Page 1

wis z 4-17_Layout 05.12.17 11:03 Seite 1

D ER

SPREEWÄL D ER

F r e i z e i t - M a g a z i n d e r W I S N r. 8 1

Dezember 2017

GmrMaittneihsmen

zu

w w w. w i s - s p r e e w a l d . d e

ADVENTS-

ZEIT IM

SPREE

WALD

WEIHNACHTSSPENDE BAUFORTSCHRITT AUSBILDUNGSMESSE * * * WIESELGEBURTSTAG * ZIELGERADE HOTEL-RICHTFEST WINTERKONZEPT * * *


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 2

Die WIS ist für Sie da! In der besinnlichen Weihnachtszeit will man es sich in seiner Wohnung schön gemütlich machen und in der Regel nicht an Termine denken. Dennoch kann es auch rund um die Feiertage sein, dass man aufgrund eines Anliegens seinen Vermieter aufsuchen muss. Während anderswo schonmal die Tür zum Jahreswechsel verschlossen bleibt, ist die WIS auch zwischen den Feiertagen für ihre Mieter da. So öffnet die Geschäftsstelle am 27. und 28. Dezember wie gewohnt von 9 bis 19 Uhr. Im neuen Jahr sind die Mitarbeiter ab dem 2. Januar wieder zu den regulären Öffnungszeiten für die Anliegen der Mieter erreichbar.

WIS übergibt Weihnachtsspenden Kitas aus Lübbenau und Altdöbern freuen sich über Zuwendung In der Vorweihnachtszeit werden oft besonderes viele Wünsche laut. Die Mittel, um alle diese zu erfüllen sind nicht immer ausreichend. Die WIS sorgt mit ihren Weihnachtsspenden in den Kindertagesstätten Lübbenaus und Altdöberns jährlich für strahlende Gesichter. Je nach Größe der Einrichtung dürfen sich die Kinder und Erzieher über entsprechende Geldsummen freuen – so auch in diesem Jahr. Persönlich überreicht wurde die Zuwendung diesmal an die Kita Villa Sonnenschein in Ragow. Der Leiterin Petra Burisch sind sofort lang ersehnte Wünsche ihrer 40 Schützlinge eingefallen. So ist in der Kinderküche der Platz der Kaffeemaschine leer, „weil diese nach

Jahren einfach kaputt gespielt war“. Richtig glücklich waren die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte als WIS-Prokuristin Steffi Alburg ihnen eine neue, rote Kaffeemaschine überreichte. Der dreijährige Tom nahm gleich darauf sichtbar stolz und sehr dankbar den großen Karton mit einem Rettungswagen entgegen. Als kleines Dankeschön für die Spende gaben die Ein- bis Sechsjährigen einige Lieder zum Besten. Insgesamt spendet

die WIS in diesem Jahr 1.100 Euro an Lübbenauer und Altdöberner Kitas: • • • • • • • • • •

Kita Spiel und Spaß Kita „Findus“ Kita Storchennest, Boblitz Kita Villa Sonnenschein AWO-Kita Diesterweg AWO-Integrationskita „Wichtel“ Amalie-Schmieder-Haus Jenaplanhaus Tagesgruppe der Diakonie AWO-Kita Altdöbern

Zukunftsfragen Drei Antworten von Michael Jakobs, Geschäftsführer der WIS Das Jahr neigt sich dem Ende. Wird es ein erfolgreiches Jahr gewesen sein? Das wird es: Anfang des Jahres konnten wir den Bau unseres neuen Geschäftssitzes abschließen. Seit dem Februar arbeiten wir dort und können unsere Mieter in einem freundlichen und barrierefreien Ambiente empfangen. Der Umbau unseres früheren Sitzes in der Alexander-von-Humboldt-Straße steht kurz vor seinem Abschluss. Hier entstehen Wohnungen für Mieter der AWO mit besonderen Bedarfen. In diesem Jahr haben wir mit dem Umbau des Spreewelten Bades und dem Bau eines Hotels als Erweiterung des Bades begonnen. Insgesamt sind wir also gut vorangekommen. 2

D e r S pre e w ä l d e r N r. 81

Zur erfolgreichen Entwicklung von Lübbenau und Altdöbern hat die WIS einen guten Teil beigetragen, auch mit ihren Investitionen. Sind Sie sicher, dass die sich in Zukunft rentieren werden? Da bin ich mir ganz sicher. Wir investieren übrigens nicht nur durch Bau und Umbau von Gebäuden in die Zukunft, sondern auch in die Jugend: Wir schaffen Ausbildungs- und Arbeitsplätze. In diesem Jahr haben wir 4 neue Auszubildende eingestellt und 3 ehemalige Auszubildende nach deren erfolgreichem Abschluss übernommen. Mit Spenden unterstützen wir Kitas, im Rahmen eines Kooperationsvertrages helfen wir der TSG Lübbenau bei ihrer Jugendarbeit und unser Kindertreff im Schweitzer Eck erfreut

sich wachsender Beliebtheit. Das alles tun wir, weil wir die Zukunft der Region stärken wollen. Auch das sind Investitionen für eine gute Zukunft. Liegt in ihrem Optimismus auch das Motiv für die vielen Feste, die die WIS organisiert oder auch gemeinsam mit anderen veranstaltet?

Natürlich hat das eine mit dem anderen zu tun. Unsere Aktivitäten in Altdöbern und Lübbenau, etwa das Osterfest, das Lindenfest, die Parksommerträume, der Trödelmarkt in Altdöbern und viele kleinere Quartiersfeste sind für uns auch gute Gelegenheiten, um mit unseren Mietern im Kontakt zu bleiben und mit ihnen das Gespräch zu suchen. Hier hat sich eine schöne Partnerschaft entwickelt, für die ich unseren Mietern an dieser Stelle sehr danken möchte. Der Dank gilt auch allen Geschäftspartnern, die uns dabei unterstützen, eine gute Arbeit für unsere Mieter zu leisten. Allen unseren Mietern, unseren Partnern in den Quartieren und unseren Geschäftspartnern wünsche ich ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr.


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 3

Feierlaune beim WIS-Herbstfest

Innenausbau, Parkplatz, Aufzug Die Bauarbeiten am alten WIS-Geschäftssitz in der Alexander-von-Humboldt-Straße 1 laufen weiter auf Hochtouren. Besonders beim Innenausbau geht es gut voran. Erkennbar sind hier bereits die Strukturen der künftigen Wohn- und Aufenthaltsräume, viele Bereiche sind tapeziert und kommen schon recht wohnlich daher. Auch die Fußbodenlegearbeiten sollen im Winter abgeschlossen sein. Bereits fertiggestellt ist im Außenbereich der Parkplatz, der 12 Stellplätze für die künftigen Mieter bereithält. Auch der Schacht für den Aufzug an der Außenwand ist fertig, ebenso wie der Rohbau des Eingangsbereichs. Hier werden in einem

späteren Arbeitsschritt noch die Briefkästen und die Klingelanlage angebracht. Nach dem Umbau der Alexander-von-Humboldt-Straße 1 sollen Menschen mit einem gewissen Bedarf an Pflege oder Betreuung hier ein neues barrierefreies und modernes Zuhause finden. Dabei arbeitet die

WIS intensiv mit ihrem Partner, dem AWO Regionalverband Brandenburg Süd e.V., zusammen, der das Projekt nach seiner Fertigstellung betreuen wird. Neben dem neuen Wohnprojekt wird es im Objekt selbst einen ambulanten Dienst mit Angeboten der Pflege, Betreuung und Entlastung sowie haushaltsnahen Serviceangeboten für die Mieter, aber auch für das Quartier geben. Beide Unternehmen werden bei einem gemeinsamen Tag der offenen Tür über das Wohnprojekt informieren. Interessierte Bürger können sich außerdem zu den Angeboten der AWO im Objekt informieren und beraten lassen. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Holzsterne, Kuchenbretter, herbstliche Lichter, bunte Kunststofftaschen, handbemalte Keramik, trendige Babyhosen und Kindermützen – so abwechslungsreich wie das Wetter war auch das Angebot beim dritten Herbstfest der WIS. Vom leichten Nieselregen ließen sich die Lübbenauer nicht abhalten und schlenderten vergnügt an den Ständen vor dem wisa-vis entlang. In den Veranstaltungsräumen der Spreewiesel im Haus der Harmonie besetzten derweil tanzbegeisterte Damen das Parkett. Selbst Gefertigtes präsentierte der WIS-Kindertreff mit Sorgenfressern aus Stoff, Wind-

