Issuu on Google+

Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:52 Seite 1

Februar 2014

www.ottobrunn.de

GEMEINDE-JOURNAL

Foto: MO

Nachtschwärmer-Bus

Närrisches Treiben

Sport und Freizeit

Kultur

Spiel und Spaß beim Kinderfasching auf dem Rathausplatz

120 Eiskunstläufer zeigen ihr Können beim 14. Fun-Cup

Ottobrunner Filmclub richtet Südbayerisches Landesfilmfestival aus


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:52 Seite 2

Apotheken-Notdienstplan

 Wichtige Rufnummern Polizei.......................................................................................................... 1 10 Feuerwehr / Rettungsdienst / Notarzt .......................................................... 1 12 Behördennummer ........................................................................................ 115 Kassenärztlicher Notfalldienst .............................................................. 116 117 Privatärztlicher Notdienst (Tag + Nacht)................................................. 1 92 57 AHD – Privatärztlicher Hausbesuchsdienst .......................................... 55 55 66 Zahnärztlicher Notdienst ................................................................... 7 23 30 93 Privat-Zahnärztlicher Notdienst (APN)............................................. 51 71 76 98 Zentraler Privat-Zahnärztlicher Notdienst (ZPN) .............................. 57 93 34 37 Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst ....................................... 0 18 05 / 19 12 12 Heilpraktiker-Bereitschaftsdienst .......................................... 50 30 50, 55 55 40

Auskunft bei Vergiftungen ...................................................................... 1 92 40 Sucht-Hotline (rund um die Uhr)........................................................... 28 28 22 Fachambulanz für Suchterkrankungen ........................................ 0 80 92 / 50 24 Selbsthilfegruppe St. Georg für Alkoholiker ..................................... 44 11 88 98 Frauennotruf ........................................................................................ 76 37 37 Sozialpsychiatrischer Dienst München-Land Süd .................................. 60 50 54 Tierärztlicher Notdienst ........................................................................ 29 45 28 Hospizkreis Ottobrunn ..................................................................... 66 55 76 70 Energieversorgung Ottobrunn GmbH Stromstörungsdienst ....... 6 65 61 89-111 Stadtwerke München Störungsnummer Gasnetz.................................. 15 30 16 Wassernetz westlich der S-Bahn Störungsnummer ............................ 6 09 07 75 Wassernetz östlich der S-Bahn Störungsnummer ................................. 18 20 52

‰ Apotheken-Notdienstplan vom 5. 2. bis 5. 3. 2014 Telefon

Ort

Straße

Datum

Mi. 05.02. Eschen-Apotheke Anker-Apotheke

6126865 4546180

Taufkirchen Haar

Eschenstr. 6 Waldesluststr. 1

Do. 20.02. Brunnen-Apotheke Libellen-Apotheke

Do. 06.02. Marien-Apotheke Rathaus-Apotheke

08102/8110 6124646

Höhenkirch.-S. Rosenheimer Str. 24 Taufkirchen Köglweg 2

Fr. 21.02. SaniPlus-Apotheke i. pep 6700960

München

Ollenhauerstr. 6

Sa. 22.02. Palmen-Apotheke

6090220

Ottobrunn

Ottostr. 47

Fr. 07.02. Apotheke am Bahnhof Josephsburg-Apotheke

6015923 43660304

Ottobrunn München

So. 23.02. Linden-Apotheke Merkur-Apotheke

6129590 6701430

Taufkirchen München

Eichenstr. 36 Ottobrunner Str. 140

Sa. 08.02. Nikolaus-Apotheke Pfauen-Apotheke

6708861 616456

München Therese-Giehse-A. 28 Unterhaching Parkstr. 27

Mo. 24.02. Rat-Apotheke Rats-Apotheke

4311265 6014034

München Neubiberg

Berg-am-Laim-Str. 73 Hauptstr. 10

So. 09.02. Apotheke am Kirchplatz 6135838 Apotheke im Marx-Zentr. 63019337

Oberhaching Kirchplatz 8 B München Peschelanger 11

Di. 25.02 Bienen-Apotheke Widder-Apotheke

61209161 4536010

Unterhaching Grimmerweg 4 München Wasserb. Landst. 226

Mo. 10.02. Apotheke am Pfanzeltpl. 6351992 St. Alto-Apotheke 6115782

München Putzbrunner Str. 1 Unterhaching Münchner Str. 109

Mi. 26.02. Jupiter-Apotheke Urban-Apotheke

46200257 6806545

Putzbrunn München

Haarer Str. 2 Ottobrunner Str. 24

Di. 11.02. Sudermann-Apotheke Turm-Apotheke

6704429 6132714

München Sudermannallee 22 Oberhaching Bahnhofstr. 5

Do. 27.02. Augustinus-Apotheke Tela-Apotheke

422446 6912677

München München

Bajuwarenstr. 50 Tegernseer Landstr. 39

Mi. 12.02. Ursus-Apotheke Kolumbus-Apotheke

6010386 6517707

München München

Waldheimplatz 56 Entenbachstr. 50

Fr. 28.02. Beethoven-Apotheke St. Otto-Apotheke

4305480 62998888

München Ottobrunn

Häherweg 1 Rosenh. Landstr. 53

Do. 13.02. Apotheke am Rathaus Hofanger-Apotheke

62987140 6805840

Ottobrunn München

Naupliaallee 8 Hofangerstr. 84

Sa. 01.03. Sonnen-Apotheke Bernhard-Apotheke

605630 686466

Neubiberg München

Hauptstr. 63A Balanstr. 152

Fr. 14.02. Akazien-Apotheke Apotheke am Bahnhof

6703003 6116611

München Therese-Giehse-A. 70 Unterhaching Hauptstr. 14

So. 02.03. Gleissental-Apotheke Sunny Plus-Apotheke

6131736 40287940

Oberhaching Bahnhofstr. 37 München Alb.-Schweitzer Str. 64

Sa. 15.02. St. Konrad-Apotheke

469695

Haar

Mo. 03.03. Tannen-Apotheke

6099644

Ottobrunn

Ottostr. 80

So. 16.02. Katharinen-Apotheke Max-Apotheke

617807 45207821

Unterhaching Hauptstr. 27 München Alb.-Schweitzer-Str. 78

Di. 04.03. Eschen-Apotheke Anker-Apotheke

6126865 4546180

Taufkirchen Haar

Eschenstr. 6 Waldesluststr. 1

Mo. 17.02. St. Veit-Apotheke Ostbahnhof-Apotheke

4313678 4482448

München München

Mi. 05.03. Marien-Apotheke Rathaus-Apotheke

08102/8110 6124646

Höhenkirch.-S. Rosenheimer Str. 24 Taufkirchen Köglweg 2

Datum

Apotheke

Roseggerstr. 34 Josephsburgstr. 60

Leibstr. 7

St.-Veit-Str. 11 Orleanspl. 5

Di. 18.02. Ottilien-Apotheke 46200163 St. Leonhards-Apotheke 081028162

Neukeferloh Winterstr. 2 Höhenkirch.-S. Bahnhofstr. 25

Mi. 19.02. Luna-Apotheke Neptun-Apotheke

Ottobrunn München

66592260 4304815

Apotheke

Rosenh. Landstr. 107 Waldtruderinger Str. 67

Telefon

Ort

Straße

6091280 421621

Ottobrunn München

Ottostr. 5 Kreillerstr. 151

Alle Apotheken haben Dienst von 08.00 bis 08.00 Uhr

www.trauerhilfe-denk.de www.trauervorsorge.de

Bestattungstradition seit 1844

SICHERHEIT DURCH VORSORGE

WIR HELFEN WEITER & Urnen

hbar

eic Tag & Nacht für Sie err | |

2

| 089 / 608 610 30 | 089 / 665 593 00

Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:52 Seite 3

Aus dem Rathaus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,, das Jahr 2014 hat für Sie hoffentlich gut begonnen. Für die verbleibenden elf Monate wünsche ich Ihnen viele Erfolgserlebnisse und vor allem Gesundheit und Glück. Gleich im Januar gab es für die Gemeinde Ottobrunn gute Nachrichten. Der Kreisausschuss des Kreistages hat Beschlüsse gefasst, durch die sich das Busangebot in und um Ottobrunn zum Beginn des Winterfahrplans 2015/16, der Mitte Dezember dieses Jahres in Kraft tritt, erheblich verbessern wird. Besonders freue ich mich über zwei künftig komplett neue Buslinien. Die eine wird zwischen dem Bahnhof Deisenhofen, dem Haltepunkt der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), und Neuperlach-Süd verkehren. Wichtige Zwischenstationen sind der Technologie- und Innovationspark (TIP), unser Phönix-Bad, das Industriegebiet Ottobrunn Mitte (Daimlerstraße) sowie das Gewerbegebiet Am Finsinger Feld entlang der Westumfahrung. Diese Linie wird neben dem durch die Rosenheimer Landstraße verkehrenden Bus 210 eine zweite schnelle Verbindung zwischen Neuperlach-Süd und dem TIP darstellen. Mit der weiteren geplanten Buslinie – sie wird voraussichtlich die Nummer 229 tragen – wird erstmals eine Art Ortsbusverbindung zwischen Ottobrunn (Unterhachinger Straße, Putzbrunner Straße, Bahnhof Ottobrunn, Lenbachallee) und Neubiberg (Cramer-Klett-Straße, Hauptstraße) geschaffen. Start- und Endhaltestelle dieser Linie wird in Ottobrunn unser Phönix-Bad sein, das mit den genannten zwei neuen Buslinien insgesamt eine noch bessere Anbindung an den Öffentlichen Nahverkehr erhalten wird. Kleiner, aber feiner Nebeneffekt: Die seit ein paar Jahren nicht mehr angefahrene Bushaltestelle vor dem Parkfriedhof wird reaktiviert und künftig von beiden neuen Buslinien bedient. Intensiviert wird auch die Busverbindung von und nach Unterhaching. In Ottobrunn wird sich die Linienführung der heute schon bestehenden Linie 221 jedoch www.ottobrunn.de

 Rufnummern der Gemeinde Telefonzentrale 6 08 08-0 Telefax -103 Bürgerhilfsstelle -111 -510 Hauptamt Ordnungsamt -505 Melde- und Passamt -506 Sozialamt -508 Standesamt -504 Bauverwaltung -513 Bautechnik -512 Kämmerei -514 Kasse -516 Gewerbeamt -507 Grundsteuer und Müllgebühren -515 Umweltbelange und Abfallberatung -517 leicht verändern und den Ottobrunner Bahnhof über die Rosenheimer Landstraße und die Ottostraße ansteuern. Somit besteht endlich eine Direktverbindung zwischen dem S-Bahnhof und der Ortsmitte auf Höhe des Margreider Platzes. Im weiteren Verlauf wird die Linie 221 künftig übrigens zum Waldperlacher Waldheimplatz weitergeführt (Umstieg auf die MVG-Buslinie 55 in Richtung Neuperlach-Zentrum). Weitere Verbesserungen wird voraussichtlich auch die Buslinie 210 erfahren. Sie soll spätestens Mitte Dezember ganztägig im 10-Minuten-Takt unterwegs sein. Wünschenswert wären auch noch spätere Abfahrtszeiten in Neuperlach-Süd an Werktagen. Am Wochenende sieht es hier schon ganz gut aus (siehe Artikel auf der Seite 8). Haben Sie vor, sich in den kommenden Wochen ins Münchner Faschingsgetümmel zu stürzen? Dann können Sie die Vorzüge des Nachtschwärmer-Busses ja einmal testen. Oder fahren Sie mit der S-Bahn und nutzen Sie das Anruf-Sammel-Taxi. Damit kommen Sie vom Bahnhof aus nicht nur sicher, sondern auch preisgünstig nach Hause, direkt vor die Haustür.

Bauhof 60 85 69 51 Friedhof (priv. Betreiber) Haidgraben 20 60 85 30 44 Gemeindebibliothek im Wolf-Ferrari-Haus Haus der Senioren Mozartstraße 68

Otto König von GriechenlandMuseum, Rathausstraße 3, -141 -172 Do. 15–18, Sa. 10–13 Uhr Sporteinrichtungen (Sportpark Ottobrunn GmbH) Haidgraben 117–121 Freizeitbad Phönix 66 07 87-0 Eisstadion 66 07 87-25 Ferdinand-Leiß-Halle 66 07 87-24 Wasserversorgungsbetrieb -503 6 09 07 75 NOTRUF (Privatfirma) Wolf-Ferrari-Haus, Kultur- und Verwaltungszentrum, Rathausplatz 2 Veranstaltungsbüro -300 Telefax -303 Theaterkasse, Kartenvorverkauf -302

Zweckverband München -500 Südost, Haidgraben 1, 85521 Ottobrunn, Mo.–Do. 7–19 Uhr, 60 86 00 40 Fr. 7–12 Uhr 60 80 91-0

Für Sie wachsen wir über uns hinaus Anders als die großen Konzerne sind wir als kommunaler Energieversorger nur für Sie da. Schließlich haben wir ein Ziel: Für Sie die Nummer eins zu

Es grüßt Sie sehr herzlich

sein. Und wir wissen, dass dabei nicht die Größe eines Energieversorgers entscheidet, sondern seine Leidenschaft und sein Einsatz. Jetzt informieren,

Ihr

Thomas Loderer Erster Bürgermeister

wechseln und sparen.

Haidgraben 9a · 85521 Ottobrunn Tel. 089-6656 189-0 · Fax 089-6656 189-199 info@ev-ottobrunn.de · www.ev-ottobrunn.de

3


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:52 Seite 4

Aus dem Rathaus

Termine aus dem Rathaus Monatliche Pflegesprechstunde (ohne Anmeldung) Donnerstag, 6.2., 16.00 bis 18.00 Uhr, Rathaus, Raum 1.04 Sitzung Bauausschuss Montag, 17.2., 19.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Raum 232 Sitzung Haupt-, Kultur- und Werkausschuss Dienstag, 18.2., 19.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Raum 232 Sitzung Gemeinderat Mittwoch, 26.2., 19.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Ratssaal Monatliche Pflegesprechstunde (ohne Anmeldung) Donnerstag, 6.3., 16.00 bis 18.00 Uhr, Rathaus, Raum 1.04 Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Sitzungen des Gemeinderates und der Ausschüsse um eine vorläufige Terminplanung handelt und achten Sie auf Bekanntmachungen in der Presse.

Aus dem Fundbüro Fundsachen 1 Armband 1 Halskette 1 Ring 1 Laptop 1 Kulturbeutel 1 Fahrradcomputer 1 Buch

2 Handys 1 Kinderstrickjacke 1 Cityroller 1 Geldbörse 1 Zahlenschloss 1 E-Book 2 Mofas diverse Schlüssel,

Sonnenbrillen & Armbanduhren

Fundräder 14 Damenräder 16 Herrenräder 3 Kinderräder

Wichtig: Personen, die Gegenstände verloren haben oder deren Fahrräder abhanden gekommen sind, sollen möglichst einen Nachweis als Eigentümer des Gegenstands erbringen oder eine genaue Beschreibung geben. Bitte beachten Sie, dass Ihr verloren gegangener Gegenstand nach einem halben Jahr Aufbewahrung im Fundbüro in das Eigentum des Finders übergeht. Auskünfte zu Fundsachen erhalten Sie im Ordnungsamt (Tel. 608 08-507 oder -505) und zu Fundrädern bei Thomas Nieder (-116).

