Issuu on Google+

SchÜnauer Str. 22 ¡ 67547 Worms ¡ Tel. 0 62 41 -2 05 93 0 ¡ www.wormser-wochenblatt.de ¡ Auflage: 65.771 ¡ Samstag, 13.04.2013 | KW 15 | 29. Jahrgang

Name geändert

Ligaspiel verloren

WORMS Seit 1. April firmiert das Fitness-Studio „Black & White“ unter dem Namen „Injoy“. Ă„ndern wird sich fĂźr die Kunden jedoch nichts, denn das von den Inhabern Geo HeĂ&#x; und Marion Munstein gefĂźhrte Studio steht auch weiterhin fĂźr hohe Trainingskompetenz und hochqualifizierte Kundenbetreuung. Seite 3

WORMS In einem ausgeglichenen Spiel bei der SG Sonnenhof GroĂ&#x;aspach musste sich die Wormatia mit 0:1 geschlagen geben. Die Niederlage kam dabei etwas unglĂźcklich zustande, denn mit Eugen Gopko traf zwar ein Wormate ins Schwarze - doch leider auf der falschen Seite des Spielfelds. Seite 11

Naas

Immobilien & Finanzierungen

Suche Haus mit Garten! Sofortige Abwicklung mÜglich! www.naas-immobilien.de • mail: info@naas-immobilien.de Tel. 06241- 203575 • 0172-6324836

Tagespflege Kuttler Sie haben pflegebedĂźrftige AngehĂśrige, sind berufstätig o. ä., brauchen Zeit fĂźr sich? Vertrauen Sie uns Ihre AngehĂśrigen an, denn Qualität entscheidet. • eigener Hol- und Bringservice • schmackhafte Mahlzeiten • abwechslungsreiches Beschäftigungsprogramm • ansprechende Räumlichkeiten • kostenloser Probetag • KostenĂźbernahme durch Pflegekasse, ohne Abzug am Pflegegeld mĂśglich Nähere Informationen unter: Telefon: 0 62 43 / 90 38 31  Alzeyer StraĂ&#x;e 123a  FlĂśrsheim-Dalsheim

www.kuttler-pflege.de

Intendant und Regisseur Dieter Wedel verspricht fßr die diesjährigen Festspiele einen echten Knaller.

Fotos: Rudolf Uhrig

„Ein dĂźsteres Märchen“

Nibelungen-Festspiele: Wedel inszeniert „Nibelungen - Born to die“ als Fantasy-Spektakel Von Gunter Weigand WORMS Es soll ein spektakuläres Fantasy-Spektakel werden: wie Dr. Dieter Wedel, Intendant der Nibelungen-Festspiele auf der Pressekonferenz ankĂźndigte, soll das von ihm inszenierte StĂźck „Nibelungen - Born to die“ mit Feuer-Effekten, fantastischen

Kostßmen und spektakulären Bßhnenbildern die Geschichte vom Aufstieg und Fall der Nibelungen lebendig werden lassen. Der Regisseur will allerdings nicht nur auf vordergrßndige Schauwerte setzen, sondern neue Aspekte des weithin bekannten Sagenstoffes hervorheben. „Die Frage lautet: lässt

sich der Mord an Siegfried verhindern?“ erklärte Wedel, wie er mit einer alten Geschichte neue Spannung erzeugen will. Um die Charaktere plastisch hervortreten zu lassen, hat der Intendant seine Kontakte in der Medienwelt genutzt und wieder einige bekannte Namen nach Worms geholt. Neben Cosma Shiva Hagen (Kriemhild), Markus Majowski (Volker von Alzey), Susanne Uhlen (KĂśnigin Ute) und Bernd Michael Lade (KĂśnig Gunther) sind auch zwei Wormser Eigengewächse am Start: Festspiel-Urgestein AndrĂŠ Eisermann wird in der Rolle eines Kaplans zu sehen sein und Peter Englert gibt Gunthers jĂźngeren Bruder Gernot. Dass dies alles nicht ganz billig werden wird, ist auch den Ver-

Glaserei Wollentin

antwortlichen der Stadt klar. „Kultur ist ein Motor der Stadtentwicklung und sorgt fĂźr urbane Qualität“, betonte OberbĂźrgermeister Michael Kissel, dass man hier nicht am falschen Ende sparen will. Kissel wĂźrdigte die Arbeit von Intendant Wedel, der sein Engagement nach den Festspielen 2014 beenden wird, sowie die UnterstĂźtzung durch die zahlreichen Sponsoren. Die Nibelungen-Festspiele seien „Alleinstellungsmerkmal“ und eine „Erfolgsgeschichte fĂźr unsere Stadt“. Die Nachfolgefrage beschäftigt derzeit den OB, der sich nach eigenen Angaben bereits in „intensiven, zielfĂźhrenden Gesprächen“ befindet. Eine Bekanntgabe sei aber vor Ablauf der diesjährigen Festspiele nicht zu erwarten.

Meisterbetrieb ... kompetent, preiswert, schnell Notfall-Service • Tag & Nacht

GaustraĂ&#x;e 9 • 67547 Worms • Tel. 0 62 41 / 97 71 71 www.glasermeister-wollentin.de

Unsere Angebote finden Sie auf der letzten Seite!

J.F. Kennedy-Str. 2 / Theodor-Heuss-Str. 41a 67549 Worms Ă–ffnungszeiten:

Mo. - Fr. 09:00 - 20:00 Sa. 09:00 - 18:00

Đ’Ń‹ наКдёто Đ˝Đ°ŃˆŃƒ Ń€ĐľĐşĐťĐ°ĐźŃƒ на ĐżĐžŃ ĐťĐľĐ´Đ˝ĐľĐš Ń Ń‚Ń€Đ°Đ˝Đ¸Ń†Đľ Ń?тОК гаСоты !

Barrierefreies loftartiges Wohnen - Liebenauer Feld • 87 m2, 95 m2 & 180 m2 Wfl, • EG mit Garten, 1.+2. OG mit Balkon • Fertigstellung 2013 schlßsselfertig • Exclusive Ausstattung • Aufzug von Wohnung bis Tiefgarage

h i m m o b i l i e n INFO: WO-5039267 • 0178 9196533

AGIC

• Neuwagen • Gebrauchtwagen • Jahreswagen • Reparatur & Service

ASHES

das Kia Qualitätsversprechen:

7-Jahre-Kia-Garantie

Verzaubern Sie Ihre Augen

Das   am  

7-Jahre-Kia-Wartung

    

7-Jahre-Kia Navi-Update 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie

auf Sie!

              

       Â    Â?Â?     

Helga DÜrr & Team • Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-19 Uhr, Sa. 9-14 Uhr Lindenstr. 46 • La.-Hofheim • Tel. 0 62 41 / 98 53 02 • Fax 98 53 03 E-Mail: verkauf@ds-automobile.net www.ds-automobile.net

�� ­  €€€� ‚ ƒ­­�„� …‚†  ‚ ‡ˆ‰ Š  ‚ ‡ˆ

Stßck fßr Stßck ans Ziel Mit den flexiblen Sparplänen von Union Investment  VermÜgen aufbauen: Stßck fßr Stßck schon ab 50,– Euro  Maximale Flexibilität: Sparbeträge kÜnnen jederzeit geändert oder ausgesetzt werden  Breite Risikostreuung: Mit einem Fondssparplan von den Marktentwicklungen profitieren

Nähere Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken, zum Beispiel Risiko marktbedingter Kursschwankungen sowie Ertragsrisiko, erhalten Sie in einem persÜnlichen Beratungsgespräch in Ihrer Volksbank Alzey-Worms eG.

AusfĂźhrliche produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken der Fonds entnehmen Sie bitte den aktuellen Verkaufsprospekten, den Vertragsbedingungen, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie den Jahres- und Halbjahresberichten, die Sie kostenlos in deutscher Sprache bei Ihrer Volksbank Alzey-Worms eG oder Ăźber den Kundenservice der Union Investment Privatfonds GmbH, WiesenhĂźttenstraĂ&#x;e 10, 60329 Frankfurt am Main, Telefon 069 58998-6060, www.union-investment.de erhalten. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage fĂźr den Kauf der Fonds. Stand: 1. März 2013.


2 Worms AWO lädt ein

WORMS Wie die Stadtverwaltung mitteilt, bleibt die Stadtkasse wegen eines hausinternen Umzugs am Mittwoch, 17. April, ab 12 Uhr sowie am Donnerstag,

WORMS Die Begegnungsstätte des Ortsvereins Worms-Mitte der Arbeiterwohlfahrt im Gerd-Lauber-Haus in der Brucknerstraße 3 ist am Montag, 15. April, ab 12.30 Uhr wieder geöffnet. Das Helferteam der Begegnungsstätte sorgt wie immer für das leibliche Wohl der Seniorinnen und Senioren. Ab 13.30 Uhr sorgt Klaus Link mit seiner Musik und seinen Liedern für die richtige Nachmittagsstimmung.

18., und Freitag, 19. April, ganztägig für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten.

Fotos: R udolf

Stadtkasse geschlossen

Uhrig

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

Italienisch kochen WORMS Ab Dienstag, 23. April bietet Elisa Manzone an drei Abenden die Alternative für diejenigen, die an der italienischen Küche „alles außer Pasta“ mögen: Vorspeisen und Hauptgerichte überwiegend aus der Region Piemont, kombiniert mit dem passenden Wein, versprechen ein genussreiches Vergnügen. Gekocht wird in der modern und zweckmäßig eingerichteten Lehrküche der Volkshochschule in der Neusatzschule. In beiden Kochkursen stehen maximal zwölf Plätze zur Verfügung. Anmeldungen nimmt das Anmeldebüro der Volkshochschule (Willy-Brandt-Ring 5) entgegen oder sind im Internet unter www.vhsworms.de möglich.

PROSPEKTE Mit dieser Ausgabe werden folgende Prospekte in Teilbereichen mitverteilt:

Schlafstörungen, Schmerzen? Ob Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Migräne, Allergien, Schmerzen im Bewegungsapparat (Bandscheibe, Wirbelsäule), sowie Arthrose, Rheuma, Osteoporose, und jede andere Art von Schmerz, sowie Schlafstörungen:

Ein düsteres Fantasy-Märchen mit Stars Festspiel-Intendant Dieter Wedel präsentiert Schauspieler und Ausrichtung der Inszenierung Von Margit Knab WORMS Angesichts einer sehr großen Anzahl von Pressevertretern, die mündlich und schriftlich O-Töne einsammelten oder für eindrucksvolle Fernsehbilder sorgten, lassen die NibelungenFestspiele 2013 auf Großartiges hoffen. „Hebbels Nibelungen – born to die“ inszeniert Dieter Wedel vor dem Dom und das „könnte ein Knaller werden“. So verkaufte er sein Fantasy-Märchen bei der Auftaktpressekonferenz im Andreasstift. Bei der Vorstellung des neuen Stückes erging sich der Festspiel-Intendant in vagen Andeutungen über ein Stück, bei dem Feuer und Magie, bizarre Komik und düstere Poesie eine Rolle spielen werden. Schon konkreter ging es bei der Präsentation des Ensembles zur Sache. Cosma Shiva Hagen, Susanne Uhlen und Markus Majowski hatte er um sich geschart und das WORMSER WOCHENBLATT nutzte die Gunst der Stunde für Interviews. Cosma Shiva Hagen Sie wird die Kriemhild spielen. Die Tochter von Nina Hagen und Enkelin von Eva-Maria Hagen dürfte mit ihren 32 Jahren eine der jüngsten Hauptdarsteller im Ensemble sein. Worms kennt sie nach eigenem Bekunden nur

vom Hörensagen und wird die Stadt nach Probenbeginn am 20. Mai auf eigene Faust erkunden. Das „Fernsehschneewittchen“ bezieht ein eigenes „kleines Gartenhäuschen ganz in der Nähe des Doms“. Theaterluft hat Cosma schon vor zehn Jahren unter Anleitung von Cordula Trantow geschnuppert, die ihr auch „ein paar Tricks vor dem Casting mit Dieter Wedel verraten hat“. Die müssen gefruchtet haben, denn der Intendant „war sehr zufrieden mit mir“. Mit großer Textfülle sei ihre Rolle als Kriemhild nicht ausgefüllt, beruhigt sie sich selbst. „Trotzdem ist mir mulmig. Vor so einem Riesenpublikum habe ich noch nie gespielt“. Susanne Uhlen „Mit großer Freude gebe ich in Worms die Königinmutter Ute“. Freude darüber, weil sie nicht in die Rolle einer alten Frau schlüpfen müsse, sondern Frauenpower, Sinnlichkeit und Modernität verkörpern dürfe, meint die aparte Darstellerin, die auch im reifen Alter etwas Jungmädchenhaftes ausstrahlt. Mit der Nibelungensage sei sie nicht vertraut. „An diesem Stoff war ich in der Schule nicht interessiert“. Das ehemalige Desinteresse ist zwischenzeitlich einer Wissbegierde gewichen, mit der sie sich in den Hebbel-Stoff eingelesen hat. Auf

der Bühne zu stehen ist für Susanne Uhlen mittlerweile „genau meine Welt, weil es da für mich viel mehr reizvolle Rollen gibt als in Fernsehproduktionen“. Obwohl sie Western eigentlich bevorzuge, „werde ich mich auch in einer Fantasy-Inszenierung wohl fühlen“, hofft Susanne Uhlen. Vor einer gedeihlichen Zusammenarbeit mit Dieter Wedel ist ihr ebenfalls nicht bang. Frühere TV-Erfahrungen mit ihm haben sie darüber belehrt, „dass man bei ihm Leistung abliefern muss. Dann ist er auch nicht schwierig“. Markus Majowski Er schlüpft in die Rolle des Volker und hat sich „riesig gefreut und ist geschmeichelt, dass Dieter Wedel mich in seinem Ensemble haben will“. Obwohl Markus Majowski als einer der „dreisten Dreier“ auf den naiven Comedian festgelegt scheint, trügt der Eindruck. Seit drei Jahren ist dieses Genre für ihn Vergangenheit und seine berufliche Gegenwart spielt sich im Theater ab. Auch darum freut er sich auf die Rolle des Gunther, „die etwas ironisches hat, aber fernab von Klamauk“. Singen kann und darf er auch auf der Bühne vor dem Dom, die eigentlich eine Zirkusarena ist. Markus Majowski ist gläubiger Christ. Darauf legt er

Wert und auf die Tatsache, dass ihm jeglicher missionarischer Eifer fremd ist. Er wird während der Festspiele nicht im Hotel, sondern „in einem Häuschen im Grünen“ wohnen. Dort könne man sogar den Rhein riechen und er habe festgestellt „Worms und ich passen gut zusammen“. Peter Englert Man kennt ihn als Chef der Wormser Band „Die Döftels“ und als hasserfüllten Anführer von Satansgestalten, die bei den letztjährigen Festspielen marodierend gegen Juden durch die Straßen zogen. Beim Filmdreh dieses Einspielers war Dieter Wedel auf den Schauspielstudenten Peter Englert aufmerksam geworden und hatte ihn zum Casting nach Berlin eingeladen. „Generot“ heißt „Gernot“ im Hebbeltext und diese Rolle scheine Peter Englert auf den Leib geschrieben, fand Dieter Wedel. Mit dieser Feststellung machte er den jungen Mann „sehr, sehr glücklich“. Offensichtlich fülle er als Gerenot einen wichtigen Part in „Hebbels Nibelungen – born to die“ aus, vermutet Peter Englert. „Ich weiß nur, dass ich die Regierungsgeschäfte übernehmen muss“. Und derjenige, der regiert, ist wichtig, an dem kommt niemand vorbei. Das ist bekannt.

Ärzte und Patienten berichten über

Erfolge mit alternativen Heilmethoden Informieren Sie sich kostenlos bei einem aufschlussreichen Vortrag über alternative Heilmethoden, wie man die Durchblutung verbessert, damit auch den Abtransport von Stoffwechselschlacken, sowie die Sauerstoff und Organversorgung steigert, wie man Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugt und die Leistungsfähigkeit der Organe wieder verbessert. Ergebnis: Reduzierung / Verzicht von Medikamenten.

Mittwoch 17.04.2013 Beginn: 15:00 Uhr

Das Wormser - Tagungszentrum Rathenaustr. 11, 67547 Worms (im Liebfrauensaal)

Das Wormser Kultur- und Tagungszentrum ist gut erreichbar nur 300m vom Hauptbahnhof entfernt gelegen

Der Eintritt ist frei

Tag der Wirtschaft am 23. April im Wormser mit regionalen und lokalen Firmen

Wir laden Sie zu einem Gesundheitsvortrag ein, der auch gesunden Menschen empfohlen wird, um fit, gesund und leistungsfähig zu bleiben. Auf Grund häufiger Nachfrage weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir uns von Verkaufsveranstaltungen aller Art distanzieren.

Institut für Naturheilverfahren und physikalische Anwendungen Dr. Dr. med. Jordan Petrow - www.chronischekrankheiten.net Ansprechpartner: Herr Klein Tel. 0421 222 92 761

Impressum Das Wormser Wochenblatt erscheint samstags und wird im Verbreitungsgebiet (dargestellt in unseren gültigen Media-Daten) kostenlos in einer Auflage von 65.771 Exemplaren an alle erreichbaren Haushalte verteilt. Geschäftsstelle und Anzeigenannahme: PIWA Marketing GmbH & Co. KG Schönauer Str.22, 67547 Worms Telefon: 06241 / 20593-0 Telefax: 06241 / 20593-11 www.wormser-wochenblatt.de Lokalredaktion: Gunter Weigand Anzeigenleitung: Steffen Pfannebecker

Redaktionsleitung: Steffen Pfannebecker Verlag: PIWA Marketing GmbH & Co. KG, diese vertreten durch die PIWA Verwaltungs GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführer Steffen Pfannebecker und Veronika Madkour Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen sowie für die Richtigkeit telefonisch aufgegebener Anzeigen oder Änderungen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen. Abbestellungen von Anzeigen bedürfen der Schriftform.

Berufliche Orientierung bieten

Soweit für vom Verlag gestaltete Texte und Anzeigen Urheberrechtsschutz besteht, sind Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung der Verlagsleitung zulässig. Der Verlag unterzieht sich der Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter (ADA) durch unabhängige Wirtschaftsprüfer nach den Richtlinien von BDZV und VDA. Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter

WORMS Unter Schirmherrschaft von Kultusministerin Doris Ahnen und in Kooperation mit der Stadt Worms lädt der „Tag der Wirtschaft - Die Jobund Bildungsmesse“ am 23. April von 11 bis 18 Uhr im Tagungszentrum „DAS WORMSER“ zur Begegnung von Wirtschaft und angehenden Spezialisten ein. 3.000 Besucher im vergangenen Jahr und eine Beteiligung von 50 namhaften Unternehmen und Bildungsträgern sprechen für die hohe Akzeptanz und Qualität der von der Agentur MS Mediapartner UG durchgeführten Veranstaltung. Auch 2013 werden wieder global agierende wie auch regionale und lokale Firmen beim „Tag der Wirtschaft“ vertreten sein

und an ihren Messeständen über die beruflichen Perspektiven in ihren Unternehmen für Studierende, Absolventen, Schüler und Berufserfahrene - wie z.B. Jobwechsler und Young Professionals - umfassend informieren. Zusätzlich werden Bildungsträger wie Schulen, Bildungsinstitute und Hochschulen auf ihren Messeständen Informationen über Weiterbildungsangebote geben. Jobsuchenden bietet die Messe die Möglichkeit, direkt mit den Firmen in Kontakt zu treten. Ein kostenfreier Bewerbungsmappencheck ist am Veranstaltungstag möglich. Es werden Modelle gezeigt, die - einem Baukasten gleich - den beruflichen Werdegang unterstützen. Die berufliche Orientierung ist

der wichtigste Schritt in der persönlichen Entwicklung. Beim „Tag der Wirtschaft“ werden Wege aufgezeigt, die diesen Schritt unterstützen. Er bietet die Chancen sich an den Besten zu orientieren. Vertreten sind neben Unternehmen aus RheinlandPfalz auch namhafte Firmen aus Hessen und Baden-Württemberg. Eine Ausbildungsbörse bietet Schulabgänger/innen die Möglichkeit, sich über einen adäquaten Ausbildungsplatz zu informieren und in direkten Kontakt mit einem Personalverantwortlichen zu treten. Auch die Stadtverwaltung Worms wird dabei vertreten sein und über ihre Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten im öffentlichen Dienst informieren.

Eröffnet wird der „Tag der Wirtschaft - die Job- und Bildungsmesse“ am 23. April um 11.00 Uhr durch Staatssekretär Beckmann und den Wormser Beigeordneten Hans-Joachim Kosubek. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei! Aussteller der „Job- und Bildungsmesse“ bieten Angebote für: Praktika und Studienarbeiten Ausbildungsplätze Studienplätze und Weiterbildungsmöglichkeiten Jobs mit weiterführender Verantwortung Jobs mit neuen Herausforderungen Weitere Informationen gibt es unter www.ms-mediap.de/tagder-wirtschaft/

Was gibt es Neues in der Radszene? Wirbelsäulengymnastik WORMS Der ADFC Worms bietet zum Beginn der Radsaison ein besonderes Schmankerl an: Am Mittwoch, 8. Mai, können 25 Interessierte kostenlos an einer Betriebsbesichtigung der Firma Riese und Müller in Weiterstadt bei Darmstadt teilnehmen. Um 8.55 Uhr fährt man gemeinsam

vom Wormser HBF nach DA-Weiterstadt. Die kurze Strecke zum Betriebsgelände kann zu Fuß oder mit dem Bus zurückgelegt werden. Die Rückfahrt ist für 15.47 Uhr geplant, Eintreffen in Worms gegen 17 Uhr. Anmeldung per Mail bei karin.himmler@online.de oder unter 0178/1867574.

