Page 1

9.3. 2018 Nr. 10

Auflage: 24 500 Exemplare

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung

Informieren Sie sich in unserer aktuellen Ausgabe des GesundheitsMosaiks, ob der Frßhling tatsächlich die richtige Jahreszeit ist, um sich zu verlieben, oder was eine DiabetesDiagnose fßr Kinder und deren Familien heisst. Ausserdem erfahren Sie, was sich mit der Änderung des Transplantationsgesetzes erneuert hat und was Giulia Paggiola Sprunger anspornt, bei Wind und Wetter laufen zu gehen ‌ Seiten 13 bis 28

Derbystimmung

Je näher sich Kontrahenten stehen, desto furioser wird eine Auseinandersetzung. Deshalb geht es bei einem Derby zwischen dem FC Kreuzlingen und dem FC Frauenfeld auch immer ordentlich zur Sache. Kommenden Samstag treffen die Thurgauer Teams am Hafenareal wieder aufeinander, dann wird sich zeigen, welches Team mehr Leidenschaft und Siegeswillen beweist. Wie oft die Kantonsrivalen schon aufeinander trafen und ob die Bilanz fßr den FC Kreuzlingen spricht, lesen Sie auf Seite 12

)1.&+0)'4 )1.&+0)'4 +OOQDKNKGP6TGWJCPF#)

+OOQDKNKGP6TGWJCPF#)





  1HXZLOHQ'RSSHOHLQIDPLOLHQKDXV

Telefon: 071 677 50 02 www.goldinger.ch



6WHFNERUQ(UVWEH]XJQDFK6DQLHUXQJ

Telefon: 071 677 50 12 www.goldinger.ch

mit Villa igtem l l i bew



 

 Seepanoramasicht

 





US LUXB AU U E N 



Villa in Ermatingen mit ca. 2356 m2 GrundstĂźck





am Hauptbahnhof Kreuzlingen am Hafenbahnhof Kreuzlingen info@BTTC.ch



 immoleague.ch





FĂźr innovative PersĂśnlichkeiten, zukunftsorientierte Firmen, hervorragende Praxen, kreative Macher, top Institutionen Beste Lage und Infrastruktur, umfassender Startup Support

Bßros und Praxen: 10m², 23m2 , 30m2 , 50m2 Schulungsräume: 20m² bis 100m² Gewerbe und Start-up: ab Fr 99,– Lager und Archive: ab Fr 59,– Helle Kßnstlerateliers: 15m² bis 80m²



6SD]LHUHQ6LHQDFK.RQVWDQ] Š*DUGHQFLW\ª

Bßros – Praxen – Schulungsräume Atelier – Gewerbe – Lager – Startup

+41 (0)71 672 10 23

Bild: Foto Gaccioli Kreuzlingen

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TĂ„GERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

02'(51(0LHWZRKQXQJHQ.RQVWDQ]HUVWUDVVH.UHX]OLQJHQ 

‡òXQGò=L:RKQXQJHQ ‡=HQWUDO 1lKH%DKQKRI ‡(LJHQH:078 ‡0LW/LIW ‡%H]XJQDFK$EVSUDFKH ‡$E)UÂśLQNO+.1.  

 071 677 99 88 .UHX]OLQJHQ 8280 Kreuzlingen

immokanzlei ÂŽ AG Sicherheit durch Partnerschaft


2 Anzeigen

9. März 2018

Kurier

LĂśwenschanz 3 Di.-Fr. Di.-Do. Fr. + Sa. So.

Nr. 10

ni To

Pizza

KreuzlingerZeitung

T: 071 672 55 50

11.00 – 14.00 Uhr 17.30 – 22.00 Uhr 17.30 – 23.00 Uhr 17.00 – 22.00 Uhr (Mo. Ruhetag)

3 Men us tägl ich / Pizz a und Dos eng eträ nk zum hier Ess en fßr Sch ßler 10.- Fr. Bestellen Sie online:

www.pizza-toni.ch Wir kehren nichts unter Ihren Teppich.





*  +) +  +(

Umzugs-, End- und Neubaureinigung. Haus-, BĂźro- und Wohnungsreinigung. Nanny-Service, Autoaufbereitung und vieles mehr. www.rent-a-maid.ch 0041 78 676 1192

!"#+  +( #$  +

    

  

Veranstalter: Regina Rieger SARL Messen & Marketing • AkazienstraĂ&#x;e 3 • 76437 Rastatt

10. - 11.03.18

Milchwerk Radolfzell • • • •

Delikatessen und Feinkost aus aller Welt Genussreiche regionale Erzeugnisse Florales fĂźr den schĂśn gedeckten Tisch Live-Koch-Shows und Degustationen

Im Eintrittspreis von 10,- ₏ pro Person sind die Teilnahme an den Koch-Shows und an sämtlichen Degustationen enthalten.

- 22.30 h Sa. 12.00 - 18.00 h So. 11.00

www.genuss-pur-on-tour.de

GENUSS-GUTSCHEIN FĂœR EIN DESSERT

Anzeige ausschneiden und mitbringen! einzulĂśsen am Stand des Hotel Concorde, Restaurant GĂśthlings

M ATINÉ E 11 UHR

ZU GAS T in der PSYCHIA TRIE

Junge Thurgauer Talente Aron Alakmeh | Sara Bucher | Oktay Duman | David Hubov Francesca Pittini | Myrtha SchmĂźcker | Laura Walther aus der Kunstklasse der PMS-Kreuzlingen spielen Werke fĂźr Klavier, Violine und Violoncello von Debussy, Prokofjew, Beethoven, Rachmaninoff, Chopin, Martinu & Mendelsohn.

Sonntag | 11. März 2018 | GZ-Saal Kollekte (TßrÜffnung 10.45 Uhr)


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

DRITTE SEITE

9. März 2018

3

Seemuseum will Lift einbauen Der Stiftungsrat des Seemuseums Kreuzlingen hat 800 000 Franken beim Stadtrat beantragt. Das beliebte Museum mÜchte aus- und umbauen. Unter anderem soll ein Lift die oberen Stockwerke auch fßr Rollstullfahrer zugänglich machen. Kreuzlingen. Das Seemuseum ist in einer historischen Kornschßtte im Seeburgpark beheimatet. Das Gebäude wurde Anfang der 90er Jahre fßr knapp fßnf Millionen Franken in Schuss gebracht. Wohnungen gibt es hier ebenfalls. Damals unterstßtzte die Stadt Kreuzlingen das Projekt mit 700 000 Franken. Auch den Betrieb des Museums subventioniert die Üffentliche Hand seit 1998; der aktuelle Beitrag beläuft sich auf 125 000 Franken jährlich. Obwohl das Seemuseum dank dem Einsatz vieler Ehrenamtlicher funktioniert, ist die Leitung und einige Bereiche in der Hand von Profis. Ihr aller Engagement hat dazu gefßhrt, dass sich das Seemuseum zu einer weit ßber Kreuzlingen hinaus ausstrahlenden Institution mauserte. Es ist heute ein in der Bodenseeregion einmaliges Museum, das auch fßr Einheimische interessant ist. Seit einigen Jahren lockt zusätzlich das MuseumsCafÊ Ortsansässige mit schmackhaften Kuchen und Kaffee. Auch ich gehe

hier gerne hin, verriet Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass an der gestrigen Medienkonferenz.

Gemeinderat will wählen

Sicherheitsreglement nun schlank und rank

Kreuzlingen. Die Mitglieder der Sozialhilfekommission sollen neu vom Gemeinderat gewählt werden (wir berichteten). Diese Änderung geht auf eine Motion von FDP-Gemeinderat Alexander Salzmann aus dem Jahre 2015 zurßck. Im Zuge dessen erarbeitete der Stadtrat ein Reglement, welches der Gemeinderat im September zurßckwies. Jetzt kommt das Dokument erneut ins Stadtparlament und enthält gemäss Stadträtin Barbara Kern zielfßhrende Ergänzungen von der vorberatenden Kommission und aus den Reihen der FDP. Es zurßckzuweisen, war gut, urteilte Kern. Bisher hatte der Stadtrat die Mitglieder dieser Fachkommission gewählt. Zurzeit setzt sich diese aus zwei CVP- und einem SP- sowie einem Vertreter der Landeskirche und Schule und der Vorsitzenden Barbara Kern zusammen. Stefan BÜker

Am Donnerstag entscheidet der Kreuzlinger Gemeinderat Ăźber den Kreditantrag des Seemuseums.

CafÊ trägt zum Erfolg bei Fßr den Um- und Ausbau beantragte der Stiftungsrat 800 000 Franken. Er will damit die aktuellen und zukßnftigen NutzungsmÜglichkeiten vergrÜssern, beschreibt Stadträtin Raggenbass das Ziel der Arbeiten innerhalb des ehrwßrdigen Gebäudes. Betroffen sind vor allem das Erdgeschoss und der Keller. Unter anderem sind ein Mehrzweckraum mit separatem

Eingang fßr das CafÊ und Veranstaltungen sowie die Umgestaltung des GewÜlbekellers zu einem auch fßr Mietnutzungen attraktiven Multifunktionsraum geplant. Der LÜwenanteil der Investitionen, die sich inklusive Eigenanteil aus der Spendensammlung des Museums auf ßber eine Million Franken belaufen, betrifft allerdings die Barrierefreiheit. Per Lift soll das Publikum kßnftig in die oberen Geschosse und Ausstellungsflächen gelangen. Auf den Estrich fßhrt ein Treppenlift, in den GewÜlbekeller eine Rampe.

Diese Massnahmen stehen schon sehr lange auf dem Wunschzettel des Seemuseums, erklärte Stadträtin Raggenbass. Hinsichtlich der Kostengenauigkeit hat sie grosses Vertrauen, denn erfahrene Planer seien an der Ausarbeitung beteiligt. Ausserdem kommen uns unsere Erfahrungen beim Museum Rosenegg zugute, sagte sie. Das Rosenegg wurde in den vergangenen Jahren in mehreren Etappen renoviert. Beim Seemuseum sind spätestens in zehn Jahren weitere Arbeiten nÜtig, dann aber an Dach und Fassade. sb



  

Kreuzlingen. Bereits drei Mal behandelte der Kreuzlinger Gemeinderat das Sicherheitsreglement. Zuletzt wies er es im Mai endgĂźltig an den Stadtrat zurĂźck. ÂŤJetzt ist das Werk aufs NĂśtigste reduziert. Nur Kreuzlingen betreffende Regelungen sind darin. Gestrichen wurde, was durch Ăźbergeordnetes Recht bereits festgelegt istÂť, fasste Stadtrat Thomas Beringer die Ăœberarbeitung vor den Medien zusammen. Die Schaffung eines Sicherheitsreglements fĂźr die Stadt Kreuzlingen ist

seit mehreren Jahren pendent. Erst durch dieses Reglement erhält der Einsatz privater Ordnungsdienste eine rechtliche Grundlage (wir berichteten mehrfach). Mehrere Sicherheitsfirmen lassen ihre Mitarbeiter im Auftrag der Stadt an verschiedenen Stellen in Kreuzlingen patroullieren, was in der Vergangenheit auch schon zu Konflikten fßhrte. Das Sicherheitsreglement bestimmt unter anderem, welche Kompetenzen die Sicherheitsmitarbeiter haben. So dßrfen diese etwa nach dem Ausweis fragen oder eine Geldbusse verlangen. Sich ausweisen oder bezahlen mßssen Betroffene aber nicht. Denn Ausweispflicht besteht gegenßber der Kantonspolizei, nicht aber gegenßber privaten Securities. Auch Videoßberwachung ist im Sicherheitsreglement geregelt. sb

   

    

ĒĤĤŸÚáĒƅŸğœĹ?ĂŞÄƒĹ?xĂ„Ă„

pÄ’ÄźĹ?ÔƉĹ?7|äğŸĉĹ?ŽŠğŽŸĹ?ÂŽĂŞÂźĹ?êŅŅĤĒğœä|ÚڟĹ?êĉĹ?9ğŸŠƅÚêĉ֟ĉĹ?ŸğĖĂ?Ă?ĉŸœ

A|ĂšĹ?ğĒ›áê֊ ă|ĂšĹ?ğŠäêÖ

ÚŅĹ?9ĒĉŅœ|ĉƅĹ?ŠĉŽĹ?9ğŸŠƅÚêĉ֟ĉ ĉĒ›äĹ?Ă–ÂźÄƒÂźĂŞÄ‰Ĺ…|ăĹ?ĂŞĹ…Ĺ?ÚêŸĂ?Ÿĉ Â˜Ă“ĂšÂƒĂ?n£úÊQnĂ?Ă“[ÂŒĂ?nÂ?Ă?nÂŁÂŽ enĂ“Ăš-Ă?¨–n—Ă?ÚÓ[ÂŒnÂ?Ă?nĂ?Ă?n eÂ?nĂšA˜˜n½ÚnĂŚĂ?nÚôÂ?Ă?eĂšÂ?ÂŁ enĂ?Ăš ¨enÂŁĂ“nnÂŽĂ?nÂŁAÚóÂ?n˜

Ăˆ˜n[Ă?Ă?Â?[Ăš0Ì£ÉÚÓ¡Â?n˜nÂŁĂšAžÚ0AžÓĂ?Aƒ Â?žÚ?ss½

Stadtrat Thomas Beringer rechnet sich gute Chancen aus, fĂźr das Sicherheitsreglement am Donnerstag die Zustimmung des Gemeinderates zu erhalten. Von 43 Artikeln ist es auf 20 geschrumpft.

Bild: archiv

âĢ Ûíââç£çĢ \~âęļ~Æ Ģ Ä§ÄƒÄ˘ ?‚ĕń  ÆÓÂ?ļĢ ęĢ ÓâĢ z¹¹Ģ ~çĢ £ĕĢ +~İýļęļĕ~ęę ¹¹ Ģ~Â?ĢĭôĢ dĂ?ĕ Ģ ÓçĢĂ­Ă˝Ă˝ÂŹĂœĂ›Ă­Ă§Ĺ„ÂŹÄ•ÄĽÄ˘Ă˘Ă“ÄĽ ÄŽĂœÂŹÂ™ÄĽÄ•Ă“Â™Ä™Ä°Ă§Ä?Ģ İç£Ģ £âĢ \ÓçƏĕĥ\íçÆÒ ĞĕÓļĕĢĎ`Ä•Ă­Ä°Â?ĂœÂŹĂ˘~çÄ?ă Ă“ÂŹÄ˘ĂŒĂœÂŹÂ™ÄĽÄ•Ă“Â™Ä˘\İçĂ?Ă’~ç£ĢĂ?~ļĢİçń‚Ă?ĂœĂ“Ă’ ƏĢ ÓçžijęęĢ ĽíçĢ ~ç£ęĢ İç£Ģ )çĕę ~ݝƏçíââç Ģ ÄžÂŹĂœÂ™Ă?Ģ £ĕçĢ ?İęÓÛ Ă˝Ä•Â‚Ă†ÂŹĂ§ÄƒÄ˘ í™Ă?Ģ ÂŁ~ęĢ Äž~ęĢ £ÓĢ ~ç£Ģ ęĕÒ ĽÓĕļ Ģ ÓęļĢ Ă›~İâĢ Óçńİíĕ£çç Ģ Ă†ĂœÂŹĂ“Â™Ă?ÄĽ Ä˝Ă“ÂŹĂœÄ˘ âĂ?ĕĢ ÓçĕĢ ÛíęâÓę™Ă?Ģ âİęÓÛ~ĂœĂ“Ă’ ę™Ă?çĢ Ă§ÄĽĂœ~£İçÆ Ģ ÄžÂŹĂœÂ™Ă?Ģ ęÓçĕęÓļę dĕęýĕİçÆĢÛĕ~ļÓĽĕĢ\ÄĽÄ•~Ă?ĂœÄ°Ă§Ă†Ä™ÂŹĂ§ÂŹÄ•Ă†Ă“ÂŹ Ä™ÂŹĂ“Ă§Ä˘Ä™Ă­ĂœĂœÄƒÄ˘\ýíçļ~ç ĢĂ?Ä•ĂœĂ“Â™Ă?Â Ä˘ÂŁĂ“Ä•ÂŹĂ›ÄĽÂ Ä˘ĂœÂŹĂ’ Â?ç£ÓÆ Ģ ÄĽÄ•ÂŹĂ“Â?ç£Ģ İç£Ģ ĂœÂŹĂ“ÂŁÂŹĂ§Ä™Â™Ă?~ļÒ ĂœĂ“Â™Ă?ÄƒÄ˘ ĕĢ \ÓçƏĕĢ İç£Ģ \íçÆĞĕÓļĕ ÄŽ`Ä•Ă­Ä°Â?ĂœÂŹĂ˘~çĢ ĎÓęļĢ Ă†ÂŹÄ™ÂŹĂœĂœÄ™Â™Ă?~ļęÛĕÓÒ ļÓę™Ă? Ģ ĕĢ ęÓçÆļĢ ÄłÂ?ĕĢ ęÓçĢ ;Ó£çÒ ę™Ă?~ļ Ģ ęÓçĢ çÆęļĢ İç£Ģ \Ă­Ä•Ă†ÂŹĂ§Äƒ ~ńİĢ Â?ÂŹĂ†ĂœÂŹĂ“ÄĽÂŹÄĽÄ˘ ĕĢ ęәĂ?Ģ Ä™ÂŹĂœÂ?ĕĢ âÓļĢ )Ă“Ă’ ÄĽ~ĕĕĢİç£Ģ?İç£Ă?~ĕâíçÓÛ~ÄƒÄ˘ӏĢ\íçÆę £ęĢ ;ÂŹÂ?ÂŹĂ§Ä™Ă›ÄłĂ§Ä™ÄĽĂœÂŹÄ•Ä™Ä˘ ?~ĕ™íĢ `Ä•Ă“Â?ÂŹĂœĂ’ Ă?íĕçĢęÓç£ĢĕíĂ? ĢİçƏę™Ă?ĂœĂ“ÂťÂťÂŹĂ§Ä˘Ä°Ă§ÂŁÄ˘ÂŁĂ“Ă’ ĕÛļĢ~İęĢ£âĢ+ÂŹÄ•Ĺ„ÂŹĂ§ÄƒÄ˘ӏĢę™Ă?Ă§Ă°Ä•Ă›ÂŹĂœĂ’ ĂœĂ­Ä™ÂŹĂ§Ä˘ Ä•Ä•~çƏâçļęĢ âÓļĢ )Ă“ÄĽ~ĕĕ  ?İç£Ă?~ĕâíçÓÛ~Ģİç£Ģ)ÂŹÄ™~çÆĢęÓç£ĢÓç Ä™ÄĽĂ“Ă˘Ă˘Ä°Ă§Ă†Ä™Ä˝Ă­ĂœĂœÂŹÄ•Ä˘9íçļĕ~ęļĢńİĢİçęĕĕ Ä•ÂŹĂ“Ĺ„ÄłÂ?ĕžİļļçĢpÂŹĂœÄĽÄƒ

`VA-B $V-`%ŠĹ?ŞĪĹ?AVx ZŽêĉÖÊĹ?ŠĉŽĹ?êſêŸÚ|ĉŽŅŸŅŅêĒĉ TĹ Â?Úê› |ğŠĹ?9ĒĉŅœ|ĉƅŸğĹ?ZĹ“Äź|Ĺ…Ĺ…ÂźĹ?ÔŞŠĹ?`‚ÖŸğÊ Žêڟĉ

ŸÖêĉĉ¨Ĺ?ŞƉĹ?eäğŠĹ?êĉœğꜜĹ?Ă?ğŸê

Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ? Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ? Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

9¨£Ú0�n|A£Ú —n�



ӏĢ9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹÄ•Ä˘í£çꏏÒĕç~ ýĕ‚ęçļӏĕļĢ ęәĂ?Ģ Ă?İļĢ ~ĂœÄ™Ä˘ Ä•ÂŹĂ’ çíââӏĕļĢ ÓęÒĢ İç£Ģ ĽçļĂ?~ĂœĂ’ ĂœÂŹÄƒÄ˘\ӏĢÓęļĢÓçĢ9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹÄ•Ä˘-çęļÓļİļÓí砣ӏĢ ĽíçĢ £ĕĢ \ÄĽ~£ļĢ 9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹĂ§Ä˘ ęĂ?Ä• Əę™Ă?‚ļńļ Ģ~Â?ĕĢ~İ™Ă?ĢĂ?í™Ă?ĢęİÂ?ĽçļÓíÒ çӏĕļĢ ÄžĂ“Ä•ÂŁÄƒÄ˘ -Ă?ĕĢ )ę™Ă?әĂ?ļĢ ĂœÂ‚Ä™Ä™ÄĽÄ˘ ęәĂ? ÆĕíÂ?ĢÓçĢ£ĕÓĢVĂ?~Ä™ÂŹĂ§Ä˘ÂŹĂ“Ă§ÄĽÂŹĂ“ĂœÂŹĂ§Â&#x;Ģ£çĢâíÒ ļӥӏĕļçĢ ç~çÆ Ģ £ÓĢ 9ĕÓęĢ ~Â?Ģ ÂŁÂŹÄ• 7~Ă?Ä•ÄĽ~İęç£Ğç£Ģ İç£Ģ £ÓĢ ~Â?Ģ ĭņņÀ ÂťĂ­ĂœĂ†ÂŹĂ§ÂŁÂŹÄ˘ \ÄĽ~Â?Ă“ĂœĂ“Ä™Ă“ÂŹÄ•Ä°Ă§Ă†Â Ä˘ £ÓĢ Ă?ÂŹÄ°ÄĽÂŹ çí™Ă?Ģ~ç£~Ä°ÂŹÄ•ÄĽÄƒ

Â?ÂŁnĂšA˜˜nĂš|ĂŠĂ?ÚúônÂ?Ăš0Ă?EeĂ?n ӏĢ-£ĢÓçęĢÓęęļ~£Óíçę Ģ£~ęĢ£ÓĢÂ?ÂŹĂ“Ă’ £çĢ A~™Ă?Â?~ĕęļ‚£ļĢ 9íçęļ~çńĢ İç£ 9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹĂ§Ä˘ ƏâÓçę~âĢ Â?ÂŹÄĽÄ•ÂŹĂ“Â?ç İç£Ģ ÄžÂŹĂœÂ™Ă?ęĢ £ÓĕÛļĢ ~ݝĢ £ĕĢ ;~磏ęÒ ÆĕçńĢ ƏÂ?~İļĢ ĞÓĕ£ Ģ ƏĂ?ļĢ Â?ÓęĢ ÓçĢ ÂŁĂ“ÂŹ ?ÓļļĢ£ĕĢÄ&#x;ņĕĢ7~Ă?Ä•ÂŹÄ˘Ĺ„Ä°Ä•ÄłÂ™Ă›ÄƒÄ˘Ă“Ă§ÂŹÄ˘Ä™Ă­ĂœĂ’ ™Ă?Ģ -ÂŁÂŹ~ĂœĂœĂ°Ä™Ä°Ă§Ă†Ä˘ ę™Ă?ÓļĕļĢ ~Â?ĕĢ ~ç ęļ~~ÄĽÄ™Ă˝Ă­ĂœĂ“ÄĽĂ“Ä™Â™Ă?çĢ\™Ă?ÄžĂ“ÂŹÄ•Ă“Ă†Ă›ÂŹĂ“ÄĽÂŹĂ§ÄƒÄ˘â Ä­Ä­ÄƒÄ˘ 'ÂŹÂ?Ä•Ä°~ĕĢ ôèÄ?ĭĢ ÂŹÄ•ÂťĂ­ĂœĂ†ÄĽÂŹÄ˘ ڏ£í™Ă?Ģ ÂŁĂ“ÂŹ )ĕijç£İçÆĢ £ĕĢ 9İçęļÓęÂ?~Ă?çĢ )Ģ âÓļ \ÓļńĢ ÓçĢ 9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹĂ§ÄƒÄ˘ +~İýļ~ÛļÓíç‚ĕ Äž~ĕçĢ £ÓĢ Â?Ó£çĢ \ļ‚£ļĢ 9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹĂ§ İç£Ģ 9íçęļ~çń Ģ £ÓĢ \™Ă?Ä°ĂœĂ†ÂŹĂ˘ÂŹĂ“Ă§ÂŁÂŹ 9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹĂ§Ä˘Ä°Ă§ÂŁÄ˘ÂŁÂŹÄ•Ä˘nĕÓçĢńİĕĢ'Ă°Ä•ÂŁÂŹĂ’ ĕİçÆĢ£ęĢĂ“Ä™Ăœ~ݝęýíĕļęĢ9íçęļ~Ă§Ĺ„ÄƒÄ˘VÂŹÄĽÂŹÄ• VĕÓçÓĢ Ă?ӏÇĢ £ĕĢ ĕęļĢ nÂŹÄ•Äž~ĂœÄĽÄ°Ă§Ă†Ä™Ă’ Ä•~ÄĽÄ™Ă˝Ä•Â‚Ä™Ă“ÂŁÂŹĂ§ÄĽÄƒÄ˘ í™Ă?ĢęĢ Ä™Ă­ĂœĂœÄĽÂŹÄ˘ çí™Ă?Ģ ÂŹĂ“Ă’ çÓƏĢzÓļĢÓçęĢ;~ç£ĢƏĂ?ç ĢÂ?ÓęĢ£ÓĢĕęÒ ļçĢ9ݝçĢijÂ?ĕĢ£~ęĢĂ“Ä™Ä˘ÂžĂ“ÄĽĹ„ÂŹĂ§Ä˘Ă›Ă­Ă§Ă§ÄĽÂŹĂ§Äƒ )ĕİç£Ģ ÂŁ~ijĕĢ Äž~ĕçĢ ÓçƏ Ģ £ÓĢ çәĂ?ÄĽ ÓâĢÓçžİęęÂ?ĕÓ™Ă?Ģ£ĕĢÓęÂ?ÆÓęļĕļç 9Ä•ÂŹÄ°Ĺ„ĂœĂ“Ă§Ă†ÂŹÄ•Ä˘ İç£Ģ 9íçęļ~çńĕĢ Ăœ~Əç  ÂŹÄĽÄž~Ģ Â?İ磏ęЏÓļĢ ?~Çç~Ă?âçĢ ~Ä°Âť £âĢ\™Ă?ЏÓńĕĢ~İâ~Ä•Ă›ÄĽÄƒ Aí™Ă?ĢĽíĕĢ£ĕĢĕðçİçÆĢ~Ă˘Ä˘Ă´ÂąÄƒÄ˘'ÂŹÂ?Ä•Ä°Ă’ ~ĕĢôèÄ?¹ĢÂ?Æ~ççĢ£ĕĢýĕíÂ?ĞÓęĢĂ“Ä™Â?ÂŹĂ’ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ

Â˜Ă“ĂšeÂ?nĂšA˜˜nÂŁĂ´EÂŁenÚ£¨[ÂŒĂšÂ¨||n£ÚôAĂ?nÂŁaĂš0¨ÚAžÊÓÂ?nĂ?Ă?n£ÚÓÂ?[ÂŒĂšĂ?nĂŚĂşÂ˜Â?ÂŁÂƒnĂ?ÚÌ£eĂš¨£ÓĂ?AÂŁĂşnĂ?ĂšÂ?ÂŁĂšen£Ú£|AÂŁÂƒĂ“Ă?AƒnÂŁ enĂ?ĂšA˜˜nĂšAĂŚ|ĂšenžÚÂ?Ó½ Â?˜enĂ?aĂšĂ?[ÂŒÂ?óÙ ¨enÂŁĂ“nnÂŽĂ?nÂŁA İç£Ģ 9íçęļ~çńĢ ڏĢ Ă€Ĺ†Ĺ†ÄƒĹ†Ĺ†Ĺ†Ä˘ 'Ä•~çۏçĢ ~ç \Ä°Â?ĽçļÓíçç

