Issuu on Google+

KreuzlingerZeitung Auflage: 21000 Exemplare

Ga

rt

ir – w te 14 n e i Se

8. 6. 2012 Nr. 23

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

n

e ft a ch ts 15

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

INHALT Her mit den Steuern Über die Abschaffung des Mehrwertsteuer-Freibetrags als Massnahme gegen den ausufernden Einkaufstourismus sprach Initiant Oswald Petersen am Gewerbe-Lunch. Sein Lösungsansatz klingt simpel: «Mehrwertsteuer für Alle!» Seite 4

Das Runde muss wieder ins Eckige

Projektwoche Wie jedes Jahr wurde am Sekundarschulzentrum Remisberg die Projektwoche durchgeführt. 220 Schülerinnen und Schüler durften aus 15 interessanten Kursen wählen. Heute werden die Projektarbeiten anhand von Aufführungen und Ausstellungen vorgestellt. Seite 12

Rekurs abgelehnt Der Kanton wies den Rekurs gegen die Abstimmung über die Auszonung des Landes zwischen den Schlössern Brunegg und Girsberg ab. Vier Kreuzlinger Stimmberechtigte hatten vergangenes Jahr die Aufhebung des Ergebnisses der Volksabstimmung beantragt. Seite 17

Start der EURO 12: Mit dem Spiel Polen gegen Griechenland beginnt heute Abend um 18 Uhr die Fussballeuropameisterschaft. Die Nati hat es dieses Mal leider nicht bis zur Endrunde geschafft. Wird bei uns trotzdem geschaut? Wenn ja, wo und wem gönnt man den Titel? Zum Turnierbeginn gibt es lokalen Fussballsachverstand auf Seite 5

Fruthwilen

Scherzingen

Panorama-SEEsicht!

Landhaus mit POOL

Keine

www.goldinger.ch · Verkauf · Verwaltung FRAUENFELD · KREUZLINGEN · ST.GALLEN

Auch gesunde Ernährung kann krank machen:

Sea Cube - Einmalige Seesicht...

Mögliche Symptome von Nahrungsmittelunverträglichkeiten: unerklärliches Übergewicht Ι Reizdarm, Blähungen, Durchfall Ι Neurodermitis, Ekzeme, Akne Ι Migräne, Kopfschmerzen Ι Depression, Angstgefühle, Schlaflosigkeit Ι Gelenk- und Muskelschmerzen Ι chronische Müdigkeit

¨ Testen Sie jetzt Ihre NahrungsmittelUnverträglichkeiten

die 90qm grosse Dachterrasse, mit Seesicht“Amngen in Kreuzlingen, lässt Ihren Gästen garantiert den Atem stocken. 4.5 - 5.5 Zi. Attika - Whg., BGF 144qm 154qm, VP ab CHF 1 225 000.-

Hauptstrasse 20 Ι 8280 Kreuzlingen Telefon 071 666 83 04 kreuzlingen@salusmed.ch www.salusmed.ch

DƺůŝŐćƐƐůŝ ϭ WŽƐƞĂĐŚ ϭ ϴϱϵϴ ŽƫŐŚŽĨĞŶ dĞů͘ Ϭϳϭ ϲϴϲ ϱϭ ϱϭ ǁǁǁ͘ďĞƐƟŵŵŽŝŶǀĞƐƚ͘ĐŚ

Charmantes wohnen

Kreuzlingen Charmante 3 Zi.-Parterrewohnung, sehr zentral, grosszügige Küche, schöner Ausbau, Gartenmitbenützung, einen Abstellplatz, die Wohnung ist in einem 3-Familienhaus Bezug ab 01.07.2012 071 677 99 88 Miete Fr.1’180.– 8280 Kreuzlingen inkl.

immokanzlei® AG

Sicherheit durch Partnerschaft

<wm>10CAsNsjY0MDA21jWwMDcwswQAZ488Ow8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMqw7DQBADv2hP9vpe24VVWBRQlR-pivv_qElZgcGMRt73bAW_3bfjuT2SgGSYAz2SlWXIkzNKOBOkHPQbq1j75PjrDVQDsK7mBKMWq3lYi0Vh0a-H0wney-f1_gJwEKklgAAAAA==</wm>

KONTAKTLINSEN NACH MASS FÜR MISS SCHWEIZ

KREUZLINGEN . Löwenstr. 26 . www.buck-optik.ch

Heimelige Stadtwohnung

www.immokanzlei.ch

www.goldinger.ch · Verkauf · Verwaltung FRAUENFELD · KREUZLINGEN · ST.GALLEN

Am 17. Juni NEIN zur Beteiligung über CHF 5.2 Mio. an Swisspower Renewables www.immokanzlei.ch

Preis auf Anfrage 071 677 50 03 sandra.petrocelli@goldinger.ch

Gut gepflegtes 8½ Zi.-Haus, ruhige unverbaubare Lage. Wintergarten, Wellnessbereich mit Sauna und die traumhafte Gartenanlage mit dem KOI-Teich werden Sie begeistern! Preis auf Anfrage 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

Im Jahr 2006 renovierte 4½ Zi.-Dachwohnung mit 90m² Terrasse, Wfl. 150m², Küche/ Essen halboffen zu Wohnen, 2 Nasszellen Bad/WC und DU/WC. 1 TGP inkl., kein Lift.

Bankkredite für ausländische Stromprojekte

Kreuzlingen 2.5 Zi.-Eigentumswohnung, 4.OG, sehr zentral Lage, schöne und helle Wohnung, guter Zustand, grosser Wohnbereich, schöner Holzplättliboden im Wohnzimmer, sonniger Balkon, 1 Tiefgaragenplatz inkl. VP Fr. 225’000.–

071 677 99 88 8280 Kreuzlingen

immokanzlei® AG

Sicherheit durch Partnerschaft


Grosse Matratzen Eintauschaktion KreuzlingerZeitung Nr. 23 8. Juni 2012

2 Anzeigen

Jetzt 15% Rabatt auf Matratzen Info: Betreffs tiefem Euro-Kurs

CafŽRestaurant

Sonntag at Kreuzlinger Zeitung 2012 09.00 h bis 13.00 h

BŠ cker-Brunch

schlemmen Sie sich bei uns durch das grosse Buffet aus Backstube und KŸ che fŸ r CHF 24.00. Kinder ab 6 Jahren + Fr. 1.00 pro Jahr bis 12 Jahre.

Jeden Freitagabend Buffet unter dem kulinarischen Motto des Monats ab 19 Uhr à € 25 p.P.

wurf zur Offertstellung 9.1.2012 sse 50 x 67 farbig Lengwilerstrasse 4 Kreuzlingen / Bottighofen

… ffnungszeiten 7 Tage - Woche

ab 05.00 h bis 22.30 h

071 686 70 70

www.ziil-hotel.ch

info@ziil-hotel.ch

Ihr Partner fŸr Transporte und Entsorgung

• Frühstück • Business Lunch • Durchgehend warme Küche • Kaffee und Kuchen

und Betten inkl. Lieferung und

Noch nieEntsorgung waren Möbel aus dem der alten Ware. «Euro-Land» bei uns so günstig!! Gönnen Sie sich einen erholsamen

mit einer guten Matratze aus Es ist für uns eine Schlaf Selbstverständlichkeit, dass wir die Preise laufend dem aktuellen Euro-Kurs anpassen, bzw. senken!! Schweizer Produktion. auf bico 10%

Das seriöse Möbelgeschäft im Zentrum von Kreuzlingen

Hauptstrasse 56b I 8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 37 07 I www.marcos-moebellade.ch

• Räume für Betriebsund Familienfeiern Wir freuen uns auf Ihre Reservierung!

kompetent Ð zuverlŠssig umweltorientiert

muldenzentrale-otg.ch

Brotlaube 2 D-78462 Konstanz Tel. +49/7531 - 1285100 www.krone-konstanz.de

Gewinnen Sie Ihr Lächeln zurück! ... ... mit unserem hochspezialisierten Team unter der Leitung von Chefarzt Dr. Csaba Borbàth.

täglich informiert • clever werben • schauen Sie rein

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Kein Küchenumbau ohne FUST-Offerte! Markenküche in 15 pflegeleichten, attraktiven Fronten nach Wahl inkl. Einbaugeräten von Bosch: nur

10 480.– stattt 12

270.– 270

1790.– Sie sparen inkl. Markengeräte inkl. Montage inkl. VRG

Wir sind spezialisiert auf Implantologie, Prothetik, Knochentransplantation und -aufbau im Kieferbereich. Sie bekommen in unserer Klinik in Ungarn eine professionelle Zahnbehandlung nach neuesten medizinischen Standards zu sensationell niedrigen Preisen. Kostenlose und individuelle Beratung und Offerte erhalten Sie am 23.6.2012 in unserer Konstanzer Praxis.

Terminvereinbarung: Tel. 0049 22 37 188 24 www.zahnimplantat-ungarn.de

Tiefpreisgarantie ohne Kompromisse!

Das spricht für FUST-Küchen: 1. Kompetente Top-Beratung 2. Gratis-Planung nach Ausmessen 3. Küchen von Fr. 8000.– bis 80'000.– 4. Lebenslange Qualitätsgarantie 5. Tiefpreisgarantie FUST 6. Montage mit eigenen Schreinern

7. Umbau mit eigenen Bauleitern 8. Eigener Reparaturservice 9. Garantieverlängerung bis 12 Jahre 10. Coop-Superpunkte Küchen Badezimmer Renovationen

Nur im FUST: Markenküchen knallhart kalkuliert! 40 Küchen- und Bad-Ausstellungen in der ganzen Schweiz: Frauenfeld, Zürcherstr. 305, beim Jumbo, 052 725 01 55 • Giubiasco, Fust Supercenter, Via Campagna 1, 091 850 10 24 • Glattzentrum, Obere Verkaufsebene, 044 839 50 90 • Hinwil, Fust-Supercenter, im Jumbo, 044 938 38 65 • Oberbüren-Uzwil, Fust Supercenter an der A 1 (durchgehend geöffnet), 071 955 50 50 • Rapperswil-Jona, Kläui-Center, Kramenweg 15, 055 225 37 10 • Schaffhausen, Unterstadt 15–17, Moserstr. 14, 052 633 02 80 • St.Gallen-Neudorf, Multimedia Factory-Fust-Supercenter, im Jumbo Rorschacherstr. 286, 071 282 37 77 • Winterthur, Obergasse 20, 052 269 22 69 • Weitere Studios Tel. 0848 559 111 oder www.fust.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

DRITTE SEITE

8. Juni 2012

3

Berneggstrasse soll verlegt werden Knatsch in der Kirche

Am kommenden Donnerstag verhandelt der Gemeinderat ein Kreditbegehren über 300 000 Franken zur Verlegung der Berneggstrasse. Die Öffentlichkeit profitiert vom Projekt, findet die Stadt. Der Anstoss dazu kommt von den Besitzern des Schlosses Bernegg, deren Land durch die bestehende Strasse geteilt wird. Kreuzlingen. Das Agglomerationsprogramm sieht einen durchgehenden Radweg längs der Bahnlinie Tägerwilen-Lengwil vor. Die Realisierung des kompletten Wegs wird jedoch noch aufgeschoben, da Gelder vom Bund zu erwarten sind. Durch die Verlegung der Berneggstrasse kann aber bereits ein geeigneter Einstieg in den Radweg geschaffen werden. Dies ist nur einer der Gründe, welche der Stadtrat zum Nutzen der Öffentlichkeit in seiner Botschaft anführt. In den nächsten fünf Jahren müsste die Berneggstrasse sowieso hinsichtlich Strassenbelag und Werken saniert werden, bestätigt Heinz Theus,

KFS Kreuzlinger Fernsehen (KFS): Im Napoleonmuseum ist es die Ausstellung «La vie en rose», die den historischen Gemächern einen neuen Stempel aufdrückt. Führungen und eine Ausstellung im Museum Rosenegg zeigen den architektonischen Stempel, mit dem die Baufamilie Uhler die Stadt Kreuzlingen geprägt hat. Kunst im öffentlichen Raum prägt den ehrwürdigen und schmucken Dorfplatz Egelshofen ab dem kommenden Samstag. Die Beiträge werden heute von 12 Uhr kfs bis nach 1 Uhr ausgestrahlt.

Diese Strasse soll verlegt und rückgebaut werden.

Leiter Hochbau. So erstelle man gleich eine neuwertige Erschliessungsstrasse. Aus denkmalpflegerischer Sicht werde die Umgebung der seit 2008 geschützten Schlossbauten verbessert. Die Schlossbesitzerin, die Merhart’sche Stiftung, profitiert natürlich auch: Der Schopf, der unmittelbar an die Strasse angrenzt, könnte nach der Verlegung mit neuer Fassade und Dachstuhl in alter Form für Wohnungen genutzt werden. Geplant ist ausserdem eine private Parkanlage mit rund 40 bis 50 Laubbäumen. Eine weitere Überbauung auf dem südlichen Teil der Parzelle kann mittels Bauverbot verhindert werden – ein weiterer Vorteil für die Allgemeinheit. Die Zustimmung der Merhart’schen Stiftung dazu liegt vor.

Weiteres Pro: Kostenteilung Von den reinen Strassenbaukosten (gesamt 240 000 Franken) ist die Stiftung bereit, die Hälfte zu tragen. Die Kosten für den Rückbau der alten Berneggstrasse in Höhe von 45 000 Franken stemmt sie allein. Daneben muss sie unter anderem für die Erstellung der neuen Zufahrt und der privaten Parkplätze aufkommen. Ins-

Bild: sb

gesamt beläuft sich die Investition der Merhart’schen Stiftung auf rund 450 000 Franken. Die Stadt soll insgesamt 300 000 Franken zahlen. Diese sind im Budget 2012 für die Verlegung der Berneggstrasse vorgesehen. Allein 90 000 davon wären für den Radweg. Zusätzlich der Strassenerstellungskosten sind darin 50 000 für den benötigten Landkauf enthalten plus 40 000 Franken für Unvorhergesehenes. Von der Thurbo AG muss das Trassee entlang der Bahn gekauft werden.

Projektbeschreibung Die Berneggstrasse wird quasi nach Süden verlegt. Die neue Zufahrt von der Bernrainstrasse soll ein paar Meter nördlich der Bahngleise entstehen. Der Strassenverlauf folgt dann etwa 70 Meter parallel zur Bahn, bevor er mittels einer S-Kurve nach Norden an die bestehende Strasse anschliesst. Die Strasse soll fünf Meter breit und mit Kandelabern ausgeleuchtet werden. Etwa elf Liegenschaften seien von der Strassenverlegung betroffen, erläutert Heinz Theus. Von den Anwohnern habe es keinerlei negatives Feedback gegeben. Stefan Böker

Gut aufpassen mussten Kirchgemeindemitglieder am vergangenen Montagabend, um dissonante Töne an der Versammlung der Katholischen Kirchgemeinde wahrzunehmen. Zwischen Ehrungen und Verabschiedungen sprach Thomas Gisler, Präsident der Kirchenvorsteherschaft, kurz ein «mangelhaftes Vertrauensverhältnis» an. Deswegen sei Pfarreisekretärin Birgit Castioni und Religionspädagogin Ivana Walser die Kündigung ausgesprochen worden. Birgit Castioni wurde von dieser Öffentlichkeitmachung des Konflikts überrascht. «Darüber wurden wir nicht informiert», so Castioni im Anschluss zur KLZ. «Ich werde von meinem Rechtsanwalt prüfen lassen, inwieweit dieses Verhalten von Thomas Gisler rechtmässig ist.» Beide Frauen legen ausserdem Einspruch gegen die Kündigung ein, teilte Castioni mit. Widerspruch erregte des Weiteren, dass keine Spendentafel für das Vermächtnis Pitroff an der Bruder Klaus-Kirche in Tägerwilen angebracht werden soll. Die Kirchenvorsteherschaft ist der Meinung, so Gisler, dass eine Spendentafel hier nur für eine speziell für die Bruder KlausKirche getätigte Spende nötig sei. Dies wäre beim Pitroff-Vermächtnis nicht gegeben. Bruno Schlauri forderte die Vorsteherschaft auf, diese Entscheidung zu überdenken. Zustimmung fanden hingegen die Finanzen. Die Rechnung 2011 schliesst mit einem Vorschlag von rund 262 000 Franken und wurde einstimmig genehmigt. Der Vorschlag wird für künftige Bauvorhaben zurückgestellt. Auch der Kreditantrag von 276 000 Franken für Arbeiten an der Kirche St. Ulrich sowie den Anschluss an den Wärmeverbund Campus Kreuzlingen wurde einstimmig angenommen. Stefan Böker Anzeige


4

KREUZLINGEN/REGION

Arbeitsgruppe Wohnraum Zur Finanzierung des neuen Stadthauses ist geplant, die dann nicht mehr benötigten städtischen Liegenschaften an der Marktstrasse zu verkaufen. Rund sieben Millionen Franken Erlös könnte das bringen. Am 22. März reichte Gemeinderat Walo Abegglen im Namen der SP-Fraktion eine schriftliche Anfrage an den Stadtrat ein. Welche Nutzungen könne sich der Stadtrat in den Gebäuden vorstellen? Werde geprüft, ob ein Begegnungszentrum für wichtige soziale und gemeinnützige Anbieter, von Spitex bis Jugendarbeit, oder etwa eine Stiftung oder Genossenschaft, die sich für bezahlbares Wohnen einsetzt, dort neue Heimat finden kann?

Käufer soll verdichtet bauen Ein Käufer der Liegenschaften sollte die höchstmögliche Ausnutzung an diesem zentralen Ort realisieren, ist die Antwort des Stadtrats. Dies bedinge – bis auf den geschützten Kopfbau des alten Stadthauses – den Abriss der bestehenden Liegenschaften und die Planung grösserer Baukörper. Auf deren «städtebauliche und ästhetische Qualität» werde man dann mit «vorhandenen Instrumenten» Einfluss nehmen, teilt der Stadtrat mit. Den Wunsch nach einer öffentlichen Nutzung bzw. günstigem Wohnraum beurteile er als nachvollziehbar. Die Liegenschaften seien für öffentliche Nutzungen aber nicht geeignet. Ausserdem gehe man davon aus, dass wenn voraussichtlich 2017 das neue Stadthaus bezogen werden kann, die verschiedenen sozialen Institutionen und lokalen Beratungsstellen längst in geeigneten Lokalitäten eingerichtet sein werden.

Massnahmen wenn nötig Um die heutige Situation auf dem Kreuzlinger Wohungsmarkt und das Bedürfnis nach günstigen Wohnungen abzuklären, wird der Stadtrat jedoch eine Arbeitsgruppe einsetzen. Aufgrund der von den Fachpersonen und Interessenvertretern gelieferten Ergebnisse könnten dann nötige Massnahmen ergriffen oder zumindest vorgeschlagen werden, schreibt der Stadtrat. In seiner Beantwortung auf Abegglens Anfrage weist der Stadtrat ebenfalls daraufhin, dass die «Förderung von finanzierbaren Alterswohnungen» bereits in den Legislaturzielen 2011 bis 2015 festgehalten wurde. Die Zielgruppe dieser Massnahme könne gegebenenfalls um sozial oder ökonomisch definierte Segmente erweitert werden. sb

KreuzlingerZeitung

Nr. 23

8. Juni 2012

Runderneuert in die Zukunft Die Regionalplanungsgruppe (RPG) Kreuzlingen legt sich professionellere Strukturen zu: Der Vorstand wird verschlankt, neu eine Geschäftsstelle eingerichtet. Mit der verabschiedeten Statuten-Revision einher geht zudem eine Erhöhung der Beiträge. Güttingen. «Ich freue mich auf die neue Herausforderung», so Roman Salzmann. Der diplomierte PR-Berater übernimmt ab 1. August die Geschäftsführung bei der RPG, auf Honorarbasis im Rahmen von etwa 20 bis 30 Stellen-Prozent. Zu den Aufgaben der Geschäftsstelle zählen in erster Linie Administration, Protokoll, Rechnungswesen und Projektkoordination, erklärt Präsident Andreas Netzle. Die Einrichtung einer Geschäftsstelle ist Teil der – von kantonaler Seite gewünschten – Bestrebungen hin zu einer professionelleren Organisation der RPG. Ein weiterer Schritt in diese Richtung: Der Vorstand wird von bis dato 14 auf fünf Mitglieder geschrumpft. Sämtliche Gemeinden des Bezirks Kreuzlingen stellen jeweils maximal einen Delegierten, zusätzliche Externe wird es nicht mehr geben. Allein Kreuzlingen hält als

Personelle Veränderung ab 1. August: Der scheidende RPG-Sekretär Christian Müller (links) und der neue Geschäftführer Roman Salzmann. Bild: sa

Zentrumsgemeinde einen festen Sitz im Vorstandsgremium inne. Die neue Vereinsstruktur bedingt eine Gleichberechtigung aller Mitglieder – gleich welcher Einwohnerzahl hat jede Gemeinde eine Stimme.