WIS auf Ausbildungsmesse IMPULS

Ein neues Jahr bietet sich immer an, um neue Vorsätze zu fassen und in die Tat umzusetzen. Dazu gehört bei Schülern, die ihren Schulabschluss bald in der Tasche haben, ganz sicher auch die Suche nach einem Ausbildungsplatz. Denn die Bewer-

Arbeitgeber aus der Region kennenlernen. So präsentiert sich auch der größte Vermieter im Spreewald, die WIS, auf der Messe, die am 5. und 6. Januar 2018 jeweils von 10 bis 17 Uhr in den Cottbuser Messehallen stattfindet. Die WIS informiert an ihrem Stand in Halle 2 über die Ausbildungsberufe Kaufleute für Büromanagement und Immobilienkaufleute und natürlich über das Unternehmen. Ausbildungsbeginn ist am 1. August 2018. Ein vorheriges Praktikum sowie Schnuppertage sind nach Absprache möglich. Idebungsphase für das kommende alerweise sollten die BewerLehrjahr läuft bereits. Wer sich ber dafür ein Anschreiben mit noch unsicher ist, welcher Beruf dem gewünschten Einsatzzeitfür ihn der passende ist, kann raum einreichen. Oder sie sensich auf der „größten Bildungs- den gleich ihre vollständigen messe und Jobbörse des Lan- Bewerbungsunterlagen für eine des Brandenburg“ IMPULS ei- Ausbildungsstelle bei der WIS an nen Überblick verschaffen und personal@wis-spreewald.de.

lichtern und dekorativen Eulen. Von den erzielten Einnahmen soll neues Bastelzubehör gekauft werden. Am Abend zogen die kleinen und großen Gäste angeführt vom Lübbenauer Spielmannszug mit ihren Laternen durch die Neustadt. „Wir freuen uns, mit unserem Herbstmarkt ein wenig Farbe in die eher grauen und nassen Tage gebracht zu haben“, resümiert Michael Jakobs, Geschäftsführer der WIS.

D e r S pre e w ä l d e r N r. 84 12

3


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 4

Flora und ein kleines Glück Das Spreewaldatelier hatte in seinem Jubiläumsjahr besondere Künstler zu Gast, die das Bildhauer und Karikaturisten Open-Air in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt haben. Es entstanden sehr eindrucksvolle Kunstwerke, die auf der traditionellen Auktion am Ende des Spreewaldateliers an den Meistbietenden versteigert wurden. Dazu gehört auch das Objekt „Flora und ein kleines Glück“, das dank Höchstgebot ins Eigentum der Spreewelten GmbH übergegangen ist. Die Statue soll künftig das neue Apartmenthotel Spreewelten zieren. Zunächst ist sie aber im Saunadorf des Spreewelten Bades zu bewundern.

Lindenradeln bringt 1.600 Euro 475 Kilometer wurden beim diesjährigen Lindenradeln zurückgelegt. Drei Euro pro Kilometer stellte die Spreewelten GmbH im Vorfeld in Aussicht. „Bei 475 Kilometern sind das 1.425 Euro, die wir gern aufrunden“, so Spreewelten-Geschäftsführer Michael Jakobs. Einen Scheck von 1.600 Euro überreichten er und Spreewel4

D e r S pre e w ä l d e r N r. 81

Neue Räume für kleine Wichtel Die AWO Integrationskita „Wichtel“ in Lübbenau kann nach aufwändigem Umbau sowie Erweiterungs-, energetischen Sanierungs- und Neubaumaßnahmen neue Räumlichkeiten beziehen.

Im Herbst wurde symbolisch der Schlüssel von Bürgermeister Helmut Wenzel an die Einrichtungsleiterin Cornelia Wipp und den Geschäftsführer des AWO Regionalverbands Brandenburg Süd e.V. Jens Lehmann übergeben. Die Umbaumaßnahmen starteten im April 2016 und wurden im August 2017 abgeschlossen. „In der Kita Wichtel wird Integration wirklich gelebt“, erklärte Lübbenaus Bürgermeister Helmut Wenzel zu Beginn seiner Festrede. „In jeder Gruppe sind Kinder mit erhöhtem pädagogischem Förderbedarf integriert, jedes Kind wird individuell gefördert und gefordert. Deshalb freue ich mich sehr, dass für die vorbildliche Arbeit der Kita nun endlich auch die passenden Räumlichkeiten geschaffen und

die gesamte Kita auf Integration beziehungsweise Inklusion neu eingerichtet und aufgewertet wurde.“ Der Altbau aus den 1970er Jahren wurde grundsaniert, ein Anbau geschaffen und die beiden Bereiche beispielhaft miteinander verbunden, womit sich die Nutzfläche der Einrichtung von 500 auf fast 1.000 Quadratmeter vergrößert hat. Die Einrichtung weist eine Gesamtkapazität von 75 Kindern auf, wobei aktuell 67 Kinder, darunter 10 Integrationskinder, betreut werden. Es sind großzügige Sanitärräume, ein Kinderrestaurant, eine überdachte Holzterrasse und vor allem natürlich geräumige, helle und behagliche Gruppenräume entstanden. Räume, die auf kurzen Wegen miteinander verbunden

sind und den besonderen Ansprüchen an die Barrierefreiheit dieser Kita gerecht werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Baumaßnahmen ist die Energiebilanz des Gebäudes: „Durch die Sanierung und den Neubau konnten wir die Kita endlich auch energetisch und ökologisch nachhaltig durch den Einsatz von Naturmaterialien auf den neuesten Stand bringen“, freut sich Helmut Wenzel. Sowohl im äußeren Erscheinungsbild der Fassade als auch in der innen sichtbaren Konstruktion stellt dabei Holz das wesentliche Gestaltungsmerkmal des Kindergartenneubaus dar. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Finanziert wurden Sanierung und Neubau unter anderem mit Fördermitteln von Land und Bund sowie einem Eigenanteil der Stadt von 1,9 Millionen Euro. Mit dem Neu- und Umbau der Kindertagesstätte trägt die Stadt Lübbenau/Spreewald dem örtlichen, wachsenden Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen Rechnung.

ten-Prokurist Axel Kopsch an die Lübbenauer Kultur- und Sportstiftung, deren Vorsitzender Helmut Wenzel diesen „ausdrücklich dankbar“ entgegennahm und sich über zusätzliche Spendeneinahmen freut: „Jährlich kommen so rund 4.000 bis 6.000 Euro zusammen, mit denen wir fünf bis sechs MikroProjekte unterstützen können.“ Einen Antrag auf Förderung können gemeinnützige, eingetragene Vereine stellen.


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 5

Auf der Zielgeraden Q-Stadt-Workshop stellt letzte Weichen zur Rezertifizierung Seit 2014 trägt Lübbenau das Gütesiegel „Qualitäts-Stadt“. Dieses Privileg teilt die Spreewaldstadt mit 23 weiteren Q-Gemeinden in Deutschland. Damit das auch die kommenden drei Jahre so sein wird, will Lübbenau ein dauerhaftes Engagement in Sachen Qualität und Service nachweisen. Dazu gehört neben einer Mindestanzahl an zertifizierten Q-Betrieben auch die Erarbeitung und Einhaltung von Qualitätsstandards. All das wurde in ar-

beitsintensiven Workshops und Q-Treffen auf den Weg gebracht und beim Q-Stadt-Workshop im Oktober zementiert. „Um die gemeinsam gesetzten Ziele zu erreichen, wurden gemeinsame Servicestandards festgelegt, die einer Erfolgskontrolle unterliegen. Thematisch bewegen wir uns mit den Service-Coaches der jeweiligen QBetriebe in einem breiten Spektrum, das von der Förderung für Projekte zum Erhalt der Kulturlandschaft Spreewald über

die Etablierung Lübbenaus als ganzjähriges Reiseziel bis hin zur speziellen Ausrichtung auf internationale Gäste reicht. Wir beschäftigen uns zudem mit der langfristigen Gewinnung und Bindung von qualifiziertem Personal, dem Lübbenauer Winterkonzept, der Gestaltung von Qualitätsinitiativen in den Bereichen Gastronomie, Beherbergung und Kahnfahrt sowie generell mit der Planung von Qualifizierungsangeboten und der kreativen Vernetzung der beteiligten Leistungsträger zum Wohle des Qualitätsstandortes

Lübbenau“, erklärt Stefanie Winter, Q-StadtSprecherin Lübbenaus. Die andere wesentliche Vorgabe, mindestens 15 zertifizierte Q-Betriebe zu haben, hat Lübbenau schon erfüllt – und nicht nur das. „Gegenwärtig verfügen wir über 30 Q-Betriebe und sind damit die Stadt mit den meisten Q-Betrieben deutschlandweit! Mit der finalen Konzeption der gemeinschaftlichen Qualitätsstandards beim Q-Stadt-Workshop befinden wir uns nun auf der Zielgeraden, damit Lübbenau auch für die kommenden drei Jahre Q-Stadt sein wird“, sagt Birgit Tanner, Hotelleiterin von Schloss Lübbenau und Q-Stadtsprecherin für die Q-Betriebe.

