Page 1

Wandel und Bestand

17.2. 2017 Nr. 7

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

Auflage: 24 000 Exemplare

Rathaus wird zum Gerichtsaal

Bereits 2009 hielt Monica Schär die Eigenart der Mercerie Kirchmann filmisch fest. Als das Haus dann weichen musste, war sie mit ihrer Kamera schnell zur Hand. Entstanden ist ein Beitrag, der nicht nur den Rückbau, sondern auch den Umgang mit historischem Baumaterial dokumentiert. Seite 3

Döbeli verschandelt Am Sportplatz Döbeli hat ein Unbekannter für Ärger gesorgt, indem er an etlichen Stellen mit wasserfester Farbe Kritzeleien anbrachte. In der Graffiti-Szene ist das eine Kunstform. Auf dem Fussballplatz hingegen hat man für die eher kindlich wirkenden Schmierereien gar kein Verständnis. Seite 7

Kultur in der Psychiatrie Das neue Kulturprogramm in der Psychiatrie Münsterlingen liegt vor. Vieles wurde gestrafft und mit Expertenmeinungen zusammengelegt, wodurch Besucher noch mehr Einblick in die Psychiatrischen Dienste Thurgau erhalten. Seite 11

Am Montag verwandelt sich das Kreuzlinger Rathaus in einen Gerichtssaal. Der grösste Strafprozess, den der Kanton Thurgau je gesehen hat, beginnt. Neu ist der zusätzliche Tisch für die Plädoyers in der Mitte. Dort, wo sonst 40 Gemeinderäte samt Stadtrat sitzen, werden 14 Beschuldigte, ihre Anwälte und vorne das Gericht Platz nehmen. In zwei Fällen fordert die Staatsanwaltschaft 20 Jahre Haft, für die vorsätzliche Tötung eines Rentners in Kümmertshausen. Seite 4

)1.&+0)'4 )1.&+0)'4 +OOQDKNKGP6TGWJCPF#)

+OOQDKNKGP6TGWJCPF#)

… bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für

%RWWLJKRIHQ²ó=L:RKQXQJ

Transporte und Recycling

.UHX]OLQJHQ²ó=L'DFKZRKQXQJ

Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Mo–Fr: 07.00–12.00 / 13.15–17.30 Uhr Sa: 09.00–12.00 Uhr

Telefon: 071 677 50 02 www.goldinger.ch

Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch

Telefon: 071 677 50 07 www.goldinger.ch

kompetent – zuverlässig – umweltorientiert

Hypnose hilft

www.hypnose4life.ch Ängste

Schlafprobleme

Gewichtsreduktion

Burnout

Motivationssteigerung uvm. Sandra Meyer Hypnosetherapeutin TMI I NGH

Tel.: 071 688 88 33 Mail: info@hypnose4life.ch

Gerne unterstütze ich Sie. Jetzt Termin vereinbaren: Tel.: 071 688 88 33 info@hypnose4life.ch

 

 

immokanzlei® AG

immokanzlei® AG


2 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 7

17. Februar 2017

Pizza Kurier Toni

Praxis für TCM Pizza Kurier Toni Löwenschanz 3 T: 071 672 55 50 *Akupunktur *Akupressur

Di.-Fr. Di.-Do. Fr. + Sa. So. tel

11 - 14 Uhr *Schröpfen *Kräutertherapie Tag der 17.30 - 22 Uhr 17.30 23 Uhr Hauptstrasse 29 CH8280 Kreuzlingen offenen 55Ruhetag) 50 17071 -Tel. 22 672 Uhr (Mo. 071 672 6161 Mobil 079 1789 116

Tür

Dienstag, 21.2.17 änk aku-bodensee@gmx.ch Löwenschanz 3 : inkl . 1 Getr add Sch üler Für 10 bis 19 Uhr a 10.– Fr. e Pizz holt Kreuzlingen Jede abge8280, TCM-Experte Li Xu MIT POMMES 12.– Fr. BURGERinfo@pizza-toni.ch HAM mail -BSc.(Med.) in China an der Universität Shanghai Bestellen Sie online:

-Mitgliedschaft von www.pizza-toni.ch EMR, ASCA & Visana

WIR LIEFERN AUCH MITTAGS! -Mit über 30 Jahren

071 672 61 61 / 079 178 91 16

Offener Nachmittag im ›Sunneboge‹ Mittwoch, 22. Februar 2017, 15.00 – 17.30 Uhr Der Kindergarten, die Spielgruppe und die Eltern-Kind-Gruppe öffnen ihre Türen. Wir freuen uns, Sie in unseren großzügigen Räumlichkeiten und in dem weitläufigen Garten willkommen zu heissen. Um 15:00 Uhr laden wir die Kinder und Eltern zur Aufführung des Puppenspiels ›Maschenka und der Bär‹ ein

3. Stock, Hauptstr. 29, Kreuzlingen

Vorschule der Steiner Schule Kreuzlingen Bahnhofstr. 15 // Tel. +41 (0)71 672 17 10 //mail@rssk.ch

www.akubodensee.com

Erfahrung

Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie

Das neue Aufbaugymnasium am See

5-Tage-Tiefpreisgarantie 30-Tage-Umtauschrecht Schneller Liefer- und Installationsservice Garantieverlängerungen Mieten statt kaufen

Schneller Reparaturservice Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung Alle Geräte im direkten Vergleich

Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch

Nach Klasse 10 in drei Jahren zum Allgemeinbildenden Abitur – im neuen Aufbaugymnasium Schloss Gaienhofen

rben! Jetztunbgsgeewsperäch

Bewerb n unter er -21 vereinbare 812-41 od / 5 3 7 7 9 Tel. +4 fen.de ss-gaienho www.schlo

Herzliche Einladung zu:

Unserer Schulführung

% %

SALE %

%

% %

%

%

nur

nur

199.90

1499.–

Tiefpreisgarantie

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TUxsLQwMwAAcRerhg8AAAA=</wm>

statt

1999.–

<wm>10CFXKoQ7DMAxF0S9y9GzHSd4Mp7CqoCoPmYb3_2jt2MBF92xbRsGv59zPeaRCa5UKjoY0amFj-ogSagkDDdofoIeC_Y8L1APAuonABFyg-PXH6mzl83p_ASqckUtxAAAA</wm>

-500.–

Letzte Tage! nur

1799.– Tiefpreisgarantie

Preis inkl. Fr. 200.– Miele-Ökorabatt

de

Passt in je Küche

Samstag, 18.02.2017, 11.15 Uhr Gaienhofen, Melanchthonkirche

Schloss Gaienhofen | Evangelische Schule am Bodensee Schlossstraße 8 | 78343 Gaienhofen | Deutschland

Freistehender Geschirrspüler KGS 609 E • 6 Spülprogramme • 30 Minuten Kurzprogramm Art. Nr. 100201

Einbau-Geschirrspüler GS 17 • Programm Teilbeladung • Frontplatte gegen Aufpreis Art. Nr. 100204

Einbau-Geschirrspüler G 26765 SCVi XXL • 3D-Besteckschublade • Ohne Frontplatte Art. Nr. 188612


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

DRITTE SEITE

17. Februar 2017

3

Nostalgie für die Mercerie Alte Häuser müssen in Kreuzlingen neuen Bauten weichen. Dass dabei versucht wird, viel Historisches zu bewahren, geht oft unter. Mit viel Liebe zum Detail begleitet Monica Schär in ihrer neusten Dokumentation den Rückbau der ehemaligen Mercerie Kirchmann.

ser abreissen zu müssen, und auch mich packte wieder das Interesse am Bau», so Schär. Doch diesmal ging es nicht um den Inhalt, sondern das Gebäude an sich.

Rückbau statt Abriss

Kreuzlingen. Der «letzte TanteEmma-Laden von Kreuzlingen» war für Monica Schär kein Neuland. Bereits 2009 hatte die ehemalige Moderatorin des Kreuzlinger Fernsehens eine Reportage über die bewegte Geschichte des Mercerieladens an der Marktstrasse gedreht. Das reichhaltige Angebot an Stoffen, Spitzen, Fäden und Knöpfen erfreute sich bis zur Geschäftsaufgabe einer treuen Stammkundschaft. Annelise Köder, welche seit 1954 im Nähbedarfsgeschäft vom Inhaber Kirchmann tätig war, zeigte darin ihr Reich. «Sie war die Seele des Ladens», bekräftig Schär. Kennengelernt hat die Filmemacherin sie aufgrund eines Hausfrauenproblems. Aus dem

Hier entsteht bewegte Geschichte: Monica Schär samt Videokamera in ihrem Bild: ek Arbeitszimmer.

Knopfkauf wurde ein stündiges Gespräch, welches schlussendlich in einem Filmbeitrag mündete. Dass Schär Jahre später wieder hier drehen würde, ahnte sie damals noch nicht. Persönliche Verflechtungen mit der Textilexpertin Köder hielten Schär aber mit dem Laden verbunden. Einmal erschien Köder trotz Anmeldung nicht an einer öffentlichen Vorführung des Beitrags. «Für meinen Mann und mich war dies unerklärlich und so kontaktierten wir

ihre Verwandten», erinnert sie sich. Diese fanden die Geschäftsfrau verletzt und unterkühlt am Ende ihrer Haustreppe. Mit mehreren Knochenbrüchen kam sie dabei noch glimpflich davon. Doch schon damals zeichnete sich das Ende des Kurzwarenladens ab. 2013 wurde das Gebäude verkauft, aus dem Einfamilienhaus sollte ein Wohnblock werden. «Der Projektleiter Jens Gattelier drückte mir gegenüber sein Bedauern aus, alte Häu-

«Immer wieder beklagen sich Kreuzlinger über das Verschwinden alter Häuser, dabei werden grosse Anstrengungen unternommen, soviel historisches Baumaterial wie möglich zu retten», weiss Schär mittlerweile. Rund drei Jahre war die Pensionärin damit beschäftigt, die verschiedenen Etappen von Abriss und Neubau filmisch festzuhalten. So ist ein halbstündiges Zeitzeugnis über den Rückbau des erstmals 1873 vermerkten Gebäudes entstanden. Architekten, Denkmalschützer und Bauleiter kommen darin zu Wort und erklären ihre Aufgabe und Verantwortung, möglichst viel bauliche Geschichte zu sammeln. So zeugt immerhin noch das ursprüngliche Ladenschild an der Marktstrasse von der Mercerie. Und Monica Schärs Dokumentation darüber. ek

BODENSEE TV In der Sendung von heute Freitag, 17. Februar, erzählt Rebbauer Ueli Halter über seinen angebauten Bio-Wein aus dem Seeburgpark. Es folgen Statements aus dem Rathaus zu den Wahlen des vergangenen Wochenendes. Die Sendungen vom 18. bis 20. Februar sind den beiden Filmen von Monica Schär gewidmet. Das Kreuzlinger Fernsehen (KFS) wird unter dem Namen Bodensee TV (BTV) schweizweit via Swisscom TV und entlang des Sees über UPC (Cablecom; auf Kanal 988) rund um die Uhr in der Schleife ausgestrahlt.

Das Geschäftsschild an der Markstrasse erinnert noch an die ehemalige Mercerie Kirchmann.

Bilder: zvg Anzeige

BAKCHEN

TICKETHOTLINE

+ 49 (0)7531 / 900 150

WWW. THEATERKONSTANZ .DE

17.02. 2017

NEUDICHTUNG VON RAOUL SCHROTT STADTTHEATER NACH EURIPIDES REGIE: MARK ZURMÜHLE TERMINE

17.02 ( PREMIERE ) | 07.03. | 08.03. | 11.03. | 17.03. | 18.03. | 25.03. | 29.03. | 30.03. | 31.03. | 04.04. | 05.04. | 06.04. | 16.04.2017 Andreas Haase, Jana Alexia Rödiger, Arlen Konietz, Peter Posniak FOTO: Ilja Mess


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 7

17. Februar 2017

Autofahrer haben gewonnen gegleist «Das neue Projekt wird kaum kostengünstiger werden», sagt er. «Wir werden die geäusserten Kritikpunkte einarbeiten. Ob wir an einer Temporeduktion und Mischverkehr festhalten können, entscheiden die weiteren Gespräche mit dem Kanton.» Unbestrittene Punkte, etwa die Mehrzweckstreifen in der Fahrbahnmitte oder die Aufwertung des Dorfkerns, sollen wiederkehren. Ziel sei eine mehrheitsfähige Überarbeitung. Vors Volk müsste diese nicht zwingend. «Denkbar wäre, die Strassensanierung über eine neue Botschaft oder den Budgetprozess nur im Gemeinderat zu behandeln», so Zülle.

Nach dem deutlichen Nein (57,3 Prozent) zu 2,9 Millionen Franken für die Aufwertung und Neugestaltung der Romanshornerstrasse kündigte Stadtrat Ernst Zülle an, die Gründe für die Ablehnung in die weitere Planung einfliessen zu lassen. Denn saniert werden muss die Strasse sowieso. Kreuzlingen. Stadtrat Ernst Zülle, Cyrill Huber, Präsident des Pro-Komitees und zahlreiche Befürworter des Projekts nahmen den Entscheid am Sonntagnachmittag im Kreuzlinger Rathaus enttäuscht zur Kenntnis. FDP-Gemeinderat Alexander Salzmann hingegen hatte sich im Vorfeld für eine Ablehnung stark gemacht und sah sich bestätigt: «So wird Druck aufgebaut. Ohne Südumfahrung sind die Kreuzlinger nicht bereit, weitere Verkehrsberuhigungen zu akzeptieren. Da sollte sich der Stadtrat nun dahinter klemmen.» Kontraproduktiv sei es auch gewesen, zu betonen, es handele sich um ein Pilotprojekt. «Wir sind nicht das Versuchskaninchen des Kantons», so

Gemeinderäte Alexander Salzmann (FDP, l.) und Bruno Rieser (SVP). Bild: sb

Stadtrat Ernst Zülle informierte noch am Wahlsonntag.

Salzmann. Für Bruno Rieser, ebenfalls ausgesprochener Gegner des Projekts, gab es mehrere Einzelheiten wie etwa die fehlenden Velostreifen im Westen, die zur Ablehnung führten. Rieser: «Eine ‹normale› Sanierung würde durchkommen. Die Stimmberechtigten sind bereit, für eine gute Lösung zu zahlen.» Das Nein richte sich nicht gegen eine Sanierung per se und auch nicht gegen eine «Verschönerung» des Dorfkerns.

Bild: sb

Beide sind überzeugt, auch für ein künftiges Projekt Bundesgelder zu erhalten.

30er-Zone war zu krass Das hofft auch Stadtrat Zülle. Eine gewisse Umgestaltung und Aufwertung müsse dazu aber auch im neuen Projekt zu erkennen sein. Entscheidend ist auch, wie der Kanton als Bauherr nach diesem Abstimmungsergebnis reagiert. Gespräche seien bereits auf-

1668 Stimmberechtigte sagten Ja, 2238 Nein. Stimmbeteiligung: 47,6 Prozent Er hofft, mit den Arbeiten im 2019 beginnen und diese dann in Etappen bis 2020 realisieren zu können. Sein etwas resigniertes Fazit zum Abstimmungsergebnis: «Massnahmen, bei denen die Autofahrer Abstriche hinnehmen müssen, haben es in Kreuzlingen sehr schwer.» S. Böker Abstimmungsergebnisse und Schulbehördenwahl S. 9

Mammut-Prozess startet am Montag Am Montag ist Prozessauftakt im Mordfall Kümmertshausen. 14 Personen sind angeklagt. Es geht um den gewaltsamen Tod eines Rentners vor sieben Jahren, um Menschenschmuggel, um Drogengeschäfte, Erpressung und weitere Delikte. Kreuzlingen. Zum Verhandlungsbeginn am Montag erwartet Bezirksrichter Thomas Pleuler Riesenandrang im Kreuzlinger Rathaus. Dort wird getagt, damit das Bezirksgericht nicht blockiert ist durch diesen auf mehrere Monate angesetzten Strafprozess, einen der aufwändigsten und komplexesten aller Zeiten im Thurgau. Im November erst sind die Urteilseröffnungen geplant. Die erste Woche dient allein dazu, die Gültigkeit der Anklagen und zusätzliche Beweisanträge zu prüfen, erklärt Pleuler. Dort, wo sonst der Gemeinderat tagt, sind zu Beginn alle 14 Angeklagten und ihre Verteidiger geladen. Auf die Vorfragen folgen weite-

re sechs Tage, an denen das Gericht die Beweise aufnimmt. Im Zentrum des Strafprozesses steht der Tod eines 53- Richter Thomas archiv jährigen Schweizers Pleuler. im Weiler Löwenhaus bei Kümmertshausen. Er soll es mit dem Gesetz nicht so genau genommen, Drogen verkauft und bei sich gelagert haben. Doch sein Herz sass wohl am rechten Fleck: Um einem Freund zu helfen, hat er sich augenscheinlich mit einer hochkriminellen Bande angelegt, deren Boss laut Anklageschrift schlussendlich drastische Massnahmen anordnete, um den Gegner zum Schweigen zu bringen.

War die Tötung geplant? Die Staatsanwaltschaft klagt im Zusammenhang mit der Tötung vier Personen an. Zwei weiteren, in der Türkei festgenommenen Personen, wird dort der Prozess gemacht. Diese beiden sollen das Opfer gemäss Anklageschrift überwältigt und so fest geknebelt und gefesselt haben, dass der

Mann innert weniger Minuten das Bewusstsein verlor und schliesslich erstickte. Vor Ort beteiligt gewesen sein sollen auch ein Fahrer, für den die Staatsanwaltschaft 15,5 Jahre Haft fordert, ein Helfer und ein weiterer Mittäter. Zwei Männer kommen als Drahtzieher in Frage, ein im Irak geborener Mann und ein Türke. Sie seien mit 20 Jahren Haft zu bestrafen. Das Gericht wird vor allem klären müssen, ob es sich um eine geplante Tat oder einen Auftragsmord handelte.

