Issuu on Google+

Ausgabe 13 I Saison 2012/13 I € 1,-

DAS STADIONMAGAZIN DES FSV FRANKFURT

BORN IN BERNEM.

8 Seiten

extra

zebrastreifen halten uns nicht auf FSV VS. MSV DUISBURG

1


0 Mio. €* jeden Freitag

*Spielteilnahme ab 18 Jahren. Eurojackpot kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter: www.spielen-mit-verantwortung.de. Infotelefon: 0800 1 372700. Chance auf den Höchstgewinn 1 : 59 Mio. Bitte beachten Sie: Sie riskieren den Verlust Ihres Spieleinsatzes.

2


.. liebe mitgliederi freundei anhanger und partner des fsv frankfurti

vorwort

ich freue mich sehr, Sie alle zu unserem heutigen Heimspiel gegen den MSV Duisburg im Frankfurter Volksbank Stadion begrüßen zu dürfen und heiße natürlich auch unsere Gäste sehr herzlich willkommen. Wir spielen in dieser Saison die beste Runde in der Zweitligageschichte des FSV Frankfurt, die „magische“ 40-Punkte-Marke konnten wir bereits am 27. Spieltag mit einem 3:0-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin erreichen. Danach haben wir mit dem 4:1-Auswärtssieg beim SSV Jahn Regensburg noch einen draufgesetzt und stehen mit 43 Zählern auf einem sensationellen fünften Tabellenplatz. Mit der modernen Haupttribüne im Rücken können wir so positiv in die Zukunft schauen, um die Etablierung im Profifußball Schritt für Schritt weiter nach vorne zu treiben. Wir möchten uns nicht in Fantasien verstricken, sondern bescheiden bleiben, wie es die Art des FSV Frankfurt ist, guten und erfolgreichen Fußballsport anbieten und damit möglichst viele Zuschauer begeistern. In dieser Woche waren wir wieder an der Universität Frankfurt, um die jungen Studenten für den „etwas anderen“ Club zu gewinnen. Die Nachwuchsakademiker hatten eine Menge Spaß beim Torwandschießen und konnten sich hierbei sogar noch ein Trikot des FSV sichern. Selbstverständlich kamen sie nicht an dem Hinweis auf unsere letzten drei Heimspiele in dieser Saison vorbei. Vielleicht sind auch heute schon einige der Studenten anlässlich dieser Aktion hier, die ich hiermit ebenfalls herzlich im Frankfurter Volksbank Stadion begrüße. Hier, wo man ein Fußballerlebnis genießen kann, ohne der Gefahr von Gewalt ausgesetzt zu sein. Wo man den Spielern ganz nahe ist und Fußball pur erfahren kann. Und hoffentlich einen weiteren Heimsieg des FSV Frankfurt! Ich wünsche Ihnen ein gutes Spiel. Herzlichst Ihr

Julius Rosenthal (Präsident)

3


inhalt

6

Profiteam 6 Porträt Sören Pirson 10 Unsere Gäste MSV Duisburg 13 Gegnerinterview 14 Mögliche Aufstellung 16 Die Statistikzange 26 Kader 30 Tabelle 2. Bundesliga 35 Spielplakat Dynamo Dresden 36 Spielerplakat Björn Schlicke 50 Auswärtsspiel 1860 München 68 Drei Fragen an... John Verhoek

.. .. portrat soren pirson

22

Leistungszentrum

die osterferien im zeichen der ffh fussballschule i

33 Tabelle Regionalliga Südwest 42 FSV U19 unterliegt Tabellenführer Bayern München 0:3 46 Unsere U23-Spieler 56 Tabellen Jugendmannschaften 62 FSV U23 gewinnt Derby gegen den 1. FC Eschborn

62

u23

FSV life 18 Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 22 Die Osterferien im Zeichen der FFH-Fußballschule 58 Licher Fanauswahl: Die nächste strahlen de Gewinnerin 64 Geburtstage 66 Einlaufkids

4

fsv u23 gewinnt derby gegen den 1. fc Eschborn


Licher ist stolzer Partner des FSV Frankfurt PA R T N E R D E S

FAN-AUSWAHL!

WERDEN SIE TEIL DES FAN-TEAMS!

Sind Sie ein echter FSV Fan? Dann bewerben Sie sich jetzt und gewinnen Sie mit etwas Glück unvergessliche Fußballmomente im Trainingslager des FSV Frankfurt! Mitmachen, registrieren und jubeln auf www.licher.de oder ganz bequem auf unserer Facebook Seite.

5


: .. Personlich

.. Soren Pirson wagt sich aufs Glatteis i

.. Der FSV- Torhuter in ungewohnter Rolle

6


: .. Personlich Eisige Kälte schlägt Sören Pirson entgegen, als er seinen „neuen Arbeitsplatz“ betritt. Bereits auf dem Weg dorthin sind dumpfe Schläge zu hören, die lauter werden, je mehr er sich der Tür nähert. Was klingt wie die Szene aus einem zweitklassigen Horror-Film, ist in der Realität weitaus harmloser – zumindest vorerst: Eishockey-Fan Pirson wagt sich aufs Eis, um eine Trainingseinheit mit der Oberligamannschaft des EC Bad Nauheim zu absolvieren. Die Kälte kommt von der aufbereiteten Eisfläche, die dumpfen Schläge sind die Musik, die aus der Kabine dröhnt. Normalerweise steht der gebürtige Essener bei seiner täglichen Arbeit auf einem solideren Untergrund. Als Torwart in der Profimannschaft des FSV Frankfurt sorgt Pirson für einen positiven Konkurrenzkampf mit Stammkeeper Patric Klandt. „Wir verstehen uns wirklich sehr gut! Ich glaube, es gab nie einen Punkt, an dem es Reibereien zwischen uns gab“, beschreibt er das Verhältnis zwischen ihm und seinem Konkurrenten. Bei Sörens Ankunft in der Bad Nauheimer Kabine sind die Eishockey-Profis schon fast fertig fürs Training. Gut für den FSV-Spieler, so bleibt genügend Platz für ihn, um sich mit der ungewohnten Ausrüstung bekannt zu machen. Anders als beim Fußball wird beim Eishockey bereits das Anziehen zur Herausforderung: Knieschoner, Suspensorium, eine gepolsterte Hose – da kommt der Torhüter schon vor dem eigentlichen Training ins Schwitzen. „Das ist der Wahnsinn, ich bin jetzt schon fix und fertig. Und damit soll ich dann nachher noch

Schlittschuh fahren und Eishockey spielen“, so Pirson, nachdem er die „Mammutaufgabe“ in der Umkleidekabine bewältigt hat. Der 26-Jährige tauscht allerdings gerne für einen Tag Schlittschuhe gegen Fußballschuhe: Der passionierte Eishockey-Fan bezeichnet sich selbst als „Groundhopper“, was die Eishockey-Stadien dieser Welt angeht. Oder zumindest die der Republik. Als glühender Anhänger der Moskitos Essen verbrachte er selbst viele Wochenenden damit, live bei seiner Lieblingssportart – neben dem Fußball - dabei zu sein. Die Moskitos spielen zwar nicht mehr in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), aber das spielt für Pirsons Leidenschaft keine Rolle: „Ich versuche, mir trotzdem regelmäßig Spiele anzuschauen, auch hier in der Rhein-Main-Region. Vielleicht werde ich bald auch mal hier in Bad Nauheim vorbeischauen“, berichtet der gebürtige Essener. Bevor er bei bei den „Roten Teufeln“ ins Training einsteigt, tastet er sich langsam heran. Zunächst beobachtet „Jimmy“, wie ihn seine Mannschaftskollegen nennen, aber seine heutigen Mitspieler: „Wahnsinn, was die hier für ein Tempo gehen. Da hab‘ ich richtig Respekt vor. Wenn ich heute einen Puck halte, dann bin ich stolz wie Oskar“, so das bescheidene Ziel des Fußball-Torhüters. Dabei schlägt sich der Hüne gar nicht schlecht: Nach Nachhilfe-Unterricht der Bad Nauheimer Torhüter Niklas Deske und Thomas Owa macht der gelernte Kicker eine gute Figur und beeindruckt dabei sogar Cheftrainer Frank Carnevale: „Er ist ein sehr guter

Sportler. Aber um bei uns einen Vertrag zu bekommen, muss er noch ein wenig an seiner Technik arbeiten“, analysiert der Italo-Kanadier mit einem Augenzwinkern. Auf dem Fußballplatz hat er seine gute Technik schon mehrfach unter Beweis gestellt: Bevor Pirson im Sommer letzten Jahres zum FSV wechselte, spielte er in Griechenland für den AE Ergotelis, zuvor zählten in Deutschland Vereine wie Rot-Weiß Oberhausen oder Rot-Weiss Essen zu den Stationen seiner Karriere. Beim FSV kommt der Eishockey-Fan vermehrt in der Regionalliga-Mannschaft zum Einsatz, um im Spielrhythmus zu bleiben. Denn sollte sich FSV-Keeper Patric Klandt in einem Spiel plötzlich verletzen, kann „Jimmy“ seinen Einsatz auch ohne Vorankündigung bekommen. „Im Endeffekt ist es wirklich so, dass man sich auf Tag X vorbereiten muss. Deshalb ist es wichtig, dass man die Motivation hochhält und eben an besagtem Tag X in optimaler Verfassung ist“, beschreibt der Essener den Alltag einer Nummer zwei. Immerhin: Beim Eishockey hat Sören Pirson sein Ziel erreicht. Mit mehr als einem gehaltenen Puck und freudestrahlendem Gesicht kann der Fußballer die Eisfläche verlassen. Und wie sieht es mit den Zielen in seiner Karriere aus? „Wichtig ist es natürlich, immer gesund zu bleiben. Natürlich möchte ich auch mittelfristig wieder spielen, so entwickelt man sich dann weiter. Jetzt muss man den Moment so nehmen wie er ist und das Beste draus machen. Ich glaube, da sind wir auf einem sehr, sehr guten Weg“, gibt er

7


: .. Personlich einen kleinen Ausblick in die Zukunft. Erfolgreich sind sowohl die „Roten Teufel“ aus Bad Nauheim wie auch die Schwarz-Blauen: In den Aufstiegs-Playoffs kämpfen die Kurstädter um den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Eishockey-Liga, der

8

FSV spielte seine bisher beste Saison und hat mit 43 Punkten nach 28 Spielen den Klassenerhalt in Deutschlands zweithöchster Fußball-Liga bereits vorzeitig gesichert. Das liegt laut Sören vor allem daran, dass es in der Mannschaft stimmt: „Wir haben eine Truppe, die felsenfest zusammenhält.

