Page 1

2010

Handbuch 2010 f端r das Fleischergewerbe

www.LMakademie.at

www.raps.at

Die Kunst des W端rzens.

TRADITION vollendet Genuss

MEHR GESCHMACK. MEHR GENUSS. 5020 salzburg / A.-schemel-str. 9 tel: +43(0)662.6382.36 / www.wiberg.eu


Schnitzel mit Stammbaum

Herkunftsgarantie. Nur Fleisch mit einer lückenlos nachvollziehbaren Herkunft wird mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet. Ob Rindersteak, Schweinskotelett, Putenbrust oder Hendlhaxerl – Fleisch mit dem rot-weiß-rotem AMA-Gütesiegel ist zweifelsfrei aus Österreich. Die Tiere wurden in Österreich geboren, in Österreich gefüttert und in Österreich geschlachtet. Die Herkunft wird ebenso streng kontrolliert, wie erstklassige Fleischqualität und die Einhaltung der Hygiene. Und da alle Richtlinien gerade so gut sind wie ihre Kontrolle, wird dreifach kontrolliert – durch unabhängige Experten. Und zwar vom Stall bis ins Verkaufsgeschäft.

✓ ✓ ✓

Ausgezeichnete QUALITÄT Nachvollziehbare HERKUNFT Unabhängige KONTROLLE

www.ama.at

Sicher ist sicher!


Inserentenverzeichnis Seite

Seite

ABPtrade..................................................... 25 AMA............................................................... 1 Barbequick.................................................. 32 Bizerba......................................................II. U Bonusfleischer............................................. 23 Brucha........................................................... 2 Doleschal....................................................... 7 Gramiller.................................................. IV. U HSVG........................................................... 30 Kuda – Kunstdarm...................................... 13 Laska......................................................... 32a Lebensmittelakademie......................Titelseite Meier Verpackungen................................III. U Meier Verpackungen................... Lesezeichen OK Paneele................................................... 5 Österreichische Fleischer-Zeitung............ 48b

Raps.............................................Buchrücken Reichherzer................................................. 15 Rex.............................................................. 11 Schön.......................................................... 31 Seeger......................................................... 27 Seydelmann – Strasser............................... 19 Sick-Graef-Giesser.................................... 48a Stubai.......................................................... 17 Thermo Trans................................................ 9 VAC-PAC..................................................... 29 W.H.S.F. – Dick......................................... 32b Wiberg...............................................Titelseite Wiesbauer..................................................... 4 Wigof........................................................... 21 Zeppelzauer................................................. 21

Die im Mitgliederverzeichnis angeführten Adressen und Telefonnummern wurden bis Redaktionsschluss dieser Jahrbuchausgabe auf ihre Richtigkeit überprüft. Seither eingetretene Veränderungen im Mitgliederstand der einzelnen Landesinnungen sowie Veränderungen auf Grund technischer Neuerungen der Post- und Telegraphenverwaltung konnten nicht berücksichtigt werden. Wir bitten um Verständnis.

Österreichischer Wirtschaftsverlag Medieninhaber:  Österreichischer Wirtschaftsverlag GmbH, 1051 Wien, Wiedner Hauptstraße 120–124, Tel. (01) 546 64-0, E-Mail: fleischer@wirtschaftsverlag.at Herausgeber: „Österreichische Fleischer-Zeitung“, 1051 Wien, Wiedner Hauptstraße 120–124, Tel. (01) 546 64-368; Bundesinnung der Fleischer, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. (01) 501 05-31 92. Hersteller: Druckzentrum Eisenstadt, 7000 Eisenstadt.


Handbuch für den Verkaufserfolg Fleischer-Jahrbuch 2010

44. Jahrgang Herausgegeben von der „Österreichischen FleischerZeitung“ und der Bundesinnung der Fleischer 3


Inhaltsverzeichnis Seite

Seite

Inserentenverzeichnis.................................... 2 Vorwort.......................................................... 5

Salzburg.................................................... 125 Tirol............................................................ 133 Vorarlberg.................................................. 146 Kärnten...................................................... 151 Steiermark................................................. 160 Burgenland................................................ 175

Teil 1: Der Fleischer als Nahversorger ....... 33 Teil 2: Organisatorisches und Mitgliederverzeichnis................................... 49 Wirtschaftskammer..................................... 50 Bundesinnung der Fleischer....................... 51 Koordinationsbüro Fleischwirtschaft........... 51 Fachverband der Fleischwarenindustrie..... 52 Bundesministerien....................................... 54 Lebensmitteluntersuchungsanstalten......... 57 Kodexunterkommission............................... 59 Fleischergenossenschaften......................... 59 Wien............................................................ 60 Niederösterreich.......................................... 78 Oberösterreich........................................... 104

4

Teil 3: Bundeskollektivvertrag................... 185 Kollektivverträge für Arbeiter im Fleischergewerbe...................................... 186 Kollektivverträge für Angestellte............... 205 Teil 3a: Kollektivverträge Bundesländer.... 221 Teil 4: Lohnnebenkosten .......................... 251 Teil 5: Lieferanten & Waren/Bezugsquellenverzeichnis................................................. 273


Vorwort Werte Handbuchleser!

Bewährtes weiter zu entwickeln zählt zu den Grundvoraussetzungen um in sich verändernden Märkten Bestand zu haben. In diesem Sinn verändert sich auch das Fleischerhandbuch. In den vergangen Jahren lag der Schwerpunkt der im Handbuch abgehandelten Sachthemen bei der Produktion. Mindestens eben so wichtig ist aber der Verkauf im Fleischerfachgeschäft. Convenience-Produkte und Imbiss haben in den letzten Jahren viel dazu beigetragen, das Erscheinungsbild moderner Fleischereien nachhaltig zu verändern und vielfach wurde auch die Rolle der Nahversorgung erfolgreich übernommen. Wie man sich als Nahversorger noch professioneller positionieren kann, darüber hat sich Karl Wegschaider im diesjährigen Fachartikel grundlegende Gedanken gemacht. Ebenfalls ans Herz legen wollen wir Ihnen die von der KMU-Forschung Austria im Auftrag der Bundesinnung ausgearbeitete Kalkulationshilfe für die Lohnnebenkosten. Last but not least: Um den Service-Charakter des Handbuchs herauszustreichen, haben wir ein Lieferantenverzeichnis (am Ende des Handbuchs) geschaffen, das einen Überblick über die am Markt vertretenen Firmen bietet. Als Redaktion wünschen wir uns, dass Sie im aktuellen Handbuch einige wertvolle Anregungen für Ihren unternehmerischen Erfolg finden. In diesem Sinne wünscht Ihnen die Redaktion der „ÖFZ“ ein erfolgreiches Jahr 2010!

Stefan Köstenbauer


J채nner 2010

1

2

3

4

MO

4

11

18

25

DI

5

12

19

26

MI

6

13

20

27

DO

7

14

21

28

8

15

22

29

FR

1

SA

2

9

16

23

30

SO

3

10

17

24

31

6

Neujahr


ÖKOLOGIE IN EDELSTAHL

+43 (0) 7252 53326-0 | office@doleschal.com | www.doleschal.com


8

MO 1 8

DI 2 9

MI 3

DO

7 22

16 23

10 17 24

4 11 18

FR 5 12 19 26

SA

6

13

20

27

SO

7

14

21

28

Ab Hof – Wieselburg

6

Biofach – Nürnberg

5 Intergastra & Gastro Vision – Stuttgart

15

Intergastra & Gastro Vision – Stuttgart

Februar 2010

8

25


Ultimative Kälte ❄ ❄ ❄ ❄ Beratung

Planung

Montage

Service

Zentralkälteversorgung

Prozesskälte

Wärmerückgewinnung

Kälteträgeranlage bei Inbetriebnahme

3430 Tulln, Jahnstraße 12, Tel.: 02272/63391, Fax: 63392, e-mail: info@thermotrans.at


9 MO

1

DI

Ab Hof – Wieselburg

März 2010

10

11

8

15

2

9

16

MI

3

10

DO

4

FR

12

13

23

30

17

24

31

11

18

25

5

12

19

26

SA

6

13

20

27

SO

7

14

21

28

10

Gast – Klagenfurt

29

Gast – Klagenfurt

22


REX ECHNOLOGIF

C

INNOVATION & PERFECTION VA K U U M F Ü L L E R DER NEUESTEN G E N E R AT I O N DIREKT VOM

PRODUZENTEN

RVF 300

0 RVF 70 0 0 9 RVF

RVF 500

■ Fülleistungen von 2.700 bis 13.000 kg/h ■ Klapptrichtervarianten ■ Touch Screen Steuerung ■ Hygienedesign ■ Optional mit Füllwolf ■ Diverse Vorsatzgeräte

REX Technologie GmbH & Co. KG • Kontakt: Herr Roland Schindecker I r l a c h s t r a s s e 3 1 • A - 5 3 0 3 T h a l g a u • Te l e f o n + 4 3 ( 0 ) 6 2 3 5 - 6 1 1 6 - 0 Fax +43(0)6235-6529 • Mail: sales@rex-technologie.com • www.rex-austria.com


DO 1 8 15 22 29

FR 2 9 16 23 30

SA

3

10

17

24

SO

4

18

25

12

Ostern

11

MO 5

DI 6 13

MI 7

Ostern

12 19 26

20 27

14 21 28

16 17 ÖBA/ÖKONDA – diegenuss – Wels

Alles für den Gast – Wien

Alles für den Gast „AllMountain“ – Salzburg

15

ÖBA/ÖKONDA – diegenuss – Wels

14

AfdG – Wien

13

AfdG – Salzburg

April 2010


COLLAGENDÄRME

COLLAGENFOLIEN

EIWEISSSAITLINGE

KONFEKTIONIEREN

FASERDÄRME

KUNSTSTOFFDÄRME

DRUCKEN

Kunstdarm Ges. m. b. H Thalhammerstraße 34 8501 Lieboch/Austria Telefon: +43 / 3136 / 61 1 84 www.kuda.at

Fax: +43 / 3136 / 61 1 71 office@kuda.at


17

18

19

18

25

19

26

6

Christi Himmel13 fahrt

20

27

7

14

21

28

15

22

29

16

23

DI

4

11

MI

5

12

DO

FR

SO

2

14

8

9

IFFA – Frankfurt

10

Staatsfeiertag

21 24

3

1 1

20 17

MO

SA

IFFA – Frankfurt – Internationale Leitmesse der Fleischwirtschaft

Mai 2010

Pfingsten

30

Pfingsten

22 31


Juni 2010

22 MO

23

24

25

26

7

14

21

28

DI

1

8

15

22

29

MI

2

9

16

23

30

DO

3

10

17

24

FR

4

11

18

25

SA

5

12

19

26

SO

6

13

20

27

16

Fronleichnam


Juli 2010

26

27

28

29

30

MO

5

12

19

26

DI

6

13

20

27

MI

7

14

21

28

DO

1

8

15

22

29

FR

2

9

16

23

30

SA

3

10

17

24

31

SO

4

11

18

25

18


Vakuum-Kutter K 124 H AC-8

Unsere Vakuum-Kutter erzeugen ein Brät allerhöchster Feinheit und enormer Bindung – die Ware wird farblich und geschmacklich besser und bleibt länger frisch. Überzeugen Sie sich selbst!

Koch-Vakuum-Kutter K 204 AC-8

Kutter

Mischer

Wölfe

Feinstzerkleinerer

Unsere Vertretung Strasser Ges.m.b.H & Co. KG Weitwörth 6 AT-5110 Oberndorf bei Salzburg Tel. 06272 / 6184-0 Fax 06272 / 6184-20 office@strasser.co.at www.strasser.co.at

Maschinenfabrik Seydelmann KG Hölderlinstraße 9 70174 Stuttgart / Germany Tel. +49 (0)711 / 49 00 90-0 Fax +49 (0)711 / 49 00 90-90 sales@seydelmann.com www.seydelmann.com


August 2010

30

31

32

33

34

35

MO

2

9

16

23

30

DI

3

10

17

24

31

MI

4

11

18

25

DO

5

12

19

26

FR

6

13

20

27

SA

7

14

21

28

22

29

SO

20

1

8

15

Maria Himmelfahrt


WIRTSCHAFTSGENOSSENSCHAFT DER FLEISCHER OBERĂ–STERREICHS

WIRTSCHAFTSGENOSSENSCHAFT RTSCHAFTSGENOSSENSCHAFT DER FLEISCHER OBERĂ–STERREICHS 4020 LINZ, HOLZSTRASSE 14 RREGISTRIERTE FLEISCHER OBERĂ–STERREICHSTEL: 07 32 / 77 45 66-0, TELEFAX: 07 32 / 77 45 66-130 GENOSSENSCHAFT MIT BESCHRĂ„NKTER HAFTUNG

STRIERTE GENOSSENSCHAFT MIT BESCHRĂ„NKTER HAFTUNG 3105 UNTERRADLBERG, MITTERWEG 75

4020 LINZ, HOLZSTRASSE 14 TEL: 07 32 / 77 45 14 66-0, TELEFAX: 07 32 / 77 45 66-130 LINZ, HOLZSTRASSE 7 32 / 77 45 66-0, TELEFAX: 07 32 / 77 45 66-130 3105 UNTERRADLBERG, MITTERWEG 75 TEL: 0 27 42 / 36MITTERWEG 64 10, TELEFAX: UNTERRADLBERG, 75 0 27 42 / 36 64 10-303 27 E-Mail: 42 / 36 office@wigof.at 64 10, TELEFAX: 0 27 42 / 36 64 10-303 Internet: www.wigof.at : office@wigof.at

et: www.wigof.at

TEL: 0 27 42 / 36 64 10, TELEFAX: 0 27 42 / 36 64 10-303 E-Mail: office@wigof.at Internet: www.wigof.at

www.rauch.cc

REGISTRIERTE GENOSSENSCHAFT MIT BESCHRĂ„NKTER HAFTUNG

WIRTSCHAFTSGENOSSENSCHAFT Fleischereibedarf DER FLEISCHER OBERĂ–STERREICHS

Schlachtnebenprodukte WIRTSCHAFTSGENOSSENSCHAFT REGISTRIERTE GENOSSENSCHAFTBIZHUB MIT BESCHRĂ„NKTER HAFTUNG %RFOLG Ă&#x;ISTĂ&#x;EINEĂ&#x;&RAGEĂ&#x; DERFleischereibedarf FLEISCHER BIZHUBOBERĂ–STERREICHS DERĂ&#x;PASSENDENĂ&#x;!USR~STUNG

Fleischereibedarf %RFOLGĂ&#x;ISTĂ&#x;EINEĂ&#x;&RAGEĂ&#x; DERĂ&#x;PASSENDENĂ&#x;!USR~STUNG Schlachtnebenprodukte Schlachtnebenprodukte

REGISTRIERTE GENOSSENSCHAFT MIT BESCHRĂ„NKTER HAFTUNG Perfektion in Funktion und Design.

Der bizhub C550 zeigt die Philosophie von 4020 LINZ, HOLZSTRASSE 14 Perfektion in Funktion und Design.Konica Minolta in ihrer schĂśnsten Form. Ă„sthetisch das Design, Platz sparend und TEL: 07 32 / 77 45 66-0, TELEFAX: 07 32 / 77und 45elegant 66-130 kompakt die Konstruktion, hochwertig und stabil Der bizhub C550 zeigt die Philosophie von

RAUCH Ice Tea

4020 LINZ, HOLZSTRASSE 14Konica Minolta in ihrer schÜnsten Form. Ästhetisch die Ausfßhrung. Er steht fßr maximale Produktivität bei gleichzeitig hÜchster Bedienerfreundlichkeit und und elegant Design, und TEL: 07UNTERRADLBERG, 32 / 77 45 66-0, TELEFAX: 07 32das/ 77 45 Platz 66-130 3105 MITTERWEG 75sparend umfassender Daten-, bzw. Laufsicherheit. kompakt die Konstruktion, hochwertig und stabil die Ausfßhrung. Er steht fßr maximale Produktivität MITTERWEG 75 Bedienerfreundlichkeit und bei gleichzeitig hÜchster umfassender Daten-, bzw. Laufsicherheit.

Time out fĂźr die coole Time out Erfrischung! fĂźr die coole

RAUCH Ice Tea

TEL:UNTERRADLBERG, 0 27 42 / 36 64 10, TELEFAX: 0 27 42 / 36 64 10-303 3105 E-Mail: TEL: 0 27 office@wigof.at 42 / 36 64 10, TELEFAX: 0 27 Solutions 42 / 36Austria 64 GmbH 10-303 Konica Minolta Business • WaldeggstraĂ&#x;e 10 • 4020 Linz • www.konicaminolta.at E-Mail: office@wigof.at Internet: www.wigof.at Internet: www.wigof.at Konica Minolta Business Solutions Austria GmbH • WaldeggstraĂ&#x;e 10 • 4020 Linz • www.konicaminolta.at

Erfrischung!

Fleischereibedarf Fleischereibedarf Schlachtnebenprodukte

Schlachtnebenprodukte Fleischereibedarf Fleischereibedarf

Hans Hruschka Gasse St. Marx, Stand 872325 Himberg Hans Hruschka Gasse 1030 Wien Tel. 02235/87135 216, Fax 02235/87135 215 St. Marx, Stand 87-90 2325 Himberg Te. 01/7999271 E-Mail: office@zeppel.at 1030 Wien Tel. 02235/87135 216, Fax 02235/87135 215 Te. 01/7999271 E-Mail: office@zeppel.at


22

36 37

MO 6 13

DI 7 14

1 8 15

DO 2 9 16 23

FR 3 10 17 24

SA

4

11

18

25

SO

5

12

19

26

Fafga – Innsbruck

InterMeat – Düsseldorf – Internationale Fachmesse Fleisch-Wurst

MI

Fafga – Innsbruck

35

InterMeat – Düsseldorf

September 2010

38 39

20 27

21 28

22 29

30


Oktober 2010

39

40

41

42

43

MO

4

11

18

25

DI

5

12

19

26

MI

6

13

20

27

DO

7

14

21

28

FR

1

8

15

22

29

SA

2

9

16

23

30

SO

3

10

17

24

31

24

Nationalfeiertag


ABPtrade

animal by-products

Ihr kompetenter Partner im Verwerten von Schlachtnebenprodukten wie Fett, Schwarten, Felle, Häute, Knochen und FrittierÜlen.

ABPtrade

­� 

        Â     Â?Â?Â?Â? Â    Tanken mĂśglich mit EURO-Banknoten, Bankomatkarte und Code-SchlĂźssel.

DIESELDISKONTTANKSTELLE


November 2010

44

45

MO

1

DI

2

9

MI

3

DO

8

46

47

48

22

29

16

23

30

10

17

24

4

11

18

25

FR

5

12

19

26

SA

6

13

20

27

SO

7

14

21

28

26

Alles für den Gast – Salzburg

Alles für den Gast – Salzburg

15

Allerheiligen


125 Jahre Reinigung + Desinfektion mit Produkten von D-72336 Balingen Tel. +49 7433 960-0 Fax +49 7433 960-1 50 www.seeger-sauber.de

Die

-Produkte erhalten Sie im Fleischereibedarfs-GroĂ&#x;handel


Dezember 2010

48

49

50

51

52

MO

6

13

20

27

DI

7

14

21

28

15

22

29

Maria Empf채ngnis

MI

1

8

DO

2

9

16

23

30

FR

3

10

17

24

31

SA

4

11

18

25 25

Christtag

SO

5

12

19

26

Stefanitag

28


VAC-PAC GmbH • Industriestraße 3 • A 7051 Großhöflein • Tel +43 (0) 2682 / 63 170 Fax +43 (0) 2682 / 63 170-60 e-mail office@vacpac.at

• MT-Schalen für Geflügel, Fleisch, Fisch, Convenience, ….. In vielen Größen und Formaten standardmäßig lieferbar In-mould labeling für perfekte Präsentation Ihrer Produkte

• MP-Saugeinlagen für Geflügel, Fleisch und Fisch mit patentierter Mikrolöchertechnologie zur Flüssigkeitsaufnahme

• Ecolamin® und Ecosafe Folien bieten bewährte Lösungen für Verpackungen im Lebensmittelbereich (Fleisch, Wurst, Käse, Fisch,…) sowie im Non Food Bereich. Sie vereinen gute Maschinengängigkeit, optimale auf Ihr Produkt abgestimmte Barriereeigenschaften und eine perfekte Präsentation ihres Produktes durch eine Bedruckung mit modernster Technologie bis zu 10 Farben. Farben

Ihrer Produkte. Eine große Auswahl an Standartgrößen in 90 und 150 my sind prompt ab Lager verfügbar

• Vakuum Siegelrand- und Schlauchbeutel für den optimalen Schutz und die perfekte Präsentation

• Krehalon Schrumpfbeutel und Folien Ihre Struktur ermöglicht eine gute Kombination von Gas – und Feuchtigkeitsbarriere bei hervorragender Festigkeit und hoher Transparenz. Zusätzlich erfüllen Sie die Umweltanforderungen für chlorfreie Materialien und weniger Verpackungsmaterial.

Ihr Partner für Verpackungen


Messen 2010 Intergastra + Gastro Vision – Stuttgart 06.02 bis 09.02.2010

Alles für den Gast – Wien 25.04. bis 28.04.2010

Biofach – Nürnberg 17.02.bis 20.02.2010

IFFA – Frankfurt Internationale Leitmesse der Fleischwirtschaft 08.05. bis 13.05.2010

Ab Hof – Wieselburg 26.02. bis 01.03.2010 Gast – Klagenfurt 14.03. bis 17.03.2010

Fafga – Innsbruck 12.09. bis 15.09.2010

Alles für den Gast „AllMountain“ – Salzburg 11.04. bis 14.04.2010

InterMeat – Düsseldorf Internationale Fachmesse Fleisch – Wurst 12.09. bis 15.09.2010

ÖBA/ÖKONDA-diegenuss – Wels 24. 04.bis 27.04.2010

Alles für den Gast – Salzburg 06.11. bis 10.11.2010

3300 AMSTETTEN Südlandstraße 7 Telefon (0 74 72) 631 62 Dir. Hochleitner DW 573 Fax (0 74 72) 631 62-6

30


DIPL.-ING. PETER SCHÖN GES.M.B.H. FLEISCHEREIMASCHINEN UND GERÄTE SCHLACHTHAUSGASSE 22, A-1030 WIEN, E: schoen.gesmbh@aon.at TELEFON (01) 718 53 55, 712 26 53 FAX (01) 712 26 53

31


Die Saubere + selbstbrennende Grillkohle

Die BarBeQuick selbstbrennende Grillkohle wird in England bereits seit 1991 hergestellt. Dank des langjährigen Know-Hows können wir somit beste Qualität garantieren. Die hochwertige Holzkohle zeichnet sich vor allem durch einen hohen Brennwert und eine lange Brenndauer aus.   

Aus besten Hölzern 

Unsere selbstbrennenden Grillkohlen tragen das FSC-Zertifikat für eine nachhaltige Nutzung von Wäldern. So können Sie sicher sein, nicht zur globalen Zerstörung von Wald beizutragen.

Dank der ausgewogenen Mischung von harten und weichen Hölzern kann gewährleistet werden, dass die Kohle schnell anbrennt und die Hitze lange hält.

Einfach - Schnell - Sauber

 100% Holzkohle mit feinstem Paraffinüberzug   - Kein Brandbeschleuniger 1 Streichholz genügt erforderlich! 

100% Holzkohle

100% Holzkohle mit  Stärke als Bindemittel:  Aus besten Hölzern  für Ihr Grillvergnügen!

 

Holzkohle Briketts



• Brennt schnell an • Konstant hohe Temperatur • Guter Geruch aufgrund des hochwertigen Rohstoffs • Kein Nachlegen notwendig: Grillzeit bis zu 4 Stunden! • Enthält keine gesundheitsschädlichen Zusätze • Keine Steinkohle • Keine unverkohlten Pflanzenrückstände     

 

Party Barbecue  Riesen-Einweggrill  Grillfläche: 30 x 50 cm

• Mit selbstbrennender Grillkohle • 1 Streichholz genügt. • In 15 Minuten einsatzbereit • Bis zu 1½ Stunden Grillvergnügen • deutlich größer als herkömmliche Einweg-Grills

Erhältlich bei: EM Property & Investment GmbH Willibald-Hauthaler-Straße 27, 5020 Salzburg Tel.: +43 (0) 662 85 45 69 Fax: +43 (0) 662 85 45 69 20 E-Mail: office@barbequick.at


w w w. f r e u n d - a g e n t u r . c o m

gnis. u e f Z r a reibed e mit besteenmSie Fleisch e h c s i Fle en. iss arbeit Laska ischer zeugernSülze – mit Laspkapevteitr auf mehr dmaas cbheste A r, d Für Fle b Wurst, Pastete doie Ihren Kundetnem Fleischhauige er zufrieden. O uss wen en, ehr zialität tätsbew ich nicht mit alität und m li a u q zu Spe s u ls a ie Q S , r n n h e ne be inn, m Und Ih usstellen. Ge eitgew Z a r is h n e g . f m ar Zeu auf ereibed en Sie Fleisch Besteh a k s a mit L Ertrag


Traditionsmarke der Profis

Die hygienischste Messerserie

SaniGrip

Antibakteriell und kompromisslos

neu Ideal für lebensmittelverarbeitende Betriebe

■ Antibakterieller Messergriff. Hygienischer Schutz gegen Kreuzkontamination und Rückinfektion durch Handkontakt ■ Dauerhafter und permanenter antibakterieller Schutz durch EdelmetallIonen. Getestet und zertifiziert durch Fraunhofer Institut und FDA ■ Angenehmer, samtiger, ergonomischer Griff ohne Abrieb und Spaltenbildung

Messer . Werkzeuge . Wetzstähle . Schleifmaschinen W.H.S.F. Warenhandels GmbH A-5204 Strasswalchen, Tel. 0043 6213 89200, Fax 0043 6213 892020, www.whsf.at


1

Teil 1 Der Fleischer als Nahversorger Von Mag. Karl Wegschaider

33


Kapitel 1 – Einleitung In vielen Ortsteilen größerer Städte bzw. kleinen Landgemeinden übernimmt das Fleischerfachgeschäft immer öfter die Rolle des unmittelbaren Nahversorgers für Produkte des täglichen Bedarfs. Die Zielsetzungen für dieses Projekt liegen klar auf der Hand: • zusätzliche Kundenfrequenz • breiteres Umsatzpotential • bessere Auslastung der Verkaufskräfte • Ertragssteigerung Die Basis für einen zufrieden stellenden Gesamterfolg liegt in der richtigen Auswahl der besten Lieferanten sowie der optimalen Sortimentsgestaltung.

Fleischerfachgeschäft: 1. Klassischer Bereich: • Fleisch und Wurst aus Eigenproduktion – jeweils auf hohem Qualitätsniveau • Heiße Theke, Imbiss (auch für takeaway), Halbfertigprodukte – diese Sortimentsbereiche nehmen stark an Bedeutung zu! • Wurstspezialitäten – Zukauf als Angebotsabrundung • Käse und Feinkostspezialitäten • Brot und Gebäck als neue Profilierungs- und Umsatzchance => Brot und Morgenbedarf Gebäck vom besten örtlichen Bäcker => Tagesmenge Semmeln und Spezialgebäck aus eigener Backstation 2. Produkte des täglichen Bedarfs – ungekühlte Präsentation: • Mehl, Zucker Salz, Reis, Essig, Öle • Sauergemüse, Gemüsekonserven, Kompotte • Senf, Ketchup, Saucen • Gewürze und Basisprodukte • Süßwaren und Snacks • Teigwaren 34

•T  iernahrung •G  roßküchenbedarf – für Imbiss, Catering, usw. •F  rühstückscerealien wie Kaffee, Tee, Marmeladen •O  bstkonserven und Fruchtsäfte •M  argarine, Fette 3. Sonderpositionen – großteils gekühlte Präsentation: • Getränke (Bier, Limonaden, Mineralwasser) • Molkereiprodukte 4. Regionale Spezialitäten: Dieser Bereich passt in mehrfacher Hinsicht zum Konzept eines guten Fleischerfachgeschäftes. Hoher Bekanntheitsgrad in der Region und hoher Qualitätslabel sind dabei die wichtigsten Parameter. Achten Sie darauf, dass auch hier Warendrehung und Wertschöpfung passen. Regionalität kennt zwei Ausprägungen: • Produkte aus der unmittelbaren Region. Diese kommen zumeist von bäuerlichen Produzenten, die sich auf bestimmte Produktgruppen spezialisiert haben und den Schritt aus der reinen Selbstvermarktung heraus bereits geschafft haben. Sie zeichnen sich oftmals durch hohen Qualitätslabel und regional hohe Bekanntheitswerte aus. • Spezialprodukte aus bestimmten Erzeugerregionen. Dabei handelt es sich um Artikel, die aus einer speziellen Erzeugerregion kommen (z.B. steirisches Kürbiskernöl). Sie sind in der Regel weit über dieses Gebiet hinaus bekannt und haben die gleichen positiven Merkmale wie die direkten Regionalprodukte, nämlich hohe Qualität und hohe Bekanntheit. Beide Produktgruppen passen vom Gesamtimage her gesehen sehr gut zu einem guten Fleischerfachgeschäft.


1 An dieser Stelle werden speziell für die zweite Kategorie bewusst keine Lieferantenempfehlungen abgegeben, da jeder Fleischer selbst seinen Sortimentsmix festlegen sollte. Natürlich besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer speziellen Projektberatung in diesem Punkt Hilfestellung anzubieten. Lieferantenkonzept • Produkte des täglichen Bedarfs können vorrangig von den Fleischergenossenschaften abgedeckt werden. Darüber hinaus gehende Sortimentsanforderungen werden garantiert von den verschiedenen C&C-Märkten abgedeckt. • Regionale Produkte in beiden Ausprägungen können am einfachsten über Direktbezug vom Hersteller bezogen werden.

Kapitel 2 – Einstieg und Überblick Dem klassischen Fleischerfachgeschäft offenbart sich in der letzten Zeit immer mehr Raum in der Nahversorgung mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfes. Die Lebensmittelmärkte wandern aus Platzgründen oder aufgrund der besseren Verkehrsanbindung an die Peripherie ab. In vielen Fällen kommt es dabei zu massiven Geschäftskonzentrationen in Form von regionalen Einkaufszentren. Trotz dieser scheinbaren Standortverbesserung kann dem Lebensmittelhandel doch eine nicht unbeträchtliche Kundenschicht verloren gehen – nämlich jene, die ihren Einkauf zu Fuß erledigt oder die Atmosphäre der Ortszentren bevorzugt. Nahversorgung – eine echte Chance oder doch nur aus der Not eine Tugend gemacht?

Die Ausweitung des Sortimentes nach Nahversorgungsaspekten bietet sicherlich realistische Möglichkeiten zur Umsatzsteigerung. Höhere Kundenfrequenz in Verbindung mit steigendem Durchschnittseinkauf je Kunde sind geradezu Garanten dafür. Trotzdem kann diese Frage nicht generell und für Alle gültig beantwortet werden. Zu groß sind die Unterschiede in den Standorten, zu unterschiedlich sind die Vorraussetzungen bezüglich nachbarschaftlicher Infrastruktur und nicht zuletzt der Verkaufsflächen im eigenen Geschäft. Jeder Schritt will gut überlegt sein! Jede Unternehmerin, jeder Fleischer muss für sich die Entscheidung treffen, auf welche Art die vorhandene Verkaufsfläche am besten genutzt werden kann. Diese Artikelserie soll ganz einfach Hilfestellung bieten bei der Beantwortung der Frage „Nahversorgung – ja/nein“! Im Sinne eines Projektpfades werden die einzelnen Stufen und Schritte dargestellt, um dadurch einen logischen Entscheidungsbaum abzubilden. Hinter praktisch allen Punkten steht eine Vielzahl von Fragen und Problemen, die im Vorfeld einer detaillierten Prüfung unterzogen werden müssen und auf jeden Fall neben allen theoretischen Gedankenansätzen auch eine genaue Kenntnis des örtlichen Umfeldes brauchen. Themengliederung im Überblick 1. Definition von „Nahversorgung beim Fleischer“ • Was heißt „eingeschränkte“ Nahversorgung? • Welchen Kundenkreis will//kann ich ansprechen? • Welche alternativen Nutzungsmöglichkeiten der Verkaufsflächen gäbe es noch? 35


2. Bedarfsprüfung und Standortanalyse • Bewertung des geschäftlichen Umfeldes • Berechnung der Kaufkraft im Einzugsgebiet • Erreichbarkeit prüfen (fußläufig, Auto, Öffentliche) 3. Definition der Ziele • strategisch • kaufmännisch • kundenorientiert • persönlich 4. Optimierung der Verkaufsfläche • Platzanforderungen definieren • Skizzierung des Sortiments- und Geschäftsablaufes • bauliche Adaptierungen prüfen – Min./Max.? • Ermittlung der Umbaukosten 5. Betrachtung der potentiellen Sortimentsbereiche • Fleisch und Wurst als Kernbereich • Feinkost • Brot und Gebäck • Lebensmittel-Kernsortiment • Obst und Gemüse • Tiefkühlprodukte • Molkereiprodukte • Getränke • Regionale Spezialitäten Darüber hinaus gäbe es noch die Alternativen Coffee & Snack, Tchibo/ Eduscho und schließlich den derzeit sehr aktuellen Postpartner. Die Sortimentsvarianten sind allerdings nicht Gegenstand dieser Abhandlung. 6. Die Rentabilitätsrechnung

Kapitel 3 – Definition der Nahversorgung Im letzten Kapitel habe ich mich mit den grundsätzlichen Fragen der Nah36

versorgung auseinander gesetzt. Dabei habe ich versucht, die verschiedenen entscheidungsrelevanten Punkte möglichst erschöpfend aufzulisten. Jetzt werfen wir einen genaueren Blick auf nachfolgendes Einzelthema: Definition der Nahversorgung beim Fleischer Eingangs sei festgehalten, dass bei diesem Punkt aufgrund der begrenzten Verkaufsflächen im Regelfall lediglich von einer eingeschränkten Nahversorgung gesprochen werden kann. Diese Artikelserie behandelt nicht solche Geschäfte, in denen das Trockensortiment Übergewicht hat, die damit einem Lebensmittelmarkt nahe kommen. Eingeschränkte Nahversorgung – was heißt das im Detail? Ich gehe davon aus, dass die Einführung des neuen Geschäftszweiges aus Kostengründen ohne wesentliche Vergrößerung der Verkaufsflächen angestrebt wird. Somit ergibt sich zwangsläufig die Forderung nach Konzentration auf die wichtigsten Sortimentszweige. Dies sind meist • Grundnahrungsmittel des täglichen Bedarfes • Molkereiprodukte • Getränke • und last but not least Brot und Gebäck Diese vier Sortimentsgruppen beinhalten neben den klassischen Geschäftsfeldern des Fleischers die wichtigsten Artikel jedes Nahversorger-Konzeptes. Sie werden im Regelfall mehrmals pro Woche gekauft und erfüllen somit eines der wichtigsten Zielkriterien – Erhöhung der Kundenfrequenz. Welchen Kundenkreis will/kann ich ansprechen?


1 Diese Frage muss ganz klar mit einem Wort beantwortet werden: Alle! Als Fleischerfachgeschäft haben wir normalerweise nicht den stark frequentierten Standort, der es uns ermöglichen würde, uns nur auf bestimmte Kundengruppen zu konzentrieren. Wenn Sie in diesem Punkt anderer Meinung sind, dann bitte ich Sie, die Frage andersherum zu beantworten: Können Sie es sich erlauben, bestimmte Kunden oder gar ganze Gruppen auszuschließen? Ich nehme an, dass Sie mir zustimmen können. Trotzdem darf ich dieses Thema noch etwas genauer betrachten. Niemanden auszuschließen heißt nicht, dass ich mich nicht auf bestimmte Kundenbedürfnisse spezialisieren darf. Natürlich macht es Sinn, bekannte Strömungen bei den Kundenwün-

schen besonders hervorzuheben und bestimmten Warengruppen einen besonderen Platz zu geben. Das Fleischerfachgeschäft, das in einer typischen Landgemeinde die Rolle des Nahversorgers übernommen hat, muss sich zwangsläufig auf die Bedürfnisse aller potentiellen Kunden einstellen. Somit reicht der Sortimentsbogen der Lebensmittel des täglichen Bedarfes vom Kaugummi für die Schulkinder bis zum Kaffee Hag für die eher reiferen Konsumentengruppen. Anders ist die Thematik natürlich in größeren Orten, etwa ab der Kategorie Bezirksstadt. Hier ist der potentielle Kundenkreis deutlich größer, sodass Sie zumindest die theoretische Möglichkeit hätten, sich auf bestimmte Schichten zu spezialisieren. Ich schreibe ganz bewusst „theoretisch

37


hätten“, weil ich selbst davon überzeugt bin, dass sich die Konsumenten nicht nach bestimmten einfachen Strickmustern wie soziale Stellung, Einkommen oder Bildung einordnen lassen – zumindest nicht, was ihr Kaufverhalten bei Lebensmitteln des täglichen Bedarfes betrifft. Darüber hinaus wären wir Fleischer – mangels genauer soziographischer Datenerhebungen – bei der Festlegung der jeweiligen Gruppenstärke ohnedies sehr stark auf unser Bauchgefühl angewiesen. Ich führe als Beweis für diese Theorie die Diskontentwicklung sowohl in Deutschland als auch in Österreich an. Alleine 80% aller österreichischen Haushalte kaufen regelmäßig beim größten Diskonter unseres Landes; hier ist die Durchmischung von A/B/ C-Schichten längst vollzogen. Trotzdem gibt es aus meiner Sicht zwei Kriterien, die auf das Kaufverhalten bestimmter Käuferschichten direkten Einfluss haben: 1.  Die Lebenssituation der einzelnen Menschen/Haushalte 2. Der Lebensstil derselben Zu diesen beiden Einflussfaktoren zählen Punkte wie Mobilität, Essverhalten, Trinkgewohnheiten und natürlich das Alter. Angesichts dieser Vielzahl von Kauf beeinflussenden Verhaltensparametern komme ich wieder zurück zum Start: Alle! Das ist das Einfachste und wirkt immer! Nutzungsmöglichkeiten der vorhandenen Verkaufsflächen Dieser Punkt passt zwar thematisch nicht wirklich zu den beiden Erstgenannten, angesichts seiner grundlegenden Bedeutung für alle weiteren Überlegungen stelle ich ihn aber an den Anfang der Serie. Ich schicke eines voraus: Bevor die klassischen Felder eines Fleischerfachgeschäftes nicht ausreichend ab38

gedeckt sind, ist eine Ausweitung auf Lebensmittel und das so genannte Trockensortiment nicht empfehlenswert. Von überall ein bisschen, aber nichts wirklich gut, ist immer noch das Schlechteste aller Verkaufskonzepte!

Kapitel 4 – Bedarfsprüfung und Standortanalyse Bevor in größerem Stil eine Geschäftsausweitung auf Lebensmittel des täglichen Bedarfes durchgeführt wird, muss eine Bedarfsprüfung in Verbindung mit einer Standortanalyse gemacht werden. Ich halte nichts davon, mangels anderer Ideen auf eventuell vorhandene Freiflächen einfach irgendwelche Produkte aus dem sogen. Trockensortiment zu stellen. Nur jene Produktgruppen, für die tatsächlicher Bedarf vorhanden ist, werden mittel- und langfristig zufrieden stellende Umsatz- und Ertragszahlen bringen. Die Entscheidung wird je nach Platzangebot zwischen Grundnahrungsmitteln aus dem Trockensortiment, Molkereiprodukten, Getränken, Süßwaren, dem TiefkühlSortiment, Regionalprodukten bis hin zu Obst und Gemüse zu treffen sein. Ich spreche also hier von breiter Sortimentsausweitung und neuen Präsentationsschwerpunkten, die zwangsläufig Investitionen in Verkaufsmöbel, Kühlgeräte und wahrscheinlich auch noch Lichttechnik nach sich ziehen. Die Bedarfsprüfung: Die klassische Geschäftschance mit Artikeln des täglichen Bedarfes liegt vor, wenn der letzte Lebensmittelmarkt aus dem Ortszentrum oder Stadtteil abzieht und an die Peripherie geht. In diesem Fall fällt die Aufgabe der unmittelbaren Nahversorgung einem anderen Geschäft zu, wobei diese Funktion sowohl von Fleischern


1 als auch von Bäckern mit jeweils guten Synergieeffekten übernommen werden kann. Beim Thema Sortimentsauswahl auf einem angenommenen begrenzten Raum muss mit Grundnahrungsmitteln für den täglichen Bedarf begonnen werden. Je nach Platzangebot ist eine stufenweise Ausweitung auf andere Produktgruppen machbar und sinnvoll. 1. Auswahlkriterien bei der klassischen Nahversorgung Machen Sie in Ihrem unmittelbaren Einzugsgebiet eine Haushaltsbefragung mit konkreten Fragen zur beabsichtigten Sortimentserweiterung auf Lebensmittel des täglichen Bedarfes. Fragen Sie Ihre Kunden – und darüber hinaus alle Haushalte in Ihrem Einzugsgebiet – ganz konkret nach deren Bedürfnissen, nach den zur Auswahl stehenden Sortimentsgruppen und noch Einiges mehr. Vergessen Sie dabei auch nicht, die Frage der Öffnungszeiten anzusprechen, da diese besonders im Vergleich mit Mitbewerbern aus dem Tankstellensektor sehr wichtig sein können. Sie erhalten auf diese Art zwar keine stichhaltigen Marktdaten, aber Sie bereiten Ihre Kunden auf den bevorstehenden Schritt vor und geben Ihnen das Gefühl, wichtig zu sein und mitgestalten zu können. Das erhöht sicherlich die Kundenbindung. Nehmen Sie die Ergebnisse der Befragung ernst und beachten Sie vor allem jene Punkte, die von Ihren Kunden kritisch gesehen werden. Scheuen Sie sich in diesem Zusammenhang auch nicht vor Fragen nach dem Preisniveau im Vergleich zum LEH. Schlussendlich liegt darin einer der wichtigsten Parameter für Erfolg oder Misserfolg des Projektes. Ich empfehle jedenfalls, den Startschuss für Investitionen erst nach der Auswertung dieser Befragung zu machen.

2. Einschätzung der Umsatzchancen Bei der Einstufung der zu erwartenden Umsatzsteigerung müssen Sie davon ausgehen, dass Ihr Geschäft im Lebensmittelbereich auch bei ansprechender Sortierung immer als Lückenbüßer gesehen wird. Ich rate aus diesem Grunde zu einer vorsichtigen Prognose und mache dazu einen sehr praxisnahen Vorschlag: • Gehen Sie davon aus, dass Ihre bestehenden Kunden durchschnittlich 1 bis max. 2 Artikel aus dem Zusatzsortiment kaufen. Der zusätzliche Umsatz je Kunde könnte somit bei etwa € 3,-- liegen. Sie können sich daraus selbst die zu erwartende Umsatzsteigerung errechnen. • Zusätzliche Kunden, die aufgrund des erweiterten Warenangebotes neu in Ihr Geschäft kommen, sollten dann bei Ihrer Umsatzplanung als Sicherheitsnetz dienen und so etwas wie die Butter aufs Brot sein. Wichtiger Hinweis: Geschäfte mit überdurchschnittlich hohem Umsatzanteil an Mittagsmenüs dürfen dieses einfache Rechenmodell nicht anwenden, sondern müssen die Mittagskunden heraus rechnen. 3. Bedarfskriterien für ein spezialisiertes Regionalsortiment Dieser Sortimentsbereich – Edelschokolade, hochwertige Fruchtsäfte, spezielle Weine, besondere Marmeladen, Honig, Kürbiskernprodukte, verschiedene Spezialöle bis hin zu erlesenen Mohnprodukten und Teigwaren – hat meist zwei Dinge gemeinsam: Einen weit über seine Region hinaus bekannten Hersteller und einen hohen Preis gegenüber vergleichbaren Markenartikeln des LEH. Gleichzeitig liegt in diesem Segment aber auch die riesige Chance, das Sortimentsimage des gesamten Geschäftes deutlich aufzuwerten. Grundsätzlich sehe ich im Regionalsortiment eine gute 39


Ergänzung zu anderen Produktbereichen der Nahversorgung. Entscheiden Sie für sich, ob Sie einen Kundenkreis haben, der auf hochwertige und damit auch hochpreisige Produkte anspricht und überlegen Sie gleichzeitig, ob diese Kunden auch in ausreichender Anzahl täglich in Ihr Geschäft kommen. Wenn Sie diesen Weg beschreiten, dann sollten Sie in der Präsentation über vereinzelte Aufsteller hinausgehen und in einem hochwertigen Spezialmöbel eine umfassende Produktauswahl bieten. Um die notwendige Warendrehung für die gesteckten Umsatzziele zu gewährleisten, erachte ich eine Mindestfrequenz von 300 Kunden pro Tag als unterste Grenze für eine halbwegs erfolgreiche Umsetzung dieses Weges. Ähnlich verhält sich die Situation bei

40

den so genannten lokalen Spezialprodukten, die vielfach von bäuerlichen Produzenten der näheren Umgebung kommen und so zumindest in der Bekanntheit mit den beworbenen Markenartikeln mithalten können. Trotzdem wird das Erreichen der Umsatzziele auch hier nicht leicht sein, da der Produzent selbst meist als Mitbewerber auftritt und der preisliche Aspekt natürlich auch eine wichtige Rolle spielt. Standortanalyse: Im Grunde genommen ersetzt das, was bisher abgehandelt wurde, schon einen großen Teil der Standortanalyse, da Standortfragen üblicherweise vor einer Geschäftseröffnung behandelt werden müssen. Im Falle, dass mit der Sortimentsausweitung eine größere Investition in Ihr bestehendes


1 Geschäft notwendig wird, sollten Sie aber trotzdem folgende Themen bearbeiten: • Hat mein jetziger Standort generell Zukunftschancen? • Gäbe es eine Alternative, die meine Investitionen besser einspielen würde? • Wie sieht die zukünftige Verkehrsund Parkplatzsituation aus? • Welche anderen Geschäfte mit Nahversorgerfunktion bleiben im Umfeld erhalten? Haben diese eine positive Auswirkung auf meine Kundenfrequenz? Erst wenn Sie diese Fragen mehrheitlich positiv beantworten können, rate ich zu Erweiterungsmaßnahmen, die mit größeren Investitionen verbunden sind. Im nächsten Kapitel erfahren Sie Näheres zur weithin entscheidenden Frage „Definition der Ziele“. Erst danach erhalten Sie eindeutige Klarheit über die Sinnhaftigkeit einer Investition.

Kapitel 5 – Definition der Ziele Im letzten Kapitel haben wir uns mit den Punkten Bedarfsprüfung und Standortanalyse beschäftigt. Ich habe darauf hingewiesen, dass Sie auf jeden Fall schon vor allfälligen Investitionsentscheidungen darüber Klarheit haben sollten, ob der Geschäftsstandort passt und ob von Seiten Ihrer Kunden auch wirklich Nachfrage zu erwarten ist. In diesem Kapitel befassen wir uns mit einem Thema, das trotz seiner enormen Wichtigkeit für alle nachfolgenden Entscheidungen oft vernachlässigt wird: Die Definition der Ziele. Klar dokumentierte Ziele bilden einerseits eine sehr brauchbare Entscheidungsgrundlage für die Projektarbeit und sind andererseits wichtige Bench-

marks für spätere Anpassungen. Wirksames Controlling basiert in jedem Fall auf eindeutigen Zielsetzungen. Binden Sie jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die später an der Zielerreichung maßgeblichen Anteil haben und auch daran gemessen werden, in diese Projektphase mit ein. Einerseits erhalten Sie dadurch ein breiteres Fundament für die zu treffenden Entscheidungen und andererseits legen Sie damit die Basis für hoch motivierte Mitarbeiter, die das Projekt Nahversorgung weitgehend zu Ihrem persönlichen Anliegen machen werden. 1. Strategische Ziele: In diesem Punkt spreche ich langfristige Perspektiven an, die über Jahre von entscheidender Bedeutung für die gesamte wirtschaftliche Entwicklung Ihres Betriebes sein werden. • Standortsicherung – mittels zusätzlicher Sortimentsbereiche die Attraktivität des Geschäftes steigern und somit die wirtschaftlich relevanten Erfolgsfaktoren verbessern • Nachfolgeregelung – mit einer breiteren Geschäftsbasis machen Sie Ihren potentiellen Nachfolgern die Entscheidung zu Gunsten der Selbständigkeit sicherlich leichter • Ausrichtung der Sortimente – wie bereits in Kapitel 4 angesprochen, ist zu Beginn die grundsätzliche Sortimentsausrichtung festzulegen. Klassische Nahversorgung mit Artikeln des täglichen Bedarfes oder – als zumindest denkbare Alternative – das spezialisierte Regionalsortiment. 2. Kaufmännische Ziele: Dazu zählen all jene Daten, die sich aus den Faktoren Umsatz und -anteile, Kundenfrequenz, Kosten und Ergebnisentwicklung ergeben. Bedenken Sie, dass Sie mit der Festlegung dieser kaufmännischen Ziele die 41


Latte für Ihr späteres Handeln legen und damit auch entsprechende Korrekturmaßnahmen herausfordern. • Umsatzsteigerung – diesen Wert habe ich bereits in Kapitel 4 indirekt angesprochen: 40% sollte ein mittlerer Ausbau bereits im ersten Jahr auf jeden Fall bringen! Dies ist selbstverständlich nur als Richtwert zu sehen und muss in jedem Einzelfall festgelegt werden. Ich weise aber nochmals darauf hin, dass dieses Projekt über die vereinzelte Präsentation von Senf, Gewürzen und Sauergemüse hinausgeht und auch mit nennenswerten Investitionen verbunden sein wird. So gesehen dürfen es schon 40% sein. • Kundenfrequenz: Kommen Ihre Stammkunden zukünftig öfter in Ihr Geschäft? Wie viele Neukunden erwarten Sie aus dem Thema Nahversorgung? Diese und weitere Fragen hängen natürlich eng mit der Umsetzung des Gesamtprojektes zusammen und werden letztendlich von dessen Attraktivität bestimmt. Setzen Sie diesen Wert zumindest in der Anfangsphase eher vorsichtig an. • Durchschnittseinkauf je Kunde – diese Frage ist im Vorfeld schwer zu beantworten. Ich habe bei der Umsatzsteigerung eine Annahme von +/- € 3,- getroffen und hoffe, dass ich damit am unteren Label liege. • Senkung der prozentuellen Personalkosten – dieser Teil der Verkaufskosten kann je nach Geschäftstyp breit gestreut sein, weshalb ich hier bewusst keine auch nur angenommene Zahl nenne. Auf jeden Fall muss dieser Wert mit den zusätzlichen Handelsumsätzen deutlich gesenkt werden. Zum besseren Verständnis Ihrer VerkaufsmitarbeiterInnen weisen Sie bitte auf die niedrigeren Roherträge in diesem Sortimentsbereich hin, weshalb eine 42

Kostensenkung ein kaufmännisches Erfordernis ist. • relative Absenkung der allgemeinen Verkaufskosten – diese in der Regel fixen oder sprungfixen Kosten ändern sich mit jeder Umsatzveränderung prozentuell fast zwangsläufig. Im Falle einer mit dem Projekt einhergehenden Mietenerhöhung ist dieser Punkt im Vorfeld an den eingesetzten Umsatzzielen zu messen. Nehmen Sie diese Berechnungen als Basis für eventuell anstehende Mietverhandlungen. • Entwicklung Rohertrag – vorausgesetzt Sie verfügen über eine eigene Geschäfts- oder Filialabrechnung (mit EK-VK-Belastung als Basis), dann können Sie auch die Änderung des Rohertrages ermitteln. Aus dieser Größe erhalten Sie vereinfacht ausgedrückt die Mindestvorgabe für die prozentuelle Kostensenkung. • Ergebnisentwicklung – soferne Sie eine DB-Rechnung für Ihr Geschäft oder Ihre Filialen machen, kommt diesem Punkt zentrale Bedeutung zu. Das zu erwartende Ergebnis errechnet sich automatisch aus der Summe der vorgenannten Daten. Analysieren Sie permanent die Veränderungen der obigen Kennzahlen und ziehen Sie daraus Ihre Schlüsse für notwendige Korrekturmaßnahmen. Bei richtiger Umsetzung und permanenten Verbesserungsmaßnahmen über die Anfangsphase hinaus erwarte ich mir auf jeden Fall eine positive Entwicklung. 3. Kundenorientierte Ziele In Kapitel 4 dieser Serie habe ich eine Kundenbefragung vorgeschlagen. Dies ist bei richtiger Vorbereitung keine schwierige Angelegenheit und kann idealer Weise von Schülern oder Studenten abgewickelt werden. Auf jeden Fall erhalten Sie daraus Aufschluss über die Wünsche Ihrer


1 bestehenden Kunden und auch Rückmeldungen vom potentiellen Kundenkreis. Richten Sie daran nachfolgende Punkte aus: • Sortimentsgruppen – wie umfangreich sind die Erwartungen Ihrer Kunden? Unterteilen Sie nach sogen. „Musts“ und „Nice to have“. Was ist unbedingt notwendig bzw. was wäre sonst noch ganz schön? • Öffnungszeiten – braucht es in einem Nahversorger-Geschäft Öffnungszeiten wie im Handel? Bedenken Sie dabei, dass jede Ausweitung der Öffnungszeiten meist unmittelbar mit einer Erhöhung der Verkaufskosten einhergeht. • Preisniveau – wird eine Preisdifferenz zum LEH akzeptiert und wenn ja, in welchem Ausmaß? 4. Persönliche Ziele Zu guter letzt sollten Sie sich vor einer Entscheidung auch nach Ihren persönlichen Zielen fragen. Diese müssen nicht immer mit allen anderen Vorgaben übereinstimmen – trotzdem sind auch diese langfristig von großer Bedeutung – zumindest für Sie persönlich. Abschließend halte ich fest, dass diese Vielzahl von Zielsetzungen sehr kompliziert anmuten mag. Halten Sie trotzdem penibel fest, was Sie mit Ihrem Projekt erreichen wollen – das wird Ihre spätere laufende Arbeit sicherlich wesentlich erleichtern.

Kapitel 6 – Optimierung der Verkaufsfläche Sie haben im Rahmen dieser Artikelserie bereits über die Themen Definition der Nahversorgung, Bedarfsprüfung und Standortanalyse sowie der Festlegung der Ziele gelesen. In diesem Artikel befasse ich mich mit der Optimierung der Verkaufsfläche und bin mir durchaus bewusst, dass dieses

Thema angesichts der unterschiedlichsten Voraussetzungen lediglich nach dem Muster eines Leitfadens abgearbeitet werden kann. An den Beginn dieser Arbeit stelle ich eben diesen Entscheidungsleitfaden, in dessen Reihenfolge ich an dieses Thema heran gehe: • Platzanforderungen definieren • bauliche Adaptierungen prüfen – Minimum//Maximum? • Skizzierung des Sortiments- und Geschäftsablaufes • Ermittlung der Umbaukosten Platzanforderungen Aus der Beschäftigung mit den bisherigen Punkten müssten Sie Klarheit haben, ob Sie mit der vorhandenen Verkaufsfläche das Auslangen finden, oder ob eine Erweiterung des Geschäftes notwendig sein wird. Ich nehme die im Kapitel 3 angesprochene „Eingeschränkte Nahversorgung“ als Messlatte für die Bestimmung der Platzanforderungen heraus: Grundnahrungsmittel des täglichen Bedarfes: Dafür benötigen Sie zumindest fünf Meter Wandregal mit 6 Regalböden oder – als äußerst attraktives Äquivalent dazu – sieben Meter Mittelregal mit 4 Regalböden. Dies entspricht etwa 1/10 des Platzangebotes, das ein 500m²- Lebensmittelmarkt für das so genannte Lebensmittel-Kernsortiment zur Verfügung stellt. MOPRO-Artikel: Dieser Sortimentszweig sollte aufgrund seiner enormen Bedeutung für die Kundenfrequenz besondere Aufmerksamkeit und damit ein ausreichend großes Platzangebot erhalten. 1½ m Kühl-Wandregal mit ebenfalls 5 bis 6 Regalböden sehe ich als Minimum für die Platzierung eines heute notwendigen Grundsortimentes. Darüber hinaus können Teile des MOPRO-Sortimentes – speziell Käse- und Aufstrichpackungen – auch 43


in der Bedienungsvitrine präsentiert werden, so ferne diese ausreichend dimensioniert ist. Brot und Gebäck: dieser ebenfalls enorm wichtige Sortimentsteil beansprucht in der Regel lediglich Platz an der Rückwand des Bedienungsbereiches und nimmt somit dem eigentlichen LM-Sortiment keine SB-Fläche weg. Ich erachte den Bedienungsbereich für Brot und Gebäck als durchaus ausreichend, da die typischen SBArtikel aus dieser Sortimentsgruppe einerseits enorm Platz raubend sind und andererseits vielfach aus dem preisumkämpften Diskontsegment kommen. Diesen Geschäftszweig schließe ich für ein Fachgeschäft aus. Getränke: 1½ m Wand-Kühlregal (max. 2 m bei guter Imbissfrequenz) erachte ich für diesen Sortimentsteil als durchaus ausreichend. Ich gehe dabei davon aus, dass der Fleischer nicht in den Kistenverkauf einsteigt, sondern die Getränke vorrangig zur Abdeckung des Imbiss- und Jausengeschäftes führt. Ich glaube nicht, dass die Zugriffsfrequenz auf Getränke von Normalkunden nennenswert sein würde. Spezielles Regionalsortiment: dieser so genannte „Regionalmeter“ kann mit Spezialprodukten aus der umliegenden Region oder auch, wie bereits erwähnt, mit österreichweit bekannten Spezialitäten bestimmter Feinkostmanufakturen aufgefüllt werden. Die Angebotspalette reicht dabei von exquisiten Schokoladen, Marmeladen, Honig, verschiedenen Spezialölen bis hin zu Fruchtsäften und edlen Schnäpsen. Die Zugriffshäufigkeit ist üblicherweise nicht sehr hoch, dafür strahlen diese Produkte eine durchaus positive Sortimentskompetenz aus. Das dafür notwendige Platzangebot richtet sich ganz danach, welche Wertigkeit Sie dieser Sortimentsgruppe zuordnen. Die Initiative „Genussland 44

Oberösterreich“ bietet beispielsweise standardmäßig Regale mit 50cm und 100cm Breite an. Im 100cm-Regal können etwa 40 Artikel ausreichend präsentiert werden – siehe dazu Bilddarstellung im Anhang. Bauliche Adaptierungen Für diesen Punkt kann es keine allgemein gültigen Regelungen geben, mit Ausnahme jener, dass Sie generell mit Bedacht investieren sollten. Ich empfehle lediglich, den oben erwähnten Regionalmeter optisch hervorzuheben. Sie platzieren darin hochwertige Produkte zu einem angemessenen Preis und sollten dies auch beim Präsentationsmöbel berücksichtigen. Zum Thema bauliche Veränderungen zähle ich auch eine ansprechende, liebevolle Ausschmückung des Geschäftes mit verschiedenen Accessoires, die das gesamte Erscheinungsbild gut abrunden und oft wirksamer sind als teure Ausstattungselemente. Nehmen Sie in diesem Punkt auf jeden Fall die Beratung von den Fachleuten der verschiedenen Einrichtungsfirmen in Anspruch und lassen Sie sich einen detaillierten Ablaufplan für das gesamte Geschäft erstellen.

Kapitel 7– ­Betrachtung der potentiellen ­Sortimentsbereiche Bevor Sie eine endgültige Entscheidung in der Sortimentsausrichtung fällen, lassen Sie uns gedanklich alle Möglichkeiten durchspielen und die jeweiligen Erfolgspotentiale, aber auch die zugehörigen Risken, betrachten. In diesem Kapitel ist jede Idee – und sei sie auf den ersten Eindruck noch so fremd – erlaubt. Ich halte mich dabei an ein Sprichwort, das ich kürzlich von einem Kollegen gehört habe: „Wer überholen will, muss vorher be-


1 reit sein, die Spur zu wechseln.“ Dieser Spruch gilt übrigens nicht nur für das hier behandelte Thema, er drückt vielmehr eine grundsätzliche Geisteshaltung aus, die bei fast allen geschäftlichen Richtungsentscheidungen sehr von Nutzen sein kann. 1. Das klassische Fleischersortiment: Ich habe bereits in Kapitel 3 dieser Serie darauf hingewiesen, dass zu allererst die klassischen Fachgeschäftsbereiche ausreichend plat-

ziert sein müssen, bevor Sie an eine Ausweitung in Richtung Lebensmittel denken dürfen. • Fleisch und Wurst aus Eigenproduktion • Heiße Theke • Imbiss (auch für take away) • Halbfertigprodukte – nehmen stark an Bedeutung zu • Wurstspezialitäten – Zukauf als Angebotsabrundung • Feinkostartikel (Käse, Aufstriche, Salate)

Sortimentsgruppe

Erfolgspotentiale

Risken

Grundnahrungsmittel

Kundenfrequenz +++ Mehrumsatz ++

MHD +

Molkereiprodukte

Frequenz/Umsatz +++

MHD ++ Spannenverluste durch Abverkäufe ++ Inventurverluste durch Verderb ++

Getränke

Mehrumsatz ++ Rohertrag +

keine

Obst & Gemüse

Mehrumsatz ++ Rohertrag ++

MHD +++ Spannenverluste durch Abverkäufe +++ Inventurverluste durch Verderb +++

Süßwaren

Mehrumsatz +++ Rohertrag +++

keine (außer Schwund)

Mehrumsatz ++

MHD +

Tiernahrung

Rohertrag + tk-Sortiment – Eis

Frequenz/Umsatz ++ Rohertrag +

MHD +

tk-Sortiment – Lebensmittel

Frequenz/Umsatz + Rohertrag +

MHD +

Tabakwaren

Frequenz/Umsatz ++ Rohertrag +

Diebstahl ++

Postpartner

Kundenfrequenz +++ Rohertrag +

Arbeitsaufwand +++

Coffee&Snack

Kundenfrequenz + Rohertrag +++

keine Abgrenzung sicherstellen

Tchibo//Eduscho-Sortiment

Kundenfrequenz + Rohertrag +

Arbeitsaufwand ++

Regionalsortiment

Frequenz/Umsatz ++ Rohertrag +

MHD +

45


• Brot und Gebäck als Profilierungsund Umsatzchance • Brot und Morgenbedarf Gebäck vom besten örtlichen Bäcker • Tagesmenge Semmeln und Spezialgebäck aus eigener Backstation Ich betone an dieser Stelle meine Grundeinstellung zum Thema Ladengestaltung im Bedienungsbereich: Präsentation mit hohem Warendruck auf möglichst kleiner Fläche! Ich halte nichts von der Ladengigantomanie der vergangenen 80er und 90er-Jahre, die zu so manchen überdimensionierten Fleischerläden geführt hat. Eine konzentrierte, jeden dm² füllende Warenpräsentation in der Bedienungsvitrine erweckt beim Konsumenten den Eindruck von großer Auswahl und Frische und stellt dadurch einen permanenten Kaufanreiz dar. 2. Betrachtung aller anderen potentiellen Sortimentsbereiche: Aus meiner Sicht lassen sich die verschiedenen Sortimentsgruppen und die zuordenbaren Chancen und Risken in einer Tabelle gut und übersichtlich darstellen. Die Bewertung erfolgt nach den Stufen • hoch +++ • mittel ++ • gering + Natürlich kann dies nur eine grobe Einschätzung sein, da sie von sehr vielen Komponenten beeinflusst wird, die in jedem Geschäft anders gelagert sein werden.

Kapitel 8 – Die ­Rentabilitätsrechnung Um diesen Kapitel des Projektes aussagekräftig bearbeiten zu können, muss bereits eindeutige Klarheit über 46

die Art und Weise der Umsetzung gegeben sein: • die Höhe der Investitionen und damit der jährliche Ansatz für AFA und Zinsen • die Sortimentsstruktur und die dazugehörigen Roherträge • der zu erwartende Mehrumsatz als Planungsansatz • eine realistische Einschätzung der Kostenentwicklung im Personalbereich • die Entwicklung der allgemeinen Kosten durch die Sortimentsausweitung • und schließlich – um diesen Bereich nicht zu vernachlässigen – die Kosten für etwaige Abverkäufe und Entsorgungen (=Frischehaltung des Sortimentes) Ich kenne einen guten Spruch, der angeblich von Einstein stammt: So einfach wie möglich, aber nicht einfacher! Einstein hat in seiner ganzen Genialität offensichtlich erkannt, dass es oft von großem Vorteil ist, die Dinge auf das Wesentliche zu konzentrieren. An diesen Leitsatz halte ich mich auch bei der Erstellung der Planungsrechnung. Umsatz brutto Umsatz netto - Einkaufswert vom Betrieb - Einkaufswert Handelsware = Rohertrag 1 - GS Retourwaren - Kosten für Abverkauf und Entsorgung = Rohertrag 2 - Personalkosten brutto - Lohnnebenkosten 55% - Kontrollkosten - Miete - Afa, Zinsen - allgemeine Filialkosten - Mehrkosten Zentrale abzüglich Kostensumme = Deckungsbeitrag


1

47


Mit dieser einfachen Ergebnisrechnung – die natürlich im Hintergrund doch einige spezielle Daten benötigt – können Sie aus meiner Sicht in ausreichender Form die Entwicklung des Deckungsbeitrages Ihres Geschäftes vor und nach der Investition in die Nahversorgung vergleichen. Jetzt ist der Zeitpunkt der endgültigen Entscheidung gekommen: Ausweitung auf Nahversorgung Ja oder nein Ich wünsche gute Geschäftserfolge! Karl Wegschaider Wissenswertes über den Autor Karl Wegschaider, Jahrgang 1951, verfügt als Absolvent der betriebswirtschaftlichen Uni Linz und als Fleischermeister über eine umfangreiche kaufmännische und praxisbezogene Ausbildung. Durch seine langjährige Tätigkeit in der Fleischindustrie, im Fleischergewerbe und im Handel kennt er alle Seiten des Fleischerberufes von der Schlachtung, über die Produktion bis hin zum Verkauf. Als Geschäftsführer der Bonusfleischer GmbH vertritt er seit nunmehr fast 10 Jahren eine stetig wachsende Gruppe von erfolgreichen gewerblichen Fleischern. Die Mitgliederzahl der Gruppe umfasst derzeit in Österreich 95 und im benachbarten Bayern 13 Betriebe.

48

Die Bonusfleischer/Bonusmetzger verstehen sich als Werbe- und Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer, die nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ im Wettstreit mit dem Lebensmittelhandel als eine starke Gruppe auftreten. Reger Erfahrungsaustausch und hohe Beratungskompetenz innerhalb der Gruppe sorgen für eine permanente Weiterentwicklung jedes einzelnen Unternehmers bzw. jeder Unternehmerin. Kontakt: k.wegschaider@speed.at Tel. 0664/438 91 21


Nahe am Geschehen und den Lesern verbunden Unsere Leser werden früher informiert Durch die 14-tägliche Erscheinungsweise können wir jederzeit auf aktuelle Ereignisse eingehen.

Unsere Leser werden besser informiert Betrieblich umsetzbare Zusatzinformation ist für unsere Leser wichtig: Wir bieten Infos vom Profi aus den Bereichen Lebensmittelhygiene, Recht, Kostenkalkulation, Gesetze und Verordnungen, Marketing, Werbung & Verkauf.

Unsere Leser erhalten Hintergrundinformation Als offizielles Organ nutzen wir den engen Kontakt zu Innung und Fachverband, um Trends und Entwicklungen mitgestalten zu können.

Wir sind für unsere Leser da! Bei Wünschen und Anregungen wenden Sie sich bitte an

T (01) 546 64-253 E fleischer@wirtschaftsverlag.at


Teil 2 2

Organisatorisches und Mitgliederverzeichnis

Die Mitgliederliste wurde von der zuständigen Stelle der Wirtschaftskammer zur Verfügung gestellt, mit Stand vom 15. November 2009. Der Abdruck erfolgt ohne Gewähr für die Richtigkeit bzw. für Satz- oder Druckfehler. Der Verlag 49


ÖSTERREICH Wirtschaftskammer

1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0590 900, Fax 0590 900-250, E-Mail: wkoe@wko.at, Internet: http://wko.at Präsidium: Präsident: Dr. Christoph Leitl, 1045 Wien, Postfach 100, Tel. 0590 900-99, Fax 0590 900-240, E-Mail: christoph.leitl@wko.at Vizepräsidenten: Dr. Hans Jörg Schelling, Schelling GmbH, 3100 St. Pölten, Kugelgasse 1, Tel. 0664/250 10 66, Fax 0590 900114808, E-Mail: dr.schelling@schelling.co.at Senator h. c. Komm.-Rat Dipl.-Ing. Dr. ­Richard  S c h e n z , Bundesministerium für Finanzen, Regierungsbeauftragter für den Kapitalmarkt. 1030 W ­ ien, Hintere Zollamtsstraße 2b, 8. Stock, Tel. 01/514 33-50 14 81, Fax 01/514 33-590 14 81, E-Mail: richard.schenz@bmf.gv.at In das Präsidium kooptiert: Bürgermeister Matthias K r e n n , Harmony Hotels Kärntnerhof – Harmony BetriebsGmbH & Co. KG, 9546 Bad Kleinkirchheim, Maibrunnenweg 15, Tel. 0 42

40/293, Fax 0 42 40/293-616, E-Mail: matthias.krenn@bkk.at Abg. z. NR Dr. Christoph M a t z n e t t e r , Soz. demokr. Wirtschaftsverband Österreich, 1070 Wien, Mariahilfer Straße 31/1/11, Tel. 01/522 47 66-14, Fax-DW 80, E-Mail: elisabeth.fayadh@wirtschaftsverband.at Komm.-Rätin Renate Rö m e r , Römer GmbH, 1210 Wien, Czeja-Nissl-Gasse 6, Tel. 01/270 60 88, Fax 01/270 85 63, EMail: rroemer@roemergmbh.at Generalsekretärin: Mag. Anna Maria H o c h h a u s e r , 1045 W ­ ien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0590 900-4255, Fax 0590 900-240, E-Mail: anna-maria.hochhauser@wko.at Generalsekretärstellvertreter: Dr. Herwig H ö l l i n g e r , 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0590900-4083, Fax-DW 4295, E-Mail: herwig.hoellingeer@wko.at

Wirtschaftskammer – Wirtschaftsförderungsinstitut

1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0590 900-35 73, Internet: http://www.wifi.at Kurator:

Leiter: Dr. Michael L a n de r t s h a m m e r

Bundessparte Gewerbe und Handwerk 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0590 900-32 88, Fax 0590 900-275, E-Mail: bsg@wko.at, Internet: http://wko.at/bsgh Geschäftsführer: Bundesspartenobmann: Mag. Helmut H e i n d l Komm.-Rat Ing. Mag. Georg T o i f l E-Mail: helmut.heindl@wko.at Bundesspartenobmannstellvertreter: TR Senator h.c.Baumeister Ing. Johannes Lahofe r Abg. z. NR KommR Konrad S t e i n d l

50


Bundesinnung der Fleischer

1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0590 900-33 76, Fax 0590 900-33 79 Bundesinnungsmeister: BIM LIMSt. Komm.-Rat Franz L a u s , 4040 Linz, Leonfeldner Straße 73, Tel.­­ (07 32) 710 40 00, Fax (07 32) 710 40 04, Privat: (07 32) 710 40 05 Bundesinnungsmeisterstellvertreter: LIM Rudolf Menzl, 4431 Haidershofen, Dorf an der Enns 30, Tel. (0 72 52) 371 27 LIM Raimund Plautz, 9020 Klagenfurt, 10.-Oktober-Straße 10, Tel. (04 63) 568 31 Geschäftsführer: Dr. Reinhard Kainz Bundesinnungsausschußmitglieder: LIM Komm.-Rat Erwin F e l l n e r , 1200 Wien, Webergasse 17 Wilhelm Fürnschuß, 8143 Dobl, Unterberg 63 Margarete Gumprec h t , 1210 Wien, ­Floridsdorfer Markt, Stand 79–80

LIM Johann H o l z m a n n , 6150 Steinach, Erlach 136 LIM Gerold Lorenz H o s p , 6822 Satteins, Rankweiler Straße 1 LIM Helmut K a r l , 5020 Salzburg, Lieferinger Hauptstraße 102 LIM-Stv. Komm.-Rat Dr. Otto M a y e r­ h o f e r , 1090 Wien, Liechtensteinstraße 95 KommR Franz P u n t i g a m , 2700 Wiener Neustadt, Zehnergasse 3 Rudolf T h u m , 1050 Wien, Margaretenstraße 126 LIM Karl T u r z a , 8262 Ilz 171 LIM Franz W a l l n e r , 7033 Pöttsching, Hauptstraße 24 Komm.-Rat Siegfried Z e h e t n e r , 4407 Dietach-Steyr, Winklingerstraße 8 Kooptiert: Ludwig K l i m i t s c h , 4170 Haslach, ­Fuchsengasse 7 Wolfgang S e i d l , 2620 Neunkirchen, Rohrbacher Straße 54

Koordinationsbüro „Fleischwirtschaft“ Wirtschaftskammer Österreich, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63 Leiter: Dr. Reinhard Kainz, Tel. 0590 900-3650, E-Mail: koordinationsbuero. fleischwirtschaft@wko.co.at Telefax 0590 900-33 79

Büro: Wiedner Hauptstraße 63, Zimmer B534 Stephanie Waldsich, Tel. 0590 900-33 76 Elisabeth W u k o wi t z , Tel. 0590 90033 77

Höhere Technische Lehranstalt für Lebensmitteltechnologie (Fleischwirtschaft) 2020 Hollabrunn, Dechant-Pfeifer-Straße 1–3, Internet: http://www.htl-hl.ac.at Leiter: Dipl.-Ing. Manfred W ­ inkler, Tel. (0 29 52) 33 61-0,

Fax (0 29 52) 33 61-215, E-Mail: manfred.winkler@htl-hl.ac.at

51

2


Verein zur Erhaltung und Förderung der Höheren Technischen Lehranstalt für Lebensmitteltechnologie (Fleischwirtschaft) 2020 Hollabrunn, Dechant-Pfeifer-Straße 1–3 Obmann: Komm.-Rat Hans Trü n k e l

Fachverband der Nahrungsund Genußmittelindustrie – Verband der Fleischwarenindustrie 1030 Wien, Zaunergasse 1–3, Tel. (01) 712 21 21, Telefax (01) 713 18 02 im Koordinationsbüro Fleischwirtschaft, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0 590 900-33 76, Fax 0 590 900-33 79. Leiter: Dr. Reinhard K a i n z Obmann: Dir. Helmut Schmerk e r Obmannstellvertreter: Dr. Franz Radatz Rudolf Frierss Komm.-Rat Karl Schm i e d b a u e r Michael Trünkel Geschäftsführer: Dr. Michael Blass Wien Gustana Menü-Service Ges. m. b. H., 1030 Wien, Henneberggasse 2–4, Tel. (01) 797 40, www.gustana.at, E-Mail: info@gustana.at Dipl.-Ing. Anton Hink , 1210 Wien, OttoBeyschlag-Gasse 3, Tel. (01) 258 23 51, www.hink-pasteten.at, E-Mail: office@ hink-pasteten.at Radatz – Feine Wiener Fleischwaren Ges. m. b. H., 1232 Wien, Erlaaer Straße 187, Tel. (01) 661 10, www.radatz.com, E-Mail: office@radatz.com Leopold Trünkel Ges. m. b. H., 1030 Wien, Baumgasse 66, Tel. (01) 799 15 52, www.truenkel.at, E-Mail: office@truenkel.at Wiesbauer Österr. Wurstspezialitäten Ges. m. b. H., 1232 Wien, Laxenburger Straße 256, Tel. (01) 614 15-0, www.wiesbauer.at, E-Mail: info@wiesbauer.at

52

Niederösterreich A i b l e r Produktionsges. m. b. H., 2522 Oberwaltersdorf, Fabriksstraße 18, Tel. (0 22 53) 605, www.aibler-delikatessen.at, E-Mail: office@aibler-delikatessen.at Otto S c h a c h i n g e r Ges. m. b. H., 2431 Enzersdorf a. d. Fischa, Industriestraße 15, Tel. (0 22 30) 31 32, www.schachinger.at S p a r Ö s t e r r e i c h , Warenhandels-AG, Abteilung Tann, 3106 St. Pölten, Lagergasse 30, Tel. (0 27 42) 866-0, www.spar. at, E-Mail: helmut.gattringer@spar.at S t a s t n i k Ges. m. b. H., 2201 Gerasdorf, Industriestraße 4–6, Tel. (01) 734 66 60, www.stastnik.at E-Mail: office@stastnik.at Fleischwaren Ges. m. b. H. „ W a g n e r & d e l i k a t “ , 3331 Kematen, Heide 22, Straße 1, Tel. (0 74 48) 24 40, E-Mail: wagner@fleischwarengmbh.com Oberösterreich L a n d h o f GmbH & Co. KG, 4020 Linz, Lederergasse 59, Tel. (07 32) 798 02, www.landhof.at, E-Mail: office@landhof.at Es c a Foo d So l u t i o n s , 4470 Enns, Kristein 2, Tel. (0 72 23) 84 92 70, www.esca-foodsolutions.at E-Mail: office@esca-foodsolutions.at R e ite r I nn v i e r t l e r F l e i s c h wa r e n , I nha b e r in : K o m m . -Ra t E l f r i e d e R e i t e r , 4906 Eberschwang, Mühring 29, Postfach 19, Tel. (0 77 53) 22 160, www. reiter.at, E-Mail: office@reiter.at


Spar-Österreich, Warenhandels-AG, 4614 Marchtrenk, Sparstraße 1, Tel. (0 72 43) 551-0, www.spar.at, E-Mail: hubert.stritzinger@spar.at Vorarlberg 11er Nahru ngsmitte l G mb H, 6820 Frastanz, Galinastraße 34, Tel. (0 55 22) 515 21-0, www.11er.at, info@11er.at Anton Hagen, Fleischindustrie Ges. m. b. H. & Co., 6890 Lustenau, Schulgasse 13, Tel. (0 55 77) 830 31 Malbuner Lebensmittel GmbH & Co. KG, 6820 Frastanz, Schneebertschgasse 3, Tel. (0 55 22) 528 71-0 Spar Österreich, Warenhandels-AG, Abteilung Tann, 6850 Dornbirn, Wallenmahd 46, Tel. (0 55 72) 309-0, www.spar. at, E-Mail: lothar.fels@spar.at Steiermark La n desgenossen scha f t Enns ta l Landena KG, 8950 Stainach, ­Erzherzog-Johann-Straße 303, Tel. (0 36 82) 285-321, www.landena.at, E-Mail: landena@landena.at Alfred Messner & Sohn KG, Fleisch­ warenfabrik, 8510 Stainz, Hauptplatz 21, Tel. (0 34 63) 21 18, www.messner-wurst.at E-Mail: office@messner-wurst.at Josef Reiner Steirische Manufaktur für Feinschmecker GmbH, 8055 Graz, ­Triester Straße 464, Tel. (03 16) 29 55 55, www.reinergraz.at E-Mail: info@reinergraz.at Sorger Wurst- u. Schinkenspezialitäten GmbH, 8523 Frauental a. d. Laßnitz, ­Grazer Straße 249, Tel. (0 34 62) 23 02, www.sorger.co.at E-Mail: office@sorger.co.at

S p a r Ö s t e r r e i c h , Warenhandels-AG, 8055 Graz-Puntigam, Hafnerstraße 20, Postfach 1053, Tel. (03 16) 248, www. spar.at, siegried.weinkogl@spar.at S c h i r n h o f e r Ges. m. b. H., Fleisch­ warenfabrik, 8224 Kaindorf 298, Tel. (0 33 34) 31 31-0, www.feinkost-schirnhofer.at E-Mail: office@schirnhofer.at Kärnten Fle is c h- W u r s t -K o f l e r GmbH, 9500 Villach, Obere Fellacher Straße 75, Tel. (0 42 42) 559 91-0 Rudolf F r i e r s s & Söhne Ges. m. b. H., Fleisch- u. Wurstspezialitäten, 9500 Villach, Gewerbezeile 4, Tel. (0 42 42) 30 40, www.frierss.at, E-Mail: office@frierss.at K a r n e r t a GmbH, 9020 Klagenfurt, Südring 334, Tel. (04 63) 351 53-0, www.karnerta.at E-Mail: office@karnerta.at S P A R Österr. Warenhandels-AG, 9241 Wernberg, Landesstraße 45, Tel. (0 42 52) 21 21, www.spar.at, E-Mail: stefan.wolf@spar.at Burgenland F e l i x A u s t r i a Ges. m. b. H., 7210 Mattersburg, Postfach 109, Tel. (0 26 26) 610-0, www.felix.at, E-Mail: evita.langwieser@felix.at Tirol S p a r Ö s t e r r e i c h , Warenhandels-AG, Abteilung Tann, 6300 Wörgl, Maders­ bacherweg 11, Tel. (0 53 32) 796-0, www. spar.at, E-Mail: anton.loschat@spar.at

53

2


Berufsgruppenausschuss Vieh- und Fleischgroßhandel

1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Tel. 0590 900-30 00, Fax 0590 900-290 Mag. Dr. Gerhard Stü r z e n b e c h e r (K), 9100 Völkermarkt, Bürgerlustgasse 2 Alfred Dachsberger (NÖ), 3730 Gauderndorf 32 KR Michael Falkner (T), 6460 Imst, Langgasse 121 Rudolf Berghamer (OÖ), 4724 Neukirechen/Walde, Kühbachstraße 4 Georg Fröch (B), 7023 Zemendorf, Kirchenplatz 3 Johann Kaufmann (ST), 8083 St. Stefan i. R. 5 Ehrenfried Fuchs (V), 6951 Lingenau, Hof 26 Rudolf Menzl (NÖ), 4431 Haidershofen, Dorf an der Enns 30 KR Josef Grandits (NÖ), 2860 Kirchschlag, Ungerbachstraße 10

Josef Peter B r u n n a u e r (S), 5412 Puch, Halleiner Landesstraße 20 Peter K r a l l (K), 9433 St. Andrä/Lavantal, Winkling-Süd 7 Dr. Otto M a y e r h o f e r (W), 1090 Wien, Liechtensteinstraße 95 Kooptierte: Erwin S c h w a n i n g e r (V), 6114 Weer, Bundesstraße 15 Ing. Franz P e n z (ST), 8583 Edelschrott, Oberer Kreuzberg 749 Rudolf G r o ß f u r t n e r (OÖ), 4972 Utzenaich 1 Johann B r u n n e r (K), 9701 Rothenthurn, Molzbichl 64 Otto S i e b e r e r (ST), 8020 Graz, Lagergasse 158

Bundeskanzleramt

Bundeskanzler Werner Faymann; 1014 Wien, Ballhausplatz 2, Tel. 0800-22 26 66, www.bka.gv.at, E-Mail: buergerservice@bka.gv.at

Bundesministerien u. Staatssekretariate Bundesministerium für Finanzen Vizekanzler und Bundesminister DI Josef Pröll Hintere Zollamtsstraße 2b 1030 Wien Tel.: +43/1/51433-0

Bundesministerium für Gesundheit

Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und öffentlichen Dienst Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek Minoritenplatz 3, 1010 Wien Tel.: +43/1/531 15-2165

Bundesministerium für Inneres

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten Bundesminister Michael Spindelegger Minoritenplatz 8 1014 Wien Tel.: +43/5/01150-0

54

Bundesminister Alois Stöger Radetzkystraße 2 1030 Wien Tel.: +43/1/71100-0

Bundesministerin Maria Fekter Herrengasse 7 1010 Wien Tel.: +43/1/53126-0 Bundesministerium für Justiz Bundesministerin Dr. Claudia BandionOrtner Museumstraße 7 1070 Wien Tel.: +43/1/52152-0


Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Bundesminister Nikolaus Berlakovich Stubenring 1 1010 Wien Tel.: +43/1/71100-0

Bundesministerium Wissenschaft und Forschung

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Bundesminister Mag. Norbert Darabos Roßauer Lände 1 1090 Wien Tel.: +43/1/5200-0

Staatssekretär im Bundeskanzleramt

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Bundesminister Rudolf Hundstorfer Stubenring 1 1010 Wien Tel.: +43/1/71100-0 Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur Bundesministerin Dr. Claudia Schmied Minoritenplatz 5 1014 Wien Tel.: +43/1/53120-0 Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Bundesministerin Doris Bures Radetzkystraße 2 1030 Wien Tel.: +43/1/71162-0 Bundesministerium für Wirtschaft, ­Familie und Jugend Bundesminister Reinhold Mitterlehner Stubenring 1 1010 Wien Tel.: +43/1/71100-0

Bundesminister Dr. Johannes Hahn Minoritenplatz 5 1014 Wien Tel.: +43/1/53120-0

Staatssekretär Josef Ostermayer Ballhausplatz 1 1010 Wien Tel.: +43/1/53115-0

2

Staatssekretariat im Bundesministerium für Finanzen Staatssekretär Andreas Schieder Staatssekretär Reinhold Lopatka Hintere Zollamtsstraße 2b 1030 Wien Tel.: +43/1/51433-0 Staatssekretariat im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Staatssekretärin Christa Kranzl Radetzkystraße 2 1030 Wien Tel.: +43/1/71162-0 Staatssekretariat im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend Staatssekretärin Christine Marek Stubenring 1 1010 Wien Tel.: +43/1/71100-0

Agrarmarkt Austria Marketing GmbH 1200 Wien, Dresdner Straße 68a, Tel. (01) 331 51-0, Fax (01) 331 51-499, www.ama.gv.at, office@ama.gv.at

Allgemeine Unfallversicherungsanstalt 1200 Wien, Adalbert-Stifter-Straße 65, Tel. (01) 331 11-0, www.auva.or.at

55


BIOANALYTICUM®, Institut für Mikro­biologie und Hygiene GmbH 4320 Perg, Naarnerstraße 64/4, Leitung und Geschäftsführung: Dr. Mag. Günter Reisinger, Tel. +43(0)7262 577 70-0, Fax +43(0)7262 577 70-11,E-Mail: office@hygiene.co.at, www.hygiene.co.at Untersuchungen und Gutachten nach § 50 Lebensmittelgesetz, Europaische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

ANALYTEC®, Akkreditiertes Labor für Lebensmitteluntersuchung und Umweltanalytik 5020 Salzburg, Rottfeld 7, Tel. (06 62) 43 41 09, Fax (06 62) 43 41 09-19, www.analytec.at Inhaber und verantwortlicher Leiter: Dipl.-Ing. Helmut Frühwirth und Dipl.-Ing. Claus Frühwirth ZT-OEG

Arbeitsgemeinschaft für Fleischproduktion und Fleischvermarktung 1014 Wien, Schauflergasse 6, Tel. (01) 534 41-85 45, Fax (01) 534 41-8549

Bundesamt für Eich- und ­Vermessungswesen 1020 Wien, Schiffamtsgasse 1–3, Tel. (01) 211 10-0, 4007, Fax (01) 211-21 99 www.bev.gv.at, E-Mail: info@bev.gv.at

Finanzlandesdirektion für Wien, Niederösterreich und Burgenland 1030 Wien, Vordere Zollamtsstraße 7, Tel. (01) 711 25-0

Gewerkschaft Metall – Textil – Nahrung 1041 Wien, Plößlgasse 15, Tel. (01) 501 46-0

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger 1031 Wien, Kundmanngasse 21–25, Tel. (01) 711 32-0

Landesinvalidenamt 1010 Wien, Babenbergerstraße 5, Tel. (01) 588 31-0, Fax (01) 587 95 28-21

56


Lebensmitteluntersuchungsanstalten Wien

Veterinärmedizinische Universität Wien 1210 Wien, Vetererinärplatz 1, Tel. (01) 250 77-33 02, Fax 250 77-33 90 Institut für Fleischhygiene, Fleischtechnologie und Lebensmittelwissenschaft Vorstand: o. Univ.-Prof. Dr. Frans S m u l d e r s Gutachter: ao. Univ.-Prof. DI Dr. Friedrich B a u e r friedrich.bauer@vu-wien-ac-at, www.vu-wien.ac.at Lebensmittelversuchsanstalt Leitung: Dr. Janos Go m b o s 1190 Wien, Blaasstraße 29, Tel. (01) 368 85 55-33, Fax (01) 268 85 55-20, jg@lva.co.at, www.lva.co.at Lebensmitteluntersuchungsanstalt der Stadt Wien MA 38 Leitung: Senatsrätin Dr. Maria S a f e r 1030 Wien, Henneberggasse 3, Tel. (01) 795 14-979 55 oder (01) 40 00-979 55, Fax (01) 795 14-99-979 55 oder (01) 40 00-99-979 55, lb@m38.magwien.gv.at, www.wien.gv.at/lebensmittel/ AGES, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, Institut für Lebensmitteluntersuchung Leitung: DI Marica Pf ef f er- Lar s s on MSc 1226 Wien, Spargelfeldstraße 191, Tel. 05 05 55-0, Fax 05 05 55-351 09, marica.pfeffer-larsson@ages.at, www.ages.at

Oberösterreich

AGES, Institut für Lebensmitteluntersuchung Leitung: Dr. Rudolf Ka p e l l e r 4020 Linz, Bürgerstraße 47, Tel. (07 32) 77 90 71-0, Fax (07 32) 77 90 71-15, rudolf.kapeller@ages.at

Salzburg

AGES, Institut für Lebensmitteluntersuchung Leitung: Dr. Carolin K r e j c i 5020 Salzburg, Innsbrucker Bundesstraße 47, Tel. 050 555 44100, Fax 050 555 44109, carolin.krejci@ages.at

2

Tirol

AGES, Institut für Lebensmitteluntersuchung Leitung: Dr. Michael P r e a n 6020 Innsbruck, Technikerstraße 70 Tel. 05 05 55-712 00, Fax 05 05 55-712 22, michael.prean@ages.at

Steiermark

AGES, Institut für Lebensmitteluntersuchung Leitung: Dr. Christa W e n t z e l 8010 Graz, Beethovenstraße 8, Tel. 050 555 61303, Fax 050 555 61309, christa.wentzel@ages.at

Kärnten

Lebensmitteluntersuchungsanstalt Kärnten Leitung: Dr. Peter W i e d n e r 9020 Klagenfurt, Lastenstraße 40, Tel. (04 63) 321 30, Fax (04 63) 341 74, post.lua@ktn.gv.at www.lua.ktn.gv.at

Vorarlberg

Lebensmitteluntersuchungsanstalt des Landes Vorarlberg Leitung: Dr. Karl R i e g e r 6901 Bregenz, Montfortstraße 4, Tel. (0 55 74) 51 14 70-99, Fax (0 55 74) 511 94 70-95, lmua@vorarlberg.at, karl.rieger@vorarlberg.at www.vorarlberg.at

57


Landwirtschaftskammer Wien

1060 Wien, Gumpendorfer Straße 15, Tel. (01) 587 95 28-0, Fax (01) 587 95 28-21, www.lk-wien.at

Österreichischer Gewerkschaftsbund 1010 Wien, Laurenzerberg 2, Tel. (01) 534 44-0, www.oegb.at

Statistik Austria

1110 Wien, Guglgasse 13, Tel. (01) 711 28-7070, www.statistik.at

Pensionsversicherungsanstalt

1020 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1, Tel. 050303, www.pensionsversicherung.at

Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs 1010 Wien, Schauflergasse 6, Tel. (01) 534 41-0, www.pklwk.at

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

1050 Wien, Wiedner Hauptstraße 84–86, Tel. (01) 546 54-0, www.sva.or.at

Verband österreichischer Schweinebauern

1200 Wien, Dresdner Straße 89/19, Tel. (01) 334 17 21-31, Fax (01) 334 17 13, www.schweine.at

Veterinärmedizinische Universität Wien – Institut für Fleischhygiene 1210 Wien, Veterinärplatz 1, Tel. (01) 250 77-33 01, Fax (01) 250 77-33 90 Leiter: Prof. Dr. Frans S m u l d e r s , www.vu-wien.ac.at

Wiener Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte

1100 Wien, Wienerbergstraße 15–19, Tel. (01) 601 22-0, www.wgkk.at

58


Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter

1200 Wien, Dresdnerstraße 89/19, Tel. (01) 334 17 21, Fax (01) 334 17 13, E-Mail: info@zar.at, www.zar.at

Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Pferdezüchter

2

3100 St. Pölten, Wiener Straße 64, Tel. (0 27 42) 259-31 03, Fax (0 27 42) 259-30 09, www.pferdezucht-austria.at

Codexunterkommission B 14 Fleisch- und Fleischwaren

Vorsitzender Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Friedrich Bauer. Bundesministerium für Gesundhei, Familie und Jugend, Abt. IV/13, 1030 Wien, Radetzkystraße 2, Tel. (01) 711 00-48 29, Fax (01) 711 00-46 81, E-Mail: erwin.schuebl@bmgfj.gv.at, www.bmgfj.gv.at

Die Genossenschaften des ­Fleischerhandwerkes Österreichs Vorarlberger Metzgerverband, reg. Gen. m. b. H., 6845 Hohenems, Schweizer Straße 66, Tel. (0 55 76) 751 84-10, Fax (0 55 76) 751 84-9, www.vm-hohenems. at, E-Mail: office@vm-hohenems.at Geschäftsführer/Vorstand: Elmar Go rbach , Wolfgang Oc hs e nr e ite r WIGOF – Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs, reg. Gen. m. b. H., 4020 Linz, Holzstraße 14, Tel. (07 32) 77 45 66-0, Fax-Betriebsstelle Linz (07 32) 77 45 66-130 Homepage: www.wigof.at E-Mail: office@wigof.at Zweigstellen: 3300 Amstetten, Südlandstraße 5, Tel. (0 74 72) 624 12-0, Fax (0 74 72) 624 12-83; 3100 St. Pölten, Herzogenburger Straße 18–20, Tel. (0 27 42) 366 410, Fax (0 27 42) 360 504 Obmann: BIM Komm.-Rat Franz L a u s Geschäftsführer: Dir. Peter M u s e l Fleischerverband reg. Gen. m. b. H., Zentrale Salzburg: 5101 Bergheim, Metzgerstraße 57, Tel. (06 62) 45 21 83-22, Fax (06 62) 45 21 83-24, E-Mail: info@fleischverband.at www.fleischerverband.at Filiale Tirol: 6068 Mils, Gewerbepark Mils/ Nr. 36, Tel. (0 52 23) 420 74-0, Fax (0 52 23) 420 74-3

Filiale Kärnten: 9021 Klagenfurt, Manhartstraße 26, Tel. (04 63) 424 70-22, Fax (04 63) 424 70-30 Filiale Steiermark–Burgenland: 8020 Graz, Großmarktstraße 2, Tel. (03 16) 29 39 39-0, Fax (03 16) 29 39 39-10 Shop Klagenfurt Schlachthof: Zwanzigerstraße 1, 9020 Klagenfurt, Tel. (04 63) 551 74, Fax (04 63) 551 74-14 Shop Villach: St.-Magdalener-Straße 57, 9500 Villach, Tel. (0 42 42) 419 61-0, Fax (0 42 42) 419 61-0 Filiale Niederösterreich, Mathias Felser Straße 25, 3830 Waidhofen a. d. Thaya, Tel. (050) 19 35-51, Fax (0 28 42) 525 425, E-Mail: noe@fleischerverband.at Obmann: Komm.-Rat Anton K a r l Geschäftsführer: Mag. Wolfgang H a r t l WIF – Wiener Fleischergenossenschaft, reg. Gen. m. b. H., 2325 Himberg/Wien, Hans-Hruschka-Gasse 13, Tel. (0 22 35) 849 68, Fax (0 22 35) 871 35-215 Obmann: LIM-Stv. Komm.-Rat Dr. Otto M a y e r hofe r Geschäftsführer: Dir. Rudolf G r o s s b a u e r

59


WIEN Wirtschaftskammer Wien

1010 Wien, Stubenring 8–10, Tel. 514 50-0, Fax 513 77 87, www.wko.at/wien Präsidium: Präsidentin: KommR Brigitte Jank

Dipl.-Ing. Alain de K r a s s n y KommR Gerhard K i e t r e i b e r KommR Karl R a m h a r t e r

Vizepräsidenten: KommR Michael Hoc h e n e g g LAbg. Gem.R. KommR Friedrich S t r o b l

Finanzreferent:

Kooptiert: KommR Dr. Paulus S t u l l e r

Kammerdirektor:

Dr. Josef S c h m i d i n g e r

Mag. Heinz W o l l i n g e r

Wirtschaftsförderungsinstitut

1180 Wien, Währinger Gürtel 97, Tel. 476 77-0, Fax 479 67-57, infocenter@wifiwien.at, www.wifiwien.at Kurator: KommR Erwin Pellet

Leiter: Mag. Friedrich G r e g s h a m m e r

Sparte Gewerbe und Handwerk

1030 Wien, Rudolf-Sallinger-Platz 1, Tel. 514 50-0, Fax 514 50-2114 Spartenobmann: Kooptiert: Bezirksvorsteher-Stv. KommR Rudolf KommR Ing. Gottfried P a r a d e Kluc s a r its KommR Albert L u k a s Spartenobmannstellvertreter: KommR Christa O r n e s t IM Ing. Josef Witke Spartengeschäftsführerin: KommR Baurat h. c. Dipl.-Ing. Alexander Mag. Barbara Sc h i e d e r S af f erthal

60


Landesinnung Wien der Fleischer

1080 Wien, Florianigasse 13, Tel. 405 53 96-0, Fax 405 53 96-6319, E-Mail: fleischer@wkw.at Markus K o l l e c k e r , 1120, AlbrechtsInnungsleitung: bergergasse 35, Tel. 813 97 97, Fax 813 97 97-7 Innungsmeister: Rudolf K r i e c h b a u m , 1160, KonstanKommR Erwin Fellne r , 1200, tingasse 1, Tel. 484 54 80 Webergasse 17, Tel. 332 56 59-0, Fax 330 68 76 Josef L e h n e r , 1170, Hernalser ­Hauptstraße 163, Tel. 486 23 05, Innungsmeisterstellvertreter: Fax 486 23 05-5 Josef Huber, 1170, Kastnergasse 32, Hasan Özer , 1040, Naschmarkt Stand Tel. + Fax 489 60 79 223-228, Tel. 586 01 26 + Fax KommR Dr. Otto May e r h o f e r , 1090, Andreas S t e i n e r , 1230, HeizwerkLiechtensteinstraße 27, Tel. 310 87 32, straße 5A (Fleischmarkt), Tel. 798 21 66, Fax 310 11 12 13 Fax 799 91 66 Innungsausschussmitglieder: KommR Rudolf T h u m , 1050, Margaretenstraße 126, Tel. + Fax 544 25 41 Franz Art ner, 1210, Hoßplatz 13, Tel. 278 77 38, Fax 271 45 62 Margarete Gumprec h t , 1100, Innungsgeschäftsführer: Buchengasse 115, Tel. 604 32 83-5, Fax 606 38 08 Dr. Kurt S c h e b e s t a

Mitglieder des Fleischergewerbes in der Lehrabschluss-, Fleischverarbeitungsund Fleischverkaufsprüfungskommission KommR Erwin Fellne r , 1200, Webergasse 17, Tel. 332 56 59-0 Josef Huber, 1170, Kastnergasse 32, Tel. + Fax 489 60 79

Josef L e h n e r , 1170, Hernalser Hauptstraße 163, Tel. 486 23 05

61

2


Allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige Wolfgang Adler, 1050, Schönbrunner Straße 67, Tel. 544 53 37, (06 64) 837 60 95, Fax 544 53 37, E-Mail: wolfgangadler@gmx.net

Dr. Michaela Ma n n , 1100 Wien, Kronawettergasse 33, Tel. 689 12 17, 050 555 35 101, E-Mail: michaela.mann@ages.at

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Friedrich Hans Bauer, 3140 Pottenbrunn, Amtsstraße 13, Tel. + Fax (0 27 42) 422 40; 1210, Tel. 250 77-33 02, Fax DW 33 90, E-Mail: friedrich.bauer@vu.wien.ac.at

SRin Dr. vet. Maria Johanna Safer, 1050, Embelgasse 52/3/20, Tel. 545 46 31, (06 64) 815 62 17, Tel. Büro 40 00-979 51, E-Mail: maria.safer@wien.gv.at, Internet: www.wien.gv.at/ma38/

Dr. Franz Gru ndsch ob e r , 1140 Wien, Salzwiesengasse 40/17, Tel. 795 14-979 52, (06 80) 127 72 57, E-Mail: f.grundschober@aon.at

Dipl.-HTL-Ing. Mag. Andreas Schmölzer, 2345 Brunn am Gebirge, Herzogbergstraße 41, Tel. 253 303 375 03, 06 64/ 183 06 86, E-Mail: as@viscom.co.at

Club der Wiener Fleischer 1010 Wien, Hegelgasse 8 Klubleitung: Obmann: Andreas Söllner, 2380 Perchtoldsdorf, Franz-Liszt-Gasse 10, Tel. 869 67 37 + Fax Obmannstellvertreter: Karl Zederbauer, 1170, Kalvarienberggasse 54, Tel. 408 11 46 Waltraud Wimmer, 1050, Obere Amts­ hausgasse 33, Tel. 544 25 58 Kassier: Angelika Schmidt-A m o n , 1110, Mühlsangergasse 3/2/3, Tel. 769 76 89 Karl Zederbauer, 1170, Kalvarienberggasse 54, Tel. 408 11 46

62

Schriftführer: Ferdinand M u c k , 1100, Gudrunstraße 105/1/10, Tel. + Fax 604 47 92 Beiratsmitglieder: KommR Wilhelm A m o n , 1110, Schmidgunstgasse 52, Tel. 767 23 33 Franz S m o d i c s , 1050, Gumpendorfer Straße 112, Tel. 596 91 21 Kooptiert: Maria G r u b e r , 1150 Wien, Ölweingasse 36/20, Tel. 892 82 21 Rechnungsprüfer: Franz A r t n e r sen. , 1210, Hoßplatz 13, Tel. 278 77 38 KommR Hubert T e n t s c h e r t , 1160, Lambert­gasse 4, Tel. 486 13 81


Männergesangverein der Wiener Fleischer

1010 Wien, Hegelgasse 8 Obmann: KommR Erwin Fellne r , 1200, Weber­gasse 17, Tel. 332 56 59-0, (06 64) 540 60 61, Fax 330 68 76, E-Mail: fellner@fleisch-buffet.at

Obmannstellvertreter: Rudolf Schneider, 3400 Klosterneuburg, Marschallgasse 19 Otto Braun, 1050, Margaretengürtel 74/5/2 1. Schriftführer: Hermann Vesely- Hac k e r , 1030, ­Apostelgasse 32, Tel. 715 96 35 2. Schriftführer: Walter Mattausch, 1030, Klimschgasse 25 1. Kassier: Engelbert Jandri si t s , 1150, Camillo-Sittegasse 17/4/9 2. Kassier: Wilhelm Baidin ger, 1030, Grasbergergasse 4/30/17, Tel. 713 11 90 Archivar: Franz Schmid, 1050, Margaretengürtel 42/I/II/12

1. Fahnenjunker: Engelbert J a n d r i s i t s , 1150, Camillo-Sittegasse 17/9, Tel. (06 64) 240 58 57 2. Fahnenjunker: Franz P r un n e r , 2380 Perchtoldsdorf, Aspettenstraße 30/12/2, Tel. 869 48 98

2

3. Fahnenjunker: Walter W a g n e r , 1110, Mautner Markhofgasse 84/3/16 Sangräte: Johannes P a a l Rudolf S c h n e i de r Franz S mo di c s Wilhelm B ai d i n g e r Rechnungsprüfer: Harald K a t z e r Norbert B r a u n Peter Fla n s c h k e r Bewirtungschef: Engelbert J a n d r i s i t s Chronik: Herman Ves e l y -H a c k e r

Archivarstellvertreter: Hans-Jörg Perner, 1150, Jurekgasse 23/19

Chordirektor:

Technischer Chorassistent: Günther Campa, 1040, Wiedner Gürtel 10, Tel. (06 99) 108 322 41

Übungsabend jeden Dienstag von 19.30 bis 22 Uhr

Karl W. Ha g e m a y e r , Tel. 544 34 18

G ä s t e sind herzlich willkommen!

