Page 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 22 400 Exemplare

Q

ua

r

e ti S

ei

r

B

te

– 13

1

7. 2. 2014 Nr. 6

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

an od 7

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TĂ„GERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

INHALT Ortstermin Hauptzoll Der Verkehr brennt den Bßrgern unter den Nägeln. Besonders die Schliessung des Hauptzolls wurde in den letzten Wochen stark kritisiert – und gelobt, schreibt die Stadt. Gemeinsam mit Konstanz laden die Verantwortlichen zum Ortstermin am SamsSeite 3 tag nächster Woche ein.

Wohnhäuser ausgebrannt

Baumbestattung ade Die Firma Waldesruh bietet im Bottighofer Wald Baumbestattungen an. Nun schiebt die Gemeinde dem einen Riegel vor, im Einklang mit der geänderten kantonalen Richtlinie. Der Betreiber legte Rekurs ein. In anderen Gemeinden wird weniger streng entschieden. Seite 4

Spada verlässt FDP Mirko Spada zieht in Betracht fßr das Amt des Schulpräsidenten zu kandidieren. Aus seiner Partei, der FDP, ist er allerdings aufgrund von Differenzen ausgetreten. Die FDP Kreuzlingen will nun einen eigenen Topkandidaten ins Rennen schicken. Seite 5

tĹ?ŜĞ Θ Ĺ?ŜĞ ÍŁ/Ć?ĞůĹ?Ć?Ä?ÄžĆŒĹ?Íž

Bei einem Brand in einem älteren Gebäudekomplex an der Berneggstrasse entstand in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag grosser Sachschaden. Eine Nachbarin hatte den Brand gegen 1 Uhr entdeckt. Die Bewohner wurden durch Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau und Nachbarn geweckt und konnten sich in Sicherheit brinSeite 3 gen. Verletzt wurde niemand. Experten haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

ĹľĹ?Ćš tÄžĹ?ĹśĹ?ƾƚ ,Ä‚ĆľĆ?ĂžžĂŜŜ ǀŽž ÍŁ/Ć?ĞůĹ?Ć?Ä?ÄžĆŒĹ?Íž Ä?ÄžĹ?ĹŻÄžĹ?ƚĞƚ ǀŽŜ EÄ‚ÄšĹ?ŜĞ Θ hĆŒĆ? ,Ä‚ĆľĆ?ĂžžĂŜŜ

ŽŜŜÄ&#x17E;Ć&#x152;Ć?Ć&#x161;Ä&#x201A;Ĺ?Í&#x2022; ĎŽĎŹÍ&#x2DC; &Ä&#x17E;Ä?Ć&#x152;ĆľÄ&#x201A;Ć&#x152; Ä&#x201A;Ä? Ď­ĎľÍ&#x2014;ĎŹĎŹ hĹ&#x161;Ć&#x152; Ç&#x20AC;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ç Ć&#x201A;Ĺ&#x161;ĹśÄ&#x17E;Ĺś Ç Ĺ?Ć&#x152; ^Ĺ?Ä&#x17E; Ĺ?Ä&#x17E;Ć&#x152;ĹśÄ&#x17E; ĹľĹ?Ć&#x161; ĨÄ&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;Ĺś tÄ&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;Ĺś Ç&#x20AC;Žž ÍŁ/Ć?Ä&#x17E;ĹŻĹ?Ć?Ä?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ĺ?Í&#x17E; Ä&#x201A;Ç&#x152;Ćľ Ć?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ç&#x20AC;Ĺ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺś Ç Ĺ?Ć&#x152; /Ĺ&#x161;ĹśÄ&#x17E;Ĺś Ä&#x161;Ä&#x201A;Ć? Ć&#x2030;Ä&#x201A;Ć?Ć?Ä&#x17E;ĹśÄ&#x161;Ä&#x17E; ϹͲ'Ä&#x201A;ĹśĹ? DÄ&#x17E;Ŝƺ ĹľĹ?Ć&#x161; žƾĆ?Ä&#x17E; ŽƾÄ?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ć? Ä&#x201A;ĆľĆ? :Ć&#x201A;Ć&#x152;Ĺś ĹśĹ?Ä&#x17E;ĹŻĹ&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x152;Ä&#x161;Í&#x161;Ć? <ĆşÄ?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Í&#x2DC; ĹŻĹŻ /ŜŏůƾĆ?Ĺ?Ç&#x20AC;Ä&#x17E; ,& ϾϴÍ&#x2DC;ĎŹĎŹ ÍžDÄ&#x17E;ŜƺÍ&#x2022; tÄ&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;Í&#x2022; DĹ?ĹśÄ&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x201A;ĹŻÇ Ä&#x201A;Ć?Ć?Ä&#x17E;Ć&#x152; ƾŜÄ&#x161; <Ä&#x201A;ĨĨÄ&#x17E;Ä&#x17E;Íż tĹ?Ć&#x152; ĨĆ&#x152;Ä&#x17E;ĆľÄ&#x17E;Ĺś ƾŜĆ? Ä&#x201A;ƾĨ /Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E; ŜžÄ&#x17E;ĹŻÄ&#x161;ƾŜĹ? Ć&#x152;Ĺ?ĹŹÄ&#x201A; ,Ä&#x201A;Ć&#x152;Ä&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152; Î&#x2DC; /Ĺ&#x161;Ć&#x152; ^Ä&#x17E;Ä&#x17E;ĹľĆ&#x201A;Ç Ä&#x17E; dÄ&#x17E;Ä&#x201A;Ĺľ

+DXSWVWUDVVH  _ &+ *Â WWLQJHQ ZZZVHHPRHZHFK O      

Rollladen und Storen

Meierhofstrasse 17

Sie mÜch mÜchten ten etwas etwas fßr Ihre Ihre Gesundheit G esundheit heit tun, wissen aberr nichtt wie? nich smmunssysren, IIm ziere u d e re r t h ic n w u g Ge Leistu ten, Le tgifte , Entg n e k rk r ä st m te te -Aging, ... nti-A steigern, A Rufe Rufen Rufe en Sie jetzt an und vereinvereinbaren bar ren Sie einen Termin Term ermin fßr ein n kostenloses k ostenloses Beratungsgespräch. Beratungsgespr tung ä äch.

Nein zur Verschärfung des Fachkräftemangels. SVP-Abschottungsinitiative www.bilaterale.ch

SALUSCENTER SALUSCENTERÂŽ SCENTERÂŽ K Kreuzlingen reuzlingen gen &TTMFOTUSBTTF &TTMFOTUS BTTF F  t 5F 55FMFGPO FMFG F PO P     www.salusmed.ch www.salusmed.ch

Jetzt fertige Wohnungen besichtigen

8274 Tägerwilen

Ralf Krehan

Tel./Fax 071 667 03 37 Mobile 079 548 41 30

Sonnenstoren Unser Service:

www.krehan.ch

jetzt planen

Reparaturen | Montage | Beratung | Verkauf Im Angebot:

Lamellenstoren | Sonnenstoren | Rollladen | Insektenschutz

3½ â&#x20AC;&#x201C; 4½ Zi.-Neubaumietwohnungen gegenĂźber vom Karussell

Ihr Vorteil:

PersĂśnlicher Service mit Ăźber 10 Jahren Erfahrung. In der Umgebung von Kreuzlingen mit eigenem Ersatzteillager zuhause.

Grundrisse und Mietzinse unter www.stadt-mitte.ch

071 677 99 88 8280 Kreuzlingen

immokanzlei ÂŽ AG

Sicherheit durch Partnerschaft


2 Anzeigen NEUE DEUTSCHKURSE NUR NOCH 1 PLATZ FREI!

KreuzlingerZeitung

Kreuzlingen

21./22. Februar Fr. 18.00 –21.00 und Sa. 09.00 –12.00 und 13.00 –17.00

ab Fr. 20.– pro Lektion

Jetzt anmelden! Silke Heit 071 672 48 52 076 419 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch

Diplom-Päd.

7. Februar 2014

Nothelferkurs

• A 1.2 Montag 19 Uhr • A 1.2 Mo+Do 14 Uhr • A 2 Intensiv 9.30 Uhr Montags bis samstags Einzelunterricht möglich.

Nr. 6

Der Nothelferkurs ist gültig für den Roller- und Führerausweis. firstcare Nothilfeschule, R. Schmid, Preis: 130.–

JETZT GROSSER LIQUIDATIONSVERKAUF

Anmelden: 071 744 45 45/ www.firstcare.ch

Trompeterschlössle 8 2 74 T ä g e r w i l e n Telefon +41 (0)71 669 31 31

Zurück aus den Ferien Geöffnet ab Freitag dem 7. Februar 17.00 Uhr.

Wir haben die Preise nochmals gesenkt!!!

% 5 6 f au

Ab sofort 65% auf alles!! (ausg. Bettinhalte)

bel Mö e l al

Wer jetzt nicht zuschlägt ist selber schuld Alles Top-Qualitätsmöbel

Es freut uns, Sie im Trompeterschlössle willkommen zu heissen. Mittwoch + Donnerstag Ruhetag – ab April wieder 7 Tage geöffnet! Voranzeige: Im März wieder unsere beliebten Appenzellerwochen! Hotel / Restaurant

www.trompeterschloessle.ch

HiFi-Profis

Hauptstrasse 56b I 8280 Kreuzlingen I Telefon 071 672 37 07 www.marcos-moebellade.ch

Marius & die Jagdkapelle

«Radio Waldrand» Kinderkonzert ab 5 Jahren

Sa, 15.02.2014 15.15 Uhr

Am Boulevard mittendrin.

071 672 66 33

seit 20 Jahren seriös

Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11

in Kooperation mit

Hauptstrasse 55a . Kreuzlingen Vorverkauf: www.theaterandergrenze.ch

ate

rbli

tze

201

4

r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah

the

Wir reparieren und fertigen Schmuck aller Art in unserem eigenen Goldschmiedatelier an. Alles wird schnell und preiswert erledigt.


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

DRITTE SEITE

7. Februar 2014

3

Grosser Schaden nach Brand

Weisheit der Narren/Boulevard

Bei einem Brand wurde ein dreiteiliger Wohnkomplex in der Kreuzlinger Berneggstrasse in der Nacht auf Donnerstag schwer beschädigt. Bewohner wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Endlich Positives zum Boulevard in Kreuzlingen! Seit einigen Tagen erstrahlt unser Boulevard in den schönsten Farben: Rot, Blau, Gelb. Riesenkonfettis an allen Bäumen, farbige Stoffbändel an den Seilabspannungen, ein Lächeln auf den Gesichtern der Passanten… Man könnte meinen, der Frühling steht unmittelbar vor der Tür!

Kreuzlingen. Bei der betroffenen Liegenschaft handelt es sich um ein dreiteiliges Gebäude mit Werkstatt, das wie das benachbarte Schloss Bernegg der Merhart’schen Stiftung gehört. Die Wohnungen wurden grösstenteils zerstört und sind unbewohnbar. Hier haben insgesamt zehn Personen gelebt, diese sind bei Bekannten und Verwandten untergekommen. Wie Feuerwehrkommandant Kurt Affolter auf Anfrage sagte, gehe er davon aus, dass das mehr als 100 Jahre alte Gebäude wahrscheinlich für immer unbewohnbar bleiben werde. Um ein Uhr morgens wurde die Feuerwehr Kreuzlingen gerufen. Die enge Zufahrt zum dreiteiligen Brandobjekt und die schlechte Beleuchtung machten die Orientierung anfangs noch schwierig.

Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz.

Hilfe aus Münsterlingen Schnell war aber klar, dass ein Grossaufgebot der Stützpunktfeuerwehr erforderlich war. Da der Innenangriff im Gebäude nur unter Atemschutz ausgeführt werden konnte, waren kurz vor vier Uhr die Reserven aufgebraucht. Es musste Nachbarschaftshilfe aufgeboten werden. Dazu wurde die Feuerwehr Münsterlingen alarmiert. Im Verlauf des Einsatzes mussten zusätzlich Teile der Fassade aufgebrochen wer-

KREUZLINGER FERNSEHEN KFS: Abstimmungsergebnisse Bushoferweiterung Kreuzlingen Noch am Freitag strahlt das Kreuzlinger Fernsehbeiträge zu aktuellen Anlässen aus. Die vielen Anlässe des KIK, Kabarett in Kreuzlingen, in den nächsten Tagen stellt der Organisator vor. Die letzten Vorbereitungen des internationalen Tennisturniers sind abgeschlossen und der Verantwortliche darf eine spannende Veranstaltung erwarten. Anlässlich der Vorbereitungen zum Swisscom Fest des Kreuzlinger Fernsehens vom 1. März am Boulevard hat das KFS einen neuen Stadtpolizisten getroffen und stellt ihn vor. Kurz vor dem Besuch der Volkshochschule Kreuzlingen im Planetarium präsentiert der Präsident das sehr bunte und interessante Programm. Ausnahmsweise ab Sonntagabend 1800 Uhr bis am Montagabend werden erste Stellungnahmen und Ergebnisse der Volksabstimmung zur Bushoferweiterung übertragen. kfs

Bild: Sebastian Schaad

den, um dem Feuer Herr zu werden. Über die Autodrehleiter wurden die Löscharbeiten von der Nordseite her ausgeführt. Die vielen Bäume rund um die Liegenschaft begrenzten den Radius der Drehleiter stark. Um im nördlichen Gebäude erfolgreich zu sein, wurde mit der Autodrehleiter das Dach teilweise geöffnet, um weiter vorrücken zu können. Kurz vor fünf Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Danach wurde mit Wärmebildkameras nach Glutnestern in Schuttkegeln, Decken und Wänden gesucht.

Gute Zusammenarbeit Der Verkehrsdienst sperrte die Bernrainstrasse ab. Der Pikettdienst der Technischen Betriebe stellte in den Liegenschaften Gas und Strom ab. Die Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Thurgau und dem Amt für Umwelt funktionierte gut. Im Hintergrund wurde der Einsatz von Feuerwehrinspektor Christian Stäheli begleitet. Eine Brandwache ist erstellt. Die Brandursache wird momentan durch die Polizei abgeklärt. tm/eingesandt

LESERBRIEF

Diese wunderliche Veränderung haben wir den Kreuzlinger Narren zu verdanken. Mit ihren ureigenen Mitteln zeigen sie uns allen, wie man kreativ umgehen kann mit dem öffentlichen Raum. So kann der Boulevard zum Leben erweckt werden. Zum Dank möchte man ihnen ein dreifaches Narro! Narro! Narro! zurufen. Man möchte sich aber ebenso sehr wünschen, das aktuell zu Abstimmung vorliegende Erweiterungsprojekt Bushof Bärenplatz hätte nur eine Spur dieser Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, wie unser zurzeit festlich geschmückte Boulevard! Leider ist dies nicht der Fall. Mit diesem mutlosen und unüberlegten Abstimmungsprojekt werden viele Chancen für eine nachhaltige Stadtentwicklung vertan. 1.3 Millionen Franken Steuergelder sind zu viel für ein perspektivloses Weiterführen einer unbefriedigenden Übergangslösung am Bärenplatz! Dies muss nicht sein! Mit Ihrem Nein zur Abstimmungsvorlage schaffen Sie Raum für den nun notwendigen, kreativen Zwischenhalt und helfen mit, ein Stück der Weisheit der Narren in die Kreuzlinger Stadtentwicklung hinüber zu retten. Bernard Roth, Architekt, Kreuzlingen

Anzeige

Lokaltermin für wütende Bürger Kreuzlingen/Konstanz. Am Samstag, 22. Februar, 11 Uhr, findet auf der Grenze zwischen Kreuzlingen und Konstanz ein «Lokaltermin Hauptzoll» statt. Die politisch Verantwortlichen und Verkehrsplaner der beiden Städte werden die betroffenen Quartiere Bodan, Emmishofen und Stadelhofen über die Hintergründe der Schliessung des Hauptzolls informieren und mit der betroffenen Bevölkerung in einen Dialog treten. Die Schliessung des Hauptzolls für den motorisierten Individualverkehr (MIV) war von Konstanz vor der

Adventszeit kurzfristig angesetzt worden. Die Stadt Kreuzlingen willigte in den zeitlich begrenzten Versuch ein, um in dieser Zeit Verkehrsmessungen durchführen zu können. Um die Datenlage zu verbessern, wurde der Versuch bis April 2014 verlängert. Dann soll entschieden werden, ob der Grenzübergang für den MIV geschlossen bleibt. Auf beiden Seiten der Grenze gab es vehemente Gegner wie auch Befürworter dieser Massnahme. Stadtammann Andreas Netzle und Oberbürgermeister Uli Burchardt sind

deshalb übereingekommen, dieses Thema mit der Bevölkerung der betroffenen Quartiere beidseits der Grenze an einem gemeinsamen Treffen zu besprechen. Neben dem OB und dem Stadtammann werden auch der zuständige Stadtrat Michael Dörflinger, sein Konstanzer Amtskollege Bürgermeister Kurt Langensteiner, sowie Vertreter der beiden Bauverwaltungen Rede und Antwort stehen. Der Lokaltermin findet unter dem Dach des Hauptzolls statt. Für warme Verpflegung ist gesorgt. IDK

ÜÜÜ°«ÕÌâvÀ>Õ°V… Ã -«iâˆ>ˆÃÌ vØÀ `ˆi ,iˆ˜ˆ}՘} ۜ˜ «ÀˆÛ>Ìi˜ >ÕÅ>Ì՘}i˜ ÃÕV…i˜ ܈À >Õvi˜` iÀv>…Ài˜i ՘` âÕÛiÀBÃÈ}i

*ÕÌ âvÀ> Õi ˜ die auf einer Teilzeitbasis von ca. 20%–50% im Stundenlohn arbeiten möchten. Sie putzen bei fest zugeteilten Privatkunden in Ihrer Region. Zurzeit suchen wir Mitarbeiterinnen in der Region Kreuzlingen, Weinfelden so wie im Mittelthurgau. Falls Sie gut Deutsch sprechen und vorzugsweise über ein eigenes Fahrzeug verfügen, richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte an die: Putzfrauenagentur Kehl GmbH, Barbara Hetzel, Postfach 2, 8532 Warth ,>Փ«vi}i ˆÃÌ 6iÀÌÀ>Õi˜ÃÃ>V…i


4

BOTTIGHOFEN/REGION

KreuzlingerZeitung

Baumbestattung nicht mehr erlaubt

Nr. 6

7. Februar 2014

IMMOTIPP

Die Gemeinde Bottighofen reagiert als eine der ersten auf die überarbeitete Richtlinie für letzte Waldruhestätten: Sie verbietet bis auf weiteres Baumbestattungen auf den zwei von der Firma Waldesruh genutzten Parzellen. Bottighofen/Region. «Erstens wollen wir keinen Verkehr im Wald und zweitens sehen wir keinen Bedarf», sagt der Bottighofer Gemeindeammann Urs Siegfried. Die Entscheidung des Gemeinderats sei einstimmig gefallen und habe eine Vorgeschichte. Die Firma Waldesruh GmbH bietet auf Bottighofer Gebiet die naturnahe Alternative zum Begräbnis auf dem Friedhof an und musste vor rund zwei Jahren eine Baubewilligung beantragen, erklärt Siegfried. «Denn damals galt noch, dass Ruhestätten, die mehr als 20 Bäume umfassen, eine Bewilligung benötigen.» Daraufhin gab es Einsprachen.

Verkehr im Wald befürchtet Weil der Kanton neue Richtlinien angekündigt hatte, sei die Bearbeitung zurückgestellt worden. «Der nächste Parkplatz ist zu weit entfernt. Wir befürchten unter anderem, dass die Leute mit dem Auto in den Wald fahren und wild parkieren», begründet der Gemeindeammann die Entscheidung.

