Page 1

alpha Value Line - NPR Auslegung und technische Daten effizient flexibel zuverlässig


alpha Value Line

NP

NPS

NPL

NPT

Übersetzungen

NPR 3-100

Verdrehspiel [arcmin]

≤8

Form des Abtriebs Abtriebswelle glatt

Abtriebswelle genutet

Abtriebswelle Evolvente

Abtriebsflansch

Form des Antriebs

Motoranbauversion

Einsatz bei hohen Axial- und Radialkräften

im Dauerbetrieb

im Zyklusbetrieb

HIGH TORQUE Ausführung

Lebensmitteltaugliche Schmierung

mit Kupplung für den Abtrieb

als Linearsystem

mit montiertem Ritzel am Abtrieb

mit angeschraubtem B5-Flansch

800

800

800

800

800

10.000

8.000

8.000

10.000

8.000

Wirkungsgrad [%]

97%

97%

97%

97%

97%

Max. Radialkraft F2R [N]

8.000

9.900

9.900

4.800

9.900

Optionen

Weitere Technische Daten Max. Drehmoment T2α [Nm] Max. Antriebsdrehzahl [min-1]

2


Inhaltsverzeichnis

WITTENSTEIN alpha in allen Achsen Für jede Anforderung die passende Antriebslösung W I T T E N ST E I N a l p h a b i e te t f ü r j e d e A c h s e komplette Antriebslösungen aus einer Hand. Die Anwendungsbereiche sind nahezu grenzenlos. Sie reichen von hochpräzisen Achsen in Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen bis hin zu Verpackungsmaschinen, bei denen maximale Produktivität gefordert ist. W I T T E N ST E I N a l p h a s te h t d a b e i s te t s a l s Synonym für höchste Qualität und Zuverlässigkeit, hohe Präzision und Gleichlaufgüte, höchste Leistungsdichte, lange Lebensdauer und einfachsten Motoranbau. Mit der alpha Value Line steht nun auch eine Produktfamilie zur Verfügung, die diese Eigenschaften, abgestimmt für Anwendungen im Value Segment oder in Sekundärachsen im High End Bereich, klassengerecht verkörpert.  

Auslegung alpha Value Line – NPR

4

NPR 015S

6

NPR 025S

8

NPR 035S

10

NPR 045S

12

Glossar 14 Bestellschlüssel 15

Vorteile der alpha Value Line: ·· schnelle Verfügbarkeit auch in hohen Losgrößen ·· höchste Flexibilität ·· schnelle Reaktion auf Kundenwünsche ·· auftragsbezogene Montage

3


S5 Betrieb: T T T2b 2b Geringe Einschaltdauer 2b Geringe Zyklenzahl Geringe Dynamik

ttzzz t

Line T Werkzeugwechsleralpha mit gerin- Value S5 Betrieb: T T er Dynamik, BestückungsMittlere Einschaltdauer Effiziente Auslegung ortalachsen, Reifenaufbaugeringe Zyklenzahl

Betriebsartfaktor KM

1,0

tt t

3,5 3,5

33

2,5 2,5

22

2b 2b 2b

maschine etc.

44

ttzzz t

mittlere Dynamik

1,6

tt t

1,9 1,6

1,5 1,5

1,0

1 Die neue Auslegungsmethode 1 1 T T inearmodule, Linearachsen S5 Betrieb: T2b 2b 2b Mit der neuen alphaMittlere Value LineED bringt WITTENSTEIN alpha die Auslegungssoftware cymex® aufs Papier. n HolzbearbeitungsmaschiAnhand einer strukturierten Schnellauswahl können Sie Ihren Antriebsstrang in wenigen Schritten definieren. ttzzz tt einfachen1,9 en, Antrieb von KugelgewinMittlere Zyklenzahl t t etrieben etc. Mittlere Dynamik ·· Schnelle und einfache Auswahl des Getriebes, ausgehend von Ihrem Anwendungsfall. 1

·· Maximal übertragbares Drehmoment T2α als Basis für die Getriebeauswahl (Definition T2α ≠ T2B). Keine Einschränkung von T2α durch eine maximale Zyklenzahl pro Stunde. T2b T ·· Optional: Schnellauswahl auch über das maximale T Motormoment. 2b 2b

Walzenantrieb in DruckS1 Betrieb: maschinen, Sternantrieb Hohe Einschaltdauer bfüllmaschine etc.Ihre Anwendung

inearachsen in Plasma-, aser-, Wasserstrahlschneier, Portale, Werkzeugwechsler mit hoher Dynamik

cara Roboter ortalroboter earbeitungsspindeln etc.

