Page 1

Das Wimsbach Magazin Ausgabe April 2017 Zugestellt durch post.at

Gratulation den JungbĂźrgern! www.badwimsbach.ooevp.at


Das Wimsbach Magazin

Volksschule Wim: Alte Substanz sinnvoll nutzen Sieben neue Mietwohnungen werden entstehen.

Mag. Monika Neudorfer Gemeindevorstand und Fraktionsobfrau

"Wir machen Wimsbach mobil." heißt es auf Seite sechs. Damit sind nicht nur die vielen Aktivitäten der Energiespargruppe (E-Gem-Gruppe) gemeint. Der Mobilitätstag ist ein sichtbares Zeichen der guten Zusammenarbeit und auch des hohen Engagements in unserer Marktgemeinde. Die Mitglieder der E-Gem-Gruppe freut es, wenn viele ihre Räder "frühlingsfit" machen (lassen). Wichtig ist vor allem, dass diese Räder genutzt werden. Kurzstrecken oder auch einmal längere Fahrten sind in der wärmeren Jahreszeit gut möglich. Eine weitere Alternative zum KFZ ist das E-Car. Mit dem Elektroauto der Marktgemeinde kann umweltschonend und auch kostengünstig das Wunschziel erreicht werden. Zum Beispiel könnte das eine oder andere Zweit-/Dritt-Auto durch das E-Car-Sharing "ersetzt" werden. Beim Bürgerservice gibt es mehr Informationsmaterial! In Erinnerung möchte ich auch das "100-Dächer-Programm" rufen. Hier gibt es noch Luft nach oben! Erkundigen Sie sich bei den Mitgliedern der E-Gem-Gruppe oder dem Bürgerservice danach. Ihnen werden sofort € 100,-vom Kaufpreis abgezogen, wenn Sie noch heuer eine Photovoltaik-Anlage "buchen". Bereit für die neue Zeit. Mit dem Wechsel an der Spitze der Landesregierung und an der OÖVP bricht eine neue Zeit an. Mag. Thomas Stelzer ist mit beachtlichen 99,9 Prozent als neuer Landesparteiobmann von 972 Delegierten gewählt worden. Mit großem Dank und höchster Anerkennung wählten alle Delegierten auch Dr. Josef Pühringer zum Ehrenparteiobmann. Oberösterreich soll und wird das Land der Möglichkeiten werden! Seite 2

Der Bauausschuss empiehlt einstimmig die Umsetzung des vorliegenden Konzeptes. Das WimsbachMagazin hat schon zum Vorhaben, in die Volksschule Wim Mietwohnungen einzubauen, berichtet. Mittlerweile ist das Projekt so weit gediehen, dass konkrete Angebote zum Umbau vorhanden sind. Neben sogenannten "Startwohnungen" mit rund 30

m² gibt es auch größere Einheiten für Familien. Am 3. April hat sich der Bauausschuss mit den Kostenvoranschlägen beschäftigt. Er empfiehlt dem Gemeinderat einstimmig, das Konzept umzusetzen. "Für uns war wichtig, dass die Gemeinde bei der Volksschule Wim mitreden kann und Wohnungen für die Wimsbacherinnen und Wimsbacher entstehen", sagt Bauausschuss-Obmann Vzbgm. Hannes Ziegelböck.

Drei Wohnungen finden Dank der guten Substanz und vorteilhaften Stiegenhaussituation im Erdgeschoss Platz. (Plan: Architekt Pletzer)

Die Lage wie auch die emotionale Bedeutung der Volksschule Wim sind besonders. (Foto: privat)


Das Wimsbach Magazin

Liebe Wimsbacherinnen, liebe Wimsbacher!

Finanzen Es freut mich, dass ich dem Finanzausschuss als Obmann einen ausgeglichenen Rechnungsabschluss für das Jahr 2016 vorlegen konnte und dort einstimmig beschlossen wurde, diesen Entwurf dem Gemeinderat vorzulegen. Die Rücklagen haben sich wieder sehr erfreulich entwickelt. Erstmals betragen sie mehr als 700.000,- Euro. Für heuer sind wieder umfangreiche Investitionen geplant, die nur mit einer soliden finanziellen Basis umgesetzt werden können. Die Kanalsanierung, Investitionen in die Verkehrssicherheit, der Neubau der Laudachbrücke, die Straßensanierungen, sowie der geplante Umbau der Volksschule Wim – das alles sind Projekte, die wir im heurigen Jahr umsetzen möchten. Feuerwehren Eine eindrucksvolle Leistungsbilanz haben unsere Feuerwehren bei ihren Generalversammlungen gelegt. Das letzte Jahr hat uns ja mit den beiden Hochwasserereignissenvor besondere Herausforderungen gestellt. Auch zukünftig werden wir den Katastrophenschutz sehr ernst nehmen und uns gemeinsam entsprechend für derartige Fälle vorbereiten. Besonders hervorzuheben ist die Jugendarbeit der

beiden Wehren, die in einer vorbildlichen Zusammenarbeit höchst erfolgreich abgewickelt wird. Somit wird schon von Jugend an der Grundstein für ein perfektes Zusammenwirken gelegt. Einen herzlichen Dank möchte ich für die unzähligen ehrenamtlichen Stunden, die für Einsätze, Übungen und sonstige Verwaltungstätigkeiten aufgewendet wurden, aussprechen. Ich weiß, dass dieser Einsatz keine Selbstverständlichkeit ist. Internet Die Digitalisierung schreitet mit einer enormen Geschwindigkeit voran. Gerade im ländlichen Raum ist es wichtig, dass den Betrieben, aber auch den privaten Haushalten zukunftsorientierte Lösungen angeboten werden. Wie bereits Vizebürgermeister Johann Ziegelböck erwähnt, fand auf unsere Initiative eine Infoveranstaltung für die Betriebe in der Au statt. Unser Ziel ist es, das ganze Gemeindegebiet mit einer schnellen Internetverbindung zu versorgen. Die Energie AG wird den Breitbandausbau in unserer Marktgemeinde bei der Förderstelle einreichen. Wir gehen davon aus, dass eine Zusage erteilt wird und bereits Anfang nächsten Jahres mit dem Ausbau der Glasfaserleitungen begonnen wird. Sobald wir die Förderzusage haben, werden wir genau informieren, wie Sie zu einer schnellen Internetverbindung kommen. Wie auch die nächsten Seiten des WM belegen: Die Weiterentwicklung von Bad Wimsbach-Neydharting ist unser Auftrag!

