Issuu on Google+

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright Š Uwe Glomb / successX. 2013

1


Monatlich 5.000 € und mehr verdienen mit Internet-Dienstleistungen! von Uwe Glomb

INHALT Können Sie im Internet heute noch wirklich gutes Geld verdienen? In nur wenigen Wochen zum eigenen profitablen InternetBusiness! 1. Meine Ausgangssituation

7

2. Ein gigantischer Markt

10

3. Der Spezialist

11

4. Auf der Suche

13

5. Die Lösung

16

6. Ein gewaltiger Markt

17

7. Das richtige Marketing (Web 2.0)

18

8. Automatisierung von Prozessen

20

9. Die Entwicklung der Agentur

21

10. Kunden finden

23

11. Der erste Kundentermin

23

12. Das richtige Verkaufsgespräch

27

13. Der Unterschied heute gegenüber Früher

29

14. Transfer von Know-How

31

15. Das richtige Werkzeug

31

16. Ihre Chance zum Erfolg

32

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

2


Herzlichen Glückwunsch! Mit dem Herunterladen dieses e-Books haben Sie das Recht erworben, dieses zu vervielfältigen und kostenlos zu verteilen. Bieten Sie dieses e-Book Besuchern als Download auf Ihren Internetseiten an. Geben Sie es als Bonus, wenn Kunden bei Ihnen bestellen. Oder senden Sie es Ihren neuen Newsletter-Abonnenten als Dankeschön fürs Anmelden. Einzige Voraussetzung: Sie lassen Inhalt und Links unverändert. Warum solche kostenlosen Extras für Ihren Homepage-Erfolg sehr förderlich sind, verraten wir Ihnen gerne persönlich – rufen Sie mich an 05245-441361. Weitere Infos unter info@successx.de © Copyright 2013, Uwe Glomb, successX, Herzebrock, Germany. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

3


Liebe Leserin, lieber Leser, lange Jahre war ich auf der Suche nach einer Tätigkeit mit freier Zeiteinteilung und der Möglichkeit, mit wenig Aufwand Geld zu verdienen. Vielleicht arbeiten Sie schon als Internet-Dienstleister bzw. Webmaster und wollen mehr Geld verdienen. Vielleicht tragen Sie sich gerade mit dem Gedanken, InternetDienstleister zu werden. Im Internet finden Sie viele Angebote, die Ihnen versprechen, Sie - gegen Zahlung einer Gebühr - reich zu machen. Dieser Report ist anders. Zum einen entspricht dieser Report der Wahrheit, zum anderen weiß ich wovon ich spreche, da ich mich auf diesen Bereich spezialisiert habe. Ich setze mit InternetDienstleistungen mittlerweile über 250.000 € pro Jahr um. Durch die konsequente Anwendung eines Konzeptes, haben auch meine Kollegen (jeder für sich) unglaubliche Erfolgs-Storys geschrieben und sehr viel Geld verdient. Viele davon lernen Sie in einem anderen Report kennen. Bei mir begann alles mit einem Informationsabend in Dortmund. Es wurde mir die Möglichkeit aufgezeigt, als Internet-Dienstleister tätig zu werden.

Dass eine Ausbildung Geld kostet, war mir klar. Niemand hat etwas zu verschenken. Ich kratzte die letzten Euros zusammen und 14 Tage später fand die 3-tägige Schulung statt.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

4


Was soll ich –nach nun fast 10 Jahren – sagen? Dies war die beste Investition in meinem Leben. Es hat sich gelohnt, diesen Weg zu gehen. Er war nicht immer einfach – aber was ist schon einfach im Leben. Heute verdiene ich Geld bei einer hervorragenden Lebensqualität und einem Leben bei freier Zeiteinteilung. Außerdem bin ich vollkommen ortsunabhängig, kann meiner Arbeit von jedem Standort in der Welt aus nachgehen. Innerhalb von 2 Stunden bin ich in jeder größeren Stadt Europas, so kann ich meine Kundentermine, auch in Deutschland, Ägypten, Belgien, Italien, Philippinen, Schweden, Spanien, Türkei und Österreich u.v.a., ohne Probleme wahrnehmen. Das Beste an diesem Leben: Ich kann Sport treiben wann immer ich will, kann meine Freunde im Ausland besuchen und die Sonne gibt es GRATIS dazu. Zum Arbeiten brauche ich eigentlich nur eine gut funktionierende Internetleitung, eine Steckdose für meinen Laptop und schon kann es weiter gehen. Es ist doch toll, dass es in der heutigen Zeit noch die Möglichkeit eines Berufes gibt, in dem ich standortunabhängig arbeiten kann. Doch dazu später mehr. Lassen Sie uns einmal einen Blick auf meine Person, die Ausgangssituation und anschließend wieder auf die aktuelle Situation werfen.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

5


Mein persönlicher Tipp, lesen Sie diesen Report aufmerksam durch. Nutzen Sie die Informationen für sich und gehen Sie anschließend sofort an die Umsetzung. Werden Sie Internet-Dienstleister und verdienen pro Monat mit dem Anbieten von Internet-Dienstleistungen 5.000,- € und mehr, wenn Sie bereit sind, meinen Tipps zu folgen und das dafür Notwendige zu tun. Alles Gute und viel Erfolg! Ihr

Uwe Glomb

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

6


1. MEINE AUSGANGSSITUATION Als gelernter Heizungs- und Lüftungsbauer bekam ich einen Stundenlohn. Die Aussicht, in den kommenden Jahren mehr zu verdienen, konnte ich nur durch Überstunden, oder indem ich auf Montage ging, realisieren. Also entschloss ich mich, eine Weiterqualifizierung zum Techniker zu machen. Danach änderte sich die Situation für mich nur unwesentlich. Zu diesem Zeitpunkt boomte die Freizeitbranche, vor allem der Bereich Tauchen. Da ich Tauchen als Hobby schon einige Jahre betrieb, eröffnete sich für mich eine neue Perspektive. Ich machte eine Ausbildung zum Tauchlehrer und ging ins Ausland. Zuerst nach Italien, dann folgte Ägypten, die Malediven, Thailand, die Philippinen und schließlich Spanien. Als mittlerweile hoch dekorierter Tauchlehrer gründete ich (mit geliehenem Geld), zusammen mit einem Partner, eine eigene Tauchschule. Kurze Zeit später kaufte ich mich, mit dem Geld, das ich erwirtschaftet hatte, in eine der größten Tauchschulen am Mittelmeer ein. Ich schien am Ziel meiner Träume. Das Einkommen stieg, der Lebensstandard auch. Allerdings wurde auch die Arbeit um ein Vielfaches mehr! Es galt täglich, vormittags und nachmittags, je 80 - 100 Personen unter Wasser zu bringen. Dazu kamen noch laufend neue Tauchkurse und weitere Veranstaltungen. So war es nötig, dass ich pro Tag 4 - 5 Tauchgänge absolvierte, was meiner Gesundheit nicht gerade zuträglich war. Nach einigen Jahren wollte ich aussteigen, um etwas Neues zu machen.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

7


Zunächst schien alles problemlos. Doch die Realität war hart!