Entscheid durch die Gemeinden Diese stützt sich auf die neue «Richtlinie letzte Ruhestätten im Wald». Sie überträgt den ersten Entscheidungsschritt von Kantons- auf Gemeindeebene. Die neue Regelung besagt wörtlich, dass «die Standortgemeinde zunächst entsprechende Areale auszuscheiden hat, wenn sie solche Begräbnisstätten zulassen will». Erst daraufhin kann der Betreiber ein entsprechendes Bewilligungsgesuch für den Betrieb eines «Friedwaldes» beim Forstamt des Kantons Thurgau einreichen. Das gilt auch für bestehende Begräbnisstätten. Die Gebietsausscheidungen durch die Gemeinde für bestehende, noch nicht bewilligte Ruhestätten im Wald müssen bis spätestens 31. Dezember 2014 erfolgen. Grundsätzlich erfolgen sie auf Ersuchen der Betreiber an die Politische Gemeinde oder von der Gemeinde von sich aus. Das Forstamt gilt davor anzuhören. Wenn eine Gemeinde diese in der Regel bis zu zwei Hektar grossen Baumfelder nicht will, siehe Bottighofen, gilt ausschliesslich der gesetz-

Blick auf den See von der Bottighofer Waldruhestätte.

liche Friedhofszwang. Da bis anhin die Bewilligungspflicht fehlte, kann es durchaus sein, dass Gemeinden nicht einmal wussten, wenn auf ihrem Gebiet eine solche Stätte existierte. «Waldbestattungen sind beliebt. Mit der neuen Regelung wird Wildwuchs vorgebeugt», erklärt der stellvertretende Thurgauer Forstingenieur Gerold Schwager. Im Thurgau werden Waldbestattungen hauptsächlich von zwei Firmen angeboten: Der Friedwald GmbH und der Waldesruh GmbH. Im Bezirk Kreuzlingen betreiben diese mehrere Orte für die alternative Bestattungform, Friedwald in Kreuzlingen, Tägerwilen und Ermatingen, Waldesruh neben Bottighofen auch in Salenstein und Siegershausen.

Bild: zvg

weitere haben unsere Unterlagen angefordert. Sie möchten diese künftige Bestattungsform in der Familie besprechen. Bis zur endgültigen Übernahme eines Baumes kann es aber Jahre dauern, das ist üblich.» Gelassener sieht es der Erfinder der kommerziellen Baumbestattung: der Kreuzlinger Ueli Sauter. Er ist Geschäftsführer der Friedwald GmbH und kam Anfang der 90er Jahre als erster auf die Idee. Er betreibt 70 Friedwälder in der Schweiz. Mittlerweile hat er sie auch erfolgreich verkauft, so nach Deutschland, wo, wie er sagt, schon über 100 000 Baumbestattungen durchgeführt wurden. «Wenn das neu bewilligt werden muss, halten wir uns daran», erklärt Sauter.

Keine Bedenken in Tägerwilen

ASCHE IM WALD Baumbestattungen gelten als günstige (die Kosten für Grabpflege entfallen) und naturnahe Alternative zur Friedhofsbestattungen. Voraussetzungen für die Bewilligung sind unter anderem: Freie Zugänglichkeit, Naturbelassenheit (bis auf unauffällige, kleinste Markierungen an den Bäumen), Verzicht auf sämtliche Bauten, Anlagen oder Grabschmuck. Es darf nur die Asche eingebracht werden, Asche in verrottbaren Urnen ist möglich. sb

Betreiber befürchtet Willkür Für Fritz A. Staible, Geschäftsführer der Waldesruh GmbH, ist die neue Regelung «gut gemeint, aber nicht optimal». Den Gemeinden werde zwar mehr Spielraum eingeräumt, es bleibe ihnen aber auch überlassen, ob sie mit «Wohlwollen oder Willkür» reagieren. Staible hat bereits Rekurs gegen die Bottighofer Entscheidung eingelegt. «Wir sind seit rund sieben Jahren in Bottighofen, bisher gab es keine Reklamationen», sagt der Waldbestatter und betont: «Das Bedürfnis nach einer letzten Ruhestätte im Wald ist ausgewiesen. Alleine aus Bottighofen und Scherzingen sind es bereits sechs Familien und einige

Den Waldbestattungen stehen nicht alle Gemeinden so kritisch gegenüber wie die Bottighofer. In Tägerwilen ist man sich jetzt schon sicher: «Im Rahmen der Ortsplanung werden wir auf jeden Fall ein solches Gebiet für den Friedwald auszeichnen», kündigt Gemeindeammann Markus Thalmann an. Obwohl der Bedarf nicht gross sei, wie er einräumt. Das sei auch in Ermatingen so, berichtet Gemeindeammann Martin Stuber. Er schliesst eine positiven Entscheid für die Ruhestätte aber nicht aus: «Wir haben Unterlagen vom Betreiber angefordert und werden das dann prüfen.» Auch in Salenstein hat die Gemeinde den Betreiber von sich aus kontaktiert und wartet nun auf Antwort, lässt die Bauverwaltung auf Anfrage wissen. In Kreuzlingen hingegen sieht sich die Gemeinde selbst erst mal nicht unter Zugzwang. «Bis Mitte 2014 haben die Betreiber Zeit, ein Gesuch betreffend Arealsausscheidung zu stellen», teilt Bausekretär JeanMarc Vannier mit. Dann werde die Bauverwaltung entscheiden, wie sie die offen gehaltene Formulierung «Arealsausscheidung» umsetzen will – oder auch nicht. Im Kemmental denken die Verantwortlichen ähnlich: «Das ist Sache der Betreiber, sich bei uns zu melden», sagt Manuel Puga von der Bauabteilung. sb

Guido Goldinger, Geschäftsführer

Makler-Reporting mit Immobilien Tracking Sie haben Ihre Immobilie dem Makler zum Verkauf in Auftrag gegeben und wollen über seine Aktivitäten schnell und einfach informiert sein? «Immobilien Tracking» heisst die Lösung dafür. Mithilfe von Immobilien Tracking kann sich der Eigentümer einer Immobilie jederzeit online über den neuesten Stand der Verkaufs-Aktivitäten informieren. Dazu erhält der Eigentümer ein speziell für ihn eingerichtetes und passwortgeschütztes Login auf der Homepage des Maklers. Nach Anmeldung auf der Seite erscheint eine nach Datum und Uhrzeit sortierte Aktivitäten-Liste, welche alle Arbeitsvorgänge anzeigt. Der Kunde behält so ständig die Übersicht, welche Massnahmen der Makler bisher unternommen hat: Wann und wo wurden Inserate platziert? In welchen Immobilienportalen ist das Verkaufsobjekt aufgeschaltet? Welcher Interessent hat, wann ein Exposé erhalten? Wer hat einen Besichtigungstermin vereinbart? Wie viele Besichtigungen haben bereits stattgefunden? Dieser Service steht rund um die Uhr während 7 Tagen jederzeit zur Verfügung. Die Goldinger Immobilien Treuhand AG bietet diesen Online-Service bereits seit 2008 unentgeltlich ihren Kunden an. Durch die Transparenz und Nachvollziehbarkeit im Verkaufsablauf sind nicht nur die Kunden, sondern auch alle Verkaufsmitarbeiter der GOLDINGER IMMO-EXPERTEN jederzeit auf dem neuesten Stand. www.goldinger.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

KREUZLINGEN

7. Februar 2014

5

Über die Nachfolge von Jürg Schenkel als Kreuzlinger Schulpräsident ist es zwischen Mirko Spada und FDP-Präsident Patrik Hugelshofer zu Differenzen Bilder: Archiv gekommen, die jetzt über die Medien öffentlich ausgetragen werden.

Aderlass bei der Kreuzlinger FDP Nach dem vielbeachteten FDP-Austritt von Gemeinderätin Barbara Hummel hat nun auch Mirko Spada seinen Abschied von der Partei bekannt gegeben. Dieser hat Interesse am Amt des Kreuzlinger Schulpräsidenten. Kreuzlingen. Der aktuelle Kreuzlinger Schulpräsident Jürg Schenkel (FDP) geht 2015 vorzeitig in Ruhestand. Nicht nur, weil die Liberalen nicht mehr im Kreuzlinger Stadtrat vertreten sind, erheben sie ihren Anspruch auf das Schulpräsidium. Der Kreuzlinger FDPPräsident Patrik Hugelshofer: «Die FDP Kreuzlingen will das Amt des Schulpräsidenten verteidigen. Die Fussstapfen des bisherigen FDP-Amtsinhaber Jürg Schenkel sind gross. Er hat in den letzten 22 Jahren einen hervorragenden Job gemacht.» Hugelshofer kündigt an, dass die FDP Kreuzlingen ihre Verantwortung wahrnehmen und nur mit einer Top-Kandidatin oder einem TopKandidaten antreten werde.

Keine Garantie der FDP Mirko Spada trat nach zweieinhalb Jahren Anfang 2014 im Zuge seines Wohnsitzwechsels nach Uttwil aus der Primarschulbehörde Kreuzlingen aus. Dabei gab er öffentlich kund, dass er ungeachtet dessen nach wie vor Ambitionen auf das Amt des Schulpräsidenten habe. Trotz seines im Januar mitgeteilten Rücktrittes aus der FDP, liebäugelt der 45-Jährige weiterhin mit einer Kandidatur. Im Zusammenhang mit einer Medienmitteilung der FDP ist es nun zu Differenzen mit Patrik Hugelshofer gekommen, der den Weggang Spadas und seine mögliche Kandidatur als Schul-

präsident wie folgt kommentierte: «Vom Vorstand der FDP Kreuzlingen wurde Herr Spada darauf aufmerksam gemacht, dass ein ordentliches Evaluationsverfahren durchgeführt werde und er nicht als Kronfavorit gesetzt sei. Man werde weitere mögliche Kandidaturen prüfen und in Anlehnung an das Anforderungsprofil entsprechende Vorschläge für die Nomination der Mitgliederversammlung unterbreiten. Es scheint, dass Mirko Spada auf jeden Fall kandidieren möchte, was die FDP unter Beachtung der genannten Vorgehensweise jedoch nicht garantieren kann. Da Herr Spada die Haltung des Vorstandes als mangelnde Unterstützung wertet, entschied er sich aus der Partei auszutreten.»

Spada hatte mehrere Gründe Da Patrik Hugelshofer seitens der Medien auf das Rücktrittschreiben angesprochen wurde, bediente er die Medien mit der genannten kurzen Stellungnahme, ohne diese jedoch mit Mirko Spada abzusprechen. Dieser fiel nach eigenem Bekunden «aus allen Wolken», als er vom Inhalt des Kommuniqués erfahren hatte. Der ehemalige Zehnkämpfer ist «enttäuscht, wie nun mein Rücktritt aus der Partei nach aussen kommuniziert wird», und sieht sich genötigt, einige Passagen richtig zu stellen. «Ich trete nicht aus der Partei aus, weil ich von der Partei nicht als Kronfavorit gelte. Das ist nicht richtig so», teilt Spada mit. Vielmehr gebe es sehr viel andere Gründe, über die er die Partei ausführlich informiert habe. Auf Anfrage erklärte Spada, in der Kreuzlinger FDP «kei-

ne politische Heimat mehr» zu finden. «Mir fehlt es an einer politischen Führungspersönlichkeit, jemand, von dem ich lernen kann.» Einen charismatischen Macher à la Jürg Schenkel hätte er sich gerne auch in der Fraktion und in der Partei gewünscht. Der Kreuzlinger FDP attestiert Spada bei vielen Themen «fehlende Weitsicht», es werde zuviel zerredet. Und jemand, der wie er neue Ideen und Schwung mitbringe, werde nicht angehört. Für Spada, der es gewohnt sei zu kämpfen, sei nicht erkennbar, wofür die Kreuzlinger FDP überhaupt stehe. Spada widerspricht zudem der Behauptung Hugelshofers, dass er nach Kreuzlingen zügeln würde, weil er für das Schulpräsidentenamt kandieren möchte. «Diese Aussage ist so falsch formuliert», sagt der Leiter und Gründer der Nationalen Elitesportschule in Kreuzlingen, der erst kürzlich wieder

geheiratet hatte. Momentan wohnt er noch mit seiner neuen Familie in Uttwil, wo er seit 2008 ein Haus besitzt. «Meine private Situation hat sich endlich stabilisiert», freut sich Spada.

Zwei Parteien im Auge Mitte Januar hat er mit seiner Familie endlich seine «Traumwohnung» in Kreuzlingen gefunden und kehrt am 1. Mai wieder zurück. Einer Kandidatur zum Schulpräsident dürfte also nichts mehr im Weg stehen, falls Mirko Spada will. Fraglich ist jetzt nur noch – für welche Partei? Gespräche habe er noch keine geführt, er wolle aber «mit zwei Parteien den Kontakt aufnehmen». Dabei halte er es wie im Zehnkampf: «Ich liebe die Vielfalt und verschiedene Richtungen und Ansichten. Ich stehe aber auch für eine klare Sprache.» Mal sehen, wo er diese künftig einbringen wird. Thomas Martens Anzeige

Profis, die sich lohnen.

Alte Landstrasse 24 Langfeldstrasse 88 Alte Landstrasse Haselweg 3 Haselweg 3 24 CH - 8596 Scherzingen CH - 8500 Frauenfeld - 8596 - 8502Scherzingen CH CH - 8502 Frauenfeld Frauenfeld CH Tel. +41 (0)71 672 18 18 Tel. +41 (0)52 728 60 00 info@gigertreuhand.ch www.gigertreuhand.ch info@gigertreuhand.ch www.gigertreuhand.ch info@gigertreuhand.ch


Wellness & Beauty Mariana Schneider

6 Anzeigen

Wellness & Beauty Mariana Schneider 10% Aktion auf Kosmetikbehandlung dauerhafte Haarentfernung ab â&#x201A;Ź 25,00



Mariana Schneider

Kostenlose Ausbildung zum Make-up Artist wird geboten.

Natel: 079 44 BodanstraĂ&#x;e 31 78 570 www.wellness-beauty-konstanz.de D-78462 Konstanz Telefon +49 (0)7531 32551

Frau G. Stutz, Telefon 078 870 88 06

Gemßseladen im Tägermoos

   6HLWVLQGZLUGHU*HWUlQNHKDQGHOLQ.UHX]OLQJHQPLWGHPJU|VVWHQ$QJHERW GHU5HJLRQ8QVHU6RUWLPHQWXPIDVVWÂ EHU$UWLNHOZLH0LQHUDOXQG 6Â VVZDVVHU)UXFKWXQG2EVWVlIWHQ:HLQH6SLULWXRVHQGDUXQWHUÂ EHU YHUVFKLHGHQH6LQJOH0DOW:KLVN\VXQGYLHOHVPHKU   :LUVXFKHQSHU0lU]RGHUQDFK9HUHLQEDUXQJ]XU9HUVWlUNXQJ XQVHUHV*HWUlQNH7HDPVLQ.UHX]OLQJHQHLQ 

 6LQG6LHHLQHPRWLYLHUWH3HUVRQXQGOLHEHQGHQ8PJDQJPLW.XQGHQ"'DQQ EHZHUEHQ6LHVLFK  :LUELHWHQ,KQHQ  -XQJHVG\QDPLVFKHV7HDP  (LJHQJHVWDOWXQJGHU/DGHQSUlVHQWDWLRQHQ  /DJHUYHUZDOWXQJ  0RGHUQH,QIUDVWUXNWXU  8QVHUH$QIRUGHUXQJHQ  )UHXQGOLFKHV$XIWUHWHQ  6HOEVWlQGLJHV]XYHUOlVVLJHV$UEHLWHQ  7HDPIlKLJ)OH[LELOLWlW  $EJHVFKORVVHQH%HUXIVDXVELOGXQJ  bel MĂś +DEHQZLU,KU,QWHUHVVHJHZHFNW" e l al'DQQEHZHUEHQ6LHVLFKVFKULIWOLFKPLW/HEHQVODXI)RWR=HXJQLVVHQXQG 5HIHUHQ]HQ   5%ODVHU*HWUlQNH9HUWULHEV$* 5XHGL%ODVHUMXQ 6HHWDOVWUDVVH .UHX]OLQJHQ LQIR#EODVHUJHWUDHQNHFK 

% 5 6

Familie Fuchsschwanz

Wir sind aus den Ferien zurĂźck und freuen uns, Sie ab Freitag, den 07.02.14 wieder begrĂźssen zu dĂźrfen. Familie Fuchsschwanz und Team

f au

WinterÜffnungszeiten Februar/März

Ab sofort 65% auf alles!! (ausg. Bettinhalte)

Wer jetzt nicht zuschlägt ist selber schuld Alles Top-QualitätsmÜbel

8.00 bis 18.00 Uhr 8.00 bis 13.00 Uhr  

Konstanzerstrasse 663 8274 Tägerwilen, Telefon Laden 071 669 31 21

7. Februar 2014

Wir haben die Preise nochmals gesenkt!!!

www.wellness-beauty-konstanz.de

Freitag Samstag

Nr. 6

JETZT GROSSER 9HUNlXIHULP*HWUlQNHPDUNW LIQUIDATIONSVERKAUF

Zeiteinsatz 4 Stunden / Woche, Einkommen ca. Fr. 1500.â&#x20AC;&#x201C; / Monat

Permanent Make-up ab â&#x201A;Ź 180,00

BodanstraĂ&#x;e 31 D-78462 Konstanz Telefon +49 (0)7531 32551 Mariana Schneider

Zur EinfĂźhrung unserer neuen Dekorativlinie suchen wir schminkbegeisterte Frauen fĂźr die DurchfĂźhrung von Schminkworkshops.

KreuzlingerZeitung

Hauptstrasse 56b I 8280 Kreuzlingen I Telefon 071 672 37 07 www.marcos-moebellade.ch

SIMPLY CLEVER

ETZT ABER ABER!! www.skoda.ch

Fabia Fresh ab 13â&#x20AC;&#x2122;990.â&#x20AC;&#x201C;* Ĺ KODA Fabia Fresh: erfrischend vielseitig, erfrischend geräumig, erfrischend anders â&#x20AC;&#x201C; und dies bereits ab kompakten CHF 13â&#x20AC;&#x2122;990.â&#x20AC;&#x201C;. Welch ein Deal! Und welch eine Chance, Farbe zu bekennen und Freiheit neu zu erleben â&#x20AC;&#x201C; mit Leichtmetallfelgen, Klimaanlage, Start-Stopp-System und zahlreichen weiteren Highlights. Ĺ KODA Fabia Fresh: Jetzt aber Probe fahren â&#x20AC;&#x201C; wenn nicht jetzt, wann dann? Ĺ KODA. Made for Switzerland. Ĺ KODA Fabia Fresh 1.2 l TSI, 63 kW/86 PS, 5-Gang manuell, empfohlener Preis CHF 14â&#x20AC;&#x2122;990.â&#x20AC;&#x201C;, abzĂźglich Clever-Bonus CHF 1â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C;, Endpreis CHF 13â&#x20AC;&#x2122;990.â&#x20AC;&#x201C;. Treibstoffverbrauch gesamt: 4.9 l/100 km, CO2-Ausstoss: 114 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: C. Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 148 g/km. Clever-Bonus gĂźltig fĂźr Kaufverträge bis auf Widerruf. *

AMAG Kreuzlingen

Hauptstrasse 99 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 28 28 www.kreuzlingen.amag.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

7. Februar 2014

KREUZLINGEN/REGION

7

Raiffeisenbank Tägerwilen gestärkt Klinik-Spitzel aufgedeckt

Die Raiffeisenbank Tägerwilen behauptet sich als grösste Raiffeisenbank der Schweiz und hat ihre Marktstellung mit einem weiteren Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2013 gestärkt.

Kreuzlingen/Konstanz. Ein Konstanzer Rechtsanwalt will den privaten Ermittler aufgespürt haben, der unter dem Decknamen «Peter Köhler» die beiden Informanten aus der Ärzteschaft der Herzkliniken ausgehorcht hat. Der Mann, der in Berlin eine eigene Detektei betreibt, hatte sich gemäss eidesstattlicher Versicherung der beiden Kardiologen in persönlichen, informellen Gesprächen als Journalist ausgegeben und die Gespräche mitgeschnitten (wir berichteten). Bei einem zweiten Treffen soll ein Ermittler-Kollege dabei gewesen sein, der dem Anwalt mittlerweile ebenfalls namentlich bekannt ist.

Tägerwilen. Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Tägerwilen machte 2013 nochmals einen kräftigen Sprung auf weit über 1,6 Milliarden Franken. Der Bruttogewinn (Cash flow) kletterte auf fast 12 Millionen Franken, und der Reingewinn beträgt 4,52 Millionen Franken. Dank vielen Neukunden nähern sich einerseits die Kundengelder in grossen Schritten der Milliardengrenze.