Pro-Kopf-Beitrag mal drei Eine weitere Änderung betrifft die monetäre Beteiligung der Gemeinden: Ihr Beitrag pro Einwohner wird von 0,50 auf 1,50 Franken erhöht. Zur Bearbeitung der relevanten Themenfelder Baureglement, Gesundheit und Soziales, Erneuerbare Energien,

Sport und Freizeit sowie Glasfasernetz sollen spezifische Projektgruppen gebildet werden, dazu benötigte Gelder werden im Fall projektbezogen bewilligt. Die Statuten-Revision wurde einstimmig bei einer Enthaltung angenommen. Die Jahresrechnung 2011 und das Budget wurden ebenfalls genehmigt. Die offizielle Wahl Roman Salzmanns zum Geschäftsführer der Regionalplanungsgruppe wird auf einer ausserordentlichen Delegiertenversammlung am 14. August 2012 vollzogen werden. sa

DAS Thema für den Detailhandel? Auf Einladung des Gewerbevereins Kreuzlingen referierte Oswald Petersen am Gewerbelunch über seine Initative zur Abschaffung der Mehrwertsteuer-Subvention. Der Aktualität und Brisanz des Themas zum Trotz war das Interesse eher mässig. Kreuzlingen. Lediglich knapp über ein Dutzend Interessierte fanden vergangenen Donnerstag den Weg ins Restaurant Burg. «Die Abschaffung der Mehrwertsteuer-Erstattung für Einkäufe in Deutschland unter 300 Franken für in der Schweiz Lebende – DAS Thema, das die Kreuzlinger Detaillisten bewegt», so Peter Markstaller, Präsident des Gewerbevereins, in seiner Begrüssung. «... beziehungsweise bewegen sollte», fügte er mit Blick auf die zahlreichen leeren Plätze hinzu. Das Anliegen der KAMS (Kreuzlinger Initiative zur Abschaffung der Mehrwertsteuer-Subvention) fasste

Oswald Petersen in die einfache Formel zusammen: «Mehrwertsteuer für Alle!» Jedoch gehe es der Initiative nicht nur um Steuergerechtigkeit, sondern auch darum, den administrativen, ökologischen und zeitlichen Kosten zu begegnen, die der grassierende Einkaufstourismus verursacht.

Wider das Verkehrsproblem Ausgehend von elf Millionen ausgestellten Ausfuhrscheinen im 2011 rechnete er vor, dass jährlich rund 4500 Fahrzeuge circa 55 Millionen Auto-Kilometer allein für den mehrwertsteuerbefreiten Einkauf zurücklegten. «Das Verkehrsproblem löst keine Umgehungsstrasse, sondern nur eine Eindämmung des Einkaufsverkehrs durch Abschaffung des Freibetrags», so der Initiant. Hinzu käme

ein Zeitaufwand von über 1500 Jahren auf privater Seite und die mehr als 1000 Personen, die einzig für die Abwicklung der Ausfuhr-Modalitäten arbeiteten. Die Besteuerung jedes Konsums in dem Land, in dem konsumiert wird – ganz gleich ob dies- oder jenseits der Grenze – brächte laut Petersen eine massive Verkehrsentlastung, ein Mehr von 20 bis 30 Prozent an Steuereinnahmen auf beiden Seiten und nicht zuletzt eine Stärkung des Schweizer Detailhandels. Im Gegensatz zu Steuer-Untergrenzen in anderen Ländern Europas und zum CoopModell (Freibetrag von 100 Franken) würde das KAMS-Modell lediglich zu massvollen Preiserhöhungen führen, wäre jedoch «einfach zu handhaben und gerecht», so der Initiant. sa

Elf Millionen Ausfuhrscheine wurden im 2011 ausgestellt.

Bild: kb


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

8. Juni 2012

KREUZLINGEN

5

Gedämpfte EM-Vorfreude in Kreuzlingen? Ohne die Schweizer Nati startet heute Abend die EURO 2012. Trotzdem dürften sich viele Kreuzlinger auf das Turnier freuen und ihrer jeweiligen Lieblingsmannschaft die Daumen drücken. Die Frage aller Fragen: Wer holt sich den Pokal? Fussball-EM. In der redaktionsinternen Tipprunde könnten die Meinungen darüber, welche Nation am 1. Juli als Europameister 2012 in die UEFAAnnalen eingehen wird, verschiedener nicht sein: «Frankreich» hört man da, ebenso «Niederlande oder Spanien». Der grosse Nachbar Deutschland ist scheinbar genauso gut im Rennen wie die Portugiesen rund um Superstar Christiano Ronaldo. Den Engländern traut man ob ihres Verletzungspechs eher wenig zu und Ita-

könnte es meinem Gefühl nach – beispielsweise mit Co-Gastgeber Polen – auch eine Überraschung geben.» Peter Armbruster wird ab 1. Juli Die Experten-Tipps ... Nachgefragt bei den Fussballsachver- beim FC Tägerwilen das Traineramt ständigen der Region ergibt sich ein bekleiden. Die Voraussetzungen für ähnlich unentschiedenes Bild: Der einen Wiederaufstieg binnen zwei ehemalige Nati-Spieler Marc Hodel Jahren sieht der gebürtige Südbadewird zur kommenden Saison den FC ner positiv: «Die junge Mannschaft Kreuzlingen trainieren. Wem drückt sowie ideale Infrastruktur- und Traier denn die Daumen, da die Schwei- ningsbedingungen bieten grosses Pozer ja nicht mittun? «Die Holländer tenzial – eine reizvolle Aufgabe.» Auf die Frage, wer bei sind mir sympader EURO die thisch», so der 41grössten ChanJährige, der sich incen habe, spekumitten der FCKliert er: «FrankKaderplanungen reich ist mein Geebenso auf eine heimfavorit, aber hoffentlich erfolgauch Polen und reiche 1. Liga-Saidie Deutschen son wie auf ein könnten eine spannnendes EMgute Rolle spieTurnier freut, sich len», so der 44jedoch nicht auf eiJährige. nen konkreten Peter Armbruster. Armbruster, Tipp festlegen lassen möchte: «Spanien und Deutsch- der die UEFA A-Trainerlizenz hat und land sind wohl vorn dabei, aber ob es unter anderem auch schon die Dazum Titel reicht? Die Spieler der gros- men des FC Münsterlingen trainierte, sen Mannschaften haben eine lange schaut sich die EM-Spiele am liebsten Saison in den Knochen. Irgendwie im Biergarten, etwa im neuen Briganlien liess jüngst beim 0:3 gegen Russland Favoriten-Federn.

Marc Hodel.

Daniel Kessler.

Bilder: zvg

tinus in Konstanz, an. Marc Hodel dagegen mag es weniger trubelig: «Im kleinen Kreis mit Freunden macht’s am meisten Spass.» Und wie schätzt er die EURO12-Begeisterung der Schweizer ein? «Eher etwas träge, aber das kommt vielleicht im Laufe des Turniers», so der zweimalige Schweizermeister mit dem GC Zürich.

... und der Fan-Tipp! Daniel Kessler vom FCK-Fanclub Whiskykurve hat ebenfalls den Eindruck, dass die Schweizer Vorfreude – verständlicherweise – etwas spärlicher ist als noch vor zwei Jahren. Dennoch, die Spiele will er sich zu Hause mit Freunden oder im FCK-Clubhaus ansehen: «Weitere Optionen wären das Centro Italiano, die Alti Badi oder auch das Eisfeld an der BodenseeArena.» Und wer wird Europameister? «Ich denke, am ehesten macht’s Spanien. Oder vielleicht Deutschland.» Oder ...? Stefan Angele

Von der guten Stube zurück ins Klassenzimmer Mit dem neuen Projekt «Senioren im Schulzimmer» möchte die Schule Kreuzlingen den Bund zwischen den Generationen verstärken. Kreuzlingen. Im Rahmen des neuen Projekts der Schule Kreuzlingen sollen Seniorinnen und Senioren nicht wieder die Schulbank drücken. Vielmehr geht es darum, den Austausch zwischen den Generationen zu fördern, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und Beziehungen aufzubauen. «Gerade in der heutigen Zeit, in der sich die Gesellschaft stark verändert und Grosseltern meist an einem ganz anderen Ort wohnen als ihre Enkel, ist dies von grosser Bedeutung», betont Schulpräsident Jürg Schenkel. Ursprünglich stammt die Idee von Pro Senectute Thurgau, welche die

Schule Kreuzlingen aufgegriffen hat und im August selbst umsetzen möchte. In allen sieben Schulzentren besteht dann die Möglichkeit für Senioren, aktiv am Unterricht mitzuarbeiten – ehrenamtlich. Dabei fungieren sie nicht als Ersatz für Förder- oder Nachhilfeunterricht. «Es läuft eher im Sinne einer Erlebnispädagogik ab», sagt Schenkel. Die Senioren sind neben dem Lehrer eine weitere Bezugsperson für die Kinder. Sie können z.B. an Exkursionen teilnehmen, fragen die Kinder im Kopfrechnen ab, diktieren Texte und geben Hilfestellung. Ralph Huber, Schulleiter der Primarschule Bernegg, hat bereits erste Erfahrungen mit Senioren in einem Pilotprojekt im Kindergarten gesammelt. «Es hat sich gezeigt, dass eine richtige Beziehung wie zu Oma und Opa entstehen kann. Zudem profitieren die Kinder von der Erfahrung der

Senioren.» Herbert Kammacher, Schulleiter der Sekundarschule Egelsee, empfiehlt interessierten Senioren, sich im Vorfeld Gedanken zu machen, ob sie lieber mit Kindern einer Oberstufe oder Primar-Klasse zusammenarbeiten wollen. «Der Altersunterschied ist gross.» Um an dem Projekt teilnehmen zu können, werden keine pädagogischen Fachkenntnisse vorausgesetzt. Doch brauche es gewisse Fähigkeiten, so Schenkel: «Die Seniorinnen und Senioren müssen Freude am Umgang mit Kindern haben.» Bevor sie einer Klasse zugeteilt werden, finden Kennenlerngespräche mit den Lehrpersonen statt. Wenn alles passt, sollen die Senioren zwischen zwei und vier Lektionen pro Woche bei ihren Klassen sein. Nur so entstehe eine Kontinuität, sagt Huber. Der Einsatz wird in der Regel für ein halbes Jahr

vereinbart. Interessierte Seniorinnen und Senioren, pensionierte sowie noch im Berufsleben stehende, die gerne ein Teil des Projekts «Senioren im Schulzimmer» sein möchten, können sich für weitere Informationen direkt an die Schulleiter wenden: Ralph Huber, Schulleiter Bernegg, Tel. 071 670 04 06; Herbert Kammacher, Schulleiter Egelsee, Tel. 071 672 16 16. Kathrin Brunner Anzeige

Super-Aktion für Fensterläden malen 30% Rabatt bis 16. Juni 12 Neueröffnung in Kreuzlingen Müllhauser Renovationen

079 700 69 19


6 ANZEIGEN Wir reparieren und fertigen Schmuck aller Art in unserem eigenen Goldschmiedatelier an. Alles wird schnell und preiswert erledigt. seit 20 Jahren seriös

KreuzlingerZeitung Nr. 23 8. Juni 2012

www.rutishauser.com

1 .

r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah

f e S t i v a l

D e

vinos

latinos

Wir sind ein erfolgreiches, seit über 50 Jahren bestehendes Unternehmen im Bereich der Haustechnik. Zur Ergänzung unseres jungen Teams suchen wir in unseren modern eingerichteten Betrieb in Kreuzlingen per sofort oder nach Vereinbarung einen

Sanitärmonteur

Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11

mit Schweizer Fähigkeitsausweis.

9. Juni 2012 / 9:30 - 15:00 uhr

SSZ Remisberg Kreuzlingen

Abschluss der Projektwoche Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich persönlich ein Bild von den Ergebnissen (Ausstellungen und Darbietungen) aus der Projektwoche zu machen.

Freitag, 8. Juni, 18.30 – 21.30 Uhr Für das leibliche Wohl sorgt die Elterngruppe in der Festwirtschaft.

WeinShop Scherzingen üBeR 30 Weine zum deGuStieRen Ab ca. 11 uhr: nationalgericht «paella» frisch in der grossen pfanne zubereitet.

RutishauserBarossa Weinshop in Scherzingen Rutishauser Weinkellerei AG . Dorfstrasse 40 . 8596 Scherzingen

Wir erwarten einige Jahre Praxiserfahrung in den Bereichen Montage, Umbau, Service und Reparatur von Sanitäranlagen in Industrie-, Hausund Wohnungsbauten. Wenn Sie Interesse haben, mit Ihrer Fachkompetenz, einer selbständigen und exakten Arbeitsweise sowie angenehmen Umgangsformen zum Weiterausbau unserer Sanitärabteilung beizutragen, so rufen Sie uns bitte an oder senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen. Willi Studer AG Seefeldstrasse 1 • 8280 Kreuzlingen Tel. 071 688 24 24 • info@wstuderag.ch www.wstuderag.ch

Für heisse Preise vom 11. Juni bis 09. Juli 2012

Unsere Zeitung erscheint einmal die Woche als Printausgabe und täglich im Internet als Online-Zeitung. Zu unseren Zielsetzungen zählen umfassende und aktuelle Berichterstattungen aus der Region Kreuzlingen. Wir bieten Vereinen, Politik, Privatpersonen und der Wirtschaft eine viel beachtete Kommunikationsplattform. Die KreuzlingerZeitung sucht ab 1. August 2012 oder nach Vereinbarung eine/n

Praktikanten/Praktikantin (Vollzeit) für redaktionelle Tätigkeiten (Redigieren, Schreiben, Termine, Internetbetreuung, etc.) Der/die Praktikant/in erhält dabei Einblick in alle Bereiche einer modernen Zeitung. Dauer des Praktikums: 12 Monate Kurzbewerbung mit Lebenslauf und Foto (und Arbeitsproben falls vorhanden) bitte per Mail an: n.paproth@kreuzlinger-zeitung.ch Für Fragen steht Redaktor Stefan Böker zur Verfügung Tel. 0041 (0)71 678 80 33

Karussell Kreuzlingen, Sonnenstrasse 16, 8280 Kreuzlingen Mo bis Do: 08.30 – 19.00 Uhr, Fr: 08.30 – 20.00 Uhr, Sa: 08.00 – 18.00 Uhr, www.karussell-kreuzlingen.ch Für alles unter einem Dach

Buslinie 901 und 924, Haltstelle Karussell

Autobahnausfahrt Kreuzlingen Nord

Kreuzlinger Zeitung AG N i n a P a p r ot h , G e s c h ä f t s l e i t u n g Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

KREUZLINGEN

8. Juni 2012

7

1,37 Millionen mehr für Pflegeneubau möchten wir möglichst noch in diesem Jahr einen Ideenwettbewerb mit Architekten veranstalten», so Wacker.

Um den geplanten Neubau des Alterszentrums Kreuzlingen (AZK) optimaler realisieren zu können, wurde an der Generalversammlung vergangenen Montag dem Kauf eines Landstücks, nördlich der Baufläche, in Höhe von 373 000 Franken zugestimmt. Auch für den Zusatzkredit von einer Millionen Franken gab es grünes Licht. Kreuzlingen. Dem Alterszentrum steht der Bau eines neuen Pflegeheims mit Demenzstation bevor. Im Februar 2011 wurde dafür ein Kredit von 19 Millionen Franken genehmigt. Schon im Oktober 2011 sollte mit den Arbeiten begonnen werden, doch erneut verschiebt sich der Termin nach hinten. Der Grund: «Nachdem die nördlichen Nachbarn, die Familie Hager, damals nicht zu einem Landabtausch bereit waren, ergab sich nun Anfang 2012 die Möglichkeit, ein acht Meter breites Stück Land von den neuen Besitzern der Hager AG zu erwerben», erklärte Präsident Carl Ruch. Ursprünglich mussten zwei der drei neuen Gebäudekomplexe, die den bestehenden Teil des AZK ergänzen sollen, versetzt geplant werden. «Das war keine optimale Lösung», so Ruch. Mit dem Landstück im Norden könnte man die Gebäude auf einer Linie bauen. Der im Innenbereich entstehende Demenzgarten bekäme dadurch mehr Raum und im Verbindungsbau wäre mehr Platz für neue

Weitere Traktanden

Zwischen Alt- und Neubau soll der Demenzgarten viel Platz bieten. Bild: zvg

Räume, zeigte Architekt Hubert Bischoff die Vorteile auf. «Auch der Innenbereich lässt sich besser gestalten, mit Verengungen und Erweiterungen und viel Platz zum Zierkulieren», so Bischoff. «Es würde eine enorme Qualitätssteigerung bedeuten», ist auch Ruch überzeugt. Der acht Meter breite Landstreifen könne für 1000 Franken pro Quadratmeter gekauft werden. Die Genossenschafter genehmigten den Kredit über 373 000 Franken einstimmig.

Anpassungen nötig Die Umplanung erfordert nun auch weitere Anpassungen. Der Verbindungstrakt zwischen Alt- und Neubau, die Baukörper sowie die Nasszellen werden vergrössert, im bestehenden Teil werden Haupteingang und Empfang verlegt und durch Auflagen des Kantons steht eine Verbesserung des Brandschutzes an. Die Kosten dafür belaufen sich auf weite-

Marching Parade Kreuzlingen. Nach dem grossen Erfolg der Marching Parade im 2011 entschloss sich die Stadtharmonie Kreuzlingen, den Anlass in diesem Jahr am Samstag, 9. Juni, auf dem Boulevard zu wiederholen. Von 9 bis 17 Uhr zeigen hier diverse Musikformationen ihr Können. Sechs Vereine aus der näheren und ferneren Umgebung nehmen in diesem Jahr die Möglichkeit wahr, um ihre Werke ohne Wettbewerbsdruck vorzutragen und um die Blasmusik in ihrer anspruchsvollsten und attraktivsten Form einem grossen Publikum näher zu bringen. Nicht zuletzt ist dies auch für die Stadt Kreuzlingen ein willkommener Anlass, um die Flaniermeile – den Boulevard – zu präsentieren. Auch in diesem Jahr werden

Bild: kb

ein paar Vereine sogenannte «Evolutionen» zeigen. Dabei handelt es sich um Richtungswechsel und verschiedene Formationen während des Musizierens. Der Anlass ist öffentlich und ohne Eintritt zugänglich. Wer jedoch seine Verbundenheit zur Blasmusik im Allgemeinen oder zur Marschmusik im Besonderen zum Ausdruck bringen möchte, kann dies mit dem Kauf eines Buttons zum Preis von fünf Franken tun. Für das leibliche Wohl sorgen Getränke- und Verpflegungsstände auf dem Boulevard. klz

re eine Million Franken. Auch der Zusatzkredit wurde an der Versammlung einstimmig gutgeheissen. «Es hat sich nun alles weiter hinausgezögert, nachdem sich gezeigt hat, dass mit dem Landerwerb eine bessere Lösung erzielt werden kann», sagte Bruno Wacker, Präsident der Baukommission. Noch vor den Sommerferien soll das Baugesuch eingereicht werden, sodass vielleicht schon im Spätherbst mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Wacker rechnet mit einer Bauzeit von 18 bis 20 Monaten. «Wenn alles gut läuft, ist der Neubau im Spätherbst 2014 bezugsbereit.» Anschliessend sollen die Zimmer des Altersheimes und die Alterssiedlung umgebaut werden. «Dafür

Zufrieden zeigte sich Carl Ruch über die Finanzen des AZK: «Wir sind mit unserem Haushalt auf einem guten Weg.» Im vergangenen Jahr konnte ein Gewinn von 12 820 Franken erzielt werden, bei Abschreibungen und Rückstellungen von 920 000 Franken. Die Rechnung wurde einstimmig genehmigt. Auch der Präsident, der Vorstand sowie die Revisionsstelle wurden kollektiv in ihren Ämtern bestätigt. Neu wird Dr. Martin Moser als Nachfolger von Dr. Hans Zuppinger im Vorstand Einsitz nehmen. Schliesslich informierte Heimleiter Benno Stucky noch über den Stand der Akut- und Übergangspflege. «Acht Plätze wurden uns Anfang 2012 vom Kanton bewilligt», teilte er mit. Im Parterre der Alterssiedlung sind bereits vier Zimmer behindertengerecht umgebaut worden. «Drei Patienten haben wir schon beherbergt.» Der Ausbau weiterer vier Zimmer folgt in der nächsten Zeit. Wer sich umfangreich über das Alterszentrum informieren möchte, hat die Möglichkeit, den BusinessPlan einzusehen, der den gesamten Betrieb, inklusive der Bauphasen, durchleuchtet. Ab sofort wird dieser unter www.azk.ch für drei Monate aufgeschaltet sein. Kathrin Brunner

Zum ersten Mal surfen Kreuzlingen. Was sind Hard- und Software, wie werden Programme geöffnet und was ist «Google»? Diese und weitere Fragen wurden den sieben Teilnehmern am EinsteigerWorkshop «Erste Schritte am PC und im Internet» am vergangenen Dienstag im Einkaufszentrum Karusell beantwortet. Das Projekt von seniorweb.ch, in Kreuzlingen organisiert durch Pro Senectute Thurgau, soll älteren Menschen, die keine Erfahrung im Umgang mit dieser Technologie haben, Spass vermitteln und zeigen, was am PC und im Internet alles gemacht werden kann. «Das ist eine gute Sache», sagte Teilnehmer Kurt Forster aus Dotnacht. Er surfte an diesem Tag zu ersten Mal im Internet. Auch Eva Kartal aus Güttingen war gekommen, um die Computerwelt besser kennenzulernen. «Jetzt kann ich endlich mit meinen Kindern E-Mails schreiben», freute sie sich.