WORMS Am Zentrum für Gesundheitsförderung startet am Mittwoch, 17. April, ein neuer Kurs Wirbelsäulengymnastik mit Schwerpunkt Halswirbelsäule. Die Wirbelsäulengymnastik mit dem Schwerpunkt Halswirbelsäule konzentriert sich vorrangig auf die Funktion des Schulter-

gürtels, der Halswirbelsäule und der für diesen Bereich wichtigen Muskelgruppen, baut Muskeln auf und Verspannungen ab. Anmeldung und nähere Informationen unter Telefon 06241/2680490 bei der ZfG-Kursverwaltung oder im Internet unter www. klinikum-worms.de/zfg.


Worms 3

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

„Ein starker Neurologe“

Zahlreiche Aktivitäten

Prof. Dr. Frank Thömke Chefarzt am Klinikum

Rück- und Ausblick bei den LandFrauen

Von Margit Knab

KREIS „Rund ums Jahr spannt sich der Veranstaltungsbogen der rheinhessischen LandFrauen und so auch der LandFrauen im Kreis Worms“, das nahm Kreisvorsitzende Hannelore Reinheimer als Aufhänger ihrer Begrüßung zur Mitgliederversammlung im Alzeyer Haus der Landwirtschaft. Vieles hat sich seit der letzten Zusammenkunft ereignet. Die Bechtheimer und DittelsheimHeßlocher Landfrauen bekamen Glückwünsche und Besuch zu ihren 40-jährigen Jubiläen, die ehemaligen Kreisvorsitzenden Ilse Groebe und Beate Glaser zu Ihren runden Geburtstagen. Das Frauenfrühstück in Hamm hatte großen Zuspruch und die Referentin Brigitte Koischwitz, eine neue Fan-Gemeinde gewonnen. Fleißig wurde gebacken, gebastelt, Konfitüre oder Latwerge gekocht um den Stand beim Herbstmarkt der Frauenverbände zu bestücken. Trotz sehr schlechtem Wetter am Samstag konnten für den Kindertisch 1000 Euro und für die MS-Selbsthilfegruppe 300 Euro gespendet werden, die dankbar entgegen genommen wurden. Das Seminar in BadHonnef war ein kleiner KreativUrlaub für alle Sinne der Teilnehmerinnen und endete mit dem Besuch des Arp-Museums auf

WORMS Heute auf den Tag genau sind die hundert Tage als Chefarzt der Neurologie am Klinikum Worms für Prof. Dr. Frank Thömke vorbei. „Wir sind sehr glücklich ihn bei uns zu haben“, erklärte Verwaltungsdirektor Friedrich Haas. Prof. Thömke sei ein absoluter Fachmann in seinem Bereich und habe schon als Konsiliararzt an der Uniklinik in Mainz, wo er eine neurologische Oberarztstelle bekleidete, die Wertschätzung seiner Kollegen gehabt. Auch Prof. Dr. Thomas Hitschold, ärztlicher Direktor des Klinikums Worms, war voll des Lobes für die Arbeit des neuen Chefarztkollegen. Fachübergreifend sei es heute mehr denn je notwendig, im Rahmen der Altersmedizin einen „starken Neurologen“ in den Reihen des Ärzteteams zu wissen. Der 56jährige Prof. Dr. Frank Thömke, der seit 1992 als Oberarzt der Neurologie an der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Johannes Gutenberg-Universität tätig, und 2008 zum dortigen kommissarischen Direktor aufgestiegen war, machte seine Bewerbung am Wormser Klinikum an seinem „Freiheitsdrang“ fest. Die nächsten 18 Jahre in seinem Leben wollte er eine ungebundene Position einnehmen und eigenverantwortlich für sein Tun sein, erklärte er die Motivation für seinen beruflichen Wech-

sel. Vor allem auch begründet durch die überschaubaren Abläufe, kurzen Wege und die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die im Wormser Krankenhaus effektiver praktiziert würde als in einer Universitätsklinik, habe zu seiner Bewerbung geführt. Er lobte die Erfolge, die in der Stroke-Unit-Abteilung erreicht werden und die sich seiner Meinung nach im obersten Drittel vergleichbarer, bundesweiter Einrichtungen einordnen ließen. „Ein gutes Miteinander“ mit seinen drei Oberärztinnen und sechs Assistenzärzten sei an der Tagesordnung, bekannte der mit zahlreichen Auszeichnungen bedachte Neurologe nach der 100-Tage-Einschätzung. Mittelfristig wünschte er sich die Anschaffung eines High-EndGerätes für seine Schlaganfallpatienten. Eine weitere Zukunftsperspektive sah Prof. Thömke in der intensiven Zusammenarbeit mit Hals-Nasen-Ohren-Ärzten, damit Schwindel-Patienten noch effektiver behandelt werden können. Prof. Dr. Frank Thömke hat sich mit hunderten von Publikationen in Fachkreisen einen Namen gemacht und ist mit nationalen und internationalen Auszeichnungen geehrt worden. Mit seiner großen Erfahrung wird er versuchen, Patienten, die an Epilepsie, Multiple Sklerose oder Parkinson erkrankt sind, das Leben zu erleichtern.

Die Inhaber Geo Heß und Marion Munstein garantieren auch unter dem neuen Namen „Injoy“ für hohe Trainingskompetenz und hochqualifizierte Kundenbetreuung. Foto: Rudolf Uhrig

„Wir werden nur noch besser“ Fitness-Studio „Black & White“ firmiert seit 1. April unter „Injoy“ Von Margit Knab WORMS „Die Wormser haben schon viel mit uns erlebt“, meinte Marion Munstein, die zusammen mit Geo Heß inhabergeführt das Fitness-Studio „Black & White“ betreibt. Vor 27 Jahren, in der ehemaligen „Goldenen Kugel“ gestartet, und dann in einer ausgemusterten Eislaufhalle zu einem führenden Fitness-, Gesundheits- und Präventions-Zentrum gewachsen, geht das Unternehmen mit rund 3 400 Mitgliedern seit dem 1. April wieder einen neuen Weg: „Black & White“ hat sich unter das Markendach des führenden

Franchise-Systems „Injoy“ begeben. Beide Begriffe stehen auch zukünftig für Qualität rund um die Gesundheit, mit einem Betreuungsauftrag, bei dem sich, gestern wie heute, jeder Kunde einer hochqualifizierten Fürsorglichkeit der rund 100 Mitarbeiter sicher sein kann. Für die Studiogäste ändert sich unter dem neuen Markennamen demnach nichts. Hinter den Kulissen von „Injoy“ steht aber ab sofort das Know-How eines starken Markenverbundes und die Zusammenarbeit mit Universitäten und Sportwissenschaftlern, „die auch bei uns vor Ort eine hohe Trainingskompetenz

sichern“, so Geo Heß. Außerdem haben alle Black&White-Kunden die Möglichkeit, auf Reisen oder im Urlaub, in einem der 200 Injoy-Studios im deutschsprachigen Raum, ihre Trainingseinheiten fortzusetzen. Kostenlos versteht sich, und das insgesamt 14 Mal. Profitieren werden sie auch von Trainern, die permanent weiter geschult werden und ihre neu gewonnenen Erfahrungen an sie weitergeben. „Mit „Injoy“ verschwindet bei uns nichts. Wir werden nur noch besser“, erklärten Marion Munstein und Geo Heß, die nach wie vor im größten Fitness-Studio in der Region das Sagen haben.

der Rückfahrt. Der Kassenbericht kann sich sehen lassen, obwohl aus den Rücklagen ein eingeplanter Zuschuss zum erfolgreichen LandFrauentag, einer Hommage an Zarah Leander, entnommen wurde. Die Entlastung von Kassenführung und Vorstand wurde einstimmig gewährt Die rheinhessische Geschäftsführerin Gaby Schott warb für die Mehrtagesfahrt nach Hamburg Ende Juni mit Besuch der Bundesgartenschau, eine Reise nach Kanada mit Sprach- und Reitkurs Mitte bis Ende Mai und eine Schlemmer-Studienreise in der Vorweihnachtszeit in Belgien. Das LandFrauen-Forum am 4. und 5. Mai befasst sich mit dem “visuellen Denken” und für das Fahrsicherheitstraining gibt’s noch freie Plätze. Ideen und Wünsche der Ortsvereine sollen beim Stammtisch in Mörstadt am 25. Juli näher besprochen werden.

MPU Beratung EU-Führerschein 0151-10005882

Rheinische Küche • Abwechslungsreiche Braukunst Entspannte Atmosphäre an der Rheinpromenade Mittagstisch vom 15.04. – 20.04.2013 / 11:30 bis 14:00 Uhr

Schweineroulade mit Spätzle Knurrhahnfilet mit Rahmnudeln Vegetarische Maultaschen mit Zwiebelschmelze Schupfnudeln mit Champignons Linseneintopf mit Wiener

7,50 € 6,50 € 5,50 € 4,50 € 3,90 €

Zu allen Gerichten servieren wir Ihnen eine Tagessuppe oder einen kleinen Salat. Studenten (Studentenausweis) erhalten einen Nachlaß von 1€ auf jedes Gericht. Am Rhein 3 ∙ 67547 Worms ∙ Telefon 0 62 41 - 92 11 00 ∙ Fax 0 62 41 - 9 21 10 33 www.hagenbraeu.de ∙ info@hagenbraeu.de

Der Mann mit dem Turban SPD Worms-Mitte: Iqbal Singh hält Vortrag über Sikh-Religion WORMS Gespannt waren die

Prof. Dr. Frank Thömke ist seit 100 Tagen Chefarzt der Neurologie am Klinikum Worms. Foto: Rudolf Uhrig

Gedächtnisstörungen begegnen WORMS Welche Möglichkeiten bleiben für die Gestaltung eines selbstbestimmtes Lebens trotz nachlassendem Gedächtnis? Die Veranstaltung möchte dazu Mut machen, demenziellen Veränderungen – egal welcher Ursache aktiv zu begegnen, anstatt sich ihnen passiv zu ergeben. Zu diesem interessanten Thema wird Professor Adler vom Institut für Studien zur psychischen Gesundheit in Mannheim den Vortrag „Verbeugung und Früh-

erkennung von Gedächtnisstörungen“ halten. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, offene Fragen zu diskutieren. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 24. April, von 18 bis 20 Uhr im Gemeindesaal der Evangelischen Friedrichskirche (Rotes Haus). Der Eintritt ist frei. Anmeldung und Rückfragen in den Pflegestützpunkten: 06241/2004130, 06241/9791473 oder 06241/9742170.

Konstruktiv dem Stress begegnen WORMS Den stressbedingten Belastungen, denen wir alle tagtäglich ausgesetzt sind, möchte die Stressfrei-Reihe des Caritasverbandes Worms e.V. durch verschiedene Angebote etwas entgegensetzen. In dieser Reihe lädt die Seniorenakademie in Kooperation mit dem CaritasCentrum St. Vinzenz, dem Psychosozialen Zentrum und dem Pflegestützpunkt alle Interessierten zu einem Fachvortrag mit dem Titel „Konstruktiv dem Stress begegnen“ ein. Die Lerntherapeutin und Mentaltrainerin Martina Feistel wird sich in ihrem Vortrag

mit folgenden Themen auseinandersetzen: Stressarten und ihre Wirkung und wann Stress auch leistungssteigernd sein kann. Stressfrei durch den Alltag durch Erkennung und Veränderung von Stressoren sowie der Frage nach den Ursachen von BurnOut nachgehen. In der anschließenden Diskussionsrunde besteht die Möglichkeit zum Austausch und zu Fragen. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 19. April um 19:00 Uhr im Sozialzentrum des Burkhardhauses in der Berggartenstraße 3 statt. Der Eintritt ist frei.

gut 30 Teilnehmer, die extra gekommen waren, um mehr über die Sikh-Religion und über die Menschen mit einem Turban zu erfahren. Hierzu hatte der SPD Ortsverein Worms-Mitte Iqbal Singh in den Römischen Kaiser eingeladen um über Hintergründe, Glauben und die Lebenseinstellung zu berichten. „Das auffällige äußerliche Merkmal eines Sikh ist mit sicher sein Turban, der gleichzeitig als Kopfschutz dient, die Namensgebung und die Kleidung“, so Iqbal Singh, dem die Gäste mit seinem leichten Wormser Akzent und seinem Charme gleich zu Beginn volle Aufmerksamkeit schenkten. Interessant war für die Gäste, dass sich die SikhReligion jedoch nicht vorrangig an festgelegte religiöse Dogmen orientiert und diese nicht nur in Indien sondern gerade auch in vielen anderen Staaten wie z. B. den USA, England oder Italien weit verbreitet ist. „Solch ein Vortrag bereichert

Iqbal Singh bei seinem engagierten Vortrag über die Sikh-Religion bei der SPD Worms-Mitte. Foto: Privat uns nicht nur, sondern gibt Einblicke in andere Kulturen und Religionen, die man sonst so nicht bekommen würde.“, äußerte SPD-Stadtrat Uwe Gros. Ortsvereinsvorsitzender Andreas Gölz und Vorstandsmitglied Melinda Soller bedankten sich abschließend bei Iqbal Singh für

Beratungsführer Demenz online WORMS Die aktualisierten Daten des Beratungsführers Demenz für den Bereich der Stadt Worms stehen ab sofort im Internet unter www.worms.de (Rubrik: Leben in Worms, Gesundheit und Beratung) zur Verfügung und können dort als PDF-Datei abgerufen und auch ausgedruckt werden. Auf Grund der großen Nachfrage

ist der Beratungsführer Demenz auch in gedruckter Form an der Pforte im Rathaus, im Seniorenbüro im Rathaus, im Verwaltungsgebäude Adenauerring und in den Büros der Ortsvorsteher erhältlich. Nähere Auskünfte erteilt Bernd Emmerich, Psychiatriekoordinator der Stadt Worms, unter Telefon: 06241/853-5593.

Gesunde Ernährung fürs Baby WORMS Am Zentrum für Gesundheitsförderung findet am Montag, 15. April, von 16 bis 18 Uhr ein Vortag zum Thema Kinderernährung ab 0 bis 12 Monate statt. Ziel der Gesprächsrunde ist es, Fehler zu vermeiden und mit babygerechter Kost die Ge-

sundheit der Kinder zu erhalten. Individuelle Fragen zum Thema werden gerne beantwortet. Veranstaltungsort ist das ZfG in der Hegelstraße 4. Anmeldung und Infos unter Tel. 06241/2680490 (ZfG-Kursverwaltung) oder www.klinikum-worms.de/zfg.

den engagierten und umfassenden Vortrag und unterstrichen ergänzend, dass diese Einblicke wichtige Impulse für die politische Arbeit des Ortsvereins geben würden. Mehr Informationen gibt es auch auf den Internetseiten des Ortsvereins unter www. spd-worms-mitte.de.

Walpurgistänze im Frauenzentrum WORMS Zu Walpurgis werden kraft- und lustvolle, feurige, rote Tänze, getanzt, die die Teilnehmerinnen mit ihrer Lebenskraft, Lebensfreude und Lebenslust verbinden. Tanzerfahrung ist nicht notwendig, nur Lust und Freude am Tanzen sollten mitgebracht werden. Die Farben des Festes sind rot und grün und es wäre schön, wenn ein Kleidungsstück oder Tuch in diesen Farben getragen werden könnte. Bitte Socken oder Schuhe mit glatten Sohlen zum Tanzen mitbringen. Treffpunkt ist am Samstag, 27. April, von 15 bis 18 Uhr im Warbede Frauenzentrum (Lutherring 21). Die Kosten betragen 20 EuroAnmeldung bitte bis 25. April bei Marion RambUderstadt, Tel.: 06241/307774.

Prinz-Carl-Anlage 19 · 67547 Worms · Tel 0 62 41 / 50 95 02

www.malschule-worms.de

JUWELIER & GOLDHANDEL PHOENIX Gold-und Silberankauf zu fairen Preisen

WIR MACHEN IHR GOLD ZU GELD

Hardtgasse 5 ggü. Woolworth - Tel.: 25954 Mo.-Fr. 9.30-18.00 Uhr - Sa. 9.30-16:00 Uhr Batteriewechsel: 2,50 € (Varta od. Maxell)


4 Worms

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

Stadtmarketing wächst

„Ein Schmuckstück“

Nibelungen-Assekuranz-Service kommt hinzu

Marcus Held besucht den Remeyerhof

WORMS Stadtmarketing Nibe-

WORMS Beachtliche Investitionen hat der Bezirk Rheinland e.V. der Arbeiterwohlfahrt in sein Altenzentrum „Remeyerhof“ in der Remeyerhofstraße getätigt, um das Haus an die Erfordernisse der modernen Zeit anzupassen. Gemeinsam mit der Stadt Worms wird noch in diesem Jahre mit der Einrichtung der Kindertagesstätte für 75 über dreijährige Kinder ein Generationenhaus geschaffen, das im laufe dieses Jahres seine volle Funktion aufnehmen kann. Die SPD-Ortsvereine WormsNord und Worms-Süd hatten Oppenheims Stadtbürgermeister Marcus Held, der als Nachfolger von Klaus Hagemann MdB für den Deutschen Bundestag kandidiert, zu einem gemeinsamen Besuch des Altenzentrums der Arbeiterwohlfahrt eingeladen. Heimleiter Guido Gerdon begrüßte die Gäste und informierte über die Maßnahmen zur Modernisierung des Hauses und über die Nutzungskonzeption für die Einrichtung. Die Vorsitzenden der beiden SPD-Ortsvereine Peter Gertel und Stefan Weißmüller und Stadtratsmitglied Willi Fuhrmann nutzten mit der gesamten Besuchergruppe die Gelegenheit zu umfassender Information und Diskussion. Das Altenzentrum „Remeyerhof“ wurde in den Jahren 1972 bis 1974 als Altenwohnheim mit kleiner angeschlossener Pflegeeinheit geschaffen. Im Laufe der Jahre hat sich der Bedarf jedoch in Richtung Pflegeheim verändert. Dieser Entwicklung musste Rechnung getragen wer-

lungenstadt Worms e.V. begrüßt mit dem Nibelungen-Assekuranz-Service ein weiteres neues Mitglied im Verein. Die Mannheimer Versicherung ist bereits seit über 50 Jahren am Standort Neumarkt 12 mit einem Büro vertreten. Unter dem Hintergrund der langjährigen Betreuung der Wormser Kunden und der Verbundenheit zum Standort sieht Büroleiter Christian Sander auch die Sinnhaftigkeit sich an der Gemeinschaftsaufgabe Stadtmarketing zu beteiligen.

Die Büroleitung des NibelungenAssekuranz-Service wurde 2011 von Christian Sandner übernommen, der seit 1991 für die Mannheimer Versicherung und seit 2002 in der Agentur tätig ist. Tatkräftig unterstützt wird er dabei von seinem Außendienstmitarbeiter Michael Kußmann und seiner Innendienstkraft Natascha Schiller. Geschäftsführer Kai Hornuf freut sich über den weiteren Mitgliederzuwachs und Verbreiterung der Basis der Arbeit des Stadtmarketingvereins.

7000 Unterstützer auf der Liste Bündnis Hoher Stein setzt Werbeaktion bei „Worms blüht auf“ fort WORMS Das Bündnis Hoher

In der Nähe des Doms übergibt Geschäftsführer Kai Hornuf einen Wormser Schokoladendrachen an das Team des Nibelungen-Assekuranz-Service (v.r. Natascha Schiller, Kai Hornuf, Büroleiter Christian Sandner, Michael Kußmann). Foto: Privat

Planer unter sich Radverkehrsplaner tauschen sich in Worms aus WORMS Zu einem Erfahrungsaustausch unter Fachleuten hatten sich 13 Radverkehrsplaner aus Frankfurt, Darmstadt, Ludwigsburg, Wiesbaden, Stuttgart, Heidelberg, Ludwigshafen, Koblenz und Frankenthal am vergangenen Donnerstag im Wormser Rathaus eingefunden. Gastgeber waren die beiden Fachfrauen Gabriele Bohn und Elisabeth Augustin vom Bereich Planen und Bauen sowie der Wormser Fahrradbeauftragte Helmut Gerlach. Diskutiert wurden aktuelle Radverkehrsthemen aus den betei-

ligten Städten, wie Erfahrungen mit Schutzstreifen, Radwegeführung an Baustellen sowie weitere Themen zur Radverkehrssicherheit. Nach der Tagung hatten die Gäste noch Gelegenheit, sich mit Wormser Sehenswürdigkeiten vertraut zu machen, wie dem Wormser Dom und dem Jüdischen Friedhof. Die Tagungen der Radverkehrsplaner finden in regelmäßigen Abständen statt. Die nächste Zusammenkunft wird in der Rhein-Main-Metropole Frankfurt erfolgen.

