Page 1

18.5. 2018 Nr. 20

Auflage: 24 800 Exemplare

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

Petition nicht erfüllt Nachdem die Botschaft zu günstigeren Bustickets im Kreuzlinger Gemeinderat bachab ging, konkretisiert die SP ihre Forderungen nach erschwinglicheren Preisen und besserer Vermarktung. 125 000 Franken zusätzliche Subventionen und eine Stelle in der Stadtverwaltung als Busanwalt stehen im Raum. Seite 3

Radelnd zum Schatz Der neue Detektiv-Dachs-Trail ist eine Erkundungstour für Familien, Kleingruppen und Firmenanlässe. Von einer App geleitet, radeln Teilnehmende zu verschiedenen Stationen in Kreuzlingen, Tägerwilen und Gottlieben und werden am Ende mit einem Schatz belohnt. Seite 4

Keine Pause fürs KIK Keinen Kabarettentzug gibt es dieses Jahr für alle Freunde des Festivals KIK. Zwar wurde die Anzahl der Veranstaltungen im Vergleich zu den vergangenen Jahren um die Hälfte reduziert, dafür sind die Künstlerinnen und Künstler allesamt hochkarätig. Wir verlosen Karten für die Auftaktveranstaltung. Seite 4

Allez les allées! «Die grösste Schönheit der Alleen besteht darin, wenn man das Ende derselben nicht absehen kann», schrieb 1718 der Schriftsteller Leonhard Christian Sturm. Gemeint hat er die kilometerlangen, von Schatten spendenden Pappeln gesäumten Strassen, die Napoleon einst für seinen Soldaten anlegen liess. Heute: Fast alle futsch. Wie an so vielen Orten. Glücklicherweise weist unsere Gegend noch eine hohe Dichte an Alleen auf. Um auf die Schönheit dieser Naturdenkmäler aufmerksam zu machen, lädt Baumspezialist und Buchautor Michel Brunner zu einer besonderen Velotour ein. Seite 5

… bequem Entsorge Entsorgen. en. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für

Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Mo – Fr: 07.00 –12.00 / 13.15 –17. 30 Uhr Sa: 09.00 –12.00 Uhr Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch

DIE BESTE WAHL,

WENN ES UM

FARBEN GEHT! ALERIN.CH

WWW.IHRE-M 071 220 99 94

0RQDWJUDWLVZRKQHQ

Büros – Praxen – Schulungsräume Atelier – Gewerbe – Lager – Startup

hEHUEDXXQJ©'|UIOLª/HQJZLO

Für innovative Persönlichkeiten, zukunftsorientierte Firmen, hervorragende Praxen, kreative Macher, top Institutionen Beste Lage und Infrastruktur, umfassender Startup Support

Büros und Praxen: 10m², 23m2 , 30m2 , 50m2 Schulungsräume: 20m² bis 100m² Gewerbe und Start-up: ab Fr 99,– Lager und Archive: ab Fr 59,– Helle Künstlerateliers: 15m² bis 80m²

am Hauptbahnhof Kreuzlingen +41 (0)71 672 10 23

am Hafenbahnhof Kreuzlingen info@BTTC.ch

-

3½ Zi.-Attikawohnung Grosszügige Terrasse Topmoderner Ausbau Parkettboden Mit Lift

Ab Fr. 1’950.00 inkl. HK/NK

071 677 99 88 8280 Kreuzlingen


2 Anzeigen

18. Mai 2018

Kurier

LĂśwenschanz 3 Di.-Fr. Di.-Do. Fr. + Sa. So.

Nr. 20

ni To

Pizza

KreuzlingerZeitung

T: 071 672 55 50

11.00 – 14.00 Uhr 17.30 – 22.00 Uhr 17.30 – 23.00 Uhr 17.00 – 22.00 Uhr (Mo. Ruhetag)

Audi Service – fßr alle, die mehr wollen.

3 Men us tägl ich / Pizz a und Dos eng eträ nk zum hier Ess en fßr Sch ßler 10.- Fr. Bestellen Sie online:

www.pizza-toni.ch

3ILQJVW%UXQFK 6R0DL_0R0DL YRQ² 8KU

Original-ZubehÜr fßr Ihren Audi - z.B. der Fahrradträger Der nächste Ausflug kommt bestimmt. Der Fahrradträger fßr die Anhängevorrichtung lässt sich durch sein Schnellspannsystem besonders bequem und schnell an Ihrem Audi befestigen. Und dank Abklappmechanismus lässt sich die Heckklappe auch bei montierten Fahrrädern Üffnen. Mehr Infos bei uns.

&+)

Jetzt Angebot anfordern



Rutishauser Automobile AG

LP+RWHO6HHP|ZH

Hauptstrasse 119, 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 62 62, Fax 071 666 62 61 www.rutishauser-online.ch, info@rutishauser-online.ch

:R*HQLHVVHQ]XP(UOHEQLVZLUG :

JETZT STARTEN UND CHF 100.- RABATT BEI ABOABSCHLUSS SICHERN!*

Studio Kreuzlingen Nationalstrasse 6 Telefon 071 672 44 94 kieser-training.ch



WIR HABEN ETWAS GEGEN RĂœCKENSCHMERZEN.

*Gilt bis einschliesslich 31.05.2018 und ist nicht mit anderen Angeboten kumulierbar.

 +DXSWVWUDVVH &+*Â WWLQJHQ +RWHO5HV +RWHO5HVWDXUDQW6HHP|ZH$* LQIR#VHHPRHZHFK ZZZVHHPRHZHFK 7 7


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

DRITTE SEITE

18. Mai 2018

Wollen den Stadtbus in guten Händen sehen: (v.l.) Markus Brßllmann, Walo Abegglen und Hanns Wipf. Bild: ek

3

Das neue Kiesfeld am Friedhof Bernrain ist nur eine ĂœbergangslĂśsung. 2020 soll ein Grabkammersystem im Untergrund liegen. Bild: ek

Mehr Schub fßr den Bus Gestorben wird später Die Stadtbuslinie nach Tägerwilen ist gerettet. Doch damit sehen die Petitionäre fßr einen attraktiven Stadtbus erst eine von ihren drei Forderungen erfßllt. Sie verlangen weiterhin gßnstigere Billettpreise und eine bessere Vermarktung des ÖVs. Kreuzlingen. Den 1250 Unterschriften fßhlen wir uns verpflichtet, erklärt Walo Abegglen, weshalb er weiterhin fßr tiefere Buspreise kämpft. Der Mitbegrßnder der Petition fßr einen bezahlbaren Bus ist zwar dankbar fßr das Engagement des Stadtrats. Die Vorschläge der Regierung gingen fßr Abegglen aber zu wenig weit: Die Stossrichtung war gut, nur waren die Vorschläge zu allgemein. An der vergangenen Gemeinderatssitzung wies eine Allianz aus SVP und SP die Botschaft des Stadtrats fßr eine moderaten Senkung der Billette zurßck. Nun konkretisieren die Buslobbyisten ihre Forderungen: Einzelfahrpreise, die deutlich unter drei Franken liegen, gßnstigere Fahrpreise fßr Kinder und noch preiswertere Mehrfahrtenkarten. Bei den derzeitigen Fahrgastzahlen rechnen sie mit jährlich 125 000 Franken an Mehrausgaben. Zudem soll der Kreuzlinger ÖV aktiv vermarktet werden: Es braucht in der

STADTGESPRÄCH Stadtbus – wie weiter? – zu diesem Thema diskutieren am 13. Juni Stadtrat Ernst Zßlle, der Tägerwiler Gemeindepräsident Markus Thalmann und der Kreuzlinger Gemeinderat Markus Brßllmann. Das Stadtgespräch wird von der SP organisiert und findet um 19.30 Uhr im TrÜsch statt.

Stadtverwaltung einen Anwalt fßr den Bus, so Gemeinderat Markus Brßllmann, welcher selbst in der Buskommission tätig ist. Dieser soll durch Aktionen das Busfahren ankurbeln oder Kooperationen mit der Wirtschaft suchen. Dafßr soll der Stadtrat Ressourcen freistellen.

Wie weiss man heute, wieviele Menschen sich in 20 Jahren beerdigen lassen? Die katholische Kirchgemeinde hat ihre Friedhofssituation genau analysiert und plant neue, moderne Grabkammersysteme.

Problemzonen

Kreuzlingen. ÂŤDie Friedhofsplanung ist eine langfristige PlanungÂť, stellte Kirchenpfleger Simon Tobler die Ăœberlegungen zur kĂźnftigen Gestaltung der katholischen Gräber vor. Seit einem Jahr arbeitet Tobler an einem Friedhofskonzept, welches die Kirchenvorsteherschaft von Kreuzlingen-Emmishofen nun verabschiedet hat. Daraus hervorgegangen sind nicht nur neue GrabplatzgebĂźhren fĂźr konfessionslose oder auswärtige Verblichene, sondern auch eine Platzbedarfsanalyse fĂźr die kommenden 20 Jahre. ÂŤWenn wir ein Friedhofsfeld definieren, bleibt dieses erstmal fĂźr 50 Jahre gesperrtÂť, betonte Tobler, wie wichtig die derzeitige Weichenstellung sei. Bei seiner Analyse kam Erstaunliches zutage: Nur drei Viertel aller Kreuzlinger Katholiken lassen sich auf den beiden hiesigen

Als Vorbild nehmen sie sich die Stadtwerke Radolfzell. Diese haben die Buspreise radikal auf einen Euro reduziert – und hatten unerwarteten Erfolg damit. Die Fahrgastzahlen verdoppelten sich und durch die hohe Auslastung entstanden nur geringe Mindereinnahmen. Ganz so einfach hat es Kreuzlingen nicht. Da sie im Tarifverbund Ostschweiz ist, muss die Stadt alle Vergßnstigungen bei den Billettpreisen direkt mit Steuergeldern bezahlen. Von allfälligen Mehreinnahmen durch mehr Fahrgäste sieht die Stadtkasse jedoch nichts. Diese Tarifstruktur ist es dann auch, welche den Petitionären sauer aufstÜsst. Es kann nicht sein, dass ich fßr eine Fahrt vom Seepark nach Bottighofen 6,40 Franken zahle, pickt Hanns Wipf ein Negativbeispiel aus dem Zonensystem heraus. Er wßnscht sich wieder eine SpeziallÜsung wie die im Dezember 2016 gestrichenen Lokalzonen. Dieser Wegfall fßhrte dann auch zum Preisschock bei den Einzelfahrten von 2,30 auf 3,20 Franken. Der Stadtrat muss mehr Druck beim Tarifverbund aufsetzen, so Wipf, am besten zusammen mit anderen Städten wie Frauenfeld und Wil. Der Bus fßr eine Preisreduktion im 2019 ist bereits abgefahren. Das muss aber das letzte Jahr ohne gßnstigere Buspreise bleiben, verlangt Brßllmann mÜglichst rasch eine ßberarbeitete Botschaft vom Stadtrat. Emil Keller

FriedhĂśfen begraben. Bis 2040 rechnet die Kirchenvorsteherschaft mit insgesamt 793 Bestattungen. Zwar werden Einzelgräber nach 20 Jahren abgerufen und machen Raum fĂźr neue Verstorbene, dennoch zeichnet sich vor allem in St. Ulrich ein Platzmangel ab. An beiden Ruhestätten sind neue Grabfelder mit modernen, aber teuren Grabkammersystemen angedacht. Denn der lehmhaltige Boden von Kreuzlingen ist tĂźckisch. Die Ăœberreste von Verstorbenen bleiben teilweise jahrzehntelang konserviert. Die Begräbnismethode mit BetonSarkophagen und natĂźrlichem Verwesungsmittel lĂśse dieses Problem. ÂŤDas sind grĂśssere Investitionen, welche der Stadtrat und das Kirchenvolk erst noch bewilligen mĂźssenÂť, gab Tobler die weitere Marschrichtung bekannt. Einen Ehrenplatz erhalten PersĂśnlichkeiten mit speziellem Bezug zu Kreuzlingen oder der Kirchgemeinde. Sie dĂźrfen ewig in den historischen Grabfeldern ruhen. FĂźr die Pflege dieser Gräber, welche teils aus dem 17. Jahrhundert stammen, kommt die Kirchgemeinde auf. ek

Tauschen statt '% " % & && Wegwerfen ) $"   +$ )wiederverwendbare  $($) "$ '"und   Für '" &  #"%& +&   " %& *"  ! funktionstüchtige Gegenstände  Annahme / Eingangskontrolle 9.00 - 10.00 Uhr ""!    ""%#"& $#       

      $ Tausch der Gegenstände 10.00 -11.00 '%  $  "%& *"                   Uhr $ durch Eigentümer 11.00 - 12.00  Rücknahme +"! '$   "& +!$         Uhr $

  & &  $&  


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 20

18. Mai 2018

Mit dem Dachs auf Schatzsuche den. Wer lieber mit dem Smartphone unterwegs ist, kann sich die DetektivTrail App herunterladen. Die App wird online bezahlt. Deshalb braucht auch jeder Teilnehmende ein eigenes Smartphone, um die Rätsel zu lösen. Durch die Zusatzinformationen und die Fragen, bei denen einem Suchmaschinen aus dem Internet nichts bringen werden, lernen die Teilnehmenden Wissenswertes über die Region und müssen sich ihre Umgebung etwas genauer ansehen, um auf die Lösungen zu kommen.

Seit vergangenem Dienstag kann man die Region interaktiv mit dem Velo erkunden. Der neue Detektiv-Dachs-Trail leitet Abenteurer von Kreuzlingen über Tägerwilen nach Gottlieben und zurück dorthin, wo ein süsser Schatz auf die Entdecker wartet. Kreuzlingen. «Wir sind eine typische Velo-Region», sagte Nicole Esslinger, Geschäftsführerin Kreuzlingen Tourismus, am vergangenen Dienstag an der Eröffnung des Detektiv-DachsTrails. Deshalb habe man sich auch für eine Detektiv-Route entschieden, die mit dem Velo machbar sei, so Esslinger. In Kooperation mit «MyCityHighlight AG» haben die Verantwortlichen dafür Fragen und Rätsel erarbeitet, die auf der rund 17 Kilometer langen Velo-Tour von Kreuzlingen über Tägerwilen nach Gottlieben und zurück zu lösen sind. Michael Jenni, stellvertretender Geschäftsführer von «MyCityHighlight AG», konnte von positiven Erfahrungen der Detektiv-Dachs-

Süsse Belohnung (V.l.) Nicole Esslinger, Markus Thalmann, Carmen Ramos, Christian Walz und Michael Jenni freuen sich über die neue Attraktion in der Region. Bild: jl

Trails in anderen Städten wie Steckborn, Luzern oder Bern berichten. Vor rund drei Jahren startete das Unternehmen die erste Erlebnistour in Bern und kann mittlerweile rund 25 ihrer Art hierzulande zählen. Die Kreuzlinger Route ist jedoch schweizweit der erste Detektiv-Dachs-Trail, den man mit dem eigenen Velo bestreitet.