Umsetzung kann erfolgen. Umbau der Volksschule Wim zu Wohnungen nimmt konkrete Formen an. Wie berichtet arbeitet die Marktgemeinde, im Speziellen der zuständige Ausschuss für Bauangelegenheiten, intensiv daran, ob sich der Umbau der Volksschule Wim zu Mietwohnungen umsetzen lässt. Der Bauausschuss empfahl in seiner Sitzung vom 3. April dem Gemeinderat, die ersten Aufträge zu vergeben. Dem Ziel, dass die Volksschule in Besitz der Gemeinde bleibt und bestehende Ressourcen genutzt werden, kann somit Rechnung getragen werden. Darüber hinaus gibt es für Wohnungen in unserer Gemeinde auch immer wieder Bedarf. Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern des Bauausschusses für die bereits kreative und konstruktive Zusammenarbeit bei diesem Projekt. Noch mehrere Besprechungen und Sitzungen folgen bis zur Fertigstellung! Die Umsetzung sollte in der zweiten Jahreshälfte 2017 erfolgen. „Die Au wird schneller“. Immer wieder hört man vom Ausbau des Internets unter dem Titel „Breitbandoffensive“. Dies ist leichter gesagt als getan. Um den Ausbau finanzieren zu können, bedarf es einer Förderung, die mit vielen Hürden verbunden ist. Auf Initiative der Marktgemeinde ist es vorab gelungen gemeinsam mit unserem Bürgermeister für unsere Betriebe in der Au ein Paket "Schnelleres Internet" zu erhalten. Dieses präsentierte die Energie AG Data am 3. April im Gasthaus Watschinger. Beide Projekte - Umbau Volksschule Wim und Digitalisierung - sind wesentlich für Bad Wimsbach-Neydharting. Es macht mich stolz, dass hier nun positive Schritte gesetzt werden konnten. Ihr Vizebürgermeister und Gemeindeparteiobmann Hannes Ziegelböck Seite 3


Das Wimsbach Magazin

Wussten Sie, dass... ...durch das Hochwasser des Vorjahres alleine an der Infrastruktur des Gemeindegebietes Schäden in Höhe von € 160.000,-- entstanden sind? Derzeit wird an einen Projekt in Laakirchen gearbeitet, um zukünftig solche Elementar-Ereignisse zu vermeiden. ...Johannes Dickinger und sein Team vom KultiWirt Dickinger, Neydharting die Köche beim heurigen Fastensuppen-Essen der Katholischen Frauenbewegung (kfb) und Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer im Landhaus am 16. März waren? ...die Gesunde Gemeinde anlässlich des Weltfrauentages erstmals einen "Frauengesundheitstag" am 10. März veranstaltete? Von Jung bis Alt reichte die ausschließlich weibliche Gästeschar! ...der Seniorenbund Bad WimsbachNeydharting jedes Jahr ein umfangreiches Programm anbietet? Neben Wanderungen, Ausflügen, Reisen und Weiterbildung steht auch das wöchentliche Turnen (montags von 17:00 bis 18:00 Uhr) und ab Mai Radausfahrten am Programm (mittwochs um 9:00 Uhr Treffpunkt beim Bahnhof). ...dass Ingrid Korosec, Bundesobfrau des Seniorenbundes am 19. April eine Bezirksleitungssitzung besucht, die in Bad Wimsbach-Neydharting stattfindet? ...der Friedenslichtbote 2016 der OÖ. Feuerwehrjugend Lukas Schmid aus Bad Wimbach-Neydharting war? Rund 400 Haushalte freuten sich in unserer Marktgemeinde über das Friedenslicht, welches die Mitglieder der Jugendfeuerwehr am 24. Dezember nach Hause brachten.

Erna Ameshofer (Mitte) holte sich den Frühling in die Wohnung. Herzlich gratulierten Hannes Ziegelböck (v.li.), Sonja Raab, Simone Radner, Erwin Stürzlinger, Monika Neudorfer, Anita Straßmayr, Walter Höckner und Edwin Kovacs. Seite 4

Zauberhafter Gemeindeseniorentag Rund 160 Gäste genossen unterhaltsamen Nachmittag

GR Sonja Raab war nicht nur das Glücksengerl bei der Tombola, sondern auch Assistentin des Zauberers. Die Gewissenbisse beim Durchschneiden der Bürgermeisterkrawatte waren ihr anzumerken. Doch die Zauberkunst machte alles wieder gut! (Fotos: Neudorfer)

Ein besonderes Dankeschön an die ältere Generation ist der jährliche Gemeindeseniorentag. Neben einem Mittagessen aus der Küche des Gasthofes Dickinger stärkten sich alle mit den köstlichen Kuchen, die die Wimsbacher Bäuerinnen spendierten. Als besonderer Höhepunkt verzauberte Josef Vogtenhuber aus Frankenmarkt die Gäste mit seinen Tricks. Unterhaltsam und immer

wieder verblüffend zeigte er sein Können. Bei der Tombola verloste Sozialausschuss-Obfrau Simone Radner mit Unterstützung der anwesenden Gemeindevorstände und -räte wunderschöne Preise. Ein herzliches Dankeschön an alle Wirtschaftstreibenden, die so tolle Präsente zur Verfügung stellten. Der erste Preis - eine wunderbare Frühlingsblumenschlüssel der Gärtnerei Topf ging an Erna Ameshofer.