Stein war bei „Worms blüht auf“ mit einem Infostand samt rollender Strohpuppe präsent. Mehr als 30 aktive Flächenschützer führten in der Fußgängerzone Gespräche mit Wormser Bürgerinnen und Bürgern und diskutierten mit ihnen über die bedrohte Natur und die 140 Hektar fruchtbarer Ackerflächen am Hohen Stein. Gegen die Landzerstörung und die Gefährdung des Wormser Stadtklimas unterschrieben 1.400 Wormser und unterstützen so das Bündnis. In zahlreichen Gespächen zollten die Passanten Anerkennung für den Einsatz der Bündnisaktivisten und äußerten die Einschät-

zung, dass das Industriegebiet wohl nicht mehr zu verwirklichen sei. „Macht weiter so“, war eine häufig gehörte Aufmunterung der Wormser Bürger. Gegen 17 Uhr erfüllte sich dann eine heimliche Hoffnung der Bündnisvertreter, die im Laufe der Tage immer wieder die wachsenden Zahl der Unterstützer gezählt hatten: Nach über 1.400 Unterschriften in zwei Tagen, trug sich mit Cariann Meyer das siebentausendste Mitglied ein! Die Pfiffligheimerin ist schon länger davon überzeugt, dass ein Industrie- und Gewerbegebiet im Wormser Westen eine unverzeihliche Fehlentscheidung angesichts immer knapper werdender

Böden wäre. „Meine Eltern hatten Landwirtschaft und ich bin damit aufgewachsen. Daher weiß ich seit Kindertagen, dass fruchtbarer Ackerboden im Wortsinn unsere Lebensgrundlage ist. Diese Natur will ich schützen - auch für meine Kinder und Enkel.“ Iris Weiß konnte als Organisatorin des Infostandes daraufhin ein Präsent hervorholen, das Sprecher Marcus Centmayer dem Neumitglied Frau Meyer überreichte. Gelegenheit zum Engagement, so ließ Iris Weiß wissen, gebe es schon bald wieder, denn die nächsten Infostände seien für Mai in Pfrimm- und Eisbachtal in der Planung.

Neuwahlen beim Freundschaftskreis Rühl weiter Vorsitzender / Partnerschaftausschuss am 23. April WORMS In der Mitgliederversammlung des Deutsch-Italienischen Freundschaftskreises Worms/Parma standen Neuwahlen und eine Satzungsänderung auf der Tagesordnung. In seinem Rechenschaftsbericht ging Vorsitzender Hans-Joachim Rühl auf die verschiedenen Aktivitäten im Jahre 2012 ein. Besondere Höhepunkte stellten der Besuch des Verdi-Chors mit einem grandiosen Konzert im Wormser Theater und die seit Jahrzehnten bestehende freundschaftliche

Beziehung der Wormser Feuerwehr mit Borgotaro bei Parma dar. Die Beziehung zwischen beiden Wehren wurde in einer feierlichen Zeremonie durch die Einweihung einer „Wormser Brücke“ in dem kleinen Ort Bprgotaro in der Provin Parma im lewtzten Jahr dokumentiert. Auf Vorschlag wählte die Mitgliederversammlung Hans-Joachim Rühl einstimmig für eine Amtszeit von weiteren drei Jahren. Der Vereinsgründer aus dem Jahre 1983 steht nunmehr seit

drei Jahrzehnten an der Spitze des Vereins. Ihm zur Seite steht als Stellvertreterin Marita Tann. Als Schriftführerin fungiert Birgit Przybilla und als Schatzmeisterin wurde Ingrid Rühl im Amt bestätigt. Kassenprüfer sind Dr. Klau Karlin und Oliver Eberhard. Im Verhinderungsfalle nehmen Erika Kumm und Robert Büssow diese Aufgabe wahr. Bei der anschließenden Wahl der Beisitzer setzten sich Christian Brunner, Uwe Gros und Holger Ewald eindeutig durch.

Marcus Held (Mitte) und Besuchergruppe im Altenzentrum „Remeyerhof“ der Arbeiterwohlfahrt. Foto: Privat

„Hände weg von dubiosen Händlern“ Tipps vom Fips: Hinter extrem günstigen Angeboten stecken oft kriminelle Banden Von Renate Kazempour Gabriele Bohn (rechts) vom Bereich Planen und Bauenerläutert den Kollegen aus den anderen Städten die Wormser Radverkehrsplanung. Foto: Stadt Worms

SoVD-Mitgliederversammlung WORMS Am 16. April führt der SoVD Ortsverband Worms-Wonnegau seine ordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes in der Gaststätte „Zur Müllerei“ Worms, Dürerstraße 12, ab 19 Uhr durch. Der SoVD begeht in der laufenden Legislaturperiode zwei für den Verband wichtige geschichtliche Termine. 2012 beging der SoVD sein 95jähriges Bestehen. Bei der Gründung des Verbandes gab man sich den Namen „Reichsbund von 1917“. Dieser Name war es, der dem Verband nach 1945 Probleme bei der Wiedergründung machte.

Am 29. April begeht der SoVD den 80. Jahrestag der Zwangsauflösung am 29.04.1933. Die Chronik verzeichnet: vor dem Konferenzgebäude waren Busse vorgefahren, die die Delegierten, sollten sie die Auflösung nicht beschließen, in die Gefängnisse gebracht hätten. Einige Delegierte und Funktionäre konnten gar nicht mehr an der Konferenz teilnehmen, weil sie schon inhaftiert und in den Gefängnissen waren. Im Zentrum stehen jedoch die Neuwahl des Vorstandes und die Ehrung von Jubilaren. Vor den Neuwahlen wird der Vorstand seinen Tätigkeitsbericht abgeben.

Tierpension Jünger Biblis, Am Gipfelhorst Telefon: (0 62 45) 47 87 Mobil: (01 72) 7 62 55 36 www.tierpension-juenger.de

• Großzügige Ausläufe in gepflegtem, natürlichen Areal. • Auf Wunsch Einzeloder Gruppenauslauf • Beheizte Räumlichkeiten • Termine nach Vereinbarung

den mit der Folge, dass das Haus seit 2009 bis heute umfassend saniert wurde. Neben den baulichen und technischen Erneuerungen des Hauses wurde auch eine bessere Umsetzung moderner Pflegekonzeption erreicht. Heute ist die Einrichtung mit 187 Pflegplätzen für alle Pflegestufen vorbereitet. Kurzzeitpflegeplätze und eine geplante Tagespflege runden das Angebot ab. Heimleiter Guido Gerdon informierte über viele weitere Aspekte der Konzeption für das Haus. An Gesprächsstoff gab es keinen Mangel. Dabei ging es nicht nur um die Konzeption für das Haus, sondern auch über viele Fragen im Zusammenhang mit der demographischen Entwicklung unserer Gesellschaft. Von der Finanzierbarkeit der Altenpflege bis zum altersgerechten Wohnen außerhalb von Pflegezentren entspann sich eine lebendige Diskussion. Oppenheims Stadtbürgermeister konnte viele Gedanken aus eigener Erfahrung in die Diskussion einbringen. Beim Rundgang durch das Haus wurde das Ausmaß der Sanierung und Modernisierung des „Remeyerhof“ deutlich. Das Haus ist, wie es Marcus Held zu recht ausdrückte, zu einem Schmuckstück geworden. Bis zur Fertigstellung der Sanierungsarbeiten im Laufe des Jahres ist noch einiges zu tun. Zur Zeit wird auch der Innenhof neu gestaltet. Dort wird ein „Garten der Sinne“ entsehen, der auch von demenzkranken Bewohnern des Hauses entsprechend genutzt werden kann.

Hallo liebe Leute, Weihnachten, äh Ostern gut verbracht??? Also diese Kälte wurde ja sogar mir langsam zu viel. Mein lieber Herr Gesangsverein, von wegen Klimaerwärmung. Dabei können wir uns noch glücklich schätzen, dass wir nicht wie anderweitig restlos im Schnee versanken. Wetterbedingt sind wir deshalb die Feiertage auch eher etwas verhalten angegangen. Von wegen holdem Frühlingserwachen und romantischen Begegnungen mit schnuckeligen Hundedamen beim Gassigehen. Viel zu kalt....!!! Außerdem waren die meisten von ihnen ohnehin noch in ihre wärmenden Mäntelchen verpackt, so fern sie nicht ein dichtes Fell ihr eigen nannten und interessierten sich quasi Null für so manchen schmachtenden Blick ihrer männlichen Spezies. Eisige Temperaturen sind wohl Gift für zarte Gefühle! Und weil ich gerade so schön beim Lamentieren bin meine sehr verehrten Leserinnen und Leser, möchte ich an dieser Stelle nochmals auf die dezente Rüge in meinem letzten Gespräch kommen, Sie wissen schon, die Ausgabe

mit der völlig falschen Überschrift (ist zwar blöd, kann im Eifer des Gefechtes aber mitunter mal passieren). Es ging darin, wenn Sie sich erinnern, um die achtlose „Wegwerfaktion“ gefüllter Hundetüten

auf Bürgersteigen. Obwohl sich, wie es aussieht, bereits erste Erfolge einstellten (ja ich habe meine Spione), möchte ich hiermit nochmals dringend darauf hinweisen: „Also bitte geschätzte Hundehalter seid so lieb und entsorgt unsere Hinterlassenschaften weiterhin wie es sich gehört, nämlich in den dafür vorgesehenen Abfallei-

mern. Das spart eine Menge Ärger, verschandelt die Landschaft nicht und wir werden nicht als widerliche Köter beschimpft, was ja nicht gerade schmeichelhaft ist....!“ Und jetzt gleich noch etwas. Etwas, das mir wirklich sehr am Herzen liegt. Zwar habe ich mich über d i e s e s Thema schon ausgieb i g i n s Zeug gelegt, a b e r meines Erachtens kann man nicht oft genug darauf hinweisen und zwar mit aller Vehemenz. Es handelt sich um den Erwerb von angeblich „reinrassigen“ Welpen zu Billigpreisen per Internet. Hier sind, anders kann man es nicht ausdrücken, Mafiaartige Banden zu Gange, die skrupelloser nicht sein können und den armen Tieren kaltherzig unermessliches Leid zufügen. Wer im Fernsehen einmal Berichte darüber sah, weiß wovon ich rede. So werden nicht nur die

bedauernswerten, ausgemergelten Hündinnen grausam gequält, die am laufenden Band bis zur völligen Erschöpfung gedeckt werden und Junge werfen, sondern auch die hilflosen Welpen damit viel zu früh der Mutter entrissen. Ungeimpft, strotzend vor Krankheitskeimen, oft mit falschen Papieren versehen und während langer Transporte zuhauf in enge Käfige gepfercht, landen sie dann bei den ahnungslosen Käufern, die den preiswerten Erwerb mit definitiv zu erwartenden Arztkosten teuer bezahlen müssen, falls die geknechteten Kreaturen überhaupt einen längeren Zeitraum überleben. Deshalb hier nochmals meine dringende Bitte: „Hände weg von dubiosen Händlern, vornehmlich aus den Ostblockstaaten, deren unmenschlicher Raffund Geldgier, koste es was es wolle, das grausige Handwerk gelegt werden muss. Ich hoffe sehr, dass dieses mein Anliegen viele Tierfreunde erreicht, und den ein oder anderen vor mehr als unliebsamen Überraschungen bewahrt. Solange jedoch auf diesem Gebiet eine rege Nachfrage besteht, ist diesem grässlichen Übel nicht beizukommen. Ständige Aufklärung ist hier wahrlich vonnöten. In diesem Sinne verbleibe ich bis zum nächsten Mal, bei hoffentlich wunderbarem Frühlingswetter und angenehmeren Dingen Ihr Fips

Unterwegs mit dem ADFC WORMS Im April hält der ADFC zwei interessante Angebote bereit. Am Sonntag, 21. April, gibt es eine gemütliche Tour durch die Dörfer des Eisbachtales. Ziel ist Dirmstein, die „Perle des Leininger Landes“ zwischen Worms und der Weinstraße. Hier geht der Gemüsegarten Deutschlands allmählich in das Rebenmeer der Deutschen Weinstraße über. Das sehenswerte Ortsbild, zahlreiche historisch interessante Gebäude und malerische Grünanlagen lohnen den Besuch. Tourenlänge ca. 40 km. Treffpunkt 13 Uhr am Pegelhäuschen / Hagenbräu. Tourenleiterin Waltraud Barth, Tel. 06241/56879. Am Sonntag, 28. April, geht es zur „Spezi 2013“ - ein Besuch der 18. Internationalen SpezialradMesse in Germersheim ist angesagt. Dort ist viel Zeit zum Schauen, Fachsimpeln und Testen einer riesigen Auswahl an Liegerädern, Drei- und Vierrädern, Tandems, Falträdern, Velomobilen, Soziabeln, Fahrzeugen zur Rehabilitätion, Erwachsenenrollern, Ruderrädern, E-bikes, Pedelecs etc. Alles verteilt auf drei Hallen, einem Außengelände und einem großenTestparcours. Eintritt 8,50 Euro. Um 17 Uhr wird der Rückweg angetreten. Bei gutem Wetter wieder ab LU-Hbf. mit dem Rad nach Worms, oder mit Umsteigen in LU per Zug nach Worms. Tourenlänge 50 km (WO-LU hin und zurück). Treffpunkt 9 Uhr am Hallenbad - Tourenleiter Günter Niederhöfer, Tel. 06241/384429.


Wormser Stadtteile 5

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

„Gut leben im Alter“

Hauch von Friesland

Workshop am 16.04. im Sportheim des SVL

NABU: Andrang an der Beobachtungshütte

LEISELHEIM Zum dritten Mal findet in Leiselheim ein Workshop zum Thema „Gut leben im Alter“ statt. Die Initiatoren, Ortsvorsteher Bernd Müller, Bürgermeister Georg Büttler und Pfarrer Klaus Fischer, laden für Dienstag, 16. April, 16 bis 18 Uhr, ins Sportheim des SV Leiselheim, Albert-Schweitzer-Straße, ein. Dieses Mal soll das Thema „Wohnen im Alter“ in allen Facetten betrachtet werden. Als Gast wird Jürgen Beck, Geschäftsführer der städtischen Wohnungsbau GmbH, über Wohnungsunternehmen als Dienstleister und mobile Berater im Gestaltungs-

RHEINDÜRKHEIM Der Wind

raum „Leben im Quartier“ unter dem Aspekt des generationsübergreifenden Wohnens informieren. Ralf Hoffmann, Geschäftsführer des ASB Worms, und Uwe Jäger, Leiter Hausnotruf beim ASB, äußern sich zum Thema „Die Hausnotruftechnik ermöglicht nachweislich mehr Sicherheit in der eigenen Wohnung“. Im Anschluss an die Kurzvorträge ist reichlich Zeit für Fragen und Gespräche vorgesehen. Je mehr Bürger sich beteiligen, um so differenzierter und effektiver werden die Ergebnisse sein. Sie sollen noch in diesem Jahr in Leiselheim umgesetzt werden.

Dranbleiben lohnt sich CDU-Anfrage: Restauration der „Eisernen Kreuze“ auf dem Friedhof grund des steten Bemühens sowie einer schriftlichen Anfrage der CDU-Fraktion Horchheim im letzten Jahr durch eine Aktion des Internationalen Bauordens bereits das große Ehrenmal mit Kreuz auf dem Horchheimer Friedhof restauriert sowie die dazu gehörige Anlage gesäubert und wieder instand gesetzt wurde, kann nun nach einer weiteren Anfrage der zweite Erfolg dieser Bemühungen verbucht werden. So hat Ralf-Quirin Heinz, Leiter des „Integrationsbetriebes Friedhof“, in einem Telefonat Udo J. Stegmann von der CDU Horch-

heim bestätigt, dass die Anstrengungen um das alte Denkmal für die Kriegsereignisse 1870/71 sowie den Ersten Weltkrieg soweit gediehen seien, dass mit einer Restauration der im Umfeld befindlichen „Eisernen Kreuze“, die in der Vergangenheit verrostet und daher entfernt werden mussten, in fünf bis sechs Wochen zu rechnen wäre. Die Kreuze befänden sich in der Verwahrung des Friedhofbetriebes und würden auch farblich wieder hergerichtet werden. Das große steinerne Ehrenmal müsse allerdings durch fachmännische Hilfe restauriert werden, da die Verant-

Frühlingsfest

PFEDDERSHEIM/HERRNSHEIM Am weißen Sonntag jährte sich zum fünfzigsten Mal der Tag, an dem Hans-Josef Kercher die Kommunionkinder in Herrnsheim mit der Kirchenmusik auf dem Weg zur Kirche begleitete. Seit über 40 Jahren spielt Herr Kercher beim Katholischen Kirchenmusikverein Pfeddersheim und nimmt regelmäßig an den Proben teil. Bei guter Gesundheit wünscht er sich, noch einige Jahre zur Ehre Gottes und zur Freude der Zuhörer musizieren zu können. Foto: Privat

WIESOPPENHEIM Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt und der SPD Wiesoppenheim laden herzlich ein zum Frühlingsfest am 27. April vor dem Rathaus. Beginn ist um 15 Uhr mit Gutem vom Grill. Die Tanzmäuse der MGV werden die Gäste wieder mit ihrer Tanzkunst erfreuen und für die kleinen Besucher ist für Unterhaltung gesorgt. Außerdem wird SPD-Bundestagskandidat Marcus Held erwartet. Die Ortsvereine würden sich über zahlreichen Besuch freuen.

Erziehungstraining für Hunde und Menschen ABENHEIM Wer seinen Hund zu einem Partner im alltäglichen Leben erziehen möchte, der sollte wissen, wie Hunde reagieren und wie sie am Besten lernen. Die Bedürfnisse eines Hundes beschränken sich nicht nur auf das tägliche Spazierengehen, Füttern und Pflegen, sondern ein glücklicher Hund braucht auch seine geistige Beschäftigung. Eine artgerechte Hundeerziehung bildet die Basis für eine harmonische Mensch-Tier-Beziehung. Die intensive Beschäftigung dabei stärkt die Bindung und gibt dem Mensch-HundTeam Selbstvertrauen. Im Erziehungskurs vermitteln erfahrene Übungsleiter, wie man richtig mit seinem Hund kommuniziert und auf hundgerechte

Weise ein souveräner Rudelführer wird. Im theoretischen Teil werden unter anderem Grundkenntnisse der Verhaltensweisen von Hunden sowie der Ersten Hilfe am Hund vermittelt. Ein gemeinsamer Ausflug mit den Vierbeinern in die Stadt sowie Schnupperstunden im Gerätesport runden das Programm ab. Jedes Mensch-Hund-Team erhält am Ende des Erziehungskurses eine Urkunde. Der nächste Erziehungskurs beginnt am Samstag, 13. April, um 14:30 Uhr auf dem VereinsÜbungsgelände am Autobahnzubringer neben dem Kalksandsteinwerk Kleiner. Herzlich willkommen auf dem Vereinsgelände sind Gäste - mit und ohne Hund - während der

Übungszeiten (Welpentreff und Junghunde dienstags ab 18:15 Uhr, Begleithunde mittwochs ab 18 Uhr, Turnierhundesport donnerstags ab 19 Uhr, Schutzhundesport freitags ab 18 Uhr und sonntags ab 10 Uhr sowie Welpentreff, Erziehungskurs und Turnierhundesport samstags ab 14 Uhr). Erleben Sie wie viel Spaß Hund und Besitzer beim gemeinsamen Training haben. Die Hundeart spielt dabei keine Rolle, egal ob groß oder klein, Rassehund oder Mischling, jung oder alt, bei uns werden die individuellen Bedürfnisse von Hund und Mensch in das Training eingebunden. Weitere Informationen und Anmeldung bei Heidi Hoyer Tel.: 06244/297491.

den Montag, 15. April, erneuert die EWR Netz GmbH in der Herrnsheimer Virchowstraße die Gasleitung sowie die Hausanschlüsse. Die Arbeiten werden voraussichtlich zehn Wochen dauern. Während der Bauzeit sperrt die

ausführende Firma Lang die Straße in Abschnitten. Verkehrsteilnehmer sollten den Baustellenbereich daher meiden. Wie EWR-Projektleiter Alexander Platt mitteilt, beschränken sich die Beeinträchtigungen für die Anwohner auf die allgemeine Arbeitszeit von 7 bis 17 Uhr. „Nach

Arbeitsende werden wir die Zufahrt zu den Grundstücken in der Regel sicherstellen“, erklärt Platt. Dennoch könne es vereinzelt zu Behinderungen kommen, wofür er um Verständnis bittet. Fragen beantwortet EWR-Mitarbeiter Ralf Schneider gerne unter 06241/848-522.

Noch Plätze für Tagesfahrt in den Europa-Park HORCHHEIM Die Event-Abteilung des TV 1879 Horchheim e.V. bietet für alle Interessierte (auch Nichtmitglieder) am Samstag, 29. Juni, eine Tagesfahrt in

den Europa-Park an. Abfahrt ist um 8 Uhr in Worms (Hagenstraße) sowie 8.15 Uhr in Horchheim (Festplatz) - die erwartete Rückkehr ist für 21.30 Uhr geplant.

Weitere Infos sowie Anmeldungen bis spätestens 18. April bei Markus Acker, 06241/204462 (ab 18 Uhr) oder markus_michael_ acker@web.de.

Versammlung des Fördervereins der Klausenbergschule ABENHEIM Am Mittwoch, 24. April, 20 Uhr, findet in der Klausenberggrundschule die Jahreshauptversammlung des

Fördervereines statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Berichte und Entlastungen des Vorstands,

des Kassierers und der Kassenprüfer, ein Bericht zur Übermittagsbetreuung sowie Neuwahlen der Kassenprüfer.

