Issuu on Google+

    Thomas Andreef

Garten- und Landschaftsbau-Fachbetrieb

Mettenheim



Am Gutshof 1-2

Tel. 0 62 42 - 14 44





Ihre Experten fĂźr Garten & Landschaft

thomas-andreef@t-online.de

Neuanlage und Pflege von

GÄRTEN SchÜnauer Str. 22 ¡ 67547 Worms ¡ Tel. 0 62 41 -2 05 93 0 ¡ www.wormser-wochenblatt.de ¡ Auflage: 58.860 ¡ Samstag, 16.03.2013 | KW 11 | 29. Jahrgang

h

PARKS

GRĂœNANLAGEN

h

www.thomas-andreef.de

Lachgraben

Wasserwerk

ABENHEIM Nachdem der Stadtrat 2006 die Renaturierung des Lach-

OSTHOFEN Das Wasserwerk Osthofen wird bis 2025 rund 35 Millionen Euro in die Wasserversorgungsstruktur investieren. Trotzdem ist es rheinhessenweit der gĂźnstigste Anbieter im Wasserpreis, Bundestagsabgeordneter Hagemann (SPD) sieht deshalb keinen Grund, die Wasserversorgung aus der kommunalen Hand zu geben. Seite 7

grabens in der Gemarkung Abenheim/Herrnsheim beschlossen hat, kommt nun Bewegung in das Vorhaben. In einer Ăśffentlichen Veranstaltung wurden die BĂźrger nun Ăźber das Doppelprojekt Renaturierung und Flurbereinigung informiert. Seite 5

Der FrĂźhling kommt

Passender Versicherungsschutz. Es ist immer eine Frage der Lebensphase, welche Versicherungs- und Vorsorgeleistungen angeraten sind. Als Single, Paar oder Familie setzen Sie jeweils andere Schwerpunkte. Fßr jede Lebenslage erstelle ich Ihnen ein passendes Angebot – alles aus einer Hand. Ich informiere Sie gerne persÜnlich! Direktionsgeschäftsstelle:

JĂźllich & Partner Mettenheimer Weg 18 67593 Westhofen tel: 0 62 44 / 91 81 71

ZWeigstelle:

JĂźllich & Partner kĂśnigsberger straĂ&#x;e 1 67577 alsheim tel: 0 62 49 / 8 04 34 20

Hier erhalten Sie auch Angebote von:

www.jĂźllich.com

Wenngleich die FuĂ&#x;ballspiele und auch die EWR-Hockey-Days dem nochmaligen Wintereinbruch zum Opfer gefallen sind, so kommt er unaufhaltsam: der FrĂźhling. Die ersten FrĂźhlingsblĂźher blinzeln schon durch die Schneedecke und verheiĂ&#x;en wärmere Tage. Dann wird auch wieder Leben in die Natur einkehren und der Herrnsheimer Schlosspark wird dann zum sonntäglichen Spaziergang einladen. Foto: Rudolf Uhrig

Glaserei Wollentin

Meisterbetrieb ... kompetent, preiswert, schnell Notfall-Service • Tag & Nacht

GaustraĂ&#x;e 9 • 67547 Worms • Tel. 0 62 41 / 97 71 71 www.glasermeister-wollentin.de

FĂźr den Erhalt des Lincoln-Theaters

Spenden von insgesamt 7.500 Euro durch EWR, Sparkasse Worms-Alzey-Ried und Volksbank Alzey-Worms Von Gunter Weigand WORMS Spenden in einer HĂśhe von insgesamt 7.500 Euro konnte Petra Graen, Vorsitzende des Trägervereins Lincoln, am vergangenen Mittwoch entgegennehmen. Drei der grĂśĂ&#x;ten in der Region ansässigen Unternehmen - EWR, Sparkasse Worms-Alzey-Ried und Volksbank AlzeyWorms - Ăźberbrachten durch ihre die Vorstände GĂźnter Reichart, Dr. Marcus Walden und Armin Bork jeweils 2.500 Euro, die zum Fortbestand der in privater Trägerschaft befindlichen KleinkunstbĂźhne beitragen. „Das hilft uns sehr“, freute sich Graen Ăźber die Geldspritze, denn die jährlichen Fixkosten fĂźr den laufenden Betrieb des LinolnTheaters sind mit geschätzten 40.000 Euro nicht gerade gering. Erklärtes Ziel des Trägervereins ist es nach wie vor, mehr Mitglieder fĂźr die Sache zu werben. 500 sollten es sein, schätzt Petra Graen, um allein durch Mitgliederbeiträge auf einer gesicherten Basis zu stehen, derzeit stehen

Petra Graen (3. von links) und das Team vom Lincoln-Trägerverein durften sich ßber eine Spende von insgesamt 7.500 Euro freuen, die von Gßnter Reichart (EWR), Dr. Marcus Walden (Sparkasse Worms-Alzey-Ried) und Armin Bork (Volksbank Alzey-Worms) ßberreicht wurde. Jedes der Unternehmen steuerte 2.500 Euro zum Erhalt der Kleinkunstbßhne bei. Foto: Rudolf Uhrig 122 Mitglieder zu Buche. Die Bilanz des vergangenen Jahres kann sich sehen lassen:

80 Veranstaltungen wurden im Lincoln durchgefßhrt, 20 davon vom Trägerverein selbst, bei den

restlichen 60 handelt es sich um Vermietungen. Damit die insgesamt 6.000 Besucher dort unbe-

schwerte Kulturabende verleben konnten, hätten die Ehrenamtlichen dort 800 Stunden Arbeitszeit reingesteckt, berichtete Graen. In Zeiten knapper Kassen wird seitens des Trägervereins vorsichtig kalkuliert. „Der Mietvertrag wird immer nur fĂźr ein Jahr abgeschlossen“, erklärte die Vorsitzendes des Trägervereins. So soll eine finanzielle Bauchlandung vermieden werden. Dass es im laufenden Spieljahr wohl nicht dazu kommen wird, dazu werden die Spenden von EWR, Sparkasse und Volksbank beitragen. „Wir sind seit Anfang an dabei, weil hier ein Schwerpunkt auf JugendfĂśrderung liegt“, betonte GĂźnter Reichart mit Blick auf die Theatergruppen Nibelungenhorde und DOMino, die hier ihre AuffĂźhrungen spielen kĂśnnen. Armin Bork und Dr. Marcus Walden bekräftigten die Verbundenheit ihrer Institute zur Region und lobten das gemeinnĂźtzige Engagement der TrägervereinsMitglieder.

EWR rĂźstet 2.400 Fotovoltaikanlagen kostenlos um

Vorläufiger Baustopp fßr Haus am Dom

WORMS Die EWR Netz GmbH

WORMS Die Pfarrgemeinde-

schreibt derzeit knapp 2.400 Betreiber von Fotovoltaikanlagen an. Grund ist die sogenannte Systemstabilitätsverordnung, die im letzten Jahr in Kraft getreten ist. Mit dieser Verordnung verpflichtet der Gesetzgeber alle Netzbetreiber, einen groĂ&#x;en Teil der bestehenden Fotovoltaikanlagen im jeweiligen Netz nachzurĂźsten – im Interesse der Versorgungssicherheit. Denn viele Anlagen schalten sich derzeit gleichzeitig bei einer Netzfrequenz von 50,2 Hertz automatisch ab. Hierdurch kĂśnnen abrupt mehrere Gigawatt Erzeugungskapazität ausfallen.

Die Folge kĂśnnte ein „Blackout“, ein groĂ&#x;räumiger Ausfall des Stromnetzes, sein. „Die NachrĂźstung an den Wechselrichtern ist fĂźr die Anlagenbetreiber kostenlos, wenn sie durch die von uns beauftragten Elektrofachbetriebe vorgenommen wird“, erklärt EWR-Projektleiterin Doreen Witt aus der Abteilung Netzwirtschaft. Man arbeite dafĂźr mit einem Dienstleister zusammen, der im Auftrag der EWR Netz GmbH tätig wird. Damit die Anlagen in der gesetzlich vorgegebenen Frist umgerĂźstet werden kĂśnnen und die Anlagenbetreiber ihren Anspruch auf

EEG-VergĂźtung behalten, bittet Witt um UnterstĂźtzung. In jedem Brief werde neben der Internetadresse https://ewr-netz.502hz.de ein Benutzername und Passwort genannt. Alternativ gibt es die MĂśglichkeit, ein Service-Telefon anzurufen oder einen Fragebogen mit der Post zurĂźck zu senden. Nachdem bis 8. April alle Daten bei EWR gesammelt sind, wird schrittweise umgerĂźstet: bis 31. August 2013, 31. Mai bzw. 31. Dezember 2014. „Um den genauen NachrĂźsttermin zu vereinbaren, wird sich unser Dienstleister mit den Anlagenbetreibern in Verbindung setzen“, sagt Witt.

und Verwaltungsräte der Pfarrgruppe Dom und St. Martin haben in einer gemeinsamen Sitzung die Situation zum Thema „Haus am Dom“ Ăźberdacht. An der Sitzung nahmen auch DiĂśzesanbaudirektor Johannes Krämer sowie weitere Vertreter aus dem Bauamt und der Denkmalpflege und des RechnungsprĂźfungsamtes des Bistums in Mainz teil. Es wurde, wie von Anfang an betont, noch einmal bekräftigt, dass der aus dem Architektenwettbewerb hervorgegangene Erste Preis Ăźberarbeitet werden muss. So wurde zum Beispiel

schon in dem Preisgericht festgelegt, dass der Abstand zur Nikolauskapelle vergrĂśĂ&#x;ert wird. Die Gremien der beiden Pfarrgemeinden betonen ausdrĂźcklich, dass sie die äuĂ&#x;erst starke Resonanz aus der Wormser BevĂślkerung sehr ernst nehmen und dass Anregungen und konstruktive Vorschläge in die neuen Planungen einbezogen werden. Es wird damit gerechnet, dass bis zum FrĂźhsommer ein neuer Entwurf vorliegt. Bis dahin bleiben alle weiteren Arbeiten, auch die archäologischen Untersuchungen, vorläufig gestoppt.

Beim Kauf einer Markise erhalten Sie 10 % FrĂźhlingsrabatt Angebot gĂźltig bis 15. April 2013

GOLDANKAUF Vergleichen Sie und vertrauen Sie Ihrem 1A-Juwelier Der Endpreis zählt!

Hafergasse 9 ¡ Worms

PROSPEKTE Mit dieser Ausgabe werden folgende Prospekte in Teilbereichen mitverteilt:

 Neuwagen  Gebrauchtwagen  Jahreswagen  Reparatur & Service

Kia Ceed Dream Team 13 1,4 CVVT, Klima, ZV, met.

neu fĂźr 16480,00 Euro inkl. 7 Jahre Kia Wartung

auf Sie! Unsere Angebote finden Sie auf der letzten Seite!

J.F. Kennedy-Str. 2 / Theodor-Heuss-Str. 41a 67549 Worms Ă–ffnungszeiten:

Mo. - Fr. 09:00 - 20:00 Sa. 09:00 - 18:00

Đ’Ń‹ наКдёто Đ˝Đ°ŃˆŃƒ Ń€ĐľĐşĐťĐ°ĐźŃƒ на ĐżĐžŃ ĐťĐľĐ´Đ˝ĐľĐš Ń Ń‚Ń€Đ°Đ˝Đ¸Ń†Đľ Ń?тОК гаСоты !

Helga DĂśrr & Team  Ă–ffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-19 Uhr, Sa. 9-14 Uhr Lindenstr. 4  La.-Hofheim  Tel. 0 62 41 / 98 53 0  Fax 98 53 03 E-Mail: verkauf@ds-automobile.net www.ds-automobile.net


Das Team stellt sich vor. Steffen Pfannebecker

Roswitha Haas

GESCHÄFTSFÜHRER

ASSISTENZ DER GESCHÄFTSFÜHRUNG

Tel. 06241/205930 E-Mail: info@piwa-marketing.de

Tel. 06241/205930 E-Mail: r.haas@piwa-marketing.de

Sonja Nergiz

Barbara Hammes-Beller

EMPFANG

TELEFONISTIN

Tel. 06241/205930 E-Mail: s.nergiz@piwa-marketing.de

Tel. 06241/205930 E-Mail: b.hammes-beller@piwa-marketing.de

Sabrina Kezic

Waltraud Halm

MEDIABERATUNG

MEDIABERATUNG

Tel. 06241/2059340 E-Mail: s.kezic@piwa-marketing.de

Tel. 06241/2059342 E-Mail: w.halm@piwa-marketing.de

Monica Bindschädel

Björn Baumgärtner

Dipl. Betriebswirtin (FH)

GRAFIK/PRODUKTION

MEDIABERATUNG

Tel. 06241/2059317 E-Mail: anzeigen@piwa-marketing.de

Tel. 06241/2059324 E-Mail: m.bindschaedel@piwa-marketing.de

Gunter Weigand

Kani Rostami Boukani

REDAKTION

REDAKTION

Tel. 06241/2059330 E-Mail: g.weigand@piwa-marketing.de

Tel. 06241/2059330 E-Mail: k.boukani@piwa-marketing.de

Jens Kowalski

Rudolf Uhrig

REDAKTION

FOTOGRAF

Tel. 06241/2059330 E-Mail: redaktion@piwa-marketing.de

Tel. 06241/2059330 E-Mail: redaktion@piwa-marketing.de

FREIE MITARBEITER

Carolin Hoffmann PRAKTIKANTIN Tel. 06241/2059330 E-Mail: redaktion@piwa-marketing.de

Margit Knab Bea Witt Joachim Bonath Heinz Hinkel Nina Röth

Sophia Rishyna Werner Thömmes Stefan Lubojansky Renate Kazempour Christel Müller


Worms 3

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

Neugier wecken

Rheinische Küche • Abwechslungsreiche Braukunst Entspannte Atmosphäre an der Rheinpromenade

Stadtmarketing in Deutschland unterwegs WORMS Das Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e.V. wird im Jahr 2013 für Worms unterwegs sein und die Nibelungenstadt auf zahlreichen Veranstaltungen und Messen in der Umgebung präsentieren. Am nächsten Wochenende eröffnet die Rheinland-Pfalz-Ausstellung vom 16. – 18. März ihre Pforten und Worms ist mit einem Informationstand in Halle 2A dabei. Auf dem Messestand vor Ort wird auf die kulturellen und touristischen Attraktivitäten hingewiesen. Die deutschlandweit drittgrößte Weinanbaugemeinde und deren Einzigartigkeit in Verbindungen mit den kulturellen Veranstaltungen, die Worms zu bieten hat, bilden einen Schwerpunkt. Informationsmaterial, von der Tourist Information und der Kultur und Veranstaltungs GmbH zur Verfügung gestellt, unterstützen das Standpersonal. Fundierte Auskünfte über die lebenswerte historische Stadt mit ihren Naherholungsgebieten am Rhein, in den Weinbergen oder in der Umgebung, werden mit umfassendem Material untermauert. Das Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms möchte die Besucher in die Nibelungensage einführen

und die Stadt der Religionen mit bedeutenden Stätten des Judentums, dem Kaiserdom oder dem Lutherdenkmal den Messebesuchern näher bringen. Auch auf dem Mannheimer Maimarkt und dem Wormser Pfingstmarkt wird das Stadtmarketing mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Worms das Interesse für die Nibelungenstadt wecken. Neben dem Besuch auf Verbrauchermessen wirbt Worms auch bei zwei überregionalen Sportevents. Eine Präsenz am Herrnsheimer Schloß beim Rheinradeln ist genauso geplant, wie ein Stand beim Gutenberg-Marathon in Kooperation mit der Nibelungenlauf GbR. Beim diesjährigen RheinlandPfalz-Tag in Pirmasens wird Worms ebenfalls durch das Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms vertreten sein und mit seinem Informationsstand viele Interessenten anlocken. Mit den Aktivitäten des Stadtmarketingvereins Nibelungenstadt Worms e.V. weist Worms auf seine vielfältigen Vorzüge hin, erweckt Neugier und Sympathie und lädt zum Besuch in die geschichtsträchtige Stadt ein.

Sieger ermittelt Wirtschaftsjunioren richteten Quiz aus WORMS

Jean-Luc Busch, Schüler des Rudi-StephanGymnasiums Worms ist unter den drei Besten. Der 14-jährige Gymnasiast hat am Finale des bundesweiten Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ teilgenommen – ein Wettbewerb, der jedes Jahr von den Wirtschaftsjunioren Deutschland organisiert wird, um Jugendliche zu motivieren, sich mit Themen aus Wirtschaft- und Arbeitsleben zu befassen. Bundesweit hatten knapp 40.000 Schüler an dem Quiz teilgenommen, bei dem 30 MultipleChoice-Fragen zu den Themen Allgemeinbildung, Politik, Wirtschaft, Internationales, Ausbildung sowie Existenzgründung beantwortet werden müssen. Die 40 regional ermittelten Kreis-

sieger waren am ersten Märzwochenende zum Bundesfinale nach Karlsruhe gereist. „Der Wettbewerb hat mir gezeigt, dass jeder die Chance hat, zu gewinnen. Wer in der Wirtschaft etwas werden will, muss durchhalten und ein bisschen Cleverness an den Tag legen“, sagt Jean-Luc den WJ im Interview. Für das kommende Quiz Ende des Jahres rät Jean-Luc den Schülern „nutzt die Gelegenheit, es ist eine tolle Chance“. Die Wirtschaftsjunioren Worms sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften. Informationen über die Wirtschaftsjunioren bei der IHK Rheinhessen, Rathenaustr. 20, 67547 Worms, Tel.: 06241/911745, oder unter www. wjworms.de.

Kurzzeitige Sperrung der Hagenstraße WORMS Zum Abschluss der Ausbauarbeiten in der Hagenstraße ist für einen qualitätvollen Asphaltdeckschichteinbau eine kurzzeitige Vollsperrung von der Römerstraße bis zur Ludwigstraße erforderlich. Die Arbeiten sollen ab 18. März mit dem Abfräsen der Fahrbahn zwischen Fischmarkt und Ludwigstraße beginnen. Ab dem 21.03. bis zum Wochenende ist dann der Einbau der Asphaltdeckschicht in einem

Arbeitsgang von der Römerstraße bis zur Ludwigstraße vorgesehen. Zumindest am 18. März und vom 21. bis 22.03.2013 wird die Fahrbahn voll gesperrt sein. In der Zeit dazwischen wird der Verkehr wie bisher als Einbahnstraße halbseitig in Richtung Ludwigstraße geführt. Ansprechpartner beim Bereich 6 - Planen und Bauen für die Baumaßnahme ist Herr Germann, Tel. 06241/853-6405.

Brot backen im Erlebnisgarten WORMS Nach der langen Winterpause bietet die Magnusgemeinde ein Seminar zum Thema Backen im feuerbeheizten Ofen für die ganze Familie an – eine ideale Gelegenheit, in die Osterferien zu starten. Die Magnusgemeinde lädt im Rahmen der Evangelischen Erwachsenenbildung WormsWonnegau am Samstag, 23. März, 11 Uhr, alle interessierten

Familien zu einem Tag am alten Brotbackhaus ein: Holz hacken für das Ofenfeuer, Waffeln, Pizza und Brot backen, Getreide mahlen, rösten Hafer-Crunchies und mehr steht auf dem Programm. Die Teilnahmegebühr beträgt 11 Euro pro Familie. Anmeldungen an Karl-Wilhelm Krumm, Evang. Magnusgemeinde, Willy-Brandt-Ring 3a, unter Tel. 06241/413599.

Mittagstisch vom 18.03. – 23.03.2013 / 11:30 bis 14:00 Uhr

Geschnetzeltes vom Rind mit Nudeln Wirsingroulade mit Püree Gebackene Haxenterrine mit Kartoffeln Vegetarische Maultaschen mit Rucolasoße Linseneintopf mit Rindswurst

7,50 € 6,50 € 5,50 € 4,50 € 3,90 €

Zu allen Gerichten servieren wir Ihnen eine Tagessuppe oder einen kleinen Salat. Studenten (Studentenausweis) erhalten einen Nachlaß von 1€ auf jedes Gericht.

Karfreitag Fischbuffet von 11:00 bis 14:30 Uhr. Zu den Ostertagen zusätzliche Sonderkarte. Am Rhein 3 ∙ 67547 Worms ∙ Telefon 0 62 41 - 92 11 00 ∙ Fax 0 62 41 - 9 21 10 33 www.hagenbraeu.de ∙ info@hagenbraeu.de Fenster - Überdachungen - Ganzglastüren - Glasanlagen - Türen - Duschkabinen

KOMPETENZ IN GLAS...

Archivfoto: Uhrig

24-S Glasb tunden ruch-N otdien st

Entspannung wird zum Erlebnis Duschkabinen aus Glas, natürlich von

www.fz-glas-spiegel.de Berliner Straße 10 - 12

67551Worms-Pfeddersheim

Tel. 0 62 47 / 90 51 19

Hygienestand verbessern Klinikum nimmt am Pilot-Projekt „Chemical Leasing“ teil Von Joachim Bonath WORMS Das Klinikum Worms ist das einzige Krankenhaus weit und brei, das in dieser Form als Pilot-Projekt am „Chemical Leasing“ des Umweltbundesamtes (UBA) teilgenommen hat. Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Projekt wurde am vergangenen Donnerstag der Presse vorgestellt. Zu diesem Zweck war vom Bundesumweltamt dessen Präsident Jochen Flasbarth mit einem Mitarbeiterstab aus Berlin angereist. Von Seiten des Klinikums komplettierten die hochkarätig besetzte Runde deren ärztlicher Direktor und Vorsitzender der Hygiene-Kommission, Prof. Dr. Thomas Hitschold, Pflegedirektorin Brigitte Ahrens sowie der stellvertretende Verwaltungsdirektor Bernhard Büttner, der in Vertretung des verhinderten Geschäftsführers Friedrich Haas die Moderation der Veranstaltung übernommen hat. Die Firma Schülke/Opal war mit ihrer externen Beraterin des Klinikums, Katrin Scholze vertreten. Erklärtes Ziel des UBA-Konzeptes ist es, den Hygienestandard im Krankenhaus zu verbessern, negative Umweltauswirkungen zu minimieren, das Personal im Umgang mit den Chemikalien zu schulen und zu trainieren.

