Page 1

n

Auflage: 23 500 Exemplare

He

rb

s

s er d n 5 Bi –1 s t 13 e tf S.

9.9. 2016 Nr. 36

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

te

KreuzlingerZeitung r ga

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

INHALT Bachbefreiung Vor 70 Jahren wurde der von Grüüt kommende Mülibach bei Langrickenbach in eine Röhre gezwängt. Jetzt wird er befreit und soll von der Quelle bis zum Bodensee wieder frei fliessen. 850 000 Franken kostet das Projekt und soll für mehr Artenvielfalt sorgen. Seite 5

Alleinerziehend Die Zahl der Einelternhaushalte steigt an und nimmt mittlerweile ein Fünftel aller Familien ein. Das Thema Alleinerziehend ist komplex, dennoch gibt es viele Vorurteile gegenüber dieser Familienform. Eine junge Mutter reflektiert ihre Geschichte seit der Scheidung. Seite 7

Top auf zwei Rädern Dass Mountainbiken nicht nur etwas für Jungs ist, hat jüngst die 14-jährige Vera Schmid aus Marbach bewiesen. Bei den U15 Europameisterschaften in Österreich holte sie sich die Goldmedaille. Die Nationale Elitesportschule Kreuzlingen hat gemeinsam mit ihr auf diesen Erfolg hingearbeitet. Seite 11

Auf den Spuren der Italiener Im Museum Rosenegg können Interessierte zurzeit tief in die Zeitgeschichte eintauchen. Eine Ausstellung widmet sich der italienischen Migration in die Schweiz. Der lokale Teil der Ausstellung hält spannende Biographien von Kreuzlingern bereit und zeigt viele interessante Fotos und Überbleibsel. Wie unser drolliges Titelbild: Vier Kinder auf dem Donnerbalken im ersten Kreuzlinger Kinderhort. Zweiter von rechts ist der ehemalige Stadtschreiber Silvano Castioni. Seite 4

Fabrikladen F abrikladen n

Yogatherapie

UNTERER RÜCKEN & BECKEN

‡ .OLPDNLVVH ‡.OLPDNLVVHQ ‡‡%HWWGHFNHQ %HWWGHFNH ‡‡:ROODXÁDJHQ :ROODXÁDJ ‡‡0DWUDW]HQ 0DWUUDW]HQ

6 Lekt., Di 19.30 Uhr, ab 20. September, mit Ruth Blattner Time out für Frauen

SHAKTI – DIE WEIBLICHE KRAFT IM YOGA Do bis So, 13. – 16. Okt in Gais /AR Jetzt anmelden: Ruth Blattner, Telefon 071 664 20 90

3U R ¿ W L H U H Q 6 3UR¿WLHUHQ 6LH LH YYRQ RQ X XQVHUHQ QV H UH Top-Preisen T op - Preisen in in Heldswil: Heldswil: rik! ab Fab M o, M 4 – 17 U Uhr hr Mo, Mi,i, F Frr 1 14

«MACK»-Hallen, Hauptstr.175, 8272 Ermatingen www.yogaamsee.ch

Für Familie mit Kinder

Dringend gesucht! Bauland oder Einfamilienhaus mit Umschwung in der Region

Steckborn - Kreuzlingen FEHR Baubetreuung AG www.b-fehr.ch Tel. 071-664 11 77

Seit 13 Jahren täglich Kurse

Hohentannerstr.r. 2 ‡ 92 Hohentannerst 9216 16 Heldswil ‡ 0 071 71 642 45 5 30

www.badertscher-fabrikladen.ch w ww.badertscher- fabrikladen.ch

Swiss Life Immopulse

Gesucht für Familie mit Kindern · mind. 5½-Zi. EFH oder Hausteil · auch Neubau oder Bauland · Region Kreuzlingen / Untersee · Budget bis CHF 1.2 Mio. Rosmarie Obergfell Immobilienberaterin Thurgau Telefon 071 677 95 70 rosmarie.obergfell@swisslife.ch www.immopulse.ch

immokanzlei® AG

immokanzlei® AG


2 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016

ĐŚƚǀĞƌƐĐŚŝĞĚĞŶĞ

^ƉŝĞůŐƌƵƉƉĞŶ

Christian Lohr Nationalrat CVP

JLEWHVLP6SLHOJUXSSHQYHUHLQ .UHX]OLQJHQXQG7lJHUZLOHQ

Ermatingen, Hofackerstr.29 Verkauf Neubau

Gemeinsam solidarisch – das geht nur mit soliden Lösungen für die Zukunft. Die AHV-Initiative gefährdet dieses Fundament.

,QIRUPDWLRQHQXQG$QPHOGXQJHQXQWHU

steuergünstige Gemeinde, Nähe See, EG, exklusive, grosse 4 ½ Zi-Wohnung 142 m2, spezielle Küchen, gehob. Ausbau, Lift, grosser verglaster Sitzplatz oder Balkon, je Dusche / WC, Bad / WC, Waschturm in Wohnung, helle ruhige Lage, Nähe Bahnhof, Fr. 650'000.–

NEIN

per 1.10.2016, 4 ½ Zi-Wohnung 140–145m2, helle 1. OG sonnige Südseite 2’100.– netto 1. OG mit Seesicht 2’300.– netto 3 ½ Zi-Wohnung, 103 m2, hell, ruhig, sonnige 2. OG. 1’800.– netto Ausbau wie Verkauf, exklusive Küchen

ǁǁǁ͘ƐƉŝĞůŐƌƵƉƉĞŶͲǀĞƌĞŝŶ͘ĐŚ VHLWIU.LQGHUGD

Monica Hussein-Joga Gesundheits- und Ernährungsberatung

Tiefgaragenplätze zu vermieten oder Verkauf

Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93

weitere Details: www.newhome.ch (Ort eingeben)

www.thurgauerkomitee.ch

Büros, Praxen und Schulungsräume

Für innovative Persönlichkeiten, zukunftsorientierte Firmen, hervorragende Praxen, kreative Macher, top Institutionen • Beste Lage und • Büros / Praxen Infrastruktur ab 10 m² • Umfassender • Arztpraxis / Büro Start-up Support 100 m² – 500 m²

www.bttc.ch

RGHU

Vermietung Hofackerstr.33

Benz Immo Treuhand GmbH

Teure AHV-Initiative

ZZZVSLHOJUXSSHQYHUHLQFK LQIR#VSLHOJUXSSHQYHUHLQFK

Themenschwerpunkte: • Ernährungsberatung • Metabolic Balance • Phytotherapie • Bioresonanz • Frauenheilkunde Therapiepraxis Hussein Steinweg 2 8280 Kreuzlingen 071 672 10 42 m.hussein@bluewin.ch www.therapiehussein.ch

+41 (0)71 672 10 23

Ins_Kreuzlinger_Zeitung_103.3x136mm_4C_V02.indd 1

THE PERFECT CUT Einzigartiges Friseur-Erlebnis in der Konstanzer Wessenbergstrasse

25.08.16 11:


KreuzlingerZeitung

Nr. 36

DRITTE SEITE

9. September 2016

3

Glanzresultate für beide Botschaften Der Gemeinderat stellt sich einstimmig hinter die Erhöhung der Subventionen für Seemuseum, Museum Rosenegg und Planetarium-Sternwarte. Für den Neubau des Stadthauses gab es ein ganz dickes Ja. Lediglich die FDP/EVP-Fraktion zeigte sich gespalten. Jeweils drei Mitglieder enthielten sich oder versagten die Zustimmung. Kreuzlingen. Am 27. November stimmen die Kreuzlinger Stimmbürger über zwei Grossbotschaften ab. Zum einen geht es um die Genehmigung eines jährlich wiederkehrenden Beitrages von 380 000 Franken an den Betrieb der drei Institutionen Seemuseum, Museum Rosenegg und Planetarium Sternwarte. Das sind 265 000 Franken mehr als bisher. Sie sollen unter anderem ermöglichen, bezahlte Fachleute für die Leitung einzustellen (wir berichteten). Für den Neubau des Stadthauses beantragt der Stadtrat einen Kredit von 47,5 Millionen Franken. Die Botschaft wurde bereits zum zweiten Mal behandelt. Nach der Rückweisung im März gelang es dem Stadtrat, sie innert eines halben Jahres erneut vorzulegen, mit etlichen Verbesserungen, welche die Fraktionen anbrachten (wir berichteten). Die Argumentation der MuseenBotschaft leuchtete dem Stadtparlament ein. Alle Fraktionen stellten sich hinter sie und lobten die bisherige Arbeit der Ehrenamtlichen, welche diese kulturellen Leuchttürme aufgebaut haben. Namentlich die «Roseneggerin» Heidi Hofstetter erhielt mehrfach dankende Erwähnung und einen grossen Applaus. Es wurde aber auch die

Die «Kathedrale» kostet mehr Geld. Bild: zvg

Schlanker Bau: Das geplante Stadthaus auf der Festwiese.

Bereitschaft der Stiftungen gelobt, sich zukünftig über Leistungsvereinbarungen messen lassen zu wollen. Der Tenor der Gemeinderäte war: Selbst mit der grosszügigen Unterstützung werde es kein Zuckerschlecken, die bisherige Qualität zu halten, gar zu verbessern. Die SVP brachte dazu das wohl kritischste Votum: «Wunschdenken» sei es, die Besucherzahlen um bis zu 40 Prozent zu steigern, aber «der Betrag wird an der Leistungsvereinbarung gemessen», so Judith Ricklin (SVP). «Rechtzeitig Konsequenzen ziehen ist möglich.»

«Mehr Geld, mehr Möglichkeiten» Die anderen Fraktionen äusserten sich zuversichtlicher. «Mehr Geld, mehr Möglichkeiten», brachte es Eva Häberlin (FL) auf den Punkt. Dennoch, und das wird gerade durch den von der Kommission Gesellschaft, Kultur und Sport vorgeschlagenen Passus für die Volksbotschaft deutlich: So viel Geld gibt’s nicht ohne Gegenleistung. Stadträtin Dorena Raggenbass nahm diesen auf. In der Vorlage für die Abstimmung wird die Kontrollfunktion des Stadtrates plus Rapport an die GKS festgeschrieben. Die Botschaft wurde letztendlich mit drei Ergänzungsanträgen der vorberatenden Kommission einstimmig angenommen. Diese verankern die

Bild: IDK

Zusagen, «mittelfristig ausgeglichene Jahresrechnungen zu erreichen». Der Gemeinderat tagte übrigens mit einem riesigen Bild des neuen Verwaltungsgebäudes an der Wand, eine Motivationsspritze des Präsidenten, der ja bekanntlich für seine Amtsdauer bestimmt, was hängt. Bis auf die FDP/EVP-Fraktion stellten sich denn auch alle Fraktionen einstimmig hinter die Stadthaus-Botschaft. Keine Einwände gab es von FL/Rägäbogä, CVP und SVP. Die SP zeigte sich sehr zufrieden mit der neuen Botschaft und hatte gleich weitere Anregungen auf Lager. Für die Überarbeitung der Fassade des Stadthauses könnte man eine Kommission bilden.

FDP als grosse Skeptikerin In den Reihen der FDP/EVP allerdings bleibt die Mehrheit weiter skeptisch. Einzelne bemängeln die Länge des Baukörpers, die zu vielen Reserveflächen oder den falschen Standort, beschrieb André Troll das Stimmungsbild seiner Kollegen. Alexander Salzmann (FDP) relativierte den Substanzgehalt der an Ergänzungen reichen Botschaft: «Das sind lediglich Textanpassungen.» Er fand kein Gehör: Bei drei Enthaltungen genehmigte das Parlament mit 30 Ja- zu drei Nein-Stimmen das Kreditbegehren für das Gesamtprojekt. Stefan Böker

4,5 Millionen Mehrkosten Kreuzlingen. Das Alterszentrum Kreuzlingen lädt ein zur ausserordentlichen Generalversammlung am Montag, 3. Oktober, 19 Uhr. Traktandiert ist die Erhöhung des Baukredits für die Sanierung des Altbaus (Haus A West). Statt wie angenommen 16 Millionen Franken soll das Projekt nun 20,5 Millionen Franken kosten. Damit ist genau das passiert, was Kritiker wie Arnold Baumann an der zurückliegenden Genossenschaftsversammlung vorausgesagt hatten (wir berichteten): Weil sich die Denkmalpflege gegen den Abbruch der markanten Treppe im Innern stellte, wird der Neubau das Kostendach sprengen. An der Versammlung wurde Baumann für diese Aussage von vielen regelrecht belächelt. Aus Protest beantragte er den Rücktritt des Präsidenten der Baukommission. Auch den Bericht des Genossenschaftspräsidenten wollte er ablehnen. Beide Anliegen wurden beiseitegewischt. Der Vorstand versprach stattdessen einmal mehr, dass sich am Kostenrahmen nichts ändern werde – ein grosser Lapsus, wie sich nun herausstellt. Über die genaue Aufschlüsselung der Kosten will die Genossenschaft noch vor der Versammlung am 3. Oktober Bescheid geben. sb

Anzeige

ZITATE Andreas Hebeisen (SP): «Die Überarbeitung der zurückgewiesenen Stadthaus-Botschaft ist ein Beispiel für die gelungene Zusammenarbeit zwischen Stadtrat und Gemeinderat. Die Zusätze sind beileibe keine Peanuts, sondern Sachen, die uns am Herzen liegen. Es handelt sich um Absichtserklärungen mit Prägnanz. Und es ist schnell gegangen. Das ist eine Meisterleistung des Stadtrats, dafür meinen aufrichtigen Dank.» Christian Forster (Rägäbogä) an Alexander Salzmann (FDP): «Es geht heute um ein Signal ans Volk. Ich bitte dich nicht, ich sage: Juck’ über den Bock!» sb

Hypnose kann

Neue Tanzkurse

dein Leben verändern.

ab 11. September

Fühlt sich das gut an ? Ja...dann melde dich bei mir. Franziska Winner zum Polster 104 8273 Triboltingen www.win-la-vita.ch 078 615 18 97 franca.winner@gmail.com

Jetzt anmelden! T

a

n

z

www.tanzschulerobinson.ch s c h u l e Tel: 071 - 688 33 26 ROBINSON Kreuzlingen


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016

Zeit, sich an ihre Geschichte zu erinnern Das Rosenegg widmet die neue Sonderausstellung dem Alltag der Italienerinnen und Italiener in der Schweiz und Kreuzlingen im Speziellen. Sie heisst «Ricordi e stima», Erinnerung und Wertschätzung, und behandelt die Zeit von nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1980er Jahre. Kreuzlingen. «Wir riefen Arbeitskräfte, und es kamen Menschen», kommentierte der Schriftsteller Max Frisch in den 60er Jahren die Debatte um Überfremdung und mangelnde Integration. Damals stellten Italienerinnen und Italiener die grösste Einwanderungsgruppe der Schweiz. Viele arbeiteten als Saisonniers, wohnten in Baracken, alles war zweckmässig, sehr karg, die Arbeit war hart. Anstrengungen, um die Gastarbeiter in die Gesellschaft aufzunehmen, wurden viel weniger gemacht als heute. Am wirtschaftlichen Aufschwung der Schweiz waren die Italiener indes massgeblich beteiligt. Unter dem heute oft gebrauchten und gehörten Wort «Italianità» konnten sich damals nur wenige etwas vorstellen. Im St. Galler Völkerkundemuseum war «Ricordi e stima» ein voller Erfolg. 7000 Besucher kamen, um die von einem eigens dafür gegründeten Verein organisierte Ausstellung zu sehen. Für das Museum Rosenegg wurde diese angepasst, gekürzt, dafür mit einem Kreuzlinger Teil versehen. Bilder, Texte und Hörbeiträge sowie aus-

Museumsleiterin Heidi Hofstetter (l.) stellt die Ausstellung und das umfangBild: sb reiche Begleitprogramm mit mehreren Helfern auf die Beine.

gesuchte Gegenstände und Biographien geben einen bewegenden Eindruck dieser Migrationsgeschichte. «Der allgemeine Teil der Ausstellung ist in Themen untergliedert, die alle betrafen», erklärte Museumsleiterin Heidi Hofstetter beim Presserundgang. «Arbeit», «Sport», «Vereine», «Bildung/Kultur» oder «Eleganz» sind nur einige der Oberbegriffe, unter denen die Ausstellungsmacher Artefakte

PROGRAMM Vernissage ist morgen um 17 Uhr. Das Begleitprogramm umfasst einen Theaterabend (22. September), ein Erzählcafé mit Oriana und Giuseppe Scarascia (27. September, 14.40 Uhr), einen Vortrag zu «Migrationsspuren auf dem Speisezettel» (4. Oktober) und einen «Penne Plausch» mit Liveband (8. Oktober). Ausstellungsende: 9. Oktober. sb

und Informationen aus dem italienischen Alltag von damals gesammelt haben.

Das Italiener-Quartier Egelshofen sei ein Quartier gewesen, in dem zahlreiche Italiener lebten. «Viele der Kinder gingen in der Rosenegg zur Schule», berichtet Hofstetter. «Gleich nebenan war der erste Kreuzlinger Kinderhort, wo Kinder aus der ganzen Stadt vor und nach der Schulzeit betreut wurden.» Das Museum Rosenegg sei deswegen prädestiniert, diese Ausstellung zu zeigen, findet die ehemalige Lehrerin. Über die Presse rief sie in Zusammenarbeit mit der städtischen Fachstelle Integration die Kreuzlinger dazu auf, Exponate zu sammeln: Fotografien, Alltagsgegenstände und Erinnerungsstücke an das zurückliegende Arbeits- und Vereinsleben. Vor allem Fotoalben wurden abgegeben.

«Beim Sichten der Bilder kamen einige Erinnerungen hoch», so Hofstetter. Die Sammlung kann ständig erweitert werden. Wer also noch Brauchbares vorzuweisen hat, darf gerne mit dem Museum in Kontakt treten. An der Ausstellung sind mehrere Helfer beteiligt. Dino Lioi erinnert sich noch an die prosperierende Wirtschaft damals. «Es gab Betriebe, da arbeiteten hauptsächlich Italiener, etwa bei der Firma Strohmeyer, die Produkte für die Freizeitindustrie herstellte», weiss der Gemeinderatspräsident. Einige der Firmen existieren heute nicht mehr, beispielsweise die Raichle AG. Die Einwanderer hatten ein reges Vereinsleben und waren politisch aktiv, sagt Alfredo Scarvaglieri von der Colonia Libera Italia. Darüber erfahren die Ausstellungsbesucher einiges. Bewegend sind die vielen Biographien. Damiano Pisconti vom Ausländerbeirat Kreuzlingen hat geholfen, diese zu übersetzen. «Ich habe meine Kindheit hier verbracht und vieles wiedererkannt», sagt er. Zeljka Blank-Antakli, Integrationsbeauftragte der Stadt, freut sich besonders auf das umfangreiche Rahmenprogramm (siehe Kasten) und auf die Vernissage am Samstag, 10. September, 17 Uhr. «Wir haben eine Band mit Kreuzlinger Italienern organisiert«, berichtet sie. Die «Supersonic Band» habe bereits vor 30 Jahren auf Tanzveranstaltungen gespielt. «Weil ein Bandmitglied in die Heimat zurückging, lösten sie sich auf. Im Museum Rosenegg findet nun die Wiedervereinigung statt.» sb

Orientierungslosigkeit im biotechnischen Zeitalter Im Kunstraum Kreuzlingen ist heute, 9. September, ab 19.30 Uhr Vernissage einer spannenden Ausstellung. Kreuzlingen. Kunst muss Fragen stellen. Fragen nach den Gegebenheiten des Seins, nach Widersprüchen, Unklarheiten und Undurchsichtigkeiten. Im Kunstraum Kreuzlingen geschieht dies auf zwei unterschiedliche Arten. Zum einen beschäftigt sich der Konzeptkünstler Aurelio Kopainig mit physischen Objekten: der Agrarwirtschaft. Er Aurelio Kopaining zeigt Missstände in Bild: vf Monokulturen, den

Einsatz von Pestiziden und Herbiziden und deren Einfluss auf die Gesundheit auf. Sein Werk gleicht einer Doktorarbeit, die nicht geschrieben ist, sondern direkt aus den Gedanken des jungen Mannes auf das Papier kam. In Bildern, Notizen, Aufzeichnungen und Zitaten.