¨£ÓĂ?A£úÚÓĂ?nÂ?ƒĂ?ĂšAĂŚĂ“ -âĢ;~ݝĢ£ĕĢ炙Ă?ęļçĢ7~Ă?ĕĢńĕĕijļļļ ÂŁ~ęĢ nÂŹÄ•Ă?Â‚ĂœÄĽĂ§Ă“Ä™Ä˘Ĺ„ÄžĂ“Ä™Â™Ă?çĢ£çĢÂŹÄĽÂŹĂ“ĂœĂ“Ă†Ă’ ļçĢ ÓââĕĢ âĂ?Ä•ÄƒÄ˘ nÂŹÄ•Äž~ĂœÄĽÄ°Ă§Ă†Ä™Ä•Â‚ÄĽÂŹ âİęęļçĢ ~çƏęәĂ?ļęĢ £ĕĢ 9íçÛİĕęƏÒ Âť~Ă?ĕĢ Ă“Ă?ĕçĢ +İļĢ çĂ?âçĢ İç£Ģ Ğİĕ£ç ĽíçĢAİçĢĕęļńļ Ģ£ÓĢ£~Ä™Ä™ÂŹĂœÂ?Ģ\Ă˝Ă“ÂŹĂœ ÄžÂŹĂ“ÄĽÂŹÄ•Ä™Ă˝Ă“ÂŹĂœÄĽÂŹĂ§Ä˘Ä°Ă§ÂŁÄ˘Ä™Ă˝Â‚ÄĽÂŹÄ•Ä˘Ĺ„Ä°Ä•Ä˘z~Ă?ĂœÄ°Ă§Ă† Ä˝Ă­Ă§Ä˘Ă´Ĺ†Ĺ†ÄƒĹ†Ĺ†Ĺ†Ä˘'Ä•~çۏçĢĽĕ£íççĕļĢĞİĕÒ ÂŁÂŹĂ§ÄƒÄ˘-ââĕĢðļĕĢę~Ă?Ģâ~çĢęәĂ?Ģç~çÆ £ęĢ çİçĢ 7~Ă?Ä•ÄĽ~İęç£ęĢ ĽíĕĢ )ĕәĂ?ÄĽÄƒ \Ă­Ä˘Ä˝ÂŹÄ•Ă›Ăœ~ÆļĢ£ÓĢí£çꏏÒĕç~ĢÓĂ?ĕç ĕ™Ă?Ă“ÄĽÂŹĂ›ÄĽÂŹĂ§ÄƒÄ˘ÂŹÄ•Ä˘Ă›Ăœ~Ă†ÄĽÂŹÄ˘Ĺ„Ä°Ä•ÄłÂ™Ă›ÄƒÄ˘\íÆ~Ä• £ĕĢ+Ģ`Ă?İĕÆ~Ä°Ä˘ÄžÄ°Ä•ÂŁÂŹÄ˘Ä˝ÂŹÄ•Ă›Ăœ~Æļ ĢĞ‚Ă?Ă’ ĕç£Ģ ÓçĢ £ĕĢ VĕęęĢ Ă˝Ä•ÄłĂ†ÂŹĂœĂ§ÂŁÂŹÄ˘ \™İĕÓÒ ļŀÒĂ?ęĢ\™Ă?Ăœ~Ă†Ĺ„ÂŹĂ“ĂœÂŹĂ§Ä˘Ă˘~™Ă?ÄĽÂŹĂ§Äƒ -âĢ7~Ă?ĕĢĭņņĭĢęİ™Ă?ļçĢÂ?Ó£Ģ\ļ‚£ļĢÓÒ ççĢ 9‚ݝĕĢ ijĕĢ £ÓĢ í£çꏏÒĕç~  Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ú Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ

Ģ

Ú Ģ

Ĺ? Ĺ?

nĂŚĂ?nĂšÂ?Ă“Ă?ĂšeÂ?nĂš ¨enÂŁĂ“nnÂŽĂ?nÂŁAĂšnÂ?ÂŁnÚónÂŁĂ?ÂŽA˜˜n½ Ă?ÓÆļĢ ńİĢ Ă?~Â?ÂŹĂ§ÄƒÄ˘ ӏĢ í£çꏏÒĕç~ ĕĞÓĕļę™Ă?~ļļĢ Ğӏ£ĕĢ âĂ?ĕĢ dâę~ÄĽĹ„Â Ă“Ă?ĕĢ ÂŹĂ›~ççļĂ?ÓļęÆĕ~£Ģ Ä™ÄĽĂ“ÂŹĂ†ÄƒÄ˘ í™Ă?Ģ ÂŹÄ™ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ

nÂŹÄ•~çęļ~ĂœÄĽÄ°Ă§Ă†ÂŹĂ§ÄƒÄ˘ \íĢ Ă?Ă­ĂœÄĽÂŹĂ§Ä˘ ęӏĢ ĭņņ¹ ĕęļâ~ĂœÄ™Ä˘ ÓçĢ ~ĽÓęÒİýÒ`İĕçӏĕĢ Óç £ÓĢ í£çꏏÒĕç~ÄƒÄ˘ ĭņņ¹Ģ ęļ~ÄĽÄĽÂŹÄĽÂŹ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ

KREUZLINGEN IM ANZEIGER Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

žnÂŒĂ?ĂšAÂ˜Ă“ĂšÂŁĂŚĂ?ĂšÂ?Ă“ĂšÂƒn˜AĂŚ|n£½

Ģ

Ģ Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

-

Ģ

Ģ

Ģ

Ăš

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ăš

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ Ģ Ģ

-

Ģ

Ģ

Ģ Ģ Ģ

Ģ Ģ

Ģ

Ģ

-

-

Ģ

Ģ

Ģ Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ Ģ

Ģ Ģ

Ģ Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ Ģ

Ģ

Ģ

Ģ Ģ

Ģ

Ģ Ģ

Ģ

-

Seit Mitte Februar bietet sich den Konstanzern ein neuer Blick auf ihre Schweizer Nachbarn. In grenzĂźberschreitender Zusammenarbeit mit dem Konstanzer Anzeiger enthält die Gratiszeitung, welche in alle Konstanzer Haushalte verteilt wird, neuerdings auch eine Seite, in der sich alles um den Bezirk Kreuzlingen dreht. Damit hoffen wir, dass das hiesige Angebot an Veranstaltungen und FreizeitmĂśglichkeiten auch von unseren Nachbarn ennet der Grenze wahrgenommen wird. red. Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ? Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ĺ?

Ģ

Ģ

Ģ

Ģ

-

-

-

-

-

-

-

C

-

C

C

C C

C

C

C

C

C

C C

C

C C C

C

C C C

C

C C C C C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

Ăš

C

C C C

C

C

C

C C C C C

C C C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

Ăš

C

C

C

Ăš

Ăš

C

C

C

4

Ăš

Ăš

Ăš

Ăš

Ăš

Ăš

4

4

4

C

C

C C

C

4

C

C

C

-

-

C

C

C

C

Ăš

C C C C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C

C C

C

4 4 4 4 4

4

4

4 4

4 4 4

4

4

4

4


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 10

9. März 2018

«Das Kleid des Pfarrers passt» Vikar Tobias Günter hat ein Sehvermögen von 20 Prozent. Doch das hält ihn nicht auf. Nach seinem Theologiestudium hat er nun auch sein Vikariat abgeschlossen. Am Sonntag, 18. März, 9.45 Uhr, wird er in der Stadtkirche Kreuzlingen zum Pfarrer ordiniert.

mich besonders. Ich will als Vernetzer fungieren. Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen hoffe ich, anderen Menschen mit Behinderung helfen zu können, den Weg in die Kirche zu finden. Und nach der Zwischenzeit? Ich bewerbe mich auf verschiedene Stellen, beispielsweise als Gemeindepfarrer. Doch eine Anstellung findet man nicht so schnell, das kann bis zu einem halben Jahr dauern, aber ich freue mich sehr noch einen Sommer in Kreuzlingen zu verbringen. Ich habe hier viele besondere Momente erlebt.

Herr Günter, wollten Sie schon immer Pfarrer werden? Der Wunsch ist nach der Mittelschule schnell in mir gewachsen. Ich habe gespürt, dass ich gerne mit Menschen zusammenarbeiten will. Gleichzeitig ist mir der göttliche Bezug wichtig. Wir Menschen müssen bei der Arbeit nicht perfekt sein, wir können nicht alles aus uns heraus schaffen. Aber es ist möglich Gott zu vertrauen, dass er das, was wir als Menschen nicht selbst vermögen, dazu gibt. Warum sind Sie für Ihr Vikariat nach Kreuzlingen gekommen? Anfangs war es eine grosse Herausforderung nach dem Studium überhaupt eine Stelle als Vikar zu finden. Ich wurde an sechs oder sieben Orten vorstellig und doch nie genommen. Oft kam es mir so vor, als würden Ausflüchte genannt, warum sie mich nicht wollten. Die Frage, ob ich wohl Pfarrer werden kann, stand oft unausgesprochen im Raum. Dann kam ich mit Damian Brot in Kontakt und er war schnell davon überzeugt, dass ich es schaffen kann. Die Kirche

Zum Beispiel? Natürlich einerseits, dass ich meine Prüfungen bestanden habe. Damit habe ich mir den Traum erfüllt, Pfarrer zu werden. Aber es sind die Menschen, die einem viel zurück geben. Durch ihr positives Feedback habe ich gelernt, weniger an mir selbst zu zweifeln.

Vikar Tobias Günter hat in Kreuzlingen viel gelernt.

Kreuzlingen ist eine Ausbildungsgemeinde in der jeder wilkommen ist, egal ob er ein Handicap hat oder nicht.

Anzeige

*-"5&4 "6.; &--&76& 04&1) 6#&3564 *-"5&4

!0

"615453"44& &,5*0/&/ +&8&*-4

!"//

"

3&6:-*/(&/ 56/%&

)3 )3 )3 )3 )3 3"*/*/( 8<$)&/5-*$) "64(&/0..&/ $)6-'&3*&/

*3(*5 .."// "63&3 &0#*-& #*3(*5".."// #-6&8*/ $) &3 *-"5&4 "6. $"

"(."3 6-:#&3(&3 &0#*-& %"(."3 46-:#&3(&3 (."*- $0.

2. ,"// 5"(& 456/%&/8&*4& '*9 (&.*&5&5 8&3%&/

Bild: Franzis von Stechow

Wie wurden Sie von der Gemeinde aufgenommen? Anfangs bekam ich Rückmeldung zu Dingen, die ich nicht ändern kann, wie meine Art mich zu bewegen. Aber ich habe gelernt, mich gegen solche Kritik zu schützen. Mittlerweile ist die Akzeptanz aber sehr hoch. Ich habe nicht mehr den Eindruck, dass Menschen mir gegenüber kritischer sind, nur weil ich weniger sehe. Wie wirkt sich Ihre Sehbehinderung auf Ihren Beruf aus? Die grösste Herausforderung ist der Erstkontakt. Ich bin mir oft unsicher, ob ich mein Handicap gegenüber Menschen, die mich nicht kennen, ansprechen muss. Wenn ich längerfristig mit Personen zu tun habe, ist die Offenheit mit dem Thema grundsätzlich wichtig. Hat man jedoch nur einen einmaligen Kontakt, ist es oft nicht vonnöten, darüber zu sprechen. Was haben Sie anschliessend an Ihr Vikariat vor? Zwischenzeitlich bleibe ich in Kreuzlingen. Ich arbeite mit 60 Prozent in der Kirchgemeinde und zu 40 Prozent im Besmerhuus. Darauf freue ich

Was nehmen Sie persönlich aus ihrer Zeit als Vikar mit? Ich habe sehr viele Erfahrungen gesammelt. Vor allem bei der Arbeit mit Gruppen. Ich bin anfangs oft beim Versuch allen gerecht zu werden an meine Grenzen gestossen. Mit der Zeit ist es mir aber gelungen gelassener an verschiedene Projekte heran zu gehen. Hier werde ich auch weiterhin an mir arbeiten. Ich möchte gern noch spontaner werden. Freuen Sie sich schon auf den Ordinationsgottesdienst? Ja sehr. Das ist ein sehr feierlicher Akt. Der St. Galler Kirchenratspräsident Martin Schmidt wird mich ordinieren. Eigentlich sollte der Gottesdienst in St. Gallen stattfinden, da dort meine Heimatkirche ist. Aber Herr Schmidt ist Konstanzer und hat daher zugesagt, uns hier am Bodensee zu besuchen. Dass meine Ordination in Kreuzlingen stattfinden wird, freut mich besonders. Es haben sich viele freiwillige Helferinnen und Helfer gefunden, ausserdem singen die Gospel Joy Singers. Der Gottesdienst wird somit bestimmt ein unvergessliches Erlebnis. Welches Fazit ziehen Sie am Ende Ihres Vikariats? Meine Ausbildung war eine wunderbare Zeit für mich. Ich bin in Kreuzlingen in das Kleid des Pfarrers geschlüpft und habe gesehen, dass es passt. Interview: Pia Wolf


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

9. März 2018

KREUZLINGEN/REGION

5

Niederberger geht zur FDP Am Mittwoch gab Stadtpräsident Thomas Niederberger seine Entscheidung bekannt, sich der FDP anzuschliessen. Hinter den Werten der Partei könne er voll stehen. Kreuzlingen. Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt sind Werte, die Stadtpräsident Thomas Niederberger unterschreibt. Darum hat er sich der FDP Kreuzlingen angeschlossen und will dort auch ab sofort im Vorstand mitarbeiten. Sogar eine Kandidatur an den Kantonsratswahlen im 2020 kann er sich vorstellen. «Wenn Barbara Kern zurücktritt, gibt es keinen Kantonsrat mehr in der Exekutive. Um Kreuzlinger Interessen zu vertreten, sollte dies aber der Fall sein», findet Niederberger Der Stadtpräsident liess aber auch wissen, dass er viele Überschneidungen zwischen FDP und CVP sehe. Auch mit der CVP hatte Niederberger Gespräche geführt. Ein Beitritt hätte aber zu einem Übergewicht der CVP im Stadtrat geführt. Unterstützung für die Wirtschaft habe in seiner Laufbahn schon immer

Thomas Niederberger hat seine Wahl Bild: sb getroffen.

eine grosse Rolle gespielt, sagte er. Als Mitglied der FDP könne er auf ein grosses Netzwerk zurückgreifen und die Chemie mit den lokalen Exponenten der Partei stimme einfach. «Von anderer Seite gab es Stimmen, die mich ermunterten, parteilos zu bleiben. Mir ist es aber wichtig, dass der Stadtpräsident einer Partei angehört», so der 47-Jährige über seinen Entscheid zur neuen politischen Heimat. Mit seinem Parteieintritt ist die FDP erstmals seit 2007 wieder in der

Stadtregierung vertreten. Da auch Schulpräsident René Zweifel im FDPVorstand sitzt, stehen nun zwei Liberale an der Spitze von Schule und Stadt. Von den grossen Kreuzlinger Parteien stellt einzig die SVP kein Regierungsmitglied. Gesamterneuerungswahlen finden allerdings schon diesen November statt. Niederberger tritt selbstverständlich erneut an. «Es ist von Vorteil, wenn alle grossen Parteien in der Exekutive vertreten sind», erklärte Niederberger am Mittwoch. Dies auch, um eine gute Zusammenarbeit zwischen Stadtund Gemeinderat zu gewährleisten. Die Stadtratsgeschäfte werde er in Zukunft seiner Fraktion persönlich vorstellen, aber auch bei der SVP will er mal vorbeischauen. Bei FDP/EVP-Fraktionschef Christian Brändli ist die Freude über den Parteieintritt gross. «Der Schritt war konsequent, denn seine im Wahlkampf vertretenen Werte passen zu uns», so Brändli. «Thomas Niederberger trat stets als bürgerlicher Kandidat auf.» Als Gemeinderat freue er sich bereits auf eine fruchtbare Zusammenarbeit und beidseitigen Austausch.

Die Partei wolle ihrem Stadtoberhaupt nun den Rücken stärken und mit ihren vielfältigen Kontakten dienen, kündigt Brändli an.

FDP-Mitglieder jubeln Noch am Mittwochmorgen versendete FDP-Copräsidentin Pia Donati die Nachricht von Niederbergers Entscheidung an die Parteimitglieder. Sie habe umgehend viel positives Feedback von den Mitgliedern erhalten. Sie selbst und der Vorstand der FDP habe davon bereits vor einer Woche erfahren und anschliessend erfreut seine Parteiaufnahme beschlossen. Die Mitglieder müssen über Niederbergers Aufnahme nicht zusätzlich entscheiden, da sie dem Vorstand an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung im Dezember nach dem ersten Wahlgang bereits den Auftrag erteilten, Gespräche mit Niederberger zu führen und ihm den Parteieintritt anzubieten. «Die Stadtregierung ist nun ausgewogener zusammengesetzt, was für Kreuzlingen nur gut sein kann», urteilen Copräsidentin Donati und Fraktionschef Brändli unisono. sb

Gesellschaftsspiele wieder beliebt fallen an der Idee und leihen Spiele für die Enkel aus, berichtet sie. Mitnehmen können die Kunden so viel das Budget zulässt. Wer vor den Ferien Spiele ausleiht, hat manchmal auch die Chance diese länger zu behalten, da die Ludothek in den Ferien geschlossen ist. Auch ein Wunschglas steht an der Kasse bereit. Kinder können dort ihre Wunschzettel einwerfen und vielleicht steht schon bald ihr Lieblingsspiel mit im Regal.

Die Enkel kommen zu Besuch und es gibt keine Spiele im Haus? Der nächste Kindergeburtstag steht an und es werden noch Outdoor-Spielsachen benötigt? Die Ludothek Kreuzlingen lässt Kinderherzen höher schlagen und bietet bestimmt eine Lösung. Kreuzlingen. Wer Kinder hat, kennt die – meist langen – Wunschlisten. Die Eltern stehen oft vor der Entscheidung, welche Anschaffungen nun sinnvoll sind und für welche Spielzeuge die Kinder bald wieder zu alt sind. Oft sind Outdoor-Spielzeuge besonders kostenintensiv. Die Ludothek an der Bärenstrasse 38 kann viele dieser Herzenswünsche auf eine gewisse Zeit erfüllen. Kunden haben die Möglichkeit Spiele und Spielzeuge vier Wochen lang auszuleihen. Dafür wird eine Jahresgebühr von 20 Franken und eine individuelle Gebühr im kleinen einstelligen Bereich je ausgeliehenem Spiel fällig. Und die Kinder werden mit Sicherheit fündig: Egal ob Einrad, Pup-

Helfer gesucht Annette Auer (links) ist seit 2010 ehrenamtlich in der Ludothek tätig.

penwagen, Kaufmannsladen oder Gesellschaftsspiele alles ist vorhanden. Es gibt ebenso Spiele für Jungen und Mädchen, wie auch für Kleinkinder bis hin zum Erwachsenen. Annette Auer, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Ludothek, und ihre Kolleginnen stehen gerne auch beratend zur Seite. «Die Spiele sind nach Altersstufen sortiert und mit entsprechenden Farben versehen», erklärt sie einer Besucherin, die zum ersten Mal in der Ludothek ist.

Bild: jl

Laufend neue Spiele «Dank der Finanzierung des Raumes durch die Stadt Kreuzlingen können wir unsere Einnahmen eins zu eins in Neuanschaffungen stecken und haben deshalb auch laufend aktuelle Spiele im Angebot», so Auer, vor allem das «Spiel des Jahres» sei immer sehr beliebt. «Generell habe ich den Eindruck, dass Gesellschaftsspiele wieder populärer werden», freut sich Auer. Viele Familien seien regelmässig da, auch Grosseltern fänden Ge-

Um die Ludothek auch in Zukunft anbieten zu können, braucht das achtköpfige ehrenamtliche Team helfende Hände. Der Einsatz erfolgt meist ein bis zwei mal im Monat. Dabei ist es ganz egal wer sich engagieren will. Ob Eltern, Senioren oder Studenten, das Team freut sich über Nachwuchs jeglicher Art. Interessierte dürfen auch gerne schnuppern kommen. Die Ludothek an der Bärenstrasse 38 ist immer donnerstags von 16.30 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 10.30 Uhr geöffnet. In den Schulferien ist diese geschlossen. Jasmin Lubinsky


 

6 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 10

9. März 2018







 

  

 6HLWPHKUDOV-DKUHQIÂ KUHQZLU 2UWKRSlGLVFKH0DWUDW]HQ  %HWWV\VWHPH%R[VSULQJEHWWHQ /DWWHQ 7HOOHUURVWH 1DFNHQVWÂ W]NLVVHQXQGYLHOHVPHKU IÂ UHLQHQJHVXQGHQXQG DQJHQHKPHQ6FKODI 5KRPEXV*PE+

0|VOLEDFKVWUDVVH +XJHOVKRIHQ 7HO ZZZUKRPEXVEHWWHQFK





              Samstag, 17. März      11.00 â&#x20AC;&#x201C; 17.00 Uhr                   Sonntag, 18. März 11.00 â&#x20AC;&#x201C; 17.00 Uhr        

   

   

Ă&#x153;ber 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region     erreichen: Immobilien-Markt in 

    

 Ihrer KreuzlingerZeitung! Ins_2018_BBM_englisch_90x200mm 24.2.2018 7:44 Uhr Seite 1



 6HLW-DKUHQIÂ U,KUH*HVXQGKHLW

  

  

ZU VERKAUFEN grosse, helle Wohnungen mit gehobenem Standard in Ermatingen in Seenähe an der Hofackerstr. 33 Die Wohnungen bieten unter anderem: - grosszĂźgiger Grundriss: 3.5 Zimmer: 103m² / 4.5-Zimmer: 142 und 146m² - KĂźche mit Foodcenter, Wärmeschublade, Granitabdeckung, Steamer und Backofen-Mikrowellenkombi mit integriertem Kochbuch, etc. - kinderfreundliche, verkehrsfreie Umgebung mit grossem Spielplatz und GrĂźnfläche - ruhige Lage, steuergĂźnstige Gemeinde 3.5 Zi-Wohnung ab CHF 540â&#x20AC;&#x2122;000.4.5 Zi-Wohnung ab CHF 740â&#x20AC;&#x2122;000.Infos: www.newhome.ch / Immocode: M5R5, 438U und MAGE

    

  

    

    

    

                    Kunsthandwerker aus Kreuzlingen     

      

      und Umgebung stellen verzierte Eier in       

     

BBM Bildungszentrum fĂźr Bau und Mode Kreuzlingen

    

                  verschiedensten Techniken         und viele andere Ăśsterliche      

April ab 23. : n in g Kursbe

Wir bieten auch Sprachkurse in FranzĂśsisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch und Schweizerdeutsch an! Englisch 1 / A1.1 Neu 3111C-0418 Montag

20.00-21.30 Uhr

Englisch Ăźber Mittag Neu 3112A-0418 Dienstag

12.00-13.15 Uhr

Englisch 1 / A1.1 3113C-0418 Mittwoch

20.00-21.30 Uhr

Englisch 2 / A1.2 3123B-0418 Mittwoch

18.20-19.50 Uhr

English 2 / A1.2 3124C-0418 Donnerstag

19.30-21.00 Uhr

ZU VERMIETEN moderne Wohnungen mit gehobenem Standard Kreuzlingen, Wasenstrasse 28; neben Seeburgpark und Bahnhof: - 4.5 Zi-Whg, 131m², 2. OG, Sßd-West CHF 1'950.- + NK 250.- 4.5 Zi-Attika-Whg, 145m², 4. OG, CHF 2'700.- + NK 300.- (exkl. Ausbau) 2 Badezimmer, Kßche mit Bar und Granitabdeckung, Geschirrspßler, eigene Waschmaschine und Tumbler in der Wohnung.

  Â   Kostbarkeiten aus.

         Â     Â? Â?             

         � �                     � � 



 Â    Â? Â?     

 

Â? Â?      Liste 5   



   



      

          

chau malan an chau mal ! !

SS

  

         

   

English Upper-Intermediate ab B1 3182C-0418 Dienstag 19.15-20.45 Uhr



English Upper-Intermediate 2 / B1.2 3183B-0418 Mittwoch 18.00-19.30 Uhr



English Conversation and Grammar ab B2 3194A-0418 Donnerstag 09.00-10.30 Uhr

Benz Immo Treuhand GmbH Daniel Benz, 071 688 59 93 info@benzimmo.ch

                            2018         

English Conversation and Grammar ab B2 3194B-0418 Donnerstag 18.15-19.45 Uhr English Conversation and Grammar ab C1 3191B-0418 Montag 18.15-19.45 Uhr English Conversation and Grammar ab C1 3192A-0418 Dienstag 09.00-10.30 Uhr

    

           

15. ENGENER OSTERMARKT SONNTAG, 22.03.2015, 11-18 UHR, ALTSTADT ENGEN

18. ENGENER OSTERMARKT

KUNSTHANDWERKERMARKT, KINDERPROGRAMM, VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 UHR

 

15. ENGENER OSTERMARKT      

   SONNTAG, 22.03.2015, 11-18 UHR, ALTSTADT ENGEN   

KUNSTHANDWERKERMARKT, KINDERPROGRAMM, VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 UHR Â? Â?  

17.30-19.00 Uhr

Post-Advanced-Course ab C1.1 3914B-0418 Donnerstag

SONNTAG, 18.03.2018

18.15-19.45 Uhr

11-18 UHR ALTSTADT ENGEN

Gaissbergstrasse 8 . 8280 Kreuzlingen Tel 058 345 63 00 sekretariat@bbm-kreuzlingen.ch www.bbm-tg.ch

Â?  

  

PET Vorbereitungskurs 3612A-0418 Dienstag

BBM Bildungszentrum fĂźr Bau und Mode

    Â     

KUNSTHANDWERKERMARKT KINDERPROGRAMM VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 UHR


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

KREUZLINGEN

9. März 2018

7

Grosse Freude bei allen Beteiligten Kreuzlingen hat einen erfolgreichen Abstimmungssonntag hinter sich. Die Stimmberechtigten von Stadt und Schule genehmigten den Ausbau und die Sanierung der Schwimmhalle Egelsee mit überraschend grosser Mehrheit. Auch die Neugestaltung der Romanshornerstrasse kam im zweiten Anlauf durch. Kreuzlingen. Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass stiegen die Freudentränen in die Augen, nachdem das Ergebnis verkündet wurde, und die Gratulationen zum Abstimmungserfolg fielen besonders herzlich aus. Mit diesem wuchtigen Ja hatte niemand gerechnet. 2014 erst hatte der Souverän das Projekt abgelehnt. Über den Erweiterungsbau des Egelsee-Bads hatten die Stimmberechtigten der Stadt zu befinden. 67,7 Prozent genehmigten dafür 31 Millionen Franken, das entspricht 2989 Jazu 1429 Nein-Stimmen. Für die Sanierung des bestehenden Thermalbads sprachen die Stimmberechtigten der Sekundarschule Kreuzlingen weitere 4,5 Millionen Franken (4135 Ja- zu 1222 Nein-Stimmen, das entspricht über 70 Prozent). Der Baubeginn für den Erweiterungsbau ist auf Herbst 2019 terminiert. Im Frühjahr 2022 soll das neue erweiterte und sanierte Bad das erste Mal öffnen. Bei beiden Vorlagen gab jeder zweite Stimmberechtigte seine Stimme ab – eine hohe Beteiligung für Kreuzlinger Verhältnisse.

Poststelle Hirschenplatz.

Wasser Marsch: Symbolisch wurde das Bad mit Wasser gefüllt.

Mit 52,7 Prozent fand die Sanierung und Aufwertung der Romanshornerstrasse zwischen dem Kreisel Blauhausplatz und dem Ziilkreisel Romanshornerstrasse eine knappere Zustimmung (2283 Ja- zu 2051 NeinStimmen). Auch dieses Projekt stellt eine überarbeitete Version dar, da die erste Vorlage vom Volk 2017 abgelehnt wurde. Das Strassenprojekt er-

Bild: sb

hielt rund zehn Prozent mehr positive Stimmen als 2017. Dennoch habe er sich eine deutlichere Zustimmung erhofft, sagte der zuständige Stadtrat des Departements Bau, Ernst Zülle. Aber: «Strassenprojekte haben es an der Urne immer schwer, weil es mit den Autofahrern, dem Langsamverkehr und den Fussgängern mehrere Gruppen gibt, deren Interessen man unter einen Hut bringen muss.»

Keine Chance für No Billag

Dorena Raggenbass (2.v.r.), Michael Bild: sb Thurau und Barbara Kern.

Eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit der angedachten Dauervermietung der Bodensee-Arena an das Schweizer Fernsehen spielte die Eidgenössische Abstimmung über die Abschaffung der Fernseh- und Radiogebühren. Die «No Billag»-Initiative wurde schweizweit mit 71,6 Prozent klar abgelehnt. In Kreuzlingen waren 66 Prozent dagegen. sb

Junge Talente musizieren Münsterlingen. Am Sonntag, 11. März, eröffnet das Kulturprogramm 2018 der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen mit einer Matinée. Im Gemeinschaftssaal der Klinik sind ab 11 Uhr junge Thurgauer Talente zu hören. Schülerinnen und Schüler aus der Kunstklasse der PMS Kreuzlingen spielen ein abwechslungsreiches Programm mit Kammermusik und Solostücken, darunter Werke für Klavier, Violine und Violoncello von Debussy, Prokofjew, Beethoven, Rachmaninoff, Chopin und Mendelssohn. Es spielen: Sara Bucher und David Hubov, Violine; David Pfistner, Violoncello; Oktay Duman, Klavier; Aron und Tarek Alakmeh, Klavier; Laura Walther, Violoncello; Francesca Pittini, Violine. zvg

Die Bauarbeiten sind Ende April fertig. Kosten wird das Parken erst ab Herbst.