Moderne Schnitzeljagd Die Erkundungstour ist für Familien, Kleingruppen oder Firmenanlässe konzipiert. Die Tour, für die man mindestens zweieinhalb Stunden ohne Pause einrechnen sollte, startet am Tourismusbüro und endet bei der Bäckerei Walz in Kreuzlingen. An diesen beiden Stellen können die ausgedruckten Schatzkarten erworben wer-

Sind am Ende die Rätsel gelöst, kann anhand der Antworten ein Zahlencode errechnet werden, der dabei hilft, die Schatztruhe zu öffnen. In der Truhe befindet sich eine tolle Belohnung für die fleissigen Detektive. Bis Oktober können sich Interessierte auf die Schatzsuche begeben. Dabei ist es Esslinger wichtig, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene Neues über die Region lernen. Dank den hiesigen Fahrradverleihen ist der Detektiv-Dachs-Trail auch für Touristen eine tolle Freizeitergänzung. Jasmin Lubinsky

Kabarett Highlights 2018 in Kreuzlingen Auch dieses Jahr steht das «Kabarett in Kreuzlingen» nicht still und präsentiert vier Künstlerinnen und Künstler. Programmleiter Micky Altdorf freut sich besonders auf die erste Veranstaltung im Dreispitz am 30. Mai. Kreuzlingen. «Hinter Sebastian Pufpaff war ich schon länger her. Und da er gerade eine kleine Schweiztour macht, wollte ich nicht vier oder fünf Jahre warten, bis er wieder hier ist», erklärt Micky Altdorf, Programmleiter des KIK (Kabarett in Kreuzlingen), die Entscheidung, auch dieses Jahr mit dem KIK aktiv zu werden. Sebastian Pufpaff ist in Deutschland hauptsächlich aus dem Fernsehen bekannt. Dort hat er auf dem Sender 3Sat seine eigene Kabarett-Show names «Happy Hour». Ausserdem gastiert er des Öfteren in der satirischen «heute-show», die deutschlandweit populär ist. Sein Programm «Auf Anfang» wird er am 30. Mai, ab 20 Uhr, im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum zum Besten geben. Am 25. Oktober wird im Theater an der Grenze

Micky Altdorf schaut sich die Künstler vorab persönlich an, um herauszufinden, ob die Spannung auch über 90 Minuten anhält. Bild: jl

Tina Teubner mit ihrem Programm «Wenn du mich verlässt, komm ich mit» einen Ausblick auf das Frauenkabarettfestival 2019 geben. Sebastian Krämer wird am 15. November ebenfalls im Theater an der Grenze auftreten. Der Chansonnier, der eigentlich aus der Poetry-SlamSzene stammt, ist laut Altdorf ein fester Gast beim KIK. Der Schweizer Patrick Frey wird am 23. November im Kult-X die Bühne mit seiner Show «Dormicum» betreten. Ein Programm,

das aus Stand-up Comedy und Satire besteht. Die Tickets können sowohl online, als auch im Tourismus-Büro Kreuzlingen erworben werden.

Zuschuss vom Kanton Hinter dem KIK steht ein Kulturverein, der momentan rund 70 Mitglieder zählt. Da der Grossteil ehrenamtlich tätig ist und ein Festival rund anderthalb Jahre Vorbereitungszeit beansprucht, ist Altdorf im Herbst im Kulturamt in Frauenfeld vorstellig gewor-

den. Dort erbat er, das Festival im Zweijahresrythmus zu veranstalten. Der Entscheid, ob der Kulturverein KIK eine entsprechende Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Thurgau abschliessen kann, fällt im Sommer. Nun möchte man an der Attraktivität des Festivals arbeiten. Junge Künstler sollen künftig vermehrt junges Publikum ansprechen. Beim «Frauenkabarettfestival mit Männerquote» 2019 sind deshalb auch vermehrt junge Künstlerinnen wie Lisa Eckhart aus Österreich oder die 24jährige Hazel Brugger zu sehen. Gesamt werden ab Februar 2019 zwölf Entertainer auf der Bühne stehen. jl www.kik-kreuzlingen.ch

GEWINNEN! 2 x 2 Tickets für Sebastian Pufpaff verlosung@kreuzlingerzeitung.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

KREUZLINGEN/REGION

18. Mai 2018

Freude an Bäumen In seinem neuen Buch hat Michel Brunner 120 der bedeutendsten Alleen der Schweiz portraitiert, ein richtiges Liebhaberbuch und Pionierwerk. Auch Baumreihen aus unserer Region sind darin zu finden, ist Kreuzlingen und Umgebung doch eine der Alleen reichsten Gegenden der Schweiz. Kreuzlingen. «Kreuzlingen hat so viele schöne Alleen, dass ich gar nicht alle in mein Buch aufnehmen konnte», sagt Michel Brunner bei einem Besuch im Seeburgpark. Und mit einem Blick auf die Kastanienallee, die zur Seeburg führt: «Wenn diese hier im Appenzell stehen würden, wäre sie ein Highlight. Aber bei euch hat es davon so viele, dass sie gar nicht besonders auffällt.» Obwohl für Brunner natürlich jede Allee und jeder Baum etwas Besonderes ist. Auch wenn sie alt, krumm und knorrig gewachsen sind. Manchmal gerade dann: «Ich finde auch so eine Kastanienallee wie in Tägerwilen unter dem Castell sehr spannend und ökologisch wertvoll», sagt er. «Es muss nicht immer alles wie aus dem Ei gepellt aussehen, wie manche das gerne hätten.»

Kultur- & Naturdenkmäler Für Brunner ist es immer ein trauriger Moment, wenn alte Bäume gefällt werden. «Die Turnschuhpappel in Konstanz war für die einen ein kranker Baum und Sicherheitsrisiko. Für mich war sie wegen der Verzweigungsform und der Krone eine der imposantesten Pappeln Europas», sagt er. Deswegen ist es seine Mission, bei den Menschen Verständnis zu wecken, ihnen beizubringen, Bäume wieder stärker wertzuschätzen. So hat Brunner das Bauminventar der Schweiz, «Pro Arbore», auf die Beine gestellt. Wer einen Baum entdeckt und dieser vom Stammumfang her als schützenswert gilt, kann diesen Brunner mailen. Er hat schon 4000 alte Bäume kartografiert, beispielsweise einen Bergmammut aus Luzern mit 13,5 Metern Stammumfang oder eine Douglasie, die im Schmidwald in Madiswil 61 Meter hoch in die Luft aufragt. Sogar in seinem letzten Buch «Wasserwunder» rührt er mit wunderschönen Baumbildern die Werbetrommel für solche «Naturdenkmäler. Dass er sich in seinem neuesten Werk den Alleen widmet, also im weitesten Sinne Wege, deren Ränder mit Baumreihen bepflanzt wurden, hat

Stefan Braun, Umweltbeauftragter der Stadt Kreuzlingen (l.), und Buchautor und Baumspezialist Michel Brunner nehmen am 27. Mai alle Interessierten auf eine Velotour zu den zwölf schönsten Alleen der Gegend mit. Bild: sb

den Grund, dass diese heute oft nur noch als Störfall oder finanzielle Bürde wahrgenommen werden. Eine Allee zu pflegen, ist heute vielen Landbesitzern zu aufwändig. Neben Theoretischem wie Namensherkunft, Typologie oder Geschichte der Allee hat Brunner 120 Baumreihen deswegen mit eigenen Fotos so beindruckend in Szene gesetzt, dass man ins Staunen kommt. «Nur wer Verständnis für Bäume entwickelt und ihre Schönheit versteht, ist auch motiviert, diese zu pflegen», ist sich der freie Fotograf und Journalist sicher.

Besser pflegen als platt machen Dendrologie, also die Lehre des Baumes, hat sich Brunner selbst beigebracht. Heute arbeitet er auch als Fachreferent zum Thema und stand bereits bei vielen Baumpflegeaktionen beratend zur Seite. «Es ist mir auch ein Anliegen, damit zu zeigen, was es noch gibt», sagt Brunner. Bereits während der Recher-

che zu seinem Buch seien einige bedeutende Schweizer Alleen der Motorsäge zum Opfer gefallen. Sie mussten Strassenerweiterungen Platz machen oder vertragen, wie im Fall von Rosskastanie oder Pappel, kein Streusalz und werden deswegen krank. In Europa sei laut Brunner in den vergangenen 100 Jahren ein Grossteil der gesamten Alleebäume verschwunden. Für ihn überwiegen bei der Frage um den Erhalt einer Allee stets die positiven Argumente. «Es ist halt Arbeit, Bäume zu pflegen», erklärt Brunner. «Aber dafür bekommt man auch etwas. Alleebäume bieten Schutz vor Lärm, Hitze oder Wind, sie sind auch Sauerstofflieferanten und Lebensraum sowie Nahrungsquelle für Tiere und Pflanzen. Und sie bereichern ästhetisch wie kulturell die Landschaft. Ein Baum ist für mich lebendige Architektur.» Stefan Böker Das Buch «Alleen der Schweiz» von Michel Brunner ist im AS Verlag erschienen: www.as-verlag.ch

VELOTOUR ZU DEN ALLEEN Wer sich vom Baumfieber anstecken lassen will, kann dies am Sonntag, 27. Mai, 10 Uhr, tun, wenn Michel Brunner zur Velotour durch die schönsten Alleen von Kreuzlingen und Tägerwilen einlädt. Bei dieser Exkursion stehen die Schönheit der Alleen und ihre Bedeutung als Kulturdenkmäler im Vordergrund. Einige sind von Bild: M. Brunner schweizweiter Bedeutung, so zum Beispiel die über 200-jährigen Lindenreihen oberhalb des Schlosses Castell in Tägerwilen. Die Velotour dauert drei Stunden. Treffpunkt ist am Schloss Ebersberg, Lohstrasse 22, in Kreuzlingen. Eine Anmeldung ist für die Teilnahme nicht erforderlich. Ein strassentaugliches Velo ist Voraussetzung. Die Route beträgt rund 15 Kilometer und führt teilweise über nicht befestigte Feldwege. Abschluss der Velotour ist beim Kreuzlinger Seeburgpark. Hier besteht die Möglichkeit zu einem Picknick; eine Feuerstelle ist nicht vorhanden. IDK

5

Offene Gärten Konstanz/Tägerwilen. Auch dieses Jahr öffnen Privatleute aus Tägerwilen und Konstanz ihre grünen Paradiese am Tag der offenen Gärten. In Tägerwilen nimmt Elfie Ehrat an der Spulackerstrasse 2 teil. In Konstanz kann man an folgenden Adressen grüne Oasen besichtigen: Sonnentauweg 45, Brucknerstrasse 8, Friedrichstrasse 3, Sonnenrain 4 und Brüelstrasse 5. Der Tag der offenen Gärten findet am Sonntag, 27. Mai, von 15 bis 19 Uhr statt. Am 17. Juni und 8. Juli sind weitere Durchführungen geplant, bei denen noch mehr Gärten dazukommen. Organisiert wird der Anlass von einer Gruppe Konstanzer Frauen, die sich 2005 beim Urban Gardening und Begrünen von Schulhöfen kennenlernten. Sie boten auch Besichtigungen von begrünten Innenhöfen an. Die Öffnung der eigenen Gärten für interessierte Besucher wurde zum erfolgreichsten Projekt der Gruppe. Sie waren die ersten, die nach englischem Vorbild ihre Privatgärten in der Bodenseeregion öffneten. Durch die Beteiligung der Thurgauer Gärten wurde die Aktion 2009 grenzüberschreitend. zvg www.offene-gaerten-konstanz.de

Bring- und Holmorgen Kreuzlingen. Die SP Kreuzlingen führt am Samstag, 26. Mai, auf dem Parkplatz neben der Ifolor an der Sonnenwiesenstrasse einen Bringund Hol-Morgen durch. Privatpersonen können ab 9 Uhr kostenlos Gegenstände, wie ganze, gut erhaltene und saubere Sachen aus Haushalt, Garten und Werkstatt, bringen, z.B. Spielsachen, Sportartikel, Velos, Bücher, Möbel, Werkzeug, Haushaltund Küchenartikel, Gartengeräte, Bastelmaterial. Nicht angenommen werden Kühlgeräte, Autoteile, Kleiderbügel, alles Defekte und Verschmutze, ganze Hausräumungen, alle Abfälle. Möbel werden nur zusammengesetzt angenommen. Ab 10 Uhr können dann diese Gegenstände kostenlos mitgenommen werden. Je nach Angebot und Nachfrage hat es da sehr gute Tauschobjekte für Jedermann und jede Frau. Das ist Recycling erster Güte. Alles was keinen neuen Besitzer gefunden hat, muss vom Bringer um 11 Uhr wieder zurückgenommen werden. SP


6 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Zypern Larnaca p.P ab 690.- CHF

weltweit

Zürich – Barcelona mit SWISS

13.05 – 20.05. p.P. ab 189 CHF

Flug z.B ab Zürich, Basel,Friedrichshafen,Stuttgart Flug z.B ab Zürich, Basel, Friedrichshafen, Stuttgart Delphin Palace Lara Antalya 5* Grecian Sands Hotel 4* 1 Woche, Ultra All Inclusive 1 Woche, All Inclusive, Doppelzimmer Doppelzimmer Landseite

Zürich – London mit SWISS

14.05 – 21.05. p.P. ab 205 CHF

Ägypten Hurghada p.P ab 780.- CHF Türkei Bodrum p.P ab 890.- CHF

Zürich – Lissabon mit SWISS

14.05 – 21.05. p.P. ab 235 CHF

Zürich – Paris mit SWISS

15.05 – 22.05. p.P. ab 229 CHF

Zürich – Rom 13.05 – 20.05. mit VUELING AIRLINES p.P. ab 185 CHF

18. Mai 2018

Türkei Lara p.P ab 850.- CHF

günstige Flugtickets

Zürich – Istanbul 16.05 – 23.05. mit TÜRKISH AIRLINES p.P. ab 175 CHF

Nr. 20

Handeys Reisen Löwenstrasse 2 Kreuzlingen Tel. 071 672 29 85 huseyin.samsunlu@ handeys.ch www.handeys.ch

Kreuzfahrt Hawai

Flug z.B ab Zürich, Basel, Friedrichshafen,Stuttgart Steigenberger Al Dau Beach Hotel 4* 1 Woche, Ultra All Inclusive, Doppelzimmer Deluxe, Meerblick

Flug z.B ab Zürich, Basel, Friedrichshafen,Stuttgart Titanic Deluxe Bodrum 5* 1 Woche, Ultra All Inclusvie Doppelzimmer Meerseite

13. September ab Vancouver 11 Nächte p.P ab 1241 CHF

B O D E N S E E

2018

25.- 27. MAI

MESSE FRIEDRICHSHAFEN O L DT I M E R | YO U N G T I M E R | R E S TAU R I E R U N G T E I L E M A R K T | C LU B S TÄ N D E V I N TAG E R AC I N G M E S S E R U N D K U R S A I R S H OW | S O N D E R S C H AU E N U. A . NIPPON CLASSICS, 80 JAHRE KÄFER...

DER NAME ÄNDERT SICH, DIE LEIDENSCHAFT BLEIBT.

Ab 2018 wird aus der Klassikwelt Bodensee die Motorworld Classics Bodensee.

motorworld-classics-bodensee.com


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

18. Mai 2018

KREUZLINGEN/REGION LESERBRIEF

POLIZEIFUNK

Der verkehrsberuhigte Boulevard macht Freude

Unklarer Unfallhergang Kreuzlingen – Ein Autofahrer war am Mittwoch, 16. Mai, gegen 16.30 Uhr auf der Hafenstrasse in Richtung Bottighofen unterwegs und wollte links in die Promenadenstrasse abbiegen. Weil er auf der Hafenstrasse auf der Linksabbiegespur wartete, wollte ein nachfolgender Autolenker am stehenden Auto vorbeifahren, dabei kam es zur Kollision.

Mit Geldtrick bestohlen Amriswil – Eine 73-jährige Frau wurde am Montag, 14. Mai, an der Bahnhofstrasse in Amriswil von einem Unbekannten gefragt, ob sie Geld wechseln könne. Als die Frau nach Kleingeld suchte, griff der Dieb ins Portemonnaie und stahl unbemerkt 3000 Franken. Der Dieb war 40 bis 45 Jahre alt und rund 180 Zentimeter gross. Er sprach gebrochen Deutsch und fiel durch seinen hinkenden Gang auf.