Die Gedanken routieren Die Arbeiten werfen Fragen auf, die schwer zu beantworten sind: Was kann man essen, trinken und anziehen? Wie viele Giftstoffe befinden sich in unserer Umwelt und wie können wir diesen entgehen? Gibt es einen Ausweg? Es geht um Assoziationsketten: Bild – Begriff – Text – Bild. Alles hängt

zusammen, dreht sich im Kreis. Dieses Gefühl wiederum greift die Videoinstallation von Julia Bodamer im Untergeschoss des Kunstraumes auf. Hier wird der Kellerraum durch Projektionen an den Wänden erweitert, die Aufnahmen von Räumen zeigen, in denen nichts ist, ausser die Drehung der Kamera. Dadurch entsteht der Eindruck eines virtuellen Labyrinths. Ein Spiel mit Licht und Schatten, untermalt mit Musik der Avantgarde oder Stille, erzeugt eine syrreale Logik. Schwebende Leere. Die Frage «Wo stehe ich?» drängt sich auf und will nicht wieder verschwinden. In beiden Räumen geht es um die Orientierung in unserer Welt. Einmal pragmatisch, rational, an konkreten Themen geleitet, einmal metaphysisch, intuitiv. Doch was stellt man an

mit all diesen Fragen, die unsere heutige Zeit begleiten? Bodamers Arbeit, inspiriert vom Theater, lässt eine mögliche Assoziation zu: durch die Bühnenhaftigkeit der Installation gekoppelt mit der Musik aus historischen Tanzfilmen, liegt eine mögliche Antwort auf der Hand: Tanze! Man muss in Bewegung sein, sich drehen, in alle Richtungen, um die Dimensionen zu erfassen. Kommt der Stillstand erst in den Gedanken an, so ist das Ende erreicht. Die Ausstellung ist bis zum 23. Oktober zu sehen. Informationen gibt es auf www.kunstraum- Julia Bodamer Bild: vf kreuzlingen.ch vf


KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016

KREUZLINGEN/REGION

5

Der Mülibach wird wieder vereint Langrickenbach. Langrickenbach macht seinem Namen bald alle Ehre. Nachdem die Stimmbürger im Mai zugestimmt haben, den einst eingedolten Mülibach wieder freizulegen, ist die Planung zur Offenlegung des 500 Meter langen Abschnitts nun in trockenen Tüchern. Angestossen wurde das Projekt vor über zehn Jahren von Walter Häberlin. «In meiner Ju-

Markus Bürgisser, Geschäftsführer von Pro Natura Thurgau und Philip Taxböck, Leiter des Projekts MüliBild: ek bach.

gend beobachtete ich Schleiereulen, zog Kaulquappen auf und diskutierte stundenlang über die Natur», erinnert er sich an seine Jugendzeit in Langrickenbach zurück. Der Landbesitzer wollte auch der nächsten Generation ein solches Refugium hinterlassen und so entstand die Idee, den Mülibach wieder zu vervollständigen. Vor 70 Jahren wurde der von Grüüt kommende Bach in eine Röhre gezwängt und fliesst heute unter einem Maisfeld durch. Mit dem Aufheben der Lücke zwischen dem Oberlauf

und dem Stichbach bei Bottighofen, kann der Mülibach von der Quelle bis zum Bodensee wieder frei fliessen. «Ein Projekt, das in dieser Grösse einzigartig ist im Thurgau», sagt Markus Bürgisser, Geschäftsführer von Pro Natura.

Quelle für Artenvielfalt Den halben Kilometer Bach aus seinem Gefängnis zu befreien, kostet rund 850000 Franken. Aus der Bevölkerung gab es deshalb Zweifel am Nutzen und der Finanzierbarkeit des

So soll der Mülibach sich einst um Langrickenbach schlängeln.

Bild: zvg

Projekts. Zumal die Gemeinde als Bauherr auftreten muss, damit Subventionen vom Bund fliessen. «An der Gemeinde bleiben keine Kosten hängen», verspricht Projektleiter Philip Taxböck. 75 Prozent übernimmt der Bund, die restlichen Mittel organisiert die Pro Natura durch Stiftungen und Spenden. Seit drei Jahren führt er Gespräche, tauscht Land ab und plant den Bachverlauf. «Als die Bevölkerung sich mit einem klaren Ja hinter das Projekt stellte, war das schon ein emotionaler Moment für mich», freut sich Taxböck darüber, dass im Januar 2017 die Bagger anfahren dürfen. Drei Monate lang wird dann Erdmasse entfernt und eine Hochwasserdrainage verlegt. Damit soll die künstliche Barriere in der Natur beseitigt und der natürliche Bachverlauf wieder hergestellt werden, damit Pflanzen und Makroinvertebraten (Insektenlarven) gedeihen. «Sie sind die Grundlage für eine reiche Artenvielfalt», erklärt Bürgisser. Vögel, Fische und Libellen sollen dann das ehemalige Maisfeld bevölkern und dafür Sorge tragen, dass sich die Jugend noch lange für die Natur begeistert. Emil Keller

Kinderfest im Mittelalter Am 10. September verwandelt sich der Konstanzer Stadtgarten beim Kinderfest in eine mittelalterliche Stadt.

Offene OJA Kreuzlingen. Am Sonntag, 11. September, lädt die Offene Jugendarbeit Kreuzlingen von 14 bis 18 Uhr zum Tag der Offenen Tür ins Jugendhaus an der Seestrasse 17 ein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei Bratwurst und kalten Getränken das Jugendhaus und seine Mitarbeiter kennenzulernen. Es besteht die Möglichkeit, aus erster Hand Informationen zu vergangenen, aktuellen und anstehenden Projekten zu erhalten. Als besonderer Programmpunkt wird um 15 und 16 Uhr eine Showeinlage der Hiphop Girls Tanzgruppe geboten. Zudem kann man an einem Graffiti Workshop teilnehmen. Der Verein Offene Jugendarbeit Kreuzlingen freut sich auf regen Besuch! Adrian Knecht

Kreuzlingen/Konstanz. Sommer, Sonne, Sonnenschein – die Prognosen für das Wetter und das Kinderfest sind für Samstag ideal. Ritterspiele, Drachenkämpfe, Rapunzelschminken und ein interaktiver Mittelalter-

Lehrpfad nehmen Gross und Klein mit auf eine Reise in die Zeit vor 600 Jahren. Ein interessanter Lehrpfad mit Fragen rund um die Konzilzeit führt vom See direkt zum Münsterplatz, wo die beliebte TOGGO Tour auf die Kleinen wartet.

Mitmachen und gewinnen Schon jetzt sich freuen und vorbereiten: Kinder können mit der kreativen

Bastelvorlage ihre eigene Traumburg liebevoll gestalten und Top-Preise gewinnen. Kleiner Tipp: Die schönsten mittelalterlichen Kostüme werden beim Kinderfest ausgezeichnet. Der Mix aus Mittelalter und heutiger Zeit beim diesjährigen Kinderfest hält zahlreiche Überraschungen bereit. Alle wichtigen Infos zum Kinderfest gibt’s unter www.kinderfest-konstanz.de

Anzeige

Restaurant Rössli Roland König Schmittenstrasse 4 8574 Oberhofen-Lengwil

Cordonbleu-Festival Vom 8.9. bis 26. 9. 2016

Ein Fest für Kinder im Stadtgarten.

071 688 11 88 www.roessli-oberhofen.ch Bild: Oli Hanser


6 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste BĂśrek und tĂźrkische Pide. Ab 17 Uhr geĂśffnet.

Ăœber 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung!

HĂźetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite

Nr. 36

9. September 2016

Wir suchen: 3-4-Zimmer-Wohnung mit Einzelgarage und nahe Bahnhof Kreuzlingen. Wir bieten: Ruhiges Paar, sehr zuverlässig, unbefristete Festanstellungen. 004917622857312

Kunstraum Kreuzlingen 7,7(/ Rundreisen im KĂśnigs-Bus 2+1 Komfort

Thurgauische Kunstgesellschaft

Kunstraum Aurelio Kopainig G.R.A.S. (Generally Recognized as Safe)

Tiefparterre Julia Bodamer Lichtinstallation

XQG)U =)'= 7,7(/

Rund-und Ferienreisen 6WXWWJDUW   

Amalfi –Sorrent(G), 2.–9.10 1535.-DZ/HP -HZHLOVRGHU7DJHP|JOLFK DE )U  =)'= $E1RYHPEHUIDKUHQZLUZLHGHULQV6ROHPDU QDFK ganze Reise im eigenen 5-Sterne-Car, ohne %DG' UUKHLP$EIDKUWHQ'LHQVWDJDE:lQJL 8QWHUWLWHO :HLQIHOGHQÂą (UPDWLQJHQ ELV.UHX]OLQJHQ Umsteigen! %DVHO )U 0LWWZRFKDE)UDXHQIHOG (LQVLHGHOQ )U Traumhafte Insel Elba:LQWHUWKXU (G) 24.9.–7.10., 7 6WXWWJDUW  8QWHUWLWHO od. 14 Tage, Hotels in Marino di Campo ab )U +HLGHOEHUJ  )U  =)'= 825.DZ/HP 0 QFKHQ 1 UQEHUJÂą)U 5RWKHQEXUJREGHU7DXEHU SĂźdtirol-Trentino 10.-14.10. 798.6WUDVERXUJ )U XQG)U =)'= Gardasee im Herbst (G)  10.–14.10. 685.6WXWWJDUW  7,7(/ DZ/HP -HZHLOVRGHU7DJHP|JOLFK DE )U  =)'= :LUVWDUWHQVFKRQPLW6DLVRQ Saisonschlussfahrt zum Steinernen Meer 2SHQLQJV 8QWHUWLWHO LP1RYHPEHU 1RY6NL2SHQLQJ 6QRZ=RQH 3DUW\ %DVHO )U (G) 28.–31.10., 564.- DZ/HP inkl. Schifffahrt 'H]*UDWLV6NLWHVW (LQVLHGHOQ )U EHL3DUVHQQK WWH u.v.m ()U-)U.)U0,77DJHVNDUWH 6WXWWJDUW 

Europapark & Legoland, Herbstferien 'H]6NL2SHQLQJ (-. )U

Ich bin fĂźr Sie da in der Region Kreuzlingen.

Ausstellungen 10.September – 23.Oktober 2016

Europapark 1+2 Tage jeden Mi+Do vom 0 QFKHQ )U 6LOYHVWHUVWDGO *UD]'H] -DQ)U 6WUDVERXUJ 5.– 20.10. )U LQNO7ULE QHQVLW]SO6WDGO6WDGWUXQGI*UD]XYP 7,7(/ Legoland zum Hitpreis am 9.10. 64.- inkl. ET )OXVVNUHX]IDKUWDXIGHP5KHLQI U0HQVFKHQ :LUVWDUWHQVFKRQPLW6DLVRQ

PLWKDQGLFDS UROOVWXKOJlQJLJH Voranzeige 2SHQLQJV LP1RYHPEHU

Doppelvernissage

Florian Wishaupt, T 071 677 00 46, florian.wishaupt@mobiliar.ch

Freitag, 9.September

um 19.30 Uhr

Weitere Informationen auf der Website. 160822A08GA

Generalagentur Kreuzlingen Roland Haselbach Hauptstrasse 53 8280 Kreuzlingen kreuzlingen@mobiliar.ch mobiliar.ch

$E1RYHPEHUIDKUHQZLUZLHGHULQV6ROHPDU Traumhaftes Sizilien (G) 5.– 14.10. 2084.QDFK %DG' UUKHLP$EIDKUWHQ'LHQVWDJDE:lQJL DZ/HP inkl. Inselrundf. Lipari, Nachtfähre :HLQIHOGHQ¹ (UPDWLQJHQ ELV.UHX]OLQJHQ Genua-Palermo 0LWWZRFKDE)UDXHQIHOG :LQWHUWKXU Kroatien 8QWHUWLWHO – Montenegro (G) 16.- 24.10. 1475.DZ/HP, Nachtfähre Split-Ancona, div. +HLGHOEHUJ  )U  =)'= 1 UQEHUJ¹ 5RWKHQEXUJREGHU7DXEHU Besichtig.

.DELQHQ5HLVHXQG$XVIO JHLP5ROOVWXKOFDU Ab 8.11. jeden Dienstag nach Bad Dürrheim 1RY6NL2SHQLQJ 6QRZ=RQH 3DUW\ 9HUODQJHQ6LHELWWHXQVHUHQ'HWDLOSURVSHNW 'H]*UDWLV6NLWHVW EHL3DUVHQQK WWH Weihnachtsmärkte div. Destinationen: ()U-)U.)U0,77DJHVNDUWH Tages-und Mehrtagesfahrten unter 'H]6NL2SHQLQJ (-.

www.heini-car.ch, z.B. Christkindlmarkt 6LOYHVWHUVWDGO *UD]'H] Salzburg mit Gut Aiderbichl-DQ)U 18.– 20.11. LQNO7ULE QHQVLW]SO6WDGO6WDGWUXQGI*UD]XYP oder Fête de Lumiere 09.–11.12.

)OXVVNUHX]IDKUWDXIGHP5KHLQIÂ U0HQVFKHQ PLWKDQGLFDS UROOVWXKOJlQJLJH iert rung garant .DELQHQ5HLVHXQG$XVIOÂ JHLP5ROOVWXKOFDU ) = DurchfĂźh

(G

www.kunstraum-kreuzlingen.ch Kunstraum Kreuzlingen, Bodanstrasse 7a Fr 15–20 Uhr, Sa und So 13–17 Uhr

Liste 5

9HUODQJHQ6LHELWWHXQVHUHQ'HWDLOSURVSHNW

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! ✆ 071 671 16 71 www.heini-car.ch

Das gemeinsam von den Städten Kreuzlingen und Konstanz sowie den Gemeinden Bottighofen, Gottlieben, Kemmental, Lengwil, Mßnsterlingen, Tägerwilen, Allensbach und Reichenau weiterentwickelten Agglomerationsprogramm liegt vor.

Ă–ffentliche Bekanntmachung

Agglomerationsprogramm Kreuzlingen-Konstanz 3. Generation Die Unterlagen liegen vom 5. September bis 14. Oktober 2016 im schweizerischen Teil der Agglomeration in der Bauverwaltung der Stadt Kreuzlingen und in den Gemeindeverwaltungen der beteiligten Gemeinden zur Ăśffentlichen Einsichtnahme auf. Die Unterlagen kĂśnnen auch unter http://www.regiokreuzlingen.ch eingesehen werden. Die BevĂślkerung hat die MĂśglichkeit, schriftlich zum Agglomerationsprogramm Stellung zu nehmen. Die Eingaben sind an die Stadt Kreuzlingen oder die jeweilige Gemeinde zu richten.


7

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016

Der Kampf für die Freiheit Alleinerziehende machen ein Fünftel der modernen Familienformen aus. Im Alltag werden sie oftmals mit mitleidigen Blicken gewürdigt. Warum das nicht so sein muss, berichtet eine alleinerziehende Mutter im Gespräch. Kreuzlingen. Es ist ein schöner Sommertag, Olga K. sitzt im Café am Boulevard. Eine junge Frau, chic gekleidet, gerade Haltung, sie strahlt Stärke aus. Vor ihr liegt ein dicker Stapel Akten vom Sozialamt, Gerichtsurteile, Schreiben von Anwälten. Die Buchhaltung ihrer Trennung. Vor drei Jahren hat sich Frau K. scheiden lassen, ihre jüngere Tochter lebt seither bei ihr, der ältere Sohn blieb beim Vater. Frauenalimente erhielt sie keine, der Unterhalt für die Tochter reicht gerade für den Betreuungsplatz. K. ging vor Gericht. «Es ist ein ständiger Kampf», berichtet die junge Mutter, «manchmal weiss ich nicht, wie ich die letzten Jahre geschafft habe.» Heute ist sie Personalberaterin, sie arbeitet zu achtzig Prozent, damit sie zwei Nachmittage mit der Kleinen verbringen kann. «Die Zeit mit den Kindern ist nicht wiederzubekommen», sagt K., «das muss man geniessen, solange es geht.» Eigentlich wollte sie sich beschweren. Öffentlich machen, wie hart er ist, der Kampf für die Freiheit. Die vielen Gespräche auf Ämtern, wo man oft von einem zum anderen geschickt wird. Die Diskussionen mit dem Expartner. Die Schulden. Die Momente, in denen man allein ist. Doch als die junge Frau anfängt, ihre Geschichte auszubreiten, die einzelnen Schritte, die sie seit der

Trennung gegangen ist, erfüllt sich ihr Gesicht mit Stolz. Trotz anfänglicher Zweifel hat sie sich eine eigene Existenz aufgebaut. Ohne Mann, ohne Abhängigkeiten. Sie steht auf eigenen Beinen. «Das Geld ist zwar immer knapp, aber dafür nutze ich die Zeit mit meinen Kindern. Wir sind ständig unterwegs. Mit dem Rad, im Park, beim Schwimmen, in den Bergen – dazu braucht man nicht viel und hat eine tolle Zeit», so K.

