Page 1

leistungsbericht Weinhandel

2011

Mehr Wein

110 Hektar Pflanzungsrechte neu vergeben. | Seite 2

Branchenorganisationen sind nun eigene RechtspersĂśnlichkeiten. | Seite 2

Foto: shutterstock.com

Facelifting fĂźr weingesetz


Mehr Wein für die Steiermark Trotz EU-weitem Auspflanzungsverbot: Land Steiermark macht 110 Hektar Pflanzungsrechte für Rebflächen locker – vergeben im Wirtschaftsjahr 2011/2012.

F

ür die steirischen Winzer hat es gleich zu Jahresbeginn eine gute Nachricht gegeben. Seit drei Jahren werden erstmals wieder neue Pflanzungsrechte für Rebflächen vergeben: 110 Hektar der regionalen Reserve von 300 Hektar Anbaufläche hat das Land

Steiermark für das Wirtschaftsjahr 2011/2012 zur Verfügung gestellt. Ziel der Verordnung ist es, möglichst viele Betriebe zu bedienen. Ansuchen kann jeder, da es bei der Vergabe keine fixen Kriterien gibt. Die Rechte gibt es aber nicht umsonst: 2.000 Euro pro Hektar gehen an die Landwirtschaftskammer.

Bezeichnungen für Wein fixiert Seit 1. April 2011 gelten „Erste Lage“ und „Große Lage“ nur noch eingeschränkt. Für den „Sturm“ gibt es neue Grenzwerte im Bezug auf Gesamtalkoholgehalt.

S

eit 1. April 2011 gibt es eine neue Weinbezeichnungsverordnung. Im Wesentlichen wurden geltende Bestimmungen zusammengefasst. Neu aufgenommen wurden die Bezeichnungen „Große Reserve“, „Grande Reserve“, „Messwein“ sowie „Wie-

ner Gemischter Satz“. Die Angabe von „Erste Lage“ oder „Große Lage“ ist nur dann zulässig, wenn diese den Bedingungen entspricht, die von den regionalen Weinkomitees festgesetzt wurden (§ 1 Abs. 1). Für „Sturm“ wurden die Grenzwerte für den Gesamtalkoholgehalt angepasst (§ 1 Abs. 3).

Facelifting für Weingesetz Das Jahr 2011 hat Änderungen im Weingesetz 2009 gebracht: Branchenorganisationen sind eigene Rechtspersönlichkeiten und Weinkomitees können Beiträge vorschreiben.

D

as Weingesetz 2009 regelt den Weinsektor in Österreich. Mit dem neuen Budgetbegleitgesetz wurde auch das Weingesetz einem kleinen Facelifting unterzogen. Die wesentlichsten Änderungen der Verordnung betreffen § 34 Abs. 1. Demnach werden den

2

Leistungsbericht Weinhandel

Branchenkomitees eigene Rechtspersönlichkeiten als Körperschaften öffentlichen Rechts zuerkannt. Außerdem sind die regionalen Weinkomitees berechtigt, Beiträge vorzuschreiben und deren Höhe festzulegen. Die Änderungen sind mit 1. Jänner 2011 in Kraft getreten.


Weinhandel

Image und Kultur fördern Der Landwirtschaftsminister unterstützt Maßnahmen zur Durchführung von gemeinschaftlichen Marktordnungsmaßnahmen im Weinbereich.

E

Fotos: shutterstock.com

s muss ein Wein sein. Und zwar ein österreichischer Qualitätswein. Damit der heimische Rebensaft weltweit bekannter gemacht, die Kultur gefördert und das Image aufpoliert wird, gibt es bestimmte Fördermaßnahmen seitens des Landwirtschaftsministers. Dabei sollen bestimmte Anbaugebiete Österreichs, die wichtigsten Rebsorten und Weinstile sowie die Dynamik der österreichischen Weinwirtschaft in den Vordergrund treten. Unter die Arme wird außerdem Betrieben gegriffen, die Investitionen tätigen wollen – vor allem im Maschinenbereich. Über die genauen Fördermöglichkeiten informiert das Gremialbüro.