Die anwesenden Gemeindevertreter servierten wie üblich Kaffee und Kuchen. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt den Bäuerinnen, die die vorzüglichen Mehlspeisen kostenlos zur Verfügung stellten. Martina Spitzbart war eine der fleißigen Bäuerinnen, die den Gästen beim Seniorentag den Nachmittag versüßten.


Das Wimsbach Magazin

Endlich 18! Gelungene Jungebürgerfeier

Laudachbrücke muss erneuert werden

Rechte, Pflichten, Angebote und Unterhaltung

Planmäßig im Herbst 2017

Am 18. März 2017 lud die Marktgemeinde erstmals alle Jugendlichen, die im Vorjahr 18 wurden, zu einer Feier ein. Gemeinsam mit ihren Eltern erlebten sie einen informativen und sehr unterhaltsamen Abend im Pfarrsaal. Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger berichtete Interessantes aus dem Jahr 1998 wie zum Beispiel die Gründung von Google. Außerdem informierte er die Jugendlichen über Rechte und Pflichten, die mit der Volljährigkeit verbunden sind. Besonders betonte er zwei Leistungen der Marktgemeinde: Die Aktion des „Jugendtaxis“, wo bis zu 40

Euro pro Jahr pro Person von der Gemeinde bezahlt werden, und das Semesterticket für Jugendliche. Simone Radner, Obfrau des Sozialausschusses, holte die anwesenden Jugendlichen vor den Vorhang. Sie berichteten über ihre Ausbildung oder bereits erlernten Beruf sowie Ziele. Die Tatsache, dass sich die Jungbürgerinnen und Jungbürger in Bad WimsbachNeydharting wohlfühlen, spiegelte sich auch in ihrem Engagement der örtlichen Vereine wider. Den Festakt umrahmte die Gruppe „7Up“. Besonders unterhaltsam war auch Zauberer Josef Vogtenhuber, der Jugendliche wie Eltern in die Welt der Illusion entführte. Danke an alle, die zum Gelingen beitrugen!

Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger (1.v.li.) und SozialausschussObfrau Simone Radner (5.v.li., 1. Reihe) gratulierten den Jungbürgerinnen und Jungbürgern. Sie wünschten ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude in Bad Wimsbach-Neydharting.

Selbst Jungbürgerin oder Jungbürger oder noch nicht einmal ganz – das ist die Gruppe „7Up“. (Fotos: Neudorfer)

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Brücke über die Laudach (Bereich Kößlwang - Vorchdorf) auf eine Nutzlast von 7,5 Tonnen zu beschränken wäre. Es handelt sich um eine wichtige Verbindungsstraße, bei der eine solche Beschränkung wenig Sinn macht. Somit ist die Brücke zu sanieren. Die Kosten von rund € 300.000,-- haben je zur Hälfte die Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting und Vorchdorf zu tragen. Geplant ist nun, die Brücke zu sanieren. Eine Umleitung ist dabei unvermeidbar.

Sanierung des Kanalsystems Bad Wimsbach-Neydharting hat schon sehr lange ein umfangreiches Kanalnetz (derzeit 20,7 Kilometer). Derzeit werden mittels Inliner-Verfahren einige ältere Stränge saniert. Mittels Kamerabefahrung werden die schadhaften Stellen ausgemacht. Der Vorteil ist: Es müssen keine Straßen aufgegraben werden. Rund € 400.000,-- an Kosten wird diese Sanierung umfassen. Das Wimsbach Magazin als Newsletter: Wollen Sie immer als Erster informiert sein? Dann "bestellen" Sie das Wimsbach Magazin einfach online. Schicken Sie eine E-Mail an hannes.ziegelboeck@aon.at und wir liefern Ihnen die aktuelle Ausgabe bereits einige Tage vor dem Postwurf in Ihre Mailbox! Besuchen Sie unsere Homepage unter www.badwimsbach.ooevp.at, um über das Geschehen in unserer Marktgemeinde am Laufenden zu sein! Seite 5


Das Wimsbach Magazin

Neuer Nahversorger am Marktplatz

Wir machen Wimsbach mobil

Fleischhauerei Badinger aus Roitham

E-Car, Radservice, Geschicklichkeit, Photovoltaik,...

Beim fünften Wimsbacher Mobilitätstag herrschte einmal mehr großer Andrang. Das Radservice war der Renner. Fahrradflohmarkt, E-Car testen, Informationen zum 100-DächerProgramm und natürlich der Sozialstand bildeten ein gutes Angebot. Manfred Huemer von Huemer Energietechnik informierte zum 100-DächerProgramm, wo im Vorjahr

Am 17. Februar eröffneten Helmut und Maria Badinger aus Roitham ihre Filiale in Bad Wimsbach-Neydharting. Zahlreiche Kunden schauten am Eröffnungstag vorbei. Unter die Gäste mischte sich auch der ÖVP-Gemeindevorstand. "Für ein reges Leben am Marktplatz leisten die Nahversorger einen unschätzbaren Beitrag", sagten Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger und seine Vorstandskollegen. Durch die Pensionierung von Hermann Staudinger war das Geschäft am Marktplatz 1,5 Monate verwaist. Erfreulicherweise fand sich mit der Familie Badinger ein Pächter für das Geschäftslokal. Öffnungszeiten: Vorläufig hat die Fleischerei Badinger Dienstag bis Samstag von 7:00 bis 12:00 Uhr sowie am Dienstag und Freitag von 14:30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Zugestellt durch Post.at

der Startschuss fiel. EGem-Gruppenleiter Christian Ortner und Josef Malfent machten die interessierten Gäste mit dem ECar der Marktgemeinde vertraut. ARBÖ-Obmann Michael Mayrhuber hatte einen kleineren "E-Flitzer" zum Testen. "A guade Jaus'n für'n guaden Zweck" machte die ÖVP-Fraktion. Danke an alle, die durch ihre Sachspenden und ihre Konsumation zu € 228,-- Reinerlös beitrugen.