Florian Schwarz stellt in seinem Projekt «Nicht Anfang und nicht Ende» seine Fotos zum Thema Migration vor. Bild: Florian Schwarz

Die Grenze wird zur Begegnungsstätte

Seit Ende 2013 ist der Hauptzoll für den motorisierten Verkehr in beide Richtungen gesperrt. Nun erstrahlt er in Trickbetrüger am Werk neuen Farben und wird am Altnau/Winterthur – Ein Betrüger kon- Freitag, 25. Mai, 17.30 Uhr, taktierte am vergangenen Freitagnach- als Begegnungsort eingemittag einen 74-jährigen Mann aus Alt- weiht. nau. Er gab sich am Telefon als Bekannter aus und erzählte, dass er zum Erwerb von Anteilsscheinen Geld benötige. Die Männer vereinbarten, sich für die Geldübergabe in der Innenstadt von Winterthur zu treffen. Kurz vor der Übergabe meldete sich der Betrüger und gab an, dass ein Kollege das Geld am vereinbarten Ort abholen würde. Als dieser auftauchte, übergab ihm der Geschädigte rund 25000 Franken.

Fahrzeugkontrollen Kreuzlingen – Die Polizei kontrollierte vergangene Woche in Kreuzlingen über 100 Fahrzeuge. Mehr als 30 Lenker mussten wegen übermässiger Lärmerzeugung, mangelhaften Zustands oder unerlaubten technischen Änderungen am Fahrzeug sowie weiterer Widerhandlungen zur Anzeige gebracht werden.

Motorradfahrer verletzt Kreuzlingen – Am vergangenen Mittwochabend fuhr ein 32-jähriger Autolenker auf der Paulistrasse in Richtung Kreisel Blauhausplatz. Gemäss der Polizei kam es im Kreisel zur Kollision mit einem 37-jährigen, vortrittsberechtigten Motorradfahrer. Der Motorradfahrer wurde beim Unfall verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Kapo TG

7

Kreuzlingen. Die offizielle Eröffnung erfolgt durch Stadtpräsident Thomas Niederberger und den Konstanzer Bürgermeister Dr. Andreas Osner um 17.30 Uhr. Anschliessend werden Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass und Zahide Sarikas, Stadträtin von Konstanz, die grenzübergreifende Fotoausstellung «Nicht Anfang und Ende» von Florian Schwarz eröffnen. Der am Bodensee lebende Künstler untersucht und visualisiert verschiedene Facetten der Migration innerhalb Europas. Zur Einweihung des neu gestalteten Platzes am Hauptzoll und zur Eröffnung der Ausstellung ist die Bevölkerung herzlich eingeladen, es wird ein Apéro offeriert. Das Kunstprojekt entstand im Rahmen des Konziljubiläums der Städte Konstanz und Kreuzlingen und wird gefördert durch den Kunstfonds Konzil. Unter dem Motto «Europa zu Gast» dient der Kunstfonds der Förderung von Kulturprojekten, die Orte und Mög-

lichkeiten der (inter-)kulturellen Begegnungen schaffen. Obwohl das Phänomen der Migration so alt ist wie die Menschheit selbst, erscheint es vielen Menschen in Europa dieser Tage als Bedrohung. Der Foto-Künstler Florian Schwarz untersucht und visualisiert in seinem Projekt «Nicht Anfang und nicht Ende» das Phänomen der Migration innerhalb Europas, und vor allem den im Gesamtkontext des Themas Migration wenig beachteten Aspekt der «Wanderschaft» der Europäer selbst. Die Ausstellungsorte sind am Hauptzoll Kreuzlingen, in der Konzertmuschel im Stadtgarten Konstanz sowie in der Mensa der HTWG Konstanz. eingesandt

Als Bewohner von Kreuzlingen sind wir oft mit dem Fahrrad oder zu Fuss auf dem Boulevard unterwegs. Durch die verkehrsberuhigende Massnahme erleben wir den Boulevard vermehrt als einen Ort mit Lebensqualität. Auch für Velofahrende ist die Strasse sicherer geworden. Da es durch den Einbahnverkehr mehr Platz gibt, können wir zu den parkierten Autos einen grösseren Sicherheitsabstand halten. Als Berufstätige sind wir vor allem am Samstag (ausgenommen beim täglichen Weg zur Arbeit) auf dem Boulevard unterwegs. Wir haben uns gefragt, ob nicht gerade dieser Tag für eine weitere Belebung genutzt werden sollte. So würde ein Markt mit einem Angebot an regionalen Produkten eine grössere Kundenbindung bewirken. Eine Durchmischung mit dem ansässigen Gewerbe und der Beteiligung anderer Kreuzlinger und regionaler Erzeuger würde bereichernd sein. Wir schätzen es, wenn wir auch in Zukunft den verkehrsberuhigten Boulevard auf vielfältige Weise nutzen können. Uns ist bewusst, dass Veränderungen oft schwierig zu bewältigen sind. Trotzdem bergen sie auch Chancen in sich. Gefordert sind wir alle! Ob als Verkehrsteilnehmende, Konsumenten, Geschäftsinhaber, Politiker oder einfach als Bewohner dieser Stadt. E. Bucher, Kreuzlingen E. Suhner Kreuzlingen


8 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 20

18. Mai 2018

Gesellschaft fĂźr Musik und Literatur Kreuzlingen

‡Â?Âą‹•ƒÂ?‰

&+) LQNOXVLYH :HOFRPHGULQN

™‡Â?ƒÂ?‰Ž —‘‘”‹Â?Â?‡ĆŹ ‡Â?Â?‘‘‰Â?‡”

5. ABONNEMENTSKONZERT im Rahmen des Bodenseefestivals

6D $XJ 

͜͞Í?ͤ

0—•‹�6–ƒ†Ž

Freitag, 18. Mai 2018, 20 Uhr

Campus Aula, PMS Kreuzlingen Schulstrasse 39

Gershwin Piano Quartet

&+)

Mischa Cheung | AndrĂŠ Desponds | Benjamin Engeli | Stefan Wirth Klavier



+RWHO6HHP|ZH *Z|OEFKlOOHU 5HVLGHQ]/LQGHQHFN+DXSWVWUDVVH  &+*Â WWLQJHQ  ĎŽĎ­ 7    LQIR#VHHPRHZHFK ZZZVHHPRHZHFK

ZU VERKAUFEN grosse, helle Wohnungen mit gehobenem Standard in Ermatingen in Seenähe an der Hofackerstr. 33 Die Wohnungen bieten unter anderem: - grosszßgiger Grundriss: 3.5 Zimmer: 103m² / 4.5-Zimmer: 142 und 146m² - Kßche mit Foodcenter, Wärmeschublade, Granitabdeckung, Steamer und Backofen-Mikrowellenkombi mit integriertem Kochbuch, etc. - kinderfreundliche, verkehrsfreie Umgebung mit grossem Spielplatz und Grßnfläche - ruhige Lage, steuergßnstige Gemeinde 3.5 Zi-Wohnung ab CHF 540’000.4.5 Zi-Wohnung ab CHF 740’000.Infos: www.newhome.ch / Immocode: M5R5, 438U und MAGE

VVK: Kreuzlingen Tourismus, Hauptstrasse 39, Tel. 071 672 38 40 Freie Platzwahl zu CHF 35 / 30 E , SchĂźler, Studenten CHF 5 / 5 E

Der Bindersgarten ist ein innovatives, modernes und inhabergefßhrtes Pflegezentrum mit attraktiven, zeitgemässen Arbeitsplätzen. Fßr unser Kßchenteam suchen wir

Casserolier / Kßchenhilfe 50 – 100 % Wir wßnschen uns eine aufgestellte, ehrliche, arbeitsame und verantwortungsbewusste PersÜnlichkeit, die sich im genannten Bereich sehr gut auskennt und bereit ist fßr Einsätze, die auch Wochenenden und Feiertage mit einschliessen. Gerne kÜnnen Sie sich bewerben, wenn sie zudem folgende Voraussetzungen erfßllen kÜnnen: -

Freude an einer konstruktiven Zusammenarbeit Einwandfreie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Kenntnisse und Fähigkeiten in der Kßchenreinigung nach HACCP Zuverlässigkeit und Flexibilität Gute Umgangsformen Rasches AuffassungsvermÜgen Professioneller Auftritt Team– und Kommunikationsfähigkeit

Machen Sie sich ein eigenes Bild und besuchen Sie uns auf www.bindersgarten.ch. Geeignete Bewerber laden wir gerne zu einem Schnuppereinsatz ein. Der Bindersgarten bietet geregelte Arbeitszeiten in verschiedenen Schichten im Tagdienst an. Wir vergeben Dauerstellen in dynamischen, kleinen Teams in einem schĂśnen und gepflegten Arbeitsumfeld. Leisten Sie Ihren Beitrag zu einem guten Gelingen in unserer KĂźche und senden Sie Ihre Unterlagen mit der Angabe von Referenzen an:

Bindersgarten AG Im Bindersgarten 3, 8274 Tägerwilen Tel: 071 666 67 67, E-Mail: info@bindersgarten.ch

ZU VERMIETEN moderne Wohnungen mit gehobenem Standard Kreuzlingen, Wasenstrasse 28; neben Seeburgpark und Bahnhof: - 4.5 Zi-Whg, 131m², 2. OG, Sßd-West CHF 1'950.- + NK 250.- 4.5 Zi-Attika-Whg, 145m², 4. OG, CHF 2'700.- + NK 300.- (exkl. Ausbau) 2 Badezimmer, Kßche mit Bar und Granitabdeckung, Geschirrspßler, eigene Waschmaschine und Tumbler in der Wohnung. Benz Immo Treuhand GmbH Daniel Benz, 071 688 59 93 info@benzimmo.ch

   6HLWPHKUDOV-DKUHQIÂ KUHQZLU 2UWKRSlGLVFKH0DWUDW]HQ  %HWWV\VWHPH%R[VSULQJEHWWHQ /DWWHQ 7HOOHUURVWH 1DFNHQVWÂ W]NLVVHQXQGYLHOHVPHKU IÂ UHLQHQJHVXQGHQXQG DQJHQHKPHQ6FKODI



5KRPEXV*PE+

0|VOLEDFKVWUDVVH +XJHOVKRIHQ 7HO ZZZUKRPEXVEHWWHQFK

6HLW-DKUHQIÂ U,KUH*HVXQGKHLW

Nachtschattenklänge Dezibelles – A-cappella-Quartett aus Zßrich Samstag, 26. Mai 2018, 20 Uhr Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen, Bahnhofstrasse 15 Die vier jungen Sängerinnen, Andrea Fischer, MÊlanie Wullschleger-Lacroix, Anna Liechti und Rebekka Bräm, haben sich zum Ziel gesetzt, mÜglichst viele Musikstile in ihr Programm einzubauen. Sie sind bereits tief in die Schweizer A-cappellaSzene eingetaucht und auch in Deutschland aktiv, wo sie 2015 in Hamburg den 1. Jurypreis des Jugend-kulturell-FÜrderpreises gewonnen haben. Sie seien sßsser als Schweizer Schokolade und präziser als jedes Uhrwerk, so lautete das Urteil der Juri! Beim Leipziger A-capella-Wettbewerb im Mai 2018 erhielten sie den ersten Preis fßr den besten Auftritt ohne Verstärker. Ihre warmen Stimmen und choreografisch geschickten Auftritte werden die Herzen von Jung und Alt rasch erobern! Kollekte

www.dezibelles.ch und www.steinerschulekreuzlingen.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

KREUZLINGEN

18. Mai 2018

9

Tag der offenen Tür Bild: zvg

Orgel und Chorgesang Konstanz/Kreuzlingen. Mit drei Konzerten feiert die St.Stephanskirche Konstanz die Fertigstellung der neuen Heintz-Orgel vor 20 Jahren. "Klang und Raum" heisst das Motto. Es spielt auf die Synthese von Pfeifenmaterial und Mechanik der Orgel mit dem prächtigen Innenraum der Kirche an. Im Konzert am Pfingstsonntag, 20. Mai, spielen die Stephansorganistin Irene Roth-Halter und alt Kantor der Lutherkirche, Claus Gunter Biegert, Werke von Johann Christian Rinck und Louis-Nicolas Clérambault. Ausserdem singt der Stephanschor eine Messe für Chor und Orgel von Michael Haydn. Als Gastchor präsentiert der Männerchor Harmonie Kreuzlingen Gesänge aus der russisch-orthodoxen Liturgie und Spirituals (Leitung: Claus Gunter Biegert). Das Konzert beginnt um 17 Uhr bei freiem Eintritt. eingesandt

Marcello Hagmayer und Stadträtin Barbara Kern verdankten die langjährige Fahrerin Margrit Märki (m.). Bild: ek

Kreuzlingen. Der Verein Sandchuchi lädt am Samstag, 19. Mai, zwischen 10 und 13 Uhr zum Spielen ein. Der Verein hat Räumlichkeiten an der Nationalstrasse 35 und fördert darin das freie Spiel und die Kultur des Geschichtenerzählens. Zudem hat er die Begegnung und den Austausch zwischen Kindern sowie den Eltern zum Ziel. «Schauen Sie rein! Geniessen Sie und Ihre Kinder die Zeit in unserem schönen Raum!», lädt Katja Brack alle Interessierten zum Tag der offenen Tür ein. www.sandchuchi.com

Die Ritterin der Strasse Kreuzlinger Kreuzlingen. Die vergangenen 30 Jahre war Margrit Märki immer auf Achse. Als freiwillige Fahrerin für das Schweizerische Rote Kreuz hat sie unzählige Fahrgäste zu Krankenhäusern, Therapien oder Ärzten begleitet. Altershalber gibt sie das Steuer nun ab, vergessen wurde ihr selbstloser Dienst an der Gesellschaft jedoch nicht. Am vergangenen Mittwoch wurde die rüstige Rentnerin feierlich verabschiedet. «Als direkt und spontan habe ich dich kennengelernt», strich der regionale Einsatzleiter Marcello Hagmayer die Tatkraft von Mär-

ki hervor. Auch Barbara Kern bedankte sich nicht nur im Namen des Stadtrats, sondern der vielen Kreuzlingerinnen, welche sie über die Jahre chauffiert hat, für ihren Einsatz. Die als «Motor des Teams» bekannte Märki habe dabei auch eine Rolle als Seelsorgerin eingenommen. Das Kreuzlinger Fahrerteam hat vergangenes Jahr 73 450 Kilometer abgefahten und dabei 3800 Stunden ihrer Zeit für Kranke und Betagte gespendet. Wer Märkis Lücke im Verein schliessen möchte, kann sich unter Tel. 076 335 23 24 melden. ek

Gitarrist Konstanz/Kreuzlingen. Der Kreuzlinger Gitarrist Eckhard Freund tritt am Freitag, 25. Mai, 20 Uhr, mit Özkan Yalkinoglu im Le Sud in der Hussenstrasse 28 in Konstanz auf. Zu hören sind verschiedene Stilrichtungen. So mixt das Gitarrenduo Klassik und Jazz mit vorwiegend rhythmusbetonten Anleihen aus der türkischen, südamerikanischen und spanischen Gitarrenmusik – ein spannender Gitarrenabend. zvg

AMTLICHE PUBLIKATIONEN DER STADT KREUZLINGEN Planauflage Sanierung Schmittenstrasse mit Neubau Trottoir

Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, eingereicht werden. STADTRAT KREUZLINGEN

Gestützt auf § 21 des Strassengesetzes und § 45 des Planung- und Baugesetzes wird das Projekt Sanierung ACHTUNG Schmittenstrasse mit Neubau Trottoir öffentlich zur EinKehrichtabfuhr Pfingstmontag, 21. Mai 2018 sicht aufgelegt. Die Kehrichtabfuhr vom Montag, 21. Mai 2018 (SÜD) Lage Schmittenstrasse wird auf den Dienstag, 22. Mai 2018 verschoben. (zwischen Bernrain- und Esslenstrasse) BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN Auflagefrist vom 18.05.2018 bis 06.06.2018 Auflageort

Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88

Hinweis zum Signalisationsplan: Dazu können innert 20 Tagen beim Departement für Bau und Umwelt, Rechtsdienst, Promenade, 8510 Frauenfeld schriftliche Einwendungen eingereicht werden. Das Einwendungsverfahren ist kein förmliches Einspracheverfahren. Es dient der allseitigen Information wobei kein Einspracheentscheid ergeht. Die spätere Verfügung der Signalisation gemäss Art. 106/107 der Signalisationsverordnung wird im Amtsblatt publiziert und kann beim Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau angefochten werden. Allfällige Einsprachen können schriftlich und begründet innert der Auflagefrist an den Stadtrat, Bauverwaltung,

Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

2018-0046Ä geänderte Pläne für Einbau Trafostation im 2. UG, Hofstattstrasse 14 Häberlin Architekten AG, Geschäftshaus Ruet, 8555 Müllheim

2018-0084 Hangsicherung für Gerätehaus, Lohstrasse 27 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom Gestaltungsplan) Eppenberger Ulrich, Lohstrasse 27, 8280 Kreuzlingen

2018-0085 Umbau + Sanierung Dachgeschoss, Umnutzung in Wohnung, Hafenstrasse 6 Stadt Kreuzlingen, Departement Gesellschaft, Marktstrasse 4, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 22. Mai 2018 bis 11. Juni 2018 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

Baubewilligungen erteilt (Woche 19) – Einbau Lift Musikschule, Nationalstrasse 1 – Erstellen Sichtschutzwände, Sonnenbergstrasse 13 – Erstellen Garage, Versetzen Unterstand und Verkleiden Klimagerät auf Gaube, Seeblickstrasse 34 – Erstellen seitliche Balkonverglasungen, Gaissbergstrasse 59 – Dachterrasse über Attika inkl. Aussentreppe, Zihlstrasse 4 BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN


10 KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 20

18. Mai 2018

Alexandra Uebersax 15. Oktober 1971 – 2. Mai 2018

Liebe Alexandra Du hattest den Wunsch, in aller Stille, nur im engeren Familienkreis, Abschied zu nehmen. Dein Garten bei Marc war Dein Ein und Alles. Fast jeden Tag hast Du mit Papi neue Du hattest den Wunsch, in aller nurmehr im engeren Abschied Blumen gepflanzt. Leider siehst DuStille, sie nicht blühen. Familienkreis, Aber in einer dieser Blütenzu nehmen. lebst Du für uns weiter. Dein Garten bei Marc war dein Ein und Alles. Fast jeden Tag hast du mit Papi neue Dein Leiden, Deine schwere Krankheit, nahm Dir die Kraft. So hat Dein Herz aufgehört zu Blumen gepflanzt. Leider siehst du sie nicht mehr blühen. Aber in einer dieser Blüten schlagen. Tief müssen wir Dich gehen lassen, doch froh sein, dass Dein Leiden lebst du für unstraurig weiter. ein Ende hat. Dein Leiden, deine schwere Krankheit nahm dir die Kraft. So hat dein Herz aufgehört Dein Strahlen,Tief Deine Fröhlichkeit, Deine unermüdliche Aufopferung alle,dein werden uns zu schlagen. traurig müssen wir dich gehen lassen, doch froh,für dass Leiden fehlen. Inhat. unendlicher Dankbarkeit für die schönen Stunden sagen wir Dir Adieu. ein Ende Liebe Alexandra

Ganz Strahlen, herzlich danken wir Tanja Liebersax und Heinz Weibel für die bewegenden Worte. Dein deine Fröhlichkeit, deine unermüdliche Aufopferung für alle, werden uns fehlen. In unendlicher Dankbarkeit für die schönen Stunden sagen wir dir adieu. Mit leiser Musik flogen 46 rote Herzballone in den Himmel. Ganz danken wir Tanja Uebersax und WeibelZeit für von die bewegenden Dankeherzlich Marc für den liebevollen Beistand in derHeinz schweren Alexandra. Worte. Mit leiser Musik flogen 46 rote Herzballone in den Himmel.

Danke an Monica Dietrich und Mischa Fröhli, sie gestalteten eine weitere Feier am See.

Danke Marc für den liebevollen Beistand in der schweren Zeit von Alexandra.

So konnten viele Freunde Abschied nehmen. Ein riesiges Herz aus roten Rosen schmück-

Danke an Monica Dietrich, sie gestaltete eine weitere Feier am See. So konnten viele te die Feier. Freunde Abschied nehmen. Ein riesiges Herz aus roten Rosen schmückte die Feier.

Danke Antonella Pasina für die schöne Idee eines Kondolenzbuches.

Danke an Antonella Pasina für die schöne Idee eines Kondolenzbuches.

Danke für die vielen schönen Kärtli mit tröstenden Worten.

Danke für die vielen schönen Kärtli mit tröstenden Worten.

Danke an die Ärzte

Danke an die Aerzte Herr Dr. Dr. Thomas Thomas Schneider, Herr Schneider, Tägerwilen Tägerwilen Herr Dr. Dr. Taverne, Taverna, Kantonsspital Kantonsspital Münsterlingen Herr Münsterlingen Kantonsspital Münsterlingen Herr Dr. Schelosky, Kantonsspital Münsterlingen Die Trauerfamilie: Trauerfamilie Alexander und Gertrud Getrud Uebersax, Tägerwilen Alexander und Uebersax, Tägerwilen Tanja Uebersax und Bruno Waser, Dotnacht Tanja Uebersax und Bruno Waser, Dotnacht Marc, Jana, Nica Juchli, Kreuzlingen

David Dimitri ist ein Artist, der durch die Decke geht.

Bild: zvg

Einmaliger Seiltänzer Tägerwilen. Der Seiltänzer und Performer David Dimitri kommt mit seinem Ein-Mann-Zirkus zum ersten Mal in unsere Region und wird in Tägerwilen auf der Gemeindewiese vier Vorstellungen geben. Am Donnerstag, 24. Mai und Freitag, 25. Mai, je um 20 Uhr sowie am Sonntag, 27. Mai, um 14 und 17 Uhr. Während einer Stunde kann man beste Unterhaltung geniessen. Der

Künstler und Seiltänzer David Dimitri tourt mit seiner Show seit vielen Jahren in ganz Europa herum. Für Familie, Partner, Freunde, Bekannte oder einfach für jeden allein ein einmaliges Zirkuserlebnis. Das Zelt fasst rund 240 Personen. Es wird also auch für Kurzentschlossene genügend Platz haben. Die Kasse wird eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Verein Konzerte Tägerwilen

Marc, Jana, Nica Juchli, Kreuzlingen

Die Vereine Städtepartnerschaften Kreuzlingen und Schwarzwaldverein Wolfach genossen das schöne Wetter während dem Maibummel. Bild: zvg

Jean-Pierre Seiterle, bekannt unter dem Pfadinamen Pise, ist am Montag, 7. Mai 2018 für immer heimgekehrt. Pise war mit Abstand das älteste Mitglied der Pfadi Kreuzlingen. Schon 1965 war er am Kauf des Pfadiheims „Alte Mühle“ beteiligt und aktiver Wölflileiter. Bis ins hohe Alter hat sich Jean-Pierre immer wieder für die Pfadi eingesetzt und aktiv an den Anlässen teilgenommen. So wusste er viele Geschichten zu erzählen und kannte die Entstehung der Pfadiabteilung Sturmvogel nicht nur aus Erzählungen. Es war jederzeit gesellig und unterhaltsam mit ihm. Wir bewundern seine Lebensfreude und die Liebe zu den Menschen.. Vielen Dank für Deinen langjährigen, unermüdlichen Einsatz für die Pfadi! Pise, machs gut, allzeit bereit und in Gedenken an Dich. Deine Pfadi Kreuzlingen Die Trauerfeier findet am Mittwoch, 23. Mai 2018 um 09:30 Uhr in der katholischen Kirche St. Ulrich in Kreuzlingen statt. Die Besammlung ist beim Friedhof der Kirche. Anstelle von Blumen bittet die Familie im Sinne von Pise um eine Spende an das Behindertenheim «Besmerhuus» in Kreuzlingen: IBAN CH48 0021 7217 8188 47M2 K

Maibummel der Partnerstädte Kreuzlingen. Am ersten Wochenende im Mai startete eine 50-köpfige Wandergruppe von Siegershausen Richtung Altnau, darunter je zur Hälfte Mitglieder des Vereins Städtepartnerschaften Kreuzlingen sowie des Schwarzwaldvereins Wolfach. Ideale Frühlingstemperaturen begleiteten die gutgelaunte Gesellschaft über die sanft hügelige, aber intensiv grünweiss-gelb leuchtende Thurgauer Landschaft. Vorbei an Riegelhäusern, begleitet vom würzigen Heu- und Blütendüften, durch Wälder und Wiesen,

entlang von Weihern und Bächen eröffnete sich den Wanderen bald der Ausblick auf die weite Bodenseelandschaft. Oberhalb von Langrickenbach hatten Vereinsmitglieder die Zutaten für den Mittagsrast vorbereitet. Gestärkt zog die Gruppe weiter zum See und bestieg in Altnau das Kursschiff nach Kreuzlingen. Auf der Terrasse der Bodenseearena war das reichhaltige Versperbuffet aufgetischt. Der gemeinsame Wandertag der Partnerstädte klang danach in fröhlichen Gesprächen aus. Xaver Dahinden


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

18. Mai 2018

KREUZLINGEN/REGION

11

Licht und Schatten im Ballett Erst kommt die «Ballerina der Herzen», dann der «Badboy des Balletts»: Zwei Stars des Balletts, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, stehen am 29. Mai beim Kulturprogramm der Psychiatrischen Klinik im Mittelpunkt. Münsterlingen. Man sagt, Sergej Polunin sei der beste Tänzer der Welt, ein Jahrhunderttalent, einer, für den die Gesetze der Schwerkraft nicht gelten, so edel gleitet er durch die Luft. Für Polunin selbst ist der Tanz eine quasi religiöse Erfahrung. «Ballett ist, was ich bin», hat er einmal gesagt.

Er hat sein Leben lang nichts anderes getan. Weil er den Druck nicht mehr aushielt, kehrte er 2012 dem Ballettzirkus den Rücken, als er ganz oben war. Der jüngste Solist aller Zeiten am Royal Ballet in London kündigte und ging erst mal ausgiebig feiern. Er kokste, liess sich zweifelhafte Tätowierungen unter die Haut stechen – und erfand sich dann neu.

Vom Ballett zum Film Sein Wunsch ist es heute, Ballett aus seiner elitären Nische zu holen und publikumswirksamer zu gestalten. Deswegen tanzt er halbnackt in Musikvideos, choreografiert seine eigene Mischung aus Ausdruckstanz und Ballett, modelt, spielt in Kinofilmen oder in Realityshows mit. Und fördert junge Tänzerinnen und Tänzer. Damit hat er grossen Erfolg. Das Musikvideo zu Hosiers «Take me to church» wurde ein Online-Hit und mehr als 23 Millionen Mal geklickt. Auch im Kino tanzt er: Momentan an der Seite von Jennifer Lawrence in «Red Sparrow».

Rebell und meisterhafter Tänzer: Sergej Polunin. Bild: zvg

Sein Meisterwerk ist jedoch der Film «Dancer». Gedreht hat diesen Regisseur Steven Cantor. Die packende Dokumentation über Polunins Leben führt von den Beginnen in ärmlichen Verhältnissen über seine Jugend bis hinauf auf den Tanzolymp – ein hochemotionales Portrait eines sensiblen Weltklasse-Tänzers. Private Videoaufnahmen und Interviews wechseln sich ab mit den intimen Aufnahmen der Filmcrew, die ihn vier Jahre lang begleitete. Auch wird deutlich, wie viel die Familie opferte, um dem Sohn die Tanzausbildung zu ermöglichen. Als sich Vater und Mutter trennen, bricht es dem jungen Mann das Herz. Er geht seinen Weg trotzdem weiter und hofft, durch Erfolg in der Tanzwelt die Familie wieder zusammenführen zu können. Dem Ziel, ein Filmstar zu werden, ist er jedenfalls schon recht nahe gekommen: Als Polunin Werbung für «Dancer» am Filmfest Zürich machte, durfte er zahlreiche Autogramme geben. Auch traditionelles Ballett tanzt Polunin wieder, seine Vorstellungen sind innert Minuten ausverkauft. Er hat es geschafft, zwei Welten zusammenzuführen: Pop und Ballett. Dazu musste er sich aber erst von der als zu restriktiv empfundenen Ballettwelt befreien – um dann wieder zu ihr zurückzukehren.

Katja Wünsche ist ganz anders. Zwar wird sie ebenfalls hochgelobt, gilt als eine der auffallendsten Tänzerinnen Europas und ist Solistin beim Zürcher Ballett. Skandale aber sind ihr fremd. Sie tanzt, weil es ihr Spass macht.

Spass am harten Training Dabei wirkt sie fleissig, positiv und gar nicht ausgebrannt. Als sie einmal Monate wegen einer Verletzung pausieren musste, bildete sie sich mit Praktika am Staatstheater Stuttgart fort. Wäre es nichts mehr geworden mit der Tanzkarriere, würde sie die Matura nachmachen und Medizin studieren, hatte sie damals in einem Interview gesagt. Polunin und Wünsche verbindet, dass sie mit ihrer Kunst die Menschen zu Tränen rühren können. Ausnahmetalente, die es in einem harten Business bis ganz nach oben geschafft haben. Am Dienstag, 29. Mai. kommt Katja Wünsche für ein Gespräch mit dem Leitenden Arzt der Psychiatrischen Klinik, Herbert Leherr, nach Münsterlingen. Sie wird über die Höhen und Tiefen im Leben von Sergej Polunin reden, aber auch Einblick in ihren Alltag als Solistin am Ballett Zürich geben. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Im Anschluss ist der Film «Dancer» zu sehen. Stefan Böker

Einblick in das Leben im Hinterhof Dem Charme eines Hinterhofes erliegt man oft schon beim Blick durch Tor oder Hecke ins beschaulich Halbverborgene inmitten einer Stadt. Am Samstag, 26. Mai, 14 bis 18 Uhr, bietet der Hinterhof an der Gartenstrasse 1 einen Einblick in ein buntes Treiben. Kreuzlingen. Die Geheimnisse eines Hinterhofes offenbaren sich erst, wenn man ihn betritt und mit allen Sinnen wahrnimmt. Dem Mosaik des Pflastersteinbodens gleich versammeln sich hier in den Gebäuden rund um einen Hinterhof Bildungs-, Bewegungs- Kunst- und Kulturschaffende, Menschen und Institutionen, die zur zweiten Hinterhofbegegnung einladen. Für die jüngsten Gäste öffnet sich die «Kinder-Schatztruhe» der Spielgruppe Spatzenäscht und Krabbelgruppe Suneblueme mit einem Puppentheater vom «Büblein, das über-

karte mit einem Ballon gen Horizont steigen zu lassen. Dieses Jahr gibt es auf der eigens aufgebauten Hofbühne viel Bewegung und beschwingte Rhythmen zum Mitmachen und Zuschauen für alle Altersklassen. Die Tänzerinnen und Tänzer der Salsa Schule Coco Cali animieren uns mit einer Vorführung zu einem kleinen Salsa-Schnupper-Kurs für Mann und Frau. Im Studio von Yoga-Asana sind die «Flying Kids» mit einer Aerial Yoga Show zu sehen und hinterher kann jedermann selbst mal in den Tüchern die unterstützende Wirkung auf die Ausrichtung der Asanas erfahren. Grosse Lust zum Stöbern und Feilschen ist beim Koffermarkt für Kinderkram und Krimskrams erwünscht. Zum Auftakt und immer Die «Hinterhöfler» freuen sich auf den bunten Samstag. Bild: zvg wieder bis zum Schluss gibt es die luftigen Klänge der Alphörner. Den «bleall hin wollte» (ab drei Jahren). Zu- man beim Blumenmandala legen für chernen Hinterhöfler» kann man dem gibt es ein Kinderschminken Gross und Klein im Blumenraum. nicht entgehen, während man Leckeund Keramikmalen. Ins Farben-und Auch «Postkartenmaler» sind hier res aus der Backstube und der MahDuftbad der Sinne eintauchen darf eingeladen, ihre selbstgemalte Post- Meh-Küche geniesst. eingesandt


A 10.