Das erlebt man relativ selten, dass man wirklich eine Mannschaft hat, die durch dick und dünn geht und in der sich jeder gut versteht. Diese familiäre Art, die beim FSV groß geschrieben wird, merkt man definitiv auch in der Mannschaft.“ (akh)


: .. Personlich

steckbrief .. soren pirson

21

Rückennummer: 21 Spitzname: Jimmy Position: Torwart Links- oder Rechtsfuß?: beidfüßig Schuhgröße: 47 Größe/Gewicht: 1,91 m / 89 kg Geburtstag: 27.08.1985 Sternzeichen: Jungfrau Geburtsort: Essen Nationalität: Deutsch Beim FSV seit: 07/2012 Vertrag beim FSV bis: 30.06.2014 Persönliches Familienstand: ledig Motto: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. Hobbies: Dart, Freunde Lieblingsmusik: Die Toten Hosen, Foo Fighters, Beatsteaks Lieblingsessen: Pasta in allen Variationen Ich lache gerne über: Alles, was mich spontan zum Lachen bringt. Wie startest Du in den Tag? Ohne Kaffee geht nichts. Ein Motor läuft auch nicht ohne Öl. Kuriosestes/Schönstes Fußballerlebnis: Erstes Profispiel mit Borussia Dortmund im DFB-Pokal gegen Hannover 96

9


Hinten stehend: Pressesprecher Martin Haltermann, Physiotherapeut Timo Scheel, Physiotherapeut Andreas Bühren, Physiotherapeut Jens Vergers, Cheftrainer Kosta Runjaic, Co-Trainer Ilia Gruev, Torwart-Trainer Sven Beuckert, Konditionstrainer Karim Rashwan, Analyst Mario Baric, Mannschaftsarzt Dr. Falk Ullerich, Teammanager Tobias Willi „M“ von unten links: Daniel Brosinski, Markus Bollmann, Stephan Hennen, Felix Wiedwald, Roland Müller, Julien Rybacki, Julian Koch, Ranisav Jovanovic, Maurice Exslager, Kevin Wolze „S“ von oben nach unten: Xhelil Abdulla, Dzemal Berberovic, Gastspieler Michael Ratajczak, Srdjan Baljak, Jurgen Gjasula, Tanju Öztürk, Benjamin Kern „V“ von oben links: Adli Lachheb, Marcel Lenz, Antonio da Silva, Timo Perthel, Sören Brandy, Goran Sukalo, Dustin Bomheuer, Branimir Bajic Es fehlen: Sascha Dum und Andreas Ibertsberger. Foto: MSV Duisburg / Christoph Reichwein

Mehr als das graue Mittelmass Die Meidericher und ihre zwei Gesichter Lange Zeit spielte der Meidericher Spielverein 02 e. V. Duisburg, kurz MSV Duisburg, in der höchsten deutschen Spielklasse. In der ersten Saison der eingleisigen ersten Liga 1963/64 hätte sich die das Gründungsmitglied auch um ein Haar in die Annalen der Bundesliga eintragen können: Hinter dem 1. FC Köln verfehlte der Nachbar nur denkbar knapp die erste deutsche Meisterschaft – so nah sollte man der begehrten Schale in Duisburg nie wieder kommen.

10

Es folgten 18 Jahre im grauen Mittelmaß der deutschen Eliteliga, ehe 1981/82 der erste von insgesamt sechs Abstiegen verkraftet werden musste. Nach der Hinrunde der aktuellen Saison sah es nach Nummer sieben aus – und zwar in die 3. Liga. 15 Punkte aus 17 Spielen – Platz 15 – nur drei Punkte Luft zum letzten Platz. Nach der Trainerentlassung von Oliver Reck riss Kosta Runjaic das Ruder in der Rückrunde aber doch noch herum. In zehn Spielen holten die Zebras mit 18 Punkten mehr Zähler als in der

gesamten Hinrunde. Momentan steht der MSV auf einem sicheren Rang 11, die Abstiegsangst ist gebannt und so winkt den „Ruhrpottlern“ wohl wieder das graue Mittelmaß. „Zum Glück“, kann man aus Sicht der Vorrunde sagen. Aktuelle sportliche Situation Die Sorgenfalten der Duisburger Fans dürften sich nach der Hinrunde tief ins Gesicht gesetzt haben. Das Abstiegsgespenst trieb bei den Zebras sein Unwesen, lediglich 15 Punkte konnten die Duisburger sam-


: .. unsere gaste meln. Dem Saisonstart mit null Punkten und 2:9 Toren folgte am 3. Spieltag eine der frühesten Trainerentlassungen der Bundesligageschichte: Oliver Reck musste seinen Hut nehmen. An seine Stelle trat am 3. September der ehemalige FSV-Spieler Kosta Runjaic. Mit akuter Abstiegsgefahr gingen die Meidericher in die Winterpause, zur Rückrunde schaffte Runjaic dann aber die Trendwende. 21 Punkte aus elf Spielen bringen den Zebras Platz drei in der Rückrundentabelle, einen Rang vor dem FSV Frankfurt. Mit neuem Selbstbewusstsein zwangen die Duisburger sogar die Top-Teams aus Braunschweig und Cottbus in die Knie. Die Aufholjagd des MSV wurde bisher mit einem zehn-Punkte-Polster zum Relegationsplatz und gar 13 Zählern bis zum direkten Abstiegsplatz belohnt. Trainer und Team Mit Julian Koch und Dustin Bomheuer stehen beim MSV aktuell zwei hoffnungsvolle Jungstars unter Vertrag. Der rechte Verteidiger (bzw. Mittelfeldspieler) und der Innenverteidiger schafften diese Saison den Sprung in die erste Elf und zählen nach dem kicker-Notenranking zu den besten Spielern ihres Teams. Umso schmerzlicher würde ihr Verlust zur nächsten Saison wiegen: Koch wird nach der einjährigen Ausleihe wohl (vorerst) wieder zu seinem Heimatverein Borussia Dortmund zurückkehren, Bomheuer steht angeblich auf dem Wunschzettel von sechs Bundesligisten. Über den Winter haben sich die Zebras vor allem mit erfahren Kräften verstärkt. Sascha

Dum und Andreas Ibertsberger kamen in den Ruhrpott. Die Erfahrung wird durch die Sommerneuverpflichtung von Sören Brandy ergänzt, der mit fünf Treffern in der aktuellen Saison die interne Torjägerliste des MSV anführt. Stärken und Schwächen Das große Manko des MSV Duisburg zeigt sich bei einem Blick auf die erzielten Tore: Nur 31 Mal brachten die Zebras den Ball im gegnerischen Kasten unter und belegt damit den fünftletzten Platz in dieser Statstik. Ein echter „Goalgetter“ fehlt dem MSV in dieser Spielzeit noch, Sören Brandy ist bester Schütze seines Vereins, traf bisher fünf Mal. Dahinter stehen Maurice Exslager und Ranisav Jovanovic mit jeweils vier Treffern. In der Defensive stehen 43 Gegentore zu Buche – der viertschlechteste Wert der Liga. Wieso stehen die Duisburger angesichts dieser Werte nicht im Tabellenkeller, sondern viele Punkte davon entfernt? Die Antwort auf diese Frage lautet wohl „Rückrunde“. In der zweiten Saisonhälfte machte der MSV alles das besser, was in der Hinrunde verpasst wurde und somit stehen die Meidericher auch zu Recht auf dem Tabellenplatz 11. Historie und Gegenwart Warum nennt man den MSV Duisburg eigentlich „Zebras“? Der Name entstand im Laufe der Zeit durch die gestreiften Trikots der Duisburger. Sogar auf dem Vereinswappen ist ein Zebra abgebildet. Gegründet wurde der Meidericher Spielverein 02 e.V Duisburg am 17. September

1902. 1963/64 zählte der MSV dank der Qualifikation über die Oberliga West zu den 16 Gründungmitgliedern der Fußball Bundesliga. Nach der Vizemeisterschaft im ersten Jahr wurde es etwas ruhiger um den MSV Duisburg. Es dauerte bis in die Saison 2010/2011, ehe die Duisburger wieder die Chance auf einen großen Titel hatten. Im DFB-Pokal setzten sich die Zebras gegen den VfB Lübeck, den Halleschen FC, den 1. FC Köln, den 1. FC Kaiserslautern und Energie Cottbus durch und standen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im DFB-Pokalfinale. Im Finale unterlag man aber dem FC Schalke 04 deutlich mit 0:5 und musste die höchste Endspielniederlage in der Geschichte des DFB-Pokals hinnehmen. Spieler beider Mannschaften Im aktuellen Kader des FSV Frankfurt steht mit Kapitän Björn Schlicke ein Spieler, der schon einmal die Fußballschuhe für die Zebras schnürte. In vier Jahren beim MSV absolvierte Schlicke 116 Spiele in der ersten und zweiten Bundesliga und erzielte dabei sechs Tore. Neben Schlicke hat aber auch der aktuelle Cheftrainer der Duisburger, Kosta Runjaic, eine schwarz-blaue Vergangenheit als Spieler. Duelle beider Mannschaften Das Hinspiel in Duisburg endete mit einem 2:1-Sieg für den FSV Frankfurt. Die Tore erzielten Manuel Konrad und John Verhoek jeweils nach einer Ecke. Die Gesamtbilanz gegen den MSV liest sich aus Frankfurter Sicht positiv: In zwölf Partien stehen den fünf Siegen drei Unentschieden und vier Niederlagen gegenüber. (as)

11


: .. unsere gaste erfolge

Physiotherapeuten

DFB Pokal Finale 2010/2011, Vizemeister 1963/1964

Rainer Hafermalz, Andreas Bühren und Jens Vergers

Anschrift MSV Duisburg Margaretenstraße 5 - 7 47055 Duisburg

cheftrainer

Homepage www.msv-duisburg.de .. Grundung 17. September 1902

Mitglieder 6.800

Vereinsfarben Blau-Weiß

Stadion Schauinsland-Reisen-Arena .. Ausruster

Kosta Runjaic

trikotfarben

Nike

Vorstandsvorsitzender Udo Kirmse

Vorstand Robert Philipps (Stellvertreter), Uwe Weidemann, Sebastian Runde

.. .. Geschaftsfuhrer

Roland Kentsch (GmbH und Co. KGaA)

Aufsichtsratsvorsitzender Markus J. Räuber

Sportdirektor Ivica Grlic

saisonergebnisse MSV Duisburg - VfR Aalen Jahn Regensburg - MSV Duisburg MSV Duisburg - Dynamo Dresden 1860 München - MSV Duisburg 1.FC Kaiserslautern - MSV Duisburg MSV Duisburg - VfL Bochum Eintr. Braunschweig - MSV Duisburg MSV Duisburg - Hertha BSC Energie Cottbus - MSV Duisburg MSV Duisburg - FC Ingolstadt SV Sandhausen - MSV Duisburg MSV Duisburg - FSV Frankfurt 1.FC Köln - MSV Duisburg MSV Duisburg - Erzgebirge Aue St. Pauli - MSV Duisburg MSV Duisburg - Union Berlin SC Paderborn - MSV Duisburg VfR Aalen - MSV Duisburg MSV Duisburg - Jahn Regensburg Dynamo Dresden - MSV Duisburg MSV Duisburg - 1860 München MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern VfL Bochum - MSV Duisburg MSV Duisburg - Eintr. Braunschweig Hertha BSC - MSV Duisburg MSV Duisburg - Energie Cottbus FC Ingolstadt - MSV Duisburg MSV Duisburg - SV Sandhausen

stadion heim

auswärts

club bilanz 2. liga

Cheftrainer Kosta Runjaic i

Co- Trainer Ilja Gruev

245 km duisburg

homepage

Fitnesstrainer Karim Rashwan

Torwarttrainer Sven Beuckert

Teamarzt

4 Siege 3 Unentschieden 5 Niederlagen

Dr. Christian Schoepp und Dr. Falk Ullerich

die letzten zehn spiele des msv duisburg sieg remis i

nieder lage

12

http://www.msv-duisburg.de

1:4 2:0 1:3 3:0 2:1 0:0 3:0 2:2 0:1 0:2 0:2 1:2 0:0 2:1 4:1 1:2 0:2 0:1 4:2 0:0 1:3 0:0 2:2 1:0 4:2 2:1 0:1 2:1


: .. unsere gaste

i

Das gegner interview ..