Bild: sb

SCHLANGENLINIEN AM HÖRNLI Seit Ende Oktober sind die Bauarbeiten auf dem Parkplatz des Schwimmbads Hörnli im Gange. Deswegen müssen Velofahrer dort zurzeit Abstriche hinnehmen. Zum Veloweg Richtung Bottighofen, der einige Meter nach Süden verlegt wurde, müssen sie sich regelrecht durchschlängeln. Auch zum Centro Italiano führt ein kurvenreicher provisorischer Weg. Die Bauarbeiten laufen indes plangemäss und werden voraussichtlich zum Start der Badesaison am 28. April abgeschlossen sein – und das, obwohl wegen der Minustemperaturen in der vergangenen Zeit eine einwöchige Pause nötig war. Die Werkleitungsarbeiten sollten bis nächste Woche fertig sein, dann beginnt der Strassenbau. sb

Bild: sb

Alternativen gesucht Die Post prüft gemeinsam mit der Stadtbehörde Kreuzlingen und den vier lokalen Quartiervereinen alternative Lösungen für die Filiale der Post am Hirschenplatz. Entscheide sind noch keine gefallen. Kreuzlingen. Nach Gesprächen mit Kantonsvertretern hatte die Post im Juni 2017 die Eckwerte des künftigen Postnetzes im Kanton Thurgau bekanntgegeben. Dabei kündigte sie an, dass sie ihre Filiale am Hirschenplatz in Kreuzlingen überprüfen wird. Die Post hat vergangenen Herbst das Gespräch mit der Stadtbehörde Kreuzlingen aufgenommen. Im Januar führte die Post zusätzlich ein Gespräch mit den Präsidenten der Quartiervereine Bodan, Emmishofen, Egelshofen und Kurzrickenbach, um sie auf der Suche nach Alternativen einzubeziehen. Die Post favorisiert im Gebiet um den Hirschenplatz eine neue Lösung mit einer Filiale mit Partner. Dabei arbeitet das Unternehmen mit lokalen Partnern zusammen, die eine breite Palette von Postdienstleistungen anbieten und in der Regel über attraktive Öffnungszeiten verfügen. Filialen mit Partner sind ein bewährtes Format und existieren in der Schweiz schon seit zwölf Jahren. Ein Entscheid ist noch nicht gefallen. In Absprache mit Stadt und Quartiervereinen wird die Post zu einem späteren Zeitpunkt zu einem öffentlichen Informationsanlass einladen. Sie wird dabei den Einwohnern von Kreuzlingen die Gründe für die erfolgte Überprüfung der Poststelle erläutern und die künftige Lösung präsentieren. Die Bevölkerung wird rechtzeitig mittels Flugblatt und über die Quartiervereine zum Anlass eingeladen. eingesandt


JETZT 6x KOSTENLOS TRAINIEREN!*

Studio Kreuzlingen Nationalstrasse 6 Telefon 071 672 44 94 Über 20x in der Schweiz kieser-training.ch

KreuzlingerZeitung

HABEN SIE SCHON DEN KÖRPER, DEN SIE FÜR IHRE PLÄNE BRAUCHEN?

Nr. 10

9. März 2018

* Angebot gültig für Neukunden bis 15.04.2018. Pro Person nur einmal einlösbar, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.

8 Anzeigen


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

KREUZLINGEN

9. März 2018

Schwaches Wachstum

Neuer Stadtschreiber ab Anfang Juli

Thurgau. Ende 2017 lebten im Kanton Thurgau 272780 Menschen. Dies sind gut 3000 Personen, also 1,1 Prozent mehr als im Vorjahr. In der nahen Vergangenheit war das Bevölkerungswachstum im Thurgau im Vergleich zur Schweiz hoch gewesen. Inzwischen hat sich das Tempo dem gesamtschweizerischen angenähert. Der Bezirk Kreuzlingen zeigte 2017 das stärkste Bevölkerungswachstum (+1,5 Prozent). Hier gab es in den Gemeinden Kreuzlingen, Münsterlingen, Tägerwilen und Ermatingen besonders viele Neuzuwächse. Der Bevölkerungszuwachs ist hauptsächlich auf Einwanderungen zurückzuführen. Der grösste Anteil machen dabei deutsche Einwanderer aus. eingesandt

Der Stadtrat hat Michael Stahl zum neuen Stadtschreiber von Kreuzlingen gewählt. Der 38jährige Sekundarlehrer und Betriebsökonom tritt sein Amt am 1. Juli 2018 an.

Grosser Wissenshorizont Kreuzlingen. Michael Stahl ist 38 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Kreuzlingen. Nach der Matura an der Kantonsschule Kreuzlingen absol-

ÖFFNUNGSZEITEN Aufgrund eines internen Anlasses öffnen die Büros der Stadtverwaltung und der Technischen Betriebe sowie der Werkhof am Donnerstag, 15. März, erst um 9.30 Uhr. Bei Notfällen sind folgende Dienste telefonisch erreichbar: Todesfälle: 079 697 16 29 Störungen Elektrizität: 071 672 80 40 Störungen Gas/Wasser: 071 672 80 30

vierte er an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen das Sekundarlehrerdiplom. Von 2004 bis 2012 unterrichtete er an der Volksschulgemeinde Wängi und erwarb an der ZHAW berufsbegleitend den Bachelor of Science in Betriebsökonomie.

Michael Stahl, neuer Stadtschreiber Bild: zvg der Stadt Kreuzlingen.

Als Dozent für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsmathematik und Management sowie als Projektleiter am Zentrum für innovative Didaktik war er von 2012 bis 2017 an der ZHAW tätig. In diesem Zeitraum absolvierte Michael Stahl den Master of Science in Banking und Finance. Seit 2017 ist er als Abteilungsleiter für Berufs- und Studienberatung beim Kanton Thurgau tätig. Als FDPMitglied war Michael Stahl Mitglied der Primarschulbehörde Kreuzlingen und wurde 2015 in das Kreuzlinger Gemeindeparlament gewählt. Der Stadtrat freut sich, mit Michael Stahl eine junge, dynamische und zugleich kompetente Persönlichkeit in diesem zentralen Amt der Stadtverwaltung willkommen zu heissen. Seine breiten beruflichen und auch politischen Erfahrungen wird der neue Stadtschreiber zum Wohl der Stadt Kreuzlingen einbringen können. IDK

9

Stadtrat neu konstituiert Kreuzlingen. Aufgrund der Wahl von Thomas Niederberger zum neuen Stadtratspräsidenten nahm die Exekutive die Zuteilung der Stadtratsdepartemente für den Rest der Amtsperiode 2015 bis 2019 vor. An seiner Sitzung vom 6. März wies der Stadtrat für den Rest der Amtsperiode vom 1. März 2018 bis 31. Mai 2019 die Stadtratsdepartemente wie folgt zu: Das Amt des Stadtpräsidenten wurde von Thomas Niederberger übernommen, weiterhin übernimmt Dorena Raggenbass die Aufgabe der Vize-Stadtpräsidentin. Das Departement für Soziales ist unter der Leitung von Barbara Kern, welche von Thomas Beringer vertreten wird. Das Departement für Gesellschaft übernimmt weiterhin Dorena Raggenbass. Ernst Zülle übernimmt ihre Vertretung. Er ist auch weiterhin der Leiter des Departements Bau. Stadtpräsident Thomas Niederberger übernimmt die Stellvertretung. Die Abteilung Dienste wird geleitet von Thomas Beringer, dieser wird vertreten durch Barbara Kern. Zudem bestimmte der Stadtrat die Delegierten der Zweckverbände und die Vertretung der Gemeinden in Organisationen. IDK

AMTLICHE PUBLIKATIONEN DER STADT KREUZLINGEN Baugesuche

2018-0039

Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

Anbau Vordach, Wasenweg 6 Andreas + Simone Huber, Wasenweg 6, 8280 Kreuzlingen

2018-0035 Einbau von Drainagen im Böschungsfuss, Bottighoferweg 3b Stefan + Andrea Süss, Bottighoferweg 3b, 8280 Kreuzlingen

2018-0036 An- und Umbau Werkstatt und Ausstellungshalle, Sonnenwiesenstrasse 17 Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 17, 8280 Kreuzlingen

2018-0037 Einbau Lift Musikschule, Nationalstrasse 1 Stadt Kreuzlingen, Departement Gesellschaft, Marktstrasse 4, 8280 Kreuzlingen

2018-0040 Umbau Wohn- + Geschäftshaus / Rückbau Parkplätze und Teilabbruch Anbauten, Konstanzerstrasse 7+9 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom Gestaltungsplan) GPL Immobilien AG, Kreuzlingerstrasse 1, 8574 Lengwil

2018-0041 Erweiterung Parkplatzanlage, Löwenstrasse 16 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom Gestaltungsplan) Dr. Michael Göde, v.d. Jan-Nicolas Fantl, Oberstrasse 71, 8274 Tägerwilen

2018-0038

2018-0042

Werbetafel für Vermietung/Vermarktung Neubauwohnungen, Reutistrasse 11

Ersatz von zwei historischen Türen, Romanshornerstrasse 70/72

Seneca Immobilien AG, c/o City Treuhand Weinfelden AG, Frauenfelderstrasse 88, 8570 Weinfelden

Kingshouse Immobilien AG, Marktplatz 4, 9004 St. Gallen

Die Pläne liegen vom 13.03.2018 bis 03.04.2018 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

Baubewilligungen erteilt (Woche 9) – Hinweisstele, Seestrasse 1 – Erstellen Einzäunung und Schrankenanlage, Finkernstrasse, Parz.-Nrn. 151 + 2823 – Umbau und Dachsanierung, Nutzungsänderung Flachdach als Terrasse, Müllerstrasse 4 – Erstellen E-Ladestation für Elektrofahrzeuge, Parkplatz Sonnen-/Marktstrasse, Parz.-Nr. 197 – 2 Hinweisstelen und 1 Bodenmarkierung, Seestrasse 7 + 9 – Anbau Wintergarten, Freudenbergstrasse 9 – Einbau 2 Dachflächenfenster, teilweise Fassadenverschalung Holz, Weinbergstrasse 25 BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN


10 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 10

9. März 2018

GESUNDHEITSTAGE Bodensee

16. bis 18. März 2018

Wie fit bist Du wirklich? Teste Dich kostenlos auf dem Gesundheitsparcours

Inhousemesse für Genuss, Design & Style

10./11. März 2018 | BODENSEEFORUM KONSTANZ www.gesundheitstage-bodensee.com | Sa./So. 10-18 Uhr

jetzt ist Pflanzzeit!!

60 Apfelsorten

20 Birnensorten

10 Kirschensorten

sowie Zwetschgen, Pflaumen, Quitten, Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen. Viele alte und neue schorfresistente Apfelsorten: Topaz, Karneval, Admiral, Lucy, Opal usw.

ƌůĞďĞŶ^ŝĞĂƵƐƐĞƌŐĞǁƂŚŶůŝĐŚĞƐ&ƌƺŚůŝŶŐƐĨĞĞůŝŶŐŵŝƚdŚĞŵĞŶ ƌƵŶĚƵŵ'ĞŶƵƐƐ͕ĞƐŝŐŶƵŶĚ^ƚLJůĞ͘ĂƐWƌŽŐƌĂŵŵƌĞŝĐŚƚ ǀŽŶ^ĐŚŵƵĐŬͲĞƐŝŐŶ͕/ŶƚĞƌŝŽƌͲĞŬŽƺďĞƌ<ƵŶƐƚ͕DĂůĞƌĞŝ͕&ĂƐŚŝŽŶ͕ DƂďĞůĚĞƐŝŐŶĂƵƐ,ŽůnjďŝƐŚŝŶnjƵtĞŝŶ͕'ŝŶͲdĂƐƟŶŐƐ͕ŬƵůŝŶĂƌŝƐĐŚĞŶ ,ćƉƉĐŚĞŶǀŽŵ'ƌŝůů͕ĞƌĂƚƵŶŐnjƵ'ƌŝůůƐ͕<ŽĐŚŬƵƌƐĞŶƵŶĚĂƚĞƌŝŶŐƐ ƐŽǁŝĞĞŝŶŝŐĞƐnjƵŵdŚĞŵĂsĞůŽ͘ůůĞ/ŶĨŽƐ͗ǁǁǁ͘ũƵĐŬĞƌƐͲŚŽƚĞů͘ĐŚ PīŶƵŶŐƐnjĞŝƚĞŶ͗ ϭϲ͘Dćƌnj͗ϭϲ͘ϬϬďŝƐϮϭ͘ϬϬhŚƌ ϭϳ͘Dćƌnj͗ϭϰ͘ϬϬďŝƐϮϭ͘ϬϬhŚƌ ϭϴ͘Dćƌnj͗ϭϰ͘ϬϬďŝƐϭϴ͘ϬϬhŚƌ

Als Busch, Halb- oder Hochstamm. Neu: Säulenbäume: Rumba und Lambada Alle Sorten unter www.dickenmann-ag.ch

Erich Dickenmann AG, Baumschulen Bächistrasse 1, 8566 Ellighausen Tel. 071 697 01 71, Natel: 079 698 37 29 Geöffnet: Mo-Fr 7–11 und 14–18 Uhr, Sa 7–12 Uhr

Angebot und Informationen zu Inkontinenz

tĞŝŶ͕'ƌĂƉƉĂΘŵĞŚƌ 'ƌŝůůΘŽŽŬŝŶŐ

<ƵŶƐƚΘDĂůĞƌĞŝ ƌƚWĂƵůŽĐĂ͗ <ƵŶƐƚ͕ĞƐŝŐŶ ,ŽůnjŵƂďĞůΘĞƐŝŐŶ Θ&ĂƐŚŝŽŶ ^ĐŚŵƵĐŬĚĞƐŝŐŶ

'ŝŶΘdĂƐƟŶŐƐ

ůƵŵĞŶ͕ ĞŬŽƌĂƟŽŶ ΘĞƐŝŐŶ

:h<ZƐŽƵƟƋƵĞͲ,ŽƚĞůͮZĞƐƚĂƵƌĂŶƚ>ŝŶĚĞͮ ,ĂƵƉƚƐƚƌĂƐƐĞϵϲͮ,ͲϴϮϳϰdćŐĞƌǁŝůĞŶͮd͗͘нϰϭϳϭϲϲϵϭϭϲϴͮ ŝŶĨŽΛũƵĐŬĞƌƐͲŚŽƚĞů͘ĐŚͮǁǁǁ͘ũƵĐŬĞƌƐͲŚŽƚĞů͘ĐŚ

Für Inkontinenz-Patienten gibt es neue vielversprechende Strategien; die Thurgauische Krebsliga hilft Ihnen gerne weiter. Schätzungen sprechen von rund fünf Prozent der Bevölkerung, die von der Inkontinenz betroffen sind. Diese Zahl dürfte aber deutlich höher liegen, weil die Erhebung solcher Daten schwierig ist. Es gibt neue bzw. vielversprechende Strategien und Therapien in der Behandlung. Als Stuhl-/Urininkontinenz wird der ungewollte Verlust von Urin oder Stuhl an einem «falschen» Ort verstanden. Dies ist die medizinische Definition, mehr nicht. Sie sagt nichts aus über den Leidensdruck, dem der Patient aufgrund seiner Inkontinenz ausgesetzt ist und sie sagt nichts aus über die täglichen Massnahmen, um der Inkontinenz entgegenzuwirken oder

(Bild: pd)

sie zu vertuschen. Die Stuhl-/Urininkontinenz ist für den Patienten eine schwere Belastung und führt häufig zu einer deutlichen Beeinträchtigung seiner Lebensqualität. Es empfiehlt sich, die Thurgauische Krebsliga zu kontaktieren. Dort erhalten Sie entsprechende Auskunft und Hilfsmittel.

thurgauische krebsliga Kompetenzzentrum

Bahnhofstrasse 5 8570 Weinfelden Telefon 071 626 70 00 Fax 071 626 70 01 info@tgkl.ch, www.tgkl.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

SPORT

9. März 2018

11

Auf eins, zwei, Dreispitz geht’s los und Pestalozzistrasse den ganzen Tag über für das Sportevent gesperrt sein.

Sprinten, springen, werfen: Am Final des «UBS Kids Cup Team» liefern sich die besten Kinderteams aus der ganzen Schweiz packende Leichtathletikduelle. Die Dreispitzhalle wird am 25. März vor Sportstimmung überquellen. Kreuzlingen. «Rund 800 Athleten in 144 Teams aus der gesamten Schweiz kommen zum Final», erzählt HansJürg Klein begeistert von der bevorstehenden Leichtathletikveranstaltung. Ein Vierkampf ist geplant, Kinder bis 16 Jahre messen sich dabei in Kraft, Ausdauer und Cleverness. «Zudem erwarten wir etwa 1000 Zuschauer», so OKPräsident Klein. Kein Wunder, dass sich die Leichtathletik-Riege Tägerwilen-Kreuzlingen und das Geräte TurnTeam Tägerwilen zusammengetan haben, um das Sport-Event am Samstag, 25. März, zu stemmen. Denn damit der Wettkampf sauber über die Runden geht, sind rund 140 Helfer nötig. Dabei wird nicht nur die Dreifachturnhalle des Dreispitz in Beschlag genommen, sondern auch der Saal im Erdgeschoss. Bevor sich die besten Schweizer Leichtathletiktalente im Final auf diesen Flächen austoben kön-

Stars zu Gast

Bild: ek

Das Organisationsteam steht in den Startlöchern: (oben) HansJürg Klein, Roman Buob, Michaela Battistini, (l.u.) Yasmin Giger und Jannika Battistini.

nen, mussten sie sich erst einmal aus anfänglich 11 200 Teilnehmern des «UBS Kids Cup Team» durchsetzen. Zuerst gab es Ausscheidungswettkämpfe, dann Regionalfinals und nun folgt die endgültige Entscheidung in Kreuzlingen. Auf die Gewinner winkt die einzigartige Gelegenheit, im Vorprogramm des Leichtathletik-Meetings Weltklasse Zürich in einem Staffelrennen im Stadion Letzigrund anzutreten.

Erfahrene Veranstalter Dass der grösste überdachte Schweizer Nachwuchsanlass in Kreuzlingen durchgeführt wird, hat einerseits mit der optimalen Infrastruktur aber auch mit der Erfahrung der austragenden Sportvereine zu tun. «In den vergangenen acht Jahren haben wir fast jeden erdenklichen Leichtathletikanlass durchgeführt», erzählt der routinierte Wettkampfchef Roman Buob. Am Samstag wird deshalb auch die Schul-

Um die jungen Sprinter zusätzlich anzufeuern, werden auch zwei Idole vor Ort sein. Yasmin Giger, die JuniorenEuropameisterin über 400 Meter Hürden und Mujinga Kambundji, die schnellste Schweizerin aller Zeiten, werden die Athletinnen und Athleten beim Wettkampf begleiten. Giger, welche bei Amriswil Athletics trainiert, hat als junge Läuferin selbst am Kids Cup teilgenommen. «Ich mag besonders den Teamgedanken», erklärt die Romanshornerin ihr Engagement für den Anlass. Gerade der Gemeinschaftsgedanke spiele in der Leichtathletik sonst eher eine untergeordnete Rolle, alle schauen nur auf ihre eigenen Zeiten. «Aber hier kann man sich gegenseitig anfeuern und falls mal ein Fehler passiert, kann das jemand anders wieder ausbügeln», so Giger. Das Highlight des Leichathletiktages wird dann auch das «TeamCross» am Ende des Turniers sein. Die besten Teams treten dabei gleichzeitig gegeneinander an. Der Lärmpegel in der Turnhalle wird sicher ohrenbetäubend sein. Emil Keller www.ubs-kidscup.ch

Ein Weltmeister zum Anfassen Edmilson Moraes wurde 2002 mit Brasilien Fussball-Weltmeister. Am Samstag war er zu Gast in Kreuzlingen, um sein Fussball-Camp vorzustellen. Kreuzlingen. «Kreuzlingen hat sportlich sehr viel Potential», lobte Edmilson Moraes. Ganz bodenständig und sympathisch wirkte der brasilianische Fussballstar bei seinem Besuch in Kreuzlingen. Er posierte bereitwillig für Fan-Fotos und gab Autogramme, während in der Halle ein Fussballturnier gespielt wurde. Zuvor hatte er ein Freundschaftsspiel der C-Junioren des FC Kreuzlingen gegen die C-Junioren der AS Calcio gesichtet sowie ein Spiel des FCK-Bodensee-Kickers-Handicap-Teams. «Schade, dass ich nur zwei Tage bleiben kann», meinte der Defensivspieler. Er kann es kaum erwarten, wieder zu kommen: Anlässlich des von ihm organsierten Camps werden bis zu 240 Kinder und Jugendliche die Chance haben, mit dem Weltmeister und seiner Trainer-Gruppe zu üben

Im Dreispitz durften sich die Fans Autogramme holen und Fotos mit dem Fussball-Promi (2.v.r.o.) schiessen. Bild: zvg

und sich den ein oder anderen Trick abzuschauen. Wer die Talentscouts überzeugt, bekommt die Chance auf ein einwöchiges Probetraining in der Fussballschule des FC Barcelona. «Wir ermöglichen Talenten einen direkten Weg nach oben», versicherte der ExProfi. Er schaue dabei auf die fussballerische Leistung, aber auch der Charakter eines Spielers müsse stimmen. Am Fussball-Camp vom 18. bis 20. Mai dürfen übrigens auch Spielerinnen teilnehmen. Es kostet 380 Euro für drei Tage und ist das erste dieser

Art in der Schweiz. Man kann auch einzelne Tage für 200 Euro buchen. Der Erlös des Camps fliesst in Edmilsons gemeinnützige Stiftung, die der Weltmeister in seinem Heimatort Taquaritinga auf die Beine gestellt hat. Kinder und Jugendliche aus einem von Gewalt und Drogen geprägten Armenviertel erhalten dort eine Schulausbildung. Für Erwachsene gibt es eine Abendschule. «Hier bin ich aufgewachsen und habe meine ersten Schritte auf dem Feld gemacht», sagt Edmilson. «Mit der Stiftung möchte ich der Gesellschaft et-

was zurückgeben und benachteiligten Kindern eine Zukunft ermöglichen.» Den Kontakt zu Edmilson hat Juniorentrainer Osman Dogru von der AS Calcio hergestellt. «Die Mitgliedschaft bei uns oder einem anderen Verein ist aber keine Bedingung zur Teilnahme», betonte Dogru die Ausrichtung des Projekts. Im Vordergrund steht der Spass am Fussball und nicht Vereinsrivalität. sb Infos zur Anmeldung gibt’s unter Tel. 079 406 29 26 oder info@bcnfutboltours.com


12

SPORT

KreuzlingerZeitung

Ein Derbysieg muss her

Die Rückrundenmannschaft des FC Kreuzlingen.

Da in den letzten vier Spielen kein Sieg gelang, starten die drittplatzierten Kreuzlinger mit unbedingtem Siegeswillen gegen die Drittletzten aus Frauenfeld.

Verändert in die Rückrunde Im Kader der 1. Mannschaft gibt es nur wenig Veränderung. Vier Abgänge aus beruflichen und sportlichen Gründen, stehen vier Zugängen gegenüber. Aus der Grenzstadt Konstanz stösst Mohammed Karaki zum FC Kreuzlingen, er gehört damit neu als Co-Trainer zum Betreuungsteam.

Bild: zvg

Handball. Der Befreiungsschlag ist nicht gelungen. Die Kreuzlinger NLA-Handballerinnen unterliegen in eigener Halle dem Leader mit 25:30 (10:12) und scheitern dabei primär an sich selbst. Nach der dritten Niederlage in Serie verbleiben die Kreuzlingerinnen nach vier von zehn Spieltagen in der Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB auf einem Relegationsplatz. Es bedarf vom gesamten Team in den verbleibenden sechs Partien mehr Entschlossenheit sowie taktische und spielerische Disziplin. eingesandt

Ziele sind gesteckt Als Zielvorgabe hat der Verein für die 1. Mannschaft einen Platz in den Top5 der 2. Liga Interregional und für die 2. Mannschaft den Ligaerhalt in der 3. Liga ausgegeben. Neben den sportlichen Zielen strebt der FC Kreuzlingen baldmöglichst das vom Sturm Burglind im Januar zerstörte Speakerhaus und die Beschallungs-Anlage zu ersetzen. Die dringend benötigten Garderoben lassen jedoch auf sich warten. Das geplante zusätzliche Gebäude am Clubhaus scheiterte an den unrealistischen Erwartungen. pw

Revanche geglückt Volleyball. Pallavolo Kreuzlingen gewinnt zu Hause gegen VBC Servette Star-Onex klar mit 3:0 und steht nun an fünfter Stelle in der Tabelle. Die Kreuzlinger waren heiss auf eine Revanche, hatte man in der Hinrunde in Genf schliesslich ohne Punkte nach Hause fahren müssen. Auf allen Positionen wurde gepunktet und der Coach der Genfer hatte beim Stand von 14:4 für die Thurgauer bereits beide Timeouts verbraucht. In den Sätzen zwei und drei fand Genf mehr und mehr ins Spiel und erwischte jeweils den besseren Start. Jedoch kam nie das Gefühl auf, die Kreuzlinger würden das Spiel aus der Hand geben. Hatte man in den vorherigen Spielen noch oft zu viele Fehler im Angriff gemacht, so agierten die Ostschweizer nun fast fehlerfrei. Dank dieser Konstanz war es zweimal Kreuzlingen, welches ab Mitte Satz davonziehen konnten und schliesslich das Spiel verdient mit 3:0 gewannen. Die Ostschweizer stehen dank den letzten zwei Siegen nun an fünfter Stelle in der Tabelle. eingesandt

9. März 2018

Wieder verloren

Der FC Kreuzlingen startet am Samstag, 10. März, 16.30 Uhr mit einem Kantonsderby in die Rückrunde. Der FC Frauenfeld ist zu Gast. Fussball. Wenn am Samstag, 16.30 Uhr das Derby des FC Kreuzlingen gegen den FC Frauenfeld angepfiffen wird, findet auch ein Stück Geschichte statt. Denn die Mannschaften treffen vermutlich das 88. Mal aufeinander. Da die Chroniken aber unvollständig sind, ist lediglich gesichert, dass sie zum 62. Mal seit dem zweiten Weltkrieg gegeneinander antreten. Wahrscheinlich fand das erste Duell der Kantonsrivalen aber bereits 1922 statt. Wie bei einem Derby üblich, war jedes Aufeinandertreffen geprägt von Siegeswillen und Leidenschaft. Wie oft welches Team in den 62 Partien die Punkte holte, ist nicht gewiss. Fest steht aber, dass der FC Kreuzlingen seit 2002 mit 12 Siegen doppelt so oft gewann als Frauenfeld. Dreimal ging das Derby unentschieden aus. In Kreuzlingen verfolgten im Schnitt 376 Zuschauer am Hafenareal das Spiel, so werden auch diesen Samstag wieder viele Fans erwartet.

Nr. 10

Saisonende missglückt Eishockey. Die Herren des EHCKK beenden die Saison wie schon die letzten drei Jahre im Viertel-Final gegen die Dürnten Vikings. Sie verloren die Serie mit 3:0. Das erste Spiel war sehr klar und Dürnten liess nichts anbrennen. Im zweiten Spiel spielten die Kreuzlinger eigentlich eine solide Partie und spielten die Zürcher vor allem im ersten Drittel an die Wand. Dann nutzten sie aber ihre Chancen nicht aus und die Gäste waren zu kaltblütig. Im letzten Spiel war Kreuzlingen lange Strecken in Führung. Die Vikings konnten aber im letzten Drittel einen zwei Tore Rückstand aufholen und dann in der Overtime das Spiel und die Serie entscheiden. Die Enttäuschung war sehr gross bei den Kreuzlingern. Sie kämpften immer mit Herz und für das Logo auf der Brust. eingesandt

Verdienter Heimsieg

Dritte Niederlage

Basketball. Einen verdienten 65:44 Heimerfolg feierten die Basketballer vom STV Basket Kreuzlingen am Donnerstagabend gegen Phönix Basket Regensdorf. Dabei war das Spiel in der ersten Halbzeit vollkommen ausgeglichen. Kreuzlingen tat sich gegen die Zonenverteidigung der Gäste oftmals sehr schwer und kein Team konnte sich absetzen. Zur Halbzeit führte der STV Basket mit 29:27. Nach dem Seitenwechsel lief es etwas besser für die Männer vom Bodensee. Immer wieder kam man durch schöne Spielzüge zum

Handball. Die 1.-Liga-Männer können ihre Talfahrt auch im Appenzell nicht stoppen und kassieren beim 24:26 die dritte Finalrunden-Niederlage in Serie. Der von vielen im Vorfeld als Aufstiegsfavorit gehandelte HSC lag vor 326 Zuschauern in der Wührehalle nicht ein einziges Mal in Führung. Weil die Gruppe 1 extrem ausgeglichen ist, verbleibt der HSC Kreuzlingen auf dem zweiten Tabellenplatz, der am Ende die NLB-PlayoffTeilnahme bedeutet. eingesandt

Die Basketballer beim Training.

Bild: STV Basket Kreuzlingen

Korberfolg. Somit konnte man die Führung bis zum Ende des 3. Viertels auf 46:37 ausbauen. Im Schlussabschnitt stellten die Gäste ihr Verteidigungssystem um, um Kreuzlingen stärker unter Druck zu setzen. Doch die Gastgeber liessen sich davon nicht beeindrucken. Ganz im Gegenteil, man kam nun ein ums andere mal zu leichten Korberfolgen und konnte die Führung bis zum Ende kontinuierlich ausbauen. Besonders erfreulich, dass alle acht eingesetzten Spieler sich in der Scorerliste eintragen konnten. einges.