63


Amt der Wiener Landesregierung Parteienverkehr: Montag – Freitag 8–13 Uhr Magistratsabteilung 63: 1011, Wipplingerstraße 8, Tel. 400097117 oder 97118; Fax 4000-99-97115 Erteilung der Bewilligung für bestimmte bewilligungspflichtige Gewerbe; Nachsicht von den Zulassungsvoraussetzungen für Befähigungs- und Meisterprüfungen; Nachsicht vom Befähigungsnachweis für bewilligungspflichtige gebundene

Gewerbe, für Handwerke und für einzelne gebundene Gewerbe; Nachsicht von Gewerbeausschließungsgründen; Ansuchen um Gleichstellung mit Inländern; Nachsicht vom Befähigungsnachweis für EU-Bürger; Entscheidung über Berufungen gegen Bescheide der Magistratischen Bezirksämter.

Magistratische Bezirksämter

Parteienverkehr: Montag–Freitag 8–13 Uhr, zusätzlich Donnerstag 15.30–17.30 Uhr 14. Bezirk: 1130, Hietzinger Kai 1–3, 1. und 8. Bezirk: 1010, Wipplinger­ Tel. 01-4000-14000, E-Mail: straße 8, Tel. 01-4000-01000 oder 08000, post@mba14.wien.gv.at E-Mail: post@mba01.wien.gv.at 15. Bezirk: 1150, Gasgasse 8–10, 2. Bezirk: 1020, Karmelitergasse 9, 01-4000-15000, E-Mail: Tel. 01-4000-02000, E-Mail: post@mba15.wien.gv.at post@mba02.wien.gv.at 16. Bezirk: 1160, Richard-Wagner-Platz 3. Bezirk: 1030, Karl-Borromäus-Platz 3, 19, Tel. 01-4000-16000, Tel. 01-4000-03000, E-Mail: E-Mail: post@mba16.wien.gv.at post@mba03.wien.gv.at 17. Bezirk: 1170, Elterleinplatz 14, 4. und 5. Bezirk: 1050, Rechte Wienzeile Tel. 01-4000-17000, E-Mail: 105, Tel. 01-4000-04000 oder 05000, post@mba17.wien.gv.at E-Mail: post@mba04.wien.gv.at 18. Bezirk: 1180, Martinstraße 100, 6. und 7. Bezirk: 1070, Hermann­ Tel. 01-4000-09000, E-Mail: gasse 24–26, Tel. 01-4000-06000 oder post@mba18.wien.gv.at 07000, E-Mail: post@mba06.wien.gv.at 19. Bezirk: 1190, Gatterburggasse 14, 9. Bezirk: 1090, Wilhelm-Exner-Gasse 5, Tel. 01-4000-19000, E-Mail: Tel. 01-4000-09000, E-Mail: post@mba19.wien.gv.at post@mba09.wien.gv.at 20. Bezirk: 1200, Brigittaplatz 10, 10. Bezirk: 1100, Laxenburger Straße 47, Tel. 01-4000-20000, E-Mail: Tel. 01-4000-10000, E-Mail: post@mba20.wien.gv.at post@mba10.wien.gv.at 21. Bezirk: 1210, Am Spitz 1, 11. Bezirk: 1110, Enkplatz 2, ­ Tel. 01-4000-21000, E-Mail: Tel. 01-4000-11000, post@mba21.wien.gv.at E-Mail: post@mba11.wien.gv.at 22. Bezirk: 1220, Schrödingerplatz 1, 12. Bezirk: 1120, Schönbrunner Tel. 01-4000-22000, E-Mail: Straße 259, Tel. 01-4000-12000, post@mba22.wien.gv.at E-Mail: post@mba12.wien.gv.at 23. Bezirk: 1230, Liesing, Perchtolds­ 13. Bezirk: 1130, Hietzinger Kai 1–3, dorfer Straße 2, Tel. 01-4000-23000, Tel. 01-4000-13000, E-Mail: post@mba23.wien.gv.at E-Mail: post@mba13.wien.gv.at

64


Magistrat der Stadt Wien, MA 38 MA 38 – Lebensmitteluntersuchungsanstalt der Stadt Wien (Geschäftsgruppe Integration, Frauenfragen, Konsumentenschutz und Personal) 1030 Wien, Henneberggasse 3, Tel. 40 00, Fax 40 00-99 (Nebenstelle); Internet: www.wien.gv.at/lebensmittel/, E-Mail: post@ma38.wien.gv.at Direktorin Senatsrätin Dr. Maria S a f e r , Klappe 979 51 Dir. Stv. Dr. Ruth Jily , Klappe 979 71 Sekretariat, Kanzleileiter(in), Klappe 979 55 Kanzlei, Klappe 979 56 Qualitätssicherungsbeauftragter, Dipl.-Ing. Stefan Chlo u p e k , Klappe 979 87 Schreibstelle, Klappen 979 58, 979 59 Personal- und Wirtschaftsangelegenheiten, Klappe 979 78 Wiener Lebensmittel- und Ernährungsservice, Tel. 40 00-80 38 Dr. Martin Hofer, Klappe 979 76 Bereich Organoleptik und Bakteriologie

Organoleptik und Probeneinbringung, Klappe 979 86 Probenevidenz, Klappe 979 73 Begutachtung, Klappe 979 81 Bakteriologie, Klappe 979 84 Histologie, Klappe 979 91

2

Bereich Chemie Chemische Abteilung, Klappe 979 97 Rückstandsanalytik, Klappe 979 92 Biochemie und Serologie, Klappe 979 69 Hygienereferat Oberveterinärrätin Dr. Gina S i g l , Klappe 979 98

Magistrat der Stadt Wien, MA 59 Direktion: 1030 Wien, Am Modenapark 1–2, Tel. 40 00-59210, Fax 40 00-99592 10, E-mail: post@ma59.wien.gv.at

Abteilungsleiter: Mag. Adelheid Sagm e i s t e r , Direktorin des Markt­amtes, Dienststellenleiterin, Marktamtsdirektorin, Zimmer 222, DW 592 01 Sekretariat: Elisabeth Schuller, Zimmer 221, D ­ W 592 05, E-Mail: elisabeth.stuller@wien.gv.at Sabine Gluderer, Zimmer 221, DW 592 06 Michaela Marchart, Zimmer 221, DW 592 13 Abteilungsleiter-Stellvertreter: OAR Wolfgang Thom a , Zimmer 218, DW 592 11, E-Mail: wolfgang.thoma@wien.gv.at Kanzleileiterin: Sabine Schubert, Zimmer 215, DW 592 09, E-Mail: sabine.schubert@wien.gv.at Sonja Pöch graber, Zimmer 215, DW 592 10, E-Mail: sonja.pöchgrabner@wien.gv.at

Stabsstelle: Referat 1 ­Konsumentenschutz, Gewerbe- und Preis­ angelegen­heiten, Allgemeines Referat, OAR Walter Pa s c h , Zimmer 213, DW 592 03 Dezernat I: Personal, EDV-Angelegenheiten Dezernatsleiter: Referat 1 OAR Wolfgang T h o m a , Bedienstetenschutzbeauftragter, Ausbildungsbeauftragter, ­Zimmer 218, DW 592 11 AR Kurt S e r f ö z ö , Informationstechnoligie und Telekommunikation, Zimmer 326b, Klappe 592 15 Dezernat II: Lebensmittelaufsicht Dezernatsleiter: OAR Ing. Andreas M ü l l e r , Zimmer 312a, DW 592 02

65


Dezernat III: Wirtschafts- und Marktangelegenheiten Dezernatsleiter: OAR Michael Horak, Zimmer 319, DW 592 41 Die Marktamtsabteilungen in den ­Bezirken MAA f. d. 1. Bezirk: 1010, Gonzagagasse 11/1/12, ­ Tel. 40 00-014 31, Fax 40 00-99-014 39, E-Mail: maa01@ma59.wien.gv.at AR Elisabeth Müller, Leiterin MAA f. d. 2. u. 22. Bezirk: 1020, ErnstMelchior-Gasse 24, Tel. 40 00-024 31, Fax 40 00-99-024 47, E-Mail: maa02@ ma59.wien.gv.at Leiter: AR Thomas Mi t t e r m a y e r MAA f. d. 3. u. 11. Bezirk: 1030, KarlBorromäus-Platz 3, Außenstelle: 1030, Rochusmarkt, Tel. 40 00-034 31, Fax 40 00-99-034 39, E-Mail: maa03@ma59.wien.gv.at Leiter: OAR Wolfgang F r i t z MAA f. d. 4. bis 7. Bezirk: 1040, Naschmarkt, Amtsgebäude (gegenüber U4 Kettenbrückengasse), Tel. 40 00-054 31, Fax 40 00-99-054 40, E-Mail: maa04@ma59.wien.gv.at Leiter: AR Andreas W e b e r MAA f. d. 8. u. 16. Bezirk: 1160, Yppenplatz 4, Außenstelle: 1080, Alserstraße 20, Tel. 40 00-164 31, Fax 40 00-99-164 30 E-Mail: maa08@ma59.wien.gv.at Leiter: AR Harald Vla d a r , Leiter-Stv. AR Herbert K u b u

66

MAA f. d. 9. 17. bis 19. Bezirk: 1090, Wilhelm-Exner-Gasse 5/1. Stock, Tel. 40 00-094 31, Fax 40 00-99-094 46, E-Mail: maa09@ma59.wien.gv.at Leiter-Stv. AR Friedrich S c h e i t e l MAA f. d. 10. u. 23. Bezirk: 1230, Laxenburger Straße 367, Außenstelle: 1100, Viktor-Adler-Markt, Amtsgebäude, Tel. 40 00-234 31, Fax 40 00-23993, E-Mail: maa10@ma59.wien.gv.at Leiter: AR Gerhard H e s c h l , Leiter-Stv. AR Robert M i h o l a MAA f. d. 12. bis 15. Bezirk: 1120, Schönbrunner Straße 259/3/305, Außenstellen: 1150, Meiselmarkt, 1120, Meidlinger Markt, Tel. 4000-12441, Fax 40 00-99-129 93, E-Mail: maa12@ma59.wien.gv.at Leiter: AR Reinhard K a s t n e r , Leiter-Stv. Ing Markus B e r g e r , DW 12432 MAA f. d. 20. u. 21. Bezirk: 1200, Brigittaplatz 10, Tel. 40 00-204 31, Fax 40 00-209 93, E-Mail: maa20@ma59.wien.gv.at Leiter: AR Norbert L a s t a w i c z k a MAA f. d. Großmarkt Wien: 1230, Laxenburger Straße 367, Tel. 40 00-593 61, Fax 616 69 05-593 82, E-Mail: maa24@ma59.wien.gv.at Leiter: OAR Ferdinand G ö t z Leiter-Stv. AR Johann G l a v a n o v i t s


Magistratsabteilung 60 – Veterinäramt 1030, Karl-Farkas-Gasse 16, Tel. 01/795 14-Nebenstelle, Fax 01/795 14-99-97619 E-Mail: post@ma60.wien.gv.at Abteilungsleiter: Landesveterinärdirektor Dr. Walter Reisp, Klappe 976 11 Abteilungsleiterstellvertreter: Senatsrat Dr. Josef Fe r b e r , Klappe 976 12, Sekretariat Klappe 976 15 Referat 1 – Organisation, Öffentlichkeitsarbeit: Senatsrat Dr. Walter R e i s p , Klappe 976 11 Renate Wurm, Klappe 97621 Petra Marksteiner, Klappe 976 23 Referat 2 – EDV, Controlling: OVetR Mag. Erwin Sv o b o d a , Klappe 976 81 Dr. Peter Schmerak, Klappe 976 82 Referat 4 – Tierschutz, Tierhaltung: OVetR Dr. Alfred Kall a b , Klappe 976 31 OVetR Dr. Helga Cerm a k , Klappe 976 36 Mag. Maria Glaser, Klappe 976 32 Dr. Wolfgang Pich ler , Klappe 976 33 Mag. Kurt Reichel, Klappe 976 34 Frontoffice: Klappe 976 39 Tierschutz-Helpline, Tel. 40 00-80 60 Bezirke 1 bis 11 und 23 Mo, Di, Mi, Fr 8–15; Do 8–18 OVetR Dr. Hanna Mah r - L a u e , Klappe 976 35 OVetR Dr. Bernhard M ü l l e r , Klappe 976 38 Dr. Manfred Schneid e r , Klappe 976 37

Bezirke 12 bis 19 Mo–Fr 8–9 Tel. 491 96OVetR Mag. Christian F e r b e r , Klappe 164 51 OVetR Dr. Albert S c h a r f , Klappe 164 52 Dr. Christine S c h l a c h e r , Klappe 164 53 Bezirke 20 bis 22 Mo–Fr 8–9 Tel. 277 34OVetR Dr. Heinz G e i n s p e r g e r , Klappe 214 51 Dr. Peter Fr e i l e r , Klappe 214 52 Dr. Sandra S t r i m i t z e r , Klappe 214 53 Referat 5 – Tiergesundheit, ­Futtermittel: OVetR Dr. Josef F e r b e r , Klappe 976 55 Mag. Heinz W u r m , Klappe 976 56 Dr. Harald W e n z l , Klappe 976 57 Mag. Katrin S t e n i t z e r , Klappe 976 58 OVetR Dr. Walter K i r c h m a y e r , Klappe 976 59 Referat 6 – Tierversuche, Allgem. Veterinärangelegenheiten: OVetR Mag. Susanne L o r e n z , Klappe 976 52 Dr. Vera K o m a r e k , Klappe 976 53

67

2


Berufsschule für Lebensmittel, Touristik und Zahntechnik 1120 Wien, Längenfeldgasse 13–15, Tel. 599 16/953 41, Fax 599 16/99/953 40 Sekretariat Frau Marion W o l f , Klappe 953 41, E-Mail: bs12laen013k3@ m56ssr.wien.at, www.bsltz.at

Berufsbezogenes Englisch:

Leiter: Berufsschuldirektor Dipl.Päd. SR Karl Mar t n a , Klappe 953 40

Fachunterricht:

Leiter-Stellvertreter: BDS Dipl.Päd. Marion S t r a d a l , Klappe 954 11 Politische Bildung: Peter Woditsch ka, BOL Dipl.Päd. Betriebswirtschaftlicher Unterricht: BOL Dipl.Päd. Herbert D u n d l e r BOL Dipl.Päd. Peter W o d i t s c h k a VL Dipl.Päd. Silvia Wi n t e r

68

VL Dipl.Päd. Regina G a s s n e r BOL Dipl.Päd. Herbert D u n d l e r

VL Reinhard F a n t e r VL Johann J a n i Tier- und Fleischkunde: VL Reinhard F a n t e r VL Johann J a n i Schulausschuss: LIM KommR Erwin F e l l n e r , Fleischermeister Dr. Franz R a d a t z


Agenturen (Fleischkommissäre) – Vieh- und Fleischzentrum f-eins Fleischgroßmarkt Wien Inzersdorf

Heizwerkstraße 5a (ident mit Laxenburger Straße 365), 1230 Wien, Telefon/Fax: +43(1) 616 03 62 Haas Gustav & Co. Nfg. GmbH, 1230 Wien, f-eins, Fleischmarkt, Laxenburger Straße 365, Tel. 798 91 76 Steiner Herbert GesmbH, 1230 Wien, f-eins, Fleischmarkt, Laxenburger Straße 365, Tel. 798 21 66 Grögl Franz & Wolfgang GmbH, 1230 Wien, f-eins, Fleischmarkt, Laxenburger Straße 365, Tel. 798 81 81

Kraus & Partner GmbH, 1230 Wien, feins, Fleischmarkt, Laxenburger Straße 365, Tel. 798 96 31

2

Lisy Emma, 1230 Wien, f-eins, Fleischmarkt, Laxenburger Straße 365, Tel. 798 58 56

69


Mitgliederverzeichnis der Landesinnung Wien der Fleischer

Fleischer, Großschlächter, Lohnschlächter, Gedärmereiniger, Flecksieder, Innereienhändler, Kleinverkäufer von frischem Fleisch Stand vom 6. Oktober 2008 Fl. = Fleischer, Gefl. = Geflügelausschroter, F = Filiale, Pf. = Pferdefleischer

1. Bezirk, 1010 BILLA AG, Mahlerstraße 10–12, Tel. 512 62 85, F Singerstraße 6, Tel. 513 25 79, F Kröppel Josef, Postgasse 1, Tel. + Fax 317 42 44 Radatz Fleischwaren-VertriebsgmbH, Schottengasse 3a, Tel. 533 81 63, Fax 533 81 02, F Wipplinger Straße 3, Tel. 535 61 34, Fax 533 36 23 A. Richter KG, Fleischmarkt 17, Tel. 533 12 10-10

2. Bezirk, 1020 Ainhorn Bernat, Große Stadtgutgasse 7, Tel. 214 03 92 BILLA AG, Czerningasse 4, Tel. 961 02 49, F Handelskai 216, F Heinestraße 33, F Mexikoplatz 13–14, F Molkereistraße 1, F Praterstern, Bahnhof Wien-Nord, Tel. 216 85 87, F Rueppgasse 11, Tel. 961 25 35, F Taborstraße 8a, Tel. 218 64 55, F Friedrich Franz GmbH, Wohlmutstraße 18, Tel. 726 14 15 Gradt Stefan, Vorgartenmarkt 6, Tel. 726 83 80 Gülfirat Kazim GmbH, Karmelitermarkt, Tel. 214 69 29 Khassidov & Simkhaeva GmbH, Volkertmarkt Stand 61-62 Koglbauer Klaus, Karmelitermarkt, Stand 41, Tel. 212 47 57 „Koscher Atlitz“ Elishev KEG, Volkertmarkt Stand 61–62 Merkur Warenhandels-AG, Olympiaplatz 2, Tel. 726 51 62 Priversek Alois, Karmelitermarkt, Stand 62 und 64, Tel. 334 07 42, F

70

Radatz Fleischwaren-Vertriebsges. m. b. H., Im Werd 1, Tel. 214 57 83, Fax 219 87 32, F, Vorgartenmarkt, Stand 8, Tel. 728 69 26, Fax 729 67 14, F Vural Yasar KG, Mexikoplatz 15, Tel. 728 51 89 Zor Fleischwaren KEG, Vorgartenmarkt, Stand 38, Tel. + Fax 728 57 79

3. Bezirk, 1030 Baidinger Wilhelm, Baumgasse 16, Tel. 713 11 90, E-Mail: wilhelm.baidinger@chello.at Bauer Josef & Co., FleischhauerGmbH, Hohlweggasse 24, Tel. 799 62 98 Baur Franz, Gedärmereiniger, Viehmarktgasse 1 Baur Norbert, Darmputzer, Franzosengraben 20, Tel. + Fax 21 63 23 85 Berger Rudolf GmbH, Rennweg 56, Tel. 798 11 51, Fax 798 11 51-16 BILLA AG, Baumgasse 44, Tel. 961 13 05 Fasangasse 23, Tel. 961 03 07, F Hegergasse 11, Tel. 961 13 02 Landstraßer Hauptstraße 32, Tel. 961 28 99, F Landstraßer Hauptstraße 58, Tel. 961 53 31, F Löwengasse 33, Tel. 961 03 72, F Markhofgasse 1–9, Tel. 961 43 50 Ungargasse 52, Tel. 961 03 23, F Fichtinger Gerhard KEG, Franzosengraben 20 Güvenir Nuran, Rasumovskygasse 4 Kaplan Gazi KEG, Invalidenstraße 13, Tel. 710 55 82 Kollecker Werner, Inhaber der Firma Markus Kollecker & Sohn, St. Marx, Fleischzentrum, Tel. 798 95 11, F Kornfeind Friedrich KG, Franzosengraben 20, (Betrieb), Tel. 813 24 71-26, E-Mail: office@kornfeind.com, Gefl.


KW Handels GmbH., Landstraßer Hauptstraße 135/8, Tel. 712 04 73 Lindinger Wolfgang, Augustinermarkt, Gefl., Tel. 713 50 64 Lukic Dobrosav KEG, Kleistgasse 20, Tel. 798 67 44 Macro Group Handels GmbH, St. Marx, Feischzentrum, Tel. 798 94 53-0, Fax 798 94 53-13, office@macrogroup.at MERKUR Warenhandels AG, Landstraßer Hauptstraße 111, Tel. 714 31 33-0, F Miedler E. Fleischspezialitäten GmbH, Invalidenstraße 2 (Landstraßer Markt), Stand 44, Tel. 714 01 41 Radatz Fleischwaren-Vertriebsges. m. b. H., Augustinermarkt, Stand 29, Tel. 713 81 28, F Stanzl Friedrich, Erdbergstr. 83, Tel. 713 31 30, Fax 713 31 30-4 Varga Robert, Baumgasse 67/4 Zeilinger Johann GmbH., Franzosengraben 20, Tel. 798 87 91

4. Bezirk, 1040 Abbas Ünal KEG, Naschmarkt, Stand 405–408, 409A, 420 Alnur Fleischhandel GmbH, Naschmarkt, Stand 242–243, Tel. + Fax 586 02 47 „BASAK“ Handels GmbH, Naschmarkt, Stand 405, 406 und 420, Tel. 581 45 90 BILLA AG, Rechte Wienzeile 39, Tel. 961 04 30 Weyringergasse 31, Tel. 961 04 36, F Dis M. & Ibrahim, Naschmarkt, Stand 618, Tel. 586 29 89 Gruber Herta, Naschmarkt, Tel. 581 43 13 Klausberger GmbH, Kolschitzkygasse 6, Tel. 504 01 43 Özer Hasan KEG, Naschmarkt, Tel. 586 01 26 + Fax Radatz Fleischwaren-VertriebsgmbH, Naschmarkt, Stand 179, 199–202, Tel. 586 52 72, Fax 586 82 04 Wiedner Hauptstraße 64, Tel. 581 21 74 Vural Yasar KG, Naschmarkt, Stand 492–495, Tel. 596 75 62

5. Bezirk, 1050 Auer Karl, Arbeitergasse 23, Tel. 544 27 26 BILLA AG, Kliebergasse 2–4, Tel. 544 36 55 Margaretengürtel 116, Tel. 961 15 10 Mittersteig 112

Pilgramgasse 22, Tel. 961 05 70 Siebenbrunnengasse 37, Tel. 961 15 65 Siebenbrunnenplatz 3, Tel. 961 05 47, F Stolberggasse 42, Tel. 545 12 60, F Fischer Günter, Kettenbrückengasse 11, Tel. 587 14 59 Schuller Rudolf, Reinprechtsdorfer Straße 9, Tel. 544 38 46, F, Pf. Szabo Friedrich, Anzengrubergasse 11, Tel. + Fax 545 39 08 Schönbrunner Str. 129, Tel. 544 61 06, F Thum Fleischwaren KG, Margaretenstraße 126, Tel. + Fax 544 25 41, E-Mail: thum@chello.at Vural Yasar KG, Siebenbrunnengasse 50, F Arbeitergasse 14/1–4

6. Bezirk, 1060 Ringl Helmut, Brückengasse 16, Tel. 596 32 78 Smodics Franz, Gumpendorfer Straße 114, Tel. 596 91 21

7. Bezirk, 1070 Anzböck Alfred, Westbahnstraße 39, Tel. 523 34 17, F Batman Wursterzeugung KG, Neustiftgasse 49, Tel. 526 61 77 BILLA AG, Mariahilferstraße 120 Neubaugasse 56, Tel. 929 17 20, F Neubaugürtel 38, Tel. 523 04 23, F MERKUR Warenhandels AG, Mariahilfer Straße 42–48, Tel. 524 73 98, F Radatz Fleischwaren-Vertriebsges. m. b. H., Neubaugasse 7, Tel. 523 33 13, Fax 522 58 42, F

8. Bezirk, 1080 BILLA AG, Alser Straße 23, Tel. 406 37 81, F Radatz Fleischwaren-VertriebsgmbH, Josefstädter Straße 65, Tel. 405 27 28, F

9. Bezirk, 1090 BILLA AG, Alser Straße 34, Tel. 405 44 21, F Julius-Tandler-Platz 3 (Franz-JosefsBahnhof), Tel. 315 68 47, F Nußdorfer Straße 59, Tel. 317 12 15, F Mader Andreas, Währinger Gürtel 170, Tel. + Fax 317 72 98

71

2


Mayerhofer Otto GmbH, Alserbachstraße 8, Tel. 310 87 32-25, F Liechtensteinstraße 27, Tel. 310 87 32, Fax 310 11 12-13, E-Mail: wurst@wurst1.com Schober Richard KEG, Währinger Straße 3, Tel. 406 12 61, E-Mail: richard.schober@chello.at, office@feinkost-schober.at

10. Bezirk, 1100 Abbas Ünal KEG, Naschmarkt Stand 405–408, 409a, 420, Tel. 581 45 90 Altiparmak KEG, Viktor-Adler-Markt, Stand 86/87A, Tel. 603 35 53 „BASAK“ HandelsgmbH, Rotenhofgasse 62, Tel. 600 51 46-0 Knöllgasse 19–21/2, F Barski Maria Mag., Dampfgasse 18/3/2, Tel. 718 60 37 BILLA AG, Davidgasse 92–94, Tel. 604 49 36 Favoritenstraße 97, Tel. 604 37 69 Favoritenstraße 184, Tel. 961 30 40, F Favoritenstraße 239 (EKZ HanssonZentrum) Grundäckergasse 38 Gudrunstraße 179, Tel. 961 24 69 Himberger Straße 24-26, Tel. 689 58 65 Holbeingasse 2, Tel. 961 12 24, F Inzersdorfer Straße 21, Tel. 641 62 86, F Kudlichgasse 39, Tel. 961 12 16, F Kundratstraße 16, Tel. 607 49 01, F Laimäckergasse 36, Tel. 961 26 00, F Neilreichgasse 38, Tel. 602 52 41, F Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost – FranzKoci-Straße 17, Tel. 688 35 96, F Sibeliusstraße 2a, Tel. 961 10 32, F Viktor-Adler-Platz 4, Tel. 604 27 60 Wienerbergstraße 11, Tel. 961 29 07, F Cansever Zeliha KEG, Favoritenstraße 144 Dagdemir Mustafa KEG, Quellenstraße 143, Tel. 0650/933 22 09 EDEKA Austria Handels GmbH, Favoritenstraße 183, Tel. 604 73 73 Eder Leopold KG, Herzgasse 7, Tel. 604 15 42, Fax 604 15 424 „Gelgör“ HandelsgmbH., Alxingergasse 7/3, Tel. 974 01 21 Gross Wurst- und Selchwaren Erzeugungs- und Handelsges.m.b.H., ViktorAdler-Markt, Stand 11, Tel. 604 98 33, Fax 604 33 98 Gumprecht Leopold KG, Viktor-Adler-Markt, Stand, Tel. 606 22 29 Hamad Khaled, Viktor-Adler-Markt, Stand 114–115, Tel. 607 04 83

72

Jovanovic Jovan, Viktor-Adler-Markt, Stand 121–122, Tel. 606 21 08 Kemal Ünal KEG, Quellenstraße 155A/2/39 Pernerstorfergasse 22, F, Tel. 602 08 70 MERKUR Warenhandels AG, Columbusplatz 7–8, Tel. 604 22 91 Favoritenstraße 241, Tel. 688 31 63 Laxenburgerstraße 66, Tel. 603 25 81 Wienerbergstraße 27A, Tel. 603 34 72 Mohamed Mosaad, Viktor-Adler-Markt, Stand 108–109, Tel. 0650/840 62 20 Erd Ordu KG, Viktor-Adler-Markt, Stand 116 Priversek Alois, Viktor-Adler-Markt, Stand, Tel. 604 86 88, F Radatz Fleischwaren-VertriebsgesmbH, Favoritenstraße 239, Hansson-Center Ost, Tel. 688 21 00, Fax 689 39 82, F Viktor-Adler-Markt, Stand 4–5, Tel. 603 53 06, Fax 600 42 91, F Robitza Gerhard, Favoritenstraße 156, Tel. 607 75 13, F Turecek Margareta, Viktor-Adler-Markt, Std. 138, Tel. 604 48 65, Gefl. Vural Yasar KG, Quellenstraße 65, Tel. 641 83 39 Quellenstraße 108, Tel. 607 27 85 Wambera Wolfgang, Viktor-Adler-Markt, Stand 15, Tel. 603 04 83 Willmann KEG, Viktor-Adler-Markt, Stand 59 + 62, Tel. 602 70 20

11. Bezirk, 1110 Amon Wilhelm, Schmidgunstgasse 52, Tel. 767 23 33, Fax 768 40 04, E-Mail: info@amons.com „Basak“ HandelsgmbH, Enkplatz 1, Tel. 743 62 80 BILLA AG, Csokorgasse Ecke Sängergasse Geiselbergstraße 34–36, Tel. 749 52 17, F Kaiserebersdorfer Straße 59, Tel. 767 10 93, F Lorystraße 122, Tel. 961 11 89, F Schlickgasse 6 (ident Berggasse 26–28) Simmeringer Hauptstraße 59–61, Tel. 961 11 69, F Simmeringer Hauptstraße 99, Tel. 961 11 50, F Simmeringer Hauptstraße 105, Tel. 749 33 54 Unter der Kirche/Brambillagasse 11, Tel. 769 20 00, F MERKUR Warenhandels AG, Etrichstraße 34 (EKAZENT), Tel. 768 51 05 Swatoschgasse 3, Tel. 749 12 10-0 Metro Selbstbedienungs-Großhandel GmbH, Landwehrstraße 6,


Priversek Alois, Simmeringer Markt Vural Yasar KG, Simmeringer Haupt­ straße 108 B

12. Bezirk, 1120 „Basak“ Handels GmbH, Arndtstraße 90, Tel. 813 56 48 BILLA AG, Am Schöpfwerk 29/11/R05 Arndtstraße 21–23, Tel. 961 13 30, F Arndtstraße 39 Hervicusgasse 4, Tel. 961 12 97, F Meidlinger Hauptstraße 78, Tel. 810 07 30 Oswaldgasse 33/000 EDEKA Austria Handels GmbH, Gaudenzdorfer Gürtel 41–45, Tel. 811 46-0 Gross Wurst und Selchwaren ­Erzeugungs- und HandelsgesmbH, Pohlgasse 2-4, Tel. 812 17 08-0, Fax 813 83 27 24 Gülmez Hüseyin, Meidlinger Markt, Stand 111 Junggeflügel KG, Sagedergasse 43, Tel. 317 34 70 Fleischmanufaktur Kollecker GmbH., Albrechtsbergergasse 35, Tel. 813 97 97, Fax 813 97 97-7, E-Mail: kollecker@meat.at Kornfeind Friedrich KG, Gefl. Meidlinger Markt, Stand 68–70, Tel. 813 24 71-26, F MERKUR Warenhandels AG, Ruckergasse 36–38, Tel. 812 57 09, F Nuran Fleischereibetriebs-GmbH, Meidlinger Markt, Stand 26 (einschl. Nr. 28), Tel. 812 43 90 Pflug Leopold, Khleslplatz 4, Tel. 804 77 78, Fl. Sahin Mehmet KEG, Meidlinger Markt, Std. 111 „Saray“ Handels GmbH, Fockygasse 27/12, Tel. 0676/648 71 22 Saric Dejan, Meidlinger Markt, Stand 21–22 Schmidt Lohnselcher Ges. m. b. H., Altmannsdorfer Anger 61, Tel. 804 16 74, Fax 804 16 744, E-Mail: office@lohnselcherei-schmidt.at

13. Bezirk, 1130 BILLA AG, Speisingerstraße 57 Versorgungsheimstraße 6, Tel. 961 13 00 Kollecker Markus, Hietzinger Hauptstraße 153, Tel. 879 99 31

MERKUR Warenhandels AG, Amalienstraße 65, Tel. 876 71 94 Radatz Fleischwaren-VertriebsgmbH, Hietzinger Hauptstraße 22 (Ekazent), Tel. 876 36 68 Rumpel Christian, Hietzinger Hauptstr. 13, Tel. 877 52 40, Fax 877 52 40-13, E-Mail: office@rumpel.at

14. Bezirk, 1140

2

BILLA AG, Bergmillergasse 5 Breitenseer Straße 4 Hauptstraße (Hadersdorf-Weidlingau) 30, Tel. 979 63 03, F Kendlerstraße 22 (Hotel), Tel. 789 62 33, F Linzer Straße 10, Tel. 985 13 40, F Linzer Straße 34, Tel. 961 34 79, F Linzer Straße 260, Tel. 961 24 46 Nisselgasse 4, F Zehetnergasse 6, Tel. 897 58 78 Ellinger Josef, Pachmanngasse 2, Tel. 911 22 49 Fritz Reinhard, Braillegasse 9, Tel. 914 62 26, E-Mail: reinhard.fritz@ chello.at, kontakt@fleischerfritz.at Gusel Johann, Reinlgasse 34, Tel. 865 91 11 Huber Josef, Linzer Straße 412, Tel. 416 53 42, F MERKUR Warenhandels AG, Bergmillergasse 7, Tel. 914 12 63-0, F Hütteldorferstraße 130, Tel. 419 10 88 Schanzstraße 41–45, Stg. 2, Tel. 985 12 57-0, F Sözen Macit Dipl.-Ing., Reinlgasse 32, Tel. 982 54 03

15. Bezirk, 1150 Aibler Fleisch- u. Wurstwaren Produktions AG, Meiselmarkt, Stand 8/5A/B, Tel. 982 36 82, E-Mail: office@aibler-delikatessen.at Andric KEG, Meiselstraße 16–20, Tel. 713 53 82 „BASAK“ Handels GmbH, Kriemhildplatz 7, Tel. 786 82 60 BILLA AG, Anschützgasse 24–26, Tel. 961 15 86, F Giselhergasse 11, Tel. 982 04 54, F

73


Hackengasse 13-19, Tel. 984 85 42, F Mariahilfer Straße 135, Tel. 961 25 94, F Mariahilfer Straße 188, Tel. 893 24 88, F Märzstraße 33 Sechshauser Straße 51, Tel. 961 15 78 Dogan Riza, Meiselmarkt Stand D/5 Esen Yusuf, Pouthongasse 10/1 Fuchs Walter OHG, Mariahilfer Straße 184, Tel. 893 10 57 Gross Wurst- und Selchwaren Erzeugungs- und Handelsges.m.b.H., Gablenzgasse 11, Tel. 789 91 92 Gumprecht Leopold KG, Meiselmarkt, Std. C 13, Tel. 982 72 46 Karaarslan Cengiz, Meiselmarkt Stand B/6A/B Meiselmarkt Stand C/2 F Krndija KEG, Meiselstraße 16–20, Tel. 982 01 31 Kornfeind Friedrich KG, Hütteldorfer Straße 97, Tel. 982 12 37, F u. Gefl. MERKUR Warenhandels AG, Gablenzgasse 5, Tel. 786 71 56, F (Lugner City) Novak Robert, Reindorfgasse 23, Tel. + Fax 893 24 94 Priversek Alois, Nobilegasse 44, Tel. 982 35 43-0, 0664/105 98 26 Meiselmarkt, F Radatz Fleischvertriebsges. m. b. H., Meiselmarkt, Stand J/6A/B, Tel. 985 60 92, Fax 983 13 06 Diefenbachgasse 46/Ullmannstraße 67, Tel. 893 90 51, F Scheumbauer Franz, Meiselmarkt, Stand J/4, Tel. 982 45 09 + Fax Stierschneider Horst GmbH, Märzstraße 9, Tel. 985 83 03 Meiselmarkt B4, Tel. 982 56 60 Yasar Vural KG, Sechshauserstraße 39, Sechshauserstraße 47

Fröhlich Josef, Ottakringer Straße 140, Tel. 486 24 73, Fax 486 24 73-4, E-Mail: josef.fröhlich@gissinger.at Graner Michael, Thaliastraße 91, Tel. 492 07 32 + Fax Gülmez Hüseyin, Brunnengasse 39/3, F Gumprecht Leopold KG, Odoakergasse 27, Pf., F Horvath Paul, Weyprechtgasse 5, Tel. 403 09 82 Karaarslan Ali, Hannovermarkt, Stand 33 Klaghofer Herbert, Rankgasse 25, Tel. 493 91 84 Klokic Sead, Yppenmarkt, Marktstände OG Köse Mehmet, Brunnengasse 70 Kriechbaum Rudolf, Konstantingasse 1, Tel. 484 54 80, E-Mail: rudolf.kriechbaum@chello.at Landl Christian, Herbststraße 11/5, Tel. 494 40 70, Fax 971 40 14 Lojic Semsa, Brunnemarkt, Neulerchenfelder Straße 27/1 MERKUR Warenhandels AG, Julius-Meinl-Gasse 9 Spetterbrücke 2–4 Priversek Alois, Brunnenmarkt, Tel. 0663/82 57 48, F Radatz Fleischwaren-Vertriebsges. m. b. H., Thaliastraße 57, F Schreiber Fleischwaren u. Wurstwaren GmbH, Hasnerstraße 86, Tel. 492 07 22, Fax 492 07 22-4, E-Mail: schreiber.fleisch@aon.at Sterkl Eva & Sohn, Brunnengasse 62, Tel. + Fax 406 47 15 Strobl Josef, Neumayrgasse 24, Tel. 492 99 27 Vural Mehmet & Co. GmbH, Brunnengasse 54-56, Tel. 402 06 31 Brunnengasse 69, Tel. 408 62 24 F Friedmanngasse 13, Tel. 405 81 27, F Neulerchenfelder Straße 43, Tel. 405 81 27

16. Bezirk, 1160

17. Bezirk, 1170

Bayar Hasan KG, Koppstraße 36/1 BILLA AG, Brüßlgasse 38–40 Brunnengasse 42 Thaliastraße 95, Tel. 492 52 75 Thaliastraße 100, Tel. 929 28 40, F Thaliastraße 138, Tel. 961 16 05 Wilhelminenstr. 63–65, Tel. 480 31 76, F Cansever Zeliha KEG, Wilhelminenstraße 49 Dogan Basri, Brunnengasse 46, Tel. 0664/121 48 30

Akkaya Dursun, Parhamerplatz 10 BILLA AG, Elterleinplatz 12, Tel. 408 72 25, F Hernalser Hauptstraße 215, Tel. 480 37 64 Kalvarienberggasse 69, Tel. 408 72 26, F Huber Josef, Kastnergasse 32, Tel. + Fax 489 60 79 Lehner Josef, Hernalser Hauptstraße 163, Tel. 486 23 05, Fax 486 23 05-5, E-Mail: office.lehner@chello.at MERKUR Warenhandels AG, Geblergasse 73–75, Tel. 486 43 13

74


Metzker Renate, Mariengasse 7, Tel. 485 43 52, Fax 485 43 52-15, E-Mail: fleischerei.metzker@aon.at Vural Yasar KG, Hernalser Hauptstraße 115, Tel. 481 43 67

18. Bezirk, 1180 Bauer Josef, Einzelunternezhmen, Gersthofer Markt, Stand 7/8/9, Tel. 478 75 46 + Fax BILLA AG, Gentzgasse 62, Tel. 470 67 76 Kreuzgasse 48–50, Tel. 408 82 66, F Priversek Alois, Kutschkermarkt (Marktgebiet) Radatz Fleischwaren-Vertriebs­ges. m.b.H., Währinger Straße 104, Tel. 478 24 69, Fax 478 28 50 Stephan Karl, Gentzgasse 103, Tel. 479 15 45

19. Bezirk, 1190 BILLA AG, Flotowgasse 4–6, Tel. 961 19 58 Heiligenstädter Str. 123/1, Tel. 961 19 00, F Obkirchergasse 36, Tel. 961 19 41 Weinberggasse 68, Tel. 961 19 33, F MERKUR Warenhandels AG, Krottenbachstraße 82–88, Tel. 369 25 85 Muthgasse 56/13, Tel. 378 06 57 Novak Robert, Grinzinger Straße 70, F Tentschert Hubert, Cobenzlgasse 6, Tel. 320 25 66, F Wolf Stefan, Billrothstraße 55, Tel. 369 88 11

20. Bezirk, 1200 Abdulaev KG, Hannovermarkt, Stand 40 Ablak Cemalettin, Hannovermarkt, Stand 55 Aysegül Sahan, Hannovermarkt, Stand 87 „BASAK“ Handels GmbH, Hannovergasse 21, Tel. 334 85 38 Klosterneuburgerstraße 45, Tel. 332 27 74 BILLA AG, Adalbert-Stifter-Straße 33, Tel. 330 44 33, F Klosterneuburger Straße 23-27, Tel. 374 59 11, F Leystraße 2–4, Tel. 961 20 15, F Pogrelzstraße – Steigenteschgasse

EDEKA Austria Handels GmbH, Nordwestbahnstraße 2–4, Tel. 330 05 20 KommR Fellner Erwin, Webergas­se 17, Tel. 332 56 59, Fax 330 68 76, F, E-Mail: fellner@fleisch-buffet.at Fleischerei Guskic KEG, Hannovermarkt, Stand 90 „Güven Al“ Erdal Arslan KEG, Hannover Markt, Stand 31, Tel. 333 46 23 Haiderer Horst, Klosterneuburger Straße 106, Tel. 330 32 67 Köse Mehmet, Hannovermarkt, Stand 30 MERKUR Warenhandels AG, Donaueschingenstraße 20, Tel. 334 30 75 Handelskai 94–96, Tel. 240 90 44 Wexstraße 24, Tel. 334 65 95-0 Radatz Fleischwaren-VertriebsgmbH, Handelskai 94, Millennium City, Top 1-22.0, Tel. 240 90 98, Fax 334 00 33 Rongits Emmerich KG, Allerheiligenplatz 2, Tel. 330 93 98, www.fleischerei-rongits.at Scheumbauer Franz, Klosterneuburger Straße 46, Tel. 330 45 02 Tinhof Walter, Allerheiligenplatz 17, Tel. 332 74 70 Vural Mehmet & Co. Gmbh, Dresdner Straße 55–57, Tel. 333 16 66

21. Bezirk, 1210 Albrecht HandelsgmbH., Floridusgasse 40, Tel. 271 66 50 Artner Franz GmbH & Co. KG, Hoßplatz 13, Tel. 278 77 38, Fax 271 45 62, Fl. u. Gefl., E-Mail: artner@kulinarisch.at BILLA AG, Angyalfördstraße 76/000 Brünner Straße 123–125, Tel. 292 92 96, F Brünner Straße 219 (Ekazent), Tel. 292 15 50, F Brünner Straße–Anton-Schall-Gasse, F Donaufelder Straße 23–25, Tel. 271 15 52, F Franz-Jonas-Platz 2–3 (Gerngroß) Fultonstraße 26 Gerasdorfer Straße 151, Tel. 292 58 20, F Kürschnergasse 9 Kürschnergasse – Großfeldzentrum, Tel. 259 84 79 Meriangasse 3, Tel. 290 51 96, F Prager Straße 274, Tel. 292 10 76, F Prager Straße 286 Schloßhofer Straße 13 Gumprecht Margarete, Floridsdorfer Markt, Stand 79/80, Tel. 270 98 62, wien@gumprecht.at

75

2


Kemal Ünal KEG, Prager Straße 7, Tel. 270 03 81 Kuntner Johann, Floridsdorfer Markt, Stand 62, Tel. 278 14 35, Fax 271 12 24 MERKUR Warenhandels AG, Brünner Straße 300, Tel. 290 74 52 Donaufelder Straße 101, Tel. 259 31 70, F Ignaz-Köck-Gasse 1, Tel. 278 05 54-0, F Jedlerseer Straße 51a, Tel. 270 66 98-0, F Julius-Ficker-Straße 91, Tel. 259 99 03 Prager Str. 134–138, Tel. 270 33 86-0, F Scharmitzer Alfred, Theodor-KörnerGasse 34, Tel. 270 13 41 Schmidt Lohnselcherei GmbH, Floridsdorfer Markt, Stand 68, Tel. 270 98 71, F Schuller Rudolf, Pf. Anton-Störck-Gasse 86, Tel. 278 85 91, F Floridsdorfer Markt, Stand 60/69, Tel. 270 13 22, F Frauenstiftgasse 12, Tel. 294 88 30, F Schwaigergasse 31, Tel. + Fax 271 15 51 Traxler Ing. Andreas, Floridsdorfer Markt, Stand 68, Tel. 270 98 71 Vural Mehmet & Co. GmbH, Prager Straße 7 Wild Ferdinand, Floridsdorfer Markt, Stand 51/52, Tel. 270 98 73 Winkler Josef, Mitterhofergasse 2/901 (Ladenzeile), Tel. 292 51 00

22. Bezirk, 1220 BILLA AG, Alfred-Kubin-Platz 1–2, Tel. 258 31 83 Am Heidjöchl 14, Tel. 929 22 00, F Andreas-Huger-Gasse–Komzakgasse 17, F, Tel. 961 22 61 Breitenleer Straße 26/Ecke Süßenbrunner Straße, Tel. 734 59 14, F Eibengasse 59, Tel. 285 99 83 Emichgasse 6, Tel. 282 51 39, F Erzherzog-Karl-Straße 7 Eßlinger Hauptstraße 128, Tel. 774 47 03, F Hartlebengasse 1–17/000, Tel. 282 11 16 Leonard-Bernstein-Straße 4–6, Tel. 263 70 40 Pilotengasse 76, Tel. 280 14 43, F Rennbahnweg 27, Tel. 929 22 55 Siebenbürgerstraße 14, Tel. 202 24 54 Silenegasse 2/Rennbahnweg, Tel. 259 39 50, F Süßenbrunnerstraße 2 Wagramer Straße 3, F Ziegelhofstraße 26, Tel. 282 58 33, F C & C Pfeiffer GmbH, Sverigestraße 11 Hosang Leopold, Pirquetgasse 6/4/13, Tel. 0664/325 87 23

76

Klausberger GmbH, Genochplatz, Stand 4+5, Tel. 221 03 63, F MERKUR Warenhandels AG, Zwerch­ äckerweg 28 (Betrieb), Tel. 734 76 73, Stadlauer Straße 64 Radatz Fleischwaren VertriebsgmbH, Wagramer Straße 83, Tel. 204 09 39, Fax 203 64 91 Schuller Rudolf, Moissigasse 8, Tel. 263 68 42, F, Pf. Ünal & Co. HandelsgmbH., Rennbahnweg 46, Tel. 258 01 42 Wimmer Kurt, Stadlauer Straße 64

23. Bezirk, 1230 BILLA AG, Anton-Baumgartner-Straße 44, Kaufpark Alt-Erlaa, Top 1, Tel. 961 24 45, F Brunner Straße 7 Franz-Porsche-Gasse 6, Tel. 865 92 14, F Karl-Tornay-Gasse 28, Tel. 609 17 12, F Perfektastraße 106 Purkytgasse 5, Tel. 961 43 39, F Abdullah Demirci GesmbH., Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins Tel. 798 24 58 EWI Fleischbearbeitung GmbH, Erlaaer Straße 187 Gastro-Fleisch Handels- u. Zerlegebetrieb GmbH., Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins, Tel. 796 85 82, Fax 796 85 82-20, E-Mail: gastro-fleisch@eunet.at Grögl Franz & Wolfgang GmbH, Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins, Tel. 798 81 81, Fax 799 15 75, E-Mail: groegl@aon.at Haas Gustav & Co Nfg GmbH, Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins, Tel. 798 91 76 Hödl Leopold, Breitenfurter Straße 294a/ Loosgasse 1, Tel. 865 94 38, Fax 865 94 384, E-Mail: leopold@hoedlfleisch.at.at, www.hoedl-fleisch.at Junggeflügel KG, Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins Kollecker Fleischmanufaktur GmbH, Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins Kraus u. Partner GmbH, Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins, Tel. 798 96 31 Kriegler Wildspezialitäten GmbH, Perfektastraße 13, Tel. 699 37 53, Fax 699 37 44-75, E-Mail: office@wildhandel-kriegler.at Lisy Manfred GmbH, Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins Matousek Claudia, Laxenburger Straße 365, Tel. 0664/396 80 00


MERKUR Warenhandels AG, Breitenfurter Straße 263, Tel. 804 75 44-0, F Prime Meat GmbH, Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins Radatz Fleischwaren-Vertriebsges. m. b. H., Anton-Baumgartner-Straße 44 Kaufpark Alt Erlaa, Top 3, Tel. 667 61 20, Fax 667 20 56 Erlaaer Straße 189, Tel. 661 10-35, Fax 661 10-835, E-Mail: office@radatz.at

Steiner Herbert GesmbH., Heizwerkstraße 5A (Fleischmarkt) f-eins, Tel. 798 85 10, E-Mail: steiner.1970@aon.at Ünal & Co. HandelsgmbH., Breitenfurter Straße 323, Tel. 86 54 552 Weiser Wurst Spezialitäten GesmbH., Altmannsdorfer Straße 220

2

77


NIEDERÖSTERREICH Wirtschaftskammer Niederösterreich

3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1, Tel. (0 27 42) 851-0, Fax (0 27 42) 851-111 99, E-Mail: praesidium@wknoe.at Präsidium: kooptiert: Präsident: BR Komm.-Rätin Sonja Z w a z l Vizepräsidenten: KommR Kurt Trnka DI Michael Salzer

Abg. z. NR a. d. KommR Günter Kie r ma ie r Dr. Christian Moser Direktor: Dr. Franz W i e de r s i c h

Wirtschaftsförderungsinstitut

3100 St. Pölten, Mariazeller Straße 97, Tel. (0 27 42) 890, Fax (0 27 42) 890-21 00, E-Mail: kundenservice@noe.wifi.at Vorsitzender des Kuratoriums: Leiter: KommR Gottfried Wie l a n d Mag. Andreas H a r t l

Sparte Gewerbe und Handwerk

3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1, Tel. (0 27 42) 851-181 02, Fax (0 27 42) 851-181 99, E-Mail: gewerbe.sparte@wknoe.at Obmann: kooptiert: KommR Ing. Josef Br e i t e r Obmannstellvertreter: Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster Ing. Johannes Lahofe r

KommR Hans H a b e r s o h n Spartengeschäftsführer: Dr. Angelika A u b r u n n e r

Landesinnung der Fleischer für Niederösterreich

3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1, Tel. (0 27 42) 851-191 50 oder 191 52, E-Mail: dienstleister.nahrung@wknoe.at Landesinnungsmeister: Mag. (FH) Lisa-Maria M a i e r , E-Mail: llisa-maria.maier@wknoe.at Rudolf Menzl, 4431 Haidershofen, Dorf an der Enns 30, Tel. (0 72 52) 371 27, Landesinnungsausschussmitglieder: E-Mail: office@menzl.fleischer.at Jakob E l l i n g e r , 3500 Krems, Obere Landstraße 23, Tel. (0 27 32) 827 64 Landesinnungsmeisterstellvertreter: Franz F l e i s c h a n d e r l , 3370 Ybbs a. d. Donau, Schulring 4, Tel. (074 12) 523 43 Adolf Matzek, 3580 Horn, Prager Straße Horst Karl H a n d l , 3843 Dobersberg, 19, Tel. (0 29 82) 26 37, Hauptplatz 19, Tel. (0 28 43) 22 31 E-Mail: matzek@grillschule.at Franz H o f m a n n , 2020 Hollabrunn, SparWolfgang Seidl, 2620 Neunkirchen, kassegasse 26, Tel. (0 29 52) 21 63 Rohrbacher Straße 54, Franz M a u r e r , 2304 Orth a. d. Donau, Tel. (0 26 35) 626 36, Am Markt 4, Tel. (0 22 129 22 19 E-Mail: office@seidl-fleischerhandwerk.at Ing. Josef Pf e n n i g b a u e r , 2136 Laa/Thaya, Staatsbahnstraße 24, Landesinnungsgeschäftsführer: Tel. (0 25 22) 23 67

78


KommR Franz Puntig a m , 2202 Bad Sauerbrunn, Schulstraße 7

Kooptiert:

Josef Scheiterer, 2202 Enzersfeld, Hauptstraße 29, Tel. (0 22 62) 67 32 80

Josef H o pp e l , 2460 Berndorf, Leobersdorferstraße 3, Tel. (0 26 72) 823 06

Gerhard Weissenho f e r , 3924 Schloss Rosenau, Rosenau 7, Tel. (0 28 22) 584 94

Franz S tög e r m a y e r , 2401 Fischamend, Bahnstraße 3, Tel. (0 22 32) 763 43

Bezirksinnungsmeister der Landesinnung der Fleischer für die Funktionsperiode 2005–2010 Amstetten: Johann Fr e ud e ns c hus s , 3331 Hilm-Kematen, Waidhofnerstraße 6, Tel. (0 74 48) 22 02 Baden: Josef Hoppe l , 2560 Berndorf, Leobersdorfer Straße 3, Tel. (0 26 72) 823 06 Bruck a. d. Leitha: keine Bezirksvertrauensperson bestellt Gänserndorf: Franz M a u r e r , 2304 Orth/ D., Am Markt 4, Tel. (0 22 12) 22 19 Gmünd: Thomas Bau e r , 3972 Bad Großpertholz 34, Tel. (0 28 57) 22 36 Hollabrunn: Franz Ho f m a n n , 2020 Hollabrunn, Sparkassegasse 26, Tel. (0 29 52) 21 63 Horn: Adolf Matzek, 3580 Horn, Prager Straße 19, Tel. (0 29 82) 26 37 Korneuburg: Josef Sc he ite r e r , 2202 Enzersfeld, Hauptstraße 29, Tel. (0 22 62) 67 32 80 Krems: Jakob Elling e r , 3500 Krems, Obere Landstraße 23, Tel. (0 27 32) 827 64 Lilienfeld: keine Bezirksvertrauensperson bestellt Melk: Franz Fleischand e r l, 3370 Ybbs a. d. Donau, Schulring 4, Tel. (0 74 12) 523 43 Mistelbach: Wolfgang K r a m e s , 2120 Wolkersdorf, Hauptstraße 47, Tel. 02245/22 57 Mödling: keine Bezirksvertrauensperson bestellt Neunkirchen: Wolfgang S e i d l , 2620 Neunkirchen, Rohrbacher Straße 54, Tel. (0 26 35) 626 36 St. Pölten: Thomas D e n g l e r , 3100 St. Pölten, Mariazeller Straße 39, Tel. (0 27 42) 734 55 Scheibbs: keine Bezirksvertrauensperson bestellt Tulln: Wilhelm Decha n t , 3430 Tulln, Langenlebarner Straße 38, Tel. (0 22 72) 622 49 Waidhofen a. d. Thaya: keine Bezirksverkaufsperson bestellt

Wiener Neustadt: Doris St e i n e r -Be i n s c h e r e r , 2601 Sollenau, Hauptstraße 15, Tel. (0 26 28) 472 49 Wien-Umgebung: Klosterneuburg: Franz St ö g e r m a y e r , 2401 Fischamend, Bahnstraße 3, Tel. (0 22 32) 763 43 Purkersdorf: Franz St ö g e r m a y e r , 2401 Fischamend, Bahnstraße 3, Tel. (0 22 32) 763 43 Schwechat: Franz St ö g e r m a y e r , 2401 Fischamend, Bahnstraße 3, Tel. (0 22 32) 763 43 Zwettl: Johann F r ö s c h l , 3911 Rapottenstein 21, Tel. (0 28 28) 82 41 Bezirksstellen: 3300 Amstetten, Beethovenstraße 2, Tel. (0 74 72) 627 27, E-Mail: amstetten@wknoe.at 2500 Baden, Bahngasse 8, Tel. (0 22 52) 483 12, E-Mail: baden@wknoe.at 2460 Bruck a. d. Leitha, Wiener Gasse 3, Tel. (0 21 62) 621 41, E-Mail: bruck@wknoe.at 2230 Gänserndorf, Eichamtsstraße 15, Tel. (0 22 82) 23 68, E-Mail: gaenserndorf@wknoe.at 3950 Gmünd, Weitraer Straße 42, Tel. (0 28 52) 522 79, E-Mail: gmuend@wknoe.at 2020 Hollabrunn, Amtsgasse 9, Tel. (0 29 52) 23 66, E-Mail: hollabrunn@wknoe.at 3580 Horn, Kirchenplatz 1, Tel. (0 29 82) 22 77, E-Mail: horn@wknoe.at Korneuburg-Stockerau: 2000 Stockerau, Neubau 1–3, Tel. (0 22 66) 622 20, E-Mail: korneuburg@wknoe.at

79

2


3500 Krems a. d. Donau, Gewerbehausgasse 6, Tel. (0 27 32) 832 01, E-Mail: krems@wknoe.at 3180 Lilienfeld, Babenbergerstraße 13, Tel. (0 27 62) 523 19, E-Mail: lilienfeld@wknoe.at 3390 Melk, Abt-Karl-Straße 19, Tel. (0 27 52) 523 64, E-Mail: melk@wknoe.at 2130 Mistelbach, Pater-Helde-Straße 19, Tel. (0 25 72) 27 44, E-Mail: mistelbach@wknoe.at 2340 Mödling, Guntramsdorfer Straße 101, Tel. (0 22 36) 221 96, E-Mail: moedling@wknoe.at 2620 Neunkirchen, Triester Straße 63, Tel. (0 26 35) 651 63, E-Mail: neunkirchen@wknoe.at 3100 St. Pölten, Mariazeller Straße 97, Tel. (0 27 42) 31 03 20, E-Mail: st.poelten@wknoe.at 3270 Scheibbs, Rathausplatz 8, Tel. (0 74 82) 423 68, E-Mail: scheibbs@wknoe.at 3430 Tulln, Hauptplatz 15, Tel. (0 22 72) 623 40, E-Mail: tulln@wknoe.at 3830 Waidhofen a. d. Thaya, Bahnhofstraße 22, Tel. (0 28 42) 521 50, E-Mail: waidhofen.thaya@wknoe.at

2700 Wiener Neustadt, Hauptplatz 15, Tel. (0 26 22) 221 08, E-Mail: wienerneustadt@wknoe.at 3910 Zwettl, Gartenstraße 32, Tel. (0 28 22) 541 41, E-Mail: zwettl@wknoe.at Außenstellen: 3400 Klosterneuburg, Rathausplatz 5, Tel. (0 22 43) 327 68, E-Mail: klosterneuburg@wknoe.at 3002 Purkersdorf, Hauptplatz 11, Tel. (0 22 31) 633 14, E-Mail: purkersdorf@wknoe.at 2320 Schwechat, Schmidgasse 6, Tel. (01) 707 64 33, E-Mail: schwechat@wknoe.at Meisterprüfungskommission Adolf M a tz e k , Rudolf M e n z l , Jakob Ellin g e r , Franz M a u r e r , Franz Fle is c h a n d e r l , Wolfgang S e i d l Landeslehrlingswart: Franz M a u r e r

Landesberufsschule

2020 Hollabrunn, Josef-Weislein Straße 7, Tel. (0 29 52) 24 92-0, Fax (0 29 52) 24 92-31, E-Mail: lbs.hollabrunn@aon.at

Niederösterreichische Landesregierung 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Tel. (0 27 42) 9005-0, Fax (0 27 42) 9005-120 60, E-Mal: post.landnoe@noel.gv.at Landeshauptmann: Landeshauptmannstellvertreter: Dr. Erwin Pröll Mag. Wolfgang S o b o t k a , Dr. Josef L e i t n e r

Landesamt – Gewerbeangelegenheiten 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Tel. (0 27 42) 9005-12720 Leiter: Dr. Eva Klaus

Landesamt – Veterinärangelegenheiten 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Tel. (0 27 42) 9005-12750 Leiter: Dr. Franz Karn e r

Bundesanstalt für veterinärmedizinische Untersuchungen in Mödling 2340 Mödling, Robert Koch-Gasse 17, Tel. (0 22 36) 466 40-0, Fax (0 22 36) 430 60

80


Amtstierärzte in Niederösterreich Bei den Bezirksverwaltungsbehörden Amstetten: Mag. Regina Tr ampler , 3300 Amstetten, Preinsbacher Straße 11, Tel. (0 74 72) 9025-21669, Fax (0 74 72) 9025-21000, E-Mail: regina.trampler@noel.gv.at Baden: Dr. Kurt Sass h o f e r , 2500 Baden, Schwartzstraße 50, Tel. (0 22 52) 9025-22669, Fax (0 22 52) 9025-22000, E-Mail: kurt.sasshofer@noel.gv.at Bruck a. d. Leitha: Dr. Rudolf ­W inkelmayer, 2460 Bruck/Leitha, Fischamender Straße 10, Tel. (0 21 62) 9025-23669, Fax (0 21 62) 9025-23000, E-Mail: rudolf.winkelmayer@noel.gv.at Gänserndorf: Dr. Silvana ­H ä u p l , 2230 Gänserndorf, Schönkirchner Straße 1, Tel. (0 22 82) 9025-24669, Fax (0 22 82) 9025-24000, E-Mail: Silvana.haeupl@ n ­ oel.gv.at Gmünd: Dr. Gerhard H i e s s , 3950 Gmünd, Schremser Straße 8, Tel. (0 28 52) 9025-25669, Fax (0 28 52) 902525000, E-Mail: gerhard.heiss@noel.gv.at Hollabrunn: Dr. Johann W i t t m a n n , 2020 Hollabrunn, Mühlgasse 24, Tel. (0 29 52) 9025-27669, Fax (0 29 52) 9025-27000, E-Mail: johann.wittmann@noel.gv.at Horn: Dr. Gerlinde Rö s e l , 3580 Horn, Frauenhofnerstraße 2, Tel. (0 29 82) 9025-28669, Fax (0 29 82) 9025-28000, E-Mail: gerlinde.roesel@noel.gv.at Korneuburg: Dr. Ulrike W i e s a u e r , 2100 Korneuburg, Bankmannring 5, Tel. (0 22 62) 9025-29669, Fax (0 22 62) 9025-29000, E-Mail: ulrike.wiesauer@noel.gv.at Krems a. d. Donau: Dr. Herbert M ü l l e r , 3500 Krems/Donau, Körnermarkt 1, Tel. (0 27 32) 9025-30669, Fax (0 27 32) 9025-30000, E-Mail: herbert.mueller@krems.gv.at Lilienfeld: Dr. Andreas F a l l m a n n , 3180 Lilienfeld, Am Anger 2, Tel. (0 27 62) 9025-31669, Fax (0 27 62) 9025-31000, E-Mail: andreas.fallmann@noel.gv.at Melk a. d. Donau: Dr. Helmut H e r n d l , 3390 Melk, Abt-Karl-Straße 25a, Tel. (0 27 52) 9025-32669, Fax (0 27 52) 9025-32000, E-Mail: helmut.herndl@noel.gv.at

Mistelbach: Mag. Christoph C e n k e r , 2130 Mistelbach, Hauptplatz 4–5, Tel. (0 25 72) 9025-33669, Fax (0 25 72) 9025-33000, E-Mail: christoph.cenker@noel.gv.at Mödling: Dr. Johann W e i s s , 2340 ­Mödling, Bahnstraße 2, Tel. (0 22 36) 9025-34669, Fax (0 22 36) 9025-34000, E-Mail: johann.weiss@noel.gv.at Neunkirchen: Dr. Gerhard Z u n d l , 2620 Neunkirchen, Peischinger Straße 17, Tel. (0 26 35) 9025-35669, Fax (0 26 35) 9025-35000, E-Mail: gerhard.zundl@noel.gv.at St. Pölten: Dr. August L o i b l , 3100 St. Pölten, Am Bischofteich 1, Tel. (0 27 42) 9025-37669, Fax (0 27 42) 9025-37000, E-Mail: august.loibl@noel.gv.at Scheibbs: Dr. Martin D e i n h o f e r , 3270 Scheibbs, Rathausplatz 5, Tel. (0 74 82) 9025-38669, Fax (0 74 82) 9025-38000, E-Mail: martin.deinhofer@noel.gv.at Tulln: Dr. Christoph H o f e r -K a s z t l e r , 3430 Tulln, Hauptplatz 33, Tel. (0 22 72) 9025-39669, Fax (0 22 72) 9025-39000, E-Mail: christoph.hofer-kasztler@noel.gv.at Waidhofen a. d. Thaya: Dr. Franz A p p e l , 3830 Waidhofen/Thaya, Aigner-Straße 1, Tel. (0 28 42) 9025-40669, Fax (0 28 42) 9025-40000, E-Mail: franz.appel@noel.gv.at Wiener Neustadt: Dr. Doris ­R a g a n i t s c h , 2700 Wr. Neustadt, Ungargasse 33, Tel. (0 26 22) 9025-41669, Fax (0 26 22) 9025-41000, E-Mail: doris.raganitsch@wiener-neustadt.at Wien-Umgebung: DDr. Holger ­H e r­b r ü g g e n , 3400 Klosterneuburg, ­Leopoldstraße 21, Tel. (0 22 43) 902526669, Fax (0 22 43) 9025-26000, E-Mail: post. holger.herbrueggen@noel.gv.at Zwettl: Dr. Alois S c h w a i g e r , 3910 Zwettl, Am Statzenberg 1, Tel. (0 28 22) 9025-42669, Fax (0 28 22) 9025-42000, E-Mail: alois.schwaiger@noel.gv.at

81

2


Finanzlandesdirektion für Wien, Niederösterreich und Burgenland

1030 Wien, Vordere Zollamtsstraße 7, Tel. (01) 711 29-36 67, Fax (01) 711 25-77 00, E-Mail: post.ga01.fldwnb@bmf.gv.at

Eichämter Eichamt Wien 1025 Wien, Schiffsamtgasse 1-3, Tel. (01) 211 10-4107, E-Mail: wien.eich@bev.gv.at Örtlicher Wirkungsbereich: Politische Bezirke: Gänserndorf, Mistelbach, Mödling, WienUmgebung (Klosterneuburg, Schwechat, Gerasdorf) Eichamt Eisenstadt 7000 Eisenstadt, Johann Permayer-Straße 2a, Tel. (0 26 82) 623 25-51, E-Mail: eisenstadt.eich@bev.gv.at Örtlicher Wirkungsbereich: Magistrat: Wr. Neustadt

Politische Bezirke: Bruck/Leitha, Baden, Wr. Neustadt, Neunkirchen Eichamt Krems 3500 Krems, Rechte Kremszeile 60, Tel. (0 27 32) 831 45, E-Mail: krems.eich@bev.gv.at Örtlicher Wirkungsbereich: Magistrate: Krems Stadt, St. Pölten, Waidhofen/Ybbs Politische Bezirke: Amstetten, Gmünd, Hollabrunn, Horn, Lilienfeld, Korneuburg, Krems, Melk, St. Pölten, Scheibbs, Tulln, Waidhofen/Thaya, Wien-Umgebung (Purkersdorf), Zwettl

Arbeitsmarktservice Landesgeschäftsstelle Niederösterreich 1013 Wien, Hohenstaufengasse 2, Tel. (01) 531 36, E-Mail: ams.niederösterreich@300.ams.or.at

Arbeitsinspektorat ­Für den 5. Aufsichtsbezirk 1040 Wien, Belvederegasse 32, Tel. (01) 505 17 95, E-Mail: post.ai5@arbeitsinspektion.gv.at Verwaltungsbezirke Bruck a. d. Leitha, Mödling, Tulln, das südlich der Donau gelegene Gebiet des Verwaltungsbezirks Wien-Umgebung

Für den 6. Aufsichtsbezirk 1010 Wien, Fichtegasse 11, Tel. (01) 714 04 62, E-Mail: post.ai6@arbeitsinspektion.gv.at Verwaltungsbezirke Gänserndorf, Holla­ brunn, Korneuburg, Mistelbach, das nördlich der Donau gelegene Gebiet des Verwaltungsbezirks Wien-Umgebung

82

Für den 7. Aufsichtsbezirk 2700 Wiener Neustadt, Engelbrechtgasse 8, Tel. (0 26 22) 231 72, E-Mail: post.ai7@arbeitsinspektion.gv.at Stadt Wiener Neustadt, Verwaltungsbezirke Baden, Neunkirchen und Wiener Neustadt Für den 8. Aufsichtsbezirk 3100 St. Pölten, Daniel-Gran-Straße 10, Tel. (0 27 42) 36 32 25, E-Mail: post.ai8@arbeitsinspektion.gv.at Städte St. Pölten und Waidhofen a. d. Ybbs, Verwaltungsbezirke Amstetten, Lilienfeld, Melk, Scheibbs, St. Pölten Für den 17. Aufsichtsbezirk 3504 Krems, Donaulände 49, Tel. (0 27 32) 831 56, E-Mail: post.ai17@arbeitsinspektion.gv.at Stadt Krems an der Donau, Verwaltungsbezirke Gmünd, Horn, Krems/Donau, Waidhofen a. d. Thaya und Zwettl


Gewerblicher Berufsschulrat für Niederösterreich

3109 St. Pölten, Wiener Straße 54, Tel. (0 27 42) 9005 169 60, E-Mail: post.gbsr@noel.gv.at Amtsleiter: Mag. Josef Staar

Arbeits- und Sozialgericht Wien

2

1082 Wien, Wickenburggasse 8, Tel. (01) 401 27

Landesschulrat für Niederösterreich

3100 St. Pölten, Rennbahnstraße 29, Tel. (0 27 42) 280-0, Fax (0 27 42) 280-11 11, E-Mail: office@lsr-noe.gv.at Amtsführender Präsident des LandesLandesschulratsdirektor: schulrates: Hofrat Mag. Friedrich K o p r a x Hofrat Hermann Helm

Lebensmitteluntersuchungsanstalten Bundesanstalt für Lebensmitteluntersuchung und -forschung, 1095 Wien, Kinderspitalgasse 15, Tel. (01) 40 49 10, E-Mail: baluf@baluf.gv.at Lebensmittelversuchsanstalt, 1190 Wien, Blaasstraße 29, Tel. (01) 368 85 55, Fax (01) 368 85 55-20, E-Mail: lva@lva.co.at Vorsitzender: Dr. Leopold Reiner

Sozialversicherungsanstalt der ­gewerblichen Wirtschaft Landesstelle Niederösterreich, Servicestelle Baden: 2500 Baden, Kaiser-Franz-Ring 27, Tel. (0 22 52) 8 95 21-566 Landesstelle Niederösterreich in Wien: 1051 Wien, Hartmanngasse 2b, Tel. (01) 546 54-0 Landesstelle Niederösterreich, Servicestelle St. Pölten: 3100 St. Pölten, Daniel-Gran-Straße 48, Tel. (0 27 42) 31 10 60

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, Hauptstelle

1050 Wien, Wiedner Hauptstraße 84–86, Tel. (01) 546 54-0, Fax (01) 546 54-385

Niederösterreichische Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte 3100 St. Pölten, Kremser Landstraße 3, Tel. 05 0899-6100, 05 0899-7100, E-Mail: info@noegkk.at

83


NÖ Arbeiterkammer

1060 Wien, Windmühlgasse 28, Tel. (01) 05 7171

Landwirtschaftskammer Niederösterreich 3100 St. Pölten, Wiener Straße 64, Tel. (0 27 42) 259, E-Mail: office@lk-noe.at

Österreichische Tierärztekammer 1010 Wien, Biberstraße 22, Tel. (01) 512 17 66, Fax (01) 512 14 70, E-Mail: oe@tieraerztekammer.at

Österreichischer Gewerkschaftsbund

ÖGB Landesorganisation Niederösterreich, 1060 Wien, Windmühlgasse 28, Tel. (01) 586 21 54; Fax (01) 586 21 54-15 66, E-Mail: niederoesterreich@oegb.or.at

Gewerkschaft Metall – Textil – Nahrung Niederösterreich 2500 Baden, Wassergasse 31a, Tel. (0 22 52) 443 37 u. 446 75, Fax (01) 534 44-10 31 03, E-Mail: niederoesterreich@gmtn.at

Bundessozialamt – Landesstelle Niederösterreich

3100 St. Pölten, Grenzgasse 11, Top 3, Tel. 05 99 88, Fax 05 99 88-76 99, E-Mail: bundessozialamt.noe1@basb.gv.at

Bundessozialamt für das östliche und südliche Niederösterreich 1010 Wien, Babenbergerstraße 5, Tel. 05 99 88, Fax 05 99 88-22 84, E-Mail: bundessozialamt.noe1@basb.gv.at

Saria Bio-Industries GmbH

3430 Tulln, Bildereiche 3, Tel. (0 22 72) 642 71, Fax (0 22 72) 642 71-450, E-Mail: einholung@saria.at

BIOANALYTICUM®, Institut für ­Mikrobiologie und Hygiene GmbH Leitung: Mag. Dr. Günter Reisinger 4320 Perg, Naarner Straße 64/4, Tel. (0 72 62) 577 70, Fax (0 72 62) 577 70-11, E-Mail: office@hygiene.co.at, Internet: http://www.hygiene.co.at. Untersuchungen und Gutachten nach § 73 Lebensmittelverbrauchergesetz, Europäische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

84


Mitgliederverzeichnis Bezirksstelle Amstetten

3300 Amstetten, Beethovenstraße 2, Tel. (0 74 72) 627 27, E-Mail: amstetten@wknoe.at, Leiter: Mag. Andreas G e i e r l e h n e r Akbulut Kommandit-Erwerbsgesellschaft, 3361 Aschbach Markt, Gunnersdorf 17, Tel. (0 74 76) 768 83 Billa Aktiengesellschaft, 3300 Amstetten, Hauptplatz 12, Tel. (0 74 72) 618 77 3340 Waidhofen/Ybbs, Pocksteinerstraße 12, Tel. (0 74 42) 521 33 3350 Haag, Linzerstraße 29 3353 Seitenstetten, Gewerbepark Pölla 1 4300 St. Valentin, Werkstraße Grst. Nr. 1609/3 (Penny) Bäuerliche Schlachtgemeinschaft Oberes Ybbstal registrierte Genossenschaft m. b. H., 3343 Hollenstein/Ybbs, Garnberg 11, Tel. (0 6 64) 286 48 66 Baumgartner Karl, 3300 Amstetten, Süd­ tiroler Straße 4/1/1, Tel. (0 74 72) 666 92 Berer Georg, 4482 Pyburg, Mauthausnerstraße 72, Tel. (0 72 23) 830 17 Ellegast Ges.m.b.H., 3300 Amstetten, Rathausstraße 6, Tel. (0 74 72) 627 31 Filialen: 3362 Mauer, Rathausstraße 6, Tel. (0 74 75) 545 20 3353 Seitenstetten, Marktplatz 6, Tel. (0 74 77) 425 60 3350 Stadt Haag, Hauptplatz 5 (Verkaufsstelle), Tel. (0 74 34) 446 04 3361 Aschbach Markt, Oberer Markt 2 Freudenschuß Johann, 3331 Hilm, Waidhofner Straße 6, Tel. (0 74 48) 22 02 3300 Amstetten, Ybbsstraße 12, Tel. (0 74 72) 645 21 3363 Hausmening, Theresienthalstraße 2, Tel. (0 74 75) 528 69 Gerstmayr Kurt, 3352 St. Peter/Au, GrafSegur-Platz 2, Tel. (0 74 77) 421 69 Gruber Ernst, 3324 Euratsfeld, Hauptstraße 3, Tel. (0 74 74) 262 Gürtler Manfred, 3364 Neuhofen/Ybbs, Marktplatz 1, Tel. (0 74 75) 590 30 Haberleitner Harald, 4431 Haidershoden, Dorf an der Enns 31, Tel. (0 72 52) 374 65

Hochleitner Emmerich Mag. (FH), 3300 Amstetten, Waidhofner Straße 20, Tel. (0 74 72) 621 62 Hürner Karl Gesellschaft m. b. H., 3300 Amstetten, Kirchenstraße 10, Tel. (0 74 72) 626 75-12 3300 Amstetten, Wienerstraße 27, Tel. (0 74 72) 6 26 75-14 3300 Amstetten, Allersdorfer Platz 4a, Tel. (0 74 72) 626 75-13 Kainrath Josef, 3341 Ybbsitz, Alte Poststraße 15, Tel. (0 74 43) 863 28 Kastner Abholmarkt u. Gastrodienst Gesellschaft m. b. H., 3300 Amstetten, Industriestraße 2, Tel. (0 74 72) 238 81 Kastner Johann, 3350 Reichhub 4, Tel. (0 74 34) 461 24 Keusch Fleischvertriebs GmbH, 3372 St. Georgen, Matzendorf 10, Tel. (0 74 72) 67 58 23 Menzl Rudolf KG, 4431 Haidershofen, Dorf/Enns 30, Tel. (0 72 52) 371 27 4300 St. Valentin, Siegfriedstraße 1 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 3300 Amstetten, Otto Schott Straße 2, Tel. (0 74 72) 252 56 + 3300 Amstetten, J. Seidl-Straße 11 Moshammer Alois, 3333 Böhlerwerk, Waidhofner Straße 5, Tel. (0 74 42) 62 45 81 Pilshofer KEG, 3313 Wallsee, Marktplatz 21, Tel. (0 72 23) 830 50 Pilshofer Leopold, 4482 Ennsdorf, ­Wienerstraße 7 Pöchhacker Johann, 3340 Waidhofen/ Ybbs, Hoher Markt 5, Tel. (0 74 42) 525 52 Schatz Rudolf, 3300 Amstetten, Reichsstraße 22, Tel. (0 74 72) 621 86 3363 Neufurth, Gunnersdorfer Straße 5 Schnabel Johann, 3342 Opponitz, Strub 22 Schweighuber Johann, 3340 Waid­hofen/ Ybbs, Konradsheim-Siedlung 22, Tel. (0 74 42) 544 95 Steinmetz Leopold Rudolf, 3331 Kematen/Ybbs, 1. Straße 35, Tel. (0 74 42) 21 95-0 Filiale: 3340 Waidhofen/Ybbs, Unterer Stadtplatz 31

85

2


3340 Waidhofen/Ybbs, Riedmüllerstraße 5, Tel. (0 74 42) 521 95

Wagner Franz, 3331 Kematen, Heide, 22. Straße 1, Tel. (0 74 48) 24 40

Stundner Maximilian, 3351 Weistrach 141, Tel. (0 74 77) 423 66 3351 Weistach 4

Wedl Michael, 3332 Rosenau/Sonntagberg, Waidhofner Straße 32, Tel. (0 74 48) 23 25

Bezirksstelle Baden

2500 Baden, Bahngasse 8, Tel. (0 22 52) 483 12, E-Mail: baden@wknoe.at, Leiter: Mag. Max Vols Ahorn Manfred, 2483 Weigelsdorf, Fabriksstraße 8 2483 Weigelsdorf, Eisenstädterstraße 3, Tel. (0 22 54) 722 44 Aibler Fleisch- und Wurstwarenproduktions AG, 2522 Oberwaltersdorf, Fabrikstraße 18, Tel. (0 22 53) 605 30 Michael Aibler GmbH, 2500 Baden, Haidhofstraße 146 Billa Aktiengesellschaft, 2514 Traiskirchen, Gregor-Mendel-Straße 2 (Penny) 2500 Baden, Schützengasse 36 2500 Baden bei Wien, Vöslauerstraße 48 (Penny) 2483 Ebreichsdorf, Wienerstraße 25 (Penny) 2560 Berndorf, Leobersdorfer Straße 46c (Penny) 2560 Berndorf, Leobersdorfer Straße 56a 2525 Günselsdorf, Wr. Neustädter Straße 11 2486 Pottendorf, Wienerstraße 3, Tel. ­­ (0 26 23) 730 51 2484 Weigelsdorf, Wr. Neustädterstraße 16 2563 Pottenstein, Hainfelderstraße 2514 Traiskirchen, Wienerstraße 44, Tel. (0 22 52) 542 84 2522 Oberwaltersdorf, Badenerstraße 19a, Tel. (0 22 53) 73 69 2540 Bad Vöslau, Bahnstraße 1, Tel. (0 22 52) 758 66 2542 Kottingbrunn, Badnerstraße 1A (Penny) 2544 Leobersdorf, Hirtenbergerstraße, 4d, Tel. (0 22 56) 650 60 2551 Enzesfeld, Hirtenbergerstraße 509, Tel. (0 22 56) 81 63 60 2512 Tribuswinkel, Betriebsstraße 2 2560 Berndorf, Hermannplatz 2, Tel. (0 26 72) 822 93

86

C + C Abholgroßmärkte Ges.m.b.H., 2500 Baden, Vöslauer Straße 107, Tel. (0 22 52) 822 40 Fridrich Christian, 2500 Baden, Rainerring 10–12, Tel. (0 22 52) 453 35 Graf & Co., 2442 Unterwaltersdorf, Hauptstraße 2, Tel. (0 22 54) 733 17 2443 Deutsch Brodersdorf, Obere Hauptstraße 18, Tel. (0 22 55) 62 38 Haus & Brunner GmbH, 2512 Tribus­ winkel, Autobahnzubringerstraße 101, Tel. (0 22 52) 886 17 Heiling Franz, 2523 Tattendorf, Badnerstraße 28 2514 Oeynhausen, Triester Bundesstraße 39, Tel. (0 22 52) 864 26 Herzog Alfred KG, 2540 Bad Vöslau, Berndorferstraße 1, Tel. (0 22 52) 711 68 Hoppel Johann, 2560 Berndorf I, Hernsteinerstraße 12, Tel. (0 26 72) 822 32 2560 Berndorf IV, Hernsteinerstraße 64–66 (Verkaufsstelle) 2563 Pottenstein, Hainfelderstraße 16, Tel. (0 26 72) 824 15 (Verkaufsstelle) 2560 Hernstein 128, Tel. (0 26 33) 474 24 (Verkaufsstelle) 2564 Weissenbach/Triesting, Hauptstraße 13 Hoppel Josef, 2560 Berndorf, Leobersdorferstraße 3, Tel. (0 26 72) 823 06 Linsbichler Fleischhauerei und ­Gasthaus Ges.m.b.H., 2551 Enzesfeld/ Lindabrunn, Schloßstraße 5, Tel. (0 22 56) 812 34 2544 Leobersdorf, Hauptstraße 5a, Tel. ­(0 22 56) 644 06 (Verkaufsstelle) MERA Vieh- und Fleischhandels GmbH, 2440 Reisenberg, Untere Ortsstraße 16, Tel. (0 22 34) 802 74 Merkur Warenhandels AG, 2500 Baden, Dammgasse/Mühlgasse 48 2540 Bad Vöslau, Industriestraße 10–12


Prendinger Hubert, 2560 Berndorf, Hernsteinerstraße 84, Tel. (0 26 72) 851 62 Saliwar Rudolf, 2542 Kottingbrunn, ­Wiener Neustädter Straße 5, Tel. (0 22 52) 761 09 Fleischerei Schneidhofer KG, 2522 Oberwaltersdorf, Badenerstraße 16, Tel. (0 22 53) 62 38

Sunk Robert, 2551 Enzesfeld-Linda­ brunn, Siedlungsstraße 1, Tel. (0 22 56) 811 74 Trimmel Josef, 2513 Möllersdorf, FranzBroschekplatz 2, Tel. (0 22 52) 526 39 Weber Peter, 2514 Traiskirchen, Heidestraße 10, Tel. (0 22 52) 522 85

2

Bezirksstelle Bruck an der Leitha

2460 Bruck an der Leitha, Wiener Gasse 3, Tel. (0 21 62) 621 41, E-Mail: bruck@wknoe.at, Leiter: Mag. Thomas Petzel Billa Aktiengesellschaft, Fede KG, 2434 Pischelsdorf, ­­­ 2460 Bruck/Leitha, Altstadt 4 (Penny) Hauptstraße 41 und 47, 2410 Hainburg/Donau, Ungarstraße Tel. (0 21 69) 23 73 15–17, Tel. (0 21 65) 623 45 Kögl Johann Thomas, 2452 Manners2434 Götzendorf/Leitha, Industriestraße dorf/Leithagebirge, Hauptstraße 59, 10, Tel. (0 21 69) 88 85 Tel. (0 21 68) 23 52 2410 Hainburg/Donau, Landstraße 120, Tel. (0 21 65) 669 70 Paar Gerhard, 2410 Hainburg/Donau, 2452 Mannersdorf/Leithagebirge, Hauptplatz 5, Tel. (0 21 65) 625 48 Hauptstraße 42 (Penny) Scharmer Leopold, 2465 Höflein 93, 2410 Hainfeld/Donau, Preßburger ReichsTel. (0 21 62) 625 22 straße 4 (Penny) 2460 Bruck/Leitha, Industriegelände West Teizer Franz Josef, 2452 Mannersdorf, 10–12 (Penny) Jägerzeile 4, Tel. (0 21 68) 623 82

87


Bezirksstelle Gänserndorf

2230 Gänserndorf, Eichamtsstraße 15, Tel. (0 22 82) 23 68, E-Mail: gaenserndorf@wknoe.at, Leiter: Mag. Thomas R o s e n b e r g e r Billa Aktiengesellschaft, weitere Standorte: 2263 Dürnkrut, Hauptstraße 18, Tel. (0 25 38) 806 10 2225 Zistersdorf, Spitalgasse 3, Tel. (0 25 32) 85 82 2225 Zistersdorf, Augasse 2 (Penny) 2230 Gänserndorf, Hauptstraße 15, Tel. (0 22 82) 89 21 2230 Gänserndorf, Bahnstraße 73 (Penny) 2301 Großenzersdorf, Wiener Straße 15, Tel. (0 22 49) 285 16 2243 Matzen, Reyersdorferstraße 6 2273 Hohenau/March, Bernsteinstraße 4, Tel. (0 25 35) 34 72 2273 Hohenau/March, Liechtensteinstraße 12 (Penny) 2285 Leopoldsdorf i. M., Bahnstraße 71, Tel. (0 22 16) 24 80 2294 Marchegg, Bahnstraße 65 (Penny) 2291 Lassee, Haringseer Straße 1-3 2231 Strasshof/Nordbahn, Hauptstraße Silberwald 315–325 2231 Strasshof/Nordbahn, Hauptstraße Silberwald 315–325 (Penny) 2230 Gänserndorf, Hofstetten 2 2261 Angern/March, Bernsteinstraße 237 2261 Angern/March, Wienerstraße 7 (Penny) 2301 Groß-Enzersdorf, Kasernstraße 1 Flandorfer Rudolf, 2225 Loidesthal 1, Tel. (0 25 32) 885 06 Gössl Franz, 2265 Drösing, Hauptstraße 2, Tel. (0 25 36) 73 06

88

Kraft Eduard, 2245 Götzendorf, Hauptstraße 176, Tel. (0 25 38) 852 67 Kraft Franz, 2225 Loidesthal, Loidesthaler Hauptstraße 52, Tel. (0 25 32) 885 45 Maurer Franz, 2304 Orth/Donau, Am Markt 4, Tel. (0 22 12) 22 19 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 2232 Deutsch-Wagram, Gänserndorfer Straße Parz. Nr. 1121/4 Nagl Walter, 2293 Marchegg, Hauptplatz 7, Tel. (0 22 85) 82 95 2293 Marchegg, Bahnstraße 19, Tel. (0 22 85) 63 05 Neumayer GmbH, 2301 Groß-Enzersdorf, Kirchenplatz 4 2304 Orth/Donau, Am Markt 5, Tel. (0 22 12) 22 28 Panzer Robert, 2242 Prottes, Hauptstraße 24, Tel. (0 22 82) 21 91 Pilwarsch Gottfried, 2272 Ringelsdorf , Obere Hauptstraße 118, Tel. (0 25 36) 72 94 Reiss Regina, 2184 Hauskirchen 157, Tel. (0 25 33) 893 42 Schweinberger Franz, 2273 Hohenau/ March, Hauptstraße 4, Tel. (0 25 35) 22 02 Strotzenberger Karl, 2241 Reyersdorf, Schönkirchner Straße 20, Tel. (0 22 82) 22 42 2243 Matzen, Hauptstraße 86 Weintraud OHG, 2232 Deutsch Wagram, Bockfließer Straße 13, Tel. (0 22 47) 24 19


Bezirksstelle Gmünd

3950 Gmünd I, Weitraer Straße 42, Tel. (0 28 52) 522 79, E-Mail: gmuend@wknoe.at, Leiter: Mag. (FH) Andreas K r e n n Thomas Bauer, 3972 Bad Großpertholz 34, Tel. (0 28 57) 22 36 Billa Aktiengesellschaft, 3874 Litschau, Südstraße 4 Tel. (0 28 52) 529 55 3950 Gmünd, E.-Berger-Straße 1, Tel. (0 28 52) 536 41 3860 Heidenreichstein, Friedhofstraße 336, Tel. (0 28 62) 526 91 3950 Gmünd, Weitraer Straße 40a (Penny) Edinger & Co. GmbH, 3860 Heidenreichstein, Stadtplatz 8, Tel. (0 28 62) 525 82 3860 Heidenreichstein, Jägergasse 12, Tel. (0 28 62) 21 50 Fichtenbauer Johann, 3872 Amaliendorf 12, Tel. (0 28 62) 525 65 3950 Gmünd, Stadtplatz 33, Tel. (0 28 52) 523 38 (Verkaufsstelle) Gebharter Franz, 3861 Eggern, Marktplatz 28, Tel. (0 28 63) 217 Gebharter Friedrich, 3950 Gmünd, Stadtplatz 22, Tel. (0 28 52) 523 53 Geitzenauer Franz, 3874 Litschau, Stadtplatz 22, Tel. (0 28 65) 280 Glaser Andreas, 3970 Weitra, Untere Landstraße 153, Tel. (0 28 56) 22 16 3970 Weitra, Rathausplatz 1, Tel. (0 28 56) 22 68 Grossmann Alfred, 3860 Heidenreichstein, Mühlgasse 6, Tel. (0 28 62) 522 32

Herzog Gottfried, 3942 Hirschbach 17, Tel. (0 28 54) 82 68 Hirsch Johann, 3950 Gmünd, HansRei­ther-Gasse 2, Tel. (0 28 52) 526 76 Kirchmaier Leo, 3874 Litschau, Stadtplatz 78, Tel. (0 28 65) 53 27 3950 Gmünd, Litschauer Straße 56 Nordwaldhof Bauer GmbH, 3972 Bad Großpertholz 34, Tel. (0 28 57) 22 36 Rzepa Josef Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 3943 Schrems, Schulgasse 3, Tel. (0 28 53) 774 08 Stark Reinhard, 3945 Hoheneich 82, Tel. (0 28 52) 524 29 „Waldviertler Oberland“ Vieh- und Fleischverarbeitungsges. m. b. H., 3971 St. Martin, Moorbad-Harbach-Straße 2, Tel. (0 28 56) 36 60 Wandl Friedrich GmbH, 3950 Gmünd, Stadtplatz 30, Tel. (0 28 52) 523 53 Wandl Wolfgang, 3922 Großschönau 18, Tel. (0 28 15) 56 96 Weninger Dietmar, 3971 St. Martin 19, Tel. (0 28 57) 22 68 3950 Gmünd, Weitraer Straße 102 Zeller Ernst, 3873 Brand 5, Tel. (0 28 59) 72 77 3871 Neunagelberg 121, Tel. (0 28 59) 73 74 Zipko Manfred, 3874 Haugschlag 94 3860 Heidenreichstein, Feldgasse 1, Tel. (0 28 62) 522 77