Zwei Jahre schnürte Jürgen Gjasula seine Fußballschuhe für den FSV Frankfurt. Der Hobby-DJ absolvierte 60 Spiele (neun Tore) für den FSV Frankfurt und macht auch als Fotomodel eine gute Figur. Zu Beginn dieser Saison zwang ihn eine Herzmuskelentzündung zu einer mehrmonatigen Pause. FSV life: Hallo Jürgen, Du musstest lange aufgrund einer Herzmuskelentzündung aussetzen. Wie ist es für Dich emotional, jetzt wieder auf dem Platz zu stehen? Jürgen Gjasula: „Das ist natürlich ein schönes Gefühl. Ich habe lange gelitten. Daher bin ich nun umso glücklicher, dass ich wieder auf dem Platz stehen und Fußball spielen darf. Ich bin sehr sehr happy, dass ich mein Hobby, meinen Beruf und meine Leidenschaft jetzt wieder ausüben darf.“ FSV life: Fühlst Du Dich jetzt hundertprozentig fit? Jürgen Gjasula: „Ich bin auf einem sehr guten Weg, aber ein paar Prozent fehlen noch zu den 100 Prozent. Die restlichen Prozentpunkte kommen dann durch die Spielpraxis. Ich habe ja vor zwei Wochen erstmals von Beginn an gespielt. Aber grundsätzlich fühle ich mich fit.“ FSV life: Mit dem MSV Duisburg hattet ihr enorme Start-

schwierigkeiten und Euch mit einer hervorragenden Rückrunde von den Abstiegsrängen entfernt. Was ist das Geheimnis Eures Aufschwungs? Jürgen Gjasula: „Bei uns hat sich etwas entwickelt, die Mannschaft ist enger zusammengerückt. Die Spieler verstehen sich gut, wir haben eine Harmonie im Team. Natürlich hat auch der neue Trainer seinen Beitrag geleistet, hat die Fehler reduziert und unser Spiel verbessert. Wir sind nun als Mannschaft kompakter.“ FSV life: Fühlst Du Dich mit dieser Aufholjagd an Deine erste Saison beim FSV Frankfurt erinnert? Jürgen Gjasula: „Ja stimmt, das war sehr ähnlich. Nach der Hinrunde waren wir abgeschlagen und haben es dann noch geschafft. Ich wollte das nicht nochmal erleben. Auch wenn ich nicht gespielt habe, habe ich doch mitgefiebert und mitgelitten. Es ist super für den Verein und die Mannschaft, dass wir uns wieder herausgekämpft haben.“ FSV life: Das Frankfurter Volksbank Stadion hat sich seit Eurem letzten Spiel beim FSV stark verändert. Warst Du seitdem nochmal hier? Jürgen Gjasula: „Die neue Haupttribüne habe ich leider

i

.. Heute: Jurgen Gjasula - MSV DUISBURG

noch nicht gesehen. Das letzte FSV-Heimspiel, das ich gesehen habe, war zuhause gegen 1860 München. Aber da stand die Haupttribüne noch nicht. Ich komme gerne hierher, denn ich hatte eine super Zeit in Frankfurt. So etwas vergisst man nicht. Ich freue mich sehr, zurück zu kommen.“ FSV life: Auf was oder wen freust Du Dich am meisten bei der Rückkehr ins Frankfurter Volksbank Stadion? Jürgen Gjasula: „Ich freue mich auf die ganzen Leute, die alten Gesichter, die Spieler, mit denen ich noch zusammen gespielt habe. Ich habe gerne im Frankfurter Volksbank Stadion gespielt. Das wird ein interessantes und besonderes Spiel für mich, der FSV ist immer noch in meinem Herzen. Trotzdem werde ich natürlich mein Bestes für den MSV Duisburg geben.“

13


.. mogliche aufstellung gegen msv duisburg

18 Wiedwald

7 Brosinski

22 Bomheuer

5 Bajic

24 Perthel

14 brandy

8 .. .. ozturk

2 koch

17 Wolze

10 Gjasula

23 Jovanovic

11 verhoek

37 yelen

19 gaus

26 stark

5 konrad

8 .. gorlitz

4 teixeira

16 heitmeier

3 schlicke

15 huber

1 klandt

14


weiter im kader Trainer-Team:

Trainer-Team:

Cheftrainer Benno Möhlmann Co-Trainer Sven Kmetsch Trainer für Athletik / Kondition / Rehabilitation: Bastian Kliem Torwart-Trainer Norbert Lorz

Cheftrainer Kosta Runjaic Co-Trainer Ilja Gruev Torwart-Trainer Sven Beuckert Konditionstrainer Karim Rashwan

Ersatzspieler: 21 Pirson (ET) 24 Kleinheider (ET) 36 Pellowski (ET) 6 Jung 7 Tosunoglu 9 Kapllani 10 Jönsson 17 Brown Forbes 18 Bambara 20 Leckie 22 Roshi 23 Kaffenberger 25 Nefiz 27 Azaouagh 28 Gledson

Ersatzspieler: 1 Müller (ET) 30 Lenz (ET) 3 Bollmann 4 Berberovic 6 Kern 8 Exslager 9 Domovchiyski 11 Baljak 15 Sukalo 16 Hennen 19 Ibertsberger 21 Dum 25 Lachheb 31 Abdulla 34 da Silva

29 Schick 31 Heubach 34 Wölk 35 Lamidi

Qualitätsreisen seit über 66 Jahren Ihr Reisebüro für Ferienreisen mit Bus, Flug, Schiff, Pkw Ferien-, Bade- und Kurzreisen mit komfortablen Fernreisebussen Reisebus-Vermietungen – eigener modernster Wagenpark Ausflugsfahrten – Halbtages- und Tagesfahrten

Ferienwohnungen (eigene Anreise) namhafter Reiseveranstalter: NUR-TOURISTIK – TUI – ITS – DER-Tour und weitere Veranstalter Reiseversicherungen aller Art Linienverkehr

Reisebüro Gimmler GmbH 35576 Wetzlar, Langgasse 45-49 Tel. 06441/90100 - Fax 901022

35576 Wetzlar,

Am Forum 1

info@gimmler-reisen.de www.gimmler-reisen.de

15


profis

Die heutige Partie in der Statistikzange i

Die FSV- Splitter gegen den MSV DUISBURG Bilanz in 2. Liga: 4 Siege – 3 Remis – 4 Niederlagen Tore: 11:19

Zweitliga-Erfahrung: Für den FSV ist es das 467. Spiel, für den MSV das 677.

In Frankfurt: 1 – 2 – 2 Tore: 3:7

Ewige Tabelle der 2. Liga: Der FSV ist 29., der MSV 13.

Letztes Heimspiel: 7. 8. 2011 (0:0)

Tendenzen: Der FSV ist seit vier Heimspielen ungeschlagen; die „Zebras“ haben ihre drei letzten Spiele alle gewonnen.

Letzter FSV-Heimsieg: 7. 8. 1982 (2:1)

Trainer-Check: Benno Möhlmann und Kosta Runjaic trafen erst einmal aufeinander – im Hinspiel, das der FSV 2:1 gewann. Möhlmanns Punktspiel-Bilanz als Trainer gegen den MSV ist knapp negativ (8-4-9), von neun Heimspielen konnte er nur zwei gewinnen – zuletzt am 16.11. 2008 mit Fürth (4:3). Anstehende Jubiläen: Gledson steht vor seinem 200. Zweitligaspiel Alexander Huber und Sören Pirson stehen vor ihrem 80. Zweitliga-Spiel Moise Bambara steht vor seinem 75. Zweitliga-Spiel Rekorde: Mit jedem Punkt schraubt der FSV seinen Vereinsrekord in die Höhe: 43 Punkte hat es in der eingleisigen 2. Liga noch nie gegeben; ebenso wenig die bereits erreichten 13 Siege. Heute im Visier: die meisten Heimsiege. 2008/09 und 2010/11 gab

16

es 8, soviel wie aktuell. Serien-Helden: Seit 62 Punkt-Spielen in der Start-Elf: Patric Klandt Seit 41 Punkt-Spielen eingesetzt: Michael Görlitz Fair-Player: Seit 25 Spielen ohne Verwarnung: Odise Roshi Seit 22 Spielen ohne Verwarnung: Mathew Leckie Spät-Zünder: Diese FSV‘ler warten noch auf ihr erstes Zweitliga-Tor: Alexander Huber (79 Spiele); Marc Heitmeier (63) Angeberwissen: Edmond Kapllanis 4:1 in Regensburg war das 250. Auswärtstor des FSV in der 2. Liga Die Duisburger hoffen heute auf ein Doppel-Jubiläum. Das nächste Tor wäre ihr 1000. Zweitliga-Tor und das 400 auswärts. Ob Patric Klandt da mitspielt? Björn Schlicke hat von allen FSV‘lern die meisten Spiele gegen den MSV gemacht (4-3-2), unter anderem war er beim berühmten Kopfnuss-Spiel (Meier contra Streit) am 6.12. 2005 als Kölner Spieler dabei. Außerdem spielte er als Einziger auch für Duisburg (2006-2010) (um)


17


Interkultureller Rat in Deutschland

FORUM GEGEN RASSISMUS

Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit DEUTSCHER KOORDINIERUNGSRAT E.V.

RTS

ZENTRALRAT DER JUDEN IN DEUTSCHLAND

ZENTRALRAT DEUTSCHER SINTI UND ROMA

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland

18

www.humanrightslogo.net

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Unterstützer der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013:

Gefördert von

Bestelladresse: Interkultureller Rat in Deutschland, Goebelstr. 21, 64293 Darmstadt, Tel. 0 61 51 - 33 99 71, iwgr@interkultureller-rat.de, www.interkultureller-rat.de

Plakatmotiv © Marie-Amélie Cotillon

Sponsoren der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013:


Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 Die Bundesliga-Stiftung und die 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga sind seit Jahren aktiv gegen Diskriminierung und Rassismus. Gemeinsam mit der DFL Deutsche Fußball Liga, dem DFB und allen Fans sind sie ein wichtiger Teil der demokratischen Gesellschaft. Fußball überwindet Grenzen und baut Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Kultur und Religion. In Deutschland finden im Amateur- und Profibereich jede Woche etwa 80.000 Fußballspiele statt, die Millionen Menschen als Spieler, Schiedsrichter oder als Zuschauer zusammenführen. In dieser Fußballfamilie stehen Fair Play und gegenseitiger Respekt an erster Stelle. Wir sehen deshalb nicht tatenlos zu, wenn einzelne Unverbesserliche die Begeisterung für unseren Sport dazu missbrauchen, rassistische und fremdenfeindlichen Parolen zu skandieren und Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Herkunft, Sprache, Kultur oder Religion zu beleidigen oder

körperlich anzugreifen. Wir sagen „Nein!“ und bleiben am Ball gegen Rassismus und Diskriminierung. Deshalb unterstützt die Bundesliga-Stiftung zum wiederholten Male die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ des Interkulturellen Rates in Deutschland. Wir fordern alle Fußballbegeisterten auf, sich ebenfalls in diesem Sinne zu engagieren und ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung zu setzen. Bundesweit machen Schulen, Vereine, Verbände und die Bundesliga im Rahmen der INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS deutlich, dass sie Rassismus in unserer Gesellschaft nicht ohne Widerspruch hinnehmen. Die INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS gehen auf einen Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen zurück. Sie mahnen an das „Massaker von

Sharpeville“, bei dem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 im Township Sharpeville 69 friedlich Demonstrierende erschoss. Gemeinsam mit mehr als 60 bundesweiten Organisationen ruft der Interkulturelle Rat dazu auf, im Rahmen der Aktionswochen Zeichen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu setzen. In Deutschland wurden im Jahr 2012 während der Aktionswochen mehr als 1.250 Veranstaltungen an über 300 Orten durchgeführt. Die vergangenen INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS waren somit die umfangreichste Kampagne in ihrer Geschichte. Die Anzahl und Vielfalt der Veranstaltungen zeigt: Viele in unserer Gesellschaft tragen dazu bei, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte mit Leben zu erfüllen und stellen sich Rassismus in den Weg. Jedes persönliche Engagement kann etwas verändern.