Das Konto war leer! Jahre der Arbeit, doch unterm Strich nur rote Zahlen auf dem Konto! Ein Jahr zuvor hatte ich noch ein neues Boot auf Kredit gekauft. Von einem Tag auf den anderen hatte ich keinen Partner, keine Arbeit und kein Geld mehr. Sondern? Schulden in Höhe von damals 100.000 DM! Wie es dazu kam, kann ich Ihnen gerne einmal persönlich, bei einem Glas Rotwein, erzählen. Diese Geschichte ist ein abendfüllendes Thema. Heute kann ich darüber lachen. Das Geld für den Rückflug nach Deutschland brachte ich gerade noch zusammen. In Frankfurt angekommen, hatte ich noch 25,- DM in der Hosentasche. Da stand ich nun mit 3 Taschen, 2 Kartons, meiner persönlichen Tauchausrüstung und 100.000 DM Schulden auf der Straße. Zuerst kam ich bei meiner heutigen Geschäftspartnerin unter. Eine Woche später hatte ich dann auch schon den Mietvertrag für ein kleines Appartement unterschrieben, bezog dieses schnellstens. Ich entdeckte zu dieser Zeit den Dispo-Kredit ... und als Erstes kaufte ich mir ein gebrauchtes Auto, einen Fernseher und eine Stereoanlage. Ich hatte zwar den festen Willen, so schnell als möglich eine Arbeit zu finden, doch die Wirklichkeit sah anders aus. Niemand wollte einen 33jährigen Tauchlehrer einstellen.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

8


Mein Konto rutschte immer weiter ab. Mittlerweile hatte ich den DispoKredit auch schon mit 32.000,- DM überzogen. Die Bank sperrte kurzerhand mein Konto, da ich auch den laufenden Kredit nicht zurückzahlen konnte. Alle meine Karten und Schecks wurden eingezogen. Erst jetzt wurde mir die Lage richtig bewusst!! Ich hatte 132.000,- DM Schulden bei der Bank! Und nicht nur das. Ich hatte mir noch rund 60.000,- DM bei Freunden für die Gründung der ersten Tauchschule geliehen! Auch hatte ich eine vom Staat geförderte 3-jährige Ausbildung zum Techniker gemacht. Es war ein Leichtes gewesen, das Geld für die Ausbildung zu bekommen, denn schließlich musste ich ja auch meinen Lebensunterhalt bestreiten. Dieses Geld, weitere 50.000,- DM, standen nun auch zur Rückzahlung an. Das machte nach Adam Riese eine Gesamtsumme von 242.000,DM! MIESE!!! In den folgenden 5 Jahren kamen dann noch die Zinsen dazu. Bis zum Jahre 1998 belief sich die Gesamtsumme auf rund 350.000,- DM. Mittlerweile hatte ich zwar einen Job, aber das größte Problem, was sich stellte, waren die Zinsen, die für die ganzen Außenstände anfielen. Mein ganzer Verdienst wurde davon aufgezehrt! Durch das Tauchen lernte ich einen Rechtsanwalt kennen, der mittlerweile ein sehr guter Freund von mir ist. Dieser half mir, eine Vereinbarung mit meinen Gläubigern zu treffen. Diese verzichteten zum Glück auf Ihre Zinsen. Jedoch die Schulden abzubauen war, trotz meines mittlerweile guten Gehalts, eine enorme Belastung.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

9


2. EIN GIGANTISCHER MARKT

Im Jahre 2000 bekam ich ein sehr gutes Angebot von einer Softwarefirma. Durch diese Tätigkeit kam ich in Kontakt mit dem Internet. Auffällig war schon damals für mich, wie schlecht die Darstellung der Firmen in dem Medium Internet war. Sehr schnell erkannte ich, welches Potenzial, welcher Markt sich mir dort bot. Mein Interesse war geweckt. So begann ich, ohne Kenntnisse in HTML, nur mit einem Handbuch und einem Editor, meine erste Webseite zu erstellen. Nach Tagen der Mühe und Arbeit, sah mein Ergebnis nicht anders aus, als die Seiten, die ich im Internet gefunden hatte! Eine sehr einfache und schlechte Darstellung! Durch Bekannte bekam ich dann jedoch meinen ersten WebseitenAuftrag. Ich stellte fest, dass die Leute noch weniger Ahnung hatten als ich und sehr zufrieden mit dem waren, was ich Ihnen ins Internet stellte. Erstmalig schöpfte ich wieder Hoffnung, meine Schulden abbauen zu können, und das mit einer Tätigkeit, die mir freie Zeiteinteilung bot und bei der ich gutes Geld verdienen konnte. Das Thema „Internet“ fesselte mich so sehr, dass ich mich für einen Platz an der media-design-Akademie in Düsseldorf bewarb. Unterstützt durch meine Eltern und meine jetzige Geschäftspartnerin, hatte ich die finanzielle Freiheit, mich in den nächsten 10 Monaten voll auf das Lernen konzentrieren zu können. So erlernte ich die Grundlagen in PHP, Java Script, Java, Perl, MySQL, Flash und Photoshop.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

10


Nach 10 Monaten war es dann soweit! Die Ausbildung war beendet. Voller Stolz hielt ich mein Zertifikat in den Händen! Und was jetzt? Arbeit oder Jobangebot? Weit gefehlt! Man hatte uns beigebracht, wie man passable Webseiten baut, diese mit Zusatzeffekten versieht und den Quellcode rauf und runter liest. Nur etwas sehr Wichtiges hatte man uns nicht beigebracht: Wie man neue Kunden gewinnt, wie man sich am Markt bewegt und vorgeht! Also musste ich mir etwas einfallen lassen. Die Vorgehensweise, die ich damals für mich entwickelte, ist bis heute nahezu unverändert. Warum sollte man auch etwas Erfolgreiches ändern?!

3. DER SPEZIALIST Hoch motiviert begann ich damals Bewerbungen zu schreiben. In den nächsten Monaten hagelte es Absagen ohne Ende, insgesamt 87. Immer wieder stellte sich heraus, dass meine erlernten Grundkenntnisse nicht ausreichten. Ich war also nicht der Spezialist, der ich durch die media-designAkademie glaubte zu sein, und für den ich mich zu diesem Zeitpunkt auch hielt. Doch ich hielt unbeirrt an meinem Ziel fest, Webseiten zu erstellen. Ich dachte mir: Wenn mich keiner will, dann mache ich mich halt selbständig!