89

2


Bezirksstelle Hollabrunn

2020 Hollabrunn, Amtsgasse 9, Tel. (0 29 52) 23 66, E-Mail: hollabrunn@wknoe.at, Leiter: Mag. Julius Ge l l e s Billa Aktiengesellschaft, 2013 Göllersdorf, Lindengasse 28 2020 Hollabrunn, Gewerbering 7 (Penny) 2020 Hollabrunn, Schmiedgasse 16, Tel. (0 29 52) 32 64 3710 Ziersdorf, Hauptplatz 6 (Penny) 2054 Haugsdorf, Laaer Straße 48, Tel. (0 29 44) 25 77 2070 Retz, Bahnhofstraße 1 Arthold Gerhard OEG, 2051 Zellerndorf 20, Tel. (0 29 45) 22 23 Dachsberger Alfred, 3712 Maissau, Kremser Straße 24, Tel. (0 29 58) 822 02 Dachsberger Friedrich, 3712 Maissau, Kremser Straße 24, Tel. (0 29 58) 822 02 Fleischerei Hofmann GmbH, 2020 Hollabrunn, Sparkassegasse 26–28, Tel. (0 29 52) 21 63 Fischer Harald, 3741 Pulkau, Rathausgasse 2, Tel. (0 29 46) 22 77 Gantner Johann Ges.m.b.H., 2020 ­Suttenbrunn, Gstnr. 4457/3, Tel. (0 29 52) 364 00

Höfinger Christian, 2041 Wullersdorf, Bahnstraße 49, Tel. (0 29 51) 84 50 2054 Haugsdorf, Hauptstraße 7 (Spar Markt Laaber), Tel. (0 29 44) 22 40 Hündler Robert, 3714 Sitzendorf/Schmida, Neustift 5, Tel. (0 29 59) 22 07 Kolobratnik Richard Ges. m. b. H., 3720 Ravelsbach, Hauptstraße 17, Tel. (0 29 58) 824 12 3472 Hohenwarth 73 Helmut Köppl & Söhne Gesellschaft m. b. H., 2070 Retz, Pfarrgasse 6, Tel. (0 29 42) 24 96 Lembacher Harald, 3710 Ziersdorf, Horner Straße 16, Tel. (0 29 56) 22 18 Oberhofer Ferdinand, 2032 Enzersdorf/ Thale 5, Tel. (0 29 53) 82 35 Schwarzböck Regina, 2013 Göllersdorf, Hauptplatz 46, Tel. (0 29 54) 22 13 Land-Fleischerei Sturm OG, 2042 Großnondorf 123, Tel. (0 29 51) 33 66 Waldherr Franz, 2051 Platt 210, Tel. (0 29 45) 23 01

Bezirksstelle Horn

3580 Horn, Kirchenplatz 1, Tel. (0 29 82) 22 77, E-Mail: horn@wknoe.at, Leiter: Mag. Sabine M ü l l e r Anglmayer GmbH, 3580 Frauenhofen 88 Billa Aktiengesellschaft, 3571 Gars am Kamp, Wiener Straße 622, Tel. (0 29 85) 307 03 3580 Horn, Prager Straße 65 (Penny) Dachsberger & Söhne GmbH, 3730 Gauderndorf 32, Tel. (0 29 58) 822 02 Ebner GmbH, 3754 Irnfritz, Bahnstraße 4, Tel. (0 29 86) 62 01 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 3730 Eggenburg, Gauderndorf 32 Fischer Harald, 3730 Eggenburg, ­Hauptplatz 20, Tel. (0 29 84) 30 13 Göd Franz, 3751 Sigmundsherberg, Bahnstraße 1, Tel. (0 29 83) 22 19 ITS Innovation Trade Services GmbH, 3730 Gauderndorf 32 Julius Kiennast Lebensmittelgroßhandels GmbH, 3571 Gars/Kamp, Hauptplatz 7, Tel. (0 29 85) 23 41 Kocourek GmbH, 3571 Gars/Kamp, Wiener Straße Parzelle 635, Tel. (0 29 85) 26 43

90

Kolobratnik Richard Ges.m.b.H., 3571 Gars/Kamp, Hauptplatz 92, Tel. (0 29 85) 22 27 Helmut Köppl & Söhne Gesellschaft m. b. H., 2091 Langau 234, Tel. (0 29 12) 42 70 Matzek Adolf, 3580 Horn, Prager Straße 19, Tel. (0 29 82) 26 37 3730 Eggenburg, Hauptplatz 5, Tel. (0 29 84) 22 37 Merkur Warenhandels-AG, 3580 Horn, Prager Straße 87 Oppitz Werner, 3730 Eggenburg, ­Kremser Straße 8, Tel. (0 29 46) 22 81 Rieger Gesellschaft m. b. H., 2091 Oberhöflein 39, Tel. (0 29 12) 356 Schober GmbH, 3571 Gars/Kamp, Dreifaltigkeitsplatz 10, Tel. (0 29 85) 25 12 Taffataler Schlacht- und VerarbeitungsGmbH., 3580 St. Bernhard Frauen­hofen, Frauenhofen 88, Tel. (0 29 82) 33 24 Willinger Reinhard, 3580 Horn, Raabser Straße 14, Tel. (0 29 82) 23 81


Bezirksstelle Korneuburg-Stockerau

2000 Stockerau, Neubau 1–3, Tel. (0 22 66) 622 20, E-Mail: stockerau@wknoe.at, Leiter: Mag. Anna Margareta S c h r i t t w i e s e r Billa Aktiengesellschaft, weitere Standorte: 2000 Stockerau, Ernstbrunner Straße 6, Tel. (0 22 66) 634 61 2000 Stockerau, Ed.-RöschStraße 71–73, Tel. (0 22 66) 615 70 2000 Stockerau, Hornerstraße 72 (Penny) 2000 Stockerau, Hornerstraße 97 2000 Stockerau, Wienerstraße 32–32a 2100 Korneuburg, Wienerstraße 25 (Penny), Tel. (0 22 62) 741 52 2100 Korneuburg, Leobendorferstraße, Grdst. 348/96, Tel. (0 22 62) 611 30 2100 Korneuburg, Stockerauerstraße 187, Tel. (0 22 62) 746 54 2102 Bisamberg, Kleinengersdorfer Straße 721 2115 Ernstbrunn, Mistelbacherstraße 55, Tel. (0 25 76) 34 58 2000 Stockerau, Eduard Röschstraße 47–51 (Penny) 3464 Hausleiten, Stockerauer Straße 2 Bergmann Gesellschaft m. b. H., 3702 Niederrußbach, Horner Straße 60, Tel. (06 76) 707 03 13 Dormayer Franz, 2103 Langenzersdorf, Wiener Straße 1, Tel. (0 22 44) 22 52 Eckerl Johann, 2011 Sierndorf, Schulstraße 6, Tel. (0 22 67) 22 13 Schlachthof Friedrich Ehn Ges. m. b. H., 3702 Oberrußbach, Großweikersdorferstraße 43, Tel. (0 29 55) 704 35 Cemile Gündüz Handel GmbH, 2004 Bruderndorf, Hauptstraße 9, Tel. (06 69) 115 434 96 Höberth Josef, 2115 Ernstbrunn, Hauptplatz 9, Tel. (0 25 76) 22 21 Höger Hermann, 2115 Ernstbrunn, Hauptplatz 4, Tel. (0 25 76) 23 31 Hönig Franz, 2103 Langenzersdorf, Wienerstraße 14, Tel. (0 22 44) 23 70

Hofbauer Rudolf, 2202 Enzersfeld bei Wien, Hauptstraße 1, Tel. (0 22 62) 67 32 20 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 2000 Stockerau, Wiener Straße 38 Metro Cash & Carry Österreich GmbH, 2103 Langenzersdorf, Wiener Straße 176–196, Tel. (0 22 44) 31 01 Pfennigbauer Johann, 2113 Karnabrunn, Laaer Straße 21, Tel. (0 22 63) 67 34 Pfennigbauer Manfred, 3464 Hausleiten, Hauptplatz 17, Tel. (0 22 65) 72 19 Porcus-Tumultus Schinken, Speck und Wurstwarenvertriebs Ges. m. b. H., 2105 Oberrohrbach, Am Berg 1, Tel. (0 22 66) 816 75 Pusch Leopold GmbH, 2111 Mollmannsdorf, Dorfstraße 30, Tel. (0 22 64) 62 63 Scheiterer Josef GmbH, 2202 Enzersfeld bei Wien, Hauptstraße 29, Tel. (0 22 62) 67 32 80 Fleischerei L. Schwanzer GmbH, Neubau 30, 2000 Stockerau, Tel. (0 22 66) 623 58 Steinacker Wolfgang, 2111 Rückersdorf, Laaerstraße 41, Tel. (0 22 64) 72 41 Steininger Franz, 2115 Simonsfeld 61, Tel. (0 25 76) 29 03 Stöckelmaier Roswitha, 2002 Großmugl, Marienplatz 58, Tel. (0 22 68) 66 46 Theurer Oswald, 2000 Stockerau, Josef Wolfikstraße 20, Tel. (0 22 66) 627 76 Wiesbauer Gourmet Gastro GmbH, 2100 Korneuburg, Hovengasse 2, Tel. (0 22 76) 66 66 Winkler Josef, 2202 Enzersfeld, Kirchengasse 3, Tel. (0 22 62) 67 33 52 Zeisel Franz, 2004 Streitdorf, Schmiedgasse 13, Tel. (0 22 69) 22 77

91

2


Bezirksstelle Krems

3500 Krems, Gewerbehausgasse 6, Tel. (0 27 32) 832 01, E-Mail: krems@wknoe.at, Leiter: Mag. Herbert A u m ü l l e r Amon Helmut, 3500 Krems, Wiener Straße 6, Tel. (0 27 32) 821 65 Artner Norbert, 3512 Mautern/D., Austraße 33 3512 Mautern, St. Pöltner Straße 25, Tel. (0 27 32) 829 08 Billa Aktiengesellschaft, 3500 Krems, Austraße 1–3 (Penny) 3500 Krems, Wiener Straße 50 (Penny) 3512 Mautern/Donau, St. Pöltner Straße 29 3550 Langenlois, Wiener Straße 46 3550 Langenlois, Wiener Straße 49a (Penny) Böck Martin GmbH, 3532 Rastenfeld 12, Tel. (0 28 26) 204 Ellinger Jakob, 3500 Krems, Obere Landstraße 23, Tel. (0 27 32) 827 64 Ernst Ludwig, 3602 Rossatz 66, Tel. (0 27 14) 62 94 Gaschinger Karl, 3621 Rossatz, Oberarnsdorf 16a Gassner Walter, 3522 Lichtenau im Waldviertel Nr. 75, Tel. (0 27 18) 63 93 Graf GmbH, 3550 Langenlois, Walter­ straße 7, Tel. (0 27 34) 23 35 3491 Straß im Straßertal, Herrengasse 85, Tel. (0 27 35) 55 69 (Verkaufsstelle) 3500 Krems, Herzogstraße 8, Tel. (0 27 32) 824 72 Hauerer Andrea, Krumau/Kamp 29

Hengelmüller GmbH & Co. KG, 3550 Langenlois, Holzplatz 1, Tel. (0 27 34) 22 45 Hofbauer Gerhard, 3550 Langenlois, Schillerstraße 12, Tel. (0 27 34) 23 93 Kamptaler Fleischwaren Höllerschmid Ges. m. b. H., 3492 Grafenegg, Gewerbestraße 108, Tel. (0 27 35) 52 28-0 Kurz Eva, 3541 Senftenberg, Oberer Markt 22, Tel. (0 27 19) 22 51 Lenk Herta, 3500 Krems, Lerchenfelderplatz 10, Tel. (0 27 32) 839 96 Märkl Heinrich, 3543 Krumau/Kamp 29, Tel. (0 27 31) 82 09 Mayer Andreas, 3493 Hadersdorf/Kamp, Hauptplatz 15, Tel. (0 27 35) 24 48 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 3500 Krems, Landersdorferstraße 8 Raiffeisen-Lagerhaus Zwettl reg. Gen. m. b. H., 3542 Gföhl, Zwettler Straße 16, Tel. (0 28 22) 50 65 66 Steinhart Kurt GmbH, 3611 Großheinrichschlag 23, Tel. (0 28 76) 267 Tafelspitz SL und CO KEG, 3511 Paudorf, Eggendorfer Straße 19, Tel. (0 27 36) 72 41 Winkler & Langgartner Ges. m. b. H., 3500 Krems, Untere Landstraße 54, Tel. (0 27 32) 824 19 Zlabinger Gerald, 3494 Theiß, Untere Hauptstraße 31, Tel. (0 27 35) 82 01 3494 Gedersdorf, Wiener Straße 2

Bezirksstelle Lilienfeld

3180 Lilienfeld, Babenbergerstraße 13, Tel. (0 27 62) 523 19, E-Mail: lilienfeld@wknoe.at, Leiter: Mag. Alexandra H ö f e r Billa Aktiengesellschaft, 3170 Hainfeld, Hauptstraße 61 3170 Hainfeld, Hauptstraße 89–91 (Penny), Tel. (0 27 64)74 06 3160 Traisen, Mariazeller Straße 44, Tel. (0 27 62) 538 50 3192 Hohenberg, Schlossergasse 2, Tel. (0 27 67) 73 67 Franz Berger GmbH & Co KG, 3153 Eschenau, Betriebsgebiet 17 Bertl Elfriede, 3160 Traisen, Mariazeller Straße 39, Tel. (0 27 62) 524 21

92

Fink Friedrich, 3170 Hainfeld, Hauptstraße 10, Tel. (0 27 64) 23 49 Gnedt Hans Eugen, 3195 Kernhof 3/2, Tel. (0 27 68) 25 35 Gradinger Josef, 3171 Kleinzell 18, Tel. (0 27 72) 524 88 Hametner Franz, 3180 Lilienfeld, ­Dörflstraße 17, Tel. (0 27 62) 524 04 Illmeyer Herbert, 3180 Lilienfeld, Babenbergerstraße 23, Tel. (0 27 62) 524 77 Lammer Johann, 3192 Hohenberg, Markt 17, Tel. (0 27 67) 74 58


Bezirksstelle Melk

3390 Melk, Abt-Karl-Straße 19–21, Tel. (0 27 52) 523 64, E-Mail: melk@wknoe.at, Leiter: Dr. Andreas Nu n z e r Akpinar & Yildirim GmbH, 3374 Sausenstein, Sarling 4a Billa Aktiengesellschaft, 3372 Blindenmarkt, Hauptstraße 59, 3240 Mank, Hörsdorf 312, 3390 Melk, Fürnbergstraße 22, 3380 Pöchlarn, Wienerstraße GStNr. 309/1 3244 Ruprechtshofen, Hauptstraße 33 (Penny), 3370 Ybbs/Donau, Burgwiesenring Einkaufszentrum Daxböck Johann Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 3380 Pöchlarn, Regensburger Straße 35, Tel. (0 27 57) 23 36 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 3244 Ruprechtshofen, Zinsenhof 9 Fleischanderl Franz, 3370 Ybbs, Schulring 4, Tel. (0 74 12) 523 43 3370 Ybbs/Donau, Unterauerstraße 9 Geppel Marianne, 3382 Loosdorf, Europaplatz 4, Tel. (0 27 54) 62 16 M. u. H. Gruber Ges. m. b. H., 3243 St. Leonhard/Forst, Hauptplatz 8, Tel. (0 27 56) 87 39 Grandits GmbH, 3244 Ruprechtshofen, Zinsenhof 9, Tel. (0 27 56) 770 50 Gundacker Karl, 3390 Melk, Hauptstraße 14–16, Tel. (0 27 52) 24 51 R. u. B. Huber Ges. m. b. H., 3650 Pöggstall, Hauptplatz 6, Tel. (0 74 82) 424 90 Kickinger Karl, 3243 St. Leonhard/Forst, Loosdorfer Straße 1, Tel. (0 27 56) 23 76 Kohl & Babinger Gesellschaft m. b. H., 3253 Erlauf, Marktplatz 2, Tel. (0 27 57) 62 04 Kronister Peter, 3660 Klein-Pöchlarn, Petrusstraße 22, Tel. (0 74 13) 82 18

Lechner Josef Alexander, 3233 Kilb , Marktplatz 7, Tel. (0 27 48) 73 30 Leonhartsberger Josef, 3691 Nöchling 11, Tel. (0 74 14) 73 02 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 3390 Melk, Wienerstraße 85 Moser E. KG, 3373 Kemmelbach, Unter Egging 69, Tel. (0 74 12) 523 70 3370 Ybbs, Stauwerkstraße 3, Tel. (0 74 12) 524 34 Oberauer Jürgen, 3390 Melk, Kirchenplatz 1 Putz Franz, 3382 Loosdorf, Parkstraße 9, Tel. (0 27 54) 63 91 Raiffeisen-Lagerhaus Zwettl reg. Gen.mbH, 3650 Pöggstall, Badgasse 19, Tel. (0 27 58) 22 95-0 Rath Karl, 3671 Marbach/Donau 27, Tel. (0 74 13) 320 Sandler Walter, 3661 Artstetten, Hasling 6, Tel. (0 74 13) 88 83 Schönbichler Veronika, 3240 Mank, Schulstraße 8, Tel. (0 27 55) 23 43 Schreiner GmbH & Co. KG, 3663 Laimbach/Ostrong 5, Tel. (0 27 58) 53 01 Sdraule Josef Franz, 3390 Melk, Hauptstraße 2, Tel. (0 27 52) 524 47 Senger Franz Alois, 3232 Bischofstetten, Pielachtalstraße 5, Tel. (0 27 48) 82 47 Josef & Isabella Teufl GmbH, 3244 ­Ruprechtshofen, Hauptplatz 6 Teufl Josef & Söhne, 3244 ­Ruprechtshofen, Hauptplatz 6, Tel. (0 27 56) 23 01 Weiss Christian, 3372 Blindenmarkt, Hauptstraße 36, Tel. (0 74 73) 23 66 Weitzenböck Johannes, 3662 Münich­ reith/Ostrong 4, Tel. (0 74 13) 61 07

93

2


Bezirksstelle Mistelbach

2130 Mistelbach, Pater-Helde-Straße 19, Tel. (0 25 72) 27 44, E-Mail: mistelbach@wknoe.at, Leiter: Mag. Klaus K a w e c z k a Achter Rudolf Georg, 2151 Michelstetten 18, Tel. (0 25 25) 236 Billa Aktiengesellschaft, 2170 Poysdorf, Wiener Straße 34, Tel. (0 25 52) 37 20 2136 Laa/Thaya, Simon-Scheiner-Straße 19, Tel. (0 22 38) 276 2120 Wolkersdorf, Hofgartenstraße 26, Tel. (0 22 45) 40 04 2120 Wolkersdorf, Wiener Straße 29 (Penny) 2130 Mistelbach, Hauptplatz 22 (Penny) 2130 Mistelbach, Triftweg 2, Tel. (0 25 72) 46 72 2191 Gaweinstal, In Lüssen 10 2136 Hanfthal, Thayapark 5b (Penny) 2130 Mistelbach, Herzog Albrecht Straße 2 Billa weiterer Standort: 2120 Wolkersdorf im Weinviertel, Wienerstraße 52 Hackl Wolfgang, 2122 Münichsthal, Hauptstraße 61, Tel. (0 22 45) 63 58 Hanny Josef, 2116 Niederleis 68, Tel. (0 25 76) 23 03 Hiess Reinhard, 2151 Asparn/Zaya 22, Tel. (0 25 77) 82 04 ITS Innovation Trade Services GmbH, 2154 Unterstinkenbrunn, Landesstraße 20 Knoll Franz, 2170 Poysdorf, Laaer Straße 7, Tel. (0 25 52) 23 56 Krames Wolfgang, 2120 Wolkersdorf, Hauptstraße 47, Tel. (0 22 45) 22 57 KW Handels GmbH, 2154 Unterstinkenbrunn, Landesstraße 20, Tel. (0 25 26) 20 11 May Heinrich, 2154 Unterstinkenbrunn 22, Tel. (0 25 26) 72 51 Merkur Warenhandels-AG, 2130 Mistelbach, Mitschastraße 41 Meszaros Friedrich, 2212 Großengersdorf, Hauptstraße 87, Tel. (0 22 45) 882 98 Müllebner Alois Franz Sebastian, 2211 Pillichsdorf, Hauptplatz 24, Tel. (0 22 45) 32 45 Müller Rudolf, 2164 Neuruppersdorf 93, Tel. (0 25 23) 83 10

94

Öller Josef und Helmut OHG, 2164 Wildendürnbach 335, Tel. (0 25 23) 84 53 Pfennigbauer, Ing. Karl, 2136 Laa/Thaya, Staatsbahnstraße 26, Tel. (0 25 22) 23 67 Pfennigbauer Rudolf, 2152 Eichenbrunn 36, Tel. (0 25 25) 268 Fleischerei Retzl Ges. m. b. H., 2145 Hausbrunn, Hauptstraße 82, Tel. (0 25 33) 80 14 35 Schinhan Josef, 2145 Hausbrunn 99, Tel. (0 25 33) 80 13 24 R. Schmid GmbH, 2126 Ladendorf, Hauptstraße 80, Tel. (0 25 75) 22 57 Schöfbeck Ernst, 2130 Eibesthal 216, Tel. (0 25 72) 28 45 Schuch Rudolf, 2165 Steinebrunn 101, Tel. (0 25 54) 853 12 Schuster Alexander, 2034 Großharras 13, Tel. (0 25 26) 72 82 Schweinberger Franz, 2274 Rabensburg, Hauptstraße 2, Tel. (0 25 35) 22 02 Stockinger Ernst, 2276 Reintal, Hauptstraße 44, Tel. (0 25 57) 88 66 Strebl Johann, 2135 Neudorf bei Staatz 22, Tel. (0 25 23) 86 36 Strobl Josef, 2123 Wolfpassing 83, Tel. (0 22 45) 891 17 Tischberger Wolfgang Heinrich, 2136 Laa/Thaya, Nordbahnstraße 11, Tel. (0 25 22) 22 47 Uchatzy Erich, 2170 Poysdorf, Josefsplatz 4, Tel. (0 25 52) 25 55 Walter Paul, 2124 Oberkreuzstetten, Hauptstraße 177, Tel. (0 22 63) 81 23 Wild Ferdinand, 2191 Gaweinstal, BischofSchneider-Str. 5, Tel. (0 25 74) 22 40 2130 Mistelbach, Hauptplatz 25, Tel. (0 25 72) 352 40 Wimmer Kurt, 2126 Ladendorf, Hauptplatz 3, Tel. (0 25 75) 22 03 2130 Mistelbach, Josef-Dunkl-Str. 39–41 Zuber Gerhard, 2193 Wilfersdorf, Hauptstraße 14, Tel. (0 25 73) 22 25


Bezirksstelle Mödling

2340 Mödling, Guntramsdorfer Straße 101, Tel. (0 22 36) 221 96, E-Mail: moedling@wknoe.at, Leiter: Dr. Karin D e l l i s c h Billa Aktiengesellschaft, 2351 Wr. Neudorf, Reisenbauerring 2A 2351 Wiener Neudorf, Bahnstraße 12 (Penny), Tel. (0 22 36) 245 04 2372 Gießhübl, Hauptstraße 40 2362 Biedermannsdorf, Siegfried-MarcusStraße, Grundstücks-Nr. 600/3 2344 Maria Enzersdorf, Hauptstraße 39 (Penny) 2344 Maria Enzersdorf, König & BauerStraße 12 2340 Mödling, Guntramsdorfer Straße 87, Tel. (0 22 36) 477 87 2345 Brunn am Gebirge, Brunner Feldstraße 42 (Penny) 2353 Guntramsdorf, Franz-GrillparzerStraße 34, Tel. (0 22 36) 525 30 2353 Guntramsdorf, Kammeringstraße 4 (Penny) 2531 Gaaden, Hauptstraße 18, Tel. (0 22 37) 85 11 2482 Münchendorf, Wiener Straße 3, Tel. (0 22 59) 78 73 2384 Breitenfurt, Hauptstraße 105a, Tel. (0 22 39) 55 69 2391 Kaltenleutgeben, Hauptstraße 59, Tel. (0 22 38) 771 27 2331 Vösendorf, Laxenburger Straße 166/ Ortsstraße 281 (Penny) Fanowitz Robert, 2392 Sulz im Wienerwald 1, Tel. (0 22 38) 81 13 Fleischerei Hausenberger OG, 2331 Vösendorf, Klausengasse 1, Tel. (01) 699 29 38 Hössl Franz, 2345 Brunn/Gebirge, Leopold Gatt­ringer Straße 36, Tel. (0 22 36) 350 35

Kainrath Erich, 2391 Kaltenleutgeben, Hauptstraße 93, Tel. (0 22 38) 715 23 Kainrath Klaus, 2380 Perchtoldsdorf, Hochstraße 27 Kralicek Anton Ferdinand, 2345 Brunn/ Gebirge, Gatt­ringerstraße 39, Tel. (0 22 36) 313 75 Merkur Warenhandels-AG, 2345 Brunn/ Geb. Johann Steinböck-Straße 7A 2334 Vösendorf, Schönbrunner Allee 18 Metro Cash & Carry Österreich GmbH, 2331 Vösendorf, Ortsstraße 23–37, Tel. (0 27 42) 39 52-0 Nemetz Fleisch Handelsgesellschaft m. b. H., 2331 Vösendorf, Ortsstraße 34, Tel. (01) 698 12 02 C + C Pfeiffer GmbH, 2345 Brunn/ Gebirge, J.-Steinböck-Straße 13, Tel. (0 22 36) 39 05 Radatz Fleischwaren-Vertriebsgesellschaft m. b. H., 2344 Maria Enzersdorf/ Gebirge, Südstadt-Zentrum 1/15, Tel. (0 22 36) 480 68 2340 Mödling, Brühler Straße 9, Tel. (0 22 36) 489 44 Schöny Johannes, 2380 Perchtoldsdorf, Wiener Gasse 7-11 2391 Kaltenleutgeben, Hauptstraße 92, Tel. (0 22 38) 276 Schwab Anna, 2344 Maria Enzersdorf, Mariazeller Gasse 10, Tel. (0 22 36) 233 16 Seybold GmbH & Co KG, 2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 44

95

2


Bezirksstelle Neunkirchen

2620 Neunkirchen, Triester Straße 63, Tel. (0 26 35) 651 63, E-Mail: neunkirchen@wknoe.at, Leiter: Mag. Josef B r a u n s t o r f e r Billa Aktiengesellschaft, 2620 Neunkirchen, Blätterstraße 16, Tel. (0 26 35) 684 40 2625 Schwarzau am Steinfelde, Wechselbundesstraße 39, Tel. (0 26 27) 852 73 2630 Ternitz, Puch­berger Straße/Straße des 12. Februar 22, Tel. (0 26 30) 384 11 2630 Ternitz, Franz Samwaldstraße 34 (Penny) 2630 Ternitz, Triester Bundesstraße 64 (Penny), Tel. (0 26 30) 384 11 2640 Gloggnitz, Johannesfelsengasse 1 (Penny) 2640 Gloggnitz, Wiener Straße 51, Tel. (0 26 62) 428 56 2651 Reichenau/Rax, Hauptstraße 55, Tel. (0 26 66) 539 22 2823 Pitten, Bahnhofstr. 193 Birnbauer Erich, 2620 Neunkirchen, Bahnstraße 21, Tel. (0 26 35) 627 62 2620 Neunkirchen, Neufeldtgasse 3 2632 Grafenbach-St. Valentin, Austraße 155 Brandstätter Ferdinand, 2870 AspangMarkt, Wechselstraße 26, Tel. (0 26 42) 522 87 Giefing Maria, 2823 Pitten, Brunnerstraße 439, Tel. (0 26 27) 83 46 Geyer-Schulz Franz, 2640 Gloggnitz, Hauptstraße 7, Tel. (0 26 62) 424 33 Götzinger Brüder u. E. Götzinger, 2630 Ternitz, Hauptstraße 24, Tel. (0 26 30) 382 85 2632 Wimpassing, Triester Bundesstraße 14, Tel. (0 26 30) 383 95 Gugerell Alfred, 2870 Aspang-Markt, Schulgasse 10, Tel. (0 26 42) 522 27 Hahndl Andreas, 2651 Reichenau, Hauptstraße 47, Tel. (0 26 66) 522 47 Hampel Friedrich, 2823 Pitten, Obere Feldstraße 73, Tel. (0 26 27) 822 20 Haselbacher Franz, 2641 Schottwien 25, Tel. (0 26 63) 82 27 Höller Karl, 2871 Zöbern, Kampichl 35, Tel. (0 26 42) 82 46

96

Kaltenegger Franz, 2620 Neunkirchen, Dorfstraße 14, Tel. (0 26 35) 631 40 Maier Peter, 2831 Warth, Dorfstraße 16, Tel. (0 26 29) 72 57 2831 Warth, Marktstraße 30, Tel. (0 26 29) 25 12 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 2620 Neunkirchen, Am Spitz 5 Morgenbesser Thomas, 2640 Gloggnitz, Wiener Straße 18, Tel. (0 26 62) 422 64 Fleischerei Nötsch GmbH, 2734 Puchberg/Schneeberg, Wiener Neustädter Straße 20, Tel. (0 26 36) 22 35 Feinste Wurst-, Fleisch- und Selchwaren Martin Osterbauer KG, 2620 Neunkirchen, Talgasse 4, Tel. (0 26 35) 624 30 2842 Edlitz, Markt 21 Powolny Peter, 2733 Grünbach/ Schneeberg, Schneebergstraße 6, Tel. (0 26 37) 27 01 Rhabek Josef, 2734 Puchberg/Schneeberg, Bahnstraße 3, Tel. (0 26 36) 22 27 Schlögl Gerhard, 2831 Scheibling­ kirchen-Thernberg, Hauptplatz 11, Tel. (0 26 29) 23 06 Schwarzataler Fleisch- Wurtswaren Kabinger GmbH, 2650 Payerbach, Wiener Straße 15, Tel. (0 26 66) 524 04 Seidl Wolfgang, 2620 Neunkirchen, Rohrbacher Straße 54, Tel. (0 26 35) 626 36 2620 Neunkirchen, Wiener Straße 1, Tel. (0 26 35) 686 87 (Verkaufsstelle) 2630 Ternitz, Ruedlstraße 16, Tel. (0 26 30) 383 92 (Verkaufsstelle) 2640 Gloggnitz, Semmeringstraße 18, Tel. (0 26 62) 434 42 (Verkaufsstelle) 2640 Gloggnitz, Wiener Straße 8, Tel. (0 26 62) 426 04 (Verkaufsstelle) Stickler GesmbH, 2732 Willendorf, Hauptstraße 2, Tel. (0 26 20) 22 04


Bezirksstelle St. Pölten

3100 St. Pölten, Mariazeller Straße 97, Tel. (0 27 42) 310 320, E-Mail: st.poelten@wknoe.at, Leiter: Mag. Gernot B i n d e r Gattringer und Kerzig Gesellschaft Billa Aktiengesellschaft, weitere Standorte: m. b. H., 3133 Traismauer, Florianigasse 3032 Eichgraben, Wiener Straße 81–87, 2, Tel. (0 27 83) 62 77 Tel. (0 27 73) 421 18 Girsch Stefan, 3073 Stössing 12, 3040 Neulengbach, Straß 62, Tel. (0 27 44) 53 58 Tel. (0 27 72) 524 45 Haidinger Franz, 3110 Neidling-Afing, 3071 Böheimkirchen, Untere Hauptstraße Moosweg 8 9 (Penny) 3071 Böheimkirchen, Hainfelder Straße Hammerl Wilhelm, 3130 Herzogenburg, 41, Tel. (0 27 43) 32 62 Lagerhausgasse 2, Tel. (0 27 82) 833 66 3040 Neulengbach, Tullner Straße 40 Heinzl Rudolf, 3100 Watzelsdorf, Haupt(Penny) straße 7, Tel. (0 27 41) 82 51 3100 St. Pölten, Dr. Adolf Schärf-Straße Hochfilzer Karl, 3213 Frankenfels, 5–7 (Penny) Markt 14, Tel. (0 27 25) 266 3100 St. Pölten, Kremser Landstraße 13 Hubmayer Heinz, 3204 Kirchberg/ (Penny) 3100 St. Pölten, Mariazeller Straße 234 Pielach, Soisstraße 1, Tel. (0 27 22) 74 11 (Penny) Kleemann Josef, 3385 M ­ arkersdorf, 3130 Herzogenburg, Rosengasse 4–6, Marktplatz 8, Tel. (0 27 49) 22 21 Tel. (0 27 82) 832 74 Julius Kloiber Schlachthof Ges. m. b. 3130 Herzogenburg, St. Pöltner Straße 44 H., 3121 Karlstetten, Schlachthaus(Penny) gasse 9, Tel. (0 27 41) 82 93 3150 Wilhelmsburg, Bräuhausgasse 2 Köcher Karl, 3040 Neulengbach, (Penny) 3151 St. Georgen, St. Georgner HauptRathausplatz 16, Tel. (0 27 72) 523 87 straße 143 Lind Karl, 3100 St. Pölten, 3200 Obergrafendorf, Ebersdorfer Straße Linzer Straße 15 1, Tel. (0 27 47) 46 36 3100 Neidling, Dorf 31 3200 Obergrafendorf, Manker Straße 4b 3121 Karlstetten, Hauptplatz 6, (Penny) Tel. (0 27 41) 82 45 3204 Kirchberg/Pielach, St. Pöltner Merkur Warenhandels-AktiengesellStraße 7, Tel. (0 27 22) 23 61 3133 Traismauer, Wiener Straße 60 schaft, 3100 St. Pölten, Anton Scheiblin(Penny) Gasse 6 3133 Traismauer, Schiessstättenring 22 3100 St. Pölten, Tragisanastraße 2 Baumgartner Karl, 3386 Hafnerbach, Metro Cash & Carry Österreich GmbH, Korning 16, Tel. (0 27 49) 56 90 3100 St. Pölten, Dr.-W.-Steingötter-StraBogner Karl-Michael, 3100 St. Pölten, ße 27, Tel. (0 27 42) 39 52 17 Unterwagramer Straße 31, Nemetz Fleisch-Handelsges.m.b.H., Tel. (0 27 42) 25 21 89 C & C Abholmärkte GmbH, 3100 St. 3071 Böheimkirchen, Betriebsstraße 19, Pölten, Schulze Delitzsch-Straße 4 Tel. (0 27 43) 255 25 Dengler Thomas Georg, 3100 St. Pölten, Parzer & Reibenwein KG, 3100 Mariazeller Straße 39, Tel. (0 27 42) St. Pölten, Roßmarkt 9, Tel. (0 27 42) 734 55 35 30 17-31 Ettl Fritz Gesellschaft m. b. H., 3200 Pemmer Kurt, 3108 St. Pölten, Unter­ Obergrafendorf, Hauptplatz 8, wagramer Straße 8, Tel. (0 27 47) 22 22 Fellner Alois, 3100 St. Pölten, RudolfTel. (0 27 42) 25 24 64 Won­dracek-Straße 9, Schmit Werner, 3203 Rabenstein/ Tel. (0 27 42) 25 20 23 Pielach, Marktplatz 27, Tel. (0 27 23) 22 Franz Gesellschaft m. b. H., 3142 Murs42 tetten, Gereithstraße 15, Spannagl Franz, 3134 Nußdorf ob der Tel. (0 27 84) 21 08 Traisen, Marktplatz 3, Gaschinger Karl, 3385 Hafnerbach, ­Kirchenplatz 6, Tel. (0 27 49) 22 71 Tel. (06 64) 130 46 87

97

2


Stiefsohn Franz, 3385 Prinzersdorf, Linzerstraße 15, Tel. (0 27 49) 22 06 STN – Servicestelle f. Tierproduktion in NÖ GESMBH, 3100 St. Pölten, ­Wienerstraße 64, Tel. (0 27 42) 259-34 00 Stoll Rudolf, 3100 St. Pölten, Franziskanergasse 6, Tel. (0 27 42) 35 33 37

Ströbel Josef & Söhne, 3062 Kirchstetten, Schlossstraße 3, Tel. (0 27 43) 82 29 Strohmaier Ernst Karl, 3202 Hofstetten/ Pielach, Hauptplatz 4, Tel. (0 27 23) 82 02 Wurlitzer Rudolf Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 3142 Weißenkirchen/Perschling, Hauptstraße 20, Tel. (0 27 84) 22 42

Bezirksstelle Scheibbs

3270 Scheibbs, Rathausplatz 8, Tel. (0 74 82) 423 68, E-Mail: scheibbs@wknoe.at, Leiter: Mag. Harald Ru s c h Billa Aktiengesellschaft, 3250 Wieselburg, Zur Autobahn 1a, Tel. (0 74 16) 538 40 3250 Wieselburg, Manker Straße 1 (Penny) 3272 Scheibbs, Erlaufpromenade 2–4, Tel. (0 74 82) 433 00 Bäuerliche Vermarktungsgemeinschaft Göstling-Hochkar registrierte Genossenschaft m.b.H., 3345 Göstling/Y. 84, Tel. (0 74 84) 32 23 Bonholzer KG, 3251 Purgstall, Kirchenstraße 15, Tel. (0 74 89) 23 21 Brandner Johann, 3261 Steinakirchen/ Forst, Marktplatz 9, Tel. (0 74 88) 713 04 Buchmayer Matthias, 3281 Oberndorf/ Melk, Hauptstraße 24, Tel. (0 74 83) 75 90 3250 Wieselburg, Manker Straße 14

98

R. u. B. Huber Gesellschaft m. b. H., 3270 Scheibbs, Eisenwurzenstraße 13, Tel. (0 74 82) 424 90 3251 Purgstall, Pöchlarner Straße 14, Tel. (0 74 89) 86 20 3292 Gaming, Ötscherlandstraße 1 Keusch Fleischvertriebs GmbH, 3264 Gresten, Unterer Markt 5, Tel. (0 74 72) 67 58 23 Lechner Herbert, 3270 Scheibbs, Hauptstraße 26, Tel. (0 74 82) 424 54 Moser & Co. Gesellschaft m. b. H., 3250 Wieselburg/Erlauf, Manker Straße 4 Tel. (0 74 16) 523 18 Sonnleitner Alfred, 3251 Purgstall/Erlauf, Ellershofstraße 1


Bezirksstelle Tulln

3430 Tulln, Hauptplatz 15, Tel. (0 22 72) 623 40, E-Mail: tulln@wknoe.at, Leiter: Mag. Günther M ö r t h Astrokall Fleischzerlege- und Handels GmbH, 3454 Sitzenberg-Raidling, Industriestraße 5 Billa Aktiengesellschaft, 3430 Tulln, Staasdorfer Straße 3/Frauenhofner Straße 8–12 (Penny) 3701 Großweikersdorf, Horner Straße 25 3430 Tulln, Josef-Reither-Straße 19, Tel. (0 22 72) 823 05 3423 St. Andrä-Wördern, Königstetter Straße 7 3470 Kirchberg/Wagram, Lagerhaus­ straße 5 3470 Kirchberg/Wagram, Neustifter Straße 406 (Penny9 3424 Zeiselmauer, Gewerbestraße 1 (Penny) Bauer Karl, Fleischhauer und Gastwirt in Bierbaum am Kleebühel, Post Absdorf, NÖ., 3462 Bierbaum/Kleebühel, Landstraße 51, Tel. (0 22 78) 25 38 Beer Manfred Franz, 3443 Siegharts­ kirchen, Preßbaumer Straße 53, Tel. (0 22 74) 22 94 Berger HandelsgmbH, 3443 Siegharts­ kirchen, Koglerstraße 8 3443 Sieghartskirchen, Karl Berger-Platz 1 3430 Tulln, Hauptplatz 3 Fleischwaren Berger Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 3443 Sieghartskirchen, Koglerstraße 8, Tel. (0 22 74) 608 11 63 Berger Gesellschaft m. b. H., 3430 Tulln, Hauptplatz 3, Tel. (0 22 72) 652 40 3443 Siegharts­kirchen, Koglerstraße 8 3443 Sieghartskirchen, Karl Berger-Platz 1 Bergmann Ges. m. b. H., 3701 Großweikersdorf, Wiener Straße 2, Tel. (0 29 55) 703 13 Bischof Heinrich Anton, 3701 Großweikersdorf, Hauptplatz 7, Tel. (0 29 55) 702 21 Dechant Gesellschaft m. b. H., 3430 Tulln, Langenlebarner Straße 40, Tel. (0 22 72) 24 47

EWI Fleischbearbeitung GmbH, 3443 Sieghartskirchen, Koglerstraße 8 Glatzenberger Walter, 3462 Absdorf, Bahnhofstraße 23a, Tel. (0 22 78) 22 12 3462 Absdorf, Kremser Straße 24 Gutscher Karl, 3433 Königstetten, Wiener Straße 19, Tel. (0 22 73) 22 29 Huber Helmut, 3004 Ollern, Hauptplatz 7, Tel. (0 22 71) 22 68 Ing. Jakobartl Günter Franz, 3701 Großweikersdorf, Ruppersthal 33, Tel. 0663/911 32 68 Karlik Franz, 3434 Katzelsdorf, Riedelgasse 8, Tel. (0 22 73) 702 95 Kolobratnik Richard Gesellschaft m. b. H., 3470 Kirchberg/Wagram 31, Tel. (0 22 79) 50 18 Mann Raimund Johannes, 3465 Königsbrunn/Wagram, Rathausplatz 14, 3462 Absdorf, Hauptplatz 6, Tel. (0 22 78) 22 23 3481 Fels am Wagram, Wiener Straße 7, Tel. (0 27 38) 21 73 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 3430 Tulln, Frauentorgasse 8 Pfennigbauer Manfred, 3430 Tulln/D., Messegelände GstNr. 2720/3 Schmölz Johann, 3430 Tulln, Hauptplatz 10, Tel. (0 22 72) 623 17 Weß Helga, 3435 Zwentendorf/D., ­Rathausplatz 2, Tel. (0 22 77) 22 02 Wiesbauer Gourmet Gastro GmbH, 3454 Reidling, Industriestraße 5, Tel. (0 22 76) 22 36 Winkler Alfred Karl, 3452 Heiligeneich, Wiener Straße 27, Tel. (0 22 75) 61 35 Wörthmann Othmar Gesellschaft m. b. H., 3423 St. Andrä/Hgt., Tullner Straße 4, Tel. (0 22 42) 383 85-0

99

2


Bezirksstelle Waidhofen an der Thaya 3830 Waidhofen an der Thaya, Bahnhofstraße 22, Tel. (0 28 42) 521 50, E-Mail: waidhofen.thaya@wknoe.at, Leiter: Mag. Dietmar S c h i m m e l Altschach GmbH, 3841 Windigsteig, Hauptstraße 8 Billa Aktiengesellschaft, 3830 Waidhofen/Thaya, Bahnhofstraße 27 (Penny) 3820 Raabs a. d. Thaya, Booswaldeckweg 5 3830 Waidhofen/Thaya, H.-Kudlich-Straße 22 3812 Groß Siegharts, Bahnhofstraße/Suttnergasse 3902 Vitis, Zwettler Straße 10, Tel. (0 28 41) 805 06 Bauer Karl, 3834 Pfaffenschlag 20, Tel. (0 28 48) 62 14 Blei Franz Leopold, 3851 Kautzen, Litschauer Straße 4, Tel. (0 28 64) 22 36 Fleischhacker Hans-Jürgen, 3812 GroßSiegharts, Roseggergasse 14, Tel. (0 28 47) 35 01 3830 Waidhofen/Thaya, Boehmgasse 18 Fleischhacker Josef Franz, 3842 Thaya, Hauptstraße 36, Tel. (0 28 42) 526 62

100

Gebharter Franz, 3852 Gastern, Hauptstraße 14, Tel. (0 28 63) 217 Handl Horst Karl, 3843 Dobersberg, Hauptplatz 19, Tel. (0 28 43) 22 67 Hofbauer Thomas, 3841 Windigsteig, Lichtenberg 12 Herzog Gottfried, 3902 Vitis, Dreifaltigkeitsplatz 11, Tel. (0 28 41) 82 68 Kainz Walter Karl Johann, 3812 Gr. Siegharts, Raabser Straße 1 3830 Waid­hofen/Thaya, Moritz-SchadekGasse 21, Tel. (0 28 42) 533 62 3830 Waidhofen/Thaya, Böhmgasse 8, Tel. (0 28 42) 522 38 Raffetseder Manfred, 3820 Raabs/ Thaya, Hauptplatz 5, Tel. (0 28 46) 216 Sagaster Walter Otto, 3851 Kautzen, Hauptplatz 3, Tel. (0 28 64) 22 26 Strohmer Josef, 3824 Grossau bei ­Raabs/Thaya, Schloßgasse 2, Tel. (0 28 46) 353 Theurer Gerhard, 3822 Karlstein/Thaya, Münchreith 3, Tel. (0 28 44) 217


Bezirksstelle Wiener Neustadt 2700 Wiener Neustadt, Hauptplatz 15, Tel. (0 26 22) 221 08, E-Mail: wienerneustadt@wknoe.at, Leiter: Dr. Erich P r a n d l e r Billa Aktiengesellschaft, weitere Standorte: 2700 Wr. Neustadt, Gerasdorfer Gasse 31 2700 Wr. Neustadt, Nestroystraße 36 2700 Wr. Neustadt, Fischauer Gasse 46 2700 Wr. Neustadt, Grübelgasse 4–6 2700 Wr. Neustadt, Wiener Straße 127 (Penny) 2490 Ebenfurth, Wiener Neustädterstraße 1 (Penny) 2492 Eggendorf, Am Stampf 18 2601 Sollenau, Wr. Neustädter Straße 103, Tel. (0 26 28) 650 92 2601 Sollenau, Wr. Neustädter Straße 76 (Penny) 2603 Felixdorf, Hauptstraße 70 2722 Winzendorf, Weikersdorfer Straße 397 2752 Wöllersdorf, Römerstraße 1A 2752 Wöllersdorf, Feuerwerksanstalt 895 (Penny) 2753 Markt Piesting, Gutensteiner Straße 5 2763 Pernitz, Hauptstraße 27, Tel. (0 26 32) 721 81 2763 Pernitz, Hauptstraße 62, Penny 2821 Lanzenkirchen, Hauptstraße 270, Tel. (0 26 72) 456 76 2853 Krumbach, Bundesstraße 28, Tel. (0 26 47) 422 17 2860 Kirchschlag in der Buckligen Welt, Forellenweg 2 Berger GesmbH, 2763 Pernitz, Kellergasse 226, Tel. (0 26 32) 723 78 C + C Abholgroßmärkte Ges.m.b.H., 2801 Katzelsdorf, Am Kanal 8 Friedrich Gerald, 2752 Wöllersdorf, Hauptstraße 8, Tel. (0 26 33) 422 47 Fröch Fleisch Ges.m.b.H., 2700 Wr. Neustadt, Neunkirchnerstraße 67 Fröch u. Pinterits Ges.m.b.H., 2700 Wr. Neustadt, Neunkirchnerstraße 67, Tel. (0 26 22) 281 27 Gloggnitzer GmbH, 2722 Weikersdorf, Industriestraße 305, Tel. 0664/355 80 36

Grandits Gesellschaft m. b. H., 2860 Kirchschlag/Bucklige Welt, Ungerbachstraße 10, Tel. (0 26 46) 22 01 Höller Johann, 2852 Hochneukirchen, Gschaidt 45, Tel. (0 26 48) 343 ITS Innovatioin Trad Services GmbH., 2860 Kirchschlag/Bw, Ungerbachsraße 10 Kager Josef, 2853 Krumbach, Ödhöfen 8, Tel. (0 26 46) 83 85 Köse Mehmet, 2763 Waidmannsfeld, Neusiedl Quellenstraße 24 Mayerhofer Willibald, 2822 Erlach, Hauptstraße 1, Tel. (0 26 27) 489 08 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 2700 Wr. Neustadt, Marktgasse 2 2700 Wr. Neustadt, Stadionstraße 12 Metro Cash & Carry Österreich GmbH, 2700 Wr. Neustadt, Neunkirchner Straße 118, Tel. (0 26 22) 870 50 Milchrahm Franz, 2492 Eggendorf, Untere Feldgasse 9, Tel. (0 26 22) 732 57 2700 Wr. Neustadt, Adlergasse 5 ORTI Produktion & Marketing HandelsgesmbH, 2601 Sollenau, Am Kirchenfeld 1 Pahl Ges. m. b. H. & Co. KG, 2603 Felixdorf, Hauptstraße 37, Tel. (0 26 28) 623 55 Pürrer Franz, 2860 Kirchschlag/Bucklige Welt, Äußerer Markt 2, Tel. (0 26 46) 22 18 Schermann Peter, 2860 Kirchschlag/ Bucklige Welt, Kirchengasse 2a, Tel. (0 26 46) 22 72 Schwarz Matthäus, 2822 Erlach, Dorfgasse 27, Tel. (0 26 27) 482 23 Seidl Wolfgang, 2493 Lichtenwörth, Hauptplatz 16 Stefan Windisch GmbH, 2700 Wr. Neustadt, Brodtischgasse 20, Tel. (0 26 22) 233 94 Steiner-Bernscherer Doris, 2601 Sollenau, Hauptplatz 15, Tel. (0 26 28) 472 49 2601 Sollenau, Hauptplatz 12

101

2


Bezirksstelle Wien-Umgebung

Außenstelle Klosterneuburg 3400 Klosterneuburg, Rathausplatz 5, Tel. (0 22 43) 327 68, E-Mail: klosterneuburg@wknoe.at, Leiter: Mag. Rainer L i n d m a y r Außenstelle Purkersdorf 3002 Purkersdorf, Hauptplatz 11, Tel. (0 22 31) 633 14, E-Mail: purkersdorf@wknoe.at, Leiter: Dr. Isabella P e t r o v i c - S a m s t a g Außenstelle Schwechat 2320 Schwechat, Schmidgasse 6, Tel. (01) 707 64 33, E-Mail: schwechat@wknoe.at, Leiter: Michael S z i k o r a Aichinger Ernst Gesellschaft m. b. H., 3400 Klosterneuburg, Leopoldstraße 11, Tel. (0 22 43) 324 98 Billa Aktiengesellschaft, 2201 Gerasdorf/Wien, K.-Praunseys-Straße 30 2201 Gerasdorf/Wien, Brünner Straße 82–86 (Penny) 2320 Schwechat, Brauhausstraße Gst. Nr. 52/5 2320 Schwechat, Hauptplatz 21a, Tel. (01) 707 72 46 2320 Schwechat, Himberg Straße 11 (Penny) 3021 Pressbaum, Hauptstraße 117A (Penny) 2324 Zwölfaxing, Himberger Straße 15 2325 Himberg, Wiener Straße 33–35 (Penny) 2333 Leopoldsdorf, Hennersdorfer Straße, Gst.-Nr. 66/1 u. 66/298, Tel. (0 22 35) 429 66 2401 Fischamend, Hainburger Straße 14 (Penny), Tel. (0 22 32) 773 37 2401 Fischamend, Dr.-Winter-Weg 3, Tel. (0 22 32) 770 80 2432 Schwadorf, Fischamender Straße 2, Tel. (0 22 30) 22 92 2435 Ebergassing, Schwadorfer Straße 19, Tel. (0 22 34) 740 69 2440 Gramatneusiedl, Oberortsstraße 27, Tel. (0 22 34) 738 12 3001 Mauerbach, Hauptstraße 129, Tel. (01) 979 51 37 3002 Purkersdorf, Linzer Straße 35–37 3002 Purkersdorf, Kaiser-Josef-Straße 4, Tel. (0 22 31) 635 07 3003 Gablitz, Linzer Straße 2 3013 Tullnerbach, Hauptstraße 60, Tel. (0 22 33) 528 28 3400 Klosterneuburg, Kierlinger Straße 67–73 (Penny) Berger Handelsgesellschaft m. b. H., 3400 Klosterneuburg, Stadtplatz 29, Tel. (0 22 43) 369 75

102

Czernuschäk Helmut, 3400 Klosterneuburg, Kierlinger Straße 33, Tel. (0 22 43) 323 34 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 2201 Gerasdorf bei Wien, Industriestraße 2-8 Feiler Franz, 3400 Klosterneuburg, Weidlinger Straße 6, Tel. (0 22 43) 327 94 N. Fleischzerlegungs GesmbH, 2201 Gerasdorf/Wien, Industriestraße 2–8 Ivankovits u. Niessler OEG 3003 Gablitz, Hauptstraße 14, Tel. (0 22 31) 650 70 Klaghofer Anton, 3001 Mauerbach, Hauptstraße 41, Tel. (01) 979 22 62 Fleischhauerei Rudolf Ströbel KG, 3013 Tullnerbach-Lawies, Hauptstraße 31, Tel. (0 22 33) 524 40 3021 Preßbaum, Hauptstraße 63a, Tel. (0 22 33) 524 68 Hauptmann Renate, 2435 Ebergassing, Bauerngasse 1, Tel. (0 22 34) 722 77 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 2333 Leobersdorf, Maria Lanzendorfer Straße 1 3400 Klosterneuburg, Aufeldgasse 45–49 Radatz Fleischwaren Vertriebs­ges. m.b.H., 2320 Schwechat, Wiener Straße 12–16, Top 4 Schuller Rudolf GmbH, Pferdefleischer, 2320 Schwechat, Wienerstraße 19, Tel. (01) 707 08 12 Seethaler Rupert, 2325 Himberg, Hauptplatz 1, Tel. (0 22 35) 862 17 Seidl Wolfgang, 2201 Gerasdorf/Wien, Peter Paul-Straße 2 2201 Gerasdorf/Wien, Gerasdorfer Straße 336 Stögermayer Franz Ferdinand, 2401 Fischamend, Bahnstraße 3, Tel. (0 22 32) 763 43


Bezirksstelle Zwettl

3910 Zwettl, Gartenstraße 32, Tel. (0 28 22) 541 41, E-Mail: zwettl@wknoe.at, Leiter: Mag. Mario Mü l l e r - K a a s Anderl Karl Rupert, 3800 Göpfritz/Wild, Hauptstraße 61, Tel. (0 28 25) 83 17 Bauer Peter, 3925 Arbesbach, Hauptplatz 10, Tel. (0 28 13) 218 Billa Aktiengesellschaft, 3910 Zwettl, Industriestraße 21 (Penny) 3910 Zwettl, Industriestraße 17 3804 Allentsteig, Ziegelofenstraße 3 Böck Martin GmbH, 3910 Zwettl, Hauptplatz 6 Fröschl Johann, 3911 Rappottenstein 21, Tel. (0 28 28) 82 41 Fürst Walter, 3665 Gutenbrunn 4, Tel. (0 28 74) 62 47 GERU HandelsgmbH., 3664 Martinsberg, Martinsberg 4, Tel. (0 28 74) 64 88 Grabner Alfred, 3623 Kottes 27, Tel. (0 28 73) 870 86 Gruber Erwin Leopold, 3631 Kirchschlag 68, Tel. (0 28 72) 64 57 3631 Ottenschlag, Oberer Markt 9 Gruber Josef, 3804 Allentsteig, Hauptstraße 28, Tel. (0 28 24) 23 84 Grunsteidl Franz, 3633 Saggraben 157, Tel. (0 28 74) 84 13 3633 Schönbach 3 Hackl Maria, 3632 Traunstein 78, Tel. (0 28 78) 67 86 Hirsch Hubert Anton, 3920 Groß Gerungs, Hauptplatz 20, Tel. (0 28 12) 83 41 Hobegger Franz, 3912 Grafenschlag 36, Tel. (0 28 75) 82 36 Hofbauer Karl Heinrich, 3633 Schönbach 22, Tel. (0 28 27) 230 Huber Maria, 3633 Großpertenschlag 3, Tel. (0 28 27) 245

Huber Reinhold Franz, 3632 Traunstein 3, Tel. (0 28 78) 67 30 Kastner Großhandelsgesellschaft m. b. H., 3910 Zwettl, Kremser Straße 35, Tel. (0 28 22) 524 34 Klang Karl Josef, 3804 Allentsteig, Zwettler Straße 44, Tel. (0 28 24) 23 00 Rupert Klinger GesmbH, 3925 Arbesbach 36, Tel. (0 28 13) 221 Laister Werner, 3931 Rieggers 16, Tel. (0 28 29) 82 81 3923 Jagenbach, Jagenbach 71 Lichtenwallner Karl Friedrich, 3925 Altmelon 2, Tel. (0 28 13) 302 Macher Othmar, 3525 Sallingberg 28, Tel. (0 28 77) 254 Macho Alfred Walter, 3910 Großglobnitz 45, Tel. 0664/442 96 02 Mader Robert Harald, 3800 Göpfritz/Wild, Hauptstraße 38, Tel. (0 28 25)73 16 Pangerl Fleischhandel GmbH., 3920 Groß Gerungs, Linzer Straße 7c, Tel. (0 28 12) 83 37 Raiffeisen-Lagerhaus Zwettl reg. Gen. m. b. H., 3910 Zwettl, Pater-WernerDeibl-Straße 7, Tel. (0 28 22) 506-516 Waldland-Vermarktungsgesellschaft m. b. H., 3533 Oberwaltenreich 10, Tel. (0 28 26) 74 43 Weissenhofer Gerhard, 3924 Schloß ­Rosenau, Rosenau 7, Tel. (0 28 22) 584 94 3910 Zwettl, Kremser Straße, Parz. 1335/4 Zechmeister Leopold, 3811 Kirchberg/ Wild 50, Tel. (0 28 25) 82 03

103

2


OBERÖSTERREICH Wirtschaftskammer Oberösterreich 4020 Linz, Hessenplatz 3, Tel. 05/909 09 Präsidium: Präsident: KommR Mag. Dr. Rudolf T r a u n e r

Vizepräsidenten: Mag. Ulrike Ra bm e r -K o l l e r KommR DI Clemens Ma l i n a -Al t z i n g e r Kammerdirektor: Dr. Christian H o f e r

Wirtschaftsförderungsinstitut 4024 Linz, Wiener Straße 150, Tel. (05) 70 00 Kurator: KommR Ing. Hermann H a s l a u e r

Leiter: Mag. Harald W o l f s l e h n e r

Sparte Gewerbe und Handwerk 4020 Linz, Hessenplatz, Tel. 05/909 09-4101 Obmann: KommR Ing. Günther P i t s c h

Spartengeschäftsführer: Mag. Heinrich M a y r MBA

Obmannstellvertreter: WP-DEL. Leo Jindra k WP-DEL. Ing. Franz Z i t t a

Landesinnung der Fleischer für Oberösterreich

4020 Linz, Hessenplatz, Tel. 05/909 09-4150, 4151, Fax 4159 E-Mail: gewerbe5@wkooe.at

Landesinnungsmeister: Willibald Mandl, 4452 Ternberg, Kirchenplatz 6, Tel. (0 72 56) 88 19, 0664/ 242 93 52, Fax (0 72 56) 88 19-14, E-Mail: fleischerei.mandl@ktv-ternberg.at Landesinnungsmeisterstellvertreter: KommR Siegfried Zeh e t n e r , 4407 Dietach/Steyr, Winklingerstraße 8, Tel. (0 72 52) 382 54-14, 0664/112 37 56, Fax (0 72 52) 382 54-20, E-Mail: siegfried.zehetner@zehetner-fleischer.at, www.zehetner-fleischer.at

104

Josef D e r n t l , 4060 Leonding, Alhartinger Weg 1, Tel. (07 32) 67 73 00, 0664/381 54 02, Fax (07 32) 67 73 00-4, E-Mail: leonding@fleischerei-derntl.at, www.fleischerei-derntl.at Landesinnungsausschussmitglieder: KommR Franz L a u s , 4040 Linz, Leonfeldnerstraße 73, Tel. (07 32) 71 04 00-0, 0676/84 77 45 43, Fax (07 32) 71 04 00-4, E-Mail: franz.laus@cso.at Martin Peter B u t z , 4650 Lambach, Leitenstraße 17, Tel. (0 72 45) 288 61, 0664/450 06 48, Fax (0 72 45) 288 61-6, E-Mail: office@butz.at, www.butz.at


Ludwig Klimitsch, 4170 Haslach, Fuchsengasse 7, Tel. (0 72 89) 712 36, 0664/371 48 07, Fax (0 72 89) 712 36-44, E-Mail: klimitsch@aon.at Franz Lindlbauer jun., 5142 Eggelsberg, Marktplatz 17, Tel. (0 77 48) 22 09, Fax (0 77 48) 22 09-4, E-Mail: office@lindlbauer.co.at Friedrich Lampl, 4810 Gmunden, Herakhstraße 22, Tel. (0 76 12) 643 57, 0676/340 21 44, Fax (0 76 12) 665 85, E-Mail: office@lampl-wurst.at Karin Pöppl, 4770 Andorf, Hauptstraße 7, Tel. (0 77 66) 22 14, 0676/724 34 31, Fax (0 77 66) 22 14-4, E-Mail: metzgerei-poeppl@gmx.at Ewald Josef Jenner, 4204 Reichenau/ M, Marktplatz 11, Tel. (0 72 11) 82 28, 0664/262 89 22, Fax (0 72 11) 82 28-15, E-Mail: ewald.jenner@reinet.at Anton Ragginger, 4865 Nussdorf/A, Am Anger 3, Tel. (0 76 66) 80 05-0, 0664/ 142 24 95, Fax (0 76 66) 80 05-77, E-Mail: ragginger@aon.at, www.ragginger.co.at Bezirksobermeister (kooptierte Ausschussmitglieder): Karl-Heinz Fürst, 4230 Pregarten, Tragweiner Straße 7, Tel. (0 72 36) 22 06, 0664/451 56 10, Fax (0 72 36) 22 06-4, E-Mail: office@fleischerei-fuerst.at Reinhard Neugschwa nd tne r , 4323 Münzbach, Schwemmstraße 10, Tel. (0 72 64) 45 19, 0664/321 83 31, Fax (0 72 64) 45 19-14, E-Mail: office@neugschwandtner.at, www.neugschwandtner.at Franz Steininger, 4792 Münzkirchen 32, Tel. (0 77 16) 72 27, 0676/934 07 00, Fax (0 77 16) 202 87, E-Mail: metzgereisteininger@hotmail.com Johann Höglinger, 4131 Kirchberg o.d.D. 8, Tel. (0 72 82) 40 03, Fax (0 72 82) 40 03-18, E-Mail: office@zalto-höglinger.at, www.zalto-höglinger.at Anton Riepl, 4210 Gallneukirchen, Dienergasse 5, Tel. (0 72 35) 660 22, 0664/145 49 30, Fax (0 72 35) 660 22 50, E-Mail: office@antonriepl.at Ing. Josef Fischelma i e r , 4363 Pabneukirchen, Markt 14, Tel. (0 72 65) 52 02, 0664/204 51 82, Fax (0 72 65) 52 02 16, E-Mail: office@fischelmaier.at

Mag. Gottfried H o c h r e i t e r , 4190 Bad Leonfelden, Kommunestraße 1, Tel. (0 72 13) 63 28, 0664/847 20 01, Fax (0 72 13) 81 90, E-Mail: ghochreiter@hochreiter.cc, www.hochreiter.at Bezirksstellen: Bezirk Braunau: 5280 Braunau, Salzburger Straße 1, Tel. 05-90909-51 00, Fax 05-90909-51 09, E-Mail: braunau@wkooe. at, http://wko.at/ooe/br, Leiter: Mag. Klaus B e r e r Bezirk Eferding: 4070 Eferding, Welser Straße 4, Tel. 05-90909-51 50, Fax 0590909-51 99, E-Mail: eferding@wkooe.at, http://wko.at/ooe/ef, Leiter: Hans M o s e r Bezirk Freistadt: 4240 Freistadt, Linzer Straße 11, Tel. 05-90909-52 00, Fax 0590909-52 09, E-Mail: freistadt@wkooe.at, http://wko.at/ooe/fr, Leiter: Dr. Dietmar W olf s e gg e r Bezirk Gmunden: 4810 Gmunden, Millerv.-Aichholz-Straße 50, Tel. 05-90909-52 50, Fax 05-90909-52 59, E-Mail: gmunden@wkooe.at, http://wko.at/ooe/gm, Leiter: Robert O b e r f r a n k Sekretariat Bad Ischl: 4820 Bad Ischl, Technoparkstraße 3, Tel. 05-90909-53 00, Fax 05-90909-53 09, E-Mail: bad-ischl@ wkooe.at, http://wko.at/ooe/bi Bezirk Grieskirchen: 4710 Grieskirchen, Manglburg 20, Tel. 05-90909-53 50, Fax 05-90909-53 59, E-Mail: grieskirchen@ wkooe.at, http://wko.at/ooe/gr, Leiter: Hans M o s e r Bezirk Kirchdorf a. d. Krems: 4560 Kirchdorf a. d. Krems, Bambergstraße 25, Tel. 05-90909-54 00, Fax 05-90909-54 09, E-Mail: kirchdorf@wkooe.at, http:// wko.at/ooe/ki, Leiter: Siegfried P r a m h a s Bezirk Linz-Land: 4020 Linz, Hessenplatz 3, Tel. 05-90909-54 50, Fax 0590909-54 59, E-Mail: linz-land@wkooe.at, http://wko.at/ooe/ll, Leiter: Mag. Andrea Da nd a - B ö c k Bezirk Linz-Stadt: 4020 Linz, Hessenplatz 3, Tel. 05-90909-55 00, Fax 0590909-55 09, E-Mail: linz-stadt@wkooe. at, http://wko.at/ooe/l, Leiter: Dr. Thomas De nk Bezirk Perg: 4320 Perg, Haydnstraße 4, Tel. 05-90909-55 50, Fax 05-90909-55 59, E-Mail: perg@wkooe.at, http://wko.at/ ooe/pe, Leiter: Franz R u m m e r s t o r f e r Bezirk Ried im Innkreis: 4910 Ried im Innkreis, Dr.-Thomas-Senn-Straße 10, ­ Tel. 05-90909-56 00, Fax 05-90909-56 09, E-Mail: ried@wkooe.at, http://wko.at/ ooe/ri, Leiter: Mag. Christoph W i e s n e r

105

2


Bezirk Rohrbach: 4150 Rohrbach, Haslacher Straße 4, Tel. 05-90909-56 50, Fax 05-90909-56 59, E-Mail: rohrbach@wkooe.at, http://wko.at/ooe/ro, Leiter: Mag. Klaus Grad Bezirk Schärding: 4780 Schärding, Tummelplatzstraße 6, Tel. 05-90909-57 00, Fax 05-90909-57 09, E-Mail: schaerding@ wkooe.at, http://wko.at/ooe/sd, Leiter: Mag. Robert Steiner Bezirk Steyr-Stadt und Steyr-Land: 4400 Steyr, Stelzhamerstraße 12, Tel. 05-90909-57 50, Fax 05-90909-57 59, EMail: steyr@wkooe.at, http://wko.at/ooe/ sr, Leiter: Mario Pram b e r g e r M B A Bezirk Urfahr-Umgebung: 4020 Linz, Hessenplatz 3, Tel. 05-90909-58 00, Fax 05-90909-58 09, E-Mail: urfahr-umgebung@wkooe.at, http://wko.at/ooe/uu, Leiter: Dr. Franz Taub e r Bezirk Vöcklabruck: 4840 Vöcklabruck, Robert-Kunz-Straße 9, Tel. 05-90909-58 50, Fax 05-90909-58 59, E-Mail: voecklabruck@wkooe.at, http://wko.at/ooe/vb, Leiter: Wolfgang Hoc h r e i t e r Bezirk Wels-Stadt und Wels-Land: 4600 Wels, Dr.-Koss-Straße 4, Tel. 05-9090959 00, Fax 05-90909-59 09, E-Mail: wels@wkooe.at, http://wko.at/ooe/we, Leiter: Dr. Manfred Sp i e s b e r g e r

Ewald J e n n e r , 4204 Reichenau, Marktplatz 11, Tel. (0 72 11) 82 28 Franz S t e in i n g e r , 4792 Münzkirchen, Münzkirchen 32, Tel. (0 77 16) 72 27 Johannes Z e h e t n e r , 4407 Dietach, Zehetnerberg 10, Tel. (0 72 52) 382 54

Beisitzer Meisterprüfung Martin Butz, 4650 Lambach, Leitenstraße 17, Tel. (0 72 45) 288 61 Ewald Jenner, 4204 Reichenau, Marktplatz 11, Tel. (0 72 11) 82 28 Ludwig Klimitsch, 4170 Haslach, Fuchsengasse 7, Tel. (0 72 89) 712 36 BIM KommR Franz La u s , 4040 Linz, Leonfeldner Straße 73, Tel. (07 32) 710 40 00 LIM Willibald Mandl, 4452 Ternberg, Kirchenplatz 6, Tel. (0 72 56) 88 19 LIM-Stv. KommR Siegfried Z e h e t n e r , 4407 Dietach, Winklingerstraße 8, Tel. (0 72 52) 382 54

Beisitzer Lehrabschlussprüfung Fleischverkäufer Ludwig K l im i t s c h , 4170 Haslach, Fuchsengasse 7, Tel. (0 72 89) 712 36 Johannes Z e h e t n e r , 4407 Dietach, Zehetnerberg 10, Tel. (0 72 52) 382 54

Beisitzer Lehrabschlussprüfung Fleischverarbeiter LIM-Stv. Josef Dernt l , 4060 Leonding, Allhartinger Weg 1, Tel. (07 32) 67 73 00 Ing. Josef Fischelma i e r , Markt 14, 4363 Pabneukirchen, Tel. (0 77 26) 552 02

106

Vorsitzende Lehrabschlussprüfung Fleischverarbeiter Martin B u t z , 4650 Lambach, Leitenstraße 17, Tel. (0 72 45) 288 61 LIM-Stv. Josef D e r n t l , 4060 Leonding, Allhartinger Weg 1, Tel. (07 32) 67 73 00 Ewald J e n n e r , 4204 Reichenau, Marktplatz 11, Tel. (0 72 11) 82 28 Ludwig K l im i t s c h , 4170 Haslach, Fuchsengasse 7, Tel. (0 72 89) 712 36 BIM KommR Franz L a u s , 4040 Linz, ­Leonfeldner Straße 73, Tel. (07 32) 71 04 00-0 LIM Willibald M a n d l , 4452 Ternberg, ­Kirchenplatz 6, Tel. (0 72 56) 88 19 LIM-Stv. KommR Siegfried Z e h e t n e r , 4407 Dietach, Winklingerstraße 8, Tel. (0 72 52) 382 54

Vorsitzende Lehrabschlussprüfung Fleischverkäufer LIM-Stv. Josef D e r n t l , 4060 Leonding, Allhartinger Weg 1, Tel. (07 32) 67 73 00 BIM LIM-Stv. KommR Franz L a u s , 4040 Linz, Leonfeldner Straße 73, Tel. (07 32) 71 04 00-0 Willibald M a n d l , 4452 Ternberg, Kirchenplatz 6, Tel. (0 72 56) 88 19 LIM KommR Siegfried Z e h e t n e r , 4407 Dietach, Winklingerstraße 8, Tel. (0 72 52) 382 54


Oberösterreichische Landesregierung

4010 Linz, Klosterstraße 7, Tel. (07 32) 77 20-0 Landeshauptmann: Amt der oberösterreichischen Landesregierung, Abteilung Gewerbe, Dr. Josef Pühringer 4021 Linz, Bahnhofplatz 1, Tel. (07 32) 77 20-151 21 Landeshauptmannstellvertreter: Amt der oberösterreichischen Landesregierung, Abteilung Veterinärdienst, Franz Hiesl 4021 Linz, Bahnhofplatz 1, Tel. (07 32) Josef Ackerl 77 20-142 41

Finanzlandesdirektion für Oberösterreich 4010 Linz, Zollamtsstraße 7, Tel. (07 32) 76 05-0 Landesgericht Linz als Arbeits- und Sozialgericht, 4020 Linz, Fadinger Straße 2, Tel. (07 32) 76 01-0

Kreisgericht Steyr als Arbeits- und Sozialgericht, 4400 Steyr, Spitalskystraße 1, Tel. (0 72 52) 577-0

Kreisgericht Ried als Arbeits- und ­Sozialgericht, 4910 Ried, Bahnhofstraße 56, Tel. (0 77 52) 23 14

Kreisgericht Wels als Arbeits- und Sozialgericht, 4601 Wels, Maria-­TheresiaStraße 12, Tel. (0 72 42) 402-0

Arbeitsinspektorat für den 9. Aufsichtsbezirk: (für die Städte Linz und Steyr; die ­politischen Bezirke Freistadt, Linz-Land, Perg, Rohrbach, Steyr-Land und UrfahrUmgebung) 4021 Linz, Pillweinstraße 23, Tel. (07 32) 60 38 80-0, Fax (07 32) 60 38 90 für den 18. Aufsichtsbezirk: (für die politischen Bezirke Braunau/Inn, Gmunden, Ried im Innkreis, Schärding und Vöcklabruck)

4840 Vöcklabruck, Ferdinand-Öttl-Straße 12, Tel. (0 76 72) 727 69-0, Fax (0 76 72) 749 73 für den 19. Aufsichtsbezirk: (für die Stadt Wels; die politischen Bezirke Eferding, Grieskirchen, Kirchdorf und Wels-Land) 4600 Wels, Edisonstraße 2, Tel. (0 72 42) 686 47-0, Fax (0 72 42) 686 47-4

Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH 4020 Linz, Bürgerstraße 47, Tel. (07 32) 77 90 71, 77 90 71-15

BIOANALYTICUM®, Institut für ­Mikrobiologie und Hygiene GmbH

Leitung: Dr. Mag. Günter Reisinger 4320 Perg, Naarner Straße 64/4, Tel. (0 72 62) 577 70, Fax (0 72 62) 577 70-11, E-Mail: office@hygiene.co.at, Internet: http://www.hygiene.co.at. Untersuchungen und Gutachten nach § 50 Lebensmittelgesetz, Europaische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

107

2


Lebensmittelpolizei

4021 Linz, Bahnhofplatz 1, Tel. (07 32) 77 20-148  85, 148 86

Oberösterreichische Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte

4020 Linz, Gruberstraße 77, Tel. (07 32) 78 07-0, Fax (07 32) 78 07-109010

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

Landesstelle Oberösterreich: 4020 Linz, Mozartstraße 41, Tel. (07 32) 76 34-0, Fax (07 32) 77 81 59

Arbeitsmarktservice Oberösterreich – Landesgeschäftsstelle 4021 Linz, Europaplatz 9, Tel. (07 32) 69 63-0, Fax (07 32) 69 63-20590

Bundessozialamt Oberösterreich 4020 Linz, Gruberstraße 63, Tel. (05) 99 88-49 99, Fax 05 99 88-4400

Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen

(für Ger.-Bez. Eferding, Enns, Leonfelden, Linz-Land, Linz, Mauthausen, Neuhofen a. d. Kr., Perg, Urfahr-Umgebung) 4020 Linz, Prunerstraße 5, Tel. (07 32) 77 38 81-122

Eichamt Linz

4020 Linz, Lederergasse 19, Tel. (07 32) 77 38 81-522, Fax (07 32) 77 38 81-777

Eichamt Gmunden

4810 Gmunden, Wunderburgstraße 1, Tel. (0 76 12) 649 20-0

Landwirtschaftskammer für Oberösterreich

4021 Linz, Auf der Gugl 3, Tel. (07 32) 69 02-0, Fax (07 32) 69 02-48

Beeideter Sachverständiger

Allgemein beeideter gerichtlicher Sachverständiger für die Fachgebiete: Fleisch- und Wursterzeugung (ohne Konserven), Fleisch- und Fleischwaren Karl Walchshofer, 4030 Linz, Dauphinestraße 46, Tel. (07 32) 31 66 96

108


Mitgliederverzeichnis Bezirksstelle Braunau

5280 Braunau, Salzburger Straße 1, Tel. 05/90909-5100 Leiter: Mag. Klaus Be r e r Billa Aktiengesellschaft 5231 Schalchen, Oberinnviertler Landesstraße, Tel. (0 77 23) 436 96 4950 Altheim, Finkenzellergasse 8–10 Dachs Fleischveredelungs GmbH, 5272 Treubach, Untertreubach 1, Tel. (0 77 24) 80 41-0 Dreher Herbert, 5231 Schalchen, Hauptstraße 56, Tel. (0 77 42) 26 29 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 5252 Aspach, Gewerbestraße 4, Tel. (0662) 45 67 41 Edtbauer Franz, 5211 Lengau, Alter Markt 20, Tel. (0 77 46) 22 23 5261 Uttendorf, Uttendorf 19 Fischer Felix, 5143 Feldkirchen, Feldkirchen 5, Tel. (0 77 48) 660 38 Franz Kriechbaum Gesellschaft m.b.H. & Co. KG, 5221 Lochen, Lochen 57, Tel.: (0 77 45) 82 08, 5230 Mattighofen, Stadtplatz 32, Tel.: (0 77 42) 582 22 Gökce Ismet, 5145 Neukirchen an der Enknach, Osterlehen 16, Tel. (0 77 29) 200 59 Graf Franz, 5222 Munderfing, Haupt­ straße 48, Tel. (0 77 44) 63 05 Habl Johann Peter, 5121 Ostermiething, ­Tarsdorf 55, Tel. (0 62 78) 81 18 Hauer Josef Leopold, 5163 Perwang, Perwang 10, Tel. (0 62 17) 80 62 5221 Lochen 6, Tel. (0 77 45) 82 03 Hennermann Rudolf Karl, 5120 St. Pantaleon, Trimmelkam 42, Tel. (0 62 77) 66 26 Riedersbach 107, Tel. (0 62 77) 70 49 Holzner Franz, Inh. d. Fa. Franz Holzner Vieh- und Fleischgroßhandel, 5222 Munderfing, Pfaffstätt 46, Tel. (0 77 42) 26 88, Fax: (0 77 42) 51 60 Kaser Hermann, 5122 Ach, Mitterndorf 47, Tel. (0 77 27) 25 38 Kletzl Fleischwaren GmbH, 4933 Wildenau, Gewerbepark Wildenau 6, Tel. (0 77 55) 70 55-0 5280 Braunau, Linzer Straße 2, Tel. (0 77 22) 657 70 4933 Aspach, Gewerbepark Wildenau 6, Tel. (0 77 55) 70 55

Leitner Johann Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 5121 Ostermiething, Tarsdorf, Hofweiden 13, Tel. (0 62 78) 81 24 Fleischhauerei Lettner GmbH, 4950 Altheim, Bahnhofstraße 1, Tel. (0 77 23) 422 41 Lindlbauer Franz Josef Felix, 5142 Eggelsberg, Marktplatz 17, Tel. (0 77 48) 22 09 Locher Josef, 5141 Moosdorf 33, Tel. (0 77 48) 21 30 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 5280 Braunau, Raitfeldstraße 5, Tel. (0 77 22) 669 11, Fax (0 77 22) 669 10 Oberhuemer Walter Richard, 5280 Braunau, Stelzhamer Straße 16, Tel. (0 77 22) 630 29´, Fax. (0 77 22) 839 13 5280 Braunau, Salzburger Straße 116, Peischer Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 5251 Höhnhart 30, Tel. (0 77 55) 51 05, Fax (0 77 55) 79 61 Rödhammer Fritz, 5280 Braunau, Linzer Straße 22, Tel. (0 77 22) 623 44 Rosenhammer Michael, 5145 Neukirchen/Enknach, Untere Hofmark 18, Tel. (0 77 29) 22 62 Sägmüller Josef, 5233 Pischelsdorf 8, Tel. (0 77 42) 72 01 Sattlecker Georg, 5230 Mattighofen, Marktplatz 21, Tel. (0 77 42) 23 36 Schallmoser Johann GmbH & Co. KG, 5142 Eggelsberg, Salzburger Straße 10, Tel. (0 77 48) 22 29 Schuster Erwin, 5121 Ostermiething, Tarsdorf 126, Tel. (0 62 78) 83 36 Schuster Franz, 5121 Ostermiething, Gewerbegebiet 1, Tel. (0 62 78) 62 14 5121 Ostermietlung, Alte Landstraße 18, Tel. (0 67 28) 62 14 Sieberer Manfred Ferdinand, 5222 Mun­ der­fing, Pfaffstätt 28, Tel. (0 77 42) 38 34 Steinberger Anton, 5144 Handenberg, Adenberg 7, Tel. (0 77 48) 83 02 Stranzinger Anton Josef, 4950 Altheim, Marktplatz 15, Tel. (0 77 23) 423 33 Ünal Kebap GmbH, 5121 Ostermietlung, Alte Landstraße 18, Tel. 0664/113 74 70

109

2


Vogl Ludwig, 5163 Mattsee, Palting 11, Tel. 0650/414 32 65 Werks-Casino Trimmelkam Gaststätte GmbH, 5120 St. Pantaleon, Trimmelkam 116, Tel. (0 62 77) 77 30, 0664/338 15 84

Wührer Richard, 5241 Maria Schmolln 1, Tel. (0 77 43) 22 13 Zuckerstätter Erich jun., 5212 Lengau, Triftweg 2, Tel. (0 77 46) 31 07 5211 Friedburg, Lengau 69

Bezirksstelle Eferding

4070 Eferding, Welser Straße 4, Tel. 05/90909-5150 Leiter: Hans Moser Billa Aktiengesellschaft, 4070 Eferding, Schmiedstraße 28 Eckerstorfer Stefan, 4113 St. Martin im Mühlkreis, Donaustraße 6, Tel. (0 72 32) 345 99 Grundner GmbH, 4070 Eferding, Stadtplatz 8, Tel. (0 72 72) 22 57-0 Hammerl Werner, 4072 Alkoven, Alkovner Straße 30, Tel. 0664/308 48 81 Jäger August, 4731 Prambachkirchen, Langstögen 6, Tel. (0 72 77) 63 18 Jungmaier Josef, 4070 Eferding, Stadtplatz 18, Tel. (0 72 72) 41 55

110

Langwieser Johann, 4076 St. Marien­ kirchen a. d. Polsenz, Valtau 10, Tel. (0 72 49) 472 28 Lehner KEG, 4612 Scharten, Herrnholz 7, Tel. (0 72 72) 53 18 Ozlberger Othmar, 4081 Hartkirchen, Kirchenplatz 13, Tel. (0 72 73) 63 62 4082 Aschach/Donau, Kirchenplatz 5, Tel. (0 72 73) 63 96 Winkler Josef, 4731 Prambachkirchen, Mairing 18, Tel. 0664/538 03 58 4731 Prambachkirchen, Hauptstraße 33, Tel. (0 72 77) 65 25


Bezirksstelle Freistadt

4240 Freistadt, Linzer Straße 11, Tel. 05/90909-5200 Leiter: Dr. Dietmar Wo l f s e g g e r ­Atteneder Friedrich Leopold, 4242 Hirschbach i. M., Gewerbestraße 10, Tel. (0 79 42) 723 88 Atteneder Wild GmbH, 4242 Hirschbach i. M., Gewerbestraße 10 Billa Aktiengesellschaft, 4240 Freistadt, Industriestraße 5 4230 Pregarten, Pregartsfeld 2 „Carnessa“ Fleischgroßhandelsund Export­gesmbH, 4230 P ­ regarten, ­Buchenstraße 2, Tel. (0 72 36) 32 01-0 Dinghofer Gerhard Franz, 4224 Wartberg ob der Aist, Hauptstraße 35, Tel. (0 72 36) 23 62 4230 Pregarten, Stadtplatz 18, Tel. (0 72 36) 63 70 Egger Franz, 4252 Liebenau 9, Tel. (0 79 53) 204 „Herbi“ Ellmer-Bindreiter KEG, 4272 Weitersfelden Nr. 63, Tel. (0 79 52) 62 32 Fröhlich  Fleisch OHG, 4283 Bad Zell, Linzer Straße 21, (0 72 63) 205 00 Fürst Karl Heinz, 4230 Pregarten, Tragweiner Straße 7, Tel. (0 72 36) 22 06 4284 Tragwein, Markt 22, 4293 Gutau, Marktplatz 9, Tel. (0 72 63) 882 45 4293 Gutau, Marktplatz 9, Tel. (0 79 64) 200 77 Fürst Wolfgang Heinrich, 4273 Unterweißenbach 11, Tel. (0 79 56) 72 72 Gourmetland Wild- und Lammfleischdelikatessen GmbH, 4240 Freistadt, Werndlstraße 10, Tel. (0 79 42) 734 71-0

Greisinger Fleisch-, Wurst- und Selchwarenerzeugung GmbH, 4323 Münzbach, Klamerstraße 10, Tel. (0 72 64) 200 42 Haidler Johann, 4240 Freistadt, Böhmergasse 6, Tel. (0 79 42) 723 24 Hintersteininger KG, 4284 Tragwein, Markt 36, Tel. 0664/858 99 00, 0664/858 99 02, (0 72 63) 882 64-0 Jungmann Michaela, 4280 Königswiesen, Markt 21, Tel. (0 79 55) 62 14 Kramer Fleisch GmbH, 4240 Freistadt, Linzer Straße 68, Tel. (0 79 42) 756 51 Kreuzer Günter, 4240 Freistadt, Salz­ gasse 17, Tel. (0 79 42) 722 45 Malzner Josef, 4242 Hirschbach i. Mühlkreis 7, Tel. (0 79 48) 227 Meat Naturprodukte GmbH & Co. KEG, 4240 Freistadt, Linzer Straße 68, Tel. (0 79 42) 747 82 Moser Josef, 4283 Bad Zell, Linzer Straße 2, Tel. (0 72 63) 72 06 Mühlviertler Alm Biofleisch GmbH, 4273 Unterweißenbach 168, Tel. (0 79 56) 79 70-0 Piber Dominik Johann, 4294 St. Leonhard/Fr., Markt 8, Langfirling 16, Tel. (0 79 52) 63 25 Primetshofer Alfred, 4252 Liebenau, Windhagmühl 5 Rudlstorfer Johann, 4261 Rainbach im Mühlkreis, Summerau 19, Tel. (0 79 49) 60 45 Wabro Rudolf, 4212 Neumarkt i. Mühlkreis, Marktplatz 7, Tel. (0 79 41) 82 19

111

2


Bezirksstelle Gmunden

4810 Gmunden, Müller v. Aichholzstraße 50, Tel. 05*90909-5250 Leiter: Robert Oberfr a n k Büro Bad Ischl, Tel. (0 61 32) 236 07 Almtalerfleisch GmbH, 4871 St. Konrad, Ort 63, Tel. (0 76 15) 80 30 Billa Aktiengesellschaft, 4820 Bad Ischl, Steinbruch 106, Tel. (0 61 32) 255 87 4822 Bad Goisern, Bundesstraße 56 4663 Laakirchen, Gmundner Straße 5, Tel. (0 76 13) 26 32 4663 Laakirchen, Kreuzbergstraße 3 4655 Vorchdorf, Laudachweg 2 4644 Scharnstein, Mühldorf 28 4813 Altmünster, Am Schloßwald 2 Badinger Ulrike, 4694 Ohlsdorf, Hauptstraße 3, Tel. (0 76 12) 472 15 Badinger Ulrike, 4663 Laakirchen, Lindach 9, Tel. (0 76 13) 51 03 Badinger Ulrike, 4661 Roitham, Lambacherstraße 3, Tel. (0 76 13) 51 03 Butz Martin Peter, 4810 Gmunden, Druckereistraße 3–30, Top 60, (0 76 12) 652 32 Forstinger Karl, 4822 Bad Goisern, Hauptstraße 72, Tel. (0 61 35) 82 19 4830 Hallstatt, Seestraße 138 Gruber Hermann, Inh. d. Fa. Fleischhauerei Hermann Gruber, 4810 Gmunden, Sudetenplatz 7, Tel. (0 76 12) 642 57 4813 Altmünster, Marktstraße 17, Tel. (0 76 12) 871 08 Hüthmayr Hans Peter, 4644 Scharnstein, Hauptstraße 20, Tel. (0 76 15) 24 66 ITS Innovation Trade Services GmbH, 4817 St. Konrad, Edt 73 Kalkhofer Christian, 4655 Vorchdorf, ­Albenedt 19, Tel. (0699) 11 50 89 52 Kinast Ingeborg Maria, 4663 Laakirchen, Hauptplatz 6, Tel. (0 76 13) 23 34 4662 Steyrermühl, Hauptstraße 55 Kunze Franz, 4823 Steeg a. Hallstätter See, Bad Goisern Au 17, Tel. (0 61 35) 83 25 Lampl Friedrich Alois, 4810 Gmunden, Am Graben 13, Tel. (0 76 12) 643 57 Lankmaier Herbert, 4645 Grünau i. Almtal 246, Tel. (0 76 16) 82 31

112

Martetschläger Josef, 4655 Vorchdorf, Fischböckau 31, Tel. (0 76 14) 78 50 Medl Mario, 4656 Kirchham 35 4816 Gschwandt/Gm, Schulleiten 1A, Tel. (0 76 19) 21 97 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 4810 Gmunden, Druckereistraße 8, Tel. (0 76 12) 644 50 Möschl Klaus Herbert, 4802 Ebensee, Roitherstraße 43, Tel. (0 61 33) 55 92 Moser Gerald, 4812 Pinsdorf, Gmundner Straße 12, Tel. (0 76 12) 639 43 Nußbaumer Alois, 4814 Neukirchen/Altm., Neukirchen 4, Tel. (0 76 18) 82 42 Friedrich Pöll Gesellschaft m.b.H. & Co. KG, 4655 Vorchdorf, Bahnhofstraße 27, Tel. (0 76 14) 62 59 Pöll-Fleisch GmbH, 4817 St. Konrad, Edt 73, Tel. (0 76 15) 80 31 Salzkammergut Back- und Fleisch­ warengesellschaft m. b. H., 4822 Bad Goisern, Gschwandt 163, Tel. (0 61 35) 83 16 50 Silmbroth Friedrich, 4644 Schwanstein, Viechtwang 23, Tel. ( 0 76 15) 22 54 Stockenhuber Erich Josef, 4812 Pinsdorf, Vöcklabrucker Straße 1, Tel. (0 76 12) 628 54 Strasser Lucia, 4801 Traunkirchen, Seestraße 37, Tel. (0 76 17) 23 11 Toth Epitö es Szerelo KFT, 4655 Vorchdorf, Bahnhofstraße 27 Verein zur Förderung der bäuerlichen Nahversorgung in Gosau, 4820 Bad Ischl, Wolfgangseestraße 7 4824 Gosau 294, Tel. (0 61 36) 200 99 Wimmer Herbert, 4652 Steinkirchen/Tr., Fischlham Thalheimerstraße 31, Tel. (0 72 41) 26 86 Zauner Gottlieb Leopold, 4822 Bad ­Goisern, Goisern 36 4830 Hallstatt, Oberer Marktplatz 35, Tel. 0664/425 28 88, (0 61 34) 82 91-0


Bezirksstelle Grieskirchen 4710 Grieskirchen, Manglburg 20, Tel. 05/90909-5350 Leiter: Hans Moser Billa Aktiengesellschaft, 4710 Grieskirchen, Moosham 9, Tel. (0 72 48) 685 15 Alois Baumgartner, Inh. d. Fa. Alois Baumgartner Gasthaus und Fleischerei, 4723 Natternbach, Kirchenplatz 12, Tel. (0 72 78) 82 61, 4724 Neukirchen/Walde, Marktplatz 15, Tel. + Fax (0 72 78) 32 47 Berghamer Rudolf GmbH, 4724 Neukirchen/Walde, Kühbachstraße 4, Tel. (0 72 78) 33 62 Englmaier Josef, 4710 Grieskirchen, Mühlbachgasse 1, Tel. (0 72 48) 683 95-0 GF Fleischproduktion GmbH & Co. KG, 4712 Mi­cha­eln­bach, Dorfplatz 1, Tel. (0 72 77) 32 95 Rupert Humer GesmbH, 4673 Gaspoltshofen, Hauptstraße 20 4673 Gaspoltshofen, Obeltsham 2, Tel. (0 77 35) 68 08-0 Lichtenwagner Wilhelm, 4713 Gallspach, Keplerstraße 1, Tel. (0 72 48) 680 18 Mair Helmut Josef, 4680 Haag am Hausruck, Bahnhofstraße 4, Tel. (0 77 32) 22 34 Moser Fleischhauer Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 4720 Neumarkt/Hausruck, Marktplatz 19, Tel. (0 77 33) 66 33 4722 Peuerbach, Hauptstraße 4 4730 Waizenkirchen, Marktplatz 6, Tel. (0 72 77) 22 68

Moser Karl, 4702 Wallern, Schranne 2, Tel. (0 72 49) 481 53 Muckenhuber Ges. m. b. H. & Co. KG, 4633 Kematen, Innenbachtalstraße 53, Tel. (0 72 47) 66 47 4710 Grieskirchen, Stadtplatz 29, Tel. (0 72 47) 66 47-0 Peham Fleischwaren Betriebsgesellschaft m. b. H., 4722 Peuerbach, ­Passauer Straße 4, Tel. (0 72 76) 24 01 Schestauber Markus, 4720 Neumarkt/ Hausr., Pogbergstraße 10, Tel. (0 77 33) 74 61 Schestauber Rudolf, 4720 Neumarkt/ Hausruck, Am Weiten Feld 30, Tel. (0 77 33) 73 41 Steibl Friedrich, 4680 Haag am Hausruck, Marktplatz 9, Tel. (0 77 32) 22 14 Strasser Franz, 4701 Bad Schallerbach, Badstraße 5, Tel. (0 72 40) 428 24 4710 Grieskirchen, Roßmarkt 37, Tel. (0 72 48) 621 61 Sturmaier Christian, 4682 Gebolts­ kirchen, Traunhof 2, Tel. (0 77 32) 30 46-0 Wiesenberger Ges. m. b. H. & Co. KG, 4722 Peuerbach, Bahnhofstraße 35, Tel. (0 72 76) 21 81-0 Würzl Leopold, 4720 Neumarkt/H., Kallham Erlach 15, Tel. (0 77 33) 69 30

Bezirksstelle Kirchdorf a. d. Krems 4560 Kirchdorf a. d. Krems, Bambergstraße 25, Tel. 05/90909-5400 Leiter: Siegfried Pram h a s Billa Aktiengesellschaft, 4563 Micheldorf, Haupstraße 3, Tel. (0 75 82) 632 69 4550 Kremsmünster, Greinerstraße 2–4, Tel. (0 75 83) 61 50 4580 Windischgarsten, Bahnhofstraße 13 Hüthmayr Augustin, 4643 Pettenbach, Scharnsteiner Straße 4, Tel. (0 75 86) 72 36

Hüthmayr Gerold Johannes, Inh. d. Fa. Hans Hüthmayr, 4550 Kremsmünster, Rathausplatz 2, Tel. (0 75 83) 52 06 Kaltenböck Gerald, 4591 Molln, Kirchenplatz 6 Kirchdorfer Fleischwaren Gesellschaft m. b. H., 4560 Kirchdorf/Krems, Mühlenweg 15, Tel. (0 75 82) 627 61

113

2


Mitteregger & Staudinger KG, 4563 Micheldorf, Hauptstraße 21, Tel. (0 75 82) 625 25 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 4560 Micheldorf/OÖ, Weinzierler Brücke 17, Tel. (0 75 82) 633 03 Moser Adolf, Inh. d. Fa. Adolf Moser Fleischhauer und Viehhändler, 4580 Windischgarsten, Pyhrnstraße 6, Tel. (0 75 62) 53 10 Moser Franz, 4580 Rosenau/Hengstpaß, Dambach 81, Tel. (0 75 66) 410 Oberndorfer Fleisch GmbH, 4551 Ried im Traunkreis, Rehberger Straße 8, Tel. (0 75 88) 60 40 Ridler Michael GmbH, 4562 Steinbach a. Ziehberg 153, Tel. (0 75 82) 72 02 Schlachthof Artmayr GesmbH, 4553 Schlierbach, Mahlhofweg 1, Tel. (0 75 82) 813 04

Schöllhuber Johannes, 4560 Kirchdorf a. d. Krems, Simon-Redtenbacher-Platz 8, Tel. (0 75 82) 621 16-0, 0699/12 75 85 85 Schröcker Bernhard, 4553 Schlierbach, Klosterstraße 8, Tel. (0 75 82) 812 38 Staudinger Delikatessen GmbH, 4542 Nußbach, Gewerbestraße 4, Tel. (0 75 87) 82 03 Steibl Maximilian, 4560 Kirchdorf a. d. Krems, Hauptplatz 6, Tel. (0 75 82) 621 75 Wacker Bernd Walter, 4542 Nussbach, Kirchenplatz 3/11, Tel. (0 75 78) 200 99 Wagner Josef, 4573 Hinterstoder 16,  Tel. (0 75 64) 204 34 Wagner Josef, 4582 Spital a. P., Stiftsplatz 9, Tel. (0756) 3241 Wöss Alfred, 4553 Schlierbach, Zu Dorff 1, Tel. (0 75 82) 813 05 Zölss Gerhard Josef, 4560 Kirchdorf/Krems, Simon Redtenbacherplatz 14, Tel. (0 75 28) 621 30

Bezirksstelle Linz-Stadt 4010 Linz, Hessenplatz 3, Tel. 05/90909-5500 Leiter: Dr. Thomas De n k , DW 504 Billa Aktiengesellschaft, Tel. (07 32) 34 16 44 4020 Linz, Müller-Guttenbrunn-Straße 2 4020 Linz, Gürtelstraße 20 4020 Linz, Blumauerstraße 3–5 4030 Linz, Dauphinestraße 29 4030 Linz, Ennsfeldstraße 11 4030 Linz, Rädlerweg 7 4040 Linz, Johann-Wilhelm-Klein-Straße 58 4040 Linz, Leonfeldner Straße 64A C&C Abholgroßmärkte Gesellschaft m.b.H., 4020 Linz, Estermannstraße 7, Tel. (06 64) 390 87 77 Josef Duschanek Fleischerei Gesellschaft m.b.H., 4030 Linz, Pichlinger Straße 48, Tel. (07 32) 32 09 51 Traundorfer Straße 135, Tel. (07 32) 32 09 03 Eckerstorfer Stefan, 4113 St. Martin im Mühlkreis, Donaustraße 6, Tel. (0 72 32) 345 99 EWI Fleischbearbeitung, 4020 Linz, Holzstraße 5, Tel. (06 62) 456 741

