Page 1

Ausgabe 09| Saison 2018/19 kostenlos

19. Spieltag, 15. 12. 2018 – Anpfiff 14.00 Uhr

SpVgg Unterhaching vs. VfL Osnabrück 20. Spieltag, 23. 12. 2018 – Anpfiff 13.00 Uhr

SpVgg Unterhaching vs. KFC Uerdingen 05 Spiele gegen Lotte & Kaiserslautern

Spielberichte Hachinger Youngsters – Hinrunden-Ende

Wochenendbericht

GEDRUCKT VON:

facebook.de/spvggunterhaching

www.spvggunterhaching.de


iger.de wochenanze

Jede Woche lokaler Sport und weitere interessante Themen aus Ihrer Gemeinde, Ihrer Stadt oder Ihrem Stadtviertel – gratis in unseren Wochenzeitungen. Lokalzeitung GmbH · Gruppe Münchner Wochenanzeiger · Moosacher Straße 56 – 58 80809 München · Telefon 0 89/45 60 49-0 · Fax 0 89/45 60 49 11 · E-Mail: info@wochenanzeiger.de

www.wochenanzeiger.de


Vorwort

SpVgg Unterhaching e.V. Liebe Fans, liebe Freunde und Partner der SpVgg Unterhaching, wir begrüßen Euch ganz herzlich zu unseren Heimspielen gegen den VfL Osnabrück und den KFC Uerdingen 05. Die Hinrunde neigt sich mit diesen beiden Spielen im Sportpark dem Ende zu. Zunächst steht der letzte Spieltag gegen Osnabrück an, bevor dann kurz vor Weihnachten bereits das erste Rückrundenspiel gegen Uerdingen ausgetragen wird. Zu dieser weihnachtlichen Zeit darf man auf das bisherige Jahr gerne zurückblicken. Die Profimannschaft unter der Leitung von Claus Schromm hat von Beginn an hart gearbeitet und sich in der oberen Tabelle festgesetzt. Auswärts komplett ungeschlagen, steht auch vor den beiden abschließenden Spielen des Kalenderjahres 2018 insgesamt nur eine Niederlage zu Buche. Darüber hinaus gibt es viele Spieler, die im Fokus stehen. Wie Stephan Hain als Toptorjäger, Luca Marseiler als steiler Emporkömmling, Lukas Königshofer als stabiler Rückhalt, Marc Endres als Führungsspieler oder Stefan Schimmer als zuverlässiger Schütze. Letztendlich zählt in Haching aber das Kollektiv und alle Spieler im Team tragen wichtige und gute Leistungen dazu bei und wir könnten jeden aufzählen und seine beeindruckende Hinserie Revue passieren lassen. Die Stimmung und der Zusammenhalt sind absolute spitze. Jeder freut sich und arbeitet für den anderen.

Selbst wenn es mal weniger gut läuft, wie bei unseren Langzeitverletzten Josef Welzmüller, Maximilian Bauer, Alexander Kaltner und Maximilian Krauß, sind alle füreinander da. Und dafür steht ja auch die Weihnachtszeit. Wenn wir dann mal in die Jugend blicken und sehen, wie zum Beispiel die U11 Herbstmeister wurde, die U14 sich spielerisch weiterentwickelt hat oder die U17 sich von Rückschlägen nicht unterkriegen lässt, dann zeigt das genau diese Werte. Hachinger Werte, Hachinger Weg! Am Ende kann der gesamte Verein mit dieser Hinrunde äußerst zufrieden sein. Die Stimmung ist gut und im Verein –unter anderem mit dem Thema Ausgliederung – tut sich obendrein auch einiges. Daher, liebe Hachingfamilie, lasst uns zwei schöne und stimmungsvolle Heimspiele erleben zum Jahresabschluss. Die Profimannschaft hat einen vollen Sportpark durch sensationelle Leistungen verdient. Wir freuen uns mit euch gemeinsam auf diese Begegnungen und wünschen allen ein hoffentlich erfolgreiches, sowie unterhaltsames Drittligaheimspielende bei uns in Unterhaching! Wir wünschen allen Fans, Freunden, Partner, Sponsoren, Mitarbeitern in allen Bereichen, Spielern, Trainern, sowie Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Eure SpVgg Unterhaching e.V. 3


Ausgabe 09

Inhaltsverzeichnis Seite 3

| Vorwort SpVgg Unterhaching

Seite 6 + 7

| Unser Gegner am 19. Spieltag

Seite 8

| Spielbericht 18. Spieltag Sportfreunde Lotte

Seite 10 + 11 | Unser Gegner am 20. Spieltag 3

Seite 12 - 14 | Spieler mit Statistik Seite 16 + 17 | Mannschaftskader Seite 18 + 19 | Spiele & Statistiken Seite 20

| Spielbericht 17. Spieltag 1. FC Kaiserslautern

Seite 22 + 23 | Sponsorenpyramide Seite 24

6

| Haching Youngsters: Hinrundenabschluss

10

IMPRESSUM Herausgeber: SpVgg Unterhaching Verantwortlich: Florian Hauser (Pressesprecher), Tel. 0 89 / 6 15 59 16-56 Anzeigen: Lokalzeitung GmbH, Tel. 0 89 / 45 60 49-0 Design & Layout: Wochenanzeiger Service GmbH Druck: Druckhaus Frank GmbH Redaktion: Presse- & Medienabteilung SpVgg Unterhaching Fotos: Tina MĂźller, SpVgg-Archiv, Glad, Stefan Kukral, Sven Leifer, Eibner Pressefoto