Josef Malfent (re., E-Gem-Gruppe) und Bernhard Gerstbauer (li., Fa. Grassinger) machten wieder 30 Fahrräder "frühlingsfit".

Der Takt passt wieder!

Der OÖVP-Arbeitnehmerbund.

GRATIS SAND

für Ihre Sandkiste!

Team des ÖAAB Mustergemeinde bringt Ihnen frischen AmDas 15. Aprilinschwärmen die SandliefeSand kostenlos Ihre Sandkiste! ranten in Bad Wimsbach-Neydharting „Neben dem Sand haben wir auch eine über Familienförderungen aus! BestellungenInfo-Broschüre bitteund anSandspielzeug ÖAAB-Obfrau mit dabei!“ Sonja Raab (Tel. 0660/5281491 - ab 18:00 Uhr) richten. Maximal vier Schiebetruhen! Zustellung: Samstag, 00. April 2017 Der OÖVP-Arbeitnehmerbund.

Seite 6

Anmeldung: bis Tag, 00. Monat 2016 bei Obmann Vorname Nachname

Tel. 0000/00 00 000

Mail vorname.nachname@mail.com

Foto: www.shutterstock.com

Unsere Familien liegen uns besonders am Herzen!

Durch den neuen Fahrplan ab Dezember 2016 kam es zu unangenehmen Verschiebungen bei der Stern & Hafferl-Lokalbahn. Treue Öffi-Fahrer waren gezwungen mit dem Auto nach Lambach zu fahren, um ihren Zug nach Wels bzw. Linz erreichen. GR Josef Malfent, Mitglied des Umweltausschusses und der Energiegruppe, wollte die enttäuschten, doch überzeugten Bahn-

fahrer nicht "sitzen lassen". Aufgrund seiner Information an Ing. Günter Neumann, Geschäftsführer der Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft m.b.H., stellte das Unternehmen den Zug wieder um. Nun fährt die Nummer "8202" um 5.20 Uhr von Vorchdorf weg. Bereits fünf Minuten nach Ankunft in Lambach gibt es einen Anschlusszug direkt bis Linz. Danke an Josef Malfent!


Das Wimsbach Magazin

Freiwillige Feuerwehren zogen Bilanz Im Vorjahr leisteten die örtlichen Wehren gemeinsam rund 22.100 Stunden.

2016 prägten die Elementarereignisse das Feuerwehrgeschehen. Die Analyse dieser Einsätze hilft bei zukünftigen Herausforderungen. Um im Notfall entsprechend rasch und kompetent reagieren zu können, bildeten sich die Kameraden regelmäßig aus bzw. weiter. Die FF BerghamKösslwang absolvierte insgesamt 38 Leistungsabzeichen. Der Mannschaftsstand beträgt per 31. Dezember 110 Aktive mit einem jungen Durchschnittsalter von 35,87 Jahren, 15 Jugendmitglieder und 18 Reservisten. Ihr TLF rüstete die Wehr so um, dass technische Hilfseinsätze möglich sind.

Die FF Bad WimsbachNeydharting hat einen Mannschaftsstand von 77 aktiven Kameraden (davon 2 Frauen), elf Jugendmitglieder, 20 Reservisten sowie ein einsatzberechtigtes Mitglied. Bei ihrem Weiterbildungsprogramm erwarben sie 38 Leistungsabzeichen.

Langjährige Mitglied- und Einsatzbereitschaft

Jugendarbeit hat hohen Stellenwert Seit einigen Jahren erfolgt die Ausbildung des Nachwuchses in gemeinsamen Bewerbsgruppen. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Auch 2016 erzielten die Jugendlichen wieder tolle Leistungen. Die gemeinsame Bewerbsgruppe gewann die Bezirkswertung in Bronze. In Silber erzielte sie bezirksweit den dritten Rang. Wir gratulieren herzlich!

Harald Hartner (Mitte) bekam für 50-jährige Mitgliedschaft bei der FF Bad Wimsbach-Neydharting eine Verdienstmedaille. Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger (v.li.), Kommandant Michael Wagner, Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Gasperlmair und Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stv. Jürgen Obermayr gratulierten herzlich. (Foto: Alfred Haslinger)

Angelobt wurden auch die "Neuzugänge" bei den Jugendgruppen der Wehren - ein besonderer Schritt für die jungen Burschen. (Fotos: Alfred Haslinger, FFBK) Seit 1. Oktober 2016 zählt auch eine Frau zur FF BerghamKösslwang. Ulrike De Zuani wurde im Rahmen der 118. Generalversammlung am 15. Jänner angelobt. Als Feuerwehrseelsorgerin gehört sie auch dem SvE-Team des Bezirkes Wels-Land an. (Foto: FFBK)

Über eine Ehrenurkunde für 60-jährige Mitgliedschaft bei der FF Bergham-Kösslwang freute sich Josef Haslinger (re.) aus den Händen von Kommandant Martin Sammer (Mitte) und Bürgermeister Erwin Stürzlinger (li.). (Foto: FFBK)

Drei Generationen Gasperlmair bei der FF Bad Wimsbach-Neydharting. (Foto: Alfred Haslinger) Seite 7


Das Wimsbach Magazin

Johannes Gira neuer Obmann der Raiffeisenbank Johann Dickinger mit "standing ovations" zum Ehrenobmann gewählt.