114

Günthör Alois, 4030 Linz, Vogelfängerweg 18, Tel. (07 32) 38 12 98 4030 Linz, Denkstraße 34, Tel. (07 32) 38 12 98 Franz & Karl Hackl GmbH, 4020 Linz, Dametzstraße 49, Tel. (07 32) 77 52 37, 4020 Linz, Glögglweg 4, Tel. (07 32) 65 43 97 4020 Linz, Nietzschestraße 54, Tel. (07 32) 78 71 06 Herbert Handlbauer GmbH, 4020 Linz, Holzstraße 5, Tel. (07 32) 76 58-0 Hörlsberger Alois, Inh. d. Fa. Alois Hörlsberger, 4040 Linz, Strabergerstraße 5, Tel. (07 32) 73 12 45-0 4040 Linz, Am Hartmayrgut 5, Tel.: (07 32) 71 06 85 Köttstorfer Josef, Fleischer, 4020 Linz, Hollaberer Straße 2, Tel. (07 32) 66 69 63; 4020 Linz, Pfarrgasse 10, Tel. (07 32) 66 94 56 4020 Linz, Marktplatz 1, Tel. (07 32) 66 38 62 Klaus Köttstorfer GmbH, 4020 Linz, Hatschekstraße 1, Tel. (07 32) 34 62 11


Kreuzer Reinhard, 4020 Linz, Stadlerstraße 19, Tel. (07 32) 34 30 00 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 4020 Linz, Wegschneider Straße 3, Tel. (07 32) 38 14 67 4020 Linz, Mozartstraße 7 4020 Linz, Poschacherstraße 34 4040 Linz, Blütenstraße 15 Metro Cash & Carry Österreich GmbH., 4030 Linz, Franzosenhausweg 1, Tel. (07 32) 381 481 Michael Lackinger Gesellschaft m.b.H., 4020 Linz, Gallanderstraße 4, Tel. (07 32) 77 88 58 4020 Linz, Marktplatz 21, Tel. (07 32) 66 30 16 4020 Linz, Stieglbauernstraße 10, Tel. (07 32) 65 62 36 4040 Linz, Grünmarkt-Urfahr, Tel. (07 32) 71 92 27 4040 Linz, Hauptstraße 32, Tel. (07 32) 73 11 58 Landhof GesmbH & Co KG, 4020 Linz, Lederergasse 59, Tel. (07 32) 798 02 Maximarkt Handels-GmbH, 4030 Linz, Bäckermühlweg 61, Tel. (07 32) 37 57 77 Meat Naturprodukte GmbH & Co. KEG, 4020 Linz, Marktplatz 12, Tel. (0 72 64) 201 40 Merkinger Brigitta, Inh. d. Fa. Fleischhauerei und Selchwarenerzeugung, 4020 Linz, Bethlehemstraße 50, Tel. (07 32) 790 964

Nothhaft Fleisch-Wurst-Imbiß GmbH, 4020 Linz, Wiener Straße 41, Tel. (07 32) 60 03 00-0 4020 Linz, Landstraße 12 Peintner Stefan, 4020 Linz, Wiener Straße 83, Tel. (07 32) 66 87 36 Pilshofer KEG, 4030 Linz, Dauphinestraße 21, 4030 Linz, Einsteinstraße 7, Tel. (07 32) 33 24 34 PRO Kaufland SB-Warenhaus GesellschaftmbH, 4040 Linz, Lindengasse 16, Tel. (07 32) 73 64 01-0 Schäfer Frank, 4020 Linz, Altstadt 16 Wegschaider Adolf, Der Fleischer­ meister GmbH & Co. KG, 4020 Linz, Stockhofstraße 19/Coulinstraße 2, Tel. (07 32) 66 22 03 4040 Linz, Marktplatz 11 4020 Linz, Buergerstraße 2, Tel. (07 32) 640 034 Fleischhauerei und Gasthaus Weiss Gesellschaft mbH & Co. KG, 4020 Linz, Klosterstraße 8, Tel. (0 72 21) 72 14 30 „Wigof“ Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer OÖ., reg. Gen. m. b. H., Fleischergewerbe und Wildbrethandel, 4020 Linz, Holzstraße 16, Tel. (07 32) 77 45 66-0 Zellinger Filialbetriebs GmbH & C0 KG, Inh. d. Fa. Franz Zellinger Fleischhauerei, 4020 Linz, Wegscheiderstraße 3, Tel. (07 32) 38 14 60

115

2


Bezirksstelle Linz-Land 4010 Linz, Hessenplatz 3, Tel. 05/90909-5450 Leiter: Mag. Andrea D a n d a - B ä c k Billa Aktiengesellschaft, Tel. (0 72 29) 645 28 4050 Traun, Unterer Flötzerweg 40 4050 Traun, Schulstraße 4 4051 Neuhofen/Krems, Imhofstraße 2 4052 Ansfelden, Schulstraße 15 4052 Ansfelden, Gewerbepark 8 4052 Ansfelden, Schulstraße 17 4060 Leonding, Welser Straße 17–19 4060 Leonding, Welser Straße 41 4060 Leonding, Remisenstraße 1 4063 Hörsching, Linzer Straße 2 4470 Enns, Am Römerfeld 2 4481 Asten, Geranienstraße 4 4481 Asten, Handelsring 1 C + C Pfeiffer GmbH, 4050 Traun, Egger-Lienz-Straße 15, Tel. (0 72 29) 605-0 Fleischhauerei Derntl Josef KG, 4060 Leonding, Alhartingerweg 1, Tel. (07 32) 67 73 00 Grossauer Adolf, 4053 Haid bei Ans­ felden, Salzburgerstraße 6, Tel. (0 72 29) 886 47, Dr. Adolf Schärf-Straße 59, Tel. (0 72 29) 820 47 Leopold Gumprecht KG, Inh. d. Fa. Leopold Gumprecht, 4470 Enns, Reintalgasse 20, Tel. (0 72 23) 823 58 Hausberger Ernst, 4050 Traun, Kremstalstraße 19, Tel. (0 72 29) 732 72 Heinisch GmbH & Co. KG, 4491 Niederneukirchen, Kirchenplatz 1, 4490 St. Florian/Kinz, Linzerstraße 12, 4490 St. F ­ lorian, Marktplatz 9, Tel. (0 72 24) 42 03 Klaus Köttstorfer GmbH, 4061 Pasching, Plus-Kauf-Straße 7, Tel. (07 32) 346 211 Lamm Josef, 4511 Allhaming, Lindach 10, Tel. (0 72 27) 71 26 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, Tel. (0 72 29)795 95 4052 Ansfelden, Traunuferstraße 127 4470 Enns, Landstraße 2a

116

Netherer KG, 4064 Oftering, Ofteringer Straße 25, Tel. (0 72 21) 634 07 Nothhaft Fleisch-Wurst-Imbiß GmbH, 4060 Leonding, Edtstraße 14, Tel. (07 32) 671 671, 4061 Pasching, Pluskaufstraße 7, Tel. (0 72 29) 708 18 Pfeiffer Großhandel GmbH, 4050 Traun, Egger-Lienz-Straße 15, Tel. (0 72 29) 605-0 Pilshofer KEG, 4061 Pasching, Prinz Eugenstraße 30, Tel. (0 72 29) 677 80 Reisinger Thomas, 4470 Enns, Hauptplatz 17, Tel. (0 72 23) 823 46 Schnabler Martin, 4050 Traun, Aumühlstraße 34, Tel. (0 72 29) 624 68 Staudinger Mario, 4490 St. Florian/Linz, Marktplatz 14, Tel. (0 72 24) 44 30 Strigl Franz, 4531 Kematen a. d. Krems, Kirchenplatz 5, Tel. (0 72 28) 72 06 Unimarkt Fleischhauereibetriebsgesellschaft m. b. H., 4050 Traun, Egger-Lienz-Straße 15, Tel. (0 72 29) 601-0 Adolf Wegschaider – Der Fleischer­ meister Gesellschaft m. b. H. & Co. KG. 4050 Traun, Bahnhofstraße 10, Tel. (0 72 29) 732 56 Fleischhauerei und Gasthaus Weiß Ges. m. b. H. & Co. KG, 4063 Hörsching, Brucknerplatz 8, Tel. (0 72 21) 721 43 Gourmetfleischerei Zehetner KG, 4484 Kronsdorf, Brucknerplatz 5, Tel. (0 72 25) 88 50 Zellinger Filialbetriebs GmbH & Co KG, Inh. d. Fa. Franz Zellinger Fleischhauerei, 4060 Leonding, Im Bäckerfeld 1, Tel. (07 32) 67 23 00 4470 Enns, Am Römerfeld 5, Tel. (0 72 23) 890 23 4470 Enns, Linzer Straße 1, Tel. (0 72 23) 860 79


Bezirksstelle Perg

4320 Perg, Haydnstraße 4, Tel. 05/90909-5550, Leiter: Franz R u m m e r s t o r f e r Aichinger Christine, 4312 Ried i. d. Riedmark, Marktplatz 5, Tel. (0 72 38) 23 51 Amstler Hermann, 4322 Windhaag b. Perg, Eva-Magdalena-Straße 12, Tel. (0 72 64) 42 27 Amstler Andreas, 4320 Perg, Herrenstraße 13, Tel. (0 72 62) 523 19-0 Billa Aktiengesellschaft, 4222 St. Georgen/G., Mauthausner Straße 30, Tel. (0 72 37) 647 49 4310 Mauthausen, Heinrichsbrunn 4b 4311 Schwertberg, Aisttalstraße 34A 4320 Perg, Naarnerstraße 81A Böhm Anton, 4351 Saxen 10, Tel. (0 72 69) 305-0 Böhm Wolfgang, Inh. d. Fa. Wolfgang Böhm, 4222 St. Georgen a. d. Gusen, Marktplatz 1, Tel. (0 72 37) 22 09-0 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 4323 Münzbach, Klamerstraße 10, Tel. (06 62) 456 741, (0 72 64) 46 00 4342 Baumgartenberg, Gewerbepark 20 Fischelmaier Josef Ing., 4363 Pabneukirchen, Markt 14, Tel. (0 72 65) 52 02-0 Greisinger Fleisch-, Wurst- und Selchwarenerzeugung Ges. m. b. H., 4323 Münzbach, Klamerstraße 10, Tel. (0 72 64) 46 00-0 Haberl Johannes, 4343 Mitterkirchen 18, Tel. (0 72 69) 84 23-2 Higelsberger GmbH & Co. KG, 4311 Schwertberg, Marktplatz 8, Tel. (0 72 62) 613 13-0, 4320 Perg, Bahnhofstraße 16, 4311 Schwertberg, Aisting 66, Tel. (0 72 62) 627 27

KLH Naturdarm GmbH & Co. KG, 432 Baumgartenberg, Gewerbepark 20 Kürmayr Produktions GmbH, 4311 Schwertberg, Hauptstraße 3, Tel. (0 72 62) 612 53 Leonhartsberger Nikolaus, 4381 St. Nikola, Achleiten 14, Tel. (0 72 68) 82 88 Neugschwandtner Fleischwaren GmbH, 4323 Münzbach, Schwemmstraße 10, Tel. (0 72 64) 45 19 N. Fleischzerlegungs Ges.m.b.H., 4323 Münzbach, Klamerstraße 10 Pachinger Max KG, 4341 Arbing, Hauptstraße 33, Tel. (0 72 69) 382-0 Pilshofer KEG, 4311 Schwertberg, Ing.Schmiedl-Straße 7, Tel. (0 72 62) 612 50 Pilshofer Leopold, 4323 Münzbach, Perger Straße 1, Tel. (0 72 64) 200 77 4320 Perg, Hauptplatz 2, Tel. (0 72 62) 578 29 4362 Bad Kreuzen 1, Tel. (0 72 66) 66 05 4360 Grein, Parz. Nr. 82, KG Grein EZ 819 Karl Samböck GmbH, 4363 Pabneukirchen 41, Tel. (0 72 65) 52 18-0 Sengstbratl Alexander, 4372 St. Georgen/Walde, Markt 13, Tel. (0 79 54) 22 03 Walterer Verena, 4331 Naarn, Marktplatz 4, Tel. (0 72 62) 582 83 Windhager Rupert, 4323 Münzbach, Innenstein 4, Tel. (0 72 64) 45 54 Wittberger Rudolf, 4312 Ried/Rdm., ­Gerersdorf 10, Tel. (0 72 38) 27 70, (06 69) 10 32 38 70

117

2


Bezirksstelle Ried i. Innkreis

4910 Ried i. Innkreis, Dr.-Thomas-Senn-Straße 10, Tel. 05/90909-5600 Leiter: Mag. Christoph W i e s n e r ADEG Verbrauchermärkte GmbH, 4910 Ried im Innkreis, Griesgasse 10 Billa Aktiengesellschaft, 4910 Ried/Innkr., Fischerstraße 13 Bäck GmbH, 4912 Neuhofen i. I., Hauptstraße 18, Tel. (0 77 52) 832 98 Badegruber GmbH & Co. KG, 4923 Lohnsburg, Kirchenplatz 100, Tel. (0 77 54) 21 28 C + C Wedl GmbH & Co. KG., 4910 Ried/Innkreis, Kasernstraße 4, Tel. (0 77 52) 844 00-2600, (0 52 23) 515 66 Johann Feichtinger, Fleisch- u. Wurstspezialitäten GmbH & Co. KG., 4910 Ried/Innkreis, Hauptplatz 23, Tel. (0 77 52) 881 21 Feichtinger Josef, 4780 Schärding, ­Innere Stadt, Linzer Straße 22a, Tel. (0 77 12) 68 83 Feköhrer Ges. m. b. H., 4961 Mühlheim a. Inn, Niederach 5, Tel. (0 77 23) 422 79 Gassner Rudolf, 4981 Reichersberg 13, Tel. (0 77 58) 23 23 Großfurtner Rudolf GmbH & Co., 4972 Utzenaich, Hofmark 1, Tel. (0 77 51) 71 71-0 4973 St. Martin/Innkr., Diesseits 230, Tel. (0 77 51) 78 94-0 Hable Reinhard, 4971 Aurolzmünster, Marktplatz 8, Tel. 0664/321 88 88, (0 77 52) 830 43-0 Haidenthaller Fleisch & Wurstwaren GmbH, 4931 Mettmach 31, Tel. (0 77 55) 67 66

Hartjes Gerhard, 4910 Ried i. I., Rainerstraße 27, Tel. ( 0 77 52) 822 88 ITS Innovation Trade Services GmbH, 4972 Utzenaic, Hofmark 6, Diesseits 230, 4973 St. Martin i. I., Tel. (0 77 51) 801 20 Kampl Sonja KEG, 4974 Ort i. I. Nr. 155, Tel. (06 99) 128 527 53 Kobleder Manfred, 4931 Mettmach, Großweiffendorf 15, Tel. (0 77 55) 50 75-0 Lang Josef, 4910 Ried i. Innkreis, Hoher Markt 7, Tel. (0 77 52) 822 35 Manno Antonio, 4972 Utzenaich, Wimm 4 Maximarkt Handels-GmbH, 4910 Ried i. Innkreis, Schärdinger Straße 38, Tel. (0 77 52) 844 76-0 Mettmacher Fleisch & Wurstwarten GmbH, 4931 Mettmach 31 Pichler GesmbH, 4973 St. Martin im Innkreis, Diesseits 230 Reiter Elfriede, KommR, Inh. d. Fleischwarenfabrik Reiter, Inhaberin E ­ lfriede Reiter, 4906 Eberschwang, Mühring 29, Tel. (0 77 53) 22 16-0 RS Management GmbH, 4910 Ried i. Innkreis, Bahnhofstraße 35a, Tel. (04 96) 36 39 93 482 Schatzl Wilhelm, 4982 Obernberg a. Inn, Ufergasse 5, Tel. (0 77 58) 22 73 Schweinespezialbetrieb Innviertel GmbH, 4772 Lambrechten 30, Tel. (0 77 65) 210-0 (72 10)

Bezirksstelle Rohrbach

4150 Rohrbach, Haslacher Straße 4, Tel. 05/90909-5650 Leiter: Mag. Klaus Gr a d Eckerstorfer Stefan, 4113 St. Martin im Bammer Josef, 4115 Kleinzell im MühlMühlkreis, Donaustraße 6, Tel. (0 72 32) kreis, Apfelsbach 30, Tel. (0 72 82) 52 47 345 99 Binder Wolfgang, 4142 Hofkirchen i. Engleder Berthold, 4171 Auberg 7, Tel. Mühlkreis, Markt 31, Tel. (0 72 85) 202 (0 72 89) 716 41 Bitter Thomas, 4160 Aigen i. Mühlkreis, Gahleitner Gerhard, 4134 Putzleinsdorf, Marktplatz 13, Tel. (0 72 81) 62 04 Kaindlsdorf 1, Tel. (0 72 82) 76 20 4161 Ulrichsberg, Markt 29, Höglinger Johann, 4131 Obermühl, Tel. (0 72 88) 20 37 Kirchberg 8, Tel. (0 72 82) 40 03 Brenner Hermann jun., 4184 Helfenberg, Höglinger KEG, 4134 Putzleinsdorf, Schönegg, Piberschlag 55, Tel. (0 72 16) Ollerndorf 7, Tel. (0 72 86) 84 82 63 35

118


Jungwirth Ernst, 4143 Neustift/Mühlkreis, Haitzendorf 6, Tel. (0 72 84) 83 32 Kislinger Günter, 4160 Aigen/Mühlkr., Hauptstraße 18, Tel. (0 72 81) 63 21, 0664/917 30 51 Klimitsch Ludwig, 4170 Haslach, Fuchsengasse 7, Tel. (0 72 89) 712 36-0 Marktplatz 43 Lauss Johannes, 4154 Kollerschlag, Markt 1, Tel. (0 72 87) 81 04 Leibetseder Walter GmbH & Co. KG, 4150 Rohrbach, Stadtplatz 26, Tel. (0 72 89) 42 76 Mitter Franz, 4171 St. Peter/Wbg., ­Auberg Iglbach 39, Tel. (0 72 82) 85 33 Neuburger GmbH & Co. KG, 4161 Ulrichsberg, Dreisesselbergstraße 6, Tel. (0 72 88) 70 01-0

Neuburger Holding GmbH, 4161 Ulrichsberg, Markt 29, Tel. (0 72 88) 70 01-0 Riepl Josef Leopold, 4114 Neuhaus, ­Untermühl 9, Tel. (0 72 32) 29 09 4115 Kleinzell i. Mühlkreis 17, Tel. (0 72 82) 51 09 4114 Neuhaus, Plöckling 2, Tel. (0 72 32) 29 09 Riepl Maximilian, 4152 Sarleinsbach, Marktplatz 25, Tel. (0 72 83) 82 02-0 Rührnössl Karl Franz, 4161 Ulrichsberg, ­Kirchengasse 4, Tel. (0 72 88) 22 18 Schuster Bernhard, 4184 Helfenberg, Schönegg, Piberschlag 94, Tel. (0 72 16) 376 01 Wagner Friedrich Gustav, 4184 Helfenberg, Rohrbacher Straße 12, und Leonfeldner Straße 9, Tel. (0 72 16) 62 18

Bezirksstelle Schärding

4780 Schärding, Tummelplatzstraße 6, Tel. 05/90909+5700 Leiter: Mag. Robert S t e i n e r Billa Aktiengesellschaft, 4780 Schärding, Passauer Straße 21, Tel. (0 62 17) 200 25 Burgstaller Johann, 4791 Rainbach/ Innkr., Höretzberg 19, Tel. (0 77 12) 38 28 Johann Feichtinger Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH & Co. KG, 4786 Brunnenthal, Ottenbacher Straße 11 4780 Schärding, Oberer Stadtplatz 45 4782 St. Florian a. Inn 38, 4785 Haibach/Sch., Haibach 80, Tel. (0 77 12) 64 74 4786 Brunnenthal, Otterbacherstraße 11 4792 Münzkirchen, Hofmark 43 Feichtinger Josef, 4780 Schärding, ­Linzer Straße 22a Kellner Handels- und Dienstleistungs KEG, 4762 St. Willibald 105, Tel. 0664/455 40 42 Moser Fleischhauer GesmbH & Co. KG, 4090 Engelhartszell, Marktstraße 29, Tel. (0 77 17) 80 27 4780 Schärding, Silberzeile 1

4752 Riedau, Marktplatz 14, Tel. (0 77 64) 82 27 4761 Enzenkirchen 22, Tel. (0 77 62) 33 97 4771 Sigharting, Au-Straße 14, Tel. (0 77 66) 24 48-0 4771 Sigharting, Hofmark 2 4775 Taufkirchen an der Pram 4794 Kopfing i. Innkreis, Eferdinger Straße 4a, Tel. (0 77 63) 23 00 4755 Zell an der Pram, Bahnstraße 6 Ferdinand Pöppl Gesellschaft m.b.H., 4760 Raab, Marktstraße 5, Tel. (0 77 66) 22 14-0 4770 Andorf, Hauptstraße 7, Tel. (0 77 66) 22 14 Redlingshofer Peter, 4092 Esternberg, Riedlbacher Straße 2, Tel. (0 77 14) 68 88 Rinner & Haslinger GesmbH, 4762 St. Willibald 32, Tel. (0 77 62) 28 05 Steininger Franz, 4792 Münzkirchen, Hofmark 24, Tel. (0 77 16) 72 27

119

2


Bezirksstelle Steyr-Stadt

4400 Steyr, Stelzhamer Straße 12, Tel. 05/90909-5750 Leiter: Mario Prambe r g e r M B A F. Almauer Ges. m. b. H., 4400 Steyr, Prof. Hans Gerstmayr-Straße 2, Tel. (0 72 52) 731 70-0 Billa Aktiengesellschaft, 4400 Steyr, Seitenstettnerstraße GFL. 153/9, Tel. (0 75 25) 520 77 4400 Steyr, Gleinker Hauptstraße 1d 4400 Steyr, Ennser Straße 31B 4400 Steyr, Hubergutstraße 14 Krenn Anton, 4400 Steyr, Haratzmuellerstraße 46, Tel. (0 72 52) 547 63 Maier Franz, 4400 Steyr, Wieserfeldplatz 28, Tel. (0 72 52) 732 24 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 4400 Steyr, Pachergasse 6, Tel. (0 72 52) 473 89 Pollhammer GmbH, 4451 St. Ulrich, Werkstraße 9, Tel. (0 72 52) 865 00 Tabor Warenhaus Gesellschaft m. b. H., 4400 Steyr, Kaserngasse 1a, Tel. (0 72 52) 723 31

Zellinger Franz Gesellschaft m. b. H., 4400 Steyr, Schuhmeierstraße 27, Tel. (0 72 52) 722 63

Zellinger Filialbetriebs GmbH & Co. KG, (Inh. d. Fa. Franz Zellinger, Fleischhauerei), 4400 Steyr, Johann-Puch-Straße 23, Tel. (0 72 52) 867 78 4400 Steyr, Bertl-Konrad-Straße 2, Tel. (0 72 52) 730 68 4400 Steyr, Schuhmeierstraße 27, Tel. (0 72 52) 722 63 4400 Steyr, Rohrauer Straße 19, Tel. (0 72 52) 770 42 4400 Steyr, Arbeiterstraße 39, Tel. (0 72 52) 535 70 4400 Steyr, Enge Gasse 13, Tel. (0 72 52) 524 71 4400 Steyr, Johannesgasse 17, Tel. (0 72 52) 511 81

Bezirksstelle Steyr-Land

4400 Steyr, Stelzhamer Straße 12, Tel. 05/90909-5750 Leiter: Mario Prambe r g e r M B A AVANTI Food GmbH, 4451 Garsten, Dombachstraße 35, Tel. (0 72 52) 429 42 Billa Aktiengesellschaft, 3335 Weyer, Waidhofener Straße 56A, Tel. (0 73 55) 84 88 od. 84 89 4541 Adlwang, Ing.-PesendorferStraße 851 4407 Dietach, Fachmarktring 2 4540 Adlwang, Gewerbestraße 5, Tel. (0 72 58) 215 78 Edlmayr Peter Josef, 4540 Bad Hall, ­Kirchenstraße 18, Tel. (0 72 58) 22 87 Fechter Friedrich, 4462 Reichraming 129, (06 64) 302 54 29, (0 72 55) 66 04 Forster Michaela, Inh. d. Fa. Ferdinand Schodl, Pächter: Karl Forster, 4522 Sierning, Kirchenplatz 7, Tel. (0 72 59) 21 24, 0650/503 58 40 Heigl Johann, 3334 Gaflenz, Oberland 1, Tel. (0 73 53) 302

120

Kaltenböck Gerald, 4595 Waldneukirchen, Dorfplatz 14, Tel. (0 72 58) 51 12, 4591 Molln, Kirchenplatz 6 Kranawetter GmbH, 4522 Sierning, Hochstraße 3, Tel. (0 72 59) 24 41 Mandl Fleischhauerei GmbH, 4452 Ternberg, Kirchenplatz 6, Tel. (0 72 56) 88 19 4452 Ternberg, Prinzstraße 11 4463 Großraming, Eisenstraße 24, Tel. (0 72 54) 82 21 Mandl Willibald, 4452 Ternberg, Kirchenplatz 6, Tel. (0 72 56) 88 19 4463 Großraming 78, Tel. (0 72 54) 82 21 Pollhammer GmbH, 4451 St. Ulrich, Werkstraße 9, Tel.: (0 72 52) 865 00 Schlächterei Rainer & Söhne Gesellschaft m. b. H., 4451 Garsten, Dambachstraße 35, Tel. (0 72 52) 546 42-0


Schachner Franz, 4460 Losenstein, Meissenedt 1, Tel. (0 72 55) 62 03 4460 Losenstein, Eisenstraße 53 (Kirchenplatz), Tel. (0 72 55) 63 40 Schedlberger Karl, 4421 Aschach an der Steyr, Haagen 15, Tel. (0 72 59) 36 11 Staudinger August, 4523 Neuzeug, Sierninghofenstraße 73, Tel. (0 72 59) 24 20 Toth Epitö es Szerelo KFT, 4541 Adlwang, Wangerstraße 1 Trauner Franz, 4464 Weyer, Kleinreifling 165, Tel. (0 73 57) 294 3335 Weyer, O ­ berer Markt 5, Tel. (0 73 55) 64 26 Gourmetfleischerei Zehetner KG, 4407 Steyr-Gleink, Gemeinde Dietach, Winklingstraße 8, Tel. (0 72 52) 382 54

Viehvermarktung Nord registrierte ­Genossenschaft mit beschränkter ­Haftung, 4541 Adlwang, Wangerstraße 1, Tel. (07 32) 765 80 Zellinger Filialbetriebs GmbH & Co. KG, 4540 Bad Hall, Hauptplatz 18, Tel. (0 72 58) 35 19 4522 Sierning, Ruthnergasse 19, Tel. (0 72 23) 890 23 Familie Zeilinger GmbH & Co. KG, 4541 Adlwang, Kirchenplatz 3, Tel. (0 72 58) 39 15 4541 Adlwang, Wangerstraße 1, Tel.: (0 72 58) 39 15

Bezirksstelle Urfahr-Umgebung 4020 Linz, Hessenplatz 3, Tel. 05/90909-5800 Leiter: Dr. Franz Taub e r Billa Aktiengesellschaft, Tel. (0 72 35) 622 07 4209 Engerwitzdorf, L ­ inzerberg 23 4210 Gallneukirchen, Linzer Straße 1 4221 Steyregg, Windegg 3A, Tel. (07 32) 64 12 66 4100 Ottensheim, Hostauerstraße 88, Tel. (0 72 34) 837 39 4111 Walding, Kaufpark 8 Draxler Johannes, 4202 Hellmonsödt, Marktplatz 19, Tel. (0 72 15) 22 15 Dunzendorfer Martin, 4181 Oberneukirchen, Marktplatz 4, Tel. (0 72 12) 70 82 Eckerstorfer Stefan, 4193 Reichenthal, Summerauer Straße 1, Tel. (07 32) 71 97 49, 4113 St. Martin i. M., Donau­straße 6 Enzenhofer Johann, 4191 Vorderweißenbach, Hauptstraße 11, Tel. (0 72 19) 205 42 Hannaberger Franz, 4175 Herzogsdorf, Neudorf 141 Hartl Martin KG, 4112 St. Gotthard im Mühlkreis, Am Steinberg 1, Tel. (0 72 34) 874 02 Hochreiter Fleischwaren GmbH, 4190 Bad Leonfelden, Komunestraße 1, Tel. (0 72 13) 63 28, 4193 Reichenthal, Summerauer Straße 1, Tel. (0 72 14) 501 36 Jenner Ewald Josef, 4204 Reichenau i. M., Marktplatz 11, Tel. (0 72 11) 82 28 Kitzmüller Günther, 4204 Ottenschlag i. M., Rohrbach 10

Kitzmüller Wolfgang, 4202 Hellmonsödt, Glasau 2, Tel. (0 72 15) 24 32 Kreuzer Günter, 4192 Schenkenfelden, Anton-Schießer-Straße 6, Tel. (0 72 14) 44 27 4193 Reichenthal 7, Marktplatz 7, Tel. (0 72 14) 49 35 Kreuzer Reinhard, 4020 Linz, Stadlerstraße 19, Tel. (07 32) 34 30 00 Laus Eva, 4101 Feldkirchen a. d. Donau, Bad Mühllacken 50, Tel. (0 72 33) 72 71 Lorenz Franz Anton, 4190 Bad Leon­ felden, Hauptplatz 29, Tel. (0 72 13) 62 53-0 Oyrer Gerhard, 4211 Alberndorf i. d. Riedmark, Hauptstraße 14, Tel. (0 72 35) 71 06 Riepl Anton Fleischmanufaktur Ges. m. b. H. & Co. KG., 4100 Ottensheim, Hostauerstraße 62–68, Tel. (0 72 34) 85 32 20 4210 Gallneukirchen, Dienergasse 5, Tel. (0 72 35) 638 98 4209 Engerwitzdorf, Anton-Riepl-Straße 6, Tel.: (0 72 35) 638 98 Schmidinger Karl Josef, 4180 Zwettl a. d. Rodl, Marktplatz 7, Tel. (0 72 12) 65 41 Johannes Traunmüller, Inh. d. Fa. Johannes Traunmüller, 4203 Altenberg/Linz, Schmiedgasse 2, Tel. (0 72 30) 72 24 Adolf Wegschaider – Der Fleischer­ meister Gesellschaft m. b. H. & Co KG 4221 Steyregg, Linzer Straße 42, Tel. (07 32) 64 00 34

121

2


Bezirksstelle Vöcklabruck

4840 Vöcklabruck, Robert-Kunz-Straße 9, Tel. 05/90909-5850 Leiter: Wolfgang Hoc h r e i t e r Alscher Friedrich, 4901 Ottnang a. Hausruck, Schlag 11, Tel. (0 76 76) 72 04 Billa Aktiengesellschaft, 4850 Timelkam, Ziehrerstraße 2 4850 Timelkam, Salzburger Straße 30 4861 Schörfling/Attersee, Agerstraße 36, Tel. (0 76 62) 51 56 4870 Vöcklamarkt, Lehrstraße 8, Tel. (0 76 82) 24 30 4873 Frankenburg, Badstraße 43 4880 St. Georgen/Attergau, Attergau­ straße 1, Tel. (0 76 67) 51 12 5310 Mondsee, Salzburger Straße 7, Tel. (0 62 32) 56 47 4690 Schwanenstadt, Vor der Au 5 Brzon Paul, 4866 Unterach am Attersee, Egelseestraße 44, Tel. (0 76 65) 60 11 Burgstaller Martin, 4871 Zipf, Redl 11, Tel. (0 76 82) 63 30 Butz Peter Martin, 4800 Attnang-Puchheim, Bahnhofstraße 2a, Römerstraße 52, Tel. (0 72 45) 288 61 Dornauer Johann, 4861 Schörfling/Attersee, Hehenfelder Straße 8, Tel. (0 76 62) 80 26-0 Firzinger Rupert junior, 4843 Ampflwang, Vöcklabrucker Straße 26, Tel. (0 76 75) 22 32 Fleisch-Feinkost GmbH, 4840 Vöckla­ bruck, Stadtplatz 36 (Burgstall), Tel. (0 76 72) 260 32 Gattermaier Karl, 4861 Lenzing, Mühlengasse 8, Tel. (06 64) 916 23 73 Gerbl Wilhelm Franz, 4870 Vöcklamarkt, Hauptstraße 14, Tel. (0 76 82) 62 15-0 4870 Vöcklamarkt, Marktstraße 16, Tel. (0 76 82) 33 80 Geßwagner Marianne, 4901 Ottnang a. Hausruck, Niederottnang 23, Tel. (0 76 76) 72 30 Greinöcker & Willibald Warenhandels­ gmbH & Co. KG, 4870 Vöcklamarkt, Marktstraße 4, Tel. (0 76 82) 36 66-0 Gruber Georg, 4690 Schwanenstadt, Einsiedlerstraße Neubau, Tel. (0 76 73) 22 54 Haidinger Hansjörg KEG, 4861 Schörfling/ Attersee, Gmundner Straße 14, Tel. (0 76 62) 22 25 Hauser Friedrich Anton, 4890 Weißenkirchen im Attergau, Tuttungen 9, Tel. (0 76 84) 66 69, 0664/912 21 31 Haydinger Günter, 4863 Seewalchen/ Attersee, Langauweg 33, Tel. (0 76 62) 42 40

122

Hiegelsperger Rudolf, 4842 Zell am ­Pettenfrist Nr. 3, Tel. (0 76 75) 23 03 Hütthaler KG, 4690 Schwanenstadt, ­Linzer Straße 1, Tel. (0 76 73) 22 30-0 Irresberger Markus, 4902 Wolfsegg/H., Marktplatz 9, Tel. (0 76 76) 73 45, 0650/751 61 76 Kiener Johann Peter, 4904 Atzbach 50, Tel. (0 76 76) 84 04-15 Langwallner Wilhelm Leonhard, Fleischer, Wildbret, 4893 Zell a. Moos, Kirchenplatz 2, Tel. (0 62 34) 82 07 4893 Zell a. Moos, Kirchenplatz 5 Maier Andreas Josef, 4880 Georgen/ Atterg., Attergaustraße 22, Tel. (0 76 67) 67 59 Franz Maier KG, 4891 Pöndorf, Kirchham 1, Tel. (0 76 84) 74 60-0 Mayrhofer Alois Gerhard jun., 4840 Vöcklabruck, Parkstraße 4, Tel. (0 76 72) 234 47 Maximarkt Handels-GmbH, 4840 Vöcklabruck, Robert-Kunz-Straße 4, Tel. (0 76 72) 244 81-0 Nagl Ing. Johannes, 4861 Schörfling, Marktplatz 18, Tel. (0 76 62) 23 33 Obermeier-Holl KEG, 4873 Frankenburg, Dorf 18, Tel. (0 76 83) 89 32, 0664/141 32 46 Ragginger Anton, 4865 Nußdorf a. Attersee, Am Anger 3, Tel. (0 76 66) 80 05-0 Rödleitner Heinz, 4890 Frankenmarkt, Hauptstraße 75, Tel. (0 76 84) 63 59 Schmitzberger Heinrich, 4873 Frankenburg, Marktplatz 19, Tel. (0 76 83) 83 05 Seafood GmbH, 4690 Schwanenstadt, Linzer Straße 7, Tel. (0 76 73) 22 30-0 Fleischerei Stabauer GmbH & Co. KG, 4882 Oberwang, ­Oberwang 156, Tel. (0 62 33) 82 19 Storz Helga, 4690 Schwanenstadt, Bahnhofstraße 1 beim Stadtturm, Tel. (0 76 73) 22 51 Vöckla Schlächterei Hollerweger GmbH, 4871 Zipf, Zeiling 19, Tel. (0 76 82) 64 53 4850 Timelkam, Pollheimer Straße 4, Tel. (0 76 72) 921 53 4840 Vöcklabruck, Stadtplatz 42, Tel. (0 76 72) 222 41 Wedl Handels-GmbH, 4840 Vöcklabruck, Salzburger Straße 52 Weismann Roswitha, 4880 St. Georgen i. Attergau, Attergaustraße 38, Tel. (0 76 67) 63 42-0


Bezirksstelle Wels-Stadt 4601 Wels, Dr.-Koss-Straße 4, Tel. 05/90909-5900 Leiter: Dr. Manfred Sp i e s b e r g e r Billa Aktiengesellschaft, Tel. (0 72 42) 21 05 22 4600 Wels, Carl-Richter-Straße 2 4600 Wels, Kaiser-Josef-Platz 53 4600 Wels, Maria-Theresia-Straße 55 C + C Pfeiffer GmbH, 4600 Wels, ­Wiesenstraße 60, Tel. (0 72 42) 297 20-0 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 4600 Wels, Maderspergerstraße 18 Handlbauer Betriebs- und VerwaltungsGmbH, 4600 Wels, Marcusstraße 21, Tel. (0 72 42) 20 01-0 Handlbauer Herbert GmbH, 4600 Wels, Marcusstraße 21, Tel. (0 72 42) 20 01-0 Honetschläger Emmerich, 4600 Wels, Steiningerweg 3, Tel. (0 72 42) 448 04 Maximarkt Handels-GmbH, 4600 Wels, Gunskirchner Straße 7, Tel. (0 72 42) 469 31-0 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 4600 Wels, Löwenzahnstraße 2, 4600 Wels, Adlerstraße 1, Tel. (0 72 42) 627 18-0 4600 Wels, Mitterfeldstraße 2, Tel. (0 72 42) 20 73 20

Metro Cash & Carry Österreich GmbH, 4600 Wels, Boschstraße 9, Tel. (0 72 42) 662 88-0 Niedermayr Thomas, 4600 Wels, Salzburger Straße 114, Tel. (0 72 42) 470 37 Ploberger GmbH, 4600 Wels, Kaiser­Josef-Platz 21, Tel. (0 72 42) 452 29-222 Schneider OEG, 4600 Wels, Weidingerweg 6, Tel. (0 72 42) 91 18 61 Welas Park Warenhaus GmbH, 4600 Wels, Ginzkeystraße 27, Tel. ( 0 72 42) 20 65 86 Zellinger Filialbetriebs GmbH & Co. KG, 4600 Wels, Ringstraße 14, Tel. (0 72 42) 622 51 4600 Wels, Stadtplatz 39, Tel. (0 72 42) 622 50 4600 Wels, Eferdinger Straße 16, Tel. (0 72 42) 471 57

123

2


Bezirksstelle Wels-Land 4600 Wels, Dr.-Koss-Straße 4, Tel. 05/90909-5900 Leiter: Dr. Manfred Sp i e s b e r g e r Billa Aktiengesellschaft, 4614 Marchtrenk, Kindergartenstraße 10, Tel. (0 72 43) 525 84 4600 Wels, Thalheim, Traunufer, Arkade 1 4650 Lambach, Salzburger Straße 48a, Tel. (0 72 45) 325 56 4651 Stadl-Paura, Schiffslände 3a, Tel. (0 72 45) 326 36 Butz Martin Peter, 4650 Lambach, ­Leitenstraße 17, Tel. (0 72 45) 288 61 4651 Stadl Paura, Moritz von Schwind Straße 21, Tel. (0 72 45) 288 61-3 4650 Lambach, Klosterplatz 8, Tel. (0 72 45) 288 61-2 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 4652 Steinerkirchen an der Traun, Landstraße 8 Grabner Rupert Karl, 4641 Steinhaus/ Wels 136, Tel. (0 72 42) 271 80 Gruber Josef Vieh-Fleisch GmbH & Co. KG, 4632 Pichl/Wels, Welser Straße 12, Tel. (0 72 47) 67 47-0 Josef Gruber Vieh-Fleisch Gesellschaft m. b. H. & Co. KG, 4632 Pichl/Wels, Welserstraße 12, Tel. (0 72 47) 67 47-0 Gruber Helmut Franz, 4623 Gunskirchen, Welser Straße 1, Tel. (0 72 46) 62 60 Hochhauser Johannes, 4632 Pichl b. Wels, Innbachtalstraße 3, Tel. (0 72 47) 87 11 Humer Heidemarie, 4654 Bad Wimsbach-Neydharting, Leitenstraße 14, Tel. (06 64) 343 55 73 Kölblinger Andreas, 4653 Eberstalzell, Hauptstraße 14, Tel. (0 72 41) 55 53

124

Muckenhuber Ges. m. b. H. & Co. KG, 4614 Marchtrenk, Linzer Straße 32a, Tel. (0 72 43) 523 92 Nagl-Springer Gerhard Franz, 4632 Pichl b. Wels, Unterirrach 46, Tel. (0 72 47) 85 85 Schatzl Kurt, 4614 Marchtrenk, Welser Straße 8, Tel. (0 72 43) 522 62 Scheinecker Walter GmbH, 4652 Stei­ nerkirchen a. d. Traun, Landstraße 8, Tel. ­ (0 72 41) 20 00-0 Schlair Johann Franz, 4651 Stadl-Paura, Gmundner Straße 10, Tel. (0 72 45) 288 08 Schmalwieser Veronika, 4625 Offenhausen, Marktplatz 5, Tel. (0 72 47) 61 24 Starl Monika, 4653 Eberstalzell, Welser Straße 10, Tel. (0 72 41) 55 06 Staudinger Fleisch-Wurst-Vertrieb GmbH, 4623 Gunskirchen, Lambacherstraße 3, Tel. (0 72 46) 87 55 4623 Gunskirchen, Irnharting 2, Tel. (0 72 46) 62 15 Staudinger Hermann, 4654 Bad Wimsbach-Neydharting, Markt 2, Tel. (0 72 45) 254 66 Steiner Josef, 4614 Marchtrenk, Linzer Straße 60A, Tel. (0 72 43) 582 94 Strasser Günther, 4642 Sattledt, Hauptstraße 15, Tel. (0 72 44) 89 09-0 Strasser Schlächterei GmbH, 4642 Sattledt, Hauptstraße 15, Tel. (0 72 44) 89 09-0 Wimmer Herbert, 4652 Stei­ner­kirchen/ Tr., Fischlham, Thalheimerstraße 31, Tel. (0 72 41) 26 86


SALZBURG Wirtschaftskammer Salzburg 5027 Salzburg, Julius-Raab-Platz 1, Tel. (06 62) 88 88-0 Präsidium: Präsident: KommR Julius Schm a l z

Vizepräsidenten: KommR Dir. Regina B a y e r - V o l k m a n n KommR Abg. z. NR a. D. Helmut Hai g e r m o s e r KommR Mag. Peter G e n s e r Kammerdirektor: Dr. Johann Ba c h l e i t n e r

Wirtschaftsförderungsinstitut 5027 Salzburg, Julius-Raab-Platz 2, Tel. (06 62) 88 88-0 Vorsitzender des Bildungsrates: DI August Heuberge r

Leiter: Mag. Wolfgang H i e g e l s p e r g e r

Sparte Gewerbe und Handwerk

5027 Salzburg, Julius-Raab-Platz 1, Tel. (06 62) 88 88-0, Telefax 88 88-581 Obmann: Abg.z.NR KommR Konrad S t e i n d l

Spartengeschäftsführer: Dr. Franz H i r n s pe r g e r

Obmannstellvertreter: KommR Richard Rothb öc k Rudolf En zin ger

Landesinnung der Fleischer für Salzburg 5027 Salzburg, Julius-Raab-Platz 1, Tel. (06 62) 88 88-280 und 281, Fax (06 62) 88 88679 Geschäftsführer: Landesinnungsmeister: Dr. Ursula S c h w e r t l Helmut Karl, 5020 Salzburg, Lieferinger Sekretariat: Michaela D e c k e r Hauptstraße 102 Landesinnungsmeisterstellvertreter: Hans-Jörg Kröll, 5071 Wals, Metzgerweg 245 Otto Andreas Filippi, 5020 Salzburg, Karl-lllner-Straße 1

Landesinnungsausschussmitglieder: Maximilian Ma n n , 5511 Hüttau, ­ Sonnberg 5 Franz Rupert L a n k m a y r , 5570 Mauterndorf, Marktplatz1

125

2


Josef Mühlbacher, 5165 Berndorf, Hauptstraße 1 Stefan Rass, 5090 Lofer 47 Hans Walter, Langmoosweg 1, 5023 Salzburg-Gnigl Bernhard Urban, Hauptstraße 32, 5600 St. Johann Bezirksstellen: Tennengau, Leiter: Mag. Maximilian ­K lappacher Pongau, Leiter: Mag. Josef F e lser Lungau, Leiter: Dr. Franz Lüftenegger Pinzgau, Leiter: Mag. Dietmar H u f n a g l Salzburg-Stadt: Mag. Ulrich H u m e r Salzburg-Umgebung: Dr. Axel Lohinge r Meisterprüfungskommission: Vorsitz: Mag. Andrea Scharle r , 5020 Salzburg, Fanny-v.-Lehnert-Straße 1 Beisitzer: Stefan Auernig, 5300 Hallwang, Wiener Bundesstraße 16 Otto Filippi, 5020 Salzburg, Karl-IllnerStraße 1 Anton Karl jun., 5020 Salzburg, Fürberg­ straße 21 Helmut Karl sen., 5020 Salzburg, Lieferinger Hauptstraße 102 DI Helmut Karl, 5020 Salzburg, Lieferinger Hauptstraße 102 Hans-Jörg Kröll, 5071 Wals, Metzgerweg 245 Bernhard Lankmayr, 5570 Mauterndorf 1 Michaela Mache, 5020 Salzburg, Moosstraße 94 Stefan Rass, 5090 Lofer 47 Anton Santner sen., 5303 Thalgau 10

126

Christian Sa n t n e r jun., 5303 Thalgau, Marktplatz 2 Hans W a l t e r jun., 5023 Salzburg-Gnigl, Langmoosweg 1 Lehrabschlussprüfungskommission: Vorsitzende: Otto Andreas F i l i p p i , 5020 Salzburg, Karl-Illner-Straße 1 LIM Helmut K a r l s e n . , 5020 Salzburg, Lieferinger Hauptstraße 102 DI Helmut K a r l , 5020 Salzburg, Lieferinger Hauptstraße 102 Franz L a n k m a y r , 5570 Mauterndorf 1 Hans W a l t e r j u n . , 5023 Salzburg, Langmoosweg 1 1. Beisitz: Otto Andreas F i l i p p i , 5020 Salzburg, Karl-Illner-Straße 1 Sigmund H o f m a n n j u n . , 5023 Salzburg, Grazer Bundesstraße 26 Andreas K r ö l l , 5071 Wals, Metzgerweg 1 Franz L a n k m a y r , 5570 Mauterndorf 1 Stefan R o s s , 5090 Lofer 47 Christian S a n t n e r j u n . , 5303 Thalgau, Marktplatz 2 Bernhard U r b a n , 5600 St. Johann, Hauptstraße 32 2. Beisitz: Otto Andreas F i l i p p i , 5020 Salzburg, Karl-Illner-Straße 1 Gottfried W i n k l e r , 5110 Oberndorf, Paracelsusstraße 41 B Helmut W i n k l e r , 5111 Bürmoor, Alte Sportplatzgasse 14


Landesfachverband der Fleischerjugend Salzburg

5027 Salzburg, Julius-Raab-Platz 1, Tel. (06 62) 88 88-280 und 281 Obmann: Stefan Auernig, 5300 Hallwang, Wiener Bundesstraße 16

Salzburger Landesregierung

5010 Salzburg, Chiemseehof, Tel. (06 62) 80 42-0 Landeshauptfrau: Landeshauptmannstellvertreter: Mag. Gabi Bu rgst alle r Dr. Wilfried H a s l a u e r / Mag. David B r e n n e r

2

Finanzlandesdirektion für Salzburg 5020 Salzburg, Aigner Straße 10, Tel. (06 62) 63 80-0

Eichämter

5020 Salzburg, Georg-Wagner-Gasse 8, Tel. (06 62) 82 93 20-0

Landesarbeitsamt und Arbeitsamt Salzburg 5020 Salzburg, Auerspergstraße 67, Tel. (06 62) 88 83-0

Arbeitsinspektorat

für den 10. Aufsichtsbezirk 5020 Salzburg, Auerspergstraße 69, Tel. (06 62) 88 66 86-0

Arbeits- und Sozialgericht Salzburg 5020 Salzburg, Rudolfsplatz 2, Tel. (06 62) 80 43-0

Berufsschule II

5020 Salzburg, Makartkai 1, Tel. (06 62) 43 21 51-0

Bundesanstalt für Lebensmitteluntersuchung 5020 Salzburg, Schopperstraße 13, Tel. (06 62) 45 10 20

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 5027 Salzburg, Auerspergstraße 24, Tel. (06 62) 87 94 51-0

127


Salzburger Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte 5020 Salzburg, Engelbert-Weiß-Weg 10, Tel. (06 62) 88 89-0

Landesinvalidenamt Salzburg 5024 Salzburg, Auerspergstraße 67a, Tel. (06 62) 889 83-0

Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Salzburg 5020 Salzburg, Schwarzstraße 19, Tel. (06 62) 87 05 71-0

Wurstlabor der Landesinnung Salzburg

c/o Fleischerverband Salzburg, 5101 Bergheim, Metzgerstraße 57, Tel. (06 62) 45 21 83-0

Gerichtlich beeideter Sachverständiger für die Fachgebiete „Fleisch- und ­Wursterzeugung einschließlich ­Konserven“ sowie „Fleisch- und ­Wurstwaren“ DI Helmut Früh w irth, 5020 Salzburg, Rottfeld 7, Tel. (06 62) 43 41 09

BIOANALYTICUM®, Institut für ­Mikrobiologie und Hygiene GmbH

Leitung: Dr. Mag. Günter Reisinger 4320 Perg, Naarner Straße 64/4, Tel. (0 72 62) 577 70, Fax (0 72 62) 577 70-11, E-Mail: office@hygiene.co.at, Internet: http://www.hygiene.co.at. Untersuchungen und Gutachten nach § 50 Lebensmittelgesetz, Europaische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

128


Mitgliederverzeichnis A Ablinger Franz & Co. Fleischhauerei­ betrieb GmbH, – 5110 Oberndorf, Franz-Xaver-GrimmStraße 3, Tel. (0 62 72) 75 ­­­ 30-0 – 5110 Oberndorf, Watzmannstraße 29 – 5110 Oberndorf, Kirchplatz 4 ADEG Verbrauchermärkte GmbH, 5101 Bergheim, Handelszentrum 5, Tel. (06 62) 469 46-0 ADEG Zell am See GmbH – 5751 Maishofen, Zeller Straße 27 – 5541 Altenmarkt, Haupstraße 387 – 5630 Bad Hofgastein, Zittrauergasse 2 – 5101 Bergheim, Lamprechtshausener Bundesstraße 6 Alpenrind GmbH, 5101 Bergheim, Metzgerstraße 67, Tel. (06 62) 457 85 40 Altenberger Anton, , Nr. 95, 5724 Stuhlfelden, Tel. (0 65 62) 42 36 Andeßner Johannes, 5302 Henndorf, Hauptstraße 43/1, Tel. (0 62 14) 82 36 ANKA Anton Karl Fleischwaren GmbH, 5020 Salzburg, Fürbergstraße 21, Tel. (06 62) 64 06 64-0 Auernig Friedrich Albert, 5300 Hallwang, Wiener Bundesstraße 16, Tel. (06 62) 66 13 39

B Bauernhofmarkt-Betriebs GmbH, 5083 Gartenau-St. Leonhard, Gartenauerstraße 9, Tel. (0 62 46) 766 06 Bayr GesmbH & Co. KG, – 5640 Bad­gastein, Schareckstraße 15, Tel. (0 64 34) 20 71 – 5640 Bad Gastein, Grillparzerstraße 16 Billa AG, 2355 Wiener Neudorf, Industriezentrum NÖ-Süd Straße 3 Brandauer Josef, 5061 Elsbethen, Goldensteinstraße 1, Tel. (06 62) 62 20 73 Brandstätter Christian, 5162 Obertrum, Dorfplatz 5, Tel. (0 62 19) 63 12 B-V-B Vertriebs GmbH, 5161 Elixhausen, Bachstraße 2, Tel. (06 62) 48 12 39

C C + C Pfeiffer GmbH, 5071 Wals, Gewerbehofstraße 5, Tel. (06 62) 85 30 00

Cupuroglu Osman, 5020 Salzburg, Südtiroler Platz 5

D Danglstätter Wilfried, 5061 Elsbethen, Raiffeisenstraße 12, Tel. (06 62) 62 20 09 Dornauer Maximilian, 5091 Unken, Niederland 33, Tel. (0 65 89) 42 37

E 5550 Radstadt, Gewerbestraße 16, Tel. (0 64 52) 72 09-0 Ellmauer Renate, 5661 Rauris, Marktstraße 34, Tel. (0 65 44) 66 44-0 Engljähringer Friedrich jun., 5350 Strobl 397, Strobl 85, Tel. (0 61 37) 54 46 EWI Fleischbearbeitung GmbH, – 5020 Salzburg, Makartkai 23 – 5020 Salzburg, Metzgerstraße 67 – 5550 Radstadt, Gewerbestraße 16 Erlach GmbH, – 5020 Salzburg, Linzer Gasse 3, Tel. (06 62) 87 44 35 – 5020 Salzburg, Sigmund-HaffnerGasse 8

F Feuersinger Johannes, 5730 Mittersill, Markt 5, Tel. (0 65 62) 62 55-0 Filippi Otto, 5020 Salzburg, Karl-IllnerStraße 1, Tel. (06 62) 43 32 43 Fischbacher Peter, 5662 Gries 32, Tel. (0 65 43) 81 17 Fleischerverband reg. Gen. m. b. H., 5101 Bergheim, Metzgerstraße 57, Tel. (06 62) 45 21 83-0 Fleischhauerei Schader GmbH, 5580 Tamsweg, Postplatz 6, Tel. (0 64 74) 24 40 Fleischhauerei Fritzenwallner ­Gesellschaft mbH, 5203 Kösten­dorf, Dorfplatz 6, Tel. (0 62 16) 400 63 Fuchs Hermann, 5020 Salzburg, Landstraße 3, Tel. (06 62) 87 50 02 Fuchs Johann, 5321 Koppl, Habach 11, Tel. (0 62 21) 72 02

129

2


Fürstauer Bernd Wolfgang, 5760 Saalfelden, Ritzenseestraße 2/3, Tel. (0 65 82) 724 19

G

Gerbl Anton, 5204 Straßwalchen, Marktplatz 9, Tel. (0 62 15) 50 60 Gmachl Friedrich, 5161 Elixhausen 35, Tel. (06 62) 48 02 12-0 Gmachl Paul, 5026 Salzburg-Aigen, Glaserstraße 10, Tel. (06 62) 62 30 88-0 Grill Maria, 5324 Faistenau, Dorfstraße 2, Tel. (0 62 28) 706 83 Gumpold Gallus, 5431 Kuchl, Markt 127, Tel. (0 62 44) 62 39

H

Hainz Regine, 5111 Bürmoos, Stierlingwaldstraße 12, Tel. (0 62 74) 79 39 Haslauer Eduard, 5020 Salzburg, Moosstraße 140, Tel. (06 62) 82 62 79 Hofmann August, 5400 Hallein, Oberhofgasse 1, Tel. (0 62 45) 804 73 Hofmann Sigmund, 5023 Salzburg-Gnigl, Grazer Bundesstraße 26, Tel. (06 62) 64 06 87 Horner Robert, 5204 Straßwalchen, Marktplatz 8, Tel. (0 62 15) 82 53 Hotel Gmachl GmbH, 5101 Bergheim, Dorfstraße 12, Tel. (06 62) 45 21 24 Hotel Hanneshof Gmbh & Co. KG, 5532 Filzmoos, Nr. 126, Tel. (0 64 53) 82 75 Hutegger KG, – 5630 Bad Hofgastein, P ­ yrkerstraße 78, Tel. (0 64 32) 67 55-0 – 5630 Bad Hofgastein, P ­ yrkerstraße 18

K

Karl DI Helmut, 5020 Salzburg, Lieferinger Hauptstraße 102, Tel. (06 62) 43 14 62 Peter Kirchtag KG, 5112 Lamprechtshausen, Arnsdorf 1, Tel. (0 62 74) 74 36 Klappacher Franz, 5400 Hallein, ­Ruprechtsgasse 6, Tel. (0 62 45) 806 49 Kollbauer & Freinberger OEG, 5301 Eugendorf, Kahlham 39, Tel. 0664/302 10 73 Krallinger Franz, – 5550 Radstadt Nr. 4/5, Tel. (0 64 63) 74 10 – 5522 St. Martin 74 Kröll Hans-Jörg, 5071 Wals, Metzgerweg 245, Tel. (06 62) 85 07 50

130

L Lackner GmbH, 5323 Ebenau 42, Tel. (0 62 21) 72 23 Ladinger GmbH & Co. KG, – 5550 Radstadt, Mühlenweg 7 – 5550 Radstadt, Stadtplatz 13 Lankmayr Franz Rupert, – 5570 Mauterndorf, Marktplatz 1, Tel. (0 64 72) 72 66-0 – 5580 Tamsweg, Kirchengasse 3 – 5562 Obertauern 124 Lanner Rosamunde, 5524 Annaberg 5, Tel. (0 64 63) 81 93 Leobacher Alfred, – 5163 Mattsee, Marktplatz 7, Tel. (0 62 17) 52 03 – 5164 Seeham, Dorf 1, Tel. (0 62 17) 552 20 Lettner Engelbert, – 5321 Koppl, Wolfgangseestraße 19, Tel. (06 62) 64 01 88 – 5020 Salzburg, Siebenstädterstraße 1 – 5020 Salzburg, Kaiserschützenstraße 8 – 5020 Salzburg, Innsbrucker Bundesstraße 21 – 5020 Salzburg, Turnerstraße 1 Leutgeb Johann, 5440 Golling, Markt 54, Tel. (0 62 44) 42 43-0 Lindlbauer Leopold, – 5400 Hallein, ­Lacknerweg 2, Tel. (0 62 45) 804 96 – 5424 Bad Vigaun, 28

M Martin-Meat Kft, 5020 Salzburg, Metzgerstraße 67 Maximarkt Handels GmbH, – 5081 Anif, Waldbadstraße 2 – 5071 Bruck a. d. Gl.str., Kaprunerstraße 50 M-Preis Warenvertriebs-Ges. m. b. H., 5090 Lofer 304, Tel. (0 65 88) 80 05 Mache Johann, – 5020 Salzburg, ­Moosstraße 94, Tel. (06 62) 83 00 11 – 5020 Salzburg, Kendlerstraße 126 Mann Maximilian jun., – 5511 Hüttau, Sonnberg 5, Tel. (0 64 58) 73 95 – 5500 Bischofshofen, Leitgebstraße 8 Merkur Warenhandels AG, 2355 Wiener Neudorf, Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16 Walter Merzinger GmbH, 5113 St. Georgen bei Sbg., Wetterkreuzstraße 36, Tel. (0 62 72) 82 83


METRO Cash & Carry Österreich GmbH, 5071 Wals, Großmarktstraße 1, Tel. (06 62) 85 23 00-0 Mühlbacher Josef, 5165 Berndorf 66, Tel. (0 62 17) 81 15

N Neumayr KG, 5721 Piesendorf, Loanergasse 45, Tel. (0 65 49) 72 02

O Obauer Johann, – 5450 Werfen, Markt 36, Tel. (0 64 68) 52 24-0 – 5451 Werfen, Villa Tenneck – 5602 Wagrain, Markt 31

P Pacik KEG, 5020 Salzburg, Fanny-vonLehnert-Straße 2 Pirklbauer Franz, 5350 Strobl Nr. 347, Tel. (0 61 37) 58 97 Plöbst Gerhard, 5101 Bergheim, Metzgerstraße 63 Plöbst Michael, 5101 Bergheim, Metzgerstraße 63 Pommer Lorenz, 5201 Seekirchen, Hauptstraße 20, Tel. (0 62 12) 22 40 Premm Robert, 5020 Salzburg, Rudolf Biebl-Straße 45 Prommegger Gebr., 5611 Großarl 47, Tel. (0 64 14) 226

R Rass Stefan Fleischhauerei KG, 5090 Lofer 47, Tel. (0 65 88) 82 09-0, E-Mail: info@rass.at Internet: www.rass.at Rechberger Josef, 5431 Kuchl, Weißenbach 98, Tel. (0 62 44) 71 81 Renner GesmbH & Co. KG, – 5020 Salzburg, Siezenheimer Straße 2a, Tel. (06 62) 43 30 21-0 – 5020 Salzburg, Rudolf-Biebl-Straße 26 – 5020 Salzburg, Rainerstraße 21

Rettensteiner Robert, 5600 St. Johann, Wagrainer Straße 3 Ritzinger Silvia, 5651 Lend 87, Tel. (0 64 16) 72 15 Romantikhotel Gmachl Elixhausen GmbH & Co. KG, 5161 Elixhausen, ­Dorfstraße 14 Rumpold GmbH & Co KG, – 5741 Neukirchen, Markt 33, Tel. (0 65 65) 62 28 – 5733 Bramberg 23

S Santner Christian, 5303 Thalgau, Marktplatz 2, Tel. (0 62 35) 72 16-0 Santner Fleisch- u. Wurstwaren GmbH, 5071 Wals, Walser Straße 24, Tel. (06 62) 85 03 88 Schallmoser Johann GesmbH & Co. KG, 5111 Bürmoos, Bahnhofstraße 17, Tel. (0 77 48) 22 29-0 Schitter Fleischveredelung GmbH, 5511 Hüttau, Bairau 30 Schnöll Johann, 5431 Kuchl, Markt­ 7, Tel. (0 62 44) 62 17-0 Schöppl GmbH. & Co. KG, 5742 Wald, Vorderkrimml 70, Tel. (0 65 64) 74 50-0 Schroth Franz, 5621 St. Veit, Markt 6, Tel. (0 64 15) 43 28 Schultes GmbH & Co. KG, – 5700 Zell am See, Alte Landesstraße 12, Tel. (0 65 42) 573 40-0 – 5700 Zell am See, Brucker Bundes­ straße 102 Schweinitz Klaus GesmbH, 5671 Bruck, Glocknerstraße 64, Tel. (0 65 45) 72 86-0 Metzgereibetrieb Rudolf Senninger & Co. KG, – 5753 Saalbach, Vorderglemm 717, Tel. (0 65 41) 200 90 – 5091 Unken 4 Stadler Matthäus, – 5112 Lamprechts­hausen, Hauptstraße 1, Tel. (0 62 74) 62 04 – 5082 Grödig, Josef-Pölzl-Weg 1 Steinberger Josef, 5082 Grödig, Oberfeldstraße 29 Steiner Waltraud, –5  521 Niedernfritz 34, Tel. (0 64 58) 80 06 Stocker W. Fleischhauer Gesellschaft m. b. H., 5020 Salzburg, Nonntaler Hauptstraße 19, Tel. (06 62) 84 37 91-0 Stöttner Thomas, 5340 St. Gilgen, Seestraße 84, Tel. (0 62 27) 34 19 Strobl Kurt, 5020 Salzburg, Franz-JosefStraße 19

131

2


T

Tartour Atef Fathi Ali, 5020 Salzburg, Ferdinand-Porsche-Straße 6 Tauernlammverwertung reg. Gen.mbH., 5660 Taxenbach, Eschenau 11 Tengg Karl, 5084 Großgmain, Salzburger Straße 221, Tel. (0 62 47) 71 58 Trenda KG, 5632 Dorfgastein 31, Tel. (0 64 33) 72 03

U

Urban KG, – 5600 St. Johann, Hauptstraße 32, Tel. (0 64 12) 42 75 – 5600 St. Johann, Venedigerstraße 4A

W

Walter Hans, 5023 Salzburg, Langmoosweg 1, Tel. (06 62) 66 18 35

132

Wedl Handels-GmbH, – 5760 Saalfelden, Industriestraße 2 – 5600 St. Johann, Industriestraße 32 Will GmbH & Co. KG, 5101 Bergheim, Metzgerstraße 67 Wimmer Roman Fleischhauerei Ges. m. b. H. & Co. KG, – 5020 Salzburg, Maxglaner Hauptstraße 14, Tel. (06 62) 82 78 25 – 5071 Wals, Brückenstraße 9 Winkler Agnes Juliane, 5023 SalzburgGnigl, L ­ inzer Bundesstraße 92, Tel. (06 62) 66 09 24 Wurzrainer Rene, 5020 Salzburg, Metzgerstraße 5

Z

Zellinger Filialbetriebs GmbH & Co. KG, 5020 Salzburg, Mirabellplatz 6


TIROL Wirtschaftskammer Tirol 6021 Innsbruck, Meinhardstraße 14, Tel. (05 90) 905 Präsidium: Präsident: KommR Dr. Jürgen B o d e n s e e r Vizepräsidenten: KommR Dr. Oswald M a y r KommR Adolf Werne r Martha Schultz

Finanzreferent: KommR Dr. Jürgen B o d e n s e e r

2

Direktor: Mag. Horst W a l l n e r Direktorin: Mag. Evelyn G e i g e r

Wirtschaftsförderungsinstitut

6020 Innsbruck, Egger-Lienz-Straße 116, Tel. (05 90) 905-7777 Kurator: Martin Felder

Leiter: Mag. Wolfgang O b e r l a ds t ä t t e r

Sparte Gewerbe und Handwerk 6021 Innsbruck, Meinhardstraße 14, Tel. (05 90) 905-1273 Spartenobmann: KommR Georg Steix n e r

Spartengeschäftsführer: Dr. Ludwig K ö s s l e r

Spartenobmannstellvertreter: KommR Sebastian Gi t t e r l e Ernst Hornstein

Landesinnung der Fleischer für Tirol 6021 Innsbruck, Meinhardstraße 14, Tel. 05 90 905-12 79, 14 05, Fax 13 36 Internet: www.tirolerfleischer.at Landesinnungsmeister: Johann Holzmann, 6150 Steinach am Brenner, Erlach 136, Tel. (0 52 72) 63 30, Fax (0 52 72) 63 30

Innungsgeschäftsführerin:

Landesinnungsmeisterstellvertreter: KommR Josef Zach, 6020 Innsbruck, Wilhelm-Greil-Straße 11, Tel. (05 12) 58 30 54, Fax (05 12) 58 30 54-7 Josef Huber, 6370 Kitzbühel, Bichlstraße 14, Tel. (0 53 56) 624 80, Fax (0 53 56) 624 80-80

Ausschußmitglieder:

Mag. Daniela M o s e r

Peter Paul S c h w e i g h o f e r , 6091 Götzens, Kirchplatz 11, Tel. (0 52 34) 322 30, Fax (0 52 34) 322 30 Andreas W i m p i s s i n g e r , 6300 Wörgl, Angath 57, Tel. (0 53 32) 743 07, Fax (0 53 32) 743 07-14

133


Werner Raffl, 6460 Imst, Schustergasse 19, Tel. (0 54 12) 633 90, Fax (0 54 12) 632 50 Alois Schmid, 6511 Zams, Hauptstraße 71, Tel. (0 54 42) 626 19, Fax (0 54 42) 626 19 Josef Piegger, 6073 Sistrans, Kirchengasse 77, Tel. (05 12) 37 72 38, Fax (05 12) 37 84 56 Thomas Prem, 6134 Vomp, Dorf 64, Tel. (0 52 42) 623 20, Fax (0 52 42) 623 20-18

Bezirksstellenleiter Mag. Reinhard Lobenwein 6600 Reutte, Bahnhofstraße 6, Tel. (05 90) 905-3610, Bezirksstellenleiter Helmut Lagg 6130 Schwaz, Bahnhofstraße 11, Tel. (05 90) 905-3710, Bezirksstellenleiter Mag. Stefan ­Bletzacher

kooptiert: Martin Fritz, 6170 Zirl, Kirchstraße 9, Tel. (0 52 38) 523 06, Fax (0 52 38) 523 06-4 Herbert Sch w aiger, 6020 Innsbruck, Schneeburggasse 27, Tel. (05 12) 28 76 80, Fax (05 12) 28 76 80 Helmut Pfister, 6263 Fügen, Rosenweg 31a, Tel. (0 52 88) 622 30, Fax (0 52 88) 622 30

Beisitzer:

Bezirksstellen: 6460 Imst, Meraner Straße 11, Tel. (05 90) 905-3110, Bezirksstellenleiter Dr. Stefan Mascher 6370 Kitzbühel, Josef-Herold-Straße 12, Tel. (05 90) 905-3210, Bezirksstellenleiter Dr. Balthasar ­Exenberger 6330 Kufstein, Salurner Straße 7, Tel. (05 90) 905-3310, Bezirksstellenleiter Dr. Bruno Astleitner 6500 Landeck, Schentensteig 1a, Tel. (05 90) 905-3410, Bezirksstellenleiter Ing. Mag. Ferdinand Flir 9900 Lienz, Amlacher Straße 10, Tel. (05 90) 905-3510,

134

Meisterprüfungskommission: Hans H o l z m a n n , 6150 Steinach a. Br., Erlach 136 Martin F r i t z , Mühlfeldweg 5, 6170 Zirl Josef Za c h , 6020 Innsbruck, WilhelmGreil-Straße 11 Andreas W i m p i s s i n g e r , 6300 Wörgl, Angath 57 Lehrabschlußprüfungskommission: Vorsitz: Josef P i e g g e r , 6073 Sistrans, Kirchengasse 77 Beisitzer: Christian G a s s e r , 6274 Aschau 17 Andreas W i m p i s s i n g e r , 6300 Wörgl, Angath 57 Herbert E s t e r h a m m e r , 6263 Fügen, Niederhart 13 Arbeitnehmerbeisitzer: Herbert E s t e r h a m m e r , 6263 Fügen, Niederhart 13 = AN


Tiroler Landesregierung

6020 Innsbruck, Landhaus, Eduard-Wallnöfer-Platz 3, Tel. (05 12) 508 Landeshauptmann: Günther Plat ter Landeshauptmannstellvertreter: Ökonomierat Anton S t e i x n e r Hannes Gschwen tne r

Landesveterinärdirektor: Dr. Eduard W a l l n ö f e r , Tel. (05 12) 508-32 40 Landesveterinärdirektorstellvertreter: Mag. Josef Ö t t l , Tel. (05 12) 508-32 43 Hygiene­referent: Mag. Gerold A u e r , Tel. (05 12) 508-32 44

Finanzlandesdirektion für Tirol 6020 Innsbruck, Innrain 32, Tel. (05 12) 505

BEV-Eichamt Innsbruck

6020 Innsbruck, Bürgerstraße 34, Tel. (05 12) 58 80 91-20 11

Arbeitsmarktservice Innsbruck 6020 Innsbruck, Schöpfstraße 5, Tel. (05 12) 59 03

Arbeitsinspektorat

für den Aufsichtsbezirk ganz Tirol, 6020 Innsbruck, Arzler Straße 43a, Tel. (05 12) 249 04

Einigungsamt

6020 Innsbruck, Maximilianstraße 4, Tel. (05 12) 59 30

Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, Standort Lebensmitteluntersuchung Innsbruck 6020 Innsbruck, Technikerstraße 70, Tel. (05 12) 224 40, Telefax (05 12) 224 40-15

Tiroler Fachberufsschule St. Nikolaus 6020 Innsbruck, Innstraße 36, Tel. (05 12) 28 57 15, Fax: (05 12) 28 57 15-15

135

2


Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 6020 Innsbruck, Klara-Pölt-Weg 1, Tel. (05 12) 53 41

Tiroler Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte 6020 Innsbruck, Klara-Pölt-Weg 2, Tel. 05 91 60-0

Bundessozialamt Tirol

6020 Innsbruck, Herzog-Friedrich-Straße 3, Tel. (05 12) 56 31 01

Landes-Landwirtschaftskammer für Tirol 6021 Innsbruck, Brixner Straße 1, Tel. 05 92 92-0

BIOANALYTICUM®, Institut für ­Mikrobiologie und Hygiene GmbH

Leitung: Dr. Mag. Günter Reisinger 4320 Perg, Naarner Straße 64/4, Tel. (0 72 62) 577 70, Fax (0 72 62) 577 70-11, E-Mail: office@hygiene.co.at, Internet: http://www.hygiene.co.at. Untersuchungen und Gutachten nach § 50 Lebensmittelgesetz, Europaische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

136


Mitgliederverzeichnis Bezirksstelle Imst

6460 Imst, Meraner Straße 11, Tel. (05 90) 905-3110 Bezirksstellenleiter: Dr. Stefan M a s c h e r Feistmantel Rainer, 6421 Rietz, Dorfstraße 8, Tel. (0 52 62) 666 75, Fax (0 52 52) 666 75 Fleischhof Oberland GmbH & Co KG, 6460 Imst, Langgasse 121, Tel. (0 54 12) 69 66, Fax (0 54 12) 69 66-22 E-Ma-0il: office@fleischhof-oberland.at Internet: www.fleischhof-oberland.at Gstrein Manfred, 6444 Längenfeld, Au 264, Tel. + Fax (0 52 53) 648 34 E-Mail: info@szb.at, Internet: www.szb.at Höpperger Beate, 6425 Haiming, Siedlungsstraße 10, Tel. (0 52 66) 883 26, Fax (0 52 66) 883 26-26, E-Mail: fa.eiermann@aon.at Kluibenschädl Anton, 6424 Silz, Tiroler Straße 35, Tel. (0 52 63) 62 21, E-Mail: kluibenschaedl@aon.at Krug Rudolf, 6473 Wenns, Unterdorf 1, Tel. (0 54 14) 872 64, Fax (0 54 14) 872 64-16 E-Mail: metzgerei.krug@aon.at, Internet: www.metzgerei-krug.at Kuprian Armin, 6444 Längenfeld, Oberlängenfeld 70 a, Tel. (0 52 53) 650 54, E-Mail: info@dorfmetzger.at, Internet: www.dorfmetzger.at

Lanbach Heribert, 6460 Imst, Kramergasse 11, Tel. + Fax (0 54 12) 630 47, E-Mail: h.lanbach@aon.at

2

M-Preis Warenvertriebs-GmbH Filiale: 6460 Imst, Langgasse 76, Tel. (0 54 12) 624 09 Ögg-Leitner OG, 6473 Wenns, St. Margarehten 656 6474 Jerzenz, Mühlloch 45 Raffl Werner, 6425 Haiming, Kirchstraße 18, Tel. (0 52 66) 883 05, Fax (0 52 42) 632 50, E-Mail: frankfurter@aon.at Filialen: 6424 Silz, Michael-Lung-Weg 1, Tel. (0 52 63) 201 89 6460 Imst, Schustergasse 19, Tel. (0 54 12) 633 90 Wille Sieglinde, 6473 Wenns, Larchach 585, Tel. (0 54 14) 863 06 Zangerl Josef GmbH, 6460 Imst, Industrie­zone 5, Tel. (0 54 12) 622 99, Fax (0 54 12) 621 99, E-Mail: info@fleischwarenzangerl.at Internet: www.fleischwarenzangerl.at

Bezirksstelle Innsbruck-Stadt Althaler Norbert, 6020 Innsbruck, Schneeburggasse 61, Tel. (05 12) 28 11 61, E-Mail: norbert.althaler@a1.net Beermeister Martin GmbH, 6020 Innsbruck, Valiergasse 8, Tel. (05 12) 39 07 35, Fax (05 12) 39 94 94, E-Mail: office@beermeister.at Billa Aktiengesellschaft Filialen: 6020 Innsbruck, Dr.-Glatz-Straße 30 Fischnalerstraße 44 Erlerstraße 1

Hafele Markus, Fleisch- und ­Wurstwaren, Imbissstube-Buffets, 6020 Innsbruck, Anichstraße 5a, Tel. (05 12) 58 88 46, Fax (05 12) 58 88 46 E-Mail: mhafele@hotmail.com Hangl Ernst, Fleischhauer und Selcher, 6020 Innsbruck, Daxgasse 11, Tel. (05 12) 28 31 78, Fax (05 12) 29 20 32 Filiale: Mariahilfpark 1, Tel. (05 12) 28 53 24, Fax (05 12) 28 53 24 E-Mail: hangl@aon.at

137


Hölzl Metzgerei OHG, 6020 Innsbruck, Amraser-See-Straße 4, Tel. (05 12) 34 11 37, Fax (05 12) 34 11 37 E-Mail: metzgerei.hoelzl@chello.at Filiale: 6020 Innsbruck, Geyrstraße 76, Tel. + Fax (05 12) 34 71 16 Andrä Hörtnagl Produktion und Handel-GmbH, 6020 Innsbruck, Burggraben 4–6, Tel. (05 12) 597 29 Filialen: Claudiaplatz 4, Tel. (05 12) 58 14 86 Herzog-Siegmund-Ufer 7 (Markthalle), Tel. (05 12) 58 60 35 Museumstraße 38, Tel. (05 12) 56 74 76, E-Mail: office@hoertnagl.at Kaufmann Hans Herbert, 6020 Innsbruck, Viaduktbögen 110/111, Tel. (05 12) 26 12 24, Fax (05 12) 26 97 29, E-Mail: karl.kaufmann@utanet.at Kindl Herbert, 6020 Innsbruck, JosefWilberger-Straße 19

Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 6020 Innsbruck, Mitterweg 21, Tel. (05 12) 58 48 73 Olympiastraße 11 Nagiller Werner, 6020 Innsbruck, ViktorDankl-Straße 2, Tel. (05 12) 58 48 73 Schmid Ignaz, Ihr Fleischhof, 6020 Innsbruck, Duilestraße 20, Tel. (05 12) 57 24 44, Fax (05 12) 57 24 44-4 Stadl Hans, Fleischerei – Imbiss, 6020 Innsbruck, Pradler Straße 34, Tel. (05 12) 34 24 70, Fax (05 12) 34 24 70-4, E-Mail: tmm-h.vonstadl@chello.at Stolz Peter, 6020 Innsbruck, Prinz­Eugen-Straße 79, Tel. (05 12) 39 12 82 Strickner Roman, 6020 Innsbruck, Pradler Straße 44, Tel. (05 12) 34 14 23 Wedl Handels-GmbH, 6020 Innsbruck, Leopold-Wedl-Weg 1, Tel. (05 12) 33 39, Fax (05 12) 22 09, E-Mail: info@wedl.com

Bezirksstelle Innsbruck-Land Adeg Zell am See GmbH, 6060 Hall i. T., Schlöglstraße 79 Bäuerliche Schlacht- und Fleischgenossenschaft Axams reg. GenmbH, 6094 Axams, Olympiastraße 61 Billa Aktiengesellschaft Filialen: 6091 Birgitz, Dorfstraße 44 6167 Neustift, Stubaitalstraße 92, Tel. (0 52 26) 36 88 6060 Hall i. T., Unterer Stadtplatz 15, Tel. (0 52 23) 568 00 6150 Steinach, Brenner Straße 77a, Tel. (0 52 72) 24 61 6100 Seefeld/Tirol, Innsbrucker Straße 272, Tel. (0 52 12) 526 43 Brindlinger Nikolaus, 6063 Rum, Langer Graben 16, Tel. (05 12) 20 46 94, Fax (05 12) 20 46 94, E-Mail: partyservice@brindlinger.co.at

138

Andreas Brunner, 6074 Rinn, Kirchgasse 33, Tel. (0 52 23) 781 60, Fax (0 52 23) 788 15, E-Mail: brunnerhof@aon.at, Internet: www.brunnerhof.at Farbmacher Georg, 6082 Patsch, ­Römerstraße 15, Tel. (05 12) 37 74 04, Fax (05 12) 37 74 04 10 Fleisch- und Wurstwaren Holzmann OG, 6150 Steinach, Brennerstraße 60, Tel. (0 52 72) 62 55, Fax (0 52 72) 62 552, E-Mail: p.h.holzmann@aon.at Fritz Walter, 6162 Mutters, Natterer Straße 4, Tel. (05 12) 54 84 26, Fax  (05 12) 54 60 29, E-Mail: wa.fritz@tele2.at Metzgerei Fritz KG, 6170 Zirl, Kirchstraße 9, Tel. (0 52 38) 523 06, Fax (0 52 38) 523 06-20, E-Mail: info@metzgerei-fritz.at Internet: www.metzgerei-fritz.at


Ganner Markus, 6176 Völs, Dorfstraße 12, Tel. (05 12) 30 50 20, E-Mail: markus.ganner@aon.at Gastl Josef, 6401 Inzing, Hauptstraße 32 Gogl Ulrich, 6154 St. Jodok 75, Tel. (0 52 79) 52 05, Fax (0 52 79) 52 05 Haider Bernhard Alois, 6181 Sellrain, Rothenbrunn 47, E-Mail: haider.bernd@ aon.at Andrä Hörtnagl Produktion und Handel GmbH, Zentrale: 6060 Hall, Trientlstraße 5, Tel. (0 52 23) 506, Fax (0 52 23) 506-20 E-Mail: office@hoertnagl.at Internet: www.hoertnagl.at Holzmann Johann, 6150 Steinach, ­Erlach 136, Tel. (0 52 72) 63 30 Kaufmann Hans Herbert, 6063 Rum, Lärchenstraße 31, Tel. (05 12) 26 12 24, Fax (05 12) 26 97 29, E-Mail: karl.kaufmann@utanet.at Kerschbaumer Stephan, 6112 Wattens, Kirchplatz 11, Tel. (0 52 24) 517 20 Krösbacher Helmut, 6166 Fulpmes, Kirchstraße 5, Tel. (0 52 25) 622 25, Fax (0 52 25) 640 98, E-Mail: willkommen@metzgereikroesbacher.at, Internet: www.tirolermeistermetzger.com, www.kroesbacher-catering.at Lechner Rauth KG, 6410 Telfs, KarlSchönherr-Straße 7, Tel. (0 52 62) 623 39, Fax (0 52 62) 623 39-2, E-Mail: metzgerei.lechner@telfs.com Mayr Josef Michael, 6161 Natters, Sonnenburg-Brennerstraße 18, Tel. (05 12) 58 49 90, Fax (05 12) 58 49 94 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 6063 Rum, Siemensstraße 39 Metro Cash & Carry Österreich GmbH, 6063 Rum, Siemensstraße 1, Tel. (05 12) 24 24-0, Fax (05 12) 24 24-219 M-Preis Warenvertriebs-GmbH, 6176 Völs, Landesstraße 12, Tel. (05 12) 300, Fax (05 12) 30 09 80 E-Mail: info@mpreis.at Internet: www.mpreis.at

Landmetzgerei Piegger KG, 6073 Sistrans, Kirchgasse 77, Tel. (05 12) 37 72 38, Fax (05 12) 37 84 56 Filialen: 6071 Aldrans, Dorf 5, Tel. (05 12) 34 23 43 6072 Lans, Aldranser Straße 214, Tel. (05 12) 37 72 38 E-Mail: landmetzgerei.piegger@aon.at Internet: www.piegger.at Schweighofer Peter Paul, 6091 Götzens, Kirchplatz 11, Tel. (0 52 34) 322 30, Fax (0 52 34) 322 30, E-Mail: info@metzgerei-schweighofer.at, Internet: www.metzgerei-schweighofer.at Singer Elisabeth, 6176 Völs, Bahnhofstraße 3, Tel. (05 12) 30 34 19, Fax (05 12) 30 34 19, E-Mail: karl.singer@gmx.at Stern Michael, 6410 Telfs, Bahnhof­straße 2 Stern Walter M ­ etzgerei, 6167 Neustift, Scheibe 17, Tel. (0 52 26) 23 52 oder 28 40, Fax (0 52 26) 235 21, Filiale: 6167 Neustift, Dorf 17, Tel. (0 52 62) 304 58 Internet: www.metzgerei.stern.at E-Mail: metzgerei.stern@aon.at Stolz Peter, 6143 Matrei am Brenner, Mühlbachl, Altstadt 1, Tel. (0 52 73) 69 55, Fax (0 52 73) 69 55 Strasser Andreas, Fleischhauerei, 6112 Wattens, Franz-Strickner-Straße 4, Tel. (0 52 24) 522 69, Fax (0 52 24) 522 69 Türk Gerhard, 6143 Matrei am Brenner, Pfons, Schöfens 18b, Tel. (0 52 73) 65 16 oder 71 91, Fax (0 52 73) 201 62 Filiale: 6143 Matrei am Brenner, Brennerstraße 10, Tel. (0 52 73) 63 08 E-Mail: landmetzgereituerk@utanet.at Wedl Handels-GmbH, 6068 Mils, ­Leopold-Wedl-Straße 1, Tel. (0 52 23) 51 54 02, E-Mail: info@wedl.com Wurnitsch GmbH, 6067 Absam, Dörferstraße 4 Wurzer Anton, 6065 Thaur i. T., Moosgasse 2, Tel. (0 52 23) 49 28 68, Fax (0 52 23) 49 28 68 Zorn Hannes, 6142 Mieders, Dorfstraße 27, Tel. (0 52 25) 625 16

139

2


Bezirksstelle Kitzbühel

6370 Kitzbühel, Josef-Herold-Straße 12, Tel. (05 90) 905-3210 Bezirksstellenleiter: Dr. Balthasar E x e n b e r g e r Aschaber Christian, 6363 Westendorf, Au 20, Tel. (0 53 34) 300 11, Fax (0 53 34) 300 11, E-Mail: auni.catering-brixental@utanet.at

Kälberschlächterei Huber GmbH, 6380 St. Johann i. T., Anichweg 9, Tel. (0 53 52) 635 30-0, Fax (0 53 52) 635 43 E-Mail: huber-tirol@aon.at

Billa Aktiengesellschaft, Filialen: 6370 Kitzbühel, Jochberger Straße 64, Tel. (0 53 56) 729 76 6370 Kitzbühel, St. Johanner Straße 20a, Tel. (0 53 56) 750 71

Kistner Georg, Lohnschlachtungen, 6380 St. Johann i. T., Winkl-Schattseite 6B, Tel. (0 53 52) 635 80, Fax (0 53 52) 635 80-6

Fleischhauerei Erharter KG, 6361 Hopfgarten, Marktplatz 6, Tel. (0 53 35) 22 30, Fax (0 53 35) 22 30-4 Fuchs Nikolaus KG, 6370 Kitzbühel, Vorderstadt 33, Tel. (0 53 56) 624 36, E-Mail: fkk@telering.at, Internet: www.metzgerei-fuchs.com Filialen: 6370 Kitzbühel, Langau 5, Tel. (0 53 56) 633 60, Fax (0 53 56) 731 02 Gründler Michael, 6345 Kössen, Alleestraße 84, Tel. (0 53 75) 62 19, Fax (0 53 75) 62 19-73, E-Mail: metz.gruendler@aon.at Horngacher Wolfgang, Schlachthof ­Pillersee, Fleisch- und Wurstwaren­ erzeugung, 6391 Fieberbrunn, Reith 1a, Tel. (0 53 54) 525 84, Fax (0 53 54) 525 85, E-Mail: fleischerei@ktzpillersee.at Huber Josef, 6370 Kitzbühel, Bichlstraße 14, Tel. (0 53 56) 624 80, Fax (0 53 56) 624 80 80 E-Mail: josef.huber@tirolspeck.com Internet: www.tirolspeck.com

140

Metzgerei Fritz Knauer GmbH & Co. KG, 6364 Brixen i. Th. I, Dorfstraße 100, Tel. (0 53 34) 81 40, Fax (0 53 34) 86 41 E-Mail: knauerfleisch@aon.at Krimbacher KG, 6373 Jochberg, Dorf 7, Tel. (0 53 55) 52 23, Fax (0 53 55) 59 00 E-Mail: krimbacher@kitzmail.net Prem Bernhard, 6391 Fieberbrunn, Dorfplatz 1, Tel. + Fax (0 53 54) 562 87 Sinnesberger GmbH, 6382 Kirchdorf in Tirol, Innsbrucker Straße 66, Tel. (0 53 52) 650 00, Fax (0 53 52) 650 00-28, E-Mail: eurogast@sinnesberger.at Stigger Josef, 6384 Waidring, Pillerseestraße 16, Tel. (0 53 53) 52 24, Fax (0 53 53) 56 81 Filialen: 6393 St. Ulrich am Pillersee, Dorfstraße 44, Tel. (0 53 54) 882 42 6372 Oberndorf, Bahnhofstraße 4, Tel. (0 53 52) 644 55 Stolzlechner Günter Franz, 6393 St. Ulrich am Pillersee, Weißleiten 33, Tel. (0 53 54) 880 01


Bezirksstelle Kufstein

6330 Kufstein, Salurner Straße 7, Tel. (05 90) 905-3310 Bezirksstellenleiter: Dr. Bruno A s t l e i t n e r Ager GmbH, 6306 Söll, Am Steinerbach 21, Tel. (0 53 32) 735 95 Fax (0 53 32) 748 88 Filiale: 6306 Söll, Ried 20, E-Mail: info@ager.cc Billa Aktiengesellschaft, Filialen: 6233 Kramsach, Kuglgasse 40, Tel. (0 53 37) 642 72 6300 Wörgl, Salzburger Straße 63 6341 Ebbs, Windbichler Straße 2A–2B, Tel. (0 53 73) 432 85 EWI Fleischbearbeitung GmbH, 6306 Söll, Am Steinbach 20, Tel. (06 62) 45 67 41, Fax (06 62) 45 67 42, E-Mail: office@ewi-gmbh.at Flöck Robert Nachf. Wolf OHG, 6233 Kramsach, Badl 116, Tel. (0 53 37) 624 23, Fax (0 53 37) 624 23-4, E-Mail: norbert-wolf@aon.at Geiger Reinhard, 6330 Kufstein, Gewerbehof 1 (Inntalcenter), Tel. (0 53 72) 651 01, Fax (0 53 72) 627 07, E-Mail: metzgerei.geiger@kufnet.at Internet: www.geiger-feinkost.at Graus Ernst KEG, 6300 Wörgl, Salzburger Straße 16, Tel. (0 53 32) 739 21, E-Mail: gegraus@gmx.at Hörhager Richard, 6341 Ebbs, Wildbichlerstraße 17, Tel. (0 53 73) 431 77, Fax (0 53 73) 431 77 42 Jäger Johann, 6342 Niederndorf 127, Tel. (0 53 73) 612 07

Mayerl Christoph Metzgerei, 6306 Söll, Dorf 123, Tel. (0 53 33) 52 02, Fax (0 53 33) 52 02-4, E-Mail: info@metzgerei-mayerl.at Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 6300 Wörgl, Salzburger Straße 32 Obermoser Peter, 6306 Söll, Bromberg 2, Tel. (0 53 33) 62 44, Perterer Johann, 6352 Ellmau, Auhäusl 71, Tel. (0 53 58) 22 44, Fax (0 53 58) 445 14, E-Mail: christian.perterer@aon.at, Internet: www.metzgerei-perterer.com Pfluger Hans Ges. m. b. H. & Co. KG, 6335 Thiersee, ­Vorderthiersee 38, Tel. (0 53 76) 52 36, Fax (0 53 76) 59 53, E-Mail: metzgerei@pfluger.at, Internet: www.pfluger.at Riedhart Hans GmbH & Co. KG, 6300 Wörgl, Innsbrucker Straße 96, Tel. (0 53 32) 727 54, Fax (0 53 32) 721 06 27, E-Mail: office@riedhart.at Schlögl Alois, 6300 Wörgl, Friedhofstraße 15, Tel. (0 53 32) 723 30, Fax (0 53 32) 728 01, E-Mail: alois.schloegl@aon.at 6300 Wörgl, Innsbrucker Straße 2 6300 Wörgl, Salzburger Straße 29 6330 Kufstein, Salurner Straße 42–44 Schroll Ernst, 6322 Kirchbichl, Ulricusstraße 10, Tel. (0 53 32) 871 14, Fax (0 53 32) 871 14 Sock Franz, 6230 Brixlegg, Marktstraße 38, Tel. (0 53 37) 626 27

Juffinger Anton, 6330 Kufstein, Zeller Straße 24, Tel. (0 53 72) 625 37, Fax (0 53 72) 625 37-19 E-Mail: mail@juffinger.co.at Internet: www.juffinger.co.at

SPAR Österr. Warenhandels AG, 6300 Wörgl, Madersbacherweg 11, Tel. (0 53 32) 796-0, Fax (0 53 32) 79 63 02, E-Mail: office.woergl@spar.at

Laiminger Markus KG, 6250 Kundl, Dr.Bachmann-Straße 37, Tel. (0 53 38) 72 56

Wimpissinger Andreas, 6300 Wörgl, Angath 57, Tel. (0 53 32) 743 07, Fax (0 53 32) 743 07-14, E-Mail: a.wimpissinger@speed.at Filialen: 6235 Reith i. A., Dorf 4, Tel. + Fax (0 53 37) 643 07 6236 Alpbach 171

Leitner Jakob, 6352 Ellmau, Dorf 38, Tel. (0 53 58) 22 20, E-Mail: leitner-ellmau@netway.at

141

2


Bezirksstelle Landeck

6500 Landeck, Schentensteig 1a, Tel. (05 90) 905-3410 Bezirksstellenleiter: Ing. Mag. Ferdinand F l i r Billa Aktiengesellschaft, Filiale: 6561 Ischgl, Florianplatz 6 Egger Michael, 6561 Ischgl, Wiesenweg 10, Tel. (0 54 44) 500 82 Erhart Karl, 6522 Prutz, Faggen 23, Tel. (0 54 72) 23 71 Grissemann GmbH, 6511 Zams, Hauptstraße 150, Tel. (0 54 42) 690 90, Fax (0 54 42) 69 99-65 E-Mail: office@grissemann.at www.grissemann.at Handl Tyrol GmbH, 6551 Pians 33, Tel. (0 54 42) 69 00-0, Fax (0 54 42) 69 00-10 71, E-Mail: office@handltyrol.at Internet: www.handltyrol.at Filiale: 6491 Schönwies, Saurs 45 Hofmann Anke, 6551 Pians 33, E-Mail: anke.engat@gmx.de Jurschitsch Bernd, 6521 Fließ, Zoll 425b, Tel. 0676/433 53 34, E-Mail: bernd-jurschitsch@gmx.at Murr Albert Fleischhauerei St. Anton a. A. Tirol & Co. KG, 6580 St. Anton am Arl­ berg, Marktstraße 2, Tel. (0 54 46) 22 02, Fax (0 54 46) 22 02-50, E-Mail: office@murr-delikatessen.com Internet: www.metzgerei-murr.com

142

Pfeifer Hubert Metzgerei Ges. m. b. H., 6555 Kappl 263, Tel. (0 54 45) 62 07, Fax (0 54 45) 66 96 Pfeifer Josef Karl, 6531 Ried im Oberinntal, Gp. 87/2, Tel. (0 54 72) 21 20, Fax (0 54 72) 212 04, E-Mail: josef.pfeifer@utanet.at Filiale: 6533 Fiss, Untergasse 5 Plangger Rudolf, 6542 Pfunds 34, Tel. (0 54 74) 52 16, Fax (0 54 74) 52 16-23, E-Mail: samnaun@aon.at, Internet: www.plangger.net Rudigier Johann, 6555 Kappl, Sinser Au 438, Tel. (0 54 45) 65 54, Fax (0 54 45) 655 44, E-Mail: info@hoellroah.at Sailer Josef, 6561 Ischgl, Gst 3020/2, Tel. (0 54 45) 62 16 E-Mail: josefsailer@gmx.at Schmid Alois, 6511 Zams, Hauptstraße 71, Tel. (0 54 42) 626 19, E-Mail: metzgerei@mynet.at Internet: www.schmid-zams.com Wilhelm Oskar, 6522 Prutz, Dorfstraße 17 Tel. (0 54 72) 62 57, Fax (0 54 72) 60 61, E-Mail: metzgerei_wilhelm@utanet.at


Bezirksstelle Lienz

9900 Lienz, Amlacher Straße 10, Tel. (05 90) 905-3510 Bezirksstellenleiter:Mag. Reinhard L o b e n w e i n Aichner Annemarie, 9920 Strassen 165, Tel. (0 48 46) 63 35, Fax (0 48 46) 633 54 E-Mail: annemarie.aichner@aon.at Aschaber Johannes, 9990 NußdorfDebant, Gainbergstraße 12 Billa Aktiengesellschaft 9971 Matrei i. O., Lienzer Straße 55, Tel. (0 48 75) 51 40 9920 Sillian 42B, Tel. (0 48 42) 52 84 Dornauer Johann, 9971 Matrei i. O., ­Grabenweg 3a, Tel. (0 48 75) 61 01, Fax (0 48 75) 610 14, E-Mail: info@dornauer.co.at Internet: www.dornauer.co.at Egger Dr. Albin, 9900 Lienz, Kärntner Straße 27, Tel. (0 48 52) 646 06 Gussnig Engelbert, 9900 Lienz, Roter Turmweg 4, Tel. (0 48 52) 633 51 Kunzer Franz, 9981 Kals am Großglockner, Großdorf, E-Mail: kunzer@lesachtalonline.at Mühlstätter Oswald GmbH, 9971 Matrei i. O., Rauterplatz 7, Tel. (0 48 75) 64 64, Fax (0 48 75) 64 64-6, E-Mail: office@henkele.at Internet: www.henkele.at

Ortner Andreas KG, 9920 Sillian 96, Tel. (0 48 42) 62 50, Fax (0 48 42) 62 50-80, E-Mail: metzgerei.ortner@selfnet.at Filiale: 9900 Lienz, Am Markt 1, Tel. (0 48 52) 715 07 9900 Lienz, Hauptplatz 15, Tel. (0 48 52) 729 25 9920 Sillian 88

2

Schett Ernst, 9963 St. Jakob i. D., Unterrotte 57, Tel. (0 48 73) 51 70, E-Mail: office@schett.biz Internet: www.schett.biz

Villgrater Naturprodukte Josef Schett KG, 9932 Innervillgraten, Klamperplatz 116, Tel. (0 48 43) 55 20, Fax (0 48 43) 55 19, E-Mail: office@villgraternatur.at Internet: www.villgraternatur.at

143


Bezirksstelle Reutte

6600 Reutte, Bahnhofstraße 6, Tel. (05 90) 905-3610 Bezirksstellenleiter: Helmut L a g g Billa Aktiengesellschaft, 6600 Reutte, Untermarkt 33, Tel. (0 56 72) 643 79 Feuerstein Norbert, 6675 Tannheim, Unterhöfen 28, Tel. (0 56 75) 202 91, Fax (0 56 75) 202 91-11 Hauser Karl, 6655 Steeg, Nr. 4, Tel. (0 56 33) 51 28 Kastner Fleischhauerei GmbH, 6600 Reutte, Lindenstraße 9, Tel. (0 56 72) 625 27, Fax (0 56 72) 658 49, E-Mail: kastner1@eunet.at Fleischhauerei Kastner GmbH & Co. KG, 6600 Reutte, Lindenstraße 9, Tel. (0 56 72) 625 27, Fax (0 56 72) 658 49 E-Mail: kastner@eunet.at

Stefan Razenberger KG, 6632 Ehrwald, Innsbrucker Straße 1, Tel. (0 56 73) 23 11, Fax (0 56 73) 23 11 40, E-Mail: razenberger.kg@aon.at Scherer Siegfried, 6632 Ehrwald, Hauptstraße 48, Tel. (0 56 73) 22 59, Sonnweber Erwin, 6642 Stanzach 38, Tel. (0 56 32) 203, Fax (0 56 32) 571 E-Mail: sonnflei@aon.at Speckbacher Alois KG, 6600 Reutte, Großfeldstraße 15, Tel. (0 56 72) 622 17, Fax (0 56 72) 628 60-13 E-Mail: eurogast@speckbacher.at Internet: www.speckbacher.at

Bezirksstelle Schwaz

6130 Schwaz, Bahnhofstraße 11, Tel. (05 90) 905-3710 Bezirksstellenleiter: Mag. Stefan B l e t z a c h e r Billa Aktiengesellschaft, Filialen: 6280 Zell am Ziller, Bahnhofstraße 3 6290 Mayrhofen, Am Marienplatz 346 6263 Fügen, Gagering 32 6134 Vomp, An der Leiten 12 Erler Thomas, 6293 Lanersbach 363, Tel. (0 52 87) 877 77, Fax (0 52 87) 877 27, E-Mail: info@metzgerwirt.com Gasser Johann, 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 475, Tel. (0 52 85) 624 50, Fax (0 52 85) 637 94

144

Filialen: 6280 Zell/Ziller, Gerlosstraße 13, Tel. (0 52 82) 22 02 6293 Tux, Lanersbach 439, Tel. (0 52 85) 624 50-18 E-Mail: metzgerei@gasser.co.at Internet: www.gasser.co.at Gasser Walter, 6274 Aschau 15, Tel. (0 52 82) 29 06-0, Fax (0 52 82) 29 06-4, E-Mail: fleischhauerei.gasser@aon.at


Hauser Georg, 6272 Stumm, Dorf 24, Tel. (0 52 83) 22 64 E-Mail: info@nester.at Hundsbichler Johann, 6283 Hippach, Laimach, Gp. 1042/3, Tel. (0 52 82) 30 59, Fax (0 52 82) 305 97, E-Mail: metzgerwirt@nusurf.at Kammerlander Richard, 6272 Kaltenbach 7, Tel. (0 52 83) 22 35, Fax (0 52 83) 22 35-19 E-Mail: kammerlander1@tirol.com Kammerlander Richard GmbH, 6272 Kaltenbach 36, Tel. (0 52 83) 22 35, Fax (0 52 83) 22 35-19, E-Mail: kammerlander@tirol.com Kerschdorfer Josef, 6280 Zell a. Z., Gerlosberg 23, Tel. (0 52 82) 22 37 Kröll Alois, 6290 Mayrhofen, Scheuling­ straße 382, Tel. (0 52 85) 623 64, Fax (0 52 85) 62 36 44 E-Mail: info@kroell.at, www. kroell.at Vinzenz Leitner KG, 6200 Jenbach, Tratzbergstraße 6, Tel. (0 52 44) 623 74, Fax (0 52 44) 623 74-24 Filiale: 6212 Maurach/Achensee, Eben 62, Tel. (0 52 43) 52 08 E-Mail: office@vinzenz-leitner.at Internet: www.vinzenz-leitner.at Maier Erich, 6215 Achenkirch 407, Tel. (0 52 46) 62 57, Fax (0 52 46) 69 11 E-Mail: metzgerei.maier@aon.at

M-Preis Warenvertriebs-GmbH 6200 Jenbach, Schalser Straße 24, Tel. (0 52 44) 49 40 Mauracher Alexander, 6263 Fügen, Dorfplatz 57, Tel. (0 52 88) 838 07, Fax (0 52 88) 631 32, E-Mail: a.mauracher@aon.at Mühlbacher Anton, 6280 Zell a. Z., Rohrerstraße 2, Tel. (0 52 82) 22 70, Fax (0 52 82) 510 63 Perauer Franz, 6290 Mayrhofen 854, Tel. (0 52 85) 625 66, Fax (0 52 85) 625 66-6, E-Mail: info@perauer.at Pfister Helmut, 6263 Fügen 31a, Tel. + Fax (0 52 88) 622 30, E-Mail: info@zillertaler-speckstube.com, Internet: www.zillertaler-speckstube.com Prem KG, 6134 Vomp, Dorf 64, Tel. (0 52 42) 623 20, Fax (0 52 42) 623 20-18 E-Mail: info@metzgerei-prem.at Internet: www.metzgerei-prem.at Steiner Otto, 6135 Stans, Unterdorf 97, Tel. (0 52 42) 635 69, Fax (0 52 42) 642 46 Wegscheider Johann, 6272 Kaltenbach, Emberg 60, Tel. (0 52 83) 22 56, Fax (0 52 83) 32 78 E-Mail: fleisch.wegscheider@aon.at

145

2


VORARLBERG Wirtschaftskammer Vorarlberg

6800 Feldkirch, Wichnergasse 9, Tel. (0 55 22) 305-0, www.wkv.at Präsidium: Präsident: Manfred Rein Vizepräsidenten: Hermann Metzler Franz Rauch

Ing. Eduard F i s c h e r ( k o o p t i e r t ) Direktor: Dr. Helmut S t e u r e r Direktor-Stv.: Dr. Christoph J e n n y

Wirtschaftsförderungsinstitut – WIFI Campus

6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 24, Tel. (0 55 22) 305-0 oder (0 55 22) 38 94-0, www.wifi-campus.at, www.vlbg.wifi.at Leiter: Dr. Thomas Wachter

Sparte Gewerbe und Handwerk

6800 Feldkirch, Wichnergasse 9, Tel. (0 55 22) 305-0, www.gewerbe-handwerk.com Obmann: KommR Ing. Heinrich H a j e k , ­ 6900 Bregenz, Achsiedlungsstraße 1

Spartengeschäftsführer: Mag. Theo S c h r e i b e r

Obmannstellvertreter: IM Dieter Nußbaume r , KommR Ing. Karl Grabher, IMStv.