Im Januar feierte Silvia Kugland ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Bereits seit 1989 ist sie in der Verwaltung des Wolf-Ferrari-Hauses tätig. Von 2005 bis 2013 hat sie als Personalratsvorsitzende die Interessen der Beschäftigten der Gemeinde vertreten. Die Gemeindeverwaltung, Horst Frank (links), Leiter des Wolf-Ferrari-Hauses, und Bürgermeister Thomas Loderer danken Silvia Kugland für ihre Arbeit, gratulieren ihr zum Jubiläum und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit. Text und Foto: MO

Geburten, Sterbefälle, Eheschließungen

Standesamt zieht Bilanz Das Standesamt Ottobrunn zieht für das Jahr 2013 folgende Bilanz: Geburten Die Meldebehörde erhielt 178 Geburtsmitteilungen. Von den neugeborenen Kindern waren 95 weiblich und 83 männlich. Sterbefälle Im Jahr 2013 wurden 218 Todesfälle verzeichnet. Es verstarben 106 Frauen und 112 Männer. In Ottobrunn selbst verstarben 81 Personen. Eheschließungen 103 Ottobrunner Paare gaben sich 2013 das Ja-Wort. Davon wurden 58 Eheschließungen vom Standesamt Ottobrunn vor-

genommen. Auch ein weibliches Ottobrunner Paar und zwei männliche Ottobunner Paare ließen ihre Lebenspartnerschaft eintragen. Einwohnerzahl Nachdem die Einwohnerzahl im Jahr 2010 die 20.000 überstiegen hat, betrug die Einwohnerzahl am 30. Juni 2013 nach Auskunft des Statistischen Landesamtes 20.755. Ältester Bürger Der älteste Einwohner Ottobrunns ist eine Bürgerin im stolzen Alter von 105 Jahren. Zudem sind zwei Frauen im Alter von 107 Jahren mit Nebenwohnsitz in Ottobrunn gemeldet. MO

Schulabschluss 2014 Wir begleiten und betreuen Sie! • Abitur, Fachabitur • Realschule • Qualifizierter Abschluss (Hauptschule),

auch M-Zug Wir unterrichten: Mathe, Physik, Chemie, Latein, Italienisch, Englisch, Deutsch, u.v.m.

www.schülercoaching-ottobrunn.de Roseggerstraße 55 · 85521 Ottobrunn Telefon 0 89/330 991 51

4

Geben Sie gern Ihr Wissen an Jugendliche weiter? Wir suchen laufend weitere Dozenten für die o.g. Fächer Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:52 Seite 5

Aus dem Rathaus

Die Gemeinde gratuliert Unsere jüngsten Ottobrunner Amelie Bock  geboren am 16.9.2013 Eltern: Angelika Klinger und Andreas Bock

 Malte Robitzsch geboren am 18.10.2013 Eltern: Daniela und Boris Robitzsch Vier Jahrzehnte lang arbeitete Otto Schenk (Mitte) im gemeindlichen Bauhof. Ende Dezember verabschiedete sich der gelernte Gärtner in den Ruhestand. Otto Schenk war für die Grünanlagen im Ortsgebiet zuständig und seit 1983 Gruppenführer der Gärtner sowie stellvertretender Bauhofleiter. Im südlichen Teil des Landschaftsparks weist nun ein Schild auf das Wirken von Otto Schenk hin. Die Überraschung ist der Bauverwaltung (Leiter Stefan Buck, links) gelungen, Otto Schenk freute sich über dieses Abschiedsgeschenk sehr. Die Gemeindeverwaltung und Bürgermeister Thomas Loderer danken Otto Schenk für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Für die Grünanlagen ist nun Lothar Plomitzer (2 v.r.) zuständig. Text und Foto: MO

Magdalena Heringer  geboren am 1.11.2013 Eltern: Sibylle und Tobias Heringer

 Dóra Salgó geboren am 5.10.2013 Eltern: Edit Drüssler und András Salgó

Kommunalwahlen am 16. März

Unterlagen für Briefwahl Am 16. März finden die Kommunalwahlen statt. Dabei werden der - in Ottobrunn erstmals 30-köpfige – Gemeinderat, der Kreistag sowie der Landrat / die Landrätin gewählt. Sollte es zu einer Stichwahl bei der Wahl zum Landrat kommen, findet diese am 30. März statt. Die Wahlunterlagen werden ab Mitte Februar an die Bürger übermittelt. Nach Erhalt der Wahlunterlagen ist die Beantragung der Briefwahlunterlagen möglich. Sie haben folgende Möglichkeiten, die Briefwahl zu beantragen: 1. Auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte befindet sich der »Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines«. Füllen Sie diesen aus und senden ihn per Post, Fax (089/60 80 81 69) oder als PDFAnhang per E-Mail an ordnungsamt@ottobrunn.de; oder 2. senden Sie dem Ordnungsamt eine E-Mail mit folgenden Anwww.ottobrunn.de

gaben: Name, Vorname, Geburtsdatum, Wohnanschrift und der Anschrift (Wohnadresse oder auswärtige Adresse), an die die Briefwahlunterlagen gesendet werden sollen, an ordnungsamt@ottobrunn.de; oder 3. holen Sie Ihre Briefwahlunterlagen persönlich im Rathaus während der Öffnungszeiten ab. Bringen Sie hierbei, wenn möglich, den ausgefüllten Wahlscheinantrag Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte mit.

Amanda Lucia Reichenbach  geboren am 2.11.2013 Eltern: Barbara Schneider und Jan Reichenbach

Eheschließung 18. Januar

Hochzeitsjubiläum 12. Dezember

WICHTIG: Bitte geben Sie bei allen Varianten (1-3) immer an, ob Sie die Briefwahlunterlagen nur für die Kommunalwahlen am 16. März oder auch für die eventuelle Stichwahl des Landrats am 30. März beantragen. Kontakt: Gemeinde Ottobrunn, Ordnungsamt, Rathausplatz 1, 85521 Ottobrunn, Tel. 608 08123 oder -174, E-Mail: ordnungsamt@ottobrunn.de, Fax: 089 / MO 60 80 82 50 05.

Marion und Sven König (Marion König, geb. Kümpfbeck)

Anni und Fritz Drickl Diamantene Hochzeit (60 Jahre)

Hinweis: Es erscheinen nur Personenstandsfälle, bei denen eine ausdrückliche Einwilligungserklärung zur Weitergabe personenbezogener Daten abgegeben wurde.

5


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:52 Seite 6

Aus dem Rathaus

Bundesverdienstkreuz für Ottobrunner

Aktive Umweltschützer vom Landkreis geehrt

Geehrter Gelehrter

Großes Engagement

1993 war er Mitbegründer des deutsch-griechischen Stammtisches in Ottobrunn. Zudem ist er Gründungsmitglied des Förderkreises des Otto-König-vonGriechenland-Museums, dessen Vorstand er seit 1995 als zweiter Vorsitzender angehört. Und er ist einer der profiliertesten Vertreter der Orthodoxen Theologie. Am 9. Januar erhielt der Ottobrunner Gelehrte Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Theodor Nikolaou aus den Händen des Bayerischen Kultusministers Dr. Ludwig Spaenle das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Von 1984 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2005 war Nikolaou Inhaber des neu gegründeten ersten Lehrstuhls für Orthodoxe Theologie in Deutschland und Leiter des gleichnamigen Instituts an der Ludwig-MaximiliansUniversität. Daraus entwickelte sich durch seinen Einsatz die

Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie, die als einzige staatliche Einrichtung in Westeuropa die Möglichkeit eines Diplomabschlusses und der Promotion bietet. Nikolaous Engagement für den Dialog zwischen den christlichen Kirchen sowie seine Lehrtätigkeit fanden große Beachtung. »Sie haben sich durch Ihr langjähriges völkerverständigendes Engagement sowie durch Ihre Leistungen in Forschung und Lehre große Verdienste erworben«, so Spaenle in seiner Laudatio. Nikolaou ist es auch zu verdanken, dass im König-Otto-Museum alle Exponate und Dokumente mit Inschriften in Deutsch und Griechisch versehen sind. Die Gemeinde Ottobrunn gratuliert dem Geehrten zu seiner bedeutenden Auszeichnung und dankt ihm für sein EngageMO ment!

Bei der Ehrung: Erich Schmidt mit der Landrätin Johanna Rumschöttel (rechts) und der zweiten Bürgermeisterin Monika Modrow-Lange. Foto: Medienzentrum München-Land Für ihr vorbildliches Engagement für den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz im Landkreis ehrte Landrätin Johanna Rumschöttel im Dezember siebzehn Landkreisbürger, unter ihnen den Ottobrunner Erich Schmidt. Ausgezeichnet wurden Bürger, die ehrenamtlich in Projekten mitwirken und einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz im Landkreis leisten. Erich Schmidt engagiert sich im Natur- und Umweltschutz. 1984 initiierte und gründete er die Ortsgruppe des Bund Naturschutz für die Gemeinden Ottobrunn, Neubiberg, Hohenbrunn und Putzbrunn. Er hat sich in dieser Ortsgruppe unter anderem im Bereich »Förderung des Fahrradverkehrs« verdient gemacht.

Dies manifestierte sich in der Übernahme der Leitung des Arbeitskreises »Verkehr und Energie« und der Erstellung von zwei Büchern, den »Ottobrunner Radltouren«. Das Interesse am Thema Energie zeigte sich, neben Initiativen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, 1989 in der Installation einer Solarthermieanlage auf seinem Hausdach. Bei der Anlegung von drei Feuchtbiotopen zum Amphibienschutz in Riemerling, der Unterstützung des Vereins »Natur und Umwelt Südost e.V.« und als Vorsitzender des Umweltbeirats Ottobrunn war Erich Schmidt ebenfalls aktiv. Im Rahmen des Agenda-Arbeitskreises »Ortsentwicklung und Verkehr« sorgte er für eine Verbesserung der Situation der MO Radfahrer.

Eintragungen im Grundbuch

Belastungen löschen Beim Grundstücksverkauf weist der Notar darauf hin: Auf manchem Privatgrundstück im Gemeindegebiet lasten noch Sicherungshypotheken zugunsten der Gemeinde Ottobrunn, deren Rechtsgründe entfallen sind. Der Grundstückserwerber wünscht verständlicherweise, dass diese Belastungen gelöscht werden. Unter Vorlage der GrundbuchWissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle (rechts) überreichte auszüge kann bei der BauverProf. Theodor Nikolaou das Bundesverdienstkreuz. waltung eine LöschungsbewilliFoto: © StMBW gung für Eintragungen, die zu6

gunsten der Gemeinde Ottobrunn vorgenommen wurden, beantragt werden. Hierfür fällt eine Gebühr in Höhe von 50 Euro an. Mit dieser Löschungsbewilligung kann der Eigentümer beim Notar die Löschung der Belastungen beantragen. Auch das Notariat kann die Löschungsbewilligung bei der Gemeinde einholen. E-Mail-Kontakt: bauverwaltung@ottobrunn.de MO Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 7

Aus dem Rathaus

30 Jahre Grundsteinlegung des Wolf-Ferrari-Hauses

Kultureller Mittelpunkt Ottobrunns Vor 30 Jahren, am 11. Februar 1984, wurde der Grundstein für das Wolf-Ferrari-Haus (WFH) gelegt. Eingeweiht wurde das Kul-

tur- und Veranstaltungszentrum am 26. September 1986. Der Bau des WFH war das größte gemeindliche Bauprojekt in der Geschichte Ottobrunns und wird es wohl auch bleiben. Die Gesamtkosten beliefen sich auf nahezu 44 Millionen DM. Neben elf Veranstaltungssälen und -räumen beherbergt das WFH das Wirtshaus »Ayinger-Ottobrunn«, die Theaterkasse, die Bühnenwerkstatt, Verwaltungsräume, die Gemeindebibliothek, ein Kino, einen Schießstand, eine Kegelbahn und die Disco »Scala«. Im Untergeschoss des Wolf-Ferrari-Hauses Seit Januar 2000 leitet weist eine Tafel auf die Grundsteinlgung Horst Frank das Haus. hin. Foto: MO MO

Highlights im Jahr 2014

Ottobrunner Konzerte 5. Juni: Flamenco! – Feuriger Flamenco mit der spanischen Star-Tänzerin Mercedes Ruiz & ihrem Ensemble um den Flamenco-Gitarristen Santiago Lara 26. Juli

Festival der Gitarre – Furiose Gitarrennacht mit international gefeierten Solisten und Ensembles von Klassik über Brazil, Fingerstyle & Jazz

19. Dez. Jazz Piano Marathon – 88 Tasten & 11 Pianisten, ein Jazz-Klavierfest mit hervorragenden Klaviervirtuosen Einzelveranstaltungen 17. Mai: 5. Kabarett-Abend 12. Juli

26. Ottobrunner Kultur-Sommerfest

15. Nov. 14. Wettbewerb für Kabarettisten & Comedians Abo-Veranstaltungen 20. Feb. »Nabucco« / Oper von Giuseppe Verdi 30. März »Die Frau in Schwarz« / Theaterstück von & mit Ellen Schwiers 4. Nov. »Bella Donna« / Kriminalstück mit Katharina Jacob 7. Dez. Frauenpower / Kabarett mit Sissi Perlinger & Lisa Fitz

DER NEUE NISSAN QASHQAI. NEUES ALS ERSTER ENTDECKEN. QASHQAI VISIA 1.2 l, 85 kW (115 PS)

monatl. Rate 195,– €1 Unser Barpreis: 18.990,– € • Lenkradfernbedienung • Bordcomputer • Radio/CD-Kombination mit Bluetooth®-Schnittstelle • Klimaanlage • LED-Tagfahrlicht u.v.m.

FINANZIERUNG OHNE ANZAHLUNG UND MIT NUR 1,99 % EFF. JAHRESZINS!1

Auto-Gott – eine ZwNL der Autohaus MKM Huber GmbH Otto-Hahn-Straße 11 • 85521 Ottobrunn • www.auto-gott-nissan.de Gesamtverbrauch l/100 km: innerorts 6,9, außerorts 4,9, kombiniert 5,6; CO2-Emissionen: kombiniert 129,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse: B. Abb. zeigt Sonderausstattung. 1Fahrzeugpreis: 18.990,– € • Anzahlung: 0,– € • Nettodarlehensbetrag: 18.990,– € • monatliche Rate: 195,– € • Laufzeit: 60 Monate • Gesamtlaufleistung: 60.000 km • Schlussrate: 8.853,36 € • Gesamtbetrag: 20.370,– € • effektiver Jahreszins: 1,99 % • SolIzinssatz (gebunden): 1,972 %. Ein Angebot der NISSAN BANK, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A., Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss, für Privatkunden. Aktion nur gültig für Kaufverträge bis zum 31.03.2014.

www.ottobrunn.de

7


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 8

Aus dem Rathaus

Luitpold und Ludwig Rothenanger-Stiftung

Neuerung bei der Buslinie 210

Neuer Rat gewählt

Nachts bis Lilienthalstraße

Der Stiftungsratsvorsitz der Luitpold und Ludwig RothenangerStiftung hat sich turnusgemäß nach drei Jahren geändert. Seit Dezember ist Dr. Stefan Straßmair, erster Bürgermeister der Gemeinde Hohenbrunn, der Stiftungsratsvorsitzende. Sein Stellvertreter ist Ottobrunns Bürgermeister Thomas Loderer. Dem Stiftungsrat gehören die nächsten drei Jahre zudem Annemarie Behrendt, Georg Weigert, Albert Oehrlein als Vorstandsvorsitzender und Gerhard Draugelates als stellvertretender Vorstandsvorsitzender an.

