor hatte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die Attribute und das Wirken Dreyers in charmanten Wor-

Birgit Lohmüller-Gillot, Klaus Waldschmidt (beide Weinritterkollegium), Klaus Wowereit und Marcus Held (v.l.) mit den neuen Weinedelleuten der Tafelrunde Malu Dreyer (3.v.r.) und Hans-Günter Mann (2.v.r.). Foto: Privat ten hervorgehoben. Bereits seit 2006 verbindet die Wein- und Festspielstadt und die Bundeshauptstadt eine enge Freundschaft, die auf Stadtchef Marcus Helds Initiative zurückgeht. So hatte Held, auf Basis der Tatsache, dass der Erbauer des Reichstags, Paul Wallot, Oppenheimer war, den Kontakt zur Berliner Stadtspitze gesucht. „Daraus entwickelte sich über die Jahre eine echte und großartige Freundschaft, die wir jedes Jahr mit unserer Anwesenheit auf dem Berliner Hoffest, auf Einladung Klaus Wowereits, erneuern“, so Held in

einer Anekdote vor den zahlreichen Gästen. „Die Entscheidung zur Verleihung der Würde an Malu Dreyer ist richtig und genial. Mit ihrem offenen, gewinnenden und warmherzigen Wesen setzt sie sich freundlich, aber auch in der Sache kämpferisch für Rheinland-Pfalz ein. Und das ist auch gut so“, brach „Wowi“ eine Lanze für Dreyer, der er auch persönlich ein großes Lob für ihre Art, das Leben anzunehmen und zu sehen, aussprach. „Es ist der Stadt Oppenheim und mir eine besondere Ehre, Ministerpräsi-

dentin Malu Dreyer und HansGünter Mann in unserer schönen Stadt willkommen zu heißen und ich freue mich mit allen Oppenheimerinnen und Oppenheimern sehr, die edlen Würden verleihen zu dürfen. Damit verbunden sind unsere Hoffnungen auf tolle Begegnungen in der Zukunft und den Ausbau der großartigen Beziehungen zwischen Stadt und Land“, brachte Held seine Freude zum Ausdruck. Somit reihen sich Dreyer und Mann, neben Kurt Beck, Rainer Brüderle, Franz-Josef Jung, Florian Gerster, Doris Ahnen und vielen anderen als prominente Botschafter für den Wein Oppenheims und der gesamten Region Rheinhessen ein. Denn zum einen kann mit der Verleihung der Würden dafür gedankt werden, dass sich jemand in besonderem Maße um den Oppenheimer und den rheinhessischen Wein verdient gemacht hat. Zum anderen können Stadt und Weinritterkollegium mit der ehrenhaften Ernennung einer Person zum Weinritter oder Weinfreifrau, den- oder diejenige auch zum „Botschafter des Oppenheimer Weines“ machen, der für die edlen Rebensäfte von Krötenbrunnen, Sackträger oder Herrenberg Fürsprache hält und den Bekanntheitsgrad der großartigen Lagen rund um die Weinund Festspielstadt steigert.


Bockenheimer Kerwe 7

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Hoheiten laden zum Besuch der Pfalz

Autofreier Erlebnistag an der Deutschen Weinstraße / Motto „Königliche Pfalz“ REGION „Königliche Pfalz“ lautet das Motto des diesjährigen Erlebnistags Deutsche Weinstraße am Sonntag, 25. August. Neben dem Wein, der in der Pfalz traditionell im Mittelpunkt steht, dreht sich beim diesjährigen Erlebnistag alles um die „Pfälzer Hoheiten“ – und damit sind beileibe nicht nur die vielen Weinköniginnen und -prinzessinnen gemeint. Viele, die in der Pfalz königlichen Rang und Namen haben, sind an diesem Tag auf der Weinstraße unterwegs. Weinkönigin, Mandelblütenkönigin, Miss Strohhut oder die Kuseline sind nur einige der etwa 50 Repräsentantinnen, die sich unters Volk mischen werden. Die Pfälzer Weinwerbung ist gemeinsam mit den WeinstraßenGemeinden Veranstalter des 28. autofreien Sonntags, der alljährlich 250.000 bis 300.000 Besucher anlockt. Die Deutsche Weinstraße, die älteste Weintouristik-Route der Welt, ist am 25. August von 10 bis 18 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt. Eröffnet wird das

Erlebnistag: Radeln entlang des Tempelchens bei Maikammer. lang gezogene Festival rund um Pfälzer Wein und Gaumenfreuden um 10 Uhr in Grünstadt. Grünstadt wird allerdings nicht nur Eröffnungsort sein, an dem

sich die Hoheiten zum Auftakt der Veranstaltung zusammenfinden (ein zweites Stelldichein der Hoheiten ist für 17 Uhr zum Abschluss des Erlebnistages in

Foto: Dieth & Schröder Neustadt-Diedesfeld vorgesehen), sondern auch eines der Zentren der Großveranstaltung. Rund um die Stadt verkehrt das „Erlebnistagsbähnel“ stündlich

zwischen Kirchheim und Bockenheim. Direkt in Grünstadt präsentiert das Bistum Speyer sein Projekt „Bike‘n‘Benefit“. Dort kann man beispielsweise an einem Erlebnisparcours erproben, mit welchen Fahrrädern Menschen in ärmeren Ländern unterwegs sind und was sie alles mit ihren zweirädrigen Lasteseln transportieren. Unterstützung bei der Aktion gibt es vom Bergrad-Weltmeister und Höhenweltrekordler Christoph Fuhrbach, der für gemeinsame Touren parat steht und Autogramme und Tipps gibt. Mit der Aktion sammelt das Bistum Geld für ein Hilfsprojekt von Misereor. Zum Gelingen des Erlebnistags tragen zudem Sponsoren wie die Sparkassen der Pfalz, die Pfalzwerke und RPR1 bei, die sich teilweise auch auf der Strecke präsentieren. Weitere Informationen über den Erlebnistag und das genaue Programm gibt es im Internet unter www. pfalz.de oder bei der PfalzweinWerbung, Martin-Luther-Str. 69, 67433 Neustadt/Weinstraße.

Beim Erlebnistag Deutsche Weinstraße unter dem Motto „Köngliche Pfalz“ am Sonntag, 25. August, dreht sich alles um den Wein und die Majestäten aus der Region, die den Rebensaft präsentieren. Neben dem Vergnügen, an einem autofreien Tag die Weinstraße entlang radeln zu können, locken zahlreiche Veranstaltungen mit attraktiven Programmen. Selbstverständlich werden den Besuchern auch festliche Weinproben geboten. Foto: Faber&Partner

LAUERMANN

WEYER

Grußwort zur Bockenheimer Kerwe Die Weinbaugemeinde Bockenheim feiert am letzten Augustwochenende traditionell ihre Kerwe. Zeitgleich findet am Sonntag, 25. August, der Erlebnistag Deutsche Weinstraße statt. Aus vielerlei Gründen kann die Weinstraße von Kirchheim nach Bockenheim für Fußgänger und Radfahrer nicht komplett gesperrt werden. Eine örtliche Sperrzone für den motorisierten Verkehr und ein wunderschöner Radweg nach Asselheim sind den Radfahrern an diesem Tag vorbehalten. An der Tourist-Info am Haus der Deutschen Weinstraße (HdW) wurde kürzlich ganz neu eine Ladestation für Ebikes installiert.

DAS PROGRAMM 10 Uhr Start Erlebnislauf nach Kirchheim 11 Uhr Literarisches Frühschoppen in der Klosterschaffnerei 12 Uhr Musikalische Unterhaltung mit Kalli Koppold 17 Uhr Auflösung des Korkenpreisrätsels und Gewinnübergabe

Um den See am HdW ist ebenfalls erstmals an diesem Tag ein Bauern- und Künstlermarkt entstanden, der sich über den gesperrten Teil der Weinstraße bis hinter den Kerweplatz (auf dem Platz der Partnerschaft) hinzieht. Die Initiatoren haben sich viel Mühe gemacht und haben viele Privatpersonen und Gewerbetreibende angesprochen, die an diesem Sonntag eine Vielfalt an Artikeln, Geschenken und andere Gegenstände anbieten. Ein Besuch dieses Bauern-und Künstlermarktes lohnt sich allemal. Um 10 Uhr erfolgt der Erlebnislauf nach Kirchheim, um 11 Uhr findet ein literarischer Frühschoppen in der Klosterschaffnerei statt und ab 12

ll

Uhr unterhält Sie der bekannte Musiker Kalli Koppold. Ab 17 Uhr erfolgt die Auflösung des Korkenpreisrätsels, bei dem Sie einiges gewinnen können. Das Erlebnisbähnel fährt den ganzen Tag über im Stundentakt über Grünstadt mit seinen Satdtteilen Asselheim und Sausenheim, über Kleinkarlbach nach Kirchheim und wieder zurück nach Bockenheim. Dies ist nicht nur eine super Attraktion für Kinder sondern eine prima Idee der Verkehrsvereinigung Leiningerland. Es wird also wieder einiges geboten im Leiningerland, deshalb kommen Sie, besuchen Sie uns, es lohnt sich.

ll

l

l

Liebe Mitbürger, verehrte Gäste,

l

l

l

l

l

Ihr Kurt Janson, Ortsbürgermeister

türlich auch für musikalische Unterhaltung gesorgt. Zudem pendelt ein Erlebnistagbähnel im Stundentakt zwischen Kirchheim und Bockenheim und lädt zu einer Rundfahrt über die verschiedenen Ortschaften ein. Der Bauern- und Künstlermarkt ist Teil des Rahmenprogramms der überregionalen Veranstaltung Erlebnistag Deutsche Weinstraße und soll dazu dienen, den Besuchern unsere schöne Stadt Bocken-

l

l

Grußwort zum Bauern- und Künstlermarkt als Organisator heiße ich Sie herzlich willkommen zum Bauern- und Künstlermarkt am Sonntag, den 25. August. Auf der Fläche um den See am Haus der Deutschen Weinstraße (HdW) bis hin zum Kerweplatz wird es in diesem Jahr erstmals einen kunterbunten Markt geben, auf dem an über dreißig Ständen zahlreiche interessante Waren angeboten werden. Neben schönem Kunsthandwerk und kulinarischen Leckereien ist dort na-

l

Y

Y

Weinstraße 50 Tel.: 06359 - 4310 67278 Bockenheim Mail: Weingut.JuergenGriebel@t-online.de 25.08.2013 - Erlebnistag Deutsche Weinstraße “Königliche Pfalz” Kräutersnacks zum Wein

Gaststätte „Zur Emichsburg“ Inh.Petra Liedtke

heim, die zugleich den Beginn der Deutschen Weinstraße darstellt, in gebührender Form vorzustellen. Ich hoffe, dass Ihnen unsere Veranstaltung gefällt und Sie unsere Gemeinde mit ihren erlesenen Weinen und ihrer

Zehn Jahre Hoffest „Villa Lauermann“

großartigen Gastronomie, mit ihrer landschaftlichen Schönheit und ihren tollen Ausflugszielen erneut besuchen werden. Ihr 1. Beigeordneter Gunther Bechtel

Jakob-Böshenz-Straße 15 67278 Bockenheim an der Weinstraße Tel. 0 63 59 - 40 98 24 ∙ Fax 0 63 59 - 9 61 22 50

www.emichsburg-bockenheim.de Öffnungszeiten: Di.-So. ab 10:30, Täglich ab 11:30 wechselnder Mittagstisch Montags Ruhetag