Das Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz ist in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal mit dem Service-Q zertifiziert worden. Zum Museum gehören die vier Standorte Spreewald-Museum Lübbenau, Freilandmuseum Lehde, Schloss und Festung Senftenberg und die Kunstsammlung Lausitz. Neben der gesamten Museumsverwaltung ist exemplarisch das Freilandmuseum Lehde als einzelner Standort zertifiziert. „Allerdings werden alle Maßnahmen und Erfahrungen immer auf alle vier Museumsstandorte übertragen“, erklärt Jenny Linke, zuständig für Marketing beim Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Im zentral in der Lübbenauer Altstadt gelegenen Spreewald-Museum wird die Geschichte des städtischen Lebens um 1900 mit originalen Werkstatteinrichtungen und Ex-

ponaten im Museumskaufhaus, dem alten Rathaus und Gerichtsgebäude der Stadt inszeniert. An allen vier Standorten stehen die Gäste im Mittelpunkt. „Das Service-Q hilft uns, immer wieder neu über die Wünsche unserer Gäste nachzudenken und die ‚Brille des Gastes‘ aufzusetzen. Dies tun wir gemeinsam im Team in der Erlebnisplatz Brotteigkneten in der Bäckerei des Mueumskaufhauses Verwaltung sowie im Besucherservice. Als die Stadt Lübbenau die Dauerausstellungen grund- zur besseren Orientierung der uns gefragt hat, ob wir mitma- legend überarbeitet, neue Aus- Gäste, für das kommende Jahr chen, waren wir natürlich dabei. stellungstafeln gestaltet sowie ist ein Übersichtsplan für das Wir sind in gleich zwei Q-Ge- Filme, neue Mitmachange- Spreewald-Museum mit der meinschaften, der Stadt Lübbe- bote und Erlebnisstationen in Spreewaldbahn geplant.„Auch nau und der Stadt Senftenberg, die Ausstellungen integriert. wenn es viel zusätzliche Arbeit aktiv und freuen uns über die Als wichtige Maßnahme der Q- macht, würden wir es jederzeit gute Zusammenarbeit und die Stadt Lübbenau wurden mit anderen Betrieben empfehlen. Ideen, die gemeinsam entste- Ausstellungstexten in Englisch, Das Service-Q hilft, für den Gast hen“, beschreibt Jenny Linke Tschechisch und Polnisch au- besser zu werden, fördert den die Motivation, sich beim Ser- ßerdem Angebote für inter- Austausch und die Qualitäts-Gevice-Q zu beteiligen. In den letz- nationale Gäste geschaffen. Zu- meinschaft, und man kann von ten beiden Jahren wurden im dem gibt es einen neuen Lage- den Partnern lernen“, zieht JenRahmen der Qualitätsoffensive plan im Freilandmuseum Lehde ny Linke ein positives Fazit. D e r S pre e w ä l d e r N r. 84 12

Foto: Peter Becker

Spreewald-Museum

5


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 6

Scharfes Wurzelgemüse aus dem Spreewald

Meerrettich hat jetzt Hochsaison Die Ernte des bekannten Spreewälder Meerrettichs ist angelaufen: Der Meerrettichschlag des Gemüsebetriebs von Dirk Richter in Klein Klessow ist rund 1,3 Hektar groß. Darauf wird gegenwärtig mit Unterstützung von Familie, Freunden und Bekannten die Ernte des Meerrettichs bewältigt. Sie erfolgt bis zum Einsetzen der ersten Fröste auf zwei Drittel der Gesamtfläche. Der

Rest wird im Frühjahr 2018 geerntet. Damit ist die frische Rohware über einen längeren Zeitraum für die Verarbeitungsbetriebe verfügbar. Viele Niederschläge und die relativ warme Witterung in der Vegetationszeit boten in diesem Jahr dem Meerrettich, der es warm und feucht mag, ideale Wachstumsbedingungen. Das kann Dirk Richter nach den ersten Erntetagen bestätigen. Er wird also für seinen Gemüsebetrieb ein gutes Ernteergebnis erwarten können. Die durchschnittliche Ernteerwartung beträgt rund 15 Tonnen des Wurzelgemüses pro Hektar. Auf insgesamt 16 Hektar wird in diesem Jahr im Spreewald

Meerrettich angebaut. Die Ernteerwartung in der Region liegt demnach bei 240 Tonnen Wurzelstangen. Ähnlich wie der Gurkenanbau besitzt auch der Meerrettichanbau eine lange Tradition im Spreewald. Die Kunde von der besonderen Qualität des Spreewälder Meerrettichs geht weit über die Grenzen der Region hinaus. Schon Theodor Fontane wusste davon in seinen Reiseerzählungen zu berichten. Spreewälder Meerrettich und Spreewälder Gurken sind übrigens die einzigen Produkte Brandenburgs, die das EU-Gütesiegel „Geschützte Geographische Angabe“ (g.g.A.) tragen.

N E U E S AU S A LT D Ö B E R N Vernetzt Dank der Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. haben kommunale und soziale Einrichtungen, Schulen, Kitas, Vereine, Feuerwehren und Unternehmen aus der Region die Möglichkeit, an einem exklusiven Förderprogramm teilzunehmen. Das Pilotprojekt „Altdöbern vernetzt“ ermöglicht allen Institutionen im Amtsgebiet Altdöbern, sich eine neue Internetseite gestalten oder einen bereits bestehenden Webauftritt überarbeiten zu lassen. Ziel der geförderten Webseitenprojekte ist es, dass Einrichtungen, Vereine und Unternehmen aus dem Amt Altdöbern mit einer zeitgemäßen Homepage mit modernem Design und aktuellen Inhalten im Internet zu finden sind. Exklusiv für Altdöbern werden vom Förderverein für regionale Entwicklung e.V. zehn geförderte Projektplätze für Interessenten aus der Region angeboten. Die professionelle Webseitenerstellung ist zu 100 Prozent gefördert und daher für alle Projektpartner kostenfrei. Lediglich die ab der Online-Schaltung entstehenden Gebühren für das Webseitenhosting über einen externen Dienstleister müssen übernommen werden. Infos gibt es unter www.foerderverein-regionale-entwicklung.de. 6

D e r S pre e w ä l d e r N r. 48 81

Vorweihnachtlich

Am 2. Dezember wurde in Altdöbern die Adventszeit eingeläutet. Bereits zum 15. Mal lud der Heimatverein Altdöbern e.V. ins „Altdöberner Weihnachtsdorf“ auf dem Marktplatz ein. Die Besucher konnten sich an den Verkaufsständen mit weihnachtlichem Sortiment und vielen Leckereien sowie einem festlichen Bühnenprogramm erfreuen. Der traditionelle Stollenanschnitt durch den Bürgermeister fehlte ebensowenig wie der Besuch des Weihnachtsmannes, der für die kleinen Gäste eine Überraschung im Sack hatte.


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 7

„Ich bin mit der Region so vertraut wie mit meiner Westentasche.“ Caroline Fürll ist die neue Geschäftsführerin des SpreewaldTouristinformation Lübbenau e.V. Die 35-Jährige hat am 1. Dezember 2017 die Nachfolge von Nicole Kröher angetreten, die nach sieben Jahren als Geschäftsführerin neue berufliche Wege geht. Wir sprachen mit Caroline Fürll über ihre Motivation, neue touristische Herausforderungen und die Liebe zu ihrer Heimat.

