Issuu on Google+

Ausgabe 6 I Saison 2012/13 I € 1,-

DAS STADIONMAGAZIN DES FSV FRANKFURT

BORN IN BERNEM.

.. FSV VS. tsv 1860 munchen

1


Jeden Freitag 7 Kreuze

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Eurojackpot kann s端chtig machen. Rat und Hilfe unter: www.spielen-mit-verantwortung.de. Infotelefon: 0800 1 372700.

2


.. liebe mitgliederi freundei anhanger und partner des fsv frankfurti

vorwort

herzlich willkommen im Frankfurter Volksbank Stadion zu unserem Heimspiel gegen den TSV 1860 München. Ein besonderer Gruß gilt ebenfalls der Gastmannschaft aus der bayrischen Landeshauptstadt und allen „Löwen“-Fans. Der Saisonstart unseres Teams war atemberaubend, und nach einigen nicht ganz unerwarteten Rückschlägen hat sich das Team von Benno Möhlmann im sicheren Mittelfeld der Liga stabilisiert. Von „mehr“ zu träumen, ist als Fan durchaus erlaubt, Fußball ist und lebt schließlich von Emotion. Für die Verantwortlichen ist Bescheidenheit jedoch eine Tugend, die dem Verein gerade in erfolgreichen Phasen gut zu Gesicht steht und eine der Voraussetzungen ist, um dauerhaft in dieser reizvollen, aber schwierigen Liga zu bestehen. Und wer mit Augenmaß auf das schaut, was Trainer, Mannschaft und das gesamte Management bisher erreicht haben, kann stolz darauf sein, sich zu diesem Verein voll und ganz zu bekennen! Die stetige Entwicklung des FSV Frankfurt mit kontinuierlichem Zugewinn an Substanz zeigt sich im Übrigen nicht nur bei den Profis, sondern auch in dem so wichtigen Unterbau. Dies ist zur Zeit am besten bei unserer U19 abzulesen, die nicht nur den Sprung in die höchste deutsche Spielklasse erreicht hat, sondern sich dort auch mehr als achtsam schlägt und schon so manch namhaftem Team ein Bein gestellt hat. Glückwunsch an das Team von Trainer Slobodan Komljenovic, weiter so! Dies alles sind die ersten Früchte von Kompetenz, einem glücklichen Händchen und unendlichem Fleiß des Präsidiums und des Managements. Der Aufsichtsrat des FSV Frankfurt ist froh, genau diese Menschen an den entscheidenden Positionen des Vereins zu haben und unterstützt den eingeschlagenen Weg voll und ganz. Und dies wollen wir im Aufsichtsrat auch weiterhin auf eine Weise tun, die nicht in allen Profivereinen selbstverständlich ist: ohne Eitelkeiten und Selbstdarstellung, unaufgeregt, konstruktiv und unterstützend, ohne die eigentlichen Kontrollaufgaben eines Aufsichtsrats aus dem Auge zu verlieren. Ich lade Sie bereits heute zu unserem nächsten Heimspiel in 14 Tagen gegen den 1. FC Kaiserslautern ein, an dem wir endlich unsere neue Haupttribüne erstmals teilweise in Betrieb nehmen werden! Spätestens dann ist ein weiterer Meilenstein gelegt, mit einem tollen Stadion an traditionsreicher Stätte eine erfolgreiche Zukunft für unseren FSV Frankfurt zu gestalten. Vielen Dank an alle Beteiligten, nicht zuletzt der Stadt Frankfurt/Main, die das möglich gemacht haben! Auf die Mannschaft von Benno Möhlmann wartet heute eine schwierige, aber reizvolle Aufgabe. Die „60er“ gehören zu den Spitzenmannschaften dieser Liga und werden bei der Vergabe der Aufstiegsplätze mit Sicherheit ein Wörtchen mitreden. Die dafür notwendigen Punkte sollten die Löwen jedoch an anderer Stelle einplanen, heute wollen wir alles Zählbare in Frankfurt behalten! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein tolles Fußballspiel, herzlichen Dank für Ihren Besuch beim FSV Frankfurt! Herzlichst Ihr Mario Blechschmidt (Aufsichtsratsvorsitzender FSV Frankfurt 1899 e.V.)

3


inhalt

6

Profiteam 6 Portrait John Verhoek 10 Unsere Gäste 14 Mögliche Aufstellung 16 Die heutige Partie in der Statistikzange 20 Michael Görlitz ist Fair-Play-Botschafter des FSV Frankfurt 22 Kader 26 Tabelle 2. Bundesliga 31 Spielplakat 1. FC Kaiserslautern 32 Spielerposter 36 Unser nächstes Auswärtsspiel 52 Drei Fragen an... Mathew Leckie

portrait john verhoek

46

Leistungszentrum

.. logen und Businessbereiche eroffnen zum kaiserslauternspiel i

29 Tabelle Regionalliga Südwest 40 Unsere U23-Spieler 56 Ergebnisse und Tabellen der FSV-Jugend 60 FSV U23: Unnötig hohe Nieder lage gegen TUS Koblenz

FSV life 18 FFH-Fußballschule: Ausgebuchte Kurse und perfektes Fuß ballwetter 35 Im Jahre 1938: Der bedeutendste Sieg des FSV über die Sechziger 38 FSV begeistert Cityforum 42 Unsere Einlaufkids 46 Auch Logen- und Businessbereiche eröffnen zum Kaiserslautern-Spiel 58 Geburtstage

4

42

u23

.. unnotig hohe niederlage gegen TUS koblenz


Hyundai & der FSV Frankfurt -

eine erfolgreiche Partnerschaft seit 2007.

Der neue Hyundai Erfahren Sie den neuen i30 jetzt bei Ihrer Hyundai Gallery in Offenbach und vereinbaren Sie gleich einen Probefahrttermin. Abbildung ähnlich. Fahrzeug enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. *5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Taxen und Mietfahrzeuge: 3 Jahre Fahrzeug-Garantie und 2 Jahre Lack-Garantie, jeweils bis 100.000 km Fahrleistung (gemäß den jeweiligen Bedingungen).

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,7-3,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 157-97 g/km; Effizienzklasse: D-A+.

5


: .. Personlich

Verhoeks .. vaterliche Vorfreude

6


: .. Personlich „Ich war 5 oder 6 Jahre alt, seitdem liebe ich schon Fußball“, beginnt John Verhoek, der Torschütze vom letzten Spiel beim MSV Duisburg, seine Ausführungen, wie es einer Menge kleiner Jungen auf der ganzen Welt geht, um dann die typisch niederländischen Klischees zu bedienen: „Auf dem Campingplatz waren immer eine Menge Familien, dort haben wir viel Fußball gespielt, auch mit meinen Brüdern. Wir waren die ganze Zeit draußen, heute halten sich die Kinder mehr im Haus auf. Jeden Tag drehte es sich um den einen Ball und weiter um gar nichts. Naja, und Schule vielleicht, aber mehr ging‘s um den Ball als um andere Dinge.“ Auch heute – wenn er nicht gerade Fußball spielt – beschäftigt er sich gerne mit Ballsportarten: „Im Sommer spiele ich viel Squash, Tennis und Tischtennis, alles mit Ball.“ Dabei hat Verhoek durchaus den Blick für die Realität behalten, zum Beispiel wie Arbeitnehmer in anderen Berufen ihr Geld verdienen müssen. Als Jugendlicher arbeitete er regelmäßig im Frucht- und Gemüse-Handel seines Vaters: „Mit 15 Jahren habe ich nach meiner Schulzeit dort gearbeitet. Ich musste um 4 Uhr morgens anfangen und bis 12 Uhr arbeiten, danach hatte ich noch Fußballtraining bei Den Haag. So sieht man, was Arbeit ist und was es heißt, Geld zu verdienen.“ Der knapp 1,90 Meter große Niederländer ist zweifellos auf dem Boden geblieben. Das zeigt sich auch darin, dass er häufig seine Familie als wichtige Stütze seines Lebens erwähnt.

„Familiärer Kontakt ist mir sehr wichtig. Ich habe auch in Holland für mich und meine Freundin ein Haus gekauft. Wenn wir länger frei haben, fahren wir nach Hause, aber nicht jede Woche. Das sind immerhin 3,5 - 4 Autostunden.“ Muss er auch nicht, schließlich kommen seine Eltern auch zu ihm, wenn es deren Zeit zulässt. „Letzte Woche waren sie beim Spiel in Duisburg und heute sind sie gegen 1860 München im Stadion“, erzählt er. Er schaffte es sogar, Profikarriere und Familienbande kurzzeitig zusammen zu führen. Bei ADO Den Haag stürmte er im letzten Jahr noch gemeinsam mit seinem Bruder Wesley durch gegnerische Abwehrreihen. „Er war Außenspieler, ich Mittelstürmer. Wir hatten ein blindes Verständnis. Das war schön, auch für meine Eltern. Als mein Bruder den Verein wechselte, war das nicht gut für mich. Er ist jetzt bei Feyenoord Rotterdam. Mein ältester Bruder hat früher auch Fußball gespielt, aber nur bei den Amateuren. Er arbeitet jetzt in der Firma unseres Vaters. Wir sprechen oft miteinander, haben viel Kontakt.“ Immer wieder betont Verhoek die Bedeutung seiner Familie: „Meine Familie und besonders meine Freundin sind sehr wichtig für mich. Ich habe so viel Respekt vor ihr. Sie ist mit nach Frankreich gekommen, auch hier nach Frankfurt, und hilft mir jeden Tag.“ Im März erwarten John und seine Freundin Michelle ihr erstes Kind. Der Goalgetter ist voller Vorfreude: „Ich freue mich sehr darauf, es ist mein erstes Kind. Für meine Eltern das dritte

Enkelkind, jeweils eines von jedem Sohn. Es ist so schön, da vergisst Du alles andere, auch den Fußball.“ Doch dafür ist er hier in Frankfurt. In der Saison 2010/11 kam seine Karriere so richtig ins Rollen. Nach einer fantastischen Halbserie beim FC Den Bosch mit zehn Toren und drei Vorlagen in 17 Ligaspielen, dazu noch zwei Treffer in einem Pokalspiel, hagelte es für den bulligen Mittelstürmer Angebote aus den Niederlanden und dem europäischen Ausland. Verhoek entschied sich letztlich für die erste französische Liga. Auch, weil ihm Stade Rennes einen Viereinhalbjahresvertrag anbot. Dort kam er siebenmal zum Einsatz, meist kam er von der Bank. Er verzeichnete eine Torvorlage, zu einem eigenen Treffer reichte es nicht. Die Umstellung von einer niederländischen Zweitligamannschaft auf das Niveau eines französischen Erstligateams war sehr groß. „Außerdem waren wir sechs Mittelstürmer im Kader. Trotzdem hätte ich bei Stade Rennes bleiben können, aber ich war 21 Jahre alt, ich wollte jede Woche spielen.“ Dafür ist er auch zum FSV Frankfurt gekommen, der Verein Stade Rennes hat ihm zur Ausleihe nach Deutschland geraten. Für die Bornheimer war er gleich im ersten Spiel erfolgreich, erzielte das 1:0 in Sandhausen, auch im letzten Spiel in Duisburg war der Torjäger erfolgreich. Insgesamt bereits viermal in der laufenden Saison, d.h. passend zum heutigen 11.11. fällt alle 111 Minuten ein Verhoek-Tor.