Wie Professor Hitschold anmerkte, musste zunächst auch die Bereitschaft und Sensibilisierung für das Projekt bei der Belegschaft geweckt werden, was nicht immer ganz einfach gewesen sei. Projektpartner waren neben Schülke (Lieferant der Chemikalien) deren Tochterfirma, die Opal Service GmbH (zuständig für Hygieneberatung, fachgerechtes Umgehen mit den Desinfektionsmitteln etc.) sowie das Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene der Uniklinik Freiburg. Seinen Vortrag eröffnete Professor Hitschold mit dem Vereis auf seinen Fachkollegen Ignaz Semmelweis, der schon in den Jahren 1847/48 starkes Auftreten von Kindbettfieber auf mangelnde Hygiene bei Ärzten und Pflegepersonal zurückführte. Allein durch Händedesinfektion konnte Semmelweis damals schon die Säuglingssterblichkeit von zwölf auf zwei Prozent drücken. Nur folgerichtig beteiligte sich auch das Klinikum neben 700 anderen Krankenhäusern an der Aktion “Saubere Hände“ mit dem Ergebnis, dass innerhalb des Projektzeitraums von 2009 bis 2011 die sogenannten „Abklatschversuche“ eine Verbesserung von 44 auf 14 Prozent zu verzeichnen hatten.

Neben diesen Maßnahmen spielen bei der Verbesserung der Hygiene die Oberflächenreinigung und die korrekte InstrumentenAufbereitung eine weitere wichtige Rolle. Infektionen gehen zurück Am Beispiel der NeugeborenenInfektionsstation in seinem Haus konnte Professor Hitschold zeigen, dass Sepsis-Fälle zurückgegangen, die Zahl der Pneumonien jedoch gleich geblieben waren. Gleichwohl könne – so Hitschold – davon ausgegangen werden, dass der Trend eine Infektionsabnahme zeige. Er verMACHEN SIE GOLD UND SILBER ZU GELD wies aber ebenso darauf, dass Nutzen Sie die hohen Edelmetallkurse und tauschen Sie alten die Aussagekraft begrenzt sei, Goldschmuck, Silberschmuck, Zahngold, Platin, Erbschmuck, da längere Beobachtungs- und Tafelsilber oder Zinn gegen Bargeld ein. Vertrauen Sie auf Dokumentationszeiträume unabdingbar seien, um eine wissen- Kompetenz und langjährige Erfahrung und besuchen Sie uns in schaftlich korrekte Aussage zu unserer Hauptfiliale in der Wormser Innenstadt. Überzeugen Sie sich von Großhändlerkonditionen beim Juwelier Ihres Vertrauens. machen. Barge geld ld für Ihre Edelmetalle: Edelm Mit dem Chemikalien-Leasing Sofort Bargeld Projekt am Klinikum Worms konnte gezeigt werden, dass Krankenhäuser den Einsatz von Desinfektionsmitteln effizienter und umweltfreundlicher und zuletzt auch kostengünstiger gestalten können. Langfristig soll gezeigt werden, dass durch diese Maßnahmen auch der Antibiotikaverbrauch sinkt und somit die Wirksamkeit dieser wichtigen Tel : 25954 4 Arzneimittel weiterhin erhalten Hardtgasse 5 ggü. Woolworth - Tel.: Mo.-Fr. 9.30-18.00 Uhr Sa. 9.30-16:00 Uhr bleiben.

Juwelier & Goldhandel

Batteriewechsel: 2,50 € (Varta od. Maxell)

Zumba – dynamisches Fitnesstraining WORMS Das Zentrum für Gesundheitsförderung erweitert sein Kursangebot ab April um Zumba Kurse. Um dieses effektive Ganzkörpertraining kennenzulernen werden am Freitag, 22. März, 17 bis 18 Uhr, am Dienstag, 26. März, 18 bis 19 Uhr, und am Samstag, 6. April, 9.30 bis 10.30 Uhr, Schnupperstunden angeboten. Zumba vereint

lateinamerikanische und internationale Musik, Fitness und Tanz und ist somit ein dynamisches und abwechslungsreiches Fitnesstraining. Veranstaltungsort ist das ZfG in der Hegelstraße 4 in Worms. Anmeldung und nähere Infos unter Telefon 06241/268049-0 bei der ZfGKursverwaltung oder unter www. klinikum-worms.de/zfg.

Herrnsheimer Haupstraße 82, 67550 Worms-Herrnsheim An der Weidenmühle 13 67598 Gundersheim Telefon (0 62 44) 49 10

Schreinerei - Innenausbau

• Fensterbau - Holz und Kunststoff • Haustüranlagen und Zimmertüren • Rolläden - Klappläden - Markisen usw. www.Schreinerei-Ring.de

Wir vermieten fast alles für den Bau!

Koch Baugeräte Lischka UG

Technische Führung ausgebucht WORMS Auch die zweite Technische Führung im Wormser Theater und Kulturzentrum war binnen eines Tages ausgebucht. Da die Teilnehmerzahl aus Sicherheitsgründen stark begrenzt

sein muss, waren die Plätze für die kostenlose Führung durch das technische Team des Hauses schnell vergeben. Die nächste Bühnentechnik-Führungwird rechtzeitig vorab angekündigt.

Gebrauchtfahrradmarkt verschoben WORMS Der ADFC Worms hat entschieden aufgrund des schlechten Wetters, den für den jetzigen Samstag, 16. März, geplanten Gebrauchtfahrradmarkt um eine Woche auf Samstag, 23. März, zu verschieben. Ort, vor der Bibliothek/Siegfriedsbrunnen und Zeit, ab 9 bis 12 Uhr,

bleiben. Da man bei einem Kauf eines gebrauchten Fahrrads auch immer eine Probefahrt damit unternimmt, war den Verantwortlichen die Gefahr zu groß, dass Schneereste oder Eisflächen eine sichere Probefahrt nicht gewährleisten.

In Würde leben – in Würde sterben WORMS „In Würde leben – in Würde sterben“, lautet das Thema eines besonderen Gottesdienstes am Sonntag, 24. März, in der Friedrichskirche. Pfarrer Michael Himmelreich, Seelsorger und gelernter Krankenpfleger, wird dieses Thema im Dialog mit Dr. med. Walter Nikolaus Ferbert, ehemaliger Chefarzt am Krankenhaus

Hochstift und Gründungsmitglied der Ökumenischen Hospizhilfe Worms, aufbereiten. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es einen kleinen Umtrunk und Raum für ein persönliches Gespräch mit den Referenten - Pfarrer Himmelreich und Dr. Ferbert - geben.

• Seriöse Abwicklung bei Erd-, Feuer- und Seebestattungen • Bestattungen auf allen Friedhöfen

GERÜSTBAU 67550 WO.-ABENHEIM FRONSTRASSE 3

• Kompressoren • Bobcat • Minibagger • Parkettschleifer und Zubehör • Dachdeckeraufzüge • Stahlrohrstützen • Gerüstböcke • Bohrhämmer • Bauzäune • Rüttelplatten

Einfach anrufen und informieren: 0 62 42 / 70 81

oder per E-mail an: baugeraetekochgmbh@t-online.de Mo.-Fr. 7.30 - 17.00 Uhr durchgehend geöffnet, Sa. 8.00 - 11.00 Uhr

Impressum Extrablatt Verlagsanschrift: PIWA Marketing GmbH & Co. KG Schönauer Str. 22 67547 Worms Telefon: 06241 / 20593-0 Telefax: 06241 / 20593-11 kontakt@w1-extrablatt.de www.w1-extrablatt.de Auflage: 65.771 Erscheint 1 mal wöchentlich samstags Haushaltsverteilung PIWA Marketing GmbH & Co. KG, diese vertreten durch die PIWA Verwaltungs GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführer Steffen Pfannebecker und Veronika Madkour Redaktionell verantwortliche Person: Steffen Pfannebecker Verantwortlich für den Anzeigenteil: Steffen Pfannebecker

Redaktion: Gunter Weigand Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rüsselsheim

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos, Dokumente und Illustrationen. Der Verlag übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit aller veröffentlichten Terminangaben und Veranstaltungshinweise sowie für jegliche inhaltliche Fehler oder aus Druckfehlern resultierende Fehlinformationen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen, Texte, Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklich schriftlicher Verlagsgenehmigung weiterverwendet werden.

geprüft durch: ADA-Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter

Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter


4 Worms

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

Besinnung zur Fastenzeit WORMS Am Mittwoch, 20. März, findet um 15:30 Uhr im Sozialzentrum des Burkhardhauses, Berggartenstraße 3, eine besinnliche Veranstaltung in der Fastenzeit statt. Die Seniorenakademie Worms lädt herzlich dazu ein.

25 Jahre Ehrenamt

Pfarrer Manfred Vogel aus Darmstadt meditiert über die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach und zeigt Bilder von den Calvaires und der Landschaft der Bretagne. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 3 Euro pro Person.

Kommunikation unter Hunden

Offener Kanal Worms gewinnt Spezialpreis IDAR-OBERSTESTEIN

ANZEIGE

Tagesseminar gibt Aufschluss

1. Kindergeburtstag im Andreasstift

Spezialpreis für den Offenen Kanal Worms: Der Lokalsender gewann den Preis für besonderes ehrenamtliches Engagement, wie am Wochenende in Idar-Oberstein bekannt wurde. Das Bildungszentrum BürgerMedien (BZBM) würdigte damit den enormen Einsatz der Ehrenamtlichen im OK, die seit nunmehr 25 Jahren über alles Wichtige aus Worms und der Region berichten. „Das war eine große Überraschung, mit der niemand gerechnet hatte“, sagte Technik-Vorstand Lars Olbrisch, der mit seinen Kollegen eigentlich nur den jährlichen Tag der Offenen Kanäle besuchen wollte. Als Grund für diese Auszeichnung, die immerhin mit 500 Euro verbunden ist, nannte die Jury unter anderem den Umbau des OK-Studios in der

Weihnachtspause. In wochenlanger Arbeit sorgte Olbrisch mit seinem Kollegen Udo Albrecht dafür, dass ihr Studio in neuem Glanz erstrahlt. „Das freut uns natürlich, dass diese Arbeit auch wahrgenommen wird“, sagte Albrecht. Weiterhin seien die Wormser OK-Nutzer innovativ, denn sie nutzen beispielsweise alle zur Verfügung stehenden Verbreitungswege. „Mit unserem Webstream kann man uns nämlich in der ganzen Welt empfangen. Damit ergänzen wir unseren Verbreitungsweg durch das klassische Kabelnetz“, sagt Albrecht nicht ohne Stolz. Mit dem unerwarteten Geldsegen wollen die Fernsehmacher in neue Technik investieren, schließlich muss auch ein lokaler Fernsehsender auf Höhe der Zeit sein.

Kinder tauchen in die Welt der Steinzeit ein / „museum live“ erweitert

HERRNSHEIM Wer kennt das

hunde zu geben.

nicht? Den Ruf aus der Entfernung? Der will nur spielen!? Leider zeigen die Erfahrungen vieler Hundebesitzer, dass es eben nicht nur das Spiel ist, welches der entgegen kommende Hund sucht. Meistens geht es um ganz andere Dinge während einer Hundebegegnung. Aber wie erkenne ich das? Mit dem Seminar „Kommunikation unter Hunden“ soll der interessierte Hundebesitzer über übliche Verhaltensweisen aufgeklärt werden. In 3 Teile unterteilt wird im ersten Teil dieses Seminars der ausschließlich theoretische Teil abgehandelt. Das heißt: was bedeutet überhaupt Kommunikation unter Hunden? Welche Signale werden genutzt, um mit Artgenossen zu kommunizieren und was könnten sie im Einzelnen bedeuten? Im zweiten Teil werden Bilderserien von Hunden gezeigt, die gezielte Handlungen verschiedener Individuen zeigen und es wird Licht ins Dunkle gebracht über die subtilen Signale unserer Hunde während verschiedener Hundebegegnungen. Der dritte Teil besteht aus Videos, die Verhaltensweisen und Signale der Hunde aus dem Alltag zeigen, wie es Ihnen auf den Spaziergängen passieren könnte. Während des gesamten Seminars können Sie Fragen zu Ihren eigenen Hunden stellen und es soll fleißig diskutiert werden, um Ihnen mehr Klarheit über die Verhaltensweisen Ihrer Familien-

Der Referent Für das Seminar „Kommunikation unter Hunden - wie reden die miteinander?“ konnte der Referent Chima Anyanwu gewonnen werden. Chima Anyanwu leitet mit seiner Frau eine Hundeschule im Raum Heidelberg-Mannheim. Neben der allgemeinen Hundeerziehung ist sein Spezialgebiet unter anderem problematische Hunde. Insbesondere die aggressiven Hunde haben es ihm angetan. Ob es sich dabei um angst- oder frustrationsbedingte, ressourcenbezogene oder andere Aggressionsformen handelt, bietet der Trainer geeignete Hilfestellungen und Lösungen an, um Hunde und deren Halter wieder in einen optimalen Umgang miteinander und mit ihrer Umwelt zu bringen. Aber nicht nur aggressive Hunde stellen einen hohen Anspruch dar. Auch die ängstlichen und unsicheren Hunde finden beim ihm Hilfe. Gestützt durch die Arbeit seiner Frau (Zielobjektsuche) wird auch den Hunden geholfen, die sich selber nichts mehr zutrauen. Seine Philosophie und Trainingsansätze in der Hundeerziehung sind individuell, ursachenbezogen und lösungsorientiert für Mensch und Hund. Dabei blickt der Referent auf langjährige Erfahrungen und fundiertes Wissen zum Training mit Hunden zurück.

WORMS Am vergangenen Samstag, 9. März, gab es im Andreasstift eine besondere Premiere, denn zum ersten Mal wurde im Städtischen Museum ein Kindergeburtstag gefeiert: Die zehnjährige Franziska und ihre acht Gäste begaben sich gemeinsam mit „museum live“-Referentin und Anthropologin Isabelle Kollig auf eine spannende Reise in die Steinzeit. Dabei lernten sie jahrhundertealte Werkzeuge aus Knochen, Stein und Leder kennen, die sie sogar selbst ausprobieren durften. Und genau aus diesem Grund hatte sich das Geburtstagskind entschlossen, im Städtischen Museum im Andreasstift zu feiern: „Ich wollte gerne wissen, wie die Menschen früher lebten und was sie gemacht haben.“ Und genau das haben die Kinder dann nach einer kleinen Stärkung mit Limonade und Kuchen erfahren: Die Mädchen und Jungen wurden selbst kreativ und fertigten aus Ton kleine Schalen nach steinzeitlichem Vorbild, die sie mithilfe von kleinen Stöcken und Federn individuell verzierten. Reichlich inspirierendes Anschauungsmaterial fanden sie in den Vitrinen des Museums, die unter anderem Keramikfundstücke aus Worms und Umgebung zeigen. Am Ende des Nachmittags freuten sich nicht nur die kleinen Museumsgäste über eine

Referent: Chima Anyanwu Veranstaltungsdatum: Sonntag, 30. Juni, 10 bis 17 Uhr (inklusive circa einer Stunde Mittagspause) Veranstaltungsort: Weingut & Hotel Sandwiese, Fahrweg 19, 67550 Worms-Herrnsheim Information und Anmeldung

über: Sonja Pfannebecker Tel: 06244/9183339 sonja@pfannebecker.net www.pfannebecker.net Seminarpreis: 85 Euro (pro Person; ohne Verpflegung) Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! mind. 10 Teilnehmer, max. 22 Teilnehmer!

Tierpension Jünger Biblis, Am Gipfelhorst Telefon: (0 62 45) 47 87 Mobil: (01 72) 7 62 55 36 www.tierpension-juenger.de

• Großzügige Ausläufe in gepflegtem, natürlichen Areal. • Auf Wunsch Einzeloder Gruppenauslauf • Beheizte Räumlichkeiten • Termine nach Vereinbarung

Geburtstag feiern im Andreasstift und Nibelungenmuseum Bei einer Geburtstagsfeier im Andreasstift kann man nicht nur in die Welt der Steinzeitmenschen, sondern auch in die der alten Römer eintauchen. „Dieses Programm richtet sich sogar schon an ganz kleine Museumsbesucher ab fünf Jahren“, ergänzt Janine Georgoulis, die bereits seit mehr als fünf Jahren Kindergeburtstage für „museum live“ gestaltet und koordiniert. Mitte April wird sie schon den nächsten Geburtstag im Andreasstift betreuen und den Kindern dann das Leben der Römer näher bringen. Nach wie vor ist auch das Nibelungenmuseum als Ort für Geburtstagsfeiern mit rund 40 Kindergeburtstagen pro Jahr sehr beliebt. Dort beginnt jede Feier mit einer spannenden Museumsrallye und genauso wie im Andreasstift gibt es eine kurze Verschnaufpause mit Kuchen und Geschenken, die jedoch von der Festgesellschaft selbst mit-

zubringen sind. Anschließend wird man gemeinsam kreativ und bastelt Feenhüte, Ritterhelme und Mosaike oder übt sich in antiken Schriften. Was in der Bastelstunde gefertigt wird, darüber entscheidet natürlich das Geburtstagskind. Im Nibelungenmuseum und Andreasstift werden Geburtstage rund um die Nibelungensage, das Mittelalter, die Steinzeit oder das alte Rom angeboten. Diese und andere Details der Geburtstagsfeier werden im Vorfeld mit der Familie vereinbart. Service: Information und Anmeldung Wer seinen Geburtstag im Andreasstift oder im Nibelungenmuseum feiern möchte, kann sich unter museumsvermittlung@ worms.de informieren und anmelden. Die Feier kann dienstags bis samstags gebucht werden. Maximal 15 Kinder können pro Termin teilnehmen. Die Kosten betragen 49 Euro pauschal plus 4,50 Euro pro Kind. Im Preis enthalten sind das Honorar für die Betreuung, der Eintritt ins Museum und die Bastelmaterialien. Essen, Trinken und Geschenke muss die Festgesellschaft selbst mitbringen. Eine erwachsene Aufsichtsperson muss die Kinder begleiten, zahlt aber natürlich keinen zusätzlichen Eintritt.

Udo Albrecht, Lars Olbrisch, Valentin Wagner, Daniela Eller, Eva Jauch, Albrecht Bähr (Laudator und Vorstandsmitglied des Bildungszentrums BürgerMedien). Foto: LMK Ludwigshafen

Starke Frauen Über 50 Frauen beim Internationalen Frühstück WORMS Die Migrationsberatungsstellen von Arbeiterwohlfahrt und Internationalem Bund veranstalteten gemeinsam mit der städtischen Gleichstellungsstelle ein Internationales Frauenfrühstück, um den Austausch zwischen Frauen aus verschiedenen Kulturen zu fördern. Mehr als 50 Frauen folgten der Einladung in die Dreifaltigkeitsgemeinde und bedienten sich am Frühstücksbuffet, zu dem jede Frau eine Spezialität mitgebracht hatte. Höhepunkt war die Aufführung eines Theaterstücks, das eine Gruppe

Wenn Hunde um Zweibeiner trauern Tipps vom Fips: Treue steht bei des Menschen bestem Freund ganz weit oben Von Renate Kazempour

INFOS

gelungene Feier. Auch Roswitha Diehm-Bailly, die Mutter des Geburtstagkindes und gebürtige Wormserin, war begeistert: „Es ist toll, dass die Kinder auf spielerische Art und Weise das Leben der frühen Menschen und dabei auch das Städtische Museum kennenlernen konnten.“

Liebe Leserinnen und Leser, also ich weiß ja nicht wie es Ihnen geht, was jedoch mich betrifft, habe ich diesen Winter knüppeldicke satt. Und zwar so richtig. Ich glaube, es war der Sonnenärmste seit 40 Jahren. Schnee ist zweifelsohne für so ziemlich jeden gesunden Hund ein tolles Vergnügen, wenn er in der weißen Pracht nach Herzenslust toben darf. Muss er dann allerdings über gestreute Wege laufen, kann sich der Spaß recht schnell ins Gegenteil verkehren, insbesondere wenn die Ballen winzige Verletzungen aufweisen. Gelangt dann nämlich von diesem aggressiven Salz auch nur eine mikroskopisch kleine Menge in die Wunde, hört man, wie ihr so schön sagt, mitunter schon mal die Engel singen. Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, kann man mit speziellen Salben, die in jedem Zoohandel erhältlich sind, wunderbar vorbeugen. Außerdem gibt es für „schwere Fälle“ sogar entsprechende Schuhe. Ich weiß, klingt ein bisschen albern, aber das stimmt wirklich. Ich trage nämlich derzeit einen. Ja einen, weil ich mich dummerweise kürzlich am rechten Vorderlauf samt Ballen arg verletzte, als ich, angelockt vom Lachen und Toben der Nachbarskinder, schnell mal über den Zaun wollte, was dann gehörig misslang. Nun, in meinem mittlerweile doch etwas gesetzteren Alter,

sollte man solche Höhenflüge wohl eher unterlassen. Es tat höllisch weh. Blutend und winselnd schlich ich zu Frauchen, insgeheim auf ein ordentliches Donnerwetter gefasst. Die traf dann fast der Schlag, als ich, eine breite rote Spur hinterlassend, zu ihr humpelte. Nachdem sie den offensichtlichen Schock überwunden hatte und fest stellte, dass ich zumindest auf den ersten Blick keine weiteren Blessuren aufwies, seufzte sie nur erleichtert: „Mein Gott, Fips, du kostest mich noch meinen letzten Nerv.“ Dann drapierte sie in Windeseile ein riesiges Handtuch um mein lädiertes Bein, hievte mich ins Auto und preschte in die Tierarztpraxis. Dort bin ich schon so etwas wie ein Stammkunde, auf jeden Fall freuen sich alle wenn sie meiner ansichtig werden. Nach getaner Arbeit, sprich Wundverschluss, gab`s dann noch Leckerlis und reichlich Streicheleinheiten. Wieder zu Hause, spendierte mir meine „Süße“ dann ein riesiges Schweineöhr-

chen, wohl aus Erleichterung darüber, dass ich abgesehen von meinem Hinkebein, ansonsten gut in Schuss war. So gesehen ist „Kranksein“ gar nicht so unangenehm. Und nun trage ich wie gesagt diesen Schuh. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig zwar das Ding, aber wohl sehr hilf-

reich wurde mir eingebläut. Weil wir gerade beim Fressen sind, muss ich zu diesem Thema unbedingt etwas los werden. Gerade während der langen Wintermonate kommt Gassigehen oft ein bisschen zu kurz, was bei dem ein oder anderen Vierbeiner dann durchaus zu etwas Übergewicht führt. Das wiederum sollte eigentlich nicht sein. Ist dieser Fall jedoch klammheimlich be-

reits eingetreten – kein Grund zur Panik, denn es gibt sehr schmackhaftes, kalorienreduziertes Futter, von dem man wunderbar satt wird und das überaus Figur freundlich ist. Also, keine brutale Diät liebe Menschen, denn die ist, Sie wissen es, mehr als grausam. Hach, da fällt mir soeben noch etwas Wichtiges ein, das ich um ein Haar vergessen hätte. In letzter Zeit kam es nämlich vermehrt zu Beschwerden über sorgsam auf den Gehwegen deponierte „Hundetüten“ mit Inhalt. Es ist ja toll, liebe Frauchen und Herrchen, dass Sie die Hinterlassenschaft Ihres Lieblings ordnungsgemäß einsammeln, diese dann aber schön gefüllt an Ort und Stelle liegen zu lassen, also das ist nun wirklich nicht die feine Art, bzw. der Sinn der ganzen Sache. Darum, bitte schleppen Sie halt in Gottes Namen das „Corpus delicti“ zur nächsten Entsorgungstonne. Sie bekommen davon keinen Bruch und Ihre Mitbürger werden es zu danken wissen. So, das war`s dann auch schon wieder. Bleiben Sie fit und überspringen Sie nicht irgendwelche Zäune, egal was sich gerade in Nachbars Garten abspielt. Ihr Fips

von Teilnehmerinnen aus dem niedrigschwelligen Frauenkurs des Internationalen Bundes einstudiert hatte. „Es ist schön zu sehen, wie so unterschiedliche Frauen mit acht verschiedenen kulturellen Hintergründen sich zusammenfinden, um gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Durch die Aufführung haben sie Wertschätzung erfahren und sind auch als Gruppe zusammengewachsen“, betont Serap Yilmaz, die das Bundesprogramm „Elternchance ist Kinderchance / Projekt Elternbegleitung Plus / Eltern stärken“ leitet.

