Page 1

Das Wimsbach Magazin Ausgabe Dezember 2017 Zugestellt durch post.at

GESEGNETE WEIHNACHTEN! www.badwimsbach.ooevp.at


Das Wimsbach Magazin

Liebe Wimsbacherinnen, liebe Wimsbacher!

Herbergssuche Im beinahe abgelaufenen Jahr ist in Bad Wimsbach viel geschehen und zahlreiche Projekte wurden umgesetzt. So können mit Februar nächsten Jahres die Wohnungen in der „Wimschule“ bezogen werden - das ist etwa eines der größeren Projekte gewesen. Das gelungene Ergebnis lässt sich bereits an der Fassade sehen. Einige Arbeiten stehen noch an. Durch den Einsatz vieler engagierter Gemeinderäte und Helfer bei den Dacharbeiten sowie bei der Senkgrube konnte ein wichtiger Beitrag für günstiges Wohnen erreicht werden. Somit finden in den sieben Wohnungen neue Bewohnerinnen und Bewohner eine schöne "Herberge". Das ist auch dem freiwilligen Einsatz geschuldet, der nicht selbstverständlich ist. Die im Oktober stattgefundene Nationalratswahl brachte für die ÖVP und im Speziellen für Klaus Lindinger ein gutes Ergebnis. Danke für die Unterstützung der ÖVP und im Besonderen auch für Klaus Lindinger! Es ist nicht selbstverständlich, dass wir mit ihm einen Abgeordneten unseres Bezirks und sogar aus der Nachbargemeinde haben. Am Ende dieses Arbeitsjahres danke ich all' unseren Fraktionsmitgliedern für ihr Engagement in den Gremien der Gemeinde und bei den Kollegen aller Fraktionen für die gute Zusammenarbeit. Ein spezieller Dank gilt den vielen Wimsbacherinnen und Wimsbacher die sich in den Vereinen und auch persönlich in vielen sozialen Bereichen engagieren. Dass ist es, was Bad Wimsbach-Neydharting auszeichnet und lebenswert macht. Vielen Dank! Ihnen frohe Weihnachten und viel Gesundheit Ihr Vizebürgermeister und Gemeindeparteiobmann Hannes Ziegelböck Seite 2

Im Gemeinderat sind in der letzten Sitzung die Weichen für die kommenden Jahre gestellt worden. Ab dem Jahr 2018 gibt es von Seiten des Landes OÖ eine neue Gemeindefinanzierung. Vereinfacht dargestellt erhalten die Gemeinden nun pro Jahr je nach Finanzkraft einen höheren fixen Betrag aus dem Strukturfonds. Dafür werden Projekte zukünftig in unserer Marktgemeinde nur mehr mit ca. 50 % anstatt wie bisher mit ca. 66 % unterstützt. Dieses neue System ist die Grundlage für das Budget 2018, welches der Gemeinderat am 11. Dezember einstimmig beschlossen hat. Eine besondere Herausforderung dabei sind jedes Jahr die wieder stark steigenden Kosten im Sozialbereich. Dennoch ist es uns gelungen, ein ausgeglichenes Budget zu erstellen, welches die Umsetzung neuer Projekte erlaubt, ohne dafür Schulden machen zu müssen. Die Gefahrenabwehr- und Entwicklungsplanung im Bereich der Feuerwehren war in diesem Jahr abzuschließen. Dazu ist geplant, dass im kommenden Jahr im Bereich Dorfham ein Löschwasserbehälter errichtet wird. Außerdem werden wir wieder in den Straßenbau und in eine neue Straßenbeleuchtung investieren. Beim alten Pfarrhof und im Bereich der Mostschank Huemer kam es in der Vergangenheit bei Starkregenereignissen immer wieder zu Überschwemmungen. Das Rückhaltebecken Richtung Saalach brachte zwar eine Entschärfung, dennoch soll bei der Sanierung dieses Straßenstückes eine Verbesserung der Situation erreicht werden. Die Sekti-

on Fußball hat ein tolles Projekt für den Ausbau der Sportanlage ausgearbeitet. Vom Land OÖ wurden dafür beträchtliche finanzielle Mittel in Aussicht gestellt. Der Kostenanteil der Marktgemeinde ist für die nächsten beiden Jahre vorgesehen und kann aus vorhandenen Mitteln geleistet werden. Außerdem haben wir im kommenden Jahr finanzielle Mittel für die Sanierung von zwei Tennisplätzen budgetiert. Investitionen werden auch im Kindergarten getätigt. In drei Gruppenräumen und im Turnsaal wird die Akustik verbessert. All diese Projekte und noch vieles mehr kann in unserer Gemeinde umgesetzt werden, weil alle politischen Entscheidungsträger an einem Strang ziehen. Für die Arbeit in der Gemeinde braucht es eine intensive Vorbereitung, auch die eine oder andere Diskussion. Aber es ist immer wieder eine Freude, zu sehen, wie gemeinsam Lösungen im Interesse der Menschen erarbeitet werden. Dafür möchte ich mich am Ende dieses arbeitsreichen Jahres sehr herzlich bei allen bedanken, die dazu ihren Beitrag geleistet haben. Ihr Bürgermeister