4

16


Die Spielvereinigung online: Dein Lieblingsverein auf vielen Kanälen. Egal, ob klassische Homepage, Facebook, Twitter und Co.: Die Spielvereinigung Unterhaching ist auf den wichtigsten Online-Kanälen präsent und versorgt dich stets mit den aktuellsten und wichtigsten Nachrichten rund um deine Lieblingsfußballer. Klick dich rein:

www.spvggunterhaching.de

5


Unser Gegner am 19. Spieltag

VfL Osnabrück

4. Reihe (v.l.n.r.): Dr. Thomas Herzig (Mannschaftsarzt), Tim Danneberg, Felix Schiller, Luca Pfeiffer, Maurice Trapp, Steffen Tigges, Marc Heider, Björn Ernst (Osteopath). 3. Reihe (v.l.n.r.): Manfred Glüsenkamp (Sportpsychologe), Mario Richter (Zeugwart), Marcos Alvarez, Manuel Farrona Pulido, Konstantin Engel, Bashkim Renneke, Etienne Amenyido, Günter Schröder (Physiotherapeut), Lennart Bartling (Physiotherapeut). 2. Reihe (v.l.n.r.): Benjamin Schmedes (Sportdirektor), Daniel Thioune (Cheftrainer), Merlin Polzin (Co-Trainer), Simon Haubrock, Ulrich Taffertshofer, Alexander Dercho, Adam Susac, Rolf Meyer (Torwarttrainer), Patrick Jochmann (Athletiktrainer), Julius Ohnesorge (Assistent Sportdirektor/Teammanager). 1. Reihe (v.l.n.r.): Anas Ouahim, Kamer Krasniqi, David Blacha, Nils Körber, Laurenz Beckemeyer, Philipp Kühn, Sebastian Klaas, Felix Agu, Tim Möller. Es fehlt: Furkan Zorba

Am 19.Spieltag empfängt die SpVgg Unterhaching den VfL Osnabrück zum Heimspiel und offiziellen Hinrundenende der Saison 2018/19. Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune zählt zu den Favoriten um den Aufstieg in Liga zwei. Als momentaner Tabellenführer mit 37 Punkten (so viele wie in der kompletten vergangenen Saison) sind die Niedersachsen auf bestem Wege Herbstmeister zu werden. Zuletzt spielte der VfL zuhause gegen Wehen Wiesbaden und drehte das Spiel zu einem 2:1 Heimsieg. Das Team wurde im Sommer komplett neu aufgestellt und der Umbruch scheint zu funktionieren. Ihre Heimspiele tragen die Osnabrücker im Stadion an der

Bremer Brücke aus, welches knapp 16.700 Plätze umfasst. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Mannschaften Unterhaching und Osnabrück fand im Mai 2018 statt, am letzten Spieltag der Saison, an dem Maximilian Nicu seine Karriere beendete. Die SpVgg Unterhaching gewann zuhause mit 4:1. Insgesamt standen sich beide Teams achtzehn Mal gegenüber, davon sechs Mal in der zweiten Bundesliga (Saisons 89/90 - 92/93 – 03/04). In diesen Partien hat Haching bisher vier Mal gegen Osnabrück gewinnen können. Die Gäste konnten zehn Mal gewinnen und es gab vier Unentschieden zwischen beiden Mannschaften. Im Schnitt fielen dabei pro Spiel 2,9 Tore.

6 HOLISTIC. BUSINESS. PROTECTION.


Daten & Fakten zum Verein Vfl 1899 Osnabrück e.V. Ort: Osnabrück, Niedersachsen Gegründet: 17. April 1899 Vereinsfarben: Lila-Weiß Stadion: Stadion an der Bremer Brücke Plätze: ca. 16.667 Trainer: Daniel Thioune Homepage: www.vfl.de