Ausg. 1

9. März 2018

Gesundheits MOSAIK

k c e p S n e d n Run - a Die Physiotherapie Praxis im Herzen von Kreuzlingen • • • • • •

Joppe Vreugdenhil ⋅ Dipl. med. Physiotherapeut Hauptstrasse 64 ⋅ 8280 Kreuzlingen ⋅ Telefon: 071 672 22 40 physio@amboulevard.ch ⋅ www.physioamboulevard.ch

Die Physiotherapie Praxis im Herzen von Kreuzlingen Med. Physiotherapie Lymphdrainage • Med. Physiotherapie Trainings- und Rehabilitationstherapie • Lympfdrainage Laser-, Ultraschall- und Elektrobehandlungen • Trainings- und Rehabilitationstherapie • Laser-, Ultraschall- und Elektrobehandlungen Triggerpunkt- und Myofasziale-Therapie • Triggerpunkt- und Myofasziale-Therapie Craniosacrale und osteopathische Therapie • Craniosacrale osteopathische Therapie

Neu (MTT) Medizinische Trainingstherapie Aktuell: BLACKROLL – Das „Faszientraining“ im


GesundheitsMosaik

Leichter Abnehmen – Helfen Lightprodukte wirklich? Cola Light, Käse mit geringerem Fettgehalt und kalorienreduziertes Müsli. Die Supermarktregale sind voll von Lebensmitteln, die einen Inhaltsstoff reduzieren oder ganz darauf verzichten. Dadurch erwecken sie den Eindruck, gesünder und leichter zu sein, oder beim Abnehmen zu helfen. Doch oftmals bleiben Lightprodukte hinter den Erwartungen zurück – oder haben sogar einen gegenteiligen

In den Geschäften werden immer mehr Produkte mit der Aufschrift «Light» verkauft. Kaum ein Artikel kann man nicht auch in der fett-, kalorien- oder zuckerreduzierten Version erwerben. Sie vermitteln das Gefühl, man tue seinem Körper etwas Gutes. Wählt man anstatt der normalen Cola das Lightprodukt spart man sich einerseits den Zucker, und damit auch die Kalorien. Doch genau diese Denkweise kann zu Problemen führen, denn dank der beim Lightgetränk eingesparten Kalorien kann es passieren, dass man an anderer Stelle unvorsichtiger ist und mehr isst, als man sollte.

Trügerische Sicherheit Es besteht ein Mangel an genauen Vorschriften, denn das «Light» kann auf Fett, Zucker und Kalorien aber auch auf Alkohol oder Kohlensäure bezogen sein. Eine rechtliche Grundlage gibt es derzeit noch nicht. Deshalb ist es ratsam, die Nährwerttabelle eines Produktes genau zu studieren. Auch wie stark ein bestimmter Bestandteil reduziert sein muss, damit ein Fabrikat als Light gelten darf, ist nicht geregelt. Lediglich bei Zucker und Fett

Die zuckerreduzierte Cola war eines der ersten Lightprodukte, doch sind zuckerreduzierte Produkte wirklich besser? Bild: sb

muss die Menge um mindestens 30 Prozent reduziert werden. Doch wie kann ein Hersteller sein Produkt, dass dem Verbraucher schmeckt seine Zutatenliste so verändern, dass es trotzdem noch mithalten kann? Soll beispielsweise der Zuckergehalt eines Müslis reduziert werden, so fehlt eine wichtige Komponente. Damit das Frühstück trotzdem nicht fad schmeckt, wird entweder auf ungesunde Geschmacksverstärker zurückgegriffen oder es wird ein anderer Geschmacksträger gesucht. Hier bietet sich beispielsweise Fett an. Ein Lightmüsli kann daher zwar weniger Zucker enthalten und somit als «Light» gelten, aufgrund eines höheren Fettgehaltes ist es dennoch nicht gesünder, und enthält sogar mehr Kalorien als das Orginalprodukt.

Hilfe beim Abnehmen? Ob «Light» wirklich beim Abnehmen hilft, wollte eine französische Studie mit 120 000 Probanden herausfinden. Aufgrund der erhobenen Daten kamen die Forscher zum Ergebnis, dass es keinen zwingenden Zusammenhang zwischen Lightprodukten und einer Gewichtsabnahme gibt. Die Schweizerische Adipositasstiftung warnt zudem, dass Lightprodukte dazu verführen mehr zu essen. Denn sie senden die versteckte Botschaft «Du darfst mehr» aus. Auch sättigen sie zum Teil weniger als die gewohnten Produkte.

Der vollkommene Verzicht auf Fett oder Zucker ist zudem nicht gesund, denn diese Stoffe sorgen für das Sättigungsgefühl. Wichtig ist beim Abnehmen daher nicht der Verzicht, sondern die Ausgewogenheit bei der Ernährungsumstellung. Anstatt auf fertige Lightprodukte zurückzugreifen empfehlen Ernährungswissenschaftler daher, Speisen wie Müsli oder Fruchtjoghurt selbst herzustellen und dabei weniger oder gar nicht zu süssen. Auch Fett lässt sich leicht beim Kochen einsparen. Anstatt ein Produkt zu frittieren, kann man es beispielsweise braten. Und vorallem die Art der Lebensmittel die man zu sich nimmt ist wichtig. Um sich gesund zu ernähren, und gleichzeitig eine schlanke Linie zu behalten, ist es hilfreich Lebensmittel zu sich zu nehmen, die von Natur aus wenig Zucker enthalten. Eine gewisse Menge Fett braucht der Körper dennoch ist es wichtig darauf zu achten, dass man gesättigte Fettsäuren oder Transfette meidet. Anstatt Chips Light kann man abends vor dem Fernseher auch Pia Wolf gesunde Nüsse knabbern.

Anzeige

Praxis für systemische Einzel- und Paartherapie Koch

JULIA KOCH Dipl.-Psychologin Systemische Therapeutin/ Familientherapeutin DGSF

• Einzeltherapie • Paartherapie • Paartherapie mit männlichem und weiblichem Therapeuten • Paarcoaching Münzgasse 29 78462 Konstanz 07531/922 83 83 info@therapie-koch-konstanz.de www.therapie-koch-konstanz.de


GesundheitsMosaik

Alles muss raus! Toxine behindern oder blockieren lebenswichtige Organfunktionen. Daher müssen sie abgebaut und ausgeschieden werden. Die Nieren sind das Klärwerk des Körpers. Aus 1500 Litern Blut pro Tag filtern sie giftige Schlackenstoffe und scheiden sie über den Urin aus. Wenn das Blut zu viel Schlacken enthält, lagert der Organismus die Toxine im Gewebe ab. Zunächst zwischen den Zellen in der Lymphe, später auch im Fettgewebe und den Organen.

Schon Paracelsus wusste: Nur die Dosis bestimmt, ob etwas giftig ist oder nicht. Zum Beispiel kann eine minimale Dosis von Arsen vertragen werden, ein Zuviel an Vitaminen oder sogar Wasser kann schädlich sein. Pflanzen wie Herbstzeitlose, Eisenhut, Fingerhut können tödlich wirken, in geringen Dosen aber z.B. Gicht und Herzkrankheiten heilen. Abfallprodukte des Stoffwechsels, Bakteriengifte, Schwermetalle und Chemikalien aus der Nahrung, aus dem Trinkwasser, aus der Atemluft müssen ständig aus dem Blut gefiltert und über die Ausscheidungsorgane entsorgt werden. Das besorgt ein gut organisiertes System. Die Leber ist das Labor: pro Minute verarbeitet sie 1,5 Liter Blut. Nahrung wird zu Nähr- und Baustoffen verarbeitet. Gifte werden zerlegt und über die Galleflüssigkeit in den Darm abgeleitet.

Entschlackung: Die Gifte müssen zunächst mobilisiert und dann über Darm, Urin, Haut und Lungen ausgeschieden werden. 1. Schritt: keine weiteren belastenden Stoffe –, Alkohol, chemische Medikamente (falls nicht notwendig), hormon- und chemiebelastete Nahrungsmittel, Zucker (auch kein süsses Obst) 2. Schritt: Schleusen öffnen -Nieren durchspülen, Darm reinigen, Schwitzen, Atemtraining 3. Schritt: Gifte mobilisieren – Massage, Haut bürsten, Bewegung, Wechselduschen 4. Schritt: Entsäuern – pflanzliche Kost, Basenpulver, basisches Entschlackungsbad 5. Schritt: Gifte im Darm binden: Heilerde, Gesteinsmehl (z.B. AION A), Trinkmoor (sehr effektiv!) Wer Zeit und Geld hat, kann eine Kur im Sanatorium machen. Die Auswahl ist gross: Mayr-Kur, Panchakarma, Thalasso, Buchinger etc. Zuhause geht es aber auch. Um an die Toxine im Fettgewebe zu kommen, muss man den Stoffwechsel dazu bringen, die Fettreserven aufzulösen. Das geschieht am besten durch Fasten. Wer keine Radikalkur machen möchte, sollte teilfasten. Entweder morgens oder abends nichts essen. Oder auch mal einen Tag nur Wasser und Tee. Wichtig: möglichst keine Kohlenhydrate (Süsses, Brot etc.) Denn das Ansteigen von Insulin verhindert den Abbau von Fettzellen.

Den Tag morgens mit einem grossen Glas warmen Wasser mit Apfelessig beginnen. Das bringt den Stoffwechsel in Schwung. Dann über den Tag verteilt mindestens 1 Liter Wasser und 1 Liter Tee, am besten Entschlackungstee. Der sorgt meist auch fürs Durchputzen des Darmes. Entgiftend wirken: Koriander, Löwenzahn, Brennessel, Mariendistel, auch Knoblauch, Ingwer, Cayennepfeffer, Petersilie, Kresse, Rosmarin, Micro-Algen und Senf. Gleichzeitig sollte man den Körper mit Vitalstoffen versorgen. Vitamine, Magnesium, Zink, Silicea. Besonders Niacin (Vitamin B3) und Curcumin (Gelbwurz) dürfen nicht fehlen, weil sie stark antioxidativ wirken. Schwermetalle lassen sich am effektivsten mit Chelaten ausleiten. Das geht mit entsprechenden Infusionen. Chelate binden die giftigen Metalle und leiten sie über die Nieren aus. Weil auch Kalksalze gebunden werden, ist es eine Methode gegen Arterienverkalkung. Vorher muss ein Blutbild gemacht werden, um die Nierentätigkeit zu überprüfen. Diese Therapie wenden wir seit Jahren in unserer Praxis mit grossem Erfolg an. Wenn der Giftmüll ausgeschieden ist, fühlt man sich wirklich erleichtert. Die Mühen werden belohnt mit mehr Vitalität und frischerem Aussehen.

Rolf Stratemann Heilpraktiker – Naturarzt Beethovenstr. 35 (beim Klinikum), Konstanz Tel. 0049 7531 164 11 www.praxis-stratemann.de

Anzeigen

Naturheilpraxis Stratemann Heilpraktiker Naturarzt (NVS / EMR / ASCA)

G Ozontherapie bei Durchblutungsstörungen

G Infusionen zur Entgiftung und Kräftigung G Zelltherapie zur Vitalisierung

G Spezielle Labortechniken zur Diagnose

Craniosacral-Therapie Weil Gesundheit mehr ist als das Ausbleiben von Krankheit.

Neue Adresse: Beethovenstr. 35 Konstanz Tel. 0049 7531 16411 www.praxis-stratemann.de

Andreas Tobler Craniosacral-Therapeut Rickstrasse 10 | 8274 Tägerwilen +41 79 884 48 24 | erfolg@andreastobler.ch www.andreastobler.ch


GesundheitsMosaik

Lebenswichtige Minuten Ein intaktes Herz, eine gesunde Leber oder festes Gewebe: Mit einer Organspende kann der eigene Tod eine neue Chance für kranke Mitmenschen bedeuten. Seit Ende Jahr gilt ein überarbeitetes Transplantationsgesetz. Neu dürfen Ärzte bereits fünf Minuten nach dem Herz- auch den Hirntod feststellen. Der erste Präsident der Vereinigten Staaten, George Washington, hatte schreckliche Angst davor lebendig begraben zu werden. Kurz vor seinem Tod musste man ihm versichern, seinen Leichnam erst drei Tage nach seinem Ableben in die Gruft zu geben. Diese Taphephobie, die Angst als Scheintoter lebendig begraben zu werden, war damals eine weit verbreitete Furcht. Vor der Erfindung des Stethoskops war die einsetzende Leichenstarre eines der wenig sicheren Zeichen, dass ein Mensch das Zeitliche gesegnet hatte. Bestatter verkauften spezielle Särge, welche genug Atemluft für drei Tage beinhalteten. Auch Klingelglöckchen oder ein Alarm konnten Scheintote betätigen, um sich nach der Wiedererweckung bemerkbar zu machen. Durch moderne Diagnosemöglichkeiten ist eine falsche Feststellung des Todes heutzutage beinahe ausgeschlossen. Doch der Tod muss noch nicht das Ende für den eigenen Körper bedeuten. Durch eine Transplantation können unbeschädigte Organe noch jahrelang weiter ihren Dienst an einem Mitmenschen tun. Deshalb warten Ärzte heute auch nicht drei Tage, sondern fünf Minuten, bis sie mittels einer HirntodDiagnose den Körper zu Transplantation freigeben. Erst im November 2017 wurde diese Wartezeit heruntergesetzt. Davor betrug die Frist, um nach dem Herzstillstand auch den Hirntod festzustellen, zehn Minuten. Mit der verkürzten Wartezeit soll sich die Qualität der Organe erhöhen. Kritiker befürchteten jedoch, dass die ver-

Ob eine Person tot ist, wird heutzutage akribisch kontrolliert.

kürzte Wartefrist zwischen gesichertem Herzkreislauf-Stillstand und der Hirntod-Diagnose zu kurz sein könnte. Die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften entgegnete jedoch, dass nach heutigem Standard das Gehirn und damit der ganze Mensch schon nach drei Minuten vollständig tot sei. Die fünfminütige Wartefrist sei daher absolut sicher und entspreche der Praxis vieler anderer Länder, wie Frankreich, Belgien oder Holland.

Grenzgänger sind neu gleichgestellt In der Teilrevision des Bundesgesetzes über die Transplantation von Organen, Geweben und Zellen regelte der Bundesrat zudem die Verteilung von Organen an Grenzgängerinnen und Grenzgänger. Ab November 2017 sind diese bei der Zuteilung von Organen zur Transplantation gleich gestellt wie Personen mit Wohnsitz in der Schweiz. Neu wird im Transplantationsgesetz auch klar festgehalten, dass die nächsten Angehörigen dann für eine Organentnahme angefragt werden dürfen, wenn entschieden worden ist, die lebenserhaltenden Massnahmen abzubrechen. Zudem wird geregelt, unter welchen Voraussetzungen bei urteilsunfähigen Spenderinnen und Spendern vorbereitende medizinische Massnahmen im Hinblick auf eine Organentnahme vorgenommen werden können. Ist der Wille der spendenden Person nicht bekannt, können die nächsten Angehörigen vorbereitenden Massnahmen zustimmen, sofern diese für eine erfolgreiche Transplantation unerlässlich sind.

Bild: Martin Büdenbender/pixelio.de

Kampf gegen den Organhandel Der Bundesrat möchte zudem wirksamer gegen den illegalen Handel mit Organen vorgehen und neu auch Organhandelsdelikte von Schweizerinnen und Schweizern im Ausland bestrafen. Deshalb unterstützt er ein entsprechendes Übereinkommen des Europarats, welches die Strafbestimmungen international vereinheitlicht. Die Schweiz erfüllt die Anforderungen der Konvention bereits weitgehend. Das Schweizer Recht verbietet, für die Spende eines Organs Geld zu bezahlen, Geld anzunehmen oder mit Organen zu handeln. Allerdings verbietet das Transplantationsgesetz nur den Handel mit Organen, wenn er in der Schweiz oder von der Schweiz aus im Ausland Emil Keller erfolgt.

Organspende Wer möchte, kann nach dem Tod Organe und Gewebe spenden. Am besten regelt man dies noch vor seinem Tod mittels einer Organspendekarte. In dieser wird festgehalten ob und welche Körperteile abgegeben werden. Falls keine Spendekarte vorhanden ist, müssen die Angehörigen im Sinne des Verstorbenen entscheiden. Mittlerweile kann die Organspendekarte auch digital ausgefüllt werden auf www.swisstransplant.org


GesundheitsMosaik

Es ist immer der richtige Zeitpunkt, mit Yoga oder Qigong zu beginnen! Kennenlern-Workshop in Kreuzlingen fĂźr die 50++ am 24. und 25. März 2018 Anita Flossdorf (Heilpraktikerin/QigongKursleiterin) und Ingrid Engel (Physiotherapeutin/Yoga-Lehrerin) bieten einen Workshop an, um Qigong und Yoga in Theorie und Praxis kennenzulernen. Die je dreistĂźndige Schnupperlektion mit Pause finden im Park 31 gegenĂźber dem Kreuzlinger Bahnhof statt. Ingrid Engel: ÂŤWir entdecken unseren Atem und Ăźber den Atem den KĂśrper. Die äusseren Ablenkungen treten in den Hintergrund und es entsteht ein Raum der Ruhe in dem Entspannung mĂśglich wird. Eine den persĂśnlichen BedĂźrfnissen angepasste Ă&#x153;bungspraxis, die fordert aber nicht Ăźberfordert, lässt neues Vertrauen zum eigenen KĂśrper wachsen. Kraft, Beweglichkeit, Gleichgewicht, Vitalität und Widerstandsfähigkeit werden gesteigert und helfen uns Veränderungen des Alltags besser zu meistern. Wir Ăźben im Stand, auf dem Hocker und/oder auf der Matte.Âť Anita Flossdorf: ÂŤIm Workshop werden wir eine ÂŤtypischeÂť Kursstunde erleben: Leitbahnen aktivieren, Tore Ăśffnen (Gelenke), Ă&#x153;bungen mit und

Anita Flossdorf (li.) und Ingrid Engel (re.) freuen sich auf den Workshop mit Interessierten â&#x20AC;&#x17E;50++â&#x20AC;&#x153;

ohne Schritt, Akupressur oder Meditation. Qigong ist der chinesische Begriff fĂźr eine Vielfalt von Traditionen des kunstvollen Umgangs mit der Lebensenergie. Die kĂśrperliche Bewegung, die Vorstellungskraft von Bildern aus der Natur und die Atmung bewirken zusammen eine Aktivierung der Lebensenergie, des ÂŤQiÂť und beugen chronischen Krank-

FIGURSTRAFFUNG FETTREDUKTION - TONING

Montag Montag Dienstag Donnerstag Freitag Sonntag

17.00 Uhr 19.00 Uhr 18.00 Uhr 08.30 Uhr 09.30 Uhr 12.15 Uhr 10.00 Uhr

Funtone Funtone Cardio Funtone Funtone Funtone Funtone Funtone Cardio

aerobiczone ZONE 1 Unterseestrasse 36 8280 Kreuzlingen

Sa. 24. März 14.00 â&#x20AC;&#x201C; 17.00 Uhr So. 25. März 10.00 â&#x20AC;&#x201C; 13.00 Uhr. Unkostenbeitrag 20.- CHF, Info und Anmeldung bis 21. März unter www.qigongimalter.ch www.yogakreuzlingen.ch Tel. 076 787 32 16 / 079 831 63 28.

,KU$QOLHJHQLQKHLONUlIWLJHQ+lQGHQ NEU im Programm

se kostenlo gs! ainin Probetr

heiten vor. GeĂźbt wird nach der individuellen Beweglichkeit im Stehen oder im Sitzen.Âť

zone 1 zone 1 zone 1

-HW]WQHXDXI)DFHERRN

ZZZIDFHERRNFRP.LQHD.UHX]OLQJHQ

zone 1 zone 2 zone 2 zone 1

aerobiczone ZONE 2 Konstanzerstrasse 42 8274 Tägerwilen

079 658 73 19 aerobiczone.ch info@aerobiczone.ch

ZZZNLQHDNUHX]OLQJHQFK LQIR#NLQHDNUHX]OLQJHQFK 


GesundheitsMosaik

Laufen bei jedem Wetter Giulia Paggiola Sprungers wöchentlicher Lauftreff ist eine gute Gelegenheit, um in Form zu kommen. Egal, ob es regnet, stürmt oder schneit: Jeden Donnerstagabend rennt sie mit Gleichgesinnten auf vielfältigen Routen in und um Güttingen. Anmelden muss man sich nicht, aber etwas Erfahrung sollten Interessierte schon mitbringen. Giulia Paggiolas Laufbegeisterung wurde durch ihren Mann geweckt. Selbst passionierter Läufer, schenkte er ihr vor 21 Jahren die ersten Laufschuhe. Andreas Sprunger bereitete sich da gerade auf seine Teilnahme am New York Marathon vor. «Lass uns trainieren und dann läufst du einfach auch mit», sagte er zu ihr. Gesagt, getan. Einige Monate und viele Laufkilometer später war es dann tatsächlich so weit und die damals 27-Jährige meisterte ihren ersten Marathon, bei dem es sich zufälligerweise um die teilnehmerreichste Laufveranstaltung der Welt handelt. Vielleicht muss man manchmal gleich gross anfangen, damit es richtig zündet. Bei der jungen Läuferin war dies jedenfalls so. Sie blieb dem Sport bis heute treu und entwickelte eine so grosse Leidenschaft fürs Rennen, dass sie von sich sagen kann: «Ich bin richtig süchtig danach, aber ich habe keine Probleme damit.» Die Intensität ihrer Laufbegeisterung wuchs dabei über die Jahre immer weiter und hat die ihres Mannes längst überflügelt. Ganz nach dem Motto «Besser crazy als lazy» schnürt sie ihre Laufschuhe fünf Mal die Woche, um zu trainieren, und geht zusätzlich zwei Mal Velofahren. Muss sie auch, denn 14 Veranstaltungen stehen dieses Jahr auf ihrem Programm, Anzeige

Zu Giulia Paggiola Sprungers (l.) Lauftreff kommen Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Region. Selbst die Eiseskälte vorige Woche konnte der fröhlichen Runde nichts anhaben. /Bild: sb

darunter der Bieler 100-Kilometer-Lauf und vier Marathons. Nach Biel geht sie schon das dritte Mal. Hier hat sie ihren bisher grössten Erfolg gefeiert: Zehn Stunden und 54 Minuten benötigte sie für die Strecke, die nachts gelaufen wird. In ihrem Leben ist sie bereits bei 40 Marathons über die Ziellinie gerannt. Ebenfalls nimmt die Mutter von zwei Zwillingsbuben jedes Jahr an diversen Läufen als Pacemaker teil. Die Pacemaker bestimmen das Tempo, um ein gutes Rennen zu garantieren und schwächere Läufer zu motivieren. Der eigene Wettkampferfolg wird dabei hinten angestellt. Und auch eine Ausbildung zum Lauf Guide von blinden oder sehbehinderten Menschen hat sie absolviert. «Ich liebe es, andere dabei zu unterstützen, ihr Ziel zu erreichen», sagt sie. Laufen ist für sie gar eine Lebensphilosphie. «Es geht darum, Grenzen zu durchbrechen, Willensstärke zu zeigen, an sich zu glauben und sich stetig zu verbessern», erklärt sie die grundlegenden Werte. Laufen mache ausserdem den Kopf frei und wirke therapeutisch.

gesamtheitspraxis Craniosacral, Somatic Experiencing, Traumreisen, Soul Collage Ernährung nach den 5–Elementen der TCM

Talackerstrasse 11 8274 Tägerwilen Tel. 075 430 26 51 www.gesamtheitspraxis.ch info@gesamtheitspraxis.ch

St. Gallerstrasse 10 8500 Frauenfeld Tel. 075 430 26 51 www.gesamtheitspraxis.ch info@gesamtheitspraxis.ch

Ganz wichtig ist ihr die Gemeinschaft. Denn gemeinsam Rennen macht noch mehr Spass! Also hat sie vor zweieinhalb Jahren einen Lauftreff ins Leben gerufen. Seitdem treffen sich jeden Donnerstagabend ab 19.30 Uhr durchschnittlich zehn Läuferinnen und Läufer an der Raiffeisenbank unterhalb der Güttinger Kirche. Das Angebot ist kostenlos und unkompliziert.

Im Berufsleben ist Paggiola Arzthelferin, aber beim Laufen zieht es sie in die Natur. «Die Region hier ist ideal zum Trainieren», schwärmt sie von der privilegierten Lage und dem milden Klima am Bodensee. Wohin es geht, sei für die Teilnehmenden immer eine Überraschung. Zehn bis zwölf Kilometer Distanz legen sie jedes Mal zurück.»Wir laufen bei jedem Wetter. Sogar beim Sturm Burglind waren wir unterwegs, das war der Hammer», erinnert sie sich. Auch online gibt sie Gas. Der Lauftreff ist eine schöne Gelegenheit für Trainierte, in einer fröhlichen Gruppe zu laufen. Aber auch Läufer schwächeren Niveaus sind herzlich willkommen. «Manchmal bilden wir verschiedene Gruppen oder ändern die Strecke, wenn jemand die Puste ausgeht», versichert die Initiatorin des Lauftreffs. Auch Hunde oder Kinderwagen dürfen mitgebracht werden. Wer sich einen Eindruck machen will, der sei an die Facebook-Seite von Giulia Paggiola verwiesen. Unter dem Titel «Laufend glücklich» postet sie laufend Bilder von ihrem Hobby und hat schon über 1791 Likes gesammelt. Und beweist auch online: Die Leidenschaft, welche sie für ihr Hobby zeigt, sb wirkt hochgradig ansteckend. Lauftreff Güttingen, Info: Tel. 079 686 13 89


GesundheitsMosaik

Frau lebt balanciert Geschmeidiger Körper

Noch immer müssen wir Frauen vieles unter einen Hut bringen. Das bringt uns leicht aus der Balance. Zufriedenheit und Leichtigkeit gehen verloren. Wieder in die Balance zu kommen ist jedoch kein Hexenwerk. Hier finden Sie wohltuende Ideen zum sofort umsetzen. Um nachhaltig ausgeglichen zu sein, können wir etwas für unseren Körper, Geist und unsere Seele tun.

Wenn die Tage länger werden, empfehle ich den Körper mal so richtig zu reinigen. Wir geniessen ein paar Fastentage, z.B. ayurvedische mit Reisbrühe und Ingwerwasser. Sie können auch gerne zu Mittag eine leckere Gerstensuppe essen, sollte Ihnen Trinken zu wenig sein. Mit Bewegung wie ÜberkreuzBewegungen oder die Schüttelübung fühlt sich unser Körper geschmeidig und energetisch an. Nicht zu vergessen: Wie wäre wieder einmal eine Massage von Ihrem Partner oder den Kindern?

werden dadurch Alltagsprobleme besser lösen können.

Achtsame Seele Die Verbundenheit mit der Welt kann zu einem Gefühl der inneren Ruhe und Stärke führen. Nehmen Sie sich die Zeit, diese Verbindung immer wieder aktiv herzustellen. Sitzen Sie z.B. im Garten und hören sie nur auf die Natur. Oder gehen Sie spazieren und achten Sie auf alle Sinneseindrücke. Sie werden erstaunt sein, was es alles zu sehen, hören, riechen und fühlen gibt. Erlauben wir uns ausgeglichen und fröhlich zu sein. Gewöhnen wir uns kleine Wohlfühl-Tätigkeiten an. Es ist gut investierte Zeit. Auch unsere Mitmenschen werden dies zu schätzen wissen.

Lebendiger Geist Unser Geist bleibt nur dann «jung» und flexibel, wenn wir ihn fordern, also lernen. Lesen Sie z.B. ein Sachbuch, lernen Sie eine Sprache, besuchen Sie eine Ausstellung oder ein kritisches Theaterstück. Das regt den Geist zu neuen Gedanken an. Sie

Weitere Rezepte, Tipps und Heilsames unter www.kinea-kreuzlingen.ch/infothek und Andrea Hartung-Binetsch 071 671 19 31 Teilen sie Ihre Ideen unter https://www.facebook.com/Kinea-Kreuzlingen

Anzeige

PHYSIO l KINDER l SPORT MARCEL VAN DER SCHOUW

DIPL. PHYSIOTHERAPEUT BScPT

Bachstrasse 20

l Tel. 071 672 45 40

l

8280 Kreuzlingen

www.physio-kreuzlingen.com

Wellness & Beauty Kosmetik

0 Minuten! Fit in nur 3 x 3nden geöffnet tu 365 Tage 24 S

Microblading Permanent Make-up statt 390 €

nur 250 €

Tel. + 49 (0)7531 32551 w w w.w e l l n e s s - b ea u t y - k o n s t a n z .d e Bodanstr. 31 · D-78462 Konstanz ·

4Ladies Frauenfitness Marielouise Karli Inhaberin Löwenstrasse 16 8280 Kreuzlingen info@4ladies.ch www.4ladies.ch Tel. +41 (0)71 671 20 40

l Mach das Zie zum Weg!