Das Wimsbach Magazin

Verbindung wieder hergestellt Sanierte Brücke über die Laudach eröffnet

Nach rund zweimonatiger Bauzeit eröffneten die beiden Marktgemeinden am 17. November mit einem feinen Brückenfest das neue Bauwerk. Somit ist die wichtige Verbindung zwischen den beiden Bezirken Wels-Land und Gmunden wieder intakt. Zahlreiche Gäste kamen zum Brückenfest Besonderer Dank galt Am-

tsleiter Manfred Kolnberger für die perfekte Bauabwicklung sowie den Anrainern für die bewiesene Geduld. Bürgermeister DI Gunter Schimpl und Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger berichteten kurz über die Brückensanierung bevor das Band durchgeschnitten wurde. Die Wimsbrook Horns umrahmten den Festakt musikalisch. Im Anschluss waren alle Gäste herzlich am Firmengelände der Familie Kempinger willkommen.

Die Bürgermeister DI Gunter Schimpl (2.v.li.) und Mag. Erwin Stürzlinger (3.v.li.) sowie der Wimsbacher Amtsleiter Manfred Kolnberger (3.v.re.) eröffneten die Brücke gemeinsam mit den Vertretern von Bau und Planung. Daten und Fakten zur Brückensanierung Erstmalige Errichtung der vorherigen Brücke: 1971 Länge Tragwerk: 24,63 m Länge Randbalken: 33,08 m Breite der Fahrbahn: 5,70 m Stärke (Höhe des Aufbaus inkl. Asphalt): 1,17 m Traglast: 60 Tonnen Verbauter Beton: 140 m³ 30 Tonnen Stahl Baubeginn am 11.09.2017 Baufertigstellung am 10.11.2017 Kosten: ca. 400.000,-- (werden je zur Hälfte von den beiden Gemeinden getragen) Besonders geachtet wurde auf einen breiteren Rand für Fußgänger, damit alle gut und sicher zur Haltestelle Kößlwang der Stern & Hafferl-Bahn gelangen.

Mag. Monika Neudorfer Gemeindevorstand und Fraktionsobfrau

Die "stille Zeit im Jahr" kann in Bad Wimsbach-Neydharting mit dem Adventkalender am Marktplatz besonders stimmungsvoll genossen werden. Jeden Abend im Advent wird ein Fenster eröffnet. Der verantwortliche Verein oder die jeweilige Institution gestaltet die Feier mit viel Bedacht. Die E-Gem-Gruppe (Energiespargemeinde) eröffnete ihr Fenster bereits am 2. Dezember. In Zusammenarbeit mit der 3. Klasse der Volksschule Bad WimsbachNeydharting und Werklehrerin Theresia Hartner dreht sich alles rund um die Windenergie. "Es liegt in unserer Hand" lautete der von Monika Rath vorgetragene Text dazu. Genau darum geht es! Es liegt in unserer Hand, welches Erbe wir in jeder Hinsicht an die nachkommenden Generationen weitergeben. Seit ihrem Bestehen setzte die E-Gem-Gruppe viele verschiedene Impulse, um die Umwelt in jeglicher Hinsicht in das Bewusstsein der Wimsbacherinnen und Wimsbacher zu rücken. Ein Thema ist auch das E-Car-Sharing. Gerade die individuelle Mobilität trägt massiv dazu bei, dass viele Ressourcen verbraucht werden. Es braucht vielleicht ein bisschen Planung und etwas mehr Organisation. Doch durch das Wimsbacher E-Car könnte so manches Zweit- oder Drittauto bei den Haushalten wegfallen. Wenn die Kostenwahrheit bei den eigenen PKWs betrachtet wird, ist offensichtlich, dass das E-Car-Sharing auch ökonomisch und nicht nur ökologisch Sinn macht! Der Jahreswechsel ist immer ein Moment des Innehaltens und oft auch ein Zeitpunkt, Ziele und Wünsche zu definieren. In diesem Sinne wünsche ich uns allen das Bewusstsein, auch zukünftig nachhaltig zu agieren! Seite 3