19


DICKE AUSSTATTUNG - KLEINER PREIS

Der neue Hyundai i40 cw Tageszulassung

Der neue Hyundai i30

EZ 10/2012, 10 km, 1,6 l, 99 kW (135 PS), Radio CD mit MP3 Funktion, Klimaanlage, Tempomat, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer, Dachreling, Radiofernbedienung am Lenkrad u. v. m.

1,4 l, 73 kW (99 PS), Klimaanlage, FLEX STEER, 5 Jahre Garantie*, Berganfahrhilfe (HAC) u. v. m.

Ab 16.900 EUR

Ab 13.490 EUR

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) und CO2-Emission (g/km) für den i40 1.6: innerorts 8,0 l, außerorts 5,4 l, kombiniert 6,4 l und 149 g. Effizienzklasse C. Kraftstoffverbrauch Getestet für wurdeden i30 1.4: (l/100 km) und CO2-Emission (g/km) der Hyundai i20 innerorts 7,9 l, außerorts 4,9 l, kombiniert 6,0 l und 139 g. 5-Türer Effizienzklasse C.

Getestet wurde der Hyundai i30

* 5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Taxen und Mietfahrzeuge: 3 Jahre Fahrzeug-Garantie und 2 Jahre Lack-Garantie, jeweils mit 100.000 km Fahrleistung (gemäß den jeweiligen Bedingungen). Fahrzeugabbildungen enthalten zum Teil aufpreispflichtige Sonderausstattung.

Hessengarage

Hyundai Gallery/Offenbach** Kaiserleipromenade 5, 63067 Offenbach Tel. 069 271472-721

Autohaus Hessengarage GmbH Dreieich/Sprendlingen Frankfurter Straße 150, 63303 Dreieich Tel. 06103 5060-0

www.hessengarage.de

20 **Nur Beratung und Verkauf, keine Serviceleistungen.

Emil F rey G ruppe Deutschland


Hauptsponsor

Naming Right

Ausr端ster

21


fussballschule

i

Die Osterferien im Zeichen der FFH -Fussballschule .. Rund 400 Kinder bei sechs Stutzpunkten

Pünktlich zu den Osterferien stürmten 400 fußballverrückte Kinder zwei Wochen lang die Plätze der FFH-Fußballschule. Ausgestattet mit schicken Trikots, Hosen und Stutzen kickten die Kinder an jedem Wochentag fünf Stunden lang auf den Trainingsplätzen. An den Stützpunkten Frankfurt, Würges, Schlangenbad, Pfungstadt, Hainstadt und Butzbach drehte sich für die sechs bis 15-jährigen Ki-

22

cker zwei Wochen lang alles um das runde Leder. Bernd Winter, Leiter der FFH-Fußballschule, zeigte sich nach den Osterferien zufrieden: „Trotz des zum Teil schlechten Wetters haben wir in den vergangenen zwei Wochen zusammen mit den Kindern viel Spaß gehabt. Ich freue mich über den großartigen Einsatz und die Beteiligung der Kinder und möchte mich herzlich bei den Trainern und Helfern bedanken, die zum erfolgreichen Gelingen der FFH-Fußballschu-

le beigetragen haben.“ Die freiwilligen Helfer der sechs Stützpunkte hatten auch alle Hände voll zu tun. Rund 1.600 Mal hieß es „Tischlein deck dich“, über 1.500 Liter Wasser, Apfelsaft und Tee wurden getrunken und insgesamt 800 Joghurts wurden vertilgt. Im Sommer geht es dann weiter: Für die Sommerferienkurse der FFH-Fußballschule können sich jetzt schon alle interessierten Kinder anmelden. (as)


Gut ankommen!

www.vgf-ffm.de www.ebbelwei-express.com www.girlswanted-soccer.de Mädchenfußballprojekt mit Events und Camps

www.soccer-festival.de www.drachenboot-festival-frankfurt.de

23


Kölle Immobilien GmbH Richard-Wagner-Straße 1-3 | 50859 Köln Tel. + 49 (0) 2234 - 999 77 50 info@koelle-immobilien.de

Mit Stil, Sorgfalt und Liebe zum Detail kümmern wir uns um Ihr Immobilienanliegen.

Die Kölle Immobilien GmbH beschäftigt sich mit der Vermarktung, Finanzierung, der Planung und dem Bau von exklusiven Immobilien, bevorzugt in Köln und Umgebung. Gerne ermitteln wir für Sie unverbindlich den optimalen sowie marktgerechten Kauf- bzw. Mietpreis für Ihre Immobilie oder analysieren Ihre Wünsche und finden für Sie die passende Einheit. Wir freuen uns auf Sie. Ihre Kölle Immobilien GmbH

www.koelle-immobilien.de

24


25


mittelfeld

abwehr

tor

FSV Frankfurt 1899

26

1 patric klandt

21 .. soren pirson

24 pierre kleinheider

36 jannis pellowski

3 .. bjorn schlicke

4 nils teixeira

5 manuel konrad

6 anthony jung

28 gledson

29 robert schick

31 tim heubach

7 tufan tosunoglu

8 michael .. gorlitz

16 marc heitmeier

15 alexander huber

18 17 moise Felicio Brown Forbes bambara


angriff

mittelfeld

kader 2012 13

19 marcel gaus

22 odise roshi

23 25 marcel emre kaffenberger nefiz

27 ahmed azaouagh

34 kevin .. wolk

37 zafer yelen

9 edmond kapllani

10 rasmus .. jonsson

11 john verhoek

20 mathew leckie

26 yannick stark

35 moses lamidi

27


norbert lorz

cheftrainer

co trainer

athletik trainer

torwart trainer

uwe .. stover.. geschafts.. fuhrer sport

mikayil kabaca

mohamed azaouagh

Dr. Thomas .. heddaus

dr. wolfgang raussen

teammanager

zeugwart

mannschafts arzt

mannschafts arzt

28

danny schleuning

physio therapeut

physio therapeut i

thomas stubner

i

i

i

i

bastian kliem i

sven kmetsch

i

benno .. mohlmann

i

funktionsteam

trainerteam

FSV Frankfurt 1899


Die Isotonischen von Licher Erfrischt natürlich isotonisch • Typischer Licher Geschmack ganz ohne Alkohol • Löscht den Durst, gibt neue Energie und fördert die Regeneration des Körpers nach dem Sport

Natürlich kalorienreduziert + alkoholfrei

Em

• Sportgerechte Ernährung mit natürlicher Mineralstoff- und Vitaminzufuhr • Kalorienbewusste Erfrischung für alle aktiven Menschen oh pf

len für:

29


Tabelle Platz Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Diff.

1

Hertha BSC

28

18

8

2

54:21

33

62

2

Eintracht Braunschweig

28

17

7

4

44:25

19

58

3

1. FC Kaiserslautern

28

12

12

4

41:24

17

48

4

1. FC Köln

28

12

10

6

35:27

8

46

5

FSV Frankfurt

28

13

4

11

44:35

9

43

6

1860 München

28

10

12

6

30:23

7

42

7

Energie Cottbus

28

10

10

8

33:30

3

40

8

1. FC Union Berlin

28

10

9

9

45:41

4

39

9

SC Paderborn 07

28

10

7

11

38:35

3

37

10

VfR Aalen

28

9

9

10

30:32

-2

36

11

MSV Duisburg

28

10

6

12

31:43

-12

36

12

FC Ingolstadt 04

28

8

11

9

31:34

-3

35

13

FC St. Pauli

28

8

9

11

32:38

-6

33

14

Erzgebirge Aue

28

8

7

13

34:40

-6

31

15

Dynamo Dresden

28

6

9

13

28:41

-13

27

16

VfL Bochum

28

6

8

14

30:47

-17

26

17

SV Sandhausen

18 Jahn Regensburg

28

5

8

15

34:56

-22

23

28

4

6

18

32:54

-22

18

aktueller spieltag Fr

12.04.

18:00

1. FC Union Berlin - Dynamo Dresden

FC Ingolstadt 04 - Hertha BSC

SV Sandhausen - Eintracht Braunschweig

Sa

13.04.

13:00 FSV Frankfurt - MSV Duisburg

FC St. Pauli - 1860 München

So

1. FC Köln - VfR Aalen

14.04.

13:30

SC Paderborn 07 - Jahn Regensburg

Energie Cottbus - VfL Bochum

Mo

Erzgebirge Aue - 1. FC Kaiserslautern

15.04.

20:15

.. nachster spieltag Fr

19.04.

18:00

VfL Bochum - FC St. Pauli

VfR Aalen - 1. FC Union Berlin

Jahn Regensburg - FC Ingolstadt 04

Sa

uhrzeit fehlt

20.04.

13:00 1860 München - FSV Frankfurt

So

21.04.

13:30

30

Punkte

1. FC Kaiserslautern - SC Paderborn 07 Hertha BSC - SV Sandhausen

Eintracht Braunschweig - Erzgebirge Aue

Dynamo Dresden - Energie Cottbus

Mo

MSV Duisburg - 1. FC Köln

22.04.

20:15


spielerstatistik fsv frankfurt Position

Rückennummer

Name

Spiele

eingewechselt

ausgewechselt

28

Gelbe Karten

Gelb-Rote Karten

Torhüter 1

Patric Klandt

Sören Pirson

21

Tore

Rote Karten

2

24 Pierre Kleinheider

36

Jannis Pellowski

Abwehr 3

Björn Schlicke

24

2

4

Nils Teixeira

25

1

5

Manuel Konrad

27

2

6

Anthony Jung

8

15

Alexander Huber

27

1

3

28

Gledson

4

3

1

1

2

1

1

4

2

1

1

8

3

29 Robert Schick 31

Tim Heubach

22

1

1

1

2

7 Tufan Tosunoglu Mittelfeld 8

Michael Görlitz

28

4

3

16

1

14 Markus Hofmeier 16

Marc Heitmeier

13

18

Moise Bambara

23

19

Marcel Gaus

6

22

Odise Roshi

25

2 1

5

4

2

5

7

1

1

2 17

1

6

23 Marcel Kaffenberger 1 25

Emre Nefiz

3

26

Yannick Stark

25

3 2

6

4

5

1

27 Ahmed Azaouagh 37

Zafer Yelen

14

6

4

5

1

Angriff 9

Edmond Kapllani

20

9

2

10

4

10

Rasmus Jönsson

6

1

1

3

1

11

John Verhoek

27

8

9

8

1

17

Jutae Yun

12

1

9

1

1

20

Mathew Leckie

22

4

10

6

35

Moses Lamidi

2

2

31


spielplan 27.04.2013

FSV Frankfurt – Dynamo Dresden

05.05.2013

1.FC Kaiserslautern – FSV Frankfurt

12.05.2013

FSV Frankfurt – VfL Bochum

19.05.2013

Eintracht Braunschweig – FSV Frankfurt

bisherige ergebnisse

32

SV Sandhausen – FSV Frankfurt

1:1

Verhoek

FSV Frankfurt – Hertha BSC

3:1

Schlicke, Leckie, Verhoek

FC Ingolstadt - FSV Frankfurt

0:2

Kapllani (2)

