Issuu on Google+

WORLD-SPIRITS 2010 IN KLAGENFURT Rückblick, Award, Sieger, Stars, Medaillen & Trends _ 03

HITLISTEN & DESTILLERIE-PORTRÄTS Edelbrände, Gin, Rum, Wodka, Whisky bis Zigarren-Destillate & Co _ 13

SPIRITS SPECIAL: ARMAGNAC & COGNAC Wissenswertes und Destillerie-Porträts _

WORLD-SPIRITS ACADEMY Die Spirits der Welt verkosten: Basic- & Master-Class Kurse 2011 _

WORLD-SPIRITS 2011 VORSCHAU Daten, Fakten, Wissenswertes und viel Neues

Euro 7,-

US $ 12,-

_


Inhalt & Editorial

Inhalt

Liebe Freunde der edlen Lebensart und feinen Spirituosenkultur!

WORLD-SPIRITS 2010 Rückblick, Sieger, Medaillen & Trends _ 03

PARFUM DE VIE 71 Die Natur-Aroma-Formel für die Küche _ 11

PARFUM DE VIE REZEPTE Einfache Rezepte zum Nachkochen

_ 12

DESTILLERIE-KLASSIFIZIERUNGEN Ranking der besten Destillerien 2010 mit Inhaltsverzeichnis für die Porträts _ 13

HITLISTE DER WELTBESTEN SPIRITS Edelbrände, Gin, Rum, Wodka ...

_ 14

DESTILLERIE-PORTRÄTS Die Spirits-Welt in Wort & Bild

_ 19

ARMAGNAC SPECIAL Wissenswertes & Porträts

Die NEUE Welt der Edelbrände und traditionellen Spirituosen stellt Jahr für Jahr ihre Produkte beim „World-Spirits Award“ auf den Prüfstand: Eine perfekt ausgebildete Jury aus internationalen Experten verkostet, bewertet und beschreibt alle eingereichten Proben nach dem speziell dafür entwickelten WOB-System. An der Spitze dieses 100-Punkte-Schemas stehen die World-Spirits Medaillen: Doppel-Gold, Gold, Silber und Bronze, darüber hinaus werden die Besten mit den “World-Spirits Awards” beziehungsweise mit dem Titel “Spirit of the Year” ausgezeichnet. Ein besonderes Kriterium des Wettbewerbs ist die Klassifizierung der Destillerien: Drei davon erhielten diesmal den Titel “Distillery of the Year”, die besten in jeder Kategorie sind “World-Class Distilleries”.

_ 28 Edelbrandinteressierte, Spirituosensammler und Einkäufer erwarten im World-Spirits Guide 2011 zahlreiche Themenbereiche:

COGNAC SPECIAL Wissenswertes & Porträts

Der “World-Spirits Guide 2011“ erscheint wieder in Magazinform, zugleich als eigenständige deutsche und englische Printversion.

_ 31

• Klassisches & Bewährtes – Obstbrände • Internationales & Trendiges – Grappa, Gin, Rum, Wodka und Whisky

WORLD-SPIRITS ACADEMY Die Spirituosen der Welt mit dem „WOB-System“ bewerten

• World-Spirits Specials – Armagnac und Cognac _ 34

WORLD-SPIRITS 2011: VORSCHAU Wissenswertes und viel Neues

_ 36

WORLD-SPIRITS AWARD 2011 Daten, Fakten und Wissenswertes

_ 38

DAS WORLD-SPIRITS GLAS für die große, weite Welt der Spirits

_ 39

Impressum Medieninhaber: WSA World-Spirits Wolfram Ortner AT-9546 Bad Kleinkirchheim Untertscherner Weg 3 T: 0043-4240-760 . F: 0043-4240-760-50 www.world-spirits.com office@world-spirits.com Redaktion: Dr. Christa Hanten, Wolfram Ortner. Fotos: Ferdinand Neumüller, WOB, diverse Archive. Anzeigen: Barbara Ortner Druck: Kärntner Druckerei.

02

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

• Parfum de Vie – das “Tuning” für Gerichte in der Küche Damit wird der “World-Spirits Guide“ zum unentbehrlichen Nachschlagewerk und idealen Begleiter für kulinarische Reisen in Sachen feiner Spirituosen und Destillate. Mit vielen Geheim-, Hotel-, Restaurant- und Einkaufstipps sowie attraktiven Adressen für ein genussvolles Leben ... Der “World-Spirits Online-Guide“ ist die umfassendste Informationsquelle und Datenbank im Internet zum Thema „Spirituosen“ und zu allen verwandten Themen. Das breite Spektrum reicht von Zigarren und Schokolade bis hin zu Erzeugern rund um die Brennerei, ein Schwerpunkt sind Restaurants, Bars und Hotels mit einem Top-Spirituosenangebot – natürlich mit Bewertungen von einem bis fünf Gläsern. Der Guide enthält auch interessante Hitlisten von Zigarren- und Kaffee-Destillaten sowie alle Ergebnisse der beim World-Spirits Award prämierten Produkte – mit Punktebewertung und genauer Beschreibung. Von 2004 bis heute finden Sie alle Hitlisten und Print-Guides als PDF zum Downloaden. Der Online-Guide ist unter www.world-spirits-guide.com zur Jahresgebühr von Euro 22,- erhältlich – er wird ständig aktualisiert und inhaltlich erweitert. Herzlich willkommen in der Welt der feinen Spirits und viel Spaß beim Lesen! Ihr

Wolfram Ortner, World-Spirits, info@world-spirits.com, www.wspirits.com


WSA 2010 Rückblick

World-Spirits Award & Festival 2010: Goldene Zeiten für die besten Spirituosen & Destillate

Die Gewinner der Titel "Distilleries of the Year 2010" im Kreise der Sieger des WSA 2010: Christoph Kössler (erste Reihe, Bild Mitte mit dem Award), Bernhard Leitner (links davon) und Gerhard Maass (rechts davon).

ehr Produkte, mehr Kategorien, mehr Destillerien, mehr Länder, mehr Medaillen, mehr Spirits of the Year und mehr Awards - und mehr Erfolg: Das ist die Bilanz des WSA 2010. Die siebente Auflage der hochwertigen Prämierung und Ausstellung hat Wolfram Ortner auf der GAST in Klagenfurt vom 14. bis 17. März 2010 erfolgreich durchgeführt und konnte dem Slogan "Simply the best in Spirits" gerecht werden. Messe-Geschäftsführer Ing. Erich Hallegger ist seit Jahren von der Partnerschaft begeistert: Für die Veranstalter ergeben sich Synergien in Organisation und Vermarktung, die Messebesucher erwartet ein attraktives Spirituosenangebot aus der ganzen Welt! Wolfram Ortner ist seinem ehrgeizigen Ziel, der Verbesserung der internationalen Spirituosenkultur, wieder einen Schritt näher gekommen. Stars der "World-Spirits 2010" und Gewinner der "World-Spirits Awards" sind der Tiroler Christoph Kössler als "Distillery of the Year 2010" in der Kategorie Obst-Destillate und die deutsche Brennerei Rethra als Gruppensieger mit einem Bio Sanddornlikör.

M

Distilleries of the Year & Awards Der große Abräumer 2010 ist wieder der Tiroler Christoph Kössler aus Stanz mit dem "World-Spirits Award" als "Distillery of the Year 2010" in Gold in der Kategorie 100-%-Destillate. Gefolgt wird er von den Landsmännern Gerhard Maass aus Prutz ("Distillery of the Year" in Silver) und der Brennerei Bernhard Leitner aus Grins ("Distillery of the Year" in Bronze). Der Bio Sanddornlikör mit Mango von Rethra aus Deutschland wurde ebenfalls mit einem "World-Spirits Award" geadelt.

Destillerie-Klassifizierungen 29 Destillerien wurden in den unterschiedlichen Kategorien klassifiziert (von Obstbrand über Whisky und Grappa bis zum Rum), 13 davon können sich über die Auszeichnung "World-Class Distillery", 7 über "Master-Class Distillery", 8 über den Titel "First-Class Distillery" und 1 über die Bewertung "Recommended Distillery" freuen.

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

03


Gewinner Spirits of the Year 2010 (Bild rechts): LH Gerhard Dörfler, Mag. Dietmar Messner, Helmut Hinterleitner (Vertretung für LR Dr. Josef Martinz), Daniel Gillner, Christoph Kössler, Mag. Simone Kittinger, Wolfram Ortner, Bartle Fink, Tyler Schramm, Ing. Herbert Taschek (SR Klagenfurt), Ing. Erich Hallegger (Kärntner Messen). alle von links

Die Klassifizierung ist nicht nur eine internationale Standortbestimmung für die Brenner, sondern bringt in Verbindung der eigenen Marketingmaßnahmen mit Unterstützung von "World-Spirits" auch Wettbewerbsvorteile. World-Class Distilleries: Feindestillerie Kössler AT (100-%-Destillate) Distillery of the Year GOLD, Maass-Brand AT (100-%-Destillate) Distillery of the Year SILVER, Brennerei Bernhard Leitner AT (100-%-Destillate) Distillery of the Year BRONZE, Appleton JA (Rum), Fruchtbrennerei Tinnauer AT (100-%Destillate), Arnold Dettling CH (100-%-Destillate), John Dewar & Sons GB (Whisky Schottland), Bacardi Global Brands USA (Rum), Camus Cognac FR (Cognac), Château Laubade FR (Armagnac), Grenada Distillers GD (Rum), Hauser Traditionsmarken AT (Obst-Spirituosen & Geiste), St. Lucia Distillers LC (Rum) Master-Class Distilleries: Destillerie Freihof AT (ObstSpirituosen & Geiste), Hofbrennerei Oberkorb DE (100-%Destillate), Käsers Schloss CH (100-%-Destillate), Destillerie Zweiger AT (100-%-Destillate), Okanagan Spirits CA (100-%Destillate & Liköre), Pirker Obstbau AT (100-%-Destillate), Trapas IT (Grappa) First-Class Distilleries: Michelehof AT (100-%-Destillate), Edeldestillerie Oberhofer AT (100-%-Destillate), Destillerie Hochstrasser AT (100-%-Destillate), Destillerie Franz Bauer AT (100-%-Destillate, Bitter & Liköre), Guggenbichler DE (Liköre), Erber AT (100-%-Destillate & Geiste), Steinwald OHG Schraml DE (100-%-Destillate, Bitter & Liköre), Schloss Hohenkammer DE (100-%-Destillate) Recommended Distillery: Gasthof & Destillerie Eisenbahn DE (100-%-Destillate) * Legende Kategorien: BILI=Bitter & Liköre, GRA=Grappa, KOR=Korn, OBB=100-%-Destillate, OBS=Obst-Spirituosen & Geiste, RUM=Rum, WHS=Whisky. ** Legende Nationen: AT=Österreich, AU=Australien, CA=Kananda, CH=Schweiz, DE=Deutschland, FR=Frankreich, GB=Großbritannien, GD=Grenada, HU=Ungarn, IT=Italien, JA=Jamaica, LC=Santa Lucia, US=USA.

04

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Medaillen & Sortensieger Beim "World-Spirits Award 2010" nahmen 65 Teilnehmer bzw. Destillerien aus 26 Nationen (Inseln) mit 293 Spirits teil, wobei die Produktvielfalt von Kaffee- und Zigarren-Destillaten über Gin, Whisky, Rum bis zu Obst-Spirituosen und 100-%Destillaten reicht. Grundlage der Ergebnisse ist das speziell auf Spirituosen zugeschnittene WOB-100-Punkte-Bewertungssystem, Garant für eine objektive Beurteilung ist eine internationale Verkosterjury mit langjähriger Ausbildung und Erfahrung. Auszeichnungen sind der Spiegel für die geleistete Arbeit der Brenner und die Anerkennung perfekter Produkte. Gemäß dem Slogan "Simply the best in Spirits" werden nur die besten Produkte zur Bewertung eingereicht und bringen die strenge Jury ins Schwärmen. 285 Medaillen wurden vergeben - 9 Double-Gold (8 davon sind Spirits of the Year), 161 (155 WSA 2009) Gold-, 112 (128 WSA 2009) Silver- und 3 (5 WSA 2009) Bronze-Medaillen schmücken die Produkte der teilnehmenden Destillerien. Detail am Rande: Nur 8 Produkte wurden als fehlerhaft oder zu schwach erachtet! Weiters erhielten 9 Produkte den Titel "Best in Category".

Spirits of the Year Inner Circle Distillery - Rum Green Overproof Top Spirit - Rossbacher Bacardi Martini, Inc. - Bacardi Coco Cognac Ferrand - Rhum en fût de bois âge Lehar GmbH - Die Likörmacher Eierlikör-Vanille Pemberton Distillery Inc. - Vodka Rethra Kellerei GmbH - Rethra Bio Sanddornlikör Spirits Marque One - Svedka 80-proof

Best in Category Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH - Zwetschke John Dewar & Sons LTD - Dewars Signature Super Premium Feindestillerie Kössler - Zwetschke Getreide Eichenfass


Deutschland: Johann Guggenbichler, Daniel Gillner, Mag. Simone Kittinger, Dr. Stephan Susen, Leo Hermann, Ernst Bulling, Andreas Franzl, Gregor Schraml. Italien: Wolfram Ortner, Claudio Conte. Irland: Wolfram Ortner, Linda Young. Grenada: Grenada Distillers. (pro Foto von hinten links beginnend, oben nach unten)

Feindestillerie Kössler - Gerste Eichenfass Laubade et Domaines Associés - Château de Laubade Extra Camus Cognac SA - Camus XO Elegance Asbach - Weinbrand Top Spirit - Rossbacher Trapas SRL - Cottabos Grappa di Zibibbo Passito di Pantelleria Produkte/Produzenten aus 26 Ländern (und Inseln) Australien, Belgien, Brasilien, Deutschland, Chile, Dänemark, Fidschi, Frankreich, Griechenland, Grenada, Großbritanien, Irland, Italien, Jamaika, Kanada, Mauritius, Mexiko, Neuseeland, Österreich, Polen, Puerto Rico, Russland, Santa Lucia, Schottland, Schweiz, USA.

Die Gruppen- bzw. Sortensieger mit Goldmedaillen & Best in Category 2010 Appleton (Appleton Estate 12, Appleton 21), Armagnac Samalens (Samalens VSOP), Asbach (8 Asbach Privat Brand), ASM Liquor PTY (Blue Agave Rested), Babco (Beaux Jangle), Bacardi (Bacardi Coco, Bacardi Dragon Berry), Brennerei Bernhard Leitner (Vogelbeere, Weichsel, Hauszwetschke), Camus (Camus Extra Elegance, Camus Cuvée 3.128, Camus VS Elegance, Camus XO Elegance), Château Laubade (Château de Laubade Extra, Château de Laubade ronde HA, Château de Laubade ronde 12 ans), Cognac Ferrand (Gin Holz), Cognac Ferrand (Rhum en fût de bois âge), De Klok (Zitronengenever, Vanillegenever), Destillerie Hochstrasser (Johannisbeerbrand), Dettling (Wildkirsche), Edeldestillerie Oberhofer (Heidelbeere, Apfel Elstar, Birne Limonera), Erber (Pflaume, Kaffeegeist), Feindestillerie Kössler (Traubenkirsche, Zwetschke Getreide Eichenfass, Gerste Eichenfass, Marille), Franz Tinnauer (Williams gelb, Brombeere, Sauvignon Trester), Freihof (Jagatee, Enzian, Obstler), Glenfiddich (Glenfiddich 21 y Gran Reserve), Guggenbichler (Kaffeelikör), Hammer & Son

www.world-spirits-guide.com hier finden Sie alle Porträts & Spirits

(London Gin), Hauser Traditionsmarken (Himbeer Spirituose, Williams Spirituose, Zwetschken Spirituose), Hofbrennerei Oberkorb (Holunder, Obstbrand), Inner Circle Rum (Inner Circle Rum Green), Jim Beam (Jim Beam Black), John Dewar (Dewars 18 Year old, Dewars White Label, Dewars Signature Super Premium, Aberfeldy Single Highland Malt), Käser (Schlehe), Lehar (Eier-Vanille Likör), L’Exil LTD Rhum (Coeur de Chauffe Rum, Paille Rum), Maass Brand (Bockbierbrand, Waldhimbeere, Quitte, Spenling), Neuzeller Klosterbrennerei (Absinth), Obstbau Pirker (Stachelbeere), Okanagan Spirits (Wildpflaume), Pemberton Distillery (Vodka), Pitú (Cachaca), Prenzel Distillery (Lemon Zest), Remy Martin (Coeur de Cognac), Rethra (Bio Sanddornlikör), S. Fassbind AG (Honigchrüter), Spirits Marque One (Svedka Clementine Flavored Vodka, Svedka 80-proof Vodka), St. Lucia Distillers (White Gold Rum), Tamborine Mountain Distillery (Wattle Toffee Liqueur), Top Spirit (Rossbacher), Trapas (Brandy, Cottabos Grappa di Zibibbo Passito di Pantelleria, Danzantica Grappa di Nero d’Avola), Weingut Schloss Fels (Eierlikör)

Meister-Handwerker & industrielle Meister-Werke aus aller Welt Australien: Eine goldene Bank auf Rum hat Inner Circle Rum aus Australien - Doppel-Gold und zweimal Gold für Rums von 50 bis 75 %vol. Der Rum Green Overproof wurde als "Spirit of the Year" geadelt. ASM Liquor Pty Ltd aus Annandale ist ein wahrer Allrounder: Doppel-Gold für den besten Tequila (Blue Agave Rested) und zwei weitere Goldmedaillen für einen White Rum und einen Wood Aged Rum. Michael Ward von der Tamborine Mountain Distillery freut sich über den Sortensieger "Wattle Toffee Liqueur" sowie eine Silverund zwei Gold-Medaillen. Deutschland: Asbach aus Rüdesheim ist ein Synonym für höchste Weinbrandkultur - eine Goldmedaille für den Asbach Privat Brand ist Zeichen der Wertschätzung der WSA-Jury.

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

05


Kanada: Familie Schramm. Tyler Schramm, Wolfram Ortner, Frank Deiter. Schweiz: Mark Némitz, Toni Eberhard. Belgien: Rik van der Velde, Wolfram Ortner. Jamaica: Wolfram Ortner, Mag. Simone Kittinger, Peter Martin. (immer von links)

Die Neuzeller Klosterbrennerei reichte erstmals einen Absinth ein und wurde auf Anhieb mit einer Gold-Medaille ausgezeichnet. Die Hofbrennerei Oberkorb untermauert jährlich die Qualität der 100-%-Destillate mit dem Erreichen mehrerer Medaillen sowie der Auszeichnung "Master-Class Distillery". Die Brennerei Schloss Hohenkammer ist wieder beim WSA dabei und freut sich über die "First-Class Distillery" sowie je dreimal Gold und Silver. Die Hausbrennerei Steinwald aus Erbendorf erhielt in der Kategorie 100-%-Destillate "First-Class Distillery" sowie eine Gold- und drei Silver-Medaillen. Die Chiemseer Brennerei Guggenbichler hat ein feines Sortiment der Kategorie Bitter & Liköre ins Rennen geschickt: Zwei Goldund zwei Silver-Medaillen sind der Preis dafür.

Gesamtbeurteilung eines Betriebs ermittelt.

DER "WORLD-SPIRITS AWARD" Er geht jeweils an den Produzenten des punktebesten Produkts einer Gruppe (Kernobst, Steinobst ...). Bei der Klassifizierung von Destillerien wird aus dem Mittelwert des Punkteschnitts aller Sorten und der punktestärksten Probe in der jeweiligen Kategorie die

06

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Die drei punktestärksten Destillerien erhalten weiters den Titel "World-Spirits Distillery of the Year" in Gold, Silver und Bronze - je nach Kategorie (Gin & Wodka, Obst-Brände ...) unter spezifischen Voraussetzungen.

Der Gasthof & Destillerie Eisenbahn von Ernst Bulling aus Mosbach wagte erstmals den Schritt zur Teilnahme am WSA und freut sich über eine Gold-, zwei Silver-Medaillen und die Auszeichnung "Recommended Distillery". Die Kreuzritter GmbH aus Mühlen hat für drei Produkte in der Kategorie Bitter & Liköre drei Silver-Medaillen bekommen. Die 1. Mecklenburger Obstbrand Destillerie erhielt für vier eingereichte 100-%-Destillate je zwei Goldund Silver-Medaillen sowie zwei weiter Silver-Medaillen für den Schlehen- und Sanddorn-Geist. Rethra aus Neubrandenburg kann als Aufsteiger des Jahres bezeichnet werden, dessen WSA-Bilanz bei so manchem Kenner Respekt hervorrufen wird; Doppel-Gold, der Titel "Spirit of the Year" und der "World-Spirits Award" für den Rethra Bio Sanddornlikör. Weiters lässt die Bilanz je zwei Gold- und Silver-Medaillen glänzen.

Titel "Spirits of the Year": in einer Sorte oder Sortengruppe mindestens fünf eingereichte Produkte und Doppel-Gold Titel "Distillery of the Year": mindestens 20 Destillerien in der Kategorie

• Geschmack - Typizität/ Intensität

Beispiel: Voraussetzungen für die Kategorie der 100-%-Destillate: Destillerie-Klassifizierung: Einreichung von mindestens fünf Produkten in drei Gruppen Gewinn des Awards: in einer Gruppe mindestens 20 eingereichte Produkte

DIE VERKOSTUNG Grundlage der Ergebnisse ist das speziell auf Spirituosen zugeschnittene WOB-100Punkte-Bewertungssystem mit fünf Bewertungskriterien

• Duft - Typizität/Intensität • Duft - Sauberkeit/Fehler

• Geschmack - Sauberkeit/ Fehler

• Harmonie Pro Kriterium sind genau definierte Bewertungen zu vergeben, die durch eine treffsichere Symbolik jede "Punkteklauberei" verhindern.


Steiermark: Franz Tinnauer, Oliver Dombrovsky, Ferdinand Zweiger, Gerald Hochstrasser, Walter Langebner. Kärnten: Raimund Linzer, Wolfram Ortner. Großbritanien: Henrik Hammer, Wolfram Ortner. Niederösterreich: Wolfram Ortner, Mag. Dietmar Messner. Wien: Wolfram Ortner, Mag. Simone Kittinger. (immer von links)

Belgien: Eierlikör und mit ganzen Früchten versetzte Genever zum Löffeln sind das Markenzeichen von De Klok aus Serskamp - das WSA-Ergebnis sind fünf Gold- und eine Silver-Medaille.

Griechenland: Der griechische Weinbrand-Klassiker "Metaxa" wurde für die Grand Olympian Reserve und Metaxa 7* mit je einer Silver-Medaille prämiert.

Brasilien: Erstmals beim WSA vertreten sind zwei Cachacas (Destillate aus Zuckerrohrsaft). Pitú erhielt eine Gold-Medaille und Cachaca 51 eine Bronze-Medaille.

Großbritannien: Dewar's gehört zu den renommiertesten Whisky-Marken weltweit und ist der meistverkaufte Scotch Whisky in den USA - beim WSA 2010 präsentierte man wieder eine goldene Fünfer-Serie und holte die Titel "World-Class Distillery" sowie "Best in Category Whisky"!