ANZEIGE

Jubiläumshoffest im Weingut Lauermann & Weyer vom 23. bis 25. August / Musik mit „Airspoon und „Lightshy“ Bereits zum zehnten Mal wird im Jahr 2013 das Hoffest „Villa Lauermann“ im Weingut LAUERMANN & WEYER gefeiert. 2004 als Jubelfest zum 100jährigen Bestehen der Betriebsstätte im Leininger Ring 79 in Bockenheim eingeführt, hat das Fest heute schon Kultcharakter. Die dort ausgeschenkten eigenen Weine und die in der Küche frisch zubereiteten Gerichte werden von den Gästen zunehmend geschätzt. Auch das Programm kann sich wieder sehen lassen: Am Freitagabend, 23. August, spielt die Band „Airspoon“, die sich in den letzten zwei Jahren in die Herzen der Zuhörer gerockt hat. Natürlich wird es auch ein Wiedersehen mit der Latin- und Salsaband „Lightshy“ geben, die seit vielen Jahren fester Bestandteil des Hoffestes ist und dieses Mal den Samstagabend musikalisch bereichern wird. Zum Zehnjährigen hat man sich noch mehr besondere Aktionen

Bauern und Künstlermarkt Zum Erlebnistag der deutschen Weinstraße 2013

in Bockenheim

25. August 2013 von 10:00 bis 18:00 Uhr Programm 10:00 Uhr Start Erlebnislauf

11:00 Uhr Literarischer Frühschoppen

ab 12:00 Uhr Das Weingut Lauermann & Weyer lädt ein zum Jubiläumshoffest vom 23. bis 25. August. einfallen lassen. Freitags und samstags von 18 bis 20 Uhr sowie sonntags von 16 bis 18 Uhr ist „Schorlezeit“, was bedeutet, dass in dieser Zeit der Riesling- und der Roséschorle nur 2,50 Euro kosten. Außerdem werden in der

„Schorlezeit“ zu den ersten 100 Schorle (Wein- oder Saftschorle) Lose ausgegeben, mit denen man eines von insgesamt drei Paketen aus zehn Flaschen Wein (oder Saft bei Kindern) gewinnen kann. Die Verlosungen finden freitags

und samstags um 22 Uhr, sowie sonntags um 20 Uhr statt. Auch die Bar hat Freitag und Samstag abends wieder geöffnet und bietet frisch gemixte Cocktails. Am Sontag lädt das Weingut schon zum Mittagessen ein und

Foto: Privat es wird wieder zusätzlich zwei Spezialgerichte geben. Kaffee und Kuchen ergänzen das kulinarische Angebot. An allen drei Tagen sind Hof und Garten zum Sitzen und Genießen geöffnet!

Musikalische Unterhaltung mit Kalli Koppold

ab 17:00 Uhr Auflösung des Korken-Preisrätsels

Erlebnistagbähnel Das „Bähnel“ pendelt im Stundentakt zwischen Kirchheim und Bockenheim hin und her und lädt zu einer Rundfahrt ein.


8 Sport

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Die Siegesserie der TSG ist gerissen

Oberliga: 3:0-Niederlage in Mechtersheim / Am Samstag geht es im Heimspiel gegen den FSV Salmrohr

Drei „Zu-Null-Siege“ und ein Remis

Von Stefan Lubojansky

Bezirksliga: Gundheim bleibt vorne

MECHTERSHEIM Nach vier Pflichtspielsiegen und damit einhergehend vier tollen Auftritten in Folge kassierte die TSG um Trainer Norbert Hess einen ersten Dämpfer. In der Begegnung vergangenen Samstag verlor seine Truppe gegen den TuS Mechtersheim vor 150 Zuschauern mit 3:0 und fuhr somit die erste Niederlage der laufenden Saison ein. Gleich von Beginn an waren die Hausherren die dominante Mannschaft auf dem Spielfeld. Nur selten dagegen konnte die Hess-Truppe in Erscheinung treten. Einzig Sturmspitze Marcel Veek setzte in den ersten 20 Minuten durch seinen Freistoß oder seinen Fallrückzieher einige Akzente. Mechtersheim dagegen wirkte körperlich frischer, ging aggressiver auf den Ball und störte früh. Ein koordinierter Spielaufbau der TSG war somit fast das gesamte Spiel über kaum möglich. Völlig verdient gingen die Hausherren dann in der 26. Minute durch Julian Marc Scharfenberger in Führung. Weitere gute Aktionen sahen die Zuschauer dann eher vom TuS als von den Gästen und so blieb es nach 45 Minuten bei der knappen 1:0-Führung. „In der Pause hatten wir uns fest vorgenommen, mehr zu zeigen und ein Tor nachzulegen“, sagte

Der Höhenflug der TSG wurde jäh beendet: Nach vier Pflichtspielsiegen in Folge gab es für Kapitän Tobias Klotz (hier in einer Szene aus der Partie gegen den 1. FC Saarbrücken II) und seine Kollegen eine 3:0-Pleite in Mechtersheim. Foto: Rudolf Uhrig Hess. Dieser Plan jedoch wurde schon kurz nach Wiederanpfiff von Rami Zein nach einer Standardsituation zunichte gemacht, der in der 48. Minute auf 2:0 erhöhte. In Folge dessen brachte Hess in der 57. Minute mit Enis Aztekin und Arijan Berisha zwei frische neue Kräfte und nutzte gleichzeitig die Gelegenheit, sein Team offensiver aufzustellen. Da-

raus resultierend ergaben sich jedoch mehrere gefährliche Konterchancen für Mechtersheim. Einen davon nutzte Florian Hornig fast zeitgleich mit dem Schlusspfiff in der 90. Minute zum 3:0 und gleichzeitigem Endstand. Dass die Situation einer Niederlage irgendwann kommen werde, habe man natürlich gewusst, sagte Hess und fügte hin-

zu, dass seine Mannschaft dem ganzen Spiel hinterher gelaufen sei. „Mechtersheim ist eigentlich kein übermächtiger Gegner.“ Man habe es aber in der ersten Hälfte einfach nicht geschafft, notwendige Zweikämpfe zu gewinnen. Sollte am Ende vielleicht auch das Mammutprogramm mit zuletzt fünf Spielen in 14 Tagen seinen Tribut gefordert haben?

„Nicht auszuschließen. Wir waren definitiv nicht mehr so frisch wie in den letzten Spielen“, gab der Couch nach der Partie zu, wenngleich er aber die Leistung der Heimmannschaft lobte. „Sie haben absolut verdient gewonnen.“ Man selbst aber werde die Köpfe nicht hängen lassen und blicke nach vorne auf den nächsten Gegner. Diesmal wartet beim Heimspiel der FSV Salmrohr aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich. Das Spiel wird am Samstag, 24. August, ausgetragen. Ob die Begegnung aufgrund der laufenden Sanierungsarbeiten des Rasenplatzes in Pfeddersheim erneut in Neuhausen ausgetragen werden muss, werde sich im Laufe der Woche klären, sagte Hess. Eines ist jedenfalls sicher. Anstoß ist um 15.30 Uhr. Bezüglich des Spielortes halten wir Sie im Internet unter www.wormserwochenblatt.de und in der Samstagsausgabe auf dem Laufenden. Auf geht’s TSG! Die Aufstellung der TSG Thorsten Müller – Matthias Lang, Bjoern Miehe, Jakob Siebecker, Sebastian Schulz (Enis Aztekin, 57. Spielminute) – Yannick Christ, Tobias Klotz, Mario Cuc (Arijan Berisha, 57. Spielminute) Mathias Tillschneider – Dennis Seyfert, Marcel Veek (Jonas Frey, 81. Spielminute)

Leiselheimer Mädchen legen los

Rainer Sprinz moderiert beim SVL

B-Juniorinnen beginnen am Samstag mit Heimspiel / Übersicht

LEISELHEIM

Von H. Hinkel LEISELHEIM Im Mädchenfußball können die C-Juniorinnen des SV Leiselheim nochmal durchatmen. Für sie wird‘s erst am 31. August wieder ernst. Dann steigt in der Bezirksliga Rheinhessen das erste Meisterschaftsspiel. Die SVL-Girls sind am letzten Augustsamstag in Bolanden (11 Uhr) zu Gast. Anders die B-Juniorinnen! Da geht‘s schon am kommenden Wochenende wieder los. Die Mädels des SV Leiselheim beginnen mit einem Heimspiel: Sie empfangen am Samstag, 24. August, das Team des TSV Schott Mainz. Anstoß auf der SVL-Sportanlage ist um 19 Uhr. Das erste Auswärtsspiel

unter Mithilfe von Harald Braner, der Stadionsprecher des VfR Wormatia, Rainer Sprinz, gewonnen werden. Man darf sich freuen auf einen bunten Streifzug mit Hintergründen, sowie Statistiken zu unvergessenen Partien, Kuriositäten, Rekorden und Meisterschaften.

Von H. Hinkel WORMS

Bezirksliga-Primus Gundheim und der SV Guntersblum (1:0 gegen Schott II) konnten ihren Heimvorteil erwartungsgemäß nutzen und den dritten Dreier einfahren. Große Anerkennung verdient auch der Sieg des Aufsteigers Herrnsheim in Nieder-Olm. Beim hohen Favoriten FSV erzielte Ayache von der SGE nach einer halben Stunde das Tor des Tages. Erster Punktgewinn für Ataspor! Die Elf brachte aus Nackenheim ein beachtliches 2:2 mit. Kozman und Cetin hatten für den Gast sogar ein 0:2 „vorgelegt“. Das Foto hat für den ersten

Durchgang in Gundheim echt Symbolkraft: Die Gimbsheimer beherrschten bis zur Pause eindeutig das Geschehen. Den Gästen boten sich gute Chancen, ihre Überlegenheit auch in Tore auszudrücken. Doch konnten sie den starken TSV-Keeper Jan Kaibel nicht bezwingen. Just in dem Moment, als sich ein Zuschauer Matthias Gutzler („den sieht man heute auch nicht“) vorknöpfte, war der Torjäger zur Stelle und köpfte eine Blüm-Ecke zum 0:1 (44.) ein. Auch nach der Pause gingen die Gäste leer aus. Anders die Platzherren! Pascal Böß und Jens Blüm trafen in der Schlussphase zum 3:0-Endstand.

Wieder kein Sieg für Wormatias U23 Die Fußball-Girls des SVL (hier in Überzahl) freuen sich auf den Start. Foto: Hinkel der Leiselheimer U16-Mädchen findet in Saarbrücken statt. Die Zweite des 1. FC Saarbrücken ist

am 1. September Gastgeber im Stadion Saarwiesen. Die Begegnung beginnt um 17.15 Uhr.