7


: .. Personlich

steckbrief John Verhoek Spitzname: Johnny Position: Angriff Links- oder Rechtsfuß?: Rechtsfuß Schuhgröße: 43 Größe/Gewicht: 1,88 m / 85 kg Geburtstag: 25.03.1989 Sternzeichen: Widder Geburtsort: Leidschendam (Niederlande) Nationalität: Niederländisch Beim FSV seit: 07/2012 Vertrag beim FSV bis: 30.06.2013 Persönliches Familienstand: ledig Motto: Ein Tag nicht gelacht ist ein Tag nicht gelebt. Vorbild: Wayne Rooney Hobbies: Tennis, Squash Lieblingsmusik: holländische Musik, House Lieblingsessen: Penne Bolognese Ich lache gerne über: meine Brüder Wie startest Du in den Tag? Lächeln und einem guten Frühstück Kuriosestes/Schönstes Fußballerlebnis: 3:0-Sieg von ADO Den Haag gegen Feyenoord Rotterdam, bei diesem Spiel haben mein Bruder und ich jeweils ein Tor geschossen und ich habe eins vorbereitet

8

11


: .. Personlich Frühere Vereine: Forum Sport, ADO Den Haag (Jugend) FC Dordrecht (Niederlande) (07/2008 bis 06/2010) FC Den Bosch (Niederlande) (07/2010 bis 12/2010) Stade Rennes (Frankreich) (01/2011 bis 08/2011) ADO Den Haag (Niederlande) (08/2011 bis 06/2012)

9

Coca-Cola Zero und die Konturasche sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company.

ANZEIGE Coca-Cola Zero Stadionmagazin 2012 GENERISCHES MOTIV Format: A6 quer


Hintere Reihe (v.l.): Guillermo Vallori, Christopher Schindler, Grzegor Wojtkowiak, Marin Tomasov, Dominik Stahl, Basti Meier, Philipp Steinhart, Maximilian Nicu, Kai Bülow, Necat Aygün. Mittlere Reihe (v.l.): Sportdirektor Florian Hinterberger, Cheftrainer Reiner Maurer, Co-Trainer Markus Schroth, Torwart-Trainer Jürgen Wittmann, Co-Trainer Wolfgang Schellenberg, Korbinian Vollmann, Liridon Vocaj, Physiotherpeut Stephan Rainer, Physiotherpeut Tobias Adams, Zeugwart Wolfgang Fendt, Zeugwart Martin Bernhard. Vordere Reihe (v.l.): Daniel Bierofka, Moritz Volz, Arne.Feick, Timo Ochs, Gabor Kiraly, Vitus Eicher, Moritz Stoppelkamp, Benny Lauth und Daniel Halfar.

Dreimal Olympisches Gold und mehrere hundert Meistertitel .. Nicht nur die Fussballabteilung glanzt auf sportlichem Parkett Die Fußballabteilung ist Aushängeschild des TSV 1860 München: Kaum einer weiß, dass die eigentlichen Vereinsfarben Grün-Gold sind, in der ganzen Republik kennt man nur die weiß-blauen Trikots der elf Kicker, die Woche für Woche auf dem Platz alles für ihre Fans geben. Aber auch andere, teils „fußball-untypische“ Abteilungen bescherten den Sechzigern große Erfolge: Im Turnen und der Leichtathletik gewannen Athleten des TSV olympisches Edelmetall, in der rhythmischen Sportgymnastik hagelte es Deutsche Meister-Titel. Das Herzstück des Vereins, die Zweitliga-Fußballer,

10

wollen auch wieder an große Erfolge anknüpfen: Nach dem Abschließen der letzten Saison auf einem guten sechsten Tabellenplatz wollten die „Löwen“ aus München in dieser Saison wieder ins Geschehen um die Aufstiegsränge eingreifen. Aktuelle sportliche Situation Zuletzt konnten die „Löwen“ mit ihrem Auftritt weniger zufrieden sein: Aus vier Spielen erkämpfte sich die Mannschaft gerade mal einen Punkt, gegen vermeintlich schwächere Teams wie jüngst gegen den FC St. Pauli gab es Niederlagen. Die aktuelle Bilanz: Vier Siege, fünf Remis und drei Niederla-

gen, Tabellenplatz neun für die Sechziger. Dabei sah es zu Saisonbeginn noch ganz gut aus. Die Weiß-Blauen, die vor dem Start zum erweiterten Kreis der Aufstiegsfavoriten zählten, holten aus den ersten vier Pflichtspielen fünf Punkte und sicherten sich das Weiterkommen im DFB-Pokal, in dem sie Ende Dezember im Achtelfinale auf den VfL Bochum treffen. Trainer & Team Reiner Maurer ist seit der Saison 2009/10 zum zweiten Mal Cheftrainer bei 1860. Bereits 2004 sprang der damalige U23-Trainer nach der Entlassung von Rudi Bommer bei den


: .. unsere gaste Profis ein, musste aber nach dem sportlichen Misserfolg ebenfalls seine Koffer packen. Bei seiner zweiten Amtszeit kam er als Nachfolger von Ewald Lienen an die Grünwalder Straße. Seitdem kämpft Maurer, der das Team in seiner ersten Amtszeit am Saisonende auf den achten Tabellenplatz führte, mit den „Löwen“ um den Aufstieg in die Erste Bundesliga. Dabei kann er auf einen namhaften Kader zurückgreifen: Kapitän Benjamin Lauth galt als eines der größten Talente um deutschen Profifußball und schnürte bereits für das DFB-Team seine Schuhe. Neuzugang Moritz Volz kennt sich mit Auf- und Abstiegskampf bestens aus: Der Abwehrspieler kam vom FC St. Pauli an die Isar. Mit Moritz Stoppelkamp kam zudem ein weiterer Spieler hinzu, der bereits in der höchsten deutschen Spielklasse Erfahrungen sammeln konnte. Stärken & Schwächen Prunkstück der Münchner war vor Saisonbeginn die Defensive. Neuzugang Grigoris Makos, der von AEK Athen zu den „Löwen“ wechselte, sollte für die nötige Stabilität sorgen und möglichst wenige Gegentore zulassen. Ein Riss des Syndesmosebandes am linken Sprunggelenk setzte den Griechen jedoch bereits nach dem ersten Spieltag außer Gefecht. Das ist das Problem der Maurer-Elf: Fehlen die Leistungsträger, kann die Mannschaft das nur schwer kompensieren. Historie & Gegenwart Ein einziges Mal wurde der TSV 1860 München Deutscher Fußballmeister: In der Saison 1965/66 hielten sich die „Löwen“ 14 Spieltage an der Spitze

der erst drei Jahre zuvor gegründeten Bundesliga, ehe es in einem spannenden Kampf mit den Top-Teams des FC Bayern München und Borussia Dortmund um den Meistertitel ging. Am Ende setzten sich die Weiß-Blauen durch, die Schale kam in die bayrische Landeshauptstadt. Der Euphorie folgte fast der freie Fall: Für 1860 ging es bis runter in die Landesliga, ehe die Mannschaft - nach einem kurzen Zwischenspiel in der Ersten Liga in der Saison 1977/78 - Anfang der 90er Jahre den direkten Durchmarsch von der Bayernliga bis ins Fußball-Oberhaus schaffte. In den darauffolgenden Jahren schafften es die „Löwen“, auch international immer wieder eine Rolle zu spielen, aber das Glück stand den Münchnern nicht dauerhaft bei: Seit der Saison 2004/05 spielt der Traditionsverein wieder in der Zweiten Liga und wartet seitdem auf die Rückkehr ins Oberhaus. Spiele & Spieler Beim TSV 1860 München wird vor allem viel Wert auf die Jugendarbeit gelegt. Daher gehen aus den Reihen der Weiß-Blauen Jahr für Jahr viele talentierte Spieler hervor. Jüngstes Beispiel sind die Bender-Zwillinge Sven und Lars, die beide zum Aufgebot des DFB-Teams zählen und mit ihren aktuellen Vereinen große Erfolge feierten. Sven Bender ist mit Borussia Dortmund Deutscher Meister und spielt aktuell in der Champions League, Bruder Lars ist bei Bayer Leverkusen Stammspieler und spielt dort ebenfalls im europäischen Wettbewerb. Für viele 1860-Fans zählen sicherlich Thomas „Icke“ Häßler und Martin Max zu den Idolen Ende der 90er Jahre. Auch

Jens Jeremies, der später seine Laufbahn beim Stadtrivalen FC Bayern München fortsetzte und Rudi Völler zählten einst zum Aufgebot der „Löwen“. Zu den spektakulärsten Spielen zählt mit Sicherheit die Teilnahme im europäischen Finale der Pokalsieger 1965. Vor fast 100.000 Zuschauern unterlagen die Münchner im Londoner Wembleystadion dem englischen Pokalsieger West Ham United mit 0:2. Vor einer ähnlich großen Kulisse bestritten die Weiß-Blauen auch das Regionalligaspiel (damals Zweite Liga) gegen den FC Augsburg am 15. August 1973. Das Spiel gilt weltweit als das Zweitligaspiel mit der höchsten Zuschauerzahl. Unvergessen bleiben aber auch sicherlich die beiden Siege im Derby gegen den FC Bayern München in der Saison 1999/2000. (akh)

club bilanz 2. liga 4 Siege 5 Unentschieden 3 Niederlagen 394 .. km munchen

stadion

11


: .. unsere gaste erfolge

Aufsichtsratvorsitzender

Deutscher Meister: 1966 Deutscher Vize-Meister: 1931, 1967 DFB-Pokalsieger: 1942, 1964 Champions-League-Qualifikation-Teilnehmer: 2000 UEFA-Pokal-Teilnehmer: 1997, 2000 Finalist im Europapokal der Pokalsieger: 1965 Süddeutscher Meister: 1963, 1979 DFB-Hallen-Pokal: 1996 Bayerischer Meister: 1941, 1984, 1991, 1993, 1997, 2004 Südbayerischer Meister: 1943, 1961