Stolz und Vorurteile Was sie wütend macht, sind die mitleidigen Blicke, die sie erhält, sobald sie sagt, sie sei alleinerziehend. Meistens von anderen Müttern. Der Begriff ist marginalisiert. Sogleich verbinden viele Armut, Sozialhilfefälle und Überforderung damit. Im Englischen nennt man alleinerziehende Frauen «Single Moms». Man ist Mutter und Single, das ist nicht wertend, klingt nicht nach Einsamkeit, Verzweiflung und langen Abenden allein auf der Couch. Auch der Begriff der «freien Mutterschaft», von der Philosophin Simone de Beauvoir gefordert, zeigt schon in der Theorie, dass eine Mutter ohne Partner vor allem eines hat: Freiheit. «Ich habe zwei Wochenenden im Monat nur für mich, wenn die Kinder beim Papa sind. Und auch in den Ferien teilen wir uns die Zeit», so K. Aber auch im Alltag ist der Freiheitsgrad grösser als in einer Kleinfamilienstruktur. Es gibt weniger Absprachen, mehr Spontanität. Man muss nicht darüber diskutieren, wie die Woche geplant ist oder was es zum Abendessen gibt. Und vor allem muss man sich nicht mit einem Partner arrangieren, den man vielleicht schon lange nicht mehr liebt, mit dem man

Anwaltliche Einschätzung Rechtsanwältin Catherine Rutishauser-Auer ist in der Kanzlei Friedrich und Hebeisen in Kreuzlingen tätig, auch im Bereich Familienrecht. Kreuzlinger Zeitung: Gibt es viele Probleme mit Unterhaltszahlungen? Rutishauser-Auer: Die Höhe von Unterhaltszahlungen ist häufig ein sehr grosses Diskussionsthema. Es kommt auch vor, dass Unterhaltsbeiträge trotz rechtskräftigem Urteil nicht bezahlt werden. Hier ist die Rechtslage jedoch

klar: Der Unterhalt ist zu bezahlen. Nebst der Einleitung einer Betreibung kann bei Gericht eine Schuldneranweisung beantragt werden – die Zahlungen gehen dann direkt an den Unterhaltsgläubiger. Ausserdem ist die Verletzung der Unterhaltspflicht eine Straftat und kann entsprechend verfolgt werden. Es ist empfehlenswert, sich sofort um das Inkasso ausstehender Unterhaltsbeiträge zu kümmern. Wenn grosse Zahlungsausstände bestehen, besteht das Risiko, dass ein Betreibungsverfahren im Erhalt eines Verlustscheins endet.

kaum mehr etwas gemeinsam hat, der einem fremd geworden ist. Viele Frauen, die in Partnerschaften leben, kümmern sich nahezu alleine um die Kinder, der Mann arbeitet. Dies ist strukturell bedingt – zumeist ist es rentabler, wenn die Frau Teilzeit arbeitet oder ganz zuhause bleibt, da der Mann besser verdient und oftmals im Job unten durch wäre, würde er in Elternzeit gehen. Durch dieses Modell entsteht der sogenannte «Cinderella»-Komplex, der die Angst der Frau vor ihrer Unabhängigkeit bezeichnet. Damit einhergehend ist die eigene Geringschätzung: Da die Hausarbeit und die Erziehung der Kinder nicht finanziell vergütet ist, entsteht schnell die Ansicht, dass diese Arbeit weniger wert sei, als eine vergütete Lohnarbeit, die zumeist vom Mann verrichtet wird. Frauen, die sich aus dieser Situation lösen und ihrer Beziehung, die aus Abhängigkeiten besteht, verlassen, stehen vor grossen Problemen.

cher Gewalt und psychischen Abhängigkeiten in der Familie. Wir Frauen sind heute so frei wie nie zuvor in der Geschichte. Diese Chance müssen wir nutzen, um glücklich zu sein. Und damit wir unseren Kindern ein gutes Vorbild sind.» Olga K. ist diesen Weg gegangen. Und die Freiheit steht ihr gut. Veronika Fischer

Die Sicherheit der Ehe zu verlassen, erfordert Mut «Zu Anfang dachte ich, ich würde es nicht schaffen», so K., «aber dann ging es doch irgendwie.» Nach einer solchen Trennung steht man mitten in einer grossen Lebenskrise: keine Wohnung, kein Job, kein Geld und gleichzeitig die Verantwortung für die Kinder. Im ersten Moment stellt sich ein Gefühl der Ohnmacht ein. Doch Stück für Stück lassen sich die einzelnen Punkte lösen und irgendwann ist der Berg überwunden. «Ich wünsche mir, dass noch mehr Frauen, die unglücklich leben, sich trauen, diesen Weg zu verlassen und ihren eigenen zu gehen. Noch immer gibt es viele Fälle von häusli-

Warum kommt es manchmal vor, dass jemand keinen Unterhalt für seine Kinder bezahlen möchte? Meiner Erfahrung nach steht dies meist im Zusammenhang mit Problemen beim Besuchsrecht. Wenn jemand seine Kinder über einen längeren Zeitraum nicht gesehen hat, verringert das auch die Zahlungsbereitschaft. Ein guter Umgang der Eltern nach der Trennung ist sehr wichtig. Hierzu kann man sich Hilfe und Beratung Catherine Rutishaueinholen. vf ser-Auer. Bild: zvg

Olga K.

Bild: zvg

INFOBOX Laut Bundesamt für Statistik liegen für Einelternhaushalte folgende Zahlen für das Jahr 2014 vor: An z a hl : 207 000 Alleinerziehende, das entspricht einem Fünftel aller Familien 170 000 alleinlebende Mütter 37 000 alleinlebende Väter E r w e r b s tä t ig k e it : 42 bis 44 Prozent der alleinlebenden Mütter sind in Teilzeit tätig, 20 bis 35 Prozent arbeiten Vollzeit B r ut t oe in k om m e n : 5202 Franken (65 Prozent vom Einkommen in einer Familie mit einem Kind) Ar b e i t s z e i t: Durchschnittlich verbringt ein Alleinerziehender zwischen 41,5 und 53,9 Stunden pro Woche mit Haus- und Familienarbeit L e be n s z uf r i e de n h e i t: 58 Prozent (bei einer Familie mit einem Kind liegt die Zufriedenheit bei 75 Prozent und steigt mit Anzahl der Kinder)


8 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016

Konzert

Carrousel «L‘Euphorie»

Eintritt: CHF 28.- / CHF 22.(Kassenöffnung ab 19.00 Uhr/Türöffnung 19.15 Uhr)

Freitag | 16. September 2016 | 19.30 Uhr Gemeinschaftszentrum Psychiatrische Klinik Münsterlingen Vorverkauf bei allen Starticket-Vorverkaufsstellen, unter 0900 325 325 (CHF 1.19/Min. ab Festnetz), im Webshop unter www.starticket.ch und über die Starticket-App fürs iPhone, in über 1.000 Poststellen, in über 100 Hotelplan-Filialen, in allen grösseren Manor- und Coop- City-Warenhäusern, bei Kreuzlingen Tourismus +41 (0)71 672 38 40.

CHRIS & MIKE PIANO-SCHIFF SA 12. + SO 13. NOVEMBER 2016

SAMSTAG 17. SEPTEMBER 2016/ 18.00 BIS 1.00 UHR

MUSEUMSNACHT 2016 HEGAU-SCHAFFHAUSEN EINTRITT: € 10.– /CHF 11.– / ÖV INBEGRIFFEN WWW.MUSEUMSNACHT-HEGAU-SCHAFFHAUSEN.COM

Jetz t buchen no w w w.urh.ch/pia Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein 8200 Schaffhausen | T +41 52 634 08 88 | info@urh.ch |

urh.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 36 9. September

SEITE DER STADT

KREUZLINGEN

9

Oase Seeburgpark Am Sonntag, 11. September, 10 bis 16 Uhr, findet im Seeburgpark der «Tag des Denkmals» statt. Unter dem Motto «Eintauchen, Erleben, Entdecken und Geniessen» lädt die Stadt Kreuzlingen gemeinsam mit weiteren Partnern zu verschiedenen Führungen und Degustationen ein. In diesem Jahr stehen die Denkmaltage unter dem Motto «Oasen» und schliessen sich damit dem «Gartenjahr 2016 – Raum für Begegnungen» an. Deshalb präsentiert sich in Kreuzlingen auch der Seeburgpark von seiner schönsten Seite. Für Besucherinnen und Besucher steht ein ab-

wechslungsreiches Programm bereit. Ab 10.30 Uhr können dann auch verschiedene Bereiche und Gebäude des Parks auf Führungen erkundet werden. So lädt zum Beispiel Jörg Neuweiler auf einen Rundgang im Schloss Seeburg ein; oder der Landschaftsarchitekt Martin Klauser entführt das Publikum auf einen Rundgang in den historischen Baumgarten. Ohne Begleitung kann das Seemuseum erkundet werden – dort gilt von 11 bis 17 Uhr nämlich freier Eintritt. Für Naturliebhaber bieten sich die Führungen und Degustationen zu

Patrick Eich stellt Stadträtin Dorena Raggenbass und Stadtpräsident Andreas Netzle Fragen zum Gesamtprojekt Stadthaus. Bild: KFS

«UNSER STADTHAUS» AUF BODENSEE TV Am Samstag, 10. September, Sonntag, 11. September und Montag, 12. September, strahlt das Bodensee TV (Kreuzlinger Fernsehen) eine Sendung zum geplanten Neubau Stadthaus mit Tiefgarage und Neugestaltung Festwiese aus. Moderator Patrick Eich interviewte Stadtpräsident Andreas Netzle und Stadträtin Dorena Raggenbass zu diesem für die Stadt Kreuzlingen bedeutenden Projekt. Das Interview wird während drei Tagen ausgestrahlt. Das Bodensee TV kann schweizweit über Swisscom TV und entlang des Sees auch über UPC auf Kanal 988 empfangen werden. IDK

den Hochlandrindern und Wollschweinen, dem Kräutergarten oder dem Weinberg an. So erfährt man von Guido Leutenegger zum Beispiel, was die Beweidung mit Wollschweinen für einen Einfluss auf Zugvögel hat. Über die Landschaftspflege mit Hochlandrindern und die Naturschutzgebiete im Seeburgpark weiss Thomas Mettler vieles zu erzählen.

Baustelleninformation Um eine sichere und zuverlässige Energie- und Wasserversorgung zu gewährleisten, sind Netzausbauten und regelmässige Sanierungsmassnahmen unumgänglich. Zur noch besseren Information stellen die Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) nun bei grösseren Bauvorhaben Informations-Tafeln auf. Unter dem Bereich «Baustelleninfor- Neue Infotafeln klären auf. Bild: zvg mation» sind die Informationen ebenfalls auf der neuen Web- Auto die betroffenen Gemeindestrassen nutzen, stehen neuerdings bei site zu finden. Wenn es Neuerschliessungen gibt oder im umfangreichen Netz der Strom-, Erdgas- und Wasserleitungen in Kreuzlingen Sanierungen anfallen, werden die betroffenen Anwohner immer direkt in Kenntnis gesetzt. Damit nun auch Passanten über die Bauvorhaben der TBK informiert sind, die zu Fuss, mit dem Velo oder

grossen Baustellen Infotafeln der TBK bereit. Die Tafeln informieren über den Bauabschnitt, welche Werkleitungen erneuert werden und wie lange die Arbeiten voraussichtlich dauern werden. Die gleichen Informationen sind auch auf der Website der TBK unter www.tbkreuzlingen.ch/services/baustelleninformation zu finden. IDK

2016-0163

vom Gestaltungsplan «Bellevue»)

Planauflage

Baugesuche

Neue Baulinien im Gebiet «Sonewise»

Installation von zwei aussenaufgestellten Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Luft/Wasser-Wärmepumpen auf dem Baugesuche eingegangen: Dach, Hafenstrasse 48

Im Zusammenhang mit dem Strassenprojekt Erschliessung Sonewise werden zur Sicherung der bestehenden Gebäude auf den Parzellen Nrn. 6026 und 6459, des Fuss- und Radwegs zwischen der Sonnenwiesen- und Werftstrasse sowie der Erschliessung Sonewise neue Baulinien erlassen. Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 6. September 2016 die Baulinien im Gebiet «Sonewise» erlassen. Gemäss §§ 29 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes liegt der Baulinienplan neue Baulinien im Gebiet «Sonewise» in der Zeit vom 9. bis 28. September 2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Allfällige Einsprachen können innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Stadtrat, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen, eingereicht werden. Bauverwaltung Kreuzlingen

2016-0160 Neubau freistehende Kleinbaute, Pergola, Remisbergstrasse 34

Margrit Müller und Karl-Heinz Sprenger, Hafenstrasse 48, 8280 Kreuzlingen

2016-0164

Häberlin Architekten AG, Wigoltingerstrasse 14, 8555 Müllheim

Vergrösserung bestehender Barbetrieb, Konstanzerstrasse 10

2016-0161

Nicole Schärli-Gugerli und Simon Stalder, Rosgartenstrasse 44, 8280 Kreuzlingen

Photovoltaikanlage auf Schrägdach (West) und Terrassen-Vordach, Krebsbachweg 1 (benötigt Ausnahmebewilligung für Abweichung vom Gestaltungsplan «Egelshofen») Rudolf und Esther Wolfender, Krebsbachweg 1, 8280 Kreuzlingen

2016-0162 Neubau Stützmauer, Bergstrasse 40 (bereits erstellt) Safet, Gordana und Esmeralda Susic, Bergstrasse 40, 8280 Kreuzlingen

Im Kräutergarten werden Interessierte von Judith Degen in die Pflanzenheilkunde eingeweiht und beim Rebberg schliesslich sorgt Familie Halter für das leibliche Wohl und präsentiert den Wein, der im Seeburgpark liebevoll gehegt und gepflegt wird. Der Anlass ist kostenlos. Den Flyer mit dem detaillierten Programm finden Sie auf www.kreuzlingen.ch

KAP-Liegenschaften AG, Birchstrasse 16, 8542 Wiesendangen

2016-0167 Erstellen Parkplatz, Bernrainstrasse 19 (benötigt Ausnahmebewilligung für Abweichung vom Gestaltungsplan «Klinik Seeschau») Seeschau Immobilien AG, Bernrainstrasse 19, 8280 Kreuzlingen

Safet, Gordana und Esmeralda Susic, Bergstrasse 40, 8280 Kreuzlingen

Die Pläne liegen vom 13.09.2016 bis 3.10.2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

2016-0166

Baubewilligungen erteilt (Woche 35)

2016-0165 Abbruch Taubenvolière im Garten und Abbruch Stützmauer sowie Erstellen Vorplatz entlang Bergstrasse, Bergstrasse 40 (bereits erstellt)

Neubau Parkierungsfläche, inkl. Zufahrt über Parzelle Nr. 1430, Hauptstrasse 22 (Baugesuch von Amtes wegen) (benötigt Ausnahmebewilligung für Abweichung

– Ersatz N2-Standtank mit Verdampfer, Sonnenwiesenstrasse 18 Bauverwaltung Kreuzlingen


10

EINGESANDT

Betreuung auch Nachts Systematische Schläge, Terroristen und Drogenhändler will Undercover Journalist Shams Ul-Haq im Empfangsund Verfahrenszentrum (EVZ) in seiner Reportage aufgedeckt haben. Alt-Bundesrat Michel Féraud hat die Vorfälle untersucht, konnte die Vorwürfe jedoch nicht bestätigen. Empfehlungen hat er dennoch ans EVZ in Kreuzlingen. Kreuzlingen. Acht konkrete Vorfälle hat Alt-Bundesrat Michel Féraud untersucht und dazu interne Dokumente gesichtet und mit Pflegerinnen, Securitas-Mitarbeitern und Flüchtlingen gesprochen. Konkrete Beweise konnte er keine für die in der SonntagsZeitung publizierten Vorwürfe finden. Zwar habe das Personal in einigen Fällen physisch eingreifen müssen, dies aber nur aufgrund aggressiven Verhaltens seitens Asylsu-

chender. In einem Fall ist die Strafuntersuchung noch hängig. Zudem sei nach Missachten der Hausordnung ein Asylsuchender nachts bei kalter Witterung für 20 Minuten in den Hof gestellt worden. «Eine unverhä ltnismä ssige Massnahme», schreibt Féraud in seinem Untersuchungsbericht. Journalist Ul-Haq behauptet zudem, mit Terroristen, Schleppern und Drogenhändlern in Kontakt gekommen zu sein. Laut dem Staatssekretariat für Migration werde der Sicherheit grosse Bedeutung beigemessen. Dazu arbeiten sie mit dem Nachrichtendienst, der Bundespolizei und dem Grenzwachtkorps zusammen. Um Konflikte frühzeitig zu erkennen und zu entschärfen, empfiehlt Féraud, den Betreuungsdienst auf die Nachtstunden auszuweiten. So könne der Sicherheitsdienst entlastet und die Grundstimmung gehoben werden. Auch solle ein besonderes Augenmerk auf die Weiterbildung der Securitas-Mitarbeiter gelegt werden. Emil Keller

FDP Ermatingen bringt sich ein Ermatingen. Ermatingen gibt sich eine neue Gemeindeordnung. Sie wurde am 4. Juli der Öffentlichkeit vorgestellt. Die FDP Ermatingen, Salenstein und Umgebung fand, dass einige Artikel genauer anzuschauen sind. Ihre Mitglieder haben an zwei Abenden die Vorlage minutiös durchgearbeitet. Die Arbeit hat ergeben, dass die FDP zu 14 Artikeln Anträge und Formulierungsergänzungen, im Rahmen der Vernehmlassung, an den Gemeinderat eingereicht hat. Dies auch mit dem Gedanken, dass vermehrt wieder breiter

abgestützt Leute zu Kommissionsund Behördenmitarbeit motiviert werden können. Genau diese Personen haben dann das Rüstzeug in Zukunft für die Besetzung von späteren vakanten Behörden- und Gemeinderatsposten bereit zu sein. Es ist sehr wichtig, dass kleine Behördenaufgaben wieder breit gestreut werden, um das Interessen, mindestens an der Komunalpolitik, in der Bevölkerung zu steigern. Über die neue Gemeindeordnung entscheidet letztendlich die Gemeindeversammlung. eingesandt

Lastwagen rammt Velo

Falscher Alarm?

Kreuzlingen. Ein Velofahrer wurde am Mittwochmorgen in Kreuzlingen von einem Lieferwagen erfasst. Der 31-jährige Lenker des Wagens fuhr kurz vor 7.30 Uhr auf der Löwenstrasse in Richtung Verzweigung zur Sonnenstrasse. Er übersah beim Linksabbiegen in die Sonnenstrasse den entgegenkommenden Velofahrer. Dieser wurde mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Sachschaden: Wenige tausend Franken. Kapo TG

Konstanz. Die Meldung einer Zeugin verursachte bei der Wasserfontäne auf Höhe Casino am Dienstagabend einen Grosseinsatz von Feuerwehr, Tauchern der DLRG und (Wasserschutz-) Polizei inklusive Polizeihubschrauber. Die Frau gab an, einen Mann gesehen zu haben, der schwimmen ging, tauchte, aber nicht mehr herauskam. Die Suche wurde gegen 20.30 Uhr abgebrochen. Eine Vermisstenmeldung ging nicht ein. Bilder auf www.kreuzlinger-zeitung.ch. sb

KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016


KreuzlingerZeitung

Nr. 36

SPORT 11

9. September 2016

NET-Schülerin wird Europameisterin Vera Schmid hat die U15 Europameisterschaft im Mountainbike in Österreich gewonnen. Seit zwei Jahren trainiert und lernt sie an der Nationalen Elitesportschule in Kreuzlingen. Kreuzlingen. Auf der U15 Europameisterschaft in Graz startete Vera Schmid zunächst im Dreierteam «MTB Kader Ost1» mit Janis Baumann aus Igis und Jean-Luc Halter aus Herisau. «Die Jungs habe ich schon von vorherigen Rennen gekannt. Man sieht sich vor den Fahrten und spricht miteinander. Es ist wichtig sich zu kennen, das fördert den Teamgeist», meint Vera. Mit ihrem Team erreichten sie den zweiten Platz in der XCO Team Relay. Sie konnte dann sowohl im Technikparcours als auch auf der Cross Country Strecke glänzen. Den Vorsprung in der Gesamtwertung baute sie aus und hielt ihn. Im letzten Rennen mobilisierte Vera nochmals alle Kräfte, konnte wieder als Siegerin vom Rad steigen und hat sich somit den ersten Platz gänzlich verdient.

Vera Schmid

Bild: zvg

Vor acht Jahren hat die 14-Jährige aus Marbach bereits mit dem Mountainbike-Sport begonnen. Ihr Bruder, der jetzt nicht mehr fährt, sei dafür ausschlaggebend gewesen. Doch zu einer gewonnen Europameisterschaft gehört mehr als nur die Freude am Sport. «Ich habe die letzten zwei Jahre an der Nationalen Elitesportschule (NET) trainiert und auch die Sommerferien für intensives Training genutzt. Leider habe ich circa vier Wochen vor der Meisterschaft Asthma bekommen und mich dementsprechend geärgert», sagt sie. Nichtsdestotrotz hat Vera nicht aufgegeben. Ihr Training bestand aus drei Velo-Einheiten pro Woche, sowohl auf der Strasse als auch im Gelände, einer zusätzlichen polysporti-

ven Ausbildung (beispielsweise Lauftraining und Schwimmen), sowie Konditionstrainings. «Vera hat das Talent, sich zu fokussieren und zu konzentrieren. Sie konnte an der NET lernen, mit dem Leistungsdruck umzugehen und sich weiterzuentwickeln», lobt Mirko Spada, Gesamtleiter der Schule. Vera meint dazu: «Manchmal verliere auch ich den Faden. Im Sport fällt es mir aber wesentlich leichter, am Ball zu bleiben als in der Schule.»

Erster Heimsieg Fussball – Der AS Calcio Kreuzlingen siegt im ersten Heimspiel der Hinrunde mit 4:1 über den FC Uzwil 2. Bei idealem Fussballwetter sahen die zahlreichen Zuschauer ein spannendes Spiel. Das Heimteam setzte sich verdient durch und legt jetzt den Fokus bereits auf das nächste Auswärtsspiel beim Tabellenführer FC Bazenheid am kommenden Samstag.