Im Fußball ballern sie wieder... Torflut in der Startphase / 14 Knaller beim SV Mauchenheim Von H. Hinkel REGION Die Kugel rollt wieder. Die Fußballfreunde kommen manchmal aus dem Staunen nicht heraus. Mitunter erleben sie in den „einheimischen“ Ligen eine wahre Torflut. Das war auch diesmal an den ersten drei Spieltagen der Fall. Da hat sich wieder einmal gezeigt, dass insbesondere zu Saisonbeginn torreiche Spiele keine Seltenheit sind. Das eine oder andere außergewöhnliche Resultat ist auch dabei. Diesmal schossen die Akteure der Begegnung Mauchenheim - Rheindürkheim den Vogel ab: Der Sieger SV Schwarz-Weiß und die Wormser Gäste ballerten in der A-Klasse nach Herzenslust - bis das sensationelle 10:4 (!) feststand. Das gab‘s wohl noch nie. Ein Zehner-Pack wurde bereits zum Auftakt notiert! Am ersten Spieltag startete der A-Klassist TuS Hochheim mit einem 6:4-Erfolg gegen die TSG Pfeddersheim II. In der B-Klasse ragte der 6:2-Sieg der Wiesoppenheimer über Offstein heraus. Auch das 3:3 von Hamm gegen Flörsheim-Dalsheim verdient besondere Erwähnung. Eine Woche später meldete auch die Bezirksliga (Herrnsheim) ein 6:2. „Eins tiefer“ lief‘s außer dem genannten 10:4 beinahe normal. Die C-Klasse hatte am zweiten Spieltag gleich drei torreiche Begegnungen zu „bieten“. Der SV 1914 Pfeddersheim buchte gegen

(hh) Der Kreisvorsitzende Lothar Renz (Gundheim) zeigte sich sehr erfreut, dass nun auch für die Gesprächsleitung am Freitag (23. August) „der ideale Mann“ gefunden wurde. Als Moderator für die Leiselheimer Talkrunde „50 Jahre Fußball-Bundesliga“ konnte,

Flörian Kölsch (2) vom SVG bedient per Kopfball einen Mitspieler. Foto: Hinkel

1:0 Niederlage gegen FC Speyer / Am Sonntag gegen den SV Gommersheim Von Stefan Lubojansky SPEYER Landesliga – Bitteres Lehrgeld musste die U23 des VfR um Trainer Sascha Eller vergangenen Sonntag zahlen. In Speyer gab es vor 120 Zuschauern eine 1:0 Niederlage. Dabei sah es lange Zeit nach einem torlosen Unentschieden aus, ehe FC-Spieler Alexander Kähn in der 85. Spielminute einen Fehler des VfR Schlussmanns eiskalt ausnutzte, um zum 1:0 Führungstreffer einzuschießen. Damit war die Niederlage besiegelt, denn am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Somit sieht die Bilanz des VfR aktuell mit bisher zwei Niederlagen und einem Unentschieden nicht gerade

rosig aus. Zu Beginn des Spiels begegneten sich beide Teams auf absoluter Augenhöhe, wobei der VfR augenscheinlich mehr Ballbesitz hatte. Etwas Glück war der Eller-Truppe in der 15. Spielminute zuteil, als Itero seinen Foulelfmeter neben das Tor setze und somit ein früher Rückstand ausblieb. Einige Unkonzentriertheiten veranlassten Trainer Eller bereits in der 31. Spielminute zur ersten Auswechslung. Für Yamada kam Smajlovic. Bis zur Pause jedoch passierte nicht mehr viel. Zwischenstand: Speyer 0, Wormatia 0. Zwar wurde im zweiten Durchgang das Offensivspiel der U23 etwas konsequenter. Im Abschluss jedoch fehlte es an Entschlossenheit. Irgendwie

traute sich keiner wirklich, Verantwortung zu übernehmen und irgendwann war der Ball dann wieder weg. Einige der wenigen Akzente setzte Marc Bullinger in der 56. Minute durch seinen Freistoß. Die Hausherren dagegen fanden immer besser zu ihrem Spiel und kamen in der 65. Minute zu einem Tor, das aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Die Begegnung neigte sich dem Ende zu und beide Teams wirkten schon auf ein bevorstehendes Unentschieden eingestellt. Aber weit gefehlt, denn kurz vor dem Schlusspfiff markierte Kähn den Siegestreffer. „Umso ärgerlicher“, sagte Eller nach der Partie, „wenn man den vielen Ballbesitz gesehen hat,

aus dem wir nichts gemacht haben.“ Am Ende fehle es den jungen Spielern noch an der Kaltschnäuzigkeit, ein Tor unbedingt erzielen zu wollen. Am Sonntag, den 25. August geht es weiter im Spielbetrieb. Dann empfängt die Eller-Truppe den SV Gommersheim. Anstoß ist um 15 Uhr. Die Aufstellung: Christoph Schreiner – Maximilian Beck, Marco Stark, Johannes Henke, Rik Hiemeleers – Hikaru Yamada (Dino Smajlovic, 31. Spielminute), Orhan Demir (Muhamed Mehmedovic, 61. Spielminute), Marc Bullinger, Glauk Qyqalla, Khaled Ghawas – Henrik Weisenborn (Farin Schaidaiy, 67. Spielminute).

Mit Heimsieg über den LSC gestartet A-Junioren Regionalliga: Wormatias U19 freut sich auf Knaller gegen Trier Von H. Hinkel WORMS A-Junioren-Regional-

Sieben auf einen Streich: FTA - Nibelungen II 3:4. Neuhausen II einen 5:4-Erfolg, zweimal gab‘s sieben Knaller. Osthofen II (2:5 gegen die Normannen) und FT/Alemannia mussten Heimniederlagen hinnehmen. Und wie lief‘s am dritten Spieltag? Die B-Klasse meldet ein 4:4 zwischen Flörsheim-Dalsheim und dem SV Suryoye. Eine Tor-

Foto: Hinkel

flut gab‘s in der Wormser C-Klasse: 43 „Einschläge“ in sieben Spielen! Dazu trugen die Normannen (11:1) am meisten bei. Herausragend auch das 6:2 von Neuhausen II gegen Osthofen II sowie ein SiebenerPack. FT/Alemannia (4:3 gegen Gimbsheim II) konnte diesmal den Spieß umdrehen.

liga: Wiederbeginn auch beim Fußball-Nachwuchs auf höherer Ebene. Der Start der WormatiaFohlen, die sich bei einem Trainingslager in Gimbsheim gut vorbereitet hatten, ist geglückt. Die neu gebildete U19 des VfR Wormatia konnte im Auftaktspiel einen 2:1-Erfolg verbuchen. Der Sieg über die sehr starke LSC-Truppe, in der Schlussminute „zustandegekommen“, wäre echt glücklich gewesen. Da wurde auch im Wormatia-Lager nicht drumherum geredet. Die Gäste aus Ludwigshafen vergaben in der letzten Viertelstunde eine ganze Reihe guter Chancen. Besser machte es der eingewechselte Wormser Fabio Ferante, dem auf den allerletzten Drücker das vielumjubelte Siegtor gelang. „Unter dem Strich“ waren Trainer Stefan Heinrich mit seinen

Das Trainer-Trio (rechts und links)) präsentiert die „neuen“ Wormatia-Fohlen. beiden Co-Trainern Mischa Vollrath und Dieter Keintz natürlich zufrieden. Ein Dreier zum Auftakt – was will man mehr? Und nun blicken der Trainer und seine Jungs nach

vorne. Die ursprünglich für das kommende Wochenende vorgesehene Begegnung beim FSV Offenbach wurde auf den 6. September verlegt. Am 1.9. geht‘s für die A-Junioren des VfR Wormatia

Foto: Hinkel

dann weiter im Text. Am ersten September-Sonntag (Anstoß 13 Uhr) kommt mit Eintracht Trier einer der Favoriten nach Worms. Trier ist mit einem 3:1-Erfolg in Elversberg gestartet.


Sport 9

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Querbeet durch den Wormser Fußball Alle Spiele vom 21. bis 25. August / TSG erwartet FSV Salmrohr Von H. Hinkel REGION Wormatia macht morgen den Anfang - mit einem Heimspiel. Auch die Pfeddersheimer und zwei der drei Landesligisten erwarten Gäste. Die TSG und der ASV Nibelungen sind bereits am Samstag an der Reihe. Regionalliga Südwest Wormatia Worms - Hessen Kassel (Donnerstag, 19 Uhr) Oberliga Südwest TSG Pfeddersheim - FSV Salmrohr (Samstag, 15.30 Uhr) Monsheim (rot) freut sich auf Hochheim. Landesliga Ost VfR Frankenthal - SV Horchheim (Freitag, 19.30 Uhr), Nibelungen Worms - SV Geinsheim (Samstag, 17 Uhr) und Wormatia II SV Gommersheim (Sonntag, 17 Uhr) Bezirksliga TSV Stadecken/Elsheim - SV Gimbsheim (Freitag, 20 Uhr), Ataspor Worms - SV Guntersblum (in Hofheim) und TSV Gundheim - FSV Nieder-Olm (beide Samstag, 17 Uhr) sowie Eintracht Herrnsheim - TSG Hechtsheim (Sonntag, 15 Uhr) A-Klasse Alzey-Worms Monsheim - Hochheim, Eich TSG Pfeddersheim II, Horchheim II - Armsheim und Westhofen Rheindürkheim (alle Samstag, 16 Uhr)

B-Klasse Worms Eich II - Suryoye Worms (Samstag, 14 Uhr), Gundheim II Weinsheim (Samstag, 15 Uhr), Leiselheim - Wiesoppenheim und Guntersblum II - Neuhausen (beide Samstag, 17 Uhr), Offstein - Dittelsheim/Heßloch (Samstag, 19 Uhr), Osthofen - Hamm und Abenheim - Flörsheim/Dalsheim (beide Sonntag, 15 Uhr) sowie Kickers Worms Bechtheim (Sonntag, 17 Uhr) B-Klasse Alzey Nack - Gundersheim (Samstag, 16 Uhr) C-Klasse Worms Nibelungen II - Gimbsheim II (Samstag, 14.30 Uhr), Herrnsheim II - Pfiffligheim und Weinsheim II - FT/Alemannia (beide

Foto: Hinkel

Samstag, 15 Uhr), Alsheim Neuhausen II, SV Pfeddersheim - Dittelsheim/Heßloch II und Heppenheim - Blau-Weiß Worms (alle Samstag, 17 Uhr) sowie Abenheim II - Flörsheim/Dalsheim II (Sonntag, 13 Uhr) C-Klasse Alzey Monzernheim - Hangen-Weisheim (Sonntag, 15 Uhr) C-Klasse Alzey-Worms Monsheim II - Hochheim II (Freitag, 19.30 Uhr), Westhofen II - Rheindürkheim II (Samstag, 14 Uhr), SV Pfeddersheim II - Biebelnheim II (Samstag, 15 Uhr) sowie Bechtheim II - GauBickelheim II (Sonntag, 13 Uhr) und Weinsheim III - Flomborn/ Ober-Flörsheim II (Sonntag, 15 Uhr).

VfR und Freiburg trennen sich 1:1 Am Donnerstag Heimspiel gegen Hessen Kassel Von Stefan Lubojansky REGION Regionalliga – Vergangenen Sonntagabend kehrte der VfR um Trainer Stefan Emmerling aus dem Breisgau, genauer gesagt aus Freiburg, zurück. Vor 280 Zuschauern trennten sich die Zweite von Freiburg und Wormatia 1:1 Unentschieden. Wieder nur ein Remis möchte man fast sagen, denn am Ende blieb erneut nur ein weiterer Zähler auf dem Guthabenkonto des VfR liegen. Einziger Wehrmutstropfen aber ist, dass die Emmerling-Truppe seit nunmehr vier Spielen ungeschlagen ist. Das ist eigentlich nicht das schlechteste Ergebnis, wenngleich sich der Chefcoach zweifelsohne einen punktereicheren Saisonstart gewünscht hätte. Und auch in der Bilanz schlägt sich diese Tatsache kaum zu Buche. Hier zählen Fakten: Vier Remis bedeuten nur vier Punkte und ergeben einen aktuell nur elften Tabellenplatz. Unterdessen stacheln diesbezüglich einige Wormatia Anhänger auf Facebook: „34 Unentschieden sind 34 Punkte und bedeuten den Abstieg.“ Andere wiederum sprechen „von einem schweren Auftaktprogramm“, glauben aber daran, dass die Dreier noch kommen werden. Wie dem auch sei. Der VfR startete mutig und