150 Jahre Sozialdemokratie WORMS Vom Barrikadenkampf während der Revolution 1848 über die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins durch Ferdinand Lassalle im Jahr 1863 bis zu Willy Brandts Ostpolitik und dem Atomausstieg der heutigen SPD: Die deutsche Sozialdemokratie hat stets politische Akzente gesetzt. Zunächst als soziale Bewegung, später als Partei erkämpfte sie die Demokratie und trieb den Ausbau des Sozialstaats voran. Selbst angesichts der Verfolgung durch die Nationalsozialisten und das SED-Regime blieb sie ihren Grundwerten treu. Die SPD Worm lädt herzlich ein, sich in der Zeit vom 18. März bis zum 5. April 2013 im Rahmen der Ausstellung mit der Geschichte der deutschen Sozialdemokratie auseinanderzusetzen. Jens Guth, SPD-Generalsekretär und SPDUnterbezirksvorsitzender Worms wird die Ausstellung am Montag, 18. März, um 17 Uhr im Wormser Rathaus eröffnen. Die Ausstellung, die vom Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-EbertStiftung in Bonn erarbeitet wurde, bietet Ein- und Überblicke zu Vordenkern, Strömungen, Überzeugungen, zentralen Personen und Zäsuren im „ Leben“ der weltweit ältesten demokratischen Partei. Das spannende Auf und Ab einer Partei wird gezeigt, die verboten wurde, deren Mitglieder verfolgt wurden und der es – getragen von der tiefen Überzeugung für eine gerechtere und soziale Welt – seit nunmehr 150 Jahren gelingt, sich selbst und das Land in Bewegung zu halten.


Wormser Stadtteile 5

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

450 Jahre Heidelberger Katechismus LEISELHEIM Leiselheim war ursprünglich mehrheitlich eine reformierte Gemeinde und hat über Jahrhunderte den Heidelberger Katechismus als Grundlage im Konfirmandenunterricht verwendet. Daher steht das 450. Jubiläum im Mittelpunkt des Gottesdienstes, den Dekan Storch am Sonntag, 17. März, 10.30 Uhr, in der Evangelischen Kirche feiern wird.

Mitgliederversammlung PFEDDERSHEIM

Der Förderverein Paternusbad Pfeddersheim e.V. lädt herzlich zur Mitgliederversammlung am Mittwoch, 20. März, 20 Uhr, im Turnerheim Pfeddersheim, Uferstraße 66, ein. Neben den Tätigkeitsberichten des Vorstands, einem Ausblick auf die Saison 2013, steht die Benennung eines kommissarischen 1. Vorsitzenden auf der Tagesordnung.

Es kommt Bewegung in den Lachgraben

Frühlingsgespräch

Renaturierung des Gebiets kann anlaufen / Überwiegend Zustimmung unter den Bürgern

CDU-Vorortverbände tauschen sich aus

Von Margit Knab

HOCHHEIM Beim traditionel-

ABENHEIM Nachdem der Stadtrat 2006 die Renaturierung des Lachgrabens in der Gemarkung Abenheim/Herrnsheim beschlossen hat, kommt nun Bewegung in das Vorhaben. Sowohl im Ortsbeirat, als auch im Bauernverein war das Für und Wider besprochen worden. Nun hatte die Stadtverwaltung alle Grundstückbesitzer und Interessierte zu einer Bürgerinformationsveranstaltung eingeladen, um ihnen die Einzelkonzepte zu erläutern. Unter Vorsitz von Beigeordneten Hans-Joachim Kosubek informierten Wolfgang Reich (Umwelt und Landwirtschaft) und Frank Schmelzer, Mitarbeiter des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) über das Doppelprojekt Renaturierung und Flurbereinigung. „Nur gemeinsam mit den Landwirten können wir die Renaturierung des Lachgrabens vornehmen“, stellte Wolfgang Reich zu Beginn seiner Ausführungen klar. Deren Einverständnis vorausgesetzt, wird analog zur Vor-

Der Lachgraben in winterlicher Pracht. gehensweise beim Rheindürkheimer Seebach/Seegraben, mit der Renaturierung des Lachgrabens die Verbesserung der dortigen Gewässerstrukturgüte angestrebt durch eine Reduzierung der Stoffeinträge in den Bach, bei gleichzeitiger Verbesserung der vielfältigen ökologischen Funktionen der Gewässerlandschaft, zu denen auch die Erhaltung und Erhöhung der Artenvielfalt

Foto: Rudolf Uhrig

zählen. Die Ausweisung begrünter Schutzzonen (Randstreifen) entlang des Bachlaufes ist jedoch nur möglich in der Verbindung mit einer Flurbereinigungsmaßnahme. Die neue Bodenordnung, mit ihren Einzelmaßnahmen und Vorgehensweisen, stellte Frank Schmelzer (DLR) vor. In der Regel ergeben sich dabei größere, maschinell besser zu bewirt-

schaftende Schläge, die durch eine Zusammenlegung wertgleicher landwirtschaftlicher Grundstücke erreicht werden. Bei allen diesbezüglichen Planungen seien die Grundstückseigentümer mit eingebunden, bzw. werde Öffentlichkeit durch Planauslegung hergestellt, betonte Frank Schmelzer. Die Neuordnung wird ohne Landabzug für die Eigentümer vonstatten gehen und ohne jegliche Zuzahlung. 85 % der Kosten übernimmt das Land, die verbleibenden 15 % trägt die Stadt. „Das ist ein riesiger Vorteil bei dieser Bodenreform“. Das Meinungsbild zu den beiden gekoppelten Vorhaben war unter den 50 Zuhörern eindeutig. Nur zwei Anwesende sprachen sich gegen das Projekt aus, mit dessen Fertigstellung nicht vor Herbst 2015 gerechnet werden kann. Ebenso positiv sei eine Anhörung von Grundstückseigentümern und Landwirten verlaufen, bei der sich 17 von 20 Befragten für eine Renaturierung im Rahmen einer Flurbereinigung ausgesprochen hätten, gab Frank Schmelzer bekannt.

Georg Eschenfelder für jahrzehntelanges Wirken geehrt

len Frühlingsgespräch der drei CDU Vororteverbände Hochheim, Leiselheim und Pfiffligheim, waren viele der Einladung des Hochheimer CDU-Vorsitzenden Heiner Fürst gefolgt. In der voll besetzten Bücherei der Kath. Kirche Maria Himmelskron konnte er die anderen CDU- Vorstände, interessierte Bürger und als besonderen Gast den CDUDirektkandidaten für die Bundestagswahl, Jan Metzler, begrüßen. Aus Pfiffligheim berichtete deren CDU-Vorsitzender Dr. Klaus Werth über die erfolgreichen Bürgertreffen, bei denen die CDU über aktuelle Themen informiert und die auch in diesem Jahr stattfinden werden. Über die jetzt vollendeten Hochwasserschutzmaßnahmen in Leiselheim freut sich Jochen Bormann, der die Aktivitäten und geplanten Projekte der Leiselheimer CDU zusammenfasste. So wurden u.a. für mehrere hundert Euro drei Tütenspender für Hundehalter aufgestellt. Die Befüllung wird von Leiselheimern vorgenommen, die dafür die Patenschaft übernommen haben. An der viel befahrenen Winzer-

straße sind Verbauungen auf der Straße geplant, die ein sicheres Befahren der dort einmündenden Radwege ermöglichen sollen. Für den Ortsverband Hochheim berichtete Heiner Fürst über den am 20. März geplanten Abendspaziergang mit Nachtwächter. Auch soll es in diesem Jahr wieder einen Infoabend über ein aktuelles Thema geben. Beim geplanten Neubaugebiet Nievergoltstraße seien die Gutachten bezüglich der möglichen Probleme bei Flora und Fauna angefordert. Wenn die im Herbst zu erwartenden Ergebnisse der Gutachten eine Bebauung erlauben, sollte diese schnellstmöglich erfolgen. Sehr erfreut über den regen Informationsautausch zeigte sich Jan Metzler. Ihm gefiel sichtlich die familiäre Atmosphäre bei Wein und Spundekäs. Er, der in der Region tief verwurzelte 32-jährige Dittelsheim-Heßlocher, war in einem Vier-Generationen-Haus aufgewachsen. Als Abgeordneter in Berlin wolle er „Abgeordneter mit Büro in Berlin“ sein und möglichst viel Zeit seinen Bürgern hier vor Ort widmen.

SPD Pfiffligheim zeichnet beim Empfang Dirigent des Posaunenchors und weitere verdiente Parteimitglieder aus PFIFFLIGHEIM Im Mittelpunkt des gut besuchten Jahresempfangs des SPD-Ortsvereins Pfiffligheim stand die Ehrung von Georg Eschenfelder für sein jahrzehntelanges Wirken als Vorsitzender und Dirigent des evangelischen Posaunenchors Pfiffligheim, mit dem er sich bleibende Verdienste erworben hat. Mit seinem Chor spielt er seit 50 Jahren am Heiligenabend im Krankenhaus auf allen Stationen auch im Altenheim Haus Hallermann, bei der Kirchweiheröffnung, Weckruf,

Die SPD Pfiffligheim beim Jahresempfang mit Bundestagskandidat Marcus Held (Mitte) und Timo Horst (5.v.re.) Foto: Privat

und Gottesdienste. Die Ehrung wurde vorgenommen vom Wahlkreiskandidaten für die Bundestagswahl 2013 Marcus Held. Timo Horst berichtete zu aktuellen kommunalpolitischen Themen wie Schulgebäudesanierung, Renaturierung der Pfrimm und die Veränderung der Verkehrssituation durch die Abstufung der Alzeyerstraße. Der Vorsitzende der Pfiffligheimer SPD Ralf Henn ließ das vergangene Jahr Revue passieren und ging auf die verschiedenen Aktivitä-

ten des Ortsvereins ein. Es folgten die Ehrungen für langjährige Parteimitgliedschaft: für 15 Jahre wurden geehrt: Ulrike Neidig und Uwe Henn; für 20 Jahre Irma Frohriep; für 25 Jahre Wolfgang Löwel; für 30 Jahre Kurt Fink und Manfred Kaiser. An ein ebenfalls 30-jähriges Jubiläum erinnerte der ehemalige Ortsvorsteher Ernst Hiegele: 1983 war Willi Brandt Ehrengast beim Rheinhessentreffen, das im Rahmen des Sommernachtsfestes der Pfiffligheimer SPD im Pfrimmpark stattfand.

Im Dezember feierte Marikka Hermann, Wirtin des Gasthauses „Zur Rose“ einen runden Geburtstag. Anstelle von Geschenken bat sie ihre Gäste und Gratulanten um Geldspenden zur Unterstützung des Paternusbades. Dabei kam die Summe von 500 Euro zusammen, die jetzt an Uwe Franz, Vorsitzender des Förderverein, übergeben wurde. Foto: Privat

Ferientipps ANZEIGE

OstparkBad und OstparkSauna Frankenthal

Ein

TICKET S C H LO S S Zwei! Preis für

Fitness und Wellness pur FRANKENTHAL Wollen Sie

Hermann Kraft, Gerd-Heiner-Bickel, Heinz Laut, OV Timo Horst, Robert Frödtert und Bernd Bickel. Foto: Rudolf Uhrig

Ein erfolgreiches Jahr MGV Hochheim blickt auf 2012 zurück Von Gunter Weigand HOCHHEIM Mit Dankbarkeit und Stolz konnte Bernd Bickel, Erster Vorsitzender des MGV 1922 Hochheim bei der Jahresversammlung auf das abgelaufene Kalenderjahr zurückblicken. Bickel ließ die zahlreichen Aktivitäten Revue passieren, die der Verein in seinem Jubiläumsjahr entfaltet hatte, angefangen beim Festakt im April über die Teilnahme an der Hochheimer Kerb bis hin zum gut besuchten Jubiläumskonzert im Wormser Theater. Betrübt zeigte sich der Erste Vorsitzende über die verhältnismäßig vielen Todesfälle, die der Verein zu beklagen hatte, und den damit einhergehenden Rückgang der Mitgliederzahlen. Dies verknüpfte Bickel mit der Bitte an aktive Sänger und Vereinsmitglieder, energisch Neuzugänge anzuwerben, um dem Verein auch für die Zukunft eine tragfähige finanzielle Basis zu sichern. Für einen

Vereinsvorsitzenden ist es immer eine erfreuliche Sache, verdiente Mitglieder für ihr Engagement zu ehren, auch wenn es in diesem Jahr mit einem Ausscheiden aus verantwortungsvollen Aufgabenfeldern verknüpft war. Geschäftsführer Heinz Laut (54 Jahre im Amt), Kassenverwalter Robert Frödtert (20 Jahre) und Beisitzer Hermann Kraft (15 Jahre) erhielten als Dank eine Urkunde mit Präsent und wurden mit dem Beifall der Versammlung verabschiedet. Heinz Laut wurde aufgrund seiner außerordentlichen Verdienste zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. „Du hast Dich in über 50 Jahren Vorstandstätigkeit in vielen Funktionen unserem Verein zur Verfügung gestellt und maßgeblichen Anteil daran, dass unser Verein in der Öffentlichkeit ein hohes Ansehen genießt“, sagte Bickel und bezog in seinen Dank ausdrücklich Heinz Krafts Ehefrau Edelgard ein, die ihren Mann stets unterstützte.

im OstparkBad etwas für die Fitness tun oder doch lieber Wellness pur in der OstparkSauna erleben? Im Frankenthaler Bad haben Sie die Qual der Wahl… Im Badbereich finden Jung und Alt das richtige Angebot. Ob Sie Ihre Bahnen im Sportbecken ziehen oder an einem unserer zahlreichen AquaFitness-Kurse teilnehmen - gemütlich entspannen können Sie anschließend auf der großzügigen Terrasse oder auch im schönen Wintergarten. Auch für die Kleinsten bieten sich zahlreiche Möglichkeiten wie der Babyschwimmkurs unserer Säuglingstherapeutin oder Planschen im liebevoll gestalteten Eltern-Kind-Bereich. Kinder ab fünf Jahren können übrigens Intensivschwimmkurse belegen – auch in den Ferien. Oder: Eine Pause vom Alltag – ein

Tag voll Ruhe & Entspannung – das erwartet Sie in unserer mediterranen Wellnesslandschaft. Bei dieser Auswahl fällt die Entscheidung wirklich schwer: Relaxen Sie in der finnischen, Heu- oder Niedertemperatur-Sauna, im Dampfbad oder im Herzstück der Saunalandschaft - der Panorama-Aufguss-Sauna auf der großzügigen Dachterrasse mit viel Holz, Rattan und Bambuspflanzen. Zwischen den stündlichen Aufgüssen verbringen Sie die Zeit am besten mit Ihrem Lieblingsbuch in einer der Ruhezonen. Ein besonderes Highlight ist der neue Raum im Untergeschoss: mit gemütlichen Rattan-Liegen und Strandfeeling lädt er definitiv zum Träumen ein! Sie wünschen sich Abwechslung im Sauna-Alltag? Dann besuchen Sie doch einen exotischen Fächer- oder Klang-

GO KARTING! Osterspecials Firmenincentives Produktpräsentationen Kinder-/Geburtstagsfeiern Junggesellenabschiede

schalen-Aufguss. Immer eine gute Idee, um den Kreislauf danach wieder in Schwung zu bringen: Reiben Sie sich mit Crush-Eis ein oder erfrischen Sie sich im Tauchbecken. Der perfekte Abschluss für Ihren Wellness-Tag: eine thailändische Massage mit WohlfühlGarantie. Kennen Sie eigentlich unsere beliebten Sauna-Specials? Unter www.ostparksauna.de finden Sie alle aktuellen Aktionen. Übrigens: Immer mittwochs gehört die ganze WellnessLandschaft exklusiv den Frauen!

DER NEUE VORSTAND 1. Vorsitzender Bernd Bickel; Geschäftsführer: Gerd-Heiner Bickel; Geschäftsführer: Rainer Ofenloch; Vereins-Kassenverwalter: Manfred Zell; Sänger-Sparkassenverwalter: Günter Faulhaber; Vorsitzen-

der Vergnügungsausschuss: Hellmut Alperstett; Stellvertreter: Peter Graf; Sängerheim-Verwalter: Erwin Göbel; Stellvertreter: Bernd Schmidt; Beisitzer: Lothar Schiedhelm; Beisitzer: Gerhard Schmidt

OstparkBad Am Kanal 2 67227 Frankenthal Tel.: (06233) 366 144 info@ostparkbad.de www.ostparkbad.de

IC K E T S C H LO S S T

6,– €

rgbah d untere Be Schloss un nkur! bis zur Molke

n

Zwei Sehenswürdigkeiten – ein Preis Fahren Sie mit der Heidelberger Bergbahn vom Kornmarkt bis zur Molkenkur und verbinden Sie Ihren Ausflug mit einer Besichtigung des Heidelberger Schlosses, des Fasskellers und des Deutschen Apotheken-Museums. Mit dem Schlossticket der Heidelberger Bergbahnen gibt es dieses Erlebnis einschließlich Rückfahrt für günstige 6,– Euro.

Mehr unter www.bergbahn-heidelberg.de

Sonntags gehört das Bad von 11–15 Uhr den kleinen Besuchern. In diesen Stunden darf geplanscht, gespielt und getobt werden, was das Zeug hält: Riesengummireifen, kleine und große Schwimminseln, das Wasserlaufrad oder auch die Riesen-Wasserlaufbahn bringen Abwechslung ins Becken!

r Zwei!

Ein Preis fü

Foto: pixelio.de


6 Kultur

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

Besonderes Orgelkonzert

Hiobs Geschichte

in Wort und Ton

WORMS Anlässlich des Jahrestreffens des Abiturjahrgangs 1957 des früheren Altsprachlichen Gymnasiums Worms (heute: Rudi-Stephan-Gymnasium) findet auf Anregung und Initiative von dessen Organisatoren ein besonderes Konzert auf der neuen Orgel der Martinskirche statt, an dem die Initiatoren auch alle anderen Musikbegeisterten teilhaben lassen wollen. Hans Uwe Hielscher wird unter anderem seine Komposition der „Fränkischen Wein-Tänze“ spielen, die schon bei Herrn Dessauers Konzert im November 2012 begeistert aufgenommenen wurden. Der Eintritt ist frei; am Ausgang wird zur Deckung der Kosten des Konzerts um eine Spende gebeten. Der Reinerlös der Veranstaltung dient der Restfinanzierung der Orgel.

„Wir spielen Blech“ begeisterte die Zuhörer IBERSHEIM

Trotz widriger Witterungsbedingungen durch Eis und Schnee fanden sich am zahlreiche Besucher in der Kirche ein. Das jährliche Konzert Posaunenchores Hamm unter der Leitung von Rainer Eschenfelder begann mit einem furiosen Auftakt - der Einzugsfanfare von Traugott Fünfgeld zum Posaunentag 2008 in Leipzig. In seiner Begrüßung fand Pfr. Thomas Höppner-Kopf den Titel des Konzertes „Wir spielen Blech“ sehr selbstironisch. Was sich aber im Verlauf des Abends nicht einstellte. Vielmehr entstand der Eindruck einer professionell ausgeführten Bläsermusik. Auch das folgende Stück vom gleichen Komponisten; die Eröffnungsmusik über den Choral „Ein feste Burg“ aus Luther in Brass 2012 brachten die Bläser gekonnt zu Gehör. Mit Präludium und Fuge in d-moll von Johann Sebastian Bach und einer Partita von Johann Pachelbel für Orgel beeindruckte der Organist Bernd Weirauch. Es folgten starke Interpretationen von Georg Friedrich Händels Halleluja aus dem Oratorium Der Messias. Ein High Light war auch die Choralfantasie über den Choral „Liebster Jesu wir sind hier“ das die Musiker zusätzlich mit Pauken und einem riesigen Gong akzentuierten. Gefolgt von modernen Arrangements „One my was to heaven“ von Ralf Grössler und „Swing low, sweet chariot“ von Dieter Wendel. Als besonderer Höhepunkt war ein Medley über die Welthits von Frank Sinatra eigens für die bläserische Besetzung arrangiert worden. Den Schluss dieses kurzweiligen Programms war ein ABBA - Titel „Thank you for the music“.