Falsche Schlüsse Viele Hypotheken, wenig Risiken Bankleiter Josef Maier führt den anhaltenden Aufwärtstrend andererseits auf die grosse Nachfrage nach Hypothekarofferten zurück: Die Bank habe eine hohe Abschlussrate erzielt und die Marktposition ausgebaut. Die Hypothekarausleihungen stiegen auf erstmals über 1,5 Milliarden Franken. Maier betont jedoch: «Wir beurteilen jede Anfrage sorgfältig und individuell nach strengen Richtlinien. Damit stellen wir auch in Zukunft sicher, dass wir keine erhöhten Kreditrisiken zu befürchten haben.» Das zeigt sich in den Zahlen des Geschäftsjahrs 2013 eindrücklich: Die einzige tiefe Zahl bezieht sich auf die Wertberichtigungen, die auf einem extrem tiefen Niveau von 0,001 Prozent der Ausleihungen lagen. Maier sagt mit Blick auf die Marktentwicklung, dass das Risiko für die Raiffeisenbank Tägerwilen «tief bleibt, selbst wenn die Zinsen steigen oder die Immobilienpreise massiv sinken sollten, was ich nicht erwarte». Die Anlagemärkte zeigten im Jahr 2013 weiterhin einen schwankenden Verlauf, die Zinsen verharrten auf ei-

LESERBRIEFE Mindestmenge wünschenswert Anstatt die Verkehrsmassnahmen der Stadt Konstanz zu kritisieren und an den Symptomen «herumzudoktern», sollten einmal die Ursachen dieser Misere beleuchtet werden. Dass sich Konstanz jeden Samstag gegen den Verkehrskollaps wehren muss, ist nur allzu verständlich. Dass dann die «TGler» Umwege in Kauf nehmen müssen und Anwohner der Brückenstrasse sich belästigt fühlen, kann die Kon-

Der Leiter der Raiffeisenbank Tägerwilen, Josef Maier (links), mit seinen neuBild: zvg en Mitarbeitern Nicole Meili und Ivo Büchel.

nem tiefen Niveau. Trotzdem stiegen die Anlagen in Kassenobligationen weiter an, so Maier. Noch deutlicher zugenommen hätten die Verpflichtungen gegenüber Kunden in Spar- und Anlageformen.

Die Zinssituation zwinge die Bank zu einem disziplinierten Kostenmanagement. Dadurch sei der Erfolg aus dem Zinsengeschäft emporgeklettert. Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft sei der Ertrag überproportional zum Aufwand gestiegen; daraus habe die höchste Zuwachsrate von über 20 Prozent resultiert. Das Handelsgeschäft habe leicht zugelegt. Der ausserordentliche Erfolg sei aufgrund der höheren Beteiligung an der Gruppenzentrale Raiffeisen Schweiz ebenfalls markant angestiegen. Der Mitarbeiterbestand der Raiffeisenbank Tägerwilen ist 2013 erst-

mals seit einigen Jahren wieder leicht gewachsen, nämlich auf 46 Personen. Dies, so Maier, habe mit dem Ausbau der Beratungstätigkeit für Firmenund Privatkunden zu tun. So seien unter anderem neu zwei erfahrene Mitarbeitende einer benachbarten Raiffeisenbank dazu gestossen: Das Beratungsteam werde verstärkt durch Nicole Meili aus Stein am Rhein, und Ivo Büchel aus Eschenz, der ehemalige Leiter der Raiffeisenbank UnterseeRhein, bringe seine wertvolle Erfahrung im Controlling ein. Dank der kostenbewussten Ausgabenpolitik sei der Geschäftsaufwand unterproportional gewachsen, so dass die Bank eine hohe Effizienz ausweisen könne. Dies, so Maier, sei «eine solide und gesunde Basis, die mich zuversichtlich stimmt für das neue Geschäftsjahr, in dem wir allerdings mit einem etwas weniger dynamischen Wachstum rechnen». eingesandt

stanzer Verkehrsbehörde nicht wirklich interessieren. Dass zwischen Deutschland und der Schweiz ein grösseres Preisgefälle existiert ist hinlänglich bekannt und nicht zu ändern. Jedoch könnten hier einige Massnahmen zu einem sofortigen und merklichen Rückgang des überbordenden Einkaufstourismus führen. Zu nennen wären hier die Einführung einer «Mindestmenge» z.B. im Wert von 50 Euro auf deutscher Seite, um den MWSTErstattungswahn einzudämmen und die deutschen Zöllner von der «Stemplerritis» zu befreien. Zeitgleich

müsste auf Schweizer Seite der Wert der Freimenge von 300 Franken drastisch auf z.B. 100 Franken reduziert werden. Dann würden wenigstens die «Langstrecken-Einkaufstouristen» aus ZH, LU und weiteren Innerschweizer Kantonen fernbleiben. Das wäre auch im Sinne einer ökologischen und ökonomischen Verkehrspolitik. Denn ausser den Konstanzer Einzelhändlern erfreut sich wohl niemand der wöchentlich wiederkehrenden Völkerwanderung in Richtung Konstanz. Rainer Schittenhelm, Kreuzlingen

Kosten gut im Griff

Aus manchen Passagen der Gesprächsmitschnitte wollten die Verantwortlichen der Herzkliniken die «wahren Absichten» der Informanten herausgehört haben, etwa die Eröffnung einer eigenen Klinik. Dies wird von den Medizinern bestritten mit dem Hinweis, lediglich Missstände in den beiden Herzkliniken aufdecken zu wollen. Die Herzklinik hatte ein Unternehmen für Risiko- und Krisenmanagement beauftragt. Dabei soll es sich um die Münchener Firma CIM handeln. Entsprechende Hinweise liegen dem Konstanzer Anwalt vor. Weder Herzklinik noch CIM gaben auf Anfrage eine Bestätigung dafür ab. Der Konstanzer Anwalt ist überzeugt, dass CIM den Berliner Detektiv angeheuert habe und hat ihn mit unbequemen Fragen konfrontiert, unter anderem «Welche Vergütung haben Sie für Ihre Spionagetätigkeit erhalten?» und «Waren Sie einmal für die Stasi tätig?». Neben «Spionagetätigkeit» wirft er dem ehemaligen Polizisten weitere kriminelle Handlungen vor, die nach deutschem und Schweizer Recht strafbar seien. Im Falle von unrechtmässig erlangten Gesprächsaufzeichnungen wären diese vor Gericht ohnehin nicht als Beweismittel zulässig.

Frist gesetzt Der Anwalt hat dem privaten Ermittler bis zum heutigen Freitag die «einmalige Gelegenheit zur Stellungnahme und zur Entschuldigung und Herausgabe sämtlicher Daten und Mitschnitte von Gesprächen oder sonstigen Aufzeichnungen» gegeben. Sollte der Detektiv dem nicht nachkommen, würde die «Anzeige gegen Unbekannt» bei der Staatsanwaltschaft jetzt einen Namen bekommen. Thomas Martens


8 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 6

7. Februar 2014

In Landschlacht zu vermieten

Wohnen an guter Lage Kreuzlingen, Rosgartenstr. 46

4½ ZimmmerWohnung

Mietzins Fr. 1350.– NK Fr. 250.–

4½-Zi.-Wohnung Ermatingen

Hofackerstrasse 29, 31, 35 Verkauf Neubau mit Sicht auf See

Miete: Fr. 1250.– NK Fr. 190.– inkl. Tel. G. Herr Rössler 052 763 32 59 Büros & Praxen in Kreuzlingen

zu vermieten 15m bis 300m 2

2

Der ideale Standort für zukunftsorientierte Firmen, namhafte Institutionen und innovative Persönlichkeiten

steuergünstige-/ beliebte Seegemeinde, Nähe See, ruhige, sonnige Lage, exklusiver Ausbau, grosse 4½ u. 5½ ZiWohnungen 145/190m2, spezielle Küchen, Dusche/WC, Bad/WC, verglaste Sitzplätze/Balkone ca. 19m2, Lift, je Waschturm in Wohnung, Nähe Bahnhof, im Seedorf gutes Preis-/Leistungsverhältnis, direkt vom Ersteller kein Zwischenhandel preiswert ab Fr. 640’000.–, 990’000.– letzte Wohnungen Tiefgaragenplätze zu vermieten

2½-Zi.-Wohnung Attika

Erstvermietung Schulstrasse 2 / 4 8564 Hefenhausen Ab 1. April 2014 bezugsbereit, mehrere 119 m² grosse, attraktiv ausgestattete

4.5-Zimmerwohnungen CHF 1'770.00 inkl. NK im Minergie-Standard Moderne Küche inkl. Kombisteamer, 2 Badezimmer mit Fenster, grosszügige Räume. 20m² grosser, sonniger Balkon / Sitzplatz. Eigener Waschturm. Gesamte Wohnung heller Plattenboden. Haustiere sind erlaubt.

Mietzins Fr. 1300.– NK Fr. 200.– Bezugsbereit sofort oder nach Vereinbarung

Tel.: 071 688 34 51

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwNzI0MAcAtXlhQg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKoQ6AMAwFv6jLe22XDSoJbkEQ_AxB8_-KgUOcuNy1FjnhY1m3Y92DoBZBUaIEc03FQ83TFKBRQZ8Jd6vO3ysjZwD9XYaIsRPiJtRuQLrP6wHE0vYLbgAAAA==</wm>

Herr Marcel Hansmann, Tel. 052 245 15 51, steht für weitere Informationen oder für eine Besichtigung gerne zur Verfügung.

Anderegg Immobilien-Treuhand AG

Heinz Anderegg eidg. dipl. Immobilien-Treuhänder Römertorstrasse 1 8404 Winterthur Telefon 052 245 15 45 www.anderegg-immobilien.ch

Scherzingen, Bahnhalde 5

Seesicht – grosse, sonnige 4½ Zi-Wohnung 1. u. 2. OG über 135m2 zu vermieten netto 2’000.–

Kreuzlingen, Wasenstr. 28

grosse, sonnige, nach Süd/West. 3. OG 4½ Zi-Wohnung, ruhig, Nähe Seepark netto 2’000.–

Benz Immo Treuhand GmbH Wasenstrasse 28, 8280 Kreuzlingen

Tel. 071 688 59 93 oder 92 k W eil z u

c c

nf

t t ra

di

100 JAHRE

ti

Z

FRISEURE

u

c o n h at

c

c

www.bttc.ch • +41 (0)71 672 10 23

R I E G E

Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz:

ZIEGER Color World

Hair Styling

i

Coloration

i

Hair Spa

Jetzt Termin vereinbaren: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de

ZIEGER Friseure – jetzt 5x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Hair Spa

Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Münsterplatz 5

Fon Fon Fon Fon Fon

+49 75 31 / 28 24 69 4 +49 75 31 / 12 83 59 - 0 +49 75 31 / 36 51 65 +49 75 31 / 27 57 7 +49 75 31 / 36 52 97 5

Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59

täglich informiert • clever werben schauen Sie rein!

www.kreuzlinger-zeitung.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

7. Februar

SEITE DER STADT

Die Schützenstrasse vom Boulevard aus gesehen.

KREUZLINGEN

9

Bild: zvg

Schützenstrasse wird zur Begegnungszone Am Montag, 10. Februar 2014, beginnt mit dem Werkleitungsbau die Umgestaltung der Schützenstrasse. Die Bauarbeiten werden etappenweise ausgeführt und dauern voraussichtlich bis Juni 2014. Das Projekt Umgestaltung Schützenstrasse umfasst den Bereich zwischen dem Boulevard und der Einmündung Sonnenstrasse. Die heute verkehrsorientierte Strasse wird analog dem Boulevard, in eine Begegnungszone umgestaltet. Die erste Bauphase beginnt am Montag, 10. Februar 2014 bei der Schützenstrasse mit der Verlegung der neuen Gas-, Wasser- und Elektroleitungen. Nachdem die Technischen Betriebe die Leitungen verlegt haben, beginnen die Strassenbauarbeiten. Für den motorisierten Verkehr bleibt die Schützenstrasse zwischen Boulevard und Sonnenstrasse ab dem 10. Februar gesperrt. Die Sperrung dauert aller Voraussicht nach bis Juni. Fussgänger werden gebeten, die speziell markierten Fussgängerwege zu benutzen. Anschliessend folgt die zweite Bauphase beim Einlenker Schützen/Sonnenstrasse mit der Verlegung der

Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

Bilder: sb

neuen Leitungen, gefolgt von den Strassenbauarbeiten. Während der gesamten Bauphase bleibt auch die Schützen-/Sonnenstrasse für den gesamten Verkehr bis Juni 2014 gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den bestehenden Parkplatz an der Schützen-/Sonnenstrasse.

Buslinien 901 und 924 umgeleitet Während beiden Bauphasen, also bis voraussichtlich Juni 2014, werden die Buslinien 901 und 924 über die Sonnenstrasse umgeleitet. Die Haltestelle Karussell wird weiterhin bedient, während die Haltestelle im Boulevard von diesen beiden Linien bis Abschluss der Bauarbeiten im Juni nicht bedient wird. Die Bauverwaltung Kreuzlingen dankt für das Verständnis. Unternehmer, Bauleitung und Bauherrschaften sind bemüht, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. IDK

Gemeinschaftspraxis im Parkhof AG, Hauptstrasse 84, 8280 Kreuzlingen

Informationsabend und Feuerwehr-Übung Ein Informationsabend über die vielfältigen und spannenden Aufgaben der Feuerwehr findet am Montag, 17. Februar, um 19.30 Uhr im Feuerwehrdepot Rosenegg an der Bärenstrasse in Kreuzlingen statt.

Baubewilligungen erteilt (Woche 5) – Einbau Dachgaube, Langhaldenstrasse 34

22014-0021 Nutzungsänderung Wohnung in Physiotherapie-Praxis, Brückenstrasse 11 Migros-Pensionskasse, Bachmattstrasse 59, 8048 Zürich

2014-0022 Umbau und Nutzungsänderung Wohnung in Physiotherapie-Praxis, Hauptstrasse 84

Die Pläne liegen vom 11. Februar bis 3. März 2014 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

– Erstellen Video-Repeateranlage auf dem Dach, Konstanzerstrasse 13

– Erstellen Unterstand für Container, Döbelistrasse 13

– Umbau + Erweiterung Restaurant McDonald's, Romanshornerstrasse 120 Bild: Andreas Hermsdorf/pixelio.de Bauverwaltung

Anschliessend können Interessierte an einer Übung des Ausbildungszugs dabei sein, wie die Grundausbildung künftiger Feuerwehrangehöriger durchgeführt wird. Informationsdienst Kreuzlingen


10 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

Ideal zum Entspannen, trägt sich Geelee lässig in der Stadt, hipp im Club oder relaxt mit Freunden. Wir empfehlen den Jumpsuite zum Entschleunigen und gegen alle Sorgen des Alltags. Tauchen Sie in die flauschig bequeme Geelee-Welt ein! Der kuschelige Jumpsuit gibt dem KÜrper Platz zum Wohlfßhlen und passt sich wie ein Kokon perfekt an. Mehr als ein Kleidungsstßck, bringt Sie Geelee in ein neues Universum, in dem Komfort und positives KÜrpergefßhl an erster Stelle stehen.

N TR E EN W D

Geelee ist da! Auf der

7. Februar 2014

Auf der Suche nach einer Lehrstelle 2014? Wir suchen fĂźr die Saison 2014 Wir bereiten Sie folgendes Personal: - Strassenartisten - Karussellbetreuer optimal vor, Ihre - Kassa- und Verkaufspersonal - Koch - KĂźchengehilfe und Servicepersonal Lehrstelle zu ďŹ nden! - Zirkus-Zeltarbeiter Suche nach einer Lehrstelle 2013? - Mechaniker - Elektriker

Schweiz

ď&#x20AC;Šâ&#x153;&#x2020; 076 399 6968 0001 071 672 â&#x153;&#x2020; 076 399 69 00 www.projeune.ch t cher i w S e i: e v on G e ele r häl t lich b je t z t e

Nr. 6

Haben wir Sie angesprochen? Dann senden Sie uns Ihr komplettes Bewerbungsdossier mit Foto, damit wir Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen kÜnnen.

www.projeune.ch

CONNY-LAND AG, Personalchef CH-8564 Lipperswil, Telefon +41 52 762 72 72 info@connyland.ch

CORDON BLEU FESTIVAL IM BINDERSGARTEN

vom 03. 02. 2014 â&#x20AC;&#x201C; 23. 02. 2014 official distributor for switcher ÂŽ

Von Cordon Bleu ÂŤClassicÂť bis Cordon Bleu ÂŤSpezialÂť. Zu Preisen von CHF 17.50 bis CHF 19.50 Dazu servieren wir feine Country Cuts und buntes WintergemĂźse Das gesamte Angebot finden Sie unter www.bindersgarten.ch

CafĂŠ / Restaurant RebhĂźsli

Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 6797 www.bindersgarten.ch

seit Ăźber

)HULHQ]HLWXQGSIOHJHEHGÂ UIWLJH $QJHK|ULJH:DVWXQ"

6LHSODQHQGLHQlFKVWHQ)HULHQXQGVRUJHQVLFKXP GLH%HWUHXXQJYRQ3DUWQHU0XWWHURGHU9DWHU" 3ODQHQ6LHUHFKW]HLWLJXQGQHKPHQ6LH.RQWDNWPLW XQVDXIGDPLWZLUGLH3IOHJHIHULHQ,KUHU/LHEHQ PLW,KQHQJHPHLQVDPRUJDQLVLHUHQN|QQHQ $XVVHUGHPELHWHQZLU

x x x x x x x x x x

(LJHQH$U]WSUD[LV |IIHQWOLFK  3K\VLRWKHUDSLH |IIHQWOLFK  $h3 $NXWhEHUJDQJVSIOHJH  3UREHZRKQHQ 'HPHQWHQVWDWLRQ /DQJ]HLWSIOHJH &DIp5HVWDXUDQW5HEK VOL *DVWURDQJHERWHI UMHGHQ$QODVV &RLIIHXUĂ&#x2026;*LQD´ |IIHQWOLFK  3HGLFXUH

In Myanmar (Burma) ernten Kleinbauern-Familien mehr Reis dank biologischem Landbau.

$XIQDKPHPRGDOLWlWHQ7DJHK QDFK9HUHLQEDUXQJ ,P%LQGHUVJDUWHQ  7HO  ZZZELQGHUVJDUWHQFK

3RVWIDFK7lJHUZLOHQ )D[ LQIR#ELQGHUVJDUWHQFK

Mit Mut und Ihrer UnterstĂźtzung. Danke, dass Sie per SMS 20 Franken spenden: Mut 20 an 488. PC 30-303-5 www.swissaid.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

REGION 11

7. Februar 2014

Gewa 2015 wieder grenzüberschreitend Kreuzlingen/Konstanz – Auch die Gewa 2015 wird von den beiden Städten Kreuzlingen und Konstanz gemeinsam veranstaltet. Eine entsprechende Absichtserklärung hat der Konstanzer Gemeinderat am Donnerstag vergangene Woche abgegeben. Kreuzlingen/Konstanz. In einem Brief an die Stadtverwaltung Konstanz vom 3. Dezember 2013 fragten der Kreuzlinger Gewa-Präsident Werner Meister und Stadtammann Andreas Netzle um eine solche Absichtserklärung an. «Seit Jahren hat sich die grenzüberschreitende Gewa Kreuzlingen und Konstanz bewährt und etabliert», wird das Schreiben eingeleitet.