Vorarlberger Landesregierung

6901 Bregenz, Landhaus, Tel. (0 55 74) 511-0, www.vorarlberg.at Landeshauptmann: Dr. Herbert Sausgru b e r

Landeshauptmann-Stellvertreter: Landesstatthalter Mag. Markus Walln er

Finanzlandesdirektion für Vorarlberg 6800 Feldkirch, Schillerstraße 2, Tel. (0 55 22) 34 41-0

BEV – Vermessungsamt (Eichamt) 6900 Bregenz, Bergmannstraße 1, Tel. (0 55 74) 427 49

Arbeitsmarktservice – Regionale Stelle 6850 Dornbirn, Grabenweg 4, Tel. (0 55 72) 227 71-0, www.ams.at/vlbg

146


Arbeitsinspektorat für Vorarlberg 6900 Bregenz, Rheinstraße 57, Tel. (0 55 74) 786 01-0

Einigungsamt für Vorarlberg 6800 Feldkirch, Schillerstraße 1, Tel. (0 55 22) 302-0

Gewerbliche Berufsschule der Fleischer 6800 Feldkirch, Rebberggasse 32, Tel. (0 55 22) 720 29-0, www.lbsfe1.snv.at

Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit 6900 Bregenz, Montfortstraße 4, Neues Landhaus, Tel. (0 55 74) 511-42099

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft Außenstelle Vorarlberg: 6800 Feldkirch, Schloßgraben 14, Tel. (0 55 22) 766 42-0

Vorarlberger Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte 6850 Dornbirn, Jahngasse 4, Tel. (0 55 72) 302-0 oder neu Hotline 0508455, www.vgkk.at

Bundessozialamt Landesstelle ­Vorarlberg (Landesinvalidenamt Bregenz) 6900 Bregenz, Rheinstraße 32/3, Tel. (0 55 74) 68 38-0 oder 05 99 88 (Hotline)

Landwirtschaftskammer für Vorarlberg 6900 Bregenz, Montfortstraße 9–11, Tel. (0 55 74) 400, www.diekammer.info

BIOANALYTICUM®, Institut für ­Mikrobiologie und Hygiene GmbH

Leitung: Dr. Mag. Günter Reisinger 4320 Perg, Naarner Straße 64/4, Tel. (0 72 62) 577 70, Fax (0 72 62) 577 70-11, E-Mail: office@hygiene.co.at, Internet: http://www.hygiene.co.at. Untersuchungen und Gutachten nach § 50 Lebensmittelgesetz, Europaische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

147

2


Landesinnung der Fleischer für Vorarlberg 6800 Feldkirch, Wichnergasse 9, Tel. (0 55 22) 305-233 Innungsmeister: Gerold Hosp, 6822 Satteins, Rankweiler Straße 1, Tel. (0 55 24) 28 91, Fax (0 55 24) 28 91-4, 0664/111 02 54, E-Mail: hosp@meistermetzgerei.at Stellvertreter: Dietmar Schöch, 6800 Feldkirch, ­Sebastian-Kneipp­-Straße 2, Tel. (0 55 22) 721 84, Fax (0 55 22) 774 47, E-Mail: dietmar.schoech@aon.at Stellvertreter: Peter Greber, 6863 Egg, Loco 688, Tel. (0 55 12) 22 98, Fax (0 55 12) 22 98-4, E-Mail: metzgerei.greber@aon.at Geschäftsführer: Josef Woh lgenan nt Ausschussmitglieder: Markus Bösch, 6890 Lustenau, Rheindorferstraße 9, Tel. (0 55 77) 821 07, EMail: markus.boesch@ochsenmetzg.at KommR Helmut Fink , 6850 Dornbirn, Hauselstauderstraße 15, Tel. (0 55 72) 287 44, Fax (0 55 72) 352 96, E-Mail: metzgerei.fink@aon.at Christof Klopfer, 6923 Lauterach, Alte Landstraße 12, Tel. (0 55 74) 712 66, Fax (0 55 74) 643 99, E-Mail: christof. klopfer@vol.at Herbert Koch, 6812 Meiningen, Koblacherstraße 26, Tel. (0 55 22) 722 90, Fax (0 55 22) 722 90-4, 0664/338 65 76, EMail: herbert.dorfmetzg@aon.at Jörg Mangold, 6833 Weiler, Treiet 7, Tel. (0 55 23) 624 42, Fax (0 55 23) 624 42-4, E-Mail: metzgerei.mangold@aon.at Gerd Schlierenzaue r , 6890 Lustenau, Hasenfeldstraße 11, Tel. (0 55 77) 835 47, Fax (0 55 77) 835 47-4 E-Mail: office@meistermetzger.at

Meisterprüfungskommission: Vorsitzender: Dietmar S c h ö c h , 6800 Feldkirch, ­Sebastian-Kneipp-Straße 2, Tel. (0 55 22) 721 84 Christof K lo p f e r , 6923 Lauterach, Alte Landstraße 12, Tel. (0 55 74) 712 66 Beisitzer: KommR Helmut F i n k , 6850 Dornbirn, Haselstauderstraße 15, Tel. (0 55 72) 287 44 Harald F i nk , 6850 Dornbirn, Haselstauderstraße 15, Tel. (0 55 72) 287 44, 0664/412 33 84 Harald S t r o h m a i e r , 6866 Andelsbuch, Itter 610, Tel. (0 55 12) 39 89 Lehrabschlussprüfungskommission: Vorsitzender: KommR Helmut F i n k , 6850 Dornbirn, Haselstauderstraße 15, Tel. (0 55 72) 287 44 Gerd S c h l i e r e n z a u e r , 6890 Lustenau, Hasenfeldstraße 11, Tel. (0 55 77) 835 47 Dienstgeberbeisitzer: Christof K lo p f e r , 6923 Lauterach, Alte Landstraße 12, Tel. (0 55 74) 712 66 Dietmar S c h ö c h , 6800 Feldkirch, Sebastian-Kneipp-Straße 2, Tel. (0 55 22) 721 84 Dienstnehmerbeisitzer: Gerold H o s p , 6822 Satteins, Rankweiler Straße 1, Tel. (0 55 24) 28 91 Peter M a r t e , 6800 Feldkirch, Reichsstraße 98, Tel. (0 55 22) 722 36 Patric F ä h s l e r , 6840 Götzis, Zollwehr 26, Tel. (0 55 23) 622 31

Mitgliederverzeichnis B Baurenhas Oswald, 6886 Schoppernau, Unterdorf 323, Tel. (0 55 15) 24 38

148

Beck Christian, 6992 Hirschegg, Schwarzwassertalstraße 26, Tel. (0 55 17) 50 51, 0676/919 32 52 Blum-Radmanovic Doris, 6973 Höchst, Blumenweg 5, Tel. (0 55 78) 753 88


Bösch Hermann, 6890 Lustenau, MariaTheresien-Straße 78, Tel. (0 55 77) 821 46 Bösch Markus, 6890 Lustenau, Rheindorfer Straße 9, Tel. (0 55 77) 821 07 Broger Hermann Josef, 6874 Bizau, Unterdorf 395, Tel. (0 55 18) 22 17 Broger Norbert, 6971 Hard, Sägewerkstraße 3, Tel. (0 55 74) 723 15

C C & C Abholmärkte GsmbH, 6845 Hohenems, Obere Kanalstraße 62, Tel. (0 55 76) 71 30-0

D Deutschmann GUBI Ges. m. b. H., 6800 Feldkirch-Levis, Reichsstraße 143, Tel. (0 55 22) 723 41 Dür Konrad, 6914 Hohenweiler, Leut­ hofen 21, Tel. (0 55 73) 822 26

E Eberle Kaspar, 6863 Egg, Hub 738, Tel. (0 55 12) 23 28 EFEF-Fleischwarenges. m. b. H., 6845 Hohenems, Schweizer Straße 75, Tel. (0 55 76) 71 22-0 Egger Arthur, 6824 Schlins, Walgau­ straße 23, Tel. (0 55 24) 83 06 Egger Josef, 6820 Frastanz, Landamman-Egger-Straße 24, Tel. (0 55 22) 517 20 Elbs Wilhelm, 6932 Langen bei Bregenz, Fischanger 126, Tel. (0 55 75) 44 07 EWI Fleischbearbeitungs GmbH, 6845 Hohenems, Schweizer Straße 75, Herr Isemann Tel. (06 64) 222 21 22

F Fähsler Walter Mathias, 6840 Götzis, Zollwehr 26, Tel. (0 55 23) 622 31 Feneberg Lebensmittel GmbH, Zweigniederlassung  Riezlern, 6991 Riezlern, Walserstraße 44, Tel. (0 55 17) 51 41 Fessler Johann, 6911 Eichenberg, Schüssellehen 28, Tel. (0 55 74) 845 81 Fetz Anton, Rudi’s Metzg., 6923 Lauterauch, Lerchenauerstraße 4, Tel. (0 55 74) 717 02 Fetz Kaspar Ges. m. b. H. & Co., 6866 Andelsbuch, Scheidbuchen 525, Tel. (0 55 12) 21 35 Feurstein Franz Armin, 6866 Andelsbuch, Hof 137, Tel. (0 55 12) 25 66

Feurstein Norbert, 6952 Hittisau, Rain 172, Tel. (0 55 12) 25 66 Fink Harald KG, 6850 Dornbirn, Haselstauderstraße 15, Tel. (0 55 72) 287 44 Fink Otto, 6942 Krumbach, Ladau 218, Tel. (0 55 13) 86 56 Fink Martin, 6850 Dornbirn, Hatlerstraße 35, Tel. (0 55 72) 221 34 Fink Albert, 6942 Krumbach, Dorf 197, Tel. (0 55 13) 81 19 Fitz Herbert, 6890 Lustenau, Pfarrweg 4, Tel. (0 55 77) 822 22 Fontain Metzgerei KG, 6850 Dornbirn, Bergstraße 15, Tel. (0 55 72) 245 20 „fredis“ Metzg GmbH, 6933 Doren, Grötzern 300, Tel. (0 55 16) 20 09 Frick Erich Roman, 6832 Sulz, Müsinenstraße 2, Tel. (0 55 22) 480 74

G

Graninger Astrid, 6952 Hittisau, Platz 341, Tel. (0 55 13) 62 07 Graninger Qualitätsfleischwaren­ fabrikations-Ges. m. b. H., 6952 Hittisau, Platz 341, Tel. (0 55 13) 62 07 Greber Franz Gottlieb, 6870 Bezau, Platz 49, Tel. (0 55 14) 22 72 Greber Peter, 6863 Egg, Loco 688, Tel. (0 55 12) 22 98 Gstach Ing. Markus, 6830 Rankweil, Großfeldweg 11, Tel. (0 55 22) 757 29

H

Hagen Ernst, 6890 Lustenau, Rheindorferstraße 18, Tel. (0 55 77) 823 46 Hartmann Günter, 6811 Göfis, Ecktannerstraße 106, Tel. (0 55 22) 830 59 Hosp Gerold, 6822 Satteins, Rankweiler Straße 1, Tel. (0 55 24) 28 91

J

Janko Helmut Mathias, 6992 Hirschegg, Walser Straße 36, Nebenbetriebsbewilligung, Tel. (0 55 17) 54 36

K

Katzenmayer Paul, 6700 Bludenz, Mühlgasse 20, Tel. (0 55 52) 621 41 Kaufmann Alois, 6861 Alberschwende, Hof 475, Tel. (0 55 79) 42 72 Klopfer Franz GmbH & Co. KG, 6923 Lauterach, Alte Landstraße 12, Tel. (0 55 74) 712 66 Koch Herbert Emil, 6812 Meiningen, Koblacherstraße 26, Tel. (0 55 22) 722 90

149

2


Köchle Christian Herbert, 6800 Feldkirch, Rheinstraße 42, Tel. 0664/ 242 26 03 Martin Kopf KEG, 6844 Altach, Alteichweg 1, Tel. (0 55 76) 725 46 Kopf Wilhelm, 6850 Dornbirn, Marktstraße 56, Tel. (0 55 72) 244 01

L Lampert Gottfried, 6800 Feldkirch, Reichsstraße 24, Tel. (0 55 22) 825 50 Lutz Klaus Peter, 6971 Hard, Kirchstraße 3, Tel. (0 55 74) 725 07

M Georg Mangold KG, 6833 Weiler, Treiet 7, Tel. (0 55 23) 624 42 Mennel Erwin, 6900 Möggers, Buchans 51, Tel. (0 55 73) 839 85 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 6850 Dornbirn, Schwefel 71, Tel. (0 55 72) 257 59 Metro Cash & Carry Österreich GmbH, 6850 Dornbirn, Josef-Ganahl-Straße 5, Tel. (0 55 72) 37 45-0 Mohr Josef Anton, 6858 Bildstein, Farnach 116, Tel. 0650/961 42 34

N Nägele Thomas, 6800 Feldkirch-Gisingen, Ringstraße 9, Tel. (0 55 22) 720 96 Natter GmbH, 6866 Andelsbuch, Bersbuch 746, Tel. (0 55 12) 262 81 Nussbaumer Helmut Martin, 6941 Langenegg, Gfäll 122, Tel. (0 55 13) 21 70

P Pfleghar Ferdinand Konrad, 6700 Bludenz, Untersteinstraße 1, Tel. (0 55 52) 622 18 Prantl Gernot, 6845 Hohenems, KaiserFranz-Josef-Straße 68, Tel. (0 55 76) 788 00

R Riedmann GesmbH, 6844 Altach, Achstraße 9, Tel. (0 55 76) 724 81-19 Metzgerei Rimmele & Co., 6900 Bregenz, Rathausstraße 31, Tel. (0 55 74) 429 56 Ritlop Stefan, 6866 Andelsbuch, Hof 534, Tel. (0 55 12) 25 84

150

S Salzgeber Metzgerei GmbH & Co. KG, 6774 Tschagguns, Silvrettastraße 6, Tel. (0 55 56) 724 15 Schatz Rainer, 6845 Hohenems, KaiserFranz-Josef-Straße 10, Tel. (0 55 76) 722 46 Schelling Ing. Rainer Franz, 6850 Dornbirn, Haselstauderstraße 27, Tel. (0 55 72) 221 54 Schlierenzauer Gerd, 6890 Lustenau, Hasenfeldstraße 11, Tel. (0 55 77) 835 47 Schluge Jochen, 6850 Dornbirn, Moosmahbstraße 24a, Tel. /0 55 72) 529 97 Schmuck Cyril, 6934 Sulzberg, Dorf 239, Tel. (0 55 16) 22 15 Schneider Herbert, 6973 Höchst, Kirchplatz 5, Tel. (0 55 78) 752 22 Schöch Metzgereibetriebe GmbH, 6800 Feldkirch, Sebastian-Kneipp-Straße 2, Tel. (0 55 22) 721 84 Spieler Gerhard, 6800 Feldkirch, Johannitergasse 6, Tel. (0 55 22) 712 26 Sutterlüty Handels GmbH, 6863 Egg, Mühle 534, Tel. (0 55 12) 22 66-0

V Vögel Johann Konrad, 6850 Dornbirn, Lustenauer Straße 34, Tel. (0 55 72) 222 84 Vonach Josef Vieh- und Fleischgroßhandel Ges. m. b. H. & Co. KG, 6923 Lauterach, Inselstraße 11, Tel. (0 55 74) 712 09

W Wälder Metzge Käse- und Schinkenerzeugung GmbH, 6870 Bezau, Unterdorf 702, Tel. (0 55 14) 23 24 Walser KG, 6812 Meiningen, Industriestraße 12, Tel. (0 55 22) 713 87 Wedl & Dick GmbH, 6923 Lauterach, Scheibenstraße 23, Tel. (05) 93 35-20 00 Winder Martin, 6858 Bildstein, Ankenreuthe 358, Tel. (0 55 72) 412 37

Lohnschlächter Breuss Guntram Johann, 6830 Laterns, Oberdorfstraße 8, Tel. (0 55 26) 461


KÄRNTEN Wirtschaftskammer Kärnten

9021 Klagenfurt am Wörthersee, Europaplatz 1, Tel. 05 90 90 4 Präsidium: Präsident: Franz Pacher

Vizepräsidenten: Mag. Otmar P e t s c h n i g KommR Peter M i t t e r e r kooptiert: KommR Leopold S e v e r

2

Direktor: Dr. Michael S t a t t m a n n

WIFI Kärnten GmbH.

9021 Klagenfurt am Wörthersee, Europaplatz 1, Tel. 05 94 34 Kurator: Joachim Kostwein

Leiter: Mag. Andreas G ö r g e i

Sparte Gewerbe und Handwerk 9021 Klagenfurt am Wörthersee, Europaplatz 1, Tel. 05 90 90 4 Spartenobmann: Klaus Peter Kronlech n e r

Spartengeschäftsführer: Dr. Georg L a m p

Obmannstellvertreter: Alois St ernad KommR Rudolf Gros s

Fleischerverband

9020 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Manhartstraße 26, Tel. (04 63) 424 70-0

Arbeitsinspektorat

9020 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Burggasse 12, Tel. (04 63) 565 06

Einigungsamt

9020 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Dobernigstraße 2, Tel. (04 63) 58 40

Gewerbliche Berufsschulen

9020 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Wulfengasse 24, Tel. (04 63) 31 64 12

Lebensmitteluntersuchungsanstalt

Lebensmitteluntersuchungsanstalt Kärnten, 9021 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Kirchengasse 43, Tel. 050536-41002

151


Kärntner Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte

9021 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Kempfstraße 8, Tel. 05 058 55-1000

Bundessozialamt, Landesstelle Kärnten 9021 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Kumpfgasse 23–25, Tel. 059988

Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Kärnten

9021 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Museumgasse 5, Tel. (04 63) 58 50

BIOANALYTICUM®, Institut für ­Mikrobiologie und Hygiene GmbH Leitung: Dr. Mag. Günter Reisinger 4320 Perg, Naarner Straße 64/4, Tel. (0 72 62) 577 70, Fax (0 72 62) 577 70-11, E-Mail: office@hygiene.co.at, Internet: http://www.hygiene.co.at. Untersuchungen und Gutachten nach § 50 Lebensmittelgesetz, Europaische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

Landesinnung der Fleischer für Kärnten 9021 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Europaplatz 1, Tel. 05 90 90 4-140 oder 145 DW Landesinnungsmeister: Raimund Plautz, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, 10.-Oktober-Straße 10, Tel. (04 63) 568 31 Landesinnungsmeisterstellvertreter: Hermann Hartl, 9500 Villach, Eisenhammerweg 62a, Tel. (0 42 42) 552 02 Willibald Koch, 9800 Spittal/Drau, Neuer Platz 5, Tel. (0 47 62) 22 81 Innungsgeschäftsführer: Mag. Stefan Dareb

152

Landesinnungsausschussmitglieder: Rudolf F r u h m a n n , 9241 Wernberg, Triester Straße 1, Tel. (0 42 52) 22 21 Ferdinand P a r t l , 9141 Eberndorf, Bahnstraße 2, Tel. (0 42 36) 290 90 Johann Rigelnik, 9074 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee-Vik­tring, Steinröslweg 8, Tel. (04 63) 28 21 95 Johannes R o t t e r , 9020 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Herrengasse 4, Tel. (04 63) 566 70 Valentin T h e u e r m a n n , 9470 St. Paul, Stadling 22, Tel. (0 43 58) 22 27


Johann Töfferl, 9020 Klagenfurt am Wörthersee am Wörthersee, Wachtelweg 1, Tel. (04 63) 50 21 77 kooptiert: Hans Georg Fercher , 9620 Hermagor, Hauptstraße 3, Tel. (0 42 82) 21 29 Gottfried Kastner, 9640 Mauthen 286, Tel. (0 47 15) 323 Siegfried Lasser jun., 9620 Hermagor, Neupriessenegg 3, Tel. (0 42 82) 33 70 Robert Rotter, 9131 Grafenstein, Oberfischern 4, Tel. (0 42 25) 25 43 Ing. Stefan Seiser, 9341 Straßburg, Hauptstraße 13, Tel. (0 42 66) 22 25 Bezirksstellen: 9560 Feldkirchen, Dr.-Arthur-LemischStraße 4, Tel. 05 90 904-530 9620 Hermagor, Egger Straße 9, Tel. 05 90 904-535 9800 Spittal/Drau, Bismarckstraße 14, Tel. (0 47 62) 55 76 9300 St. Veit/Glan, Bahnhofstraße 27, Tel. 05 90 904-560 9500 Villach, Europastraße 10, Tel. 05 90 904-570 9100 Völkermarkt, Klagenfurt am Wörthersee am Wörtherseeer Straße 10, Tel. 05 90 904-580 9400 Wolfsberg, Schießstattgasse 2, Tel. 05 90 904-590 Meisterprüfungskommission: Beisitzer: Rudolf Fruhmann, 9241 Wernberg, ­Triester Straße 1, Tel. (0 42 52) 222 10 Hermann Hartl, 9500 Villach, Eisenhammerweg 62a, Tel. (0 42 42) 552 02

Raimund P l a u t z , 9020 Klagenfurt am Wörthersee, 10.-Oktober-Straße 10, Tel. (04 63) 568 31 Johannes R o t t e r , 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Herrengasse 4, Tel. (04 63) 566 70 Siegfried La s s e r jun., 9620 Hermagor, Eggerstraße 14, Tel. (0 42 82) 33 70 Christian K o c h , 9800 Spittal/Drau, Neuer Platz 5, Tel. (0 47 62) 22 81 Lehrabschlussprüfungskommission: Vorsitz: LIM Raimund P l a u t z , 9020 Klagenfurt am Wörthersee, 10.-Oktober-Straße 10, Tel. (04 63) 568 31 LIM-Stv. Hermann H a r t l , 9500 Villach, Ringmauergasse 10, Tel. (0 42 42) 552 02 Beisitzer: Rudolf F r u h m a n n , 9241 Wernberg, ­Triester Straße 1, Tel. (0 42 52) 22 21 LIM-Stv. Willibald K o c h , 9800 Spittal/ Drau, Neuer Platz 5, Tel. (0 47 62) 22 81 Christian K o c h , 9800 Spittal/Drau, Neuer Platz 5, Tel. (0 47 62) 22 81 Michael K o c h , 9800 Spittal/Drau, Neuer Platz 5, Tel. (0 47 62) 22 81 Siegfried La s s e r jun., 9620 Hermagor, Neuprießenegg 3, Tel. (0 42 82) 33 70 Johann R i g e l n i k , 9073 Klagenfurt am Wörthersee-Viktring, Steinröslweg 8, Tel. (04 63) 282 195 Johann Töfferl, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Wachtelweg 1, Tel. (04 63) 502 177

153

2


Kärntner Landesregierung

9010 Klagenfurt am Wörthersee, Arnulfplatz 1, Tel. 05 05 36 Landeshauptmann: Gerhard Dörfler

Landeshauptmannstellvertreter: DI Uwe S ch e u c h Ing. Reinhart R o h r

Finanzamt Klagenfurt am Wörthersee 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Kempfstraße 2 und 4, Tel. (04 63) 539

Eichämter Feldkirchen Friesach Klagenfurt am Wörthersee

St. Veit/Glan Spittal/Drau Villach

Arbeitsmarktservice

Völkermarkt Wolfsberg

9021 Klagenfurt am Wörthersee, Rudolfsbahngürtel 42, Tel. (04 63) 38 32-0

154


Mitgliederverzeichnis

Die mit (W) bezeichneten Betriebe besitzen zusätzlich den Handelsschein für die Ausschrotung und den Verkauf von Wildbret und Geflügel

Bezirksstelle Klagenfurt-Stadt Bäuerliche Vermarktung Kärntner Fleisch reg. Gen. m. b. H., 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Schlachthofstraße 7, Tel. (04 63) 554 76 Billa AG, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Görzer Allee 2 C & C Abholmärkte GmbH, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Ernst Diez-Straße 9, Tel. (04 63) 355 28 Egger Georg, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, St. Veiter Straße 193, Tel. (04 63) 412 42 Fuchs Raimund, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, ­Kardinalplatz 2, Tel. (04 63) 562 73 Jäger Michael, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Pischeldorfer Straße 151, Tel. (04 63) 417 52 Kranzelbinder Fritz, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, St. Ruprechter Straße 14, Tel. (04 63) 555 95 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Ebenthaler Straße 141 9020 Klagenfurt am Wörthersee, St. Veiter Straße 199 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Südpark 1 (EKZ Südpark) METRO Cash & Carry Österreich GmbH, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Görschitztalstraße 22, Tel. (04 63) 717 70-218 Mossegger Rupert, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Flatschacher Straße 201, Tel. (04 63) 335 16

Plautz Raimund, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, 10.-Oktober-Straße 10, Tel. (04 63) 568 31 Rigelnik Johann, 9073 Viktring, Steinröslweg 8, Tel. (0664) 501 27 15 Fleischerei Rotter Ges. m. b. H. & Co. KG (W), 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Herrengasse 4, Tel. (04 63) 566 70 Verk.-St.: 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Benediktinerplatz 5 Hunde- u. Katzenfuttererzeuger in 9020 ­Klagenfurt am Wörthersee, Herrengasse 4 Schmauzer Günter, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, ­Siebenhügelstraße 28, Tel. (04 63) 225 92 Steiner Johann, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, St. ­Veiter Straße 108H, Erz. von Hundeu. ­Katzenfutter, Tel. (04 63) 472 35 Stromberger Anna, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, ­Benediktinerplatz – Verkaufslokal 4, Tel. (04 63) 563 18 Stürzenbecher Vieh-, Pferde-, Fleischhandelsgesellschaft m. b. H., 9020 ­Klagenfurt am Wörthersee, Schlachhofstraße 5–7, Tel. (04 63) 51 36 09 Töfferl Johann, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Schlachthofstraße (Schlachthof), Tel. (04 63) 723 513 Woschitz Hans Peter, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Adlergasse 12, Tel. (04 63) 51 44 36

Bezirksstelle Klagenfurt-Land Billa AG, 9181 Feistritz/Ros., Hauptstraße 311 Fleischhauerei Jurtschitsch OEG, 9131 Grafenstein, Hauptstraße 109, Tel. (0 42 25) 22 97 Koschu Ewald Christian, 9201 Krumpendorf, Hauptstraße 167a, Tel. (0 42 29) 401 31

Markowitz Werner August, 9170 Ferlach, Frei­bacher Straße 31, Tel. (0 42 27) 33 13 Nußbaumer Erich, 9170 Ferlach, Loiblstraße 2, Tel. (0 42 27) 24 12 Stromberger Anna, 9131 Grafenstein, Truttendorf 16, Tel. (0 42 25) 26 53

155

2


Bezirksstelle Villach-Stadt 9500 Villach, Europastraße 10, Tel. 05 909 04-570 Leiter: Mag. Christian F i t z e k Billa Aktiengesellschaft, 9523 Villach-Landskron, Ossiacher Straße 39 9580 Villach-Drobollach am Faaker See, Egger Seeuferstraße 5 Celik GmbH, 9500 Villach, Rathausgasse 5, Tel. (06 69) 101 353 56 C & C Abholgroßmärkte Gesellschaft m. b. H., 9500 Villach, Ludwig-WalterStraße 56 Erlacher Günther, 9500 Villach, Muldensiedlung 5/13 Rudolf Frierss & Söhne Salamifabrik u. Fleischindustrie Ges. m. b. H., 9523 ­Villach-Landskron, Emailwerkstraße 39, Tel. (0 42 42) 30 40 9500 Villach, Klagenfurter Straße 29 Hartl Rudolf GmbH, 9500 Villach, Ringmauergasse 10, Tel. (0 42 42) 223 42 Verk.-St.: Eisenhammerweg 62

Ilgenfritz Produktions GmbH, Schlachthof und F ­ uttermittelerzeu­gung, 9500 Villach, St.-Josef-Straße 35, Tel. (0 42 42) 325 26 Erwin Martin Krall, 9500 Villach, Tiroler Straße 57/3/8 Norbert Marcher Gesellschaft m. b. H., Fleischer sowie Einlagerung von Fleisch und Fleischwaren im eigenen Kühlhaus für Dritte, 9524 St. Magdalen, Kasernengasse 12, Tel. (0 42 42) 415 55 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 9500 Villach, Badstubenweg 93 9500 Villach, Karawankenweg 38 SB Frischfleisch GmbH, 9524 Villach St. Magdalen, Reitschulgasse 10 Spittler Werner, 9523 Villach-Landskron, Gustav-Mahler-Weg 15 Wedl Handels-GmbH, 9500 V ­ illach, Karawankenweg 22, Tel. (0 42 42) 30 39-0 Wiedauf Erika (W), 9500 Villach, Gerbergasse 10, Tel. (0 42 42) 247 39

Bezirksstelle Villach-Land Billa Aktiengesellschaft, 9220 Velden am Wörthersee, Gendarmerieplatz 3 9521 Treffen bei Villach, Einrainweg 1 9601 Arnoldstein, Kulturhausgasse 1 Fruhmann Rudolf, 9241 Wernberg, ­Triester Straße 1, Tel. (0 42 52) 222 13 Filiale: 9241 Wernberg, Dorfplatzstraße 12 Gallob Thomas Josef, 9584 Finkenstein, Marktstraße 10, Tel. (0 42 54) 21 73 Goritschnigg August GmbH (W), 9220 Velden, Casinoplatz 3–5, Tel. (0 42 74) 20 35 Filiale: 9220 Velden, Am Korso 6

156

Lerche Frank, 9530 Bad Bleiberg, Bleiburg-Nötsch 97 Pibal Josef, 9601 Arnoldstein, Kärntner Straße 27, Tel. (0 42 55) 22 13 Sandriesser Josef, 9710 Feistritz/Drau, Villacher Straße 213, Tel. (0 42 45) 22 76 Verk.-St.: 9710 Feistritz/Drau, Wurschnigstraße, Kiosk Steiner Alfred, 9721 Weißenstein, Dorfweg 1, Tel. (0 42 45) 24 23 9721 Lansach-Weißenstein, Dorfstraße 16 Warum Harald, 9581 Ledenitzen, Kumweg 8, Tel. (0 42 54) 23 59


Bezirksstelle Feldkirchen

9560 Feldkirchen, Dr.-Arthur-Lemisch-Straße 4, Tel. 05 909 04-530 Leiter: Mag. Gunter D u s c h l b a u r Bäuerliche Vermarktung Nockfleisch reg. Gen. m. b. H., 9562 Himmelberg, Turracher Straße 12, 9564 Patergassen, Vorwald 84, Tel. (0 42 75) 301 Merkur Warenhandels-AG, 9560 Feldkirchen, Ossiacher Bundesstraße 1

Oberdorfer Gerhard, 9560 Feldkirchen, Rauterplatz 4, Tel. (0 42 76) 21 33 Pöchmann Wilfried, 9560 Feldkirchen, Ossiacher Bundesstraße 5, Tel. (0 42 76) 21 33

2

Bezirksstelle Hermagor

9620 Hermagor, Egger Straße 9, Tel. 05 909 04-535 Leiter: Dr. Viktor Han s e r Engl Eduard, 9640 Kötschach-Mauthen, Kötschach 101, Tel. (0 47 15) 30 20 Fercher KG, 9620 Hermagor, Untervellach 23, Tel. (0 42 82) 21 29 Kastner Christoph, 9640 KötschachMauthen 286, Tel. (0 47 15) 323 9620 Hermagor, Sonnleitn 5/30

Lesachtaler Fleisch Markus & Leo ­Salcher OEG, 9654 St. Lorenzen im ­Lesachtal, St. Lorenzen 42, Tel. (0 47 16) 227 LWS Wurst- und Schinkenspezialitäten GesmbH, 9620 Hermagor, Egger Straße 14, Tel. (0 42 82) 250 71 Smole Peter, 9623 St. Stefan 35, Tel. (0 42 83) 21 28

Bezirksstelle St. Veit/Glan

9300 St. Veit/Glan, Bahnhofstraße 27, Tel. 05 909 04-560 Leiter: Mag. Robert M e i s s l i t z e r Brüder Ellersdorfer Lebensmittelerzeugungs GmbH, 9300 St. Veit/Glan, Unterer Platz 20, Tel. (0 42 12) 22 10 Freiland Puten Osterwitz GmbH, 9314 Launsdorf, Kirchplatz 3, Tel. (0 42 13) 20 21. Erzeugung und ­Handel von Bio-Geflügel, Bio-Geflügel-Produkten und landwirtschaftlichen ­Produkten Habernig Paul, 9556 Liebenfels, Reidenau 8, Tel. (0 42 15) 23 83 Haimburger Gernot, 9371 Brückl, St. Veiter Straße 10, Tel. (0 42 14) 22 94 Hochsteiner Ralf, 9372 Eberstein, O ­ berer Platz 3, Tel. (0 42 64) 819 99 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 9330 Treibach-Althofen, Kreuzstraße 29

Pfandl Alfred, 9300 St. Veit/Glan, Villacher Straße 2, Tel. (0 42 12) 29 31 Verk.-St.: St. Veit, Völkermarkter Straße 16 9556 Liebenfels, Bachstraße 9 Pfandl Huberta, 9300 St. Veit/Glan, Unterer Platz 3, Tel. (0 42 12) 22 69 Schaar Robert, 9363 Metnitz, Marktplatz 13, Tel. (0 42 67) 600 Sedlmaier Franz KG, 9064 Krobathen, Landschadenstraße 11 Ing. Seiser Stefan Martin, 9341 Straßburg, Hauptstraße 13, Tel. (0 42 66) 22 25 Steller Kurt, 9376 Knappenberg 36, Tel. (0 42 63) 264 Verk.-St.: 9335 Lölling 26 9376 Knappenberg 199 Weiss Fleischveredlung GmbH, 9360 Friesach, Bahnhofstraße 4 9300 St. Veit/Glan, Kirchgasse 6 9330 Treibach-Althofen, Koschatstraße 1 Tel. 0 42 62/290 00

157


Bezirksstelle Spittal/Drau

9800 Spittal/Drau, Bismarckstraße 14, Tel. 05 909 04-540, 541 Leiter: Mag. Anton Sc h a u b a c h , Dr. Peter D e m s c h a r Billa Aktiengesellschaft, 9761 Greifenburg, Gries 29 9545 Radenthein, Stadionstraße 29 9546 Bad Kleinkirchheim, Dorfstraße 44 9813 Möllbrücke, Altenmarkt 23 Hanke Hermann, 9852 Trebesing, Zlattnig 17, Tel. (0 47 32) 40 84 Heitzmann Ernst, 9871 Seeboden, Hauptstraße 76, Tel. (0 47 62) 811 46 Juliana Klein GmbH, 9851 Lieserbrücke, Katschbergstraße 9 und 11, Tel. (0 47 62) 43 92 „Kärntner Nudel“ Produktions GmbH, 9753 Lind im Drautal, Lessnig 2, Tel. (0 47 68) 81 01

Koch Willibald, 9800 Spittal/Drau, Neuer Platz 5, Tel. (0 47 62) 22 81 Maier Stefanie, 9853 Gmünd, Landfraß 48, Tel. (0 47 32) 28 76 Merkur Warenhandels-AG, 9800 Spittal/ Drau, Villacher Straße 79–83 Mölltaler Fleisch- und Wurstproduktion GmbH, 9841 Winklern 58, Tel. (0 48 22) 277 Tauernfleisch Vertriebsges. m. b. H., 9831 Flattach, Außerfragant 97, Tel. (0 47 85) 613-0 Wedl Handels-GmbH, 9821 Obervellach 15 9853 Gmund, Untere Vorstadt 36

Bezirksstelle Völkermarkt

9100 Völkermarkt, Klagenfurt am Wörtherseeer Straße 10, Tel. 05 909 04-580 Leiter: Mag. Reinhold J a n e s c h Billa Aktiengesellschaft, 9100 Völkermarkt, Umfahrungsstraße 16 9122 St. Kanzian, Klopeiner Straße 7 Fleischerei Cebul Ges.m.b.H., 9142 Globasnitz 8, Tel. (0 42 30) 200 59 Freitag Josef, 9112 Griffen 31, Tel. (0 43 57) 21 49 Hirm Franz, 9113 Ruden, Obermitterdorf 12, Tel. (0 43 56) 28 43 Hösel Gerhard, 9133 Miklauzhof 2, Tel. (0 42 37) 22 54

158

Fleischhauerei Jurtschitsch OEG, 9121 Tainach 33, Tel. (0 42 25) 22 97 Pischounik Arnold, 9143 St. Michael ob Bleiburg, Hof 4, Tel. (0 42 35) 40 36 Stefitz Wolfgang Stefan, 9125 Kühnsdorf, Föhrenweg 2, Tel. (0 42 32) 61 06 Filiale: 9150 Bleiburg, 10.-Oktober-Platz 29 und 15 Sajovitz Robert Karl, 9100 Völkermarkt, Griffner Straße 8


Bezirksstelle Wolfsberg

9400 Wolfsberg, Schießstattgasse 2, Tel. 05 909 04-590 Leiter: Mag. Margot P e tz Bäuerliche Vermarktung Kärntner Fleisch reg. Gen. m. b. H., 9400 Wolfsberg, Grazer Straße 16, Tel. (0 43 52) 460 91 Billa Aktiengesellschaft, 9462 Bad St. Leonhard im Lavanttal, Klagenfurter Straße 113 9400 Wolfsberg, Klagenfurter Straße 59 Fellner Gerald Franz, 9421 Eitweg, Gemmersdorf 92, Tel. (0 43 55) 21 22 Fleischhauerei Butej KG, 9400 Wolfsberg, Stadthammerstraße 4, Tel. (0 43 52) 20 54, 513 01 Freitag Josef, 9423 St. Georgen i. L., Steinberger Straße 10 Tel. (0 43 57) 21 49 Kaimbacher Raimund, 9472 Ettendorf, Ettendorf 28, Tel. (0 43 56) 81 02 Kehraus Josef, 9431 St. Stefan/L., Kleinrojach 33, Tel. (0 43 52) 811 43 Verk.-St.: 9433 St. Andrä im Lavanttal 191 9431 St. Stefan, Alte Straße 10

Kriegl Adolf, 9462 Bad St. Leonhard i. L., Klagenfurter Straße 564, Tel. (0 43 50) 31 91 9400 Wolfsberg, St. Michaeler Straße 22 9462 Bad St. Leonhard, Hauptplatz 11 9433 St. Andrä im Lavanttal, Blaiken 14 Libiseller Walter, 9423 St. Georgen im Lavanttal, Hauptstraße 37, Tel. (0 43 57) 22 33 Merkur Warenhandels-Aktiengesellschaft, 9400 Wolfsberg, Spanheimerstraße 32 Sajovitz GmbH, 9400 Wolfsberg, St. Stefaner Straße 50, Tel. 0 43 52/22 32 Schriebl Erwin, 9400 Wolfsberg, Auen 186, Tel. (0 43 52) 512 53 Fleischhauerei Trettenbrein GmbH & Co. KG, 9400 Wolfsberg, Am Weiher 3, Tel. (0 43 52) 26 12 Wech-Geflügel Ges. m. b. H., ­Geflügelschlächterei und Verarbeitung, 9433 St. Andrä, K ­ ollegg 8, Tel. (0 43 58) 31 02

159

2


STEIERMARK Wirtschaftskammer Steiermark

8021 Graz, Körblergasse 111–113, Tel. (03 16) 601-0, Telefax (03 16) 601-595 Präsidium: Vizepräsidenten: Mag. Regina F r i e d r i c h Präsident: Benedikt B i t t m a n n Mag. Ulfried Hainzl Kammerdirektor: Mag. Thomas S p a n n

Wirtschaftsförderungsinstitut

8021 Graz, Körblergasse 111–113, Tel. (03 16) 602-12 34 Leiter: In Vertretung: Ing. Mag. Peter Hoch e g g e r Ing. Michael K a r r e r Dr. Gottfried K r a i n e r

Sparte Gewerbe und Handwerk

8021 Graz, Körblergasse 111–113, Tel. (03 16) 601-437 Obmann: Obmannstellvertreter: Ing. Josef Herk Hermann T a l o w s k i Ing. Johann Z ö t s c h Spartengeschäftsführer: Mag. Klaus Gallob

Landesinnung der Fleischer für Steiermark 8021 Graz, Körblergasse 111–113, Postfach Telefax (03 16) 601-424 Landesinnungsmeister: Karl Turza, 8262 Ilz 171, Tel. (0 33 85) 297 Landesinnungsmeister-Stellvertreter: Wilhelm Fürnschuss , 8143 Dobl, Unterberg 63, Tel. (0 31 36) 522 04 Emmerich Jauschnig, 8124 Übelbach, Alter Markt 39, Tel. (0 31 25) 22 01

160

1038, Tel. (03 16) 601-441 oder 442, Innungsgeschäftsführerin: Dr. Maria M o i k , Tel. (03 16) 601-441

Ausschussmitglieder: Hans H a r g e r , 8605 Kapfenberg, Linke Mürzzeile 19a, Tel. (0 38 62) 280 02 Peter F e i e r t a g , 8160 Weiz, Dr.-KarlRenner-Gasse 12, Tel. (0 31 72) 27 17, 0664/540 24 24


Ferdinand Foggenbe r g e r , 8141 Unterpremstätten, Am Damm 9, Tel. (0 31 36) 537 01 Johann Fraiß, Gutschelhofer KG, 8682 Mürzzuschlag-Hönigsberg, Grazer Straße 97, Tel. (0 38 52) 24 66 Josef Moßh ammer, 8010 Graz, Zinzendorfgasse 12, Tel. (03 16) 31 91 95 Karl Germann, 8862 Stadl/Mur 19, Tel. (0 35 34) 22 12 Rupert Mauthner, 8541 Schwanberg, Hauptplatz 20, Tel. (0 34 67) 82 64 Reinhard Mück, 8843 St. Peter am Kammersberg 113, Tel. (0 35 36) 82 65 kooptiert: Josef Kapaun, 8773 Kammern, Pfaffendorf 7, Tel. (0 38 44) 82 65 Martina Passegger, 8582 Rosental, Hauptstraße 63, Tel. (0 31 42) 216 23 KoR Ing. Max Hörma n n , 8614 Breitenau, St. Jakob 7, Tel. (0 38 66) 22 14 Regionalstellen: Regionalstelle Graz Stadt 8021 Graz, Körblergasse 111-113 Tel. (03 16) 601-203 Regionalstelle Graz-Umgebung 8021 Graz, Körbler­gasse 111–113, Tel. (03 16) 601-450 o. 451 Regionalstelle Mürztal-Mariazellerland 8600 Bruck an der Mur, An der Postwiese 4, Tel. (03 16) 601-98 00 Regionalstelle Deutschlandsberg 8530 Deutschlandsberg, Frauentaler Straße 53, Tel. (03 16) 601-91 03 Regionalstelle Süd-Ost Feldbach-Fürstenfeld 8330 Fürstenfeld, Schillerstraße 3, Tel. (03 16) 601-91 00 Regionalstelle Ennstal/Salzkammergut 8962 Gröbming, Hauptstraße 828, Tel. (03 16) 601-96 00 Regionalstelle Ennstal/Salzkammergut Liezen 8940 Liezen, Hauptstraße 33, Tel. (03 16) 601-96 00 Regionalstelle Hartberg 8230 Hartberg, Roseggerstraße 1, Tel. (03 16) 601-93 00 Regionalstelle Murtal Judenburg 8750 Judenburg, Herrengasse 23, Tel. (03 16) 601-95 00

Regionalstelle Südsteiermark Leibnitz – Bad Radkersburg 8430 Bad Radkersburg, Leopold-Feßler-Gasse 1, Tel. (03 16) 601-94 00 Regionalstelle Leoben 8700 Leoben, Franz-Josef-Straße 17, Tel. (03 16) 601-99 00 Regionalstelle Voitsberg 8570 Voitsberg, Conrad-v.-HötzendorfStraße 14, Tel. (03 16) 601-97 00 Regionalstelle Weiz 8160 Weiz, Gleisdorfer Straße 43, Tel. (03 16) 601-90 00 Bezirksvertrauenspersonen: Bad Aussee: Erich D i e c h t l , 8983 Bad Mitterndorf 31, Tel. (0 36 23) 23 21 Bruck/Mur: Hans H a r g e r , 8605 Kapfenberg, Linke Mürzzeile 19a, Tel. (0 38 62) 280 02 Deutschlandsberg: Rupert M au t h n e r , 8541 Schwanberg, Hauptplatz 20, Tel. (0 34 67) 82 64 Feldbach und Weiz: Peter F e i er t a g , 8160 Weiz, Dr.-KarlRenner-Weg 12, Tel. (0 31 72) 27 17 Graz: Werner L o i d l , 8042 Graz, St. Peter Hauptstraße 32a, Tel. (03 16) 46 15 86 Graz-Umgebung: Emmerich J a u s c h n i g , 8124 Übelbach, Alter Markt 39, Tel. (0 31 25) 22 01 Mürzzuschlag: Johann F r a i ß , 8682 Mürzzuschlag, ­Grazer Straße 97, Tel. (0 38 52) 24 66 Leoben: Josef K a p a u n , 8773 Kammern, Pfaffendorf 7, Tel. (0 38 44) 82 65 Judenburg: Friedrich M o s e r , 8753 Fohnsdorf, Grazer Straße 3, Tel. (0 35 73) 21 47 Leibnitz: Erich B r a n d jun., 8443 Gleinstätten 19, Tel. (0 34 57) 22 64 Murau: Karl G e r m a n n , 8862 Stadl/M. 19, Tel. (0 35 34) 221 Voitsberg: Manfred G r o ß s c h ä d l , 8572 Bärnbach, Hauptstraße 12, Tel. (0 31 42) 625 62

161

2


Meisterprüfungskommissions­ mitglieder: Wilhelm Fürnschuß, 8143 Dobl 85 Karl Germann, 8862 Stadl/Mur 19 Manfred Großschäd l , 8572 Bärnbach, Hauptstraße 12 Hans Harger, 8605 Kapfenberg, Linke Murzeile 19a Anton Kranzelbin der , 8583 Edelschrott, Packer Straße 11 Josef Mosshammer , 8010 Graz, Zinzendorfgasse 12 Martina Passegger, 8582 Rosental, Hauptstraße 63 Thomas St einmet z, 8786 Rottenmann, Hauptplatz 131 Lehrabschlussprüfungskommission: Wilhelm Fürnschuß, 8143 Dobl, Unterberg 63 Manfred Großschäd l , 8572 Bärnbach, Hauptstraße 12 Emmerich Jauschnig , 8124 Übelbach, Markt 39 Anton Kranzelbin der , 8583 Edelschrott, Packer Straße 11 Josef Mosshammer , 8010 Graz, Zinzendorfgasse 12

Martina P a s s e g g e r , 8582 Rosental, Hauptstraße 63 Thomas S t e i n m e t z , 8786 Rottenmann 131 Josef und Hubert K a i l , 8800 Unzmarkt, Römerstrae 3 Landeslehrlingswart: Josef M oss h a m m e r Allgemein beeidete gerichtliche Sachverständige: Fachgebiet 36. Lebens- und Genußmittel 1. Fleisch- und Wurst­erzeugung (einschließlich Konserven) 2. Tiefgefrorene Fleischprodukte 3. Milch, Rahm- und andere Milch­ produkte 4. Fische und Schalentiere 5. Trinkwasser, MIneralwasser und ­Sodawasser Siehe Sachverständigenliste www.sachverstaendige.at

Steiermärkische Landesregierung 8010 Graz, Hofgasse 15, Tel. (03 16) 877-0 Landeshauptmann: Mag. Franz Voves

Landeshauptmann-Stellvertreter: Hermann S c h ü t z e n h ö f e r Siegfried Sc h r i t t wi e s e r

Finanzlandesdirektion

8010 Graz, Conrad-v.-Hötzendorf-Straße 14–18, Tel. (03 16) 881-0

Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen 8010 Graz, Körblergasse 25, Tel. (03 16) 32 55 91-0

Arbeitsmarktservice Steiermark 8020 Graz, Bahnhofgürtel 85, Tel. (03 16) 70 81-0

Arbeitsinspektorat

8041 Graz, Liebenauer Hauptstraße 2–6, Tel. (03 16) 48 20 40-0, Telefax (03 16) 48 20 40-77

162


Arbeits- und Sozialgericht 8010 Graz, Marburger Kai 49, Tel. (03 16) 80 64-0

Berufsschule

Landesberufsschule Gleinstätten, 8443 Gleinstätten, Tel. (0 34 57) 23 60, Telefax (03 16) 23 60-24

2

Lebensmitteluntersuchungs-Anstalt

8010 Graz, Beethovenstraße 8, Tel. (03 16) 32 75 88-0, Telefax (03 16) 32 75 88-396

Lebensmitteluntersuchungen

Abt. Lebensmittelchemie: o. Univ.-Prof. Dr. Werner Pfannhauser, 8010 Graz, Petersgasse 12/2, Telefon 0664/140 15 43 Hygiene-Institut der Universität Graz, 8010 Graz, Universitätsplatz 4, Telefon (03 16) 380-43 70 Hygienicum Institut für Mikrobiologie und Hygiene, 8045 Graz, Andritzer Reichsstraße 44, Telefon (03 16) 69 41 08-0

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

8010 Graz, Körblergasse 115, Tel. (03 16) 60 04-0, Telefax (03 16) 60 04-516

Steiermärkische Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte

8010 Graz, Josef-Pongratz-Platz 1, Tel. (03 16) 80 35-0, Telefax (03 16) 80 35-590

Bundessozialamt (Landesinvalidenamt)

8020 Graz, Babenbergerstraße 35, Tel. (03 16) 70 90-0, Telefax (03 16) 71 83 01

163


Mitgliederverzeichnis Regionalstelle Graz-Stadt

8021 Graz, Körblergasse 111–113, Tel. (03 16) 601-203; Telefax (03 16) 601-409 Regionalstellenleiter: Kurt E g g e r Akdag Muzaffer, Fleischer, ausgenomHütter Erwin, 8010 Graz, men das Schlachten v. Tieren u. die HerFranziskanergasse 1, Tel. 83 98 33 stellung von Würsten, 8020 Graz, Karaoglan Dervis, 8020 Graz, Dreihackengasse 34 Babenbergerstraße 132 Karaoglan KEG, 8020 Graz, Babenberger Billa AG, Straße 132 Fleischergewerbe, Kemal Ünal KEG, 9020 Graz, Griesplatz 8010 Graz, Hauptplatz 3 15, Tel. 76 65 27 8010 Graz, Jakominiplatz 12 Leitner Franz-Josef KEG, 8020 Graz, Mühlgasse 30, Tel. 77 47 77 8010 Graz, Plüddemanngasse 59 Loidl Werner, Fleischer, 8042 Graz8010 Graz, Plüddemanngasse 98 St. Peter, Hauptstraße 32a, Tel. 46 15 86 8010 Graz, Riesstraße, LKH, Gst.-Nr. 3054/2 Marcher Norbert GmbH, 8020 Graz, Lagergasse 158, Tel. 27 01-0 (Schlachthof) 8010 Graz, Waltendorfer Hauptstraße 28a Meltschok Fischspezialitäten KG, Wild 8020 Graz, Annenstraße 23 und Geflügel, 8010 Graz, Kaiser-JosefPlatz, Stand 59–61, Tel. 83 05 42 8020 Graz, Bahnhofgürtel 85 Merkur Warenhandels-AG, 8020 Graz, Herrgottwiesgasse 119 8010 Graz, Schönaugürtel 26 8020 Graz, Europaplatz 12 8020 Graz, Lendplatz 37 8020 Graz, Gaswerkstraße 2 8042 Graz, Petrifelderstraße 16 8051 Graz, Josef-Pock.Straße 37 8051 Graz, Wiener Straße 365 8044 Graz, Mariatroster Straße 142 8055 Graz, Triester Straße 371 8045 Graz, Grazer Straße 41 Metro, Cash & Carry Österreich GmbH, 8053 Graz-Straßgang, Weblinger Straße 8045 Graz, St. Veiter Straße 11–13 41, Tel. 28 25 00 8053 Graz, Grottenhofstraße 94 Moßhammer & Partner OEG, 8010 Graz, Zinzendorfgasse 12, Tel. 31 91 95 8055 Graz, Kärntner Straße 364 Pacher Brigitte, 8020 Graz, Rochelgasse Baur Norbert, Darmputzerei, 8020 Graz, 2, Tel. 57 03 42 Lagergasse 158 Papst Christian, 8010 Graz, TheodorBernhard Helmut, 8051 Graz-Gösting, Körner-Straße 39, Tel. 67 57 41 Wiener Straße 220 Rinner GmbH, 8020 Graz, Florianigasse 18, Tel. 91 40 29 Bliemegger Heinrich, 8041 Graz, Lieben8010 Graz, Kaiser-Josef-Platz, Stand 7, 9, auer Hauptstraße 269, Tel. 40 11 74 9a und 11, Tel. 82 62 05 C & C Abholgroßmärkte GmbH, Ronck Anton, 8041 Graz, L ­ iebenauer 8020 Graz, Bahnhofgürtel 31-33 Hauptstraße 142, Tel. 47 24 94 8041 Graz, Liebenauer Hauptstraße 20A, Feiertag Peter, 8010 Graz, Kaiser JosefTel. 48 39 07 (Verkauf) Platz 13–15 Stacherl Horst, 8010 Graz, Felicijan Marianna, 8020 Graz, Lendplatz ­Jakominiplatz, Marktstandplatz 22, 9, Tel. 38 34 11 Tel. 84 86 09 Fuchs Fleischwaren VertriebsgesellStürzenbecher Vieh-, Pferde-, Fleischschaft , 8010 Graz, Landhausgasse 4, Handelsges. m. b. H., 8020 Graz, LagerTel. 82 90 30 gasse 158 Gartner Martin, 8051 Graz, Augasse 49a, Wagist Rudolf, 8044 Graz, M ­ ariatroster Tel. 68 14 88 Straße 281, Tel. 39 13 46

164


Regionalstelle Graz-Umgebung

8021 Graz, Körblergasse 111–113, Tel. (03 16) 601-451, Telefax (03 16) 601-715 Regionalstellenleiter: Mag. Wolfgang S c h w a r z Billa AG, Lamprecht Alois, 8141 Unterpremstätten, Hauptstraße 195A, Tel. (0 31 36) 8071 Gössendorf, Bundesstraße 240 533 21 8073 Feldkirchen, Triester Straße 60 8120 Peggau, Übelbacherstraße 6 Lendl Johann, 8073 Feldkirchen, Stadl8130 Frohnleiten, Parkweg 7 weg 2, Tel. (0 31 82) 520 81 8130 Frohnleiten, Josef Oritsstraße 12–14 8055 Seiersberg, Triester Straße 450 Merkur Warenhandels-AG, 8101 Gratkorn, Grazer Straße/Stefaner8055 Seiersberg, Shopping City, straße 1 Seiersberg 3 8302 Nestelbach, Schemerlhöhe 7a Pecigus Wolfgang, 8401 Kalsdorf, Dorf8401 Kalsdorf, Hauptstraße 14–16 + 134 straße 2, Tel. (0 31 35) 522 28 8501 Lieboch, Packer Straße 123 8141 Unterpremstätten, Hauptstraße 168 C. + C. Pfeiffer Ges. m. b. H., ­Fleischer, Eibinger Peter, 8054 Seiersberg, Maria-Pfeiffer-Straße 8120 Peggau 38, Tel. (0 31 27) 283 56 10, Tel. (03 16) 297 28 80 8121 Deutsch-Feistritz, Bahnhofstraße Reistenhofer Ulrike GmbH, 8112 Grat124, Tel. (0 31 27) 411 82 wein, Anton-Bauer-Weg 17, Tel. (0 31 24) Foggenberger Ferdinand, Fleischer, 540 44-0 8141 Unterpremstätten, Am Damm 9, Tel. (0 31 36) 535 55-0 Rinner Anna, 8112 Gratwein, Hauptplatz Fraiss Fleisch e. U., 8323 St. Marein bei 3, Tel. (0 31 24) 516 38 Graz, Markt 110, Tel. (0 31 19) 28 19 Rinner GmbH, 8055 Seiersberg, FeldFürnschuß Wilhelm e. U., 8143 Dobl, kirchner Straße 140, Tel. (03 16) 29 22 30 Unterberg 63, Tel. (0 31 36) 522 04 Herzog Georg, 8101 Gratkorn, Grazer Straße 66, Tel. (0 31 24) 223 04 Höfler OG, 8102 Semriach, Markt 26, Tel. (0 31 27) 82 07 Höfler-Ritter Albert, 8102 Semriach 49, Tel. (0 31 27) 82 07, 881 91 Hütter Erwin, 8041 Graz, B ­ undesstraße 10 Jauschnig Emmerich, 8124 ÜbelbachMarkt 39, Tel. (0 31 25) 22 01

Schönberger Karl, 8074 Raaba, JosefKrainer-Straße 5, Tel. (03 16) 40 12 12 Schwarzbauer Josef, 8124 Übelbach, Markt 36, Tel. (0 31 25) 22 03 Strbal Marija, eingeschr. auf Kleinhandel mit Fleisch- und Wurstwaren, 8055 Seiersberg, Triester Straße 464 Weinberger Peter, 8130 Frohnleiten, Brucker Straße 15, Tel. (0 31 26) 23 01

Regionalstelle Ennstal/Salzkammergut

8962 Gröbming, Hauptstraße 828, Tel. (03 16) 601-96 60, Telefax (03 16) 601-96 70 Regionalstellenleiter: Helmut B l a s e r Aichinger Josef, 8983 Bad Mitterndorf Diechtl Erich, 8983 Bad Mitterndorf 31, 93, Tel. (0 36 23) 29 20 Tel. (0 36 23) 23 21 BA Fleisch- u. Wurstwaren GmbH, Kunze Franz, 8990 Bad Aussee, Ischler 8990 Bad Aussee, Bahnhofstraße 136 Straße 66 Billa AG, 8990 Bad Aussee, Umfahrungsstraße 294 8990 Bad Aussee, Kirchengasse 32

165

2


Regionalstelle Mürztal/Mariazellerland 8601 Bruck an der Mur, An der Postwiese 4, Telefax (03 16) 601-98 11 Regionalstellenleiter: Dr. Peter H a u s m a n n Aigner Hans-Georg, 8623 Aflenz-Kurort 49, Tel. (0 38 61) 23 53 8621 Thörl, Palbersdorf 154 8625 Turnau 7 Billa AG, 8600 Bruck/Mur, Herzog-Ernst-Gasse 6 8600 Bruck/Mur, Hugo-Wolf-Gasse 3 8605 Kapfenberg, Wiener Straße 75 8605 Kapfenberg, Grazer Straße 81 8621 Thörl, Palbersdorf 181 + 203 8641 St. Marein i. M., Gstnr. 11/2 8630 Mariazell, St. Sebastian, Erlaufseestraße Gst. 278/5 8665 Langenwang, Siglstraße 1 8650 Kindberg, Bahnhofstraße 17a Blasko Wilhelm Convenience Fertig­ gerichte GmbH, 8600 Bruck/Mur, ­Leobner Straße 78, Tel. (0 38 62) 560 20-0 Gutschelhofer KG, 8682 Hönigsberg, Grazer Straße 97, Tel. (0 38 52) 24 66 8682 Hönigsberg, Zimmersdorfgasse 4 8680 Mürzzuschlag, Wiener Straße 25 Hans Harger Sohn & Co. GmbH, 8605 Kapfenberg, Linke Mürzzeile 19a, Tel. (0 38 62) 280 02, Fax (0 38 62) 410 02 8600 Bruck/Mur, Herzog-Ernst-Gasse 24 8600 Bruck/Mur, Oberdorfer Straße 5 8605 Kapfenberg, Richard-WagnerGasse 2 8605 Kapfenberg, Wiener Straße 35a 8700 Leoben, Hauptplatz 19

166

Tel. (03 16) 601-98 00,

Harger Hans, Sohn & Co. GmbH, 8650 Kindberg, H ­ auptstraße 29, Tel. (0 38 65) 41 08-0 Leitner KG, 8663 Veitsch, Carl-Beel-Gasse 7, Tel. (0 38 56) 61 06, Fax-DW 4 Leichtfried Josef, 8641 St. Marein i. M., Hauptstraße 68, Tel. 0664/430 52 37 Merkur Warenhandels-AG, 8680 Mürzzuschlag Siegfried-MarcusStraße 7, Wiener Straße 35a Mohl KG, 8641 St. Marein im Mürztal, Hauptstraße 68, Tel. (0 38 64) 23 52 Schwaiger Johann, eingeschränkt Lohnschlachtung und Zerlegung, 8670 Krieglach, Höllweg 4, Tel. (0 38 55) 30 63 Pütün Handels- + Gastronomie GesmbH, 8600 Bruck an der Mur, Leobener Straße 66, Tel. (06 99) 10 01 06 97 Schwind Josef, 8665 Langenwang, Grazer Straße 11, Tel. (0 38 54) 22 06 Weinberger Peter, 8131 Mixnitz 16 8130 Frohnleiten, Bruckerstraße 15, Tel. (0 31 26) 23 01 Zimmermann Johann, 8684 Spital am Semmering, Bundesstraße 19, Tel. (0 38 53) 225


Regionalstelle Deutschlandsberg

8530 Deutschlandsberg, Frauentaler Straße 53, Tel. (03 16) 601-91 03, Telefax (03 16) 601-92 11 Regionalstellenleiter: Margareta D e i x Lais Werner, 8552 Eibiswald 40, Tel. Billa AG, (0 34 66) 422 96 8530 Deutschlandsberg, Radlpaßstraße Mauthner Rupert, 8541 Schwanberg, 15 Hauptplatz 20, Tel. (0 34 67) 82 64 8510 Stainz, Ziegelstadelstraße 3 8551 Wies 42 8522 Groß St. Florian, Florianiring 1 Merkur Warenhandels-AG, 8530 8541 Schwanberg, Bundesstraße 1 Deutschlandsberg, Frauentalerstraße 25 Brauchart Stefan, 8554 St. Martin im Prattes Reinhold, 8521 WettmannstätSulmtal, Sulb 89, Tel. (0 34 65) 22 61 ten, Lassenberg 2, Tel. (0 34 64) 26 14, 0663/923 05 61 Fritz Franz KG, 8511 St. Stefan ob Stainz Sampt GmbH, 8522 Groß St. Florian, Le16, Tel. (0 34 63) 812 32 bing 56, Tel. (0 31 83) 812 27 Fürnschuss Wilhelm e. U., 8502 LanSchaar Günther, 8510 Stainz 32, Hauptnach, Hauptstraße 24, Tel. (0 31 36) platz 15, Tel. (0 34 63) 23 57 824 27 Seidler Wolfgang, 8511 St. Stefan ob Stainz 144, Tel. (0 34 63) 812 27 Hasewend KG, 8552 Eibiswald 39, Tel. (0 34 66) 422 16 Sorger Wurst- + Schinkenspezialitäten Gmbh, 8523 Frauental, Ferdinand-SorKlinger Thomas, Ing., 8522 Groß St. Floger-Weg 2, Tel. (0 34 62) 23 02-0 rian, Marktstraße 11, Tel. (0 34 64) 23 75 Tschiltsch Ferdinand, Geflügelstecherei, Kollar Ges. m. b. H., 8530 Deutschlands8544 Pölfing-Brunn, Hauptstraße 96, berg, Hauptplatz 10, Tel. (0 34 62) 26 42 Tel. (0 34 65) 23 31-0

167

2


Regionalstelle Süd-Ost Feldbach - Fürstenfeld

8330 Fürstenfeld, Schillerstraße 3, Tel. (03 16) 601-91 00, Telefax (03 16) 601-91 11 Regionalstellenleiter: Mag. Josef M a j c a n Billa AG, Rauch Ges. m. b. H., Fleischer, 8263 Großwilfersdorf 42 8343 Trautmannsdorf 6, Tel. (0 31 59) 8330 Feldbach, Schillerstraße 2, 23 76; 8342 Gnas Nr. 95 Tel. (0 31 52) 30 16 Rodler Reinhard, 8332 Edelsbach bei 8344 Bad Gleichenberg, Grundst. 509 Feldbach 5, Tel. (0 31 52) 35 04 8350 Fehring, Bahnhofstraße, Grundstraße 21/2 Saria Karl, 8330 Feldbach, Gleichenber8330 Feldbach, Gleichenbergstraße 43 ger Straße 8, Tel. (0 31 52) 26 21 8280 Fürstenfeld, Grazer Platz 9 8330 Feldbach, Hoferbräustraße 10a 8280 Fürstenfeld, Grazer Straße 17 8280 Fürstenfeld, Körmenderstraße 13 Scharfy Ges. m. b. H. & Co. KG, 8345 Fleischhof Raabtal GmbH, 8324 KirchStraden 23, Tel. (0 34 73) 82 02 berg/R., Berndorf 119, Tel. (0 31 15) Scheucher Fleisch GmbH, 8091 Jager44 98 berg, Ungerdorf 1, Tel. (0 31 84) 82 21-0 Haiden Erwin, 8091 Jagerberg 6, Tel. (0 31 84) 82 27 Schirnhofer Schlachthof GmbH, Hirschenhof PAPST KEG, 8322 Mitter8265 Groß Steinbach, Großsteinbach 198, fladnitz 39, Tel. (0 31 15) 31 29 Tel. (0 33 86) 86 06 Kaufmann GmbH, 8083 St. Stefan im Triebl Bernd, 8344 Bad G ­ leichenberg Rosental, Mureckerstraße 18, Tel. 284, Tel. (0 31 59) 25 49 (0 31 16) 81 10 10 Kaufmann Viktor, 8083 St. Stefan i. R., Turza GmbH & Co. KG, EU-Schlachthof, Murecker Straße 18, Tel. (0 31 16) Fleischerei, 8262 Ilz 171, Tel. (0 33 85) 811 01-0 297 Kicker Johann Ges. m. b. H. & Co. KG, Vogt Reinhard, 8330 Griebing 28 Geflügel und W., 8322 Studenzen 56, Tel. (0 31 15) 22 17 Vulcano Fleischwarenmanufaktur H. Loidl Wurstproduktions- und -verGmbH & Co. KG, 8330 Auersbach 130, treibs-GmbH & Co. KG, 8083 St. Stefan Tel. (0 31 14) 21 51 im Rosental, Murecker Straße 1, Tel. (0 31 16) 89 94 Wessiak Adolf, eingeschränkt auf Lohnzerlegung, 8312 Ziegenberg 73, Tel. (06 Maurer Walter-Karl, 8312 Krennach 14, 64) 440 65 89 Tel. (0 31 14) 26 59 Merkur Warenhandels-AG, 8330 FeldWindhaber Peter, Fleischer, bach, Grazer Straße 35 8264 Großhartmannsdorf 135, Pauritsch Johann, 8341 Paldau 150, Tel. Tel. (0 33 86) 72 77 (0 31 50) 22 01 Pucher Otto, 8082 Kirchbach 51, Tel. (0 Zsifkovics Johann, 8280 Fürstenfeld, 31 16) 23 04 Burgenlandstr. 21, Tel. (0 33 32) 623 37

168


Regionalstelle Ennstal/Salzkammergut – Gröbming

8962 Gröbming, Hauptstraße 828, Tel. (03 16) 601-96 60, Telefax (03 16) 601-96 70 Regionalstellenleiter: Helmut B l a s e r C & C Abholgroßmärkte GmbH, Billa AG, 8970 Schladming, Bahnhofzufahrts8970 Schladming, Bahnhofstraße/ straße 637 Ramsauer Straße EZ 552, Tel. (0 36 87) 246 51 Spanberger KEG, 8962 Gröbming, Stodergasse 234, Tel. (0 36 85) 223 75 8967 Haus, Marktstraße 187 Stefitz Wolfgang, 8962 Gröbming, Grundstück Nr. 1338/9, (Parkplatz vor der 8962 Gröbming, Buchenweg 830 BH Liezen), Tel. (06 64) 350 50 13 8972 Ramsau am Dachstein, LandesstraTasch Christian, 8961 Stein an der Enns ße 349 46, Tel. (0 36 85) 222 65 Wanke Alois, 8970 Schladming, RamsauBrunner Petra KEG, 8970 Schladming, er Straße 135, Tel. (0 36 87) 223 34 Hauptplatz 14, Tel. (0 36 87) 225 13

Regionalstelle Hartberg

8230 Hartberg, Roseggergasse 1, Tel. (03 16) 601-93 00, Telefax (03 16) 601-93 11 Regionalstellenleiter: Mag. Andreas S c h l e m m e r Kornberger Franz, Schlachten und Billa AG, ­Stechen von Vieh, 8225 Hinteregg 61, 8230 Hartberg, Angerstraße 1 Tel. (0 33 35) 21 94 8230 Hartberg, Ressaverstraße 3 8271 Bad Waltersdorf, Landesstraße 66 Merkur Warenhandels-AG, Buchberger Robert KG, 8225 Pöllau, 8230 Hartberg, Im Hatric 1 Mittelgasse 39A, Tel. (0 33 35) 23 17-0 Müller Ottokar, 8244 Schäffern 3, Tel. (0 und Wiedengürtel 161, Grazer Straße 8 33 39) 72 37 C & C Abholgroßmärkte GmbH, 8230 Ritter Friedrich, 8225 Pöllau, Hauptplatz Hartberg, Weidenstraße 1 6, Tel. (0 33 35) 23 03 Gruber Josef Ges. m. b. H. & Co. KG, 8250 Vorau 36, Tel. (0 33 37) 22 03 Schirnhofer GmbH, 8224 Kaindorf Nr. 25 + 9, Tel. (0 33 34) 31 31-0 Heiling Margarete, 8251 Bruck 75, Tel. (0 33 88) 34 40 Seybold GmbH & Co. KG, 8232 GrafenKohlhauser Josef, Zerlegen und Selchen dorf, Hauptstraße 5, Tel. (0 33 56)79 19 von Fleisch, 8252 Mönichwald, RiegersStögerer Erich, 8240 Friedberg, Hauptbach 65 platz 13, Tel. (0 33 39) 222 12 Koderhold Franz, Schlachtung und Zotter Günther, 8274 Buch bei Hartberg, ­Zerlegung, 8240 Friedberg, Oberbuch 39, Tel. (0 33 32) 628 95 Grazer Straße 53, Tel. (0 33 39) 221 54

169

2


Regionalstelle Murtal – Judenburg

8750 Judenburg, Herrengasse 23, Tel. (03 16) 601-95 00, Telefax (03 16) 601-95 11 Regionalstellenleiter: Mag. Michael G a s s n e r Kienzl Volkart, 8753 Fohnsdorf, GrabenBilla AG, straße 1a, Tel. (0 35 73) 21 49 8720 Kobenz, Anderstraße 10 8740 Zeltweg, Hauptstraße 6 Klampfer Dieter, 8720 Knittelfeld, Kirchengasse 13, Tel. (0 35 12) 82 340 8761 Pöls, Arbeitergasse 1 8750 Judenburg, Südtiroler Straße 56 Krenn Reinhold, 8820 Neumarkt, 8750 Judenburg, Gabelhoferstraße 1 Schwimmbadstraße 36, Tel. (0 35 84) 37 34 8720 Knittelfeld, Ghegastraße 26/26a 8811 Scheifling, Murauer Straße 1 Maier Manfred Karl, 8742 Obdach, 8850 Murau, Karl-Brunner-Siedlung 1 Hauptstraße 26, Tel. (0 35 78) 24 64 8820 Neumarkt, Wiener Straße 29 Merkur Warenhandels-AG, Autischer Thomas, 8753 Fohnsdorf, 8750 Judenburg, Burggasse 67, Hauptstraße 32 A, Tel. (0 35 73) 23 59 8753 Fohnsdorf, Grazer Straße 13 C+C Pfeiffer GmbH, 8724 Spielfeld, Moser Friedrich, 8753 Fohnsdorf, Grazer Triesterstraße 29 Straße 3, Tel. (0 35 73) 21 47-0 Geflügelhof Kaltenegger – Felfer Mück Reinhard, 8843 St. Peter a. Kbg. GmbH, 8753 Rattenberg, Landstraße 7, 113, Tel. (0 35 36) 82 65 Tel. (0 35 73) 24 06 Sattler Helmut, 8752 Hetzendorf, JudenGanster Peter, 8740 Zelt­weg, Hauptstraße burger Straße 24, Tel. (0 35 73) 21 64 107, Tel. (0 35 77) 221 86 Skale Norbert, 8740 Zeltweg, Bahnhof8750 Judenburg, Europastraße 63 straße 57, Tel. (0 35 77) 224 96 Germann Karl, 8862 Stadl an der Mur Strohmeier Coloman, 8820 Neumarkt, 19, Tel. (0 35 34) 22 12 Bahnhofstraße 59, Tel. (0 35 84) 32 10 Kail Josef, 8800 Unzmarkt, Frauenburg, Römerstraße 3, Tel. (0 35 83) 22 21 Weiß Fleischveredelung GmbH, 8820 8784 Trieben, Hohentauern 129 Neumarkt, Hauptpl. 5, Tel. (0 35 84) 23 47

170


Regionalstelle Südsteiermark – Leibnitz – Bad Radkersburg 8430 Leibnitz, Leopold-Feßler-Gasse 1, Tel. (03 16) 601-94 00, Telefax (03 16) 601-94 11 Regionalstellenleiter: Mag. Josef M a j c a n Billa AG, 8430 Leibnitz, Bahnhofstraße 16, Tel. (0 34 52) 825 29 8430 Leibnitz, Rudolf H. Bartschgasse 4 8430 Gralla 60a 8462 Gamlitz, Marktplatz 401 8443 Gleinstätten 249 Brand Erich, 8443 Gleinstätten 19, Tel. (0 34 57) 22 64 8430 Leibnitz, Kadagasse 4 Brauchart Stefan, 8543 St. Martin, Sulb 89, Tel. (0 34 56) 22 61 Christandl Armin, 8490 Bad Radkersburg, Emmenstraße 6, Tel. (0 34 76) 21 68 EWi Fleischbearbeitung, 8421 Wolfsberg i. Schw. 1 8430 Leibnitz, Bahnhofstraße 11 Felgitscher Othmar, 8081 Heiligenkreuz am Waasen 18, Tel. (0 31 34) 22 23 Göbl Siegfried, 8492 Halbenrain 52, Tel. (0 34 76) 31 47 HR Trading GmbH, eingeschränkt auf das Reinigen und Salzen von Därmen, 8345 Straden, Nägelsdorf 7, Tel. 0664/383 27 05 Jöbstl Rudolf GmbH, 8472 Straß, ­Hofgasse 1, Tel. (0 34 53) 23 06-0 Köhrer Alois Ges. m. b. H., 8413 St. Georgen/Stiefing, Ragnitz 6, Tel. (0 31 83) 85 55-0 Kristo Wurst- und Schinkenspezialitäten GmbH, 8430 Leibnitz, Bahnhofstraße 11, Tel. (0 34 52) 820 16-0 Krainer Franz, 8435 Wagna, Marburger Straße 91, Tel. (0 34 52) 821 90, Telefax (0 34 52) 821 90-31

Krainer Franz Fleisch- und Wurstwaren GmbH, 8435 Wagna, Marburger Straße 91, Tel. (0 34 52) 821 90 Leibnitz Feinkost GmbH, 8430 Leibnitz, Bahnhofstraße 11, Tel. (0 34 52) 820 16 Merkur Warenhandels-AG, 8435 Wagna, Marburgerstraße 81 Oberer Jörg Dieter, 8480 Mureck, Hauptplatz 16, Tel. (0 34 76) 21 75 Pinnitsch Leopold, 8463 Leutschach, Hauptplatz 5, Tel. (0 34 54) 223 Prenner Karl Heinz, 8410 Wildon, Hauptplatz 46, Tel. (0 31 82) 23 42 Ramsauer Fleisch GmbH, 8081 Heiligenkreuz/W., Grazer Straße 14, Tel. (0 31 34) 22 39 Sampt GmbH, 8522 Groß St. Florian, Lebing 56 Scharfy GesmbH & Co. KG, 8345 Straden 23, Tel. (0 34 73) 82 02-0 Schulli Johannes, 8413 St. Georgen/ Stiefig, Oberragnitz 23 Schulter Felix, 8410 Wildon, Unterer Markt 30, Tel. (0 31 82) 23 15, 33 82 Steirerfleisch GmbH, 8421 Wolfsberg i. Schw. 1, Tel. (0 31 84) 29 22-0 Strauß Josef, 8505 St. Nikolai i. S. 10, Tel. (0 31 85) 22 29 Strohmaier Anton, 8410 Wildon, Oberer Markt 120, Tel. (0 31 82) 73 29, 24 79 Tschiggerl Martina, 8355 Tieschen 99, Tel. (0 34 75) 25 48 Wagner & Wagner OEG, 8462 Gamlitz, Marktplatz 280, Tel. (0 34 53) 26 45

171

2


Regionalstelle Leoben

8700 Leoben, Franz-Josef-Straße 17, Tel. (03 16) 601-99 00, Telefax (03 16) 601-99 11 Regionalstellenleiter: Mag. Alexander S u m n i t s c h Billa AG, Kofler Erwin, 8790 Eisenerz, Kriech8700 Leoben, Kärntner Straße 300 baumweg 3, Tel. (0 38 42) 255 24 8712 Niklasdorf, Leobener Straße 30 Merkur Warenhandels-AG, 8790 Eisenerz, Hans-von-der-Sann-Stra8700 Leoben, Pichlmayergasse 16 ße (Ecke Radmeisterstraße) 8793 Trofaiach, Gößgrabenstraße 1 8770 St. Michael, Bundesstraße 53a Moser Karl, 8790 Eisenerz, Flutergasse Emmersdorfer Engelbert, 8713 St. Ste11–13, Tel. (0 38 48) 24 34 fan ob Leoben, Dorfplatz 15, Tel. Schmidt Manfred, 8700 Leoben, Joh.(0 38 32) 22 84 Sackl-Gasse 43, Tel. (0 38 42) 214 71 Harger Hans Sohn & Co. Ges. m. b. H., 8700 Leoben, Südbahnstraße 36 8700 Leoben, Hauptplatz 19, Tel. Steinrisser Erich, eingeschränkt auf (0 38 42) 458 54-0 Speck- und Selch­warenerzeugung, 8773 Hausberger Josef, eingeschränkt auf Kammern, ­Pfaffendorf 3, Tel. (0 38 44) Klhdl. mit Fleisch und Fleischwaren, 8793 83 06 Trofaiach, Hauptstraße 47a, Tel. (0 38 47) 25 19 Weiss Fleischveredelung GmbH, 8700 Leoben, Waltenbachstraße 1, Tel. Hussauf Gerald, 8781 Wald, Liesing 5 (0 38 42) 839 74-0 Kapaun Josef, 8773 Kammern im ­Liesingtal, Pfaffendorf 7, Wutti Horst, 8714 Kraubath an der Mur, Tel. (0 38 44) 82 65 Hauptstraße 10, Tel. (0 38 32) 22 25

Regionalstelle Ennstal/Salzkammergut – Liezen

8940 Liezen, Hauptstraße 33, Tel. (03 16) 601-96 00, Telefax (03 16) 601-96 11 Regionalstellenleiter: Helmut B l a s e r Achleitner Franz, Fleischkleinhandel, Holzmeister Josef, 8784 Trieben, Erzherzog-Johann-Ring 3, Tel. (0 36 15) 23 58 8921 Lainbach, Mooshandl 100, Josef Lindmayr KEG, 8940 Liezen, Tel. (0 36 33) 21 84 Hauptstraße 30, Tel. (0 36 22) 249 42 Billa AG, Klingler Michael, 8952 Irdning, Falken8940 Liezen, Gesäusestraße 17 burg 33, Tel. (0 36 82) 261 05 8940 Liezen, Ausseer Straße 30 Merkur Waremhandels-AG, 8950 Stainach, Grazer Straße 87 8940 Liezen, Werkstraße 3 8911 Admont, Hauptstraße 23 Pfeiler Robert, 8931 Großreifling, 8784 Trieben, Hauptplatz 12 ­Kirchenlandl 43, Tel. (0 36 33) 31 11 8784 Trieben, Europastraße GSt. 352/1 8911 Admont, Hauptstraße 18 Steinmetz Ges. m. b. H., 8786 RottenC & C Abholgroßmärkte GmbH, mann 131, Tel. (0 36 14) 26 10 8940 Liezen, Richard-Steinbühler-Str. 10

172


Regionalstelle Voitsberg

8570 Voitsberg, Conrad-v.-Hötzendorf-Straße 14, Tel. (03 16) 601-97 00, ­ Telefax (03 16) 601-97 11 Regionalstellenleiter: Gerhard S t r e i t Hochstrasser Johann, 8561 Söding, Billa AG, Packer Straße 103, Tel. (0 31 37) 23 38 8572 Bärnbach, Hauptplatz 2 o. 34 80 8570 Voitsberg, Grazer Vorstadt 3, Kohlbacher Thomas, 8153 Geistthal, Tel. (0 31 42) 216 77 Eggartsberg 88 8580 Köflach, Quergasse 3 Kranzelbinder Anton, 8591 Maria Lan8582 Rosental, Pnappenplatz 23 kowitz, Hauptstraße 175, Tel. (0 31 44) Buchhaus Alfred, 8570 Voitsberg, 27 22 Hauptplatz 39, Tel. (0 31 42) 223 81 Krienzer Herta, 8572 Bärnbach, HauptDotzler Johann, 8572 Bärnbach, Bahnstraße 48, Tel. (0 31 42) 626 64 weg 4, Tel. (0 31 42) 227 58 Marcher Johann, 8572 Bärnbach, VoitsDraxler Geflügel-Wild GmbH, 8562 berger Straße 1, Tel. (0 31 42) 625 46, Mooskirchen, Kainachstraße 4, Tel. 8580 Köflach, Griesplatz 1 (0 31 37) 23 08 Merkur Warenhandels-AG, Edler Franz, 8580 Pichling, Waldweg 2, 8580 Köflach, Mühlgasse 17 Tel. (0 31 44) 34 29 Passegger Bruno, 8582 Rosental a. d. Ehmann Horst, 8563 Ligist 20, Tel. K., Hauptstraße 63, Tel. (0 31 42) 216 23 (0 31 43) 23 80 Reiner Daniel, 8570 Voitsberg, HauptGangl Rene, 8564 Krottendorf Nr. 381, platz 38 Tel. (0 31 43) 332 80 Stückler Werner, Handel mit Wild, 8580 Köflach, Alois-Geißler-Straße 100, Großschädl Manfred, 8572 Bärnbach, Tel. (0 31 44) 32 32 Hauptstraße 12, Tel. (0 31 42) 625 62

173

2


Regionalstelle Weiz

8160 Weiz, Gleisdorfer Straße 43, Tel. (03 16) 601-90 00, Telefax (03 16) 601-90 11 Regionalstellenleiter: Mag. Andreas S c hle mme r Isemann GmbH, 8200 Gleisdorf, Weizer ADEG Verbrauchermärkte GmbH, 8160 Straße 35, Tel. 0664/22 22 166 Weiz, Kapruner Generator Straße 5 Billa AG, Kothgasser Markus e.U., 8212 Pischels8160 Weiz, Birkenfelder Straße 48 dorf, Hauptplatz 30, Tel. (0 31 13) 23 17-0 8160 Weiz, Kaplanweg 2 8160 Weiz, Gleisdorfer Straße 71, Paunger Karl, eingeschränkt auf Tel. (0 31 72) 21 24 Schlachten und Zerlegen, 8190 Miesen8190 Birkfeld, St.-Georgenstraße 4 bach, Dorfviertel 104, Tel. (0 31 74) 83 45 8321 St. Margarethen/R. 233 8200 Gleisdorf, Ludwig-Binder-Straße 22 Pechmann Johannes, 8184 Anger 31, 8212 Pischelsdorf 466 Tel. (0 31 75) 22 49 Bierbauer Karl, 8162 Passail 205, Tel. Pichler GesmbH, 8181 St. Ruprecht a. d. (0 31 79) 232 86 Raab, Parkstraße 133, Tel. (0 31 78) 29 31 EDEKA Austria ­Handelsges.m.b.H., 8160 Weiz, Kapruner Generator-Straße 5 Weizer Bergland Spezialitäten ­Vertriebsges.m.b.H., Feiertag Peter, 8160 Weiz, Dr.-Karl-Ren8160 Weiz, ­Werksweg 102, Tel. (0 31 72) ner-Weg 12, Tel. (0 31 72) 27 17 22 68-0 8160 Weiz, Marburger Straße 45 8200 Gleisdorf, Ludwig-Binder-Straße 14 Sommersguter Karl Heinz, 8673 Ratten, Grabenhofer Franz, 8654 Fischbach 31, Kirchenviertel 82, Tel. (0 31 73) 21 41 Tel. (0 31 70) 208 Höfler Alois, 8200 Gleisdorf, BahnhofThaller Eduard, 8311 Markt Hartmannsstraße 13, Tel. (0 31 12) 23 37 dorf 34, Tel. (0 31 14) 22 83

174


BURGENLAND Wirtschaftskammer Burgenland

7000 Eisenstadt, Robert Graf-Platz 1, Tel. 05 90 907-2000 Präsidium: Vizepräsidenten: KommR Stefan B a l a s k o v i c s Paul Kr a ill Präsident: Gen. Dir. KommR. Dr. Julius M a r h o l d Ing. Peter Nemeth

2

Kammerdirektor: Mag. Anton B u b i t s

Wirtschaftsförderungsinstitut

7000 Eisenstadt, Robert Graf-Platz 1, Tel. 05 90 907-5111, Fax 05 90 907-5115 Kurator: Direktor: Mag. Josef Wiesler Mag. Anton B u b i t s

Sparte Gewerbe und Handwerk

7000 Eisenstadt, Robert-Graf-Platz 1, Tel. 05 90 907-3110 Obmann: Obmannstellvertreter: Ing. Rudolf Stibi Ingeborg M e s g o l i t s Ing. Alfred B i e b e r l e Spartengeschäftsführer: DI Karl B a l l a

Landesinnung der Fleischer für Burgenland

7000 Eisenstadt, Robert-Graf-Platz 1, Tel. 05 90 907-3110 bzw. 3111, Fax 05 90 9073115, E-Mail: karl.balla@wkbgld.at oder brigitte.kalab@wkbgld.at Landesinnungsausschuss: Landesinnungsmeister: Franz Wallner, 7033 Pöttsching, HauptThomas H a t w a g n e r , 7434 Bernstein, straße 24, Tel. (0 26 31) 2203, Hautpstraße 52, Tel. (0 33 54) 65 13, Fax (0 26 31) 2203-8, Fax: (0 33 54) 65 13-28, e-mail: office@ E-Mail: office@wallnerfleisch.at fleischerei.hatwagner.net Landesinnungsmeister-Stellvertreter: Michael S a n d h o f e r , 7083 Purbach/See, Türkenstraße 1, Tel. (0 26 83) 55 91 + (0 Julius Meiringer, 7122 Gols, Zeile 1, 26 83) 626 95, Fax (0 26 83) 55 91-4, Tel. (0 21 73) 22 38, Fax (0 21 73) 22 38-4, E-Mail: Sandhofer-Wurst@purbach.at E-Mail: fleischhauerei-meiringer@aon.at Josef Ebner, 7423 Pinkafeld, MarktFranz B e r g e r , 7332 Kobersdorf, platz 2, Tel. (0 33 57) 422 63, Fax (0 33 Schloßgasse 15, Tel. (0 26 18) 82 25, Fax: 57) 422 63-6, E-Mail: gasthaus.ebner@ (0 26 18) 82 25-4, utanet.at Innungsgeschäftsführer: DI Karl Balla

Peter Manfred S u p p e r , 7443 Rattersdorf, Bahnhofstraße 82, Tel. (0 26 11) 22 54, Fax (0 26 11) 22 54

175


Ing. Otmar Tschürtz , 7022 Loipersbach, Herrengasse 27, Tel. (0 26 86) 72 35-1, Fax (0 26 86) 731 18, E-Mail: der-tschuertz@aon.at Landeslehrlingswart: Klaus Hofer, 7444 Mannersdorf/R., Hauptstraße 70, Tel. (0 26 11) 22 28, Fax (0 26 11)33 23 E-Mail: klaus.hofer@surfeu.at Bezirksinnungsmeister: Eisenstadt: Michael S a n d h o f e r , 7083 Purbach/NSee, Türkenstraße 1, Tel. (0 26 83) 55 91, Fax (0 26 83) 55 91-4, E-Mail: Sandhofer-Wurst@purbach.at Neusiedl/See: Julius M e ir inge r , 7122 Gols, Zeile 1, Tel. (0 21 73) 22 38, Fax (0 21 73) 22 38-4, E-Mail: www.meiringer@aon.at Mattersburg: Otto Iv a nc s ic h, 7210 Mattersburg, Hirtengasse 24a, Tel. (0 26 26) 622 93, Fax (0 26 26) 622 93, e-mail: ivancsich@aon.at Oberpullendorf: Franz B e r g e r , 7332 Kobersdorf, Schloßgasse 15, Tel. (0 26 18) 82 25, Fax: (0 26 18) 82 25-4 Oberwart: Josef Ebn e r , 7423 Pinkafeld, Marktplatz 2, Tel. (0 33 57) 422 63, Fax (0 33 57) 422 63-6, E-Mail: gasthaus.ebner@utanet.at Jennersdorf: Alois Br u n n e r , 8384 Minihof-Liebau Nr. 17, Tel. (0 33 29) 21 18, Fax (0 33 29) 300 02, E-Mail: info@fleischerei-brunner.at Regionalstellen: 7100 Neusiedl/See, Obere Hauptstraße 24, Tel. 05 90 907-2620, Fax 05 90 9072625, Leiter: Harald P ok or ny 7210 Mattersburg, Bahnstraße 41, Tel. 05 90 907-2630, Fax 05 90 907-2635, Leiter: Anton Bauer 7350 Oberpullendorf, Spitalstraße 6, Tel. 05 90 907-2640, Fax 05 90 907-2645, Leiter: Herbert Rosen its c h