T2eq

S5 Betrieb: Mittlere Einschaltdauer Mittlere Zyklenzahl Hohe Dynamik;

T T T2b 2b 2b

S5 Betrieb: Hohe Einschaltdauer Hohe Zyklenzahl Hohe Dynamik

T T T2b 2b 2b

ttzzz t

1,2

1,4

1,2

1,4

Schritt 4: Abgleich äquiv max. Getriebe

2,2

ttzzz tt t t Applikationsmoment bestimmen

alpha Value Line – Auslegung und technische Daten

ormatverstellung z.B. bei erpackungsmaschinen, ntriebe für Bearbeitungsvorchtungen, Stellantriebe, etc.

Charakterististischer Drehmomentenverlauf

a

Zyklus

Auslegungsfaktor Auslegungsfaktor f [-]

nwendungseispiel

Anlagenausnutzung definieren

2,5

tt t

T2_eq = fa * T2b tt t

z zz

T2eq ≤ T2α

T2_eq = ____ * T2_eq = ____ [N

3,0

tt t

chritt 5: Technische Daten Schnellauswahl Äquivalentes Applikationsmoment berechnen

Getriebe auswählen

NP 005 1-stufig

Ihre Vorteile:

2-stufig

NP 015 1-stufig

·· Passgenaue Dimensionierung Ihres Antriebs ·· Effiziente und zuverlässige Getriebeauswahl ·· Enorme Zeitersparnis ·· Minimaler Berechnungsaufwand bei einfachen Anwendungsfällen* Drehmoment··a)Berücksichtigung MF Tvon Nm 18-23 2α Radial- und Axialkräften möglich

2-stufig

NP 025 1-stufig

Übersetzung i

Max.

Max. Drehzahl

3 - 100

* Für komplexe Anwendungsfälle empfehlen wir ihnen unsere Auslegungssoftware cymex® 2α

Max. Drehmoment a)

MA

T

Nm

n1max

min-1

-

10000

2-

10000

8000

51-64

128-160

62-88

160-200 10000

7000

8


Auslegung alpha alpha Value Value Line Line –– NPR Auslegung NP A: Vereinfachte Auslegung bei Servomotoren über maximales Motormoment: Mmax * i ≤ T2α B: Auslegung über die Applikation Schritt 1:  Bestimmung des maximalen [Nm] [Nm] Applikationsmoments T2b:=

Schritt 3: Bestimmung des Auslegungsfaktor Auslegungsfaktors f fa= mit dem Betriebsartfaktor KM : a

66

Schritt 2: Bestimmung des Betriebsartfaktors KM= :

6,2

5,5 6 5,5

Formatverstellung z.B. bei Verpackungsmaschinen, Antriebe für Bearbeitungsvorrichtungen, Stellantriebe, etc.

S5 Betrieb: T T T2b 2b Geringe Einschaltdauer 2b Geringe Zyklenzahl Geringe Dynamik

Werkzeugwechsler mit geringer Dynamik, Bestückungsportalachsen, Reifenaufbaumaschine,etc. etc. maschine

S5 Betrieb: Mittlere Einschaltdauer Geringe Zyklenzahl Zyklenzahl geringe Mittlere Dynamik mittlere

z tttzz

Betriebsartfaktor KM

tt t

4

22

2b 2b

tt t

1,6

S5 Betrieb: Mittlere ED Mittlere Zyklenzahl Mittlere Dynamik

2,6 1,9 1,6

tt t

1

1,2

1,9

1,4

1

1,6

1,2

1,4

3,2 2,5

1,9

3,0 2,5

2,2 sporatisch (Betriebszeit < 1h/Tag)

1,8

1,6

1,4

4,8

3,5

2,2

1,6

1,01,2

1

4,8

1,9

1,6

1

5,2

4,0

3,0

1,6

1,9

1,0

T T T2b 2b 2b ttzzz t

3,1 2,6

1,5 2 1,5

11 Linearmodule, Linearachsen in Holzbearbeitungsmaschinen, Antrieb von Kugelgewindetrieben,etc. etc. detrieben

3,1

33

4,0

3,5 4,1

3,0 3,6

2,5 3 2,5

T T T2b ttzzz t

3,6

3,5 4 3,5

1,0

4,8 4,1

4

a

Charakteristischer Charakterististischer Drehmomentenverlauf

Auslegungsfaktor f [-] Auslegungsfaktor fa

Zyklus

Auslegungsfaktor fa

4,5 5 4,5

Anwendungsbeispiel

5,7

sporadisch (Betriebszeit < 1h/Tag) 1-Schicht 2-/3-Schicht

55

1,8

2

2,2

2

Betriebsartfaktor KM

1-Schicht

2,4

2,2

2,6

2,4

Betriebsartfaktor KM2,2 1,6 1,8 2

2-Schicht

2,8

2,6

2,4

2,6

S1 Betrieb: Hohe Einschaltdauer

Linearachsen in Plasma-, Laser-, Wasserstrahlschneider, Portale, Werkzeugwechsler mit hoher Dynamik

S5 Betrieb: Mittlere Einschaltdauer Mittlere Zyklenzahl Dynamik Hohe Dynamik;