Otto Steiner Sportdirektor Florian Hinterberger

anschrift

.. Teamarzte

TSV München von 1860 e.V. Grünwalder Straße 114 81547 München

homepage www.tsv1860.de .. grundung 17. Mai 1860 (Verein) 25.04.1899 (Fußball-Abteilung)

cheftrainer

Teammanager Florian Waitz

Cheftrainer Reiner Maurer Trainerstab Wolfgang Schellenberg (Co-Trainer) Markus Schroth (Co-Trainer) Jürgen Wittmann (Torwarttrainer) Dr. Willi Widenmayer Dr. Alois Englhard

Reiner Maurer

saisonergebnisse

Physiotherapeut Stephan Rainer Tobias Adams

TSV 1860 München – Jahn Regenburg

trikotfarben

FC Hennef 05 – TSV 1860 München 0:6 (DFB-Pokal)

mitglieder 19.426 Mitglieder (Stand Juli 2012)

1.FC Kaiserslautern – TSV 1860 München 0:0

vereinsfarben Weiß-Blau

TSV 1860 München – MSV Duisburg

stadion

3:0

Allianz Arena

VfL Bochum – TSV 1860 München

0:0

abteilungen

TSV 1860 München – Eintracht Braunschweig

1:1

Basketball, Bergsteigen, Boxen, Fußball, Kegeln, Leichtathletik/Fitness, Ringen, Rollsport, Ski/Radsport/Golf, Tennis, Turnund Freizeitsport, Wassersport

.. Ausruster Uhlsport .. .. Geschaftsfuhrer Robert Schäfer .. Prasident

FC Ingolstadt 04 – TSV 1860 München

heim

auswärts

homepage

www.tsv1860.de

.. die letzten zehn spiele des tsv 1860 munchen sieg remis i

nieder lage

Hertha BSC – TSV 1860 München TSV 1860 München – Erzgebirge Aue

0:2 4:0 3:0 1:1

Berliner AK – TSV 1860 München 0:3 (DFB-Pokal)

.. Vize-Prasident Franz Maget Wolfgang Hauner

TSV 1860 München – SV Sandhausen

FC Energie Cottbus – TSV 1860 München 1:0

Dieter Schneider

12

1:0

Dynamo Dresden – TSV 1860 München 2:2

TSV 1860 München – FC St. Pauli

0:2


: .. unsere gaste

i

Das gegner interview ..

i

..

.. Heute: Benjamin Lauth TSV 1860 Munchen Seit dem Zweitligaaufstieg 2008 trafen der FSV Frankfurt und der TSV 1860 München achtmal aufeinander. Die Bilanz ist ausgeglichen: Drei FSV-Siegen stehen ebenso viele Löwen-Erfolge gegenüber. Zwei Partien endeten remis. In diesen Spielen, die beide in München stattfanden, erzielte der fünffache Nationalspieler und Stürmerstar Benny Lauth kurioserweise seine einzigen beiden Treffer gegen die Bornheimer. Wie das Sechziger-Urgestein aus Oberbayern den bisherigen Saisonverlauf der Löwen bewertet, was ihm am sportlichen Höhenflug des FSV Frankfurt imponiert und ob ihn die Vormachtstellung des FC Bayern in der bayerischen Landeshauptstadt stört, darüber hat sich FSV life mit dem 31-jährigen Torjäger unterhalten. FSV life: Du spielst seit deinem elften Lebensjahr mit einigen Unterbrechungen bei den Löwen und bist eine absolute Identifikationsfigur für die Fans. Eine derartige Vereinstreue ist im modernen Fußball zur Seltenheit geworden. Wie wichtig ist dir als gebürtigem Bayer, in deiner Heimat Fußball zu spielen? Benny Lauth: Natürlich ist das wichtig. Ich spiele seit meiner Kindheit beim TSV 1860, die Löwen sind wie eine zweite Familie für mich.

FSV life: Aus dem Löwen-Kader bist Du mit Abstand der Spieler mit den meisten Toren. Du warst Torschütze des Jahres 2002 und später sogar Nationalspieler. Mit vier Saisontreffern bist Du auch aktuell wieder Top-Torjäger deines Teams. Wie viele Treffer hast Du Dir für die laufende Spielzeit vorgenommen? Benny Lauth: Ich möchte auf jeden Fall im zweistelligen Bereich treffen. FSV life: Trotz des momentanen Höhenflugs steht der FSV Frankfurt noch im Schatten von Erstligist Eintracht Frankfurt. Den Löwen geht es in München ähnlich, wo sich das öffentliche Interesse überwiegend auf den ruhmreichen FC Bayern richtet. Stört Dich das? Benny Lauth: Natürlich genießen die Bayern jede Menge Aufmerksamkeit, aber auch bei uns sind die Münchner Medien tagtäglich vor Ort und berichten mit viel Interesse über uns. Insofern stört mich das nicht. FSV life: Mit 17 Punkten stehen die Löwen im Mittelfeld der Tabelle. Auswärts konntet Ihr erst einen Sieg verbuchen. Nun seid ihr zu Gast im Frankfurter Volksbank Stadion, wo der FSV in dieser Saison bis auf ein Unentschieden alle Partien gewinnen konnte.

Welche Erwartungen hast Du an das Spiel am Sonntag? Benny Lauth: Dass wir in Frankfurt endlich mal drei Punkte mit nach Hause nehmen, da wir in den letzten drei Spielen dort nicht sehr erfolgreich waren. FSV life: Wie erlebst Du als Außenstehender die sportliche Entwicklung des FSV Frankfurt und wo siehst Du die Bornheimer am Ende der Saison? Benny Lauth: Der FSV Frankfurt lebt von seiner mannschaftlichen Geschlossenheit, ich traue ihm auf jeden Fall einen einstelligen Tabellenplatz zu.

13


.. .. mogliche aufstellung gegen tsv 1860 munchen 1 Kiraly

3 Wojtkowiak

13 .. Aygun

5 Vallori

4 .. Bulow

6 stahl

7 Bierofka

10 Stoppelkamp

2 Volz

28 Halfar

11 lauth

9 kapllani

11 verhoek

20 leckie

26 stark

18 bambara

8.. gorlitz

4 teixeira

31 heubach

5 konrad

15 huber

1 klandt

14


weiter im kader Trainer-Team:

Trainer-Team:

Cheftrainer Benno Möhlmann Co-Trainer Sven Kmetsch Trainer für Athletik / Kondition / Rehabilitation: Bastian Kliem Torwart-Trainer Norbert Lorz

Trainer Reiner Maurer Co-Trainer Wolfgang Schellenberg Co-Trainer Markus Schroth Torwarttrainer Jürgen Wittmann

Ersatzspieler:

Ersatzspieler:

22 Ochs (ET) 30 Eicher (ET) 8 Nicu 14 Tomasov 17 Vocaj 18 Blanco 19 Maier 21 Makos 26 Schindler 27 Feick 33 Vollmann 36 Steinhart

21 Pirson (ET) 24 Kleinheider (ET) 36 Pellowski (ET) 3 Schlicke 6 Jung 7 Tosunoglu 14 Hofmeier 16 Heitmeier 17 Yun 19 Gaus 22 Roshi 23 Kaffenberger 25 Nefiz 27 Azaouagh 28 Gledson 29 Schick 37 Yelen

Qualitätsreisen seit über 66 Jahren Ihr Reisebüro für Ferienreisen mit Bus, Flug, Schiff, Pkw Ferien-, Bade- und Kurzreisen mit komfortablen Fernreisebussen Reisebus-Vermietungen – eigener modernster Wagenpark Ausflugsfahrten – Halbtages- und Tagesfahrten

Ferienwohnungen (eigene Anreise) namhafter Reiseveranstalter: NUR-TOURISTIK – TUI – ITS – DER-Tour und weitere Veranstalter Reiseversicherungen aller Art Linienverkehr

Reisebüro Gimmler GmbH 35576 Wetzlar, Langgasse 45-49 Tel. 06441/90100 - Fax 901022

35576 Wetzlar,

Am Forum 1

info@gimmler-reisen.de www.gimmler-reisen.de

15


profis

die heutige partie in der statistikzange .. i

Die FSV- Splitter gegen TSV 1860 Munchen Bilanz in der 2. Liga : 4 Siege – 4 Remis – 6 Niederlagen Tore: 22:35 In Frankfurt: 4 – 2 – 1 Tore: 15:13 Letztes Heimspiel (2. Liga): 11.3. 2012 (3:1) Einziger Gäste-Sieg: 3.10.2008 (0:3) Zweitliga-Erfahrung: Für den FSV ist es das 449. Spiel, für 1860 das 545. Ewige Tabelle der 2. Liga: Der FSV ist 31., 1860 München 17.

Tendenzen: Der FSV ist seit elf Heimspielen ungeschlagen und hat zuletzt zwei Mal gewonnen. 1860 ist seit vier Spielen sieglos und hat auswärts zwei Mal ohne eigenes Tor verloren. Trainer-Check: Benno Möhlmann und Rainer Maurer stehen sich zum siebten Mal gegenüber. Mit drei verschiedenen Klubs versuchte Möhlmann den Löwen-Coach zu schlagen, erst im März klappte es (3:1 mit dem FSV). Bilanz: 1-3-2 Möhlmanns Trainer-Bilanz gegen 1860 ist ausgeglichen (5-85). Seit drei Partien ist er gegen sie ungeschlagen, nur mit Fürth verlor er mal ein Heimspiel (2:3 am 15. Mai 2005) Anstehende Jubiläen: Edmond Kapllani steht vor seinem 50. Sieg in der Zweiten Liga Der FSV kann heute sein 600. Zweitliga-Tor erzielen (bisher 596) Rekorde: Benno Möhlmann hat seit Amtsantritt noch kein Heimspiel verloren (12 Partien) – Startrekord für einen FSV-Trainer in der 2. Liga Serien-Helden: Seit 45 Punkt-Spie-

16

len in der Startelf: Patric Klandt Seit 26 Punkt-Spielen in der Startelf: Nils Teixeira Seit 19 Punkt-Spielen in der Startelf: Alexander Huber Fair-Player: Seit 26 Spielen ohne Verwarnung: Michael Görlitz Seit 17 Spielen ohne Verwarnung: Moise Bambara (davon fünf für Ingolstadt) Seit 12 Spielen ohne Verwarnung: Nils Teixeira, John Verhoek Spät-Zünder: Diese FSV‘ler warten noch auf ihr erstes Zweitliga-Tor: Alexander Huber (64 Spiele), Marc Heitmeier (56), Nils Teixeira (41), Yannick Stark (40) Angeberwissen: Mit einem Sieg kann der FSV in der Ewigen Tabelle Preußen Münster überholen. Pechzahl? Die beiden letzten Heimspiele am 13. Spieltag hat der FSV verloren. (2:5 gegen Fortuna Düsseldorf 2011/12 und 1:2 gegen Freiburg 2008/09). Löwen-Schreck: Edmond Kapllani hat gegen 1860 München bereits fünf Tore geschossen, darunter zwei Doppelpacks (für den KSC und Paderborn). Seine Tore entschieden 2010/11 beide Spiele zugunsten des SC Paderborn. (3:2 und 1:0).