Vincenz Kiefer spielt den Siegfried Osteraktion: Die ersten 800 verkauften Tickets erhalten Nibelungen-Sitzkissen

Fotos: Rudolf Uhrig

Von Gunter Weigand WORMS Die alttestamentarische Geschichte von Hiob, dessen Name unter dem Wort „Hiobsbotschaft“ zu einem geflügelten Begriff für schlechte Nachrichten geworden ist, zählt zu Abschnitten in der Bibel, die

beim Lesen eine besondere emotionale Wirkung hervorrufen. Dies empfand auch der tschechiche Komponist Petr Eben so, der 1987 das Werk Hiob für Orgel und Sprecher komponierte. Beim Domkonzert am vergangenen Sonntag brillierte Domkantor Dan Zerfaß an der

Schwalbennestorgel, während Domprobst Engelbert Prieß mit würdevollem Duktus die Geschichte von Hiob Revue passieren ließ. Ein harsches Zungenregister im Pedal bildete das sogenannte „Schicksalsmotiv“, das zu Beginn des ersten Satzes dem noch ahnungslosen Hiob das dräuende Unheil ankündigte. Dann zerbarst die Konstruktion in unglaublich viele Partikel – die Konfrontation zwischen Mensch und Natur, gesteuert durch Gott – nahm ihren Lauf. Der zweite Satz war ebenfalls faszinierend, hier artikuliert Zerfaß in zarten Flötenregistern das gregorianisch anmutende Glaubensmotiv, das immer wieder durch massive Einschübe ag-

gressiver Klänge unterbrochen wurde. Düstere, ins Boden fallende Läufe signalisierten im vierten Satz den Tiefpunkt Hiobs – buchstäblich erschlagen von den schlechten Nachrichten hatte Hiob schon resigniert, was sich auch im fünften Abschnitt fortsetzte. Das Leid Hiobs nahm erst im finalen Satz ein Ende: eine immer zuversichtlicher strahlende Variierung eines Liedes der Böhmischen Brüder („Christus, das Vorbild der Demut“) mündete schließlich in einen strahlenden, auf dem Fels des Glaubens gemauerten A-Dur-Akkord. Ein höchst interessantes Konzert, das gut zur Passionszeit passte und sicherlich mehr Zuhörer verdient gehabt hätte.

Lyrische Balladen und fetziger Folkrock Die Band „Goo Birds Flight“ begeistert das Publikum im Evangelischen Gemeindezentrum Von Bea Witt HORCHHEIM Liebhaber von Celtic Folk Rock kamen am Samstag im Evangelischen Gemeindezentrum voll auf ihre Kosten. Die Band „Goo Birds Flight“ bot ein vielfältiges Repertoire mit lyrischen Balladen und fetzigem Folkrock auf hohem Niveau. „Goo Birds Flight“ sind in den letzten Jahren zu einer konstanten Größe in der deutschen Folk Rock Szene geworden. Dementsprechend war auch der Horchheimer Gemeindesaal vollbesetzt. Mit typischen irischen Klängen und einer mitreißenden Spielfreude zog die Gruppe die Zuhörer in ihren Bann. Beachtlich war die enorme Professionalität der Musiker mit Gitarren, Mandoline, Akkordeon, Tin und Low Whistle (britische Flöte), Harmonika, Keyboard, Bass und Schlagzeug, die den charakteristischen Sound der Band bilden. Außergewöhnlich die Sängerin Ina Breivogel, eine zarte Frau mit großer Stimme und starker Ausstrahlung. Ein Hörgenuss war ihr klarer Gesang bei sanften irischen Balladen, die unter die Haut gehen, und Liedern in atemberaubendem Tempo. Sie sang einfühlsame Harmonien mit einem Hauch von Melancholie und Songs von mitreißendem Rhythmus. Die Texte waren tradi-

Foto: Rudolf Uhrig

tionellen Ursprungs, mit typisch britischem hintergründigem Humor: Es wird geliebt, gemordet, nicht selten ist der Teufel mit von der Partie und meist nimmt die Geschichte ein unerwartetes Ende. Mit sehr unterhaltsamen Erzählungen und Kommentaren verstand es die Mainzerin, eine kurzweilige Atmosphäre zu schaffen und die Nähe zum Publikum herzustellen. Charmant

und humorvoll beschrieb sie die Texte der gesungenen Lieder. Nach der lustigen Geschichte einer Frau, die den ungeliebten Mann loswerden will und dabei selbst zum Opfer wird, sang sie „The Lady and the Death“. Da war auch noch das verliebte Paar, das seinen Weg gemeinsam gehen will. Er heiratet allerdings eine andere wegen ihres Vermögens. „Schönheit vergeht, Acker besteht“, schmunzelte Sängerin

Ina Breivogel, ehe sie das rockige „The Dawning of the day“ sang, für das die Band stürmischen Applaus kassierte. Beeindruckend war unter anderem auch „Song for maids“, bei dem Schlagzeuger Manfred Vollrath die türkische Trommel spielte. „Goo Birds Flight“ boten eine gelungene Mischung aus Irish Folk und Celtic Rock. Es war ein genüsslicher Abend, ein Superkonzert, das nachwirkte.

Jazz intensiv erleben Anke Helfrich spielt auf der Theaterbühne Von Gunter Weigand

Erreichen Sie mehr! jede Woche bis zu

649.727 Exemplare in jeden erreichbaren Haushalt

WORMS Entgegen der anderslautenden Meldungen, die in den letzten Tagen zu lesen waren, findet das nächste Konzert der Wormser BlueNites am Montag, 18. März, 20 Uhr, auf der Bühne des Wormser Theaters statt - und nicht im Foyer, wie man es von den bisherigen Konzerten dieser Veranstaltungsreihe gewohnt ist.

Wer noch Interesse hat, sollte schnell zuschlagen, denn es sind nur noch wenige Karten vorhanden. Einfach eine E-Mail an info@ bluenite.de schreiben. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt (nur Abendkasse) beträgt 12 Euro, Schüler/Studenten zahlen 8 Euro. „Intensiver kann man Jazz nicht erleben“, so der BlueNite Chef und Organisator Volker Wengert, „zum ersten Mal kommt bei einer Veranstaltung der Jazzinitiative dank der hervorragenden Kooperation mit der KVG der große Konzertflügel zum Einsatz.“ Die Pianistin Anke Helfrich zählt inzwischen zu den herausragenden Jazzmusikern in Europa. Mit ihrem Trio verbindet sie amerikanische Tradition und europäische Freiheit zu einem ungeheuer swingenden, aufregenden Stil, der den Hörer von der ersten Sekunde an gefangen nimmt. Mit Henning Sieverts am Kontrabass und dem Schlagzeuger Dejan Terzic stehen ihr zwei kongeniale Musiker zur Seite, die selbst zu den Spitzenkönnern zählen.

WORMS Pünktlich zum bevorstehenden Osterfest präsentieren die Nibelungen-Festspiele gleich zwei Überraschungen – einen weiteren Namen des Star-Ensembles von Dieter Wedel sowie die Osteraktion. Wie aus dem künstlerischen Betriebsbüro bekannt gegeben wurde, wird an der Seite von Susanne Uhlen als Königin Ute Vinzenz Kiefer in „Hebbels Nibelungen – born to die“ den Part des Siegfried übernehmen. Kiefer, bekannt durch seine Rolle als Peter-Jürgen Boock in Uli Edels „Baader-Meinhof-Komplex“ und in der Hauptrolle des Berliner Punks „Kalle“ in der Verfilmung „Glück“ von Doris Dörrie, ist auch in Worms kein Unbekannter. Bereits im Jahr 2008 spielte er alternierend mit Andreas Bisowski die Rolle des Boten. Er habe sich an die Zeit in Worms und die Zusammenarbeit mit Dieter Wedel immer gerne erinnert, verriet Kiefer. „Jetzt freue ich mich auf eine weitere Herausforderung“, sagte der Mime weiter. Dieter Wedel wird in diesem Sommer wieder große Namen vor dem Wormser Kaiserdom präsentieren. Das gesamte Ensemble wird Mitte April auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Das Stück „Hebbels Nibelungen – born to die“ will Wedel als mitreißendes Fantasy-Märchen inszenieren. Mit beeindruckenden Feuer- und Magie-Effekten, phantastischen Kostümen und spektakulären Bühnenbildern möchte der Regisseur die Nibelungen am Originalschauplatz der großen deutschen Heldensage wieder zum Leben erwecken. „Hebbels Nibelungen – born to

Foto: Bjoern Kommerell / Eichfelder Artworks die“ sei eine Geschichte voll bizarrer Komik, düsterer Poesie, imposanter Kämpfe und unstillbarer Leidenschaft, plauderte Wedel aus dem Nähkästchen und machte Lust auf mehr. Ab sofort gibt es zu den ersten 800 verkauften Tickets im Rahmen der Osteraktion der Festspiele ein Nibelungen-Sitzkissen gratis. Es kann am Tag der Veranstaltung am MerchandisingStand abgeholt werden. Die Osteraktion gilt bei allen Vorverkaufsstellen und läuft bis zum 30. März, 12 Uhr. Sollten die 800 Sitzkissen schon vorher vergeben sein, endet das Osterangebot früher. Die Postkarten zur Osteraktion liegen nun in Geschäften und Gastronomiebetrieben in Worms und Umland bereit. „Hebbels Nibelungen – born to die“ werden vom 5. bis 21. Juli 2013 an 16 Abenden jeweils um 21 Uhr aufgeführt. Die Tribüne auf der Westseite des Wormser Kaiserdoms umfasst 1200 Plätze.

g

dolf Uhri

Foto: Ru

Frühling kommt Ausstellung „Spring Explosion“ eröffnet Von Rudolf Uhrig WORMS Zwei Meisterschüler der Kunstakademie Münster, Matthias Brock und Elizabeth Weckes, präsentiert seit Sonntag der Kunstverein in seiner ersten Ausstellung im Jahre 2013, die Dr. Klaus Döll nun nach der großen Renovierung eröffnete. Florales haben die beiden Maler, die in Köln gemeinsam ein Atelier betreiben, der Natur abgegucket, aber auch die Fauna. Mit festem Duktus sind da Reptilien, Amphibien, Nager und Insekten sowie Obst und Gemüse und immer wieder Blumen und Blüten, fast wie im Stile einer Naturstudie oder auch als Stillleben meist

übernatürlich groß dargestellt. Höllenhunde sind zu sehen, kleine Tiere, unscheinbare Wesen, die sich ins Dickicht und den Schutz von Gräsern schlagen. Es blüht überbordend und es balzt. Früchte und Fortpflanzung in einem allegorischen Szenario und das alles, um am Ende doch gefressen zu werden. Die Ausstellung unter der Überschrift „Spring Explosion“ ist bis zum 7. April in den Räumen des Wormser Kunstvereines in der Renzstraße 7–9 zu sehen. Dabei hat das Kuratorium die Exponate „gemischt und gemixt“ angeordnet, so dass sie sich ergänznen, auf einander aufbauen, hinführen zu einer Kommunikation.

Ein großartiges Konzert bot die Formation „Jazz against the Machine“ im Chateau Schembs. Wer nicht dabei war, hat definitiv etwas verpasst. Foto: Rudolf Uhrig


Wonnegau/Rheinhessen 7

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

Spiegelungen

POLIZEIRADAR

Wieder Diesel abgezapft

Ausstellungseröffnung im VG-Museum GIMBSHEIM Nach der sehr erfolgreichen Ausstellung KARIERT geht es im Museum der Verbandsgemeinde Eich im Gimbsheimer Storchenschulhaus mit der nächsten Sonderausstellung weiter. Der Gimbsheimer Willi Herwig und der aus Gimbsheim stammende Karl-

MONSHEIM Erneut haben unbekannte Täter aus Baumaschinen Dieselkraftstoff entwendet. Am vergangenen Wochenende wurden auf der Baustelle an der Bundesstraße

heinz Günther zeigen „Spiegelungen“, Fotografien, die sich in vielen Motiven mit dem Thema der Spiegelung befassen. Die Ausstellung wird am Sonntag, 17. März, um 14 Uhr eröffnet und ist bis zum 5. Mai jeweils sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

Kurs für alkoholauffällige Fahrer

MdB Klaus Hagemann (2.v.r.), Verbandsvorsitzender des Wasserversorgers Gerhard Kiefer (r.), Werkleiter Christian Gukenbiehl (2.v.l) und dessen Stellvertreter Rudi Graffe (l.) Foto: Privat

35 Millionen investiert Mdb Hagemann gegen Liberalisierung der Wasserwirtschaft

Wirkungsvoller Lärmschutz gefordert Parteiübgergreifendes Bündnis informiert EPPELSHEIM Etwa 80 Bürgerinnen und Bürger aus verschiedenen Gemeinden waren in der vergangenen Woche der Einladung der SPD in den Eppelsheimer Bürgersaal gefolgt, um sich über den aktuellen Sachstand des parteiübergreifenden Bündnisses gegen den A61-Autobahnlärm zu informieren. „Bislang liegen uns rund 500 Unterschriften vor“, erklärte HansJürgen Nolte eingangs der Bürgerinformationsveranstaltung. Dies beweise, dass der Autobahnlärm nicht nur für einzelne, sondern für viele Menschen entlang des dicht besiedelten, rund 12 Kilometer langen Streckenabschnitts zwischen Gundersheim und Alzey ein Problem sei. Dank sagte Nolte seinen Vorstandsmitgliedern für die tatkräftige Unterstützung bei der Unterschriftenaktion und auch dem Gemeinderat der Effenkranzgemeinde, der geschlossen hinter dem Bündnis stehe. Enorm sei das Ergebnis der Unterschriftenaktion in Dintesheim ausgefallen, hob Nolte hervor. Dank des Engagements von Hannelore und Arno Kaiser sowie Horst Weidner und seiner Lebensgefährtin Angelika Bernsee hätten sich über 90 Prozent der Dintesheimer Bürgerinnen und Bürger dem Bündnis gegen den Autobahnlärm angeschlossen, so Nolte. Für dieses überaus respektable Ergebnis ernteten die Dintesheimer „Aktivisten“ Applaus aus dem Publikum. Die Frage, warum man ein Bündnis gegen den Autobahnlärm initiiert habe, beantworte Hans H. Brecht vom Vorstand der Eppelsheimer SPD in einer rund 20minütigen Beamerpräsentation. Im heutigen Stresszeitalter brauche der Mensch auch Ruhephasen, um sich regenerieren zu können. Doch Ruhe und Stille sei den Menschen an der A61 nicht einmal nachts vergönnt, betonte Brecht. Selbst bei geschlossenen

Fenstern dringe der Autobahnlärm noch merklich ins Gehör. Die von der mittlerweile rund 40 Jahre alten Autobahn ausgehenden Lärmbelastungen verdeutlichte er anhand einer Lärmkatasterkarte des Landes. Dabei seien Dauerlärmpegel von 60 Dezibel und mehr für die Anlieger leider eine alltägliche Zumutung, so Brecht, der in einem Filmbeitrag auch die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken dem Publikum näherbrachte. Weniger die Schädigung des Gehörs, sondern vielmehr Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Schlafstörungen und psychosomatische Beschwerden – auch mit der Folge eines möglichen latenten Burn-outs - seien die häufigsten, durch Dauerlärm verursachten negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Zum Erhalt der Lebensqualität in den betroffenen Gemeinden und der Gesundheit der Menschen willen, fordere man umgehend wirkungsvolle Lärmschutzmaßnahmen, etwa durch Erneuerung des alten Straßenbelages durch so genannten „Flüsterasphalt“, gegebenenfalls Lärmschutzwände und auch Geschwindigkeitsbeschränkungen in den Nachtstunden, formulierte Brecht das Ziel des Bündnisses gegen den A61-Autobahnlärm. Am 24. April diesen Jahres, anlässlich des Internationalen Tages gegen den Lärm, werde man die Unterschriftenliste vor dem Landtag in Mainz an MdL Heiko Sippel und Bundestagskandidat Marcus Held übergeben. Beide SPDPolitiker hätten das Bündnis von Beginn an unterstützt und würden sich gegenüber den Verantwortlichen von Land und Bund für die baldmöglichste Lösung des Problems einsetzen, dankte Brecht den beiden anwesenden SPD-Politikern für deren Engagement namens der Initiatoren des Bündnisses sehr herzlich.

271 aus insgesamt fünf Baustellenfahrzeugen knapp 1000 Liter Diesel abgezapft. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 06241/8520.

OSTHOFEN Das Wasserwerk Osthofen wird bis 2025 rund 35 Millionen Euro in die Wasserversorgungsstruktur investieren. Allein für 2013 sind Ausgaben von knapp 7,8 Millionen Euro für Sanierung und Ausbau des Leitungsnetzes sowie Neubau der Trinkwasserspeicher in HangenWeisheim, Monsheim, Mölsheim und Pfeddersheim vorgesehen. Trotz dieser Investitionen ist das Wasserwerk Osthofen, welches 56.000 Menschen in der Region mit Trinkwasser versorgt, der rheinhessenweit günstigste Anbieter im Wasserpreis mit 1,32 Euro pro Kubikmeter. Bundestagsabgeordneter Klaus Hagemann (SPD) sieht daher keine Notwendigkeit, die Wasserversorgung aus der kommunalen Hand zu geben, wie es der Entwurf einer Konzessionsrichtlinie der EU ab 2020 vorsieht. Bei einem vor-Ort-Gespräch mit dem Verbandsvorsitzenden des Wasserversorgers, Gerhard Kiefer, dem Werkleiter Christian Gukenbiehl und dessen Stellvertreter Rudi

Graffe, sprach sich der Abgeordnete klar gegen die von der EU geplante Privatisierung der Wasserwirtschaft aus. „Eine öffentliche Wasserversorgung, die verlässlich arbeitet und den Menschen ein gutes und bezahlbares Produkt liefert, darf nicht den selben Marktregeln unterworfen werden, wie es bei privaten Anbietern erforderlich ist“, stimmte Hagemann mit dem VGBbürgermeister Kiefer überein. Auch die Annahme, dass durch eine europaweite Ausschreibungspflicht bei der Wasserversorgung die Preise für Wasser sinken, werde widerlegt durch Negativbeispiele aus England und Frankreich. Wasser als Nahrungsmittel Nr. 1 sei ein öffentliches Gut und kein Renditeobjekt. In der Debatte um die Konzessionsrichtlinie hatte sich der Abgeordnete auch auf Bundesebene klar gegen die EU- Konzessionsrichtlinie ausgesprochen und das „unsaubere Spiel“ der Bundesregierung kritisiert. Diese habe den Richtlinienentwurf

der EU bisher eher neutral bis zustimmend begleitet - obwohl der Bundesrat gegen eine solche Richtlinie gestimmt hatte. Verärgerten Bürgerinnen und Bürgern rät der Bundespolitiker daher, sich der europäischen Bürgerinitiative right2water anzuschließen und bei Freunden und Bekannten in den Nachbarländern dafür zu werben die europäische Massenpetition zu unterschreiben. „Die Bürgerinnen und Bürger wie auch die regional ansässigen Unternehmen, zum Beispiel die Firmen Nestlé in Osthofen oder Win Cosmetic in Flörsheim-Dalsheim, müssen auf eine verlässliche und bezahlbare Versorgungsstruktur vertrauen können,“ urteilte Hagemann, nachdem er sich persönlich ein Bild von den Leitungsarbeiten in der Kleiststraße und am Goldberg in Osthofen machen konnte. Um die Trinkwasserversorgung im Südbereich des Versorgungsgebietes sicherzustellen, wird die Transportleitung aus dem Jahr 1968 momentan ausgetauscht. ANZEIGE

Hilfe am Menschen mit „VRmobil“ Volksbank Alzey-Worms unterstützt Sozialstationen mit drei VW-Up ALZEY Wenn Mitarbeiter einer mobilen Sozialstation morgens den Dienst antreten, dann müssen sie sich auf eines verlassen können: ihr Auto. Verlässlich muss es sein und wendig, um im Stadtverkehr problemlos überall hinzukommen. Wenn es dabei noch sparsam im Verbrauch und mit der neuesten Technik ausgestattet ist, dann ist dies natürlich der Idealfall – und der wurde nun für drei der wichtigen Hilfseinrichtungen Wirklichkeit. Sie bekamen nämlich von der Volksbank Alzey-Worms und dem Gewinnsparverein Südwest jeweils einen neuen VW-Up geschenkt. Der Vorstandsvorsitzende der Bank, Wilhelm Gerlach, der auch Mitglied des Vorstandes beim Gewinnsparverein ist, übergab gemeinsam mit seinem Kollegen Günter Brück die Autos an die Evangelischen Sozialstationen Alzey und Wörrstadt-Wöllstein sowie an die Ökumenische Sozialstation Kirchheimbolanden. Finanziert wurden die flotten Flitzer durch Mittel aus dem Zweckertrag des Gewinnsparvereins, dem die Volksbank AlzeyWorms mit knapp 70.000 Gewinnsparlosen angehört. Jedes Los einer am Projekt „VRmobil“ teilnehmenden Genossenschaftsbank trägt hierbei zu der enormen Summe bei, mit der alljähr-

KREIS Die Jugend- und Drogenberatungsstelle in Worms bietet im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Wormser Suchtberatungsstellen in Kürze einen neuen Kurs für alkohol- und / oder drogenauffällige Kraftfahrer/ innen (Führerscheingruppe) in Worms-Pfeddersheim an. Dieses Kursangebot richtet sich an Interessierte aller Altersgruppen nicht nur aus dem Stadtgebiet Worms sondern auch aus dem Landkreis Alzey-Worms. Der Kurs besteht aus 14 Grup-

peneinheiten á 90 Minuten und zwei Einzelgesprächen. Die Gruppensitzungen finden jeweils samstagvormittags statt. Kosten: inklusive Material 400, Euro. Nach Kursabschluss erhalten die Teilnehmer eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde. Weitere Informationen bei Ursula Pich, Jugend- und Drogenberatungsstelle, Schlossgasse 11, 55232 Alzey, Telefon: 06731/1372.

