Page 1

e 8– oh 1

2

u t Seit

e

Auflage: 22 240 Exemplare

A

27. 9. 2013 Nr. 39

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung st b r 1

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL Bild: Foto Gaccioli Kreuzlingen

INHALT Stadt-Budget 2014 Der Voranschlag der Stadt Kreuzlingen für das nächste Jahr sieht eine schwarze Null vor (+121200 Franken). Der Haushalt ist ausgeglichen. Im Hinblick auf die bevorstehenden Grossprojekte sprach Stadtammann Andreas Netzle an der Pressekonferenz wieder dazu notwendige Steuererhöhungen an. Seite 3

Schläger vor Gericht Die «Bahnhof-Schläger» stehen Ende Oktober erneut vor Gericht, dieses Mal vor dem Thurgauer Obergericht. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen war gegen das Urteil der ersten Instanz vom März dieses Jahres in Berufung gegangen. Seite 3

VHS Winterprogramm Mit einem spannenden und lehrreichen Programm meldet sich die Volkshochschule Kreuzlingen aus der Sommerpause zurück. Vom Konstanzer Konzil bis zur Kriminaltechnik gibt es wieder interessante Themen und Exkursionen. Mehr auf Seite 4

Die Besten im Dreispitz Am Samstag und Sonntag ist die Turnelite zu Gast in Kreuzlingen: Im Dreispitz finden die Schweizer Meisterschaften Seite 5 Gymnastik Einzel und zu Zweit statt. Noemi Amrhein (Bild) tritt an bei der Kür ohne Handgerät.

Neuwilen/Schwaderloh

Illighausen

+++ 2 Doppelhaushälften

+++ Hausteil + Bauland +++

Wechsel von Uhrenbatterien alle Marken

8.– 12.– CHF

r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah

bis

seit 20 Jahren seriös 5½ Zi. teilrenoviert, bezugsbereit, Gfl. ca. 364m², 652 m³, m. Garage. 7½ Zi. mit Renovationsbedarf, Gfl. ca. 363m², 961m³, m. Garage

4½ Zi. m. Renovationsbed., ca. 120m² Wfl., grosser Estrich kann zu Wohnfläche ausgebaut werden. Garage 31m², Gfl. 273m². Sep. Baulandparzelle mit 700m²

Preise auf Anfrage 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

Haus CHF 425‘000.– 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

www.goldinger.ch · Verkauf · Verwaltung FRAUENFELD · KREUZLINGEN · ST.GALLEN

www.goldinger.ch · Verkauf · Verwaltung FRAUENFELD · KREUZLINGEN · ST.GALLEN

ALTGOLD ANKAUF! Wir zahlen absolute Höchstpreise! Kein Verkauf ohne unser Angebot! Gerne auch defekter Goldschmuck, sowie Dentalgold (auch mit Zähnen). Bitte bieten Sie alles an!

Jeden 1. Dienstag im Monat Doppelte

Hochwertig wohnen in der Nähe zur Stadt Lengwil TG ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡

Ihr Heilkräuterspezialist

Rufen Sie uns einfach an – wir freuen uns!

Uhrentresor - Konstanzerstr. 18 - 8280 Kreuzlingen Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12-18 Uhr

Telefon 071-670 10 88 oder 076-40 69 34 6

Beim Emmishofer ZOLL

Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11

Hauptstrasse 63

ZZZiPPRNDQ]OHLFK

  =L:RKQXQJHQ =HLWORVH $UFKLWHNWXU 'XQNOHU 3DUNHWW +HOOH 5lXPH (LJHQH :078 6HKU JURVV]JLJH 7HUUDVVHQ 5XKLJH /DJH (UVWEH]XJ 071 677 99 88 8280 Kreuzlingen

immokanzlei ® AG

Sicherheit durch Partnerschaft


2 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

Junge Frau (Logopädin), arbeitet in ZH, NR, keine Haustiere

sucht eine 2-Zi-Whg. ab 01.01.14. Zu meiner Person: Ich arbeite bereits seit 3 J. in der CH und möchte nun auch dort hin zügeln, bin unkompliziert und habe es gern reinlich. Über einen Termin zur Wohnungsbesichtigung würde ich mich sehr freuen. Vielleicht können Sie mir dies ermöglichen? Ich bin täglich ab 20 Uhr (Mi u. Do auch vormittags) telefonisch unter 0049 7531 6970578 oder auch per Mail erreichbar: wikakr@googlemail.com.

Frauenklinik Münsterlingen Einladung «Dem Leben einen guten Anfang geben» Lernen Sie unser kompetentes, liebevolles Team bei einem Informationsabend kennen. Wir stellen uns in der Aula des Kantonsspitals Münsterlingen mit einer kleinen Präsentation vor. Anschliessend begleiten wir Sie gern auf einem Rundgang durch die Frauenklinik und stehen Ihnen für persönliche Fragen zur Verfügung.

HiFi-Profis

Treffpunkt um 19.00 Uhr beim Portier Keine Anmeldung nötig. Dauer, inkl. Rundgang ca. 90 Minuten.

mittendrin.

Gebären in Geborgenheit und Sicherheit ist uns ein Anliegen. Wir freuen uns Sie kennen zu lernen! www.frauenklinik-muensterlingen.ch

Am Boulevard

Das nächste Datum: Donnerstag, 3. Oktober 2013

071 672 66 33 Mit I Quatt ro Ten or MA T

THIAS

AEBER HARD

«Die schöne Magelone» 15 Gedichte von Johann Ludwig Tieck, vertont von Johannes Brahms <wm>10CAsNsjY0MLQw0rUws7AwtAAAqaFUpw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMsQ6EMAxDvyiVkzQlISNiQwyn27sg5vv_6Vo2Bku23pOPI63gybaf3_2TDHYhb-7sKcElWqS6FWNJhKiAdeVqrcqCePk0kAHo0yEEifZRLAjalzrHfOhch4Tyu-4_nBkMoIAAAAA=</wm>

Mit anschliessendem Nach(t)gespräch mit Matthias Flückiger und Gerhard Dammann, Klinikdirektor. «Romantik passé?»

Donnerstag | 03. Oktober 2013 | 19.30 Uhr (Abendkasse ab 18.45 Uhr | Türöffnung 19.00 Uhr)

Gemeinschaftszentrum Psychiatrische Klinik Münsterlingen Ticketpreise: CHF 28.–/22.– Vorverkauf bei ticketportal unter der Nummer 0900 101 102 (CHF 1.19/Min., Anrufe ab Festnetz), www.ticketportal.com, an jedem SBB/SOB und BLS Bahnhof, in über 1‘000 Poststellen, in über 100 Hotelplan-Filialen, in allen grösseren Manor- und Coop-City-Warenhäusern und weiteren Verkaufsstellen.


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

DRITTE SEITE

3

Unaufgeregtes städtisches Budget 2014 Finanzleiter Thomas Knupp und Stadtammann Andreas Netzle stellten an der gestrigen Pressekonferenz das Budget 2014 vor. Der Voranschlag rechnet mit 121 200 Franken Gewinn bei gleichbleibendem Steuerfuss von 70 Prozent. Traktandiert ist das Budget für die nächste Gemeinderatssitzung am kommenden Donnerstag. Gemeinderat. Das Ergebnis des Voranschlags muss nach unten korrigiert werden, teilte Stadtammann Andreas Netzle gleich zu anfangs mit. Der Grund sind Beiträge an den Kanton: der Gemeindebeitrag für Krankenversicherung (IPV) und der Anteil an Verlustscheinforderungen wurden um 550 000 respektive 120 000 Franken erhöht. Das Budget rechnet deswegen mit einer «schwarzen Null» von 121 200 Franken statt des angekündigten höchsten Gesamtergebnisses «seit mehr als 30 Jahren». Ansonsten präsentiert sich das Budget

2014 unaufgeregt. «Extremwerte lassen sich keine finden», so der Stadtammann. «Der Haushalt der Stadt ist gesund, solide, ausgeglichen.» «Die grösste Herausforderung stellt die Umstellung auf das neue Rechnungsmodell HRM2 dar», erklärte Netzle. HRM2 benutzt unter anderem eine neue Struktur und Darstellung sowie neue Kontennummern, was den Vergleich zu alten Abschlüssen erschwert (wir berichteten). Bekanntlich ist Kreuzlingen eine der 13 Pilotgemeinden, welche das neue Modell bereits jetzt einführen. «Die Finanzabteilung unter Leiter Thomas Knupp hat hier hervorragende und für andere Gemeinden wegweisende Arbeit geleistet», lobte er. Sorgen bereiten dem Stadtammann die steigenden Sozial- und Gesundheitskosten. «Diese sind von uns aber nicht beeinflussbar», so Netzle. «Jeder Fall wird genau geprüft; wir geben Geld nicht leichtsinnig aus.» Und der Cashflow, welcher 2014 voraussichtlich unter dem geplanten Investitionsvolumen liegen wird. Netzle: «Wir erwirtschaften weniger, als wir investieren.» Anstehende Grosspro-

Neuer Prozess für Kreuzlinger Schläger Kreuzlingen/Frauenfeld. Zwei der drei Kreuzlinger «Bahnhof-Schlägern» wird Ende Oktober vor dem Thurgauer Obergericht erneut der Prozess gemacht. Die Staatsanwaltschaft Thurgau war gegen das ihrer Meinung nach zu milde Urteil für die beiden vom März dieses Jahres in Berufung gegangen. Damals wurde der eine Angeklagte vom Bezirksgericht Kreuzlingen wegen versuchter schwerer Körperverletzung zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Ein halbes Jahr muss der 25-Jährige hinter Gitter. Der zweite, 23-jährige Angeklagte, kam mit einer bedingten Strafe von zwei Jahren davon.

Schwere Anschuldigungen Die Staatsanwaltschaft Thurgau will nun am 28. Oktober eine härtere Bestrafung der beiden Täter erreichen und erhebt dafür dieselben schweren Anschuldigungen. Dem Älteren legt sie versuchte vorsätzliche Tötung, einfache Körperverletzung, versuchte Körperverletzung, Angriff, Fahren in fahrunfähigem Zustand und mehrfache grobe Verletzung von Verkehrsregeln zur Last. Der Jüngere soll für ver-

suchte schwere Körperverletzung, einfache Körperverletzung, versuchte einfache Körperverletzung, Angriff, Diebstahl und Sachbeschädigung verantwortlich sein. Die Anklage vertritt erneut Staatsanwalt Patrick Müller. Dieser wollte vom Bezirksgericht für den Haupttäter wegen Tötungsversuchs eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sieben Monaten erreichen. Für den anderen Beschuldigten forderte er eine teilbedingte Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren. Dies liess die erste Instanz allerdings nicht gelten und stufte die Taten wesentlich schwächer ein.

Sinnloser Gewaltrausch Der Fall hatte schweizweit für Aufsehen gesorgt, wurde doch mit Bildern einer Überwachungskamera im Internet nach den drei Tätern in der Kreuzlinger Bahnhofsunterführung gefahndet. Diese hatten im Mai 2009 im Gewaltrausch auf zwei etwa gleichaltrige Männer unverhofft und ohne Grund eingeschlagen und -getreten. Einer der drei Täter wurde bereits im August 2012 wegen Angriffs rechtskräftig verurteilt, zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen. tm

Bild: archiv

jekte wie Schwimmhalle und Stadthaus werden diese Kluft noch vergrössern.

Steuererhöhungen für Xentrum Ohne Steuererhöhung sei dem zu erwartenden wiederkehrenden Defizit nicht zu beizukommen. Laut Netzle werden Verbesserungen in der Organisation der Verwaltung geprüft, eine entsprechende Analyse starte im Winter. Untersucht werde auch, auf welche Ausgaben bzw. Leistungen verzichtet werden kann. «Da gibt es allerdings wenig Spielraum, denn die meisten Ausgaben, schätzungsweise 80 Prozent, sind gebunden», teilte er mit und mahnte an: Vielleicht werde man zukünftig auch einfach Abstriche machen und den gewohnten Standard etwas senken müssen.

Konkrete Zahlen nannte Finanzleiter Thomas Knupp. So wird die Stadt viel in den Betrieb von Anlagen, die der Öffentlichkeit dienen, investieren. 580 000 Franken Zuschusse etwa bekommt die Bodensee-Arena, Fussballplätze werden für 210 000 Franken unterhalten. Demgegenüber spült der Bootshafen Seegarten 220 000 Franken Gewinn in die Stadtkasse. Sport- und Kulturvereine erhalten Beiträge, die gesamthaft rund 2,5 Mio. Franken ausmachen. 9,494 Mio. Franken sind 2014 als Netto-Mitteleinsatz vorgesehen, davon als grösste Posten 1,3 Mio. Franken für den Bushof Bärenplatz oder 1,0 Mio. Franken für erste bauliche Massnahmen für die neue Schwimmhalle (unter Vorbehalt der Volksabstimmung) – alles «kleinere Projekte», so Knupp. Zusammen mit dem Sachaufwand von 13 Mio. Franken generiert die Stadt so ein Auftragsvolumen für das lokale Gewerbe von 22 Mio. Franken. Die vorberatende Kommission FRK empfahl das Budget ohne Gegenstimme zur Annahme. Stefan Böker Anzeige

Gewinnen Sie Ihr Lächeln zurück! ... ... mit unserem hochspezialisierten Team

Besuchen Sie uns in unserer Praxis in Konstanz! Sie bekommen in unserer Klinik in Ungarn eine professionelle Zahnbehandlung nach neuesten medizinischen Standards zu sensationell niedrigen Preisen.

Kostenlose und individuelle Beratung und Offerte erhalten Sie am 11. und 12. Oktober 2013 in unserer Konstanzer Praxis. Bitte vereinbaren Sie einen Termin:

Tel. 00-49-221-98208834 www.zahnimplantat-ungarn.de


4

KULTUR

Ratgeber Gesundheit

KreuzlingerZeitung

Säuglings- und Kinderphysiotherapie Bei Säuglingen und Kindern denkt eigentlich niemand an Physiotherapie. Diese wird oft nur alten Menschen und Unfallopfern zugeordnet. Auch wenn es – Gott sei Dank – nicht zur Regel gehört, dass Säuglinge und Kinder Physiotherapie benötigen, kommt es öfters vor als man denkt. Was sind typische Probleme, bei denen die Säuglings- oder Kinderphysiotherapie eingesetzt wird? • Blockierungen durch Geburtstraume • Wirbelsäulenprobleme / Skoliose usw. • Schiefhals (Torticollis) • Muskelerkrankungen • Behandlung von Bewegungsmustern (z.B. bei fehlender Drehung vom Rücken zur Seite oder Krabbeln) • Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen • ADHS • Gleichgewichts- u. Koordinationsstörungen • Störungen des Zentralen Nervensystems • Frühchen Wie wird mein Kind untersucht? Wie wird die Therapie geplant und durchgeführt? Neben dem Gespräch mit Ihnen, werden die Bewegungsmuster sowie die Reflexe beurteilt. Dabei zählt auch der Gesamteindruck: Wie verhält es sich? Zeigt es durch Mimik und Gestik Unwohlsein oder gar Schmerzen? Uns ist es wichtig, dass sich Ihr Kind schnell erholt bzw. die Entwicklung gefördert wird. Dabei spielt auch ein guter Kontakt zwischen Ihnen, Ihrem Kind und mir als Therapeuten eine wichtige Rolle. Welche Behandlungsmethoden sind typisch für die Behandlung von Säuglingen und Kindern? Die häufigsten Therapieformen, die bei Säuglingen und Kindern Anwendung finden, sind die Vojta-Therapie*, Neurologische-Physiotherapie und Krankengymnastik. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Gerne beraten wir Sie persönlich. Ihr Mac Chira Dotzauer *Bei Schädigungen des zentralen Nervensystems wird der Impuls einer auszuführenden Bewegung schlechter weitergeleitet. Durch Stimulation an bestimmten Körperzonen wird dieser verstärkt, was zu einer Verbesserung der Bewegungsmuster, wie z.B. eine Krabbel- oder Drehbewegung, führt.

Hauptstrasse 64 • 8280 Kreuzlingen Tel: 071 672 22 40 physio@amboulevard.ch www.physioamboulevard.ch

27. September 2013

Interessantes für die Winterzeit Mit spannenden Vorträgen und interessanten Exkursionen bietet die Volkshochschule Kreuzlingen (VHSK) wieder ein kleines aber feines Programm, mit dem die Winterzeit lehrreich und unterhaltsam verbracht werden kann.

Mac Chira Dotzauer Dipl. med. Physiotherapeut

Nr. 39

Kreuzlingen. In mehreren Sitzungen und mit Verstärkung von Christa Blessing, Gymnasiallehrerin KSK, hat die Kommission der Volkshochschule Kreuzlingen für die bevorstehende Wintersaison wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. «Bei unserem Brainstorming im Januar kamen rund 30 bis 40 Themen auf den Tisch, aus denen wir nun zehn ausgewählt haben», erzählte Dr. Jürg Morf, Präsident der VHSK, anlässlich der Vorstellung im Park Kafi. «Wir haben wieder ein breit gefächertes Programm und legen Wert auf Qualität.»

Vom Konzil bis Kriminaltechnik Eröffnet wird die VHS-Saison am Mittwoch, 30. Oktober, mit einem Vortrag zu «Ostasiens Staatenwelt und Chinas unaufhaltsamer Aufstieg zur Weltmacht», gefolgt von einem Referat über die Herausforderung der

ins Kreuzlinger Planetarium geht es am 12. Februar weiter. Die letzte Exkursion im Programm führt die Teilnehmer am 23. April zur Rausch AG, wo Inhaber Marco Baumann ein Blick hinter die Kulissen gewährt und über das Geheimnis seines Erfolges berichtet. Zuvor wird am 12. März zu einem spannenden Vortrag zum Thema «Kriminaltechnik – den Spuren auf der Spur» geladen. Besonders am Herzen liegt Jürg Morf zudem Dr. Jürg Morf stellte gestern das neue Pro- das Referat am 19. März über Bild: kb «Braunbär, Bartgeier, Biber & gramm der VHSK vor. Co.». Der Präsident schliesst die Luftraumüberwachung am 20. No- Saison am 11. Juni mit einem Vortrag vember. Auch das berühmte Konzil über den Ersten Weltkrieg, in dem er von Konstanz wird Thema sein. In ei- sich den komplexen Hintergründen nem Referat am 4. Dezember erfah- und Auswirkungen widmet. ren die Zuhörer alles über das Konzil und die Eidgenossenschaft. Am 10. Neuer Internetauftritt Mai 2014 nimmt Henry Gerlach, Lei- Wer mehr über das Programm erfahter des Kompetenzzentrums Kon- ren möchte, kann sich unter www.vhsstanzer Konzil, die Interessierten mit kreuzlingen.ch informieren. Hier präauf eine Exkursion zum Thema «Spio- sentiert sich die VHSK auch im neuen nage und Nachrichtenbeschaffung Kleid und ermöglicht ihren Besuchern während des Konzils von Konstanz sich für die Veranstaltungen sowie eiund ‹Rosinen› aus dem Alltag». nen Newsletter anzumelden sowie Am 15. Januar 2014 wird es medi- Feedback und Anregungen zu hinterzinisch: Da werden Alzheimer und lassen. Zudem soll es die Möglichkeit andere Demenzen Thema im Torggel geben, Referate und Dokumente runRosenegg sein. Mit einer Exkursion terzuladen. Kathrin Brunner

Theaterfest in Konstanz Konstanz. «Damit ich dich besser fressen kann – Märchen, Mythen, Europa» heisst beim Theater Konstanz das Motto der neuen Spielzeit. Diese wird mit der Uraufführung von Jo Fabians «Parsifal» am Freitag, 27. September, sowie den Premieren «Die besseren Wälder» am Samstag, 28. September, und «George Kaplan» am Sonntag, 29. September, eingeläutet (wir berichteten). Am Samstag von 14 bis 18 Uhr wird der Start der neuen Spielzeit mit einem Theaterfest stimmungsvoll gefeiert. Unter dem Titel «Verwunschenes Konstanz» können sich die Besucher auf eine einstündige Entdeckungsreise durch den ältesten Konstanzer Stadtteil, die Niederburg, begeben. Hier warten die vier Stationen Friseursalon Medusa (Rheingasse 6), Rheingasse 11, Malerei Spindler (Konradigasse 19) und der Rheintorturm, an denen Schauspieler aus Märchen für Erwachsene und Kinder lesen. «Doch nicht nur an den Etappenzielen stösst man auf Märchenhaftes», kündigt Dramaturg Adrian Herrmann an, ohne jedoch mehr verraten zu wollen.

Auch ein Blick auf die aufwändige Bühnentechnik ist möglich. Bild: Ilja Mess

Im Theatergebäude und in der Werkstatt (Inselgasse) ist ab 14 Uhr ein buntes Programm mit Führungen, Technikshows, Musik und vielem mehr. Höhepunkt ist um 15 Uhr auf der Theaterbühne die Vorstellung der neuen Spielzeit, der Werkstatt Europa und der neuen Ensemblemitglieder durch die Theaterleitung.

Doch einfach so Drauflosstürmen sollen die Besucher nicht. «Die Attraktionen sind zwar kostenlos, doch wir teilen an der Theaterkasse Zählkarten aus, damit wir die Teilnehmerzahl zur Not begrenzen können», erläuert Herrmann. Denn gerade bei den «Märchenstunden» in der Niederburg gebe es nicht so viele Plätze. tm


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

KREUZLINGEN/REGI0N

5

Die Turnelite kommt ins Dreispitz Am kommenden Wochenende vom 28. und 29. September 2013 misst sich die Turnelite aus allen Landesteilen der Schweiz in der Dreispitzhalle in Kreuzlingen. Kreuzlingen. Nach den spannenden Wettkämpfen am Eidgenössischen Turnfest in Biel bietet sich drei Monate später erneut die Gelegenheit, das Können unter Beweis zu stellen. Eine Rekordmenge von 260 Vorführungen dürfen an diesem Wochenende in Kreuzlingen bestaunt werden. Alleine oder zu Zweit werden Vorführungen mit und ohne Handgeräte zu sehen sein und die Ausgangslage verspricht einiges an Spannung. Klare Favoriten sind nicht auszumachen, die Chance auf den Titel ist für mehrere intakt und die Tagesform wird eine entscheidende Rolle spielen.