R C H Ä O L OG IE

Bis 24.02.2019

P LAYMOBIL UN

Römisch

D

Das grosse Finale des Konziljubiläums

way of life

X

Open-Air, spektakulär, ergreifend: Das Finale des Konziljubiläums mit der Oper «La Juive» erstmals aufgeführt am Originalschauplatz der Handlung. Im Fokus: Die dramatische Liebesgeschichte der jungen Jüdin Rachel und des katholischen Fürsten Leopold.

Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg

BO DE NS E E W E I N K E L L E R K O N S T A N Z

35

Jahre

täglich

Grastattiiosn-&

GmbH

Benediktinerplatz 5, 78467 Konstanz Tel.: +49 (0)7531 9804-0 | www.konstanz.alm-bw.de Geöffnet: Di - So u. feiertags 10 - 18 Uhr

Konstanz. Inszeniert von der Philharmonie Konstanz in Kooperation mit der Konzilstadt Konstanz erleben Opernfans vom 14. Juni bis zum 9. Juli, jeweils ab 19 Uhr, das Drama «La Juive» vor der einzigartigen Kulisse der historischen Konstanzer Altstadt. Die Oper «La Juive», in deutscher Übersetzung «Die Jüdin», einer der grössten Opernerfolge des 19. Jahrhunderts, komponiert von Jaques F. Halévy und geschrieben von Eugène Scribe, erzählt in fünf Akten die dramatische Liebesgeschichte voller Verstrickungen zwischen der schönen Jüdin Rachel und dem katholischen Fürsten Leopold. Religiöser Starrsinn und die Überschreitung gesellschaftlicher Normen führen schliesslich zur Katastrophe. Topaktuell ist «La Juive» ein Plädoyer für Toleranz und gegen religiö-

sen Fanatismus. Jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn findet im Astoriasaal im Kulturzentrum Konstanz eine exklusive Einführung in das Stück statt.

Oper am Originalschauplatz Internationale Sänger, die exzellente Südwestdeutsche Philharmonie und das Volksensemble Konstanz bringen die Oper in französischer Originalsprache auf die Bühne. Das Besondere: Während den drei Stunden der Handlung wechseln die Spielorte vom Innenhof des Kulturzentrums am Münster zum Concept Store Sankt Johann bis in die Lutherkirche und nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise durch Konstanz und in das Jahr 1414 – zu den Beginnen des Konzils. Bei schlechten Wetterverhältnissen findet die Vorstellung in der Lutherkirche statt. Weitere Infos unter Tel: 0049 7531 363 27 29. Erstmals aufgeführt vor der malerischen Kulisse der Konstanzer Altstadt ist «La Juive» ein Plädoyer für die Ideale der Aufklärung und ein würdiges, imposantes Finale des Konziljubiläums – ein Top-Event und einzigartiges Erlebnis, das es nicht zu versäumen gilt. Weitere Infos dazu auf: www.konstanzer-konzil.de www.konstanz-info.com

Degu g Beratun

Die Adresse für Ihren Genuss Weinmarkt an der Laube Bodensee Weinkeller Konstanz Untere Laube 17 D-78462 Konstanz Tel. 07531 22131 info@weinmarkt-konstanz.de www.weinmarkt-konstanz.de Zufahrt offen trotz Baustelle Gratis Kunden-Parkplätze im Hof

Betrunkene von Irwan Wyrypajew | Regie Elina Finkel

ab 19.05.18


Konstanz

     

78467 Konstanz, Schneckenburgstrasse 9

   

   

      

6 7 7 7 7

Line up 2018 Freitag – 18. Mai

Flughafenzubringer/-Abholer ¡ Kurierfahrten Transportscheinfahrten ¡ neutrale Limousine Bus fßr 8 Personen ¡ Klimaanlage usw.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Das Musik-Festival direkt am See Wie auch in den letzten 16 Jahren veranstaltet der Kulturladen e.V. am Pfingstwochenende das Umsonstund-Draussen-Festival Open See vom 18. bis zum 20. Mai im Stadtgarten Konstanz. Freitag – K9/Mixed Stage Wie auch im letzten Jahr bringen die Veranstalter am ErÜffnungsfreitag die CrÊme de la CrÊme der regionalen Kulturszene auf die Bßhne. Dieses Jahr setzen sie den Fokus dabei auf die zauberhafte Welt des Tanzes und haben so einige temperamentvolle Traumtänzer ausgesucht. Von dem der HipHop-Kultur entstammenden Popping, ßber eine moderne Art des Drehtanzes bis hin zu einer Swing-Unterrichtseinheit kann man sich hier hemmungslos mitreissen lassen. Ausserdem erwartet die Gäste so einige artistische und stimmliche Einlagen. Durch den Abend fßhrt das Karlsruher Multitalent Antje Schumacher. Seit bereits zehn Jahren

19 Uhr 20 Uhr

21 Uhr 22 Uhr

Amasing Acapella, Swing in Konstanz & Co. Spanische Folklore aus Radolfzell, Kids der Czerner Dance Academy präsentieren Westside Story & mehr Whirling Wizards, Popping Mike & Co. Die Seismonauten

Samstag – 19. Mai steht sie auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Und sie hat nicht nur ihre anschmiegsame Ukulele dabei, sondern auch eine Wundertßte voll Schlagerparodien, aktuellen Hits, Discoklassikern, Evergreens sowie tollen Eigenkompositionen. Zu fortgeschrittener Stunde wird der Sound der vierkÜpfigen Konstanzer Band Seismonauten bei elektronischer Tanzmusik das eigene Tanzbein zum Schwingen bringen!

19 Uhr 21 Uhr 22 Uhr 23 Uhr

Shambolic Shrimps Prince Akongo Delirious Mob Crew Ki

Sonntag – 20. Mai 14 Uhr La Cesar Pavon Orkesta 15 Uhr Kakerlaki 16 Uhr Bahur Ghazi's Palmyra 17 Uhr Goodshield Aguilar 17.45 Uhr Strom & Wasser 20 Uhr Make Like A Tree 20.30 Uhr Django's Tigersť

Samstag – Regiofestival Der Samstag, 19. Mai, bildet das Herzstßck des Festivals, bei dem fßnf regionale Bands im Stadtgarten ihr Bestes geben. Vier qualifizierten sich bereits in zwei Vorentscheidungen fßr das Festival. Als special werden dieses Jahr Delirious Mobcrew auftreten, die letztes Jahr aufgrund eines Sturms leider nicht spielen konnten. Von schweisstreibender Live-Action ßber tanzbare Beats bis hin zu gemßtlichen Klängen ist an diesem Abend alles vertreten. Los geht es um 19 Uhr.

Sonntag – interkulturell Mit dem diesjährigen Motto Sechs Kontinente – Ein Festival laden die Veranstalter beim interkulturellen Open See Festival zu einer musikalischen Reise um die Welt ein. Mit einer bunten Mischung aus Musik und kulinarischen KÜstlichkeiten nehmen die Kßnstlerinnen und Kßnstler die ZuhÜrer mit von Nord- und Lateinamerika, ßber Asien, Afrika, Australien zurßck nach Europa. eingesandt

Der Perlenspezialist t&YLMVTJWJO,POTUBO[

Zigarrenhaus Zinsmaier

tFJO[FMOF4POEFSBOHFCPUF JNNFSBN-BHFS

Paket Shop

t&YLMVTJWJO,POTUBO[

Die Lieferadresse fßr Schweizer Empfänger!

tGBDIMJDIF#FSBUVOH

tGBDIMJDIF#FSBUVOH t.FISXFSUTUFVFSSĂ DL WFSHĂ UVOH

Bei uns fĂźr 3 Euro pro Paket

Mo-Fr* Samstag* )VTTFOTUSr,POTUBO[ 5FMFGPO

Bodanstrasse 27 * $ . + & 1. / * * smajliluan@hotmail.de

tFJO[FMOF4POEFSBOHFCPUFJNNFS BN-BHFS t.FISXFSUTUFVFSSĂ DLWFSHĂ UVOH

* -0 * -0 )VTTFOTUSr,POTUBO[ 5FMFGPO


Konstanz

Leben in der spätmittelalterlichen Stadt Konstanz. Überschaubar und gleichzeitig komplex war das Leben in der spätmittelalterlichen Stadt. Türme, Mauern und Gerichtsbarkeit gaben Sicherheit. Abends wurde die Stadt abgeschlossen und bewacht. Nahezu jeder kannte jeden und dennoch beherbergte sie die verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen mit je anderen, teils weitreichenden Aussenverbindungen: Geistliche, Patrizier, Bürger, Einheimische und Fremde, Stadt- und Landleute, Sesshafte und Vaganten. Fremde Liedermacher sangen in

Konstanzer Ballsälen. Ein Konstanzer, der bei der Frankfurter Messe dumme Sprüche über die städtische Elite gemacht hatte, wurde wegen seiner Angeberei zuhause vom Rat der Stadt zur Rechenschaft gezogen. Bei der Führung am Sonntag, 20. Mai, 14 Uhr, im Rosgartenmuseum mit der Historikerin Daniela Schilhab soll ein Blick gewagt werden hinter die Mauern der Palazzi, der Bürgerhäuser, der Klöster und der Hütten: Einblicke ins Alltagsleben des spätmittelalterlichen Konstanz. eingesandt

AUTOWASCHPARK

Wir lieben saubere Autos! Kostenlose Staubsaugerplätze & Mattenreiniger 3 x in Konstanz | Radolfzell | Singen

CARD WASH CARD WASH CARD WASH

Tolle Rabatte mit der LEY-Waschcard www.ley-gmbh.de


Konstanz GENIESSEN Sie den Sommer mit

Bademode

Auch Touristen können das «konrad» ausleihen.

Bild: zvg

Mit dem «konrad» flexibel unterwegs   



    Sanitätshaus Carl-Benz-Str. 1 78467 Konstanz Tel: +49 7531 60437

Für den Arbeitsweg, die Einkaufstour oder den kurzen Ausflug: Die Stadtwerke Konstanz machen mit ihrem neuen Fahrrad-Mietsystem «konrad» das mobile Leben in der Stadt noch einfacher.

Konstanz. An 15 Mietstationen stehen künftig 150 Fahrräder zur Verfügung, die man einfach und flexibel mieten kann. Rund um die Uhr, an 24 Stunden, sieben Tage die Woche. «Die Einführung eines FahrradMietsystems war ein lange gehegter Wunsch von mir. Ich freue mich des-



TERRASSENDIELEN HOCHWERTIG FORMVOLLENDET

Saisonstart!

Große Auswah l an Farben, Form en und Materialie n.

Konstanz, Kreuzlinger Straße 4 www.waidelich-parkett.de


halb auch persönlich sehr, dass wir nun mit «konrad» ein echtes Konstanzer Fahrrad-Mietsystem erhalten, das alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste unserer Stadt rund um die Uhr und an allen sieben Tagen die Woche nutzen können. Ich danke den Stadtwerken, dass sie dieses tolle Projekt ebenso pragmatisch wie zukunftsweisend umgesetzt haben», sagte Oberbürgermeister Uli Burchardt bei der offiziellen Vorstellung des neuen Angebots.

Verdichtetes Verkehrsnetz Das Ausleihen der Räder wird über die App «Mein Konstanz» erfolgen, die Rückgabe ist an jeder beliebigen konrad-Station möglich. Pro halbe Stunde kostet das Ausleihen einen Euro bis maximal neun Euro für 24 Stunden. Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Norbert Reuter: Ab heute wird Konstanz noch fahrradfreundlicher. Mit «konrad» ergänzen wir den öffentlichen Nahverkehr und vernetzen dort, wo gerade kein Roter Arnold fährt.» Mit dem Stadtbus, das schon beste-

hende Transportrad-Mietsystem TINK und den «konrädern» ergibt sich ein noch dichteres Netz, welches für Nutzer sehr attraktiv sein wird.» Das Fahrrad-Mietsystem soll die bestehenden umweltfreundlichen Verkehrsangebote, ob Bus, Bahn, Carsharing oder Elektrofahrzeuge, verknüpfen. Uli Burchardt: «Ich bin sicher, dass «konrad» an den grossen Erfolg des Lastenradverleihs TINK anknüpfen kann und dem umweltfreundlichen Verkehr in unserer Stadt einen starken Impuls gibt. Es wird ein weiterer Schritt hin zu einer noch moderneren und noch umweltfreundlicheren Mobilität in Konstanz sein.»

Standorte der Räder Bahnhof Konstanz, Döbeleplatz, Laube, HTWG, P+R-Parkplatz Schänzlebrücke, Zähringerplatz, Bahnhof Petershausen, Bahnhof Fürstenberg, Bahnhof Wollmatingen, Bushaltestelle Herosestrasse, Universität, Bushaltestelle Mainaustrasse am «Penny»Markt und Fährehafen Staad. Alle Informationen unter: www.konrad-konstanz.de

Ökologische Mode - fair produziert Neuer Anstrich für Ihre Fassade fällig? Wir haben die passenden Farben...

...auch für Holzfassaden.

Max-Stromeyer-Straße 174 | 78467 Konstanz | Tel.: 07531/ 698 000 Unsere Öffnungszeiten: Mo-Do. 7 - 17 Uhr | Fr. 7 - 16 Uhr | Sa. 8 - 12 Uhr

33 x in Süddeutschland

www.farbtex.de

Laden KONSTANZ Wessenbergstr. 32 | 78462 Konstanz Mo-Fr 10-18.30 h | Sa 10-18 h | www.maas-natur.de


18

SPORT

KreuzlingerZeitung

Nr. 20

18. Mai 2018

SPORT IN KÜRZE Drei Punkte gesichert Fussball – Die Kreuzlinger gewinnen souverän gegen den FC Dübendorf mit 3:0. Eine überzeugende erste Halbzeit stellt die Weichen für den Sieg. Im zweiten Teil flacht das Niveau ab. Morgen, Samstag, steht den Kreuzlingern mit dem Tabellenzweiten Freienbach ein happiger Gegner gegenüber.

Handicup Die Schülerinnen und Schüler vom Egelsee (l.) und Pestalozzi (r.) hatten gute Laune. Bilder: Kirsten Stenzel Maurer/zvg

Schüler bewiesen Ausdauer An den alljährlichen Ausdauerläufen der Sekundarschulen galt es jeweils eine Strecke von 15 Kilometern zu meistern. Die Messlatte für die Rekorde hing hoch. Laufsport. Mittwochmorgen, Wildsauenhütte, 7.10 Uhr: Die ersten Pestalozzi Schüler treffen ein. Sie alle haben ein Ziel vor Augen. Ein Schüler, den einige Yanky nennen, hat letztes Jahr sämtliche Rekorde pulverisiert und befindet sich auf dem ersten Platz der Bestenliste des 15 Kilometer Laufs. Um 8 Uhr ertönt der Startschuss. Um 8.54 trifft schon der erste Läufer am Ziel ein. Ist es wohl ein Rekord? Leider knapp verpasst, aber

Muhammed aus der Förderklasse wird bestimmt in den vordersten Rängen der Bestenliste auftauchen. Die schnellsten Schülerinnen und Schüler kommen nach und nach am Ziel an. Sie sind erschöpft. Alle sind auf die Resultate gespannt. Auf die müssen die Läuferinnen und Läufer noch ein bisschen warten. Am ersten Schultag nach den Pfingstferien wissen sie, wo sie stehen.