Das Wimsbach Magazin

Ausgeglichenes Budget SKW: Projekt 2020 für 2018 beschlossen Investitionen in Sicherheit, Sport und Kanal

Der ordentliche Voranschlag für das Haushaltsjahr 2018 sieht Einnahmen wie Ausgaben in Höhe von 4.261.000,-- Euro vor. Am 11. Dezember beschloss der Gemeinderat einstimmig das ausgeglichene Budget. Auch können wieder Rücklagen gebildet werden, um Ansparungen für größere Projekte zu bilden. Was sind wesentliche Faktoren? Die Umlage für den Sozialhilfeverband (€ 641.600,--) und der Krankenanstaltenbeitrag (€ 546.400,--) sind zwei bedeutende Positionen. Gemeinsam machen diese 27,88 % des Gesamtbudgets oder mehr als das gemeindeeigene Steueraufkommen in Höhe von € 904.800,-- aus. Im kommenden Jahr hat die Marktgemeinde Kosten in Höhe von € 218.100,-im Kindergarten (ohne Sommerbetreuung) zu erwarten. Somit gibt die Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting pro Kind ca. € 2.790,-- (Anm.: derzeit 78 Kinder) aus. Das ist ein klares Bekenntnis zu einer qualitativ guten Betreuung im Ort. Im außerordentlichen Haushalt werden wesentliche Projekte für die Sicherheit abgewickelt. Etwa wird in Dorfham ein Löschwasserbehälter (Kosten ca. 30.000,--) errichtet. Das ist ein Ergebnis der Gefahrenabwehr- und Entwicklungsplanung (GEP), die ebenso im Gemeinderat beschlossen wurde. Drei weitere Löschwasserbehälter sind in den nächsten zehn Jahren auf Wimsbacher Gemeindegebiet - nämlich in Kößlwang, Rath und Haidermoos - zu errichten. Ein wichtiges Projekt, welches ebenso die Marktgemeinde unterstützt, ist die Erweiterung und Erneuerung der Sportanlage (siehe Artikel oben). Auch bei den Tennis-Anlagen steht eine Sanierung an, die seitens der Gemeinde mitfinanziert wird. In den Straßenbau werden etwas mehr als € 113.300,-investiert. Auch ein Schutzwassserbau im Bereich der Wimstraße (Bereich alter Pfarrhof, Mostschank Huemer) steht mit rund € 70.000,-- am Programm. Seite 4

Unter dem Titel "Projekt 2020" plant der SK Bad Wimsbach 1933 ein lang verfolgtes Ziel: Das Hofmaninger Stadion soll ausgebaut werden. Auf dem bisherigen Trainingsfeld soll ein Kunstrasen errichtet und dessen Flutlicht erneuert werden. Die 40 Jahre alte WEST-Tribüne soll neu aufgebaut werden. Für den Nachwuchs-Trainingsbetrieb entstehen dahinter

eineinhalb neue Rasenfelder, die maximal bis zum Abend nutzbar sind. Ein Themenpark für jung und alt sowie ein Kabinenzubau komplettieren das Projekt. Dazu traf der Gemeinderat einen Grundsatzbeschluss für die Einleitung des Umwidmungsverfahren bei den entsprechenden Grundstücken. Auch sind im Budget Finanzmittel dazu vorgesehen.

Wohnprojekt "Wim" im Februar bezugsfertig Hohe Wohnqualität in bestehendem Gebäude

Nicht nur bei den Zimmermannsarbeiten brachten sich alle Fraktionen des Gemeinderates ein. Auch bei dem Bau der Senkgrube konnte durch freiwillige Eigenleistung einerseits eingespart und andererseits die Gemeinschaft gestärkt werden. (Foto: Gemeinde)

Das Wetter hätte zwar besser sein können, doch das tat dem Eifer keinen Abbruch. Am 6. November betonierten die freiwilligen Helfer unter der erfahrenen Anleitung von Franz Haslinger (2.v.li.) die Boden-

platte der Senkgrube. Der Bezug der sieben Mietwohnungen (von 28 bis 87 m²) erfolgt ab 1. Februar. Die Vergabe erfolgt nach den objektiven Richtlinien (Punktesystem) im Sozialausschuss.