Zu Beginn möchte ich Sie bitten, zu erzählen über welche beruflichen Stationen Sie den Weg zum SpreewaldTouristinformation Lübbenau e.V. gefunden haben. Gerne. In Lübbenau schließt sich nämlich für mich ein beruflicher Kreis. Hier habe ich vor über zehn Jahren meinen Berufsweg begonnen und beim Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V. den praktischen Teil meines dualen Studiums zur Diplom-Betriebswirtin Tourismuswirtschaft absolviert. Danach war ich in Potsdam und Berlin tätig, unter anderem beim Potsdam Tourismus Service, bei der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) sowie als Koordinatorin der drei Touristinformationen am Flughafen Schönefeld und in Potsdam. Zuletzt habe ich als stellvertretende Sachgebietsleiterin Tourismus beim Amt Burg (Spreewald) gearbeitet. Sie sind beruflich also viel herumgekommen. Wie ergab es sich, dass Sie wieder in Ihre Heimat zurückgekehrt sind? Ich bin 2013 vorrangig aus persönlichen Gründen mit meiner Familie in den Spreewald zurückgekehrt. Vor der Geburt meines Sohnes war ich bei der Berlin-Brandenburg Welcome Center GmbH als Teamleiterin

angestellt und sollte in dieser Funktion die Einrichtung eines Welcome Centers am neuen Flughafen B E R betreuen. Als sich dann abzeichnete, dass der Flughafen in naher Zukunft nicht eröffnen wird, sah ich dort keine Perspektive mehr und habe eine Neuorientierung angestrebt. Diese fand ich schließlich in meiner Heimat Burg. Und jetzt freue ich mich sehr auf die neue Aufgabe und auf mein Team hier in Lübbenau. Welchen touristischen Reiz haben der Spreewald und Lübbenau für Sie? Als gebürtige Spreewälderin kenne ich die Stärken und Besonderheiten unserer Region. Mit ihr bin ich so vertraut wie mit meiner Westentasche, wie man so schön sagt. Durch meine touristische Arbeit habe ich die Liebe zu meiner Heimat noch einmal ganz neu entdeckt. Hier steckt so viel Potenzial wie Brauchtum und Tradition, die im ganzen Spreewald gelebt werden. Unsere Landschaft ist einzigartig, es ergeben sich immer neue Blickwinkel und Sichtachsen. Da geht mir einfach das Herz auf. Daher rührt auch meine Motivation, die touristischen Erfolge meiner beruflichen Heimat Lübbenau aktiv mitzugestalten und diese schöne Stadt mit all ihren Vorzügen weiter fest auf der touristischen Landkarte zu etablieren.

Welche Pläne haben Sie für die Touristinformation? Wird es Veränderungen geben? Den Bereich Onlinemarketing möchte ich stärker ausbauen. Hier sind Social Media Auftritte bei Facebook und Instagram geplant. Dies ist in Zeiten der Digitalisierung ungemein wichtig. Informationen werden so schneller verbreitet, das müssen wir einfach nutzen. Wir haben viele internationale Gäste, was sicher auf die Bahnverbindung zwischen Berlin und Lübbenau zurückzuführen ist. Das finden wir sehr gut und bauen deshalb auch das Angebot für unsere fremdsprachigen Gäste immer weiter aus. Ansonsten hat Nicole Kröher die Touristinfo in den vergangenen Jahren sehr gut aufgestellt und etabliert. Vielleicht werde ich an der einen oder anderen Schraube etwas justieren, aber es wird keine großen Umwerfungen geben. Wieso sollte ich auch etwas ändern, das so gut läuft? Gab es schon Gelegenheit, die Tourismusverantwortlichen der Stadt kennenzulernen? In den letzten Wochen habe ich bei verschiedenen Veranstaltungen bereits einige Akteure getroffen. Angefangen bei unseren Vereinsmitgliedern und dem Vorstand, den Kollegen von der L Ü B B E N AU B R Ü C K E und natürlich dem Bürgermeis-

ter Helmut Wenzel. Wir sind außerdem in der Stadtmarketingrunde vertreten. Da bin ich aber natürlich kein Alleinkämpfer. Alle Verantwortlichen überlegen gemeinsam, wie wir den Tourismus weiter stärken und ausbauen können. Das ist auf sehr breite und professionelle Füße gestellt. Ich bin gespannt auf die künftige Zusammenarbeit. Welchen Stellenwert haben Projekte wie der Hotelneubau am Spreewelten Bad für den Tourismusstandort Lübbenau? Es ist natürlich eine vorteilhafte Sache und ein wichtiger Aspekt in Hinblick darauf, Lübbenau als Ganzjahresziel zu etablieren. Bisher wird das Spreewelten Bad vorrangig von Tagesgästen besucht. Durch die Verbindung von Hotel und Bad mit Wellnessbereich wird der Standort aber ganzjährig für unsere Gäste attraktiv, auch im Winter. Besonders für Familien sind Spreewelten Bad und Hotel ein geeignetes Ziel. Ich habe die Entwürfe der Zimmer gesehen, die ich sehr innovativ und qualitätsversprechend finde. Ich bin gespannt und positiv eingestellt. Das neue Hotel und der Badausbau werden die Attraktivität des Tourismusstandorts Lübbenau auf jeden Fall bereichern.

D e r S pre e w ä l d e r N r. 84 12

7


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 8

SPREEWELTEN PINGUINE | BAD | SAUNA

Das Saunadorf im Winter 1. Januar Katerfrühstück für Frühaufsteher - Ein Fischbrötchen gratis bis 10 Uhr!

Sauna of Lights

20. Januar, 19-23 Uhr „Spreewald Rock“ Der erste Saunaabend des Jahres steht an und möchte mit aufregenden Showaufgüssen verzaubern. Unsere Saunameister sorgen dafür, dass der Spreewald rockt und unsere Saunen brennen.

tz:

Das ganze Paradies im Ne

spreeweltenbad.de 3. Februar, ab 17.45 Uhr Lesung in der Saunawelt Bei der Lesung in der Saunawelt können die Gäste wieder spannenden Geschichten von Matthias Härtig lauschen, die dieser in gewohnt charmanter Art und Weise vorträgt. 14. Februar Valentinstag „Verliebt im Spreewalddorf“ Überraschen Sie Ihre Partnerin oder Ihren Partner mit einem Wohlfühlaufenthalt in unserer Saunawelt. Reservierungen sind telefonisch unter 03542 894177 möglich. 17. März, 19–23 Uhr Tauchen Sie ein in die Welt der Sagen und Märchen des Spreewaldes und der Gebrüder Grimm und begeben Sie sich auf die Reise zu mystischen und geheimnisvollen Orten. Unsere Aufgussmeister haben wieder tolle Aufgüsse vorbereitet.

8

D e r S pre e w ä l d e r N r. 81

Außergewöhnliche Lichtkunst im Saunadorf Effektvolle Lichtkunstelemente machten das Saunadorf im November zu einem stimmungsvollen Ort mit besonderer Atmosphäre. „Wir möchten unseren Saunagästen zwischendurch einfach einmal ein außergewöhnliches Erlebnis verschaffen“, erklärt Marketingleiter Steven Schwerdtner den Anlass für die Illuminationen. Für den warmen Schein im Saunadorf verantwortlich war

der Lichtkünstler Jörn Hanitzsch, der sich bereits mit seinen Inszenierungen beim „Festival of Lights“ in Berlin oder auch regional bei „Nachts im Tierpark“ in Cottbus einen Namen gemacht hat. Die von ihm eingesetzten Strukturen und Skulpturen erschließen Räume und Architekturen auf eine ungewohnte Art. „Im Spreewelten Bad habe ich unter anderem Lichtsäulen, Nuggettubes und

Sauna: Schon gewusst? In diesem Jahr feiert die finnische Sauna ihren 100. Geburtstag. Ein guter Grund, um sich zum Abschluss des Jubiläumsjahres einer der Lieblingsbeschäftigungen der Skandinavier zu widmen. Dass das Wort Sauna aus dem Finnischen

kommt, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch wussten Sie, dass der Begriff in über 150 Sprachen übernommen wurde? Für die Finnen ist das Saunabaden weniger ein Hobby, als vielmehr eine Lebensweise. Mehr als drei Millionen Saunen gibt es in Finnland bei gerade einmal rund 5,5 Millionen Einwohnern – macht etwa 0,55 Saunen pro Finne bzw. kommt auf zwei Landsmänner je eine Sauna. Kein schlechter Durchschnitt, bleibt man so doch theoretisch immer ziemlich privat und muss keine überfüllte Hitzekammer fürchten. 50 bis 70 Prozent der Finnen gehen einmal pro Woche in die Sauna, besonders gern übrigens im Sommer.

Lichtschläuche eingesetzt“, verrät er. Was für den ungeübten Betrachter einfach nur schön anzusehen ist, verbirgt durchaus einen tieferen Sinn. Unzählige Hände aus Stahl reckten sich bei den Skulpturen „Hoffnungsschimmer“ dem farbigen Licht entgegen. „Sie stellen das Unausweichliche, das Schicksal dar, dem wir uns ergeben“, erläutert der Lichtkünstler seine Message. Aktuell lassen sich Kunstwerke des Cottbuser Künstlers Steffen Mertens im Saunadorf bestaunen. Er hat auch die Innendeko der fünf Erlebnissaunen sowie die Futterkrippe gestaltet.