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

11


Mein Umfeld schüttelte nur den Kopf. Ich wusste, was alle dachten! Nur mir gegenüber sprach es keiner aus: „Keine entsprechende Qualifikation, 350.000,- DM Schulden und Flausen im Kopf! Der soll sich lieber eine Arbeit suchen und seine Schulden zurück bezahlen. Was für ein DEPP!“ Allerdings war es auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht möglich, mit einer Arbeit als „nur“ Angestellter, diese „kleine“ Summe abzustottern. Alles nicht sehr spannend, oder? Der eine oder andere denkt jetzt bestimmt: Der will uns erzählen, wie man erfolgreich als InternetDienstleister arbeitet. Wie man Kunden aufbaut, Webseiten schnell und einfach erstellt und dabei noch Geld verdient! Das Ganze dann noch bei freier Zeiteinteilung und selbst bestimmter Lebensführung! Na, was? Ja! Denn ich kann es sogar beweisen, alle Angaben belegen. Meine Kunden sind alle im Internet zu finden. Eine Auswahl finden Sie unter www.liste-zufriedener-kunden.de. Zur Zeit arbeite ich mit 7 Internet-Dienstleistern zusammen. Mein Angebot reicht von Webseitenerstellung, Portalen, Online-Shops, Flashintros und Datenbanken über Suchmaschinen-Marketing, Web 2.0 Marketing, Video-Marketing, E-Mail Marketing, AdWord Kampagnen, bis hin zu Content-Management-Systemen und Datenbanken. Der Schwerpunkt liegt in der Gestaltung von preiswerten und professionellen Internetpräsentationen für Gewerbetreibende. Des Weiteren führe ich eine Vielzahl kundenindividueller Programmierarbeiten mit Hilfe von Kooperationspartnern durch. Wie Sie diese Informationen über mich in den Suchmaschinen finden und meine Angaben überprüfen können - dazu später mehr.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

12


4. AUF DER SUCHE Zum Zeitpunkt 2002 war mir klar, dass der Markt für InternetDienstleistungen immer noch da war und stetig weiter wuchs. Leider immer noch ohne mich. Es war die Zeit, wo die ersten CMS Systeme (Content Management Systeme) wie Wordpress, Drupal, Typo3, PHP Nuke, Zope aufkamen und bekannter wurden. Aber es war alles viel zu kompliziert. Man brauchte sehr gute Kenntnisse, um im Quellcode programmieren zu können. Um ein gescheites Hosting für Webseiten zu betreiben, brauchte man eigene Server und dazu noch einen passenden Systemadministrator. Wer sollte das alles bezahlen? Also machte ich es wieder selbst, stocherte so rum, doch von der Stelle kam ich noch immer nicht. Eines hatte ich jedoch mittlerweile begriffen: Mir fehlte ein richtiges Konzept, mit einer einfachen und klaren Vorgehensweise.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

13


Auf der Suche nach einer LĂśsung, recherchierte ich im Internet. Nachfolgend ein paar Beispiele:

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright Š Uwe Glomb / successX. 2013

14


Ich durchstöberte Fachzeitschriften, las Fachbücher, ging zu Seminaren und Trainings. Allein für die Schulungen Dreamweaver und Fireworks habe ich damals zusammen 1500,- € bezahlt. Anschließend musste ich diese Software noch für 1200,- € kaufen.

Kurz bevor ich aufgeben wollte, zeigte mir meine jetzige Geschäftspartnerin einen Artikel im Internet. War dieser Artikel die Lösung? Immer wieder stellte ich mir diese Frage!

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

15


5. DIE LÖSUNG

Was ich in diesem Internet-Artikel las, war eigentlich alles was ich wollte. „Webseiten verkaufen und erstellen. Auch nebenberuflich und ohne Vorkenntnisse.“ Nach 5 Wochen fand ich weitere Artikel zu dem Thema im Internet. “Was soll's?“ dachte ich mir, “ du hast eh nichts mehr zu verlieren!“ Also griff ich zum Telefonhörer und rief die entsprechenden Stellen an. Man lud mich zu einem Info-Seminar ein. An diesem Info-Abend wurde dann alles über die Technik und vor allem die Vorgehensweise am Markt erklärt. Man bot mir eine Lösung für mein Problem: Marketing mit professionellen Werbeunterlagen. Ebenso bekam ich fertige Gesprächsleitfäden, die schon Hunderte vor mir erfolgreich umgesetzt hatten. Bei Fragen zu Bildbearbeitung, Technik und Vertrieb wurde Hilfe angeboten. Es wurde mir hier eine Gelegenheit geboten, auf einer Plattform mit Gleichgesinnten in 300 Städten Europas zu arbeiten. Dadurch ergab sich die Aussicht, nicht mehr als One-Man-Show tätig zu sein, sondern als Teil eines Teams. Und das mit einem kompletten Konzept. Es war alles das, was ich vorher nicht hatte. Als Internet-Dienstleister tätig zu sein war ja eben genau das, was ich tun wollte. Sie Fragen sich jetzt sicher: Was kostet so etwas? Wo ist der Haken? Geht das überhaupt mit rechten Dingen zu?

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

16


Das Risiko belief sich damals auf 2.900,- € für die Ausbildung zum Internet-Dienstleister. Es war meine Investition in einen wachsenden Markt und dadurch in eine unabhängige und sorgenfreie Zukunft. Innerhalb meines gesamten restlichen Lebens musste ich nur 3 Webseiten mit 10 Seiten verkaufen und erstellen, dann hätte ich meine Investition bereits wieder eingefahren. Und dafür bekam ich ja Unterstützung, sowie ein komplettes Konzept als InternetDienstleister!

6. EIN GEWALTIGER MARKT Damals war schon zu erkennen, dass das Internet durch Anschlüsse, wie ADSL oder DSL (mittlerweile sogar mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50.000 kbit/s und mehr) immer schneller und besser werden würde. In 2010 wird es 21 Millionen Breitband-Anschlüsse in Deutschland geben! Bis 2015 steigt die Zahl auf 29 Millionen, also 80% der Haushalte. Das Internet hatte und hat eine einzigartige KatalogFunktion. Es suchen 88 % der Internet-Nutzer im Internet nach Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen. Gehören Sie auch dazu? 73% der deutschen Haushalte sind zur Zeit online. Laut einer damaligen Studie von Deutschland-Online, wollten 50% der kleinen und mittelständischen Unternehmen Ihre e-BusinessAktivitäten erweitern. Die Investition dafür sollte aber 5.000,--€ nicht übersteigen.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

17


In Deutschland gab und gibt es mehr als 1 Millionen potenzielle neue Kunden, denn 55% der Unternehmen mit bis zu 9 Mitarbeitern hatten (und haben!!) noch keine eigene Homepage. Da laut Marktstudie die Unternehmen bereit waren, bis zu 5.000,- € zu investieren, war ich mit ca. 990,- € für eine Webseite doch bestens positioniert.