Abwechslungsreiches Programm Als Organisator freut sich die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen über viele Anmeldungen aus den eigenen Reihen. Gestartet wird in Blöcken, welche mehrere Kategorien enthalten. Dadurch ist Abwechslung für die Zuschauer garantiert. Am Samstag starten von der Gymnastik-Gruppe Noemi Amrhein und Samanta Krakau in Block A, der von 8 bis ca. 10 Uhr dauert. Beide starten in der zweiten Hälfte des Blockes und zeigen eine Vorführung ohne Handgerät. Nadine Kügerl hat ihren ersten Auftritt ohne Handgerät in Block B, welcher von 10.15 bis ca. 12.15 Uhr dauert und wird bereits im ersten Drittel des Blockes turnen. Corinne Kügerl und Nathalie Thums betreten in Block C die Wettkampffläche. Dieser Block beginnt um 12.30 Uhr und dauert bis ca. 14.30 Uhr. Die beiden

Julia Jermann und Sara Uhlig zeigen eine Kür mit Ball.

starten in der ersten Hälfte. Ebenfalls in Block C zeigen Nadine Kügerl und Noemi Amrhein ihre zweite Kür, beide mit Handgerät. Nadine Kügerl wird in der Mitte des Blockes C an den Start gehen, Noemi Amrhein beendet mit ihrer Vorführung den Block.

Kreuzlingerinnen am Ball Julia Jermann und Sarah Uhlig betreten die Wettkampffläche in Block E, welcher von 17 bis ca. 18.30 Uhr dau-

Bild: Mario Gaccioli

ert. Sie zeigen etwa in der Mitte des Blockes eine Vorführung mit Ball.

Siegerehrung um 21 Uhr Um 18.45 Uhr beginnen die Finalrunden, hoffentlich ebenfalls mit Kreuzlinger Beteiligung. Die Siegerehrung ist auf 21 Uhr angesetzt. Am Sonntag beginnt der Block F um 8 Uhr und dauert bis ca. 11.30 Uhr. Romy Guntlisbergen und Aline Rutishauser zeigen in diesem Block im ersten Viertel

ihre Kür ohne Handgerät. In der zweiten Hälfte dieses Blockes sind Corinne Kügerl und Nathalie Thums am Start sowie Julia Jermann und Sarah Uhlig, beide ohne Handgerät. Die Finaldurchgänge beginnen um 15.30 Uhr und die Siegerehrung findet um 17 Uhr statt. Der Eintritt ist bis 16 Jahre kostenlos, ab 16 Jahren kostet er für einen Tag sechs Franken und für beide Tage zehn Franken. Alexandra Dahinden

Regena aus Tägerwilen gewinnt

Bild: zvg

St.Gallen. 600 heutige und zukünftige Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft feierten am 23. September in der Tonhalle in St.Gallen die Gewinner des WTT Young Leader Awards 2013 der FHS St.Gallen. Je ein Team wurden in den Kategorien Marktforschung und Manage-

mentkonzeption ausgezeichnet: Die Marktforschung für das Weinfelder Internetunternehmen Chrisign und die Managementkonzeption für die Tägerwiler Regena, eine Herstellerin von homöopathischen Heilmitteln, haben gewonnen. «Ihr habt die Herausforderungen, die euch die Kunden gestellt haben, angenommen und hervorragend gemeistert», beglückwünschte Prof. Peter Müller, Leiter der Wissenstransferstelle WTTFHS, Moderator und Verantwortlicher für den Anlass, die nominierten Studierenden. Das Regena-Team, bestehend aus Projektleiter Michael Kast

aus Widnau, Isabelle Kornmaier aus Müllheim Dorf, Marina Juenger aus Gossau und Jonathan Homburger aus Egnach ermittelte die Kosten der Herstellung von homöopathischen Heilmitteln und wie viel das Lager wert ist. Ein Ausschlag für den Sieg machte sicherlich die nachhaltige Lösung welche bereits von der Regena angewendet wird. eingesandt

Anzeige

er d l i W sinn n Wah Restaurant Rössli Roland König Schmittenstrasse 4 8574 Oberhofen-Lengwil

Wild vom Feinsten vom 26.9. bis 27.10.2013 071 688 11 88 www.roessli-oberhofen.ch


6 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Gesellschaft für Musik und Literatur Kreuzlingen

ALUMNI SINFONIEORCHESTER ZÜRICH Leitung: Johannes Schlaefli Solist: Benjamin Engeli, Klavier

Für ein schöneres Zuhause

Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 1, d –moll, op.15 Jan Sibelius 1. Symphonie, e –moll, op.39 Karten zu Fr. 35.– im Vorverkauf (unnummeriert, Platzreservierung) Drogerie Heidegger im ceha, Hauptstrasse 63, Tel. 071 672 20 90, an der Abendkasse Fr. 40.–/ Schüler, Studenten Fr. 5.–

MARKUS SCHMID FOTOGRAFIEN

Australien Namibia Vietnam Mallorca

- individuell - trendig - komfortabel

Ausstellung in der Apotheke Richter Hauptstr. 20 Kreuzlingen 28.9. – 26.10.2013 Geöffnet freitags von 17.00 – 20.00 und samstags von 14.00 –18.00 Ausstellungseröffnung Samstag 28.9.2013 16.00

Weberinnenstr. 7 78467 Konstanz Tel. 0049 7531 59 59 0 www.fliesen-kossmehl.de

&

FROM ABOVE

Öffentliche Veranstaltung

«SVP bi de Lüüt» Mit Ständerat Roland Eberle und Nationalrat Hansjörg Walter Rückblick auf die Herbst-Session

www.hansjoerg-walter.ch

Mittwoch, 2. Oktober, 19.30 Uhr Schützenhaus Fohrenhölzli, Kreuzlingen Alpstrasse 54 Mit Begrüssungsapéro Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Liebe Kunden Gerne empfangen wir Sie wieder, in unserm neuen zu Hause in Sonterswil mit Ihrem Vierbeiner. Unsere Leistungen: Waschen, Föhnen, Schneiden, Trimmen, Zahnreinigung, Krallenschneiden Für eine Voranmeldung sind wir Ihnen dankbar.

Grosse Bäder- u. Fliesenausstellung

www.roland-eberle.ch

27. September 2013

Wieder-Eröffnung Hundesalon Bild

1. ABONNEMENTSKONZERT Freitag, 4. Oktober 2013, 20 Uhr Kulturzentrum Dreispitz Kreuzlingen, Pestalozzistrasse 17

P A N O R A M A

Nr. 39

Juliana Singenberger Oberdorfstrasse 7 8564 Sonterswil Tel. 071 410 23 21 Nat. 076 436 22 31 Juliana.singenberger@gmx.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

KULTUR

27. September 2013

GML vor ungewisser Zukunft

7

Finanzkolumne der Raiffeisenbank Tägerwilen

Bei der Jahresversammlung der Gesellschaft für Musik und Literatur Kreuzlingen (GML) am Montagabend wurde deutlich, das Interesse der Mitglieder hält sich in Grenzen. Jetzt stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Kreuzlingen. Ausser den fünf einstimmig bestätigten Vorstandsmitgliedern Jörg Engeli (Präsident), Anja Neuweiler (Kasse), Susanne Gisin, Manuela Eichenlaub und Paul Stähli, waren lediglich sechs Mitglieder ins Museum Rosenegg gekommen. Für Präsident Engeli enttäuschend: «Seit Jahren ist das Interesse gering, 20 Teilnehmer sind schon viel.» Dabei hat der Verein rund 200 Mitglieder, die das kulturelle GML-Angebot schätzen, sonst mit dem 1917 gegründeten Verein aber nicht viel am Hut haben wollen.

Veranstaltungen tragen sich nicht Zwölf «hervorragende Veranstaltungen», so Paul Stähli, steuert die GML in dieser Saison zum kulturellen Jahresprogramm in Kreuzlingen und Umgebung bei (siehe Infobox), hängt aber am Tropf von Sponsoren. Wie der Finanzbericht von Kassiererin Anja Neuweiler zeigte, machte die GML in der vergangenen Saison mit ihren elf Veranstaltungen einen Verlust von knapp 16 000 Franken. «Ohne die finanzielle Beteiligung von Gemeinden und Sponsoren wären wir nicht überlebensfähig», stellte Engeli fest.

Thomas Gerwig, Leiter Markt Leiter Geschäftsstelle Kreuzlingen

Die wiedergewählte Vorstandschaft der GML (v.l.): Paul Stähli, Anja Neuweiler, Manuela Eichenlaub, Susanne Gisin und Jörg Engeli. Bild: Thomas Martens

26 300 Franken liessen sich die Stadt Kreuzlingen und die Gemeinde Tägerwilen die Konzerte kosten, von Sponsoren kamen 4600 Franken, die Mitgliedsbeiträge beliefen sich auf 5600 Franken. «Leider hat sich unser Abonnementsverkauf halbiert», bedauerte Anja Neuweiler. Von 4320 Franken (2012) gingen die Erträge auf 2070 zurück. Demgegenüber sind die Erlöse aus dem Billetverkauf leicht auf 14200 Franken angestiegen. «Klar ist, die Kreuzlinger sind kulturinteressiert, doch das Angebot ist mittlerweile recht gross und auch die Konkurrenz aus Konstanz drückt», so Engeli. Für ihn ist nun fraglich, wohin der Weg des Vereins führt. «Das müssen wir in der nächsten Sitzung besprechen.» Sorgen bereiten dem Präsidenten die Überalterung der Mitglieder,

junge seien kaum zu gewinnen, und das geringe Interesse an der GML. Auch den hohen Zuschussbedarf für die Veranstaltungen müsse man kritisch hinterfragen. «Vielleicht täten es auch weniger, oder unbekanntere Künstler mit geringeren Gagen?» Diskutiert wurde zumindest schon mal die Überlegung, den Mitgliedern für einen höheren Beitrag zugleich Dauerkarten zur Verfügung zu stellen.

Stadträtin unterstützt GML Solange die Zuschüsse kämen, seien Arbeit und Programm der GML gesichert. Einen grossen Dank sprach Engeli in diesem Zusammenhang an Stadträtin Dorena Raggenbass aus, die sich sehr für die Finanzierung der GML einsetze. Thomas Martens

GML-PROGRAMM 4. Oktober, 20 Uhr, Dreispitz: 1. Abokonzert «Alumi Orchester Zürich». 9. November, 20 Uhr, Ev. Kirche Tägerwilen: 2. Abokonzert «Unerhört – Ensemble Cantissimo». 3. Dezember, 20 Uhr, Planetarium: Kammerkonzert «Duo Ayres». 2. Januar, 17 Uhr, Kirche St. Ulrich: «Barock und Romantik im Dialog». 16. Februar, 17 Uhr, Dorfzentrum Bottighofen: «Wagner in Paris». 23. Februar, 18 Uhr: «Literatur in den Häusern». 23. März, 17 Uhr, Aula PMS: 4. Abokonzert «Triologique et leurs complices». 28. März, 20 Uhr, Aula PMS: Abschlusskonzert Dirigierworkshop. 3. Mai, 20 Uhr, Aula PMS: «Alla Turca Kollektif Istanbul». 4. Juni, 20 Uhr, Refektorium PMS: Solokonzert mit Gitarrist Andreas von Wagenheim. 15. Juni, 19.30 Uhr, Atrium PMS: Sonus Brass Ensemble». tm

Dem Gesundheitssektor stehen schwierige Monate bevor Gemessen am Swiss Market Index tragen Roche und Novartis am Schweizer Aktienmarkt knapp 40 Prozent zur Marktkapitalisierung bei. Wie andere Aktien aus dem Gesundheitssektor weltweit konnten sich auch die beiden Indexschwergewichte im bisherigen Jahresverlauf positiv in Szene setzen. Kein Wunder, gehört der Schweizer Aktienmarkt in der Zeit seit Anfang Jahr zu den freundlichsten weltweit. Doch den Unternehmen aus dem Gesundheitssektor stehen schwierigere Monate bevor, was sich auch in der Aktienkursentwicklung niederschlagen dürfte. Gegenwind in wichtigen Märkten Bis zum heutigen Tag zählt der US-Markt sowohl für Medizinaltechnik- als auch für Pharmafirmen zu den wichtigsten Absatzmärkten überhaupt. Gefahr droht den Unternehmen nun von der wieder erwachten Diskussion rund um die staatliche Schuldenobergrenze. Die in diesem Zusammenhang erwarteten Sparmassnahmen erstrecken sich nicht nur auf die staatlichen Programme Medicare und Medicaid, sondern auch auf staatliche Forschungszuschüsse. Auch in China gehören die von prozentual zweistelligen Wachstumsraten geprägten Jahre zumindest vorläufig der Vergangenheit an. Die Volksrepublik dürfte die USA bis in zehn Jahren zwar als weltweit grösster Markt für Medizinaltechnik- und Pharmaprodukte ablösen, die verhaltenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sprechen allerdings für ein von Gegenwind geprägtes viertes Quartal.

DER FALL EINES RIESEN Zahlreiche Schaulustige wohnten gestern der Fällung eines 25 Meter hohen und rund 120 Jahre alten Mammutbaumes südlich der Kreuzlinger Seeburg bei. Daniel Beringer und seine Kollegen von Pro Forst benötigten nur 15 Minuten, dann neigte sich der Riese planmässig zur Seite und fiel beinahe in Zeitlupe mit Getöse auf die Wiese. Der Baum war seit einigen Jahren krank und stellte ein Sicherheitsrisiko dar. tm

Langfristige Aussichten bleiben intakt Nach der Höherbewertung der vergangenen 24 Monate sind die Aktien aus dem Gesundheitssektor nicht mehr günstig. Ihre im Vergleich zum breiten Markt stolze Bewertung spricht ebenfalls dafür, dass den Papieren möglicherweise schwierige Monate bevorstehen. Langfristig orientierte Anlegerinnen und Anleger sollten sich davon allerdings nicht ins Bockshorn jagen lassen, bleiben die Aussichten auf längere Sicht doch intakt. www.raiffeisen.ch/taegerwilen


H AU P TS T R A S S E 3 9 CH â&#x20AC;&#x201C; 8280 KREUZLINGEN

-10â&#x20AC;&#x2122;000 CHF!

8 ANZEIGEN

Hofackerstrasse 29, 31, 35 Verkauf Neubau mit Sicht auf See

steuergĂźnstige-/ beliebte Seegemeinde, Nähe See, ruhige, sonnige Lage, exklusiver Ausbau, grosse 3½, 4½ u. 5½ Zi-Wohnungen 100/145/190m2, spezielle KĂźchen, Dusche/WC, Bad/WC, verglaste Sitzplätze/Balkone 19â&#x20AC;&#x201C;25m2, Lift, je Waschturm in Wohnung, Nähe Bahnhof, im Seedorf gutes Preis-/Leistungsverhältnis direkt vom Ersteller kein Zwischenhandel ab Fr. 470â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C;, 620â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C;, 990â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C;

   

wohnoase-taegerwilen.ch

  

    

grosse 4½ Zi-Wohnung 2. OG zu vermieten netto Fr.1'900.â&#x20AC;&#x201C;



Scherzingen, Bahnhalde 3



$&$(&%&'(&'' $)$*&!)$ + &-!%"% ' ()&")((#%&$

grosse 3½ Zi-Garten-Wohnung zu vermieten netto Fr.1'800.â&#x20AC;&#x201C;



 

Gesucht in Teilzeit pro Woche mind. 12 Stunden fĂźr Treppenhausreinigung, Mithilfe bei Umgebungsarbeiten.

Tel. 071 688 59 93 oder 92

Plusenergiegebäude in Ükologischer Bauweise im Standard



Kreuzlingen, Wasenstr. 28

Wasenstrasse 28, 8280 Kreuzlingen

Topmoderner Ausbau und hÜchste Bauqualität



Tiefgaragenplätze zu vermieten

Benz Immo Treuhand GmbH

Einfamilienhäuser 51/2-61/2 Zi. ab 949â&#x20AC;&#x2122;000 CHF

bis 31.10.13:

Ermatingen

Eigentumswohnungen 31/2-51/2 Zi. ab 665â&#x20AC;&#x2122;000 CHF



  # #  &  &       $ ! "     &   ) $   $    

$$,$$$$)')!-$$$ $% # ('( ##$&%'' )'+"$)'(&$ 

&"$$ $(&"$  



        

     

HUUSMETZGETE im Bindersgarten vom Mo. 30.9. â&#x20AC;&#x201C; Sa. 5.10.2013

Blutwurst

CHF 11.50

Leberwurst

CHF 11.50

Michael Gehring hat sein Studium der Rechtswissen­ TEL (+41) 071 678 10 10 F A X ( + 4 1 ) und 0 7 1 sein 6 7 8 1 Verwal­ 0 20 schaften an der Universität Konstanz tungswissenschaftliches Studium an der Fachhochschule OBSTGARTENSTRASSE 7 Kehl abgeschlossen. Nach verschiedenen in 2013 C H 39 â&#x20AC;&#x201C; 8 0 4 227. Z Ă&#x153; RTätigkeiten ICH KreuzlingerZeitung Nr. September H 389 5 5 3 0 T EA LU P(Gerichten +T 4S 1T) R 0A4S3S E8 1hat der Verwaltung und bei diversen er 2005 C H â&#x20AC;&#x201C; 8 2 8 0 K R E U Z L I N G E N FA X ( + 4 1 ) 0 4 3 8 1 8 5 5 3 1 die Rechtsanwaltszulassung Terworben als E L ( + 4 1 ) 0 und 7 1 6 7ist 8 1seither 0 10 FA X ( + 4 1 ) 0 7 1 6 78 1 0 2 0 Rechtsanwalt bei Lindtlaw tätig. Michael Gehring ist im Anwaltsregister des Kantons Thur­ OBSTGARTENSTRASSE 7 H AU P TS T R A S S E 3 9 C H â&#x20AC;&#x201C; 8 0 4 2 Z Ă&#x153; RFreiburg ICH â&#x20AC;&#x201C; 8 2 8 bei 0 K Rder E U ZRechtsanwaltskammer LINGEN gauC Hsowie i. Br. TEL (+41) 043 818 55 30 TEL (+41) 071 678 10 10 eingetragen und somit bei Schweizer sowie Deutschen FA X ( + 4 1 ) 0 4 3 8 1 8 5 5 3 1 FA X ( + 4 1 ) 0 7 1 6 78 1 0 2 0 Gerichten gleichermassen zugelassen. Seine Tätigkeits­ S T R A S S im E 7 internationalen Zivil­ und Zivil­ H A U P T S Tschwerpunkte R AO S SB ES T3 G9 A R T E N liegen Ă&#x153;RICH C H â&#x20AC;&#x201C; 8 2 8 0 KCRHE Uâ&#x20AC;&#x201C; Z 8L 0I 4N2G Z EN prozessrecht, im Bau­ und Unternehmensrecht, im Wir freuen uns, Ihnen unseren neuen Partner T E L ( + 4 1 ) 0 7T1E L6 7(8+ 41 10 ) 1004 3 8 1 8 5 5 3 0 WirF Afreuen uns Ăźber die anfangsund Jahrimeingegangene 4110) 2004 3im 8 1 Familienrecht 8 55 31 Deutschen Recht. F A X ( + 4 1 )Vergabe 0 7 1 X6 7( 8+ recht, bekannt zu geben: Partnerschaft mit Er ist â&#x20AC;&#x201C; insbesondere auch im grenzĂźberschreitenden OBSTGARTENSTRASSE 7 Kontext â&#x20AC;&#x201C; beratend und vor Gericht tätig. CH â&#x20AC;&#x201C; 8042 ZĂ&#x153;RICH

mag. iur.ROLF Michael Gehring lic. iur. BICKEL

TEL (+41) 043 818 55 30

FA X ( + 4 1 ) 0 4 3 8 1 8 5 5 3 1

Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt (FH) Rechtsanwalt

H A U P T S TUnser R A S S E Anwaltsteam 39

wird sodann seit Februar verstärkt

C H â&#x20AC;&#x201C; 8 2 8 durch 0 KREUZLINGEN

Michael Gehring hat sein Studium der Rechtswissen­ unsere Klientschaft in Belangen schaften an der Universität Konstanz und sein Verwal­ des Zivilrechts und desStudium Ă&#x2013;ffentlichen Rechts. tungswissenschaftliches an der Fachhochschule Besondere Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden O B S T G A RKehl T E N S abgeschlossen. TRASSE 7 Nach verschiedenen Tätigkeiten in Rechtsanwalt C H â&#x20AC;&#x201C; 8 0 4das 2 Z Ă&#x153;Verwaltung RICH der und diversen Gerichten hat er 2005 Mietrecht, dasbei Bauund Immobilienrecht, das TEL (+41) 043 818 55 30 die Rechtsanwaltszulassung erworben und ist seither als Vertragsrecht sowie das Strafrecht. In den genannF A X ( + 4 1 )Stefan 0 4 3 8 1 KĂźhnis 8 5 5 3 1 schloss sein Studium der Rechtswissen­ Rechtsanwalt bei Lindtlaw tätig. 2004 ab und schaften an der Universität ZĂźrichsowohl im Jahreberatend ten Bereichen tritt Rolf Bickel als Michael2008 Gehring im Anwaltsregister des Kantons Thur­ dasist Anwaltspatent im Kanton ZĂźrich. Nach erwarb auch prozessierend auf. gau sowie bei Rechtsanwaltskammer i. Br. Tätigkeiten amder Bezirksgericht Winterthur Freiburg und im Rechts­ eingetragen und somitarbeitete bei Schweizer Deutschen 2008 in einer grĂśsse­ dienst eines Konzerns er seit sowie Rolf Bickel schloss sein Rechtsstudium an der UniGerichten gleichermassen zugelassen. Seine ren Wirtschaftskanzlei in ZĂźrich. Seit AnfangTätigkeits­ Februar ist versität St. Gallen im 2005 ab. Zivil­tätig, schwerpunkte liegen im Jahr internationalen und Zivil­ Stefan KĂźhnis als Rechtsanwalt bei Lindtlaw wobei prozessrecht, im Bau­ und Unternehmensrecht, im er sich hauptsächlich den Rechtsgebieten Baurecht, Vergabe recht, im Familienrecht und im Betreibungs­ Deutschen Recht. Nach dem Erwerb desVertragsrecht, Anwaltspatentes im Kanton Werkvertragsrecht, allg. und Er ist â&#x20AC;&#x201C; insbesondere auch im grenzĂźberschreitenden Konkursrecht sowie Verwaltungsrecht widmet. Thurgau im Jahre 2008 war Rolf Bickel als Kontext â&#x20AC;&#x201C; beratend und vor Gericht tätig. T E L ( + 4 1Rolf ) 0 7 1 Bickel 6 7 8 1 0 1betreut 0

lic. iur. Stefan KĂźhnis

FA X ( + 4 1 ) 0 7 1 6 78 1 0 2 0

Rechtsanwalt in einer grossen wirtschaftlich ausgerichteten Kanzlei in Zßrich tätig. Dr. Peter B. Lindt, Rechtsanwalt

Unser Anwaltsteam sodann seit Februar verstärkt 2009 ist wird er Rechtsanwalt bei Lindtlaw. H A U P T S TSeit R A S S Ende ERĂźedi, 39 Beat Rechtsanwalt, dipl. Steuerexperte C H â&#x20AC;&#x201C; 8 2 8 durch 0 KREUZLINGEN

Daniela Lutz, Rechtsanwältin, M.B.L­HSG, Fachanwältin SAV Bau­ und Immobilienrecht Fabian Kapfhamer Fabian Kapfhamer, Rechtsanwalt, LL.M Daniela Lutz Michael Gehring O B S T G A RMatthias T E N S T R A SHauser, SE 7 Rechtsanwalt Rechtsanwalt TEL (+41) 071 678 10 10

F A X ( + 4 1 Dr. ) 0 7 Peter 1 6 7 8 1 0B.2 0Lindt

lic. iur. Stefan KĂźhnis

C H â&#x20AC;&#x201C; 8 0 4Beat 2 Z Ă&#x153; R RĂźedi ICH

TEL (+41) 043 818 55 30

F A X ( + 4 1 )Stefan 0 4 3 8 1 KĂźhnis 8 55 31

schloss sein Studium der Rechtswissen­ schaften an der Universität Zßrich im Jahre 2004 ab und erwarb 2008 das Anwaltspatent im Kanton Zßrich. Nach Tätigkeiten am Bezirksgericht Winterthur und im Rechts­ dienst eines Konzerns arbeitete er seit 2008 in einer grÜsse­ ren Wirtschaftskanzlei in Zßrich. Seit Anfang Februar ist songs-storys-comedy Stefan Kßhnis als Rechtsanwalt bei Lindtlaw tätig, wobei er sich hauptsächlich den Rechtsgebieten Baurecht, 20.00 Uhr Werkvertragsrecht, allg. Vertragsrecht, Betreibungs­ und Konkursrecht sowie Verwaltungsrecht widmet.