Kiloweise Heroin gedealt Im Zuge der Ermittlungen deckte die Staatsanwaltschaft weitere kriminelle Machenschaften der Gruppierung auf. Die Tat stehe im Zusammenhang mit Drogen und Menschenschmuggel. Der mutmassliche Kopf der Bande habe laut Anklageschrift in etwa eineinhalb Jahren 900 000 Franken verdient, in dem er Autos, Fahrer und Zubehör organisierte, um Menschen in westeuropäische Länder zu schleusen. Wenn Mitglieder der Band Heroin kauften, dann kiloweise. Für mehrere Schweizer Angeklagte sollen sie mit Gewalt Geld eingetrieben oder

Menschen zum Schweigen gebracht haben – ein kriminelles Netz von mehreren Personen mit zahlreichen Querverbindungen, laut Staatsanwaltschaft eine «gut organisierte, kriminelle Gruppierung», die in unterschiedlichen Konstellationen arbeitete. Deswegen sind die Hauptverhandlungen in Blöcke unterteilt. Das Gericht zog einzelne Sachverhalte zusammen, etwa einen Block, der sich fast nur mit den Vorwürfen der Erpressungen befasst. Auf diese Weise müssen nicht immer alle Parteien anwesend sein. Alle Verhandlungen sind öffentlich. Wie das Bezirksgericht mitteilt, können die Polizeikontrollen am Eingang mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Interessierte Besucher müssen sich aus Sicherheitsgründen ausweisen und erhalten vorgängig Platzkarten. Das Bezirksgericht hat die voraussichtlichen Verhandlungsdaten sowie die Informationen über den Zutritt zum Gerichtssaal im Rathaus im Internet publiziert (www.bezirksgericht.tg.ch). Stefan Böker


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

KULTUR

17. Februar 2017

Lesestunde an geheimen Ort Am Sonntag, 19. Februar, lesen Schauspieler des Stadttheaters Konstanz in verschiedenen Privatwohnungen in Kreuzlingen. So auch Laura Lippmann. Vorab erzählt sie uns mehr zur «Literatur in den Häusern». Kreuzlinger Zeitung: Frau Lippmann, Sie werden am Sonntag aus dem Buch «Tricks» von Alice Munro lesen. Wie kamen Sie auf diesen Text? Laura Lippmann: «Tricks» ist eine Sammlung von acht Kurzgeschichten. Ich werde eine davon lesen, und zwar «Verfehlungen». Auf Alice Munro kam ich, weil sie 2013 den Nobelpreis für Literatur gewonnen hat. Um was geht es in der Geschichte? Es geht um eine Familie, die neu in eine Stadt zieht. Die Tochter erfährt eine Freundschaft mit einer älteren Frau, die ihr Schicksal verändert. Ach, mehr möchte ich eigentlich vorab gar nicht erzählen!

Was hat Sie an diesem Text besonders fasziniert? Zum einen die tolle Sprache. Und auch die Struktur des Textes. Man sagt, Munro habe die Kurzgeschichte neu erfunden oder dieser eine neue Struktur gegeben. Sie beginnt irgendwo in ihrer Geschichte, um dann chronologisch von vorne oder rückwärts weiter zu erzählen, sodass am Ende alles zusammenpasst.

Gibst du uns einen kleinen Tipp? Auf keinen Fall! Nur soviel: Es ist sehr gemütlich dort... Interview: Veronika Fischer

Ist es für Sie als Schauspielerin leicht einen Text vorzulesen? Nein, es ist nicht einfach. Vorlesen ist eine andere Art des Spielens. Ich mag Hörspiele unheimlich gerne und verstelle beim Lesen dann auch meine Stimme, damit jede Figur eine eigene hat. Es macht mir grossen Spass und aufregend ist es auch. Aber einfach ist es nicht. Immerhin gilt es, eineinhalb Stunden zu lesen. Wo findet die Lesung am Sonntag denn statt? Das wird noch nicht verraten! Wenn man ein Ticket für die Lesung kauft, steht die Adresse darauf. Vorher weiss man aber nicht Bescheid. Laura Lippmann.

5

LESUNGEN Iole aus der Schmitten: «Engel des Universums» von Einar Már Gudmundsson // Maria Falkenhagen: «Was ich sonst noch verpasst habe» von Lucia Berlins // Frank Lettenewitsch: «Mogador» von Martin Mosebach // Bettina Riebesel: «Christiane und Goethe. Eine Recherche» von Sigrid Damm // Laura Lippmann: «Tricks» von Alice Munro // Axel Julius Fündeling: «Das witzigste Vorlesebuch der Welt» von Jürgen von der Lippe // Ralf Beckord: «Wir waren fünf» von Viktor Mann // Heinke Hartmann: «Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke» von Joachim Meyerhoff // Claudia Knupfer aus «Das grösste Wunder» von Thomas Glavinic. Am Sonntag, 19. Februar, um 18 Uhr. Anschliessend besteht im Hotel Kreuzlingen die Gelegenheit, sich bei einem erfrischenden Getränk (im Eintritt inbegriffen) oder Häppchen mit den Vortragenden, Gastgebern und Gästen auszutauschen. Tickets zu «Literatur in den Häusern» in der Papeterie Bodan (Laden im Erdgeschoss), Tel. 071 672 11 12 oder papeterie@bodan-ag.ch. Weitere Infos: www.literatur-in-den-haeusern.de

Bild: Niklas Vogt

Fashion zum Anfassen Das Modelabel «urbani.design» stellt an der PMS in Kreuzlingen aus. Vernissage ist am 21. Februar um 20 Uhr. Zu sehen sind personalisierte Einzelstücke wie Jeansjacken, Rucksäcke, Pullis oder auch Schuhe der Designerin Tamara Urbani. Das Event wird von Hip-Hop-Musik und Tänzern begleitet. Kreuzlingen. Tamara Urbani absolvierte im Jahr 2005 an der PMS in Kreuzlingen ihre Matura. Danach machte sie ihren Bachelor in Arts oft Primary School Education an der PHTG. Nach einem Jahr Berufserfahrung verschlug es sie nach Hamburg an die Akademie für Mode und Design, wo sie neben einem gewonnenen Wettbewerb in Design für eine Modefirma 2012 erfolgreich ihren Abschluss als Modedesignerin machte. Mit dem Bachelor of Art in Fashion Design und dem Fresenius New Talent Award kehrte sie wieder zurück in die Schweiz. Sie arbeitete als Oberstufenlehrerin in Zürich und baute sich nebenbei ihr Label auf. Nach einem längeren Aufenthalt in New York hatte sie genügend Erfahrungen und Ideen und gründete 2013 ihre Firma «urbani.design». Bereits nach einem Jahr lancierte sie ihre erste eigene Kollektion und eröffnete ihren Online-Shop. Kurz darauf wurde sie von der PMS mit einem Förderpreis geehrt. Neben ihrer Leidenschaft für das Designen und die Kunst, verbringt sie nun viele Stunden im Tanzstudio und widmet sich neben der Mode ihrer zweiten Leidenschaft, dem Tanzen und der Crew «Boogie Lordz», deren Mitglied sie ist. Von der Motivation getrieben, einen Lifestyle und nicht nur Kleidungsstücke zu entwickeln, treibt sie ihr Label alleine voran. Mit der Präsentation im Kunstgang an der PMS in Kreuzlingen kehrt sie nun nicht nur an einen besonderen Ort für sie zurück, sondern zeigt in einer Ausstellung auf, wie ein Kleidungsstück entsteht. Hier können Schülerinnen und Schüler sehen, dass es kreative Möglichkeiten der Berufswahl gibt. Zum Onlineshop geht es hier: www.urbanidesign.com

Mode im Hip-Hop-Style gibt es bei «urbani.design».

Bild: zvg Anzeige

Profis, die sich lohnen.

Alte Landstrasse 24 Haselweg 3 CH - 8596 Scherzingen CH - 8502 Frauenfeld Tel. +41 (0)71 672 18 18 info@gigertreuhand.ch www.gigertreuhand.ch

Langfeldstrasse 88 Alte Landstrasse Haselweg 3 24 CH - 8500 Frauenfeld - 8596 - 8502Scherzingen CH Frauenfeld CH Tel. +41 (0)52 728 60 00 www.gigertreuhand.ch info@gigertreuhand.ch R.Giger@gigertreuhand.ch


6

ANZEIGEN/KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 7

17. Februar 2017

Stärnäzauber sucht neuen Präsidenten Organisatoren aus dem Gewerbeverein dann ihr Know-How mitnehmen und den dreitägigen Anlass etablieren. «Ich bleibe im OK, aber das Präsidium möchte ich aus zeitlichen Gründen abgeben», begründet Silvia Cornel ihre Entscheidung zum Rücktritt. Als Nachfolgerin oder Nachfolger könnte sie sich junge Unternehmer vorstellen. Eine Mitgliedschaft im Gewerbeverein ist aber nicht nötig; einige Anfragen laufen schon. «Man muss einige Zeit investieren. Gerade in der Schlussphase kann es ziemlich hektisch werden.

Als Präsidentin tritt Silvia Cornel nach drei wundervollen Weihnachtsmärkten zurück. Das Amt eignet sich für Jungunternehmer. Kreuzlingen. Beim ersten Mal bangte das Organisationskomitee noch, ob der Kreuzlinger Weihnachtsmarkt beim Publikum ankommt. Doch keine Sorge, der Stärnäzauber wurde ein voller Erfolg. An den beiden darauffolgenden Durchführungen konnten die

Aber durch die erfahrenen Mitglieder des OKs gibt es volle Unterstützung, mit Rat, Tat und Werbung. Der Bonus ist: Man Silvia Cornel tritt kann viele Kontakte zurück. Bild: sb im Gewerbe knüpfen.» Das OK möchte das Amt möglichst schnell besetzen, denn die Leistungsvereinbarung mit der Stadt Kreuzlingen ist abgelaufen. Es soll auch dieses Jahr wieder einen Kreuzlinger Weihnachtsmarkt geben. Aber nicht um jeden Preis. «Bevor wir

die Vereinbarung erneuern, wollen wir das Präsidium neu besetzen», sagt Cornel. «Wir wollen uns neu positionieren.» Vom Präsidenten erhofft sich das OK frischen Wind und Ideen. Zu den Aufgaben des Präsidenten gehört, den Weihnachtsmarkt nach aussen zu vertreten. Der Präsident ist ausserdem verantwortlich für den Projektplan und muss alle Ressorts im Überblick haben. «Es braucht jemanden, der den roten Faden in den Nr. 7so Cornel. 17. Februar 2017 Händen hält», S. Böker www.stärnäzauber.ch Anzeigen

Zu vermieten in Kreuzlingen

Zu vermieten:

30m2 schönes Büro/Praxis, ruhig, mit Loft-Flair, Fr 499 wunderschöne Praxis/Büro gepflegtes Ambiente, Fr 375 Praxis mit Wasser Fr 480 Büro, Gewerbe, Versand, Atelier, Start-up, 57m2 Fr 736 Kunstmaler Atelier Fr 270 Kleines Lager, Archiv ab Fr 70 Parkplätze (PW/Bus) ab Fr 60 Start-up Büro, 16 m2, Fr 212 071 672 10 23 info@bttc.ch

4.5 gem. Attika Wohnung

Wo Geniessen zum Erlebnis wird

im Zentrum von Tägerwilen, 4. Stock,

Degustationsevent

1490,- plus NK 150,-

Wein | Schokolade |

u. Garage 100,-

CHF

Anfragen an: Nyffenegger-Immobilien

0041788057838

Käse

98

Freitag, 07. April 2016 ab 19.00 Uhr

inklusive Aperitif, 3-Gang Dinner, Wein, Mineral, Kaffee und Friandise

Hotel Restaurant Seemöwe AG . Hauptstrasse 54 . CH-8594 Güttingen T +41 (0)71 695 10 10 . info@seemoewe.ch . www.seemoewe.ch

Per sofort oder nach Vereinbarung.

Die Immobilien- und Baumesse

Für den Unterhalt von städtischen Einrichtungen und Anlagen suchen wir ab 1. Juli oder nach Vereinbarung im Vollzeitpensum eine/n

Handwerker/-in Werkhof Ihre Hauptaufgaben sind das Mähen von Grundstücken, Graben- und Bachreinigungen sowie Unterhaltsarbeiten. Sie leisten Winterdienst mit verschiedenen Fahrzeugen (inkl. Pikettdienst) und Sie arbeiten mit bei der Reinigung der öffentlichen Toiletten und in der regionalen Abfallsammelstelle.

imm

na ozio

le-tg

.ch

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zUyMjYxNAIAjjdPEA8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ7DQAwEwBf5tLvO-eIYVmFRQFV-pCrO_1HVsIJhcxzVG26P_XztzyKoYZIvVCnZMrJ8LE0siCFwbEgHImL96wZ6BzB_xyBjTKQpzTXRs13vzxd7cpO-cQAAAA==</wm>

Eintritt frei!

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bis 4. März 2017 an die Stadtverwaltung Kreuzlingen, Personaldienst, Postfach, 8280 Kreuzlingen, oder an postmaster.personaldienst@kreuzlingen.ch. Weitere Auskünfte über die Stelle erteilt Stanimir Simikic, Leiter Werkhof,Telefon 071 677 61 88.

ÖFFNUNGSZEITEN

Fr. 10. März 2017 16 – 20 Uhr Sa. 11. März 2017 10 – 17 Uhr Messepartnerin

gut-werbung.ch

Sie haben Berufspraxis in einer handwerklichen Tätigkeit, sind körperlich fit und arbeiten gerne bei jeder Witterung im Freien. Wir legen Wert auf Teamfähigkeit, Eigenverantwortung, Flexibilität und ein freundliches Auftreten gegenüber der Bevölkerung. Ein Führerschein der Kat. B ist unerlässlich, und Sie wohnen in Kreuzlingen oder einer direkt angrenzenden Gemeinde.

Immobilienpartner

Technologie-Sponsor

Medienpartner

Patronat

Sponsoren


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

SPORT

17. Februar 2017

7

Schmierereien am Sportplatz Döbeli ne Krone, die er ab und zu einbaut. Wer so umtriebig taggt, ist sicher anderswo schon einmal aufgefallen, dachte sich Wehrle, und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Gleichzeitig soll es eine Warnung sein: Auf dem Döbeli ist allein der Fussball König. Überreste einer kleinen Party finde man in der spielfreien Zeit öfter: Flaschen, Müll, rausgerissene Aschenbecher. Doch dieser Vorfall sei ein vorläufiger Höhepunkt, sagt Wehrle. Er habe es erst am Montag entdeckt. Irgendwann im Januar müssen die Tags entstanden sein.

Ein Unbekannter hat Umkleiden, Vereinsgebäude, Treppenstufen, Bandenwerbung und Lichtpfosten am Fussballplatz der AS Calcio mit eindeutigen Schriftzügen beschmiert. Jetzt hoffen die Fussballer auf Hinweise aus der Bevölkerung. Kreuzlingen. «Dieses Verhalten dulden wir nicht und wir wollen verhindern, dass sich so etwas wiederholt», sagt Calcio-Vorstand Wolfgang Wehrle bei der Begehung vor Ort. «Don Lupo» nennen sie ihn im Verein. Er ist unter anderem für das Sponsoring zuständig. So war es vor allem die Beschädigung der Bandenwerbung, die ihn dazu brachte, jetzt die Rote Karte zu zücken. «Denn das kostet richtig», ärgert er sich. Die Umkleiden hingegen sind brandneu und ein Geschenk – nicht schön, sie schon nach kurzer Zeit beschmutzt zu sehen. 250 000 Franken hat die Stadt dafür 2016 auf den Tisch gelegt.

Start in die Saison Am vergangenen Samstag hatten die Kreuzlinger Wasserballer nicht nur den Auftakt der NLA gegen Genève zu bestreiten. Gleichzeitig musste sich das Team am Sonntag im Cup-Viertelfinal mit dem SV Basel messen. Wasserball. Zwar gelang Benjamin Redder schon im Oktober sein Einstand als Chefcoach des SCK im Schweizer Pokal gegen die zweite Equipe von Lugano NPS. Gleichwohl war man gespannt, wie seine Mannschaft gegen einen echten NLA-Kader auftreten würde. Besonders defensiv bereitete Redder die Kreuzlinger auf die Partie gegen die Genfer vor, wodurch die Gastgeber insgesamt nur fünf Mal einnetzen konnten. So sprinteten die Gäste zum 12:5-Endresultat davon. Auch im Viertelfinalmatch gegen SV Basel diktierte Kreuzlingen bis zum Schluss ein hohes Tempo. Dadurch bescherte sich der SCK einen 29:5-Kantersieg im Cup. Am Donnerstag ging es gleich weiter zum Derby gegen Schaffhausen. Das Resultat war bis Redaktionsschluss nicht bekannt. M. Frese

Anzeige ist gemacht Not amused: Wolfgang Wehrle zeigt auf die Tags. Hinweise bitte an Tel. 079 Bild: sb 447 83 73 oder e-mail: wolfgang.wehrle@mobi.ch.

Bei den Schmierereien handelt es sich um sogenannte «Tags», ein Begriff aus dem Graffiti-Jargon, der wohl am ehesten mit «Markierungen» zu übersetzen ist. Mit Spraydosen, Markern oder spitzen Gegenständen bringen Sprayer ihr Pseudonym in der Öffentlichkeit an allen möglichen Unter-

gründen an. Ihr Schriftzug soll möglichst kunstvoll gestaltet und zahlreich präsent sein. Urheber am Döbeli ist ein gewisser «Downz». Und dieser hat ganze Arbeit geleistet. Mindestens 15 Mal ist seine Signatur am Fussballplatz zu lesen. Eine Besonderheit seiner Werke ist eine klei-

Das erste Ligaspiel der AS Calcio nach der Winterpause steigt am 1. April. Die Mannschaft steht auf dem 2. Tabellenplatz und will in der Rückrunde um den Aufstieg mitspielen – wenn möglich vor einem sauberen Vereinsgebäude. «Wir wollen dem Täter die Chance geben, sich zu stellen», so Wehrle. «Falls er das tut und die Schmiereien wegputzt, ist die Sache für uns erledigt.» Dann würde der Verein die Anzeige zurückziehen. sb

Makellose Finalrunde

SPORT IN KÜRZE

Der HSC Kreuzlingen bleibt in der 1.-Liga-Finalrunde ohne Punktverlust. Er besiegt im Ostschweizer Derby den SV Fides St.Gallen mit 28:20.

Eiskalt gewonnen

Handball. Dass die Kreuzlinger die Halle nach 60 Minuten als klare Sieger verlassen würden, darauf deutet bis weit in die zweite Halbzeit hinein rein gar nichts hin. Die St. Galler unter Leitung von von Aliaksei Usik, dem langjährigen NLA-Spieler und über 100-fachen Internationalen für Weissrussland, die Nase meist knapp vorne. Bei den Kreuzlingern hingegen passte im Angriff wenig zusammen. Dass sie nur mit einem 11:12-Rückstand in die Pause musste, hatte die Mannschaft von Andy Dittert in erster Linie ihrem überragenden ehemaligen NLA-Keeper Holger Hug sowie einem treffsicheren Istvan Fekete zu verdanken. Kurz vor der Pause musste der HSCK einen Tiefschlag hinnehmen, als sich Topscorer Noah Meisinger bei einem Gegenstoss eine schwere Knieverletzung zuzog.