Frankreich: Das Paradeunternehmen Camus wollte es dieses Jahr ganz genau wissen. Das Ergebnis ist die Klassifizierung "World-Class Distillery" sowie vier Gold- und eine SilverMedaille. Camus XO Elegance ist "Best in Category", zwei weitere Cognacs sind Sortensieger. Cognac Ferrand stellt nicht nur Cognac, sondern auch hervorragende Gins und Plantagen-Rums her. Der Gin Holz wurde mit einer Gold-Medaille ausgezeichnet, der Rum Extra Agé mit einer Silver-Medaille und der Rhum en fût de bois âge sogar mit einer Doppel-Gold-Medaille geadelt. Der zweitgrößte Cognac-Hersteller der Welt, Remy Martin, schickte seinen Coeur de Cognac ins Rennen und erhielt prompt eine Gold-Medaille. Armagnac Samalens gehört zu den besten Betrieben in der Gascogne. Zwei Gold-Medaillen bezeugen die außergewöhnliche Qualität. Dass Größe auch Qualität bedeuten kann, zeigt Château du Tariquet - zwei Armagnacs wurden ins Rennen geschickt und zwei Gold-Medaillen abgeholt. Château de Laubade ist ein außergewöhnlicher Betrieb in der Gascogne - was Größe und Qualität angeht. Als erste Destillerie im Armagnac werden sie mit dem Titel "World-Class Distillery" sowie fünf Gold-Medaillen ausgezeichnet. Grenada: Die Grenada Distillers als "World-Class Distillery" holen für ihre karibischen Rums drei Gold- und drei Silver-Medaillen.

Glenfiddich lieferte mit der Gran Reserve 21y einen absoluten Qualitätsbeweis ab und wurde mit einer Gold-Medaille ausgezeichnet. Als klassische Stilistik bezeichnet die Jury den London-Gin von Hammer & Son Ltd - das Ergebnis ist eine Gold-Medaille. Der Whisky-Kräuter-Likör von Drambuie überzeugte die Jury mit einer Gold-Medaille für das besonders raffinierte Handwerk der Herstellung. Irland: Babco Europe aus Dublin ist bekannt für trendige Spirits in der Kategorie Bitter & Liköre. Für neu am Markt eingeführte Produkte wurden eine Gold- und drei Silver-Medaillen vergeben. Beaux Jangle ist ein Sortensieger! Italien: Sizilianischer sortenreiner Trester aus Pantelleria war für Conte Alambicco di Sicilia Basis für zwei Gold-Medaillen. Drei weitere Grappe wurden versilbert, der Brandy ebenfalls vergoldet. Die Brennerei wurde als "Master-Class Distillery" klassifiziert und hat auch den besten Grappa als "Best in Category Grappa" vorzuweisen. Der italienische Bitter-Likör Averna spricht für sich - eine Gold-Medaille für die objektive Qualität des Klassikers. Jamaica: Appleton ist das älteste auf Jamaica ansässige Unternehmen, das seit 1825 in Potstills Plantagenrum herstellt. Fünf Gold-Medaillen und die "World-Class Distillery" sind das beste Qualitätsargument.

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

07


WSA 2010 Rückblick

Kanada: Als Durchstarter kann die Pemberton Distillery bezeichnet werden - erstmals dabei und auf Anhieb mit dem Wodka auf Kartoffelbasis einen "Spirit of the Year" und "Best in Category". Frank Deiter von Okanagan Spirits wollte es heuer ganz genau wissen. In der Kategorie Bitter & Liköre erreichte er zwei Goldund drei Silver-Medaillen, der Gin wurde versilbert, und in der Kategorie 100-%-Destillate wurde der Allrounder mit drei Goldund zwei Silver-Medaillen als "Master-Class Distillery" ausgezeichnet. Nebenbei wurde er auch Sortensieger mit seiner Wildpflaume. Mauritius: Auf Mauritius stellt die Rhumerie de Chamarel paradiesische Rums her. Drei Gold- und eine Silver-Medaille sind sichtbares Zeichen der Spitzenqualität. Neuseeland: Die Prenzel Distillery aus Blenheim versuchte es erstmals beim WSA und erreichte auf Anhieb zwei Gold- und eine Silver-Medaille sowie den Sortensieger für Lemon Zest. Polen: Der charmante Wodka mit einem Büffelgrashalm von Grasovka "entrückte" der Jury eine Gold-Medaille. Puerto Rico: Bacardi ist das weltweit größte Familienunternehmen der Spirituosenbranche. Die Qualitätsorientierung untermauert der große Auftritt beim WSA: Mit 12 Repräsentanten aus der Rum-Range angetreten, eroberte man einmal Doppel-Gold sowie sechsmal Gold und fünfmal Silver sowie den Titel "World-Class Distillery". Der Bacardi Coco erhielt weiters den Titel "Spirit of the Year". Russland: Stolichnaya - wird in Österreich über Top Spirit vertrieben - reichte drei Wodkas ein: Das Ergebnis ist eine Dreier-Gold-Medaillen-Bank.

08

Freuen können sich die Schweizer über drei Gold- und zwei Silver-Medaillen Ruedi Käser "werkelt" in seinem Whisky-Castle oder doch Gin-Castle? Nach einer längeren Pause bestätigte er sein Können wieder in der Kategorie 100-%-Destillate, in der er mit zwei Gold-, drei Silver-Medaillen und der Klassifizierung "Master-Class Distillery" ausgezeichnet wurde. Newcomer ist die Fassbind AG aus Oberarth - mit fünf Gold- und vier Silver-Medaillen hat man auf die Top-Qualität des Traditions-Unternehmens hingewiesen. Der Honigchrüter ist ein Sorten-Sieger. USA: Svedka aus den Vereinigten Staaten steht für hochwertige (und auch aromatisierte) Wodkas - eine Doppel-Gold, zwei Goldund eine Silver-Medaille sind deren Bilanz. Und der Titel "Spirit of the Year" für den Svedka 80-proof. Jim Beam schickte den Jim Beam Black ins Rennen und erhielt von der bestens geschulten Jury eine Silver-Medaille mit 89 Punkten.

Österreich & seine Paradebrenner Kärnten: Die WOB Destillerie von Wolfram Ortner aus dem Nock-Land wurde "versilbert" – der KGB (Gewürz-KräuterBitter) ist ein Dauerbrenner. Die Brauerei Hirt ist erstmals beim WSA – der Zigarrenbrand Holz wurde mit einer Gold- und der Braumeisterbrand mit einer Silver-mMmedaille ausgezeichnet.

St. Lucia: Zum zweiten Mal beim WSA sind die St. Lucia Distillers dabei - und holten zwei Gold-, drei Silver-Medaillen und die Klassifizierung "World-Class Distillery" ab.

Steiermark: Franz Tinnauer aus Gamlitz hat eine goldene Bank hergezaubert: Fünf Gold- und eine Silver-Medaille ergeben in Summe den Titel "World-Class Distillery" und im Vorbeigehen nahm er auch die Sortensieger für Williams, Brombeere und Sauvignon Trester mit.

Schweiz: Ein Abo auf die besten Kirschen hat die Schweizer Brennerei Dettling als "World-Class Distillery". Nicht "Einzig Kirsch", sondern "Alles Gold" sollte der Firmenslogan lauten.

Die kontinuierliche Qualität der Mooskirchner Destillerie Hochstrasser bestätigte sich: jetzt als "First-Class Distillery" mit drei Silver- sowie vier Gold-Medaillen im Gepäck.

Durch die Vergrößerung des Verkosterteams wird jedes eingereichte Produkt von drei Teams parallel bewertet, wobei jeweils zwei Juroren eine Gruppenwertung abgeben. Die Ergebnisse werden von Assistenten ausgewertet, wobei bei eindeutigen Gruppenentscheidungen der Durchschnittspunktewert der Mehrheit herangezogen wird, bei Diskrepanzen der jeweilige Spezialist des Teams die primäre Instanz ist. In Zweifelsfällen entscheidet der Assistent, bei nochmaliger Pattstellung wird ein weiterer Assistent herangezogen.

Gold Top-Produkt (90 bis 95 Punkte)

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Silver gutes bis sehr gutes Produkt (80 bis 89 Punkte)

DIE PRÄMIERUNG Der "World-Spirits Award" geht jeweils an den Produzenten des punktebesten Produkts einer Gruppe (Kernobst, Steinobst ...) Das Bewertungsschema sieht verschiedene Abstufungen vor: Doppel-Gold außergewöhnliches Produkt (95,1 bis 100 Punkte)

Bronze durchschnittliches Produkt (71 bis 79 Punkte) 65 bis 70 Punkte: schwaches oder leicht fehlerhaftes Produkt bis 64 Punkte: fehlerhaftes Produkt

Gesamtbeurteilung eines Betriebes aufgrund aller Produkte, errechnet aus dem Mittelwert des Punkteschnitts aller Sorten und der punktestärksten Probe in der jeweiligen Kategorie: World-Class Distillery (92 bis 100 Punkte) Die drei punktestärksten Destillerien erhalten den Titel "World-Spirits Distillery of the Year" in Gold, Silver und Bronze.

DIE DESTILLERIEKLASSIFIZIERUNG

Master-Class Distillery (90 bis 91 Punkte)

Bei der Klassifizierung von Destillerien geht es um die

First-Class Distillery (85 bis 89 Punkte)


Tirol: Bernhard Leitner, Gerhard Maass, Maria Erber, Christoph Kössler, Robert Oberhofer. Vorarlberg: Wolfram Ortner, Albert Büchele, Bartle Fink, Günter Brunner. Bartle Fink, Wolfram Ortner. Daniel Gillner (Rethra) immer von links

Wieder beim WSA dabei ist die ebenfalls aus Mooskirchen stammende Destillerie von Ferdinand Zweiger: Er kann sich über drei Gold-, vier Silver-Medaillen und die Klassifizierung „Master-Classs Distillery“ freuen. Die Grazer Destillerie Bauer erreichte in den Kategorien Bitter & Liköre sowie Obst-Spirituosen und 100-%-Destillate eine Goldund sieben Silver-Medaillen. Der Mariazeller Obstbau Pirker bekam den Titel “Master-Class Distillery” in der Kategorie 100-%-Destillate mit acht Silver- und drei Gold-Medaillen – u. a. für den Sortensieger Stachelbeere. Tirol: An der Spitze der Tiroler steht Christoph Kössler, World-Spirits Meisterbrenner der letzten Jahre. Nach dem dreimaligen Gewinn des “World-Spirits Award” und “Distillerie of the Year in Gold” erreichte der Ausnahmekönner wieder den Titel „Distillery of the Year“ in Gold und gewinnt bereits zum vierten Mal den begehrten „World-Spirits Award“. Nebenbei stellte er das beste Kaffee-Destillat und die zwei Gruppensieger der Zigarren-Destillate vor. Insgesamt glänzt Kössler mit siebenmal Gold- und einer Silver-Medaille. Bernhard Leitner - „Distillery of the Year“ in Bronze - erhielt neben der „World-Class Distillery“ Klassifizierung auch für seine Sorten- und Gruppensieger vier Gold- und drei Silver-Medaillen. Die Destillerie Maass-Brand aus Prutz erreicht mit sieben eingereichten Produkten sieben Gold-Medaillen! Lohn dafür ist der Titel „Distillery of the Year“ in Silver und die Klassifizierung „World-Class Distillery“ sowie die Sortensieger für Bierbrand, Waldhimbeere, Quitte und Spenling. Die Brennerei Erber gibt mit ausgezeichneten 100-%-Destillaten und Spirits ein kräftiges Qualitätszeichen und reüssiert mit je drei Gold- und Silver-Medaillen. Die Edeldestillerie Oberhofer aus Mils – als „First-Class Distillery“ – glänzt mit sechs Gold-, sechs Silver- und einer

Bronze-Medaille. Sortensieger sind die Heidelbeere, der Apfel Elstar und die Birne Limonera. Tirol ist wieder Österreichs Brenner-Hochburg - und führt mit 27 Gold- (davon zweimal „Best in Category“), 12 Silver- und einer Bronze-Medaille die Bundesländer-Wertung an, gefolgt von der Steiermark und Vorarlberg. Vorarlberg: Albert Büchele vom Michelehof hat wieder einen Platz im Schweinwerferlicht: „First-Class Distillery“ mit zwei Gold- und vier Silver-Medaillen sind seine Bilanz. In der Kategorie Obstspirituosen sind die einzelnen Marken aus dem Hause Freihof eine Klasse für sich: Die Auszeichnungen reichen von “World-Class Distillery” für den Hauser Traditionsmarken Vertrieb – viermal Gold und einmal Silver für die eingereichten Spirituosen – bis hin zur „Master-Class Distillery“ für die Brennerei Wilhelm Hämmerle (Freihof) mit sieben Gold- und zwei Silver-Medaillen. Hauser bekam für die Zwetschken-Spirituose auch den Titel „Best in Category“. Wien: „Bitter“ kann eine süße Sache sein, wenn er mit einer Gold-Medaille ausgezeichnet wird wie der Rossbacher von Schlumberger. Für das Salmbräu gab es beim diesjährigen World-Spirits Award für den Bierbrand und den Single Malt Whisky je eine Silver-Medaille. Domschatz Excellence von Top Spirit erhielt für die Marillenund Williams-Spirituose je eine Silver-Medaille. Niederösterreich: Die Ebreichsdorfer Brennerei Lehar etabliert sich als Likörmacher in der ersten Reihe: Vier Gold-, eine Silver-Medaille und der Titel „Spirit of the Year“ für den Eierlikör Vanille untermauern die Qualität der Liköre. Das Weingut Schloss Fels – aus Fels am Wagram – stellt den besten Eierlikör her. Eine Goldmedaille ist sichtbares Zeichen dafür.

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

09


WSA 2010 Rückblick

Außergewöhnliches, Alternatives, Bio, Trendiges und Auffälliges Kaffee- & Zigarren-Destillate "World Spirits" versteht sich auch als Trendsetter und motiviert die Destillateure der Kategorie Obstbrände, harmonische Begleiter für Kaffee und Zigarren herzustellen. Das beste Kaffee-Destillat - eine Traubenkirsche - hat Christoph Kössler komponiert. Der Tiroler Allrounder hat offensichtlich ein Händchen für besondere Spezialitäten - mit der Cuvée Zwetschke Getreide im Eichenfass und der Gerste im Eichenfass führt er auch die Reihung der besten Zigarren-Destillate an.

Zucker & Zuckercouleur Andere Länder, andere Geschmäcker. So könnte man den Einsatz von Zucker in Spirituosen interpretieren - gemeint ist Zucker, der erst nach dem Destillieren zur Geschmacksabrundung beigefügt wird. So wird für den amerikanischen Markt eine stärkere Dosis und für den asiatischen Markt sogar eine Überdosis Zucker verwendet. Zuckercouleur verändert nicht den Geschmack, sondern die Farbe eines holzgelagerten Produktes, damit es über Jahre gleichmäßige "Schönheit" zeigt. Übrigens: Der Zusatz von Zucker und Zuckercouleur ist gesetzlich erlaubt!

Bio mit Geist Für bewusst wählende Konsumenten ist das Bio-Angebot um ein geistreiches Produkt erweitert worden. Der Bio Sanddornlikör von Rethra wurde mit dem "World-Spirits Award" ausgezeichnet. Ein Beweis, dass Qualität drin ist, wo Bio drauf steht.

Holzfass-gelagerte Gins Wer glaubt, dass Holzfass-gelagerte Gins eine Neuheit sind, ist auf dem Holzweg. In "Urzeiten", als Gin noch per Schiff transportiert wurde, dienten Fässer als Lagerbehälter. So erhielt der Gin die bräunliche Farbe und nahm auch Geschmacksnuancen des Holzes an. Daher kann Gin mit Holzfasslagerung als traditionelles Produkt bezeichnet werden - und nicht als neue Spielwiese der Gin-Hersteller.

Geiste & Wodka Ob in den USA, Kanada oder verschiedenen anderen Ländern: Neben Traditionsbetrieben im Segment der 100-%-Destillate beginnen auch immer mehr Quereinsteiger mit der Produktion von Likören, Geisten, Gin und Wodka. Wurde der Durchbruch mit den Destillaten nicht geschafft - aus welchen Gründen auch immer -, entschloss man sich kurzerhand, auf das Pferd Wodka zu setzen, was in der Folge oft den gewünschten Erfolg bescherte. Die Basis für die Herstellung können Getreide oder Kartoffeln sein, was aber keinen Schluss auf bessere und schlechtere Qualität zulässt. Beweis dafür sind die zwei punktegleichen Wodkas von Pemberton und Svedka, die beim WSA 2010 mit dem Titel "Best in Category" ausgezeichnet wurden.

10

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Es werden auch immer mehr Geiste auf höchstem Level produziert, die richtig Spaß machen. Die Preisgestaltung ist in vielen Fällen nicht ganz nachvollziehbar. Wenn ein Geist mehr kostet als ein Williams-Destillat, dann kann man wirklich nur mehr von einer Mischkalkulation sprechen. Wie auch immer - die Geiste haben ganz sicher ihre Fangemeinde.

Trendige Hochzeiten Innovationen sind angesagt, um in harten Zeiten wie diesen am Markt der Nischenprodukte bestehen zu können. Cuvées, Blends oder einfach Verschnitte sind angesagt: vor allem von Getreide-Destillaten bzw. Whisky und Obst-Destillaten. Wolfram Ortner hat mit seiner Mariage - einem Blend aus dem Nock-Land Whisky mit einem Apfel- bzw. Trauben-Barrique begonnen, Christoph Kössler hat mit einer GetreideZwetschken-Cuvée diese Produkt-Idee aufgegriffen.

Bärenstarke Spirits Die nach oben hin offene Skala der Alkoholstärke führten bisher die Rums an - Paradebeispiel ist der Rum 80 von Stroh. Aber auch weiße Inselrums werden schon länger in Stärken zwischen 55 und 60 % vol. angeboten. Inner Circle Rum hat beispielsweise eine tolle Range von drei Potstill-Rums mit einer Gradation von 40, 57 und 75 %. Die Fruchtschnapsbrenner stehen diesem Trend allerdings um nichts nach. Wolfram Ortner hat die Serie ESSENZ DÖ WOB mit 71 % vol. aufgelegt, und auch der Steirer Franz Tinnauer bewegt sich in ähnlichen Höhenlagen: Die Reserven von Williams und Zwetschke oder Hefe haben die 60-%-Schallmauer durchbrochen. Auch in Vorarlberg wird "stark" gebrannt - Albert Bücheles Quitte weist 55 % vol. auf. Detail am Rande: Bitterstoffe werden durch eine höhere Alkoholgradation verstärkt.

Sortenreine Grappe - ohne Zuckerbeigabe Grappa erlebt eine Renaissance und setzt bei seinem Image und vor allem der Qualität zu neuen Höhenflügen an. Es werden vermehrt sortenreine Grappe angeboten, und die Destillateure verzichten immer mehr auf die Abrundung des fertigen Produktes mit Zucker - oder reduzieren die Mengen. Fazit: Mehr und mehr Grappe in Top-Qualität, die Freude machen.

Absinth Revival einer Legende: Rund um den Erdball ist bei Produzenten und Konsumenten eine neue Liebe zur "Grünen Fee" entflammt. Um den Absinth herrscht derzeit ein wahrer Hype - ob klassisch oder als Likör, ob mit 40 oder 70 % vol. Alkohol, ob mit oder ohne Zucker - er muss einfach her! Neben der klassischen "Geschmacks-Dreifaltigkeit" von Wermut, Anis und Fenchel werden auch "moderne" Rezepturen mit Pfefferminz-Dominanz etc. in die Flasche gefüllt.


Parfum de Vie

Die attraktive Natur-Aroma-Formel für die Küche: Parfum de Vie 71

ie Meister am Herd verzaubern die Sinne der Freunde feiner und edler Lebenskultur mit regionalen Grundprodukten, besonderen Früchten und Fischen, edlen Olivenölen oder balsamischen Essigen. Doch Kochen geht heute an ungeahnte Grenzen, und so manche „futuristische“ Speise könnte auch im Labor entstanden sein. Man denke nur an die Molekularküche des spanischen „Hexenmeisters“ Ferran Adrià in seinem Restaurant „elBulli“. „Zurück in die Zukunft“ oder „back to the roots“ will auch World-Spirits-Organisator und Erfinder der Zigarren- und Kaffee-Destillate Wolfram Ortner.

D

Er zelebriert einen neuen Trend in der Küche: das Aroma-Wunder „Parfum de Vie 71“. Es soll bei der puristischen, authentischen Zubereitung von edlen Gerichten zum Einsatz kommen – mit einer Geschmacksvielfalt wie ein Obstgarten. „Parfum de Vie“ ist die Bezeichnung für edle Destillate mit einem Alkoholgehalt von 71 % vol., die mit einem Zerstäuber geschmackliche Harmonie oder Kontrapunkte auf den angerichteten Teller zaubern. Ausschließlich bei World-Spirits prämierte Produkte gelangen zum Einsatz und werden von den teilnehmenden Destillerien im Set angeboten: ein Flacon „71“ sowie eine Flasche desselben Destillats, das gemeinsam mit

einem Glas Wasser zu diesen besonderen Gerichten serviert werden soll. Der Einsatz von Spirituosen in der Küche ist nicht neu, allerdings werden für diese Zwecke nicht immer hochwertige Destillate verwendet. Ganz im Gegensatz zu dieser innovativen Entwicklung von speziellen Gerichten in puristischer Inszenierung mit zwei Hauptdarstellern: eine hochgeistige Fruchtessenz und hochwertige, reife Grundprodukte. Die Kreativität aus der Küche und die natürlichen Aromen aus der Brennerei verschmelzen zu einem völlig neuartigen Geschmackserlebnis. Zu jedem Gang wird ein Glas der „Aroma-Essenz“ und als Alternative ein Glas Wein serviert. Frei nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren, denn nur der Vergleich macht Sie sicher!“ Die „Parfum-Hersteller“ aus den Früchten des Obstgartens sind ausschließlich Destillerien, die am World-Spirits Award teilgenommen haben. Genießer, die der Zeit immer einen Schritt voraus sein wollen, finden weitere Informationen unter www.world-spirits.com oder auf den Websites der teilnehmenden Restaurants und Destillerien, bei denen „Parfum de Vie 71“ bestellt werden kann.