Kinder lieben Mozarts Musik FLÖRSHEIM-DALSHEIM Das Abschlusskonzert der Reihe „Frühlingsfreude in Rheinhessen - Musikepochen in Concert; Klassik“ am Sonntag, 17. März, 17 Uhr, in der evangelischen Kirche Dalsheim bietet den Besuchern ein besonderes Highlight: die Musikschule des Landkreises Alzey-Worms bittet zum Tanz zur Musik von Mozart. Die Kinder aus den musikalischen Früherziehungskursen setzen unter der Leitung von Susanne Steffens zum Teil auf „live“ gespielter Musik die „kleine Nachtmusik“ und den „Tür-

kischen Marsch“ musikalischspielerisch um. Zum Mozartjahr 1991 ist das Musical „Moz & Arti“ erschienen in dem zwei lebendige Mozartkugeln agieren. Die Chöre der Chorakademie Alzey-Worms unter der Leitung von Kurt und Susanne Steffens singen Ausschnitte daraus. Ein weiteres Originalwerk von Mozart, das Flötenquartett G-Dur, wird von Nora Wintzen, Flöte, Julius Diel, Violine, Sofie Meyer, Viola und Viola Korfmann, Violoncello, interpretiert. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

FSJ bei der Seebachschule OSTHOFEN Auch im kommenden Schuljahr bietet die Seebachschule Interessenten die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. In der Online-Bewerbung unter www.bja-fachstelle.de sollte vermerken, ob der oder die Freiwilli-

ge schon mit der Schule Kontakt aufgenommen hat. Informationen über dasFSJ-Einsatzkonzept gibt es auf der Schulhomepage unter www.seebachschule.de Direkte Bewerbungen an Mechtild Neesen, Rektorin, Tel.: 06242/3679.

Gottesdienst mit Chormusik WESTHOFEN Am Sonntag, 17. März, gestaltet das Collegium Vocale Westhofen den Abendgottesdienst in der Evangelischen Kirche mit. Der Kirchenchor singt unter der Leitung von Kristine Weitzel. Der Psalm 108 von Heinrich Schütz erzählt mit Schwung von der Güte Gottes und die beiden

romantischen Werke von B. Klein und Fr. Silcher lassen mittels Lautmalerei und differenzierter Dynamik den gesungenen Text in der Komposition verschmelzen. Der nächste musikalische Abendgottesdienst am 21. April wird vom Motettenchor des Ev. Dekanates Worms-Wonnegau gestaltet.

Kreative Ketten und Armbänder WESTHOFEN

Günter Brück (Vorstand Volksbank Alzey-Worms eG), Margot Mormul (Pflegedienstleiterin Sozialstation Wörrstadt Wöllstein), Wilhelm Gerlach (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Alzey-Worms eG), Jeannette Brack (stellv. Pflegedienstleiterin Sozialstation Alzey), Gertrude Rissel-Knab (Vorstand Sozialstation Alzey. Foto: Privat lich solche großzügigen Spenden ermöglicht werden können. Das einzelne Los kostet dabei 5 Euro pro Monat. Ein Euro davon geht als Losbeitrag ab und wandert in den Spendentopf, vier Euro sind Sparbeitrag und werden dem Losinhaber am Ende des Jahres gutgeschrieben. Insgesamt sind über den Gewinnsparverein Südwest momentan fast 2,2 Millionen Lose ausgegeben, die pro Jahr insgesamt etwa

15 Millionen Euro an Gewinnen erzielen. Außerdem tun die Kunden über Ihren Sparbeitrag hinaus Gutes, denn das Motto des Vereins heißt „Sparen-GewinnenHelfen“. Dies entspricht genau dem Förderauftrag der einzelnen Volks- und Raiffeisenbanken vor Ort, wie Wilhelm Gerlach betont, „denn Hilfe zur Selbsthilfe ist einer der wichtigsten Grundgedanken unserer genossenschaftlichen Organisation.“

Die Initiative „Treff aktiv“ lädt ein, am Donnerstag, 21. März, ab 14:30 Uhr im gemeinsamen Kreis Modeschmuckketten und Armbänder aus bunten Perlen zu erstellen. Für das Material wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 2 bis 4 Euro erhoben. Der Preis richtet sich

nach der Größe der Armbänder und Ketten. Alle Interessierten ob jung oder alt - sind herzlich willkommen. Das Café Treff befindet sich im Haus St. Michael, Am Markt 16. Vorabinformationen im Caritaszentrum unter der Telefonnummer: 06731/941598.

Junge Helden in Not ALZEY Für Mütter von Jungen im Alter von zwölf bis siebzehn Jahren findet am 3. und 4. Mai 2013 ein Seminar statt. Anliegen ist es, als Frau diese „Kerle“ besser kennen zu lernen, ihre Fragen, Sichtweisen und Schwierigkeiten während der Pubertät besser zu verstehen. Leiterinnen des Kurses sind die Diplom-Pädagoginnen Sibylle Schotten-Stehle und Sabine

Metz-Natusch. Kurszeiten: Freitag, 3. Mai, 17 bis 21 Uhr und Samstag, 4. Mai, 10 bis 17 Uhr, die Tagungsgebühr beträgt 50 Euro pro Person (ohne Verpflegung und Übernachtung). Veranstaltungsort ist das Kardinal Volk-Haus. Info und Anmeldung bei: Stefan Brux, Kirchenplatz 8, 06731/99797-13, Stefan.Brux@ kath-dekanat-alzey.de. Anmeldeschluss ist Freitag, 5. April.

Mit der Internetsuche Wohnprojekt Casa Nova helfen

Sommer-Abgabebasar

OSTHOFEN Inzwischen sind Suchmaschinen im Internet zu einem Milliardengeschäft geworden. Es gehört zu den täglichen Beschäftigungen Informationen aus dem Internet zu sammeln. Die Benutzung einer Suchmaschine ist dabei selbstverständlich. Im Hintergrund verdienen die großen Anbieter mit jeder Such einen kleinen Betrag. Aber auf die Masse der Anfragen ergibt sich ein enormer Gewinn.

GUNTERSBLUM Am 20. April

Alternative Suchmaschinen können diesen Gewinn auch für andere Zwecke verwenden. Mit der kleinen Änderung der Startseite und der Suchleiste kann mit jeder zweiten Internetsuche ein Cent an das Casa Nova gehen. So können Interssierte auf diese Weise ehemals suchtkranken Menschen helfen wieder auf eigenen Füßen zu stehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Im Casa Nova können sucht-

kranke Menschen nach der Therapie in einem geschützten Rahmen wohnen und arbeiten. In einer kleinen WG können die Menschen zusammen leben. Mit dem Ändern der Suchmaschine können Interessierte der Einrichtung helfen, diese Arbeit weiterhin so gut durchzuführen. Auf der Internetseite www.casanova-osthofen.de gibt es eine ausführliche Anleitung und andere Möglichkeiten Unterstützung zu leisten.

findet von 13:30 bis 15 Uhr wieder der Abgabebasar mit professioneller Kinderbetreuung durch ausgebildete Erzieherinnen im Dorfgemeinschaftshaus (Mühlstr. 45) statt. Einlass für Schwangere mit einer Begleitung ist bereits ab 13 Uhr möglich. Verkauft werden gut erhaltene Kinderkleidung, Umstandskleidung, Kinderwagen, tolles Spielzeug und vieles mehr. Zur Stärkung steht Kaffee und

eine Auswahl an Kuchen und Torten bereit. Wer selbst Artikel abgeben möchte, kann am Dienstag, 9. April, 18 Uhr, im DRK-Haus (Grabenstr. 5) eine Artikelliste für 0,50 Euro erwerben. Selbstverständlich freut sich auch das Orgateam vom Förderverein Kindergärten Guntersblum e.V. über fleißige Helfer, bei Interesse und Fragen bitte unter der Rufnummer 06249/805805 oder 06249/670196 melden.


8 Sport

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

RSV nutzt Chance

Handball-Jugend optimistisch

Nicht belohnt worden

Kreismeisterschaften Kunst-/ Einradfahren

Wormser Nachwuchs erwartet Bodenheim-Duo / TGO daheim

TGW Hockey D-Knaben: Noch fehlt Kraft

MZ-EBERSHEIM 26 Mädchen

Von H. Hinkel

im Alter bis zehn Jahre starteten bei den Kreismeisterschaften der Abteilung Kunst- und Einradfahren Alzey-Worms, aus dem Kreis Mainz-Bingen kamen noch einmal 17 dazu – insgesamt acht Starterinnen konnten sich für die Rheinhessen-Meisterschaften und den Rheinhessen-Pokal 2013 qualifizieren. Allen anderen die Möglichkeit zu geben an Wettkämpfen teilzunehmen und sich weiter zu entwickeln, bedeutet für den Radsportverband Rheinhessen, diesen Sportlerinnen eine Plattform zu geben. Dies ist seit Jahren die über drei Runden ausgetragene Schülerrunde. Der erste Durchgang fand in Mainz-

Ebersheim statt. Für den RSV am Start Ilayda Özen und Anne Kolb in der Klasse der Schülerinnen bis zehn Jahre. Ilayda war denkbar knapp an der Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften gescheitert, Anne bei den Kreismeisterschaften krankheitsbedingt nicht am Start. Ilayda Özen landete mit 20,71 Punkten auf dem undankbaren 4. Platz, ganze 0,18 Punkte trennten sie von Platz 3. Anne Kolb belegte mit 13,60 Punkten Platz 15. Bei solchen Wettkämpfen geht es darum, Erfahrungen zu sammeln. Für den nächsten Durchgang haben sich die Mädchen vorgenommen, sich zu steigern.

Starker Nachwuchs TV Monsheim zufrieden mit Turnleistung

Der erste Durchgang der Turnerriege des TV Monsheim zeigt stolz die Urkunden für seine Leistungen. Foto: Privat

WORMS Bei den Gaumeisterschaften Einzel im BIZ tratder TV Monsheim mit 24 Turnerinnen an und stellte die meisten weiblichen Teilnehmer. Mit zwei ersten, einem zweiten und einem dritten Platz zeigte man sich im TV Monsheim sehr zufrieden mit den Leistungen der Teilnehmerinnen. Sophie Graf, Kim Zink, Jana Pollakowski und Emily Lechner

haben sich für die Rheinhessenmeisterschaften am 20. und 21. April in Stadecken-Elsheim qualifiziert. Auch alle anderen Turnerinnen hatten ihren Leistungen entsprechend einen guten Wettkampf geturnt. „Vor allem, die Turnerinnen, die das erste Mal an einem Wettkampf teilnahmen haben sich sehr gut geschlagen“, hieß es seitens der Trainer.

WORMS Handball: Nicht nur die Aktiven sind heute und morgen am Ball. Auch die Jugend hat ein großes Programm. Der Nachwuchs des TV Bodenheim gibt gleich zweimal seine Visitenkarte in Worms ab. Am heutigen Samstag präsentiert die D-Jugend einen Doppelpack. Die Begegnung der Gruppe 2 zwischen HSG Worms II und Bodenheim II wird in der Nikolaus Dörr-Halle heute um 15 Uhr angepfiffen. Anschließend findet zwischen beiden Vereinen das

Der Wormser (rot) kann hier seinen Gegner stören. Archivbild: Hinkel

Spiel der D-Jugend Gruppe 1 statt: HSG 1 fordert die „Erste“ der Bodenheimer heraus. Am morgigen Sonntag steht schon um 10.15 Uhr das C-JugendSpiel HSG Worms II gegen GW Büdesheim (ND-Halle) auf dem Programm. Zwei Begegnungen der C-Jugend finden heute Samstag auch in der Osthofener Wonnegauhalle statt, nämlich TGO II - Saulheim/ Nieder-Olm II (16.40 Uhr) und das Treffen der Rheinhessenliga zwischen Osthofen I und der JSG Saulheim/Nieder-Olm I (19.30 Uhr).

TGO will Siegesserie fortsetzen Gegen Büdesheim soll erneut Leistungssteigerung gezeigt werden Von Stefan Lubojanski WORMS Mit dem am Sonntag vor heimischem Publikum stattfindenden Spiel gegen die GW Büdesheim will das Team um Trainer Frank Herbert die Serie nach vier aufeinander folgenden Siegen fortsetzen. Anpfiff ist um 18 Uhr. Ressortleiter Herren Carsten Eckelmann erhofft sich nach dem letzten Auftritt und deutlichen Sieg über die SG Bretzenheim allerdings eine nochmalige Leistungssteigerung. „Wir müssen im Angriff und Abschluss effizienter werden“, sagte Eckelmann. Doch das lässt sich wohl schwer umsetzen, schließlich plagen das Team immer noch erhebliche personelle Ausfälle. Verletzungsbedingt fehlen nach wie vor Florian Reichelt und Christian Kulaszewicz. Zudem hat die Grippewelle eine Teilnahme an den letzten Trainingseinheiten vor dem Spiel für Hagen Gutland, Eric Popple, Benedikt Beckerle und Manu Pfaff unmöglich gemacht. Aufgrund der Personalmisere sei es daher nur schwer möglich, im Training taktische Varianten einzustudieren, äußerte sich Herbert besorgt. Daher komme allen die kurze Pause nach dem morgigen Spiel gerade recht, um regenerieren zu können. Weiter geht es dann erst wieder am 6. April mit dem Auswärtsspiel in Alzey.

Betreuer Markus Hugo spricht den Jungs Mut zu.

HEIDESHEIM Den letzten Spieltag der Hallensaison 2012/2013 bestritten die Hockey D-Knaben der TG Worms in Heidesheim. Im ersten Spiel traf man auf den gut vorbereiteten Gastgeber, der schnell mit 2:0 in Führung ging. Die Wormser D-Knaben ließen sich davon nicht beeindrucken und konnten zwischenzeitlich auf 2:2 verkürzen. Doch am Ende hatte die TSG Heidesheim die Nase vorn und sie gewannen nach einem spannenden Spiel 3:2. Der nächste Gegner war die 1. Mannschaft des TSV Schott Mainz. Überraschend führten die Wormser zur Halbzeit mit 2:1. Mit hohem Einsatz und Kampfeswillen versuchten die Jungs die Führung zu halten, doch am Ende spielten die Mainzer ihre

körperliche Überlegenheit aus und gewannen 6:3. Im letzten Spiel mussten die Knaben noch gegen den Bundesliganachwuchs aus Dürkheim antreten. Mit einem beeindruckenden Passspiel und hoher Effizienz ließ der DHC I nur wenige Angriffe der TGW zu. Am Ende reichte die Kraft der Wormser nicht aus um dem Kombinationsstarken Dürkheimern Paroli zu bieten und sie verloren 14:0. Nun geht es für die Hockeyspieler aufs Feld, wo dann noch intensiver trainiert werden kann als derzeit in den Wormser Hallen. Es spielten: Nico Vogt, Harjot Singh, Liam Horn, Philipp Niekisch, Paul Kehl und Leon Schmitt.

Ostereier-Schießen Kyffhäuser Kameradschaft lädt ein

Eric Popple (im grünen TGO-Trikot) gegen Patrick Weber im Spiel gegen Saulheim. Archivbild: Uhrig

WORMS-HEPPENHEIM Es ist wieder soweit, das traditionelle Ostereierschießen der Kyffhäuser Kameradschaft Worms-Heppenheim steht vor der Tür. Begonnen wird eine Woche vor Ostern, am Samstag, 23. März von 16 bis 18 Uhr, am Sonntag, 24. März von 10 bis 12 Uhr und am Mittwoch, 27. März ebenfalls von 16 bis 18 Uhr. Am Osterwochenende gibt es erneu Gelegenheit, die Schüt-

zenkünste unter Beweis zu stellen, und zwar vom Freitag, 29.0 März von 10 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr, sowie am Samstag, 30. März von 16 bis 18 Uhr, Sonntag, 31. März von 10 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr, sowie am Montag, 1.0 April von 10 bis 12.30 Uhr. Jeder Treffer ins schwarze wird mit einem Osterei belohnt. Für Kinder und Jugendliche ist eine Laser Schießanlage aufgebaut.

Zweite Heimpleite

Turniersieg für Magic Flames

Zweite muss ran

Poseidon verliert gegen KS Kaiserslautern

TV Gimbsheim räumt ab beim Jugend-Showtanzturnier des CCO

TGO morgen wieder mit Vierer-Pack

OSTHOFEN Mit etwas Wehmut war die Tanzformation Magic Flames des Turnvereins 1848 Gimbsheim auf das dritte Jugend-Showtanzturnier des CC Osthofen gefahren, denn an diesem Nachmittag wurde das letzte Mal der Tanz „Please don´t Stop the music“ auf einem Turnier getanzt. Natürlich hoffte man, dass man zum Themenfinale ebenfalls wieder eine Toplatzierung mit nach Gimbsheim nehmen konnte, war man doch mehr als erfolgreich mit diesem Thema (insgesamt vier Turniersiege und ein zweiter Platz).

Aber die Konkurrenz an diesem Wochenende war sehr gut. So musste man gegen die Dexi Dancers des TuS Dexheim, die Navitas des TV Dienheim sowie die Formation Young Generation des Framersheimer Kultur- und Karneval Vereins antreten. Die Magic Flames verzauberten wieder das Publikum und konnten auch die Jury von sich überzeugen. Mit insgesamt 833 Punkten holten sich zur Freude aller mitgereisten Fans die Magic Flames den inzwischen fünften Turniersieg. Mit 18 Punkten und 80 Punkten Vorsprung konnte man am

Schluss den TV Dienheim und den TuS Dexheim hinter sich lassen. Nachdem die Tänzer und Tänzerinnen nun sportlich mehr erreicht haben als sie sich überhaupt für diese Saison vorgenommen hatten, benötigen sie nun noch die Unterstützung aller, um beim Sponsoring Wettbewerb der Firma Herbert zu gewinnen und sich den Wunsch von eigenen Trainingsanzügen zu erfüllen. Daher die Bitte aller Tänzer und Tänzerinnen an ihre Fans und alle anderen für sie auf folgender Homepage zu stimmen: www. unser-sponsor.de/reibstein

Kai Hornuf (Poseidon) ist am Ball, doch der Gegner mauert stark. Der Angriff der Heimmannschaft bleibt zu harmlos. Foto: Privat

WORMS Eine deutliche 5:11 Niederlage musste Poseidon Worms am Sonntag in der Wasserball Oberliga gegen KS Kaiserslautern hinnehmen. Die Pfälzer konnten mit einer Serie die Vorentscheidung erzielen und waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft. Worms wirkte kraft- und ideenlos und mit nur einer Spitze blieb der Angriff der Heimmannschaft zu harmlos. Dabei begann alles nach Plan: Kapitän Michael Otto erzielte nach einer schönen Einzelleistung das 1:0 und auch nach dem Ausgleich war es wieder Worms, das mit einem Treffer von Andreas Bleicher in Führung ging. Mit 2:1 ging es in die Viertelpause und die Pfälzer kamen besser zurück als Poseidon. Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs zum 3:3 durch Kai Eberts war Worms zur Halbzeit mit 3:4 hinten. Zwischen der 18 und 25. Minute fiel dann die Vorentschei-

Der Osthofener (14) sieht sich HSG-Konter gegenüber. Hinkel

dung, denn die Gäste schlossen ein ums andere Mal einen Konter nach dem anderen erfolgreich ab. 4:9 war der Zwischenstand und in den letzten Minuten konnte sich Worms nicht mehr aufbäumen. Saisonziel in weiter Ferne Am Ende hieß es dann leistungsgerecht 5:11. Die Kurve von Kaiserslautern zeigt nach oben und wenn Poseidon es nicht schafft, das Ruder herumzureißen, wird die Saison enttäuschend. Das Saisonziel unter die ersten Vier der Liga zu kommen ist jedenfalls nach dieser Partie in weite Ferne gerückt. Poseidon Worms spielte mit Marcus Eberts und Martin Probst im Tor, Andreas Bleicher (1), Markus Braun, Timo Jordan, Kai Eberts (1), Kai Hornuf (2), Marc Weber, Benjamin Kositer, Michael Otto (1), Torsten Weber, Kevin Weinmann und Henrik Wiechen.

Foto: Privat

Von H. Hinkel OSTHOFEN In der Wonne-

Die Magic Flames haben ihre eigenen Erwartungen übertroffen.

Foto: Privat

gauhalle kommen die Handballfreunde morgen wieder voll auf ihre Kosten. Genau wie in Worms. Die TGO präsentiert sogar einen Vierer-Pack. Dass dabei die Vorstellung des „Vize“ der Rheinhessenliga in den Mittelpunkt des Interesses rückt, steht außer Frage: Osthofen I trifft um 18 Uhr auf die Büdesheimer, die noch um den Klassenerhalt bangen müssen. Morgen geht‘s los mit dem Verbandsliga-Treff zwischen Osthofen II und der TSG Ober-Hilbersheim (14.10 Uhr). Anschließend (16 Uhr) steigt das Duell der TGO-Girls, die auf Büdesheim treffen. Nach dem „Hauptspiel“ ist dann noch die Kreisliga der Herren an der Reihe. Mit Osthofen III gegen Ober-Hilbersheim II (19.40 Uhr) wird morgen in

Foto:

der Wonnegauhalle der Schlusspunkt gesetzt. Übrigens müssen die TGO-Damen (am Dienstag/20.30 Uhr) und das Verbandsliga-Team (am Mittwoch/20.30) erneut antanzen. Die Mädels erwarten den HSV Alzey und Osthofen II die Mannschaft aus Sobernheim. Auch in der Wormser ND-Halle gibt‘s morgen Hochbetrieb. Das Verbandsliga-Team der HSG Worms macht um 14 Uhr den Anfang - mit dem Spiel gegen den Dritten Meisenheim. Nach dem Damen-Duell Worms gegen Budenheim (16 Uhr) steht zum Abschluss das „Hauptspiel“ (Rheinhessenliga) im Plan: Gastgeber HSG I trifft auf das Team der SG Bretzenheim. Der A-Klassen-Primus TV Eich hat morgen (17.30 Uhr) ebenfalls Heimrecht. Die Gastgeber messen die Kräfte mit dem Dritten Büdesheim II.