Besucher aus nah und fern. So ist nicht verwunderlich, dass bereits mehr als 125 Vogelarten bestimmt werden konnten. Aus den Luken der extra hierfür gebauten Beobachtungshütte kann man ganzjährig nicht nur seltene Vögel sehen. „Besonders schön ist, wenn die Rinder direkt vor der Hütte vorbeiziehen und sich Kiebitze in die Luft schwingen“, freut sich Horst Pirschel vom NABU über besondere Naturerlebnisse, die manche Besucher an Ostfriesland erinnern. Wer keine Gelegenheit hatte, am Ostermontag dabei zu sein, der kann die Fachleute vom Naturschutzbund NABU am 11. Mai, 16. Juni oder 1. September in der Beobachtungshütte besuchen. „Zwischen 14 und 16 Uhr sind wir vor Ort“, freut sich Werner Kutz über Besucher und fügt schmunzelnd hinzu, „ganz zufällig gibt es auch gelegentlich Kaffee und Kuchen“.

WICHTIGE TELEFONNUMMERN - nicht nur für den Notfall ... für alle Fälle Polizei: 110, Feuerwehr: 112 Rettungsdienst: 19222 Giftnotruf: (06131) 19240

Ärztliche Bereitschaftspraxis im Klinikum Worms: (06241)19292

Apotheken-Notdienstplan: (0180) 5-258825-PLZ

Stördienst/EWR: Wasser (0180)1848840 Strom (0180)1848820

Gas (0180)1848800 Telefonseelsorge (kostenfrei): (0800)1110111 oder 1110222 Kinder- u. Jugendtelefon: (0800) 1110333

KAMPFSPORT

Frauennotruf: Mo. u. Di. 10-12 Uhr, Mi. 15-17 Uhr, (06241) 6094 Frauenhaus Worms: (06241) 43591 und 44407

FLIESEN

BLACK DRAGON WORMS KAMPFSPORTSCHULE Unser Training bietet für jeden etwas! Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene · Trainerin: Denise Kreuser

   

Tae Kwon Do Selbstverteidigung Formen- und Waffentraining Konditionstraining  Kickboxen Black Dragon Worms · Blumenstr. 7 (nähe Feuerwehr) 67547 Worms

Tel. 0162 /8 04 80 95 · www.blackdragon-worms.de · Mo.–Fr. ab 16.00 Uhr

Telefon: 0 62 47 / 90 09 50 ∙ Mobil: 01 62 / 9 20 37 46

BASTELN UND MEHR

PERSONALVERMITTLUNG

GENUSS

KFZ-MEISTERBETRIEB

EWR: Neue Gasleitung in der Virchowstraße HERRNSHEIM Ab kommen-

wortlichen befürchteten, durch unsachgemäße Behandlung die zu bemängelnden Schäden eher noch zu vergrößern. Ein genauer Zeitpunkt für die Fertigstellung dieses Denkmals sei daher noch nicht zu bestimmen, die Aufarbeitung würde allerdings weiterhin verfolgt werden. Mit großer Freude hat daher die CDU-Fraktion Horchheim diese Nachricht als kleines Ostergeschenk für ihr stetiges Bemühen für die Bürger unseres Ortes entgegen genommen und wird sich auch weiterhin über den Fortgang der Restaurationsmaßnahmen auf dem Laufen den halten.

Süßer Senf · Curry-Honig Senf · Chili-Senf · Quitten Senf · Bier Senf

Senf – Löffel für Löffel Raffinesse Alltagsgerichte peppt er schnell auf. Es lohnt sich mehr als nur eine Senf-Sorte vorrätig zu haben. Senf und mehr

Allee 20, 67551 Wo-Pfeddersheim Info@Senf-Lounge.de Tel.: 06247/9979021 www.senf-lounge.de

Inh. M. Falkenthal Nibelungen Senf · Ingwer Senf · Caramel Senf · Dijon Senf · Feigen Senf

Car Service • KFZ-Inspektion • TÜV/AU jeden Tag • KFZ-Diagnose & Service • Unfallinstandsetzung • Reparaturen aller Art • Multimedia-Integration • WEBASTO-Standheizung

Telefon (0 62 41) 2 74 50 Allmendgasse 18 D-67547 Worms www.kritter-worms.de Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.00–20.00 Uhr

KUNDENDIENST

PLANEN UND MARKISEN

Kundendienst

Ihr für Waschmaschinen Geschirrspüler TE SE CH RV NO IC E

HORCHHEIM Nachdem auf-

kam von Osten und die zahlreichen Besucher bei der NABUVeranstaltung in den Rheindürkheimer Rohrwiesen froren. Es war ihnen aber egal, denn sie wurden mit optimalen Beobachtungen von nicht so häufigen Vogelarten belohnt. Uferschnepfe, 30 Bekassinen, 80 Kraniche, ein Schwarzstorch und sogar der seltene Greifvogel Merlin zeigten sich, wenn man von der Beobachtungshütte über die Wasserund Wiesenfläche schaute. „So selten sind die Limikolen, wie die Watvögel genannt werden, hier gar nicht“, berichtet Werner Kutz vom NABU, „es rasten jedes Jahr unglaublich viele Vögel auf ihrem Zug in den Süden und zurück in den Rohrwiesen“. Bei Naturfreunden haben sich die hervorragenden Beobachtungsmöglichkeiten nördlich von Rheindürkheim schon herumgesprochen. Täglich kommen

Trockner Kühlgeräte Elektroherde

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme · www.elektrohaber.com Worms · Alzeyer Str. 27 · Annahme Hartmanns Zeitreise · (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen · Maudacher Str. 247 · (06 21) 55 70 45


6 Kultur

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

„Was ist das Leben, wenn Aphrodite fehlt?“

Im Kanal wird wieder gejazzt

wunderhoeren: Ensemble Melpomen mit griechischer Musik und Lyrik aus der Antike

Johannes Ambrosius Trio spielt am 20. April im Gewölbekeller

Von Sophia Rishyna

WORMS Der Gewölbekeller Kanal 70 in der Hochheimer Straße ist seit vielen Jahren Domizil des Jungendtreffs der evangelischen Luthergemeinde. Darüber hinaus waren die Räumlichkeiten immer wieder Austragungsort von Jazzkonzerten – angefangen in den 60iger Jahren bis hin zu der Veranstaltungsreihe „Jazz im Kanal“ der Wormser Jazzinitiative BlueNite in den Jahren 20102011. Dieser Tradition verbunden fühlen sich die Aktiven des Kanals um Leiter Henry Spielhoff auch noch heute: Am 20. April findet auf Einladung des Kanals ein Doppelkonzert mit zwei Wormser Formationen statt, die – trotz aller Unterschiedlichkeit – ihre Wurzeln im Jazz haben. Halunkenmusik ist ein Projekt des Wormser Pianisten Norbert Siegel, der gemeinsam mit dem Lightshy Percussionisten und Drummer Andreas Werner sowie dem Kontrabassisten Stefan Balogh ein musikalisches Projekt ins Leben gerufen hat, das sich intensiv mit der Swing-Musik der 20er und 30er Jahren beschäftigt. Die Interpretation alter Schlager sowie die authentische Umsetzung heißer Tanzrhythmen dienen nicht nur dem Wiederaufleben des damaligen Zeitgeists, sondern demonstrieren die hohe Aktualität auch heute dieses markanten Jazzstils. Unterstützt wird das Trio von der Sängerin Andrea Weber, die bravourös die alten Songtexte mit Leben erfüllt und dem Ex-

WORMS Gemäß dem Motto „Liebeswonne, Wein und Verdruss – Griechische Musik zu Lyrik aus dem 5./6. Jahrhundert v. Chr.“ luden die vier Musiker von „Melpomen“ im Rahmen des Festivals wunderhoeren in die Andreaskirche am Museum der Stadt Worms ein. Hierbei wurden lyrische Texte von Sappho, Alkaios und Anakreon musikalisch mit antiken Instrumenten in Szene gesetzt. Conrad Steinmann, Musikarchäologe und musikalischer Leiter des Ensembles, rekonstruiert seit fast 20 Jahren Musikinstrumente der klassischen griechischen Antike. Dazu wertet er Vasenmalereien und originale Instrumente aus. Beim nahezu ausverkauften Konzert waren dementsprechend ungewohnte Klänge zu vernehmen: Martin Lorenz spielte auf einer Týmpana (zweifellige Rahmentrommel), einer Kýmbala (metallene Becken, die wie goldene Teller konstruiert sind) und der Krótala (ähnlich wie Kastagnetten, nur länglich statt rund). Diese Instrumente deckten im antiken Griechenland die Rhythmussektion ab. Steinmanns Spiel beschränkte sich auf ein Blasinstrument, das Aulós: Dieses besteht aus zwei einzelnen Flöten, die gleichzeitig gespielt werden. Die Sopranistin Arianna Savall unterstütze, sowie schon die Dichter selbst es getan hatten, ihren Gesang mit einer Lýra (bzw. einem Bárbitos). Beide gehören zur Familie der Leiern, wobei das Bárbitos ein siebensaitiges Instrument ist. Der Tenor Giovanni Cantarini begleitete sich selbst auf der Kithára, ebenfalls zur Leiernfamilie gehörend, dem Vorläufer der Gitarre. Verblüffend oft stellte man, auch als Nichtkenner der altgriechischen Sprache,

Fotos: Rudolf Uhrig

die Wiederkehr von Aphrodite und Eros in den verschiedenen Gedichten der Lyriker fest. Offenbar hatten die beiden Götter der Liebe einen starken Einfluss

Kreisliedertag des Chorverbands Worms ABENHEIM Der traditionelle Kreis-Liedertag des Kreis-Chorverbands Worms findet in diesem Jahr am 13. April in der Festhalle in Abenheim statt. Am Samstagabend stellen sich vier Chöre aus der Region Worms und Rheinhessen der Beurteilung durch Gerd Zellmann aus dem hessischen Linsengericht im Gutachtersingen. Im Anschluss daran findet das Kreis-Leistungssingen Stufe 1 ebenfalls mit Gerd Zellmann als Juror statt. Hierbei können die drei antretenden Chöre die erste Stufe zum „Meisterchor“ des

deutschen Chorverbandes erreichen. Ab 19.45 Uhr kommen mit dem Gutachtersingen für Popund Gospelchöre auch die modernen Chorgattungen zum Einsatz. Hier treten drei Chöre aus dem Kreis-Chorverband Worms an. Liebhaber klassischen und modernen Chorgesangs kommen an diesem Tag besonders auf ihre Kosten und sind herzlich zum Zuhören eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Um angemessene Bewirtung kümmert sich der GV Concordia Abenheim.

WORMSER MONTAGS-MAGAZIN

Einschalten! VON LARS OLBRISCH

A

m gestrigen Freitag, den 12. April 2013, ging das Wormser Montags-Magazin wieder mit neuem Programm auf Sendung. 18.30 Uhr. WMM aktuell. Heute zeigt Werner Schlieter einen Film von vor 30 Jahren. „Elf Tage im Leben Martin Luthers“ ist ein Film über den Aufenthalt Martin Luthers im April 1521 in Worms und wurde anlässlich des Lutherjahres 1983 produziert von Prof. Dr. Otto Bardong aus Herrnsheim. 19.00 Uhr. Frauenkalender Worms. Regelmäßig bringt die Stadt Worms einen Kalender heraus mit vielen interessanten und spannenden Veranstaltungen und Aktionen für Frauen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Worms, Jasmine Olbort, stellt diesen im Gespräch mit Anne Lapajne vor. 19.30 Uhr. Bürgerstiftung Rheinhessen. Schülerlotsen sind bekannt, doch wer kennt Elternlotsen und weiß welche Aufgaben sie haben? Eigentlich ist hier der Name Programm: Elternlotsen beraten und informieren andere Eltern und vermitteln zwischen ihnen und der Schule. Näheres erzählt Christina Heimlich vom Wormser Sozial- und Bürgernetzwerk. 20.00 Uhr. Tag der Wirtschaft. Im letzten Jahr fand zum ersten Mal der Tag der Wirtschaft mit großem Erfolg in Worms statt. In 2013 geht die Veranstaltung nun in die zweite Runde. Am 23. April sind Interessierte zur Job und Bildungsmesse in DAS WORMSER eingeladen. Michael Meierhofer begrüßt den Veranstalter Michael Schlösser im Studio. 20.20 Uhr. Worms blüht auf – Rückblick. Am vergangenen Wochenende zog es wieder viele Wormserinnen und Wormser in die Innenstadt. Neben dem verkaufsoffenen Sonntag gab es noch viele andere Dinge zu erleben, unter anderem die von den Gärtnereien liebevoll angelegten Grünanlagen. Ein Team des Wormser Montags-Magazin war mit der Kamera unterwegs. Programmänderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten. Den aktuellen Programmplan sowie den Live-Stream finden Sie unter www.wmm-tv.de

auf die damalige Dichtung: Auf sie wurde alles Hoffen und Bangen der Liebe projiziert. Mit gut 20 kurzen Werken wussten die Musiker ihr Publikum hervorra-

Wormser Jürgen Werner an der Gitarre. Ganz in der Tradition des klassischen Jazz-Klaviertrios und inspiriert durch die musikalischen Erfahrungen und Einflüsse der einzelnen Musiker spielt das Johannes Ambrosius Trio als zweite Band dieses Abends eine spannende Melange aus Elementen von Jazz und zeitgenössischer Musik, die viel Raum bietet für die persönliche Entfaltung der einzelnen Instrumentalisten. Der ausgebildete Pianist Johannes Ambrosius hat neben seiner Lehrtätigkeit in zahlreichen unterschiedlichen Bandprojekten mitgewirkt. Seine Kompositionen prägen das Repertoire des Trios. Mit dem Kontrabassisten Stefan Balogh und dem Schlagzeuger Volker Wengert, Organisator der BlueNite Konzerte, hat er zwei Mitstreiter gefunden, die mit ihrer musikalischen Persön-

lichkeit dazu beitragen, dass die Stücke im Trio ihre ganz eigene Ausdrucksform finden. Gleichzeitig zollt das Trio den großen Meistern des Jazz Tribut durch die Interpretation einzelner Genreklassiker. Lyrisch balladeske Stücke sowie gelegentliche Anleihen bei der Klassik sind ebenso vertreten wie schnelle Nummern. Der Aspekt der Melodie hat in der Musik des Trios einen hohen Stellenwert, sowohl bei der Auswahl der Stücke als auch in den Improvisationen. Ohne überflüssige Schnörkel und Pirouetten lässt das improvisatorische Zusammenspiel der drei viel Raum für gemeinsame dynamische Entwicklungen, die das Trio immer wieder aufs Neue auslotet und die zu immer neuen Höhenflügen führen. Der Eintritt kostet 8 Euro, Schüler/Studenten zahlen 5 Euro.

gend zu unterhalten und wurden dementsprechend mit tosendem Applaus, den sie mit einer Zugabe quittierten, verabschiedet.

Schneewittchen Familienmusical am 16.04. im Wormser WORMS Am Dienstag, 16. April, 16 Uhr, gibt es im Wormser Theater „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ in einer neuen Version - einem von der Musikbühne Mannheim aufgeführten Familienmusical von Eberhard Streul (Text) und Frank Steuerwald (Musik) nach dem Märchen der Gebrüder Grimm für alle ab 5 Jahren. Nach den großen Erfolgen mit „Dornröschen“ und „Die kleine Meerjungfrau“ haben die Autoren der Musikbühne Mannheim auch diesmal bewusst ein klassisches traditionelles Märchen gewählt. Denn auch die heutigen Kinder lassen sich vom Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ faszinieren, vom Konkurrenzkampf der heranwachsenden Tochter und der älter werdenden (Stief-) Mutter, von den Gefahren auf dem Weg zum

Erwachsenwerden, die auch Schneewittchen zu bestehen hat, weil sie nicht auf die Warnungen der Zwerge hört. Kinder spüren, dass die Märchen Themen ansprechen, die sie – ob im Guten oder Bösen – betreffen und die ihnen auf indirekte Weise helfen, ihre Entwicklungsprobleme zu lösen. Deshalb lieben Kinder Märchen, auch heute. Märchen bleiben immer modern. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf beim TicketService Worms, Rathenaustr. 11 (im WORMSER), Telefon 06241/2000-450, bei allen weiteren Ticket-Regional-Vorverkaufs-stellen sowie im Internet unter www.das-wormser.de. Der Eintrittspreis beträgt im Vorverkauf 9 Euro im Theatersaal und 7 Euro auf der Empore. An der Tageskasse jeweils 1 Euro höher.

Einen wahrlich kurzen Musikabend erlebten die Besucher des „Dunkelkammer“-Konzerts im Lincoln-Theater. Professor Weber, Herr Sorge und Dr. Zorn spielten zwei knackige, aber kurze Sets und kombinierten dabei Jazz, Pop, Elektro und Rap zu einer individuellen Mischung, zusätzlich angereichert durch satirische Texte. Foto: Rudolf Uhrig

„Kein Mehl - keine Tora?“ Vortrag der Rabbinerin Dr. Elisa Klapheck am 08.05. in der FH WORMS Am Mittwoch, 8. Mai, laden WARMAISA, die Volksbank Alzey-Worms und die Fachhochschule Worms zu dem Vortrag „Wenn es kein Mehl zum Backen gibt, gibt es auch keine Tora - Die jüdischen Wirtschaftsweisen und der Talmud“ um 19 Uhr in die Fachhochschule Worms, Erenburgerstr. 19 ins AGebäude Raum A 125 herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Rabbinerin Dr. Elisa Klapheck ist Mitbegründerin des Frankfurter Vereins „Torat Hakalkala“. Dieser versteht sich als Forum für eine jüdische Wirtschafts- und

Sozialethik. Am Mittwoch, den 8. Mai, legt sie in ihrem Vortrag die Grundzüge der rabbinischen Wirtschafts- und Sozialethik im Talmud dar. Der Vortrag wird auch auf den Unterschied zwischen der optimistischen, rabbinischen Sicht und der eher negativen Sicht des Christentums auf die Wirtschaft eingehen. Von Anfang an hat die jüdische Religion verstanden, dass Religion und Wirtschaft innerlich zusammenhängen – das heißt, dass die sozialen Werte der Religion nur dann zu verwirklichen sind, wenn ein wirtschaftsfreundli-

cher Rahmen die materiellen Voraussetzungen hierfür bietet. In diesem Licht erscheinen viele biblische Postulate anders als erwartet – das absolute Zinsverbot erweist sich als Mythos, Armut bildet keine Tugend, wirtschaftspolitische und kultische Gesetze sind in Übereinstimmung gebracht worden. Angesichts der heutigen Herausforderungen durch die Weltwirtschaft werden die ökonomischen Diskussionen der einstigen Rabbinen wieder neu entdeckt und auf ihre Aussagekraft für die heutige Zeit hin befragt.

„Luther und die Reformation“ WORMS Die Interessengemeinschaft Wormser Gästeführer und die Tourist Information Worms realisieren einen gemeinsamen Herzenswunsch: ab sofort findet immer am zweiten Sonntag im Monat um 10.30 Uhr die öffentliche Gästeführung „Luther und die Reformation“ statt. Kundige Gästeführer begleiten die Besucher durch das mittelalterliche Worms zur Zeit des Reichstags 1521 und vermitteln, wie auch die einfachen Bewohner dieses Ereignis bewegte. Der Treffpunkt

ist an der Magnuskirche, Tickets zu 6 Euro gibt es direkt bei den Gästeführern oder in der Tourist Information am Neumarkt. Kinder bis e i ns c h l i e ß lich 14 Jahre sind frei.

Foto: Uhrig


Wonnegau 7

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

„Müdigkeit und Konzentrationsschwäche“

Mobil gegen Lärm Bündnis für Sanierung des Autobahnteilstücks Von Stefan Lubojansky

Kneipp-Gesundheitstrainerin gibt Tipps HAMM Auch dieses Mal war der Frühstückstreff der AWO Hamm ein voller Erfolg. Schon beim Betreten des Evangelischen Gemeindesaales ging allen das Herz auf, als sie die festlich geschmückten Tische mit kleinen Präsenten für jeden sahen. Nachdem sich alle am Frühstücksbuffet gestärkt hatten, konnte die Vorsitzende des AWO-Ortsvereins Hamm, Ursula Orth, Frau Liane O. Kirschner, Heilpraktikerin und Kneipp-Gesundheitstrainerin von der LOK Gesundheitspraxis aus Mutterstadt, als fachkundige Referentin zu dem informativen Vortrag über „Müdigkeit und Konzentrationsschwäche“ begrüßen. Sie erklärte den Anwesenden, dass Müdigkeit und Konzentrationsschwäche oft erste Warnsignale sind, dass im Körper etwas nicht stimmt. „Können unsere Zellen unterernährt sein - trotz guter Ernährung?“, „Was ist gesunde Ernährung?“ Das waren Fragen, die die Referentin stellte und dann auch zur Zufriedenheit der Anwesenden beantwortete. „Schon mit kleinsten Veränderungen können Sie große Erfolge erzielen, versteckte Krankheiten erkennen und gegensteuern“, erklärte sie weiter. „Die ganzheitliche Gesundheitslehre nach Pfarrer Sebastian Kneipp hat sich schon seit über 150 Jahren bewährt. Sie beruht auf den 5 Säulen: Bewegung, Ernährung, Heilkräuter, Wasser und Lebensordnung“, führte Kirschner weiter aus. Anhand dieser 5 Säulen gab sie praktische Tipps und zeigte Anregungen auf, mit denen man einfach und effektiv seine Gesundheit stärken und mehr

Wohlbefinden erleben kann. Ein Erlebnisvortrag, den die Anwesenden mit allen Sinnen erleben konnten. Die Referentin kombinierte Altbewährtes - nach Pfarrer Sebastian Kneipp - mit neuen Erkenntnissen. Zwischen lustigen und auch nachdenklichen Zitaten und Versen des katholischen Priesters und Heilkundlers Sebastian Kneipp lockerte Kirschner mit kleinen Mitmachübungen die Anwesenden auf, was allen sichtlich Spaß machte. Das Betreuungskonzept nach Kneipp wird im Johannes Centrum in Osthofen schon lange angewandt und es sind viele Erfolge sichtbar. „Einen so gelungenen Vormittag hatten wir schon lange nicht“, war das Resümee der Frühstücksteilnehmer/innen – dank der kompetenten und ungezwungenen Art der vortragenden Referentin. Die nächsten Termine von Frau Kirschner finden alle um 19.00 Uhr im Johannes Centrum in Osthofen, Carl-Maria-von-Weber-Platz 2, statt. Montag, 15. April: „Überforderte Entgiftung – Schmerzen! Montag, 10. Juni: „Versteckte chronische Entzündungen – chronische Krankheiten“ Montag, 10. Juni: „Freie Radikale in den Griff bekommen“ Montag, 4. November: „Abgeschlagenheit als Warnsignal wahrnehmen“ Die AWO Hamm bietet Mitfahrgelegenheit zu diesen Vorträgen nach Osthofen an. Anmeldungen bei der 1. Vorsitzenden Ursula Orth – Tel.: 06246/522 oder awo. hamm-orth@web.de.