souverän in die Partie und ließ den Ball souverän durch die Reihen laufen. Lucas Oppermann ersetzte in der Startelf Markus Müller, der sich im Spiel gegen den FC Homburg nach einem Zusammenprall einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hatte. Das Spiel ebenfalls auf der Bank verbrachte Sandro Rösner, der in der gleichen Partie nach einem wiederholten Foulspiel die „Ampelkarte“ sah. Der Spielfluss des FC in der ersten Hälfte jedenfalls kam fast nicht zum Tragen und ein koordinierter Spielaufbau war ebenso nicht erkennbar. Im Übrigen, das sei erwähnt, hatte sich Freiburgs Zweite gleich von fünf Profis aus der Ersten Unterstützung geholt. Die spielerische Überlegenheit konnte der VfR auch nach drei „Hundertprozentigen“ durch Alper Akcam, Lucas Oppermann und Srdjan Baljak nicht in Tore umsetzen, weswegen sich Emmerling sichtlich verärgert nach dem Pausenpfiff auf den Weg in die Kabinen machte. Halbzeitstand: Freiburg 0, Wormatia 0. In der zweiten Hälfte sei man dann auch nicht mehr so mutig gewesen, gab Emmerling nach der Begegnung zu. Das Spiel wurde im weiteren Verlauf zum offenen Schlagabtausch. Das spielerische Übergewicht des VfR war egalisiert und durch einen

schnellen Konter der Hausherren auf der linken Seite kam der FC durch Bozic in der 63. Minute sogar zur 1:0 Führung. „Wir haben uns aber nicht aufgegeben und alles abgerufen“, weswegen man schließlich in der 83. Spielminute durch Lucas Oppermann zum verdienten Ausgleich und gleichzeitigem Endstand gekommen sei, resümierte Emmerling nach der Partie. Schon am Donnerstag steht die nächste Begegnung an. Dann erwartet der VfR vor heimischem Publikum in der EWR-Arena mit Hessen Kassel den letztjährigen Meister, dessen Kader bis auf einen neuen Trainer fast unverändert geblieben ist. Anstoß ist um 19 Uhr. Die Gäste sind mit zwei Siegen und zwei Unentschieden in die neue Saison gestartet. „Unser Ziel muss sein, den ersten Dreier einzufahren“, verkündete Emmerling im Vorfeld der Begegnung selbstbewusst. In diesem Sinne: Alla Wormatia! Wormatia Worms: Rainer Adolf – Raschid El Hammouchi, Marco Steil, Marcel Abele, Benjamin Himmel – Carsten Sträßer (Jonathan Zinram, 72. Spielminute), Erdal Celik, Kevin Wölk – Lucas Oppermann, Alper Akcam (Kevin Feucht, 57. Spielminute), Srdjan Baljak (Eugen Gopko, 85. Spielminute) 84. Brill)

Harald Braner wurde 70 Ehemaliger FCK-Profi noch immer sehr aktiv Von H. Hinkel WORMS Vorgestern feierte er seinen „Siebzigsten“. Der Wormser Harald Braner hat sich ganz besonders über ein Schreiben vom ehemaligen Präsidenten des 1. FC Kaiserslautern, Norbert Thines, gefreut. „Wir beide haben nicht nur am gleichen Tag (19. August) Geburtstag, uns zwei verbindet auch die große Liebe zum FCK.“ An seinem Ehrentag war Harand ganz wichtig, seine Familie um sich zu scharen. Der Ausflug in den Luisenpark nach Mannheim passte da sehr gut. Harald Braner hat in der Jugend beim SV Horchheim mit dem Fußball begonnen. Zum VfR Wormatia gewechselt, erzielte

Von Kleinen umgeben fühlt sich Harald wohl. Foto: Hinkel der 19-Jährige in 24 Oberligaspielen 18 (!) Tore. In der gleichen Saison (1962/63) hatte der jun-

ge Wormser sogar zwei Einsätze in der Amateur-Nationalmannschaft. Mit Einführung der Bundesliga begann Braners erfolgreiche Zeit beim FCK. Heute nimmt das große Engagement für das von ihm initiierte Projekt „Hilfe für Südindien“ eine zentrale Stellung im Leben der Braners ein. Harald wird hier von seiner Frau Karin und Sohn Frank tatkräftig unterstützt. Auch für die vom Hochwasser arg gebeutelten Vereine in Sachsen-Anhakt zeigt der nunmehr 70-Jährige ein Herz. Spontan sagte Harald seine Teilnahme an dem Plauderstündchen beim SV Leiselheim (am 23. August) zu. Vorher wolle er sich aber das Ü50-Spiel der SG Worms (18 Uhr) nicht entgehen lassen, berichtete er..

Poseidon wiederholt Pokalsieg Rheinland-Pfalz-Saar-Pokal geht erneut nach Worms / Neunkirchen ohne Chance WORMS Mit einem deutlichen 16:6 gegen die SG Neunkirchen/Homburg konnte Poseidon Worms nach 2012 auch dieses Jahr wieder den RheinlandPfalz-Saar-Pokal gewinnen. Mit der Finalteilnahme vor circa 100 Zuschauern im Poseidonbad qualifizierten sich die beiden Mannschaften für den Süddeutschen Pokal. Worms ging hochmotiviert in die Begegnung und konnte sich auch den ersten Ballbesitz sichern. Nach genau 14 Sekunden gelang Kai Hornuf der erste Treffer und auch das 2:0 nach fünf Minuten gelang dem gleichen Spieler. Andreas Bleicher rundete das erste Viertel mit dem 3:0 ab. Im zweiten Viertel konnte Center Kai Eberts sich dreimal gut durchsetzen und erzielte weitere drei Tore. Die Gäste konnten zwar zweimal Keeper Martin Probst überwinden, scheiterten

Die Neunkirchener Abwehr fängt hier den Wurf von Markus Braun ab. Foto: Agentur Peschel aber auch zweimal vollkommen freistehend an dem sicheren Rückhalt des Poseidon-Teams. Im dritten Abschnitt folgte die torreichste Periode des Spieles, denn beide Mannschaften spielten nun bedingungslos offensiv. Worms nutzte die Einladung zum Toreschießen gerne und

kam zu sieben Treffern durch Kai Eberts (3), Marc Weber, Markus Braun (2) und Andreas Bleicher. Allerdings fielen auch drei Gegentreffer, davon zwei in vermeidbaren Unterzahlsitutionen. Mit einem beruhigendem 13:5 ging es in das letzte Viertel, das bedingt durch den Spielstand

wenig Spannung bot. Im Gefühl des sicheren Siegs spielte Poseidon die Zeit routiniert herunter, ließ jedoch das Publikum noch dreimal jubeln (Timo Jordan (2), Andreas Ziemba). Aus der Hand des Wasserballwarts des SWSV konnte Kapitän Michael Otto den großen Pokal entgegen nehmen. Jugendspieler Kevin Weinmann durfte den „Pott“ nach der fröhlichen Feier erst einmal mit nach Hause nehmen. Der Stammplatz ist aber im Vereinsheim von Poseidon Worms. Poseidon Worms spielte mit Martin Probst, Andreas Bleicher (2), Markus Braun (2), Timo Jordan (2), Kai Eberts (6), Kai Hornuf (2), Andreas Ziemba (1), Marc Weber (1), Marcel El Ghazal, Michael Otto, Kevin Weinmann, Patrick Wittmann, Torsten Weber, Hendrik Wiechen, Benjamin Kositer, Marcus Eberts.

Heute dritter Pokal-Hit in Gundheim Verbandsligist Ludwigshafener SC beim TSV zu Gast / Fans erwarten Hochspannung REGION (hh) Pokalfieber in Gundheim! Am heutigen Mittwoch (Anstoß 19 Uhr) gibt die Verbandsliga- Truppe des Ludwigshafener SC ihre Visitenkarte beim Bezirksliga-Primus ab. Die Jungs des Trainer-Duos Dieter und Matthias Gutzler, auf dessen Torriecher alle im TSV-Lager hoffen, sind schon seit Tagen richtig heiß. Der Pokal-Coup gegen den starken Landesligisten RWO Alzey ist noch in bester Erinnerung. Ähnlich große Begeisterung wird heute vom Gundheimer Team erwartet. Auch von

den Zuschauern! Der LSC gilt als Favorit. Da aber im Pokal die Uhren anders gehen, erhoffen sich die Fans Hochspannung – und nach Möglichkeit eine Riesenüberraschung. Personell sieht es für den heutigen Pokal-Hit der Gundheimer gut aus. Zwar stehen die verletzten Akteure Christof Gutzler, Christian Vogel und Björn Bein nicht zur Verfügung, aber sonst hat das Trainer-Duo alle an Bord, auch Benjamin Knobloch und Leo Nägele, die zuletzt in der „Zweiten“ zum Einsatz kamen..

Gefährliche RWO-Ecke, doch kann Gundheim (gelb) klären. Foto: Hinkel

Dein Fußballportal

Topaktuell. Kostenlos. Hautnah.

Bad Schwalbach

Wiesbaden

Mit ausführlichen Spielberichten, Statistiken und Hintergrundnews aus allen Ligen bis hin zur Kreisklasse. Werde Teil der Community und bleibe immer informiert über deine Fußballregion!

Idstein

IN

RHE

Rüsselsheim

Bingen Bad Sobernheim

Kirn

IN

MA

Mainz

NAHE

Bad Kreuznach

Alzey

Worms

FuPa.net/rheinhessen


ZZZNGXHEHUGDFKXQJGH 4XDOLWlWDXV'HXWVFKODQG

hEHUGDFKXQJHQXQG&DUSRUWV 7HUUDVVHQÂ EHUGDFKXQJHQXQG&DUSRUWV PLWLQWHJULHUWHP'DFKULQQHQV\VWHP 7234XDOLWlW IDLUH3UHLVH ',5(.7920+(567(//(5

'DFKHLQ GHFNXQJ 3RO\FDUERQDW

Kundendienst

3UHLVEHLVSLHOH LQNO0RQWDJH

Ihr fĂźr Waschmaschinen

[P  [P  [P 

TE SE CH RV NO IC E

GeschirrspĂźler

Trockner Kßhlgeräte Elektroherde

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme ¡ www.elektrohaber.com Worms ¡ Alzeyer Str. 27 ¡ Annahme Hartmanns Zeitreise ¡ (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen ¡ Maudacher Str. 247 ¡ (06 21) 55 70 45

  ZZZNGXHEHUGDFKXQJGH

Franz

Alzeyer StraĂ&#x;e 66 55234 Ober-FlĂśrsheim Tel.: (0 67 35) 10 11 Fax: (0 67 35) 10 13

rb42sa09

GmbH

E-Mail: tiefbau.bentz@t-online.de

‌ seit ßber 75 Jahren Ihr zuverlässiger Partner am Bau

Mietverwaltung - WEG – Verwaltung Sondereigentumsverwaltung Vermietung und Verkauf Monika Erlenwein Immobilienberaterin

PersĂśnlich - Nah - Kompetent

Thomas Krieg Hausverwaltung | Alzeyer StraĂ&#x;e 65c | 67549 Worms M. Erlenwein: 06241-97376-10 | Zentrale: 06241-97376-0 | Fax: 06241-97376-29 Internet: www.Hausverwaltung-Krieg.de | Email: Info@Hausverwaltung-Krieg.de

Tiefbau ¡ Bauschutt-Recycling ¡ Baustoffe

Fenster - Ăœberdachungen - GanzglastĂźren - Glasanlagen - TĂźren - Duschkabinen

KOMPETENZ IN GLAS...