Neuer Klassenrekord Rund 140 Schülerinnen und Schüler vom Egelsee nahmen am Dienstag, 8. Mai, die 15 Kilometer lange Strecke von Uttwil nach Kreuzlingen unter ihre Füsse. Durch ihre Sportlehrerin Fabienne Baier und ihren Sportlehrer Chris-

Bild: zvg

tian Bächle bestens vorbereitet, starteten die 7. Klässler um 8 Uhr und die 8. und 9. Klässler um 8.30 Uhr zu dieser Herausforderung. Da ideale Verhältnisse herrschten, träumte der eine oder andere von einer neuen Rekordmarke. Es wurden auch ausserordentlich viele neue persönliche Bestleistungen aufgestellt und die magische Grenze von einer Stunde sogar von zwei Läufern unterboten, ohne aber den Rekord (58 Minuten 17 Sekunden) aus dem Jahre 2007 knacken zu können. Einen Rekord gab es aber doch noch: Die Klasse Vogelmann (8. Schuljahr) unterbot den Rekord in der Kategorie «Klassen» um knappe zehn Sekunden und ist jetzt neue Rekordhalterin. eingesandt

Fussball – Der PluSport Behindertensport Schweiz kommt zum ersten Mal mit einem offiziellen Ligaturnier der Sektion Fussball für Menschen mit Beeinträchtigung in die Ostschweiz. Am Samstag, 10 Uhr, ist Anpfiff im Hafenareal. Die Finalspiele finden ab 14.15 Uhr statt.

Sieg im Ostschweizer Derby Wasserball – Am vergangenen Mittwoch stieg in der Wasserball-NLA das Ostschweizer Derby zwischen dem SC Kreuzlingen und dem SC Schaffhausen. Im heimischen Schwimmbad Hörnli wussten die Thurgauer zu überzeugen und brachten einen ungefährdeten 12:4 Sieg ins Trockene. Die Wasserballer des Schwimmclubs Kreuzlingen konnten ihre starke Form unterstreichen und gehen gestärkt auf Platz zwei der Tabelle in die folgende Spielpause aufgrund internationaler Turniere der Nationalmannschaft.

Bild: zvg

ANSPRUCHSVOLLE MEISTERSCHAFT

ERFOLGREICHER SAISONAUFTAKT

Nach geglücktem Saisonauftakt liefen die Kreuzlinger Faustballerinnen am vergangenen Sonntag auf heimischen Rasen auf. Es galt, den dritten Tabellenrang zu verteidigen und mindesten vier Punkte aus drei Spielen zu holen. Letztlich mussten sich die Thurgauerinnen aber mit zwei Punkten zufrieden geben. Nun heisst es, neue Kraft zu sammeln, um sich auf die nächste Meisterschaftsrunde vorzubereiten. Diese findet am 10. Juni in Neuendorf statt.

Die Thurgauer Meisterschaften im Vereinsturnen fanden am 13. Mai in Müllheim statt. Wegen des unbeständigen Wetters wurden die Disziplinen Geräteturnen und Gymnastik in die Turnhallen verlegt. Die Gymnastik-Gruppe startete mit rund 70 Turnerinnen in sechs Gruppen mit neun Küren. Die Gymnastik im Thurgau ist in festen Händen der Kreuzlingerinnen. Auch im Geräteturnen konnte man sich in beiden Disziplinen in den Final turnen!


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

VERANSTALTUNGEN 19

18. Mai 2018

JUBILÄUMSKONZERT

DISKUSSIONSRUNDE DES ABR

Kreuzlingen. Am Pfingstmontag, 21.

Kreuzlingen. «Der Ausländerbeirat

Mai, spielt André Simanowski das nächste Konzert im Rahmen des Zyklus zum 50-jährigen Bestehen der Hauptorgel von St. Ulrich. André Simanowski ist seit zehn Jahren Hauptorganist der Basilika St. Ulrich und hat ein Programm ausgesucht, das die vielen Klangfarben der Orgel bestens ausschöpfen wird. Gespielt werden Werke von Karg-Elert, Bach und Vierne, der ein französischer romantischer Komponist ist. Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Anschliessend sind alle Zuhörerinnen und Zuhörer zu einem Apéro im benachbarten Ulrichshaus eingeladen. eingesandt

lädt zur Diskussion ein» ist ein offenes Forum für Diskussionsrunden zu aktuellen Themen wie Rassismus, Interkulturalität, Fremdverstehen oder Integration. Zum Ziel haben die Diskussionsrunden zum einen, für die Inhalte zu sensibilisieren, zum anderen zur wissensbasierten Meinungsbildung in diesen Fragen beizutragen. Die Impulsvorträge und die Diskussionsleitung übernehmen Dimitri Paskoski und weitere Mitglieder des Ausländerbeirats. Das Thema beim nächsten Treffen am Freitag, 25. Mai, 19 Uhr, im Trösch wird «Migranten-Identität – Migration und Zusammenleben» sein. Das nächste Treffen ist am Mittwoch, 6. Juni, zur selben Zeit. eing.

ROCK’N’ROLL Kreuzlingen. Zum letzten Mal vor der Sommerpause gibt es im Z88 Rock’n’Roll pur. Die 2012 gegründete lokale Band «Cherry Suits» spielt am Samstag, 19. Mai, 21 Uhr. Die Band spielt am liebsten Rock’n’Roll aus den 50er Jahren, wobei das Repertoire auch durch Eigenkompositionen erweitert wird. zvg

Die Jodelgruppe «klancanto» spielt zwei Konzerte in der Region. Bild: zvg

GEBALLTE JODELPOWER Güttingen/Altnau. Die Jodelgruppe «klancanto» lädt zu zwei Kirchenkonzerten mit gepflegtem Jodelgesang und alpenländischer Volksmusik. Im aktuellen Konzertprogramm «Singe statt stritte» präsentiert die Jodelgruppe eine Auswahl der schönsten Lieder aus ihrem Repertoire. In Altnau tritt mit der Hausmusik Kraft zusätzlich eine Familienformation aus dem Montafon auf. In Güttingen ist die BradlBerg Musig dabei, eine Formation mit jun-

AUSSTELLUNGEN

gen Musikantinnen und Musikanten. Sie spielen mit verschiedenen Blechblasinstrumenten, Ziehharmonika und Harfe. Die alpenländischen Volksmusikstücke der beiden Instrumentalformationen runden das Liederprogramm «Singe statt stritte» ab. Das Konzert in Altnau findet am Sonntag, 27. Mai, 16.30 Uhr, in der Evang. Kirche Altnau statt. Am Freitag, 1. Juni, 19.30 Uhr, kommen die Besucher dann in der Kirche Güttingen auf ihre Kosten. eingesandt

17.30 Uhr

Einweihung Hauptzoll mit Vernissage. Einweihung des neu gestalteten Platzes und Eröffnung der Ausstellung von Foto-Künstler Florian Schwarz. Kreuzlinger Hauptzoll

Kreuzlingen. Die Filminitiative Kreuzlingen zeigt am Donnerstag, 24. Mai, 20 Uhr, den brasilianischfranzösichen Film «Gabriel and the Mountain», der von einem Brasiliener handelt, der durch Afrika reist und den Berg Mulanji besteigt. zvg

VERSCHIEDENES

KREUZLINGEN Freitag, 25. Mai

AFRIKA-REISE

KREUZLINGEN Samstag, 19. Mai

Treffpunkt Trösch: Mit Petra Rindlisbacher und Connie Wittgen.

9 bis 12 Uhr

Trösch Café, Haupstrasse 42

Samstag, 19. Mai

Tag der offenen Tür. Der Verein Sandchuchi lädt zum Spielen ein.

KONZERTE KREUZLINGEN Freitag, 18. Mai

Campus Aula, Schulstrasse 39

Samstag, 19. Mai

Cherry Suits. Rock’n’Roll aus den 50er Jahren ergänzt durch Eigenkompositionen.

21 Uhr

Z88, Haupstrasse 88a

Pfingstmontag, 21. Mai

Orgelkonzert zum Pfingstmontag. André Simanowski spielt Werke von Karg-Elert, Bach und Vierne.

17 Uhr

Kirche St. Ulrich, Hauptstrasse 96

KONSTANZ

17 Uhr

Verein Sandchuchi, Nationalstrasse 35

Samstag, 19. Mai

AXPO-Plusport-Cup-2018. Der PluSport Behinderten-

Gershwin Piano Quartet. Vier Pianisten an vier Flügeln spielen, arrangieren und improvisieren große Kompositionen der Musikgeschichte.

20 Uhr

Pfingstsonntag, 20. Mai

10 bis 13 Uhr

Konzert «20 Jahre Heintz-Orgel». Der Männerchor Harmonie Kreuzlingen gastiert in Konstanz. St. Stephanskirche, Sankt-Stephans-Platz 15

sport Schweiz kommt zum ersten Mal mit einem offiziellen Ligaturnier der Sektion Fussball für Menschen mit Behinderung in die Ostschweiz. 10 bis 16 Uhr

Kreuzlinger Hafenareal

Mittwoch, 23. Mai

Vorlesenachmittag. Am ersten Schweizer Vorlesetag erzählt C. Müller Märchen für die Kleinen.

16.30 bis 17.30 Uhr

Stadtbibliothek Büecherbrugg, Gaissbergstrasse 8

Mittwoch, 23. Mai

Lesung. Severin Schwendener «Schatten und Spiel».

19.30 bis 22 Uhr

Buchhandlung Bodan AG, Hauptstrasse 35

Donnerstag, 24. Mai

«Gabriel and the Mountain». Im grossen Saal des Kult-X. Kino-Bar ab 19 Uhr.

20 Uhr

Kult-X, Hafenstrasse 8


20 Kino/Filmtipps

KreuzlingerZeitung

Kino Konstanz

:HLQIHOGHQ 

Freitag, 18. Mai – Mittwoch, 23. Mai CineStar – im Lago-Center – t el. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr

sa

Deadpool 2 (ab 16) Neu

14:00 17:00 20:00 23:00

14:00 17:00 20:00 23:00

so

Mo

Di

Deadpool 2 OV (ab 16) Neu

20:00 20:00 20:00 20:00 20:00

Mi

14:00 14:00 14:00 14:00 17:00 17:00 17:00 17:00 20:00 20:00 20:00 20:00 23:00

Nr. 20

18. Mai 2018

)UDXHQIHOG 

62/2$67$5:$566725< &+9RUSUHPLHUHDE6FL)L0,

'($'322/&+3UHPLHUHDE$FWLRQ '2ELV6$ 02ELV0,)5 6$

'($'322/&+3UHPLHUHDE$FWLRQ '2ELV6$ 02ELV0,)5 6$ ',

,)((/35(77<3UHPLHUHDE.RP|GLH '2ELV6$ 02 0,

:$+5+(,72'(53)/,&+7&+3UHPLHUHDE )5 6$02 0,

/,/,$1(686(:,1':RFKHDE)DPLO\ '2ELV6$ 02 0,

$8)'(5-$*'±:(0*(+g57',(1$785 &+3UHPLHUHDE'RNX '2ELV6$ 02ELV0,

7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H

/,/,$1(686(:,1':RFKHDE)DPLO\ '2ELV6$ 02 0,', ,)((/35(77<:RFKHDE.RP|GLH '2ELV6$ 02 ',0, 5$03$*(±%,*0((76%,**(5 :RFKHDE$FWLRQ )5 6$ 6+(5/2&.*120(6:RFKHDE$QLPDWLRQ '2ELV6$02 $9(1*(56,1),1,7<:$5:RFKHDE '2ELV6$ 02 0,)5 6$ ', -,0.123):RFKHDE$EHQWHXHU '2ELV6$ 02 0,', 3(7(5+$6(:RFKHDE)DPLO\ '2ELV6$ 02

I Feel Pretty (ab 0)

14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30

I Feel Pretty OV (ab 0) Liliane Susewind (ab 0)

Rampage 3D (ab 12)

20:30 12:00 12:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 16:10 16:10 16:10 16:10 16:10 16:10 15:30 17:45 20:30 23:15

15:30 17:45 20:30 23:15

Rampage 3D OV (ab 12) Wahrheit oder Pflicht (ab 16)

15:30 15:30 15:30 15:30 17:45 17:45 17:45 17:45 20:30 20:45 20:30 20:30 23:15

18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 23:15 23:15 23:15 23:15

20:45

No Way Out (ab 12)

23:15

Sherlock Gnomes (ab 0)

11:45 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

Sherlock Gnomes 3D (ab 0)

16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15

Avengers: Infinity War (ab 12)

17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 20:45 20:15 20:15 20:30 20:15

Avengers: Infinity War 3D (ab 12)

14:20 16:20 19:45 23:00

Avengers: Infinity War 3D OV (ab 12)

23:15

14:20 16:20 19:45 23:00

14:20 14:20 14:20 14:20 16:20 16:20 16:20 16:20 19:45 19:45 19:45 19:45 23:00 23:00

Early Man â&#x20AC;&#x201C; Steinzeit bereit (ab 0)

13:15 13:15 13:15 14:00

Der Sex Pakt (ab 12)

20:45 20:45

so

Mo

Di

Pio (ab 12) Neu Scala

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (ab 0)

11:30 11:30 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00

Peter Hase (ab 0)

14:00

14:00 14:00

14:00

11:00 11:00

Solo: A Star Wars Story 3D (ab 12) Preview

20:00

Solo: A Star Wars Story 3D OV (ab 12) Preview

11:45 11:45 16:15 15:45 15:45 16:15 16:15 16:15 20:45 20:45 20:45 20:45 20:45

Wohne lieber ungewöhnlich OmU (ab 0) Neu Scala

18:30

Die Nacht der Nächte (ab 0) Scala

18:30

Der Buchladen der Florence Green (ab 0) Scala

18:00 18:00

Das Etruskische Lächeln (ab 6) Scala

11:00 18:00 18:00 20:45 18:00 12:00 12:00

18:00

Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes (ab 0) Scala

14:00 13:30 13:30 14:00 14:00 14:00

Lady Bird (ab 0) Scala

18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30

3 Tage in Quibéron (ab 0) Scala

13:30 12:15 12:15

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt (ab 0) Scala

11:00 11:00 Ã&#x201E;nderungen und Irrtümer vorbehalten

sa

so

Mo

Di

DEU / POL / PRT / FRA 2017, 118 Min., Regie: Robert Schwentke, Mit: Max Hubacher, Milan Peschel, Frederick Lau u.a., FSK 16 Deutsche Originalversion

21:45 19:30 21:15 19:00

Isle of Dogs - Ataris Reise (ab 6) USA / DEU 2018, 101 Min., Regie: Wes Anderson, Mit: Bryan Cranston, Edward Norton, Bill Murray, Scarlett Johansson u.a., Mehrsprachige Originalversion mit deutschen Untertiteln

19:30 22:00 19:00 21:30 22:00

20:30

Sneak Preview (ab 18)

Mi

18:00 18:00 11:00

Der Hauptmann (ab 6)

23:00 23:00

Deadpool 1&2 (ab 16) Double Feature

sa

23:00 23:00 23:00 18:30 18:30 20:45

Fr

Ready Player One 3D (ab 12)

Unsere Erde 2 (ab 0)

Fr A Beautiful Day (ab 16) Neu Scala

Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. t elefon: 0049 7531 60 162 â&#x20AC;&#x201C; www. zebra-kino. de

23:00

Avengers: Infinity War OV (ab 12)

t el. 0049 75313634910 â&#x20AC;&#x201C; www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/

Wohne lieber ungewöhnlich (ab 0) Neu Scala

23:15

7 Tage in Entebbe (ab 12)

SCala im Cine Star â&#x20AC;&#x201C; im Lago-Center â&#x20AC;&#x201C;

20:30 20:15

Animal Pride e.V. presents Snacks, Drinks & Documentaries: A Plastic Ocean GBR / HKG 2016, 102 Min., Regie: Craig Leeson, Mit: David Attenborough, Sylvia Earle, Craig Leeson u.a. Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