FSV Frankfurt – FC Erzgebirge Aue

1:0

Kapllani

4.900 Zuschauer 6.329 Zuschauer 5.612 Zuschauer

4.012 Zuschauer 10.653 Zuschauer

FC Energie Cottbus – FSV Frankfurt

2:2

Görlitz, Heubach

FSV Frankfurt – FC St. Pauli

2:1

Roshi, Kapllani

1.FC Köln – FSV Frankfurt

2:1

Verhoek

VfR Aalen – FSV Frankfurt

3:0

5 .841 Zuschauer

FSV Frankfurt – SC Paderborn 07

1:1

3.185 Zuschauer

1.FC Union Berlin – FSV Frankfurt

1:0

FSV Frankfurt – Jahn Regensburg

3:1

L eckie, Görlitz, Bambara

3.301Zuschauer

MSV Duisburg – FSV Frankfurt

1:2

Konrad, Verhoek

8.617 Zuschauer

FSV Frankfurt – TSV 1860 München

0:1

SG Dynamo Dresden – FSV Frankfurt

2:1

8 .869 Zuschauer

Kapllani

32.000 Zuschauer

1 5.701 Zuschauer

5.188 Zuschauer Leckie

20.122 Zuschauer

FSV Frankfurt – 1. FC Kaiserslautern

0:1

VfL Bochum – FSV Frankfurt

1:3

Teixeira, Kapllani, Verhoek

8.365 Zuschauer

FSV Frankfurt – Eintracht Braunschweig

1:2

Konrad

4 .748 Zuschauer

FSV Frankfurt – SV Sandhausen

3:1

Verhoek, Yun, Kapllani

Hertha BSC – FSV Frankfurt

2:1

Görlitz

10.470 Zuschauer

2.612 Zuschauer 29.851 Zuschauer

FSV Frankfurt – FC Ingolstadt

0:2

3.056 Zuschauer

FC Erzgebirge Aue – FSV Frankfurt

0:2

Verhoek. Stark

6.500 Zuschauer

FC St Pauli - FSV Frankfurt

3:0

26.398 Zuschauer

FSV Frankfurt – 1. FC Köln

1:1

Yelen

1 0.470 Zuschauer

FSV Frankfurt – VfR Aalen

6:1

Verhoek, Leckie, Schlicke, Bambara, Yelen (2)

SC Paderborn – FSV Frankfurt

3:0

5.397 Zuschauer

FSV Frankfurt – 1. FC Union Berlin

3:0

4 .842 Zuschauer

SSV Jahn Regensburg – FSV Frankfurt

1:4 Stark, Yelen, Kapllani (2)

Yelen (2), Görlitz

4.187 Zuschauer

7.300 Zuschauer


tabelle regionalliga sudwest Platz Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Diff.

1

1. FC Kaiserslautern II

28

12

10

6

39:33

6

2

1899 Hoffenheim II

26

12

9

5

49:25

24

Punkte 46 45

3

SV Elversberg

24

14

3

7

42:29

13

45

4

TuS Koblenz

28

12

8

8

37:33

4

44

5

Eintracht Trier

6

Hessen Kassel

7 8

SG Sonnenhof Großaspach

9 10

SSV Ulm 1846 Fußball

Waldhof Mannheim

SC Freiburg II

27

12

8

7

38:35

3

44

25

12

7

6

38:28

10

43

26

10

11

5

45:23

22

41

26

12

3

11

38:29

9

39

26

11

6

9

34:27

7

39

27

8

11

8

42:40

2

35

11

Wormatia Worms

27

8

11

8

36:39

-3

35

12

FSV Frankfurt U23

28

10

4

14

29:46

-17

34

13

FC 08 Homburg

26

9

4

13

34:44

-10

14

1. FSV Mainz 05 II

26

7

8

11

38:43

-5

31 29

15

SC Idar-Oberstein

26

6

9

11

27:37

-10

27

16

1. FC Eschborn

27

7

6

14

31:45

-14

27 26

24

6

8

10

25:30

-5

18

17

SC Pfullendorf Bayern Alzenau

27

6

8

13

33:57

-24

26

19

Eintracht Frankfurt II

24

6

4

14

28:40

-12

22

aktueller spieltag Sa

13.04.

14:00 Wormatia Worms - FSV Frankfurt U23

SV Elversberg - Eintracht Trier

Bayern Alzenau - 1899 Hoffenheim II

1. FC Kaiserslautern II - SSV Ulm 1846 Fußball

1. FC Eschborn - SG Sonnenhof Großaspach

SC Idar-Oberstein - Eintracht Frankfurt II

Waldhof Mannheim - 1. FSV Mainz 05 II

TuS Koblenz - SC Freiburg II

Hessen Kassel - SC Pfullendorf

Verlegte Begegnungen Di

16.04.

19:00 FSV Frankfurt U23 - Eintracht Frankfurt II

Wormatia Worms - SSV Ulm 1846 Fußball

SC Idar-Oberstein - SG Sonnenhof Großaspach

FC 08 Homburg - SC Pfullendorf

Mi

TuS Koblenz - SV Elversberg

17.04.

19:00

1. FC Eschborn - Hessen Kassel

Waldhof Mannheim - 1899 Hoffenheim II

33


spielplan 13.04.2013 14:00

Wormatia Worms - FSV Frankfurt U23

20./21.04.2013

FSV Frankfurt U23 - SC Idar Oberstein

26.-28.04.2013

FSV Frankfurt U23 SPIELFREI

05.05.2013 14:00

FSV Frankfurt U23 - Waldh. Mannheim

10.05.2013 19:00

TuS Koblenz - FSV Frankfurt U23

14.05.2013 19:00

FSV Frankfurt U23 - Hessen Kassel

18.05.2013 14:00

SV 07 Elversberg - FSV Frankfurt U23

25.05.2013 14:00

FSV Frankfurt U23 - Bayern Alzenau

torschutzen Lamidi 5 Leckie 4 Wölk 3 Brown Forbes 2 Fachat 2 Baku 1 Ballmert 1 Brill 1 Dobios 1 Gaus 1 Heitmeier 1 Hofmeier 1 Oesterhelweg 1 Yelen 1 Yilmaz

1

bisherige ergebnisse

34

FSV Frankfurt U23 – 1.FC Kaiserslautern II

0:3

Sonnenhof Großasp. – FSV Frankfurt U23

1:1

Dobios

172 Zuschauer 1 .574 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – SSV Ulm 1846

0:2

90 Zuschauer

1899 Hoffenheim – FSV Frankfurt U23

3:0

400 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – Eintracht Trier

0:3

204 Zuschauer

SC Pfullendorf – FSV Frankfurt U23

2:0

390 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – SC Freiburg II

1:0

1 12 Zuschauer

Yelen

FSV Mainz 05 II – FSV Frankfurt U23

2:0

350 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – FC 08 Homburg

2:0

Oesterhelweg, Fachat

270 Zuschauer

Eintracht Frankfurt U23 – FSV Frankfurt U23

0:1

Ballmert

200 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – Wormatia Worms

1:3

Wölk

252 Zuschauer

1.FC Eschborn – FSV Frankfurt U23

0:0

300 Zuschauer

SC Idar-Oberstein – FSV Frankfurt U23

1:3

Leckie (2), Baku

SV Waldhof Mannheim – FSV Frankfurt U23

3:2

Wölk, Lamidi

FSV Frankfurt U23 – TuS Koblenz

1:4

Lamidi

302 Zuschauer

Hessen Kassel – FSV Frankfurt U23

2:1

Yilmaz

2.500 Zuschauer 147 Zuschauer

523 Zuschauer 8 .500 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – SV Elversberg

1:3

Lamidi

FC Bayern Alzenau – FSV Frankfurt U23

0:2

Lamidi, Wölk

300 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – SG Sonnenhof Großaspach

1:1

Heitmeier

105 Zuschauer

1.FC Kaiserslautern II – FSV Frankfurt U23

0:0

FSV Frankfurt U23 – 1899 Hoffenheim II

2:1

Lamidi, Leckie

Eintracht Trier - FSV Frankfurt U23

0:1

Brown Forbes

150 Zuschauer 1 13 Zuschauer 1.262 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – SC Pfullendorf

0:2

100 Zuschauer

SC Freiburg II - FSV Frankfurt U23

3:1

Wölk

1 50 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – FSV Mainz 05 II

2:1

Lamidi (2)

123 Zuschauer

FC 08 Homburg - FSV Frankfurt U23

1:2

Gaus, Brill

500 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – 1. FC Eschborn

3:2

B rown Forbes, Hofmeier, Leckie

203 Zuschauer


35


BORN IN BERNEM.

36


3

.. bjorn schlicke

37


38


39


40


41


leistungszentrum

..

..

FSV U19 unterliegt Tabellenfuhrer Bayern Munchen 0: 3 ..

Kristian Pejic schwer verletzt Die FSV Frankfurt U19 hat das Spiel beim Tabellenführer der A-Junioren Bundesliga Südwest, dem Nachwuchs des FC Bayern München, mit 0:3 verloren. Die Partie musste aufgrund einer schweren Verletzung von FSV-Spieler Kristian Pejic mehr als 30 Minuten unterbrochen werden. Mit viel Respekt vor dem Gegner starteten die Nachwuchsspieler des FSV in die Partie und überließen es den Gastgebern, das Spiel zu gestalten. Der Tabellenführer wusste das für sich zu nutzen und konnte nach einer knappen halben Stunde nach einem Freistoß das 1:0 erzielen. Torschütze war Julian Green, der aus kurzer Distanz zum Abschluss kam. Im weiteren Spielverlauf besserte sich die Leistung der FSV U19, die Jungs bewiesen sich als ebenbürtiger Gegner. Dennoch konnte keine Torchance verwertet werden, weshalb es mit der knappen Führung für die Bayern in die Pause ging. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ereigneten sich allerdings Schreckensszenen für die Schwarz-Blauen. Kristian Pejic blieb nach einem Zusammenstoß mit Alexander Sieghart am Boden liegen. Der FSV-Nachwuchsspieler erlitt einen Schienund Wadenbeinbruch, die Partie musste für mehr als eine halbe Stunde unterbrochen werden. Erst nach Eintreffen des Notarztes und dem Abtransport

42

von Pejic ins nächstgelegene Krankenhaus in München ließ Schiedsrichter Carl Höfer das Spiel weiterlaufen, Sieghart sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte. Mit diesem Schock in den Knochen ging es für beide Teams in die zweite Halbzeit. Die FSV U19 versuchte, die Unterzahl des Gegners für sich zu nutzen, scheiterte jedoch jedes Mal vor dem Bayern-Tor. Im Gegenzug konnten die Hausherren durch Illi Sallahi die Führung ausbauen. Die Pechsträhne riss für die Elf von FSV U19-Coach Slobodan Komljenovic nicht ab: In der 64. Spielminute nutzten die Bayern einen unglücklich gespielten Rückpass als Torvorlage, Sebastian Mrowca sorgte mit seinem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung. „Wir haben dem Gegner heute bei allen drei Gegentoren Pate gestanden. Der Sieg für die Bayern war nicht unverdient, ist meiner Meinung nach aber zu hoch ausgefallen. Es ist einfach schade für uns, da über 90 Minuten kaum ein großer Leistungsunterschied zu spüren war“, erklärte Komljenovic nach der Partie. Kristian Pejic wurde unmittelbar nach seiner Ankunft im Münchener Altperlach-Krankenhaus operiert. „Wir hoffen, dass alles gut

verlaufen ist, aber zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider noch keine genaue Auskunft geben“, sagte der FSV U19Coach zur Verletzung seines Spielers. Am Sonntag besuchte die Mannschaft von Slobodan Komljenovic den Verletzten und überbrachte ihm die besten Genesungswünsche. Der gesamte FSV Frankfurt wünscht Kristian Pejic eine baldige und vollständige Genesung! (akh) FC Bayern München U19 – FSV Frankfurt U19 3:0 (1:0) FSV Frankfurt U19: P. Wolf Schrod, Alipour (46. Sejdovic), Kirchhoff, Pejic (40. Goetz) Kaffenberger, Nefiz, Azaouagh, Nakagawa (56. Muhic) Pekesen (76. Zulciak), D. Wolf. Tore: 1:0 Green (28.), 2:0 Sallahi (52.), 3:0 Mrowca (64.). Gelbe Karten: - / Kaffenberger, Goetz. Rote Karte: Sieghart (40. grobes Foulspiel). Schiedsrichter: Carl Höfer (Weissach im Tal). Zuschauer: 120.