Das Wimsbach Magazin

Gedenkfeier berührte Respekt- und würdevolle Aufarbeitung der Zeitgeschichte

Am 26. Oktober gedenkt die Marktgemeinde jedes Jahr der gefallenen Soldaten beider Weltkriege. Heuer ist der Absturz eines USBombers im Zweiten Weltkrieg ebenso Thema. Konkret arbeiteten zwei Luftfahrthistoriker gemeinsam mit KulturausschussObmann GV Norbert Fischer den Absturz des US-Bombers „Leaky Tub“ am 23. Februar 1944 auf Wimsbacher Gemeindegebiet auf. Ein Gedenkstein an der Absturzstelle in Bergham (Ortsteil von Bad Wimsbach-Neydharting) erinnert nun an das Kriegsereignis. Am 26. Oktober flogen zwei Flugzeuge der „Flying Bulls“ über der Absturzstelle Formationen. Das Gedenken an den Absturz, bei dem zehn der elf Besatzungsmitglieder starben, ruft im Wesentli-

chen den unschätzbaren Wert des Friedens in Erinnerung. 13 Angehörige der Bomberbesatzung „Leaky Tub“ reisten extra aus den USA an, um der Gedenkfeier beizuwohnen. Sie zeigten sich ob der respekt- und würdevollen Aufarbeitung und Zeremonie sowie der Gastfreundschaft überwältigt. Hochrangige Militärs aus den USA und Österreich wie der amerikanischen Militärattaché David Knych und Brigadier Gerfried Promberger vom Österreichischen Bundesheer wohnten ebenso der Gedenkfeier bei wie Landesrätin Christine Haberlander. Gedenken polarisiert und emotionalisiert Im Zuge der Recherchen rund um den Absturz kam es zu emotionalen Berichten der Angehörigen und der Wimsbacher Bevölkerung. Nach und nach kamen auch lang vergessen geglaubte Erinnerungen, die bei der Gedenkfeier einflossen.

Bürgermeister Stürzlinger freute sich über die hochrangigen Gäste, Landesrätin Christine Haberlander und Brigadier Gerfried Promberger, bei der Gedenkfeier. Anlässlich der Gedenkfeier zogen die „Flying Bulls“ über dem Gemeindegebiet ihre Runden. (Fotocredit unten: Botschaft der Vereinigten Staaten in Wien)

Knud Englbrecht (7.v.li.) schmiedete aus Gewehrläufen ein Kunstwerk aus Rosen, welches nun den Gedenkstein an der Absturzstelle der „Leaky Tub“ ziert. Die Angehörigen der Besatzungsmitglieder, Kulturausschuss-Obmann GV Norbert Fischer (2.v.li.) und Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger (re.) sowie alle Gäste waren überwältigt. (Fotos: Alfred Haslinger)

Seite 5


Das Wimsbach Magazin

Klaus Lindinger im Na- Interessantes Programm tionalrat angelobt der Gesunden Gemeinde Vorbeugend agieren, gesund bleiben

Jeden Tag kann man in Bad WimsbachNeydharting seiner Gesundheit etwas Gutes tun. Am 9. November konstituierte sich der neue Nationalrat. Damit ist nun Bezirksparteiobmann Klaus Lindinger offiziell als Mandatar angelobt. Er kann auf eine breite Unterstützung im Bezirk und Wahlkreis zählen. Beachtliche 4.091 im Wahlkreis und 232 Landeslisten-Vorzugsstimmen bestätigen den großen Rückhalt in der Bevölkerung. „Der Einzug in den Nationalrat ist für mich eine große Ehre. Ich werde diese Aufgabe mit Demut und Respekt ausüben“, sagt Klaus Lindinger. „Besonders freuen mich die vielen Vorzugsstimmen. Dafür danke ich allen Funktionärinnen und Funktionären der ÖVP Wels-Land, die gemeinsam mit mir in den letzten Wochen gelaufen sind!“, so Lindinger weiter. Einen besonderen Dank spricht der Bezirksparteiobmann auch dem langjährigen Mandatar ÖkR Jakob Auer aus. Er gehörte dem Hohen Haus von 19. Mai 1983 bis 8. November 2017 an. Das heißt in etwa 700 Plenarsitzungen, 430 Plenarreden, 196 schriftliche Anfragen und eine jährliche Rede zum „Grünen Bericht“ (erstmals 1986).