Ein langgehegter Wunsch vieler Bürger wurde zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember Wirklichkeit. Seitdem fahren die Busse der Linie 210 auch samstags und sonntags sowie abends nach 22.00 Uhr von bzw. bis zur Haltestelle »Lilienthalstraße« am Ende der RobertKoch-Straße. Diese Verlängerung gilt auch für die Busse, die von Freitag auf Foto: MO Samstag bzw. von Samstag Buslinie 210. auf Sonntag spätnachts bis 2.00 Uhr in Richtung Neuper- MVV unter dem MVV-Service-Telach-Süd bzw. von dort bis 2.15 lefon 41 42 43 44, der »App Uhr nach Ottobrunn fahren. Bis- MVV-Companion« oder dem her verkehrten die Busse der Li- Handy-Browser www.efa.mobi. nie 210 am Wochenende bzw. werktags abends nach 22.00 Uhr Ottobrunner nur bis zur Haltestelle »Rudolf- Anruf-Sammel-Taxi Diesel-Straße« in Riemerling. Eine weitere nächtliche FahrtDas dicht besiedelte Wohnge- möglichkeit bietet das Ottobiet entlang der Robert-Koch- brunner Anruf-Sammel-Taxi. Straße wurde zu diesen Zeiten Dieses fährt Sie vom Ottobrunnicht angefahren. Die Linienfüh- ner S-Bahnhof täglich ab 19.00 rung und die Abfahrtszeiten al- Uhr bis zur letzten S-Bahn ler für Ottobrunn relevanten (stadtauswärts) um 1.53 Uhr Buslinien sowie der U5 und der (werktags) bzw. 2.53 Uhr (am S7 können Sie dem von der Ge- Wochenende) zum von der Gemeinde herausgegebenen Fahr- meinde verbilligten Preis direkt plan 2013/2014 entnehmen. Die vor Ihre Haustür. Der Preis ist aktuelle Ausgabe liegt kostenlos abhängig von der Zone und bean der Rathauspforte zur Mit- trägt 1,80 Euro bzw. 2,40 Euro nahme bereit. Im Internet fin- pro Erwachsenem. Bestellung den Sie die Pläne sowohl auf der unter Tel.: 608 608-0 (Stichwort Seite der Gemeinde (www.otto- »Anruf-Sammel-Taxi Ottobrunn.de/Umwelt/Verkehr.aspx) brunn«) entweder etwa 30 Mials auch auf der Seite des MVV nuten vor Ankunft am Bahnhof (www.mvv-muenchen.de). Wei- oder direkt bei Ankunft (gerintere Informationen bietet der ge Wartezeit). MO

305 Förderanträge bewilligt Die Stiftung hat im Jahr 2013 großartige Hilfe und Unterstützung geleistet. Mit 305 Förderungen wurde Einzelpersonen und Familien mit über 270.000 Euro geholfen, berichtet Albert Oehrlein. Vielen Kindern, älte-

ren Bürgern und Kranken konnte die Stiftung somit helfen. Ob zusätzliche Therapien, Essen auf Rädern, häusliche Krankenpflege, Zahnersatz oder Heil- und Hilfsmittel, alles, was die Sozialversicherungsträger nicht übernommen haben, war dabei. Viele Förderungen erfolgten auch für Haushaltsanschaffungen oder bei Überschuldung. 2014 soll der Fokus der Förderung noch mehr bei der Krankenhilfe liegen. Im Frühjahr wird die Zweimillionen-Euro-Grenze seit Beginn der Förderung im Juni 2000 überschritten, führt Oehrlein weiter aus. Anlaufstellen für die Ausgabe der Förderanträge sind die Sozialstellen der Gemeinden Ottobrunn und Hohenbrunn. Die Formulare stehen auch auf der Webseite (www.rothenangerstiftung.de) zur Verfügung. Albert Oehrlein

Öffentlicher Nahverkehr

Bargeldlos reisen Solarenergie Heizung · Sanitär Badeinrichtung Wasseraufbereitung Am Bogen 38, 85521 Ottobrunn Telefon 089/66 08 50 - 50 Fax 089/66 08 50 - 51 haustechnikbreu@gmx.de www.haustechnik-und-accessoires.de

8

Vortrag:

ENERGIEABEND Do., 13.2. + Do., 20.2., jeweils ab 19 Uhr Am Bogen 38, Ottobrunn

Pünktlich zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember war es soweit. Ausgewählte MVV-Fahrscheine können seitdem bequem und bargeldlos mit dem Smartphone als MVV-HandyTicket gekauft werden. MVV-HandyTickets werden über den neuen Ticketshop in der Fahrplanauskunfts-App des MVV, dem MVV-Companion, angeboten. Folgende Fahrscheine stehen aktuell als Handyticket zur Verfügung: alle Einzelfahrkarten, alle Tageskarten und die CityTourCard. Und so funktioniert es: Mit einem internet-

fähigen Smartphone lädt man sich die kostenfreie App für iPhone oder Android-Smartphones herunter. Falls die App schon installiert ist, muss man lediglich ein Update durchführen. Nach der kostenlosen Registrierung wählt man das gewünschte Ticket aus und zahlt per Kreditkarte oder Lastschrift. Das Ticket ist dann auf dem Handy gespeichert und kann bei einer Fahrkartenkontrolle vorgezeigt werden – auch ohne Mobilfunkempfang. Zur Fahrt ist ein Lichtbildausweis mitzuführen. MO Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 9

Gemeindebibliothek

Bibliothek intern

Lesen, Hören, Sehen

Wer liest am besten?

Berührendes Hörbuch

Am Samstag, den 15. Februar ermittelt die Gemeindebibliothek im Rahmen des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels den besten Vorleser des Kreisentscheids »München Land Ost«. 15 Teilnehmer haben sich für diesen Wettbewerb in Ottobrunn angemeldet. Es treten die Schulsieger der teilnehmenden Schulen gegeneinander an, um den Kreissieger zu ermitteln und sich für den Bezirksentscheid Oberbayern Süd zu qualifizieren. Die besten Vorleser aus den angemeldeten 6. Klassen verschiedener Schultypen werden sich der Jury in zwei Vorleserunden

Februar-Quizfrage

Bibliotheksrätsel Welches Buch beschäftigt sich mit der fiktiven Medizinerfamilie Cole? a) »Der Alchimist« von Paulo Coelho b) »Die Säulen der Erde« von Kenn Follett c) »Der Medicus« von Noah Gordon Wer die richtige Lösung bis Samstag, den 22. Februar in der

JETZT NEU: Gourmetzza Steinofen-Pi

mit einem vorbereiteten Vorlesetext und einem unbekannten Fremdtext stellen. Ende November hatte die Jury aus Fachlehrern des Gymnasiums Ottobrunn und Bibliotheksfachkräften in der Gemeindebibliothek die Ottobrunner Schülerin Paloma Ziegler aus der 6a des Gymnasiums Ottobrunn als beste Vorleserin der 6. Klassen des Gymnasiums gekürt. Als Schulsiegerin wird sie am 15. Februar um das Vorrücken in die nächste Vorleserunde Ute Raab kämpfen.

»Wunder« von Raquel Palacio ist ein Hörbuch, das einem ans Herz geht. Erzählt wird die Geschichte des jungen August, der an einem Gendefekt leidet, der sein Gesicht stark entstellt und dazu geführt hat, dass er bislang zu Hause unterrichtet wurde. Aber jetzt soll er in eine richtige Schule gehen. August ist hin- und hergerissen: Natürlich würde er gern ein ganz normales Leben Schulsiegerin Paloma Ziegler (sitzend) führen und Freunde finden, aber kämpft am 15. Februar um das Vorrü- er weiß auch, dass das in seiner cken in die nächste Vorleserunde, hier Situation kaum möglich ist. Doch zu sehen mit ihrer Vertreterin Katha- er wagt es. Augusts Geschichte rina Siegert. Foto: privat wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zuerst berichtet er selbst über sein Leben und seine Gemeindebibliothek abgibt, Wann: Do., 27. 2., 16.00 Uhr erste Zeit an der neuen Schule kann eine Bibliothekstasse ge- Wo: Gemeindebibliothek grandios gelesen von Andreas winnen. Steinhöfel. Dann erzählt Olivia, Was: Vorlesewettbewerb die ihren Bruder heiß und innig des Börsenvereins des liebt, aber auf ihre Weise unter Deutschen Buchhandels der besonderen Familiensituati»Kreisentscheid« on leidet. Auch kommen AuWas: »Wir lesen vor« Wann: Sa., 15. 2., 15.00 Uhr gusts neue Freunde zu Wort. So kostenlose VorleseWo: Ratssaal, Wolf-Ferrari- erlebt der Hörer nach und nach, stunde für Kinder ab Hauses wie sich August und seine Fami4 Jahren (für geladene Gäste) lie mit viel Mut und Kraft ihren Wann: Do., 6., 13. & 20.2.; Platz im Leben der »Normalen« jeweils 16.00 Uhr Zitat erobern. Eine anrührende GeWo: Gemeindebibliothek »Ein Buch muss die Axt sein schichte, bei der einem die für das gefrorene Meer in Augen dafür geöffnet werden, Was: Bilderbuchkino im Rahuns.« Franz Kafka was Anderssein eigentlich bemen der Vorlesestunde Yvonne Junginger deutet.

Terminkalender

Mittagsmenüs ab €

Kreative italienische Küche in stilvollem Ambiente

Valentin‘s Day Special

am

8,90

14. 2. 2014

Candle-Light-Dinner

Valentinstagmenü für zwei Personen inklusive einer Flasche Wein! Wir bitten um rechtzeitige Reservierung!

www.ottobrunn.de

9


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 10

Aktuelles

21. Landesfilmfestival Südbayern

Förderkreis der Gemeindebibliothek

Ottobrunn grüßt Cannes

Metropoltheater zu Gast

Der Ottobrunner Filmclub (OfC) ist heuer Ausrichter des 21. südbayerischen Landesfilmfestivals des Bundesverbands Deutscher Film-Autoren (BDFA). Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Thomas Loderer übernommen. Clubleiter Rolf Rachor vom OfC geht davon aus, dass sich rund 40 Filme um die Publikumsgunst und einer fachkundigen Jury bewerben werden. Die Jury besteht aus sechs fach-

Aus Anlass seines zehnjährigen Bestehens gönnt der Förderkreis der Gemeindebibliothek sich und den Ottobrunnern etwas Besonderes: ein Gastspiel des Münchner Metropoltheaters im Festsaal des Wolf-Ferrari-Hauses. Das Theaterstück »Der Sammler der Augenblicke« wird am Sonntag, den 6. April um 19.00 Uhr aufgeführt. Das Stück wurde nach dem Bilderbuch von Quint Buchholz erstellt. Laut Manfred Stanka entwarfen der Theatermacher Jochen Schölch und die Malerlegende Quint Buchholz ein Gesamtkunstwerk. Schölch ist in Ottobrunn geboren, Buchholz lebt hier. Es handelt sich also um ein Heimspiel zweier Ottobrunner. »Der Sammler der Augenblicke« handelt von der Freundschaft eines Malers mit einem Jungen. Max, der Maler, ist ein Sammler der Augenblicke. Der Junge, der Max fast jeden Tag in seinem Atelier besucht, kann sich darunter nicht viel vorstellen. Auch verwirren ihn die die Geschichten von kanadischen Schneeelefanten oder fliegenden Zirkus-

SANITÄR HEIZUNG

SERVICE

Wild

kundigen Juroren, darunter auch Sigi Menzel, Programmgestalter, Regisseur, Cutter und Filmautor beim BR. Menzel definiert die Kriterien so: »Der gute Film erreicht die Wirkung und Aussage, die er erzielen will, durch eine gelungene Dramaturgie, durch eine themengerechte und ausdrucksstarke Bildsprache, Montage und Vertonung und durch eine ansprechende Erzählweise.« Für die besten Filme werden Preise vergeben. Die Siegerfilme haben die Chance beim Bundeswettbewerb weitere Preise und Anerkennung zu gewinnen. Darüber hinaus werden mehrere Publikumspreise ausgelobt. Das Festival findet am 1. und 2. März im Wolf-FerrariHaus statt. Der Eintritt für Besucher ist frei. Filmemachen ist Kunst und Handwerk gleichermaßen. Etwa 4000 Mitglieder gehen diesem Hobby im Bund Deutscher Film-Autoren nach. Im OfC sind 37 Amateurfilmer organisiert. Alle sind fasziniert vom bewegten Bild und schätzen im Verein den gegenseitigen Erfahrungs- und Interessenaustausch. Rolf Rachor

Bgm.-Wild-Straße 27 85521 Ottobrunn E-Mail: wild@wild-sanitaer.de

Telefon 6 08 46 34 10

wagen. Während der Maler zeichnet, sitzt der Junge in einem Sessel und liest die Bücher des Malers. Die fertigen Bilder bekommt er erst zu sehen, als der Maler auf Reisen geht und den Jungen bittet, sich um sein Atelier zu kümmern. Als Erwachsener erzählt der Junge in IchForm seine Erlebnisse und erweckt die Bilder zum Leben… Karten zu 15 Euro, 12 Euro für Mitglieder des Förderkreises und 10 Euro für Schüler und Studenten gibt es im Wolf Ferrari-Haus. Ursula Diederichs

Theaterstück »Der Sammler der Augenblicke«. Foto: VA

KWA Schülerliteraturwettbewerb

Einsendeschluss verlängert Der Schülerliteraturwettbewerb von KWA Kuratorium Wohnen im Alter dreht sich in diesem Jahr um das Thema »Freundschaften«. Mitmachen können Schüler ab der 6. Klasse. Dabei ist es egal, ob die Inhalte der Arbeiten real oder fiktiv sind, ob es sich um Erzählungen, Kurzgeschichten oder Gedichte handelt.