Licher ist stolzer Partner des FSV Frankfurt PA R T N E R D E S

FAN-AUSWAHL!

WERDEN SIE TEIL DES FAN-TEAMS!

Sind Sie ein echter FSV Fan? Dann bewerben Sie sich jetzt und gewinnen Sie mit etwas Glück unvergessliche Fußballmomente im Trainingslager des FSV Frankfurt! Mitmachen, registrieren und jubeln auf www.licher.de oder ganz bequem auf unserer Facebook Seite.

17


fussballschule

Ausgebuchte Kurse und perfektes Fussballwetter Herbstkurse wieder ein voller Erfolg

Am 15. Oktober 2012 öffnete die FFH-Fußballschule ihre Tore und lud wieder ein zu zwei Wochen Fußball-Spaß an verschiedenen Stützpunkten, so auch am Frankfurter Volksbank Stadion. Die Kurse am Trainingszentrum des FSV Frankfurt waren wieder bis auf den letzten Platz ausgebucht. Einen Tag vor Beginn der Kurse ging es für alle Kinder der FFH-Fußballschule, die sich angemeldet hatten, zum Jahrhundertspiel in der Frankfurter WM-Arena. Dort traf eine Auswahl der Nationalmannschaften von Deutschland und Italien mit Fußballstars der letzten Jahre, die ihre Schuhe eigentlich schon an den Nagel gehängt hatten, aufeinander. Die Fußballschul-Kids durften aber nicht nur beim Spiel zusehen, sie stellten mit einer Choreographie gleichzeitig beide

18

Länderflaggen dar und durften vor Spielbeginn den Rasen betreten. Mit diesen tollen Erinnerungen und noch ein wenig verschlafen starteten dann montags die Kurse. An den verschiedenen Übungsstationen konnten die Kinder ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und kleine Schwächen verbessern. Bei der Kurslänge konnten die Kinder wählen, ob sie in beiden Wochen oder nur jeweils in einer Woche an den Kursen teilnehmen. Natürlich schaute auch die Profimannschaft des FSV Frankfurt vorbei und erfüllte den kleinen Nachwuchskickern jeden Autogrammwunsch. Auch das Wetter spielte mit: So gab es in beiden Trainingswochen kaum Regen, es blieb trocken und häufig lachte sogar die Sonne bei milden Tempera-

turen am Himmel. Wer so viel Fußball spielt, muss natürlich auch ausreichend trinken und sportlergerecht essen. Für das leibliche Wohl der Kinder sorgten vor allem die ehrenamtlichen Betreuer der FFH-Fußballschule, die an jedem Kurstag ausreichend Wasser und Apfelschorle zum Trainingsplatz brachten und neben dem täglichen Mittagessen gesunde Snacks wie Äpfel, Paprika oder Gurken in kind- und mundgerechte Stücke schnibbelten. Die FFH-Fußballschule bedankt sich auf diesem Wege nochmal bei allen Helfern, Trainern und Betreuern für die Unterstützung und natürlich auch bei den Eltern und Kindern, dass die Kurse wieder ein voller Erfolg waren. Das Fußballschul-Team freut sich darauf, alle wieder zu den Osterkursen im Jahr 2013 begrüßen zu dürfen. (akh)


Hauptsponsor

Naming Right Partner

Premiumpartner

19


profis

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt unterstützt das „Fair Play Forum des Hessischen Fußballs“. Dieses wird getragen vom Hessischen Fußball-Verband (HFV) und der Sozialstiftung des Hessischen Fußballs sowie gefördert vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung. Das „Fair Play Forum“ fördert besonders das „Fair Play“-Verhalten, also den respektvollen Umgang mit Mitspielern, Gegenspielern, Schiedsrichtern und Zuschauern. Zum Fair-PlayBotschafter des FSV Frankfurt und des Fair Play Forum“ wurde Mittelfeldspieler Michael Görlitz ernannt. „Das Fair Play-Verhalten gehört zum Fußball wie die Luft im Ball. Fairness ist eine der Grundlagen für Sport überhaupt. Daher setze ich mich gerne dafür ein und stehe mit meinem Namen für Fair Play in Hessen und beim FSV Frankfurt“, erklärte Michael Görlitz. In der Halbzeitpause des Zweitligaspiels FSV Frankfurt gegen den SSV Jahn Regensburg am Sonntag äußerten sich im Rahmen der Präsentation der „Fair Play“-Aktion FSV-Geschäftsführer Jens-Uwe

20

Münker, Torsten Becker (Vizepräsident HFV) und Ilias Becker (Spieler U16 des FSV). Dabei erklärte Münker, der auch den Vorsitz der Kommission Integration und Gewaltprävention des Hessischen Fußball-Verbandes innehat: „Wir als FSV Frankfurt wollen dafür werben, dass wir als Verein für Fairness stehen. Fußball ist mehr als ein 1:0.“ Becker ergänzte: „Wir möchten den Fußball in seiner positiven Gesamtheit darstellen. Dieser Sport bewirkt so viel Positives und berührt Menschen auf der ganzen Welt.“ Der „Fair Play“-Gedanke wird nicht nur durch die FSV-Profis repräsentiert, sondern auch von sämtlichen Jugendmannschaften der Bornheimer gelebt. Im Rahmen des „Fair Play Forums“ des Hessischen Fußball-Verbandes fand dazu am Frankfurter

i

i

.. Michael Gorlitz ist Fair- PlayBotschafter des FSV Frankfurt Volksbank Stadion eine Informationsveranstaltung für die Nachwuchsteams des FSV Frankfurt statt. Dabei erarbeiteten die Nachwuchsspieler in ihren jeweiligen Workshops gemeinsam mit Referent Michael Glameyer (stellv. Vorsitzender Kommission Integration und Gewaltprävention des HFV) eine Selbstverpflichtungserklärung gegen Diskriminierung und Gewalt. „Es gibt leider eine rassistische Minderheit, die den ganzen Fußball immer wieder in Verruf bringt. Die U16, U17 und U19 des FSV gibt der überwältigenden Mehrheit der über 95% aller Zuschauer eine Stimme und ein Gesicht, die andere Menschen ungeachtet ihrer


profis Kultur, Hautfarbe, Religion oder Muttersprache respektieren. NEIN! Zu Diskriminierung und Gewalt ist ihre Botschaft und dafür gebührt den Jugendteams des FSV Frankfurt und dem Gesamtverein Ihre Unterstützung und ihr Applaus!“, so Glameyer. Nach Zustimmung aller W o r k s h o p - Te i l n e h m e r unterzeichneten Spieler und Trainer diese Erklärung mit der Kernbotschaft „NEIN! Zu Diskriminierung und Gewalt“, die jeder FSV-Jugendkicker der Altersklassen U 19 bis U 16 zukünftig durch Tragen eines Ärmelaufnähers auch auf dem Platz zum Ausdruck bringt. Weitere Informationen zum „Fair Play Forum“ unter www. fairplay-hessen.de.

Innovative Sicherheitslösungen

Securitas ist ein global agierender Konzern. Wir nehmen Veränderungen und wachsende Sicherheitsansprüche unserer Kunden und ihrer Branchen national und international wahr. Darauf reagieren wir durch Individualisierung, Flexibilisierung und permanente Optimierung unserer Leistungen. So entstehen wirtschaftliche Lösungen, die sich an der gesamten Wertschöpfungskette unserer Kunden orientieren und deshalb die Effizienz des Unternehmens nachhaltig steigern können.

Spezialisierung ist der Schlüssel

Schutz durch intelligente Systeme

Jede Branche hat eigene spezifische Sicherheitsrisiken. Wir verfügen über langjährige Erfahrungen in der Entwicklung spezialisierter Sicherheitslösungen für unterschiedlichste Branchen. Dabei zählen für unser Kunden Expertise und Effizienz bei der Entwicklung komplexer, aber maßgeschneiderter Lösungen.

Im 21. Jahrhundert ist der Einsatz personeller Dienstleistung in Kombination mit technischen Systemen Voraussetzung für ein höchstmögliches Sicherheitsniveau. Aber die wirtschaftliche Situation in Deutschland zwingt viele Unternehmer zum Sparkurs.

Damit diese Strategie der Spezialisierung ständig weiter verbessert werden kann, konzentrieren wir uns auf folgende Schlüsselfaktoren: Segmentierung der operativen Organisation, ständige Verfeinerung des Fachwissens, Austausch und Kommunikation von Erfolgsbeispielen und Wachstum und Wissenserweiterung durch Akquisitionen.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten die Kosten für erforderliche Investitionen in Sicherheit & Technik einfach auslagern! Mit der Integrierten Sicherheitslösung ISL von Securitas gibt es ein solches Konzept für Sie. Es deckt hohe Ansprüche an Sicherheit ab und schont Ihr Budget. Mit uns sind Sie auf der sicheren Seite!

Securitas – weltweite Kompetenz in Sicherheit. Aus einem breiten Spektrum spezialisierter Sicherheitsdienstleistungen, technologischer Komponenten sowie Beratung und Ermittlung entwickeln wir Angebote, die auf jeweilige Kundenbedürfnisse maßgeschneidert sind und effektive Sicherheitslösungen ergeben. Überall – vom Einzelunternehmen bis zum komplexen Konzern, machen unsere 300.000 Beschäftigten weltweit den Unterschied.

21 securitas.de


mittelfeld

abwehr

tor

FSV Frankfurt 1899

22

1 patric klandt

21 .. soren pirson

24 pierre kleinheider

36 jannis pellowski

3 .. bjorn schlicke

4 nils teixeira

5 manuel konrad

6 anthony jung

15 alexander huber

28 gledson

29 robert schick

31 tim heubach

7 tufan tosunoglu

8 michael .. gorlitz

14 markus hofmeier

16 marc heitmeier

18 moise bambara


angriff

mittelfeld

kader 2012 13

19 marcel gaus

22 odise roshi

27 ahmed azaouagh

37 zafer yelen

9 edmond kapllani

11 john verhoek

23 25 marcel emre kaffenberger nefiz

26 yannick stark

17 jutae yun

35 moses lamidi

20 mathew leckie

saison 2012 13

23


norbert lorz

cheftrainer

co trainer

athletik trainer

torwart trainer

uwe .. stover.. geschafts.. fuhrer sport

mikayil kabaca

mohamed azaouagh

Dr. Thomas .. heddaus

dr. wolfgang raussen

teammanager

zeugwart

mannschafts arzt

mannschafts arzt

24

danny schleuning

physio therapeut

physio therapeut i

thomas stubner

i

i

i

i

bastian kliem i

sven kmetsch

i

benno .. mohlmann

i

funktionsteam

trainerteam

FSV Frankfurt 1899


Ausr端ster

FSV Partner

25


Tabelle Platz Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Diff.