Sport 9

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

Drei Top-Teams morgen daheim

„Spiele laufen lassen“

Fußball-Kreisklasse: Nachbarduell beim SVL / Durchweg lösbare Hausaufgaben im Aufstiegskampf

KREIS (hh) Der Kreisvorsitzende Lothar Renz (Gundheim) hat sich dafür ausgesprochen, dass im Fußballkreis Alzey-Worms keine komplette Absetzung der an diesem Wochenende vorgesehenen Spiele erfolgt. Ob Spiele wetterbedingt abgesagt werden oder nicht, darüber sollen die

Von H. Hinkel WORMS In der Fußball-Kreisklasse Worms genießen die drei führenden Teams am morgigen Sonntag Heimrecht. Der Blick fällt sofort auf das Nachbarduell beim SVL. Wenn früher Leiselheim und die Normannen „von nebenan“ die Klingen kreuzten, war immer richtig was los. Heute gelten ganz andere Vorzeichen. Im nun anstehenden Aufeinandertreffen schlüpfen die Leiselheimer, die den Wiederaufstieg im Visier haben, in die Rolle des klaren Favoriten. Leiselheim will Wiederaufstieg Auch die beiden Mitkonkurrenten im Aufstiegskampf, TuS Offstein und der SV Pfeddersheim, haben lösbare Hausaufgaben. Die nach wie vor ungeschlagene Off-

Der Blau-Weiß-Spieler kommt dem Bechtheimer zuvor.

Foto: Hinkel

steiner Mannschaft bekommt mit Herrnsheim II zwar einen schweren Brocken vorgesetzt, müsste aber in der Lage sein, diesen aus dem Weg zu räumen. Das gilt auch für die „14-er“. Dem SV Pfeddersheim wird gegen Bechtheim II ebenfalls ein Heimsieg zugetraut. Das Quartett am Tabellenende ist morgen unter sich, Hamm II erwartet Flörsheim-Dalsheim II und die TSG Heppenheim erwartet den FSV Osthofen II. Heimrecht hat auch der FC Blau-Weiß, der zuletzt in einem Spiel auf Augenhöhe in Bechtheim ganz knapp unterlag. Zur Pause stand‘s 2:2, dann glückte TSG II aber noch das Siegtor. Nun wollen morgen die Blau-Weißen die Niederlage gleich wieder wettmachen und gegen Abenheim II den fünften Dreier einfahren. Ob‘s gelingt?

Wormatia II freut sich auf Top-Schlager Landesliga: Primus Mombach kommt / Viel vorgenommen / Ataspor spielt schon heute Von H. Hinkel WORMS In In der FußballLandesliga Ost genießen die beiden Wormser Klubs nach der Winterpause zum zweiten Male Heimrecht. Ataspor erwartet am heutigen Samstag in Hofheim (16 Uhr) den ASV Fußgönheim, und Wormatia Worms II trifft morgen im Stadion (15 Uhr) auf Fortuna Mombach. Der Tabellendritte Wormatia II freut sich den Spitzenreiter Mombach. Ein echtes Schlagerspiel. Das Team von Trainer Holger Heidenmann hat sich für das Duell mit dem Primus viel vorgenommen. Die Gastgeber wollen alles tun, dass die drei Punkte in den eigenen Mauern bleiben und sie somit weiterhin ganz vorne dabei sind. Hochspannung ist angesagt. Hochspannung angesagt Ähnliche Vorzeichen hat die heutige Begegnung auf dem Hofheimer Kunstrasen. Aufsteiger Ataspor Worms - mit 21 Punkten auf Platz zehn etabliert - will das unglückliche 0:1 vom Vorsonntag gleich wieder wettmachendem. Auch wenn man mit Fußgönheim einen schweren Brocken vor der Brust hat. Wormatia II wird den Jungs um Spielertrainer Askan Tuna sicherlich die Daumen drücken. Ein Sieg von Ataspor über den „Vize“, käme dem Tabellendritten bestimmt nicht ungelegen.

Staffelleiter am heutigen Samstag individuell entscheiden. Denkbar ist eine eventuelle Absage wegen Schnee und Glättegefahr. Diese Regelung im Fußballkreis Alzey-Worms gilt auch für die Verbandsliga, die Landesliga Ost sowie für die Bezirksliga Rheinhessen.

Grün-Weiß Turniersieg Tennis: Nachwuchs Sophia Hinz gefeiert PFIFFLIGHEIM Die 8 jährige Nachwuchstennisspielerin Sophia Hinz des TV Grün Weiß Pfiffligheim eilt derzeit von Sieg zu Sieg. Nach Ihrem Erfolg beim U10 Maxi Circuit in Mainz überzeugte Sophia auch im Rahmen der gleichen Turnierserie in der Pfiffligheimer Grün Weiß Halle. Völlig ungefährdet sicherte sich Sophia den Titel, die unter den Fittichen von Grün Weiß Cheftrainer Lars Noll in den vergangenen Monaten eine sehr positive Entwicklung durchlaufen hat. Mit diesem Sieg sicherte sich Sophia das Ticket für das Masters der 8 Punktbesten Spielerinnen,welches in Ingelheim Ende April stattfindet.

Sophia Hinz (Stefan Blume)

Foto: Privat

TGW Damen siegen Basketball Landesliga: Starker Schlussspurt WORMS In einer zu Beginn zer-

VfR Wormatia II hat in dieser Szene alle unter Kontrolle.

Archivfoto: Hinkel

fahrenen Partie, setzten sich die Basketballerinnen der TG Worms letztlich deutlich gegen den TV Hechtsheim mit 57:37 durch. Die Gäste aus Mainz starteten überraschend gut in die Partie und lagen in der 5. Minute mit 7:2 in Front. Wie im Sonntagsspiel in Nieder-Olm war bei der Mannschaft der TGW kein Spielfluss zu erkennen. Nur durch verwandelte Freiwürfe von A. Hauer und L. Lohmann konnte man bis zur 7. Minute zum 7:7 ausgleichen. Im zweiten Viertel bis zur Halbzeitpause erzielten die TGW Damen 14 ihrer insgesamt 27 Korbpunkte an der Freiwurflinie. Durch bessere Verteidigungsarbeit konnte man eine 10 Punkte Führung zur Halbzeitpause 27:17 sicherstellen. Das 3. Spielviertel war erneut auf TGW Seite von vielen Unkonzentriertheiten in Angriff und Abwehr geprägt. Glücklicherweise konnten die Gäste aus Mainz daraus kein Kapital schlagen. Mit 38:27 ging es nun in den Schluss-

abschnitt. Bis zur 5. Spielminute des 4. Viertel blieb der Abstand konstant 42:32. Innerhalb von drei Minuten gelangen nun den entschlosseneren und lauffreudigeren TGW Damen 11 Korbpunkte in Folge zum 53:32 womit die Gegenwehr der Gäste gebrochen war. Gestiegenes Selbstvertrauen Der letztlich noch deutliche Sieg zeigt das gewonnene Vertrauen in das eigene Können aus nun 13 Siegen in dieser Saison. Zum Saisonabschluss am kommenden Sonntag gegen den VfL Bad Kreuznach steht nun der Blick nach Mainz. Mit einem dortigen Sieg und gleichzeitiger Niederlage des Tabellenführers DJK Nieder-Olm könnte die Meisterschaft noch erreicht werden. Für Worms spielten: Lohmann, Loredana(11), Aichert, Sara(1), Bloedorn, Isabelle; Ammon, Jacqueline (13) Schifferdecker, Eva (10), Müller, Anna; Hirsch, Laura; Hauer, Andrea (11) und Spott, Marie (11).

Ehrenpokal erkämpft Vizemeister im ersten Vereinsjahr Meisterschaft perfekt Black Dragons stark bei German Open

Badminton Club Worms holt Vize-Meisterschaft in B-Klasse

Tischtennis: Horchheim - Leiselheim 6:4

WORMS Mit einem heiß umkämpften 5:3 bei und gegen Post SV Ludwigshafen2 hat der 1.Badminton Club bereits am Freitagabend seinen Vize-Meistertitel in der B-Klasse eingefahren. Durch das kurzfristige Fehlen der Herren-Nr1 Armin Hészö mussten beide Doppel umgestellt werden. Hier fehlte dann die vertraute Wettkampfstimmung und beide Matches gingen beunruhigend, jedoch nicht unbedingt eindeutig an Ludwigshafen. Da Post SV nur eine Dame stellen konnte, ging das Damendoppel kampflos

WORMS Mit dem 15.Saisonsieg

an den 1. BCW. Als neue Herren-Nr1 zeigte dann Christian Pautsch seine gute Entwicklung und glich aus. Gabi Fischer im Damen-Einzel setzte ihre souveräne Siegesserie ungebrochen fort und legte zur 3:2-Führung für ihr Team auf. Bener Erays Niederlage im 2. Herreneinzel machte die Teambank nochmals fiebrig und anfeuernd. Daniel Kunz im 3. Herreneinzel brachte erneut die hoffnungsvolle 4:3-Führung. Die ganze Last des Saison-Endstandes musste jetzt das Mixed mit Manfred Schrei-

ber und Angelika Gutjahr tragen. Eine Niederlage hätte den Vizetitel kosten können. Vor allem Angelika Gutjahr riß hochmotiviert ihren Partner zum verdienten 5:3 Sieg mit. Damit hat der Badminton Club alle Rückrundenspiele mit viel Einsatz gewonnen und ist schon vorzeitig Vizemeister seiner Staffel. Dank geht auch an die Sportfreunde Lisa Walter, Gabi Hallstein, Silke Daum und Axel Feinauer, die die Seniorenmannschaft in der Hinrunde am Leben erhalten und komplettiert haben.

Jede Menge Pokale eingefahren haben die Aktiven. Foto: Privat

ST. INGBERT Zum German Open im Saarländischem St. Ingbert ist die Wormser Kampfsportschule Black Dragon mit 18 Teilnehmern angereist und mit 30 Rangplätzen, einem Ehrenpokal für die meisten Starts sowie für die beste teilnehmende Schule zurückgekehrt. Zufrieden zeigte sich Trainerin und Sportschulenbesitzerin Denise Kreuser. Die erst sechsjährige Pia Manzau erkämpfte sich in den Disziplinen Pointfighting, Waffenformen und Koreanstyle hervorragende zweite Plätze, Zakaria Lamhallam ließ in der Kategorie Waffen alle Konkurrenten hinter sich. In gleicher Disziplin holte Robin Kreuser den ersten Platz. Seine

Schwester Sheyenne kämpfte sich im Leichtkontakt in der Gewichtsklasse bis 54kg und in der Waffenkategorie und Selbstverteidigung nach ganz oben. Dass auch die erwachsenen Schüler in nichts nachstanden, bewies Michael Edel im Leichtkontakt bis 80kg mit einem zweiten Platz. Trainerin Denise Kreuser setzte sich im Leichtkontakt in der Gewichtsklasse bis 63kg im Finale gegen ihre größere Gegnerin mit viel Kampfgeist durch und gewann am Ende verdient mit 2:1 Kampfrichterstimmen. Ebenso war die 19-jährige Kämpferin in den Disziplinen Selbstverteidigung und Waffenformen nicht zu schlagen.

Der Badmintonclub hat alle Rückrundenspiele mit viel Einsatz gewonnen und ist vorzeitig Vizemeister seiner Staffel. Foto: Privat

hat der TTC Worms-Horchheim bereits am vorletzen Spieltag die Meisterschaft zu seinen Gunsten entschieden. Mit nunmehr 31:3 Punkten und somit drei Punkten Vorsprung auf Leiselheim kann der erfolgreiche Horchheimer Tischtennis-Nachwuchs nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden. „Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen“, gab Horchheims Teamchef Tobias Stöckert die klare Marschroute an seine Mitspieler in der Mannschaftsbesprechung vor. Entsprechend hochkonzentriert ging der Spitzenreiter in die Partie und ließen sich auch von den erschwerten äußeren Bedingungen in der Leiselheimer Halle nicht aus der Ruhe bringen. So sorgten Horchheims Spitzenspieler Jan Yang und Patrick Stöckert im vorderen Paarkreuz mit Einzelsiegen gegen Leiselheims Simon Steger für zwei Zähler. Zudem erwies sich Tobias Stöckert an Position 3 erneut als Bank und gewann seine beiden Einzel jeweils deutlich mit 3:0 Sätzen. Geschlossene Mannschaft Zwar hatte Leiselheim mit Tobias Fischer den besseren Einzelspieler in seinen Reihen, aber insgesamt zeigten die Horchheimer eine stärkere mannschaftliche Geschlossenheit, und verließen die Halle verdientermaßen als

Jan Yang von den Junioren des TTC Worms-Horchheim lieferte beim 6:4-Sieg gegen Verfolger TV Leiselheim eine meisterliche Vorstellung ab. Foto: Privat Sieger und Meister. Die Stimmung bei Leiselheim war nach der Heimpleite im Keller. Mit dem Meistertitel in der Tasche ist der TTC Worms-Horchheim für die Aufstiegsspiele zur JuniorenVerbandsklasse für die kommende Saison 2013/14 qualifiziert. Punkte Horchheim: Jan Yang/ Nico Gottwalles, Jan Yang, Patrick Stöckert, Tobias Stöckert und Nico Gottwalles.


10 Sport

Samstag, 16.03.2013 | KW 11

TGW II Badminton beendet Saison: 8:0 Sieg

1. BC Worms lädt ein

Bezirksklasse: ASV Waldsee I – TG W I 5:3 / B-Klasse: TGW II – DjK Ludwigshafen II 8:0

Hochklassige Badminton-Nachwuchsevents im BIZ

WORMS

WORMS Auch in diesem Frühjahr ist Worms wieder die Stadt, in der der Federball fliegt, die Südwestdeutschen Meisterschaften der Junioren U 22 am 16./17. März im BIZ stattfinden. Das hochklassige Event mit etwa 80 Teilnehmern, nämlich den besten U22-Spielerinnen und Spieler aus den fünf Landesverbänden Rheinhessen/Pfalz, Saarland, Rheinland, Hessen und Thüringen, dient als Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft dieser Altersklasse, die am letzten April-Wochenende in Solingen stattfinden wird. Am Samstag 16. März ab 10 Uhr werden die Mixeddisziplinen und ab 12 bzw. 13 Uhr die Herrenbzw. Dameneinzel beginnen, am Sonntag ab 9 Uhr werden Damen- und Herrendoppel ausgespielt. Man darf auf Badminton der Spitzenklasse gespannt sein. Im vergangenen Jahr blieben vier

Die beiden TGW Mannschaften Badminton haben ihre letzten Rundenspiele bestritten. Für die erste Mannschaft ging es zu einem Auswärtsspiel nach Waldsee. Die Spieler des ASV galten zu Beginn der Saison noch als Aufstiegsfavoriten, zeigten im Verlauf der Runde jedoch, verletzungsbedingt, Schwäche. So ging es bei diesem Spiel für beide Mannschaften um den Vizemeistertitel. Kalinowski/ Knaub trafen im HD1 auf Gastgeber Schmalz/ Groß, die sich diese Saison erst einmal geschlagen geben mussten, wovon sich die Wormser aber nicht einschüchtern ließen. Die Anspannung und die Bedeutung dieser Begegnung merkte man allen Akteuren an, waren die Spieler doch hochkonzentriert und lieferten sich eine Partie auf hohem Niveau. Den ersten Satz konnten die Wormser in der Verlängerung mit 23:21 für sich entscheiden. Die Waldseer wirkten durch den Satzverlust zunächst verunsichert, fanden jedoch wieder ins Spiel und konnten die weiteren Sätze knapp mit 21:17 und 21:18 für sich entscheiden. Diesen Punkt mussten Knaub/Kalinowski zwar abgeben, gaben aber ein deutliches Signal an die Mitspieler, dass an diesem Tag auch der Favorit zu schlagen sein könnte. Die TGW-Damen Kunkel/ Auer spielten gegen Effler/Gabler und machten es, wie so oft in dieser Saison, besser als die Herren

TGW II (v.l.): Annika Mailahn, Christoph Backes, Kai Kadel, Jasmin Ihrcke, Hannes Reimann und Stephan Tecklenburg. Foto: Privat (21:18 – 16:21 – 21:15). Damit mauserten sich Melissa Kunkel und Tanja Auer im Doppel mit 7 Siegen in 8 gemeinsamen Spielen zu echten Punktegaranten. Felkel/ Schader im HD2 hatten gegen Büchel/ Hörr aus Waldsee das Nachsehen (11:21 – 11:21), ließen sich jedoch nicht entmutigen. Im darauffolgenden HE2 lief Sebastian Schader zur Hochform auf und holte gegen Manuel Groß mit 9:21 – 18:21 den zweiten Punkt für die TGW. Frank Kalinowski stellte sich im HE1 Dirk Schmalz und zwang seinen herausragend spielenden Gegner in den Entscheidungssatz. Hier zeigte Schmalz endgültig seine Klasse und gewann verdient gegen den Wormser (21:11 - 17:21 -

21:10). TGWler Waldemar Knaub dominierte den ersten Satz gegen Daniel Büchel im HE3 (7:21) und behielt auch am Ende die Oberhand mit 19:21 bei diesem spannenden Spiel. Es stand nun 3:3 und ein Unentschieden würde den Wormsern genügen, um in der Tabelle vor Waldsee zu bleiben. Auer/Felkel trafen auf Effler/Hörr, mussten sich gegen das routinierte Mixed aus Waldsee mit 21:15 – 21:17 jedoch geschlagen geben. Es lag nun mit Melissa Kunkel an der Jüngsten in der Mannschaft, für ein glückliches Ende aus Wormser Sicht zu sorgen. Gegen Mandy Gabler zeigte Kunkel eine sehr starke Leistung und ließ die Zuschauer bis zum letzten Ballwechsel zit-

tern. Mit dem sehr knappen Ergebnis von 22:20 – 23:21 setzte sich Gabler schlussendlich durch und ließ die Waldseer jubeln. Die TGWler waren zwar zunächst enttäuscht, schließlich konnte auch Bad Dürkheim wegen der Niederlage an ihnen vorbei ziehen, womit TGW I die Saison auf Platz 4 beendet. TGW II begrüßte die Ludwigshafener zum Saisonfinale zum Heimspiel im BIZ. Das Wormser Doppel Tecklenburg/ Kadel überrollte ihre Gegner Nimmrichter/ Valentin mit 21:3 und 21:10 und zeigte mal wieder seine Klasse. Auch Reimann/Backes siegten sehr souverän gegen Rüdiger/ Botezatu mit 21:9 – 21:6. Die Damen Ihrcke/Mailahn versetzten die Wormser mit einem 21:9 – 21:10 Sieg gegen Vollmer/Richter in einen Siegesrausch. Spätestens jetzt war der Ehrgeiz geweckt, möglichst kein Spiel an diesem Tag abzugeben. Die Wormser Stephan Tecklenburg, Kai Kadel, Christoph Backes sowie Annika Mailahn gewannen allesamt ihre Einzel sehr sicher und haushoch. Das gemischte Doppel Hannes Reimann/ Jasmin Ihrcke machte gegen Freddy Botezatu/ Andrea Volkmer mit 21:3 – 21:8 das Ergebnis für die TGW perfekt und sorgte für ausgelassene Stimmung bei den Wormsern. Damit belegt die TGW II einen guten 3. Platz in der B-Klasse, mit dem sich diese Mannschaft aber künftig nicht mehr zufrieden geben will.

WICHTIGE TELEFONNUMMERN - nicht nur für den Notfall ... für alle Fälle Polizei: 110, Feuerwehr: 112 Rettungsdienst: 19222 Giftnotruf: (06131) 19240 Apotheken-Notdienstplan: (0180) 5-258825-PLZ

Ärztliche Bereitschaftspraxis im Klinikum Worms: (06241)19292 Stördienst/EWR: Wasser (0180)1848840 Strom (0180)1848820

Gas (0180)1848800 Telefonseelsorge (kostenfrei): (0800)1110111 oder 1110222 Kinder- u. Jugendtelefon: (0800) 1110333

KAMPFSPORT

Frauennotruf: Mo. u. Di. 10-12 Uhr, Mi. 15-17 Uhr, (06241) 6094 Frauenhaus Worms: (06241) 43591 und 44407

FLIESEN

BLACK DRAGON WORMS KAMPFSPORTSCHULE Unser Training bietet für jeden etwas! Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene · Trainerin: Denise Kreuser

   

Tae Kwon Do Selbstverteidigung Formen- und Waffentraining Konditionstraining  Kickboxen Black Dragon Worms · Blumenstr. 7 (nähe Feuerwehr) 67547 Worms

Tel. 0162 /8 04 80 95 · www.blackdragon-worms.de · Mo.–Fr. ab 16.00 Uhr

der fünf zu vergebenden Meisterschaftstitel beim veranstaltenden Landesverband Rheinhessen/ Pfalz, BVRP-Sportwart Kurt Dürr darf also gespannt sein, wie es in diesem Jahr ausgeht. Eine bewegende Erinnerung an den vor einigen Monaten so plötzlich verstorbenen BVRP-Funktionär Heinz Feierabend, der im letzten Jahr bei gleicher Veranstaltung noch mit in der Turnierleitung saß und zum Gelingen in seiner Heimatstadt maßgeblich beigetragen hat, soll bei der Gelegenheit ihren Platz haben. Gleichzeitig am Sonntag ist der 1. BC Worms zusammen mit dem Badmintonverband Rheinhessen/Pfalz Ausrichter eines weiteren tollen einzigartigen Nachwuchseventes. Erstmalig wird die Bezirksrangliste aus den Bezirken Mitte und Nord in einem gemeinsamen Turnier stattfinden. Aus Vereinen im Ver-

bandsgebiet von Mainz bis Schifferstadt werden Schüler und Jugendliche aller Altersklassen um die Platzierungen in den Einzeln und Doppeln kämpfen. Die Teilnahmequalifikation an den Verbandsturnieren wird hier ermittelt. Anfänger und fortgeschrittene Badmintonjugend gehen an den Start. BVRP-Bezirksjugendwart und 1. BCWVorsitzender Axel Feinauer wird mit BVRP-Jugendwart André Müller das Turnier leiten und freut sich schon jetzt auf eine volle Halle und eine gelungene Veranstaltung. Mit etwa 20 jugendlichen Teilnehmern aller Altersklassen wird der 1. BCW in der Heimatstadt an den Start gehen. Eltern, Trainer, Betreuer und Anhänger des gerade mal im Frühjahr 2012 gegründeten neuen Badmintonvereines wollen gemeinsam hochmotiviert dieses Douple-Event in Angriff nehmen.