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

11


Parfum de Vie Rezepte

ROHER FISCH MIT TRÜFFELN UND APFELDESTILLAT Zutaten: frischer Wildfisch (kein Zuchtfisch!): Branzino, Scholle, Heilbutt, Hecht, Forelle ..., weißer oder schwarzer Trüffel, Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer oder weißer Pfeffer, Zitronensaft, Apfeldestillat Zubereitung: Fisch filetieren, Haut und Gräten entfernen. Aus den Filets sehr dünne, kleine Stücke schneiden (wie beim Lachs), beim Hecht nur aus dem grätenfreien Schwanz- und Bauchteil. Die kleinen Fischteile - es darf kein "rötliches" Gewebe dabei sein - mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Parfum de Vie abschmecken, reichlich hochwertiges Olivenöl daruntermischen. Etwas ziehen lassen, dann den Trüffel darüberreiben und servieren. Tipp: Die hochwertigsten Teile eines Fisches sind Schwanzund Oberteil, der Bauch sollte nicht roh zubereitet werden, kann aber für gegarte Gerichte verwendet werden. Getränkeempfehlung: Apfelbrand und frisches Wasser Zutaten: Forelle oder Saibling, Salz, Cayennepfeffer, Olivenöl, reichlich Lavendel, Lavendel Parfum de Vie Zubereitung: Die ausgelösten Forellen mit Cayennepfeffer und Salz würzen (innen und außen), zwischen die Filets reichlich Lavendel geben und auseinandergeklappt in eine Kasserolle stellen. Mit Olivenöl beträufeln und bei 220 Grad im Backrohr garen - nach ca. 20 Minuten die Forellen vom Lavendel "befreien" und mit der Sauce anrichten. Am Tisch nach persönlichem Geschmack mit Lavendel Parfum de Vie besprühen. Diese Zubereitungsart ist besonders zu empfehlen, wenn man mehreren Gästen mit relativ wenig Aufwand ein tolles Fischgericht servieren möchte. Beilage: frisches Weißbrot oder Kartoffeln Getränkeempfehlung: Essenz vom Apfel oder Apfelbrand und frisches Wasser

Parfum de Vie Produzenten DEUTSCHLAND Brennerei Hubertus Vallendar Hubertus Vallendar DE-56829 Kail Hauptstraße 11 Tel: 0049-2672-913 552 www.vallendar.de

Tel: 0039-0424-581222

Tel: 05574-72412

Destillerie WOB

Destillerie Zweiger

capovilladistillati@virgilio.it

www.michelehof.at

Wolfram Ortner

Ferdinand Zweiger

AT-9546 Bad Kleinkirchheim

Gießenberg 24

Untertscherner Weg 3

AT-8562 Mooskirchen

Tel: 0043-4240-760

Tel: 0043-3137-2318

www.wob.at

www.zweiger.at

Destillerie Hochstrasser

SCHWEIZ

Fohlenhof Edelbrände Dipl. Agr. Rudolf Gartner

Feindestillerie Kössler

IT-39023 Laas,

Christoph Kössler

Bahnhofstraße 2

AT-6500 Landeck, Stanz 57

Tel: 0039-0473-626501

Tel: 0043-5442-61200

www.gartner.it

www.edelbraendetirol.at

ÖSTERREICH

maass-brand

GmbH & CO KG

ITALIEN

Gerhard Maass

Gerald Hochstrasser

Käsers Schloss AG

Agricola di Capovilla

Michelehof

AT-6522 Prutz

AT-8562 Mooskirchen

Ruedi Käser, CH-5077

Vittorio

Albert Büchele

Obergasse 10 a

Marktplatz 12

Elfingen, Im Schloss 170

IT-36027 Rosà

AT-6971 Hard

Tel: 0043-664-1323361

Tel: 0043-3137-2232

Tel: 0041-62-8761783

Via Giardini 12

Marktstraße 26

maass@aon.at

www.schnaps.at

www.kaesers-schloss.ch

Capovilla Azienda

12

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011


Destillierie-Klassifizierungen WSA 2010

WSA Destillerie-Klassifizierungen & Distilleries of the Year 2010 Klassifizierung

Land/Seite

Kategorie

Österreich

100-%-Destillate

19

Österreich

100-%-Destillate

19

Österreich

100-%-Destillate

19

Appleton Arnold Dettling Bacardi Global Brands Camus Cognac Châteaux Laubade Fruchtbrennerei Tinnauer Grenada Distillers Hauser Traditionsmarken John Dewar & Sons St. Lucia Distillers

Jamaica Schweiz USA Frankreich Frankreich Österreich Grenada Österreich Großbritannien St. Lucia

Rum 100-%-Destillate Rum Cognac Armagnac 100-%-Destillate Rum Obst-Spirituosen & Geiste Whisky Schottland Rum

19 19 20 33 30 20 20 20 20 20

Master-Class

Destillerie Freihof Destillerie Zweiger Hofbrennerei Oberkorb Käsers Schloss Okanagan Spirits Pirker Obstbau Trapas SRL

Österreich Österreich Deutschland Schweiz Kanada Österreich Italien

Obst-Spirituosen & Geiste 100-%-Destillate 100-%-Destillate Whisky 100-%-Destillate & Liköre 100-%-Destillate Grappa

21 21 21 21 21 21 22

First-Class

Destillerie Franz Bauer Destillerie Hochstrasser Edeldestillerie Oberhofer Erber Guggenbichler Michelehof Schloss Hohenkammer Steinwald OHG Schraml

Österreich Österreich Österreich Österreich Deutschland Österreich Deutschland Deutschland

Obst-Spirituosen & Geiste 100-%-Destillate 100-%-Destillate 100-%-Destillate 100-%-Destillate 100-%-Destillate 100-%-Destillate 100-%-Destillate, Bitter & Liköre

22 22 22 22 22 23 23 23

Recommended

Gasthof & Destillerie Eisenbahn Deutschland

100-%-Destillate

23

Participating

1. Mecklenburger Obstbrand ASM Liquor Pty Ltd Babco Europe Ltd Brauerei Hirt GesmbH Chateau du Tariquet De Klok Likeurstokerij Destillerie Wolfram Ortner Schloss Fels GmbH Geranium Premium Dry Gin (Grasovka) Top Spirit Inner Circle Distillery Kreuzritter GmbH & Co. KG Lehar GmbH

Logis D'Angeal (Cognac Ferrand) Neuzeller Klosterbrennerei AG Pemberton Distillery Inc. Remy Martin Rethra Kellerei GmbH Rhumerie de Chamarel Rossbacher - Top Spirit S. Fassbind AG Salm Bräu GesmbH Samalens Svedka Tamborine Mountain Distillery The Prenzel Distilling Company

World-Class

Name Distillery of the Year GOLD Feindestillerie Kössler Distillery of the Year SILVER Maass-Brand Distillery of the Year BRONZE Brennerei Bernhard Leitner

DE NZ IR AT FR BE AT AT GB AT AU DE AT

23 23 24 24 30 24 24 24 24 26 25 25 25

Land/Seite

FR DE CA FR DE MU AT CH AT FR US AU NZ

33 25 25 33 25 26 26 26 26 30 26 27 27

www.world-spirits-guide.com - hier finden Sie alle prämierten Produkte mit detaillierten Beschreibungen

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

13


Hitliste Spirits WSA 2011 100-%-Destillate 94 93,7 93,3 93 93 93 93 93 93 93 92,3 92,3 92,3 92,3 92,3 92 92 92 92 92 92 92 92 92 92 92 92 92 92 92 91 91 91 91 91 91 91 90,3 90,3 90 90 90 90 90 90 90 90 90 90 89,3 89,3 89 89 89 89 89 89 89 89 89 89 89 89 89 89 88,7 88 88

14

Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver

Wildkirsche 2007 Bockbierbrand 2009 Vogelbeere 2009 Vogelbeere 2009 Williamsbirnenbrand 2009 Williams Gelb 2008 Weichsel 2009 Wildkirsch 2009 Spenling 2007 Okanagan Plum - Wild Crafted 2008 Williamsbirne 2009 Quitte 2009 Marille 2009 Spenling Wildpflaume 2009 Felsenbirne/Saskatoon 2008 Johannisbeerbrand 2009 Vogelbeerbrand 2009 Heidelbeer 2009 Beerencuvée 2009 Waldhimbeere 2008 Waldhimbeere 2009 Aventinus-Bockbierbrand 2009 Apfel Elstar 2008 Apfel Kronprinz 2009 Quitten-Brand 2008 Obstbrand 2009 Hauszwetschke 2006 Zwetschke 2009 Sauvignon Trester 2003 Schlehdorn 2007 Vogelbeere 2009 Apfel 2004 Limonera 2009 Rigi-Kirsch 2009 Marillenbrand 2009 Aprikosenbrand 2006 Schlehe 2007 Brombeere 2009 Wildkirsch 2009 Waldhimbeerbrand 2007 Wilder Waldholunder 2009 Johannisbeere 2007 Stachelbeere 2009 Williams 2008 Kirsch Réserve 2005 Sauerkirsche 2008 Weichsel 2008 Pflaume 2008 Gewürztraminer Traubenbrand 2007 Holunderbeer 2009 Zwetschge Faß 2006 Himbeere 2009 Vogelbeere 2008 Vogelbeere 2009 Heidelbeere 2008 Schwarze Johannisbeere 2006 Bierbrand 2009 Bierbrand 2009 Apfel Fuji 2009 Birne Limonera 2004 Quitte 2007 Quitte 2007 Bananenbrand 2008 Hauszwetschke 2009 Schilchertresterbrand 2009 Schwarze Johannesbeere 2009 Brombeere 2009 Zoiglbrand 2009

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Arnold Dettling AG www.dettling.ch maass-brand www.maass-brand.at Brennerei Bernhard Leitner b.leitner@tirol.gv.at maass-brand www.maass-brand.at Destillerie Zweiger www.zweiger.at Fruchtbrennerei Tinnauer www.tinnauer.at Brennerei Bernhard Leitner b.leitner@tirol.gv.at S. Fassbind AG www.fassbind.ch maass-brand www.maass-brand.at Okanagan Spirits www.okanaganspirits.com Brennerei Bernhard Leitner b.leitner@tirol.gv.at maass-brand www.maass-brand.at Feindestillerie Kössler www.edelbraendetirol.at Feindestillerie Kössler www.edelbraendetirol.at Okanagan Spirits www.okanaganspirits.com Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG www.schnaps.at Destillerie Zweiger www.zweiger.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at maass-brand www.maass-brand.at Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Steinwälder Hausbrennerei Schraml www.brennerei-schraml.de Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Gasthof - Destillerie Eisenbahn www.gasthof-eisenbahn.de Hofbrennerei Oberkorb www.hofbrennerei.de Brennerei Bernhard Leitner b.leitner@tirol.gv.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Fruchtbrennerei Tinnauer www.tinnauer.at Käsers Schloss AG www.kaesers-schloss.ch Feindestillerie Kössler www.edelbraendetirol.at 1. Mecklenburger Obstbrand GmbH www.schwechower.de Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at S. Fassbind AG www.fassbind.ch Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG www.schnaps.at Schloss Hohenkammer www.schlosshohenkammer.de Schloss Hohenkammer www.schlosshohenkammer.de Fruchtbrennerei Tinnauer www.tinnauer.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Destillerie Zweiger www.zweiger.at Hofbrennerei Oberkorb www.hofbrennerei.de Michelehof www.michelehof.at Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Käsers Schloss AG www.kaesers-schloss.ch Arnold Dettling AG www.dettling.ch 1. Mecklenburger Obstbrand GmbH www.schwechower.de Erber Edelbrände GmbH www.erber-edelbrand.com Erber Edelbrände GmbH www.erber-edelbrand.com Schloss Hohenkammer www.schlosshohenkammer.de Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Schloss Hohenkammer www.schlosshohenkammer.de Brennerei Bernhard Leitner b.leitner@tirol.gv.at Erber Edelbrände GmbH www.erber-edelbrand.com Hofbrennerei Oberkorb www.hofbrennerei.de Michelehof www.michelehof.at Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Käsers Schloss AG www.kaesers-schloss.ch Salm Bräu GmbH www.salmbraeu.com Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Fruchtbrennerei Tinnauer www.tinnauer.at Schloss Hohenkammer www.schlosshohenkammer.de Destillerie Zweiger www.zweiger.at Feindestillerie Kössler www.edelbraendetirol.at Destillerie Zweiger www.zweiger.at Hofbrennerei Oberkorb www.hofbrennerei.de Brennerei Bernhard Leitner b.leitner@tirol.gv.at Steinwälder Hausbrennerei Schraml www.brennerei-schraml.de


Hitliste Spirits WSA 2011

88 88 88 88 88 87 87 87 87 87 87 87 86 86 86 86 86 86 86 85 85 84 84 83 83 83 82 81 81 81 78

Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Bronze

Apfel Golden Delicious 2007 Lauerzer 2009 Langstieler 2009 Zwetschgenbrand 2006 Traubenkirsche 2007 Apfelbrand 2008 Apfel Gravensteiner 2008 Birne 2008 Williamsbirnenbrand 2009 Williams 2008 Quitte 2009 Marillenbrand 2008 Himbeere S 2009 Williams Gelb 2008 Zwetschke 2009 Mirabelle 2008 Marille 2009 Peach 2005 Mirabellenbrand 2005 Vogelbeere 2009 Quittenbrand 2009 Himbeer 2009 Schlehdorn 2009 Waldhimbeerbrand 2009 Granny Smith Appel Schnapps Dolleseppler 2007 Wildkirsch-Brand 2007 Himbeere 2008 Hirter Braumeisterbrand Trauben-Brand 2004 Vogelbeer 2009

Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Arnold Dettling AG www.dettling.ch Käsers Schloss AG www.kaesers-schloss.ch Steinwälder Hausbrennerei Schraml www.brennerei-schraml.de Michelehof www.michelehof.at Destillerie Franz Bauer www.bauerspirits.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at 1. Mecklenburger Obstbrand GmbH www.schwechower.de Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG www.schnaps.at Erber Edelbrände GmbH www.erber-edelbrand.com Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Destillerie Zweiger www.zweiger.at Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Okanagan Spirits www.okanaganspirits.com Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at 1. Mecklenburger Obstbrand GmbH www.schwechower.de Erber Edelbrände GmbH www.erber-edelbrand.com Okanagan Spirits www.okanaganspirits.com Steinwälder Hausbrennerei Schraml www.brennerei-schraml.de Obstbau Pirker GmbH www.pirker-lebkuchen.at Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG www.schnaps.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG www.schnaps.at Tamborine Mountain Distillery www.tamborinemountaindistillery.com Käsers Schloss AG www.kaesers-schloss.ch Gasthof - Destillerie Eisenbahn www.gasthof-eisenbahn.de Schloss Hohenkammer www.schlosshohenkammer.de Brauerei Hirt GmbH www.hirterbier.at Gasthof - Destillerie Eisenbahn www.gasthof-eisenbahn.de Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at

Zigarren-Destillate 94,3 94,3 92,7 92 92 89 89 88 84

Gold Gold Gold Gold Gold Silver Silver Silver Silver

Zwetschke Getreide Eichenfass 2007 Gerste Eichenfass 2007 Weinhefe Große Reserve 2005 Hirter Zigarrenbrand Holz Brut de Fût Kirsch 2009 Kirsch im Holzfass 2005 Zwetschke Zigarre 2008 Gerste Holz 2007 Brut de Fût Williams 2009

Feindestillerie Kössler Feindestillerie Kössler Fruchtbrennerei Tinnauer Brauerei Hirt GmbH S. Fassbind AG Arnold Dettling AG Destillerie Zweiger Michelehof S. Fassbind AG

www.edelbraendetirol.at www.edelbraendetirol.at www.tinnauer.at www.hirterbier.at www.fassbind.ch www.dettling.ch www.zweiger.at www.michelehof.at www.fassbind.ch

Kaffee-Destillate 93,3 93 92,3 92,3 92 92 92 92 91 91 90 90 80

Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Silver

Traubenkirsche 2009 Italian Prune 2008 Zwetschkenbrand Holzfass 2005 Orangenmuskateller 2009 Myrobalane 2009 Alter Weinbrand Holzfass 2001 Orangenblütenmuskateller 2008 Apfel/Weinhefe Holz 2008 Wildkirsche Reserve 2007 Apfel im Holzfass 2005 Cuvée Schwarze Bergkirsche 2009 Weichsel 2009 Schlehe 2007

Feindestillerie Kössler www.edelbraendetirol.at Okanagan Spirits www.okanaganspirits.com Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG www.schnaps.at Feindestillerie Kössler www.edelbraendetirol.at Hofbrennerei Oberkorb www.hofbrennerei.de Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG www.schnaps.at maass-brand www.maass-brand.at Michelehof www.michelehof.at Fruchtbrennerei Tinnauer www.tinnauer.at Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com Arnold Dettling AG www.dettling.ch maass-brand www.maass-brand.at Michelehof www.michelehof.at

Obst-Spirituosen und Geiste 95 93 92,3 92,3 92,3 92

Gold Gold Gold Gold Gold Gold

Zwetschge 2009 Marille 2009 Kaffeegeist 2008 Vieille Cerises 2009 Lemon Zest 2009 Williams 2009

Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH Erber GmbH S. Fassbind AG The Prenzel Distilling Company Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH

www.hauser-tradition.com www.hauser-tradition.com www.erber-edelbrand.com www.fassbind.ch www.prenzel.com www.hauser-tradition.com

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

15


Hitliste Spirits WSA 2011 92 92 91 91 90 89,3 89 88 88 87 86 86 86 85 84 78

Gold Gold Gold Gold Gold Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Bronze

Himbeergeist 2009 Marille 2009 Obstler 2009 Himbeergeist 2009 Vogelbeer 2009 Vieille Pomme 2009 Schlehen Geist 2008 Marille Williams 2009 Vieille Poire 2009 Himbeergeist 2008 Williams Alte Reserve 2007 Obstler 2009 Sanddorn Geist 2008 Williams Distillato d'Uva 2009

Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH www.hauser-tradition.com Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com S. Fassbind AG www.fassbind.ch 1. Mecklenburger Obstbrand GmbH www.schwechower.de Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft m.b.H. www.topspirit.at Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com S. Fassbind AG www.fassbind.ch Destillerie Franz Bauer www.bauerspirits.at Edeldestillerie Oberhofer www.reschenhof.at Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH www.hauser-tradition.com 1. Mecklenburger Obstbrand GmbH www.schwechower.de Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft m.b.H. www.topspirit.at Trapas SRL www.alambiccodisicilia.it

Château de Laubade Extra Samalens VSOP Armagnac XO Château de Laubade ronde 12 ans Armagnac VSOP Château de Laubade ronde HA Laubade 1980 Single de Samalens 2002 De Laubade ronde VSOP

Laubade et Domaines Associés Armagnac Samalens Château du Tariquet SCV Laubade et Domaines Associés Château du Tariquet SCV Laubade et Domaines Associés Laubade et Domaines Associés Armagnac Samalens Laubade et Domaines Associés

Armagnac 94,3 93 91,7 91,3 91 91 91 90,3 90

Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold

www.vignobles-lesgourgues.com www.samalens.fr www.tariquet.com www.vignobles-lesgourgues.com www.tariquet.com www.vignobles-lesgourgues.com www.vignobles-lesgourgues.com www.samalens.fr www.vignobles-lesgourgues.com

Bitter-Spirituosen, Enzian, Absinth 92 89 91,3 89

Gold Silver Gold Silver

Absinthe 2009 Taboo-Absinthe 2009 Enzian 2009 Enzian 2009

Neuzeller Klosterbrennerei AG www.klosterbrennerei.com Okanagan Spirits www.okanaganspirits.com Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH www.hauser-tradition.com

D-Gold Gold Gold Gold Gold Silver Silver

Rossbacher Honigchrüter 2004 Schatz von Rethra Kräuterlikör 2009 Averna Kräuterlikör Kräuterlikör 2009 Kreuzritter - Elixir & Digestivum 2009 KGB 2009

Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.schlumberger.at S. Fassbind AG www.fassbind.ch Rethra Kellerei GmbH www.rethra-kellerei.de Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.topspirit.at Guggenbichler, Chiemgauer Schnaps www.chiemsee-edelbrand.de Kreuzritter GmbH & Co. KG www.kreuzritter.net Destillerie WOB www.wob.at

Bitter 95,7 94 92 92 90 89 88

Cachaca 93 75

Gold Pitú Bronze Cachaca 51

Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft

www.pitu.com www.schlumberger.at

Cognac 94 92 92 90 90 89

Gold Gold Gold Gold Gold Silver

Camus XO Elegance Camus VS Elegance Coeur de Cognac Camus Extra Elegance Camus Cuvée 3.128 Camus VSOP Elegance

Camus Cognac SA Camus Cognac SA CLS Remy Contreau Camus Cognac SA Camus Cognac SA Camus Cognac SA

www.camus.fr www.camus.fr www.remy-cointreau.com www.camus.fr www.camus.fr www.camus.fr

D-Gold D-Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold

Rethra Bio Sanddorn-Mango-Likör 2009 Rethra Kellerei GmbH www.rethra-kellerei.de Die Likörmacher Eierlikör-Vanille 2009 Lehar GmbH www.lehar.at Eierlikör-Schoko-Banane 2009 Lehar GmbH www.lehar.at Sauerkirsch (Cherry) 2009 Okanagan Spirits www.okanaganspirits.com Drambuie Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.schlumberger.at Eierlikör 2009 Weingut Schloss Fels GmbH Eierlikör-Rum-Kokos 2009 Lehar GmbH www.lehar.at Die Likörmacher Eierlikör-Schoko 2009 Lehar GmbH www.lehar.at Freihof Jagertee 2009 Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH www.freihof.com Die Likörmacher Wiener Melange 2009 Lehar GmbH www.lehar.at Hibiscus Liqueur Tamborine Mountain Distillery www.tamborinemountaindistillery.com Wattle Toffee Liqueur Tamborine Mountain Distillery www.tamborinemountaindistillery.com

Liköre 95,3 95,3 94,3 94 94 94 94 94 94 93 93 92

16

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011


Hitliste Spirits WSA 2011 92 91 91 91 90 89,3 89 89 89 89 89 89 88 88 87 87 87 86 85 84 84 83 82

Gold Gold Gold Gold Gold Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver

Huckleberry Wild Crafted 2009 Kaffeelikör 2009 Beaux Jangle Jagatee 2008 Rethra Sanddornlikör 2009 Raspberry 2009 Cola Cubed 2009 Espressolikör 2009 Herzdame - Elixir de Plaisir 2008 Eierlikör Zirben Zauber 2008 Zirbenpunsch 2008 Sanddorn Seabuckthorn 2009 Bad Angel Wild Strawberry Liqueur Cofffee Liqueur 2009 Himbeerlikör 2009 Club Class Eier-Likör 2009 Williamsbirnenlikör 2009 Black Magic 2008 Beerenfruchtlikör 2009 Zirbenteufel 2008 Cherry Cubed Rethra Quittenlikör 2009

Okanagan Spirits Guggenbichler, Chiemgauer Schnaps Babco Europe Ltd Destillerie Franz Bauer Rethra Kellerei GmbH Okanagan Spirits Babco Europe Ltd Guggenbichler, Chiemgauer Schnaps Kreuzritter GmbH & Co. KG De Klok Destillerie Franz Bauer Destillerie Franz Bauer Okanagan Spirits Babco Europe Ltd The Prenzel Distilling Company Obstbau Pirker GmbH Lehar GmbH Guggenbichler, Chiemgauer Schnaps Destillerie Franz Bauer Rethra Kellerei GmbH Destillerie Franz Bauer Babco Europe Ltd Rethra Kellerei GmbH

Gold Gold Silver

London Gin Gin Holz 2009 G 20 - Gin 2009

Hammer & Son Ltd Cognac Ferrand Okanagan Spirits

www.okanaganspirits.com www.chiemsee-edelbrand.de www.babcoeurope.com www.bauerspirits.at www.rethra-kellerei.de www.okanaganspirits.com www.babcoeurope.com www.chiemsee-edelbrand.de www.kreuzritter.net www.deklok.be www.bauerspirits.at www.bauerspirits.at www.okanaganspirits.com www.babcoeurope.com www.prenzel.com www.pirker-lebkuchen.at www.lehar.at www.chiemsee-edelbrand.de www.bauerspirits.at www.rethra-kellerei.de www.bauerspirits.at www.babcoeurope.com www.rethra-kellerei.de