St. Gallen von der Rolle Trainer Dittert verfügt auf seiner Auswechselbank glücklicherweise über den einen oder anderen Joker. Als sol-

cher entpuppte sich nach dem Wiederanpfiff Jonas Göhringer. Mit seiner unkonventionellen Spielweise stellte er die St. Galler Abwehr und auch Keeper Buff vor grössere Probleme. Innerhalb von fünf Minuten erzielte Göhringer drei Treffer zum 15:15. Und auch Kreisläufer Patrick Gyuris reihte sich nach drei Fehlversuchen endlich in die Torschützenliste ein. Bis zum 18:19 (41. Minute) durch den besten Fides-Angreifer Daniel Berger deutete vieles auf eine packende Schlussphase hin. Doch dann verloren die St. Gallen in der Offensive komplett den Faden. Der HSCK distanzierte die St. Galler so vom 18:19 zum 28:20 und kam am Ende doch noch zu einem deutlichen Sieg.

Kreuzlingen ist neuer Leader Mit dem Derbysieg über St. Gallen übernimmt der HSC Kreuzlingen mit 6:0 Punkten die Tabellenführung in der 1.-Liga-Finalrunde Gruppe 1. Erste Verfolger sind Handball Wohlen und Seen Tigers Winterthur. Für die Grenzstädter geht es m Samstag, 25. Februar, 17 Uhr, bei den bisher ebenfalls noch verlustpunktlosen Seen Tigers Winterthur weiter. Das nächste Heimspiel steht am Samstag, 4. März, 18 Uhr, gegen den TV Muri an. Markus Rutishauser

Eishockey – Der EHCKK startete gegen den EHC Lenzerheide-Valbella mit viel Schwung ins Spiel. Obwohl die Bündner das erste Tor schossen, konnten die Kreuzlinger dennoch mit 4:2 den Sieg davontragen. Im ersten Playoff-Spiel resultierte leider eine 3:4-Niederlage gegen Luzern.

Punkte müssen her Handball – Morgen Samstag, 18 Uhr, empfangen die SPL1-Frauen des HSC Kreuzlingen den Tabellenletzten aus Basel. Für beide Teams geht es im Hinblick auf die Relegationssrunde um einiges. Mit einem Sieg könnte der HSCK seine Reserve auf den direkten Abstiegsplatz auf fünf Punkte ausbauen. Gewinnt Basel, rücken die vier letzten Teams, welche faktisch bereits für die Abstiegsrunde gesetzt sind, noch näher zusammen.

Sieg zum Abschluss Volleyball – Die Kreuzlingerinnen gewinnen ihr letztes Spiel der regulären Meisterschaft mit einem knappen 3:2 Sieg gegen den VBC Andwil-Arnegg. Am nächsten Samstag ist spielfrei, bevor das Damen 1 dann am 25. Februar in die Playoffs gegen Volleya Obwalden in Sarnen startet. Rückspiel am 4. März im Remisberg.


Am Sonntag, 26. Februar, öffnet das Karatecenter Reto Kern die Türen Unterseestrasse 36 • 8280 Kreuzlingen • Tel. 076 411 71 58 • www.karatecenter.ch Was ist Karate und was ist Krav Maga? Woher kommt Karate und was hat es mit den zahlreichen Ritualen, zum Beispiel den Respektsbekundungen auf sich? Wie verläuft der Weg vom Weiss- zum Schwarzgurt? Für Wissbegierige und Kampfkunstinteressierte werden am Sonntag, 26. Februar, im Karatecenter Reto Kern diese und viele weitere Fragen während zwei Vorführungen beantwortet. Zusätzlich stehen Ihnen die Sportlerinnen und Sportler nach der Show gerne direkt zur Verfügung, um ihr Fachwissen mit Ihnen zu teilen. Schliesslich wird Ihnen die Möglichkeit geboten, selbst auch einmal verschiedene Selbstverteidigungstechniken auszuprobieren. Wäre Karate das Richtige für mein Kind oder könnte es zum Alltagsausgleich für mich selbst werden? Wie kann ich das herausfinden oder am besten gleich ausprobieren? In den Vorführungen von Weiss- bis Schwarzgurt, von Anfängern bis Kampfkunstlehrern werden Sie Zeuge von Dynamik, Eleganz, Kraft, Geschmeidigkeit, Präzision und Perfektion, gezeigt in Verbindung mit innerer Ruhe und Entschlossenheit. Erleben Sie die Faszination Kampfkunst aus nächster Nähe am Sonntag, 26. Februar 2017, im Karatecenter Reto Kern. Es wirken mit: Bonsai-Karatekas im Alter von 4–7 Jahren Kinderkaratekas im Alter von 7–14 Jahren Jugendliche / Erwachsene / Schwarzgurt-Träger Krav Maga Self Protect

Kommen Sie vorbei: Von 12.00 bis 18.00 Uhr steht die Türe allen Interessierten offen! Die Vorführungen finden um 13.00 und 16.00 Uhr statt. Zusätzlich stehen Ihnen wie jedes Jahr unsere Kaffeestube und der grosse Parkplatz vor dem Karatecenter zur Verfügung. Das Karatecenter Reto Kern gibt es bereits seit 18 Jahren. Reto Kern ist Träger des 5. Dan der Japan Karate Federation und besitzt den eidgenössischen Fachausweis für Karatelehrer. 250 Mitglieder im Alter von 4–80 Jahren trainieren mehrmals die Woche im Karatecenter. Für Erwachsene besteht die Möglichkeit, sowohl am Dienstagund Donnerstagabend von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr als auch am Morgen von 09.30 Uhr bis 10.45 Uhr Karate zu lernen. Für Kinder ab sieben Jahren werden jeweils montags bis donnerstags von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Trainings angeboten. Bonsai-Kinder (4–7 Jahre) können jeweils donnerstags von 15.30 Uhr bis 16.20 Uhr oder freitags von 15.45 Uhr bis 16.35 Uhr ins Karate kommen. Das Karatecenter Reto Kern bietet allen Interessierten zwei gratis, jederzeit unverbindlich einlösbare Probetrainings an. Weitere Infos finden Sie unter www.karatecenter.ch oder direkt bei Reto Kern unter der Nummer 076 411 71 58.


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

17. Februar 2017

KREUZLINGEN

Miljic machte das Rennen

ERGEBNISSE SCHWEIZ/KANTON

Bei der Erneuerungswahl der SchulbehĂśrden verteidigte die FDP ihren Sitz in der PrimarschulbehĂśrde. Cvjetko Miljic wurde mit 1371 Stimmen gewählt. Alle Bisherigen wurden bestätigt. Tägerwilen. Die bisherigen Mitglieder von Sekundar- und PrimarschulbehĂśrde wurden in ihren Ă&#x201E;mtern bestätigt. StimmenkĂśnig bei der PrimarschulbehĂśrde wurde Markus Blättler (1926), bei der SekundarschulbehĂśrde Susan Danubio (2534). Schulpräsident RenĂŠ Zweifel erhielt 2785 Stimmen in der Sekundar- und 2245 in der PrimarschulbehĂśrde. Cvjetko Miljic (FDP) gaben 1371 Stimmberechtigte das Vertrauen. SVP-Kandidatin SĂŠverine Schindler kam auf 1181 Stimmen. S. BĂśker

9

So stimmten die Kreuzlinger ab: Die Kreuzlinger Stimmberechtigten haben der erleichterten Einbßrgerung zugestimmt. Im kantonalen Vergleich lag die Zustimmung ßber dem Durchschnitt, im schweizweiten etwas darunter (CH: 60,4 Prozent Ja, TG: 50 Prozent Ja, Stadt: 58, 8 Prozent Ja). Einen Fonds fßr Nationalstrassen genehmigten sie ebenso, blieben aber im Vergleich zurßckhaltender (CH: 62 Prozent Ja, TG: 59,2 Ja, Stadt: 57,5 Ja). Der Unternehmenssteuerreform erteilten die Kreuzlinger Stimmberechtigten eine leicht saftigere Absage als auf den nächsthÜheren Ebenen (CH: 59,1 Prozent Nein, TG: 59,5 Prozent Nein, Stadt: 59,9 Prozent Nein).

Freude am Wahlsonntag: Der zurĂźcktretende Michael Stahl (r.) gratuliert Bild: sb Cvjetko Miljic zur erfolgreichen Wahl in die PrimarschulbehĂśrde.

Die hĂśchste Stimmbeteiligung in Kreuzlingen verbuchte der Entscheid zur erleichterten EinbĂźrgerung mit 49,4 Prozent. sb

AMTLICHE DER STADT !2  PUBLIKATIONEN -4 2$"" / 02 2 KREUZLINGEN /4?"" Altpapiersammlung ganzes Stadtgebiet durch AS Calcio Kreuzlingen

kation beim Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau, 8570 Weinfelden, Beschwerde gefĂźhrt werden. Diese hat einen Antrag und eine BegrĂźndung zu enthalten. Sie ist im Doppel unter Beilage des angefochtenen Entscheides einzureichen.

am Samstag, 18. Februar 2017 STADTRAT KREUZLINGEN Wir bitten Sie, Papier und Karton getrennt gebĂźndelt bis zum Sammelbeginn (spätestens 07.00 Uhr) auf den blauen Punkten bereit zu stellen. Es werden nur ver- EinbĂźrgerungsgesuche schnĂźrte BĂźndel entgegen genommen! Volle TragtaWallroth, Andrea Pascale, geb. 13.02.1966 in Konschen, Kartonschachteln oder ähnliche Behälter sowie stanz/Deutschland, deutsche StaatsangehĂśrige, ledig, mit Abfällen durchmischte BĂźndel werden nicht mitgeInformatikerin, und Wallroth, Timon, geb. 22.12.2003 in nommen. Männedorf ZH, wohnhaft Alpstrasse 29e GrĂśssere Papiermengen bitte am Freitag melden: Gallo, Cristina, geb. 01.06.1994 in MĂźnsterlingen TG, Tel. 076 386 18 09 italienische StaatsangehĂśrige, ledig, Studentin, wohnNächste Sammlung: 25. März 2017 haft Romanshornerstrasse 53a Sie unterstĂźtzen die Kreuzlinger Vereine, indem Sie von Avziu geb. Musliu, Sebahat, geb. 02.10.1991 in Gostider Papiersammlung Gebrauch machen. Die sammeln- var/Mazedonien, mazedonische StaatsangehĂśrige, verheiden Vereine werden von der Stadtverwaltung fĂźr ihren ratet, Kaufm. Angestellte, wohnhaft Remisbergstrasse 21 Aufwand finanziell entschädigt. Die HĂśhe der Entschä- Musliu, Furkan, geb. 13.09.1993 in MĂźnsterlingen TG, mazedonischer StaatsangehĂśriger, verheiratet, Landdigung ist abhängig von der Sammelmenge. schaftsgärtner, wohnhaft Weinstrasse 65 BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN BegrĂźndete, schriftliche Einwendungen gegen die EinbĂźrgerung sind innert 10 Tagen, bis spätestens 27. FebVerkehrsanordnung ruar 2017, an die Stadtkanzlei, EinbĂźrgerungskommission, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, zu richten. Gemeinde, Ort Kreuzlingen Strasse, Weg Sonnenstrasse EINBĂ&#x153;RGERUNGSKOMMISSION (Marktstrasse bis SchĂźtzenstrasse) DER STADT KREUZLINGEN Antragsteller Stadtrat Kreuzlingen Anordnung Neue Anordnung der blauen Parkfelder Baugesuche Das Departement Bau und Umwelt entscheidet: Die neue Markierung von blau markierten Parkfeldern in der blauen Zone wird gemäss Antrag / Situationsplan vom 4. November 2016 genehmigt. Die Situationspläne kĂśnnen bei der Stadt Kreuzlingen (Abteilung Ordnungsdienste) eingesehen werden.

Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

Rechtsmittel: Gegen diesen Entscheid kann innert 20 Tagen ab Publi-

Stadt Kreuzlingen, Ressort Umwelt, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen

2017-0018 Fassadensanierung und Umbau in Zweifamilienhaus, Lohstrasse 7 BrodmĂźhler JĂśrg, Schilfweg 8, 9322 Egnach

2017-0019 Erstellen Drahtgeflechtzaun, Langgartenstrasse 11 Stoll Roland, Langgartenstrasse 11, 8280 Kreuzlingen

2017-0020 Erstellen und Betrieb von 2 Unterflurcontainern, Gottliebenstrasse 7 Stadt Kreuzlingen, Ressort Umwelt, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen

2017-0021 Umbau und Nutzungsänderung Ladenlokal in Vereinslokal, LÜwenschanz 1 Jakupi Lutfi + Jetmir, v.d. Immokanzlei AG, Rheinstrasse 8, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 21. Februar bis 13. März 2017 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, Üffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berßhrt ist und ein schutzwßrdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begrßndet Einsprache erheben.

Baubewilligungen erteilt (Woche 6) â&#x20AC;&#x201C; Erstellen StĂźtzmauer, Terrainausgleich, Bächlistrasse 18a â&#x20AC;&#x201C; VergrĂśsserung Dachgaube, Waldrainstrasse 15

2017-0017 Erstellen und Betrieb von 2 Unterflurcontainern, Rankstrasse 2 + 4 (benĂśtigt Ausnahmegenehmigung fĂźr Ă&#x153;berschreitung der Baulinie)

â&#x20AC;&#x201C; Provisorische Ă&#x153;berdachung fĂźr Baumaterial (befristet bis März 2018), Trottenstrasse 11 â&#x20AC;&#x201C; Anbau SitzplatzĂźberdachung mit Wind â&#x20AC;&#x201C; Wetterschutz, HĂśhenstrasse 3 BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN


10

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 7

17. Februar 2017

180 Tage CEO Nach vier Jahren als Leiter Marketing und Kommunikation und Mitglied der Geschäftsleitung, übernahm Lucas Baumann als CEO die Gesamtverantwortung für die Rausch AG Kreuzlingen. Nach einem halben Jahr zieht er eine Zwischenbilanz und verrät, wie er das Familienunternehmen mit über 126-jähriger Tradition und echten Schweizer Werten in die Zukunft führen möchte. Herr Baumann, womit haben Sie sich als neuer CEO die ersten 180 Tage am meisten beschäftigt? Das erste Halbjahr war für die Führung und weitere Entwicklung des Unternehmens tragend. Gemeinsam mit den Geschäftsleitungsmitgliedern haben wir die Strategieausrichtung für die nächsten Jahre erarbeitet und festgelegt. Wir arbeiten an der Markenstrategie, Sortimentsgestaltung, Produktinnovationen sowie an der Expansion im Ausland. Mein Vater, Marco Baumann, steht mir dabei mit seinem unermesslichen Erfahrungsschatz zur Seite. Unser traditionsreiches Familienunternehmen steht weiterhin für Kräuter-Kompetenz, Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit. Meine Liebe zu neuen Marketingstrategien und digitaler Kompetenz findet in der strategischen Ausrichtung einen sicheren Platz. Verschiedene externe Experten begleiten uns derzeit intensiv in diversen Projekten, um noch näher an den Kunden zu sein. Bei der Stabsübergabe war eines Ihrer Ziele, mit neuen Strategien das Unternehmen zu sichern und auszubauen. Haben Sie dazu bereits Massnahmen definiert oder umgesetzt?

Wir sind auf sehr gutem Weg! 2017 wird ein Jahr des Aufbruchs für Rausch. Lean Produktion wird eingeführt, um unsere Prozesse zu optimieren. Dies soll der Startschuss für eine positive Markenentwicklung der nächsten Jahre werden. Neue Ziele, wie die Zielgruppenverjüngung und die Emotionalisierung der Marke, werden im Vordergrund stehen und unsere neuen KommunikationsKampagnen auch in den digitalen und neuen Medien prägen. Per 1. Januar ist die neue Verordnung «Swissness» in Kraft getreten. Welche Auswirkungen hat diese Veränderung auf den Kosmetikmarkt allgemein und Firma Rausch AG Kreuzlingen speziell? Auf dem Kosmetikmarkt wird das verschärfte Gesetz zur klaren Differenzierung zwischen echter Swissness und sogenannten Trittbrettfahrern führen. Wir begrüssen dieses neue Gesetz. Unsere Wertschöpfungskette, wie Forschung, Entwicklung, Fabrikation, Marketing und Vertrieb war und bleibt in der Schweiz. Aus diesem Grund erfüllen wir die Bedingungen der neuen Verordnung vollends ohne zusätzliche Massnahmen ergreifen zu müssen. Das heisst, un-

sere Produkte werden weiterhin das Schweizer Kreuz tragen. Wie wichtig ist das Thema Ihrer Meinung nach für Ihre Kunden? Für den Konsumenten ist diese Verordnung sehr wichtig und gibt ihm Sicherheit der Herkunft, denn jetzt gilt: «Wo Schweiz draufsteht ist auch Schweiz drin». Aus Marktstudien geht hervor, dass Konsumenten auch im Ausland bereit sind, einen höheren Preis für nachhaltige Schweizer Produkte zu akzeptieren. Mit dieser Verordnung wird ein Missbrauch verhindert und der Konsument kann beim Kauf klar unterscheiden. Die neue Verordnung stärkt somit den heimischen Markt und sichert Arbeitsplätze. Ihre Vision für die Rausch AG? Wir sind der Kräuter Haar- und Körperpflegespezialist aus der Schweiz! Nicht nur durch Tradition und Kräuterkompetenz, sondern auch durch Innovationen werden wir unsere

Lucas Baumann.

Bild: zvg

Markenbekanntheit ausbauen und weltweit Vertrauen schaffen. Mit unserem neuen Markenauftritt ab April 2017 wollen wir die Marke verjüngen und somit neben den bestehenden Kunden auch eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Ihre neue Herausforderung ist mit viel Arbeit verbunden. Wie bringen Sie Ihr Arbeits- und Privatleben in Einklang? Als Unternehmer ist es schwierig aber ausserordentlich wichtig die LifeWork-Balance zu steigern. Den Erholungsraum finde ich in meiner Familie, in den Bergen und in der Natur. Ebenfalls schaffe ich mir Freiraum für meine Hobbies. Interview: Jolanda Zeltner

Matura im Schloss Gaienhofen Im September entsteht in Gaienhofen das erste Aufbaugymnasium im Landkreis Konstanz. Auch für Schüler aus der Schweiz ist das eine mögliche Alternative. Eine Besichtigung ist morgen, 18. Februar, möglich.