GesundheitsMosaik

Der Frühling ist die Jahreszeit zum Verlieben – oder nicht? Die Annahme, dass im Frühling nicht nur die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, sondern auch in den Menschen Liebe, Lust und Leidenschaft neu entfacht wird, ist weit verbreitet. Doch was ist da dran? Gibt es die berühmten Frühlingsgefühle wirklich? Was verändert sich im Körper, wenn die blühende Jahreszeit im März beginnt? «Hier stehe ich und spüre, wie der Winter aus mir herausrinnt. Bald bin ich so leicht, dass ich fliegen kann.» So beschreibt Astrid Lindgren in «Ronja Räubertochter», wie die Titelheldin sich fühlt, als der lange, kalte Winter vorbei ist, und die Natur zu neuem Leben erwacht. Doch was ist dran an der Fiktion?

In der Frühlingssonne wachsen in den Gärten wieder Blumen. Bei den Menschen hat die Lichteinwirkung Auswirkung auf die Hormonproduktion. Bild: Wolfgang Dirscherl/ pixelio.de

Hormonumstellung Im Frühling kann man definitiv eine körperliche Veränderung spüren, doch Forschern zufolge gehört die Behauptung im Frühjahr wäre die Zahl der Frischverliebten höher, ins Reich der Märchen. Nachweisen lässt sich lediglich, dass aufgrund der höheren Lichtintensität Serotonin ausgeschüttet wird. Das Hormon wird vom Licht stimuliert und daher im Frühling, wenn die Sonne im Vergleich zum trüben Winter wieder vermehrt scheint, ausgeschüttet. Serotonin, auch Glückshormon genannt, wirkt sich auf die Stimmungslage aus, es macht zufriedener, gelassener und dämpft zudem Angstzustände, Aggressionen oder Kummer. Im Winter hingegen produziert der Körper vermehrt Melatonin. Ein Hormon, das unter anderem den Schlaf fördert. Deshalb wird es vor allem bei Dunkelheit gebildet. Im Winter, wenn es nur wenige helle Stunden gibt, bleibt der Melatoninspiegel auch tagsüber erhöht. Bei einer

hohen Melatoninkonzentration fühlt man sich schläfriger und schlaffer. Aufgrund dieser Hormonumstellung im Frühling ist der Mensch weniger schläfrig und zufriedener als im Winter. Heutzutage ist der Unterschied dank elektrischem Licht nicht mehr so stark zu spüren. Um ihn zu verstärken wird zu morgendlichen Spaziergängen und Sport geraten.

tungshaltung nach dem Motto: «Draussen tut sich was, dann ist es Zeit auch im Leben etwas zu ändern», führen. So verzeichneten Partnerbörsen wie ElitePartner oder Parship im Frühling 2016 eine circa zehn Prozent höhere Anmeldequote. Man verliebt sich im Frühling also nicht automatisch, aber eine positivere Einstellung durch Hormone und Natur können dazu beitragen. Pia Wolf

Der Faktor Natur Wenn die Natur erwacht, dann mit ihr auch der Mensch. Optische Reize, wie helle und kräftige Farben und olfaktorische, wie der Geruch von Erde beeinflussen den Menschen unbewusst. Diese Reize führen im Frühling zu guter Laune. Wenn es hell und trocken ist, will man nach Draussen. Diese zusätzliche Bewegung setzt Energie frei und verhilft zu einem positiven Lebensgefühl. Die Veränderung in der Natur und die gewonnene Energie kann zu einer neuen Erwar-

Anzeige

Kreuzlingen 24. März 14.00 Uhr 25. März 10.00 Uhr Yoga oder Qigong was passt zu mir? Kennenlern-Workshop (3 Std.) für die über 50jährigen

Theorie und Praxis zum Mitmachen je 20.- CHF p.P.

Anmeldung bis 21. März unter: www.qigongimalter.ch - www.yogakreuzlingen.ch

Tel. 076 787 32 16 Anita Flossdorf u. Ingrid Engel freuen sich auf Ihre Teilnahme!


GesundheitsMosaik

Was tun bei einem Tennisellbogen?

Sie haben Schmerzen am Ellbogen vor allem bei Belastung und eventuell schon seit längerer Zeit? Den Schmerz können Sie genau gewissen Punkten am Ellbogen zuordnen und Sie spüren auch ein Ausstrahlen in den Unterarm? Entweder hört man dann oft von Bekannten: «Das ist sicher ein Tennisellbogen. Das hatte ich auch schon» oder der Arzt stellt dies in seiner Untersuchung fest.

Tennisellbogen und Golferellbogen – was ist das? Erkrankungen der Sehnen am Ellbogen, genauer gesagt eine Entzündung der Sehnen bezeichnet man umgangssprachlich oft als Tennis-oder Golferellbogen. Der Tennisellbogen kommt in der Praxis deutlich häufiger vor. Tennisellbogen: Der Schmerz ist eher auf der Aussenseite des Ellbogens. Muskulär sind eher die Unterarmstrecker betroffen. Golferellbogen: Der Schmerz ist eher auf der Innenseite des Ellbogens. Hauptsächlich ist die Beugemuskulatur betroffen. Die Beuge- und Streckmuskeln des Handgelenks verlaufen am Unterarm und setzten innen beziehungsweise aussen am Ellbogen an einem knöchernen Punkt an. Zum Ansatz hin geht der Muskel eher in sehnige Anteile über.

Aber ich spiele doch gar nicht Tennis – warum also ich?

Wie hilft die Physiotherapie bei Tennisellbogen?

«1,3% der Bevölkerung erkranken an einem Tennisellbogen» …und das unabhängig davon, ob sie Tennis spielen oder nicht. Trotz intensiver Forschung konnten einige Fragen zur Entstehung von Sehnenerkrankungen noch nicht geklärt werden. Jedoch sind mittlerweile schon gewisse Risikofaktoren, die zur Entwicklung dieser Krankheit führen können bekannt. Einige Beispiele: • Eintönige Arbeitsbelastungen mit vielen Wiederholungen über längeren Zeitraum • Hochintensive, schnelle Belastungen im Sport • Rauchen, Übergewicht und ungesunde Ernährung • Gewisse Grunderkrankungen wie z.B. Diabetes • Bestimmte Medikamente wie z.B. Kortison (v.a. über längeren Zeitraum) • Trainingsfehler z.B. zu schnelle Steigerung, kein Aufwärmen • Schlechte Technik beim Sport • Und ganz wichtig: Ein Ungleichgewicht der Muskulatur. Das bedeutet, dass eine gewisse Muskelgruppe die Schwäche einer anderen ausgleichen muss und daher mehr belastet wird.

Anfangs ist es wichtig, dass Ihr Therapeut mittels gezielter Fragestellungen, einer Bewegungsprüfung und weiteren Tests einen genauen Befund erhebt. So kann später gezielt behandelt werden Je nach Situation und Problemursache hat Ihr Therapeut dann eine Vielzahl an Möglichkeiten, Ihnen zu helfen. Untenstehend finden Sie einen Überblick mit einer kleinen Auswahl: Entzündungshemmend: Ultraschall, Laser, Schienen und/oder Tapes Muskelspannung lösen: Muskeldehnungen, bestimmte TrainingsMassage- und Faszientechniken sowie Kinesiotaping. Weiteres: Analyse/Verbesserung der Arbeitshaltung bzw. der sportartspezifischen Bewegungen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Grundsätzlich ist vor der Behandlung durch einen Arzt oder Physiotherapeuten abzuklären, ob es sich denn tatsächlich um einen Tennisellbogen handelt. Dieser wird in der medizinischen Fachsprache auch als «Epicondylitis lateralis» bezeichnet.

Joppe Vreugdenhil Dipl. med. Physiotherapeut

Mögliche andere Erkrankungen, die ähnliche Probleme bereiten, wären z.B. Arthrose oder eine Gelenksentzündung, Instabilität des Ellbogens, Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule und noch einige mehr. Die Therapie der Wahl bei Tennis- oder Golferellbogen ist die Physiotherapie. Erst wenn die konservative Behandlung (das heisst z.B. Physiotherapie) keine Erfolge bringt, kann eine Operation in Betracht gezogen werden. Dies ist aber nur ganz selten nötig.

Hauptstrasse 64 • 8280 Kreuzlingen Tel: 071 672 22 40 physio@amboulevard.ch · 8280 Kreuzlingen www.physioamboulevard.ch T

PHYSIO

THERAPIE

IM PARKHOF

Hauptstrasse 84 • 8280 Kreuzlingen Hauptstrasse 84 • 8280 Kreuzlingen Tel: 071 670 18 11 www.physioimparkhof.ch physio@imparkhof.ch www.physioimparkhof.ch


GesundheitsMosaik

Gibtâ&#x20AC;&#x2DC;s ein neues Leben im zweiten Anlauf? Oft eine Illusion

Dr. rer. nat. Paul Paproth, Dipl.-Psych. Fachpsychologe fĂźr Psychotherapie (FSP)

Was meist nicht bedacht wird, ist die Psyche. Auch wenn die KĂśrperhĂźlle vermeintlich aufgehĂźbscht wird, die gewachsene Seele geht mit. Das ererbte sowie das in frĂźhester Kindheit erworbene Temperament, der antrainierte Charakter mit Freuden und Ă&#x201E;ngsten, bleiben gleich. Sie sind fest ins Unterbewusstsein eingegraben. Dies steuert unwillkĂźrlich zu Ăźber 95% unser Denken und Verhalten. Die Ăźber viele Jahre eingebrannten Muster sind stabil und werden nahezu 1:1 in neue Lebensumstände Ăźbertragen. Das zu ändern, in einem fortgeschrittenen Alter, ist extrem schwierig und bedarf ausserordentlichen Anstrengungen, mit viel psychologischem Training. Der Wunsch nach einem neuen Leben gerät deshalb langfristig oft zur Illusion.

Traumaverwandtschaften So um die 50 spßren manche Frauen und Männer einen eigenartigen Zweifel daran, ob ihr Leben bisher wunschgemäss verlief. Der Job raubte Zeit und Nerven, die Kinder werden langsam flßgge und den Partner kennt man auch schon fast zu lange. Jetzt noch mal 30-/40Jahre das gleiche Spiel: kein Ausweg in Sicht? Immer mehr, so zeigte die Statistik, sagen dazu Nein und versuchen einen Neustart. Sie hoffen auf das späte Glßck. Scheidungen im fortgeschrittenen Alter nehmen zu. Dating-Portale profitieren von dieser Entwicklung. Hier treffen sich enttäuschte Seelen, Liebesuchende und Abenteurer. Sie versprechen sich digital ein neues Leben.

Skalpell und Spritzen Hinzu kommt: Wer in der zweiten Hälfte seines Lebens etwas selbstkritisch seinen KÜrper betrachtet merkt, dass die eine oder andere Schwachstelle sichtbar wird. Wer das Geld und den Mut hat, bemßht jetzt die plastische Chirurgie. Ein Skalpell und Spritzen sollen es richten. Den optischen Marktwert will man erhÜhen. Brßste tunen, Bauch straffen, Gesicht glätten, heisst oft der Auftrag. Dies geschieht auch um den Preis massiver gesundheitlicher Nachteile, die solch schwere Operationen nach sich ziehen kÜnnen.

gelebt. Damit werden vergangene Verletzungen aufgefrischt und sogar verstärkt.

Die Nadel im Heuhaufen Wer GlĂźck hat, stĂśsst wirklich auf einen Seelenverwandten. Zwei die sich nicht gesucht, aber gefunden haben. Sie spĂźren, ihre Herzen und Hirne schwingen in der gleichen Frequenz, unabhängig vom Ă&#x153;berfluss der Botenstoffe. Diese Nadel im Heuhaufen finden allerdings wenige im zweiten Anlauf; nur ca. 2â&#x20AC;&#x201C;3 % sollen es sein. Fazit: Eine kĂśrperliche SchĂśnheitskorrektur als Startrampe fĂźr einen neuen Lebensabschnitt zu nutzen ist zu wenig. Viel wichtiger ist die Erkenntnis Ăźber die eigenen erlernten Muster, die durch das Unterbewusstsein unser Denken und Verhalten steuern. Wer aus dieser Erkenntnis heraus etwas verändern will, braucht viel Geduld und Training, dann ist im begrenzten Mass einiges mĂśglich.

Eine neue Beziehung, wenn sie denn gefunden wird, lebt dann die erste Zeit von Hormon- und BotenstoffschĂźben, die einem emotionalen Aus- In diesem Sinne gute Gesundheit. Dr. Paul Paproth nahmezustand gleichkommen. Anzeige Dopamin, Serotonin, Adrenalin und vieles mehr, Ăźberfluten das Gehirn. Freude und Zuversicht herrschen. Doch die Zeit der BotenstoffĂźberflutung ist begrenzt. Erschwerend kommt hinzu, dass Suchende zu allem FĂźr Ihr Ă&#x153;berfluss oft auf sogenannte Trauma-Verwandtschaften tref:RKOEH²QGHQ fen, beide haben dann das GefĂźhl seelenverwandt zu sein. Ein wichtiger Unterschied: Die Traumaverwandten haben mitSENSAI unter ähnlich schwierige VerBeautysalon hältnisse durchgemacht. Entweder in der Kindheit oder in Wir bieten ein umfassendes einer Partnerschaft. Jeder ver6HQVDL3´HJH3URJUDPP steht dann den anderen und fĂźr Damen und Herren an, ÂŤTime OutÂť Schnupperdas die Haut verwĂśhnt, kann sich in seine Situation GLH6LQQHEHUXKLJW behandlung fĂźr Herren. hinein fĂźhlen. ÂŤEndlich, jemand und die Seele streichelt. der mich verstehtÂť. Allerdings, (LQH6WXQGH:RKOEHÂłQGHQ 8QVHUH.RVPHWLNHULQ(YD$UEHQ] das zeigt die Erfahrung, breÂ&#x;(QHUJ\SXU  IUHXWVLFKDXI,KUHQ$QUXI chen die meisten solcher Bezie*|QQHQ6LHVLFKGLHVHQ0RPHQW &RRS9LWDOLW\$SRWKHNHLP hungen nach einiger Zeit (LQNDXIV]HQWUXP.DUXVVHOO zusammen, oder bleiben als .RVWHQ)U¨ 6RQQHQVWUDVVH dysfunktionale Partnerschaft .UHX]OLQJHQ bestehen. Grund: Die probleTel. 058 878 82 90 matischen Erlebnisse, die jeder Einzelne in der Partnerschaft Informationen zu unseren Aktionen, Dienstleistungen mit sich trägt, werden nicht verund Standorten: www.coopvitality.ch arbeitet. Sie werden oft noch miteinander wiederholt durch-

Jetzt


GesundheitsMosaik

Sport als Training des Immunsystems: Ein wichtiges Heilmittel auch bei Krebs Fast alle Zivilisationskrankheiten sind letztlich vor allem auf falsche Ernährung, Umweltgifte, Stress und zu wenig Bewegung zurĂźckzufĂźhren, so auch Krebs. Ausreichende Bewegung trainiert nicht nur Herz und KĂśrper, sondern auch das Immunsystem. Eine stärkere Durchblutung regt alle KĂśrperprozesse zu mehr Aktivität an. So ist mittlerweile erwiesen, dass Sport insbesondere davor schĂźtzt, an Brustkrebs und Darmkrebs zu erkranken. Wissenschaftliche Tagungen widmen sich speziell diesem Thema. Das Ergebnis: Bewegung stärkt das Immunsystem, ob vor einer Krankheit oder während der Heilung. Immer spielt Bewegung eine essenzielle Rolle. Bis vor kurzem war man noch der Auffassung, die anstrengende Therapie einer Krebserkrankung sei fĂźr die Patienten am besten zu ertragen, wenn man sie mĂśglichst schone. Heute weiss man, dass im Gegenteil Bewegung fĂśrderlich ist. Leichte Bewegung hilft nicht nur dem KĂśrper, sondern auch der Psyche. Das häufig auftretende Fatigue-Syndrom bei Krebskranken mit Symptomen extremer MĂźdigkeit kann ebenso wie die typische Ă&#x153;belkeit durch Sport und leichte Bewegung abgemildert werden. Die Erkrankten fĂźhlen sich besser, sind positiver eingestellt und kĂśnnen damit aktiv an der Heilung mitwirken. Ihr kĂśrperlicher Zustand wird durch Sport stabiler. Pilotstudien der Deutschen Sporthochschule KĂśln in Zusammenarbeit mit der medizinischen Fakultät der Universität KĂśln belegen dies. So konnte zum Beispiel eine hĂśhere Immunabwehr sowie eine niedrigere Infektionsschwelle bei sporttreibenden Krebspatienten medizinisch nachgewiesen werden. Die Studie wies auch nach, dass durch eine verbesserte kĂśrperliche Leistungsfähigkeit die Lebensqualität der Patienten stieg. Dies wiederum fĂźhrte auch zu kĂźrzeren Krankenhausaufenthalten. Bewegung hilft

Morgens wird mit einfachen Ă&#x153;bungen ganz moderat der Bewegungsapparat und das Herz-Kreislaufsystem mobilisiert. Täglich werden durch unsere Therapeuten kompetente Informationen rund um die Gesundheit und Ernährung vermittelt. Ein Tag steht ganz im Zeichen der Ernährung: Gemeinsam mit einer Ernährungsberaterin werden farbenfrohe und frische Rezepte zubereitet. Yoga, Klangmeditation und Action & Brain tragen dazu bei, ausgeglichener zu sein und besser zu schlafen. Das wohl dosierte Programm kann nach Bedarf durch eine Massage ergänzt werden. Informationen unter www.regena.ch und direkt bei der Projektleiterin Frau Claudia HĂźther claudia.huether@regena.ch.

nachweislich sogar während einer Chemotherapie. Nebenwirkungen werden abgemildert und Schmerzen verringert, wenn die Erkrankten parallel eine Bewegungstherapie durchfĂźhren. Selbst leichte Spaziergänge reichen aus, die eigene Immunabwehr zu unterstĂźtzen. Zusammenfassend kann man sagen, dass Bewegung vor, während und in jedem Krankheitsstadium die Heilungsprozesse beschleunigt. Selbst leichte Bewegung trägt dazu bei. Krebspatienten sollten daher in jeder Phase der Erkrankung dazu angeregt werden, ihren KĂśrper aktiv durch Bewegung zu unterstĂźtzen. Eine gute Gelegenheit mit einem sanften (Wieder-)Einstieg mit leichten Ă&#x153;bungen unter fachkundiger Anleitung zu starten, bietet die 2. REGENA-Gesundheitswoche vom 09.-13.04.2018 in Tägerwilen. Während diesen fĂźnf Tagen, werden Wege aufgezeigt, sich mit einfachen, alltagstauglichen Schritten fitter und leistungsfähiger zu fĂźhlen. Der Organismus wird gereinigt, der Geist entspannt und dadurch werden innerlich und äusserlich wieder Freiräume fĂźr Neues geschaffen.

> Der Autor JĂźrgen Malchers ist Heilpraktiker Kirchstrasse 36 â&#x20AC;&#x201C; 73102 Birenbach juergen.malchers@gmx.de

&OUHJGUVOH8PIMCFkOEFONJU     REGENA-Therapie & naturheilkundliches Wissen, Ernährung, Bewegungseinheiten, Yoga

Informationen bei Projektleiterin Claudia HĂźther unter claudia.huether@regena.ch und www.regena.ch


GesundheitsMosaik

Wenn das Essen den Alltag regiert Ein Schock für die Familie Meist ist es für Eltern nicht einfach die Anzeichen für Diabetes zu erkennen. «Häufiges zur Toilette gehen, extremer Durst und Heisshunger sind Indikatoren für eine Blutzucker-Erkrankung», zählt der Arzt für Diabetologie auf. «Bleibt die Krankheit für lange Zeit unerkannt, können Bauchschmerzen und eine Übersäuerung des Körpers zu einer intensivpflichtigen Erkrankung führen», schildert er weiter. In Die Insulinspritze ist ein wichtiger Begleiter für Diabetes-Patienten. den meisten Fällen würde DiaBild: Henrik Gerold Vogel / pixelio.de betes heutzutage aber rechtzeitig erkannt werden. Die Krankheit Diabetes dürfte heutzutage jedem Ist die Diagnose erst einmal da, prasselt eine Welle ein Begriff sein. In den meisten Fällen beherrscht an Informationen auf die Betroffenen ein. Da die die Erkrankung den Alltag der Patienten. Für Krankheit schon ab dem Säuglingsalter eintreten viele bedeutet das gravierende Einschnitte in den kann, sind die Eltern besonders in der Pflicht. Alltag. Besonders wenn Kinder die Diagnose Dia- Nicht selten sind diese dann, vor allem auch berufbetes erhalten, steht die Welt der Familien auf lich, eingeschränkt. Fortan muss man Essen wiedem Kopf. gen, Blutzucker messen, Kohlenhydratwerte oder Grundsätzlich wird zwischen zwei verschiedenen Broteinheiten berechnen, diese in Insulinmengen Diabetesarten unterschieden: Bei Diabetes Typ 1 umwandeln und dem Kind durch eine Spritze oder sprechen die Fachleute von einer Autoimmunerkran- Pumpe Insulin verabreichen. «Am Anfang sind kung, bei der das körpereigene Insulin nicht mehr viele Eltern schockiert und überfordert», berichtet hergestellt wird. Das Immunsystem kämpft hierbei Salfeld und möchte an dieser Stelle Mut machen: gegen die Entstehung der Insulin-produzierenden «Was wir allen mit auf den Weg zu geben versuZellen. Insulin ist jedoch notwendig, da es in unserem chen, ist, dass es sich um eine gut therapierbare Körper den Zucker im Blut reguliert und somit ein Krankheit handelt und ein ganz normales Leben unverzichtbares Hormon für die Verdauung, das mit Diabetes möglich ist.» Wachstum und den Stoffwechsel ist. Dementspre- Wie ein gesundes Kind auch, können Kinder mit chend sind Typ 1-Patienten ein Leben lang auf die Diabetes alles in Massen essen. Der Unterschied: Zufuhr von Insulin angewiesen. Bei der Aufnahme von Kohlenhydraten muss Bei Diabetes Typ 2 (auch als Altersdiabetes bekannt) genau berechnet werden, wie viel Insulin nötig ist, kann der Körper zwar weiterhin Insulin bilden, aller- um die Menge an Kohlenhydraten zu verdauen. dings zu wenig, um den Blutzuckerspiegel selbst zu Auch wichtig sei es, dass das Essen getaktet ist. regulieren. Vor allem mit Gewichtsreduktion und Kinder mit Diabetes Typ 1 sollten also weitestgeeinem gesünderen Lebensstil kann der Erkrankung hend auf das Naschen und Essen «zwischenjedoch oft begegnet werden. In vielen Fällen sind durch» verzichten. Salfeld stellt fest: «Das ist meiner Erfahrung nach eine der grössten dennoch Medikamente notwendig. Laut Dr. med. Peter Salfeld, Leitender Arzt für Diabe- Schwierigkeiten, da unsere Gesellschaft immer tologie bei Kindern in der Spitalklinik Münsterlingen, seltener zu festen Uhrzeiten isst.» sind die Prävalenzen für Typ 1-Diabetes steigend. «Momentan geht man von mehreren möglichen Aus- Intensive Auseinandersetzung mit dem Essen lösern aus, wie beispielsweise der genetischen Ver- Dennoch werden Eltern, Erzieher oder auch Lehanlagung oder Infektionen, dennoch kann man nach rer zum Thema geschult. Dr. Salfeld und sein Diamomentanen Erkenntnissen noch keine genaue betes-Team geben den betroffenen Familien wichtige Ratschläge mit auf den Weg, klären sie über Ursache festlegen», so Salfeld. Der Schweizerischen Diabetes Gesellschaft zufolge den Umgang mit Insulin auf und begleiten die gibt es in der Schweiz rund 40000 Menschen, die an Patienten über Jahre. Diabetes Typ 1 leiden. Wie viele Kinder daran Gerade bei kleinen Kindern ist die Zusammenarerkrankt sind, ist unbekannt. Laut Dr. Salfeld werden beit von Eltern und Erziehern erstrebenswert, da in der Klinik für Kinder und Jugendliche in Münster- die Kinder nicht alleine handeln können. «Die Verlingen momentan rund 30 junge Patienten therapiert. antwortung liegt bei den Eltern, aber die Hilfe der Circa drei bis fünf Neuerkrankte stossen jährlich Betreuer ist notwendig. Man muss schauen, dass dazu. Ein Team aus Ärzten, Diabetesberatern und das Kind vor der Mahlzeit den Blutzucker misst, beim Spritzen helfen und auf das Verhalten des Ernährungsberatern stehen den Kindern zur Seite.

Blutzuckers und des Kindes achten, sodass man eine starke Absenkung des Blutzuckers vermeiden kann. Bei Teenagern reicht oft eine Erinnerung an das Messen und sie wissen schon selbst was zutun ist», so der Kinderarzt.

Dr. med. Peter Salfeld, Leitender Arzt für Diabetologie. Bild: jl

Folgen liegen in ferner Zukunft Undisziplinierter Umgang mit Diabetes hat nur bei einer Unterzuckerung schnelle Folgen wie Konzentrationsschwäche, Müdigkeit und Sprachstörungen. In diesem Fall ist schnell zu handeln, da eine längere Unterzuckerung zum Tod führen kann. Wird über einen langen Zeitraum inkonsequent mit dem Blutzuckerspiegel und vor allem der Überzuckerung umgegangen, sind Folgen erst spät erkennbar. Es ist für Kinder dadurch schwer zu verstehen, warum sie sich an diese Regeln zu halten haben. «Folgen können Bluthochdruck, ein Herzinfarkt oder geschädigte Nerven sein. Das sind jedoch Erkrankungen, die erst im Erwachsenenalter auftreten», so der Experte. Um so wichtiger sei es, den Kindern früh zu lehren, dass ein gewissenhafter Umgang mit Diabetes zum Erwachsenwerden gehöre. «Ausserdem sind Gruppen von Gleichgesinnten und prominente Vorbilder hilfreich für Pubertierende, da diese das Gefühl vermitteln: Ich bin nicht allein mit meiner Krankheit. Das schaffen mein Team und ich in dieser Art und Weise leider nicht immer», gesteht Salfeld. Sein Wunsch: «Mit dem Thema sollte in Zukunft offener umgegangen werden jl um den Patienten zu helfen.»


GesundheitsMosaik

Step into your love Heilkreis für Frauen

Regula Hinderling

Seit ich mich selbst zu lieben beginne, interessiert es mich immer weniger, was andere über mich denken, oder wofür sie mich halten. Stattdessen lerne ich immer mehr, meinen inneren Anteilen zuzuhören und ihnen einen Platz einzuräumen im grossen Theaterspiel des Lebens. (In Anlehnung an Ch.Chaplin)

Was verbinden Sie für Gedanken oder Assoziationen mit dem Wort «Heilen»? Ist es «eine Krankheit beseitigen, gesund machen», wie es im Duden steht? Wieder funktionstüchtig werden? Bin ich dann heil? Ich verstehe «Heilen» als einen steten, dauerhaften Prozess, als einen Weg, hin zur Ganzheit. Heilen in diesem Sinne ist ein radikaler Weg, der nicht immer leicht ist: Es hat sehr viel mit Selbst-Annahme und SelbstLiebe zu tun. Ich beginne da, wo ich bin. Mit dem, was sich zeigt. Löse mich von Altem und Erstarrtem, übergebe mich dem Fluss und der inneren Weisheit, tanze in neue, ungeahnte Räume und erkunde die Weite in mir. Mit Achtsamkeitsübungen, Kreistänzen, Rhythmus, Klang und Meditation schaffen wir Harmonie in uns, tauchen ein in den inneren Frieden, verbinden uns mit der Herzenergie und stärken uns für den Alltag mit all seinen vielfältigen Anforderungen. Mein ganz persönlicher Wunsch ist es, einen Frauenkreis zu initiieren, in dem gegenseitige Achtung, Wertschätzung und das Besinnen auf urweibliche Qualitäten im Zentrum stehen.