7


Torloses Remis im kampfbetonten Spiel

0:0 gegen Sportfreunde Lotte Am Sonntagmittag trennte sich die Spielvereinigung Unterhaching mit einem 0:0 Unentschieden von den Sportfreunden aus Lotte. Damit bleiben die Rot-Blauen in der Hinrunde auswärts ungeschlagen! Ab der ersten Minute zeigte sich das, was Trainer Claus Schromm im Vorfeld erwartet hatte. Die Gastgeber versuchten von Beginn an das Tempo anzuziehen und Haching mit Pressing unter Druck zu setzen. Fortan waren viele Zweikämpfe im Spiel. Lotte hielt gut mit und Haching tat sich relativ schwer ihr gewohntes Spiel auf den Platz zu bekommen, ließen aber in der Defensive wenig zu. Ein Spiel im Mittelfeld entwickelte sich, weil sich beide etwas egalisierten und keine großartigen Angriffe des Gegners verteidigen mussten. Lotte versteckte sich nicht und kam in der 22. Minute schließlich zur ersten nennenswerten Chance, als Oesterhelweg ans Außennetz schoss, nachdem Schwabl eine Hereingabe unterschätzte. Die Rot-Blauen kamen in der ersten halben Stunde nicht in das eigene Spiel, da Lotte aufopferungsvoll verteidigte, die Partie generell aber wenige Chancen auf beiden Seiten zum Vorschein brachte. Die Hausherren hatten mehr Ballbesitz und Spielanteile, Haching tat sich sichtlich schwer im Spiel nach vorne, nahmen in der Defensive den Kampf aber an. Denn auch Lotte kam nicht wirklich gefährlich vor das Tor von Königshofer, der nur einen harmlosen Distanzversuch von Wegkamp halten musste. Haching zeigte eine konzentrierte gute Defensivleistung, was der gesamten Partie den Stempel »Mittelfeldgeplänkel« aufdrückte, das es in Durchgang eins zu keinen guten Chancen kam. Die einzige Halbchance hatte dann Schimmer, nach einer Ecke von Bigalke. Er traf den Ball aber 8

nicht gut, sodass dieser steil über das Tor ging. (45.)So also ein 0:0 zur Pause, Haching stand gut und ließ wenig zu. Unterhaching wechselte zur Pause und brachte Winkler für Bigalke und dementsprechend etwas umgestellt. Die erste Chance in Durchgang zwei hatte aber der Gastgeber, als Wegkamp einen Schuss aus der Ferne abfeuerte. Königshofer parierte zur Ecke. (47.) Somit ging die zweite Hälfte so los, wie die erste endete. Lotte versuchte weiterhin das Spiel zu machen, doch so langsam kamen auch die Vorstädter besser rein. In der 60. Minute hatte erneut Schimmer eine Möglichkeit, nachdem Hain eine Flanke von Schwabl auf ihn abprallen ließ. Der Versuch wurde gerade noch geblockt und brachte lediglich eine Ecke ein. Die Spielvereinigung stand weiterhin kompakt und ließ Lotte selten weiter als gut 25 Meter vor dem eigenen Tor kommen. Weiterhin war es ein intensives und kampfbetontes Spiel, zwanzig Minuten vor dem Ende auch mit starkem Regen und Hagelschauern. Sportlich hatte Marseiler dann die beste Gelegenheit. Gegen zwei durchgesetzt und dann abgezogen, landete der Ball an der Latte. (71.) Die beste Chance im gesamtem Spiel, was auch zeigte, dass die Rot-Blauen besser ins Spiel gefunden haben und offensiv mehr Spielanteile bekam. Zum Ende hin wurde das Spiel wieder etwas ruppiger, denn auch beide Mannschaften wollten den Lucky Punch setzen und es wurde recht offen. Schließlich stand dann aber ein torloses Remis. Claus Schromm: »Wir wollten auswärts ungeschlagen bleiben und das ist uns gelungen. Für uns Hachinger unfassbar schön. Das Unentschieden ist absolut gerecht und freut uns.«


KOMPLETT AUS EINER MEISTERHAND

Eine Bad-, Haustechnik- und Wohnungssanierung, oder der Einbau eines komplett neuen Bades gestaltet sich zumeist sehr komplex und viele verschiedene Handwerker und Firmen werden notwendig. Das bedeutet eine langwierige Recherche, aufwändige Terminabsprachen und viele Termine, lange Wartezeiten, eine Baustelle mit viel Dreck und Lärm, Stress ohne Ende… Neben den hohen Sanierungskosten aufgrund der vielen notwendigen Firmen bleiben Ihre Nerven auf der Strecke und Ihr Geldbeutel spricht nicht mehr mit Ihnen.

• Bäder • Sanitärtechnik • Heizungstechnik • Gastechnik • Solartechnik • Regenerative Energien • Maurerarbeiten • Trockenbau • Fliesenlegerarbeiten • Elektroarbeiten • Reparaturdienst • Notdienst

Balanstraße 15 · 81669 München · Tel. 0 89/44 71 81 01 · Fax 0 89/44 71 81 02 · www.lupse.de Ständige Ausstellung: Leibstraße 32 · 85540 Haar · Tel. 0 89/45 67 09 31 · Fax 0 89/45 67 09 32

9


Unser Gegner am 20. Spieltag

KFC Uerdingen 05

3. Reihe (v.l.n.r.): Robert Müller, Manuel Konrad, Stefan Aigner, Marcel Reichwein, Christopher Schorch, Tanju Öztürk, Lukas Musculus, Kai Schwertfeger, Alexander Bittroff. 2. Reihe (v.l.n.r.): Andreas Bosheck (Mannschaftsbetreuer), Sebastian Colcuc (Mannschaftsarzt), Jens Hesse (Physiotherapeut), Sebastian Zuleger (Physiotherapeut), Connor Krempicki, Joshua Endres, Johannes Dörfler, Mario Erb, Dennis Daube, Christian Dorda, Ali Ibrahimaj, Stefan Krämer (Cheftrainer), Stefan Reisinger (Cotrainer), Manfred Gloger (Torwarttrainer), Fabian Illner (Athletiktrainer). 1. Reihe (v.l.n.r.): Robert Müller, Manuel Konrad, Stefan Aigner, Marcel Reichwein, Christopher Schorch, Tanju Öztürk, Lukas Musculus, Kai Schwertfeger, Alexander Bittroff. Es fehlt: Maurice Litka