7400 Oberwart, Raimund­gasse 36, Tel. 05 90 907-2650, Fax 05 90 907-2655, Leiter: Mag. Ronald Ra s s e r 7540 Güssing, Hauptplatz 5, Tel. 05 90 907-2660, Fax 05 90 907-2665, Leiter: Mag. Thomas N o v o s z e l 8380 Jennersdorf, Technologiepark 10, Tel. 05 90 907-2670, Fax 05 90 907-2675, Leiter: Christoph Ba g d y Meisterprüfungskommission: Vorsitzende: Josef E b n e r , 7423 Pinkafeld, Marktplatz 2, Tel. (0 33 57) 422 63, Fax (0 33 57) 422 63-6, E-Mail: gasthaus.ebner@utanet.at Klaus H o f e r , 7444 Mannersdorf, Hauptstraße 70, Tel. (0 26 11) 33 23 Franz W a l l n e r , 7033 Pöttsching, Hauptstraße 24, Tel. (0 26 31) 22 03, Fax (0 26 31) 22 03-8, E-Mail: office@wallnerfleisch.at Lorenz C v i t k o v i c h , 7035 Steinbrunn, Untere Hauptstraße 8, Tel. (0 26 88) 722 54, Fax (0 26 88) 722 54, E-Mail: fleischerei_cvitkovich@yahoo.de Franz B e r g e r , 7332 Kobersdorf, ­Schloßgasse 15, Tel. (0 26 18) 82 25, Fax: (0 26 18) 82 25-4 Julius M e i r i n g e r , 7122 Gols, Zeile 1, Tel. (0 21 73) 22 38, Fax (0 21 73) 22 38-4, E-Mail: www.meiringer@aon.at Lehrabschlussprüfungskommission: Vorsitzende: Josef E b n e r , 7423 Pinkafeld, Marktplatz 2, Tel. (0 33 57) 422 63, Fax (0 33 57) 422 63-6, E-Mail: gasthaus.ebner@utanet.at Otto I v a n c s i c h , 7210 Mattersburg, ­Hirtengasse 24a, Tel. (0 26 26) 622 93, Fax (0 26 26) 622 93, e-mail: ivancsich@aon.at Franz W a l l n e r , 7033 Pöttsching, Hauptstraße 24, Tel. (0 26 31) 22 03, Fax (0 26 31) 22 03-8, E-Mail: office@wallnerfleisch.at

Burgenländische Landesregierung

7000 Eisenstadt, Europaplatz 1, Tel. (0 26 82) 600-0, Fax (0 26 82) 616 85 Landeshauptmann: Landeshauptmannstellvertreter: Hans Niessl Mag. Franz S t e i n d l

176


Wichtige Adressen: Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, 1200 Wien, Adalbert Stifter-Straße 65, Tel. (01) 331 11-0, Fax (01) 331 11-448, E-Mail: HAV@auva.at Angestelltenversicherungsanstalt, 1020 Wien, Friedrich Hillegeist-Straße 1, Tel. (01) 21135-0, Service-line (0 810) 2211 35 Arbeiterkammer Eisenstadt, 7000 Eisenstadt, Wiener Straße 7, Tel. (0 26 82) 7400, Fax (0 26 82) 740-40 Arbeitsmarktservice Burgenland, 7000 Eisenstadt, Ödenburger Straße 4, Tel. (0 26 82) 693-0, Fax (0 26 82) 693-990, E-Mail: ams.eisenstadt@101.ams.or.at Arbeits- und Sozialgericht: 7000 Eisenstadt, Wiener Straße 9, Tel. (0 26 82) 701-0 Arbeitsinspektorat, 7000 Eisenstadt, Franz Schubert-Platz 2, Tel. (0 26 82) 64506, Fax (0 26 82) 64506-24 BEWAG, 7000 Eisenstadt, Kasernenstraße 9, Tel. (0 26 82) 9000-0, Serviceline (0 800) 888 90 00, Fax (0 26 82) 90 00-1900, E-Mail: info@bewag.at Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung, 7000 Eisenstadt, Ing. Julius Raab-Straße 1, Tel. (0 26 82) 706-0, Fax (0 26 82) 706-4177, E-Mail: bh.eisenstadt@bgld.gv.at Bezirkshauptmannschaft Mattersburg, 7210 Mattersburg, Marktgasse 2, Tel. (0 26 26) 622 52, Fax (0 26 26) 622 524377, E-Mail: bh.mattersburg@bgld.gv.at Bezirkshauptmannschaft Neusiedl/See, 7100 Neusiedl/See, Eisenstädter Straße 1a, Tel. (0 21 67) 25 21, Fax (0 21 67) 80 86, E-Mail: bh.neusiedl@bgld.gv.at Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf, 7350 Oberpullendorf, Hauptstraße 56, Tel. (0 26 12) 425 31, Fax (0 26 12) 425 31-4477 Bezirkshauptmannschaft Oberwart, 7400 Oberwart, Hauptplatz 1, Tel. (0 33 52) 410, Fax (0 33 52) 410-4577 Bezirkshauptmannschaft Güssing, 7540 Güssing, Hauptstraße 1, Tel. (0 33 22) 423 26, Fax (0 33 22) 423 26-4670, E-Mail: bh.guessing@bgld.gv.at Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf, 8380 Jennersdorf, Hauptplatz 15, Tel. (0 33 29) 452 02, Fax (0 33 29) 452 02-4777, E-Mail: bh.jennersdorf@ bgld.gv.at

Burgenländische Landwirtschaftskammer, 7000 Eisenstadt, Esterházystraße 15, Tel. (0 26 82) 702-0, Fax (0 26 82) 702-190, E-Mail: direktion@lk-bgld.at Eichamt, 7000 Eisenstadt, Johann Permayer Straße 2a, Tel. (0 26 82) 62325-51, Fax (0 26 82) 623 25-54, E-Mail: eisenstadt.eich@bev.gv.at Einigungsamt, 7000 Eisenstadt, Landesgericht, Wiener Straße 9, Tel. (0 26 82) 701-0 Finanzlandesdirektion, 1030 Wien, Vordere Zollamtsstraße 7, Tel. (01) 711 25-0, Fax (01) 712 96 38 Finanzamt, 7000 Eisenstadt, Neusiedler Straße 46, für die Bezirke Eisenstadt, Neusiedl am See, Mattersburg, Oberpullendorf, Tel. (0 26 82) 628 31-0, Fax (0 26 82) 62831-555 Finanzamt, 7400 Oberwart, Prinz-Eugen-Straße 3, für die Bezirke Oberwart, ­Güssing, Jennersdorf, Tel. (0 33 52) 4010, Fax (0 33 52) 320 86 Firmenbuch, 7000 Eisenstadt, Landes­ gericht Eisenstadt, Wiener Straße 9, Tel. (0 26 82) 701-0, Fax (0 26 82) 701-444 Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte, 7000 Eisenstadt, Esterházyplatz 3, Tel. (0 26 82) 608, Fax (0 26 82) 608-1041 Invalidenversicherungsanstalt, 1050 Wien, Blechturmgasse 11, Tel. (01) 65 76 96 Landesberufsschule für Fleischer, 2020 Hollabrunn, Josef-Weislein-Straße 7, Tel. (0 29 52)24 92-0, Fax (0 29 52) 24 92-31 Landesinvalidenamt, 1010 Wien, Babenbergerstraße 5, Tel. (01) 588 1-0, Fax (01) 586 20 16 Lebensmitteluntersuchungsanstalt zuständig die Bundesanstalt für Lebensmitteluntersuchung: 1090 Wien, Kinderspitalgasse 15, Tel. (01) 404 90-0, Fax (01) 404 90-92 78, für die Bezirke Neusiedl/See, Eisenstadt, ­Mattersburg und Oberpullendorf 8010 Graz, Beethovenstraße 8, Tel. (0 316) 32 75 88-0, Fax (0 316) 32 75 88396, für die Bezirke Oberwart, Güssing und Jennersdorf

177

2


Magistrat der Freistadt Eisenstadt, 7000 Eisenstadt, Hauptstraße 35, Tel. (0 26 82) 705-0, Fax (0 26 82) 705-145, E-Mail: einlaufstelle@eisenstadt.at Magistrat der Freistadt Rust am See, 7071 Rust, Conradplatz 1, Tel. (0 26 85) 202-0, Fax (0 26 85) 202-12, E-Mail: rust@bnet.co.at Meisterprüfungsstelle / Prüfungsstelle, 7000 Eisenstadt, Robert Graf-Platz 1, Tel. 05 90 907-5417, Fax 05 90 907-5415

Österreichischer Gewerkschaftsbund, Landesexekutive Burgenland, 7000 Eisenstadt, Wiener Straße 7, Tel. (0 26 82) 7700, Fax (0 26 82) 770-62 Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, Außenstelle Burgenland, 7000 Eisenstadt, Osterwiese 2, Tel. (0 26 82) 625 31, Fax (0 26 82) 625 31-58, E-Mail: Beitragswesen.Burgenland@ sva. sozvers.at

BIOANALYTICUM®, Institut für ­Mikrobiologie und Hygiene GmbH Leitung: Dr. Mag. Günter Reisinger 4320 Perg, Naarner Straße 64/4, Tel. (0 72 62) 577 70, Fax (0 72 62) 577 70-11, E-Mail: office@hygiene.co.at, Internet: http://www.hygiene.co.at. Untersuchungen und Gutachten nach § 50 Lebensmittelgesetz, Europaische Anerkennung gem. Akreditierung nach ISO/IEC 17025, Consulting: Hygieneberatung (HACCP Audits Eigenkontrolle . . .), Hygieneuntersuchungen: Reinigung und Desinfektion, Schlachtkörper . . ., Labor: Lebensmittel Luft Wasser Kosmetika Stuhl Abwasser, ­Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständigengutachten Hygiene, Lebensmittelhygiene, Mikrobiologie, Gentechnik

178


Mitgliederverzeichnis

Die mit „E“ bezeichneten Betriebe haben eine eingeschränkte Fleischergewerbeberechtigung

Regionalstelle Eisenstadt Billa AG, 7000 Eisenstadt, Ruster Straße 55, Tel. (0 26 82) 660 17, (0 26 82) 650 13 7000 Eisenstadt, Ruster Straße 86–100, Tel. (0 26 82) 645 40 7000 Eisenstadt, Krautgartenweg 2, Tel. (0 26 82) 617 20 7000 Eisenstadt, Mattersburger Straße 50, Tel. (0 26 82) 692 75 7011 Siegendorf, Fachmarktzentrum 2, GZO, Tel. (0 26 87) 420 02 7053 Hornstein, NeufelderStraße 17, Tel. (0 26 89) 200 45 7082 Donnerskirchen, Burgenlandstraße B 50 7083 Purbach am See, Eistenstädterstraße 45 Fischl Hans, 7072 Mörbisch/See, ­Hauptstraße 5, Tel. (0 26 85) 82 06 Fröhlich Sandra, 7035 Steinbrunn, Untere Hauptstr. 8, Tel. (0 26 88) 722 54 Fleisch-Wurst-Graf GmbH, 2443 Leithaprodersdorf, Hauptstraße 13, Tel. (0 22 55) 62 39 Hartmann Johann, 7051 Großhöflein, Raiffeisenplatz 5, Tel. (0 26 82) 633 39

Karassowitsch Alexander, 7071 Rust, Mittergasse 3, Tel. (02685) 286 Kastner Abholmarkt und Gastrodienst GmbH, 7000 Eisenstadt, Industriestraße 8, Tel. (0 26 82) 626 61 Krojer Willibald, 7041 Wulkaprodersdorf, Untere Hauptstr. 99, Tel. (0 26 87) 622 44 Langer Franz, 7000 Eisenstadt, ­Feldstraße 21, Tel. (0 26 82) 649 44 (E) Markic Ivica, 7013 Klingenbach, Brunnenplatz 2 Matkovits Franz, 7053 Hornstein, Siget 67, Tel. (0 26 89) 22 43 Piringer Erich, 7072 Mörbisch/See, ­Hauerstraße 5, Tel. (0 26 85) 82 82 Ruf Udo Kurt, 7061 Trausdorf/W., Obere Hauptstraße 4, Tel. (0 26 82) 625 24 Sandhofer G m.b.H. & Co KG, 7083 -Purbach/See, Türkenstraße 1, Tel. (0 26 83) 55 91, Fax: (0 26 83) 55 91-4 7000 Eisenstadt, Beim Alten Stadttor 6, Tel. (0 26 82) 626 95 Thometits Franz, 7034 Zillingtal, Landstraße 1, Tel. (0 26 88) 726 51

179

2


Regionalstelle Güssing

7540 Güssing, Hauptplatz 5, Tel. (05) 909 07-26 60 Leiter: Ing. Josef Kara u s z Potzmann GmbH, 7535 St. Michael i. B., Billa AG, Untere Hauptstraße 150, Tel. (0 33 27) 27 7551 Stegersbach, Wiener Straße 25, 64 Tel. (0 33 26) 548 98 7551 Stegersbach, Wiener Straße 19, Tel. (0 33 26) 539 63

Sifkovits Valentin, 7552 Stinatz, ­Hauptstraße 137, Tel. (0 33 58) 24 43

7540 Güssing, Schulstraße 8 Brüder Strobl KG, 7533 Ollersdorf i. Bgld., Hauptstraße 56, Tel. (0 33 26) 524 43

Steindl Johann, 7540 Güssing, Hauptstraße 20, Tel. (0 33 22) 423 31

Hatwagner GmbH, 7535 Rauchwart, Nr. 116, Tel. (0 33 27) 27 64

7540 Güssing, Raiffeisenstraße 2, Tel. (0 33 22) 427 12

Wilhelm Loschy GmbH, 7540 Güssing, Hauptstraße 7, Tel. (0 33 22) 423 24

Brüder Strobl KG, 7533 Ollersdorf i. Bgld., Hauptstraße 56, Tel. (0 33 26) 524 43

Regionalstelle Jennersdorf

8380 Jennersdorf, Technologiepark 10, Tel. (05) 909 07-26 70 Leiter: Christoph Bag d y Billa AG, Brunner Alois, 8384 Minihof-Liebau, Nr. 8380 Jennersdorf, Eisenstädter Straße 11, 17, Tel. (0 33 29) 21 18, Fax: (0 33 29) Tel. (0 33 29) 489 41, 300 02 Brückler Großhandels GmbH, 8380 Jennersdorf, Hauptplatz 13, 8380 Jennersdorf, Raxer Straße 2, Tel. (0 Tel. (0 33 29) 452 54, e-mail: 33 29) 401, Fax: (0 33 29) 401-19 info@fleischerei-brunner.at

Regionalstelle Mattersburg

7210 Mattersburg, Bahnstraße 41, Tel. (05) 909 07-26 30 Leiter: Anton Bauer Berger Walter, 7222 Rohrbach b. M., Gebhardt GmbH, 7212 Forchtenstein, Hauptstraße 6, Tel. (0 26 26) 630 20 Hauptstraße 62, Tel. (0 26 26) 631 21 7210 Mattersburg, Hauptplatz 4, Billa AG, Tel. (0 26 26) 672 70 7210 Mattersburg, Hauptstraße 1, Tel. (0 26 26) 631 37 Ivancsich Otto, 7210 Mattersburg, ­Hirtengasse 24 A, Tel. (0 26 26) 622 93, 7210 Mattersburg, Michael-Koch-Straße e-mail: ivancsich@aon.at 63, Tel. (0 26 26) 674 11 Leitgeb Franz Matthias, 7033 Pöttsching, Wr. Neustädter Straße 7223 Sieggraben, Obere Hauptstr. 2, 15, Tel. (0 26 31) 22 76 Tel. (0 26 21) 22 05 7201 Neudörfl/L., Hauptstraße 169, Murnberger Adolf Johann, 7203 Wiesen, Tel. (0 26 22) 796 55 Hauptstraße 31, Tel. (0 26 26) 816 25 Fröch GmbH, 7023 Zemendorf, Pichler Mario, 7021 Draßburg, ­Kirchenplatz 3, Tel. (0 26 26) 52 51 ­Baumgartner Straße 4, Tel. (0 26 86) 22 43 Piller Karlheinz, 7203 Wiesen, Fröch Rita Maria, 7021 Draßburg, Bahnstr. 12, Tel. (0 26 26) 816 40 ­Marienplatz 1, Tel. (0 26 86) 22 78

180


Scheiber Johann, 7221 Marz, Bachstraße 31, Tel. (0 26 26) 639 04 Schreiner Josef Stefan, 7212 Forchtenstein, Hauptstraße 31, Tel. (0 26 26) 631 23 Schuh Karl, 7022 Schattendorf, Hauptstraße 38, Tel. (0 26 86) 21 24 Schuh Robert, 7022 Schattendorf, Hauptstraße 145, Tel. (0 26 86) 21 90, 7022 Schattendorf, Hauptstraße 1, Tel. (0 26 86) 21 90

Ing. Tschürtz Otmar, 7022 Loipersbach, Herrengasse 27, Tel. (0 26 86) 72 35, Fax: (0 26 86) 72 35-4 Wagenhofer Matthias, 7023 Zemendorf, Hauptstraße 18, Tel. (0 26 26) 52 48 Wallner Franz, 7033 Pöttsching, ­Hauptstraße 24, Tel. (0 26 31) 22 03, Fax: (0 26 31) 22 03-8 Werschlan Robert, 7222 Rohrbach b. M., Hauptstraße 28, Tel. (0 26 26) 630 96 Wiesinger Maria Theresia, 7024 Hirm, Hauptplatz 1, Tel. (0 26 87) 472 27 (E)

Regionalstelle Neusiedl am See

7100 Neusiedl am See, Obere Hauptstraße 24, Tel. (05) 909 07-26 20 Leiterin: Maria Egerm a n n Billa AG, Heideboden-Fleischvertriebs GmbH, 7100 Neusiedl am See, Seestraße 17, 7141 Podersdorf, Neusiedler Straße 32, Tel. (0 21 67) 26 44 Tel. (0 21 77) 200 30, Fax: (0 21 77) 200 30-93 7100 Neusiedl am See, Wiener Straße 122, Karlo Martin, 7152 Pamhagen, Tel. ­Rosengasse 1, Tel. (0 21 74) 21 26 7132 Frauenkirchen, Langeckergasse 5, Krutzler Walter, 7131 Halbturn, Tel. (0 21 72) 36 24 ­Kaiserallee 6, Tel. 0664/282 41 04 7132 Frauenkirchen, Mönchhoferstraße Meiringer Julius, 7122 Gols, Untere Gst. Nr. 647/1 Hauptstraße 73, Tel. (0 21 73) 22 38 7163 Andau, Halbturnerstraße 32, 7100 Neusiedl am See, Tel. (0 21 76) 274 55 Unt. Hauptstraße 80, Tel. (0 21 67) 23 50 7122 Gols, Volksfestgasse / Hauptstraße, (E) Tel. (0 21 73) 32 62 7141 Podersdorf, Seestraße 27, 2421 Kittsee, Eisenstädter Straße 1, Tel. Tel. (0 21 77) 200 25 (E) (0 21 43) 35 21 Merkur Warenhandels-AG, 7111 Parndorf, Neudorfstraße 2–4, Tel. (0 7100 Neusiedl, ­Wiener Straße 120, Tel. (0 21 66) 207 59 21 67) 211 15 7111 Parndorf, Bruckerstraße 2 2460 Bruckneudorf, Lagerstraße 8–10, 7142 Illmitz, Apetloner Straße 40, Tel. (0 21 62) 656 72 Tel. (0 21 75) 260 03 N. Fleischzerlegungs GesmbH, 2424 Zurndorf, Obere Hauptstraße 97, 2421 Kitsee, Hauptplatz 24, Tel. (0664) Tel. (0 21 47) 200 81 833 94 44 C & C Abholgroßmärkte GmbH, Preiner Georg, 7143 Apetlon, Wallner7100 Neusiedl am See, Wiener Str. 110, Straße 32, Tel. (0 21 75) 35 62 Tel. (0 21 67) 37 69 Schröter Steffen, 7142 Illmitz, SöldnerDomschitz Christine, 2421 Kittsee, gasse 20 Hauptplatz 23, Tel. (0 21 43) 23 09 Seywerth Maria, 7161 St. Andrä/ Dual Fleischverarbeitungs-GmbH, 7100 Zicksee, Hauptstr. 67, Tel. (0 21 76) 22 52 Neusiedl, Libilzmannstraße 2 Seywerth Renate, 7142 Illmitz, Apetloner Etl Josef, 7131 Halbturn, ErzherzogStraße 27, Tel. (0 21 75) 23 36 (E) ­Friedrich-Straße 7, Tel. (0 21 72) 80 53 Griemann Johann, 7100 Neusiedl, TriftVarga Stefan, 7142 Illmitz, Triftgasse 18, gasse 36/2/4, Tel. (0 21 73) 31 00 Nichtbetrieb

181

2


Regionalstelle Oberpullendorf 7350 Oberpulllendorf, Spitalstraße 6, Tel. (05) Leiter: Herbert Rosen i t s c h ADEG Verbrauchermärkte GmbH, 7350 Oberpullendorf, Gymnasiumstraße 23, Tel. (0 26 12) 438 08 Berger Franz Josef Georg, 7332 Kobersdorf, Schlossgasse 15, Tel. (0 26 18) 82 25 Billa AG, 7350 Oberpullendorf, Augasse 31, Tel. (0 26 12) 429 31 7350 Oberpullendorf, Hauptstraße 65 7301 Deutschkreutz, Hauptstraße 65, Ödenburger Straße 3, Tel. (0 26 13) 807 70 7331 Weppersdorf, Hauptstraße 96a, Tel. (0 26 18) 213 99 7442, Lockenhaus, Hauptstraße10, Tel. (0 26 16) 22 50 Deutsch Johann Vinzenz, 7302 Kroatisch Minihof, Kirchenplatz 5, Tel. (0 26 14) 82 36 Friedl Stefan Anton, 7323 Ritzing, Lange Zeile 23, Tel. (0 26 19) 672 72 7321 Unterfrauenhaid, Hauptstraße 70, Tel. (0 26 19) 72 05 Gregorich Alfred Stefan, 7444 Klostermarienberg, Hauptstraße 8, Tel. (0 26 11) 23 54 Hahn Josef Paul, 7311 Neckenmarkt, Kirchenplatz 2, Tel. (0 26 10) 422 59 Hatwagner GmbH, 7442 Lockenhaus, Hauptstraße 12, Tel. (0 26 16) 33 90 (E) 7350 Oberpullendorf, Hauptstraße 6, Tel. (0 26 12) 421 33 Hausensteiner Susanne, 7332 Kobersdorf, Hauptstr. 14, Tel. (0 26 18) 82 24 7301 Deutschkreutz, Hauptstraße 44, Tel. (0 26 13) 805 20

182

909 07-26 40

Hofer Elisabeth, 7444 Mannersdorf a. d. R., Hauptstraße 70, Tel. (0 26 11) 22 28 7361 Lutzmannsburg, Hauptstraße 152, Tel. (0 26 15) 875 53 Janits Gerhard Franz, 7372 Draßmarkt, Hauptstraße 18, Tel. (0 26 17) 22 36 Krutzler Bernhard, 7451 Oberloisdorf, Hauptstraße 31, Tel. (0 26 11) 27 66 Kuzmich Isidor, 7304 Großwarasdorf, Obere Hauptstraße 12, Tel. (0 26 14) 22 29 Kuzmits Reinhold Stefan, 7312 Unterpetersdorf, Weingartenstr. 1, Tel. (0 26 10) 422 49 Löschnauer Franz, 7321 Raiding, ­Lisztstraße 16, Tel. (0 26 19) 74 85 Mayerhofer Josef Siegfried, 7311 Neckenmarkt, Lange Zeile 2, Tel. (0 26 10) 422 62 Mayrhofer Josef, 7312 Horitschon, ­Günserstraße 12 A, Tel. (0 26 10) 425 28 Miletich Walter Franz, 7350 Oberpullendorf, Hauptstraße 18, Tel. (0 26 12) 421 80 Palatin Andreas Ignaz, 7302 Nikitsch, Mittelgasse 9, Tel. (0 26 14) 82 19 Stocker Johann, 7322 Lackenbach, Schloßgasse 27, Tel. (0 26 19) 86 23 7343 Neutal, Hauptstraße 60


Regionalstelle Oberwart

7400 Oberwart, WIFI-Süd, Raimundgasse 36, Tel. (05) 909 07-26 50 Leiter: Mag. Ronald R a s s e r Landauer OEG, 7512 Kohfidisch, U ­ ntere ADEG Verbrauchermärkte GmbH, 7400 Hauptstraße 25, Oberwart, Schulgasse 10, Tel. (0 33 52) Tel. (0 33 66) 772 16 (E) 341 21 Billa AG, Wilhelm Loschy GmbH, 7400 Oberwart, Schulgasse 10, 7411 Markt Allhau, Nr. 67, Tel. (0 33 52) 348 45 Tel. (0 33 56) 218 7423 Pinkafeld, Hauptstraße 9, Tel. (0 33 57) 460 06 Loschy Markus Josef, 7503 Großpeters7400 Oberwart, Schulgasse 18, dorf, Hauptstraße 11, Tel. (0 33 62) 22 89 Tel. (0 33 52) 386 57 7423 Pinkafeld, Kreuzgasse 4, Merkur Warenhandels-AG, Tel. (0 33 57) 460 06 7400 Oberwart, Grazer Straße 128, 7501 Unterwart, Steinamangerer Straße Tel. (0 33 52) 323 11 338 7503 Großpetersdorf, Hauptstraße 96, Petschinger Markus, 7501 Rotenturm/P., Tel. (0 33 62) 77 80 Nr. 70, Tel. (0 33 52) 341 98 7431 Jormannsdorf, Nr. 190, Rath Edmund Franz, 7501 Oberdorf im Tel. (0 33 53) 80 02 Bgld., Frauengraben 36, Tel. (0 33 52) 7471 Rechnitz, Gschriebensteiner Str., 61 60 Tel. (0 33 63) 772 28 7423 Pinkafeld, Wiener Straße 49, Seybold GmbH & Co. KG, 7411 Markt Tel. (0 33 57) 439 79 Allhau, Nr. 35, Tel. (0 33 56) 79 19 Ebner Josef, 7423 Pinkafeld, 7432 Oberschützen, Nr. 40, Marktplatz 2, Tel. (0 33 57) 422 63, Tel. (0 33 53) 71 22 Fax: (0 33 57) 422 63-6 Hatwagner GmbH, 7434 Bernstein, Stefri Frischeteam Halper GmbH, Hauptstraße 52, Tel. (0 33 54) 65 13 7501 Oberdorf, Obere Hauptstraße 24, 7400 Oberwart, Wiener Straße 19, Tel. (0 33 52) 62 20 Tel. (0 33 52) 323 18 (E) 7471 Rechnitz, Herrengasse 8, Tel. Tallian Rudolf, 7463 Weiden/Rechnitz, (0 33 63) 792 91 (E) Nr. 28, Tel. (0 33 55) 29 09

183

2


184


Teil 3 Bundeskollektivvertrag

3

185


I. Kollektivverträge für Arbeiter im Fleischergewerbe Bundeskollektivvertrag

(in der ab 1. Jänner 1993 geltenden Fassung) Bundeskollektivvertrag abgeschlossen zwischen der Bundesinnung der Fleischer, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Agrar, Nahrung, Genuß, 1080 Wien, Albertgasse 35, anderseits. § 1 Geltungsbereich Dieser Kollektivvertrag gilt a) räumlich: für das Gebiet der Republik Österreich; b) fachlich: für alle der Bundesinnung der Fleischer angehörenden Mitgliedsbetriebe; c) persönlich: für alle Arbeitnehmer, einschließlich der Lehrlinge, die in den Betrieben beschäftigt sind, welche dem fachlichen Geltungsbereich (laut lit. b) unterliegen. Dieser Kollektivvertrag gilt nicht für Angestellte und kaufmännische Lehrlinge. § 2 Begründung des Arbeits­verhältnisses­ 1. Für die Begründung eines Arbeitsverhältnisses ist keine bestimmte Form vorgeschrieben. 2. Das Arbeitsverhältnis kann eingegangen werden: a) auf Probe bis höchstens ein Monat, b) auf bestimmte oder durch besondere Merkmale bestimmbare Zeit (befristetes Arbeitsverhältnis), c) auf unbestimmte Zeit. Wird keine Vereinbarung gemäß lit. a) oder b) getroffen, so liegt ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit vor. 3. Wird das Arbeitsverhältnis über das Ende der Probezeit, über die bestimmte oder über die bestimmbare 186

Zeit (befristetes Arbeitsverhältnis) hinaus fortgesetzt, gilt es als ein für unbestimmte Zeit eingegangenes Arbeitsverhältnis. 4. Spätestens nach Ablauf einer allenfalls vereinbarten Probezeit ist der Ar­beitnehmer unter Berücksichtigung der betrieblichen Erfordernisse und nach der Art der ihm übertragenen Ar­ beit in die entsprechende Lohngruppe des Lohnvertrages einzustufen. 5. Bei Begründung des Arbeitsverhältnisses (Einstellung) sind die einschlägigen Bestimmungen des Arbeitsverfassungsgesetzes (ArbVG), BGBl. Nr. 22/1974, in der jeweils geltenden Fassung zu beachten. § 3 Arbeitszeit 1. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit darf 40 Stunden nicht überschreiten. 2. Die Arbeitswoche beginnt grund­ sätzlich am Montag, 0 Uhr, Abweichungen können innerbetrieblich im Einvernehmen mit dem Betriebsrat festgelegt werden. 3. Die Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit auf die einzelnen Arbeits­ tage erfolgt unter Bedachtnahme auf die Erfordernisse des Betriebes und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, bei Bestehen eines Betriebsrates im Einvernehmen zwischen Be­ triebsleitung und Betriebsrat (§ 97 Ar­ beitsverfassungsgesetz, BGBl. Nr. 22/ 1974, in der jeweils geltenden Fassung). Die 40stündige Wochenarbeitszeit der Jugendlichen kann entsprechend der betrieblichen Arbeitszeiteinteilung ge­ mäß § 11 Abs. 2 des Kinder- und


Jugendbeschäftigungsgesetzes auf die einzelnen Werktage der Woche auf­geteilt werden. Eine Teilung der so vereinbarten täg­ lichen Arbeitszeit, soweit sie nicht durch die gemäß § 4 festgelegten Pausen bedingt ist, ist einseitig unzulässig. 4. Die wöchentliche Arbeitszeit kann sowohl für einzelne Betriebe als auch für einzelne Betriebsabteilungen auf fünf Tage verteilt werden. Die notwendigen Vereinbarungen erfolgen im Einvernehmen zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat. 5. a) Die regelmäßige Arbeitszeit an Samstagen endet um 13 Uhr. Die Arbeitszeit der Arbeitnehmer, die in der Auslieferung (Expedit) und im Verkauf tätig sind, endet mit der für Samstage behördlich festgesetzten Ladenschlußzeit. Den Erfordernissen entsprechend können für diese Arbeitnehmer und für durchlaufend (konti­nuierlich) arbeitende Betriebe und Schichtbetriebe bzw. Betriebsabteilungen abweichende Regelungen getroffen werden. b) Am 24. und 31. Dezember endet die betriebliche Arbeitszeit nach Ableistung von 6 Arbeitsstunden, jedoch spätestens um 13 Uhr am 24. Dezember bzw. um 15 Uhr am 31. Dezember, ohne Lohnausfall für diese Tage. Für die nach 6 Stunden bzw. nach 13 Uhr oder 15 Uhr erbrachte Arbeitsleistung gebührt Überstundenentlohnung (Normalstundenlohn plus Überstundenzuschlag). 6. Vor- und Abschlußarbeiten, wie z. B. das Reinigen von Maschinen, Apparaten, Gebrauchsgegenständen und des Arbeitsplatzes, gelten als Arbeitszeit. 7. Allen Arbeitnehmern, die während einer betrieblich festgelegten Pause beschäftigt sind, wird diese Zeit in die Arbeitszeit eingerechnet, sofern die Pause nicht spätestens zwei Stunden vor dem Ende der an diesem Tag gel-

tenden Arbeitszeit nachgeholt werden kann. § 4 Pausen 1. Soweit in gesetzlichen Bestimmungen keine abweichenden Regelungen bestehen, gelten Arbeitspausen nicht als Arbeitszeit. 2. Die Arbeitspausen, ihre zeitliche ­Lage und Dauer, sind unter Berücksichtigung der einschlägigen Gesetze im Einvernehmen zwischen der Betriebsleitung und dem Betriebsrat zu regeln. § 97 Arbeitsverfassungsgesetz (ArbVG), BGBl. Nr. 22/1974, in der jeweils geltenden Fassung, ist zu beachten. 3. Für Betriebe, Betriebsabteilungen oder für bestimmte Arbeiten (z. B. Fließbandarbeit) können ablaufbedingte Pausen vereinbart werden, wenn die Schwere der Arbeit oder der sonstige Einfluß der Arbeit auf die Gesundheit der Arbeitnehmer solche erfordern. Derartige vereinbarte Pausen gelten als Arbeitszeit. Diese Vereinbarungen sind im Einvernehmen zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat zu treffen. 4. Reinigungspausen für die Arbeitnehmer während der Arbeitszeit sind je nach den Erfordernissen im Betrieb festzulegen. § 5 Überstundenarbeit 1. Als Überstundenarbeit gilt die über die regelmäßige tägliche Arbeitszeit, die gemäß § 3 festgelegt wurde, hinausgehende Arbeitsleistung. Überstundenarbeit soll jedoch nach Möglichkeit vermieden werden. 2. Erforderliche Überstundenarbeit kann in dem durch das Arbeitszeitgesetz, BGBl. Nr. 461/1969, festgelegten Rahmen verlangt werden. Die Leistung von Überstundenarbeit über das durch Gesetz bestimmte Ausmaß ist unzulässig. 3. Überstunden sind, von unvorher187

3


gesehenen Ausnahmefällen abgesehen, rechtzeitig, spätestens aber am Vortag anzukündigen, damit sich die in Betracht kommenden Arbeitnehmer in ihrer Zeiteinteilung darauf einstellen können. 4. Arbeitnehmer haben für die im Sinne der Ziffer 2 verlangte und geleistete Überstundenarbeit Anspruch auf Vergütung, die aus dem ihnen gebührenden Stundenlohn (Grundlohn) und dem Überstundenzuschlag nach Art und Umfang gemäß § 8 zu berechnen ist. 5. Wird ein Zeitausgleich an Stelle von Überstundenzahlungen vereinbart, gilt folgendes: Überstunden mit einem Zuschlag von 50 Prozent sind im Verhältnis 1:1,5 und solche mit einem Zuschlag von 100 Prozent bzw. 150 Prozent im Verhältnis 1:2 bzw. 1:2,5 abzugelten. Erfolgt eine Abgeltung nur im Ausmaß von 1:1, so bleibt der Anspruch auf Überstundenzuschlag bestehen. Endet das Arbeitsverhältnis vor Konsumation der vereinbarten Freizeit, so besteht Anspruch auf Überstunden­ entlohnung. § 6 Sonntags- und Feiertagsarbeit 1. Als Sonntags- bzw. Feiertagsarbeit gilt die an Sonntagen bzw. an Feier­ tagen in der Zeit von 0 bis 24 Uhr geleistete Arbeit. 2. Arbeiten an Sonn- und Feiertagen sind nur im Rahmen der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen zulässig. 3. Als Feiertage gelten die aufgrund des Arbeitsruhegesetzes (BGBl. Nr. 144/1983) in der jeweils geltenden Fassung festgelegten Tage. Diese sind derzeit der 1. und 6. Jänner, Ostermontag, 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Fronleichnam, 15. August, 26. Oktober (Nationalfeiertag), 1. November, 8., 25. und 26. Dezember und der Karfreitag für die 188

Angehörigen der evangelischen Kirche AB und HB, der altkatholischen Kirche und der Methodistenkirche. Für die Angehörigen der israelitischen Glaubensgemeinschaft gilt der Versöhnungstag als Feiertag. 4. Für die in Ziffer 3 angeführten Feiertage ist aufgrund des Arbeitsruhe­ gesetzes das regelmäßige Entgelt zu leisten. Als regelmäßiges Entgelt gebührt jenes Entgelt, das der Arbeitnehmer erhalten hätte, wenn die Arbeit nicht infolge eines Feiertages ausgefallen wäre (§ 9 Abs. 2 Arbeitsruhegesetz). 5. Alle in Ziffer 3 nicht angeführten Feiertage gelten als gewöhnliche Arbeitstage (Werktage). Sie sind jedoch, wenn von der Betriebsleitung für den Betrieb oder von öffentlichen Stellen allgemein Arbeitsruhe angeordnet wurde, wie gesetzliche Feiertag voll zu entlohnen. 6. Feiertage, die auf einen Sonntag oder in der 5-Tage-Woche bzw. durch eine anders geartete Verteilung der Arbeitszeit auf arbeitsfreie Werktage fallen, bleiben ohne Vergütung. 7. Für die Arbeiten an Sonntagen bzw. an gesetzlichen Feiertagen ist dem Arbeitnehmer das der Arbeitsleistung entsprechende Arbeitsentgelt zuzüglich eines vom Normalstundenlohn gerechneten Zuschlages zu bezahlen, der in § 8 Ziffer 2b) und Ziffer 3 dieses Kollektivvertrages festgelegt ist. § 7 Nachtarbeit Die Verlegung der Normalarbeitszeit in die Nachtzeit soll tunlichst vermieden werden; wird jedoch Nachtarbeit geleistet, dann ist diese in der Zeit zwischen 20 und 5 Uhr mit einem 100prozentigen Zuschlag zu entlohnen und in die normale, wöchentliche Arbeitszeit einzurechnen.


§ 8 Entgelt für Überstundenarbeit, Sonn- und Feiertagsarbeit und Nachtarbeit 1. Für die a) an Werktagen, b) an Sonntagen und c) in der Nachtarbeitszeit erbrachten Arbeitsleistungen sind den Arbeitnehmern zu dem für die Arbeitsleistungen gebührenden Normalstundenlohn die folgend angeführten Zuschläge zu bezahlen: zu a) an Werktagen für Überstunden........................... 50% für Nachtstunden........................ 100% für Nachtüberstunden................ 150% zu b) an Sonntagen für die ersten sieben Sonntagsstunden während der Tageszeit........ 100% für darüber hinausgehende Stunden sowie Sonntagsnachtstunden.... 150% 2. Für die an Feiertagen erbrachten Ar­ beitsleistungen sind folgende Zahlungen zu leisten, worin das Entgelt für die geleistete Arbeit gemäß § 9 Abs. 5 Arbeitsruhegesetz bereits enthalten ist: Für Normalstunden: Das regelmäßige Entgelt im Sinne des § 9 Abs. 2 Arbeitsruhegesetz plus 150 Prozent Zuschlag als Entgelt für geleistete Arbeit. Für Nachtstunden: Das regelmäßige Entgelt im Sinne des § 9 Abs. 2 Arbeitsruhegesetz plus 200 Prozent Zuschlag als Entgelt für geleistete Arbeit. Für Überstunden: Normalstundenlohn plus 100 Prozent Zuschlag als Entgelt für geleistete Arbeit. Für Nachtüberstunden: Normalstundenlohn plus 200 Prozent Zuschlag als Entgelt für geleistete Arbeit. Als Normalstunden an Feiertagen gelten jene Arbeitsstunden, die an dem betreffenden Feiertag geleistet wor-

den wären, wenn dieser Tag ein Werktag wäre. 3. Bei etwaigem Zusammentreffen mehrerer Zuschläge schließt der höchste Zuschlag alle anderen aus. § 9 Lohnzahlung 1. Die Arbeitnehmer werden nach der Art der ihnen übertragenen Arbeiten und Verwendungen in Lohngruppen eingestuft. 2. Die jeweils in Geltung stehenden Lohnverträge bilden einen Bestandteil dieses Bundeskollektivvertrages. 3. Der Lohnzahlungszeitraum kann für eine Woche oder für einen Monat festgelegt werden. Der Lohnabrechnungszeitraum kann eine Woche, ein Mehrfaches von Wochen oder einen Monat umfassen. Abschlagszahlungen (Akontierungen) sind einvernehmlich zu regeln. 4. Die Abrechnung der Arbeitsentgelte hat so rechtzeitig zu erfolgen, daß die Arbeitnehmer am festgelegten Lohnzahlungstag ihren Lohn erhalten. 5. Die Auszahlung der Arbeitsentgelte soll ohne Störung des Arbeitsablaufes erfolgen. 6. Bei Einführung der bargeldlosen Lohnzahlung ist bezüglich deren Durchführung zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat das Einvernehmen herzustellen. 7. Den Arbeitnehmern ist grundsätzlich mit der Abrechnung der Arbeits­ entgelte eine Aufstellung mit genauer Angabe der Lohnhöhe, der Anzahl der verrechneten Arbeitsstunden, der Zuschläge, der Zulagen und Abzüge auszufolgen. Pauschalentlohnungen sind zu vermeiden. 8. Hinsichtlich der Gleichheit des Entgeltes für männliche und weibliche Arbeitskräfte für gleichwertige Arbeit wird auf das von Österreich ratifizierte internationale Übereinkommen 100, BGBl. Nr. 39/1954, und das Gleichbe189

3


handlungsgesetz, BGBl. Nr. 108/1979, hingewiesen. 9. Die Höhe der Lehrlingsentschädigung ist in den Lohnverträgen geregelt. 10. Die Inanspruchnahme von Mahlzeiten und Wohngelegenheiten im Betrieb bleibt der freien schriftlichen Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorbehalten. 11. Dem Arbeitnehmer sind spätestens nach dem ersten Dienstmonat jedenfalls die Einstufung und allenfalls die Anrechnung von Vordienstzeiten mittels Dienstzettels bekanntzugeben. Die Mitteilung über sich ergebende diesbezügliche Änderungen erfolgt ebenfalls mittels Dienstzettels. Muster für einen Dienstzettel (siehe Anhang 2). § 10 Zehrgelder und Übernachtungskosten 1. Für Kraftfahrer und Mitfahrer können unter Berücksichtigung der tatsächlichen Erfordernisse für die durch Ausfahrten von längerer Dauer und größerer Entfernung entstehenden Mehraufwendungen zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat Zehrgelder festgelegt werden. Derartige Vereinbarungen können auch zwischen Bundesinnung bzw. Landes­ innungen und Gewerkschaft getroffen werden. 2. Für alle übrigen Arbeitnehmer, die zu einer auswärtigen Beschäftigung entsandt werden, können unter Berücksichtigung der tatsächlichen Erfordernisse für die entstehenden Mehraufwendungen Zehrgelder festgelegt werden. 3. Die tatsächlichen Barauslagen für eine angemessene Übernachtung und eine allfällig notwendig gewordene Einstellung des Fahrzeuges werden gegen Vorlage der quittierten Rechnung vergütet. 190

§ 11 Zulagen 1. Für Arbeitnehmer, die ihre Arbeiten überwiegend unter Umständen verrichten, die in erheblichem Maß zwangsläufig eine Verschmutzung des Arbeitnehmers und seiner Kleidung bewirken, im Vergleich zu den allgemein üblichen Arbeitsbedingungen eine außerordentliche Erschwernis darstellen oder zwangsläufig eine Gefährdung von Leben, Gesundheit oder körperlicher Sicherheit des Arbeitnehmers mit sich bringen, soll eine Zulage (gemäß § 68 Einkommensteuergesetz) gewährt werden. 2. Zulagen sind nach Art und Umfang im Einvernehmen zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat in einer Betriebsvereinbarung bzw. innerbetrieblich für alle Arbeitnehmer oder bestimmte Gruppen von Arbeitnehmern oder zwischen Bundesinnung bzw. Landesinnung und Gewerkschaft im Lohnvertrag festzulegen. § 12 Urlaub 1. Alle Arbeitnehmer haben Anspruch auf Urlaub aufgrund des Bundesgesetzes über die Vereinheitlichung des Urlaubsrechtes und Einführung einer Pflegefreistellung vom 7. Juli 1976 (BGBl. Nr. 390/1976) in der jeweils geltenden Fassung. 2. Der Generalkollektivvertrag über das Urlaubsentgelt vom 22. Februar 1978 gilt mit folgenden Ergänzungen hinsichtlich der Berechnungsart: Soweit das Entgelt oder Bestandteile des Entgeltes (etwa Zulagen) für die Urlaubsdauer nicht aufgrund der Arbeitszeiteinteilung feststellbar sind, sind regelmäßige Entgeltbestandteile bei wöchentlicher oder mehrwöchiger Abrechnung mit dem Durchschnitt der letzten dreizehn Wochen, bei Monatslohn oder monatlicher Abrechnung mit dem Durchschnitt der letzten drei Monate zu berechnen.


§ 13 Urlaubszuschuß 1. Neben dem im § 12 geregelten Urlaubsentgelt gebührt den Arbeitnehmern ein Urlaubszuschuß. 2. Der Urlaubszuschuß wird bei Urlaubsantritt ausgezahlt. Wird der Urlaub gemäß § 4 Abs. 3 des Urlaubsgesetzes in zwei Teilen genommen, kann der Urlaubszuschuß anteilsmäßig entrichtet werden. 3. Der Urlaubszuschuß beträgt 41/ Wochenlöhne, bei eingeführtem Monatslohn jeweils einen Monatslohn in jedem Dienstjahr. Die Berechnungs­ basis für den Urlaubszuschuß ist der Durchschnittslohn der letzten 13 vol­ len Wochen- bzw. der letzten drei vol­ len Monatsentgelte. Die Berechnung des Urlaubszuschusses erfolgt wie die des Urlaubsentgeltes. 3

4. Bei Lösung des Arbeitsverhältnisses innerhalb des ersten Dienstjahres und vor Verbrauch des zustehenden Ur­ laubes wird der entsprechende An­ teil des Urlaubszuschusses be­ zahlt, das ist 1/ des Urlaubszuschusses für jede Beschäftigungswoche des Dienst­jahres. 52

5. Anspruch auf den entsprechenden Anteil des Urlaubszuschusses im Sinn der Ziffer 4 haben Arbeitnehmer, a) deren Arbeitsverhältnis vor Urlaubsantritt vom Arbeitgeber oder Arbeitnehmer gekündigt wird, b) die gemäß § 82 lit. h der Gewerbeordnung 1859* entlassen werden, c) die gemäß § 82a der Gewerbeordnung 1859* austreten, d) deren Lehrverhältnis entweder ­einvernehmlich vorzeitig oder gemäß § 15 Ziffer 4 Berufsausbildungsgesetz ­(BGBl. Nr. 142/1969) vom Lehrling aus den in dieser Bestimmung angeführten Gründen aufgelöst wird. 6. Arbeitnehmer, die aus dem Arbeits-

verhältnis ohne wichtigen Grund gemäß § 82a der Gewerbeordnung 1859* vorzeitig austreten oder Arbeitnehmer, die gemäß § 82 der Gewerbeordnung 1859* (ausgenommen lit. h) entlassen werden, haben keinen Anspruch auf Urlaubszuschuß. Der Anspruch auf Urlaubszuschuß entfällt für Lehrlinge, deren Lehrverhältnis vom Lehrberechtigten gemäß § 15 Ziffer 3 Berufsausbildungsgesetz (BGBl. Nr. 142/1969) vorzeitig aufgelöst wird oder die ohne Vorliegen der Gründe gemäß § 15 Ziffer 4 leg. cit. das Lehrverhältnis selbst auflösen. 7. Ein Anspruch auf Urlaubszuschuß besteht nicht für die Dauer der Wehrdienstleistung, des Bezuges von Wochengeld gemäß § 162 ASVG sowie für die Dauer des Karenzurlaubes gemäß dem Mutterschutzgesetz bzw. dem Elternkarenzurlaubsgesetz in der jeweils geltenden Fassung. 8. Bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer und in den Fällen der Ziffer 6 zu einem Zeitpunkt, in dem der Urlaubszuschuß bereits ausbezahlt wurde, hat der Arbeitnehmer den zuviel erhaltenen Teil des Urlaubszuschusses entsprechend dem Rest des Dienstjahres zurückzuzahlen. 9. Der Tod des Arbeitnehmers beseitigt nicht den Anspruch auf jenen Teil des Urlaubszuschusses, der dem Verstorbenen gebührt hätte.

§ 14 Weihnachtsremuneration 1. Den Arbeitnehmern, welche am 1. Dezember im Betrieb beschäftigt sind, gebührt eine Weih­nachts­re­mu­ ne­ra­tion. 191

3


2. Die Weihnachtsremuneration wird spätestens in der ersten vollen Dezemberwoche ausgezahlt. 3. Die Weihnachtsremuneration beträgt 41/ Wochenlöhne, bei eingeführtem Monatslohn einen Monatslohn in jedem Kalenderjahr. Die Berechnungsbasis für die Weihnachts­remu­ neration ist der Durchschnittslohn der letzten 13 vollen Wochen- bzw. der letzten drei vollen Monatsentelte. Die Berechnung der Weih­nachtsremu­­ neration erfolgt wie die des Urlaubs­ entgeltes. 4. Bei Eintritt während des Jahres und bei Lösung des Arbeitsverhältnisses vor Fälligkeit der Weihnachtsremuneration wird der entsprechende Anteil bezahlt, das ist 1/ der Weihnachts­ remuneration für jede Beschäfti­ gungswoche des Kalenderjahres. 5. Anspruch auf den entsprechenden Anteil der Weihnachtsremuneration im Sinn der Ziffer 4 haben Arbeitnehmer, a) deren Arbeitsverhältnis vor Fälligkeit vom Arbeitgeber oder Arbeitnehmer gekündigt wird, b) die gemäß § 82 lit. h der Gewerbeordnung 1859* entlassen werden, c) die gemäß § 82a der Gewerbeordnung 1859* austreten, d) deren Lehrverhältnis entweder einvernehmlich vorzeitig oder gemäß § 15 Abs. 4 Berufsausbildungsgesetz (BGBl. Nr. 142/1969) vom Lehrling aus den in dieser Bestimmung angeführten Gründen aufgelöst wird. 6. Arbeitnehmer, die aus dem Arbeitsverhältnis ohne wichtigen Grund (§  82a der Gewerbeordnung 1859*) vorzeitig austreten oder die gemäß § 82 der Gewerbeordnung 1859* (ausgenommen lit. h) entlassen werden, haben keinen Anspruch auf Weihnachtsremuneration. 3

52

* Siehe § 376 Ziffer 47 Abs. 1 Gewerbeordnung (BGBl. Nr. 50/1974) in der jeweils geltenden Fassung.

192

Der Anspruch auf Weihnachtsremuneration entfällt für Lehrlinge, deren Lehrverhältnis vom Lehrberechtigten gemäß § 15 Ziffer 3 Berufsausbildungsgesetz (BGBl. Nr. 142/1969) vorzeitig aufgelöst wird oder die ohne Vorliegen der Gründe gemäß § 15 Ziffer 4 leg. cit. das Lehrverhältnis selbst auflösen. 7. Ein Anspruch auf Weihnachtsremuneration besteht nicht für die Dauer der Wehrdienstleistung, des Bezuges von Wochengeld gem. § 162 ASVG sowie für die Dauer des Karenzurlaubes gemäß dem Mutterschutzgesetz bzw. dem Elternkarenzurlaubsgesetz in der jeweils geltenden Fassung. 8. Bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer und in den Fällen der Ziffer 6 zu einem Zeitpunkt, in dem die Weihnachtsremuneration bereits ausbezahlt wurde, hat der Arbeitnehmer den zuviel erhaltenen Teil der Weihnachtsremuneration entsprechend dem Rest des Kalenderjahres zurückzuzahlen. 9. Der Tod des Arbeitnehmers beseitigt nicht den Anspruch auf jenen Teil der Weihnachtsremuneration, der dem Verstorbenen gebührt hätte. § 15 Krankengeldzuschuß A. Krankheit (Unglücksfall) 1. Über die Anspruchsdauer gemäß dem Entgeltfortzahlungsgesetz, BGBl. Nr. 399/1974, in der jeweils geltenden Fassung, hinaus erhalten Arbeitnehmer einen Krankengeldzuschuß, wenn a) die Krankheit nicht vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verschuldet worden ist, b) der Arbeitnehmer mindestens 14 Tage ununterbrochen im Betrieb beschäftigt ist und c) die Erkrankung im Inland durch


die Bescheinigung der Krankenkasse, im Ausland durch ein amtsärztliches Zeugnis, nachgewiesen wird. Der Arbeitnehmer hat der Betriebsleitung von der Erkrankung ohne Verzug Mitteilung zu machen. Durch das Arbeitsrechtsänderungsgesetz 2000, ARÄG 2000, BGBl. Nr. 44/2000, erfolgte eine teilweise Angleichung der Arbeiter an die Angestellten im Bereich der Entgeltfortzahlung. Dadurch sind nur die Bestimmungen des EFZG anzuwenden. 2. Der Krankengeldzuschuß gebührt: im dritten Dienstjahr für die fünfte Krankheitswoche, im vierten Dienstjahr für die fünfte und sechste Krankheitswoche, im fünften Dienstjahr für die fünfte bis siebente Krankheitswoche, vom 6. bis 15. Dienstjahr für die siebente und achte Krankheitswoche innerhalb eines Dienstjahres. 3. In allen Krankheitsfällen gebührt der Krankengeldzuschuß bis zum Höchst­ ausmaß je nach Dauer der ununter­ bro­ chenen Betriebszugehörigkeit nur einmal in jedem Dienstjahr. Mehrere Er­ krankungen sind zusammenzuzähl­en. 4. Der Zuschuß zum Krankengeld beträgt 49 Prozent des Lohnes für die durch die Krankheit entfallenden normalen Arbeitsstunden. 5. Krankenhaus-, Kur- und Erholungsaufenthalte gelten nur dann als entgeltpflichtige Krankheitszeiten, wenn die Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers für die ganze Dauer der Aufenthalte durch Bescheinigung der Krankenkasse nachgewiesen wird. B. Arbeitsunfall (Berufskrankheit) Die Anspruchsdauer richtet sich nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz, BGBl. Nr. 399/1974, in der jeweils geltenden Fassung. C. Berechnung des Entgeltes bei Arbeitsverhinderung Als Berechnungsart gilt unter Anwen-

dung des § 2 Abs. 2 und 3 des Generalkollektivvertrages über den Begriff des Entgeltes folgendes: Soweit das ausfallende Entgelt oder Bestandteile dieses Entgeltes (etwa Zulagen) für die Krankheitsdauer nicht aufgrund der Arbeitszeiteinteilung feststellbar sind, sind regelmäßige Ent­gelt­bestandteile bei wöchentlicher oder mehrwöchentlicher Abrechnung mit dem Durchschnitt der letzten 13 Wochen, bei Monatslohn oder monatlicher Abrechnung mit dem Durchschnitt der letzten drei Monate, zu berechnen. D. Beendigung des Arbeitsverhältnisses Im Fall der Lösung des Arbeitsverhältnisses während der Krankheit gelten folgende Grundsätze: a) Wird das Arbeitsverhältnis während einer Arbeitsverhinderung (Krankheit oder Arbeitsunfall) vom Arbeitgeber durch Kündigung gelöst, so ist der Krankengeldzuschuß in der festgelegten Höhe und Dauer weiter zu bezahlen. b) Wird der Arbeitnehmer während einer Arbeitsverhinderung (Krankheit ­ oder Arbeitsunfall) gemäß § 82 GewO 1859* (ausgenommen lit. h) entlassen, so endet die Bezahlung des Krankengeldzuschusses gleichzeitig mit der Auflösung des Arbeitsverhältnisses. c) Wird das Arbeitsverhältnis während einer Arbeitsverhinderung (Krankheit oder Arbeitsunfall) durch Kündigung seitens des Arbeitnehmers oder durch vorzeitigen Austritt ohne wichtigen Grund zur Auflösung gebracht, so gebührt der Krankengeldzuschuß nur bis zum Zeitpunkt der Auflösung des Arbeitsverhältnisses. d) Wird das Arbeitsverhältnis während einer Arbeitsverhinderung (Krankheit * Siehe § 376 Ziffer 47 Abs. 1 Gewerbeordnung (BGBl. Nr. 50/1974) in der jeweils geltenden Fassung.

193

3


oder Arbeitsunfall) im beiderseitigen Einvernehmen gelöst, so gebührt der Krankengeldzuschuß bis zu dem festgelegten Höchstausmaß, sofern zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer keine andere Vereinbarung getroffen wird. e) Bei Vorliegen eines befristeten Arbeitsverhältnisses endet die Bezahlung des Krankengeldzuschusses gleichzeitig mit der Lösung des Arbeitsverhältnisses. E. Lehrlinge Der Anspruch der Lehrlinge auf Krankenentgelt richtet sich nach den Bestimmungen des § 17a Berufsausbildungsgesetz (BGBl. Nr. 142/1969). § 16 Entgelt bei Arbeitsverhinderung außerhalb des Kranken­standes 1. Der Arbeitnehmer behält im Fall einer Arbeitsverhinderung das Entgelt, wenn er a) durch wichtige, seine Person betreffende Gründe ohne sein Verschulden an der Arbeitsleistung verhindert wird, b) mindestens 14 Tage ununterbrochen im Betrieb beschäftigt ist, c) die Arbeitsverhinderung durch Beibringung der hiefür maßgeblichen Urkunden und Bestätigungen nachweist und d) die Arbeitsverhinderung, sobald sie ihm bekannt ist, meldet. 2. Der Begriff des Entgeltes im Sinne der Ziffer 1 ist unter § 6 Ziffer 4 definiert. 3. A. Die nachstehend bei den einzelnen wichtigen Gründen im Sinne der Ziffer 1 angeführte Freizeit gebührt nur dann, wenn das betreffende Ereignis eine Dienstverhinderung zur Folge hat. a) Teilnahme an der Eheschließung der eigenen Kinder, der Zieh-, Stiefund Wahlkinder, der Geschwister, 194

f­erner Teilnahme an der Eheschließung eines Elternteiles, sofern der Arbeitnehmer mit vorgenannten Personen nicht im gemeinsamen Haushalt lebt ������������������������ 1 Arbeitstag. b) Tod der Kinder, Eltern, Schwiegereltern, Zieheltern, Großeltern, Geschwister, Zieh-, Stief-, Wahl- und Enkelkinder bei der Teilnahme an der Bestattung, sofern der Arbeitnehmer mit den vorgenannten Personen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt hat ...................................... 2 Arbeitstage. Fällt die Bestattung auf einen arbeitsfreien Tag im Sinn der Ziffer 3 B ....................................... 1 Arbeitstag.. c) Tod des Schwiegersohnes, der Schwie­gertochter und der Schwiegergroßeltern die erforderliche Zeit zur Teilnahme am Begräbnis, im Höchstmaß von 1 Arbeitstag. d) Ambulatorische Behandlung außerhalb des Betriebes: Der Arbeitnehmer hat Anspruch auf bezahlte Freizeit für ambulatorische Behandlung, sofern diese nicht außerhalb der Arbeitszeit vorgenommen werden kann. Muß bei ambulatorischer Behandlung die Arbeitszeit herangezogen werden, wird dem Arbeitnehmer sein Entgelt im Sinn des Paragraphen 6 Ziffer 4 für die tatsächlich versäumte Zeit bis zum Höchstausmaß von 40 Stunden in einem Dienstjahr weitergezahlt. e) Plötzlich eingetretene Krankheit oder Unfall der im gemeinsamen Haushalt lebenden Familienangehörigen, sofern nachgewiesen wird, daß die persönliche Anwesenheit des betreffenden Arbeitnehmers unbedingt notwendig war ............... 1 Arbeitstag. f) Vorladung zu Gerichten, Behörden, Ämtern, sofern es sich nicht um selbst­ verschuldete Angelegenheiten handelt und dem Arbeitnehmer von den vorladenden Stellen keine Entschädigung gebührt


............................die not­wendige Zeit. g) Musterung zum Präsenzdienst ���������������������������� der Musterungstag. h) Ist der Arbeitnehmer zur Leistung der Dienste bereit, so behält er bei Ar­ beitsausfällen infolge Betriebsstörungen, wenn die Umstände auf seiten des Dienstgebers liegen, auch wenn er nicht zu anderen Arbeiten im Betrieb herangezogen werden kann, den Anspruch auf den vollen Lohn für den Tag, an dem die Betriebsstörung eingetreten ist. Dauert der durch die Betriebsstörung verursachte Arbeitsausfall länger, so gebührt bei Verzicht auf die Betriebsanwesenheit bis zum Höchstausmaß von einer Woche der halbe Lohn. Ordnet der Arbeitgeber die Anwesenheit im Betrieb an, dann gebührt der volle Lohn. i) Verkehrsstörungen öffentlicher Verkehrsmittel, sofern diese nachgewiesen werden und der Weg zur Arbeitsstätte nicht zu Fuß zurückgelegt werden konnte ................ die jeweils ausfallende Zeit, längstens 1 Arbeitstag. j) Elementarereignisse, die das Auf­ suchen des Arbeitsplatzes verhindern ................... die versäumte Arbeitszeit, längstens 1 Arbeitstag. k) Die von der Sanitätsbehörde angeordnete Gebiets- bzw. Ausgehbeschränkung bei Auftreten von Seuchen und ansteckenden Krank­heiten .... die tatsächlich ausfallende Arbeitszeit, längstens der Tag, an dem diese Beschränkung angeordnet wird. Dauert der dadurch verursachte Arbeitsausfall länger, so gebührt bis zum Höchstmaß von einer Woche der halbe Lohn; ordnet der Arbeitgeber die Anwesenheit im Betrieb an, dann gebührt der volle Lohn. l) Teilnahme an Abordnungen zu Begräbnissen, insoweit sie im Einverständnis mit der Betriebsleitung erfolgt ist ..... die versäumte Arbeitszeit. m) Ausübung des gesetzlichen Wahl-

rechtes, sofern ein gesetzlicher Wahlzwang besteht...................................... ................... die versäumte Arbeitszeit. B. Bei den nachfolgend aufgezählten wichtigen Gründen im Sinn der Ziffer 1 wird eine Dienstverhinderung auch dann angenommen, wenn das betreffende Ereignis auf einen arbeitsfreien Samstag, Sonntag, Feiertag oder sonstigen arbeitsfreien Tag bei kontinuierlichem Betrieb fällt. Die freien Tage müssen jedoch im Zusammenhang mit dem Ereignis in Anspruch genommen werden, widrigenfalls der Anspruch erlischt. a) eigene Eheschließung...................... ...................................... 3 Arbeitstage. b) Niederkunft der Ehegattin (Lebensgefährtin)........................ 1 Arbeitstag. c) Teilnahme an der Eheschließung der eigenen Kinder, der Zieh-, Stiefund Wahlkinder und der Geschwister, ferner Teilnahme an der Eheschließung eines Elternteiles, sofern der Arbeitnehmer mit den vorgenannten Personen im gemeinsamen Haushalt lebt.................................. 1 Arbeitstag. d) Tod des Ehegatten, der Ehegattin (des Lebensgefährten, der Lebens­ gefährtin)...................... 3 Arbeitstage. e) Tod der Kinder, Eltern, Schwieger­ eltern, Zieheltern, Großeltern, Geschwister, Zieh-, Stief-, Wahl- und Enkelkinder, bei Teilnahme an der ­ Bestattung, sofern der Arbeitneh­ mer mit den vorgenannten Personen im gemeinsamen Haushalt gelebt hat................................ 2 Arbeitstage. f) Tod der Eltern, wenn sie außerhalb des Wohnortes des Arbeitnehmers ge­ lebt haben, nach Maßgabe der Entfernung unter Berücksichtigung der verkehrstechnischen Möglichkeiten zusätzlich zu der gem. § 3a lit. b gebührenden Freizeit .............................. .......................... 1 weiterer Arbeitstag. g) Wohnungswechsel, wenn eigener Hausstand besteht oder gegründet wird............................... 2 Arbeitstage. 195

3


§ 17 Schutz- und Arbeitskleidung 1. Schutzausrüstung und Schutzkleidung: a) Die durch gesetzliche Vorschriften erforderliche Schutzausrüstung und Schutzkleidung wird vom Arbeitgeber (Betrieb) beigestellt. Sie bleibt Eigentum des Betriebes und darf außerhalb des Betriebes nicht verwendet werden. b) Reinigung und Instandhaltung der Schutzausrüstung und Schutzkleidung erfolgt zu Lasten des Betriebes. 2. Werkzeug (ausgenommen Bundesland Tirol*): Alle Arbeitnehmer erhalten – entsprechend ihrer Verwendung – die notwendigen Werkzeuge (Messer und Streicher) vom Betrieb beigestellt. Die Beistellung bzw. Erneuerung der Werkzeuge erfolgt im Einvernehmen mit dem Betriebsrat (länderweise Regelung der Abgeltung siehe Anhänge 4 bis 6**). 3. Arbeitskleidung (ausgenommen Bun­­desland Tirol*): a) Alle Arbeitnehmer erhalten die notwendige Arbeitskleidung (Überschürzen** und Arbeitsstiefel**, Mäntel bzw. Arbeitsanzüge vom Betrieb beigestellt). b) Die Reinigung und Instandhaltung der Arbeitskleidung erfolgt zu Lasten des Betriebes. § 18 Lösung des Arbeits­verhältnisses 1. Innerhalb der ersten vier Wochen kann das Arbeitsverhältnis jederzeit vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer gelöst werden. 2. Danach kann das Arbeitsverhält* Regelung für das Bundesland Tirol: Anhang 3. ** Regelung der Abgeltung für das Bundesland Wien: Anhang 4. Regelung der Abgeltung für das Bundesland Steiermark: Anhang 5. Regelung der Abgeltung für das Bundesland Oberösterreich: Anhang 6.

196

nis beiderseits jeweils zum Ende der Arbeitswoche unter Einhaltung nachstehender Kündigungsfristen gelöst werden: bei einer ununterbrochenen Betriebszugehörigkeit bis zu sechs Monaten......... 1 Woche, über sechs Monate........... 2 Wochen. 3. Wurde das Arbeitsverhältnis für eine befristete Zeit eingegangen, so endet dasselbe mit Ablauf der vereinbarten Zeit. 4. Bezüglich des Schutzes für ältere Arbeitnehmer wird auf das Arbeitsverfassungsgesetz hingewiesen. 5. Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses ist der Arbeitgeber unter anderem verpflichtet, dem Arbeitnehmer innerhalb von drei Tagen a) das gebührende Entgelt zu zahlen, b) über Verlangen ein schriftliches Zeugnis auszustellen und c) die Arbeitspapiere auszufolgen. Im Falle einer angemessenen Akontierung innerhalb der Dreitagefrist kann die Endabrechnung bzw. die Auszahlung eines noch fälligen Entgeltrestes und die Übersendung des ausgefüllten Beiblattes zur Lohnsteuerkarte bis zu einer Woche nach Beendigung der jeweils vereinbarten Abrechnungsperiode erfolgen. 6. Der Arbeitnehmer ist unter anderem verpflichtet, die in seinem Gewahrsam befindlichen Werkstücke, Werkzeuge, Arbeitsunterlagen, Arbeitskleidung und Urkunden zurückzustellen. 7. Während der Kündigungszeit hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Freizeit zur Postensuche im Ausmaß von einem Arbeitstag pro Arbeitswoche ohne Schmälerung des Entgeltes. § 19 Abfertigung Für die Abfertigung gelten die Bestimmungen des Arbeiterabfertigungsgesetzes, BGBl. Nr. 107/1979.


§ 20 Verfall von Ansprüchen 1. Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, bei der Auszahlung des Arbeitsentgeltes den ausgewiesenen Betrag sofort vor dem Auszahlenden nachzuprüfen und gegebenenfalls unverzüglich zu reklamieren. 2. Alle gegenseitigen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis müssen binnen dreier Monate nach dem Entstehen bzw. Bekanntwerden geltend gemacht werden, widrigenfalls der Anspruch erlischt. 3. Bei rechtzeitiger Geltendmachung der Ansprüche bleibt die gesetzliche dreijährige Verjährungsfrist gewahrt. 4. Ein Verzicht auf die Ansprüche des Arbeitnehmers bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses kann vom Arbeitnehmer innerhalb von drei Arbeits­ tagen, gerechnet vom Zeitpunkt der Aushändigung der Endabrechnung, rechtswirksam widerrufen werden. Der Widerruf des Verzichtes auf die Abfertigung bei einvernehmlicher Auflösung ist dann nicht möglich, wenn die einvernehmliche Auflösung an Stelle einer begründeten fristlosen Entlassung tritt. 5. Die Fristen für die Geltendmachung vertraglicher Ansprüche werden für die Zeit der Präsenzdienstleistung und des Karenzurlaubes nach dem Mutterschutzgesetz und dem Elternkarenzurlaubsgesetz gehemmt. § 21 Betriebsvereinbarungen 1. Die alle Arbeitnehmer des Betriebes oder einer Betriebsabteilung betreffenden Betriebsvereinbarungen haben unter Bedachtnahme auf die Erfordernisse des Betriebes und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen im Einvernehmen zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat zu erfolgen. 2. In Betrieben, in denen kein Betriebsrat besteht, ist in allen Fällen, in denen nach diesem Kollektivvertrag das Ein-

vernehmen mit dem Betriebsrat herzustellen wäre, das Einvernehmen mit den Arbeitnehmern zu pflegen. § 22 Allgemeine Bestimmungen 1. Die Regelung der aus dem Arbeitsverhältnis aller Arbeitnehmer entstandenen Angelegenheiten erfolgt zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat im Rahmen der Bestimmungen des Arbeitsverfassungsgesetzes, BGBl. Nr. 22/1974, in der jeweils geltenden Fassung. 2. Den Arbeitnehmern sind vom Betrieb in ausreichendem Maß Waschgelegenheiten einzuräumen und entsprechende Reinigungsmittel beizustellen. § 23 Schlichtung von Streitigkeiten 1. Die Kollektivvertragspartner verpflichten sich, auf ihre Mitglieder jeden Einfluß zu nehmen, damit der Kollek­tiv­vertrag gewissenhaft eingehalten wird. 2. Bei Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten, die sich bei Anwendung bzw. aus der Auslegung dieses Kollektivvertrages ergeben, ist zu­ nächst zu versuchen, das Einvernehmen zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat herzustellen. 3. Kommt zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat innerhalb von vier Wochen eine Einigung nicht zustande, ist der Streitfall sodann den beiden Vertragspartnern dieses Kollektivvertrages zu übertragen. 4. Zur Schlichtung solcher Streitigkeiten aus dem Arbeitsverhältnis wird am Sitz der zuständigen Landesinnung (in den Bundesländern – ausgenommen Wien – nach Bedarf auch am Sitz der zuständigen Bezirksstelle der Kammer der gewerblichen Wirtschaft) eine aus höchstens je zwei Vertretern der beiden Vertragsteile zusammengesetzte Schlichtungsstelle unter 197

3


einem Vorsitzer gebildet. Dem Vorsitzer steht ein Stimmrecht nicht zu. 5. Das zuständige Gericht soll erst dann angerufen werden, wenn im Rahmen der Schlichtungsstelle eine Beilegung des Streitfalles nicht erreicht wurde. 6. In den Fällen, die an gesetzliche Fristen gebunden sind, kann zur Vermeidung von Terminverlusten auch während der Laufzeit eines Schlichtungsverfahrens der Streitfall beim Bundeseinigungsamt oder Arbeits- und Sozialgericht anhängig gemacht werden. § 24 Begünstigungsklausel 1. Die in den einzelnen Bundesländern vom Bundeskollektivvertrag abweichenden Bestimmungen, die an Stelle der entsprechenden Bestimmungen des Bundeskollektivvertrages treten oder diese ergänzen, sind in einem Anhang zu diesem Kollektivvertrag festzulegen. Dieser Anhang bildet einen integrierenden Bestandteil des Bundeskollektivvertrages.

2. Günstigere betriebliche Regelungen werden durch diesen Bundeskollektiv­ vertrag nicht berührt. § 25 Vertragsdauer 1. Dieser Bundeskollektivvertrag tritt am 1. Jänner 1993 in Kraft und wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen. Er kann unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum 31. Dezember jeden Jahres mittels eingeschriebenen Briefes gekündigt werden. 2. Die Lohnverträge, die gemäß § 9 Ziffer 2 einen Bestandteil des Bundeskollektivvertrages bilden, können, unabhängig von der Geltungsdauer des Bundeskollektivvertrages, von beiden Vertragspartnern unter Einhaltung einer vierwöchigen Kündigungsfrist mittels eingeschriebenen Briefes gekündigt werden. 3. Während der Kündigungsfrist sind Verhandlungen über den Abschluß ­eines neuen Bundeskollektivvertrages bzw. neuer Lohnverträge aufzunehmen.

II. K  ollektivvertrag für die Beschäftigung von ­Jugendlichen im Bäcker-, Konditor-, Fleischer-, M ­ olker- und Käsergewerbe abgeschlossen zwischen der Bundesinnung der Bäcker, Bundesinnung der Konditoren, Bundesinnung der Fleischer, Bundesinnung der Molkereien und Käsereien, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63; dem Österreichischen Raiff­ eisenverband, 1020 Wien, Hollandstraße 2 einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Agrar – Nahrung – Genuß, 1080 Wien, ­Albertgasse 35, andererseits. § 1 Geltungsbereich a) räumlich: Für das Gebiet der Republik Österreich; b) fachlich: Für alle Betriebe, die der Bundesinnung der Bäcker, Bundes­ 198

innung der Konditoren, Bundesinnung der Fleischer und Bundesinnung der Molkereien und Käsereien bzw. dem Geltungsbereich des vom Österreichischen Raiffeisenverbandes für die


Arbeiter in den genossenschaftlichen Molkereien abgeschlossenen Kollek­ tivvertrages angehören; c) persönlich: Für alle Jugendlichen, die dem Bäcker, Konditor-, Fleischer-, Molker- und Käsergewerbe bzw. dem Geltungsbereich des vom Österreichischen Raiffeisenverbandes für die Arbeiter in den genossenschaftlichen Molkereien abgeschlossenen Kollek­ tivvertrages unterliegen, beschäftigt werden und nicht unter die Ausnahmebestimmungen des § 18 Abs. 2 und 3a sowie § 19 Abs. 4 des KJBG fallen. § 2 Geltungsdauer Dieser Kollektivvertrag ist ein integrierter Bestandteil der Rahmenkollektivverträge der Bäcker vom 1. 10. 1996, der Konditoren vom 1. 10. 1996, der Fleischer vom 1. 1. 1993 und der Molker und Käser bzw. des vom Österreichischen Raiffeisenverbandes für die Arbeiter in den genossenschaftlichen Molkereien abgeschlossenen Kollektivvertrages vom 1. 11. 1989 und tritt am Tag des Inkrafttretens des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 126 – Teil I vom 6. 11. 1997, mit dem das Bundesgesetz über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen 1987 und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert wird, in Kraft und hat solange Geltung als die Bestimmungen des § 19 Abs. 5 bis 7 in Kraft stehen. Dieser Kollektivvertrag kann vorzeitig nur einvernehmlich zwischen den Vertragspartnern gelöst werden. § 3 Wochenfreizeit 1. Den Jugendlichen, die in den Lehrberufen Bäcker, Konditor, Fleischer

oder Molkereifachmann/frau ausgebildet und überwiegend mit der Be- oder Verarbeitung von frischen Lebensmitteln beschäftigt werden, ist wöchentlich eine ununterbrochene Freizeit von 43 Stunden zu gewähren, in die der Sonntag zu fallen hat. Ausgleichsmaßnahmen sind auf betrieblicher Ebene, etwa durch längere tägliche Ruhezeiten als gesetzlich vorgesehen, fest­ zulegen. Die Wochenfreizeit hat am Samstag nach 5 Arbeitsstunden, jedoch spätestens um 13 Uhr zu beginnen. Ist die Arbeitszeit am Samstag ausnahmsweise länger als 5 Stunden, entsteht ein Anspruch auf eine über 43 Stunden hinausgehende Wochenfreizeit im Ausmaß der Differenz auf 48 Stunden. Diese Differenz ist innerhalb von 26 Wochen auszugleichen. 2. Für Jugendliche, die nicht unter Abs. 1 fallen, kann die Wochenfreizeit abweichend von § 19 Abs. 1 und 2 KJBG aus organisatorischen Gründen oder im Interesse der Jugendlichen so gestaltet werden, daß die beiden Kalendertage der Wochenfreizeit, in die der Sonntag zu fallen hat, nicht aufeinanderfolgen oder daß das Ausmaß der Wochenfreizeit in einzelnen Wochen auf 43 zusammenhängende Stunden, in die der Sonntag zu fallen hat, verkürzt werden kann, wenn die durchschnittliche Wochenfreizeit in einem Durchrechnungszeitraum von 26 Wochen mindestens 48 Stunden beträgt. Die Wochenfreizeit hat am Samstag spätestens um 13 Uhr, für Jugendliche, die mit unbedingt notwendigen Abschlußarbeiten beschäftigt sind, um 15 Uhr zu beginnen. Wien, 31. Oktober 1997

199

3


Anhang 1 Empfehlung über die Gewährung von Jubiläumsgeldern Die Bundesinnung der Fleischer empfiehlt den Mitgliedsbetrieben, bei Dienst­ jubiläen folgende Zuwendungen zu gewähren: beim 25jährigen Dienstjubiläum . . . . . . . . .  41/ Wochenlöhne (1 Monatslohn) beim 35jährigen Dienstjubiläum . . . . . . . .   8 2/ Wochenlöhne (2 Monatslöhne) beim 45jährigen Dienstjubiläum . . . . . . . . .   13 Wochenlöhne (3 Monatslöhne) 3

3

Anhang 2 DIENSTZETTEL Herrn Frau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gemäß dem Rahmenkollektivvertrag für das Fleischergewerbe 1. 1. 1993 vom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

werden Sie in die

Lohnkategorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . des Lohnvertrages für das Bundesland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . als . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eingereiht. Aufgrund Ihrer Vordienstzeiten werden Ihnen folgende Jahre angerechnet: ........................................................... Der Monatslohn Der Wochenlohn

beträgt E . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ort, Datum

Derartige nicht unterschriebene Dienstzettel sind gemäß § 35 des ­Gebührengesetzes 1957, BGBl. Nr. 267/57, gebührenfrei. Dienstverträge sind aufgrund des Gebührengesetzes 1957 zu ­vergebühren.

200


Anhang 3 Zusatzbestimmungen für das Bundesland Tirol § 17 Ziffer 2 (Werkzeuge) und 3 (Arbeitskleidung) lauten wie folgt: Ziffer 2: Die entsprechend der Verwendung notwendigen Werkzeuge (Messer samt Köcher und Streicher), Überschürzen, die erforderliche Fußbekleidung (Stiefel, Schuhe usw.) und Arbeitskleidung (Arbeitsschürzen, Arbeitsjanker [Mäntel bzw.  Arbeitsanzüge]) haben die Arbeitnehmer(innen) auf eigene Kosten anzuschaffen. Ziffer 3: Die Arbeitnehmer(innen) sind verpflichtet, bei der Arbeit stets ge-

eignetes Werkzeug zu verwenden sowie ordnungsgemäße Überschürzen, geeignete Fußbekleidung und Arbeits­ bekleidung zu tragen. Vorstehende Regelung für Tirol (Änderung des § 17) wurde in Verbindung mit der Lohnrunde Ende 1992 vor­ genommen. Dabei wurde zur Abdeckung der unter Ziffer 2 geregelten Anschaffungskosten eine Erhöhung des kollektivvertraglichen Mindestlohnes (durch Umlegung des früheren Anschaffungsbetrages) vereinbart.

3

201


Anhang 4 Zusatzbestimmungen für das Bundesland Wien Abgeltung der Werkzeuge, Überschürzen und Arbeitsstiefel gemäß § 17 Bundeskollektivvertrag Die im Bundeskollektivvertrag der Fleischer festgelegte Beistellung der notwendigen Werkzeuge (Messer und Streicher) und der Arbeitskleidung (Überschürzen und Arbeitsstiefel) kann durch schriftliche Vereinbarung zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat abgegolten werden. In Betrieben, in denen kein Betriebsrat besteht, ist das Einvernehmen mit dem Arbeitnehmer herzustellen. Für die Selbstbeschaffung dieser Arbeitsutensilien wird an jedem 1. März und 1. September eines Beschäftigungsjahres folgende Vergütung gewährt: Arbeitnehmer, mit Ausnahme der Lehrlinge im 1. Lehrjahr und der Anfänger(innen) im 1. Jahr der Tätigkeit, erhalten je einen halben Wochenlohn auf Basis der Lohnkategorie „Ge­ hilfe(in) im 1.  Berufsjahr“, Lehr-

202

linge im 1. Lehrjahr eine halbe Lehrlingsentschädigung, Anfänger(innen) je einen halben Wochenlohn ihres jeweils gültigen Lohnes. Lehrlinge bzw. Anfänger(innen) erhalten nach Vollendung des 1. Lehrjahres bzw. des 1. Jahres der Tätigkeit die gleichen Sätze wie Arbeitnehmer (siehe oben). Die Abgeltung erfolgt erstmals, wenn die schriftliche Vereinbarung vorliegt, am 1. März 1993. Alle Arbeitnehmer, die weniger als ein halbes Jahr an diesem oder an den folgenden Stichtagen beschäftigt sind, erhalten für jede Beschäftigungswoche 1/ der ihnen zustehenden Vergütung. Ausdrücklich festgehalten wird, daß diese Zusatzbestimmung nicht für jene Arbeitnehmer gilt, die dem Angestelltengesetz unterliegen. 26


Anhang 5 Zusatzbestimmungen für das Bundesland Steiermark Abgeltung der Werkzeuge, Überschürzen und Arbeitsstiefel gemäß § 17 Bundeskollektivvertrag Die im Bundeskollektivvertrag der Fleischer festgelegte Beistellung der notwendigen Werkzeuge (Messer und Streicher) und der Arbeitskleidung (Überschürzen und Arbeitsstiefel) kann durch schriftliche Vereinbarung zwischen Betriebsleitung und Be­triebs­rat abgegolten werden. In Be­trieben, in denen kein Betriebsrat besteht, ist das Einvernehmen mit dem Arbeitnehmer herzustellen. Für die Selbstbeschaffung dieser Arbeitsutensilien wird an jedem 1. März und 1.  September eines Beschäftigungsjahres folgende Vergütung gewährt: Alle Arbeitnehmer, mit Ausnahme der Lehrlinge im 1. Lehrjahr, erhalten je

­inen halben Wochenlohn auf der e Basis der Lohnkategorie ­ ­ „Gehilfe(in) im 1. Berufsjahr“, Lehrlinge im 1. Lehrjahr je eine halbe Lehrlingsentschädigung, Anfänger(innen) je e ­inen halben Wochenlohn ihres jeweils gültigen Lohnes. Lehrlinge und An­fänger­(innen) erhalten nach Vollendung des 1. Lehrjahres bzw. des 1. Jahres der Tätigkeit die gleichen Sätze wie A ­ rbeitnehmer (siehe oben).

Alle Arbeitnehmer, die weniger als ein halbes Jahr an den Stichtagen beschäftigt sind, erhalten für jede Beschäftigungswoche 1/ der ihnen zustehenden Vergütung. 26

203

3


Anhang 6 Zusatzbestimmungen für das Bundesland Oberösterreich Abgeltung der Werkzeuge, Überschürzen und Arbeitsstiefel gemäß § 17 Bundeskollektivvertrag Den Arbeitgebern wird freigestellt, statt der Beistellung der notwendigen Werkzeuge (Messer und Streicher) und der unbedingt notwendigen Arbeitskleidung (Überschürzen und Arbeitsstiefel) in natura den hierauf Anspruchsberechtigten zur Selbstanschaffung eine Vergütung in Geld zu gewähren. In diesem Fall haben Fleischer Facharbeiter(innen) und in der Fleischproduktion beschäftigte Hilfsarbeiter(innen) 19 Schilling*) pro Arbeitswoche oder je 494 Schilling*) am 1. März und am 1. September eines jeden Jahres zu erhalten. Wird diese Vergütung zweimal jährlich

ausbezahlt, gebührt in folgenden Fällen nur der aliquote Teil dieses Selbstanschaffungsbeitrages (19 Schilling*) pro Arbeitswoche): a) wenn der Arbeitnehmer am Auszahlungsstichtag noch kein volles halbes Jahr beschäftigt ist, b) wenn das Arbeitsverhältnis vor dem Auszahlungsstichtag durch Kündigung seitens des Arbeitgebers oder durch Entlassung gemäß § 82 lit. h der Gewerbeordnung 1859 aufgelöst wird. In allen anderen Fällen der Auflösung des Arbeitsverhältnisses gebührt kein Selbstanschaffungsbeitrag. Wien, den 12. Oktober 1992

Bundesinnung der Fleischer

Der Bundesinnungsmeister Komm.-Rat Anton Karl

Der Bundesinnungssekretär Dr. Ulrich Christalon

Österreichischer Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Agrar, Nahrung, Genuß

204

Der Vorsitzende Dr. Leopold Simperl

Der Zentralsekretär Gerhard Göbl


II. Kollektivverträge für Angestellte Bundeskollektivvertrag für Angestellte im Fleischergewerbe (in der ab 1. September 2002 geltenden Fassung) § 1 Vertragschließende Der Kollektivvertrag wird abgeschlossen zwischen der Bundesinnung der Fleischer einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Ge­ werkschaft der Privatangestellten, Wirtschaftsbereich Land- und Forstwirtschaft/Nahrung/Genuss andererseits. § 2 Geltungsbereich (1) Der Kollektivvertrag gilt a)  räumlich: für das gesamte Bundesgebiet der Republik Österreich, b)  fachlich: für alle der Bundesinnung der Fleischer angehörenden Mit-gliedsbetriebe, c) persönlich: für alle dem Angestelltengesetz unterliegenden Dienstnehmer sowie für kaufmännische Lehrlinge. (2) Der Kollektivvertrag gilt nicht für Ferialpraktikanten und Volontäre. Fe­ rial­praktikanten sind Studierende, die zum Zwecke einer beruflichen (technischen, kaufmännischen oder adminis­ trativen) Vor- oder Ausbildung entsprechend der öffentlichen Studienordnung vorübergehend beschäftigt werden. Volontäre sind Personen, die zum Zweck einer beruflichen (technischen, kaufmännischen oder administrativen) Vor- oder Ausbildung beschäftigt werden, sofern dieser Umstand bei der Einstellung ausdrücklich festgelegt worden ist und sie nicht länger als ein halbes Jahr in einer Firma beschäftigt werden.

§ 3 Geltungsdauer (1) Der Kollektivvertrag tritt am 1. September 2002 in Kraft. (2) Der Kollektivvertrag kann von beiden Teilen unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zu jedem Monatsletzten mittels eingeschriebenen Briefes gekündigt werden. (3) Die Bestimmungen des Kollektiv­ vertrages über die Höhe der Mindestgrundgehälter (§§ 17 und 18), der Lehrlingsentschädigungen für kaufmännische Lehrlinge (§ 20) und des Nachtarbeitszuschlages (§ 6) können mit einmonatiger Kündigungsfrist zu jedem Monatsletzten mittels eingeschriebenen Briefes gekündigt werden. (4) Während der Kündigungsfrist sollen Verhandlungen wegen Erneuerung beziehungsweise Abänderung des Kollektivvertrages geführt werden. § 4 Arbeitszeit (1) Die normale Arbeitszeit beträgt 40 Stunden wöchentlich. Für die Arbeitszeit der Angestellten und Lehrlinge unter 18 Jahren gelten die Vorschriften des Bundesgesetzes über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen (KJBG). In Betrieben mit Fünftagewoche kann die Wochen­ arbeitszeit der Jugendlichen gemäß § 11 Abs 2 des KJBG abweichend von den Bestimmungen des § 11 Abs 1 dieses Gesetzes an die tägliche Arbeitszeit der Erwachsenen angepasst werden. In diesem Falle darf die Tagesarbeitszeit 9 Stunden nicht überschreiten. Siehe auch § 4a (8). 205

3


(2) Soweit nicht durch Schichteinteilung, Flexibilisierung der Arbeitszeit gemäß § 4a oder durch die Bestimmungen des Absatzes (3) eine andere Arbeitszeit erforderlich ist, hat die Arbeitszeit an Samstagen um 13 Uhr und am 24. Dezember um 12 Uhr zu enden. (3) Für den Arbeitsschluss der mit der Abwicklung des Kundendienstes beschäftigten Angestellten sind unter Wahrung der 40stündigen wöchentlichen Normalarbeitszeit die durch Verordnung der Landesregierung für die betreffenden Branchen festgelegten Ladenschlusszeiten maßgebend. Die Normalarbeitszeit des Personals von Verkaufsstellen im Sinne des Ladenschlussgesetzes kann in den einzelnen Wochen eines Zeitraumes von 4 Wochen bis zu 44 Stunden ausgedehnt werden, wenn innerhalb dieses Durchrechnungszeitraumes die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit durchschnittlich 40 Stunden nicht überschreitet. Der zur Erreichung der durchschnittlichen Arbeitszeit im Durchrechnungszeitraum erforderliche Zeitausgleich ist unter Berücksichtigung der jeweiligen Betriebserfordernisse zusammenhängend zu gewähren. Zeitausgleich von mehr als 4 Stunden kann in zwei Teilen gewährt werden, wobei ein Teil mindestens 4 Stunden zu betragen hat. (4) Die Verteilung der wöchentlichen Normalarbeitszeit auf die einzelnen Wochentage, der Beginn und das Ende der täglichen Arbeitszeit sowie die Lage der Pausen sind auf Grund obiger Bestimmungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Betriebserfordernisse nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen – insbesondere Arbeitszeitgesetz und Ar­beits­ver­ fassungs­gesetz – festzulegen. (5) Gemäß § 19 Abs. 1a KJBG müssen die beiden Kalendertage der 206

­ ochenfreizeit nicht aufeinander folW gen, wenn dies aus organisatorischen Gründen notwendig oder im Interesse der Lehrlinge ist. In diesen Fällen kann jener Teil der Wochenfreizeit, in die der Sonntag fällt, auf unter 43 Stunden verkürzt werden. Der zweite freie Kalendertag muss in der darauffolgenden Kalenderwoche freigegeben werden und darf jedenfalls kein Berufsschultag sein. Gemäß § 19 Abs. 7 KJBG kann für diese Lehrlinge bei Vorliegen organisatorischer Gründe oder im Interesse des Lehrlings das Ausmaß der Wochenfreizeit in den einzelnen Wochen auf 43 zusammenhängende Stunden verkürzt werden, wenn die durchschnittliche Wochenfreizeit in einem Durchrechnungszeitraum von 26 Wochen mindestens 48 Stunden beträgt. Durch Betriebsvereinbarung, in Betrieben ohne Betriebsrat durch Einzelver-einbarung, kann der Durchrechnungszeitraum bis auf 52 Wochen ausgedehnt werden. § 4a. Flexible Arbeitszeit – Bandbreite (1) Die Normalarbeitszeit kann innerhalb eines Durchrechnungszeitraumes bis zu 52 Wochen unregelmäßig so verteilt werden, dass sie im Durchschnitt des Durchrechnungszeitraumes 40 Stunden pro Woche nicht überschreitet. Diese Regelung ist durch Betriebsvereinbarung, in Betrieben, in denen kein Betriebsrat errichtet ist, schriftlich mit jedem Arbeitnehmer zu vereinbaren. (2) Die Normalarbeitszeit pro Woche darf 45 Stunden nicht überschreiten und 35 Stunden nicht unterschreiten. Ein Unterschreiten der 35 Stunden in der Woche ist möglich, wenn der Zeitausgleich in Form von ganzen Tagen erfolgt.