Gin 93 91,3 88

www.geraniumgin.com www.cognacferrand.com www.okanaganspirits.com

Genever aromatisiert 95 95 94 92 91

Gold Gold Gold Gold Gold

Vanillegenever Zitronengenever Schokoladegenever Kirschen in Genever Winterkaffee auf Genever

De Klok De Klok De Klok De Klok De Klok

www.deklok.be www.deklok.be www.deklok.be www.deklok.be www.deklok.be

Grappa di Zibibbo Passito di Pantelleria Baglio ferla grappa di Chardonnay Grappa di Nero d'Avola Affinata 2004 Grappa Americana Rossa 2009 Grappa di Malvasia delle Lipari 2008

Trapas SRL Trapas SRL Trapas SRL S. Fassbind AG Trapas SRL

TØZ White Gold Superior Light Coeur de Chauffe Rum Rum White 2007 T1 -Rhum White Rum

St. Lucia Distillers Ltd Grenada Distillers Ltd L'Exil Ltd Rhumerie de Chamarel ASM Liquor Pty Ltd L'Exil Ltd Rhumerie de Chamarel L'Exil Ltd Rhumerie de Chamarel

Inner Circle Rum Green Overproof Rhum en fût de bois âge Inner Circle Rum Red Wood Aged Old Grog Inner Circle Rum Black Overproof Appleton 21 years Appleton Estate V/X 6 Appleton Master Blenders Legacy 30 Appleton Estate Reserve TØZ Gold Appleton Estate 12 y Bacardi 8 Bacardi 1873 Solera 3 yr Bacardi Gold 2 yr Paille Rum Rum Wood Aged 2007

Inner Circle Distillery www.innercirclerum.com Cognac Ferrand www.cognacferrand.com Inner Circle Distillery www.innercirclerum.com Grenada Distillers Ltd www.clarkescourtrum.com Inner Circle Distillery www.innercirclerum.com Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.appletonrum.com Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.appletonrum.com Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.appletonrum.com Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.appletonrum.com St. Lucia Distillers Ltd www.saintluciarums.com Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.appletonrum.com Bacardi Martini, Inc. www.bacardi.com Bacardi Martini, Inc. www.bacardi.com Bacardi Martini, Inc. www.bacardi.com L'Exil Ltd Rhumerie de Chamarel www.rhumeriedechamarel.com ASM Liquor Pty Ltd www.asmliquor.com

Grappa 92 89 89 88 88

Gold Silver Silver Silver Silver

www.alambiccodisicilia.it www.alambiccodisicilia.it www.alambiccodisicilia.it www.fassbind.ch www.alambiccodisicilia.it

Rum Weiß 95 93 93 92 91,3 88

Gold Gold Gold Gold Gold Silver

www.saintluciarums.com www.clarkescourtrum.com www.rhumeriedechamarel.com www.asmliquor.com www.rhumeriedechamarel.com www.rhumeriedechamarel.com

Rum Holz 96,3 95,3 95 95 94,7 94 94 92,3 92,3 92,3 92 92 91 91 90,3 90

D-Gold D-Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

17


Hitliste Spirits WSA 2011 89 89 89 88 87

Silver Silver Silver Silver Silver

Rhum extra agé Admiral Rodney Chairmans Reserve Bacardi Reserva Limitada 12 yr Bacardi Anejo 3 yr

Cognac Ferrand St. Lucia Distillers Ltd St. Lucia Distillers Ltd Bacardi Martini, Inc. Bacardi Martini, Inc.

www.cognacferrand.com www.saintluciarums.com www.saintluciarums.com www.bacardi.com www.bacardi.com

Bacardi Coco Bacardi Dragon Berry Bacardi Grand Melon Spicy Rum Bacardi Big Apple Bacardi Limon Bacardi Peach Red Inländer Rum 2008 Kweyol Spice Rum Rum Sorrel Bacardi Razz Rum Lemon Camerhogne Liqueur

Bacardi Martini, Inc. Bacardi Martini, Inc. Bacardi Martini, Inc. Grenada Distillers Ltd Bacardi Martini, Inc. Bacardi Martini, Inc. Bacardi Martini, Inc. Destillerie Franz Bauer St. Lucia Distillers Ltd Grenada Distillers Ltd Bacardi Martini, Inc. Grenada Distillers Ltd Grenada Distillers Ltd

www.bacardi.com www.bacardi.com www.bacardi.com www.clarkescourtrum.com www.bacardi.com www.bacardi.com www.bacardi.com www.bauerspirits.at www.saintluciarums.com www.clarkescourtrum.com www.bacardi.com www.clarkescourtrum.com www.clarkescourtrum.com

Rum Mix 95,3 92 92 91 91 89 89 88 88 88 86 85 82

D-Gold Gold Gold Gold Gold Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver Silver

Tequila 95,3

D-Gold Blue Agave Rested 2008

ASM Liquor Pty Ltd

www.asmliquor.com

Weinbrand 92 92 88,3 87

Gold Gold Silver Silver

Asbach Privat Brand 8 Brandy Riserva 2009 Metaxa Grand Olympian Reserve 12 Metaxa 7 * 7

Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.schlumberger.at Trapas SRL www.alambiccodisicilia.it Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.topspirit.at Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.topspirit.at

Vodka 2009 Svedka 80-proof Stolichnaya Gold Elit Stolichnaya Vodka 2009

Pemberton Distillery Inc. www.schrammvodka.com Spirits Marque One www.svedka.com Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.topspirit.at Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.topspirit.at Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft www.topspirit.at The Prenzel Distilling Company www.prenzel.com

Wodka 95,3 95,3 94 93 92 91

D-Gold D-Gold Gold Gold Gold Gold

Wodka aromatisiert 95 94 94 86

Gold Gold Gold Silver

Svedka Clementine Flavored Vodka Grasovka Svedka Citron Flavored Vodka Svedka Raspberry Flavored Vodka

Spirits Marque One Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft Spirits Marque One Spirits Marque One

www.svedka.com www.topspirit.at www.svedka.com www.svedka.com

Dewars Signature Super Premium Dewars White Label Glenfiddich 21 y Gran Reserve Aberfeldy Single Highland Malt Dewars 18 Year old Aberfeldy Single Highland Malt Dewars 12 Year Old

John Dewar & Sons Ltd John Dewar & Sons Ltd Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft m.b.H. John Dewar & Sons Ltd John Dewar & Sons Ltd John Dewar & Sons Ltd John Dewar & Sons Ltd

www.dewars.com www.dewars.com www.topspirit.at www.dewars.com www.dewars.com www.dewars.com www.dewars.com

Jim Beam Black 8

Top Spirit Handels- und Verkaufsgesellschaft

Whisky Schottland 95 94 94 92,3 92 92 90

Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold

Whisky USA 89

Silver

www.topspirit.at

Whisky Allgemein 87

Silver

Salm-Whisky 2006

Salm Bräu GmbH

www.salmbraeu.com

www.world-spirits-guide.com - hier finden Sie alle prämierten Produkte mit detaillierten Beschreibungen. Der ultimative Spirits-Guide zu den besten Destillerien, Hotels, Restaurants, Spirit-Theken, Vinotheken, Brennerei-Zubehör. Jetzt online bestellen: nur Euro 22.- pro Jahr

18

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011


Destillerie-Porträts WSA 2010

WSA Destillerie-Porträts und Distilleries of the Year 2010 Unter den Top Ten ist er immer zu finden, wenn es um Edelbrandbewertungen geht - und beim World-Spirits Award bestätigte er seine große Kontinuität jetzt zum dritten Mal als Gesamtsieger. Das "Spiel mit den Temperaturen" beherrscht er perfekt - von der Vergärung der Maische im Edelstahltank bis zum Destillieren mit modernster Technik. Und das Ganze in einem ungewöhnlichen Ambiente: Christoph Kössler werkt und wohnt mit seiner Familie im Geburtshaus des berühmten Barockbaumeisters Jakob Prandtauer. Sorgfältig wurde die alte Bausubstanz erhalten und das Innere stilsicher den zeitgemäßen Anforderungen des Betriebes angepasst. Die Initialen "JP" in der Flaschenausstattung sind ein gelungener "Link" zur Tradition des Hauses. ¤ Feindestillerie Kössler . Christoph Kössler . AT-6500 Landeck . Stanz 57 . T: 0043-5442-61200 F: 0043-5442-61200-4 . E: koessler@edelbraendetirol.at . W: www.edelbraendetirol.at

Das "Prutzer Wasser" wurde schon von Kaiser Maximilian geschätzt, und moderne Analysen weisen wertvolle mineralische Inhalte aus. Besucher des Gebirgsdorfs am Ausgang des Kaunertals, im Dreiländereck Österreich-Schweiz-Italien, schätzen die gesunde Erfrischung am Sauerbrunnen. Ganz anderer Art sind die Getränke, die Gerhard Maass vulgo "Turabauer" anzubieten hat: Edelbrände mit faszinierender Fruchtigkeit. Der Hofname stammt vom markanten Turm - drei Stockwerke hoch und drei Keller tief -, der auf einen römischen Wachtturm des Dorfes zurückgeht. Auf rund zwei Hektar verteilt, stehen rund 4000 Marillenbäume - in dieser Größenordnung ein Pionierprojekt des Landes und Gerhard Maass der einzige "Marillenbauer". ¤ maass-brand . Gerhard Maass . AT-6522 Prutz . Obergasse 10 a . T: 0043-664-1323361 F: 0043-5472-2281 E: maass@aon.at

Bernhard Leitner begann schon mit 13 Jahren auf einer alten Brennerei ohne Wasserbad zu experimentieren. Noch keine 20 Jahre alt, erwarb er eine Wasserbadbrennerei und produzierte die ortsüblichen Bauernbrände. Vor etwas mehr als zehn Jahren pflanzte er neue Obstbäume und investierte viel Zeit in die Steigerung der Qualität. In Seminaren und Brennkursen sowie durch Fachliteratur holte er sich Wissen und Anregungen. 1998 kaufte er eine Kolonnenbrennerei mit 80 Liter Füllinhalt und reichte die ersten Proben bei Prämierungen ein. Seither hatte die Erfolgsserie keinen Einbruch. Klein, aber sehr fein, überzeugt die Produktpalette mit allerhöchster Qualität, die sich mit berühmten Profibrennern jederzeit messen kann. ¤ Brennerei Leitner Bernhard . Bernhard Leitner . AT-6591 Grins 11 . T: 0043-5442-63021 E: b.leitner@tirol.gv.at

Im Herzen des tropischen Inselparadieses liegt Appleton Estate, ein Ort weit weg vom Alltäglichen, wo die Lebensqualität das Tempo angibt. Dazu gehört der begehrte Plantagenrum, der hier seit 1749 hergestellt wird. Der älteste auf Jamaika ansässige Betrieb, der bis heute ohne Unterbrechung bewirtschaftet, ist im Besitz des britischen Unternehmens J. Wray & Nephew Ltd. Das Zuckerrohr für die Rumerzeugung stammt von 4.400 Hektar im fruchtbaren, von der Natur verwöhnten Tal von Nassau, durch das sich der Black River windet. Hier herrschen ideale Klimabedingungen für die Pflanzen, und auch die mineralreichen, vulkanischen Böden sind bestens für den Zuckerrohranbau geeignet. ¤ (Schlumberger/Wien) Appleton Jamaica Rum . J. Wray & Nephew Ltd . 52-54 Southwark Street, 3rd Floor GB-London SE 1 UN . T: 0043-1-3682258-377 . F: 0043-1-3682258-340 . W: www.appletonrum.com

1867 gründete Franz-Xaver Dettling in Brunnen am Vierwaldstättersee eine Destillerie für Schwyzer Bergkirschen. 1909 übernimmt der 25-jährige Arnold Dettling das Geschäft, das ab nun seinen Namen trägt. Seit 1991 besteht die Verbindung mit dem weltweit tätigen Familienunternehmen Underberg. Im Jahr 2000 wurde die Brennerei auf den technisch neuesten Stand gebracht. Ideenreich gestaltet ist auch das Besucherzentrum "Kirschwelt" an der Kirschstraße im Herzen der Schweiz. Hier werden Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken zum sinnlichen Erlebnis. Ein Rundgang zeigt das Zusammenspiel von Frucht, Technik und Design. Dettling ist einer der führenden Kirschproduzenten der Welt und legt Wert auf persönliche Beziehung zu den Lieferanten. ¤ Arnold Dettling AG . Toni Eberhard . CH-6440 Brunnen . Olympstraße 10 T: 0041-41-820-2424 . F: 0041-41-820-2618 . E: toni.eberhard@dettling.ch . W: www.dettling.ch

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

19


Destillerie-Porträts WSA 2010

Don Facundo Bacardi stammte aus der Nähe von Barcelona und wanderte 1862 nach Santiago de Cuba aus, wo er eine kleine Destille in der Calle Matadero 57 gründete. Seine Frau Amalia entdeckte eine Kolonie von Fledermäusen unter dem Dach, die in der spanischen Kultur als Glücksbringer gelten. Ein Markenzeichen - heute eines der bekanntesten Logos der Welt - war geboren. 1877 gab es die erste Goldmedaille für Qualität auf der Weltausstellung in Spanien, viele weitere sollten folgen. 1910 wurde der erste internationale Standort in der alten Heimat Barcelona eröffnet, New York folgte 1916 mit einer weiteren Abfüllanlage. In den 1920er-Jahren löste eine bisher unbekannte Art der Werbung Aufregung aus: die erste Anzeigenkampagne in den USA. ¤ Bacardi Martini, Inc . US-Coral Gables, Fl. 33134 . 2710 Le Jeune Road . T: 001-786-264-8317 F: 001-305 576-0374 . W: www.bacardi.com

"Man kann auch Hochprozentiges trinken, ob klar oder fassgereift. Unser Ziel sind dichte, körperreiche Brände mit Lagerpotenzial. Um solche Brände herstellen zu können, müssen die Früchte physiologisch reif sein. Die Technologie ist dem Weinmachen ziemlich ähnlich: gekühlte Maischeführung, die Wahl des richtigen Zeitpunkts für die Destillation und die technischen Möglichkeiten, sauber und mit möglichst wenig Aromaverlust brennen zu können." Franz Tinnauer weiß genau, wovon er spricht, schließlich ist er nicht nur Brenner, sondern auch Winzer, mit acht Hektar bester Weinlagen und 4,5 Hektar Obstgärten am südsteirischen Gamlitzberg. 1990 startete er mit einer geliehenen Brennereianlage, null Kunden und dem Ziel, einer der besten Brenner zu werden. ¤ Fruchtbrennerei Tinnauer . Franz Tinnauer . AT-8462 Gamlitz . Steinbach 42 T: 0043-3453-3607 . F: 0043-3453-3607-15 . E: brennerei@tinnauer.at . W: www.tinnauer.at

Grenada ist eine Insel der Kleinen Antillen zwischen Karibik und Atlantik - ein Pünktchen im Meer, 34 Kilometer lang und 19 Kilometer breit. Die meisten Bewohner der ehemaligen britischen Kronkolonie stammen von afrikanischen Sklaven ab. Neben dem Tourismus ist die Landwirtschaft der wichtigste Wirtschaftszweig, hauptsächlich mit Kakao, Muskatnuss und anderen Gewürzen. Ein wesentlicher Exportfaktor ist die Rumerzeugung. Die Grenada Sugar Factory, die größte und bekannteste Rumdestillerie der westindischen Insel, wurde 1937 gegründet. Im südlichen Teil der Insel - Woodlands Valley - gelegen, umgeben von üppigen Zuckerrohrfeldern, ist sie ein beliebtes touristisches Ziel. ¤ Grenada Distillers Limited . Leroy Neckles . P.O.BOX 50, Woodlands . GD-St. George’s, Grenada W.I. T: 001-473-444-5736-5736 . F: 001-473-444-2452 . W: www.clarkescourtrum.com

Seit mehr als 300 Jahren werden in den Alpen reife Früchte, Beeren und Wurzeln zu klaren Destillaten gebrannt, "um den Atem der Tiroler Bergwelt und die Essenz der natürlichen Obsthaine einzufangen und in feinste Schnäpse zu veredeln". Die Wurzeln dieser Tradition liegen in kleinen Brennereien, wie sie etwa von der Familie Josef Hauser im Leukental in Tirol betrieben wurde. Auf dieser Tradition aufbauend, wird im Vorarlberger Lustenau unter dem Markennamen "Hauser Tradition" heute eine umfangreiche Sortenpalette erzeugt, die sich durch ihre milde, bekömmliche Art auszeichnet. Würzig und aromatisch wie der Duft einer Wiese und leicht wie die Luft aus den Bergen - das prägt die Hauser-Schnäpse. ¤ Hauser Traditionsmarken Vertriebs GmbH . Peter J. Angel . AT-6890 Lustenau . Vorachstraße 75 T: 0043-5577-85955-0 . F: 0043-5577-85955-3 . E: services@hauser-tradition.com . W: www.hauser-tradition.com

Dewar's gehört zu den renommiertesten Whisky-Marken weltweit und ist der meistverkaufte Scotch Whisky in den USA. Der Name geht auf den Firmengründer John Dewar zurück, der 1846 in Perth mit dem Wein- und Spirituosenhandel begann. Für den internationalen Aufschwung sorgten seine beiden Söhne, sie erbauten 1898 die Aberfeldy Distillery. Hier befindet sich heute das offizielle Besucherzentrum des mittlerweile zu Bacardi gehörenden Unternehmens. Bei professionell geführten Touren lernen jährlich rund 40.000 Gäste die traditionelle Herstellung von Scotch Whisky kennen - eine touristische Attraktion von Weltklasse. In sechs Stationen werden alle Phasen des Produktionsprozesses erklärt. ¤ John Dewar & Sons Ltd . GB-Glasgow, G32 8XR . 1700 London Road . T: 0044-141-551-4073 F: 0044-141-551-4030 . W: www.dewars.com

Eine Reise in die Welt des Rums unternimmt der Besucher von St. Lucia Distillers am besten im Rahmen einer Tour. Das Kulturerbe der karibischen Insel und die Tradition der Rumerzeugung leben dabei auf. Von den Melassebottichen mit dem zähflüssigen, aromatischen Rohstoff über die glänzenden Kupferkessel bis zu den Eichenfässern - von Bourbon bis Port - zur Lagerung und Reife. Abschluss der Exkursion ist eine farbenprächtige Karnevals-Kostümshow mit mitreißenden Sounds und einer Verkostung der Dark Rums, White Rums und Rum Liqueurs. "St. Lucia Distillers ist klein, innovativ und qualitätsorientiert", bringt es Direktor Laurie Barnard auf den Punkt. "Wir wollen zu den besten Rumerzeugern der Welt gehören." ¤ St. Lucia Distillers Ltd . Michael Speakman . LC-Castries . P.O. Box 823 . T: 001-758-451-4221 F: 001-758-751-4221 . E: michael.speakman@saintluciarums.com . W: www.saintluciarums.com

20

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011


Destillerie-Porträts WSA 2010

Lustenau wurde 887 erstmals urkundlich erwähnt, schon früh wurden die Klimavorzüge des Rheintals für den Obstanbau entdeckt, sodass die Brennkunst zur Tradition wurde. Seit 1885 widmet sich die Familie Hämmerle der Herstellung von Fruchtbränden. Das Unternehmen hat sich aus dem bäuerlichen Gasthof "Zum Freihof" mit eigener Mosterei und Schnapsbrennerei entwickelt. Ende des 19. Jahrhunderts war das Haus ein beliebter Treffpunkt. In den 1950er-Jahren kam die erste Jahrgangsserie auf den Markt und ebnete den Weg in die Topgastronomie. 1952 übernahm Gebhard Hämmerle, Enkel des Gründers, die Leitung der Destillerie und machte sie zu einer der angesehensten Adressen in Österreich. ¤ Wilhelm Hämmerle Destillerie Freihof GmbH & CO KG . AT-6890 Lustenau . Vorachstraße 75 T: 0043-5577-85955 0 . F: 0043-5577-85955 3 . E: services@freihof.com . W: www.freihof.com

Der Tisch ist reich gedeckt bei der Familie Zweiger im weststeirischen Mooskirchen, mit frischen Früchten, hochwertigen Destillaten, lebendigen Weinen und deftigen Jausen. Ferdinand und Beate Zweiger führen mit einem großen Familienteam einen ehrlichen Handwerksbetrieb, dem die hohe Qualität der Produkte über alles geht. "Zu mehr als 90 Prozent entscheidet das Prädikat der Frucht über die Qualität eines Brandes. Mit mäßigen Früchten haben selbst brillante Brennmeister keinen Erfolg. Gutes Brennen ist Handarbeit, man braucht unglaublich viel Erfahrung und Gefühl." Ferdinand Zweiger ist in seinem Element, wenn er über seine "Herzstücke" ins Schwärmen gerät. Mehr als 30 Hektar Obstgärten liefern eine breite Palette von Apfelsorten. ¤ Destillerie Zweiger . Ferdinand Zweiger . AT-8562 Mooskirchen . Giessenberg 24 T: 0043-3137-2318 . F: 0043-3137-2318 10 . E: info@zweiger.at . W: www.zweiger.at

Die fruchtbaren Böden - sandige Lehme des Tertiären Hügellandes südlich der Donau - lassen bestes Obst bei gemäßigtem Klima gedeihen. Auf den bäuerlichen Streuobstwiesen mit halb verwilderten Bäumen hat sich eine große Vielfalt von hocharomatischen Obstsorten erhalten. Die unbehandelten Früchte dürfen ihren Platz an der Sonne bis zur vollkommenen Reife am Baum behalten und danken es durch charaktervolle Edelbrände. Ein Charakterkopf ist auch Andreas Franzl, gelernter Käser und studierter Agraringenieur, dessen persönlicher Leitsatz ihn sehr sympathisch macht: Ziele konsequent angehen, aber nicht übers Ziel hinausschießen. "Der Hof besteht seit über 300 Jahren, über mehr als 10 Generationen, in direkter Linie. ¤ Hofbrennerei Oberkorb . Andreas Franzl . DE-84405 Dorfen . Oberkorb 1 . T: 0049-8086-1371 F: 0049-8086-946117 . E: info@hofbrennerei.de . W: www.hofbrennerei.de

"Wir produzieren mittlerweile zwölf verschiedene Whiskys, darunter auch spezielle Varianten sogar für Hapag-Lloyd, die auf den Kreuzfahrtschiffen MS Europa, MS Hanseatic und MS Bremen serviert werden. Aber auch in der Schweiz sind wir sehr aktiv, zum Beispiel als Trendproduzent für Betty Bossi, eine Koch-Show und Vermarktungsschiene von Coop. Und im September eröffnen wir in Zürich den ersten Flagshipstore, und im "House of Switzerland" in Peking sind die Produkte ebenfalls präsent." Ruedi Käser lässt mit seinem "Whisky Castle" aufhorchen. Traditionell mutet das Objekt von außen an - im Stil einer amerikanischen Farmbrennerei -, doch das Innenleben überrascht: Die Brennerei im Erdgeschoß gleicht einer Kunstgalerie. ¤ Kaesers Schloss AG . Ruedi Kaeser . CH-5077 Elfingen . Im Schloss 170 . T: 0041-62-8761783 F: 0041-62-8763075 . E: ruedi.kaeser@kaesers-schloss.ch . W: www.kaesers-schloss.ch

