Page 1

GESUND

leben A U S G A B E

3 0

·

O K T O B E R

2 0 1 3

Ratgeber für Chemnitz und Umgebung

GESUND IM WINTER ... ... beginnt mit einer umfassenden Pflege der Haut, denn das Wetter beansprucht unsere körpereigene Schutzschicht stark. Zudem gehört auch viel Bewegung in dieser Jahreszeit dazu. Vielleicht probieren Sie den neuen Trendsport Smovey? ab Seite 5

GESUNDE ALTERNATIVEN ... ... gönnen Sie sich am besten im Winter. Gerade jetzt braucht der Körper viel Energie für die kalten Tage. Saunagänge beispielsweise können dem Körper helfen, seine Abwehrkräfte zu stärken. ab Seite 22

S NLO E T KOS UM Z EN HM E N MIT

GESUNDE GESCHENKE ... ... sind eine gute Idee zu Weihnachten. Egal ob Massagegutscheine zum Entspannen oder Präsente mit gesunden und schmackhaften Köstlichkeiten, Ihre Lieben werden sich sicherlich freuen. ab Seite 38

WOCHENSPIEGEL


2


EDITORIAL Liebe Leserinnen und Leser,

als wir Anfang 2006 begannen, das Konzept eines Gesundheitsmagazins für Südwestsachsen zu entwickeln, hat niemand von uns geahnt, auf welch spannenden und interessanten Weg wir uns begeben. In vier Magazinen jährlich recherchieren wir für Sie aktuelle und abwechslungsreiche Beiträge. Heute kann ich Ihnen mit ein klein wenig Stolz die 30. Ausgabe Gesundleben präsentieren. Ich möchte diese Jubiläumsveröffentlichung zum Anlass nehmen, DANKE zu sagen. Danke an Sie liebe Leserinnen und Leser, dass Sie uns in all den Jahren die Treue gehalten haben. Danke an Sie liebe Kunden für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit. Danke an mein Team für die zuverlässige und konstruktive Zusammenarbeit. In all den Jahren hat es mir wahnsinnig viel Spaß gemacht mit Euch gemeinsam an diesem Projekt zur arbeiten. Zum Abschluss bleibt mir noch zu wünschen: Kommen Sie alle gesund durch Herbst und Winter. Ich freue mich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr.

Ihre Kathrin Orban

Der Seele guttun Unser Leistungsspektrum: Brustvergrößerung Brustverkleinerung Bruststraffung Brustangleichung Brustwarzenverkleinerung Bauchdeckenplastik/ Bauchdeckenstraffung ■ Bauchnabelkorrekturen ■ Narbenkorrekturen ■ Intimbereichschirurgie ■ ■ ■ ■ ■ ■

Beratungstermine unter Telefonnummer 0371 333-22200 Chefarztsekretariat Sabine Walther Die Beratungen sind kostenlos und unverbindlich.

Ästhetisch/Kosmetische Eingriffe Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Chefarzt PD Dr. med. habil Nikos Fersis Flemmingstraße 4 09116 Chemnitz

KLINIKUM CHEMNITZ Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig und Dresden; Zertifiziert nach Joint Commission International Mitglied im Deutschen Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser

gGmbH

3


INHALTSVERZEICHNIS

IMPRESSUM Verlag WochenSpiegel Sachsen Verlag GmbH Geschäftsstelle Magazine Heinrich-Lorenz-Straße 2-4 09120 Chemnitz Telefon: 0371 52 89 232 Fax: 0371 52 89 115 www.wochenspiegel-sachsen.de

GESUNDleben  Wenn der Duft von süßem Gebäck jeden Raum erfüllt, ist Weihnachten nicht mehr weit. Verschenken Sie in diesem Jahr doch einmal kulinarische Leckerbissen oder wohltuende Entspannung. Tipps und Anregungen erhalten Sie ab Seite 38.  Foto: Techniker Krankenkasse

Anzeigen / Gesamtherstellung Kathrin Orban Telefon: 0371 52 89 395 Fax: 0371 52 89 391 k.orban@wochenspiegel-sachsen.de

28 Radon-Wirkung bewiesen 32 Gesund durch Frequenzen 34 Hilfe durch fernöstlichen Heilbalsam 35 Zeigt her Eure Füße 36 Sauna: Tut gut und schützt vor Erkältung

Redaktion Stephanie Ihle Telefon: 0371 52 89 388 s.ihle@wochenspiegel-sachsen.de

Satz / Layout WS Medienservice Chemnitz GmbH Heinrich-Lorenz-Straße 2-4 09112 Chemnitz Telefon: 0371 52 89 270 ISDN: 0371 52 89 490

GESUNDE GESCHENKE 38 Mit Duftölen entspannt und aktiv durch die Winterzeit 39 Verjüngungskur für Alter und Beziehung 40 Algenextrakte für die Schönheit 42 Weißer Schatz aus der Natur 43 Heilen mit kosmischen Symbolen

Druck Druckerei Vetters GmbH & Co. KG Gutenbergstraße 2 01471 Radeburg

Vertrieb WVD Mediengruppe GmbH Heinrich-Lorenz-Straße 2-4 09120 Chemnitz

s Mit viel Bewegung an der frischen Luft tun Sie auch im Winter Ihrem Körper etwas Gutes. Lesen Sie mehr in unserem Titelthema ab Seite 5. Foto: Klosterfrau Gesundheitsservice

Titelfoto / Fotos Editorial Christopher Bernard/istock djd/CH-Alpha-Forschung/fotolia.de/ Robert Kneschke djd/SGS Gruppe-Deutschland/fotolia. com/Luis Louro Sächsische Staatsbäder GmbH/ Christoph Beer

Rechte und Nachdruck Alle veröffentlichten Beiträge und Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Die mit dem Verfassernamen gekennzeichneten Beiträge geben die Auffassung der Autoren wieder und nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr. Nachdrucke sind nur mit Genehmigung des Verlages erlaubt. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Die nächste Ausgabe GESUNDleben erscheint am 31. Januar 2014.

4

GESUND IM WINTER 06 Schützender Mantel für die Haut 08 Hilfe aus der Apotheke der Natur 09 Hatschi! Erkältung im Anmarsch? 12 Besser mit Aktivität statt Schonung 16 Herzensangelegenheiten 17 Neue Methode bei Hypertonie 18 Wie schläft man gut?

GESUND AUFWACHSEN 20 Gesunde Erziehung 21 Erst prüfen, dann spielen

GESUNDE ALTERNATIVEN 22 Besonders bekömmlich & schmackhaft 23 Ernährung nicht unterschätzen 25 Ein ganzheitlicher Ratschlag

45 Perfekte Adresse für Wellness und Vitalität 46 Genussvolle Weihnachten 48 Zum Vernaschen lecker & gesund 49 Gesundes Schlemmen aus Afrika

RÄTSEL 31 Ein Aufenthalt für zwei Personen mit einer Übernachtung mit Halbpension im Grand Park Hotel Health & Spa 35 Fünf Picknick-Rucksäcke 38 Drei Hängesessel 47 Zwei Bücher „Gesund bleiben mit Hildegard von Bingen“


GESUND IM WINTER

GESUNDleben

Foto: djd/www.asche-basis.de/detailblick/fotolia.de

Gut

gewappnet in den Winter Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen stark sinken, ist neben einer richtigen Hautpflege, eine ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung entscheidend, um unser Immunsystem zu stärken.

Sport hält fit Im Winter legen sich viele auf die sprichwörtlich „faule Haut“. Doch besonders in dieser Jahreszeit profitiert unser Immunsystem von regelmäßigem Ausdauersport, wie Wandern, Joggen, Wintersport und Schwimmen. Ein Spaziergang oder eine kleine Runde Nordic Walking an der frischen Luft halten fit und stärken die Abwehrkräfte. Außerdem fördern sie die Durchblutung und regen das HerzKreislauf-System an. Sie verhindern das Entstehen von chronischen Erkrankungen wie Diabetes und Gelenkverschleiß. Oder probieren Sie doch die neue Trendsportart Smovey. Mehr dazu erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe.

Gesund entspannen Bewegung an der frischen Luft macht den Kopf frei und hilft beim Entspannen vom stressigen Alltag. Natürlich gibt es auch andere gesunde Alternativen, die erholsam und gleichzeitig wohltuend für die Gesundheit sind. Saunieren wenn es draußen stürmt, regnet oder schneit ist nur eine davon. Die Wechselwirkung von Wärme und Kälte regt den Stoffwechsel, die Durchblutung und den HerzKreislauf an. Aber auch entspannende Massagen sind das optimale Mittel, dem Alltag zu entfliehen. Die gesundheitsfördernde Wirkung von Wasser ist ebenfalls bekannt. Ob z. B. als Trinkkur, als Radonbad oder versetzt mit ätherischen Ölen

unterstützt es das allgemeine Wohlbefinden und die Genesung von Krankheiten.

Kulinarische Momente Neben ausreichend Bewegung und einem Stück Entspannung ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Sie liefert die notwendigen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Ballaststoffe. Deswegen sollte vor allem frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Jetzt liefern viele saisonale Produkte wie Pilze, Äpfel, Kürbis, Zucchini, Kohlsorten und Kartoffeln eine geeignete Basis für ein gesundes und ausgewogenes Essen. Milcherzeugnisse und Vollkornprodukte dürfen ebenfalls nicht fehlen. Wichtig ist, auf ungesundes Fett, enthalten zum Beispiel in Keksen, Pizzen oder Kuchen, weitestgehend zu verzichten. In Mengen konsumiert kann es zu erhöhten Zucker- und Blutfettwerten führen und bedingt damit das Entstehen von schweren chronischen Krankheiten. Probieren Sie doch einmal exotische und gesunde Gaumenfreuden, wie zum Beispiel Straußenfleisch. Genießen Sie den Herbst und Winter in seinen vielfältigen kulinarischen und sportlichen Facetten. si n

Fotos: sxc.hu/pixelio.de

5


GESUND IM WINTER

GESUNDleben Unsere Haut ist das ganze Jahr hindurch hohen Beanspruchungen ausgesetzt. Im Sommer setzen ihr UVStrahlen und Hitze zu. Nun leidet sie unter kalten, nassen Witterungsverhältnissen und trockener Heizungsluft. Daher benötigt sie jetzt eine extra Portion Pflege.

Schützender Mantel für die Haut

Foto: Klosterfrau Gesundheitsservice

Natürliches Jojoba Der immergrüne Jojobastrauch wächst bevorzugt in Halbwüsten und Wüsten und stammt ursprünglich aus Mexiko, Kalifornien und Arizona. Das aus seinem Samen gewonnene Öl – eigentlich ein Wachs – enthält Provitamin A und Vitamin E und wirkt dank seiner speziellen Fettsäurezusammensetzung entzündungshemmend sowie beruhigend. Es pflegt intensiv, ohne einen unangenehmen Fettfilm zu hinterlassen. Darum wird es häufig für Kosmetikprodukte genutzt. djd n

Besonders Menschen mit Hautproblemen, wie Neurodermitis, kennen das Spiel. Im Sommer erscheinen die Symptome wie weggeblasen. Mit zunehmender Kälte kommen sie jedoch umgehend wieder. Das wechselhafte, kalte und nasse Wetter im Herbst und Winter greift die Lipidstruktur unseres schützenden Mantels an. Die Folge sind auftretende Hautirritationen wie Rötungen, Schuppenbildung, Juckreiz, matter Teint, Spannungsgefühle und trockene Haut. Doch nicht nur die Witterung draußen setzt der Epidermis zu, sondern auch die trockene Heizungsluft verstärkt den Effekt. In den warmen Monaten kann die Haut zusätzlich Kraft tanken durch das Sonnenlicht. Denn so schädlich die UV-Strahlung auch ist, sie bildet gleichzeitig wichtiges Vitamin D. Der Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen sowie Spurenelementen ist ebenfalls eine Ursache für strapazierte Haut. Deswegen ist eine extra Portion Pflege entscheidend. Unterstützen Sie Ihre Haut durch Cremes und Lotions mit einem ho-

Salzgrotte S L Limbach-Oberfrohna

Besuch der Salzgotte Limbach – Wohltuend wie eine Woche Ostseeurlaub

mit Vernebelungsraum & Salzladen m

Bereits die alten Ägypter und Bewohner des antiken Griechenlands wussten die wohltuende Wirkung von Salz zu schätzen. So nutzten diese es beispielsweise zur Wundheilung. Heute können Menschen mit Haut- und Atemwegserkrankungen in Salzgrotten diese positiven Auswirkungen von Salz spüren. Die Salzgrotte Limbach ist hierfür eine gute Adresse. Bei angenehmen 19 bis 22 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60 Prozent können Sie vom Alltag eine Pause machen. In kuschelige Decken gehüllt lässt es sich einfach entspannen. Zu leisen Klängen kann die positive Wirkung des Salzes in der Salzgrotte eingesogen werden. Zwei Aufenthalte pro Woche à 45 Minuten sind so wohltuend wie eine Woche Ostseeurlaub, denn das Klima in der Salzgrotte ist reich an negativen Ionen und Mineralien. Auf diese Weise können die Leistungsfähigkeit gesteigert, das Immunsystem gestärkt und bestehende Erkrankungen der Haut, der Atemwege und des Verdauungsapparates gelindert werden. Relaxen ist u.a. im Vernebelungsraum möglich. In diesem separaten Inhalationsraum können Menschen mit Erkältungsanzeichen die wohltuende Wirkung genießen. Der trockene lungengängige Nebel kann sich positiv auf die Atemwege auswirken und das Hautbild spürbar verbessern. Besucher berichten über eine merkliche Linderung Ihrer Beschwerden. Der Aufenthalt im Vernebelungsraum dauert 20 Minuten. Vor allem jetzt im Winter eignet es sich als Prävention. Doch auch im Sommer sollte es als Präventionsmaßnahme nicht in Vergessenheit geraten. Unsere Salzgrotte und der Vernebelungsraum sind barrierefrei und auch die Kleinsten kommen bei uns auf ihre Kosten. In der Salzgrotte können sie mit Schaufel und Bagger spielen. Für sie sind spezielle Zeiten reserviert. si n

Das D as En Entspannungsparadies n iim m Herzen der Stadt Genießen Ge G eni nieß eßen SSie eßen iiee dde den Besuch wie einen Spaziergang am Meer. Lassen Las en La Lass e Sie Sie sich sic ich von ich vo der einzigartigen Atmosphäre der Salzgrotte verzaubern! v rzzauubbee Fühlen Sie sich einfach nur wohl! ve

Das Beste für Ihre

Gesundheit

Mo 8:45 – 18 Uhr Di, Mi 8:45 – 15 Uhr Do, Fr 8:45 – 19 Uhr Sa 8.45 – 14 Uhr

www .salzgrotte-limbach.de

Weststr. 4-6 (Turmpassage) · 09212 Limbach-Oberfrohna Tel. 03722 4642010 · E-Mail: info@salzgrotte-limbach.de

6

hem Feuchtigkeitsgehalt. Besonders nach dem Baden, Duschen oder Saunieren sind diese unerlässlich. Achten Sie bei den Pflegeprodukten auch darauf, dass sie viel Vitamin A und E enthalten. Sie unterstützen Hautschutz und -struktur zusätzlich. Bereits ab Temperaturen unter acht Grad Celsius produziert unsere Haut kein eigenes Fett mehr. Die Feuchtigkeit der Haut geht auf diese Weise verloren. Deswegen müssen die Cremes neben viel Feuchtigkeit auch eine rückfettende Wirkung besitzen. Hierzu eignen sich Lotions beispielsweise mit Jojoba, Sheabutter, Oliven- und Mandelöl sowie Urea. Besonders bei Temperaturen unter null Grad ist vor dem Gang an die frische Luft die Haut mit einem schützenden Mantel zu versehen. Vergessen Sie nicht, empfindliche Stellen wie Hals, Hände und Lippen zu schützen. Zusätzlich dürfen Mütze, Handschuhe und Schal nicht fehlen. Auf diese Weise macht der Herbst- und Winterspaziergang viel mehr Spaß.  si n


GESUNDleben

Neurodermitis ANZEIGE

Kein Grund, sich zu verstecken Juckende, gerötete Hautstellen können ein erstes Anzeichen für Neurodermitis sein. Besonders Kinder leiden häufig unter dieser Erkrankung, die sich in einem veränderten Hautbild äußert. GesundLeben sprach mit Julia Hofmann – sie leidet bereits seit 27 Jahren an der Krankheit.

Neurodermitis ist im Gegensatz zur gängigen Meinung keine Hauterkrankung als solche, sondern vielmehr eine Störung des Stoffwechsels, welche sich durch Ausschlag, Juckreiz und Rötungen bemerkbar macht. Häufig sind genetische Faktoren die Ursache für die Krankheit. Neurodermitis verläuft in Schüben, d.h. seelische Belastung, Darmprobleme, Allergien, ungesunde Lebensmittel, Umwelteinflüsse usw. können die Beschwerden auslösen. Man sieht Julia die Erkrankung kaum an, doch gerade jetzt beginnen bei ihr wieder die Beschwerden. Größere Ausschläge, Juckreiz und Rötungen – besonders im Winter leiden Neurodermitiker unter trockener Heizungsluft und Kälte. „Lange Zeit hatte ich kaum Anzeichen von Neurodermitis. Aber

Zuverlässiger

Schutz

Foto: FB

als erwachsene Frau häufen sich die Beschwerden. Das Tückische daran ist, dass man nichts unternimmt, solange es weg ist. Wichtig ist, präventiv zu handeln. Dazu gehört regelmäßiges Eincremen und zwar auch dann, wenn keine Beschwerden spürbar sind. Bei mir helfen Salben auf Urea-Basis nicht mehr. Bei starken Schüben greife ich auf Kortisoncremes zurück.” Schätzungsweise fünf bis sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden derzeit an der Stoffwechselkrankheit. Vor allem Kinder sind davon betroffen. Auch bei Julia brach die Neurodermitis früh aus. Linderung verschaffte ihr eine Kur. „Mit zehn Jahren war ich zu einer speziellen NeurodermitisKur auf Amrum. Vor Ort wurden uns verschiedene Techniken vermittelt, wie wir Kratzen vermeiden

und uns richtig eincremen – natürlich auf kindgerechte Art und Weise. Außerdem lernten wir, uns mit autogenem Training zu entspannen. Außerdem hat die Kur mir gezeigt, welche positiven Effekte das Meerklima und -salz haben. Heute würde ich den Besuch einer Salzgrotte oder Meersalzbäder jederzeit anwenden. Empfehlen kann ich die Kur für Kinder in jedem Fall, denn sie zeigt Techniken und Trainingsansätze, mit der Krankheit umzugehen.” Neurodermitis geht meist einher mit Lebensmittelunverträglichkeiten. Julias Haut reagiert stark auf Zitrusfrüchte. Doch häufig ändern sich im Laufe der Jahre auch die Auslöser. Deshalb rät die junge Frau, regelmäßige Allergietests durchführen zu lassen. Sie zeigen, welche Lebensmittel Schübe auslösen können.  si n

Die Haut ist ständig schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Bakterien und Allergene können sich so schneller auf ihr ausbreiten. Daher ist es wichtig, sie besonders zu schützen. Vor allem Menschen, die unter Neurodermitis leiden, haben meist eine geminderte Lebensqualität. Juckreiz, Rötungen und Hautirritationen können zu Schlafstörungen sowie einem allgemeinen Unwohlsein führen. Hierzu empfehlen Experten, wie das Neurodermitis-Zentrum Sachsen, der Bundesverband Neurodermitiskranker in Deutschland e.V., Allergologen sowie zahlreiche Dermatologen, neben einer umfassenden Basistherapie auch das Tragen von Multifunktionswäsche wie von SILVER 25. Die Firma aus Chemnitz bietet Neurodermitikern in Kooperation mit regionalen Textilunternehmen aus Chemnitz und Ehrenfriedersdorf eine wohltuende Lösung. Die Bekleidungstextilien und Bettwäschen haben derzeit die beste Qualität am Markt. Dabei wird reines Silber in einem technisch hoch anspruchsvollen Verfahren verarbeitet. Mit 75

Prozent Baumwollanteil hinterlassen die Textilien zudem ein sehr angenehmes Tragegefühl auf der Haut. Studien haben gezeigt, dass Bekleidung mit einem Silberanteil die Beschwerden von Neurodermitis deutlich lindert. Außerdem pflegt sie trockene Haut, vermindert Schweißgeruch, wirkt antibakteriell, desinfizierend und strahlungsabweisend. Mit 25 Prozent Silber lässt SILVER 25 Neurodermitiker strahlen. Das Sortiment umfasst eine große Produktvielfalt für die gesamte Familie. Von Mützen, Schals, Handschuhen, über Leggings, Shorts, Shirts, Overalls für Kleinkinder und Babys, Slips und Socken bis hin zu Bettwäsche bietet SILVER 25 seine hautfreundlichen Produkte an. Interesse? Dann informieren Sie sich unter: Tel. 0371 70064860 oder www.silver25.de Tipp: Verschenken Sie doch zu Weihnachten Gesundheit. Über die Textilien von SILVER 25 werden sich Neurodermitiker freuen.

20 % Rabatt* Gutscheincode:

GS2SILVER25 * auf Silberbettwäsche und Allergikerbettwaren


GESUND IM WINTER

GESUNDleben

Hilfe aus der

Apotheke

der Natur

Die Schmerzen kommen und gehen scheinbar willkürlich, treten mal in den Beinen auf, mal in der Hüfte, mal überall gleichzeitig. Knapp zwei Millionen Deutsche leiden unter einem solchen Krankheitsbild – der Fibromyalgie. Hoffnung machen nun neue wissenschaftliche Untersuchungen, in deren Mittelpunkt der Naturstoff Chininsulfat steht.

Neue Studie zeigt effektive Schmerzlinderung durch Chininsulfat

Foto: djd/doc Schmerzgel

Fibromyalgie ist gekennzeichnet durch chronische Schmerzen in der verkrampften Muskulatur und in benachbarten Strukturen. Muskeln sowie benachbarte Sehnen zeigen sich auf Druck ungewöhnlich schmerzempfindlich. Zusammen mit den Muskelschmerzen treten häufig weitere Beschwerden auf, die das Leben der Betroffenen zusätzlich belasten, wie z.B. Schwellungen an Händen und Füßen, chronische Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen oder Kopfschmerz. Vielfach

liegt der Krankheit eine Kombination aus körperlicher und seelischer Überlastung als Auslöser zugrunde. Körperlich einseitige Überbelastungen können durch monotone, sich wiederholende Arbeiten entstehen. Psychische Strapazen sind oftmals diffuse Ängste, hohe Arbeitsbelastung und Leistungsdruck, aber auch ungelöste familiäre Probleme. Verspannungen sind die Folge, aus denen schließlich sehr schmerzhafte chronische Muskelverkrampfungen resultieren.

Bei den sehr schmerzhaften Muskelverspannungen handelt es sich quasi um „Krämpfe in kleinerem Ausmaß”. Immer stärker in den Fokus der Therapie rücken gut verträgliche muskelentspannende Wirkstoffe. Hier kommt – wie neue wissenschaftliche Untersuchungen zeigen – natürlichem Chininsulfat (Prüfpräparat: Limptar N-Tabletten, rezeptfrei in Apotheken) offenbar eine zentrale Bedeutung zu. Der Naturstoff Chininsulfat zeichnet sich durch eine stark muskelentspannende, also krampflösende, sowie schmerzlindernde Wirkung aus. Jetzt macht eine neue placebokontrollierte Studie an über 100 FibromyalgiePatienten Hoffnung. Denn nach einer sechswöchigen Einnahme von zweimal täglich 200 mg Chininsulfat

konnte eine deutliche Reduzierung des Schmerzempfindens festgestellt werden. Die Schmerzreduktion mit Chininsulfat war Placebos klar überlegen. Knapp dreimal so stark schwächte sich der Schmerz ab. Der mitunter auftretende Restschmerz wurde als nicht mehr so belastend empfunden. Chininsulfat setzt direkt an jenen Nervenendstellen an, an denen die Impulse zum Zusammenziehen oder Entspannen der Muskulatur umgesetzt werden. Stellt man durch eine konsequente Limptar N-Therapie einen genügend hohen Chininspiegel im Blut sicher, so wird dadurch die Erregbarkeit der Muskulatur messbar verringert. Krämpfen und damit hoher Spannung der Muskulatur wird konsequent vorgebeugt. Bewegung macht wieder Vergnügen, ruhiger Schlaf kehrt ein und mit ihm das Gefühl, endlich wieder entspannter zu leben. Quelle: White-Lines Medienservice n


GEGESUND IM WINTER

Hatschi! Erkältung im Anmarsch? Vitamic C hilft gegen eine Erkältung, durch Kälte wird man krank und beim Küssen steckt man sich an: Es gibt jede Menge Volksweisheiten rund um das Thema Erkältung. Leider sind viele falsch. Über die zahlreichen Irrtümer sprach GESUNDleben mit Knappschaftsärztin Susanne Forkmann.

Erkältung kommt von Kälte? Auch wenn der Begriff „Erkältung“ glauben macht, er habe etwas mit Kälte zu tun, gibt es in der Tat keinen direkten Zusammenhang: „Eine Erkältung wird vor allem durch Viren ausgelöst, die durch winzige Tröpfchen übertragen werden“, erklärt die Medizinerin. Kälte kann allenfalls die Abwehr schwächen, wenn sie etwa Nase oder Rachen unterkühlt und damit die Widerstandsfähigkeit gegenüber Infektionen verringert hat. Übrigens: Nasse Haare allein sind ebenfalls kein Auslöser für eine Erkältung. Sie können höchstens den Ausbruch einer Erkältung begünstigen. Das gleiche Prinzip gilt bei kalten Füßen.

Verhindert Vitamin C Erkältungen? Ist die Erkältung erst einmal da, kann auch Vitamin C nicht mehr viel helfen. Die Ärztin erklärt: „Stoppen kann Vitamin C die Erkältung und Symptome wie Schnupfen, Hals- oder Kopfschmerzen nicht.“ Studien belegen, dass Vitamin C höchstens helfen kann, eine Erkältung schneller zu überstehen – aber nur dann, wenn man nicht erst bei Einsetzen der Erkältungssymptome zu Vitamin C greift. Viele Menschen

Foto: Knappschaft

GESUNDleben

glauben nicht selten an die Volksweisheit 'viel hilft viel': „Zu viel Vitamin C wird ohnehin vom Körper ausgeschieden. 100 mg täglich, beispielsweise enthalten in einem Glas Orangensaft oder zwei Kiwis, sind ausreichend“, weiß die Expertin.

ren über den Mund direkt in den Magen-Darm-Trakt transportiert und durch die Magensäure zersetzt. Im Gegenteil: Zwischenmenschliche Zuwendungen wirken sich wohltuend auf die Seele aus, es hebt die Stimmung und beeinflusst die Abwehrkräfte positiv.