Blues Max

ÂŤlightÂť Do, 03.10.2013

Dr. Peter B. Lindt, Rechtsanwalt Beat Rßedi, Rechtsanwalt, dipl. Steuerexperte Daniela Lutz, Rechtsanwältin, M.B.L­HSG, Fachanwältin SAV Bau­ und Immobilienrecht Fabian Kapfhamer, Rechtsanwalt, LL.M Matthias Hauser, Rechtsanwalt

Schweinsbratwurst mit Zwiebelsauce CHF 11.50 Schweinsleberli mit Jägersauce

CHF 12.50

Dazu servieren wir: Salzkartoffeln, RĂśsti, Sauerkraut oder Apfelmus Reservierungen nehmen wir gerne entgegen unter 071.666.67.97

CafĂŠ / Restaurant RebhĂźsli

Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen www.bindersgarten.ch

Hauptstrasse 55a . Kreuzlingen Vorverkauf: www.theaterandergrenze.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

Wir sind «die Stadt» Bei der Stadt Kreuzlingen arbeiten rund 200 Personen in verschiedensten Positionen. Jede Woche gewähren sie Einblick in ihre unterschiedlichen Berufe und Tätigkeiten.

Margrit Ernst, Leiterin EinwohnerBild: zvg amt Kreuzlingen.

Seit acht Jahren leitet Margrit Ernst das Einwohneramt Kreuzlingen. In dieser Funktion führt sie die Abteilung mit drei Mitarbeiterinnen und unterstützt sie in allen Bereichen der Registerführung: bei der Bearbeitung von Personendaten in Zusammenhang mit An- und Abmeldungen, Geburten, Trauungen und Scheidungen aller in Kreuzlingen wohnhaften Personen. Diese Daten werden beispielsweise an die Wegzugsgemeinden, Amtsstellen des Kantons (Betreibungsamt, AHV/IVStelle) oder an das Bundesamt für Statistik weiter gegeben. Ausserdem stellt das Einwohneramt Wohnsitzund Lebensbescheinigungen sowie Handlungsfähigkeitszeugnisse aus. Auch für die Beglaubigung der Unterschriften von Initiativen und Referenden und die Führung der Krankenkassenkontrollstelle ist das Team von Margit Ernst zuständig. Pro Jahr finden an den Schaltern des Einwohneramtes durchschnittlich 15 300 persönliche Kontakte statt und am Telefon werden jährlich 6300 Auskünfte erteilt. Darüber hinaus schätzt Margrit Ernst die enge Zusammenarbeit mit den übrigen städtischen Abteilungen und kantonalen Ämtern wie beispielsweise mit dem Migrationsamt, Zivilstandsamt oder Gesundheitsamt. In der Arbeitsgruppe Einwohnerdienste des Verbandes Thurgauer Gemeinden (VTG) bringt Margrit Ernst neue Ideen und ihr langjähriges Fachwissen ein. Sie findet ihre Arbeit interessant, abwechslungsreich und gibt ihr Wissen nicht nur weiter, sondern lernt auch laufend Neues dazu.

27. September

SEITE DER STADT

KREUZLINGEN

9

Baustart Fussgängerallee Klein Venedig Am Montag, 7. Oktober, beginnen die Tiefbauarbeiten für die Fertigstellung der neuen Fussgängerallee an der Seestrasse. Durch die Verlängerung der bestehenden Platanenallee entsteht eine attraktive, verkehrsfreie Fussgängerallee als Verbindung des Hafenareals mit der Bodensee-Arena und der Kunstgrenze nach Konstanz. Im Frühjahr 2012 lagen vier einzelne Projekte zur Umgestaltung der Seestrasse öffentlich auf. Dabei handelte es sich um die Strassensanierung Seestrasse mit neuem Radweg, Anlieferung Bodensee-Arena, neue Fussgängerallee sowie um die Korrektur der Radwegführung Ost. Zwischenzeitlich wurden die neue Anlieferung zur Bodensee-Arena sowie die Strassensanierung der Seestrasse mit neuem Radweg fertiggestellt.

Fussgängerverkehr wird verlegt Anfangs Oktober soll mit dem Bau der neuen Fussgängerallee (Verlängerung der bestehenden Platanenallee) begonnen werden, die Korrektur der Radwegführung Ost erfolgt im Frühling 2014. Mit der Strassensanie-

rung Seestrasse wird der Fussgängerverkehr nach Norden verlegt. Durch die Verlängerung der bestehenden Platanenallee entsteht eine attraktive, verkehrsfreie Fussgängerallee als Verbindung des Hafenareals mit der Bodensee-Arena und der Kunstgrenze nach Konstanz.

Kies- statt Asphaltbelag Die neugestaltete Fussgängerallee verläuft mit geringfügigen Abweichungen auf der bestehenden Strasse und weist eine Breite von 5.0 m auf. Die vorhandenen Parkplätze (42 Stück) und die Benutzung dieses Abschnittes durch den Stadtbus werden aufgehoben, der Asphaltbelag entfernt und durch einen Kiesbelag, analog der bestehenden Allee, ersetzt. Alle 42 aufgehobenen Parkplätze werden auf dem Kiesplatz vor dem Ausseneisfeld der Bodensee-Arena kompensiert. Der Ausbau dieses Kiesplatzes erfolgt zuerst provisorisch, der definitive Ausbau ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant, da diverse planerische Punkte im Gebiet «Klein Venedig» noch offen sind.

70 neue Platanen säumen Allee Dem Erhalt des bestehenden Baumbestandes wurde besondere Beachtung geschenkt. Zusammen mit einem externen Baumgutachter wurden alle

Bild: zvg

Baugesuch 2013-0162 Abbruch Einfamilienhaus, Neubau Mehrfamilienhaus, Blumenweg 11 Sistierung Auf Antrag der Bauherrschaft wird das Baugesuch bis auf weiteres formlos sistiert. Bauverwaltung

Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: 2013-0192 Umbau und Nutzungsänderung Atelierräume in Wohnen, Waldheimstrasse 10 Joliet Margarete, Waldheimstrasse 9, 8280 Kreuzlingen 2013-0193 Erweiterung gedeckter Aussenraum Attika, Konstanzerstrasse 59

Bäume entlang der Trasse begutachtet. Mit entsprechenden Pflegeschnittmassnahmen können einige der bestehenden Bäume, die in der Planauflage von 2012 noch weichen mussten, nun erhalten werden. Zwölf Bäume, die in zu starker Konkurrenz mit den neuen Platanen stehen, müssen jedoch entfernt werden. Damit können sich die rund 70 neuen Platanen gleichmässig und gesund entwickeln.

Tiefbauarbeiten starten am 7. Oktober Die notwendigen Baumfällungen und die Pflegeschnittmassnahmen an den bestehenden Bäumen erfolgen in der letzten Septemberwoche. Die Parkierung sowie die Durchgängigkeit zwischen bestehender Platanenallee und Eishalle sind ab diesem Zeitpunkt eingeschränkt. Die eigentlichen Tiefbauarbeiten beginnen am Montag, 7. Oktober, und dauern rund drei Monate. Die Pflanzung der 70 neuen Alleebäume erfolgt witterungsabhängig im Spätherbt 2013 bzw. Winter 2013/14. Die Kosten für die Neugestaltung der Fussgängerallee belaufen sich auf rund 380 000 Franken. IDK Führung durchs Seemuseum

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Kreuzlingen entdecken» findet am Sonntag, 29. September, 14 Uhr, die Führung «Es kommt ein Schiff geladen – Schiffe, Schiffer und ihre Ladungen auf dem Bodensee» für Familien im Seemuseum Kreuzlingen statt. Frauke Dammert, Historikerin und Pädagogin, nimmt Gross und Klein ab fünf Jahren mit auf eine spannende Reise. Keine Anmeldung erforderlich. IDK

Hadzic Sejad, Konstanzerstrasse 59, 8280 Kreuzlingen

Baubewilligungen erteilt

2013-0194 Umgestaltung Vorplatz, Trottenstrasse 10

– Erstellen Parkplätze, Weststrasse 18

Tripari Giuseppe + Angela, Trottenstrasse 10, 8280 Kreuzlingen 2013-0195 Nutzungsänderung: Büros in Gastroküche, Bachstrasse 8 Metropol Music and Drinks AG, Bachstrasse 8, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 1. bis 21. Oktober 2013 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

(Woche 38)

– Einbau Sectionaltor in Carport, Promenadenstrasse 21 – Erstellen Strassencafé, Romanshornerstrasse 69 – Einbau thermische Sonnenkollektoren, Anbau Aussenkamin für Cheminée, Schulstrasse 11 – Änderung der Reklamen, Hauptstrasse 99 – Erstellen Carport, Dammstrasse 18 – Erstellen Velounterstand, bei Hafenstrasse 25 – Ersatz Eingangstreppe mit Windfang, Rosgartenstrasse 22a Bauverwaltung


10 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

Wir suchen ab sofort für spontane Tages-/ Wocheneinsätze im Konstanzer Industriegebiet einen

Rollladen und Storen

zeitlich flexiblen Lager-Mitarbeiter

Ralf Krehan

Sie sind mobil und bereit kurzfristige Einsätze zu leisten. Es bereitet Ihnen Freude, sich körperlich zu betätigen. Weiter verfügen Sie über gute mündliche Deutschkenntnisse und arbeiten sehr gerne in einem Team. Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in einem gepflegten Umfeld in der Lebensmittelbranche sowie attraktive Anstellungsbedingungen. Erfüllen Sie die gewünschten Anforderungen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. Pronatec AG Gaby Fuchs Stegackerstrasse 6 CH-8409 Winterthur Tel. 052 234 09 52

Unser Service: Reparaturen | Montage Beratung | Verkauf Im Angebot: Lamellenstoren | Sonnenstoren Rollladen | Insektenschutz

Treffpunkt

Ziil

Hotel Restaurant Bäckerei Lengwilerstr. 4 8280 Kreuzlingen 071 686 70 70

Gut Preiswert Heimelig Fumoir

Mobile 079 548 41 30 www.krehan.ch

Nr. 39

27. September 2013

Certe persone ci accompagnano per un percorso di vita. Alcune rimangono per sempre poiché lasciano dei segni indelebili nei nostri cuori. Menschen begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.

Con tanti bei ricordi ci separiamo da Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von

Orazio Antonio Colucci 7. 1. 1931 – 24.9. 2013

In Myanmar (Burma) ernten KleinbauernFamilien mehr Reis dank biologischem Landbau. PC 30-303-5 www.swissaid.ch

In stiller Trauer Enkel Luisa und Antonio Colucci Maddalena Colucci Denis Colucci La liturgia funebre sarà celebrato Venerdì, il 27 settembre 2013 alle ore 17.30 al Zentralfriedhof di Kreuzlingen. Der Wortgottesdienst findet am Freitag, 27. September 2013 um 17.30 Uhr im Zentralfriedhof Kreuzlingen statt. Traueradresse: Familie Colucci, Blumenweg 14, 8280 Kreuzlingen

Offen: MO-SA ab 6.00 • SO ab 7.00

Gesucht: Buchhalter/in (30%) für die Buchhaltung und das Mahnwesen der Rusch-Firmengruppe. Arbeitsort ist Berg TG (in der Nähe des Bahnhofs, mit optimalen Zugverbindungen: 14 Min. ab Kreuzlingen, 7 Min. ab Weinfelden). Parkplatz ebenfalls vorhanden. Wochentage frei wählbar. Details unter www.rusch.ch/stellen

Schnupperkurs YOGA 70+ 4 Lektionen à 90 Min. (Di/Do 9 Uhr) Beginn: 8. Oktober, Fr. 112.-

FREIE PLÄTZE – IDEAL FÜR (WIEDER-)EINSTEIGERINNEN Montag 17.30 und 19.30 Uhr Donnerstag 17.30 und 19.30 Uhr Freitag 6.45 und 9 Uhr

Lina Button

«Copy & Paste» Musik Sa, 28.09.2013 20.00 Uhr

www. yogaamsee.ch Mehr Infos: Ruth Blattner, Telefon 071 664 20 90 «MACK»-Hallen, Hauptstrasse 175, 8272 Ermatingen

Hauptstrasse 55a . Kreuzlingen Vorverkauf: www.theaterandergrenze.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 29. September 9.45 Uhr: Erntedank Volkstümlicher Gottesdienst, Kirchgemeindehaus Pfrn. Andrea Stüven Mitwirkung: Jodelgruppe Klancanto Anschl. Apéro

Montag, 30. September 9.00 Uhr: Frauen – gemeinsam unterwegs Kirchgemeindehaus Frau Brigitte Leuch und Team 16.15 Uhr: Fiire mit de Chliine Jugendhaus boje Diakon Hanspeter Rissi 19.30 Uhr: Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung Kirchgemeindehaus

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich Samstag, 28. September 9.00 Uhr: Eucharistiefeier Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 16.00 Uhr: Kindergottesdienst für Vorschulkinder Thema: Erntedank 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Eucharistiefeier

Sonntag, 29. September 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Eucharistiefeier

Montag, 30. September 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Mittwoch, 2. Oktober 8.30 Uhr: Eucharistiefeier Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 19.00 Uhr: Rosenkranz in ital. Sprache

Donnerstag, 3. Oktober 15.00 Uhr: Gottesdienst im Meeresstern 16.00 Uhr: Eucharistiefeier

IMPRESSUM

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 22 240 Exemplare, erscheint am Freitag.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Thomas Martens (tm) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

SERVICE

27. September 2013

11

FAMILIEN-ANZEIGEN

Freitag, 4. Oktober 9.15 Uhr: Santa Messa della Fraternita 15.00 Uhr: Rosenkranz im Ölberg 16.00 Uhr: Eucharistiefeier im Alterszentrum 18.30 Uhr: Eucharistiefeier

... und immer sind da Spuren deines Lebens. Bilder, Augenblicke und Gefühle, die uns an dich erinnern und uns glauben lassen, dass du bei uns bist.

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 27. September 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Samstag, 28. September

WIR DANKEN HERZLICH

18.00 Uhr: Vorabendmesse

Sonntag, 29. September 10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in Bernrain

Montag, 30. September 7.30 Uhr: Schülergottesdienst in Alterswilen

Dienstag, 1. Oktober 8.30 Uhr: Messfeier anschliessend Zmorge

Mittwoch, 2. Oktober 20.00 Uhr: Elternabend zur Erstkommunion 2014

Donnerstag, 3. Oktober

Für die grosse Anteilnahme und die vielen Zeichen der Verbundenheit und des Mitgefühls, die wir beim schweren Abschied von unserem Papa, Sohn, Schatz, Bruder, Schwager, Onkel und Freund

Domenico Mazzeo erfahren durften. Von Herzen Danke an alle, die Domenico ein Stück auf seinem Lebensweg begleitet haben. Wir sind dankbar, für all die wunderbaren Momente die wir mit Domi verbringen durften.

7.30 Uhr: Messfeier

Brüttisellen-Wangen / Kreuzlingen / Jona

PRIVATE KLEINANZEIGEN CH-Familie sucht Haus in Bottighofen oder Kreuzlingen zum Kauf. Email: haus27@bluewin.ch Bezahlbare 2-Zi.-Whg. in Kreuzlingen, gerne Altbau, oder altes Häusli, zu mieten gesucht von Journalist. Tel. 0049 151 5607 5083 In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 7. September 2013 Reinhold Walter Brunner verwitwet von Brunner geb. Brockmann, Gerda Eveline von Derendingen SO wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Zollstrasse 4 geboren am 7. Januar 1931 Gestorben am 14. September 2013 Marie Jörg-Kesselring verwitwet von Jörg, Werner von Lü tzelflü h BE wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Reutistrasse 12 geboren am 15. September 1920 Gestorben am 16. September 2013 Elisabetha Stockburger geb. Roth verwitwet von Stockburger, Wilhelm Isaak von Kreuzlingen TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Weinstrasse 68 geboren am 15. November 1914

Die Trauerfamilie

Gestorben am 19. September 2013 Rudolf Lanz verwitwet von Lanz geb. Mü ller, Mirta von Madiswil BE wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Schü tzenstrasse 23, mit Aufenhalt in Tägerwilen geboren am 21. September 1927 Gestorben am 22. September 2013 Ilse Marie Wilhelmine Röpenack ledig deutsche Staatsangehörige wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Gutenbergstrasse 4 geboren am 26. September 1930 Gestorben am 24. September 2013 Orazio Antonio Colucci verwitwet von Legrottaglie Colucci, Cosima italienischer Staatsangehöriger wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Blumenweg 14 geboren am 7. Januar 1931 Gestorben am 24. September 2013 Stéphanie Christine Troll geb. Lamy Ehefrau des Troll, Martin französische Staatsangehörige wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Zeppelinstrasse 1c geboren am 30. Januar 1970


12

REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

Einmalig im gesamten Thurgau Ausflug

zur Saline

Die «Wohnoase Tägerwilen» an der Hauptstrasse wird aus einem Mehrfamilienhaus und vier Einfamilienhäusern bestehen und einst mehr Energie erzeugen, als sie im Betrieb verbraucht. Tägerwilen. Erstmals entsteht im Kanton Thurgau eine Wohnüberbauung nach Minergie-A-ECO, die eine positive Energiebilanz für Heizung, Lüftung, Warmwasser und Haushaltsstrom aufweist. Neben der Entlastung der Umwelt profitieren die künftigen Besitzer einer Wohneinheit von Nebenkosten, die nahezu gegen Null tendieren.

Verbrauchsquellen optimiert Gebaut wird die Anlage von der Firma visiobau aus Muolen. «Die Wohnoase Tägerwilen ist ganzheitlich optimiert», sagt Projektleiter Stefan Truog. Das Ziel lag darin, Gebäude zu entwickeln, die mehr Energie erzeugen, als sie im Betrieb benötigen. Alle Verbrauchsquellen wie Raumwärme, Warmwasser, Haushaltsstrom, aber auch die sogenannte graue Energie, die bei der Erstellung der Überbauung anfällt, wurden genau analysiert und gegenseitig optimiert. Dazu gehören Massnahmen

Kreuzlingen/Möhlin. Die Trachtengruppe Kreuzlingen besuchte die Saline Riburg in Möhlin. Diese bildet mit den Salinen Schweizerhalle und Rheinfelden seit 1909 die Vereinigte Schweizer Rheinsalinen AG. Alle Kantone, ausser der Waadt, decken daraus ihren gesamten Auftau-, Speise- und Industriesalzbedarf.