Am 20.Spieltag empfängt die SpVgg Unterhaching dann den KFC Uerdingen zum Heimspiel und offiziellen Rückrundenbeginn der Saison 2018/19 einen Tag vor Heiligabend. Die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer zählt ebenfalls zu den Favoriten um den Aufstieg, da alles sehr eng beisammen ist. Als momentaner Tabellendritter mit 34 Punkten (Stand nach dem 18. Spieltag /Redaktionsschluss) sind die Krefelder auf bestem Wege sich als Aufsteiger sich dort oben festzusetzen. Zuletzt spielte der KFC am 18. Spieltag zuhause gegen Hansa Rostock mit 2:1. Der Aufsteiger machte mit prominenten Wechseln in der Sommerpause auf sich aufmerk10

sam und unterstrich die eigenen Ambitionen mit einer guten Hinrunde. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Mannschaften Unterhaching und Uerdingen war der erste Spieltag der laufenden Saison. Im Hinspiel gewannen die Hachinger in Duisburg verdient mit 3:1 (Tore: 2x Müller, Hufnagel). Insgesamt standen sich beide Teams bisher acht Mal gegenüber, davon sechs Mal in der zweiten Bundesliga (1997-1999), sowie einmal im DFB Pokal 1991. In diesen Partien hat Haching bisher vier Mal gegen den KFC Uerdingen gewinnen können. Die Gäste konnten zwei Mal gewinnen, darunter die Partie im Pokal und es gab zwei Unentschieden.


Daten & Fakten zum Verein Krefelder Fußball-Club Uerdingen 05 Ort: Krefeld, Nordrhein-Westfalen Gegründet: 17. November 1905 Vereinsfarben: Blau-Rot Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg Plätze: ca. 24.500 Trainer: Stefan Krämer Homepage: www.kfc-uerdingen.de

11


Aktueller Kader 2018 / 2019

Spieler mit Statistik Mit dreizehn Treffern aus achtzehn Spielen steht Stephan Hain in der Tor-

12

jägerliste der 3.Liga an der Spitze, nachdem er gegen Kaiserslautern ebenfalls traf. Sascha Bigalke feierte seinen ersten eigenen Saisontreffer gegen Kaiserslautern, nachdem er bereits neun Assists sammeln konnte. Hain weißt zudem mit vier zusätzlichen Vorlagen auch noch den besten Scorerwert der Liga auf(17). Stefan Schimmer und Luca Marseiler sind mit je sechs Treffern zweitbeste interne Torschützen. Lukas Königshofer hat bisher keine Minute auf dem Platz verpasst.