"Seit dem Start im Jahre 2004 haben wir uns beständig verbessert, vor allem bei den Obstdestillaten und Tresterbränden. Ende 2008 wurde eine Serie Fruchtliköre aufgelegt, wobei die Wildheidelbeeren aus den Monashee Mountains etwas ganz Besonderes sind. Mit ihrem hohen Antioxidantiengehalt sind sie sehr gesund, was besonders die japanischen Kunden schätzen. Zu unserem Hauptprodukt hat sich in den letzten drei Jahren allerdings der Absinth entwickelt. Sein "kosmopolitischer" Charakter hat die Vermarktung in ganz Kanada ermöglicht, was mit unseren regionaltypischen Obstbränden noch nicht gelungen ist. 2007 haben wir auch das erste Mal Gerste gebrannt und sind gespannt auf die Fassproben." ¤ Okanagan Spirits . Frank Deiter . CA-Vernon, B. C. V1T 1V9 . 2920 28th Avenue . T: 001-250-549-3120 F: 001-250-549-3124 . E: frank@okanaganspirits.com . W: www.okanaganspirits.com

Der Wallfahrtsort Mariazell ist für eine "honigsüße" Spezialität bekannt, den Lebkuchen. Im Traditionsbetrieb Pirker wird er seit mehr als 300 Jahren nach überlieferten Rezepturen gebacken. Stammhaus ist der Mariazellerhof, ein familiär geführtes, komfortables Hotel, durchströmt von süßem Duft nach Honig und Gewürzen. Mehr als 50 Sorten Lebkuchen werden hier hergestellt, nach überlieferten Rezepten und einer als Geheimnis gehüteten Gewürzmischung. Bunt gemischt präsentiert sich auch die breite Palette aus der hauseigenen Destillerie und Likörfabrikation. Bei den Edelbränden hat sich ein faszinierendes Fruchtspektrum mit mehr als 30 Produkten entwickelt - und natürlich den traditionellen Honigbränden. ¤ Pirker GmbH . Obstbau Pirker . Georg Rippel . AT-8630 Mariazell . Grazer Straße 10 . T: 0043-3882-2179 F: 0043-3882-2179-51 . E: mariazell@pirker-lebkuchen.at . W: www.pirker-lebkuchen.at

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

21


Destillerie-Porträts WSA 2010

Gott Dionysos hätte bei den sinnesfreudigen Symposien sicher seine Freude an solchen Genüssen gehabt. Und Giancarlo Conte hätte sicher schon in der Antike ein erfolgreiches Unternehmen geführt. So wie der Kenner und Könner der Destillierkunst in zwei Welten zu Hause ist, so spannend präsentieren sich die Produkte. Hier wird Grappa auf historisch fundierte, doch modern gestylte Art überzeugend interpretiert, das Design der Flaschen erinnert an die antike Tradition der hochgeistigen Genüsse. Die Brennanlage beruht auf dem traditionellen Alambic-Verfahren. Das arabische Worte "al-anbiq" ist eine Übertragung aus dem griechischen "ambikos" (= Schale mit ausgebogenem Rand), und so sah der ursprünglich verwendete Kupferkessel auch aus. ¤ Trapas SRL . Giancarlo Conte . IT-91020 Petrosino . Contrada Ferla snc . T: 0039-0923-741207 F: 0039-0923-741446 . E: trapas@trapas.it . W: www.alambiccodisicilia.it

Aus der steirischen Landeshauptstadt Graz kommen Obstbrände, Obstschnäpse und Liköre für jeden Geschmack. Kurze Wege von den regionalen Erzeugern garantieren erntefrische Verarbeitung der bis zu 1,5 Millionen Kilogramm Früchte, die jährlich eingemaischt und zu geistreichen Getränken veredelt werden. Neben eigenen Marken vertreibt die Destillerie Franz Bauer Bekanntes aus aller Welt, wie Berentzen, Puschkin, Bowmore, Osborne und den Energydrink Dark Dog. "BAUERspirits" steht für eine attraktive Produktlinie: Die markanten Flaschen mit flach angeschnittenem Etikettenfeld enthalten fruchtig-milde Hausschnäpse, Traditionsschnäpse (Marille, Williams, Vogelbeer und Obstler) oder Edelbrände (100-%-Fruchtdestillate). ¤ Destillerie Franz Bauer . Hans-Werner Schlichte . AT-8020 Graz . Prankergasse 29-31 T: 0043-316-770-122 . F: 0043-316-770-120 . E: destillerie@bauerspirits.at . W: www.bauerspirits.at

In der Schnapsboutique beginnen die Augen manches Besuchers zu glänzen. Was hier an feinsten Genussobjekten zu finden ist, wird von der Familie Hochstrasser augenzwinkernd als "Schnapsidee" kommentiert. Aber die ist exklusiv: in Form und Vielfalt, im Inhalt wie in der Verpackung. Wer auf der Suche nach geistreichen Geschenken ist oder sich selbst etwas Gutes gönnen will, hat hier die Wahl von A wie Apfel bis Z wie Zwetschke. Neben Fruchtbränden rücken die mit besonderer Sorgfalt hergestellten holzfassgereiften Destillate immer mehr in den Vordergrund. Sie reifen in einem eigenen Keller mit Fässern aus Akazie und Limousineiche. ¤ Destillerie Hochstrasser GmbH & CO KG . Gerald Hochstrasser . AT-8562 Mooskirchen . Marktplatz 12 T: 0043-3137-2232 . F: 0043-3137-2232-6 . E: hochstrasser@schnaps.at . W: www.schnaps.at

Blitzende Stahltanks, markantes Flaschendesign, große Produktauswahl - so präsentiert sich die Edeldestillerie, das Reich von Robert Oberhofer, Seniorchef des Vier-Sterne-Hotels Reschenhof in Mils. Er gehört seit Jahren mit verlässlichen Qualitäten zur Tiroler Brennerelite. Das Sortenspektrum reicht von Apfel, Birne, Quitte und Marille über Weichsel, Kirsche und Zwetschke bis zu verschiedenen Beerenbränden und raren Wildfrüchten. Besichtigungen der Brennerei können mit einem kalten oder warmen Imbiss oder einer rustikalen Jause verbunden werden. Im Hotel ist für Abwechslung oder Entspannung gesorgt, unter dem Motto: "Lebensfreude mit allen Sinnen genießen!" Auch für kulinarische Entdeckungsreisen mit saisonalen Schwerpunkten. ¤ Edeldestillerie Oberhofer . Günter Oberhofer . AT-6068 Mils . Bundesstraße 7 T: 0043-5223-5860-0 . F: 0043-5223-5860-52 . E: landhotel@reschenhof.at . W: www.reschenhof.at

Das Brennrecht der Familie Erber stammt aus dem 16. Jahrhundert, als Kaiser Maximilian I. das Land Tirol zur Blüte führte. Dieses Privileg war an die Bedingung geknüpft, dass aus der hauseigenen Quelle zuerst Mensch und Vieh versorgt werden mussten, bevor das Wasser zum Brennen verwendet werden durfte. Bis heute ist diese Quelle der wesentliche Faktor für die ausgezeichneten Brände. Seit 1995 führt Maria Erber das Unternehmen in Brixen im Thale, wo das Schnapsbrennen große bäuerliche Tradition hat. Grundlage sind viele Obst- und Beerensorten, aber auch Wurzeln und Kräuter. Ein guter Schnaps gehört hier zur Landeskultur - symbolisiert im klassischen Bauernobstler, der beweist, dass auch Bodenständiges zur Spitze zählen kann. ¤ Erber GmbH . AT-6364 Brixen im Thale . Dorfstraße 57 . T: 0043-5334-8107 F: 0043-5334-8413 . E: info@erber-edelbrand.com . W: www.erber-edelbrand.com

Seine Freunde meinen, er muss als kleiner Bub in ein Schnapsfass gefallen sein - so wie Obelix in den Zaubertrank. Auf jeden Fall hat er sich immer gern in der Nähe seines Vaters aufgehalten, um alles "Geistreiche" mitzubekommen, das erzählt Johann Guggenbichler selbst. Schon früh wurde er in die Geheimnisse des Brennens eingeweiht und hat über die Jahre große Erfahrungen gesammelt. Das Destillieren - feine Edelbrände, nicht einfach nur Branntwein - hat bei den Guggenbichlers eine lange Geschichte, genau gesagt seit 1829, und es wird heute in der fünften Generation praktiziert. Eingebettet in die Chiemgauer Berge und die sanften Hügel des Voralpenlandes, inmitten saftiger Obstbaumwiesen, liegt malerisch der Hof. ¤ Chiemgauer Schnaps Spezialitäten . Johann Guggenbichler . DE-83112 Frasdorf . Oberacherting 1 T: 0049-8032-7079947 . F: 0049-8032 7079948 . E: johann.guggenbichler@t-online.de . W: chiemsee-edelbrand.de

22

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011


Destillerie-Porträts WSA 2010

"Wir sind Bauern seit Generationen", betont Albert Büchele vom Michelehof in Hard am Bodensee, der seit 1838 besteht. Der Hofname leitet sich vom Vornamen Michael ab, denn der Urgroßvater und auch der Ururgroßvater wurden "Michel" gerufen. Heute sieht es am Hof allerdings ganz anders aus, denn statt Viehhaltung und Milchwirtschaft steht die Obstverwertung im Mittelpunkt. Sie war zwar immer schon Teil der täglichen Arbeit, doch nach mehr als 15 Jahren ist aus dem Hobby Passion geworden. Mit viel Einsatz und Engagement, und mit ein bisschen sympathischer Sturheit. Und die bringt Jahr für Jahr höchste Auszeichnungen für den "Stoff, aus dem die Träume sind". ¤ Michelehof . Albert Büchele . AT-6971 Hard . Marktstraße 26 . T: 0043-5574-72412 . F: 0043-5574-72412-4 E: michelehof@aon.at . W: www.michelehof.at

Ländliche Idylle, altes Kulturland und nachhaltige Landwirtschaft - und das nur rund 30 Kilometer von München entfernt. Auf dem authentisch restaurierten Schloss Hohenkammer, in einer kleinen Gemeinde mit über 1200-jähriger Geschichte, wurde ein Seminarzentrum der Spitzenklasse eingerichtet. Zum Schloss gehört der landwirtschaftliche Betrieb Gut Eichethof, mit 300 Hektar Land und 500 Hektar Wald, die auch die Rohstoffe für die Energieversorgung liefern. Seit 1992 wird konsequent ökologisch gearbeitet, und das mit ökonomischem Erfolg. Betriebsleiter Helmut Steber sieht im Prinzip der Nachhaltigkeit nicht den Rückzug auf gute alte Zeiten, sondern die Gestaltung einer erfolgreichen Zukunft. ¤ Schloss Hohenkammer . Leo Hermann . DE-85411 Hohenkammer . Schlossstraße 20 . T: 0049-8137-9340 F: 0049-8137-934390 . E: hermann@schlosshohenkammer.de . W: www.schlosshohenkammer.de

Schon das "Inhaltsverzeichnis" des Sortiments macht Lust aufs Riechen und Schmecken: Edelobstbrände, Geiste, Whisky, Zoiglbrand (geschützte Spezialität aus oberpfälzischem Kommunenbier), Kräuterliköre, Fruchtliköre, Weihnachten, Honigprodukte, Espressolikör, Selection Alte Propstei, Sondersorten, Korn. Gregor und Martin Schraml sind die sechste Generation im alteingesessenen Familienbetrieb in Erbendorf. Die Landschaft des Naturparks Steinwald ist felsig und waldreich, auf den kargen Böden wachsen typische Früchte der Oberpfalz wie Krammelbeeren (Wacholder) und Holunder, und so manche einsame Ecke lässt an "Highlands" denken. Daher überrascht es wenig, dass ein "Single Grain Whisky" zu den Spezialitäten der Brennerei zählt. ¤ Steinwald OHG Schraml . Gregor Schraml . DE-92681 Erbendorf . Kaiserberg 16 . T: 0049-9682-881 F: 0049-9682-4080 . E: gregor.schraml@brennerei-schraml.de . W: www.brennerei-schraml.de

Schon mit zehn Jahren hat das "Ernstle" mit dem Opa Schnaps gebrannt und erste Erfahrungen gesammelt. Heute gehört Ernst Bulling zu den erfolgreichen deutschen Brennern. Er schwört auf einfache Destillation und langsamen Brennvorgang, um die feinen Aromen der erstklassigen Früchte bewahren zu können. Seit 1982 betreiben Ernst und Lore Bulling in der vierten Generation in Mosbach - genauer: Am Bahnhof Neckarelz - ihren vielseitigen Betrieb: mit Gasthof, Hotel und der "Destille" genannten Obstabfindungsbrennerei. Bei Veranstaltungen erhalten Interessierte Einblick in die hochgeistige Materie: von Streuobstwiesen-Wanderungen mit Einführung in die Sortenvielfalt über Schaubrennen und Schnapsproben bis zu Edelbrenner-Menüs. ¤ Gasthof - Destillerie Eisenbahn . Ernst Bulling . DE-74821 Mosbach . Kantstraße 29 . T: 0049-6261-7314 F: 0049-6261-69245 . E: info@gasthof-eisenbahn.de . W: www.gasthof-eisenbahn.de

Rund 40 Kilometer südwestlich von Schwerin, im Naturpark Mecklenburgisches Elbetal, liegt das Rittergut mit jahrhundertealter Geschichte. Anfang der 1990er-Jahre wurde Gut Schwechow vom Getränkeunternehmer Richard Hartinger übernommen und hat heute durch Landzukäufe wieder seine historische Größe von rund 1.100 Hektar erreicht. Neben dem landwirtschaftlichen Betrieb sorgen Obstbrennerei, Hofladen, Lehrwerkstatt für Fruchtsafttechniker, Moster-Museum und mehr für die positive Weiterentwicklung. Feinschmecker finden im Hofladen alles, was der Gaumen begehrt: Wurst- und Fleischspezialitäten aus eigener Jagd und Schlachterei, fangfrische Aale, Forellen und Saiblinge aus hofeigenen Teichen, fruchtige Konfitüren, Eingemachtes und . . . ¤ 1. Mecklenburger Obstbrand Gut Schwechow GmbH . Andreas Kabelitz . DE-19230 Schwechow . Am Park 5 T: 0049-38856-3780 . F: 0049-38856-37817 . E: info@schwechower.de . www.schwechower.de

Die Philosophie des australischen Aufsteigerunternehmens ist so klar wie der Markenauftritt der relativ kleinen, aber sehr soliden Produktpalette: Das zeitgemäße, ästhetische Design spricht den Konsumenten ebenso an wie den Fachhändler. Jedes Produkt ist individuell gestaltet, aber die Markenfamilie bleibt erkennbar. Die handliche Flaschenform passt in jedes Regal und ist sehr praktisch beim Gebrauch. Und das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis ebnet den Weg, auch neben den großen Marktführer zu bestehen. ASM mit Sitz in Sydney wurde 2004 gegründet, aus dem Gedanken heraus, marktgerechte und vor allem "konsumentenfreundliche" Spirituosen anzubieten. Alle Produkte durchlaufen strenge Kontrollen. ¤ ASM Liquor Pty Ltd . Julian Moss . AU-NSW 2038, Australia . Unit 5, 128 Johnston St, Annandale, Sydney T: 0061-2-9692-0008 . F: 0061-2-9692-0067 . E: julian@asmliquor.com . W: www.asmliquor.com

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

23


Destillerie-Porträts WSA 2010

"Über eine Marke müssen die Menschen reden," meint Mark Wilson, CEO und Mitbegründer von Babco Europe," denn nur solche Marken lassen sich auch verkaufen." Babco ist eine internationale Marke mit Hauptsitz in Dublin, die selbst erzeugte Premiummarken im Alkoholsegment anbietet - inklusive umfangreicher Marketingaktivitäten und gezielter Öffentlichkeitsarbeit. "Unsere Markenartikel sollen die Aufmerksamkeit der Verbraucher durch aufschlussreiche und spezifische Vorschläge wecken, während wir sicherstellen, dass neue oder verbesserte Gewinnspannen dem Markt einen Anreiz geben. Wir glauben, dass Verbraucher gerne etwas mehr bezahlen und uns durch ihre Loyalität belohnen, wenn hervorragende Qualität geliefert wird." ¤ Babco Europe Ltd . Linda Young . 22 The Forum, 29/31 Glasthule Road . IE-Glasthule, Co Dublin T: 00353-1-20200-12 . F: 00353-1-20200-13 . E: info@fun-drinks.com . W: www.babco.net

"Hirter Bier ist der kleine Luxus in einer aufregenden, arbeitsreichen Welt." Dieser Gedanke prägt die kleine, feine Kärntner Familienbrauerei. Sie steht für über 735 Jahre Brautradition, denn schon 1270 wurde nach einem Steuerbescheid an das Gurker Domkapitel hier Bier gebraut und in einer Taverne ausgeschenkt. Auch heute noch ist der Braukeller ein beliebter Rastplatz an der wichtigen Nord-Süd-Verbindung. Zwölf Bierspezialitäten werden in Hirt erzeugt - darunter die "Königsmarke" Privat Pils nach altem böhmischem Rezept, das dunkle Morchl, das malzige 1270 oder das Biobier. Gebraut wird im aufwendigen Zwei-Tank-Gärverfahren, die Zutaten sind naturrein und gentechnikfrei, das Wasser kommt aus 24 Quellen im Wasserschutzgebiet Lorenzenberg. ¤ Brauerei Hirt GmbH . Caroline Kröpfl . AT-9322 Micheldorf . Hirt 9 . T: 0043-4268-2050 . F: 0043-4268-2050-41 E: Caroline.Kroepfl@hirterbier.at . W: www.hirterbier.at

Ein bisschen erinnern die Produkte aus dem Hause De Klok an vergangene Zeiten - liebevoll ausgestattet vom Etikett bis zur Juteschnur. Gegründet wurde das Unternehmen 1942 von Raoul Galle, 1985 übernahmen Sohn Dirk und seine Frau Veerle den Familienbetrieb und erweiterten das Sortiment um handwerklich hergestellte Produkte, die eine gemütliche "Country-Atmosphäre" ausstrahlen. Aushängeschild ist der handgemachte Eierlikör nach altbewährtem Rezept. Er wird in kleinen Mengen aus frischen Landeiern hergestellt, ohne Farbstoffe, Konservierungs- und Verdickungsmittel. Sein milder Geschmack gefällt pur genauso wie als Basis verschiedenster Desserts. Schon ein bisschen schärfer sind die Kirschen in Genever, eine Silvester-Spezialität. ¤ De Klok . Rik Van de Velde . BE-9260 Serskamp . Wanzelesteenweg 73 A . T: 0032-472-593544 F: 0032-936-90886 . E: rik.vandevelde@deklok.be . W: www.deklok.be

"Um eine Sache perfekt machen zu können, muss man sie leben. So geht alles leichter von der Hand und die Qualität stimmt auch." Ein klarer Anspruch, der in unverwechselbaren Produkten Gestalt annimmt. Die persönliche Handschrift von Wolfram Ortner zieht sich durchs "Gesamtkunstwerk WOB": vom Konzept über die Kreation bis zur Kunst auf dem Etikett. Das stimmt für Destillate und Parfum de Vie in mundgeblasenen Flaschen ebenso wir für Glas in markantem Design, formschöne Accessoires für Küche und Keller, ausgewählte Zigarren samt Werkzeugen für Aficionados, Café DÖ WOB und Pralinen. Seit 1989 bringt Wolfram Ortner mit seiner Destillerie und Café-Manufactur hochwertige, in Handarbeit gefertigte Produkte auf den Markt. ¤ WOB Destillerie Wolfram Ortner . AT-9546 Bad Kleinkirchheim . Untertscherner Weg 3 . T: 0043-4240-760 F: 0043-4240-760-50 . E: info@wob.at . W: www.wob.at

Im Jahr 1986 hat die SPAR Österreichische Warenhandels AG das Weingut Schloss Fels samt Weingärten im Ausmaß von 34 Hektar erworben. Die Weinkellerei wurde 1987 renoviert, 1996 ausgebaut und 2004 vollständig modernisiert sowie neuerlich vergrößert. Heute werden in Fels und in Rohrendorf bei Krems 82 Hektar eigene Rebfläche bewirtschaftet - damit gehört das Weingut zu den "Großen" in Österreich. Die Eigenbauweine werden unter der Marke "Weingut Schloss Fels" vermarktet. Darüber hinaus werden Trauben von Vertragswinzern verarbeitet, und zwar ausschließlich im eigenen Betrieb nach strengen Qualitätskriterien. Die daraus erzeugten Weine tragen die Bezeichnung "Feine Rebe Österreich". ¤ Weingut Schloss Fels GmbH . Robert Krammer . AT-3481 Fels . Kremserstraße 3 . T: 0043-2738-2322-25 F: 0043-2738-2322-13 . E: robert.krammer@spar.at . W: www.spar.at

Eine lange Tüftelei ging dem Geranium Gin voraus, der auf dem Bar Convent Berlin im September 2009 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde - und bei führenden Barspezialisten sofort gut ankam. Hinter dem Produkt steht der Däne Henrik Hammer, ein versierter Kenner und Juror, der den neuen Gin zusammen mit seinem mittlerweile verstorbenen - Vater, einem Chemiker, entwickelte. Ihre Vision war ein Gin der besonderen Art: speziell für das Mixen von Cocktails geeignet, gut verträglich mit Tonic und Wermut, aber auch anpassungsfähig an fruchtige Komponenten. Der eigenständige Charakter beruht auf der Kombination aus zehn frischen und getrockneten pflanzlichen Bestandteilen, wobei neben Wacholder eine spezielle Geranienart dominiert. ¤ Hammer & Son Ltd . Henrik Hammer . GB-St. Julians MA STJ 1145 . Birkirkara Hill - Flatlet E, Oasis T: 0045-3920-9974 . F: 0045-3212-5320 . E: info@geraniumgin.com . W: www.geraniumgin.com

24

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011


Destillerie-Porträts WSA 2010

Wie kommt ein Weltklasse-Sportler dazu, sich in der Rumproduktion zu engagieren? Und das mit durchschlagendem Erfolg! Stuart Gilbert, vielfacher Segel-Weltmeister und Australiens Olympiateilnehmer 1984, gelang dieses Bravourstück: Relaunch des besten Rums Australiens und Sprung an die Weltspitze, ausgezeichnet bei internationalen Bewertungen von London über Frankfurt bis Chicago. Im Jahr 2007 wurde Inner Circle von Lion Nathan Australia übernommen und in dessen Neuseeland-Range integriert. Kompetenz und Kapazität im internationalen Vertrieb garantieren Inner Circle eine positive Weiterentwicklung, was die Verkaufszahlen und Verkostungsergebnisse bestätigen. ¤ Inner Circle Distillery . Anna Lawrence . Level 15, 20 Hunter Street . AU-Sydney NSW 2000 T: 0061-2-9320-2200 F: 0061-2-9320-2264 . W: www.lion-nathan.com.au