Zahlreiche Talente ausgezeichnet

Dir. Alois Hochmuth (v.li.), LWK-Präsident Franz Reisecker, GL Markus Bachmair (v.re.) und Obmann Johannes Gira gratulierten Bernhard Pötzlberger (2.v.li.), Andreas Austaller, Raphael Waldl, Julia Pichler, Thomas Kastenhuber, Lukas Schröder und Mag. Alexander Forster zur ihren erfolgreichen Abschlüssen bei der Berufsausbildung bzw. zu ihren besonderen Leistungen in sportlicher oder beruflicher Sicht. (Nicht am Bild: Mathias Maier mit "App des Jahres")

Folgende Ziele stellt Johannes Gira ins Zentrum seiner Arbeit: + unsere Kunden stehen im Mittelpunkt + Erhalt der Selbstständigkeit + Umbau des Bankgebäudes + Vereinsunterstützung garantieren + Generalversammlung beibehalten +Ehrung langjähriger Mitinhaber im Jubiläumsjahr 2018 (200. Geburtstag von F.W. Raiffeisen) + Mitarbeiterausbildung fördern + geordnete Übergabe der Geschäftsleitung in den nächsten Jahren Den Vorstand bilden: Johannes Gira - Obmann (neu), Mag. Monika Neudorfer - Obmann-Stv. (neu), Renate Berger, Walter Gasperlmair, Martina Lehner (neu) und Martin Sammer. Dem Aufsichtsrat gehören an: Ing. Gerhard Brindl - AR-Vorsitzender, LWKR Anita Straßmayr - AR-Vorsitzender-Stv., Stefan Haslinger (neu), Hermine Maier und Michael Wagner (neu). Seite 8

320 Gäste interessierten sich für die Ergebnisse 2016 und die Neuwahl bei der Raiffeisenbank Bad Wimsbach-Nh. 25 Jahre, davon 21 als Obmann, war Johann Dickinger als Funktionär für die Raiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting äußerst erfolgreich tätig. In seinem kurzen Rückblick verwies er auf Entwicklungen zum 31.12.2016 (Gesamtmittel 78 Mio. €, Finanzierungsleistung 48 Mio. €, Bilanzsumme 63 Mio. €, Eigenkapital neun Mio. Euro), die von Verbandsrevisor Franz Gadermayr bestätigt wurden. Mit 1.603 Mitinhaberinnen und Mitinhabern verzeichnet die örtliche Raiffeisenbank die höchste Mitgliederdichte in OÖ. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigten den eingeschlagenen

Weg der Kundennähe und der Selbstständigkeit. Der Kulturverein mit der Volkstanzgruppe sowie die Goldhaubengruppe erhielten finanzielle Unterstützungen. Ziele und Werte Genossenschaftsanwalt ÖR Ing. Franz Reisecker betonte in seinen Ausführungen die Bedeutung von Genossenschaften im globalen Umfeld. Er überreichte an die ausgeschiedenen Funktionäre Johann Dickinger (silberne Raiffeisen-Plakette), Karl Aichenauer, Karl Eigner und Johann Huemer Auszeichnungen des Raiffeisenverbandes. Besonders stolz kann LWKR Anita Straßmayr, Vorsitzende des Frauenbeirates des österreischischen Raiffeisenverbandes sein. Nach der Neuwahl stieg der Frauenanteil auf 45 % in Vorstand und Aufsichtsrat. Das ist einzigartig in Österreich!

Die Funktionärinnen und Funktionäre - Martin Sammer (v.li.), Renate Berger, Walter Gasperlmair, Martina Lehner, Monika Neudorfer, Obmann Johannes Gira, Anita Straßmayr, AR-Vorsitzender Gerhard Brindl, Hermine Maier, Stefan Haslinger, Michael Wagner - der Raiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting freuen sich auf ihre Aufgaben. (Fotos: Raiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting)


Das Wimsbach Magazin

Schmankerln von Dahoam Schnelles Internet Köstlichkeiten aus der Region - das schmeckt halt!

Am 4. März zeigte die Ortsbauernschaft im Pfarrsaal, was es heißt, heimisch zu essen und zu trinken. Leckere Brote mit selbstgemachten Aufstrichen und Fleisch bzw. Speck, eine herrliche Brettljause und allerlei "Hüftschmeichler" aus der süßen Ecke verlockten die Gäste. "Mit 'Schmankerl von Dahoam' wollten wir zeigen, was bei uns alles produziert wird und wie gut das schmeckt", betonten

Ortsbauernobmann Erich Hörtenhuber und Ortsbäuerin Martina Lehner. Im Vorjahr gab es aufgrund der vielen Frostschäden deutlich weniger Mostobst. So fehlte den Mostproduzenten die Produktionsgrundlage. Dennoch wollte die Ortsbauernschaft etwas für die Wimsbacherinnen und Wimsbacher anbieten. Mit "Schmankerl von Dahoam" gelang das den Bäuerinnen und Bauern. Die gegenseitige Wertschätzung der Produzenten und Konsumenten ist die Basis für gute Entwicklungen.