43


Frankfurt Butzbach Elmshausen Gedern Hainstadt Herolz Lahnfels Pfungstadt Römershag Seckmauern Schlangenbad Ulfen Würges

44


45


i

unsere u23- spieler Maximilian Oesterhelweg Geburtsdatum: 21.07.1990 Position: Mittelfeld Was ist Dein Lieblingsessen? Kartoffeln und Spinat Was ist Dein Lieblingsgetränk? Maracuja-Schorle Welche Sportart außer Fußball magst Du noch? Beachvolleyball Welche weiteren Hobbies hast Du? playstation, Freunde treffen Was ist auf Deinem Handydisplay zu sehen? Familienfoto Was liegt auf Deinem Nachttisch bzw. neben Deinem Bett? Handy Was war Dein Berufswunsch als Kind? Bäcker Wie lautet Dein Spitzname? Maxi Was ist Deine bevorzugte Rückennummer und warum? Die Nummer 8, weil ich damit schon in der Jugend gespielt habe Wer ist Dein Lieblingsfußballer? Marco Reus In welchem Stadion würdest Du gerne einmal ein Tor schießen? Camp Nou, Barcelona Wem würdest Du gerne das Fußballspielen beibringen? Moses Lamidi Was war Dein bisher schönstes Fußball-Erlebnis? Aufstieg in die Regionalliga mit SC Wiedenbrück 2000

46


Nur für echte

Ihre Vorteile bei · Trusted Shops Garantie Das führende Gütesiegel für Online-Shops mit integriertem Käuferschutz.

· 30 Tage Rückgaberecht · Versandkostenfreie Lieferung Ab 20€ Warenwert und kostenloser Rückversand ab 40€ Warenwert in Deutschland.

· Ausgezeichneter Versand 95% aller Sendungen werden deutschlandweit innerhalb von 24 Stunden zugestellt.

· Größte Auswahl an Reisegepäck, Sporttaschen & Zubehör Immer über 70.000 Artikel ab Lager verfügbar.

47


Wir sind da, wo Rhein-Main spielt.

Als Partner der Region geben wir den Menschen mehr als günstige Energie: Wir engagieren uns für das gesellschaftliche Wohl der gesamten Rhein-Main-Region. Mit der gezielten Förderung von Sport-, Bildungs-, Kultur- und Sozialprojekten. Mehr Engagement: www.mainova.de

48


Aufregend… ORION ist weltweit eines der größten Erotik-Unternehmen und wächst kontinuierlich. Rund 1.000 Mitarbeiter arbeiten in sieben Versandhäusern und über 170 Fachgeschäften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Schweden, Norwegen und Spanien und im ORION Großhandel. Seit fünf Jahrzehnten bietet ORION ein softerotisches Konzept, dem Millionen von Kunden vertrauen, davon sind 60% Paare, 20% Frauen und 20% Männer – quer durch alle Alters- und Bevölkerungsschichten. ORION bietet über 12.000 Artikel für mehr Spaß zu zweit: Lovetoys, Dessous, erotische Belletristik und vieles mehr. Über 150 bundesdeutsche Fachgeschäfte bieten Erotik Shopping in angenehmer Atmosphäre. Jetzt entdecken: ORION Fachgeschäft Frankfurt/Main Zeil 112–114, ZEILGALERIE Ebene 3 Laden 44/45, 60313 Frankfurt/Main Mo-Sa 10-20 Uhr Mehr über ORION erfahren Sie unter www.orion-fachgeschaefte.de und www.orion.de

Scannen und online shoppen!

49


Hintere Reihe (v.l.): Guillermo Vallori, Christopher Schindler, Grzegor Wojtkowiak, Marin Tomasov, Dominik Stahl, Basti Meier, Philipp Steinhart, Maximilian Nicu, Kai Bülow, Necat Aygün. Mittlere Reihe (v.l.): Sportdirektor Florian Hinterberger, Cheftrainer Reiner Maurer, Co-Trainer Markus Schroth, Co-Trainer Jürgen Wittmann, Co-Trainer Wolfgang Schellenberg, Korbinian Vollmann, Liridon Vocaj, Physiotherapeut Stephan Rainer, Physiotherapeut Tobias Adams, Zeugwart Wolfgang Fendt, Zeugwart Martin Bernhard, Vordere Reihe (v.l.): Daniel Bierofka, Moritz Volz, Arne.Feick, Timo Ochs, Gabor Kiraly, Vitus Eicher, Moritz Stoppelkamp, Benny Lauth und Daniel Halfar.

Turbulenzen garantiert .. 1860 Munchen will letzte Chance nutzen Das ist der TSV 1860 München: Der TSV 1860 München wurde bereits 1848 als Turn- und Sportverein München gegründet, später jedoch wegen „republikanischer Umtriebe“ verboten. Am 17. Mai 1860 erfolgte die Neugründung unter dem heutigen Namen „Turnund Sportverein München von 1860“. Die „Löwen“ gewannen in ihrer langen Vereinsgeschichte unter anderem bereits eine deutsche Meisterschaft und zweimal den DFB-Pokal. Insbesondere der Gewinn der Meisterschaft 1966 und der Sieg im DFB-Pokal zwei Jahre zuvor sowie das Erreichen des Endspiels im Cup der Pokalsieger 1965 gegen West Ham United (Endstand 0:2) waren Teil der besten Zeit der Münchner, die ihnen insbe-

50

sondere in den sechziger Jahren nicht nur national, sondern durchaus auch international Beachtung einbrachte. In dieser Zeit vor und während der ersten Bundesligajahre waren die Löwen lange Zeit die sportliche Nummer 1 in der bayerischen Landeshauptstadt, ehe man Ende der sechziger Jahre vom aufstrebenden Stadtrivalen, dem FC Bayern, überholt wurde und an diesem nie mehr vorbeikam. Im Gegenteil, die folgenden Jahre und Jahrzehnte blieben für die Löwen und ihre Anhänger zwar stets turbulent, jedoch weniger aufgrund von Erfolgen als aufgrund der gelegentlichen Aufs und häufigeren Abs der Sechziger. Vom Bundesligaabstieg 1970 bis zum Lizenzentzug im Jahre 1982, der zum Zwangsabstieg in die Bayernliga führte,

mussten die Fans der Löwen bittere Jahre ertragen. Doch zwischen 1992 und 1994 gelang unter Trainer Werner Lorant nicht nur der Aufstieg in die zweite Bundesliga, sondern nur ein Jahr darauf sogar der Durchmarsch in die erste Liga – das war zuvor noch keinem Verein gelungen. Und auch in der Bundesliga ging es unter Lorant Schritt für Schritt nach oben – bis nach einigen Teilnahmen am UI- und UEFA-Cup im Jahr 2000 mit Spielern wie Thomas Häßler sogar die Qualifikation zur Champions League erreicht wurde. In den folgenden Jahren ging es jedoch langsam wieder bergab – sportlich konnte man nicht an die Erfolge der Vorsaison anknüpfen. Weder Lorant noch seine Nachfolger konnten den schleichenden sportlichen Niedergang aufhalten, so dass


.. .. unser nachstes auswartsspiel 1860 in der Saison 2003/2004 aus der Bundesliga absteigen musste und bis heute nicht die Rückkehr schaffte. Es folgten turbulente Jahre in Liga 2, in denen einige Male der Wiederaufstieg nur knapp verpasst wurde, der Verein jedoch insbesondere finanziell in Schwierigkeiten geriet. Führungspersonal und Spieler wechselten, der gewünschte Erfolg in Form des Wiederaufstiegs blieb bisher jedoch stets aus. In dieser Saison haben die Löwen Tuchfühlung zum Relegationsplatz, mit Top-Leistungen in der Saison-Schlussphase und etwas Glück mit den Resultaten der Konkurrenten könnte es sogar nach oben gehen. Das ist die Allianz Arena: Im Jahr 2005 eröffnet, fasst Deutschlands zweitgrößtes Stadion mittlerweile 71.137 Zuschauer. Eine Besonderheit des Stadions stellt seine Außenhülle dar: Sie kann vor Spielen in beliebigen Farben zum Leuchten gebracht werden, was insbesondere bei Abendspielen einen imposanten Anblick darstellt. Anfangs teilten sich der

TSV 1860 und der FC Bayern das Münchner Stadion, welches unter anderem Austragungsort des Eröffnungsspiels der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2006 und des Champions League Finals 2012 war. Was im Olympiastadion München jedoch funktionierte, klappte in diesem Fall aus Sicht der Löwen nicht mehr. Aus finanzieller Bedrängnis waren die Sechziger gezwungen, ihre Anteile an der Arena zu verkaufen – ausgerechnet an den FC Bayern. Seitdem spielen die Löwen zur Miete beim Erzrivalen in der bei den Fans ohnehin nur mäßig beliebten Arena in Fröttmaning. Das gibt’s in München zu sehen: Die bayerische Landeshauptstadt ist mit mehr als 1,4 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt der Bundesrepublik Deutschland und hat kulturell allerhand zu bieten. Mit zahlreichen sehenswerten Bauten und Plätzen, internationalen Messen und Kongressen sowie dem Oktoberfest stellt die Metropole einen Touristenmagnet dar. Zahlreiche historische Gebäude und Plätze wie das Maximi-

lianeum, welches der Sitz des bayerischen Landtages ist, der Viktualienmarkt oder die Gegend rund um den Marienplatz und das neue Rathaus bieten Besuchern allerhand kulturelle Möglichkeiten. Auch ein Spaziergang im Englischen Garten, der sogar größer als New Yorks Central Park ist, oder im Olympiapark, wo sich Touristen und Einheimische begegnen und der einen hervorragenden Blick über die Stadt bietet, sollte von Besuchern in Betracht gezogen werden. Darüber hinaus bietet München auch Kunst- und Geschichtsinteressierten einiges, eine Vielzahl an Museen können im Kunstareal erkundet werden. Besonders renommiert sind Alte und Neue Pinakothek, die gemeinsam mit der Pinakothek der Modernen einen Überblick von den alten Meistern über die europäische Kunst vom 19. bis ins 21. Jahrhundert liefern. Und wer nicht so viel laufen und sich lieber mit ein paar leckeren Getränken auf das Spiel des FSV einstimmen oder den Auswärtssieg feiern möchte, der kann sich in einem der zahllosen Biergärten und Wirtshäusern das ein oder andere bayerische Weißbier genehmigen. (kk)

51


52


Premium Partner

FSV Partner

53


Hyundai & der FSV Frankfurt -

eine erfolgreiche Partnerschaft seit 2007.

Der neue Hyundai Erfahren Sie den neuen i30 jetzt bei Ihrer Hyundai Gallery in Offenbach und vereinbaren Sie gleich einen Probefahrttermin. Abbildung ähnlich. Fahrzeug enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. *5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Taxen und Mietfahrzeuge: 3 Jahre Fahrzeug-Garantie und 2 Jahre Lack-Garantie, jeweils bis 100.000 km Fahrleistung (gemäß den jeweiligen Bedingungen).

54

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,7-3,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 157-97 g/km; Effizienzklasse: D-A+.


Dabeisein! Partner

Supplier

55


leistungszentrum

..

U17 festigt Tabellenfuhrung FC Bayern München - FSV Frankfurt 3:0 Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

1.

FC Bayern München

20

56:21

Punkte 48

2.

VfB Stuttgart

21

54:31

40

3.

1899 Hoffenheim

19

52:22

39

4.

TSV 1860 München

20

29:21

39

5.

SC Freiburg

21

48:38

32

6.

FC Augsburg

19

32:31

28

7.

Eintracht Frankfurt

19

33:32

27

8.

SpVgg Greuther Fürth

20

29:29

24

9.

1. FSV Mainz 05

20

24:33

24

10.

FSV Frankfurt U19

19

32:48

23

11.

SpVgg Unterhaching

18

21:31

18

12.

Karlsruher SC

18

16:31

16

13.

1. FC Nürnberg

18

18:43

12

14.