Kreuzlingen zahlt 71000 Franken Gewa-Genossenschaft und Stadt Kreuzlingen erklärten gemeinsam, auch die Gewa 2015 vom 7. bis 10. Mai wieder zusammen mit Konstanz ausrichten zu wollen. Die Stadt Kreuzlingen unterstütze die Gewa auch 2015 im bisherigen Rahmen. Im Budget 2013 waren nach Angaben von Stadtsprecherin Caroline Leuch für die Gewa 71000 Franken budgetiert. Die-

Machen auch 2015 wieder gemeinsame Sache (v.l.): Werner Meister (Präsident Gewa Kreuzlingen), Hilmar Wörnle (Stadtmarketing Konstanz), OB Uli Bild: Archiv Burchardt und Stadtammann Andreas Netzle.

stanz wäre eine gemeinsame Organisation zur Vermeidung von Doppelstrukturen und zur Vertiefung der partnerschaftlichen Beziehungen anzustreben, heisst es in der städtischen Vorlage weiter. Sollten die vorbereitenden Arbeiten zur Veranstaltung einer grenzüberschreitenden Gewa 2015 erfolgreich verlaufen, wäre Mitte 2014 eine Entscheidung des Gemeinderates über eine überplanmässige Ausgabe notwendig, da der Beschluss über den Haushalt 2015/2016 für die Sicherstellung der Finanzierung des städtischen Auftritts gegenüber der Stadtmarketing Konstanz GmbH zu spät käme. Zur Gewa 2013 wurde dieses Vorgehen so praktiziert, es seien etwa 70000 Euro bereit gestellt worden.

Kritische Stimmen ser Betrag beinhaltete sämtliche Leistungen der Stadt und der Technischen Betriebe als Hauptsponsor inklusive diverser Dienstleistungen sowie den Messestand der Stadt.

Nur mit städtischer Beteiligung Die Kreuzlinger Anfrage ziele der Vorlage an den Konstanzer Gemeinderat zufolge darauf ab, mit den vorbereitenden Arbeiten grenzüberschreitend beginnen zu können. Auf Konstanzer Sei-

te wird die Gewa 2015 vom Stadtmarketing Konstanz veranstaltet. Als wesentlicher Beitrag zur Finanzierung des Projekts ist aus Sicht des Stadtmarketings ein Messeauftritt der Stadt Konstanz und ihrer städtischen Gesellschaften respektiv Eigenbetriebe notwendig. Dies sei seit Beginn der gemeinsamen Gewa im Jahr 2003 so praktiziert worden. Für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Kreuzlingen und Kon-

Bevor der Gemeinderat bei einer Enthaltung die Absichtserklärung befürwortete, gab es einige kritische Wortmeldungen. So wurde unter anderem bezweifelt, ob die Gewerbeausstellung für grosse Teile der Konstanzer Wirtschaft überhaupt eine interessante Plattform sei. Während die Stadt viel Geld zur eigenen Präsentation zahle, blieben viele Betriebe weg. Auch die Struktur zweier Gewa-Organisationen wurde hinterfragt. Thomas Martens

Singen für guten Zweck

Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Bild: srf

GROSSE SHOW IN KREUZLINGEN Am Samstag fiel die Entscheidung in der Kreuzlinger Bodensee-Arena: Sebalter will mit seinem Song «Hunter of Stars» Europa erobern. Er vertritt die Schweiz im Mai am Eurovision Song Contest in Dänemark. Sebastiano PaùLessi, so der bürgerliche Name von Sebalter, war der einzige Finalist aus dem Tessin. An der Entscheidungsshow in Kreuzlingen schaffte es die Baslerin Yasmina Hunzinger auf den zweiten Platz, das Trio «3 for All» auf den dritten, der Waadtländer Christian Tschanz auf den vierten, der Berner Nino Colonna auf dem fünften und die zwei Girls aus der Romandie Stéphanie & Natacha auf den sechsten Platz. sb

Kreuzlingen. Vor Weihnachten wanderte die Klasse E3b aus dem Schulhaus Pestalozzi in Kreuzlingen zweimal nach Konstanz an den Weihnachtsmarkt und unterstützte die weihnachtliche Stimmung mit schönen Stimmen und Liedern. Nicht ganz ohne Hintergedanken standen die 14- bis 16-jährigen OberstufenschülerInnen bei Minustemperaturen mehrere Stunden inmitten des Getümmels vieler kaufwütiger Menschen. Den Gitarrenkoffer weit geöffnet und mit grossen Plakaten darauf hingewiesen, sammelten sie Geld für notbedürftige Menschen in den Philippinen, die nach dem Sturm Haiyan ihr ganzes Hab und Gut verloren haben. Die vorbeigehenden Leute konnten noch so gestresst sein – um sich ein oder zwei Lieder anzuhören, hat sich fast jeder die Zeit genommen. Mit Stolz, guter Laune und Freude am Projekt beobachteten die Jugendlichen, wie der Gitarrenkoffer sich mehr und mehr füllte. Unglaubliche 1620 Franken können nun der UBS Optimus Foundation übergeben wer-

Kreuzlinger Schüler auf Spendentour Bild: zvg in Konstanz.

den, die speziell für die Philippinen Nothilfefonds eingerichtet hat, um mit den Spendengeldern unmittelbare Hilfe für grundlegende Lebensbedürfnisse zu gewährleisten. Das Tollste daran: das viele Geld wird von UBS verdoppelt. Somit trägt die Klasse E3b mit 3240 Franken zur Verbesserung der Lebensbedingungen für Menschen in den Philippinen bei. eingesandt


12

SPORT

KreuzlingerZeitung

NLB-Doppelspiel für HSC

Rechnungen begleichen Bei den Herren gastiert mit dem STV Baden an diesem Samstag der Mitaufsteiger in der Sporthalle Egelsee. Mit den Aargauern haben die Kreuzlinger gleich mehrere Rechnungen offen. In der Aufstiegsrunde kassierte der HSCK seine einzige Niederlage in Baden und in der Endabrechnung sicherte sich der STV dank des um einen einzingen Treffer besseren Tor-

Am Samstag wird es hoffentlich keine Fehlentscheide geben. Bild: Gacchioli

verhältnisses den 1.-LigaSchweizermeistertitel. Noch bitterer war allerdings der Ausgang des ersten NLB-Duells. Die Kreuzlinger führten bis eine Minute vor Schluss, um am Ende trotzdem mit leeren Händen dazustehen. Baden erzielte in der allerletzten Sekunde – begünstigt von einem Fehlentscheid der Unparteiischen – den Siegestreffer zum 29:28. Zumindest diese Rechnung wollen die Kreuzlinger im Rückspiel begleichen. Das wird allerdings keine

einfache Aufgabe, denn Baden hat eine starke Vorrunde gespielt und liegt akuell auf dem guten 6. Tabellenplatz. Mit dem 38-jährigen Deutschen Björn Navarin verfügen die Aargauer zudem über herausragenden Rückraumschützen. Die Kreuzlinger werden sich deshalb gegenüber dem letzten Spiel in Schaffhausen (29:37) vor allem in der Abwehr markant steigern müssen, wollen sie gegen den starken Mitaufsteiger eine realistische Chance auf Punkte besitzen. mru

Niederlage für EHCKK Der EHCKK fuhr seine erst zweite Niederlage der Saison ein und musste den Gästen aus Zürich die drei Punkte überlassen. Eishockey. Das erste Drittel missglückte den Spielern des EHC Kreuzlingen-Konstanz und man fand nicht zu seinem gewohnten Spiel. Die Konsequenz davon war das erste Gegentor. Der EHCKK erhöhte im zweiten Drittel die Intensität und kämpfte

nun engagierter, doch wurden zahlreiche Chancen ausgelassen. Nicolosi traf zur Spielmitte von der blauen Linie zum vermeintlich erlösenden Ausgleich. Doch die Akademiker machten es dem Leader auch schwer und spielten konsequentes, einfaches Eishockey und machten die Räume eng. Die Kreuzlinger versuchten geduldig zu spielen, gaben nie auf und wollten unbedingt das Spiel für sich entscheiden. Leider musste der EHCKK kurz nach Anpfiff des

Schlussdrittels, nach einem Konter, den Akademikern das zweite Gegentor zustehen. Weil die Akademiker ihr defensives Spiel weiterhin konsequent umsetzten und es dem EHCKK nicht gelang, die sich bietenden Chancen zu nutzen, blieb es bei dem Rückstand bis zum Schluss. Trotz dieser schmerzenden Niederlage liegt der EHCKK weiterhin an der Tabellenspitze und hat es noch immer in den eigenen Händen, am Ende der Saison an erster Stelle zu stehen. EHCKK

NLA-Halbfinale ohne Steckborn Futsal. Am kommenden Sonntag, 9. Februar, finden in der Feldbachhalle Steckborn die Halbfinalspiele der SWISS Futsal Nationalliga A statt. Nachdem der Futsal Club Internazionale Steckborn leider den Klassenerhalt in der NLA verpasst hat und kommende Saison wieder in der NLB angreifen muss, wurden die Steckborner dank der immer tadellosen Orga-

7. Februar 2014

IN KÜRZE SC Bodan verliert

Am nächsten Samstag, 8. Februar, kommen Handballfans auf ihre Kosten. Um 16 Uhr empfangen die Frauen den Leader Zug und um 18 Uhr messen sich die Männer mit dem starken Mitaufsteiger STV Baden. Kreuzlingen. Das Frauenteam von Trainer Hans-Peter Lüttin ist am letzten Wochenende erfolgreich in die Entscheidungsrunde der SPAR Premium League 2 gestartet (24:23-Erfolg gegen HV Herzogenbuchsee). Jetzt steht das Spitzenspiel gegen die 2. Mannschaft des aktuellen SPL1Leaders LK Zug bevor. Das Duell Zweiter vs. Erster verspricht in jedem Fall spannenden und attraktiven Handballsport.

Nr. 6

nisation ihrer Heimrunden zum Ausrichter dieser Entscheidungsspiele gewählt. Die Halbfinal-Spiele bilden somit für die Steckborner den Abschluss der Futsal Saison 2013/14, bevor es dann in die Planung Vorbereitung für die kommende Saison geht. Für Spannung ist angesichts der teilnehmenden Teams gesorgt und man darf gespannt sein welche Teams

sich in Steckborn durchsetzen werden. Wie immer organisieren die Seebuben auch eine kleine Festwirtschaft zur Verpflegung. Den Erlös aus dem freiwilligen Eintritt spenden die Steckborner dem Hilfsprojekt «des sourires pour le Togo». Wir würden uns über ein zahlreiches Publikum freuen, auch wenn das Heimteam sportlich nicht mehr eingreifen kann. FCI

Schach – Am vergangenen Samstag hatte der SC Bodan den Spitzenreiter der 1. Bundesliga SGM, Réti Zürich, in Kreuzlingen zu Gast. Während die Thurgauer wegen der Sportferien stark geschwächt antreten mussten, setzten die Zürcher drei Grossmeister, drei Internationale Meister und zwei Fidemeister an die Bretter. Im Schnitt waren die Gäste um rund 300 ELO-Punkte stärker besetzt. So kann sich die schliesslich resultierende 3:5 Niederlage sogar durchaus sehen lassen. Es war die erste der Saison. Trotz Niederlage stehen die Kreuzlinger deswegen auf dem zweiten Tabellenplatz.

Schmerzhafte Niederlage Volleyball – Gegen ein junges Genfer Team zeigten die Pallavolos ein durchzogenes Spiel und mussten sich mit 1:3 geschlagen geben. Die ungewohnt lange Anreise raubte Kreuzlingen die Konzentration, welche erst mit Fortdauer des Spiels wieder zurückkam. Am kommenden Samstag um 18 Uhr im Remisberg haben die Pallavolos die Chance mit einem starken Spiel die ärgerliche Niederlage vergessen zu machen.

Defensive Mängel Handball – Die NLB-Männer des HSC Kreuzlingen konnten im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres ihre guten Resultate aus der Vorbereitung nur in der Startphase bestätigen und verloren schlussendlich bei den Reserven des NLA-Spitzenclubs Kadetten Schaffhausen deutlich mit 29:37 (14:18).

Bild: EHCKK

Kleine auf dem Eis Eishockey – Die Piccolo A und die Moskito B vom EHC KreuzlingenKonstanz spielten am vergangenen Sonntag. Während bei den ganz Kleinen die Freude am Spiel im Vordergrund steht, ging es bei den Moskitos um Punkte. Gegen die SCRJ Lakers in Rapperswil verloren sie 5:1.


Quartier Bodan im Blickpunkt «Wir möchten, dass etwas geht» Die vier Kreuzlinger Fasnachtsvereine organisieren am 23. Februar die erste grosse Fasnachts-Parade seit fünf Jahren. Austragungsort ist das Quartier Bodan. Das Spektakel lassen sich die vier Quartiervereine Bodan, Emmishofen, Egelshofen und Kurzrickenbach nicht entgehen: Mit einem eigenen Sujetwagen machen sie mit und nutzen die Gelegenheit, aktuelle Kreuzlinger Themen humorvoll anzusprechen – Themen, die auch das Quartier Bodan im Speziellen bewegen. Kreuzlingen. An Fasnacht werden die Mitglieder der Quartiervereine zu Sträflingen, denn: «Wir brechen aus!», sagt Paul Stähli, Vizepräsident des Quartiervereins Bodan und Organisator in Fasnachtsdingen. Die Quartieroberhäupter liessen sich von den jüngsten Ausbrüchen aus dem Bezirksgefängnis in Kreuzlingen inspirieren und entwarfen einen Wagen, der einem Gefängnis gleicht. Doch es steckt mehr dahinter: «Angesichts der Entwicklung durch die bevorstehenden Projekte wie Stadthaus, Bushof und Schwimmhalle rufen wir Kreuzlingen dazu auf, auch mal einen grossen Schritt zu wagen und mit Mut und Weitsicht in die Zukunft zu blicken – quasi auszubrechen, um aufzubrechen», erklärt Stähli.

Ein Kittchen auf Rädern Ein 6,5 Meter langer Lastwagenanhänger, von einem Traktor gezogen, dient den Quartier-Narren als fahrbarer Untersatz. Mithilfe der Schreinerei Brändli wird derzeit der Wagenaufbau konstruiert, mit schwedischen Gardienen und einem «Netzle» – «ja, jeder bekommt sein Fett weg», verrät der Vizepräsident mit einem Lächeln. Ein echter Hingucker wird der überdimensionale «Piepmatz» sein, der hoch oben auf dem Fasnachtswagen thronen wird.

Reime zum Nachdenken «Zwitschern» werden aber auch die rund 30 Vereinsmitglieder, Familien und Kinder, die den Paradewagen begleiten. Sie tragen Tafeln und verteilen Zettel, bedruckt mit witzigen

Auch an Fasnacht ziehen die Kreuzlinger Quartiervereine an einem Strang (v.l.): Christian Brändli, Präsident Emmishofen, Ueli Bührer, Präsident Bodan, Rainer Keller, Präsident Egelshofen und Paul Stähli, Vorstand und Fasnachtsverantwortlicher Bodan. Es fehlt: Martin Max Müller, Präsident Kurzrickenbach. Der grosse «Piepmatz» wird hoch oben Bild: Kathrin Brunner auf dem Fasnachtswagen sitzen.

Mundart-Reimen zu aktuellen Kreuzlinger Themen. «Wir sind mit Herzblut Kreuzlinger», sagt Paul Stähli. «Daher möchten wir an Fasnacht das Xentrum und andere Projekte kritisch-positiv aufgreifen und mit etwas Humor zur Sprache bringen. Wir von den Quartiervereinen möchten schliesslich, dass etwas geht.»

Mehr Verkehr ist nicht erwünscht Es sind unter anderem Themen, die besonders das Quartier Bodan betreffen: Der Boulevard ist ein Dauerbrenner, auch Stadthaus und Bushof sind hier geplant. Als Verein vertrete man die Interessen der Quartierbewohner, erklärt Ueli Bührer, Präsident des Quartiervereins Bodan. Da den Bewohnern zum Beispiel der Verkehr sehr am Herzen liegt, habe man vor rund einem Jahr Rekurs gegen die überarbeitete Signalisation auf dem Boulevard eingelegt. «Mit zwei Einbahnstrecken sollte die Durchfahrt verwehrt und der Verkehr komplett über die Quartiere gelenkt werden», erinnert er sich. «Wir waren der Meinung: So geht’s nicht. Die Gegenden links und rechts der Hauptstrasse sind Wohnquartiere.» Es folgte die Initiative für einen autofreien Boulevard, welche im Quartier Bodan ebenfalls keinen Fortsetzung auf Seite 14

BON FR. 10.*Gültig bis 28.02.14 ab Einkaufswert Fr. 70.einlösbar in unserem Outlet Kreuzlingen gegen Vorweisung dieses Inserates.

Hauptstrasse 29 · 8280 Kreuzlingen MO - FR 09.30 - 18.30 UHR I SA 09.00-17.00


Quartier Bodan im Blickpunkt Fortsetzung von Seite 13 Anklang fand: «Wäre der Boulevard eine Fussgängerzone, wäre hier nichts mehr los», ist sich der Präsident sicher. «Schliesslich fehlen die attraktiven Geschäfte. Der Verkehr im Quartier würde trotzdem zunehmen.» Was mit der Hauptstrasse passiert, liegt aber derzeit beim Kanton – für die Quartiersbewohner heisst es hier erstmal: abwarten.

«Wir bringen uns ein» Nichtsdestotrotz möchte der Verein, dass sich Kreuzlingen entwickelt und nicht stehen bleibt. «Daher finden wir es sehr positiv, wenn wir in diverse Prozesse vom Stadtrat mit einbezogen werden, denn wir bringen uns gerne ein», ergänzt Vizepräsident Paul Stähli. So war der Quartierverein nicht nur in der Baukommission Hauptstrasse vertreten, sondern auch in der Kunstkommission («Entdeckung des Stadtraumes» an der Wiesenstrasse) und in der Begleitgruppe Langsamverkehr. «Da sind wir wirklich dankbar, dass wir Quartiervereine eine Stimme haben», so Stähli.

Ein Radweg durch den Park? Er findet zum Beispiel den neuen Radweg durch den Seeburgpark, der im Zuge der Ausarbeitung des Langsamverkehrsprogramms diskutiert wird, eine tolle Sache, aber: «Bei der Wegführung sollten unbedingt die schönen Plätze am See, wie der Hafen Seegarten sowie die wirtschaftlichen Einrichtungen berücksichtigt werden», findet Stähli. Viele Velofahrer würden diese Orte nicht kennen, da sie nie daran vorbeigeleitet werden.

Gemeinsam, unterhaltsam Auf dem Programm des Quartiervereins Bodan stehen in diesem Jahr neben der alljährlichen Generalversammlung auch drei Quartierstämme und die Veranstaltung «Der Stadtrat im Quartier», die auf November angedacht ist. «Wir sind in diesem Jahr auch für die Durchführung der 1. August-Feier verantwortlich», gibt Ueli Bührer bekannt. «Sie wird auf dem Aussenfeld der Bodensee-Arena stattfinden.» Doch auch zukünftig möchten sich die vier Quartiervereine gemein-

schaftlich engagieren. Bestes Beispiel ren und einbringen kann», erklärt ist die bevorstehende Fasnachtspara- Ueli Bührer. «Neue Mitglieder sind de. Ausserdem wird im April ein natürlich jederzeit herzlich willkomgemeinsamer Ausflug nach Meers- men.» Gerne gibt der Präsident perburg organisiert. Und Ende August ist sönlich Auskunft über den Quartiervoraussichtlich eine Infoveranstal- verein, die Aktivitäten, die Mitgliedtung zum Thema «Schwimmhalle» schaft und vieles mehr: «Interessierte geplant, um die BewohnerInnen aller können mich einfach per E-Mail an Quartiere darüber zu informieren. info@ueli-buehrer.ch kontaktieren.» Schon früher habe sich gezeigt, dass Kathrin Brunner der kollektive Auftritt positive Auswirkungen für die Vereine mit sich bringt. Ein gutes Beispiel ist der Quartiervereine gemeinsame Stand an der Messe neu im Netz! Gewa im Mai 2013: «Wir konnten zusammen auf die Tätigkeit der Die vier Kreuzlinger Quartiervereine präQuartiervereine aufmerksam sentieren sich jeweils neu mit einem machen und sogar zahlreieigenen Internetauftritt. Hier erfahren che Neumitglieder gewinInteressierte alles Wissenswerte über die nen», freuen sich die VereinsVereine und können direkt Mitglied werden! präsidenten. www.quartiervereinbodan.ch www.quartiervereinegelshofen.ch Die Quartiervereine sind www.quartiervereinemmishofen.ch politisch und konfessionell www.quartiervereinkurzrickenbach.ch unabhängig. «Wir sind ein Forum, in dem sich jede Bewohnerin und jeder Bewohner – ob mit oder ohne Schweizer Pass – engagie-

Ein Forum für alle

RELAXT EINKAUFEN IM KARUSSELL Nur 5 Minuten vom Bahnhof Kreuzlingen entfernt

Grosse Vielfalt im Einkaufszentrum Karussell Das Einkaufszentrum Karussell in Kreuzlingen ist mehr als nur ein Einkaufszentrum. Die 21 Geschäfte bieten eine grosse Auswahl an Produkten und Dienstleistungen und lassen fast keine Wünsche offen.Das Karussell hat 402 Parkplätze auf denen 1½ Stunden gratis parkiert werden kann. Das Center soll ein regionaler Treffpunkt und Wohlfühlort sein, an dem gerne eingekauft wird. Hierbei legen wir einen hohen Wert auf Regionalität, Qualität sowie Beratung und Freundlichkeit. Karussell Kreuzlingen, Sonnenstrasse 16, 8280 Kreuzlingen Mo bis Do: 08.30 – 19.00 Uhr, Fr: 08.30 – 20.00 Uhr, Sa: 08.00 – 18.00 Uhr www.karussell-kreuzlingen.ch

Buslinie 901 und 924, Haltestelle Karussell

Autobahnausfahrt Kreuzlingen Nord

1.5h gratis

Unsere Kunden sollen sich bei uns wohlfühlen und sich immer wieder von tollen Events, Wettbewerben und regionalen Aktivitäten im Center überraschen lassen.