Weihnachtsmarkt im Saunadorf Noch bis einen Tag vor Heiligabend, also bis zum 23. Dezember, öffnet der wohl kleinste Weihnachtsmarkt im Spreewald seine Pforten. Im Saunadorf der Spreewelten lädt er täglich ab 16 Uhr mit Weihnachtsstollen, hausgemachtem Holzofenbrot mit Schmalz und Spreewälder Gurken, Glühwein, gebrannten Mandeln und Plätzchen zum Verweilen ein. Außerdem können die Besucher kleine Weihnachtspräsente wie Spreewelten-Fruchtaufstrich, Kekse oder Mini-Seifen erstehen. Für weihnachtliche Stimmung sorgen die in festlichen Lichterglanz gehüllten Holzhütten und die Spreewaldscheune.

Verantwortlich für die Angebote dieser Seite ist: Spreewelten GmbH, Spreewelten Bad, Alte Huttung 13, 03222 Lübbenau/Spreewald Telefon: 03542 894160; E-Mail: info@spreeweltenbad.de


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 9

Öffnungszeiten im Delphinbad

Andrang an Rezeption und Lobby Spreewelten GmbH feiert Richtfest für neues Hotel Das zukünftige Aparthotel Spreewelten nimmt Konturen an. Nachdem im Juli der Grundstein gelegt wurde, gab es im November das Richtfest. In bewährter Tradition erfolgte der Richtspruch hoch oben am Dachstuhl. Zimmerer-Meister René Nousch setzte den letzten Nagel an, den die Bauherren vertreten durch Spreewelten-Geschäftsführer Michael Jakobs und Prokurist Axel Kopsch versenkten. Die anwesenden Gäste durften sich ebenfalls auf einer alten Holztür im Hämmern versuchen. „Diese Nägel verbinden wir dann zu einem Kunstwerk“, erklärte Marketingleiter Steven Schwerdtner. Wie wahre Kunstwerke wirken auch der zukünftige Emp-

fangsbereich, die Lounge sowie die Apartments des Hotels auf den ausgestellten Zeichnungen. Urig-modern soll später alles aussehen. Sinnbildhaft nahm Michael Jakobs die Zuhörer mit auf eine Urlaubsreise ins Hotel Spreewelten: „Nachdem sie angenehm geparkt haben und herzlich an unserer Rezeption begrüßt wurden, erreichen Sie barrierefrei Ihre spreewaldtypischen Zimmer. Ihre Kinder verstecken sich sogleich in den Pinguinhöhlen und toben später vergnügt im angrenzenden Pinguinbad.“ Bis diese Aussichten Ende 2018 wahr werden, gilt es noch einige Teilstrecken zu meistern. Zwei Hotelmitarbeiter standen gleichwohl schon an einem

improvisierten Tresen bereit und nahmen erste Anfragen ins Reservierungsbuch auf. „Das Richtfest stellt eine wichtige Etappe auf dem Weg zum Erweiterungsprojekt Spreewelten dar“, bekräftigte Bürgermeister Helmut Wenzel. Der Landrat des Oberspreewald-LausitzKreises Sigurd Heinze sieht das Hotelprojekt als „zukunftsweisendes Vorhaben, um die Stadt Lübbenau weiter voran zu bringen und auf der Erfolgsspur zu halten“. Er sei sich sicher, dass auch diese Unternehmung von den Touristen gut angenommen wird, denn „was sich in Lübbenau in den zwei Jahrzehnten entwickelt hat, kann sich sehen lassen.“

NEUES ZUHAUSE FÜR PINGUIN-NACHWUCHS Demnächst werden sechs der acht Pinguine, die 2017 in den Spreewelten geschlüpft sind, ihr Domizil verlassen und ein anderes Zuhause finden. Die zwei Weibchen und vier Männchen sind zwischen fünf und acht Monate alt, sehr selbstständig und fressen ihren Pflegerinnen aus der Hand. Für den Abschied sind sie bestens vorbereitet: Sie sind „gechipt“ und besitzen ihren „Pinguin-Personalausweis“, ohne den sie die Reise nicht antreten könnten. Auf ihrem Weg in ihr neues

Zuhause werden sie von Nature Ressource Network begleitet, einer Agentur, die sich auf die Vermittlung von (Zoo-)Tieren spezialisiert hat. Das Ziel ihrer Reise steht noch nicht fest, zunächst werden die sechs Pinguine in der Anlage von Nature Ressource Network untergebracht. Ob beim Transport oder der Unterbringung – das Wohl der Tiere steht immer im Vordergrund. Dafür sorgen die langjährig erfahrenen ausgebildeten Tierpfleger der Agentur.

Verantwortlich für die Angebote dieser Seite ist: Spreewelten GmbH, Spreewelten Bad, Alte Huttung 13, 03222 Lübbenau/Spreewald Telefon: 03542 894160; E-Mail: info@spreeweltenbad.de

Bis 2. Februar ändern sich die Öffnungszeiten des Delphinbades wie folgt: Dienstag 6.30–10 Uhr u. 12–16 Uhr Mittwoch und Donnerstag: 12–21 Uhr 21. und 22. Dezember: 9–17 Uhr (Sauna 9–16 Uhr) 23. Dezember bis 2. Januar: geschlossen

25 Tonnen-Schacht für Wassertechnik Die Vorbereitungen für den Badausbau laufen auf Hochtouren: Im November wurde der mit 4x4 Meter größte von fünf verbauten Schächten für die Erweiterung des Wasserbeckens angeliefert. 25 Tonnen bringt der wasserundurchlässige Schacht auf die Waage, der künftig die Messtechnik, Pumpen und Schwallwasserbehälter beherbergen wird. Darüber hinaus sind bereits die Grundmauern für den neuen Kleinkindbereich fertiggestellt, ebenso die Schalung für die Panoramascheibe zwischen Kleinkindbereich und neuem Pinguinbecken.

Noch bis Ostern baden Auch wenn das Spreewelten Bad derzeit von Baustellen umsäumt ist, kommen die Besucher trotzdem gern. „Wir beobachten, dass die Väter mit ihren Söhnen aus den Fenstern auf die Baustellen schauen und fasziniert die Baufahrzeuge beobachten“, erzählt Spreewelten-Marketingchef Steven Schwerdtner. Das Baden ist auch weiterhin uneingeschränkt möglich. Noch bis Ostern können sich die Gäste in der Badewelt vergnügen. Ab dem 9. April schließt das Spreewelten Bad dann für die Umbaumaßnahmen bis Mitte September 2018.

D e r S pre e w ä l d e r N r. 84 12

9


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 10

Ein erlebnisreich e NEUE PRODUKTE ERWEITERN DAS BESTEHENDE W Spreewaldkonzerte 2018 Wer noch keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk hat, lässt sich vielleicht von den Spreewaldkonzerten im Sommer 2018 inspirieren. Diese präsentieren sich mit der Eleganz alter Zeit und einem Sommernachtstraum mit weltbekannten Melodien. Los geht es am 14. Juni mit Luise Härtwig und Elena Janis alias MEINE HERRN. Zu einem Spreewälder Sommernachtstraum lädt am 19. Juli die Dresdener Mezzosopranistin Anne Schierack. Natürlich wird das musikalische Erlebnis passend umrahmt: Mit dem Kahn legen die Konzertgäste in die abendliche Kulisse ab und erleben dort, wie die Chansons und Arien der Künstler eine besondere Liaison mit der einmaligen Szenerie der Spreewälder Fließlandschaft eingehen. In der Pause wartet ein reichhaltiges Büffet. Ein Konzerterlebnis für Auge, Ohr und Gaumen – und eine besondere Überraschung unter jedem Weihnachtbaum. Tickets sind ab sofort in der Spreewald- Touristinformation Lübbenau erhältlich.