Das Schloss Gaienhofen.

Bild: zvg

Region. Im Sommer 2017 werden die ersten Absolventen der Gaienhofener Realschule ihre Prüfung ablegen. Aus den Reihen der 25 Absolventen wollen allein 21 Schülerinnen und Schüler an Schloss Gaienhofen bleiben und hier ihr Abitur machen. Zeitlich dazu passend eröffnet Schloss Gaienhofen mit dem neuen «dreijährigen Gymnasium der Aufbauform» einen Weg zum Allgemeinbildenden Abitur, den es so im Landkreis Konstanz bisher nicht gab: Analog zum beruflichen Gymnasium können sich am Aufbaugymnasium alle Zehntklässler bewerben – ganz gleich ob sie von der Realschule, vom Gymnasium oder einer Gemeinschaftsschule kommen. Anders als beim beruflichen Gymnasium, müs-

sen sich die Schüler aber noch nicht auf eine bestimmte berufliche Richtung festlegen – eine Entscheidung, die vielen Jugendlichen noch schwerfällt. Das Aufbaugymnasium erweitert das Konzept der individuellen Bildungswege, indem es für Zehntklässler aus beiden Säulen – Gymnasium und Realschule – offen steht.

Schüler aus der Schweiz Für Schüler, die im nahen Grenzgebiet wohnen, ist das Aufbaugymnasium dann interessant, wenn sie beispielsweise nach der Sekundarschule keinen Platz auf einer weiterführenden Schule bekommen haben und die notwendige Anstrengungsbereitschaft mitbringen, den Anschluss an

den deutschen Bildungsplan zu absolvieren um eine gute Basis für die Kursstufe zu schaffen. Eine Aufnahmeprüfung kann hier aufschlussreich sein, um abzuschätzen, ob das deutsche Aufbaugymnasium der passende Weg ist. Verkehrstechnisch bestehen gute Verbindungen mit Bahn und Bus über Stein am Rhein oder über Konstanz. Das Bewerbungsverfahren beginnt in diesen Tagen. Bewerbungsunterlagen gibt es über die Homepage. Am Samstag, den 18. Feburar findet um 11.15 Uhr eine Schulführung für Interessenten des Aufbaugymnasiums und deren Familien statt. Treffpunkt ist die Melanchthonkirche auf dem Schulcampus. Weitere Infos gibt es auf: www.schloss-gaienhofen.de


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

17. Februar 2017

KREUZLINGEN/REGION 11

Zu Gast in der Psychiatrie Münsterlingen. «Wir haben unser Profil weiter geschärft», sagte Klinikdirektor Dr. Gerhard Dammann anlässlich der Programmvorstellung von Kultur in der Psychiatrie Münsterlingen. Neu werden die Fachvorträge der Kaderärzte als Expertenmeinungen betitelt und teils zusammengelegt mit kulturellen Veranstaltungen. «So kommt alles aus einer Hand», begründet Dammann den strategischen Entscheid. So geht gleich am 9. März Dr. Bruno Rhiner, Chefarzt des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Diensts, in einem Vortrag der Frage nach, wieso Höchstleistungen in der Adoleszenz bei einigen Menschen gelingen und bei anderen nicht. Der anschliessende Ballettabend zeigt junge Tänzer aus dem Zürcher Opernhaus, welche diese Höchstleistungen täglich erbringen.

Betonung auf Ballett Neu wurden die bis anhin 17 seperaten Veranstaltungen auf zwölf Abende gestrafft. Für das Programm zeichnet sich wie bisher Seraina Perini Allemann verantwortlich. «Eine Mischung aus Tanz, Musik und Theater und Fachvorträgen erwartet unsere Gäste», sagt die Kulturbauftragte. Besonders die Tanz-Veranstaltungen

PROGRAMM 9.März: 19.März: 20.April:

18.Mai:

14.Juni:

Spitaldirektor Dr. Gerhard Dammann, Fotografin Gaby Mohr und die KulturBild:ek beauftrage Seraina Perini Alemann vor dem neuen Kurzfilm.

ziehen auch Mitarbeiter und Patienten an. Mit einem HipHop-Abend am 14. Juni soll auch die jüngere Generation angesprochen werden. Und die Zusammenarbeit mit dem Bundesjugendballett aus Hamburg, welches jeweils eine Woche zu Gast ist auf dem Psychiatriegelände und Workshops mit den Bewohnern hält, wird weiter ausgebaut. Ihr Können zeigen sie am 26. und 27. Oktober neu sogar an zwei Abenden. Gaby Mohr, Verantwortliche für die visuelle Kommunikation, hat vom vergangenen Besuch gar ei-

nen Kurzfilm gedreht (siehe www.kreuzlinger-zeitung.ch). Die Spitaldirektion erhofft sich mit dem Kulturprogramm, die Wahrnehmung gegenüber den Psychiatrischen Diensten Thurgau weiter zu fördern. Und diese Öffentlichkeitsarbeit lässt sich die Spital Thurgau AG einiges kosten. Ein fünfstelliger Betrag fliesst jährlich in das Angebot. «Besonders die Preisgestaltung wollen wir so attraktiv wie möglich halten», erklärt Dammann die Preispolitik. Viele Veranstaltungen sind sogar

20.Aug.: 16.Sept.:

10.Okt.: 26.und 27.Okt.: 14.Nov.: 2.Dez.:

Expertenmeinung zu AdoleszenzsowieBallettabend. Matinée:MorgenklängemitAnnapaolaundMichaelZisman. Expertenmeinung zur Frage, warum sich Menschen selber töten.ImAnschlussFilmabend mitDokumentarfilm«demHimmelzunah». Expertenmeinung mit Einblick in das aussergewöhnliche LebenderSabinaSpielreinsamt TheaterstückzurerstenweiblichenPsychoanalytikerin. HipHopCultureinZusammenarbeit mit der Tanzschule Kreuzlingen. Gartenfest! «Migrationmalanders.Essen, Gespräche,Expertenmeinungen und Kulturinputs zum Thema Einwanderung. Expertenmeinungzu«ManagementundAchtsamkeit» BallettabendmitdemBundesjugendballettausHamburg. ExpertenmeinungzurRolleder PeersinderPsychiatrie. Kindermusical «Die kleine Hexe».

kostenlos. Tickets gibt es im Vorverkauf unter www.kultur-pkm.ch Emil Keller

Gratulation und Dank

Jubla-Lager hat allerhand

Kreuzlingen. Die FDP Kreuzlingen freut sich über die die Neu- und Wiederwahl ihrer Schulbehördenmitglieder in Kreuzlingen und Bottighofen. «Ein Abstimmungs- und Wahlkampf liegt hinter uns. Die Resultate vom vergangenen Wochenende sind deutlich und widerspiegeln klar die Akzeptanz der bestehenden Schulbehördenmitglieder», so eine Medienmitteilung. Äusserst erfreut zeigt sich die FDP über die Neuwahl von Cvjetko Miljic in die Primarschulbehörde. Er folgt auf den abtretenden Michael Stahl. In Bottighofen ist sie mit Michael Thurau als Präsident wiederum in der Primarschulbehörde vertreten. In Kreuzlingen wurde mit einem Glanzresultat René Zweifel in beide Behörden gewählt. Für die Sekundarschulbehörde tritt Susan Danubio wieder an. In der Primarschulbehörde wurde Markus Blättler und HansJürg Klein mit klarem Resultat wieder gewählt. Für den fairen Wahlkapf dankt die Partei und gratuliert allen Behördenmitgliedern zur Wahl. eing.

Kreuzlingen. In diesem Sommer lädt die Jubla Emmishofen-Kreuzlingen vom 15. bis 22. Juli wieder in ein unvergessliches und abenteuerreiches Sommerlager ein. Dieses Jahr verschlägt es uns nach Rapperswil im Kanton Thurgau, in ein Zeltlager unter dem Motto «Allerhand uf em Förderband». Wir freuen uns über jedes Kind zwischen sieben und 15 Jahren, welches kommen will. Anmeldung unter: www.jungwacht-blauring.ch. Weitere Informationen bei Mila Savic unter 076 450 70 36. eingesandt

Caroline Diop-Martins (l.) kennen die Kreuzlinger als Betreiberin des Imbiss «Pepaaa & Green» im ehemaligen Zollhäuschen Klein-Venedig. Bild: zvg

MITMACHEN IM AUSLÄNDERBEIRAT DerAusländerbeirat(ABR)bietetEinwohnerinnenundEinwohnernohneSchweizerPassGelegenheitzurMitsprache.CarolineDiop-MartinspräsidiertdasGremiumneu.Sieersetztdie bisherigePräsidentinAnaTomàs(r.),dieihrenRücktrittnachsechsjährigerAmtszeitper15. Februareingereichthat.DieAmtszeitdesABRistidentischmitdervierjährigenLegislaturperiodederpolitischenBehörden.LetztmalsbestelltederStadtratdenABRfürdieJahre 2015bis2019.AuchfürzweiweiterezurücktretendeMitglieder(FrankreichundSriLanka) wirdeineNachfolgegesucht.Biszum28.FebruarhabenAusländerinnenundAusländerdie Möglichkeit,sichfürdenABRzubewerben.VorausgesetztwerdeneinWohnsitzvonmindestensfünfJahreninKreuzlingen,guteDeutschkenntnisseundeinehoheEinsatzbereitschaft.DerAusländerbeiratumfasstmaximal20Mitglieder.MomentansindachtPlätzevakant.ProNationkönnenmaximalzweiSitzevergebenwerden.Eskönnendeshalbmomentan keine Bewerbungen aus Deutschland oder Kosovo berücksichtigt werden. Weitere Informationen unddas Anmeldeformular sindauf www.kreuzlingen.ch/Onlineschalter/Kanzleizufinden. Infodienst Kreuzlingen

BERICHTIGUNG InAusgabe6veröffentlichtenwireinenLeserbrief mit dem Titel «Werte und Sitten kennenundleben».Leiderhabenwirdabei denNamenderAutorinfalschangegeben. FüreineAblehnungdererleichtertenEinbürgerungstarkgemachthattesichIndiraMarazzi, nicht Schwiegermutter Marlise. Wir bitten,denFehlerzuentschuldigen. red


Tipps und Infor mationen fßr unsere Senioren Erste Hilfe im Alltag Der Kurs ist speziell auf die Bedßrfnisse von Seniorinnen und Senioren ausgerichtet. Die Teilnehmenden wissen anschliessend, wie sie in Notfallsituationen richtig handeln. Sie kennen das BLS - AED Schema, frßher GABI (lebensrettende Sofortmassnahme) und die Funktion von AED (Automatische Externe Defibrillation)-Geräten. Nothilfe in verschiedenen Situationen zu leisten sowie kleinere Wunden zu behandeln, sind ebenfalls Kursthemen. Aufgrund des Kursaufbaus bleibt genßgend Zeit fßr die Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden. Der Kurs wird am Mittwoch 22.03. und 29.03. (2 x 2 Lektionen) von 14.0016.00 Uhr im Kurslokal des Samaritervereins, Kirchstrasse 15 in Kreuzlingen, durchgefßhrt. Anmeldung und Auskunft: Pro Senectute Thurgau, 071 626 10 83. Pro Senectute Thurgau

G E S U N D H E I T Sanitätshaus Kompressionstrßmpfe

Nackenkissen

Gehhilfen

Sitzkeile

Wärmewäsche

Venenkissen

Rollatoren

Gymnastikbälle

Inkontinenz-Artikel

Bandagen aller Art

&

Steuer GmbH Hauptstrasse 59 8280 Kreuzlingen Tel/Fax 071 672 50 65 Ă&#x2013;ffnungszeiten:

Blutdruckmessgeräte

Miederwaren

Massagegeräte

Krankenpflegeartikel

Heizkissen

Brustprothesen

Bade- und Duschhilfen

Wärmetherapie

W O H L B E F I N D E N

Dienstag 9â&#x20AC;&#x201C;12 Uhr bis Freitag 14â&#x20AC;&#x201C;18 Uhr Samstag 10â&#x20AC;&#x201C;12 Uhr Montag geschlossen

Unser Fachpersonal berät Sie gerne

Pflege auf AugenhÜhe bewährt sich! Seit nun 10 Jahren ist der gemeinnßtzige Spitexverein RehaEx im Thurgau tätig. Was 2007 mit vier engagierten Pflegenden angefangen hat, ist nun ein Betrieb mit 25 Mitarbeiter/innen. Im ersten Jahr wurden wir noch belächelt und unser Budget war so knapp, dass weder Pikett, Kilometer, schon gar nicht die Bßrozeit ausbezahlt wurde. Dies ist heute besser, wenn auch immer noch dieser Geist der Sparsamkeit und Engagement vor Verdienst im Vordergrund steht. Die Pflege auf AugenhÜhe trifft einen Nerv der Zeit. Patienten und AngehÜrige wßnschen sich EntscheidungsmÜglichkeiten, Mitsprache und vor allem ein kompetentes Gegenßber, welches dauerhaft zuständig ist. Wir sehen uns als Partner von Patient und AngehÜrigen. Sie sind massgebend, wir sind die Dienstleister. Gemeinsam suchen wir die beste LÜsung fßr alle Betroffenen. Auf AugenhÜhe bedeutet fßr uns auch, dass wir in dreier Pflegeteams arbeiten. Sie kennen uns, wir kennen Sie und damit auch ihre Bedßrfnisse. Sie haben dadurch jederzeit einen Ansprechpartner, welcher in eigener Initiative sofort reagieren kann. Der Spitexverein RehaEx ist dann die richtige Wahl, wenn sich Ihre Lebensumstände verändern. Sei es Rehabilitation, damit Sie wieder selbständiger leben kÜnnen oder in der letzten Lebensphase, wo Sie eine menschliche, persÜnliche und kompetente Palliativpflege zu Gute haben. Als weitere Spezialität bieten wir Wundpflege bei schwierigen, grossen oder kleinen Wunden an.

Die Spitex, die sich Zeit fĂźr SIE nimmt

Am 2. September feiert der Verein RehaEx sein 10 jähriges Bestehen. Mit einem grossen Fest in der Mehrzweckhalle Gßttingen wßrden wir gerne mit Ihnen einen Nachmittag mit Spiel, Spass und kulinarischer Umrahmung verbringen.

FĂźr Ihre Agenda: Samstag, 2. September ab 14.00

10 jähriges Jubiläum des Vereins RehaEx gemeinnĂźtziger Verein, im ganzen Kanton tätig, 5HKDELOLWDWLRQ3DOOLDWLYH&DUH:XQGSĂ&#x20AC;HJH

071 695 41 00

www.rehaex.ch

Mehrzweckhalle GĂźttingen Mit Spiel, Spass und Genuss Spitex fĂźr einmal ganz im Zeichen der Freude


4ÂŁĂ&#x201C;nĂ?n Â?nÂŁĂ&#x201C;Ă?Â&#x2DC;nÂ?Ă&#x201C;Ă?ĂŚÂŁÂ&#x192;nÂŁa

6SLWH[ ,KUH SHUV|QOLFKH %HWUHXXQJ XQG 3IOHJH ]X +DXVH LP 7KXUJDX XQG LQ GHU 5HJLRQ 6W *DOOHQ  GLH 3ULYDWH 6SLWH[ 3DUWD 6XFKHQ 6LH HLQH 3IOHJH%HWUHXXQJ IÂ U ]X +DXVH GXUFK HLQ NOHLQHV 6SLWH[7HDP" :LU VLQG DOV 3ULYDWH 6SLWH[ YRQ DOOHQ .UDQNHQNDVVHQ DQHUNDQQW (V LVW XQV HLQ JURVVHV $QOLHJHQ GDVV 6LH VR ODQJH ZLH P|JOLFK LQ ,KUHP =XKDXVH EOHLEHQ N|QQHQ :LU ELHWHQ PLW NOHLQHQ IDFKNRPSHWHQWHQ 7HDPV YRQ 3IOHJHKHOIHULQQHQ XQG GLSORPLHUWHQ 3IOHJHSHUVRQHQ HLQH DXI 6LH DEJHVWLPPWH %HWUHXXQJ3IOHJH YRQ GHU HLQIDFKHQ +DXVKDOWKLOIH ELV ]XU NRPSOH[HQ 3IOHJH DXV HLQHU +DQG %HVXFKHQ 6LH XQV DXI XQVHUHU +RPHSDJH ZZZSDUWDFK

5XIHQ 6LH XQV DQ XQVHUH 3IOHJHGLHQVWOHLWHULQQHQ EHUDWHQ 6LH JHUQH 0|FKWHQ 6LH DOV 3IOHJHKHOIHULQ RGHU 3IOHJHQGH EHL XQV DUEHLWHQ" 0HOGHQ 6LH VLFK Spitex Parta AG Weinfelden Bahnhofstr. 13, 8570 Weinfelden Tel. 071 620 09 14 E-Mail: infotg@parta.ch

Spitex Parta AG St. Gallen Burggraben 26, 900 St. Gallen Tel. 071 223 68 30 E-Mail: info@parta.ch

sTage alte t nh aufe glich mĂś

Pflege im Alter > Geriatrische Langzeitpflege > Psychogeriatrische Pflege > Kurzzeit- und Entlastungspflege > Betreutes Wohnen Tertianum Neutal ist zertifiziert fĂźr Qualität in Palliative Care. Ă&#x153;ber Ihre Anfrage unter 052 762 51 51 freuen wir uns. Tertianum Neutal Seestrasse 101 ¡ 8267 Berlingen ¡ Tel. 052 762 51 51 neutal@tertianum.ch ¡ www.neutal.tertianum.ch

Spitex Parta AG Appenzell/Ausserrhoden Oberdorfstr. 68, 9100 Herisau Tel. 071 351 26 97 E-Mail: info@parta.ch