Für alles unter einem Dach

Jetzt schon einmal vormerken: Am Freitag, 14.2.14 ist Valentinstag. Kommen Sie zwischen 14.00 – 19.00 Uhr im Karussell vorbei, es wartet eine Überraschung auf Sie.


Quartier Bodan im Blickpunkt 30 Jahre Bewegung in den MOVIMENTO-STUDIOS und YOGA-ASANA parkett-Schwingboden ausgestattet und bald darauf auch das darĂźber liegende Studio in Beschlag genommen.

Was im ehemaligen Fabrikgebäude im Hinterhaus der Apotheke Richter an der Gartenstr. 1 mit Modern Jazz Dance 1983 begann, hat sich in der kontinuierlichen Arbeit mit Bewegung zu den heutigen drei Studios unter einem Dach, den MOVIMENTOSTUDIOS, entwickelt.

Bis 2006 habe ich als Suzanne Chammas aktiv getanzt und jedes Jahr eine grĂśssere Produktion realisiert. Dann entdeckte ich 2006 YOGA und realisierte 2007 mit YOGA-ASANA eine weitere Bewegungsrichtung. Heute sind zwei Studios fĂźr SALSA, PILATES, ZUMBA, MODERN DANCE und ORIENTAL DANCE vermietet. Im dritten, oberen Studio gibt es zu verschiedenen Tages- und Abendzeiten YOGA-KURSE fĂźr Jung und Alt. Zur Zeit werden hier 6 neue Yoga Lehrerinnen ausgebildet, die ab diesem FrĂźhling ihrerseits bereit sein werden, Yoga anzuleiten. Denn mit den Yoga Blue Cruise Reisen, die jeweils im FrĂźhling und Herbst durchgefĂźhrt werden, konnte ich mir zusammen mit meinem Partner meinen zweiten Traum erfĂźllen: Yoga und Kultur auf dem Schiff. Das sind Yoga Reisen in der tĂźrkischen Ă&#x201E;gäis. Geschippert wird auf einem traditionellem Holzschiff, einer Gulet. Dieses weitere Label heisst YOGA-BLUE.CH. Auch das kommt an und fĂźr die kommende Reise vom 18.4. â&#x20AC;&#x201C; 26.4. sind nur noch zwei Kabinen frei.

Mit knapp 23 Jahren habe ich, Suzanne Chammas-Richter meinen Lebenstraum mit Hilfe meines Vaters, Hans Richter, verwirklichen dßrfen. Nachdem ich lieber Tänzerin als Apothekerin werden wollte, habe ich in der ehemaligen Phyllosan Fabrik, einem langjährigem pharmazeutischen Unternehmen meines Grossvaters und Vaters, ein Tanzstudio einrichten kÜnnen. Das war zuerst nur ein einziger Raum mit Spiegeln. Die ErÜffnung fand im August 1983 statt. Von da an wurde jedes Jahr im August mit den sommerlichen Tanzhoffesten Geburtstag gefeiert und dafßr eine Bßhne im Hof aufgestellt. Das kam an, der zeitgenÜssische, moderne Tanz brauchte immer mehr Platz und bekam ihn auch. Ein zweiter grosser Raum wurde 1986 mit einem Holz-

              $  !       "  #

 

e imm e i e dS sin r Lag s n e t u s Mit an be

 

     

Kramer Immobilien Management GmbH Tel. + 41 (0)71 677 95 45

www.kramer-immo.ch

r


Quartier Bodan im Blickpunkt Arbeiten im «schönsten Quartier» Ein Ort zum Verweilen

Statt Filmplakate sind im Schaufenster an der Hauptstrasse 58 in Kreuzlingen funkelnde Schmuckstücke zu sehen. Wo einst ein Kino war führt Sirun Tavli heute zusammen mit ihrem Bruder Armen Yildiz den elterlichen Betrieb «fantasy». Sie mag das Quartier Bodan, auch den Boulevard – doch wünscht sie ihn sich kundenfreundlicher. Kreuzlingen. Es ist ein geschichtsträchtiges Haus in dem sich der Schmuckladen «fantasy» befindet. Gebaut wurde es um 1935 und beherbergte viele Jahre lang ein Kino: Über 40 Jahre ist es nun her, als hier im Lichtspielhaus «Bodan» der letzte Streifen gezeigt wurde. Heute erinnert ein grosses Bild im Verkaufsraum an diese Zeiten, im Hinterhaus schlummert der alte Vorführsaal hinter verschlossenen Türen.

Für Sirun Tavli war es die richtige Entscheidung, mit dem Schmuckgeschäft an die Hauptstrasse im Quartier Bodan zu zügeln. «Ich finde es ist eines der schönsten Quartiere von Kreuzlingen», sagt sie. «Im Sommer spazieren mein Mann und ich gerne hier durch, oder fahren Velo. Ich mag die vielen alten Villen, die hier zu sehen sind. Wenn Freunde von uns ein Match auf dem Platz des Tennisclubs Kreuzlingen an der Neptunstrasse haben, verbringen wir auch hier gerne Zeit.»

Warum etwas ändern? Das fantasy-Team (v.l.): Vater Can Yildiz, Inhaberin Sirun Tavli, Lehrtochter Bilder: kb Leonie Stauder sowie Bruder und Mitinhaber Armen Yildiz.

Schmuckstücke auf Kundenwunsch», sagt Inhaberin Sirun Tavli. Ebenso kümmert sich ihre Schwester Arlin, ebenfalls gelernte Goldschmiedin mit

eigenem Atelier in Zürich, um die Sonderanfertigungen. Das fantasyTeam wird durch Lehrtochter Leonie Stauder ergänzt.

Wünsche werden erfüllt Vor etwa vier Jahren zügelten Sirun Tavli und Armen Yildiz mit ihrem Schmuckladen «fantasy» von der Konstanzerstrasse in das Haus am gerade entstehenden Boulevard. Hier präsentieren sie schöne, elegante aber auch einzigartige Schmuckstücke – von Ohrringen über Ketten bis hin zu Fingerringen – aber auch Uhren in den Auslagen. Individuelle Wünsche werden den Kunden hier gerne erfüllt: «Mein Vater ist gelernter Goldschmied. Er ist zwar in Pension, doch fertigt er ab und zu noch

Durch das Quartier den Verkehr vom Boulevard lenken? «Das wäre ein Unding», ist Sirun Tavli überzeugt. Von einer autofreien Zone hält die Kreuzlingerin aber auch nichts: «Wir haben einfach nicht wie Konstanz eine Altstadt, durch die man gemütlich flanieren kann. Auch die Abwechslung an Geschäften ist bei uns nicht sehr gross. Warum also die Strasse nicht eher kundenfreundlich gestalten?», fragt sie sich. «Als es anfangs hier noch mehr Parkmöglichkeiten gab, hatten wir definitiv das bessere Geschäft. Die Leute fahren nunmal mit dem Auto, um ihre Einkäufe zu erledigen.» Trotzdem empfindet Sirun Tavli den Boulevard als Aufwertung für das Quarier Bodan: «Die Strasse ist an und für sich mit den Bäumen und Bänken sehr schön geworden – doch warum muss an der Verkehrsführung etwas geändert werden? Ich bin sehr gespannt, wie es da weitergeht.»

Ein Foto als Erinnerung an frühere Zeiten: Das Lichtspielhaus «Bodan».

Zemime Bilali eidg. Fahrlehrerin FA

METZGEREI BOLLIGER

Kathrin Brunner


Quartier Bodan im Blickpunkt Mehr als 130 Jahre im Dienste der Gesundheit Mit dem Wegzug der Apotheke Richter aus dem Geschäftslokal an der Hauptstrasse 20 in Kreuzlingen endete im Mai 2013 eine 132 Jahre alte Geschichte. Die Apotheke Richter wurde 1881 in Kreuzlingen von Carl Richter gegründet. Dieser hatte im selben Jahr seine zu klein gewordene Löwen Apotheke in Blieskastel in der Pfalz mit Sack und Pack verlassen und war mit seiner schwangeren Frau und seinen vier Kindern, Carl, Oskar, Hermann und Meta mit der Postkutsche an den Bodensee gezogen. Es müssen grösste Strapazen gewesen sein, schliesslich war das älteste der vier Kinder gerade mal acht Jahre alt. Die direkte Nachbarschaft zur Bellevue-Klinik und der bereits als Drogerie Kornbeck etablierte Standort versprachen einen guten Start. Doch einfach war das nicht. Noch im selben Jahr starb Carl Richters Frau Anna Barbara an der Geburt des fünften Kindes. Seine zweite Frau, Berta Kreuser, stammte aus einer Apotheker-Dynastie in Stuttgart. Sie gebar ihm zwei weitere Kinder. Im Apothekenhaus an der Hauptstrasse 20 wuchs unter den sieben Kindern der Nachfolger, Hermann Richter, heran. Hermann Richter übernahm 1906 die Apotheke direkt von seinem Vater, der ihm noch viele Jahre mit Rat und Tat beiseite stand. Mein Grossvater Hermann war ein

Die Apotheke von Carl Richter, mein Urgrossvater um 19h.

allseits beliebter Mann. Einer seiner Sprüche war: Ich heisse Hermann Richter, bin ein Dichter und arbeite mit dem Trichter. 1908 erblickte mein Vater im Apothekenhaus das Licht der Welt. Seine Lehre als Drogist absolvierte er in St. Moritz. Sein zwei Jahre jüngerer Bruder studierte Pharmazie in Basel und wurde der nachfolgende Apotheker. Die Apotheke Richter florierte. Viele eigene Produkte fanden den Weg in den Weltmarkt. So hat der «englische Wunderbalsam» bis heute überlebt. Er fand weitherum Absatz. Noch heute ist in England die «Phyllosan» bekannt. Sie hatte ihren Geschäftssitz direkt neben der Victoria Station. Die damals tollen und heute lustigen Werbeideen können

heute als Poster gekauft werden. Die wie Theaterszenen inszenierten Texte spiegeln die Rollenbilder der damaligen Gesellschaft wider. Das Hintergebäude, in welchem ich seit 30 Jahren Tanz und Yoga unterrichte, war eines der Fabrikationsgebäude der Phyllosan. Phyllosan ist ein blutreinigender Brennesslextrakt, den Prof. Bürgi und Dr. Hermann Richter zusammen entwickelt haben. Die «Natural LTD» wurde ca. 1913 gegründet und hatte ihren Hauptsitz in London. Mein Vater machte sein Handelsdiplom in Cambridge und wurde anschliessend Direktor der Phyllosan und der Natural Ltd.

Nach dem Tod von Hermann Richter 1953 übernahmen mein Vater und mein Onkel die Apothe-

ke/Drogerie Richter in Kreuzlingen und führten sie zusammen bis 1979. Dann wurde das Geschäft an das Ehepaar Pavlicek verkauft. Mit viel Achtung, Respekt und Liebe zur Sache führten sie ihr Geschäft mit Hilfe meines Vaters, der bis zu seinem 84. Altersjahr darin weiter arbeitete, beinahe unverändert 30 Jahre lang weiter. 2008 wurde das Apothekengeschäft durch die Hepart AG übernommen und das Angebot insbesondere um Mikronährstoffe und Nahrungsergänzungen erweitert. Im Mai 2013 ist die «Apotheke Richter» von der Hauptstrasse 20 weggezogen. Das Gebäude aus dem Jahr 1860 diente der «Apotheke Richter» 132 Jahre lang und bleibt wegen seiner Tradition und seiner Geschichte ein wichtiger Zeitzeuge der Stadt Kreuzlingen. Das Haus ist noch immer im Familienbesitz und hat bereits der fünften Generationen eine Identität und Heimat gegeben. Es steht heute unter Denkmalschutz. Suzanne Chammas-Richter

Eine Dokumentation und Ausstellung zu der Geschichte der «Apotheke Richter, von 1881 – 2013 an der Hauptstr. 20 in Kreuzlingen» ist in Vorbereitung. Wer immer dazu mit Anekdoten und Materialien beitragen kann und möchte, kann sich an Suzanne ChammasRichter wenden.

GALERIE ARNDT – nur ein Steinwurf von der Grenze – eröffnet! Am 14. Februar findet in den Räumen der ehemaligen Apotheke Richter eine Vernissage der besonderen Art statt: Eröffnet wird nicht nur eine neue Ausstellung, sondern zugleich auch eine neue Galerie. Für Kunst- und Designliebhaber beidseits der Grenze Die schönen Räumlichkeiten der ehemaligen Apotheke Richter bieten ihr die ideale Möglichkeit, einen langgehegten Traum zu verwirklichen. «Diesen werde ich hier zusammen mit meinen Mädchen leben», sagt sie. Ideal findet sie auch den Standort, nur einen Steinwurf von der Grenze entfernt, sagt Elke Arndt: «Ich freue mich auch auf Galeriebesucher von ennet der Grenze.» Sie selbst sei schon immer von Kunst und Design beeinflusst worden. Sie wuchs in Radolfzell auf und studierte in Kiel an der Kunsthochschule Design und Kunst. Über Kiel, Hamburg und Überlingen gelangte sie vor 15 Jahren nach Kreuzlingen. Inhaberin Elke Arndt wird Kurse und Workshops anbieten sowie Events veranstalten. Los geht es mit einer Ausstellung ihrer eigenen Werke.Am 14. Februar, 18 Uhr, eröffnet Elke Arndt mit «Kreuzlingen Alt und Neu». «Zu sehen gibt es Fotos, PopartMalerei und Artplanken», verrät die Galeristin und Künstlerin. «Wer mehr wissen will, sollte einfach vorbeischauen», rät sie Kunstinteressierten. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 14 bis 18.30 Uhr, Samstag 10 bis 17.30 Uhr. Galerie Arndt • Hauptstr. 20 • 8280 Kreuzlingen • Tel. 071 6721355 oder 076 5404431 • elke.arndt@gmx.com


18 KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung Nr. 6 7. Februar 2014

KINO KONSTANZ 6.2. 2014 – 12. 2. 2014

Die Eiskönigin – Völlig unverfroren

CINESTAR – im Lago-Center

Sa/So 11.45 Uhr – FSK 0

Tel. 0049 7531 36 34 910 Free Birds (3D)

Bundesstart

täglich 15.00 Uhr, Sa/So auch 12.15 Uhr – FSK 6

RoboCop

10. Wo

Die Eiskönigin – Völlig unverfroren

Bundesstart

täglich 14.00, 16.15 Uhr, Sa/So auch 11.45 Uhr – FSK 6

Free Birds

Bundesstart

täglich 14.15 Uhr – FSK 0

täglich 16.45 Uhr, Do/Fr/So auch 20.30 Uhr – FSK 12 13. Wo

Metropolitan Opera: Dvorák – Rusalka Liveübertragung

47 Ronin (3D)

täglich 20.15 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – 2. Wo FSK 12

Mandela – Der lange Weg zur Freiheit

Preview

Mi 20.00 Uhr – FSK 6

Sa 19.00 Uhr – FSK 0

Sneak Preview

Mo 20.30 Uhr – FSK 16

täglich 19.30 Uhr (ausser Sa), Sa 17.00 Uhr 2. Wo – FSK 12

SCALA Kinozentrum Marktstätte Konstanz

Anchorman – Die Legende kehrt zurück

Dallas Buyers Club

Ab 07.02.2014 im Verkauf

Tel. 0049 7531 90 34 21

Bundesstart

Fr/Sa 23.15 Uhr, Mi 18.20 Uhr – FSK 12 2. Wo

täglich 16.00, 20.45 Uhr (ausser Sa/Mo), Sa 20.45 Uhr, Mo 16.00 Uhr – FSK 12

Homefront

Dallas Buyers Club (OV) Originalfassung

täglich 21.00 Uhr (ausser Mi), Fr/Sa auch 3. Wo 23.15 Uhr – FSK 16

Mo 20.45 Uhr – FSK 12

Der blinde Fleck

Meine Schwestern

Erbarmen

täglich 18.30 Uhr – FSK 16

Bundesstart

3. Wo

Do/Di 20.50 Uhr, Fr/So/Mo 18.40, 20.50 Uhr, Sa 18.40 Uhr, Mi 16.15 Uhr – FSK 12

3. Wo

Die Frau, die sich traut Erstaufführung

I, Frankenstein (3D)

täglich 18.30 Uhr (ausser Sa), Sa 14.45 Uhr – FSK 6

Fünf Freunde 3

Metropolitan Opera: Dvorák – Liveübertragung Rusalka

Fr 22.45 Uhr, Sa 23.15 Uhr – FSK 12 3. Wo täglich 14.30, 17.00 Uhr, Sa/So auch 12.10 4. Wo Uhr – FSK 0

Nicht mein Tag

täglich 14.10, 20.45 Uhr (ausser Mi) – 4. Wo FSK 12

The Wolf of Wall Street

täglich 16.15, 19.30 Uhr, Fr/Sa auch 22.40 4. Wo Uhr – FSK 16

Nebraska

Mi 20.30 Uhr – FSK 6

Die Pute von Panem So 12.00 Uhr – FSK 12

4. Wo 5. Wo

Paranormal Activity: Die Gezeichneten Fr/Sa 23.15 Uhr– FSK 16

6. Wo

StreetDance Kids: Gemeinsam sind wir Stars täglich 14.00 Uhr – FSK 0

6. Wo

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Sa 19.00 Uhr – FSK 6

The Royal Opera: Mozart – Liveübertragung Don Giovanni Mi 19.45 Uhr – FSK 6

Alphabet

So 14.45 Uhr – FSK 0

Do/Fr/Mo/Di 16.15 Uhr, Sa/So 14.00 Uhr – FSK 0 2. Wo

Hannas Reise

Do/Di 18.40 Uhr – FSK 0

Sa 11.50 Uhr – FSK 0

The Counselor

Öffnungszeiten: Samstag 13.00–18.00 Uhr

Weinfelden 071 622 00 33

AKTE GRÜNINGER CHD/ab10/Drama Tgl. 17.45 / DO & FR & MO bis MI auch 20.00

VATERFREUDEN D/ab10/Komödie Tgl. 20.00

FÜNF FREUNDE 3 D/ab6Abenteuer SA & SO & MI 15.30

FREE BIRDS 3D D/ab6/Action FR 16.45 / SA & SO 14.00 / DI 17.00 / MI 14.00

12 Years A Slave (OV) Originalfassung

AKTE GRÜNINGER CHD/ab10/Drama Tgl. 17.00 / DO & DI auch 20.00 FR & SA 17.00 & 20.30

All Is Lost

47RONIN 3D D/ab12/Action DO & MO & DI 17.00 / R 17.00 & 23.00 / SA 23.00

Mo 20.15 Uhr – FSK 12

4. Wo

Sa 16.30 Uhr, So 14.00 Uhr – FSK 0 6. Wo Mi 19.30 Uhr – FSK 16

7. Wo

HOMEFRONT D/ab16/Aktion FR & SA 23.00 MINUSCULE – KLEINE HELDEN D/ab6/Animation SA & MI 14.00 THE WOLF OF WALL STREET D/ab16/Drama FR bis SO 19.30 / DI 20.00

ZEBRA Kommunales Kino Konstanz e. V. www.zebra-kino.de

FÜNF FREUNDE 3 D/ab6Abenteuer SA & SO & MI 14.00

8. Wo

Zum Beispiel Suberg – Schweiz 2013, 90 min, FSK 12, deutsche Untertitel

DIE SCHWARZEN BRÜDER D/ab8/Abendteuer DO / SA / SO / MO / MI 17.00

9. Wo

Fr 23.15 Uhr, Sa 23.30 Uhr – FSK 16 10. Wo

Fr, 07.02. 21:15 | Sa, 08.02. 21:15 | So, 09.02. 20:00 | Mo, 10.02. 21:15

Balibo – Australien 2009, 111 min, Original mit Untertiteln Do, 06.02. 20:00 – mit Einführung Fr, 07.02. | Sa, 08.02. 19:00 | Mo, 10.02.