7. DAS RICHTIGE MARKETING (WEB 2.0) Die Idee war damals (und sie ist es noch heute), den Kunden unabhängig zu machen. Dadurch bekommen Sie mehr Empfehlungen und neue Kunden. Der Kunde will heute unabhängig vom InternetDienstleister sein! Er will heute für die Änderungen an seiner Webseite, z. B. von einem Bild, einem Kurztext oder eines Termin, nicht 30-50 € bezahlen. Der Kunde will heute die Möglichkeit haben, Texte, Bilder und Termine selber zu ändern. Sie denken jetzt vielleicht: „Dann verdiene ich doch nichts!“ Jedoch ist das Gegenteil der Fall. Heute kann ich Ihnen sagen: Schulen Sie Ihre Kunden in die Funktionen der Webseite (CMS) ein und verdienen zusätzlich an den Schulungen. Machen Sie Ihre Kunden von sich als Internet-Dienstleister unabhängig, zeigen Sie dem Kunden wie es geht. Bei mir kommen 8 von 10 Kunden wegen der Änderungen auf mich zurück, oder sie haben ein Monats-Abo bei mir, mit Änderungen, die ich zu einem Festpreis anbiete.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

18


Des Weiteren habe ich noch Einnahmen durch das Hosting der Webseite. Durch eben diese Monats-Abos und Hostings habe ich eine stabile Basis der Einnahmen. Dadurch weiß ich schon am Monatsanfang, dass alle Kosten gedeckt sind. Da macht das Arbeiten richtig Spaß – Entspannung pur! Die Zeiten für eine Webseite nach dem Muster: „Hallo hier bin ich!“, sind vorbei. Eine Webseite ist heute ein Marketing-Instrument. Ich spreche hier von der Automatisierung einer Firmen-Webseite. Die Automatisierung einer Webseite bedeutet mehr, als nur die Erstellung einer Homepage. Über präzise aufeinander abgestimmte Programme, wie Online-Shop und Autoresponder können Sie zusätzliche Umsätze generieren. Mit einer Online-Verwaltung hat der Kunde ein komplettes Backoffice, mit dem er seine Verwaltung automatisiert und somit Zeit und Geld spart. Es kommen weitere, ergänzende Produkte dazu, die gewaltige Auswirkungen auf den Umsatz haben! Man schaltet regelrecht einen Verkaufsturbo-Turbo ein - und zeigt seinen Kunden, wie diese ihre Umsätze über die Webseite verdoppeln, verdreifachen, ja sogar ver-… können! Mehr dazu unter:http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de. Erstellen Sie für Ihre Kunden nicht nur eine Webseite. Bieten Sie Ihren Kunden ein Komplett-Paket an! Sie haben alle Möglichkeiten. Machen Sie es wie ich und werden Sie als Internet-Dienstleister ein „Kompetenzpartner in Sachen Internet“!

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

19


8. AUTOMATISIERUNG VON PROZESSEN Um eine Automatisierung in die Abläufe für ein Projekt zu bekommen, habe ich eine Checkliste erstellt. So können alle beteiligten Geschäftspartner problemlos miteinander arbeiten, jeder weiß, was wann, wie und wo als Nächstes zu erledigen ist. Diese Checkliste arbeite ich dann mit dem Kunden vor Ort durch. Es werden der Umfang und die Inhalte der neuen oder der zu überarbeitenden Webseite genau besprochen. Die erarbeiteten Daten, Texte, Bilder und den Webseiten-Projekt-Plan gebe ich dann an die entsprechenden Kooperationspartner weiter. Durch die immer gleichbleibende Vorgehensweise bei jedem Kunden, angefangen vom telefonischen oder e-Mail-Erstkontakt, über die Beratung, Planung und dem Verkaufsabschluss, ist in jeder Phase des Projekts eine hohe Transparenz gewährleistet. Dies spart allen Beteiligten eine Menge Zeit und Geld. Auch dem Kunden geben die immer gleichbleibenden Abläufe bei der Beratung und Durchführung eines Projektes Sicherheit und vermitteln ein gutes Gefühl. Die ausführliche Vorgehensweise finden Sie in meinem Report auf der Webseite:http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

20


9. DIE ENTWICKLUNG DER AGENTUR Seit Januar 2001 bin ich nun im Internet tätig. Seitdem geht es mit meiner Idee, eine Tätigkeit als Internet-Dienstleister auszuüben, steil bergauf. Der 3tägige Workshop von damals, durch den ich Einblick in das richtige Konzept, die Produkte und vor allem das InternetMarketing bekam, brachte mich auf den richtigen Weg - und zwar bis heute. Auf der Rückfahrt von dem Workshop machte ich mir damals Gedanken darüber, wie ich starten sollte. Und zwar sofort! Es musste eine zündende Idee her. Ich fand diese Idee, und zwar im Marketing-Handbuch und sie brachte mich auf den richtigen Weg: „Erstelle eine Liste!“ (ausführliche Erklärung in den Audiotipps-Marketing). „Stelle deine neue Tätigkeit deiner Familie und engsten Freunden vor. Zeige Ihnen das Produkt, mit dem du arbeitest und bitte sie um Hilfe bei der Erstellung einer Liste - von Leuten, die ihr kennt!“.

Folgende Fragen sollte man sich stellen: „Wen kenne ich, oder wir, der ein Gewerbe betreibt? Wer davon hat noch keine Webseite? Oder wen kennen wir, der eine Webseite hat, die schon in die Jahre gekommen ist?“

So erstellte ich mit meiner Familie, meinen Freunden und Bekannten Listen. Wir veranstalteten währenddessen ein regelrechtes BrainStorming. Die lockere Atmosphäre, unterstützt durch eine kleine “Eröffnungsfeier” meines “Home-Office” mit Schnittchen und Sekt, brachte alles ins Rollen. Wir hatten viel Spaß dabei!

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

21


Haben Sie so etwas schon gemacht? Listen erstellt? Sie werden überrascht sein, wie viele Unternehmer und Geschäfte Sie kennen. Bei mir waren es 170 Kontaktmöglichkeiten…(Wo gehe ich Essen? Wo kaufe ich meine Reifen? Wo…??)

Diese Listen habe ich in den vergangenen Jahren immer weiter geführt. Aus solchen Listen generiere ich noch heute Kunden. Sie sind einfach nicht mehr wegzudenken. Die zusammengetragenen Informationen waren so umfangreich, dass alles in Kategorien unterteilt werden musste. Das Vervollständigen dieser Listen, mit Anschrift und Telefonnummer, dauerte nochmals 2 Tage, dann war alles fertig und es konnte losgehen.