Eva Kartal bei ihren ersten Schritten am PC. Bild: kb

«Für die meisten ist das der erste Kontakt mit dem Computer», so Projektleiter Werner Affeltranger. «In zwei Stunden können wir hier die Grundlagen vermitteln. Es wäre schön, wenn es die Teilnehmer motiviert, weiter zu machen.» Der Einsteiger-Workshop findet am Dienstag, 26. Juni, ein weiteres Mal im Einkauszentrum Karussell statt. Infos und Anmeldung beim Sekretariat von seniorweb.ch unter Tel. 044 380 34 78. Kathrin Brunner


8 Anzeigen

KreuzlingerZeitung Nr. 23 8. Juni 2012

Zu vermieten in Kreuzlingen

«Die AUNS-Initiative verursacht unnötige Millionenkosten bei Bund, Kantonen und Gemeinden.» <wm>10CAsNsjY0MDA21jU0MDYysQQAuDbAfg8AAAA=</wm>

Büro / Praxis mit wunderbarem Blick zum Park Büro / Gewerbe 155 m2 zentral am Bahnhof diverse günstige Büros Handwerker-Magazin / Lager Gewerberaum mit Wasser Zivilschutzkeller Fr 195 / Mt Kunstmaler Atelier, Seesicht Lager mit Rampe 10 – 220 m2 Stellplatz für Wohnmobil 071 672 10 23 info@bttc.ch

Noch keine Lehrstelle 2012? Jetzt anmelden –

Lehrvertrag zugesichert

asion

c Top-Oc

(falls das Coaching von uns übernommen wird)

Stiftung für berufliche Jugendförderung Tel 071 672 68 01 www.stiftung-fbj.ch

NISSAN NV 200 Transporter Inbetriebnahme 6/2010, weiß, 36.000 km, 5 Türen, Klima, Diesel, Extras, 8-fach bereift nur Fr. 15.800 inkl. 8% MwSt. Tel. 071 67 24 833 email: info@vivatsolar.com

<wm>10CFWMMQrDQBADX7SHtLJiX7YM7oyL4P6akDr_r2KnSyEYhkHbVm747bHux_osAlIQyqkXJ7ZZWVrczCxYSDDvVAp2v_31AcoAxtUEHMKgIhny6AsH83o4XZ7QPq_3Fx2kw5-AAAAA</wm>

Kochen Genussvoll vegetarisch Mo 18.06.–25.06.12, 19:00–21:50

Christian Lohr, Nationalrat/Publizist, Kreuzlingen

zur AUNS-Initiative

Öffentlicher Besuchstag und Ausstellung

11.30 – 12.45

ab 13.00

Samstag, 16. Juni 2012 Unterricht nach Sonderstundenplan Präsentationen von Maturaarbeiten, Ensemblekonzerte, Tanz und Informationen über die PHTG «Ich hab die Nacht geträumet» Campuskonzert mit Volksliedern aus dem deutschsprachigen Raum, gemeinsames Jahreskonzert der drei Schulen im Campus Bildung Kreuzlingen: Chöre und Orchester von PMS, PHTG und KSK Sport- und Kulturzentrum Dreispitz Kreuzlingen Treffen Ehemalige (MUSE) - gemeinsames Mittagessen in der Mensa - Generalversammlung (13.30 Uhr)

Parkmöglichkeiten: Bärenparkplatz und Fäschtwiese auf dem Dreispitz-Areal Ausstellung Bis Sonntag, 17. Juni sind im Altbau Maturaarbeiten, Berichte aus Praktika und Sprachaufenthalten sowie selbständige längerfristige Arbeiten ausgestellt. Freitag, 15. Juni, 19.30: «Ich hab die Nacht geträumet», Campuskonzert mit Volksliedern aus dem deutschsprachigen Raum Gemeinsames Jahreskonzert der drei Schulen Campus Bildung Kreuzlingen im Sport- und Kulturzentrum Dreispitz Kreuzlingen Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Alters-und undKrankenheim Krankenheim Abendfrieden Kreuzlingen AltersAbendfrieden Kreuzlingen AltersAltersund Krankenheim Abendfrieden Kreuzlingen Alters- und und Krankenheim KrankenheimAbendfrieden AbendfriedenKreuzlingen Kreuzlingen Der Abendfrieden – Ihr wohnliches Zuhause

DerAbendfrieden Abendfrieden––Ihr Ihrwohnliches wohnlichesZuhause Zuhause Der Der – wohnliches Zuhause mit hoher Der Abendfrieden Abendfrieden – Ihr Ihr Qualität wohnliches Zuhause mit hoher Qualität mit hoher Qualität mit mit hoher hoher Qualität Qualität

Wir bieten:

Wir bieten:

Programm 08.15 – 10.00 10.30 – 11.00

Der Abendfrieden – Ihr wohnliches Zuhause mit hoher Qualität

www.klubschule.ch

Postfach, 8030 Zürich Tel. 01 385 94 44, Fax 01 385 94 45 www.msf.ch, PK 12-100-2

Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen

Datum

Alters- und Krankenheim Abendfrieden Kreuzlingen

Thurgauer Komitee «NEIN zur schädlichen AUNS-Initiative» www.thurgauerkomitee.ch

Beratung und Anmeldung Frauenfeld Tel. 052 728 05 05

♥ Individuelle und sorgfältige Pflege und Betreuung ♥ Umfassende, therapeutische Angebote ♥ Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten ♥ Geschützte Abteilung für Menschen mit starker Demenz ♥ Kurzaufenthalte zur Entlastung Angehöriger ♥ Vielseitige, gesunde Küche mit Produkten aus der Region

Kochen mit dem Wok Mi 27.06.–04.07.12, 19.00–21.50

Medizinische Hilfe für Menschen in Not. Weltweit.

Wir bieten: Wir bieten: Wir bieten: Individuelle und sorgfältige Pflege und Betreuung Wir ♥ bieten: ♥ Individuelle und sorgfältige Pflege und Betreuung ♥ Umfassende, therapeutische Angebote ♥ Individuelle und sorgfältige Pflege und Betreuung ♥ und sorgfältige Pflege und ♥♥Individuelle Individuelle und sorgfältige Pflege und Betreuung Betreuung ♥ Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten Umfassende, therapeutische Angebote ♥ Umfassende, therapeutische Angebote ♥ Umfassende, therapeutische Angebote ♥ Geschützte Abteilung für Menschen mit starker Demenz ♥♥Umfassende, therapeutische Angebote Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten ♥ Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten ♥ Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten ♥ Kurzaufenthalte zur Entlastung Angehöriger ♥♥Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten Geschützte Abteilung für Menschen mit starker Demenz ♥ Geschützte Abteilung für Menschen mit starker ♥ Abteilung für mit Demenz ♥ Vielseitige, gesunde Küche mit Produkten aus derDemenz Region Kurzaufenthalte zur Entlastung Angehöriger ♥♥Geschützte Geschützte Abteilung für Menschen Menschen mit starker starker Demenz ♥ Kurzaufenthalte zur Entlastung Angehöriger ♥ Helle Cafeteria mit reichhaltigem und günstigem Angebot ♥ zur Vielseitige, gesunde Küche mit Angehöriger Produkten aus der Region ♥♥Kurzaufenthalte Kurzaufenthalte zur Entlastung Entlastung Angehöriger ♥ Vielseitige, gesunde Küche mit aus der Region ♥ Wunderschöne Parkanlage mit Produkten Teich und Tieren ♥ Vielseitige, gesunde Küche aus Region Helle Cafeteria mit reichhaltigem und günstigem Angebot ♥♥Vielseitige, gesunde Küche mit mit Produkten Produkten aus der der Region ♥ Mahlzeitendienst für Ihr Zuhause um Kreuzlingen ♥ Helle Cafeteria mit reichhaltigem und günstigem Angebot ♥ Helle Cafeteria mit reichhaltigem und günstigem Angebot ♥ Wunderschöne Parkanlage mit Teich und Tieren ♥ Helle Cafeteria mit reichhaltigem und günstigem Angebot ♥ Wunderschöne Parkanlage mit Teich und Tieren ♥ Parkanlage mit Teich Tieren Mahlzeitendienst fürSie Ihrsich Zuhause um und Kreuzlingen Wunderschöne Parkanlage mit Teich und Tieren ♥♥Wunderschöne Lassen unser Haus zeigen ♥ Mahlzeitendienst für Ihr Zuhause um Kreuzlingen ♥ Mahlzeitendienst für Ihr Zuhause um Kreuzlingen oder besuchen Sie uns im Internet ♥ Mahlzeitendienst für Ihr Zuhause um Kreuzlingen Lassen Sie sich unser Haus zeigen Lassen Sie sich unser Haus zeigen Tobelstrasse1, 8280 Kreuzlingen Tel.Internet 071 678 52 52 Lassen Sie sich unser Haus zeigen oder besuchen Sie uns im Lassen Sie sich unser Haus zeigen oder besuchen Sie uns im Internet www. abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch oder besuchen Sie uns im Internet oder besuchen Sie uns im Internet Tobelstrasse1, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 52 52 Tobelstrasse1, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 52 52 www. abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch Tobelstrasse1, 8280 Tel. Tobelstrasse1, 8280 Kreuzlingen Kreuzlingen Tel. 071 071 678 678 52 52 52 52 www. abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch www. abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch www. abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 22

STAntworten Sie sind jetzt genau fünf Jahre im Amt. Haben Sie den Schritt in die Politik nie bereut? Nicht eine Sekunde lang. Es war ja für mich nicht nur der Schritt in die politische Verantwortung sondern auch nach Kreuzlingen. Hier fühle ich mich wohl und daheim wie früher nur in Diessenhofen, wo ich aufwuchs und die Schulzeit verbrachte. Etwas gestalten und bewegen zu können, ist eine tolle Herausforderung und ungleich befriedigender, als nur zu beobachten und zu beschreiben. Allerdings ist die Exekutivarbeit im Stadtrat mit grosser Verantwortung verbunden, auch mit der Pflicht, zeitgerecht Entscheidungen zu fällen. Entscheide, die in einer so vielfältigen Gesellschaft wie der unseren nie von allen mitgetragen werden. Mit der entsprechenden Kritik muss man umgehen können. Im Bewusstsein der vielen Partikularinteressen das Gesamtinteresse zu erkennen und zu verfolgen, ist – abstrakt formuliert – unser Job. Das kann man nicht lernen. Dafür muss man einen Sinn haben und ihn laufend mit der Erfahrung schärfen. Dazu kommen führungstechnische Grundsätze wie Konsequenz, Transparenz und besonders die Gleichbehandlung aller verbunden mit der Fähigkeit, im Einzelfall eine angemessene pragmatische Lösung zu finden. Kurz: Die Aufgabe als Stadtammann ist sehr fordernd, aber auch spannend und befriedigend – vor allem wenn man auf grosse Akzeptanz stösst und von tollen Kolleginnen und Kollegen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt wird. Andreas Netzle, Stadtammann andreas.netzle@kreuzlingen.ch

1. Juni

SEITE DER STADT

KREUZLINGEN

9

Einweihung Gemeindeplatz Es ist soweit: Die Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen lädt heute, um 17.30 Uhr, zur Einweihung des neu gestalteten Gemeindeplatzes Egelshofen ein. Die Künstlerin Doris Naef, Weinfelden, gewann 2011 den Wettbewerb «Die Entdeckung des Stadtraumes», den die Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen zum zweiten Mal ausgeschrieben hat. Mit ihrem Projekt «Astrokartographie» gestaltete Doris Naef den Gemeindeplatz im Quartier Egelshofen.

Stimmige Gestaltung Das Projekt stellt die Platzsituation in einen historischen Kontext und nimmt die Einweihung der Kirche Egelshofen am 19. November 1724 als

Der neugestaltete Gemeindeplatz wird heute eingeweiht.

Bezugsdatum für die Erstellung einer Astrokartographie auf. «Das Projekt besticht durch eine präzise und stimmige Gestaltung der Platzbeläge rund um den grossen zentralen Linden-

PROGRAMM • Ab 17.30 Uhr Festwirtschaft • Ab 19 Uhr Begrüssungen und Reden: – Stadträtin Dorena Raggenbass – Rainer Keller, Präsident Quartierverein Egelshofen – Bernard Roth, Kunstkommission – Dr. Karl Studer, Präsident der Thurgauischen Kunstgesellschaft (Laudatio) – Einweihungsakt durch Stadträtin Dorena Raggenbass und der Künstlerin Doris Naef • Anschliessend Fest bis 24 Uhr Für den musikalischen Rahmen sorgen die Stadtharmonie und die Jugendmusik Kreuzlingen. Der Quartierverein Egelshofen sorgt für das kulinarische Wohl. Der Gemeindeplatz Egelshofen liegt parallel zum Museum Rosenegg (Bärenstrasse, Einfahrt Alpstrasse).

Departement für Bau und Umwelt des Kantons Thurgau

6.1.0 Auflage der Schutzanordnung für das Waldreservat Bernrainhau Gestützt auf die Verordnung des Regierungsrates zum Waldgesetz (RB 921.11) wird öffentlich aufgelegt: Gegenstand: Ausscheidung des Waldreservats Bernrainhau Gemeinde: Kreuzlingen Auflagefrist: 08. Juni 2012 bis 27. Juni 2012 Auflageort: Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88 Auflagedokumente: Schutzanordnung (Text), Schutzplan, Zielund Massnahmenkatalog (Text) sowie Waldzieltypenplan für das Waldreservat Bernrainhau

Wer ein schutzwürdiges Interesse hat sowie die beschwerdeberechtigten Organisationen können während der Auflagefrist schriftlich und begründet Einsprache beim Departement für Bau und Umwelt, Verwaltungsgebäude, 8510 Frauenfeld, erheben. Frauenfeld, 08.06.2012 Departement für Bau und Umwelt

Bilder: zvg

baum und wertet damit den Gemeindeplatz nachhaltig und diskret auf», schreibt die Jury der Kunstkommission in ihrem Bericht. Die Bodenmarkierungen sind in hellen Granitbundsteinen auf einer Fundationsschicht ausgeführt. Die Flächen innerhalb des Kreises sowie die Flächen bis zur heutigen Pflästerung sind mit einem schwarzen, wasserdurchlässigen Schotterbelag aufgefüllt. Zur Einweihung des Gemeindeplatzes Egelshofen sind alle herzlich eingeladen. IDK

Neugierige Blicke während der Bauarbeiten.

Die Pläne liegen vom 12. Juni bis 2. Juli 2012 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Während der Auflagefrist kann jedermann, der ein schutzwürdiges Interesse hat, beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Die Einsprache hat einen Antrag zu enthalten.

Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: 2012-0140 Erstellen Solarstromanlage und Spielrasen mit Federballnetz, Weiherstrasse 29 Brezger Björn + Liubov, Weiherstrasse 29, 8280 Kreuzlingen 2012-0141 Einbau thermische Solaranlage und Luft-Wärmepumpe, Parabolantenne, kleine Fassadenänderung Nord, Bündtweg 13a Beshiri Besnik + Lindita, Bergstrasse 55, 8280 Kreuzlingen

Baubewilligungen erteilt (Woche 22) – Erstellen Solarstromanlagen auf Flachdach, Pestalozzistrasse 7 – Umbau und Aufstockung Bürogebäude, Tägerwilerstrasse 1 – Nutzungsänd. EG in Wohnen, Umbau und Fassadensanierung, Freihofstr. 3 + 3a – Erstellen Aussenkondensator (Rückkühlung von Kühlwasser), Bündstrasse 12 Bauverwaltung


   

10 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung Nr. 23 8. Juni 2012



    

Erstvermietung: Moderne, tolle

4 ½-ZimmerEigentumswohnung



Ab 1.8.2012, 142 m2 im 1. OG, 32 m2 Terrasse, eigene WM/TU, MinergieStandard, Lift, 2 Tiefgaragenplätze. ErhĂśhte, ruhige Wohnlage an der Wolfackerstrasse 12, Kreuzlingen. Gerne nach Hause kommen! Miete CHF 2â&#x20AC;&#x2DC;280.â&#x20AC;&#x201C; p. Mt. plus NK CHF 220.â&#x20AC;&#x201C;, Garagenplätze zu je CHF 125.â&#x20AC;&#x201C;

Tel. 079 420 09 20 In Kreuzlingen an der Bachstrasse 20

Zu verkaufen 4 ½-Zimmerwohnung 1. Obergeschoss, Lift, Bad-WC, DuscheWC, WarmluftcheminĂŠe, moderne KĂźche mit Granitabdeckung, Wintergarten auf der Strassenseite, grosser Balkon. GrĂśsse ca. 100m2, renoviert. Kaufpreis mit Garagenplatz in der Tiefgarage: Fr. 460'000.â&#x20AC;&#x201C; Auskunft erteilt

Tel. 071 688 34 20

"$"&$#$%&$%%"'"($ .. '")$## #% &'$ '&&

Scherzingen / MĂźnsterlingen

Bahnhalde 3 u. 5/Rebhaldenstrasse Vermietung per sofort 4½ Zi-EG,144m2, 3½ Zi-2.OG 105m2 Seesicht, westlich, neuwertige, sonnige, helle, ruhige, grosse, gehob. Komfort, Dusche/WC, Bad/WC, eigener Waschturm in Wohnung, EG grosser Gartensitzplatz, Lift, pro Monat Fr. 1â&#x20AC;&#x2122;900.â&#x20AC;&#x201C;/1'800.â&#x20AC;&#x201C; Netto

Ermatingen

Hofackerstrasse 29 â&#x20AC;&#x201C;35, Verkauf & Vermietung Neubau sofort exklusive grosse 3½ u. 4½ Zi-Wohnungen 100 u.145m2, spezielle Sitzplätze, Balkone, ruhige Lage, Seesicht, Nähe See, Bahnhof, helle Wohnungen, je Dusche/WC, Bad/WC, Waschturm in Wohnung, Lift, Miete ab Fr.1'900.â&#x20AC;&#x201C; und ab 2â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C; Netto Verkauf 3 ½ / 4½ / 5 ½ bis 200m2

Benz Immo Treuhand GmbH Wasenstrasse 28, 8280 Kreuzlingen

Tel. 071 688 59 92 oder 93

<wm>10CAsNsjY0MDAx07UwMjU3MgcAC0DMnQ8AAAA=</wm>

 <wm>10CFXKIQ7DMBAEwBedtbv2-ewcrMKigqrcpArO_1HVsIJhcxzpBbfH_nzvryTQug15KJKNJaqSY5YpJlwukBvFqF0z_r6B1QGs3zG4yRdl7NbGGmC5PucXGGq4FXIAAAA=</wm>

     

  ! !  $ $     "      $   ' "      

""*""""'%'+""" "#!&%&!!"$#%% '%)  

$ """&$ "  

           

 

Kaufen

<wm>10CAsNsjY0MDA21jU0MDEwMgUAwjF_vw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ7DMAwFv8jRe47tJDOsyqqCajxkGt7_oy1jBUdOpzuO9II_234-9ysJ1CqEQT01opi3ZG8FvSUCrqA-aAo3tX7rBawOYK5GEAKfNGGIjgmOSV2Hn2ODlc_r_QWeK4owgAAAAA==</wm>

Wir verkaufen / vermieten in Kreuzlingen:

ten:

oder Mie

ab: ohnung 3.5-Zi. W 00.-- oder â&#x20AC;&#x2DC;0 0 CHF 43 0.-- / Monat 9 CHF 1â&#x20AC;&#x2DC;7 ab: ohnung 4.5-Zi. W 00.-- oder 5â&#x20AC;&#x2DC;0 CHF 51 0.-- / Monat 8 CHF 2â&#x20AC;&#x2DC;0

Neue Wohnungen mit Bodenseeblick An bester Lage, kinderfreundlich gelegen. Harmonische Bauweise mit spannenden Grundrissen. Hohe Lebensqualität dank grossen Balkonen und Sitzplätzen, attraktive, offene Kßchen, helle Räume. Erstbezug, Bezugstermin ab Juli 2012. Infos: www.besmerkreuzlingen.ch. HEV Verwaltungs AG l Kontakt: Siliva Sieber | s.sieber@hevsg.ch | 071 227 42 11 | www.hevsg.ch

Mit der Traditionellen Chinesischen Medizin Krankheiten bekämpfen Winterkrankheiten im Sommer vorbeugen

Die Methode der ďż˝Behandlung der Winterkrankheiten im Sommerâ&#x20AC;&#x153; ist ein Prinzip der TCM. Dabei liegt der Behandlung die Theorie zugrunde, dass im Sommer dasâ&#x20AC;&#x153;Yang-Qiâ&#x20AC;&#x153; im KĂśrper aufsteigt. Durch die Regulation von Yin und Yang wird das Immunsystem gestärkt. Die â&#x20AC;&#x17E;Winter-Krankheitenâ&#x20AC;&#x153; machen sich durch folgende Beschwerden bemerkbar: â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘

chronische Bronchitis, bronchiales Asthma, asthmatische Bronchitis obstruktive Lungenaufblähung, Lungeninsuffizienz allgemeine kÜrperliche Schwäche alle Arten von Arthritis, Rheuma

Unsere Behandlungsmethoden: â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘

Akupunktur Tuina Massage SchrÜpfen Chinesische Kräutertherapie

Gratis-Probebehandlungen im Juni 2012 (bitte gleich anmelden) Themenblock Datum Nervosität, Stress, Mßdigkeit, Depressionen, Heuschnupfen, Bronchitis, Schwindel, Sinusitis, Allergien, Tinnitus, Augenerkrankungen

11.06. bis 15.06.2012

Schmerzen, Migräne, Arthrose, Arthritis, Ischias, Rheuma, Fibromyalgie, 18.06. bis 22.06.2012 Diskushernie, Husten, Erkältungen, Immunsystemschwäche, Asthma

Wechseljahresbeschwerden, SchlafstĂśrung, Kinderwunsch, Ă&#x153;belkeit, 25.06. bis 29.06.2012 Verdauungsbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, Gicht BlasenentzĂźndung, Abnehmen, PotenzstĂśrung, RaucherentwĂśhnung, Reizdarm, Hautprobleme, Herz-Kreislauferkrankungen, Haarausfall

02.07. bis 06.07.2012

Mit Alternativ-Zusatzversicherung von den Krankenkassen anerkannt. Unser TCM-Spezialist hat ein abgeschlossenes Universitätsstudium und verfßgt ßber 15 Jahre Berufserfahrung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

medical

Praxis fßr Chinesische Medizin Ihre Gesundheit ist unsere tägliche Herausforderung

BON

fĂźr eine Gratis-Probebehandlung!