(3) Während des Durchrechnungszeitraumes gebührt das vereinbarte Monatsgehalt. Auf Stunden bezogene Entgeltteile (Reisekosten, Reiseaufwandsentschädigungen) sind im Folgemonat nach den tatsächlich er­ brachten Leistungen abzurechnen. (4) Ist bei Ende des Durchrechnungszeitraumes der Zeitausgleich nicht vollständig erfolgt, ist er binnen einer Nachfrist von einem Monat durchzuführen. Ist der Arbeitnehmer zum Verbrauchszeitpunkt krank oder sonst aus in seiner Person gelegenen Gründen am Verbrauch des Zeitguthabens verhindert, verlängert sich die Frist um diese Zeit. Erfolgt der Ausgleich nicht, sind die Zeitguthaben als Überstunden abzugelten. (5) Besteht bei Ende des Arbeitsverhältnisses ein Zeitguthaben, erfolgt die Abgeltung im Falle der Entlassung aus Verschulden des Arbeitnehmers, der Selbstkündigung des Arbeitnehmers und bei Austritt ohne wichtigen Grund mit dem Stundengehalt (§ 19a KV), in den anderen Fällen mit der Überstundenentlohnung (§ 5 Abs. 6 KV). (6) Dem Arbeitnehmer ist bei jeder Gehaltsabrechnung die Anzahl der im Abrechnungszeitraum geleisteten Guthabenstunden und der Stand des Gutstundenkontos bekannt zu geben. (7) Die Vereinbarung gemäß Z 1 hat nähere Bestimmungen darüber zu enthalten, wie die jeweilige Normalarbeitszeit festgelegt wird und wie der Zeitausgleich in Anspruch genommen wird. Die Arbeitszeiteinteilung, die Lage und das Ausmaß der Normal­arbeitszeit muss jedem davon betroffenen Arbeitnehmer spätestens 1 Woche vor Beginn des Durchrechnungszeitraumes bekannt gegeben werden. Im Einvernehmen ist eine Änderung dieser Einteilung durch Betriebsvereinbarung bzw. in Betrieben ohne Betriebsrat durch schrift­ liche

Einzelvereinbarungen zulässig und den Arbeitnehmern eine Woche vor dem Beginn der entsprechenden Kalenderwoche bekannt zu geben. (8) Im Sinne des § 11 Abs. 2a KJBG, ist eine andere Verteilung der wöchentlichen Normalarbeitszeit auch für Angestellte und Lehrlinge unter 18 Jahren zulässig. § 5 Überstunden-, Sonn- und Feiertagsarbeit (1) Überstunden sind ausdrücklich angeordnete Arbeitsstunden, die über die kollektivvertragliche Tages- oder Wochenarbeitszeit (siehe auch § 4 Abs. 1 und 2) hinausgehen. Bei Teilzeitbeschäftigten liegen Überstunden erst vor, wenn das Ausmaß der für die vollbeschäftigten Angestellten festgesetzten täglichen Arbeitszeit überschritten wird. (2) Für Überstunden, die nicht in die Zeit von 20 bis 6 Uhr fallen bzw. nicht Sonn- und Feiertagsüberstunden sind, gebührt ein Zuschlag von 50 Prozent. Fallen die Überstunden in die Zeit von 20 bis 6 Uhr, gebührt ein Zuschlag von 100 Prozent. Soweit der Arbeiterkollektivvertrag einen für den Beschäftigten günstigeren Zeitpunkt für das Einsetzen des erhöhten Überstundenzuschlages von 100 Prozent vorsieht, hat diese Regelung auch auf die Angestellten Anwendung zu finden. (3) Arbeit an Sonn- und Feiertagen ist nur in den gesetzlich vorgesehenen Fällen zulässig. (4) Überstunden an Sonn- und Feiertagen sind mit einem Zuschlag von 100 Prozent zu entlohnen. (5) Für die Arbeit an einem gesetz­ lichen Feiertag gebührt neben dem ungekürzten Monatsentgelt für jede geleistete Arbeitsstunde 1/150 des Monatsgehaltes. Übersteigt die an einem gesetzlichen Feiertag geleistete Arbeit die für den 207

3


betreffenden Wochentag festgesetzte Normalarbeitszeit, so gebührt für diese Überstunden die Grundvergütung mit einem Zuschlag von 100 Prozent. (6) Die Überstundengrundvergütung und die Grundlage für die Berechnung der Überstundenzuschläge und der Zuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit ist 1/150 des Monatsgehaltes. (7) Bei Zusammentreffen mehrerer Zuschläge gebührt nur der jeweils höchste Zuschlag. (8) Wird aus Zweckmäßigkeitsgründen ein Überstundenpauschalentgelt vereinbart, so hat für die Berechnung der monatlichen Pauschalsumme der Grundsatz zu gelten, dass sie der durchschnittlich geleisteten Überstundenanzahl entspricht, wobei die obigen Überstundenzuschläge ebenfalls einzurechnen sind. (9) Vor der Leistung von Überstunden kann jeweils vereinbart werden, dass der Angestellte an Stelle des Überstundenentgeltes für jede geleistete Überstunde bezahlte Freizeit in der Dauer von 1 / Stunden und für jede geleistete Nachtüberstunde und Sonntagsüberstunde bezahlte Freizeit im Ausmaß von 2 Stunden erhält. (10) Die Entlohnungen gemäß (1) bis (8) bzw. deren Abgeltung in bezahlter Freizeit gemäß (9) müssen binnen 4 Monaten nach dem Tage der Überstundenleistung geltend gemacht werden, widrigenfalls der Anspruch erlischt. (11) Sind regelmäßige Überstunden gemäß § 2 Abs. 2, 2. Satz des Generalkollektivvertrages über den Begriff des Urlaubsentgeltes bei Bemessung des Urlaubsentgeltes mit zu berücksichtigen, so gelten Überstunden dann als regelmäßig, wenn sie in mindestens 7 der letzten 12 Kalendermo1

208

2

nate vor Urlaubsantritt geleistet worden sind. Für die Ermittlung des Durchschnittes sind ebenfalls die letzten 12 Monate heranzuziehen. § 6 Nachtarbeit Fällt die normale Arbeitszeit auf Grund der im Betrieb festgelegten Arbeits­ zeiteinteilung regelmäßig zur Gänze oder zum Teil in die Nachtzeit, so gebührt den zu dieser Arbeit herangezogenen Angestellten die gleiche zusätzliche Vergütung, die auch der Arbeiterschaft des betreffenden Betriebes gewährt wird. § 7 Schichtarbeit Bei Arbeiten, die werktags und sonntags einen ununterbrochenen Fortgang erfordern (vollkontinuierliche Betriebe bzw. Betriebsabteilungen) sowie bei sonstigen mehrschichtigen Betrieben bzw. Betriebsabteilungen ist der Schichtplan so zu erstellen, dass innerhalb des Schichtturnus die wöchentliche Normalarbeitszeit 40 Stunden durchschnittlich nicht überschreitet. Mit den gesetzlichen Vorschriften in Einklang stehende Regelungen über Sonntagsarbeit bleiben unberührt. Bei vollkontinuierlicher Betriebsweise sind die zur Sicherstellung des durchlaufenden Betriebes notwendigen Überstunden mit dem Betriebsrat zu vereinbaren. § 8 Freizeit bei Dienstverhinderung (1) Bei angezeigtem und nachträglich nachgewiesenem Eintritt nachstehender Familienangelegenheiten ist jedem Dienstnehmer eine Freizeit ohne Schmälerung seines monatlichen Entgeltes in folgendem Ausmaß zu gewähren: a) bei eigener Eheschließung

3 Arbeitstage


b) bei Wohnungswechsel im Falle eines bereits bestehenden eigenen Haushaltes oder im Falle der Gründung eines eigenen Haushaltes  2 Arbeitstage c) bei Niederkunft der Ehefrau bzw. Lebensgefährtin 1 Arbeitstag d) bei Eheschließung von Geschwistern oder Kindern 1 Arbeitstag e) beim Tod des Ehegatten (-gattin) 3 Arbeitsage f) beim Tod des Lebensgefährten (Lebensgefährtin), wenn er (sie) mit dem Angestellten im gemeinsamen Haushalt lebte 3 Arbeitstage g) beim Tod eines Elternteiles 2 Arbeitstage h) beim Tod eines Kindes, das mit dem Angestellten im gemeinsamen Haushalt lebte 2 Arbeitstage i) beim Tod der Kinder, die mit dem Angestellten nicht im gemeinsamen Haushalt lebten, von Geschwistern, Schwiegereltern und Großeltern 1 Arbeitstag k) die notwendige Zeit für das Aufsuchen des Arztes bzw. Zahnarztes, so ferne eine kassenärztliche Bescheinigung vorgewiesen wird. (2) Findet das Begräbnis außerhalb des Wohnortes des Dienstnehmers statt, so gebührt außerdem die notwendige Freizeit für die Hin- und Rückfahrt zum Begräbnisort im Höchst­ ausmaß

eines weiteren Arbeitstages. Die bezahlte Freizeit muss im zeitlichen Zusammenhang mit den aufgezählten Dienstverhinderungen stehen. § 9 Krankenurlaube und Heim­aufenthalte Von der Krankenkasse gewährte Krankenurlaube oder Heimaufenthalte sind als Krankheitsfälle zu behandeln, wenn der Dienstnehmer eine Bestätigung der Krankenkasse über seine Arbeitsunfähigkeit für diese Zeit erbringt. Solche Zeiten dürfen nicht auf den gesetzlich zu gewährenden Erholungsurlaub angerechnet werden. § 9a Altersteilzeit (1) Wird zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbart, Altersteilzeit im Sinne des § 27 AlVG oder § 37b AMSG (beide i. d. Fg. BGBl. I 101/ 2000) in Anspruch zu nehmen, gelten die nachstehenden Regelungen, solange die genannten Bestimmungen in dieser Fassung auf laufende Altersteilzeit-Vereinbarungen anzuwenden sind. Altersteilzeit kann bis längstens 31. Dezember 2003 und nur bis zum frühestmöglichen Eintritt in die vorzeitige Alterspension vereinbart werden. Die nachstehenden Regelungen gelten nur für ab dem 1. Jänner 2002 abgeschlossene Vereinbarungen oder sofern die Partner früher abgeschlossener Altersteilzeitvereinbarungen dies bis längstens 31. März 2003 vereinbaren. (2) a) Der Arbeitnehmer hat bis zur Höchstbeitragsgrundlage gemäß § 45 ASVG Anspruch auf Gehaltsausgleich von mindestens 50% des Unterschiedsbetrages zwischen dem vor der Herabsetzung der Normalarbeitszeit gebührenden Entgelt (einschließlich pauschalierter oder regelmäßig geleis­teter 209

3


Zulagen, Zuschläge und Überstunden – entsprechend den Richtlinien des Arbeitsmarktservice) und dem der verringerten Ar­ beitszeit entsprechenden Entgelt. b)  Der Arbeitgeber hat die Sozialversicherungsbeiträge (Pensions-, Kranken-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung) entsprechend der Beitragsgrundlage vor der Herabsetzung der Normalarbeitszeit zu entrichten. c) Eine bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses zustehende Abfertigung ist auf der Grundlage der Arbeitszeit vor der Herabsetzung zu berechnen. In die Berechnung der Abfertigung sind regelmäßige Entgeltbestandteile (z. B. Überstunden) in jenem Ausmaß einzubeziehen, in dem sie vor Herabsetzung der Arbeitszeit geleistet wurden. d)  Sieht die Vereinbarung unterschiedliche wöchentliche Normalarbeitszeiten, insbesondere eine Blockung der Arbeitszeit vor, so ist das Entgelt für die durchschnitt­ liche Arbeitszeit fortlaufend zu zahlen. e) Vor Abschluss einer AltersteilzeitVereinbarung ist der Betriebsrat zu informieren. (3) Die Vereinbarung kann unterschiedliche wöchentliche Arbeitszeiten vorsehen. Insbesondere kann vereinbart werden, dass so lange im Ausmaß der Normalarbeitszeit weiter gearbeitet wird (Einarbeitungsphase), bis genügend Zeitguthaben erarbeitet wurden, um anschließend durch den Verbrauch der Zeitguthaben den Entfall jeder Arbeitspflicht bis zum Pen­sionsantritt zu ermöglichen (Freistellungsphase). In diesem Fall gilt: –  Urlaubsansprüche, die während der Einarbeitungsphase entstanden sind, können jedenfalls vor deren Ende, bei Nichteinigung unmittelbar davor, verbraucht werden. 210

–  Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses bestehende Zeitguthaben an Normalarbeitszeit sind auf Grundlage des zu diesem Zeitpunkt gebührenden Stundenentgelts (ohne Gehaltsausgleich), jedoch ohne Berechnung des in § 19e AZG vorgesehenen Zu­ schlags auszuzahlen. Endet das Arbeitsverhältnis durch den Tod des Arbeitnehmers, so gebührt diese Abgeltung den Erben. –  Bei Abwesenheitszeiten ohne Entgeltanspruch werden keine Zeitguthaben erworben. Dementsprechend endet die Einarbeitungsphase, wenn für die Freistellung ausreichende Zeitguthaben erworben sind. (4) Empfehlungen: Die Kollektivvertragspartner empfehlen: a)  Hinsichtlich Zusatzpensionen in­ nerbetrieblich eine Regelung zu treffen, die eine Minderung der Versorgung möglichst vermeidet. b)  Bei Blockung der Altersteilzeit eine Regelung für den Urlaub in der Freistellungsphase vorzusehen (z. B. vorzusehen, dass sich für jede Urlaubswoche, die in der Freistellungsphase entsteht, die Einarbeitungsphase um die vereinbarte durchschnittliche Wochenarbeitszeit verkürzt, sodass der Urlaub in den Zeiträumen jeden Urlaubsjahres der Freistellungsphase, die den nicht erworbenen Zeitgutschriften entsprechen, verbraucht werden kann und wird). c) Eine Regelung zu treffen, die die Rückkehr zur Vollbeschäftigung während der Laufzeit der Vereinbarung aus außerordentlich wichtigen persönlichen Gründen (wirtschaftliche Notlage z. B. aus familiären Gründen) ermöglicht, soweit den Arbeitgeber dadurch


keine Pflicht zur Rückzahlung der bereits aufgrund der Altersteilzeit erhaltenen Leistungen trifft und dem nicht betriebliche Gründe entgegenstehen. (5) Die Kollektivvertragspartner kommen überein, unverzüglich Verhandlungen über eine Neuregelung des § 9a aufzunehmen, wenn die gesetz­ lichen Regelungen betreffend Altersteilzeit geändert werden sollten. § 10 Abfertigung Hinsichtlich der Abfertigung gelten die Bestimmungen des Angestelltengesetzes in der jeweils geltenden Fassung. § 11 Zusatzurlaub für Kriegsversehrte und Arbeitsinvalide Kriegsversehrte beider Weltkriege und Arbeitsinvalide mit 50% oder mehr Arbeitsbehinderung erhalten einen Zusatzurlaub von drei Werktagen in jedem Dienstjahr. § 12 Weihnachtsremuneration (1) Allen Angestellten ist zwischen dem 1. und 15. Dezember eines jeden Jahres eine Weihnachtsremuneration in der Höhe des Novembergehaltes auszubezahlen. (2) Kaufmännischen Lehrlingen ge­ bührt zum gleichen Termin als Weihnachtsremuneration ein Betrag in Höhe der im November ausbezahlten Lehrlingsentschädigung. Bei Angestellten, die während des Kalenderjahres ihre Lehrzeit vollendet haben, setzt sich die Weihnachtsremuneration aus dem aliquoten Teil der letzten monatlichen Lehrlingsentschädigung und aus dem aliquoten Teil des Novembergehaltes zusammen. (3) Den während des Kalenderjahres eintretenden oder austretenden Angestellten (Lehrlingen) gebührt der aliquote Teil.

§ 13 Urlaubszuschuss (1) Allen Angestellen gebührt neben dem 13. Monatsgehalt (Weihnachtsremuneration) gemäß § 12 einmal in jedem Kalenderjahr eine weitere Zahlung (Urlaubszuschuss). Das Ausmaß des Urlaubszuschusses beträgt 100 Prozent eines Monatsgehaltes. Bei Provisionsbeziehern, die außer der Provision ein Monatsgehalt (Fixum) beziehen, wird der Berechnung des Urlaubszuschusses das Fixum zu­ grundegelegt; Provisionsbezieher, mit denen nur Provision vereinbart ist, haben nur dann Anspruch, wenn ihr Jahresbezug geringer ist als das 14fache des ihnen gebührenden kollektiv­ vertraglichen Mindestgrundgehaltes. (2) Der Berechnung ist jeweils der im Monat der Auszahlung gebührende Monatsgehalt (Lehrlingsentschädigung, Fixum) zugrunde zu legen. Bei Angestellten, die während des Kalenderjahres ihre Lehrzeit vollendet haben, setzt sich der Urlaubszuschuss aus dem aliquoten Teil der letzten monatlichen Lehrlingsentschädigung und aus dem aliquoten Teil des Angestelltenbezuges zusammen. (3) Der Urlaubszuschuss wird bei Antritt eines Urlaubs fällig. Werden im Kalenderjahr mehrere Urlaubsteile konsumiert, so wird er bei Antritt des längeren Urlaubsteiles, bei gleichen Urlaubsteilen mit Antritt des ersten Ur-laubsteiles fällig. Spätestens ist der Urlaubszuschuss bis 31.12. eines Kalenderjahres auszubezahlen. Den während des Kalenderjahres eintretenden oder austretenden Angestellten (Lehrlingen) gebührt der aliquote Teil entsprechend der im Kalenderjahr zurückgelegten Dienstzeit. Angestellten, die den Urlaubszuschuss bereits erhalten haben, aber noch vor Ablauf des Kalenderjahres ausscheiden, ist der verhältnismäßig zu viel bezahlte Anteil des Urlaubszu211

3


schusses, der auf den restlichen Teil des Kalenderjahres entfällt, bei der Endabrechnung in Abzug zu bringen. (4) Auf der Monatsproduktion beruhende Leistungs-, Ersparnis- oder Erfolgsprämien, die einmal oder mehrmals jährlich ausgezahlt werden, ferner echte Bilanzgelder, die nur an einzelne Angestellte für die Mitarbeit bei der Bilanzerstellung gewährt werden, gelten nicht als anrechenbare Sonderzuwendungen. § 14 Sondervereinbarungen und Arbeitsordnungen (1) Die Bestimmungen dieses Kollek­ tiv­ vertrages können, soweit sie Rechtsverhältnisse zwischen Arbeitgebern und Angestellten regeln, durch Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag weder aufgehoben noch be­schränkt werden. Sondervereinbarungen sind, sofern sie der Kollektivvertrag nicht ausschließt, nur gültig, soweit sie für den Arbeitnehmer güns­tiger sind oder Angelegenheiten betreffen, die im Kollektivvertrag nicht geregelt sind (§ 3 Abs. 1 des Arbeitsverfassungsgesetzes). (2) Arbeitsordnungen können nur mit Zustimmung des Betriebsrates ab­ge­ ändert werden. § 15 Einstellungsbeschränkungen (1) Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen nicht als Angestellte beschäftigt werden. (2) Die vertragschließenden Teile empfehlen, nur Angestellte mit einer mindestens zweijährigen Fachschulausbildung oder mindestens 6 Klassen Mittelschule bzw. abgeschlossener kaufmännischer Lehrzeit neu einzustellen. Ausgenommen hievon sind Dienstnehmer mit Spezialkenntnissen aufgrund langjähriger Berufserfahrung. 212

(3) Lehrlinge für technische Arbeiten, sogenannte technische Lehrlinge, dürfen nicht eingestellt werden. § 16 Schlichtung von Gesamt­streitigkeiten Mit der Beilegung von Gesamtstreitigkeiten, die sich aus der Auslegung dieses Kollektivvertrages ergeben, hat sich ein paritätischer, aus je drei Vertretern der vertragschließenden Organisationen zusammengesetzter Ausschuss zu befassen, dessen Mitglieder tunlichst dem Kreis der an den Verhandlungen über diesen Kollektiv­ vertrag Beteiligten zu entnehmen sind. § 17 Verwendungsgruppen und Mindestgrundgehälter Diese Bestimmungen finden für Filialleiter(-innen) und Kassierer(-innen) nur soweit Anwendung, als sie nicht durch § 18 geregelt sind. Allgemeine Bestimmungen (1) Die Bestimmung ist mit 1.7.2008 entfallen. (2) Alle Angestellten werden nach der Art ihrer vorwiegend ausgeübten Tätigkeit und der praktischen Arbeitserfahrung in die vorgesehenen Verwendungsgruppen eingereiht. (3) Die Einreihung in die Verwendungsgruppen wird von der Firmenleitung unter Mitwirkung des Betriebsrates vorgenommen. Die Einreihung in die Verwendungsgruppe, die Anzahl der angerechneten Verwendungsgruppenjahre und die Höhe des Gehaltes sowie alle weiterhin eintretenden Veränderungen sind den Angestellten mittels Dienstzettels bekanntzugeben. (4) Innerhalb einer Verwendungsgruppe ist das dem Angestellten gebührende monatliche Mindestgrundgehalt durch die Zahl der anrechenbaren


Praxis- bzw. Verwendungsgruppenjahre bestimmt. Als Praxisjahre gelten jene Zeiten, die ein Dienstnehmer als „Angestellter“ im Sinne des Angestelltengestelltengesetzes – gleichgültig, mit welcher Art der Verwendung – verbracht hat. Als Verwendungsgruppenjahre gelten jene Zeiten, die ein Dienstnehmer in einer bestimmten Verwendungsgruppe bzw. vor Wirksamkeitsbeginn dieses Kollektivvertrages mit der einer bestimmten Verwendungsgruppe entsprechenden Tätigkeit als Angestellter verbracht hat. Für die Anrechnung von Praxis- sowie Verwendungsgruppenjahren ist es ohne Belang, ob diese bei einem oder verschiedenen Dienstgebern verbracht wurden. Voraussetzung für die Anrechnung ist jedoch, dass der Angestellte diese Zeiten der Firmenleitung schon beim Eintritt bekannt gibt und tunlichst sofort, spätestens aber innerhalb von zwei Wochen, durch entsprechende Zeugnisse oder sons­ tige Arbeitspapiere nachweist. Die fristgerechte Vorlage der Zeugnisse ist dem Angestellten auf dem im Abs. 3 vorgesehenen Dienstzettel zu be­scheinigen; wird ein solcher nicht ausgestellt, so tritt die Präklusivfrist nicht ein. (5) Zeiten des Wehrdienstes oder der Kriegsgefangenschaft sind als Praxisjahre anzurechnen, wenn die Einberufung zum Wehrdienst aus einem Angestelltendienstverhältnis und nach dem 1. Juni 1939 erfolgte. Das gleiche gilt für Zeiten, die ein Angestellter zwischen März 1938 und April 1945 aus politischen oder rassischen Gründen in Haft oder Emigration verbracht hat, wenn er dies urkundlich nachweist. Es wird den Mitgliedsfirmen empfohlen, solche Zeiten auch als Verwendungsgruppenjahre anzurechnen, wenn der Angestellte mindestens

drei Angestelltendienstjahre mit der einer bestimmten Verwendungsgruppe entsprechenden Tätigkeit vor oder zwischen den Militär-, Haft-, Emigrationszeiten nachweisen kann. (6) Sollte ein Angestellter bei seiner Einreihung in eine Verwendungsgruppe noch nicht die vorgeschriebene Praxis aufweisen, so hat er bis zur Erreichung dieser Zeit 80% des Mindestgrundgehaltes der in Betracht kommenden Verwendungsgruppe zu erhalten, jedoch nicht weniger als das Mindestgrundgehalt, das ihm in der nächstniedrigeren Verwendungsgruppe aufgrund der dort anzurechnenden Praxis- bzw. Verwendungsgruppenjahre zustehen würde. In diesem Falle beginnen die Verwendungsgruppenjahre gleichzeitig mit den Praxisjahren zu laufen. (7) Wenn ein Angestellter infolge Ansteigens der Anzahl seiner Verwendungsgruppenjahre in eine höhere Mindestgehaltsstufe vorzurücken hat, tritt die Gehaltserhöhung am Ersten des Monats ein, in dem er die erhöhte Anzahl der Verwendungsgruppenjahre erreicht. (8) Bei Vorrücken in eine höhere Verwendungsgruppe gebührt das dem bisher errechneten Mindestgrundgehalt nächsthöhere Mindestgrundgehalt der neuen Verwendungsgruppe. Das jeweilige Mindestgrundgehalt des Angestellten darf jedoch jenes Mindestgrundgehalt nicht unterschreiten, den er beim Verbleiben in der bisherigen Verwendungsgruppe durch Zeitvorrückung erreichen würde. (9) Wenn ein Angestellter in einer Verwendungsgruppe die Höchstzahl der dort vorgesehenen Verwendungsgruppenjahre erreicht hat, soll im Falle von Leistungssteigerung nach weiterer Tätigkeit in der gleichen Verwendungsgruppe eine angemessene Ge­haltserhöhung vorgenommen werden. 213

3


(10) Bezüge der Aufsichtsorgane: Die Bezüge der Angestellten, deren Tätigkeit vorwiegend und regelmäßig in der Beaufsichtigung, Führung und Anweisung von Arbeitergruppen be-steht, wie Aufseher, Werkmeister u. dgl. (nicht aber untergeordnete Auf-sichtspersonen), müssen den kollek­tiv­vertraglichen oder tariflichen Spit-zenlohn der höchsten ihnen unterstellten Arbeiterkategorie wie folgt über-steigen: Aufseher um 10% Meister um 15% Obermeister um 20% (11) Bei Eintritt und Ausscheiden eines Angestellten während eines Monats ist zur Ermittlung des aliquoten Ge­ haltsteiles das für den betreffenden Monat gebührende Bruttomonatsgehalt durch 26 zu dividieren und das Resultat mit der Anzahl der Werktage zu multiplizieren. (12) Die Höhe des kollektivvertraglichen Gehaltes in den einzelnen Verwendungsgruppen ist der jeweilig ak­ tuellen Gehaltstabelle zu entnehmen. Verwendungsgruppe I Tätigkeitsmerkmale: Angestellte, die schematische oder mechanische Arbeiten verrichten, die als einfache Hilfsarbeiten zu werten sind. Vorgeschriebene Praxis: 6 Monate Kaufmännische und administrative Angestellte: Zum Beispiel: Hilfskräfte in Büro, Werk­stätte, Registratur, Magazin, Lager, Versand (z. B. Maschinschreiber nach Konzept, Werkstättenschreiber bzw. Lohnschreiber (das sind Angestellte, die mit dem Anlegen von Lohnlisten beschäftigt werden, z. B. Eintragungen von Namen, Lohnvorschriften usw., ohne jedoch die Lohnsumme zu errechnen)); Eingeber von EDV-Daten während der Anlernzeit 214

(höchstens jedoch für die Dauer von 3 Monaten); Adremapräger und ähn­ liche. Technische Angestellte: Zum Beispiel: Kopisten. Verwendungsgruppe II Tätigkeitsmerkmale: Angestellte, die einfache, nicht schematische oder mechanische Arbeiten nach gegebenen Richtlinien und genauer Arbeitsanweisung verrichten, für die in der Regel eine kurze Einarbeitungszeit erforderlich ist. Auch während der Einarbeitungszeit ist die Einreihung in die vorstehende Gruppe durchzuführen. Vorgeschriebene Praxis: 2 Jahre. Bei einer vierjährigen technischen Fachschule: 3 Monate. Bei einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schule: Keine. Kaufmännische und administrative Angestellte: Zum Beispiel: Stenotypisten, Phonotypisten, Schreibkräfte für Textverarbeitungsanlagen, Fakturisten mit einfacher Verrechnung, qualifizierte Hilfskräfte an Buchungsmaschinen, soweit sie nicht auch eine in der Verwendungsgruppe III genannten Buchhaltungsarbeiten ausführen, Telefonisten mit Auskunftserteilung oder solche, die zehn oder mehr Nebenstellen bedienen, Fernschreiber, Werkstättenschreiber, die für größere Abteilungen oder mit vielseitigen Arbeiten beschäftigt sind, qualifizierte Hilfskräfte in Büro, Betrieb, Lager und Versand, Lohnrechner (das sind Angestellte, die ohne Rücksicht darauf, ob sie die Tätigkeit eines Lohnschreibers aus­üben, auch die vorgeschriebenen Lohn­ sätze, Lohnabzüge und Lohnzuschläge errechnen und einsetzen), Inkassanten, Verkäufer im Detailgeschäft, Tätigkeiten in der Datenerfas-


sung zur Eingabe bzw. Übertragung von Daten auf Datenträger, einschließlich der Prüfung der eingegebenen Daten. Technische Angestellte; Zum Beispiel: Technische Zeichner, Hilfskonstrukteure. Verwendungsgruppe III Tätigkeitsmerkmale: Angestellte, die nach allgemeinen Richtlinien und Weisungen technische oder kaufmännische Arbeit im Rahmen des ihnen erteilten Auftrages selbständig erledigen. Vorgeschriebene Praxis: 3 Jahre. Bei vierjähriger technischer Fachschule: 9 Monate. Bei einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schule: 3 Monate. Bei Hochschule: keine. Kaufmännische und administrative Angestellte: Zum Beispiel: Korrespondenten, Über­ setzer, Stenotypisten und Phonotypisten mit besonderer Verwendung, Stenotypisten und Phonotypisten mit einer Fremdsprache, Bürokräfte in Buchhaltung (das sind Kontenführer, Kontokorrentführer, Saldokonisten, Magazin-, Material-, Lagerbuchhalter, auch wenn sie an Buchungsmaschinen oder sonstigen Anlagen, die der Erstellung der Erfolgsrechnung dienen, tätig sind), Lohn- und Gehaltsverrechner (das sind Angestellte, die Kontrolle, Abrechnung, Verbuchung der Löhne oder Gehälter durchführen und in kleinen Betrieben den Verkehr mit den Abrechnungsstellen, z. B. Finanzamt, Krankenkasse usw. besorgen), Fakturisten mit einfachen Verrechnungsaufgaben, zu denen Branchenkenntnisse und Branchenerfahrungen notwendig sind, Kassiere in kleinen Betrieben oder solche, die einem Hauptkassier unterstehen, An-

gestellte im Ein- und Verkauf, Sta­ tistiker, Magazineure, Expedienten (aus­genommen Postexpedienten), Registraturleiter, Vertreter, Arbeitsvorbereiter und Nachkalkulanten im Sinn der Tätigkeitsmerkmale dieser Verwendungsgruppe. Technische Angestellte: Zum Beispiel: Teilkonstrukteure, Techniker, Zeitnehmer, Materialprüfer mit einschlägigen Fachkenntnissen im Sinne obiger Tätigkeitsmerkmale. Verwendungsgruppe IV Tätigkeitsmerkmale: Angestellte, die schwierige Arbeiten verantwortlich selbstständig ausführen, wozu besondere Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen erforderlich sind. Ferner Angestellte, die regelmäßig und dauernd mit der Führung, Unterweisung und Beaufsichtigung von Angestelltengruppen (2 bis 5 Angestellte, worunter sich Angestellte der Verwendungsgruppe III befinden müssen) beauftragt sind. Vorgeschriebene Praxis: 5 Jahre. Bei vierjähriger technischer Fachschule: 15 Monate. Bei einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schule: 9 Monate. Bei Hochschule: 3 Monate. Kaufmännische und administrative Angestellte: Zum Beispiel: selbstständige, qualifizierte oder fremdsprachige Korres­ pondenten, Stenotypisten und Phonotypisten mit mehr als einer verwendeten Fremdsprache, Übersetzer mit mehr als einer verwendeten Fremdsprache, Sekretär(innen), die auch Sachbearbeiter-(Referenten)tätigkeiten selbstständig ausführen, selbstständige Buchhalter (in Betrieben mit einer Gesamtbeschäftigtenzahl bis zu 50 Dienstnehmern auch Bilanzbuchhalter), selbstständige Vor215

3


und Nachkalkulanten, Hauptkassiere, selbstständige Programmierer, Operator im Sinne obiger Tätigkeitsmerkmale, Analytiker, Versandleiter, Sachbearbeiter (Referenten) im Ein- und Verkauf, Vertreter im Sinne der obigen Tätigkeitsmerkmale, Sachbearbeiter in Verwaltungs- und Personalangelegenheiten, Hauptmagazineure. Technische Angestellte: Zum Beispiel: Konstrukteure, Techniker im Sinne der obigen Tätigkeitsmerkmale, technische Einkäufer, selbstständige Arbeitsvorbereiter, selbstständige Ablauf-(Termin-)Planer, selbstständige Materialprüfer mit einschlägigen besonderen Fachkenntnissen und praktischer Erfahrung, Entwicklungstechniker, Sicherheitstechniker. Verwendungsgruppe V Tätigkeitsmerkmale: Angestellte, die Arbeiten erledigen, die besonders verantwortungsvoll sind und selbstständig ausgeführt werden müssen, wozu umfangreiche, überdurchschnittliche Berufskenntnisse und mehrjährige praktische Erfahrungen erforderlich sind. Ferner Angestellte, die regelmäßig und dauernd mit der verantwortlichen Führung, Unterweisung und Beaufsichtigung von Angestelltengruppen (über 5 Angestellte, von denen entweder einer der Verwendungsgruppe IV oder mehrere der Verwendungsgruppe III an­ gehören müssen) beauftragt sind. Vorgeschriebene Praxis: 10 Jahre. Bei einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schule: 2 Jahre. Bei Hochschule: 1 Jahr. Kaufmännische und administrative Angestellte: Zum Beispiel: Bilanzbuchhalter, Stellvertreter von Angestellten der Ver216

wen-dungsgruppe VI, Leiter des Personalbüros, Einkäufer, die mit dem selbstständigen Ankauf der wesentlichen Vormaterialien (z. B. Rohstoffe) beauftragt sind, soweit diese Tätigkeit eine Qualifikation im Sinne obiger Tätigkeitsmerkmale erfordert, Angestellte im Verkauf, die mit der weitgehend abschlussreifen Vermittlung bzw. dem Abschluss von Geschäften beauftragt sind, welche aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades sowie aufgrund ihrer Bedeutung für das Unternehmen besondere Qualifikationen im Sinne obiger Tätigkeitsmerkmale erfordern, Leiter der EDV mit mittlerer Datentechnik oder mit beschränkter integrierter Anwendung, Programmierer im Sinne obiger Tätigkeitsmerkmale (z. B Programmierer, die projektbezogene Gesamtprogramme erstellen, Systemprogrammierer), Analytiker, die auf Grund ihrer besonderen Qualifikation (System- und Organisationskenntnisse) umfassende und schwierige Organisationsabläufe für die Programmierung vorbereiten, Betriebs­ ärzte und -tierärzte. Technische Angestellte: Zum Beispiel: Leitende Konstrukteure, Sachbearbeiter für besondere Entwicklungsaufgaben, Vertreter mit be­ sonderen technischen Kenntnissen, technische Ein- und Verkäufer mit besonderen Fachkenntnissen, Sicher­heitsfachkräfte im Sinne obiger Tätigkeitsmerkmale. Verwendungsgruppe VI Tätigkeitsmerkmale: Angestellte mit umfassenden Kenntnissen und Erfahrungen in leitenden, das Unternehmen in ihrem Wirkungsbereich entscheidend beeinflussenden Stellungen. Ferner Angestellte mit verantwortungsreicher und schöpferischer Arbeit.


Zum Beispiel: Prokuristen, soweit sie eingestuft werden, leitende Chemiker, Chefkonstrukteure oder Chefingenieure oder Betriebsleiter in Großbetrieben, Leiter der gesamten EDV in Unternehmungen mit Großanlagen bei umfassender integrierter Anwendung. Gruppe MEISTER Verwendungsgruppe M I: Aufseher Verwendungsgruppe M II: Meister Verwendungsgruppe M III:Obermeister

§ 18 Allgemeine Bestimmungen und Mindestgrundgehälter für ­Filialleiter(innen) und Kassierer(innen) 1.  Als Filialleiter(innen) sind solche Personen anzusehen, die für die klaglose, saubere und ordentliche Führung der Filiale dem Unternehmen gegenüber verantwortlich und ausschließlich und ständig mit dieser Funktion betraut sind. Die Angestellteneigenschaft geht nicht verloren, wenn neben dieser Funktion auch manuelle Arbeiten verrichtet werden. 2.  Als Kassiere(innen) sind solche Personen anzusehen, welche ausschließlich und ständig mit der Kassenführung verantwortlich betraut sind und welche mit der Bedienung der Kundschaft bzw. mit der Warenmanipulation nichts zu tun haben. Sie haben neben dem Inkasso die gesamte Kassenverrechnung und -gebarung durchzuführen. Eine fallweise Ausnahme hievon berührt die Angestelltenqualifikation nicht. 3. In allen Filialen, Verkaufsgeschäften oder Verkaufsstellen ist eine Person als Filialleiter(in) zu bestimmen mit Ausnahme jener Fälle, in denen der Betriebsinhaber, des-

sen Frau oder Familienangehörige die Leitung ausüben. 4. Rücken qualifizierte Fleischereiarbeiter zu Filialleitern auf, so darf ihr Monatsgehalt nicht unter die nach dem Arbeiterkollektivvertrag geltenden Entlohnung sinken. Für Kassierer(innen) gilt das gleiche. § 18a. Gehaltsabrechnung (1) Der Angestellte hat einen Rechtsanspruch auf eine übersichtliche Abrechnung, aus der hervorgeht: a) der Verrechnungsmonat, b) Überstunden, c) allfällige Zulagen, d) Sonderzahlungen, e) Abzüge und deren Bemessungsgrundlage, f) Aufschlüsselung der verwendeten Abkürzungen und Codenummern. (2) Bei Anwendung von flexiblen Arbeitszeitmodellen (z. B. gleitende Arbeitszeit, Mehrarbeit und Überstunden gegen Zeitausgleich) ist der Angestellte monatlich über die Differenz zwischen Normalarbeitszeit und der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit auf Verlangen zu informieren. Der Angestellte kann auch eine schriftliche Information verlangen. § 19 Anrechnung auf das ­Mindestgehalt 1. SOZIALZULAGEN: Familien-, Hausstand-, Frauen- und Kinderzulagen können bei Ermittlung des Mindestgrundgehaltes angerechnet werden, so dass das Mindestgrundgehalt als erreicht gilt, wenn es einschließlich dieser Zulagen die vorgesehene Höhe erreicht. 2.  PROVISIONEN: Das Mindestgrundgehalt eines Provisionsbeziehers gilt als erreicht, wenn sein Monatsbruttogehalt zuzüglich der 217

3


jahresdurchschnittlichen Provisionen das Mindestgrundgehalt der entsprechenden Verwendungsgruppe erreicht. 3.  REMUNERATIONEN: Wenn die Summe der jährlich ausbezahlten Remunerationen 2 Monatsgehälter übersteigt, gelten die Bestimmungen bezüglich der Mindestgrundgehälter als erfüllt, wenn 1/14 des Jahresbezuges das Mindestgrundgehalt der entsprechenden Verwendungsgruppe erreicht. § 19a. Kollektivvertragliche ­Mindestgrundgehälter für teilzeitbeschäftigte Angestellte Bei teilzeitbeschäftigten Dienstnehmern, soweit sie diesem Rahmenkollektivvertrag unterliegen, ist das bei voller kollektivvertraglicher Normalarbeitszeit zustehende kollektivvertragliche Mindestgrundgehalt durch 173 zu teilen und dann der so ermittelte Wert mit jener Zahl zu multiplizieren, die sich aus der vereinbarten Stundenzahl (Monatsstunden, Wochenstunden x 4,33) ergibt. § 20 Lehrlingsentschädigung für kaufmännische Lehrlinge Die monatliche Lehrlingsentschädi-

218

gung für kaufmännische Lehrlinge ist der jeweils aktuellen Gehaltstabelle zu entnehmen. § 21 Wiederverlautbarung geltender Vorschriften, Günstigkeits­ klausel 1. Mit 1. 9. 2002 wird für den im § 2 vorgesehenen Bereich des bisher geltenden Kollektivvertrages für Angestellte bei Fleischern in der Fassung vom 1. Juli 1984 mit sämtlichen Änderungen wiederverlautbart als „Bundeskollektivvertrag für Angestellte im Fleischergewerbe vom 1. September 2002“. 2.  Bestehen für die Angestellten günstigere Übungen und Verein­ barungen, bleiben diese unberührt, soweit nicht die Bestimmungen des § 5 (8) eine andere Regelung vorsehen. 3. Wenn ein bei Inkrafttreten dieses Kollektivvertrages bestehendes Mo­­ natsgehalt das in Betracht kommende Mindestgrundgehalt nach §§ 17 und 18 dieses Vertrages erreicht hat, so kann aus dem Inkrafttreten der neuen Mindest-grundgehälter kein Anspruch auf eine Gehaltserhöhung abgeleitet werden.


BUNDESINNUNG DER FLEISCHER

Der Bundesinnungsmeister:

Der Bundesinnungsgeschäftsführer:

(Komm.-Rat Franz Laus)

(Dr. Reinhard Kainz)

ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND GEWERKSCHAFT DER PRIVATANGESTELLTEN

Der Vorsitzende:

Der Geschäftsbereichsleiter:

(Hans Sallmutter)

(Karl Proyer)

ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND GEWERKSCHAFT DER PRIVATANGESTELLTEN WIRTSCHAFTSBEREICH LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT/NAHRUNG/GENUSS

Der Vorsitzende:

Der Wirtschaftsbereichssekretär:

(Erich Neumärker)

(Ing. Walter Landstetter)

3

Muster für Dienstzettel Gemäß dem vorliegenden Kollektivvertrag ist im Angestelltengesetz nach Abschluss des Dienstvertrages nachstehender Dienstzettel auszufüllen:

Di e n s t z e t t e l Herrn Frau Frl. Gemäß dem Kollektivvertrag für Angestellte bei Fleischern in der ­Fassung vom 1. September 2002 werden Sie in die Verwendungs­gruppe . . . . . eingereiht. Aufgrund Ihrer Angestelltendienstzeiten werden Ihre Verwendungs­ gruppenjahre ab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . gerechnet. Ihr Monatsgehalt beträgt E . . . . . . . . . . . . . Wien, am . . . . . . . . . . . . . . . . .

219


Teil 3a Kollektivverträge – ­Bundesländer

220


Burgenland ZUSATZVEREINBARUNG (Lohnrechtlicher Teil) zum Bundeskollektivvertrag vom 1.1.1993 für die gewerblichen fleischverarbeitenden Betriebe. Diese Zusatzvereinbarung wird abgeschlossen zwischen der LANDESINNUNG DER FLEISCHER BURGENLAND, 7001 Eisenstadt, Robert Graf-Platz 1, einerseits und dem ÖSTERREICHISCHEN GEWERKSCHAFTSBUND, GEWERKSCHAFT METALL-TEXTIL-NAHRUNG, 1041 Wien, Plößlgasse 15, andererseits. I. GELTUNGSBEREICH 1. Räumlich 2. Fachlich: 3. Persönlich:

Für das Bundesland Burgenland Für alle Betriebe, die der Landesinnung der Fleischer Burgenland angehören (gewerbliche fleischverarbeitende Betriebe und Fleischbetriebe). Für alle in diesen Betrieben beschäftigten Arbeiter und Arbeiterinnen, einschließlich der gewerblichen Lehrlinge. II. GELTUNGSBEGINN

Die Monatslöhne gelten ab 1. Juli 2009.

3

III. LÖHNE

Stundenlohn = Monatslohn : 4,33 : 40 (Stundenlohn wird mit 4 Nachkommastellen ausgewiesen.)

Kategorie:

1. Facharbeiter/in (Wurster/in, Salzer/in, Ausschneider/in, Selcher/in) in Betrieben mit mehr als 2.000 kg Wurstfleisch pro Woche; Partieführer/in 2. Facharbeiter/in, Ausbeinler/in, Schmalzer/in 3. Facharbeiter/in nach dem 2. Berufsjahr, Maschinist/in, Heizer/in, Stockarbeiter/in, Professionist/in, Kraftfahrer/in 4. Facharbeiter/in im 2. Berufsjahr 5. Facharbeiter/in im 1. Berufsjahr 6. Angelernte/r Arbeitnehmer/in 7. Arbeitnehmer/n 8. Arbeitnehmer/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat.7; Reinigungspersonal 9. Ladner/in nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in 10.Ladner/in im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in 11.Ladner/in – Anfänger/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 10

Monatslohn (neu) brutto in €

(Erhöhung gegenüber dem bish. Monatslohn in €)

Stundenlohn (neu) brutto in €

2.057,32 1.890,64 1.776,64

42,32 38,89 36,54

11,8783 10,9159 10,2577

1.681,08 1.452,63 1.452,63 1.395,20 1.212,69

34,58 29,88 29,88 28,70 24,94

9,7060 8,3870 8,3870 8,0554 7,0017

1.395,20

28,70

8,0554

1.254,55

25,80

7,2434

1.021,00

21,00

5,8949

221


2 IV. LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNGEN: Fleischer/innen / Fleischverarbeitung (Erhöhung gegenüber bisher)

1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr

monatlich 559,66 720,69 960,55

in € (+ 11,51) (+ 14,82) (+ 19,76)

Stundenlohn in € 3,2313 4,1610 5,5459

Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohntafel für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/innen und für das neugeschaffene Berufsbild Fleischverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf "Fleischverkauf“. Für den Lehrberuf „Fleischverkauf“ gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag des Gewerbes für Angestellte unter „Lehrlingsentschädigung“ angeführt sind. Zuschlag für Aushilfskräfte: Aushilfen unter einer Woche erhalten 20 % Aufschlag auf den Lohn in allen angeführten Lohnkategorien. V. ANGELERNTE ARBEITNEHMER Angelernten Arbeitnehmern/innen gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche a) Facharbeit in der Fleischerzeugung oder b) Wurstabfüllen (ausgenommen Handfüller) oder c) Wurstabdrehen bzw. Wurstabbinden oder d) Schlachtarbeiten für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5 %, wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10 % ansteigt, zum kollektivvertraglichen Lohn. Bereits bestehende innerbetriebliche Besserstellungen werden angerechnet. VI. ZEHRGELDER Alle Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden € 8,35 bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden € 14,75 Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von € 5,65

222


3 VII. DIENSTALTERSZULAGE „DAZ- Stundensatz = monatliche DAZ : 4,33 : 40“ Die Dienstalterszulage beträgt nach dem vollendeten 10. 15. 20. 25.

Dienstjahr Dienstjahr Dienstjahr Dienstjahr

€ 23,55 € 35,64 € 46,97 € 62,00

Zulage zum Monatslohn Zulage zum Monatslohn Zulage zum Monatslohn Zulage zum Monatslohn

Diese Dienstalterszulage hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung, sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. Sofern bereits betriebliche Dienstaltersregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht. VIII. BEGÜNSTIGUNGSKLAUSEL Bereits in Betrieben bestehende günstigere Vereinbarungen werden durch diesen Vertrag nicht berührt. IX. LAUFZEIT

3

Der Lohnvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten.

Wien, 16. Juni 2009 LANDESINNUNG DER FLEISCHER FÜR DAS BURGENLAND

Franz Wallner Landesinnungsmeister

DI Karl Balla Innungsgeschäftsführer ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND GEWERKSCHAFT METALL – TEXTIL - NAHRUNG

Rainer Wimmer gf. Bundesvorsitzender

Karl Haas Bundessekretär

Erwin A. Kinslechner Sekretär

223


Kärnten LOHNVEREINBARUNG Abgeschlossen zwischen der Wirtschaftskammer Kärnten, Sparte Gewerbe und Handwerk, Landesinnung der Fleischer, 9021 Klagenfurt, Europaplatz 1 und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung, 1040 Wien, Plößlgasse 15.

I. GELTUNGSBEREICH a) räumlich

für das Bundesland Kärnten

b) fachlich

für alle Fleischer und Pferdefleischer

c) persönlich

für alle in diesen Betrieben beschäftigte Arbeitnehmer, mit Ausnahme der Angestellten im Sinne des Angestelltengesetzes

II. WIRKSAMKEITSBEGINN Die in der Lohnvereinbarung angeführten Lohnsätze und Vereinbarungen gelten ab 01.07.2009.

III. LOHNSÄTZE Stundenlohn ist Monatslohn: 4,33 : 40 1.

2.

Lohnkategorie Facharbeiter/In (Wurster, Salzer, Ausschneider, Selcher) in Betrieben mit mehr als 2000 kg Wurstfleisch pro Woche; Partieführer/In

Monatslohn € 2.058,--

Facharbeiter/In, (Ausbeinler/In, Schmalzer/In) 1.891,--

3.

Facharbeiter/In nach dem 2. Berufsjahr; Maschinist/In, Heizer/In, Stockarbeiter/In. Professionist/In, Kraftfahrer/In 1.777,--

4.

Facharbeiter/In im 2. Berufsjahr

1.682,--

5.

Facharbeiter/In im 1. Berufsjahr

1.452,--

6.

Angelernte Arbeitnehmer/In

1.452,--

7. 8.

Arbeitnehmer/In Arbeitnehmer/In in den ersten sechs Monaten, danach Kat. 7; Reinigungspersonal

1.396,--

9.

224

Ladner/In nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/In

1.216,-1.396,--


Monatslohn €

Lohnkategorie 10. 11.

Ladner/In im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/In

1.254,--

Ladner/In – Anfänger/in in den ersten sechs Monaten, danach Kat. 10

1.021,--

FACHARBEITERTÄTIGKEIT: Angelernten Arbeitnehmern gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: a) b) c) d)

Facharbeit in der Fleischzerlegung Wurstabfüller (ausgenommen Handfüller) Wurstabdreher bzw. Wurstabbinder oder Schlachtarbeiter,

für die Zeit der tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5 %, wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10 % ansteigt, zum kollektivvertraglichen Lohn. Bereits bestehende innerbetriebliche Besserstellungen werden angerechnet.

IV. LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNGSSÄTZE € 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr

Monat 560,00 722,00 960,00

3

Kost und Quartiersätze bleiben unverändert. Sie betragen für Lehrlinge bei Gewährung von Kost und Quartier € 44,10 pro Monat.

Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohntafel für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/Innen und für das neugeschaffene Berufsbild Fleischverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf Fleischverkauf. Für den Lehrberuf Fleischverkauf gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag für Angestellte unter „Lehrlingsentschädigung“ angeführt sind.

V. DIENSTALTERSZULAGE Arbeitnehmer, die mindestens 10 Jahre ununterbrochen im Betrieb beschäftigt sind, haben Anspruch auf eine Dienstalterszulage, die wie folgt festgelegt wird: Stundensatzabrechung: Zulage: 4,33:40 Nach dem vollendeten 10. Dienstjahr monatlich Nach dem vollendeten 15. Dienstjahr monatlich Nach dem vollendeten 20. Dienstjahr monatlich Nach dem vollendeten 25. Dienstjahr monatlich

€ 23,55 € 35,64 € 46,97 € 62,00

Diese Dienstalterszulage hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen.

225


VI. ZEHRGELDER Alle Arbeitnehmer, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: Bei einer betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb € 8,35 € 14,75

Mehr als 6 Stunden Mehr als 9 Stunden

Arbeitnehmer, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine € 5,65

Vergütung von

soferne bereits betriebliche Dienstalters- und Zehrgeldregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht. Zusatzvereinbarung: Die letztmals im Lohnvertrag vom 26.05.1971 vereinbarten Bestimmungen über Einstufungen der Gehilfen bei Mitarbeit des Meisters oder Nichtmitarbeit wurden ab 1999 ersatzlos gestrichen: Empfohlen wird, dass günstigere Regelungen im Betrieb aufrecht bleiben. Klagenfurt, 06.07.2009

LANDESINNUNG DER FLEISCHER KÄRNTEN Der Landesinnungsmeister:

Der Landesinnungsgeschäftsführer:

(Raimund Plautz)

(Mag. Stefan Dareb)

ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND GEWERKSCHAFT METALL-TEXTIL-NAHRUNG Der Gf. Bundesvorsitzende

Der Bundessekretär

(Rainer Wimmer)

(Karl Haas)

Der Branchensekretär (Erwin A. Kinslechner)

226


Niederösterreich Lohnvertrag abgeschlossen zwischen der Landesinnung der Fleischer für NÖ, 3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1 und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung, 1040 Wien, Plößlgasse 15.

I. Geltungsbereich 1. Räumlich:

Für das Bundesland Niederösterreich

2. Fachlich:

Für alle Betriebe, die der Landesinnung der Fleischer für Niederösterreich angehören (gewerbliche, fleischverarbeitende Betriebe und Fleischhauerbetriebe)

3. Persönlich:

Für alle in diesen Betrieben beschäftigten Arbeiter und Arbeiterinnen, einschließlich der gewerblichen Lehrlinge.

II. Mindestlöhne

3

Erhöhung der kollektivvertraglichen Lohnsätze um 2,1 %, berechnet auf Basis der Wiener Gewerbelöhne, ab 01.07.2009. „Stundenlohn = Monatslohn : 4,33 : 40“ (Stundenlohn wird mit 4 Nachkommastellen ausgewiesen) Kategorien:

1. Facharbeiter/in, (Wurster/in,Salzer/in, Ausschneider/in,Selcher/in) in Betrieben mit mehr als 2.000 kg Wurstfleisch pro Woche, Partieführer/in 2. Facharbeiter/in, (Ausbeinler/in, Schmalzer/in) 3. Facharbeiter/in nach dem 2. Berufsjahr, Maschinist/in, Heizer/in, Stockarbeiter/in, Professionist/in, Kraftfahrer/in 4. Facharbeiter/in im 2. Berufsjahr 5. Facharbeiter/in im 1.Berufsjahr 6. Angelernte/r Arbeitnehmer/in 7. Arbeitnehmer/in 8. Arbeitnehmer/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 7; Reinigungspersonal 9. Ladner/in nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in 10. Ladner/in im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in 11. Ladner/in – Anfänger/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 10

Erhöhung Monatslohn um €

Neue Monats löhne

42,32 38,89

2.057,32 1.890,64

36,54 34,58 29,88 29,88 28,70

1.776,64 1.667,08 1.452,63 1.452,63 1.395,20

24,94

1.212,69

28,70

1.395,20

25,80

1.251,55

21,00

1.021,00

227


2

III. Lehrlingsentschädigungen 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3 Lehrjahr

monatlich EURO 559,66 EURO 720,69 EURO 960,55

Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohntafel für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/innen und für das neugeschaffene Berufsbild Fleischverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf Fleischverkauf. Für den Lehrberuf Fleischverkauf gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag des Gewerbes für Angestellte unter "Lehrlingsentschädigung" angeführt sind. Zuschlag für Aushilfskräfte: Aushilfen unter einer Woche erhalten 20% Aufschlag auf den Lohn in allen angeführten Lohnkategorien.

IV. Facharbeitertätigkeit Angelernten Arbeitnehmern(-innen) gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche a) Facharbeit in der Fleischzerlegung oder b) Wurstabfüllen (ausgenommen Handfüller) oder c) Wurstabdrehen bzw. Wurstabbinden oder d) Schlachtarbeiten für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5 %, wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10 % ansteigt, zum kollektivvertraglichen Lohn. Bereits bestehende, innerbetriebliche Besserstellungen werden angerechnet.

V. Dienstalterszulage Die Dienstalterszulage wird auf Monatsbasis dargestellt und in EUR angeführt. Zur Rückrechnung auf die Zulage zum Stundenlohn wird der Vermerk „DAZ - Stundensatz = monatliche DAZ : 4,33 : 40“ hinzugefügt.

Die Dienstalterszulage beträgt nach dem vollendeten 10. Dienstjahr 15. Dienstjahr 20. Dienstjahr 25. Dienstjahr

€ 23,55 € 35,64 € 46,97 € 62,00

Zulage zum Monatslohn Zulage zum Monatslohn Zulage zum Monatslohn Zulage zum Monatslohn

Diese Dienstalterszulage hat Entgeltscharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung, sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. Sofern bereits betriebliche Dienstaltersregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht.

VI. Zehrgelder Alle Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden € 8,35, bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden € 14,75.

228


3 Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von € 5,65. Günstigere betriebliche Regelungen bleiben aufrecht.

VII. Geltungsbeginn Dieser Lohnvertrag tritt mit Wirkung vom 1. Juli 2009 in Kraft. Die Erhöhung der kollektivvertraglichen Lohnsätze beträgt 2,1 %.

VIII. Begünstigungsklausel Bestehende günstigere Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden durch diesen Lohnvertrag nicht berührt.

IX. Laufzeit Außer Vertrag wurde eine 12-monatige Laufzeit zugesagt.

X. Schlussbestimmungen Mit Inkrafttreten dieser Lohntabelle vom 1. Juli 2009 tritt der Lohnvertrag für die gewerblichen fleischverarbeitenden Betriebe Niederösterreichs vom 1. Juli 2008 außer Kraft. St. Pölten, am 23. Juni 2009

3

Landesinnung der Fleischer für Niederösterreich Innungsmeister:

Innungsgeschäftsführer:

Rudolf Menzl

Mag. Laura Weichhart Österreichischer Gewerkschaftsbund Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung

gf. Bundesvorsitzender:

Bundessekretär:

Sekretär:

Rainer Wimmer

Karl Haas

Erwin A. Kinslechner

229


Oberösterreich LANDESINNUNG OÖ DER FLEISCHER Monatslöhne in €:

gültig ab 1. Juli 2009

Stundenlohn = Monatslohn : 4,33 : 40 Der Stundenlohn wird mit 4 Nachkommastellen ausgewiesen. Monatslohn €

1. Facharbeiter(in), Wurster(in), Salzer(in), Ausschneider(in), Selcher(in), in Betrieben mit mehr als 2.000 kg Wurstfleisch pro Woche; Partieführer(in)

2.063,30

2. Facharbeiter(in), Ausbeinler(in), Schmalzer(in)

1.898,50

3. Facharbeiter(in) nach dem 2. Berufsjahr; Maschinist(in), Heizer(in), Stockarbeiter(in)

1.778,53

4. Kraftfahrer(in)

1.690,09

5. Facharbeiter(in) im 2. Berufsjahr

1.501,57

6. Facharbeiter(in) im 1. Berufsjahr

1.453,26

7. Angelernte(r) Arbeitnehmer(in)

1.453,26

8. Arbeitnehmer(in)

1.398,66

9. Arbeitnehmer(in) in den ersten 6 Monaten, danach Kat.8; Reinigungspersonal

1.215,21

10. Ladner(in) nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner(in)

1.398,66

11. Ladner(in) im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner(in)

1.254,24

12. Ladner(in) Anfänger(in) in den ersten 6 Monaten, danach Kat.11

1.021,00

Zuschlag für Aushilfskräfte: Aushilfen unter einer Woche erhalten 20 % Aufschlag auf den Lohn in allen angeführten Lohnkategorien.

Lehrlingsentschädigungen: Fleischer/innen/Fleischverarbeitung 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr

Monatlich € 559,66 € 720,69 € 960,55

Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohntafel für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/innen und für das neu geschaffene Berufsbild Fleischverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf Fleischverkauf. Für den Lehrberuf Fleischverkauf gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag des Gewerbes für Angestellte unter "Lehrlingsentschädigung" angeführt sind.

O:\KV\137\Arbeiter\Löhne2009.doc

230

Seite 1 von 2


DIENSTALTERSZULAGE Die Dienstalterszulage wird auf Monatsbasis dargestellt und in EURO angeführt. Zur Rückrechnung auf die Zulage zum Stundenlohn: „DAZ - Stundensatz = monatliche DAZ : 4,33 : 40“. Die Dienstalterszulage beträgt 10. Dienstjahr 15. Dienstjahr 20. Dienstjahr 25. Dienstjahr

nach dem vollendeten € 23,55 Zulage zum Monatslohn € 35,64 Zulage zum Monatslohn € 46,97 Zulage zum Monatslohn € 62,00 Zulage zum Monatslohn

Diese Dienstalterszulage hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. Sofern bereits betriebliche Dienstaltersregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht.

ANGELERNTE ARBEITNEHMER/INNEN Angelernten Arbeitnehmern/innen gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche a) Facharbeit in der Fleischzerlegung oder b) Wurstabfüllen (ausgenommen Handfüller) oder c) Wurstabdrehen bzw. Wurstabbinden oder d) Schlachtarbeiten für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5%, wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10% ansteigt, zum kollektivvertraglichen Lohn. Bereits bestehende innerbetriebliche Besserstellungen werden angerechnet.

3

ZEHRGELDER Alle Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: • bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden € 8,35 • bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden € 14,75. Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von € 5,65.

SÄTZE FÜR KOST Für den Fall, dass kollektivvertragliche Sätze vereinbart werden, wurde Einvernehmen erzielt, die Kostsätze wie folgt zu regeln: ArbeitnehmerInnen pro Tag Lehrlinge pro Woche

€ 3,8517 € 10,3195

Laufzeit – Parallelverschiebung Der Lohnvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten. Wir empfehlen, dass in den Betrieben die bei der Lohnerhöhung vereinbarten Eurobeträge auch auf die tatsächlich bezahlten Löhne aufgestockt werden (Parallelverschiebung).

O:\KV\137\Arbeiter\Löhne2009.doc

Seite 2 von 2

231


Salzburg KOLLEKTIVVERTRAG ARBEITER (Lohnvertrag) abgeschlossen zwischen der Landesinnung der Fleischer für Salzburg, 5027 Salzburg, Julius-RaabPlatz 1, und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung, 1040 Wien, Plößlgasse 15.

I. Geltungsbereich Räumlich:

Bundesland Salzburg

Fachlich:

Für alle Mitgliedsbetriebe der Landesinnung der Fleischer für Salzburg

Persönlich:

für alle in den Betrieben beschäftigten Dienstnehmer einschließlich der Lehrlinge und

Ladner(innen),

mit

Ausnahme

der

Angestellten

im

Sinne

des

Angestelltengesetzes und der kaufmännischen Lehrlinge.

II. Geltungsbeginn Dieser Kollektivvertrag (Lohnvertrag) tritt mit 1. Juli 2009 in Kraft. Die Laufzeit beträgt 12 Monate.

1.

Facharbeiter/in (Wurster/in, Salzer/in, Ausschneider/in Selcher/in) in Betrieben mit mehr als 2000 kg Wurstfleisch pro Woche; Partieführer/in

Stundenlohn Euro 11,8756

2.

Facharbeiter/in, Ausbeinler/in, Schmalzer/in

1.889,99

10,9122

3.

Facharbeiter/in nach dem 2. Berufsjahr; Maschinist/in, Heizer/in, Stockarbeiter/in, Professionist/in, Kraftfahrer/in

1.777,78

10,2643

4.

Facharbeiter/in im 2. Berufsjahr

1.681,86

9,7105

5.

Facharbeiter/in im 1. Berufsjahr

1.452,63

8,3870

6.

Angelernte/r Arbeitnehmer/in

1.452,63

8,3870

7.

Arbeitnehmer/in

1.394,21

8,0497

8.

Arbeitnehmer/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 7; Reinigungspersonal

1.212,72

7,0018

9. Ladner/in nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in 10. Ladner/in im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in 11. Ladner/in – Anfänger/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 10

232

Monatslohn Euro 2.056,86

1.395,24

8,0557

1.254,55

7,2434

1.021,00

5,8949


Monatslohn Euro 559,66 720,69 960,55

1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr

Stundenlohn Euro 3,2313 4,1610 5,5459

Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohntafel für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/innen und für das neugeschaffene Berufsbild Fleischverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf Fleischverkauf. Für den Lehrberuf Fleischverkauf gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag des Gewerbes für Angestellte unter „Lehrlingsentschädigung“ angeführt sind.

Zuschlag für Aushilfskräfte: Aushilfen unter einer Woche erhalten 20 % Aufschlag auf den Lohn in allen angeführten Lohnkategorien.

III. Dienstalterszulage

3

DAZ-Stundensatz = mtl. DAZ : 4,33 : 40. Sie beträgt nach dem vollendeten

10. Dienstjahr

€ 23,55 Zulage zum Monatslohn

15. Dienstjahr

€ 35,64 Zulage zum Monatslohn

20. Dienstjahr

€ 46,97 Zulage zum Monatslohn

25. Dienstjahr

€ 62,00 Zulage zum Monatslohn

Diese Dienstalterszulage hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. Sofern bereits betriebliche Dienstaltersregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht.

233


IV. Angelernte Arbeitnehmer/innen Angelernten Arbeitnehmern/innen gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche a) Facharbeit in der Fleischzerlegung oder b) Wurstabfüllen (ausgenommen Handfüller) oder c) Wurstabdrehen bzw. Wurstabbinden oder d) Schlachtarbeiten für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5 %, wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10 % ansteigt, zum kollektivvertraglichen

Lohn.

Bereits

bestehende

innerbetriebliche

Besserstellungen

werden

angerechnet.

V. Zehrgelder Alle Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen:

Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden € 8,35 bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden € 14,75.

Arbeitnehmer/innen, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von € 5,65.

234


VI. Sätze für Kost und Quartier Die Kost- und Quartiersätze bleiben unverändert: Die aktuellen Quartiersätze für Männer und Frauen belaufen sich auf € 1,3808 täglich, für Lehrlinge auf € 1,3808 wöchentlich.

Die aktuellen Kostsätze belaufen sich für Männer auf € 3,7427 täglich, für Frauen auf € 3,5246 täglich und für Lehrlinge auf € 8,8660 wöchentlich.

VII. Parallelverschiebung Es wird empfohlen, die tatsächlich ausbezahlten IST-Löhne entsprechend anzuheben.

Salzburg, am 18. Juni 2009

LANDESINNUNG DER FLEISCHER FÜR SALZBURG

3

ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND GEWERKSCHAFT METALL-TEXTIL-NAHRUNG

Innungsmeister:

gf. Bundesvorsitzender:

Helmut Karl

Rainer Wimmer

Geschäftsführerin:

Bundessekretär:

Dr. Ursula Schwertl

Karl Haas Sekretär:

Erwin Kinslechner

235


Parallelverschiebung Aufschläge auf Monatslöhne Empfehlung betreffend „VII. Parallelverschiebung“ Erhöhung gegenüber dem bisherigen Monatslohn

236

1. Facharbeiter/in (Wurster/in, Salzer/in, Ausschneider/in Selcher/in) in Betrieben mit mehr als 2000 kg Wurstfleisch pro Woche; Partieführer/in

€ 42,32

2. Facharbeiter/in, Ausbeinler/in, Schmalzer/in

€ 38,89

3. Facharbeiter/in nach dem 2. Berufsjahr; Maschinist/in, Heizer/in, Stockarbeiter/in, Professionist/in, Kraftfahrer/in

€ 36,54

4. Facharbeiter/in im 2. Berufsjahr

€ 34,58

5. Facharbeiter/in im 1. Berufsjahr

€ 29,88

6. Angelernte/r Arbeitnehmer/in

€ 29,88

7. Arbeitnehmer/in

€ 28,70

8. Arbeitnehmer/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 7; Reinigungspersonal

€ 24,94

9. Ladner/in nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in

€ 28,70

10. Ladner/in im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in

€ 25,80

11. Ladner/in – Anfänger/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 10

€ 21,00


Steiermark LOHNTARIF abgeschlossen zwischen der Landesinnung der Fleischer, 8021 Graz, Körblergasse 111-113 einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung, 1041 Wien, Plößlgasse 15, andererseits. I. Geltungsbereich a) räumlich: .....................für das Gebiet des Bundeslandes Steiermark b) fachlich: ......................für alle Betriebe, die der Landesinnung der Fleischer für Steiermark angehören. c) persönlich: ....................für alle ArbeitnehmerInnen, einschließlich der Lehrlinge, mit Ausnahme der Angestellten im Sinne des Angestelltengesetzes und der kaufmännischen Lehrlinge II. Geltungstermin Dieser Lohnvertrag tritt mit 1. Juli 2009 in Kraft.

3

III. Lohnsätze Brutto Monatslohn Lohnkategorie 1. Facharbeiter/in (Wurster/in, Salzer/in, Ausschneider/in Selcher/in) in Betrieben mit mehr als 2000 kg Wurstfleisch pro Woche; Partieführer/in

Euro 2.062,65

2. Facharbeiter/in, Ausbeinler/in, Schmalzer/in

1.900,06

3. Facharbeiter/in nach dem 2. Berufsjahr; Maschinist/in, Heizer/in, Stockarbeiter/in, Professionist/in, Kraftfahrer/in

1.780,99

4. Facharbeiter/in im 2. Berufsjahr

1.690,48

5. Facharbeiter/in im 1. Berufsjahr

1.455,77

6. Angelernte/r Arbeitnehmer/in

1.455,77

7. Arbeitnehmer/in

1.399,87

8. Arbeitnehmer/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 7; Reinigungspersonal

1.216,18

9. Ladner/in nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in

1.399,87

10. Ladner/in im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in

1.254,55

11. Ladner/in – Anfänger/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 10

Monatslohn: € 1.021,00

Stundenlohn = Monatslohn : 4,33 : 40; der Stundenlohn wird auf 4-Nachkommastellen ausgewiesen.

237


IV. Lehrlingsentschädigungen: FleischerInnen/Fleischverarbeitung Lehrlingsentschädigungen

pro Monat brutto

1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr

€ 559,66 € 720,69 € 960,55

Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohntafel für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/innen und für das neugeschaffene Berufsbild Fleischverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf Fleischverkauf. Für den Lehrberuf Fleischverkauf gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag des Gewerbes für Angestellte unter "Lehrlingsentschädigung" angeführt sind. Zuschlag für Aushilfskräfte: Aushilfen unter einer Woche erhalten 20 % Aufschlag auf den Lohn in allen angeführten Lohnkategorien. V. Angelernte ArbeitnehmerInnen Angelernten Arbeitnehmer(n)innen gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche a) Facharbeit in der Fleischzerlegung oder b) Wurst abfüllen (ausgenommen Handfüller) oder c) Wurst abdrehen bzw. Wurst abbinden oder d) Schlachtarbeiten für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5 % zum kollektivvertraglichen Lohn, wobei die Höhe der Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10 % ansteigt. Bereits bestehende innerbetriebliche Besserstellungen aus diesem Titel werden angerechnet. VI. Zehrgelder Alle ArbeitnehmerInnen, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: a) Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden täglich Euro 8,35 b) bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden täglich Euro 14,75. ArbeitnehmerInnen, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von Euro 5,65, nicht zusätzlich zu a) und b). Günstigere Regelungen bleiben aufrecht.

238


VII. Dienstalterszulage

Nach Nach Nach Nach

dem dem dem dem

vollendeten vollendeten vollendeten vollendeten

10. 15. 20. 25.

Dienstjahr Dienstjahr Dienstjahr Dienstjahr

Zulage zum Monatslohn € 23,55 € 35,64 € 46,97 € 62,00

Achtung: DAZ-Stundensatz = monatliche DAZ : 4,33 : 40. Diese Dienstalterszulage hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung, sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. Sofern bereits betriebliche Dienstaltersregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht. VIII. Sätze für Kost und Quartier Die Kost- und Quartiersätze bleiben unverändert.

3

IX. Parallelverschiebung Außerhalb der Kollektivverträge wurde der Gewerkschaft wieder zugesagt, dass in einem Schreiben bestätigt wird, dass der Lohnvertrag eine Laufzeit von 12 Monaten hat. Die Mitgliedsbetriebe werden angehalten, die vereinbarten Eurobeträge auf die tatsächlich bezahlten Löhne aufzustocken (Parallelverschiebung). WIRTSCHAFTSKAMMER STEIERMARK Sparte Gewerbe und Handwerk LANDESINNUNG DER FLEISCHER

Karl Turza eh Landesinnungsmeister

Dr. Maria Moik eh Geschäftsführerin

ÖSTERREICHISCHER GEWERKSCHAFTSBUND GEWERKSCHAFT METALL - TEXTIL - NAHRUNG

Erich Foglar eh Bundesvorsitzender

Erwin Kinslechner eh Sekretär

Karl Haas eh Bundessekretär

Graz, 16. Juni 2009

239


Tirol Lohnvertrag abgeschlossen zwischen der Landesinnung der Fleischer T I R O L einerseits und der Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung, 1040 Wien, Plösslgasse 15, andererseits.

I. Geltungsbereich a) räumlich:

für das Bundesland Tirol

b) fachlich:

für alle Mitgliedsbetriebe der Innung der Fleischer Tirols

c) persönlich:

für alle in diesen Betrieben beschäftigten Arbeiter/innen einschließlich der Lehrlinge, mit Ausnahme der Angestellten im Sinne des Angestelltengesetzes.

II. Geltungsbeginn Die vereinbarten Lohnsätze treten mit 1. Juli 2009 in Kraft.

III. Lohnsätze Monatslohn in Euro 1. Facharbeiter* : Vorarbeiter, Wurster (m + w)

2.079,84

2. Facharbeiter/in*: Stocker, Selcher, Salzer, Tafelbursch (m+w)

1.910,97

3. Facharbeiter/in* nach 3-jähriger Lehrzeit

1.698,42

4. Gehilfe nach 3-jähriger Lehrzeit

1.432,17

5. Kraftfahrer/in

1.718,73

6. Sonstige gelernte Professionisten, Maschinisten, Kesselheizer mit Prüfung, Kraftfahrer, die gelernte Mechaniker sind (m+w), sind je nach Leistung in die Lohngruppe 1 - 3 einzureihen.

240

7. Qualifizierte/r Arbeitnehmer/in

1.467,51

8. Arbeitnehmer/in

1.409,80

9. Arbeitnehmer/in in den ersten 6 Monaten

1.210,34

10.Ladner/in a)nach dem 3. Dienstjahr b)nach dem 6. Monat bis Ende 3. Dienstjahr c)in den ersten 6 Monaten

1.409,80 1.264,38 1.021,00


Lehrlingsentschädigungen 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr *

555,68 721,17 960,85

d. h. mit erfolgreich abgelegter Lehrabschlussprüfung

Stundenlohn= Monatslohn:4,33:40, Stundenlohn wird mit 4 Nachkommastellen ausgewiesen Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohntafel für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/innen und für das neugeschaffene Berufsbild Fleischerverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf Fleischverkauf. Für den Lehrberuf Fleischerverkauf gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag des Gewerbes für Angestellte unter „Lehrlingsentschädigung“ angeführt sind. Zuschlag für Aushilfskräfte: Aushilfen unter einer Woche erhalten 20 % Aufschlag auf den Lohn in allen angeführten Lohnkategorien. IV.

3

Angelernte Arbeitnehmern/innen

Angelernten Arbeitnehmern(innen) gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche a) Facharbeit in der Fleischzerlegung oder b) Wurstabfüllen (ausgenommen Handfüller) oder c) Wurstabdrehen bzw. Wurstabbinden oder d) Schlachtarbeiten für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5 %, wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2jähriger Tätigkeit auf 10 % ansteigt, zum kollektivvertraglichen Lohn. Bereits bestehende innerbetriebliche Besserstellungen werden angerechnet. V.

Zehrgelder

Alle Arbeitnehmer(innen), die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden € 8,35 bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden € 14,75.

241


Arbeitnehmer(innen), die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von € 5,65 Günstigere betriebliche Regelungen bleiben aufrecht. VI.

Dienstalterszulage

Arbeitnehmer, die mindestens 10 Jahre ununterbrochen im Betrieb beschäftigt sind, haben Anspruch auf eine Dienstalterszulage, die wie folgt festgelegt wird: Nach dem vollendeten 10. Dj ... € 0,1432 Zulage zum Stundenlohn „ „ „ 15. Dj ... € 0,2150 „ „ „ „ „ „ 20. Dj ... € 0,2868 „ „ „ „ „ „ 25. Dj ... € 0,3702 „ „ „ Diese Dienstalterszulage hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. So ferne bereits betriebliche Dienstaltersregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht. VII. Begünstigungsklausel a) Der Abschluss dieses Lohnvertrages darf nicht zum Anlass genommen werden, um günstigere betriebliche Vereinbarungen herabzusetzen. b) Die auf den kollektivvertraglichen Stundenlohn umgelegten Anschaffungskosten dürfen nicht in bestehende Überzahlungen eingerechnet werden. VIII. Sätze für Kost und Quartier Die Kost- und Quartiersätze bleiben unverändert. IX.

Laufzeit – Parallelverschiebung

Der Gewerkschaft wurde wieder zugesagt, dass in schriftlicher Form festgehalten wird, dass der Lohnvertrag eine Laufzeit von 12 Monaten hat. X.

Kündigung des Lohnvertrages

Dieser Lohnvertrag kann unter Einhaltung einer Frist von einem Monat gekündigt werden.

242


Innsbruck, am 1. Juli 2009 LANDESINNUNG DER FLEISCHER FÜR TIROL 6020 Innsbruck, Meinhardstraße 14

Johann Holzmann Innungsmeister

GEWERKSCHAFT METALL-TEXTILNAHRUNG 1040 Wien, Plösslgasse 15

Rainer Wimmer gf. Bundesvorsitzender

3 Mag. Daniela Moser Innungsgeschäftsführerin

Karl Haas Bundessekretär

Erwin Kinslechner Sekretär

243


Vorarlberg Zusatzkollektivvertrag (Lohnordnung 2009)

abgeschlossen zwischen der Innung der Fleischer für Vorarlberg | 6800 Feldkirch | Wichnergasse 9 und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund | Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung | 1040 Wien | Plößlgasse 15.

I.

Geltungsbereich:

Dieser Kollektivvertrag gilt: a) b) c)

II.

räumlich: fachlich: persönlich:

Für das Gebiet des Bundeslandes Vorarlberg. Für alle Mitgliedsbetriebe der Vorarlberger Innung der Fleischer. Für sämtliche in diesen Betrieben beschäftigten Dienstnehmer, einschl. der Lehrlinge, jedoch mit Ausnahme der dem Angestelltengesetz unterliegenden Arbeitnehmer.

Geltungsbeginn:

Dieser Lohnvertrag tritt mit 1. Juli 2009 in Kraft.

III.

1. 2.

Mindestlöhne:

Vorarbeiter (Obermetzger) Stockbursch, 1. Gehilfe, Selcher, Kesselbursch 3. Gehilfen nach dem 1. Gehilfenjahr 4. Kraftfahrer/In 5. Gehilfen im 1. Berufsjahr 6. Qualifizierte/r Arbeiter/In 7. Arbeiter/In 8. Arbeiter/In in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 7; Reinigungspersonal 9. Ladner/Innen nach 2 Jahren Tätigkeit als Ladner/In 10. Ladner/Innen im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/In 11. Ladner/In – Anfänger/In in den ersten 6 Monaten, danach Kat.10

Stundenlohn Euro 11,8635

Wochenlohn Euro 474,5404

Monatslohn Euro 2.054,76

10,8439 9,8729 10,0984 8,3849 8,3555 8,0361

433,7575 394,9145 403,9376 335,3972 334,2217 321,4434

1.878,17 1.709,98 1.749,05 1.452,27 1.447,18 1.391,85

6,9823

279,2910

1.209,33

8,0361

321,4434

1.391,85

7,2223

288,8915

1.250,90

5,8949

235,7968

1.021,00

1

244


IV.

Lehrlingsentschädigung - Fleischer: Stundenlohn 3,2856 4,2242 5,6550

1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr

Wochenlohn 131,4249 168,9700 226,2009

Monatslohn 569,07 731,64 979,45

Die Lehrlingsentschädigungen, wie sie in der Lohnordnung für Arbeiter enthalten sind, gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/In und für das neu geschaffene Berufsbild Fleischverarbeitung, nicht aber für den Lehrberuf Fleischverkauf. Für den Lehrberuf Fleischverkauf gelten die monatlichen Sätze, wie sie im Kollektivvertrag des Gewerbes für Angestellte unter „Lehrlingsentschädigung“ angeführt sind.

V.

Dienstalterszulage:

DAZ – Stundensatz = monatliche DAZ : 4,33 : 40 ArbeitnehmerInnen, die mindestens 10 Jahre ununterbrochen im Betrieb beschäftigt sind, haben Anspruch auf eine Dienstalterszulage, die wie folgt festgelegt wird: ab ab ab ab

dem dem dem dem

10. 15. 20. 25.

Dienstjahr Dienstjahr Dienstjahr Dienstjahr

23,55 35,64 46,97 62,00

Zulage Zulage Zulage Zulage

zum zum zum zum

Monatslohn Monatslohn Monatslohn Monatslohn

Diese Dienstalterszulage hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Krankengeldzuschuss, Abfertigung sowie bei der Berechnung von Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. Sofern bereits betriebliche Dienstaltersregelungen bestehen, sind diese auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Allenfalls günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht.

VI.

Zulage für angelernte ArbeitnehmerInnen:

Angelernten ArbeitnehmerInnen gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:

a) b) c) d)

Facharbeit in der Fleischzerlegung oder Wurstabfüllen (ausgenommen Handfüllen) oder Wurstabdrehen bzw. Wurstabbinden oder Schlachtarbeiten

Für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5 % wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10 % ansteigt, zum kollektivvertraglichen Lohn. Bereits bestehende innerbetriebliche Besserstellungen werden angerechnet.

2

245

3


VII. Kostensätze: Die Kost- und Quartiersätze bleiben unverändert.

VIII. Laufzeit: Der Gewerkschaft wurde wieder zugesagt, dass in schriftlicher Form festgehalten wird, dass der Lohnvertrag eine Laufzeit von 12 Monaten hat. Die Mitgliedsbetriebe werden gebeten, dass die bei der Lohnerhöhung vereinbarten Eurobeträge auch auf die tatsächlich bezahlten Löhne aufgestockt werden (Parallelverschiebung).

IX.

Zehrgelder:

Alle ArbeitnehmerInnen, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsverrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden

8,35

Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden

14,75

ArbeitnehmerInnen, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von

5,65

Feldkirch, 1. Juli 2009 INNUNG DER FLEISCHER VORARLBERG

GEWERKSCHAFT METALL-TEXTIL-NAHRUNG

Gerold Hosp Innungsmeister

Rainer Wimmer gf. Bundesvorsitzender

Josef Wohlgenannt Geschäftsführer

Karl Haas Bundessekretär

Erwin A. Kinslechner Sekretär

3

246


Wien

Landesinnung Wien der Fleischer Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Wien Florianigasse 13 | 1080 Wien T 01/405 53 96-0| F 01/405 53 96-6319 E fleischer@wkw.at W http://www.fleischer-wien.com

LOHNVERTRAG

3

abgeschlossen zwischen der LANDESINNUNG WIEN DER FLEISCHER, 1080 Wien, Florianigasse 13 und dem ÖSTERREICHISCHEN GEWERKSCHAFTSBUND, Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung, 1040 Wien, Plößlgasse 15. 1. Geltungsbereich: Der Lohnvertrag gilt a) örtlich:

Für alle Mitgliedsbetriebe der Landesinnung Wien der Fleischer

b) persönlich: Für alle in den vorgenannten Betrieben beschäftigten Arbeitnehmer, soferne sie nicht dem Angestelltengesetz unterstehen. 2. Geltungsbeginn und Geltungsdauer: Die in diesem Lohnvertrag angeführten Lohnsätze und Vereinbarungen gelten ab 1. Juli 2009. 3. Günstigkeitsklausel: Derzeit bestehende günstigere Vereinbarungen oder Bedingungen werden durch diesen Vertrag nicht berührt. 4. Lohnsätze: Die nachstehend angeführten Lohnsätze gelten auf Basis einer 40-stündigen Wochenarbeitszeit:

DVR: 0043036

247


2 WIENER LÖHNE Für Fleischer, Pferdefleischer, Innereienhändler, Geflügel,- und Wildbretausschroter Monatslöhne gültig ab 1. Juli 2009 (Stundenlohn = Monatslohn : 4,33 : 40; Stundenlöhne werden auf vier Nachkommastellen ausgewiesen) Monatslohn in EURO 1. Facharbeiter/in (Wurster/in, Salzer/in, Ausschneider/in, Selcher/in) in Betrieben mit mehr als 2000kg Wurstfleisch pro Woche; Partieführer/in

2.057,32

2. Facharbeiter/in, Ausbeinler/in, Schmalzer/in

1.890,64

3. Facharbeiter/in nach dem 2. Berufsjahr; Maschinist/in, Heizer/in, Stockarbeiter/in Professionist/in, Kraftfahrer/in

1.776,64

4. Facharbeiter/in im 2. Berufsjahr

1.681,08

5. Facharbeiter/in im 1. Berufsjahr

1.452,63

6. Angelernte(r) Arbeitnehmer/in

1.452,63

7. Arbeitnehmer/in

1.395,20

8. Arbeitnehmer/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat.7; Reinigungspersonal

1.212,69

9. Ladner/in nach dem 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in

1.395,20

10. Ladner/in im 1. und 2. Jahr der Tätigkeit als Ladner/in

1.254,55

11. Ladner/in –Anfänger/in in den ersten 6 Monaten, danach Kat. 10

1.021,00

LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNG: FleischerInnen/Fleischverarbeitung*) monatlich 1. Lehrjahr € 559,66 2. Lehrjahr € 720,69 3. Lehrjahr € 960,55 *) Diese Lehrlingsentschädigungen gelten nur für Lehrlinge des bisherigen Lehrberufes Fleischer/in bzw. des neuen Berufsbildes Fleischverarbeitung, nicht aber

248


3 für den Lehrberuf Fleischverkauf, für den die monatlichen Sätze der Lehrlingsentschädigung im Angestelltenkollektivvertrag zur Anwendung gelangen. AUSHILFSKRÄFTE: Aushilfen unter einer Woche erhalten 20% Aufschlag auf den Lohn in allen angeführten Lohnkategorien DIENSTALTERSZULAGE Nach dem vollendeten 10. Dienstjahr 15. Dienstjahr 20. Dienstjahr 25. Dienstjahr

Zulage zum Monatslohn Die Rückrechnung auf die Zulage EURO zum Stundenlohn erfolgt durch die Formel Monatliche DAZ : 4,33 :40 23,55 35,64 46,97 62,00

Die Dienstalterszulage gebührt allen ArbeitnehmerInnen, die mindestens 10 Jahre ununterbrochen im Betrieb beschäftigt sind. Sie hat Entgeltcharakter und ist daher bei der Berechnung von Urlaubsentgelt, Sonderzahlungen, Krankengeld sowie bei der Abfertigung und bei Zulagen und Zuschlägen zu berücksichtigen. Bereits bestehende Regelungen sind auf die gegenständliche Vereinbarung anzurechnen. Günstigere Regelungen bleiben jedoch aufrecht. ANGELERNTE ARBEITNEHMER/INNEN

3

Diesen gebührt nach insgesamt 1-jähriger Tätigkeit in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: a) Facharbeit in der Fleischzerlegung b) Wurstabfüllen (ausgenommen Handfüller) c) Wurstabdrehen bzw. Wurstabbinden d) Schlachtarbeiten für die Zeit der weiteren tatsächlichen Ausübung einer dieser Tätigkeiten eine Zulage von 5%, wobei die Höhe dieser Zulage nach insgesamt 2-jähriger Tätigkeit auf 10% ansteigt, zum kollektivvertraglichen Lohn. Bereits bestehende innerbetriebliche Besserstellungen werden angerechnet. ZEHRGELDER Alle ArbeitnehmerInnen, die außerhalb des Betriebes oder einer Filiale Arbeitsvorrichtungen durchzuführen haben, erhalten folgende Vergütungen: Bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 6 Stunden € 8,35, bei einer ununterbrochenen betriebsbedingten Abwesenheit vom Betrieb von mehr als 9 Stunden € 14,75. ArbeitnehmerInnen, die außerhalb des Betriebes beschäftigt werden und keine Möglichkeit zur Einnahme des Mittagessens im Betrieb oder in einer Filiale des Betriebes während der betrieblichen Mittagszeit haben, erhalten eine Vergütung von € 5,65.

249


4

Lohnvertrag für die Betriebe des Wiener Fleischgroßmarktes f-eins: (Gültig ab 1. Juli 2009) Stabile Gehilfen (pro Woche)

€ 475,24

Chauffeure (pro Woche)

€ 415,13

Tageshelfer (pro Tag)

€ 129,03

Überstunde des Helfers

€ 22,03

Für die Betriebe des Wiener Fleischgroßmarktes f-eins gilt die kollektivvertragliche Zusatzvereinbarung der Landesinnung Wien (Anhang 4 zu § 17 des Bundeskollektivvertrages vom 12. Oktober 1992, betreffend die Abgeltung der Werkzeuge, Überschürzen und Arbeitsstiefel); in Abänderung dieser Vereinbarung wird die Vergütung für die Bestellung der Arbeitsutensilien jedoch auf der Basis der Tarifposition des Stabilen Gehilfen berechnet. Lohnvertrag für die Wiener Darmarbeiter: (Gültig ab 1. Juli 2009) Facharbeiter/in (pro Woche)

€ 277,91

Angelernte(r) ArbeitnehmerIn (pro Woche)

€ 259,05

Wien, am 1. Juli 2009 LANDESINNUNG WIEN DER FLEISCHER Innungsmeister:

Innungsgeschäftsführer:

(KommR Erwin FELLNER)

(Dr. Kurt SCHEBESTA)

GEWERKSCHAFT METALL-TEXTIL-NAHRUNG gf. Bundesvorsitzender:

Bundessekretär:

(Rainer WIMMER)

(Karl HAAS) Sekretär: (Erwin A. KINSLECHNER)

250


Teil 4 Lohnnebenkosten 2009 f端r das Fleischergewerbe

4

251


252


KMU FORSCHUNG AUSTRIA Austrian Institute for SME Research

LOHNNEBENKOSTEN 2009 für das

Fleischergewerbe 1. ALLGEMEINES Als Lohnnebenkosten werden jene Teile der Personalkosten (Arbeitskosten) bezeichnet, die über das Bruttoentgelt für die Anwesenheitszeit (Direktlohn, Leistungslohn) hinaus vom Arbeitgeber zu tragen sind. Sie bilden für jeden Unternehmer eine wesentliche Grundlage für die Berechnung von Stundensätzen. Die Personalkosten werden in Prozent des Entgelts für die Anwesenheitszeit (Leistungszeit) ausgedrückt. Dieses Merkblatt stellt die Rechengänge für die Ermittlung der Nebenkosten bei Arbeitern, Angestellten und Lehrlingen detailliert und transparent dar. Die zur Verdeutlichung der Rechengänge dienenden Zahlenbeispiele basieren hinsichtlich arbeitsrechtlicher Gegebenheiten auf dem Bundeskollektivvertrag (KV) für Arbeiter des österreichischen Fleischergewerbes bzw. dem KV für im Fleischergewerbe in Österreich. Alle anderen in die Berechnungen einzubeziehenden Daten beruhen weitgehend auf statistischen Durchschnittswerten bzw. mangels Verfügbarkeit solcher auf Annahmen. Betriebsindividuelle Werte können Abweichungen von den in diesem Merkblatt beispielhaft ermittelten Nebenkosten ergeben. Es sollte daher jeder Betrieb die individuell zutreffenden Lohnnebenkosten selbst gemäß den dargestellten Anleitungen ermitteln. Bei der Ermittlung der Prozentsätze ist zu beachten, dass bei einem Monats-Bruttoentgelt über der SVHöchstbeitragsgrundlage (für 2009 - € 4.020,-) der Nebenkostenprozentsatz wegen des Wegfalls der Sozialversicherung für den übersteigenden Betrag prozentuell sinkt.

Die beispielhaften Berechnungen in diesem Merkblatt ergeben gemäß detaillierter Darstellung in Kapitel 3.1. für Arbeiter, Kapitel 3.2. für Angestellte bzw. Kapitel 3.3. für Lehrlinge folgende Nebenkosten: ZUSAMMENFASSUNG: Nebenkosten in % des Anwesenheitsentgelts: Lohnnebenkosten (Arbeiter) bei 5 Wochen Urlaub Lohnnebenkosten (Arbeiter) bei DN ab dem 57.Lebensjahr (LJ.)

Lohnnebenkosten (Arbeiter) bei DN über 60.Lebensjahr (LJ.)

Gehaltsnebenkosten (Angestellte) Gehaltsnebenkosten (Angestellte) bei DN ab dem 57. Lebensjahr (LJ.)

Gehaltsnebenkosten (Angestellte) bei DN über 60. Lebensjahr (LJ.)

Nebenkosten bei Lehrlingsentschädigungen Durchschnitt über alle Lehrjahre)

A-1040 Wien, Gußhausstraße 8 Tel: ++43-1 505 97 61, Fax: ++43-1 503 46 60 office@kmuforschung.ac.at

88,79 bei 5 Wochen Urlaub 84,49 bei 5 Wochen Urlaub 74,69

bei 6 Wochen Urlaub 93,44 bei 6 Wochen Urlaub 89,04 bei 6 Wochen Urlaub 78,94

bei 5 Wochen Urlaub 85,34 bei 5 Wochen Urlaub 81,34 bei 5 Wochen Urlaub 71,54

bei 6 Wochen Urlaub 89,59 bei 6 Wochen Urlaub 85,49 bei 6 Wochen Urlaub 75,49

4

bei 5 Wochen Urlaub 128,08

www.kmuforschung.ac.at Bank Austria Creditanstalt AG, 686 162 702, BLZ 12000 DVR Nr. 0061972

253


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

2

2. ZEITENERMITTLUNG Als Basis für die Berechnung des Lohnnebenkosten-Zuschlags wird das Anwesenheitsentgelt (Leistungsentgelt) herangezogen. Dazu müssen die Anwesenheitsstunden/Jahr (Leistungsstunden/Jahr) werden alle ermittelt werden. Von der vertraglichen Brutto-Jahresarbeitszeit Nichtanwesenheitszeiten/Jahr (Ausfallzeiten) in Abzug gebracht. Damit in die Kalkulation keine jahresbedingten Zufallsschwankungen eingehen wird bei den Berechnungen, soweit verfügbar, von langjährigen Durchschnittswerten ausgegangen. •

VERTRAGLICHE BRUTTO-JAHRESARBEITSZEIT Inklusive anteiligem Schalttag hat ein Kalenderjahr im langjährigen Durchschnitt 365,25 Tage. Nach Division durch 7 (Kalendertage/Woche) resultieren durchschnittlich 52,18 Wochen/Jahr, die nach Multiplikation mit der vertraglichen Wochenarbeitszeit von 40 Stunden die durchschnittliche vertragliche Brutto-Jahresarbeitszeit von 2.087,1 Stunden ergeben. Die Anzahl der Arbeitstage, an denen die vertragliche Brutto-Jahresarbeitszeit zu erfüllen ist, erhält man nach Division dieser JahresStunden durch die durchschnittlichen Stunden/Arbeitstag (als Ergebnis der Wochenarbeitszeit in Stunden dividiert durch die Anzahl der Arbeitstage/Woche, im Beispiel 8 Stunden/Arbeitstag). Es ergeben sich nach dieser Berechnung im langjährigen Durchschnitt 260,9 Arbeitstage/Jahr.

NICHTANWESENHEITSZEITEN PRO JAHR (ARBEITER) Anzahl 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 4,0 1,0 5,0

2009 Wochentag Anzahl So 0,0 So 0,0 Mo 1,0 Mo 1,0 Do 1,0 Do 1,0 4,00 Fr 0,06 5,0 4,06

langj. Ø

feste Feiertage Ostersonntag Pfingstsonntag Ostermontag Pfingstmontag Christi Himmelfahrt Fronleichnam Zwischensumme Karfreitag 6% Summe feste Feiertage Datum bewegliche Feiertage Feiertage: Neujahr 1.1. Heilige 3 Könige 6.1. Staatsfeiertag 1.5. Maria Himmelfahrt 15.8. Nationalfeiertag 26.10. Allerheiligen 1.11. Maria Empfängnis 8.12. Christtag 25.12. Stefanitag 26.12. Summe bewegl. Feiertage Summe Feiertage arbeitsfreieTage: Hl. Abend 24.12. Silvester 31.12. Summe arbeitsfreie Tage GESAMT

Anzahl

Wochentag

Anzahl

langj. Ø

1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 9,0 14,0

Do Di Fr Sa Mo So Di Fr Sa

1,0 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 0,0 6,0 10,06

6,43 10,49

0,3 0,3 0,5 14,5

Do Do

0,3 0,3 0,5 10,56

0,36 10,85

254

0,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 4,00 0,06 4,06


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

3

¾

Gesetzliche Feiertage Von den 15 gesetzlichen Feiertagen plus anteiligem Karfreitag, der auf Grund der Tatsache, dass rund 6 % der österreichischen Bevölkerung dem evangelischen Glaubensbekenntnis AB und HB, der altkatholischen Kirche und der Methodistenkirche angehören mit 0,06 Arbeitstagen angesetzt wurde, fallen bei einer 5-Tage-Woche (Montag - Freitag) im langjährigen Durchschnitt 10,49 Feiertage auf Arbeitstage.

¾

Zusätzliche arbeitsfreie Tage Zusätzliche arbeitsfreie Tage müssen betriebsindividuell gemäß Kollektivvertrag bzw. Betriebsvereinbarung angesetzt werden. Im vorliegenden Beispiel werden gemäß dem Bundeskollektivvertrag für Arbeiter des österreichischen Fleischergewerbes am 24. Dezember und am 31. Dezember (datumsgebunden) jeweils 6 Stunden gearbeitet, woraus sich im vorliegenden Beispiel als langjähriger Durchschnitt 0,36 Arbeitstage ergeben. Laut Bundeskollektivvertrag für Angestellte im Fleischergewerbe (Stand 1.9.2002) endet die Arbeitszeit am 24. Dezember um 12 Uhr. Das bedeutet, dass hier, die zu arbeitenden Stunden vom Arbeitsbeginn abhängen. In folgendem Beispiel wird von einem Arbeitsbeginn um 8h00 ausgegangen. D.h. für Angestellte wurde ein zusätzlicher halber Arbeitstag angenommen, woraus sich ebenfalls als langjähriger Durchschnitt 0,36 Arbeitstage ergeben. Es resultieren somit im langjährigen Durchschnitt insgesamt 10,85 Feiertage und arbeitsfreie Tage, die auf Arbeitstage fallen. Im Jahr 2009 fallen 10,56 Feiertage und arbeitsfreie Tage auf Arbeitstage.

¾

Urlaub Es ist betriebsindividuell der für alle Arbeiter im Durchschnitt anfallende Urlaub anzusetzen. Um die rechnerische Bandbreite aufzuzeigen, wird in vorliegendem Beispiel je eine Variante für 5 und 6 Wochen Urlaub (25 bzw. 30 Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche) dargestellt, bei den Lehrlingen werden 5 Wochen Urlaub in den Berechnungen berücksichtigt.

¾

Krankenstand Es ist ein betriebsindividueller Wert anzusetzen, der sich aus der Summe aller Krankenstandstage (die auf Arbeitstage fallen) der Arbeiternehmer dividiert durch die Anzahl dieser Arbeitnehmer ergibt. Im vorliegenden Zahlenbeispiel wurde ein gleitender Durchschnittswert der letzten 3 aktuell verfügbaren Jahre der Krankenstandsstatistik des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger in der Wirtschaftsklasse 15 „Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken “ berücksichtigt. Diese Krankenstandstage wurden von Kalendertagen unter Berücksichtigung einer 5-Tage-Woche auf Arbeitstage umgerechnet. Für Lehrlinge wurde mangels einer speziellen Datenquelle der Wert der „Altersgruppe 16 – 17 Jahre (Arbeiter und Angestellte gesamt) aller Wirtschaftsklassen herangezogen und um die Relation der Krankenstände von Arbeitern und Angestellten gesamt in der Wirtschaftsklasse Metallerzeugung und -bearbeitung korrigiert.

Sonstige Arbeitsverhinderungen Diese fallen für Arztbesuche, Behördenwege, Weiterbildungs- und Pflegefreistellung, Familienhospizkarenz, Familienangelegenheiten (Geburten, Hochzeiten, Todesfälle, etc.) an. Sie sind im Bundeskollektivvertrag aufgezählt. Es ist ein betriebsindividueller Wert anzusetzen, der sich aus der Summe aller sonstigen Arbeitsverhinderungszeiten (Arbeitstage) der Arbeiternehmer dividiert durch die Anzahl dieser Arbeitnehmer ergibt. Im vorliegenden Zahlenbeispiel wird eine Arbeitsverhinderung von 1,5 Tagen angenommen.

¾

Berufsschulzeit Die Berufsschulzeit für Lehrlinge wurde mit 50 Kalendertagen angenommen.

255

4


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

4

Folgende Tabelle zeigt beispielhaft die Ermittlung der Anwesenheitszeiten für ganzjährig vollbeschäftigte Arbeiter, Angestellte und Lehrlinge: ZEITENERMITTLUNG für einen ganzjährig Vollbeschäftigten AUSGANGSDATEN

Wochenarbeitszeit 40,0 Std

Arb.Tage/Woche 5 Tage

ds Std/ArbTag 8,0 Std

ds Std/Monat 173,9 Std

Kal.Tage 364,00 1,00 0,25 365,25

Wochen 52,00 0,14 0,04 52,18

Stunden 2.080,0 5,7 1,4 2.087,1

Arb.Tage 260,0 0,7 0,2 260,9

JAHRESARBEITSZEIT (im langjährigen Durchschnitt) 52 Wochen x 7 Kalendertage Rumpfwoche 1 Kalendertag Schalttag jedes 4. Jahr (1/4 Kalendertag) Vertragliche Jahresarbeitszeit brutto ERMITTLUNG der ANWESENHEITSZEIT Urlaubsdauer in Wochen 1. Vertragliche Jahresarbeitszeit brutto Arb.Tage 2. Feiertage und zusätzliche arbeitsfreie Tage Arb.Tage 3. Vertragliche Jahresarbeitszeit netto (1-2) Arb.Tage 4. Urlaub Arb.Tage 5. Soll-Arbeitszeit/ Jahr (3-4) Arb.Tage 6. Krankenstand Arb.Tage 7. Sonstige Verhinderungszeiten (Arzt, Pflegefreistellung, Behördenwege etc) Arb.Tage 8. Berufsschulzeit (Lehrlinge) 9. ANWESENHEITSZEIT/ Jahr (5-6-7-8-9) (AW-Zeiten, Leistungszeiten) durchschn. Anwesenheitszeit/Woche

Arbeiter 5

Angestellte 5 6 260,9 260,9 5,0% 5,1% 10,9 10,9 250,0 250,0 25,0 11,5% 30,0 14,1% 225,0 220,0 2,9% 2,9% 6,3 6,3

Lehrlinge 5 260,9 6,6% 10,9 250,0 25,0 15,2% 225,0 5,3% 8,7

5,0%

6 260,9 5,2% 10,9 250,0 30,0 14,4% 220,0 5,1% 10,6

Arb.Tage Arb.Tage Wochen Stunden

0,7% 0,0% 0,0% 212,9 100,0% 42,6 100,0% 1.703,5 100,0%

0,7% 0,0% 0,0% 207,9 100,0% 41,6 100,0% 1.663,5 100,0%

217,3 100,0% 43,5 100,0% 1.738,3 100,0%

212,3 100,0% 42,5 100,0% 1.698,3 100,0%

0,9% 1,5 0,0% 50,0 30,3% 164,9 100,0% 33,0 100,0% 1.318,9 100,0%

Stunden

32,6

31,9

33,3

32,5

25,3

260,9 10,9 250,0 25,0 225,0 10,6 1,5

5,1% 11,7%

1,5

1,5

0,7%

0,7%

1,5

Unter Bezug auf obige Tabelle ergeben sich in Summe folgende durchschnittliche Nichtanwesenheitszeiten/Jahr: NICHTANWESENHEITSZEITEN (NAW) 11. NAWzeiten/ Jahr (2+4+6+7+8) (NAW-Zeiten, Fehlzeiten, Ausfallzeiten)

Arb.Tage Wochen Stunden

48,0 9,6 383,7

Arbeiter 22,5% 53,0 22,5% 10,6 22,5% 423,7

25,5% 25,5% 25,5%

43,6 8,7 348,9

Angestellte 20,1% 48,6 20,1% 9,7 20,1% 388,9

22,9% 22,9% 22,9%

Lehrlinge 96,0 58,2% 19,2 58,2% 768,2 58,2%

3. ZUSAMMENSETZUNG DER LOHNNEBENKOSTEN •

Bezahlte Nichtanwesenheitszeiten: Betriebsindividueller Wert analog zu Berechnungen in Kapitel 2 “Zeitenermittlung“. Im vorliegenden Beispiel wurden die zahlenmäßigen Annahmen dieses Kapitels verwendet.

