Issuu on Google+

leistungsbericht Sekundärrohstoff- und Altwarenhandel

2011

Leben im Kreislauf

Die weltweite Vorreiterrolle der steirischen Umweltbranche als Dokumentation. | Seite 4

Weckruf für Potenziale

Beim Branchenevent mit Jörg Löhr gab es ein Feuerwerk der Motivation und Inspiration. | Seite 2


Erfolg ist kein Zufall Beim Branchenevent mit Jörg Löhr gab es ein Feuerwerk der Motivation und Inspiration.

Ü

ber 400 Teilnehmer kamen, um am 6. Juni 2011 Jörg Löhr beim Branchenevent zu lauschen. Löhr: „Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle.“ Bei einem Feuerwerk an Motivation und Inspiration erfuhren die Teilnehmer, welche Potenziale in ihnen stecken und wie sie diese mobilisieren können. Top: sofort umsetzbare Strategien zur Zufriedenheit und zum Erfolg.

Obmann-Stv. DI (FH) Robert Hagenhofer (links) mit Moderator Robert Seeger

Jetzt ist Recycling angesagt! Aufgrund steigender Weltmarktpreise wird das Recycling von Schrott, Glas, Papier und Kunststoff immer rentabler. Die Industrie hat dadurch eine enorme Kostenersparnis auf dem Rohstoffsektor.

W

ir müssen in der heutigen Zeit mit unseren Ressourcen sparsam umgehen. Und wie das geht, zeigt das Gremium des Sekundärrohstoff- und Altwarenhandels. Der Sekundärrohstoffhandel steht für Wertschöpfung durch Sortierung und Aufarbeitung und

2

Leistungsbericht Sekundärrohstoff- und Altwarenhandel

ist somit ein verlässlicher Partner für die Industrie. Die österreichischen Sekundärrohstoffe sind qualitativ sehr hochwertig und deshalb weltweit gefragt. Zudem wird durch die hohe Recyclingquote der CO 2 -Ausstoß minimiert. Viele Länder beneiden uns um unsere Sammelsysteme.


Sekundärrohstoff- und Altwarenhandel

Aufkleber für tollen Firmenauftritt Mit Aufkleberaktion zum einheitlichen Firmenauftritt. Das Gremium förderte die Werbeaktion mit einem Zuschuss von 50 Prozent.

S

tickermania für den Altwarenhandel. Damit Ihre Produkte, Postkarten und Schaufenster eine einheitliche Note bekommen, stellte das Landesgremium des Sekundärrohstoff- und Altwarenhandels im Vorjahr einheitliche Sticker mit individuellem Firmenaufdruck zur Verfügung. Die Aufkleberaktion „Ihr Altwarenhändler“ besteht aus 100 Stickern in der Größe 15 x 10 cm und

100 Aufklebern in der Größe 6 x 4 cm inklusive dreizeiligem Firmenaufdruck in den Farben Rot und Schwarz. Die Kosten für ein Aufkleberpaket belaufen sich auf 80 Euro exkl. USt. Das Landesgremium förderte die Aktion mit einem Zuschuss von 50 Prozent für das erste Paket. Somit konnte das erste Paket um 40 Euro exkl. USt bestellt werden.

Keine Chance für Schrottdiebe Betroffene können über die aus ganz Österreich zum Ortstarif erreichbare Hotline 0590900-3561 rasch und unbürokratisch Informationen über Materialdiebstähle geben oder erhalten.

G

eben Sie Schrottdieben keine Chance! Rasche und unbürokratische Hilfe sowie Informationen über Materialdiebstähle erhalten Sie unter der Nummer 0590900-3561. Diese Hotline ist Bindeglied zwischen dem Geschädigten und den möglichen Käufern. Die Infos werden umgehend an das Bundeskriminalamt und an den Schrotthandel weitergeleitet. Der Bestoh-

lene – vor allem metallverarbeitende Betriebe, aber auch Schrotthändler – hat dadurch eher die Chance, sein Material oder zumindest sein Geld wiederzubekommen. Der Schrotthandel ist davor geschützt, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten.

