Page 23

Thüringen

ContiTech investiert rund drei Millionen Euro – die Zahl der Mitarbeiter wächst

Klimaschlauchfertigung in Waltershausen erweitert In der ContiTech Fluid Automotive GmbH Bereich Klimaschlauchfertigung am Standort Waltershausen wird durch Weiterentwicklung und Optimierung des Prozessablaufes die Wettbewerbsfähigkeit der Klimaschlauchproduktion ausgebaut. Klimaschläuche, die in der ContiTech-Waltershausen gefertigt werden, finden ihren Einsatz in Klimaanlagen von Kraftfahrzeugen. Durch die steigende Nachfrage externer Kunden, wie den Automobilzulieferern SMA, TI-Automotive, Parker und Visteon findet eine Standorterweiterung statt. Aber auch der konzerninterne Bedarf an Klima- und Klimaformschläuchen und der neuanlaufenden Projekte bei ContiTech sind gestiegen. Dabei beläuft sich die Investitionssumme auf etwa drei Millionen Euro, die zusätzlich durch das Land Thüringen gefördert wird. Die Eigenfertigung von bisher extern zugekauften Artikeln spielt hinsichtlich der zukunftsträchtigen Investition eine entscheidende Rolle. Der bisher diskontinuierliche Prozessablauf der Klimaschlauchherstellung nimmt die jetzige Produktionsfläche fast gänzlich ein. Komplettiert wird diese mit der Montage von zwei neuen Flechtern, die schon bis Ende Juli des laufenden Geschäfts-

jahres produktionsbereit sein werden. Die Entwicklung einer neuen Technologie zum Aufbringen des Festigkeitsträgers benötigt zusätzliche räumliche Kapazitäten, die durch Aus- und Umbau bestehender Hallen geschaffen werden. Diese neue Produktionsfläche ist ausreichend groß konzipiert, um dort die neuartige kontinuierliche Strecke „Seelenextrusion-Spiralisation-Deckenextrusion“ zu platzieren. Das Verfahren „Spiralisieren“ ist ein innovatives Verfahren den textilen Festigkeitsträger aufzubringen und erhöht somit die Prozessgeschwindigkeit um zirka 75 Prozent. Vergleichend besitzen beide Garnstrukturen identische Festigkeitswerte.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden zwei Vulkanisationskesseln wird ein weiterer Dampfkessel in der neuen Halle installiert und eine komplette Endbearbeitungsstation untergebracht. Positiver Aspekt dabei ist, dass nicht nur die Absatzmenge um fast 35 Prozent gesteigert wird, sondern auch zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Seit 2003 konnten rund 60 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Inklusive der Zeitarbeiter/ Leiharbeiter ist die Zahl der Betriebsangehörigen auf rund 180 Mitarbeiter gewachsen und soll weiter ausgebaut werden. Die komplette Produktion in der neuen Halle soll bereits Ende des Jahres aufgenommen werden.

Kontakt ContiTech Fluid Automotive GmbH Betrieb Klimaschlauch Gothaer Straße 4–6 D-99880 Waltershausen Tel.: +49 (0) 3622 - 633 572 Fax: +49 (0) 3622 - 633 528 E-Mail: rene.kling@fluid.contitech.de Internet: www.ac-hoses.de

www.wirtschaftsspiegel-thueringen.com · Verlagssonderveröffentlichung · Wirtschaftsspiegel Thüringen

23

Automotive 2/2010  
Automotive 2/2010  

Wirtschaftsspiegel Thüringen - Wir schaffen Verbindungen! Der Wirtschaftsspiegel Thüringen verlegt jedes Jahr das Branchenspecial Automotive...

Advertisement