1

Eintracht Braunschweig

12

9

3

0

21:5

16

30

2

1. FC Kaiserslautern

12

6

6

0

25:15

10

24

3

Hertha BSC

12

6

5

1

19:11

8

23

4

Energie Cottbus

12

6

4

2

18:12

6

22

5

FSV Frankfurt

12

6

3

3

18:14

4

21

6

FC Ingolstadt 04

12

5

5

2

15:11

4

20

7

VfR Aalen

12

6

1

5

15:12

3

19

8

SC Paderborn 07

12

5

3

4

19:13

6

18

9

1860 München

12

4

5

3

14:10

4

17

10

1. FC Union Berlin

12

4

3

5

16:16

0

15

11

FC St. Pauli

12

3

5

4

12:15

-3

14

12

1. FC Köln

12

3

4

5

13:17

-4

13

13

Erzgebirge Aue

12

3

3

6

15:18

-3

14

VfL Bochum

12

2

4

6

8:22

-14

12 10

15

Dynamo Dresden

12

2

3

7

14:20

-6

9

16

12

3

0

9

12:18

-6

9

Jahn Regensburg

17

SV Sandhausen

12

2

3

7

10:21

-11

9

18

12

2

2

8

9:23

-14

8

MSV Duisburg

aktueller spieltag Fr, 09.11

18 Uhr

1.FC Köln – MSV Duisburg

Erzgebirge Aue – Eintracht Braunschweig

SV Sandhausen – Hertha BSC

Sa, 10.11.

SC Paderborn – 1.FC Kaiserslautern

13 Uhr

1.FC Union Berlin – VfR Aalen

FC Ingolstadt 04 – Jahn Regensburg

So, 11.11.

13:30 Uhr FSV Frankfurt – TSV 1860 München

Mo, 12.11.

Energie Cottbus – Dynamo Dresden

20:15 Uhr FC St. Pauli – VfL Bochum

.. nachster spieltag Fr, 16.11.

18 Uhr

Dynamo Dresden – FSV Frankfurt

1. FC Kaiserslautern – Energie Cottbus

TSV 1860 München – 1.FC Köln

Sa, 17.11.

Eintracht Braunschweig – FC Ingolstadt 04

uhrzeit fehlt 13 Uhr

So, 18.11.

VfR Aalen – SC Paderborn

13.30 Uhr MSV Duisburg – Erzgebirge Aue

VfL Bochum – SV Sandhausen

Jahn Regensburg – 1.FC Union Berlin

Mo, 19.11.

26

Punkte

20.15 Uhr Hertha BSC – FC St. Pauli


spielerstatistik fsv frankfurt Position

Rückennummer

Name

Spiele

Tore

eingewechselt

ausgewechselt

Torhüter

1

Patric Klandt

21

Sören Pirson

36

Jannis Pellowski

24

Pierre Kleinheider

Abwehr

3

Björn Schlicke

10

4

Nils Teixeira

12

5

Manuel Konrad

12

6

Anthony Jung

3

1

15

Alexander Huber

12

1

28

Gledson

3

2

29

Robert Schick

31

Tim Heubach

7

Tufan Tosunoglu

Mittelfeld

8

Michael Görlitz

14

Markus Hofmeier

16

Marc Heitmeier

6

18

Moise Bambara

12

19

Marcel Gaus

22

Odise Roshi

23

Marcel Kaffenberger

25

Emre Nefiz

1

1

26

Yannick Stark

11

5

27

Ahmed Azaouagh

37

Zafer Yelen

5

9

Edmond Kapllani

12

5

Angriff

11

John Verhoek

12

4

17

Jutae Yun

6

20

Mathew Leckie

7

35

Moses Lamidi

12

10 12

10

1

1

1

1

4

1

1

1

1

4 3

1

2

4

6

1

2

Rote Karten

2

1

1

Gelb-Rote Karten

1 1

1

Gelbe Karten

2

1

3

2

1

2

1

6

2

8

3

4

1

4

3

1

27


spielplan 03.11.2012

MSV Duisburg – FSV Frankfurt

11.11.2012 FSV Frankfurt – TSV 1860 München 16.11.2012

Dynamo Dresden – FSV Frankfurt

24.11.2012 FSV Frankfurt – 1.FC Kaiserslautern 27.11.2012

VfL Bochum – FSV Frankfurt

02.12.2012 FSV Frankfurt – Eintracht Braunschweig 07.12.2012 FSV Frankfurt – SV Sandhausen 14.-17.12.2012

Hertha BSC Berlin - FSV Frankfurt

01.-04.02.2013 FSV Frankfurt – FC Ingolstadt 04 08.-11.02.2013

FC Erzgebirge Aue - FSV Frankfurt

15.-18.02.2013 FSV Frankfurt – FC Energie Cottbus 22.-25.02.2013

FC St. Pauli - FSV Frankfurt

01.-04.03.2013 FSV Frankfurt – 1.FC Köln 08.-11.03.2013 FSV Frankfurt – VfR Aalen 15.-18.03.2013

SC Paderborn 07 – FSV Frankfurt

28.03.-01.04.2013 FSV Frankfurt – FC Union Berlin 05.-08.04.2013

SSV Jahn Regensburg – FSV Frankfurt

12.-15.04.2013 FSV Frankfurt – MSV Duisburg 19.-22.04.2013

TSV 1860 München – FSV Frankfurt

26.-29.04..2013 FSV Frankfurt – Dynamo Dresden 03.-06.05.2013 1.FCKaiserslautern – FSV Frankfurt 12.05.2013 FSV Frankfurt – VfL Bochum 19.05.2013

Eintracht Braunschweig – FSV Frankfurt

bisherige ergebnisse

28

SV Sandhausen – FSV Frankfurt

1:1

Verhoek

FSV Frankfurt – Hertha BSC

3:1

S chlicke, Leckie, Verhoek

FC Ingolstadt - FSV Frankfurt

0:2

Kapllani (2)

FSV Frankfurt – FC Erzgebirge Aue

1:0

Kapllani

4.012 Zuschauer

FC Energie Cottbus – FSV Frankfurt

2:2

Görlitz, Heubach

10.653 Zuschauer

FSV Frankfurt – FC St. Pauli

2:1

Roshi, Kapllani

1.FC Köln – FSV Frankfurt

2:1

Verhoek

VfR Aalen – FSV Frankfurt

3:0

5 .841 Zuschauer

FSV Frankfurt – SC Paderborn 07

1:1

3.185 Zuschauer

1.FC Union Berlin – FSV Frankfurt

1:0

FSV Frankfurt – Jahn Regensburg

3:1

Leckie, Görlitz, Bambara

3.301Zuschauer

MSV Duisburg – FSV Frankfurt

1:2

Konrad, Verhoek

8.617 Zuschauer

4.900 Zuschauer 6.329 Zuschauer 5.612 Zuschauer

8 .869 Zuschauer

Kapllani

32.000 Zuschauer

1 5.701 Zuschauer


tabelle regionalliga sudwest Platz Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Diff.

Punkte

1

1899 Hoffenheim II

15

9

5

1

38:13

25

32

2

SV Elversberg

15

10

2

3

31:19

12

32

3

Waldhof Mannheim

15

8

2

5

24:17

7

26

4

Hessen Kassel

15

7

5

3

24:18

6

26

5

Eintracht Trier

15

7

4

4

23:16

7

25

6

TuS Koblenz

16

7

4

5

21:19

2

25

7

SG Sonnenhof Großaspach

15

5

6

4

22:15

7

21

8

Wormatia Worms

14

5

6

3

22:21

1

21

9

SSV Ulm 1846 Fußball

15

6

2

7

19:17

2

20

10

FC 08 Homburg

15

6

1

8

20:29

-9

19

11

SC Freiburg II

15

4

6

5

22:22

0

18

12

SC Idar-Oberstein

15

4

6

5

15:16

-1

18

13

1. FC Kaiserslautern II

15

4

6

5

20:26

-6

18

14

SC Pfullendorf

15

4

5

6

19:21

-2

17

15

1. FSV Mainz 05 II

15

4

5

6

25:28

-3

17

16

1. FC Eschborn

16

4

4

8

16:24

-8

16

17

FSV Frankfurt II

15

4

2

9

12:27

-15

14

18

Bayern Alzenau

15

2

7

6

19:29

-10

13

19

Eintracht Frankfurt II

15

3

2

10

15:30

-15

11

aktueller spieltag Fr, 09.11.

19 Uhr

Sonnenhof Großaspach – SC Freiburg II

Sa, 10.11.

14 Uhr

SSV Ulm 1846 – SC Pfullendorf

1.FC Kaiserslautern II – 1-FSV Mainz 05 II

FC Bayern Alzenau – FC 08 Homburg

SV Elversberg – Eintracht Frankfurt II

So, 11.11.