Die Erkältung einfach in der Sauna ausschwitzen?

Helfen Antibiotika?

„Von einem Saunagang mit Erkältung rate ich vehement ab. Die Hitze belastet das Herz-KreislaufSytem und schwächt das Immunsystem noch dazu. Außerdem setzt man andere Saunagänger einer Ansteckungsgefahr aus, das ist sogar rücksichtslos“, warnt Forkmann. Auch Sport während einer Erkältung schade der Körperabwehr.

Küssen verboten? Um eine Erkältung, die eigentlich ein grippaler Infekt ist, weiterzugeben, muss eine Schmier- oder Tröpfcheninfektion stattfinden. „Erreger haben kaum eine Chance, wenn sie sich von Mund zu Mund übertragen“, informiert die Fachfrau. Selbst nach einem leidenschaftlichen Kuss werden die Erkältungsvi-

„Antibiotika wirken nur gegen Bakterien, nicht aber gegen Erkältungen, die durch Viren hervorgerufen werden“, erklärt Forkmann. „Im Rahmen einer gewöhnlichen Erkältung kann es zu einer zusätzlichen Infektion mit Bakterien kommen“. So können zum Beispiel im Fall einer bakteriellen NasennebenhöhlenEntzündung Antibiotika wieder sinnvoll sein. „Rund 200 Mal im Leben erkranken wir an einer Erkältung, dabei kann auch die Natur schonend helfen, wie zum Beispiel Kamille bei Ohrenentzündungen“.  dk n Rüsten Sie sich für die kalte Jahreszeit und sichern Sie sich jetzt das kostenlose WINTER-WOHLFÜHL-SET der Knappschaft! Senden Sie einfach eine SMS mit Ihrer Anschrift und Ihrem Alter an 0173 2864807. (max. 0,19 EUR/SMS)

Erstkassig. Gesundheitsleistungen, mit denen Sie immer vorne liegen. knappschaft.de | 08000 200501 (kostenfrei)

4: itrag 201 Zusatzbe s! un Nicht bei

Als Erfinder der Krankenkasse bieten wir unseren Kunden nicht nur umfangreiche Leistungen, servicestarke Betreuung und faire Konditionen. Wir belohnen sie auch mit einem großzügigen Bonus-Programm, wenn sie selbst für ihre Gesundheit aktiv sind. Willkommen bei den Erfindern der Krankenkasse!

9


GESUND IM WINTER

GESUNDleben

Beschwingt gehen

Smovey –

neue Trendsportart aus Österreich

Eigentlich stammen die meisten Trendsportarten aus Amerika. Sind sie dort zum Hit geworden, schwappen sie über den Großen Teich schnell nach Europa und setzen ihren Erfolgskurs fort. Anders ist es bei Smovey. Dieser Alleskönner im Bereich gesunder Bewegung stammt aus Österreich. Noch ist Smovey, was nichts anderes bedeutet als beschwingt bewegen, nicht sehr weit verbreitet. Aber das sollte sich bald ändern. Entwickelt wurde die Alternative zu Nordic Walking von dem österreichischen Tennisspieler Johann Salzwimmer. Diagnose Parkinson war das niederschmetternde Urteil, das er von seinen Ärzten vor Jahren erhielt. Wie der amerikanische Schauspieler Michael J. Fox ließ auch er sich nicht unterkriegen. Stattdessen erkannte er, dass die schwingenden Bewegungen beim Tennisspielen seine Motorik und Beweglichkeit deutlich verbesserten und ein Fortschreiten der Krankheit verhinderten. Er entwickelte runde Geräte, die aus einem Kunststoffschlauch bestehen und mit vier Stahlkugeln gefüllt sind.

Diese erhöhen den Schwungeffekt bei der Bewegung. Außerdem erzeugen sie Vibrationsschwingungen mit einer Frequenz von 60 Hertz, die die Energiebahnen im Körper anregen.

Therapeutische Unterstützung bei unterschiedlichen Erkrankungen Aufgrund der Vibrationsschwingen wird die Fettverbrennung angeregt. Außerdem strafft es das Gewebe und wirkt sich positiv auf Organe und Nerven aus. Darüber hinaus massiert der Griff sanft die Reflexzonen der Hand. Das Herz-Kreislauf-System wird aufgrund der Bewegungen stimuliert. Smovey unterstützt auf therapeutische Weise bei der Behandlung un-

terschiedlicher Erkrankungen. Einen wichtigen Therapieansatz hat Smovey bei neurologischen Beschwerden wie Parkinson, Demenz und Alzheimer. Die komplexen Bewegungsstörungen, welche bei Parkinson auftreten, können durch die neue Trendsportart gelindert werden. Zudem verbessert es die sensomotorischen Einschränkungen infolge von Schlaganfall oder Herzinfarkt. Auch im Bereich der Orthopädie kann es zu Verbesserungen der Beweglichkeit kommen. Fehlstellungen können behoben und dadurch eine Entlastung der Wirbelsäule sowie der peripheren Gelenke erreicht werden. Es dient weiterhin zur Prävention, Therapie und Rehabilitation von Diabetes, Depressionen, Rheuma und Burnout.

Praxis-TV

zu Lasertherapie

André Lagois, Geschäftsführer und Praxisleiterin Regina Hähle. Fotos: si

Physiotherapie in den Rosenhof Arkaden vorgestellt André Lagois ist immer offen für Neues. Das zeigt sich auch in Hinblick auf sein jüngstes Projekt, die Eröffnung der Physiotherapie in den Rosenhof Arkaden GmbH mitten im Zentrum am Markt 5. Wieso eigentlich neu, da gibt es doch schon immer eine Physiotherapie? „Das ist korrekt“, bestätigt André Lagois, für den die Übernahme der Praxis Lippmann und Partner unter neuem Namen und deren Überführung in eine andere Rechtsform zumindest fachlich ein Novum bedeutete. Doch als

Experte für Vertrieb und Marketing weiß er Qualität und Fachwissen zu schätzen. Genau das hat ihn letztlich bewogen, auf Vorhandenes aufzubauen und mit den 16 hochqualifizierten Mitarbeitern den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Seit 1. April 2013 haben alle gemeinsam „die Ärmel hochgekrempelt“ und trotz einiger Baumaßnahmen die Praxis ohne zu schließen weitergeführt. So ist z.B. der Empfangsbereich moderner und zweckmäßiger geworden. Er verfügt nun auch

Physiotherapie in den Rosenhof Arkaden GmbH Markt 5 (Eingang Bretgasse) | 09111 Chemnitz | Tel. 0371 6664777 | Fax 0371 6661093 mail@physiotherapie-rosenhof-arkaden.de | www.physiotherapie-rosenhof-arkaden.de

10

Foto: Zanella-Kux Fotografie/www.schwarzbrunn.at

Übungstechniken Aqua-Smovey – auf sanftere Art wird dabei der Stoffwechsel angeregt und der Körper gestrafft. ❖❖ Smovey Walking – erhöht die Fettverbrennung. Für ein optimales Ergebnis sind zwei bis drei Einheiten pro Woche à 30 bis 60 Minuten empfehlenswert. Der Vorteil ist, dass der Nachbrenneffekt deutlich länger anhält. ❖❖ Smovey Workout – strafft den Körper und kräftigt die Muskeln. ❖❖ Smovey Massage – im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich löst sie Verspannungen und minimiert Schmerzen, z.B. Kopfschmerzen.  si n ❖❖

über einen Praxis-TV-Monitor. Patienten können sich hier durch laufende Videos informieren. Zum Beispiel über die Lasertherapie, bei der natürliches Heilen durch die Kraft des Lichtes angeregt wird. „Eine hochwirksame Alternative zur medikamentösen Behandlung“, fügt André Lagois ergänzend hinzu. Mehr dazu erfahren Interessierte direkt vor Ort. „Patienten sollen jederzeit die Möglichkeit haben, sich über unsere Angebote und die Qualifikation einzelner Mitarbeiter zu informieren.“ Seit der Übernahme des Praxisbetriebes gibt es für die Patienten auch einige Neuerungen, wie beispielsweise einen abgegrenzten Bereich mit Spielecke für Kinder. Diese werden von zwei speziell ausgebildeten Kinderphysiotherapeuten betreut. Aber auch der Bereich Hausbesuche wurde erweitert. Drei Fahrzeuge stehen für die häusliche Betreuung bereit. Und was die Öffnungszeiten angeht, da gibt es ebenfalls eine wichtige Ansage: „Wir haben nun auch Samstag geöffnet. Natürlich mit vorheriger Terminabsprache“, so André Lagois, der demnächst noch den Bereich der Firmenbetreuung intensivieren möchte.  ef n Tipp: Lesen Sie in der nächsten Ausgabe mehr über Säugling- und Kinderspezialtherapie.


GESUNDleben

Gesund durch

Herbst und Winter

Mit dem Start in die kalte und nasse Jahreszeit werden Naturheilmethoden, wie die des Pfarrers Sebastian Kneipp (1821 – 1897), wieder hochaktuell.

Die leitende Physiotherapeutin Kerstin Schubert berät Sie gern.

Die sogenannte Kneipp-Medizin oder KneippTherapie ist recht einfach anzuwenden, dient der Gesunderhaltung und Vorbeugung. Durch Abhärtung unseres Körpers wird es leichter, den typischen Wintererkrankungen, wie Erkältungen, aber auch der „Dunkle-Jahreszeit-Depression“ zu trotzen. Die meisten Wasseranwendungen können mit relativ geringem Aufwand im heimi-

Folgende Höhepunkte erwarten Sie unter anderem: ■ OP-Aufzeichnungen live erleben ■ Chirurgie zum Anfassen – Demonstration der minimal-invasiven Chirurgie am MIC-Trainer ■ Modenschau für werdende Mütter und Modenschau/Präsentation von Perücken & Turbanen ■ Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten im Diakoniekrankenhaus ■ Kostenfreie Blutuntersuchungen: Prostata- und SchilddrüsenScreening ■ Für unsere kleinsten Gäste: TeddyKlinik, Hüpfburg, Bastelstraße, Kinderschminken und Clown Fips kommt zu Besuch ■ Interessante Vorträge zu verschiedenen medizinischen Themen

schen Badezimmer oder im Garten durchgeführt werden. Wechselbäder, Wechselduschen, Wickel, aber auch Tau- oder Schneetreten kurbeln unseren Kreislauf an. Sie erreichen ein angenehmes Wohlbefinden. Gemeinsam mit regelmäßiger Bewegung, z. B. flottem Gehen, Gymnastik, Schwimmen oder Radfahren, sowie einer ausgewogenen frischen, gesunden und vollwertigen Ernährung kann man der trüben Jahreszeit gelassen entgegensehen. Weitere anerkannte Naturheilmethoden sind u. a. die Physiotherapie, Massagetechniken, ausleitende Verfahren, wie z. B. Schröpfen und Schröpfkopfmassage. Diese Methoden können in unserer physiotherapeutischen Abteilung auch als private Leistungen gebucht werden. Nutzen Sie auch unsere Bewegungsangebote, wie Rückenschule, Aqua-Fitness oder Nordic Walking. Schenken Sie Ihren Liebsten einen Geschenkgutschein für alle Gelegenheiten in unserer Physio-

Fotos (2): Diakonie Krankenhaus Chemnitzer Land

therapie. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter der Telefonnummer 03722/762330 oder per E-Mail an phth@diakomed.de zur Verfügung und beraten Sie gern.  Kerstin Schubert n

Tag der offenen Tür 9. November 2013 9:30 – 15:00 Uhr iche Wohl Für das leibl orgt! ist bestens ges s auf Wir freuen un ! u Ihren Bes ch

: dende Eltern ngen für wer ltu ta hr U ns 0 ra :0 ve Info at 19 nstag im Mon 14:00 Uhr. Jeden 1. Die um ag st am S 3. en en d je sowie Springbrunn Foyer beim im kt un fp Tref

In Ehrfurcht vor dem Leben handeln, damit Menschen geheilt werden.

DIAKOMED Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land gGmbH

Limbacher Str. 19b · 09232 Hartmannsdorf Telefon: 03722 76-10 · Fax: 03722 76-2010 info@diakomed.de · www.diakomed.de

UNSERE KLINIKEN UND ABTEILUNGEN AUF EINEN BLICK ■ Innere Medizin I – Kardiolgie, Pulmologie und Angiologie ■ Innere Medizin II – Gastroenterologie und Diabetologie ■ Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie ■ Allgemein- und Visceralchirurgie ■ Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie ■ Gynäkologie und Geburtshilfe ■ Anästhesie und Intensivmedizin ■ Interdisziplinäre Tagesklinik ■ Fachabteilung Radiologie ■ Physiotherapie ■ Notfallaufnahme ■ Zentrallabor

11


GESUND IM WINTER D DURCH DEN TAG

GESUNDleben

Besser mit Aktivität statt Schonung Das Kniegelenk ist das am stärksten belastete Gelenk des Körpers und somit am häufigsten von Arthrose betroffen. Kleine Tricks erleichtern den Alltag: ❖❖ Knie vor dem Aufstehen mehrmals strecken und beugen. ❖❖ Möglichst nicht länger hinknien. ❖❖ Pro Stunde fünf Minuten Sitzpause einlegen. ❖❖ Schweres Tragen vermeiden. ❖❖ Fußprobleme und Fehlstellungen mit Einlagen ausgleichen.

Wer beim Treppensteigen, beim Sport oder beim Aufstehen Schmerzen in den Gelenken verspürt, ist in seinem Alltag mitunter stark eingeschränkt. Dabei können die Ursachen für Probleme an den Gelenken sehr vielfältig sein.

Foto: djd/CH-Alpha-Forschung/fotolia.de/Robert Kneschke

Alltagstipps bei Gelenkverschleiß

Welcher Sport ist gelenkfreundlich? Das wichtigste Merkmal für einen gelenkschonenden Sport sind gleichförmige, fließende Bewegungen, die möglichst regelmäßig belasten und entlasten. Als ideal gelten Schwimmen und Wassergymnastik, Nordic Walking, gemäßigtes Radfahren, Tai Chi oder Yoga. Sportarten, in denen abrupte, plötzliche Drehbewegungen, schnelle Richtungswechsel oder eine hohe Gewichtsbelastung stattfinden, stellen eine große Belastung für den Gelenkknorpel dar. Zu diesen gehören etwa Fußball, Tennis, Gewichtheben, Kampfsportarten oder Handball.  djd n

Gelenkverschleiß ist häufig eine Folge von Arthrose. Mittlerweile gibt es moderne medikamentöse Verfahren, die den Krankheitsprozess am Gelenk verzögern und teilweise zum Stoppen bringen können. Bei Arthrose nimmt aber auch Krankengymnastik zur Bewegungsverbesserung und Kräftigung einen wichtigen Stellenwert ein. Auch durch die Nutzung von orthopädietechnischen Hilfsmitteln wie Bandagen, Schuhzurichtungen und Einlagen sind gute Ergebnisse möglich.

was man tun kann. Wesentlich besser und sinnvoller ist es, den ersten Symptomen mit Aktivität zu begegnen – beispielsweise mit geeigneten physiotherapeutischen Maßnahmen oder leichten Belastungen wie Fahrrad fahren und spazieren gehen. Dafür ist auch jetzt die optimale Zeit. Wichtig ist es, die schmerzenden Gelenke besonders zu schützen. Denn Kälte verschlimmert die Beschwerden. Allerdings ist es kein Grund, sitzen zu bleiben.

Übertriebene Schonung ist kontraproduktiv

Rechtzeitige Vorsorge ist sinnvoll

Bei Schwellungen und Überwärmung der Gelenke sowie bei Ruheschmerzen, Instabilitätsgefühlen und „Blockierungen” der Beweglichkeit sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Übertriebene Vorsicht sollte generell allerdings nicht gleich walten. Im Gegenteil: Eine übertriebene Schonung des Körpers beim Auftreten der ersten Gelenkschmerzen ist das Ungünstigste,

Werden Gelenkschmerzen chronisch, können sie im schlimmsten Fall dazu führen, dass Betroffene ihrem Beruf nicht mehr nachgehen können. Deswegen ist es wichtig, rechtzeitig mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vorzusorgen. Vor allem solange die gesundheitliche Situation noch gut ist und keine Vorerkrankungen oder Beschwerden bestehen.  djd/si n


GESUNDleben

GESUND IM WINTER

13


GESUND IM WINTER

GESUNDleben

Folgeschäden

keine Chance geben Die Zahl ist erschreckend, etwa 70 Prozent der Diabetiker sterben an den Folgen von Durchblutungsstörungen der großen Blutgefäße, die sich auch auf die Organe auswirken. Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) von Manfred von Ardenne ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, die Sauerstoffversorgung zu verbessern.

Diabetesbedingte Durchblutungsstörungen können zur Gefahr werden Etwa sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes und die Zahl der Neuerkrankungen steigt stetig an. Das Tückische daran ist, dass die Gefahren der Krankheit unterschätzt werden. Vor allem Folgeerkrankungen können schwerwiegende Schäden hervorrufen. Besonders Durchblutungsstörungen aufgrund von Nichteinhaltung der Behandlungsregeln treten häufiger auf. Diabetespatienten erkranken öfter und früher daran. Der erhöhte Zuckerspiegel führt zu Ablagerungen in den Gefäßen. Die Verstopfung großer Blutgefäße (Makroangiopathie) hat Herz-Kreislauf-Erkrankungen zur Folge. Das Risiko an Angina Pectoris (Durchblutungsstörungen in den Herzkranzgefäßen), Schaufensterkrankheit (Durchblutungsstörung in den Beinen), Herzinfarkt (Verstopfung der Arterien der Herzkranzgefäße) und Schlaganfall (Arterienverstopfung im Gehirn) zu erkranken, ist deutlich größer. Doch nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Blutgefäße können von der Durchblutungsstörung (Mikroangiopathie) betroffen sein. Dies äußert sich in einer verzögerten Wundheilung, einer wundanfälligeren Haut vor allem in den Hautfalten, Juckreiz, Hautkribbeln und Hautgeschwüren. Auch die Versorgung der einzelnen Organe kann aufgrund der

Durchblutungsstörung gestört sein. Vor allem Nieren und Augen leiden häufig. Im schlimmsten Fall kommt es zu Nierenversagen und Erblindung. Auch der Diabetische Fuß hat unter anderem einen arteriellen Verschluss als Ursache. Sind die Arterien zugesetzt, ist die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung im Körper gestört. Um Folgeschäden keine Chance zu geben, muss auf der einen Seite Diabetes frühzeitig erkannt sowie therapiert und auf der anderen Seite die Sauerstoffversorgung optimiert werden. Dafür eignet sich die SauerstoffMehrschritt-Therapie von Manfred von Ardenne. Der Dresdner Physiker entwickelte in der 70er Jahren das medizinische Verfahren, welches auf der Theorie beruht, dass sinkender Sauerstoffpartialdruck im Blut die Sauerstoffversorgung der Zellen verringert. Die Therapie besteht aus drei Schritten. Zunächst wird ein Vitamin-Präparat verabreicht, welches die Sauerstoffaufnahme im Blut verbessern soll. In der zweiten Phase erhält der Patient mittels einer Atemmaske 95-prozentigen Sauerstoff. Den Abschluss der Behandlung bildet eine Bewegungstherapie, welche die Aufnahme des Sauerstoffs zusätzlich verbessern soll. Die Kosten der SMT werden von den Krankenkassen nicht übernommen.  si n

Foto: djd/formoline.de/fotolia.de/Erwin Wodicka

Welt-Diabetes-Tag

am 14. November

Der diesjährige Welt-Diabetes-Tag steht unter dem Motto „Diabetes-Prävention und Aufklärung”. Ziel ist es, Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, eine Grundlage zu geben, wie sie sich besser mit ihrer Krankheit auseinandersetzen können. Dazu soll das Bewusstsein für das Erkennen der Symptome geschult werden. Auch die Prävention von Diabetes Typ-2 ist ein Kernaspekt. Hierzu kann sich über die Reduzierung von Risikofaktoren informiert werden. Bei einer Erkrankung ist es wichtig, Folgeerkrankungen zu verhindern und deren Fortschreiten zu verlangsamen. si n Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.welt-diabetes-tag.de


GESUNDleben

GESUND IM WINTER

Das Glauchauer Rudolf Virchow Klinikum informiert Sie

Diagnose und Therapiemöglichkeiten bei der Herzinsuffizienz Im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung findet auch in diesem Jahr wieder eine Informationsveranstaltung im Glauchauer Klinikum statt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung steht die Herzschwäche, die sogenannte Herzinsuffizienz. Dabei handelt es sich um eine sehr häufige und zugleich auch ernste Erkrankung, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, das Blut in normaler Weise durch den Körper zu pumpen. Dadurch ist eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen nicht mehr gewährleistet. Eine Herzschwäche kann sich in jedem Alter entwickeln, kommt aber mit zunehmendem Lebensalter immer häufiger vor. Bei älteren Patienten ist sie auch eine sehr häufige Ursache für Klinikeinweisungen. Obwohl die Erkrankung bisweilen auch als „Herzversagen“ bezeichnet wird, bedeutet dies nicht, dass das Herz kurz davor steht, nicht mehr zu schlagen. Es bedeutet vielmehr, dass das Herz Schwierigkeiten hat, die Bedürfnisse des Körpers, insbesondere bei Aktivität hinreichend zu erfüllen. Frühzeichen einer Herzschwäche sind u. a. verminderte Belastbarkeit, Luftnot bei schwerer Arbeit und Wassereinlagerung an Knöcheln und Fußrücken. Erst später kommt Luftnot auch bei leichten

Tätigkeiten und Wassereinlagerung in anderen Körperstellen dazu. Krankheiten, die den Herzmuskel auf Dauer schädigen, können vom Herzen selbst oder vom Blutgefäßsystem bzw. von anderen Organen ausgehen. Die häufigsten Ursachen sind: Herzkranzgefäßerkrankungen, Bluthochdruck und Krankheiten, die den Herzmuskel oder die Klappen direkt angreifen, z. B. Entzündungen. In der Anfangsphase einer Herzschwäche gelingt es dem Herzen für einen Übergangszeitraum durch bestimmte Kompensationsmechanismen mit den erhöhten Anforderungen fertig zu werden und den Körper nach wie vor ausreichend mit Blut zu versorgen. Später sind diese Kompensationsmechanismen aber überfordert und die Symptome der Herzschwäche treten immer deutlicher zutage. Im Rahmen des Vortrags erfahren Sie mehr über die Entstehungsmechanismen der Herzschwäche. Des Weiteren wird auf diagnostische Möglichkeiten eingegangen. Diesbezüglich stehen dem Arzt mehrere Untersuchungsmethoden zur Verfügung (u. a. Blutuntersuchung, Blutdruckmessung, EKG, Röntgenuntersuchung des Brustkorbs,

Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena

Mittwoch, 27.11.2013

1630- 1730 Uhr

“Das schwache Herz“ Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz Eine Veranstaltung der Klinik für Innere Medizin I des Rudolf Virchow Klinikums Glauchau im Rahmen der Herzwochen 2013.

Referent: Chefarzt Dr. med. Uwe Beyreuther Ort: Rudolf Virchow Klinikum Glauchau Konferenzraum 1 (Haus 1 / 2.OG) Virchowstraße 18, 08371 Glauchau

Ultraschalluntersuchung des Herzens). Anhand der Untersuchungsergebnisse wird dann über die Notwendigkeit weiterführende Maßnahmen, z. B. eine Herzkatheteruntersuchung entschieden. Nach Klärung der Ursache kann auch eine sinnvolle Behandlung beginnen. Hier gibt es zahlreiche Medikamente bzw. auch andere Therapieverfahren, die den Verlauf der Herzschwäche günstig beeinflussen können und das Leben verlängern. Über diese Therapiemöglichkeiten werden Sie im Vortrag informiert. Des Weiteren wird in diesem Zusammenhang auch auf Aspekte des täglichen Lebens (einschließlich sportlicher Aktivität) eingegangen. Dr. med. Uwe Beyreuther FA für Innere Medizin/Kardiologie/ Internistische Intensivmedizin Chefarzt Innere Klinik I

15


GESUND IM WINTER

GESUNDleben

Herzensangelegenheiten

1

Das Herz versorgt einen kleinen und einen großen Kreislauf mit Blut. Der rechte Teil des Herzens versorgt den kleinen Lungenkreislauf. Der große Kreislauf wird von der linken Herzseite aus gespeist.

2

7

Das Herz vereinigt auf engstem Raum ein komplexes System aus Kammern und Vorhöfen. Dabei misst es lediglich rund zwölf Zentimeter in der Länge und acht an der breitesten Stelle.

8

Das Herz eines Erwachsenen wiegt in der Regel zwischen 230 und 280 Gramm. Im Laufes des Lebens nimmt die Herzmasse kontinuierlich zu.

Hauptrisikofaktoren für Herzprobleme sind Bluthochdruck, hohe Blutfett- und Zuckerwerte, Gewicht, Stress und der Konsum von Genussmitteln wie Nikotin und Alkohol.

3

Nicht beeinflussbare Risikofaktoren von Herz-KreislaufProblemen sind erbliche Veranlagung, Alter und Geschlecht.

4

Das Herz hat nie Ferien, denn es schlägt ungefähr 60 bis 70 Mal/Minute, 100.000 Mal/Tag und 3.000.000.000 Mal/Leben.

5

Das Herz des Babys beginnt ab der 22. Schwangerschaftswoche im Bauch der Mutter zu schlagen. Von da an arbeitet es 365 Tage im Jahr ohne Unterbrechung bis zum Tod.

6

Foto: Cliparea.com/Fotolia

9

Pro Herzschlag werden etwa 70 Milliliter Blut transportiert. Am Tag ergibt dies rund 7.000 Liter. Während des gesamten Lebens kommt die Herzleistung so auf circa 250.000.000 Liter.

Die Venen transportieren sauerstoffarmes Blut von den Organen und Geweben zurück zum Herzen. Dort gelangt es in den Lungenkreislauf, wird mit Sauerstoff angereichert und durch die Arterien wieder zu den Organen und in das Gewebe befördert.