Frauenfeld 052 720 35 35

DER GOALIE BIN IG CHD/ab12/Drama DO & MO bis MI 19.00 / FR & SA 18.45 SO 16.30 & 18.45

7. Wo

täglich 16.45 Uhr (ausser Sa) – FSK 12 9. Wo Sa/So 12.50 Uhr – FSK 12

Löwenstrasse 8280 Kreuzlingen

täglich 17.15, 20.15 Uhr (ausser Mo/Mi), Mo 17.15 Uhr, Mi 16.15 Uhr – FSK 12 4. Wo

Sa 14.45 Uhr, So 16.10 Uhr– FSK 6 5. Wo

Der Hobbit: Smaugs Einöde (3D/HFR) Der Hobbit: Smaugs Einöde

www.film-ab.ch

ROBOCOP D/ab14/Aktion DO & SO bis MI 21.00 / FR & SA 22.30

Blau ist eine warme Farbe

Belle & Sebastian

Wir liquidieren 5000 Filme DVD Fr. 2.50 !! – Blu Ray Fr. 3.00 !! Immer Samstags 13.00 – 18.00 Uhr

12 Years A Slave

Der Medicus

täglich 16.10 Uhr – FSK 6

24 h Filmverleihautomat

3. Wo

Das Geheimnis der Bäume

Buddy

2. Wo

Le Weekend

täglich 18.20 Uhr (ausser Mi), Mi 20.45 Uhr, Sa/So auch 12.30 Uhr – FSK 6 7. Wo täglich 17.15, 20.00 Uhr (ausser Sa/Di/Mi), Sa/Di 20.00 Uhr, Mi 17.15 Uhr – FSK 12 7. Wo

Prisoners – Superlativer und ausgesprochen eindringlicher Thriller mit Starbesetzung, der ebenso als Whodunit funktioniert wie auch als bittere Chronik, was Extremsituationen aus Menschen machen. Die erste englischsprachige Regiearbeit des hochgelobten Frankokanadiers Denis Villeneuve («Die Frau, die singt») reiht sich nahtlos ein in die Liste grosser Klassiker wie «Sieben», «Das Schweigen der Lämmer» und «Mystic River». Ein starkes Stück, in dem Roger Deakins wieder einmal zeigt, warum er der beste Kameramann der Welt ist.

täglich 14.00 Uhr (ausser Sa/So), Sa/So 11.50 Uhr – FSK 0 13. Wo

Vaterfreuden

Bundesstart

Unsere Filmkritik

Das kleine Gespenst

American Hustle

täglich 15.00, 17.45, 20.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr, Sa/So auch 12.15 Uhr – FSK 6

DVD – Videothek

10. Wo

Fack ju Göhte

täglich 14.30, 17.15, 20.00 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 12

Mi 20.50 Uhr – FSK 12

Film-Videothek

(3D)

DIE EISKÖNIGIN 2D D/ab6/Family SA & SO 14.00

FREE BIRDS 2D D/ab6/Animation SA & SO & MI 13.30 THE WOLF OF WALL STREET 4D/ab16/Drama SA & SO 20.00

Tickets: www.kino-tg.ch Weinfelden: Gratisparkplätze

Opéra

passion

Live aus dem Royal Opera London Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni

Mittwoch, 12. Februar 2014


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

SERVICE

7. Februar 2014

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

19

FAMILIEN-ANZEIGEN

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um Dich und sagte: «Komm heim»

In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir

Arthur (Turi) Lämmle-Winter Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch

18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Mittwoch, 12. Februar 8.30 Uhr: Eucharistiefeier

Sonntag, 9. Februar 9.45 Uhr: Abenteuer Alltag Team-Gottesdienst Kirche Kreuzlingen Anschl. Apéro

Freitag, 14. Februar 16.30 Uhr: Besmerhuus-Gottesdienst mit Abendmahl Kirche Kurzrickenbach Pfr. Gunnar Brendler

Donnerstag, 13. Februar

Er ist am Montag nach langer und schwerer Krankheit friedlich entschlafen. In stiller Trauer

16.00 Uhr: Eucharistiefeier

Erika Lämmle-Winter und Familie

Freitag, 14. Februar

Anita Usoski-Lämmle und Familie

15.00 Uhr: Rosenkranz im Ölberg 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Eucharistiefeier

Arthur Schmid und Frau Willi Lämmle Verwandte und Freunde

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 7. Februar 17.00-19.00 Uhr: Anbetung 18.30 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen Samstag, 8. Februar 18.00 Uhr: Vorabendmesse www.kath-kreuzlingen.ch

Traueradresse: Erika Lämmle-Winter Gaissbergstrasse 50, 8280 Kreuzlingen Die Abdankung mit anschliessender Urnenbeisetzung findet am Freitag, 14. Februar 2014, um 14.00 Uhr in der evangelischen Kirche Kreuzlingen statt.

Sonntag, 9. Februar

Pfarrei St. Ulrich Samstag, 8. Februar 9.00 Uhr: Eucharistiefeier Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Eucharistiefeier Mitwirkung Kirchenchor

10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in der Kirche Bernrain

Dienstag, 11. Februar 8.30 Uhr: Messfeier

Donnerstag, 13. Februar

Sonntag, 9. Februar

7.30 Uhr: Messfeier

11.00 Uhr: Eucharistiefeier 17.00 Uhr: Festa della Madonna di Lourdes in lingua italiana

Freitag, 14. Februar

IMPRESSUM

28. November 1935 – 3. Februar 2014

Montag, 10. Februar

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 22 240 Exemplare, erscheint am Freitag.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Thomas Martens (tm) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrikkenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

PRIVATE KLEINANZEIGEN

AMTLICHE TODESMELDUNGEN

Schlagzeugunterricht auch als Musiktherapie – Legasthenie AD(H)S. Gratis Schnupperstunde. Telefon 071 688 15 78

Gestorben am 29. Januar 2014 Karl Pleuler Ehemann der Pleuler geb. Bär, Sylvia von Untereggen SG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Konstanzerstrasse 53 geboren am 9. August 1933

Suche günstige Wohnung oder altes Hüsli in Kreuzlingen zu mieten, gerne auch renovierungsbedürftig, «Charme vor Komfort». Tel. 0049 173 269 51 93. In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

Gestorben am 3. Februar 2014 Arthur Lämmle Ehemann der Lämmle geb. Winter, Erika Ruth Maria von Hinwil ZH wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Hauptstrasse 84 geboren am 28. November 1935


20

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN KREUZLINGEN 13. Februar bis 22. März

Do. und Fr. 15 bis 19 Uhr, Sa. 11 bis 17. Bis 16. Februar Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr Bis 23. Februar

Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr

Faszinierend anders, Fotograf Florian Meis mit Infrarotfotografien in schwarz-weiss aus Kreuzlingen und Umgebung.

Nr. 6

7. Februar 2014

Samstag, 8. Februar

Amuke und Jasmin, die lokale Band rockt mit der «Voice of Switzerland»-Kandidatin Jasmin.

21 Uhr

Temple of Music, Konstanzerstrasse 23

Sonntag, 9. Februar

Jodelgesang und Theater, Volkstümlicher Unterhaltungsnachmittag mit den Berner Jodlern.

13 Uhr

Evang. Kirchgemeindehaus, Bärenstrasse 9

Samstag, 8. Februar

Live-Konzert, Michael Wespi stellt sein drittes Album «Everybody Else Knows» vor.

20.30 Uhr

s-ka, Güttingerstrasse 1

Samstag, 8. Februar

Dr. Will and the Wizards, eine «Voodoo-BluesShow» der Extraklasse.

21 Uhr

Bäckerstübli, Dorfstrasse 2

Out of Bounds, Kirchstrasse 1

ALTNAU

Zizenhausener Terrakotten, eine Auswahl an Figuren der bekannten Stockacher Sammlung. Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6 Frisch gestrichen, Meisterwerke der Kunstparodie aus dem Cartoonmuseum Basel. Musée réduit, 123 Werke der Schweizer Kunst der letzten hundert Jahre neu interpretiert von Yves Nussbaum.

SCHERZINGEN

VERSCHIEDENES

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

KREUZLINGEN Bis 28. Februar

Kunst im Umbau, Irene Schlösser zeigt abstrakte Malerei.

Freitag, 7. Februar

U20 Poetry Slam, erste Vorrunde und eine neue Chance für junge Poeten und Dichter, sich für das Kantonale Finale Thurgau zu qualifizieren.

19 Uhr

Z88, Hauptstrasse 88

7., 9., 12. und 23. Februar

Führung im Rosenegg, zu den Ausstellungen «Frisch gestrichen» und «Musée réduit».

Schaufenster Café/Bar 6, Hauptstrasse 6 Bis Frühjahr

50 Jahre Seegfrörni, Sonderausstellung der Gemeinden Altnau und Münsterlingen.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3 Bis April

«FisCHe», erste grosse Sonderausstellung zu diesem Thema im Seemuseum.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3

Fr. und So. 15 Uhr Mi. 18 Uhr Samstag, 8. Februar

Super Volley Day, Heimspiele der Kreuzlinger Pallavolos: Damen 3. Liga-VBC Arbon (14 Uhr), Damen 1. Liga-Dynamo SeeWy (16 Uhr), Herren NLB-Colombier Volley (18 Uhr).

ab 14 Uhr

Sporthalle Remisberg

Sonntag, 9. Februar

Einführungskurs Meditation, die Thurgauerin Ingrid Lama richtet sich an Menschen, die sich für verschiedene Meditationsmethoden interessieren.

14 bis 16 Uhr

Buddhistisches Zentrum Kreuzlingen, Nationalstr. 14

Montag, 10. Februar

Einführungskurs Astronomie, an sieben Abenden führen Mitglieder der Astronomischen Vereinigung Kreuzlingen in das Wissensgebiet des Universums ein. Weitere Infos: www.avk.ch.

KONSTANZ Bis 23. Februar

Di. bis Fr. 10 bis 18 Uhr, Sa. und So. 10 bis 17 Uhr Bis 22. Juni

täglich 10 bis 17 Uhr

«Die andere Moderne», rund 120 Gemälde, Grafiken und Plastiken von Künstlern aus Deutschland und der Schweiz, die zwischen 1900 und 1922 entstanden sind. Wessenberg-Galerie, Wessenbergstrasse 43 «Schönbär und Nonne», Ausstellung über heimische Nachtfalter mit Fotografien von Designer und Naturfreund Armin Dett. Bodensee Naturmuseum, Hafenstrasse 9

THEATER/BÜHNE KREUZLINGEN Freitag, 7. Februar

«unferti», Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg alias «Ohne Rolf» mit ihrem dritten abendfüllenden Programm.

20 Uhr

Aula Seminar, Hauptstrasse 87

Samstag, 8. Februar

«Bis jetzt – solo», sechstes Soloprogramm des Wiener Kabarettisten Alfred Dorfer.

20 Uhr

Aula Seminar, Hauptstrasse 87

MUSIK

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Planetarium Kreuzlingen, Breitenrainstrasse 21 Mittwoch, 12. Februar

Ausstellungseröffnung, von Nadja Miami. Musikalische Untermalung durch Marco Cerbella.

19 Uhr

PMS, Altbau, Hauptstrasse 87

Mittwoch, 12. Februar

Bis zum letzten Fisch, Vortrag von Susanne Hagen zur Situation in den Weltmeeren.

19.30 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Freitag, 14. Februar

Neue Galerie, Elke Arndt eröffnet ihre Galerie mit ihrer Ausstellung «Kreuzlingen Alt und Neu».

Mi. bis Fr. 14 bis 18.30 Uhr Sa. 10 bis 17.30 Uhr

KREUZLINGEN

Apotheke Richter, Hauptstrasse 20

MÜNSTERLINGEN

Samstag, 8. Februar

Doppelkonzert im Z88, mit den Bands «Cheap Noise» und «Old Gypsy Mans Hat».

Sonntag, 9. Februar

Johannes-Büste kommt zurück, die Übergabe der Büste wird mit einem Festgottesdienst gefeiert.

21 Uhr

Z88, Hauptstrasse 88

10.15 Uhr

Klosterkirche Münsterlingen


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

VERANSTALTUNGEN 21

7. Februar 2014

Winterreise mit Akkordeon

Wagner in Bottighofen

Zum zweiten Mal laden die Veranstalter appassionata Kulturmanagement, Eisenwerk Frauenfeld und klangreich Romanshorn zu ihren Akkordeontagen ein, die am 14. Februar in Kreuzlingen starten. Kreuzlingen. Das Akkordeon ist als Instrument des armen Mannes in den unterschiedlichsten Welten zu Hause und hat längst die Musikwelt erobert. Die drei Thurgauer Veranstalter versprechen den Akkordeonfans, wie beim ersten Festival im Herbst 2012, ein Programm voller Überraschungen und Highlights. Franz Schuberts «Winterreise» eröffnet am Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr, im Refektorium der Basilika St. Ulrich die Akkordeontage mit einer exklusiven Bearbeitung des Oboisten Norman Forget. Der bekannte Bariton Raphael Jud wird zusammen mit Srdjan Vukasinovic, Akkordeon, und dem Hornisten Olivier Darbellay, der das Bläserensemble leiten wird, eine packende Interpretation des wohl berühmtesten romantischen Liedzyklus vorstellen. Als einfühlsamer Kammermusiker präsentiert sich in diesem Kon-

Bottighofen. Am Sonntag, 16. Februar, findet um 17 Uhr ein Konzert der Gesellschaft für Musik und Literatur Kreuzlingen im Dorfzentrum Bottighofen statt. Die Mitwirkenden bringen Teile aus Wagners Schaffen in Paris mit Chören aus «Rienzi» und «Der fliegende Holländer» zu Gehör. Des weiteren einige Arien und ein Duett, ausserdem Bearbeitungen für zwei Violinen von Wagner aus «La Favorite» von Donizetti, darunter die Ballettnummern, die auch getanzt werden. Vorverkauf: Drogerie Heidegger im ceha Kreuzlingen, Tel. 071 672 20 90. eingesandt

Wettkampf junger Dichter Akkordeonvirtuose Serdan Vukasinovic

zert der junge Akkordeonvirtuose Srdjan Vukasinovic der mit seinem Instrument mal dezent im Hintergrund bleibt, mal solistisch hervortritt. Am Samstag, 15. Februar, spielen um 20 Uhr Paolo Fresu, Daniele di Bonaventura und Pierre Favreim im Eisenwerk in Frauenfeld. Am Sonn-

Bild: zvg

tag, 16. Februar, sind um 11 Uhr Martin Roos und Srdjan Vukasinovic in der Alten Kirche Romanshorn und am gleichen Ort geben Trovesi Gianluigi Trovesi und Gianni Coscia um 17 Uhr ihr Können zum Besten. Infos/Reservationen: www.akkordeontage.ch eingesandt

Kasper und die Wunderblume Konstanz. Am Samstag, 8. Februar, spielt die Konstanzer Puppenbühne um 15 und 16.15 Uhr «Kasper und die Wunderblume» im K9 für alle kleinen Kasperfans ab drei Jahren. Der Zauberer Magikus war da: Prinzessin Violetta kann nicht mehr tanzen. Und das ausgerechnet jetzt, wo doch das grosse Schlossfest vor der Tür steht. Sicher können Kasper und die Kinder mit der Wunderblume helfen. eingesandt

Nähcafe im Out of Bounds Kreuzlingen. Am Donnerstag, 13. Februar, findet um 19.30 Uhr im Out of Bounds wieder das Nähcafé statt. Wer bereits vom «Näh-Fieber» infiziert ist oder Lust hätte, sich an einem ersten kleinen Stoffprojekt zu versuchen, ist herzlich eingeladen. Hier können sich Interessierte in schöner Café-Atmosphäre von anderen inspirieren lassen, sich Tipps holen und sich selbst kreativ austoben. Mehr Infos unter www.outofbounds.eu eingesandt

Bild: zvg

Wer öffnet seinen Garten?

Trachtengruppe Kreuzlingen. Nach der grossen Pause werden die Besucher von der Theatergruppe des Jodelclubs Sulgen mit dem Stück «Verchert…….Richtig» zum Schmunzeln oder besser noch, zum Lachen gebracht. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, halten doch Würstchen und ein reichhaltiges Tortenbüffet Leib und Seele beisammen. eingesandt

Kreuzlingen. An drei Wochenenden, am 17./18. Mai, am 14./15. Juni und 5./6. Juli, können private Gärten in Konstanz, Kreuzlingen und Tägerwilen besichtigt werden. Jeweils von 15 bis 19 Uhr. Mit grosser Freude gewähren die Gartenbesitzer einen Blick hinter Hecken, Zäune und Mauern und führen interessierte Besucher durch ihre Gärten. Wer seine Gärten präsentieren möchte, kann sich an Christina Dannegger wenden, Tel. 0049 7531 66237, E-Mail: imgruen@tonline.de Anmeldeschluss ist der 10. Februar 2014. eingesandt

Die Berner Jodler Kreuzlingen.

Jodler und Theater Kreuzlingen. Bereits traditionell laden die Berner Jodler Kreuzlingen am Sonntag, 9. Februar, ab 12.30 Uhr, im evangelischen Kirchgemeindehaus zum Volkstümlichen Nachmittag ein. Pünktlich um 13.30 Uhr entführen die Jodler die Gäste mir ihrem Programm einen Nachmittag lang in die Welt der Jodelklänge unter dem Motto «Üseri Jodlerfest». Als Einlagen singen und tanzen die Mitglieder der

Kreuzlingen. Am Freitag, 7. Februar, 19 Uhr, findet im Z88 die erste Vorrunde für das Finale des Thurgauer U20-Poetry Slams statt. Betrete die BühBild: zvg ne, betrete die Arena! Erneut messen sich Jungpoeten der ganzen Schweiz in einem Turnier zwischen Text und Performance, zwischen Humor und Poesie. Nur die Besten kommen weiter, nur den Besten gewährt das Publikum Einzug in das Thurgauer Finale des U20 Poetry Slams. Gesucht wird eine zerbrechlich, poetische Rampensau unter 20 Jahre mit selbstgeschriebenen Texten und Lust auf die Bühne. Infos unter www.u20slam.ch oder thurgau@u20slam.ch eingendt


RÄTSEL

22

russiTeersches Teekoch- farbstoff gerät

gern haben

KreuzlingerZeitung

ugs.: weit abgelegen

älterer Bruder von Moses

natürl. Kohlenlagerstätten

mittellos

malvenfarbig

Balldrehung

englisch: Stab

Held der Edda

widerwärtig

Wenderuf beim Segeln

dumm, albern chem. Zeichen für Radium

Erwerbstätigkeit

empfehlenswert

Sohn Noahs (A.T.)

Filmlichtempfindlichkeit

Unterschrift

französisches Departement

Stillstand im Verkehr

lateinFremdamerikan. Modetanz wortteil: mit (La ...)