Z Ă?ĂŚÂŁe¡|Â&#x2DC;nÂ&#x192;n šôÂ?n ĂŚĂ&#x201C;[Â&#x152;nÂŁb Â?Â&#x2DC;|n QnÂ?Â&#x17E; :AĂ&#x201C;[Â&#x152;nÂŁ Ă&#x2122; ÂŁÂ&#x17D; ĂŚÂŁe ĂŚĂ&#x201C;Â&#x2014;Â&#x2DC;nÂ?enÂŁ Ă&#x2122; ĂŚ|Ă&#x201C;Ă?nÂ&#x152;nÂŁ Ă&#x2122; Ă&#x201C;Ă&#x201C;nÂŁb nĂ?[½º Z nÂ&#x152;AÂŁeÂ&#x2DC;ĂŚÂŁÂ&#x192;Ă&#x201C;¡|Â&#x2DC;nÂ&#x192;n šôÂ?n !neÂ?Â&#x2014;AÂ&#x17E;nÂŁĂ?nÂŁÂ&#x192;AQnb nÂ?ÂŁn nÂ?ÂŁQÂ?ÂŁenÂŁb Â&#x2DC;ĂŚĂ?eĂ?ĂŚ[Â&#x2014;Â&#x17E;nĂ&#x201C;Ă&#x201C;nÂŁb ÂŁĂ&#x201C;ĂŚÂ&#x2DC;Â?ÂŁĂ&#x201C;¡Ă?Â?Ă?ĂşnÂŁb :ĂŚÂŁeĂłnĂ?QEÂŁenÂş Z 4ÂŁĂ?nĂ?Ă&#x201C;Ă?ĂŠĂ?úÌ£Â&#x192; ÂŁA[Â&#x152; 0¡Â?Ă?AÂ&#x2DC;Â&#x17D; ¨enĂ? /nÂ&#x152;AQÂ?Â&#x2DC;Â?Ă?AĂ?Â?¨£Ă&#x201C;AĂŚ|nÂŁĂ?Â&#x152;AÂ&#x2DC;Ă? Z AĂŚĂ&#x201C;Â&#x152;AÂ&#x2DC;Ă?Â&#x152;Â?Â&#x2DC;|n šôÂ?n ¨[Â&#x152;nÂŁb Â?ÂŁÂ&#x2014;AĂŚ|nÂŁb :AĂ&#x201C;[Â&#x152;nÂŁĂ&#x2122; ĂŠÂ&#x192;nÂ&#x2DC;ÂŁb /nÂ?ÂŁÂ?Â&#x192;nÂŁb 0¡AĂşÂ?nĂ?nÂŁ Â&#x192;nÂ&#x152;nÂŁÂş Z "A[Â&#x152;Ă?Ă´A[Â&#x152;nÂŁ Z /ĂŚÂŁeÂ&#x17D;ĂŚÂ&#x17E;Â&#x17D;eÂ?nÂ&#x17D;4Â&#x152;Ă?Â&#x17D; nĂ?Ă?nĂŚĂŚÂŁÂ&#x192; QÂ?Ă&#x201C; úÌ ä Â&#x152; AÂŁ Ă&#x2014; 2AÂ&#x192;nÂŁ eÂ?n :¨[Â&#x152;n šAĂŚ[Â&#x152; Â&#x17E;Â?Ă? 4ÂŁĂ?nĂ?QĂ?ĂŠ[Â&#x152;nÂŁ Â&#x17E;ÂŤÂ&#x192;Â&#x2DC;Â?[Â&#x152;Âş Z 0Ă?ĂŚÂŁenÂŁĂ´nÂ?Ă&#x201C;n ÂŁĂ?Â&#x2DC;AĂ&#x201C;Ă?ĂŚÂŁÂ&#x192; |ĂŠĂ? Â&#x152;n¡AĂ?Ă?ÂŁnĂ?ÂŁÂŁnÂŁ ĂŚÂŁeĂ&#x2122;¨enĂ? AÂ&#x17E;Â?Â&#x2DC;Â?nb AĂŚ[Â&#x152; ÂŁA[Â&#x152;Ă?Ă&#x201C;

4ÂŁĂ&#x201C;nĂ?n 9¨Ă?Ă?nÂ?Â&#x2DC;na Z 4ÂŁĂ&#x201C;nĂ?n nĂ?Ă?nĂŚĂŚÂŁÂ&#x192;Ă&#x201C;Ă?nAÂ&#x17E;Ă&#x201C; Ă&#x201C;Â?ÂŁe Â&#x2014;Â&#x2DC;nÂ?ÂŁ ĂŚÂŁe nĂ&#x201C; QnĂ?Ă?nĂŚnÂŁ 0Â?n Â?Â&#x17E;Â&#x17E;nĂ? eÂ?nĂ&#x201C;nÂ&#x2DC;QnÂŁ -nĂ?Ă&#x201C;¨£n£½ Z Ă?ĂŚÂŁeÂ&#x17D; ĂŚÂŁe nÂ&#x152;AÂŁeÂ&#x2DC;ĂŚÂŁÂ&#x192;Ă&#x201C;¡|Â&#x2DC;nÂ&#x192;n Ă´nĂ?enÂŁ ó¨£ enĂ? Ă?AÂŁÂ&#x2014;nÂŁÂ&#x2014;AĂ&#x201C;Ă&#x201C;n ĂŠQnĂ?£¨Â&#x17E;Â&#x17E;n£½ Z Â?ÂŁĂ&#x201C;EĂ?Ăşn Ă´nĂ?enÂŁ |ĂŠĂ? nÂ?ÂŁnÂŁ Â&#x192;AÂŁĂşnÂŁ !¨£AĂ? Â&#x192;n¡Â&#x2DC;AÂŁĂ? ĂŚÂŁe Â&#x17E;Â?Ă? enÂ&#x17E; ĂŚÂŁenÂŁ AQÂ&#x192;nĂ&#x201C;¡Ă?¨[Â&#x152;n£½ Z ĂŚĂ?Ăş|Ă?Â?Ă&#x201C;Ă?n ÂŁenĂ?ĂŚÂŁÂ&#x192;nÂŁ Ă´nĂ?enÂŁ Ă&#x201C;¨|¨Ă?Ă? ĂŚÂŁe ĂŚÂŁÂ&#x2014;¨Â&#x17E;¡Â&#x2DC;Â?ĂşÂ?nĂ?Ă? eĂŚĂ?[Â&#x152; eÂ?n -|Â&#x2DC;nÂ&#x192;neÂ?nÂŁĂ&#x201C;Ă?Â&#x2DC;nÂ?Ă?nĂ?Â?ÂŁÂŁnÂŁ ó¨Ă?Â&#x192;n£¨Â&#x17E;Â&#x17E;n£½

Individuelle Unterstßtzung, kompetente Pflege und ein vertrautes Zuhause In den Häusern von Tertianum Neutal stehen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste an erster Stelle. Wenn die Kräfte nachlassen finden unsere Gäste im Haus Seeheim die Gewissheit, dass sie selbst bei schwerster Pflegebedßrftigkeit persÜnliche und liebevolle Pflege und Begleitung erfahren. Im Betreuten Wohnen in den Häusern Bartholdi und Kronenhof bieten wir Raum fßr selbständiges Wohnen im Alter und individuelle Lebensgestaltung mit einer auf die Bedßrfnisse und Wßnsche abgestimmten Begleitung und Pflege. Menschen mit Demenz oder anderen psychogeriatrischen Einschränkungen fßhlen sich im Haus Seefeld sicher und geborgen. Die anerkannte Klinik im Haus Kronenhof fßr stationäre Geriatrische Rehabilitation rundet unser Angebot ab. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bitten wir Sie, unsere Gästeberatung unter Telefon 052 762 51 51 zu kontaktieren. Das Üffentliche Restaurant Kronenhof mit grosser Terrasse direkt am See hat täglich geÜffnet. Sämtliche Räumlichkeiten sind barrierefrei und Parkplätze stehen direkt vor dem Haus zur Verfßgung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weitere Informationen sehen Sie unter www.neutal.tertianum.ch


14 Kino/Filmtipps

KreuzlingerZeitung

Kino Konstanz

:HLQIHOGHQ 

Freitag, 17. Februar â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 22. Februar CineStar â&#x20AC;&#x201C; im Lago-Center â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr John Wick: Kapitel 2 (ab 18) Neu

Sa

So

Mo

Di

Mi

20:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15 23:15 23:15

Nr. 7

17. Februar 2017

)UDXHQIHOG 

-2+1:,&.&+3UHPLHUHDE$FWLRQ 7JO)5 6$DXFK

-2+1:,&.&+3UHPLHUHDE$FWLRQ )5 6$

0(,1/(%(1$/6=8&&+,1, &+3UHPLHUHDE7ULFNILOP 7JO

),)7<6+$'(62)*5(< :RFKHDE'UDPD 7JO

),)7<6+$'(62)*5(< :RFKHDE'UDPD 7JO)5 6$DXFK

7+(/(*2%$70$1029,( :RFKHDE7ULFNILOP '26$ 62 0, 

'$60b'&+(1920b1=,/2&+ :RFKHDE'UDPD )5 02

:(1'<:RFKHDE)DPLO\ )56$ 62 0,

7+(/(*2%$70$1029,( :RFKHDE7ULFNILOP '2 )5 02 ',6$ 62 0,

7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H

-$&.,(:RFKHDE'UDPD 62 ', 0(,1%/,1''$7(0,7'(0/(%(1 :RFKHDE.RP|GLH '2ELV6$ 0R ',62 0, :(1'<:RFKHDE)DPLO\ 6$ 62 0,

Schatz, nimm Du sie! (ab 12) Neu

16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 20:45 18:30 20:45 20:45 20:45 20:45

T2 Trainspotting (ab 16) Neu

17:45 17:45 17:45 17:45 17:45 17:45 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 23:15 23:15

T2 Trainspotting OV (ab 16) Neu

20:30

Den Sternen so nah (ab 6)

15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00

Fifty Shades of Grey â&#x20AC;&#x201C; Gefährliche Liebe (ab 16)

14:30 16:45 17:30 19:45 20:30 22:30

14:30 16:45 17:30 19:45 20:30 22:30

14:30 16:45 17:30 19:45 20:30

14:30 16:45 17:30 19:45 20:30

14:30 16:45 17:30 19:45 20:30

Fifty Shades of Grey â&#x20AC;&#x201C; Gefährliche Liebe OV (ab 16)

20:30 19:45

The Lego Batman Movie (ab 6) The Lego Batman Movie 3D (ab 6)

17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30

Mein Blind Date mit dem Leben (ab 0) Monster Trucks (ab 6)

11:45 11:45 14:30

Monster Trucks 3D (ab 6)

9$,$1$:RFKHDE$QLPDWLRQ 6$ 62 0,

Scala im Cinestar â&#x20AC;&#x201C; im Lago-Center â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0049 7531 3 63 49 10 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr

12:30 12:30

14:30

Love & Friendship (ab 0) Scala Neu

20:30 20:30 20:45 20:30 23:00 23:15

Hidden Figures OV (ab 0) Scala

Wendy â&#x20AC;&#x201C; Der Film (ab 0)

14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

La La Land (ab 0) Filmkunst

Verborgene Schönheit (ab 6)

18:30

La La Land OV (ab 0) Filmkunst

xXx â&#x20AC;&#x201C; The Return of Xander Cage 3D (ab 12)

23:00 23:00

Ballerina (ab 0)

15:15

20:45 18:30 18:00 18:00

17:45 17:45 17:45

Plötzlich Papa! (ab 0)

17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30

Why Him? (ab 12)

23:15 23:15

Vaiana (ab 0)

14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

Sing (ab 0)

14:30 14:30

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 3D (ab 6)

12:00 12:00

Willkommen bei den Hartmanns (ab 12)

12:15

18:30 18:30 18:30 14:00

20:00 11:00 11:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 11:45 11:45

14:00

15:15 15:15

Passengers 3D (ab 12)

17:45

14:30

Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 â&#x20AC;&#x201C; www. zebra-kino. de Fr

Sa

So

Mo

Di

Party Monster (Theater-Kooperation) (ab 16) USA 2003, 98 min, Regie: Fenton Bailey, Randy Barbato, Englisches Original mit deutschen Untertitel Zur Vorstellung am 18.02. gibt der verantwortliche Dramaturg des Theaters, Henrik Kuhlmann, eine kurze Einführung in die Themenwelt zwischen Theaterstück und Film.

19:00

Elle (ab 16)

Sneak Preview (ab 18) Bibi & Tina - Tohuwabohu total! (ab 0) Preview

11:15 11:15 14:00 16:15 15:45 15:45 16:15 16:15 16:15 20:45 20:15 20:15 20:45 20:45 23:00 22:30

Bob, der Streuner (ab 12) Filmkunst 12:45 15:15

FRA/DEU/BEL 2016, 130 min, Regie: Paul Verhoeven, mit Isabelle Huppert, Laurent Lafitte, Anne Consigny u.a., Französisches Original mit deutschen Untertitel

20:30

15:00

Mi

11:00 11:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00

Split (ab 16)

15:15

Di

14:00 13:30 13:30

Hidden Figures (ab 0) Scala

18:30 18:30

Mo

Gemeinsam wohnt man besser (ab 0) Scala

23:15 23:15

Ballerina 3D (ab 0)

So

Love & Friendship OmU (ab 0) Scala Neu

Resident Evil â&#x20AC;&#x201C; Final Chapter 3D (ab 16)

18:30

Sa

Jackie OV (ab 12) Scala Neu

15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 20:30 20:45 17:45 17:45 20:30 14:30

%$//(5,1$:RFKHDE=HLFKHQWULFN 6$ 62 0,

Jackie (ab 12) Scala Neu

23:00 23:00

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen (ab 0)

:+<+,0":RFKHDE.RP|GLH )5 6$6$DXFK62 0,

14:30 16:45 17:30

12:30 12:30 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00

Rings (ab 16)

/$/$/$1':RFKHDE0XVLFDO '2 6$ 0,

21:15 21:45 19:30 21:15 19:00

Baden Baden (ab 6) BEL/FRA 2016, 96 min, Regie: Rachel Lang, mit Salomé Richard, Claude Gensac, Swann Arlaud, u.a., Französisches Original mit deutschen Untertiteln

19:00 16:30

19:00 21:45

Mi


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

SERVICE

17. Februar 2017

15

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE TODESMELDUNGEN

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen

Gestorben am 9. Februar 2017 Melitta Egloff geb. Broger verwitwet von Egloff, Hermann von Tägerwilen TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Bahnhofstrasse 17 geboren am 24. März 1933

www.evang-kreuzlingen.ch

www.kath-kreuzlingen.ch

15.00 Uhr: Rosenkranzgebet 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Sonntag, 19. Februar

Pfarrei St. Ulrich

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen

Samstag, 18. Februar

Freitag, 17. Februar 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Gestorben am 10. Februar 2017 Maria Theimer ledig von Bichelsee-Balterswil TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Hauptstrasse 84 geboren am 22. März 1928

Montag, 20. Februar

9.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr:Familiengottesdienst mit Vorstellung der Erstkommunikanten

Gestorben am 11. Februar 2017 Grete Adelheid Müller geb. Frick verwitwet von Müller, Josef von Saanen BE wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Gaisbergstrasse 21 geboren am 29. September 1934 Gestorben am 13. Februar 2017 Rocco Padula Ehemann der Padula geb. D’Elia Veronica italienischer Staatsangehöriger wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Bahnhofstrasse 27 geboren am 16. November 1972

9.45 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl, Kirche Kurzrickenbach, Pfrn. Andrea Stüven 11.00 Uhr: Go Special Kirche Kreuzlingen

16.15 Uhr: Fiire mit de Chliine, Kirche Kreuzlingen, Diakon Hanspeter Rissi

Dienstag, 21. Februar 14.30 Uhr: Kreuzlinger Erzählcafé Kirchgemeindehaus mit Guido Sager, Buchdruckerei Sager 17.30 Uhr: Big Mäg, Kirche Kreuzlingen, Diakon Jmerio Pianari

Freitag, 24. Februar

Samstag, 18. Februar 18.00 Uhr: Vorabendmesse mit Familienband und Kinderchor

Sonntag, 19. Februar 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Sonntag, 19. Februar

18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in der Kirche Bernrain 17.00 Uhr: Jubiläumskonzert Stefanschor

Mittwoch, 22. Februar

Dienstag, 14. Februar

8.30 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

8.30 Uhr: Messfeier

Donnerstag, 23. Februar

Donnerstag, 16. Februar

15.30 Uhr: Rosenkranzgebet für die Pfarrei 16.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

7.30 Uhr: Messfeier 15.30 Uhr: Messfeier in der Wellingtonia

Montag, 20. Februar

Mittwoch, 22. Februar 14.30 Uhr: Kreis der Begegnung Kirchgemeindehaus, Diakonin Doris Münch 14.30 Uhr: Trauer-Café, Kirchgemeindehaus, Pfrn. Andrea Stüven Ursula Layritz, Bestatterin

FAMILIEN-ANZEIGEN

Freitag, 24. Februar 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Traurig sind wir, dass wir Dich verloren haben. Dankbar sind wir, dass wir mit Dir leben durften. Getröstet sind wir, dass Du in Gedanken weiter bei uns bist. Dal regno della pace e della serenità il Signore ti ha chiamato, veglia sui tuoi cari che a te pensano sempre.

Breitenrainstrasse 21

Programm Feb.

Für Menschen, die kein Zuhause mehr haben.

IMPRESSUM

Padula Rocco

Aktuelle Woche

16.11.1972 – 13.2.2017

Samstag, 11. Februar

Wir sind dankbar für die vielen schönen und gemeinsamen Momente mit Dir. Dein grosses Herz wird uns fehlen.

16. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 23 500 Exemplare, erscheint am Freitag.

In tiefer Trauer: L’ultimo Addio:

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Veronika Fischer (vf) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Padula Veronica Padula Rosaria Silecchia Filomena und Ignazio mit Giuseppe und Rosanna Padula Nunzio und Jeannine mit Naomi und Elia

Sonntag, 12. Februar 14:00 Uhr: Die Entdeckung des Weltalls 15:45 Uhr: Limit - Expedition zum Rand der Welt

Mittwoch, 15. Februar 14:45 Uhr: Kaluoka`hina - Das Zauberriff 16:15 Uhr: Abenteuer Raumfahrt 19:00 Uhr: Öffentlicher Sternwarten-Abend

Donnerstag, 16. Februar 19:30 Uhr: Vortrag von Men J. Schmidt JUNO lüftet den Schleier um Jupiter

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

15:00 Uhr: Schwarze Löcher 16:45 Uhr: Milliarden Sonnen

Wir nehmen Abschied am Dienstag, 21. Februar 2017, um 9.30 Uhr in der kath. Kirche St. Ulrich in Kreuzlingen. Traueradresse: Veronica Padula, Bahnhofstrasse 27, 8280 Kreuzlingen

SPENDE BLUT RETTE LEBEN blutspende.ch


16

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN

VERSCHIEDENES Sonntag, 19. Februar

Filmvorführung «The true cost». Dies ist eine bahnbrechende Dokumentation, die den Schleier von einer unsichtbaren Industrie lüftet und uns fragt, wer den Preis für unsere Kleidung zahlt – vom schillerndsten Laufsteg zum dunkelsten Slum.