(Nicht kumulierbar, gĂźltig Sinoswiss Praxis Kreuzlingen, Hauptstrasse 56, 8280 Kreuzlingen Tel: 071 672 58 58 bis Mitte Juli 2012) Fax: 071 672 58 20 / kreuzlingen@sinoswiss.ch / www.sinoswiss.ch Affoltern a.A. - Bern - Buchs - Kreuzlingen - Lausanne - Lenzburg - Luzern - Muri b. Bern - Rorschach - Sarnen - Schwyz - Zofingen - Zug


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

KREUZLINGEN 11

8. Juni 2012

Klares Nein zur Millionen-Beteiligung Am 17. Juni entscheidet das Stimmvolk über die geplante Beteiligung der Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) an Ökostrom-Kraftwerken im Ausland in Höhe von 5,2 Mio. Franken. Die FDP Kreuzlingen empfiehlt ein Nein. Kreuzlingen. Der Vorstand der FDP Kreuzlingen zeigt sich skeptisch gegenüber der geplanten Strategie der Technischen Betriebe Kreuzlingen im Bereich der Stromversorgung. Die TKB möchte eine Beteiligung an der Swisspower Renewables AG und Direktbeteiligungen im Ausland vornehmen. Die FDP fordert einen Stop der geplanten Vorgehensweise. Die FDP will einen Verzicht des Aufbaus einer Beteiligung bei Swisspower Renewables. «Die Risiken sind erheblich, denn eine wirksame Mitbestimmung ist bei einer Beteiligung von drei Prozent nicht gewährleistet», sagt Patrik Hugelshofer. Ein Abnicken von Investitionsentscheiden dürfte viel eher an der Tagesordnung sein, befürchtet der Präsident der FDPStadtpartei. Ein weiterer Dorn im Auge: Die Realisierung der TBK-Beteiligung soll mittels Aufbau von Bankkrediten finanziert werden.

«Diese Vorgehensweise der Fremdkapitalfinanzierung ist im Konzert der internationalen Stromgiganten Tagesgeschäft – für einen kleinen regionalen Versorger wie die Technischen Betriebe Kreuzlingen ist diese Strategie aus Sicht der FDP Kreuzlingen jedoch nicht erstrebenswert», sagt Hugelshofer. Es werde auch in Zukunft möglich sein, Ökostrom zu Marktpreisen einzukaufen und diesen an Kreuzlinger Endkunden zu verkaufen. «Parallel dazu können regionale Ökostromprojekte realisiert werden», empfiehlt der Präsident. «Diese lokalen Ökostromprojekte können

dank dem Know-how vor Ort und einem überschaubaren Volumen durch die TBK angestossen, konzipiert oder gar mit eigenem Kapital realisiert werden.» Als positives Beispiel dient hier das Projekt des Wärmeverbundes Campus, welches von den Technischen Betrieben mitrealisiert wird. Die Vorteile dieser Vorgehensweise seien ein besseres Chancen-RisikoVerhältnis, zudem stärke die dezentrale Versorgung die Versorgungssicherheit. Nicht zuletzt erhalte man positive Effekte für die lokale Wirtschaft. Die FDP Kreuzlingen lehnt deshalb die geplante Beteiligung über 5,2 Mio. Franken an Swisspower Renewables entschieden ab. klz

Lokale Projekte wie die Wärmeverbundzentrale finden die Zustimmung der Kreuzlinger Liberalen: v.l. Präsident Patrik Hugelshofer, Vizepräsidentin Nathalie Quiquerez und Gemeinderats-Fraktionschef Christian Brändli. Bild: sb

Kulturbeiz wird dringend gesucht Kreuzlingen. «Es braucht Kräfte, die das irgendwo Vorhandene an einem Ort zusammenführen», erinnerte Dr. Nils Röller am ersten Kreuzlinger Kulturforum an das Engagement Einzelner, das im Kulturbetrieb doch so wichtig sei. Ungefähr 50 Gäste aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Medien, Behörden und aktiv-interessierten Kreisen waren der Einladung von Stadträtin Dorena Raggenbass am vergangenen Samstagvormittag gefolgt. An sechs runden Tischen hatten die Teilnehmer ihre Ergebnisse präsentiert. Gesucht wurden Ideen: Wie kann die Kulturarbeit und -förderung in Kreuzlingen verbessert und verstärkt werden? Röller, selbst Professor für Medien- und Kulturtheorie an der Zürcher Hochschule der Künste, war als Experte eingeladen und fasste zusammen: «Kultur hängt auch stark von Persönlichkeiten ab. Diese brauchen aber Unterstützung. Die gibt es nicht umsonst.» Die von einem Arbeitskreis bemängelte grenzüberschreitende Kommunikation scheine ein Problem der Persönlichkeiten zu sein, befand er. Er stellte Überein-

stimmung im Wunsch der Anwesenden nach einem Ort für Kulturinteressierte fest, um dem «strukturellen Problem» Kreuzlingens, dass eben-

Angeregter Austausch: Teilnehmerinnen am Kulturforum. Bild: ss/zvg

falls viele beklagten und welches er selber bemerkt habe, entgegen zu wirken. Stichwort Kulturbeiz: Dieser Ort, wie er sein soll und was er leisten kann, das wurde von den Gästen zuvor mehrfach beschrieben. «Offen, nicht nur für Insider und partizipatorisch angelegt», kam beispielsweise

die Anregung von Sven Frauenfelder. Hier dürfe Kunst Zeit brauchen und unbequem sein, wie Roland Lötscher, Leiter des Theaters Blitz, einwarf. Um dann nachhaltig zu wirken, wie ein Kompost, der erst gäre, stinke und dann Nährboden abgebe. Richard Tisserand (Kunstraum) erwähnte die Synergien zwischen den verschiedenen Kunst- und Publikumsgruppen, die eine Kulturbeiz bewirkt. Die bessere Vernetzung untereinander sah auch Seraina Perini vom Theater an der Grenze. Zur Durchsetzung sei vielleicht mehr Druck nötig, damit die Politik ihre Fahnen stärker nach der Kultur richtet, befand der Künstler Markus Brenner. Die Ergebnisse des ersten Kreuzlinger Kulturforums indes sollen nicht verloren gehen. «Wir wollen auf den Ideen aufbauen», teilte Stadträtin Dorena Raggenbass mit. Eine Kulturgruppe mit Vertretern von Gemeinde und Kanton, aus der Wirtschaft sowie Kulturschaffenden und Veranstaltern soll das Erarbeitete weiterverfolgen. Nach den Sommerferien ist die erste Sitzung der neuen Kulturgruppe geplant. Stefan Böker

LESERBRIEF 5,2 Mio. in den Wind gesetzt Die Kreuzlinger Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sind aufgerufen, am 17. Juni über ein Kreditbegehren von 5,2 Mio. Franken für die Beteiligung an Produktionsanlagen erneuerbarer Energie abzustimmen. Die Vorlage ist übereilt und das Vorhaben recht fragwürdig. Es wird in der Botschaft beispielsweise erwähnt, dass die vorgesehene Investition nicht risikolos ist, und in einer Prognose über 40 (!) Jahre wird eine Rendite von 7,1 Prozent versprochen. Wie wenn man wüsste, was nur schon in zehn Jahren sein wird. Die Gesellschaft, in die das Geld eingeschossen werden soll, existiert erst seit Dezember 2011. Ihr Aktienkapital beträgt zur Zeit 4,7 Mio. Franken, mit den Kapitalzuschüssen soll eine Summe von 163,1 Mio. erreicht werden. Heute sind noch keine konkreten Projekte vorhanden, in die man investieren will. Es wurde gesagt, dass man nun nach Projekten sucht und dass zuerst das Kapital vorhanden sein muss – es seien Anlagen in Norditalien und Frankreich im Gespräch. Jeder Private und Unternehmer weiss: Zuerst muss ein Projekt vorhanden sein und dann beschafft man das Geld. Gehen Sie mal auf die Bank und sagen ihr, Sie hätten gerne eine Hypothek für ein Haus, von dem Sie aber noch nicht wissen, wie gross es ist und wo es steht! Als Energiestadt muss die Stadt Kreuzlingen sorgfältig mit der Energie umgehen. Dabei sollen aber alle Energieträger berücksichtigt werden. Wärme zu sparen und aus erneuerbarer Energie zu beziehen ist in der Gesamtbilanz viel effizienter, als nur bei der Elektrizität zu handeln. Die Vorlage umfasst sogar nur Wind- und Wasserkraft, die Geothermie, Energie aus dem Erdinnern, wird fälschlicherweise ausgeklammert. Im Kanton Thurgau besteht eine Vereinigung VGTG, die die Förderung zum Ziel hat, aus Geothermie Energie, insbesondere elektrischen Strom, zu gewinnen. Die Stadt Kreuzlingen ist noch nicht einmal Mitglied darin. Es besteht kein dringender Handlungsbedarf für eine Kreditaufnahme von 5,2 Mio. Franken, die damit eine Zinsrechnung von jährlich 208 000 Franken rechtfertigen würde. Das Geschäft wird selbst vom Stadtrat als risikoreich bezeichnet; dafür darf man ruhig noch etwas Umschau halten. Paul Stähli, Kreuzlingen


12

KREUZLINGEN/REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 23

8. Juni 2012

Selbst gebaute Kameras und mehr Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Remisberg nutzten die Projektwoche und nahmen an interessanten Kursen teil. Neben OutdoorAktivitäten wie dem Arbeitseinsatz im Tessin, der Bodenseewoche mit dem Velo oder Sport- und Wissenschaftsprojekten gab es viele kreativkünstlerische Angebote. Kreuzlingen. Sofie, Elsa und Jasmine pinseln eifrig drauf los, sie verzieren ihre Werke und bekleben sie kichernd mit Fotos. Der Boden des Klassenzimmers ist zum Schutz vor Farbspritzern mit Malerplane ausgelegt, am Fenster stapeln sich schon zahlreiche fertige Kunstwerke. Das Thema im Kunstkurs am vergangenen Mittwoch hiess «Collage».

Trickfilmproduzent Jonas bei der Arbeit am Miniatur-Filmset.

Sofie (l.) und Elsa malen und kleben im Kunstkurs.

Fotografieren wie früher Ein paar Räume weiter geben Holger Thaa und Thomas Meier ihren Schülern Tipps zum Umgang mit der selbst gebauten «Camera obscura», einer einfachen Lochkamera aus Pappe. Ihre Motive suchen die jungen Fotografen dann draussen – kein leichtes Unterfangen beim ziemlich bedeckten Himmel. Zum Entwickeln gehen sie in die eigens eingerichtete Dunkelkammer im Keller. Wer indes den Kurs von Kerstin Dauth und Edwin Steuble besucht, will lernen, die Puppen zum Tanzen zu bringen. Neben dem mechani-

Bilder: sb

schen Aspekt wird auch hier mit viel Farbe kreativ gearbeitet: Konzentriert bemalen Sarah, Jael und Melanie die Köpfe ihrer Marionetten. Im Trickfilm-Kurs hingegen produzieren die Jungregisseure Julian, Simon und Jonas ihren eigenen Animationsfilm. Gekonnt bedienen die drei das Programm «iStopMotion» und die vom Medienzentrum der Pädagogischen Hochschule geliehene Kamera. Zwölf Einzelbilder müssen zu einer Filmsekunde kombiniert werden – eine Sisyphusarbeit. Dementsprechend oft arrangiert einer die Legofiguren auf dem Miniatur-Filmset neu.

«Die Schüler werden bei der Themenfindung miteinbezogen», erklärt Schulleiter Markus Raimann beim Rundgang. Jedes Jahr soll ein möglichst vielseitiges Programm auf die Beine gestellt werden. Auch vom Schülerrat kommen dazu Vorschläge. Für die Umsetzung sind die Lehrkräfte verantwortlich, manchmal unterstützt von Experten von ausserhalb. Im SSZ Remisberg wurden dieses Jahr für 220 Schülerinnen und Schüler 15 Kurse angeboten; die gesamte Lehrerschaft war verstärkt im Einsatz. Heute Abend werden Ausstellungen und Darbietungen aus den Kursen zu sehen sein, auch von denen, welche nicht im Schulhaus abgehalten wurden. So fuhr beispielsweise eine Gruppe aus dem Schulzentrum Remisberg für eine Woche ins Tessin. Dort wurde gerodet, geheut, geholzt und vieles mehr. Von ihrem Arbeitseinsatz für Natur und Umwelt in der «Cooperativa Pianta Monda» präsentieren die Schüler eine Diashow. sb

AUSSTELLUNG Am heutigen Freitagabend findet die Projektwoche im SSZ Remisberg ihren Abschluss. Von 18.30 bis 21.30 Uhr werden für alle Eltern und Interessierte die Projektarbeiten anhand von Aufführungen und Ausstellungen vorgestellt.

Über 550 Gäste bei «Krach am Bach» Von der Sonne verwöhnt durfte das Tägerwiler Openair in diesem Jahr bei optimalen Bedingungen über die Bühne gehen. Das Organisationsteam zeigt sich hochzufrieden. Tägerwilen. «Trotz verschiedener Konkurrenzanlässe in der Region konnten wir erneut viele Gäste zum Openair locken», freut sich OK-Präsident Michael Schneider über die Zahlen. Die da wären: Über 800 Liter Bier, 550 Besucherinnen und Besucher, rund 60 freiwillige Helfer und kein einziger Zwischenfall, keine Schlägereien. «Es blieb absolut friedlich, unsere Sicherheitsleute mussten kein einziges Mal eingreifen.» Wiederum diente die einzigartige Location an der Badi mit den beleuchteten Bäumen als Kulisse für fünf hochkarätige Bands und die sie feiernden Fans. Dem OK-Präsidenten besonders eindrücklich in Erinne-

Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch rung geblieben sind die Headliner «Those Furious Flames» aus dem Tessin und «November-7» aus Neuenburg. Ein weiterer Pluspunkt: «Die Abfallmenge konnte in diesem Jahr trotz hoher Besucherzahlen verringert werden», berichtet Schneider. Verkauft werden die Getränke beim «Krach am Bach» übrigens in Mehrwegbechern. Nach dem Openair tref-

Bilder: zvg

fen sich die neun OK-Mitglieder immer zum Spülen. «Auch der Abbau lief zügig. Sonntagabend war die Badi-Wiese wieder frei», so Schneider. Fürs nächste Jahr soll am bewährten Konzept festgehalten werden. Eventuell ist dann aber wieder mit einem breiteren musikalischen Angebot zu rechnen – dieses Jahr wurde klar auf Rock gesetzt. sb


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 10. Juni 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl Kirche Kreuzlingen Pfrn. Andrea Stüven 11.00 Uhr: Gottesdienst Kirche Kurzrickenbach Pfrn. Andrea Stüven Orgelwanderung 16.00 Uhr: Kath. Kirche St. Ulrich 17.00 Uhr: Evang. Kirche Kreuzlingen 18.00 Uhr: Kath. Kirche St. Stefan

Dienstag, 12. Juni 17.30 Uhr: Big Mäg – Jugendgottesdienst Kirche Kreuzlingen Diakon Jmerio Pianari

Freitag, 15. Juni 16.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl Alterszentrum Kreuzlingen Pfr. Gunnar Brendler

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich Samstag, 9. Juni 18.00 Uhr: Wortgottesfeier

Sonntag, 10. Juni 9.30 Uhr: KEINE Santa Messa in lingua italiana 10.30 Uhr: Eucharistiefeier im Klostergarten der Pädagogischen Maturitätsschule (bei schlechter Witterung in der Kirche St. Ulrich) Orgelwanderung: 16.00 Uhr: Kirche St. Ulrich mit André Simanowski

PRIVATE KLEINANZEIGEN NEUWERTIGE BERNINA aurora 440 / QE / 430 Anniversary Edition + Stick-Modul (Sonderzubehör) Bernina Nähmasch. Preis verhandelbar ab 2000.–, StickModul ab 1000.– Tel. 079 724 76 87 Nebenverdienst: Putzhilfe (ca. 4 h pro Woche) gesucht. 2 Pers.-Haushalt in Tägerwilen, Nähe Bahnhof. Tel. 071 667 05 40 Privat kauft Pelzbekleidung, Nerz, Persianer usw., Tafelsilber, Schmuck und Armbanduhren. Zahle bar. Hr. Winter 077 488 81 58.

SERVICE

8. Juni 2012

17.00 Uhr: Evang. Kirche mit Annette Vielmuth 18.00 Uhr: Kirche St. Stefan mit Bruno Sauder anschliessend Apéro im Stefanshaus

FAMILIEN-ANZEIGEN

Der Tod ist nicht das Ende Nicht die Vergänglichkeit Der Tod ist nur die Wende Beginn der Ewigkeit

Montag, 11. Juni 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Dienstag, 12. Juni 8.30 Uhr: Gemeinschaftsgottesdienst der Frauen

Donnerstag, 14. Juni 16.00 Uhr: Eucharistiefeier für Betagte

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserer geliebten Mutter, Abuela und Schwiegermutter

Rosina Joga Benito 19. Oktober 1926 – 6. Juni 2012 Padula-Joga Rosa Maria und Nunzio mit Pietro, Davide und Claudio

Freitag, 8. Juni

Hussein-Joga Monica und Ehab Baratto Andrea und Cristina

18.45 Uhr: Rosenkranz 19.15 Uhr: Abendmesse

Joga-Stramaglia Jesus und Isabella

Samstag, 9. Juni

Pantano-Joga Maria Isabel und Walter mit David, Marco und Remo

18.00 Uhr: Vorabendmesse

Sonntag, 10. Juni – Fronleichnam 10.30 Uhr: bei schönem Wetter: Fronleichnamsgottesdienst auf der Pfarrhauswiese unterhalb der Stefanskirche Emmishofen, bei schlechtem Wetter in der Kirche gleichzeitig Kindergottesdienst Mitwirkung Emmishofer Musikanten und Stefanschor Aufnahme der neuen Ministranten von Emmishofen und Tägerwilen Anschliessend Apéro und Kuchenverkauf Ministranten. 15.30 Uhr: Rosenkranz in Bernrain 18.00 Uhr: Orgelkonzert mit Bruno Sauder in St. Stefan

und alle Verwandten Traueradresse: Padula-Joga Rosa Maria, Seeblickstr. 6, 8274 Tägerwilen Abdankung am Dienstag, 12. Juni 2012 um 9.30 Uhr in der Katholischen Kirche St. Ulrich, Kreuzlingen

Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot. In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem herzensguten Mann, meinem lieben Vater, unserem Schwager und Onkel

Dienstag, 12. Juni 8.30 Uhr: Messfeier

Hermann Bader

Donnerstag, 14. Juni 7.30 Uhr: Messfeier

* 13.12.1925

NOTDIENST Notfallkreis Nr. 7 – «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 – «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrikkenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

† 6.6.2012

In stiller Trauer Traueradresse: Mainaustraße 130 78464 Konstanz

Maria Bader Silvia Bader Alice Brem Sandra Dreier mit Yanik Andrea und Carlo Marcello mit Michelle und Luca und alle Angehörigen

Die Beerdigung findet am Donnerstag, dem 14. Juni 2012, um 10.45 Uhr auf dem Friedhof Konstanz-Allmannsdorf statt.