16

11

10

Gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen, Kohlenhydraten sowie Omega-3- und -6-Fettsäuren fördern die Herzgesundheit.

Regelmäßige Ausdauersportarten wie Fahrradfahren, Jogging, Wandern, Nordic Walking, Skilanglauf und Schwimmen stärken die Herzmuskulatur. si n


GESUND IM WINTER

GESUNDleben

Neue Methode

bei Hypertonie Bluthochdruck, auch arterielle Hypertonie genannt, ist eine unserer bekanntesten Volkskrankheiten und einer der Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen. Foto: djd/Gesellschaft für Biofaktoren/thx

In der Regel lässt sich der Blutdruck durch ausgewogene Ernährung, körperliche Ausdauerbelastung und Medikamente gut einstellen. Bei etwa einem Drittel der HypertoniePatienten helfen aber auch die besten Lebenstipps und Tabletten nicht weiter. Für Patienten mit stark erhöhtem Blutdruck trotz optimaler medikamentöser Therapie haben medizinische Forscher daher eine neue, vielversprechende Behandlungsmethode entwickelt. Sie heißt „Renale Sympathikus-Denervation“. Dabei werden Nervenfasern entlang der beiden Nierenarterien im Rahmen einer Katheterintervention verödet – und damit körpereigene Mechanismen unterbrochen, die zu einer Verengung der Blutgefä-

ße führen. Bei der Entstehung von Bluthochdruck spielt der sogenannte „Sympathikus“ eine zentrale Rolle. Er ist im Gehirn lokalisiert und ist eine Steuerungszentrale des vegetativen Nervensystems. Über ein dichtes Nervengeflecht ist er unter anderem mit der Niere verbunden und hat die Funktion, die Handlungsbereitschaft des Menschen bei Bedarf zu erhöhen, beispielsweise in Stresssituationen. Dazu schickt der Sympathikus Impulse an die Niere, die über gewisse Mechanismen die Gefäße verengen können und den Blutdruck steigen lassen. Im Rahmen der Sympathikus-Denervation wird der Informationsfluss dieses Nervengeflechts blockiert. Über einen kleinen Zugang an der

Leistenarterie wird ein spezieller High-Tech-Katheter in die Nierenarterien eingeführt, um dort an mehreren Stellen punktuell Hitzeimpulse abzugeben. Das Nervengeflecht wird dadurch verödet, oder in anderen Worten, abladiert. Laut der bisher vorliegenden Ergebnisse schlägt die Therapie bei den meisten Patienten an, wobei mit einem relevanten Blutdruckabfall oft erst nach einer Verzögerung von einigen Wochen und Monaten zu rechnen ist. Das Verfahren und die entsprechende Technologie sind jedoch noch sehr neuartig und werden daher noch dauernd, meist im Rahmen von Studien, weiterentwickelt.  Dr. med. Josef Friedenberger n

Ungezwungen Schlemmen Bei Hypertonie ist die Nahrungsumstellung ein wichtiger Aspekt. Besonders eine natriumarme Ernährung kann helfen, Bluthochdruck zu senken. Neben der eingeschränkten Zufuhr von Kochsalz kann man besonders natriumarmes Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetess, Obst, Gemüse, Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte, Milch und Milchprodukte, Fleisch sowie Fisch empfehlen.  ko n

MEDIZINISCHES ZENTRUM GORNAU Wir garantieren Ihnen: eine umfassende Patientenbetreuung aus einer Hand hochspezialisierte und breitgefächerte medizinische Versorgung Bereitstellung zeitnaher Termine 09405 Gornau Dittersdorfer Straße 5

Telefon 03725 344390 www.mvz-gornau.de

Hausärztliche Versorgung Fachärzte für Innere Medizin/Kardiologie Diagnostik und Therapie von Herz- und Kreislauferkrankungen, Echokardiographie, Schrittmacherkontrollen Dr. med. Josef Friedenberger, Michael Woinke, Dr. Jacquy Maniry

Facharzt für Innere Medizin/Angiologie Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen (Arterien, Venen) OA Dr. med. Matthias Ulrich

Facharzt für Lungenheilkunde/Allergologie/Arbeitsmedizin Dr. med. Konrad Rosenkranz

Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten SR Dr. med. Eva Ullmann, SR Dr. med. Günter Dietze


GESUNDIM UND AKTIV GESUND WINTER

GESUNDleben

Wie schläft man gut? Schlaf ist eine natürliche Erholungsphase für Körper und Geist. Er entspannt und schafft neue Energien. Das Gehirn verarbeitet während des Schlafens die verschiedenen Eindrücke und Erlebnisse des Tages, unter anderem indem es Träume produziert. Foto: djd/Gynokadin/thx

Immer mehr Menschen leiden heutzutage unter regelmäßigen Schlaf- und Einschlafstörungen. Die Ursachen sind sehr vielfältig und reichen von Stress, seelischen Belastungen, unbewältigten Konflikten des Alltags, Schmerzen und Medikamenteneinnahme bis hin zu ernsteren psychischen Erkrankungen. Aber auch schlecht gelüftete, überheizte oder zu helle Räume, Kaffee- oder Teegenuß sowie Bewegungsmangel vor dem Schlafengehen können zu Schlafstörungen führen. Da anhaltende Schlafstörungen nicht nur zu Konzentrationsschwäche, sondern auch zu ernsthafteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können, sollte vorab versucht werden, die Gründe und Ursachen der Schlafstörungen aufzuspüren und auszuschalten. Wichtig ist, dass man nicht unbedacht stets zur Schlaftablette greift. Chemische

Schlafmittel haben Nebenwirkungen auf den Gesamtorganismus und eine stetige unkontrollierte Anwendung kann gesundheitsschädigende Folgen haben. Bei leichteren Fällen von Schlafstörungen können kleine Maßnahmen helfen, besser in den Schlaf zu finden und eine ruhige Nacht zu verbringen. Späte, schwere Mahlzeiten und belebende Genussmittel mit Koffein können am Einschlafen hindern. Selbst Fernsehkrimis oder Gruselgeschichten vor dem Schlafengehen können unnötig die Spannung erhöhen. Durch leichte sportliche Betätigung am Abend wird der Kreislauf gefördert und Stress kann besser abgebaut werden. Etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen sollten Sie versuchen, die Alltagsprobleme beiseite zu schieben. Lesen Sie beispielsweise ein schönes Buch, hören Musik, trinken Sie ein Glas

warme Milch mit Honig, erinnern Sie sich an Ereignisse, die Ihnen Freude bereitet haben. Selbst warme Fußbäder vor dem Schlafengehen haben einen beruhigenden und entspannenden Effekt auf den Gesamtorganismus. Die Schlafumgebung, so auch Bett, Matratze, Bettbezug und die Zimmertemperatur, sollten auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein. Stressige Situationen, Hektik und Streit sollte man am Abend vermeiden. Stärkere Schlafmittel sollten nicht ohne Absprache mit einem Arzt eingenommen werden, um sicherzustellen, dass der natürliche Schlafrhythmus nicht beeinflusst wird. Da schwere chronische Formen der Schlafstörung nicht selten ein Hinweis auf ernstzunehmende Erkrankungen sind, ist in solchen Fällen unbedingt ein Arzt aufzusuchen.  Quelle: gesundheit-aktuell.de n Anzeige

Ein Baum zum Träumen – die wunderbare In unserer heutigen Industrie- und Stressgesellschaft ist ein gesunder Schlaf nicht mehr die Regel. Zunehmend mehr Menschen leiden unter Schlafstörungen und kommen nachts nicht mehr zur Ruhe. Die Natur hat auch hierfür eine Lösung, die dem stressgeplagten Menschen seinen wohlverdienten Nachtschlaf zurück geben kann. Das Zauberwort oder besser der „Traumzauberbaum“ heißt Zirbe, gehört zur Gattung der Kieferngehölze und wächst auf 1.400 bis 2.500 Metern Höhe in den Hochalpen. Doch was macht diesen Baum so besonders? Abgesehen davon, dass er in der Natur seinem widrigen Lebensraum trotzt und bis weit über 400 Jahre alt werden kann, besitzt er einen hohen Anteil eines ätherischen Öls, welches in hoher Konzentration im Holz vorkommt – Pinosylvin. Dieses verströmt einen angenehmen Duft, der eine besondere Wirkung auf den Menschen hat. Der Duftstoff verlangsamt den menschlichen Stoffwechsel. Das hat zur Folge, dass man in einem Bett aus Zirbe ca. 3500 Herzschläge – also eine ganze Stunde Herzarbeit – einsparen kann. „Der Körper kommt zur Ruhe, man ist entspannter und am Morgen gut erholt“, erklärt Uta Koch, Ehefrau des Tischlermeisters Koch aus Altmittweida. „Viele Kunden sind am Anfang skeptisch, möchten jedoch meist nach kurzer Zeit ihr Zirbenbett nicht mehr

18

Zirbe Zirbenholz besitzt heilende Wirkung durch ätherisches Öl missen.“ Das traditionelle Zirbenholz ist ein Material, das Funktionalität, Nachhaltigkeit und zeitgemäßes Design in Einklang mit den Bedürfnissen nach Klarheit, Gesundheit und Entspannung bringt. Zirbenholz wirkt Wetterfühligkeit entgegen, harmonisiert den Kreislauf und stärkt das allgemeine Wohlbefinden. Ein weiterer Vorteil: Kleidermotten und andere Schädlinge mögen den Duft der Zirbe nicht. Zudem wirkt das Zirbenholz antibakteriell. Neben Möbeln werden auch Kissen mit einer Füllung aus frisch gehobelten Zirbenspänen hergestellt, die ebenfalls eine beruhigende und harmonisierende Wirkung

haben. In den Alpenländern ist der Einsatz dieses Holzes schon seit Jahren weit verbreitet. Dort gibt es ganze Zirbenstuben. Auch in Deutschland setzt sich das Holz allmählich durch. Nicht zuletzt weil wissenschaftliche Studien bewiesen haben, dass es auch Menschen mit chronischen Bronchialerkrankungen, mit Schlafstörungen oder bei Hyperaktivität hilft. fm/si n Kontakt: Tischlerei-Treppenbau Uwe Koch Röllingshainer Weg 7 · 09648 Altmittweida Telefon: 03727 611538 · Fax: 03727 611503 www.treppenbau-koch.de


GESUND IM WINTER

GESUNDleben

RÜCKENSCHMERZEN? SCHLAFPROBLEME? Die Schlafhaltung ist wichtiger als Sie glauben.

KOPFSCHMERZEN/ STEIFER NACKEN

WEICHTEILRHEUMATISMUS

RÜCKENSCHMERZEN

SCHMERZEN IN DEN ARMEN

SCHMERZEN IN DEN HÜFTGELENKEN

ISCHIAS

KNIESCHMERZEN

DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN

Hainstraße 110 09130 Chemnitz Tel.: 0371 41 01 09 Fax: 0371 42 28 05 www.schlafen-exklusiv.de info@schlafen-exklusiv.de Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr Samstag 10.00 – 13.00 Uhr

Das TEMPUR® Schlafsystem kann Schmerzen lindern.

Wir sind ein autorisierter TEMPUR® Händler. Hier erhalten Sie den vollen Garantieanspruch. Wir beraten Sie freundlich und kompetent zu allen Fragen rund um den gesunden Schlaf:

1. Was ist Tempur? TEMPUR ist ein viskoelastisches, temperaturempfindliches Material mit offenen Zellen, das sich exakt den Formen Ihres Körpers anpasst. Die offenen Zellen sorgen dafür, dass Luft zirkulieren kann und die Köpertemperatur auf diese Weise aufrechterhalten wird. Die kugelförmige Zellstruktur schmiegt sich sanft an die Körperformen an und gibt dort den perfekten Halt, wo er gebraucht wird, ohne jedoch Gegendruck auszuüben. Wenn es nicht mehr belastet wird, kehrt das TEMPUR Material in seine ursprüngliche Form zurück. 2. Die außergewöhnlichen Tempur Produkte Die außergewöhnlichen Matratzen und Schlafkissen aus TEMPUR revolutionieren das Schlafzimmer und gelten als der größte Durchbruch, der in den vergangenen 75 Jahren in der Schlaftechnologie erzielt wurde. Sie haben bewiesen, dass ein bequemes, „körperfreundliches“ Bett nicht hart oder weich, sondern in erster Linie nachgebend und druckentlastend

sein sollte. Sie sollten Ihren Körper nicht an die Matratze anpassen müssen – die Matratze muss sich vielmehr an Sie anpassen. Eine TEMPUR Matratze wird dieser Anforderung gerecht. Ruhiger, fester Schlaf Dank des bewegungsabsorbierenden TEMPUR Materials spüren Sie nicht mehr, wenn Ihr Partner sich nachts bewegt. Sie schlafen ruhiger und fester. Sie haben beide Ihre eigene Liegefläche und rollen nicht mehr ineinander, wie bei Ihrer bisherigen Matratze. Die Bewegungen Ihres Partners werden Ihren Schlaf nicht mehr stören! Weniger Drehen und Wenden Häufiges Drehen und Wenden während des Schlafs ist darauf zurückzuführen, dass ein Druckaufbau an einer bestimmten Körperstelle unserem Gehirn eine Bewegung signalisiert, damit der Blutkreislauf wieder in Schwung kommt. Wer auf druckreduzierenden, kreislaufanregenden Matratzen und Kissen aus TEMPUR schläft, der

kann seine durchschnittlichen Bewegungen während der Nacht von 80-100 Mal auf 17-20 Lagewechsel reduzieren. Erholsamer Schlaf verbessert Ihre Lebensqualität Schlaf ist eine physiologische Notwendigkeit des Menschen und zwingend für die körperliche und geistige Regeneration. Schlafmangel, aber auch Schlaf, der unruhig oder flach ist, kann das Immunsystem und Funktionen wie das Konzentrations-, Lernund Erinnerungsvermögen beeinträchtigen. Wichtig für einen ruhigen, tiefen und erholsamen Schlaf ist also nicht nur die Dauer, sondern auch seine Qualität. Die außergewöhnlichen Matratzen und Kissen aus TEMPUR revolutionieren das Schlafzimmer. Durch verbesserte Schlafqualität verändern wir weltweit das Leben von Millionen Menschen. Lernen Sie TEMPUR kennen und entdecken Sie selbst, wie unsere Matratzen und Kissen auch Ihr Leben verändern können – und zwar für immer.

3. Lage- und Druckverteilung im Vergleich Wo genau der Unterschied zwischen einer TEMPUR Matratze und einer „herkömmlichen“ Federmatratze besteht, möchten wir Ihnen nachfolgend erläutern.

Auf Matratzen und Kissen aus TEMPUR können die Wirbelsäule und die Gelenke in ihrer natürlichen Position ruhen. Muskeln und Nerven erfahren so eine geringstmögliche Belastung.

Herkömmliche Matratzen und Kissen verursachen oft Druck und zwingen zu unnatürlichen Schlafstellungen. Das führt zu einer verminderten Durchblutung, zu Taubheitsgefühlen, Schmerzen und anderen Beschwerden.

19


GESUNDleben

Gesunde Erziehung

Techniker Krankenkasse fördert Projekte zum Thema „Gesunde Kita“ Fotos (2): Stephanie Ihle Die Techniker Krankenkasse hilft Kindertagesstätten und Kindergärten dabei, gesundheitsfördernde Lebens- und Arbeitsbedingungen für Kinder, Erzieher und Eltern zu schaffen. Mit dem Förderprojekt „Gesunde Kita” unterstützt sie Einrichtungen wie die Kindertagesstätte „Sonnenbergstrolche” in Chemnitz.

Physio Physio therapie therapie

Unser UnserTherapieangebot Therapieangebot Dorn-Breuß-Behandlung - -Klassische KlassischeMassage Massage- -Dorn-Breuß-Behandlung Behandlungvon vonCraniomanCranioman- -Bindegewebe-, Bindegewebe-,- -Behandlung (CMD) (CMD) dibulären dibulären Dysfunktionen Dysfunktionen Periost-, Periost-,Segment-, Segment-, Behandlung Behandlung von von Colonmassage Colonmassage Kopfgelenkinduzierten induzierten - -Marnitz-Therapie Marnitz-Therapie Kopfgelenk Symmetrie SymmetrieStörungen Störungen(KISS) (KISS) - -Manuelle ManuelleLymphdrainage Lymphdrainage - -Kurse: Kurse:Pilates, Pilates,Yoga Yoga(auch (auch - -Manuelle ManuelleExtension Extensionder derHWS HWS für fürSchwangere), Schwangere),FitFitininder der - -Manuelle ManuelleTherapie Therapie Schwangerschaft, Schwangerschaft,FitFitnach nach - -Krankengymnastik Krankengymnastik der derGeburt, Geburt,Karate Karateabab5050 - -Fango, Fango,Heiße HeißeRolle Rolle- -umfangreiches umfangreichesWellnessWellness- -Elektrotherapie Elektrotherapie angebot angebot Hausbesuche - -Ultraschall Ultraschall- -Hausbesuche

Agnesstraße Agnesstraße1 1| |09113 09113Chemnitz Chemnitz Telefon Telefon0371 037128308571 28308571 E-Mail: E-Mail:kontakt@physiotherapie-k2.de kontakt@physiotherapie-k2.de Öffnungszeiten: Öffnungszeiten:Mo.-Do. Mo.-Do.7:00 7:00– –21:00 21:00Uhr Uhr| Fr. | Fr.7:00 7:00– –18:30 18:30Uhr Uhr

20

Der traurige Trend von zunehmendem Übergewicht bei Kindern im Kindergartenalter sowie ein schlechter Zustand der Zähne ließ die Erzieherinnen um Kristin Scherf in der Kindertagesstätte „Sonnenbergstrolche” im gleichnamigen Stadtteil von Chemnitz aufhorchen. „Unsere externe Ernährungsexpertin informierte uns über das Förderprojekt der Techniker Krankenkasse. Schnell war für uns klar, dass wir dafür den Antrag stellen" erklärt die Einrichtungsleiterin der Kita Kristin Scherf. Im Februar 2013 erfolgte der Antrag bei der Krankenkasse und bereits im April ging es mit dem ersten Projekt zum Thema gesunde Ernährung los. Die vier Gruppen mit den ältesten Steppkes nahmen an dem Projekt teil. Dabei lernten die Kleinen auf spielerische Weise gesunde Lebensmittel kennen. Zusammen mit der Ernährungsexpertin kreierten sie frische Salate und erfrischende Getränke. Ziel war es, den Kleinen ein genussvolles und bewusstes Essen, mit kleinen süßen Sünden zwischendurch, zu vermitteln. Mit selbst gebastelten Trinkuhren wurde ihnen gezeigt, wie viele Gläser noch bis zum Trinktagesziel fehlten. Bei speziellen Elternnachmittagen und der großen Abschlussfeier im Juli konnten auch die Erwachsenen

bei den gesunden Köstlichkeiten zugreifen. „Am Anfang waren die Eltern hinsichtlich des Projektes etwas reserviert, aber je stärker wir sie einbanden umso mehr öffneten sie sich für die Idee”, erzählt Frau Scherf weiter. Auch die Kinder waren begeistert. Mittlerweile greifen sie gern zum Vesper bei frischem Salat zu. Dabei isst das Auge natürlich auch immer mit. Das Verhalten der Eltern, Kinder und Erzieher hat sich positiv verändert. Das lässt auch der Speiseplan erkennen. Mittlerweile stehen vermehrt knackiges Grünzeug und selbst gemachter Joghurt auf dem Tisch. Aufgrund der positiven Entwicklung, die sich bereits durch das erste Projekt abzeichnete, entschied sich das Team der Kita zu einem zweiten Antrag. Am 5. November 2013 startet ein Bewegungsprojekt. Einmal in der Woche für eine Stunde sollen sich die kleinen Strolche vom Sonnenberg zusätzlich aktiv bewegen. Auch die Erzieher erhalten eine gesonderte Weiterbildung, um das erlernte während der Projektphase und auch danach anwenden zu können. Bis April 2014 wird die Bewegungsangebot durch einen Sportwissenschaftler betreut. si n

Sie interessieren sich für weitere Details der Fördermöglichkeiten? Wer kann einen Antrag stellen? Grundsätzlich können alle Kitas Anträge stellen. Vorausgesetzt, dass das Vorhaben von allen Beteiligten in der Einrichtung gewünscht und unterstützt wird. Welche Vorhaben werden unterstützt? Es werden Vorhaben gefördert, die dem gesunden Miteinander, dem Leben, Lernen und Arbeiten in der Kita dienen und welche die Kita zu einer sozialen, lernenden Organisation werden lassen. Das sind: ❖❖ einzelne Projekte, eingebettet in ein schon bestehendes längerfristiges Gesamtkonzept ❖❖ externe Projekt- und Prozessberatungen, die beste Voraussetzungen und nachhaltige Strukturen für die Gesundheitsförderung in der Kita schaffen wollen. Quelle: Techniker Krankenkasse n Weitere Informationen zur TK-Förderung erhalten Sie bei: Präventionsberaterin Anne Herberger, Telefon 0341 9853359, E-Mail: anne.herberger@tk.de


GESUND AUFWACHSEN

GESUNDleben

Foto: djd/SGS Gruppe-Deutschland/fotolia.com/Luis Louro

Erst prüfen, dann spielen

Spielzeugabteilungen sind eine große Versuchung. Nicht nur für die Kinder, die natürlich am liebsten all ihre Lieblingsspielzeuge mit heim nehmen würden. Auch den Großen macht das Einkaufen hier Spaß. Manchmal erfüllen sie sich selbst einen Kindertraum.

Doch meist sind sie auf der Suche nach Überraschungen für ihre Kinder und Enkel, Nichten und Neffen. Damit die Geschenke den Kids dann auch wirklich Spaß und Freude bereiten, sollten die Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel beim Kauf darauf achten, dass die Qualität des Spielzeugs gründlich geprüft wurde. Nur so währt die Freude lange und bleibt ungetrübt.

Weichmacher, Schwermetalle und Co. Gerade die Sorge vor Giftstoffen im Kinderspielzeug ist groß. Weichmacher, Schwermetalle und

Co. möchte niemand in bunten Bausteinen, Puppen oder Modellautos haben. Doch gerade diese gefährlichen Stoffe sind tückisch, weil man sie nicht sehen kann. Die Warenprüfer der SGS-Gruppe Deutschland zertifizieren daher Kinderspielzeug, das entsprechende Kontrollen bestanden hat, gut sichtbar mit einem SGS-TÜV Saar-Zeichen.

Prüfsiegel für Spielzeug Spielzeuge, die das Gütesiegel „Spielzeugsicherheit geprüft” von SGS-TÜV Saar tragen, erfüllen dabei besonders hohe Anforderungen in Bezug

Nikolausstiefel – auf die Füllung achten Wenn am 6. Dezember Nikolaus vor der Tür steht, gilt es schon am Vorabend Stiefel zu putzen und mit Leckereien zu füllen. Doch es müssen nicht immer Kalorienbomben wie Dominosteine oder Schokoladenmänner sein. Ernährungswissenschaftlerin Nicole Battenfeld von der Techniker Krankenkasse (TK) hat folgende Tipps zu gesunden Alternativen: ❖❖ Obst wie Orangen, Mandarinen und Äpfel enthalten viele Vitamine und schützen damit vor Erkältungen. Nüsse sind kleine Kraftpakete und bis zum Rand voll mit Vitalstoffen. Damit sind sie wertvolle Energiespender für Körper und Geist, machen fit und fröhlich. ❖❖ Trockenobst ist süß und gesund. Rosinen enthalten fünfmal mehr Calcium, Kalium und Magnesium als frische Trauben. Außerdem belegen Studien, dass sie für die Zähne gesund sind. Demnach enthalten die getrockneten Trauben Stoffe, die das Wachstum von Mundbakterien verhindern, und wirken so gegen Karies und Parodontose. Und: Der enthaltene Fruchtzucker ist weniger schädlich für die Zähne als der Kristallzucker in Süßigkeiten. ❖❖ Oder wie wäre es denn mit einem Gutschein? Ein Weihnachtskonzert oder ein Weihnachtsmärchenbesuch hat keine Kalorien, ist aber eine tolle Überraschung für Groß und Klein. ❖❖ Kinder freuen sich auch über kleine Spielzeuge, Kuscheltiere, Malstifte oder weihnachtliche Bastelutensilien. So kann der Inhalt des Stiefels beim Basteln von Weihnachtsbaumanhängern auch noch die Freude auf das Quelle: Techniker Krankenkasse n Fest steigern.

auf die Produktsicherheit wie auch in Fragen der Schadstoffprüfung. Die Kontrollen dieses Gütesiegels gehen – etwa was die Untersuchung auf mögliche, gesundheitsgefährdende Substanzen angeht – sogar über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. Bei der Produktprüfung werden physikalische, chemische, mikrobiologische und elektronische Tests an Kinderspielzeug durchgeführt. Zudem bietet die SGS Herstellern an, die komplette Wertschöpfung von der Entwicklung bis zum Verkauf des Spielzeugs zu begleiten – was Verbrauchern ein besonderes Maß an Sicherheit gibt.  djd n

Der schönste Moment im Leben – Eltern werden Damit Sie die besondere Zeit der Schwangerschaft gelassen und voller Vorfreude genießen können, ist unser Team immer für Sie da.

ar Ein Kind ist sichtb gewordene Liebe (Novalis)

Infoabende jeden 1. und 3. Montag im Monat, 19:00 Uhr in der Cafeteria der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

In der Schwangerschaft ■ Schwangerschaftsvorsorge ■ Ultraschall 3D / 4D ■ Akupunktur ■ Hebammensprechstunde ■ Geschwisterschule ■ Alles rund ums Stillen

Im Wochenbett und in der Stillzeit ■ tägliche häusliche Betreuung nach einer ambulanten Entbindung ■ Rückbildungsgymnastik ■ Babymassage ■ Babyschwimmen ■ Stillambulanz und Stillgruppe ■ Tragetuchkurs ■ Krabbelgruppe

Schwangerenambulanz /Intensivschwangerenberatung OA J. Stolle / OA Dr. med. L. Kaltofen Telefon: 0371 333 22297 Geburtensaal/Telefon: 0371 333 24351, -24350 Chefarzt PD. Dr. med. habil. Nikos Fersis Telefon: 0371 333 22200 Fax: 0371 333 22121

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Flemmingstraße 4 09116 Chemnitz E-Mail: frauenklinik@skc.de

KLINIKUM CHEMNITZ Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig und Dresden; Zertifiziert nach Joint Commission International Mitglied im Deutschen Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser

gGmbH

www.klinikumchemnitz.de | www.babys-in-chemnitz.de

21


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben

+++ +++ Nachgedacht Nachgedacht

+++ +++

Nass-kaltes Wetter und kaum Sonnenstrahlen – jetzt im Herbst ist es wichtig, ins Freie zu gehen und die Abwehrkräfte vor drohenden Viren und Bakterien zu schützen. Außerdem lüstet es uns vermehrt nach fettigem und schwerem Essen. Wollen Sie trotzdem auf eine ausgewogene Ernährung achten? Hier erfahren Sie wie: 1. Jeden Tag ein Apfel als Vitaminbombe. Wenn Ihnen das Abbeißen schwer fällt, schneiden Sie Spalten oder genießen Sie den Apfel geraspelt mit Rosinen und etwas frischer Zitrone. 2. Auf dem Speiseplan sollten regelmäßig Obst und Gemüse stehen. Eiweißlieferanten wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Vollkornprodukte dürfen ebenfalls nicht fehlen. 3. Bewegen Sie sich: Sport oder bereits kleine Spaziergänge in der Natur – egal bei welchem Wetter – stärken das Immunsystem. 4. Achten Sie auf die optimale Bekleidung: Zwiebel-Look, Mütze und auffällige Kleidung, u. U. mit Reflektoren, sind Pflicht.