16 Uhr

Die Arche, Romanshornerstr. 29

Sonntag, 19. Februar

Literatur in den Häusern. Lesungen in Kreuzlinger Privatwohnungen, siehe Seite 5. Anschliessender Apéro im Hotel Kreuzlingen.

ab 18 Uhr

Private Wohnräume

Sonntag, 19. Februar

Fonduewanderung. Zusammen mit den Naturfreunden Kreuzlingen geht es nach Heldswil.

10.30 Uhr

Treffpunkt am Bärenplatz

Mittwoch, 22. Februar

Hinter diesen blauen Bergen. Lesung mit Milena Moser. Sie erzählt in ihrem neuen Buch auf eine erfrischende Art von ihren Erfahrungen in der neuen Heimat Amerika, wo sie seit einigen Jahren lebt. Vom Loslassen der Heimat, der Kinder, der Freunde und der Sehnsucht.

19.30 Uhr

Buchhandlung Bodan, Hauptstrasse 35

Mittwoch, 22. Februar

Lesung für Kinder. Geschichten erzählen und erleben. Claudia Müller liest Geschichten für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren.

14 Uhr

Stadtbibliothek Büecherbrugg Kreuzlingen

Freitag, 17. Februar

Party im Felsenkeller. Genug von Kälte, Schnee und Winterzeit? Dann ist die Bar im Felsenkeller mit dem Motto «taste the summer» genau das Richtige! Vom Alltag fliehen, eine gute Zeit erleben und einfach Spass haben. Mehr Infos auf www.felsen-keller.ch.

ab 20 Uhr

Felsenkeller Tägerwilen

Dienstag, 21. Februar

OJK Jazz Jam. Mit dem Max Petersen Trio: Max Petersen, Mischa Frey und Michael Süess. Eintritt frei – Hutsammlung.

terre des Kunstraums Fragen zur Gegensätzlichkeit.

20 Uhr

S-Ka Club Altnau, Güttinger Str. 1

Kunstraum Kreuzlingen, Bodanstrasse 7a

Sonntag, 19. Februar

Trauercafé. Dieses Angebot des Hospizvereins steht unter dem Motto «Gemeinsam statt einsam» und bietet Trauernden einen guten Ort, an den man hingehen kann, anstatt sich zurückzuziehen. Es werden Kaffeespezialitäten mit frischen, hausgemachten Kuchen zu kleinen Preisen angeboten.

15 bis 17 Uhr

Café des Seniorenzentrums, Obere Laube 38

Mittwoch, 22. Februar

Sexismusdebatte. Warum lassen sich die Herren der Schöpfung die Diskriminierung der Frauen bieten und freuen sich nicht an der Stärke und Autonomie ihrer Partnerinnen? Wie könnten in Zukunft Männer damit umgehen? Markus Theunert, Fachmann für Männer- und Geschlechterfragen referiert zum Thema «Das Schweigen der Männer».

14.20 Uhr bis ca. 16.30 Uhr

Tagungszentrum Kronenhof, Seestrasse 101

Hüben und Drüben. Die Dauerausstellung zeigt das Leben an und mit der Grenze.

Bis 26. Februar

Der Apfel. Eine Ausstellung des Naturmuseums Thurgau. Genussqualität, Bedeutung, Geschichte und Sortenvielvalt des Apfels in seiner ganzen Vielfalt entdecken, erleben und geniessen.

Bis Ende 2017

17. Februar 2017

KREUZLINGEN

KREUZLINGEN Dauerausstellung

Nr. 7

Ländliches Leben im späten Mittelalter. Anstelle der heutigen Siedlungen gibt es nur bäuerliche Weiler vor den Toren von Konstanz. Neben der Selbstversorgung spielen sie aber eine bedeutende Rolle für die Versorgung der Stadt und den Bischofssitz.

Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Bis Frühjahr 2017

Geschichten vom Seegrund. Ausstellung mit Gegenständen und Geschichten des gesunkenen Dampfschiffs «Jura».

So., 19. Februar, 14 Uhr

Narrenschiff für Gross und Klein. Familiensonntag

Bis 26. Juni

Bootsbau hautnah. Handwerk, Kraft und Leidenschaft vereinen sich im Beruf des Bootsbauers. Das Handwerk ist uralt; aus Holz entstehen Stücke von unvergleichlicher Eleganz.

Mi., Sa., So. 14 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis März 2017

Bilderausstellung von Jana Konikova. In ihrer Malerei flüchtet sie aus der realen Welt in die Welt der

TÄGERWILEN

Fantasie und unbegrenzten Möglichkeiten. Do. und Fr. 15 bis 19 Uhr, Sa. 14 bis 18 Uhr

Out of Bounds, Bahnhofstrasse 39

Bis April 2017

Meinrad Schade «Krieg ohne Krieg». Über sechzig Fotografien zeigen die Auswirkungen des Krieges über Grenzen hinweg.

ALTNAU

Boris Petrovsky «Abwesenheitsassistent». Eine Maschine mit sechs Industriemotoren stellt im Tiefpa-

Fr. 15 bis 20 Uhr, Sa. und So. 13 bis 17 Uhr

KONSTANZ

THEATER/BÜHNE KONSTANZ Freitag, 17. Februar

Premiere «Die Bakchen». Die Tragödie von Euripides

BERLINGEN

handelt von Macht, Umbrüchen und gesellschaftlichem Wandel. Sie beschreibt den Niedergang einer Gesellschaft, die sich an ihre alten Sitten und Strukturen klammert, während das Neue unaufhaltsam einbricht. Eine Tragödie der grossen Gegensätze: Der Geschlechter, von Ordnung und Chaos, von fremden und eigenen Werten. 20 Uhr

Stadttheater Konstanz


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

17. Februar 2017

VERANSTALTUNGEN 17 LITERATUR IM BODMANHAUS

Detailliert wie ein Foto.

Bild: zvg

SCHARFE BLEISTIFTE Kreuzlingen. Stevann Lakic wurde in Serbien geboren und ist seit 1987 wohnhaft in Kreuzlingen. Als Autodidakt hat er sich das Malen mit Bleistift mit unterschiedlichen Minendicken angeeignet. Die Menschen, Objekte und Naturerscheinungen, die sich in seinen Zeichnungen finden, sind so detailverliebt dargestellt, dass der gewöhnliche Betrachter auf den ersten Blick meinen könnte, dass es sich um eine Fotografie handelt. Lagik hat bis heute hunderte von Porträts und Akte mit viel Phantasie gemalt. Er stellt seine Werke als Mitglied der Künstlervereinigung Uros Predic und den Vereinten Nationen schweizweit aus. Neuerdings auch im Hotel Six an der Hauptstrasse 6. Vernissage ist am Samstag, 18. Februar, um 17 Uhr. eingesandt

GESCHICHTEN ERLEBEN Claudia Müller liest Geschichten für Kinder zwischen sechs bis zehn Jahren am Mittwoch, 22. Februar, 14 Uhr in der Stadtbibliothek Büecherbrugg Kreuzlingen.

ERZÄHLCAFÉ Kreuzlingen. Am Dienstag, 21. Februar, 14.30 Uhr erzählt Guido Sager im evangelischen Kirchgemeindehaus an der Bärenstrasse 25 aus seinem Leben. Aufgewachsen in Hosenruck und Münchwilen absolvierte er eine Lehre als Buchdrucker mit Wanderjahren in der Schweiz und Holland. Seit 1964 in Kreuzlingen zuhause, führte er 33 Jahre eine eigene Druckerei. Sager engagierte sich langjährig als Präsident der Lehrlings-Prüfungskommission und war zwölf Jahre im Gemeinderat Kreuzlingen, und ein Jahr als Gemeinderats-Präsident tätig. Weitere Aktivitäten waren und sind die Feuerwehr, der Schützenverein, TCS, der Jass- und Kochklub. eingesandt

Die Fasnachtsverrückten spriessen im Gaudiloch aus dem Boden. Bild: zvg

EIN WOCHENENDE FÜR DIE FASNACHT Güttingen. Dieses Wochenende steigt der bekannte Maskenball Gaudiloch in Gu ̈ ttingen. Wiederum werden drei Events auf die Beine gestellt, welche weit u ̈ ber die Dorfgrenze hinaus seinesgleichen suchen. Seit lä ngerer Zeit startet das Gaudiloch-Wochenende mit dem Maskenball fu ̈ r die ä ltere Generation. Fü r alle ü ber 30 Jahre ist ab heue Freitag, 20.30 Uhr, Gratiseintritt und die Party kann beginnen.

Fü r die kreativsten und besten Gruppen- und Einzelmasken winken attraktive Preise. Der Kinderumzug startet traditionell am Samstag um 14.01 bei MZH Rotewis. Die Guggenmusik Buchtä fä ger aus Salmsach werden die Fasnä chtler mit den Eltern bei ihrer Runde durchs Dorf musikalisch begleiten. Am Abend steigt dann der traditionelle Maskenball im Gaudiloch fu ̈r alle Partyfans. www.gaudiloch.ch

«HUNDERTPROZENT!» Kreuzlingen. Christoph Hartmann am Kontrabass, Stefan Christinger an Klarinette und Saxophon, Andreas Stern als Sänger und am Banjo und der Perkussionist Corsin Schwarzer versetzen alte und bekannte Schweizer Volksmusik in neue Schwingungen. Mit ihrem Debut-Bühnenprogramm «Hundert-

prozent!» liefern sie die erste basisdemokratische Volksmusik-Show seit dem Rütlischwur – ganz zeitgemäss optimal durchoptimiert. Raunen und Staunen sind garantiert! Die vier Mannen sind am Samstag, 18. Februar, ab 20 Uhr im Theater an der Grenze zu hören.

www.theaterandergenze.ch

ARCHÄOLOGEN AUF DEN SPUREN JESUS Kreuzlingen. Am Freitag, 24. Februar, 20 Uhr, referiert Bestsellerautor Dr. Michael Hesemann im Rahmen der Ring 2000-Veranstaltungsreihe im Ulrichshaus, Gaissbergstrasse 1, in Kreuzlingen über «Jesus von Nazareth. Archäologen auf den Spuren des Erlösers». Der Historiker und Journalist hat sich mit der Bibel in der Hand an die Stätten des Lebens Jesu Christi begeben, mit Archäologen vor Ort neueste Entdeckungen und Erkenntnisse bespro-

chen und dabei sensationelle Details zutage gefördert. In einem packenden Vortrag stellt Michael Hesemann, der selbst an Ausgrabungen beteiligt war, die wichtigsten Entdeckungen der Archäologie zum Neuen Testament vor und lädt auf eine Reise ein: nach Nazareth und Bethlehem, Kana und Kafarnaum, Magdala und Jerusalem – bis zum leeren Grab. Der Vortrag ist öffentlich bei freiem Eintritt.

www.kath-kreuzlingen.ch/ring2000

Gottlieben. Anlässlich der Neuausgabe der Romantetralogie «Das Menschlein Matthias» des Salensteiner Autors Paul Ilg inszeniert Markus Keller den Roman als Theaterstück. Charles Linsmayer hat die Romantetralogie bestehend aus «Das Menschlein Matthias», «Die Brüder Moor», «Lebensdrang» und «Der Landstörzer» herausgegeben und wird im Anschluss an die Theateraufführung über Paul Ilg referieren. Am Donnerstag, 23. Februar, 20 Uhr, ist die Bühnenfassung zu sehen im Bodmanhaus in Gottlieben. www.bodmanhaus.ch

TOTAL GLOBAL Kreuzlingen. Brigitta Engeli organisiert jährlich «Filme für die Erde», um zu zeigen, wie man verhindert, der Umwelt zu schaden. In den Räumlichkeiten der Arche an der Romanshornerstrasse 29, wird am kommenden Sonntag, 19. Februar, 16 Uhr, «The True Cost» gezeigt. Eine bahnbrechende Doku, die den Schleier einer unsichtbaren Industrie lü ftet und uns fragt, wer den Preis fu ̈ r unsere Kleidung zahlt. eing.

NARRENSCHIFFE Kreuzlingen. Am Familiensonntag vom 19. Februar, dreht sich im Seemuseum von 14 bis 17 Uhr alles um närrisches Treiben mit Schiffen. So können im Seeschulzimmer nach Lust und Laune eigene Narrenschiffe und sonstige Figuren für ein kleines Handtheater gestaltet werden. Oder man getraut sich und verwandelt sich beim Kinderschminken in ein wahre Piratin oder der Klabauwww.seemuseum.ch termann.

500 JAHRE REFORMATION Kreuzlingen. Am Sonntag, 19. Februar, um 11 Uhr, findet der nächste Go Special in der evangelischen Stadtkirche statt. Die ganze Welt feiert 500 Jahre Reformation. Ist das nur ein Fest für geschichtsverliebte Traditionalisten? Oder hat das auch was mit uns und unserer wirklichen Welt zu tun? Der Go Special will diesen Fragen nachgehen. Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen


RÄTSEL

18 anständig, ernsthaft amerikanischer Erfinder, † 1931

Tiefengestein

KreuzlingerZeitung

japanisches Heiligtum

Techniker (Abk.)

Gerücht

Pass zwischen Aare u. Rhone Technisches Hilfswerk (Abk.)

11

Kantonshauptstadt

knapp, schmal

ersuchen

Muskatblüte

Jubelwelle im Stadion (La ...)

poetisch: Wunsch

2 größtes Waldgebiet der Erde

9

Satz beim Tennis (engl.)

7

10 hoher chines. Würdenträger

kurzer Arbeitsausstand

NEUHEITEN 2017

Unternehmen (Mz.) Windrichtung

Autokz. Kanton Freiburg

Patin

‚James Bond‘Darsteller (Roger)

ERT... W R H E M N AKTIO

Mensch um die Zwanzig

Gewinn:

Fluss zur Nordsee

altgriech. Historiker Kanton in der Ostschweiz

dt. Erfinder des Telefons †

indische Tempeltänzerin

Geschäft der ehezuvor maligen DDR

ein Mineral

Scheinwerfer

5

waagrechte Segelstange

8 Traufrinne antiker Tempel

1

3

S A R BO L L A

13

5

6

7

8

größte europäische Eule

9

10

11

12

O F R T H RO I C R I N G

Laut des Ekels

Babykost

Kanton der Schweiz

4

loyal, ergeben

Klostervorsteher

Nachtlokal

Stellung beim Schach

2

4 französisches Akzentzeichen

Gesteinskunde

3 Inseleuropäer

M E N E C L A O A S

italienisch: ja

bunte Tanzshow

Teil der Bibel (Abk.)

1

Auflösung des letzten Rätsels

Stange, Stecken

Westeuropäer

obendrein, noch dazu

Organisation, Club

Gedeihen

Abschiedsgruß

Insel in der Irischen See

Fremdwortteil: mit

12

Brötchen Ort im Malcantone TI

Gattin des Gottes Zeus

Vorname von Sänger Marshall

ehem. schwed. Popgruppe

ätzende Brat- und SchalenFlüssigSchmortiere keit gefäß

Gedächtnisverlust

dt. Fußballspieler (WM ’54)

Außenorgan

Schweiz. Mustermesse ja und nein (ugs.)

Gehalt, Lohn

entweder ...

6 ‚Irland‘ in der Landessprache

Hochschulen (Kw.)

Anstrengung

15

Druckvorbereitung (Kw.)

Fluss in Kantabrien (Spanien)

Bann, Ächtung

DisneyFigur

Gutschein von «sitDOWN» im Wert von Fr. 50.–

Gewinner vom letzten Rätsel: S. Schostek, Tägerwilen

Beschädigung im Stoff

englischer Artikel

Kopf (ugs.)

Line-Eid-Str. 7 · Industriegeb./Stromeyersdorf D-78467 Konstanz · Tel. 0049 7531 9945-41

Stichwaffe Autokz. Kanton BaselStadt

Knauser, Pfennigfuchser

engl. Fürwort: es

nicht nur einer

Konstanz

US-Film- Muse der Schauspieler, Liebes† (James) dichtung

Frauengemächer im Orient

reise Sonderp 8. Feb. 1 s i b h c no

Westschweiz. Kanton

edles Florgewebe

griech. Vorsilbe für groß

Meine Couch zum Wohlfühlen

süddeutsch: Hausflur

Segeltau

Kultenglisch: stätte in Osten, Jerusaöstlich lem

behördliche Verfügung

Eichenfrucht

14

Metallarbeiter

ein ehem. dt. Bundespräsident †

Lehrer Samuels

Abk.: Cent

Gnom

zwölf Monate

17. Februar 2017

Baumfrucht

obwohl

korrekt

offizieller Ratgeber

Frauenname

Nr. 7

DEIKE-PRESS-2127-52

13

14

15

TWA I OR R DG OU A L E H R E R S N U T U E H PO O P I U E O I D E N AN A G H B E O E R G T I R E NO R N L R O S E R NO

P G A L S Z U T M A S S P A D I O S

S G S T A I N B NG T B M MAN I I R E M I R D A N E G E N ME N F ON

A G T R I A S T A T G D A V I D K A R E U AB R AU

S RO P E S V E E I R E N R T E I H E R H E H RMA AN D P U E R E E

A OR K R T M I S S C C H H I N L S D A

KO A I N I N S E R T K EMO M WE S P A T R U I R E T L I I H AG NO I A K N Z ARO R E T U

I NG N U H NO G H I O N E E R S R A I A E L T L I E ON NG

SCHNEELEOPARD

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 22.2.2017, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

17. Februar 2017

Nr. 7

Bestes Kosten-Ertrags-Verhältnis Über 2 Milliarden Franken Bilanzsumme und 5.5 Millionen Franken Reingewinn: Die Raiffeisenbank Tägerwilen kann zum Jahresabschluss einmal mehr ein Topergebnis ausweisen. Zudem hat sie vergangenes Jahr sechs neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinzugewonnen. Das grösste Jubiläumsgeschenk hat sich Josef Maier gleich selber gemacht. Er ist nun seit 30 Jahren Bankleiter der Raiffeisenbank Tägerwilen und konnte deren Stellung als eine der grössten Raiffeisenbanken der Schweiz im letzten Jahr weiter ausbauen: So steigerte sich ihre Bilanzsumme auf 2,1 Milliarden Franken. Mit einem Reingewinn von 5,5 Millionen Franken konnte Maier ebenfalls einen Rekord verzeichnen. Er betont, dass der Gewinn dazu diene, das Eigenkapital weiter zu stärken und weist auf zwei andere eindrückliche Zahlen hin: Während die Kundengelder um über zehn Prozent angestiegen sind, hat seine Bank auch die Hypothekarausleihungen um sechs Prozent erhöhen können.