Im Rahmen einer Bezirksparteileitungssitzung dankte die ÖVP Wels-Land ihrem Ehrenbezirksparteiobmann NR a. D. ÖkR Jakob Auer für seinen langjährigen Einsatz. Seite 6

Gesunde Gemeinde- Arbeitskreisleiterin Ingrid Huemer und ihr Team haben ein attraktives Programm ausgearbeitet. So findet im Jänner und Februar die Erdäpfelküche im abz Lambach statt. Auch gibt es im Pfarrsaal sechs Tanzabende für Paare. Backen von Naturbrote und -weckerl steht im April am Programm. Im Mai kann man sich beim Vortrag "Fit

und vital durch das Jahr mit Kräutern und alten Hausmitteln" von Erika Rokita wichtiges Wissen erwerben. Im Juni lädt die "Gesunde Gemeinde" bereits zum dritten Mal zum "Wimsbacher Dinner" ein. Dank der vielen Bewegungsbegeisterten werden Sportkurse wie Fitness am Vormittag, Groupifitness, Rückenschule, Zumba, Power Pilates, Nordic-Walking-Treff, Eltern-KindTurnen und jetzt neu Tischtennis angeboten. Alle aktuellen Termine und Angebote sind zeitgerecht in den Gemeindenachrichten angeführt. Auch beim Bürgerservice gibt es Infos!

Energie tanken mit einer köstlichen Jause Wimsbacher Bäuerinnen brachten gesunde Schultüte

Seit einigen Jahren verwöhnen die Wimsbacher Bäuerinnen die Volksschulkinder mit einer gesunden Jause. Die ersten Klassen dürfen sich zusätzlich über eine regionale Schultüte freuen. Unbestritten ist die Ernährung ein wichtiger Baustein für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit. "Wir wollen mit der gesunden Jause den Kindern auch die Bedeutung regionaler Lebensmittel näher bringen", sagt Ortsbäuerin Martina Lehner. Außerdem greifen die Kinder in Gemeinschaft durchaus zu Broten, die sie sonst nicht essen. Das Bäuerinnen-Team hat wieder ganze Arbeit geleistet und eine äußerst bunte Jause gezaubert. (Foto: Martina Spitzbart)


Das Wimsbach Magazin

Martinsfest bereichert Kindergartenalltag

Wir gratulieren,... ...Julia Pichler, die trotz ihrer Jugend bereits an der Karate-Weltmeisterschaft teilnahm. Sie stellte damit einmal mehr ihr Karate-Talent unter Beweis. ...Mathias Maier. Er schloss sein Bachelor-Studium an der Fachhochschule Hagenberg mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Mit der Arbeit "Analyse und Konzepterstellung von Werbenetzwerken zur Monetarisierung von Mobilen Apps am Beispiel Vereinsplaner" in der Studienrichtung "Medientechnik und -design" bekam Mathias Maier den Bachelor Ende September feierlich überreicht.

Sonja Raab (re. hinten) und Thomas Schröder (li.) übergeben im Namen des ÖAAB 325 Euro an Leiterin Eva Derflinger (hinten li.). (Foto: Kindergarten)

Seit 2009 verwöhnt der ÖAAB Bad WimsbachNeydharting die Gäste beim Martinsfest des Kindergartens mit heißem Tee und Kuchen. Die gegebenen Spenden kommen ebenso dem Kindergarten zugute. So übergaben Sonja Raab (ÖAAB-Obfrau) und Thomas Schröder stolze 325,-- Euro an Leiterin Eva Derflinger. Das Geld wird vor allem für Lernmaterial

zur Sinnesanregung verwendet, was besonders für die Integrationskinder wichtig ist. Damit folgen die Erwachsenen dem guten Beispiel des Heiligen Martins. "Jedes Jahr bereichert das Team des Kindergartens mit dem Martinsfest die Familien", sagt ÖAAB-Obfrau Sonja Raab. "Wir leisten dazu gerne einen Beitrag!"

Stärken Sie unsere Nahversorger! Wimsbacher Wertcards auch unter Christbaum willkommen

Die Wimsbacher Wertcard gibt es seit vielen Jahren. Sie ist ein tolles Mittel, um die Wertschöpfung im Ort zu generieren. Bei den beiden örtlichen Banken kann die Wimsbacher

Wertcard gekauft werden. Einlösbar ist sie nahezu bei allen Wimsbacher Betrieben, die Produkte für den täglichen Bedarf verkaufen. Daher soll sie knapp vor Weihnachten als ideale Geschenkmöglichkeit in Erinnerung gerufen werden. Der eine oder andere "Notkauf" ist somit hinfällig. Mit der Wimsbacher Wertcard verschenkt man doppelt Freude!

...Josef Jöchtl - besser bekannt als "da Jöchtl Sepp" - der kürzlich seinen 70. Geburtstag feierte.