Wissenswertes über das Salz

Eines der Einfamilienhäuser aus Richtung Südost.

wie mehr oder weniger Dämmung, eine optimale Besonnung, eine sinnvolle Fensterausrichtung oder effiziente Geräte. Der Verbrauch der gesamten Überbauung pro Jahr liegt massiv unter dem vergleichbarer Wohnanlagen und kann durch die Photovoltaikanlage vollumfänglich abgedeckt werden. Ein innovatives Haus-Automationssystem erlaubt es den Besitzern, den Energieverbrauch von überall aus laufend zu kontrollieren. «Da wollen wir Sportsgeist wecken», so Truog. Vom Kanton gibt es Fördergelder für die Wohnoase. «Das Zusammen-

Bild: visiobau

spiel verschiedener Techniken wird hier getestet», lobt Martin Müller, Leiter der Abteilung Energie, das Vorzeigeprojekt. Gemeindeammann Markus Thalmann findet’s ebenfalls toll: Das Projekt passe zu Tägerwilen, einer Gemeinde, in der bereits heute jeder Neubau eine Photovoltaikanlage bekommt und wo Verdichtung nach innen wichtig ist. Er hofft auf Nachahmer: «Dafür wollen wir Anreiz schaffen. Das ist die Zukunft», so Thalmann. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.wohnoase-taegerwilen.ch Stefan Böker

Wohnungen mit Wintergarten Kürzlich fand die symbolische Feier zum Start der Bauarbeiten des «Chämiparks» in Lengwil statt. Hier entstehen 21 neue Eigentumswohnungen. Fünf sind schon verkauft. Deren Käufer waren bei der Grundsteinlegung ebenfalls anwesend. Lengwil-Oberhofen. Der Wettergott war der Bauherrschaft an diesem Tag nicht besonders freundlich gesonnen. Es regnete mal mehr, mal weniger heftig. So erlebten einige zukünftige Bewohnerinnen und Bewohner die Grundsteinlegung ihres neuen Zuhauses unter Regenschirmen. Dies konnte ihre Freude aber nicht trüben. Architekt und Bauherr Bruno Hiestand blickte auf die Geschichte des industriell genutzten Areals zurück und erläuterte die Bauphasen des Projekts. Gemeindeammann David Tschudi begrüsste die neuen Lengwiler und verlieh seiner Freude darüber Ausdruck, das mit der Überbauung

Im Auftrag der d/b Immobilien GmbH baut die Implenia im «Chämipark» 21 Eigentumswohnungen. Vorangegangen war eine intensive Vorbereitungsphase sowie eine umfassende Altlastensanierung. Von den ursprünglichen Plänen, auf dem Areal der ehemaligen Furnier- und Sägefabrik Iseli Mietwohnungen zu realisieren, wurde abgewichen. Jetzt entstehen grössere EigentumswohDaniel Iseli (l.) und Bruno Hiestand von der d/b nungen, wahlweise als Immobilien GmbH verbuddelten unter anderem 2½-, 3½- oder 4½-Zimeine Ausgabe der KreuzlingerZeitung. Bild: sb merwohnungen oder als Loft-Wohnungen inkluein wichtiger Beitrag zum Wachstum sive Tiefgarage. In einer historischen Umgebung: Das stillgelegte «Chämi», der Gemeinde geleistet wurde. Der Grundstein, eine eiserne Box, der Hochkamin», steht, zwar deutlich war gefüllt mit Dokumenten der reduziert in der Höhe, sanft renoviert Gemeinde, einer Tages- und einer als Zeitzeuge einer 100-jährigen FaWochenzeitung sowie Fotos vom brikgeschichte. Mit dem Verkauf der Wohnungen Areal und Bauunterlagen. Symbolisch wurde er von den Bauherren Daniel ist die Thoma Immobilien Treuhand AG aus Amriswil betraut. sb Iseli und Bruno Hiestand verlegt.

Während zweier Stunden fachlich kompetenter Führung wurde unser Interesse am Salz wach. Auf immer neue Fragen gab die führende Dame professionelle Antworten. Das Salz liegt in einer Tiefe von 140 bis 400 Metern, von Menschenhand völlig unberührt bis ins 19. Jahrhundert. 1836 wollte der aus Schwäbisch Hall stammende Carl Friedrich Glenck auch in der Schweiz das weisse Gold finden und fördern. Nach mehreren erfolglosen Bohrungen und finanziellen Rückschlägen hatte Glenck mit Hilfe des Basler Geologieprofessors Peter Merian in 137 Metern Tiefe Glück. Carl Friedrich Glenck darf man zu den deutschen Pionieren zählen, welche in der ThurgauerZeitung am 18. September 2013 als «Schweizbauer» beschrieben wurden: wie Heinrich Nestle, Franz Carl Weber, Max Zeller, Hans Conrad Escher und manche weitere. «Der Fundort des Salzes verlangte nach einem würdigen Namen. Die Stätten der Salzgewinnung mussten für Glenck das Wort Halle enthalten, denn «hals» ist das griechische Wort für Salz: Schweizerhalle war geboren! Der staunenswerte Schlusspunkt unserer Besichtigung war der europäisch grösste Holzkuppelbau, der Saldome 2. Mit einem Durchmesser von 93 und einer Höhe von 31 Metern bietet er Lagerplatz für 80 000 Tonnen Salz. Nach der Besichtigung hatten wir das feine Mittagessen im Hotel Schiff in Möhlin wohl verdient. Danach führte uns unser Chaufferur Walter Marti bei Stein Säckingen über den Rhein in den Schwarzwald und sicher durch das kurvenreiche Wehratal hinauf zum Schluchsee und weiter nach St. Blasien. Dem dortigen majestätischen Dom statteten wir einen kurzen Besuch ab. In der «Tannenmühle» in Grafenhausen genossen wir mit den letzten Septembersonnenstrahlen einen feinen Schwarzwaldzvieri. Über Schleitheim und Schaffhausen fuhr der Car zügig zurück nach Kreuzlingen. Beglückt über diesen erlebnisreichen Tag durften wir wohlbehalten auseinandergehn. A. Hensinger


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

KREUZLINGEN/REGION 13

«Damit die Kinder aufblühen» Die Arche Kreuzlingen hat am Samstag ihren dritten Geburtstag gefeiert. Nachdem Sponsoren und Unterstützer sich am Mittag vor Ort ein Bild über die Arbeit, das Angebot und die Verwendung der Spendengelder machen konnten, wurde anschliessend zum bunten Kidsfestival geladen. Kreuzlingen. Viele fröhliche Gesichter waren am Samstagnachmittag in der Arche an der Romanshornerstrasse 29 zu sehen. Hier feierten zahlreiche kleine und grosse Gäste deren dritten Geburtstag und vergnügten sich beim Basteln und Schminken, in der Hüpfburg und bei vielen weiteren Aktivitäten.

Löffel-Fechten und Ballons Wer kann am schnellsten eine Klopapierrolle mit den Füssen abrollen? Wer gewinnt beim Löffel-Fechten und wer beweist am meisten Reaktion beim Ampel-Spiel? In solch amüsanten Spielen traten die Kinder anschliessend in zwei Teams – Delfine gegen Elefanten – bei der grossen Kidsparty gegeneinander an. Highlight war zudem der Ballonwettflug, mit dem die Geburtstagsfeier endete.

100 Prozent spendenfinanziert Im Vorfeld lud Mathias Wegmüller, Leiter der Arche Kreuzlingen, die zahlreichen Sponsoren ein, sich über die Arbeit und das Angebot in der Arche zu informieren und um ihnen für die finanzielle Unterstützung zu danken. «Wir finanzieren uns zu 100 Prozent aus Spenden», machte der Projektlei-

ter deutlich. «Nur so können Personal, Miete, Bastelmaterial und Essen bezahlt werden.» Rund 180 000 Franken werden derzeit pro Jahr dafür benötigt, teilte Wegmüller mit, Tendenz steigend. «Es kommen immer mehr Kinder zu uns – derzeit sind es zwischen 40 und 60 pro Tag – dadurch brauchen wir auch mehr Personal. Bisher ist es stets aufgegangen, einen grossen Spielraum haben wir aber nicht.» Die Arche Kreuzlingen ist ein Treffpunkt für alle Kinder zwischen vier und 17 Jahren. Hier können sie ihre Freizeit verbringen, gemeinsam Spiele spielen, Hausaufgaben machen und erhalten sogar Hilfe bei der Bild: kb Lehrstellensuche. «All unsere Angebote sind kostenlos – allein der Mittagstisch kostet sieben Franken», informierte Wegmüller. So können gerade auch Kinder aus finanziell schwächeren Familien die Angebote nutzen. Dass der Bedarf einer solchen Einrichtung gegeben ist, hat sich für den Leiter durch eine Umfrage unter

Kreuzlinger Primarschülern gezeigt: «Es kam heraus, dass viele Kinder nachmittags allein zu Hause sind. In der Arche bieten wir ihnen eine schöne Umgebung, sie haben hier Bezugspersonen, erfahren Geborgenheit und Akzeptanz. Wir nehmen uns Zeit für die Kinder, legen grossen Wert auf Chancengleichheit und möchten sie auf vielseitige Art und Weise fördern.»

Für eine bessere Zukunft Ein neues Projekt in der Arche findet in Zusammenarbeit mit der Musikschule Kreuzlingen statt und soll den Kindern die Möglichkeit bieten, sich auch im musischen Bereich zu entwickeln. Wegmüller: «Es ist uns wichtig, dass die Kinder bei uns weiterhin aufblühen und wir es schaffen, ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.» Kathrin Brunner

DIE ARCHE UNTERSTÜTZEN Wer sich ausführlich über die Arche Kreuzlingen und ihre Angebote informieren oder gar Sponsor werden möchte, erhält weitere Informationen unter www.die-arche.ch Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Romantik ist immer noch aktuell Münsterlingen. Das grosse Thema bei der zweiten Veranstaltung im Rahmen von «Kultur in der Psychiatrie Münsterlingen» am Donnerstag, 3. Oktober, ist die Romantik. Um 19.30 Uhr findet im Grossen Saal der Gedichteabend «Die schöne Magelone» statt. Mit von der Partie ist der lyrische Tenor Matthias Aeberhard, der neben Claire Pasquer (Klavier) und Matthias Flückiger (Text) den gesanglichen Part beisteuert. Spätestens als Mitglied von «I Quattro» ist Aeberhard in der Schweiz auch ausserhalb von Konzertbühnen und Opernhäusern bekannt. Der 39-Jährige ist ausgebildeter Konzert- und Opernsänger, seit 2005 freischaffend tätig und wohnt mit seiner Familie in Güttingen. Als Vorgeschmack auf den besonderen lyrisch-musikalischen Abend in Münsterlingen stand er für ein Interview zur Verfügung. Herr Aeberhard, worauf dürfen sich die Besucher am 3. Oktober freuen?

mer da und wird sogar noch grösser. Auch in der Rock- und Popmusik gibt es schöne melodiöse Stücke, die Romantik transportieren. Ich denke da zum Beispiel an Balladen. Das Hauptproblem ist aber die Verknappung von Sprache, der Faktor Zeit ist entscheidend. Heute werden nicht mehr viele Worte gemacht.

Matthias Aeberhard: Auf ein sehr schönes Stück, auf sehr romantische, verschleierte Akkorde. Vor sieben Jahren habe ich das Stück schon mal zusammen mit dem Schauspieler Matthias Gnädiger an verschiedenen Orten in der Schweiz gespielt – mit grossem Erfolg. «Die schöne Magelone» wird nicht sehr oft aufgeführt, dabei handelt es sich doch um ein spannendes Projekt, eine Kombination aus Gedichten, Gesang und Musik. Jetzt zeigen Sie das Stück mit Matthias Flückiger. Haben Sie mit ihm schon einmal zusammen gearbeitet? Nein, es ist Premiere. Ich halte aber viel von ihm als Schauspieler, wir sind auch schon seit Längerem in Kontakt. Es wird bestimmt eine tolle Aufführung. Am 3. Oktober geht es um das Thema «Romantik». Welchen Stellenwert hat diese heute noch Ihrer Meinung nach? Ist Romantik tatsächlich

Bild: zvg

Sind Sie eigentlich ein Romantiker? Naja, das müssten Sie eigentlich meine Frau fragen (lacht). Ich denke aber schon, das zeigt sich ja auch in der Auswahl meiner Stücke. Aber ich brauche einen Ausgleich. Ich habe immer wieder nicht nur Klassik gesungen, sondern auch in Bands gespielt. Eine grosse Bandbreite ist mir wichtig. Fragen: Thomas Martens

passé, wie ein wenig provokant im anschliessenden Nach(t)gespräch gefragt wird? Nein, das denke ich nicht. Romantik wird auch heutzutage immer noch gelebt. Das Verlangen danach ist im-

Vorverkauf und Reservation beim Portier unter Tel. 071 686 41 41 oder www.pkm-kultur.ch. Weitere Infos, auch zum Programm von «Kultur in der Psychiatrie Münsterlingen», unter www.pkm-kultur.ch

Tenor Matthias Aeberhard.


14

EINGESANDT

KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

Oratorienchor begeistert im Konzert Kreuzlingen. Das Jahreskonzert des Oratorienchors war klangvoll und begeisterte: Unter der Leitung von Annedore Neufeld hatte sich der Chor mit zwei sehr anspruchsvollen Werken der französischen Romantik und Moderne eine schwere, aber lohnende Aufgabe vorgenommen. Um es gleich vorwegzunehmen: Diese ist vollauf geglückt, und die Aufführung hat vergangenen Sonntag in der Stefanskirche eine zahlreiche Zuhörerschaft hell begeistert. Das liegt natürlich auch an den tiefgreifenden Kompositionen selber: Gabriel Faurés «Messe de Requiem» aus dem Jahr 1887 ist eine bewegende, klangsinnliche Musik, die nicht der Tradition folgt, das «Dies irae» fast gänzlich weg lässt, dafür aber das tröstliche, in den Himmel weisende «In Paradisum» als Schluss anfügt. Grosse Orchesterbesetzung ist in der zweiten Fassung verlangt sowie Orgel und Harfe. Der Chor wirkte sehr ausgeglichen, zeigte seine volle Kraft, aber auch viele feine, gut durchhörbare Pianoklänge und vor allem eine staunenswerte Präsenz. Mit der Südwestdeutschen Philharmonie war ein zuverlässiges, wohlabgestimmtes Orchester gewonnen worden, und die beiden Solisten, Claudia von Tilzer mit ihrer glockenreinen, hellen, einfühlsamen Sopranstimme, sowie Matthias Horn mit seinem wohlklingenden Bass gaben dem ganzen Werk

Die SVP «bi de Lüüt» Kreuzlingen. Die Herbstsession des Bundesparlamentes wird heute abgeschlossen. Interessante und wichtige Vorlagen, wie die Beschaffung des Kampfflugzeuges Gripen, Änderungen Waffen- und Alkoholgesetz, Lärmsanierung Eisenbahn, Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen, Wahlen Bundesgericht usw. standen auf dem Programm des National- und Ständerates. Bereits am kommenden Mittwoch, 2. Oktober, informieren Ständerat Roland Eberle und Nationalrat Hansjörg Walter über die vergangene Herbstsession. Der Anlass ist öffentlich und findet im Schützenhaus Fohrenhölzli Kreuzlingen statt. Beginn um 19.30 Uhr mit einem Begrüssungsapéro. Es können natürlich auch Fragen an die Mandatsträger gestellt werden. Die Teilnahme steht jedermann offen – wir freuen uns auf Ihren Besuch. Vorstand SVP Bezirk Kreuzlingen

Bild: zvg

Letzter Recall Teeniecontest Der Oratorienchor beim Jahreskonzert in der Stefanskirche. Bild: M. Gaccioli

noch viel zusätzlichen Glanz. Das Problem der Distanz zur EmporenOrgel wurde mit einem Zusatzdirigenten gut gelöst (Martin Schweingruber). Souverän und mit musikantischem Schwung spielte Emanuel Helg seinen Part. Das «Gloria» von Francis Poulenc, 1959 als Auftragswerk entstanden, besitzt eine eigenwillige, mitreissende Tonsprache. Dabei ist das rhythmische Geschehen wie immer bei ihm die Hauptsache. Grosse Wirkung ergab die fein abgestufte Klangfarbenmischung mit dem vielfältigen Instrumentarium, und überzeugend gelangen die charaktervollen Einsätze, sowohl im Chor wie auch im Orchester. Ergreifend wiederum die Stimme des Solo-Soprans! Das ver-

söhnliche «Amen» beschliesst in der Stille der liegenden Streicherstimmen das wohl erfolgreichste Werk des Komponisten. In der Mitte des Programms erklang Mozarts berühmte g-mollSymphonie. Annedore Neufeld hatte das Orchester gut «im Griff» und gestaltete präzise und mit zügigem Tempo die vier vom Gehalt her sehr unterschiedlichen Sätze. Der überakustische Kirchenraum war der Interpretation nicht besonders dienlich; einiges von der differenzierten Spielweise ging verloren, wurde etwas verschluckt. Trotzdem, der Gesamteindruck war erhebend – was für ein grosses Genie steht doch hinter diesem tiefgründigen Werk! Jörg Engeli

Schöner Ausflug Vereine. Der Verein Sorgenfreies Alter (Sof-A) unternahm vor Kurzem einen schönen Ausflug in den Weinbauort Hallau im Klettgau. Anstatt zum Mittagstisch, der alle 14 Tage stattfindet, versammelte sich eine Gruppe von 30 Personen um 10 Uhr am Bärenplatz und stieg in den Bus. Die Fahrt ging Richtung Schaffhausen. Bei schönem Spätsommerwetter fuhr die Ausflugsgesellschaft durch Thurgauer Landschaften, durch Schaffhausen, vorbei an gepflegten Rebbergen. Von Weitem war die Bergkirche St. Moritz zu sehen. In Hallau wurde der Verein um 11.30 Uhr im Restaurant der Familie Keller begrüsst. Das schöne ehemalige Bauernhaus mit grossen Ländereien wurde 1990 zum Restaurant umgebaut und ist ideal für Gesellschaften. Neben dem Rebbau gilt es hier ganz besonders die Pferdezucht zu erwähnen. Auch Pferdekutschfahrten durch die Landschaft kann man unternehmen. Die Reisegesellschaft

wurde gut bewirtet und genoss das Mittagessen in einem mit Holzschindeln ausgebauten Raum. Gegen 14.30 Uhr ging es an die Rückfahrt. Ein Halt fand in Stein am Rhein statt. Hier konnte jeder für sich einen Gang durch die Altstadt machen und diese bewundern. Danach fuhren die fröhlichen Senioren am

Weintrauben in Hallau.

Bild: zvg

Untersee entlang in Richtung Kreuzlingen und genossen die Weite der Seelandschaft und die Natur. Gegen 17 Uhr waren sie wieder in Kreuzlingen und freuen sich schon jetzt auf den nächsten Ausflug. zvg

Kreuzlingen. Kürzlich fand im Seepark Kreuzlingen der letzte Recall des Teeniecontests statt. Keine leichte Aufgabe für die Jury, in der neben Schauspielerin Shana Lenner auch der Schwinger der Woche und viermalige Schwegalp Sieger Stefan Burkhalter sassen. Sie sahen tolle Tanzeinlagen, Gitarrenspiel mit Gesang, Keyboardmusik mit Gesang, Akrobatik, Dog Dancing, Tricking und vieles mehr. Zahlreich war auch das Publikum gekommen. Moderiert wurde das Recall, welches fünf Stunden dauerte, charmant von Nathalie Lenner.

Finale in Kreuzlingen Wer es ins Finale geschafft hat, erfahren die Teilnehmer bis am 2. Oktober. Es findet am Samstag, 2. November, um 18 Uhr im Dreispitz in Kreuzlingen statt. Tickets für das Finale gibt es über www.teeniecontest.ch Anzeige


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

EINGESANDT 15

27. September 2013

Spieltag war «fair and fun» Kreuzlingen. Am Freitag, 13. September, fand planmässig der traditionelle Spieltag des Sekundarschulzentrums Remisberg statt. Mit viel Vertrauen in das Wetter und noch grösserem Vertrauen in die Jugendlichen, einen fairen und lustigen Spieltag zu gestalten, starteten um 9 Uhr die ersten Spiele. Alle Drittklässler spielten am Morgen Unihockey in der Turnhalle Remisberg. Die Erstklässler massen sich im Fussball, während die Zweitklässler im Volleyballspiel ihr Bestes geben. Diese Spiele wurden im Burgerfeld ausgetragen. Die Schülerinnen und Schüler waren für die Schiedsrichtereinsätze verantwortlich – und nahmen diese

Drittklässler am Spieltag.

Bild: zvg

Verantwortung hervorragend an. Die Klasse G3b (T. Meier) war für die Verpflegung verantwortlich: Würste, Kuchen und Getränke. Der Erlös kommt der Klassenkasse zugute. Am Mittag spielen einige Lehrer gegen eine Schülergruppe Volleyball. In diesem Jahr gewann die Lehrermannschaft klar. Am Nachmittag fanden nun alle Spiele auf dem Burgerfeld-Areal statt. Nun spielten die Drittklässler ebenfalls Volleyball und die Zweitklässler kämpften im Basketballspiel um den Sieg. Herzliche Gratulation an alle Sieger und ein herzliches Dankschön an alle Lehrer. Regula Sieber

Von den Grabser Alpen an den See

Nuss, Wein und Moscht – bigoscht!

MIT SONNE, NEBEL, REGENSCHIRM Die Kreuzlinger Männerriegler steuerten für ihre traditionelle Turnfahrt dieses Jahr den Nordjura an und waren dabei oft grenzgängig zwischen den Kantonen Solothurn und Baselland. Auch das Wetter war während der zwei Tage sehr grenzgängig: Von warmem Sonnenschein über Nebelschwaden bis hin zu strömendem Regen war alles dabei. G. Lehmann

Jugendliche tun anderen Gutes Kreuzlingen. Im Rahmen der traditionellen Projekttage durften die 2. Klassen im Schulhaus Egelsee dieses Jahr etwas Neues ausprobieren. Anstatt nur darüber zu hören und sprechen, was «sozial» bedeutet, hatten sie den Auftrag, sich in Partnerarbeit zu überlegen, wem sie Gutes tun könnten. Und zwar nicht in ihrem gewohnten Umfeld, sondern Menschen, die ihnen nicht nahe stehen.

Lernen, was «sozial» bedeutet Ihre Idee dazu formulierten sie dann als Antrag an die Klassenlehrkraft, welche das Projekt prüfte und der Gruppe dann passende Telefonnummern anbot. In der Klasse wurde geübt, wie so ein Telefongespräch mit einer unbekannten Person abläuft, wie man möglichst kurz die wichtigs-

Kreuzlingen. Am Samstagvormittag, 28. September, 8.30 bis 12.30 Uhr, bei der Landi, vis-à-vis Bahnhof, findet in Ermatingen der «Buuremarkt» statt – nebst den regulären Marktständen mit frischen Produkten direkt ab Hof gibt es auch diesmal zusätzliche Gastund Infostände. Als Gäste dabei sind: die Grabser Landfrauen, Veiko Hellwig Nuss- und Wildfruchtspezialitäten sowie die Kirchgemeinde Ermatingen, der Hospizdienst TG, die Spitex Untersee und das Tägerwiler Hilfswerk Espato.

Ganz besonders freut sich Ruth Blattner, Vorstand IG Ermatinger Buuremarkt (IGEB), dass aus ihrer alten Heimat Grabs die Landfrauen mit ihren Spezialitäten dieses Alpsommers an den Untersee kommen werden: «Abgesehen davon, dass die Grabser Alpprodukte wunderbar schmecken, ist es einfach toll, dass auf diese Weise meine alte und meine neue Heimat zusammenkommen!» Nebst frischem Alpbutter und -Käse werden die Landfrauen auch geräuchtes BioFleisch und andere Spezialitäten von Hof und Feld anbieten.