Preissensibilität nimmt zu Im Hypothekargeschäft ist der Konkurrenzkampf gross. Trotzdem ver-

Amtsperiode 2017 – 2021 Im Namen der Schulbehörde der Tägerwilen Volkschulgemeinde möchte ich mich bei allen Stimmbürgerinnen und Stimmbürger für das in uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Energie für die nächsten Jahre Lenken die Geschicke der Raiffeisenbank Tägerwilen strategisch und operativ: Verwaltungsratspräsident André Ess (l.) und Bankleiter Josef Maier. Bild: zvg

langsamte sich das Wachstum nur minim. Der Immobilienmarkt floriere also nach wie vor. Josef Maier betont allerdings: «Die Interessenten sind preissensibler geworden – insbesondere im Luxusbereich.» Bezahlt mache sich auch die Strategie, konsequent darauf zu achten, keine faulen Kredite zu gewähren. Wie in den Vorjahren habe die Raiffeisenbank Tägerwilen 2016 praktisch keine Zinsausstände verzeichnen müssen. Neben dem Private Banking und dem Anlagegeschäft ist auch das Firmenkundengeschäft weiter im Höhenflug, auf das Maier im Zuge der Diversifizierung seiner Bank grossen Wert legt. Insgesamt steuerten Unterneh-

Bürgerhallenflohmarkt von 11 bis 16 Uhr Am Sonntag, 19. Februar 2017 findet der nächste Bürgerhallenflohmarkt statt. Es hat noch einzelne Tische für Kurzentschlossene, die bei Sabrina Ditaranto, in der Regel abends unter 071 669 10 54 oder sabrinaditaranto72@gmail.com erreichbar, reserviert werden können.

Unterstützen Sie den Igelverein Seit Jahren betreibt der Igelverein Kreuzlingen vor der Bürgerhalle einen Verpflegungsstand. Sie können feine Salate, Würste vom Grill und andere Köstlichkeiten geniessen. Kaffee und Kuchen vom Flohmarktteambeizli runden das Kulinarische ab. Sie sehen, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

men bereits über einen Fünftel zum Ertragsvolumen bei.

Wir freuen uns über die sehr guten Wahlresultate aller Kandidatinnen und Kandidaten. Es spornt uns an, unsere Energie in den nächsten vier Jahren wiederum zum Wohl der Volksschulgemeinde Tägerwilen einzusetzen. Vielen Dank! Daniel Heidegger, Schulpräsident

Mehr Mitarbeiter und Mitglieder Um der stetig wachsenden Nachfrage nach den Bankdienstleistungen kundenfreundlich gerecht zu werden, hat die Raiffeisenbank Tägerwilen im letzten Jahr sechs neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Maier ist stolz: «Das grössere Team gehört nach wie vor zu den effizientesten in der Schweizer Bankenwelt. Das Verhältnis von Aufwand und Ertrag ist mit rund 37 Prozent ein absoluter Spitzenwert.» Und nachdem er im letzten Jahr das 11 111. Mitglied begrüssen durfte, nimmt die Mitgliederzahl nun Kurs auf 12000. Er sehe das als grossen Vertrauensbeweis. Die Möglichkeit, zusätzliche gut verzinste Anteilsscheine zeichnen zu können, leiste sicherlich einen Beitrag dazu.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Morgen, Samstag, 18. Februar Altpapiersammlung Der Fussballclub Tägerwilen führt morgen Samstag in Tägerwilen und Gottlieben die Altpapiersammlung durch (ohne Karton). Wir bitten Sie, das Altpapier gebündelt bis 7 Uhr an den vorgesehenen Orten bereitzustellen. Es werden nur verschnürte Bündel mitgenommen! Keine Tragtaschen oder ähnliche Behälter! Gemeindeverwaltung Tägerwilen

eingesandt

Flohmarktanmeldung für den 19. November 2017 Die Stammkunden werden von Sabrina Ditaranto persönlich kontaktiert. Neuanmeldungen und/oder Standplatzwechsel können wie bisher am Flohmarkttag selber ab 13.30 Uhr beim dafür gekennzeichneten Tisch erfolgen. Mit der Anmeldung wird auch die Standplatzgebühr von 15 Franken eingezogen. Wenn Sie sich für den 19.11.2017 einen Platz sichern möchten und am Flohmarkttag nicht persönlich vorbeikommen können, empfehlen wir Ihnen, sich so schnell wie möglich ab dem 22.02.2017 bei Sabrina Ditaranto, zu melden. Das Flohmarktteam

Anzeige

Per sofort oder nach Vereinbarung suchen wir für unsere Büros/Produktion eine flexible, effiziente und zuverlässige

REINIGUNGSKRAFT Pensum ca. 20% plus Ferienvertretung Täglicher Einsatz (Mo – Fr) ca. 16.45h – 18.30h Ihr Profil Œ Erfahrung im Reinigungsbereich Œ Gepflegte Erscheinung Œ Wohnhaft in der Region Tägerwilen Œ Angenehme Umgangsformen Œ Sehr gute Deutschkenntnisse Œ Guter Leumund Œ Exakte, selbständige Arbeitsweise Œ Teamfähigkeit Bei Interesse senden Sie bitte Ihre E-Mail-Bewerbung mit sämtlichen Unterlagen an personal@storzmedical.com. Storz Medical AG, Lohstampfestr. 8, 8274 Tägerwilen


20

TÄGERWILER POST

VERANSTALTUNGEN Freitag, 17. Februar Barbetrieb im Felsenkeller 20 bis 21 Uhr Gratiseintritt Ab 16 Jahre, Eintritt fünf Franken. Turn- und Sportverein Tägerwilen

Sonntag, 19. Februar Bürgerhallenflohmarkt 11 bis 16 Uhr Bürgerhalle Tägerwilen

Samstag, 25. Februar Oldieabend im Felsenkeller Ab 21 Uhr, ab 18 Jahre, Eintritt fünf Franken Turn- und Sportverein Tägerwilen

Freitag, 3. März Maskenball im Felsenkeller Ab 21 Uhr, ab 18 Jahre, Maskierte gratis, Eintritt 5 Franken Turn- und Sportverein Tägerwilen

Samstag, 4. März 11 Uhr Startschuss Sternenmarsch mit drei Guggen anschliessend Platzkonzert auf dem Gemeindehausplatz Ca.11.30h Kurzansprache mit anschliessendem Fahnenaufzug 14 Uhr Grosser Kinderball mit Musik und Konfettischlacht in der Bürgerhalle Tägerwilen 19 Uhr Rhytüfeli-Nacht mit diversen Guggen und Tanzgruppen Bürgerhalle Tägerwilen Barbetrieb, Eintritt frei

Sonntag, 5. März ab 14 Uhr Strassenfasnacht auf der Bahnhofstrasse 13.30 – 14.30 Nummernausgabe für die Maskenprämierung ab ca. 16 Uhr Maskenprämierung beim Gemeindehausplatz und Uuslumpete in der Bürgerhalle Tägerwilen

Jungschützenkurs 2017 Auch dieses Jahr führen wir auf der Schiessanlage Bäärenmos in Neuwilen einen Jungschützenkurs durch. Der Jungschützenkurs ist einerseits eine vordienstliche Schiessausbildung an der Armeewaffe und demzufolge eine geeignete Vorbereitung für die Rekrutenschule. Der Kurs soll aber auch die Begeisterung am sportlichen Schiessen wecken und ist deshalb eine wertvolle Freizeitbeschäftigung zur Förderung der Kameradschaft und des Wettkampfgeistes. Seit 2016 sind Jugendliche bereits ab dem Jahr, in dem sie das 15. Altersjahr vollenden, für den Kurs zugelassen. Teilnahmeberechtigt sind demzufolge Schweizerinnen und Schweizer der Jahrgänge 1997, 1998, 1999, 2000, 2001 und 2002. Der Kurs beginnt am Samstag, den 1. April 2017 mit der Theorie. Die Trainings finden dann bis Mitte Juni, jeweils an Dienstag- oder Mittwochabenden statt. Der Jungschützenkurs wird durch den Bund finanziert. Die Teilnahme ist POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 17.02.2017 bis 08.03.2017 Gesuchssteller und Grundeigentümer Zinniker Barbara und Thalmann Markus Castellstrasse 17 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Gartenumgestaltung und Sichtschutz Liegenschaft Nr. 1561 Lage Castellstrasse 17 Gesuchsstellerin und Grundeigentümerin GetSpace AG Konstanzerstrasse 8 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Umbau Mehrfamilienhaus Liegenschaft Nr. 10 Lage Konstanzerstrasse 8

Montag, 6. März 19 Uhr Hemdglonggerumzug und Bööggverbrennen mit Abdankungspredigt Nummernausgabe ab 18.30 Start bei Bürgerhalleneingang Ende bei Trittenbachschulhaus

Nr. 7

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen. Baugesuchszentrale Tägerwilen

17. Februar 2017

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Die neuesten Zahlen Einwohner per 30.11.16:

%bb5(1026 6&+h7=(1 daher kostenlos. Anmeldeschluss ist der 15. März. Bist du interessiert? Hast du Fragen? Dann melde dich direkt beim Jungschützenleiter: Jürg Kappenthuler Seeblickweg 9 8274 Tägerwilen Tel. Privat: 071 669 25 48 Tel. Mobil: 079 794 61 57 E-Mail: j.kappenthuler@bluewin.ch Weitere Informationen zum durchführenden Verein «Bäärenmos Schützen», zu den Kursdaten, sowie das Anmeldeformular findest du unter www.bäärenmos.ch. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung. Jürg Kappenthuler und seine Helfer

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Workshop Steuererklärung für junge Erwachsene (Jahrgänge 1997 bis 1998 ) Termin auf Voranmeldung In den Monaten März und April jeweils Montag oder Dienstag Mitarbeiter des Steueramtes helfen Ihnen beim Ausfüllen der Steuererklärung und stehen für Fragen und Auskünfte zur Verfügung. Mitbringen: (je nach Ausbildung/Tätigkeit) • Steuererklärungs-Formulare 2016 • Lohnausweis/e 2016 • Kopie Lehrvertrag • Studien- oder Schulbestätigung • Bankkontoabschlüsse per 31.12.2016 • Krankenkassen-Police (Betrag Prämie) Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte während den Bürozeiten an das Steueramt Tägerwilen, Tel. 071 666 80 11, oder steueramt@taegerwilen.ch Nützliches Steuerwissen für Jugendliche und Tipps zum Ausfüllen der Steuererklärung finden Sie hier: www.steuern-easy.ch Gemeindeverwaltung Tägerwilen

4483

+ Zuzüger Schweizer + Zuzüger mit deutscher Nationalität + Zuzüger mit anderer Nationalität + Geburten - Wegzüger Schweizer - Wegzüger mit deutscher Nationalität - Wegzüger mit anderer Nationalität - Todesfälle Einwohner per 31.12.16: • davon Schweizer • davon Ausländer – davon Italiener – davon Deutsche – davon Mazedonier – andere Nationalität

24 19 14 4 10 15 9 0 4510 2873 1637 176 1093 105 263

Nicht enthalten: • Kurzaufenthalter <12 Monat18 • Asylsuchende 9 • Vorläufige Aufnahme 7 • Nebenwohnsitz 59 EINWOHNERAMT POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Kompostierungskurse 2017 Der Verband KVA Thurgau organisiert auch dieses Jahr Kompostierkurse im Frühling, Sommer und im Herbst. Die Kurse werden in Romanshorn, Gachnang und Weinfelden angeboten. Da die Kurse aufeinander aufbauen, empfiehlt es sich alle 3 zu besuchen. Interessenten melden sich bitte frühzeitig beim Verband KVA Thurgau, Kompostberatung, Tel.: 079 / 105 09 43 oder E-Mail: kompostberatung@kvatg.ch. Weitere Informationen zu den Kursen finden Sie unter www.kvatg.ch oder www.kompost.ch. Die Kurse sind für Besucher aus dem Einzugsgebiet der KVA Thurgau kostenlos. Gemeindeverwaltung Tägerwilen

IMPRESSUM Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20 gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch Redaktionsschluss: Dienstag, 12 Uhr


Nr. 7

TÄGERWILER POST

17. Februar 2017

RhytüfeliNacht 2017

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Freitag, 17. Februar 18.30 Uhr JAM im Pavillon (5. und 6. Klasse) 18.50 Uhr 9. Tägerwiler Männerhöck, Kirchweg 8

Samstag, 18. Februar 14 Uhr Jungschar «Vollträffer» 19 Uhr Worship-Obig im Pavillon

Sonntag, 19. Februar 10.45 Uhr «Chile für alli» Familiengottesdienst in Tägerwilen (Therese Balmer und Pfarrer Philipp Widler) mit Bibelübergabe an die 4.-Klässler, Kollekte: STH Basel

Mittwoch, 22. Februar 9.30 Uhr Moms in Prayer, Kirchweg 8

Donnerstag, 23. Februar 9 Uhr «Chrüsimüsi-Treff», Kirchweg 8 15.30 Uhr Kaffeetreff für Trauernde mit Simone Widler, Kirchweg 8

Kath. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Brockenstube am Sonntag offen Am nächsten Sonntag, 19. Februar ist die Brockenstube des Frauenvereins an der Hauptstrasse 51 anlässlich des Hallenflohmarkts von 11 – 16 Uhr geöffnet. Kommen Sie vorbei und stöbern Sie in aller Ruhe herum. Bei dem grossen Angebot an Haushaltsartikeln, Geschirr, Kinderspielsachen, Büchern, Schallplatten, CDs, Schmuck, Kleinmöbeln und vielem mehr werden auch Sie sicher ein Schnäppchen finden. Mit dem Erlös der Brockenstube unterstützt der gemeinnützige Frauenverein Institutionen in Tägerwilen und Umgebung.

Aachelemanne und Narrensamen

Sonntag 19. Februar 14.30 Uhr UHC Tägerwilen - Waldkirch St. Gallen I 16.20 Uhr UHC Tägerwilen - I.M. Davos- Klosters Mehrzweckhalle Altendorf Sanda Sieber

Sänger für DVD-Abend Chor gesucht für Männer

Mittwoch, 22. Februar 18.30 Uhr Anbetung 18.45 Uhr Rosenkranz 19.15 Uhr Abendmesse

Freitag, 24. Februar 10 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten

Für ein Chorprojekt werden Sänger gesucht! Chorprojekt für eine musikalische Weinprobe auf dem Arenenberg. Es werden Lieder gesungen rund um den Wein unter der Leitung von Peter Graf. Probetag ist jeweils Mittwoch, kein vorsingen und keine Kosten. Start am Mittwoch, 15. März 20.15 Uhr im Oberstufen – Schulhaus Tägerwilen. Auftritt: Samstag, 23. September 2017. Auskunft erteilt Robert König, Oberdorfstrasse 9, 8274 Tägerwilen unter Tel. 079 207 82 70. eingesandt

Bald ist es soweit. Die fünfte Jahreszeit bricht an. Für die bevorstehende Rhytüfeli-Nacht, die am Samstag, 4. März, stattfinden wird, wurde fleissig getrommelt, getrötet und geplant. Viele von euch waren schon letztes Jahr am Jubifest «35 Jahre Rhytüfeli» dabei, welches wie eine Bombe eingeschlagen hatte. Auch diesmal werden uns Guggenmusiken und Tanzgruppen von Nah und Fern wieder so richtig einheizen, bis der Saal tobt. Ein weiteres Highlight wird die Strassenfasnacht am Sonntag, 5. März, sein. Wir freuen uns, euch zahlreich an der Tägerwiler Fasnacht begrüssen zu dürfen.OK Fasnacht Rhytüfeli,

Juniorinnen

Sonntag, 19. Februar 9.15 Uhr Sonntagsgottesdienst 17 Uhr Jubiläumskonzert Stefanschor in St. Stefan

21

Es ist fast schon Tradition, dass im Februar in der Wortschatz-Bibliothek jeweils ein Männer-DVD-Abend stattfindet. Am Freitagabend, 17. Februar um 19.30 Uhr lädt das Männerteam zum Apéro mit Film ein. 2017 wird in Europa 500 Jahre Reformation gefeiert, passend dazu wird in der Bibliothek in Fruthwilen der Film «Luther» gezeigt. Bekannte Schauspieler wie Joseph Fiennes, Bruno Ganz, Peter Ustiniov und andere machen den Film zu einem Film, den «Mann» gesehen haben muss. eingesandt

Kaffeetreff Trauernde Der nächste Kaffeetreff für Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, findet am Donnerstag, 23. Februar um 15.30 Uhr im Kirchgemeindehaus, Kirchweg 8, statt. Thema: «Wie gehe ich mit guten und schwierigen Erinnerungen um?». Der Trauertreff will Raum bieten, einander zuzuhören und sich auszutauschen unter Personen, die die gleiche Verlusterfahrung gemacht haben. Er soll eine Oase sein, in der alle Gefühle auf dem Weg der Trauer ihren Platz haben. Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns, wenn Sie kommen. Benötigen Sie einen Fahrdienst? Bitte melden Sie sich bis 12 Uhr bei Erika Widmer, Tel. 071 669 12 58. Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

FCTchurch ref. Freikirche Zecchinel Zentrum Samstag 18. Februar 19.30 Uhr BYA (Junge Erwachsene ab 18) Thema: The Elizabeth Generation

Sonntag, 19. Februar 10 Uhr Gottesdienst mit Übersetzung auf Englisch

Dienstag, 21. Februar Singen - Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Donnerstag, 23. Februar Filmclub 14.30 Uhr im Bastelzimmer

Donnerstag, 23. Februar

Freitag, 24. Februar

9.15 Uhr Toddlers (Chrabbelgruppe für Kinder von 0-4)

Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer


22

REGION

KreuzlingerZeitung

Rausschmiss aus dem Schloss Mit dem Urteil vom 9. Februar ist es beschlossene Sache: Familie Erb muss aus Schloss Eugensberg in Salenstein ausziehen. Das historische Gebäude sucht nun einen Käufer. Salenstein. Am 9. Februar hat das Bundesgericht die Beschwerde der Partnerin von Rolf Erb, und deren beiden Zwillingen gegen die Auszugsverfügung abgewiesen. Damit ist die Verfügung des Konkursamtes des Kantons Thurgau rechtskräftig und Pleitier Rolf Erb muss mit seiner Familie definitiv per 1. Mai aus dem Schloss Eugensberg ausziehen. Sollte sich die Familie Erb diesem Auszug aus der Liegenschaft widersetzen, müsste dies mit Hilfe der Polizei durchgesetzt werden. Nachdem alle nötigen Vorbereitungshandlungen gemacht worden

