Page 53

Sachsen

Focus on Key Technologies With it’s countless automotive suppliers, Saxony is an important location on the international automotive market and has established itself with 100 years of history in the industry. Here the facts and figures: Four car makers (OEM) are represented in Saxony, namely Volkswagen, Porsche, BMW and NEOPLAN. More than 500 supplier businesses are able to meet the demands of almost every vehicle construction area. Research and development projects are being carried out at 3 universities and 5 technical colleges, in addition to more than 50 non-academic research institutions,

städtischen und ländlichen Raum, so der Minister. Vorwiegend kleine und mittelständische Unternehmen der Regionen Dresden und Leipzig werden an dem Projekt beteiligt sein.

Verbrennungsmotoren werden noch längere Zeit unsere Mobilität bestimmen. Dr. Claudia Scholta, AMZ-Projektmanagerin

Ministry of Transport has nominated eight model electric mobility regions, one of which is Saxony. The project will now be lead by the Saxony energy agency SAENA. The Minister of Economic Affairs Thomas Jurk states that alongside 10 electric and hybrid busses, commercial vehicles will also be introduced in both urban and rural areas. Small and medium companies primarily located in the Dresden and Leipzig regions, will be involved in the project. In April, Peter Ramsauer the Federal Transport Minister was able to experience driving an electricity powered vehicle from Saxony – the Citysax – at the Auto Mobil International (AMI) car show in Leipzig.

ganz besonderes – allein schon wegen ihres 20. Messejubiläums. Die internationale Automobilbranche steht in diesem Jahr an einer entscheidenden Wegmarke – wirtschaftlich und technologisch. Im Krisenjahr 2009 ist es uns mit der Umweltprämie gelungen, der Automobilindustrie deutliche Nachfrageimpulse zu geben. Jetzt kommt es darauf an, dass unsere Wirtschaft weltweit wieder zu einem selbst tragenden Aufschwung zurückfindet. Wir wollen deshalb zusammen mit der Branche zukunftsfähige Innovationen und intelligente Lösungen voranbringen. Dabei werden umweltschonende Technologien eine be-

sondere Rolle spielen“, hob der Minister hervor. Die Elektromobilität wird auch für die Zukunft also ein wichtiges Thema bleiben. Dennoch ist es nicht das einzige Zugpferd für die Branche. „Neben einer Schlüsseltechnologie wie dem elektrischen Antrieb gilt unsere Aufmerksamkeit genau so innovativen Themen im Bereich der Verbrennungsmotoren. Diese Antriebsart wird noch längere Zeit unsere Mobilität bestimmen und bietet viel Potenzial für Wirkungsgradsteigerung, Kraftstoff- und Emissionsreduzierung. Wir werden also das Eine tun, ohne das Andere zu lassen“, erklärt die Projektmanagerin des AMZ, Dr. Claudia Scholta. (rw/em) !

www.amz-sachsen.de

Foto: AMZ

In den Genuss, ein elektrisch betriebenes Fahrzeug aus Sachsen – den Citysax – zu fahren, kam Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer bereits im April auf der Messe Auto Mobil International (AMI) in Leipzig. „Für die AMI ist das Jahr 2010 ein

where the academics of the future are also educated. This long tradition in the industry has generated knowledge, which has been concentrated at the Saxony Automotive Supplier Network (AMZ) since 1999. Since AMZ’s existence until March 2010, it has initiated 268 projects, which has resulted in significant sales and employment potential. Additionally, ten new companies have been established based on the endeavours of AMZ. In the next few years, AMZ intends to increasingly focus on the subjects of innovation, markets and human resources. Particularly the electric mobility theme is attracting more and more research attention. The German Federal

www.wirtschaftsspiegel-thueringen.com · Verlagssonderveröffentlichung · Wirtschaftsspiegel Thüringen

53

Automotive 2/2010  

Wirtschaftsspiegel Thüringen - Wir schaffen Verbindungen! Der Wirtschaftsspiegel Thüringen verlegt jedes Jahr das Branchenspecial Automotive...

Advertisement