Telefon 0371/2 60 80 08

Die Jahreszeiten beeinflussen uns nicht nur dahingehend, welche Kleidung wir tragen, sondern auch was wir essen. Wer kennt das nicht, in der kühleren Jahreszeit stehen am Wochenende oftmals leckere deftige Braten oder fettige Speisen auf dem Tisch. Im Sommer dagegen greifen wir häufiger zu leichten Mahlzeiten wie Salat und Obst.

Besonders

Foto: Feinkost Dittmann

Tipps zu „Vital durch den Herbst“

bekömmlich & schmackhaft Natürliche Backwaren ohne Zusatzstoffe – denn Gesundheit fängt bei der Ernährung an. Demeter garantiert dem Kunden biologisch-dynamische Qualität – Dafür steht Ihre Bio-Bäckerei Vogel.

Peter Vogel • Obere Dorfstraße 47 09350 Lichtenstein/OT Rödlitz • Telefon: 037204 2620

www.biobaeckervogel.de 22

Kürbis, Kohl und Kartoffeln haben jetzt Hochsaison. Egal ob bei Marktständen oder im heimischen Garten, der Winter hat so einiges Schmackhaftes zu bieten. In der kalten Jahreszeit stehen bei vielen jedoch Obst und Gemüse eher weniger auf dem täglichen Speiseplan, stattdessen wird zu herzhaften und schwerverdaulichen Gerichten gegriffen. Dabei ist ein leckerer Salat bestehend aus knackigem Feldsalat, Spinat, frischer Roter Bete, kernigen Nüssen, aromatischem Käse oder auch zarter Entenbrust nicht nur schmackhaft, sondern liefert gleichzeitig wichtige Vitamine, Mineralstoffe sowie Spurenelemente. Vor allem auf die Inhaltsstoffe kommt es im Winter an. Sie stärken das Immunsystem und schützen dadurch vor Erkältung und Co. Was das betrifft, ist Vitamin C ein wahrer Alleskönner. Nicht nur Zitrusfrüchte aller Art, auch Kiwi, Brokkoli, Paprika, Kartoffeln und alle Kohlsorten enthalten viel von dem abwehrstärkenden Vitamin. Ebenso wichtig ist das Vitamin A. Möhren, Kürbis, Grünkohl, Süßkartoffeln und Leber enthalten reichlich. Spurenelemente wie Zink, Eisen und

Selen sind ebenfalls für eine gesunde Ernährung wichtig. Besonders Vollkornprodukte enthalten neben Vitamin B und Ballaststoffen viel davon. Aber auch Fisch, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte liefern die tägliche Dosis. Natürlich darf Eiweiß in einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen. Entscheidend sollte sein, auf saisonale Produkte zurückzugreifen. Kohlarten, Kürbisgewächse und auch Pilze liefern jetzt genügend Vitamine und Mineralstoffe. Gleichzeitig sind sie besonders schmackhaft und der Kreativität bei der Zubereitung sind keine Grenzen gesetzt. Auch Kräuter und Gewürze können uns richtig einheizen. Ingwer ist im Winter in einer leckeren heißen Kürbis-IngwerSuppe sehr schmackhaft und wärmt den Körper zusätzlich auf. Scharfe Gewürze wie Chili fördern die Durchblutung, regen den Stoffwechsel an und stärken so die Abwehr. Wichtig ist jedoch im Winter, nicht zu viel zu essen. Denn gerade in der kalten Jahreszeit fehlt bei einigen die entsprechende Bewegung. Schnell sammeln sich so überflüssige Foto: djd/EarPlanes Pfunde an.  si n


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben

Foto: djd/CH Alpha Forschung/fotolia:com/auremar

Ernährung nicht

unterschätzen Richtige Kost kann Krebsrisiko reduzieren Bestimmte Ernährungsweisen und Nahrungsbestandteile können einen Einfluss auf die Entstehung verschiedenster Krebserkrankungen haben. So gilt z. B. Übergewicht als Risikofaktor für Tumorerkrankungen der Speiseröhre, des Pankreas, Dickdarm, Niere, Brust und Endometrium. Alkohol ist ein bekannter Risikofaktor für die Entstehung von Tumoren im Bereich des Mund- und Rachenraumes. Aktuelle Forschung befasst sich u. a. mit folgenden Untersuchungen: Können spezifische Veränderungen des intrazellulären Glukosestoffwechsels in kausalem Zusammenhang mit der unkontrollierten Proliferation von Zellen stehen? ❖❖ Können bestimmte Ernährungsformen (ketogene Diäten, die eine spezifische Reduktion des Kohlehydratgehaltes umfassen) gleichermaßen zu einer Reduktion der Tumorzellproliferation führen? ❖❖

❖❖

Beachtenswert ist, dass wir bestimmte Risiken durch Schadstoffe in der Nahrung vermeiden können! Schadstoffe sind z. B. Schimmelpilze, Umweltverschmutzung (Bleibelastung, Kadmium), heterozyklische und polyzyklische Kohlenwasserstoffe, die beim Braten entstehen. Schädlich ist außerdem hoher Salz-

konsum sowie regelmäßiges Trinken von Alkohol. Eine künstliche Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen oder Spurenelementen in hohen Dosen wird zur Vermeidung eventuell negativer Wirkungen abgelehnt! Es gibt keine Alternativen zum Verzehr von Gemüse, Obst und Vollkorngetreideprodukten, die reich an Nährstoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen sind. Was sind sekundäre Pflanzenstoffe? Das sind z.B. Flavonoide (in Kirschen, Pflaumen, Beeren, Äpfeln, Radieschen, Rotkohl, Zwiebeln), Saponine (in Hülsenfrüchten, Spinat), Sulfide (in Knoblauch, Schalotten, Schnittlauch, Porree), Karotinoide (in Aprikosen, Pfirsichen, Tomaten, Paprika, Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl, Spinat, Karotten) sowie Lycopin (in Tomaten). Das krebshemmende Potential von Lycopin wird durch Erhitzen freigesetzt, durch Zugabe von Pflanzenöl entstehen Synergieeffekte. Wichtige sekundäre Pflanzenstoffe enthalten auch Obstsorten, wie Kirschen, Mangos, Birnen, Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Zitrusfrüchte sowie Nüsse. Kräuter und Gewürze wie Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum, Minze, Sellerie und Petersilie wirken appetitsteigernd und haben ein entzündungshemmendes Potenzial. Omega-3-Fettsäuren verbessern die Fließeigenschaft des Blutes, unter-

Ihre Rehaklinik für die Nachsorge

stützen unser Immunsystem, wirken entzündungshemmend und können dem tumorbedingten Gewichtsverlust entgegenwirken. Wichtige Ernährungsbeispiele hierfür sind Seefisch (Thunfisch, Lachs, Makrele, Hering, Regenbogenforelle), Wild, Weidetiere, Walnüsse, Mandeln, Leinsamen, Raps- und Leinöl sowie Sojabohnen. Ernährungsmaßnahmen sind stets eine unterstützende Therapie, aber keine alleinige Tumortherapie. Eine optimale Ernährung zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt, ist ein wichtiger Bestandteil der onkologi-

schen Therapie. Die Sicherstellung der lebenswichtigen Makro- und Mikronährstoffe beeinflusst die onkologische Therapie positiv. Regelmäßige sportliche Betätigungen sowie eine gezielte Ernährung reduzieren subjektive und objektive Belastungen der Tumorerkrankung und der onkologischen Therapien. Dies hat günstige Auswirkungen auf den Krankheitsverlauf und die Lebensqualität zur Folge. Dr. Constanze Junghans n Lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserer Januar Ausgabe 2014.

Lebensfreude zurückgewinnen. In der Reha neue Kraft schöpfen. Unsere Indikationen: ■ Tumorerkrankungen ■ Maligne Systemerkrankungen ■ gynäkologische Erkrankungen ■ Erkrankungen und Unfallfolgen des Haltungs- und Bewegungsapparates

Unsere Klinik ist voll beihilfefähig. Anerkannt wird eine Gesundheitsmaßnahme von allen ■ ■ ■ ■

Rentenversicherungsträgern Krankenkassen Berufsgenossenschaften Privaten Krankenversicherungen

Begleitpersonen und Kinder nehmen wir mit im Patientenzimmer auf.

Martin-Andersen-Nexö-Str. 10 • 08645 Bad Elster • Tel. 037437 703220 • Patientenaufnahme • bad_elster@paracelsus-kliniken.de • www.paracelsus-kliniken.de


GESUNDleben

GESUNDE ALTERNATIVEN • Vitalwellen-Ultraschalltherapie & Phytotherapie • MBST®KernspinResonanzTherapie • Apparative Lymphdrainagen • Apparative Massagen • Spirovital-Therapie-Airnergy • Schröpftherapie • basische Entschlackung • Heilfasten

Rund sieben Millionen Menschen leiden in Deutschland unter den Folgen von Osteoporose. Vor allem Frauen sind davon betroffen. Es ist dank neuester medizinischer Techniken jedoch kein Grund mehr, sich vor der Außenwelt zu verschließen.

Wer sucht, der findet Wer wünscht sich das nicht: ein gesundes Leben ohne Schmerzen und ohne Funktionseinschränkungen?! Eine frühzeitige Hilfe und Suche nach den passenden Behandlungsmethoden lohnt sich immer. Petra S. aus dem Erzgebirge schildert ihre Geschichte, wie sie ihre Beschwerden durch Fingergelenkarthrosen und dem Karpaltunnelsyndrom (KTS) in den Griff bekommen hat. Viele Jahre litt die 55-jährige Patientin unter Schmerzen in der rechten Hand. Besonders das Daumensattelgelenk und Gelenke des Mittelfingers schmerzten bei jeder Bewegung, waren angeschwollen und kaum belastbar. Später kamen das Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Fingern sowie weitere Verschlimmerung des Greifens hinzu. „Ich liebe meinen Beruf als Köchin, erzählt Petra S. Ich gehe sehr gern arbeiten, aber die Beschwerden in meiner rechten Hand machten mir richtig zu schaffen. Es kam manchmal vor, dass beim Kartoffelnschälen meine Hand das Messer nicht richtig halten konnte. Eines Tages las ich in einer OrthopädieZeitung über die MBST-KernspinResonanzTherapie. Mein Hausarzt befürwortete diese Behandlung und sagte, dass bei einem KTS die Schulmedizin so gut wie immer zu einer Operation rät. Da aber bei mir mehrere Beeinträchtigungen der Hand vorliegen, würde solch eine OP nicht alle Probleme lösen können, abgesehen möglicher Risiken. In der Hoffnung auf Genesung fuhr ich mehrmals in der Woche nach Chemnitz in die Privatpraxis für komplementäre Medizin von Frau Dr. Degner. Hier bin ich sehr ausführlich und aufmerksam über verschiedene alternative Behandlungsmöglichkeiten beraten worden. Frau Dr. Degner begann mit der V-SonicVitalwellen-Ultraschall-Therapie. Dabei wurden die Wirkstoffe aus pflanzlichen Gelen durch speziellen Ultraschall in die betroffenen Regionen der Hand transportiert. Nach drei bis vier Behandlungen bildeten sich die Entzündungserscheinungen ohne zusätzliche Einnahme von Tabletten zurück. Etwas später wurde die Kernspin-Therapie zum Aufbau der beschädigten Knochen, Knorpeln und Weichteile eingesetzt. Das Ganze wurde durch eine Spirovital-Therapie Airnergy unterstützt, damit die Körperzellen den Sauerstoff besser verwerten konnten.

24

Foto: djd/Gynokadin/thx

Aktiv bleiben Petra S.

mit Kalzium, Vitamin D und Co.

Foto: Privatpraxis KOMED

Eines Tages bekam ich plötzlich solche starke Schmerzen im Rücken, welche in das Bein ausstrahlten, dass ich einen Behandlungstermin absagen wollte. Als ich dann doch in der Praxis ankam, sagte Frau Dr. Degner, dass es gerade sehr günstig sei, wenn sie meine Ischias-Beschwerden sofort behandeln würde. Und sie hat nicht zu viel versprochen. Ich bekam noch die spezielle Ultraschall-Therapie mit einem entzündungshemmenden Gel für den Rücken. Während die geplante Behandlung der Hand durchgeführt wurde, ging es meinem Rücken schon besser. Am nächsten Morgen konnte ich wieder arbeiten gehen zum großen Erstaunen meiner Kollegen, denn so wie sie mich am Tag davor erlebt haben, haben sie mit mir gar nicht gerechnet. ... Nach vier Wochen regelmäßiger Behandlung der Hand, welche an sich angenehm waren und keine Gesundheitsrisiken mit sich brachten, war ich mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Besonders wichtig für mich war es, dass mir eine „blutige“ Behandlung erspart wurde. Die Schwellungen und Schmerzen gingen zurück, die Beweglichkeit der Hand hat sich wesentlich verbessert, die Feinmotorik der Finger ist wieder in Ordnung und das Einschlafen der Hand wegen KTS hat sich auch minimiert. Ich bin sehr froh und es ist als hätte ich eine neue Hand bekommen!“ Galina Degner, Ärztin Am Walkraben 29 09119 Chemnitz Telefon 0371 35609135 g.degner@komed-chemnitz.de

Ab dem 30. Lebensjahr verliert jeder Mensch an Knochensubstanz. Tritt dies besonders stark auf, leiden die Betroffenen unter Osteoporose. Der Knochenschwund lässt das menschliche Skelett brüchig werden. Die Folge: Selbst bei vermeintlich leichten Unfällen und Stürzen können die Patienten Knochenbrüche davontragen. Besonders Frauen sind von dieser heimtückischen Krankheit betroffen. Im Zuge der Wechseljahre stellt sich der Hormonspiegel der Frau um. Östrogene und Progesteron steuern nicht nur den Hormonhaushalt, sondern stärken auch die Knochen. Vor allem ab dem 50. Lebensjahr sollten Frauen deshalb auf die ersten Anzeichen von Knochenschwund achten. Neben einer richtigen Medikation können auch Bewegungs- und Physiotherapie sowie eine kalziumreiche Ernährung den Betroffenen helfen.

Aktiv bleiben Bewegung hält den Knochenapparat fit. Außerdem können trainierte Muskeln das Skelett besser zusammenhalten. Zusätzlich fördert Sport den Aufbau der Knochensubstanz. Ein ausgewogenes Programm, welches alle Körperpartien anspricht, ist daher empfehlenswert. Der Grad der Bewegung richtet sich natürlich nach den Beschwerden. Auch das eigene

Leistungsvermögen ist bei der Bewegungstherapie zu berücksichtigen. Regelmäßiges Training, d.h. drei- bis viermal pro Woche etwa 30 bis 40 Minuten, ist sinnvoll. Sprechen Sie sich in jedem Fall mit Ihrem Arzt ab. Dieser kann Ihnen anhand Ihres Leistungsvermögens und der Schwere der Erkrankung zur optimalen Therapie raten. Selbst Übungen im Sitzen wie Gymnastik oder Krafttraining können die Knochensubstanz merklich verbessern. Regelmäßiges Bewegungstraining stärkt zudem auch die Motorik, das Gleichgewicht und die Beweglichkeit. Das Risiko von Brüchen in Folge von Stürzen kann auf diese Weise gemindert werden.

Kalzium, Vitamin D und Co. Um einen zusätzlichen Effekt zu erhalten, sind Bewegung und Sport im Freien vor allem im Herbst und Winter sehr wichtig. Das Sonnenlicht produziert wichtiges Vitamin D in der Haut, welches den Knochenaufbau stärkt. Vitaminpräparate unterstützen dies zusätzlich. Die ausreichende Kalziumzufuhr ist ebenfalls entscheidend. Milchprodukte wie Joghurt und Käse sowie grünes Gemüse wie Brokkoli liefern viel Kalzium. Mit einem optimalen Bewegungstraining und einer ausgewogenen Ernährung kann die Krankheit gelindert werden.  si n


GESUNDleben

Kneipp-Kur tut gut Der menschliche Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Das erfrischende Nass ist wichtig um den körpereigenen Kreislauf am Leben zu halten. Deswegen ist es ratsam, mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit wie Mineralwasser zu trinken. Doch auch äußerlich angewandt kann Wasser Beschwerden lindern. Der bayerische Pfarrer Sebastian Kneipp entwickelte im 19. Jahrhundert seine berühmten Wasserkuren. Der Geistliche war an Tuberkulose erkrankt. Medizinische Möglichkeiten gab es zu dieser Zeit kaum. Mehrmaliges Baden im eiskalten Wasser der Donau ließ ihn genesen. In den folgenden Jahren half er mit seiner Entdeckung zahlreichen Menschen bei der Linderung und dem Kurieren von Beschwerden. Dabei erkannte er, dass eine Genesung vor allem bei Störungen des Blutkreislaufes und bei Entzündungen möglich war. In seinen medizinischen Schriften beschrieb er die Möglichkeiten einer Wassertherapie. Heute sind die Therapieansätze des deutschen Hydrotherapeuten aktueller denn je. Wadenwickel sind beispielsweise ein wirksames Mittel um Temperaturerhöhungen wie Fieber zu senken. Kalte Güsse oder Wassertreten hingegen fördern die Durchblutung. Außerdem regen die Kältekuren mit dem wohltuenden Nass den Kreislauf und den Stoffwechsel an. Sebastian Kneipp führte hierzu acht unterschiedliche Anwendungsarten auf: Knie-, Schenkel-, Unter-, Rücken-, Ganz-, Ober-, Arm- und Kopfguss. Armgüsse und -bäder fördern die Durchblutung der Arme, des Herzens und der Lunge. Ein frischeres Aussehen, Linderung von Kopfschmerzen und eine verbesserte Hautdurchblutung kann mit dem Gesichtsguss erreicht werden. Behandlungen im Bereich der Waden, wie Wassertreten und Knieguss, unterstützen bei Venenschwäche sowie Krampfadern und regen die Durchblutung an.  si n

Anzeige Eine Praxis für Physiotherapie kann ein Ort der Entspannung sein, dient aber in erster Linie zur Behandlung von körperlichen Beschwerden. Wir wollen und können mehr!

Ein ganzheitlicher

Ratschlag

Das grüne „G“ steht für eine ganzheitliche Behandlung und Betreuung eines jeden einzelnen Patienten. Egal, ob mit Rezept oder Privat. Wir wägen Ihre körperlichen Beschwerden und Schmerzsymptomatiken ab und suchen nach der Ursache. Da jeder Körper individuell zu betrachten ist, die Lebensweisen und Konstitutionen sehr verschieden sind, kann eine bestimmte Technik nur selten erfolgreich sein. Auch ist das „Einrenken” von Gelenken oder das Setzen von Spritzen nur kurzzeitig oder gar nicht von Erfolg gekrönt, da hierbei die Ursache in keiner Form beachtet bzw. behandelt wird. Wichtig sind dabei immer die Weichteilstrukturen eines Patienten, die uns Therapeuten wichtige Spannungssymptome liefern, Stauungsprobleme oder Funktionsstörungen anzeigen. Dabei sind die Techniken aus der Osteopathie besonders hilfreich. Sie lassen eine komplexe Herangehensweise zu und basieren auf dem Wissen der Zusammenhänge unserer Organe, dem Bindegewebe und unseren Gelenken. Die Muskulatur, Faszien und Band-

Foto: Ganzheitliche Physiotherapie Gall

material, was unser Bindegewebe ist, überträgt diese Spannungen und reagiert mit einer geringeren Verlängerungsfähigkeit. Dieser, über eine lange Zeit erworbene Zustand, zwingt unsere Gelenke in ein Ungleichgewicht. Es entstehen Schmerzen. Zu einer Befundaufnahme und einer komplexen Behandlung gehören auch Alltagsempfehlungen. Dazu können biologische Nahrungsergänzungsmittel gehören, die zur Steigerung des Immunsystems oder für eine Verbesserung der Versorgung der Muskulatur beitragen. Weiterhin empfehlen wir einfache, rückengerechte Sitzmöbel, geben Tipps zum Schuhwerk oder zum passenden Freizeitsport. Mit einem Befund und der entsprechenden Empfehlung kann somit jeder Patient bei einem kooperierenden Fitnessstudio preisgünstiger trainieren. Auch können Anamnesen und Befunde dem jeweiligen Hausarzt weiterhelfen. Durch das gewünschte Miteinander und den fachlichen Kommunikationsaustausch profitiert der Patient.

Auch unser Ratschlag dient zum Wohle des Patienten und soll lästige Gewohnheiten aufweichen: „Wenn auf dem Rezept der ICD10Code erfasst ist und dieser mit der Diagnose (Indikationsschlüssel) übereinstimmt, zudem Ihre Erkrankung in der besonderen Heilmittelvereinbarung steht, dann fällt das Rezept nicht zu Lasten des Budgets des behandelnden Arztes.“ Mögliche Patienten mit Schwer- oder Schwersterkrankungen bzw. chronischen Leiden dürfen davon Gebrauch machen und sind somit schneller und effektiver behandelbar. Jeder Patient sollte sich überlegen, ob er lange Wartezeiten bei Ärzten dulden möchte, um dann zu Terminen bestellt zu werden, wenn vielleicht gar keine Beschwerden mehr vorliegen oder sie sich verlagert haben, um dann letztendlich weitergeleitet zu werden. Oder ob man lieber gleich zu einem guten Physiotherapeuten seines Vertrauens geht und sich ganzheitlich behandeln lässt. Christoph Gall n

Inhaber Christoph Gall Zwickauer Straße 412 · 09117 Chemnitz Telefon 0371 49 529 760 Funk 0172 62 66 161 www.gall-physio.de

Mo – Do Freitag

08:00 – 12:00 Uhr | 13:30 – 18:00 Uhr 08:00 – 16:00 Uhr | Weitere Termine lt. Absprache

Foto: Bredehorn Jens/pixelio.de

25


Prädikat: Ausgezeichnet

GESUNDleben

Erholung ratung rsorge e B e t n e t e Komp Gesundheitsvo und nze Familie für die ga Reformhaus am Kurbad punktet mit Sortiment, Aktionen, Vorträgen und Verkauf regionaler Waren In der Kategorie „Gesund“ wählte eine Jury das Reformhaus von Marion Thomas zum „Reformhaus des Jahres 2013“. Das Geschäft punktete mit seiner großen Sortimentsvielfalt und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Ausschlaggebend für die Preisvergabe war auch die Vielzahl an Aktionen, Vorträgen und verschiedenen Informationsveranstaltungen zu gesundheitsrelevanten Themen. Eine weitere Rolle spielte das Angebot regionaler Produkte. Im Mittelpunkt der Verkaufsphilosophie des Teams dreht sich Alles um Ihre Gesundheit.

Silphion Der 16-Kräuter-Apéritif

Mit der leichten Frische der Holunderblüte oder auf der Basis schwarzer Johannisbeeren

Ohne Alkohol

Ein Produkt der HÜBNER-Gruppe ANTON HÜBNER GmbH & Co. KG • 79236 Ehrenkirchen

Wir gestalten für Sie gesunde Weihnachtsgeschenke. Versand oder Abholung möglich.