Der Einsendeschluss wurde um zwei Wochen bis zum 14. Februar verlängert. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro. Die Preisverleihung findet am 14. März im KWA Stift Brunneck statt. Weitere Informationen können Sie der Dezember/Januar-Ausgabe von »Mein Ottobrunn« entnehmen. Angela Müller

Autorenlesung

Oliver Bottini liest Zusammen mit dem Kunstverein Ottobrunn und dem Förderkreis der Gemeindebibliothek veranstaltet der Lions-Club MünchenKönig Otto am Dienstag, den 25. März um 20.00 Uhr im Nordfoyer des Wolf-Ferrari-Hauses eine Lesung. Der mehrfach ausge-

zeichnete Schriftstellers Oliver Bottini liest dabei aus seinem neusten (Kriminal-)Roman »Ein paar Tage Licht«. Weitere Informationen zur Lesung folgen in der März-Ausgabe von »Mein Ottobrunn«. Barbara Klingan Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 11

Aktuelles

»Ayinger-Ottobrunn. Das Wirtshaus am Rathausplatz«

Auftakt nach Maß sich Bürgermeister Thomas Loderer vom Neuanfang angetan. Auch die Grenzdörffers sind zufrieden: »Über die Festtage konnte das ‚Ayinger-Ottobrunn‘ über 1000 Reservierungen verzeichnen«, berichten sie stolz. »Wir möchten uns bei allen Gästen für ihr Lob und ihre Treue, aber auch für ihre Kritik bedanken. Es bereitet uns sehr viel Freude, Sie mit unserem Wirtshaus-Team bewirten zu dürfen.« Von Anfang an hat das umtriebige Wirtsehepaar die Zusammenarbeit mit Gewerbetreibenden vor Ort wie Da Tracht‘n Bäda, Gromes Gardinen oder FloMarkus und Melanie Grenzdörf- rales und Keramik gesucht und fer. Foto: Bernd Andres bei der Einrichtung und Dekoration tatkräftige Unterstützung Seit Oktober geben die Wirts- erhalten. leute Melanie und Markus Das Wirtshaus-Team ist für jeden Grenzdörffer im »Ayinger« im Anlass gewappnet: Ob romantiWolf-Ferrari-Haus den Ton an. sche Hochzeit, fröhliche Ge»Ein Auftakt nach Maß«, zeigt burtstagsparty oder festliche

Aktionen im Februar und März Seit Januar Kegelbahn-Aktion für 25,- Euro / Person 3 Stunden Kegeln, Spareribs-Essen, Bier aus dem Holzfass & alkoholfreie Getränke (mit Reservierung) Von Montag bis Freitag 2-Gänge Mittags-Menü für 7,90 Euro (auch zum Mitnehmen) Freitag, 14. Februar 3-Gänge Valentinstags-Menü für 29,- Euro (incl. 1 Glas Prosecco (mit Reservierung) 5. März Aschermittwoch Fisch-Essen mit all dem Guten aus See und Meer z.B. Weißer Heilbutt in Olivenkruste an Tagliatelle oder Kabeljau-Filet in der Folie gedünstet mit frischem Marktgemüse

Taufe – im »Ayinger-Ottobrunn« darf und soll gefeiert werden. Das Wirtshaus bietet für jede Festlichkeit den richtigen Raum. Individuelle Menüs und das passende Rahmenprogramm wer-

den auf Wunsch zusammengestellt. Weitere Infos, insbesondere zu aktuellen Aktionen, finden Sie im Textkasten sowie unter www. MO ayinger-ottobrunn.de.

Touran Trendline BlueMotion Technology 1.6 l TDI 77 kW (105 PS) 6-Gang Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts: 5,5; außerorts: 4,1; kombiniert: 4,6, CO2-Emissionen kombiniert: 121 g/km, Effizienzklasse: A Ausstattung: t Pepper Grey Metallic oder Reflexsilber Metallic t Radio „RCD 310“ t Gepäckraumabdeckung t Geschwindigkeitsregelanlage t Müdigkeitserkennung t Klimaanlage „Climatronic“ t Mittelarmlehne vorn t Mobiltelefonvorbereitung t Navigationssystem „RNS 315“

t SD-Kartenschacht, CD-Player und Multimediabuchse AUX-IN t Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht t Netztrennwand t ParkPilot t Aluräder Sedona t Textilfußmatten für alle Sitzreihen t Scheinwerfer-Reinigungsanlage t Vordersitze beheizbar t Start-Stop-System u.v.m.

il Preisvorte

Alle Angaben basieren auf den Merkmalen des deutschen Marktes. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.Fahrzeugabbildungen z. T. ähnlich. Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. 1

von

www.ottobrunn.de

MAHAG Ottobrunn Rosenheimer Landstr. 108-112 85521 Ottobrunn

6.408,–

EUR

eis:

Aktionspr

Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes Modell.

MAHAG Automobilhandel und Service GmbH & Co. oHG

1

EU R 25.990,–

Tel.: 089/60 81 05 - 0 Fax: 089/60 81 05 - 55

info.ottobrunn@mahag.de www.mahag.de

11


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 12

Aus den Kirchengemeinden

Kirchentermine Feb. / März Regelmäßige Gottesdienste Samstags (Vorabendmesse) 18.00 Uhr in St. Magdalena, davor Rosenkranz 18.30 Uhr in St. Otto (8.2. und 22.2.) bzw. St. Albertus Magnus (15.2. und 1.3.) Sonn- und feiertags 9.00 Uhr in St. Otto (9.2. und 23.2.) bzw. in St. Albertus Magnus (16.2. und 2.3.) 10.30 Uhr in St. Magdalena 10.30 in St. Otto (16.2. und 2.3.) bzw. in St. Albertus Magnus (9.2. und 23.2.)

10.00 Uhr in der FeG München Südost (9.2., 16.2., 23.2., 2.3. und 9.3.) 19.00 Uhr in der FeG München Südost (16.2. und 2.3.) 10.00 Uhr in der Michaelskirche (9.2., 16.2., 23.2., 2.3. und 9.3.) 9.30 Uhr in der Neuapostolischen Kirche (9.2., 16.2., 23.2. und 2.3.) Dienstags 18.30 Uhr in St. Albertus Magnus (nicht 4.3.) 19.00 Uhr in St. Magdalena (Wort-Gottes-Feier)

St. Magdalena FeG München-Südost St. Albertus Magnus

Anbetung, anschließend Eucharistiefeier Kindertreff, 12 bis 16 Jahre Eucharistiefeier mit Anbetung (auch 21.2.)

Sonntag,

St. Albertus Magnus

Eucharistiefeier mit Tauferneuerung der Erstkommunionkinder

9.2.

10.30 Uhr

Montag,

10.2.

20.00 Uhr

FeG München-Südost

Bibelabend für Frauen

Mittwoch,

12.2.

19.30 Uhr

FeG München-Südost

Orientierungsseminar Teil I

Donnerstag, 13.2.

19.00 Uhr

St. Magdalena

Agapefeier mit Erstkommunionkatechese

Freitag,

14.2.

15.30 Uhr 17.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr

FeG München-Südost FeG München-Südost FeG München-Südost St. Albertus Magnus

Bibl. Unterricht Teentreff, ab 16 Jahre »Maexx« Jugendtreff Bibel-Gebetskreis (auch 28.2.)

Samstag,

15.2.

18.00 Uhr

Sonntag,

16.2.

St. Magdalena

Eucharistiefeier mit Vorstellung der Exerzitien im Alltag (ebenso Sonntag, 10.30 Uhr)

alle kath. Pfarreien St. Albertus Magnus Neuapostolische Kirche

Pfarrgemeinderatswahl nach dem Gottesdienst Kirchencafé Gottesdienst mit Orchesterbegleitung

Montag,

17.2.

19.30 Uhr

St. Albertus Magnus

offener Gebetskreis (auch 3.3.)

Dienstag,

18.2.

20.00 Uhr

St. Albertus Magnus

Vortrag von Sigrid Schoeneich: Coaching – was ist das?

Mittwoch,

19.2.

9.30 Uhr 19.30 Uhr

FeG München-Südost FeG München-Südost

Frauengesprächskreis Orientierungsseminar Teil II

Donnerstag, 20.2.

16.00 Uhr

St. Albertus Magnus

Einstimmung auf die Firmung

Freitag,

21.2.

15.30 Uhr 17.30 Uhr 19.30 Uhr 19.59 Uhr

FeG München-Südost FeG München-Südost FeG München-Südost St. Albertus Magnus

Kindertreff, 12 bis 16 Jahre Teentreff, ab 16 Jahre »Maexx« Jugendtreff Pfarrfasching im Jugendheim

Sonntag,

23.2.

10.30 Uhr 18.00 Uhr

St. Magdalena Michaelskirche

Familiengottesdienst, Gottesdienst für Kleinkinder im Pfarrsaal Jugendgottesdienst Band im Jugendhaus

Montag,

24.2.

20.00 Uhr

FeG München-Südost

Bibelabend für Frauen

Mittwoch,

26.2.

20.00 Uhr

FeG München-Südost

Gemeindegebetsabend

Freitag,

28.2.

15.30 Uhr 17.30 Uhr 19.30 Uhr

FeG München-Südost FeG München-Südost FeG München-Südost

Bibl. Unterricht Teentreff, ab 16 Jahre »Maexx« Jugendtreff

Samstag,

1.3.

19.30 Uhr

Sonntag,

2.3.

9.30 Uhr

Mittwoch,

5.3.

St. Otto

Treffpunkt Ökumene im Pfarrsaal

Neuapostolische Kirche

Gottesdienst zum Gedenken der Entschlafenen

9.30 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 18.30 Uhr

FeG München-Südost St. Albertus Magnus St. Otto St. Otto

Frauengesprächskreis Aschermittwoch für Kinder Aschermittwoch für Kinder Eucharistiefeier des Pfarrverbands mit Ascheauflegung

Donnerstag, 6.3.

18.30 Uhr

St. Albertus Magnus

Kreuzwegandacht

Freitag,

17.00 Uhr 17.30 Uhr 19.30 Uhr

St. Albertus Magnus FeG München-Südost FeG München-Südost

Weltgebetstag (für alle christlichen Gemeinden) Teentreff, ab 16 Jahre »Maexx« Jugendtreff

7.3.

Neuapostolische Kirche

Mittwochs 7.00 Uhr Morgenlob in St. Magdalena 12.00 Uhr Mittagsgebet in St. Otto (außer Ferien) 20.00 Uhr in der Neuapostolischen Kirche (5.2., 12.2., 19.2., 26.2. und 5.3.) Donnerstags 16.00 Uhr Rosenkranz in St. Magdalena 18.30 Uhr Messe in St. Otto Freitags 9.00 Uhr Messe in St. Albertus Magnus 18.00 Uhr Abendlob in St. Magdalena

Besondere Veranstaltungen Freitag, 7.2. 7.45 Uhr 15.30 Uhr 19.30 Uhr

9.00 Uhr 9.30 Uhr

12

FeG München Südost

Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 13

Aus den Kirchengemeinden

St. Otto

Pfarrgemeinderatswahl

Mesnerwechsel

Jede Stimme zählt

Seit 1999 war Reinhard Zehms Mesner in St. Otto; nun ist er in den wohlverdienten Ruhestand getreten, den der gebürtige Berliner näher seiner Heimat verbringen wird. Am 24. November wurde er im Gottesdienst feierlich verabschiedet. Pfarrer Philipp Wahlmüller dankte ihm für 14 Jahre Dienst in St. Otto. Auch Kirchenpfleger Georg Weigert sowie Pfarrgemeinderatsvorsitzender Gerhard Schmidt sprachen den Dank der ganzen Pfarrgemeinde aus und überreichten ihre Abschiedsgeschenke. Anschließend fand ein Stehempfang im Pfarrsaal statt. Der scheidende Mesner, der für viele Menschen immer ein offenes Ohr hatte, freute sich über so viel Anerkennung und versprach beim nächsten Pfarrfest St. Otto zu besuchen. Neue Mesnerin ist Grazia Zimpelmann. Sie ist schon einige Jahre mit der Pfarrei eng

Am Sonntag, den 16. Februar finden in allen katholischen Pfarreien des Erzbistums München und Freising die Neuwahlen der Pfarrgemeinderäte statt. Gewählt werden ehrenamtliche Pfarreimitglieder, die bereit sind, sich für die lebendige Gestaltung des Gemeindelebens in den nächsten vier Jahren zu engagieren. Alle drei Ottobrunner Pfarreien haben sich für die erstmalig bestehende Möglichkeit der allgemeinen Briefwahl entschieden. Das heißt, dass jeder in den Wählerverzeichnissen der Pfarrämter eingetragene Katholik über 14 Jahre die Stimmzettel seiner Pfarrei zugestellt bekommt und sein Wahlrecht entweder durch Rücksendung vor dem 16. Februar oder durch persönliche Abgabe im Wahllokal ausüben kann. Wenn Sie nach Veröffentlichung

verbunden und engagierte sich in verschiedenen Bereichen wie dem Elternbeirat des Kindergartens und als Lektorin. Ihre beiden Kinder sind Ministranten. Im Pfarrgottesdienst am 17. November hatte Pfarrer Wahlmüller sie der Gemeinde vorgestellt, offiziell begrüßt und geEva-Maria Stiebler segnet.

Reinhard Zehms und Grazia Zimpelmann. F.: Eva-Maria Stiebler

der Kandidatenliste keine Wahlunterlagen erhalten haben, müssen Sie diese in Ihrem Pfarramt vor dem Wahltermin beantragen. Sollten Sie nicht im Pfarrsprengel einer Pfarrei wohnen, zu der Sie sich zugehörig fühlen, besteht die Möglichkeit der Aufnahme in das Wählerverzeichnis der anderen Pfarrei. Hierzu ist dem Pfarrbüro ein Antrag zuzuleiten. Wenn Sie im Wahllokal wählen wollen, bringen Sie bitte ihre Wahlunterlagen mit dem Stimmzettel mit. Die Öffnungszeiten der Wahllokale sind in den Pfarreien unterschiedlich. Sie werden in den Kirchen und auf der Homepage jeder Pfarrei veröffentlicht. Unsere Bitte: Entscheiden Sie sich für das Motto der Wahl »Meine Stimme. Für Gott und die Welt« und nehmen Sie Ihr Peter Dill Wahlrecht wahr.

St. Albertus Magnus

Coaching – was ist das? Im Rahmen der Erwachsenenbildung in St. Albertus Magnus werden in den nächsten Wochen zwei Vorträge angeboten. Am Dienstag, den 18. Februar referiert Sigrid Schoeneich über das Thema »Coaching – was ist das?« und wird dabei praktische Ratschläge zur Umsetzung und Tipps für den Alltag geben. Am Dienstag, den 11. März berichtet der Krankenhausseelsor-

ger Pfarrer Thomas Kammerer über »Entscheidungen am Lebensende« und möchte Hilfestellungen beim Fragenkomplex »Recht auf Leben – Recht auf Sterben« geben. Beide Vorträge beginnen um 20.00 Uhr, am 18. Februar im Pfarrsaal St. Albertus Magnus und am 11. März im Pfarrheim Beiserstraße 1 neben der St.-Otto-Kirche. Peter Dill

NEU IN OTTOBRUNN GUTSCHEIN über 5

10,-* für 2 Personen

*nur gültig in Verbindung mit Bestellung eines der Gerichte Nr. 50 –102 am Abend und bis inkl. 28. Februar 2014. Gutschein bitte mitbringen. Ottostraße 84 (direkt am S-Bahnhof Ottobrunn) · Telefon 0 89 / 37 41 94 74 · www.nissos.de · Täglich geöffnet von 11.00 – 14.30 Uhr und 17.30 – 23.00 Uhr

www.ottobrunn.de

13


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 14

Veranstaltungen

Ausgehtipps und Termine Kunstverein: Ausstellung »Körperräume«/Monika Supé Bis Sa 1.3., Galerie »Treffpunkt Kunst« (Info S. 15)

Agenda 21: Sitzung Arbeitskreis Natur und Landschaft Mi 12.2., 19.30 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Raum E235

ERSCO, Abt. Eiskunstlauf: 14. Fun-Cup Sa 22.2., ab 8.00 Uhr, Eisstadion (Info S. 25)

Agenda 21: Sitzung Ortsentwicklung und Verkehr Do 27.2., 19.00 Uhr, Neubiberg, Haus für Weiterbildung, Raum K3

Freundeskreis der Partnergemeinden: Abenteuer pur: 22 Tage Zeltsafari, Mi 5.2., 19.30 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Nordfoyer (Info S. 15)

Agenda 21: Sitzung Team Koko Leitungsteam Mi 12.2., 20.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, U141

Haus der Senioren: Alleinflug um die Welt/Videovorführung Sa 22.2., 14.30 Uhr, Mozartstr. 68 (Anmeldung: Tel. 60 86 00 40)