Amtliche Todesmeldungen auf Seite 17

13


Plätze zum Geniessen Der Sommer ist eine Zeit, die im Freien gelebt wird. Kaum übersteigt das Thermometer die 20-Grad-Grenze locken sonnige Tage und warme Abende wieder zu Fahrradtouren, Wanderungen, Baden im See und natürlich auch zu kulinarischen Genüssen unter freiem Himmel. So sind auch die Garten-Terrassen von Restaurants stets eine beliebte Adresse für kühle Erfrischungen und feine Köstlichkeiten. Gemütlich gestaltet laden sie zum Verweilen und Geniessen ein. Entdecken auch Sie einige der versteckten Oasen in unserer Region! kb

Die Sommersaison ist eröffnet! Nehmen Sie Platz auf der Terrasse und geniessen Sie eine unserer köstlichen Variationen von Cordon-Bleus. Dazu haben wir eine grosse Auswahl von leckeren Cups. Möchten Sie in geselliger Runde die EM-Spiele verfolgen, steht Ihnen unser TV-Raum zur Verfügung. Das Grödeli-Team freut sich auf Sie und heisst Sie herzlich willkommen!

Genuss unter Bäumen Sonnige Tage und laue Sommernächte stehen vor der Tür und was gibt es Schöneres, als den Gaumenfreuden unter freiem Himmel zu frönen? Das Hotel und Restaurant Adler in Ermatingen bietet ein idyllisches Plätzchen, das zum Verweilen und zum Geniessen von regionalen Köstlichkeiten einlädt. Die Freiluft-Terrasse befindet sich hinter dem stattlichen Riegelhaus, umgeben von bunten Blüten und herrlichen alten Bäumen, wobei das Schmuckstück die 200 Jahre alte Kastanie ist. Ein wunderschöner Platz für kleine und grosse Gesellschaften.

Auf der Gartenterrasse wird den Gästen die gleiche Speise- und Getränkekarte gereicht wie im Restaurant. Egal, auf was die Wahl fällt – lukullische Freuden und Genuss pur sind garantiert. Das Hotel und Restaurant Adler wird von den sympathischen Wirtsleuten Walpurga und Thomas Albert bereits in der zweiten Generation geführt. Es ist nicht nur eine der ältesten Herbergen im Thurgau, es dürfte auch eine der schönsten sein. Das Wirtepaar und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch. www.adler-ermatingen.ch

Gasthaus Burg E. + M. Mock Burgstrasse 19 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 688 18 22

Konstanzerstrasse 58 Kreuzlingen Reservationen unter: 071 672 43 62

Öffnungszeiten: Mi – Sa, 17 – 23 Uhr und So, 11 – 21 Uhr (durchgehend)

Der schattige Garten ist die luftige Gaststube der Burg. Zahlreiche Pflanzen, Sträucher und ein ganz besonderer Baum machen es zu einer ruhigen Oase. Hier kann man die Seele baumeln lassen. Geniessen Sie die Idylle bei einem selbst gemachten Eis, einem kühlen Getränk oder einem frisch zubereiteten Wurstkäsesalat mit knackigen Sommersalaten. Öffnungszeiten: - Täglich von 10.00 – 24.00 Uhr geöffnet - Montag ab 14.00 Uhr und Mittwoch ganzer Tag geschlossen


Mit erfrischenden Sommergerichten der italienischen Küche laden wir Sie ein, den Sommer auf unserer Sonnenterrasse direkt auf dem Münsterplatz zu geniessen. "QFSPM 4QSJU[ t 4BNCB t 3VNCB t 1SPTFDDP

SUSHI – BAR

Antico Borgo Ristorante-Pizzeria Münsterplatz 5 D-78462 Konstanz Fon +49 7531 36 50 04 www.anticoborgo.de

Öffnungszeiten Montag bis Sonntag 11:00 bis 15:00 Mittagstisch bis 22:30 Uhr

TATSUMI

Trad. Japanische Spezialitäten Wollmatingerstr. 70b 78467 Konstanz Germany +49 7531 / 362 100 9 www.sushibartatsumi.de Inh. Osamu Yamashita

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 12.00–14.30 und 18.00 –23.00 Uhr Samstag/Sonntag und Feiertag ab 17.00 bis 23 Uhr

Indien Palace

Indische Spezialitäten & Steakhouse

Pastetli-Festival im Rössli

Ein Gastwirt mit Leib und Seele Wenn der Wirt einen mit Handschlag begrüsst, steht ihm der Schalk in den Augen und man fühlt sich sofort willkommen.

Geniessen Sie in unserem Garten herzhafte Steaks, pikante Fischgerichte oder das besondere Geschmackserlebnis indischer Spezialitäten

Emmishoferstr. 1 Konstanz Tel. 0049 7531 916 81 80 Öffnungszeiten: Täglich von 11.00 –14.30 Uhr 17.00 –23.00 Uhr

vom 7. Juni bis 18. Juni

Roland König und Jacqueline Haas, das Wirtepaar vom Rössli in Lengwil-Oberhofen, feiern in diesem Jahr ihr vierjähriges Jubiläum. In dieser Zeit haben sie das Rössli mit ihrer Schweizer Küche weit über die Region hinaus bekannt gemacht. Das Angebot auf der Karte bezeichnet König als «gut bürgerlich mit Pfiff» – aber es ist eben mehr als gut bürgerlich, mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Befragt nach seinen Stärken antwortet der sympathische Gastronom, der die meisten seiner Gäste beim Namen kennt, spontan: «Freundlich, perfekt und es bitzeli gspunne.» Im Rössli ist jeder herzlich willkommen. Das beweist auch das durchmischte Publikum. Ob Banker oder Handwerker, Jung oder Alt, hier fühlt sich jeder wohl.

Entspannen in der «Garten-Oase» Die romantische Gartenterrasse ist das Schokoladenstück vom Rössli. Vielfältige Sitzmöglichkeiten bieten die Gelegenheit, es sich so richtig gemütlich zu machen. Da ein Teil der Terrasse überdacht ist, sind die Gäste nicht nur vor Regen geschützt, sondern können auch bei kühlerem Wetter im Freien sitzen. Grosse Sonnenschirme sorgen für den nötigen Sonnenschutz und abends kann die schöne «Garten-Oase» bei romantischer Beleuchtung genossen werden. Ein Kinderspielplatz sorgt zudem für den Spass der kleinen Gäste. Egal ob zum Dinner, einem gesellschaftlichen Anlass oder einfach für eine kühle Erfrischung – der «Rössli-Garten» lässt wirklich keine Wünsche offen. Restaurant Rössli | www.roessli-oberhofen.ch | Tel. 071 688 11 88


16

KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung

Nr. 23

8. Juni 2012

KINO KONSTANZ 7.6.2012 – 13.6.2012 CINESTAR – im Lago-Center Tel. 0049 7531 36 34 910 Aufgrund von Renovierungsarbeiten bleibt das CineStar am Montag, 11.6. ganztägig geschlossen StreetDance 2 (3D) Bundesstart Do-So+Di+Mi 16.15, 18.30, 20.45 Uhr, Do auch 11.45, 14.00 Uhr, Fr-So auch 14.00 Uhr – FSK 0

American Pie: Das Klassentreffen Do+Fr+Di+Mi 18.00 Uhr, Sa 23.15 Uhr – FSK12 7. Wo Marvel’s The Avengers 3D Fr/Sa 23.00 Uhr, Mi 17.00 Uhr – FSK12 7. Wo The Lucky One – Für immer der Deine Mi 20.00 Uhr – FSK12 7. Wo Das Haus Anubis – Pfad der 7 Sünden Do 11.45 Uhr – FSK 0 8. Wo Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D Do-So 14.00 Uhr – FSK0 11. Wo Sams im Glück Do 12.30 Uhr – FSK0 11. Wo Die Reise zur geheimnisvollen Insel 3D Do 11.45 Uhr – FSK 6 15. Wo Fünf Freunde Do 11.45 Uhr – FSK0 20. Wo Ziemlich beste Freunde Sa 18.00 Uhr – FSK6 23. Wo

An- u. Verkauf von DVDs, Games und CDs

DVD – Videothek Unsere Filmkritik Coriolanus – Krieg und Mordlust, politische Intrigen und menschliche Blindheit: Shakespeares Klassiker erlebt eine weitere Leinwandadaptation. Ralph «Voldemoort» Fiennes liefert bei seinem Regiedebüt eine hoch moderne Interpretation der Tragödie ab, verlegt die Handlung in die Gegenwart und brilliert selbst in der Titelrolle. Ihm schauspielerisch als ebenbürtig erweisen sich Vanessa Redgrave als Volumina und der einschlägig vorbelastete Gerald Butler («300») als Tullus. Ab 08.06.2012 im Verleih – Ab 19.07.2012 im Verkauf

24 h Filmverleihautomat Aktion !!! Abverkauf Jede Lager-CD Fr 1.00 bis max Fr. 5.00

SCALA Kinozentrum Deutschland von oben Bundesstart Marktstätte Konstanz Do-So+Di+Mi 17.30, 20.00 Uhr, Do- Tel. 0049 7531 90 34 21 So auch 15.00 Uhr – FSK 0 Snow White & the Huntsman Do-So+Di+Mi 17.00, 20.00 Uhr, DoSo auch 14.00 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK12 2. Wo LOL Do-Sa 15.45, 18.30 Uhr, So 18.30 Uhr, Di/Mi 16.15, 18.30 Uhr – FSK12 2. Wo Safe – Todsicher Do-So+Di+Mi 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK18 2. Wo Men in Black 3 (3D) Do-So 15.00, 17.30, 20.15 Uhr, Do auch 12.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr, Di/Mi 16.00, 18.30, 21.00 Uhr – FSK12 3. Wo Act of Valor Fr 23.15 Uhr – FSK16 3. Wo Janosch – Komm, wir finden einen Schatz Do-Sa 14.00 Uhr – FSK 0 3. Wo Der Diktator Do-So 18.30, 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr, Di 20.45 Uhr, Mi 18.30, 20.45 Uhr – FSK12 4. Wo Hanni & Nanni 2 Do-So 14.00, 16.15 Uhr, Do auch 11.45 Uhr, Di/Mi 16.00 Uhr – FSK 0 4. Wo Dark Shadows Do-Sa+Mi 20.40 Uhr – FSK12 5.Wo Project X Fr/Sa 22.30 Uhr – FSK16 6. Wo Spy Kids 4D Do-So+Mi 16.15 Uhr – FSK6 6. Wo

Kochen ist Chefsache Bundesstart täglich 17.30, 20.00 Uhr, Do-So auch 15.15 Uhr – FSK 0

www.film-ab.ch DVD – Videothek Löwenstrasse Öffnungszeiten: 8280 Kreuzlingen Mo–Fr 17.00 – 19.00 Uhr Samstag 11.00 – 19.00 Uhr Tel. 071 672 54 54

Liberty Cinema Weinfelden Donnerstag, 07.06. bis Mittwoch, 13.06.2012

Im Garten der Klänge Erstaufführung

täglich 18.30 Uhr (Mo nicht 18.30 Uhr), Mo 20.45 Uhr – FSK 0 Leb wohl, meine Königin! Do-So 16.10 Uhr – FSK 6

2. Wo

Moonrise Kingdom Do-Di 20.45 Uhr, Mi 18.00 Uhr – FSK 12 3. Wo Lachsfischen im Jemen täglich 20.45 Uhr (Mo nicht 20.45 Uhr), Mo 18.00 Uhr – FSK 6 4. Wo Ausgerechnet Sibirien Do-Di 18.15 Uhr – FSK 0 5. Wo Best Exotic Marigold Hotel Mi 20.30 Uhr – FSK 0 13. Wo Ziemlich beste Freunde Do-So 15.30 Uhr – FSK 6 23. Wo

DIE PIRATEN! D/ab6 SA & SO & MI 14.00 MEN IN BLACK 3 D/ab12 DO & SO & MO & MI 18.30 / FR & SA 20.00 STREET DANCE 2 D/ab12 Täglich ausser DI 17.00 & 20.00 / FR nur 17.00 21 JUMP STREET D/ab14 DO & SO & MO & MI 20.45 / FR & SA 22.45 SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN D/ab12/Fantasy DO 17.00 / FR 17.00 & 22.45 / SA 17.00 & 20.00 & 22.45 SO 17.00 & 20.00 / MO 20.00 / MI 17.00 DER DIKTATOR D/ab12 FR & SA 22.45 LACHSFISCHEN IM JEMEN D/ab12 SA & SO & MI 16.15 WIR KAUFEN EINEN ZOO D/ab6 SA & SO & MI 14.00 HANNI & NANNI 2 D/ab6 FR & MO 17.00 / SA & SO & MI 14.00

SCHLOSSKINO FRAUENFELD:

MEN IN BLACK D/ab12/ FR 22.45 / SA 17.00 & 22.45/ SO & MO 20.00 / MI 17.00 SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN D/ab12/Fantasy DO bis SA 20.00 / SO 17.00 HANNI & NANNI 2 D/ab6 SA & SO & MI 14.00

LADIES NIGHT im Liberty und Schlosskino: ROCK OF AGES D/ab12 Vorpremiere MI, 13. Juni, Apéro 19.30, Film 20.00 Kino Weinfelden AG, Amriswilerstrasse 106b, 8570 Weinfelden Tel-Nr. 071 622 00 33 / www.kino-tg.ch / info@kino-tg.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

8. Juni 2012

KREUZLINGEN 17

Ländliche Prägung, viel Industrielles Die neue Sonderausstellung im Seemuseum zeigt das kulturelle Erbe der Industriellen Revolution in der Ostschweiz. Auch der ländliche Kanton Thurgau kommt darin nicht zu kurz. Am vergangenen Freitag wurde die Ausstellung eröffnet. Kreuzlingen. «Hier wird Geschichte unaufdringlich vermittelt», lobte Museumsleiter Walo Abegglen anlässlich der Vernissage. «Ein Besuch lohnt sich, weil Faktoren, welche den Agrarkanton Thurgau umgewandelt haben, einfach und interessant dargeboten werden.» Zudem habe die Sonderausstellung einen Erlebniswert: «Leute aus der erweiterten Region kennen die Schauplätze und werden angeregt, die Industriegeschichte selbst bei einer Wanderung zu erkunden.» Walo Abegglen löste den langjährigen Leiter Hans-Ulrich Wepfer im Mai ab. In seiner Begrüssungsrede wies er darauf hin, dass ein gut besuchtes Museum neben dem hervorragenden Standort und gehaltvollen Sonderausstellungen auch Zuspruch und Unterstützung von Einzelpersonen sowie von Institutionen benötige. Wie Stiftungsratspräsident Jürg Schlatter betonte, will man die Orga-

Sonnenecke tritt aus

Walo Abegglen (l.) und Dr. Hans-Peter Bärtschi, Gründer der Schweizerischen Gesellschaft für Technikgeschichte und Industriekultur. Bild: sb

nisation in der Sommersaison mit freiwilligen Helfern ausbauen. Zur Eröffnung der Ausstellung begrüsste neben Gemeinderatspräsident Ruedi Herzog und Alt-Leiter Hans-Ulrich Wepfer auch Regierungsratspräsident Jakob Stark die Anwesenden. Stark wies auf die grosse Bedeutung der industriellen Revolution hin, die unser heutiges Leben quasi begründet habe. «Obwohl der Begriff zwar dem Ausmass gerecht wird, nicht aber dem Prozess. ‹Evolution› wäre passender.» Es verdankte unter anderem Hans-Peter Bärtschi und die Schweizerische Gesellschaft für Technikgeschichte und Industrie-

kultur (SGTI), welche sich um die Dokumentation der Zeitzeugen dieser Entwicklungen bemühen. Dr. Hans-Peter Bärtschi, verantwortlich für den Gesamtinhalt der Wanderausstellung, ergriff auch das Wort und sprach Beteiligten des Projekts, Kantonsmitarbeitenden und Helfern des Seemuseums seinen Dank aus. Stefan Böker Die Ausstellung «Industriekultur in der Ostschweiz» im Kreuzlinger Seemuseum ist von Juli bis September von Dienstag bis Sonntag (11 bis 17 Uhr) zu sehen. Weitere Infos auf www.seemuseum.ch

Abstimmung über Auszonung gültig Der Kanton hat den Rekurs gegen die Abstimmung über die Auszonung von drei Parzellen zwischen den Schlössern Girsberg und Brunegg abgewiesen. Die Volksabstimmung vom 27. November 2011 bleibt somit gültig. Kreuzlingen. Vier Kreuzlinger Stimmberechtigte hatten am 28. November 2011 die Aufhebung des Ergebnisses der Volksabstimmung über die «Auszonung der Parzellen Nrn. 8977, 9012 und 9034 sowie Erweiterung der Umgebungsschutzzone im Gebiet Ribi-Brunegg» beantragt. Sie machten im Wesentlichen geltend, das Vorgehen des Stadtrates habe den Stimmberechtigten keine freie und unverfälschte Willensäusserung erlaubt. Die Botschaft des Stadtrates enthalte teils wahrheitswidrige, teils unseriöse und tendenziöse Angaben sowie suggestive Formulierungen. Sie sei so formuliert, dass eine Ablehnung der Vorlage durch das Kreuzlin-

IN KÜRZE

ger Stimmvolk die logische Folge gewesen sei. Das zuständige Departement für Inneres und Volkswirtschaft (DIV) hat mit Entscheid vom 31. Mai 2012 sämtliche Vorwürfe der Rekurrenten entkräftet und den Rekurs abgewiesen. Die Stimmberechtigten seien in den Abstimmungsunterlagen des Stadtrates ausreichend über die Vorund Nachteile im Falle einer Annahme oder Ablehnung der Vorlage in-

Das Land zwischen den Schlössern Brunegg und Girsberg. Bild: archiv

formiert worden. Das Erfordernis der Objektivität sei eingehalten worden. Das Vorgehen des Stadtrates sei nicht zu beanstanden. Selbst wenn einzelne Passagen in der Botschaft nicht ganz korrekt gewesen wären – was jedoch laut DIV nicht der Fall war –, sei nicht davon auszugehen, dass beim «sehr deutlichen» Abstimmungsergebnisses von über 66 Prozent NeinStimmen eine Zustimmung zur Vorlage «im Bereich des Möglichen» gelegen hätte. Da innert etwas mehr als zwei Jahren das Volk bereits zum dritten Mal in derselben Sache zur Urne gerufen worden sei, seien die Stimmberechtigten durch die Botschaften des Stadtrates und die Diskussionen im Gemeinderat, in den politischen Parteien und in den Medien über alle Aspekte des Themas orientiert gewesen, schreibt das DIV in der Zusammenfassung seines 16-seitigen Entscheids. Gegen den Entscheid des DIV kann innert 20 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau Beschwerde erhoben werden. IDK

Der Tourismus-Organisation «Sonnenecke» gehören vier Gemeinden an: Altnau, Güttingen, Langrickenbach und Münsterlingen. Per Ende 2012 kündigte die Sonnenecke nun ihre Verträge mit Kreuzlingen Tourismus. Bislang bezahlten die vier Gemeinden nicht den vollen Mitgliedsbeitrag, sondern einen gemeinsamen als Organisation. Altnau, Güttingen und Langrickenbach wagen nun den Alleingang, Münsterlingen will Vollmitglied bei Kreuzlingen Tourismus werden und strebt eine Teilmitgliedschaft in der Sonnenecke an.

Handharmonikaklub Am Wochenende vom 9. und 10. Juni findet das Eidgenössische Handharmonikamusikfest in Winterthur statt, woran auch der Kreuzlinger Handharmonikaklub teilnimmt. Die Musikanten kehren am Sonntagabend, 10. Juni, um 18.30 Uhr, nach Kreuzlingen zurück. Sie werden von der Stadtharmonie Kreuzlingen und einer Fahnendelegation der Kreuzlinger Vereine empfangen. Eine Vertretung der Stadt wird die Musikanten mit einigen Worten begrüssen. Bei günstigem Wetter findet die Veranstaltung bei den Platanen im Dreispitzpark statt. Wenn Schlechtwetter herrscht, wird der Empfang in die Pausenhalle des Schreiberschulhauses verlegt. Für die Musikanten wäre es eine Freude, wenn sich die Bevölkerung der Stadt zahlreich an diesem Anlass beteiligen würde.

AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 30. Mai 2012 Hans-Ulrich Schön deutscher Staatsangehöriger wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Romanshornerstrasse 90 geboren am 11. Mai 1945 Gestorben am 31. Mai 2012 Verena Lotti Rutishauser ledig von Bottighofen TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Burggrabenstrasse 20 geboren am 27. September 1933 Gestorben am 6. Juni 2012 Rosina Benito Martinez Joga verwitwet von Joga, Juan spanische Staatsangehörige wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Abendfrieden, vorher Unterseestrasse 30 geboren am 19. Oktober 1926


Bio- und Direktvermarkter

Gutes vom Schrofenhof Auf dem Bauerhof «Schrofen» in Kreuzlingen ist ein reichhaltiges Sortiment an hofeigenen und regionalen Produkten zu finden. Eine Spezialität des Schrofenhofes sind diverse Fleischerzeugnisse aus der eigenen Metzgerei. Inhaber Klemenz Somm setzt dabei auf die Zusammenarbeit mit ausgewählten Bauern der Region (zehn Höfe) und legt grossen Wert auf Achtsamkeit, Ganzheitlichkeit, langfristige Zusammenarbeit sowie gute und faire Preiskalkulation.

Bevor Klemenz Somm den elterlichen Hof übernahm, lernte er das Metzgerhandwerk beim Erfinder der Olma-Bratwurst, der Metzgerei Rietmann in St. Gallen, und absolvierte danach das Studium der Betriebsökonomie. Heute arbeitet Somm gemeinsam mit seiner Frau Jacqueline und acht Angestellten im Betrieb. Wenn es hoch her geht, helfen auch die Kinder mit.

Nach alter Tradition Auf dem Schrofenhof werden die edlen Nierstücke der Schrofen-Rinder in einem eigens dafür gebauten Kühlraum hängend gereift. Dies führt zu mehr Zartheit, einer aromatischen Geschmacksfülle und geringerem Wasserverlust beim Kochen.

Somm ist es wichtig, das Fleisch nicht in anderen Lebensmitteln zu verstecken, sondern es vielmehr in seiner ursprünglichen Form zu präsentieren. «Wer Fleisch isst, soll auch wissen, dass es vom Tier stammt», so der Ökonom. Vielfältiges Angebot Ganz neu werden auf dem Schrofenhof auch Bratwürste und Fleischkäse nach eigenem Rezept hergestellt. Als Plattform für Direktvermarkter ist darüber hinaus auch eine breite Palette an Lebensmitteln zu finden. Hier bekommt der Kunde alles Gute aus der Region an einem Ort. So zum Beispiel Honig, Thurgauer Weine, Käse aus der Kartause Ittingen oder auch den feinen «Tröpfel» – ein alkoholfreier Prosecco, hergestellt aus Trauben und Äpfeln, der in «demi-sec», «brut» und mit Aroniabeere erhältlich ist.

Freitags und samstags wird das Sortiment mit frischem Obst und Gemüse erweitert und als Highlight gibt es «Schrofen-Omaʼs Zopf». Um einen zu ergattern gilt es früh aufzustehen – denn der ist heissbegehrt! Weitere Infos sind unter www.schrofen.ch zu finden.


Jeden Donnerstag 6% auf Ihren Einkauf ab 30 Euro

Familienrabatt*

Bärenmarkt

* S o f o r t ra b a t t a n d e r K a s s e. A u s g e n o m m e n s i n d A k t i o n s a r t i ke l , P r e s s e, B Ăź c h e r u n d P f a n d .

Ganz in Ihrer Nähe: dennâ&#x20AC;&#x2DC;s Biomarkt Bodanstr. 19 78462 Konstanz Ă&#x2013;ffnungszeiten Mo - Sa: 8.00 - 20.00 Uhr www.denns-biomarkt.de

dennâ&#x20AC;&#x2122;s Biomarkt â&#x20AC;&#x201C; Vielfalt zu fairen Preisen

samstags 9 â&#x20AC;&#x201C; 12 an der Marktstrasse G

Frisches GemĂźse und Obst

G

Frische Erdbeeren

G

G G

G

Fangfrische Fische aus dem Bodensee, holzgeräucherte Fische Hausgemachte Backwaren Käse in verschiedenen Sorten, Milchprodukte

Preisbewusst Einkaufen â&#x20AC;&#x201C; das kĂśnnen alle Kunden und BioInteressierte bei dennĘźs Biomarkt in der Bodanstrasse 19 in Konstanz. Seit Ăźber vier Jahren bietet die Filiale ein umfangreiches Sortiment an Bio-Lebensmitteln, Naturkosmetikprodukten sowie Naturtextilien aus nachhaltigem Anbau. Allein die 400 Produkte aus dem ÂŤBio fĂźr jeden TagÂť-Sortiment machen es den preisbewussten Geniessern ganz einfach, ihren Einkaufszettel auf Bio umzustellen. Ergänzend ist jeden Donnerstag Familientag. Ab einem Einkauf von 30 Euro erhalten die Kunden einen Rabatt von sechs Prozent. FĂźr Studenten heisst es jeden Mittwoch aufgepasst, denn nach Vorlage des gĂźltigen Studentenausweises bekommen sie sechs Prozent Jeden Donnerstag Rabatt auf ihren Einkauf. Und 6 % Familienrabatt* allen Kunden aus der Schweiz auf Ihren Einkauf ab 30 Euro erstattet dennĘźs Biomarkt die in dennâ&#x20AC;&#x2122;s Biomarkt! Mehrwertsteuer.

* Sofortrabatt an der Kasse. Ausge-

Blumen aus der Region

nommen sind Aktionsartikel, Presse, BĂźcher und Pfand.

dennĘźs Biomarkt hat Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr geĂśffnet.

         

      


20

KreuzlingerZeitung

Nr. 23

8. Juni 2012

Nationaler Flüchtlingstag 2012: Nachdenken über Flüchtlinge Das Empfangs- und Verfahrenszentrum Kreuzlingen ist eine von Schweizweit fünf Einrichtungen, in denen Asylbewerber ihr Asylgesuch stellen können. Das Empfangszentrum ist nur die erste Station eines oft langen, mühsamen Wegs. Über die Situation der dort ankommenden Flüchtlinge – die Gründe für ihr Asylgesuch, ihre individuellen Lebensgeschichten – dringt allgemein relativ wenig nach aussen. Zumeist wird nur das delinquente Verhalten Einzelner medial publik – von manchen nur zu gerne als Anstoss zu Stigmatisierung und Ausgrenzung genutzt. Der Kreuzlinger Verein «Fremde und Wir» setzt sich seit über 20 Jahren für ein respektvolles Zusammenleben verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Religionen in Kreuzlingen ein. Unterstützt von der Stadt Kreuzlingen, der Integrationsfachstelle, den Kirchgemeinden, dem AGAThu, dem Ausländerbeirat, der AGK Caritas und HEKS gestaltet «Fremde und Wir» jedes Jahr die Hauptveranstaltung zum Schweizerischen Flüchtlingstag im Thurgau. «Der Flüchtlingstag soll Anlass sein, über Flüchtlinge nachzudenken», erläutert Elisabeth Hofmann vom Vorstand des Vereins «Fremde und Wir».

«Es geht um mehr Verständnis für diese Menschen.» Ohne Zweifel sind die Verhältnisse in und um die Empfangszentren schwierig. Vor allem, wenn derartige Anstürme von Asylbewerbern zu bewältigen sind, wie erneut seit Beginn des arabischen Frühlings. Die Empfangszentren sind überfüllt, die Be-

arbeitung der Gesuche ist kaum mehr möglich, die Flüchtlinge müssen möglichst schnell auf die Kantone verteilt werden, ohne dass dort geeignete Strukturen zur Verfügung stehen. Vorhandene Kapazitäten wurden in der Ära Blocher abgebaut. Dies führt jetzt zu Engpässen und Widerstand in den Gemeinden. Auch Kreuzlingen ist in letzter Zeit stärker betroffen durch verschiedene Vorfälle mit Asylsuchenden. Viel Anerkennung verdienen in diesem Zusammenhang für das Auffangen dieser schwierigen Situationen die Behörden der Stadt Kreuzlingen in Zusammenarbeit mit der Empfangsstelle und dem Netz freiwilliger Organisationen. Auch die Kreuzlinger Veranstaltung zum Flüchtlingstag ist ein Beitrag, die Abwehr und Irritation, die durch die vielen Flüchtlinge hier am

Elisabeth Hofmann.

Bild: sa

Ort ausgelöst werden, besser zu bewältigen – durch genauere Kenntnis der Hintergründe und der Schicksale von Menschen auf der Flucht. Weitere Infos zu den Flüchtlingstagen 2012 gibt es auf www.fluechtlingshilfe.ch und zum Verein «Fremde und Wir» auf www.migrationkreuzlingen.ch Stefan Angele

FILMVORFÜHRUNG «VOL SPÉCIAL» Anlässlich des Nationalen Flüchtlingstages 2012 zeigt der Verein «Fremde und Wir» am Samstag, 16. Juni, im Ulrichshaus den Dokumentarfilm «Vol Spécial» von Fernand Melgar. 17.30 Uhr: Begrüssung durch Regierungspräsidentin Monika Knill und Stadträtin Barbara Kern 17.45 Uhr: Kurze Einführung zum Film durch Elisabeth Hofmann 18 Uhr: Filmvorführung und anschliessende Diskussion 20 Uhr: Apéro und persönliche Begegnung Unterstützt wird der Anlass durch die Stadt Kreuzlingen, AGAThu, AGK, ABR sowie die Kirchgemeinde St. Ulrich.

Bild: www.volspecial.ch

Unter Zwang zurück Jedes Jahr werden in der Schweiz Tausende Männer und Frauen ohne Verfahren und ohne Verurteilung inhaftiert. Einzig weil sie als abgewiesene Asylbewerber oder «Sans Papiers» kein Aufenthaltsrecht in der Schweiz haben, können sie ihrer Freiheit beraubt und für bis zu zwei Jahre eingesperrt werden, bevor ihnen die Abschiebung droht. Nachdem er in dem Film «La Forteresse» die Bedingungen in einem Schweizer Empfangszentrum für Asylbewerber aufzeigte, lenkt Dokumentarfilm-Regisseur Fernand Melgar in «Vol Spécial» den Fokus auf das Ende des Fluchtweges. Der Filmemacher begab sich für neun Monate in das Ausschaffungsgefängnis Frambois in Genf, eines von 28 Deportationszentren für «Sans-Papiers» und abgewiesene Asylbewerber in der Schweiz.

Bis zum letzten Tiefschlag Frambois beherbergt abgelehnte Asylsuchende und irreguläre Migranten. Einige sind seit Jahren in der Schweiz, haben sich integriert und eine Familie gegründet. Sie arbeiten, zahlen in die Sozialversicherung ein und schicken ihre Kinder in die Schule. Bis zum Tag, an welchem die kantonale Immigrationsbehörde willkürlich entscheidet, sie einzusperren, um ihre Ausreise zu veranlassen. Natürlich will keiner der Verhafteten das Land freiwillig verlassen. Also wird ein gnadenloser

administrativer Prozess in Gang gesetzt, dessen Ziel es ist, sie zum Verlassen der Schweiz zu zwingen. Im Verlauf der Monate hinter Gittern werden die Konfrontationen zwischen Personal und Insassen zuweilen sehr heftig. Auf der einen Seite wacht ein eng zusammengewachsenes, motiviertes Team von Aufsehern mit menschlichen Wertvorstellungen. Auf der anderen Seite stehen Männer am Ende einer langen Reise, in Angst und unter Stress. Die Beziehungen sind geprägt von Freundschaft und Hass, Respekt und Auflehnung, Dankbarkeit und Ablehnung – bis zum Moment der Ausschaffung. Diese Ankündigung erleben die Inhaftierten oft als Verrat, als letzten Tiefschlag. Diese Beziehungen «zwischen Leben und Tod», wie der Film sie in seinen dramatischsten Momenten zeigt, enden zumeist in Verzweiflung und Demütigung. Gebrochen vom Gesetz und aufgerieben in einer unbarmherzigen administrativen Spirale. Wer sich gegen den Transport wehrt, dem werden Handschellen angelegt. Er wird gefesselt, erhält einen Helm aufgesetzt, Windeln angezogen und wird dann ins Flugzeug gezwungen. In dieser Extremsituation hat Verzweiflung einen Namen: Vol Spécial (Ausschaffungsflug). «Vol Spécial» von Fernand Melgar Schweiz 2011 Französich mit dt. Untertiteln www.volspecial.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

SPORT/EINGESANDT 21

8. Juni 2012

SCK gewinnt Schweizer Cup 2012 Kreuzlingen. Der erste Titel der Wasserballsaison 2012 geht nach Kreuzlingen: Der SCK sicherte sich in einem einseitigen Final den Schweizer Cup! Mit dem Sieg gegen Lugano holten die Kreuzlinger den zweitwichtigsten Pokal im Schweizer Wasserball zum fünften Mal in der Clubgeschichte ins Hörnli. Im Final der Frauen schlugen die Baslerinnen den SC Winterthur. Nach 2008 heisst der verdiente Cupsieger auch im 2012 wieder SC Kreuzlingen. Die Thurgauer konnten ihre Favoritenrolle gegen Lugano NPS bestätigen und gewannen einen zwar wenig spannenden, aber trotzdem attraktiven Cupfinal mit 16:10 Toren. Im Spiel um Platz drei schlug Horgen den SC Schaffhausen klar mit 20:8.

Kreuzlingen zu dominant Die Kreuzlinger starteten wie die Feuerwehr in den Cupfinal 2012 und führten nach der ersten Pause und zwei weiteren schnellen Toren früh mit 8:2. Fünf Torschützen verwerteten schön herausgespielte Aktionen oder setzten sich im Kampf Mann gegen Mann durch. Damit war die Spannung vorerst natürlich weg, und dabei blieb es auch nach dem Seitenwechsel. Lugano kam aber etwas besser ins Spiel und trug mit einigen schönen Toren zu einem trotz fehlender Spannung attraktiven Cupfinal bei.

FÜRS PUBLIKUM Gemeinsame Publikumsveranstaltung von ceha! und SCK: Unmittelbar vor dem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel zwischen dem SC Kreuzlingen und dem SC Horgen (Samstagabend, 9. Juni) laden die Elite-Wasserballer des SC Kreuzlingen zum Torwandschiessen beim Einkaufszentrum ceha! ein. Jung und Alt, aktive und passive Sportler, Freunde des SCK und solche, die es gerne werden wollen, sind herzlichst eingeladen mitzumachen. Geworfen wird von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Die erfolgreichen Kreuzlinger Wasserballer – auch in dieser Saison mit Chancen auf den Meistertitel – freuen sich auf Ihren Besuch. Es gibt Sofortpreise zu gewinnen und unter allen Teilnehmenden wird um 15.30 Uhr eine Verlosung mit attraktiven Hauptpreisen durchgeführt. ceha!-Einkaufsgutscheine und Wasserball-Eintrittskarten samt Verpflegungsgutscheinen für die kommenden NLA Playoffs warten auf Sie! SCK

BodanStrassenfest Zu einem Strassenfest lädt der Quartierverein Bodan am Samstag, 9. Juni, ein.

... in der Säntisstrasse

Morgen spielt der SCK gegen den SC Horgen.

Insgesamt war der SC Kreuzlingen Samstagabend zu dominant, als dass eine Überraschung möglich gewesen wäre. Die Thurgauer standen sehr sicher in der Defensive, behielten in fast jeder Situation den Überblick und schlugen ein hohes Tempo an. Nach 32 Spielminuten gewann das bisher dominanteste Team der Saison den Final mit 16:10 und durfte den fünften Cupsieg der Clubgeschichte bejubeln.

Basel gewinnt den Frauenfinal Bei den Frauen setzte sich der WSV Basel durch. Winterthur führte zwischenzeitlich 2:0, musste den Baslerinnen aber stetig mehr Spielanteil

Bild: Mario Gaccioli

zugestehen. Die Winterthurerinnen zeigten zwar eine kämpferische Leistung, begingen aber insgesamt zu viele individuelle Fehler. Basel drehte die Partie nach dem Seitenwechsel und setzte sich im Schlussviertel ab. Am Ende setzte sich der WSV Basel verdient mit 8:5 Toren durch.

Kommende Ligaspiele Heute schon geht es in die nächste Runde. Kreuzlingen muss in Basel antreten und empfängt am morgigen Samstag den SC Horgen Zuhause. Damit kommt es zur Revanche des Cuphalbfinals. Spielbeginn gegen den FC Horgen ist um 20.30 Uhr. SC Kreuzlingen

Erfolgreiches Wochenende für Karatecenter Das Karatecenter Reto Kern konnte am Wochenende Erfolge feiern. Alina Lombardo gewann Bronze an der Team SM in Wettingen. Lombardo verstärkte das U16 Frauen Team von Shuyukan Rüti und konnte mit diesem Team die Bronzemedaille an der Team Schweizermeisterschaft erkämpfen. Herzliche Gratulation!

Erfolg auch am Winti-Cup Auch am 14. Winterthur-Cup vom Sonntag, 3. Juni, konnte man erfolgreich teilnehmen. Nachdem das Karatecenter 2011 vier Medaillen erkämpfen konnten, erreichten die Karatekas 2012 neun Medaillen, davon zwei Goldmedaillen. Damit wurde der grössere Trainingsaufwand belohnt, mit dem auf dieses Ziel hin gearbeitet wurde. Ein stärkerer Teamgeist, konzentriertere und überzeugtere Athletinnen und Athleten haben zudem zum guten Resultat beigetra-

gen. Das Karatecenter will auf diesem Weg weitergehen und hofft, im 2013 entsprechend mehr Erfolge zu erreichen. eingesandt

FIRMENTURNIER Heute findet im Hafenareal das beliebte Firmenturnier des FC Kreuzlingen statt. Wiederum stehen die Freude am Fussballspiel und das gemütliche Beisammensein im Vordergrund. Selbstverständlich müssen Sie beim Besuch am Turnierabend nicht auf die EM 2012 verzichten. Im Clubhaus können Sie die Spiele live verfolgen. Die leistungsfähige Festwirtschaft wird um Ihr leibliches Wohl bemüht sein. Nebst Cervelats und Bratwürsten wird auch Steak mit Kartoffelsalat offeriert. Das Fest beginnt um 17 Uhr. FCK

In der Säntisstrasse (nahe Bodanstrasse) werden ab 18 Uhr Feines vom Grill, Kuchen und Getränke aller Art angeboten. Die Besucher sollen Gelegenheit zu angeregten Gesprächen erhalten und zwischendurch auch in den Genuss von harmonischer Musik kommen. Quartiermitglied Olaf Köhler wird Stücke auf der Gitarre präsentieren. Auf die Kinder wartet ein buntes und fröhliches Schminken der Gesichter. Und schliesslich werden unter den Gästen des Abends noch Einkaufsgutscheine für Fachgeschäfte in Kreuzlingen verlost.

Nur bei guter Witterung Der Anlass findet nur bei guter Witterung statt. Über die Durchführung des Strassenfests ist bei unsicherer Witterung Auskunft unter der Tel. 076 405 91 27 erhältlich. Christian Lohr

LESERBRIEF In der Kolumne STAntworten vom 25. Mai scheut sich Stadtamman Andreas Netzle nicht, das unangenehme Thema der öffentlichen Sicherheit in Kreuzlingen anzusprechen. Das ist mutig. Er wagt es sogar, die offenen Grenzen als Teil des Problems zu anzusprechen. Politisch unkorrekt. Die Organe des Kantons auf das Problem der öffentlichen Sicherheit angesprochen, verweist man dort regelmässig auf zu knappe personelle Ressourcen. Seltsam, für die lückenlose Überwachung der Falschparker und Geschwindigkeitssünder stehen immer genügend Polizisten zur Verfügung. Insbesondere die lokale Staatsanwaltschaft steckt viel Zeit in die Kriminalisierung der Einwohner, die sich Park- und Geschwindigkeitsvergehen zuschulden kommen lassen, anstatt die Bevölkerung vor Kriminalität zu schützen. Ich kann jedenfalls Eltern nur empfehlen, ihre Kinder pünktlich von der Musikschule am Bahnhof abzuholen, jedoch nicht zu sportlich heimzufahren. Was muss passieren, damit ein Umdenken der zuständigen Organe und der lokalen Staatsanwaltschaft stattfindet? Georg Schulthess, Kreuzlingen


RÄTSEL

22

kleine Plattform

Einverständnis

KreuzlingerZeitung

Bierhersteller

elektronischer Fühler

bebauungsfähig

italienisch: drei

Verzicht

13

Million (Abk.)