... dem Singkreis Wim zum 20-JahrJubiläum. Mit zwei hervorragenden Konzerten ließ der Chor zahlreiche Gäste daran teilhaben. Erich Infanger, Regionalobmann des OÖ Chorverbandes (OÖCV), überreichte Chorleiterin Maria Ennser neben der Anerkennung für ihre 30-jährige Tätigkeit als Sängerin auch noch die silberne Note, eine der höchsten Auszeichnungen des OÖCV für Chorleiterinnen.

Foto: Singkreis Wim

... dem Chor "The Message" zum Wochensieg bei den "Aufweck-Chören" von Radio OÖ sowie zur Wahl zu den zehn Finalisten. Seite 7


Das Wimsbach Magazin

Vielseitiges Herbstkonzert Auch Nachwuchs präsentierte sich

Nikolaus kommt ins Haus Rund 50 Familien mit etwa 120 Kinder bekamen Besuch

Hervorragend unterstützte die Trachtenmusikkapelle ihren Schlagwerker Manfred Radner, der am Marimba das "Concertino" von Alfred Reed zum Besten gab. (Fotos: TMK/Gasperlmair) Ein anspruchsvolles und gleichzeitig abwechslungsreiches Konzert bot die Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting am 2. Dezember. Die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Kapellmeister Kons. Werner Parzer freuten sich über einen vollen Konzertsaal und begeisterten Applaus. Im ersten Teil zeigte das Jugendblasorchester "Young Symphonics'" sein Können. Die jungen Musikerinnen und Musiker aus den Gemeinden Bad Wimsbach-Neydharting, Fischlham und Steinerkirchen spielten zwei Stücke, die durchaus einiges abverlangten. Moderatorin Andrea Oberndorfer eröffnete den zweiten Teil des Konzertes, den die Trachtenmusikkapelle mit hoher Musikliteratur - den "Symphonischen Tänzen aus der West Side Story" - beendete. Wie gewohnt präsentierte sich der dritte Teil des Konzertes mit Werken, die unterhaltsam und ebenso vielseitig waren. Die Melodien aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" entführten besonders das weibliche Publikum in die weihnachtliche Märchenwelt.

Seite 8

Einer der wohl bekanntesten Heilige ist Nikolaus von Myra. Seinem Gedenktag am 6. Dezember wird gern gedacht. Der ÖAAB Bad Wimsbach-Neydharting besucht seit vielen Jahren mit seinen Nikoläusen die Familien im Ort. Wer einen Besuch wünscht, gibt das zuvor bekannt. Wegen der großen Nachfrage machten sich heuer gleich sechs Nikoläuse auf den Weg. Sie besuchten rund 50 Familien. Etwa 120 Kinder freuen sich so über den persönlichen Nikolausbesuch. Wer den Stab halten darf, ist immer besonders aufregend.

Der Nikolaus freute sich über die fröhlichen Kindergesichter. (Foto: Bernhard Leithenmair)

Erreichbarkeit der ÖVP-Gemeindevorstände: Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger: Finkenstraße 4, Tel. 07245/25055-25, E-Mail: erwin.stuerzlinger@bad-wimsbach.ooe.gv.at Vizebürgermeister Hannes Ziegelböck: Ellnkam 6, Tel. 0676/81427722, E-Mail: hannes.ziegelboeck@aon.at GV Norbert Fischer: Weisweillerstraße 17, Tel. 0664/8408200, E-Mail: n.fischer@fischer-technic.at GV Mag. Monika Neudorfer: Leitenstraße 13, Tel. 0664/2449120, E-Mail: monika.neudorfer@aon.at GV LKR Anita Straßmayr: Haidermoos 17, Tel. 0699/12667241, E-Mail: anita_strassmayr@hotmail.com


Das Wimsbach Magazin

Nachwuchs im Hause Ziegelböck

Unserem Vizebürgermeister und Gemeindeparteiobmann Hannes Ziegelböck sowie seiner Frau Brigitte gratulieren wir ganz herzlich zur Geburt ihrer Tochter. Antonia erblickte am 28. November um 00:23 Uhr das Licht der Welt. Eltern wie Kind und auch der große Bruder Maximilian sind wohlauf, was das Allerwichtigste ist!