Die Kontaktaufnahme sollte telefonisch, per e-Mail oder persönlich vor Ort stattfinden. Um mein Budget war es ja bekanntlich sehr schlecht bestellt (0,- EUR).

Anhand des Leitfadens in den Audiotipps „Marketing“ folgte ich den Anweisungen. Ich las mir immer wieder laut den Gesprächsleitfaden durch, bis ich alle Punkte verinnerlicht hatte, und mit meinen eigenen Worten wiedergeben konnte.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

22


10. KUNDEN FINDEN Ein anderes Mittel, um potentielle Kunden zu finden, war für mich, mit offenen Augen durch die „Welt zu gehen“. Jedes Restaurant, jedes Geschäft oder jede Werbung nahm ich wahr und schrieb die Informationen auf. Vorbei fahrende Autos mit angebrachter Werbung, inklusive Domain-Namen, stachen mir ins Auge und ich notierte mir diese sofort. Auch Zeitungsanzeigen in Wochenblättern, Monatszeitschriften, Gewerbeblättern oder Stadtanzeiger! Alles was mir in den Sinn kam, um an Kundenadressen zu kommen, nutzte ich auch. So wurden die Listen immer umfangreicher. Das Erstaunliche für mich war, dass bei vielen Anzeigen überhaupt keine Domain-Namen zu sehen waren.

Der Kontakt zu diesen Firmen hatte für mich Priorität, da ich vermutete, dort Neu-Kunden zu finden. Dieses bestätigte sich auch in 70% der Kontaktaufnahmen.

11. DER ERSTE KUNDENTERMIN Meinen ersten Kundentermin hatte ich dann im Januar 2002. Ich hielt mich konsequent an die Vorgaben im Marketing-Handbuch. Ging beim Kundentermin - gemeinsam mit dem Kunden - die WebseitenCheckliste durch und hatte nach nur 45 Minuten den ersten Auftrag!

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

23


Was habe ich mich früher abgestrampelt! Und jetzt nach nur 45 Minuten den ersten Auftrag über 10 Seiten/15 Bilder! Und das für gutes Geld. Und wie habe ich das geschafft? Indem ich einen Testaccount eingerichtet habe, wo ich mit nur wenigen Klicks eine Testseite für den jeweiligen Kunden erstellen konnte. Durch den Testaccount konnte und kann ich in kürzester Zeit ein Layout aufschalten. Nehmen wir als Beispiel eine Pizzeria. Vor dem Termin wähle ich ein passendes Layout, schalte es auf und lege die Navigation (Ideen finden Sie im Internet) fest. Von dem aufgeschalteten Layout mache ich einen Bildschirm-Print, wähle ein alternatives Layout und erstelle ebenfalls einen BildschirmPrint. Beide Layoutvorschläge drucke ich mir in Farbe aus. Diese nehme ich dann mit zum Kundentermin. Dadurch habe ich eine sehr gute Gesprächsgrundlage (man ist sofort in der Planung der Webseite). Für den Kunden gehe ich dadurch schon in Vorleistung, eine optimale Ausgangslage. Es stellt sich durch diese Vorgehensweise nie die Frage: Machen wir eine Webseite oder nicht? Allein für den o. g. Kunden ist die Webseite schon zweimal von mir komplett überarbeitet worden. Gerade erst habe ich den Auftrag bekommen, die Webseite erneut komplett zu überarbeiten und einen Bestellshop für einen Lieferservice zu integrieren. Bisher ist der Gesamtumsatz mit dem Kunden stetig gestiegen und beläuft sich z. Zt. auf 6.500,-- €.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

24


Bei der Webseiten-Abnahme damals, 14 Tage später, fragte ich den Kunden gleich, nach einer Weiterempfehlung für die Erstellung einer Webseite. Aus der Empfehlung wurde der nächste Auftrag! Nach 3 Monaten hatte ich schon 5 Kunden, einige Angebote abgegeben und weitere 4 Empfehlungen, die ich terminieren konnte. Mein Umsatz lag im 4. Monat schon bei 17.600,- €. So ging es Monat für Monat weiter. Jeden Monat kamen neue Kunden hinzu.

Zur Zeit betreue ich über 800 Kunden in acht Ländern (Ägypten, Deutschland, Philippinen, Belgien, Spanien, Italien, Schweden und Österreich). Es ist nicht abzusehen, wo diese Reise hingeht. Gegenwärtig erhalte ich 80% meiner Aufträge aus Empfehlungen, meiner eigenen Webseiten und durch Zusatzaufträge meiner Bestandskunden.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

25


Heute kann ich sagen, nachdem ich damals 35 Kunden akquiriert hatte, entstand eine Eigendynamik, die nicht mehr zu stoppen war. Stück für Stück wuchs ich mit meinen Kunden. Durch das Wachstum und dem zunehmenden Erfolg, erweiterte ich auch die Anzahl meiner Kooperationspartner. Durch Empfehlungen bekam ich auch verstärkt Kontakt zum deutschsprachigen spanischen Markt. Vor 6 Monaten habe ich in Spanien 2 Portale gekauft, die ich gerade umgestalten lasse. Meine Erfahrungen aus Deutschland, die ich über die Jahre ausführlich testen konnte, fließen hier mit ein. Diese Portale dienen mir dazu, über einen Gratis-Eintrag Kunden anzusprechen. Für den Gratis-Eintrag benötige ich die Adress- und Kontaktdaten. Die E-mail-Adresse und Domainnamen werden dort natürlich auch abgefragt. Ich kann dann sofort feststellen, ob eine Webseite vorhanden ist. Doch das ist eine andere Geschichte. Über den Vertriebsweg Portale, lesen Sie in meinem Report: Umsatzverdopplung durch Portale mit der richtigen VermarktungsStrategie. Weitere Informationen unter:http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de Fazit: Das Einzige was Gewinn bringt, ist der Verkauf. Alles andere verursacht nur Kosten.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

26


12. DAS RICHTIGE VERKAUFS-GESPRÄCH Ich frage neue Interessenten immer: Sie möchten unabhängig von mir als Internet-Dienstleister werden? Sie möchten Texte und Bilder einfach, schnell und zeitnah selber ändern? Also sofort? Was glauben Sie antworten mir die Interessenten? Bei einem Termin sagen 100% der Gefragten – JA! Und dann lasse ich einfach aus meiner Präsentation die Bilder wie folgt sprechen:

Änderungen werden auf phantastische einfache Art und Weise durchgeführt! Einfach auf der Webseite einloggen.

Zur Bearbeitung der jeweiligen Inhaltsseite auf den Button „Seiten“ klicken

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

27


Gewünschte Änderung durchführen. Speichern – Fertig! Wo sonst – gibt es eine solche phantastische Benutzerfreundlichkeit?