Abk. für: Alena

Kfz-Z. Kempten

2

bayr. Künstlerfamilie (18. Jh.)

5 Osteuropäerin

Abk.: am Ende

Backe

6 Vorläufer der EU

Mohammedaner

Baustein

weiblicher Nachkomme

Holzzaun

Figur aus ‚My Fair Lady‘

ritterliche Liebhaber

veraltet: USFilmstar Belei(Sharon) digung

8. Juni 2012

Rotweinbowle

gehörntes Steppentier

Tintenfischart

Papageienvogel

verarbeitetes Fell

das eigene Staatsgebiet

Sportboot

ein Balte

Nr. 23

Chinagras

Anweisung

Loch

8

3 kath. Theologe, † 1847

verdorben

Bewohner eines Erdteils

gezielte Ballabgabe

Grundstoffteilchen

10 zurücktreten als König

künstlicher Erdtrabant

‚Killerwal‘

kurz für: lecker

nicht wenig

lateinamerikanischer Tanz griechischer Buchstabe

subarktisches Herdentier

Schiffszubehör

Brücke in Venedig

dt. Fußballspieler (WM ’54)

Gewinn: Gutschein von Hairstylist HABERER Pierre im Wert von 30.– Fr. im Wert von 30.– Fr.

italienischer Männername

11

Staat in Europa (Abk.)

Initialen der Bardot

Papageienname

dt. Autovermobilschwom- pionier men (†, Adam)

vordringlich

Schuhmacher

1

tonreicher Marschboden

Tendenz

Höhenzug bei Hannover

ein dt. Geldschein (ugs.)

Umlaut

veraltet: Ansässiger

altrömische Silbermünze

Stadt in Sierra Leone Sprechen mit Gott

dauernd

Abk.: Sankt

Ort in der Oberlausitz

Fluss in Schottland

derartige

12

Fluss durch Frankreich

9 Fragewort

englisch: uns Klangrichtung (engl.)

7

gläsernes Laborgefäß

Ex-Frau von Prinz Charles (†, Lady ...)

Auflösung des letzten Rätsels

glatter Stock

wörtlich anführen

Großkatze

höchste ägyptische Göttin

großes nord. Hirschtier

Kains Bruder

kochen

Urzeitechse (Kw.) Greifvögel

Anode, Kathode Himmelsfärbung

Form d. Bibelübersetzung

Ziffernkennung (engl.)

Laut des Ekels

Bodenbestandteil

ein zubereitetes Gemüse

griechischer Buchstabe

Töpfermaterial

Blütenstand

Füllung

Gesamteinsätze b. Poker (Mz.)

Giftschlange

Gewinner vom letzten letztenRätsel: Rätsel:Regula Peter Tanner, Kreuzlingen Gewinner vom Elmer, Tägerwilen

Pigmentstörung

deutsches Adelsprädikat

ein Tongeschlecht

Ackerboden

Herbstblumen

Dung

Abk.: Dekameter

4

europäisches Meer

T T H UMOR E R L E L U F P A U K E U GA B E L S E H R I S S N K I S S EM I I R I S N H S A L DO A L T A N N I B L A U I L O B A H A NO I T O E L D A L S ME A N E I N N T K I R S C K A K T

P A MM I E R

F U E N F

A O H E L T N EW I I S T E B I RON C E U R H S A E E

A Q E F E S T E L UG T A P R D I O K A R R I E R H I N D I GO DON I N D E R

S P R E N G P U N G

A M MU OGO R K E N G E ME N S ON S F S A C H T I O R F T A NWE

A R T K U B I S M U S

S E E L E

T E I L R I E I R R M A T D F A E N E E L O E R K NOB H R K E S L O E N N N E E N

E E N R T S K E R N OD T E ON N K S E E N E T Z UO N P G E E L

LOHNERHOEHUNG DEIKE-PRESS-2127-20

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 13.6.2012, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

8. Juni 2012

Turnveteranen-Vereinigung Die Turnveteranen der «Turnveteranen-Vereinigung Thurgau» trafen sich letzten Sonntag in Tägerwilen in der Bürgerhalle zur diesjährigen Landsgemeinde 2012. Die «Veteranen Musik Thurgau» begrüsste mit flotten Klängen die eintreffenden Turnveteranen. Traditionsgemäss mit dem Einmarsch der Kantonalfahnen des Ehrung der Tagungsältesten.

Die Veteranen beim Singen des Turnerliedes. Bilder: zvg

Thurgauer Turnverbandes, begleitet von Ehrendamen, dem OK-Präsidenten Willi Forster und Mitgliedern der Obmannschaft eröffnete Obmann Hugo Wipf die Landsgemeinde. In sympathischen Worten begrüsste Gemeindeammann Markus Thalmann die anwesenden Veteranen und Gäste in seiner Gemeinde Tägerwilen. Er appellierte, die alten

Traditionen in den Vereinen hoch zu halten und allen Vereinen in den Gemeinden Sorge zu tragen. Die Vereine leisten einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft der Gemeinde. Er wünschte einen angenehmen Aufenthalt und einen guten Verlauf der Versammlung. Eine stattliche Zahl von Ehrengästen, von befreundeten Turnverbänden und Turn-VeteranenVereinigungen der Nachbarkantone, besuchte die Landsgemeinde der Thurgauer Turnveteranen. Zu Beginn gedachten die Anwesenden der seit der letzten Landsgemeinde 2011 verstorbenen 27 Turnkameraden. Säckelmeister Urban

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Info Gleisunterhaltsarbeiten im Bahnhof Tägerwilen-Gottlieben Die SBB führt vom 04.06.2012 bis 20.06.2012 Gleisunterhaltsarbeiten im Bahnhof Tägerwilen-Gottlieben durch. Aus bahnbetrieblichen Gründen können einige dieser Arbeiten nur nachts ausgeführt werden. Diese Nachtarbeiten (von 22.00 – 05.30 Uhr) sind zum Teil sehr lärmintensiv. Die SBB bemüht sich, den Lärm während der Bauarbeiten auf ein Minimum zu reduzieren und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten. Der Bahnübergang Lohstampfestrasse bleibt vom 11.06.2012 um 20.00 Uhr bis 18.06.2012 um 06.00 Uhr gesperrt. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

5. Schweizer Wandernacht am 30. Juni 2012 Die Gemeinde Tägerwilen und Mountain Fun Touring laden Sie herzlich ein zur 5. Tägerwiler Überraschungswanderung im Rahmen der Schweizer Wandernacht 2012. Verbringen Sie mit uns ein Wandererlebnis mit Überraschungen. Die Wanderung ist leicht und für die ganze Familie geeignet. Wieder gibt es ein Gewinnspiel und ein gemeinsames «Brötlete» am offenen Feuer. Routenverlauf, Inhalte und Ziel werden natürlich nicht verraten. Zum Braten nimmt jeder selbst mit, jedoch ist für Getränke gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht notwendig. Treffpunkt: 20.45 Uhr beim Gemeindehaus. Die Mitnahme einer Taschen- oder Stirnlampe wird empfohlen. GEMEINDEAMMANNAMT

Breu musste für das Rechnungsjahr 2011 einen kleinen Verlust verbuchen. Dank dem guten finanziellen Polster werden dieses Jahr an die neue Turnfabrik in Frauenfeld 5000 Franken überwiesen. Die Obmannschaft Hugo Wipf, Ueli Bührer, Urban Breu, Arthur Kämpf und Roland Eugster wurden in Ihren Ämtern für weitere drei Jahre Vereinigungsarbeit bestätigt. Unter dem schönsten Traktandum: «Ehrung der Ältesten» erhielten drei Kameraden mit Jahrgang 1921 ein Glas Honig. Zehn Turnkameraden mit Jahrgang 1920 und älter durften auf der Bühne die Gratulation mit einem Blumenstrauss aus den Händen der Ehrendamen in Empfang nehmen. Als Tagungsältester wurde Hermann Gimmi, Sulgen, Jahrgang 1913 geehrt. Nach 27 Todesfällen, 14 Austritten und 41 Neumitgliedern beträgt der Bestand der Thurgauer Veteranen-Vereinigung 882 Mitglieder. Zustimmung erhielt die Männerriege Balterswil für die Durchführung der Landsgemeinde 2014. Mit dem Singen des Turnerliedes konnte die Obmannschaft den geschäftlichen Teil abschliessen. Beim anschliessenden Apéro und dem Mittagessen wurden alte Erinnerungen ausgetauscht und die Kameradschaft gepflegt. Man freut sich auf die nächste Landsgemeinde 2013 in Erlen. Ueli Bührer

Nr. 23

Die Obmannschaft der Turnveteranen-Vereinigung Thurgau dankt der Männerriege und dem Frauen-Turnverein Tägerwilen unter der Leitung des OK-Präsidenten Willi Forster für die mustergültige Organisation des Anlasses.

Beach-Volleyball-Turnier Am Freitag, 22. Juni, führen das Jugendtreffen, die katholische und die evangelische Kirche aus Tägerwilen zum ersten Mal ein Beach VolleyballTurnier durch. Dazu sind Jugendliche ab der 1. Oberstufe herzlich zum Mitmachen eingeladen. Das Turnier findet ab 18 Uhr auf dem Gelände der Tägerwiler Badi statt. Jede Mannschaft hat fünf Spieler. Die beste Mannschaft erhält einen Preis.

Festwirtschaft und DJs Für das leibliche Wohl werden wir mit einer kleinen Festwirtschaft bemüht sein. Unsere beiden DJs werden für eine tolle Stimmung rund um das Spielfeld sorgen. Wir freuen uns auch über viele Fans, die die Mannschaften anfeuern. Bei schlechtem Wetter findet das Turnier nicht statt. Anmeldungen und Infos bei Ivan Trajkov, Tel. 071 672 39 41, ivan.trajkov@kathkreuzlingen.ch oder Steff Keller, Tel. 077 417 48 34, steff.keller@evang-taegerwilen.ch. eingesandt

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Verkauf 1. Augustabzeichen Liebe Tägerwilerinnen und Tägerwiler Ab Juni 2012 sind Kinder unterwegs mit den 1. Augustabzeichen. Bitte unterstützen Sie Pro Patria im Projekt und die Kinder bei der Freiwilligenarbeit für die Erhaltung Schweizer Kleinbauten und Kostbarkeiten in unserer Kulturlandschaft. Die Pro Patria-Sammlung 2012 greift ein kulturelles und denkmalpflegerisches Anliegen auf, nämlich die Erhaltung von oft wenig beachteten und dennoch prägenden Elementen in unserer Kulturlandschaft, den Schweizer Kleinbauten. Wie zum Beispiel einer Alphütte aus dem 18. Jahrhundert in Unterschäden UR, einer Votivkapelle auf dem Weg von Broglio nach Rima TI, einem Kirchlein der Marquise von St.-Leger, Bauerngut «Uf der Matta» in Giffers FR, einem Bienenhaus in Sachseln und andere Bijouxs. Das 1. Augustabzeichen feiert dieses Jahr seinen 90. Geburtstag und wurde einst von der Schweiz. Bundesfeier-Kommission ins Leben gerufen auf der Suche nach zusätzlichen Einnahmen. Wir verkaufen die Abzeichen direkt am Sekretariatsschalter und beauftragen gleichzeitig interessierte Schülerinnen und Schüler zum Direktverkauf. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN


24

TÄGERWILER POST

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Freitag, 8. Juni 10 Uhr Evang. Gottesdienst im Bindersgarten (Pfr. Uwe John) in ökumenischer Offenheit 18.30 Uhr JAM im Pavillon (5. und 6. Klasse)

Samstag, 9. Juni 14.00 Uhr Jungschar «Vollträffer» Treffpunkt: Forstwerkhof

Sonntag, 10. Juni 10.45 Uhr «Chile für alli» Feldgottesdienst auf dem Ponyhof von Robert König (Steff Keller/Jungschar). Thema: «Tiere im Himmel!?» Kollekte: HEKS Flüchtlingsdienst

Mittwoch, 13. Juni 10 Uhr, MiK Mütter in Kontakt, Kirchweg 8, Gebet für Schule und Kindergarten

Kath. Kirchgemeinde Sonntag, 10. Juni – Fronleichnam kein Gottesdienst in Tägerwilen 10.30 Uhr bei schönem Wetter: Fronleichnamsgottesdienst auf der Pfarrhauswiese unterhalb der Stefanskirche, bei schlechtem Wetter in der Stefanskirche, gleichzeitig Kindergottesdienst, Mitwirkung Emmishofer Musikanten und Stefanschor. Aufnahme der neuen Ministranten von Emmishofen und Tägerwilen. Anschliessend Apéro und Kuchenverkauf Ministranten 18.00 Uhr Orgelkonzert mit Bruno Sauder in St. Stefan

Nr. 23

Neue Kurse an der JMS Die Jugendmusikschule des Musikvereins Tägerwilen startet nach den Sommerferien wieder neue Anfängerkurse. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche ab dem achten Altersjahr, welche gerne ein Blas- oder Perkussionsinstrument erlernen möchten. Folgende Instrumente werden in unserer Jugendmusikschule angeboten: Querflöte, Klarinette, Saxophon, Cornet/Trompete, Horn, Posaune, Marschtrommel oder Schlagzeug. Unser dynamisches Ausbildungsteam freut sich auf zahlreiche Anmeldungen von neuen Jungbläserinnen und Jungbläsern. Die Jugendmusikschule bietet nicht nur eine fundierte Grundausbildung zu einem fairen und angemessenen Preis, sondern auch eine tolle Kameradschaft mit Gleichaltrigen. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung entgegen. Wenn Sie noch nähere Auskünfte möchten, rufen Sie doch unsere Schulleitung an: Janine Dütsch, Wäldistrasse 27, 8274 Tägerwilen, Tel. 071 669 22 10. Sie finden

auch alle Kontaktadressen auf unserer Hompage: www.mvtaegerwilen.ch Anmeldeschluss ist Samstag, 07. Juli 2012.

SCHIESSEN Zweites Bundesprogramm Am kommenden Mittwoch, den 13. Juni 2012, findet auf unserer Gemeinschafts-Schiessanlage Bäärenmos in Neuwilen von 18.30 bis 20.15 Uhr das 2. Obligatorische statt. FSG Neuwilen, SV Tägerwilen

Heimspiele: Freitag, 1. Juni, 20.15 Uhr, FCT Veteranen-FC Wil Sielort: Hafenfeld, Scherzingen

Vortragsabend im Probelokal Am Donnerstag, 14.Juni, um 19 Uhr, findet im Probelokal des Musikvereins der bereits traditionelle, öffentliche Vortragsabend der Jugendmusikschule statt. Interessierte Eltern und Ihre Kinder sind herzlich dazu eingeladen und willkommen. Im Anschluss können die angebotenen Instrumente ausprobiert werden. Sie haben dabei auch Gelegenheit, sich näher zu informieren und mit den Lehrkräften zu reden. Der Vortragsabend wird im Probelokal des Musikvereins an der Castellstrasse durchgeführt. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und hoffen natürlich auf zahlreiche Neu-Anmeldungen. Ihr Musikverein Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Dorfführung Tägerwilen mit Fritz Christen Am Donnerstag, 21. Juni 2012, findet eine Führung mit Fritz Christen, Tägerwilen, statt. Er wird Sie durch den alten Dorfkern von Tägerwilen begleiten und Ihnen interessante geschichtliche Fakten näherbringen. Folgen Sie unserer Einladung und beteiligen Sie sich an der Führung. Sie werden aus kompetenter Hand viel Interessantes über das alte Tägerwilen erfahren. Wir treffen uns um 19.00 Uhr vor der Evangelischen Kirche Tägerwilen. Der Rundgang dauert ca. 1.5 Stunden. Es ist dafür keine Anmeldung erforderlich. (Bei ausgesprochen schlechter Witterung wird die Führung auf den Folgetag, also Freitag, 22. Juni 2012, verschoben). Wir freuen uns auf ihr Kommen und danken Ihnen für Ihr geschichtliches Interesse. Sie werden sicher begeistert sein. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Mittwoch, 13. Juni 18.45 Uhr Rosenkranz 19.15 Uhr Abendmesse

8. Juni 2012

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Empfehlung für das Rasenmähen ohne Nachbarschaftsprobleme Damit in den verschiedenen Quartieren Unstimmigkeiten vermieden werden können, empfehlen wir für das Rasenmähen folgende Zeiten: Montag – Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 20.00 Uhr. Am Samstagabend sollte nach 18.00 Uhr das Rasenmähen gänzlich unterlassen werden. Liebe Rasenmäherinnnen und Rasenmäher, wir meinen, dass diese Zeiten für alle irgendeine Möglichkeit bieten und zählen auf Ihre Rücksichtnahme, aber auch auf Ihre Toleranz. Am Sonntag ist es natürlich selbstverständlich, dass der Rasen nicht gemäht wird. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Samstag, 2. Juni, 12 Uhr FCT Jun. D2-FC Weinfelden-Bürglen 14 Uhr FCT Jun. C2-FC Gossau 16.30 Uhr FCT Jun. C Prom.-FC Münchwilen 18.30 Uhr FCT 5. Liga-FC Romanshorn Sonntag, 3. Juni, 11 Uhr FCT 2. Liga-FC Weinfelden-Bürglen 13.15 Uhr FCT CCJLA-FC Frauenfeld 14 Uhr FCT Jun. B Prom.-FC Fortuna Ab 12.30 Uhr Turnier in Tägerwilen, Jun. E1

Auswärtsspiele Freitag, 1. Juni, 19.45 Uhr SC Aadorf-FCT Sen. Meister Samstag, 2. Juni, 10 Uhr FC Frauenfeld-FCT Jun. D Elite

Tag der offenen Gärten Übermorgen Sonntag, 10. Juni, sind somit in Konstanz, Kreuzlingen und Tägerwilen wieder mehrere private Gartenanlagen zwischen 16 und 20 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet. In Tägerwilen freuen sich folgende vier Gartenbesitzer auf Ihren Besuch: • Bächenwiese 1/Fortsetzung Bächenstrasse – Garten mit renaturiertem Bachlauf, Ausstellung von teils figürlichen, meist abstrakter Bronzeskulpturen im Stil von Hans Arb und Henry Moore (Künstler: Günter Colberg) • Bächenstrasse 18, CH-8274 – Wohlfühlgarten mit einer Vielfalt an Blumen, Sträuchern und Pflanzen • Im Bindersgarten 3 – Garten rund ums «Huus» • Spulackerstr. 2 – Mediterran angelegter Sitzplatz mit Kräutergarten integriert in Gemüse-, Beeren- und Obstgarten Besuchen Sie doch den einen oder anderen Garten. Die vier Gartenbesitzer im Seerheindorf freuen sich auf Ihren Besuch. Elfie Ehrat


Nr. 23

TÄGERWILER POST

8. Juni 2012

«Chile für alli» auf dem Hof

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 08.06. bis 27.06.2012

Bauherr Politische Gemeinde Tägerwilen Bahnhofstr. 3 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Photovoltaikanlage auf FCT Clubhausdach Parzelle Lage

351 ARA-Str. 31

Schnellster Tägerwiler «Auf die Plätze! Fertig! Los!» Wenn morgen Samstag sportbegeisterte Mädchen und Jungen aus Tägerwilen, Gottlieben und Wäldi für einmal alle auf dieses Kommando hören, kann das nur eins bedeuten: Die «schnellsten Tägerwiler» gehen über die Laufbahnen der Schulsportanlage Trittenbach.

Vom schnellsten Tägerwiler ... Bauherr Politische Gemeinde Tägerwilen Bahnhofstr. 3 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Photovoltaikanlage auf Flachdach Hertlerhalle Parzelle Lage

1286 Lohstampfestr. 7 und 9

Morgen Samstag, 9. Juni , messen sich die acht- bis 15-jährigen Jugendlichen der VSG Tägerwilen bei 50und 60-Meter-Sprints und machen diesen Titel unter sich aus. Die Sieger gelten aber nicht nur ein Jahr lang als «schnellste Tägerwiler», sondern sichern sich auch ein Start-Ticket für den Migros Sprint Kantonalfinal in Kreuzlingen, wo es um die Qualifikation für den Migros Sprint Schweizer Final geht.