Ã&#x201E;nderungen und Irrtümer vorbehalten

19:30

Mi


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 7. Mai 2018 Seiterle, Jean-Pierre Marcel von Eschenz TG geboren am 1. September 1924 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Winzerstrasse 5 verwitwet von geb. Kunz, Margherita Anna Gestorben am 9. Mai 2018 Beringer, Wolfram von Schönholzerswilen TG geboren am 1. November 1943 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Sandbreitestrasse 8 Ehemann der Raggenbass, Dorena

Wir kaufen alle Automarken ab Platz. Auto, Busse oder Lieferwagen, auch Unfallauto, Jg./km egal, gegen Bezahlung zu fairem Preis. Alexander`s Auto, Tel. 079 730 34 31

«PRIVATE KLEINANZEIGEN» Sie sind mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch

Dienstag, 22. Mai

Pfingstsonntag, 20. Mai

8.30 Uhr: Hl. Messe 19.00 Uhr: Ital. Rosenkranzgebet

9.45 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl, Kirche Kreuzlingen, Tobias Günter, Gerda Schärer, Querflöte 11.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl, Kirche Kurzrickenbach, Tobias Günter, Gerda Schärer, Querflöte

Pfingstmontag, 21. Mai 10.00 Uhr: Regionalgottesdienst, Kirche Langrickenbach, Pfr. Peter Mainz und Pfr. Guido Hemmeler 16.30 Uhr: Besmerhuus-Gottesdienst mit Abendmahl, Kirche Kurzrickenbach 19.00 Uhr: Feier für frühverstorbene Kinder, Zentralfriedhof, Pfrn. Cathrin Legler

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen

19.00 Uhr: Hl. Messe

Freitag, 18. Mai

Mittwoch, 23. Mai

Donnerstag, 24. Mai 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet für die Pfarrei 16.00 Uhr: Hl. Messe

Freitag, 25. Mai 15.00 Uhr: Rosenkranzgebet in der Ölbergkapelle 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Hl. Messe 19.00 Uhr: Feier für Menschen, die um ein Kind trauern, im Zentralfriedhof

Ab 14.30 bis 21.30 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet, gleichzeitig Beichtgelegenheit 19.15 Uhr: Hl. Messe

Samstag, 19. Mai 18.00 Uhr: Hl. Messe Ab 19.00 Uhr: Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain 20.30 Uhr: Fatima-Prozession, anschliessend hl. Messe

Sonntag, 20. Mai – Pfingsten 10.30 Uhr: Hl. Messe, Mitwirkung Stefanschor

Montag, 21. Mai - Pfingsten 10.30 Uhr: Hl. Messe

Dienstag, 22. Mai 8.30 Uhr: Hl. Messe

Damit sie in der Dritten Welt nicht nur Hunger ernten.

Mittwoch, 23. Mai 14.00 Uhr: Gebet um Frieden 15.30 Uhr: Hl. Messe im Alters- und Pflegeheim Wellingtonia

Biolandbau besiegt den Hunger: www.swissaid.ch/bio Spenden Sie jetzt 10 Franken: SMS «give food» an 488

Donnerstag, 24. Mai 19.00 Uhr: Maiandacht in Bernrain

Samstag, 19. Mai 9.00 Uhr: Hl. Messe, anschl. Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Hl. Messe

FAMILIEN-ANZEIGE ... bin aus deinem Mosaik ein Stein.

Sonntag,20. Mai - Pfingsten 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Hl. Messe

Fernsehprogramm

Montag, 21. Mai – Pfingsten

Swisscom TV / UPC (Kanal 988)

17.00 Uhr: Orgelkonzert mit André Simanowski, anschliessend Apéro im Ulrichshaus

Fr., 18.05

Bodenseewoche & Handycapturnier Gäste: Markus Graf, Markus Meile, Rolf Zwicky, Yannick Cavallin, Stephan Zgraggen www.bodenseetv.ch

Breitenrainstrasse 21 Kreuzlingen www.bodensee-planetarium.ch

IMPRESSUM

17. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 24 800 Exemplare, Erscheinung: freitags, Abonnentenpreis: 60,– SFr.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Herzog

Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Jasmin Lubinsky (jl) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Petra Probst, Dagmar Holynsky, Doris Schneider Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

21

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Freitag, 25. Mai

PRIVATE KLEINANZEIGEN

SERVICE

18. Mai 2018

Samstag, 19. Mai 15:00 Uhr: Die Entdeckung des Weltalls ab 8 Jahren

16:45 Uhr: Geheimnis Dunkle Materie ab 10 Jahren

Sonntag, 20. Mai, Pfingstsonntag geschlossen Mittwoch, 23. Mai 14:45 Uhr: Das Kleine 1x1 der Sterne ab 6 Jahren

16:15 Uhr: Zwei kleine Stücke aus Glas –

Dr. med. Wolfram Beringer 1. November 1943 . 9. Mai 2018

Dorena und Chantal Beringer Raggenbass Daniel Beringer Manon Feuchtinger, geb. Beringer mit Tobias, Felix, Jakob und Sophia Niels Beringer Rolf und Elsa Beringer und Familie Hermann und Irmgard Beringer und Familie Gisela Beringer und Familie Niklas Raggenbass und Maria Leu Familien Uli und Thomas Villinger Abschiedsfeier am Freitag 15. Juni 2018 um 14.00 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche, Kreuzlingen Wir bitten alle, die gerne an der Trauerfeier teilnehmen möchten, einen Stein (max. Faustgross) mitzubringen. Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Faszination Teleskop ab 8 Jahren

19:00 Uhr: Öffentlicher Abend in der Sternwarte, ab 5 Jahren

Traueradresse: Dorena Raggenbass Beringer, Sandbreite 8, 8280 Kreuzlingen


RÄTSEL

22

zuversichtlich

Speckstein Netzballspiel

KreuzlingerZeitung

Tal in Graubünden

Mutter der Nibelungenkönige

Frau Abrahams (A.T.)

4 Kenntnis

pflanzl. Absud für Arznei

germanische Gottheit

schwären

indian. Ahnenverkörperung

Gerät zur Stoffherstellung

Abk.: Touring Club Schweiz

Vorname v. Schauspielerin Close

Buch der Juden

Figur in Oscar Wildes ‚Bunbury‘

sportlicher Wettkämpfer

Abk.: Macheinheit

gesunkenes Schiff

11

9

Münzkunde

7

ehem. ElektriSchweiz. zität Post

russ. Atomrakete (‚... 20‘)

USAmerikaner (Kw.)

VerSchifferwegenknoten heit

deutsche Airline (Abk.)

Vorname der Dagover † 1980

Teil des Tages

18. Mai 2018

altBundesrat (Kaspar)

Vorname Krankender haus Palmer

mallorq. Missionar (14. Jh.)

Nr. 20

‚Bett‘ in der Kindersprache

ein Entenvogel

altes dt. Kartenspiel

6

3

Jubelruf aus dem A.T.

Initialen Hitchcocks

Art, Typ en vogue einsatzbereite Mannschaft

Strohunterlage

dt. Automobilpionier (†, Adam)

persönlich

Ablehnung

Musiknote

Gewinn:

Gutschein von «sitDOWN» im Wert von Fr. 50.–

Schweiz. Schriftsteller Kleinstaat in den Pyrenäen

Mitbesitz griechische Vorsilbe: Stern

Schweiz. Autor, † 1521

Gerichts- Paralleloentgramm scheid

spanisch: nein

1 Kindertagesstätte (Kw.)

Ort bei Berlin

griechischer Buchstabe

grösste Stadt Kretas

ersteigen, erklimmen

Toilette, WC

das Wesentliche Kurzname

10

Musikrichtung, Rock’n ...

Autokz. Kt. AppenzellInnerrh.

mongolisches Steinmahl

Bergweg

deutsche TVAnstalt (Abk.)

Immobilie Ort an der Kyll

1

2

3

4

5

6

7

8

S S T U P I D

8

Stammvater der Athener

unbestimmter Artikel

chinesische Dynastie

9

10

11

12

DEIKE-PRESS-2127-11

13

14

H E GU S S WA D T E B A P R

Initialen von Ungerer

Feuerstelle

Umlaut

engl. Fürwort: es

verneinendes Wort

BO B P L I G BO

Abk.: Deziliter

Gewürz, Doldengewächs

Schweiz. Maler, † 1967

sehr fest

Auflösung des letzten Rätsels

eine Sundainsel

Domstadt am Rhein

Körperstellung

USRockmusiker (David)

13

Kanton der Schweiz

zetern, laut meckern

relig. Oberhaupt d. Joruba

2

Beobachter

Pudergrundstoff

5

Organisation, Club

Kurzwort für DDRPolizist

14 Konferenz

lateinisch: ich

Temperatur erhöhen, wärmen

nicht glatt

Bergstock im Kanton Schwyz

niederl. Badeort (... van Holland)

ein Planet

Gewinner vom letzten Rätsel: A. Zorell-Gross, Ermatingen

Beherbergungsbetrieb

heiliger Vogel der Ägypter

Frauenname

Mutter Jesu

Liebhaber (engl.)

afrikanische Palmenart

12

persönliches Fürwort (3. Fall) Leim (ugs.)

Kurzware

E L S C O E H A T O Z I E B N N T Z E R R S AU M T F A E E N U AD T R AM I L K O S S A N O PO T A P OR E A A S S DO E L I

B M RO HO I E L E R V I R B B E R E T R EM E L

P A S T S A P U T M D HO L A R E E L N M V B E T E N A T L I E G K A T E

A F A F U U N S A I OD N A E N S S

B E L U G A

H A S E K

M F E C N K D E R F E E R I N B I E

Z A F R E N L V I N QU L G E N U E L E E E L A T U K R E L D E I

K E R L L OR B U S I ON R L T E A T R K E I N S T S

A E N A I T B E V U K R A A T O D U E P I S A L U E I E AN

S F O R Z A U R A N U S G E R A

HIRSCHHORNSALZ

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 23.5.2018, per Postkarte od. E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstr. 33b, 8280 Kreuzlingen od. an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

18. Mai 2018

Veranstaltung für Senioren Wie jedes Jahr hat die Stiftung Altersbeihilfe Tägerwilen-Gottlieben für die Senioren in unseren beiden Dörfern einiges geplant. An den Veranstaltungen können jeweils alle Senioren im Pensionsalter mit ihren Partnern teilnehmen. Teilweise sind die Veranstaltungen kostenlos und die Stiftung Altersbeihilfe übernimmt die ganzen Eintritte und weiteren Kosten. Wenn eine Kostenbeteiligung für die Teilnehmer anfällt, wird dies in der Einladung vermerkt. In diesem Jahr sind bereits fest folgende Anlässe geplant: Wie bereits angekündigt, laden wir Sie ein zu einer Aufführung von David Dimitri am Sonntag, 27. Mai. Tickets für eine der beiden Vorstellungen sind am Schalter der Gemeinde Tägerwilen erhältlich. Die Vorstellungen beginnen um 14 Uhr oder um 17 Uhr. Die Tickets sind für Senioren aus Tägerwilen und Gottlieben kostenlos und werden von der Stiftung Altersbeihilfe bezahlt. Die traditionelle Altersschifffahrt findet wiederum am ersten Mittwoch nach den Sommerferien statt, am 15. August, Abfahrt 14 Uhr. Wir fahren wiederum mit dem Seestern auf eine

Nr. 20

VERANSTALTUNGEN Sonntag, 20. Mai und Montag, 21. Mai 14 bis 17 Uhr Ausstellung in der Sägestube Fotos aus der Geschichte von Tägerwilen, Pläne, Modelle Verein Alte Säge Tägerwilen

Do. und Fr., 24. und 25. Mai An der Seniorenschifffahrt vor drei Jahren war tolles Wetter.

Kaffeefahrt und sind um zirka 16.30 Uhr wieder zurück in Gottlieben. Die Plätze sind für diese Fahrt limitiert und es müssen im Voraus ebenfalls Tickets abgeholt werden. Genauere Informationen folgen vorab hier in der Tägerwiler-Post. Die Stiftung übernimmt alle Kosten. Um auch jüngere Senioren zu motivieren, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, werden wir im September eine gemeinsame Wanderung auf dem Weinweg Weinfelden unternehmen. Das genaue Datum steht noch nicht fest und wird zu gegebener Zeit

Bild: archiv

bekannt gegeben. Dieser Anlass ist für rüstige Senioren gedacht. Es geht neun Kilometer weit und 200 Höhenmeter müssen überbrückt werden. Die Wanderzeit ist mit drei Stunden angegeben. Unterwegs gibt es Überraschungen, speziell für uns. Die Fahrt nach Weinfelden übernehmen die Teilnehmer selbst. Alle übrigen Kosten trägt die Stiftung. Wir freuen uns wiederum auf rege Teilnahme an unsere Veranstaltungen. Stiftung Altersbeihilfe Tägerwilen-Gottlieben Adrian H. Müller, Präsident

David Dimitri mit Ein-Mann-Zirkus 20 Uhr, Gemeindewiese Abendkasse ab 19 Uhr

Sonntag, 27. Mai David Dimitri mit Ein-Mann-Zirkus 14 Uhr und 17 Uhr, Gemeindewiese Kasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet

Sonntag, 27. Mai Park Schloss Castell von 14 bis 17 Uhr geöffnet 14.30 Uhr Begrüssung mit musikalischem Rahmen anschliessend Apéro

Montag, 28. Mai Rechnungsversammlung der Kath. Kirchgemeinde Kreuzlingen-Emmishofen 20 Uhr, Ulrichshaus

Dienstag, 29. Mai

Altpapiersammlung Morgen Samstag, 19. Mai, führt der UHC Tägerwilen in den Gemeinden Tägerwilen und Gottlieben die Altpapiersammlung durch. Das Altpapier ist bis 7.30 Uhr gebündelt an den Kehrichtsammelplätzen bereitzustellen. Grössere Mengen Altpapier melden Sie bitte bis heute Abend 19 Uhr bei Pascal Bosshard, Tel. 078 817 31 30. Karton wird nicht gesammelt, ebenso wird Altpapier in Säcken nicht mitgenommen. Papier, das bis Samstag 11.30 Uhr nicht abgeholt wurde, melden Sie bitte ebenfalls bei Pascal

Bosshard. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. UHCT

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Nächste Sprechstunde beim Gemeindepräsidenten Samstag, 19. Mai 11 Uhr bis 11.30 Uhr Per E-Mail können Sie mich ausser während meinen Ferien aber immer erreichen. markus.thalmann@taegerwilen.ch Termine nach Vereinbarung sind jederzeit möglich. Nächste Sprechstunde voraussichtlich am 2. Juni.