G

www.moving-silence.ch

Wege zur Achtsamkeit «Bei mir geht morgens schon der Autopilot an», erzählt Yvonne H., «unter der Dusche bereite ich in Gedanken das Morgenessen vor, wenn ich dann Kaffee trinke, müsste ich eigentlich schon los, dabei gehe ich anstehende Termine durch. Und manchmal, ganz ehrlich gesagt, beantworte ich auf dem WC die Mails auf meinem Smartphone …» Achtsamkeit zielt darauf ab, mehr im Hier und Jetzt zu leben. Dahinter steht die Idee, dem Moment mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dafür ist es wichtig, den inneren Autopiloten abzuschalten und das Gedankenkarussell zu stoppen. Ziel ist es, mehr Gelassenheit zu entwickeln, behutsamer umzugehen mit sich selbst, seiner Zeit und dadurch auch mit allem um sich herum. Pferde sind dabei grossartige Helfer. Sie leben im Hier und Jetzt und wünschen sich das auch von uns. Mit ihnen möchten wir Wege zur Achtsamkeit suchen und dabei Glücksmomente erleben. Wollen

auch Sie sich auf den Weg begeben, melden Sie sich gerne. Nähere Informationen zu Achtsamkeit am, mit und auf dem Pferd und allen anderen pferdebezogenen und reittherapeutischen Aktivitäten erfahren Sie auf der Homepage, per Mail oder Telefon.

www.reittherapie-hummel.ch Tel. 078 842 65 72 Seestrasse 35, Güttingen

„Step into your love“ statt Ziel – Weg statt Leistung – Genuss statt Konkurrenz – Miteinander statt Hektik – Stille statt Tun – Sein

Körperübungen und Kreistänze, Rhythmus, Klang und Meditation führen uns zur Quelle in uns selbst und stärken Körper, Geist und Seele. Wo:

- yoga grenzenlos Hauptstrasse 10, 8280 Kreuzlingen Wann: - mittwochs 9.00 – 10.15 Uhr - Eintritt jederzeit möglich, es braucht keine Vorkenntnisse - Schnupperstunde gratis Auskunft und Kontakt: Regula Hinderling 076 443 59 69 moving-silence.ch


GesundheitsMosaik

Gesundheit und Beziehungspflege in Partnerschaft und Ehe

Julia Koch, Dipl.-Psychologin,Systemische Therapeutin/Familientherapeutin DGSF

Die Erfahrungen aus der Arbeit mit Paaren zeigt, dass Paare häufig erst sehr spät realisieren, dass die Notwendigkeit einer Veränderung innerhalb ihrer Partnerschaft besteht. Oftmals steigt der Druck und Stress zwischen den Partnern Ăźber Jahre kontinuierlich an oder wird lange Zeit ignoriert, so dass es fĂźr die Beteiligten kaum auszuhalten ist. Ă&#x153;bersteigt die Anspannung dann eine gewisse Schwelle, mĂśchte meist einer der Partner die Trennung einleiten und

sieht keine Hoffnung und MÜglichkeit mehr auf eine gemeinsame Zukunft. Dies markiert zumeist den absoluten Nullpunkt in einer Paarkrise, an dem der einzige Zusammenhalt sehr oft nur noch die gemeinsamen Kinder sind. Als Psychologin und systemische Paartherapeutin frage ich mich immer wieder, was Paare davon abhält, sich in verschiedenen herausfordernden Lebenslagen und Situationen Unterstßtzung durch eine neutrale und kompetente Fachperson zu holen. Wie man eine Langzeitpartnerschaft fßhrt und pflegt hat schliesslich keiner in der Schule gelernt und es gibt kein standardisiertes Vorgehen, um eine Partnerschaft auf Dauer lebendig und liebevoll zu halten. Es ist ein normaler Prozess innerhalb einer Paarentwicklung mit schwierigen Umständen und Situationen konfrontiert zu sein, von denen man zu Anfang nie dachte sie kÜnnten die eigene Partnerschaft betreffen. Gesundheit in einer Partnerschaft bedeutet fßr kaum ein Paar ohne Herausforderungen zu sein. Es bedeutet mehr sich den Herausforderungen zu stellen und sich anzueignen, was es zur erfolgreichen Bewältigung benÜtigt. Dies verlangt Bereitschaft und Energie, aber auch Lust und Freude in die Beziehungspflege der eigenen Partnerschaft wiederkehrend investieren zu wollen. Eine MÜglichkeit dies unter Einbezug fachlicher Kompetenz zu tun ist, ein Paarcoaching in Anspruch zu nehmen. Dieses dreht sich nicht um massive Paarkrisen, sondern spricht Paare an, die eben diese regelmässige Weiterentwicklung als

einen wertvollen und erfolgreichen Grundstein ihrer Partnerschaft sehen. Das Paarcoaching in meiner psychologischen Praxis bietet daher die Option, sich gezielt ßber eine begrenzte Anzahl an Gesprächen mit bestimmten Themen der eigenen Partnerschaft auseinanderzusetzen, um neue Anreize fßr LÜsungswege zu erhalten und damit den Boden fßr eine gesunde und zukunftsorientierte Paarbeziehung zu schaffen. Als Psychologin und Paartherapeutin mÜchte ich Paare motivieren neue Freude an der eigenen Beziehungspflege zu entwickeln und auch die Gesundheit der Paarbeziehung damit dauerhaft zu stärken. Mßnzgasse 29 78462 Konstanz 07531/922 83 83 info@therapie-koch-konstanz.de www.therapie-koch-konstanz.de

Anzeige

*((!-  -3$'%)#.)#!*/(%/%* !)'.!- 0!-$"/.$(!-2"-!% 2!%)!&*(+'!// )0-  $.!') )0-!/4  '/!)&)!!''0'%/!'*.1!- !) $(!-2"-!%!!$) '0)#(%/  %*"-!,0!)2/!$)*'*#%!"-#!)%!(%$

%+#*#"#"-, *-&.$*+ ,)&# #$%& $$%!##&  # %#%)/3-'%$!-5!#!+-* 0&/! '"!!&$ &%# "" "-$%%%

+# #   #$ $ !#$ $ &%$ )&&#$ &#%(#$!   !$%  %#

GESUND UND SCHĂ&#x2013;N

Heilpraktikerin Michelle Pleimes - Klassische HomĂśopathie - Pflanzenheilkunde MĂźnsterplatz 5, D-78462 Konstanz, Tel: 0049 171 1761316, www.Naturheilpraxis-Pleimes.de , mail@naturheilpraxis-pleimes.de


GesundheitsMosaik

Hohe Begabung: Fluch oder Segen? nur damit es nicht noch mehr solch einfache Zusatzblätter lösen, respektive abarbeiten muss. Schnell kommt dann das Vorurteil, das Kind sei faul oder nicht anstrengungsbereit. Hochbegabte können es nicht verstehen, warum sie einfachste Aufgaben nochmals lösen sollen. Das gibt ihnen das Gefühl, nicht angenommen und mit dem Potential akzeptiert zu sein.

Wie kann es nur zu einer solchen Aussage kommen? Hochbegabte haben es doch so einfach. Sie müssen sich nicht anstrengen für die Schule und schreiben Bestnoten. Solche und weitere Mythen sind genau das Problem dieser Kinder.

Frustration Teilhochbegabungen sind wesentlich öfter der Fall Von hochbegabten Kindern werden Höchstleistungen in allen Bereichen erwartet. Dabei ist die generelle Hochbegabung eher selten vertreten. Teilhochbegabungen sind mehrheitlich die Regel. Diese Kinder sind in Mathematik oder im Sprachverständnis und der Kreativität oder auch anderen Gebieten hervorragend. Hochbegabte lernen viel schneller als die Norm. Ihr Denken ist intensiver, geht mehr in die Tiefe und ist kritischer. Dies betrifft auch ihre Wahrnehmungen und Gefühle.

Träumer Lange, kleinschrittige Erklärungen können dazu führen, dass hochbegabte Kinder mit ihren Gedanken abschweifen. Das wirkt dann so, als seien sie Träumer. Werden Sachinhalte aber abgefragt, ist man wieder erstaunt, was die sogenannten Träumer doch mitbekommen haben. Wird also zum Beispiel das Thema Reh behandelt, so ist das hochbegabte Kind nicht an den Körperteilen interessiert, weil es diese schon längst kennt. Statt sich aktiv am Unterricht zu beteiligen, träumt es dann in seiner Phantasie weiter und geht zum Öko-

Monika Dudler. /Bild: zvg

system Wald über und der Rolle des Rehs.

Langeweile Hochbegabten ist es in der Schule oft langweilig. Grund dafür sind nebst langen Erklärungen die zu einfachen Aufgaben. Aufgrund der Langeweile entstehen schnell Flüchtigkeitsfehler. Diese Fehler führen zum Trugschluss, dass dieses Kind nicht hochbegabt sein kann. Folge davon ist, dass das hochbegabte Kind vermehrt diese einfachen Aufgaben bearbeiten muss, was zu Unverständnis und manchmal auch Arbeitsverweigerung führen kann. Auch kann passieren, dass das hochbegabte Kind extra langsam arbeitet,

Die anhaltende Unterforderung führt längerfristig zu einem Motivationsverlust, depressiven Verstimmungen, oder zu oppositionellem Verhalten. Zu Hause wird der Frust dann abgeladen. Es braucht Mut, anzusprechen, dass das eigene Kind unterfordert ist. Gerade wenn Lehrpersonen obig beschriebenes Verhalten feststellen. Niemand käme da auf die Idee, dass dieses Kind hochbegabt sei, obwohl Testresultate von Fachpersonen vorliegen.

Hochbegabung verursacht Ängste Hochbegabung ist bei vielen Menschen negativ besetzt. Dies hat damit zu tun, dass wir vor einem Phänomen stehen, welches nicht erklärt werden kann. Alles Fremde, Neue verursacht Ängste in uns. Bei Hochbegabung steht die Angst im Vordergrund, diesem Kind nicht gerecht zu werden. Das würde eine gewisse Unfähigkeit bezeugen. Ob Hochbegabung Fluch oder Segen ist, kann nicht generell beantwortet werden. Es kommt auf das Umfeld und System an, welches die Entfaltung des Potentials beeinflussen.

www.begabung-plus.ch

Anzeigen

Medizinische Massagen Jetzt anmelden! Dorntherapie Fussreflexzonen Lymphdrainage Migränetherapie Schröpfen Massagen Leistungen können über die Krankenkassenzusätze abgerechnet werden.

Praxis für medizinische Massagen

Franziska Krach Masseurin mit Eidg. Fachausweis Fruthwilerstr. 68 r 8272 Ermatingen 076 330 64 70 praxis@medmassagekrach.ch www.medmassagekrach.ch

ŝĂŐŶŽƐƟŬďĞŝ

Sharon Aebi

ʹ^ĐŚƵůƐĐŚǁŝĞƌŝŐŬĞŝƚĞŶ ʹ,ŽĐŚďĞŐĂďƵŶŐ ʹ>ĞƌŶƉƌŽďůĞŵĞŶ

Dipl. Physiotherapeutin FH Bachelor of Science Physiotherapy Dipl. Craniosacraltherapeutin Dipl. Myoreflextherapeutin Dipl. Sportphysiotherapeutin Dipl. Manualtherapeutin Rückbildungs- / Inkontinenztherapeutin Dipl. Pilatesinstruktorin

Sharon‘s Physio Praxis im Klosterhof Klosterhofstr. 1 / 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 11 78 / Fax 071 678 11 79 www.sharons-physio.ch

ĞƌĂƚƵŶŐͬĞŐůĞŝƚƵŶŐͬ &ƂƌĚĞƌƵŶŐ « … und endlich macht Lernen wieder Spass!»

www.begabung-plus.ch


GesundheitsMosaik

Die Kraft des Körpers Die Therapeutin bietet in ihren Praxen Craniosacral Therapie, Somatic Experiencing, Traumreisen, Soul Collage und auch Ernährung nach TCM an. Diese Therapieformen stärken das Immunsystem, dienen der Wiederherstellung der Gesundheit, lösen Traumata auf, fördern das Selbstwertgefühl und öffnen einen tiefen Zugang zu sich selbst.

Craniosacral Therapie, was ist das?

Maria Palmina Demasi Maria Palmina Demasi von demasi gesamtheitspraxis begleitet ihr Klientel in schwierigen Lebenssituationen. Dies kann die Zeit nach einem Unfall, während einer Krankheit oder bei anderen persönlichen Entwicklungsprozessen sein.

Craniosacral Therapie wurde auf Basis der Osteopathie weiterentwickelt und orientiert sich an den anatomischen Strukturen. Schädel und Kreuzbein bilden mit dem Gehirn- und den Rückenmarkshäuten eine Einheit in welcher die Gehirnflüssigkeit rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen und die Kraft durchströmt, verbindet und belebt alle lebenden Organismen. Der Lebensatem drückt sich im ganzen Körper aus und reguliert alle Körperfunktionen des Menschen. Gibt es Veränderungen in diesem System, ergeben sich dementsprechende Hinweise für die therapeutische Arbeit mit den

anatomischen und energetischen Strukturen einer Person. Als praktizierende Craniosacral Therapeutin und Mitglied von Cranio Suisse begleitet Demasi ihre Klienten mit Sorgfalt und Achtsamkeit. Mit manuellen Impulsen wird die Eigenregulierung des Körpers eingeleitet und die Selbstheilungskräfte können sich entfalten. Klienten können sich an der Talackerstrasse 11 in Tägerwilen oder an der St. Gallerstrasse 10 in Frauenfeld beraten lassen. Talackerstrasse 11 8274 Tägerwilen Tel. 075 430 26 51 St. Gallerstrasse 10 8500 Frauenfeld Tel. 075 430 26 51 www.gesamtheitspraxis.ch info@gesamtheitspraxis.ch

Das Schönheits-Müesli Mit einem guten Müesli zum Frühstück lässt es sich wunderbar und mit viel Energie in den Tag starten. Andrea Schütz-Wicki von der Naturheilkunde-Praxis Vitaflor in Kreuzlingen hält einen ganz besonderen Tipp bereit. Sie empfielt das «Budwig-Müesli». Es ist eine äusserst gesunde Variante, basierend auf der Öl-Eiweiss-Kost, die vor mehr als 50 Jahren von der Wissenschaftlerin Frau Dr. Johanna Budwig konzipiert wurde. Mit Quark, Öl, Früchten und Nüssen zubereitet, ist es sättigend und liefert dazu essentielle Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine sowie die Vitamine E und C, Zink und Proteine – alles, was der Körper für die Gesundheit und eine natürliche Schönheit benötigt.

Zutaten für eine Portion Müesli. 2 bis 3 EL Magerquark, 1 EL Rapsoder Leinöl, 1 TL frischer Zitronensaft, Früchte wie z.B. 1 Banane, 1 geraffelter Apfel oder andere Saisonfrüchte wie z.B. verschiedene Beeren im Sommer, 1 EL Haferflocken, 1 TL Weizenkeimlinge, 1 TL Haferkleie, 1 bis 2 TL

gehackte Nüsse oder Kerne wie z.B. Baumnüsse, Mandeln oder Kürbiskerne.

Zubereitung Den Magerquark zusammen mit dem Raps- oder Leinöl und dem Zitronensaft in einer Schüssel gut verrühren. Drei bis vier Zentimeter der Banane zerdrücken und zusammen mit dem Apfel oder den anderen Früchten sowie Haferflocken, Weizenkeimlingen und Haferkleie unter das Quark-Öl-Gemisch rühren. Schliesslich die gehackten Nüsse oder Kerne darüber streuen. Dieses Schönheits-Müesli ist zum Frühstück ein Genuss. Es eignet sich aber auch zum Mitnehmen für das «Z’nüni» bei der Arbeit oder in den Sommermonaten sogar als leichtes Mittagessen. Kathrin Brunner


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

Tageskarten werden teurer Kreuzlingen. Per 1. Juni erhöht die Stadt Kreuzlingen den Preis für eine SBB-Tageskarte von 38 Franken auf neu 40 Franken. Die Preiserhöhung steht in Zusammenhang mit Tarifanpassungen der SBB. Die Stadt Kreuzlingen stellt ihren Einwohnerinnen und Einwohnern täglich acht SBB-Tageskarten zur Verfügung, die auf der Homepage (www.kreuzlingen.ch) oder am Schalter im Stadthaus an der Hauptstrasse 62 reserviert und gegen Barzahlung bezogen werden können. Die SBB nahm verschiedene Tarifanpassungen vor, die eine Erhöhung der Preise erforderte. IDK

Unser Trinkwasser Kreuzlingen. Die nächste Stadtführung aus der Reihe «Kreuzlingen entdecken» befasst sich mit dem Thema «Unser Trinkwasser». Maurizio Ditaranto, Betriebsleiter Technische Betriebe, und Brunnenmeister Maximilian Schönberger, führen am Mittwoch, 21. März, 18.30 Uhr, durch das Seewasserwerk . IDK

9. März 2018

EINGESANDT/VEREINE

29

Schulbank für Chauffeure Regelmässig besuchen die Chauffeusen und Chauffeure der Kreuzlinger Stadtbusse Weiterbildungskurse. Im diesjährigen Kursprogramm stehen Kundinnen und Kunden mit eingeschränkter physischer Mobilität im Fokus. Kreuzlingen. Jährlich transportieren 25 Buschauffeure der städtischen Buslinien über eine Million Fahrgäste. Sie fahren 505000 Kilometer, stehen während 365 Tagen oder 30700 Stunden im Einsatz und besuchen mindestens einmal jährlich eine Weiterbildung. Sie ist obligatorisch und wird von Eurobus Welti-Furrer AG organisiert, der Arbeitgeberin der Kreuzlinger Buschauffeure.

anfühlt. Mit Gewichten an den Füssen und manipulierten Brillen, die den grauen Star imitieren, trainieren sie in Rollenspielen, einerseits den Umgang mit diesen Fahrgästen und anderseits das Verständnis für sie zu entwickeln. Auch Konfliktmanagement steht auf dem Programm. Dabei geht es um das Verhalten gegenüber Mitfahrenden, die beispielsweise ihre Beine auf den Sitzen ausstrecken oder im Bus essen und trinken.

Mehr Lebensqualität Die stetige Weiterbildung, zu der auch das Training an den Defibrillatoren gehört, zahlt sich aus. Das bestätigt auch das Bundesamt für Verkehr, das 2017 ein Systemaudit beim Stadtbus

Kreuzlingen durchführte. Die Auditoren loben die effiziente und zweckmässige Organisation. Ausserdem machen sie positive Feststellungen zu Aus- und Weiterbildung, Fahrzeugunterhalt, Führung und interne Überwachung. «Die guten Noten sind Ansporn für eine positive Weiterentwicklung des Stadtbusses. Sie unterstreichen in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit des ÖVs, insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Mobilität», betont der zuständige Stadtrat Ernst Zülle. Darüber hinaus reduziert das ÖV-Angebot den motorisierten Individualverkehr: «Weniger Verkehr bedeutet weniger Abgase, Lärm und mehr Wohn- und Lebensqualität», so Stadtrat Zülle. eing.

Verständnis wecken Der Schwerpunkt der Weiterbildungen liegt im professionellen Umgang mit den Fahrgästen. Aktuell vertiefen und trainieren die Fahrerinnen und Fahrer die verbale und nonverbale Kommunikation. Zudem steht die Auseinandersetzung mit Fahrgästen auf dem Programm, die mit eingeschränkter Mobilität unterwegs sind. Im praktischen Teil lernen und erfahren die Kursteilnehmenden, wie sich eine körperliche Einschränkung

Stehen hinter dem erfolgreichen Organisationskonzept: (v.l.) Sandro NöthiBild: zvg ger, Santa Arpad, Ernst Zülle und Martin Troll.

Neues Ehrenmitglied Die Präsidentin der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen Isabelle Wepfer begrüsste am 28. Februar, rund 70 Mitglieder zur 24. Generalversammlung.

PFADILUFT SCHNUPPERN Morgen, 10. März, findet der nationale Pfaditag statt. Kinder von sechs bis 14 Jahren, die an diesem Nachmittag Pfadiluft schnuppern wollen, sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Pfadiheim Sturmvogel Alte Mühle, Mühlestrasse 16. Der Anlass endet um 16.30 Uhr. Kinder erleben mit Super Mario hüpfend, springend und laufend den Wald und haben ein tolles Abenteuer in der Natur. Wettergerechte Kleidung, Täschli mit Zvieri, gute Schuhe und ZTrinke sind mitzubringen. Die Pfadi Sturmvogel freut sich auf viele interessierte Kinder. Weitere Infos auf der Homepage: www.pfadi-kreuzlingen.ch

Kreuzlingen. Beim Jahresrückblick der Technischen Kommission konnte man sich nochmals über die Erfolge an den Wettkämpfen 2017 freuen. Besonders hervorgehoben wurde der dritte Podestplatz der Gym Gruppe 1 an den Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen und die zwei Schweizer Meister Titel in der Kategorie Jugend von Ana Brändli und Vivian Tiefenthaler. Überaus erfreulich ist, dass viele junge Leiterinnen die J&S-Ausbildung absolviert haben. Das Jahresprogramm 2018 der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen ist gut gefüllt mit Anlässen und Wettkämpfen. Besonders freuen darf man sich über die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen Jugend, welche die GGK am Wochenende vom 1. und 2. Dezember organisiert. Hierfür wer-

den alle Mitglieder und auch die Eltern zum Mithelfen gebraucht. Die Durchführung dieses Grossanlasses soll die Vereinskasse aufbessern, damit man die Jahresbeiträge weiterhin tief halten kann. Am Schluss wurden die Vereinsmitglieder für ihre Treue geehrt, am Längsten mit dabei – mit je 35 Jahren – sind Gabi Bär, Nadine Bingesser und Isabelle Wepfer. Ausserem wurde Judith Ricklin, als Dank für ihre längjährige Treue als Turnerin und vor allem als Leiterin der Gym Gruppe 2 zum neuen Ehrenmitglied der Gymnastik-Gruppe ernannt. eingesandt

Das neue Ehrenmitglied Judith Ricklin umrahmt von Jubilaren. Bild: zvg


30

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN KREUZLINGEN Dauerausstellungen

Hüben und Drüben. Das Leben mit der Grenze. Persönlichkeiten. Persönlichkeiten aus der Region.

BEESUS. Schwerer Stoff aus Italien.

20 Uhr

Horst Klub, Kirchstrasse 1

Samstag, 10. März

You Said Strange + Love’n’Joy. Französischer PsycheRock und 70s-Retro-Rock aus der Ukraine.

20 Uhr

Horst Klub, Kirchstrasse 1

Freitag, 9. März

Die ultimative 90er Party mit DJ Adrinardi. Erinnerungen wecken mit dem besten Mix aus 90er Hits.

22 Uhr

WUBA, Hauptstrasse 137

Sonntag, 11. März

Junge Thurgauer Talente. Abwechslungsreiches Programm mit Kammermusik und Solostücken für Streicher und Klavier.

11 bis 12.30 Uhr

Psychiatrische Klinik, Seeblickstrasse 3

Samstag, 10. März

Zwei Pop-Chöre – ein Konzert. Der Popchor Untersee und die Midlife Cryers singen sich durch verschiedene Genres und Jahrzehnte.

20 Uhr

Bächlihalle Scherzingen, Bottighoferstrasse 3

TÄGERWILEN

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6 Who needs gravity anyway? Ausstellung von Heiko Blankenstein.

MÜNSTERLINGEN

Sturm im Wasserglas. Videos von Hicham Berrada. Fr. 15 bis 20 Uhr Sa. und So. 13 bis 17 Uhr

Kunstraum und Tiefparterre, Bodanstrasse 7a

Bis auf Weiteres

Geschichten vom Seegrund. Ausstellung mit Gegenständen und Geschichten der «Jura».

Mi., Sa., So. 14 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis 15. Juni

Mo. bis Do., 8 bis 19 Uhr Freitag, 8 bis 17 Uhr

9. März 2018

Freitag, 9. März

Mass und Gewicht. Gewogen und zu leicht gefunden.

Bis 18. März

Nr. 10

SCHERZINGEN

Bilder von Brigitte Buchholz. Kunst, die Menschen zusammenbringt.

Venenklinik, Brückenstrasse 9

SALENSTEIN Samstag, 10. März

Durchs Schloss mit Kaiserin Eugénie. Die erste Themenführung des Jahres.

15 Uhr

Schloss Arenenberg

VERSCHIEDENES KREUZLINGEN

KONSTANZ

immer Di. und Fr.

Kostenlose Lebensmittel.

10 Uhr

Bei der Kirche Kurzrickenbach

immer mittwochs

Sa. und So., 10. und 11. März «Gesundheitstage Bodensee». Messe zum Thema Gesundheit.

Skateboard-Workshop. Erfahrene Skateboarder zeigen Tricks und geben Tipps (nicht für Inliner, Rollerkids)

ab 17 Uhr

Horst Klub, Kirchstrasse 1, Kreuzlingen

10 bis 18 Uhr

immer freitags

Gemüsemarkt.

8.30 bis 10 Uhr

Alterszentrum Kreuzlingen, Kirchstrasse 17

Samstag, 10. März

Treffpunkt. Im Gespräch: Elke Linne und Jana Sahan sprechen darüber wie Hobby und Beruf zu vereinbaren sind.

Freitagskino. Das Z88 zeigt im Rahmen der Reihe «Freitagskino» den Science-Fiction-Streifen «Insterstellar».

20 Uhr

Trösch Café, Haupstrasse 42

Samstag, 10. März

Piccolo Tagesturnier.

20.30 Uhr

Z88, Hauptstrasse 88a

8 bis 16 Uhr

Bodensee-Arena, Seestrasse 11b

Freitag, 9. März

Felicité. Filmabend im Kult-X Kino.

Dienstag, 13. März

9 bis 12 Uhr

ehemaliges Schiesser-Areal, Hafenstrasse 8

Informationsveranstaltung. Thema Einschulung mit Blick auf den gesamten Bildungsgang.

19 bis 21 Uhr

Rudolf Steiner Schule, Bahnhofstrasse 15

Donnerstag, 15. März

Französisch Sprach-Café.

19 bis 21 Uhr

Coop Restaurant im Karussell, Sonnenstrasse 16

Freitag, 16. März

HEKS AltuM. Treffen von Thurgauer Migrantinnen und Migranten ab 55 Jahren zum gemeinsamen Austausch.

14 bis 16 Uhr

Trösch Café, Haupstrasse 42

Mittwoch, 14. März

Tierische Show. Generalversammlung des Tierschutzvereins Kreuzlingen. Im Anschluss Tierische Show mit Highlights 2017 und Reportagen.

20 bis 22 Uhr

Dorfzentrum Bottighofen

Bis 18. April Di. bis Fr. 10 bis 18 Uhr, Sa. und So. 10 bis 17 Uhr

Ernst Würtenberger. Ein deutscher Maler in Zürich.

Wessenberg-Galerie, Wessenbergstrasse 43

Bodenseeforum, Reichenaustraße 21

BÜHNE KREUZLINGEN Freitag, 9. März

GOTTLIEBEN Freitag, 9. März

Lukas Holliger: Das kürzere Leben des Klaus Halm. Lukas Holliger stellt seinen ersten Roman vor.

20 Uhr

Literaturhaus Bodman, Am Dorfplatz 1

KO

KONZERTE KREUZLINGEN immer donnerstags

BOTTIGHOFEN

MusicNight@SIX. Live mit tollen Musikern.

20.30 Uhr

Hauptstrasse 6

Freitag, 9. März

Konzert Seniorenchor Liederkranz.

15 Uhr

Abendfrieden, Wohnen & Pflege, Tobelstrasse 1 1


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

SCHNÄPPCHENMARKT Kreuzlingen. Am Samstag, 10. März, findet von 10 bis 15 Uhr im Trösch ein Benefiz-Schnäppchenmarkt statt. Der Frauen-Serviceclub Soroptimist International Kreuzlingen bietet allerlei zu günstigen Preisen. Der Erlös wird für das Sozialprojekt «Gemeinsam gegen Illetrismus» eingesetzt. In Zusammenarbeit mit dem Dachverband Lesen und Schreiben unterstützen die Soroptimistinnen Frauen mit unzureichenden Leseund Schreibkenntnissen. Meistens befinden sich diese in schwierigen finanziellen Verhältnissen. Durch die Lese- und Schreibkurse erreichen sie Selbstvertrauen, Selbstständigkeit und finanzielle Unabhängigkeit. Sie können den Zugang in die Berufswelt finden und sich in die Gesellschaft integrieren. Gleichzeitig informieren die Frauen des Clubs über die weltweite, lebendige und dynamische Organisation. Mit 3000 Clubs und 80 000 Mitgliedern in 125 Ländern ist Soroptimist International heute die grösste Organisation von Serviceclubs qualifizierter berufstätiger Frauen. Ingeborg Baumgartner

VERANSTALTUNGEN 31

9. März 2018

RAP MEETS ORCHESTRA Konstanz. Rapper Curse, Miki Kekenj und die Südwestdeutsche Philharmonie verschmelzen Hip-Hop und Klassik zu einer farbenreichen neuen Geschichte. Dabei rappt HipHop-Grösse Curse zu wundervoller klassischer Musik – das ist das Konzept dieses besonderen und ungewöhnlichen Crossover-Projekts. Curse rappt mit grossem Erfolg seit mehr als 15 Jahren in der deutschen Hip-Hop-Szene und beeindruckt mit seinen niveauvollen Texten. Zurzeit tourt er mit seinem neuen Album «Die Farbe von Wasser». Klassik und Hip-Hop – für die meisten Musikliebhaber liegen Wel-

ten dazwischen. Der Violinist Miki Kekenj beweist das Gegenteil. Einerseits Geiger mit klassischer Ausbildung, ist er seit seiner Jugend Hip-Hop-Fan. Diese beiden Pole führt er in CrossOver-Projekten zusammen. Mit seinem Konzept erreicht Miki Kekenj vor allem junges Publikum – und damit auch einige, die gewöhnlich eher selten im Konzertsaal erscheinen und denen damit vielleicht eine Tür in die Welt der Klassik geöffnet wird. «Unlimited II – Rap meets Orchestra» findet am Sonntag, 11. März, ab 18 Uhr in der Schänzlehalle Konstanz statt. Mehr dazu unter:

www.minne-meets-poetry.de

Der Popchor Untersee freut sich auf das Wochenende.