GUNDERSHEIM

Die EWR-Technik hat das schnelle Internet nach Gundheim gebracht: Ortsbürgermeister Markus Osadschy, Thorsten Volz und Alexandros Stefikos (v.l.n.r.) am Verteilerkasten. Foto: Privat

Schnelles Internet in Gundheim Erste Kunden sind bereits an das EWR-Netz angeschlossen GUNDHEIM Surfen im Schneckentempo gehört ab sofort der Vergangenheit an: EWR hat das schnelle Internet nach Gundheim gebracht. Für Gundheims Bürgermeister Markus Osadschy geht damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: „Jahrelang haben wir darauf gewartet und sind nun umso glücklicher, dass sich EWR als regionaler Anbieter in diesem Bereich engagiert“. Denn für Bürger und Gemeinden ist das schnelle Internet längst ein wichtiger Standortfaktor geworden – sowohl im Hinblick auf private wie gewerbliche Nutzer. „Berufstätige Gundheimer haben nun endlich auch die Chance auf Homeoffice – ein wichtiger Aspekt für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, freut sich Osadschy.

Gundheim ist eine der ersten Gemeinden Rheinhessens, die EWR in den kommenden Jahren mit Glasfaser an das Hochgeschwindigkeitsnetz anbindet – von dieser wichtigen Infrastrukturmaßnahme gewinnt somit die gesamte Region. EWR investiert zirka 20 Millionen Euro und nutzt bei der Umsetzung konsequent bestehende Strukturen wie das eigene Stromnetz oder bereits verlegte Leerrohre, erklärt Alexandros Stefikos von der EWR Netz GmbH. EWR bietet neben der Infrastruktur auch eigene Produkte, zum Beispiel EWR Internett50 mit Telefon- und Internetflat und bis zu 50 Megabit in der Sekunde. „Die ersten Kunden sind sehr zufrieden, denn durch die Glasfaser-Technik sind wir nicht nur für das Internet der Zukunft ge-

rüstet, sondern haben tatsächlich Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde und mehr“, freut sich Thorsten Volz, Abteilungsleiter Vertrieb Privatkunden. „Das Projekt unseres Partners EWR hat die Gundheimer Verwaltung natürlich gemeinsam mit den Bürgermeistern der gesamten Verbandsgemeinde vorangetrieben“, betonte Osadschy. In der VG Westhofen profitieren neben Gundheim noch Bermersheim, Dittelsheim-Hessloch, Frettenheim, Gundersheim, Hangen-Weisheim, Hochborn und Monzernheim von EWR Internett. Wer Fragen zum schnellen Internet hat, kann sich über die kostenlose Service-Hotline unter 0800 0848 851, per Mail an info@ ewrinternett.de oder auf www. ewrinternett.de informieren.

Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in Gundersheim treffen sie sich Samstagvormittags, um Unterschriften zu sammeln. Einer von ihnen ist Mitinitiator Hans H. Brecht, Vorstandsmitglied der Eppelsheimer SPD. Nach der Bürgerinformationsveranstaltung in Eppelsheim Anfang März hat sich nun auch die Gemeinde Gundersheim dem parteiübergreifenden Bündnis gegen den Lärm der angrenzenden Autobahn 61 im Bereich von Gundersheim bis Alzey angeschlossen. Und trotz eisiger Kälte kommen sie – schon zehn Minuten vor Beginn der Aktion stehen die ersten Bürger bereit, ihren Beitrag zu leisten. Sie unterschreiben im Kampf gegen den Lärm. Brecht und seine Mitstreiter fordern die Sanierung der Fahrbahndecke sowie eine nächtliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Problem ist, dass heute täglich etwa 55000 Fahrzeuge, darunter viele Laster, das etwa 12 Kilometer lange Teilstück durchfahren. Gebaut wurde die Autobahn 1975, damals geplant für weit weniger Verkehr. Lärm erhöht die Risiken für Krankheiten des Herz-Kreislauf-, Magen-Darm- und Immunsystems. Gleichzeitig sei laut dem Umwelt-Bundesamt bei Straßenverkehrslärmbelastungen oberhalb von 65 dB eine Zunahme des Herzinfarktrisikos um etwa 20 Prozent zu befürchten. Im besagten Bereich habe man einen

Dauerlärmpegel von bis zu 80 dB gemessen, berichtet Brecht. Vor acht Jahren sind Heidrun und Wolfgang Werner in die Gemeinde zugezogen. „Die Lautstärke hat sich in dieser Zeit deutlich erhöht“, klagen die Eheleute. Gerade im Sommer sei gemütliches Kaffeetrinken auf der Terrasse kaum möglich. „Schlimm ist nur, dass man sich im Laufe der Jahre fast schon an den Lärm gewöhnt hat“, fügt Elfriede Werner hinzu. Unterstützung findet Brecht auch in MdL Kathrin Anklam-Trapp. Auch sie hat unterschrieben. „Wir wollen eine realistische Lösung erzielen“, sagt die Abgeordnete. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung in den Nachtstunden auf 80km/h halte sie jedoch für weniger umsetzbar als die Erneuerung des Fahrbahnbelags. „Ich denke, dass sollte machbar sein“, ergänzt Anklam-Trapp. Bereits 1990 wurden in Gundersheim auf Eigeninitiative hin 500 Unterschriften gesammelt. Die Sache jedoch habe damals nicht gefruchtet, verrät Brecht. Doch dies sei kein Grund, nicht weiter für die Sanierung zu kämpfen. In den zwei Stunden, stehend in eisiger Kälte, kommen immerhin knapp 50 weitere Unterschriften zusammen. Am 24. April schließlich, am Tag des Internationalen Lärms, werde ein erster Zwischenstopp in Mainz eingelegt. „Das heißt aber nicht, dass die Aktion damit beendet ist. Wir legen Verkehrsminister Roger Lewentz lediglich die bis dato gesammelten Unterschriften vor“, erklärt Brecht.

Mitgliederversammlung der FWG OFFSTEIN

Die AWO-Vorsitzende Ursula Orth bedankt sich mit einem kleinen Präsent bei Liane O. Kirschner für die gelungene Einführung der Gesundheitsvorsorge nach Pfarrer Kneipp. Foto: Privat

Region mit (H)Erz Erzabbau am Kloppberg erlebbar machen MONZERNHEIM Die Ortsge-

Anwesenden die eigentliche Thematik und die Chancen für die Gemeinden mit einem solchen Rundweg näherzubringen. Als Referenten konnte man Dr. Winfried Kuhn vom Landesamt für Geologie und Bergbau, Rolf-Konrad Becker aus GauHeppenheim, Karen Jäger von der Rheinhessen-Touristik GmbH und Bardo Kraus von der der LAG Rheinhessen-Zellertal gewinnen. Sie sollen die geologischen und geschichtlichen Aspekte näher beleuchten sowie über Marketing- und Fördermöglichkeiten informieren. An die Beiträge schließt sich eine Diskussionsrunde an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

den und bezüglich der Pflegezeit günstiger gestaltet werden können. Hierzu wurden von der FWG in den vergangenen drei Jahren Pilotobjekte neu gestaltet und diese Erfahrungen mit aufgenommen. Ein weiterer Punkt im vergangenen Jahr war der schlechte Zustand des Friedhofes. Durch die Vergabe der Pflege an eine Fachfirma wird nun versucht, den Zustand des Friedhofes zu verbessern und die Gesamtkosten hierfür trotzdem zu reduzieren. Für die Haushaltsplanung 2013 ist das Ziel der FWG, eine Verbesserung der finanziellen Situation der Gemeinde zu erreichen unter der Bedingung, dass die

Erfüllung der Gemeindeaufgaben trotzdem gewährleistet bleibt sowie die Verpflichtung des Kreises, den Schuldendienst zu reduzieren. Die FWG freut sich, dass der Seniorennachmittag auf ihren Antrag hin durchgeführt wurde und auch die KERWE nicht dem Rotstrich zum Opfer viel. Nach dem Bericht des Vorsitzenden wurde von Carsten Klink der Kassenbericht vorgelesen. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie, saubere und vollständige Kassenführung. Daraufhin wurde der gesamte Vorstand von den Mitgliedern einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen entlastet.

findet im Ratssaal der Ortsgemeindeverwaltung eine Informationsveranstaltung der AWO Eich zum Thema Organspende statt. Dr. Undine Samuel, geschäftsführende Ärztin bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation, sowie Kathrin Anklam-Trapp,

gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion referieren zu dieser Problematik. 12.000 Patienten warten in Deutschland zurzeit auf eine Organspende. Täglich sterben Menschen weil sie nicht rechtzeitig das rettende Spenderorgan bekommen.

Gesund bleiben und alt werden MONSHEIM Am Samstag, 20. April, findet um 15 Uhr der Vortrag „Gesund bleiben und alt

werden“ im Fitnessstudio Wonnegau (Wormser Straße 16-18) statt.

u

nL

to:

Fo

Ihre Kleinanzeigen in der Gesamtausgabe Mittwoch, Donnerstag und Samstag der Rhein Main Wochenblattverlagsgesellschaft mbH und Piwa Marketing GmbH & Co KG inklusive

fa Ste

ca Au fl Ex . 64 age em 9. pl 727 ar e

Schicken Sie uns Ihren ausgefüllten Coupon per Post, Geld beiliegend oder kommen Sie persönlich vorbei. Piwa Marketing GmbH & Co. KG, Schönauer Str. 22, 67547 Worms. Unser Anzeigenschluss ist montags um 13:00 Uhr. Schreiben Sie in jedes Kästchen nur einen Buchstaben oder ein Satzzeichen. Nicht vergessen: Telefonnummer zum Text hinzufügen oder Chiffre ankreuzen.

Infoveranstaltung zur Organspende EICH Am 16. April um 19 Uhr

ky

ns

ja bo

meinden Hochborn, Monzernheim, Dittelsheim-Heßloch aus der Verbandsgemeinde Westhofen sowie Framersheim und GauHeppenheim aus der Verbandsgemeinde Alzey-Land möchten gemeinsam einen Rundweg zum früheren Erzabbau rund um den Kloppberg realisieren. Zentrum dieses Weges soll die Rekonstruktion der alten Erzwäsche in Gau-Heppenheim sein. Der Touristikverein Wonnegau führt zusammen mit der Ortsgemeinde Monzernheim am 15. April, ab 20 Uhr, in der Gemeindehalle in Monzernheim, Töpferstraße 18, eine Infoveranstaltung zum geplanten Rundweg durch. Ziel der Veranstaltung ist es, den

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßte der 1. Vorsitzende Armin Görisch die anwesenden Mitglieder. Das Jahr 2012 war geprägt von den Ausbaumaßnahmen Bergstraße, Albert-Schweitzer-Straße und Johann-Peter-Schneider Straße. Besonders in der Bergstraße kam es zu langen Verzögerungen, da viele Hausbesitzer mit den geplanten Details an ihren Grundstücken nicht einverstanden waren. Die FWG hat sich sehr viel Zeit genommen, alle Grünanlagen gemeinsam mit den drei Offsteiner Blumengeschäften angeschaut, und Vorschläge ausgearbeitet, wie die Anlagen verschönert wer-

}

Vorname, Familienname Straße, Hausnr. Je vier Zeilen

Je weitere Zeile

} } 1,85 € ❒ KFZ Angebot ❒ KFZ Gesuche ❒ Verkaufsangebote ❒ Kaufgesuche ❒ Tiermarkt ❒ Verloren/Gefunden

❒ Bekanntschaften männlich ❒ Bekanntschaften weiblich ❒ Freizeitaktivitäten ❒ Kontakte ❒ Miteinander ❒ Verschiedenes

Telefon

Anzeigenpreis

Gesamtbetrag

Datum, Unterschrift

€ _________ €

= _________

❒ Chiffre Abholung + 3,- € = ❒ Chiffre Zusendung + 6,- € =

Anzahl der Anzeigen: ___________ Rubrik:

PLZ/Wohnort

9,90 €

=

_________ €

_________ €


8 Worms blüht auf

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

Worms blüht auf

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

ANZEIGE

9

ANZEIGE

Wir danken den Partnern von

Medienpartner:

„Worms blüht auf“:

Gewinner und Preisverleihung

Beim erstmalig ausgelobten Gestaltungswettbewerb wurde Gartenbau Kapper mit der 1. Goldenen Blüte ausgezichnet.

Fotos: Bernward Bertram

Außerdem danken wir den folgenden Unterstützern für ihren Beitrag zu „Worms blüht auf“: farma-plus Apotheke, Hapag Llloyd Reisebüro, Fielmann AG & Co. KG, Thalia Buchhandlung, Dirk Rossmann GmbH, Bässler Augenoptik, MYLAM, Uhren Weber, Parfümerie Heeß, Kunsthandlung Steuer, Ledermode Wagner, Gold- und Ideenschmiede Kienast, Parfümerie Waas, Schuh-Gabriel sowie Emotion Fashion and More.


10 Sport

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

Fußballschule

In Mütze und Schal eröffnet

Talent gezeigt

BOBENHEIM-ROXHEIM Die

TC Pfeddersheim started bei fünf Grad plus in Sommersaison

Badminton: 1.BCW-Jugend erstmals bei Verbandsrangliste

Fußballschule des ehemaligen Bundesligaprofis Axel Roos führt in der Zeit vom 11. bis 13. Juli und 14. bis 16.Oktober zwei Fußball-Camps auf den Kunstrasenplätzendes SC Bobenheim-Roxheim durch. Die Camps sind für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 13 Jahren gedacht. Infos gibt es unter Tel. 06239 /2799.

Nordic-Walking LEISELHEIM Der Hochheimer Turnverein bietet in Zusammenarbeit mit dem TV Leiselheim ab 17. April einen Kurs in NordicWalking an. Der Lauftreff findet Mittwoch von 17.30 bis 19 Uhr statt, Treffpunkt ist die Turnhalle am Trappenberg in WormsLeiselheim. Der Kurs ist für Anfänger sowie für Fortgeschrittene geeignet und umfasst zehn Unterrichts-Einheiten.. Anmeldung und Infos sind erhältlich unter der Telefonnummer 06241 / 4962577.

Vorsitzender Klaus Wagner (links) gibt den Startschuß in die Tennissaison 2013.

PFEDDERSHEIM Das Thermometer zeigte gerade einmal fünf Grad plus, als TC Vorsitzender Klaus Wagner zahlreiche Tennisbegeisterte am Samstag zur Saisoneröffnung auf der Tennisanlage in der Berliner Straße begrüßte. Er bedankte sich bei den über 50 Helfern, die tatkräftig angepackt hatten, um die Plätze sowie die Außenanlage herzurichten. Besonders lobte er Tech-

nikwart Uwe Halbgewachs, der trotz Knie-Operation die Arbeiteinsätze leitete und selbst mit Hand anlegte. In Mütze und Schal zum Doppel Die Herren traten zum Doppeltraining an und der nach sechs Jahren nun bald scheidende Nachwuchstrainer Michael Schirmer übte mit den Jugendlichen. Er übergibt sein Amt be-

Foto: Privat

rufsbedingt an Uli Gengnagel. Die Damen traten zum Teil mit Handschuhen, Mütze und Schal zum Doppel an.Nach einem tollen Nachmittag mit Sekt,Kaffee, Kuchen,Tennis auf Sand an der frischen Luft, viel Freude und Spaß, waren die mittlerweile über 40 Anwesenden alle einer Meinung: „Dies war, selbst bei nur fünf Grad plus, ein super Start in die Tennissaison 2013.“.

WORMS Mit Trainerin Gabi Fischer machten sich die BCW-Talente Carsten Hirsch, Nele Kaul und Franziska Richter auf nach Kaiserslautern, um nach den guten Ergebnissen bei der Bezirksrangliste im März mit den besten Spielerinnen und Spielern des gesamten Verbandsgebietes den Trainingsstand im Einzel abzufragen. Im Spielmodus Kombi-GruppenKO-System wurden die Neulinge in gemischten Dreier-Gruppen ausgelost. Carsten und Nele sind gerade erst aus dem Schülerbereich in die U17-Altersklasse der Jugend aufgestiegen, Franzis Jahrgang ist zwar noch U15, doch auch sie traute sich eine Stufe höher an den Start zu gehen. Beherzt schlugen sich die Mädchen gegen die spätere Gewinnerin Greissl aus Mutterstadt, erfahrene Spielerinnen aus MainzHechtsheim, Ludwigshafen und Fischbach. Carsten konnte sogar gegen die meist körperlich noch

Carsten Hirsch, Nele Kaul und Franziska Richter werden im BCW als Nachwuchs-Talente gehandelt. Foto: Privat überlegenen Gegner aus Grünstadt, Landau und Neustadt und ein Spiel gewinnen. Viele Tricks konnten sich die Drei auch von

bereits für den Seniorenbereich aktivierten oder den Spielern des Heinrich-Heine-Sportgymnasiums abschauen.

Sportliches Vergnügen

Jugendangebote online

Verein stimmel-sports bereitet auf Kinderturnshow vor am 23. Mai

Wormatia Worms unterstützt soziales Projekt der Stadt Worms / Kreativ-Wettbewerb läuft

WORMS Bald ist es soweit und das deutsche Turnfest steht an. Nur noch knapp ein Monat und dann nehmen 24 Kinder des Vereins stimmel-sports und der Kindersportschule an der Kinderturnshow am 23. Mai des internationalem Turnfest im Carl-Benz-Stadium teil. In den Osterferien turnten die Kids, studierten fleißig vier Tänze ein. Das Ferienprogramm war wieder ein voller Erfolg und hat allen beteiligten viel Spaß gemacht. Ab dieser Woche nimmt sich stimmel-sports und die KiSS dann wieder ihrem gewohnten Programm an. Der Verein und die KiSS haben das Motto „Wir bewegen ALLE von 0 bis 99 Jahre“. Montags und mittwochs trainieren die Mütter mit Ihren Kindern im Kurs „Gesund und fit mit Kind“. Donnerstags sind dann die Kleinsten in der „Pampersliga“ aktiv. Außerdem bietet der Verein auch im Bereich des Laufens und Triathlons jeden Tag abwechslungsreiche Trainingsangebote an. Auch hier gibt es für die Kids und Jugendlich, sowie für Erwachsene die Möglichkeit sich zu entfalten. Weitere Informationen und den Kursplan können im Internet

WORMS Die vielen Angebote, die es hier in Worms für Jugendliche gibt, sind überall im Internet verstreut. Das macht es den Jugendlichen schwer, schnell etwas Passendes für ihre Freizeitgestaltung zu finden. Deshalb wurde eine Arbeitsgruppe, bestehend aus 6 FSJ‘lerinnen der Stadt Worms, gegründet, um eine neue Internetseite zu schaffen, auf der umfassende Angebote für Jugendliche zu finden sein werden. Ein kleiner Auszug, aus

dem Angebot, findet sich bereits jetzt schon auf der Internetseite. www.worms-fuer-jugendliche.de Im Rahmen dieses Projektes findet außerdem folgender Wettbewerb mit tollen Gewinnen statt. Logo-Ideen gesucht Jugendliche zwischen 11 und 25 Jahren sind dazu aufgerufen uns eine Logo-Idee für die Internetseite zu schicken. Der Gewinner kann sich am Ende zwischen vier Preisen, seinen Favoriten aus-

wählen. Zu gewinnen gibt es vier Eintrittskarten für ein Spiel freier Wahl vom VfR Wormatia Worms (2x Sitzplatz und 2x Stehplatz), eine Jahres- bzw. Saisonkarte für das Heinrich-Völker-Bad, einen Ticketgutschein für frei wählbare Veranstaltungen der Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms oder zwei Freikarten für Jazz & Joy (9. bis 11. August). Mitgestaltung möglich Außerdem haben junge Wormser

die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung der neuen Internetseite mitzuwirken. Online-Adressen Alle weiteren Informationen und Bedingungen für das Gewinnspiel unter www.worms-fuerjugendliche.de und falls man nicht weitergeleitet wird alternativ http://www.worms.de/ deutsch/leben_in_worms/kinder_jugend/jugend_in_worms/ index.php

Favoritenrolle gerecht geworden Tischtennisjugend SG Alsheim/Mettenheim gewinnt Kreispokal/ Schüler belegen 2. Platz

In den Osterferien haben 24 Kinder beim Freizeitprogramm viel Spaß gehabt – aber auch Tänze einstudiert. Foto: Privat unter der Adresse www.stimmelsports.de nachgelesen werden. Das nächste Top-Event von stimmel-sports steht auch schon wieder an. Denn am 13. April wird der Verein mit über 95 Läufern und

Walkern zum Volkslauf nach Maximiliansau fahren. Abfahrt ist um 13 Uhr am Gesundheitszentrum Stimmel. Nach diesem LaufEvent startet dann auch die Triathlon und Duathlon-Saison für über 60 stimmel-sports Athleten.