KFS: Quer dur d’Stadt Kreuzlingen. Themen der nächsten Sendung: Verantwortliche des Theaters an der Grenze stellen das Winterprogramm 2013/2014 vor. Woher die beiden Nationalliga B-Mannschaften der Damen und Herren im Handball ihre Nachwuchsspieler rekrutieren, verrät ein Gespräch mit Juniorentrainern. Der Präsident des Vereins Kreuzlinger Kinderkrippen informiert, weshalb in der Kinderkrippe Kreuzlingen die Leistungen reduziert werden müssen. Ausgeweitet hat der Verband Gastro Weinfelden.Kreuzlingen seine Tätigkeiten. Dessen Präsident informiert. Alle Beiträge werden heute Freitag ausgestrahlt. Kreuzlinger Fernsehen

Erntezeit am «Buuremarkt»

Anpacken im Garten.

Bild: zvg

ten Informationen übermittelt, und auch wie man mit Absagen umgeht. Bis anfangs September hatten alle Gruppen einen Durchführungsort gefunden und am Donnerstagmor-

gen, 5. September – bei einigen auch am vorgängigen Mittwochnachmittag – war es soweit: Jugendliche begleiteten ältere Menschen auf Spaziergängen, spielten mit ihnen, schminkten Kindergartenkinder, halfen im Haushalt, schnitten Hecken, boten im Karussell Taschentragen an, und ähnliches. Um das Projekt würdig abzuschliessen, fertigten die Jugendlichen aussagekräftige Plakate an, womit sie samt einem vorbereiteten Kurzvortrag den anderen aus den 2. Klassen ihren Einsatz präsentierten. Zu guter Letzt liessen alle ihre Präsentationen auf einem vorbereitetem Bewertungsbogen beurteilen, sowohl durch die Jugendlichen selber wie auch durch die verantwortlichen Lehrpersonen. D. Keller

Wenn das Licht weicher und die Tage kürzer werden, ändern sich auch die kulinarischen Gewohnheiten. Deshalb präsentiert Veiko Hellwig jetzt im Herbst seine Nuss- und Aroniaspezialitäten, und am Stand der Ermatinger Weinbauern (Hans und Jolande Ribi, Fredi Geiger und Evelyn Wernli) können feine Tropfen degustiert werden. «Voraussichtlich wird auch eine mobile Süssmostpresse am Markt sein», verspricht René Gremlich, IGEB-Präsident und Fruthwiler Obstbauer.

Füreinander und miteinander Helfen, dort wo’s nötig ist – das Tägerwiler Hilfsprojekt Espato stellt am «Buuremarkt» seine Projekte für Strassenkinder in Südamerika vor, während die Spitex Untersee, der Hospizdienst TG und die Kirchgemeinde Ermatingen sich in der Region sozial engagieren. Auch sie werden am Markt über ihre Tätigkeiten informieren und mit Wettbewerb und Luftballons auf sich aufmerksam machen. Mehr Informationen finden Sie auch online unter www.lebendigesermatingen.ch eingesandt


Ziil-Center Kreuzlingen

HERBSTFEST Samstag, 28. September

: g n u s o l r Hauptve d n u a t s e i F d r o F New . e s i e r P e v i t k a weitere attr

lein, h c ü lk e f p A e in e f – bissuppe r ü K e t e it e r e b u z frisch Fr. 3.– r ü f t s r u w t a r B & – Cervelat tler) s n ü k n o ll a (B n w – Clo Uhr von 10.00 – 15.00 der in K r ü f n e z it n h c – Kürbis s Uhr von 13.00 – 16.00

La Calzoneria


im e b it e k h c li g ö Letzte M n. e h c a m u z it m b r e Wettbew

WETTBEWERB Name/Vorname

Strasse

PLZ/Ort

Telefon

Geburtsdatum

Öffnungszeiten: Montag–Donnerstag 08.30 – 19.00 Uhr Freitag 08.30 – 20.00 Uhr Samstag 08.00– 18.00 Uhr

Talon bitte ausfüllen und bis Samstag, 28. September 2013, 18.00 Uhr in die Urne im Ziil-Center Kreuzlingen werfen. Die Teilnahme ist nicht an einen Kauf gebunden. Keine Teilnahme unter 18 Jahren möglich. Ausgeschlossen sind sämtliche Mitarbeitende vom Ziil-Center Kreuzlingen. Die Gewinner werden schriftlich oder telefonisch benachrichtigt.


Klassenb

Start in den

ester!

issionen CO 2-Em km nur 88 g/

Jetzt bereits ab CHF 27 900.â&#x20AC;&#x201C; Ihr Volvo V40 Eco88

Mit Leasing schon ab

CHF 262.â&#x20AC;&#x201C;/Mt. Exklusiv fĂźr die Schweiz: 5 Jahre Garantie

10 Jahre/150 000 km Service

Volvo Assistance

volvocars.ch Leasing Volvo Car Financial Services (BANK-now AG): Volvo V40 D2 Man. 115 PS/84 kW. Katalogpreis CHF 31 150.â&#x20AC;&#x201C; abzĂźglich Sommerbonus CHF 3250.â&#x20AC;&#x201C; ergibt einen Verkaufspreis von CHF 27 900.â&#x20AC;&#x201C;. Monatsrate CHF 262.â&#x20AC;&#x201C;, 1. grosse Leasingrate 20 %, Laufzeit 48 Monate, 10 000 km/Jahr. Zins nominal 3,9 %, Zins effektiv 3,98 %. Restwert gemäss Richtlinien von Volvo Car Financial Services (BANK-now AG). Obligatorische Vollkaskoversicherung nicht inbegriffen. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Ă&#x153;berschuldung des Konsumenten fĂźhrt (Art. 3 UWG). Angebot gĂźltig auf Widerruf. Vertreterbeteiligung inklusive. TreibstoffNormverbrauch gesamt (nach Richtlinie 1999/100/EU): 3,4 l/100 km. CO 2 -Emissionen: 88 g/km (153 g/km: Durchschnitt aller verkauften Neuwagen-Modelle). Energieeffi zienz-Kategorie: A. Volvo Swiss Premium ÂŽ Gratis-Service bis 10 Jahre/150 000 Kilometer, Werksgarantie bis 5 Jahre/150 000 Kilometer und Verschleissreparaturen bis 3 Jahre/150 000 Kilometer (es gilt das zuerst Erreichte). Nur bei teilnehmenden Vertretern. Abgebildetes Modell enthält ggf. Optionen gegen Aufpreis.

Ă?AĂŚnÂŁ|nÂ&#x2DC;e

Ă?nĂŚĂşÂ&#x2DC;Â?ÂŁÂ&#x192;nÂŁ

:nÂ?ÂŁ|nÂ&#x2DC;enÂŁ

ĂŚĂ?¨Â&#x17E;¨QÂ?Â&#x2DC;n #    ÂŁÂ&#x192;nÂ&#x2DC;nĂ? ĂŚĂ?¨Â&#x17E;¨QÂ?Â&#x2DC;n #    ÂŁÂ&#x192;nÂ&#x2DC;nĂ?  $    " /¨Â&#x17E;AÂŁĂ&#x201C;Â&#x152;¨Ă?ÂŁnĂ?Ă&#x201C;Ă?Ă?AĂ&#x201C;Ă&#x201C;n     ! ÂŻÂŻĂ&#x; ?ĂŠĂ?[Â&#x152;nĂ?Ă&#x201C;Ă?Ă?AĂ&#x201C;Ă&#x201C;n äsÂŻ &&Ă?AĂŚnÂŁ|nÂ&#x2DC;e  # "&Ă?nĂŚĂşÂ&#x2DC;Â?ÂŁÂ&#x192;nÂŁ #% säsĂź s~ßß &" "& " &Ă&#x2DC;ss ÂŻĂ&#x2DC;Ă&#x2DC;Ă&#x2DC; ĂźĂ&#x2014;ÂŻ Ăź~ä Ă&#x2014;äß sä" sä

ĂŚĂ?¨Â&#x17E;¨QÂ?Â&#x2DC;n #    ÂŁÂ&#x192;nÂ&#x2DC;nĂ? #    

ĂŚÂŁAÂŁĂ?Ă&#x201C;Ă?Ă?AĂ&#x201C;Ă&#x201C;n ¤ &:nÂ?ÂŁ|nÂ&#x2DC;enÂŁ   s~Ă&#x2014;Ăź &Ă&#x2DC;äĂ&#x2DC; "~Ă&#x2014; ÂŻÂŻ  ĂźĂ&#x2014;ÂŻ

   "      !           !!!   

Vignette soll 100 Die Fahrt auf Schweizer Autobahnen soll ab dem Jahr 2015 teurer werden: Um den Ausbau des Nationalstrassennetzes zu finanzieren, soll die Vignette bald 100 statt 40 Franken kosten. Das letzte Wort hat aber das Volk â&#x20AC;&#x201C; es wird am 24. November an der Urne Ăźber die Vignetten-PreiserhĂśhung befinden. Die Schweizer Autobahn-Vignette ziert zahlreiche Windschutzscheiben â&#x20AC;&#x201C; nicht nur die der Autos hierzulande, sondern auch die vieler Urlauber aus dem Ausland. 40 Franken kostet der bunte Aufkleber derzeit noch fĂźr ein ganzes Jahr. Ab 2015 soll der Preis aber auf 100 Franken steigen. FĂźr Kurzaufenthalter ist eine Zweimonatsvignette fĂźr 40 Franken angedacht. Ziel von Bundesrat und Parlament ist es, 400 Kilometer kantonale Strassenabschnitte ins Nationalstrassennetz aufzunehmen und finanzieren zu kĂśnnen. Durch die Vignetten-PreiserhĂśhung wird mit Mehreinnahmen von rund 300 Millionen Franken pro Jahr gerechnet.

Vielleicht kostet die Autobahnvignette ba

ris Leuthard Anfang der Woche den Medien bekannt. Sie erachtet die ErhÜhung als notwendig, um die kantonalen Strassen ins Nationalstrassennetz einzugliedern. Das hätte ihr zufolge den Vorteil, dass viele Regionen besser erschlossen und mit Umfahrungen entlastet werden kÜnnten. Bei einem Nein mßssten wir auf viele Verbesserungen verzichten. Fßr Doris Leuthard ist die ErhÜhung des Vignetten-Preises zuBetrag ist verkraftbar dem eine sinnvolle Massnahme, 60 Franken Aufschlag? Ein ver- damit auch ausländische Autokraftbarer Beitrag, gab Bundes- mobilisten sich am Ausbau beteirätin und Verkehrsministerin Do- ligen.

KFZ Pflegeatelier Kreuzlingen Der Winter kommt !

GG

Haben Sie Probleme mit schlechter Sicht bei Regen? Mßssen Sie ständig in die Waschstrasse, weil Ihr Fahrzeug und die Felgen schmutzig sind? Schßtzen Sie den Lack rechtzeitig vor dem Winter! Mit der richtigen Versiegelung ist Ihr bestes Stßck gewappnet und die Werterhaltung ist gewährleistet. Melden Sie sich beim Autoputzer Kreuzlingen, Ihr professioneller Autoaufbereiter. Weitere Infos unter: www.der-autoputzer.de oder telefonisch unter +41 79 153 92 39

G


Autoherbst Franken kosten mitee weiter. Es ist sich sicher: «Der Übertrag der Strassen auf den Bund garantiert weiter, dass wichtige Neubauprojekte umgesetzt werden können.»

ald 60 Franken mehr.

Bild: Kathrin Brunner

Für sichere Strassen Für die teurere Vignette spricht sich auch das bürgerliche Komitee «Ja zur Vignette» aus. «Das heutige Nationalstrassennetz basiert auf der Grundlage von 1960», argumentiert das Komitee. «Seither hat sich die Schweiz stark gewandelt. Es ist deshalb nötig, neu entstandene Lücken im Nationalstrassennetz zu stopfen, um den Verkehr zwischen den Regionen zu erleichtern.» Mit der Übernahme von kantonalen Strassen durch den Bund würden diese aufgewertet, der Verkehr flüssiger und sicherer werden, so das Ko-

Gegner ergriffen Referendum Doch nicht jeder zeigt sich überzeugt von der teureren Autobahnvignette. So wurde von Gegnern der Preiserhöhung das Referendum dagegen ergriffen. Ihr Credo: «Nein zu immer mehr Abgaben, Gebüren und Steuern auf dem Buckel des Privatverkehrs.» Um eine Volksabstimmung zu erreichen, benötigte das Komitee «Nein zur 100-Franken Autobahnvignette» mindestens 50 000 beglaubigte Unterschriften. Weit über 100 000 Signaturen konnte das Referendumskomitee unter der Führung von SVP-Vertretern schliesslich sammeln und im Sommer einreichen. Damit stand es fest: Das Volk wird entscheiden, ob die Autobahnvignette statt 40 Franken 100 kosten soll. «Erhöhung nicht tragbar» Das Referendumskomitee begründet die Ablehnung der Preiserhöhung unter anderem damit, dass der Bund jährlich 9,5 Millionen Franken durch den Privatverkehr einnehme. Dieser könnte damit finanziert werden. →

persönlich, klein aber fein GARAGE MONHART Hauptstrasse 12 8274 Tägerwilen

Tel. 071 667 04 44 Fax 071 667 04 88 info@garage-monhart.ch

Der nächste Winter kommt bestimmt ! Ihre Sicherheit bei Schnee und Eis ist uns wichtig, darum bieten wir Ihnen einen 20-Punkt Sicherheits-WinterCheck für Fr. 49.--. Wir freuen uns, Ihnen unliebsame Überraschungen zu ersparen !

Ihr Auto Kern Team 071 669 17 15 www.autokern.ch

Folgendes sollte im Wagen mitgeführt werden: • • • • • • • • • • •

• • • • • •

www.garage-monhart.ch •

Eiskratzer Türschlossenteiser (Manteltasche) Handbesen Scheibenenteiserspray Frostschutz-Plane Gummileistenschutzmittel warme Decke Handschuhe und festes Schuhwerk Starthilfekabel Abschleppseil Schneeketten (Auf die richtige Grösse achten; sind Kettenglieder, Verschlusshaken und Spanner noch intakt?) Taschenlampe und Batterien Schneeschaufel Reservekanister Klebeband zum Schlösserabdichten Anti-Beschlagtücher Klappspaten, falls das Auto auf Eis und Schnee festsitzt Ersatzglühbirnen für Scheinwerfer


Start in den Ganz r in Ihre Nähe

Ihre Profiwerkstatt für alle Marken, für alle Fälle. Die AUTOFIT-Profiwerkstatt ist die günstige Alternative für die Wartung und Inspektion Ihres Autos – für alle Marken, alle Baujahre und alle Service- und Reparaturarbeiten. Als einer von über 1.500 AUTOFIT Betrieben in ganz Europa können wir Ihnen dabei die ganze Leistungsfähigkeit und den hohen Qualitätsstandard einer internationalen Marke bieten. Herzlich willkommen!

Autohaus M. Winterer Reichenauerstr. 184 | 78467 Konstanz Telefon 0049/ 7531 / 98410 autohaus-winterer@t-online.de

→ 70 Prozent der Gelder würden aber «zweckentfremdet», so das Komitee. Die Gelder der Autound Motorradfahrer flössen mehrheitlich in die allgemeine Bundeskasse und in den öffentlichen Verkehr. Zudem gibt das Referendumskomitee zu bedenken, dass gerade für Betriebe im Aussendienst, Gewerbe und Versicherungen, welche auf das Auto angewiesen sind, eine Vignette für 100 Franken nicht tragbar sei. «Diese Mehrausgaben würden auf den Konsumenten abgewälzt», heisst es von Seiten des Komitees. «Für Unternehmen mit einem grossen Autobestand hätte eine Autobahnvignetten-Erhöhung von 150 Prozent massive Kostenfolgen.» Des Weiteren kritisieren die Gegner, dass Leute aus dem Ausland, welche die Autobahnen lediglich nutzen, um die Schweiz zu durchqueren, die Möglichkeit bekommen, für 40 Franken eine Zwei-Monats-Vignette zu kaufen. Das Komitee sieht die Ausländer damit gegenüber den Schweizern bevorzugt. Schliesslich gebe es auch genügend Schweizer, welche nur selten auf der Autobahn

fahren – sie aber müssten dann trotzdem die Vignette für 100 Franken kaufen.

Autoverbände sind dagegen Nicht erfreut über die Pläne von Bundesrat und Parlament, den Vignetten-Preis um 60 Franken zu erhöhen, sind auch die beiden grossen Schweizer Autoverbände TCS (Touring Club Schweiz) und ACS (Automobil Club der Schweiz). In einer Medienmitteilung fordert der TCS einen «Stras-

Renault-Autohaus Blum mit über 40 Jahren Erfahrung und modernster Technik

Willkommen und Hallo sagt das Team von Autohaus Blum Wir bieten Ihnen einen umfassenden Service «rund ums Auto». Von der Abgasuntersuchung bis zum Zahnriemenwechsel wird bei uns alles erledigt. Sie müssen mobil bleiben und brauchen einen Ersatzwagen ? Das ist bei uns selbstverständlich. In unserem Familienbetrieb werden Sie vom Chef beraten und haben immer den richtigen Ansprechpartner. Mit Yamaha Bootsmotoren haben wir in unserem Haus eine starke Marke für den Wassersport. Husqvarna Gartengeräte (Verkauf und Reparatur runden unser Angebot ab. Wir sind «Automower Expert Händler» (Mähroboter). Wir freuen uns auf Sie! Autohaus Blum, Inhaber Jürgen Blum, Im Estikofen 4, 78479 Reichenau Telefon 0049 7534 7241. Fax 0049 7534 1598, Mail: info@auto-blum.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07.30–12.00 Uhr Montag bis Donnerstag : 13.30–18.00 Uhr Freitag: 13.30–16.00 Uhr Samstag: 09.00–12.00 Uhr


Autoherbst gen Einnahmen und Reserven realisiert werden, bis das zukünftige Entwicklungsprogramm der Strasseninfrastruktur zum Tragen kommt», so der TCS.

Dagegen trotz BTS/OLS ACS Thurgau-Präsident Remo Michel sagt: «Wir sind gegen eine Erhöhung auf 100 Franken. Wir sind zwar klar für den Bau des Strassenprojektes Bodensee-Thurtalstrasse (BTS) und Oberlandstrasse (OLS), doch sind wir auch der Meinung, dass deren Finanzierung anders gesichert werden muss.» Auch für ihn steht fest, dass ein «Strassenfond» die geeignete Bild: Rainer Sturm / pixelio.de Lösung wäre, so wie es einen Fonds senfonds» in der Bundesverfas- zur Finanzierung und Ausbau der sung. Nur so könne sichergestellt Bahninfrastruktur (Fabi) gibt. werden, dass die zusätzlichen Einnahmen für die Finanzierung der Das Volk entscheidet Strasse verwendet werden. Aus- Am 24. November, liegt es also serdem, so schreibt der TCS weiter, beim Volk, ob die Autobahnvibestehe keine Dringlichkeit einer gnette ab 2015 100 Franken kosVignetten-Preiserhöhung, da in ten soll. Nur bei einem Ja für die den Staatskassen noch Rückstel- Vignetten-Vorlage, kann dann lungen von 3,8 Milliarden Franken auch der Bundesrat die Erweitevorhanden seien. «Der Netzbe- rung des Nationalstrassennetzes schluss könnte ohne Weiteres in in Kraft setzen – denn beide Kraft gesetzt und die damit ver- Punkte wurden miteinander verkb bundenen Projekte mit den heuti- knüpft.

Fit für das Schmuddelwetter Das kann jeder Autofahrer selbst erledigen: • Wagen gründlich reinigen und wachsen • Tür-, Fenstergummis und Kofferraumabdichtungen mit Glyzerin, Schlösser mit Graphitpuder vor dem Festfrieren schützen • Scheiben auch von Innen putzen und mit Anti-Beschlag behandeln • Scheibenwischerblätter kontrollieren • Scheiben und Rückspiegel sauber halten • Vor dem Fahrtantritt Auto komplett von Eis und Schnee befreien. Restschnee von Dach oder Motorhaube kann beim Bremsen auf die Scheibe rutschen und die Sicht behindern. Blinker, Rücklichter und Schweinwerfer reinigen.

Rechtzeitig von Ihrem Garagisten prüfen und montieren lassen: • Winterreifen montieren oder überprüfen • Profiltiefe der Winterreifen prüfen (mindestens 4 mm) • Reifenfülldruck kontrollieren • Motorölstand prüfen • Ladezustand der Batterie checken • Batteriepole konservieren • Frostschutzkonzentration im Kühlsystem überprüfen • Frostschutz in Scheibenwischanlage füllen • Beleuchtung komplett checken • Keilriemenspannung prüfen • Bremsen checken

KAROSSERIE WELTIN

IHR AUTO KOMMT WIEDER AUF DIE RÄDER. Ob Lackblessur oder Delle: Für Ihren Unfallschaden haben wir immer das richtige Rezept. Professionell und zuverlässig – mit uns wird Ihr Auto schnell wieder gesund.