T T T2b 2b 2b

Scara Roboter Portalroboter Bearbeitungsspindeln,etc. etc. Bearbeitungsspindeln

S5 Betrieb: Hohe Einschaltdauer Hohe Zyklenzahl Hohe Dynamik

T T T2b 2b 2b

ttzzz t

tt t

ttzzz t

tt t

tt t

ttzzz t

NPNPR 005015 1-stufig 1-stufig

2,5

T2_eq = fa * T2b ≤ T2α T2_eq = ____ * ____≤ T2α T2_eq = ____ [Nm] ≤ ____ [Nm]

3,0

NP 015 NPR 025

2-stufig 1-stufig 1-stufig 2-stufig 2-stufig

3-10

12-100

3-10

1-stufig 2-stufig

9-100 3 - 100

2-stufig 2-stufig 1-stufig

3-10

9-100

NPR NP045 045 1-stufig 1-stufig

2-stufig 2-stufig

3-10

25-100

MF

T2α

Nm

51-64 18-23

51-64

128-160

128-160

320-408 320-408

640-800 640-800

Max. Drehmoment a)

MA

T2α

Nm

- 62-88

62-88

168-200

160-200

432-488 432-488

- -

Max. Drehzahl

n1max

min-1

8000 10000

1000010000

8000

700010000

8000 7000

6000 8000

6000 7000

7000

40004000

6000 6000

Zul. Mittlere Drehzahl

n1N

min

2600 3800

4000 3800

3300

24003800

2800 3100

1800 3300

2700 2600

3100

16002000

2300 2600

Max. Radialkraft

F2RMax 2RMax

N

8002800

1700

4200

2800

6600

5000

9900 8000

Mittleres Laufgeräusch

LPA

dB(A)

58 ≤ 58

58

≤ 60

60

≤ 63

63

≤ 6666

xx

12 xx

Lackierung

Perldunkelgrau -- Innovation Innovation blue blue Perldunkelgrau

Drehrichtung

An- und und Abtriebsseite Abtriebsseite gleichsinnig gleichsinnig An-

Schutzart Seite a)

NPR 035NP 035

NP 025

2-stufig 1-stufig

Max. Drehmoment a)

-1

IP 64 65 IP xx 6

xx

8

xx

10

Maximale Drehmomente sind übersetzungsabhängig

Die passende Adapterplatte kann mit dem Onlinekonfigurator unter www.wittenstein-alpha.de ausgewählt werden. Detaillierte zu den einzelnen Getriebebaugrößen finden auf denProduktseiten jeweiligen Produktseiten. Applikationsspezifische Auslegung mit cymex® – www.wittenstein-cymex.de www.cymex.de. Detaillierte Hinweise zuHinweise den einzelnen Getriebebaugrößen finden sich auf densich jeweiligen

2 4

2,8

Schritt 4: Abgleich äquivalentes Applikationsmoment und max. Getriebedrehmoment T2α (aus Tabelle Schritt 5)

2,2

Technische Daten Schnellauswahl Schritt 5: Technische

i

3

Betriebsartfaktor KM T T T2b 2b 2b

Walzenantrieb in Druckmaschinen, Sternantrieb Abfüllmaschine,etc. etc. Abfüllmaschine

Übersetzung i

3

2,8

3


a l ph a a l ph a

Berücksichtigung von Radialoderoder Axialkräften amam Abtrieb: Berücksichtigung von RadialAxialkräften Abtrieb: Bei Kräften auf den Abtrieb bitte zusätzlich Schritt 6 und 7 (z.B. Bei Kräften auf den Abtrieb bitte zusätzlich Schritt 6 unddurchführen 7 durchführen (z.B.durch durchmontierte montierte Riemenscheiben, RitzelRitzel oderoder Hebel). Riemenscheiben, Hebel).

Schritt 6 (falls externe Kräfte vorhanden): Schritt 6 (falls externe Kräfte vorhanden): Bestimmung der wirkenden Kräfte undund Bestimmung der wirkenden Kräfte Überprüfung der Randbedingungen Überprüfung der Randbedingungen

F2r

Yy22

Radialkraft F2r = ______ Radialkraft F2r: ______ [N] [N] Abstand Radialkraft x2 = ______ Abstand Radialkraft x2: ______ [mm] [mm] Axialkraft F2a = ______ Axialkraft F2a: ______ [N] [N] Abstand Axialkraft y2 = ______ Abstand Axialkraft y2: ______ [mm] [mm] (erforderlich F2a anliegt) (erforderlich wennwenn F2a anliegt)

F2a

Xx22

Bedingungen bei wirkender Axialkraft F2a:

Bedingungen bei wirkender Axialkraft F2a:

1. F ≤ 0,25 * F ⇒ ( _____ ≤ 0,25 * _____)  ist erfüllt

 ist nicht erfüllt: Auslegung mit cymex®

2. y ≤ x ⇒ ( _____ ≤ _____)

 ist nicht erfüllt: Auslegung mit cymex®

2a * F2r ⇒ (2r_____ ≤ 0,25 * _____)  ist erfüllt 1. F2a ≤ 0,25

 ist nicht erfüllt: Auslegung mit cymex

2. y2 ≤ x2 2 ⇒ (2 _____ ≤ _____)

 ist nicht erfüllt: Auslegung mit cymex

 ist erfüllt

 ist erfüllt

Schritt 7:

Schritt 7: Bestimmung der max. äquivalenten Kraft auf den Abtrieb F2_eq Bestimmung der max. äquivalenten Kraft auf den Abtrieb F2_eq F2_eq = F2r + 0,25 * F2a ≤ F2RMax

F2_eq = F2r + 0,25 * F2a ≤ F2RMax

(Bestimmung F2RMax aus Diagramm unten)

(Bestimmung F2RMax aus Diagramm unten)

F2_eq = _____ + 0,25 * _____ ≤ _____

F2_eq = _____ + 0,25 * _____ ≤ _____

F2_eq = _____ [N] ≤ _____ [N]           ist erfüllt

F2_eq = _____ [N] ≤ _____ [N] ist erfüllt 

ist nicht erfüllt: Höhere Radialkräfte mit den Varianten Kraftam am Abtrieb - NPS, NPL, Kraft Abtrieb - NPNPR NPS, NPL und NPR sind möglich.

10000 10000 10000 10 000

1000 1000

Maximale Radialkraft F2R_max [N]

5000

Maximale Radialkraft F2RMax [N]

ÄquivalenteRadialkraft AbtriebskraftF2RMax F2_eq [N] Maximale [N]

5000

NP 005

NPS 045

NP 015

NPS 035

NP 025

NPS 025

NP 035

NPS 015

NP 045 NPR 045 sporadisch / 1-Schicht NPR 035 2-/3-Schicht NPR 025 NPR 015 sporadisch / 1-Schicht 2-/3-Schicht

500

1000 1000 11

5

10 10

Abstand Radialkraft x2 [mm]

50

100 100

Abstand Radialkraft x2 [mm] 100 100

5


NPR 015S

1-stufig Übersetzung a)

i

Max. Drehmoment Max. Drehmoment

MF T2αNm HIGH TORQUE – MA T2α 

Nm

2-stufig

3

4

5

7

8

10

12

15

16

20

25

28

30

32

35

40

50

64

70 100

51

56

64

64

56

56

51

51

56

56

64

56

51

56

64

56

64

56

64

56

88

67

-

-

-

-

62

67

67

67

-

67

62

-

-

67

-

-

-

-

NOT-AUS-Moment b)

T2Not Nm

Zulässige mittlere Antriebsdrehzahl c)

n1Nmin-1

Max. Antriebsdrehzahl

n1Maxmin-1

8000

10000

Max. Verdrehspiel

jtarcmin

Standard ≤ 8

Standard ≤ 10

Max. Axialkraft d)

F2AMaxN

2400

Max. Radialkraft d)

F2RMaxN

2800

Gewicht inkl. Adapterplatte e)

mkg

1,9 - 3,1

2-3

Laufgeräusch f)

LPAdB(A)

≤ 59

≤ 58

Max. zulässige Gehäusetemperatur

°C

+90

Umgebungstemperatur

°C

-15 bis +40

75 2600

3400

3800

4300

Schmierung

Lebensdauergeschmiert

Lackierung

Perldunkelgrau - Innovation Blue An- und Abtriebsseite gleichsinnig

Drehrichtung Schutzart

IP 65

Massenträgheitsmoment

J1kgcm2

(bezogen auf den Antrieb)

Klemmnabendurchmesser

Standard Groß

mm

0,13 bis 0,55

0,02 bis 0,14

9(A) 11(B) 14(C)

8(Z) 9(A) 11(B)

16(D) 19(E)

14(C)

Weitere Übersetzungen auf Anfrage möglich. 1000 Mal während der Getriebelebensdauer möglich. Wenn T2α > T2Not dann ist maximal T2Not zulässig. c) Bei T2N und 20°C Umgebungstemperatur. Höhere Drehzahlen bei Berechnung mit cymex® möglich. d) Bezogen auf Wellenmitte am Abtrieb, bei n2 = 150 min-1. e) Abhängig von Klemmnabendurchmesser und gewählter Adapterplatte. f) Bei i =10 und n1= 3000 min-1 ohne Last. a)

b)

Die passende Adapterplatte kann mit dem Onlinekonfigurator ausgewählt werden – www.wittenstein-alpha.de Getriebe Schnellauslegung über die Motorkennlinie*: Max. Drehmoment T2α ≥ Tmax Motor * i *Detaillierte Hinweise zur Auslegung über die Applikation per Hand finden Sie auf der Katalogseite 4 und 5. Anwendungsspezfische Auslegung mit cymex® – www.wittenstein-cymex.de