SV Stuttgarter Kickers

20

17:50

12

u19

TSG Wieseck - FSV Frankfurt 0:3 Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

1.

FSV Frankfurt U17

19

57:23

Punkte 43

2.

Eintracht Frankfurt U16

19

65:24

40

3.

SV Wehen

19

59:21

38

4.

Kickers Offenbach U17

18

61:31

36

5.

SV Darmstadt 98

19

48:31

33

6.

KSV Baunatal

17

38:22

29

7.

JFV Viktoria Fulda

18

51:41

28

8.

SG Rosenhöhe OF

18

32:26

26

9.

SV Rot-Weiß Walldorf

18

30:32

22

10.

TSG Wieseck

18

30:32

19

11.

Germ.Weilbach

18

17:35

19

12.

JFC Frankfurt

19

22:44

17

13.

FC Bayern Alzenau U17

18

12:83

2

14.

SC Waldgirmes

18

3:80

2

u17

Vikt. Preußen Ffm – FSV Frankfurt U16 1:1

56

Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

1.

Kickers Offenbach U16

18

57:18

Punkte 42

2.

SG Rosenhöhe OF II

19

62:28

41

3.

SG Rot Weiss Ffm I

17

58:18

37

4.

KSV Klein-Karben

18

27:19

31

5.

Spvgg. 08 Bad Nauheim

15

40:19

30

6.

JFV FC Neu-Anspach

16

40:24

28

7.

FSV Frankfurt U16

16

42:28

28

8.

SG Bornheim/GW I

16

39:41

19

9.

JSG Düdelsheim I

18

20:55

18

10.

TGS Jügesheim

17

23:37

17

11.

Vikt. Preußen Ffm

19

24:47

15

12.

FC Bayern Alzenau II

18

21:49

13

13.

SG Bruchköbel

16

28:48

11

14.

FV Bad Vilbel

17

11:61

6

u16


leistungszentrum

FSV Frankfurt U15 - KSV Baunatal 2:2 Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

Punkte

1.

Kickers Offenbach U15

18

54:12

42

2.

SG Rosenhöhe OF

18

42:20

39

3.

FSV Frankfurt U15

18

41:17

35

4.

SV Darmstadt 98

18

37:13

34

5.

JFV Viktoria Fulda

17

40:14

31

6.

KSV Baunatal

17

32:23

28

7.

OSC Vellmar

18

35:28

28

8.

TSG Wieseck

18

32:32

28

9.

SC Vikt. 06 Griesheim

18

31:42

23

10.

Eintracht Frankfurt U14

17

33:25

22

11.

JFC Frankfurt

17

13:32

22

12.

VFB Marburg

18

12:37

10

13.

SF BG Marburg

18

13:44

5

14.

TSV Auerbach

18

9:85

1

u15

JFV 2010 Seligenstadt – FSV Frankfurt U13 1:2 Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

Punkte

1.

FSV Frankfurt U13

18

42:8

38

2.

FC/TSG Königstein

16

43:14

36

3.

JFC Frankfurt

17

39:15

34

4.

FC Bayern Alzenau U13

17

32:20

31

5.

Eintr. Frankfurt I

18

25:22

28

6.

KSV Klein-Karben

16

22:18

27

7.

SG Rotweiss FFM

16

29:22

26

8.

FV Sprendlingen

16

21:20

24

9.

Kickers Offenbach U13

17

32:30

22

10.

Makkabi Frankfurt

16

22:20

20

11.

SG Rosenhöhe OF

18

21:45

17

12.

FG Seckbach

16

22:33

11

13.

JFV 2010 Seligenstadt

18

12:53

8

14.

FV Bad Vilbel

17

10:52

7

u13

FSV FRANKFURT 1899 Fußball GmbH preise und kategorien tagespreise

saison 2012 I 13

57


.. Die nachste strahlende Gewinnerin Laura Bender gewinnt die Licher Fanauswahl Pünktlich zu Ostern konnte sich Laura Bender gleich über zwei Ostereier in ihrem Nest freuen. Neben dem erfreulichen 3:0Sieg des FSV Frankfurt gegen Union Berlin bekam Sie in der Halbzeit den symbolischen Umschlag der Licher Fanauswahl überreicht. Dank diesem „Osterei“ der besonderen Art blickt FSV-Fan Bender nun auf zwei

58

erlebnisreiche Tage im Sommertrainingslager des FSV Frankfurt voraus. Damit sind bereits neun von zwölf Plätzen vergeben. Für die restlichen drei Plätze können sich alle Schwarz-Blauen aber weiterhin bewerben. Registriert euch auf der Licher Homepage oder auf der Licher Facebook

Seite und mit etwas Glück könnt ihr zum nächsten Heimspiel euren Preis entgegennehmen. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren und der Besitz einer gültigen Eintrittskarte für das jeweilige Heimspiel des FSV Frankfurt. Unter allen Teilnehmern lost Licher die Gewinner aus. Licher und der FSV Frankfurt wünschen viel Glück! (as)


59


Innovative Sicherheitslösungen

Securitas ist ein global agierender Konzern. Wir nehmen Veränderungen und wachsende Sicherheitsansprüche unserer Kunden und ihrer Branchen national und international wahr. Darauf reagieren wir durch Individualisierung, Flexibilisierung und permanente Optimierung unserer Leistungen. So entstehen wirtschaftliche Lösungen, die sich an der gesamten Wertschöpfungskette unserer Kunden orientieren und deshalb die Effizienz des Unternehmens nachhaltig steigern können.

Spezialisierung ist der Schlüssel

Schutz durch intelligente Systeme

Jede Branche hat eigene spezifische Sicherheitsrisiken. Wir verfügen über langjährige Erfahrungen in der Entwicklung spezialisierter Sicherheitslösungen für unterschiedlichste Branchen. Dabei zählen für unser Kunden Expertise und Effizienz bei der Entwicklung komplexer, aber maßgeschneiderter Lösungen.

Im 21. Jahrhundert ist der Einsatz personeller Dienstleistung in Kombination mit technischen Systemen Voraussetzung für ein höchstmögliches Sicherheitsniveau. Aber die wirtschaftliche Situation in Deutschland zwingt viele Unternehmer zum Sparkurs.

Damit diese Strategie der Spezialisierung ständig weiter verbessert werden kann, konzentrieren wir uns auf folgende Schlüsselfaktoren: Segmentierung der operativen Organisation, ständige Verfeinerung des Fachwissens, Austausch und Kommunikation von Erfolgsbeispielen und Wachstum und Wissenserweiterung durch Akquisitionen.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten die Kosten für erforderliche Investitionen in Sicherheit & Technik einfach auslagern! Mit der Integrierten Sicherheitslösung ISL von Securitas gibt es ein solches Konzept für Sie. Es deckt hohe Ansprüche an Sicherheit ab und schont Ihr Budget. Mit uns sind Sie auf der sicheren Seite!

Securitas – weltweite Kompetenz in Sicherheit. Aus einem breiten Spektrum spezialisierter Sicherheitsdienstleistungen, technologischer Komponenten sowie Beratung und Ermittlung entwickeln wir Angebote, die auf jeweilige Kundenbedürfnisse maßgeschneidert sind und effektive Sicherheitslösungen ergeben. Überall – vom Einzelunternehmen bis zum komplexen Konzern, machen unsere 300.000 Beschäftigten weltweit den Unterschied.

AZ_LizSp_2148x105_120815_2.ai

1

15.08.12

13:53

securitas.de

curitas_HomeSec_A4_2s_070712_final.indd 1

06.07.2012 16:29:13

Ob mit Bus, S- oder Straßenbahn – mit den Linien des RMV kommen Sie zu allen Sportveranstaltungen

im

Verbundgebiet.

Auch in dieser Saison gilt für uns: Wir bewegen die Fans. Mehr Infos unter www.rmv.de. Noch Fragen?

60


Partner Business-Club Black

Partner Business Logen

61


Dritter Sieg in Folge

..

FSV U23 gewinnt 3: 2 im Derby gegen den 1.FC Eschborn

62

In einem hitzigen Lokal-Derby sicherte sich die FSV Frankfurt U23 den dritten Sieg in Folge. Gegen den 1.FC Eschborn hieß es im Frankfurter Volksbank Stadion am Ende 3:2 für die Schwarz-Blauen, Torschützen waren Felicio Brown Forbes, Markus Hofmeier und Mathew Leckie. Für die Gäste trafen Can Oezer und Christopher Nguyen.

Nicolas Michaty zeigte sich zunehmend aggressiver und erkämpfte sich Torchance um Torchance. Mit Erfolg: Robert Schick passte den Ball von links in die Mitte, wo zunächst Leckie und Moses Lamidi nicht recht zum Abschluss kamen. Brown Forbes machte es aus halblinker Position besser und traf von der Strafraumgrenze zum 1:1-Ausgleich.

Zu Beginn der Partie fand die FSV U23 zunächst keinen richtigen Spielrhythmus. Das wussten die Gäste aus Eschborn für sich zu nutzen: In der 13. Minute spielte Patrick Hilser einen sehr guten Pass in die Schnittstelle der FSV-Abwehr und schickte den Ball damit direkt zu Can Oezer, der zur 1:0-Führung für den FC einschieben konnte. Der Gegentreffer wirkte wie ein Weckruf: Die Elf von FSV U23-Trainer

Damit startete ein kleines „Torfeuerwerk“ für die Hausherren: Binnen weniger Minuten stand es 3:1 für die FSV U23. Zunächst sorgte Markus Hofmeier nach einer tollen Einzelaktion, bei der er sich von der rechten Seite in die Mitte dribbelte und von dort zum Abschluss kam, für die erste FSV-Führung. Kurz darauf eroberte Markus Ballmert in einem Zweikampf den Ball und ließ diesen direkt zum Australier Leckie prallen,

der sich mit seiner Schnelligkeit gleich gegen vier Eschborner Spieler durchsetzte. Dem letzten spielte er den Ball durch die Beine und zirkelte ihn danach so an den Innenpfosten, das er zum 3:1 ins Netz von FCEKeeper Tobias Stehling einschlug. Mit der deutlichen Führung im Rücken kehrten die Gastgeber unverändert aus der Kabine zurück und hatten kurz nach Wiederanpfiff sogar das 4:1 auf dem Fuß: Nach einem starken langen Pass von Lamidi kam Kevin Wölk im Strafraum zu einer guten Schussposition, zögerte jedoch zu lange mit dem Abschluss. Nach einer knappen Stunde versuchte es Robert Schick nach einem Pass von Brown Forbes mit einem strammen Schuss aus der zweiten Reihe, aber Stehling parierte.


leistungszentrum In einem Moment der Unkonzentriertheit konnten die Eschborner noch einmal Morgenluft wittern: Anthony Wade startete auf der linken Seite blitzschnell durch und bediente völlig unbedrängt Christopher Nguyen in der Mitte, der mit seinem Anschlusstreffer zum 3:2 für Spannung in den letzten 20 Minuten sorgte. Plötzlich überschlugen sich die Ereignisse: Eschborn kam nach einem guten Konterspiel gefährlich nahe an den Ausgleich heran. Nach einem Eckball kam es dann aber zu Rangeleien im FSV-Strafraum. Schiedsrichter Dominik Schaal zeigte Ulrich Strenkert die Gelbe Karte, was FCE-Trainer Sandro

Schwarz so sehr in Rage brachte, dass er von dem Referee kurzerhand auf die Tribüne verbannt wurde. Kurz darauf sah Jonas Grueter nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte, Platzverweis. Nach über fünf Minuten Nachspielzeit beendete Schaal die Partie, die FSV U23 rettete den 3:2-Heimsieg und holt damit zum dritten Mal in Folge drei Punkte. Entsprechend zufrieden zeigte sich auch Michaty: „Wichtig sind die drei Punkte, die wir heute geholt haben. Wir sind früh in Rückstand geraten, aber danach haben wir innerhalb weniger Minuten drei sehr schön herausgespielte Treffer erzielt und damit das Spiel gedreht. In der zweiten Halbzeit haben wir es bis zum Schluss nochmal spannend gemacht. Aber unterm Strich war das für uns ein Sechs-Punkte-Spiel, deshalb war der Sieg extrem wichtig.