Hockey-Funke springt über Osterferiencamp der TGW begeistert 45 Jungen und Mädchen

ALSHEIM/METTENHEIM Im ersten Halbfinale gegen den TG Osthofen konnte die SG Alsheim/ Mettenheim der Favoritenrolle gerecht werden und siegte mit 4:0. Das zweite Halbfinale zwischen dem TV Leiselheim und dem TTC Worms-Horchheim war hart umkämpft. Nach spannenden Spielen hatte am Ende der TV Leiselheim, mit 4:3 die Nase vorne. Es kam zum Finale zwischen Alsheim/Mettenheim gegen TV Leiselheim. Hier spielten die Alsheimer und Mettenheimer ihre Routine aus der Verbandsjugendklasse aus und gewannen deutlich mit 4:0. Beim TV Leiselheim fehlte krankheitsbedingt die Nummer 1, Tobias Fischer. Alsheim/Mettenheim spielt in folgender Besetzung: Torben Petras, Jan Schiller und Nicolas Fechter. Bei den Schülern ging es im ersten Halbfinale gegen Leiselheim. Obwohl in der Punkterunde noch klarer Sieger, spielten hier die Nerven mit. Am

Trainer Gerhard Hirsch (rechts) ist sehr zufrieden mit Torben Petras, Jan Schiller und Nicolas Fechter. Foto: Privat Ende hatte man mit 4:3 knapp die Nase vorne. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Spieler aus Eich mit 4:1 gegen Rheindürk-

heim durch. Das Finale war mit 4:1 eine klare Sache für den TV Eich, nur Robin Möller konnte den Ehrenpunkt für Alsheim/

Mettenheim holen.Alsheim/ Mettenheim spielte in folgender Besetzung: Paul Nicklas, Robin Möller und Moritz Winter.

TGO empfängt HSG Zotzenheim Sieg aus Hinrunde soll wiederholt werden / Reichelt und Kulaszewicz fallen aus Von Stefan Lubojansky

„Hockey – spiel das Spiel der Olympiasieger“, lautete das Motto.

WORMS In der letzten Osterferienwoche hieß es für 45 Jungen und Mädchen „Hockey – spiel das Spiel der Olympiasieger“ auf der Jahnwiese. Bei kaltem, aber zum Glück trockenem Wetter stimmte einfach alles: das Programm, die Laune, das Essen. Tobias Krafczyck und sein Trainer-Team hatten ein vielseitiges Sport- und Spaßprogramm aufgestellt, das von den Kindern mit Begeisterung absolviert wurde.

Viele entdeckten ihr Talent für den Hockeysport. Am Freitag gab es zum Abschluss ein kleines Turnier mit anschließendem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen mit Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden. So konnten die Kinder nach einer erlebnisreichen Woche dann am Freitag glücklich wenn auch müde - den Heimweg antreten. Vielleicht ist ja bei dem einen oder anderen der Funken

Foto: Privat der Hockey-Begeisterung übergesprungen und die TGW-Hockey darf nach den Ferien im Training neue Hockey-Kinder begrüßen. Und - nach dem Camp ist vor dem Camp. Auch im Sommer findet wieder ein Hockeycamp auf der Jahnwiese statt: in der letzten Sommerferienwoche vom 12. bis 16. August. Infos erteilt Jugendwartin Eva Schäfer, Tel. 06241/205283, Infos auch online unter www.tgw-hockey.de.

OSTHOFEN Nach einer nun vierwöchigen Spielpause geht es am Sonntag in der Wonnegauhalle um 18 Uhr im Kampf um die Ligakrone gegen die HSG Zotzenheim, die das Team um Trainer Frank Herbert in der Hinrunde deutlich mit 37:17 besiegen konnte. Das für den vergangenen Sonntag geplante Spiel gegen den TV Alzey wurde von Seiten der Rheinhessen abgesagt und somit mit einem Sieg für die TGO gewertet. Zuletzt musste Herberts Team immer wieder krankheitsbedingt Spielerausfälle kompensieren. Aber nach zuletzt sechs Pflichtspielsiegen in Folge schien die taktische Mannschaftsumstellung dennoch durchaus gelungen. „Da hilft kein Jammern. Aber wir haben bereits gezeigt, dass wir die Probleme auffangen können und letzten Endes auch müssen“, sagte Herbert.

Trotzdessen sei wichtig, schnell wieder den eigenen Rhythmus zu finden und sich nicht vom behäbigen Aufbauspiel des Gegners einlullen zu lassen, kommentierte der Trainer weiter. Doch die HSG ist nicht zu unterschätzen. Schließlich befindet sich das Team im Kampf um den Klassenerhalt, hat sich zudem in der Rückrunde personell verstärkt. „Ich bin der Meinung, der Verbleib der HSG in der Liga scheint absolut machbar. Immerhin helfen hierbei einige meiner ehemaligen Schützlinge“, schmunzelte Herbert.

Mit großen Schritten steuert die TGO (hier auf dem Archivbild Patrick Bitsch im Spiel gegen Büdesheim) dem Kampf um die Ligakrone entgegen – leicht wird es nicht. Archivbild: Uhrig Verletzungsbedingt muss er aber immer noch auf Spitzenspieler Florian Reichelt und Christian Kulaszewicz verzichten, ebenso

kann Benny Kühling am Sonntag nicht auflaufen. Somit fehle die komplette Erstbesetzung des Rückraums aus der Vorrunde.

„Keine Geschenke“ Jedoch Geschenke verteilen werde es nicht geben. Gemeinsam mit Julius Liebisch und Patrick Bitsch sei es ein Aufeinandertreffen mit dem ehemaligen Verein, bei dem am Ende die TGO als Sieger vom Platz gehen wird, verkündete Herbert selbstbewusst vor dem Spiel.


Sport 11

Samstag, 13.04.2013 | KW 15

Hauptsache Tore

Trainingscamp im ALISA-Zentrum

Wormatia Frauen holen 3:0 Sieg in Ober-Olm Junge ALISA-Sportler bereiten sich auf Deutsches Turnfest vor OBER-OLM Die Frauenmannschaft der Wormatia hat am Samstag Ihr Auswärtsspiel in Ober-Olm gewonnen mit einem ungefährdeten 0:3 Erfolg. Spielerisch war es allerdings kein Leckerbissen. Dem frühen 0:1 durch Melanie Radtke, nach Pass von Michelle Magin, in der 5. Minute folgte in der ersten Hälfte noch das erste Saisontor von Sara Schneider in der 43. Minute. In der zweiten Halbzeit gelang noch ein weiterer Treffer durch Mandy Brusius zum 0:3 End-

stand in der 75 Minute. Nach einem nun folgenden spielfreien Wochenende treffen die Wormatia Damen am 20. April um 18 Uhr zu Hause auf die SG Thaleischweiler-Fröschen. Noch Tabellenspitze Fraglich ist allerdings ob das Team dann auch immer noch die Tabellenführung inne hat, da der Favorit Schott Mainz in der Zwischenzeit vier Spiele bestreitet und dann die gleiche Anzahl an Spielen aufweist.

WORMS Eine aufregende Nacht erlebten 23 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 10 Jahren von Donnerstag auf Freitag letzter Woche im ALISA-Zentrum, das sein Domizil in der Mainzer Straße hat. Eva Wirth-Kunkel, Geschäftsführerin und engagierte Kursleiterin von ALISA Sport e.V. hatte die jungen Sportler zu einem Trainingscamp mit Übernachtung eingeladen. Die Kinder aus den Gerätturnkursen bei ALISA werden am 24. Mai bei der

Abschlussgala des Deutschen Turnfests im Mannheimer CarlBenz-Stadion mitmachen und zusammen mit Hunderten anderen jugendlichen Sportlern auf dem Rasen ein bewegtes Kinderbild gestalten. „Wie eine große Familie“ Nach dem Abendessen mit Geflügelwürstchen und Kartoffelsalat wurden am Donnerstagabend im Bewegungsraum des ALISA-Zentrums fleißig die Choreografie für den Auftritt sowie Handstand

und Rad geübt. Danach standen Spielen, Vorlesen und Karaoke auf dem Programm. Es wurde gelacht, getanzt, gesungen und gespielt, bevor gegen Mitternacht die Lichter ausgingen und sich Kinder und Helfer müde in die Schlafsäcke kuschelten. Auch Eva Wirth-Kunkel und die Helfer zogen ein positives Fazit angesichts der harmonischen und familiären Stimmung bei Training und Übernachtung: „Wir haben uns gefühlt wie eine große Familie.“

ALISA-Kinder üben für den Auftritt bei der Abschlussgala in Mannheim. Foto: Privat

Eichs Handballer dicht vorm Ziel Wormatia kassiert Niederlage im Ligaspiel Morgen (Sonntag) kommt Worms III / Heimspiele auch „oben“

Unglücksrabe Eugen Gopko mit Eigentor / Heute gegen FSV Frankfurt

Von H. Hinkel

Von Stefan Lubojansky

REGION Handball: In der AKlasse kann die Mannschaft des TV Eich nun einen ganz großen Schritt hinsichtlich Meisterschaft machen. Wenn sich am morgigen Sonntag – Anwurf ist 17.30 Uhr - die HSG Worms III in der Altrheinhalle vorstellt, sind die Gastgeber klarer Favorit. Das nach wie vor ungeschlagene Eicher Team weist 22:2-Punkte auf, der „Vize“ Ingelheim (19:7) wird kaum mehr an den souveränen Tabellenführer herankommen. Mit dem zu erwartenden Heimsieg dürfte für die Eicher, die noch ein Spiel im Rückstand sind, das Rennen gelaufen sein. Und wie schaut es in der Rhein-

Im Wartestand: Eicher Trio und der Binger „Grüne“. Archivbild: Hinkel hessenliga aus? Auch die Jungs der HSG Worms und das Team

der TG Osthofen genießen morgen Heimrecht. Gegen den Abstiegskandidaten TV Alzey werden die Wormser wohl kam ernsthafte Probleme bekommen, und auch die TGO hat in ihrer 19. Begegnung gute Karten. In der Wonnegauhalle schlüpft der Gast Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen zweifellos in die Rolle des Außenseiters. Die beiden Verbandsliga-Teams sind morgen ebenfalls daheim: Worms II erwartet TuS Wörrstadt (14 Uhr) und Osthofen II die Niersteiner (14.10 Uhr). Den Dreier-Pack komplett machen die Frauen: HSG Worms - TSV Schott Mainz und TG Osthofen - SSV Meisenheim (beide 16 Uhr) lauten die beiden Begegnungen.

Nibelungen holen Spitze zurück Bezirksliga: ASV siegt 4:0 im Nachholspiel /Guntersblum remisiert Von H. Hinkel REGION Die Nibelungen wollen‘s wissen. In der FußballBezirksliga holten sie sich mit einem souveränen 4:0-Sieg gegen Stadecken-Elsheim die Tabellenführung zurück. Am Mittwoch stand das Ergebnis bereits zur Pause fest. Ein Doppelschlag in den ersten zwölf Minuten bedeutete so etwas wie eine Vorentscheidung. Dem Blitztor von Mirko Kremer (4.) ließ Montino schon bald das 2:0 folgen. Obwohl die Gäste keinesfalls schwach waren und nicht aufsteckten, konnten die PLatzherren kurz vor dem Wechsel die Begegnung endgültig für sich entscheiden. Bourabha erhöhte auf 3:0, und ein Selbsttor des Gegners führten zum „Endstand“. Guntersblum konnte zur gleichen Zeit seine gute Serie fortsetzen, beim heimstarken TSG Gau-Odernheim kam die Elf zu einem beachtlichen 1:1. Nibelungen Worms hat somit am Mittwoch wieder die Tabellenführung übernommen. Mit 48 Punkten liegt der alte und neue

Am Mittwoch gab‘s beim ASV Nibelungen viermal Torjubel. Foto: Hinkel Primus einen Zähler vor dem „Vize“ SV Horchheim. Hechtsheim (42) und der TSV Gundheim (40) folgen auf den nächsten Plätzen. Und wie geht‘weiter? Am morgigen Sonntag haben die Nibelungen wiederum ein Heimspiel, mit dem FSV Nieder-

Olm stellt sich eine ganz starke Mannschaft im Wormser Norden vor. Der SVH müsste die Hürde in Eich überspringen können. Ob auch Gundheim und Gimbsheim auswärts bestehen können? Guntersblum erscheint daheim gegen Schott II leicht favorisiert.

Fußball-Damen im Einsatz Heute und morgen rollt die Kugel wieder nach zweiwöchiger Pause REGION (hh) Nach einer zweiwöchigen Pause sind nun auch die Fußball-Girls wieder am Ball. In der Frauen-Bezirksklasse genießen die Mädels des SV Leiselheim, die heute schon auf den Plan treten, und die TG Westhofen Heimrecht. Die SVL-Truppe empfängt den souveränen Tabellenführer SC Moguntia Mainz (18.30 Uhr). Die Gäste führen nach 13 Siegen mit 39 Punkten das Feld an und gelten auch heute auf dem Leiselheimer Rasen als Favorit. Anders sieht es im Falle der Westhofener Frauen aus, die am morgigen Sonntag (17 Uhr) den Vorletzten TSV Hargesheim erwarten. Die TGWGirls liegen sehr gut im Rennen, als „Vize“ wollen sie natürlich ihren hervorragende Position erfolgreich verteidigen, und das sollte gelingen. Westhofen hat von zehn Spielen acht gewonnen und musste sich nur zweimal geschlagen bekennen. Der SVL konnte aus elf Begegnungen 13 Zähler einstreichen und hat den fünften Tabellenplatz inne. .

Beide Teams sind daheim: Leiselheim und Westhofen (gelb). Archivbild: Hinkel

WORMS „Kann passieren“, kommentierte ein Wormatia-Fan auf Facebook das Eigentor von Eugen Gopko in der 37. Minute. Es war dann auch das einzige Tor, das an diesem Fußballabend fiel. Der VfR um Trainer Stefan Emmerling unterlag vergangenen Dienstag in einem ausgeglichenen Spiel in Großaspach mit 1:0 und nahm nach nunmehr fünf Spielen keinen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt mit nach Hause. Chancen gab es im Verlauf des Spiels auf beiden Seiten. Doch dann passierte es. Maximilian Mehring verlor im Mittelfeld den Ball, SG-Spieler Johannes Fiand riss die Kugel an sich und flankte. Einen eigene Mitspieler erreichter der Ball zwar nicht, wohl aber Eugen Gopko. Sein Abwehrversuch donnerte im Gehäuse unhaltbar ein. Da war selbst der zuletzt glänzend parierende Torhüter Kevin Knödler machtlos. Viel passierte im ersten Durchgang nach dem Führungstreffer dann nicht mehr.In der zweiten Spielhälfte nahm Emmerling Mehring und Gopko aus dem Spiel. Für sie kamen Daniele Toch und Christoph Böcher. Die Hausherren machten allerdings zunächst das Spiel, waren, bedingt durch eine erneut unsicher und konfus wirkende VfRAbwehr, näher an einem 2:0 als die Wormatia dem Ausgleich. In der 53. Minute musste Scipon Bektasi verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kam beim dritten Wechsel Kevin Wittke. Die dicks-

Daniele Toch hat hier auf dem Archivbild im Spiel gegen Ludwigshafen hart gearbeitet – und kam auch in diesem Spiel als Ersatz für Mehring zum Zug. Archivbild: Uhrig te Chance zum Punktgewinn bot sich schließlich Romas Dressler in der 73. Minute, der nach einer Flanke von Kevin Wittke per Kopf nur den Pfosten traf. Letztendlich blieb es dann beim 1:0 Endergebnis. In den laufenden englischen Wochen heißt der

VfR am heutigen Samstag in der EWR-Arena den FSV Frankfurt zu Gast. Es gilt Punkte zu holen. Alla Wormatia! Die Aufstellung: SG Großaspach: Knett – Kuhn, Schaschko, Schuster, Kienast

– Grupp (89. Cimander), Hägele, Rizzo, Binakaj – Fiand (81. Lang), Szimayer (63. Weiß). Wormatia Worms: Knödler – Gopko (46. Böcher), Rösner, Steil, Krettek – Himmel, Abele, Mehring (46. Toch), Akcam – Bektasi (53. Wittke), Dressler.

Pfeddersheim punktet in Saarbrücken TSG Pfeddersheim - FC Saarbrücken 0:0 / Personalsituation schwieriger geworden SAARBRÜCKEN

Die TSG Pfeddersheim hat in der Oberliga beim 1. FC Saarbrücken II einen Punkt mit nach Hause gebracht. Für die Mannschaft von Trainer Norbert Hess hieß es bei dem Auswärtsspiel nach 90 Minuten 0:0. Da die drei auf den Abstiegsrängen liegenden Klubs SV Mehring, SC Brebach und SF Köllerbach Niederlagen kassierten, vergrößert die TSG den Abstand im Tabellenkeller auf zwei Punkte. Allerdings ist auch die Personalsituation bei der HessTruppe schwieriger geworden. Zusätzlich zu Sven Oswald und Dennis Seyfert, die schon vorher wegen Bänderrissen ausgefallen sind verletzte sich nun auch noch Innenverteidiger Matthias Lang. Doch die Zurücknahme von Mathias Tillschneider in die Innenverteidigung, den Hess zunächst hinter der Spitze Kevin Gotel aufgeboten hatte, war von Erfolg gekrönt. Die TSG-Abwehr hielt. Nach dem Wechsel verfehlte Pascal Pellowski in der 50. Minute knapp die Führung. Sein Schuss aus elf Metern strich knapp vorbei. Noch knapper wurde es in der 76. Minute, als Alexander Otto den Ball an den Pfosten setzte. Die größte Chance der Pfeddersheimer bot sich schließlich in der 89. Minute. Als Alexander Nazarov kurz vor dem Strafraum gefoult wurde, brachte Arijan Berisha den Ball per Freistoß in die Mitte. Doch im Getümmel segelten Tillschneider und Marcel Veek vorbei.

Marcel Veek (hier ein Bild aus dem Spiel gegen Mechtersheim) macht es vor: Pfeddersheim muss noch mehr Gas geben, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Archivbild: Uhrig


Ihr Traumhaus aus Meisterhand mit Qualität die vom Profi kommt! Wir vermieten fast alles fßr den Bau!