Haus der Senioren: Istanbul/ Digitale Tonbildschau Sa 1.3., 14.30 Uhr, Haus der Senioren, Mozartstr. 68

Anonyme Alkoholiker: Treffen jeden Mittwoch, 19.30 Uhr, Kita St. Magdalena, HermannLöns-Str. 31 (ohne Anmeldung)

Agenda 21: Sitzung Arbeitskreis Energie und Klima Do 13.2., 19.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Raum E235

Bruno Jonas: »SO SAMMA MIA« (Ausverkauft) Sa 22.2., 19.30 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Festsaal

Ottobrunner Filmclub: 21. Landesfilmfestival Südbayern Sa/So 1./2.3., jeweils ab 10.00 Uhr, WFH, Ratssaal (Info S. 10)

Monatliche Pflegesprechstunde Do 6.2., 16.00 bis 18.00 Uhr, Rathaus, Raum 1.04 (ohne Anmeldung)

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel Fr 14.2., 20.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel Sa 22.2., 20.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Haus der Senioren: Rosenmontagsgaudi/Faschingsball Mo 3.3., 14.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus

Haus der Senioren: Pro&Contra – Aktuelles Zeitgeschehen / Gesprächskreis, Fr 7.2., 14.30 Uhr, Haus der Senioren, Mozartstr. 68

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel Sa 15.2., 20.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel So 23.2., 19.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Tauschring Talente-Brunnen: Markttreffen Mo 3.3., 19.00 Uhr, Hohenbrunn, »Alter Wirt«

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel Fr 7.2., 20.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel So 16.2., 19.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Haus der Senioren: Frühstücksmoderation/Vergesslichkeit Mo 24.2., 9.00 Uhr, Mozartstr. 68 (Anmeldung: Tel. 60 86 00 40)

WFH: Buntes Faschingstreiben für Kinder Di 4.3., ab 14.00 Uhr, Rathausplatz (Info S. 15)

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel Sa 8.2., 20.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Sitzung Bauausschuss Mo 17.2., 19.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Raum 232

KWA Hanns Seidel Haus / Stift Brunneck: Hausführungen, Di 11.2., 14.30 Uhr im Hanns-Seidel-Haus, 16.00 Uhr im Stift Brunneck

Monatliche Pflegesprechstunde Do 6.3., 16.00 bis 18.00 Uhr, Rathaus, Raum 1.04 (ohne Anmeldung)

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel So 9.2., 19.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Sitzung Haupt-, Kultur- und Werkausschuss Di 18.2., 19.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Raum 232

AWO: »Wie kann Konzentrationsfähigkeit im Grundschulalter gefördert werden«, Di 25.2., 18.00 Uhr, Jägerweg 10 (Info S. 21)

Landratsamt: Filmabend zum Weltfrauentag Do 6.3., 18.00 Uhr, Landratsamt, Festsaal (Info S. 21)

Haus der Senioren: Winterblues – nein danke!/Vortrag Mo 10.2., 10.00 Uhr, Mozartstr. 68 (Anmeldung: Tel. 60 86 00 40)

Haus der Senioren: Schlaganfallpatienten treffen sich Do 20.2., 10.00 Uhr, Haus der Senioren, Mozartstr. 68

ÖDP-Stammtisch mit Jutta-Maria Geyken: »Speiseplan und Klima« Di. 25.2., 19.30 Uhr, Bistro »Bareso«, Putzbrunner Str. 13

G. Graßl/I. Gramelsberger: Österlicher Kunsthandwerkermarkt So 9.3., 10.00 bis 17.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus

KWA Hanns Seidel Haus / Stift Brunneck: Hausführungen, Di 11.2., 14.30 Uhr im Hanns-Seidel-Haus, 16.00 Uhr im Stift Brunneck

Haus der Senioren: Bücherflohmarkt Do 20.2., 14.00 Uhr, Haus der Senioren, Mozartstr. 68

Agenda 21: Sitzung Arbeitskreis Kinder und Jugend Di 25.2., 20.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Raum E235

KWA Hanns Seidel Haus / Stift Brunneck: Hausführungen, Di 11.2., 14.30 Uhr im Hanns-Seidel-Haus, 16.00 Uhr im Stift Brunneck

Agenda 21: Sitzung Arbeitskreis Barrierefreies Ottobrunn Di 11.2., 19.30 Uhr, »Ayinger-Ottobrunn«

WFH: »Nabucco« / Oper Do 20.2., 19.30 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Festsaal, Eintritt: Euro 22,-/18,50 zzgl. VVG

Sitzung Gemeinderat Mi 26.2., 19.00 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus, Ratssaal

Vhs SüdOst: Ottomane – Talk zu aktuellen Themen Di 11.3., 19.00 Uhr, Gemeindebibliothek, Eintritt: 6,- Euro

ÖDP-Stammtisch mit Tania Campbell: »Wer sich langsamer fortbewegt ist schneller da«, Di 11.2., 19.30 Uhr, Putzbrunner Str. 13

Volksbühne Nbb.-Ottobr.: »Durchgeknallt«/Lustspiel Fr 21.2., 20.00 Uhr, »Wirtshaus Leiberheim«, Mü., Nixenweg 9

Haus der Senioren: Nepal – vom Königreich zur Demokratie/Vortrag mit Essen, Do 27.2., 14.30 Uhr, Mozartstr. 68 (Anm.: T. 60 86 00 40)

Fabio Zander: »Bike-Expedition am Dach der Welt«/Diavortrag Do 13.3., 19.30 Uhr, WFH, Ratssaal, Eintritt: 12,- Euro/erm. 10,- Euro

BRENNHOL Z BUCHE Qualitätsholz, extra kammergetrocknet Scheitlänge 33 cm Sonderaktion

2 BIG BAGS à 1,22 m3 Inkl. Transport für

€ 299 , –

Tel. 0 80 31/80 956-10 www.HOLZARENA.de 14

Ihr Partner für Textilpflege

Wäscherei + Reinigung Unsere Leistungen

• Textilreinigung • Mangelwäsche • Hemden- und Kitteldienst • Hotel und Gastronomie • Berufskleidung

SEIT 1950

• Gardinen,Vorhänge,Teppiche • Schmutzmattenverleih • Federbettenreinigung • Tischdeckenverleih • Abhol- und Lieferservice

Wäscheservice für Senioren

Wäscherei Franz Göpfert GmbH Hohenbrunner Straße 23 • 85579 Neubiberg Telefon (0 89) 60 54 48 • Fax (0 89) 6 01 77 57 Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 15

Veranstaltungen

Kunstverein Ottobrunn

Buntes Faschingstreiben auf dem Rathausplatz

Körper und Raum

Unterhaltung garantiert

Bis zum 1. März sind in der Galerie »Treffpunkt Kunst« unter dem Titel »Körperräume« Arbeiten der Künstlerin Monika Supé zu sehen. Auch wenn Monika Supé davon ausgeht, dass Raum und Körper sich diametral voneinander unterscheiden, so zeigt die ausgebildete Architektin, dass sich solche Feststellungen auch auflö-

Das Wolf-Ferrari-Haus lädt Sie herzlich zum bunten Faschingstreiben für Kinder am FaschingsDienstag, den 4. März von 14.00 bis 17.00 Uhr auf den Rathausplatz ein. Programm: 14.00 Uhr Begrüßung, anschließend flotte Musik des DJs; 14.45 Uhr Show der Move & Dance- und HipHopGruppen der Ballettschule Ottobrunn; 15.45 Uhr und 16.30 Uhr Show der Kinder-Showtanzgruppe »Hachinger Flöhe«, der Ju-

Das Objekt »Kopfbedeckung I, 2013« von der Künstlerin Monika Supé.

sen lassen. Sie experimentiert an der Grenze von Körper zu Raum und lässt Gebilde entstehen, felderleicht, stehend oder im Raum schwebend, fein, aus Draht gebogen oder gehäkelt, und zeichnet damit körperhaftes ohne geschlossene Oberflächen in den Raum hinein. Dabei geht es ihr um das menschliche Verhältnis zum Raum und unsere Existenz in ihm, wodurch Fragen auftauchen wie: Was ist Innen, was Außen; wann fühlen wir uns »in« etwas aufgehoben und wann »aus« etwas ausgeschlossen. Ihre Objekte, Installationen oder Fotografien überlassen es dem Betrachter, sich mit der Beziehung von Körper und Raum auseinander zu setzen.

gendshowtanzgruppe »Night flyers« sowie des Kinder-Prinzenpaares der Faschingsgesellschaft »Gleisenia Unterhaching e.V.«. Während des gesamten Faschingstreibens sorgen ein Kinderclown und ein Ballonkünstler für Spiel, Spaß und Spannung. Getränke und Speisen werden angeboten. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung. MO

Doris Laves-Wegat

Freundeskreis der Partnergemeinden

Abenteuer pur Am Mittwoch, den 5. Februar lädt Sie Barbara Friedenberg zu einer 22-tägigen Zeltsafari durch Namibia, Botswana und Sambia ein. Startpunkt ist die Stadt Windhoek. Von dort aus geht es über die großen Dünen am Rande der Namib-Wüste in die alte deutsche Kolonialstadt Swakopmund. Auf dem Weg zum weltberühmten Etosha-Nationalpark mit seinen vielen Tieren wird die größte Robbenkolonie der südlichen Hemisphäre besucht.Weitere Ziele sind die Etosha-Pfan-

ne, das Okawango-Delta in Botswana mit Übernachtung im Busch, Wildbeobachtungen, Bootsfahrt und dem Besuch eines kleinen Dorfes. Weiter geht die Reise nach Livingston in Sambia, wo mit dem Besuch der atemberaubenden Victoria-Wasserfälle die Zeltsafari zu Ende geht. Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr im Nordfoyer des Wolf-Ferrari-Hauses statt. Gäste sind herzlich willkommen. Renate Wiehle

Clown Oliver Hosp wird auch heuer für gute Stimmung sorgen. Foto: Horst Mühl

Volksbühne Neubiberg-Ottobrunn e.V.

»Durchgeknallt« In dem Lustspiel »Durchgeknallt« lebt Frank Bachmann mit seinen Kindern und seinem Vater unter einem Dach. Die Aufgaben in der Familie sind klar definiert: Frank bringt das Geld heim, die ältere Tochter Vera erledigt den Haushalt, ihre Schwester Anja ist auf ständigem Männerfang, ihr Bruder Jakob ist gegen alles und Opa stiftet nur Verwirrung. Als Vera ihwww.ottobrunn.de

rer Familie eröffnet, dass sie heiraten und einen eigenen Haushalt gründen möchte, ist die Ratlosigkeit groß. Da hilft nur eins, der Vater muss wieder heiraten. Die Termine entnehmen Sie bitte den »Ausgehtipps und Terminen« (S. 14). Kartenbestellung: Telefon 609 88 30, Fax 62 70 78 75, E-Mail: karten@ volksbuehne-neubiberg-ottobrunn.de. Karlheinz Weinmann 15


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 16

Jung & Alt

Projekt »Zauberhafte Physik an Grundschulen«

Experimentieren im Klassenzimmer

Physik-Paten gesucht

Begeisterte Kinder

In Deutschland fehlen Ingenieu- beln »gezaubert«. Dabei stamre und Facharbeiter. Viel zu we- men die Versuchsutensilien weitnig Jugendliche entscheiden sich gehend aus dem Umfeld der für einen technischen Beruf. Um Kinder. das zu ändern, müssen junge Dank des Engagements von MaMenschen möglichst früh für ren Heinzerling und der UnterNaturwissenschaft und Technik stützung von Bürgermeister begeistert werden. »Früh« heißt Thomas Loderer hat sich in Otspätestens in der Grundschule, tobrunn ein Team von zehn Phydenn dort fällt die Entscheidung sik-Paten gebildet. In den verfür den weiterführenden Schul- gangenen Monaten wurde das typ. Naturwissenschaftliche Be- Projekt erstmals an einer Ottogeisterung kann jedoch nicht brunner Grundschule umgedurchs Zuschauen geweckt wer- setzt. Schüler einer zweiten Klasden, sie entsteht durch eigenes se der Grundschule an der LenExperimentieren. Doch wie lässt bachallee durften zum Themensich das realisieren? 2007 hat komplex »Luft« Versuche durchMaren Heinzerling, ehemalige führen und Physik hautnah erIngenieurin bei MBB, zusammen leben. »Die Kinder waren von mit der Bürgerstiftung Berlin Beginn an sehr interessiert und das Projekt »Zauberhafte Physik haben die Versuche mit Begeisin Grundschulen« ins Leben ge- terung durchgeführt«, resümierrufen. Der große Erfolg bei te Sepp Herrmann, Teamleiter Lehrkräften und Kindern und des Projekts in Ottobrunn. die daraus resultierende Nach- Zur Verstärkung des Teams werfrage haben den Wunsch ge- den weitere interessierte Persoweckt, das Projekt zu verbreiten nen gesucht. Ist Ihr Interesse für und auch in Ottobrunn zu initi- das Projekt geweckt, dann wenieren. Im Projekt werden Grund- den Sie sich bitte an Sepp Herrschüler im Alter von sieben bis mann (Tel. 61 64 80, E-Mail: jos. zehn Jahren durch ehrenamtli- herrmann@t-online.de). che Physik-Paten spielerisch an MO Naturwissenschaften herangeführt. Die Paten sind meist pensionierte Ingenieure oder Naturwissenschaftler, Auszubildende und Studierende technisch-naturwissenschaftlicher Fachrichtungen. Bei den Versuchen wird mit Luft, Beim ersten Treffen im Rathaus: Initiatorin Wasser, Strom, Maren Heinzerling, Teamleiter Sepp Herrmann Magneten, Kraft, (links) und Bürgermeister Thomas Loderer. Foto: MO Reibung und He-

Physik-Pate Robert Geißler hilft den Kindern beim Experimentieren. Foto: Astrid Blothe Vor Weihnachten waren die Physik-Paten zum ersten Mal bei der Klasse 2b der Grundschule an der Lenbachallee zu Gast. Mit viel Begeisterung und Konzentration führten die Zweitklässler unter Anleitung der »Experten« (pensionierte Ingenieure) verschiedene Versuche zum Thema »Luft« in Kleingruppen durch. Allein die Versuchsbezeichnungen erweckten durch Namen, wie »Pinkelnde Flasche« oder »Luftbremse«, die Neugier der Kinder. Jede Gruppe hatte ihren »eigenen« Physik-Paten am Tisch, der bei der Versuchsdurchführung unterstützte. Dadurch konnte jeder die Versuche selbst ausprobieren. Es erwachte bei den Kindern ein intensives Interesse an den physikalischen Versuchen, das auch nach zwei Schulstunden nicht abriss. Selbst am nächsten Tag konnte jeder die Versuche und die beobachteten Ergebnisse noch genau beschreiben. Vier Wochen später besuchten die Physik-Paten erneut die Klasse 2b, da es zum Thema »Luft« noch einen zweiten Teil gab. Ein

kurzer Rückblick auf die erste »Versuchsreihe« zeigte, dass die Kinder sich viel gemerkt hatten. Jetzt waren sie schon zu »Versuchsprofis« geworden und so war die Versuchsdurchführung in den Gruppen kein Problem mehr. Wieder waren alle restlos begeistert und die Physik-Paten hatten ihr Ziel erreicht: »Möglichst viele Kinder für die Physik zu begeistern«. Auch für die Lehrerin Astrid Blothe waren es zwei sehr interessante Doppelstunden, in denen die Kinder sehr gut in der Gruppe zusammenarbeiteten. Da das komplette Versuchsmaterial von den Physik-Paten mitgebracht wurde, entstand für die Lehrerin keine zusätzliche Arbeit. »Es war eine Bereicherung – für die Kinder und auch für mich – die ich auch anderen Lehrkräften nur empfehlen kann«, resümierte Astrid Blothe. Ein großer Wunsch der PhysikPaten ist es, dass sie noch vielen Kindern im Ottobrunner Raum die »Zauberhafte Physik« vorAstrid Blothe stellen können.