Die nächste Frage ist dann wieder: „Ist es das, was Sie wollen? Unabhängig, von mir als InternetDienstleister, durch eine CMS werden?“ „ JA!“ So einfach ist es, aus einem Interessenten einen Kunden zu machen. Es ist für mich kein Verkauf mehr. Ich gebe den Leuten nur was Sie wollen. Heute sehe ich mich mehr als Problemlöser für die Interessenten, die dann gerne meine Kunden werden. In dem Moment als ich kapierte wie es geht, lief es erst richtig! Schauen wir uns einmal die Marktsituation für kleinere Unternehmer an: Große Agenturen liegen bei Preisen ab 5.000,- €. Kleine Anbieter sind oft unzuverlässig. Dann gibt es noch den Freund, der im Internet „bestens Bescheid“ weiß. Jeder von uns kennt einen, der weiß, wie es geht (also eher Kenner statt Könner). Die Möglichkeit, eine Software zu kaufen (Editor) oder kostenlos im Internet herunter zu laden, hat der Kunde auch noch.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

28


In meiner Agentur ist heute alles klar und transparent durch feste Preise. Webseiten erstelle ich schon ab 530,- €. Das schätzen die Interessenten und meine Kunden. Sie wissen vorher, was sie bezahlen müssen. Es gibt keine versteckten Kosten

13. DER UNTERSCHIED HEUTE GEGENÜBER FRÜHER Ich arbeite auf einer Plattform mit Internet-Dienstleistern in 300 Städten Europas, somit sind z. B. Übersetzungen schnell gemacht. Ein Team von Marketingprofis unterstützt mich mit Rat und Tat. Programmierer, die spezielle Kundenwünsche realisieren, stehen mir zur Seite.Sie unterstützen mich bei technischen Fragen, so kann ich schnell und einfach auf Kundenwünsche reagieren. Durch diese Plattform ist es mir möglich, jeden Auftrag anzunehmen und für meinen Kunden umzusetzen. Für mich ist dies eine absolute Gewinnsituation. Denn früher war ich als Einzelkämpfer unterwegs, heute ist es für mich, in einem Team, um ein Vielfaches leichter am Markt zu bestehen. Heute verkaufe ich keine Webseiten mehr - sondern die Automatisierung von Webseiten. Dadurch hebe ich mich von der großen Masse ab, und trete mittlerweile als Spezialist für die Automatisierung von Webseiten auf. Ein weiteres Spezialgebiet von mir ist der Relaunch von bestehenden Webseiten. Webseiten, deren Inhaber wirklich Hilfe brauchen, gibt es zu Tausenden im Netz.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

29


Ein Beispiel dazu: In einem Zeitraum von 2 Monaten habe ich mir in verschiedenen Suchmaschinen 117 Webseiten herausgesucht und deren Betreiber angerufen, mit dem Ziel einer Terminvereinbarung. Gegenstand des persönlichen Gratis-Beratungs-Gesprächs war, die Optimierung und im Weiteren die Automatisierung der bestehenden Website. Bei dieser Aktion bekam ich 51 Termine. Durch die spezielle Vorgehensweise beim Kundentermin (siehe Verkaufsgespräch), wusste ich in der Regel nach 10 bis 20 Minuten, ob es zu einem Auftrag kommt oder nicht. Kam es nicht dazu, stahl ich niemandem die Zeit. Ich setzte mich lieber in ein Café, las die Tageszeitung und schaute nach Anzeigen ohne Webseite! Und so halte ich es noch heute. Aus den oben genannten 51 Terminen konnten 24 Aufträge generiert werden, mit einem Gesamtumsatz von über 20.000 €. Es standen noch 9 Termine und das Nachfassen von 7 Angeboten am Ende der 2 Monate aus. Weitere Details können Sie in meinem Report, zum Thema Relaunch nachlesen Die Umsetzung ist einfach, da Texte und Bilder schon vorhanden sind. Fordern Sie jetzt meinen Report an und nutzen mein Know How für Ihren Online-Erfolg. Informationen dazu finden Sie aufhttp://www.internet-erfolg-fuer-all e.de

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

30


14. TRANSFER VON KNOW-HOW Heute, mit eigener Agentur, ist es mir eine Freude, Ihnen das KnowHow weiterzugeben. Denken Sie daran! Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Sie benötigen keine Kenntnisse als Administrator oder Programmierer und müssen kein Webdesigner sein. Sie müssen beim Start ja nicht die gleichen Fehler machen, wie ich. Außerdem wollen Sie doch das Rad nicht neu erfinden - oder? Mein Erfolg und ich sind der Beweis dafür, was man mit diesem Konzept, auf die Beine stellen kann.

15. DAS RICHTIGE WERKZEUG Was ist ein Maler ohne einen vernünftigen Pinsel und optimale Farbe? Ein Tischler mit Hammer und Säge, aber mit morschem Holz? Nur mit qualitativ hochwertigen Arbeitsmaterialien, die gut funktionieren und optimale Arbeitsleistung bieten, kommt man zum erwünschten Erfolg. Genauso verhält es sich auch mit meinem Konzept. Sie haben damit eine optimale, gut durchstrukturierte Vorgehensweise, mit der Sie an ihrem Erfolg arbeiten können.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

31


16. IHRE CHANCE ZUM ERFOLG

Nichts ist - alles kann! Es liegt an jedem selbst. Ich habe das Know How und das Konzept. Bringen Sie sich mit Ihren Wünschen und Träumen ein. Nutzen Sie die Möglichkeit, die ich Ihnen biete. Haben Sie Fragen? Ich helfe Ihnen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt auf unter: info@successx.de. Mit einem Jahresumsatz von über 250.000 €, kann man entspannt arbeiten. Ich habe das realisiert, was ich immer wollte. Die Schulden von 350.000 DM abgebaut, keine Existenzsorgen mehr, Unabhängigkeit, Selbständigkeit! In meinem Leben habe ich jetzt zeitliche und geografische Freiheit erreicht. Ich habe meinen Traum erfüllt! Rufen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail, wir finden gemeinsam, auch für Sie, einen erfolgreichen Weg. Werden Sie Internet-Dienstleister und schreiben Ihre eigene Erfolgs-Geschichte. Werden Sie Dienstleister für die Erstellung von Webseiten und das Web 2.0-Marketing und verdienen Sie gutes Geld in einem gewaltigen Markt! Es kann wirklich jeder im Internet Geld verdienen. Sie brauchen keine Vorkenntnisse im Bereich Internet! Dadurch, dass Sie diesen Report lesen, sind die Grundvoraussetzungen bei Ihnen schon vorhanden, nämlich PC-Kenntnisse, Grundbegriffe des Internets und der Textbearbeitung. Nehmen Sie sich z. B. ein Wochenende Zeit und investieren Sie 2 Tage in den Aufbau Ihrer neuen Existenz. Beginnen Sie mit nichts anderem als einem PC, einem Internet-Anschluss und meinem Report. „Das IEFA-KONZEPT“ Internet Erfolg Für Alle.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