Darüber freuen wir uns jetzt einfach, bevor der Fokus dann auf dem Auswärtsspiel in Worms liegt.“ (akh) FSV Frankfurt U23 – 1.FC Eschborn 3:2 (3:1) FSV Frankfurt U23: Pirson – Ballmert, Brill, Jung, Schick – Zander - Hofmeier, Wölk, Brown Forbes (75. Osterhelweg) - Leckie (90.+1 Schadeberg), Lamidi (89. Tanaka). Tore: 0:1 Oezer (13.), 1:1 Brown Forbes (28.), 2:1 Hofmeier (30.), 3:1 Leckie (34.), 3:2 Nguyen (66.). Gelbe Karten: Brown Forbes, Wölk, Leckie / Hilser, Bari, Strenkert. Gelb-Rote Karte: Grueter (wiederholtes Foulspiel). Schiedsrichter: Dominik Schaal (Tübingen). Zuschauer: 203

63


geburtstage

wir gratulieren zum geburtstag I!

64

Flores Schmitt Josef Kabaca Helmut Sonntag Emir Sejdovic Noel Schikus Luca Schmidt Kahan Kuscu

Format: 148x 105mm

Coca-Cola Zero und die Kontur asche sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company.

14.04. Tatjana 21.04. Harald Schock 24.04. Filipaj-Wieder 22.04. Jürgen Ludwig 24.04. 14.04. Manuel Konrad 22.04. Reinhard Gebel 25.04. 15.04. HeinznDörrstein 23.04. Gerhard Würffel 25.04. 15.04. RonnynGerberding 24.04. Heinz Düx 25.04. 16.04. Mathiasn 24.04. Leon Hammel 26.04. Schablowski 24.04. Onur Ünlücifci 26.04. 16.04. Vasilios Frenkos 17.04. Karl-Heinz Reiß 17.04. Volker Stein 17.04. Lothar Riedmüller 17.04. Dorian Miric 17.04. Fabian Pflug 18.04. Jean Born 18.04. Fred Wagebach 18.04. Karlheinz Mühling 18.04. Johann Brüggemann 19.04. Stephan Oertel 19.04. Veli Kaan Duvan 19.04. Tom Wörner 20.04. Olga Lange 21.04. Lore Scheidel ANZEIGE Zero Stadionmagazin 2013 •DFL 50 Jahre• 21.04. Coca-Cola Elfriede Christoph 21.04. Johanna Wehner


KENNEN LERNEN

2 Wochen testen! Kostenlos, unverbindlich und bequem frühmorgens frei Haus.

BOT ANGEALLE

FÜR NS ALLFA FUSSB ßer ag gro Jeden T portteil ! als Region

Mit allen Neuigkeiten aus der Region und der ganzen Welt. Gleich anfordern: Tel. 0800 - 30 200 80 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Web www.fnp.de/testen Oder noch schneller mit dem QR-Code

65


einlaufkids

..

Unsere Einlaufkinder heute: i

Die F1- Junioren sowie Soccer Girls .. der JSG Altenhasslau/i Eidengesass .. und die E- Jugend des FV Colbe i

Das ist der große Auftritt für die Kleinen: Hand in Hand laufen sie mit den Fußball-Stars aufs Spielfeld, stellen sich in einer Reihe vor die Profimannschaften und werden auch von den Fernsehkameras eingefangen. Dabei ergibt sich oft ein kurzer Plausch mit Profi-Kickern - und das Sekunden vor dem Anpfiff – ein unvergesslicher Moment. Die Jugendabteilung der SG Altenhaßlau/Eidengesäß ist der gleichnamigen Spielgemeinschaft der Senioren untergeordnet. Jugendmannschaften der SG Altenhaßlau/Eidengesäß nehmen in allen Altersklassen am Spielbetrieb mit zunehmend sportlich positiven Ergebnissen und Erfolgen teil. Die Einlaufkinder zum Heimspiel des FSV Frankfurt gegen den MSV Duisburg setzen sich zusammen aus einem Mix der Jugendmannschaften U11, U9, U7 und der im Jahre 2012 gegründeten

66

Mädchenabteilung „SoccerGirls“. Altenhaßlau sowie Eidengesäß gehören zur Gemeinde Linsengericht und liegen bei Gelnhausen, ca. 40 km östlich von Frankfurt. Die Senioren greifen mit drei Mannschaften in das Spielgeschehen ein. Die erste Mannschaft ist souveräner Tabellenführer der Kreisoberliga Gelnhausen und steht kurz vor dem Aufstieg in die Gruppenliga Frankfurt Ost. Der Trainings- und Spielbetrieb findet auf einem Kunstrasenplatz in Altenhaßlau sowie auf einem Rasenplatz in Eidengesäß statt. Für die Jungs der E-Jugend und die Betreuer des FV Cölbe ist es eine

große Freude und ein ganz besonderes Erlebnis, hier beim FSV Frankfurt mit auflaufen zu dürfen. Der FV 1927 Cölbe e.V. ist von den Bambinis bis zu den A-Junioren seit langer Zeit mit großem Engagement in der Jugendarbeit tätig. Die Senioren des FV Cölbe, die aktuell in der Kreisliga A Marburg spielen und um den Aufstieg kämpfen, können daher auch immer wieder auf Spieler aus der eigenen Jugend bauen.


Partner Business-Club Blue

67


Drei Fragen an... john verhoek 1. Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen? John Verhoek: „Wenn ich auf eine einsame Insel gehen müsste, würde ich meine Frau Michelle, meinen Sohn Jezz und einen Ball mitnehmen.“ 2. Was bringt Dich so richtig auf die Palme? John Verhoek: „Es bringt mich so richtig auf die Palme, wenn ich ein Spiel verliere. Das gilt nicht nur für den Fußball, sondern bei allen Spielen.“ 3. Welchen Menschen bewunderst Du am meisten und warum? John Verhoek: „Ich bewundere meine Frau Michelle am meisten. Sie erledigt alles für mich, sorgt für mich und zieht für mich auch sogar ins Ausland.“

68


PREMIERE IM BIER- & APFELWEINLOKAL FRIEDBERGER WARTE Open Air Comedy in der Warte:

»Two Men and a Half Woman« mit Bodo Bach, Johannes Scherer und Olga Orange

Donnerstag, 15. August 2013 | 20.00 Uhr (Einlass: 18.00 Uhr) Freitag, 16. August 2013 | 20.00 Uhr (Einlass: 18.00 Uhr) Samstag, 17. August 2013 | 20.00 Uhr (Einlass: 18.00 Uhr) Erleben Sie einen witzig-charmanten und außergewöhnlichen Abend im urigen geschützten Innenhof der Friedberger Warte. freie Platzwahl kostenfreies Parken gegenüber im Hotel Gerichte von der kleinen Karte

Kartenverkauf unter:

Telefon 069 / 76 80 64 0 oder Bankett.frankfurt@ibhotels.de

Im Vorverkauf (bis 15.07.) p.P.

H

25,–

Danach und an der Abendkasse p.P.

H

30,–

Bier- & Apfelweinlokal Friedberger Warte Friedberger Landstraße 414 · 60389 Frankfurt/Main 69 www.friedbergerwarte.de


Treten Sie ein und freuen Sie sich auf das, was die Zukunft bringt Mit Fonds von Union Investment Ob Sie gerade in den Beruf einsteigen, eine Familie gründen oder sich auf den wohlverdienten Ruhestand freuen: Was immer Sie vorhaben, wir haben die passende Fondslösung für Sie. Dass Ihr Geld dabei in guten Händen ist, bestätigt die Höchstnote von Capital, die Union Investment schon zum 11. Mal in Folge erhalten hat.* Informieren Sie sich jetzt unter www.union-investment.de und lassen Sie sich in Ihrer Volksbank Raiffeisenbank beraten.

70

*Capital Nr. 5/2003, 5/2004, 4/2005, 4/2006, 4/2007, 4/2008, 2/2009, 2/2010, 3/2011, 3/2012 und 3/2013. Die Verkaufsprospekte und die wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenlos bei allen Volks- und Raiffeisenbanken oder direkt bei Union Investment Privatfonds GmbH, Wiesenhüttenstraße 10, 60329 Frankfurt am Main, unter www.union-investment.de oder telefonisch unter 069 58998-6060. Stand: 1. März 2013


FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH:

Verwaltung

Geschäftsführung

FSV Frankfurt 1899 e.V.:

Geschäftsführer Finanzen

Clemens Krüger

Geschäftsführer Organisation

Jens-Uwe Münker

Geschäftsführer Sport

Uwe Stöver

Auszubildender

Präsidium Präsident:

FFH-Fußballschule Event-Marketing & Leitung FFH-Fußballschule Mitarbeiter FFH-Fußballschule

Bernd Winter winter@fsv-frankfurt.de Holger Jahn

Sponsoring / Marketing

Nico Hörpel

Vize-Präsidenten:

Julius Rosenthal

Geschäftsstelle: Frankfurter Volksbank Stadion Richard-Herrmann-Platz 1 60386 Frankfurt am Main

IMG-Projektleitung IMG-Sales-Manager IMG-Sales-Manager IMG-Sales & Marketing Managerin Marketing

Tilman Engel Christian Sollich Martin Skrodzki

Telefon: 069 - 42 08 98 -0 Telefax: 069 - 42 08 98 -29

Laura May Sebastian Schenk schenk@fsv-frankfurt.de

www.fsv-frankfurt.de E-Mail: info@fsv-frankfurt.de

Merchandising und Teamsport

Jochen Dewitz dewitz@fsv-frankfurt.de

Merchandising

Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Pressesprecher

Homepage:

Matthias Gast gast@fsv-frankfurt.de

Impressum

Ann-Kathrin Hauck

Herausgeber:

Leitung Spieltagsorganisation und Spielbetrieb

David Schauss schauss@fsv-frankfurt.de

Redaktion:

Haustechnik Haustechnik Haustechnik Haustechnik

David Kuhl Klaus-Dieter Jung Frank Babuke Erwin Jordan

Volontärin Presse/Medien

Spielbetrieb

Sport

Team-Manager

Mikayil Kabaca kabaca@fsv-frankfurt.de

Leiter Nachwuchsleistungszentrum

Nicolas Michaty michaty@fsv-frankfurt.de

Nachwuchskoordinator / Teammanager U23

Andreas Horneff horneff@fsv-frankfurt.de

Ticketing

Ticketing & Zuschauerservice

Patrick Spengler spengler@fsv-frankfurt.de

Ticketing

Silke Kallweit

Ludwig von Natzmer Walter Schimmel Wolfgang Kurka Willi Hebbel

FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH Matthias Gast (V.i.S.d.P.) gast@fsv-frankfurt.de

Beiträge:

Ann-Kathrin Hauck (akh) Udo Muras (um) Aron Scheffczyk (as) Konstantin Keller (kk)

Fotos:

Peter Hartenfelser, Jan Hübner, Bernd Löser, Christian Klein, Reinhard Roskaritz

Gestaltung / Layout / Bildbearbeitung: Wörner Werbung / Heike Centner www.woernerwerbung.com E-Mail: info@woernerwerbung.com

Druck:

Offsetdruckerei E. Sauerland GmbH http://www.druckerei-sauerland.de

Redaktionsschluss dieser Ausgabe: 10. Februar 2013 Auflage: 5.000

71


72


Fsv life 13 Saison 2012/13