Tel. 089/60087785 Brunhildenstr. 39 85579 Neubiberg

STEILDACH FLACHDACH ABDICHTUNGEN

16

Mobil 0171/7152527 Tel. 089/60087786

REPARATURDIENST DACHREINIGUNG WÄRMEDÄMMUNG

Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 17

Jung & Alt

Wohlfahrtsverbände gründen ArGe

AWO Klawotte

Gemeinsam stark

Neue Einrichtungsleiterin

Auf Bestreben des AWO Kreisverbands München-Land e.V. und des Caritasverbands im Landkreis München riefen die großen Wohlfahrtsverbände am 24. Januar erstmals eine Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege (ArGe FW) ins Leben, die sich als Sprachrohr für soziale Anliegen im Landkreis etablieren möchte. Mit an Bord der Arbeitsgemeinschaft sind neben der AWO auch der Paritätische Wohlfahrtsverband Oberbayern, das Bayerische Rote Kreuz (BRK), die Caritas, die Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern sowie die Innere Mission/Diakonie. In der neuen ArGe bündeln die großen Wohlfahrtsverbände ihr Wissen, ihre Kompetenzen und ihre Erfahrungen, um Themen in den Fokus der Öffentlichkeit

Nach fünf Jahren hat Helene so Nestler, die seit einem Jahr Nestler die Leitung der Klawotte den Seniorentreff Kaiserstiftung Ottobrunn abgegeben. Ihre in Riemerling leitet und sich nun Nachfolgerin heißt Ulrike Kon- ganz dieser AWO-Einrichtung rads und ist schon lange als eh- widmen möchte. Darüber hirenamtliche Mitarbeiterin für naus ist sie Vorsitzende des das Gebrauchtwarenkaufhaus AWO-Ortsverein Ottobrunn-Hoder AWO im Einsatz. Gemein- henbrunn. MO sam mit ihrer Stellvertreterin Brigitte Neumayer leitet sie die Geschicke der Klawotte seit Januar. »Nach fünf Jahren wird es Zeit, dass ein neuer Wind durch die Räume der Klawotte weht«, erklärte Helene Nestler, die Gründerin der Klawotte. »Manches ist festgefahren und neue Ide- Helene Nestler (links) mit der neuen en tun nicht nur der Leiterin der Klawotte Ulrike Konrads Einrichtung, sondern (Mitte) und ihrer Stellvertreterin Brigitte Foto: privat auch dem Team gut«, Neumayer.

zu rücken. Die Schwerpunkte setzt die ArGe zunächst unter anderem in der Problematik des fehlenden bezahlbaren Wohnraums für sozial Schwache, den Umgang mit Asylsuchenden sowie den Fachkräftemangel im Sozialbereich. »Wir werden in Zukunft eng zusammenarbeiten und uns regelmäßig austauschen«, so Michael Wüstendörfer, Geschäftsführer des AWO Kreisverbands München-Land e.V. Ein weiteres Ziel besteht darin, wichtige Impulse für die Sozialpolitik im Münchner Landkreis zu geben und eine starke Lobby für die Schwächsten der Gesellschaft zu bilden. Der nächste Schritt ist nun ein Besuch bei Landrätin Johanna Rumschöttel um die ArGe vorzustellen. Katrin Mormann

Audi A3 Cabriolet Attraction 1.4 TFSI cylinder on demand 103 (140) kW(PS) 6-Gang Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts: 6,1; außerorts: 4,3; kombiniert: 5,0 CO2-Emissionen g/km: kombiniert 114; Effizienzklasse: B Ausstattung: Brillantschwarz, Lederlenkrad, Einparkhilfe hinten, Sitzheizung vorn, Mittelarmlehne, Außenspiegel beheizbar, Komfort-Klimaautomatik, MMI® Radio, Nebelscheinwerfer, Windschott, Aluminium-Gussräder im 10-Speichen-Design, Dynamikfahrwerk, Tagfahrlicht u.v.m.

1

379,-€

Monatl. Rate à

zzgl. 500,- € Selbstabholung in der Erlebniswelt Ingolstadt zzgl. Zulassungskosten: 149,- €,

Leasingangebot 1 Ohne Anzahlung, Nettodarlehensbetrag: 31.719,60 €, Sollzinssatz (gebunden) p.a.: 2,45 %, Effektiver Jahreszins: 2,45 %, Laufzeit: 36 Monate, Laufleistung: 10.000 km p.a., Gesamtbetrag: 14.364,- €, ohne Gebrauchtwagenabrechnung. Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf den Merkmalen des deutschen Marktes. 1

Ein Angebot der Audi Leasing GmbH – Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig.

MAHAG Trudering | MAHAG Automobilhandel und Service GmbH & Co. oHG, Wasserburger Landstr. 5-11, 81825 München, Tel.: 089/420002-901

www.ottobrunn.de

17


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 18

Jung & Alt

Agenda 21: Arbeitskreis Natur und Landschaft

65 Jahre Diakonieverein

Hilfe für Vögel

Zukunft gesichert

Zurzeit sind die bei uns überwinternden Vögel an den Futterstellen zu beobachten. Da in unseren dicht besiedelten Gemeinden der naturnahe Lebensraum für die Vögel eingeschränkt ist, sind sie im Winter bei der Nahrungsbeschaffung und im Frühjahr bei den Nistmöglichkeiten auf unsere Hilfe angewiesen.

Am 8. Januar fand ein feierlicher Gottesdienst im Andachtsraum des Pflegezentrums Lore Malsch in Riemerling anlässlich des 65jährigen Bestehen des Diakonievereins Neubiberg-OttobrunnHöhenkirchen statt. Dekan Mathis Steinbauer, der gleichzeitig der 1. Vorsitzende des Diakonievereins ist, erinnerte an die Anfänge und Schwierigkeiten des Diakonievereins im Jahr 1948 und an die unterschiedlichsten Aufgaben, die der Verein damals zu bewältigen hatte. Ein Meilenstein in der Geschichte des Diakonievereins war der Bau des Pflegezentrums St. Michael im Jahr 1997. Viele ehrenamtliche Helfer waren notwendig, um die immer komplexeren und mit Auflagen und Vorgaben belegten Anforderungen zu erfüllen. Dies gestaltete sich zunehmend schwieriger, so dass man für das Pflegezentrum St. Michael nach einem neuen Träger suchte. Mit dem Diakoniewerk Hohenbrunn hat man nun

Eine Haubenmeise an der Futterstelle. Foto: Julia Wittmann

Eine Meise muss in einer kalten Winternacht ein Zehntel ihres Körpergewichts zur Aufrechterhaltung ihrer Körpertemperatur einsetzen, um nicht zu erfrieren. Am folgenden Tag muss dieser Gewichtsverlust durch Nahrungsaufnahme wieder ausgeglichen werden – ein gut gedeckter Futtertisch ist dann überlebenswichtig. Auch im beginnenden Frühjahr sollte man bedenken, dass in der Natur die Sämereien aufgebraucht und die Insekten bei kühlerem Wetter noch nicht in ausreichendem Maße vorhanden sind. Deshalb kann man die Fütterung je nach Witterung bis April oder Mai fortführen. Nistkästen müssen in unserer Kulturlandschaft als Ersatz für nicht vorhandene dichte Wildholzsträucher, hohle Bäume oder Löcher und Fugen in alten Gebäuden dienen. Im Winter werden sie gerne als Schlafplatz genutzt und zur Balzzeit von Vogelpaaren besetzt. Da der Nistplatz meist knapp ist, wird auch ein im Frühling aufgehängter Brutkasten manchmal innerhalb weniger Stunden bezogen. Sabine Wittmann

einen passenden Träger gefunden. Das Diakoniewerk Hohenbrunn hat unter anderem Einrichtungen in Riemerling mit vollstationärer Pflege und Kurzzeitpflege. Neu im Landkreis sind die beiden ambulant betreuten Wohngruppen für Menschen mit Demenz in Kooperation mit der Alzheimer-Gesellschaft Landkreis München-Süd, die sich im Obergeschoss des Pflegezentrums St. Michael befinden. Dekan Steinbauer dankte allen Mitarbeitern des Pflegezentrums St. Michael für die hervorragende Arbeit. Sein Dank galt auch den Mitgliedern, Vorständen und Ausschussmitgliedern des Diakonievereins für die langjährige Unterstützung. Eberhard Engeroff, der Vorstand des Diakoniewerks Hohenbrunn, hieß die neuen Mitarbeiter herzlich willkommen, stellte den neuen Arbeitgeber vor und lud alle Gäste anschließend zum Beisammensein in das Café ein. Dagmar Illi

Handschlag zum Trägerwechsel: (v.l.) Stephan Römer, Vorsitzender des Kuratoriums des Diakoniewerks; Eberhard Engeroff, Geschäftsführer des Diakoniewerks; Ines Imhoff, 2. Vorsitzende des Diakonievereins und Dekan Mathis Steinbauer. Foto: privat

18

Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 19

Jung & Alt

Helferkreis Asyl

Schwimmkurs für Kinder Mitte Dezember mischte eine lebhafte Kindergruppe das Phönix-Bad auf. Neun Schulkinder aus Familien von Asylbewerbern feierten den Abschluss ihres Schwimmkurses, der ab Anfang Oktober wöchentlich im Schulschwimmbad der Grundschule an der Lenbachallee stattgefunden hatte. Unter der Leitung von Studentin Mona Neumeier, Mitglied im Helferkreis Asyl, und Ursula Neumeier erlernten die Kinder aus Uganda, dem Irak und Afghanistan im Alter von fünf bis zwölf Jahren die Grundlagen des Brust- und des Rückenschwimmens. Mit viel Spiel und Spaß gewöhnte sich die buntgemischte Gruppe schnell an das neue Element Wasser. Neben Technikübungen und Ausdauertraining blieb natürlich auch genug Zeit für Spiele. Ganz besonders amüsierten sich die Kinder beim Ringetauchen und Reiten auf den Schwimmnudeln. Der Schwimm-

kurs entwickelte sich zudem zu einem wöchentlichen Treffpunkt der Kinder, die früher Nachbarn waren und sich nach Umzügen nur noch selten sehen können. Als krönenden Abschluss verbrachte die Gruppe einen Vormittag im Phönix-Bad, an dem das Training ausnahmsweise in den Hintergrund trat und die Kinder die beiden Rutschen und den Sprungturm ausprobieren konnten. Besonders freuten sich Bianca, Tyra, Hanan und Iqbal, die die Seepferdchen-Prüfung erfolgreich ablegten. Integration am neuen Wohnort, in Schule und Nachbarschaft durch Sport und Spiel ist dies für Kinder ganz einfach möglich. Für den nächsten Schwimmkurs ab Ende März gibt es sogar schon Wartelisten. Der Helferkreis Asyl dankt der Gemeinde und dem Schwimmverein Ottobrunn, die den Kurs ermöglicht haben. Heidi Maurer

Sowohl die jährliche Stollenprüfung als auch die jährliche Brotprüfung bestand die Bäckerei Fiegert mit Auszeichnung. Stolz präsentieren Bäckermeister Paul Fiegert und Brigitte Bislimi, Leiterin der Filiale in der Mozartstraße, die Zertifikate. Die vielfach prämierten Konditorei- und Broterzeugnisse gibt es in Ottobrunn in sechs Filialen. Text: MO, Foto: privat

Bei uns finden Sie die schönsten Dielenböden, wie z.B. Altholzdielen mit handgearbeiteten Oberflächen. So bringen wir mit unseren ausgesuchten Hölzern Behaglichkeit und Wohlbefinden in Ihren Wohnbereich. Traditionelle Handwerkskunst von Meisterhand behutsam hergestellt, zum Selberverlegen oder auf Wunsch von uns meisterlich verlegt. NATUR, DIE MAN FÜHLT!

Angebot des Monats: Eiche Landhausdiele mit Naturöloberfläche 15 mm jetzt nur 49,95 € /m 2 Solange der Vorrat reicht.

Den Abschluss ihres Schwimmkurses feierten die Kinder im Phönix-Bad. Foto: privat

Schlüssel- und Aufsperrdienst

E

NM

A R

www.ottobrunn.de

r

D

Alfred Böck · Ottobrunn · Putzbrunner Str. 10 Telefon 6 09 93 88 · Fax 6 09 53 77

übe BO

• Meisterbetrieb • Schließanlagen · Namensschilder • Torantriebe funkgesteuert · Garagentore • Schlüssel und Schlösser aller Art • Autoschlüssel nach Nummern • Einbruchsicherungen · Tresore • Briefkastenanlagen • Schilder · Stempel

ISTER

UE

ME

ARKT

Teppich | Parkett | Laminat | Kork | Markisen | Jalousien Meister Auer Bodenmarkt | Gebr. Auer GmbH & Co. KG Tegernseer Str. 88 | 83624 Otterfing | Tel. 0 80 24 / 75 18 Geöffnet: Mo. bis Fr. von 9 bis 18 Uhr | Sa. von 9 bis 13 Uhr | www.meisterauer.de | info@meisterauer.de 19


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 20

Jung & Alt

AWO-Kindertagespflege

Johanniter Unfallhilfe

Kurse für Tageseltern

Elf neue Sanitäter

Die AWO-Kindertagespflege bietet auch in 2014 vielfältige Fortbildungen und Seminare an. Am Mittwoch, den 19. Februar findet von 19.00 bis 22.00 Uhr eine Praxisberatung für Tagespflegepersonen statt. Tagespflegepersonen können dabei aus ihrem Alltag berichten, sich in einer Gruppe Gleichgesinnter austauschen und von der erfahrenen Referentin Cornelia Gollwitzer beraten lassen. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro.

Die Johanniter in Riemerling spielen eine immer größere Rolle bei der Ausbildung neuer Helfer: Am 15. Dezember endete mit einer Prüfung der letzte Grundkurs für Sanitäter im Jahr 2013. Alle elf Teilnehmer haben bestanden, viele wollen sich künftig ehrenamtlich engagieren. Bereits eine Woche zuvor haben die Johanniter in Riemerling als neue Außenstelle der Bildungseinrichtung im Landesverband Bayern erstmals einen Abschlusslehrgang für Rettungssanitäter durchgeführt. Sieben von acht Teilnehmern erhielten am 7. Dezember ihre Zertifikate und werden künftig im Rettungsdienst und Krankentransport Menschen helfen. Die Ausbildung bei den Johannitern umfasst mehrere Stufen: Sanitäter lernen lebensrettende Maßnahmen, aber auch die Versorgung von Verletzungen in einer 60-stündigen Ausbildungsreihe, die meist an vier Wochenenden stattfindet. Anschließend engagieren sie sich in der Regel ehrenamtlich im Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, helfen im Katastrophenschutz oder ergänzen das Team eines Rettungswagens.

