Issuu on Google+

leistungsbericht Markt-, straSSen- und wanderhandel

2011

Kampf gegen Flohm채rkte

Foto: shutterstock.com

Die Wirtschaftkammer setzt sich daf체r ein, dass Flohm채rkte in Zukunft einer Marktordnung unterliegen. | Seite 3


 Im Kampf gegen illegale Flohmärkte: Ermittler bei der Erhebung

Probleme mit Softguns Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Softguns. Meistens sind es Kinder und Jugendliche, die mit diesen schusswaffenähnlichen Produkten hantieren. Die neue Softgun-Verordnung zielt darauf ab, dass diese Produkte auf Märkten und marktähnlichen Veranstaltungen nicht mehr abgegeben werden dürfen.

M

it schusswaffenähnlichen Produkten, insbesondere Softguns, kommt es immer wieder zu Vorfällen und Unfällen. Vor allem Minderjährige hantieren gerne mit diesen Produkten, die sie oft von Händlern auf Märkten oder im Fernabsatz kaufen. Diese Händler halten gültige Beschränkungen jedoch oft nicht ein. Neue Softgun-Verordnung Aus diesem Grund wurde eine neue SoftgunVerordnung erlassen, um hier Abhilfe zu schaffen. Softguns, die eine höhere Schussenergie aufweisen, dürfen gemäß dieser Verordnung auf Märkten und marktähnlichen Veranstaltungen nicht mehr an Personen unter

2

Leistungsbericht Markt-, Straßen- und Wanderhandel

18 Jahren verkauft werden. Diese Regelung ist jedoch diskriminierend und sachlich ungerecht. Da die Letztfassung dieser Verordnung nur für Märkte und marktähnliche Veranstaltungen gilt, wird sie von der Interessenvertretung strikt abgelehnt. Die bisherige Regelung, gemäß derer Softguns mit mittlerer Schussenergie (bis 0,08 Joule) nicht nur von befugten Waffenhändlern, sondern auch auf Märkten verkauft werden dürfen, sollte beibehalten und entsprechend kontrolliert werden. Die Produzenten sollten zu einer verpflichtenden Kennzeichnung angehalten werden, um eine eindeutige Unterscheidung zwischen Softguns als Spielzeug und Softguns als schusswaffenähnlichem Produkt zu ermöglichen. Eine klare Abgrenzung zu Waffen wäre damit gegeben.


Markt-, straSSen- und wanderhandel

Kampf gegen Flohmärkte Flohmärkte sind in Österreich meist illegal, zudem schädigen sie die Mitglieder des Gremiums finanziell. Daher setzt sich die Wirtschaftskammer Steiermark dafür ein, dass Flohmärkte in Zukunft einer Marktordnung und somit gesetzlichen Bestimmungen unterliegen. Gemeinden blieben bei rechtlichen Belangen außen vor.

F

indet in Österreich ein Flohmarkt statt, ist dieser meist illegal. Der Grund: Da die meisten Märkte keinerlei wohltätige Zwecke verfolgen, erfüllen sie nicht die gesetzlichen Bestimmungen. Gesetzlicher Rahmen für Flohmärkte Da die Behörden in diesem Fall sehr säumig sind, setzte sich die Wirtschaftskammer Steiermark in den letzten Monaten verstärkt dafür ein, dass diese Märkte einer Marktordnung und somit gesetzlichen Bestimmungen unterliegen. Marktordnung erwünscht „Wir wünschen uns, dass die Gemeinden eine Marktordnung erlassen, damit die Flohmärkte nicht ausufern. Denn unsere Mitglieder werden durch die Vielzahl an meist illegal abgehaltenen Märkten fi-

nanziell geschädigt“, stellt Obmann Ernest Jaritz klar. Der große Vorteil: Würde die Gemeinde eine Marktordnung erlassen, bliebe sie auch in rechtlichen Belangen außen vor. Das heißt, die Gemeinde würde in diesem Fall nur als Organisator auftreten und überließe einem Dritten die komplette Durchführung. Die Verantwortung hätte ein Dritter Die Gemeinde würde somit lediglich das Datum, die Uhrzeit und weitere organisatorische Belange bestimmen, während ein Dritter die Durchführung innehaben und bei sämtlichen rechtlichen Tatbeständen zur Verantwortung gezogen werden würde.