Daniel Jeckel siegt in Fotofinish stimmel-sports e.V. bei Wertungslauf für Drei-Länder-Laufcup HÖRDT Auf der Brühl-Rohrhofer Meile (3,333 Kilometer) entscheidet Daniel Jeckel von stimmel-sports e.V. das Rennen mit nur 1/10 Sekunde Vorsprung für sich. Nach den Bestzeiten beim Auwaldlauf in Hördt stand am vergangenen Wochenende der Heini-Langlotz-Lauf in Hördt auf dem Wettkampfkalender der Wormser Läuferinnen und Läufer. Bei trockenen aber windigen Bedingungen starteten Läuferinnen und Läufer von stimmel-sports e.V. beim ersten Wertungslauf des Drei-LänderLaufcups 2013. Bereits um 10 Uhr fiel der Startschuss für die sogenannte BrühlRohrhofer Meile über 3,333 Kilometer. Mit im Feld, Daniel Jeckel und sein Vater Joachim Jeckel. Bereits nach wenigen Metern übernahm Daniel die Führung, dicht gefolgt von Hannes Müller (Poseidon Eppelheim). Bis auf die Zielgerade liefen beide Athleten Kopf an Kopf und lieferten sich einen packenden Schlussspurt. Da mit bloßem Auge nicht zu erkennen war, wer das Rennen für sich entschieden hat mussten die Läufer die Ergebnisse der elektronischen Zeitnahme abwarten. Am Ende wurde jedoch Daniel Jeckel für seine Führungsarbeit belohnt und gewann das Rennen mit nur 1/10 Sekunde Vorsprung in 11:13 Minuten. Joachim Jeckel siegte in der Altersklasse M50 mit 12:58

Daniel Jeckel siegt mit knappem Vorsprung. Foto: Privat

Minuten. Im Bambinilauf über 833 Meter konnte Jannis Wolf erneut seine Bestzeit aus dem letzten Jahr um eine Sekunde auf 2:59min verbessern und belegte damit den zweiten Rang der Schüler M9. Toni Böttner finishte in 3:15min auf dem 10. Rang der Schüler M8.Im Hauptlauf über 10 Kilometer finishten vier von acht stimmel-sports Läufern unter 40 Minuten. Sven Perleth belegte mit 33:31 min den ersten Platz der männlichen Hauptklasse und den dritten Rang gesamt. Im Schlussspurt sicherte sich Daniel Walter mit 34:55 min den dritten Rang der mHk und fünften Platz gesamt. Andreas Peters finishte in 38:25 min dicht gefolgt von Jonas Wachtendorf (38:38 min, 1. Platz M U20). Alfred Hoch sicherte sich mit einer Zeit von 43:23 min den zweiten Platz der AK M60 gefolgt von Christian Peters in 44:11 min. Michaela und Daniel Anderer absolvierten die anspruchsvollen 10 Kilometer mit Sohn Felix im Kinderwagen in sehr guten 47:35 min, was für die jungen Eltern einen neuen Rekord mit Kinderwagen bedeutet. Bereits am nächsten Wochenende finden die nächsten Wettkämpfe für die Athleten von stimmelsports e.V. statt. Während einige Triathleten ihre Schwimmform testen geht es für die Läufer zum traditionellen Straßenlauf nach Sandhofen.

Telefon: 0 62 47 / 90 09 50 ∙ Mobil: 01 62 / 9 20 37 46 BASTELN UND MEHR

PERSONALVERMITTLUNG

Gold für TGW-Turnerinnen Fünf Mal Gold / Qualifikation für Rheinhessen-Meisterschaft

GENUSS

KFZ-MEISTERBETRIEB

WORMS Wieder einmal hat sich die TG Westhofen als starke Besetzung für vordere Plätze gezeigt. Die Mädchen der TG Westhofen haben bei den Gaumeisterschaften im Wormser BIZ geturnt und in vier von fünf Altersklassen den ersten Platz sowie mehrere Top-Platzierungen in den vorderen Rängen belegt.

Erste Plätze erreichten: Carolin Eschenfelder, Annika Rohrwick, Pauline Schaum, Carla Fecke und Danielle Radke. Ebenfalls qualifizierten sich Lara Kaffanke (2. Platz) und Katja Klemmer (3. Platz) für die Rheinhessen-Meisterschaften. Weitere besondere Ergebnisse erturnten sich Lilli Kaffanke (7.

Platz), Lisa Schuch (14. Platz), Hannah Fecke (4. Platz), Katharina Bösel (11. Platz) und Julia Henny (4. Platz). Nun heißt es, für sieben Turnerinnen am 20./21. April bei den Rheinhessenmeisterschaften in Stadecken-Elsheim fit zu sein und erneut eine so tolle Leistung zu zeigen.

Süßer Senf · Curry-Honig Senf · Chili-Senf · Quitten Senf · Bier Senf

Senf – Löffel für Löffel Raffinesse Alltagsgerichte peppt er schnell auf. Es lohnt sich mehr als nur eine Senf-Sorte vorrätig zu haben. Senf und mehr

Allee 20, 67551 Wo-Pfeddersheim Info@Senf-Lounge.de Tel.: 06247/9979021 www.senf-lounge.de

Inh. M. Falkenthal Nibelungen Senf · Ingwer Senf · Caramel Senf · Dijon Senf · Feigen Senf

Car Service • KFZ-Inspektion • TÜV/AU jeden Tag • KFZ-Diagnose & Service • Unfallinstandsetzung • Reparaturen aller Art • Multimedia-Integration • WEBASTO-Standheizung

PLANEN UND MARKISEN

Telefon (0 62 41) 2 74 50 Allmendgasse 18 D-67547 Worms www.kritter-worms.de Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.00–20.00 Uhr

KUNDENDIENST

Kundendienst

Ihr für Waschmaschinen TE SE CH RV NO IC E

Geschirrspüler

Trockner Kühlgeräte Elektroherde

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme · www.elektrohaber.com Worms · Alzeyer Str. 27 · Annahme Hartmanns Zeitreise · (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen · Maudacher Str. 247 · (06 21) 55 70 45

Die Freude über die guten Platzierungen steht den Mädchen ins Gesicht geschrieben. Foto: Privat


HEIRATEN UND BEKANNTSCHAFTEN

KRAFTFAHRZEUGMARKT

BEKANNT. MĂ„NNL.

FREIZEITAKTIVITĂ„TEN

Er, 34, 1,85 m, alleinstehend, treu, tierlieb und vĂśllig unkompliziert. Suche Frau, die treu ist und es ehrlich mit mir meint. Wichtig ist, dass die Chemie stimmt. Du solltest zwischen 25 und 38 Jahre sein. Wenn du dich angesprochen fĂźhlst, habe Mut und schreibe mir (mit Foto wäre nett). Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften. Raum: KIB, KH ✉ Z E6/35802198

Akademikerin, 40 J., sucht in WI/MZ kultivierte Frauen, fĂźr freundschaftl. Kontakte: Ausgehen etc., EMail: doreen13@topmail-vieles.de

Er, 40j, 190 cm groĂ&#x;, kräftig, offenherzig, humorvoll, kreativ, phantasievoll, kinderu. tierlieb, mag Pferde und Reiten, suche Sie zw. 30 und 41 j, gerne mollig. SMS: 0171/4747932

Chevrolet Nubria Kombi, 1.8 ZX, 89 KW, blau-mica, EZ 11/07, TĂœV/AU 11/14, v. Extras, scheckheft, max. 78tkm, Verk. ab 04/13. VHB: 5.500,- â‚Ź. ☎ 0152-34104047

PT Cruiser, TĂœV/AU 01/2015, 104 KW, 141 PS, Bj. 2002, EZ 02/2002, 115000 km, rot, ABS, Airbag, SD, elektr. FH, elektr. AuĂ&#x;enspiegel, Klima, LM-Räder, NSW, NR, Radio/CD, Servo, SR, WR, ZV, 2900 Er ( 28,180,83 ) sucht eine mobile , aufgeâ‚Ź, ☎ 01789838426, o. ☎ 01789838426 schlossene Frau , 2 Freundinnen oder 1 Paar ( egal ob schlank oder leicht mollig , gerne auch Brillenträger/in ) fĂźr ein erotisches Treffen in Worms ( Auto oder Erotikkino ) an einem nachmittag oder abend . Bin nicht mobil + nicht besuchbar . Diskretion! SMS oder Anruf ( keine unterdrĂźckte Nummer ) ☎: 0152 - 27386010 .

MITEINANDER

FORD

Peugeot 307 CC 135 Cabrio, Automatik, EZ 05/04, unfallfrei. Stossstange Parkpl.-Schaden. Umfangreiche Serien-Ausstatt.: Top Zust., HU 04/15, 132 tkm. So- + Wi-Reifen Top. Inspektion: Verschleissteile - Lenkung - ersetzt. Extras: Park- u. Winterpaket, Sitzheizg., LM-Felgen, Poseidonblau-Met., 5fach CD Wechsler, Nav./Telemat. RT3 Monochrom. BS. Telefon. usw. JBL Soundsystem 4 X 35W 7500 â‚Ź VB. ☎ 06122 4241, 0174-1831171

Ford Kuga 2.0 Liter, Diesel, EZ 12/ 2008, 136 PS, 65.500 km, TĂœV 12/ 2013, Nichtraucherfahrzeug, top gepflegt, 8-fach bereift, 18"-Leichtmetallfelgen, Glas-Panoramadach, Garagenfahrzeug, Scheckheft gepflegt. Preis: 15.400,-- Euro, ☎ 06723/3814 (ab 16.00 Uhr)

Er, 49/1.86/94 ... Nichtraucher, sucht nette Sie fĂźr gelegentl. erotische Treffen im Raum Mainz/Wiesbaden. ☎ 0163/ 6407739

RENAULT Laguna Kombi, 2.0DCI Autom.,EZ 02/2009,128 TKM, Scheckheft, Bremsen neu, KD neu, TĂźv neu, Blaumet., 18", WR a. Felgen, Navi m. Freisprech, Super-Ausstattung, 9950.-â‚Ź ☎ 01712129559

CHRYSLER

Junger Prinz, 33, 1,90, sportlich, schlank, gut aussehend, zur Zeit im Tiefschlaf, sucht Märchenprinzessin zum WachkĂźs- Männlich 32j, suche eine Sie /von Stadtsen. ☎(0172) 7763030 Land, auch Anfänger/Paar, gerne auch andere Nationalität, fĂźr ein erotischenAbende am Kamin, Sauna, gem. frĂźhstĂźTreff. Festnetz gerne 0157-36680870 cken u.v.m. Er, 49 J., 1.77 schlank, spontan m. Humor u. Niveau sucht schlanke, Er, (28, 180, 83) sucht mobile Sie (18-35, zärtl. Partnerin. SMS (01578) 8338723 egal ob schlank oder leicht mollig) die mich in ein Erotikkino in Worms begleitet! Gut gepfl. Mann, 72.J., 1,62m, br. Augen, Es lohnt sich! ☎: 015227386010 sucht Frau, Raum Rheingau, gerne jĂźnger. Nur ernstgem. Anrufe. ☎ 06722 Er , 45-178-98, ledig, diskret, ohne 7107258 oder ☎ 0175 - 2832688 direkten Bindungswunsch sucht eine Herzblatt gesucht von Steinbock. Er, 61 besuchbare, anschmiegsame Frau die Jahre, Rentner, sucht noch immer die ebenso denkt. SMS 0170-8863000 Frau fĂźrs Leben. ☎ 0152/05637261

BEKANNT. WEIBL.

PEUGEOT

Tanken fĂźr die Hälfte! Clio, 1,4 16 V, EZ 11/2001, Scheckh.gepfl., 198 TKM, TĂœV 3/15, 8-fach bereift, 5-trg., Klima, SD, Gasanlage seit 2008, umständeh. abzugeben, VHB 2950 â‚Ź. ☎ (06132) 75483 od. 0171/5760098 Renault Clio, Bj 96, TĂźV 05/13, grĂźn-met., 130 TKM, SD, ZV, 5trg. Radio, VHB 280,- â‚Ź, ☎ 0151-10454897 Renault Laguna Kombi, Bj. 97, TĂœV/AU 08/14, SD, Servo, ZV, Euro 2, Airbag, grau-metallic, 650,- â‚Ź. ☎ 015212109200

VOLKSWAGEN Polo Comfortline, 55 kW, 1390 cmÂł, TĂœV/AU 03/14, EZ 05/2005, 95000 km, Klima, ABS, el. Fensterh., 4-tĂźrig, Sommerr.-Alu, Winterr, schwarzmetallic, 5450,- â‚Ź, ☎ 06241-51564 VW Golf IV, Servo, ABS, eSP, TĂœV/AU neu, Airbag, Beifahrer-Airbag, grĂźn-metallic, 1.650,- â‚Ź. ☎ 0152-12151411

KFZ-ANKAUF PKW, Busse, Geländewagen, Wohnmobile und Unfallfahrzeuge, Motorschaden, viele km, mit Mängel oder ohne TĂœV. Zum HĂśchstpreis BAR und sofort. Jederzeit erreichbar, 24 Std. / Sa. / So.

0 61 58 / 6 08 69 88 o. 01 76 / 16 86 86 80 Friedrich-Ebert-Str. 33, 64560 Riedstadt

KFZ-ANKAUF + Sofort Barzahlung + Keine Reklamation + Jederzeit erreichbar

☎ 01 74 - 6 00 46 73 0 61 58 - 6 08 69 90 KFZ-ZUBEHĂ–R

VOLVO

Volvo C 30, 1.6 Diesel, Euro 5, 114 PS, EZ Mondeo, 1,8, Limo, EZ 98, Servo, 146 206, Quiksilver,1587 cmÂł, TĂœV/AU 5/2011, 41 tkm, Navi, PDC, schwarz, 0176/ TKM, TĂœV neu, 1.500,â‚Ź. ☎ 2014, 80 KW, Bj. 2005, EZ 03/05, Er, Bj. 65, stark vernachlässigt, sucht eine Multifunktions-Lenkrad, USB, Tempomat, 64240020 Sie, Bj. 1993 - 1953, fĂźr gelegentl. eroti89Tdkm Panoramadach, Klima, LMSitzheizung, scheckheft, unfallfrei, sche Treffen. TagsĂźber MZ/WI/RĂœD SMS Räder, NR, Radio/CD, Scheckheft, SR, 15300,-; ☎ 0176-22861915 FORD KA, Bj. 2001, TĂœV/AU neu, SERVO, 01520 / 7533591 06139 2935817 WR, VHB 4250 â‚Ź, ☎ ZV, ABS, eFH, Euro 4 Kat., 950,- â‚Ź. ☎. 0176-53097645 Er, 37 SĂźdländer sucht nur Sie zum VerPEUGEOT 206, EZ 05/02, 55 KW, ca. wĂśhnen. Alter und Aussehen an zweiter 107tkm, Benziner, EURO 4, grau, ZV, Stelle. Sympathie zählt!!, diskret, sauber, Klima, RC, TĂœV neu, Klarglasscheinwer- Motorroller, Rallox, neuwertig, (6km), 50 Junggebl. Sie Anf. 70/1.70, vollschl.attrakt. : 0176-62610286 ☎ ccm, 4takt sport, rot/weiss, 900,- â‚Ź. fer vorne + hinten, WR auf ALU, VHB: sucht netten Herrn. Er sollte gut ausse4.200,- â‚Ź. ☎ 06731-43645 ab 15 Uhr hen, gut situiert u. ungebunden sein. Frankreich olala - netter gepflegter 50jähri☎ 06131/672075 Auch etw. jĂźnger angen. Raum BIN/KH/ ger (1,74m 82kg) mĂśchte Dame unter 50 Colt J, EZ 03.2003, sehr guter Zustand, MZ. Zuschr. bmB an ✉ Z 84/35807332 TĂœV/ASU 03.2014, 1600ccm, 103 PS, *zensiert* verwĂśhnen (o. Fi. Intr.) E-Mail89000 km, Airbag, Klima, el.FensterheKontakt: su-2008@gmx.de Hallo Mädels! Habe das Alleinsein satt, ber, Servo, Blaumet. FĂźr 2400 â‚Ź VHB zu darum suche ich Dich -die Frau- die mich verkaufen ☎ 06241/6987782 Handy Single mit Wunsch-VerwĂśhnprogramm zum Träumen bringt. Bin spontan, lie0152-29651122 benswert und zuverlässig. Interesse? und Diskretion, 49 J., schlank, gut Dann ruf mich an: 0160-5600849 gebaut, handwerklich begabt, sucht Frau mit Lust und Fantasie zw. 50 und MittfĂźnfzigerin, 176 cm, sehr schlank, 65 J.im Raum Mainz, die weiĂ&#x; was sie sucht Lebenspartner (Raum KIB/KH/ braucht und es mir sagt SMS 0179Rheinhessen/MZ...). Zuschriften bitte an 4287837 Vectra 1.6 - 16 V, EZ 6.1.1997, titansilber, diese Zeitung unter ✉ Z 68/35717951 90.780 km, 5-Gang, SD, Cass/Radio, Er (28, 180, 83 ) sucht eine mobile, aufgeTĂœV 11/2013, Garagenwagen, + 4 WR (1 schlossene Frau, 2 Freundinnen oder 1 Saison), guter gepflegter Zustand, Preis Paar (egal ob schlank oder leicht mollig, 1.700,- VHB. ☎ (06134) 6880 gerne auch Brillenträger/in) fĂźr ein erotisches Treffen in Worms (Auto oder Ero- Omega Caravan 2.6 V6, Bj.2/2001, tikkino) an einem nachmittag oder abend. 270.000 km, Autogas LPG, Automatik, 2 Dringend Plegestellen gesucht... Echt-Ledergarnitur, 3- und 2-Sitzer, Bin nicht mobil + nicht besuchbar. DiskreFahrzeughalter, Klima, Navi, LM-Felgen Haben Sie Lust aktiv im Tierschutz verb. d. Eckelement + Sessel, beigetion! SMS oder Anruf ( keine unterdrĂźckte Winter/Sommer, 3.500,- VB. ☎ 06131/ mitzuhelfen? MĂśchten Sie an der Retnatur, gut erhalten, sowie GlascouchNummer ) ☎: 0152 - 27386010 6233926 tungskette dieser tollen Hunde selbst tisch 120cm+70cm gĂźnstig abzugeMann, 60, NR, sucht nette Sie fĂźr gelebeteiligt sein? Dann sind Sie bei uns ben. Nur Selbstabholer. ☎ 06721gentl. erotisches Treffen um zu verwĂśh- Er 51, gepflegt, diskret, sucht nette Frau, Corsa 1,2, EZ 99, 120 TKM, Klima, 5 trg., richtig! Wir suchen dringend Pflege13976 nen und alles was SpaĂ&#x; macht bei mir zu auch gerne älter, fĂźr erotische Treffen. Servo, ZV, eFH, TĂœV neu, 1.350 â‚Ź stellen fĂźr unsere SchĂźtzlinge bis zu Hause! (Lust) ✉ Z P1/35805384 ☎ 0157/77806621 ☎ 0170-5124755 deren endgĂźltigen Vermittlung. Weitere Edler Nerzmantel lg. Gr.38-42, Top v. KĂźrBescheidene Damen aus EU suchen Infos unter: www.tierschutzvereinschner, 600â‚Ź, Waschbärjacke Gr. 44-48 Er 46 J. verwĂśhnt diskrete Dame 50-65 J. Corsa B, 1,4, EZ 94, Servo, grĂźne Plakette, Top v. KĂźrschner ☎ 06131-4875791/ santorini.de Partner, 30-70 J., gern ländlich. Keine finanz. Interessen. SMS: 114 TKM, TĂœV 01/15, 1.200,- â‚Ź. ☎ 0176/ mz.verkauf@arcor.de HPG Partnervermittlung A 0471 926 53 89 64240020 01605773142 Hochwertige KĂźchenzeile, gĂźnstig, LxH Tierschutzverein Bensheim e.V.: Lucy, 2 J., freundl., mittelgr. HĂźndin (lieblos auf315x250cm, Buche, Oranier SpĂźlm.+gewachsen) Ben, 2 J., verschmuster Gasherd/Ofen, SpĂźle, Siemens KS, Wohnungskater, ☎: 06241/58888 Selbstabh., VB 2900,-; ☎ 0611-89069685

ZWEIRĂ„DER

MITSUBISHI

Sommerreifen: 165/60 R14, 75 T, 2 mal neu, 2 mal fast neu, 80,- â‚Ź; Sommerreifen: 175/65 R 14, 82 T, mit Stahlfelgen, 50,- â‚Ź. ☎ 06732-5253

Original Toyota Alufelgen mit Schrauben, 14-6JJ 45 ILL fĂźr 69,- ; ☎ 06723-4915

KFZ-GESUCHE ALT AUTO ABHOLUNG auch ohne Brief & mit Unfall

 01 60 - 30 00 181 VW Touran, ab Bj. 2010, mit Automatik u. Klimaanlage gesucht, von Privat. ☎ 06131/472150 ab 17 Uhr

NUTZFAHRZEUGE Schmalspurtraktor wie Eicher, Bungartz, Dexheimer, Krieger, Schanzlin o. ä. gesucht. Auch defekt zum selber herrichten. Bitte alles anbieten! 06509/2249842

WOHNWAGEN/CARAVAN ����� ����������

4 Alu-Sommerkompletträder, 215/45 ZR 17 87Y, Felgen Enzo 7 J 17 H2, 4 Loch, LK 100, ET 38, VHB 400,-; ☎ 061161886

� ��� �� �� ZZZZRKQPRELOFHQWHUDZGH

Senior sucht Wohnmobil oder Sommerreifen 85/60/14 auf ALU, 6 J 14, Preis: VHB. ☎ 06724-493 od. 0160- Campingbus in gepflegtem Zustand fĂźr Urlaub zum Kauf.  07222-90146957 99197659

GESUCHT UND GEFUNDEN Kaufe E-Gitarren und Verstärker: z.B. Fender, Marshall, Gibson, Rickenbacker, Hiwatt, Musicman, bitte alles anbieten, auch wenn defekt. ☎ 06131/382577

OPEL

STELLENMARKT

 ‡  ‰   ‡ ‘ ‹

HaushaltsauflĂśsung am 16.3. von10.30 bis 16 Uhr, an der Plantage 109, Mz.Mombach, 2. OG: EBK, Nepalteppich, Waschmaschine, Porzellan, Kirschbaumtisch, Tupper, D-Kleidung Gr. 44/46, Bleikristall.

Ihr Arbeitsbereich: Frachtkontrolle, Bewachungsund Servicedienstleistungen

Garagen-/Hofflohmarkt! Von Allem etwas! Sa., 16.3.2013, ab 10 Uhr, Andreas-Hofer-Str. 11, Wiesbaden.