Verhalten im Straßenverkehr Am Donnerstag, den 27. Februar referiert Ulla Voigt von 20.00 bis 21.30 Uhr über das Thema »Kinder und Verkehr«. Tageseltern nehmen Kinder in ihre Obhut. Dies bedeutet ein hohes Maß an Verantwortung. Neben den Eltern sind die Tageseltern für die

Sprösslinge ein wichtiges und prägendes Vorbild im täglichen Miteinander, aber auch bei allen Verhaltensweisen, die den Straßenverkehr betreffen. An diesem Abend soll gemeinsam erarbeitet werden, was ein kleines Kind leisten kann und was nicht, wo es wichtige Grenzen geben muss, um Gefahren von ihm abzuwenden. Es erwartet Sie eine lebendige Veranstaltung mit viel Praxisnähe und Raum für Fragen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 72 63 20 57. Eine Anmeldung ist unter: E-Mail kindertagespflege@awo-kvmucl.de möglich. Informationen über weitere Angebote und Fortbildungen erhalten Sie unter: www.awokvmucl.de/awo-kindertagespfleMarija Karas ge.

Rettungsdiensthelfer werden in einer 160-stündigen Ausbildung auf Notfälle im Rettungsdienst und Krankentransport vorbereitet. Sie sind meist als Fahrer im Krankentransport aktiv und können sich durch ein 160-stündiges Praktikum in einem Klinikum, ein 160-stündiges Praktikum im Rettungsdienst und durch den 40-stündigen Abschlusslehrgang mit Prüfung zum Rettungssanitäter qualifizieren. Als Rettungssanitäter übernehmen sie im Krankentransport die Verantwortung für den Patienten oder werden im Rettungsdienst als Fahrer eines Rettungswagens eingesetzt und unterstützen beim Einsatz die Rettungassistenten – die höchste nichtärztliche Qualifikationsstufe im Rettungsdienst. Seit Januar wird die Rettungsassistentenausbildung durch das neue Berufsbild des Notfallsanitäters ersetzt, das eine dreijährige Ausbildung vorsieht. Die nächsten Sanitäter-Kurse starten am 1. März in München und am 3. Mai in Riemerling. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 7 20 11-33 und www.johanniter.de/otto brunn. Gerhard Bieber

Wetten, wir sind günstiger! chein von 50 € sind Ihnen sicher 50,- € Guts rn siche

Ich wette, dass Sie bei einem Wechsel von mindestens drei Versicherungen, z.B. Ihrer Hausrat-, Haftpflicht- und Unfallversicherung, zur HUK-COBURG mindestens 50 € im Jahr sparen. Verliere ich die Wette, erhalten Sie einen Einkaufsgutschein von Amazon.de im Wert von 50 €, ohne weitere Verpflichtung. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Vergleichstermin! Die Wette gilt bis zum 31.12.2014.*

* Teilnahmebedingungen unter www.huk.de/checkwette

20

Kundendienstbüro Isabella Amiri Telefon 089 60824930 Telefax 089 60824931 Isabella.Amiri@HUKvm.de Naupilaallee 4 85521 Ottobrunn Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.30–12.30 Uhr Mo. u. Do. 15.00–18.00 Uhr

In zahlreichen Fallbeispielen übten die Sanitäter und Rettungssanitäter in ihrer Ausbildung den Umgang mit Patienten und der Technik im Rettungsdienst und Krankentransport. Foto: Gerhard Bieber Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 21

Jung & Alt

Filmabend zum Weltfrauentag

Vortrag für Eltern

Verlust der Heimat

Konzentration fördern

Der Internationale Frauentag wird am 8. März begangen. Er entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wa h l r e c h t für Frauen. Der Weltfrauentag steht heute für Emanzipation, Gleichberechtigung und faire Behandlung von Frauen überall auf der Welt. Zwei Tage vor dem offiziellen Termin, am Donnerstag, den 6. März lädt die Gleichstellungsstelle des Landkreises München um 18.00 Uhr zu einem besonderen Filmabend in den Festsaal des Landratsamtes ein. Der Dokumentarfilm »Aber das Leben geht weiter« ist ein bewegender Film über Vertreibung und Verlust der Heimat aus dem Blickwinkel betroffener Frauen. Drei polnische und drei deutsche Frauen aus mehreren Generationen, deren Familiengeschichte sich nach Ende des Zweiten Weltkrieges auf dramatische Art kreuzte, setzen zum Thema Flucht und Vertreibung bewusst ein Zeichen der

www.ottobrunn.de

Annäherung. Der Film berücksichtigt nicht nur die Vorkommnisse in den Kriegswirren bis zur endgültigen Vertreibung der deutschen Familie aus ihrem niederschlesischen Dorf im Sommer 1946, er wirft auch ein Licht auf die Entwicklungen der Nachkriegszeit sowie spätere Jahrzehnte bis heute. Dem Schicksal der Deutschen, die später in Bremen und Umgebung eine zweite Heimat fanden, wird das der polnischen Familie gegenübergestellt, die 1940 von der sowjetischen Armee aus Ostgebieten Polens nach Sibirien verschleppt wurde. Nach einer bis Kirgistan führenden Odyssee bekam sie schließlich im Sommer 1945 den Hof der Deutschen zugesprochen. Bei der Filmvorführung wird die Regisseurin, Karin Kaper, anwesend sein. Im Anschluss stellt sie sich den Fragen des Publikums. Um Anmeldung wird bis zum 21. Februar gebeten (Tel. 62 2127 73, E-Mail: gleichstellungsstelMO le@lra-m.bayern.de).

plom-Sozialpädagogin, Lernberaterin) klärt auf, welche Rahmenbedingungen zu Hause dazu beitragen, um ein Kind optimal fördern und motivieren zu können.

Der Vortrag »Wie kann Konzentrationsfähigkeit im Grundschulalter gefördert werden« soll Eltern Impulse und Anregungen geben, um ihr Kind bei der Verbesserung der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zu unterstützen. Die Referentin Sylvia Gerber (Di-

Voranmeldung erbeten Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 25. Februar um 18.00 Uhr in der AWO-Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche im Jägerweg 10 statt. Um Voranmeldung bis zum 21. Februar wird gebeten (Tel. 601 93 64, E-Mail: eb.neu biberg@kijuhi.awo-obb.de). Ingrid Crusius

SUCHE HAUS oder GRUNDSTÜCK zum Bauen für mich, meine zwei Brüder und Eltern in OTTOBRUNN und Umgebung

um dort groß zu werden!

BITTE MELDEN oder weitersagen! Familie Buse: 0 89 / 18 92 23 92 FamiliesuchtHaus2014@gmail.com

21


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 22

Jung & Alt

Geschenk für Ottobrunner Tisch

Haus der Senioren

Spende verdoppelt

Keine Langeweile

Die Einladung an den Vorsitzenden des LIONS-Hilfswerkes München-König Otto Reimer Rohwer vom Haupt-Abteilungsleiter des Bekleidungs-Unternehmens Abercrombie & Fitch (A & F), Fabian Neudert, brachte dem Ottobrunner Tisch ein unverhofftes Geschenk. Anlässlich des ersten Geburtstags der Münchner Filiale wurde die Idee geboren, einen Teil der Einnahmen der Ge-

Feste, Ausflüge, Besichtigungen, lung des Programms auf 65 JahVorträge und Diskussionen. Die re anzuheben. Gemeinde Ottobrunn bietet al- Sollten Sie das Viermonatsprolen Bürgern ab dem 60. Lebens- gramm schon vorher regelmäßig jahr ein umfangreiches und viel- zugestellt bekommen wollen, fältiges Freizeit- und Bildungs- schreiben Sie bitte an: Haus der programm. So entstanden über Senioren, Mozartstraße 68, 50 Interessensgruppen mit un- 85521 Ottobrunn oder per terschiedlichster Zielsetzung. E-Mail an: hds@ottobrunn.de Langeweile kommt da gewiss oder rufen Sie an unter der nicht auf. Nummer 60 85 72 89. Sie können Sämtliche Termine werden in ei- es aber auch auf der gemeindlinem Programmheft veröffent- chen Webseite herunterunterlalicht, das immer Ende Januar, den (www.ottobrunn.de/Bildung Ende Mai und Ende Oktober er- undSoziales/HausderSenioren. scheint, also drei Mal im Jahr. aspx). Dieses wurde bislang allen Bür- Um Versandkosten zu sparen, gern ab dem 60. Lebensjahr zu- bittet die Gemeindeverwaltung gestellt. Aktuell beläuft sich die diejenigen, denen die InformaZahl der Empfänger auf rund tionsmöglichkeit im Internet 4100 Erfahrungsgemäß sind vie- ausreicht oder die generell kein le „Jungsenioren“ noch berufs- Interesse am Programm haben, tätig oder mit anderen Aufga- dies dem Haus der Senioren mitben ausgelastet und haben da- zuteilen. Andrea Keinert her keine Zeit, vielleicht mom e n t a n auch noch kein Interesse, an den Ve r a n s t a l tungen im Haus der Senioren teilzunehmen. Daher hat die Gemeindeverwaltung entschieden, die Altersschwelle für Die Seniorenbegegnungsstätte der Gemeinde Ottodie regelmä- brunn, das Haus der Senioren, in der Mozartstraße. Foto: HdS ßige Zustel-

burtstagsfeier an eine wohltätige Einrichtung zu spenden. Fabian Neudert gab deshalb dem Vorsitzenden des LIONS-Hilfswerkes Reimer Rohwer bei der Feier die Gelegenheit über den Caritas-Tisch Südost zu berichten. Ein Teil der Eintrittsgelder der geladenen Gäste erbrachte 300 Euro, die dann spontan dem Ottobrunner Tisch zur Verfügung gestellt wurden. Davon angetan, verdoppelte das LIONS-Hilfswerk die gespendeten 300 Euro, so dass am 12. November an den Ottobrunner Tisch ein Bei der Scheckübergabe (v.l.): Will Herring (Senior Scheck in Höhe Manager von A & F München), Reimer Rohwer von 600 Euro vom LIONS-Hilfswerk, Gabriele Zapf von der Ca- ü b e r g e b e n ritas, Fabian Neudert von A & F sowie Kellee werden konnPalt (Senior Manager von A & F München). Barbara te. Foto: Barbara Klingan Klingan

Verkehrswertermittlung · Ertragswertermittlung Sachwertermittlung · Flächenermittlungen Wir bilden aus: Geomatiker/in, Vermessungstechniker/in

Mitglied in der Wertermittlungsgesellschaft WertSüdWest www.WertSuedWest.de

Ranhazweg 55 · 85521 Ottobrunn Telefon 0 89/6 0911 55 www.Fernkorn-Vermessung.de

100 % Audi – 100 % Service Inspektions Service inklusive Audi Mobilitätsgarantie

111,- EUR

Für alle Audi Fahrzeuge Erstzulassung

zum Festpreis von

2008 und älter, außer Audi A8

zzgl. Materialkosten, ohne Zusatzarbeiten

Mit jeder bei uns durchgeführten Serviceinspektion verlängert sich die Audi Mobilitätsgarantie automatisch bis zum nächsten fälligen Inspektions Service. Mit der Audi Mobilitätsgarantie erhalten Sie schnelle und zuverlässige Hilfe durch den Audi Notdienst, wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug in einer schwierigen Situation sind – und das in vielen Ländern Europas. Detaillierte Informationen zu den Leistungsumfängen und Konditionen der Mobilitätsgarantie finden Sie in Ihrem Serviceplan oder unter www.audi.de/mobilitaet.

MAHAG Ottobrunn | MAHAG Automobilhandel und Service GmbH & Co. oHG Rosenheimer Landstr. 108-112, 85521 Ottobrunn, Tel.: 089/60 81 05 - 0, Fax: 089/60 81 05 - 55

22

Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 23

Jung & Alt

König-Otto-von-Griechenland-Museum

Vom Provinznest zur Metropole Alle Jahre gelingt es der Gemeinde am Museumstag nicht nur einheimische Freunde des Otto-König-von-GriechenlandMuseums ins Wolf-Ferrari-Haus zu locken, sondern auch griechische Diplomaten sowie Professoren und andere renommierte Persönlichkeiten. Beim Museumstag im Dezember war es Professor Jan Murken gelungen mit Dr. Hermann J. Kienast, dem ehemaligen Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts in Athen, einen Referenten zu gewinnen, der mit seinem Vortrag die Zuhörer in seinen Bann schlug. Kienast zeigte, wie Athen nach dem griechischen Freiheitskampf von 1821 in der Ära König Ottos vom Provinznest mit kaum 10000 Einwohnern zu einer würdigen Hauptstadt von einmaliger architektonischer Prägung wurde. Und das, obwohl die meisten Häuser im Befreiungskampf in Schutt und Asche gesunken waren. Antike Tempel ziehen in Neubauten ein Während der Klassizismus sich im übrigen Europa meist an ganz anderen Vorbildern aus-

richtete, nahmen sich in Athen geniale Baumeister wie Theophil und Christian Hansen, Ernst Ziller, aber auch der Grieche Lysandros Kavtanzoglou die antiken Vorbilder, deren ehrwürdige Überreste sie an Ort und Stelle studieren konnten, zum Vorbild und setzten sie mit Präzision in moderne Bauten um. Zuweilen geschah das sogar im Maßstab 1:1. Säulenkonstruktionen wurden von der Basis bis zum Kapitell übertragen. Bei manchen Bauten war das gesamte Kernstück ein antiker Tempel. Während im übrigen Europa klassizistische Bauten in Verkennung der Antike nur in vornehmer Blässe stehen durften, ließen die Architekten in Athen die Farbenfreude der antiken Bauten auch bei den neuen in voller Pracht erstrahlen. Zugespitzt formuliert entstanden so aus Parthenon, Erechtheion, Theseion und dem Apollotempel von Bassae die Neubauten Universität, Akademie, Zappeion und Nationalbibliothek. Aber nicht nur große Repräsentativbauten eiferten der Antike nach, auch ganz gewöhnliche Geschäfts- und Wohnhäuser

schmückten sich mit Karyatiden und anderen Bauelementen aus der Zeit des Perikles. Finanziert wurde das alles nicht vom griechischen Staat, sondern von hochherzigen Philhellenen wie König Ludwig I., aber auch von Auslandsgriechen, die in der Ferne ihr Glück gemacht hatten und nun Ströme von Geld in die alte Heimat fließen ließen.

Der überzeugende Vortrag bewies, wie wichtig Einrichtungen wie das König-Otto-Museum für die Gegenwart sind. Daran ließ auch Bürgermeister Thomas Loderer in seiner Rede keinen Zweifel. Denn ohne Inspiration durch die Vergangenheit kann es auch keine erfolgreiche Zukunft geben. Herbert Speckner

Die von König Otto gegründete Universität in Athen. Die Lithographie aus dem Jahre 1861 hängt im König-Otto-Museum. Foto: Andrea Schmidt

Licht atmen. Dachausbau für mehr Licht. Und der Himmel öffnet sich.