Karosserie Weltin GmbH · Ernst-Sachs-Straße 2 · 78467 Konstanz Tel. 0 75 31/6 53 60 · Fax 0 75 31/6 86 19 · www.identica-weltin.de

DIE KAROSSERIE- UND LACKEXPERTEN


22

KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

KINO KONSTANZ 26.9. 2013 – 2. 10. 2013 CINESTAR – im Lago-Center Tel. 0049 7531 36 34 910 2 Guns Bundesstart täglich 15.00, 17.30, 20.15 Uhr, Fr/Sa/ Mi auch 23.00 Uhr – FSK 16 Keinohrhase und Zweiohrküken (3D)

Bundesstart

täglich 14.00 Uhr – FSK 0 Keinohrhase und Zweiohrküken Bundesstart

täglich 14.00, 16.00 Uhr, So auch 12.00 Uhr – FSK 0 Prakti.com Bundesstart täglich 14.30, 17.15, 20.00 Uhr, Fr/Sa/ Mi auch 22.45 Uhr – FSK 6 V8 – Du willst der Beste sein Bundesstart

täglich 15.00, 17.30 Uhr, So auch 12.30 Uhr – FSK 0 Riddick täglich 20.30 Uhr (ausser Mi), Fr/Sa/Mi auch 23.15 Uhr – FSK 16 2. Wo Paranoia täglich 20.50 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 12 2. Wo R.E.D. 2 täglich 20.15 Uhr, Fr/Sa/Mi auch 23.00 Uhr – FSK 16 3. Wo Da geht noch was täglich 18.30, 20.45 Uhr (ausser Mo), Mo 18.30 Uhr, So auch 12.15 Uhr – FSK 6 3. Wo The World's End täglich 18.20 Uhr – FSK 12 3. Wo One Direction: This Is Us (3D-OmU) täglich 18.20 Uhr, So auch 11.45 Uhr– FSK 0 3. Wo White House Down täglich 17.00, 20.00 Uhr, Fr/Sa/Mi auch 23.00 Uhr – FSK 12 4. Wo Chroniken der Unterwelt – City of Bones täglich 14.30 Uhr – FSK 12 5. Wo Planes (3D) täglich 16.10 Uhr – FSK 0 5. Wo Planes täglich 14.00, 16.10 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK 0 5. Wo Wir sind die Millers täglich 17.30, 20.30 Uhr, Fr/Sa/Mi auch 23.15 Uhr, So auch 12.00 Uhr – FSK 12 5. Wo Feuchtgebiete täglich 18.00 Uhr – FSK 16 6. Wo Pain & Gain Fr/Sa 22.45 Uhr – FSK 16 6. Wo Elysium Fr/Sa/Di 20.00 Uhr – FSK 16 7. Wo Lone Ranger Do/So 20.00 Uhr – FSK 12 8. Wo Conjuring – Die Heimsuchung Fr/Sa 23.15 Uhr – FSK 16 9. Wo Die Schlümpfe 2 (3D) So 12.00 Uhr – FSK 0 9. Wo Die Schlümpfe 2 täglich 14.30 Uhr, So auch 12.30 Uhr – FSK 0 9. Wo

Ich – Einfach unverbesserlich 2 täglich 16.15 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK 0 14. Wo Ich – Einfach unverbesserlich 2 (3D) täglich 14.00 Uhr – FSK 0 14. Wo Gravity (3D) CinePreview Mi 20.00, 22.30 Uhr – FSK 12 Rush CinePreview Mi 20.00, 23.00 Uhr – FSK 12 Metallica Through the Never (3D) CinePreview

Mi 23.15 Uhr – FSK 16 Sneak Preview Mo 20.30 Uhr – FSK16

SCALA Kinozentrum Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21 Der Geschmack von Apfelkernen Bundesstart

Do 16.15, 20.45 Uhr, Fr - Mi 17.15, 20.00 Uhr, Sa/So auch 14.30 Uhr – FSK 12 La Grande Bellezza Erstaufführung täglich 17.45 Uhr – FSK 12

An- u. Verkauf von DVDs, Games und CDs

DVD – Videothek Unsere Filmkritik Unterwegs mit Mum – Warmherzige Familienkomödie, in der sich Hollywood-Legende Barbra Streisand und Comedy-Ass Seth Rogen («Beim ersten Mal») als neurotisches MutterSohn-Gespann auf einem peinlich-pannenreichen Roadtrip emotional näher kommen. Anne Fletchers («Selbst ist die Braut») Inszenierung des charmant-amüsanten Konfrontationsklamauks ist solide, wobei die Story nach vorhersehbarem Buddy-Comedy-Konzept gestrickt ist. Das Ergebnis ist sympathische Familienunterhaltung mit gediegenen Produktionswerten. Seit 24.04.2013 im Verleih – Seit 26.04.2013 im Verkauf

24 h Filmverleihautomat Riesige Auswahl an günstigen Filmen&Spielen in unserem Onlineshop – www.film-ab.ch www.film-ab.ch DVD – Videothek Löwenstrasse Öffnungszeiten: 8280 Kreuzlingen Mo–Fr 17.00 – 19.00 Uhr Samstag 14.00 – 19.00 Uhr Tel. 071 672 54 54

Pretty Woman (OV) Originalfassung Mo 20.45 Uhr – FSK 12 Zwei Leben Do - Di 20.45 Uhr – FSK 12 2. Wo Zum Geburtstag Sa/So 16.15 Uhr – FSK 12 2. Wo Michael Kohlhaas Fr/Di/Mi 20.45 Uhr, Sa/So 15.00 Uhr – FSK 12 3. Wo Die Alpen – Unsere Berge von oben täglich 18.30 Uhr– FSK 0 3. Wo Das Mädchen Wadjda täglich 16.15 Uhr (ausser Sa/So), Sa/So 14.00, 20.45 Uhr – FSK 0 3. Wo Paulette Mi 20.45 Uhr – FSK 12 11. Wo National Theatre: Othello (OV) Live-Übertragung

Do 20.00 Uhr – FSK 0

ZEBRA Kommunales Kino Konstanz e. V. Joseph-Belli-Weg 5 Tel. 0049 7531 601 90 MODEST RECEPTION – Iran 2012 27.9. 20.00 Uhr; 30.9. 22.30 Uhr – FSK 12 WOODSTOCK IN TIMBUKTU 26.9. /29.9./30.9. jeweils 20.00 Uhr; 27.9. 22.15 Uhr MOONLIGHT SHORTIES 28.9. 21.00 Uhr – FSK 18

Weinfelden 071 622 00 33

Frauenfeld 052 720 35 35

2 GUNS D/ab16 Täglich 20.00 / Fr-SA 22.45

PRAKTI.COM D/ab12 Täglich 20.00

PRAKTI.COM D/ab 12 Täglich 20.00 / FR-SA 22.45 . KEINOHRHASE & ZWEIOHRKÜKEN D/ab0 DO & MO-DI 17.00 / SA-SO & MI 15.45

S CHLINE GSPÄNGST D/ab4 DO-FR & MO-DI 17.30/ SA-SO & MI 14.00

S CHLINE GSPÄNGST D/ab4 DO-FR & MO-MI 17.00 / SO-SO & MI 14.00 / SA 16.00 TURBO (3D) D/ab6 SA-SO & MI 14.00 V8-DU WILLST DER BESTE SEIN D/ab6 Täglich 17.00 DER GESCHMACK VON APFELKERNEN D/ab12 DO & MO-DI 18.45 / FR-SO & MI 17.30 RIDDICK D/ab16 FR-SA 22.45

TURBO( 3D) D/ab6 MI 17.00 RED 2 D/ab14 FR-SA 22.30 / SA-SO 17.00

Tickets: www.kino-tg.ch Weinfelden: Gratisparkplätze

Ladies Night

ERNEST & CELESTINE D/ab0 SA-SO & MI 14.00 RED 2 D/ab14 DO & MO-DI 21.15 / FR-SO & MI 20.00

Reservierte Tickets müssen bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden!

Mittwoch, 09.10.2013 ROYAL Apéro abOPERA 19.30 Uhr HOUSE Live im20.00 Kino Filmbeginn Uhr


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

KULTUR/SPORT 23

HSC Kreuzlingen will Serie halten In ihrem zweiten NLB-Heimspiel empfangen die Kreuzlinger Handballer am Samstag den TV Möhlin. Der Anpfiff in der Sporthalle Egelsee erfolgt um 20 Uhr. Kreuzlingen. Für den HSC Kreuzlingen geht es gegen die Aargauer um zwei Ziele: Einerseits will man die beeindruckende Serie von 15 Siegen in 15 Heimspielen fortsetzen und sich andererseits für die unglückliche Niederlage vom letzten Sonntag in Baden rehabilitieren. Das 28:29 (16:12) im Aufsteigerduell gegen den STV Baden hat der Mannschaft von Trainer Tobias Eblen definitiv weh getan. Über weite Strecken war man trotz der Absenz des Champions League-erfahrenen kroatischen Rückraumhühnen Josip Nekic (doppelter Bänderriss, fällt sicher noch bis Ende Oktober aus) das bessere Team und lag während 50 der 60 Minuten in Führung. Doch am Ende kosteten eigene Zulänglichkeiten und umstrittene Entscheide der Aargauer Schiedsrichter zwei gleichermassen wichtige wie verdiente Punkte. Den entscheidenden Gegentreffer kassierte der HSCK zwei Sekunden vor Spielende in Unterzahl nach zwei klaren Fehl-

Aber auch der deutsche Rückraumshooter konnte den Fehlstart des TV Möhlin in die zweite NLB-Saison nicht verhindern. Die Aargauer stehen nach Niederlagen gegen die HSG Siggenthal/Vom Stein (22:26), den TV Zofingen (31:33) und zuletzt die Schaffhauser Espoirs (33:40) noch ohne Punkte da. Diesen Fehlstart will die Mannschaft von Trainer Wolfgang Böhme beim Aufsteiger am Bodensee mit Sicherheit korrigieren. Die Kreuzlinger sollten sich auf einen kampfstarken Gegner einstellen, der mit aller Macht zwei Punkte aus der Egelseehalle entführen will.

Zuhause eine Macht HSC-Spielertrainer Tobias Eblen.

entscheiden, was auch die Badener nach Spielschluss freimütig einräumten. Nur, wer zwischenzeitlich mit bis zu fünf Toren vorne liegt und auch noch zwei Minuten vor Schluss 28:26 führt, darf eigentlich nicht mehr verlieren.

Deutscher Riese Als vierter Gegner wartet jetzt der TV Möhlin, der ein Jahr vor den Kreuzlingern in die zweithöchste Spielklasse aufgestiegen ist. Das Direktduell in der Finalrunde vor 700 Zuschauern in Möhlin ist bei vielen Hafenstädtern

Archivbild: Mario Gaccioli

noch in bester Erinnerung. Nach einer starken Leistung musste man sich damals in einer hartumkämpften Partie schlussendlich mit drei Treffern geschlagen geben. Damals wie heute heisst die «Lebensversicherung» des TV Möhlin Marcus Hock (31). Der 1,98-Meter-Hühne wurde in der vergangenen Saison 2012/13 mit 238 Treffern in 26 Spielen überlegener NLB-Torschützenkönig. Die Konkurrenz distanzierte er um 46 und mehr Treffer und war damit einer der Wegbereiter für das ausgezeichnete Abschneiden (5. Schlussrang).

Allerdings treffen sie auf einen HSC Kreuzlingen, der gerade in eigener Halle eine Macht ist. Seit mehr als eineinhalb Jahren hat er im Egelsee keinen einzigen Meisterschaftspunkt mehr abgegeben. In jedem Fall wird das zweite NLB-Heimspiel 2013/14 erneut ein Duell zweier Teams auf Augenhöhe mit einer interessanten Ausgangslage sein: Kreuzlingen will seine Serie verlängern, Möhlin mit einem Sieg einen kompletten Fehlstart verhindern. Natürlich hoffen die Rot-Weissen wieder auf die lautstarke Unterstützung der Kreuzlinger Handballfans. Markus Rutishauser

Herbstferienprogramm im Jugendhaus Die Offene Jugendarbeit Kreuzlingen (OJA) bietet in den Herbstferien vom 7. bis 18. Oktober ein tolles Herbstferienprogramm für alle Jugendlichen ab zwölf Jahren an. Kreuzlingen. Für die Angebote «Erlebniswald Mainau», «Bumerang bauen», «Selbstverteidigungskurs Girls Only», «Beanies und Skatermützen häkeln» ist eine Anmeldung erforderlich. Für das Partyprojekt und den Gameabend kann man einfach so vorbeischauen. Die Anmeldung kann unter www.oja-kreuzlingen.ch erfolgen. Anmeldebogen ausdrucken, ausfüllen und an «Offene Jugendarbeit Kreuzlingen, Seestrasse 17, 8280 Kreuzlingen» schicken oder direkt bei uns im Jugendhaus voranmelden (Tel. 071 672 89 83). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das sind die Angebote Partyprojekt: Ihr seid in der 1. bis 3. Klasse der Sek? Ihr wollt Party ma-

und sich von Baumwipfel zu Baumwipfel schwingen wollen. Bitte wetterangebrachte Kleidung, festes Schuhwerk sowie Essen und Trinken mitbringen. Kursdaten: 17. Oktober von 10 bis ca. 17 Uhr. Treffpunkt: 10 Das OJA-Team mit Leiter Bastian Ehrmann (M.). Bild: sb Uhr am Jugendhaus (Seestrasse chen und wisst nicht wo? In den 17). Teilnehmerzahl: Max. zwölf PerHerbstferien habt ihr die Möglichkeit sonen. Teilnahmegebühr: 30 Franmit dem Team der O JA Kreuzlingen ken. Anmeldeschluss: 3. Oktober. Bumerang bauen: Baue und deeine Party zu organisieren und zu feiern. Kursdaten: Vorbereitungstreffen signe deinen eigenen Bumerang mit am Mittwoch, 9. Oktober, um 16 Uhr anschliessender Einführung in die im Jugendhaus. Hier könnt ihr kreativ Wurftechnik. Für Mittagessen ist gesein und entscheiden wie eure Party sorgt. Kursdaten: 15. Oktober von 10 am Freitag, 18. Oktober, aussehen bis 15 Uhr. Teilnehmerzahl: Max. zehn Personen. Teilnahmegebühr: soll. Erlebniswald Mainau: Für alle, zehn Franken. Anmeldeschluss: 3. die gerne den Nervenkitzel spüren Oktober.

Selbstverteidigungskurs (only for ladies): Gefahren erkennen, Grenzen setzen, eigene Stärken spüren, sich erfolgreich behaupten! Fünftägiger Workshop geführt von der Pallas (www.pallas.ch) Selbstverteidigungstrainerin Barbara Giason. Kursdaten: 7., 8., 9. ,10. und 16. Oktober je von 13.30 bis 15.30 Uhr. Teilnehmerzahl: Max. zwölf Personen. Teilnahmegebühr: 30 Franken. Anmeldeschluss: 3. Oktober. Gameabend mit Billard, Töggelikasten, Dart und allem was dazu gehört. Kursdaten: 11. Oktober, 18.30 Uhr im Jugendhaus (Seestrasse 17). Beanies & Skatermützen häkeln: Du trägst gerne Mützen, aber magst nicht aussehen wie alle? Dann werde mit uns zum Individualist und lasse deine Kreativität spielen. Wir zeigen dir, wie du mit Häkelnadel und Wolle deine eigene Mütze designen kannst. Kursdaten: 11. Oktober von 13 bis 17 Uhr. Teilnehmerzahl: Max. sechs Personen. Teilnahmegebühr: zehn Franken. Anmeldeschluss: 3. Oktober. eingesandt


24

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN

Fr. 17 bis 20 Uhr Sa. 14 bis 18 Uhr

«Panorama & from above», Fotoausstellung von Markus Schmid. Apotheke Richter, Hauptstrasse 20

Bis 29. September

Kunst(s)Fähre, Gesamtausstellung Fachbereich Bildende Kunst des Internationalen Bodensee-Clubs.

Di. bis So. 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis 29. September

Kundry und Niederhauser, Ausstellung der beiden Thurgauer Künstler.

Sa. und So. 14 bis 18 Uhr

«Bilder-Räume», Hafenstrasse 4

Bis 20. Oktober Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr

Alumni Sinfonieorchester Zürich, 1. Abonnementskonzert der GML mit Werken von Johannes Brahms und Jan Sibelius.

20 Uhr

Sport- und Kulturzentrum Dreispitz

Freitag, 27. September

«5vor8te», mit Lorenzo Petrocca Trio und Fauzia Maria Beg. Eintritt frei.

19.55 Uhr

Restaurant Le Sud, Hussengasse 28

KONSTANZ

VERSCHIEDENES KREUZLINGEN Samstag, 28. September

Herbstquartalsfeier und Erntedankfest, Schüler zeigen, was in den letzten Monaten erarbeitet wurde. Danach Erntedankfest mit Liedern und saisonalen Köstlichkeiten.

10.15 bis 12 Uhr

Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen Konstanz

Samstag, 28. September

Zwei Jahre Out of Bounds, das World-Café feiert mit einem bunten familienfreundlichen Programm mit Kinderschminken, Tierballons basteln, Preisausschreiben, leckeren Spezialitäten und Überraschungen. Ab 14 Uhr Uhr gibt’s Livemusik.

«Begegnungen», Gemälde des Thurgauer Malers Carl Roesch. Im Fokus steht die menschliche Figur. Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

27. September 2013

Freitag, 4. Oktober

KREUZLINGEN 28. Sept. bis 26. Oktober

Nr. 39

Bis Ende September

20 Jahre Seemuseum, Sonderausstellung zum Jubiläum.

Di. bis So. 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis Ende Jahr

Rauchende Kamine, Sonderausstellung zur Dampfschifffahrt am Bodensee mit zahlreichen Modellen.

Di. bis So. 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

11 bis 17 Uhr

Out of Bounds, Kirchstrasse 1

Bis 30. Januar 2014

Jürg Schoop in der Venenklinik Bellevue, bedeutende Werkschau des über 60 Jahre in Kreuzlingen wohnhaften Thurgauer Künstlers. Nach telefonischer Vereinbarung (071 667 02 01) ist der Künstler persönlich anwesend.

Samstag, 28. September

Ausstellungseröffnung, Fotograf Markus Schmid zeigt erstmals «Panorama & from above»

14 bis 18 Uhr

Apotheke Richter, Hauptstrasse 20

28. und 29. September

Titelkämpfe, Schweizermeisterschaft Gymnastik, Einzel und zu Zweit

Mo. bis Fr. tagsüber

Venenklinik, Brückenstrase 9

Bis Frühjahr 2014

50 Jahre Seegfrörni, Sonderausstellung der Gemeinden Altnau und Münsterlingen.

ganztags

Sport- und Kulturzentrum Dreispitz

Di. bis So. 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Sonntag, 29. September

Die Welt der Pilze, Exkursion mit Heidi Ulrich, Ortspilzexpertin des Vereins für Pilzkunde Thurgau. Anmeldung bis 28. September unter Tel. 071 422 48 23 oder E-Mail: florin.rutschmann@pronatura.ch.

9.30 bis 11.30 Uhr

Treffpunkt Kirche Bernrain

29. September/2. Oktober

«Wachgeküsst», Monica Schär zeigt ihren neuen Film über die Geschichte eines Kreuzlinger Hauses.

So. 11 Uhr/Mi. 19 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Sonntag, 29. September

Kreuzlingen entdecken, eine Führung für Kinder ab fünf Jahren zur Ausstellung «Bodenseeschifffahrt».

14 bis 15 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Montag, 30. September

Mode Show, bei Dias Mode mit der neuen Herbstkollektion und zehn Prozent Rabatt auf alle Kleidungsstücke

14 bis 15 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Samstag, 28. September

Atelierbesuch, bei Carl Roesch.

15.30 Uhr

Atelier Roesch, Steinerstrasse 7

Jubiläums-Tanzcafé, zu 15 Jahre Memory Klinik Münsterlingen, mit Fokuspreis-Verleihung der Alzheimervereinigung Thurgau. Psychiatrie Münsterlingen, Gemeinschaftszentrum

THEATER/KABARETT KONSTANZ 27.09., 28.09., 29.09., 2.10.

«Parsifal», Uraufführung des Mythos über den GralSucher in der Fassung von Jo Fabian.

Fr./Sa. 20 Uhr, Mi. 15 Uhr

Theater Konstanz, Konzilstrasse 11

28.09., 2.10.

«Die besseren Wälder», bildgewaltiges, fantasievolles Spiel für Jugendliche und Erwachsene über Aussenseiter anhand von Wölfen und Schafen.

Sa. 20 Uhr, Mi. 19 Uhr

Spiegelhalle, Hafenstrasse 12

29.09, 2.10., 4.10., 5.10.

«George Kaplan», Koproduktion von Sala Beckett, GREC Festival de Barcelona und Theater Konstanz in katalanischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

jeweils 20 Uhr

Werkstatt, Inselgasse 2-6

3. Oktober

«Blues Max», Songs, Storys und Comedy mit Max Werner Widmer, begleitet von Richard Koechli.

KREUZLINGEN

20 Uhr

Theater an der Grenze, Hauptstrasse 55a

MUSIK/KONZERTE

DIESSENHOFEN

MÜNSTERLINGEN

KREUZLINGEN Samstag, 28. September

Musik im Theater, die Schweizer Musikerin Lina Button gastiert mit ihrer Band und ihrem zweiten Album «Copy & Paste» im Theater an der Grenze.

Sonntag, 29. September

20 Uhr

Theater an der Grenze, Hauptstrasse 55a

14 bis 17 Uhr


KreuzlingerZeitung

VERANSTALTUNGEN

Nr. 39 27. September 2013

Heimkehr eines Kreuzlingers Max Werner Widmer alias «Blues Max» betritt am Donnerstag, 3. Oktober, 20 Uhr, die Bühne des Theaters an der Grenze. Kreuzlingen. Der Erzähler, Sänger und Komödiant ist Ur-Kreuzlinger, der nach Engagements in der ganzen Schweiz endlich mal wieder zuhause spielen will. Songs, Storys und Comedy, begleitet von Richard Koechli: Ob’s schwer fällt oder leicht geht, ist oft eine Frage des Willens. Also sprach der Blues Max: «Es werde leicht!» Und es ward light! Und voll easy! Aber eben – nur temporär. Also sprach Max: «Alles Leben ist stolpern!» Denn siehe da: Der Planet torkelt, der Therapeut hat Depressionen und der liebe Gott Wackelkontakt mit betenden Fussballfans.

Der Kreuzlinger Max Werner Widmer ist «Blues Max».