Amadeus, Amadeus! Landjugend rockte den Meierhof Mit einer fetzigen Einlage startete die Landjugend Bad Wimsbach-Neydharting in die Ballsaison. Mit ebenso viel Schwung shakten die Jugendlichen bei der Mitternachtseinlage bei einem FalcoMedley. LJ-Leiterin Kathrin Gira und LJ-Leiter Michael Edlinger eröffneten mit Grußworten und einem "Alles Walzer" das Tanzparkett. Doch auch die Weinbar und die Disco nutzten die Gäste fleißig. Zu Mitternacht versammelten sich jedoch alle im Ballsaal des Schloss Meierhof. Da ging der "Kommissar" um, wahrscheinlich wegen "nie mehr Schule" oder war doch "Jeanny" der Grund? Auf alle Fälle rockte "Amadeus" das Parkett, bevor "Vienna Calling" der fulminante Höhepunkt durch "Best of Falco" war. Am 6. Februar 2018 jährt sich sein Todestag übrigens zum 20. Mal. Theresa Pointner und Margarita Schlair waren für Choreografie und Training bei den Tänzen verantwortlich. Dass alle die Show mit großer Freude machten, war unübersehbar.

Die "ÖV P-Liste Erwin Stürzlinger" wünscht allen Wimsbacherinnen und Wimsbachern ein gesegnetes Weihnachtsfest, alles Gute und vor allem viel Gesundheit für das neue Jahr! Wir freuen uns darauf, auch 2018 aktiv die Entwicklung unserer schönen Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting mitgestalten zu dürfen.

Der "Kommissar geht um!"

Herbstmeister SKW!

Das Wimsbach Magazin als Newsletter: Wollen Sie immer als Erster informiert sein? Dann "bestellen" Sie das Wimsbach Magazin einfach online. Schicken Sie eine E-Mail an hannes.ziegelboeck@aon.at und wir liefern Ihnen die aktuelle Ausgabe bereits einige Tage vor dem Postwurf in Ihre Mailbox! Besuchen Sie unsere Homepage unter www.badwimsbach.ooevp.at, um über das Geschehen in unserer Marktgemeinde am Laufenden zu sein!

Mit dem Herbstmeistertitel verabschiedete sich die Kampfmannschaft des SKW1933 in die Winterpause. Gratulation zum souveränen Finale! (Foto: SKW1933) Seite 9


Das Wimsbach Magazin

Handwerkskunst, Brauchtum und Kulinarik Adventfenster-Eröffnungen perfekt eingebunden

Am 7. und 8. Dezember luden viele Standerl und Aussteller zum Gustieren und Kosten ein. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten stimmte die Wimsbacher Mostmusi bei winterlichen Temperaturen mit ihren Weisen auf Weihnachten ein. Am 8. Dezember sorgte das Bläserensemble "The Wimsbrook Horns" für die passende Musik.

Heiß erwartet wurde wie jedes Jahr der Perchtenlauf der Altmünsterer "Taurus Pass". Heuer verloste die Pass auch eine der Masken für den guten Zweck. Danke an den Tourismusverband, der jedes Jahr dafür sorgt, dass die Perchten den Wimsbacher Christkindlmarkt bereichern! An alle, die zum Gelingen des Christkindlmarktes beigetragen haben, ebenfalls ein sehr herzliches Dankeschön!

Kulturförderpreis für Wimsbacherin

Köstliches Bratlessen Mag. Bettina Eigner (Mitte) aus Bad Wimsbach-Nh. bekam am 30. November den Talenteförderungspreis des Landes OÖ im Bereich "Interdisziplinäre Kunstformen". Sie ist jene Künstlerin, die auch für die Gestaltung des Museum Tempus verantwortlich zeichnet. Bei der Verleihung im Landhaus gratulierten Bürgermeister Erwin Stürzlinger und Bezirkshauptmann Josef Gruber herzlich zum Preis. Mit am obigen Bild ist auch Prof. Josef Bauer, der diesjährige "AlfredKubin-Preisträger". Landeshauptmann Thomas Stelzer betonte, dass Kunst und Kultur die Triebkraft für Kreativität und Innovation sind. (Foto: Land OÖ/Liedl) Seite 10

Das sind Gaumenfreuden!

Es ist bereits Tradition, dass der Seniorenbund zu einem zünftigen Mittagessen in den Pfarrsaal

bittet. Die Speisenauswahl variiert von Stelzen, Knödeln oder eben heuer ein köstliches "Bratl aus der Rein". Am 8. November zauberte Walter Maier vom örtlichen Spar-Markt das Essen auf die Teller. Wer da hungrig vom Tisch ging, war wirklich selber schuld. Gemütlich genossen alle die Köstlichkeiten! Im Anschluss sorgten noch die Seniorinnen für einen süßen Abschluss mit selbstgemachten Kuchen.