Reformhaus am Kurbad Richard-Friedrich-Straße 18 80301 Bad Schlema Telefon 03771 215635

www.reformhaus-schlema.de

im Foto: Gästeinformation Bad Schlema

Der noch junge Kurort blickt auf eine traditionsreiche und wechselvolle Geschichte zurück. Eine glanzvolle Zeit erfuhr der Ort mit dem Aufblühen des „Radiumbades“ Oberschlema in den 1920er Jahren. Schon 1930 besuchten über 10.000 Kurgäste im Jahr das Radiumbad Oberschlema. Mehrmals musste die gesamte Kuranlage erweitert werden und weitläufige Parkanlagen mit schmucken Fremdenheimen und modernen Hotels bereicherten das Ortsbild. Ende 1943 zählte man schon über 17.000 Kurgäste und man bestätigte, dass schon eine Viertelmillion Kranke Heilung an den Radonquellen gefunden hatten. Zu den wohl berühmtesten Gästen gehörte auch Schauspielprominenz wie Heinz Rühmann, Grete Weiser, Brigitte Horney oder Hans Albers. Im Herbst 1946 entstanden die ersten Bergwerksanlagen. Nur wenige Monate später waren alle Heilquellen versiegt. Damit war das Ende des Radiumbades Oberschlema besiegelt. Die Schäden des bodennahen Bergbaus führten nach 1952 zur Aussiedlung der Einwohner und zum Totalabbruch des Ortskerns mit dem gesamten ehemaligen Kurzentrum. Aus Niederschlema und den Resten Oberschlemas entstand 1959 die Gemeinde Schlema. Aus ihrem Dornröschenschlaf erwachte der Ort mit der politischen Wende 1989/90. Schlemas Bürgermeister Konrad Barth vollzog mit gleichgesonnenen Bürgern die Wiedergeburt des Kurortes. Seit Ende 1993 bietet eine neu gegründete Kurgesellschaft wieder Kuren an, die seit dem ersten Tag regen Zuspruch erfahren. Große Teile Schlemas erfuhren eine grundlegende Sanierung. Seit Mitte der 1990er Jahre wurden die Erfolge dessen unübersehbar. Davon überzeugte sich 1996 auch Bundespräsident Roman Herzog. Im Bereich der alten Ortslage Radiumbad Oberschlema und ihrer Randgebiete entstanden ein in seiner Anlage einmalig großzügiger Kurpark und ein hochmodernes Kurmittelhaus mit dem Gesundheitsbad „Actinon“, welches täglich von durchschnittlich 1.200 Gästen aufgesucht wird. Die Einweihung des Gesundheitskomplexes erfolgte im Oktober 1998 unter großer Anteilnahme der gesamten Öffentlichkeit. Mit der Eröffnung des Kurhauses wurde der Gemeinde das Prädikat „Ort mit Heilquellenkurbetrieb“ verliehen. Seit 18. Januar 2005 nun als aufstrebender junger Kurort offiziell mit dem Namen Bad Schlema. Das Naturheilmittel Radon gehört zu den bedeutendsten der Kurortmedizin. Es dient u. a. besonders der Behandlung chronischer Erkrankun-

Foto: Stephanie Ihle

gen des Bewegungsapparates und bewirkt vor allem Schmerzlinderung und Entzündungshemmung. Neben einer Radonkur bieten sich bei verschiedensten Beschwerdebildern oder zur Entspannung eine Original Ayurvedakur an oder Sie genießen die Ruhe & Entspannung im Kurbad „Actinon”. Vielfältige Wander- und Spazierwege rund um das Kurgebiet halten allerlei Möglichkeiten die Natur zu erforschen bereit. Eine feine kleine Einkaufsmeile im Kurpark Schlema hält sogar Sonntags die Türen offen. Neben allerlei Gesundheitsprodukten im Reformhaus begegnet dem Gast vor allem traditionelle erzgebirgische Holz- und Handwerkskunst, gleichwohl es auch Kleider- und Konfektionsware zu finden gibt. Im Anschluss ist der Genuss der erzgebirgischen Küche in einem der zahlreichen Hotels, Restaurants und Gaststuben ein weiteres Highlight. Mit dem Auto in nur wenigen Minuten erreichbar, bieten zum entspannten Reisen auch viele Busbetriebe Tagesfahrten nach Bad Schlema an. Das Kurbad Schlema empfängt seine Gäste mit viel Herzlichkeit. sf n


Herzen des Erzgebirges Anzeige Inmitten einer beruhigenden Landschaft wartet eine Perle der Entspannung und Regeneration auf Besucher der beschaulichen Erzgebirgsstadt Bad Schlema und des Hotels Am Kurhaus. Seit nunmehr sieben Jahren führt Annegret Richter zusammen mit einem Team aus ausgebildeten Spezialisten das Ayurveda-Center. Gesundleben sprach mit ihr und ihrem Arzt Chandana Gunatilaka über die Besonderheiten der ayurvedischen Medizin.

Ayurveda im Erzgebirge – wie entstand die Idee dazu, Frau Annegret Richter? Aus persönlichen Erfahrungen heraus. Meinem Mann rettete vor etwa 35 Jahren Ayurveda das Leben. Damals war die Medizin aus Sri Lanka lediglich in Westdeutschland bekannt. Erst vor etwa zehn Jahren entstanden auch hier Ayurvedakuren. Vor sieben Jahren entschlossen wir uns, in das Hotel ein Ayurveda-Center zu integrieren. Schlema ist ein Kurort, in dem Menschen Genesung und Entspannung suchen. Das bieten wir in unserem Center. Der Anfang war sehr schwer. Ablehnung, Reserviertheit und Unwissenheit waren unser ständiger Begleiter. Aufgebaut haben wir das Center mit Unterstützung durch Dr. Bandara. Zusammen mit ihm schulten wir in Sri Lanka Therapeuten und unsere Köche, damit diese neue Speisepläne kreieren konnten und kauften Möbel. Denn unser Ziel war der Aufbau eines authentischen AyurvedaCenters. Aus der anfänglichen Skepsis ist Vertrauen geworden. Mittlerweile haben wir Stammgäste und viele, die gerne wiederkommen. Mit welchem Anliegen kommen Ihre Patienten zu Ihnen, Herr Chandana Gunatilaka? Vor allem Probleme in Folge von Erkrankungen des Nervensystems wie Schlafstörungen, Depressionen, Erschöpfung, aber auch Gelenks-, Stoffwechsel-, Haut- und Magen-Darm-Beschwerden können wir gut therapieren. Dabei spielt das Alter keine Rolle. Oftmals sind es Rentner, die die Zeit dafür haben. Aber auch die geistige Haltung ist wichtig. Ayurveda ist wie viele andere Naturheilverfahren mehr in das Bewusstsein der Menschen gerückt. Viele, vor allem Frauen, machen sich Gedanken über sich selbst und die möglichen Therapien. Welche Möglichkeiten der Behandlung bietet das Ayurveda-Center Menschen, die nach Regeneration suchen, Herr Chandana Gunatilaka? Am Wochenende kommen viele Interessierte aus dem Umland zu Ein-Tages-Behandlungen wie

Foto: Hotel Am Kurhaus

dem Ayurvedischen Energietag. Dabei erhalten sie während des dreistündigen Aufenthaltes eine Kopf-, Gesichts-, Fuß- und Ganzkörpermassage sowie ein abschließendes Kräuterbad. Sowohl bei den Tageskuren, wie auch bei den Mehrtageskuren steht zu Beginn eine Konsultation mit mir. Dabei untersuche ich den Patienten mittels Pulsdiagnostik sowie den gesamten Körper. Bei MehrtagesAufenthalten, wie beispielsweise die AMA Basic, erstellen wir zusammen einen Behandlungsplan. Neben den Behandlungen ist die Ernährung sehr entscheidend. Dadurch zeichnet sich unser Center auch hinsichtlich Authentizität aus. Was erwartet die Besucher des Centers in Zukunft, Frau Annegret Richter? Wir hoffen auf eine Weiterentwicklung. Vor allem einen Yoga-Kurs möchten wir zukünftig anbieten. Dazu eignet sich der Kurpark besonders gut. Auch personell wollen wir noch aufstocken. Einen zusätzlichen Therapeuten und einen geschulten Yoga-Lehrer einzustellen ist unser Ziel für die Zukunft. So können wir unseren Patienten noch mehr bieten. si n

27


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben

Radon-Wirkung bewiesen Radon-Anwendungen senken signifikant den Bedarf an schmerzstillenden Medikamenten. Dies konnte nun in einer umfangreichen Studie im Auftrag von Euradon, dem Verein Europäische Radonheilbäder e.V., nachgewiesen werden.

Die IMuRa-Studie (Internationale Multizentrische Radon-Studie) hatte die Wirksamkeit der Radontherapie in mehreren Kurzentren geprüft und dabei die Heilkraft des Radons unter Beweis gestellt. „Damit erfahren die Radon-Kuren von Sachsens Radon-Heilbädern Bad Schlema und Bad Brambach erneut die umfassende und wissenschaftlich fundierte Anerkennung, die ihnen gebührt“, freut sich Prof. Karl Ludwig Resch, Präsident des Sächsischen Heilbäderverbandes. „Außerdem steigen die Chancen, dass die gesetzlichen Krankenkassen wieder vom Hausarzt per Einzelrezept verschriebene Radon-Anwendungen bezahlen. Das wird die Rheumapatienten freuen.“ Die klinische Studie untersuchte in sechs Radonkurzentren, darunter Bad Schlema und Bad Brambach, die Wirksamkeit der Radonbehandlungen auf die Schmerzsituation bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Außerdem erfolgte eine genaue Analyse des Medikamentenverbrauchs und der Funktionsbeeinträchtigung betroffener Gelenke. 665 Probanden mit unterschiedlichen Krankheitsbildern wie Morbus Bechterew, rheumatoider Arthritis oder Arthrose nahmen an der Studie teil. Die eine Hälfte der Teilnehmer wurde mit Wärme oder Warmwasser therapiert, die andere einer Behandlung mit dem Radonwannenbad beziehungsweise einer Radonheilstolleneinfahrt unterzogen. Die Ergebnisse belegen, dass die mit Radon behandelte Gruppe eine signifikant deutlichere Schmerzreduktion erreichte. Auch die Überlegenheit der Radontherapie bei der Langzeitwirkung konnte erneut bewiesen werden. „Das Ergebnis der Studie ist natürlich eine

Bad Brambach besitzt mit der Wettinquelle die stärkste Radonquelle der Welt. Foto: Sächsische Staatsbäder GmbH/Christoph Beer

wunderbare Bestätigung für die Radonkuren“, so Prof. Resch. Nach über einem Dutzend vorangegangener Radon-Studien ist die IMuRa-Studie die erste große und umfassende internationale Studie zur Heilwirkung von Radon. „Sie ist ein wesentlicher Schritt zu einer zukünftig breiteren Anerkennung der Radontherapie als physikalisches Heilmittel im Rahmen der Heilmittelkataloge.“ Die IMuRa-Studie bildet darüber hinaus den Anfang weiterer übergreifender Studien zur Radontherapie mit dem Ziel einer langfristigen Steigerung der Bewertung durch Ärzte und Krankenversicherungen.  Quelle: Sächsischer Heilbäder e.V.n

Wasser – eine wahre Wohltat bei Erkältungen

Bad Schlema –

Mit den herbstlichen Tagen rollt die Erkältungswelle an. Das oberste Gebot bei einer Erkältung heißt: Viel trinken, um den hartnäckigen Schleim zu verflüssigen. Am besten eignen sich Kräutertees, stilles Wasser, heiße Zitrone oder warmer Holundersaft mit Honig. Außerdem sollte man für ausreichend Ruhe und eine reichliche Vitaminzufuhr durch frisches Obst und Gemüse sorgen. Auch ein gemächlicher Spaziergang an der frischen Luft kann guttun - solange man kein Fieber hat und sich warm anzieht. Entscheidend ist es, schon bei den ersten Anzeichen eines Infekts aktiv dagegen anzugehen. Eine effektive Maßnahme ist ein warmes Wannenbad, am besten mit den Auszügen wertvoller Arzneipflanzen wie Eukalyptus, Rosmarin, Thymian und Kampfer. Solche Bäder helfen auf mehrfache Weise.

das Radonheilbad des Erzgebirges

en

rt Geschenkka

für das Gesundheitsbad „ACTINON”auch über unseren Onlineshop erhältlich

Radonbäder bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und chronischen Schmerzzuständen Foto: djd/tetesept

Behandlung im Rahmen von ambulanten Badekuren und als Privatgast Kurgesellschaft Schlema mbH · Richard-Friedrich-Boulevard 7 · 08301 Bad Schlema Tel 03771 215509 oder 215500 · kurinfo@bad-schlema.de · www.kur-schlema.de

Zunächst einmal regt die Wärme die Durchblutung der Schleimhäute an, wodurch Viren besser abgewehrt werden können. Zudem wirken die ätherischen Öle der Heilpflanzen direkt auf Nase und Bronchien, lösen den Schleim und befreien so die Atemwege.  djd n


Anzeige

„Wiederholungstäter” aus Lebensfreude Bereits die Anreise nach Bad Hofgastein bietet Bilderbuch-Kulisse zwischen Bergen und Thermen am Fuße des Nationalparks Hohe Tauern. Tief verschneite Landschaften, herrliche Skipisten und verträumte Winter-Wander-Wege zeigen den Winter in seinen schönsten Facetten. Schon beim Check in im Grand-Park-Hotel spürt man den Charme vieler Epochen. Das 5-SterneHotel hat eines der besten Health and Spa Angebote in Österreich und verbindet Vergangenheit und Moderne auf einzigartige Weise. In den neu renovierten Zimmern und Suiten wird nicht nur gewohnt, hier residiert der Gast. Das elegante Flair eines Grandhotels zieht sich vom roten Salon mit dem offenen Kamin bis hin zur stilvollen Girardi-Bar. Über viele Generationen hinweg ist das Hotel Treffpunkt für den anspruchsvollen Kurund Wellnessgast. Neben den Thermen und dem weltbekannten Heilstollen genießen die Gäste die Annehmlichkeiten der hauseigenen GRAND SPA World. „Auf 2000 Quadratmetern offerieren wir ein Wellness- und Better-Aging-Angebot, das höchsten Ansprüchen gerecht wird“, erklärt Spa Managerin Astrid Faltis, die es sich zum Ziel gesetzt hat, dass sich die Gäste nach dem Urlaub gesünder, schöner und auch jünger fühlen. Zwischen den Anwendungen bietet sich der großzügige Wellnessbereich zum Relaxen an. Das heilende Gasteiner Thermalwasser optimiert den Erholungseffekt.

Stilvolle Eleganz, ein unvergleichliches Health & Spa Angebot und exquisite Kulinarik genießen die Gäste im Grand Park Hotel im Bad Hofgastein im Salzburger Land.

Stressfrei zur Allergielinderung Als eines der führenden Hotels auf dem Gesundheitssektor werden im Grand Park Hotel in Bad Hofgastein ständig neue Möglichkeiten erarbeitet, um verschiedenste Krankheitsbilder mit den vor Ort vorhandenen Ressourcen zu lindern. In einer perfekten Kombination aus 5-Sterne-Luxus und vielen Angeboten rund um die Gesundheit und Schönheit widmet sich das Grand Park Hotel unter anderem dem präsenten Thema der Allergien. Nicht nur die Anzahl der Betroffenen wächst stetig, auch die Art der Allergien und deren Erscheinungsbilder gehen in die Breite und sind entsprechend schwer zu therapieren. Egal ob Haut (wie z. B. bei der Neurodermitis), Atemwege (wie Asthma, Heuschnupfen oder Pollinosis) oder Darmtrakt (bei Meteorismus oder Diarrhoen), immer ist eine Überreaktion des Immunsystems Auslöser der Beschwerden. Mit dem Gasteiner Heilstollen wird eine Möglichkeit genutzt, Betroffenen die immunstabilisierende und antiallergische Wirkung des Radonstollens für die

Bekämpfung ihrer allergischen Reaktionen zu ermöglichen. Bei dieser weltweit einzigartigen Therapie wird ein körpereigener Botenstoff aktiviert, der entzündungshemmend und heilungsfördernd wirkt. Die komplett allergen- und staubfreie Luft im Heilstollen trägt ebenfalls seinen Teil zur Linderung bei. Die meisten Gäste im Grand Park Hotel sind „Wiederholungstäter“, denn kaum sonst wo kann neben Therapien zur Allergielinderung den schönen Dingen und Freuden des Lebens so gefrönt werden, wie im Grand Park Hotel Bad Hofgastein.

GRAND PARK HOTEL Health & Spa Kurgartenstraße 26 | A – 5630 Bad Hofgastein | Tel. +43-6432-6356-0 | Fax. +43-6432-8454 | www.grandparkhotel.at | office@grandparkhotel.at


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben Anzeige

Erfahrungsaustausch zu heilendem

Das Edelgas Radon und seine heilsame Wirkung auf den Menschen steht im Mittelpunkt eines Symposiums vom 7. bis 10. November 2013, das die Sächsische Staatsbäder GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. Ebel Fachklinik im traditionsreichen Heilbad Bad Brambach veranstalten. Namhafte Wissenschaftler, die sich seit vielen Jahren mit der Radon-Therapie beschäftigen, werden in Fachvorträgen ihre neuesten Erkenntnisse vorstellen und mit eingeladenen Vertretern von Selbsthilfegruppen und betroffenen Patienten Erfahrungen austauschen. Patienten mit Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises/Arthrose können sich bei der Sächsischen Staatsbäder GmbH für das nächste Radonsymposium im kommenden Jahr anmelden.

Über 100 Jahre Gesundheitstradition Das staatlich anerkannte Mineralheilbad Bad Brambach, im südwestlichen Sachsen/Vogtland

30

 Foto: SSB/C. Beer

Edelgas

3. Radonsymposium 7. – 10.11.13 in Bad Brambach gelegen, ist ein bedeutendes Zentrum für Kuren, Gesundheits- und Erholungsurlaub. Bad Brambach ist besonders für Anwendungen mit dem Edelgas Radon bekannt, das in Form von Bade- und Trinkkuren angewendet wird. Neben der Aktivierung des Stoffwechsels und der Selbstheilungskräfte erhöht die Radontherapie die Ausschüttung von Endorphinen, die zur Schmerzlinderung beitragen. Eine positive Wirkung versprechen Radonanwendungen für den Stütz- und Bewegungsapparat, die enthaltene Kohlensäure unterstützt das HerzKreislaufsystem. Bereits seit mehr als 100 Jahren ist die Wirkung des natürlichen Heilmittels bekannt und Radonku-

ren haben in Bad Brambach eine lange Tradition. Diese können von den Krankenkassen im Rahmen einer ambulanten Kur verschrieben oder als Privatkur in Anspruch genommen werden. Ein Beispiel ist die „Radon-Schnupperkur“ ab 399 Euro pro Person.  Steffi Schlosser n Weitere Informationen geben die Gesundheitsexperten: Sächsische Staatsbäder GmbH Badstraße 6 08645 Bad Elster Telefon 037437/71-111 www.saechsische-staatsbaeder.de


RÄTSELSEITE

GESUNDleben

RÄTSELSEITE JETZT GEWINNEN! GESUNDleben verlost in dieser Ausgabe einen Aufenthalt im GRAND PARK HOTEL Health & Spa mit einer Übernachtung mit Halbpension für 2 Personen. Wenn Sie gewinnen möchten, dann rufen Sie bis zum 13. Dezember 2013, 24 Uhr, unsere Gewinnhotline unter 0137 85500809 (0,50 Euro/Anruf a. d. deutschen Festnetz) an und nennen uns das Lösungswort des Rätsels. Unter allen Anrufern, die das richtige Lösungswort genannt haben, ziehen wir den Gewinner. Der Rechtsweg und Mitarbeiter der WochenSpiegel Sachsen Verlag GmbH sind ausgeschlossen. Das Team von GESUNDleben wünscht viel Glück!

Foto: Grand Park Hotel

Wenn Sie unser Heft aufmerksam gelesen haben, können Sie ganz leicht folgende Fragen beantworten. Die jeweils farbig unterlegten Buchstaben jeder Antwort bilden der Reihe nach von oben nach unten gelesen das Lösungswort. 1. Für welche Patientengruppe ist die Fußbekleidung besonders wichtig, da sie z.B. unter Wundheilungsstörungen leiden? 2. Welches Edelgas hat eine heilende Wirkung?

3. Wie heißt die neue Trendsportart aus Österreich? 4. Welcher Pfarrer (1821-1897) ist besonders durch seine abhärtenden Therapien mit Wasser bekannt geworden?

Auf zu Ihrer ästhetischen

Probe-Fahrt!

Lächeln2go • Zähne zum Testen • DENTAL DESIGN SCHNEIDER • www.dental-design-schneider.de

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Frau P. Hillig ist die Gewinnerin der sechs TESTENEERS® der Firma Dental Design Schneider. Sie hat das richtige Lösungswort (Vollkorn) genannt. Das Team von GESUNDleben wünscht ein zauberhaftes und unbeschwertes Lächeln.

5. Welche süße Versuchung produziert Endorphine und Serotonin? 6. Welchen medizinischen Fachbegriff gibt es für Knochenschwund noch? 7. Welches Spurenelement ist für eine gesunde Ernährung wichtig? 8. Was ist eine bekannte Volkskrankheit und das Hauptrisiko für Herz-Kreislauferkrankungen?

LÖSUNG www.grandparkhotel.at

31


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben

Anzeige

Lieber laufen und liegen, statt stehen und sitzen Venenleiden ist mittlerweile eine Volkskrankheit, von welchem Frauen deutlich häufiger betroffen sind als Männer. Besonders durch weniger abwechslungsreiche Tätigkeiten im Arbeitsalltag, einer eingeschränkten Bewegung in der Freizeit und durch falsche Ernährung und Übergewicht, gerät die Venengesundheit ins Wanken. Die Ursachen können aber auch schwaches Bindegewebe, hormonelle Störungen sowie genetische Vorbelastungen sein. Foto: Balance Chemnitz

Gesund durch Frequenzen

Funktionsweise der Therapie Der Erhalt bzw. die Verbesserung unserer Gesundheit erfordert, dass wir die Durchblutung anregen, Stoffwechsel und Lymphsystem aktivieren und das vegetative Nervensystem im Gleichgewicht halten. Die Andullationstherapie verbessert die Aktivität der Körperflüssigkeiten, regt den Stoffwechsel an, löst Verschlackungen im Gewebe auf und optimiert somit sämtliche Körperfunktionen. Sie ist eines der erfolgreichsten neuen Verfahren aus der biophysikalischen Medizin: eine Kombination aus Vibration, InfrarotTiefenwärme und Bioresonanz. Auch zur schnelleren Regeneration nach Erkrankungen sowie nach großer körperlicher Belastung lässt sich das System effektiv einsetzen. Nebenwirkungen, die oftmals bei Behandlung mit Medikamenten als

negative Begleiterscheinungen auftreten, sind ausgeschlossen.

Anwendungsbereiche

Die Venen sind für den Transport des sauerstoffarmen Blutes aus dem Körper zurück zum Herzen verantwortlich. Vor allem die Beinvenen haben dabei Schwerstarbeit zu leisten. Der Schwerkraft entgegenwirkend verhindern Venenklappen das Zurücklaufen des Blutes. „Beine wie Blei”, geschwollene Knöchel und Juckreiz sind ein erstes Anzeichen für Venenleiden. Weitere sichtbare Signale sind Krampfadern und Besenreiser. Die Symptome sollten nicht missachtet werden, denn Venenleiden kann im schlimmsten Fall zu einer Lungenembolie führen. Nach der Devise „lieber laufen und liegen, statt stehen und sitzen“ kann man Venenleiden gezielt vorbeugen. Wichtig ist viel Bewegung. Neben einer Kräftigung der Muskulatur durch Gymnastik sind auch Ausdauersportarten entscheidend. Im Winter bieten sich hierfür Schnee Walking, Skilanglauf, Schneeschuhtouren, Schwimmen und Rodeln an. ❖❖ Ruhig auch mal die Füße hochlegen. Das hat keineswegs etwas mit Faulheit zu tun, sondern vereinfacht den Rücktransport des Blutes zum Herzen. ❖❖ Vermeiden Sie langes Stehen und Sitzen – sorgen Sie für einen abwechslungsreichen Bewegungsablauf. ❖❖ Kälte verengt die Venen und sorgt so für eine verbesserte Fließgeschwindigkeit. Neben eiskalten Kniegüssen können Sie auch auf die weiße Pracht des Winters zurückgreifen. Barfuß im Schnee oder eiskalte Einreibungen mit Schnee bringen die Venen wieder auf Trab. ❖❖ Wechselduschen am Morgen fördert die Durchblutung. Hierzu bietet sich auch ein Besuch in der Sauna an. Nach dem Saunieren sollten die Beine langsam kalt abgeduscht werden. ❖❖ Nutzen Sie die Heilkraft aus der Natur. Salben und Cremes aus den Extrakten der Rosskastanie oder des Roten Weinlaubes stärken das Bindegewebe und kräftigen die Venenwände.  si n ❖❖

Rückenschmerzen Bandscheibenprobleme ❖❖ Arthrose ❖❖ Durchblutungsstörungen ❖❖ Osteoporose ❖❖ Funktionsstörungen ❖❖ Rheuma ❖❖ Probleme mit dem Lymphsystem ❖❖ Verspannungen ❖❖ Ischialgie ❖❖ Stress ❖❖ Blutdruckprobleme ❖❖ ❖❖

Sofort nach der Anwendung ist eine Linderung des Schmerzverhaltens zu spüren. Zur dauerhaften Besserung wird eine regelmäßige Anwendung (mindestens zwölf Behandlungen) empfohlen. Lutz Schuster n

1 Gutschein

Fitness Wellness Kurse Reha

Ihr inhabergeführtes Fitness- und Gesundheitszentrum

COUPON 20 Minuten Test der Andullationstherapie Wir bitten um vorherige Terminabstimmung unter Tel.: 037209 703592.

Unser Team betreut und berät Sie individuell: Von der Bedarfsanalyse bis hin zur Erstellung eines Trainingsplans und entsprechender Erfolgskontrolle. Denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! Aktuelle Aktionen & Kursplan: www.balance-chemnitz.de Wiesenufer 8 09123 Chemnitz Tel.: 037209 703592


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben

LDTTM als Alternative zum Fettabsaugen!

Auf den

rthomol

/O Foto: djd

Inhalt

Immun

Der Wunsch auf eine schlanke Figur – keine Frage des Alters. Doch hartnäckige Fettpolster an ungünstigen Stellen lassen sich oft weder durch Diäten noch durch Sport nachhaltig reduzieren – unsere Problemzonen. Diäten als kurzzeitige Erfolge führen oft zu Frustration und im schlimmsten Fall sogar zu Gesundheitsschädigungen. Da wäre es doch einfach genial, wenn einige der überschüssigen Fettzellen an unattraktiven Problemzonen (oftmals im Bauchbereich) einfach verschwinden würden – und das ganz ohne Operation! Sie denken, das geht nicht? – mit der LipoDermo TechnologieTM zur dauerhaften Fettzellenreduzierung schon. Die LipoDermo TechnologieTM kombiniert Vakuum-Massage und fokussierten, transdermalen Ultraschall. Die Auflösung von Fettzellen wird gezielt angeregt. Das freigewordene Fett wird umgewandelt und verbraucht – die aufgelösten Fettzellen werden über das Lymphsystem ausgeschieden. Erfolgreich unterstützt wird diese natürliche Verstoffwechselung durch eine spezielle Ernährung über drei Tage und etwas zusätzlicher Bewegung.

kommt es an

Statt auf strikte Diäten, sollte man bei der täglichen Ernährung auf die Kleinigkeiten im Essen achten. Oftmals verstecken sich in Speisen kleine aber tückische Inhaltsstoffe. Besonders Fertiggerichte oder Fixprodukte enthalten mit Geschmacksverstärkern sowie Farb- und Konservierungsstoffen schädliche Bestandteile, die dick machen. Sie blockieren den Stoffwechsel. ❖❖ Obst ist gesund, doch gerade leckere Fruchtsäfte enthalten viel Zucker und sind mehr als Snack anzusehen. ❖❖ Auch Fruchtjoghurt enthält viel Zucker, deswegen lieber Naturjoghurt mit frischen Früchten vermengen.