Die wohltuende Wirkung von Kräutern ist seit Jahrtausenden bekannt - von der chinesischen und indischen Naturheilkunde, in deren Mittelpunkt die Verdauung stand, über die arabische Medizin bis zu den Heilkundigen des Mittelalters. Eine moderne Interpretation dieses tradierten Wissens, basierend auf medizinischem und ernährungsphysiologischem Know-how, präsentieren ein Mediziner, ein Ernährungswissenschaftler und ein Spirituosenexperte aus der niedersächsischen Reiterstadt Mühlen. Sie haben sich der Aufgabe verschrieben, hochwertige Kräuterliköre und Aquavite für anspruchsvolle Konsumenten zu kreieren, aus erstklassigen Rohstoffen von Spezialisten und nach so aufwendigen wie ungewöhnlichen Rezepturen. ¤ Kreuzritter GmbH & Co. KG . Dr. Stephan Susen . DE-49439 Mühlen . Am Hövel 12 . T.: 0049-5492-970900 F: 0049-5492-970888 . E: info@kreuzritter.net . W: www.kreuzritter.net

Eierlikörgugelhupf - schon der Name bringt Naschkatzen zum Träumen. Oder wie wärs mit einem pfiffigen Drink? Für den "Club Class Sekt Flip" ein Sektglas zu einem Drittel mit Eierlikör füllen, Sekt dazu und leicht verquirlen. Zahlreiche Rezepte für solche Leckereien stehen auf www.lehar.at bereit. Doch die hochgeistige Zutat schmeckt natürlich auch pur. Josef Lehar, ein Verwandter des Operettenkönigs Franz Lehar, gründete 1902 ein Unternehmen, das auch mit Kompositionen zu tun hatte - gebrannte, geistige Getränke, Essig, Öl und Tee. Seit März 2007 führt Mag. Dietmar Messner, studierter Betriebswirt und Marktforscher, als neuer Eigentümer die Geschäfte in bewährter Weise weiter. ¤ Lehar GmbH . Mag. Dietmar Messner . AT-2483 Ebreichsdorf . Sportplatzstraße 13 . T: 0043-2254-72556-26 F: 0043-2254-72556-22 . E: office@lehar.at . W: www.@lehar.at

Brennen und Brauen hat im brandenburgischen Neuzelle - zwischen Frankfurt an der Oder und Cottbus - eine lange Geschichte. Zum Zisterzienserkloster gehörte auch eine Schenke, als "Newe Krug vorm Closter" 1589 erstmals erwähnt, in der Branntwein hergestellt werden durfte. 1997 wurde mit der neu gegründeten Klosterbrennerei diese Tradition wiederbelebt, und zwar mit dem Kapital von 150 Kleinaktionären. Mehrheitsaktionär ist seit 2008 der junge Brennmeister Nico Petri, der auch für Innovationen in der Produktpalette sorgt. Gebrannt werden hauptsächlich einheimische Früchte wie Williams, Äpfel, Pflaumen, Mirabellen, aber auch Biere, Melasse zur Rumherstellung sowie Brot und Dinkelkorn. ¤ Neuzeller Klosterbrennerei AG . Dipl.-Ing. (FH) Nico Petri . DE-15898 Neuzelle . Frankfurter Straße 34 T: 0049-3561-541201 . F: 0049-3561-541202 . E: nicopetri@klosterbrennerei.com . W: www. klosterbrennerei.com

Das fruchtbare Pemberton Valley, eine beeindruckende "Naturschönheit" von British Columbia, ist für seine Kartoffeln berühmt. Die Brüder Tyler und Jonathan Schramm diskutierten im Sommer 2002 darüber, was man aus dem einfachen, aber exzellenten Rohstoff noch machen könnte außer Saat- oder Speisekartoffeln auf der kleinen Familienfarm. Sie fanden die perfekte Basis zur Wodkaerzeugung: Biokartoffeln und Gletscherwasser aus der Region. Das technologische Rüstzeug erwarb Tyler Schramm im Rahmen seines Studiums an der Heriot-Watt University Edinburgh. Seine Abschlussarbeit widmete er der der Wodkaerzeugung und entwickelte auch die Originalrezeptur für den "Schramm Vodka". Zurück in der kanadischen Heimat, ging es an den Start. ¤ Pemberton Distillery Inc . Lorien Chilton . CA-Pemberton, BC VON 2LO . T: 001-604-894-0222 F: 001-888-894-3676 . E: lorien@pembertondistillery.ca . W: www.pembertondistillery.ca

Die Rethra Kellerei ist die größte Weinkellerei im Nordosten Deutschlands. Die über 50-jährige Tradition der Spirituosen-, Wein- und Fruchtweinproduktion am Standort Neubrandenburg wird seit der Gründung 1999 fortgesetzt. 2001 konnte ein dänischer Weinhändler als Gesellschafter und Geschäftsführer gewonnen werden, seit 2003 ist das estnische Unternehmen Dunkri Kaubanduse als Gesellschafter für die positive Entwicklung mit verantwortlich. Die tragenden Säulen des Unternehmens sind die Abfüllung importierter Weine, weinhaltige Getränke (z. B. Cherry Lady), regionale Spezialitäten, Lohnabfüllung für andere Kunden sowie Export in Länder der Europäischen Union. Für den Inlandsmarkt sind Produkte aus einheimischen Rohstoffen von Bedeutung. ¤ Rethra Kellerei GmbH . Daniel Gillner . DE-17034 Neubrandenburg . Johannesstraße 15 . T: 0049-395-4214198 F: 0049-395-4214199 . E: gillner@rethra-kellerei.de . W: www.rethra-kellerei.de

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

25


Destillerie-Porträts WSA 2010

Durch ausgedehnte Ananasplantagen und Zuckerrohrfelder führt die Straße hinauf zur neuen Rhumerie de Chamarel, auf 300 Meter Höhe im Südwesten der Insel Mauritius gelegen. Die Destillerie, geplant von einem bekannten Architekten, ist in ihrer Eleganz und Authentizität ein Musterbeispiel moderner Bauweise, bei der mit natürlichen Materialien wie Holz, Stein und Wasser gespielt wurde. Zum Gesamtkonzept gehört auch das Restaurant L'Alchimiste, in dem bis zu 80 Gäste mit raffinierter regionaler Küche verwöhnt werden. In der Boutique "Sugar Cane Spirit" werden die verschiedenen Rumsorten - Weißer Rum, Le Coeur de Chauffe, Rum Paille (im Eichenfass gelagert), Rum Arrange (mit Früchten und Gewürzen aromatisiert) angeboten. ¤ L'Exil Ltd Rhumerie de Chamarel . Bruno Le Merle . MU-Ile Maurice . Rhumerie de Chamarel Royal Road T: 00230-258-0756 . F: 00230-483-7987 . E: infos@rhumeriedechamarel.com . W: www.rhumeriedechamarel.com

Schon die Ägypter schätzten Mixturen aus Bitterstoffen, Pflanzen und Kräutern vor dem Essen. Über die Geschmackspapillen der Zunge wird die Sekretion der Magensäfte angeregt, so helfen Kräuterliköre, die Verdauung zu fördern. Erste Rezepte von Magenbittern stammen aus dem Jahre 1050, Anfang des 19. Jahrhunderts erlebten alkoholische Bitter eine Renaissance - und heute sind sie wieder voll im Trend. 1897 gründete Adolf Wunderlich als erst 19-Jähriger eine Likörfabrik und komponierte die Kräuterspezialität Rossbacher, die eine Erfolgsgeschichte sondergleichen schreiben sollte. Ausgesuchte Kräuter, Wurzeln und Beeren werden nach dem überlieferten Rezept sorgfältig hergestellt - ein streng gehütetes Geheimnis. ¤ Schlumberger Wein- und Sektkellerei GmbH . Mag. (FH) Jana Wenz . AT-1190 Wien . Heiligenstädter Straße 43 T: 0043-1-3682258-311 . F: 0043-1-3682258-340 . E: jana.wenz@schlumberger.at . W: www.schlumberger.at

Die Destillerie Fassbind hat ihren Sitz im Kanton Schwyz, wo vor über 700 Jahren die Urväter der Schweiz das Bündnis der Urkantone schlossen und damit den Grundstein der Schweizerischen Eidgenossenschaft legten. Die Gemeinde Oberarth ist eingebettet zwischen Zugersee und Lauerzersee, in einem Tal zwischen dem Rossberg und der Rigi. Hier gründete 1846 Gottfried Fassbind I., ein Nachfahre holländischer Küfer, die im 13. Jahrhundert in die Schweiz eingewandert waren, die Urschwyzer Brennerei, heute die älteste gewerbliche Brennerei des Landes. Über fünf Generationen wurde in der Folge das Brennereihandwerk weitergegeben, in bester Familientradition und im eigenwilligen Geist des Gründers. ¤ S. Fassbind AG . Marc Némitz . CH-6414 Oberarth . Poststrasse 7 . T.: 0041-41-859-0400 . F: 0041-41-859-0451 E: info@fassbind.ch . W: www.fassbind.ch

Böhmische Braunbiersuppe, geräucherter Hirschschinken oder die Hausspezialität Surstelze sind nur drei Appetitanreger aus der umfangreichen Speisenkarte des Salm Bräu in Wien. Auch wenn Wien und Wein gerne in einem Atemzug genannt werden, hat auch Bier in der Bundeshauptstadt große Bedeutung. Eine der schönsten Gasthausbrauereien des Landes befindet sich in einem Trakt des über 450 Jahre alten, barocken Salesianerklosters neben dem Unteren Belvedere. Zum Unternehmen gehören aber auch eine Hausbrennerei und ein Gasthaus mit dem Schwerpunkt auf Hausmannskost. Walter Welledits entdeckte das Objekt 1993, revitalisierte das historische Gebäude, ließ eine Brauerei einbauen und passte die Einrichtung dem Stil des Gebäudes an. ¤ Salm Bräu GmbH . Walter Welledits . AT-1030 Wien . Rennweg 8 . T: 0043-1-7995992 . F: 0043-1-7995992 E: office@salmbraeu.com . W: www.salmbraeu.com

Top Spirit, eine Tochtergesellschaft der international tätigen Schlumberger AG, beschäftigt sich mit dem Vertrieb von österreichischen und internationalen Premium-Getränkemarken, vor allem im Bereich Schaumweine, Spirituosen und alkoholfreie Getränke, ergänzt von Barspecials, Bieren und Weinen. Das breite Produktportfolio steht nicht nur für Top-Marken, sondern auch für Top-Service und Top-Kompetenz - das unterstreichen renommierte Namen wie Schlumberger, Goldeck, Gurktaler, Rossbacher, Underberg und viele andere. Die speziell auf den österreichischen Markt ausgerichtete Vertriebsgesellschaft ist mit knapp 40 Prozent Anteil klarer Marktführer im Spirituosenbereich in Gastronomie und Handel in Österreich. ¤ Schlumberger Wein- und Sektkellerei GmbH . Mag. (FH) Jana Wenz . AT-1190 Wien . Heiligenstädter Straße 43 T: 0043-1-3682258-311 . F: 0043-1-3682258-340 . E: jana.wenz@schlumberger.at . W: www.schlumberger.at

Wo Party ist, ist auch Svedka, ob am Broadway, in Hollywood oder in Berlin. Stars und Sternchen lieben den Wodka aus Schweden: Sting, Paris Hilton, Kirsten Dunst, Jason Schwartzmann, Gwyneth Paltrow, Melanie Trump, Kate Moss and more. Das Geheimnis des Geschmacks von Svedka liegt in der jahrhundertealten schwedischen Tradition. Rohstoff ist hochwertiger Weizen - 1,5 Kilogramm für einen Liter -, wobei fünfmal destilliert wird, der Vorgang dauert über 40 Stunden. Das Resultat ist so weich, dass nicht gefiltert werden muss. Für das Master Blending wird reinstes Quellwasser verwendet. Das Resultat: eine sanfte Frische. Neben dem hochreinen Wodka werden auch vier aromatisierte Varianten angeboten: Citron, Clementine, Raspberry und Vanilla. Svedka Vodka ist die am schnellsten wachsende schwedische Wodkamarke weltweit. ¤ Spirits Marque One . Anne Campbell . 598 Madison Avenue . US-New York 10022 . W: www.svedka.com

26

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011


Destillerie-Porträts WSA 2010

Michael und Alla Ward übersiedelten 1992 von Tasmanien nach Queensland. Die Vielfalt an Früchten faszinierte sie - und wurde beinahe zum Existenzproblem: Da keine chemischen Spitzmittel verwendet werden, entsprachen die geernteten Früchte nicht den Anforderungen des Marktes. Für die vierköpfige Familie waren die Erträge aber viel zu groß, also musste etwas damit geschehen, um den kleinen Besitz wirtschaftlich führen zu können. Die Lösung war bald gefunden: Vergären und Destillieren! Die Tambourine Mountain Distillery liegt versteckt im Hinterland der "Gold Coast" im südöstlichen Queensland. Buschmesser braucht man zwar keines, aber die Zufahrt wurde bewusst schmal gehalten. Reisebusse sind nicht willkommen - man setzt persönliche Betreuung. ¤ Tamborine Mountain Distillery . AU-North Tamborine Queensland . 87-91 Beacon Road . T: 0061-7-55453-452 F: 0061-7-55454-296 . E: info@tamborinemountaindistillery.com . W: www.tamborinemountaindistillery.com

Im Jahr 1989 besuchte Robert Wuest, der aus einer elsässischen Brennerfamilie stammt, Hugh und Chris Steadman in ihrem Kirschgarten am Stadtrand von Blenheim - und hatte eine zündende Idee. Bald darauf war die erste Obstbrennerei Neuseelands gegründet: The Alsace New Zealand Distilling Company. Obstbrände haben hier allerdings keine Tradition, daher fand sich kein Markt. Bei der Konzentration auf alternative Produkte für die Backwaren- und Nahrungsmittelindustrie wurde eine goldene Brezel als Logo gewählt, wie sie an jeder Bäckerei im Elsass zu finden ist. Aus "Pretzel" wurde später Prenzel - das "n" steht für Neuseeland. Zur Produktpalette gehören neben alkoholischen Getränken auch Lebensmittel. ¤ The Prenzel Distilling Company . Rachel Hansen . NZ-Blenheim 7274 . 28 Sheffield Street . T: 0064-3-5782800 F: 0064-3-5780300 . E: rachel@prenzel.co.nz . W: www.prenzel.com

Wolfram Ortners Duft & Balm SET Als Parfumeur hat sich Wolfram Ortner in den letzten 20 Jahren einen Namen gemacht - als Hersteller von edlen Destillaten und Whisky. Die lange Erfahrung und der intensive Umgang mit Aromen, Düften, Kräutern und Gewürzen hat den Kärntner Visionär auf die Idee gebracht, ein eigenes Parfum zu kreieren - das Ergebnis heißt schlicht "Wolfram Ortner 71°". Hinter der Bezeichnung steht ein Unisex-Eau de Cologne, für dessen einzigartige Duftexplosion ausschließlich natürliche Parfums und Essenzen verantwortlich sind. Der Name steht für die Authentizität des Kreateurs, die Zahl "71" für die Stärke des Alkohols, in dem die Aromen zum Sprühen gelöst sind. Der Duft ist ein Spiegel von Erlebtem in der Vergangenheit, das sich im Parfum wiederfindet. Die Frische der Arbeit mit Destillaten spiegelt sich in Zitrustönen und dem anregenden Aroma von Patschuli, Weihrauch und Myrrhe. Alles in allem ist "71°" eine Hommage an die Sinne und das schöne Leben.

WOLFRAM ORTNER 71° Unisex-Eau de Cologne Natürliche Essenzen bzw. Parfüms Hersteller/Marke: WOLFRAM ORTNER 71° Verdünnungs-Klasse: Eau de Cologne Zielgruppe: Unisex Konzept/Idee: Einfach anders - und eine

Erinnerung an Jahre mit dem gewissen Etwas Kopfnote: Zitrus, Grapefruit, Ananas, Orangen viel Frische mit Finesse Herznote: Patschuli, Weihrauch, Myrrhe, Rose, Lavendel - viel Aroma mit Animation Basisnote: Patschuli, Weihrauch, Myrrhe, Sandel, Zimt, Vanille, Hefeöl - viel Würze mit Wärme Menge: 100 ml Alkohol-Gradation: 71 % vol. Preise: EDC 49,- Balm 9,90 Set: 54,90

WOLFRAM ORTNERS „Für zum …“ Der zweite Streich ist das „WOB-Balm“, eine natürliche Creme auf der Basis von hochwertigem Olivenöl aus Istrien, mit dem Duft und der Heilwirkung mediterraner ätherischer Öle von Salbei, Zitrone und Orangen. Schon in der Antike wusste man um die Heilwirkung von Kräutern, Honig oder Olivenöl. Ortner hat die Weisheiten der alten Meister aufgegriffen und sie neu interpretiert.

Ziel ist ein AllroundProdukt, das dem Slogan „Für zum …“ gerecht wird. Das WOB-Balm eignet sich zur Behandlung und Pflege von: • rissigen und wunden Lippen • trockener oder wunder Haut (Hände, Gesicht und Körper) • schuppiger oder leicht geröteter Haut Der schmucke Tiegel mit 7 Gramm Inhalt ist zum Preis von 9,90 Euro im www.wob-shop.com erhältlich. Für Freunde der „Ortner’schen Duftwelt“ wird das EDC 71 mit dem WOB-Balm jetzt im Set um 54,90 Euro angeboten, das Wolfram Ortner EDC 71 geht um 49,- Euro über den Ladentisch. Erhältlich: Wolfram Ortner Untertscherner Weg 3 9546 Bad Kleinkirchheim Tel. ++ 43-4240-760 Fax ++43-4240-760 50 www.wob.at, info@wob.at

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

27


WSA Armagnac Special

Feuer der Gascogne: D'Artagnan, Baco, Armagnac und Co

ereits 1461 wurde ein "Vorgänger" des Armagnacs urkundlich erwähnt. Die große Tradition beruht auf drei Kulturkreisen: den Römern (Kenntnisse des Weinbaus), den Galliern und Kelten (Herstellung von Fässern) sowie den Arabern bzw. Mauren (Kunst der Destillation). Spätere Handelsbeziehungen zu den Niederlanden machten den Armagnac weithin bekannt. Als der Weintransport auf der Garonne beschränkt und ein Weinumschlagsverbot in Bordeaux erlassen wurde, destillierte man die Weine der Gascogne, um sie lagerfähig zu machen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Brenntechnik verbessert und der Handel mit Armagnac brachte Wohlstand in die Region.

B

Beim Armagnac sind Jahrgangsangaben üblich, Millésimes sind bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts erhältlich, wobei sehr viele Plagiate im Handel sind und nur renommierte Produzenten eine Garantie für das tatsächliche Alter. Daneben kommen auch Verschnitte auf den Markt. Armagnac darf nur in drei Regionen hergestellt werden: Bas-Armagnac, Ténarèze und Haut-Armagnac. Name, Herkunft und Herstellung sind durch die "Appellation Contrôlée" gesetzlich geregelt.

Produktion Ausgangsprodukt für den Armagnac sind Weine aus den Rebsorten Ugni Blanc, Colombard, Folle Blanche und Baco Blanc, weiters zugelassen sind Clairette de Gascogne, Plant de Graisse, Jurancon Blanc, Mauzac Blanc und Rosé sowie Meslier

28

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Saint-Francois. Die Hauptsorte Ugni Blanc ergibt einen eher neutralen Grundwein mit niedrigem Alkoholgehalt und hoher Säure. Im Bas-Armagnac herrschen lehmige und rötliche Sandböden vor, im Ténarèze ton- und kalkhaltige Böden, und im Hauptanbaugebiet Haut-Armagnac kalkhaltige Böden sowie trockenes, mediterranes Klima. Die Weinlese beginnt im Oktober, vergoren wird im Freien in Tanks auf der Hefe. Die Grundweine haben je nach Jahrgang 7 bis 9 % vol., ideal sind 8,5 % vol. sowie eine knackige Säure. Mit der Destillation wird so rasch wie möglich nach der Gärung begonnen, meist Mitte November. Die Grundweine werden ungeschwefelt und mit den Hefen destilliert, das ergibt ein Aroma nach Erdbeeren und Himbeeren. Traditionell wird nach einem kontinuierlichen Verfahren destilliert (Alambic Armagnacais), das 1818 patentiert wurde. Der kalte Grundwein wird in einen Tank gefüllt, rinnt in den Behälter mit den Kühlschlangen und erwärmt sich durch das Kühlen des Alkoholdampfes bzw. dessen Kondensieren. In der daneben stehenden Kolonne entsteht ein Eau-de-Vie mit ca. 56 % vol. Gekühlt wird die Anlage durch den Wein, teilweise werden Wasserkühler angebaut, um flexibler zu sein. Befeuert werden die Anlagen mit Gas oder Holz. Seit 1972 ist auch die zweifache Destillation nach der Charentaiser Methode (Double Chauffe) gestattet, die Destillate mit höherem Alkoholschnitt bringt (über 70 % vol.). Dieses


Laubade et Domaines Associés (Arnaud Lesgourgues), Domaine de Bilé (Marie Claude Della Vedove), Armagnac Delord (Jérôme Delord), Château de Lacquy (Guillaume Bubola und Comte Jean-Vianney de Boisséson), Domaine de Rébert (Pierre de Saint Pastou) von links nach rechts.

System ermöglicht das Stabilisieren der Hefen mit den Vor- und Nachläufen der einzelnen Abtriebe. Das etwa 20-prozentige Alkoholgemisch wird - kurz bevor ein Brand zu rinnen beginnt in die Brennblase gepumpt und mitdestilliert. Fünf Brennereien, darunter Samalens und Delord, wenden beide Techniken an. Für junge Qualitäten wie Blanche d'Armagnac, VS oder VSOP werden Destillate der Zweifach-Destillation verwendet, für reifere Qualitäten jene des kontinuierlichen Verfahrens. Gelagert wird Armagnac in Fässern mit 225 bis 420 Liter Inhalt, die aus der grobporigen Gascogner "schwarzen Eiche" hergestellt werden. Die frischen Destillate kommen zunächst in neue Fässer, nach einer gewissen Zeit in ältere, gebrauchte Fässer. Zur Ruhe kommt der Armagnac erst im hohen Alter im "Paradies", gefüllt in Glasballons (Demijohns). Bis dahin wird er von neuen in alte Fässer und von trockenen in feuchte Keller gepumpt. Trockene Keller reduzieren den Inhalt, feuchte Keller die Alkoholstärke. Auch die Fass-Aromatik beeinflusst den "Werdegang", wobei der Kellermeister die Assemblagen - den Verschnitt - in riesigen Holzfässern (Fûts) vornimmt, je nach Qualität, ob VS oder XO.

Bezeichnungen Die Jahrgangsbezeichnungen beim Armagnac weisen auf den Jahrgang der Grundweine hin. Bei Verschnitten bedeutet die Angabe des Jahrgangs das Alter des jüngsten Weines, über die Dauer der Fasslagerung sagt ein Etikett allerdings nichts aus.