Leistungsbericht Markt-, Straßen- und Wanderhandel

3


Tarife im Fokus Recht nützlich Ing. Robert Mark informierte die Mit-

Fachliche Informationen für alle Marktfah-

glieder über Stromtarife auf Märkten.

rer: gesetzliche Vorschriften.

A

Foto: shutterstock.com

uf Wunsch vieler Mitglieder des Landesgremiums Markthandel stand am 19. Oktober 2011 ein Termin mit Ing. Robert Mark der Energie Graz auf dem Programm. Im Speziellen ging es bei diesem Sprechtag in der Wirtschaftskammer Steiermark um die Strompreise für die Silvester- und Allerheiligenmärkte in Graz und generell um die Bereitstellungskostengestaltung. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit und informierten sich beim Referenten der Energie Graz über die Stromtarife.

A

ls Marktfahrer sollten Sie folgende Infos berücksichtigen, sonst könnte es teuer werden: • Führen Sie stets Ihre Verständigung über die Eintragung im Gewerberegister oder Ihren Originalgewerbeschein auf dem Markt mit. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben und wird auf vielen Märkten streng kontrolliert. Bei einem Verstoß riskieren Sie Verwaltungsstrafen bis zu 1.090 Euro und den sofortigen Platzverweis. • Am Marktstand müssen der Firmenname und die Adresse sichtbar angebracht werden. • Halten Sie sich an die jeweilige Marktordnung und an die Anweisungen der Marktaufsicht. • Melden Sie Ihre Mitarbeiter zeitgerecht zur Sozialversicherung an. Dies gilt auch für Aushilfen. • Hinterlassen Sie Ihren Standplatz sauber! • Unterlassen Sie den Kundenfang durch Schreien, Mikrofondurchsagen oder aufdringliche Gesten! • Üben Sie Ihr Gewerbe vorübergehend nicht aus, so besteht die Möglichkeit der Ruhendmeldung.

Obmann Ernest Jaritz

Günstige Märkteverzeichnisse Mit dem Märkteverzeichnis 2011 (Marktjahrbuch) hat das Landesgremium wieder eine tolle Aktion für seine Mitglieder ins Leben gerufen.

Gremialbereichsgeschäftsführer Mag. Günther Knittelfelder

E-Mail: msw@wkstmk.at Web: http://wko.at/stmk/msw Tel.: 0316 601-580 Fax: 0316 601-592

4

T

olle Aktion für alle Markt-, Straßenund Wanderhändler: Seit 2011 bekommen alle Mitglieder des Markt-, Straßen- und Wanderhandels Steiermark das Märkteverzeichnis (Marktjahrbuch) und zehnmal die Marktzeitung „MARKTNEWS“ zum Preis von zehn Euro statt wie zuvor 48 Euro.

Alle Mitglieder werden diesbezüglich über die „Steirische Wirtschaft“, die wöchentliche Zeitung der Wirtschaftskammer Steiermark, verständigt. Achtung: Das Märkteverzeichnis und die Zeitung sind für Mitglieder zum Preis von zehn Euro über das zuständige Landesgremium erhältlich.

Impressum: Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Herausgeber und Medieninhaber: Wirtschaftskammer Steiermark, Landesgremium Markt-, Straßenund Wanderhandel. Blattlinie: Informationsmedium für Mitglieder der Wirtschaftskammer Steiermark. Erscheinungsort: Steiermark. Für den Inhalt verantwortlich: Wirtschaftskammer Steiermark. Fotos: wenn nicht anders angegeben Wirtschaftskammer Steiermark. Redaktion und Layout: wuapaa. com – die redaktion, Dr.-Arthur-Lemisch-Platz 1, 9020 Klagenfurt. Herstellungsort: Klagenfurt. Vertrieb: Zugestellt durch Post.at. Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Alle Artikel sind geschlechtsneutral gemeint.


Leistungsbericht Markthandel