8

Schiffsrand

Festplatz in München

paradiesisch gut sehen

einfach coole Brillen …

dt. Philosoph, † 1969

Abschiedsgruß

steuern, leiten

luxuduftende riöses BuschSportpflanze schiff

englisch: nach, zu

mehrsätziges Musikstück

Gewinn: Gutschein von eden Optikim Wert von 30.– Fr. HABERER im Wert von 30.– Euro. Gewinner vom letzten letztenRätsel: Rätsel:Regula M. Kurzhals, Gewinner vom Elmer, Tägerwilen

vielstimmiger Gesang

größerer Ring

3

antike Metropole

Teil des Lichts

11 Frauenname

Abk.: Voltampere

12

Regierungssitz von Bolivien

Mutter Isaaks (A.T.)

7

Bad in salzhaltiger Quelle

9 Fremdwortteil: vor

erster König Israels

Parlamentsmitglied (Abk.)

Hülle für Brillen

Binnengewässer

Komponist der ‚Zauberflöte‘ Haarfarbe im Alter

6

südamerikanischer Kuckuck

narkotisiert

Stadt am Rhein (St. ...)

gekörntes Stärkemehl

5 eh. italienische Währung (Mz.)

Auflösung des letzten Rätsels

Griff des Besens

tiefe Zuneigung

weiblicher franz. Artikel

10 altgedienter Soldat

slawischer Herrscher, † 660

unsicher, schwach

arabischer Sackmantel

hurtig, schnell

4

1

Holzzaun

ungarischer Reitersoldat

Südsüdwest (Abk.)

Traubenernte

ungezogenes Kind

Umlaut

sichere Grundlage

Gehalt

span. Presseagentur (Abk.)

kleine Deichschleuse

bestens

Int. Luftfahrtorgan. (Abk.)

amerik. Raubkatze die Larve betreffend

spanisches Volksfest

‚Jesus‘ im Islam

Domizil

ungefährlich

Schalter am Computer

Gestalt in ‚1001 Nacht‘

chinesischer Politiker †

Vorschlag zur Abhilfe

Gegenteil von Praxis

schmale Führungsrinnen

russische Zarin

Wessenbergstrasse 32 78462 Konstanz Tel.+49 (0)7531 369 14 66 info@eden-optik.de www.eden-optik.de

Streichinstrument

Abk.: an der

englisch: nein, kein

eden Optik –

2 anwesend

schlau berechnend

flüssiges Fett

Veröffentlichung

eh. spanische Währung

englischer Gasthof

Stadt in Hessen

kaufmännischer Beruf

altrömischer Dichter

Körperstellung

englische Briefanrede

altkeltischer Sänger

Kölner Rockband Mutter von Salome

7. Februar 2014

ErdOrnaschicht im Tage- mentmotiv bau

ungenau

Weihnachtsbaumschmuck

Nr. 6

P K U L OU V R I E T D R E H U N T A L L D E A E S T E R Z A I R E H N V D E D D A H I N E L V E S U V I U C L I P E S E L A U S GA B G C E B E D H I S T A U F E G E R B H K U N D I B A R E B I L I M I E N E F L U I D

H D E E N T R E G E I C K N

B R N D I V I E N B R I T A S T R E I T U L K N E N A T AME

K K N A B E U E R N F B I E I G E K RO P BO S K L S T U

M E G A P H O N

U ON I N E E N T E R K E E P L O N T

E T R A S P R E D E U H E R E E OH S T T T E A D EWE MA N

S K E E T

L A E N G E

E R M I S K R I E E R E N T B B A

L A T T T S M I G E N R N F A N T E N U S T E A E T U S S S S T E P E N A R O G A N N T T E

TEPPICHBODEN DEIKE-PRESS-2127-4

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 12.2.2014, per Postkarte oder EMail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

KIRCHEN-AGENDA

Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Samstag, 8. Februar

Mal was Neues

18.30 Uhr Girls united

«Wir möchten was Neues ausprobieren und setzen dieses Jahr auf Raclette», sagt die Festwirtin Yvette Hegi. Für 12.50 Franken pro Portion können die Gäste im aufwendig dekorierten Bürgerhallenkeller ein feines Raclette geniessen. Nach den Essen gibt es die Möglichkeit den Abend an der Maiensäss-Bar mit dem Spezial-Zaubertrank ausklingen zu lassen. Werner Müller erklärt: «Wir haben versucht, mit unserer Deko ein bisschen Gallien nach Tägerwilen zu holen und unseren Gästen ein gemütliches Ambiente zu bieten.» Um dieses Ziel zu erreichen haben die Mitglieder der beiden Vereine unter der Leitung von Sabrina Steiner viele

9.45 Uhr Gottesdienst in Tägerwilen (Pfr. Uwe John) mit Kindergottesdienst und Teenstreff, Kollekte: JA zum Leben, anschl. «Chilekafi»

Dienstag, 11. Februar 19.30 Uhr EMMAUS-Kurs Block 1, Okenfinerstrasse 6

Freitag, 14 Februar 10.00 Uhr Evang. Gottesdienst im Bindersgarten in ökumenischer Offenheit

halb haben wir die Anfangszeit am Samstag bewusst früher angesetzt». Die Grenzpföhl und Gasse Schränzer freuen sich, möglichst viele Gäste am Schlussbankett im gallischen Tägerwilen zu begrüssen. sl

PRO SENECTUTE Abende lang gemalt, gebastelt und gewerkelt.

Gugggen sind mit dabei Die Guggen Gasse Schränzer und Grenzpföhl aus Kreuzlingen führen mit dem Raclette-Abend die Tradition des Tuute und Bloose weiter, dieses Jahr mit einem neuen Angebot und hoffen, damit wieder viele hungrige Besucherinnen und Besucher im Bürgerhallenkeller begrüssen zu dürfen. Am Freitag startet der Anlass um 18.30 Uhr, am Samstag bereits um 17 Uhr. «Wir begrüssen auch Familien ganz herzlich im Bürgerhallenkeller», sagt Kassierin Käthi Osterwalder, «des-

Kath. Kirchgemeinde Sonntag, 9. Februar 9.15 Uhr: Sonntagsgottesdienst 18.45 Uhr Rosenkranzgebet 19.15 Uhr Abendmesse

Feuerwehr – Stille Helden gesucht – Infoanlass 17. Februar 2014, 19.30 Uhr im Feuerwehrdepot Hertlerhalle

Offene Gärten 2014

Damit sich die Korps in Zukunft halten können braucht es neue stille Helden für die örtlichen Feuerwehren. Fast 30 000 Einsatzstunden leisteten die 4689 Thurgauer Feuerwehrleute letztes Jahr. Dabei wurden 1,5 Millionen Liter Wasser aus Thurgauer Kellern gepumpt und zehn Personen aus ihren Fahrzeugen geschnitten. Eindrückliche Zahlen. Vor nicht allzu langer Zeit zählten die Stützpunkt- und Ortsfeuerwehren im Kanton noch über 5000 Mitglieder.

Mittwoch, 12. Februar

An drei Wochenenden, am 17./18. Mai, am 14./15. Juni und 5./6. Juli können private Gärten in Konstanz, Kreuzlingen und Tägerwilen besichtigt werden. Jeweils von 15 bis 19 Uhr öffnen grüne Oasen. Mit grosser Freude gewähren die Gartenbesitzer einen Blick hinter Hecken, Zäune und Mauern und führen interessierte Besucher durch Ihre Gärten. Wenn auch Sie von der Idee, Ihren Garten zu öffnen, begeistert sind, wenden Sie sich bitte an Christina Dannegger Tel. (0049) 7531 66237 imgruen@t-online.de Anmeldeschluss für dieses Jahr ist der 10. Februar 2014 eingesandt

Nr. 6

Es gibt Raclette bei den Galliern Unter dem Motto «Asterix bei den Schweizern» organisieren zwei Kreuzlinger Guggenmusiken am Freitag, 14.2.14 und am Samstag, 15.2.14 zwei Raclette-Abende im Keller der Bürgerhalle.

Sonntag, 9. Februar

7. Februar 2014

Gedächtnistraining in Kreuzlingen: Warum vergesse ich so vieles und warum habe ich immer wieder Mühe, Namen zu behalten? Nehmen Sie es gelassen. Es gibt Strategien, die den Alltag erleichtern. Das ganzheitliche Gedächtnistraining bietet die Möglichkeit, alte Denkstrukturen zu verlassen und neue Lernmöglichkeiten zu entdecken. In einer lockeren Atmosphäre trainieren wir mit Spass und ohne Leistungsdruck alle wichtigen Hirnleistungsfunktionen, wie z.B. konzentriertes Denken, aufmerksames Wahrnehmen, bildliches und sprachliches Speichern. Machen auch Sie mit, denn Gedächtnistraining verleiht Sicherheit und Selbstvertrauen und hält innerlich jung. Der Kurs findet vom Freitag, 21. Februar bis 4. April 2014, 09.30 bis 11 Uhr bei Pro Senectute Thurgau, Bärenstrasse 32 in Kreuzlingen statt. 6 x 2 Lektionen. Anmeldung und Auskunft: Pro Senectute Thurgau, Tel. 071 626 10 83. eingesandt

Heute möchten wir informieren, dass jeder Mensch, egal ob Mann oder Frau, vom Bankdirektor bis zur Hausfrau und vom Büezer bis zur Studentin, Feuerwehrdienst leisten kann. Schauen Sie den Imagefilm auf www.stille-helden.ch. Er zeigt bewusst den Tag nach einem Einsatz statt des Einsatzes selber. Weil die Thurgauer Feuerwehrorganisationen stille Helden braucht, keine Rambos, die nur auf Action aus sind. Es spielt sicher auch Idealismus mit, sich für Mitmenschen in Not einzusetzen und einen Teil der Freizeit zur Verfügung zu stellen. Die Feuerwehrleute erfahren hochwertige Aus- und Weiterbildungen, was auch Vorteile im Alltag bringt und von Arbeitgebern sehr geschätzt wird. Interessenten im Alter zwischen zwischen 18 und 50 Jahre sind herzlich willkommen! Weitere Infos unter: www.feuerwehr-taegerwilen.ch. FEUERWEHR TÄGERWILEN

An alle Seniorinnen und Senioren von Tägerwilen und Gottlieben: Am Mittwoch, 12. Februar, treffen wir uns um 14.30 Uhr im Rebhüsli, Tägerwilen. Für Unterhaltung sorgt das Duo Sommertraum. Für fünf Franken gibt’s Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf viele Besucher. Für das Team: Marlies Dütsch


24

TÄGERWILER POST

Nr. 6

7. Februar 2014

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Diese Wochenende Abstimmung

Bild: archiv

Gospel-Workshop und Chile für alli mit Gospel Am Samstag, 15. Februar, von 9.30 bis 16.30 Uhr findet der nächste Gospelworkshop mit Urs Leuenberger, dem Mr. Gospel, statt. Im Workshop werden verschiedene Gospels erarbeitet und vor allem: gemeinsam erlebt! Wichtig sind Begeisterung, Freude am Singen, den Emotionen freien Lauf lassen und so die Gospelmusik zu leben. Mitmachen können alle Interessierten von 0-99 Jahren. Kinder werden in den Workshop eingebunden. Den Abschluss bildet eine «GospelChile für alli» (Familiengottesdienst) in der Evangelischen Kirche Tägerwilen am Sonntag, den 16. Februar um 10.45 Uhr mit dem Workshopchor & Urs Leuenberger.

Die Kosten für den Workshop betragen: Schüler (Primarschule: 1.-6. Klasse) kostenlos; Schüler (Sekundarschule: 7.-9. Klasse) 15 Franken; Lehrlinge, Studenten 20 Franken; Erwachsene 30 Franken. Den Betrag bitte passend mitbringen. Das Mittagessen wird als «Teilete» stattfinden. Wir bitten Sie mit einem Salat, Würstchen, Fleisch oder einem Dessert dazu beizutragen. Brot und Getränke hat’s. Anmeldung bitte bis zum 10. Februar 2014 schriftlich oder per Mail an: Ev. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben, Sekretariat, Pflanzbergstr. 6, 8274 Tägerwilen, E-Mail: sekretariat@evang-taegerwilen.ch Evangelische Kirchgemeinde

50 Jahre Jubiläum Tägerwiler Felsenkeller Ein Garant für schöne Stunden mit einem differenzierten Programm für jede Altersgruppe wurde vor 50 Jahren aus der Taufe gehoben. Aus der genialen Idee, die Sandsteinhöhlen des Felsenkellers für Partyzwecke

VERANSTALTUNGEN Samstag, 15. Feburar Samstag, 15. Februar Fondue ab 17 Uhr Felsenkeller Tägerwilen

Samstag, 22. Februar + Freitag, 28. Februar Barbetrieb ab 21 Uhr Felsenkeller Tägerwilen

Freitag, 7. März Maskenball ab 20 Uhr Vollmasken gratis Felsenkeller Tägerwilen

umzunutzen, ist eine der schönsten Tägerwiler Traditionen geworden. In der Vergangenheit hat sich der Dreiklang von Maskenball, Barbetrieb»The Rock» und Fonduekeller entwickelt und wurde über die Jahre stetig verfeinert.

Vier Abende lang wird gefeiert Zum 50 jährigen Jubiläum öffnen sich die Tore zum liebevoll dekorierten Keller wieder für vier Abende. Es beginnt am 15. Februar mit dem Fonduekeller, welcher ab 17 Uhr für die Gäste bereit ist. «The Rock», die Bar mit Sound öffnet am 22. und 28. Februar ab 21 Uhr gefolgt vom krönenden Abschluss dem Maskenball zum Motto «Goldrausch» im Felsenkeller. Der Turn- und Sportverein und der Frauenturnverein Tägerwilen freuen sich auf viele Gäste im Jubiläumskeller! Turn- und Sportverein Tägerwilen Frauenturnverein Tägerwilen

Eidg. Volksabstimmung - Bundesbeschluss über die Finanzierung und den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur (FABI) - Volksinitiative «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache – Entlastung der Krankenversicherung durch Streichung der Kosten des Schwangerschaftsabbruchs aus der obligatorischen Grundversicherung» - Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung» Kant. Wahlen Ersatz Mitglied Regierungsrat Die Urne ist geöffnet im Gemeindehaus Freitag, 7. Februar 2014 von 18.00 – 19.00 Uhr Samstag, 8. Februar 2014 von 13.00 – 14.00 Uhr Sonntag, 9. Februar 2014 von 10.00 – 11.00 Uhr Verheiratete können nebst dem eigenen Stimmmaterial gleichzeitig auch dasjenige des Ehegatten abgeben. Briefliche Stimmabgabe Bei der brieflichen Stimmabgabe kommt es immer wieder vor, dass die gesetzlich verlangten Regeln nicht eingehalten werden und somit die Stimmabgabe ungültig ist. Folgendes ist bei der brieflichen Stimmabgabe zu beachten: - Der Stimmrechtsausweis, weiss oder farbig, mit der Erklärung «Ich stimme brieflich» ist zu unterschreiben. - Stimm- und Wahlzettel sind in ein neutrales Couvert zu verpacken (ohne Stimmrechtsausweis). - Der unterschriebene Stimmrechtsausweis und das neutrale Couvert mit den Stimm-/Wahlzetteln können nun in das Couvert mit dem Sie das Stimmmaterial erhalten haben, verpackt werden. Achten Sie darauf, dass die Adresse der Einwohnerkontrolle Tägerwilen im Couvertfenster erscheint. - Ganze Sendung nun frankiert der Post übergeben oder in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung Tägerwilen einwerfen oder während den Schalterzeiten am Schalter des Sekretariates der Gemeindeverwaltung Tägerwilen abgeben. - Die briefliche Stimmabgabe hat bis spätestens am Vortag des Abstimmungssonntages einzutreffen.

Alle genannten gesetzlichen Formvorschriften für die briefliche Stimmabgabe sind einzuhalten, ansonsten die Stimmabgabe ungültig ist. GEMEINDEKANZLEI TÄGERWILEN

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE

Heute mal anders reden! – Warum unsere Worte weit mehr bewirken als wir denken

Kindergottesdienst & Teenstreff

Dies ist das Thema des Gottesdienstes am kommenden Sonntag, den 9. Februar um 9.45 Uhr. Ein treffender Input, moderne und traditionelle Musik, für Familien mit Kindern ein Kindergottesdienst, für Teens ab zwölf Jahren der Teenstreff und anschliessend das Kirchencafe erwarten Sie. Herzlich willkommen! Evang. Kirchgemeinde

Am 9. Februar, von 9.45 bis 11 Uhr ist wieder Kindergottesdienst für alle Kinder von drei bis zwölf Jahren und Teenstreff für alle Teenies ab 13 Jahren. Wir beginnen mit dem Erwachsenengottesdienst in der Kirche und gehen dann zum Kinder- & Teenieprogramm ins Kirchgemeindehaus und Pfarrhaus. Wir freuen uns auf die Kinder! Evang. Kirchgemeinde


Nr. 6

TÄGERWILER POST

7. Februar 2014

25

Täglich am Nachmittag Handarbeitsrunde ab 14.00 Uhr im Café Rebhüsli am Lismerstammtisch

Spiele UHCT

Montag, 3. Februar Singen - Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Junioren A

Dienstag, 4. Februar Spielnachmittag 14.30 Uhr im Bastelzimmer Bilder: zvg

Montag, 10. Februar Singen - Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Mittwoch, 12. Februar Seniorentreff 14.30 Uhr im Rebhüsli Unterhaltung mit dem Duo Sommertraum

Lismertreff im Rebhüsli des Bindersgartens

Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Im Bindersgarten wird fleissig gelismert. Fast täglich treffen sich motivierte Damen und manchmal auch Herren im gemütlichen Café-Restaurant «Rebhüsli» und lismern kleine Kuscheltiere und Blätzli. Dabei wird in geselliger Runde Kaffee getrunken und geplaudert.