Bürgermeister Erwin Stürzlinger (re.) und WB-Obmann Karl-Heinz Gasperlmayr (li.) mit dem Vertreter der Energie AG Data. Die Energie AG Data stellt den Betrieben im Gewerbegebiet Au eine kostenlose mobile Datenlösung zur Verfügung. Im nächsten Jahr wird dann die mit dem Bau der Glasfaseranbindung begonnen. Dieses Angebot ist derzeit einzigartig in OÖ. Doch auch auf die Bevölkerung wird nicht vergessen. Ziel ist, dass im nächsten Jahr jedem Haushalt in Bad Wimsbach-Neydharting eine schnelle Datenverbindung zur Verfügung steht.

Landeshauptmann a. D. öffnete seine Türen Josef Pühringer wird SeniorenbundLandesobmann

Heimischer Qualität sollte der Vorzug gegeben werden! (Foto: Alfred Haslinger)

Erreichbarkeit der ÖVP-Gemeindevorstände: Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger: Finkenstraße 4, Tel. 07245/25055-25, E-Mail: erwin.stuerzlinger@bad-wimsbach.ooe.gv.at Vizebürgermeister Hannes Ziegelböck: Ellnkam 6, Tel. 0676/81427722, E-Mail: hannes.ziegelboeck@aon.at GV Norbert Fischer: Weisweillerstraße 17, Tel. 0664/8408200, E-Mail: n.fischer@fischer-technic.at GV Mag. Monika Neudorfer: Leitenstraße 13, Tel. 0664/2449120, E-Mail: monika.neudorfer@aon.at GV LKR Anita Straßmayr: Haidermoos 17, Tel. 0699/12667241, E-Mail: anita_strassmayr@hotmail.com

Am 28. März öffnete Josef Pühringer ein letztes Mal die Türen als Landeshauptmann. In seinem Büro tummelten sich zahlreiche Weggefährten und Freunde. Auch eine "Wimsbacher Delegation" machte ihm die Aufwartung. Ein herzliches Danke für den langjährigen Einsatz, die positive Weiterentwicklung von Oberösterreich und seine Standfestigkeit bei Themen, von denen er gänzlich überzeugt war! Mit Pralinen aus dem Haus Jöchtl versüßten wir ihm den "(Un-)Ruhestand". (Foto: Land OÖ/Stinglmayr) Seite 9


Das Wimsbach Magazin

Hui statt pfui! Jährliche Flurreinigungsaktion ist leider ein Muss! Danke an die Freiwilligen!

Seit 2010 organisiert der Umweltausschuss einmal jährlich eine Flurreiniungsaktion im Gemeindegebiet. Wie dringend notwendig diese war, zeigte die Schneeschmelze. Als die kalten Tage vorbei waren, offenbarte sich manch' "schreckliches Bild". Trotz der Mülltrennungs-Systeme in den Haushalten und den kundenfreundlichen Öffnungszeiten der Altstoffsammelzentren in der Umgebung verwechseln manche Menschen die Natur mit einem großen Mistkübel. Diese Abfälle verschandeln nicht nur die Landschaft, sondern schädigen Pflanzen, Tiere und die Lebensqualität der Menschen. "Umso erfreulicher ist es, dass sich jedes Jahr zahlreiche Freiwillge aus Bad Wimsbach-Neydharting bereit erklären, diesen Unrat in der Natur zu sammeln", dankte Thomas Altmanninger, Umweltausschuss-Obmann. Volksschulkinder, Feuerwehrjugend, SKW-Nachwuchs und viele Vereinsmitglieder reinigen mittlerweile wie selbstverständlich das ihnen zugeteilte Gebiet. Als kleines Dankeschön bekommen alle fleißigen Sammlerinnen und Sammler immer eine Jause, zu der der Tourismusverband einlädt. Herzlichen Dank dafür!

Grün ist ohnehin die allerliebste Farbe des Fußballnachwuchses! So war die Motivation, Müll in die grünen "Hui-statt-pfui"-Säcke zu räumen groß. (Foto: SKW) Seite 10

Alle Torschützenkönige vom SKW-Nachwuchs 32 Mannschaften bei Hallen-Cup in Wimsbacher Turnsaal

378 Mal hieß es TOOOOR! beim Nachwuchs-Hallen-Cup des SKW am 4. und 5. März. Die "Wimsbacher Jungs" schrammten zwar knapp am Sieg vorbei. Dafür stellten sie bei allen vier Gruppen den Torschützenkönig! 32 Mannschaften nahmen am Nachwuchs-HallenCup teil. Über 1.100 Besucher, Spieler und Trainer konnten die ausgeklügelte

Organisation der "GrünWeißen" nicht aus dem Konzept bringen. "Verein, Eltern und Gemeinde ziehen in eine Richtung. So wird aus einem 'normalen Fußballturnier' etwas Großartiges", freute sich Nachwuchsleiter Kurt Seyrkammer. Bei beachtlichen 378 Toren, die beim Turnier fielen, konnten die Spieler der "Grün-Weißen" in der U7, U8, U9 und U10 jeweils den Torschützenkönig stellen. Das gab es bis jetzt noch nie!

Noch kurze Teambesprechung, dann kann es los gehen! (Foto: Stefan Hochreiter)

Demnächst starten die Bauarbeiten für den Geh- und Radweg von der Buchen- bis zur Forsthausstraße. Die Querungshilfe im Bereich der Unteren Au unterstützt wesentlich die Verkehrssicherheit.