• Blanche Armagnac: mindestens 12 Monate ohne Holzfasslagerung • *** (drei Sterne): mindestens zwei Jahre gelagert • V.S. (Very Special, Sélection, De Luxe): mindestens drei Jahre gelagert

Während der Lagerzeit (2 bis 50 Jahre) ersetzt man die Verdunstung durch eine Mischung aus destilliertem Wasser und schwachem Armagnac (Petites Eaux), bis die Trinkstärke erreicht ist - oder beim Verschneiden der Produkte in Etappen. Bleibt ein Armagnac 50 Jahre in einem 200-Liter-Fass, reduziert sich der Inhalt auf ca. 70 Liter! Mit der natürlichen Reduktion wird zwischen 25 und 50 Jahren eine Fassstärke von ca. 40 % vol. erreicht. Fällt ein Armagnac unter 40 % vol., darf er nur mehr als Eau-de-Vie auf den Markt gebracht werden. Jüngere Millésimes werden immer mit Petites Eaux auf Trinkstärke verdünnt. Auch bei VS- oder VSOP-Qualitäten wird die Alkoholgradation alle 6 Monate um 2 % vol. reduziert. Bei der Produktion des Armagnacs und vor allem der Millésimes spielt die Kontrolle durch das B.N.I.A. eine große Rolle. Das Überwachungsorgan plombiert die einzelnen Millésime-Fässer, die nach dem Prinzip eines Schließfaches nur von mehreren Personen gleichzeitig geöffnet werden dürfen. Es ist erlaubt, Armagnacs mit Zucker-Couleur zu färben und mit Zucker abzurunden. Dies wird von den meisten Herstellern gemacht, um den Wünschen der Märkte nachzukommen. Auch die Verwendung von Bonificateuren bzw. Typagen ist erlaubt Herstellung und Verwendung sind jedoch gesetzlich geregelt.

• (Superieur, Premièr Choix, Grande Selection): mindestens vier Jahre gelagert • V.S.O.P. (V.O, Réserve, Grande Fine): mindestens fünf Jahre gelagert • X. O. (Extra, Napoléon, Vieille Réserve, Hors d' Age): mindestens sechs Jahre gelagert • Millésime: mindestens 10 Jahre gelagert. Es wird das Jahr der Ernte genannt und zusätzlich die Jahre der Reifung in Fässern vor der Abfüllung. Bezeichnungen ab 2013

• VS (für Export) bzw. 3 Sterne (Inland): 1 bis 3 Jahre im Fass

• VSOP: 4 bis 9 Jahre im Fass

• Napoleon: 6 bis 9 Jahre im Fass • XO (Ausland) bzw. Hors d'Age (Inland): 10 bis 19 Jahre im Fass

• XO Premium: ab 20 Jahre im Fass Gläser-Tipp Wob-Edel, WOB-Cognac, WS 18.5 Hier gilt vor allem eines: Kein Schwenker, der ist out! Trink-Temperatur 17 bis 20 Grad Celsius Produzenten/Destillerien-Adressen www.world-spirits-guide.com - Der ultimative Spirits-Guide zu den besten Destillerien, Hotels, Restaurants, Spirit-Theken. Jetzt online bestellen: Euro 22.- pro Jahr.

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

29


Das größte Gut im Armagnac-Gebiet ist seit drei Generationen im Besitz der Familie Lesgourgues. Gegründet wurde das Château bereits 1870, vom Großvater des derzeit an der Spitze des Hauses stehenden Brüderpaares Arnaud und Denis im Jahr 1974 angekauft: "Es war Liebe auf den ersten Blick - und er wusste, hier ist das richtige Terroir für die besten Armagnacs." Im Lauf der Jahre vergrößerte sich das Familienimperium um einige Weingüter in Bordeaux sowie die Domaine Monte de Luz in Uruguay, einem Spezialisten für die Rotweinsorte Tannat. Auf 107 Hektar eigener Rebfläche werden die Sorten Ugni Blanc (40 %), Baco (30 %), Colombard (15 %) und Folle Blanche (15 %) kultiviert, eine breite Basis für die Veredelung zu verschiedensten Armagnac-Qualitäten. Seit rund 30 Jahren wird auf nachhaltige Bewirtschaftung geachtet, und im Dienst des Hauses stehen daher auch 400 bis 600 Schafe, die zwischen den Rebzeilen grasen und für die natürliche Düngung sorgen. Mehr als 2.800 Fässer mit 400 Litern Inhalt sind auf sieben Keller verteilt. Für die pro Jahr rund 150 neuen Fässer wird bestes Holz der Gascogne vom hauseigenen Fassbinder verarbeitet. In der "Schatzkammer" des Traditionshauses ruhen mehr als 70 Jahrgänge aus dem Zeitraum 1888 bis 1991. Die "Methusalems" - destilliert vor 1930 - sind in Glasballons aufbewahrt, in einem Raum mit dem Namen "Le Paradis". Die "himmlischen" Produkte des Marktführers werden weltweit in mehr als 50 Länder exportiert und sind Botschafter französischer Lebenskultur.

¤ Laubade et Domaines Associés Branda - 37, rue du 8 mai 1945 FR-33240 Cadillac en Fronsadais T: 0033-5-5794-0922 F: 0033-5-5794-0930 h.musseau@leda-sa.com www.leda-sa.com

30

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Die Familiengeschichte beginnt um 1912 mit dem Bärenzähmer Jean-Pierre Artaude, der nach langen Jahren in den USA in seine Heimat im Südwesten Frankreichs zurückkehrte. Er kaufte Château Tariquet und holte Anfang der 1920er-Jahre seine Frau nach Frankreich. Tochter Hélène und ihr Mann Pierre Grassa - Sohn spanischer Einwanderer, der aus der Kriegsgefangenschaft in das Örtchen Éauze kam - bauten das elterliche Anwesen mit viel Fleiß und Liebe wieder auf und begannen mit der Herstellung von Bas-Armagnac. Von ihren vier Kindern setzen Maïté und Yves die Familientradition fort und bleiben auf dem Landgut. 1972 gründen sie mit ihrem Vater eine Gesellschaft und entwickeln Produktion und Verkauf weiter. Heute ist das Familienunternehmen, das weiterhin unabhängig bleibt, auf fast 1000 Hektar angewachsen, und die Verantwortung liegt bei Maïté und Yves sowie dessen Söhnen Armin und Rémy. Yves Grassa war es auch, der 1982 gemeinsam mit seiner Schwester beschloss, Weißweine zu erzeugen und gegen alle Tradition eine Cuvée aus Chardonnay, Chenin Blanc und Sauvignon Blanc kreierte, die bis heute von Weinliebhabern auf der ganzen Welt geschätzt wird. Neben den fruchtig-frischen Vins de Pays des Côtes de Gascogne konzentriert sich die Produktion auf Armagnacs mit 45 % Alkohol aus der raren, gebietstypischen Rebsorte Folle Blanche. Den Assemblagen mit 40 % Alkohol liegen die Sorten Baco sowie Ugni Blanc zugrunde. Seit Kurzem sind auch hochkarätige Abfüllungen wie der XO Fass Nr. 6 (54,9 % vol) auf dem Markt, die sich durch viel Röstaromen, Vanillenoten und gut eingebundenen Alkohol auszeichnen. ¤ Château du Tariquet SCV Saint Amand FR-32800 Eauze T: 0033-562-099344 F: 0033-562-098949 contact@tariquet.com www.tariquet.com

Die Heimat des Armagnacs ist die Gascogne, die 1818 von Ludwig XVII. das Patent für die spezielle Brennweise "Alambic Armagnacais" erhielt. Im Gegensatz zu Cognac, der zweimal destilliert wird, wird in großen kupfernen Brennblasen nur einmal gebrannt. Das Armagnac-Haus Samalens in Laujuzan wurde im Jahre 1882 von Jean Samalens gegründet, den Familienbetrieb vertritt heute Pierre Samalens. Inmitten von Weinbergen und Eichenwäldern werden hier die besten Armagnacs produziert. Die Weine stammen ausschließlich aus hervorragenden Lagen der Region Bas-Armagnac, die nach Meinung von Experten höchste Qualität liefert Genießer schätzen die Produkte aufgrund ihrer Finesse und delikaten Fruchtaromen. Ausgebaut wird in neuen Eichenfässern, natürlich aus handgespaltenem Gascogner Holz hergestellt, das bei Samalens über Jahre bei optimalen Bedingungen gelagert und für den Einsatz vorbereitet wird. Die größte Brennerei des Gebietes wurde 1973 neu eingerichtet und erzeugt verschiedene Qualitäten, vom VSOP bis zum Vieille Relique. In diesem kraftvollen Blend ist der jüngste Armagnac 15 Jahre alt. Langjährige Tradition und moderne Technologie sind bei Samalens kein Gegensatz, sodass uralte Brennanlagen ebenso Einsatz finden wie elektronische Steuerung. Viel Sorgfalt gilt auch der Ausstattung: Bemerkenswert sind die exklusiven Karaffen, die sich bis nach Japan und Taiwan, beides sehr schwierige Märkte, großer Wertschätzung erfreuen. Die Schatzkammer des Hauses enthält eine der bedeutendsten Sammlungen von alten Armagnacs, zurück bis zum Jahrgang 1888.

¤ Armagnac Samalens Route de Panjas FR-32110 Laujuzan T: 0033-562-091488 F: 0033-562-090460 info@samalens.fr www.samalens.fr


WSA Cognac Special

Cognac: Französischer Adel mit Esprit und Eleganz

ie ersten Versuche, Cognac zu destillieren, sind im gleichnamigen Gebiet seit dem 15. Jahrhundert dokumentiert. Cognac war eine Handelsmetropole für Salz und Wein mit Beziehungen zu England, Skandinavien und den Niederlanden. Aufgrund der großen Nachfrage wurde im 16. Jahrhundert sehr viel Wein produziert, allerdings in minderer Qualität. Diese Weine überstanden den Transport per Schiff nicht, also begann man zu destillieren. Durch die Lagerung der Brände in Holzfässern wurde der Geschmack verfeinert, dies war der Startschuss für große Marken - 1715 wurde Martell gegründet, 1765 Hennessy. Um Nachahmer zu verhindern, wurden 1909 die Grenzen des Gebietes per Gesetz definiert.

D

Hennessy, Rémy Martin, Martell und Courvoisier beherrschen 80 Prozent des Marktes, davon macht der VS-Bereich 80 Prozent aus. Rémy Martin dominiert das Fine Champagne-Segment. Damit werden Verschnitte (Coupe) aus Produkten der Petite und Grande Champagne bezeichnet, wobei Letztere mindestes 50 Prozent ausmachen müssen. Cognacs aus der Petite und Grande Champagne sind für ein langes Leben prädestiniert. Destillate aus anderen Regionen reifen schneller und sind für das Assemblieren junger Qualitäten bestimmt. Das festgelegte Anbaugebiet Charente rund um das Städtchen Cognac wird in sechs Regionen (Crus) gegliedert: Grande Champagne: Im Gebiet von Segonzac bis zur Stadt Cognac und weiter bis Jarnac enthält der Untergrund Kalk und

Kreide. Die Produkte haben das größte Alterungspotenzial und werden nur für die besten Qualitäten verwendet. Petite Champagne: Sie bildet einen Halbkreis, der im Norden von der Charente begrenzt wird. Die Böden sind ähnlich der Grande Champagne, das Klima etwas maritimer. Die Weine haben etwas weniger Körper. Borderies: Das kleinste Anbaugebiet nördlich von Cognac wird durch den Einfluss des Atlantiks und die lehmhaltigen Kalkböden bestimmt. Diese Qualitäten reifen sehr rasch und werden daher für Coupagen in VS oder VSOP verwendet. Fins Bois: Dieses "Wald- und Wiesen-Terroir" beinhaltet auch jenes der Grande und Petite Champagne sowie Borderies. Bons Bois: Destillate aus diesem Gebiet reifen sehr rasch und werden sehr oft für den Pineau des Charentes verwendet. Dieses Terroir umklammert die bereits genannten und hat ein heterogenes Boden- und Klima-Bild. Bois à Terroir (früher Bois Ordinaires): Das Anbaugebiet in Küstennähe umfasst auch die Inseln Ile d'Oléron und Ile de Ré.

Produktion Für Cognac werden überwiegend die Rebsorten Ugni Blanc (über 90 %), Folle Blanche und Colombard verwendet. Die leichten, säurebetonten Grundweine werden ab November bis 31. März des Folgejahres destilliert. Je nach Sorte und Jahrgang liegt der Alkohol zwischen 7 und 11 % vol., was eine bessere Aromakonzentration ergibt. Destilliert wird zweimal (à repasse)

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

31


S.A.Thomas Hine & Cie (Francois Le Grelle), Cognac Hennessy (Maurice Hennessy), Cognac Frapin (Olivier Paultes), Courvoisier S.A.S. (Fass-Keller), Delamain Cognac (Millésimes-Keller) von links nach rechts.

in traditionellen Brennblasen (Alambic Charentais) mit 18 bis maximal 25 Hektoliter Kapazität. Für jüngere Qualitäten wird keine oder wenig Hefe verwendet, für ältere Cognacs sind die Hefeanteile größer. Der Grundwein wird erhitzt und im speziell gebauten Helm konzentriert. Der Dampf gelangt weiter ins Geistrohr (Schwanenhals), das meistens durch einen Vorwärmer geführt wird, in dem der Wein auf ca. 40 Grad Celsius temperiert wird. Im Kühler kondensiert der Dampf, über die Alkoholvorlage rinnt der erste Abtrieb (Brouillis) mit etwa 28 bis 32 % vol., die zweite Destillation (Bonne Chauffe) mit 70 bis maximal 72 % vol. Das Ergebnis ist der Feinbrand bzw. das Herzstück (Le Coeur), Vorlauf (Têtes) und Nachlauf (Queues) werden abgetrennt und je nach Konzept weiterverwendet. Danach beginnt der Reifeprozess im Fass, um aus dem wasserklaren Destillat (Eau-de-Vie) das goldfarbene Endprodukt zu gewinnen. Die Fässer sind aus Limousin- oder Troncais-Eiche mit meist 350 Liter Kapazität. Die neuen Ernten werden meist zu ca. 30 % in neue Fässer gefüllt. Manche Betriebe verwenden ausschließlich neues Holz, in diesem Fall kommen nur XO-Qualitäten und mehr auf den Markt. Während der Fassreife verdunstet ein Teil des Destillates - der sogenannte "Anteil der Engel". Die maximale Lagerzeit beträgt 50 bis 60 Jahre, wobei sich der Alkohol auf ca. 40 % vol. reduziert. Danach werden die Cognacs in Glasballons in den Schatzkammern ("Paradies") gelagert. Bei jüngeren Qualitäten wird der Alkohol mit einem Gemisch aus reifen

Bezeichnungen Cognac darf nicht verkauft werden, bevor er zwei Jahre Reife hinter sich hat.

• V.S. (Very Special) oder ***: Der jüngste Bestandteil ist mindestens zwei Jahre alt. • V.S.O.P. (Very Superior Old Pale), Réserve: Der jüngste Bestandteil ist mindestens vier Jahre alt.

32

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Cognacs und Wasser (ca. 20 % vol.) herabgesetzt. In Etappen (Petites Eaux oder Faibles) wird die erlaubte Trinkstärke erreicht (40 bis maximal 45 % vol.). Außerhalb dieser Werte darf das Produkt nicht als Cognac bezeichnet werden, sondern nur als Eau-de-Vie. Cognac ist meist ein Blend (Assemblage) aus Destillaten verschiedener Regionen und Jahrgänge. Zugabe von Zucker-Couleur für die Farbe sowie Abrundung durch Zucker ist erlaubt, ebenso Bonificateure (Extrakte aus Eichenholzchips). Neben den Blends werden auch sorten- oder regionsreine Destillate erzeugt (Single Barrels), die den Charakter der jeweiligen Domäne widerspiegeln. Millésimes sind im Cognac sehr selten. Dabei kann es sich um Fässer einzelner Sorten oder um Verschnitte handeln. Geht die Menge über ein Barrique bzw. Single Barrel hinaus, so spricht man von einem Single Batch, bei dem mehrere Fässer mit der gleichen Qualität befüllt wurden. Das "Bureau National Interprofessionnel du Cognac" (B.N.I.C.) ist für die Kontrolle und Überwachung der Produktion sowie Beratung und Vermarktung des Cognacs zuständig. Wie der Produzent hat es Zutritt zu den Lagerhallen mit den mehrfach versiegelten Fässern. Wird das Siegel beschädigt oder entfernt, kann das Produkt nicht mehr die Bezeichnung "Millésime" tragen. Entspricht die Qualität nach einigen Jahren Lagerung nicht mehr den gewünschten Vorstellungen, so wandern diese Fässer in den "normalen" Prozess zurück.

• X.O, Napoléon, Hors d'âge: Der jüngste Bestandteil ist mindestens sechs Jahre alt (ab 2016 mindestens 10 Jahre). Es werden oft XO-Qualitäten assembliert, bei denen die ältesten Anteile 50 Jahre und älter sind! • Millésimes: Sie dürfen in Frankreich seit dem Jahrgang 1988 abgefüllt werden, ältere wurden in England gereift und unter Kontrolle des B.N.I.C. abgefüllt.

• Die Schönung mit Zucker-Couleur ist erlaubt - weiters eine Abrundung des Produktes mit maximal 25 Gramm Zucker pro Liter. Bonificateure (Aromen) sind ebenfalls erlaubt, aber streng geregelt. Zu einem Grande Champagne darf nur ein Grande Champagne Bonificateur (Typage) verwendet werden.


"Großen Cognac zu machen ist einfach. Alles, was du dazu brauchst, ist ein Urgroßvater, ein Großvater und ein Vater, die es vor dir gemacht haben." Dieser Satz stammt von Jean-Paul Camus, dem Vater des jetzigen Firmenchefs Cyril Camus. Letzter, geboren 1971, leitet heute nach Studien in den USA und China in fünfter Generation das große unabhängige Cognac-Haus Frankreichs, das sich noch immer in Familienbesitz befindet und weiterhin bleiben will. Seit dem Gründungsjahr 1863 steht es für besonders hochwertige Produkte. Die weltweit führende Premium-Marke wird in 140 Ländern der Welt angeboten, in den exklusivsten Hotels und Restaurants, an Bord von 50 Airlines und in allen bedeutenden Duty Free Shops. Rund 135 Hektar Eigenfläche und 75 Partnerlieferanten sorgen für die Qualitätsbasis der Weine, die nach der Devise Qualität - Tradition - Innovation verarbeitet werden. Dem zeitgemäßen Geschmack entgegenkommend, setzt man bei Camus auch auf schlanke Produkte, repräsentiert durch die Linie "Elegance". Die "Borderies" werden aus Weinen der gleichnamigen Region - so klein wie exklusiv - erzeugt, hier ist die Familie der größte Landbesitzer. Die Premium-Range "Ile de Ré" repräsentiert die großen Lagen und das einzigartige Terroir. Und für Liebhaber luxuriösen Geschmacks wurde eine neue Linie von Blends entwickelt, beginnend mit der Cuvée 3.128 - natürlich limited edition. Bei einem Besuch des Stammhauses können Interessierte tief in die Cognac-Welt eintauchen: bei Workshops mit dem Kellermeister, Kochen und Essen am Tische der Familie oder Ausflügen in die Stadt und Region. Erfahrung macht sich bezahlt: Beim World-Spirits Award ereichte Camus Platz eins als World-Class Distillery, mit viermal Gold und einmal Silber.

Mehr als 40 Länder der Welt kommen seit Jahren in den Genuss der Markenvielfalt aus dem Hause Cognac Ferrand: Pierre Ferrand Cognac, Citadelle Gin, Mathilde Liqueurs, Plantation Rums, Cerbois Armagnac und Daron Calvados - so liest sich die vielfältige Produktpalette in Kurzform. Dahinter steht die ganz persönliche Geschichte eines ungewöhnlichen Unternehmers. Der heutige Firmeneigentümer Alexandre Gabriel begann vor rund 20 Jahren, als damaliger Partner von Pierre Ferrand seine Vision zu verwirklichen: den besten Cognac der Welt zu machen. Gemeinsam mit einem engagierten Team geschieht dies unter Beachtung strengster Richtlinien, weit über allen gesetzlichen Limits. Die vier Stufen zum Erfolg definiert Gabriel so: außergewöhnliche Lagen, meisterhafte Destillation, präzise Lagerung und sorgfältigstes Blending. Fazit: Die Destillate gelten in Kennerkreisen als "Premier Cru de Cognac". Stammhaus und Kommandozentrale des mittlerweile stark angewachsenen Unternehmens ist das Château de Bonbonnet in Ars aus dem 18. Jahrhundert, das früher der Familie Martell gehörte. Die Destillerie im Logis d'Angeac im Herzen der Grande Champagne, das Alexandre Gabriel ebenfalls kaufte, geht bis ins Jahr 1776 zurück. Hier wird in kleinen, gehämmerten Kupferkesseln im Winter Cognac erzeugt, im Sommer Gin. In derselben "kunsthandwerklichen" Tradition entstehen auch alle anderen Spirituosen, unter denen Rum einen besonderen Stellenwert einnimmt. Aus Barbados, Grenada, Guyana, Jamaica, Nicaragua, Panama und Trinidad wird er nach Frankreich gebracht, wo er den letzten Schliff durch die Lagerung in Cognacfässern erhält.

Rémy Martin - benannt nach dem Charentaiser Winzer, der das Haus 1724 gegründet hat - ist heute eine Cognacmarke der Spirituosengruppe Rémy Cointreau. Die hochwertigen Blends aus Bränden der Crus Grande und Petite Champagne werden als Fine Champagne Cognac bezeichnet, das geht bereits auf die 1920er-Jahre zurück, als das Haus in den Händen von André Renaud war, der es von Grund auf umstrukturierte. Nach langen Erbstreitigkeiten stand das Unternehmen beinahe vor dem Aus, erst die endgültige Fusion mit Cointreau im Jahre 1990 beendete diese Auseinandersetzungen. Bei Rémy Cointreau werden die Richtlinien zur Herstellung von Cognac sehr streng interpretiert: Die Brennblasen sind viel kleiner als die vorgeschriebenen mit maximal 25 Hektolitern. Die Brände werden auch länger gelagert, als für die einzelnen Qualitätsstufen erforderlich ist. Man konzentriert sich auf drei Prestigequalitäten der Appellation Fine Champagne: VSOP (rund sieben Jahre Fassreife), Coeur du Cognac (etwa acht Jahre gereift) sowie XO Excellence (18 Jahre im Limousinfass gelagerte Cuvée aus über 350 verschiedenen Destillaten). Marketingchef Christian Liabastre dazu: "Dies zeigt unsere Erfahrung und Kennerschaft, was das Vermählen, die Assemblage verschiedener Cognacs und ihre Alterung betrifft. Die erfolgreiche Entwicklung der Marke Rémy Martin bestätigt, dass die Konsumenten qualitätsbewusst denken und Marken bevorzugen, die echte Authentizität und unbestreitbares Know-how aufweisen." Die jüngste Markteinführung Coeur de Cognac wurde beim World-Spirits Award seiner Ausstattung - einer goldenen Flasche - gerecht.