Nie gefährdeter Sieg

Schüler pushen sich gegenseitig Fussball – Der FCK gewann am Die NET habe mit Markus Neff einen Top-Trainer engagiert und der Sieg bestätige auch das vor zwei Jahren an der NET eingeführte Label «Swiss Cycling», freut sich Spada. «Es zeigt sich, dass sich der Erfolg automatisch einstellt, wenn wir mit Talenten zusammenarbeiten dürfen. Die Schüler pushen sich gegenseitig nach vorne und das beweist, dass sich Investitionen auszahlen.» Die Goldmedaillengewinnerin jedenfalls ist sich sicher: «Nächstes Jahr möchte ich wieder an der Europameisterschaft teilnehmen und für die Zukunft wünsche ich mir Profi zu werden.» Jasmin Lubinsky

Muriel Dörsing und Sam Weber (rechts).

Nachwuchs erfolgreich Kanu. Die Schweizermeisterschaften der Regatta Kanuten fanden bei idealen Bedingungen vor dem thurgauischen Eschenz statt. Die Athleten des Paddel Clubs Kreuzlingen (PCK) reisten mit einem gesunden Selbstvertrauen an diesen Wettkampf. Muriel Dörsing konnte mit dem Sieg im Kayak Einer über beide Distanzen von 500 und 2000m dominant die Schweizermeistertitel in ihrer Kategorie gewinnen. Da Sam Weber über 500m Silber gewann, gelang gar ein Doppelsieg für den PCK. Zusammen mit Weber gewannen die beiden Kanutinnen souverän den Kayak Zweier 500m. Über die Langstrecke mussten sie sich überraschend mit Silber begnügen. Ein grosser Erfolg ist der Gewinn der Bronzemedaille für Dörsing eine Alterskategorie höher gegen bis zu drei Jahre ältere Konkurrentinnen. PCK

SPORT IN KÜRZE

Samstag zuhause gegen St. Margrethen mit 3:0. Am kommenden Spieltag könnte es ein ähnliches Schützenfest geben. Die Hafenstädter sind zu Gast auf der Schützenwiese beim FC Rüti – allerdings in die andere Richtung. Die Gegener gelten als schwer berechenbar und haben den FCK im Oktober 2015 mit einem denkwürdigen 8:3 nach Hause geschickt.

Herkulesaufgabe Handball – Mit zwei Heimspielen starten die Frauen des HSC Kreuzlingen am Wochenende in ihre erste Saison in der SPAR Premium League 1. Das Erreichen des Ligaerhalts wäre bereits ein toller Erfolg und ist das erklärte Saisonziel des Underdogs. In der Doppelrunde vom Wochenende misst sich der HSC Kreuzlingen zuerst mit dem letztjährigen Drittplatzierten. Der LK Zug reist am Samstag als haushoher Favorit an den Bodensee (Spielbeginn: 16 Uhr, Egelseehalle). Am Sonntag können die Kreuzlingerinnen gleich nochmals vor eigenem Publikum antreten. Um 16 Uhr gastiert der ATV/KV Basel in der Egelseehalle.

RUDERCLUB FEIERT OLYMPIA-DIPLOM

Nico Stahlberg vom Ruderclub Kreuzlingen hat an den olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Doppelvierer mit seinen Teamkollegen den ausgezeichneten 7. Schlussrang erreicht. Diese Leistung feierte der Club vergangenen Freitag gemeinsam mit dem Spitzenathlet und Stadträtin Dorena Raggenbass it einem gemütlichen Grillabend. Dabei bot sich bei einem kurzen Interview sowie interessanten Gesprächen für alle die Gelegenheit, spannende Wettkampfdetails aus erster Hand zu erfahren. eingesandt

Top-Ten-Platzierung Motorsport. Beim letzten EuropaLauf des Porsche Mobil 1 Supercup liess sich Philipp Frommenwiler nicht aus der Ruhe bringen. Vom 13. Platz gestartet, behielt der Kreuzlinger Nerven und trotzte auf seinem Weg nach vorn allen Hindernissen. Am Ende wurde seine beeindruckende Aufholjagd mit dem neunten Platz belohnt.

Durch die sieben Punkte in Monza kann er seinen achten Tabellenrang weiter festigen. Vom 21. bis 23. Oktober geht es für den 27-Jährigen zum Saisonfinale nach Austin im US-Bundesstaat Texas. Normal ist ein Rennen pro Wochenende. Dort dürfen die Supercup-Piloten beim Jahresabschluss zweimal an den Start. eingesandt

Bild: zvg

Zweiter Platz Korbball – Die Korbballgemeinschaft Altnau-Kreuzlingen erkämpfte sich den 2. Schlussrang der Korbballmeisterschaft der Nationalliga A. Der Blick auf die Schlussrangliste zeigt, wie eng die NLA-Saison endete. Mit drei Punkten Vorsprung ging die Goldmedaille an Pieterlen BE. Dahinter hatten gleich drei Mannschaften insgesamt 24 Punke. Da Altnau-Kreuzlingen in den direkten Duellen aber als Sieger vom Platz ging, durfte das Team vom Bodensee vor Bachs ZH auf den zweiten Platz des Podestes steigen.


12

KREUZLINGEN/REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016

Spitex fusioniert

August rettet bisherige Schifffahrts-Saison

Rückkehr der Brocki

Landschlacht. Die Spitex Region Kreuzlingen fusioniert bald mit der Spitex Region Untersee. Diese besteht aus den drei politischen Gemeinden Ermatingen, Salenstein und Berlingen. Die Anforderungen des Amtes für Gesundheit an die Dienstleistungen der Spitex steigen stetig, so dass es für kleine Gemeinden immer schwieriger wird, diese zu erfüllen. Darum wird der Anschluss an grössere Spitexvereine gesucht. «Es ist nicht so, dass die Grossen die Kleinen verschlingen, wie es manchmal dargestellt wird», betonte Doris Egli, Geschäftsführerin der Spitex Region Kreuzlingen. «Die Spitex Region Untersee war auf der Suche nach Anschluss an eine grössere Organisation und ist deshalb auf uns zugekommen.» Im Zuge der Fusion soll der bisherige Standort in Ermatingen aufgelöst und der Standort in Tägerwilen erweitert werden. Die Spitex Region Kreuzlingen hat anlässlich des nationalen Spitextages ihre neuen Räumlichkeiten in Landschlacht vorgestellt. Zwei grosszügige Büros mit vielen gut ausgestatteten Arbeitsplätzen, ein Aufenthaltsraum, zwei Zimmer für die Ausbildung der Lernenden, ein Materiallager und eine Garderobe mit Duschmöglichkeit sind vorhanden. sb

Schaffhausen. In der laufenden Saison fuhren bis Ende August 2016 knapp 274 000 Passagiere mit den Schiffen der Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG (URh). Das sind ein Prozent oder rund 2000 Passagiere mehr als im Vorjahr zur gleichen Zeit. Mit 91 000 Ausflüglern im Monat August 2016 erzielt die URh ein sehr gutes Resultat, welches die Kombination aus schönem

Kreuzlingen. Nach zwei Jahren im Exil und der Suche nach einem geeigneten Standort kehrt die Humanusbrocki ab November nach Kreuzlingen zurück. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass das Brockenhaus an bester Lage beim Hafenbahnhof in Kreuzlingen im Denkmal geschützten Güterschuppen einziehen kann. Die Lage kommt besonders den Stammkunden entgegen, die auf den öffentlichen Verkehr angewiesen oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Auch bis zum Umzug führt die Humanusbrocki Abholungen und Räumungen durch. eingesandt

Wetter und idealen Wasserverhältnissen wiederspiegelt. Insbesondere der nasse Juni 2016 wirkte sich negativ auf die Frequenzen aus. Die anderen Monate waren ausgeglichen im Vergleich zum Vorjahr. Sind die Temperaturen sowie das Wetter der Schifffahrt gut gestimmt, wird die Saison 2016 mit soliden Ergebnissen abschliessen. Die diesjährige Schifffahrtssaison dauert noch bis 16. Oktober. eingesandt

Studienfahrt nach Bern Kreuzlingen. Wollten Sie schon immer das Bundeshaus in Bern besuchen? Möchten Sie die Prozesse der Schweizer Bundespolitik näher kennenlernen? Kennen Sie die Aufgaben der Europäische Kommission in Bern? Wie findet professionelle Interessenvertretung statt? Antworten gibt die deutschschweizerische Tagesstudienfahrt der Gesellschaft zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit (GFGZ) ins politische Bern, an der alle interessierten Personen aus Deutschland und der Schweiz teilnehmen. Diese findet am Mittwoch, 21. September, statt. Mit einem bequemen Reisebus fahren Sie von

Konstanz oder Kreuzlingen nach Bern. Abfahrt ist in Kreuzlingen um 7.15 Uhr (Hauptbahnhof ). Eine Kaffeepause ist eingeplant.

Besuch bei Nationalrätin Auf dem Programm steht der Besuch des schweizerischen Bundeshauses, ein Gespräch mit der Nationalrätin Dr. Kathy Riklin, ein Gespräch mit dem Botschaftsrat der Europäischen Delegation Marco Dueerkop und dem Public Affairs-Spezialisten Andreas Hugi, Managing Partner von furrerhugi.ag. Auskünfte und Informationen erhalten Sie unter 0049 160 96 45 4048 oder unter info@gfgz.org. eingesandt

Nein zur «AHVplus» Weinfelden. Gegen die Initiative «AHVplus» des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes formiert sich im Kanton Thurgau Widerstand. Ein überparteiliches Komitee aus Persönlichkeiten der BDP, CVP, FDP, SVP, der Jungparteien und der Wirtschaftsdachverbände bekämpft die Abstimmungsvorlage vom 25. September. eingesandt

Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Bild: Werner Lenzin

HEIMISCHE BUNKER BEWANDERT

600 kleine und grosse Besucher folgten der Einladung des Vereins Festungsgürtel Kreuzlingen zum Tag der offenen Bunkertüre. Auf einem Dorfrundgang gab es viel Unbekanntes aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs zu sehen. Neben der Besichtigung des Bottighofer Dorfbunkers mit seinen verschiedenen Räumen bot sich im Obergeschoss dieses historischen Gebäudes den zahlreichen Besuchern die Möglichkeit, die beiden Filme Landesverteidigung im «Grenzraum Kreuzlingen 1937 1994» oder «Kalter Krieg» zu sehen. Es standen Militärfahrzeuge und ein Panzerfahrzeug M113 bereit, auf welchen man eine kurze Teststrecke absolvieren konnte. Vizepräsident Urs Ehrbar zeigte den Besuchern historische Raritäten im Verlaufe eines informativen Dorfrundgangs. So gab es unweit des Kreisels, wo der Bach unter der Strasse durchfliesst, eine Panzersperre, die vom Dorfbunker aus mit der Kanone erreicht werden konnte. «Bis nach Lengwil hinauf standen am Stichbach insgesamt zehn Kampfbunker», erklärte Ehrbar. Werner Lenzin

Bild: Stefan Böker

STARGAST ERÖFFNETE JAZZMEILE

Die Jazzmeile feierte am Wochenende ihr Zehnjähriges mit einer Art Best-of-Programm der vergangenen Jahre. 30 Bands traten auf und begeisterten das Publikum. Darunter waren auch unbekannte Gruppen, sodass selbst langjährige Jazzmeile-Besucher noch neue Musik entdecken konnten. Die Musikanten spielten auf mehreren Bühnen oder gaben Strassenmusik direkt auf dem Boulevard zum Besten. Wo der Funken übersprang, wurde fröhlich das Tanzbein geschwungen. Zur Eröffnung am Freitagabend war als Stargast Pepe Lienhard gekommen (siehe Foto). Mit dem Durchschneiden des roten Bands läutete der berühmte Bandleader drei Tage voller Musik, Tanz und Geselligkeit ein. Die Veranstalter vom Verein Jazzmeile sind rückblickend sehr zufrieden. Es seien sehr viele Besucherinnen und Besucher auf das Festival gekommen, aus Kreuzlingen, der Region und von weiter weg. Das warme sommerliche Wetter habe dazu sicherlich seinen Beitrag geleistet. Impressionen vom gelungenen Anlass auf www.kreuzlinger-zeitung.ch. sb


HERBSTFEST 2016 im Bindersgarten, Tägerwilen Samstag, 10. September 2016, ab 11 Uhr Herbstfestprogramm 2016 t 8.00

Beginn Baumfällaktion

t 8.15

Kafistübli im Flegel – Holzfällerbar

t 11.00

Eröffnung und Start // Motorsäge-Demo

t 11.30

Füürio – die Tägerwiler Feuerwehr kommt

t 11.30

Start Musikalische Unterhaltung

t 12.30

Füürio – 2. Vorführung

t 13.00

Motorsäge-Demo

t 14.00

Kinderdisco

t 16.00

Hauptpreisverlosung Tombola

t 17.00

Ausklang und «alles muss weg» – wir senken die Preise

Kulinarisches für jeden Geschmack – unschlagbar günstige Preise: Bratwurst, Holzfällersteak, Gratin, Holzofen-Pizza, Hotdog, Torten und Blechkuchen «am Meter», Vegi-Menue aus dem Wok Pizza vom Holzofen Marktstände mit reichhaltigem Angebot: u.a. Bergkäse vom Jaunpass, frisch gepresster Süssmost, Zöpfe, Brote, Spezialitäten, Gemüsestand Attraktionen und Familienprogramm, Kinderpass CHF 4.– für alle Angebote Yetis Dampftraktor, Ausfahrt mit Oldtimertraktor, Malkabinett, Wettbewerb mit attraktiven Preisen, Obstpresse in Betrieb, Kinderkarussell, Motorsägeskulpturen, Traktor/Planwagenfahren, Kinderschminken, Spielzeugbörse für Kinder, Kuh Graziella, Drehorgel, musikalische Unterhaltung u.v.m. Riesentombola – 4000 Lose/über 400 Preise 10 0 Holzfällerbrot e CHF 2.– t Qualitätsvelo t Städteflug nach Wien für 2 Personen t Stereoanlage t 1 Goldvreneli t Oldtimerausfahrt mit Chauffeur und Nachtessen für 2 Personen und vieles mehr Holzsägen und -spalten – Baumfällaktion Gesundheitscheck, Blutdruck messen, Hausführungen, Beratungsgespräch Mobilität/Sturzprophylaxe

tli Gratis Sp iel zeug-Tau schbö rse un d Flo hm ärk Bindersgarten, Pflegezentrum Im Bindersgarten 3, 8274 Tägerwilen, www.bindersgarten.ch

Generalagentur Kreuzlingen


HERBSTFEST 2016 25 Jahre Bindersgarten – 25 Jahre Herausforderung Ökonomisierung, Gesundheitskosten, Spitalplanung, Wettbewerb und ständig steigende Kosten. Das sind die Schlagworte, die uns seit 25 Jahren beschäftigen. Wir finden Sie nicht nur ständig in den Medien. Sie sind spürbar für jeden von uns: Die Krankenkassenprämien steigen jedes Jahr – und dies in einem Mass, das nun auch den aktuellen Bundesrat dazu veranlasst hat, drastische Massnahmen einzuleiten. So kann’s nicht weitergehen. Das sagen alle – seit 25 Jahren. Blenden wir ungefähr 20 Jahre zurück: Ich sitze im Bundeshaus und nehme im Auftrag des Bundesrates an einer Expertenrunde teil. Es sollen Strategien entwickelt werden, damit die Prämien nicht mehr weiter steigen. Die Ansage war eindeutig: So kann’s nicht weitergehen. Schnell war klar, jeder substantielle Vorschlag fand sofort Gegner und wurde blockiert.

Fazit: «Man» soll sich den betriebswirtschaftlichen Themen zuwenden – zumindest sollen Spitäler, Arztpraxen und Heime ihre Kosten sauber erheben, zuordnen und so Transparenz schaffen. In den folgenden Jahren sollten z.B. Fallkostenpauschalen (SwissDRG) die Spitäler zwingen, ihre Strukturen zu überprüfen, tiefere Kosten und qualitative Verbesserungen wurden erwartet. So war es zumindest gedacht. Was hat’s gebracht? Der administrative Aufwand ist markant gestiegen – der gewünschte Effekt ist nicht eingetreten. Vor über 25 Jahren liess sich die Bauherrschaft im Bindersgarten von einem erfahrenen Heimleiter beraten. Der meinte schon damals, dass er froh sei, in Pension gehen zu können. Wir würden es erleben – immer mehr

Bindersgarten-Seniorchef wird 98 Gratulation!

Staat, immer höhere Kosten, immer mehr Vorschriften, alles noch komplizierter. Über die Jahre wurden wirksame Pflegetechniken und sinnvolle Arbeitshilfen entwickelt, von denen wir vor 25 Jahren nicht zu träumen wagten. Die Prognose von damals hat sich bewahrheitet. Der Handlungsspielraum ist in weite Ferne gerückt. Der «Apparat» ist aufgebläht. Vor allem private Heime haben keine Planungssicherheit. Immer neue Fachstellen werden ins Leben gerufen und führen uns vor Augen, dass sparen offenbar nicht angesagt ist und von der Politik letztendlich doch nicht gewollt ist. Neue Vorschriften führen dazu, dass die Pflege unter dem Strich massiv teurer geworden ist. Das wollte niemand. Wettbewerb sieht anders aus. Otto Egloff, Heimleiter

GratisSpielzeugbörse «tauschen, kaufen, verkaufen» erstmals am Herbstfest Für Kinder und Familien besteht anlässlich dieses Herbstfestes die Möglichkeit, eigene Spielsachen mitzubringen, zu verkaufen, zu tauschen oder Günstiges zu erwerben. Etwas feilschen gehört dann einfach dazu. Die Tische stehen in der Bindersgartenscheune bereit.

Physiotherapiegemeinschaft Im Bindersgarten: Stephanie Pilia-Austen und Anna Bruderhofer, diplomierte Physiotherapeutinnen; Krankenkassen anerkannt Der persönliche Kontakt zu unseren Patienten ist uns sehr wichtig. Wir klären Sie auf und bieten Ihnen umfassende und innovative Therapiemethoden und passen diese individuell an. Besonders mit Myofaszialen Techniken, der Triggerpunkttherapie und mit dem Dry Needling gelingt es uns, akute aber auch chronifizierte Leiden aufzulösen oder zu lindern. Bei uns bekommen Sie fundierte Anleitung zur Selbstbehandlung mit der Black Roll, gymnastische und haltungskorrigierende Übungen sowie Tipps für Ihren Alltag, damit Sie einen optimal funktionsfähigen Körper zurückgewinnen. Mit Lymphdrainage sind wir postoperativ oder bei chronischen Leiden erfolgreich. Wir nehmen uns Zeit für Ihr Anliegen und freuen uns Sie in unserer Praxis begrüssen zu dürfen.

Herzliche Gratulation zum Achtundneunzigsten! Bindersgarten-Seniorchef Otto Egloff, 1918, Alt-Gemeindeammann feierte kürzlich im Kreise seiner Familie seinen 98 Geburtstag und dies mit klarem Kopf. Als Pensionär im Bindersgarten verfolgt er das tägliche Geschehen, liest seine Zeitungen und äussert sich durchaus auch einmal kritisch. Wöchentlich nimmt er an zwei Stammtischen teil und interessiert sich für das Dorfgeschehen, auch wenn «sein Tägerwilen» kaum mehr zu erkennen ist. Das ganze Bindersgarten-Team gratuliert herzlich!


Gastronomie im Bindersgarten Vom heissen Beinschinken mit Kartoffelsalat bis zum Menue Gastronome – gut und günstig

Ein Baumriese wird gefällt – zuschauen möglich, ab 8 Uhr

Küchenchef Wolfgang Weber und das Rebhüsliteam empfehlen sich für alle Anlässe: s Familien und Vereinsanlässe s ,EIDMAHL Im Rebhüsli s 5NSERE "ESEBEIZ UND DAS Backhüsli kann man mieten. s 3PEZIALITÊTEN VOM "ODENSEE bis Fernost s 3PANFERKEL FEIN UND SAFTIG Gut und günstig – fragen Sie einfach an.