6


a l ph a

Motorwellendurchmesser [mm]

1-stufig

bis 14 4) (C) Klemmnabendurchmesser

bis 19 4) (E) Klemmnabendurchmesser

2-stufig

bis 11 4) (B) Klemmnabendurchmesser

bis 14 4) (C) Klemmnabendurchmesser

Alternativen: Varianten der Abtriebswelle Genutete Abtriebswelle

E = Passfeder nach DIN 6885, Blatt 1, Form A

Zahnwelle

X = W 16 x 0,8 x 30 x 18 x 6m, DIN 5480

Nicht tolerierte Maße ±1 mm 1) Motorwellenpassung prüfen. 2) Min./Max. zulässige Motorwellenlänge. Längere Motorwellen sind möglich, bitte Rücksprache. 3) Maße sind motorabhängig. 4) Kleinere Motorwellendurchmesser über Distanzhülse mit einer Mindestwandstärke von 1 mm anpassbar. ! Motoranbau gemäß Betriebsanleitung

7


NPR 025S

1-stufig Übersetzung a)

i

Max. Drehmoment Max. Drehmoment

3

4

5

2-stufig

7

8

10

9

12

15

16

20

25

28

30

32

HIGH TORQUE – MA T2α 

Nm 200 184

-

-

-

-

200 200 192 184 184

-

184 168

-

T2Not Nm

Zulässige mittlere Antriebsdrehzahl c)

n1Nmin-1

Max. Antriebsdrehzahl

n1Maxmin-1

7000

8000

Max. Verdrehspiel

jtarcmin

Standard ≤ 8

Standard ≤ 10

Max. Axialkraft d)

F2AMaxN

3350

Max. Radialkraft d)

F2RMaxN

4200

Gewicht inkl. Adapterplatte e)

mkg

3,7 - 6

4-6

Laufgeräusch f)

LPAdB(A)

≤ 61

≤ 59

Max. zulässige Gehäusetemperatur

°C

+90

Umgebungstemperatur

°C

-15 bis +40

2400

3000

2800

Lackierung

Perldunkelgrau - Innovation Blue An- und Abtriebsseite gleichsinnig

Drehrichtung Schutzart

IP 65 J1kgcm2

(bezogen auf den Antrieb)

Standard Groß

mm

0,26 bis 1,85

0,19 bis 0,56

14(C) 16(D) 19(E)

9(A) 11(B) 14(C)

24(G) 28(H)

16 (D) 19(E)

Weitere Übersetzungen auf Anfrage möglich. 1000 Mal während der Getriebelebensdauer möglich. Wenn T2α > T2Not dann ist maximal T2Not zulässig. c) Bei T2N und 20°C Umgebungstemperatur. Höhere Drehzahlen bei Berechnung mit cymex® möglich. d) Bezogen auf Wellenmitte am Abtrieb, bei n2 = 150 min-1. e) Abhängig von Klemmnabendurchmesser und gewählter Adapterplatte. f) Bei i =10 und n1= 3000 min-1 ohne Last. a)

b)

Die passende Adapterplatte kann mit dem Onlinekonfigurator ausgewählt werden – www.wittenstein-alpha.de Getriebe Schnellauslegung über die Motorkennlinie*: Max. Drehmoment T2α ≥ Tmax Motor * i *Detaillierte Hinweise zur Auslegung über die Applikation per Hand finden Sie auf der Katalogseite 4 und 5. Anwendungsspezfische Auslegung mit cymex® – www.wittenstein-cymex.de

184

4000

Lebensdauergeschmiert

Massenträgheitsmoment

-

190

Schmierung

8

40

50

64

70

100

MF T2αNm 128 152 160 160 144 144 128 128 128 152 152 160 152 128 144 160 152 160 144 160 144

NOT-AUS-Moment b)

Klemmnabendurchmesser

35

-

-

-

-


a l ph a

Motorwellendurchmesser [mm]

1-stufig

bis 19 4) (E) Klemmnabendurchmesser

bis 28 4)(H) Klemmnabendurchmesser

2-stufig

bis 14 4) (C) Klemmnabendurchmesser

bis 19 4) (E) Klemmnabendurchmesser

Alternativen: Varianten der Abtriebswelle Genutete Abtriebswelle

E = Passfeder nach DIN 6885, Blatt 1, Form A

Zahnwelle

X = W 22 x 1,25 x 30 x 16 x 6m, DIN 5480

Nicht tolerierte Maße ±1 mm 1) Motorwellenpassung prüfen. 2) Min./Max. zulässige Motorwellenlänge. Längere Motorwellen sind möglich, bitte Rücksprache. 3) Maße sind motorabhängig. 4) Kleinere Motorwellendurchmesser über Distanzhülse mit einer Mindestwandstärke von 1 mm anpassbar. ! Motoranbau gemäß Betriebsanleitung