Claus Schromm

Steffen Galm

Sebastian Friedl

Sebastian Wolf

Chef-Trainer

Co-Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Frank Thömmes

Georg Wallner

Dr. Daniel Müller

Andreas Fischer

Athletiktrainer

Athletiktrainer

Mannschaftsarzt

Physiotherapeut


1 Felix Schierholt

Stefan Schwabl

Lukas Königshofer

Physiotherapeut

Zeugwart

Tor

Maximilian Bauer

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

3 Thomas Hagn

0

0

4

0

9

0

Abwehr

0

0

199

2

0

205

8

0

1370

1

0

0

0

0

0

1

0

0

0

0

0

1

0

6

5 Marc Endres

Josef Welzmüller

Abwehr

4 Alexander Winkler

0

Tor

Abwehr

Tor

18

1620

2

34 Michael Gurski

22 Nico Mantl

16

8 Max Dombrowka

15 Christoph Greger

5

1

Abwehr

17

8

10

2

Abwehr

416

0

0

1513

0

0

784

2

0

1292

1

0

1

2

0

3

1

0

0

1

0

1

0

0

Abwehr

23 Markus Schwabl Abwehr

Abwehr

5

33 Christoph Ehlich

15

7 Finn Porath

2

10 Lucas Hufnagel

12

4

Abwehr

0

0

Mittelfeld

17

4

Mittelfeld

11

1048

0

0

0

0

0

1098

5

0

915

0

0

0

1

0

0

0

0

1

6

0

2

5

0

2

13 HOLISTIC. BUSINESS. PROTECTION.


13 Jim-Patrick MĂźller

19 Maximilian KrauĂ&#x; Mittelfeld

24 Alexander Kaltner

Mittelfeld

7

2

3

2

Mittelfeld

18

3

0

0

173

5

0

70

3

0

1511

0

0

0

0

0

2

1

0

0

0

0

0

4

0

0

0

0

31

30 Luca Marseiler

Mittelfeld

35

Orestis Kiomourtzoglou

Hyunseok Hong Mittelfeld

9 Stephan Hain

Mittelfeld

17

2

Mittelfeld

10

1

0

0

1222

1

0

404

6

0

0

0

0

1603

0

0

6

14

0

0

3

0

0

0

0

13

2

0

11 Stefan Schimmer Angriff

14

20 Dominik Stahl

17 Dominik Widemann

21 Sascha Bigalke

14

3

Angriff

11

2

657

8

0

258

9

0

Angriff 1390

0

1

6

1

0

0

1

0

1

7

0

17

0

Angriff

18

2


Mannschaftskader Saison 2018 / 2019

SpVgg Unterhaching

16


Hinterste (4.) Reihe von links: Orestis Kiomourtzoglou (31), Alexander Winkler (4), Christoph Greger (15), Sebastian Wolf (TW-Tr.), Marc Endres (6), Josef Welzmüller (5), Lucas Hufnagel (10). Vorletzte (3.) Reihe von links: Jim-Patrick Müller (13), Stefan Schimmer (11), Thomas Hagn (3), Claus Schromm (Chef-Tr.), Steffen Galm (Co-Tr.), Pascal Schoch (29), Dominik Stahl (20), Markus Schwabl (23). Zweite Reihe von links: Stephan Hain (9), Stefan Schwabl (Zeugwart), Andreas Fischer (Physio), Dr.Daniel Müller (Mannschaftsarzt), Felix Schierholt (Physio), Georg Wallner (Athletik-Tr.), Frank Thömmes (Athletik-Tr.), Sebastian Friedl (Co-Tr.), Max Dombrowka (8). Vorderste (1.) Reihe von links: Christoph Ehlich (33), Maximilian Krauß (19), Alexander Kaltner (24), Hyunseok Hong (35), Nico Mantl (22), Lukas Königshofer (1), Michael Gurski (34), Finn Porath (7), Maximilian Bauer (2), Luca Marseiler (30), Sascha Bigalke (21). Es fehlt: Dominik Widemann.

17 BRIEFDIENSTLEISTUNGEN


Spiele & Ergebnisse

3. Liga, 2018 / 2019 ST

Heim

1

KFC Uerdingen 05

Ergebnis

Zuschauer

Datum, Uhrzeit

SpVgg Unterhaching

Gast

1:3

5.148

29. 07. 2018, 14.00 Uhr

2

SpVgg Unterhaching

3

FC Energie Cottbus

VfR Aalen

0:0

2.800

04. 08. 2018, 14.00 Uhr

SpVgg Unterhaching

2:2

8.041

4

08. 08. 2018, 19.00 Uhr

SpVgg Unterhaching

Hansa Rostock

2:1

4.000

11. 08. 2018, 14.00 Uhr

5

SV Wehen Wiesbaden

SpVgg Unterhaching

1:2

1.830

25. 08. 2018, 14.00 Uhr

6

SpVgg Unterhaching

Eintracht Braunschweig

3:0

3.000

01. 09. 2018, 14.00 Uhr

7

SpVgg Unterhaching

FC Würzburger Kickers

0:1

3.250

16. 09. 2018, 14.00 Uhr

8

SV Meppen

SpVgg Unterhaching

3:3

5.726

22. 09. 2018, 14.00 Uhr

9

SpVgg Unterhaching

TSV 1860 München

1:1

14.200

26. 09. 2018, 19.00 Uhr

10

SG Großaspach

SpVgg Unterhaching

1:1

2.200

29. 09. 2018, 14.00 Uhr

11

SpVgg Unterhaching

Preußen Münster

1:1

3.000

06. 10. 2018, 14.00 Uhr

12

Hallescher FC

SpVgg Unterhaching

1:1

6.069

20. 10. 2018, 14.00 Uhr

13

SpVgg Unterhaching

Karlsruher SC

0:0

2.500

27. 10. 2018, 14.00 Uhr

14

FSV Zwickau

SpVgg Unterhaching

2:2

3.827

03. 11. 2018, 14.00 Uhr

15

SpVgg Unterhaching

SC Fortuna Köln

6:0

2.300

11. 11. 2018, 13.00 Uhr

16

Carl Zeiss Jena

SpVgg Unterhaching

4:5

5.000

24. 11. 2018, 14.00 Uhr

17

SpVgg Unterhaching

1. FC Kaiserslautern

5:0

5.000

30. 11. 2018, 19.00 Uhr

18

Sportfreunde Lotte

SpVgg Unterhaching

0:0

1304

09. 12. 2018, 13.00 Uhr

19

SpVgg Unterhaching

VfL Osnabrück

:

-

15. 12. 2018, 14.00 Uhr

20

SpVgg Unterhaching

KFC Uerdingen 05

:

-

23. 12. 2018, 13.00 Uhr

21

VfR Aalen

SpVgg Unterhaching

:

-

28. 01. 2019, 19.00 Uhr

22

SpVgg Unterhaching

FC Energie Cottbus

:

-

03. 02. 2019, 14.00 Uhr

23

Hansa Rostock

SpVgg Unterhaching

:

-

09. 02. 2019, 14.00 Uhr

24

SpVgg Unterhaching

SV Wehen Wiesbaden

:

-

16. 02. 2019*

25

Eintracht Braunschweig –

SpVgg Unterhaching

:

-

23. 02. 2019*

26

FC Würzburger Kickers

SpVgg Unterhaching

:

-

02. 03. 2019*

27

SpVgg Unterhaching

SV Meppen

:

-

09. 03. 2019*

28

TSV 1860 München

SpVgg Unterhaching

:

-

13. 03. 2019*

29

SpVgg Unterhaching

SG Großaspach

:

-

16. 03. 2019*

30

Preußen Münster

SpVgg Unterhaching

:

-

23. 03. 2019*

31

SpVgg Unterhaching

Hallescher FC

:

-

30. 03. 2019*

32

Karlsruher SC

SpVgg Unterhaching

:

-

06. 04. 2019*

33

SpVgg Unterhaching

FSV Zwickau

:

-

13. 04. 2019*

34

SC Fortuna Köln

SpVgg Unterhaching

:

-

21. 04. 2019*

35

SpVgg Unterhaching

Carl Zeiss Jena

:

-

27. 04. 2019* 04. 05. 2019*

36

1. FC Kaiserslautern

SpVgg Unterhaching

:

-

37

SpVgg Unterhaching

Sportfreunde Lotte

:

-

11. 05. 2019*

38

VfL Osnabrück

SpVgg Unterhaching

:

-

18. 05. 2019*

*Spieltag 24 bis 38 sind nocht nicht terminiert

18


Tabelle & Letzte 6 Begegnungen

3. Liga, 2018 / 2019 Tabelle Pl.

W.

Verein

Spiele

g.

u.

v.

Tore

Diff.

Punkte

1.

VfL Osnabrück

18

2.

Karlsruher SC

18

10

7

10

5

1

27:13

14

37

3

30:19

11

3.

KFC Uerdingen 05

18

11

35

1

6

24:19

5

4.

Hallescher FC

18

10

34

3

5

23:16

7

33

5.

SpVgg Unterhaching

18

7

10

6.

Preußen Münster

18

9

2

1

37:19

18

31

7

28:25

3

29

7.

SV Wehen Wiesbaden

18

8

3

8.

Hansa Rostock

18

7

5

7

35:25

10

27

6

26:27

-1

26

9.

TSV 1860 München

18

5

8

5

27:19

8

23

10.

FC Würzburger Kickers

18

6

5

7

25:21

4

23

11.

Sportfreunde Lotte

18

5

7

6

18:21

-3

22

12.

1. FC Kaiserslautern

18

5

7

6

21:28

-7

22

13.

FC Energie Cottbus

18

5

5

8

23:30

-7

20

14.

FSV Zwickau

17

4

7

6

20:21

-1

19

15.

SG Großaspach

17

3

10

4

15:16

-1

19

16.

SV Meppen

18

5

4

9

24:29

-5

19

17.

SC Fortuna Köln

18

5

4

9

17:34

-17

19

18.

Carl Zeiss Jena

18

4

5

9

24:36

-12

17

19.

Vfr Aalen

18

3

7

8

22:29

-7

16

20.

Eintracht Braunschweig

18

1

7

10

19:38

-19

10

Letzen 6 Begegnungen 14. Spieltag

15. Spieltag

16. Spieltag

17. Spieltag

18. Spieltag

v.

u.

g.

13. Spieltag

19


17. Spieltag

Fünf Treffer gegen Kaiserslautern Zur besten Anstoßzeit an diesem Freitag-Abend kam es zum Topspiel dieses 17. Spieltages in der dritten Liga zwischen der SpVgg Unterhaching und dem 1. FC Kaiserslautern. Es wurde aber relativ schnell eine recht einseitige Partie. Kalt nasses Wetter an diesem Freitag hielten gut 5.000 Zuschauer nicht davon ab, sich das bwin Topspiel der Woche live im Stadion anzuschauen. Der 1. FC Kaiserslautern war im Hachinger Sportpark zu Gast, zeigte in den ersten Minuten jedoch wenig. Alle Drittligisten protestierten an diesem Wochenende gegen die Planungen des DFB zu einer mehrgleisigen dritten Liga mit einer ersten Minute ohne Spielgeschehen. Danach ging es dann aber los. Die »Roten Teufel« standen tief in der eigenen Hälfte. Die Hachinger ließen fleißig den Ball laufen und blieben geduldig. Dies zahlte sich in der 23. Minute aus. Sascha Bigalke schickte Luca Marseiler auf der linken Seite, der blieb cool und schlenzte den Ball an Gästekeeper Wolfgang Hesl vorbei ins lange Eck. Kaiserslautern protestierte danach lautstark auf Abseits, doch die Entscheidung von Schiedsrichter Sven Waschitzki stand. Nur fünf Minuten später sorgte Stefan Schimmer für die höhere Führung. Erneut war es Sascha Bigalke, der den Torschützen bediente. Den hohen Ball des Spielmachers kontrollierte Schimmer mit dem rechten Fuß, war schneller als Hesl und schob die Kugel aus spitzem Winkel mit links zum 2:0 ein. Die Gäste mussten nun reagieren und wurden offensiver. Doch das Abwehrbollwerk der RotBlauen stand sicher und ließ keine allzu großen Möglichkeiten für die Pfälzer zu. Mit der 2:0-Führung ging es dann auch in die 20