Koch Baugeräte Lischka UG

PRIMASOL RAIN mit wasserdichtem Tuch

Sparen Sie bis zu 458 â‚Ź

GERĂœSTBAU

Aktion vom 1. – 30. April 2013

67550 WO.-ABENHEIM FRONSTRASSE 3

• Kompressoren • Bobcat • Minibagger • Parkettschleifer und ZubehÜr • Dachdeckeraufzßge • Stahlrohrstßtzen • GerßstbÜcke • Bohrhämmer • Bauzäune • Rßttelplatten

Einfach anrufen und informieren: 0 62 42 / 70 81

oder per E-mail an: baugeraetekochgmbh@t-online.de Mo.-Fr. 7.30 - 17.00 Uhr durchgehend geĂśffnet, Sa. 8.00 - 11.00 Uhr

������������ � ���� ��� ����� �� ����� �����

��� ���������� ���

���������

�������

�����������

��������

Fenster - Ăœberdachungen - GanzglastĂźren - Glasanlagen - TĂźren - Duschkabinen

����������� ���������� ���� �� ����� ����� ���� � �� �� � �� �� �� �������������������������������� ���� ������� ��������������� ������ ���������� � ����������� ��� �� ��� ����� ��� � �� ������� ���

KOMPETENZ IN GLAS... Verbinden Sie Räume... mit Glasschiebetßren natßrlich von

24-S Glasb tunden ruch-N otdien st

www.fz-glas-spiegel.de Berliner StraĂ&#x;e 10 - 12

67551Worms-Pfeddersheim

Tel. 0 62 47 / 90 51 19

• Kaminholz • Pergolen • Balkongeländer • Dachreparaturen • Dachflächenfenster Telefon: 06242 6706 Telefax: 06242 60944 Von-Ketteler-Str. 24 67550 Worms-Abenheim Mobil: 0171 6246735

HEIRATEN UND BEKANNTSCHAFTEN BEKANNT. MĂ„NNL. Lust auf Seitensprung/Affäre? Du w. bist schlank, tolerant, neugierig; Nationalität/gebunden = egal. Ich bin Single, 46 J., groĂ&#x;, schlank, gepflegt, charism. ErfĂźlle deine Träume am flackernden Kaminfeuer! Nähe WI, ☎ 0157-74801363 Amorspfeil, 48/190, NR, romantisch, sportlich, lebensfroh, mit interessanten Hobbys, mĂśchte Dich, bis 52, weiblich & schlank, treffen. ☎ 0176-77454616. FrĂźhrentner, 51 Jahre jung, attraktiv, sportlich, schlank sucht nettes Mädel/Frau fĂźr eine wunderschĂśne Freundschaft in der Treue u. Ehrlichkeit noch zählen. Trau dich, ich beiĂ&#x;e nicht und antworte garantiert. ☎(0160) 92216337 auch SMS Zu zweit geht alles besser. Wenn Du als Frau auch so denkst, ruf mich, Renter 61, bitte an. ☎ 0152/05637261 Mann, 55 J., 1,71 m, allein, sehr einsam, gepflegt, sucht eine nette Sie bis 55 J., der es genauso geht, fĂźr eine feste harmonische Beziehung. Bitte nur Raum Raunheim, Bauschheim, RĂźsselsheim, KĂśnigstädten. Ich warte gern auf Ihren Anruf. ☎ 01522/3403908

Welche nette Frau NR will mit mir, 60 J. MittfĂźnfzigerin, 176 cm, sehr schlank, Junger Mann (35) attraktiv, schlank, hat Zeit fĂźr Dich. Diskret und besuchbar (nur NR, gemeinsam durch den Rest des sucht Lebenspartner (Raum KIB/KH/ Frauen) ☎ 0152-52179346 Lebens gehen! WĂźrde mich auf einige Rheinhessen/MZ...). Zuschriften bitte an Zuschriften freuen! ✉ Z P1/35838405 diese Zeitung unter ✉ Z 68/35717951 Boy sucht Sie oder Paar, schlank, mollig od. gr. Obw., auch Rubensfigur, blond Rentnerin, 68, sucht Gartenfreund in od. schwarzhaarig, intern., fĂźr Erotiklust, Mainz. ☎ 0160-93287715 Mz u. Umgebung. ☎ 0152-12116837 Fester Partner (bis 50, ab 1,80m) in Wies- Er 50, sucht reife, tolerante Dame fĂźr disEinsame Sie, Elvira, 65 J. verwitwet, baden von Ihr (50) gesucht. Ernstge- krete erotische Treffen und Massagen meinte Mails an conny413@outlook.de sehr hĂźbsch, gepflegt, fit u. aktiv mit Herz SMS 0152/31714741 u. Humor, leider ganz allein, bin e. gute Er, 34/175/75, ras., gut gebaut sucht KĂśchin, schmuse u. kuschle gern, wĂźnDame/n 30-60 J., schlank - ganz mollig, sche mir wieder sehr e. ehrlichen Mann auch Auslän. mit eigenem Pool/Wanne zum Liebhaben u. VerwĂśhnen. Wohne od. Sauna. Du magst auch schmusen, hier in der Gegend u. wĂźrde sehr gerne kuscheln u. Erotik? Melde Dich. Raum mal Ihnen telefonieren Ăźb. 1&1-pv, Tel. mit 06151 - 1014071 Ich, M, 50, stark vernachlässigt, suche eine RĂœD/MZ/WI/SWA/MTK. ☎ 0160Tel. 06151 - 1014071 Frau, zw. 21 u. 55, gesund und gepflegt, 99026608 Hannelore, 73 J., bildhĂźbsche Witwe, fĂźr eine dauerhafte Beziehung. Wenn du deine unerfĂźllte Leidenschaft ausleben Er, 65/175/80, begleitet gerne unsichere Sie finanz. unabhängig, e. gute KĂśchin, mag o. Paar -Alter egel- in den Swingerclub. mĂśchtest, dann melde dich bei mir unter: Natur, Garten, fahre gern Auto. Als mein Stehe mit Rat & Tat zur Seite. ☎ 0157769-Liebe@web.de oder ☎ 0163-9852389 Mann verstarb, blieb ich alleine zurĂźck. 9430033 Ich suche e. lieben Mann mit ähnl. Schicksal, wohne hier in der Gegend u. wĂźrde Er, 49/1.86/94... Nichtraucher, sucht nette gern mit Ihnen telefonieren Ăźb. 1&1-pv, Sie fĂźr gelegentl. erotische Treffen, im Wer hat Lust an gemeinsamer Wohn-, Wo besteht bereits eine Raum Mainz/Wiesbaden. ☎ 0163/ Lebensform? Tel. 06151 - 1014071 solche? Kauf oder Miete. ☎ 0173/ 6407739 2104900 oder 0212/8818002 Wer mĂśchte nicht glĂźcklich sein? - zu zweit ist alles leichter! Ich(70) bin fit, attr., GroĂ&#x;er gepflegter Mann, 46, 188, untern.lustig, liebe Meer u. Sonne. Suche sucht kleine Frau fĂźr diskrete Affäre in netten, ehrlichen, treuen Mann fĂźr eine WI. 0177-5317575 neue Beziehung. ✉ Z 84/35836844

BEKANNT. WEIBL.

MITEINANDER

7ELTVERBESSERER

3IEF~R)HR0ATENKIND)HR0ATENKINDF~RSEINE7ELT %INE0ATENSCHAFTBEWEGT7ERDEN3IE0ATE

2UFEN3IEUNSAN #ENT-INAUSDEMDT&ESTNETZ-OBILFUNKTARIFGGFABWEICHEND

+INDERNOTHILFEE6Ă€$~SSELDORFER,ANDSTRĂ€$UISBURGĂ€WWWKINDERNOTHILFEDE WOwobl_1

GESUCHT UND GEFUNDEN GĂźnstig zu verkaufen: 2 Kinderfahrräder, EĂ&#x;gruppe: Eiche rustikal, 6 StĂźhle, 1 Dreirad m. Schiebestange, 15,- â‚Ź; RĂśmer Fahrradsitz, 12,- â‚Ź; Balkon-GewächsTandemfahrrad, Inline Skates + ProtectoTisch 6-eckig, Sideboard B:1,85 H:0,85 haus, 10,- â‚Ź, Feng Shui Zimmerbrunnen, ren, Roller, div. engl. u. dt. KinderbĂźcher, m, Kommode B: 1,05 m; Couchtisch-Mar5,- â‚Ź, Mountainbike (ĂźberholungsbedĂźrfIVAR-Regale, div. Flohmarktartikel. mor, oval, Preise VHB. ☎ 0175-2328755 tig) 45,- â‚Ź; Camel Pocketbike, defekt, 45,☎ 0175/4466887 o. 06131/9503933 â‚Ź; alles VHB, ☎ 06131/9502691 Eckvitrine, Eiche hell, massiv; 2 Barhocker Flohmarkt Kita Europaviertel, 13.04.2013, m. RĂźckenlehne, rustikal; alte Nähma10 -12 Uhr, Kindersachen & Nippes, auf schine 60er Jahre, Fernsehtisch m. 4 Kindersachenbasar im BeneVit Haus am dem Spielplatz Europaviertel, Anmeldung Schubladen, Buche massiv, SammelporWeinberg, MĂźhlstraĂ&#x;e 61, Oestrich- Winunter kiga.europaviertel@web.de oder zellan u. Sammelteller, viele Flohmarktarkel, am 14.04. von 09.00 - 15.00 Uhr 0179/4811180 tikel. ☎ 06144/938595 o. 0173/1048448 2 Farbfernseher, 25,- u. 45,- â‚Ź; Tisch (Alu Gebr. Schlafzimmer-Spiegelschrank m. u. Glas) 25,- â‚Ź; Billard Cue 35,- â‚Ź; volle SchiebetĂźren, 2,75x2,20x0,65 m, 8 REWE Punkte-Karten, St./5,- â‚Ź; Jeans RegalbĂśden, 4 Hängeleisten, 3 Schubla32/32, neuw., St./10,- â‚Ź ☎ 0173-4923201 den, 3 Schiebegitter zum Rausschieben, Selbstabbau, f. 150 â‚Ź VHB. ☎ 0151/ 54734417 1 Lochmann Anhängerspritze, 600 Ltr., m. Gebläse und SchlauchanschluĂ&#x;, guter Zustand. ☎ 0151-55314402 2 Jahre alte KĂźche zu verkaufen: groĂ&#x;er KĂźhlschrank mit Gefrierfach, GeschirrspĂźler silber, E-Herd mit Ceranfeld, Dunstabzugshaube Edelstahl rund, EdelstahlspĂźle, 2 Stelltische 120cm mit Unterbauten, 1 groĂ&#x;es und 1 kleines Hängeregal, fĂźr Selbstabholer in WI. ☎ 06722-495905 o. 0151-55529863 Hallo meine Flohmarktsachen stehen jetzt bei Reginas Lädchen in Mz.-Marienborn. Es lohnt sich dort alles anzuschauen.

Neuer Kindersachenflohmarkt am Sa.,13.April 2013, von 10 - 14 Uhr, auf dem Gelände der Adalbert-StifterGrundschule, Wiesbaden., Brunhildenstr. 2, Nähe Media Markt. Bei schlechtem Wetter findet der Flohmarkt in der Turnhalle statt. StandgebĂźhr 5,- â‚Ź + Kuchen oder 10,- â‚Ź ohne Kuchen. Anmeldungen unter ☎ 0172-6911864

Hunde-Trocken-Box, H 1,00 m, B 0,65 cm, L 1,20 m, verstellbarer Schertisch 90x60 Hausflohmarkt, Hausrat, MĂśbel, Märklin cm, BĂźgelautomat, Preis VHB, SelbstabSpur N, Kleidung u.a. 13. + 14.04. ab holer. ☎ (0175) 1030410 9:00 Uhr. Tulpenweg 32, 65201 Wbn. 0611-21189 ☎ Kindersachenflohmarkt Samstag, 13. Comfort Schaummatratze, 140/200/ 14 cm April 2013 von 10-13 Uhr mit Kaffee & hoch, neuwertig, 60,- â‚Ź. ☎ (06130) 7295 Kuchen, The Church of St. Augustine, ab 18 Uhr Frankfurter Str. 3, Wiesbaden

Kinderfahrradanhänger, Trailer - T2, fĂźr zwei Kinder, neu, 70 â‚Ź, ☎ 06721/ 33452 KĂźche Primo, schwarz-weiĂ&#x; Lack (MĂśbel Martin), GeschirrspĂźler AEG, Ceranfeld, KĂźhl- u. Gefrierkombi, Bartisch + pass. StĂźhle, Arbeitsblock mit gr. Schubladen, neuw., s. gepfl. Zustand, 1 1/2 J. alt, wegen Umzug abzugeben, NP 6200 â‚Ź fĂźr 1550 â‚Ź; Couchgarnitur Bretz Style, silber/schwarz, Swarovski + Kordel eingefaĂ&#x;t, MuschelfĂśrmig, 3/2, m. Polstertisch, alles neuw., 1 Jahr alt. VHB 950 â‚Ź. ☎ 0177/1536323


GESUCHT UND GEFUNDEN

Bäckereifachverkäufer/innen

Moderner Wohnzimmertisch mit Glas- Chihuahua-Welpen, liebevoll in Familie SĂźĂ&#x;er CollierĂźde mit VDH-Pap., tricolor, platte, rund, 90 cm, Topzustand, 20,- â‚Ź. aufgezogen, mit Impfung, Chip, W.K., su. ab 20.April noch sein Sofaplätzchen. Ahnenpass, zu verkaufen. ☎ 06124-3251 ☎ 06138-6638 ☎ 06207/82510 Obst- u. Weinpresse, 150,- â‚Ź, alte Milchkanne, 20 l, 20 â‚Ź, Kartoffeldämpfer, 50 l, 70 â‚Ź, kleiner Kohleofen, 40 â‚Ź. ☎ 0177/ 3739140

SĂźĂ&#x;er Yorkshire Terrier Welpe mit Papieren und Impfungen in liebevolle Hände zu verkaufen. ☎ 0173-3230757 www.tierschutz-woerrstadt.de freundl. SchäferhundmixhĂźndin 6 J.; BeaglemixhĂźndin 2 J.; ruhiger BoxermixrĂźde 5 J.; zierliche RiesenschnauzermixhĂźndin 3 J.; katzenverträgl. MalamutmixhĂźndin 2 J.; schwarzer Chow ChowrĂźde 3 J. u.a. ☎ 06732-62982

Schrankwand 3-tlg, 3 m, Mahagoni, mit Glasvitrine, Barfach und TV-Schrank. 150 â‚Ź VHB. ☎ 06721-995320 WohnungsauflĂśsung wg. Umzug in MZLaubenheim, 13./14.4., 11-18 Uhr, Schlafzi., KĂźche m. Miele-Waschma., Flur, Lampen. MĂśbel Eiche-Hell, gut erh. u. gĂźnstig. GroĂ&#x;-Gerauer-Str. 59a. ☎ 0162/2691491 od. 06131/882610, RR

Dandy sucht ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos ßber Dandy und den Vermittlungsablauf finden Sie auf www.Tierschutzverein-Santorini.de

WohnungsauflĂśsung: Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer-Schrank + 3 kl. Schränke, Fahrradkupplungsträger. Nagervoliere Bellis von Alnudi fĂźr Degus ☎ (0163) 9050178 oder Ratten, neuwertig, AuĂ&#x;enmaĂ&#x;e 157x86x76cm, mit Streuschublade und Zu Verkaufen: WoZi. Wohnwand 100 â‚Ź, Rollen, plus zwei Häuschen und weiteres Tisch mit 4 StĂźhlen 150 â‚Ź, Gefrierschrank ZubehĂśr, 200.- VB (Neupreis 275.-). 80 â‚Ź Neuwertig, Verhandlung! ☎: 0176☎ 06128-951299. 70168213 Zwillingsbasar nicht nur fĂźr Zwillinge: Sa. 20.4.13, 14-16 Uhr TĂśngeshalle MZEbersheim; Kuchentheke. Veranstalter: Kinder- Jugend- u. Kulturzentrum Hechtsheim/Ebershein. Anmeld. u. Info: Email: zwillingsbasar.mainz@t-online.de Autom. Nassleimetikettiermaschine, TOP-Zust., weg. Betr.-Aufgabe, fĂźr 1,00/0,75/0,50/3,75/0,20 ltr. Fl., auch fĂźr Sektfl. + Halsringe geeign. Gr. Mengen ZubehĂśrteile vorh., Preis VHS. 06706-6217 o. 0176-41502181

TIERMARKT

Griechische LandschildkrĂśten NZ 2012 fĂźr Freilandhaltung ca. 6-10 cm groĂ&#x;, 75,- â‚Ź incl. Citis ab 2 Stk.je 70,â‚Ź, Raum Worms. ☎:0174 / 3497698

Mischlingswelpen, 14 Wo., liebevoll aufgezogene Kobolde, mittelgroĂ&#x; werdend, suchen liebe Familien. www.notfaelle-worms.de, ☎ 062428209018 oder 01578-1942965

Kaufe Uniformen, MĂźtzen, Helme, Orden, Dolche, Pokale, Abzeichen, Urkunden, Fotoalben, Technik, AusrĂźstung, Heer, Marine, Luftwaffe, Sondereinheiten, alles vor 1945 aus Privatnachlässen ☎ 015204001702

Priv. Sammler kauft Fernglas/Fotoapparate/Optik v. Zeiss, Leica, Leitz...und MilitaDer zweijährige stattliche RĂźde Jimmyria vor 1945 Zahle sof. 50,-â‚Ź ☎ 0174Blue ist ein echter Pechvogel; schon zum 2161115 zweiten Mal ist der mit Artgenossen verträgliche, sehr verschmuste und agile Das Geld liegt in Ihrem Keller! RĂźde hier im Tierheim. Sein einziges Handicap: Jimmy Blue ist taub, was bei Privatsammler sucht MĂśbel, seiner Rasse gar nicht so selten ist; Haushaltsgeräte, Kleidung, Pelze, daher wĂźrde er am Liebsten zu einem Zinn & MĂźnzen! A 0160-94652280 souveränen Ersthund ziehen, an dem er sich orientieren kann. Wer mĂśchte Jimmy-Blue kennenlernen?Tierheim Mainz Pickelhauben,Orden,Uniformen,Militärfo06131/687066 www.tierheim-mainz.de tos,Urkunden,etc. vor 1945 von BwSoldat f. militärhist.Sammlung zu Liebhaberpreisen gesucht, ☎ 06733-961454 Privat: Sammlerin sucht Kristall jeder Art, auch Gläser, zum Kauf! ☎: 01638529641 Suche alte Teppiche, altes Besteck, alte Tischdecken, ☎ 0163-2675105

Kleinbleibende Mischlingswelpen zu verkaufen. ☎: 06724/605014

Suche ca. 5.000 ☎ 05151 10 62 977 Lisa sucht ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos Ăźber Lisa und den Vermittlungsablauf finden Sie auf www.Tierschutzverein-Santorini.de Katzenbabies, 10 Wochen, selbständig, gĂźnstig abzugeben. ☎ 0157/76175534 Anton, ca. 2 Jahre alter, kniehoher netter RĂźde aus Spanien sucht neues Zuhause, www.sc-dogs.de, ☎ 06136928586

Holz-Weinfass.

Zahle mind. 250 Euro fĂźr alle Porzellankopfpuppen. Suche auch Celluloid-, StoffBarbiepuppen, Teddies u. Puppenstuben, mind. 30 Jahre alt. ☎ (06132) 86075

Kaufe gebr. Trachten, Pelze Tel. 0152/15783097

ANTIQUITĂ„TEN Orden/Urkunden/Uniformen/Fotos, sowie alles v. deutschen Militär, von 1800 1945, sucht Beamter - nicht gewerblich, fĂźr priv. Sammlung, zu Liebhaberpreisen. ☎ (06732) 918205 od. 0178 - 6433546

BildschĂśne HĂźtehund-Welpen, als Familien- und Gebrauchshund, geimpft und entwurmt, zu verk. ☎ 0171-3633997

Peter Pan sucht ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos ßber den Vermittlungsablauf finden Sie auf www.Tierschutzverein-Santorini.de

Calimero sucht dringend ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos zu Calimero und den Vermittlungsablauf finden Sie auf www.TierschutzvereinSantorini.de

l

- in Voll- und Teilzeit - sowie auf 450,- â‚Ź Basis

die mit Begeisterung und Leidenscha unsere Kunden mit kĂśstlichen Kleinigkeiten, leckeren Kaffeespezialitäten und exzellentem Service verwĂśhnen. Ihre Aufgaben: • Mit Leidenscha verkaufen und kassieren Sie unsere Produkte • Sie belegen unsere Snacks und stellen unsere Kaffeespezialitäten her • Sie sind Gastgeber und tragen zum WohlfĂźhlen unserer Kunden bei • Sie erledigen weitere im Geschä anfallende TĂ¤Âƒgkeiten, wie z.B. die ansprechende Präsentaƒon unserer Produkte Ihr Profil: • Sie haben eine posiƒve Ausstrahlung und ein freundliches Wesen • Sie freuen sich, wenn Ihr Kunde glĂźcklich ist • Sie arbeiten gerne mit anderen Menschen zusammen Unser Angebot: Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche TĂ¤Âƒgkeit in einem tradiƒonsreichen Familienunternehmen. Wir bieten Ihnen auĂ&#x;erdem ... • ein leidenscha liches und moƒviertes Team • Sonn- und Feiertagszuschläge • bis zu 40% PersonalrabaÂŒ • Gehaltszahlung nach aktuellem Tarifvertrag Teilen Sie unsere Leidenscha fĂźr Genuss und senden Sie uns schnellstmĂśglich Ihre aussagekrä ige Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen, auch gerne per Email:

VERSCHIEDENES kleine hochw. EinbaukĂźche inkl. neuw. Einbauherd + sep. KĂźhlschrank, komplett 450 â‚Ź oder E-Geräte einzeln VHS, zu verk. in RĂźsselsheim. ☎ 0151 206 408 06

Liebevolle Betreuung Ihres Hundes, Fam.anschluĂ&#x;, kein Zwinger, gr. Garten, Wohnzi-Tisch, 69 cm breit/125 cm lang,heller Naturholz gelaugt/geĂślt, 2 auch Tausch mĂśgl. ☎ 06721-32762 Glasscheiben, 2 Schubladen z.Dekorieren, 80 â‚Ź VHB, ☎ 06249-1301 ab 19 Uhr

ENTFLOGEN/ENTLAUFEN

In den zehn Morgen 17 55559 Bretzenheim Tel. (06 71) 48 21 05 - 0 Fax (06 71) 48 21 05 - 9

Mediaberater (m/w) Wir suchen Sie: • Verkauf ist Ihr Leben und Sie sind Kontaktstark • Die tägliche Kommunikation mit Ihren Kunden ist Lust und nicht Last • Sie suchen mit kreativen Ideen nach den besten LÜsungen fßr Ihre Kunden • Mehrjährige Vertriebserfahrung von Vorteil (auch geeignet fßr Quereinsteiger) • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung • Sie sind gut im Netzwerken und zeichnen sich durch ein selbstbewusstes Auftreten aus

Ihre Aufgaben: • Akquise, Beratung, Verkauf und Betreuung unserer Kunden • Vermarktung von Sonderwerbeformen und Onlinewerbung • Entwicklung individueller und kreativer Angebote • Kontinuierliche Erweiterung Ihres Kundenstamms

Unser Angebot: Wir bieten Ihnen die Herausforderung sich im Umfeld der erfolgreichen Wochenblättern, mit Schwerpunkt Wormser Wochenblatt, der Verlagsgruppe Rhein Main zu entwickeln. Wir ermÜglichen Ihnen eigenständiges und initiatives Arbeiten, fÜrdern Ihren Erfolg und unterstßtzen Sie mit einem professionellen Back-Office. Kommen Sie aus einer anderen Branche, bringen wir Ihnen gerne alles bei, was Sie ßber Print und Online Werbung wissen mßssen. Ein aufgeschlossenes und familiäres Team wartet auf Sie! Nur das Vertriebsgen, das mßssen Sie mitbringen!