Café / Restaurant Rebhüsli

Heimleiter Otto Egloff musste sich für’s Fällen entscheiden

www.dransfeld.ch

Im Bindersgarten 3, 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97

Anlässlich des Herbstfestes muss ein alter «Baumriese» – ein Nussbaum mit ausgezeichneten Nüssen gefällt werden. Es geht nicht anders. Er neigt sich bedenklich, bedrängt von einer sehr grossen Linde am Bach, er ist eine ständige Gefahr für unsere Senioren und lässt anderen Bäumen keine Chance. Zudem hat er dürre Äste in der Krone und kranke Blätter. Der beigezogene Baumfachmann meinte: fällen, und zwar so schnell wie möglich. Ab 8 Uhr turnen Fachmänner «wie Affen» auf dem Baum. Viele Holzteile können zum Glück verwendet werden: Drechslerarbeiten, Motorsägeskulpturen und ein Tisch sind geplant. Der Stamm wird verkauft. Zuschauen ist möglich – ab 8 Uhr wird gearbeitet und danach öffnet unser «Holzfällerstübli»mit Kafibetrieb.

WETTBEWERB «25 Jahre Bindersgarten» Richtige Antwort ankreuzen – mit ein bisschen Glück sind Sie GewinnerIn! Ein Besuch an unserem Herbstfest ist nicht nur ein Vergnügen für «Jung und Alt» sondern hilft, die richtigen Antworten zu finden. Viel Spass beim Ausfüllen!

dransfeldarchitekten ag Poststrasse 9a Postfach CH-8272 Ermatingen

Von wem stammt der Satz: «Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben».

T Charles Sealsfield, der Spion & Schriftsteller T Albert Einstein, Physiker T Donald Trump, «US-Trumpeltier»

Schadenskizze

Wann war Grundsteinlegung im Bindersgarten?

Wieviele Mitarbeiter arbeiten im Bindersgarten

T 20. Oktober 1889

T 39

T 20. Oktober 2016

T Knappe 90

T 20. Oktober 1989

T 122



Tel. 071 660 09 09 buero@dransfeld.ch

Attraktive Preise zu gewinnen (Verlosung): 1 Goldplättli Nachmittagsausflug mit Oldtimer Chrysler-Six 1932 u. Vesper für 2 Personen zur Insel Mainau Gratisnutzung Back- und Pizzahüsli 5 Gastrogutscheine Cafe-Rest. Rebhüsli zu je CHF 25.– 10 Gastrogutscheine Cafe-Rest. Rebhüsli zu je CHF 10.– 25 Gratis-Brote aus der Hausbäckerei Bindersgarten Name

Vorname

Strasse

PLZ Ort

Was immer kommt – wir helfen Ihnen rasch und unkompliziert. mobiliar.ch Generalagentur Kreuzlingen Roland Haselbach Hauptstrasse 53 8280 Kreuzlingen T 071 677 00 30 kreuzlingen@mobiliar.ch

Einsenden an: Pflegezentrum Bindersgarten – Im Bindersgarten 3 – 8274 Tägerwilen Abgabe am Herbstfest möglich.


HERBSTFEST 2016 Ajka Sumar – seit 19 Jahren im Bindersgarten – und mittlerweile Pflegedienstleiterin zu übernehmen. Ich treffe gerne Entscheidungen.

Frau Sumar, weshalb haben Sie diese anspruchsvolle Aufgabe und Herausforderung angenommen? Ich kenne den Betrieb seit vielen Jahren, weiss auf was es ankommt, habe die notwendigen Ausbildungen absolviert, die es mir erlauben, die Verantwortung für den Pflegebetrieb – in Zusammenarbeit mit den Pflegeteams und der Heim- und Geschäftsleitung

Frau Sumar, kommen Sie überhaupt noch zum Pflegen, nebst all den Büroarbeiten in einem modernen Pflegebetrieb? Ja ganz bestimmt – ohne direkte Mitarbeit in der Pflege würde ich keine sachgerechten Entscheidungen treffen können. Die praktische Arbeit ist entscheidend. Wie sollte ich sonst Mitarbeiter beurteilen oder die Pflegebedarfsabklärung bewältigen. Die intensive Büroarbeit muss selbstverständlich auch getan werden. Ich wünschte, wir müssten nicht alles dokumentieren, dann bliebe mehr Zeit für die Menschen. Frau Sumar, wie sehen Sie die Zukunft im Pflegeberuf? Es fehlen in der Tat qualifizierte Fachkräfte, die bereit sind, die anspruchsvolle Arbeit am Bett des Bewohners zu erledigen. Viele Berufsleute folgen

heute auch dem Trend und erwerben einen Master oder Bachelor. Da die Bewohner heute immer später in ein Heim eintreten und verschiedene Krankheiten mitbringen/haben – man nennt das multimorbid – sind sie auch auf eine professionelle Pflege angewiesen. Deshalb besuchen unsere Mitarbeiter laufend interne und externe Weiterbildungen. Frau Sumar, ist der Umgang mit Senioren nicht langweiliger als die Tätigkeit in den Spitälern? Keinesfalls. Es handelt sich einfach um eine ganz andere Arbeit. Wir haben unsere Bewohner in der Regel viel länger im Haus, kennen sie dadurch viel besser und sind in der Lage, ganz anders auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Gerade jungen Menschen kann ich nur raten: lernt einen Beruf im Gesundheitswesen. Das hat Zukunft und ist attraktiv. Kein Tag ist wie der andere. Die Karrierechancen sind intakt und sehr vielfältig.

Frau Sumar, 19 Jahre sind eine lange Zeit – immer beim gleichen Arbeitgeber ? Vor 19 Jahren habe ich im Bindersgarten als Pflegeassistentin begonnen. Mit den Jahren konnte ich mich immer weiter entfalten und auch eine Familie gründen. Dabei habe ich stetige Unterstützung durch die Heimund Geschäftsleitung erfahren. Heute habe ich weitreichende Kompetenzen und kann meine Arbeit frei gestalten. Momentan besuche ich gerade wieder eine interessante Weiterbildung. Der Austausch mit diesen Kollegen anderen Institutionen von St. Gallen bis Zürich zeigt, dass wir im Bindersgarten gut organisiert sind und unter attraktiven Bedingungen arbeiten können. Das motiviert mich für die nächsten 19 Jahre im Bindersgarten (lacht). Frau Sumar – wir bedanken uns für das Gespräch. (Interview: JK)

«Olympia-Sport» zu Gast am Herbstfest: Ruderclub Kreuzlingen ist mit dabei! Der Kreuzlinger Ruderclub war wie bereits 2012 in London, auch an den olympischen Spielen in Rio de Janeiro vertreten. Nico Stahlberg erreichte mit seinen Teamkollegen im Doppelvierer den 7. Schlussrang und erzielte damit ein olympisches Diplom! Eine sehr gute Leistung und natürlich auch ein Ansporn für Junge, in diesem aufstrebenden Club mitzumachen, zu trainieren und wer weiss, weltweit ganz vorne dabei zu sein! Der Rudersport ist äusserst gesund und für Leute jeden Alters geeignet. In Kreuzlingen steht ein modern ausge- Nico Stahlberg vom Ruderclub Kreuzlingen erreichte in Rio de Janeiro mit seinen Teamkolstattetes Clubhaus zur Verfügung. Auslegen im Doppelvierer ein olympisches Diplom! künfte erteilt gerne Coach Peter Keller. Kontaktnahme via e-mail jederzeit über coach@ruderclubkreuzlingen.ch möglich. Weitere Informationen unter: www.ruderclubkreuzlingen.ch

Ein Dieb – eine Diebin geht um (E) Kaum zu glauben, aber wahr –mit schöner Regelmässigkeit geht ein Dieb, eine Diebin um, schleicht sich duch den Hausgarten im Bindersgarten und stiehlt, was es da zu stehlen gibt. Kürzlich waren die Höckerli-Bohnen dran, dieses Jahr kräftig, fleischig und zart – diese Bohnen sollten anderntags geerntet und mit unseren dementen Menschen gekocht und zu feinem lauwarmem Bohnensalat verarbeitet werden. Was für ein Pech, weg waren sie, alles abgeerntet. Ein andermal waren die süssen saftigen Pflaumen von einem kleinen Baum abgeerntet. Nüsse gleich sackweise kamen weg. Wir glauben, die Person zu kennen, die nächtlicherweise unsere Anlagen besucht. Nächstes mal wird die Polizei eingeschaltet!

Herzlich willkommen im Bindersgarten Akut/Übergangspflege Pflegeferien Langzeitpflege Dementenstation Physiotherapie Café-Restaurant „Rebhüsli“ Besebeiz „zum Flegel“ Coiffeur „Salon Gina“

www.bindersgarten.ch

Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 67


KreuzlingerZeitung

Nr. 36

MARKTINFOS

9. September 2016

2015 wurde der Preis an Sabine Ruf Häni verliehen.

Bild: Barbara Hettich

Wer den Anerkennungspreis Für Monique Stahlkopf, Präsidentin der KMU Frauen Thurgau, ist die für die Thurgauer KMU-Frau Auszeichnung Inspiration und Vorgewinnen will, muss sich bis zum 31. Dezember bewerben. bild für andere Frauen. «Die KMU-

Frauen sind kompetent, kreativ, mutig, motiviert, teamfähig und schaffen einen Mehrwert für unsere Gesellschaft», ist sie überzeugt. Hansjörg Brunner, Präsident des kantonalen Gewerbeverbandes ist dankbar, dass es den KMU-Frauenpreis gibt. Es sei bemerkenswert, dass in der Schweiz fast jede zweite Einzelfirma von einer Frau geführt werde und bei einem Viertel der KMU eine Frau als Chefin vorsteht. Die Thurgauer Kantonalbank stellt das Preisgeld von 5000 Franken zur Verfügung. Bewerben kann man sich auf: www.kmufrauen-thurgau.ch

Heimleiterin Mirjam Brühwiler und Mitarbeiter Arnold Verleger (Engelgass).

Bild: zvg

THERAPIE GUNTLISBERGER

Bewerbungen laufen Kreuzlingen. Anerkennen, integrieren, vernetzen – ganz nach dem Slogan des Vereins KMU Frauen Thurgau wird im 2017 wieder eine Thurgauer KMU-Frau ausgezeichnet. Dabei werden von Mitarbeitenden, Geschäftspartnern und dem Umfeld vorgeschlagen oder können sich auch selbst bewerben. Gesucht sind Gewerbefrauen und Unternehmerinnen, die sich durch besondere Leistungen, Innovationen oder ein besonderes Engagement in ihrem Unternehmen oder in der Branche verdient gemacht haben.

Entspannung und Gesundheitsförderung zugleich.

17

Therapie Guntlisbergen ist seit über 21 Jahren die vertraute Adresse für Physiotherapie in Kreuzlingen. Von der Prävention bis zur Rehabilitation wird dort eine qualitativ hochwertige Therapie angeboten. Engagement, ein vielseitiges Therapieangebot und eine enge Zusammenarbeit mit den Ärzten und Ärztinnen zeichnet die Praxis aus. Informationen zur Physiotherapie, Osteopathie, Medizinische Trainingstherapie und viele weitere Therapieformen gibt es auf der Homepage oder auch telefonisch. Therapie Guntlisbergen www.therapie-guntlisbergen.ch oder Tel. 071 672 66 65

Freie Spielgruppenplätze Kreuzlingen. Nach den Sommerferien sind die Gruppen im Spielgruppenverein Kreuzlingen und Tägerwilen gestartet. Das war auch ein Neuanfang für viele Kinder, die die Spielgruppe in diesem Jahr erstmals besuchen. Einigen fällt es noch schwer sich für ein paar Stunden von den Eltern zu trennen, aber schon bald werden auch sie sich eingewöhnt haben. Es gibt schliesslich viel zu entdecken und zu schaffen. Neben dem freien und angeleiteten Spiel, werden die Kinder werken, basteln, malen, zeichnen, singen und backen. Sie lernen Versli, Regeln und sich in einer Gruppe zurechtzufinden. Die Zeit im Spielgruppenverein bietet ihnen beste Voraussetzungen für einen reibungslosen Start in den Kindergarten. Es sind vereinzelt noch freie

Plätze in verschiedenen Spielgruppen zu vergeben. Der Spielgruppenverein Kreuzlingen und Tägerwilen bietet acht verschiedene Spielgruppen mit bis zu zehn Kindern an zwei bis vier Tagen pro Woche an. eingesandt

Liebevolle Betreuung.

Bild: zvg

Bild: sb

OKTOBERFEST IM ABENDFRIEDEN

Das jährliche Bewohnerfest im Wohn- und Pflegeheim Abendfrieden stand ganz im Zeichen des Oktoberfests. Stilecht waren die Mitarbeitenden des Wohn- und Pflegeheims in Tracht gekleidet und hatten das grosse Festzelt und die weiteren Räumlichkeiten mit bayrischen Staatsflaggen und Bierkrügen dekoriert. Die Küche hatte mit Obatztem, Weisswürsten, Riesenbrezeln und Schweinsbraten landestypische Speisen im Angebot. Zur musikalischen Unterhaltung traten Fredy Bünter und die Tägerwiler Kapelle Engelgass auf. Rund 240 Personen besuchten das Oktoberfest und verbrachten einen schönen Tag bei ihren Angehörigen. Wer wollte, konnte sich auf einem Rundgang über den geplanten Neubau informieren. Anfang dieser Woche wurde mit den Aushubarbeiten begonnen. Mehr Bilder auf www.kreuzlinger-zeitung.ch. Stefan Böker

GOLDINGER SAGT DANKE Anlässlich der Kreuzlinger JazzMeile lud Goldinger Immobilien Kunden, Behördenmitglieder und Freunde zum dritten Goldinger Jazz Apero ein. Eckbert Bohner begrüsste die Gäste und dankte dem Publikum für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen. Dem Anlass entsprechend spielten die Black Jackets Swing Big Band und begeisterte alle Anwesenden. Dagmar Holynsky


18 Kino/Filmtipps

KreuzlingerZeitung

Kino Konstanz Freitag, 9. September – Mittwoch, 14. September CineStar – im Lago-Center – Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr Absolutely Fabulous (ab 12) Neu

Sa

So

Mo

Di

Mi

16:15 16:15 16:15 16:15 20:45 20:45 20:45 20:45

:HLQIHOGHQ 

Nr. 36

9. September 2016

)UDXHQIHOG 

1(59(&+3UHPLHUHDE7KULOOHU 7JO'2 )5 0,

&211, &23UHPLHUHDE$EHQWHXHU )56$ 62 0,

',(81)$66%$5(1:RFKHDE7KULOOHU '2ELV6202', 0,

',(81)$66%$5(1:RFKHDE7KULOOHU 7JO)5 6$

0,.( '$9(1((':('',1*'$7(6 :RFKHDE.RP|GLH 7JO)5 6$

(//,27'(5'5$&+(:RFKHDE$EHQWHXHU 6$ 62 0,

027+(56'$<:RFKHDE.RP|GLH '2 026$ ',

7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H

0(&+$1,&5(6855(&7,21 :RFKHDE$FWLRQ)5 6$ (//,27'(5'5$&+(:RFKHDE$EHQWHXHU 6$ 62 0, &211, &2:RFKHDE$EHQWHXHU '2 )5 02 ',6$ 62 0,

Absolutely Fabulous OV (ab 12) Neu

16:15 20:45 16:15

20:45

Donâ&#x20AC;&#x2DC;t Breathe (ab 16) Neu

18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 23:15 23:15

Männertag (ab 12) Neu

15:00 18:30 20:30 23:00

15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 23:00

Molly Monster (ab 0) Neu

12:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30

Nerve (ab 12) Neu

16:00 18:15 20:45 23:00

68,&,'(648$':RFKHDE$FWLRQ )5 6$ -$621%2851(:RFKHDE$FWLRQ 6$ 62 0, 3(76:RFKHDE$QLPDWLRQ 6$ 62 0, (,1*$1=(6+$/%(6-$+5 :RFKHDE'UDPD )5 0,6$ 6202

16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45 23:00

KĂśnig Laurin (ab 0)

14:00 14:00 11:45 14:00 14:00 14:00

Ben Hur 3D (ab 12)

20:15 20:15 20:15 17:00 20:15 17:00

SCALA Kinozentrum â&#x20AC;&#x201C; Marktstätte Konstanz

Mike and Dave need Wedding Dates (ab 12)

15:00 17:45 20:30 23:15

Tel. 0049 7531 90 34 21 â&#x20AC;&#x201C; www.cinestar.de/de/kino/konstanz-scala-kinocenter/

15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 17:45 17:45 17:45 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 23:15

Fr Der Landarzt von Chaussy (ab 0) Neu

Sa

So

Elliot, der Drache (ab 6)

11:45 14:10 14:10 14:10 14:10 14:10 14:10

Elliot, der Drache 3D (ab 6)

16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30

The Mechanic: Resurrection (ab 16)

21:00 21:00 21:00 18:30 21:00 18:30 23:15 23:15

The Light Between Oceans OV (ab 12) Neu

Motherâ&#x20AC;şs Day (ab 0)

17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15

Meine BrĂźder und Schwestern im Norden (ab 0) Neu

The Shallows - Gefahr aus der Tiefe (ab 12)

19:00 19:00 19:00 19:00 19:00 19:00 23:00 23:00

Mein ziemlich kleiner Freund (ab 0)

14:15

17:00 17:00 17:00 17:00 20:00 20:00 20:00 22:45 23:00

El Olivo â&#x20AC;&#x201C; Der Olivenbaum (ab 6)

15:00 15:00

Alles was kommt (ab 0)

Die Unfassbaren 2 (ab 12)

Conni & Co (ab 0)

12:00 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30

Suicide Squad 3D (ab 16)

17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 23:00 23:00

Jason Bourne (ab 16)

20:00 22:45 20:00 17:30 20:00 17:30

Pets (ab 0)

12:00 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15

Pets 3D (ab 0)

14:00 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15

Der Landarzt von Chaussy OmU (ab 0) Neu The Light Between Oceans (ab 12) Neu

Captain Fantastic (ab 12)

SmaragdgrĂźn (ab 12)

12:15

USA 1983, 165 min, Regie: Brian de Palma, Englische Originalversion

14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45

Ein ganzes halbes Jahr (ab 12)

18:30 18:30 12:30

Sneak Preview (ab 16)

20:30

Dragonball Z: Resurrection F 3D (ab 12) Best of Anime Dragonball Z: Resurrection F (ab 12) Best of Anime SMS fĂźr Dich (ab 0) CineLady

18:30 20:45

18:30 23:15 19:45

14:00 14:00 16:45 20:00 16:45

16:45 20:00 20:00

14:15 19:45 16:30 19:45 16:30 19:45 16:30

Fr Scarface (ab 18)

Ice Age â&#x20AC;&#x201C; Kollision voraus! 3D (ab 0)

20:15 18:25 18:25 18:25 18:25 18:25 18:25

Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 â&#x20AC;&#x201C; www. zebra-kino. de

12:30 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

Mi

20:50

FrĂźhstĂźck bei Monsieur Henri (ab 0)

Streetdance New York (ab 0) Ice Age â&#x20AC;&#x201C; Kollision voraus! (ab 0)

Di

17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15

Captain Fantastic OV (ab 12) Toni Erdmann (ab 12)

Mo

16:10 16:10 16:10 16:10 16:10 16:10 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50

Der GlĂśckner von Notre Dame (ab 12) USA 1923, 133 min, Regie: Wallace Worsley, Stummfilmkonzert Orgelkino in der St. Gebhardskirche Konstanz Live-Improvisation auf der neuen Orgel zum berĂźhmten Stummfilm mit Domorganist Johannes Mayr, Stuttgart. Veranstalter: ÂŤPetershauser Orgelkulturâ&#x20AC;? in Kooperation mit dem Zebra Kino e. V. Eintritt normal: 10 â&#x201A;Ź / ermässigt: 7 â&#x201A;Ź Vorverkauf: BuchKultur Opitz, St. Stephansplatz 45 und PfarrbĂźro St. Gebhard