24Glasb Stunden ruch-N otdien st

seit Ăźber

30 Jahren

Entspannung wird zum Erlebnis mit Ganzglasduschen, natĂźrlich von

www.fliesenstudio-derst.de Meisterbetrieb | 3D-Badplanung | Ausstellung Tel. 06241.75630 | Pfeddersheimer Str. 21 | 67549 Worms

www.fz-glas-spiegel.de 67551Worms-Pfeddersheim Tel. 0 62 47 / 90 51 19

malerbetrieb hess Inhaber Stefan Vonderschmitt 67551 Worms Rheingoldstr. 10 Telefon: 0 62 41 / 30 86 68 Fax: 0 62 41 / 30 49 78 Mobil: 01 60 / 97 96 29 82 www.meisterbetrieb-vonderschmitt.de

malermeister

Berliner StraĂ&#x;e 10 - 12

Fassadengestaltung Raumgestaltung kreative Mal- und Spachteltechniken sämtl. Maler- und Tapezierarbeiten Bodenbeläge

SB

Wellness fĂźr Ihren Garten? Service Beratung

 Gartengestaltung  Garten- & Objektpflege  Holzterrassenbau  Hausmeisterservice

Alzeyer StraĂ&#x;e 39 D- 67549 Worms

Ăœberlassen Sie die anfallenden Gartenarbeiten unseren fleiĂ&#x;igen Profis.  Rasenpflege  Rasenmäharbeiten  Baumfällarbeiten  Heckenschnitt

Telefon: 06241 3243962 Mobil: 0178 3135186

www.sb-montageservice.de

SchweiĂ&#x;fachbetrieb Rohrleitungsbau Anlagenbau Industriemontage Stahlbau Geländer Zäune

Fachenbach und Heng Metallbau GbR HafenstraĂ&#x;e 93 D - 67547 Worms Tel.: +49 6241 / 9542463 Mobil: +49 178 / 1690862 Mobil: +49 152 / 25680455 info@fahe-metallbau.de www.fahe-metallbau.de

Kanal KĂśnig GbR

Telefon: 0 62 47 / 90 09 50 ∙ Mobil: 01 62 / 9 20 37 46

Obere Hauptstr. 27 67551 Worms www.kanal-koenig.de kostenlos unter 0800/7333111 Inhaber: F. Tupela - R. Schrinner

Tel. (06241)3 09 40 59


Sport 11

Mittwoch, 21.08.2013 | KW 34

Die Rote Karte bringt den Sieg Wormatia-Frauen bezwingen FFV GĂścklingen nach einem 0:2-RĂźckstand WORMS Die Frauenmannschaft der Wormatia konnte gegen FFV GĂścklingen nach einem 0:2-RĂźckstand noch einen 3:2Sieg verbuchen. Worms begann sehr konzentriert und aggressiv. Man lieĂ&#x; GĂścklingen keinen Raum und hatte auch die ersten Chancen. Nach einem Pfostentreffer gab es den ersten Aufreger in der Partie. Einen Schuss von Vanessa Schäffner wehrte eine Feldspielerin aus GĂścklingen mit dem Oberarm auf der Torlinie ab. Der Schiedsrichter lieĂ&#x; allerdings weiterspielen. Und nach einem diskutablen FreistoĂ&#x; fĂźr GĂścklingen befĂśrderte Lisa Diesperger den Ball beim Rettungsversuch ins eigene Tor zum 0:1 (24.). Zwei Minuten später vertändelte Daniela Mingolla den Ball und Vanessa Freier erzielt das 0:2 (26.). Davon unbeeindruckt spielte Worms konsequent weiter nach vorne. Nach einem Foul an Mandy Brusius

Lisa Diesperger (VfR, links) setzt sich gegen Vanessa Freier (FFV GĂścklingen) durch. Foto: Agentur Peschel bekam man dann doch noch einen Elfmeter zugesprochen, den

Michelle Magin unhaltbar unter die Latte hämmerte (41.).

Nach dem Seitenwechsel stellte Coach Mitsching noch mehr auf eine offensive Marschrichtung um. Doro May rßckte ins Mittelfeld. Diese Umstellung fruchtete bereits nach fßnf Minuten. Doro May erzielte den 2:2-Ausgleichstreffer. In der 54. Minute stand Doro May erneut im Mittelpunkt. Schiedsrichter Speier gab ihr die Rote Karte wegen Spielerbeleidigung. Genau dadurch ging ein erneuter Ruck durch die Mannschaft. PlÜtzlich zeigten auch andere Spielerinnen FßhrungspersÜnlichkeit. Mandy Brusius sprintete mit dem Ball an die Grundlinie, legte den Ball quer und Vanessa Schäffner erzielte das 3:2 (68.). Mit viel Cleverness und Routine brachte man den knappen Vorsprung ßber die Zeit und ßbernachtete einen Tag an der Tabellenspitze. Nächsten Samstag ist man zu Gast bei der 2. Mannschaft des TSV Schott Mainz.

HORCHHEIM In einer regnerischen Landesliga-Partie ging der Aufsteiger SV Horchheim leer aus: Die Mannschaft unterlag den favorisierten Gästen aus Kandel deutlich mit 0:3. Mit viel Druck erĂśffnete der VFR Kandel das Spiel und ging direkt, durch einen Fehler in der SVH-Abwehr, in FĂźhrung (1.Minute 0:1). Kurz darauf, in der 3. Minute, verwertete der VFR-Spieler Pascal Huell eine Flanke seines Kollegen mit dem Kopf und baute so den Vorsprung weiter aus. Viel brachte der SVH seinen Gästen nicht mehr entgegen, einen FreistoĂ&#x; (20.) konnte VFR-Torwart Julian Roth zur Ecke klären, danach wollte den ‚Jungen Wilden‘ aus Horchheim bis zur Halbzeitpause nichts mehr so recht gelingen. Trotz einer guten kämpferischen Leistung reichte es auch in der 2. Halbzeit nicht zum Anschlusstreffer. In der 74. Spielminute machte der VFR Kandel dann den Sack zu, Pascal Huell traf zum Endergebnis von 0:3. Foto: Alexander SchlĂśgel

GESUCHT UND GEFUNDEN

GroĂ&#x;-TrĂśdelmarkt

TIERMARKT

Sonntag, 25. 18. Aug. Juli Sonntag, Verkauf 8 Uhr, Aufbau ab 6 Uhr!

Metro

Bitte nutzen Sie auch die Parkplätze der Fa. Hornbach

Mz.-Kastel

preussmaerkte.de Tel. 06723/998119

E-Mobil, Rollstuhl - fahrbereit mit Ladegerät und AKKU, 12 km/h, ☎ 01523-4565788

WoZi-MĂśbel, Eiche, Polstergarnitur 6 Mon. alt, TV, SpĂźlmasch. Miele, Waschmaschine, Schlafzi., Schrank, Bett & Nachttisch etc., Geschirr. ☎ von Fr. bis 1 Fahrradanhänger- Aluminium, m. Verdeck So. ab 11 Uhr 0611-428485 fĂźr kl. Hunde oder Kinder 70,- â‚Ź u. 1 Honda-Motor f. Weinbergsschneidgerät 80,- â‚Ź , Stihl-Hochdruckreiniger RE 117, 120 â‚Ź, FLOHMARKT in BĂźrstadt, Beethoven☎ 0624971733

platz, am Sonntag, 25. August 2013, ab 8.00 Uhr. Jeder kann mitmachen. Info: Tel. 0 62 06 / 70 78 35 0 62 06 / 62 73 + 0178 5 6710 31

FLOHMARKT jeden Fr. 8 - 15 Uhr 3 m 12,- â‚Ź, hinter Ludwigsh.-Hbf., Jacob-v.-Lavale-Platz, Tel. (06 21) 66 44 44

GroĂ&#x;er Garagenflohmarkt in Bingen-BĂźdesheim, Hitchinstr. 15 am Samstag + Sonntag, 24.+25.8.2013 von 10-15 Uhr. Verkauf von div. Spielsachen, MĂśbel, Hausrat (moderner Haushalt), Kleidung etc. wegen Umzug. Polsterbett WAVE Mann Mobila,180x200 cm, Bezug+Kissen (Kopfteil)Textilleder weiss, ChromfĂźĂ&#x;e, 203/90/240 B/H/T, 499,- â‚Ź, Mobil: 015772620288

Padi-Kleiderschrank, H 1,90 m, B 1,34 m, T 0,56 m, Buche Holz, VHB 200,- â‚Ź, Klarinette, Uebel, m. Etui, 500,- â‚Ź. ☎ 06139/ 962225 ab 19 Uhr

Dringend Plegestellen gesucht... Haben Sie Lust aktiv im Tierschutz mitzuhelfen? MĂśchten Sie an der Rettungskette dieser tollen Hunde selbst beteiligt sein? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir suchen dringend Pflegestellen fĂźr unsere SchĂźtzlinge bis zu deren endgĂźltigen Vermittlung. Weitere Infos unter: www.tierschutzvereinsantorini.de oder 06131 368831

Jumpy sucht ein Zuhause - 7 Mo. alter Mischling aus der TĂśtungsstaion von Lanzarote. Er ist ein freundlicher RĂźde, gechip, geimpft und hat einen EU-Pass. ☎ 06122 9277643

Mickey, kleiner RĂźde, ca. 7 Monate alt, sehr verspielt und verschmust, sucht ein neues Zuhause, www.scdogs.de, ☎ 06136-756897

Dringend Pflegestelle oder Endplatz fĂźr Merigless und andere liebe Hunde gesucht. www.TierschutzvereinSantorini.de

Dringend Pflegestelle oder Endplatz fĂźr Antonio und andere liebe Hunde gesucht. www.TierschutzvereinSantorini.de

Dringend Pflegestelle oder Endplatz fĂźr liebe MischlingshĂźndin Assa gesucht. www.TierschutzvereinSantorini.de

Freundliche, verspielte Hunde suchen ein Zuhause. Info www.bund-dertierfreunde.de ☎06732/63049 oder 06144/1015

HEIRATEN UND BEKANNTSCHAFTEN SPAGHETTI MIT TRĂœFFELN IN VENEDIG UND GONDELFAHRT INS GLĂœCK ! F E L I X, 47 J / 1.78, alleinstehend, Projektspezialist bei einem Weltunternehmen, aber bitte keine falschen SchlĂźsse ziehen, ich bin liebenswert, nicht besserwisserisch, verrĂźckt und mache allen Unsinn mit, habe Auto, schĂśnes Haus, in dem eine liebevolle, intelligente Frau fehlt. Keine Angst, fĂźr Unkraut und MĂźll bin ich zuständig. Bin ein gut aussehender „ganzer“ Mann mit frĂśhlichem Lachen, natĂźrl. Wesen, wĂźnsche mir, „SIE“ zu finden. Bin humorvoll, zärtlich, zuverlässig u. treu; mit kleinen Fehlern ‌ die Sie event. mĂśgen?! Ich mag die Natur u. gehe gerne „CHIC“ aus, liebe aber auch kuschelige Abende zu Hause – kurz, ein Mann fĂźr alle Fälle ... MIT DEM ES SICH LACHEN, LIEBEN UND TRĂ„UMEN LĂ„SST, FĂœR IMMER. Ich brauchte etwas Mut fĂźr diese Annonce, bitte haben Sie auch Mut zu „UNS“ und rufen Sie gleich an o. schr. Sie an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Felix@wz4u.de ALLES WAS ICH BRAUCHE, BIST DU – UND MEIN HERZ NENNT ES LIEBE ! J A C Q U E L I N E, 69 J / 1.68, verwitwet, war Assistentin der GL bei einer groĂ&#x;en Fluggesellschaft, doch jetzt schon mit einem lachenden Zwinkern im Ruhestand. Ich mĂśchte gerne mit Ihnen lachen, romantische Abende erleben u. kleine Reisen in die Sonne unternehmen. Ich bin „noch“ gar nicht ruhig, Tanze gerne, habe Temperament, Charme, bin feinfĂźhlig u. verfĂźhrerisch. Habe ein gemĂźtliches Haus u. freue mich auf gemeinsame Reisen und romantische Abende. Bitte rufen Sie an, lassen Sie uns den goldenen Herbst des Lebens mit Zuneigung + Verständnis genieĂ&#x;en. Es ist das schĂśnste Geschenk, einen Menschen an seiner Seite zu haben – dein Alter ist mir egal – lachen, Harmonie und Gemeinsamkeiten teilen. Diese Anzeige hat mich Ăœberwindung gekostet, jetzt freue ich mich auf Deinen Anruf od. Dein Schreiben: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Jacqueline@wz4u.de