Dienstag, 18. Februar

Für jeden etwas

Freitag, 14. Februar Gottesdienst 10.00 Uhr im Bastelzimmer

Montag, 17. Februar

Diavortrag mit Peet Lenel 15.00 Uhr im Bastelzimmer

Montag, 24. Februar Singen - Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Dienstag, 25. Februar Spielnachmittag 14.30 Uhr im Bastelzimmer

Montag, 20. Januar Singen - Bindersgartenchörli 09.30 Uhr im Bastelzimmer

Zum Lismern kommen Heimbewohner des Bindersgarten, Menschen aus der nahe gelegenen Alterssiedlung und ganz Tägerwilen. Manchmal kommen auch der Heimarzt, die Geschäftsleitung oder Mitglieder des Pflegepersonals vorbei.

wird jetzt doppelt für einen guten Zweck gelismert. Ein Teil der Einnahmen geht an Tierheime aus der Region, der andere kommt den Bewohnern des Bindersgarten zugute. Aktuell findet im Foyer des Zentrums eine Wollrestensammlung statt. Die fleissigen Lismerfrauen freuen sich über Ihre Wollrestenspende. Herzlichen Dank und vielleicht kommen Sie auch einmal vorbei?! eingesandt

IMPRESSUM Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20 gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch Redaktionsschluss: Mittwoch 9 Uhr

9. Februar, 13.35 Uhr UHC Tägerwilen UHC JonschwilVipers Kantihalle Frauenfeld

Herren Grossfeld 3. Liga 9. Februar, 10.50 Uhr UHC B.S. Embrach UHC Tägerwilen Dreispitz KUSPO Kreuzlingen 9. Februar, 13.35 Uhr UHC Tägerwilen UHC Kreuzlingen Dreispitz KUSPO Kreuzlingen UHCT POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Die neuesten Zahlen Einwohner per 31.12.13:

+ Zuzüger Schweizer + Zuzüger mit deutscher Nationalität + Zuzüger mit anderer Nationalität + Geburten - Wegzüger Schweizer - Wegzüger mit deutscher Nationalität - Wegzüger mit anderer Nationalität - Todesfälle

Lismern für einen guten Zweck Mitstricken kann jeder, der Lust hat, wichtig ist nicht wie viel oder wie gut er/sie strickt, sondern der Spass an der Sache und am Kontakt und Austausch mit den anderen. Ausserdem

Freitag, 28. Februar Gottesdienst 10.00 Uhr im Bastelzimmer

9. Februar, 9.55 Uhr TSV Mörschwil Dragons UHC Tägerwilen Kantihalle Frauenfeld

Anzeige

Einwohner per 31.01.14: • davon Schweizer • davon Ausländer – davon Italiener – davon Deutsche – davon Mazedonier – andere Nationalität Nicht enthalten: • Kurzaufenthalter • Asylsuchende • Vorläufige Aufnahme • Nebenwohnsitz

4263

17 14 6 5 9 4 3 2 4287 2765 1522 164 1012 104 242 26 8 2 49

EINWOHNERKONTROLLE TÄGERWILEN


26

MARKTINFOS/REGION

KreuzlingerZeitung

Maitli JIL hat eröffnet

Bild: zvg

Einführung in Mantras Ermatingen. «In Ermatingen werden bald Mantras gelehrt: «Mantras sind meist sehr einfach gehalten, so dass man sich ganz auf den Klang konzentrieren kann. So kann eine intensive innere Stille und Ruhe erfahren werden – obwohl man ja singt!» erläutert der bekannte deutsche Indologe und Mantra- und Yogalehrer Uwe Vamdev Franz. Im «Yoga am See» wird Uwe Vamdev Franz am Samstag, 22. Februar, 9.30 bis 17 Uhr, eine Einführung in die Welt der Mantras geben. Im Workshop werden Mantras in verschiedenenen Formen geübt und mit Mantras meditiert. Zudem soll auch Raum bleiben für allgemeine Fragen zu Yoga, Mantra und Meditation. Begrenzte Platzzahl: Infos/Anmeldung bei «Yoga am See», Ruth Blattner, Tel. 071 664 20 90 oder www.yogaamsee.ch eingesandt

Bottighofen. Am Mittwoch öffnete das Maitli JIL in Bottighofen zum ersten Mal seine Türen. Beim Knüpfen von Freundschaftsarmbändern entstanden nette Gespräche und es wurden auch schon einige Ideen für künftige Projekte und Ausflüge gesammelt. Das Maitli JIL ist ein neues genderspezifisches Angebot der OJA! Kreuzlingen (Offene Jugendarbeit Kreuzlingen) und möchte Mädchen und jungen Frauen zwischen der 1. und 3. Sekundarstufe aus Bottighofen, Kreuzlingen und Umgebung einen Raum bieten, in dem sie in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit bekommen eigene Ideen, Wünsche und Projekte umsetzen zu können oder einfach nur um unter sich zu sein. Begleitet werden die Mädchen und jungen Frauen in den Öffnungszeiten von der Jugendarbeiterin der OJA! Kreuzlingen Bianca von Freeden. Künftig wird das Maitli JIL während den regulären Schulzeiten immer Mittwochs in den geraden Wochen von 14 bis 19 Uhr im EG vom

Angela und Emily beim Freundschaftsarmbänder knüpfen. Ihr erster Eindruck vom Maitli JIL: «Es ist cool» und «es macht total Spass.» Bild: zvg

Haus zur Traube in der Schulstrass 2 in Bottighofen geöffnet sein. Beim nächsten Maitli JIL am Mittwoch, 19. Februar, kann jede ihren eigenen Perlenring selber designen. Wer Lust hat, ist herzlichst eingeladen im Maitli JIL vorbei zu schauen. Bianca von Freeden

Nr. 6

7. Februar 2014

Sportfischern geht es gut Bottighofen. Keine Wechsel gibt es im Vorstand der Bottighofer Sportfischer: Alter und neuer Präsident ist Patrick Gantenbein, Vizepräsident ist Michael Schidhauser, Kassier ist Köbi Utz, Aktuar ist Stefan Gläser und Beisitzer ist Rudi Blaser. Christoph Schläpfer legte sein Amt als Kassier nieder. Dies ergaben die Wahlen an der zurückliegenden Generalversammlung im Restaurant Alpenrösli. Insgesamt zählt der Verein nun 29 Aktivmitglieder und ein Passsivmitglied. «Das Interesse an der Sportfischerei und den gemeinsamen Aktivitäten unseres Vereines ist nach wie vor ungebrochen», schreiben die Sportfischer. Zu den Aktivitäten wird auch in diesem Jahr wieder die zweitägige Vereinsreise zum Fischen nach Österreich zählen sowie das Sportfischerfest im Rahmen der «In Water Boat Show». Jahresprogramm und Informationen: www.bottighofer-sportfischer.ch Stefan Böker

Erfolgreicher Lengwiler Musiker Oberhofen/Wil. Michael Gysel aus Oberhofen präsentierte am vergangenen Freitag sein erstes Soloalbum «Gold» im Gare de Lion in Wil. Der erfolgreiche Lengwiler Musiker tritt unter dem Künstlernamen «November and Me» auf. Bekannt ist er als Mitglied der Formation Frantic aus Wil. Augenzeugen berichten, der Auftritt

sei ein «musikalisches Feuerwerk» gewesen. Zwischen Singer-Songwriter-Elementen und Pop-Rock mit Elektroeinflüssen performte Gysel die Songs solo, im Trio oder mit befreundeten Musikern in unterschiedlicher Besetzung. Am Samstag wird er auch im Radio zu hören sein: Als Gast im CH-Spezial von Radio SFR3. sb

Der Künstler trinkt Tee.

Bild: zvg

Bürotechnik Schulz stellt sich vor

Das Team von Bürotechnik Schulz berät Sie gerne (v.l.n.r.): Sonja Widmann, Peter Schulz (Inhaber), Gisela Gabriel und Arnold Muck. Bild: G. Buba

Konstanz. Im April 1954 wurde die Firma Bürotechnik Schulz durch den Vater des heutigen Inhabers gegründet. Mit einer kleinen Werkstatt hat alles begonnen. Nach dem Studium kam 1976 der heutige Inhaber Peter Schulz in das Unternehmen. In den Folgejahren wurde das Angebot ständig erweitert, sodass heute ein breites Angebot an Bürotechnik, Büromöbel und Bürobedarf angeboten wird. Namhafte Firmen wie Konica, Minolta, Brother, Geha, Grundig im technischen Bereich sowie Interstuhl, Sitag, Hund im Bereich Büromöbel, sind seit langen Jahren zuverlässige Lieferanten und Garanten für eine gleichmässig gute Qualität, denn

Qualität, gute Beratung und zuverlässiger Kundendienst stehen bei Bürotechnik Schulz an erster Stelle. Das beweisen viele treue Kunden, die seit der Firmengründung kompetent betreut werden. Das seit vielen Jahren eingespielte Team von Bürotechnik Schulz steht Ihnen täglich von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung. Sie finden Bürotechnik Schulz an der Wollmatingerstrasse 43 b in Konstanz. Infos erhalten Sie unter Tel. 0049 7531 892 660. Übrigens: Bürotechnik Schulz erstattet die komplette Mehrwertsteuer zurück. Bürotechnik Peter Schulz www.buerotechnik-schulz.de


KreuzlingerZeitung

Nr. 6

MARKTINFOS 27

7. Februar 2014

«EGGENAB» IN BOTTIGHOFEN Am Samstag, 8. Februar, findet in Bottighofen einer der grössten Fasnachtsanlässe der Region Kreuzlingen Stadt. Die Löli-Tuuter organisieren das Bottighofer Guggentreffen «EGGËNAB» – acht Guggen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden zuerst auf dem Zentrumsplatz (18 Uhr), danach in der Halle des Dorfzentrums Bottighofen die Zuschauer optisch und musikalisch aufs Beste unterhalten (ab ca. 19.45 Uhr). Heute Abend findet bereits ein Warm-Up statt, ab 21 Uhr. eingesandt Bild: zvg

«Was ist Rudolf Steiner Pädagogik?» Am 10. Februar können sich interessierte Eltern über das Angebot an der Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen/Konstanz erkundigen. Im Interview gibt Gründer Kurt Bräutigam einen Einblick davon, was die Rudolf Steiner Schule ausmacht. Kinga Toth: Warum schicken Eltern ihre Kinder auf eine Rudolf Steiner Schule? Kurt Bräutigam: Ich denke, dass der ganzheitliche Ansatz der Steinerschule Menschen, die über Pädagogik nachdenken, veranlasst, diesen Schultyp für ihre Kinder zu wählen. Was ist anders an dieser Schule? Der wesentliche Unterschied ist der Ausgangspunkt für den Lehrplan: Die

Entwicklung des Kindes nämlich bestimmt den Inhalt und die Methode. Das ist der Massstab für den Lehrplan. In der Jugendpädagogik gilt bei uns: «Was ich lerne, wird gebraucht.» Der ganze Bildungsweg soll dem jungen Menschen Hilfe bieten, sich selber und damit die Aufgabe im Berufsleben zu finden. Wieso glauben Sie, ist man bei der Schulwahl für sein Kind immer noch skeptisch, wenn es um eine Privatschule, wie die Rudolf Steiner Schule geht? Weil man die Schule (noch) zu wenig kennt. Deshalb gibt es immer wieder Gelegenheit, bei einem Tag der offenen Tür oder bei Informationsabenden hinter die Kulissen zu schauen. Ebenso aufschlussreich ist die Elternschule, die Veranstaltungen zu aktuellen Erziehungsfragen bietet. Was können die Kinder, wenn sie aus der Schule «entlassen» werden? Das Grundwissen, das auch andere Schulen vermitteln und hoffentlich noch etwas mehr. Denn die Steinerschulen haben zum Ziel, allen Kindern, unabhängig von ihren Begabungen und ihrer sozialen Herkunft,

eine umfassende Allgemeinbildung zu bieten. Die Schule führt ohne Selektion bis zur 12. Klasse und bietet Wege für eine Berufslehre oder einen höheren Schulabschluss an. Die Schule in Kreuzlingen erlebt gerade einen Wandel und muss sich neu positionieren. Wohin geht der Weg? Klar ist, dass eine Institution nach 33 Jahren ihres Bestehens innehalten und ihr Leitbild überprüfen muss. So ist ein Generationenwechsel im Lehrkörper im Gange, der als Chance eine Klärung des Profils in sich birgt. Seit 1980 existiert die Schule als regionale Waldorfschule Kreuzlingen Konstanz, die ohne finanzielle Unterstützung des Staates von Eltern und Lehrern gleichermassen als NonprofitUnternehmen geführt wird. Interview: Kinga Toth • Tag der offenen Tür im Kindergarten, 10. Februar 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen/Konstanz Bahnhofstr. 15, 8280 Kreuzlingen

In der Gruppe klappt es: Neuer Ernährungskurs Inhaber Roland Giger mit seiner Familie

Bild: zvg

AG Giger Treuhand feiert den Umzug Frauenfeld. Rund hundert Personen folgten der Einladung der AG Giger Treuhand zur Besichtigung der neuen Büroräumlichkeiten an der Langfeldstrasse 88 in Frauenfeld, wo das sechsköpfige Treuhand-Team seit Anfang Jahr domiziliert ist. Das stetig wachsende Unternehmen machte einen Umzug in grössere Büroräumlichkeiten innerhalb von Frauenfeld notwendig. Seit drei Jahren befindet sich die Treuhandfirma zusätzlich in Scherzingen. Roland Giger zeigte sich erfreut über die zahlreichen positiven Rück-

meldungen zu den modernen und hellen Arbeitsplätzen, den ergonomischen Büromöbeln sowie dem ausgezeichnet gelegenen Standort nahe der Autobahnausfahrt.

Kunst aus Bottighofen Gleichzeitig konnten sich die Gäste die Bilder der persönlich anwesenden Kunstmalerin, Christine Müller aus Bottighofen, anschauen. Die Bilder können noch bis auf weiteres während den Bürozeiten und nach Voranmeldung besichtigt werden. AG Giger Treuhand

Kreuzlingen. Unter dem Titel «In der Gruppe geht vieles einfacher und macht mehr Spass» startet am 11. Februar in Kreuzlingen ein neuer Ernährungskurs, um die individuellen Gewichts- und Figurziele zu erreichen. Während des achtwöchigen Kurses lernen die Teilnehmer, ihre Ernährung umzustellen und so ihrem Wunschgewicht näher zu kommen. Jeder Teilnehmer erhält eine umfangreiche persönliche Analyse.

Körper-Analyse mittels BIA Individuelle Werte wie Muskelanteil, Organfettanteil, persönlicher Kalorienverbrauch im Ruhezustand und das Stoffwechselalter werden durch Messung mit medizinischen Körperanalysegeräten ermittelt. Die Gewichtskontrolle auf eine gesunde und dauerhafte Weise stehen im Mittelpunkt des Kurses. Wichtig ist, dass durch das Wissen um die persönliche Körperzusammensetzung individuelle Ernährungsvorschläge für die Phase des Gewichthaltens erteilt werden können. Der Kurs kostet für acht Wochen inklusive der wöchentlichen

Irina Kunze hilft auch Ihnen beim erBild: zvg folgreichen Abnehmen

Unterlagen und der persönlichen Analyse lediglich 98 Franken. Diät war gestern – ein gesunder und aktiver Lebensstil ist heute. Weitere Infos gibt es bei Wellnesscoach Irina Kunze unter Telefon 076 530 40 05. Achtung: maximal zehn Teilnehmer möglich. eingesandt


28

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 6

7. Februar 2014

ParkKafi – Genuss von morgens bis abends turellen Veranstaltungen im nahegelegenen Dreispitz den Abend bei einem guten Tropfen ausklingen zu lassen. «Sich wohl fühlen, unterhalten, Freunde treffen, die Zeitung lesen oder die Gedanken schweifen lassen – das ist im ParkKafi möglich, völlig unkompliziert», sagt Mary Peter. «Bei uns darf der Alltagsstress einfach mal vor der Tür gelassen werden.»

Im ParkKafi in Kreuzlingen gibt es nicht nur feine Kaffeespezialitäten, die Karte hat auch so einige herzhafte Köstlichkeiten für die Mittagspause und das Dinner zu bieten. Im freundlichen Ambiente lädt das Team um Gastgeberin Mary Peter dazu ein, sich einfach mal ganz unkompliziert verwöhnen zu lassen. Kreuzlingen. Eine kleine Genuss- und Ruhe-Oase inmitten der Kreuzlinger Geschäftigkeit – das ist das ParkKafi mit seiner hellen und freundlichen Atmosphäre. Seit zwei Jahren kümmert sich hier Mary Peter und ihr Team um das Wohl der Gäste.

Ort der Begegnungen Mary Peter ist eine alteingesessene Gastronomin der Bodenseeregion. Lange Zeit arbeitete sie im See & Park Hotel in Steckborn, 13 Jahre lang war sie Gastgeberin im Seehotel Schiff in Mannenbach. Dann brachte sie das kleine Kreuzlinger Lokal an der Hauptstrasse wieder auf Vordermann. «Das ParkKafi ist ein Ort der Begegnungen. Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit ist der Gedanke wichtig, sich zu treffen und sich gesund zu verpflegen», ist Mary Peter überzeugt. «Unser Anspruch ist es, den Gästen jeden Tag et-

Meetings, Feste, Catering

Das ParkKafi-Team lädt zum Geniessen ein (v.l.): Antonija Predovan, Stefan Peter, Mary Peter, Nico Hundt Bild: kb und Patrizia Moser.

Herzhaft geniessen: z.B. feine Salatkreationen. Bild: zvg

was Gutes zu moderaten Preisen zu bieten.»

Gipfeli und Gutes vom Grill

Und wie schön ist es, daheim einfach mal die Küche kalt und sich auswärts verwöhnen zu lassen! Im ParkKafi gibt’s nämlich alles frisch, mit Produkten aus der Region: Früh morgens schon, wenn sich die Türen zum ParkKafi öffnen, strömt der Duft von frischem Espresso und ofenwarmen Gipfeli durch die Luft. Zum z’Nüni stehen leckere Sandwiches bereit und von 11.30 bis 14 Uhr lässt sich die Pause im ParkKafi gemütlich bei einem feinen Mittagsmenü verbringen. Die Karte weiss unter anderem mit

köstlichen Grilladen, hausgemachter Pasta und feinen Salatvariationen zu begeistern. Bekannt ist die Küche zudem für ihre herzhaften Flammkuchen. So ist das ParkKafi auch fürs Dinner stets die richtige Adresse. Und darf es danach oder zum Kaffee noch etwas Süsses sein? Leckere Desserts wie hausgemachte Waffeln sind immer eine Sünde wert.

Vom Dreispitz ins ParkKafi Die Genuss-Kultur im ParkKafi wird natürlich ergänzt durch eine Auswahl an klassischen Drinks, Bieren und Weinen – auch aus der Region – die gerne zum Essen oder einfach mal so an der Bar oder in der gemütlichen Lounge genossen werden. Übringens ein schöner Treffpunkt, um nach kul-

Das ParkKafi bietet auch Platz für Feierlichkeiten wie Geburtstage, Hochzeiten oder Firmenessen. Wer seine Feste aber lieber Zuhause feiert, kann sich das feine Essen auch einfach liefern lassen. Für Seminare, Tagungen und Vereinssitzungen gibt es hier zudem die Möglichkeit den modern ausgestatteten Sitzungsraum im Untergeschoss zu mieten.

Öffnungszeiten Das ParkKafi ist von Montag bis Freitag, 7 bis 23 Uhr, und am Samstag, 8.30 bis 18 Uhr, geöffnet. Anfragen und Reservationen werden gerne telefonisch oder per E-Mail entgegen genommen. Kathrin Brunner

ParkKafi Hauptstrasse 84 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 22 08 info@parkkafi.ch www.parkkafi.ch

Badertscher an der Alles für Ihre Party! Ferienmesse St. Gallen St. Gallen/Heldswil. Individuelle Matratzen und Polster nach Mass: Nach dem erfolgreichen Auftritt im letzten Jahr zeigt Badertscher zum zweiten Mal «Schaumstoff nach Mass» vom 7. bis 9. Februar an der Camping- und Freizeit-Ausstellung in St.Gallen. In Halle 9 (Olma-Areal), Stand 16, zeigt das Thurgauer Unternehmen aus Schönenberg massgeschneiderte Matratzen, Polster, Liegen, Sitze und Kissen in allen Formen und Grössen für Wohnmobile, Wohnwagen, Camping, Gartenmöbel, Boote usw. Jede Form, Dicke und individueller Härtegrad (weich, mittel bis hart) sind machbar. Passende Überzüge in diversen Materialien, Stoffen und

Farben werden ebenfalls nach Mass genäht und angepasst. Dank eigener Konfektion der Schaumstoffteile sowie der Überzüge garantiert die P. Badertscher AG für beste Qualität – zu Top-Preisen direkt ab Fabrik. Ein Besuch am Badertscher-Stand lohnt sich für jeden Camping- und Wohnwagenliebhaber auf jeden Fall. Oder besuchen Sie den Badertscher Fabrikladen in Heldswil: Öffnungszeiten sind Montag-, Mittwoch- und Freitagnachmittag, jeweils von 14 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung. Profitieren Sie von über 30 Jahren Erfahrung. Weitere Informationen unter Tel. 071 642 45 30 oder unter www.badertscherfabrikladen.ch eingesandt

Konstanz. Seit über 20 Jahren bietet Büroform Barthel alles rund ums Büro. Vor rund zehn Jahren wurde das Sortiment in Richtung Party-Dekoration und Event-Ausstattung massiv erweitert.

Für Hochzeiten und Empfänge Helium-Ballons in allen Formen und Ausführungen sind im Ladengeschäft immer erhältlich. Einer der Schwerpunkte sind Hochzeiten, die Partyform Barthel mit Sektempfängen oder Betreuungen begleitet. Die komplette Dekoration, Hussen, Tischdecken, Gestecke, Geschirr, Besteck und Catering-Geräte werden von Partyform Barthel entsprechend der Kundenwünsche fachgerecht eingesetzt. Für ein Kinder- oder Firmen-Event bietet Partyform Barthel auch verschiedene Hüpfburgen, Rollenbah-

Bild: zvg

nen, WaterWalkingBalls und sonstige Eventgeräte an. Aktuell: Fasnachtskostüme Aktuell steht die Fasnacht voll im Fokus. Neben hunderten von Kostümen steht eine riesige Auswahl von Accessoires, Schminke und Zubehör zur Verfügung. Partyform Barthel, Tel. 0049 7531 59040

Klz 6  

Kreuzlinger_Zeitung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you