Nur das Herz hat noch Rhythmus. Max bleibt dran und sucht das Tool für universelle Leichtigkeit. Und Koechli spuckt Töne. Das kann ja heiter

Bild: zvg

werden. Muss aber nicht. Blues tut’s auch. Nur eben: Blues ist nicht die Antwort. Blues macht bloss manchmal die Frage leicht. eingesandt

Kunsthandwerk vom Feinsten Bodman-Ludwigshafen. Am Freitag, 27. September, von 14 bis 21 Uhr, Samstag, 28. September, 11 bis 20 Uhr, und Sonntag, 29. September, 11 bis 18 Uhr findet die «FORM» in Ludwigshafen statt. Sie gilt als führende Ausstellungsreihe für moderne, zeitgenössische angewandte Kunst im Süden Deutschlands. Im Zollhaus präsentieren dieses Jahr 26 Aussteller aus Deutschland, der Schweiz und Österreich einem anspruchsvollen Publikum Kunsthandwerk vom Feinsten, darunter edle Keramik, handgewebte Textilien, Hüte, Möbel, individuelle Kleidungs-

stücke, feinste Goldschmiedarbeiten, Taschen und Kleidung aus weichem Leder und fragile Glasarbeiten. Mit dabei auch die diesjährigen Gewinner des Hessischen Staatspreises, einer der wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der angewandten Kunst in Deutschland, mit ihren handgeschmiedeten Bestecken und Silberschmiedearbeiten. Auf der FORM finden sich auch zahllose Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs mit neuen Augen gesehen. Stilvolle, frische Ideen, meisterhaft umgesetzt von Designern, die ihr Handwerk verstehen. eingesandt

25

Workshop für Bühnenlaien Kreuzlingen. Der Theaterverein «klima» organisiert im Herbst einen Workshop für Amateurschauspieler mit dem Konstanzer Regisseur Jo Eisfeld. Der Workshop ist gleichzeitig ein Casting für ein Stück, das sich Box 3713 nennt und im Frühjahr 2014 auf die Bühne gebracht werden soll. Das spezielle an Box 3713 ist, dass die Spieler das Stück selbst über improvisatorische Rollenfindung entwickeln können. Thema und Inhalt ist dabei, sich selber in verschiedenen Altersstufen erleben; vom Kleinkind bis zum Greis im Altersheim. Der Workshop findet statt am Samstag, 12. Oktober, 14 bis 18 Uhr, und Sonntag, 13. Oktober, 10 bis 14 Uhr, im Jugendhaus Kreuzlingen, sowie Samstag, 2. November, 14 bis 18 Uhr, und Sonntag, 3. November, 10 bis 14 Uhr, im Kulturzentrum am Münster in Konstanz. Anmeldung unter: klima-dastheater@posteo.ch eingesandt

Zwei Jahre Out of Bounds

Bild: zvg

Kreuzlingen. Am Samstag, 28. September, 11 bis 17 Uhr, feiert das Out of Bounds Café in der Kirchstrasse 1 sein zweijähriges Bestehen. Es bietet Raum für Begegnung, Kultur und Events. Die Gäste erwartet ein buntes Programm mit Kinderschminken, Tierballons basteln, Preisausschreiben und anderen Überraschungen. Ab 14 Uhr gibt’s Livemusik und den ganzen Tag über leckere Spezialitäten. eingesandt

Brahms und Sibelius Kreuzlingen. Im 1. Abonnementskonzert der GML Kreuzlingen vom 4. Oktober ist das Alumni-Orchester Zürich zu Gast und zwar um 20 Uhr im Kulturzentrum Dreispitz. Es setzt sich aus ehemaligen Studierenden der ETH und Universität Zürich zusammen. Diese möchten auch nach ihrer Studienzeit als Ausgleich zum Berufsalltag weiter in einem Orchester von hohem Niveau musizieren können. Deshalb wurde es im Jahre 2004 gegründet. Für dieses Konzert wurde der bekannte Kreuzlinger Pianist Benjamin Engeli verpflichtet. Sein Wunsch war, das Klavierkonzert von Johannes Brahms zu spielen. Dieses höchst anspruchsvolle Werk, sowohl für den Solisten als auch für das Orchester, ist in den Jahren 1854 bis 1857 entstanden und zeigt den jungen Komponisten bereits auf der Höhe seiner Meisterschaft.

Mit der 1. Symphonie des Finnen Jean Sibelius, komponiert 1898/99, steht ein weiteres Frühwerk eines Romantikers auf dem Programm. In ihr begegnet der Hörer dem Menschen Sibelius selbst in seiner typisch nordischen Tonsprache. Wie bei Brahms ist es eine Musik voller Leidenschaft. Johannes Schlaefli begann seine Musikerlaufbahn als Oboist. Das Dirigieren entwickelte sich allmählich zu seiner wichtigsten Tätigkeit. 1984 übernahm er die Leitung des Akademischen Orchesters Zürich, später auch die Leitung des Akademischen Kammerorchesters AKO und des Alumni Sinfonieorchesters Zürich. Seit 1999 ist er Professor für Orchesterleitung an der Zürcher Hochschule der Künste. Vorverkauf bei Drogerie Heidegger im ceha, Tel. 071 672 20 90. eingesandt

Bild: Mario Gaccioli

VERDI WÄRE STOLZ Die Proben des Bodensee-Madrugalchores im Singener Bürgersaal laufen auf Hochtouren. Unter der Leitung von Heinz Bucher wird zum 200. Geburtstag von Guiseppe Verdi seine «Messa da Requiem» einstudiert, die am Sonntag, 6. Oktober, um 19 Uhr, in der Stadthalle Singen zur Aufführung kommt. Vorverkauf: Touristinfo Singen, Tel. 0049 7731 85-262. tm


RÄTSEL

26 antikes Schreibgerät

Freizeitpark in Wien

Teil der Blumen

ehem. deutsche Silbermünze Auftraggeber eines Anwalts

KreuzlingerZeitung

Männerkurzname

sicherer Griff

Watvogel

Fahrgastkabine im Zug bayrischer Wintersportort

Verschiedenes

Hafen in Västerbotten

ind. Fürstinnentitel

männlicher franz. Artikel

Teefilter

Gestalt bei Wagner

Erdwachs

französische Atlantikinsel

‚Italien‘ in der Landessprache

Vorläufer der EU

weite Fahrt

ernorm groß

hasten

Papstsegen (‚... et orbi‘)

Produktstrichcode (Abk.)

schimpfen

früher, ehemals

Pflanzenhalme

Gardine

optisch zum Filmen geeignet

Bestie

Ort an der Etsch

27. September 2013

Kassenschlager (ugs.)

Fremdwortteil: drei

Sicherheitsorganis. Europas

Augenflüssigkeit

schiitischer Heiliger

gewinnen

Nr. 39

Fest

10

altitalienische Landschaft

chemisches Element

8 Babynahrung

Kfz-Z. Hagen

www.beckmohn.ch

Holzraummaß

altröm. Frauenobergewand

Absonderungsorgan

begrenzte Menge

Zeugnisnote

www.lastazione.ch

Weinfelden · Berg · Kreuzlingen · Altishausen

unbekanntes Flugobjekt

Gewinn: Gutschein von Bäckerei Mohn im Wert von 30.– Fr.

ölhaltige Feldfrucht

Gewinn: Gutschein von HABERER im Wert von 30.– Fr.

nord. Herrin des Meeres

4 Abk.: zu Fuß

Vorname Ort bei Bayda reuth Gamas

Sportanlage

Reptil, Kriechtier

griechische Insel

7

junges Wildschwein

dt. Unternehmerin, Pilotin, † 2001

2 schwed. Längenmaß (60 cm)

engl. Kosewort für Vater

Anrede und Titel in England

Initialen des Dichters Ibsen

1

Absteigequartier USAmerikaner (Kw.)

indianische Sprachfamilie

Zweikampf

französisches Grußwort

italienische Tonsilbe

3

Ort bei Friedland italien. Schauspielerin, † 1924

6 Kante, äußere Begrenzung

Auflösung des letzten Rätsels

Müßiggänger

Figur der Operette ‚Wiener Blut‘

aus tiefem Herzen

betrachten

11

Jägerrucksack

12

kleines Fangnetz

nicht ehrlich Landhäuser in Spanien

9

chemisches Element

engl. Fürwort: er

versteinerte griech. Nymphe

dt. Unterhaltungskünstler (Hape)

5

Hundename

Schönling (franz.)

Räubervolk in der Bibel

Anfängerin

int. Kfz.-K. Ecuador

ein Giftstoff

Kellnerin im Nachtlokal

Laut beim Öffnen einer Flasche

Bettwäschestück

Stichwortverzeichnis

sahnige kalte Süßspeise

Schriftstellerverband (Abk.)

mit der Nase wahrnehmen

Handelsgut

knielanger Anorak

tiefste Männerstimmlage

Saugströmung

Gewinner vom letzten Rätsel: K. Anders, Bottighofen Gewinner vom letzten Rätsel: Regula Elmer, Tägerwilen

loyal

Holzschutzmittel

japanisches Längenmaß

Schwebeteilchen

13

Meeresfisch

S T F R I E A H N R E T E R S U U AMU N V E L A T I H C MA E H MU R R S L E MA L T I L E R E AG E D I R GA R T E N I R U L L A N D E N MU E S L I I F AMN S C H B L A S C H Z H K A T F I F A R V ORWA H L E L E A O S E M I T D L E AM

I S E R E

O S K U P F E R A R U E A R NO E R E I S E S C H G E N B E N

R I G O R

S T O R E S L

G S A B L U R L A E H E U G I T E AM M U R P ME I GA R L I D L S A E B E R

P P S R A T T H U F E R L I R A N T A L A B S B A K T A L L I L L O N D E U L E T R A N

N A T I C A E T S D E R I N E N S K I E C K A T T E R E R E I I N N E M OBO L U A N N T U

H U N R A T S A M V E T E R A N

STAATSHAUSHALT DEIKE-PRESS-2127-29

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 2.10.2013, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Freitag 27. September 10.00 Uhr kath. Gottesdienst im Bindersgarten in ökumenischer Offenheit

Freitag, 27. September 19.30 Uhr Planet-Movie im Pavillon (ab 7. Klasse)

27. September 2013

Nr. 39

Sporttag in der Mittelstufe Mit leuchtenden Velowesten und in bunter Sportbekleidung trudelten die Schülerinnen und Schüler in der Badi Tägerwilen ein. Obwohl sich die Sonne hinter grauen Wolken versteckt hielt, hatten die Kinder spätestens nach dem spielerischen Einwärmen alle Kälte aus den Gliedern vertrieben und waren bereit für die Aktivitäten des Morgens.

Wasser war immer dabei

Sonntag, 29. September 9.45 Uhr Jazzgottesdienst in Tägerwilen (Pfr. Uwe John) mit Kindergottesdienst; Musik: Haro Eden & Friends, Kollekte: Pro Senectute, anschl. «Chilekafi»

Katholische Kirchgemeinde Sonntag, 29. September 9.15 Uhr Sonntagsgottesdienst

Mittwoch, 2. Oktober 19.15 Uhr Abendmesse

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Nächste Sprechstunde beim Gemeindeammann

In der schön gelegenen Badi Tägerwilen absolvierten die Kinder im Verlauf des Morgens fünf verschiedene Posten. Das Element Wasser war bei fast jedem der Posten in irgendeiner Form vertreten. Zudem waren Teamgeist und Zusammenhalt der einzelnen Gruppen von grosser Bedeutung. Den «Piranhafluss» sicher zu überqueren forderte diese Eigenschaften ganz besonders. Mit nur sieben Harassen mussten sich die Kinder ihren Weg durch das gefährliche Stück Rasen bahnen und in zehn Minuten eine möglichst grosse Strecke zurücklegen. Wer von dem Harass stieg, lief nicht nur Gefahr, von Piranhas angeknabbert zu werden, sondern handelte sich und seinem Team zwei Strafmeter ein. Eine klare Herausforderung stellte der Posten mit den Paddelbooten dar. Die Zuschauer kamen in den Genuss, viele interessante Paddelstrategien mitzuerleben. Von effizienten, langsamen über sich im Kreis dre-

Sieger des Gruppenwettkampfs vom Morgen.

henden bis hin zu spritzenden Techniken war alles mit dabei. Etwas war jedoch bei allen gleich: der Spass und der Ehrgeiz, welche in den Augen der Kinder aufblitzen.

Zu den weiteren Posten zählten ein OL, welcher die Kinder durch das Dorf Gottlieben führte, eine Wasserpistolenstation und ein Haifischbecken, in welchem sich kleine Würfel tummelten und von gierigen Haifischen geschnappt wurden. Zwischen den einzelnen Posten hatten die Gruppen immer wieder kleine Pausen in denen sie alle möglichen Arten

10.00 Uhr – 11.30 Uhr Per E-Mail können Sie mich ausser während meinen Ferien aber immer erreichen. markus.thalmann@taegerwilen.ch GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen

Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch Redaktionsschluss: Mittwoch, 9 Uhr

Nach der grossen Mittagspause wurden die Gruppen aufgelöst und in den Stammklassen weitergespielt. Die Kinder hatten die Möglichkeit in drei Spielarten Punkte für ihre Mannschaften zu sammeln. Sei es beim Ball über Schnur, Fussball oder Jägerball, jedes Spiel wurde von den Kindern mit viel Fairness, Motivation und Spass gespielt. Nach einer gemeinsamen Aufräumaktion versammelten sich die Kinder und Lehrpersonen und fieberten gespannt der Siegerehrung entgegen. Sogar die Sonne kam hinter ihren Wolken hervor und spendete eine angenehme Wärme. Kreischend und jubelnd nahmen die einzelnen Gruppen und Klassenteams die Minigolfgutscheine oder ein feines Glace entgegen.

Fairplay und viel Gelächter

IMPRESSUM

gemeinde@taegerwilen.ch

von Leckereien aus ihren Taschen zauberten.

OL durchs Dorf

Samstag, 28. September 2013

Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20

Bild: zvg

GIRLS UNITED Am Samstag, 28. September, um 18.30 Uhr im Pavillon Tägerwilen: Wir freuen uns auf alle Girls der 1.-3. Oberstufe. Diesen Samstag werden wir gemeinsam «brötlä». Darum nimm für Dich Fleisch oder Wurst mit. Nicht verpassen, bis bald! Evang. Kirchgemeinde

Unfallfrei, gezeichnet von Fairplay, Spass und viel Gelächter ging der Sporttag der Mittelstufe Tägerwilen seinem Ende zu. Müde aber voller positiver Erinnerungen an diesen Tag wurden die Velowesten montiert, die Schuhbändel gebunden und die Helme aufgesetzt, um dann den Heimweg ins verdiente Wochenende an zu treten. Laura Lind


28

TÄGERWILER POST

VERANSTALTUNGEN

Freitag, 27. September Jungbürgerfeier Treffpunkt: 18.45 Uhr Schifflände Gottlieben

Freitag, 27. September 16 und 19.30 Uhr Zirkus Stey Gemeindewiese Weitere Vorstellungen Samstag, 28.9. 15.00 + 19.30 Uhr, Sonntag, 29.9. 10.30 + 15.00 Uhr

Dienstag, 1. Oktober Nordic Walking für einen guten Zweck, «Ein Fünfliber für Spitalclowns», Treffpunkt: Parkplatz Coop um 19 Uhr

Dienstag, 1. Oktober Informationsveranstaltung Neubau Kinderkrippe Calimero 19 Uhr, Bürgerhalle Tägerwilen

Nr. 39

Teambildung – auf eine andere Art Ende August fand der Weiterbildungskurs (WBK) des Kaders der Zivilschutzregion Untersee statt. Ziel der Übung war unter anderem die Teambildung, Grenzen kennenlernen, Grenzen durchbrechen, Ziele erreichen! Um dies zu üben, hat das Kommando diesbezüglich sich für das Feuerlaufen entschieden. Mit dem Feuerlaufen stärkt man das Vertrauen jedes Einzelnen und den Zusammenhalt des Teams. Man lernt Ängste überwinden und schöpft neue Kraft und Motivation Ziele zu erreichen! Die ist enorm wichtig, und kommt bei einem Ereignis zu tragen – gemeinsame Grenzen brechen. Der Kurstag war für alle beteiligten ein einmaliges und unvergessliches Erlebniss! Die Zielsetzung wurde erreicht – wobei auch der Spassfaktor nicht zu kurz kam. An dieser Stelle möchten wir uns bei Andreas Tobler für das Coaching recht herzlich bedanken. Er hat unsere Zielsetzungen hervorragend umgesetzt. Weitere Infos unter www.andreastobler.ch

17 Mann, die zusammen durch das Feuer gingen.

Die Gemeinden von Tägerwilen bis Mammern haben sich zivilschutzmässig zusammengeschlossen. Die Zivilschutzregion Untersee besteht aus folgenden Gemeinden: Berlingen, Ermatingen, Gottlieben, Mammern, Salenstein, Steckborn, Tägerwilen

Samstag, 2. November Seegfrörnie Ensemble Evang. Kirche Tägerwilen 19.30 Uhr, freie Kollekte

Montag, 4. November Informationsveranstaltung Schutzplan Kulturobjekte 19 Uhr, Bürgerhalle Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Neuer Leiter Soziale Dienste Am nächsten Dienstag, 1. Oktober 2013 wird Christos Kiossis aus Landschlacht, die Tätigkeit als Leiter Soziale Dienste auf unserer Gemeindeverwaltung aufnehmen. Er wird Roland Hugentobler ersetzen, der per 1. November 2013 nur noch für die regionale Berufsbeistandschaft tätig sein wird. Wir heissen Christos Kiossis auf der Gemeindeverwaltung in Tägerwilen herzlich willkommen. Wir wünschen ihm einen guten Start und für seine neue Herausforderung viel Freude und Erfolg. GEMEINDERAT UND GEMEINDEPERSONAL

27. September 2013

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bild: zvg

Spiele UHCT Damen Kleinfeld 2. Liga 29. September, 12.40 Uhr UHC Tägerwilen – Barracudas Romanshorn MZH Geeren Hüttwilen 29. September, 15.25 Uhr UHC W.S. Sulgen – UHC Tägerwilen MZH Geeren Hüttwilen

Kurs für Wahlschweizer/Integrationskurs – nächster Kurs im Herbst 2013 – noch wenige Plätze frei Sie leben schon einige Jahre in der Schweiz und in Tägerwilen und betrachten die Schweiz als Ihre neue Heimat. Deshalb haben Sie den Wunsch, sich noch besser in die Gemeinschaft zu integrieren oder das Schweizer und Tägerwiler Bürgerrecht zu bekommen. An vier Abenden erhalten Interessierte eine Einführung in die Schweizer Kultur, Geschichte, Bildung, Sprache, Staatswesen, Politik und die Ortschaft Tägerwilen. Der Kursinhalt vermittelt Lust und Freude, mehr über die Schweiz und den Wohnort zu erfahren. Er steht allen ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit guten Deutschkenntnissen offen. Personen, die sich für eine Einbürgerung interessieren, erhalten Hilfe für den Wissenstest. Kursdaten - 4 Abende à 3 Lektionen. - Mittwoch, 13., 20., 27. November und 4. Dezember 2013. - Kurszeiten von 19.00 - 21.35 Uhr. - Kursort Sekundarschulhaus und Konferenzzimmer Gemeindehaus Tägerwilen (Eingang Schulweg). - Kurskosten Fr. 120.00 plus Fr. 20.00 für Unterlagen. - Bei vollständigem Besuch wird die Kursteilnahme bestätigt. - Anmeldeschluss: Freitag, 1. November 2013 Anmeldeformulare sind am Sekretariatsschalter im Gemeindehaus Tägerwilen, Bahnhofstrasse 3 oder unter www.taegerwilen.ch (Suchbegriff Integrationskurs) erhältlich. Der nächste Kurs findet erst wieder in einem Jahr statt. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Junioren A 29. September, 14.30 Uhr SV Rehetobel Unihockey – UHC Tägerwilen Sproochbrugg Zuckenriet 29. September, 16.20 Uhr UHC Neckertal – UHC Tägerwilen Sproochbrugg Zuckenriet

Herren Grossfeld 3. Liga 29. September, 9.55 Uhr UH Red Lions Frauenfeld II UHC Tägerwilen Sporthalle Breiti Embrach 29. September, 11.45 Uhr UHC Tägerwilen Bülach Floorball II Sporthalle Breiti Embrach UHCT


Nr. 39

TÄGERWILER POST

27. September 2013

Sprachcafé für Frauen Bereits nach den Herbstferien am Mittwoch, 23. Oktober, öffnen wir in Tägerwilen das Frauen-Sprachcafé. Wir treffen uns einmal in zwei Wochen, um in kleinen Gruppen Deutsch zu sprechen. In gemütlicher Atmosphäre können wir uns kennenlernen, basteln und backen miteinander oder führen einfach nur Gespräche und geniessen Kaffee mit Kuchen. Das Frauenkaffee findet im Pavillon in den Räumen des Tägerwiler Kindertreffs statt. Der Pavillon befindet sich direkt hinter dem Gemeindehaus.

Mit Kinderbetreuung Wir freuen uns auf viele interessierte Frauen und Kinder aus allen Kulturen. Eine Kinderbetreuung wird angeboten. Das Frauensprachcafé ist kostenlos.