Pause. Nach Wiederanpfiff brachte FCK-Trainer Michael Frontzeck zwei neue Akteure, die das Spiel beleben sollten. Nach dem 45minütigen Fanprotest gegen Montagsspiele war nun auch Stimmung im Sportpark. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit passierte relativ wenig, Strafraumszenen waren rar. Dann aber rollte die Hachinger Tormaschine so richtig an. Marseiler konnte im Sechzehner den Ball behaupten und wurde gefoult, Schiedsrichter Waschitzki zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Sascha Bigalke trat an, scheiterte aber an Hesl. Doch der Nachschuss war dann kein Problem mehr, so erhöhte der 28-Jährige nach zwei Assists nun selbst auf 3:0 und erzielte sein sehnlichst erwartetes erstes Saisontor. Der gelbverwarnte Schimmer war inzwischen draußen, für ihn kam Jimi Müller, der seinen Vertrag erst unter der Woche um zwei weitere Jahre bis 2021 verlängert hatte. Und der Joker stach! Bigalke brachte nach Vorarbeit von Hufnagel eine schöne Flanke in den Strafraum. Hain nahm den Ball gekonnt an, sein Schuss wurde aber abgefälscht. Müller ging mit dem Kopf hinterher und drückte den Ball aus fünf Metern über die Linie. Anschließend verwalteten die Hachinger die komfortable Führung souverän. In der 84. Minute durfte der Rekordtorjäger im Dress der Rot-Blauen dann auch noch. Eine Freistoßflanke nickte Stephan Hain ins lange Eck zum 5:0. Danach passierte nicht mehr viel, die Hachinger fuhren diesen Heimsieg nach Hause. Nach sechs Toren gegen Fortuna Köln und fünf Treffern in Jena netzten die Hachinger an diesem Freitag erneut fünf Mal. Die Tormaschine, sie rollt weiter.


Hauptsponsor

Exklusiv-Partner

Team-Partner

22 HOLISTIC. BUSINESS. PROTECTION.


Haching Familie

HOLISTIC. BUSINESS. PROTECTION.

Club Rot-Blau

BRIEFDIENSTLEISTUNGEN

Kastenmüller

23


U17-Niederlage, U19-Pokal-Aus und U12-Turniersieg

Hachinger Youngsters Zum Pflichtspielabschluss des Jahres 2018 gab es keine erfreulichen Nachrichten von den Haching Youngsters. Bei den Hallenturnieren gab es dagegen einen Titel zu feiern. In einem klassischen »Sechs-Punkte-Spiel« im Abstiegskampf der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest musste sich die Hachinger U17 dem SV Wehen Wiesbaden geschlagen geben. Die Rot-Blauen kamen dabei nicht sonderlich gut in die Partie. Die Hessen hatten die ersten Möglichkeiten, konnten aber erst die dritte Chance zur Führung durch Nino Cassaniti nutzen. In einer sonst eher ereignisarmen ersten Halbzeit passierte bis zur Pause nicht sonderlich viel, die Begegnung wurde viel von Standards und zweiten Bällen geprägt. In der zweiten Hälfte musste Nicolas Peterfy dann nach 65 Minuten mit einer Gelb-roten Karte vom Platz. Zu zehnt wachten die Hachinger aber nun richtig auf und kamen zu guten Ausgleichschancen. Die beste davon hatte Daniel Hausmann, der aber allein vor WehenKeeper Maximilian Grote nur den Pfosten traf. So warfen die Gastgeber weiter alles nach vorne. In der Nachspielzeit stürmte bei einem Eckball auch Torwart Fabian Scherger mit in den gegnerischen Strafraum, den anschließenden Konter verwandelte Eleazer Mensah zum 2:0-Endstand. Mit diesem Sieg tauschen die Wiesbadener mit den Hachingern die Position, womit die Vorstädter nun auf einem Abstiegsrang in die Winterpause gehen. Trainer Marc Unterberger zog ein klares Fazit nach der Partie: »Am Ende war es ein gerechtes Ergebnis, obwohl wir einen Punkt auch hätten mitnehmen können. Jetzt heißt es im Winter die Wunden lecken und die Situation genau analysieren. Der Abstiegsplatz in der Pause ist natürlich nicht 24