LU

N

A

KONTAKTE Reife Sie verwĂśhnt dich in gepflegtem Ambiente. E

NEU: Lilli, 25J. & Sara, 18J., tägl. von 10-22 Uhr. Hausb. mÜglich!

06241-954153 od. 0152-01989384

STELLENMARKT

Echte Kerle* braucht das Land!

Piwa Marketing GmbH & Co. KG SchĂśnauer Str. 22, 67547 Worms z.Hd. Frau Haas, E-Mail: rhaas@wormser-wochenblatt.de www.wormser-wochenblatt.de

Fa. RDG Herr Aksakalli: 0 61 42 - 9 53 98 36

Immoagentur sucht Mitarbeiter/in fßr Akquise, Vermietung, Verkauf A 0911 50716997 IAD-Fr. Gärtner Achtung! Wir suchen zum nächstmÜglichen Zeitpunkt: Verputzer, Maler, Fliesenleger mit Berufserfahreung sowie Bauhelfer mit Berufserfahrung. Arbeitsstätte Worms, Baustellen im Rhein-PfalzKreis.  0174/9323405

Teamleiter PLZ 5,6 zur Betreuung von 6-10 MA 3.200₏ fest zzgl. Prämien Bewerbung unter www.ifs-gruppe.de oder A 06241 50076-17

 ‡  ‰   ‡ ‘ ‹  ‡   ‹       

2TQFWMVKQPUOKVCTDGKVGT OY .CIGTOKVCTDGKVGT OY

Schlosser (m/w) 18,61 â‚Ź pro Std.

Chemikant (m/w) 22,35 â‚Ź pro Std.

Elektriker (m/w) 16,11 â‚Ź pro Std.

SchweiĂ&#x;er (m/w) 22,96 â‚Ź pro Std.

5VCRNGTHCJTGT OY 9KT DKGVGP +JPGP          

    Â   

Wir haben die guten Jobs. TimePartner, Berliner Ring 1a, 67547 Worms, Telefon: 06241 50636-60, E-Mail: worms@timepartner.com

9KT JCDGP FKG IWVGP ,QDU Â?  Â? Â?Â?67547  ­ €€Worms    Berliner Ring 1A,

   ‚ ƒÂ? „…†… ‚ƒ… Telefon 06241 597840-0 50636-60 ‡  ˆ‰Š ‹‰ worms@timepartner.com

www.timepartner.com

ÂŒ  ­Â?  ­†Ž† ‰ 

   ‚ ƒ€† ­‚ Ž†‚ ‡‰ ˆ‰Š ‹‰ YYYVKOGRCTVPGTEQO

WOwobl_2

SCHNELL

KAPITALMARKT

¡

ZUVERLĂ„SSIG

IMMO.-GESUCHE Passiv-Haus in Worms-Pfeddersheim

auf traumhaftem Westgrundstßck in ruhiger Wohnlage, 6 ZKB, Gäste-WC. Wfl. ca. 171 m², Grdst. ca. 643 m², incl. Garage und unterkellerter Werkst. mit Speicher, BJ 2002. Gehobene Ausst., Heizung/Warmwasser ßber Luft-Wärme-Pumpe/ Solarthermie. KP 396.000,-- EUR zzgl. 4,76% Käuferprov. incl. MWSt. Thomas Krieg Hausverwaltung Ansprechp.: Monika Erlenwein, Tel.: 06241-9593856

PKW, Busse, Geländewagen, Wohnmobile und Unfallfahrzeuge, Motorschaden, viele km, mit Mängel oder ohne TĂœV. Zum HĂśchstpreis BAR und sofort. Jederzeit erreichbar, 24 Std. / Sa. / So.

0 61 58 / 6 08 69 88 o. 01 76 / 16 86 86 80 Friedrich-Ebert-Str. 33, 64560 Riedstadt

KFZ-ANKAUF + Sofort Barzahlung + Keine Reklamation + Jederzeit erreichbar

☎ 01 74 - 6 00 46 73 0 61 58 - 6 08 69 90 AUDI

Opel Astra, Bj. 1998, TĂœV 06/2013, 180.000 km, Servo, 2-tĂźrig, ZV, 950,- â‚Ź. ☎ 01742587116 Zafira, 2000 cmÂł, TĂœV/AU 2014, 74 KW, 101 PS, Bj. 2003, EZ 09/2004, 175600 km, schwarz, ABS, Airbag, Diesel, elektr. FH, ESP, elektr. AuĂ&#x;enspiegel, GaWa, Klima (defekt), LM-Räder, NSW, NR, Radio/CD, Servo, SR, WR, ZV, 3200 â‚Ź, ☎ 0176 24446700

VOLKSWAGEN Golf III Cabrio Joker, Bj. 97, 75 PS, steuergĂźnstig, 182 TKM, 2. Hd., Radio, el. FH, ZV, Verdeck neu, AU/TĂœV neu, schwarz, VHB 3200 â‚Ź, ☎ 06131/689343

Golf IV, Bj 10/98, Hubr.1,6, 74 KW, 100 PS, 113 TKM, TĂœV/AU 06/14, Autom., Servo, Klima, Alu, GlasSD. Radio, 5-trg. silA 4 TDI 1,9 cmÂł, B5-Facelift, Langstrecke, ber,scheckhĂŠft, 3.600 â‚Ź, ☎ 06138-8569 Tiptronic, Klimaautom., Volleder, Sitzheizung, MAL, EFH, Alu, Bose, Bj. 9/00, HU 7/13, VHB 2950 â‚Ź, 0176/48765228

ZWEIRĂ„DER

BMW

125er Roller, Piaggio, Bj.08, 25 tkm, 1.J.Werkstattgarantie, TĂœV 01/14, metallicblau, m.gr.Koffer, 2.100,- â‚Ź VHB. BMW 318TDS Touring, ATM 70.000, Bj.95, ☎ 0160/6984212 o. 01578/2549318 TĂœV/ASU 10/14, M-Sportpaket, viele Motorroller Hisun 150cmÂł, EZ0 5/2008, Extras, FP 1200,- â‚Ź, ☎ 0151/58142865 TĂœV06/2014, 6KW/4Takt, 5500km, gelb/blau, Top Case, viele Neuteile, 666â‚Ź ☎ 0171/4409005

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung an:

* auch starke Frauen... Fßr Einsätze bei unseren Kunden suchen wir:

¡

CITROEN

Interessiert?

fßr ein Objekt in Monsheim Robert-Bosch-Str. Mo. – Mi. – Fr. 8.00 – 9.45 Uhr

Le xot ila in

Suche Schmidt Hunde-Doppelbox, (Universal), B: 90 cm, T: 83 cm, H: 68 cm, bis 200 Euro. ☎ 0177-9627171

SAUBER

KFZ-ANKAUF

FĂźr unseren modernen Multimedia-Verlag suchen wir einen

Reinigungskraft

Cespar sucht dringend ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos zu Cespar und den Vermittlungsablauf finden Sie auf www.Tierschutzverein-Santorini.de

Pfilligheimer StraĂ&#x;e 14 ¡ 67551 Worms Tel.: 0 62 47 / 99 79 138 ¡ Fax 0 62 47 / 99 79 144 Mobil: 01 77 / 4 02 08 14 E-Mail: FF-Montagen@gmx.de ¡ www.FFmontagen.de

KRAFTFAHRZEUGMARKT

email: ulrike.vogl@familienbaeckerei-gemuenden.de

Nintendo WII umbau. Spielen von Backups Wir suchen ab sofort eine zuverlässige mithilfe "USB Loader GX" ermĂśglichen. ☎ 06721-7037004 von 18 bis 21 Uhr eMail: privat@dizil.de Pflegestellen gesucht! Werden Sie Teil der Rettungskette und helfen Sie uns, den Hunden eine 2. Chance zu geben. Tierschutzverein Second Chance Dogs e.V. ☎ 06138/928586 oder 06136/756897, www.sc-dogs.de

Umzßge ¡ Transporte ¡ Kßchen ¡ Einlagerungen

Familienbäckerei Gemßnden GmbH & Co. KG

KAUFGESUCHE

Jamina sucht ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos ßber Jamina und den Vermittlungsablauf finden Sie auf www.Tierschutzverein-Santorini.de

IMMOBILIENMARKT

Wir suchen fßr unseren Standort demnächst in Worms

Mitarbeiter fßr den Flughafen Frankfurt gesucht Ihr Arbeitsbereich: Frachtkontrolle, Bewachungsund Servicedienstleistungen Quereinsteiger werden sorgfältig geschult und eingearbeitet.

ASW GmbH Tel.: 0 21 02 / 77 0 66-0               Â?  Â?Â? Â?Â?   Â?  ­  €­   ‚  ƒ „ ­ Â…  Â?



Â… ­ Â…   † ‡ Zertifiziert nach AZAV

KĂźchenmitarbeiter/-in auf 450,-Euro-Basis fĂźr eine von uns bewirtschaftete Schule in Worms gesucht. Arbeitszeit: Mo.-Do. 3Std/Tag Ăźber Mittag. Interessiert? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! apetito catering B.V.& Co.KG, Frau Isabella Geimer A 06232/539619 (von 9:00 bis 13:00 Uhr)

NEBENBESCHÄFTIGUNG Lassen Sie Ihr Auto Geld verdienen • Wie? Durch Werbefolien auf Ihrem PKW • Monatl. bis 400,- ₏ oh. Steuerkarte als Nebenverdienst. • Fa. Bouslama  05874 / 98642816 od. 0152 / 34 15 49 87

STELLENGESUCHE Fliesen- u. Estrichleger sucht Arbeit Tel: 0621/668 42 10

Sie haben es in der Hand

CITROEN SAXO, Bj. 99, TĂœV/AU 05/2014, Servo, ZV, eFH, D 3 Kat., 130tkm, ALUFelgen, 8-fach bereift, 888,- â‚Ź. ☎ 015214803559

Zu verkaufen: Rennrad Pinarello, RahmenhĂśhe 52 cm, 28 Zoll, 16 Gang, 350,â‚Ź; 1 MTB 26 Zoll, 21 Gang, 100,- â‚Ź. ☎ 017655012942

KFZ-ZUBEHĂ–R

Citroen, E (C8 2.2 HDI Typ 775), 94 kw, guter Zustand, 5-Gang-Getriebe, Fahrer/Beifahrerairbag, Seitenairbags vorne, HANKOOK Sommerreifen, neuwerFenster-/Kopfairbags vorne, Vordersitze tig (200 km gefahren), 225/60R17/ hvst., Antriebsschlupfregelung, FH elek99H, 4 Reifen 200,- â‚Ź. ☎ 0171trisch 4-fach, FH elektrisch 2-fach, 5538938 Radio/CD, GaWa mit sämtlichen Nachweisen Citroen-Werkstatt-Inspektionen. EZ 30.4.2003 auf die Werkstatt, ab Sommerreifen, Michelin, 205/60/R 15 91V, 29.12.2003 auf mich zugelassen. Ein Mercedes 180 C auf Alufelgen, guter Diesel mit Langstrecken-Fahrten, kmZustand, VHB 100 â‚Ź, ☎ 06134/3318 Stand: 312.000 km, kleine Beschädigung am linken vorderen KotflĂźgel. Preisvorstellung: â‚Ź 2.400,-. ☎ 0171-4934931

QUAD

FORD FIESTA, Bj. / Modell 2001, TĂœV/AU bis 01/2015, silber-met., scheckheftgepflegt, Servo, ZV, 4xAirbag, 8-fach-bereift, 1.399,- â‚Ź VHB. ☎ 0176-87614060 Ford Focus C Max, Bj.2007, 98.500 km, TĂœV 6/2014, rotmetallic, 5300,- â‚Ź VB. ☎ 0172/3091219 DAELIM ET250, 19 PS, schwarz, EZ 12.2005, Automatik, Drehgasumbau, erst 450 km gelaufen, Top-Zustand, Neupreis ca. 4500 â‚Ź, VHB 2200 â‚Ź. ☎ 0151-23726068

KFZ-GESUCHE Ka 1.2 Trend, 1242 cmÂł, TĂœV/AU 06/ 2014, 51 KW, 69 PS, Bj. 2009, EZ 06/ 2009, 37.800 km, blaumetallic, ABS, Airbag, BC, elektr. FH, elektr. AuĂ&#x;enspiegel, NR, Radio/CD, Servo, SR, Wegfahrsperre, WR, ZV, VHB 5.800 â‚Ź, ☎ 06129/1649, o. ☎ 017684262057

MERCEDES A-Klasse 160 Classic, guter Zustand, Klima, Scheckheft bis 130000 km, elektr. Fensterheber, Spiegel, Winterreifen, Radio/CD, â‚Ź 3.000,-. ☎ 0151/214121905 CLK-320 CABRIO, sparsamer V6 CDI-Diesel, 7 G Auto, 224PS, Bj06, 3Hd, schwmet, Leder-beige, 78tkm, ☎ 069-6964510

NISSAN DATSUN Nissan Micra, 44 kw, schwarz, Bj.2002, TĂœV/AU 9/13, 118 tkm, Radio, Klima, 8fach bereift, scheckheftgepfl., VHB 1.200 â‚Ź, ☎ 06721/9873336

OPEL Omega Caravan 2.6 V6, Bj.2/2001, 270.000 km, Autogas LPG, Automatik, 2 Fahrzeughalter, Klima, Navi, LM-Felgen Winter/Sommer, 3.000,- VHB. ☎ 06131/ 6233926

ALT AUTO ABHOLUNG auch ohne Brief & mit Unfall

 01 60 - 30 00 181 Suche Mercedes 220 CDi, bis 100 TKM, max. 2. Hand, Scheckheft gepflegt. ☎ 0160-96770013

OLDTIMER Sammler sucht Oldtimer / Youngtimer / Exoten / Sportwagen. Gerne auch zum Restaurieren oder fertigstellen. Freue mich auf ihren Anruf. ☎ 0176-28929743

WOHNWAGEN/CARAVAN ����� ����������

� ��� �� �� ZZZZRKQPRELOFHQWHUDZGH


Lokales 14

Samstag, 13.04.2013 | KW 15 60 60

W Ge öc s h ca am ent . 2 ta l i c 84 ufl he .2 ag 95 e

Sie wollen mit Ihrer Anzeige mehr erreichen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf, um Sie beraten zu dürfen. (0 62 41) 20 59 30

5

RHEINHESSISCHES

donnerstags Auflage 26.383 63

Nierstein

67

Oppenheim Wörrstadt

ALZEYER

WORMSER

donnerstags Auflage 26.371

61

Guntersblum

mittwochs Auflage 58.860 WORMSER

ALZEY

Piwa Marketing GmbH & Co KG Wormser Wochenblatt Mi. 58.291 Exemplare Wormser Wochenblatt Sa. 65.700 Exemplare Wochenblätter der RMW Alzey 26.371 Exemplare Rheinhessen 26.383 Exemplare Ried 27.600 Exemplare Wochenblätter der SÜWE Frankenthal 32.900 Exemplare Grünstadt 26.900 Exemplare Kirchheimbolanden 20.150 Exemplare Gesamtauflage ca. 284.295 Exemplare

auch in Ihrer Nähe!

,29

3

Marinierte Holzfällersteaks aus der Schweineschulter 1 kg

,99

2

WORMS

GRÜNSTADT

Eisenberg

,99

1

5 kg Sack

Strauchtomaten 1 kg Herkunft, Kl. : laut Auszeichnung

Weißkraut 1 kg Herkunft, Kl. : laut Auszeichnung

10 kg Sack

,89

1

,45

0

Auberginen 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

1,99 aus TV Werbung

Lampertheim 67

Frankenthal

Hettenleidelheim

61

mittwochs Auflage 32.900

donnerstags Auflage 26.900

,79

3

Bürstadt

6 6

Kostenlose Kundenhotline: 0800 66 48 071 Mo.-Fr. von 08:00 bis 17:00 Uhr Schweineschulter wie gewachsen / mit Knochen 1 kg

3

,49

Kartoffeln 10 kg Sack 1 kg = 0,35 Herkunft, Kl. : laut Auszeichnung

RIED

Bobenheim -Roxheim

9 2,4

Putenoberkeule ohne Haut und ohne Knochen frisch 1 kg Deutschland

Rinderhals/ Hochrippen 1 kg

Forelle frisch (Salmo trutta) 1 kg Aquakultur Deutschland/ Frankreich

9 4,2

Angebot der Woche von Mo. 15.04. bis Sa. 20.04.2013 *

9 5,9

9 5,7

1,75 Fleischwurst pikant mit Grobeinlage „Töschina radost“ 100 g, 1 kg = 5,50

5 0,6

4 ,9 9

Gegrillter roter Paprika je 530 g Gl., 1 kg = 3,57

TOP ANGEBOT

0

Schwarzer Ceylon Tee „Earl Grey“ 25 Btl. je 43,75 g Pack., 100 g = 1,81

,79

0

1,49

9 0,9

Aromatisierter Vodka „Kedrowiza na kedrovych orechach c medom“ oder „Kedrowiza na kedrovoj Polnischer Brühwurst „Kielbasa Soltysa“ zhivice“ 40% vol. je 0,5 L Fl., oder Brühwurst „Z Bieczki“ geräuchert 1 L = 14,58 je 100 g, 1 kg = 5,90

9 0,5

,29

7

,79

0

Vodka Mernaya versch. Sorten 40% vol. je 0,5 L Fl., 1 L = 11,98

Gärgetränk auf Malzbasis „Russkij kvas“ je 1,5 L Fl., 1 L = 0,66 zzgl. Pfand 0,25

0 ,9 9

Bier „Bochkarev“ hell oder Schankbier „Doktor Diesel“ 4,4%/4,5% vol. Plato 10,5%/11% je 0,5 L Fl., 1 L = 1,58 zzgl. Pfand 0,08

,79

0 * Alle Artikel solange der Vorrat reicht. Für Druckfehler keine Haftung. Alle Preise sind in Euro inkl. MwSt. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Abbildungen ähnlich. Diese Angebote gelten nur in dem nachfolgenden werbenden Markt:

9 2,2

Natürliches Mineralwasser mit Kohlensäuren versetzt „Borjomi“ je 0,5 L Fl., 1 L = 1,58 zzgl. Pfand 0,08

1,89

Kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk mit Apfelsinengeschmack „Citro“ oder mit Zitrone-ApfelScharfe Gemüsezubereitung geschmack „Limonad“ je 2 L Fl., „Adzhika“ oder „Adzhika“ 1 L = 0,45 zzgl. Pfand 0,25 pikant-scharf je 350 g Gl., 1 kg = 4,26

NEU

Maisstäbchen „Mascha i Medwedj“ oder „Mascha i Medwedj“ mit Milchgeschmack je 170 g Pack., 100 g == 0,59

Kochwurst mit Knoblauch und Lunge „Hutorskaja“ 400 g St., 1 kg = 5,73

5 0,5

Schweinebauch gepökelt, gegart „Rulet domaschnij“ 100 g, 1 kg = 6,50

Grillspieße 10 Stück/ 50 cm je 1 Pack.

,89

4,79

aus TV Werbung

99 24,

Grill „Mangal“ 1 St.

Grillmakrelen „Skumbrija“ (Scomber scombrus) tiefgefroren 1 kg Herkunft: Nordostatlantik

Surimistäbchen, Fischzubereitung aus Fischmuskeleiweiß 500 g Pack., 1 kg = 3,50

aus TV Werbung Zwiebeln 5 kg Sack 1 kg = 0,40 Herkunft, Kl. : laut Auszeichnung

Biblis

mittwochs Auflage 27.600

Leiselheim Wachenheim Monsheim Pfiffligheim Hohen-Sülzen Horchheim Offstein Wiesoppenheim Heppenheim Weinsheim

Göllheim

,29

3

5

Herrnsheim Neuhausen Pfeddersheim Hochheim

Mölsheim

mittwochs Auflage 20.150

Schälrippen vom Schwein / Spareribs 1 kg

Schweinehals mariniert mit Knochen in Scheiben 1 kg

67

61

63

www.mixmarkt.eu

Über 100 Mix Märkte – Schweinehals mit Knochen 1 kg

Alsheim Frettenheim Eich Dittelsheim GauHeßloch Mettenheim Dautenheim Heppenheim Hamm Hochborn Monzernheim Ibersheim Bechtheim Eppels- Hangenheim Osthofen Weisheim Westhofen Dintesheim Flomborn Gundersheim Rheindürkheim Bermersheim Oberflörsheim Abenheim Gundheim -Dalsheim Mörstadt

KIRCHHEIMBOLANDEN

Auflagenschlüssel

Gimbsheim

samstags Auflage 65.771

Schwarze Sonnenblumenkerne in Schale, geröstet je 190 g Pack., 100 g = 0,58

Schwarzer Ceylon Tee „Otbornij“ 100 Btl. 200 g Pack., 100 g = 0,90

1,09 aus TV Werbung

9 5,9

1,79 aus TV Werbung


Wormser Wochenblatt_2013-15_Sa