14 Uhr

TuS Koblenz – Wormatia Worms SV Waldhof Mannheim – SC Idar-Oberstein Hessen Kassel – FSV Frankfurt U23 1899 Hoffenheim II – Eintracht Trier

spielfrei: 1.FC Eschborn

torschutzen Leckie

2

Fachat

2

Lamidi

2

Dobios

1

Yelen

1

Oesterhelweg

1

Ballmert

1

Wölk

1

Baku

1

29


spielplan 19

24.11.2012, 14:00 Uhr

FC Bayern Alzenau – FSV Frankfurt U23

20

28.11.2012, 19:00 Uhr

FSV Frankfurt U23 – Sonnenhof Großaspach

21

08.12.2012, 14:00

1.FC Kaiserslautern U23 – FSV Frankfurt U23

22

15. - 17.02.2013

SSV Ulm - FSV Frankfurt U23

23

22. - 24.02.2013

FSV Frankfurt U23 – TSG 1899 Hoffenheim II

24

01. - 03.03.2013

Eintracht Trier – FSV Frankfurt U23

25

08. - 10.03.2013

FSV Frankfurt U23 – SC Pfullendorf

26

15. - 17.03.2013

SC Freiburg II – FSV Frankfurt U23

27

22. - 24.03.2013

FSV Frankfurt U23 – FSV Mainz 05 II

28

26./27.03.2012

FC 08 Homburg – FSV Frankfurt U23

29

29. - 31.03.2013

FSV Frankfurt U23 – Eintracht Frankfurt U23

30

05. - 07.04.2013

FSV Frankfurt U23 – 1.Fc Eschborn

31

12. - 14.04.2013

Wormatia Worms – FSV Frankfurt U23

32

19. - 21.04.2013

FSV Frankfurt U23 – SC Idar-Oberstein

33

26. – 28.04.2013

SPIELFREI

34

03. – 05.05.2013

FSV Frankfurt U23 – SV Waldhof Mannheim

35

10. – 12.05.2013

TuS Koblenz – FSV Frankfurt U23

36 14./15.05.2013

FSV Frankfurt U23 – Hessen Kassel

37

SV 07 Elversberg – FSV Frankfurt U23

18.05.2013

38 25.05.2013

FSV Frankfurt U23 – FC Bayern Alzenau

bisherige ergebnisse

30

FSV Frankfurt U23 – 1.FC Kaiserslautern II

0:3

Sonnenhof Großasp. – FSV Frankfurt U23

1:1

Dobios

172 Zuschauer 1 .574 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – SSV Ulm 1846

0:2

90 Zuschauer

1899 Hoffenheim – FSV Frankfurt U23

3:0

400 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – Eintracht Trier

0:3

204 Zuschauer

SC Pfullendorf – FSV Frankfurt U23

2:0

390 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – SC Freiburg II

1:0

1 12 Zuschauer

Yelen

FSV Mainz 05 II – FSV Frankfurt U23

2:0

350 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – FC 08 Homburg

2:0

Oesterhelweg, Fachat

270 Zuschauer

Eintracht Frankfurt U23 – FSV Frankfurt U23

0:1

Ballmert

200 Zuschauer

FSV Frankfurt U23 – Wormatia Worms

1:3

Wölk

252 Zuschauer

1.FC Eschborn – FSV Frankfurt U23

0:0

300 Zuschauer

SC Idar-Oberstein – FSV Frankfurt U23

1:3

Leckie (2), Baku

SV Waldhof Mannheim – FSV Frankfurt U23

3:2

Wölk, Lamidi

FSV Frankfurt U23 – TuS Koblenz

1:4

Lamidi

523 Zuschauer 8 .500 Zuschauer 302 Zuschauer


31


BORN IN BERNEM.

32


john verhoek

11

33


34


FSV life

..

Im Jahre 1938:.. Der bedeutendste Sieg des FSV uber die Sechziger Der FSV und die Münchner Löwen standen sich schon oft gegenüber. Nach dem Krieg spielten sie jahrelang gemeinsam in der Oberliga Süd, danach noch in der Zweiten Liga. Das bedeutendste Spiel reicht freilich in eine Zeit zurück, die nur die allerwenigsten Anhänger miterlebt haben. Am 27. November 1938 standen sich die beiden in München im Viertelfinale des Pokals gegenüber, der nach dem damaligen Reichssportführer Hans von Tschammer und Osten benannt war. Der „Tschammer-Pokal“ ist nichts anderes als der Vorläufer des DFB-Pokals. Es gab ihn erst drei Jahre und schon damals fand das Finale in Berlin statt. Allerdings im Winter, alle Pokalspiele fanden zwischen Oktober und Januar statt; der Pokalsieger 1938 wurde also erst 1939 (am 8. Januar) gekürt. Um ein Haar wäre es der FSV geworden, der erst in Unterzahl gegen Rapid Wien 1:3 verlor. Beide Mannschaften spielten eine gute Saison, die sie in ihren Gau-Ligen jeweils als Zweiter beenden sollten. Dennoch galt der vom Österreicher Martin Eiling trainierte FSV als klarer Favorit. „Frankfurt steckt voller Merkwürdigkeiten“, zitierte der Kicker sogar den großen Goethe in seiner Vorschau auf das Spiel, das auf Giesings Höhen 8.000 Zuschauer im Grünwalder Stadion verfolgten. „Nur Überoptimisten wagten sich mit einem mutigen Tipp für die 60er heraus“, schrieb der Kicker. Aber der Pokal hatte

schon damals seine eigenen Gesetze und anfangs sah es so aus, als würden sie an diesem Tag den FSV strafen. Die Münchner spielten jedenfalls überlegen und gingen schon nach elf Minuten in Führung. Im Kicker heißt es: „Die ansehnlichen Trupps Frankfurter Begleiter machten arg betrübte Gesichter. Die Fähnlein hingen traurig herab.“ Aber schon bald feuerten sie ihre Idole wieder an. Damals rief man „FSV – Schwarz und blau“ oder „Männer von Main – hinein!“. Wilhelm Wörner verstand die Botschaft am besten und schoss nach 38 Minuten den Ausgleich. Direktes Spiel in die Spitze, heute als „schnelles Umschalten“ tituliert, zeichnete die Bornheimer schon damals aus: „Wo 1860 zwanzig Züge brauchte, genügten den Frankfurtern fünf!“ Mit 1:1 ging es nicht nur in die Pause, sondern auch in die Verlängerung. Die Torhüter Scheithe und Hans Wolf (FSV) bekamen wenig zu tun, es war

ein zäher Abnutzungskampf mit optischen Vorteilen für die „Löwen“. In der 109. Minute aber jubelten die Bornheimer, als TSV-Keeper Scheithe den Ball fallen ließ und Heinrich Schuchardt die zur Rettung auf die Linie geeilten Verteidiger überwand. „Bornheimer Triumphmusik gellte uns in die Ohren“, schrieb der Münchner Kicker-Korrespondent und adelte den Sieger: „Der FSV ist die geborene Pokalelf. Kaum eine zweite deutsche Mannschaft hätte in dieser scheinbar aussichtslosen Kampflage – völlig in die eigene Hälfte gedrängt dem Zusammenbruch nahe – noch diese tollen Energien zum entscheidenden Schlag aufgebracht. Dieser Geist macht die Elf zu einer Gefahr für alle.“ Im Halbfinale musste das auch der Wiener SK erfahren, den der FSV vor 30.000 am Sportfeld 3:2 bezwang. Erst im Finale endet der Traum vom Pokalsieg. (um)

35


Obere Reihe (v.l.):

Muhamed Subašić, Sebastian Schuppan, Jens Möckel (nicht mehr im Verein), Toni Leistner, Marcel Franke, Vujadin Savić, Romain Brégerie,

Bjarne Thoelke, Pavel Fort Schuppan, Möckel, Leistner, Franke, Savic, Brégerie, Thoelke, Fort Hinten v.l.: Subasic, (Sportlicher Leiter), Ralf LooseLeiter), (Cheftrainer),Loose Thomas Köhler (Torwarttrainer), NicoKöhler Däbritz (Co-Trainer), Lars Jungnickel, Mitte Steffen v.l.:Menze Menze (Sportlicher (Cheftrainer), (Torwarttrainer), Däbritz (Co-Trainer), Jungnickel, Gueye, Fiel, Koch, Cheikh Matar Gueye, Cristian Fiel, Robert Koch, Mickaël Poté, Hasan Pepić, Tobias Müller, Maik Hebenstreit (Zeugwart), Poté, Arndt Pepic, Müller, Hebenstreit (Zeugwart), Pröhl, Lange (beide Physiotherapeuten) Pröhl (Physiotherapeut), Tobias Lange (Physiotherapeut) Vorne v.l.: Ouali, Papadopoulos, Losilla, Scholz, Kirsten, Fromlowitz, Solga, Köz, Trojan. Idir Ouali, Giannis Papadopoulos, Anthony Losilla, Markus Scholz, Benjamin Kirsten, Florian Fromlowitz, David Solga, Cüneyt Köz, Filip Trojan Untere Reihe (v.l.): Mittlere Reihe (v.l.):

Eingeblendet (v.l.):

Florian Jungwirth, Tobias Jänicke, Petar Slišković, Lynel Kitambala

Ruhmreiche Vergangenheit, goldene Zukunft Die Mannschaft: Entstanden ist die SG Dynamo Dresden 1953 aus der SG Deutsche Volkspolizei Dresden. Direkt im Gründungsjahr konnte die neue Sportgemeinschaft die erste DDR-Meisterschaft nach einem 3:2-Sieg gegen Wismut Aue feiern. Neben Titelgewinnen und Erfolgen in internationalen Wettbewerben hat die Sportgemeinschaft auch viele Tiefen des Fußballgeschäfts erleben müssen. Schon zwei Jahre nach dem Titelgewinn stiegen die Dresdener in die viertklassige Bezirksliga ab. Danach folgten weitere Auf- und Abstiege im Wechsel. Erst in den 70er Jahren konnte sich Dynamo unter der Leitung von Walter Fritzsch in der Oberliga

36

etablieren und hielt sich dort bis zur Spielklassen-Auflösung 1991. In dieser Zeit entwickelte sich Dresden zu einer der dominierenden Mannschaften im DDR-Vereinsfußball. Durch den zweiten Tabellenplatz in der letzten DDR-Oberliga-Saison qualifizierte sich Dynamo direkt für die erste Bundesliga und hielt sich dort vier Jahre lang. 1993 gab es den ersten Rückschlag, als den Dresdenern vier Punkte wegen Lizenzverstößen abgezogen wurden und der Verein eine Geldstrafe von 200.000 DM erhielt. In der darauffolgenden Saison stieg Dynamo ab, erhielt aber aufgrund von Schulden in Millionenhöhe weder die Lizenz für die Erste noch für die Zweite Fußball-Bundesliga. Das

bedeutete den Zwangsabstieg in die Regionalliga. Die finanzielle Misswirtschaft führte sogar dazu, dass Dynamo bis in die viertklassige Fußball-Oberliga Nordost durchgereicht wurde. In der aktuellen Zweitliga-Saison ist die Mannschaft des Trainers und ehemaligen FSV-Spielers Ralf Loose noch nicht ins Laufen gekommen. Erst zwei Siege stehen für die Dresdner zu Buche, davon einer gegen die anfangs schwächelnden Duisburger und der zweite im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue. Demgegenüber stehen bereits sieben Niederlagen zu Buche, allerdings gegen teilweise hochkarätige Gegner wie den 1. FC Kaiserslautern,