Lieber frisch und selber kochen, statt zu Fertigprodukten greifen. ❖❖ Gesunde Ernährung heißt auch regelmäßiges Essen. Dabei sollte man sich an einen festen Rhythmus gewöhnen. Snacks zwischendurch müssen ausfallen. ❖❖ Langsam essen ist wichtig, denn beim schnellen Essen wird das Sättigungsgefühl schnell übergangen. ❖❖ Wussten Sie schon? Im Vergleich zu Hüftspeck steigert Bauchfett das Risiko an Diabetes, HerzKreislauf-Problemen und Bluthochdruck zu erkranken. Grund: Das Bauchfett produziert schädliche Hormone.  si n ❖❖

Die hier getroffenen Aussagen zur Wirkung der Technologie sind abhängig von: Umfang Ihrer Problemzone/en, Alter, Hautzustand und Ihren Wunschvorstellungen. Für eine verbindliche Aussage zu Ihren individuellen Möglichkeiten, ist ein persönliches Gespräch sinnvoll. Fazit: Mit dieser neuartigen, ganzheitlichen Behandlungsmethode werden nicht nur die Fettzellen dauerhaft reduziert, sondern vor allem eine nachhaltige Verbesserung der Figur erreicht. Eine auf Sie zugeschnittene Ernährungsberatung zum Ziel Ihrer persönlichen Gewichtsreduktion ist (bei Bedarf) inklusive. Ganz im Gegensatz zu einer operativen Fettabsaugung ist diese Methode schonender, risikoärmer und preiswerter. Sie wollen mehr über diese Möglichkeit erfahren? – Rufen Sie einfach an – Montag ist unser telefonischer Infotag. Wir freuen uns auf Sie! Medizinisches Beratungs- und Therapie-Zentrum Chemnitz GmbH Markt 4 · 09111 Chemnitz Wunschfigur-Team Ute Becker Tel. 037206 880402 oder 0174 806 2237 Annerose Lohse Tel. 037208 883536

Kostenlose Infoveranstaltung 12. November 2013, 19 Uhr

Einen Filmbeitrag und weitere Informationen finden Sie unter www.wunschfigur-info.de oder www.aundsvitalkonzept.com. Die Behandlungen werden im Medizinischen Beratungs- und Therapiezentrum, Markt 4 in 09111 Chemnitz durchgeführt. Foto: djd/formoline.de/fotolia.de/viperagp

33


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben

Foto: White-Lines Medienservice

Stress-Bewältigung, Stress-Abbau und Stress-Management durch Hypnose

Hilfe durch

fernöstlichen Heilbalsam Etwa 90% aller Erkrankungen werden in China durch eine Kräutertherapie behandelt. Eines der wenigen hier frei erhältlichen fernöstlichen Heilmittel ist eine in China seit über 100 Jahren geschätzte Mischung ganz spezieller Arzneipflanzen: der „Tiger Balm“. Unter anderem lindern die in ihm enthaltenen wertvollen Inhaltsstoffe der in weiten Teilen Asiens verehrten Cajeput-Pflanze den Schmerz, entspannen und beruhigen die Muskeln. Die Anwendung von Tiger Balm ist ganz unkompliziert und empfiehlt sich bei einer ganzen Reihe von Gesundheitsbeschwerden, wie bei-

spielsweise bei Rücken-, Muskel- und Gelenkbeschwerden. Die extrem wertvollen Inhaltsstoffe des Balsams helfen, so die Erklärung fernöstlicher Heilkundiger, die Lebensenergie „Qi“ wieder frei fließen zu lassen und auf diese Art das innere Gleichgewicht wieder herzustellen. Blockaden werden gelöst und damit gesundet der angeschlagene Körper schneller. Insgesamt sind die Einsatzbereiche dieses Balsams sehr vielseitig und reichen von der gesamten Erkältungssymptomatik über Kopfweh bis hin zu jeglicher Form von Muskel- und Gelenkschmerzen. Quelle: White-Lines Medienservice n

Stress ist in der heutigen Zeit für viele Menschen alltäglicher Bestandteil des Lebens. Stress-Management bedeutet, einen sinnvollen Umgang mit diesem vorhandenen, manchmal unvermeidbaren Stress zu finden. Auch wenn immer wieder dazu geraten wird, sich von Stressfaktoren zu befreien, ist dies meist schwierig, die heutige Arbeitswelt bietet für den Einzelnen kaum Möglichkeiten, sich zurückzunehmen. Arbeitgeber verlangen immer mehr Leistung, all die vielen kleinen täglichen Dinge wollen erledigt sein, und auch die Familie verlangt ihren Tribut an Zeit. Viele Menschen sitzen in der Zeitfalle, kommen einfach mit den zu erledigenden Dingen nicht mehr nach, ständiger Zeitdruck ist die Regel, dies ist permanenter STRESS. Immer mehr Betroffene wissen nicht, wie sie sich aus dieser Stressfalle befreien sollen. Bis zu 70% aller Körperstörungen haben seelische Hintergründe, und viele der „modernen Zivilisationskrankheiten“ sind stressbedingt. Dauerhafter Stress kann krank machen! Jeder Mensch hat seine eigene Methode, um mit Stresssituationen umzugehen, das erfolgt teils bewusst, teils aber auch unbewusst. Und genau dies ist der hypnotische Ansatz bei der Stressbewältigung. Die Hypnose hilft dabei, wieder eine gesunde Balance zu finden. Viele Menschen versuchen gegenzusteuern und sich vom Stress zu befreien, dazu nehmen sie auch gern klassische Wellness-Angebote wahr. Auch diese helfen, den Stress abzubauen. Die Hypnose bietet in diesem Bereich allerdings schnellere und effizientere Lösungen als klassische WellnessMethoden, da sie über das Unterbewusstsein in der Lage ist, das Übel direkt an der Wurzel zu packen. Damit wird Körper und Geist wieder harmonisiert. Dies gibt den Betroffenen wieder neue Kraft, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die ihnen wichtig sind. Die vorhandenen äußeren Umstände wie Termin- und Leistungsdruck, Hektik und ähnliche Faktoren können durch die Hypnose natürlich nicht beseitigt werden – aber sie kann den Betroffenen dabei helfen, besser mit dem Stress umzugehen, Stress-resistenter zu werden. Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeiten der Hypnose, um mehr Gelassenheit zu gewinnen, um voller Kraft und Elan durch den Alltag zu gehen und in Stresssituationen wesentlich ruhiger und ausgeglichener zu reagieren. Mehr Informationen zum wirkungsvollen Stressmanagement erhalten Sie unter: Telefon 0371 43311266 www.hypnosepraxis-bartoll.de

Unser Leistungsspektrum: med. Hypnoseanwendungen

Jens Bartoll

Heilpraktiker (Psychotherapie) Stollberger Str. 75 · 09119 Chemnitz

34

Tiefen-Entspannnung / Wellness Ängste / Phobien / Panik / Zwänge

Telefon: 03 71 43 31 12 66

Rauchentwöhnung / Gewichtsreduktion

info@hypnosepraxis-bartoll.de www.hypnosepraxis-bartoll.de

Coaching Erfolgscoaching, Charisma, Lern-Förderung usw.)

(Selbstbewusstsein, Motivation, Lampenfieber,


GESUNDE ALTERNATIVEN

GESUNDleben

„Das Wandern ist des Müller´s Lust...” ...heißt es in einem bekannten Volkslied. Nicht nur im Sommer lässt es sich dabei gut entspannen, sondern auch im Herbst, wenn die Natur in bunten Farben erstrahlt. Gerade jetzt ist es ein optimaler Outdoor-Sport. Bewegung an der frischen Luft erhöht die Sauerstoffaufnahme, senkt das Risiko von HerzKreislauf-Erkrankungen, vermindert das Entstehen von Bluthochdruck, Gelenkverschleiß und -schmerzen, stärkt die Abwehrkräfte, festigt die Muskulatur, regt die Kalorienverbrennung und den Stoffwechsel an. Das Sonnenlicht produziert Vitamin D, welches für die Stimmungsaufhellung verantwortlich. Wandern ist ein idealer Ausgleich zum sonst so bewegungsarmen Alltag. In der kühleren Jahreszeit kommt es vor allem auf die richtige Bekleidung an. Damit es raus in die Natur gehen kann, ist Zwiebellook angesagt. Für mögliche Wetterwechsel und unterschiedliche Bedingungen während der Wanderung eignet sich ein dünner Pullover unter einer Regen-Funktionsjacke. Diese hält Wind und Regen ab, ist aber gleichzeitig atmungsaktiv. Für einen festen Tritt sorgen Wander-

schuhe und Trekkingstöcke. Sie geben Halt und Sicherheit. Außerdem dürfen eine Mütze, eine Sonnenbrille, Handschuhe, ein Schal und ein Regenschirm nicht fehlen. In einem Rucksack lässt sich das alles optimal verstauen. Sonnige Herbst- oder Wintertage eignen sich auch zu einem ausgedehnten Picknick mit Freunden oder der Familie in der Natur. si n

GewinnSPIEL Auf den Geschmack gekommen? GESUNDleben verlost in dieser Ausgabe fünf PicknickRucksäcke. So einfach können Sie gewinnen: Rufen Sie bis zum 13. Dezember 2013, 24 Uhr, unsere Gewinnhotline unter 0137 85500809 (0,50 Euro/Anruf a. d. deutschen Festnetz) an und nennen das Stichwort „Wanderlust“. Unter allen Anrufern werden die Gewinner ausgelost und benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.  si n

Zeigt her Eure Füße

Foto: djd/Woerwag Pharma/thx

Frische Luft, angenehme Temperaturen und eine bunte Natur sind optimale Voraussetzungen für eine Wanderung oder einen ausgedehnten Spaziergang.

Zu einer der häufigsten Erkrankungen bei Diabetes gehört der Diabetische Fuß. Daher ist die Fußbekleidung für diese Patientengruppe besonders wichtig.

Passendes Fußkleid für Diabetiker Tagtäglich tragen uns unsere Füße wohin wir wollen. Auch sie benötigen eine intensive Pflege und das richtige Schuhwerk.Vor allem Diabetiker müssen auf ihre Füße achten. Aufgrund des erhöhten Blutzuckerspiegels leiden sie häufig unter Durchblutungsstörungen (Makroangiopathie) und Funktionsbeeinträchtigungen des Nervensystems (Neuropathie). Schmerzreize, die gesunde Menschen verspüren, fehlen bei Diabetikern. Außerdem haben Diabetiker unter einer verminderten Schweißbildung zu leiden, welche die Füße schnell rissig werden lässt. Die tägliche Pflege und Kontrolle ist ebenso wichtig, wie das passende Fußkleid. Durch Schuhe und Socken hervorgerufene drückende und reibende Stellen können bei Diabetikern schnell zum Problem werden. Denn zum einen spüren sie diese nicht und zum anderen ist die Wundheilung bei Diabetes gestört. Die Regeneration offener Wunden dauert so deutlich länger. Deswegen sollten Diabetiker großen Wert auf die richtigen Schuhe, Einlagen und Socken legen. Schuhe sollten den Füßen genügend Raum geben, im

Inneren weich gepolstert und ohne reibende Nähte verarbeitet sein. Ratsam ist es, Diabetikerschuhe zu tragen, denn diese geben den Füßen einen perfekten Halt und minimieren das Risiko wunder Stellen. Aber was trägt man drunter? Ideal sind spezielle Socken und Strümpfe. Diese sind so gearbeitet, dass störende Nähte fehlen. Außerdem haben sie einen hohen Komfort durch faltenfreies Tragevergnügen. Stark beanspruchte Stellen, wie beispielsweise die Versen, sind zusätzlich verstärkt. Die Bündchen sind leicht umkettelt und stören die Durchblutung dadurch nicht. Auf diese Weise wird das Risiko von schlecht heilenden Verletzungen verringert. Achten Sie beim Kauf von Strümpfen und Socken auf einen hohen Anteil an Baumwolle. Das Naturprodukt ist atmungsaktiv, leicht zu reinigen, haut- und tragefreundlich. Eingearbeitete Silberfäden wirken überdies antibakteriell, antimikrobiell und verhindern die Bildung von Fußpilz und Gerüchen. Weitere Informationen erhalten Sie bei: Orthopädie – Schuhtechnik Schuhhaus May in Limbach-Oberfrohnasi n

Orthopädie – Schuhtechnik Schuhhaus May Limbach-Oberfrohna

Chemnitzer Str. 67 – Tel. 03722 92036 Jägerstr./Bachstr. – Tel. 03722 90034 L.-O., Penig, Markt 14, Hintergebäude

Unser Service: ● orthopädische Schuhe nach Maß ● Einlagen, Zurichtungen ● spezielle Versorgung von diabetischen Füßen ● Bandagen, Kompressionsstrümpfe ● Schuhreparatur ● Hausbesuche nach Vereinbarung Öffnungszeiten

Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de

Chemnitzer Straße Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 – 12.00 Uhr Jägerstraße/Bachstraße Mo – Fr 8.30 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 – 12.00 Uhr Penig, Markt 14 jeden Dienstag 15.00 – 18.00 Uhr

35


GESUNDE ALTERNATIVEN

Sauna:

Foto: djd/www.asche-basis.de/kzenon/fotolia.de

GESUNDleben

Tut gut und schützt vor Erkältung „Durch die Temperaturschwankungen dehnen sich die Blutgefäße abwechselnd aus und ziehen sich wieder zusammen. So setzen sich die Immunzellen in Bewegung und gelangen in die Schleimhäute, wo sie Grippe- und Erkältungsviren besonders effektiv abfangen können“, sagt Maria Schwormstedt, Ärztin bei der Techniker Krankenkasse (TK). Dass aktive Saunagänger seltener an Erkältungen erkranken als SaunaMuffel, konnten Studien sogar nachweisen.

SAUNA

IM SPORTZENTRUM AM TAURASTEIN

Sieben Regeln für gesundes Saunavergnügen: 1. Nicht abgehetzt in die Sauna stürzen. ❖❖ 2. Vorher duschen und hinterher gründlich abtrocknen. ❖❖ 3. Acht bis zehn Minuten reichen für den ersten Saunagang, beim zweiten und dritten können es auch 15 Minuten sein. Natürlich ganz wie es das eigene Wohlbefinden zulässt. ❖❖

Am Stadion 22 . 09217 Burgstädt Tel.: 03724 668927 . Fax: 03724 6689855

www.sportzentrum-am-taurastein.de

www. teamdesign.eu

WÄRMS TEN SZ UE MPF EHLEN!

4. Wohltuende Aromen versprühen Aufgüsse. Dabei wirken die ätherischen Öle positiv auf die Gesundheit. ❖❖ 5. Nach dem Saunagang das Abkühlen nicht vergessen: Egal ob kalte Dusche oder Tauchbecken – wichtig ist: Hauptsache kalt! ❖❖ 6. Nach jedem Saunagang sollte man seinem Körper eine Ruhepause von mindestens 15 Minuten gönnen – am besten im dicken Bademantel, damit man nicht auskühlt. ❖❖ 7. Während des Schwitzens verliert der Körper viel Wasser. Dieser Mangel muss durch Trinken ausgeglichen werden. ❖❖

 Quelle: Techniker Krankenkasse/si n

Foto: Andrea Kusajda/pixelio.de

Wunderwaffe Sauna: Das Schwitzen im Dampfbad mit der anschließenden kalten Dusche ist nicht nur herrlich entspannend, es trainiert auch Herz und Kreislauf, stärkt das Immunsystem und ist gut für die Haut.


GESUNDleben

GESUNDE ALTERNATIVEN

Ihrer Gesundheit zu liebe –

ADMEDIA

ADMEDIA hat sich auf die Prävention, ambulante Rehabilitation sowie Nachsorge von orthopädischen und kardiologischen Krankheitsbildern spezialisiert. Unsere Ärzte und Therapeuten betreuen Patienten an den Standorten in Chemnitz, Freiberg und Plauen, dabei blicken wir auf über 15 Jahre Erfahrung im Bereich der ambulanten Rehabilitation zurück. Unser Behandlungsspektrum in Chemnitz vereint ein breit gefächertes medizinisches Angebot. Neben der ambulanten Rehabilitation mit den Schwerpunkten Orthopädie und Kardiologie werden in der Rehabilitationseinrichtung auf der Planitzwiese 17, Ergotherapie, Medizinische Trainingstherapie sowie Gesundheits- / Präventionskurse für Kinder und Erwachsene angeboten. In unserer Physiotherapie auf der Bayreuther Strasse 12 können Patienten unsere Therapien mit ärztlicher Verordnung oder auf Privatleistung nutzen. Insbesondere unsere großzügig konzipierten Bewegungsbäder in beiden Häusern ermöglichen den Patienten individuelle Behandlungsmöglichkeiten.

Rehabilitationszentrum ADMEDIA auf der Planitzwiese Schwerpunkt unserer Einrichtung auf der Planitzwiese ist die Durchführung der ambulanten Reha-

bilitation für orthopädische und kardiologische Erkrankungsbilder. Besonders nach Verletzungen oder Operationen, wie zum Beispiel künstliche Gelenkimplantate für Knie oder Hüfte, Rücken- und Bandscheibenoperationen sowie chronische Schmerzen ist eine ambulante Rehabilitation notwendig. Bei der kardiologischen Therapiemaßnahme zählen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, wie die koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt oder Herzoperationen zu den Indikationen. Die ambulante Rehabilitation dauert im Durchschnitt 15 Tage, von Montag bis Freitag jeweils 5 Stunden am Tag. Je nach Krankheitsbild und Belastungsverträglichkeit erstellt unser Team einen individuellen Therapieplan. Dabei wechseln sich aktive Behandlungen (wie zum Beispiel: medizinisches Gerätetraining) mit passiven Einheiten (wie zum Bespiel: Massage) ab. Vorträge und Seminare runden das vielfältige Angebot ab. Unser Fahrdienst organisiert den notwendigen Transfer zwischen Wohnort und dem Rehazentrum.

Foto: Admedia

Es entstehen dafür keine weiteren Kosten. Die Vorteile einer solchen wohnortnahen Betreuung sind die sofortige Umsetzung des Erlernten in den Alltag sowie die direkte Einbeziehung der Angehörigen in den Heilungsprozess. Dabei können alle Versicherten, egal ob Mitglied der gesetzlichen oder privaten Krankenkassen, der Berufsgenossenschaften sowie der Rentenversicherungsträger, therapiert werden.

Gemütliches Entspannen in der Sauna Passend zur kühleren Jahreszeit lädt unsere Sauna zum Erwärmen und Entspannen ein. Es erwarten die Besucher eine Finnische Sauna und ein Dampfbad im modernen Ambiente. Die großzügige Sonnenterrasse sowie zwei Ruheräume laden zum gemütlichen Verweilen ein. Täglich frisches Obst stärkt unsere Besucher zwischen den Saunagängen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.admedia-reha.de Admedia n

37


GESUNDleben

Duftölen

Mit entspannt und aktiv durch die Winterzeit Sie beleben Körper und Geist, entspannen, fördern einen gesunden Schlaf oder erhöhen die Konzentration – Duftöle. Gezielt nutzen kann man sie zum Beispiel mithilfe einer Öllampe als Raumduft, als Massageöl, als Badezusatz oder zum Inhalieren.

Foto: Petra Bork/pixelio.de

„Oft gibt es verschiedene Aromen, die eine bestimmte Wirkung entfalten können. Welcher Duft einem tatsächlich hilft und dabei auch angenehm ist, kann bei jedem Menschen unterschiedlich sein”, sagt Anne Herberger, Präventionsberaterin der Techniker Krankenkasse in Sachsen. Sie rät: "Selbst ausprobieren!" Diese Tipps hat Anne Herberger für GESUNDleben: ❖❖ Für Entspannung sorgen zum Beispiel Anis, Melisse und Vanille. ❖❖ Gegen Antriebslosigkeit helfen Jasmin, Lavendel oder Pampelmuse. ❖❖ Die Laune heben Clementine, Johanniskraut oder Rose. ❖❖ Die Konzentration steigern und den Kopf freipusten können Rosmarin, Citronella oder Eukalyptus.

❖❖

Für echte Weihnachtsstimmung sorgen Ingwer, Sternanis und Tannenduft.

Um allergische Reaktionen zu vermeiden, sollten nur speziell für die jeweilige Methode hergestellte Produkte benutzt werden. Insbesondere Allergiker sollten nur reine Öle ohne künstliche Zusätze verwenden. Vorsicht ist geboten, wenn kleine Kinder im Haus sind: Besonders nach Früchten duftende Öle verleiten Kinder dazu, sie zu kosten. Die Folge können Übelkeit und je nach Menge auch Bewusstseinsstörungen, Krämpfe, Zittern oder Atemstörungen sein. Die Öle sollten also kindersicher aufbewahrt und Duftlampen oder Schälchen so aufgestellt sein, dass sie für Kleinkinder nicht erreichbar sind.  Quelle: Techniker Krankenkasse n

GewinnSPIEL Was gibt es Schöneres, als nach einem stressigen Alltag zu entspannen. Ob in der heimischen Badewanne mit dem Duft aromatischer Öle, bei einer wohltuenden Massage, beim Schwitzen in der Sauna oder doch lieber beim Lesen einen guten Buches auf der Couch. Gönnen Sie sich und Ihrer Seele eine Auszeit. Dafür verlost GESUNDleben in dieser Ausgabe drei Hängesessel. So einfach können Sie gewinnen: Rufen Sie bis zum 13. Dezember 2013, 24 Uhr, unsere Gewinnhotline unter 0137 85500809 (0,50 Euro/Anruf a. d. deutschen Festnetz) an und nennen das Stichwort „Auszeit“. Unter allen Anrufern werden die Gewinner ausgelost und benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.  si n


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Verjüngungskur

für Alter und Beziehung

Der Wunsch nach ewiger Jugend und Unsterblichkeit ist so alt wie die Menschheit. Auch der moderne Mensch träumt von einem langen Leben bei geistiger und körperlicher Gesundheit. Regelmäßiges Schwitzen in der Sauna kann ihm dabei helfen. Das zeigen wissenschaftliche Untersuchungen. Wer wöchentlich in der Sauna bei rund 90 Grad Celsius schwitzt, verlängert damit sein Leben um bis zu zwei bis drei Jahre. Der Grund: Das Saunabad verbessert die Anpassungsfähigkeit des Körpers an Temperaturschwankungen. Während die Hauttemperatur beim Saunieren steigt, schwitzt der Körper, um die eigene Temperatur zu senken und eine „Überhitzung“ zu verhindern. So erhöht sich die Temperatur des Körperkerns nicht, stattdessen sinkt sie. Der Körper lernt, mit Schwankungen besser umzugehen und vollzieht eine Anpassung. Er senkt die Körperkerntemperatur innerhalb weniger Wochen um etwa 0,5 Grad Celsius ab. Dies wiederum wirkt sich positiv auf Alterungsprozesse aus;

sie verlangsamen sich. So bleibt beispielsweise die Haut länger glatt und straff, die Durchblutung wird gefördert, die Abwehrkräfte werden gestärkt und Herz und Kreislauf reagieren positiv. Eine dauerhafte Anpassung der Körperkerntemperatur setzt jedoch voraus, dass nach dem Schwitzen bei 90 Grad Celsius eine gezielte Abkühlung an der frischen Luft mit anschließenden Kaltwasserreizen erfolgt. Tipp: Eine Beziehung muss gepflegt werden, denn gemeinsame Erlebnisse halten die Liebe jung. Wer seinen Partner verwöhnt, gemeinsam mit ihm entspannen und vom Alltag auch einmal abschalten kann, dem steht eine glückliche und lange Beziehung bevor. Immer mehr Paare nutzen eine Auszeit vom Alltag für ein besonderes Wellness-Erlebnis: Der regelmäßige Gang in die Sauna tut Körper und Seele gut. Die wohltuende Wärme streichelt die Seele und sorgt für Gesundheit und Wohlbefinden – und für ein langes Leben zu zweit.  epr n

KURVERMITTLUNG VOJTEK Wir sind kompetenter Ansprechpartner für Kur- und Erholungsreisen sowie Wellnessaufenthalte in den weltbekannten Kurorten in Deutschland, Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn und Slowenien. Zuschuss über deutsche Krankenkassen ist möglich. Lassen Sie sich von uns beraten und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung. Den Kurreisenkatalog 2014 und den Katalog Sonderangebote 2013/14 sowie Weihnachten und Silvester schicken wir Ihnen kostenlos zu!

Kurvermittlung Vojtek Wettinerstraße 30 08280 Aue Tel. 03771 20567 www.kurvermittlung-vojtek.de

Fotos: (2) Kur- und Gesundheitszentrum Warmbad Wolkenstein GmbH


GESUNDleben

Wohlfühlen und gesund werden durch Thermalwasser, die heilende Kraft aus der Natur

Algenextrakte für die Schönheit

Beauty-Trend: Wie die Wasserpflanzen schützen und pflegen können Wellness für gestresste Winterhaut

Wiesenbader Weihnachtszauber * ein Wiesenbader Wintertee * eine wohltuende Wärmepackung mit Aromaöl für den Rücken * eine Verwöhnmassage für den Rücken- und Nackenbereich * zwei Stunden Gesundheitsbaden im Thermalbad *Therme Miriquidi* inkl. Sauna, Dampfgrotte und Lichttherapie * ein 3-Gang-Weihnachtsenü mit Kräuterdelikatessen im Wiesenbader Kurparkrestaurant Preis pro Person: 49,90 €

Algen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie extrem viel Feuchtigkeit binden können. Pflegeprodukte mit Algenextrakten sind daher vor allem für trockene, sensible Haut geeignet. Sie können Feuchtigkeit tief ins Gewebe schleusen und dessen Speicherfähigkeit verbessern. Manche Arten enthalten zusätzlich kosmetisch wirksame Bestandteile wie seltene Mineralien und Energiespeicherstoffe. Sie können stimulierend auf den Hautstoffwechsel wirken und Anzeichen von Müdigkeit und Stress vertreiben. Anwendungen mit Algenwirkstoffen gab es bisher vor allem in der Thalassotherapie, welche die Heilkraft des Meeres nutzt. Eine Alge mit besonders günstiger Wirkstoffkombination kommt aus Brandenburg – die Spreewaldalge „Scenedesmus quadricauda”.

Sie sind zum Teil winzig klein, doch ihre inneren Werte sind riesig: In manchen der über 200.000 Algenarten schlummern Wirkstoffkomplexe, die heilend und regenerierend wirken können. Immer interessanter werden die Pflanzen deshalb für die Kosmetik.