Sa

20:00

So

Mo

20:00 20:00

20:00

Di

Mi


KreuzlingerZeitung

Nr. 36

PRIVATE KLEINANZEIGEN

SERVICE

9. September 2016

19

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Schweizer Putzfrau, selbständig, hat noch Termine frei. Tel. 076 697 58 33 Symp. Arztfamilie mit 3 Kindern sucht Haus (6 Zi.) zur Miete in Kreuzlingen/Umg. ab 2017. Tel. 078-66 00040 «PRIVATE KLEINANZEIGEN» Sie sind mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

www.evang-kreuzlingen.ch

www.kath-kreuzlingen.ch

Sonntag, 11. September

Pfarrei St. Ulrich

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen

Samstag, 10. September

Freitag, 9. September

9.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Vorabendmesse

18.45 Uhr: Rosenkranz 19.15 Uhr: Abendmesse

9.45 Uhr: Gottesdienst Kirche Kurzrickenbach Vikar Tobias Günter 11.00 Uhr: Go Special Kirche Kreuzlingen Anschl. Apéro 14.30 Uhr: Kaffeetreff Kirchgemeindehaus

Montag, 12. September 14.00 Uhr: Spielnachmittag für Erwachsene, Haus Bleiche

Gestorben am 4. September 2016 Sonja Lüthi geb. Steinmann von Thundorf TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Konstanzerstrasse 76a mit Aufenthalt in Egnach geboren am 9. Juli 1939

Freitag, 16. September

Gestorben am 6. September 2016 Hedwig Oberhänsli geb. Meier verwitwet von Oberhänsli, Adolf von Kemmental TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Sonnenhof 1 mit Aufenthalt in Berg geboren am 29. August 1929

NOTDIENST

IMPRESSUM

15. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 23 500 Exemplare, erscheint am Freitag.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Veronika Fischer (vf) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

11.30 Uhr: Wochenabschlussandacht Kirche Kreuzlingen 16.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl, Alterszentrum Kreuzlingen, Pfr. Damian Brot

Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrickenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

Sonntag, 11. September

15.00 Uhr: Rosenkranzgebet 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Samstag, 10. September 18.00 Uhr: Vorabendmesse

9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Sonntag, 11. September

Montag, 12. September

8.30 Uhr: Messfeier

18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Mittwoch, 14. September

Mittwoch, 14. September

9.30 Uhr: Wallfahrtsgottesdienst zum Fest Kreuzerhöhung, in der Heilig-Kreuz-Kirche Bernrain Anschliessend Apéro

8.30 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Donnerstag, 15. September 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet für die Pfarrei 16.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

täglich informiert clever werben schauen Sie rein!

eitu ng.c h

Gestorben am 30. August 2016 Ewald Schumacher Ehemann der Schumacher geb. Litten Claudia Maria von Winterthur ZH und Laufenburg AG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Burggrabenstrasse 10 geboren am 22. Juli 1929

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen

kreu zlin gerz

AMTLICHE TODESMELDUNGEN

Freitag, 16. September

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen

10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst

Dienstag, 13. September

Donnerstag, 15. September 7.30 Uhr: Messfeier

J opf Jeder zählt. Jed Jeder Tropf pfen zählt. Jede n zählt. Jeder Trop Tropfen zählt. Jede n zählt. Jeder Tropfe Jeder Tropfen zählt. Jed n zählt. Jeder Tropfen zä ropfen zählt. Jeder Tropf lt. Jeder Tropfen zählt. Je fen zählt. Jeder Tropfen r Tropfen zählt. Jeder Tr fen zählt. Jeder Tro der Tropfen zäh

SPENDE BLUT RETTE LEBEN blutspende.ch

Damit sie in der Dritten Welt nicht nur Hunger ernten. Biolandbau besiegt den Hunger: www.swissaid.ch/bio Spenden Sie jetzt 10 Franken: SMS «give food» an 488


20

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN

Sonntag, 11. September

9. September 2016

Panflöte und Harfe. «Gypsy, Celtic, Irish & Co» Duo ArPan: Urban Frey, Panflöte und Praxedis Hug-Rütti,

KREUZLINGEN Bis 9. Oktober

Nr. 36

Harfe.

Sonderausstellung «ricordi e stima». Ausstellung mit

17 bis 18.15 Uhr

Aula Kantonsschule, Pestalozzistrasse 7

Sonntag, 11. September

Glanzlichter von Barock bis Moderne. Trio Artemis

Fotografie und Oral Hostory zur Italienischen Migration mit Kreuzlinger Beitrag.

Katja Hess, Violine, Bettian Macher, Violoncello Mi. 17 bis 19 Uhr,

Myriam Ruesch, Klavier.

Fr. und So. 14 bis 17 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Samstag, 10. September

Vernissage «ricordi e stima». Mit dabei ist auch «The Supersonic Band» aus Kreuzlingen.

11 bis 12 Uhr

Stucksaal Rosenegg, Bärenstrasse 6

Mittwoch, 14. September

SIXTYGROOVE Pop & Rock, Chor & Band, offene Probe für alle, die gerne grooven und singen.

17 bis 18.30 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Bis 31. Dezember

Hüben und Drüben. Die Dauerausstellung zeigt das Leben an und mit der Grenze.

17.30 bis 19.30 Uhr

Saal Rudolf-Steiner-Schule, Bahnhofstrasse 15

Donnerstag, 15. September

MusicNights@SiX, mit Axel Deyda. Der Gitarrist und Sänger begeistert mit «unplugged Folkrock».

Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Bis 2017

Geschichten vom Seegrund. Ausstellung mit Gegen-

20.30 bis 22.30 Uhr

Hotel SiX, Hauptstrasse 6

ständen und Geschichten des gesunkenen Dampfschiffs «Jura».

VERSCHIEDENES

Di. bis So. 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis 26. September

Über Grenzen hinweg. Bilder von Brigitte Buchholz

KREUZLINGEN Sonntag, 11. September

Go Special. Nachgedacht wird über Grenzen von sogenannten «Wahrheiten» und einem guten wahr-

Do. und Fr. 15 bis 19 Uhr Sa. 14 bis 18 Uhr

Out of Bounds, Bahnhofstrasse 39

Bis 2. Oktober

«Kaspar und die verschwundene Riechkugel».

haftigen Umgang mit sich selbst. Parallel findet eine Kinderfeier statt. ab 11 Uhr

Evangelische Stadtkirche

Ausstellung des Kinderbuchs zur Konzilzeit von Ralf Staiger und Chris Inken Soppa. Di. bis So. 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis 30. September

The View. Ausstellung mit Martin Walde, Björn

SALENSTEIN Schülke, Boris Petrovsky und Martina Lauinger

Sonntag, 11. September

Tag des Denkmals. Diverse Führungen im Seeburgpark.

10 bis 16 Uhr

Seeburgpark

Mittwoch, 14. September

Kreuzlingen entdecken: Die Ölkapelle in der Klosterkirche St. Ulrich.

18.30 bis 20 Uhr

Basilika St. Ulrich, Hauptstrasse 85

Mittwoch, 14. September

Wie entstand das Leben? Kommen Sie mit auf die

Fr. und Sa., 11 bis 19 Uhr Sonntag, 11 bis 17 Uhr

Fruthwilerstrasse 14

Reise an die Grenzen des bekannten Wissens der Naturwissenschaft. Vortrag von Prof. Dr. Bernhard Schink.

THEATER/BÜHNE Samstag, 10. September:

18.30 bis 20.30 Uhr

Aula PMS Kreuzlingen.

Donnerstag, 15. September

Tägerwiler Denkmäler und Geschichten. Geführter

TÄGERWILEN

Samuele Mosima: «Der Bauernhof». Menschliche Viecher mit tierischem Ernst.

20 bis 21.30 Uhr

Theater an der Grenze, Hauptstrasse 55a

Samstag, 10. September:

«Laster, List und Leidenschaft». Im Zentrum der sze-

Dorfspaziergang. Treffpunkt: Vorplatz Bahnhof Tägerwilen-Dorf. 18 bis 20 Uhr

Tägerwilen

nischen Lesung stehen Mann-Frau Beziehungen und

SALENSTEIN

warum sie so fatal scheitern können. Samstag, 10. September: 20 bis 22 Uhr

Torggel Rosenegg, Hauptstrasse 55a

Themenführung Schloss Arenenberg. Kaiserin Eugénie führt durch das Schloss und erzählt Anekdoten aus dem zweiten Kaiserreich.

ab 15 Uhr

Schloss Arenenberg

Donnerstag, 15. September

Miek Zwamorn – «Wir sehen uns am Ende der

MUSIK/KONZERTE KREUZLINGEN Samstag, 10. September

21 bis 24 Uhr

GOTTLIEBEN

Adrian Egli Band Live. Der Thurgauer

Welt?». Kein Gespräch über Celan, sondern eine

Singer/Songwriter tritt mit seiner Band auf.

Lesung.

Z88, Hauptstrasse 88

20 bis 21.30 Uhr

Bodman-Literaturhaus Gottlieben


KreuzlingerZeitung

Nr. 36

VERANSTALTUNGEN 21

9. September 2016

EHRLICHKEIT UM JEDEN PREIS?

Das Duo ArPan.

Bild: zvg

TÄNZERISCH SCHWERELOS Kreuzlingen. Wer unkonventionelle Paarungen schätzt, kann jetzt erneut dazu lernen: Das Duo ArPan spielt Klezmer und Gypsi mit Panflöte und Harfe am Sonntag, 11. September, um 17 Uhr in der Aula der Kantonsschule an der Pestalozzistrasse 7. Flöte und Harfe, das ist eine aus der Klassik bekannte, lyrische Kombination: Nachdenklich streichen die Flötentöne über die gemächlich gezupfte Basis. Dass man damit aber auch ganz andere Temperaments-Register bedienen kann, beweist das Duo ArPan, das demnächst auf Tournee geht. Praxedis Hug-Ruetti und Urban Frey spielen feurige Klezmer- und Zigeuner-Musik aus Rumänien und Musik aus Norwegen und Irland: Musik, die unter dem Einfluss von Kelten und Fahrenden entstanden ist. Die beiden Musiker kennen sich gut, sie spielen seit 16 Jahren in verschiedenen Kammermusikformationen zusammen und haben mehrere CDs aufgenommen. Der Eintritt ist frei, weitere Informawww.urbanfrey.ch tionen unter

BRIDGE LERNEN Konstanz. Das Kartenspiel Bridge ist leicht zu erlernen, jedoch schwer zu meistern. Auf jeden Fall ist Bridge sehr kurzweilig und abwechslungsreich, denn jedes Spiel dauert nur fünf bis zehn Minuten. Der Bridgeclub Konstanz lädt am Samstag, 17. September, ein zum Tag der offenen Tür im Tertianum an der Brotlaube 2a in Konstanz. Von 11 bis 18 Uhr kann dort dem Kartenspiel und der Geselligkeit gefrönt werden. Jeder ist eingeladen vorbeizukommen, um die Faszination des Spiels zu entdecken. Auch über Grenzen hinweg. Anfang Oktober werden auch neue Bridgekurse angeboten. Um sich anzumelden und für weitere Informationen wendet man sich an Birgit Berszin unter Tel. 0049 7531 804 5330 oder unterricht@bc-konstanz.de. www.bc-konstanz.de

Die Schauspieler erwecken Krimis zum Leben.

Bild: Hanspeter Enzler

LIST UND LEIDENSCHAFT Kreuzlingen. Kriminell gute Unterhaltung verspricht das Theater «klima» mit seiner Premiere am Samstag, 10. September. Die stimmungsvolle Atmosphäre des Torggels Rosenegg an der Bärenstrasse 6 lockt die Zuschauer mit einem einzigartigen Event: In der lebendigen Krimi-Lesung «Laster, List und Leidenschaft» schlüpfen die professionellen Schauspieler Tobias Stumpp und Eveline Ketterer in gesamthaft 17 verschiedene Rollen. Darunter die durchtriebene Ehefrau, der

mürrische Gangster-Boss und ein kauziger Psychologe. Die Krimis werden nicht nur gelesen, sondern es wird auch auf der Bühne gespielt. Zum Teil mit ganzem Körpereinsatz und viel schwarzem Humor. Die fünf spannenden Geschichten stammen aus der Feder von namhaften Autoren wie Agatha Christie und Siegfried Lenz. Karten können über die Homepage des Theaters bestellt oder telefonisch unter 071 525 25 25 reserviert werden. www.klima-das-theater.ch

KLAVIER UND GEIGE Konstanz. Sie gilt als Shootingstar unter den jungen Geigerinnen. Klassik Freunde in der Region kennen Alina Pogostkina schon seit sie als Wunderkind hier auf der Bühne stand. Am Samstag, 17. September, gibt die 32-Jährige ein Benefizkonzert im Konstanzer Konzil. Der Erlös des Benefizkonzertes kommt dem Rotary Hilfeverein zu Gute, der damit vor allem das Alkoholpräventionsprojekt b.free für Kinder und Jugendliche sowie Sprachkurse für junge Flüchtlinge unterstützt. Auf dem Programm stehen Ludwig van Beethoven, Sonate für Klavier und Violine Op. 96, Nr. 10, GDur, Johannes Brahms, Sonate für Klavier und Violine Op. 78 Nr. 1, GDur und Béla Bartók mit seinen Rumänischen Volkstänzen. Diana Ketler ist Professorin für Klavier an der Royal Academy of Music in London und stand schon an prestigeträchtigen Orten wie der Carnegie Hall in New York oder der Suntory Hall in Tokyo auf der Bühne. Tickets gibt es bei Kreuzlingen Tourismus, unter Tel. (0)71 672 38 40, unter www.reservix.de sowie an der Abendkasse.

Alina Pogostkani kommt zurück nach Bild: zvg Hause.

VERLOSUNG Zusammen mit dem Rotary Club Konstanz verlost die Kreuzlinger Zeitung 3x2 Tickets für das Classic Night Konzert am 17. September. Einfach bis zum 14. September eine Mail mit dem Betreff «Geige und Klavier» an verlosung@kreuzlinger-zeitung.ch senden und Glück haben! klz

Kreuzlingen. «Jetzt mal ehrlich – um jeden Preis?» Unter diesem Titel steht der nächste Go Special am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr, in der evangelischen Stadtkirche Kreuzlingen stattfindet. Wie kommen Sie mit Leuten zurecht, die Ihnen schonungslos jede erdenkliche «Wahrheit» um die Ohren schleudern, mag sie noch so frech und verletzend sein? Schnell wird schlechtes Benehmen mit dem Siegel «immer schön ehrlich sein» gerechtfertigt. Schnell kann man sich bei anderen alles damit verderben. Über Grenzen von sogenannten «Wahrheiten», Flegelhaftigkeit und einem guten wahrhaftigen Umgang mit sich selbst und anderen will dieser Go Special nachdenken. Eine parallele Kinderfeier mit Geschichten und Bastelmöglichkeiten wird angeboten. Go Specialteam Kreuzlingen

EGLI JETZT MIT BAND Kreuzlingen. Der Thurgauer Singer/Songwriter Adrian Egli spielt seit diesem Jahr mit Band: Der Egli macht Poesie im Dialekt, mit Groove und einer fetten Ladung Rock‘n‘Roll. Am Samstag, 10. September, 21 Uhr, gibt es im Z88 eine feine Mischung von drei euphorischen Musikern, die mit ziemlich vielen Wassern gewaschen sind und sich doch standhaft dagegen wehren, irgendwie sauber zu werden. Dafür drehen sie mächtig auf, nehmen zwei Stufen auf einmal, geben noch eins obendrauf und schon sind sie im siebten Himmel. Von dort treten sie ihre energiegeladene Liveshow los, mit hohem Präsenzfaktor, kräftigem Augenzwinkern, Rockstar-Posen und einer gesunden Portion Selbstironie. eingesandt

FREITAGSKINO Kreuzlingen. Mit «Eyes wide schut» startet das Freitagskino am 9. September im Z88 die Reihe mit Filmen von Stanley Kubrick. Filmstart ist um 20.30 Uhr. Der Psychiater Dr. William Harford (Tom Cruise) und seine Frau Alice (Nicole Kidman) gehen beide ziemlich seltsamen sexuellen Phantasien nach, die sie langsam aber sicher auch in der www.z88.ch Realität ausleben.


22

RÄTSEL

KreuzlingerZeitung

Fremdgrößter wortteil: Strom zur rückDonau wärts

Hauptgeschäftsstelle

Ort im Unterengadin

Schweiz. Kartenspiel

nord. Herrin des Meeres

Fluss durch Grenoble chem. Zeichen für Einsteinium

11

Vorn. d. Malers Hosch gest`72

Passionsspielort in Tirol

2

poetisch: Adler

e Massiv e h EsstisGcrößen

6 Brillenschlange

n in alle

kurz für: an dem

Gibbonart

Line-Eid-Str. 7 · Industriegeb./Stromeyersdorf D-78467 Konstanz · Tel. 0049 7531 9945-41

Gewinn:

12 in der Nähe

Raubvogel

Gutschein von «sitDOWN» im Wert von Fr. 50.– Brettspielfigur

Landenge

Handwerker

ein ehem. dt. Bundespräsident †

Abk.: Stadt am BerufsGreifen- akadesee mie

eine Großmacht (Abk.) herrschen

13 mongol. Herrschertitel

Stammvater

1 Urteilskopf bei Gericht

Auflösung des letzten Rätsels

ein Grundstoff

Gartengemüse

Brand

Schiffssteuerung

antikes EntRechen- ladungsfunke brett

zaubernde DisneyFigur

Hofmaler Friedrichs II. byzantinische Prinzessin

Einbaum

Vereinbarung, Übereinkunft

Vernunft in der chin. Philosophie öliges Fischfett

deutscher Lyriker, † 1796

Windrichtung

3 verstellbares Fotoobjektiv

Rufname von Pacino

Kantoshauptstadt DEIKE-PRESS-2127-30

2

3

4

5

6

7

8

9

R AG S T E H S V E T N E WE R R N WE S W I E G E G R E H I T A Z Y L C T H L E N E N A L U S R E A

Nerven betreffend

Heirat

10

Abk.: Finanzamt

Teil eines Theaterstücks

Sache

eingedickter Fruchtsaft

uncouragiert

Abk.: Selbstkontrolle, (Film)

ugs.: Gefängnis

Formgestaltung

10

kampfunfähig (Abk.)

5 Gewichtseinheit (Abk.)

Fell der Bärenrobbe

paläst. Politiker, † 2004

9 in den Adelsstand erheben

Binnengewässer

Abschrift

Backware

hartes Gestein

Walliser Kurort

franz. Modeschöpfer, † 1957

Gewinner vom letzten Rätsel: E. Gfeller, Siegershausen

Vorname chem. des Seefahrers Zeichen für Neon Fock †

Gartenblume

Schweiz. Staatsmann, † 1928

Konstanz

gleichgültig

tiefe Frauenstimmlage

int. Kfz-K. Polen

Tischlein Deck Dich!

Kalifenname

1

Gezeitenstrom

Sonderschau bei Sit DOWN

Flughafen bei ZH

Tal in Graubünden

8

Ordensprovinzvorsteher

Teil der Synagoge

Sohn Adams

Antriebsschlupfregelung (Abk.)

flüssiges Fett

Art der Bartentfernung

franz. BauDepartefahrmentzeug hptst.

Figur in DisneyFilm (Findet ...)

USMilitärKomiker fahrzeug (Jerry)

den Staat betreffend

4

Kfz-Z. Kreis Havelland

Wasserschutzwall

Verbrecherbanden (engl.)

Wolfsspinne

Kantonshauptstadt

Wasserpflanze

italienisch: drei

Empfehlung, Auskunft

altnord. Sagensammlung

bekömmlich

Edelsteinimitation

Frauenname

9. September 2016

Kloster i.d. Ostschweiz (2 W.)