.. .. unser nachstes auswartsspiel Hertha BSC oder Zweitliga-Tabellenführer Eintracht Braunschweig. Beim FC St. Pauli führten die Schwarz-Gelben sogar 2:0, um sich am Ende doch mit 3:2 geschlagen geben zu müssen. Trotz der vielen Niederlagen konnte sich bisher Ulf Kirstens Sohn Benjamin als Torhüter der SG Dynamo besonders auszeichnen. Auffallend auch die „französische Delegation“ mit Anthony Losilla, Romain Bregerie, der als Innenverteidiger sogar gegen Aue als Doppeltorschütze glänzte und Mickael Poté, der nach Wechselgerüchten wieder zu alter Form gefunden hat und in elf Spielen bereits sechs Tore markieren konnte. Das Stadion: 2009 wich das altehrwürdige Rudolf-Harbig Stadion dem neuen Glücksgas-Stadion. Für 46 Millionen Euro baute die Stadt Dresden mitten im Stadtzentrum ihrer SG Dynamo ein erstklassiges reines Fußball-Stadion. Im deutschlandweit größten Einrangstadion finden 32.066 Zuschauer durchgehend überdacht Platz. 2011 war die Arena Spielort der Frauenfußball-Weltmeisterschaft. 2.000 Stehplätze stellt die SG Dynamo dem Gastverein zur Verfügung, die restlichen knapp 30.000 Plätze verteilen sich auf 19.500 Sitz- und 9.000 Stehplätze, sowie 1.100 Logen-Plätze. Schon in der dritten Liga verfolgten im Schnitt etwa 17.500 Zuschauer die Heimspiele der Dresdner. Seit dem Aufstieg freut sich Dynamo über durchschnittlich etwa 27.000 Fans, die das Stadion zu einem Hexenkessel machen. Unvergessen das Pfeifkonzert in der vergangenen Saison, als Zafer

Yelen zum Strafstoß antrat und Momar N’Diaye sich die Ohren zuhielt. Doch Elfmeterspezialist Yelen ließ sich davon nicht beeindrucken und traf gewohnt sicher. Stehplatzkarten kosten für Gästefans 11,50 Euro bzw. 9 Euro ermäßigt. Sitzplatzkarten gibt’s für 16 Euro. Die Stadt: Dresden, das sogenannte „Elbflorenz“, hat eine Fülle an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Am linken Elbufer, im Scheitel eines Flussbogens gelegen, befindet sich das historische Zentrum Dresdens. Noch heute bestimmen die Bauten aus Renaissance, Barock und 19. Jahrhundert die Schauseite der Stadt, die Elbfront. Trotz schwerer Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg hat die Dresdner Altstadt reizvolle Ensembles bewahrt oder wiedergewonnen. Der Wiederaufbau des Stadtzentrums findet sein bekanntestes Symbol in der Dresdner Frauenkirche, jenem prachtvollen barocken Kuppelbau, der nun wieder die Dresdner Stadtsilhouette prägt. Vollendet 1743, wurde die Kir-

che im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört und gilt seit ihrem Wiederaufbau 2005 als Mahnmal gegen den Krieg. Viele wichtige Kultureinrichtungen sind entlang des Altstädter Elbufers zu finden: Von der Gemäldegalerie Alte Meister bis zur Schatzkammer der sächsischen Kurfürsten und Könige, dem Grünen Gewölbe. Auch der Zwinger ist einen Ausflug wert. Wer nach Dresden fährt, muss dort gewesen sein. Der 1709 begonnene Bau gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke des Barock. Ursprünglich als Vorhof eines Schlosses gedacht, stellt der Zwinger heute einen riesigen eigenen Gebäudekomplex mit Gartenanlagen dar. Er wird hauptsächlich als Museum genutzt und beheimatet unter anderem die Gemäldegalerie alter Meister und den mathematisch-physikalischen Salon. Von hier aus kann man wunderbar durch die Dresdner Altstadt spazieren. Navigation: Lennéstraße 12 01069 Dresden

37


FSV life

FSV Frankfurt begeistert Cityforum Rund 50 Mitglieder des CityForum ProFrankfurt waren im Frankfurter Volksbank Stadion zu Gast, um beim Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt einmal „hinter die Kulissen“ zu schauen. Das CityForum ProFrankfurt ist eine privatwirtschaftliche Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Stadt Frankfurt als Topadresse für Shopping und Freizeit zu positionieren und ihre Attraktivität nachhaltig zu steigern. Die Teilnehmer wurden nach einem lockeren Sektempfang von FSV-Finanzgeschäftsführer Clemens Krüger begrüßt. Krüger erwähnte dabei besonders die Gäste Prof. Jürg W. Leipziger, Vorstandsvorsitzender des CityForum ProFrankfurt, den stellvertretenden Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, Oliver Schwebel, Thomas Feda - Geschäftsführer der Tourismus + Congress GmbH und den Frankfurter Polizeipräsidenten Dr. Achim Thiel sowie Präsidium und Geschäftsführung

38

des FSV Frankfurt. Mit dem folgenden Programmpunkt lernten die Besucher zuerst die Heimstätte der schwarz-blauen Kicker, das Frankfurter Volksbank Stadion, näher kennen. Besondere Beachtung fand dabei natürlich die neue Haupttribüne, die kurz vor ihrer Vollendung steht. Nach Rückkehr in die VIP-Räumlichkeiten des FSV Frankfurt gab Krüger einen Einblick in die tägliche Arbeit der Geschäftsführung eines Fußball-Bundesligisten und erläuterte die Wirtschaftskraft der 2. Liga. Dabei animierte er die Anwesenden, sich näher mit dem Phänomen FSV Frankfurt zu beschäftigen: „Lernen Sie den Verein noch besser kennen, es lohnt sich! Hier sind Leidensfähigkeit, Hunger nach Erfolg und Engagement Zuhause.“ Anschließend offerierte Geschäftsführerkollege Jens-Uwe Münker Hintergrundwissen zur neu entstehenden Haupttribüne, untermauert mit einem animierten Clip,

der zeigt, wie die Räumlichkeiten in Zukunft ihre Gäste empfangen werden. Nach einer kurzen Pause stand die sportliche Kompetenz mit Geschäftsführer Uwe Stöver und Cheftrainer Benno Möhlmann zu einer launigen Talkrunde zur Verfügung. Nach der anschließenden Verlosung freute sich Uwe Forstmann, Ehrenvorsitzender des Karnevalsvereins „Die Spinner“, über zwei gewonnene VIP-Karten für das Spiel des FSV Frankfurt gegen den TSV 1860 München. Zum Abschluss der Veranstaltung fand Prof. Jürg W. Leipziger lobende Worte für den FSV Frankfurt und den Abend: „Ich finde es großartig, was Sie hier leisten und den heutigen Abend wunderschön. Dafür möchte ich mich ganz herzlich im Namen des CityForum ProFrankfurt bedanken.“


FSV life

39


i

unsere u23- spieler Abdessamad Fachat Geburtsdatum: 29.08.1989 Position: Mittelfeld Was ist Dein Lieblingsessen? Alles, was Mama kocht Was ist Dein Lieblingsgetränk? Orangensaft Welche Sportart außer Fußball magst Du noch? Rugby Welche weiteren Hobbies hast Du? mit Freunden und Familie Zeit verbringen (Kino, Bowling) Was ist auf Deinem Handydisplay zu sehen? Ich mit meiner kleinen Nichte (3) Was liegt auf Deinem Nachttisch bzw. neben Deinem Bett? Handy, Uhr, Schlüssel Was war Dein Berufswunsch als Kind? Feuerwehrmann Wie lautet Dein Spitzname? Samad Was ist Deine bevorzugte Rückennummer und warum? Die Nummer 10, weil ich ein Riesenfan von Zinedine Zidane bin Wer ist Dein Lieblingsfußballer? Zinedine Zidane In welchem Stadion würdest Du gerne einmal ein Tor schießen? Frankfurter Volksbank Stadion in der 1. Mannschaft des FSV Wem würdest Du gerne das Fußballspielen beibringen? Meinem Mitspieler Kevin Wölk Was war Dein bisher schönstes Fußball-Erlebnis? Ein Spiel mit 1. Mannschaft von Eintracht Frankfurt gegen die vietnamesische Nationalmannschaft vor rund 80.000 Zuschauern und - ich glaube - 200 Millionen vor dem Fernseher (2:1 gewonnen)

40


Die Isotonischen von Licher Erfrischt natürlich isotonisch • Typischer Licher Geschmack ganz ohne Alkohol • Löscht den Durst, gibt neue Energie und fördert die Regeneration des Körpers nach dem Sport

Natürlich kalorienreduziert + alkoholfrei

Em

• Sportgerechte Ernährung mit natürlicher Mineralstoff- und Vitaminzufuhr • Kalorienbewusste Erfrischung für alle aktiven Menschen oh pf

len für:

41


..

Unsere Einlaufkinder heute:

Das ist der große Auftritt für die Kleinen: Hand in Hand laufen sie mit den Fußball-Stars aufs Spielfeld, stellen sich in einer Reihe vor die Profimannschaften und werden auch von den Fernsehkameras eingefangen. Dabei ergibt sich oft ein kurzer Plausch mit Profi-Kickern - und das Sekunden vor dem Anpfiff – ein unvergesslicher Moment.

42

Die F-Jugend der Sportfreunde Vockenhausen entstammt laut Jugendleiter Volker Weinfortner einem „kleinen Verein mit großem Herzen“, dem gerade der Bereich Jugendarbeit sehr wichtig ist. Dort sieht der Club seine Zukunft und schreibt besonders die Bereiche Integration, Sozialverhalten, Teamgeist und das ‚Miteinander‘ groß. „Wir

i

i

i

Die F- Jugend der Sportfreunde Vockenhausen und die U9- Spielgemeinschaft Milten berger SVI / Kickers Laudenbach

versuchen unseren Kindern neben sportlichen Fähigkeiten wie Koordination und Ausdauer besonders soziale Eigenschaften wie Fairness und Teamgeist zu vermitteln“, so Weinfortner. Die zweite Einlaufmannschaft ist eine U 9-Spielgemeinschaft der Vereine Miltenberger SV und Kickers Laudenbach. Diese Orte liegen am bayrischen Untermain ca. 70 km von Frankfurt entfernt. In dieser Altersklasse (Jahrgänge 2004 und 2005) gibt es noch keine qualitativ unterschiedlichen Spielklassen. „So sind wir in unserer regionalen Spielklasse in 6 Spielen bei einem Torverhältnis von 43:9 Toren sechs Mal erfolgreich gewesen“, berichtet Trainer Daniel Gruß.