Besonders wertvolle Inhalte Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe machen diese Alge für die Schönheit so wertvoll. Biotin etwa ist ein wichtiger Zellbaustein in Haut und Haaren. Pantothensäure wirkt bei Heilungsprozessen unterstützend, und Provitamin A (Betacarotin) hat eine große Bedeutung für den Hautschutz. In der Spreewaldalge wurde beispielsweise 14-mal mehr Betacarotin nachgewiesen als in Karotten. djd n Fotos (2): djd/aiya-THE TEA


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Flüssiger

Luxus

Ein Genuss für alle Sinne entsteht aus der Kombination von verführerischen Aromen und wohltuenden Wachsen. Die Massage mit speziellen Kerzen ist ideal für die kühleren Tage.

Aromatische Düfte, angenehm-sanftes Licht und wärmendes Wachs machen die Entspannung bei einer Therapie mit der Massagekerze perfekt. Diese Anwendung kombiniert Aromatherapie und klassische Massage zu einem unvergesslichen Moment. Hierzu wird die spezielle Kerze angezündet und das Wachs oder Öl erhitzt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kerzen enthalten die Massagekerzen kein Paraffin und entwickeln eine angenehme Temperatur. Während die Massagebewegungen und die tiefgehende Wärme auf sanfte Art und Weise Verspannungen lösen, versorgen die natürlichen Inhaltsstoffe des Wachses die Haut mit der notwendigen Pflege. Vor allem im Winter, wenn die Haut trocken und spröde ist, liefern die wertvollen Öle aus Kokos, Aloe Vera, Distel, Jojoba oder Avocado, Wachse wie Bienen- und Sojawachs oder fettender Shea- sowie Kakaobutter ihr die notwendigen Nährstoffe. Die Hautelastizität wird dadurch verbessert.

Verwöhnprogramm aus Fernost im JADE SPA Neu und einzigartig in Chemnitz ist die Thermalmassage auf den speziellen Jade-Liegen. Sie basiert auf dem ganzheitlichen Therapieansatz und verfolgt die Auffassung, dass einzelne Punkte auf der Haut mittels Meridianen mit den Organen verbunden sind. Das bedeutet, dass Beschwerden von Magen, Leber und den übrigen Organen gezielt therapiert werden können. Bei der Thermalmassage rotieren warme Jadesteine sanft entlang der Wirbelsäule. Auf diese Weise wird die Muskulatur gelockert und Verspannungen gelöst. Zudem befreit die Therapie die Energiebahnen von bestehenden Blockaden. Das exklusive Verwöhnprogramm aus Fernost im JADE SPA in Chemnitz ist eine gute Geschenkidee für Weihnachten und sonstige Anlässe. Testen Sie es doch gleich selbst aus bei einem kostenlosen Probeliegen.  si n

mit Jade

Gültig bis 31.12.2013. Massagedauer: 20 min

Praxis für Physiotherapie Heike Scheffler Annaberger Straße 145 09120 Chemnitz Tel. 0371 - 58 50 81 Zum Schusterberg 38 09125 Chemnitz Tel. 0371 - 521 24 94

!

Gutschein einer Thermalmassage

Die ätherischen Öle stimulieren die Sinne und sorgen so für eine tiefenwirksame Entspannung von Körper und Seele. Ähnlich der Aromatherapie entfalten die unterschiedlichen Düfte ihre wohltuende Wirkung. Lavendel fördert die Regeneration und Durchblutung, lindert Hautirritationen, beruhigt die Seele und wirkt entzündungshemmend. Mandarinen- und Orangenextrakte verjüngen das Hautbild, hellen die Stimmung auf und entspannen die Muskulatur. Durch die Massagebewegungen gelangen die wertvollen Bestandteile der Lotion in die Haut und entfalten dort ihre Wirkung. Lassen Sie sich von dem flüssigen Luxus verwöhnen. si n

Heike Scheffler

Physiotherapie T Traditionelle Chinesische C Medizin M SSabine Goldschmidt

· Schlafstörungen · Unruhe · Stress · Körperliche Schmerzen Josephinenstr. 2 · 09113 Chemnitz · Tel. 0371 28300997· info@jadespa.de Ehrenfriedersdorfer Str. 18 · 09430 Drebach · Tel. 037341 51664 · info@tcm-oase.de

Schenken Sie Ihren Lieben eine Auszeit vom stressigen Alltag. In ruhiger Atmosphäre halten wir ein umfangreiches Angebot zum Entspannen und Wohlfühlen bereit. Auch bei uns: Die Behandlung mit Massagekerze – ein Erlebnis für den Körper und die Sinne. Unser Praxisteam berät Sie gern!

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain

www.physiotherapie-scheffler.de 41


GESUNDleben

GESUNDE GESCHENKE

Weißer Schatz aus der Natur Seit Jahrmillionen entsteht mit Salz einer der kostbarsten Naturschätze unserer Erde. Bereits die antiken Völker wussten sich das weiße Gold zu Nutze zu machen. Die heilende Wirkung ist hinreichend bekannt. Ob als Würzmittel, als Solebad, Inhalationslösung oder auch Hautpflege – Salz ist universell einsetzbar. Fotos (3): Stephanie Ihle/Salzgrotte zum Silberbergwerk

Bereits in der Antike war die Kraft, die von dem Naturprodukt ausgeht, bekannt. Als Konservierungs-, Nahrungs- und Heilmittel fand es breiten Absatz. Daraus entwickelte sich früh ein reger Handel. Auf den weit verzweigten Salzstraßen gelangte das weiße Gold in ferne Regionen. Der Bedeutung des Salzes waren sich die Menschen zeitig bewusst. Quellen zu Folge wurde unter dem römischen Kaiser Julian im 4. Jahrhundert nach Christus deswegen ein Krieg geführt. Regionen mit großen Salzvorkommen erlangten durch den Abbau Ruhm und Reichtum. Bereits seit der Antike waren drei Qualitäten des Salzes bekannt: Es konnte heilen, schützen und reinigen. Besonders im Mittelalter erfuhr die Verwendung eine neuerliche Aufwertung. Heute ist man sich der Wirkung des Salzes genauso bewusst. Im Gegensatz zum herkömmlichen Speisesalz ist das Ursalz, oder auch Steinsalz, sehr gesund. Je nach Herkunft enthält es zahlreiche Spurenelemente und Mineralien. Es kann aus bis zu 99 Prozent Natriumchlorid bestehen. Im einfachen Speisesalz hingegen finden sich kaum noch wichtige natürliche Inhaltsstoffe. Steinsalz entstand vor Millionen Jahren durch Sedimentation und Verdunstung von Meerwasser. Das bekannteste unter ihnen, das Himalaya-Salz, stammt

vom Fuße des Himalayas aus Parkistan. Ursalz kommt heute fast ausschließlich in den großen Gebirgszügen wie den Alpen, Anden und Karpaten vor.

Wohltuende Wirkkraft Der Schatz aus der Natur bietet ein breites Therapiefeld. Er kann den Körper regenerieren und das innere Gleichgewicht wieder herstellen. Außerdem kann es psychische Beschwerden, Erkrankungen der Atemwege und Hautirritationen lindern sowie die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen. Seine wohltuende Wirkkraft entfaltet das Salz als Sole in Form von Trinkkuren, Inhalationen, zur Mund- und Zahnpflege, bei Nasenspülungen und Vollbädern oder beim Würzen von Speisen. Die feinen Salzkristalle können auch als Peeling benutzt werden. Nach dem Saunieren beispielsweise regt es die Durchblutung an und entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen. Besonders Patienten mit Erkrankungen der Haut wie Neurodermitis, Allergien oder auch Beschwerden der Atemwege verspüren häufig Linderung. Auch der Lymphabfluss wird angeregt und entgiftet auf diese Weise den Körper.  si n

Verschenken Sie weiße Gesundheit

Salzgrotte pro Person 10,00 € (Dauer: 50 Minuten) SalSanatio – Kombination aus Salzgrotte und Infrarotwärme 1 Person 17,00 € | 2 Personen 30,00 €

Doktorfische – helfen Ihren gestressten Füßen 1 Person (Dauer: 15 Minuten) 9,00 €

Im Salzladen erhalten Sie allerlei Produkte zum Verschenken. Demnächst neu: Onlineshop www.geschenkeladen-silberbergwerk.de Jeden letzten Donnerstag im Monat Klangerlebnis 18 – 19 Uhr* Jeden Samstag Kindersitzung 10 – 11 Uhr* Jeden Montag Meditatives Yoga, 18:30 – 19:45 Uhr* Einmal pro Monat Reiki (Gruppenabend) 18:30 – 19:45 Uhr* Verwöhnen Sie Ihren Gaumen vor oder nach einem Aufenthalt in der Salzgrotte in der Gaststätte „Bauernhof zum Silberbergwerk“.

* um Voranmeldung wird gebeten Herrnsdorfer Straße 32a · 09212 Limbach-Oberfrohna/OT Wolkenburg Telefon 037609 68900 · www.salzgrotte-silberbergwerk.de

42

„Salz ist von den reinsten Eltern geboren, der Sonne und dem Meer.“ Dieser Satz von Pythagoras begrüßt die Kunden des Salzladens und der Salzgrotte zum Silberbergwerk. In idyllischer Lage können Erholungssuchende in der Salzgrotte oder dem SalSanatio entspannen und Gesundheit einatmen. Aber auch der kleine Laden von Isabel Mehner hält viele Köstlichkeiten bereit. Ideal zum Verschenken oder auch für sich selbst sind kleine Salzpräsente für verschiedene Anwendungen. Der Salzladen ist liebevoll dekoriert und lädt zum Stöbern und Staunen ein. In jeder Ecke finden sich andere tolle Geschenkideen für jedermann. Von Seifen, über Senf, Essig, Liköre bis hin zu leckeren Brotbackspezialitäten. Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner werden von Isabel Mehner liebevoll zusammengestellt und verpackt. Auch Gutscheine für den Besuch der Salzgrotte oder des SalSanatio sind wohltuende Tipps für Weihnachten. Verschenken Sie doch in diesem Jahr weiße Gesundheit.  si n


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Anzeige

Heilen mit kosmischen

Symbolen

Das Wort Symbol leitet sich aus dem griechischen Wort „Symballein” ab, das so viel bedeutet wie vereinen, verbinden, das Getrennte zusammenbringen. Symbole sind Sinnbilder, sie stehen für Informationen oder Kräfte, die man mit Worten nur schwer beschreiben kann.

Darüber hinaus produziert die Thymusdrüse auch die T3-Zellen, wodurch auf natürlichem Weg Krebszellen beseitigt werden. Dieser Tatbestand bleibt in der Schulmedizin meistens unbeachtet. Wird das „ChipSchmuckstück“ über vier bis sieben Monate auf der Thymusdrüse getragen, zeigen bisherige Erfahrungen, dass eine deutliche Verbesserung des Wohlbefindens erreichbar ist. Es ist ein wertvolles und wirkungsvolles Geschenk für jeden Anlass. Auf diese Weise wird solch ein Symbol-Schmuckstück zu einer ganz persönlichen Überraschung für einen lieben Menschen. Falls Sie neugierig geworden sind, können Sie diese und eine Vielzahl spezieller Symbole vor Ort anschauen oder aus einem Katalog auswählen. bb n Weitere Informationen erhalten Sie unter GATUS-Institut – Telefon 03727 603822.

Ganzheitliches Therapie- & Seminar-Institut Gesundheitscheck spiegelt den augenblicklichen Zustand im Körper wieder, zeigt besonders die vererbten Veranlagungen und die erworbenen Belastungen

Wirbelsäulentherapie Wirbelfehlstellungen werden sanft korrigiert, Gelenke mobilisiert, die Regeneration der Knochen und Bandscheiben angeregt und Schmerzen gelindert

DunkelfeldBlutuntersuchung Testung von Allergien und Schwermetallbelastungen Abklärung von Infektionen Ganzkörper-Check

● ● ● ● ● ● ●

Fotos (4): Gatus Institut

Symbole sind Schlüssel, mit denen man die Energie eines Begriffes oder einer Kraft für sich erschließen kann. Die heilige Geometrie der "Blume des Lebens" beispielsweise ist so alt wie die Welt. Alles in der Schöpfung basiert auf diesem einen Grundmuster. Die „Blume des Lebens“ kann in allen großen Religionen der Welt gefunden werden. Beispielsweise wurden Abbildungen von ihr im knapp 6.000 Jahre alten Tempel von Abydos in Ägypten gefunden. Aber auch in Israel findet man sie in antiken Synagogen, weitere in Irland, der Türkei, England, China, Tibet, Griechenland, Schweden, Lappland, Island, Yukatan und Japan – schlicht überall. Diese Symbolkraft gibt es jetzt auch in Form von Schmuckstücken. Auf diese Weise werden die Kraft der Gedanken und die kosmischen Informationen auf den gesamten Körper übertragen. Heilende Symbole als Schmuck sind nicht nur elegant, sondern auch wirkungsvoll. Wie schon zu Urzeiten haben sie regulierende Kräfte für Seele und Geist. Wenn man solche Ketten mit Symbolanhänger, einen Ring, einen Armreif oder auch Ohrringe trägt, nutzt man automatisch die regulierende Wirkung auf den ganzen Menschen d.h. dem jeweiligen Symbol entsprechend. Das können unter anderem solche Eigenschaften wie Kräftestärkung, Loslassen von Belastungen, Weisheit, Harmonisierung und nicht zuletzt Heilung sein. Neu ist, dass es diese Symbole auch mit einem GesundheitsChip zur ganzheitlichen Harmonisierung und Optimierung des eigenen Energie- und Zellstoffwechsels gibt. Die Funktionsweise dieses Chips basiert auf den Grundlagen der Quantenphysik. Wird solch ein „Chip-Schmuckstück“ auf der Mittellinie des Körpers getragen, wird das Blut schnell revitalisiert; auf Höhe der Thymusdrüse (also auf dem Brustbein) reguliert es bspw. den Regenerierungsprozess unserer Zellen. Bei einem erwachsenen Menschen ist die Thymusdrüse, meistens aufgrund von unbearbeitetem emotionalen Druck, geschrumpft und funktioniert, wenn überhaupt, nur minimal. Die Thymusdrüse ist auch eine Stelle im Körper, über den ein großer Teil der Meridiane (=Hauptkommunikationskanäle für die Innenorgane und Hauptstrukturen des Körpers lt. chin. Medizinlehre), sowohl direkt als auch indirekt erreicht werden kann. Das erklärt, dass Wirkungen in den Nieren, im unteren Rücken, den Händen und manchmal sogar in den Füßen spürbar sind.

systemische Arbeit NLP/Coaching Physiognomie Reflexzonenmassage Gedächtnistraining Heilfastenkurse Autogenes Training

Beate Barthel | Heilpraktikerin/NLP-Lehrtrainerin Am Sonnenhof 5 • 09661 Rossau · Tel. 03727/603822 oder 0162 7771255

www.gatus-institut.de


GESUNDleben

■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Manuelle Therapie Klassische Massage Krankengymnastik nach Bobath Pilates Rücken-/Kinderrückenschule Manuelle Lymphdrainage Krankengymnastik Gerätetraining Kiefergelenksbehandlung Elektro-/Ultraschallbehandlung

Süße Verführung

Foto: Helene

Entspannen & Verwöhnen

zum Verschenken

oder selber genießen!

Gutscheine für alle Behandlungen und unser Fitnessstudio

, Sweet Moments, Antiz.B. Pakete zum Wohlfühlen: Flavour-Relax r Karte Fitnessstudio 10-e , Stress, Beauty Feet, Hot Stone Massage u.v.m.

Sou

. de elio x i za/p

Schokolade macht glücklich. Dies liegt vor allem an den über 600 Inhaltsstoffen. Bereits die Azteken und Mayas wussten um die wohltuende Wirkung der Kakaobohne. Mit Christopher Kolumbus kam das als Aphrodisiakum geltende Produkt nach Europa. Heute ist Schokolade in all ihren Facetten aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Ob als Naschwerk, Heißgetränk oder auch als Schokoladenfondue regt es die Produktion der Glückshormone Serotonin und Endorphinen an. Außerdem verströmt die süße Sünde in jedem Raum einen angenehmen Duft. Dieser wirkt entspannend auf Körper und Geist. Als süße und kalorienfreie Verführung der besonderen Art ist die Hot Chocolate Massage ideal zum Relaxen. Dabei wird ein warmes Schokoladen-Öl-Gemisch bestehend aus Kakaobutter und Mandelöl auf einzelne Körperpartien wie Rücken, Arme oder Beine gegossen. Sanfte Massagebewegungen verteilen die Schokolade auf dem Körper. In Kombination mit einer angenehmen Raumtemperatur und

sie l e.V .

Als kleine Sünde und süße Versuchung ist Schokolade bereits in aller Munde. Doch die braune Bohne kann noch mehr. Als cremige Lotion macht sie die Haut bei einer Hot Chocolate Massage samtig und weich. Zusätzlich eignet sie sich perfekt zum Entspannen.

g rlin uha e N n Foto: djd/Kurverei

er

ohne Reue leiser Musik kann man auf diese Weise dem Alltag entfliehen. Neben dem entspannenden Duft wirkt sich die Lotion positiv auf das Hautbild aus. Die im Kakao enthaltenen Polyphenole (sekundäre Pflanzenstoffe) binden freie Radikale auf der Haut. Zusammen mit Mineralien, Vitaminen, Koffein sowie Proteinen wird das Hautbild spürbar verjüngt und verfeinert. Gleichzeitig beleben, vitalisieren und pflegen die wohltuenden Inhaltsstoffe die körpereigene Schutzhülle. Überdies spenden Protein und Linolsäuren der Haut Feuchtigkeit. Die sekundären Pflanzenstoffe können auch den Blutdruck senken und das Herz-Kreislaufsystem anregen. Bei einer Hot Chocolate Massage heißt es: Genuss ohne Reue. Sie spüren dabei die positiven Effekte von Schokolade für Seele und Körper ohne lästige Kalorien. Gerade im Herbst und Winter erleben Sie so entspannende Momente und das nicht nur alleine. Viele Einrichtungen bieten mit Partneranwendungen ein besonderes Erholungserlebnis.  si n

Foto: Therme Laa

Ein junges, dynamisches und kompetentes Team freut sich auf Sie!

Fitnessstudio & Praxis für Physiotherapie Hohe Straße 8 | Kaßberg 09112 Chemnitz | Tel. 0371 36 77 77 80 Mo-Do 8-19 Uhr | Fr 8-16 Uhr u. n. Vereinbarung

www.physiotherapie-kassberg.de


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Perfekte Adresse für Wellness und Vitalität Graues trübes Herbstwetter veranlasst viele, es sich auf dem Sofa gemütlich zu machen. Statt Bewegung heißt es dann meist Relaxen im heimischen Wohnzimmer. Doch Entspannung finden Kunden auch im Fitnessund Gesundheitsstudio in Grüna.

Fotos (2): Stephanie Ihle

Das kleine gemütliche Fitness- und Gesundheitsstudio im Herzen von Grüna bietet nicht nur Sportinteressierten ein passendes Umfeld. In familiärer Atmosphäre können Kunden neben Geräte- und Kurstraining auch die Seele baumeln lassen. Das ist dem Leiter und ausgebildeten Diplom Wellness-Masseur Jens Uhlig wichtig. Er schätzt den ungezwungenen und herzlichen Umgang mit seinen Gästen. Das liegt sicher auch daran, dass er mit seinem Studio seit nunmehr elf Jahren eine bekannte Adresse in der Gemeinde ist. Besonders ältere Menschen kommen hier voll auf ihrer Kosten. „Zusammen können sie sich fit halten. Auf diese Weise trainieren sie gezielt ihren gesamten Stütz- und Bewegungsapparat,“ so Jens Uhlig. Doch nicht nur das. Jetzt können sich

„ ...weil besser laufen möglich ist.” • Orthopädische Maßschuhe • Individuelle orthopädische Einlagen • Sensomotorische Einlagen • Einlagen nach BGR 191 • Orthopädische Zurichtungen am Konfektionsschuh • Schuhe und Sandalen auch für lose Einlagen • Damen- und Herrenschuhe auch in Über-/Untergrößen und Überweiten • Spezialschuhe/-socken für Diabetiker • Sicherheitsschuhe auch in Übergrößen • Schuhreparatur, Zubehör und Pflegemittel

FUSSPARADIES ORTHOPÄDIESCHUHTECHNIK SCHUHFACHGESCHÄFT Hohensteiner Str.49 · 09399 Niederwürschnitz · Tel. 037296 17013 fussparadies@t-online.de · www.fussparadies-meusel.de

Öffnungszeiten ORTHOPÄDIESCHUHTECHNIK Di-Do 9 - 18 Uhr, Fr+Sa 9 - 12 Uhr SCHUHFACHGESCHÄFT Mo-Fr 9 - 18 Uhr, Sa 9 - 12 Uhr

Kunden des Fitness- und Gesundheitszentrums richtig verwöhnen lassen. Als Diplom Wellness-Masseur bietet er entspannende Ganzkörpermassagen an. Den Alltag einfach mal hinter sich lassen, Verspannungen beheben und zum Relaxen anregen, das sind die Devisen von Jens Uhlig. Vom Kopf bis in die Zehenspitzen erleben seine Kunden Entspannung pur. Ein persönliches Gespräch zu den jeweiligen Beschwerden gehört bei den Wellnessanwendungen genauso dazu, wie beim Fitnesstraining. Das Kleinod unter den Fitnessstudios steht für jeden offen, der gezielt trainieren und entspannen möchte. Tipp: Weihnachten steht fast vor der Tür. Massagegutscheine sind ein geeignetes Geschenk für Ihre Lieben. Sie werden es Ihnen danken.  si n

Fitness- und Gesundheitsstudio Grüna

„Mach Dich “ wieder fit“ Bei uns steht Personaltraining mitt und! nd nd! individueller Betreuung im Vordergrund! Verantwortung für sich selber übernehmen! Personaltrainer und Fitnesscoach Jens Uhlig freut sich auf Dich! Mach den

heck clue medical C dheit

Herzgesun ➔ Ermittlung der über das autonome ➔ Stressmessung em yst ns Nerve von Burn-Out ➔ Früherkennung ngen ku an rkr rze He und

www.bemer-chemnitz.de

➔ in 4 Min. zum Messergebnis ➔ Test mit anschließender

Auswertung

JETZT die weltweit einzigartige

BEMER-Therapie kennenlernen.

Chemnitzer Straße 39 · 09224 Grüna · Tel. 0371 – 27249198 info@fitness-gesundheitsstudio.de

www.fitness-gesundheitsstudio.de


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Genussvolle

Anzeige

Weihnachten Der Advent ist für einige die Zeit des Fastens, bei anderen wiederum stehen deftige und süße Speisen auf dem Esstisch. Doch vor allem in der kühleren Jahreszeit sollte auf die Ernährung geachtet werden. Statt fettiger und schwerverdaulicher Kost können auch viele Bio-Produkte genussvolle Momente auf die Tafel zaubern.

Foto: Guidohof

Gesunde Geschenke in bester Bio-Qualität Sie sind auf der Suche nach dem besonderen Geschenk für Ihre Lieben? Da haben wir eine gute Idee. Schenken Sie Frisches und Gesundes, das für den vitalen Start ins neue Jahr hilfreich sein kann. Vor allem, wenn man an den üppigen Gänsebraten und die Thüringer Klöße denkt, ist so ein leichter Bio-Genuss ein willkommenes Geschenk. Besonders im Winter braucht der Körper Vitamin C, um seine Abwehrkräfte zu stärken. Da dürfen Orangen, Bananen, Äpfel und Nüsse auf keinem Weihnachtsteller unterm Baum fehlen. Das Gütesiegel für Bioanbau sollte dabei beachtet werden, besonders wenn die Kinder mit schälen. Bei kon-

ventionellem Obst und Gemüse lagern sich Pestizide und Spritzrückstände in der Schale ein. Die Schale von einer Bio-Orange dagegen kann man wunderbar in der Weihnachtsbäckerei verwenden. Für die kleinen Naschkatzen sollte die Qualität statt Quantität im Vordergrund stehen. Bei guten Bio-Produkten wird Vollrohrzucker verwendet, der noch all seine Mineralstoffe enthält. Wenn man dann noch fair gehandelte Produkte wählt, kann man mit ganz gutem Gewissen schenken und genießen. Dazu bietet beispielsweise der Guidohof zwei Varianten: Mit dem Angebot „Verwöhnen“ schenken

Sie weihnachtliches Gebäck, Schokoladiges, Tee und einen Holunderpunsch, ein Winter-Duschbad und eine Auswahl von frischem, saftigem Obst. Die Weihnachtskiste „Genuss“ enthält ein Rezept und Zutaten für einen leckeren Salat, einen winterlichen Brotaufstrich, knuspriges Holzofenbrot mit schmackhaften Käsesorten und eine Flasche Glühwein für die kalten Abende. Das Richtige war für Sie noch nicht dabei? Kein Problem. Dafür hat der Guidohof Gutscheine entworfen, zum Beispiel für einen Einkauf im Hofladen oder für die Lieferung einer Ökokiste Ihrer Wahl. Guidohof n

pt e z e r s t h c a n ih e W Weihnachtlicher Fruchtsalat

Zubereitung Clementinen Chicorée putzen, die Orangen und alles Obst Nun n. erne entk l schälen, und die Äpfe nensaft Ziro n. eide schn n klei orée und den Chic ssing Dre Als pressen und über den Salat geben. Gedie , hren anrü l den Honig mit dem Walnussö ren rrüh unte ng chu smis Nus würze, Rosinen und n. gebe t Sala den in und ebenfalls n oder noch Sie können den Salat sofort serviere etwas durchziehen lassen.

46

Ökokiste kennenlernen Das ist drin: • saftiges Obst

und Gemüse • eine Auswahl an zartem Käse • leckeres Holzofenbrot • frische Milch und cremiger Joghurt

Alles in Bio-Qualität!

F er risc le he be n!

Zutaten 2 Chicorée 2 Orangen en 3 Clementinen 2 Äpfel 1 Zitrone 50 g Nussmischung 100 g Rosinen 2 El Honig 3 EL Walnussöl 1 Msp. Zimt 1 Msp. Nelkenpulver er 1 Msp. Ingwerpulver

Hier bestellen!