Pension SPREEWALD – Teil 3 Weihnachtliche Komödie von M. Härtig

10

D e r S pre e w ä l d e r N r. 81

Bei ihren Planungen für die rer des Spreewald-Touristinforkalte Jahreszeit setzen die Lüb- mation Lübbenau e.V. Die Angebotsvielfalt ist sobenauer Touristiker auf eine bewährte Winterkampagne, die gar noch erweitert und für im letzten Jahr erfolgreich auf alle Interessierten sowohl onden Weg gebracht wurde und line – unter www.luebbenauweiterhin unter dem Leitmotiv spreewald.com und in der Lüb„Wenn der Spreewald den Atem benau-App – als auch in einer handlichen Winterbroschüre anhält ...“ steht. „Die Winterzeit im Spreewald aufbereitet worden. Allein das ist geprägt von einer langen Tra- Spreewald-Museum hat mit den dition, vielen alten Bräuchen Erlebnisprogrammen„Stadtfein und natürlich der unglaublich – Feierabend anno 1900“ und berührenden Mystik und Weite „Warm anziehen. Mußezeit anno der Natur. Unsere Winteran- 1850“ den Veranstaltungskalengebote sind genau auf diese der um zwei neue Angebote Einzigartigkeit abgestimmt, so ergänzt. Darüber hinaus erwardass unsere Gäste die authenti- tet den Gast in Lübbenau wiesche und natürliche Seite des der viel Bewährtes und BeliebSpreewaldes erleben können“, tes: Die Spreewaldweihnacht, erklärt Daniel Schmidgunst, die Ausstellungen im Spreestellvertretender Geschäftsfüh- wald-Museum und dem „Haus

Zum dritten Mal öffnet in der Bunten Bühne die Kultherberge zur Weihnachtszeit ihre Pforten und den geneigten Gast erwartet wieder ein Mix aus heiterem Spiel, Musik und Tanz. Wie immer geht es über Weihnachten turbulent zu in der Pension: Wichtige Gäste haben sich angemeldet, das Menü

soll auch diesmal etwas ganz Besonderes werden und Rentner Schimanski streicht durchs Haus, um den neuesten Tratsch aufzuschnappen und sich überall einzumischen. Wie immer überschlagen sich dann die Ereignisse und Empfangschef Rico Hannemann muss all sein Können aufbringen, damit auch

für Mensch und Natur“, die Winterkahnfahrten, das Winterpaddeln, die „Fischzeit im Spreewald“, der Sagenhafte Stadtspaziergang, der Spreewaldkrimi-Rundgang, der Fotoworkshop „Mystischer Spreewald“, der „Winter voller Ideen“ auf Schloss Lübbenau oder die Angebote im Spreewelten Bad. Alle Informationen rund um den Lübbenauer Winter gibt es in der Geschäftsstelle des Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V. in der Ehm-WelkStraße 15. Dort liegt auch die neue Winterbroschüre mit allen aktuellen Winterangeboten aus. Sämtliche Informationen zum Winterangebot gibt es außerdem unter www.luebbenauspreewald.com


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 11

h er Winter

Drei-Zutaten-Dessert

WINTERKONZEPT

von Alexander Lerch, stellvertrender Küchenchef bei der SIS Servicegesellschaft im Spreewald mbH, im Spreewelten Bad

Aus Weide geflochten Blumenkörbe für die ersten Frühjahrsblüher, Halterungen für Gartenfackeln und dekorative Körbchen für drinnen und draußen selber zu flechten, das kann man im Freilandmuseum Lehde erlernen. Auch im neuen Jahr bietet der Lübbenauer Korbflechter Peter Lehmann den beliebten Workshop an. Dabei lernen die Teilnehmer grundlegende Handwerkstechniken des Korbflechtens kennen. Auch Anfänger ohne Vorkenntnisse sind herzlich willkommen, sich an den Weidenruten auszuprobieren.

Winterliches Rezept

Interessierte können sich im Freilandmuseum telefonisch unter 03542 871508 oder per E-Mail an dirk-ehrhardt@ museum-osl.de für den Workshop anmelden. Teilnehmer sollten eine eigene Gartenschere und ein Taschenmesser mitbringen. Das Material wird vom Kursleiter zur Verfügung gestellt. Der Workshop beginnt am Freitag, 26. Januar 2018, um 10 Uhr und kostet 25 Euro pro Person (inkl. Museumseintritt) zuzüglich Materialkosten von rund 8 Euro je nach Werkstück.

Rezept für 5 Personen: Zutaten: • Milch (500 ml), warm • Eier (3 Stück) • Zucker (110 gr.)

Alex: Tipp von , bei nicht Langsam Hitze so großer amit es d , n e erwärm rennt. nicht anb

Für das Karamell-Topping: 40 gr. Zucker + 5 EL Wasser erwärmen. Tipp von

Alex:

Anleitung: chtgläser IKEA-Teeli e • Zunächst das Karamell-Topping h in Größ eignen sic eal als id zubereiten und beiseitestellen. und Form ser. • Restliche Zutaten vermischen Dessertglä • 5 Dessertgläser zuerst mit Karamell-Topping und dann mit der übrigen Masse gleichmäßig befüllen. • Gläser in eine Auflaufform Alex: Tipp von (oder in einen Topf ) stellen. er Hier hilft d Die Form mit Wasser füllen, htest – c ti S re ss Me ibt, so dass die Gläser zu etwa kleben ble wenn nix . drei Vierteln im Wasser stehen. ist es fertig • Ca. 45 Minuten bei 115 °C Umluft im Ofen backen. • Gläser kühl stellen. • Vor Verzehr stürzen, mit einem Messer entlang des Randes schneiden. Dekotipp: mit geriebener Orangenschale und filetierten Orangenscheiben servieren.

in diesem Jahr alles doch noch zu einem guten Ende kommt. Für alle Liebhaber temporeicher Komödien und natürlich für alle Kenner der vorangegangenen Aufführungen der Pension Spreewald ist dieser Abend ein Muss. Termine: 19. und 27. Dezember, 19.30 Uhr

Bunte Bühne In der Bunten Bühne finden vom 1. bis 20. Januar 2018 keine Veranstaltungen statt. Am 21. Januar 2018 beginnt mit dem Neujahrskonzert der „Limberger Lindenmusikanten“ um 16 Uhr die neue Theatersaison.

Spreewald-Museum Bis zum 28. März 2018 öffnet das Spreewald-Museum immer dienstags bis sonntags von 12 bis 16 Uhr. An Heiligabend bleibt das Museum geschlossen, Silvester ist es von 11 bis 14 Uhr offen.

D e r S pre e w ä l d e r N r. 84 12

11


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:45 Seite 12

© Irina Schmidt - Fotolia.com

Spreewiesel Pension Spreewelten Arrangement:

Winterzauber Entspannen Sie zwei Nächte im Herzen des Spreewaldes und genießen Sie die wunderschöne Region in der kalten Jahreszeit bei einer verträumten Winterkahnfahrt. Anschließend können Sie sich im Spreewelten Bad verwöhnen lassen.

Dieses Arrangement beinhaltet:

Ein Sitzplatz im Regio Bahn mit Qualitätsoffensive Die Deutsche Bahn arbeitete auch 2017 mit Hochdruck weiter am Programm „Zukunft Bahn“, um die Pünktlichkeit und die Angebote in Zügen und Bahnhöfen attraktiver zu gestalten. Um die ersten Erfolge aus dem Vorjahr weiter auszubauen, perfektionierte das Unternehmen die verschiedenen Maßnahmen. „Zukunft Bahn“ ist Kernstück des größten Konzernumbaus der Deutschen Bahn seit der

Bahnreform 1994 für bessere Qualität, Pünktlichkeit und Kundenorientierung. Die Pünktlichkeit im Fernverkehr stieg 2016 auf 78,9 Prozent. Verbesserungen gab es auch bei der Zuverlässigkeit der Fahrzeuge und der Information der Reisenden. Von der Qualitätsoffensive profitieren natürlich auch die Pendler und Reisenden des Spreewelten Bahnhofs. Um den Reisekomfort und die Qualität für die Kunden

noch zu steigern, baut die Deutsche Bahn nämlich auch die Sitzplatzreservierung im Regionalverkehr sukzessive aus. Pendler und Individualreisende können sowohl in der ersten als auch in der zweiten Wagenklasse kostenpflichtige Reservierungen vornehmen. Damit wird ein deutlicher Mehrwert für die Kunden erzielt. Das Team des Spreewelten Bahnhofs berät gerne zu den Angeboten der Deutschen Bahn.