Bild: zvg

ZWEI POP-CHÖRE Lukas Holliger.

Bild: wg

LESUNG IM BODMAN-HAUS Gottlieben. Heute Abend ab 20 Uhr liest Lukas Holliger aus seinem Roman «Das kürzere Leben des Klaus Halm» im Bodman-Haus. Lukas Holligers Romandebüt liefert die immer wieder beschworene krisenhafte Männlichkeit von einem furiosen Erzähler aus. Am Ende stehen ein faszinierendes Doppelspiel, das Drama des papiernen Menschen – und der grosse Baselroman. Holliger wurde 1971 in Basel geboren. Der österreichisch-schweizerische Autor schreibt Prosa, Theatertexte und Hörspiele. Er studierte unter anderem Germanistik in Basel. 2017 wurde er für den Schweizer Buchpreis nominiert. zvg www.bodmanhaus.ch

Scherzingen. Am Samstag, 10. März, findet in der Bächlihalle in Scherzingen ein Doppelkonzert des Popchors Untersee und der Midlife Cryers statt. Um 18 Uhr gibt es Wienerli mit Kartoffelsalat und ein leckeres Kuchenbuffet. Ab 20 Uhr beginnt das Konzert. Der Popchor Untersee und die Midlife Cryers treten nun zum Gegenbesuch des ersten gemeinsamen Konzerts in Seuzach im vergangenen November an. Geboten wird ein vielseitiger Mix beider Chöre durch verschiedene Genres und Jahrzehn-

te. Interessierte werden von einer musikalischen Vielfalt überrascht werden. Die Midlife Cryers sind wiederholt mit Musikvereinen aus Seuzach aufgetreten und setzen diese Konzerttradition nun mit einem Chor von ausserhalb, nämlich vom Bodensee, fort. Wer gerne dabeisein möchte, kann sich auf den Webseiten der Chöre informieren oder auf Facebook informieren.

www.midlifecryers.ch und www.popchor-untersee.ch

EINE TIERISCHE SHOW Bottighofen. Der Tierschutzverein Kreuzlingen lädt am Mittwoch, 14. März, um 20 Uhr zu seiner Generalversammlung im Dorfzentrum Bottighofen ein. Im Anschluss an den kurzen statutarischen Teil steigt die traditionelle «Tierische Show» mit einem unterhaltsamen Programm. Mit Bildern, Kurzfilmen und Repor-

tagen wird Interessantes und Amüsantes aus dem Tierschutz gezeigt. So eine Reportage über 179 verwaiste Entenküken, die Geschichte von zwei ziemlich frechen Vögeln, ein Blick in eine Igelstation und einiges mehr. Die bekannte Moderatorin Julia Flückiger führt durch den Abend. eingesandt

INFO-ABEND EINSCHULUNG Kreuzlingen. Am Dienstag, 13. März, findet ab 20.15 Uhr an der Rudolf Steiner Schule in Kreuzlingen ein Informationsabend zum Thema Einschulung statt. Die Rudolf Steiner Schule ist eine familiäre Waldorfschule mit 40-jähriger Geschichte und führt von der Spielgruppe bis zur zehnten Klasse. Der Fokus des Abends ist auf die erste bis dritte Klasse gerichtet, der Blick wird aber auch auf den gesamten Bildungsgang mit Abschlüssen und der Berufswahl geworfen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit den anwesenden Lehrpersonen Fragen zu klären. Individuelle Gespräche mit Unterrichtsbesuch können jederzeit vereinbart werden. Weitere Infos unter: www.rssk.ch

Goran Kovacevic.

Bild: zvg

«HIS-STORY» Kreuzlingen. In seinem Soloprogramm «His-Story» spannt Goran Kovacevic einen grossen Bogen von Musette, Jazz, Tango Nuevo über Balkanfolklore bis hin zur Klassik. Wer den Akkordeonisten im Konzert erlebt, ist fasziniert von seiner individuellen und virtuosen Spielart. Der Schweizer mit serbischen Wurzeln besticht durch universelle Fähigkeiten. Kovacevic entlockt seinem Instrument die ganze Bandbreite an Emotionen, die dieses einzigartige Instrument hervorzurufen vermag. Am Freitag,16. März, spielt Kovacevic ab 20 Uhr im Kult-X an der Hafenstrasse 58. zvg

BERICHTIGUNG In Ausgabe 9 hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der Dreispitzflohmarkt findet jeden ersten Samstag des Monats statt (7 bis 16 Uhr). Fälschlicherweise wurde letzte Woche angegeben, dass dies im April und Juli nicht der Fall sei. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. red


32 Kino/Filmtipps

KreuzlingerZeitung

Kino Konstanz

:HLQIHOGHQ 

Freitag, 9. März â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 14. März CineStar â&#x20AC;&#x201C; im Lago-Center â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Death Wish (ab 18) Neu

20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:30 23:15 23:15

Mollyâ&#x20AC;ºs Game (ab 12) Neu FZ: â&#x201A;¬ 1,00

16:50 16:50 16:50 16:50 16:50 19:30 19:30 19:30 19:30 19:30 22:30 22:30

Mollyâ&#x20AC;ºs Game OV (ab 12) Neu FZ: â&#x201A;¬ 1,00 Vielmachglas (ab 6) Neu

20:00 14:00 16:15 18:30 20:45 23:15

14:00 16:15 18:30 20:45 23:15

11:45 14:00 16:15 18:30 20:45

14:00 16:15 18:30 20:45

14:00 16:15 18:30 20:45

14:00 16:15 18:30 20:45

720%5$,'(5&+9RUSUHPLHUHDE 0, '($7+:,6+&+3UHPLHUHDE$FWLRQ '2 62ELV0,)5 6$  (/'25$'2&+3UHPLHUHDE$EHQWHXHU '2 )5 02 ',6$ 62 0, 5('63$552::RFKHDE7KULOOHU '2 62ELV0,)5 6$  *$0(1,*+7:RFKHDE.RP|GLH '2 62ELV',)5 6$  0L

Nr. 10

9. März 2018

)UDXHQIHOG  720%5$,'(5&+9RUSUHPLHUHDE '($7+:,6+&+3UHPLHUHDE$FWLRQ )5 6$ 5('63$552::RFKHDE7KULOOHU '2 62ELV',)5 6$ :(1'<:RFKHDE$EHQWHXHU 6$ 62 0, ',&+/,+b;:RFKHDE)DPLO\ )56$ 62 0,

',(%,(1(0$-$:RFKHDE)DPLO\ 6$ 62 0,

7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H

*277+$5'±2QH/LIH2QH6RXO :RFKHDE'RNX 6$62 0, ',(9(5/(*(5,1:RFKHDE'UDPD '2ELV', :(1'<:RFKHDE$EHQWHXHU 6$ 62 0, 7+5((%,//%2$5'62876,'((%%,1* :RFKHDE.ULPL 62 0, ',&+/,+b;:RFKHDE)DPLO\ '2 )5 02 ',6$ 62 0,

Die Biene Maja â&#x20AC;&#x201C; Die Honigspiele (ab 0)

11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 16:15

Game Night (ab 12)

16:15 18:30 20:50 22:45

Red Sparrow (ab 16) FZ: â&#x201A;¬ 1,50

16:45 16:45 16:45 16:45 16:45 16:45 19:45 19:45 19:45 19:45 19:45 23:00 23:00

16:10 16:10 16:10 16:10 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 22:45

Red Sparrow OV (ab 16) FZ: â&#x201A;¬ 1,50

19:45

Heilstätten (ab 16)

23:15 23:15

Die Verlegerin (ab 6) FZ: â&#x201A;¬ 0,50

14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 20:15 20:15 20:15 20:15

Die Verlegerin OV (ab 6) FZ: â&#x201A;¬ 0,50

20:30

Scala im Cinestar â&#x20AC;&#x201C; im Lago-Center â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0049 7531­­363 49 10 â&#x20AC;&#x201C; www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr Docteur Knock (ab 6) Neu Scala

14:10 14:10 14:10 14:10 14:10 14:10

14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 20:00 17:15 20:00 20:00

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt (ab 0) Scala

23:00

Fifty Shades of Grey â&#x20AC;&#x201C; Befreite Lust (ab 16) FZ: â&#x201A;¬ 1,-

17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 20:30 20:30 20:30

Criminal Squad (ab 16) FZ: â&#x201A;¬ 0,50

23:00

Die kleine Hexe (ab 0)

12:30 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00

Wunder (ab 0) FZ: â&#x201A;¬ 0,50

11:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30

Die dunkelste Stunde (ab 6) FZ: â&#x201A;¬ 0,50 Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft (ab 0)

11:15 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30

Ferdinand â&#x20AC;&#x201C; Geht stierisch ab! (ab 0) FZ: â&#x201A;¬ 0,50

12:15

Coco (ab 0)

11:30

Digimon Adventure tri. â&#x20AC;&#x201C; Chapter 4: Lost (ab 6) Anime Nights

17:00

MET: Rossini: Semiramide (LIVE) (ab 6) Liveübertragung Sneak Preview (ab 18) Tomb Raider 3D (ab 12) FZ: â&#x201A;¬ 1,00 Preview

19:45

11:00 Ã&#x201E;nderungen und Irrtümer vorbehalten

Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 â&#x20AC;&#x201C; www. zebra-kino. de Fr

Sa

So

Mo

Di

Free Lunch Society (ab 0) DEU 2018, 94 Min., Regie: Christian Tod, Mit: Peter Barnes, Petra Barthel, Tiffany Beroid u.a Mehrsprachige Originalversion mit deutschen Untertiteln

18:30 21:45

Call Me by Your Name (ab 12) ITA / FRA / USA / BRA 2017, 132 Min., Regie: Luca Guadagnino, Mit: Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg u.a. Mehrsprachige Originalversion mit deutschen Untertiteln

21:45 18:30 20:45 19:00 21:30

Sonderveranstaltung: FuckUp Night Vol. II Knockout? Neue Runde! FuckUp Night â&#x20AC;¦ what the fuck? Eintritt frei. Aufgrund der beschränkten Platzanzahl ist eine Voranmeldung jedoch nötig unter funkn02.eventbrite.com.

Moonlight Madness: St. Patrickâ&#x20AC;ºs Day (ab 16) In Bruges - Brügge sehen... und sterben? Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln The Guard - Ein Ire sieht schwarz Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

19:00

13:15

23:00 23:00

Black Panther (ab 12) FZ: â&#x201A;¬ 1,-

Black Panther 3D OV (ab 12) FZ: â&#x201A;¬ 1,-

20:00

Shape of Water (ab 16) Scala FZ: â&#x201A;¬ 0,50

19:45 19:45 20:15 20:15 17:15 17:15

20:00 23:00 23:00

18:30

21:15 23:40

Sonderveranstaltung: Diogenes in Freiburg

20:30 20:15 Ã&#x201E;nderungen und Irrtümer vorbehalten

Mi

15:30 15:30 13:15 15:30 15:30 17:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30

Alles Geld der Welt (ab 12)

Black Panther 3D (ab 12) FZ: â&#x201A;¬ 1,-

Di

Das schweigende Klassenzimmer (ab 12) Neu Scala

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (ab 12) Scala

17:15 17:15 20:00 20:00

Mo

11:00 18:15

Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit (ab 12) Neu Scala

14:45 14:45 14:45 14:45 14:45 14:45

17:15

So

18:00 18:00 15:45 18:00 18:00 15:00

Furusato (ab 12) Neu Scala

Wendy 2 â&#x20AC;&#x201C; Freundschaft für immer (ab 0)

17:15

Sa

DEU 2016, 75 Min., Regie: Bodo Kaiser, Siggi Held Deutsche Originalversion Filmvorführung & Gespräch mit den Regisseuren Siggi Held und Bodo Kaiser über politische Hintergründe der Häuserkämpfe in den 70ern und 80ern.

19:00

Mi


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

SERVICE

9. März 2018

33

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 22. Februar 2018 Zwicky geb. Becker, Ingeborg Anita Berta von Glarus Nord GL geboren am 17. Juli 1934 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Wellingtonia, vorher Brüelstrasse 4 geschieden von Zwicky, Guido Albert Gestorben am 28. Februar 2018 Reich geb. Doucelance, Elisabeth von Neckertal SG geboren am 22. Juli 1947 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Schulstrasse 3a Ehefrau des Reich, Walter Gestorben am 4. März 2018 Krapf geb. Rimathé, Suzette Beatrice von Langrickenbach TG geboren am 8. Juni 1941 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Schützenstrasse 3 Ehefrau des Bal, Ranbir Singh Gestorben am 4. März 2018 Anderes geb. Brendle, Paulina von Egnach TG geboren am 19. Juli 1938 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum Bottighofen, vorher Unterseestrasse 31c verwitwet von Anderes, Ernst Gestorben am 6. März 2018 Thörig, Werner von Herisau AR geboren am 1. August 1951 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Stählistrasse 41 Ehemann der Thurnheer Thörig, Irene

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 11. März 09.45 Uhr: Gottesdienst Kirchen für Kreuzlingen, Kirche Kreuzlingen, RE.NEWING Projektchor

Dienstag, 13. März 14.30 Uhr: Kreuzlinger Erzählcafé, Kirchgemeindehaus, Doris Gloor, Couture-Schneiderin

Freitag, 16. März 16.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl, Alterszentrum Kreuzlingen, Pfr. Damian Brot

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich Samstag, 10. März 09.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Vorabendmesse

Breitenrainstrasse 21 Kreuzlingen www.bodensee-planetarium.ch

Freitag, 9. März 20:00 Uhr: U2 – Die Musikshow, Ab 10 Jahren Samstag, 10. März 15:00 Uhr: Die Entdeckung des Weltalls, Ab 8 Jahren

Sonntag, 11. März 09.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Montag, 12. März 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Dienstag, 13. März 16.15 Uhr: Schülergottesdienst der Erstkommunikanten 19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Mittwoch, 14. März 08.30 Uhr: Feier der hl. Eucharistie 10.15 Uhr: Wortgottesdienst im Meeresstern

Donnerstag, 15. März 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet für die Pfarrei 16.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie mit Krankensalbung

Sonntag, 11. März 14:00 Uhr: Das Kleine 1x1 der Sterne, Ab 6 Jahren

15:45 Uhr: Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis, Ab 12 Jahren Mittwoch, 14. März 14:45 Uhr: Kaluoka’hina – Das Zauberriff,

15.00 Uhr: Rosenkranzgebet 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

Ab 5 Jahren

16:15 Uhr: Die Reise des kleinen Kometen zur Sonne, Ab 3 Jahren 19:00 Uhr: Öffentlicher Abend in der Sternwarte, Ab 8 Jahren

18.00 Uhr: Hl. Messe

Sonntag, 11. März – 4. Fastensonntag 10.30 Uhr: Hl. Messe 15.30 Uhr: Rosenkranz in Bernrain

Dienstag, 13. März 08.30 Uhr: Hl. Messe

Mittwoch, 14. März 13.30 Uhr: Schüler-Kreuzweg nach Bernrain, Treffpunkt Stefanskirche 14.00 Uhr: Gebet um Frieden

Donnerstag, 15. März 7.30 Uhr: Hl. Messe

Fernsehprogramm Swisscom TV / UPC (Kanal 988)

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen

Freitag 9.3.

Freitag, 9. März

Kanti & Romanshornerstrasse & Egelsee & AS Calcio & Boulevard

18.45 Uhr: Rosenkranz

PRIVATE KLEINANZEIGEN CH. Betreuerin SRK + Haushalthilfe 60J. hat noch Kapazität Mo-Do nachmittags 2-4 Std./Tag oder auch nur Donnerstag ca. 4-6 Std. Tel.: 071/6701593, Mobil: 077/ 422 15 72

Schmuck zu kaufen gesucht: Gold & Silber, Gold- & Silberketten, Ohrringe, Ringe, Perlenketten usw. auch defekt, sowie Münzen aller Art. Barzahlung. Tel. 076 308 33 80 (Herr Reinhard)

Wir kaufen alle Automarken ab Platz. Auto, Busse oder Lieferwagen, auch Unfallauto, Jg./km egal, gegen Bezahlung zu fairem Preis. Alexander`s Auto, Tel. 079 730 34 31

Zu kaufen gesucht: Uhren aller Marken von Armband- & Taschenuhren. Rolex, IWC, Omega, Patek, Philippe, Tissot usw. auch defekt. Barzahlung. Tel. 076 308 33 80 (Herr Reinhard)

Musikinstrumente zu kaufen gesucht z.B.: Geige, Cello, Violine, Bogen (auch in schlechtem Zustand) Barzahlung Tel. 076 308 33 80 (Herr Reinhard)

Samstag, 10. März

Freitag, 16. März

16:45 Uhr: Ferne Welten, fremdes Leben, Ab 12 Jahren

19.15 Uhr: Hl. Messe

«PRIVATE KLEINANZEIGEN» Sie sind mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

Gäste: Aurel Appius, Stanko Gobac, Ernst Zülle, Michael Thurau, Thomas Niederberger, Edmilson Moraes, Sandro Nöthiger www.bodenseetv.ch

IMPRESSUM

17. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 24 500 Exemplare, Erscheinung: freitags, Abonnentenpreis: 60,– SFr.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Herzog

Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Jasmin Lubinsky (jl) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Petra Probst, Dagmar Holynsky, Doris Schneider Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz


RÄTSEL

34

seidiger Baumwollstoff

nicht verderblich

KreuzlingerZeitung Wasserstelle in der Wüste

niederdeutsch: Bauer

Schweiz. Alpenmassiv

Amtssprache: InternetbeilieAdresse gend

40. USPräsident

Filmkategorie

grosse Räume

horchen

11 ungetrübt

6

Stadt am Grossen Sklavensee

Herbstblume

3

weibliches Haustier

Schweiz. Stadt am Lago Maggiore

2

Autor von ‚Maigret‘ † 1989

ital. Autorennstrecke

Fremdwortteil: mit

Lot

schwedische Hafenstadt

spanisches Reisgericht

Gott eines german. Kults

früherer Name Tokios

12

französisch: Jahr

zweiter Vorname Bob Marleys

Autokz. Kanton Luzern

männlicher franz. Artikel

priesterliches Gebet

Furchenvertiefungen der Tischler

Kajak

1 Rufname schnell, Brechts schnell!

ugs.: prügeln

Gewinn:

gefeierte Künstlerin nordisches Göttergeschlecht

Gutschein von «sitDOWN» im Wert von Fr. 50.– Initialen des Autors May

Teil der Schulter

Wichtigtuerei

Lastschiff

8

Ersparnisse Gespräche mit Gott

Mass des elektr. Widerstands Landstreitmacht

10

ein Apostel Muschelprodukt

Gärfutter

Herrsteller v. kalten Gerichten

Leid, Kummer Vorname der Turner

Titelgestalt bei Goethe

helles englisches Bier Abk.: Obligationenrecht

4

Teil des altröm. Kalenders

3

5

6

Auflösung des letzten Rätsels

Abk.: Bundesliga

A F A F R O N E T E T S O E D E I

noch bevor

leblos Abk.: Rekrutenschule

Tasche aus Papier

Kosewort für Mutter

süddt. Universitätsstadt Hauptstadt Perus

4

hinteres Schiffssegel

UNOSoldat

Hülle für Brillen

Schnürmieder

2

Fremdwortteil: zu, nach

Monatsname

unbekümmert Tiergarten

Ort nordwestl. Signau (BE)

9

Impfstoffe

7

8

9

10

11

Kosename für Mutter

Sprengkörper

ein Waldstück abholzen

Benennung

7

zaubern

13

Pariser DenkKirchen- schrift bau (Kw.)

Luftreifen

Tierverband

exakt

Fechtwaffe

1

Stadt am Hellweg

Gewinner vom vom letzten letztenRätsel: Rätsel:A. Rosmarie Beutler, Tägerwilen Regula Elmer, Tägerwilen Gewinner Belerdo, Kreuzlingen

asiatische Kampfsportart

schweiz.: Ohrfeige

Männerkosename

Konstanz

Abschnitt

Abk.: Lizentiat

französisch: Strasse

ungefähr

Flachland

nach unten

planmässiges Vorgehen

Inhalt

Vorweihnachtszeit

Ruinenstätte auf Kreta

steile Felswand

ungar.schweiz. Pianist, † (Géza)

Stadt am Neckar

Flachsabfall Boten Gottes

9. März 2018

Gummiharzart, Arznei

5

nicht zu empfehlen

Busse

Bär im ‚Dschungelbuch‘

Gemeinde, Dorf

Verfasser des 3. Evangeliums

Nr. 10

DEIKE-PRESS-2127-1

12

13

T H A N T R MA S P E R A L Y S

C A U H R U N F I G U L I G B E R H A H I S T U I T P AG E N AR R S I NO S E N L E E E N I N A N MOD E L E E HON E E T K S A T A I E L B R W I MA T I N O T E E R A S T T E R N T

F T E R L U S L A

U R N E U I N T O I R T EM

C H I T I N

H S E N S C H I D A D F L I I B L A N A H S UME R T O P G E R T R P A E I N E N A L E R

P A R C O U R S R Y

G B B ME N EW I G E R T T OR A AROMA V E L L A U N O T B E B E N G E L E E R L G M OR AD E M I NO S E L A MA L H E GAR N RO K S K I U UMB AU E T RO MRG S D BO S L J T U E R I B S A T L E E N

SCHATTENMORELLE

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 14.3.2018, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

9. März 2018

Nr. 10

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 9.3.2018 bis 28.3.2018

Gesuchssteller und Grundeigentümer Pereira dos Santos Cardoso Maria und Rodrigues Cardoso Avelar Palmenweg 5 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Umbau Einfamilienhaus Liegenschaft Nr. 754 Lage Oberdorfstrasse 3 Gesuchssteller Merk Karl-Heinrich Oberdorfstrasse 23 8274 Tägerwilen

Grundeigentümer Merk Karl-Heinrich, Merk Gordon und Hunziker-Merk Joanna Oberdorfstrasse 23 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Teilweise Umnutzung Pferdestall zu Gartenlaube Liegenschaft Nr. 539 Lage Oberdorfstrasse 23 Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen. BAUGESUCHSZENTRALE TÄGERWILEN

Die neue Präsidentin heisst Andrea Kopfmüller (letzte Reihe, 2.v.r.).

Bild: zvg

Neue Theater-Präsidentin Am vergangenen Freitagabend trafen sich die Vereinsmitglieder des Theaters Tägerwilen zu ihrer jährlichen Generalversammlung, um über das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 zu beraten, Pläne zu machen für 2018 und vor allem turnusmässig ein neues Präsidium zu wählen. Nachdem der sehr engagierte und erfolgreiche Präsident der letzten Jahre, Beat Steiner, von anderen Prioriäten in Anspruch genommen wird, und ein weiteres verdientes Vorstandsmitglied, Cornelia Vannier sich aus dem Leitungsgremium zurückziehen wollte, waren Wechsel an der Vereinspitze notwendig. Zur neuen Präsidentin wurde die vorstandserfahrene Andrea Kopfmüller gewählt, die dem Tägerwiler Publikum auch aus den Hauptrollen der letzen beiden Produktionen gut bekannt ist. Vizepräsident bleibt weiterhin das langjährige Vereinsmitglied Michael Thörner, auch die beiden Vorstandsmitglieder Mario Dabrock und Thomas Lehmann behalten ihren Posten. Neu hinein gewählt wurde Birgit Scholz, die sich – neben einem Auftritt als Schauspielerin – seit langem um das Reservierungssystem verdient gemacht hat.

Der neu konstituierte Vorstand dankte herzlich seinen ausscheidenden Mitgliedern und versprach, sich genauso intensiv wie bisher für erfolgreiche Theater-Produktionen in der Tägerwiler Bürgerhalle einzusetzen. Nachdem über die fünf Aufführungen des Stücks «Trommeln über Mittag» im November 2017 gesprochen wurde, was sich bewährt hat und welche Verbesserungsmöglichkeiten es gibt, beratschlagten die Vereinsmitglieder lebhaft über die Pläne für das Jahr 2018. Turnusmässig sollte im Jahr 2019 wieder eine neue grosse Produktion auf die Bühne gestellt werden, für die sich die routinierte Schauspielerin Julia Leible bereiterklärte, die Suche nach einem für das ganze Tägerwiler Publikum unterhaltsamen Stück zu koordinieren. Bis dahin sollten regelmässig Treffen monatlich oder häufiger stattfinden, an denen die für das Theaterspielen zu übenden Fähigkeiten geprobt werden sollten, eventuell mit externen Trainern aus der Volkstheaterszene, soweit es das Budget erlaubt. In diesem Zusammenhang wurde auch über die nicht einfache Lage der Amateur-Kultur gesprochen, da die wegbrechenden Zinseinnah-

men es den fördernden Kultur-Stiftungen immer schwieriger machen, so grosszügig zu helfen, wie sie es bisher gerne getan haben. Sehr lebhaft wurde vor allem diskutiert, wie ein bald 25 Jahre etabliertes Amateurtheater neue, gerne junge Interesssenten am Theaterspielen und der dafür nötigen Vereinsarbeit gewinnen könnte. Bei aller äusserst wohlwollenden Unterstützung durch die Gemeinde Tägerwilen und ihren Präsidenten Markus Thalmann, nicht zuletzt durch die Bereitstellung eines eigenen Proben- und Versammlungsraum mit dem alten Torggel im Palmenweg 8, wird es entscheidend für die Zukunft des Amateurtheaters in Tägerwilen sein, neue Gesichter für das lebendige Hobby auf und hinter der Bühne zu finden. So wie ein grosses Casting 2013 für das erfolgreiche Stück «Mord an Bord» nach Agatha Christies «Tod auf dem Nil» einen grossen Teil der aktiven Mitglieder des aktuellen Vereins generierte, hat sich der neue Vorstand vorgenommen, das Tägerwiler Publikum bald wieder anzusprechen, in ihrem Heimatort sich für ihr Theater zu engagieren. eingesandt


36

TÄGERWILER POST

Nr. 10

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Freitag, 9. März 10 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten IST ABGESAGT

Samstag, 10. März 19 Uhr Worship-Obig im Pavillon

Sonntag, 11. März 9.45 Uhr Gottesdienst in Tägerwilen (Verena Bösch und Pfarrer Philipp Widler), mit Musikteam, Kindergottesdienst und Teenstreff, Kinderhüeti, Kollekte: Theol.-diak. Seminar Aarau, anschl. «Chilekafi».

Dienstag, 13. März 12 Uhr Seniorenmittagstisch, Kirchweg 8; Anmeldung bis 12. März bei Ruedi Dütsch, 071 669 17 93

Donnerstag, 15. März 9 Uhr «Chrüsimüsi-Chrabbelgruppe», Kirchweg 8

Zeit spenden Der Gemeinnützige Frauenverein engagiert sich in Tägerwilen für Tägerwilen. Wir bieten verschiedene Aktivitäten an und suchen dafür freiwillige Helferinnen. Die Ludothek verleiht Gesellschaftsspiele zu einem günstigen Preis. Hier können Familien neue Spiele entdecken und vor einem Kauf ausprobieren. Können Sie sich vorstellen, in einem Team abwechselnd am Donnerstag von 16.45 bis 18.00 Uhr die Ludothek zu betreuen? Ein anderes unserer Anliegen ist, unseren Senioren Abwechslung in den Alltag zu bringen. Einmal im Monat spielen und jassen wir im Bastel-

zimmer des Altersheims Bindersgarten mit den Bewohnern des Heimes sowie Senioren aus unserem Dorf. Auch dafür suchen wir noch spielbegeisterte Helferinnen. Falls Sie Interesse an unserem Verein haben, melden Sie sich doch unter praesidium-taegerwilen@tgffrauenverein.ch oder rufen unter 071 669 14 52 an. Gerne laden wir Sie zu unserer Jahresversammlung vom 21. März um 19 Uhr ins Restaurant Waaghaus in Gottlieben ein, wo Sie sich über unser Jahresprogramm sowie unsere anderen Aktivitäten informieren können.

Kath. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Sonntag, 11. März 9.15 Uhr Hl. Messe

18.30 Uhr Anbetung 18.45 Uhr Rosenkranz 19.15 Uhr Hl. Messe

FCTchurch ref. Freikirche Zecchinel Zentrum Samstag, 10. März 18.30 Uhr BY Teens zwölf bis 18 Jahre

Sonntag, 11. März 10 Uhr Gottesdienst und Kindersegnung Mit Übersetzung auf Englisch

Donnerstag, 15. März 9.15 Uhr Toddlers Chrabbelgruppe für Kids unter fünf Jahren

Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

EverFit – Kurs für Senioren

18.30 Uhr JAM im Pavillon (5. und 6. Klasse)

13.30 Uhr Schüler-Kreuzweg nach Bernrain, Treffpunkt Stefanskirche

Junge Erwachsene: Sporttag Am 24. März sind alle jungen Erwachsenen (ab Jahrgang 1998) zu einem sportlichen Nachmittag in die Dreifachturnhalle Tägerwilen eingeladen. Ab 13.30 Uhr werden wir uns in verschiedenen Spielen messen, welche unter anderem an den guten, alten Turnunterricht erinnern (etwa Keulenvölk). Falls es unsere Kondition zulässt, verlassen wir die Turnhalle erst um 18 Uhr. Zusätzlich sind im Anschluss alle noch herzlich willkommen, mit uns zu essen im KW8 (open end). Um uns die Organisation zu vereinfachen, melde dich bitte bis zum 17. März an bei Manuel Sprenger, 078 947 26 60.