Tel. 037609-5433 www.guidohof.com


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Heilkraft mit der Weisheit der Natur Hildegard von Bingen, Klosterfrau, Visionärin und Dichterin, ist eine der herausragenden Frauen des deutschen Mittelalters – sie ging als erste schreibende Ärztin in die Geschichte ein und wurde im Jahr 2012 heiliggesprochen. Für Hildegard von Bingen war das Wohlergehen des Menschen Teil eines göttlichen Plans und sie sah es als ihre Aufgabe an, daran mitzuwirken. Ihrer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen und seiner Umwelt kommt bis heute eine große Bedeutung zu. Der neue Reader’s Digest Ratgeber „Gesund bleiben mit Hildegard von Bingen“ gibt einen umfassenden Überblick über Kräuterkunde, Gesundheitsund Ernährungslehre der Benediktinerin. Das Buch zeigt, wie Beschwerden gelindert bzw. vermieden werden können. Außerdem hält es viele leckere, gesunde Rezepte bereit. Das erste Kapitel beleuchtet die Persönlichkeit Hildegards, die von 1098 bis 1179 lebte. Die Facetten und Stationen ihres Lebens, als junge Klosterfrau, als Komponistin, als Klostergründerin, als Natur- und Heilkundige sind ebenso Thema wie ihre Visionen. Das zweite Kapitel stellt das Essen und Trinken zu Hildegards Zeit vor und vergleicht die heutige Ernährungslehre mit Hildegards Empfehlungen. Gute Ernährung nach Hildegard bedeutet: gekochtes Gemüse, Fisch und

wenig Fleisch essen, Kräuter und Gewürze verwenden. Vom Verzehr von Schweinefleisch riet sie ab, und übergewichtigen Menschen empfahl sie schon damals, auf den Verzehr von Butter zu verzichten. Vor dem Hintergrund der Medizin im Mittelalter stellt das dritte Kapitel Hildegards Heilmethoden und ihre heilkundlichen Werke, „Physica“ und „Causae et Curae“, vor. Vorbeugen ist besser als heilen, das predigte auch schon die Äbtissin Hildegard. Ihr ganzheitliches »Lebensrezept« ist so aktuell wie eh und je: Körper und Seele durch ein Leben »im Guten« gesund zu erhalten – mit einem gesunden Gleichgewicht von Arbeit und Freizeit, Wachen und Schlafen, Ruhe und Bewegung, mit abwechslungsreicher Ernährung und einer lebensbejahenden Einstellung sowie mit der Tugend des Maßhaltens. Das vierte und letzte Kapitel stellt Hildegards beste Heilkräuter vor, wie sie wirken, wie sie verarbeitet und wie sie angewendet werden – von Alant bis Bertram, Bibernelle bis Fenchel, Galgant bis Süßholz, Tausendgüldenkraut bis Zimt.  pm n

Foto: Joujou/pixelio.de

GewinnSPIEL Hildegard von Bingen war eine Frau, die die Naturheillehre wesentliche prägte. Auf sie gehen viele Wirkweisen von Kräutern und Grundlagen der Ernährungslehre zurück. Möchten Sie auch „Gesund bleiben mit Hildegard von Bingen“? GESUNDleben verlost in dieser Ausgabe zwei Bücher. So einfach können Sie gewinnen: Rufen Sie bis zum 13. Dezember 2013, 24 Uhr, unsere Gewinnhotline unter 0137 85500809 (0,50 Euro/Anruf a. d. deutschen Festnetz) an und nennen das Stichwort „Kräuter“. Unter allen Anrufern werden die Gewinner ausgelost und benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.  si n

Wir feiern unser

1. Jubiläum

denn‘s Biomarkt Inhaber: Karola Uhlig Straße der Nationen 12 09111 Chemnitz www.denns-biomarkt.de Direkt an der Bus- und Straßenbahnhaltestelle „Roter Turm“

gelü fl e G ngen u l l e t Bes chten

Öffnungszeiten: Mo - Sa: 8.00 - 20.00 Uhr

eihna für W

ber

em e Nov t t i M ab ch! mögli

Bio-Genuss für jeden Tag!

47


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Zum Vernaschen

Wenn die Stube nach Anis, Vanille und Zimt duftet, steigt die Vorfreude auf weihnachtliche Leckereien und hebt die Stimmung.

lecker & gesund

Wohltuende Weihnachtsgewürze

Foto: Techniker Krankenkasse

Über Geruchsrezeptoren lösen ätherische Öle unmittelbar positive Gefühle in uns aus. Aber nicht nur der Duft vieler Gewürze, auch ihre Inhaltsstoffe wirken wohltuend auf Körper und Geist. „Muskat steigert beispielsweise direkt den Serotoninspiegel im Gehirn und verbessert so die Laune. Fast alle Weihnachtsgewürze regen zudem den Appetit an und helfen bei der Verdauung“, erklärt Nicole Battenfeld, Ernährungswissenschaftlerin bei der Techniker Krankenkasse (TK). Anis, Ingwer, Kardamon, Nelke, Piment und Zimt sorgen nicht nur für die weihnachtliche Note, sondern machen das butter- und zuckerhaltige Gebäck auch bekömmlicher. Besonders in Asien machen die Menschen sich die wohltuende Wirkung der Gewürze

auf das Magen-Darm-System häufig zunutze: „Anis, Kardamon und Zimt werden in Indien gerne für Currys und Gemüsegerichte verwendet“, so Battenfeld. In Europa wird dagegen die Muskatnuss vielfältig eingesetzt. Sie fördert die Durchblutung und wirkt stimulierend. Trotzdem gilt dabei: Sparsam würzen, denn in hohen Dosen sind Muskatnüsse giftig. Auch Zimt sollte man wegen des leberschädigenden Cumarin nicht in allzu großen Mengen essen. „Zum Backen kann man Ceylon-Zimt verwenden, der enthält deutlich weniger Cumarin als der billigere Cassia-Zimt. Kauft man Zimtsterne, sollten Kinder am Tag höchstens vier Stück davon essen“, rät die Ernährungsexpertin. Battenfelds Tipp für die Weihnachtsbäckerei: „Wer

Gesund leben mit Vom Fass

Der beliebte Balsamessig für die Weihnachtszeit: Gewürzdattel-Balsam -Balsam ...

r!

Tel. 0371 8576662 www.vomfass.de

Sehen · P Probieren bi ·G Genießen

Foto: sigrid rossmann/pixelio.de

Edler Tropfen voller Gesundheit

e ... hm leck

Im Neefepark 3

Gewürze oder Trockenfrüchte verwendet, kann oft mindestens ein Drittel der angegebenen Zuckermenge einsparen.“ Quelle: Techniker Krankenkasse n

Gerade zu besonderen Anlässen, wie Feiertagen, gönnen sich viele etwas Exquisites. Zu fast jeder Gaumenfreude passt ein qualitativ hochwertiges Öl. Besonders deren ungesättigte Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in Oliven-, Nuss- und Fischölen vorkommen, sind wichtig für unseren Körper. Sie können das Risiko verschiedener Erkrankungen deutlich senken. Hierzu zählen beispielsweise Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System, allergische Reaktionen, Gelenkbeschwerden sowie psychische Beeinträchtigungen. Fette liefern dem Körper notwendige Energie, doch zu viel vom falschen Fett kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Deswegen sollten Sie gesättigte Fettsäuren nur in Maßen konsumieren. Ungesättigte gesunde Fettsäuren hingegen enthalten Linolsäuren wie die Omega- 6- und -3- Fettsäure. Gönnen Sie sich und Ihren Lieben also einen edlen Tropfen voller Gesundheit. Diesen erhalten Sie beispielsweise im Fachgeschäft „Vom Fass” im Neefepark in Chemnitz. Neu im Angebot und ein wirklich erlesener Tropfen ist der W-Omega-3-6-9-Power-Mix. Die Pflanzenölmischung enthält ein gut abgestimmtes Verhältnis aus Omega-3- und -6- Fettsäuren. Dazu werden nur beste Öle aus Hanf, Haselnuss, Leinen, Zedern, Traubenkernen, Raps, Weizenkeimen und Borretsch vermengt. Als Nahrungsergänzung kann es so beispielsweise für Salate, Joghurt und Quark verwendet werden. Die Adventszeit ist auch Backzeit. Überall duftet es nach köstlichen Plätzchen, aromatischem Stollen und leckerem Gewürzkuchen. Verfeinern Sie sie doch einfach mit Nussölen. Öle aus z.B. Walnuss, Haselnuss, Mandel, Pistazie und Erdnuss geben jedem Gericht eine besondere Note und enthalten neben ungesättigten Fettsäuren auch viel Vitamin E und K. Oder verschenken Sie einen edlen Tropfen im Geschenkset. Ilona Mende und ihr Team beraten Sie gern. Kommen Sie einfach vorbei und informieren Sie sich. si n


GESUNDE GESCHENKE

GESUNDleben

Gesundes

Schlemmen

Fernab ihrer eigenen Heimat leben viele exotische Tiere mittlerweile in Deutschland und das nicht nur in Zoos und Tierparks. Der afrikanische Strauß ist einer davon. In Deutschland wird er auf zahlreichen Farmen gezüchtet.

aus Afrika

Die Nachfrage nach Straußenfleisch wächst stetig an. Vor allem in Folge von Lebensmittelskandalen greifen viele Konsumenten auf das Fleisch des afrikanischen Laufvogels zurück, denn die Zucht läuft ohne Verwendung von Antibiotika und Tierkörperprodukten. Außerdem ist Straußenfleisch im Gegensatz zu vielen anderen Fleischsorten, wie Schwein oder Rind, deutlich magerer und cholesterinarm. Der Grund hierfür ist die ganzjährige Weidehaltung der Tiere. In ihrer Heimat, südlich der Sahara, haben sie sich den starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht optimal angepasst. Auch die Witterung in den europäischen Breiten vertragen sie sehr gut. Bereits Hildegard von Bingen wusste das Fleisch zu schätzen. Sie pries es in ihren Aufzeichnungen als Gesund- und Heilfleisch an. Mit einem durchschnittlichen Fettanteil von 1 Gramm auf 100 Gramm und Cholesterinanteil von 60 Gramm auf 100 Gramm eignet sich Straußenfleisch sehr gut bei Diäten, der Reduzierung von Übergewicht, erhöhtem Cholesterinspiegel, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Außerdem enthält es viel Protein, Eisen und ungesättigte Fettsäuren.

Dabei hat der Strauß weit mehr als nur schmackhaftes und gesundes mageres Fleisch zu bieten. Er besitzt selbst eigene Fettreserven. Straußenfett ist bereits seit Jahrhunderten in der Volkmedizin Afrikas bekannt und wird besonders bei Hautleiden verwendet. Dazu wird es zunächst gereinigt und abgefüllt. Bei 30 Grad Celsius verflüssigt sich das Fett. Bei rund 130 Kilogramm Körpergewicht besitzt der Strauß lediglich neun Kilogramm Fett, das ihn vor der Kälte der Nacht in unseren Breiten schützt. Er selbst nutzt sein Fett vorrangig zur Heilung von Wunden. Die Wirkkraft erhält das Straußenfett durch seine wohltuenden Inhaltsstoffe wie Omega 3- und 6- Fettsäuren. Wenn es in die Haut eindringt sorgt es so für eine optimale Regeneration der Zellen. Dabei wird die Schutzschicht mit ausreichend Fett und Feuchtigkeit versehen. Auch das Fett seines australischen Verwandten, des Emus, weist gesundheitsfördernde Wirkungen auf. Während das Straußenfett seine positiven Eigenschaften auf der Haut hat, wird Emufett zusätzlich zur inneren Anwendung verabreicht. Es enthält wichtige Vitamine, Mineralien, Fettsäuren und Antioxidantien.  si n

Foto: privat

Positive Wirkung von Straußenfett bei: Gelenkerkrankungen wie z.B. Rheuma Wundheilungsstörungen ❖❖ Reduzierung der Narbenbildung ❖❖ Behandlung von Verbrennungen, auch bei Sonnenbrand ❖❖ Ekzeme, Juckreiz, Warzen ❖❖ Behandlung von Insektenstichen ❖❖ Hämorrhoiden ❖❖ Sportverletzungen wie z.B. Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen ❖❖ ❖❖

Positive Wirkung von Emufett bei: Durchblutungsstörungen Allergien ❖❖ Entzündungen, Schwellungen an Gelenken, Hals-Nasen-Mundbereich ❖❖ Regulierung des Blutzuckerspiegels und des Blutdrucks ❖❖ Verbesserung der Darm- und Nierentätigkeit ❖❖ Stoffwechselanregung und Stärkung des Immunsystems ❖❖ ❖❖

Das etwas andere Geschenk Haben Sie schon an den nächsten Geburtstag oder an Weihnachten gedacht? Man braucht kein Gourmet zu sein, um Straußenfleisch zu essen. Mittlerweile ist die positive Wirkung des Fleisches dieses Laufvogels bekannt. Lange Transportwege aus Südafrika entfallen, denn seit vielen Jahren bieten Züchter in Deutschland das Fleisch direkt vom Erzeuger an. So erwartet vor den Toren von Chemnitz Liebhaber von exotischem Fleisch die Straußenfarm von René Sperling. Seit drei Jahren beschäftigt er sich in Röhrsdorf mit der Zucht, Haltung und Vermarktung der Strauße. „Die Nachfrage nach dem Fleisch ist ungebrochen hoch“, erklärt René Sperling. Nicht nur Küchenchefs und Gastronomen, sondern auch Privatpersonen schätzen seine Produkte. Außerdem bietet der Farmladen viele andere tolle Geschenkideen. Egal ob Eierprodukte wie zum Beispiel selbstgemachter Eierlikör und dekorative Eierleuchten oder auch Erzeugnisse aus dem Federkleid, es gibt für jeden Geschmack das passende Angebot. Schauen Sie sich am besten selbst um und entdecken Sie das vielfältige Sortiment. Das etwas andere Geschenk wäre auch eine Führung auf der großen Weidefläche, die derzeit rund 100 Tiere beherbergt.  si n

Goetheweg 112 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf

Alles vom Strauß und aus Afrika

Farmladen: Öffnungszeiten im Internet einsehbar oder nach telef. Terminvereinbarung Telefon: 03722 7 26 90 23 Mobil: 0179 7 54 47 95

Fleisch, Wurst, Wein, Bier, Eierlikör, Staubwedel, Federn, Lederprodukte, Schmuck, Eier und vieles mehr... www.strausse.eu

49


AUF EINEN BLICK

GESUNDleben

GRÜNESEITE Apotheken Rosenhof Apotheke www.rosenhof-apotheke.com Seite 14 | Bethanien Apotheke www.bethanien-apotheke.com Seite 14 | Ausbildung/Weiterbildung Heilpraktikerschule Mehner & Bußhardt GmbH www.heilpraktikerschule-dresden.de Seite 51 | PROFIL Bildungsgesellschaft mbH www.bildungsgesellschaft-chemnitz.de Seite 50 | Bekleidung Vertrieb Silver 25 www.silver25.de Seite 4 und 7 | Erholung/Wellness Hamam Sindibad GmbH www.hamam-sindibad.de Seite 38 | Hotel am Kurhaus www.am-kurhaus.com Seite 27 | Kurgesellschaft Schlema mbH www.kur-schlema.de Seite 28 | Kur- und Gesundheitszentrum Warmbad www.warmbad.de Seite 39 | Kurvermittlung Vojtek www.kurvermittlung-vojtek.de Seite 39 | Sächsische Staatsbäder GmbH www.saechsische-staatsbaeder.de Seite 30 | Thermalbad Wiesenbad www.wiesenbad.de Seite 40 | Ernährung Bäckerei Vogel www.baeckereivogel.de Seite 22 | Denn‘s Biomarkt www.denns-biomarkt.de Seite 47 | Guidohof www.guidohof.com Seite 46 | Reformhaus am Kurbad www.reformhaus-schlema.de Seite 26 | Straußenfarm www.strausse.eu Seite 49 | Teevergnügen www.teevergnuegen.de Seite 51 | Vom Fass www.vomfass.de Seite 48 | Kliniken/Medizinische Einrichtungen Ambulantes Reha-Centrum Chemnitz www.rehazentrum-chemnitz.de Seite 2 | Ambulantes Reha-Zentrum Zwickau www.rehazentrum-zwickau.de Seite 13 | Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land gGmbH, www.krankenhaus-chemnitz-umland.de Seite 11 | Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Chemnitz gGmbH www.klinikumchemnitz.de Seite 3 und 21 | KOMED-Privatpraxis für komplementäre Medizin g.degner@komed-chemnitz.de Seite 24 und 51 | Kurund Gesundheitszentrum Warmbad www.warmbad.de Seite 39 | Medizinisches Zentrum Gornau www.mvz-gornau.de Seite 17 | Paracelsus Klinik Am Schillergarten www.paracelsus-kliniken.de Seite 23 | Kreiskrankenhaus Rudolf Virchow gGmbH Glauchau www.kreiskrankenhaus-glauchau. de Seite 15 | Krankenkasse Knappschaft www.knappschaft.de Seite 9 | Naturheilkunde Aura-Chakra Photografie www.aura-chakra. info Seite 51 | Europäischer Berufs- und Fachverband für Biosens e.V. www.biomez.de Seite 51 | Ganzheitliche Gesundheitsberatung Ute Becker www.wunschfigur-info.de Seite 33 | GATUS-Institut www.gatus-institut.de Seite 43 | Hamam Sindibad GmbH www.hamam-sindibad.de Seite 38 | Hypnosepraxis Bartoll www.hypnosepraxis-bartoll.de Seite 34 | Jade Spa www.jadespa.de Seite 41 | Leelawadee-Gesundheitsstudio Chemnitz www.entspannung-in-chemnitz.de Seite 51 | papajeahja www.stimmschamanin.de Seite 51 | Salzgrotte Limbach www.salzgrotte-limbach.de Seite 6 | Salzgrotte zum Silberbergwerk www.salzgrotte-silberbergwerk.de Seite 42 | Orthopädie Fußparadies-Orthopädieschuhtechnik Meusel www.fussparadies-meusel.de Seite 45 | ORTHOKA-Orthopädie Kaden oHG www.orthopaedie-kaden.de Seite 12 | Orthopädie Schuhtechnik Schuhhaus May www.schuhhaus-may.de Seite 35 | Pflegedienst Senioren- und Krankenpflegedienst Monika Rabe www.hauskrankenpflege-rabe. de Seite 22 | Physiotherapie Ganzheitliche Physiotherapie Gall www.gall-physio.de Seite 25 | Physiotherapie in den Rosenhof Arkaden GmbH www.physiotherapie-rosenhof-arkaden.de Seite 10 | Physiotherapie K2 www.physiotherapie-k2.de Seite 20 | Praxis für Physiotherapie Heike Scheffler www.physiotherapie-scheffler.de Seite 41 | Pro Body GmbH www.admedia.de Seite 37 | Präsente Schlema‘s Stöberstube www.schlemas-stoeberstube.de Seite 26 | Sport/Fitness BALANCE Fitness- und Gesundheitszentrum Einsiedel www.balance-chemnitz.de Seite 32 | Fitness-Center am Stadtpark GmbH www.s-p-a-s.de Seite 8 | Fitness- und Gesundheitsstudio Grüna www.fitness-gesundheitsstudio.de Seite 45 | Fitnessstudio & Praxis für Physiotherapie Hähle/Münster www.physiotherapie-kassberg.de Seite 44 | Sportzentrum am Taurastein www.sportzentrum-am-taurastein.de Seite 36 | Wohnen Bettenhaus Ryczek www.schlafen-exklusiv.de Seite 19 | Tischlerei und Treppenbau Uwe Koch www.treppenbau-koch.de Seite 18 | Zahnmedizin Duo Dental Zahntechnik GmbH www.duozahntechnik.de Seite 52 | Veranstaltungen C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH www.c³-chemnitz.de Seite 51

Weiterbildung - Gesundheitsprävention Die PROFIL Bildungsgesellschaft mbH bietet Ihnen verschiedene Weiterbildungsmodule zum Thema Gesundheitsprävention an: Gesundheitsförderung Primärprävention Wirtschaftlichkeit im Sozial- und Gesundheitswesen Marketing im Sozial- und Gesundheitswesen

PROFIL Bildungsgesellschaft mbH Olbernhauer Str. 5 | 09125 Chemnitz

Gesundheit und Alter Bewegung Entspannung Ernährung

Unsere Angebote sind 100% förderfähig.

Bei uns lernen Sie in Kleinstgruppen mit engagierten Dozenten.

Tel.: 0371 560 75 03 Fax: 0371 560 75 82 info@bildungsgesellschaft-chemnitz.de www.bildungsgesellschaft-chemnitz.de


( 18.01. und 19.01.2014 10.00 – 18.00 Uhr | Stadthalle Chemnitz )

Foto: djd/Rupertus Therme

◗ Eintritt: 7,50 € für Erwachsene ◗ 5,00 € für Studenten, Senioren oder Schüler ◗ Kinder bis 16 Jahre frei

(18. + 19. JANUAR 2014) stadthalle chemnitz

( NATURHEILV ERFAHREN )  SPIRITUALITÄT   ALTERNATIVE MEDIZIN 

Aussteller informieren zu den Themen vorbeugende Gesundheit, Ernährung, Naturheilverfahren, Alternative Medizin und Spiritualität | Im Fokus 2014: Tee  VORBEUGENDE GESUNDHEIT 

weitere Infos unter: www.balance-spirit.de www.facebook.com/balance.spirit

( NATURHEILVERFAHREN ( NATURHEILVERFAHREN )

 GESUNDE ERNÄHRUNG 

 SPIRITUALITÄ  SPIRITUALITÄT   ALTERNATIVE  ALTERNATIVE MEDIZIN  MEDIZIN 

 VORBEUGEN  VORBEUGENDE GESUNDHE GESUNDHEIT   GESUNDE GESUNDE ERNÄHRUNG  ERNÄHRUNG  ( 14. + 15. JANUAR 2012 ) Anmeldeschluss: 15. Oktober 2011

SPALTENBREITE (Der Text schneidet am Rand ab - das Bild läuft, besonders rechts, darüber hinaus!

vorschau_180x50_01.indd 1

18.07.2011 11:00:57

ob als Seelentröster oder Heilgetränk – für die Messebesucher gibt es spannende Einblicke in Traditionen und vielfältige Verwendungsmöglichkeiten des beliebten Getränks. Ergänzt wird das Messeangebot durch ein ganztägiges, kostenloses Seminarprogramm. Zahlreiche Vorträge und Workshops laden zum Zuhören und Mitmachen ein. Ein musikalisches Bühnenprogramm umrahmt die Messe und im „Raum der Stille“ können Besucher in angenehmer Atmosphäre entspannen. Damit bietet die Messe eine ideale Gelegenheit, Wissenswertes für bewusstes und gesundes Leben zu erfahren.

„Leelawadee”- Ihr Gesundheitsstudio in Chemnitz Agnesstr. 3 · 09113 Chemnitz · Tel. 0157 87122692 www.entspannung-in-chemnitz.de Lösen Sie diese Anzeige als 5 € Rabattgutschein bei dem diesjährigen Weihnachtsgutscheinverkauf ab einen Warenwert von 50 € ein! Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar!

Nach drei erfolgreichen Messen geht die „Balance & Spirit“ in die 4. Runde. Die Messe für bewusstes Leben bietet vielfältige Angebote rund um die Themen vorbeugende Gesundheit, gesunde Ernährung, Naturheilverfahren, Alternative Medizin und Spiritualität. Aussteller aus ganz Deutschland präsentieren eine bunte Mischung aus Informationen, Veranstaltungen und Anwendungsmöglichkeiten Ihrer Produkte und Dienstleistungen. Neben den altbewährten Themengebieten erwartet die Besucher 2014 ein neues Highlight. In einem eigenen Messebereich steht Tee im Mittelpunkt. Ob klassisch aufgebrüht oder als Cocktail,

STADTHALLE CHEMNITZ

www.stadthalle-chemnitz.de/balanceundspirit

große Teeauswahl auswahl (auch (au auch ohne Aromazusätze) Aroma Teegeschirr und -zubehör · Geschenkartikel

Teevergnügen Nadin Gröbner Kirchberger Str. 4 · 08112 Wilkau-Haßlau 0375 2118810 · www.teevergnuegen.de

14. + 15. JANUAR 201 ( 14. + 15.(JANUAR 2012 )

STADTHALLE CHEMNI STADTHALLE CHEMNITZ

Leistungsspektrum:

Galina Degner Ärztin Am Walkraben 29 09119 Chemnitz Tel. 0371 35609135

• Vitalwellen-Ultraschalltherapie & Phytotherapie • MBST®-KernspinResonanzTherapie • Apparative Lymphdrainage • Apparative Massagen • SpirovitaltherapieAirnergy • Schröpftherapie • Entschlackung, Entsäuerung, Entgiftung • Heilfasten

www.stadthalle-chemnitz.de/balanceund www.stadthalle-chemnitz.de/balanceundspirit

Anmeldeschluss: 15. Oktober 201 Anmeldeschluss: 15. Oktober 2011

SPALTENBREITESPALTENBREITE (Der am TextRand schneidet amBild Rand ab - das (Der Text schneidet ab - das CHEMNITZ läuft, besonders läuft, besonders rechts, darüberrechts, hinaus!darüber hina

Heilpraktikerausbildung, Psychotherapie, Prüfungsvorbereitung, Naturheilkunde, Homöopathie, Phytotherapie, Kinesiologie vorschau_180x50_01.indd 1

vorschau_180x50_01.indd 1

18.07.2011 11:00

Oberfrohnaer Str. 33, 09117 Chemnitz, Fon: 0371/91 88 97 38, www.heilpraktikerschule-dresden.de


Schöne Zähne in jeder Lebensphase „Biss” ins hohe Alter! Für die Attraktivität eines Menschen spielen die Zähne eine bedeutende Rolle. Zugleich sind sie eine wichtige Grundlage für den gesunden Körper. Nur mit festen Zähnen und einem stabilen Biss ist eine ausgewogene Ernährung möglich.

In Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um die Zahngesundheit.

Zahntechnik

Duo-Dental Zahntechnik GmbH Falgardring 7 08223 Falkenstein

Tel.: 03745-744300 email: duo-dental@t-online.de www.duozahntechnik.de


Gl 10 2013  

http://www.wochenspiegel-sachsen.de/fileadmin/portal/galerie/Magazine/E-Paper/GL_10_2013.pdf

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you