Geschenktipps vom Spreewelten Bahnhof

3 2 Übernachtungen im Doppel-

zimmer inkl. Frühstück 3 Winterkahnfahrt inkl. Getränk

(11 Uhr oder 13 Uhr)

Schon alle Weihnachtsgeschenke für die Liebsten beisammen? Oder fehlt Ihnen noch die zündende Idee? Wir hätten da ein paar Vorschläge für Sie:

3 Wellnesspaket „Nur Du und Ich“

im Spreewelten Bad: - Tageseintritt für das Spreewelten Bad inkl. großer Saunalandschaft - Hamamzeremonie - Leihwäsche (Bademantel und iiHandtuch) - ein Glas Wein pro Person

3 Individueller Gutschein für

die Pension Spreewelten

3 Wertgutscheine der

LÜBBENAUBRÜCKE für das Kulturzentrum GLEIS 3

3 Eintrittskarten für das Spree-

welten Bad 3 Eintrittskarten für die Spree-

3 IGEA-Gutscheine 3 Musical-Tickets

wald Therme

aus unserem Souvenirshop

Diese Angebote bietet Ihnen das Team vom Spreewelten Bahnhof. An Heiligabend haben wir für Sie bis 14 Uhr geöffnet. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

FEBRUAR Beim Kauf einer BahnCard 25 oder 50 (Hauptkarte) in der 1. Klasse erhalten Sie eine 4 Stunden-Karte mit Sauna für das Spreewelten Bad in Lübbenau. Nur gültig vom 01.02.2018 bis 28.02.2018.

MÄRZ Beim Versand eines Gepäckstücks mit der Deutschen Bahn erhalten Sie bei uns zwei 20%-Gutscheine für das Spreewelten Bad in Lübbenau. Nur gültig vom 01.03.2018 bis 31.03.2018.

3 Verschiedene Veranstaltungs-

Buchbar von Nov.bis März! Normalpreis: ab

3 Gutscheine für die

290,00 €

3 Eintrittskarten für die Bunte

3 Lose der Glücksrakete 2017

Bühne Lübbenau

Ferienpreis (gültig in den Ferienzeiten in Berlin und Brandenburg): 330,00 €

Spreewelten GmbH Pension Spreewelten Bahnhofstraße 3d, 03222 Lübbenau/Spreewald Telefon 03542 889977 www.pension.spreewelten.de

12

D e r S pre e w ä l d e r N r. 81

tickets über reservix

Deutsche Bahn

3 Kleine Spreewaldpräsente

Bahnangebote JANUAR Bei Abschluss eines VBB AboVertrags erhalten Sie zusätzlich eine Eintrittskarte für 2 Stunden mit Sauna für das Spreewelten Bad in Lübbenau. Nur gültig vom 01.01.2018 bis 31.01.2018.

Verantwortlich für die Angebote dieser Seite ist: Spreewelten GmbH, Spreewelten Bahnhof, Bahnhofstraße 3d, 03222 Lübbenau/Spreewald Telefon: 03542 889977; E-Mail: pension@spreewelten.de


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:46 Seite 13

© Irina Schmidt - Fotolia.com

Spreewiesel Das Team vom spreewiesel-Center freut sich auf Sie!

Spreewiesel laden zum Geburtstag mit Neujahrsempfang Mit dem beiliegenden Rabattcoupon 20 Prozent sparen Am 13. Januar 2018 möchten die Spreewiesel mit allen Lübbenauern auf das neue Jahr anstoßen und bei dieser Gelegenheit gleich den 13. Geburtstag des spreewiesel-Centers feiern. Bei einem Gläschen Sekt können sich alle Besucher in der Zeit von 9 bis 12 Uhr über die Angebote und Highlights für das erste Halbjahr 2018 informieren. Ein besonderes Geschenk erhalten die Besucher vom Team der Spreewiesel: Denn an diesem Tag erhält jeder Käufer ei-

nes Spreewiesel-Gutscheins satte 20 Prozent Rabatt. Um das Aktionsangebot, das nur am 13. Januar 2018 gilt, in Anspruch zu nehmen, muss man einfach nur den beiliegenden Rabattcoupon zu den Spreewieseln mitbringen, der dieser Ausgabe des WIS-Magazins „Der Spreewälder“ beiliegt. Also schnell zugreifen und sich den einmaligen Rabatt sichern. Das Team des spreewiesel-Centers freut sich auf zahlreiche Besucher, die mit ihm auf den Ehrentag anstoßen.

Seit 13 Jahren ist das spreewiesel-Center ein Dienstleistungsstandort, der vielen Lübbenauern einen Anlaufpunkt für die unterschiedlichsten Anfragen bietet. Dank der Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern kann das Team einen breiten Service und in Verbindung mit der Wieselcard allerhand Rabatte für die verschiedensten Dienstleistungen anbieten. Zudem besteht die Möglichkeit, sich von den Spreewieseln private Feierlichkeiten ausrichten zu lassen.

Veranstaltungen im Haus der Harmonie Ab 07.02.2018 mittwochs Qigong-Kurs (10 Termine) 10.01./ 24.01./ 14.02./ 21.02./ 07.03./ 14.03.2018 Handarbeiten bei Kaffeeklatsch 17.01./ 13.02./ 27.03./ 18.04./ 16.05.2018 Skatturnier und Spieleabend 18.02./ 11.03./ 22.04.2018 Tanztee 02.02./ 23.03./ 06.04.2018 Themenkochabend 04.02./ 04.03.2018 Geselliges Tanzen mit Michael Apel 21.03.2018 Themennachmittag des Pflegestützpunktes Ab 02.05.2018 mittwochs Kurs für pflegende Angehörige (8 Termine)

Phantom unterm Baum Geschenkidee der Spreewiesel Wer noch einen Geschenk-Tipp für Weihnachten braucht, wird vielleicht bei den Spreewieseln fündig. Denn der Klassiker „Das Phantom der Oper“ nach dem Bestseller-Roman von Gaston Leroux kommt in die Stadthalle Cottbus. Die schaurig-schöne Geschichte um die faszinierende Tragödie des Mannes mit der Maske bringt dem Publikum ein Stück Pariser Oper nahe. Die von der Central Musical Company aufgeführte Tragödie entführt in eine Welt der Liebe, Angst und Unsicherheit. Live begleitet wird das hervorragend besetzte Ensemble von einem imposanten Orchester. Lassen Sie sich zur 20-jährigen Jubiläumstournee

mit Leidenschaft und Spannung begeistern! Tickets für „Das Phantom der Oper“ in der Stadthalle Cottbus gibt es ab sofort im spreewiesel-Center.

Wiesel hat die Tickets

Tel.: 03542 2000 www.spreewiese l.d

e

Tagesausflüge und weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Wieselpost. Aufgrund der stets großen Nachfrage sichert Ihnen rechtzeitiges Anmelden die Teilnahme! Sprechen Sie uns gern an unter Tel. 03542 2000 oder direkt im spreewiesel-Center. Verantwortlich für die Angebote dieser Seite ist: Spreewelten GmbH, spreewiesel-Center, Straße der Jugend 34, 03222 Lübbenau/Spreewald Telefon: 03542 2000; E-Mail: info@spreewiesel.de

D e r S pre e w ä l d e r N r. 84 12

13


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:46 Seite 14

Liebe Mädchen und Jungen, mein Name ist Liesel. Zusammen mit mir und der WIS gehen wir auf Entdeckungsreise ald. w e e r p S durch Lübbenau und den

Was wünscht ihr euch zu Weihnachten? Babyborn-Sachen Nadine (8 Jahre) Catty Superstar von Monster High Isabell (8 Jahre) Kamera Mary (8 Jahre) Spirit-Pferd und Figur Alina (8 Jahre) Monster High-Puppe Lena (10 Jahre) Cars-Rennbahn Fabian (8 Jahre) Roller und Mikrofon Jasmin (7 Jahre) Babyborn-Sister Lea (7 Jahre)

Es weihnachtet im Kindertreff Bevor der WIS-Kindertreff über die Feiertage schließt, laden wir alle Kinder und Eltern am 23. Dezember von 10 bis 14 Uhr zum gemeinsamen Weihnachtsbrunch ein. Bei mitgebrachten Speisen und Getränken wollen wir mit euch besinnlich zusammensitzen und gemütlich das bevorstehende Fest sowie der Ausklang eines erfolgreichen Jahres feiern. Schon jetzt könnt ihr in einer Liste im Kindertreff eintragen, was ihr zu unserem gemeinsamen Weihnachtsbrunch mitbringen möchtet … Brötchen, Käse, Wurst, Obst, Gemüse, Kekse, Apfel-

saft – sucht euch aus, welche Leckerei ihr beisteuert, damit unser Brunch schön abwechslungsreich wird. Und bringt gerne auch eure Ideen für das nächste Jahr mit. Wir wollen auch 2018 wieder gemeinsam mit euch schön bunt gestalten. Schon jetzt dürft ihr euch auf unsere Faschingsfeier, bunte Frühlingsaktivitäten und fröhliche Ostern im Kindertreff freuen. Auch werden wir uns wieder am Frühjahrsputz beteiligen. Erst einmal geht der WIS-Kindertreff nach dem Weihnachtsbrunch in die Winterpause. Wir sind am 2. Januar wieder für euch da!