Das Wimsbach Magazin

Ein Reigen an Jahreshauptversammlungen bei den Vereinen Ehrungen, neuer Vorstand, Auszeichnungen, Informationen und einfach gemütliches Beisammensein

Im ersten Quartal halten viele Vereine traditionell ihre Jahreshauptversammlungen ab. Beinahe wöchentlich gab es Einladungen. Ob der Kulturverein unter der Leitung von Ing. Robert Spitaler, BEd, oder das Schwarze Kreuz mit neuem Obmann Andreas Hochmayr oder die Sektion Tennis des SKW 1933 oder der Seniorenbund - alle beleben das Leben in Bad Wimsbach-Neydharting. Das Engagement der Vereinsverantwortlichen sorgt nicht nur dafür, dass wichtige Kulturgüter gepflegt und erhalten bleiben. Es garantiert auch die lebendige Vielfalt, die in unserer Marktgemeinde herrscht. Hans-Peter Steininger führt die Sektion Tennis, die aktuell mit elf Mann-

schaften bei Turnieren spielt. Auch für den Nachwuchs ist gesorgt! Der Kulturverein hatte große Herausforderungen zu bewältigen, die durch das Hochwasser in der Hackenschmiede und auch beim Troadkost'n entstanden sind. Doch erfreulich ist, dass dank des ehrenamtlichen Engagements, den Mitteln aus Katastrophenfonds sowie Spenden für die Sanierung viel repariert werden konnte. Bei der Jahreshauptversammlung am 17. März stand besonders die Volkstanzgruppe im Mittelpunkt. Unter der Leitung von Martina und Günter Stieger gibt es auch einen Volkstanzkurs. Beim Schwarzen Kreuz ging mit der Übergabe von Friedrich Ortner an Andreas Hochmayr auch eine Ära zu Ende. Ein herzlichen Dankeschön an alle, die sich für das Gemeinwohl einsetzen!

Bei der Jahreshauptversammlung des "Schwarzen Kreuzes" zeichnete der neue Obmann Andreas Hochmayr (li.) gemeinsam mit Landesgeschäftsführer Prof. Friedrich Schuster (1.v.re.) und Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger (Mitte) den langjährigen Obmann Fritz Ortner (2.v.li.) sowie auch Franz Stöttinger (2.v.re.) mit dem "Großen Ehrenzeichen" aus. (Fotos: Jörg Hoflehner)

Treue Mitglieder beim Seniorenbund

BR a. d. Landesobmann-Stv. Siegfried Sattelberger (1.v.li.), Schriftführerin Waltraud Lampl (3.v.li.), Obmann Josef Huemer (1.v.re.) und Bürgermeister Erwin Stürzlinger (hinten re.) gratulierten den Geehrten Rudi Wimmer (v.li.), Erika Brandstätter, Theresia Haslinger, Burgi Oppeneder, Hildegard Fischer, Theresia Strasser, Inge Hörtenhuber, Anni Haslinger, Marianne Danner, Anni Hitzenberger und Katharina Windischbauer (stellvertretend für ihren Mann Franz). (Foto: Neudorfer)

Silber für die Volkstanzgruppe

Monika Rath (v.li.) und Robert Spitaler vom Kulturverein sowie Bürgermeister Erwin Stürzlinger und Kulturausschussobmann Norbert Fischer gratulierten den seit 25 Jahren aktiven Volkstänzerinnen und -tänzern. Bei der Jahreshauptversammlung berichtete der langjährige "Lehrer" Fritz Hitzenberger Anekdoten rund um Auftritte der Volkstanzgruppe. Da geht es durchaus lustig zu! (Foto: Kulturverein) Seite 11


NEUERUNGEN 2017

Das Wimsbach Magazin

Verbesserungen für Arbeitnehmer Das Jahr 2017 bringt eine Reihe von arbeits- und sozialrechtlichen Änderungen, die sich für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer positiv auswirken. So treten etwa die Weichenstellungen des Pensionspakets oder das neue Kinderbetreuunsgeld-Konto in Kraft. PENSIONSPAKET Mit dem Pensionspaket wurden die Schwerpunkte des Pensionsgipfels vom Februar 2016 umgesetzt. Ziel dabei ist es, das Pensionssystem nachhaltig weiter zu entwickeln.

Der OÖVP-Arbeitnehmerbund. KINDERGELD-KONTO neu

Wichtige Maßnahmen dabei: • 1.000 Euro pro Monat für Mindestpensionisten die 30 Jahre gearbeitet und Beiträge geleistet haben •

verbesserte Anrechnung von Kindererziehungszeiten für Frauen (Anrechnung von bis zu 8 Jahre an Ersatzzeiten zur Errei-

Für Geburten ab 1. März 2017 gilt: Die derzeitigen vier Pauschalvarianten des Kinderbetreuungsgeldes werden in ein flexibles Kinderbetreuungsgeld-Konto umgewandelt. Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld bleibt bestehen.

Die Bezugsdauer des Kinderbetreuungsgeldes kann so innerhalb eines Rahmens von 365 bis zu 851 Tagen ab der Geburt des Kindes für einen Elternteil bzw. von 456 bis 1.063 Tagen ab der Geburt des Kindes bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile flexibel gewählt werden. Neu ist auch ein „Familienzeitbonus“ für Väter, der bis zu 31 Tage bezogen werden kann.

chung der Mindestversicherungszeit von 15 Jahren)

Besser informiert.

NEUERUNGEN 2017.