WIR LASSEN DRACHEN STEIGEN ODER FLIEGEN IN DIE SONNE ! STEWARDESS L i s a, 46 J / 1.69, ledig, wĂźrde Sie gerne durch diese kleine Annonce finden – bitte habe Mut! WĂźrde mit Ihnen so manchen schĂśnen Flug machen, alle Winkel dieser Welt zusammen bereisen wollen und unser Leben und Liebe verbinden zu eins. Kennenlernen, lächeln und fĂźr immer glĂźcklich sein. Bin eine natĂźrliche, charmante, hilfsbereite Frau und stehe mit meinen langen, schĂśnen Beinen fest + ehrlich im Leben und auch zu DIR. Habe eine superschlanke, schĂśne Figur, mit leicht gebräunter Samthaut. Es kommt aber nicht nur aufs Ă„uĂ&#x;ere an, denn ich habe Herzensbildung, bin zuverlässig, intelligent + treu. Lachen, frĂśhlich sein und gemeinsam mit Dir die Welt umarmen, das kann unsere Chance sein! Rufe bitte gleich an o. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Lisa@wz4u.de

ICH SCHENKE LIEBE FĂœR IMMER + EINEN DICKEN SOMMER-ROSENSTRAUSS ! U L R I C H – U L I, 69 J / 1.80, ein fitter, frĂśhlicher, ganz alleinstehender Kaufmann / Unternehmer – jetzt im „Fast-Ruhestand“, ein Mann in besten finanziellen Verhältnissen, schĂśnes Haus, Grundbesitz, Auto und ein Kräutergarten. Bin frĂśhlich, spontan, dynamisch, gesund, gut aussehend, liebe Wasser- und Schifffahrt, Leichtathletik + auch mal Faulenzen. Habe ein gewinnendes Lachen u. viel Zärtlichkeit. Die Einladungen, bei denen man das 5. Rad – aber angeblich liebste Rad – am Wagen ist, mag ich auch nicht mehr. So mitten im Leben ein „NEUBEGINN“, ehrliche Liebe, träumen vom GlĂźck, Ă„pfel klauen beim Wandern, mal Urlaub machen an weiĂ&#x;en Stränden, dazu Prosecco, perlende Liebe und innige Treue. Ich mĂśchte jeden Morgen sagen, wie schĂśn es mit „DIR“ ist. Bitte rufen Sie gleich an o. schr. Sie an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Uli@wz4u.de

VERMISST DU SONNENAUFGĂ„NGE ZU ZWEIT, KISSENSCHLACHTEN UND MICH !?! L E O N, 58 J / 1.85, alleinst., selbst. Sachverständiger, ein dynamischer Mann, ehrlich, lieb, treu u. sanft – aber kein „Weichei“! Ich habe ein Motorboot, ein Haus im SĂźden, und als Hobby fahre ich Oldtimer. Bin sportlich, gut aussehend, ein Gentleman u. ein Mann von Welt in jeder Beziehung. Ich interessiere mich fĂźr viele Sachen u. lache gern, kann Spiegeleier schwarz braten, KnĂśpfe verkehrt herum annähen, „SIE“ charmant unterhalten und meine es absolut ehrlich. Ich wĂźnsche mir, dass wir glĂźckl. werden, lachen, händchenhaltend die Sommertage genieĂ&#x;en u. Vertrauen, Harmonie, Zärtlichkeit in unsere Herzen einzieht. „Wohin dein Herz dich trägt“, zu mir ... bitte rufen Sie an o. schr. Sie an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Leon@wz4u.de

HAST DU LUST AUF DIE TRÄUME UND LIEBE MIT MIR ? V a l e n t i n a, 34 J / 1.60, ganz alleinstehend, selbst. Landschaftsgartenbau-Architektin. Bin eine spontane, lustige, ehrliche Frau mit schlanker, sportlicher Figur. Magst Du auch Abenteuerurlaube, eine Almhßtte oder mit dem Rucksack nach Hawaii, magst Du auch Schokoladenpudding mit Klßmpchen, viele gemßtliche Kuschelabende zu Hause? Wenn wir uns kennengelernt haben und es funkt, kÜnnen wir bei mir wunderschÜn bei einem Glas Rotwein von einer glßcklichen Zukunft träumen und ich schenke Dir einen Stern und mich! Ich freue mich auf Deinen Anruf oder Dein Schreiben an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Valentina@wz4u.de

Mir geht's gut, doch fehlen mir deine KĂźsse etc.. Mann, 52J., schlank in Jeans, freut sich auf deine SMS 01794287837

Gepflegte Polstergarnitur, Eiche rustikal, braun, mit Tisch, fĂźr 60,- â‚Ź zu verkaufen. ☎ 06736-459

Ich, männlich, suche nach einer Enttäu!! NOTVERKAUF !! schung - fĂźr mein restliches Leben - eine Aus geplatzten Aufträgen bieten wir noch einige liebe und nette Frau. Bitte melden unter: NAGELNEUE FERTIGGARAGEN ☎ 0176-76927911 zu absoluten Schleuderpreisen (Einzel- oder Doppelbox). Wer will eine oder mehrere?

Medizinalrat i.R., 70+/1,80, verw., Info: Exklusiv-Garagen sucht gern lachende Sie. Tel. 0800 - 785 3 785 gebĂźhrenfrei (24 h) Lydia, 68 J., verwitwet, immer noch eine Gratisruf: 0800 - 5701570, Ag. 60+ sehr schĂśne Frau, mit schlanker Figur, ich Flohmarkt im CVJM am Samstag, bin ruhig, bescheiden, häuslich, koche 24.08.2013 von 10 - 13 Uhr in WiesbaNetter Er, suchtgern, liebeich Frau 55 J. die fĂźr leidenschaftlich bin bis e. Frau, den, Oranienstr. 15 zu Gunsten des Z P1/35988310 den umsorgt Rest desund Lebens! ✉Mann gerne einen verwĂśhnt. Jugendzentrums. Sachspenden kĂśnnen Bitte ruf gleich heute an, das Alter spielt nach vorheriger Terminabsprache keine Rolle, nur das Herz zählt. 1&1-pv,

Tel. 06151 - 1014071WEIBL. BEKANNT.

Magdalena, 75 J., hĂźbsche Witwe, bin

e. liebevolle, fleiĂ&#x;ige u. bescheidene Frau, mag die Natur, Garten, fahre gern Auto. Ich vermisse das GefĂźhl geliebt u. gebraucht zu werden, ich schmuse und kuschle gern u. suche e. guten Mann, wohne hier ganz allein u. wĂźrde sehr gerne mal mit Ihnen telefonieren Ăźb. 1&1-pv,

Tel. 06151 - 1014071

Alleinerziehende Mutter von 3 Kindern sucht einfĂźhlsamen, liebevollen Familienvater, handwerkl. begabt u. haustierlieb. Nur ernst gemeinte Zuschriften bitte mit Handy-Nr. an d. Ztg. ✉ Z 85/35976296

Lydia, 68 J., verwitwet, immer noch eine

Roqui, 5-j. SchäfermixrĂźde, kastr., geimpft, gechipt sucht ein liebes Zuhause. Er ist sanft, ruhig, gemĂźtlich u. sozial. Garten oder Hof erwĂźnscht. Abgabe geg. SchutzgebĂźhr/Schutzvertrag. www.herrchen-gesucht.org ☎ 01577-1440807

(☎ 0178-7395572) abgegeben werden.

Flohmarkt jeden Samstag

Worms GĂźterbahnhof lfde. Meter ab 5,00 â‚Ź Info:WEWO-Märkte0 62 41/59 59 57 w w w. w e w o m a r k t . d e GroĂ&#x;er Hausflohmarkt am 24.08.13, kpl. HaushaltsauflĂśsung, 2xSchlafzi, Retro MĂśbel, Geschirr, WoZiSchrank, Eiche rustikal, TK-Truhe, E-tisch m. 6 StĂźhlen, Lampen, Fahrrad, Vasen, Vorhänge, Kuhfell uvm. in 55232 Alzey-Weinheim, Am Kapellenberg 8, von 9 bis ca. 15 Uhr

WasserschildkrĂśten verschiedener Arten mit besonderen AnsprĂźchen fĂźr Beckenhaltung. Tierheim Wiesbaden 0611/74516 (14-17 Uhr). Tag der offenen TĂźr am 25.08.2013 von 11:00 bis 17:00 Uhr!

Flohmarkt Heppenheim

sehr schĂśne Frau, mit schlanker Figur, ich Europaplatz - Lorscher StraĂ&#x;e bin ruhig, bescheiden, häuslich, koche leidenschaftlich gern, ich bin e. Frau, die Jeden Samstag von 7 - 14 Uhr gerne umsorgt und einen Mann verwĂśhnt. www.flohmarktevents.de Bitte ruf gleich heute an, das Alter spielt keine Rolle, nur das Herz zählt. 1&1-pv, Infoband: 0 69/89009804

Rasenmäher Toro 408 mit Grasfangsack, VHB 50,-; Fahrradträger fĂźr die Anhängerkupplung (2 Fahrräder), Twinniload abklappbar, VHB 90,-; Mountain-Bike Giant Terrago, Schaltung u. Bremsen Shimano, VHB 90,-; ☎ + Fax 06124-9175 Ich vermisse das GefĂźhl geliebt u. ge-

MittfĂźnfzigerin, 176 cm, sehr schlank, sucht Lebenspartner (RaumWitwe, KIB/KH/ Magdalena, 75 J., hĂźbsche bin bitte an e. Rheinhessen/MZ...). liebevolle, fleiĂ&#x;ige u.Zuschriften bescheidene Frau, 68/35717951 diese ✉ Zfahre mag dieZeitung Natur, unter Garten, gern Auto.

braucht zu werden, ich schmuse und kuschle gern u. suche e. guten Mann, Kpl. Wohnzimmer: (Couch 3-2- + 1 Sessel, Couch-Tisch, kl. Tisch uvm.) zu verkauwohne hier ganz allein u. wĂźrde sehr gerfen, Eiche rustikal, VHB. ☎ 0175ne mal mit Ihnen telefonieren Ăźb. 1&1-pv,

FREIZEITAKTIVITĂ„TEN

Tel. 0 u. Freizeittreff "Ăœ 55+", der Treff 4746319 SinglefĂźr Jedermann (kein Verein). Wir treffen HaushaltsauflĂśsung: EinbaukĂźche, Hausuns jeden Freitag ab 20 Uhr in der Krone und GartenmĂśbel, sowie Gartengeräte. am Marktplatz in Opppenheim, Vorab☎ 06131-471904 Info bei Monika, ☎ 06133-3577 ab 20 Uhr Wer plant seinen Winterurlaub in Thailand? WĂźrde mich gerne anschlieĂ&#x;en. Bin 61 J. und im Vorruhestand. ☎ 0152/05637261

Jockeli sucht ein Zuhause - 7 Mo. alter Mischling aus der TĂśtungsstaion von Lanzarote. Er ist ein freundlicher RĂźde, gechip, geimpft, hat einen EUPass und einen Kastrationschip. ☎ 06122-9277643