Unser Basteltipp: Wichtelschachtel zum Verschenken

Schaut vorbei … Ob nach der Schule oder nach dem Hort – im Kindertreff warten viele spannende Angebote au f euch. Es wird gebastelt, getanzt, getobt, gekoch t, gequatscht und vor alle m gelacht. Der Besuch des Kindertreffs ist kostenfrei, neue Freunde inklusive! Unser Kindertreff im SCHWEITZER ECK, Dr.-Albert-Schweitzer-St raße 57 kindertreff@wis-spreew ald.de 03542 8870585 Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 13–18 Uhr

… Eintritt frei! 1.

Impressum

Du brauchst: • verschieden farbigen Tonkarton • Locher • Schere • Kleber

Herausgeber WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH Oer-Erkenschwick-Platz 1 03222 Lübbenau/Spreewald Tel.: 08000 898189 www.wis-spreewald.de www.facebook.com/wisimspreewald info@wis-spreewald.de Redaktion Steffi Alburg, Prokuristin der WIS (verantwortlich), Projektkommunikation Hagenau GmbH Bildnachweis WIS, Projektkommunikation, wikipedia, fotolia; 1 Silvano Procopius/Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V.; 4 o. Pressestelle Stadt Lübbenau/Spreewald (2); 5 o. Daniel Preikschat; 6 o. Spreewaldverein e.V., u. Rolf Wünsche; 7 Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V.; 8 u. Beate Waetzel; 10 o.l. Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V., o. Peter Becker/Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V., u.r. Queenie Nopper/LÜBBENAUBRÜCKE; 11 m. Silvano Procopius

Gestaltung und Repro Norbert Haftka Druck Das Druckteam

14

D e r S pre e w ä l d e r N r. 81 78

1. Schritt: Schneide aus festem Bastelkarton ein Rechteck von 21 cm Länge und 10,5 cm Breite aus. Loche an den beiden schmalen Seiten je zwei Löcher in den Karton. Nun falte es quer in der Mitte, sodass die schmalen Kanten aufeinanderliegen und klappe das Ganze wieder auf. 2. Schritt: Jetzt faltest du die Ecken auf beiden Seiten von der entstandenen Mittellinie bis zur Mitte der schmalen Kante. Wenn du dies bei allen Ecken machst, entsteht eine Rautenform auf deinem Karton. Du hast jetzt die Grundform deiner Nikolausverpackung.

3. Schritt: Mit weißem Kartonpapier kannst du deinem Nikolaus einen Bart und das weiße Fell der Mütze basteln. Aus rotem Karton kannst du ihm eine Nase ausschneiden. Oder du klebst ihm eine flauschige Nase aus farbiger Wolle oder Watte an. 4. Schritt: Male deinem Nikolaus mit Filzstift ein Gesicht. Wenn du mit der Gestaltung zufrieden bist, kannst du die Schachtel mit deinen Überraschungen befüllen und sie mit einem dünnen Geschenkband, das du durch die Löcher ziehst, verschließen. Fertig!

2.

3.

4.


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:46 Seite 15

WISWAS

Das ganz Besondere für die WIS-Mieter Immer für Sie da:

Claudia Jurk Seit April 2017 verstärkt Claudia Jurk das WIS-Team am Empfang des neuen Geschäftssitze s. Die gelernte Hotelfachfrau konnte im Schloss Lübbenau bereits umfangreiche Erfahrungen im Gästeservice sammeln und bringt diese jetzt auch in ihrer Tätigkeit für die WIS voll ein. Dabei gibt es für Claudia Jurk auf den ersten Blick keinen Unterschied, ob sie Gäste der Stadt ode r Mieter der WIS betreut – wichtig sei der Service am Kunden, und dass man sich nach seinen Bedürfnissen richte. Allerdings bet ont sie, dass mit den WIS-Mieter n natürlich eine engere Bindung entsteht. „Ein Gast reist nach ein paar Tagen wieder ab, der Mieter aber bleibt. Es muss eine Vertrauensbasis aufgebaut werden . Das ist sehr wichtig“, weiß Claudia Jurk. An ihre Kollegin Sandra Kloß gewöhnt, taten sich einige Mieter zunächst schwer, sie anz usprechen, gibt sie zu. „Mittlerweile habe ich aber das Gefühl, dass die Mieter mich zunehmend auch als ihre Ansprechpartnerin annehmen“, freut sich Claudia Jurk. An ihrer Arbeit schätzt sie besonders den Bezug zum Menschen, der ihr sehr wichtig ist. „Au ch die flexiblen Arbeitszeiten sind ein großes Plus“, ist sie mit ihrer Tätigkeit am WIS-Empfang rundum zufrieden.

ÜNSCHT DIE WIS W EN IETERINN ALLEN M REN IH D RN UN E T IE M ES UND EIN FROH FAMILIEN U T ND CHTSFES WEIHNA TSCH UTEN RU EINEN G E JAHR! INS NEU

Ein kleiner Ausblick aufs neue Jahr

WI S-T ER MI NE 20 18 II

Rabattcoupon

5€

8. März Frauentag 29. März Osterfeuer 6. Mai Flohmarkt in Altdöbern 19. Mai Blasmusikfest 2. Juni Bahnhofsfest

SPREEWE|LTEN SAUNA PINGUINE | BAD

Alte Huttung 13 03222 Lübbenau/Spreewald Tel. 03542 894160 www.spreeweltenbad.de

8. Juli Kahnkorso 12. August Parksommerträume Altdöbern 1. September Lindenfest Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!

Werner-Seelenbinder-Straße 12 03222 Lübbenau/Spreewald Tel. 03542 83811 www.delphinbad.de

fi 5€ beim Eintritt sparen im SPREEWELTEN BAD oder im HALLENBAD DELPHIN Bei Vorlage dieses Coupons erhalten Sie einen Rabatt von 5 €. Gilt nur in Verbindung mit der GOLDENEN WIS-CARD! Der Rabatt gilt bis zum 15.03.2018 Der Coupon kann im Spreewelten Bad für Eintritte und Massagen, oder im Hallenbad Delphin eingelöst werden. Pro Besuch und Person kann nur ein Coupon angerechnet werden. Dieser Coupon kann nicht mit bereits rabattierten Angeboten kombinier t werden. Eine Auszahlung ist nicht möglich!

D e r S pre e w ä l d e r N r. 84 12

15


wis z 4-17_Layout 04.12.17 13:46 Seite 16

60 Jahre

aktiv für die Neustadt

Die mehrteilige Serie zeigt in Bildern die Anfänge der Lübbenauer Wohnungswirtschaft in der jungen DDR über die Wendezeit bis heute.

Zwischen Umbau und Neubau Mit dem Umbau des letzten unsanierten Gebäudes in der Neustadt und dem Einzug der WIS in die neuen Räumlichkeiten am Oer-ErkenschwickPlatz 1 werden sowohl der Service für die Mieter als auch die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter verbessert.

1998 Michael Jakobs (hier bei einer Mieterbeiratssitzung im Frühjahr 1999) wird neuer Geschäftsführer der WIS.

1999 Das 1. Lindenfest lockt zahlreiche Besucher in die Lübbenauer Neustadt.

2004

2013

Die WIS entwirft ein innovatives Konzept für ein Wahrzeichen: Im Spreewaldhaus soll es zukünftig komfortables Service-Wohnen geben. Der Startschuss zum Umbau fällt in diesem Jahr.

Der Umbau des Wohngebäudes im Altdöberner HansBeimler-Ring 1–4 ist fertig. Durch eine hochwertige Komplettsanierung entstand ein zweigeschossiges Gebäude mit 14 modernen Wohnungen.

Das Spreewelten Bad öffnet nach Umbau seine Pforten. Die Pinguine begeistern nicht nur kleine und große Besucher, sondern auch Tourismusexperten aus ganz Deutschland.

2016 Die WIS feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Mit derzeit 4.197 Wohneinheiten in Lübbenau und Altdöbern ist sie der größte Wohnungsanbieter in der engeren Spreewaldregion.

2017 Der Grundstein für das neue Apartmenthotel am Spreewelten Bad wird gelegt. Nur wenige Monate später wird der Richtkranz über dem Rohbau gehisst.

16

D e r S pre e w ä l d e r N r. 81

2008

2017-4  
2017-4  
Advertisement