9


NPR 035S

1-stufig Übersetzung a)

i

Max. Drehmoment Max. Drehmoment

3

4

5

2-stufig

7

8

10

9

12

15

16

20

25

28

30

32

HIGH TORQUE – MA T2α 

Nm 488 488

-

-

-

-

488 488 480 488 488

-

488 432

-

T2Not Nm

Zulässige mittlere Antriebsdrehzahl c)

n1Nmin-1

Max. Antriebsdrehzahl

n1Maxmin-1

6000

7000

Max. Verdrehspiel

jtarcmin

Standard ≤ 8

Standard ≤ 10

Max. Axialkraft d)

F2AMaxN

5650

Max. Radialkraft d)

F2RMaxN

6600

Gewicht inkl. Adapterplatte e)

mkg

8,6 - 14,5

9,0 - 14,1

Laufgeräusch f)

LPAdB(A)

≤ 65

≤ 61

Max. zulässige Gehäusetemperatur

°C

+90

Umgebungstemperatur

°C

-15 bis +40

1800

2300

2600

Lackierung

Perldunkelgrau - Innovation Blue An- und Abtriebsseite gleichsinnig

Drehrichtung Schutzart

IP 65 J1kgcm2

(bezogen auf den Antrieb)

Standard Groß

mm

0,9 bis 8,3

0,24 bis 1,87

19(E) 24(G) 28(H)

14(C) 16(D) 19(E)

32(I) 38(K)

24(G) 28(H)

Weitere Übersetzungen auf Anfrage möglich. 1000 Mal während der Getriebelebensdauer möglich. Wenn T2α > T2Not dann ist maximal T2Not zulässig. c) Bei T2N und 20°C Umgebungstemperatur. Höhere Drehzahlen bei Berechnung mit cymex® möglich. d) Bezogen auf Wellenmitte am Abtrieb, bei n2 = 150 min-1. e) Abhängig von Klemmnabendurchmesser und gewählter Adapterplatte. f) Bei i =10 und n1= 3000 min-1 ohne Last. a)

b)

Die passende Adapterplatte kann mit dem Onlinekonfigurator ausgewählt werden – www.wittenstein-alpha.de Getriebe Schnellauslegung über die Motorkennlinie*: Max. Drehmoment T2α ≥ Tmax Motor * i *Detaillierte Hinweise zur Auslegung über die Applikation per Hand finden Sie auf der Katalogseite 4 und 5. Anwendungsspezfische Auslegung mit cymex® – www.wittenstein-cymex.de

488

3600

Lebensdauergeschmiert

Massenträgheitsmoment

-

480

Schmierung

10

40

50

64

70

100

MF T2αNm 320 408 400 400 352 352 320 320 320 408 408 400 408 320 408 400 408 400 352 400 352

NOT-AUS-Moment b)

Klemmnabendurchmesser

35

-

-

-

-


a l ph a

Motorwellendurchmesser [mm]

1-stufig

bis 28 4) (H) Klemmnabendurchmesser

bis 38 4) (K) Klemmnabendurchmesser

2-stufig

bis 19 4) (E) Klemmnabendurchmesser

bis 28 4) (H) Klemmnabendurchmesser

Alternativen: Varianten der Abtriebswelle Genutete Abtriebswelle

E = Passfeder nach DIN 6885, Blatt 1, Form A

Zahnwelle

X = W 32 x 1,25 x 30 x 24 x 6m, DIN 5480

Nicht tolerierte Maße ±1 mm 1) Motorwellenpassung prüfen. 2) Min./Max. zulässige Motorwellenlänge. Längere Motorwellen sind möglich, bitte Rücksprache. 3) Maße sind motorabhängig. 4) Kleinere Motorwellendurchmesser über Distanzhülse mit einer Mindestwandstärke von 1 mm anpassbar. ! Motoranbau gemäß Betriebsanleitung

11


NPR 045S

1-stufig Übersetzung a)

i

Max. Drehmoment

MF T2αNm

2-stufig

5

8

10

25

32

50

64

100

800

640

640

800

640

800

640

640

NOT-AUS-Moment b)

T2Not Nm

Zulässige mittlere Antriebsdrehzahl c)

n1Nmin-1

Max. Antriebsdrehzahl

n1Maxmin-1

4000

6000

Max. Verdrehspiel

jtarcmin

Standard ≤ 8

Standard ≤ 10

Max. Axialkraft d)

F2AMaxN

9870

Max. Radialkraft d)

F2RMaxN

9900

Gewicht inkl. Adapterplatte e)

mkg

Laufgeräusch f)

LPA

Max. zulässige Gehäusetemperatur

°C

+90

Umgebungstemperatur

°C

-15 bis +40

dB(A)