Ausweitung des Pensionssplittings (auf bis zu 7 Jahre pro Kind und insgesamt 14 Jahre)

• Bonus von 4,2 Prozent beim Weiterarbeiten nach dem gesetzlichen Antrittsalter •

Anspruch auf Umschulung bei drohender Invalidität

• Wiedereingliederungsteilzeit nach langem Krankenstand Mehr auf www.ooe-oeaab.at

Seite 12

„Die Umsetzung des Pensionspakets bringt Nachhaltigkeit für das System und Verbesserungen für Arbeitnehmer vor allem für Frauen!“ ÖAAB-Landesobmann Abg.z.NR August WÖGINGER

Der ÖAAB Oberösterreich informiert in einer eigenen Servicebroschüre umfassend über wichtige arbeitsund sozialrechtliche Änderungen 2017 und über die aktuellen sozialrechtlichen Werte und Grenzen. Jetzt bestellen! Tel. 0732/66 28 51 - 445 Mail oeaab@ooe-oeaab.at


Das Wimsbach Magazin

Die Bäume schlagen aus! SpringVit_2017 Vielfalt an heimischen Obstbäumen sicherstellen

Unter diesem Motto könnte die "Obstbaumaktion" der Ortsbauernschaft gestanden haben. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Gurtner finden Zwetschken-, Ringlotten-, Apfel-, Marillenund Birnenbäume ein neues Plätzchen zum Wachsen. Die Ortsbauernschaft Bad Wimsbach-Neydharting unterstützte den Ankauf der Obstbäume. So haben die bäuerlichen Fa-

Landjugend organisierte perfektes Event

milien den Obstgenuss wie auch die Vergünstigung. Außerdem sollen zukünftige Mostkosten gesichert sein wie auch heimische Obstbaumsorten!

Thomas Altmanninger pflanzte auch einen Baum. (Foto: Lehner)

Einmal mehr sorgte ein sensationelles Line-Up gepaart mit professioneller Vorbereitung für ein perfektes Festival. Erstmals gab es heuer einen TechnoFloor. Lokale und internationale DJ-Größen garantierten beste Beats. Mit "5 floors and 15 acts at 1 day" starteten zahlreiche Gäste mit bester Stimmung in den Frühling! (Foto: Landjugend)

Seite 13


Das Wimsbach Magazin

Starke Wimsbacher Präsenz Terminvorschau: beim Bezirksfeuerwehrtag Sandkistenaktion des ÖAAB: Kameraden ausgezeichnet und geehrt

Am 21. März trafen sich zahlreiche Kameraden und Ehrengäste, um das Feuerwehrjahr Revue passieren zu lassen. Die Bewerbsgruppe 1 der FF Bergham–Kösslwang sicherte sich die Ränge für die Gesamtwertungen in Bronze (fixe Besetzung) und Silber (ausgeloste Besetzung). Zwölf Kameraden und Kameradinnen der FF Bergham–Kössl-

wang konnten mit großer Freude beide Wanderpokale in Empfang nehmen. Bereits zum zweiten Mal in Folge gewann die Wehr den Wanderpokal in Silber. Somit musste er nicht mehr zum Bezirksfeuerwehrkommando „zurückwandern“ und darf behalten werden. Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Gasperlmair engagierte einmal mehr Karin Kölblinger für die Moderation. Sie führte gekonnt durch den Abend.

Am 15. April schwärmen die Sandlieferanten aus! Der ÖAAB Bad Wimsbach-Nh. nimmt Sie nicht auf die Schaufel, sondern bringt feinsten Spielsand. Bestellungen bitte bei Obfrau Sonja Raab (Tel. 0660/5281491 - ab 18:00 Uhr) anmelden!

Kößlwanger Georgiritt: Die Kameraden der FF Bergham-Kösslwang freuen sich auf zahlreichen Besuch beim Georgiritt. Um 9:00 Uhr geht der Festzug von der Wimkirche weg. Bei der Georgskirche angekommen werden die Pferde gesegnet sowie die Festmesse zelebriert. Im Anschluss sind alle Gäste herzlich zum Frühschoppen mit der Trachtenmusikkapelle Bad WimsbachNeydharting geladen.

Gesunde Gemeinde: Erdäpfelworkshop Am 25. April um 18:00 Uhr steht die "tolle Knolle" ganz im Mittelpunkt des Erdäpfelworkshops. Ulrike Haunschmied wird auf Einladung der "Gesunden Gemeinde" im Diakoniewerk auf den Erdapfel als Hausund Heilmittel hinweisen. Anmeldung unbedingt beim Bürgerservice (07245/25055-12) erbeten! Kurskosten: € 19,--

Schmiede läuft (wieder): Die stolzen Kameraden mit den Pokalen in Bronze und Silber.

Mit einem ganztägigen Fest feiert der Kulturverein die Wiederinstandsetzung der Hackenschmiede. Die Schäden nach den Hochwässern im Vorjahr waren enorm. Am 7. Mai startet der Frühschoppen um 10:15 Uhr mit Segnung. Am Nachmittag wird wie anno 1900 geschmiedet. Feuerwehrbewerb des Bezirks: Am 27. Mai finden bei der FF Bad Wimsbach-Neydharting der Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb NASS und der Abschnittsfeuerwehrjugendbewerb statt. Der ehemalige Abschnittskommandant Gebhard König-Felleitner (4.v.re.) ist mit dem "Ehren-Brandrat" ausgezeichnet worden. (Fotos: Alfred Haslinger) IMPRESSUM: Erscheinungsort/Verlagspostamt: 4654 Bad Wimsbach-Neydharting; Grundlegende Richtung: Kommunikationsorgan der "ÖVP-Liste Erwin Stürzlinger" Bad Wimsbach-Neydharting Redaktion und Lay-Out: Mag. Monika Neudorfer Fotos: Privat, ÖVP-Archiv

Wimsbacher Sautrogrennen: Die ÖVP Bad Wimsbach-Neydharting lädt herzlich zum Sautrogrennen am 1. Juli ein. Einmal mehr geht es um eine halbe Sau sowie um viel Spaß am Klopf-Teich. Das Rennen startet um 17:00 Uhr! Seite 15


WimsbachMagazin April 2017  

Aktuelle Informationen über Entwicklungen in der Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you