32


Darin enthalten sind  der ausführliche Report als schriftliche Arbeitsunterlage und Videos  alle Checklisten  21 Audio Marketing-Tipps  mein persönliches Verkaufs-Gespräch 

ein Plan, wie Sie Ihre Aktivitäten organisieren

 die notwendigen Linklisten  Hilfe-Videos  monatlicher Newsletter mit Videos und Tipps zum Thema Kunden finden und Verkauf Ebenso eine Schritt-für-Schritt-Video-Anleitung, wie Sie eine Webseite einfach und schnell umsetzen. Mit den Marketing-Angaben in den Audiotipps, haben Sie einen Leitfaden, mit dem es Ihnen möglich ist, sofort Geld zu verdienen. Es funktioniert garantiert - wenn Sie sich an die Vorgaben halten. Beginnen Sie innerhalb der nächsten 72 Stunden mit der Umsetzung. Warten Sie nicht zu lange. Sie können nur gewinnen! Sie sind nicht allein. Sie haben die Unterstützung durch mich, in Form meines Reportes, von Webinaren, von Workshops und durch die Infos aufhttp://www.internet-erfolg-fuer-alle.de. Ich biete Ihnen diese Möglichkeit, mit der auch Sie 5.000,- € oder mehr verdienen können. Eine Anleitung für Ihren Weg zum Erfolg, der funktioniert. Der Report zum Selbststudium inklusive aller o. g. Unterlagen.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

33


Sie sind neugierig geworden und möchten diesen Erfolg selbst erfahren? Auf geht’s – am Besten Sie laden sich gleich die Unterlagen unter http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de herunter.

Die Unterlagen sind extrem praxisnah, sofort umsetzbar – und durch über 300 Internet-Dienstleister weltweit erprobt. Alle Angaben, Tipps und Tricks sind durch Sie selbst im Homestudium umsetzbar und erfordern keine Vorkenntnisse und nur geringe finanzielle Mittel. Millionen Firmen werden in den nächsten Jahren eine Website erstellen lassen oder suchen einen professionellen Partner für den Relaunch ihrer bestehenden Website. Alle diese Unternehmen suchen einen professionellen Internet-Auftritt zu einem günstigen Preis. Als Internet-Dienstleister haben Sie genau das richtige Konzept. Immer mehr Menschen treffen, auf Grund der im Internet gesammelten Informationen, ihre Entscheidung für einen bestimmten Anbieter. Wer im Internet mit seinen Leistungen und Produkten nicht präsent ist, fällt heute oft genug aus dem Entscheidungsprozess heraus - weil er ganz einfach nicht gefunden wird! Helfen Sie Ihren zukünftigen Kunden als Internet-Dienstleister, die vorhandenen Lücken und Medienbrüche zu schließen. Sind die Ausbildungsunterlagen ihr Geld wert? Ich denke, diese Frage können Sie nach dem Durcharbeiten dieses Reports für sich beantworten: Ja, unbedingt! Natürlich können Sie mich auch persönlich für eine Beratung oder Schulung buchen.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

34


Auskünfte zur Beratung oder zum Coaching können Sie jederzeit per E-Mail: info@successx.de erfragen. Weitere Informationen dazu, lesen Sie unter: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de.

Sie erhalten all das gefilterte Wissen von erfolgreichen InternetDienstleistern. Lesen Sie selbst, was Teilnehmer meiner Seminare (die übrigens ein Vielfaches der Ausbildungsunterlagen kosten) und Reports als Feedback hinterlassen haben.

TESTIMONIALS-TEILNEHMER MARIO FAIELLA: Man bekommt zwei ganz wesentliche Dinge – die Checklisten und die Audiotipps zum Thema Marketing. In Sachen Marketing muss man sich überhaupt keine Gedanken machen, sondern folgt einfach den Vorgaben. So kann man sich voll und ganz auf das Verkaufen konzentrieren. Ein Rundum-Sorglos-Paket. Auch die Beratung und Betreuung durch Uwe Glomb ist hervorragend. Das Arbeiten mit Wordpress ist - im Gegensatz zu früher gar nicht mehr wegzudenken. Die Geschwindigkeit, in der man damit eine Website erstellen kann, ist einfach super.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

35


HERBERT MICHELS: Das Content-Management-System (CMS) unterstützt meine Arbeit als Internetagentur optimal. Durch den einfachen und übersichtlichen Aufbau sowie die optional zuschaltbaren Mehrwert-Plug-In´s kann ich professionelle Internetauftritte zum günstigen Preis anbieten und bin daher vielen anderen Agenturen um eine Nasenlänge voraus. Auch relativ unbedarfte Anwender können mit dem CMS ihren Internetauftritt auf dem neuesten Stand halten und sind bereits nach einer 1-stündigen Einweisung in der Lage Bilder und Texte selbst auszutauschen. KLAUS LÖW: Die Audiotipps zum Marketing finde ich sehr überzeugend und gut aufbereitet. Ich persönlich finde die Arbeit mit einer CMS einfach nach wie vor „SUPER“. Mit dieser Software kann ich mich sehr gut identifizieren. Anknüpfungspunkt und ein entscheidendes Merkmal für mich ist immer noch der Vorteil, dass der Endkunde auf seiner Webseite ohne großen Aufwand „einfache und kleine Änderungen „ selbst durchführen kann. BERND PEULER: Seit 2003 arbeite ich als Webmaster. Zunächst habe ich nur HTML Seiten erstellt. Dann wurden Webseiten auf Basis einer CMS immer beliebter und ich habe mich in diesem System durch Ihr Internet Training Center schulen lassen. Jetzt erstelle ich hauptsächlich CMS-Webseiten, weil diese CMS-Systeme nicht nur einfach zu bedienen, sondern auch noch sehr leistungsfähig ist. Die Tätigkeit des InternetDienstleister ist mein zweites Standbein. THOMAS FRANKE: Als Quereinsteiger bin ich begeistert. Die Unterstützung von Uwe Glomb bei allen Fragen ist 200 %, man wird nicht alleine gelassen. Ein Content Management System ist einfach fantastisch mit seinen Möglichkeiten des Webdesigns, sowie die Kürze, in der man einen InternetAuftritt erstellen kann.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