43


Gut ankommen!

www.vgf-ffm.de www.ebbelwei-express.com www.girlswanted-soccer.de Mädchenfußballprojekt mit Events und Camps

www.soccer-festival.de www.drachenboot-festival-frankfurt.de

44


Dabeisein! Partner

Supplier

45


.. Weiterer Erfolg beim Haupttribunenbau des Frankfurter Volksbank Stadions

i

i

Auch Logen- ..und Businessbereiche eroffnen zum Kaiserslautern- Spiel Der FSV Frankfurt ist bereits voller Vorfreude auf den 24. November 2012, wenn die neue Haupttribüne des Frankfurter Volksbank Stadions erstmals genutzt wird. Nach dem ersten großen Schritt in diese Richtung mit der Sicherstellung der Nutzung aller Sitzplätze ab diesem Spieltag feiert der FSV Frankfurt nun den nächsten Teilerfolg: Auch die Logen- und Businessbereiche der neuen Haupttribü-

46

ne werden bereits an diesem Tag eröffnet. Zu dem neuen Ambiente im Frankfurter Volksbank Stadion beim Top-Spiel gegen den viermaligen Deutschen Meister 1. FC Kaiserslautern bietet der FSV Frankfurt ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit lokaler Prominenz aus Politik und Showbusiness. „Die Gäste des Spieltages können sich auf ein

abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm freuen, das das hochklassige Spiel gegen die „Roten Teufel“ zusätzlich zu einem Erlebnis werden lässt. Darüber möchte ich aber noch nicht mehr verraten, das soll eine Überraschung werden“, so Clemens Krüger, Geschäftsführer Finanzen des FSV Frankfurt. Für seine Fans und Partner unternimmt der FSV Frank-


fsv life furt alles, um dieses Erlebnis und die folgenden Spieltage so komfortabel und angenehm wie möglich zu gestalten. Bis zur kompletten Fertigstellung der Tribünenräumlichkeiten mit Pressebereichen, Mannschaftskabinen und Geschäftsstellenbüros müssen noch einige Arbeiten erledigt werden. „Bis dahin wird der FSV Frankfurt diese Lücken mit dem gewohn-

AZ_LizSp_2148x105_120815_2.ai

ten Einsatz kompensieren. Auch wenn sich an diesem Tag noch manch unfertiges Detail offenbaren wird, hoffe ich, dass unsere Gäste darüber hinwegsehen und einfach die neuen Räumlichkeiten und den besonders gewissenhaften Service genießen“, fügte JensUwe Münker, Geschäftsführer Organisation des FSV Frankfurt, hinzu.

1

15.08.12

Seit Montag, den 29. Oktober 2012 sind die Karten für die neue Haupttribüne zum Spiel des FSV Frankfurt gegen den 1. FC Kaiserslautern verfügbar. Erhältlich sind die Tickets im Ticketcenter am Frankfurter Volksbank Stadion, im Onlineshop, über das Callcenter (069 / 407 662 584) oder an den externen Vorverkaufsstellen.

13:53

Ob mit Bus, S- oder Straßenbahn – mit den Linien des RMV kommen Sie zu allen Sportveranstaltungen

im

Verbundgebiet.

Auch in dieser Saison gilt für uns: Wir bewegen die Fans. Mehr Infos unter www.rmv.de. Noch Fragen?

47


DICKE AUSSTATTUNG - KLEINER PREIS

Der neue Hyundai i40 cw Tageszulassung

Der neue Hyundai i30

EZ 10/2012, 10 km, 1,6 l, 99 kW (135 PS), Radio CD mit MP3 Funktion, Klimaanlage, Tempomat, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer, Dachreling, Radiofernbedienung am Lenkrad u. v. m.

1,4 l, 73 kW (99 PS), Klimaanlage, FLEX STEER, 5 Jahre Garantie*, Berganfahrhilfe (HAC) u. v. m.

Ab 16.900 EUR

Ab 13.490 EUR

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) und CO2-Emission (g/km) für den i40 1.6: innerorts 8,0 l, außerorts 5,4 l, kombiniert 6,4 l und 149 g. Effizienzklasse C. Kraftstoffverbrauch Getestet für wurdeden i30 1.4: (l/100 km) und CO2-Emission (g/km) der Hyundai i20 innerorts 7,9 l, außerorts 4,9 l, kombiniert 6,0 l und 139 g. 5-Türer Effizienzklasse C.

Getestet wurde der Hyundai i30

* 5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Taxen und Mietfahrzeuge: 3 Jahre Fahrzeug-Garantie und 2 Jahre Lack-Garantie, jeweils mit 100.000 km Fahrleistung (gemäß den jeweiligen Bedingungen). Fahrzeugabbildungen enthalten zum Teil aufpreispflichtige Sonderausstattung.

Hessengarage

Hyundai Gallery/Offenbach** Kaiserleipromenade 5, 63067 Offenbach Tel. 069 271472-721

Autohaus Hessengarage GmbH Dreieich/Sprendlingen Frankfurter Straße 150, 63303 Dreieich Tel. 06103 5060-0

www.hessengarage.de

48 **Nur Beratung und Verkauf, keine Serviceleistungen.

Emil F rey G ruppe Deutschland


Business-Club Partner Black

49


Wir sind da, wo Rhein-Main spielt.

Als Partner der Region geben wir den Menschen mehr als günstige Energie: Wir engagieren uns für das gesellschaftliche Wohl der gesamten Rhein-Main-Region. Mit der gezielten Förderung von 50Sport-, Bildungs-, Kultur- und Sozialprojekten. Mehr Engagement: www.mainova.de


lied g t i M e Werd

im FSV KidsClub hren 3-14 Ja n e h c is zw F端r Kids

Melde dich jetzt direkt im FSV-Ticketshop an. Mehr Infos unter:

www.fsv-kidsclub.de 51


Drei Fragen an... mathew leckie 1. Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen? Mathew Leckie: „Bei einem Trip auf eine einsame Insel würde ich meine Freundin Laura mitnehmen, meinen Hund Bella und einen Fußball.“ 2. Was bringt Dich so richtig auf die Palme? Mathew Leckie: „Ich rege mich eigentlich nie so richtig auf, bin nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen. Höchstens vielleicht, wenn ich beim FIFA-Spielen auf der playstation ein Spiel verliere (grinst).“ 3. Welchen Menschen bewunderst Du am meisten und warum? Mathew Leckie: „Als Schauspieler bewundere ich Denzel Washington. In jedem Film, in dem er mitspielt, ist er ein entscheidender Faktor und übertrifft alle anderen Schauspiel-Kollegen.“

52


Business-Club Partner Blue

53


Das Warten hat ein Ende: Die neue A-Klasse ist seit dem 15. September live bei der Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach zu erleben. Seit ihrer Vorstellung sorgt der „Pulssschlag einer neuen Generation“ für gespannte Erwartungen – und lange vor dem Markstart für

54

anhaltend positive Resonanz. Bereits jetzt wurden aufgrund der Nachfrage die Produktionskapazitäten ausgeweitet, und rund 100.000 Leser der Fachzeitschrift AUTO BILD wählten die neue A-Klasse noch vor ihrer Marktpremiere zum „Schönsten Auto Deutschlands“.

Mit ihrem progressiven und sportlichen Design, dynamischen Motoren von 80 kW (109 PS) bis 155 kW (211 PS), hocheffizienten Emissionswerten ab 98 g CO2/km und dem klassenbesten cw-Wert von 0,27 schlägt die neue A-Klasse ein neues Kapitel im Kompaktsegment auf. Die


Die neue A-Klasse ist da: endlich im Handel, endlich hautnah zu erleben

Benziner der neuen A-Klasse erfüllen bereits jetzt die geforderten Abgasgrenzwerte der europäischen Abgasnorm EURO 6 - mehr als zwei Jahre, bevor sie in Kraft tritt. Nicht zuletzt unterstreicht die neue A-Klasse, dass Sicherheit bei Mercedes-Benz keine Preisfrage ist – unter anderem ist

das radargestützte Assistenzsystem COLLISION PREVENTION ASSIST serienmäßig an Bord.

Weitere Informationen hierzu sind im Internet verfügbar: www.frankfurt.mercedesbenz.de

Die Preise beginnen bei 23.978,50 Euro (inkl. 19% MwSt.) für den A 180 BlueEFFICIENCY.

Die neue A-Klasse.

55


leistungszentrum

Aktuelle Ergebnisse und Tabellen FSV Frankfurt – SpVgg Greuther Fürth 1:2 Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

Punkte

1.

FC Bayern München

10

30:11

25

2.

VfB Stuttgart

11

32:15

24

3.

TSV 1860 München

9

12:6

21

4.

Eintracht Frankfurt

10

19:16

18

5.

1899 Hoffenheim

10

24:16

17

6.

FC Augsburg

9

21:16

16

7.

SC Freiburg

9

22:19

16

8.

FSV Frankfurt U19

10

22:23

16

9.

1. FSV Mainz 05

11

14:20

10

10.

SpVgg Greuther Fürth

10

12:16

9

11.

SpVgg Unterhaching

10

12:20

9

12.

SV Stuttgarter Kickers

10

13:23

8

13.

Karlsruher SC

9

7:16

7

14.

1. FC Nürnberg

10

6:29

2

u19

FSV Frankfurt – Eintracht Frankfurt 5:0 Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

1.

Kickers Offenbach U17

11

39:16

Punkte 25

2.

FSV Frankfurt U17

11

26:12

24

3.

SV Wehen

10

38:7

21

4.

KSV Baunatal

10

25:8

20

5.

JFV Viktoria Fulda

9

28:17

19

6.

Eintracht Frankfurt U16

11

28:17

18

7.

TSG Wieseck

11

23:17

15

8.

SG Rosenhöhe OF

10

17:13

15

9.

SV Darmstadt 98

11

24:19

14

10.

SV Rot-Weiß Walldorf

10

19:24

13

11.

Germ.Weilbach

11

7:22

10

12.

JFC Frankfurt

11

15:32

7

13.

FC Bayern Alzenau U17

11

7:54

2

14.

SC Waldgirmes

11

1:39

1

u17

SG Bruchköbel – FSV Frankfurt 2:2

56

Platz

Mannschaft

Sp.

Torverh.

Punkte

1.

Kickers Offenbach U16

13

40:16

29

2.

SG Rot Weiss Ffm I

12

47:15

28

3.

SG Rosenhöhe OF II

12

38:18

27

4.

JFV FC Neu-Anspach

12

33:18

22

5.

FSV Frankfurt U16

13

34:24

21

6.

Spvgg. 08 Bad Nauheim

9

27:12

19

7.

KSV Klein-Karben

11

15:13

17

8.

TGS Jügesheim

13

19:29

15

9.

FC Bayern Alzenau II

11

11:25

12

10.

SG Bruchköbel

12

24:33

10

11.

JSG Düdelsheim I

10

10:34

10

12.

Vikt. Preußen Ffm

12

15:31

9

13.

SG Bornheim/GW I

11

18:35

8

14.

FV Bad Vilbel

11

8:36

5

u16


FSV life 06 Saison 2012/13