Das Wimsbach Magazin

Werkzeuge wie früher machen Terminvorschau: Hackenschmiede erweitert die „Produktion“ Das Führungsteam des Kulturvereins hat sich zum Ziel gesetzt, die Hackenschmiede lebendig zu halten. Ein wichtiger Punkt dabei ist, bäuerliche Handwerkzeuge von früher herzustellen. Nach über einem halben Jahrhundert verließ nun ein handgefertigter Sappl die Hackenschmiede. An zwei Abenden versuchten sich die Schmiede, unter der Anleitung des erfahrenen Karl Silberbauer, an der Herstellung eines Sappls. Vieles ist zu bedenken und zu beachten. Das Zusammenspiel von eingespieltem Personal ist Voraussetzung, damit es nicht zu Verletzungen kommt!

Um den Sappl in guten Händen zu wissen, überreichte Kulturvereins-Obmann Robert Spitaler diesen an den Bundesinnungsmeister der Tischler Gerhard Spitzbart aus Kirchham. Immerhin ist die Verbindung Stahl und Holz eine beständige!

Altjahres- und Gedenkschmieden: Seit vielen Jahren hat das Schmieden zum Jahresausklang Tradition. Nun steht es im Gedenken an den ehemaligen Kustos Walter Eigner. Von 16:00 bis ca. 21:00 Uhr ist das lebendige Freilichtmuseum am 30. Dezember geöffnet!

L-Raum-Geburtstag: Unter dem Motto "Mauerblümchen und Ladenhüter" lädt das Team der öffentlichen Bibliothek zum Geburtstag herzlich ein! Am 18. Jänner von 15:30 bis 18:30 Uhr sind alle herzlich willkommen, um zu schmökern, zu feiern und auch ein Glaserl Sekt zu genießen!

Faschingsbälle in Bad Wimsbach:

Der Sappl ist schon deutlich zu erkennen. (Foto: Spitaler)

ÖVP-Fraktion unterstützt Wimsbacher Sozialfonds

Die "närrische Saison" eröffnet wie gewohnt der SKW mit seinem Ball am Freitag, 12. Jänner unter dem Motto "Märchenstund". "In 80 Tagen um die Welt" heißt es beim Pfarrball am 27. Jänner. Lustige Einlagen und beschwingte Musik warten auf die Gäste. Die Trachtenmusikkapelle freut sich auf zahlreichen Besuch bei ihrem Maskenball am 10. Februar (Faschingssamstag). Alle Bälle finden ab 20:00 Uhr im Pfarrsaal statt!

Herzlich willkommen zum Stammtisch: Der Bauernbund lädt am Montag, den 29. Jänner um 19:30 Uhr die gesamte Bevölkerung herzlich zum Stammtisch in das Gasthaus Dickinger ein. NR Ing. Klaus Lindinger, BSc wird als Gastreferent Einblicke in aktuelle Themen geben.

Jungbürgerfeier: Beim letzten Sozialstandl der ÖVP-Fraktion konnten € 275,-- gesammelt werden. Verhackert-Brote, Schilchersturm, Saft und tolle musikalische Umrahmung durch die Wimsbacher Mostmusi rundeten das Angebot ab. Danke an alle, die uns besucht und mit ihren (Material)-Spenden zum Sozialfonds beigetragen haben! Vzbgm. Hannes Ziegelböck (v.li.), GV Anita Straßmayr, GV Monika Neudorfer, GR Sonja Raab und GV Norbert Fischer übergeben den Betrag an den Obmann des Sozialfonds Bürgermeister Erwin Stürzlinger. IMPRESSUM: Erscheinungsort/Verlagspostamt: 4654 Bad Wimsbach-Neydharting; Grundlegende Richtung: Kommunikationsorgan der "ÖVP-Liste Erwin Stürzlinger" Bad Wimsbach-Neydharting Redaktion und Lay-Out: Mag. Monika Neudorfer Fotos: Privat, ÖVP-Archiv

Für alle, die 2017 die Großjährigkeit erreichten, findet am 3. Februar um 19:30 Uhr die Jungbürgerfeier statt. Im Pfarrsaal wartet ein abwechslungsreiches Programm auf die Jungbürger und ihre Eltern! Tag für die ältere Generation: Um 11:00 Uhr am 17. Februar beginnt der Seniorentag der Marktgemeinde. Aktuelle Informationen, ein gutes Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie humoristische Unterhaltung sorgen für einen gelungenen Nachmittag im Pfarrsaal. Seite 11


WimsbachMagazin Dezember 2017  

Neuigkeiten aus dem Gemeinderat, Informatives und Seitenblicke aus Bad Wimsbach-Neydharting.

WimsbachMagazin Dezember 2017  

Neuigkeiten aus dem Gemeinderat, Informatives und Seitenblicke aus Bad Wimsbach-Neydharting.

Advertisement