sehr schön. Aber es sind noch 30 Punkte zu vergeben, in der Rückrunde kann viel passieren und die Abstände sind sehr eng. Wir werden in Sachen Laufarbeit und Athletik zulegen müssen. Ich bin aber überzeugt, dass wir gestärkt ins Jahr 2019 gehen werden.« Die Rückrunde beginnt für die Haching Youngsters mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt. Auch die U19 musste eine Niederlage einstecken und sich aus dem Verbandspokal verabschieden. Beim SV Wacker Burghausen geriet die durchrotierte Lechleiter-Elf gleich in der 2. Minute in Rückstand. Bis zur Halbzeit versuchten die Hachinger viel, aber ein Tor sollte bis zur Pause nicht gelingen. Nach Wiederanpfiff warfen die Rot-Blauen noch mehr nach vorne, bekamen aber prompt die Quittung. Ein nicht gut verteidigter Konter der Gastgeber führte zum 0:2 aus Sicht der Vorstädter. Nur kurz nach dem 0:2 gelang Bryan Stubhan der Anschlusstreffer. Nach dem 1:2 spielte sich die Partie nur noch in der Burghausener Hälfte ab. Doch die Rot-Blauen konnten ihre vielen Möglichkeiten nicht mehr nutzen. »Burghausen hat zweimal aufs Tor geschossen und wir haben leider unsere Chancen nicht wie zuletzt verwerten können«, so ein enttäuschter Robert Lechleiter. Damit ist im Viertelfinale des Pokals Schluss für die Hachinger. Zudem spielten die jüngeren Teams aus dem Unterhachinger Nachwuchsleistungszentrum einige Hallenturniere. Die U10 wurde 5., die U11 in Poing Dritter. Noch besser machte es die U12, die sich bei ihrem Turnier den Sieg holte. Die U13 belegte in Deisenhofen wie die U10 den fünften Rang. Auch die U14 trat in Deisenhofen an und wurde bei einem U15-Wettbewerb Dritter, während die U15 in Fischach Siebter wurde.


26


HACHING

NEU

aus im VIP H rk tpa am Spor

Unsere on Akti Herbstkunden

für Neu

ZWEI TRAINIEREN EINER ZAHLT JETZT ZUSAMMEN FIT WERDEN

Du suchst dir einen passenden Vertrag aus und eine weitere Person trainiert zu den gleichen Bedingungen ohne Zahlung.

WIR MACHEN JEDEN BESSER! www.deinfunctionaltraining.de


Haching Hymne

Vom Team für Euch Du bist mein Klub, bist mein Verein lässt mich ein Teil vom Ganzen sein Wirds mal schwer, nimmst Du’s in Kauf Vorstädter geben niemals auf Unterhaching mein Verein Rot und Blau das will ich sein Forza Haching – du bist nie allein und wirst es niemals sein Unterhaching mein Verein so wie du so will ich sein UHG du bist einfach – mehr als ein Verein! Der Sportpark ist unser Zuhaus wir sind bereit, haun alles raus Gewinnen ist das große Ziel wir alle lieben dieses Spiel Unterhaching mein Verein Rot und Blau das will ich sein Forza Haching – du bist nie allein und wirst es niemals sein Unterhaching mein Verein so wie du so will ich sein UHG du bist einfach – mehr als ein Verein! Fuassboi, Tore, Emotion is des wofüa mir lehm Fans und Mannschaft san a Team – für des mir jede Woche alles gehm

28

Unterhaching mein Verein Rot und Blau das will ich sein Forza Haching – du bist nie allein und wirst es niemals sein Unterhaching mein Verein so wie du so will ich sein UHG du bist einfach – mehr als ein Verein! Unterhaching mein Verein Rot und Blau das will ich sein Forza Haching – du bist nie allein und wirst es niemals sein Unterhaching mein Verein so wie du so will ich sein UHG du bist einfach – mehr als ein Verein!


#

handspiel erlaubt

r o s n o p S HACHINGS

! N E S S I E B N A ZUM Gemeinsam für ein gutes Ballgefühl!

Finger Food!

Achtung!

In der Hinrunde veranstalten wir mit Haching eine Halbzeit-Aktion! Einfach den spielbezogenen Post von Haching kommentieren und schon seid Ihr im Lostopf. Mit etwas Glück seid Ihr dabei und könnt an der Halbzeit-Aktion im Stadion mitmachen und ein signiertes Trikot gewinnen.

hier geht’s zum Shop! Wichtig:

www.frostkrone.de

Bitte nur teilnehmen, wenn Ihr auch im Stadion seid!


30


DANKE AN 1,7 MILLIONEN ENGAGIERTE IM AMATEURFUSSBALL. #HERZENSSACHE

UNSERE AMATEURE. ECHTE PROFIS.


g n i h c a Unterh Taufkirchen

Mün chen www.wochenanzeiger.de/info

München & Umland Für viele Orte und Gemeinden in München und Umland haben wir eigene Infoseiten mit Nachrichten, die Sie sogar via Facebook oder RSS abonnieren können:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Allach (München)

Perlach

Alte Heide (München) Altstadt (München) Am Hart (München) Arabellapark (München)

Ottobrunn

Spvgg Unterhaching - Aktuelle Ausgabe  

Spvgg Unterhaching Stadionmagazin

Spvgg Unterhaching - Aktuelle Ausgabe  

Spvgg Unterhaching Stadionmagazin