Flohmarkt jeden Samstag v. 12.00-18.00 Uhr

Worms ¡ Garten Dehner A 0172-6207756 ¡ www.marktorga.de Aquarium 40 x 50 x 100, mit Unterschrank, mit gesamter Technik u. Besatz abzugeben. ☎ 06131/4999568 Gefrierkombination Bauknecht, 198 l, 1,86 h, halbes Jahr, VHB 450,- Euro. ☎ 0611-1686828

Wuschelchen Carmelo sucht ein Zuhause. www.TierschutzvereinSantorini.de

VERABREDEN, VERLIEBEN, VERTRAUEN + DANN URLAUB AUF DER SONNENINSEL BARBADOS Hausräumung, alles muss raus: 55131 A N N A – S O P H I E, 57 J / 1.63, alleinstehend, MZ-Oberstadt, Siemensstr. 27, So. selbst. Unternehmerin. Ich lebe in guten finanz. 25.08.13 von 10-17 Uhr Verhältn., schĂśnes Haus, Auto u. doch traurig – so Alter franzĂśsischer Kinderwagen, guter alleine. Bin eine sehr zierliche, feminine Frau mit Stil Zustand, fĂźr 30,- â‚Ź abzugeben. ☎ 06732/ u. Geschmack, elegant, mit Esprit, Humor, sportl., u. 6002398 fĂźhle mich in Jeans ebenso wohl wie in einem Hauch von Abendkleid. Trinke gerne mal ein Glas Cham2 x 2 Sitzer Couchgarnitur, Cord/Orange pagner, kann aber auch mit Hammer und Bohrer umgemustert. Enik-Jugendfahrrad, dklblaumet., 24 Z, VB.☎ 06131/690995 gehen. Ich liebe Yoga, Kastanien suchen, kĂźssen auf Boy sucht eine Bi-Paar od. Lesbisches Paar, fĂźr gemeinsames erotisches ErlebSternchenmoos oder einen gemĂźtl. Feierabend zu nis, auch ein Mollige Bi ihn wäre nett. zweit – das wäre mein Wunsch. EIN SONNTAG IM Zuhause gesucht fĂźr bildschĂśne Gebe 100 % Diskretion 015736680870 ANTIQUITĂ„TEN BETT UND DAS „GROSSE GLĂœCK“ RICHTIG mittelgroĂ&#x; werdende Welpen. Infos BEKANNT. MĂ„NNL. GENIESSEN. Welcher ehrl. Herr wĂźnscht sich Liebe auf www.Tierschutzverein-Santorini.de Er, 45 J., neugierig, unerfahren, sucht Ihn fĂźr immer mit einer lieben, ehrlichen Partnerin?! Bitte mit Erfahrung f. gelegentl. Treffen. Alter       rufe an o. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV       Nebensache. 0176/65044507 (61 J. NR) ganz normaler Mann auf der Reinrassige, altdeutsche HĂźtehund-Wel   Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 IchSuche nach einer netten Frau NR, die pen, als Familien- und Gebrauchshund, Medaillen • Silber& GoldmĂźnzenankauf    

  von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an:      auch nicht mehr länger alleine sein Er 52, sucht reife, tolerante Dame fĂźr disgeimpft und entwurmt, zu verk. ☎ 0171     Â?Â

 Anna@wz4u.de 3633997 krete Treffen. ☎ 0152/31714741 mĂśchte! ✉ Z P1/35986807

Tel.: 0176 888 766 02

WOwobl01

Dringend Pflegestelle oder Endplatz fĂźr Chuchi und andere lieb kleine Hunde gesucht. www.Tierschutzverein-Santorini.de Maurische LandschildkrĂśten, Zuchtpaar, 20 Jahre alt, CITES Papiere, nur zusammen in gute Hände, 450 â‚Ź, ☎ 06732-934880

Tel. 06151 - 1014071

ICH HABE LUST AUF EIN LEBEN MIT DIR ! AKADEMIKER T H O M A S, 37 J / 1.83, ledig, selbst. Unternehmer einer gr. Firma. Ich bin ein natĂźrl., Wer läuft oder walked mti mri (weibl) 1x dynam., erfolgr. Mann u. lebe in besten finanz. wĂśchentlich nachmittags od. abends im Verhältn., doch was nĂźtzt es? Ich super Mann bin Raum Nierstein-Oppenheim. Ich freue alleine, wurde einfach verlassen, ausgetauscht wie mich auf Ihren Anruf. ☎06133-5328 ein gebrauchtes Hemd – event. habe ich zu viel gearbeitet, das werde ich ändern. Bin frĂśhl., treu, feinfĂźhlig, kann Natur, Stille, Zweisamkeit in meinem MITEINANDER gemĂźtl. Haus genauso genieĂ&#x;en wie spontane Reisen, egal wohin, vielleicht Kamele durch die Sahara treiben oder eine Segeltour mit Champagner Welche ältere Person sucht im Alltag aus Bechern. Bitte rufe an o. schr. an: Wir Zwei, 63276 Abwechslung, wĂźnscht Unterhaltung, Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. benĂśtigt UnterstĂźtzung od. braucht 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., Hilfe im täglichen Leben. Ich habe Zeit od. E-Mail an: Thomas@wz4u.de und suche eine sinnvolle Tätigkeit. ☎ 0176-52752992

Wir finden auch Deine Traumfrau/Mann!

Zuhause gesucht fĂźr unsere sĂźĂ&#x;e bunten Mischlingswelpen. Nähere Infos auf www.TierschutzvereinSantorini.de

Kater, 16 J. alt, noch rßstig, geimpft in liebevolle Hände abzugeben, 06135-6045 Welpe John sucht ein schÜnes Zuhause. www.TierschutzvereinSantorini.de

KAUFGESUCHE

HERBST-Fest auf dem Gnadenhof HIGH- 100% Bargeld fĂźr Pelze, Trachtenmoden, CHAPARRALL in Worms (Stauffen- Zinn, Schmuck, Silberbestecke, Näh-/ bergstr. 11, 67547 Worms) findet am SA. Schreibmaschinen, alte Bibel, Teppiche, 21. September 2013 und am SO. 22. MĂźnzen, Orden und Schallplatten. September 2013 jeweils von 11.00 bis Herr Wagner. A 01522-1636303 18.00 Uhr statt. FĂźr Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt. Sonntags spielt die Kultband RIVERHEAD. Weitere Info´s unter Zahle mind. 250 Euro fĂźr alle Porzellanwww.gnadenhof-worms.de kopfpuppen. Suche auch Celluloid-, StoffBarbiepuppen, Teddies u. Puppenstuben, Wir mĂźssen uns von unserem Hund Patino mind. 30 Jahre alt. ☎ (06132) 86075 (10 Mon. American Staffordshire Terrier, kastr., gechipt & geimpft), verträgl. mit allen Hunden, SEHR kinderlieb, Kaufe gebrauchte Pelze, Handtaschen schwarz/braun gestromt, aus Zeitmangel u. Damen-Lederbekleidung, seriĂśs + trennen. VB 500,-; ☎ 01577 4288218 fair. A 01 60 - 1 79 58 78 (Hr. Braun)

BKH Katzen/Kater (k. Kitten) o. St. suchen ein schĂśnes dauerhaftes Zuhause! Vers. Farben, ab 11 Uhr 0171-1200921

Nerzjacke oder -mantel gesucht Tel: 0157-30 13 97 49

Tierschutzverein Bensheim e.V.: Tiffy, Chihuahua-Pinscher mix, 2 J., braun/ Suche Sandsteintrog, rund od. viereckig, auch eingebaut (Keller) Zahle bis 600,--â‚Ź. schwarz, Kurzhaar; 2 weiĂ&#x;e Zwergkanin☎ 0157-77265602 chen, ☎: 06241-58888 Superzahmes Blaustirnamazonenbaby und Graupapageibaby abzugeben. ☎ 06722500677

ANTIQUITĂ„TEN

Chihuahuawelpen m., gechipt, geimpft, entwurmt, blue/tan. 550,00 â‚Ź, in gute Hände abzugeben: ☎ 06130-945222 Orden/Urkunden/Uniformen/Fotos, sowie alles v. deutschen Militär, von 1800 KLEINTIERE aus dem Tierheim suchen 1945, sucht Beamter - nicht gewerblich, auch ein neues & dauerhaftes zu Hause. fĂźr priv. Sammlung, zu Liebhaberpreisen. www.tierheimworms.de ☎ (06732) 918205 od. 0178 - 6433546


STELLENMARKT

FREIZEIT UND REISE www.tuja.de

w w w . vw a - m a i n z . d e

Für unseren renommierten Kunden im Raum Worms suchen wir

Bilden Sie sich weiter!

6 Mitarbeiter für die Produktion 5 Mitarbeiter für den Lagerbereich 2 Gabelstaplerfahrer

berufsbegleitend / auch ohne Abitur Ausgewählte Hochschuldo-

Wir suchen zuverlässige:

zenten und erfahrene IT-Praktiker bereiten

 Kommissionierer (m/w)

Sie innerhalb von 6 Semestern im Rahmen eines Abschluss vor. Die unter staatlicher Aufsicht durchgeführten Prüfungen führen zu den Graden

Anmeldung noch möglich! Start 30.08.2013

Betriebswirt/in (VWA) Informatik-Betriebswirt/in (VWA) Weiterqualifikation möglich zum: Bachelor of Arts

Informationen: www.vwa–mainz.de

Rufen SIE uns gleich an!  0 62 41 / 30 97 20 worms@persona.de Rathenaustr. 18 67547 Worms Wir freuen uns schon auf Ihre Bewerbung!

NORDSEE

SCHWARZWALD

CAROLINENSIEL 65 m2 FeWo, 3 Zi., Südterr., ruh. Lage Strand 400 m., Fahrr., Bollerw., ab Nov. 1 Wo. ab 249,- €/2 Pers. Tel. 02522-61989, www.fischeder.de

Ihr Urlaubsziel in Waldkirch www.Waldhaus-Kollnau.de Tel. 07681-7309, Fax -7329 Ruh. Lage, m. herrl. Aussicht a.d. hohe Kandelmassiv, gem. Zi./DU/ WC/Tel./TV/Garten- „Badische Küche“

PFÄLZER WALD

URLAUB IM SONNIGEN GLOTTERTAL

URLAUB IN DER PFALZ Hotel/Pension Seeblick, Bad Bergzabern, Günstige Sommertarife! Hallenbad im Haus www.hotelpension-seeblick.de Tel. 06343-7040, Fam. Funk

exkl. Menüs, Hallenbad, Sauna, Fitness. Angebot: 3x HP ab 195,- € Tel. 07684-1324 www.hotel-schwarzenberg.de 79286 Glottertal-südl. Schwarzwald

SCHLESWIG-HOLSTEIN

NORDSEE

Weitere Informationen unter www.tuja.de

 Bezirksleiter/in

Büsum. Schöne 3* Fewo in ruhiger und zentraler Lage zu vermieten. Nachsaisonpreise. Anfrage unter fewoopdewarft.de oder ☎ 040-7434530

Testen Sie den

NEBENBESCHÄFTIGUNG Lassen Sie Ihr Auto Geld verdienen • Wie? Durch Werbefolien auf Ihrem PKW • Monatl. bis 400,- € oh. Steuerkarte als Nebenverdienst • Fa. Doppelreiter  05874 / 98642814 od. 0152 / 34 15 49 87

Testsieger!