1000 1600

1800

2600

19,5 - 25,5

20 - 29,5

≤ 68

≤ 65

Schmierung

Lebensdauergeschmiert

Lackierung

Perldunkelgrau - Innovation Blue An- und Abtriebsseite gleichsinnig

Drehrichtung Schutzart

IP 65

Massenträgheitsmoment

J1kgcm2

(bezogen auf den Antrieb)

Klemmnabendurchmesser

Standard Groß

mm

7,2 bis 8,7

0,82 bis 7,6

38(K)

19(E) 24(G) 28(H)

-

32(I) 38(K)

Weitere Übersetzungen auf Anfrage möglich. 1000 Mal während der Getriebelebensdauer möglich. Wenn T2α > T2Not dann ist maximal T2Not zulässig. c) Bei T2N und 20°C Umgebungstemperatur. Höhere Drehzahlen bei Berechnung mit cymex® möglich. d) Bezogen auf Wellenmitte am Abtrieb, bei n2 = 150 min-1. e) Abhängig von Klemmnabendurchmesser und gewählter Adapterplatte. f) Bei i =10 und n1= 3000 min-1 ohne Last. a)

b)

Die passende Adapterplatte kann mit dem Onlinekonfigurator ausgewählt werden – www.wittenstein-alpha.de Getriebe Schnellauslegung über die Motorkennlinie*: Max. Drehmoment T2α ≥ Tmax Motor * i *Detaillierte Hinweise zur Auslegung über die Applikation per Hand finden Sie auf der Katalogseite 4 und 5. Anwendungsspezfische Auslegung mit cymex® – www.wittenstein-cymex.de

12


a l ph a

1-stufig

Motorwellendurchmesser [mm]

bis 38 4) (K) Klemmnabendurchmesser

2-stufig

bis 28 4) (H) Klemmnabendurchmesser

bis 38 4) (K) Klemmnabendurchmesser

Alternativen: Varianten der Abtriebswelle Genutete Abtriebswelle

E = Passfeder nach DIN 6885, Blatt 1, Form A

Zahnwelle

X = W 40 x 2 x 30 x 18 x 6m, DIN 5480

Nicht tolerierte Maße ±1 mm 1) Motorwellenpassung prüfen. 2) Min./Max. zulässige Motorwellenlänge. Längere Motorwellen sind möglich, bitte Rücksprache. 3) Maße sind motorabhängig. 4) Kleinere Motorwellendurchmesser über Distanzhülse mit einer Mindestwandstärke von 1 mm anpassbar. ! Motoranbau gemäß Betriebsanleitung

13


Glossar

Äquivalente Kraft auf den Abtrieb (F2_eq)

Max. Radialkraft (F2R)

Max. Drehmoment am Abtrieb (T2α)

Die äquivalente Kraft F2_eq auf den Abtrieb beschreibt die für die Auslegung des Getriebes maßgebenden Kräfte.

Die Radialkraft F 2R ist die Kraftkomponente, die quer zur Abtriebswelle (NP, NPS, NPR, NPL) bzw. parallel zum Abtriebsflansch (NPT) wirkt. Sie wirkt senkrecht zur Axialkraft und kann einen axialen Abstand x 2 zum Wellenabsatz (NP, NPS, NPR, NPL) bzw. zum Wellenflansch (NPT) haben, der als Hebelarm wirkt. Die Querkraft erzeugt ein Biegemoment.

T2α stellt das vom Getriebe maximal übertragbare Drehmoment dar. Abhängig von applikationsspezifischen Randbedingungen kann sich dieser Wert reduzieren.

Das äquivalente Applikationsmoment T2_eq beschreibt das für die Auslegung des Getriebes maßgebende Drehmoment.

Auslegungsfaktor (fa) Der Auslegungsfaktor fa beschreibt den Einfluss der täglichen Betriebszeit und des Betriebsartfaktors auf das Applikationsmoment.

Betriebsartfaktor (KM) Der Betriebsartfaktor KM beschreibt den Einfluss von Einschaltdauer, Zyklenzahl und Dynamik auf das Applikationsmoment.

Massenträgheitsmoment (J) (bezogen auf den Antrieb) Das Massenträgheitsmoment J ist ein Maß für das Bestreben eines Körpers seinen Bewegungszustand (ob in Ruhe oder bewegt) beizubehalten.

Laufgeräusch (LPA) Ein niedriges Laufgeräusch L PA einer Applikation wird u.a. aus Umweltschutzund Gesundheitsgründen immer wichtiger. Ü b e r s e t z u n g u n d D re h z a h l b e e i n f l u s s e n b e i d e d i e L a u f g e rä u s c h e . Generell gilt: höhere Drehzahl – höheres Laufgeräusch sowie höhere Übersetzung – niedrigeres Laufgeräusch. Unsere Katalogangaben beziehen sich auf Getriebe mit der Übersetzung i = 10/100 bei einer Drehzahl von n = 3000 min-1.