Leistungsbericht Weinhandel

3


s auf re Info Weite w. m.at //ww http: ministeriu s leben

Richtig gut

Richtig sauer

Steirer Monat präsentierte die Hot-

Das Bundesministerium hat Richtwerte zur

spots des steirischen Weinlandes.

Jahrgangssäuerung veröffentlicht.

D

Obmann Komm.-Rat Gerhard Wohlmuth

ass in der Steiermark exzellenter Rebensaft vergoren wird, hat sich schon lange herumgesprochen. In einer Story im „Steirer Monat“ wurden die Hotspots des Weinlandes präsentiert und die beachtliche Wertschöpfung beim Absatz in den Vordergrund gerückt. Obmann Gerhard Wohlmuth im Monat: „In den letzten Jahren konnten wir auf den internationalen Märkten beachtliche Steigerungen erreichen.“ Trotzdem ortet Wohlmuth weiteren Positionierungsbedarf und weist im Monat auf die Wichtigkeit des Exports hin. Um das enorme Potenzial des steirischen Weins zu nützen, führe unter anderem kein Weg an mehr Anbaufläche vorbei.

F

ür alles gibt es eine Verordnung – so auch für den Säuregehalt im Wein. Diese hat das Lebensministerium Ende August 2011 veröffentlicht. Kleiner Auszug gefällig? Bitte schön: „Die Säuerung von frischen Weintrauben, Traubenmost, teilweise gegorenem Traubenmost und Jungwein darf nur bis zur Höchstmenge von 1,50 g/l, ausgedrückt in Weinsäure, erfolgen, das heißt von 20 Milliäquivalent je Liter durchgeführt werden. Die Weinsäure (L(+)-Weinsäure) muss landwirtschaftlichen Ursprungs und insbesondere aus Weinbauerzeugnissen gewonnen worden sein. Der Trocknungsverlust darf höchstens 0,5 Prozent bei dreistündiger Trocknung über P2O5 betragen.“

Richtig präsentiert Das „Genussregal“ gibt Einblicke in regionaltypische Spitzenprodukte. Setzkastenbauweise bietet Platz für flexible Ausstellung. Gremialbereichsgeschäftsführer Mag. Günther Knittelfelder

E-Mail: wein_spirituosengrosshandel@ wkstmk.at Web: http://wko.at/stmk/weinwirtschaft Tel.: 0316 601-580 Fax: 0316 601-592

4

V

on außen gleicht es einem überdimensionalen Setzkasten. Im Inneren dreht sich alles um den Genuss. Alles in allem ein 60 Meter langer und 12 Meter breiter Blickfang an der südsteirischen Weinstraße mit dem passenden Namen „Genussregal“. In Ausstellungen werden regionaltypische Spitzenprodukte präsentiert – vom Wein

s auf re Info Weite w. //ww http: egal.at ssr genu

über erlesene Öle bis hin zu Obst, Marmeladen und Säften. Die Besucher können sich über die Entstehung der Produkte ebenso informieren wie über deren Herkunft. Unterschiedliche Kojen liefern außerdem einen Einblick in Land und Leute der Region. Durch die setzkastenartige Bauweise sind einige Räume fix installiert, andere können neu ausgestattet werden.

Impressum: Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Herausgeber und Medieninhaber: Wirtschaftskammer Steiermark, Landesgremium Weinhandel. Blattlinie: Informationsmedium für Mitglieder der Wirtschaftskammer Steiermark. Erscheinungsort: Steiermark. Für den Inhalt verantwortlich: Wirtschaftskammer Steiermark. Fotos: wenn nicht anders angegeben Wirtschaftskammer Steiermark. Redaktion und Layout: wuapaa.com – die redaktion, Dr.-Arthur-Lemisch-Platz 1, 9020 Klagenfurt. Herstellungsort: Klagenfurt. Vertrieb: Zugestellt durch Post.at. Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Alle Artikel sind geschlechtsneutral gemeint.

Leistungsbericiht Weinhandel  

Leistungsbericht der Wirtschaftskammer Steiermark, Sparte Handel

Advertisement