Page 1

I musical I

um zwei musikalische Richtungen abzudecken. Doch im Mittelpunkt steht für das Jungtalent die Showbühne: «Ich würde gerne einmal im Musical ‹Oliver› spielen, er hat so viele Soli, dass man sie gar nicht zählen kann», so Nemo, der sich selbst als «fast aufmerksamkeitssüchtig» bezeichnet. Beste Voraussetzungen für eine Showkarriere und da er gut Englisch spricht, weil in der Krippe, wo er als Kind war, Englisch gesprochen wurde und seine Grossmutter Amerikanerin ist, steht einer Zukunft in New York nichts im Wege: «Mein Vater und meine Schwester

Ich war noch niemals in New York – Das Musical von Udo Jürgens

«Ich möchte in New York auf den Bühnen stehen»

Ich war ls a noch niemork in Neamw2.YJuni bis Zürich Theater 11

Nemo singt «Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an» und tanzt dazu auf Deck des Luxusdampfers.

Udo Jürgens hat mir

nach der Premiere gratuliert und Komplimente gemacht, das war schön.

’’

leben in New York, da will ich hin, wenn ich gross bin», weiss Nemo.

Udo Jürgens mit allen zehn Schweizer Jungen, die Florian spielen. Unten links: Nemo Mettler.

DAS MUSICAL MIT DEN HITS VON UDO JÜRGENS Das Musical «Ich war noch niemals in New York» verbindet Hits von Udo Jürgens zu einer Geschichte rund um den Generationenkonflikt, verpasste und nachgeholte Chancen und natürlich die Liebe, die alles durcheinanderbringt. Das Seniorenliebespaar Maria und Otto, das sich im Altersheim kennengelernt hat, beschliesst, zu türmen und unter der Freiheitsstatue zu heiraten. Marias Tochter und Ottos Sohn mit Enkel (Florian) wollen sie davon abhalten. Stattdessen entwickelt sich ein turbulentes Familientreffen mit Witz und Tiefgang.

Jede Show ein Genuss In der Gastronomie will er sich einen sicheren Job suchen und daneben in kleine Bühnenprojekte einsteigen. Chancen hat er auf jeden Fall, bis jetzt war der Applaus immer tobend, ein gutes Zeichen: «Udo Jürgens hat gesagt: Wenn das Publikum klatscht, ist gut!», lacht Nemo. Er freut sich auf jede Vorstellung und darauf, wieder «die Show abzuziehen». Text: Selina Müller

Nemo Mettler, 13, aus Biel im Backstage-Reich der Jungenrolle Florian. Das sind alle Kleider, die er auf der Bühne tragen muss, von links nach rechts.

Im Musical «Ich war noch niemals in New York» spielt das Jungtalent Nemo Mettler eine grosse Rolle. Er selbst war schon zweimal in New York und will dahin zurück. 14

SCHWEIZER ILLUSTRIERTE event.

Er habe schon immer «die Show abgezogen» zu Hause wenn Besuch kam, erzählt Nemo Mettler mit einem verschmitzten Lächeln. Aber auch schon im Schultheater und bei Opernprojekten hat er mitgewirkt. Zurzeit ist er der Shootingstar des Musicals «Ich war noch niemals in New York», das im Theater 11 in Zürich zum zweiten Mal in die Verlän-

gerung geht. Da spielt er nicht etwa eine kleine Rolle, sondern ist immer wieder auf der Bühne mit viel Dialog und drei Gesangssoli mit Tanzparts. Seine Lieblingsszene ist das Lied «Mit 66 Jahren», da wird er von den Matrosen hoch in die Luft gehoben und tanzt und singt auf Deck. Das Lied mochte er schon vor der Musical-Zeit: «Meine Mutter hatte für

sich drei Lieder von Udo Jürgens auf meinen iPod geladen, da hab ich mal reingehört und gemerkt, wie cool die Texte sind.» Niemals Langeweile Der 13-Jährige weiss genau, was er sein will: Schauspieler oder Sänger oder am liebsten Musicaldarsteller. «Udo Jürgens hat gesagt, das sei ein lustiger Beruf und dass er sich freuen würde, wenn wir Jungs da einstie-

gen», erzählt Nemo. «Singen und Schauspielern kann ich ziemlich gut, am Tanz muss ich noch etwas arbeiten», so seine kritische Selbsteinschätzung. Doch gerade das mache die Sache auch interessant: «Ich denke, viele Musiker steigen in die Schauspielerei ein oder Schauspieler in die Musik, weil es ihnen langweilig wird. Als Musicaldarsteller wird einem nie langweilig.» Schon gar nicht, wenn man daneben noch Geige und Schlagzeug spielt,

em koffeineine Pause bei ein Nemo gönnt sich Plänen. n ine se n erzählt vo freien Kaffee und SCHWEIZER ILLUSTRIERTE event.

15

Portrait Nemo SJ Event  

Portrait Nemo Mettler

Advertisement