Müll auf dem schwarzen Kontinent Die Künstler Stefan Schmid, Igor Petkovic und Eva Ursprung machten sich auf den Weg nach Afrika, um dort die Wegwerfgesellschaft unter die Lupe zu nehmen. Unterstützung für diese Aktion kommt vom Gremium.

M

üll ist eine Wertanlage. Davon sind die Künstler Stefan Schmid, Igor Petkovic und Eva Ursprung überzeugt. Im Bundesheer-LKW machten sie sich auf nach Afrika, um drei Monate lang das Thema Wegwerfgesellschaft auf dem schwarzen Kontinent zu beleuchten. In diesen drei Monaten bereiste die Truppe zehn afri-

kanische Staaten von Marokko bis Ghana, mit im Gepäck ein Querschnitt aus den Grazer Mülltonnen. Das Projekt „trash of your society“ (t.o.y.s.) wurde vom Landesgremium des Sekundärrohstoff- und Altwarenhandels finanziell unterstützt. Der Abschlussprojektbericht ist in Arbeit.

Leistungsbericht Sekundärrohstoff- und Altwarenhandel

3


Leben im Kreislauf als Doku Die Steiermark als Tempomacher der Abfallwirtschaft. Die rasante Entwicklung wurde im Rahmen einer Dokumentation festgehalten. Unterstützung kam vom Gremium.

Obmann Thomas Feilenreiter

I

n der kleinen südsteirischen Gemeinde Mureck wurden 1986 – erstmals in Österreich – Mülltonnen zur gezielten Abfalltrennung aufgestellt. Heute werden über drei Viertel aller Abfälle dem Recycling zugeführt. Und die Steiermark gibt mittlerweile auch international in vielen Bereichen der Recyclingwirtschaft das Tempo vor. Einsatz für lebenswerte Umwelt Das Ergebnis ist eine beeindruckende Dokumentation über Pioniere, Wegbereiter und Visionäre und deren bedingungslosen Einsatz für eine lebenswerte Umwelt. Der Film wurde am 1. Mai 2011 österreichweit ausgestrahlt. Die DVD „Leben im Kreislauf. Die Steiermark als Tempomacher der Abfallwirtschaft“ kann im Landesgremium angefordert werden.

! Gremialbereichsgeschäftsführer Mag. Johannes Klemm

E-Mail: 319@wkstmk.at Web: wko.at/stmk/319 Tel.: 0316 601-577 Fax: 0316 601-408

4

Foto: shutterstock.com

s auf re Info Weite o.at/ //wk http: 19 /3 stmk

Wussten Sie, dass ...

... das steirische Landesgremium 319 exakt 291 aktive Mitglieder hat? Davon sind 158 als Altwarenhändler tätig und 138 als Sekundärrohstoffhändler. ... die Öffentlichkeit auch im Vorjahr über Aktivitäten des Sekundärrohstoff- und Altwarenhandels im Rahmen des Businessmonats benachrichtigt wurde?

... Sie als Mitglied im steirischen Landesgremium des Sekundärrohstoff- und Altwarenhandels 2011 mit insgesamt zwei Branchen-Rundschreiben und 25 STWI-Artikeln informiert wurden? Zusätzlich bekamen Sie 18 Branchen-E-Mail-News zugesendet. ... Ihnen das Rechtsservice der Wirtschaftskammer Steiermark unter 0316 601-601 rasche Antworten liefert?

Impressum: Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Herausgeber und Medieninhaber: Wirtschaftskammer Steiermark, Landesgremium des Sekundärrohstoff- und Altwarenhandels. Blattlinie: Informationsmedium für Mitglieder der Wirtschaftskammer Steiermark. Erscheinungsort: Steiermark. Für den Inhalt verantwortlich: Wirtschaftskammer Steiermark. Fotos: wenn nicht anders angegeben Wirtschaftskammer Steiermark. Redaktion und Layout: wuapaa.com – die redaktion, Dr.-Arthur-Lemisch-Platz 1, 9020 Klagenfurt. Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Alle Artikel sind geschlechtsneutral gemeint.


Leistungsbericht Sekundärhandel