7 Teil der Schreibmaschine

ein Schiff erobern

Zitterpappel

Nr. 36

11

12

13

G S T A A D

E C T I ME I N AD L SM I O B U BO E S R E G V I E N S N T E ON N R L A H I I N D E R D E I G E I S S I N T P B E D S T I R N A T S Z T A T E S L GAN B E L WA

T A H AU S R E R M M H AN S T E R E L AG

Z U E I S B N I G O B MO R E GA T E R E E I G Z N R E I F F E N A I O L AMAB L D S T A

B A N A N E

E L T

S D T C A P AU E N U U S E U T R I R H A L L B T H E F AN U S I H A A O L E S T I G N I N A Z R E N D I L WAG A N D E

A R I I A X NO E F MA A L I L O AB R S A T L E U R T E E N

C H A L A E L T T

NAEHMASCHINE

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 14.9.2016, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post 9. September 2016 Nr. 36

Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

Jugendriege Tägerwilen auf den Spuren von Napoleon herrlich kühlen Untersee. Bevor es dann heimwärts mit dem Schiff seeaufwärts ging konnten wir noch die einheimischen «Dalben-Springer» mit ihren tollkühnen Sprüngen bewundern. In Gottlieben wurden wir von den wartenden Eltern herzlich empfangen. einges.

Bei strahlendem Sonnenschein und bereits sommerlichen Temperaturen traf sich eine kleine muntere Schar Jungturner mit vollgepacktem Rucksack zur diesjährigen Jugireise. Nur kurz dauerte die Zugfahrt dem Untersee entlang, denn in Mannenbach hiess es bereits wieder «alles aussteigen».

Lohnender Aufstieg Der steile Aufstieg durch die Rebberge eröffnete uns einen wunderbaren Blick über den gesamten Untersee und auf das immer grösser werdende Schloss Arenenberg. Nach der ersten wohlverdienten Pause wurden wir herzlichst willkommen geheissen. Yvonne, unser Guide, führte uns zuerst in den alten Weinkeller, wo es galt eine Schatzkarte zu finden. Mittels dieser Karte fanden wir die geheimsten Plätze der Königin Hortense und ihrem Hofstab. Kreuz und quer durchforschten wir den königlichen Park. Dank unseren Taschenlampen erschienen uns selbst die

TG-Cup Final Die Jungturner erkundeten das Schloss Arenenberg.

dunklen Grotten und Eiskeller in wundersamen Licht. Als kleine Stärkung wurde aus dem Eiskeller noch erfrischendes Glace gezaubert. Zur Mittagszeit zog es uns wieder hinab

zum kühlenden Nass. Bei inzwischen hochsommerlichen Temperaturen grillierten wir unsere Würste in der Mannenbacher Badi und genossen mit grossem Wassergeplantsche den

SP Stamm

Seniorenzmittag

Wir laden Sie herzlich zu unserem monatlichen Stammtisch ein. Am Dienstag, 13. September um 20 Uhr in «Jucker’s Bar» im Restaurant Linde in Tägerwilen. Dort tauschen wir uns zu anstehenden Abstimmungen aus, darunter

Die Frauenvereine Tägerwilen und Gottlieben laden die Einwohnerinnen und Einwohner der beiden Gemeinden herzlich zum alljährlichen Seniorenzmittag in die Bürgerhalle Tägerwilen ein. Mitglieder der Frauenvereine werden Ihnen am Donnerstag, 22. September, um 12 Uhr ein feines, selbstgekochtes Mittagessen servieren und auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Wir hoffen,

– Die grüne Wirtschaft – AHVplus Es bleibt immer Raum für andere Tägerwiler oder politischer Themen – was bewegt Sie? SP Tägerwilen

Bild: zvg

dass wir auch in diesem Jahr viele Gäste zu diesem geselligen Anlass begrüssen dürfen. Wir freuen uns, wenn Sie kommen und bringen Sie doch auch gleich ihre Nachbarn mit! Um Anmeldung wird gebeten bis Samstag, 17. September bei Marlies Dütsch Tel. 071 669 17 93, Romana Wiesli Tel. 071 669 26 85 oder unter praesidiumtaegerwilen@tgf-frauenverein.ch. Susanne Steinemann

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Informationsveranstaltung

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Agglomerationsprogramm Kreuzlingen-Konstanz Mittwoch, 14. September, 19 Uhr, Rathaus Kreuzlingen

Dank an die Steuerzahler Die Gemeindeverwaltung dankt allen Steuerzahlern, die per Ende August 2016 termingerecht die zweite Steuerrate bezahlt haben. PØÞ ØRUÒØYØÙÝ ÓTWXUPÁ W‡ PØÙÝ RTØU

Das Agglomerationsprogramm Kreuzlingen-Konstanz wird zur Zeit öffentlich bekannt gemacht. Am Mittwoch, 14. September, findet um 19 Uhr im Rathaus Kreuzlingen ein Informationsanlass statt. Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen, sich aus erster Hand über diese gemeinde- und länderübergreifende Planung informieren zu lassen. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Sowohl die Damenmannschaft als auch die Junioren C des UHC Tägerwilens haben sich für das Finale des Thurgauer Cups qualifiziert. Die Finalspiele finden am Sonntag 11. September in der Turnhalle der Kantonsschule Romanshorn statt.Die Junioren spielen um 14 Uhr, die Damen um 15.30 Uhr. Die Pokale werden direkt nach den jeweiligen Spielen übergeben. Der UHCT freut sich auf zahlreiche Zuschauer.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Verwaltung heute Freitag geschlossen Die Büros der Gemeindeverwaltung, des Werkhofes, der Kompostieranlage und der ARA bleiben wegen des Personalausflugs heute Freitag geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an folgende Vertretungen: Todesfälle 071/422 44 82 (Thalmann Bestattungsdienste AG) Strom 071/672 80 40 (Techn. Betriebe Kreuzlingen) Wasser 071/672 80 30 (Techn. Betriebe Kreuzlingen) Wir bitten um Kenntnisnahme und um Ihr Verständnis. PØÞ ØRUÒØYØÙÝ ÓTWXUPÁ W‡ PØÙÝ RTØU


24

TÄGERWILER POST

VERANSTALTUNGEN Montag, 12. September Informationsveranstaltung Baukredit «Erweiterung Schulhaus Trittenbach». Um 20 Uhr in der Aula Sekundarschule VSG Tägerwilen.

Mittwoch, 14. September Informationsveranstaltung Agglomerationsprogramm Kreuzlingen-Konstanz 19 Uhr, Rathaus Kreuzlingen.

Samstag, 17. September Im Rahmen des 9. LiteraturWochenendes am Untersee Lesung mit Doris Kouba 17 Uhr, «Rosenau», Gottlieberstr. 15, Tägerwilen Kartenbestellung bei heidi@walkhoff.ch, Eintritt 20 Franken (inkl. Apéro)

Donnerstag, 22. September Seniorenzmittag in der Bürgerhalle, Frauenverein Tägerwilen

Donnerstag, 29. September Vernissage zur Kunstausstellung von Kurt Lauer 19.33 Uhr, Gemeindehaus Tägerwilen Einführende Worte: Markus Thalmann, Musikalische Note: Kurt Lauer und Band

Literaturwochenende am Untersee am 17. und 18. September Die «Lesungen in historischen Häusern von Tägerwilen bis Steckborn» finden dieses Jahr am 17. und 18. September statt. Es wird pro Besuch ein Unkostenbeitrag von 20 Franken bzw. 19 Euro (Studenten 15 Franken / zwölf Euro) inklusive Apéro erhoben. Kartenbestellung unter heidi@walkhoff.ch, 071 672 26 70 oder ab 16. September direkt bei der Gastgeberin Hannelore Hangarter unter 071 669 15 06.

Frauen und wirft wichtige Fragen auf nach Vergangenheit, Verlust und Verantwortung. Jakuba Katalpa gehört zu den jungen tschechischen Literaten, deren Werk kontrovers diskutiert, aber auch bereits preisgekrönt wurde. Sie lebt in der Nähe von Pilsen. Doris Kouba ist eine mehrfach ausgezeichnete literarische Übersetzerin aus dem Englischen und Tschechischen; sie lebt in Hamburg und Prag.

Die Lesung in Tägerwilen findet statt im Haus «Rosenau», Gottlieberstrasse 15, Samstag, 17. September, 17 Uhr Doris Kouba liest aus ihrer Übersetzung von Jakuba Katalpas Roman «Die Deutschen – Geographie eines Verlustes», dessen tschechischer Originaltitel «Neˇmci» sowohl «Deutsche» als auch «Verstummte» bedeutet. Die Autorin wagt sich hier an ein Thema, das insbesondere für Tschechen lange tabu war: Vor dem Hintergrund des erstarkenden Nationalsozialismus, des Zweiten Weltkriegs und der Gegenwart erzählt sie die (Familien-)Geschichte dreier deutscher bzw. tschechisch-deutscher

Weitere Lesungen:

Buntes Herbstfest Ab 11 rund ums Huus Das Fest für die ganze Familie

Dienstag 13. September Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Donnerstag, 15. September Jass – und Spielnachmittag Ab 14.30 Uhr im Bastelzimmer Mit dem Frauenverein Tägerwilen

Berlingen «Haus zum Gries», Samstag, 17. September, 20 Uhr. Frank Lettenewitsch liest «Die Axt» von Adolf Jens Koemeda. Eine Novelle über Wut, Mut und die Ohnmacht einem Regime gegenüber, das nur die Sprache der Gewalt kennt. Ermatingen «Altes Debrunner-Haus» Sonntag, 18. September, 11 Uhr Volker Ranisch stellt ein literarisches Portrait über Theodor Fontane vor. In diesem Künstlerportrait geht es sowohl um Fontanes Werke als auch um den Menschen, der sich hinter diesem grossartigen Dichter und Denker verbirgt.

Büecherbrugg – Die nahe Bibliothek Vor 21 Jahren haben sich die städtische Volksbibliothek und die Berufsschulbibliothek zusammengeschlossen. So entstand die «Büecherbrugg». Ihre Anfänge reichen indes fast 100 Jahre zurück. Heute zählen sie in der Büecherbrugg so ca. 25 000 Medien, die gegen 90 000 Mal ausgeliehen werden.

Uneingeschränkter Zugriff

Samstag, 10. September

Nr. 36 9. September 2016

Nutzen Sie die Gelegenheit und werden Sie Mitglied und erhalten so unbeschränkten Zugang zu Sachliteratur für Erwachsene, Jugendliche und Kinder sowie zu Belletristik. Es gibt auch Sach-CD-ROMs und Sprachkurse. Durch die Unterstützung der Gemeinde Tägerwilen profitieren Sie von der günstigen Jahresgebühr. Nebst der Gemeinde Tägerwilen finanziert die Primar- und Sekundarschule Kreuzlingen und andere Nachbargemeinden die Büecherbrugg. Dank der Beteiligung zahlreicher engagierter Personen, aber auch durch Gönner und Institutionen im

Hintergrund wurde die Büecherbrugg zu dem, was sie heute ist: Eine kleine, aber feine und sehr beliebte Bibliothek. Die Büecherbrugg bietet für jeden Geschmack und jedes Alter etwas. Kinder bis 18 Jahre erhalten gratis Ausleihen. Sie müssen sich jedoch einen Leserausweis ausstellen lassen. Damit können sie altersgerechte Bücher gratis ausleihen. Den Katalog mit dem genauen Angebot finden Sie unter www.biblio.tg.ch. Büecherbrugg Gaissbergstrasse 8, 8280 Kreuzlingen Tel. 058 345 63 22

Ermatingen «Breitenstein», Sonntag, 18. September, 17 Uhr «Die Schweizermacher»: Zeitgeist. Was ist das? Brauchen wir ihn – oder genauer: Brauchen ihn ein erfolgreicher Film, ein Roman oder ein gutes Gedicht? Haben «Die Schweizermacher» und «Die Blechtrommel» mehr gemeinsam als es auf den ersten Blick scheint? Nach einer kurzen Lesung aus «Die Schweizermacher» werden Rolf Lyssy und Felix Ghezzi über die oben genannten Themen sprechen und auch auf Fragen aus dem Publikum eingehen. Steckborn «Turmhof», Sonntag, 18. September, 20 Uhr In nomine diaboli ist der erste gemeinsame Roman des Autorenpaars Monika Küble und Henry Gerlach. Er spielt in den Jahren 1414/1415 in Konstanz, wo zu jener Zeit der grösste Kongress des Mittelalters stattfand: das Konzil. Im Roman werden die turbulenten Ereignisse aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Die Gemeinde Tägerwilen unterstützt das Projekt und wünscht allen Besucherinnen und Besuchern ein interessantes Hörerlebnis. einges.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

«Das Tägermoos» Das Buch zur Ausstellung im Rosgartenmuseum Konstanz Zur Zeit findet im Rosgartenmuseum in Konstanz die Ausstellung über das Tägermoos statt. Eine paradiesisch gelegene Exklave, welche der Stadt Konstanz gehört aber auf Schweizer Staatsgebiet liegt. Die Ausstellung stellt dieses wundersame deutsche Stück deutsch-schweizerischer Nachbarschaft auf Bildern, Fotodokumenten aus der Zeit um 1900 und eindrückliche Aufnahmen der heutigen Fotografin Hella WolffSeybold vor. Zur Ausstellung erschien im Südverlag Konstanz ein reich illustriertes, anschaulich geschriebenes Buch voller Geschichten über das Tägermoos. Dieses Buch umfasst 192 Seiten und ist ab jetzt zum Preis von 22 Franken beim Sekretariat der Gemeindeverwaltung Tägerwilen erhältlich. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN


Nr. 36

TÄGERWILER POST

9. September 2016

KIRCHEN-AGENDA

LESERBRIEF

Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Ein zweifaches JA fürs Schulhaus Trittenbach

Samstag, 10. September 9 Uhr Jungschar «Vollträffer»

Sonntag, 11. September 9.45 Uhr Gottesdienst in Tägerwilen mit Taufe (Pfarrer Philipp Widler), Kollekte: Sozialwerke Pfarrer Sieber, anschl. «Chilekafi».

Donnerstag, 15. September 9 Uhr «Chrüsimüsi-Treff», Kirchweg 8 15.30 Uhr Kaffeetreff für Trauernde

Kath. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Sonntag, 11. September 9.15 Uhr Sonntagsgottesdienst

Mittwoch, 14. September 9.30 Uhr Wallfahrtsgottesdienst zum Fest Kreuzerhöhung in der Heilig-Kreuz-Kirche Bernrain Anschliessend Apéro Keine Abendmesse in Tägerwilen

FCTchurch ref. Freikirche Zecchinel Zentrum Samstag, 10. September 18.30 Uhr BY (Teens 13 bis 18 Jahre)

Sonntag, 11. September 10 Uhr Gottesdienst

Donnerstag, 15. September 9 Uhr Toddlers (0 bis 4 Jahre)

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Verstorbene Tägerwiler Einwohner - Weippert-Imperatori Magdaelan Katharina «Annette», 1936, Forenbühlstrasse 13 – gestorben am 4. September 2016. BESTATTUNGSAMT TÄGERWILEN

So soll die Erweiterung des Schulhauses einst aussehen.

Bild: zvg

BAUKREDIT ERWEITERUNG SCHULHAUS TRITTENBACH Am 25. September wird zum ersten Mal in der Geschichte der VSG Tägerwilen über ein Sachgeschäft an der Urne abgestimmt. Die Schulbehörde und die Baukommission laden Sie herzlich zur Informationsveranstaltung am Montag, 12. September um 20 Uhr in die Aula der Sekundarschule ein. Volksschulgemeinde Tägerwilen

25

Die ursprüngliche Idee einer TU/GU-Lösung als Holz-Elementbau im Südwesten des heutigen Trittenbachschulhauses brachte viele unzufriedene Stimmen zu Tage. Auch ich persönlich konnte mich mit dieser eher preiswerten Schnellschusslösung überhaupt nicht anfreunden. Die Schulbehörde hat die Bedenken aus der Bevölkerung ernst genommen und präsentiert nun nach einem längeren Planungsund Entscheidungsfindungsprozess eine Vorlage, die allen Ansprüchen vollumfänglich gerecht wird und sehr haushälterisch mit dem kostbaren Gut «Boden» umgeht. Vorbildlichen Charakter hat auch der Zusatzkredit für eine Photovoltaikanlage. Alle rufen nach der Energiewende und da hat auch die öffentliche Hand eine Verpflichtung, ihren Beitrag zu leisten. Mit voller Überzeugung lege ich zweimal Ja in die Urne. Markus Thalmann Gemeindepräsident

Kurs für Augentraining Leiden Sie unter müden, trockenen, tränenden Augen oder haben Sie andere Augenbeschwerden? Es gibt verschiedene Gründe, die im Alter zu einer Veränderung und Beeinträchtigung des Augenlichts führen können. Unsere Augen leisten enormes. Wie können Sie Ihre Augen unterstützen? Im «Ganzheitlichen Augentraining» lernen Sie einfache Übungen, um Ihre Augen bewusst zu entspannen, zu unterstützen und vor allem zu stärken. Entspannte Augen sehen leichter und klarer. Das bedeutet, lebendiges Sehen ist auch im Alter möglich und sehr wichtig und gibt Ihnen mehr Sicherheit und Lebensqualität. Der Kurs wird ab Freitag, 16. bis 30.

September von 14 bis 16 Uhr (3 Mal 2 Lektionen) bei Pro Senectute Thurgau, Parkstrasse 8 in Kreuzlingen, durchgeführt. Auskunft erteilt die Kursleiterin, Rosmarie Rüegg unter Tel. 044 935 18 65. Anmeldung bei Pro Senectute Thurgau, Tel. 071 626 10 83. Pro Senectute Thurgau Dominik Linder

Kaffeetreff für Trauernde Der nächste Kaffeetreff für Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, findet am Donnerstag, den 15. September um 15.30 Uhr mit Simone Widler im Kirchgemeindehaus, Kirchweg 8, statt. An diesem Nachmittag wird uns folgendes Thema begleiten: «Neue Perspektiven für unser Leben». Daneben wird genügend Zeit bleiben, einan-

der zuzuhören und sich auszutauschen unter Personen, die die gleiche Verlusterfahrung gemacht haben. Er soll eine Oase sein, in der alle Gefühle auf dem Weg der Trauer ihren Platz haben. Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns, wenn Sie kommen. Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Jungschar «Vollträffer» Die Jungschar trifft sich am Samstag, 10. September, von 9 bis 11.30 Uhr. Treffpunkt Ameisli (1. bis 3. Klasse, Thema «Zurück in die Zukunft»): Kirchweg 8, Treffpunkt Iltis (4. bis 7. Klasse, Thema «Daniel»): an der Kastanienallee. Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

IMPRESSUM Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20 gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch Redaktionsschluss: Dienstag, 12 Uhr


TÄGERWILER POST

26

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Öffentliche Auflage vom 09.09.2016 bis 28.09.2016 Gesuchsstellerin und Grundeigentümerin R + H Immobilien GmbH Romanshornerstrasse 78 8280 Kreuzlingen Bauvorhaben Swimmingpool 1720 Oberstrasse 46

Gesuchssteller Dütsch Franziska und Werner Wäldistrasse 18a 8274 Tägerwilen

Das bevorstehende Schweizermeisterschaft OL-Wochenende von Samstag, 10. und Sonntag, 11. September hat am Samstag Auswirkungen auf den Verkehr in Tä gerwilen. Fü r den Transport von rund 1500 bis 1800 Lä uferinnen und Lä ufern zwischen Ermatingen und Tä gerwilen, bzw. Tä gerwiler Wald, werden Kreuzlinger Stadtbusse eingesetzt. Diese zirkulieren am Samstag von 11.45 Uhr bis etwa 16 Uhr alle zehn Minuten auf einem Rundkurs vom Einstieg an der Hauptstrasse vor der Raiffeisenbank in Ermatingen nach Tä gerwilen, ü ber die Castell- und Staudenhofstrasse zur Ausstiegsstelle beim Staudenhof und auf dem gleichen Weg wieder zurü ck.