Dachumbau Dachausbau Dachaufstockung

Komplettleistung, Service und Qualität aus Meisterhand! Dachfenster lassen bis zu dreimal mehr Licht in das Haus als Fassadenfenster. Natürliches Licht sorgt für Wohlbefinden und eine gesunde Wohnatmosphäre. Schaffen Sie sich Ihre Lichtoase mit Ausblick. Wir nehmen uns Zeit und beraten Sie gerne!

andreas schmidt zimmerei dachdeckerei 85521 ottobrunn Isarweg 34 tel: 089 6091953 fax: 089 6091512 info@schmidt-zimmerei.de www.schmidt-zimmerei.de

www.ottobrunn.de

☎ 0 89/6 0108 04 Cramer-Klett-Str. 32 a · 85579 Neubiberg Mo. bis Fr. 9 bis 18 Uhr · Do. 9 bis 20 Uhr Ab sofort! www.ginas-haartreff.de 23


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 24

Aus den Vereinen

TSV Ottobrunn: Abteilung FuĂ&#x;ball

Spannende Turniere Die Abteilung FuĂ&#x;ball wĂźnscht allen ein gesundes neues Jahr. GroĂ&#x;er Dank gilt den Sponsoren, die die Abteilung im Jahr 2013 unterstĂźtzt haben. Der TSV wĂźrde sich freuen, wenn die gute Zusammenarbeit auch 2014 bestehen bleibt. Eine vorweihnachtliche Ăœberraschung gab es fĂźr ein junges CJugend-Team. Die C2a freute sich Ăźber neue TrainingsanzĂźge, die der Friseursalon Loitfelder gesponsert hat. Im Februar und März finden in der Ferdinand-LeiĂ&#x;-Halle einige spannende Hallenturniere statt:

F1: Sa., 8.2., 9.00 -13.00 Uhr; D1: So., 9.2., 9.00 -13.30 Uhr; A1: So., 9.2., 14.30 -19.00 Uhr; D2: So., 16.2., 9.00 -13.30 Uhr; F1: Sa., 8.3., 9.00 -13.30 Uhr; E1: Sa., 8.3., 14.30 -19.00 Uhr; E1: So., 9.3., 10.00 -14.30 Uhr; Mädchen D: Sa., 22.3., 9.00-13.30 Uhr und Mädchen C: Sa., 22.3., 14.30-19.00 Uhr.

Gäste sind herzlich willkommen. Stolz präsentiert die Mannschaft C2a ihre neuen Trainingsanzßge, Foto: privat Andrea Einhellig gesponsert vom Friseursalon Loitfelder.

ERSCO: Abteilung Eisschnelllauf

Elf Siege fĂźr Ottobrunner Kufenflitzer Die Eisschnellläufer des ERSCO fuhren beim Nikolausrennen in MĂźnchen gute Platzierungen ein: In elf von 16 Altersklassen nahmen ERSCO-Sportler zwischen sieben und 14 Jahren teil. In all diesen Altersklassen standen die Kufenflitzer des ERSCO ganz oben auf dem Podest, denn Lucia Brero, Katja FĂźssl, Linus Marschner, Laurin Stiefel, Egla Metaferia, Felix Motschmann, Marie Motschmann, Kirsten Strauss, Benedikt Triendl, Marieke Bohn und Jan Vollmer erfuhren sich auf der Eisschnelllaufbahn im Ostpark jeweils den ersten Platz. Viermal war das Sieger-Podest sogar ausschlieĂ&#x;lich von ERSCO-Sportlern belegt, dreimal gingen Strahlende Gesichter bei den Eisschnellläufern, die beim traditionellen die beiden ersten Plätze an Nikolausrennen zahlreiche Siege einfuhren. Foto: ERSCO die Ottobrunner.

!  />==

www.trauerhilfe-denk.de www.trauervorsorge.de

WIR HELFEN WEITER    Tag & Nacht ! "#$! % fĂźr Sie erreichbar '('  )* | 089 / 608 610 30 !+ |

, ! /7

;' |

!+ < /=7 | 089 / 627 163 10



    24

Am Rennen nahmen Eisschnellläufer von diversen Vereinen aus Bayern und Sachsen teil. Der schnellste Ottobrunner lief die 1000 Meter in unter 95 Sekunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 38 km/h entspricht. Nicht nur dieser Sportler lief beim Nikolausrennen derart schnell, dass er sich bereits jetzt fĂźr die Deutschen Meisterschaften der Junioren in Berlin qualifizierte. Gemeinsam mit den Trainern Beate Erdmann, Monika Gawenus, Harald Bayer und Helmut Kraus bereiten sich die ERSCOSportler jetzt intensiv auf die Bayerischen und Deutschen Meisterschaften vor. Ă&#x153;brigens: Unter www.ersco.de kĂśnnen sich Interessierte das neue Video des mittlerweile Ăźber 40 Jahre alten Vereins anAlfred Vollmer schauen.

Seit Ăźber 15 Jahren Ihr Druckspezialist fĂźr exklusive und individuelle Geschäftsund Privatdrucksachen aller Art. Vom Entwurf bis zur Weiterverarbeitung â&#x20AC;&#x201C; maĂ&#x;geschneidert aus einer Hand. BĂ&#x2013;HM + WEISE Offsetdruck und Verlag GmbH AmmerthalstraĂ&#x;e 28 â&#x20AC;˘ 85551 Kirchheim b. MĂźnchen Tel. 0 89/66 06 92-0 â&#x20AC;˘ Fax 0 89/66 06 92-22 wb@bw-druck.de â&#x20AC;˘ www.bw-druck.de

Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 25

Aus den Vereinen

ERSCO: Abteilung Eiskunstlauf

14. Fun-Cup des ERSCO

Großes Schaulaufen

Zuschauer willkommen

Kurz vor Weihnachten hatte die Kunstlaufabteilung des ERSCO alle Familien, Freunde und Eislauf-Fans zum großen Schaulaufen geladen. Ganz nach dem Motto »Weihnachten steht vor der Tür«, zeigten mehr als 80 Kinder und Jugendliche zu klassischen und modernen Weihnachtsliedern, was sie in den letzten Wochen auf dem Eis erlernt hatten. Die Kinder und Jugendlichen traten in Gruppen als Nikoläuse, Schneeflocken oder Engel zu bekannten Weihnachtsliedern auf. Alle aktiven Eiskunstläufer – von den ganz Kleinen (ab 4 Jahre) bis zu den

Am Samstag, den 22. Februar findet von etwa 8.00 bis 18.00 Uhr der 14. FunCup der Eiskunstlaufabteilung des ERSCO im Eisstadion statt. Bei dieser Veranstaltung stellen etwa 120 Kinder verschiedener Vereine ihr Können unter Beweis. Vom Hindernislauf für die Anfänger über einzelne Elemente, dargeboten in einer Minikür für die fortgeschrittenen Läufer bis zu den Spitzenläufern mit einer ausdrucksstarken Kür ist alles vertreten, was der Breitensport zu bieten hat. Für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Zuschauer sind herzlich willkomVerkleidet als Schneeflocke oder Nikolaus verzauberten die kleinen men. Julia Stüben Eiskunstläufer die Zuschauer. Foto: privat Meisterschaftsläufern der Fördergruppe – nutzten die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Die älteren Läuferinnen, die den ERSCO bei den bayerischen Meisterschaften im November in Oberstdorf mit guten Platzierungen vertreten hatten, liefen ihre Kürprogramme. Der Höhepunkt war der Besuch des Weihnachtsmanns, der zum Finale mit Schlittschuhen auf das Eis kam und mit allen Kindern eine Runde drehte. Nach einer Ansprache und Lob für die fleißige Trainingseinstellung, hatte er für alle Kinder ein kleines GeMiriam Becker schenk dabei.

Tanzsportclub Ottobrunn

Sieben Mal Platz eins beim Ranglistenturnier Am 18. Januar veranstaltete der Tanzsportclub (TSC) Ottobrunn im Wolf-Ferrari-Haus ein Ranglistenturnier im Garde- und Schautanzsport. Der TSC war selbst mit allen neun Turniertänzen am Start. Vor heimischem Publikum starteten die Puppets in die Saison und das mit großem Erfolg! Sie erreichten sieben Mal Platz eins und zwei Mal Platz zwei. Auch die Punkte waren sehr beachtlich. Die Sweet Puppets eröffneten mit ihrem Freestyle das Turnier und hatten es als Erster nicht leicht. Aber mit einer guten Leistung erreichten sie 267 Punkte und konnten auch die Minis aus Taufkirchen hinter sich lassen. So erfolgreich ging es weiter. Mit 276 Punkten in Modern zeigte der amtierende Bayerische-, Deutsche und Europawww.ottobrunn.de

meister, dass das Ziel die Titelverteidigung ist. Die Chilly Puppets erreichten mit 259 nicht nur Platz eins, sondern waren nur einen Punkt unter der erforderlichen Punktzahl für die erste Bundesliga. Die Pepper Puppets erreichten mit ihrer FreestyleFormation 244 und mit ihrem Modern 243 Punkte und jeweils den ersten Platz. Die Little Puppets ertanzten sich im Freestyle 277 und im Modern hervorragende 282 Punkte. Den Wild Puppets gab die Jury 280 und 279 Punkte. Rundum ein sehr gelungenes Turnier. Der TSC bedankt sich herzlich bei den zahlreichen Gästen. Für die Aktiven auf der Bühne war es toll bei vollem Haus und so guter Stimmung ihre Tänze präsentieren zu dürfen. Claudia Deml

Das Ranglistenturnier im Garde- und Schautanzsport war für den TSC sehr erfolgreich. Hier zu sehen sind die Wild Puppets. Foto: privat 25


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 26

Aus den Vereinen

Schützenzunft Ottobrunn

TSV Ottobrunn: Abteilung Karate

Ottobrunner Kombi

Der Weg ist das Ziel

Die Schützenzunft Ottobrunn veranstaltete im November zum sechsten Mal die Ottobrunner Kombi. Dieser Wettkampf ist eine Kombination der Disziplinen Luftpistole und Unterhebelgewehr. Nur Schützen, die mit beiden Sportwaffen Spitzenergebnisse schossen, konnten sich gegen die knapp 40 Gegner durchsetzen. Der Mannschaft SG Wendlstoana Putzbrunn 2 mit den Schützen Rudolf Klüpfl, Eduard Boger und Helmund Göbeler ist dies gelungen. Mit 782 Punkten gewannen sie die Ottobrunner Kombi 2013. Den zweiten Platz belegten die Waldschützen Neubiberg (bestehend aus Patrick Hügel, Tobias Scherer und Thomas Kirschbau-

In der Karate-Abteilung des TSV handelt es sich nicht um ein eiOttobrunn wird Shotokan-Kara- genes Kampfsystem, sondern te gelehrt. Shotokan-Karate ist um die Manipulation der VitalSportkarate, daher wird diese punkte, die energetische und Kampfsportart als Breitensport neurologische Vorgänge des betrieben. Shotokan-Karate ist Körpers beeinträchtigen. aber auch der Kampfsport, der Durch Beschäftigung mit Kyusho sich nach Meinung von Kampf- kann jeder seinen individuellen kunstexperten vom ursprünglich Karate-Weg für sich selbst entjapanischen Kampfstil am meisten entfernt hat. Den KarateTrainern ist es jedoch sehr wichtig, dass die Verbindung zu den Wurzeln nicht gekappt wird. Einige von ihnen haben Ein perfekt ausgeführter Halbkreisfußtritt, ein sich daher er- »Mawashi-Geri«, unter Beobachtung eines Sensei Foto: privat g ä n z e n d e n (Meister). Ausbildungen, die auch unterschiedliche decken. Die Karate-Trainer des Stilrichtungen repräsentieren, TSV Ottobrunn helfen dabei. unterzogen. Ein Probetraining für InteressierEin wichtige Rolle spielt dabei te ist jederzeit zu den TrainingsKyusho, das Wissen um die vita- zeiten möglich. Weitere Inforlen Punkte des menschlichen mationen finden Sie unter: Michael Oberndorfner (3 v.l.) gratulierte der Mannschaft SG Körpers (Nervendruckpunkte, www.tsvottobrunn.de. Wendlstoana Putzbrunn 2 zu ihrem Sieg. Foto: Frank Günzel Blutgefäße und Sehnen). Dabei Harald Fesenbeckh er) mit 749 Punkten. Dritter wurde die Mannschaft Schützenzunft Ottobrunn 1 (740 Punkte, Michael Oberndorfner, Manfred Meergans und Manfred Hartl). Bester Schütze und damit Sieger der Einzelwertung war Ferdinand Hornung vom ESV München Ost 3 (279 Ringe). Rudolf Klüpfl von der SG Wendlstoana Putzbrunn 2 erreichte den 2. Platz (274 Ringe) und Rudi Geier von der SG Frohsinn Harthausen wurde Dritter mit 273 Ringen. Initiator Michael Oberndorfner überreichte den Siegern eine Urkunde und Anstecknadeln. Dank gilt allen Helfern für den gelungenen Wettkampf. Frank Günzel

Impressum Herausgeber:

Das nächste Gemeinde-Journal erscheint am

5. März 2014. Haben wir auch Ihr Interesse geweckt?

Februar 2014

GEMEINDE-JO www.ottobru

URNAL

nn.de

Nachtschwärme

Anruf genügt.

r-Bus

Anzeigenschluss ist der 18. Februar 2014.

Redaktion: Verantwortlich für den Inhalt:

Verlag:

Anzeigenleitung: Objektleitung: Anzeigenverkauf: Satz:

Foto: MO

Verteilung: Druck:

n Närrisches Treibe Spiel und Spaß beim Kinderfasching auf dem Rathausplatz

Sport und Freizeit 120 Eiskunstläufer n zeigen ihr Könne beim 14. Fun-Cup

Kultur

b Ottobrunner Filmclu s richtet Südbayerische aus Landesfilmfestival

Telefon 0 89/55 29 46-17 35 E-Mail: mein-ottobrunn@wochenanzeiger.de 26

Gemeinde Ottobrunn · Rathausplatz 1 · 85521 Ottobrunn Telefon 0 89/6 08 08-0 Bianca Hoffmeister, meinottobrunn@ottobrunn.de Erster Bürgermeister Thomas Loderer Die Redaktion entscheidet über die Veröffentlichung der eingereichten Artikel und behält sich das Recht vor, diese zu bearbeiten und ggf. zu kürzen. Lokalzeitung GmbH, Südost-Kurier, Harlachinger Rundschau Moosacher Str. 56–58 · 80809 München Telefon 0 89/45 60 49-0 · Telefax 0 89/45 60 49-11 Ernst Kreisl Axel Baukhage, a.baukhage@wochenanzeiger.de Julia Stöber, Tel.: 0 89 / 45 60 49-17 39, j.stoeber@wochenanzeiger.de Axel Baukhage, Telefon 0 89 / 55 29 46-17 35 ABC Fotosatz & Repro GmbH · Moosacher Straße 56–58, 1. Stock 80809 München Lokalzeitung GmbH · Telefon 0 89/41 11 48-11 01 Böhm & Weise Druck und Verlags GmbH · Ammerthalstraße 28, 85551 Kirchheim bei München

»Mein Ottobrunn« erscheint 10 x jährlich und wird kostenlos an alle Haushalte, Geschäfte und Firmen im Gemeindegebiet Ottobrunn verteilt. Durch Namen kenntlich gemachte Artikel geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bildbeiträge keine Gewähr. Eine Verwertung der Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen, sowie aller Anzeigen, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Verlages unzulässig und strafbar. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der Inhalte in Datensystemen ohne Zustimmung des Verlages nicht zulässig.

Gemeinde-Journal 2 / 2014


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 27

Design pur

Die n Markisen-Geenue eration

www.ottobrunn.de

27


Mein Ottobrunn_0614 29.01.14 15:53 Seite 28


Mein Ottobrunn 02 / 2014