Page 31

Thüringen

Kunststoffe mit Funktion und Design Der Scheinwerfer am Auto hat nicht nur die Funktion der Fahrzeugbeleuchtung. Designer gestalten ihn auch so, dass er dem Auto sein ganz typisches Aussehen verleiht. Funktion und Design werden durch Kunststoffteile bestimmt, die auch von Ifert Plastics Technologies GmbH (IPT) aus Schweina produziert werden. Hochtemperaturbeständige Kunststoffe, die auch bei über 200 Grad nicht ihre

Eigenschaften verlieren, werden an modernen Maschinen im Spritzgussverfahren hergestellt. Kunden sind große Scheinwerferhersteller wie Automotive Lighting. Sie werden mit den Spritzgussteilen von IPT beliefert und bieten Scheinwerfer an, die in allen Fahrzeugen der Welt eingebaut werden. Neben Zierleisten und Verblendungen sind es vor allem Reflektoren und Linsen, die bei IPT hergestellt wer-

den. Grundlage der Reflektoren sind Kunststoffrohteile, die nach einer Vorbehandlung im Hochvakuum mit einer dünnen Aluminiumschicht versehen werden. Nach der Vakuummetallisierung werden die Reflektoren anschließend mit einer Schutzschicht überzogen um die Korrosion des Aluminiums zu verhindern. Mit dieser qualitativ hochwertigen Technologie können bei IPT sowohl Großserien mit Stückzahlen von 500.000 Teilen, als auch Kleinaufträge mit nur einhundert Teilen pro Jahr bearbeitet werden. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die individuelle Veredlung von Tuningteilen an. Felgen oder Zierleisten bekommen eine Aluminiumschicht und wirken wie verchromte Teile.

Kontakt

Ifert Plastics Technologies GmbH Breiter Fahrweg 6, D-36448 Schweina Tel.: +49 (0) 36961 - 527 0 Fax: +49 (0) 36961 - 527 21 E-Mail: ifert@ifert-kunststoff.de Internet: www.ifert-kunststoff.de www.chrom-it-all.de

Effiziente Aufarbeitung von Turboladern Abgasturbolader nutzen die Bewegungsund Wärmeenergie des Verbrennungsprozesses im Motor. Moderne Fahrzeuge kommen heute ohne einen Abgasturbolader nicht mehr aus. Sie erhöhen die Leistung des Motors indem sie Energie, die als Abgas ungenutzt bliebe, zurückgewinnen. Ein Turbolader hat die Lebensdauer eines Motors, kann jedoch wieder aufgearbeitet und als neuwertiges Produkt wieder verwendet werden. Die umweltund ressourcenschonende Aufarbeitung von Turboladern hat sich die Turbokompakt GmbH zur Aufgabe gemacht. In das 2008 gegründete Unternehmen brachte der Geschäftsführer Frank Schlütter mehr als 25 Jahre Erfahrung bei der Instandsetzung von Turboladern ein. Diese Erfahrung ist auch nötig, um die sensible und anspruchsvolle Bearbeitung der hochtechnischen Produkte zu gewährleisten. Die speziell geschulten 20 Fachkräfte sind in der Lage, Teile von allen gängigen Fahrzeugen zu bearbeiten. Jeder Lader durchläuft nach der Reinigung und dem Austausch der Teile eine Feineinstellung

und wird anschließend geprüft. Turbolader arbeiten mit Geschwindigkeiten von bis zu 280.000 Umdrehungen pro Minute und bei Temperaturen von rund 1.100 Grad. Die Prüfverfahren sind sowohl aus Gründen der Sicherheit, als auch der Energieeffizienz erforderlich. Deshalb ist Turbokompakt seit Mai 2010 nach ISO 9001 zertifiziert. Die überzeugende Qualität der Produkte und die effizienten Abläufe sind wirksame Instrumente zum Erreichen von Kundenzufriedenheit.

Kontakt Frank Schlütter Turbokompakt GmbH Steinweg 8, D-98544 Zella-Mehlis Tel.: +49 (0) 3682 - 47888 90 Fax: +49 (0) 3682 - 47888 99 E-Mail: schluetter@turbokompakt.de Internet: www.turbokompakt.de www.turbolader.tv

www.wirtschaftsspiegel-thueringen.com · Verlagssonderveröffentlichung · Wirtschaftsspiegel Thüringen

31

Automotive 2/2010  
Automotive 2/2010  

Wirtschaftsspiegel Thüringen - Wir schaffen Verbindungen! Der Wirtschaftsspiegel Thüringen verlegt jedes Jahr das Branchenspecial Automotive...

Advertisement