¤ Camus Cognac SA 29 rue Marguerite de Navarre FR-16100 Cognac T: 0033-545-327173 F: 0033-545-805965 c.alingrin@camus.fr www.camus.fr

¤ Cognac Ferrand Château de Bonbonnet FR-16130 Ars T: 0033-545-366297 F: 0033-543-366256 marketing@cognacferrand.com www. cognacferrand.com

¤ Remy Martin 20 Rue de le Societe Vinicole BP 17 FR-16102 Cognac T: 0033-545-357639 F: 0033-545-35798 patrick.mariuz@remy-cointreau.com www.remy-cointreau.com

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

33


World-Spirits Academy 2011

Der "Master of World-Spirits": Ein Muss für Spirituosen-Freunde

ie Spirituosenkultur hat sich in den letzten fünfzehn Jahren aufgrund vieler Maßnahmen wesentlich verbessert, ist aber immer noch in keiner Weise mit der Imagesteigerung beim Wein vergleichbar. Nationale und internationale Veranstaltungen und Bewertungen, Kurse diverser Institutionen und Vereine sowie andere "spirituelle" Akzente haben dazu beigetragen, dass Brennereien inzwischen immer mehr qualitativ hochwertige Produkte herstellen und Gourmets auf den "hochgeistigen" Geschmack gekommen sind, nicht zuletzt durch die Bemühungen in den "Kultstätten" für Spirituosen Gastronomie, Hotellerie und Handel.

D

Mit der unabhängigen Organisation "World-Spirits" setzte Wolfram Ortner einen neuen Meilenstein in Richtung Spirituosenkultur, nachdem er als "Destillata-Erfinder" von 1992

Ziel der "World-Spirits Academy" ist es, zunächst das notwendige Basiswissen über Sorten, Produktkategorien und

JUNI 2011

JUNI 2011

SEPTEMBER 2011

SEPTEMBER 2011

20. Juni - Montag: "Kräuter/Wurzel-Spirituosen & Exoten sowie diverse Spirituosen"

24. Juni - Freitag: "Analytische Nachverkostung World-Spirits 2011, Teil 1"

19. September - Montag: "Obst-Brände bzw. 100-%-Destillate"

23. September - Freitag: "Whisk(e)ys der Welt"

21. Juni - Dienstag: "Rums der Welt & Cachaca"

25. Juni - Samstag: "Analytische Nachverkostung World-Spirits 2011, Teil 2"

20. September - Dienstag: "Obst-Spirituosen & Geiste"

22. Juni - Mittwoch: "Armagnac, Cognac, Brandy Jerez und diverse Weinbrände"

34

bis 1998 die Bereiche Festival, Prämierung und Symposium erfolgreich gemanagt hat. "World-Spirits" ist nicht nur an der Verbesserung der Spirituosenkultur im Allgemeinen interessiert, sondern auch an der theoretischen Aufarbeitung des Themas "Spirituosen" mit seinen vielen Facetten und an der praktischen Umsetzung in vielfältiger Form. Dabei werden Personen angesprochen, die sich mit der Spirituosenszene intensiver auseinandersetzen wollen oder müssen - Spezialisten wie Destillateure oder im Fachhandel sowie in der Gastronomie Tätige. Sie alle stehen sozusagen täglich auf der Bühne, um Besucher, Interessenten, Käufer, Konsumenten oder Gäste bei der Wahl eines entsprechenden Getränks zu beraten.

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

26. Juni - Sonntag: "Tequila, Calvados und Co"

21. September - Mittwoch: "Kräuter, Bitter & Liköre"

24. September - Samstag: "Grappa, Trester, Marc, Pico" 25. September - Sonntag: "Gin, Genever, Wodka, Korn & diverse Getreidespirits" Termine: www.wspirits.com


World-Spirits Basic-Class: Definition der Typizität, Beschreibung, Aroma-Erkennung mit Referenzmuster-Zuordnung, Fehler-Erkennung mit Referenzmuster- Zuordnung, Bewertung nach WOB-System.

Verkostungskriterien zu vermitteln. Als zweite Stufe wird dieses Wissen vertieft, um das gesamte Spektrum der Spirituosen möglichst objektiv bewerten zu können. Dazu gehören auch Kenntnisse über (noch) unbekannte oder ungewöhnliche ("exotische") Produkte - gleichzeitig ein Anreiz für Hersteller solcher Spirituosen, an den Bewertungen in einem attraktiven internationalen Umfeld teilzunehmen. Im Rahmen der "World-Spirits Academy" besteht die Möglichkeit, "hochgeistige Luft" zu schnuppern und an Verkostertrainings der "Basic-Class" teilzunehmen. In der zweiten Stufe der Spezialausbildung - sozusagen der "MasterClass" - werden im Laufe eines Jahres mehrere ganztägige Trainings mit anerkannten internationalen Experten und Referenten abgehalten, die unter verschiedenen Schwerpunktthemen stehen und einen fixen Programmablauf haben. Sie enden mit einem Check, der in seiner Form sicherlich einzigartig ist. Ein positiver Abschluss dieses Checks ist auch die Grundvoraussetzung, um in die "World-Spirits Jury" aufgenommen zu werden. Der Verkostungstag kostet inklusive Proben, Check und Pausengetränke Euro 280,- netto pro Person und ist bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn zu buchen.

Basic-Class of World-Spirits: Maßgeschneiderte Sensorik für Einsteiger In den Basic-Class-Kursen im Rahmen der World-Spirits Academy werden Neulinge in der Spirituosenwelt sensorisch auf die Master-Class und den "Master of World-Spirits" vorbereitet. Wolfram Ortner hat für angehende Sensoriker ein ausgeklügeltes Ausbildungssystem entwickelt, das "Spuren" hinterlässt. Beinahe spielerisch werden Geruchs- und Geschmackssinn geschärft. Die Kursteilnehmer lernen Früchte und ihre Aromen kennen, aber auch Fehler in Spirituosen. Durch Zuordnen von Referenzproben prägen sich die Übungslösungen nachhaltig ein.

Die Ausbildungsinhalte und -ziele der Academy sind auf folgende Zielgruppen abgestimmt: • Destillateure (vom Edelbrand-Erzeuger bis zum Rum-Destillateur) • Gastronomie, Hotellerie, Handel und private Spirituosenliebhaber • Verkoster und Juroren • Journalisten • Neulinge im sensorischen Umgang mit Spirituosen • angehende Teilnehmer für den "Master of World-Spirits" Die WS-Academy bildet ein zusammenhängendes und thematisch aufbauendes Package, doch die einzelnen Blöcke bzw. Verkostertrainings (Tage) können auch separat gebucht werden. Tagesziel ist jeweils die positive Absolvierung eines schriftlichen Checks zum Tagesthema. Die World-Spirits Academy wird von der Firma WOB "Handmade goods for finer living" unterstützt bzw. gesponsert. Bei allen Veranstaltungen werden die Gläser WOB-Edel und WS 18.5 als offizielles World-Spirits Glas verwendet. Anmeldungen und Informationen & Termine World-Spirits . Wolfram Ortner AT-9546 Bad Kleinkirchheim . Untertscherner Weg 3 Tel. 0043-4240-760 . Fax: 0043-4240-760-50 W: www.world-spirits.com . E: office@world-spirits.com

Basic-Class Termine 2011 18. JUNI - Samstag: Der Obstgarten - Früchte, Düfte & Aroma-Analyse Definition der Typizität, Beschreibung, Aroma-Erkennung mit Referenzmuster-Zuordnung, Bewertung nach WOB-System Trainer/Moderation: Wolfram Ortner

19. JUNI - Sonntag: Sensorische Fehlererkennung in Spirits Produkterkennung, Fehler-Erkennung mit Referenzmuster- Zuordnung, Bewertung nach WOB-System, Basic-Check Weitere Termine 2011 27./28. Juni - MO/DI 17./18. September - SA/SO

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

35


World-Spirits 2011 Vorschau

World-Spirits 2011: Gipfeltreffen der weltbesten Spirits

ever change a winning team! Grund genug für Wolfram Ortner, die “World-Spirits 2011” und den “World-Spirits Award” wieder als eigenen Veranstaltungsteil auf der GAST in Klagenfurt zu präsentieren. Gastronomen, Händler und Spirituosenfreunde erwarten auf der größten Gastronomiemesse im Alpen-Adria-Raum vom 20. bis 23. März 2011 die besten Destillerien und Produkte aus der Welt der Spirituosen.

N

Pflicht und Kür auf dem Programm

„Simply the best in Spirits“

Hohe Ansprüche erfüllen

Für Wolfram Ortner waren mehrere Gründe entscheidend, das „World-Spirits Festival“ bereits zum dritten Mal in der Kärntner Landeshauptstadt zu präsentieren: „Zum einen sind es die „Kärntner Messen“ als starker Partner mit perfekter Infrastruktur und perfektem Marketing, zum anderen die zentrale Lage der Kärntner Landeshauptstadt in Europa mit den idealen Verkehrsund Fluganbindungen von AUA, Lufthansa, Ryanair und TUIfly. Von diesen Synergien profitieren nicht nur die Veranstalter, sondern auch die Aussteller und Fachbesucher – wie die „WorldSpirits“ in den letzten Jahren gezeigt hat!“

Das „World-Spirits Festival“ wird die Erwartungen der Fachbesucher aus der Top-Gastronomie und dem Getränkehandel, aber auch des interessierten Publikums und der internationalen Presse 100-prozentig erfüllen: Herzstück der Ausstellung bilden die Destillate und „Spirits of the Year“, die Prämierung der Spirituosen sowie die Klassifizierung der Destillerien und – last but not least – das informative und genüssliche Rahmenprogramm. Über 18.000 Besucher werden an den vier Festival-Tagen auf der GAST erwartet!

Genusskultur pur: „World-Spirits“, Kaffee & Wein unter einem Dach Die GAST bietet den Besuchern diese drei Genussbereiche als eine zusammenhängende Ausstellung in den Hallen 7 und 2 – ein attraktives Rahmenprogramm rundet das spannende Thema ab.

36

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

Die internationale Verkostung des „World-Spirits Award“ 2011 findet bereits im Vorfeld durch eine intensiv geschulte Jury statt. Destillerien aus der ganzen Welt werden klassifiziert und ausgezeichnet: mit den begehrten Awards oder den Titeln „Spirits of the Year“ bzw. „Distillery of the Year“. Danach folgt die Kür für alle Award-Teilnehmer in Form einer exklusiven Präsentation der Produkte im Rahmen des Festivals.

Spirituosen erleben, verstehen und besser verkaufen Weiter ausgebaut wird die sogenannte „Spirit-Thek“ – eine riesige „Parfümerie“ als persönlicher Wissens- und Qualitätsprüfstand für den Besucher. Unter dem Motto „Spirituosen erleben, verstehen und besser verkaufen“ darf in der


Das "World-Spirits Festival": Die Liste der Aussteller liest sich wie ein "Who's who" der internationalen Spirituosenszene. Stars des Festivals sollen die Produkte sein – ganz puristisch, doch mit höchstem Anspruch.

Vielfalt der Spirituosen aus aller Welt „geschnüffelt“ werden, man kann reine Destillate mit Geisten direkt vergleichen, die Unterschiede der Sorten aufspüren und vieles mehr.

Harmonie von Kaffee, Schokolade und Zigarren mit speziellen Destillaten Aber auch neuen Trends in der Genusswelt wird Rechnung getragen. Beste Kaffeesorten mit speziellen Kaffeedestillaten können ebenso verkostet werden wie verführerische Pralinen oder Schokoladen in Begleitung passender Brände. Ein besonderes Highlight für „Aficionados“ stellen – neben den klassischen „hochgeistigen“ Begleitern wie Rum oder Whisky – die besten Zigarren-Destillate des „World-Spirits Award 2011“ dar.

Die neue Natur-Aroma-Formel für die Küche: Parfum de Vie 71 Hochwertige Destillate werden zur Aromatisierung bzw. Aromaverstärkung in der Küche verwendet. Das Destillat wird auf 71 % vol. eingestellt und gemeinsam mit einem Zerstäuber

Besucher-Infos Informationen World-Spirits . Wolfram Ortner AT-9546 Bad Kleinkirchheim Untertscherner Weg 3 Tel. ++43-4240-760 Fax: ++43-4240-760-50 www.world-spirits.com office@world-spirits.com Veranstaltungsdaten Datum/Ort: Festival 20. bis 23. März 2011 Klagenfurt GAST, Halle 2 World-Spirits Award Gala 20. März GAST Halle 7 18.00 Uhr, Bier-Arena

Öffnungszeiten 12.00 bis 18.00 Uhr Ausstellungshalle: GAST, Halle 2 (Messe ab 09.00 Uhr geöffnet) Tageskarte Euro 18,- inkl. MWSt. Im Eintrittspreis ist für Fachbesucher ein Ausstellungskatalog inbegriffen.

AUSSTELLER-INFOS Aufbauzeit 19. März 08.00 bis 21.00 Uhr und 20. März von 08.00 bis 11.00 Uhr

sowie demselben Destillat in "normaler Stärke" angeboten. Parfum de Vie eröffnet völlig neue Einsatzmöglichkeiten edler Spirituosen: in der Küche oder am Tisch - vom Service oder vom Gast selbst.

Wichtige Adressen rund um die World-Spirits 2011 WSA World-Spirits, Wolfram Ortner AT-9546 Bad Kleinkirchheim, Untertscherner Weg 3 Tel: 0043-4240-760, Fax 0043-4240-760-50 www.world-spirits.com, info@world-spirits.com GAST - Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft mbH AT-9021 Klagenfurt am Wörthersee, Messeplatz 1 Tel: 0043-463-56800-0, Fax: 0043-463-56800-28; -29; -48 www.kaerntnermessen.at, office@kaerntnermessen.at Klagenfurt Tourismus AT-9020 Klagenfurt, Rathaus, Neuer Platz 1 Tel. 0043-463-537-2223, Fax 0043-463-537-6218 www.klagenfurt-tourismus.at, tourismus@klagenfurt.at Abbauzeit 23. März 18.15 bis 21.00 Uhr und 24. März 8.00 bis 21.00 Uhr Tischpräsentationen Der Veranstalter stellt jedem Aussteller einen Tisch in der Größe von 200 x 70 cm zur Verfügung, der mit einem weißen Tuch bedeckt werden muss. Dieses ist täglich zu erneuern. Netto-Preise Ausstellungsfläche bzw. Tischpräsentation (200 x 70 cm) inklusive einem Sessel und Eintragung ins Ausstellerverzeichnis:

Euro 500,- (ist für Award-Teilnehmer in der Teilnahmegebühr enthalten) Hostess für die Tischbetreuung Vier-Tages-Pauschale (Sonntag bis Mittwoch) netto Euro 400,World-Spirits Gläser-Miete Aussteller haben die Möglichkeit, 18 “World-Spirits Gläser” zum Pauschalpreis von Euro 69,- zu mieten oder Euro 89,- netto zu kaufen. Gläserspüler Steht im Ausstellungsbereich zur kostenlosen Benutzung zur Verfügung.

www.world-spirits-guide.com - hier finden Sie alle prämierten Produkte mit detaillierten Beschreibungen


World-Spirits Award 2011

World-Spirits Award 2011 Simply the best in Spirits

olfram Ortner, Ex-Schirennläufer, setzt seine lange Erfolgsgeschichte als Förderer der SpirituosenSzene fort. So wie für Sportler die Weltmeisterschaft am meisten gilt, so strebt er mit der Marke "World-Spirits" ein großes Ziel an: Verbesserung der internationalen Spirituosen-Kultur, durch theoretische Aufarbeitung und praktische Umsetzung des Themas. Mit "World-Spirits" startete 2004 eine neue Marke in die Welt der Spirituosen.

W

Dahinter steht ein umfassendes Marketing-Konzept und eine Organisation, die sich eine Verbesserung der internationalen Spirituosenkultur und die Klassifizierung von Destillerien zum Ziel gesetzt hat. Das Spektrum der Aktivitäten ist breit: von der fundierten Ausbildung einer Jury über die Durchführung der Bewertung bis zu begleitenden PR-Maßnahmen. Nach sieben Jahren hat sich die "World-Spirits" in vielerlei Hinsicht etabliert TIME-TABLE WSA 2011 Verbindliche Anmeldung mit Sortenanzahl: bis 1. November 2010

38

Verkostung der Proben: Jänner 2011 Verleihung World-Spirits Award:

Der "World-Spirits Award" Eine Umfrage hat ergeben, dass der "World-Spirits Award" (WSA) von Insidern aus mehreren Gründen als beste und hochwertigste Prämierung angesehen und geschätzt wird. Die Jury & Academy: Keine Prämierung hat eine profundere Ausbildung der Jury als der WSA im Rahmen der "World-Spirits Academy". Ausnahmslos vom WSA ausgebildete Prüfer mit positiven Checks haben einen Platz in der Jury - Teilnehmer von anderen Competitions oder anerkannte Fachleute beginnen ihre Ausbildung beim WSA in den "Startlöchern".

Kosten für die Einreichung pro Sorte beim "World-Spirits Award":

• erste Sorte Euro 820,- netto für eine Kategorie

Anmeldebogen mit genauer Sortenangabe: bis 1. Dezember 2010

World-Spirits Festival: 20. bis 23. März 2011

Eintreffen der Proben mit Kopie des Anmeldebogens: bis 22. Dezember 2010

Bestellung der World-Spirits Medaillen-Kleber: bis 15. Februar 2011

WORLD-SPIRITS GUIDE 2011

und wird von Insidern als "WM" unter den internationalen Prämierungen angesehen.

• jede weitere Kategorie Euro 320,- netto (bei MehrfachKlassifizierungen und unterschiedlichen Marken einer Destillerie)

• jede weitere Sorte Euro 165,netto Kosten für die sensorische Beurteilung von Spirituosen bei einem Verkoster-Training (nicht in Verbindung mit dem "WSA")

• pro Sorte Euro 70,- netto • chemische Analyse Euro 150,- netto


World-Spirits Glas

Das Bewertungs-System: Um eine möglichst objektive Bewertung zu gewährleisten, wird primär mit Symbolen statt Punkten gearbeitet. Das WOB-System, basierend auf jeweils fünf Bewertungs-Kriterien und -Merkmalen, ermöglicht transparente und immer wieder nachvollziehbare Ergebnisse. Die verbalen Beschreibungen werden in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung gestellt. Die Destillerie-Klassifizierung: Der WSA ist die einzige Competition, bei der auch Destillerie-Klassifizierungen durchführt werden. Vergeben wird auch der Titel "Distillery of the Year". Die Kommunikation: "World-Spirits" versteht sich als PR-Agentur, die übers Jahr für die Teilnehmer und im weitesten Sinne auch für die Spirituosen-Branche arbeitet. Die Ergebnisse und Betriebs-Porträts werden im digitalen Bereich auf der Website www.world-spirits.com im Online-Guide sowie im Spirits-Finder und im Printbereich im "World-Spirits Guide" kommuniziert. Permanente Redaktions-Arbeit für die internationale Presse und Medien-Partner zeugen von der Qualität und Professionalität der Kommunikations-Arbeit des WSA.

Das "World-Spirits Festival" Das Festival während der Tourismus-Messe GAST in Klagenfurt

(Kärnten/Österreich) ist nicht nur eine Plattform zur Präsentation der Produkte, sondern dient auch der Geschäftsanbahnung und vor allem dem Erfahrungsaustausch unter den Ausstellern. Viele von ihnen schätzen das ungezwungene Zusammensein mit Kollegen und sehen den Wert des Festivals in der permanenten und ehrlichen "Weiterbildung". Neben den Präsentations- und Verkaufsmöglichkeiten überzeugt das Festival durch den deutlich sichtbaren Zusammenhalt der Branche und die Skizzierung eines gemeinsamen Weges zur Verbesserung der Spirituosen-Kultur und zur Steigerung der Absatzmöglichkeiten. Die Teilnehmer des WSA haben folgende kostenlose Präsentationsmöglichkeit beim Festival - eine Teilnahme ist nicht verpflichtend: Tischpräsentation: Mit wenig Aufwand können die Produkte sowohl Vertretern der Gastronomie als auch Privatpersonen aus dem Alpen-Adria-Raum und internationalen Besuchern angeboten werden. Spirit-Thek: Die eingereichten Produkte werden im Rahmen des Festivals auf einem eigenen Tisch präsentiert, dafür dient die dritte Flasche der Einreichung. Infos: www.world-spirits.com oder office@world-spirits.com

Das World-Spirits Glas m Anfang war das handgefertigte, mundgeblasene

A

Glas im WOB- Design, so formschön wie funktionell, maßgeschneidert für Wein, Wasser, Whisky und Co.

• Es passt sich jedem Aromenspiel an - vom Apfel bis zur Zwetschke, vom Calvados bis zum Whisk(e)y. Es unterstreicht den Eigencharakter - bei einem fruchtbetonten Charmeur genauso wie bei einem holzfassgelagerten Helden.

Elegante Produkte mit höchstem Anspruch, die natürlich auch ihren Preis haben (müssen). Das nahm Wolfram Ortner als Herausforderung, sich mit der Formgebung eines neuen Spirituosenglases zu befassen. Mit der erfreulichen Weiterentwicklung der Spirituosenkultur, mit trendigen Produkten wie Zigarren- oder Kaffee-Destillaten, vor allem aber mit der wachsenden Zahl an Liebhabern geistiger Genüsse steigt der Bedarf an Gläsern, die universell einsetzbar sind - und vor allem auch leistbar. Denn nicht jeder kann oder will sich für jedes Produkt das passende Spezialglas leisten. Auch Platz- oder andere Gründe verhindern eine Gläsersammlung, wie man sie aus dem Weinbereich kennt, bis hin zum Designerglas-"Wildwuchs". Hier schließt das neue World-Spirits Glas von Wolfram Ortner eine große Lücke, und das mit handlichen 18.5 Zentimetern Höhe. Mit seiner idealen Form, der maximalen Oberfläche und dem ausgeklügelten Öffnungswinkel des Kelches ist es elegant am Tisch, praktisch im Spüler und durch die maschinelle Fertigung absolut leistbar im Preis - nur EUR 7,30 pro Stück! Bringt man die Vorteile auf den Punkt, dann lassen sich drei Eigenschaften besonders hervorheben:

• Es ist der ideale Begleiter - für jugendliche Jetsetter und für gereifte Grandseigneurs. • Jeder, der Freude an hochgeistigen Genüssen hat, wird sich in kurzer Zeit von den Allrounder-Qualitäten dieses Glases überzeugen können. Im privaten Haushalt genauso wie in der Top-Gastronomie, im gemütlichen Bistro in Paris wie an der fashionablen Bar in New York. Die Welt der Spirituosen ist groß, mit eigenständigen Produkten von Mexiko bis Moskau, von China bis Chicago. Sie alle sollen ihre Stilistik, ihr Spektrum an Duft und Geschmack optimal zur Geltung bringen eine Herausforderung an ein einziges Glas, doch das "kleine, aber sehr feine WS" löst diese Aufgabe souverän. Informationen & Bestellungen World-Spirits . Barbara Ortner AT-9546 Bad Kleinkirchheim Untertscherner Weg 3 T: ++43-4240-760 . F: ++43-4240-760-50 www.world-spirits.com . info@wob.at


www.world-spirits-guide.com Der Eintritt in die Welt der Spirituosen

=> "World-Spirits

Guide Online-Abo" f端r 36 Monate inklusive

eine edle World-Spirits Spirituose gratis

=> =>Bestellungen World-Spirits . Barbara Ortner . Tel. 0043-4240-760 . Fax: 0043-4240-760-50

office@world-spirits.com . www.world-spirits.com

.


WSA Guide 2011 Deutsch