36


MARIA FRISKE-GRAWE: Eine CMS kann ich als InternetDienstleister-Neueinsteigerin nur begrüßen. Es ist leicht verständlich und leicht umzusetzen, zudem gibt es auch vielfache Hilfeanleitungen. So wird der Einstieg einfach. Die Kunden nehmen dieses Produkt ebenfalls begeistert an, da die Qualität überzeugt und der Preis erfreut! GERHARD PFEFFERKORN: Als kompletter Quereinsteiger machte ich die Ausbildung im Oktober 2006. Sehr gut waren zu Beginn die Unterlagen für Marketing und Verkauf. Durch eine Weiterbildung für Jungunternehmer im Wifi, entstanden die ersten Kontakte und die ersten Kontrakte. Die CMS ist sehr kundenfreundlich, durch das schnellere Arbeiten mit der CMS kann man einen günstigeren Preis an seinen Endkunden weitergeben, ohne jedoch auf seinen Stundenlohn verzichten zu müssen. Die Branche ist hart umkämpft, aber man hat ein ausgezeichnetes, konkurrenzfähiges Produkt. INGRID PAPEN: Natürlich stellte sich für mich die Frage, ob ich (Kategorie 50+ ohne IT-Kenntnisse) mir dieses neue Metier noch zumuten sollte, doch nach dem ersten Seminar stand fest – das will ich machen. Eine grandiose Idee, einen Geschäftszweig mit Motivation und Unterstützung aufzubauen, keine Schutzgebühren, kein Muss, kein Zwang, keine Mindestumsätze – alles nach eigenem Ermessen – „wollen, können, dürfen, machen“ ist die Devise.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

37


MARKUS MÜLLER: Angefangen habe ich als Quereinsteiger mit einem Vortrag von Herrn Glomb über die Tätigkeit als Internet-Dienstleister in Paderborn. Das CMS hat mich auf Anhieb interessiert. Also habe ich mich für ein 2-tägiges Seminar angemeldet. Seitdem stehe ich hinter diesen Produkten und vertreibe sie. Durch die Unterstützung meines direkten Ansprechpartners, in meinem Fall Uwe Glomb, wird es einem leicht gemacht, diese Produkte zu verkaufen und mit ihnen zu arbeiten. Das ein Bedarf und ein Markt vorhanden ist, geht aus den Gesprächen mit den Kunden hervor. Aber nicht nur da, schauen Sie sich nur mal ein paar Seiten im Internet an! Gute Argumente sind auf jeden Fall die Preise, die Unabhängigkeit der Kunden, und das Kooperations-Netzwerk. Sicher ist nicht alles Gold was glänzt, aber mir ist noch nichts Negatives aufgefallen. Und den Haken, den suche ich heute noch. RITA BANSCHBACH: Ich hatte ja bis zu meinem Einstieg als Internet-Dienstleister, fast gar nichts mit dem Erstellen von Websites zu tun. Es war in der Vergangenheit immer die Rede von statischen bzw. HTML-Seiten. Und da ich über keinerlei Grundwissen diesbezüglich verfügt habe, ist mir das CMS in der Handhabung sehr entgegen gekommen. Ich fand es von Anfang an sehr erleichternd mit dem WYSIWYGEditor arbeiten zu können. Da dieser von der Oberfläche Ähnlichkeiten zu den Oberflächen hat, auf welche man eben auch im Alltag trifft, wenn man etwas intensiver mit dem PC arbeitet. Die Administration ist bedienerfreundlich, das empfinde ich als sehr angenehm. Was meine Kunden anbelangt, so verlassen sich diese trotz anfänglichem Enthusiasmus darüber, dass sie selbst etwas verändern können, doch eher auf mich. Es werden von den Kunden, wenn überhaupt nur sehr kleine Änderungen vorgenommen. Wie das Ersetzen von Daten oder Text- vorausgesetzt es muss dabei nichts formatiert werden.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

38


Für mich ist es einfach ein schönes Arbeiten mit einer CMS. Die Administration ist bedienerfreundlich, das empfinde ich als sehr angenehm. Was meine Kunden anbelangt, so verlassen sich diese trotz anfänglichem Enthusiasmus darüber, dass sie selbst etwas verändern können, doch eher auf mich. Es werden von den Kunden, wenn überhaupt nur sehr kleine Änderungen vorgenommen. Wie das Ersetzen von Daten oder Text- vorausgesetzt es muss dabei nichts formatiert werden. Für mich ist es einfach ein schönes Arbeiten mit einer CMS. Sie können die Unterlagen für das Konzept sofort herunterladen unter: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg, auf Ihrem Weg zum Internet-Dienstleister! Ihr

Uwe Glomb P.S. Seien Sie nicht nachlässig mit Ihrem Leben. Setzen Sie sich Ziele. Schreiben Sie Ihre Erfolgs-Geschichte als Internet-Dienstleister. Übernehmen Sie sofort Verantwortung für Ihr eigenes Leben, Ihr persönliches Vorankommen.

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

39


Machen Sie es wie ich! Werden Sie erfolgreich mit einem Konzept, dem „Das IEFA-KONZEPT“ Internet Erfolg Für Alle, das einfach umzusetzen und ebenso einfach durchzuführen ist. Ein komplettes Erfolgs-Paket mit einem Marketing, das viele erfolgreich werden ließ. Nutzen Sie die Erfahrung von Internet-Dienstleistern in über 300 Städten Europas. Investieren Sie in Ihre Zukunft. Starten Sie JETZT! Laden Sie sich meinen Report unterhttp://www.internet-erfolg-fuer-alle.deherunter. Erzielen Sie mit diesem Konzept sensationelle Ergebnisse. Nutzen Sie die Möglichkeit! P.P.S. Dazu erhalten Sie: BONUS # 01: Excel-Liste mit 62 Social-Media-Portalen BONUS # 02: Excel-Liste mit den wichtigsten Wordpress Plug-In´s BONUS # 03: Wordpress Video: Installation, Erstellung und Nutzung Bonus # 04: Wordpress Video: Design, Plug-In´s + die Arbeit mit WP BONUS # 05: Formular Webseiten-Check BONUS # 06: Checkliste Vorbereitung und Einstimmung auf Akquise BONUS # 07: Checkliste Vorgehensweise bei der Kaltakquise BONUS # 08: Checkliste Kundenergründung mit Emotionen BONUS # 09: persönliches Verkaufsgespräch Uwe Glomb BONUS # 10: Video: Demonstration des Verkaufsgespräches

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

40


BONUS # 11: Einundzwanzig Marketing Tipps als Audiodateien BONUS # 12: Bildbearbeitung mit Irfanview (Handbuch 24 Seiten) BONUS # 13: Checkliste Webseitenplanung BONUS # 14: Video: Erläuterung und Nutzung des o.g. Bonusmaterials BONUS # 15: Newsletter mit weiteren Tipps zur Kundenfindung und zum Verkauf

Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite als du sie bisher gesehen hast, denn das heißt, ein neues Leben beginnen. Marc Aurel

Weitere Infos: http://www.internet-erfolg-fuer-alle.de

Copyright © Uwe Glomb / successX. 2013

41


Das Internet Erfolg für Alle - KONZEPT!