Anmeldung nicht nötig Eine Anmeldung ist nicht nötig. Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich an folgende Adresse wenden: Chana Mori, Sonnenstrasse 7, 8274 Tägerwilen, Tel. 071 669 29 94. eingesandt

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE Kindergottesdienst Am kommenden Sonntag, 29. September, um 9.45 Uhr, findet wieder Kindergottesdienst statt. Das Thema lautet: «Achte den, der dich achtet!» Wir beginnen wie immer in der Kirche und machen dann mit einem tollen Kinderprogramm im Kirchgemeindehaus weiter. Das KiGo-Team

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Baubewilligungen

• • • • • • • • • • • •

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 27.09.2013 bis 16.10.2013

Gesuchssteller Tophaus Immobilien AG Hauptstrasse 119 8274 Tägerwilen Grundeigentümer Tophaus Immoboilien AG Hauptstrasse 119 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Anpassung bew. Baugesuch: zusätzliche Sichtschutzmauer an der Haldenstrasse, Pool

Aus der Ratsstube • •

29

Fischer Immobilien AG, Tägerwilen – Carport, Oberstrasse 67, Liegenschaft Nr. 1600 Dalla Corte und Völkle Architekten AG, Ermatingen – Neubau Kinderkrippe Calimero, Sonnenstrasse 8, Liegenschaft Nr. 980 Kummer Matthias, Tägerwilen – Balkonvergrösserung, Schinenbergstrasse 8, Liegenschaft Nr. 980 Visiobau AG, Muolen SG – Neubau Mehrfamilienwohnhaus und 4 Einfamilienhäuser, Hauptstrasse 138 – 146, Liegenschaft Nr. 385 Bader Gunnar und Störk Nadja, Tägerwilen – Gartenhaus, Oberstrasse 59, Liegenschaft Nr. 1608 Alder Monika, Tägerwilen – Neubau Rindviehstall mit Gülle-Futterlager, Staudenhof, Liegenschaft Nr. 653 Lussi Martin und Anita, Tägerwilen – Weideunterstand, Schützenstrasse, Liegenschaft Nr. 580 Birke Lars, Tägerwilen – Gartenumgestaltung und Sichtschutzwand, Wigärtlistrasse 2A, Liegenschaft Nr. 1045 Saxer Walter, Tägerwilen – Werkhalle mit Schmiedewerkstatt und 2 Garagen, Ernst-Kreidolfstrasse 8, Liegenschaft Nr. 171 Rutishauser Automobile AG, Tägerwilen – Anbau Wasch- und Abstellraum, Hauptstrasse 119, Liegenschaft Nr. 1457 König Walter, Tägerwilen – Photovoltaikanlage, oberer Binder, Liegenschaft Nr. 416 Hummel Karl, Tägerwilen – Abbruch bestehender Schopf und Erstellung offener Unterstand, Hauptstrasse 126, Liegenschaft Nr. 446 Landwirtschaftliche Genossenschaft, Tägerwilen – Photovoltaikanlage, Konstanzerstrasse 12, Liegenschaft Nr. 9 FF Immobilien AG, Tägerwilen – Infotafel, Rheinsichtweg 2, Liegenschaft Nr. 363

Finanzen/Steuern Das Budget 2014 der Politischen Gemeinde wurde verabschiedet. Es weist bei gleichbleibendem Steuerfuss von 37 % einen Verlust von Fr. 197‘000.00 aus. Gastgewerbe An Meier-Inauen Elisabeth, Kreuzlingen, wurde das Wirtschaftspatent für das Gasthaus Steinbock erteilt. Öffentliche Sicherheit Der Gemeinderat hat Pascal Bosshard, Tägerwilen, zum Vize-Kommandanten der Feuerwehr Tägerwilen ernannt. Der Gemeinderat hat vom sehr guten Bericht des Feuerschutzamtes Thurgau zur Feuerwehralarmübung vom 30. Mai 2013 Kenntnis genommen. Der Feuerwehr Tägerwilen wird ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Arbeitsvergaben Sanierung und Ersatz Werkleitungen Hertlerweg: Tiefbauarbeiten – Kibag AG, Kreuzlingen / Wasserleitung – Studer AG, Kreuzlingen Sanierung Oberdorfstrasse – Niederspannungsverkabelung Strassenbeleuchtung und Sanierung Hausanschlüsse – Ellenbroek-Hugentobler, Weinfelden GEMEINDEKANZLEI TÄGERWILEN

Liegenschaft Nr. 905 Lage Haldenstrasse 2

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE Jazzgottesdienst – Swing & Dixie in der Kirche Am Sonntag, 29. September, um 9.45 Uhr, lädt die Evangelische Kirchgemeinde zum Jazzgottesdienst ein. Er steht unter dem Motto des bekannten Louis Armstrong Song «What a wonderful world». Zu Gast ist der Konstanzer Jazzsaxophonist Haro Eden & Friends mit Swing, Dixie und Spirituals. Die Band wird in der Besetzung Haro Eden (Saxophon), Benjamin Engel (Bassklarinette & Saxophon), Peter Kunz (Piano), Christoph Mantels (Vibraphon) und Walter Finthammer (Kontrabass) auftreten. Darüber hinaus wird auch Pfarrer Uwe John (Vocals) musikalisch aktiv werden. Nach dem Gottesdienst gibt es noch einen «Chilekaffi» in der Kirche, mit weiteren Stücken des Jazz-Quintetts. Ev. Kirchgemeinde


30

TÄGERWILER POST EINLADUNG

Einladung Senioren-Badefahrt Am 3. Oktober lädt die Stiftung Altersbeihilfe alle Senioren aus Tägerwilen und Gottlieben zu einer Badefahrt nach Bad Schinznach ein. Abfahrt mit dem Bus um 12.30 beim Gemeindehaus. Rückkehr ca. 18.30 Uhr. Die Kosten für die Car Fahrt und den Eintritt ins Thermalbad übernimmt die Stiftung Altersbeihilfe Tägerwilen-Gottlieben. Verpflegung im Aquarena Restaurant sind von den Teilnehmern selbst zu begleichen. Kommen Sie doch mit und melden Sie sich an bei: Margrit Eberli, Tel. 071 669 14 21, Rolf Maurer, Tel. 071 669 18 69 oder Ruth Dütsch Tel. 071 669 17 02. Stiftung Altersbeihilfe Tägerwilen-Gottlieben

Bild: zvg

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Besuchen Sie den Zirkus Stey Heute und am Wochenende gastiert der Zirkus Stey in unserer Gemeinde. Das hautnahe «Miterleben» einer attraktiven Zirkusvorstellung kann auch in der heutigen Zeit durch keine Medien ersetzt werden. Nun bietet sich in nächster Nähe eine ideale Möglichkeit wieder einmal Zirkusluft zu schnuppern. Unterstützen Sie mit Ihrem Besuch das Zirkusunternehmen Stey und bereiten Sie sich selber und Ihrer Familie eine grosse Freude. Nur mit guten Besucherzahlen kann die Zirkustradition weiterleben. Das abwechslungsreiche Programm wird Ihnen gefallen. GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN

Nr. 39

Verdientes Tägerwiler 3:0 gegen Herisau Fussball. Tägerwilen fährt den ersten Vollerfolg in dieser Spielzeit auf eigenem Rasen ein. Dem durchwegs gelungenen Auftritt haben die Gäste aus dem Appenzell nichts entgegenzusetzen. Die Akteure verhielten sich zu Beginn passiv und beide Mannschaften suchten anfänglich ihre Ordnung. Mittelfeldgeplänkel bestimmte das Geschehen, bis sich nach 20 Minuten R. Benz eine Grosschance bot. Er drosch das Leder zwar über die Latte, Tägerwilen übernahm daraufhin aber das Zepter in die Hand und konnte sich insbesondere im zentralen Mittelfeld um Quentmaier und Padula ein Übergewicht verschaffen. Dakora und P. Benz, die Innenverteidiger, verliehen dem Tägerwiler Spiel mit ihren Defensivaktionen zusätzlichen Halt und erstickten jegliche Herisauer Torchancen im Keim. Bis zur Pause boten sich dem Heimteam noch zwei erstklassige Möglichkeiten, Pentrelli traf aber nur die Latte und Kühne setzte seinen Abschluss nach einem Abpraller neben das Gehäuse.

27. September 2013

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Verstorbene Tägerwiler Einwohner

Nach der Pause ging’s los Mit zunehmender Spieldauer im zweiten Abschnitt nahm die Vehemenz der Tägerwiler Offensivaktionen zu. Das Böhm-Team übte sich in Geduld und lief weiterhin konzentriert an, um drei Punkte sicherzustellen. Auch liess sich das Team durch einen verschossen Elfmeter nach einer guten Stunde nicht aus dem Konzept bringen und bewahrte die Ruhe. 20 Minuten vor dem Abpfiff erlöste dann Quentmaier die Seebuben. Nach einer Direktabglage durch Santabarbara flog der Ball aus 16 Metern passgenau in den Winkel. Mit dem Vorsprung im Rücken bot sich den Gastgebern noch mehr Platz und entsprechende Einschussmöglichkeiten. Aganese nach einer Flanke Longos sowie Longo nach einem Steilpass stellten den 3:0-Endstand sicher. Ein in dieser Höhe verdienter Erfolg. Der Gast schaffte es zu keinem Zeitpunkt die Tägerwiler Hintermannschaft in Verlegenheit zu bringen. Torhüter Meier verbrachte einen unaufgeregten Sonntagmorgen. FCT

Sgier-Kläntschi Lina, 1925, im Bindersgarten 3 – verstorben am 13. September 2013 Egloff-Scherrer Selma, 1923, Im Bindersgarten 1 – verstorben am 23. September 2013 BESTATTUNGSAMT TÄGERWILEN

TGF feiert 75Jahr-Jubiläum Am 7. November 2013 feiert der Thurgauische Gemeinnützige Frauenverein (TGF) sein 75-jähriges Jubiläum im Pentorama in Amriswil. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, hat der Vorstand vom TGF ein spezielles Programm zusammengestellt und wird dabei vom Frauenverein Amriswil als Gastgeber- Verein unterstützt.

Wir möchten Ihnen allen Gelegenheit bieten mitzufeiern. Um Sie ein wenig «gluschtig» zu machen, hat der TGF–Vorstand bereits ein paar Eckdaten bekannt gegeben. -16 Uhr Eintreffen der Sektionen und Eröffnung der Marktstände -17 Uhr Rahmenprogramm mit Mirta Ammann (www.clownmili.ch) -18 Uhr Apéro vom Frauenverein Amriswil -19 Uhr Versammlung mit verschiedenen Grussworten und musikalischer Umrahmung -17 Uhr Laudatio Brigitte Häberli und Vorstellung des FV Värsli-Büchleins anschliessend Kaffee und Dessertbuffet vom Frauenverein Amriswil Wir freuen uns, wenn auch Mitglieder des Frauenvereins Tägerwilen am TGF-Jubiläumsanlass teilnehmen. Anmeldungen sind erbeten bis 3. Oktober bei Susanne Steinemann Tel. 071 669 16 17. TGF


KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

MARKTINFOS

31

Wiedereröffnung der Geschäftsstelle der Credit Suisse in Kreuzlingen Die Geschäftsstelle der Credit Suisse in Kreuzlingen an der Hauptstrasse 33 wird am Montag, 30. September, nach einjähriger Umbauzeit wieder eröffnet. Sämtliche Räumlichkeiten sind komplett neu gestaltet worden, die Bank hat rund acht Millionen Franken in den Umbau investiert. Am Samstag, 28. September, findet ein Tag der offenen Tür statt. Kreuzlingen. Die Credit Suisse bekräftigt damit ihr Engagement für Kreuzlingen und die Region Ostschweiz. Die Umbauarbeiten wurden vorwiegend von regionalen Unternehmen ausgeführt und eng von der kantonalen Denkmalpflege begleitet. Zudem wurde der schützenswerten Bausubstanz der Liegenschaft Rechnung getragen. Verantwortlich für die Gesamtleitung war Felber + Partner Architekten AG in Tägerwilen. Can Marcel Izgi, Leiter der Geschäftsstelle Kreuzlingen der Credit Suisse, sagte zum Umbau: «Der Standort Kreuzlingen hat für die Credit Suisse grosse Bedeutung. Nach erfolgreichem Abschluss der Umbauarbeiten freuen wir uns, unsere Kun-

dinnen und Kunden in den modernisierten Räumlichkeiten zu begrüssen. In Kreuzlingen bieten wir Privat- als auch Firmenkunden umfassende Beratung und sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand.»

Die neuen Räumlichkeiten Während der einjährigen Bauzeit wurden die Kundenzone vergrössert und moderner gestaltet sowie sämtliche Räumlichkeiten für gehbehinderte Personen zugänglich gemacht. Im Erdgeschoss befindet sich der Schalterbereich mit zwei Empfangs- und Beraterdesks, drei Bankschalter sowie einem separaten behindertengerecht gestalteten Schalter. Zudem stehen den Kundinnen und Kunden eine grosse Besprechungsbox sowie ein Bankomat mit Ein- und Auszahlungsmöglichkeit zur Verfügung. Wie dieser ist auch ein weiterer Bankomat für Auszahlungen im 24-Stundenbereich mit einem Audioanschluss für Menschen mit Sehbehinderung ausgestattet. Im ersten Obergeschoss wurden ein weiterer Kundenempfang und elf Besprechungszimmer für Kunden eingerichtet. Die neuen Büroräumlichkeiten befinden sich im zweiten Obergeschoss. Das dritte Geschoss bietet einen Aufenthaltsraum für Mitarbeitende sowie ein Grossraumbüro. Auch der Kunst wurde ein

Bild: kb

hoher Stellenwert beigemessen: Die Kundenzonen im Erd- und ersten Obergeschoss wurden mit Kunstwerken von Schweizer Künstlern aus der Sammlung der Credit Suisse ausgestaltet. Ausserdem ist das gesamte Gebäude mit einer zeitgemässen, energieeffizienten Haustechnik ausgestattet worden. Besonderheit in Kreuzlingen ist die Nutzung von Erdwärme zum Heizen und Kühlen, wozu elf rund 200 Meter tiefe Erdsonden gelegt wurden.

Das Geschäftsstellenkonzept In der Geschäftsstelle in Kreuzlingen bietet die Credit Suisse den Kundinnen und Kunden umfassende Beratungsdienstleistungen und eine breite Palette von Finanzlösungen für Pri-

vat- und Firmenkunden an. Auch in Kreuzlingen wurde das bewährte Konzept umgesetzt. Dieses sieht vor, dass ein Kunde beim Betreten der Geschäftsstelle von einem sogenannten Floor Manager begrüsst wird. In einem ersten kurzen Gespräch klärt dieser die Bedürfnisse des Kunden ab und leitet ihn entweder gezielt an den zuständigen Berater weiter oder betreut diesen bei grundlegenden Bankgeschäften wie der Eröffnung einer neuen Bankbeziehung selbst.

Tag der offenen Tür Kundinnen und Kunden sowie die interessierte Bevölkerung sind am Samstag, 28. September, von 10 bis 16 Uhr herzlich eingeladen, die neue Geschäftsstelle am «Tag der offenen Tür» zu besichtigen. Für Verpflegung vor Ort ist gesorgt. Zudem werden musikalische Unterhaltung im Festzelt, ein Wettbewerb sowie SpeedFussball geboten. Öffnungszeiten und Kontaktdaten der Credit Suisse in Kreuzlingen: Montag bis Mittwoch sowie Freitag 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr. Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr. Samstag und Sonntag geschlossen. Credit Suisse AG Hauptstrasse 33, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 677 44 44 www.credit-suisse.com

Sonnenschutz – von der Natur inspiriert melle reduziert dabei gleichzeitig die Blendwirkung am Arbeitsplatz.

Rollladen und Storen Ralf Krehan ist Lieferant von trendigen, leichten und harmonisch wirkenden Sonnenschutzsystemen, ganz von der Natur inspiriert und entwickelt. Kreuzlingen. Für individuelle Farbwünsche bietet die Firma Krehan zudem ein spezielles Zweifarben-Konzept an, welches sowohl die architektonische Aussengestaltung wie auch die individuellen Wünsche der Bewohner berücksichtigt. Heute wird grossen Wert auf möglichst naturnahe Gestaltung in vielen Bereichen des Wohnens und der Architektur gelegt. Runde, harmonisch geschwungene Formen und natürliche Farben sind im Trend und aktueller denn je. Die Firma Krehan liefert und montiert die neu entwickelte Lamel-

Farbtöne spezifisch anpassen

Metalunic Sinus. Bild: zvg

lenstore Metalunic Sinus® aus dem Hause Griesser. Die neue weiche SForm lässt die gefertigten Stücke leicht und weich erscheinen. Dank ihres geschwungenen Schnittes lässt sie bis zu 50 Prozent mehr Tageslicht in den oberen Bereich des Raumes einfallen. Dieser Effekt der Lichtreflektion an der geschwungenen La-

Für Kunden mit besonderen Wünschen bezüglich Farbtöne kann die Firma Krehan eine ganz spezielle Option namens BiColor anbieten. Oftmals mussten bisher Kompromisse in der Farbwahl getätigt werden, damit der Aussenbereich zu einer architektonischen Einheit gestaltet werden konnte. Dabei gingen die Ansprüche der Bewohner im Innenbereich meistens verloren. Mit der neuen zweifarbigen Lamelle BiColor, ebenfalls aus dem Hause Griesser, kann nun beiden Ansprüchen, sowohl innen wie aussen, Rechnung getragen werden. So kann der Bauherr zum Beispiel eine Farbe wählen, die sich nahtlos in die Fassade integriert. Die Farbe der Innenseite dagegen kann individuell an die raumspezifischen Farbtöne

angepasst werden oder diese sogar verstärken. Erfreulicherweise bietet Ralf Krehan diese individuelle Lösung bei Lamellenstoren dieses Jahr ohne Mehrpreis an. Dies bedeutet, dass der Kunde seine ganz spezielle Farbe aus 100 mal 99 Farbkombinationen aussuchen kann. Die Firma Krehan ist offizieller Fachhandelspartner von Griesser und empfiehlt sich für eine seriöse Beratung im Bereich Sonnenschutzsysteme, inklusive Massaufnahmen vor Ort, und garantiert eine termingerechte Montage. Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch wenden Sie sich an: Rollladen und Storen Ralf Krehan Meierhofstrasse 17 8274 Tägerwilen Tel./Fax 071 667 03 37 service@krehan.ch


32

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 39

27. September 2013

Seppi-Beck feiert seine offizielle Eröffnung in Tägerwilen Mit feinen Gaumenfreuden für Gross und Klein feiert der Seppi-Beck am morgigen Samstag, 28. September, die Eröffnung seiner Filiale in Tägerwilen an der Hauptstrasse 65. Auch hier bietet Inhaber Pascal Jaggi ein grosses Sortiment an hausgemachten Backspezialitäten, so zum Beispiel das köstliche «Pain Paillasse». Tägerwilen. In Altnau ist der SeppiBeck eine beliebte Adresse, wenn es um feine Backwaren geht. Mit seiner neuen Filiale in Tägerwilen hat sich Inhaber Pascal Jaggi nun erweitert und lädt am morgigen Samstag zur grossen Eröffnungsfeier. Von 8 bis 13 Uhr werden die Gäste hier mit Würsten vom Grill und dem «Pain Paillasse» aus dem Holzofen verwöhnt. Die kleinen Gäste können sich am EröffnungsSamstag über bunte Luftballons und hausgemachtes Soft-Eis freuen.

Exklusiv in Tägerwilen Das «Pain Paillasse» ist ein besonders aromatisches, knuspriges Brot. Dies

25 JAHRE BEI COOP Uwe Kilian feierte kürzlich sein 25-JahrJubiläum bei Coop. Er startete seine Karriere als Geschäftsführer im damaligen Uwe Kilian. Bild: zvg Coop Heim&Hobby in Weinfelden. Mit der Eröffnung des Coop Thur Marktes 1998 wurde Kilian stellvertretender Leiter des ganzen Centers. Von 2002 bis 2010 führte der in Weinfelden wohnhafte Kilian den Supermarkt wie auch den Bau+Hobby in Eigenregie. Vor drei Jahren wechselte er in den Coop Karussell, wo zu seiner Tätigkeit als Geschäftsführer zusätzlich auch die Koordination des ganzen Einkaufszentrums hinzu kam. Der 52-Jährige zählt Campen und Skifahren zu seinen Hobbys. Coop gratuliert Uwe Kilian herzlich zu seinem Jubiläum. Coop Region Ostschweiz-Ticino

Wünschen zu uns kommen und wir erfüllen sie», verspricht der Bäcker.

Für das Festessen

Auch in seiner Filiale in Tägerwilen bietet Pascal Jaggi, Inhaber von SeppiBeck, ein vielseitiges Brot-Sortiment, unter anderem das beliebte «Pain Bild: Kathrin Brunner Paillasse» (links) aus dem Holzofen.

wird in Tägerwilen künftig exklusiv beim Seppi-Beck in verschiedenen Variationen erhältlich sein.

Süsse Versuchungen und mehr Des Weiteren präsentiert sich das Sortiment äusserst vielseitig – «da ist für jeden Geschmack etwas dabei», ist sich Pascal Jaggi sicher. Neben diversen Brot- und Brötchensorten und süssem Gebäck wie zum Beispiel Nuss-

gipfel, Hefeschnecken und VanillePlunder, gibt es für das z’Nüni stets eine grosse Auswahl an Sandwiches. Dazu vielleicht noch einen frischen Kaffee? Für den Hunger am Mittag bietet Jaggi auch leckere Gerichte in der MenüBox an – einfach ein paar Minuten in der Mikrowelle erwärmen und geniessen. Auf Bestellung gibt es beim Seppi-Beck auch köstliche Torten: «Unsere Kunden können mit ihren

Wer noch auf der Suche nach einem Catering für die nächste Geburtstagsparty, die Hochzeit oder den Firmenanlass ist, der ist beim Seppi-Beck ebenfalls an der richtigen Adresse. «Wir haben bereits Apéros für bis zu 200 Personen gemacht», so Pascal Jaggi. Und wer möchte seine Gäste nicht gerne mit belegten Party-Brötli, verschiedenen Canapés, gefüllten Riesen-Brezeln oder -Baguettes, feinen Tomaten-Mozzarella-Spiessen und vielen Köstlichkeiten mehr verwöhnen? Kathrin Brunner

Seppi-Beck Tägerwilen Hauptstrasse 65, 8274 Tägerwilen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 7 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr; Samstag, von 7 bis 14 Uhr; Sonntag geschlossen. Eröffnung: Samstag, 28. September, 8 bis 13 Uhr. Infos: www.seppi-beck.ch

Der untere Rücken – das unbekannte Wesen? «Yoga am See» lädt heute zum Abendkurs «Das Becken & der untere Rücken». Ermatingen. Ob im Fitness, Strechting oder im Yoga – immer wieder sind solche und ähnliche Aussagen zu hören: «Flache Rückenlage macht mir Probleme!» Oder: «Das Becken aufrichten? Da klemmt irgendetwas ...» Zusammen mit Jutta Neuer, dipl. Physiotherapeutin «Orthopädie am See» Kreuzlingen, wird Ruth Blattner, dipl. Yogalehrerin YS, Ermatingen, am heutigen Freitag, 27. September, einen speziellen Abendkurs zum Thema «Das Becken & der untere Rücken» durchführen. Während knapp drei Stunden werden sich die TeilnehmerInnen mit der Anatomie und Funktion der Knochen, Gelenke und Muskulatur beschäftigen – sowohl theoretisch als auch anhand eigener Körpererfahrung. Der Workshop richtet sich an alle, die ihr

und unterem Rücken haben und ihre Yoga- oder andere Körperpraxis entsprechend anpassen möchten.

Infos zum Abendkurs «Das Becken & der untere Rücken», heute Freitag, 27. September, 19 bis 21.30 Uhr, im «Yoga Aufrecht sitzen, vorbeugen oder flache Rückenlage ver- am See», Hauptlangen ein komplexes Zusammenspiel von Muskeln, strasse 175, ErmaBild: zvg tingen. Kosten: 65 Knochen und Gelenken. Franken. Mehr Infos anatomisches Verständnis vertiefen und Anmeldung: Ruth Blattner, Tel. 071 möchten oder die in irgendeiner Form 664 20 90 oder Einschränkungen in Becken, Hüfte www.yogaamsee.ch

Klz 39  

KreuzlingerZeitung

Klz 39  

KreuzlingerZeitung

Advertisement