Anita Held, Präsidentin

Freitag, 16. März

Mittwoch, 14. März

9. März 2018

Pastoralassistent Ivan Traijkov (l.) hat das Hilfswerk Mutter Teresa gegründet, Bild: zvg um arme Familien in Mazedonien zu unterstützen.

Ökumenischer Familientag am 18. März Die evangelische, die katholische, die syrisch-orthodoxe Kirche und dieses Jahr zum ersten Mal auch die FCT Church, laden herzlich zu einem grossen gemeinsamen Familientag für alle Generationen am 18. März in Tägerwilen ein. Im Mittelpunkt stehen das gemeinsame Beten, Feiern und Helfen. Der Familientag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Familiengottesdienst mit Kindergottesdienst in der katholischen Kirche. Ein Hütedienst wird für die Kleinsten im Bruder Klaus Kirchenzentrum angeboten. Anschliessend findet in der Bürgerhalle das gemeinsame Mittagessen statt. Auf dem Menü stehen eine leckere Suppe und Hot Dogs für den kleinen und grossen Hunger. Für die Kinder gibt es ein vielseitiges

Programm mit Kinderschminken, der Clownin Ruth Weber, Kirchenhüpfburg und Spielen. Den Erwachsenen stellt Pastoralassistent Ivan Trajkov das Spendenprojekt des Familientages in Mazedonien, seinem Heimatland, vor. Mazedonien gehört zu den ärmsten Staaten Europas. Das Hilfswerk Mutter Teresa, das Ivan Trajkov mitgegründet hat, unterstützt gezielt die ärmsten Familien in Strumica, Mazedonien. Nach dem Mittagessen wird das grosse Kuchenbuffet eröffnet, das verschiedene Leckereien anbietet. Der Anlass endet gegen 14.30 Uhr. Die Teilnahme am Familientag ist kostenlos. Wir bitten um ihre Spenden für das Projekt! Evangelische Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

EverFit ist eine Einladung zum Fitsein und beweglich bleiben im Alter. Die Übungen sind an die individuellen Möglichkeiten und Grenzen angepasst. In diesem Kurs rücken die allgemeine Leistungsfähigkeit und die Vorbeugung von Sturzunfällen ins Zentrum. Trainiert wird die sehr wichtige Schnellkraft, das Gleichgewicht mit Dual-Tasking, die Positionswechsel Stand-Sitz-Boden, die Rhythmisierung, die Beweglichkeit und Koordination. Entspannungsübungen mit einer regelmässigen Atmung helfen Ihnen zur Ruhe zu kommen. Abgerundet wird das Training durch ergänzende Informationen und eine Anleitung zum individuellen Programm zu Hause. Zudem bereitet die Gymnastik grossen Spass und unterstützt Sie dabei, im Alltag bewusst auf den Beinen zu bleiben.

Wöchentlich im Trösch Der Kurs beginnt am Montag, 16. April, 9 Uhr, und findet wöchentlich unter der Leitung von Alissia Straussner, dipl. Physiotherapeutin, im Bewegungszentrum Trösch, Hauptstrasse 42 in Kreuzlingen statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Es besteht die Möglichkeit eine Probelektion zu besuchen. eingesandt www.rheumaliga.ch/tg


Nr. 10

TÄGERWILER POST

9. März 2018

37

VERANSTALTUNGEN Sonntag, 18. März 10.30 Uhr Ökumenischer Familien-Gottesdienst in Kirche

Täglich am Nachmittag

Bruder Klaus

Handarbeitsrunde ab 14 Uhr im

Kinderhüeti und Kindergottes-

Café Rebhüsli

dienst

Willkommen am «Lismerstamm-

Suppenzmittag in der Bürger-

tisch»

halle

Jeden Mo., Mi. und

Ab 12.30 Kinderprogramm

Do. Vormittag

Projektvorstellung für Spenden Ausklang bei Kaffee und Ku-

Gruppenturnen 10 Uhr und

chen

Fr. 15 Uhr im Bastelzimmer Abenteuer und Spass am Blaukreuzlager.

Jeden Mi. Nachmittag Ab 14 Uhr Alltagsgestaltung und Aktivierung im Bastelzimmer

Freitag, 9. März Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer IST ABGESAGT

Mittwoch, 14. März Singen – Bindersgartenchörli

Bild: zvg

Ferienlager für Kinder und Jugendliche Das Blaue Kreuz TG/SH bietet auch dieses Jahr wieder fünf tolle Ferienlager für Kinder und Teenager im Alter von sieben bis 17 Jahren an. Das Frühlingslager findet vom 8. bis 14. April in Gais (AR) statt. Gemeinsam reisen wir in die Zeit zurück, in der Ritter noch mit echten Schwertern kämpften und Könige tatsächlich noch was zu sagen hatten. Anmelden können sich Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren. Zu dem Lagerprogramm

gehören Sport- Kreativworkshops, Badi Besuche, Schatzsuchen, Wanderungen, singen, biblische Geschichten, Prävention, neue Freunde, Stadtspiele, Geländespiele und vieles mehr. Blaues Kreuz Prävention und Gesundheitsförderung TG/SH, Amriswilerstrasse 50, Postfach 56, 8570 Weinfelden, Tel. 071 622 40 46, E-Mail: info@blaueskreuz-tgsh.ch. zvg Infos unter: www.blaukreuzlager.info

9.30 Uhr im Bastelzimmer

Mittwoch, 21. März Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Donnerstag, 22. März Filmclub 14.30 Uhr im Bastelzimmer

Freitag, 23. März Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer

Mittwoch, 28. März Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Krankenkassen Prämienverbilligung 2018 Mitte Februar wurden die IPV-Formulare 2018 an die Anspruchsberechtigten versandt. Auf der Vorderseite bitten wir Sie die Angaben zu kontrollieren und allenfalls eine Korrektur oder Ergänzung anzubringen. Auf der Rückseite finden Sie einige Fragen, welche Sie zu beantworten haben. Anschliessend muss der Antrag unterschrieben und an uns retourniert werden. Sollten Sie die Krankenkasse gewechselt haben, bitten wir Sie eine Kopie der aktuellen Police beizulegen. Das Antragsformular kann unvollständig nicht bearbeitet werden und müsste an Sie zurückgesandt werden. Dies führt im Ablauf und schliesslich in der Auszahlung zu erheblichen zeitlichen Verzögerungen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Bestimmungen im Krankenversicherungsgesetz (KVG) alle Kantone die Prämienverbilligung ab 1. Januar 2014 direkt an die Krankenkasse auszahlen müssen. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Bemühungen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Krankenkassenkontrollstelle: 071 666 80 10 oder einwohneramt@taegerwilen.ch KRANKENKASSENKONTROLLSTELLE TÄGERWILEN

Spiele UHCT Junioren C Samstag, 10. März 10.50 Uhr United Toggenburg Bazenheid I- UHC Tägerwilen 12.40 Uhr UHC Tägerwilen- unihockeyaltnau Grosshalle Tösstal Turbenthal

Junioren E Sonntag, 11. März 12.30 Uhr unihockeyaltnau- UHC Tägerwilen 13.00 Uhr unihockey erlen- UHC Tägerwilen Ifang Bazenheid

Junioren B Sonntag, 11. März 12.40 Uhr UHC Jonschwil Vipers- UHC Tägerwilen 15.25 Uhr UHC Tägerwilen- Barracudas Romanshorn Sproochbrugg Zuckenriet

Juniorinnen Sonntag, 11. März 14.30 Uhr UHC Tägerwilen- Zürich Oberland Pumas 17.15 Uhr UHC Tägerwilen- Floorball Zürich Lioness Lättenwiesen Glattbrugg UHCT


38

EINGESANDT POLIZEIFUNK

In Leitplanke gecrasht Kemmental – Eine 20-jährige Lenkerin war am Samstagabend, 3. März, kurz vor 22 Uhr auf der Autobahn A7 in Richtung Kreuzlingen unterwegs. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kapo Thurgau verlor sie auf der nassen Fahrbahn die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Durch das Gegenlenken drehte sich das Auto und prallte schlussendlich in die Mittelleitplanke. Die Unfallfahrerin wurde verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Die beiden Mitfahrerinnen blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 10000 Franken. Kantonspolizei Thurgau

Bei Kollision verletzt Altnau – Am Sonntagnachmittag, 4. März, gegen 14.45 Uhr war ein 21jähriger Autofahrer auf der Kirchstrasse in Richtung Bahnhofstrasse unterwegs. Gemäss der Kantonspolizei Thurgau kam es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision mit einem vortrittsberechtigten, 22-jährigen Lenker, der auf der Güttingerstrasse in Richtung Kreuzlingen unterwegs war. Bei der Kollision wurden beide Fahrer leicht verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren 10000 Franken. Kantonspolizei Thurgau

Zug streift Auto Berg – In der Nacht zum Samstag, 3. März, kurz vor 3 Uhr, war ein Lokführer mit seinem Zug von Kreuzlingen her in Richtung Weinfelden unterwegs. Gemäss der Kantonspolizei Thurgau bemerkte er beim Bahnübergang «Heimenlachen» einen Kleinwagen, der mit der Bahnschranke kollidiert war und im Bereich der Gleise stand. Er leitete sofort eine Vollbremsung ein, trotzdem kam es zu einer leichten Streifkollision. Nach der Kollision stiegen der Autofahrer und sein Beifahrer wieder ins Fahrzeug und fuhren in Richtung Kreuzlingen davon, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Beim Fahrzeug dürfte es sich um einen silbernen VW Polo älteren Modells handeln, der im Heckbereich beschädigt ist.

Nr. 10

9. März 2018

Drei Männerriegler geehrt Vizepräsident Manfred Fries alias «Dä Brüeder vom Heinz» eröffnete am Freitag, 2.März, die Jahresversammlung der Männerriege Kreuzlingen mit dem zur Vereinshymne gewordenen Song «fitti Manne». Kreuzlingen. Der Jahresbericht und der Ausblick auf das laufende Vereinsjahr des Präsidenten Paul Sonderegger erinnerten an das vielseitige Angebot der Männerriege. Nebst der ordentlichen Turnstunden von beiden Riegen stehen die Skiweekends, die Turnfahrt, der Grillabend, das Feiern der runden Geburtstage, wie auch die familiären Anlässe auf dem Programm.

Dank der Freiwilligeneinsätze bei Turnieren und bei Sportanlässen kann der Kassier auf ein solides Vermögen verweisen und somit kann der Jahresbeitrag von 90 Franken weiterhin beibehalten werden. Die Volleyballer pflegen ihr Spiel mit zusätzlichen Trainingsstunden am Freitag, und dieses Jahr reisen sie nach Kreta ins traditionelle Volleyballtrainingslager. Oberturner Jörg Arber dankt den Turnleitern ganz herzlich, die immer für eine abwechslungsreiche und gesundheitsfördernde Turnstunde sorgen. Sie seien das Kernstück des Vereins. Dass die beiden Riegen A und B leider immer noch in verschiedenen Turnhallen geteilt sein müssen, gab Anlass zu regen Diskussionen. Könn-

ten beide Riegen im selben Gebäude untergebracht sein, wäre das ein grosser Gewinn für die Lektionenund Spielgestaltung. Zu Ehren kamen Heinz Binkert, Rolf Loppacher und Peter Tobler, die ihre 25-jährige Mitgliedschaft feiern. Der Verein dankte ihnen mit einem Essensgutschein. eingesandt

Die Geehrten durften sich über einen Bild: zvg Essensgutschein freuen.

Silber für die EHCKK Bambini Die EHCKK Bambini holen sich den 2. Platz am Finale der PostFinance Trophy. Wie die Profis wurden sie in einem Reisecar abgeholt und nach Luzern zum Match chauffiert. Luzern. In der Garderobe angekommen, wurde den Kindern ihr Eishockey-Star vorgestellt, der sie den Tag über begleiten sollte. Den Thurgauern wurde der Ostschweizer Jörg Eberle zugeteilt. Der grosse Schweizer Eishockey-Spieler ist siebenfacher Schweizermeister und der RekordScorer der Schweizer Eishockey Nationalmannschaft. Das erste Spiel gegen die Sharks aus Biel ging klar an die EHCKKler. Auch im zweiten Match gegen die Hockeykerle aus Naters glänzten die Thurgauer. Somit stand vor dem letzten Gruppenspiel schon fest, dass der

EHCKK im Finale steht und um den Sieg der Trophy spielt. Im dritten Gruppenspiel gegen die Büli Bären war das Ziel, mehr über die Taktik des Gegners herauszufinden. Diese Partie haben die Zürcher klar gewonnen. Die Zuschauerränge in Luzern waren gut gefüllt. Viele Fans des EHCKK waren mitgereist. Die «rote Wand» sowie die vielen «Hopp Chrüzlinge» waren nicht zu übersehen und zu überhören. Die EHCKK Kids starte-

Die EHCKK Bambini freuten sich Bild: zvg über den zweiten Platz.

ten etwas nervös und verhalten in das Finale. Sie kämpften und unterstützten sich auf dem Eis. Alle Gegenwehr half nichts, die Büli-Bären waren das stärkere Team und entschieden die Trophy für sich. Die Kinder vom EHCKK dürfen trotzdem stolz sein. Schweizweit den zweiten Platz zu belegen ist ein toller Erfolg. Die Enttäuschung wich dann schnell wieder, denn der Schweizer Herren-Nationalmannschafts-Trainer Patrick Fischer überreichte dem Team den Pokal. Die Medaillen wurden von Frauen-National-Trainerin Daniela Diaz und U20 Herren-Nationaltrainer Christian Wohlwend verteilt. Auf der Heimreise feierten die Kids lautstark ihren Erfolg, der Pokal wurde feierlich weitergereicht. Der EHCKK bedankt sich herzlich bei der Swiss Ice Hockey und der PostFinance Trophy für den unvergesslichen Tag der EHCKK Kids. eingesandt

Auf eigene Stärken bauen

In Kreuzlingen soll alles einfacher werden. Zumindest wenn es um das Planen und Bauen von Liegenschaften geht. Dieses Ziel verfolgt der Vorstand der Sektion Kreuzlingen Zeugenaufruf Der Autolenker oder Personen, die An- des Hauseigentümerverbands.

gaben zum Unfall oder zum Auto machen können, werden gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Weinfelden unter der Nummer 058 345 25 00 zu melden. Kantonspolizei Thurgau

KreuzlingerZeitung

Kreuzlingen. Die Anregungen zur Ortsplanungsrevision hat der Hauseigentümerverband (HEV) kürzlich dem Stadtrat übergeben. «Einfachere Regeln führen zu mehr Rechtssicher-

heit», betont Thomas Leu, Präsident des HEV Sektion Kreuzlingen. Er ist überzeugt, dass ein attraktiver Lebensraum Möglichkeiten zur Entwicklung biete. Dabei sollten aber immer die Bedürfnisse der Bürger im Vordergrund stehen. Deshalb sorgte der Vorstand der HEV dafür, dass Liegenschaftseigentümer sich auch zur Ortsplanungsrevision äussern konnten. «Ich hoffe, dem Stadtrat gelingt es der Bevölkerung möglichst viele ihrer Sorgen zu nehmen, damit die neuen Regelungen bald in Kraft treten kön-

nen», sagt Leu. Der Stadtrat prüft nun die vielen Anregungen des HEV. Mit über 21500 Einwohnern ist Kreuzlingen die grösste Schweizer Stadt am Bodensee. Leu bilanziert: «Kreuzlingen und die umliegenden Gemeinden haben sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Das grosse Angebot wurde vom Markt mehrheitlich gut aufgenommen, und es stehen noch einige Projekte vor der Realisierung. Der Höhepunkt der Bautätigkeit ist aber wahrscheinlich erreicht.» eingesandt


KreuzlingerZeitung

Nr. 10

MARKTINFOS

9. März 2018

Nathalie Weider hat ein neues Album für Mai geplant.

Bild: zvg

Auf der Börse wird Gross und Klein fündig.

Bild: Helene Souza/pixelio.de

Neue Single ist raus

Für alle etwas dabei

Scherzingen. Mit dem Song «Fantasterei» veröffentlicht Nathalie Weider, die heute in Scherzingen wohnt, eine weitere Vorabsingle zum geplanten Album. Für die Albumveröffentlichung hat die Thurgauer Deutschpopsängerin zudem eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Der Song «Fantasterei» war der erste und schnellste Song, den Nathalie mit den Produzenten Philippe Merk und Sebastian Bürgin produziert hat. «Fantasterei» ist ab 16. März digital auf allen gängigen Download- und Streaming-Plattformen erhältlich.

Kreuzlingen. Am Samstag, 17. März, findet von 13.30 bis 15.30 Uhr die Kleider- und Spielzeugbörse im grossen Saal der Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen statt. Im Angebot sind Erwachsenenkleider, Kinderkleider ab Gr. 68, Schuhe für Frühling und Sommer, Kinder- und Jugendbücher, Spielsachen, Velos, Badesachen, Autokindersitze, Kinderwagen, Schwangerschaftsbekleidung und vieles mehr. Für das leibliche Wohl wird die 10. Klasse mit Kaffee und Kuchen sorgen.

Crowdfunding

wickeln. Zum anderen hat sie die ganze Produktion unabhängig und ohne Plattenfirma im Rücken erarbeitet und auch selber finanziert. Da Nathalie weiterhin unabhängig bleiben will, hat sie dafür eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Jedermann kann somit Teil des Projektes werden, indem er die Künstlerin direkt unterstützt. Je nach Beitrag erhalten die Unterstützer unterschiedliche Gegenleistungen, wie zum Beispiel eine signierte CD frisch ab Presse und vieles mehr. Die Aktion läuft ab sofort bis 28. April. Infos dazu gibt es auf: www.funders.ch/projekte/ nathalieweider

Die letzten Instrumente der zwölf Songs werden gerade eingespielt. Für diese Produktion hat sich Nathalie Zeit gelassen. Zum einen war es ihr wichtig, für ihre Geschichten das passende musikalische Kleid mit ihren Produzenten zusammen zu ent-

Der nächste Auftritt von Nathalie Weider findet am 17. März, 21 Uhr, im Stage 8580 in Amriswil statt. Tickets gibt es an der Abendkasse oder auf: www.firestone-tickets.ch

Nächster Auftritt in Amriswil

Erlös geht an die Schule Winterkleider und Schuhe für den im November stattfindenden Adventsbasar dürfen gerne schon abgegeben werden. Der Erlös geht bei beiden Veranstaltungen an die Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen, die als Non-Profit-Unternehmen allein von den Eltern getragen wird und

39

diese zusätzlichen Einnahmen werden direkt für die Schülerinnen und Schüler verwendet.

Spenden für die Bildung Artikel die nicht verkauft werden, können von Ihnen an die PRO SCHULE OST gespendet werden. Das ist eine humanitäre Hilfsorganisation, die in der Schweiz Kinderartikel sammelt, um sie bedürftigen Schülern in Osteuropäischen Schulen weiterzugeben. Für alle, die Kleidung und Spielzeug verkaufen möchten, ist die Entgegennahme der Verkaufsware am Samstag, 17. März, von 8.30 bis 10 Uhr an der Schule möglich. Das Warenabgabeformular und die wichtigsten Informationen finden Interessierte auf www.rssk.ch. Zur Vergabe der Basarnummer und bei weiteren Fragen kann man sich gerne bei Susanne Beck melden. Tel. 071 670 11 91

Frühlingserwachen bei Kipper Während die Natur in stiller Winterruhe lag, hat sich das Pflanzencenter Kipper in Güttingen durch umfangreiche Baumassnahmen um das Dreifache vergrössert. Am Wochenende wird die Wiedereröffnung gefeiert. Güttingen. Drei Gewächshausbereiche präsentieren nun noch mehr Pflanzen aus eigener Produktion sowie eine grössere Auswahl an kreativen Dekorationen für das blumige Zuhause – alles übersichtlich angelegt mit grosszügigeren Wegen. Auf 1500 Quadratmetern Gewächshausfläche vergrössert, finden die Kunden nun die gesamte Farbenund Blütenpracht der Frühlingsblüher wie verschiedene Primeln, Nar-

zissen, Tulpen und Senetti – nach dem langen grauen Winter ein Fest für Augen und Nase. Auch der Bereich Zimmerpflanzen wurde völlig neu gestaltet. Gemeinsam mit dem Bereich Boutique und Dekorationen bleibt nun kein Wunsch mehr offen, was die florale Gestaltung der eigenen vier Wände angeht. Offene Arbeits- und Servicebereiche ermöglichen es den Kunden, den Mitarbeitern über die Schul-

Die Frühlingsboten sind los.

«Gelenkschutz im Haushalt und Garten» in Kreuzlingen

Kipper verfügt über ein grosses Bilder: zvg Pflanzen-Sortiment.

ter zu schauen und den einen oder anderen Tipp für zuhause mitzunehmen – das ist Kundenservice à la Pflanzencenter Kipper. Am Freitag, 9. März, und Samstag, 10. März, feiert das Pflanzencenter die Wiedereröffnung. Dazu wird herzlich zu einem Cüpli der Hausmarke «Schaumkrönchen» eingeladen. Weitere Infos finden Sie unter: www.pflanzencenter-kipper.ch

Im Workshop erfährt und erlebt man, wie die Gelenke im Alltag zu schützen und zu stärken sind. Oft sind es die kleinen alltäglichen Bewegungen, die einem Schmerzen bereiten und einen für einen Moment oder länger ausbremsen. Das muss nicht sein. Mit wertvollen Tricks für den Haushalt und den Garten lernen Anwesende, wie sie das selbstständige und gelenkschonende Arbeiten wieder ermöglichen. Der Workshop wird am Dienstag, 27. März von 13 bis 15 Uhr bei Pro Senectute, Parkstrasse 8 in Kreuzlingen, angeboten. Anmeldung und Auskunft unter: Pro Senectute Thurgau Tel. 071 626 10 83


40

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 10

9. März 2018

Jubiläumspreise bei sitDOWN Der grosse Polstermöbelspezialist «sitDOWN» in Konstanz feiert sein 15-Jähriges mit drei Jubiläumswochen. Vom 9. bis 31. März profitieren Kunden von Rabattpreisen, welche das Herz höher schlagen lassen. Konstanz. «2003 sind wir in das bestehende Möbelhaus eingezogen. Seitdem hat sich viel getan», blickt Hermann Neun, Inhaber des bekannten Einrichtungshauses, mit Stolz auf die vergangenen Jahre zurück. «Damals waren Sofas und Couches weit weniger raffiniert als heute. Vor zehn Jahren konnte man noch mit verstellbaren Nackenstützen Eindruck schinden. Heute sind wir bei Couchlandschaften mit voll automatisierten Relaxfunktionen angelangt, die sich für einen bezahlbaren Aufpreis in das gewünschte Möbel integrieren lassen», erklärt der Fachmann den Trend zum mobilen Wohnen, der auch von «sitDOWN» gesetzt und bekannt gemacht wurde. Statt einen zusätzlichen Entspannungssessel zu bezahlen, lassen sich Kunden die entsprechenden Funktionen einfach in ihr Sofa integrieren. Die modernsten und aktuellsten Angebote

Neun der grösste Polstermöbelspezialist in Süddeutschland. Vom riesigen, gemütlichen Kuschelsofa für die ganze Familie bis zum stilvollen Schlafsofa für die Junggesellenbude gibt es hier eine riesige Auswahl an Polstermöbeln – die zu einem grossen Teil individuell angepasst oder sogar, wie die PlansofaReihe, von Grund auf selbst zusammengestellt werden können. «Uns «sitDOWN»: Polsterspezialist Hermann Neun kommt zugute, dass wir Bild: sb Sofas im Auftrag bauen verkauft die bequemsten Sofas. lassen und zudem mit aus diesem Bereich sind an der Line- namhaften Herstellern zusammenarEid-Strasse 7 zu finden und dürfen beiten», so Neun. Auch unter einer Vielzahl an Boxauch gerne ausprobiert werden. Die Relaxsysteme sind auch längst so aus- springbetten oder Tischen und Stühgeklügelt, dass sie nicht wie früher ex- len in der «Tischmanufaktur» können tra Platz zum Ausfahren benötigen. die Kunden auswählen. Die Jubiläumswochen beginnen «Wallfree» nennen das die Experten. Die verbauten elektronischen Kompo- heute Freitag, 9. März, und dauern bis nenten sind stabil und langlebig. So- Samstag, 31. März. Auf fast alle Progar mit einer Memory-Funktion kön- dukte gewährt «sitDOWN» 15 Prozent nen sie geliefert werden: Das intelli- Rabatt. Beim Kauf erhalten Kunden gente Sofa merkt sich, in welcher zusätzlich ein kostenloses Stoff- und Lederpflegeset. Altmöbel entsorgt Position sein Besitzer gerne sitzt. Heute ist das im Familienbetrieb «sitDOWN» kostenlos. sitDOWN geführte Unternehmen mit einem AnLine-Eid-Strasse 7 gebot auf 4000 Quadratmetern gemäss www.sitdown-bodensee.de

Bild: zvg

Info-Abende ausgebucht Kreuzlingen. Seit acht Jahren führen die Goldinger Immobilien die Informationsabende für private Immobilienverkäufer durch. Die Vorträge fanden in Kreuzlingen, Frauenfeld, Wil und St. Gallen statt. Jeder der Events war ausgebucht. Die Besucher erhielten Antworten und Tipps für den Vekauf einer Immobilie. Auch Bank- und Steuerexperten waren bei den Vorträgen anwesend und haben weitere Informationen rund um die Finanzierung einer Liegenschaft preisgegeben. Die Goldinger Immo-Experten bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmern und den Co-Organisatoren der Thurgauer Kantonalbank. Wer den Informationsabend verpasst hat, kann sich gerne bei der Firma Goldinger melden, um in Zukunft zu den Events eingeladen zu werden. Tel. 071 677 50 19

Autonomes Leben bis zum letzten Tag Seit kurzem bietet die Thurgauische Krebsliga eine Hospizwohnung im Alterszentrum Kreuzlingen an. In dieser Wohnung haben schwerkranke Menschen die Möglichkeit ein möglichst würdevolles und selbstbestimmtes Leben zu führen. Kreuzlingen. Für viele unheilbar kranke Menschen stellt sich die Frage, ob sie zuhause bei ihren Familien blei-

ben können. Oft wäre der Pflegeaufwand von den Familienmitgliedern nicht zu stemmen. In einer Hospizwohnung haben die Patienten die Betreuung, die sie benötigen, ohne vollkommen auf die Privatsphäre verzichten zu müssen. Durch die Begleitung und Beratung von Fachpersonal, sowie deren Pflege ermöglicht man den Kranken somit ein hohes Mass an Lebensqualität. Gleichzeitig gibt man Angehörigen die Sicherheit, dass im Ernstfall Experten parat stehen und direkt handeln können.

Der Bedarf ist da

Auch die Küche wurde hell und freundlich gestaltet.

Die Hospizwohnung in Kreuzlingen entstand aus einer Notsituation heraus. Bisher stand im Alterszentrum Weinfelden eine Hospizwohnung der Thurgauischen Krebsliga zur Verfügung. Da dort zur Zeit ein Umbau stattfindet, wird

die Hospizwohnung anderweitig genutzt. Durch eine Schenkung in der Höhe von einer halben Million Franken, konnte die Thurgauische Krebsliga nun eine Hospizwohnung in Kreuzlingen realisieren. Es soll für kranke Menschen möglich sein, die Das helle Wohn- und Schlafzimmer lädt zum gemütWohnung zu nutzen lichen Verweilen ein. Bilder: zvg und nicht am Finanziellen zu scheitern. Nach dem Um- fen und unabhängig mit Angehörigen, bau des Alterszentrums Weinfelden Freiwilligen, Spitälern, Spitex, sowie im Sommer 2019, wird die dortige Seelsorgern und Spezialisten zusamHospizwohnung zusätzlich wieder zur men, um den Patienten ein möglichst Verfügung gestellt. Da sich im vergan- unkompliziertes Umfeld zu bieten. genen Jahr rund 240 Krebspatienten Wo immer es nötig ist, versteht an die Organisation gewandt haben, sich die Organisation als beratende Erist eine zweite Hospizwohnung ein gänzung in den Bereichen Koordinatisinnvolles Angebot. on, Pflege und Pflegedienste für krebsbetroffene Menschen und deren Angehörige. Die Beratung wird von der Zusammenarbeit ist wichtig Die Thurgauische Krebsliga und das Thurgauischen Krebsliga kostenlos Pflegefachpersonal des Alterszen- angeboten. Weitere Informationen www.tgkl.ch trums arbeiten auf vielen Ebenen of- unter:

Klz 10  

KreuzlingerZeitung

Klz 10  

KreuzlingerZeitung

Advertisement