Nr. 7

17. Februar 2017

LESERBRIEF An alle Seerückenbegeisterten

sind, wurde unter ve rs ch i e d e n e n eingeholten Offerten ein erfahrener Makler mit internationalem Netzwerk für den Verkauf von Schloss Eugensberg beauftragt. Zu den Schlossliegenschaften gehören auch ein Badehaus am Eine antike Postkarte von Schloss Eugensberg. Bild: zvg Untersee, ein G u t s b e t r i e b, weitere Wohnhäuser sowie Wald und ter Verkauf vorgesehen, nachdem klar ist, was ein Käufer von Schloss landwirtschaftliche Grundstücke. Alle diese Liegenschaften sollen Eugensberg mitübernehmen will. Für auf dem Markt angeboten werden, die zwölf Oldtimer soll ein für Oldtiobwohl bereits heute eine Liste mit mer spezialisierter, international tätiüber zwei Dutzend Interessenten vor- ger Makler beauftragt werden. Enthanden ist, die sich gemeldet haben. sprechende Offerten wurden bereits Beim Schlossinventar ist ein separa- eingeholt. Infodienst/vf

Die Gemeinden Altnau, Birwinken, Langrickenbach, Lengwil und Sommeri haben die NAF Vorlage abgelehnt. Bravo! Nicht verwunderlich, sind diese Gemeinden doch Opfer sollte die BTS und insbesondere die OLS je gebaut werden. Da auch der Kulturlandschutz nun in der Verfassung verankert ist, stehen die Zeichen gut, dass diese landschaftszerstörenden Bauwerke nie verwirklicht werden können. Vielen Dank all denjenigen, welche zu diesem Resultat beigetragen haben. Wir engagieren uns weiter für unsere bewahrenswerte Seerückenlandschaft. Ueli Ryter, Bottighofen, Matthias Rutishauser, Oberhofen, Vorstand Komitee zum Schutz des Seerückens und Verein zum Schutz von Kulturland in ländlichen Gemeinden

Der Kanton im Kurzfilm

Entführung zum Jubiläum

Region. Der Kanton Thurgau wirbt mit zwei neuen Filmspots. Während beim einen der Wirtschaftsstandort im Vordergrund steht, zeigt der andere die touristischen Perlen im Kanton. Mit schnellen Schnitten und vielen Schauplätzen soll sowohl der Werkplatz als auch Plätze für die Freizeit im Kanton Thurgau der Öffentlichkeit präsentiert werden. Manch eine oder manch einer dürfte überrascht sein, ob der Vielfalt des Thurgaus. Gezeigt werden die Stadler Rail Züge in der Montagehalle, meterhohe Pappröhren der Fima Model, die facettenreiche Landschaft und auch Höhepunkte wie der Arenenberg, die Kartause Ittingen, das Kloster Fischingen oder das Connyland. Der Thurgau will sich mit den Spots als vielseitiger Wirtschaftsstandort mit attraktiven Rahmenbedingungen positionieren und gleichzeitig die Schönheit und Vielfältigkeit des Kantons aufzeigen. Künftig sollen die Kurzfilme – die auch ohne Ton funktionieren – über Soziale Medien, an Messen und Veranstaltungen gezeigt werden. Konzipiert und produziert wurden die Spots von der Agentur Koch Kommunikation in Frauenfeld, zu finden auf unserer Homepage. eingesandt

Kreuzlingen. Der Überraschungscoup war gelungen. Die Präsidentin des Evangelischen Kirchenchores Ermatingen, Christina Jörimann, leitet nun seit 25 Jahren den Chor mit grossem Einsatz und ansteckender Begeisterung. Christina Jörimann wurde erstmals am 28. Februar zur Präsidentin des bereits 1898 gegründeten Chores gewählt. Jörimann wusste nicht, dass ihr Chor ihr 25-jähriges Jubiläum heimlich vorbereitete. Als sie pünktlich zur Chorprobe ihr Haus verliess, stand die Dirigentin Martina Junker vor ihr und «entführte» sie ins Schiff nach Mannenbach. Dort begrüssten sie alle Chormitglieder mit Rosen in der Hand und ihrem Lieblingslied von Mozart. Es wurde ein fröhlicher Abend mit vielen Erinnerungen, Dankesworten und Geschenken. Denn welcher Chor kann sich schon rühmen, konstant über 25 Jahre dieselbe engagierte Präsidentin zu haben? eingesandt

Die Filme gibt es online:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Reto Eppenberger schliesst sein Restaurant La Taverna.

Bild: archiv

Keine Pizza mehr im Grünen Hof Das Restaurant La Taverna wird schliessen. Ab Ende des Monats läuft der Pachtvertrag aus, voraussichtlich entstehen hier neue Wohnungen. Kreuzlingen. Reto Eppenberger ist in Kreuzlingen Pächter von zwei Restaurants: dem Fischerhaus am See und dem La Taverna. Hier an der Unterseestrasse gab es bislang die besondere italienische Küche. Per Ende Februar läuft der Pachtvertrag mit dem Besitzer der Liegenschaft aber aus und wird in gegenseitigem Einverständnis nicht verlängert. «Ich wollte mich nicht mehr für weitere fünf Jahre verpflichten und konzen-

triere mich nun auf das Fischerhaus. Man wird ja auch nicht jünger!», so Eppenberger. Finanzielle Ursachen habe die Schliessung nicht. Als Gastronom bedauert er das Ende der italienischen Spezialitätenküche. Eppenberger fokussiert sich auf das, was bleibt: Die Mitarbeitenden werden weiterhin bei ihm tätig sein. Das eingespielte Team bedient die Gäste fortan im Restaurant Fischerhaus am See. «Am schönsten Platz am Bodensee», so betont es Eppenberger gerne, «ist man(n) und frau parat für das Geniessen zu allen Jahreszeiten.» Und Pizza gibt es auch im Fischerhaus-Biergarten – spätestens im Sommer, wenn das Wetter zum draussen sitzen einlädt. zvg/vf

Christina Jörimann.

Bild: zvg


KreuzlingerZeitung

Nr. 7

MARKTINFOS 23

17. Februar 2017

Frauenpower und feinster Tee Unternehmerin Silke Heit lädt einmal im Monat zur Tea-TimeParty in ihr wunderschönes Wöschhüsli im Seeburgpark. Achtung: nur für Frauen! Roland König plant drei kulinarische Festivals im Frühling.

Bild: zvg

Frühling im Rössli Roland König vom Rössli in Oberhofen-Lengwil hat sich für den Frühling etwas Besonderes einfallen lassen: drei Themenfestivals für Gourmets. Lengwil. Woran merkt man, dass es Frühling wird? Richtig, wenn die ersten Knospen spriessen und der Rössliwirt in Lengwil zum CordonbleuFestival lädt. Dieses startet am 16. Februar und geht bis zum 6. März. Geboten werden zehn verschiedene Rezepte von Kalb und Schwein, gross und klein mit verschiedenen Füllungen. Ein Beispiel: Cordon Bleu Diabolo – mit scharfer Salami, Bierschinken, Röstzwiebeln und Peperoncini. Oder das Appenzeller Cordon Bleu mit Bauernschinken, Senf und Appenzellerkäse.

Weiter geht es dann am 16. März, wenn schon der Duft der Orangenblüten durch den Garten des Traditionswirtshauses wehen wird, mit einem Entrecôte-Festival. Bis zum 3. April gibt es Entrecôtes vom Rind, Pferd und Damhirsch begleitet vom grünen Spargel – und vieles mehr. Darauf folgen die Österreicher Wochen vom 18. Mai bis 5. Juni. Mit Kaiserschmarren, Wienerschnitzel, und Tafelspitz wird die Frühlingssaison somit beendet. Roland König und Jaqueline Haas freuen sich auf ihre Gäste, die im Rössli ein gemütliches Ambiente finden. Hier treffen sich Büezer und Banker, es wird gejasst und wie bei Grossmutter gespeist. Die regionale Küche überzeugt durch Ehrlichkeit und Kreativität. vf www.roessli-oberhofen.ch

Kreuzlingen. Am 11. Februar fand zum fünften Mal ein Treffen zum Teatime-Network auf Einladung Silke Heits statt. Im Wöschhüsli hat sie ihre Deutschschule, wo sie unterrichtet und coacht. Dass Frauen sich selbstständig machen und ihr eigenes Unternehmen leiten ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Dennoch gibt es bestimmte Hürden, die es zu meistern gilt. Vom persönlichen Auftreten bis zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf beziehungsweise Berufung, gibt es viele Themen, über die es sich zu sprechen lohnt. Dieses Mal referierte Silke Wiegang zu der Rolle der Frau in zehn Jahren. Wohin entwickelt sich die Wirtschaft? Wie wird man selbst in zehn Jahren sein? An diese Fragen schlossen lockere Gespräche zwischen den anwesenden Frauen an. «Ich finde es schön zu sehen, wie sich junge Männer heutzutage in ihren Familien engagieren», sagt eine, «das hätte ich mir auch gewünscht. So sehe ich, dass unser Kampf für Verände-

rung etwas gebracht hat.» Es werden Visitenkarten ausgetauscht und Treffen vereinbart. So geht also Frauensolidarität – ganz einfach, bei einer Tasse Tee. Und dieser ist selbstverständlich sorgsam ausgewählt! Das nächste Treffen ist am 8. März, um 18.30 Uhr. Nuray Bulut, Inhaberin des WeekendFashion-Geschäfts referiert dann zum Thema: Frühjahrstrends 2017 für Party und Wochenende. Anmeldungen an: silkeheit@sunrise.ch. vf

Bild: zvg

Gemeinsam zum Traumgewicht Am 23. Februar startet ein neuer Ernährungskurs, um die individuellen Gewichts- und Figurziele zu erreichen. Kreuzlingen. Während des achtwöchigen Kurses lernen die Teilnehmer, ihre Ernährung umzustellen und so ihrem Wunschgewicht näher zu kommen. Jeder Teilnehmer erhält eine umfangreiche persönliche Analyse. Individuelle Werte wie Muskelanteil, Organfettanteil, persönlicher Kalorienverbrauch im Ruhezustand und das Stoffwechselalter werden durch Messung mit medizinischen Körperanalysegeräten ermittelt.

viduelle Ernährungsvorschläge für die Phase des Gewichthaltens erteilt werden können. Der Kurs kostet für acht Wochen inklusive der wöchentlichen Unterlagen und der persönlichen Analyse lediglich 159 Franken. Diät war gestern – ein gesunder und aktiver Lebensstil ist heute. Es sind maximal zehn Teilnehmer möglich. Weitere Infos gibt es unter Tel. 076 530 40 05

BODENSEE-ARENA ÖFFNETE DIE TÜR Am 22. Januar war es wieder soweit, alle Türen der Bodensee Arena wurden für die Gäste geöffnet. Der Rundgang startete im Zelt des SRF und ging ins Restaurant, zum Maschinenraum der Kälteanlage für die Eisfelder, durch das Hotel, bis in die Arena. Viele Augen leuchteten beim Anblick dieser Bühne, auf welcher das SRF seit acht Jahren regelmässig Livesendungen aufzeichnet. Im neu gebauten Schwiizer Chalet, dessen Einweihungsparty am 24. Februar steigt, konnte man bei einem Cüpli dem Geschäftsführer Marcel Wick diverse Fragen stellen. Ausserdem gab es bei einem Quiz tolle Preise zu gewinnen. Der erste Preis – die Miete des Schwiizer Chalets im Wert von 800 Franken – geht an Ursula Brandli aus Scherzingen. Die Gewinnerin vom zweiten Preis, einem Gutschein für das Restaurant im Wert von 100 Franken, ist Silva Lorena aus Kreuzlingen. Herzlichen Glückwunsch!

Individueller Ernährungsplan Die Gewichtskontrolle auf eine gesunde und dauerhafte Weise stehen im Mittelpunkt des Kurses. Wichtig ist, dass durch das Wissen um die persönliche Körperzusammensetzung indi-

Irina Kunze.

Bild: zvg

zvg


24

KREUZLINGEN

Am Sonntag, 19. Februar, hat das Proben ein Ende.

KreuzlingerZeitung

Bild: archiv

Nr. 7

17. Januar 2017

Volles Seemuseum an der 125. GV des Gewerbevereins Kreuzlingen. Bild: ek

Jubel für Jubiläumskonzert Geschäftiges Gewerbe Kreuzlingen. Der Stefanschor wurde im Jahre 1886 als Kirchenchor in der damaligen Gemeinde Emmishofen gegründet und hatte 2016 Jubiläum. Deshalb war das grosse Jubiläumskonzert im letzten November geplant. Es musste wegen Erkrankung der Dirigentin verschoben werden.

Messe in C-Dur als Höhepunkt Am Sonntag, 19. Februar, um 17 Uhr, feiert der Stefanschor nun sein 130Jahr-Jubiläum in der Stefanskirche Emmishofen mit einem grossen Konzert und vielen Mitwirkenden. Unter dem Motto «130 Jahre Stefanschor – Kirchenmusik an St. Stefan stellt sich vor» präsentieren sich alle musikalischen Gruppierungen der Pfarrei St. Stefan Emmishofen. Es wird bunt ge-

mischte Beiträge des Kinder- und Jugendchores St. Stefan, des Singkreis Bruder Klaus Tägerwilen, der AdorayBand und der Choralschola St. Stefan geben. Dabei vermischen sich Stilrichtungen aus mehreren Jahrhunderten bis zu moderner Musik. Den Höhepunkt des Konzertes bildet die Aufführung der grossen «Messe in C-Dur» op. 169 von Josef Gabriel Rheinberger, die der Stefanschor unter der Leitung von Stephanie Mertens zu Gehör bringen wird. Der Chor wird verstä rkt durch Projektsä nger und erreicht eine Grö sse von ü ber 40 Sä ngerinnen und Sänger. Er wird begleitet von einem Orchester mit 22 Musikern, grö sstenteils aus der Sü dwestdeutschen Philharmonie. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte. eingesandt

Kreuzlingen. «Ohne ins Archiv zu blicken, würde ich sagen, das 74 anwesende Mitglieder ein neuer Rekord sind», eröffnete Andy Haueter die 125. Generalversammlung des Gewerbevereins Kreuzlingen. Der Präsident des Vereins führte zügig durch die Traktanden, galt es doch, das Jubiläum anschliessend gebührend zu feiern. Die Aktivitäten des Vereins, wie die Gewerbelunchs, waren im vergangenen Jahr gut besucht und werden weitergeführt. Eine Umfrage unter den Kreuzlinger Detaillisten sieht zwar weiterhin Einkaufstourismus und Onlinehandel als bedrohend an, viele Blicken jedoch positiv in die Zukunft. Auch über eine Reduktion der bisherigen zwei Sonntagsverkäufe wird nachgedacht.

Gewa 2017 auf gutem Weg In Anbetracht des anstehenden GEWA-Jahres rechnet der Vorstand mit einem Verlust für 2017. Thomas Gut, welcher die Lizenz zur Austragung der Gewerbemesse erworben hat, führte das Konzept zur Messe ohne den Partner Konstanz aus: «Drei Zelthallen und ein Aussenbereich kommen im Mai auf dem Bärenplatz zu stehen», so Gut. 74 Anmeldungen hätten sie bereits, 100 Stände werden angepeilt. Gut appellierte an das hiesige Gewerbe, sich zu beteiligen. Zum Schluss gab Aktuar Patrick Wiget nach vier Jahren im Vorstand seinen Rückritt bekannt. Auf ihn folgt Marion Sutter, welche das Coiffeurgeschäft Giger führt, und unter grossem Applaus gewählt wurde. ek

Liebe auf Kreuzlinger Strassen Am Dienstag war Valentinstag, ein Tag voller Liebe und Herzen. Doch woher kommt dieser Tag der Zuneigung eigentlich und wie feiern ihn Kreuzlinger? Kreuzlingen. Die bekannteste und beliebteste Herkunft zum Valentinstag geht auf Sankt Valentinus von Rom zurück. Trotz des Verbots des Römischen Kaisers Claudius I,

Anja John freut sich über die zusätzliche Kundschaft im Karussell.

welcher glaubte, dass verheiratete Soldaten keine guten Kämpfer abgaben, vermählte er Soldaten. Für seine Verbrechen zum Tode verurteilt, heilte Valentin der Legende nach noch im Gefängniss die Tochter des Kerkermeisters. Seinen Abschiedsbrief unterzeichnete er mit «Dein Valentinus».

Popularität hat der Valentinstag in unseren Breitengraden in den vergangenen Jahren vor allem durch die Blumen- und Schokoladenhändler erhalten. Doch wird der 14. Februar auch in Kreuzlingen begangen? «An diesem wunderschönen Tag werde ich meine Freundin besuchen», verriet Maurice am vergangenen Dienstag. Auch Gian Luca Bat-

taglia wird ein feines Essen mit seiner Freundin geniessen. «Aber die Kommerzialisierung des Tages stört mich. Das Materielle steht mittlerweile im Vordergrund», sagt der Kreuzlinger. Der Valentinstag ist vor allem für Pärchen etwas Spezielles, Ledige gehen meist leer aus.

Fünf Mädchen von der International School Kreuzlingen Konstanz wollten das nicht auf sich sitzen lassen. «Auch wenn man Single ist, kann man den Tag mit Freunden verbringen und Spass haben», sagen die Junggesellinen, welche sich

Maurice Gersbacher verbrachte den Tag mit seiner Freundin. Bilder: sb/em

den Namen «Single Squad» gaben und sich gegenseitig Rosen schenkten. «Auch die Läden freut’s, wenn wir Geld ausgeben», so die Schülerinnen. «Für mich ist der Tag nichts Besonderes», erklärte Anja John. Sie hat zwar eine wundervolle Nachricht von ihrem Ehemann bekommen, aber die Liebe sollte nicht nur an einem Tag im Jahr gezeigt werden. Etwas Gute hat der Tag aber: «Ich arbeite im Karussell und viele Männer kommen, um Parfüm oder Blumen für ihre Liebste zu kaufen», so John. Elizabet Mateosyan Praktikantin der ISKK

Klz 7  

KreuzlingerZeitung

Advertisement