Sonderzahlungen: Arbeiter je 4,33 Wochenbezüge bzw. bei eingeführtem Monatslohn, jeweils einen Monatslohn für Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration, Angestellte je 1 Monatsbezug für Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration.

Sozialversicherung: Dienstgeberanteil auf laufende Bezüge und Sonderzahlungen gemäß Gesetz.

Dienstgeberbeitrag (DB) zum Familienlastenausgleichsfonds (FLAF) und Dienstgeberzuschlag DB: auf laufende Bezüge und Sonderzahlungen gemäß Gesetz DZ: Die Höhe des DZ variiert nach Bundesländern (Wien: 0,40 %; Niederösterreich: 0,41 %, Steiermark: 0,40%, Kärnten: 0,41 %; Oberösterreich: 0,36 %; Salzburg: 0,43 %; Tirol: 0,43%, Burgenland; 0,44 %, Vorarlberg: 0,39 %). Für die Berechnung wurde ein durchschnittlicher Wert von 0,41% angesetzt.

Kommunalsteuer: auf laufende Bezüge und Sonderzahlungen gemäß Gesetz. In den Zahlenbeispielen wird von Unternehmen ausgegangen, deren Summe der Arbeitslöhne bzw. Gehälter den Betrag von € 1.460,-- monatlich übersteigt.

Abfertigungskosten (Abfertigung nach dem alten System): Betriebsindividueller durchschnittlicher Wert des Abfertigungsanfalls für Arbeitnehmer gemäß voraussichtlichen Abfertigungsansprüchen in Prozent des Anwesenheitsentgelts dieser Arbeitnehmergruppe (siehe Kapitel 7).

Abfertigungskosten (Abfertigung nach dem neuen System): das sind bei den Angestellten 2,14 % (bei 5 Wochen Urlaub) bzw. 2,20 % (bei 6 Wochen Urlaub), bei Arbeitern 2,19% (bei 5 Wochen Urlaub) bzw. 2,24% (bei 6 Wochen Urlaub) und bei Lehrlingen 2,81% des Entgelts für die sogenannte Abfertigung neu (siehe Kapitel 7).

256


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

5

Sonstige Nebenkosten: Diverse Positionen, die Nebenkosten darstellen wie z. B. sonstige Sonderzulagen, Berufsausbildungskosten, freiwilliger Sozialaufwand, sonstige Abgangsentschädigungen etc. Betriebsindividueller durchschnittlicher Prozentsatz je Arbeitnehmergruppe (im Beispiel für Arbeiter und Angestellte) angefallener Aufwand (gemäß Gewinn & Verlust-Rechnung etc.) in Prozent des Anwesenheitsentgelts dieser Arbeitnehmergruppe. Im vorliegenden Zahlenbeispiel wurde mangels vorliegender Daten eine Annahme getroffen (1,5% bezogen auf das Anwesenheitsentgelt).

Folgende zusätzliche Nebenkosten-Elemente wurden in das vorliegende Zahlenbeispiel nicht einbezogen, sind jedoch individuell zu berücksichtigen: •

Arbeitnehmerschutz: Die Kosten des Arbeitnehmerschutzes (insbesondere Arbeitszeit für Sicherheitsfachkraft und Arbeitsmediziner, Schulung Sicherheitsvertrauensperson, Evaluierungskosten) sind bei der Berechnung der Lohnnebenkosten mit einzubeziehen. Im Rahmen dieses Merkblattes kann dieser Kostenfaktor rechnerisch jedoch nicht berücksichtigt werden, da die Kosten des Arbeitnehmerschutzes je nach Betrieb und Mitarbeiterzahl stark variieren und daher keine beispielhafte Berechnung auf den Einzelfall zutreffen wird.

Andere kostenmäßige Belastungen (aus den Verpflichtungen von Invalideneinstellungsgesetz, Opferfürsorgegesetz, Mutterschutzgesetz, Arbeitsverfassungsgesetz u. ä.), die nur fallweise entstehen, müssen individuell berücksichtigt werden.

Folgende nebenkostenmindernden Elemente wurden ebenfalls nicht berücksichtigt: Qualifizierungsbeihilfe bei Einstellung einer Ersatzkraft im Zusammenhang mit der Elternteilzeit, Zuschüsse der AUVA bei Freizeit- und Arbeitsunfällen und Krankenständen, Befreiung von Unfallversicherungsbeiträgen und Wohnbauförderungsbeiträgen nach dem NEUFÖG (Neugründungs-Förderungsgesetz), Kombilohn, Altersteilzeit, einmalige Prämie, etc.

3.1. Berechnung der Lohnnebenkosten In nachfolgender Tabelle wird die Ermittlung der Lohnnebenkosten-Sätze in detaillierter Form dargestellt. Sie werden auf Basis der Lohnkosten für die Anwesenheits-/Leistungsstunden ermittelt, wie sie für die Kalkulation von Leistungen in Form von Stundenverrechnungen (Stundensatzkalkulation) benötigt werden. LOHNNEBENKOSTEN ARBEITER, bezogen auf das Anwesenheitsentgelt Arbeiter a) b) c) d)

e) f)

g) h)

Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ: Wochen Stunden Weihnachtsremuneration/WR 4,33 173,9 Urlaubszuschuss/UZ 4,33 173,9 Summe 8,66 347,9 Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil): o Pensionsversicherung o Unfallversicherung o Krankenversicherung o Arbeitslosenversicherung und Zuschlag gem. IESG o Wohnbauförderungsbeitrag Summe Sozialversicherungsbeiträge Sonstige Sozialabgaben: o Familienlastenausgleichsfonds/DB/DZ o Kommunalsteuer Summe sonst Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf LB, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf AW (a) Abfertigungskosten Sonstige Nebenkosten lt. Kapitel 3.

i) NEBENKOSTEN (b+d+f+g+h)

5 1.703,5 383,6 2.087,1 % auf LB 8,3 % 8,3 % 16,7 % auf LB

Urlaubsdauer Wochen 6 Std 100,0 % 1.663,5 Std 423,6 22,5 % Std 122,5 % 2.087,1

Wochen Std 100,0 % Std 25,5 % Std 125,5 %

347,6 Std 2.434,7 Std

20,4 % 142,9 %

347,6 Std 2.434,7 Std

20,9 % 146,4 %

122,5%

36,3 %

125,5%

37,2 %

20,4%

5,9 42,2 2,2 1,5

20,9%

6,1 43,3 2,2 1,5

auf SZ

12,55 1,40 3,70 3,55 0,50 21,70

% % % % % %

4,91 3,00 7,91 29,61 mal

% % % %

12,55 1,40 3,70 3,55

% % % %

21,20 % 4,91 % 3,00 % 7,91 % 29,11 % mal

% % % %

88,79 %

% % % %

93,44 %

257

4


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

6

Berechnung der Lohnnebenkosten für Arbeiter, die das 57. bzw. bei Dienstnehmern, die bei Neueinstellung bereits das 50. Lebensjahr überschritten haben bei Urlaubsanspruch von 5 bzw. 6 Wochen: Für Arbeiter, sowohl für Frauen als auch für Männer entfällt ab dem 57. Lebensjahr der Arbeitslosenversicherungsbeitrag zur Gänze. Personen über dem 57. Lebensjahr sind aber dennoch weiterhin arbeitslosenversichert. Diese Regelung gilt auch für Dienstnehmer, die bei Neueinstellung bereits das 50. Lebensjahr vollendet haben (3 %- Bonus). LOHNNEBENKOSTEN ARBEITER, bezogen auf das Anwesenheitsentgelt Arbeiter a) b) c) d)

e) f)

g) h)

Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ: Wochen Stunden Weihnachtsremuneration/WR 4,33 173,9 Urlaubszuschuss/UZ 4,33 173,9 Summe 8,66 347,9 Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil): o Pensionsversicherung o Unfallversicherung o Krankenversicherung o Arbeitslosenversicherung und Zuschlag gem. IESG o Wohnbauförderungsbeitrag Summe Sozialversicherungsbeiträge Sonstige Sozialabgaben: o Familienlastenausgleichsfonds/DB/DZ o Kommunalsteuer Summe sonst Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf LB, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf AW (a) Abfertigungskosten Sonstige Nebenkosten lt. Kapitel 3.

5 1.703,5 383,6 2.087,1 % auf LB 8,3 % 8,3 % 16,7 % auf LB

Urlaubsdauer Wochen 6 Std 100,0 % 1.663,5 Std 423,6 22,5 % Std 122,5 % 2.087,1

Wochen Std 100,0 % Std 25,5 % Std 125,5 %

347,6 Std 2.434,7 Std

20,4 % 142,9 %

347,6 Std 2.434,7 Std

20,9 % 146,4 %

122,5%

32,6 %

125,5%

33,4 %

20,4%

5,3 37,9 2,2 1,5

20,9%

5,5 38,9 2,2 1,5

auf SZ

12,55 1,40 3,70 0,55 0,50 18,70

% % % % % %

4,91 3,00 7,91 26,61 mal

% % % %

12,55 1,40 3,70 0,55

% % % %

18,20 % 4,91 % 3,00 % 7,91 % 26,11 % mal

i) NEBENKOSTEN (b+d+f+g+h)

% % % %

84,49 %

% % % %

89,04 %

Berechnung der Lohnnebenkosten für Arbeiter, die das 60. Lebensjahr überschritten haben, bzw. für Frauen bei Erreichen des für eine Alterspension maßgeblichen Mindestalters bei Urlaubsanspruch von 5 bzw. 6 Wochen: Für diese Gruppe von Dienstnehmer ist kein Arbeitslosenversicherungsbeitrag, kein UV-Beitrag, kein IESG-Zuschlag und kein DB/DZ zu entrichten. LOHNNEBENKOSTEN ARBEITER, bezogen auf das Anwesenheitsentgelt Arbeiter a) b) c) d)

e) f)

g) h)

Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ: Wochen Stunden Weihnachtsremuneration/WR 4,33 173,9 Urlaubszuschuss/UZ 4,33 173,9 Summe 8,66 347,9 Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil): o Pensionsversicherung o Unfallversicherung o Krankenversicherung o Arbeitslosenversicherung und Zuschlag gem. IESG o Wohnbauförderungsbeitrag Summe Sozialversicherungsbeiträge Sonstige Sozialabgaben: o Familienlastenausgleichsfonds/DB/DZ o Kommunalsteuer Summe sonst Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf LB, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf AW (a) Abfertigungskosten Sonstige Nebenkosten lt. Kapitel 3.

i) NEBENKOSTEN (b+d+f+g+h)

258

5 1.703,5 383,6 2.087,1 % auf LB 8,3 % 8,3 % 16,7 % auf LB

Wochen Std 100,0 % Std 25,5 % Std 125,5 %

347,6 Std 2.434,7 Std

20,4 % 142,9 %

347,6 Std 2.434,7 Std

20,9 % 146,4 %

122,5%

24,2 %

125,5%

24,8 %

20,4%

3,9 28,1 2,2 1,5

20,9%

4,0 28,8 2,2 1,5

auf SZ

12,55 % % 3,70 % % 0,50 % 16,75 % 0,00 3,00 3,00 19,75 mal

Urlaubsdauer Wochen 6 Std 100,0 % 1.663,5 Std 423,6 22,5 % Std 122,5 % 2.087,1

% % % %

12,55 % % 3,70 % % 16,25 % 0,00 % 3,00 % 3,00 % 19,25 % mal

% % % %

74,69 %

% % % %

78,94 %


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

7

3.2. Berechnung der Gehaltsnebenkosten Diese Berechnungsform ist anzuwenden, wenn Personalkosten einer Anwesenheits-/Leistungsstunde von Angestellten für die Kalkulation von auf Stundenbasis verrechenbaren Leistungen ermittelt werden soll. GEHALTSNEBENKOSTEN ANGESTELLTE, bezogen auf das Anwesenheitsentgelt Angestellte a) b) c) d)

e) f)

g) h)

Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ: Weihnachtsremuneration/14. Gehalt (WR) Urlaubszuschuss/13. Gehalt (UZ) Summe Sonderzahlungen Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil): o Pensionsversicherung o Unfallversicherung o Krankenversicherung inkl. Ergänzungsbeitrag o Arbeitslosenversicherung und Zuschlag gem. IESG o Wohnbauförderungsbeitrag Summe Sozialversicherungsbeiträge Sonstige Sozialabgaben: o Familienlastenausgleichsfonds/DB/DZ o Kommunalsteuer Summe sonst Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf LB, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf AW (a) Abfertigungskosten Sonstige Nebenkosten

i) NEBENKOSTEN (b+d+f+g+h)

5 1.738,3 348,8 2.087,1 1 1 2

Monat Monat Monate

auf LB

Urlaubsdauer Wochen 6 Std 100,00 % 1.698,3 Std 20,10 % 388,8 Std 120,10 % 2.087,1

347,9 Std 20,00 % 2.435,0 Std 140,10 %

Wochen Std 100,00 % Std 22,90 % Std 122,90 %

347,9 Std 20,50 % 2.435,0 Std 143,40 %

auf SZ

12,55 1,40 3,83 3,55 0,50 21,83

% % % % % %

4,91 3,00 7,91 29,74 mal

% % % %

12,55 1,40 3,83 3,55

% % % %

21,33 % 4,91 % 3,00 % 7,91 %

29,24 % mal

120,1%

35,70 %

122,9%

36,50 %

20,0%

5,90 41,60 2,14 1,50

20,5%

6,00 42,50 2,19 1,50

% % % %

85,34 %

% % % %

89,59 %

4

259


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

8

Berechnung der Gehaltsnebenkosten für Angestellte, die das 57. bzw. bei Dienstnehmern, die bei Neueinstellung bereits das 50. Lebensjahr überschritten haben bei Urlaubsanspruch von 5 bzw. 6 Wochen: Für Angestellte, sowohl für Frauen als auch für Männer entfällt ab dem 57. Lebensjahr der Arbeitslosenversicherungsbeitrag zur Gänze. Personen über dem 57.Lebensjahr sind aber dennoch weiterhin arbeitslosenversichert. Diese Regelung gilt auch für Dienstnehmer, die bei Neueinstellung bereits das 50. Lebensjahr vollendet haben (3 %- Bonus) GEHALTSNEBENKOSTEN ANGESTELLTE, bezogen auf das Anwesenheitsentgelt Angestellte a) b) c) d)

e) f)

g) h)

Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ: Weihnachtsremuneration/14. Gehalt (WR) Urlaubszuschuss/13. Gehalt (UZ) Summe Sonderzahlungen Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil): o Pensionsversicherung o Unfallversicherung o Krankenversicherung inkl. Ergänzungsbeitrag o Arbeitslosenversicherung und Zuschlag gem. IESG o Wohnbauförderungsbeitrag Summe Sozialversicherungsbeiträge Sonstige Sozialabgaben: o Familienlastenausgleichsfonds/DB/DZ o Kommunalsteuer Summe sonst Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf LB, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf AW (a) Abfertigungskosten Sonstige Nebenkosten

i) NEBENKOSTEN (b+d+f+g+h)

260

5 1.738,3 348,8 2.087,1 1 1 2

Monat Monat Monate

auf LB

Urlaubsdauer Wochen 6 Std 100,00 % 1.698,3 Std 20,10 % 388,8 Std 120,10 % 2.087,1

347,9 Std 20,00 % 2.435,0 Std 140,10 %

Wochen Std 100,00 % Std 22,90 % Std 122,90 %

347,9 Std 20,50 % 2.435,0 Std 143,40 %

auf SZ

12,55 1,40 3,83 0,70 0,50 18,98

% % % % % %

4,91 3,00 7,91 26,89 mal

% % % %

12,55 1,40 3,83 0,70

% % % %

18,48 % 4,91 % 3,00 % 7,91 %

26,39 % mal

120,1%

32,30 %

122,9%

33,00 %

20,0%

5,30 37,60 2,14 1,50

20,5%

5,40 38,40 2,19 1,50

% % % %

81,34 %

% % % %

85,49 %


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

9

Berechnung der Gehaltsnebenkosten für Angestellte, die das 60. Lebensjahr überschritten haben, bzw. für Frauen bei Erreichen des für eine Alterspension maßgeblichen Mindestalters bei Urlaubsanspruch von 5 bzw. 6 Wochen: Für diese Gruppe von Dienstnehmern ist kein Arbeitslosenversicherungsbeitrag, kein UV-Beitrag, kein IESG-Zuschlag und kein DB/DZ zu entrichten. GEHALTSNEBENKOSTEN ANGESTELLTE, bezogen auf das Anwesenheitsentgelt Angestellte a) b) c) d)

e) f)

g) h)

Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ: Weihnachtsremuneration/14. Gehalt (WR) Urlaubszuschuss/13. Gehalt (UZ) Summe Sonderzahlungen Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil): o Pensionsversicherung o Unfallversicherung o Krankenversicherung inkl. Ergänzungsbeitrag o Arbeitslosenversicherung und Zuschlag gem. IESG o Wohnbauförderungsbeitrag Summe Sozialversicherungsbeiträge Sonstige Sozialabgaben: o Familienlastenausgleichsfonds/DB/DZ o Kommunalsteuer Summe sonst Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf LB, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf AW (a) Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf AW (a) Abfertigungskosten Sonstige Nebenkosten

i) NEBENKOSTEN (b+d+f+g+h)

5 1.738,3 348,8 2.087,1 1 1 2

Monat Monat Monate

auf LB

Urlaubsdauer Wochen 6 Std 100,00 % 1.698,3 Std 20,10 % 388,8 Std 120,10 % 2.087,1

347,9 Std 20,00 % 2.435,0 Std 140,10 %

Wochen Std 100,00 % Std 22,90 % Std 122,90 %

347,9 Std 20,50 % 2.435,0 Std 143,40 %

auf SZ

12,55 0,00 3,83 0,00 0,50 16,88

% % % % % %

0,00 3,00 3,00 19,88 mal

% % % %

12,55 0,00 3,83 0,00

% % % %

16,38 % 0,00 % 3,00 % 3,00 %

19,38 % mal

120,1%

23,90 %

122,9%

24,40 %

20,0%

3,90 27,80 2,14 1,50

20,5%

4,00 28,40 2,19 1,50

% % % %

71,54 %

% % % %

75,49 %

4

261


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

10

3.3. Nebenkosten bei Lehrlingsentschädigungen Diese Berechnungsform ist anzuwenden, wenn die Personalkosten einer Anwesenheits-/Leistungsstunde von Lehrlingen kalkuliert werden sollen. Die unten angeführten Berechnungen gelten gleichermaßen für Arbeiter- und Angestelltenlehrlinge. Für die Dauer der ersten zwei Lehrjahre ist kein Beitrag zur Krankenversicherung zu entrichten. Die Unfallversicherung und der IESG-Zuschlag entfallen für die Dauer des gesamten Lehrverhältnisses. Beiträge zur Arbeitslosenversicherung fallen bei Lehrlingen im letzten Lehrjahr der vorgeschriebenen oder vereinbarten Lehrzeit sowie bei Lehrlingen, die auf Grund eines KV-Vertrages Anspruch auf eine Lehrlingsentschädigung mindestens in der Höhe des niedrigsten Hilfsarbeiterlohnes haben, an. Im folgenden Zahlenbeispiel wurde von einer Lehrzeit von 3 Jahren ausgegangen. NEBENKOSTEN FÜR LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNGEN, bezogen auf das Anwesenheitssentgelt Lehrlinge Lehrjahr LJ 1 LJ 2 a) Entlohnung für betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt 1.318,9 Std 100,0 % 1.318,9 Std 100,0 b) Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt 768,2 Std 768,2 Std 58,2 % 58,2 c) Laufende Bezüge/LB (a+b) 2.087,1 Std 158,2 % 2.087,1 Std 158,2 d) Sonderzahlungen/SZ Weihnachtsremuneration (WR) 4,33 Wochen Urlaubszuschuss (UZ) 4,33 Wochen Summe Sonderzahlungen 8,67 Wochen 334,8 Std 334,8 Std 25,4 % 25,4 e) Direkte Arbeitskosten (c+d) 2.421,9 Std 183,6 % 2.421,9 Std 183,6 f) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil): o Pensionsversicherung 12,55 % 12,55 % o Unfallversicherung 0,00 0,00 % o Krankenversicherung 0,00 0,00 0,00 0,00 o Arbeitslosenversicherung Summe Sozialversicherungsbeiträge auf LB 12,55 % 12,55 % Sonstige Sozialabgaben: 4,91 % 4,91 % o Familienlastenausgleichsfonds DB/DZ o Kommunalsteuer 3,00 % 3,00 % Summe sonstige Sozialabgaben auf LB 7,91 % 7,91 % Summe Sozialabgaben auf LB 20,46 % 20,46 % Summe Soz.Abg. auf LB, bezogen auf AW (a) mal 158,2% 32,4 % 32,4 Summe Sozialabgaben auf SZ, wie auf LB 20,46 % 20,46 % Summe Soz.Abg. auf SZ, bezogen auf AW (a) mal 25,4% 5,2 % 5,2 Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf AW (a) 37,6 % 37,6 Summe Abfertigung neu 2,8 % 2,8 g) NEBENKOSTEN (b+d+f)

Ø

128,1%

124,0 %

% % %

LJ 3 (letztes) 1.318,9 Std 100,0 % 768,2 Std 58,2 % 2.087,1 Std 158,2 %

% %

334,8 Std 2.421,9 Std

12,55 0,00 3,70 3,00 19,25

% %

4,91 3,00 7,91 27,16

% % % %

25,4 % 183,6 %

% %

%

43,0 % 27,16 %

% % %

6,9 % 49,9 % 2,8 %

124,0 %

136,3 %

Der Durchschnittsprozentsatz von 128,1 % wurde über alle Lehrjahre nach der Höhe der Lehrlingsentschädigung gewichtet. In den Berechnungen nicht berücksichtigt wurden nebenkostenmindernde Faktoren wie Zuschüsse zur Entgeltfortzahlung, sowie zusätzliche Vergünstigungen für Lehrlinge, wie die Bundes-Lehrlingsförderung betreffend zusätzlicher Lehrstellen, Bildungsfreibetrag, Einmalprämie, etc. Kosten, die bei der Ausbildung von Lehrlingen einerseits durch die Inanspruchnahme des Lehrherrn oder Ausbildners und andererseits durch die - je nach Ausbildungsstufe - noch nicht volle Leistung der Lehrlinge dem Unternehmen individuell entstehen, wurden bei der vorliegenden allgemein gültigen Berechnung der Nebenkosten nicht berücksichtigt. Sie können von Betrieb zu Betrieb und von Lehrberuf zu Lehrberuf sehr unterschiedlich sein und sind als ”nicht direkt verrechenbare Ausbildungszeit” bei den sonstigen Gemeinkosten zu erfassen.

262


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

11

4. STUNDENSATZKALKULATION In diesem Kapitel wird die Anwendung der Berechnungsergebnisse gemäß den Kapiteln 3.1 und 3.2 beispielhaft dargestellt. Bei Arbeitern unterscheidet sich der Stundenlohn von Bundesland zu Bundesland, daher wurde für die Berechnungsbeispiele von einem Stundenlohn von € 10,45 ausgegangen. Für Angestellte wurde ein Gehalt von € 2.332,23 (Mindestgehalt nach 8 Verwendungsgruppenjahren/Verwendungsgruppe IV) herangezogen und für Lehrlinge eine Lehrlingsentschädigung von € 443,76 (Mindestsatz pro Monat für das 1. Lehrjahr bei kaufmännischen Lehrlingen und gewerblichen Lehrlinge im Fleischverkauf). Gemäß nachfolgender Tabelle sind für die Berechnung des Preises einer Leistungsstunde (Stundensatzkalkulation) zum Brutto-Stundenentgelt des betreffenden Arbeitnehmers zunächst die Personal-Nebenkosten mit dem zutreffenden Nebenkosten-Prozentsatzes gemäß den Kapiteln 3.1, 3.2 bzw. 3.3 zuzuschlagen. Es ergeben sich die Personal-(Arbeits-)kosten einer Leistungsstunde. Für die Ermittlung der Selbstkosten einer Leistungsstunde ist ein Gemeinkosten-Satz1 hinzuzurechnen. Nach weiterer Hinzurechnung eines Gewinnzuschlages ergibt sich der Preis einer Leistungsstunde (Stundensatz). Für den Gemeinkosten-Satz und den Gewinnzuschlag sind betriebsindividuelle Werte anzusetzen, die Werte in der folgenden Tabelle haben nur Beispielcharakter. Das Brutto-Stundenentgelt bei Angestellten ergibt sich nach Division des Brutto-Monatsentgelts durch die durchschnittlichen Stunden pro Monat (siehe Kapitel 2 „Zeitenermittlung“). STUNDENSATZKALKULATION Monats-Entgelt Ø Monats-Std lt. Kap. "Zeitenermittlung" Brutto-Stundenentgelt + Nebenkosten = Personal-(Arbeits-)kosten/Stunde + Gemeinkosten/Stunde (Annahme) = Selbstkosten/Stunde + Gewinn/Stunde (Annahme) = STUNDENSATZ (PREIS) ohne USt gerundet

EUR Std EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR

Arbeiter Angestellter (Stundenentlohnung) (Monatsentlohnung) 2332,23 173,90 10,45 13,41 0,89 9,28 0,85 11,45 19,73 24,86 11,60 11,60 31,33 36,46 1,57 1,82 32,90 38,28 33 38

Lehrling 1. LJ 443,76 173,90 1,24

2,55 3,16 5,71 5,80 11,51 0,58 12,09 12

4.1. Jahrespersonalkosten Will man die Jahres-Personalkosten für einen Arbeitnehmer erheben, so sind die oben genannten Personal(Arbeits-)kosten/Stunde mit den Jahres-Anwesenheitsstunden gemäß Kapitel 2. wie folgt zu multiplizieren: JAHRES-PERSONALKOSTEN Personal-(Arbeits-)kosten/Stunde x Jahres-Anwesenheitsstunden = Jahres-Personalkosten

Arbeiter 19,73

Angestellter 24,86 1.738,3

Lehrling 1. LJ 5,71 1.318,9

EUR

33.610

43.216

7.533

gerundet EUR

33.600

43.200

7.500

EUR Std

1.703,5

Nicht berücksichtigt wurde die Lehrlingsausbildungsprämie, in Höhe von € 1.000,-, die für jedes Lehrjahr, in welchem ein aufrechtes Lehrverhältnis bestanden hat und das nach der Probezeit in ein definitives Lehrverhältnis umgewandelt wurde und für das im Kalenderjahr kein Lehrlingsfreibetrag geltend gemacht wurde.

1

Hochrechnung auf Basis der Auswertung der Bilanzdatenbank der KMU FORSCHUNG AUSTRIA (rund 540 Unternehmen). Es wird davon ausgegangen, dass ein Teil der Gemeinkosten durch den Materialaufschlag gedeckt ist.

263

4


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

12

5. NEBENKOSTEN auf Basis MONATS-BRUTTOENTGELT Diese besondere Berechnungsform ist im Gegensatz zu den Kapiteln 3.1, 3.2 und 3.3 dann von Interesse, wenn ermittelt werden soll, wie hoch die Personalkosten für einen Arbeitnehmer in einem gewissen Zeitraum sind und dazu als Berechnungsbasis das laufende Monatsentgelt herangezogen wird. Dementsprechend werden im vorliegenden Beispiel je Arbeitnehmergruppe Nebenkostenprozentsätze bezogen auf die laufenden Bezüge errechnet. In den folgenden Zahlenbeispielen der Kapitel 5.2, 5.3 und 5.4 wird der Wert der laufenden Bezüge explizit nicht ausgewiesen, sondern gleich 100 % gesetzt, auf den sich sodann alle Nebenkosten-Positionen prozentuell beziehen. Sollen auf diese Weise die Jahrespersonalkosten für eine/n ArbeitnehmerIn ermittelt werden, so ist auf die Summe der 12 Monats-Bruttoentgelte der in diesen Kapiteln berechnete Nebenkostensatz der entsprechenden Arbeitnehmergruppe aufzuschlagen. Diese Prozentsätze sind gegenüber denen in Kapitel 3.1, 3.2 und 3.3 ermittelten Nebenkostensätze bedeutend niedriger, weil die in den Kapiteln 5.2, 5.3 und 5.4 als Bezugsbasis dienenden Monatsentgelte bereits die Entlohnung für die Nichtanwesenheitszeiten enthalten und damit höher sind als das in den Kapiteln 3.1, 3.2 und 3.3 als Bezugsbasis dienende Anwesenheitsentgelt, womit in Konsequenz die bezahlten Nichtanwesenheitszeiten nicht mehr in die Nebenkosten einzubeziehen sind und sich daher entsprechend reduzieren. Kapitel 5 zeigt im Detail die Zusammensetzung der Nebenkosten bei dieser Berechnungsform, die Kapitel 5.2, 5.3 und 5.4 stellen die Rechengänge für die Ermittlung der Nebenkostensätze bei Arbeitern, Angestellten und Lehrlingen dar. Die sich ergebenden Nebenkostensätze sind im Gegensatz zu dem Kapitel 3 von der Urlaubsdauer unabhängig, da die als Bezugsbasis dienenden laufenden Bezüge bei unterschiedlicher Urlaubsdauer unverändert bleiben. Folgende Zusammenfassung stellt die Ergebnisse der Berechnungen gemäß den Kapiteln 5.2, 5.3 und 5.4 dar:

ZUSAMMENFASSUNG: Nebenkosten in % des Monats-Bruttoentgelts Lohnnebenkosten (Arbeiter) (Details Kap. 5.2.)

Gehaltsnebenkosten (Angestellte) (Details Kap. 5.3.)

unabhängig von Urlaubsdauer

54,2 unabhängig von Urlaubsdauer

54,3

Nebenkosten bei Lehrlingsentschädigungen

unabhängig von Urlaubsdauer

Durchschnitt über alle Lehrjahre (Details Kap. 5.4.)

44,2

5.1. Zusammensetzung der Nebenkosten Bei dieser Berechnungsform sind folgende Positionen in die Nebenkosten einzubeziehen: •

Sonderzahlungen: Betriebsindividueller durchschnittlicher Wert je Arbeitnehmergruppe gemäß einschlägigem KV, Betriebsvereinbarung oder Einzeldienstvertrag. Im vorliegenden Beispiel wurden folgende Werte angesetzt: Arbeiter je 4 1/3 Wochenbezüge für Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration, Angestellte je 1 Monatsbezug für 13. und 14. Gehalt.

Sozialversicherung: Dienstgeberanteil auf laufende Bezüge und Sonderzahlungen gemäß Gesetz.

Dienstgeberbeitrag (DB) zum Familienlastenausgleichsfonds (FLAF) und Kommunalsteuer auf laufende Bezüge und Sonderzahlungen gemäß Gesetz.

Abfertigungskosten bei Arbeitern und Angestellten - Betriebsindividueller durchschnittlicher Wert je Arbeitnehmergruppe in Prozent der laufenden Bezüge dieser Arbeitnehmergruppe gemäß voraussichtlichen Abfertigungsansprüchen bei Abfertigungen nach dem „alten System“ bzw. 1,8 % (= 1,53%*14/12) beim „neuen System“.

Sonstige Nebenkosten bei Arbeitern und Angestellten. Diverse Positionen, die Nebenkosten darstellen wie z. B. sonstige Sonderzahlungen, Berufsausbildungskosten, freiwilliger Sozialaufwand, sonstige Abgangsentschädigungen etc. Betriebsindividueller durchschnittlicher Wert je Arbeitnehmergruppe (gemäß G&V-Rechnung etc.) in Prozent der laufenden Bezüge dieser Arbeitnehmergruppe). Im vorliegenden Beispiel wurde ein statistischer Durchschnittswert für diese Positionen angenommen (siehe Kapitel 3).

264


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

13

Folgende zusätzliche Nebenkosten-Elemente wurden in vorliegendes Zahlenbeispiel nicht einbezogen, sind jedoch individuell zu berücksichtigen: •

Arbeitnehmerschutz: Die Kosten des Arbeitnehmerschutzes sind bei der Berechnung der PersonalNebenkosten mit einzubeziehen. Im Rahmen dieses Merkblattes kann dieser Kostenfaktor rechnerisch jedoch nicht berücksichtigt werden, da die Kosten des Arbeitnehmerschutzes je nach Tätigkeit, Betrieb und Mitarbeiterzahl äußerst unterschiedlich hoch sind und daher keine generelle Aussage möglich ist bzw. keine beispielhafte Berechnung auf den Einzelfall zutreffen wird. Die Sozialpolitische Abteilung oder der WIFI-Beratungsdienst der örtlich zuständigen Wirtschaftskammer ist jedoch gerne bei einer betriebsindividuellen Kostenermittlung behilflich.

Andere kostenmäßige Belastungen (aus den Verpflichtungen von Invalideneinstellungsgesetz, Opferfürsorgegesetz, Mutterschutzgesetz, Arbeitsverfassungsgesetz u. ä.), die nur in Einzelfällen entstehen, müssen individuell berücksichtigt werden.

5.2. Lohnnebenkosten Diese Berechnungsform ist anzuwenden, wenn die Jahres-Personalkosten von Arbeitern ermittelt werden sollen. Arbeiter Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil) Sonstige Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf LB Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf LB g) Abfertigungskosten h) Sonstige Nebenkosten i) NEBENKOSTEN (d+f+g+h)

a) b) c) d) e) f)

81,6 18,4 100,0 16,7 116,7 auf LB 21,70 % 7,91 % 29,61 % mal

% % % % %

auf SZ 21,20 % 7,91 % 29,6 % 29,11 % 16,7%

4,8 34,4 1,8 1,2 54,2

% % % % %

5.3. Gehaltsnebenkosten Diese Berechnungsform ist anzuwenden, wenn die Jahres-Personalkosten von Angestellten ermittelt werden sollen. Angestellte Entlohnung für die betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ Direkte Arbeitskosten ohne Kosten lt. Pkt. g und h (c+d) Sozialabgaben: Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitgeberanteil) Sonstige Sozialabgaben Summe Sozialabgaben auf LB Summe Sozialabgaben auf SZ Summe Sozialabgaben auf SZ, bezogen auf LB Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf LB g) Abfertigungskosten h) Sonstige Nebenkosten a) b) c) d) e) f)

i) NEBENKOSTEN (d+f+g+h)

83,3 16,7 100,0 16,7 116,7 auf LB 21,83 % 7,91 % 29,74 % mal

% % % % %

auf SZ 21,33 % 7,91 % 29,7 % 29,24 % 16,7%

4,9 34,6 1,8 1,2

% % % %

54,3 %

265

4


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

14

5.4. Nebenkosten bei Lehrlingsentschädigungen Diese Berechnungsform ist anzuwenden, wenn die Jahres-Personalkosten von Lehrlingen ermittelt werden sollen. Lehrlinge a) b) c) d) e) f)

Entlohnung für betriebliche Anwesenheit/AW-Entgelt Entlohnung für Nichtanwesenheitszeit/NAW-Entgelt Laufende Bezüge/LB (a+b) Sonderzahlungen/SZ Direkte Arbeitskosten (c+d) Sozialabgaben: 1. LJ Summe Sozialabgaben auf LB 20,46 % Summe Sozialabgaben auf SZ 20,46 % 16,0% bezogen auf LB, mal Summe Sozialabgaben auf LB und SZ, bezogen auf LB Abfertigungskosten g) NEBENKOSTEN (d+f)

% % % % %

Lehrjahr LJ 2 63,2 % 36,8 % 100,0 % 16,0 % 116,0 %

LJ 3 (letztes) 63,2 % 36,8 % 100,0 % 16,0 % 116,0 %

20,5 %

20,5 %

27,2 %

3,3 23,8 1,8 41,6

3,3 23,8 1,8 41,6

4,3 31,5 1,8 49,3

LJ 1 63,2 36,8 100,0 16,0 116,0 2. LJ 20,46 % 20,46 % 16,0%

Ø

3. LJ 27,16 % 27,16 % 16,0%

44,2 %

% % % %

% % % %

% % % %

Der Durchschnittsprozentsatz für alle Lehrjahre ist gemäß der Höhe der Lehrlingsentschädigungen in den einzelnen Lehrjahren gewichtet. Obige Berechnungen gelten gleichermaßen für Arbeiter- und Angestelltenlehrlinge. Für den Ansatz der SVBeitragssätze wurde eine Lehrzeit von 3 Jahren angenommen.

5.5. Jahrespersonalkosten Geht man vom Brutto-Monatsentgelt aus, so können unter Anwendung der Personalnebenkostensätze entsprechend den Kapiteln 5.2, 5.3 und 5.4 die Jahres-Personalkosten wie folgt ermittelt werden: ERMITTLUNG JAHRES-PERSONALKOSTEN Brutto-Stunden-Entgelt x Ø Monats-Std lt. Kap. "Zeitenermittlung" = Brutto-Monats-Entgelt x 12 = Brutto-Jahres-Entgelt + Nebenkosten = Jahres-Personalkosten gerundet

Arbeiter Angestellter (Stundenentlohnung) EUR 10,45 Std 173,9 EUR 1.817 2.332 EUR 21.807 27.987 EUR 54,2% 11.819 54,3% 15.197 EUR 33.626 43.184

gerundet EUR

266

33.600

43.200

Lehrling 1. LJ

41,6%

444 5.325 2.215 7.540 7.500


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

15

6. NEBENKOSTEN bei ÜBERSTUNDEN Überstundenarbeit Als Überstundenarbeit wird die über die regelmäßige Arbeitszeit hinausgehende Arbeitsleistung bezeichnet. Die Überstunde setzt sich aus dem Überstundengrundlohn und dem Überstundenzuschlag zusammen. Überstunden-Grundvergütung Bei Arbeitern Anstelle einer Überstundenzahlung kann auch Zeitausgleich vereinbart werden. Überstunden mit Zuschlag von 50% sind im Verhältnis 1: 1,5, Überstunden mit einem Zuschlag von 100 % im Verhältnis 1: 2 und Überstunden mit einem Zuschlag von 150% sind im Verhältnis 1:2,5 abzugelten. Werden Stunden im Verhältnis 1:1 abgegolten, dann bleibt der Anspruch auf Überstundenzuschlag bestehen. Die Überstundengrundvergütung kann gemäß KV-Regelung von dem Entgelt für eine Normal-Stunde abweichen. Gemäß vorliegendem Branchenkollektivvertrag entspricht die Überstunden-Grundvergütung dem Entgelt für eine Normal-Stunde. Der monatliche Lohn ist dabei durch Multiplikation des Normal-Stundenlohns mit der durchschnittlichen Normalarbeitszeit/Monat zu ermitteln. Solange der Überstundenteiler mit der durchschnittlichen Normalarbeitszeit/Monat identisch ist, entspricht die Überstunden-Grundvergütung dem NormalstundenLohn (Stundenlohn=Monatslohn/4,33 x 40). Bei Angestellten Bei den Angestellten weicht der Überstundenteiler von den durchschnittlichen Monatsstunden ab. Der Bundeskollektivvertrag für Angestellte im Fleischergewerbe sieht für die Berechnung der Überstundengrundvergütung 1/150 des Monatsgehaltes vor. Nebenkosten Bei der Ermittlung der für Überstunden zu kalkulierenden Nebenkosten ist zu prüfen, wie weit Überstundenentlohnungen bei der Lohnabrechnung darauffolgender Perioden in die Bemessungsgrundlage einbezogen werden bzw. ein Durchschnittsbetrag der Überstundenentlohnung bei Vergütung dieser Positionen zusätzlich verrechnet wird: •

Anteilige Fehlzeiten: Kriterium für die Berücksichtigung ist - nach dem Ausfallsprinzip - die Regelmäßigkeit der Überstundenleistungen. Gelten Überstunden als regelmäßig geleistet, so ist die Überstundenentlohnung in die Bemessungsgrundlage der Entlohnung für bezahlte Fehlzeiten einzubeziehen. Bei der Kalkulation derartiger Überstunden sind daher anteilige Lohnnebenkosten für diese Kostenpositionen einzubeziehen. Soll eine Überstunde kalkuliert werden, die als nicht regelmäßig zu betrachten ist, kann eine anteilige kalkulatorische Berücksichtigung bezahlter Fehlzeiten entfallen.

Anteilige Sonderzahlungen: Sonderzahlungen (Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration) werden in den einschlägigen Kollektivverträgen geregelt. Ob Überstundenentlohnungen in die Bemessungsgrundlage von Sonderzahlungen einzubeziehen sind ist äußerst unterschiedlich geregelt. Viele Kollektivverträge schließen dies ausdrücklich aus. Im umseitigen Beispiel wurden Sonderzahlungen für regelmäßig geleistete Überstunden berücksichtigt.

Anteilige Abfertigungskosten sind dann zu berücksichtigen, wenn Überstundenentlohnungen in den Durchrechnungszeitraum für die Ermittlung einer Abfertigung des betreffenden Arbeitnehmers fallen – nach dem alten Abfertigungssystem.

Anteilige Abfertigungskosten sind bei der „Abfertigung neu“ jedenfalls zu berücksichtigen.

Anteilige sonstige Nebenkosten (Zusammensetzung siehe Kapitel 3., Prozentsatz siehe Kapitel 3.1 sind zu berücksichtigen, wenn Überstundenentlohnungen in die Berechnungsbasis bei der Ermittlung derartiger Vergütungen einzubeziehen sind.

Jedenfalls sind zur Feststellung, welche Nebenkosten in die Berechnung einer Überstunde einzubeziehen sind, die verschiedenen arbeitsrechtlichen Bestimmungen, der Bundeskollektivvertrag bzw. einschlägige Branchen-Kollektivverträge heranzuziehen.

267

4


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

16

Folgendes, umseitig angeführtes Beispiel zeigt die detaillierte Berechnung der Personalkosten einer Überstunde für einen Arbeiter mit einem Normalstunden-Entgelt von € 10,45 jeweils mit einem Überstundenzuschlag von 50 % und 100 % bei Annahme von 5 Wochen Urlaubsanspruch jeweils mit einer Variante für regelmäßig (unter Berücksichtigung aller oben angeführter Nebenkosten) und nicht regelmäßig geleisteter Überstunden. Ermittlung Personalkosten Überstundenzuschlag 50% 100% Berechnung einer Überstunde für einen Arbeiter n.regelm regelm n.regelm regelm Überstunden-Grundvergütung (ÜG) EUR 10,45 10,45 10,45 10,45 + Überstundenzuschlag (ÜZ) 50 % bzw. 100 % von Z1 EUR 5,23 5,23 10,45 10,45 Z1+Z2 = ÜbStd-Grundvergütung und -zuschlag (ÜGZ) EUR 15,68 15,68 20,90 20,90 % auf AW 22,5% von Z3 EUR 3,53 4,70 + anteil. Fehl-Zeiten (NAW) + anteil. Abfertigung 2,19% von Z3 EUR 0,34 0,34 0,46 0,46 + anteil. sonstige Nebenkosten 1,5% von Z3 EUR 0,24 0,31 Z3 bis Z6 = laufende Bezüge (LB) EUR 16,02 19,78 21,36 26,37 % auf LB lt.Kap. 3.1. 29,61% von Z7 + Sozialabgaben auf LB EUR 4,74 5,86 6,32 7,81 Personalkosten einer Überstunde Z7+Z8 EUR 20,76 25,64 27,68 34,18

Z. 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Auf Basis dieser einmal pro Jahr vorzunehmenden Berechnung können für die weitere vereinfachte Kalkulation von Überstunden zusammengefasste Nebenkostensätze ermittelt werden, wobei – abhängig von den individuellen Kalkulationsgewohnheiten in Bezug auf die gewählte Zuschlagsbasis – folgende Varianten denkbar sind: • •

Zuschlagsbasis: Normalstunden-Entgelt (Variante A) Zuschlagsbasis: Überstundengrundvergütung und -zuschlag (Variante B)

Der jeweils zutreffende Nebenkostensatz wird ermittelt, indem die Differenz zwischen den Personalkosten einer Überstunde und der gewählten Zuschlagsbasis gezogen wird und dieser Betrag als Prozentsatz der entsprechenden Zuschlagsbasis ausgedrückt wird. In den folgenden Tabellen wird die Ermittlung der zusammengefassten Nebenkostensätze für beide Varianten gezeigt: 50%

VARIANTE A:

100%

n.regelm regelm n.regelm regelm

10 Personalkosten einer Überstunde 11 - Überstunden-Grundvergütung/ÜG (BASIS) 12 Nebenkosten inkl. Üst-Zuschlag/ÜZ Nebenkosten-% 13

Z9 Z1 Z10-Z11 Z12*100/Z11

EUR 20,76 25,64 27,68 34,18 EUR -10,45 -10,45 -10,45 -10,45 EUR 10,31 15,19 17,23 23,73 % 98,7% 145,3% 164,9% 227,1%

Die Nebenkosten-Prozentsätze gemäß Variante A enthalten auch den Überstunden-Zuschlag (ÜZ) und beziehen sich auf das Bruttostundentgelt für eine Normalstunde. VARIANTE B:

50%

100%

n.regelm regelm n.regelm regelm

14 Personalkosten einer Überstunde 15 - ÜbStd-Grundvergütung u. -zuschl./ÜGZ (BASIS) 16 Nebenkosten Nebenkosten-% 17

Z9 Z3 Z14-Z15 Z16*100/Z15

EUR 20,76 25,64 27,68 34,18 EUR -15,68 -15,68 -20,90 -20,90 EUR 5,09 9,96 6,78 13,28 % 32,4% 63,6% 32,4% 63,6%

Variante B ergibt gegenüber Variante A niedrigere Nebenkosten-Prozentsätze, da der Überstundenzuschlag (ÜZ) in den Nebenkosten nicht eingerechnet wird und gleichzeitig die Bezugsbasis gegenüber Variante A höher ist (Überstunden-Grundvergütung plus Überstunden-Zuschlag (ÜZG). Handelt es sich um nicht regelmäßig geleistete Überstunden, so beschränkt sich der Nebenkosten-Prozentsatz auf die Sozialabgaben für laufende Bezüge.

268


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

17

Im Folgenden wird beispielhaft die komplette vereinfachte Kalkulation einer nicht regelmäßig anfallenden Überstunde bei 50 %-igem Überstundenzuschlag für einen Arbeiter gemäß Variante B analog zur Stundensatzkalkulation gemäß Kapitel 4 dargestellt, wobei die Rest-Gemeinkosten sowie der Gewinnzuschlag von dort in absoluter Höhe zu übernehmen sind: ÜBERSTUNDEN-KALKULATION Brutto-Stundenentgelt (ÜG) und ÜZ + Nebenkosten bei 5 Wochen Urlaub inkl. Üst-Zuschlag = Personalkosten/Über-Std + Rest-Gemeinkosten = Selbstkosten/Über-Std + Gewinn

32,4%

= STUNDENSATZ (PREIS) ohne Ust

gerundet

EUR 15,68 5,09 20,76 11,60 32,36 1,62 33,98

34,00

Für Angestellte ist bei der Berechnung der Nebenkostensätze ein Überstundengrundteiler von 1/150 zu beberücksichtigen. Folgendes Beispiel zeigt die detaillierte Berechnung der Personalkosten einer Überstunde eines Angestellten mit Monatsgehalt von € 2.332,23 jeweils mit einem Überstundenzuschlag von 50 % und 100 % bei Annahme von 5 Wochen Urlaubsanspruch jeweils mit einer Variante für regelmäßig (unter Berücksichtigung aller oben angeführter Nebenkosten) und nicht regelmäßig geleisteter Überstunden. Z. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

Ermittlung Personalkosten einer Überstunde für einen Angestellten monatliches Entgelt inkl. Zulagen Normalarbeitszeit/Woche in Stunden Ø Monatsstunden Brutto-Stundenentgelt monatliches Entgelt inkl. Zulagen Erhöhg durch Üb-Std-Teiler lt. KV 16,0% Überstunden-Grundvergütung (ÜG) + Überstundenzuschlag (ÜZ) 50 % bzw. = ÜbStd-Grundvergütung und -zuschlag (ÜGZ) % lt.Kapitel + anteil. Fehl-Zeiten (NAW) 3.2. (Ang) = laufende Bezüge (LB) Urlaubswochen 5 + anteil. Sonderzahlungen (SZ) + anteil. Abfertigung + anteil. sonstige Nebenkosten % lt.Kap.3.2 (Ang) + Sozialabgaben auf LB % lt.Kap.3.2 (Ang) + Sozialabgaben auf SZ Personalkosten einer Überstunde

Überstundenzuschlag 50% 100% Berechnung n.regelm. regelm. n.regelm. regelm. 2.332,23 EUR 40,0 Std 173,9 Std Z1/Z3 EUR 13,41 13,41 13,41 13,41 2.332,23 EUR 150 Üb-Std-Teiler 2,14 2,14 2,14 2,14 Z5/Z6 EUR 15,55 15,55 15,55 15,55 100 % von Z7 EUR 7,77 7,77 15,55 15,55 Z7+Z8 EUR 23,32 23,32 31,10 31,10 20,1% von Z9 EUR 4,69 6,25 Z9+Z10 EUR 23,32 28,01 31,10 37,35 20,0% von Z9 EUR 4,66 6,22 2,1% von Z9 EUR 0,50 0,50 0,67 0,67 3,3% von Z9 EUR 0,77 1,03 35,70% von Z11 EUR 8,33 10,00 11,10 13,33 5,90% von Z12 EUR 0,00 0,28 0,00 0,37 32,15 44,22 42,86 58,96 Z11 bis Z16 EUR

Auf Basis dieser einmal pro Jahr vorzunehmenden Berechnung können für die weitere vereinfachte Kalkulation von Überstunden zusammengefasste Nebenkostensätze ermittelt werden, wobei – abhängig von den individuellen Kalkulationsgewohnheiten in Bezug auf die gewählte Zuschlagsbasis – folgende Varianten denkbar sind: • •

Zuschlagsbasis: Normalstunden-Entgelt (Variante A) Zuschlagsbasis: Überstundengrundvergütung und -zuschlag (Variante B)

Der jeweils zutreffende Nebenkostensatz wird ermittelt, indem die Differenz zwischen den Personalkosten einer Überstunde und der gewählten Zuschlagsbasis gezogen wird und dieser Betrag als Prozentsatz der entsprechenden Zuschlagsbasis ausgedrückt wird. In den folgenden Tabellen wird die Ermittlung der zusammengefassten Nebenkostensätze für beide Varianten gezeigt:

269

4


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

50%

VARIANTE A:

18

100%

n.regelm. regelm. n.regelm. regelm.

18 Personalkosten einer Überstunde 19 - Brutto-Stundenentgelt für Normalstunde/BASIS 20 Nebenkosten VARIANTE A Nebenkosten-% 21

Z17 Z4 Z18-Z19 Z20*100/Z19

EUR 32,15 44,22 42,86 58,96 EUR -13,41 -13,41 -13,41 -13,41 EUR 18,74 30,81 29,46 45,55 % 139,7% 229,8% 219,7% 339,7%

Die Nebenkosten-Prozentsätze gemäß Variante A enthalten auch den Überstunden-Zuschlag (ÜZ) und beziehen sich auf das Bruttostundentgelt für eine Normalstunde. 50%

VARIANTE B:

100%

n.regelm. regelm. n.regelm. regelm.

22 Personalkosten einer Überstunde 23 - ÜbStdGrundvergütg + ÜbStd-Zuschlag (BASIS) 24 Nebenkosten VARIANTE B Nebenkosten-% 25

Z17 Z9 Z22-Z23 Z24*100/Z23

EUR 32,15 44,22 42,86 58,96 EUR -23,32 -23,32 -31,10 -31,10 EUR 8,83 20,90 11,77 27,86 % 37,8% 89,6% 37,8% 89,6%

Variante B ergibt gegenüber Variante A niedrigere Nebenkosten-Prozentsätze, da der Überstundenzuschlag (ÜZ) in den Nebenkosten nicht eingerechnet wird und gleichzeitig die Bezugsbasis gegenüber Variante A höher ist (Überstunden-Grundvergütung plus Überstunden-Zuschlag (ÜZG). Handelt es sich um nicht regelmäßig geleistete Überstunden, so beschränkt sich der Nebenkosten-Prozentsatz auf die Sozialabgaben für laufende Bezüge. Im Folgenden wird beispielhaft die komplette vereinfachte Kalkulation einer nicht regelmäßig anfallenden Überstunde bei 50 %-igem Überstundenzuschlag für einen Angestellten gemäß Variante B analog zur Stundensatzkalkulation gemäß Kapitel 4 dargestellt, wobei die Rest-Gemeinkosten sowie der Gewinnzuschlag von dort in absoluter Höhe zu übernehmen sind: KALKULATION der ÜBERSTUNDE eines ANGESTELLTEN Brutto-Stundenentgelt für Normalstunde Überstundenteiler lt.KV 150 Ø Monatsstunden 173,9 Erhöhung 16,0% Überstunden-Grundvergütung + Überstundenzuschlag 50% = Zuschlagsbasis + Nebenkosten-% (B) 37,8% = Personalkosten/Üb-Std + Gemeinkosten/Std (Annahme) = Selbstkosten/Üb-Std + Gewinn/Std (Annahme) = STUNDENSATZ (PREIS) ohne USt

270

EUR 13,41 2,14 15,55 7,77 23,32 8,83 32,15 11,60 43,75 1,82 45,57


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

19

7. ABFERTIGUNGSKOSTEN Bei der Abfertigung werden seit 1.1.2003 Dienstnehmer unterschieden, die nach der alten oder der neuen Regelung behandelt werden. Bei der neuen Regelung fallen generell 1,53 % des Bruttoentgelts als Abfertigungskosten an.

„Alte“ Regelung (Beginn des Dienstverhältnisses vor dem 31.12.2002) Bei der alten Regelung erhalten Dienstnehmer eine Abfertigung, die von der Art der Lösung des Dienstverhältnisses und dessen Dauer abhängt. Laut Arbeiterabfertigungsgesetz entsteht bei Lösung des Dienstverhältnisses ein Anspruch auf Vergütung mehrerer Monatsentgelte gemäß folgender Jahresstaffel, es sei denn, der Dienstnehmer kündigt selbst, tritt ohne wichtigen Grund vorzeitig aus oder es trifft ihn ein Verschulden an einer vorzeitigen Entlassung. Es gibt aber auch Arten der Beendigung eines Dienstverhältnisses, welche nicht den vollen Abfertigungsanspruch begründen, wie z B der Tod eines Arbeitnehmers. Die gesetzliche Abfertigung beträgt bei einer ununterbrochenen Dauer des Dienstverhältnisses von Jahren

3

5

10

15

20

25

Anzahl Monatsentgelte

2

3

4

6

9

12

Der Entgeltbegriff des Abfertigungsgesetzes für die Ermittlung des Monatsentgeltes umfasst neben dem Monatsgrundlohn noch • 1/12 der pro Jahr vergüteten kollektivvertraglichen Sonderzahlungen sowie allfällige sonstige durchschnittliche Monats-Entlohnungen für z.B. • Entgelt für regelmäßig geleistete Überstunden

• Provisionen

• Leistungsprämien

• Umsatz- und Gewinnbeteiligungen

• Zuschläge und Zulagen

• Sachbezüge

Dazu kann noch eine kollektivvertragliche oder eine freiwillige bzw. dienstvertragliche Abfertigung kommen. Die betriebsindividuell anfallenden Abfertigungskosten hängen wesentlich von der Altersstruktur der beschäftigten Arbeitnehmer und der Personalfluktuation ab, deshalb empfiehlt es sich, die Abfertigungskosten betriebsindividuell zu ermitteln: Es ist für jeden zum Stichtag der Nebenkosten-Berechnung im alten Schema beschäftigten Arbeitnehmer individuell der Abfertigungsbetrag zu ermitteln, indem der aktuelle durchschnittliche Monatsbezug (inkl. Anteiliger Sonderzahlungen) mit der voraussichtlichen Anzahl der Anspruchsmonate multipliziert wird. Nach Korrektur des sich ergebenden Betrages mit der Eintrittswahrscheinlichkeit und Division durch die voraussichtlichen gesamten Dienstjahre ergibt sich ein anteiliger Abfertigungsbetrag/Dienstjahr für diesen Dienstnehmer.

„Neue“ Regelung (Beginn des Dienstverhältnisses ab 1.1.2003) Der Arbeitgeber ist verpflichtet für den Arbeitnehmer, dessen Dienstverhältnis länger als ein Monat, dauert einen Abfertigungsbeitrag (an eine Mitarbeitervorsorgekasse) zu entrichten. Der Beitragssatz beträgt 1,53 % des monatlichen beitragspflichtigen Entgelts inklusive aller Sonderzahlungen ohne Beachtung der Höchstbeitragsgrundlage. Die Leistungen, die als beitragspflichtiges Entgelt zu verstehen sind, sind im § 49 Abs. 1 und 2 ASVG beschrieben.

271

4


Lohn- und Gehaltsnebenkosten 2009 /Fleischergewerbe

20

Nachfolgende Beispiele zeigen die Berechnung der Abfertigung neu bei Angestellten und Arbeitern bei 5 Wochen Urlaub und bei Lehrlingen, bezogen auf das Anwesenheitsentgelt: Abfertigung neu für Angestellte bei 5 Wochen Urlaub Summe Anwesenheitsentgelt + Summe Nichtanwesenheitsentgelt = Summe laufende Bezüge + Sonderzahlungen (SZ) = Jahresbezug Summe Abf. neu/Dienstjahr

AW LB JB Abfertigung neu in %

AW LB JB Abfertigung neu in %

AW LB JB Abfertigung neu in %

EUR 23.309 4.685 27.994 4.662 32.656 500 2,14%

Quelle Kap.3.1.a Kap.3.1.b Kap.3.1.c Kap.3.1.d Kap.3.1.e

% 100,00% 22,50% 122,50% 20,40% 142,90%

EUR 17.802 4.005 21.807 3.632 25.438 389 2,19%

Quelle Kap.3.1.a Kap.3.1.b Kap.3.1.c Kap.3.1.d Kap.3.1.e

% 100,00% 58,20% 158,20% 25,40% 183,60%

EUR 3.365 1.958 5.323 855 6.178 95 2,81%

AW

Abfertigung neu für Lehrlinge Summe Anwesenheitsentgelt + Summe Nichtanwesenheitsentgelt = Summe laufende Bezüge + Sonderzahlungen (SZ) = Jahresbezug Summe Abf. neu/Dienstjahr

% 100,00% 20,10% 120,10% 20,00% 140,10%

AW

Abfertigung neu für Arbeiter bei 5 Wochen Urlaub Summe Anwesenheitsentgelt + Summe Nichtanwesenheitsentgelt = Summe laufende Bezüge + Sonderzahlungen (SZ) = Jahresbezug Summe Abf. neu/Dienstjahr

Quelle Kap.3.1.a Kap.3.1.b Kap.3.1.c Kap.3.1.d Kap.3.1.e

AW

Insgesamt sind bereits mehr als 70 % der unselbstständig Beschäftigten in Österreich (Gesamtwirtschaft) per Ende 2008 im System der Abfertigung „neu“ mit weiterhin deutlich steigender Tendenz. Für die Berechnung der Lohnnebenkosten wurde nunmehr ausschließlich der Prozentsatz nach dem „Betrieblichen Mitarbeitervorsorgegesetz (BMVG)“, die sogenannte „Abfertigung neu“ herangezogen. Es wird darauf hingewiesen, dass aus Gründen der Vereinfachung und der besseren Lesbarkeit auf geschlechtsneutrale Formulierungen verzichtet wird. Mit diesen Aussagen soll kein Werturteil jedweder Art getroffen werden. Trotz sorgfältiger Prüfung sämtlicher Berechnungen in diesem Merkblatt sind Fehler nicht auszuschließen und die Richtigkeit des Inhalts ist daher ohne Gewähr. Eine Haftung des Verfassers ist ausgeschlossen.

Berechnung der Nebenkosten: KMU FORSCHUNG AUSTRIA, Mag. Gertrude Rychly 1040 Wien, Gußhausstraße 8, Tel.: 01/505-97-61, E-Mail: office@kmuforschung.ac.at

272


Teil 5 Lieferanten- & Waren-/Bezugsquellen足 verzeichnis

5

273


Lieferantenverzeichnis ABP trade GmbH Haberedt 13 4775 Taufkirchen an der Pram, Tel.: 0043 (0) 7719 20150-0 Fax: 0043 (0) 7719 20150-22 E: office@abp-trade.at Kurzbeschreibung: Abnehmer für: Schlachtfette, Häute, Knochen der Kategorie 3; Schweineschwarten mit Lebensmitteldokument; Aichinger GmbH Ostring 2 D-90530 Wendelstein Tel.: 0049 (0) 9129 406-0 Fax: 0049 (0) 9129 406-130 E: zentrale@aichinger.de I: www.aichinger.de Kurzbeschreibung: Ladenbau Almi Ges.m.b.H. & Co KG Hörschinger Straße 1 4064 Oftering Tel.: 0043 (0) 7221 73399-0 Fax: 0043(0) 7221 73399-8290 E-Mail: office.linz@almi.at I: www.almi.at Kurzbeschreibung: Gewürze und Zusatzstoffe BIZERBA-Waagen Ges.m.b.H. & Co KG Birostraße 12 1230 Wien Tel: 0043 (0) 1 610 89-0 Fax: 0043 (0) 1 610 68-310 E: info@bizerba.at I: www.bizerba.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen, Grpßküchenmaschinen und Geräte, elektronische Waagen und Systeme, Industrie-Waagen, Preisauszeichnungs­ geräte, Schneidemaschine und Brotschneidemaschine

274


Bonusfleischer GmbH Linzer Straße 28 4221 Steyregg Tel.: 0043 (0) 664 43 89 120 Fax: 0043 (0) 732 641 298 E: bonusfleischer@aon.at I: www.bonus.fleischer.at Kurzbeschreibung: Werbe- und Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche ­Fleischer. Kostengünstiges Werbesystem – Kundenkarte tausendfach erprobt. Bugelnig GMBH Erlenweg 2 4893 Zell am Moos Tel.: 0043 (0) 6234-8019 Fax: 0043 (0) 6234-80195 E: dietmar@bugelnig.at I: www.fleischereimaschinen.at Brucha Ges.m.b.H. Ruster Straße 33 3451 Michelhausen Tel.: 0043 (0) 2275 5875 Fax: 0043 (0) 2275 5875 1804 E: office@brucha.at I.: www.brucha.com Kurzbeschreibung: BRUCHAPaneel PU und BRANDSCHUTZ Dach Wand ­Fassade für Kühlhaus- und Hallenbau Kühlzellen Kühlraumtüren Calvatis GmbH – Calgonit Bauernstraße 11A 4600 Wels Tel.: 0043 (0) 7242 428 99-0 Fax: 0043 (0) 7242 428 99-22 E: info@calvatis.com I: www.calvatis.com Kurzbeschreibung: Hygienemanagement und Beratung; Moderne Schaum­ reinigungstechnologien; Geräte- und Anlagentechnik für Reinigungssysteme Christl Gewürze GmbH Elling 40a 5141 Moosdorf Tel.: 0043 (0) 7748 324 80-0 Fax: 0043 (0) 7748 324 80-10 E: office@christl.cc I: www.christl.cc Kurzbeschreibung: Gewürze und Zusatzstoffe

5

275


CSB – System Austria GmbH Bischoffgasse 26/2 1120 Wien Tel.: 0043 (0) 1 815 82 83-0 Fax: 0043 (0) 1 815 82 83-25 E: office@csb.at I: www.csb.at Kurzbeschreibung: CSB –System ist die branchenspezifische Unternehmenssoftware für die Lebensmittelindustrie DOLESCHAL Anlagenbau GmbH Schaftgasse 2 4400 Steyr Tel.: 0043 (0) 7252 53326 0 Fax: 0043 (0) 7252 53326 77 E: office@ doleschal.com I: www.doleschal.com Kurzbeschreibung: Rauch-, Koch-, Kühl- & Reifeanlagen, Raucherzeuger, Koch- & Bratgeräte, Zubehör Fleischerprint.de GmbH Lindenstrasse 20 D-86551 Aichach, Deutschland Tel.: 0049 (0) 8251 89 28 906 Fax: 0049 (0) 721 151 27 65 84 E: info@fleischerprint.at I: www.fleischerprint.at  Kurzbeschreibung: Online Werbeportal für Fleischereien Fleischerverband eGen Zentrale Salzburg Metzgerstrasse 57 5101 Bergheim Tel.: 0043 (0) 50-1935-22 Fax: 0043 (0) 50-1935-24 E: info@fleischerverband.at I: www.fleischerverband.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer Fleischerverband eGen Tirol Gewerbepark Mils / Nr. 36 6068 Mils Tel.: 0043 - (0)50-1935-60 Fax: 0043 - (0)50-1935-69 E: mils@fleischerverband.at I: www.fleischerverband.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

276


Fleischerverband eGen Kärnten Manhartstraße 26 9020 Klagenfurt Tel.: 0043-(0)50-1935-40 Fax: 0043-(0)50-1935-44 E: kaernten@fleischerverband.at I: www.fleischerverband.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer Fleischerverband eGen Verkaufsst Schlachthof, Zwanzigerstr 1, 9020 Klagenfurt Tel.: 0043-(0)50-1935-45 Fax: 0043-(0)50-1935-47 E: schlachthof@fleischerverband.at I: www.fleischerverband.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer Fleischerverband eGen Verkaufs- u Häuteübernahmestelle Villach Sankt Magdalener Str 57 9500 Villach Tel.: 0043-(0)50-1935-48 Fax: 0043-(0)50-1935-49 E: villach@fleischerverband.at I: www.fleischerverband.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer Fleischerverband eGen Steiermark & Burgenland Großmarktstraße 2 8020 Graz Tel.: 0043-(0)50-1935-80 Fax: 0043-(0)50-1935-84 E: graz@fleischerverband.at I: www.fleischerverband.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer Fleischerverband eGen Niederösterreich Mathias Felser Straße 25 3830 Waidhofen an der Thaya Tel.: 0043-(0)50-1935-51 Fax: 0043-(0)2842525425 E: noe@fleischerverband.at I: www.fleischerverband.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

5

277


GUSTINO Auf der Gugl 3 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 69 02 -1338 Fax: 0043 (0) 732 69 02 – 1327 E: karl.raab@gustino.at I: www.gustino.at Kurzbeschreibung: Gustino – Schwein vom Feinsten HELA Gewürze – Gewürzwerk Hermann Laue GmbH Karnerau 7 9853 Gmünd Tel.: 0043 (0) 4732 3125 Fax: 0043 (0) 4732 3127 E: office@hela-gewuerze.at I: www.hela-gewuerze.at KUDA Kunstdarm Ges.m.b.H. Thalhammerstraße 34 8501 Lieboch Tel.: 0043 (0) 3136/61184 Fax: 0043 (0) 3136/61171 E: office@kuda.at I: www.kuda.at Kurzbeschreibung: Collagendärme, Collagenfolien, Eiweißsaitlinge, Faser­ därme, Kunststoffdärme (ein- und mehrschichtig), Bedrucken, Konfektionieren JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at E. Leidenfrost Ges.m.b.H. Anton Bruckner Straße 9 4600 Wels Tel.: 0043 (0) 7242 644 91 Fax: 0043 (0) 7242 426 49 E: leidenfrost.gmbh@aon.at I: www.leidenfrost.co.at

278


Maurer-Atmos GmbH Kindlebildstrasse 100 D-78462 Konstanz Tel.: 0049 (0) 7531 9422 0 Fax: 0049 (0) 7531 9422 193 E: info@maurer-atmos.de I: www.maurer-atmos.de Kurzbeschreibung: Produktionsanlagen und Zubehör zum Räuchern, Kochen, Pasteurisieren; Kühlen, Backen, Reifen, Lagern Meier Verpackungen GmbH Dipoldsauer Straße 37 6845 Hohenems Tel.: 0043 (0) 5576 71 77-0 Fax: 0043 (0) 5576 71 77-30 E: office@meierverpackungen.at I: www.meierverpackungen.at MOGUNTIA-WERKE Gewürzindustrie GmbH Perlmooserstraße 19 6322 Kirchbichl Tel.: 0043 (0) 6131 58 36 57 Fax: 0043 (0) 6131 58 36 11 E: nadine.weber@moguntia.de I: www.moguntia.com OK-Paneele Hnilickastrasse 34 3100 St. Pölten Tel.: 0043 (0) 2742/882 900-11 Fax: 0043 (0) 2742/882 900-14 Kurzbeschreibung: Hygienische Decken- und Wandverkleidungen RAPS GmbH Handelsstrasse 10 5162 Obertrum Tel.: 0043 (0) 6219 7557 0 Fax: 0043 (0) 6219 7557 85 E: verkauf@raps.at I: www.raps.at Kurzbeschreibung: Geschmack für Ihren Erfolg: Gewürze und Zusatzstoffe für die Fleischerei

5

279


REICHHERZER & C0 Fleischwarenbedarf GmbH Meischlgasse 11 1230 Wien Tel.: 0043 (0) 1 66125-0 Fax: 0043 (0) 1 66125-9 E: reico@reico.at I: www.reico.at Kurzbeschreibung: Kunst und Naturdärme für jeden Einsatzbereich. Kompetent – Innovativ – Flexibel. REX Technolobie GmbH & Co KG Irlachstrasse 31 5303 Thalgau Tel.: 0043 (0) 6235 6116 0 Fax: 0043 (0) 6235 6529 E: sales@rex-technologie.com I: www.rex-austria.com

REX ECHNOLOGIF

Friedrich Sailer GmbH Memminger Str. 55 D-89231 Neu-Ulm Ansprechpartner Österreich: Karel Bartonek E: k.bartonek@friedrich-sailer.at Tel.: 0664 231 9 231 I: www.friedrich-sailer.at Kurzbeschreibung: Alles aus einer Hand: Edelstahl-Betriebsausstattungen, Fleischerei- und Schlachthauseinrichtungen, Hygieneschleusen, Reinigungstechnik, Edelstahl-Bautechnik Maschinenfabrik Seydelmann KG Hölderlinstraße 9 70174 Stuttgart Deutschland Tel.: + 49 (0)711/ 49 00 90-0 Fax: + 49 (0)711/ 49 00 90-90 E: sales@seydelmann.com I: www.seydelmann.com Kurzbeschreibung: Kutter, Mischer, Wölfe und Feinstzerkleinerer für jeden Bedarf und jede Betriebsgröße Scheyer Verpackungstechnik GmbH Treitetstraße 9-12 6833 Klaus Tel.: 0043 (0) 5523 62 505 Fax: 0043 (0) 5523 62 505-28 E: nikolas.wierzbowski@scheyer.at I: www.scheyer.at

280

C


Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte Seeger GmbH Schickhardtstraße 7 D-72336 Balingen Tel.: 0049 (0) 7433 96 00 Fax: 0049 (0) 7433 96 01 50 E: info@seeger-balingen.com I: www.seeger-sauber.de Kurzbeschreibung: Betriebshygiene SPIGO Etiketten Erzeugung- u. Vertrieb Ges.m.b.H. Großmarktstraße 5b 1239 Wien Tel.: 0043 1 617 39 29-0 Fax: 0043 1 617 39 29 -311 E: etiketten@spigo.at I: www.spigo.at Kurzbeschreibung: Produktion von Selbstklebeetiketten STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca STUBAI – Werkzeugindustrie reg.Gen.m.b.H. Dr. –Kofler-Straße 1 6166 Fulpmes Tel.: 0043 5225 6969 11 Fax: 0043 5225 6960 12 E: office@stubai.com I: www.stubai.com Kurzbeschreibung: Österreichischer Hersteller von professionellen Schneid­ waren für Fleischer

5

281


THERMO-TRANS Kältetechnik GmbH Jahnstraße 12 3430 Tulln Tel.: 0043 (0) 2272 63391 Fax: 0043 (0) 2272 63392 E: info@thermotrans.at I: www.thermotrans.at Kurzbeschreibung: Planung/Projektierung und Errichtung von kältetechnischen Einrichtungen für Gewerbe und Industrie VAC PAC GmbH Industriestraße 3 7051 Großhöflein Tel.: 0043 (0) 2682 63170 0 Fax: 0043 (0) 2682 63170 60 E: office@vacpac.at I: www.vacpac.at Kurzbeschreibung: Ihr Partner für Verpackungen – Schrumpfbeutel, Vakuumbeutel, Folien, Därme, Saugeinlagen Van Hees GmbH Kurt-van-Hees-Str.1 D-65396 Walluf Tel.: 0049 (0) 6123 70880 Fax: 0049 (0) 6123 708240 E: info@van-hees.com I: www.van-hees.com Kurzbeschreibung: Gütezusätze und Gewürze, Marinaden und Aromen Vorarlberger Metzgerverband Schweizer Straße 66 6845 Hohenems Tel.: 0043 (0) 5576 75184-0 Fax: 0043 (0) 5576 75184-9 E: ofice@vm-hohenems.at I: www.vm-hohenems.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer W.H.S.F. Hüttnedt 23 5204 Straßwalchen Tel.: 0043 (0) 6213 89 20 Fax: 0043 (0) 6213 89 20-20 E: gastro@whsf.at I: www.whsf.at Kurzbeschreibung: Fleischereibedarf, Großkücheneinrichtung

282


WIBERG GmbH A.-Schemel-Str.9 5020 Salzburg Tel.: 0043 (0) 662 6382 0 Fax: 0043 (0) 662 6382 840 E: info@wiberg.eu I: www.wiberg.eu Kurzbeschreibung: WIBERG entwickelt und produziert Gewürze, Gewürz­ mischungen, Wirkstoffe und Wursthüllen für die Lebensmittelbranche WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer WIESBAUER Österreichische Wurstspezialitäten GmbH Laxenburger Straße 256 1230 Wien Tel.: 0043 (0) 1 614 15 0 Fax: 0043 (0) 1 615 62 11 E: info@wiesbauer.at I: www.wiesbauer.at Kurzbeschreibung: Wiesbauer vereinigt traditionelle Wurstherstellung mit ­richtungweisenden Computerintegrierten Fertigungstechnologien

5

283


Waren-/Bezugsquellenverzeichnis Absatzförderung SPIGO Etiketten Erzeugung- u. Vertrieb Ges.m.b.H. Großmarktstraße 5b 1239 Wien Tel.: 0043 1 617 39 29-0 Fax: 0043 1 617 39 29 -311 E: etiketten@spigo.at I: www.spigo.at Kurzbeschreibung: Produktion von Selbstklebeetiketten

Abteil- u. Abdehnmaschinen REX Technolobie GmbH & Co KG Irlachstrasse 31 5303 Thalgau Tel.: 0043 (0) 6235 6116 0 Fax: 0043 (0) 6235 6529 E: sales@rex-technologie.com I: www.rex-austria.com

REX ECHNOLOGIF

Allesschneider JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: laska.co.at STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

284

C


Bandsägen JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

Berufsbekleidung JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

5

285


Betriebseinrichtungen Friedrich Sailer GmbH Memminger Str. 55 D-89231 Neu-Ulm Ansprechpartner Österreich: Karel Bartonek E: k.bartonek@friedrich-sailer.at Tel.: 0664 231 9 231 I: www.friedrich-sailer.at Kurzbeschreibung: Alles aus einer Hand: Edelstahl-Betriebsausstattungen, Fleischerei- und Schlachthauseinrichtungen, Hygieneschleusen, Reinigungstechnik, Edelstahl-Bautechnik

Brat- und Kochanlagen DOLESCHAL Anlagenbau GmbH Schaftgasse 2 4400 Steyr Tel.: 0043 (0) 7252 53326 0 Fax: 0043 (0) 7252 53326 77 E: office@ doleschal.com I: www.doleschal.com Kurzbeschreibung: Rauch-, Koch-, Kühl- & Reifeanlagen, Raucherzeuger, Koch- & Bratgeräte, Zubehör STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

Clipmaschinen und -automaten JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: laska.co.at

286


Därme REICHHERZER & CO Fleischwarenbedarf GmbH Meischlgasse 11 1230 Wien Tel.: 0043 (0) 1 66125-0 Fax: 0043 (0) 1 66125-9 E: reico@reico.at I: www.reico.at Kurzbeschreibung: Kunst und Naturdärme für jeden Einsatzbereich. Kompetent – Innovativ – Flexibel.

Eiserzeuger THERMO-TRANS Kältetechnik GmbH Jahnstraße 12 3430 Tulln Tel.: 0043 (0) 2272 63391 Fax: 0043 (0) 2272 63392 E: info@thermotrans.at I: www.thermotrans.at Kurzbeschreibung: Planung/Projektierung und Errichtung von kältetechnischen Einrichtungen für Gewerbe und Industrie

Entschwartungsmaschinen JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

5

287


STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

Etikettiersysteme SPIGO Etiketten Erzeugung- u. Vertrieb Ges.m.b.H. Großmarktstraße 5b 1239 Wien Tel.: 0043 1 617 39 29-0 Fax: 0043 1 617 39 29 -311 E: etiketten@spigo.at I: www.spigo.at Kurzbeschreibung: Produktion von Selbstklebeetiketten

Fleischereibedarf Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte STUBAI – Werkzeugindustrie reg.Gen.m.b.H. Dr. –Kofler-Straße 1 6166 Fulpmes Tel.: 0043 5225 6969 11 Fax: 0043 5225 6960 12 E: office@stubai.com I: www.stubai.com Fleischermesser mit PP oder POM oder Edelholzgriffe. Abhäute, Stech, Ausbein, und Blockmesser, Hackbeile, Gabeln und Knochensägen, ­Fleischersteicher, Fleischmaschinenmesser und Lochscheiben

288


Fleischwölfe JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte Maschinenfabrik Seydelmann KG Hölderlinstraße 9 70174 Stuttgart Deutschland Tel.: + 49 (0)711/ 49 00 90-0 Fax: + 49 (0)711/ 49 00 90-90 E: sales@seydelmann.com I: www.seydelmann.com Kurzbeschreibung: Kutter, Mischer, Wölfe und Feinstzerkleinerer für jeden Bedarf und jede Betriebsgröße STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

5

289


Folien VAC PAC GmbH Industriestraße 3 7051 Großhöflein Tel.: 0043 (0) 2682 63170 0 Fax: 0043 (0) 2682 63170 60 E: office@vacpac.at I: www.vacpac.at Kurzbeschreibung: Ihr Partner für Verpackungen – Schrumpfbeutel, Vakuumbeutel, Folien, Därme, Saugeinlagen

Frischdienst WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Füller REX Technolobie GmbH & Co KG Irlachstrasse 31 5303 Thalgau Tel.: 0043 (0) 6235 6116 0 Fax: 0043 (0) 6235 6529 E: sales@rex-technologie.com I: www.rex-austria.com Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

290

REX ECHNOLOGIF

C


STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

Gefrierfleisch WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Gefrierschneider JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

5

291


STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

Getränke WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Gewürze und Zusatzstoffe Almi Ges.m.b.H. & Co KG Hörschinger Straße 1 4064 Oftering Tel.: 0043 (0) 7221 73399-0 Fax: 0043(0) 7221 73399-8290 E-Mail: office.linz@almi.at I: www.almi.at Kurzbeschreibung: Gewürze und Zusatzstoffe Christl Gewürze GmbH Elling 40a 5141 Moosdorf Tel.: 0043 (0) 7748 324 80-0 Fax: 0043 (0) 7748 324 80-10 E: office@christl.cc I: www.christl.cc Kurzbeschreibung: Gewürze und Zusatzstoffe

292


HELA Gewürze – Gewürzwerk Hermann Laue GmbH Karnerau 7 9853 Gmünd Tel.: 0043 (0) 4732 3125 Fax: 0043 (0) 4732 3127 E: office@hela-gewuerze.at I: www.hela-gewuerze.at MOGUNTIA-WERKE Gewürzindustrie GmbH Perlmooserstraße 19 6322 Kirchbichl Tel.: 0043 (0) 6131 58 36 57 Fax: 0043 (0) 6131 58 36 11 E: nadine.weber@moguntia.de I: www.moguntia.com RAPS GmbH Handelsstrasse 10 5162 Obertrum Tel.: 0043 (0) 6219 7557 0 Fax: 0043 (0) 6219 7557 85 E: verkauf@raps.at I: www.raps.at Kurzbeschreibung: Geschmack für Ihren Erfolg: Gewürze und Zusatzstoffe für die Fleischerei Van Hees GmbH Kurt-van-Hees-Str.1 D-65396 Walluf Tel.: 0049 (0) 6123 70880 Fax: 0049 (0) 6123 708240 E: info@van-hees.com I: www.van-hees.com Kurzbeschreibung: Gütezusätze und Gewürze, Marinaden und Aromen WIBERG GmbH A.-Schemel-Str.9 5020 Salzburg Tel.: 0043 (0) 662 6382 0 Fax: 0043 (0) 662 6382 840 E: info@wiberg.eu I: www.wiberg.eu Kurzbeschreibung: WIBERG entwickelt und produziert Gewürze, Gewürz­ mischungen, Wirkstoffe und Wursthüllen für die Lebensmittelbranche

5

293


WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Gewürzmischungen Christl Gewürze GmbH Elling 40a 5141 Moosdorf Tel.: 0043 (0) 7748 324 80-0 Fax: 0043 (0) 7748 324 80-10 E: office@christl.cc I: www.christl.cc Kurzbeschreibung: Gewürze und Zusatzstoffe HELA Gewürze – Gewürzwerk Hermann Laue GmbH Karnerau 7 9853 Gmünd Tel.: 0043 (0) 4732 3125 Fax: 0043 (0) 4732 3127 E: office@hela-gewuerze.at I: www.hela-gewuerze.at MOGUNTIA-WERKE Gewürzindustrie GmbH Perlmooserstraße 19 6322 Kirchbichl Tel.: 0043 (0) 6131 58 36 57 Fax: 0043 (0) 6131 58 36 11 E: nadine.weber@moguntia.de I: www.moguntia.com RAPS GmbH Handelsstrasse 10 5162 Obertrum Tel.: 0043 (0) 6219 7557 0 Fax: 0043 (0) 6219 7557 85 E: verkauf@raps.at I: www.raps.at Kurzbeschreibung: Geschmack für Ihren Erfolg: Gewürze und Zusatzstoffe für die Fleischerei 294


Van Hees GmbH Kurt-van-Hees-Str.1 D-65396 Walluf Tel.: 0049 (0) 6123 70880 Fax: 0049 (0) 6123 708240 E: info@van-hees.com I: www.van-hees.com Kurzbeschreibung: Gütezusätze und Gewürze, Marinaden und Aromen WIBERG GmbH A.-Schemel-Str.9 5020 Salzburg Tel.: 0043 (0) 662 6382 0 Fax: 0043 (0) 662 6382 840 E: info@wiberg.eu I: www.wiberg.eu Kurzbeschreibung: WIBERG entwickelt und produziert Gewürze, Gewürz­ mischungen, Wirkstoffe und Wursthüllen für die Lebensmittelbranche

Gurken WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Hygienetechnik JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at

5

295


Friedrich Sailer GmbH Memminger Str. 55 D-89231 Neu-Ulm Ansprechpartner Österreich: Karel Bartonek E: k.bartonek@friedrich-sailer.at Tel.: 0043 (0) 664 231 9 231 I: www.friedrich-sailer.at Kurzbeschreibung: Alles aus einer Hand: Edelstahl-Betriebsausstattungen, Fleischerei- und Schlachthauseinrichtungen, Hygieneschleusen, Reinigungstechnik, Edelstahl-Bautechnik

Hygieneschleusen Friedrich Sailer GmbH Memminger Str. 55 D-89231 Neu-Ulm Ansprechpartner Österreich: Karel Bartonek E: k.bartonek@friedrich-sailer.at Tel.: 0043 (0) 664 231 9 231 I: www.friedrich-sailer.at Kurzbeschreibung: Alles aus einer Hand: Edelstahl-Betriebsausstattungen, Fleischerei- und Schlachthauseinrichtungen, Hygieneschleusen, Reinigungstechnik, Edelstahl-Bautechnik

Kartoffelstärke WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

296


Klimaanlagen THERMO-TRANS Kältetechnik GmbH Jahnstraße 12 3430 Tulln Tel.: 0043 (0) 2272 63391 Fax: 0043 (0) 2272 63392 E: info@thermotrans.at I: www.thermotrans.at Kurzbeschreibung: Planung/Projektierung und Errichtung von kältetechnischen Einrichtungen für Gewerbe und Industrie

Koch- und Räucheranlagen DOLESCHAL Anlagenbau GmbH Schaftgasse 2 4400 Steyr Tel.: 0043 (0) 7252 53326 0 Fax: 0043 (0) 7252 53326 77 E: office@ doleschal.com I: www.doleschal.com Kurzbeschreibung: Rauch-, Koch-, Kühl- & Reifeanlagen, Raucherzeuger, Koch- & Bratgeräte, Zubehör JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

5

297


Koch- und Rauchwagen DOLESCHAL Anlagenbau GmbH Schaftgasse 2 4400 Steyr Tel.: 0043 (0) 7252 53326 0 Fax: 0043 (0) 7252 53326 77 E: office@ doleschal.com I: www.doleschal.com Kurzbeschreibung: Rauch-, Koch-, Kühl- & Reifeanlagen, Raucherzeuger, Koch- & Bratgeräte, Zubehör

Kolbenfüller REX Technolobie GmbH & Co KG Irlachstrasse 31 5303 Thalgau Tel.: 0043 (0) 6235 6116 0 Fax: 0043 (0) 6235 6529 E: sales@rex-technologie.com I: www.rex-austria.com

REX ECHNOLOGIF

Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

Kühlanlagen DOLESCHAL Anlagenbau GmbH Schaftgasse 2 4400 Steyr Tel.: 0043 (0) 7252 53326 0 Fax: 0043 (0) 7252 53326 77 E: office@ doleschal.com I: www.doleschal.com Kurzbeschreibung: Rauch-, Koch-, Kühl- & Reifeanlagen, Raucherzeuger, Koch- & Bratgeräte, Zubehör

298

C


THERMO-TRANS Kältetechnik GmbH Jahnstraße 12 3430 Tulln Tel.: 0043 (0) 2272 63391 Fax: 0043 (0) 2272 63392 E: info@thermotrans.at I: www.thermotrans.at Kurzbeschreibung: Planung/Projektierung und Errichtung von kältetechnischen Einrichtungen für Gewerbe und Industrie

Kundenbindung Bonusfleischer GmbH Linzer Straße 28 4221 Steyregg Tel.: 0043 (0) 664 43 89 120 Fax: 0043 (0) 732 641 298 E: bonusfleischer@aon.at I: www.bonus.fleischer.at Kurzbeschreibung: Werbe- und Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche ­Fleischer. Kostengünstiges Werbesystem – Kundenkarte tausendfach erprobt.

Kunstdärme KUDA Kunstdarm Ges.m.b.H. Thalhammerstraße 34 8501 Lieboch Tel.: 0043 (0) 3136/61184 Fax: 0043 (0) 3136/61171 E: office@kuda.at I: www.kuda.at Kurzbeschreibung: Collagendärme, Collagenfolien, Eiweißsaitlinge, Faser­ därme, Kunststoffdärme (ein- und mehrschichtig), Bedrucken, Konfektionieren WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

5

299


Kutter JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte Maschinenfabrik Seydelmann KG Hölderlinstraße 9 70174 Stuttgart Deutschland Tel.: + 49 (0)711/ 49 00 90-0 Fax: + 49 (0)711/ 49 00 90-90 E: sales@seydelmann.com I: www.seydelmann.com Kurzbeschreibung: Kutter, Mischer, Wölfe und Feinstzerkleinerer für jeden Bedarf und jede Betriebsgröße STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

300


Ladenbau Aichinger GmbH Ostring 2 D-90530 Wendelstein Tel.: 0049 (0) 9129 406-0 Fax: 0049 (0) 9129 406-130 E: zentrale@aichinger.de I: www.aichinger.de Kurzbeschreibung: Ladenbau

Meng- und Poltermaschinen JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

5

301


Messer JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte STUBAI – Werkzeugindustrie reg.Gen.m.b.H. Dr. –Kofler-Straße 1 6166 Fulpmes Tel.: 0043 5225 6969 11 Fax: 0043 5225 6960 12 E: office@stubai.com I: www.stubai.com Fleischermesser mit PP oder POM oder Edelholzgriffe. Abhäute, Stech, Ausbein, und Blockmesser, Hackbeile, Gabeln und Knochensägen, ­Fleischersteicher, Fleischmaschinenmesser und Lochscheiben

Mischmaschinen JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

302


Maschinenfabrik Seydelmann KG Hölderlinstraße 9 70174 Stuttgart Deutschland Tel.: + 49 (0)711/ 49 00 90-0 Fax: + 49 (0)711/ 49 00 90-90 E: sales@seydelmann.com I: www.seydelmann.com Kurzbeschreibung: Kutter, Mischer, Wölfe und Feinstzerkleinerer für jeden Bedarf und jede Betriebsgröße

Naturdärme WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Pökelhilfsmittel MOGUNTIA-WERKE Gewürzindustrie GmbH Perlmooserstraße 19 6322 Kirchbichl Tel.: 0043 (0) 6131 58 36 57 Fax: 0043 (0) 6131 58 36 11 E: nadine.weber@moguntia.de I: www.moguntia.com

Pökelspritzmaschinen – Injektoren JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at

5

303


Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

Portioniermaschinen REX Technolobie GmbH & Co KG Irlachstrasse 31 5303 Thalgau Tel.: 0043 (0) 6235 6116 0 Fax: 0043 (0) 6235 6529 E: sales@rex-technologie.com I: www.rex-austria.com

Preisauszeichnung SPIGO Etiketten Erzeugung- u. Vertrieb Ges.m.b.H. Großmarktstraße 5b 1239 Wien Tel.: 0043 1 617 39 29-0 Fax: 0043 1 617 39 29 -311 E: etiketten@spigo.at I: www.spigo.at Kurzbeschreibung: Produktion von Selbstklebeetiketten

304

REX ECHNOLOGIF

C


Reinigungsmaterial Seeger GmbH Schickhardtstraße 7 D-72336 Balingen Tel.: 0049 (0) 7433 96 00 Fax: 0049 (0) 7433 96 01 50 E: info@seeger-balingen.com I: www.seeger-sauber.de Kurzbeschreibung: Betriebshygiene WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Rohgewürze MOGUNTIA-WERKE Gewürzindustrie GmbH Perlmooserstraße 19 6322 Kirchbichl Tel.: 0043 (0) 6131 58 36 57 Fax: 0043 (0) 6131 58 36 11 E: nadine.weber@moguntia.de I: www.moguntia.com

Salze WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

5

305


Sauergemüse und Salate WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Schlachthauseinrichtungen Friedrich Sailer GmbH Memminger Str. 55 D-89231 Neu-Ulm Ansprechpartner Österreich: Karel Bartonek E: k.bartonek@friedrich-sailer.at Tel.: 0664 231 9 231 I: www.friedrich-sailer.at Kurzbeschreibung: Alles aus einer Hand: Edelstahl-Betriebsausstattungen, Fleischerei- und Schlachthauseinrichtungen, Hygieneschleusen, Reinigungstechnik, Edelstahl-Bautechnik

Schleifmaschinen Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

Schneidemaschinen Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

306


Schrumpfbeutel REICHHERZER & C0 Fleischwarenbedarf GmbH Meischlgasse 11 1230 Wien Tel.: 0043 (0) 1 66125-0 Fax: 0043 (0) 1 66125-9 E: reico@reico.at I: www.reico.at Kurzbeschreibung: Kunst und Naturdärme für jeden Einsatzbereich. Kompetent – Innovativ – Flexibel. VAC PAC GmbH Industriestraße 3 7051 Großhöflein Tel.: 0043 (0) 2682 63170 0 Fax: 0043 (0) 2682 63170 60 E: office@vacpac.at I: www.vacpac.at Kurzbeschreibung: Ihr Partner für Verpackungen – Schrumpfbeutel, Vakuumbeutel, Folien, Därme, Saugeinlagen

Senf, Öl WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Spühlmaschinen Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

5

307


STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

Theken und Verarbeitungskäse WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Tiefziehfolien VAC PAC GmbH Industriestraße 3 7051 Großhöflein Tel.: 0043 (0) 2682 63170 0 Fax: 0043 (0) 2682 63170 60 E: office@vacpac.at I: www.vacpac.at Kurzbeschreibung: Ihr Partner für Verpackungen – Schrumpfbeutel, Vakuumbeutel, Folien, Därme, Saugeinlagen

308


Vakuumbeutel REICHHERZER & C0 Fleischwarenbedarf GmbH Meischlgasse 11 1230 Wien Tel.: 0043 (0) 1 66125-0 Fax: 0043 (0) 1 66125-9 E: reico@reico.at I: www.reico.at Kurzbeschreibung: Kunst und Naturdärme für jeden Einsatzbereich. Kompetent – Innovativ – Flexibel.

Vakuum-Füllmaschinen JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at REX Technolobie GmbH & Co KG Irlachstrasse 31 5303 Thalgau Tel.: 0043 (0) 6235 6116 0 Fax: 0043 (0) 6235 6529 E: sales@rex-technologie.com I: www.rex-austria.com

REX ECHNOLOGIF

C

Vakuumverpackung STRASSER GmbH & Co KG Gewerbestraße 1, Gewerbegebiet Weitwörth 5151 Nußberg am Haunsberg Tel.: 0043 (0) 6272 6184 Fax: 0043 (0) 6272 6184 – 20 E: office@strasser.co.at I: www.strasser.co.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen – Seydelmann, Magurit, Henneken, Schröter, Frey, Bastra, Suhner, Jeros, Henkovac, Foodlogistik, Nock, Mainca

309

5


VAC PAC GmbH Industriestraße 3 7051 Großhöflein Tel.: 0043 (0) 2682 63170 0 Fax: 0043 (0) 2682 63170 60 E: office@vacpac.at I: www.vacpac.at Kurzbeschreibung: Ihr Partner für Verpackungen – Schrumpfbeutel, Vakuumbeutel, Folien, Därme, Saugeinlagen

Vakuumverpackungsmaschinen JOHANN LASKA u. SÖHNE Ges.m.b.H. & Co. KG Holzstraße 4 4021 Linz Tel.: 0043 (0) 732 773211 Fax: 0043 (0) 732 773211 – 55 E: info@laska.co.at I: www.laska.co.at Dipl.-Ing. Peter Schön Ges.m.b.H. Schlachthausgasse 22 1030 Wien Tel.: 0043 (0) 1 718 53 55 Fax: 0043 (0) 1 712 26 53 E: schoen.gesmbh@aon.at Kurzbeschreibung: Fleischereimaschinen + Geräte

Verpackungsmaterial WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

310


Vorreifeanlagen DOLESCHAL Anlagenbau GmbH Schaftgasse 2 4400 Steyr Tel.: 0043 (0) 7252 53326 0 Fax: 0043 (0) 7252 53326 77 E: office@ doleschal.com I: www.doleschal.com Kurzbeschreibung: Rauch-, Koch-, Kühl- & Reifeanlagen, Raucherzeuger, Koch- & Bratgeräte, Zubehör

Wärmepumpen THERMO-TRANS Kältetechnik GmbH Jahnstraße 12 3430 Tulln Tel.: 0043 (0) 2272 63391 Fax: 0043 (0) 2272 63392 E: info@thermotrans.at I: www.thermotrans.at Kurzbeschreibung: Planung/Projektierung und Errichtung von kältetechnischen Einrichtungen für Gewerbe und Industrie

Wärmerückgewinnung THERMO-TRANS Kältetechnik GmbH Jahnstraße 12 3430 Tulln Tel.: 0043 (0) 2272 63391 Fax: 0043 (0) 2272 63392 E: info@thermotrans.at I: www.thermotrans.at Kurzbeschreibung: Planung/Projektierung und Errichtung von kältetechnischen Einrichtungen für Gewerbe und Industrie

5

311


Werbesystem Bonusfleischer GmbH Linzer Straße 28 4221 Steyregg Tel.: 0043 (0) 664 43 89 120 Fax: 0043 (0) 732 641 298 E: bonusfleischer@aon.at I: www.bonus.fleischer.at Kurzbeschreibung: Werbe- und Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche ­Fleischer. Kostengünstiges Werbesystem – Kundenkarte tausendfach erprobt.

Werkzeug WIGOF „Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs“ reg. ­Genossenschaft mbH Holzstraße 14 4020 Linz Tel.: 0043 (0) 732 774 566-0 Fax: 0043 (0) 732 774 566 130 E: office@wigof.at I: www.wigof.at Kurzbeschreibung: Einkaufsgemeinschaft für gewerbliche Fleischer

Wurstfüllmaschinen REX Technolobie GmbH & Co KG Irlachstrasse 31 5303 Thalgau Tel.: 0043 (0) 6235 6116 0 Fax: 0043 (0) 6235 6529 E: sales@rex-technologie.com I: www.rex-austria.com

312

REX ECHNOLOGIF

C


Meier Verpackungen GmbH A-6845 Hohenems Tel.: +43 (0)5576/7177-0 office@meierverpackungen.at www.meierverpackungen.at

Meier Verpackungen - Partner der österreichischen Fleischwirtschaft Wir zählen zu den führenden Anbietern von Fleisch- & Wurstverpackungen in Österreich. Unser umfangreiches Lieferprogramm umfasst: u Vakuumbeutel u Schrumpfbeutel u Kartonbackschalen u Alu-Formen u Knochenschutzleinen u Einweghandschuhe u Poly-Schürzen u Poly-Beutel/Kisteneinlagen u Lebensmitteldehnfolien u Alu- und Frischhaltefolien u Menüschalen u Fleischschalen u Saugeinlagen u MAP-Folien u APET-Folien u Schlauchbeutelfolien u Vakuumfolien u Siegelfolien

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


+43 662 87 51 32 - 0 * info@gramiller.at * HaunspergstraĂ&#x;e 32, 5020 Salzburg * www.gramiller.at

Handbuch für das Fleischergewerbe 2010  

Handbuch für das Fleischergewerbe 2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you