Am Sonntag fü hrt der Rundkurs von Ermatingen nach Wä ldi und ü ber Fruthwilen wieder zurü ck nach Ermatingen und betrifft unser Dorf somit nicht direkt. Die Organisatoren bitten Sie als betroffene Bevö lkerung um Entschuldigung fü r die Unannehmlichkeiten im Strassenverkehr und zä hlen auf Ihr Verstä ndnis. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Grundeigentümer Dütsch Werner Wäldistrasse 18a 8274 Tägerwilen

Ersatzwahl in den Gemeinderat Tägerwilen

Bauvorhaben Teilabbruch best. Wohnhaus, Neubau Mehrfamilienhaus Parzelle Lage

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Verkehrsbehinderungen im Zusammenhang mit dem Orientierungslaufwochenende in Ermatingen vom 10./11. September 2016

Bauauflage

Parzelle Lage

Nr. 36 9. September 2016

579 Wäldistrasse 18

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN

Aufgrund des Rücktrittes von Gemeinderat Jörg Sinniger auf den 30. Juni 2017 kündigt der Gemeinderat Tägerwilen nachstehende Ersatzwahl an: ● 1 Mitglied des Gemeinderates

Termine ● Erster Wahlgang

● Zweiter Wahlgang

21. Mai 2017 (Eidg. Abstimmung) 18. Juni 2017

Wahlvorschläge zur Aufnahme auf die Namensliste Wahlvorschläge müssen von mindestens zehn in der Gemeinde wohnhaften Stimmberechtigten, unter Angabe von Name, Vorname, Jahrgang und Adresse eigenhändig unterzeichnet sein. Ebenfalls müssen die Vorgeschlagenen ihr Einverständnis mit ihrer Unterschrift bestätigen. Die Kandidatur kann nicht zurückgezogen werden. Wahlvorschläge können bis zum 55. Tag vor der Abstimmung (27. März 2017) eingereicht werden. Formulare Formulare für Wahlvorschläge können bei der Gemeindekanzlei Tägerwilen bezogen werden. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Verkehrsbehinderungen Bodenseerundfahrt am Samstag, 10. September Der

bevorstehende

Bodensee-

Radmarathon vom Samstag, 10.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

se wird. An diesem Tag kann die ARA-Strasse (Hauptstrasse)

nur

von

nach

Süden

Auswärtsspiele: Samstag, 10. September, 12.15: Junioren C1, FC Steinach – FC Tägerwilen 13 Uhr: Senioren 40+, FC Arbon 05 – FC Tägerwilen 15 Uhr: Junioren B1 FC EschlikonDussnang – FC Tägerwilen 16.30 Uhr: 2. Liga, FC Amriswil 1 – FC Tägerwilen 1 20 Uhr: 5. Liga, FC Wängi 3 – FC Tägerwilen 3 Sonntag, 11. September 16 Uhr: Coca Cola Junior League A, Chur 97 – FC Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Die neuesten Zahlen Einwohner per 31.07.16:

Zuzüger Schweizer + Zuzüger mit deutscher Nationalität + Zuzüger mit anderer Nationalität + Geburten - Wegzüger Schweizer - Wegzüger mit deutscher Nationalität - Wegzüger mit anderer Nationalität - Todesfälle

4417

9 15 8 3 10 16 4 4

Erhöhung Wassertarif auf den 1. Januar 2017 Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 6. September 2016 die Erhöhung des Wassertarifes auf den 1. Januar 2017 beschlossen:

September 2016 führt dazu, dass die ARA-Strasse zur Einbahnstras-

Heimspiele: Freitag, 9. September, 20 Uhr: Senioren 30+, FC Tägerwilen – FC Romanshorn

• bisher Fr. 1.30/m3 • neu

Fr. 1.40/m3

• Grundgebühr wie bisher CHF 24.00/m3 max. Durchlauf

Einwohner per 31.08.16: • davon Schweizer • davon Ausländer – davon Italiener – davon Deutsche – davon Mazedonier – andere Nationalität

4418 2827 1591 168 1063 106 254

Norden

(Kreuzlingerstrasse) befahren werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Mit der Anpassung des Verbrauchspreises um 10 Rp./m3 kann die Wasserrechnung ausgeglichen werden. Die Tägerwiler und Gottlieber Wasserbezüger profitieren auch mit der Erhöhung nach wie vor von einem sehr attraktiven Preis. Die Tarife sind exkl. Mehrwertsteuer. Für Gottlieben beträgt der Tarifzuschlag weiterhin CHF 0.05/m3 gemäss Wasserlieferungsvertrag. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Nicht enthalten: • Kurzaufenthalter • Asylsuchende • Vorläufige Aufnahme • Nebenwohnsitz

62 8 6 50

EINWOHNERAMT


KreuzlingerZeitung

Nr. 36

MARKTINFOS

9. September 2016

Lebensretter gesucht

SPIELGRUPPEN Das neue Schul- und Spielgruppenjahr hat begonnen. Mit Freuden verkündet das Familienzentrum FAZ, dass nun eine Waldund eine Bauernhofspielgruppe angeboten werden. Letztere findet am Montag von 8.30 bis 11.30 Uhr statt. Die Kinder haben die Möglichkeit mit Hunden, Katzen, Hasen, Schafen, Kühen und Hühner Erfahrungen zu sammeln. Die Tiere müssen gehegt, gepflegt und gefüttert werden. Die Waldspielgruppe ist am Mittwoch von 9 bis 13 Uhr. Mit naturbezogenen Angeboten, freiem Spiel, Spass und Entdeckungslust erleben die Kinder wetterunabhängig zu jeder Jahreszeit einen Tag oder Nachmittag im Wald. Kleine Rituale und Geschichten runden das Naturerlebnis ab. Sicher ist, dass sie müde und glücklich erfüllt, mit neuen Eindrücken und Erlebnissen nach Hause zurückkehren. Es dürfen Kinder ab drei Jahren bis zum Kindergarteneintritt in die konstanten Kindergruppen eintreten. Das FAZ bietet neu eine Betreuung für beeinträchtigte Kinder an. Die herkömmliche Spielgruppe findet Montag- bis Freitagmorgen von 8.30 bis 11.30 Uhr statt. Mehr Informationen: www.fa-z.ch

Bild: Ulrike Sommer Karin Griesemer, Madeleine Vollenweider, Martina Hensch und Esther Haller (v.l.).

School of English Ein starkes und dynamisches Team unterstützt an der Hafenstrasse 50a alle, die ihr Englisch verbessern möchten. Kreuzlingen. Was ist eine sichere Investition für Zeit und Geld? Der Besuch eines Englischkurses! Wer Fremdsprachen beherrscht, hat mehr vom Leben – im Beruf und auf Reisen. Die School of English in Kreuzlingen bietet Englischkurse für Erwachsene auf allen Stufen an. Der neue Anfängerkurs beginnt am Montag, 24. Oktober um 20 Uhr. An der School of English unterrichten motivierte und gut ausgebilde-

te Lehrpersonen, die nur moderne Lehrmittel im Unterricht einsetzen. Das Team war gerade in diesem Sommer wieder in England, um sich in Methodik und Didaktik weiterzubilden. Optimale Gruppengrössen von vier bis neun Personen ermöglichen den Lernenden eine intensive, aktive Teilnahme am Unterricht. Alle Teilnehmenden haben wirklich die Möglichkeit, sich in der neuen Fremdsprache zu üben. Der Einstieg in bestehende Kurse ist jederzeit möglich, ebenso wie eine kostenlose Schnupperlektion. Weitere Informationen gibt es unter www.ks-english.ch Tel. 071 672 78 51

Yoga macht beweglich «Im Yogaunterricht suchen viele Der Rücken – das unbekannte Übende die Grenzen der eigenen BeWesen? Bei «Yoga am See» weglichkeit und gehen dabei oft wird dies geändert. darüber hinaus. Dort liegt aber nicht Ermatingen. Ob im Fitness, beim Sport oder im Yoga – oft sind Sätze zu hören wie «Ich muss aufpassen, manchmal klemmt’s im Becken!» oder «Flach auf dem Boden liegen? Ist für mich schwierig…» Solche Aussagen haben einen gemeinsamen Nenner: Die Dysbalance der gelenkig-muskulären Strukturen im unteren Rücken und Becken. Gerade in der Yogapraxis ist es wichtig, solche Gegebenheiten zu berücksichtigen. «Die Menschen besitzen ganz unterschiedliche Beweglichkeiten der Gelenke, individuelle Gewebequalitäten, Kraft und Koordinationsfähigkeiten», betont Dr. med. Günther Niessen, Orthopäde und Yogalehrer, «da stellt sich schon die Frage, ob es Haltungen geben kann, die für jeden gut sind.» Medizin, Wissenschaft und Yogalehrende sind sich einig: Eine angepasste Yogapraxis kann zu positiven Veränderungen führen. Aber manchmal ist es der Wunsch oder Ehrgeiz, eine Stellung möglichst perfekt auszuführen, der genau das Gegenteil bewirkt.

27

die wahre Erkenntnis, sondern meist nur der Schmerz», stellt der Arzt lakonisch fest, der zusammen mit dem indischen Arzt Ganesh Mohan in Europa die Svastha-YogatherapieAusbildung leitet. Am 20. September beginnt im «Yoga am See» in Ermatingen ein Kompaktkurs für alle, die im unteren Rücken, in der Hüfte oder im Knie

Einschränkungen haben und diese mit Yoga lösen möchten. Individuelle Übungen für zu Hause ergänzen den Gruppenunterricht. Inputs zur Anatomie und Philosophie ermöglichen ein vertieftes Verständnis des eigenen Körpers als auch der Yogapraxis. Der Kurs dauert sechs Lektionen und wird von Ruth Blattner, diplomierte Yogalehrerin, geleitet. Mehr Infos und Anmeldung: Ruth Blattner Tel. 071 664 20 90 www.yogaamsee.ch

Ein komplexes Zusammenspiel von Muskeln und Gelenken.

Bild: zvg

Kreuzlingen. Die Praxis «Hypnose 4 life» und rund einhundert weitere Gruppen von Freiwilligen sind dem Aufruf von Blutspende SRK Schweiz gefolgt und machen auf die Blutstammzellspende aufmerksam. Diese ist für Menschen mit lebensbedrohlichen Blutkrankheiten wie Leukämie oft die einzige Chance auf Heilung. Sandra Meyer von der Praxis «Hypnose 4 life» hat sich gemeinsam mit ein paar Freunden dazu entschlossen, am diesjährigen «Tag der Tat», Samstag, 10. September, von 13 bis 16 Uhr vor dem Karussell in Kreuzlingen, mittels Flyer die Bevölkerung für die Blutstammzellspende zu sensibilisieren. Sandra Meyer begründet den Einsatz ihrer Gruppe wie folgt: «Wenn man die Chance hat einem Menschen das Leben zu retten, sehe ich keinen Grund dies nicht zu tun. Eine Blutstammzelltransplantation ist für Patienten mit Leukämie oft die einzige Chance zu überleben. Den passenden Spender zu finden, ist jedoch schwierig. Es ist die Suche nach dem persönlichen genetischen Zwilling. Da es noch so viele Menschen gibt, die nicht registriert sind, finden leider nicht alle einen Spender. Doch eins weiss ich, wenn mein genetischer Zwilling an einer lebensbedrohlichen Blutkrankheit wie Leukämie erkrankt, bin ich da.» Seit der erstmaligen Durchführung des «Tag der Tat» 2014 hat sich viel getan: die Anzahl registrierter Blutstammzellspender im Schweizer Register hat sich nahezu verdoppelt. Ist die Blutstammzellspende bereits bekannt, steigt auch die Bereitschaft zur Registrierung. Hier setzt der «Tag der Tat» mit dem Ziel der Sensibilisierung für die Thematik an. Als Blutstammzellspender registrieren kann man sich online unter: www.sbsc.ch/registrierung. Die Registrierung beinhaltet das Ausfüllen eines Fragebogens sowie eine Mundschleimhautprobe, die zu Hause gemacht werden kann. Die so registrierten Personen stehen danach für die Suche von Patienten auf der ganzen Welt zur Verfügung. Auch wer sich nicht als Spender registrieren kann, kann Leben retten. Eine Geldspende ermöglicht den Ausbau des Spenderregisters. PC 30-26015-0, IBAN CH11 0900 0000 3002 6015 0, Vermerk «Tag der Tat». Weitere Informationen zum «Tag der Tat» gibt es bei: Dagmar Anderes dagmar.anderes@blutspende.ch Tel. 031 380 81 98


28

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 36

9. September 2016

Gesund durch natürliche Ernährung In der Therapiepraxis Hussein bietet Monica Hussein Gesundheits- und Ernährungsberatung sowie Unterstützung in der Frauenheilkunde an. Aber auch Paare mit unerfülltem Kinderwunsch sind herzlich willkommen. Kreuzlingen. Ernährung geht uns alle an. Mehr und mehr geschieht das sehr bewusst. Längst ernähren sich die meisten jungen Menschen in unserer Gesellschaft bewusst und gesund. Doch auch wer mitten im Leben steht, darf sich fragen, ob die Art und Weise wie man einst das Kochen erlernt hat noch zeitgemäss und gesund ist. Viele suchen in den zahlreichen Foren im Internet nach Rat oder vertrauen der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Eine tatsächlich erfolgsversprechende Methode ist ein Termin bei der Ernährungsberatung. Im Dialog mit einem Ernährungsberater ist es möglich auf die ganz individuellen Bedürfnisse, Ziele oder akute Beschwerden des In-

OK des Museumsvereins.

teressenten einzugehen. Gesunde Ernährung stärkt nicht nur den Körper und die Keimabwehr, sondern letztlich auch das Selbstbewusstsein.

Genaue Analyse notwendig Wie wir wissen, hängen viele körperliche Beschwerden mit der Ernährung zusammen. Aber einfach mal auf Weizenprodukte zu verzichten hilft nicht unbedingt. Jeder Patient reagiert anders. Es bedarf zunächst einer genauen Analyse durch einen Fachmann bzw. eine Fachfrau, wie Monica Hussein. Sie ist Gesundheitsberaterin in der Therapiepraxis Hussein in Kreuzlingen. In der Ernährungsberatung ist Monica Hussein längst etabliert. Allergien, Gelenkschmerzen, Bluthochdruck, Darmbeschwerden können ihre Ursache in der Ernährung haben. Ein wichtiger Bestandteil der Therapie besteht in der Darmsanierung. Auf gewisse Stoffe zu verzichten bedeutet nämlich keinesfalls ein Verzicht auf Genuss.

In der Therapiepraxis bietet Monica Hussein ausserdem Unterstützung in der Frauenheilkunde an. Sie berät junge Frauen bei Unsicherheit und offenen Fragen, hilft durch die Zeit der fruchtbaren Jahre, bei Menstruationsschmerzen und schliesslich die Wechseljahrbeschwerden zu reduzieren oder zu nehmen. Die meisten Behandlungen basieren auf pflanzenheilkundliche Anwendungen (Phytotherapie).

Feinfühliger Umgang wichtig Auch Paare mit unerfülltem Kinderwunsch sind herzlich willkommen. «Wir haben schon alles versucht» ist nicht selten die Eröffnung des Gespräches. Zunächst steht die detaillierte Analyse der Ursachen der ausbleibenden Schwangerschaft oder des wiederholten ungewollten Abbruchs an. Dabei hat der feinfühlige Umgang mit den Paaren Priorität. Radikale Methoden haben diese schliesslich in den meisten Fällen schon hinter sich.

Bild: zvg

www.mittelaltermarktaltenklingen. wordpress.com

• Mittwoch 14. September, 19 Uhr, Kinderwunsch – Hilfe aus der Naturheilkunde • Dienstag 18. Oktober, 19 Uhr, Salben selber rühren • Dienstag 25. Oktober, Höck für Metabolic Balance Teilnehmer (ein Zusammensitzen, um sich auszutauschen oder Neues zu erfahren) Anmeldung erforderlich, Mehr Infos auf www.therapiehussein.ch unter News Die sehr genaue und gänzlich unkomplizierte Bestimmung eines fruchtbaren Zeitraumes, Hilfe bei der Stressreduzierung, Wege aus der Zweifeltretmühle und einer Steigerung des eigenen Körperempfindens sind Beispiele der Massnahmen, die zum Erfolg führen können. Im September wird es einen unverbindlichen Informationsabend zum Thema unerfüllter Kinderwunsch geben, an dem Monica Hussein ihre Methoden Interessierten vorstellen wird. Therapiepraxis Hussein Steinweg 2, Kreuzlingen

Geschäftsführerin Freienmuth.

Mittelaltermarkt Wigoltingen. Zum Thema «Konstanzer Konzil» gibt es am Wochenende vom 17. bis 18. September jeweils ab 10 Uhr einen einmaligen Mittelaltermarkt auf dem Schlosshof Altenklingen. Der Mittelaltermarkt zeigt verschiedene alte Handwerke wie Schmieden, Edelsteinschleifen, Filzen, altes Schuhhandwerk, Drechslern und es werden verschiedene alte Produkte angeboten. So zum Beispiel das Honigbier Met, Beerenweine, Perlen oder die Heilmethoden des Medicus. Für die Kinder gibt es Hufeisen schmieden, Haare flechten, Bogen schiessen, Mäuseroulette oder Geschichten der Märlifee. Gaukler, Flötenspieler, Minnetänzer und Landknechte zeigen ihr Können. Zum Wohlergehen aller sorgt die Leonhard-Schenke mit vielen leckeren Bissen aus dem Spätmittelalter. Infos zum Spektakel gibt es auf:

WORKSHOPS

Bild: zvg

Sanitätshaus Steuer zügelt

Geschäftsführer Butrint Pira (erster von links) mit Familie.

Bild: jl

PIZZA IN DER LÖWENSCHANZ Am vergangenen Freitag, 1. September, zügelte das Familienunternehmen Pizza Kurier Toni nahtlos von der Hauptstrasse 64 in die Löwenschanz 3. «Der Anlass für den Umzug ergab sich aus der grossen Anfrage und dem damit einhergehenden Platzmangel», so Butrint Pira, Junior Chef. Die 6-köpfige Familie hat nun ein modernes Speiselokal eröffnet in welchem man wie eh und je Pizza geniessen kann. Das Angebot wurde um Fisch- und Fleischgerichte aus der italienischen Küche erweitert. Zur Eröffnung konnte die Familie Pira rund 60 Gäste zu einem Apéro begrüssen. Der Juniorchef war sehr zufrieden mit dem Abend. Butrint Pira betont, dass der Pizza Kurier Toni weiterhin grossen Wert auf Qualität und frische Lebensmittel lege. Die Lebensmittel stammen grösstenteils aus dem Lebensmittelgeschäft des Vaters und Seniorchefs, Florim Pira. Pizza Kurier Toni Löwenschanz 3, Kreuzlingen

Kreuzlingen. Nach 45 Jahren muss das Sanitätshaus Karl Steuer seinen Standort wechseln. «Die neue Vermieterin möchte an den Lokalitäten ein eigenes Geschäft eröffnen», so Vincenza Freienmuth, die das Sanitätshaus seit über 20 Jahren führt. Das Fachgeschäft für Sanitätsprodukte aller Art zieht von der Schützenstrasse 2 an die Hauptstrasse 59. Ab dem 2. Oktober gibt es dort diskrete und sensible Beratung im Herzen von Kreuzlingen. Wer ein Stück Kreuzlinger Unternehmensgeschichte erleben möchte, hat also im September noch Zeit, um den traditionsreichen Laden in Augenschein zu nehmen. Vincenza Freimuth freut sich über jeden Besuch. Sanitätshaus Steuer Tel. 071 672 50 65 info@sanitätshaus-steuer.ch

Profile for KreuzlingerZeitung

Klz 36  

KreuzlingerZeitung

Klz 36  

KreuzlingerZeitung

Advertisement