VERSCHIEDENES

Fotomodels, Statisten für TV, Film, Werbung ges.! ww.casting.vc

Hausflohmarkt, Samstag 24.08.13, 10-16 Uhr, Wiesbaden-Bierstadt, Eisenacher Str. 54, Möbel, SteiffSammlung, Zinn, Geschirr, Bücher u.v.m. Haus-Flohmarkt und Haushaltsauflösung in Hattenheim, Erbacher Landstr. 44 am Samstag den 24.08.13 ab 10:00, Möbel, E-Geräte, Haushaltswaren, Kindersachen

Informationen die sich auszahlen

UNTERRICHT

in Festanstellung. www.derneuejob.de

Außendienstmitarbeiter mit Erfahrung, 3.200,- fest + Provision + Geschäftswagen www.ifs-gruppe.de oder A 06241/50076-27

SPANIEN

Urlaub auf dem Bauernhof am Schaalsee. Ab 13.10.2013 noch freie Termine in Viele Tiere - ideal für Kinder v. 2-10 JahAlmunecar, Weihnachten / Silvester oder ren. ☎(0176) 61732603 überwintern in Südspanien, 4 Apartments, Pool, herrl. Meerblick, ab 50 €/ Tag, 1 Std. von Malaga, ☎ 030/2789420 r.hillenberg@ipbb.de, vista-bonita.de

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Mainz • Dr. Matzer / Frau Häselbarth / Frau Wöhrer Rathaus der Stadt Mainz, Zimmer 21 • Tel. 0 61 31 / 907 30 60

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Sommer-Angebot im Schwarzwald DZ, DU/WC/TV, W-Lan, teilw. Balk., 1 Wo. 2 Pers./HP 549,- € inkl. !HTG-CARD! Kurtaxe plus Tel. 07655-773, www.sbo.de/singler

Wir bieten Ihnen faire Konditionen, umfassende Sozialleistungen, ein gutes Betriebsklima.

für einen Lebensmittellogistiker in Heddesheim, Voll- und Teilzeit in Dauernachtschicht. Gerne auch Studenten! Ansprechpartner: Waldemar Müller Telefon: +49 (0)151/55134119 waldemar.mueller@tuja.de Kontakt: Mo.-Do. ab 19 Uhr Ansprechpartnerin: Katja Giljohann Osnabrücker Straße 8 · 49201 Dissen Telefon: +49 (0)5421/9317814 katja.giljohann@tuja.de Kontakt: Mo.-Fr. 8-15 Uhr

hochschulmäßigen Studiums konsequent auf Ihren

SCHWARZWALD

Gute Adressen für entspannte Urlaubstage im Spätsommer und Herbst

1 Testmonat Profi-Nachhilfe

für nur

49 €

**

Worms, Wilhelm-Leuschner-Str. 26, Tel. 06241/19 4 18

Vom 17.08. bis 17.09.2013

* Nähere Informationen unter www.schuelerhilfe.de. ** 1 Testmonat für 49 €, 2 Unterrichtsstunden = 1 Doppelstunde pro Woche, maximal 8 Unterrichtsstunden pro Monat Einzelunterricht in der kleinen Gruppe. Gültig nur für Neukunden. Gültig nur in teilnehmenden Schülerhilfen. Gültig bis zum 31.03.2013. 17.09.2013. Nicht gültig in Verbindung mit anderen Angeboten.

IMMOBILIENMARKT

Hausauflösung ! Alles muß raus ! Samstag, den 24.08. ab 9:00 Uhr Harzweg 1, 65462 Ginsheim

53 52

Seniorenumzüge von A-Z Sorgenfreie Umzüge, Entrümplungen Tapezier- und Renovierungsarbeiten für JUNG und ALT.

Wir suchen für unsere Marketingabteilung

A 0 62 43 - 6 88 99 52

Positive Persönlichkeiten

KAPITALMARKT

zum Führen von Multi-Media-Präsentationen. Wir bieten sehr gute Verdienstmöglichkeiten bei flexiblen Arbeitszeiten. Nebenberuflicher Einstieg ist möglich. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin. Telefon 0611-9871234-15

€ 3.500,- od. 5.000,- ohne Auskunft

IMMO.-GESUCHE Suche Grundstücke für bestehende Kunden!

BARGELD SOFORT www.AUTOPFAND24.de Autopfandleihe für kurzfr.Überbrückungskredite Autos, Motorräder, Wohnmobile & Motorboote

Verkaufsberatung Karl M. Bettag Telefon: 0171 - 236 72 89 karlm.bettag@massa-haus.de

¡ 06 11 - 71 95 95 od. 0172 - 613 14 14

Werden Sie Wellnessmasseur/in (Touch to Relax)

MIETGESUCHE

Ausbildung an 5 Wochenenden Kursbeginn Samstag, 21. September 2013 Sichern Sie sich einen QualiScheck Rheinland-Pfalz über 500.- E Informationen: Institut für Körperschulung Telefon 0 67 63 / 96 01 73

Kleines Haus zu mieten gesucht Wir, 59+56, guts. i.Festanst. suchen kl.Haus, gern renov.bed. m. Hof od. Gart. u. gr. Garage od. Scheune, z.1.1.2014 od. fr. bis 600.- warm.

Tel. 0170 7300371

KRAFTFAHRZEUGMARKT Mercedes 200 D, Bj 84, 1. Hand, grünmet., Roller Gilera Runner, 50 ccm, Bj. 99, rot, sehr gepflegt, Nichtraucher, 129Tkm, ca. 15 TKM, Bremsen vorne neu, VersiTÜV 11/13, VHB 4600 €, ☎ 0173cherung bis 02/14, s.g. Zust., Garagen1489463 fahrzeug, FP 600,- €. ☎ 0176-27266962

Der Weg lohnt sich!

Die

PORSCHE

Autozentrum GOERES GmbH Eisenstraße 12 - 65428 Rüsselsheim Tel. 0 61 42 - 4 08 35 10 www.hyundai-ruesselsheim.de in Hessen

MERCEDES

*)

*)meistverkaufte Hyundai NW-EH 2004-2012. Quelle: Management Services Hellwig Schmitt GmbH

KFZ-ZUBEHÖR

Ford Focus, blaumetallic, BJ, 2006, 125 PS, 105 Tkm, ABS, ESP, ZV, Klima, 8-fach bereift, Radio/CD, VHB 6.299,- €. ☎ 0170-7939809

Mercedes C 200, Bj. 9/03, 73 TKM, Blaumetallic, HU 9/14, Klima, Radio, Getr. R.-Bank, sehr gepfl., 1. HD, € 8.700,- , ☎: 0176-50144992

JAGUAR

350

MAZDA

Autohaus

Winter

FORD FIESTA, Bj. 2001, TÜV/AU neu, MX 5, "Niseko", schwarz/ braun Leder. Servo, ZV, Klima, eFH, 4xAirbag, ALUbraunes Stoffdach, TÜV/AU neu, 1. Industriering 26 Felgen und Winterreifen, 1.450,- €. Hand, 50 TKM, 12.900,- € VHB. ☎ 0170- 67480 Edenkoben Tel. 06323/7021 8241005 ☎ 0176-93384324

seit

36 Jahren

optimale Auswahl Mo-Fr: 9-18 Uhr Sa: 9-17 Uhr So+Feiert: 12-17 Uhr

(keine Beratung, kein Verkauf)

www.autohaus-winter.com

KFZ-GESUCHE

KFZ-ANKAUF von Gebraucht- und Unfallfahrzeugen, Motorschaden, viele km, mit oder ohne TÜV Zum Höchstpreis – BAR und sofort! Borngasse 12 · 55291 Saulheim

✆ 0 67 32/93 61 33 od. 0171/1 12 66 33 ALT AUTO ABHOLUNG auch ohne Brief & mit Unfall

 01 60 - 30 00 181

ZWEIRÄDER Suche Vespa oder Lambretta, bezahlbar, Zustand egal, bitte alles anbieten. ☎ 06731/9009119 oder 0160/7996086

����� ����������

� ��� �� �� ZZZZRKQPRELOFHQWHUDZGH

KONTAKTE

Porsche 944 S2, Cabriolet, 2-tr., indischrot, EZ 6/1990, 98.700 km, 155 kW (211 PS), Benziner, Euro 3, Grüne Plakette, ABS, Alarmanl., Alu-Felgen, Servo, ANHÄNGERKUPPLUNGEN zur SelbstSportsitze, WFS, TÜV 6/14, Topzustand, montage, Hammerpreise. Rameder VHB 19.950,- €. ☎ 0178-5830081 Direktversand, Tel. 03673/4356-38, Windschutzscheibe für Citroen C 5, Bj. 02-04 zu verkaufen. Preis: 199 € VHB. ☎ 0151-17308017 Roller Piaggio Beverly 200, EZ 03/2003, HU 03/2015, Farbe: silber, 10.500 km, neue WR, neue Batterie + Zubehör, 1750 Winterreifen M + S, 185-70 R 14/88T, auf 4-Loch-Felgen, VHB. ☎ 0175-4746319 € VHB. ☎ (06132) 57849

CITROEN

WOwobl02

(0 61 31) 7 32 13 77 o. 01 76-32 77 05 84

ZWEIRÄDER

C 200 Sportcoupé, Automatik, Benziner, 126.800 km, EZ: 05/01, 120 kW/163 PS, TÜV/AU 07/14, 3-trg., Alufelgen, AHK abnehmbar, Bordcomp., Klimaautom., Multifunktionslenkrad, Navi, Nebelscheinwerfer, NR, scheckheftgepfl., Sportsitze, Tempomat, ZV, Servo, silber-met., Jaguar XF, 3.0 cm³, Top gepflegt, TÜV/AU 5.900,- € VHB. ☎ 06703-961463 od. 9/2015, 211 PS, Bj. 2010, EZ 9/2010, 017684035912 34.000 km, blau, ABS, Airbag, Autom., BC, Diesel, elektr. FH, ESP, elektr. Citroen C1, Automatik, Top-Zust., u. Außenspiegel, GaWa, Klima, Leder, LM- Mercedes 450 SEL, Bj. 1974 für 2.200 € VHB zu verkaufen. ☎ 0163-2324977 gepfl., Bj. 09/08, 73 TKM, Klima, CD/RaRäder, NR, Radio/CD, Scheckheft, dio, SR auf Alu-, WR auf Stahlfelgen, Servo, Sitzhzg., SR, Wegfahrsperre, ZV, TÜV 08/15; 4.600,- €; ☎ 0177/9716680 29.999,- €. ☎ 0177-5558180 Mercedes + 75 andere Fabrikate in großer Ausstellungshalle

FORD

Auch an Sonn- und Feiertagen

Fax-15, www.kupplung.de

AUDI

A 4, 2.0, Automatic, TÜV 7/2015, 131 PS, Bj. 2002, 175000, LPG, Xenon, ESP, Klima, LM-Räder, NSW, WR, ZV, VHB 5250,- €, ☎ 0160-2329617

Gegen faire Barzahlung 24 Stunden erreichbar!

A



Vectra C Limousine, Bj. 2003, 2.2 Liter, 139 tkm, HU neu, silberblau, 3333,-; Wohnwagen Hobby 640, neuw. Zustand, neue Reifen, Schlingel., Fahrradtr., Gas☎ 0171-3816755 fl., neues Vorzelt, 2.500,€. ☎ (06132) 87653

N



beste Preise durch Großeinkäufe die größte Hyundai Auswahl Hessens über 100 Gebrauchte aller Marken

WOHNWAGEN/CARAVAN

WOHNWAGEN/CARAVAN

Unfallwagen und sonstigen Mängeln, mit & ohne TÜV!

LU



OPEL

KFZ-Ankauf Auch mit vielen Kilometern,

Wir sind umgezogen und erwarten dich in einem neuen, gepflegten und diskreten Ambiente.

Kollegin für die Abendstunden gesucht. 06241-954153 od. 0152-01989384


Wormser Wochenblatt_2013-34_Mi  

Wormser Wochenblatt_2013-34_Mi

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you