Max. Antriebsdrehzahl (n1max) und zulässige mittlere Antriebsdrehzahl (n1N)

NOT-AUS-Moment (T2Not) Das Not-Aus-Moment T 2Not ist das maximal zulässige Moment am Getriebeabtrieb. Es darf höchstens 1000 Mal während der Getriebelebensdauer erreicht und niemals überschritten werden. Ergänzende Informationen finden sie im Glossar des aktuellen Produktkatalogs.

Die beiden für die Getriebeauslegung relevanten Drehzahlen sind die maximale und die Nenndrehzahl am Antrieb. Die maximal zulässige Drehzahl n1Max darf nicht überschritten werden, nach ihr wird Zyklusbetrieb ausgelegt. Die der zulässige mittlere AntriebsdrehDauerbetrieb zahl n 1N darf im nicht überschritten werden. Die Nenndrehzahl wird begrenzt durch die Gehäusetemperatur, die 90 °C nicht überschreiten darf. Der Katalogwert der Eingangsnenndrehzahl gilt für eine Umgebungstemperatur von 20 °C. Wie im nachfolgenden Diagramm zu sehen ist, wird bei einer erhöhten Außentemperatur die Temperaturgrenze bereits früher erreicht. Das heißt: Bei einer erhöhten Umgebungstemperatur muss die Eingangsnenndrehzahl reduziert werden. Die gültigen Werte für Ihr Getriebe erhalten Sie gerne von WITTENSTEIN alpha. Nenndrehzahl bei 40 ºC

100 90 80

Gehäusetemperatur [ºC]

Äquivalente Applikationsmoment (T2_eq)

Nenndrehzahl bei 20 ºC Differenz T = 20 ºC

60

40

20

0 0

500

1000

1500

2000

2500

3000

Eingangs-Nenndrehzahl n1N [rpm] Umgebungstemperatur von 20 ºC Umgebungstemperatur von 40 ºC Gehäusegrenztemperatur

14

3500

4000

4500


a l ph a

Bestellschlüssel alpha Value Line - NPR

N

P

R

0

2

5

S

Ausführungscode S = Standard F = Lebensmittelschmierung Getriebetyp NPR 015 - NPR 045

M

F

1

1

5

Übersetzung siehe Übersichtstabelle oder Datenblätter Stufenzahl 1 = 1-stufig 2 = 2-stufig

1

G

/ Motor*

Bohrungsdurchmesser der Klemmnabe siehe Übersichtstabelle Form der Abtriebswelle 0 = glatte Welle 1 = Welle mit Passfeder Form A, DIN 6885 2 = Zahnwelle, DIN 5480

Getriebeausführung F = Standard A = HIGH TORQUE Getriebevariante M = Motoranbaugetriebe

*vollständige Motorenbezeichnung lediglich zur Bestimmung der Anbauteile Getriebe erforderlich!

Übersichtstabelle Übersetzungen und Klemmnabendurchmesser Baugröße 015 025 035 045

Stufen

Übersetzungen

Klemmnabendurchmesser* [mm]

1 stufig

3, 4, 5, 7, 8, 10

9 (A), 11 (B), 14 (C), 16 (D), 19 (E)

2 stufig

12, 15, 16, 20, 25, 28, 30, 32, 35, 40, 50, 64, 70, 100

8 (Z), 9 (A), 11 (B), 14 (C)

1 stufig

3, 4, 5, 7, 8, 10

14 (C), 16 (D), 19 (E), 24 (G), 28 (H)

2 stufig

9, 12, 15, 16, 20, 25, 28, 30, 32, 35, 40, 50, 64, 70, 100

9 (A), 11 (B), 14 (C), 16 (D), 19 (E)

1 stufig

3, 4, 5, 7, 8, 10

19 (E), 24 (G), 28 (H), 32 (I), 38 (K)

2 stufig

9, 12, 15, 16, 20, 25, 28, 30, 32, 35, 40, 50, 64, 70, 100

14 (C), 16 (D), 19 (E), 24 (G), 28 (H)

1 stufig

5, 8, 10

38 (K)

2 stufig

25, 32, 50, 64, 100

19 (E), 24 (G), 28 (H), 32 (I), 38 (K)

*Zwischengrößen durch Distanzhülsen mit einer Mindestwandstärke von 1 mm möglich.

15


WITTENSTEIN alpha – intelligente Antriebssysteme www.wittenstein-alpha.de/alpha-value-line

WITTENSTEIN alpha_Value_Line_NPR_d_03_2016_I Technische Änderungen vorbehalten

WITTENSTEIN alpha GmbH · Walter-Wittenstein-Straße 1 · 97999 Igersheim · Tel. +49 7931 493-10800 · info@wittenstein-alpha.de

alpha Value Line - NPR Auslegung und technische Daten  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you