... zum Migros Sprint Champion Bauherr WWP Plakatwerbung AG Bleicherweg 74 8002 Zürich Bauvorhaben Freistehender Plakatträger Parzelle Lage

792 Konstanzerstr. 12a

Bauherr Egloff Walter Nagelshausen 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Photovoltaikanlage auf Scheunendach Parzelle Lage

678 Nagelshausen

25

Der Migros Sprint ist ein nationales Nachwuchsprojekt von Swiss Athle-

KINDERGRUPPE Ich biete eine individuelle Kinderbetreuung im kleinen Rahmen von vier bis fünf Kindern an. Im Mittelpunkt stehen die Kinder und ihre Bedürfnisse. Mit Wanderungen in den Wald oder an den See sowie Basteln, Legos bauen, Autokorsos sind genauso wichtig wie Rumtoben und «Ruhe finden». Gemeinsames Essen und Spielen, Teilen lernen und Helfen. Wer Interesse hat, kann sich bei mir melden unter Tel. 076 248 67 69.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

Dank an die Steuerzahler

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN

GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Die Gemeindeverwaltung dankt allen Steuerzahlern, die per Ende Mai 2012 termingerecht die erste Steuerrate bezahlt haben.

tics. Es soll Kindern die Freude an Rennen und Bewegung vermitteln und dabei helfen, junge Sprinttalente möglichst früh zu erkennen und sie zu fördern. An lokalen Ausscheidungen – also an Rennen wie «schnellste Tägerwiler» – qualifizieren sich die schnellsten Kids für den Kantonalfinal ihres Kantons und dort für den Migros Sprint Schweizer Final. Weitere Informationen sind zu finden unter www.migros-sprint.ch

Die «Chile für alli» ist ein Gottesdienst für alle Generationen. Am Sonntag, den 10. Juni um 10.45 Uhr, wird er gestaltet vom JungscharTeam. Das Thema ist: «Tiere im Himmel?!» Wir sind auf dem «Ponyhof ABC-Riite» von Doris Strässle und Robert König an der Oberdorfstrasse 9 in Tägerwilen. Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit zum Grillieren und gemütlich zusammensitzen. Die Kirchgemeinde stellt die Getränke zur Verfügung. Alle Kinder dürfen einmal auf einem Pony reiten! Bei schlechtem Wetter ist der Gottesdienst in der Kirche. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Nummer 071 669 20 78 Auskunft. Evang. Kirchgemeinde

Zuschauer herzlich willkommen Programm: ab 09.15 Uhr: Anmeldung & Startnummernausgabe ab 10 Uhr: Vorläufe Knaben und Mädchen 50 m; Jg. 2005, bis 2003 anschliessend: Vorläufe Knaben und Mädchen 60 m; Jg. 2002, bis 1997 ab 11.15 Uhr: Finalläufe aller Jahrgänge ca. 12 Uhr: Siegerehrungen. Veranstalter: TSV Tägerwilen, Info unter www.tsvtaegerwilen.ch; LAR Tägerwilen, www.lar-taegerwilen.ch.

BINDERSGARTEN Freitag, 8. Juni Gottesdienst, 10.00 Uhr im Bastelzimmer mit Herrn Pfarrer Uwe John

KIRCHE Abschied und Einsegnung der Kirchenvorsteherschaft: Am 1. Juni 2012 hat die neu gewählte Kirchenvorsteherschaft ihre Arbeit aufgenommen. Im Gottesdienst am Sonntag, den 17. Juni um 9.45 Uhr, in Tägerwilen werden wir die bisherigen Kirchenvorsteher verabschieden und die neu gewählten Kirchenvorsteher einsegnen. Für musikalische Akzente sorgen Gotthart Hugle, das Musikteam und Janine Dütsch (Querflöte). Es wäre schön, wenn viele Kirchbürger mit ihrem Gottesdienstbesuch Wertschätzung und Unterstützung der Kirchenvorsteher bekunden. Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Dienstag, 12. Juni Singen – Bindersgartenchörli 10.00 Uhr im Bastelzimmer. Immer dienstags singt unser «Bindersgartenchörli». Dort treffen sich Menschen, die gerne singen. Die Begleitung am Klavier ist professionell – für Gleichgesinnte, die nicht mehr so weit gehen können, um ihr Hobby zu pflegen.

Dienstag, 12. Juni Diavortrag – «Sommer in den Alpen» 15.00 Uhr im Bastelzimmer mit Jörg F. Schuler, Radolfzell

G G G G G G

Zimmerei Bauschreinerei Treppenbau Wärmedämmung Fensterläden Kundenarbeit

071 664 15 62 info@holzbau-ilg.ch


26

TÄGERWILER POST

Nr. 23

8. Juni 2012

Dritte Tuning Night in Tägerwilen

Der Hauptpreis: Ein Jahr kostenlos fahren.

Bild: zvg

Viele Teilnehmer am Grümpelturnier Für das Dorf- und Grümpelturnier in Tägerwilen vom 15. bis 17. Juni hat sich eine stattliche Anzahl Mannschaften gemeldet. Somit werden auf dem Tägermoos 147 Teams in den Kategorien Dorfmannschaften (41), Nichtfussballer (44), Fussballer (7), Sie+Er (14), Schüler/-innen (41) um schöne Preise sowie den Turniersieg kämpfen. Der Turnierbetrieb startet jeweils um 9.30 Uhr und dauert bis am Abend. Eine Ausnahme bildet das Dorfturnier, welches am Freitagabend um 17.15 Uhr ausgespielt wird. Auch den nicht aktiv Teilneh-

VERANSTALTUNGEN Freitag, 8. Juni 19.00 Uhr, Starttafel an der Grüntalstrasse Führung Gripspfad Talenttauschring

Samstag, 9. Juni Ab 11.00 Uhr, Gemeindewiese Luftrettungsübung mit Regahelikopter

Samstag, 9. Juni Ab 15.00 Uhr 3. markenoffene Tuning Night Zecchinelareal in Tägerwilen

Freitag, 15. Juni Party-Night mit DJ Reto Scherrer Festzelt Sportplatz

Samstag, 16. Juni KULT-Band Blaumeisen Festzelt Sportplatz fc-taegerwilen.ch

menden ist der Gang aufs Tägermoos zu empfehlen. Die Verantwortlichen versprechen ein attraktives Rahmenprogramm, u.a. mit der Kultband Blaumeisen und DJ Greg am Samstagabend.

Tombola mit Spitzenpreisen Auch dieses Jahr wird es wieder eine grosse Tombola mit lukrativen Preisen im Festzelt geben. Neu findet eine Haupttrefferverlosung statt. Der diesjährige Haupttreffer ist: Ein Jahr gratis Autofahren mit einem SEAT Mii (inkl. Versicherung, ohne Benzin). Dieser grosszügiger Preis wurde von der Rutishauser Automobile AG aus Tägerwilen gesponsert. Herzlichen Dank an dieser Stelle der Rutishauser Automobile AG und allen weiteren Sponsoren für das Grümpelturnier. Weitere Informationen: www.fc-taegerwilen.ch

Der Autotuningclub «Tuning Society» veranstaltet morgen Samstag, 9. Juni sein drittes markenoffenes Tuningtreffen. Das Motto lautet «Tuner gegen Raser». Es werden ca. 350 aufgemotzte Autos für den Pokal des schönsten Umbau ausgestellt und die erwarteten 1500 Besucher haben durch das animierte Programm den ganzen Nachmittag zu staunen. Man kann an der Bobbycar-Challenge das Parkhaus runter fahren, Autos bestaunen, sich von den Ausstellern die neusten Teile zeigen lassen, sich von der Festwirtschaft verwöhnen lassen und vieles mehr. Die Mühe für so viel Arbeit am Auto muss belohnt werden. Überzeugen Sie sich selbst, die

Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Mehr Informationen: www.tuningsociety.ch OK Tuning Night 2012

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Verkauf 1. Augustabzeichen Liebe Schülerinnen und Schüler Für den Verkauf der 1. Augustabzeichen suchen wir Helferinnen und Helfer, die bereit sind, die Abzeichen in den Quartieren zu verkaufen. Diese Freiwilligenarbeit wird belohnt. Pro verkauftem Abzeichen wird Fr. 0.50 ausbezahlt, bei einem Verkauf von mindestens 50 Stück wird zusätzlich Fr. 20.00 entschädigt. Motivierte, willige Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse sind ab Juni 2012 eingeladen, Abzeichen am Sekretariatsschalter entgegenzunehmen. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Luftrettungsübung in Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Am Sonntag, 1. Juli 2012, werden die Tägerwilerinnen und Tägerwiler vom Schlossbesitzer Dr. Daniel von Stockar in den Schlosspark zur freien Besichtigung und einem Apéro eingeladen. Der Schlosspark ist an diesem Sonntag von 13.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Offizieller Teil beginnt um 14.00 Uhr. Nach einer Begrüssung durch den Schlossherr wird der Apéro eröffnet. Herr von Stockar und der Gemeinderat freuen sich auf ein grosses Interesse.

Wenn sich der Rega Rettungshelikopter als geeignete Unterstützung am Unfallort herausstellt, sollte man seine Mittel und Möglichkeiten kennen sowie sich der Grenzen und Gefahren eines Helikoptereinsatzes bewusst sein. Das Herz-Neuro-Zentrum Kreuzlingen / Rettungsdienst RescueMed organisiert in Zusammenarbeit mit der REGA Schweiz unter der Leitung von Mink Berschat als Fortbildungsbeauftragter eine Weiterbildung Luftrettung für die Zielgruppe Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Ärzte und anderes Fachpersonal. Rund 70 Personen haben sich für den theoretischen Teil in der Bürgerhalle und die praktische Arbeit auf der Gemeindewiese angemeldet. Am Samstag, 9. Juni, ab 11.00 Uhr findet der praktische Teil auf der Gemeindewiese statt und kann aus Distanz mitverfolgt werden. Sofern nicht gleichzeitig ein Unfalleinsatz gefordert ist, wird der REGA-Helikopter um ca. 11.00 Uhr auf dem Schotterrasen landen. Nach der Praxisübung, ca. ab 12.00 Uhr kann der Helikopter und das Rettungsfahrzeug aus der Nähe begutachtet werden. Fachpersonen stehen für allfällige Fragen gerne zur Verfügung.

GEMEINDEAMMANNAM TÄGERWILEN

GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Apéro im Schlosspark


KreuzlingerZeitung

Nr. 23

WAS – WANN – WO Anna und Albert Kreuzlingen Heute Abend und Samstag, 9. Juni, jeweils um 20.30 Uhr, wird das Theater «Annas Afrika. Eine Reise zu Albert Schweitzer» im Gutsbetrieb Brunnegg in der witterungsgeschützten Scheune bei Andreas und Trudi Binswanger aufgeführt. Weitere Infos unter www.hof-theater.ch

Turnier im E-Dart Kreuzlingen Heute, ab 20 Uhr, sowie Samstag und Sonntag, 9. und 10. Juni, jeweils ab 11 Uhr, finden im Sport- und Kulturzentrum Dreispitz die ersten E-Dart Ostschweizer Meisterschaften statt.

Panini Tausch-Börse Kreuzlingen Am Samstag, 9. Juni, können im Hafenrestaurant Alti Badi von 13 bis 14.30 Uhr kleine und grosse Fussball-Fans ihre EM-Sammelbilder tauschen.

Konzert im Kunstraum Kreuzlingen Am Samstag, 9. Juni, 20 Uhr, findet im Rahmen von manthan[west] ein Konzert mit der Formation «Grünes Blatt» im Kunstraum statt. Reservation erforderlich: look@forumanderemusik.ch

Tribute to Rammstein Kreuzlingen Am Samstag, 9. Juni, spielt im Irish Pub, die Rammstein-Coverband «Runtual». Beginn ist um 20.30 Uhr.

Foto-Flohmarkt Weinfelden Am Sonntag, 10. Juni, zwischen 8 und 16 Uhr, veranstaltet der Fotoclub Weinfelden auf dem Marktplatz den 27. Int. Foto-Flohmarkt. Infos: www.foto-club.ch

Vier Länder – eine Zeit Kreuzlingen Im Stucksaal der Rosenegg spielt am Sonntag, 10. Juni, um 11 Uhr, das Trio «Arsis» Werke von Kodaly, Sibelius, Andreae und Reinecke. Eintritt frei, Kollekte.

IMPRESSUM

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 21 000 Exemplare, erscheint am Freitag.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@ kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Stefan Angele (sa), Daniel Schaffhauser (ds) Tel: 071 678 80 34, Email: redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

8. Juni 2012

VERANSTALTUNGEN 27

Tradition und New Age Am Samstag, 9. Juni, um 20 Uhr, sind die «Singing Strings» im Torggel Rosenegg live zu erleben. Kreuzlingen. «Singing Strings» bedeutet zweierlei: Ein New Age-Musikensemble und von Udai Mazumdar komponierte Musik, deren Wurzeln in der Nordindischen, Klassischen Musik liegen. Sie findet sich speziell im reichen Thumri-Stil, welcher sich durch Gesang und das Spiel der Dhuns auszeichnet und von klassischen Sitar-Spielern Nordindiens gespielt wird. Seit Anbeginn der Klassischen Indischen Musik geht man davon aus,

dass sämtliche indischen Instrumente die menschliche Stimme (Gayaki) nachbilden. In letzter Zeit tendieren viele Sängerinnen und Sänger dazu, Saiteninstrumente (Tantrakari) in ih-

Benefiz-Chorkonzert

ren Gesang einzubeziehen, was eine grosse Herausforderung darstellt. Weitere Informationen sowie Reservationen via Tel. 061 382 74 08 und unter www.cuturall.ch

WAS – WANN – WO Erdbeben und Vulkane

Lengwil. Für alle «Nicht-Fussballbegeisterten» singt am Samstag, 9. Juni, um 19.30 Uhr, das Ensemble «Cantori» aus München im Ekkharthof Lengwil. Vorgetragen werden Lieder einer 750-jährigen Gesangstradition, von der Frührenaissance bis zur Gegenwart, vom Musical bis zum Popgesang. Es erklingen Cantigas aus Spanien, Madrigale von Dowland, ausserdem Chorgesang über die Zeit begleitet bis «Summertime», «Oh, Lord, Oh I can`t sit down» aus Porgy and Bess (Gershwin) bis «Yesterday» (Paul McCartney – eine Chorfassung, die von den Beatles selbst stammt). Das Ensemble «Cantori» wurde vor etwa zehn Jahren aus Anlass einer Opernproduktion gegründet. Die Vokalgruppe wollte sich bewusst in Form und Art vom gemischten Chor

Lengwil Am Mittwoch, 13. Juni, um 19.30 Uhr, hält der Geologe Dr. Hans Ulrich Schmutz von der ETH Zürich auf dem Ekkharthof einen Vortrag über «Die Tetraederstruktur der Erde». Es wird um eine Kollekte gebeten. abheben und ist somit kein öffentlicher Chor. Alle Stimmen sind explizit ausgesucht, junge Stimmen werden bewusst gefördert. Musikalische Erfahrung, klangfarbige Stimme und Homogenität sind Charakteristika für alle Sängerinnen und Sänger, die sich gemäss klassischer Tradition auch solistisch präsentieren können. Der Eintritt ist frei, die Kollekte kommt der Ekkharthof-Kulturkasse zugute. Weitere Infos unter www.ekkharthof.ch

Film- und Dia-Schau Kreuzlingen. Leo Villiger querte Afrika von West nach Ost, seine bisher längste Reise mit seinem Fahrrad. Angelo, der Sohn von Martha Stadlmair, begleitete Leo etwas mehr als zwei Wochen mit einem Motorrad und einer Kamera vom Süden Nigerias bis Yaounde in Kamerun. Die vorherige Reise hat Leo vom Süden Spaniens gestartet und dann aufgrund politischer Wirren im Senegal abbrechen müssen. Dieses Mal startete er im November 2011 und hatte mehr Glück. Er setzte die Reise in Dakar fort und radelte bis in die Nähe des Äquators im Süden Nigerias. Nach einem halben Jahr erreichte er Tansania. Viele Länder, viele Gesichter und ei-

niges davon aus einer neuen Perspektive und ein Blick auf den PedalenTreter, zu seinen Kontakten mit der Kirche und hautnah seine einfache Lebensweise – festgehalten in Bildern, die laufen lernten. Am Montag, 11. Juni, präsentiert Leo Villiger um 19.30 Uhr im Pfarrei-Saal St. Ulrich sein Film- und Fotomaterial. Kollekte wird herzlich verdankt. eingesandt

Lesung und Gespräch Gottlieben In der Reihe «Lyrik im Bodmanhaus» wird Jochen Kelter am Mittwoch, 13. Juni, um 20 Uhr, mit Anja Utler ein Gespräch führen und die Autorin liest aus diversen Gedichtbänden.

Ein Leben im Portrait Kreuzlingen Fritz Blanke (1900 bis 1967) wuchs als Sohn eines evangelischen Verlegers in Kreuzlingen auf und wurde zu einem bedeutenden Kirchenpolitiker. Christoph Möhl, Sulgen, zeichnet sein Leben am Mittwoch, 13. Juni, um 18 Uhr im Museum Rosenegg nach.


28

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 23

8. Juni 2012

Das Wilhelm Tell feierte Jubiläum Jubiläum in der Quartierbeiz: Trudi Mosimann wirtet mit Erfolg im Wilhelm Tell an der Rosgartenstrasse 15. Ihre Gäste schätzen die unkomplizierte Gemütlichkeit im Lokal. Kreuzlingen. «Ich bin zufrieden. Wir haben tolle Stammgäste», freute sich Wirtin Trudi Mosimann am Jubiläumsfest. Zusammen mit Gästen, Freunden und dem Duo Sommertraum feierten Wirtin und Belegschaft den Erfolg der Quartierbeiz. «Meine Gäste sind es, die mich immer wieder von Neuem in Schwung bringen», so Trudi Mosimann.

Eine Beiz für jedermann Nicht nur wegen der «Wirtin mit Leib und Seele» erfreut sich das Wilhelm Tell nach wie vor grosser Beliebtheit und wird als unkomplizierter und gemütlicher Treffpunkt geschätzt. «Hier kann ich einfach abschalten vom Alltag und der Arbeit und meinen Feierabend geniessen», verdeutlichte Stammgast Hans-Peter Hofmann.

Trudi Mosimann (M.) feierte mit Gästen, Freunden, dem Team und Musik vom Duo Sommertraum. Bilder: sb

Man trifft sich, um über Gott und die Welt zu reden. Das fördert auch den Quartierzusammenhalt, ist Hofmann überzeugt. Die Öffnungszeiten, quasi rund um die Uhr, kommen ihm als Schichtarbeiter sehr zu Gute. Viele kämen auch immer zum Znüni, sagt Trudi Mosimann. «Weil es gut und günstig ist.» Oder zum Darten: Turniere werden öfters veranstaltet, donnerstags finden die Ligaspiele der hauseigenen «Hell Darters» statt. Eine

Möglichkeit zu jassen ist immer gegeben. Regelmässig gibt es Spezials wie Metzgete oder Oktoberfest. Die Öff-

nungszeiten sind von 8.30 bis 24 Uhr, samstags von 9 bis 18 Uhr, sonntags von 9 bis 14 Uhr. sb

Shoppen ohne Reue im Karussell Kreuzlingen Kreuzlingen. Von Montag, 11. Juni bis zum Samstag, 7. Juli, verwandelt sich das Einkaufszentrum Karussell Kreuzlingen in ein wahres Schnäppchenparadies – von verführerischen Outfits über betörende Parfums bis hin zu glänzenden Accessoires ist für jedermann und jedefrau etwas dabei. In diesem Paradies lauert keine Schlange – im Karussell Kreuzlingen darf der Versuchung ab Montag, 11. Juni endlich nachgegeben werden. Das Einkaufszentrum lädt nämlich vier Wochen lang zum grossen Ausverkauf. Dank der reduzierten Preise ist das frühsommerliche «LustShopping» kei-

ne verbotene Frucht. Die einzige Schlange, die es hier zu überlisten gilt, bildet sich vielleicht vor den Kassen. Denn auf allen Verkaufsebenen können sich die Besucher bedenkenlos von verlockenden Angeboten verführen lassen. Egal ob bunte Sommerschuhe, coole Sonnenbrillen oder glitzernder Schmuck – die günstigen Schnäppchenpreise schonen das Portemonnaie und sorgen für gute Laune. Reuelos einkaufen können Adam und Eva im Karussell Kreuzlingen bis zum Samstag, 7. Juli, bei Coop, Manor, H&M, Beldona, Import Parfumerie, Vögele Shoes, Visilab und vielen weiteren Geschäften. Einkaufszentrum Karussell Kreuzlingen

John Doyle mit ein paar Fans nach dem Auftritt vor der Alten Badi.

Bild: pa

John Doyle: Dauerlachen in der Alten Badi Kreuzlingen. Was ein Amerikaner mit einer «ostdeutschen» Ehefrau und einem pubertierenden Sohn so erleben kann, konnte man vergangenen Mittwoch in der Alten Badi Kreuzlingen erfahren. Der aus Fernsehauftritten bekannte Comedian John Doyle war Gast von Fabrizio Ri-

bezzi. In dessen Hafenrestaurat brachte er die Gäste mit witzigen Ansichten und Alltagserlebnissen zum Dauerlachen. Mit Witz und Charme hat er denn auch rasch die Sympathien aller Anwesenden gewonnen. Paul Paproth


klz_23a