 ‡   ‹       

Quereinsteiger werden sorgfältig geschult und eingearbeitet.

2TQFWMVKQPUOKVCTDGKVGT OY .CIGTOKVCTDGKVGT OY

ASW GmbH Tel.: 0 21 02 / 77 0 66-0

5VCRNGTHCJTGT OY

NEBENBESCHĂ„FTIGUNG

9KT DKGVGP +JPGP          

    Â   

Zusatzeinkommen als Produkttester mĂśglich, fĂźr z.B. Kino, Elektronik, Handys, Kosmetik, Lebensmittel usw. A 0 67 32 - 6 00 44 53

9KT JCDGP FKG IWVGP ,QDU Â?  Â? Â?Â?67547  ­ €€Worms    Berliner Ring 1A,

   ‚ ƒÂ? „…†… ‚ƒ… Telefon 06241 597840-0 ‡  ˆ‰Š ‹‰ worms@timepartner.com

Einfach stark!

ÂŒ  ­Â?  ­†Ž† ‰ 

   ‚ ƒ€† ­‚ Ž†‚ ‡‰ ˆ‰Š ‹‰

Ein gutes Blatt!

Wir sind ein Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Rhein Main und suchenÂ…

…zuverlässige Z usteller ffßr ßr ...zuverlässige ...zuverlässige Zusteller

...zuverlässige Zusteller ab 18 Jahren fßr

Herrnsheim, Offstein und Leiselheim W orHorchheim, m s-PfeddWiesoppenheim, ersBechtheim, heim/Worms. -Rheind ĂźPKW rkh eimvon ,und Rox heim und Industriegebiet Vorteil Monzernheim, Offstein Osthofen Weinsheim und Industriegebiet Hohen-SĂźlze Innenstadtgebiete, Weinsheim &nNeuhausen, MĂśrstadt Sie sind gerne an der frischen Luft, mindestens 13 Jahre alt und haben noch Zeit zur VerfĂźgung? Dann haben wir genau das Richtige fĂźr Sie! Werden Sie Zusteller in einem der o. a. Orte.



Gute Betreuung durch unsere erfahrenen Vertriebsinspektoren



Hilfsmittel zur Verteilung wie Tasche oder Zustellkarren

WOwobl_1

www.tierschutz-woerrstadt.de wuscheliger HĂźtehundmixrĂźde 1 J.; freundl. Dogo CanariohĂźndin 14 Mon.; liebe SchäferhundmixhĂźndin 6 J.; BeaglemixhĂźndin 2 J.; zierliche RiesenschnauzermixhĂźndin 3 J.; verträgl. Mastino NapoletanomixhĂźndin 10 Mon.; gemĂźtl. Mastin de los PirineosrĂźde 10 Mon. u.a. ☎ 06732-62982

WohnungsauflĂśsung am Samstag, 16.3.13 von 12-16 Uhr, in Ingelheim, Waldstr. 37 bei Biebesheimer.

Graupapageibaby superzahm abzugeben. ☎ 06722 500677

HFA-Mitgliederabend in Bingen Wann: Mittwoch, den 20. März 2013 um 18.30 Uhr - Wo: Weinlokal - Bingium -, Auf dem Rochusberg 5 in 55411 Bingen Anmeldungen erbeten: Klaus Mack, Lessingstr. 9 in 55411 Bingen, ☎: 06721 16369 oder Mail: mack.primo-profile@web.de Informieren Sie bitte auch Ihre Hapimag Bekannten! Bitte geben Sie bei der Anmeldung Namen, Anschrift und die Teilnehmerzahl an.

KAUFGESUCHE Kaufe Pelzmäntel, Jacken, Mßtzen und edle Abendgarderobe, Damen & Herren Bekleidung und alle Art von Uhren (auch def.) A 0157-89402908

Kaufe Uniform, Mßtzen, Helme, Orden, Abzeichen, Urkunden, Fotoalben, Technik, Ausrßstung, Heer, Marine, Luftwaffe, Sondereinheiten alles vor 1945 aus Privatnachlässen. 01520-4001702

WohnungsauflĂśsung Verk Esszimmer: Vitrine Tisch 4 StĂźhle Wohnzimmer: Altdeutscher Schrank + neuwertige Couch 3,2,1 Tisch Schlafzimmer: Doppelbett 2x2m Schrank, Bauernschrank. Alles VB ☎ 0163/1838343

Suche Privat: Alte Näh- und Schreibmaschinen, Pelze, Lederwaren, hochw. Handtaschen, Armband- und Taschenuhren, auch def. A 0177-4123950

Charly, 8jähr. kleiner Mischlingsrßde sucht ein liebes zu Hause. Charly ist ein deutscher Abgabehund (kastriert). Abgabe gegen Schutzvertrag. www.refugio-casas-ibanez.org, B. RÜder: 0173-3059519

Kinderhochstuhl mit Tisch, 10,- â‚Ź, Fussballtisch, 25,- â‚Ź, Crosstrainer, Nr. 33821, OSTER-Fest findet am Oster-Montag 01. April 2013 von 11.00 bis 16.00 Uhr auf 65,-â‚Ź, alles VHB. ☎ 06131/8858456 dem Gnadenhof HIGH CHAPARRALL (stauffenbergstr. 11, 67547 Worms) statt. 1 groĂ&#x;es Eisen-BĂźfett, Art Deco, SĂźdAlle Tierfreunde sind recht herzlich willdeutsch, um 1910, B: 2,16/T: 0,78/H: kommen! 2,10 m, 1.500,- â‚Ź. ☎ (06132) 8998333

Heu, kleine HD Ballen, zu verkaufen. 3,50 â‚Ź/Ballen, Anlieferung ab 60 Ballen inklusive. ☎ 0170-7778207

Pickelhauben,Orden,Uniformen,Militärfotos,Urkunden,etc. vor 1945 von Bw- Privater Hofflohmarkt, Samstag 16.3.2013 von 9-14 Uhr, in der NeustraĂ&#x;e 12 in Soldat f. militärhist.Sammlung zu Liebha55218 Ingelheim berpreisen gesucht, ☎ 06733-961454

IMMOBILIENMARKT Umzßge ¡ Transporte ¡ Kßchen ¡ Einlagerungen

Weg. Betr.aufgabe: autom. Nassleimetikettiermaschine, Topzust., f. 1.00/0.75/ 0.50/3.75/0.20 ltr. Fl., auch fĂźr Sektfl. + Halsringe geeignet. Gr. Mengen an ZubehĂśrteilen vorh., Preis VHS, ☎ 06706/6217 od. 0176-41502181

Achtung Gastronomie! Chromagan-TĂśpfe, -SchĂźsseln, -Tabletts, verschiedene GrĂśĂ&#x;en zu verkaufen, ☎ 0175-4105628

Rufen Sie einfach Frau Klag unter der Handy-Nummer 0176/ 16171607 an, oder senden Sie einfach den ausgefĂźllten Coupon bzw. eine Email zurĂźck. Auch Online Ăźber unsere Homepage oder per Telefon kĂśnnen Sie sich gerne bewerben!

5 Olde English Bulldog Welpen zu verkaufen. Eltern HD/ED untersucht & Welpen besitzen Papiere + Impfpass. ☎ 0176-60829295

10 Kirschlorbeer, 125/150 fĂźr 150,- â‚Ź, BildschĂśne HĂźtehund-Welpen, als Famili☎ 06134-65678 o. 0171-8357290 en- und Gebrauchshund, geimpft und entwurmt, zu verk. ☎ 0171-3633997

TIERMARKT

Schäferhundwelpe ☎ 06134/22577

zu

verkaufen.

__________________________

Pfilligheimer StraĂ&#x;e 14 ¡ 67551 Worms Tel.: 0 62 47 / 99 79 138 ¡ Fax 0 62 47 / 99 79 144 Mobil: 01 77 / 4 02 08 14 E-Mail: FF-Montagen@gmx.de ¡ www.FFmontagen.de SAUBER

¡

SCHNELL

¡

ZUVERLĂ„SSIG

KAPITALMARKT

WÜrrstadt Mehrzweckgebäude direkt an BAB 63, ampelfrei zum Frankfurter Flughafen, neuwertig, ca. 700 m² auf 2 separat zugänglichen Ebenen. Besonders energieeffizient. Nutzbar fßr Tagung, Schulung, Bßro, Lager, Werkstadtt. Kaufpreis 830.000,- ₏ provisionsfrei. MÜller Real Estate GmbH Tel. 0151/ 26205813, donald.moeller@gmx.de

Vorname, Name

__________________________ Telefonnummer

Geburtsdatum

Sportlicher Pluto (1 Jahr, geimpft, kastriert, gechipt, Schutzvertrag u. -gebĂźhr) sucht ein Zuhause. www.tierhelfer-ingelheim.de 06132/ 76205

Elli, 10 Monate, kleine MischlingshĂźndin aus Teneriffa, z.Zt. auf Pflegestelle in Mainz, sucht neues Zuhause, www.sc-dogs.de, ☎ 06136-756897.

KONTAKTE Reife Sie verwĂśhnt dich ohne Zeitdruck in gepflegtem Ambiente. Nette Koll. gesucht. Hausb. mĂśglich. 0 62 41 - 95 41 53

E

PLZ, Ort

Bßrstadt - Freistehendes EFH mit SßdTerrasse und Garten, 6 Zimmer, Hobbyraum, Garage + Stellplatz, Bj. 1997, Wfl. 219 m², + Nfl. 107 m², TopZustand und Ausstattung, ₏ 415.000,Objektfotos: www.simanok.de IMMOBILIEN SIMANOK A 07152 - 35 67 60

Le xot ila in

__________________________ StraĂ&#x;e, Hausnr. __________________________

A

Coupon

Tel: 0 67 53 / 96 43 15 Fax: 0 67 53 / 96 43 79 nicoleklag@gmx.de fweyand@rmv-arenz.de www.rmv-arenz.de fweyand@rmv-arenz.de www.rmv-arenz.de

EinbaukĂźche zu verkaufen. Alno-UEinbau-KĂź. Holz (weiĂ&#x;) 2-Dreh-EckSchr./Apothekerschr./GlastĂźren/SpĂźlm./Ceran-Kochf./Backofen/Dunstabzug. Grundriss 3,30x2,10 m. Selbstausbau u. Abholer (VHB 550 â‚Ź). Termin unter ☎ 06144/6672

Blaue 3-Sitzer Couch mit Schlaffunktion + 2 Sessel mit integ. ausziehbaren FuĂ&#x;teil, alles Federkern, 4 Jahre alt, NP 1.400 â‚Ź VHB 280 â‚Ź, Wohnzimmerschrank + Couchtisch VHB 100 â‚Ź, ☎ 0176/ 66629454

Wir bieten Ihnen:  Einen gerechten Lohn einschlieĂ&#x;lich Lohnfortzahlung im Urlaubs- und Krankheitsfall

ANTIQUITĂ„TEN

VERSCHIEDENES

Hallo suche Fam. die mit mir spazieren gehen mag ich bin ein ganz lieber RĂźde kastriert, gechipt, geimpft. ☎ 02602-80333 Cooler Hund e.V.

26. Kindersachenflohmarkt, Taunushalle, Wi-Nordenstadt, Einlass fĂźr Schwangere ab 10:00, fĂźr alle Aderen um 10:30 www.wiesbaden-flohmarkt.de

Der zweijährige Kater Velvet kam als Suche Faltboot, Schlauchboot und Fundkatze zu uns und war ganz abgemaAuĂ&#x;enbordmotor. ☎ 0173-5606794 gert. Nach dem wir ihn mit viel Futter und Zuwendung wieder aufgepäppelt haben, geht es ihm wieder gut und er ist auf der Suche HaushaltsauflĂśsungen ☎ 0157/ 88021249 Suche nach einem neuen Zuhause. Velvet ist lieb und verschmust, Freigänger Suche 2-er Faltboot (Klepper o.ä.) und mag auch andere Katzen. Wer spen☎ 06721-44466 det uns fĂźr den "TdoT" am 24. März Kuchen? Tierheim Mainz 06131/687066 www.tierheim-mainz.de

Orden/Urkunden/Uniformen/Fotos, sowie alles v. deutschen Militär, von 1800 1945, sucht Beamter - nicht gewerblich, fĂźr priv. Sammlung, zu Liebhaberpreisen. Suche Reitbeteiligung gerne fĂźr Kaltblut. Es ☎ (06732) 918205 od. 0178 - 6433546 sollte fĂźr Anfänger geeignet sein, sowie Gewichtsträger sein, im Raum MZ-Bingen, gegen Unkostenbeitrag. Nachrichten bitte per SMS unter: 0171/4747932

Kindersachen Flohmarkt am Sonntag, 17.03.2013 von 12-15 Uhr in der Galatea-Anlage, Wiesbaden.

Flohmarktsachen zu verkaufen. 10 Sack voller Buben-u. Mädchenklamotten, z.B. Hose, Pullis, Jacken u.v.m. Gut erhalten. KleidergrĂśĂ&#x;e fĂźr 8+9 jährige Kinder. 1 Etagenbett, blau. ☎(0177)9394011

Suche alt italienische MĂśbel, Orientteppich, Armbanduhren und Schmuck! Bitte nur von Privat! ☎: 0157-72834025

Pudel(mix) HĂźndin, ca. 4 Jahre, ca. 40 cm, leichte Behinderung su. nach hartem Leben ein ganz liebes neues Zuhause. ☎ 0157/85287796

Kindersachenbasar, Kita Regenbogen, Budenheim, So., 16.3., 9-12 h (Schwangere ab 8.45 h), Gonsenheimer Str. 43, Infos & Nr.-Vergabe riha.978@gmail.com

YYYVKOGRCTVPGTEQO

RHEIN MAIN VERTEILERDIENST Arenz GmbH & Co. KG Heimbacher Weg 1 55590 Meisenheim

Laufstall, 1,04 m x 0,73 m, Holzstäbe, gepolsterte Innenfläche, 25,â‚Ź. ☎ 06131/81763 ab 18 Uhr

Sammler sucht Armand- und Taschenuhren, Wand- und Standuhren, auch defekt, MĂźnzen! A 0177-4123950

N

Ws.-Hochheim am Pfrimmpark, begeisternde Eigentumswohnung, 3 ZKB, Wfl. 62 m², Innenhof mit Freisitz, im EG eines 3Familienhauses top modernisiert in Ausstattung u. Technik, Gas-ThermenHZ, frei beziehbar, ₏ 60.000.--, Ref. 18780. Rosteck GmbH Immobilien www.rosteck-gmbh.de A 06241/6651 u. 41 78 70

Mitarbeiter fĂźr den Flughafen Frankfurt gesucht

KuschelrĂźde anschmiegsam sucht ein liebes zu Hause wo er Streicheleinheiten bekommt kastr., gechipt, geimpft. 02602-80333 Cooler Hund e.V.

LU

Aushilfe gesucht! Als Fahrer/Springer (m/w) fĂźr GroĂ&#x;raum Worms mit FĂźhrerschein Klasse B, ab sofort! Bewerben unter: Herr Schneider Auf dem Sand 26 67547 Worms B service@rhpl.de A 06241-2002085

Zahle mind. 250 Euro fĂźr alle Porzellankopfpuppen. Suche auch Celluloid-, StoffBarbiepuppen, Teddies u. Puppenstuben, mind. 30 Jahre alt. ☎ (06132) 86075


60

12 Lokales

60 Samstag,

W Ge Ăśc s h ca am ent . 2 ta l i c 84 ufl he .2 ag 95 e

Sie wollen mit Ihrer Anzeige mehr erreichen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf, um Sie beraten zu dĂźrfen. (0 62 41) 20 59 30

16.03.2013 | KW 11

5

RHEINHESSISCHES

donnerstags Auflage 26.383 63

Nierstein

67

Oppenheim WĂśrrstadt

ALZEYER

WORMSER

donnerstags Auflage 26.371

61

Guntersblum

mittwochs Auflage 58.291

Gimbsheim

samstags Auflage 65.700

ALZEY

Alsheim Frettenheim Eich Dittelsheim GauHeĂ&#x;loch Mettenheim Dautenheim Heppenheim Hamm Monzernheim Hochborn Ibersheim Bechtheim Eppels- Hangenheim Osthofen Weisheim Westhofen Dintesheim

AuflagenschlĂźssel Piwa Marketing GmbH & Co KG Wormser Wochenblatt 58.291 Exemplare Extrablatt 65.700 Exemplare Wochenblätter der RMW Alzey 26.371 Exemplare Rheinhessen 26.383 Exemplare Ried 27.600 Exemplare Wochenblätter der SĂœWE Frankenthal 32.900 Exemplare GrĂźnstadt 26.900 Exemplare Kirchheimbolanden 20.150 Exemplare Gesamtauflage ca. 284.295 Exemplare

auch in Ihrer Nähe! Schweineschulter ohne Knochen 1 kg

,49

3

,69

Rinder-Beinscheiben 1 kg

4

Gundersheim RheindĂźrkheim Bermersheim Abenheim Gundheim -Dalsheim MĂśrstadt

Schweinebauch wie gewachsen 1 kg

Herrnsheim Neuhausen Pfeddersheim Hochheim

MĂślsheim

2,75

mittwochs Auflage 20.150

GĂśllheim

GRĂœNSTADT

TV W er erb b u ng bung bu          

     Vanille- und Erdbeergeschmack „DA“ 335 g Pack.,, 1 kgg = 4,75 ,

1,59

BĂźrstadt Lampertheim

Bobenheim -Roxheim

Eisenberg

67

6 6

Frankenthal

Hettenleidelheim

61

mittwochs Auflage 32.900

donnerstags Auflage 26.900

Kostenlose Kundenhotline: 0800 66 48 071 Mo.-Fr. von 08:00 bis 17:00 Uhr

,99

SchweineZunge 1 kg

,79

2

2

9 2,6

Maultaschen „Pelmeni Nuf-Nuf“         Pack., 1 kg = 3,32

,99

3

Putenunterkeule frisch 1 kg Deutschland

,99

1

Angebot der Woche von Mo. 18.03. bis Sa. 23.03.2013 *

  Schwein 1 kg

Schuppen- oder Spiegelkarpfen frisch (Cyprinus carpio) je 1 kg Aquakultur Tschechien/ Deutschland

Auberginen 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

1,99 1,49 Krakauer Art „Sitaya Tesha“ 100 g, 1 kg = 5,50

Eingelegte Gurken „Po Domashnemu“Eingelegte Wassermelonen Premium, „Derevenskie“ oder „Derevenskie „Moldavanka“ 1500 ml Gl., ostrie“, scharf-Premium je 900 g Gl., Abtr. 1 kg = 2,60 Abtr. 1 kg = 2,48

1,95

,09

1

aus T V Werbung

mittwochs Auflage 27.600

WORMS

Leiselheim Wachenheim Monsheim Pfiffligheim Hohen-SĂźlzen Horchheim Offstein Wiesoppenheim Heppenheim Weinsheim

TOP ANGEBOT Eingelegte Tomaten „Zastolnije-Moldawanka“, „Malosolnie“ oder scharfe Tomaten „Na Po, , soschok“ 2500/2650 ml Gl., Abtr. 1 kgg = 1,97/2,12

RIED

61

63

www.mixmarkt.eu

Ăœber 100 Mix Märkte –

5

Biblis

Flomborn OberflĂśrsheim

KIRCHHEIMBOLANDEN

67

Schankbier „Starij Melnik Mjagkoe“ 4,2% vol. Plato 10%. je 0,5 L Fl., 1 L = 1,50 zzgl. Pfand 0,08

Rot- oder WeiĂ&#x;wein aus Moldawien-SĂźdmoldawien „Wolschebnaja Grosdj“ je 1 L Fl.

1,79

5 0,5

9 0,4

9 8,4

Forelle frisch (Salmo trutta) 1 kg Aquakultur Deutschland/ Frankreich

9 5,4 Eiernudeln versch. Sorten je 500 g Btl., 1 kgg = 2,38

Mehrkornnudeln „Da“ versch. Sorten ck.,, je 0,5 kg Pack., 1 kg = 1,18

Waffeltorte „DA“ mit Kakaocreme und ErdnĂźssen je 280 g Pack., 1 kg = 4,47

Einlegegurken 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

9 2,4

aus T V Werbung

WĂźrstchen Sosiski oder Bockwurst Sardelki „Appetitnije Da“ je 100 g, 1 kg = 4,900

5 0,5

Aromatisierter Vodka „Stolichnaja vysotka platinovaja“ oder „zolotaja“ 40% vol. je 0,5 L Fl.,, 1 L = 16,98

9 4,2

5 0,7

Galia Melonen je 1 StĂźck Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

Radieschen oder Lauchzwiebel je 1 Bund Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

,59

0

Vodka „Slatogor Da“ 40% vol. 0,5 L Fl., 1 L = 9,58

WeiĂ&#x;wein oder Rotwein „Da“ je 0,75 L Fl., 1 L = 2,66

4,79

1,25

* All Alle AArtikel k l solange l dder VVorrat reicht. h Fßr F Druckfehler D kf hl keine k Haftung. Hf Alle All Preise P sindd in Euro E inkl. kl MwSt. M S Abgabe Ab b nur iin haushaltsßblichen Mengen. Abbildungen ähnlich. Diese Angebote gelten nur in dem nachfolgenden werbenden Markt:

S Salatmayonnaise „„Provencal“ nach Art d des Hauses je 404 g Btl., 1 kg = 2,95

1,99

S Sonnenblumenkerneerzeugnis „Halva“ mit V Vanillegeschmack 5500 g Pack., 1 kg = 2,38

1,19 Straucht Strauc S rauchtomaten maten 1 kg Strauchtomaten H Herkunft: laut A Auszeichnung Kl. I K

Mischstreichfett 72% je 200 g Pack., 100 g = 0,55

1,09

1,79

1,19

1,19

Feingebäck „Prjaniki F Fe dka ka „Chlebnyi Chlebnyi Ch C lebnyi Dar“ Dar versch. h S Vodka Sorten Korovka“ mit karamelli- 40% vol. je 0,7 L Fl., 1 L = 11,42 K ssierter i CremefĂźllung jjee 300 g Pack., 1 kg = 3,17

5 0,9

7,99


Wormser Wochenblatt_2013-11_Sa