Bild: archiv

Rechnungsversammlung der Politischen Gemeinde Tägerwilen 20 Uhr, Bürgerhalle Tägerwilen

GEMEINDEPRÄSIDIUM

Cupspiel Herren Am Sonntag, 20. Mai, treffen die Herren des UHC Tägerwilen im Schweizer-Cup auf den TSV Fortitudo Gossau. Spielbeginn ist um 17 Uhr in der Dreifachturnhalle in Tägerwilen. UHCT


24

TÄGERWILER POST

KIRCHEN-AGENDA

Nr. 20

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Ordentliche Gemeindeversammlung

Freitag, 18. Mai

Traktanden 1. Wahl der Stimmenzähler 2.2.1 Rechnung 2017 der Politischen Gemeinde 2. Rechnung 2017 des Wasserwerkes 3. Rechnung 2017 des Elektrizitätswerkes 4. Rechnung 2017 des Wärmeverbundes 5. Gewinnverwendungen / Verlustverrechnungen 3.3.1 Einbürgerung Ciraci Nunzia 2. Einbürgerung De Pellegrini Ruggero 3. Einbürgerung Erkert Bernd und Kathrin 4.Einbürgerung Glaser Elvira 5.Einbürgerung Heusser Ralf und Verena 6.Einbürgerung Schöller Ralf und Claudia mit Kindern 7.Einbürgerung Störk Nadja mit Kindern 4. Kreditbegehren von 460 000 Franken für die Generelle Entwässerungsplanung (GEP) 5. Kreditbegehren von 835 000 Franken für die Sanierung der Meierhofstrasse, Teilstück Hauptstrasse bis zur Sägestrasse sowie Ersatz der Wasser- und EW-Leitung inkl. Strassenbeleuchtung 6. Reglement Videoüberwachung auf öffentlichem Grund 7. Mitteilungen und allgemeine Umfrage

10 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten (Simone Widler) in ökumenischer Offenheit

Sonntag, 20. Mai 09.45 Uhr Pfingstgottesdienst mit Abendmahl in Tägerwilen (Pfarrer Philipp Widler), Predigtreihe «Die fünf Sprachen der Liebe»: Zweisamkeit. Kinderhüeti, Kollekte: STH Basel

Donnerstag, 24. Mai 9 Uhr «Chrüsimüsi-Chrabbelgruppe», Kirchweg 8

Kath. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Samstag, 19. Mai 20.30 Uhr Fatima-Prozession anschliessend hl. Messe in St. Stefan Kreuzlingen

vom Dienstag, 29. Mai, 20 Uhr, in der Bürgerhalle Tägerwilen

Täglich am Nachmittag

GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Sonntag, 20. Mai Pfingsten

Jeden Mo., Mi. und Do. Vormittag 10 Uhr Gruppenturnen und Fr. 15 Uhr im Bastelzimmer

Jeden Mi. Nachmittag Ab 14 Uhr Alltagsgestaltung und Aktivierung im Bastelzimmer mit Semire Bajrami

Freitag, 18. Mai Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer

Donnerstag, 24. Mai Jass – und Spielnachmittag 14.30 Uhr im Bastelzimmer Mit dem Frauenverein Tägerwilen

Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer

Mittwoch, 23. Mai 18.30 Uhr Maiandacht

Montag, 28. Mai

19.15 Uhr Hl. Messe

10 Uhr Wortgottesfeier im Altersund Pflegeheim Bindersgarten

Handarbeitsrunde ab 14 Uhr im Café Rebhüsli «Lismerstammtisch»

Freitag, 25. Mai

9.15 Uhr Hl. Messe

Freitag, 25. Mai

18. Mai 2018

Singen - Bindersgartenchörli 10 Uhr im Bastelzimmer

PISTOLENSCHÜTZENVEREIN TÄGERWILEN Hohe Resultate

FCTchurch ref. Freikirche Zecchinel Zentrum Sonntag, 20. Mai 10 Uhr Gottesdienst mit Übersetzung auf Englisch

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE Save the date! 20+ Campingwochenende 2018: Freitagabend, 29. Juni, bis Sonntag, 1. Juli, am Schluchsee im Schwarzwald, ab Jahrgang 1998, Infos: www.evang-taegerwilen.ch Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Wie jedes Jahr beginnt die Freiluftsaison mit dem Frühlingsschiessen. Erfreulicher Weise haben sieben Mitglieder mehr die zehn Schüsse auf die 10er A Scheibe geschossen, als letztes Jahr. Sieger: U. Rihs A. Rihs H. Fehr (mit Armeepistole) R. Ueltschi O. Brunschwiler A. Hirzel K. Sauter H. Rihs

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN HINWEIS WERKLEITUNGSUND STRASSENSANIERUNG HAUPTSTRASSE

96 Punkte 95 Punkte 95 Punkte 93 Punkte 93 Punkte 92 Punkte 91 Punkte 90 Punkte

Wir erreichten ein hohes Sektionsresultat von 93.55 Punkten. Der Vorstand gratuliert den Schützen für ihre hohen Resultate. Erfreuliches ist von der Mitgliederbewegung zu melden. Innerhalb eines Jahres haben wir einen Zuwachs von zehn Schützen erhalten, davon fünf Mitglieder aus Tägerwilen. Damit ist der Start ins neue Jahr geglückt. PISTOLENSCHÜTZENVEREIN TÄGERWILEN

Ab dem 28. Mai werden an der Hauptstrasse Teilbereich Bahnhofstrasse bis alte Gleisstrasse, die Werkleitungen saniert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende 2018 dauern. Während dieser Zeit werden die Zufahrten zu den angrenzenden Liegenschaften erschwert oder teilweise kurzfristig nicht möglich sein. Die Bauunternehmer und die Bauleitung werden für einen speditiven Arbeitsablauf bemüht sein. Wir bitten die betroffenen Anwohner um Verständnis. BAUVERWALTUNG TÄGERWILEN


Nr. 20

TÄGERWILER POST

18. Mai 2018

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Dorfführung mit Bruno Sutter Am Mittwoch, 13. Juni, findet wieder eine Führung mit Herrn Bruno Sutter, Sekundarlehrer aus Tägerwilen, statt. Er wird Sie durch unser Dorf begleiten und Ihnen interessante geschichtliche Fakten näherbringen. Dieses Jahr werden Sie andeutungsweise der Route der Tägerwiler Nachtwächter folgen und aus kompetenter Hand viel Interessantes über dieses Thema erfahren. Wir treffen uns um 19 Uhr vor dem Restaurant Ochsen und gehen dann gemeinsam südwärts und beschliessen die Führung nach gut drei Kilometern Fussmarsch beim Restaurant Linde. Es ist dafür keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf ihr Kommen und danken Ihnen für Ihr geschichtliches Interesse. GEMEINDEVERWALTUNG

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN AUS DEM GEMEINDEHAUS Baubewilligungen • Larsson Jan, Kreuzlingen – Neubau drei Mehrfamilienhäuser, Bahnstrasse 2, 4 und 6, Liegenschaft Nr. 1422 • Gschwend Hans-Rudolf, Tägerwilen – Abbruch bestehende Schreinerei und Büro, Neubau Schreinerei mit zwei aufgebauten Wohnungen, Haldenstrasse 9, 11 und 13, Liegenschaft Nr. 499 • Von Stockar Daniel, Hergiswil – Verglasung Bilderhalle, Schloss Castell, Liegenschaft Nr. 651 • Alder Hannelore, Tägerwilen – Aussentreppe und Einbau Küche für separate Wohnung, Spulackerstrasse 46, Liegenschaft Nr. 1161 • Heusel Lisa und Yves, Tägerwilen – Vergrösserung Kellerfenster, Hinterdorfstrasse 31, Liegenschaft Nr. 721 • Goldinger Nadja und Daniel, Tägerwilen – Einbau Fenster und Änderung Südfassade, Spulackerstrasse 29, Liegenschaft Nr. 161 • Beyn-Hausmann Martin, Tägerwilen – Sichtschutz, Talackerstrasse 11, Liegenschaft Nr. 88 Gastgewerbe Das Beherbergungspatent für das Gasthaus Ochsen wurde an Schmikli Peter, Tägerwilen, erteilt. Arbeitsvergaben • Sanierung Werkleitungen Hauptstrasse – EW Los 1 Niederspannungsverkabelung und Strassenbeleuchtung – Ellenbroek-Hugentobler AG, Weinfelden/Kreuzlingen • Sanierung Werkleitungen Hauptstrasse – EW Los 2 Hoch- und Niederspannungsverkabelung und Strassenbeleuchtung – Ellenbroek-Hugentobler AG, Weinfelden/Kreuzlingen GEMEINDEKANZLEI TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Aktionstag Alkoholprobleme

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 18. Mai bis 6. Juni Gesuchssteller und Grundeigentümer Trösch Esther und Ueli Rheinsichtweg 10 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Terrassenüberdachung Liegenschaft Nr. 1405 Lage Rheinsichtweg 10 Gesuchssteller und Grundeigentümer Dütsch Werner Wäldistrasse 18a 8274 Tägerwilen Bauvorhaben

Remise

Liegenschaft Nr. 1733 Lage Schützenstrasse/Löchli Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen. BAUGESUCHSZENTRALE

«Dreimal täglich – wenn Alkohol zum Medikament wird»: Am Donnerstag, 24. Mai, findet schweizweit der Nationale Aktionstag Alkoholprobleme statt. Auf Initiative des Schloss Herdern treten das Blaue Kreuz und die Perspektive Thurgau zusammen mit Marktständen und einer Flyerkampagne in Aktion. Die drei Fachorganisationen informieren darüber, dass Menschen mit bestimmten Erkrankungen ein er-

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

WIEDERHOLUNG DES SIRENENTESTS Beim letzten Sirenentest vom 7. Februar ist gesamtschweizerisch beim zentralen System zur Steuerung der Sirenen eine technische Störung aufgetreten. Daher muss der Test wiederholt werden. Am Mittwoch, 23. MaI, erfolgt deshalb um 13.30 Uhr nochmals eine zentrale Auslösung der Sirenen. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

höhtes Risiko für Alkoholprobleme haben. In der Zeit von 12 bis 14 Uhr treten Fachpersonen aus der Beratung und Arbeit mit suchtmittelabhängigen Personen mit der Bevölkerung am Maitlibrunnen im Coop Schlosspark und dem Bahnhof Frauenfeld in Kontakt. Es werden Rauschbrillen im Einsatz sein, welche eine Alkoholrauschsimulation bewirken und im Coop Schlosspark wird zur Traubensaft Degustation eingeladen. Perspektive TG

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

MORGEN SA., 19. MAI, ALTPAPIERSAMMLUNG Der Unihockeyclub Tägerwilen führt morgen Samstag in Tägerwilen und Gottlieben die Altpapiersammlung durch (ohne Karton). Wir bitten Sie, das Altpapier gebündelt bis 7 Uhr an den vorgesehenen Orten bereitzustellen. Es werden nur verschnürte Bündel mitgenommen! Keine Tragtaschen oder ähnliche Behälter! WERKHOF TÄGERWILEN

25

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Sind Reisepass und Identitätskarte noch gültig? Bald beginnt die Ferienzeit. Überprüfen Sie schon jetzt, ob Ihre Ausweise noch gültig sind. Neue Identitätskarten können beim Einwohneramt beantragt werden. Die Ausstellungsdauer beträgt maximal zehn Arbeitstage. Seit dem 1. März 2010 wurde in der Schweiz flächendeckend der neue biometrische Pass (Pass 10) eingeführt. Der neue Pass 10 erfüllt die internationalen Anforderungen und berechtigt zur visumsfreien Reise in und durch die USA. Wer einen Pass 10 oder Pass 10 und Identitätskarte in Kombination beantragen möchte, benötigt zur Erfassung der biometrischen Daten einen Termin bei der Kantonalen Ausweisstelle in Weinfelden oder Frauenfeld. Diesen können Sie telefonisch unter 058 345 13 80 oder im Internet unter www.schweizerpass.ch beantragen. Wir wünschen Ihnen erlebnisreiche und erholsame Ferien. EINWOHNERAMT TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Empfehlung für das Rasenmähen ohne Nachbarschaftsprobleme Damit in den verschiedenen Quartieren Unstimmigkeiten vermieden werden können, empfehlen wir für das Rasenmähen folgende Zeiten: Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr und 13 bis 20 Uhr. Am Samstagabend sollte nach 18 Uhr das Rasenmähen gänzlich unterlassen werden. Liebe Gartenfreunde, wir meinen, dass diese Zeiten für alle irgendeine Möglichkeit bieten und zählen auf Ihre Rücksichtnahme, aber auch auf Ihre Toleranz. Am Sonn- oder Feiertagen ist es natürlich selbstverständlich, dass der Rasen nicht gemäht wird. BAUVERWALTUNG TÄGERWILEN


26

TÄGERWILER POST

Nr. 20

Ein-Mann-Zirkus mit

David Dimitri in Tägerwilen Gemeindewiese

Vorstellungen: 24. Mai 2018: 20 Uhr 25. Mai 2018: 20 Uhr 27. Mai 2018: 14 Uhr 27. Mai 2018: 17 Uhr

Kassenöffnung: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

Eintritt:

CHF 20 / bis 12 Jahre CHF 10 Keine nummerierten Plätze

18. Mai 2018


KreuzlingerZeitung

Nr. 20

MARKTINFOS

18. Mai 2018

27

Badertscher setzt ein starkes Zeichen Das 40-Jahr-Jubiläum nimmt die P. Badertscher AG aus Schönenberg TG zum Anlass, ein neues Logo zu präsentieren und den Auftritt nach aussen aufzufrischen. Mit dem modernen Logo setzt Badertscher ein starkes Zeichen für die Zukunft. Schönenberg. Am 1. Januar 1978 gründete Peter Badertscher das Familienunternehmen. Damals ging es vor allem um Netze und Säcke für die Landwirtschaft und landwirtschaftsnahe Branchen. In den letzten 40 Jahren hat sich das Unternehmen kontinuierlich zu einem sehr modernen Produktionsund Dienstleistungsbetrieb entwi-

ckelt, der nahezu die gesamte Palette der Textil- und Schaumstoffverarbeitung beherrscht und anbietet. Produziert wird mit über 100 Mitarbeitenden an zwei Standorten in der Schweiz und an einem Standort in der Slowakei. Das Unternehmen wird in zweiter Generation von Christian Badertscher geführt.

für Sandspielplätze, Beachvolleyballfelder, Vogelvolièren oder für die Ladegutsicherung auf Mass.

40 Jahre Erfahrung Sehr grosses Know-how besitzt Badertscher in der rationellen Herstellung von Reinigungstextilien, Artikeln für die Matratzen- und Bettwarenindustrie sowie für verschiedenste Artikel aus technischen Textilien und Schaumstoffen. Ein wichtiges Standbein ist zudem die Abteilung Netze und Sonnensegel. Badertscher fertigt Sonnensegel, Netze und Abdeckungen

Das neue Logo ziert auch die WerbeStele in Schönenberg. Bild: zvg

Ein Ziel für Weinliebhaber

Krebsliga neu im AZK

Das Restaurant Seegarten zeichnet neben seinem guten Essen eine besonders grosse Weinkarte aus. Seit neuestem können sich die Inhaber Barbara und Peter Günter sowie die langjährige Mitarbeiterin Sabrina Rihs über den Titel «Weinkulturführer Weinregion Bodensee» freuen. Kreuzlingen. Das Wirtepaar Barbara und Peter Günter und ihre Mitarbeiterin Sabrina Rihs haben von August bis April wieder die Schulbank gedrückt. Auf einer Fortbildung zum «Weinkulturführer Weinregion Bodensee» lernten sie vieles über die Weine der Region. «Der Sinn und Zweck dieser Fortbildung war, dass wir den Gästen erzählen können, welche Bodensee-Weine es gibt und warum wir diese im Seegarten anbieten», so Peter Günter. Bei dem Restaurantinhaber entflammte die Leidenschaft für Weine schon mit rund 20 Jahren. Vor allem Bordeaux aus Eichenholzfässern gehört zu seinen Favoriten.

Feines Näschen vom Bodensee Seine Mitarbeiterin Rihs hingegen musste er vom Wein überzeugen. «Das Fieber vom Chef war irgendwann ansteckend», gibt sie zu. Rihs ist überzeugt: «Man empfiehlt die Weine aus der Region nun mit viel mehr Sicherheit als zuvor.» Es besteht kein Zweifel, dass Rihs, die sowohl ihre

Fabrikladen in Heldswil Für private Kunden bietet die P. Badertscher AG mit ihrem Fabrikladen in Heldswil ein Sortiment von massgefertigten Produkten an. Sei es eine spezielle Matratze für das Wohnmobil, den Caravan oder das Boot, oder neue Polster für die Gartenlounge. Im Badertscher Fabrikladen wird auf Mass gefertigt und dies erst noch zu einem günstigen Preis. Als Dankeschön für das entgegengebrachte Vertrauen und die Treue erwartet die Badertscher-Kunden im Fabrikladen Heldswil eine kleine Überraschung. zvg P. Badertscher AG Feldstrasse 9, 9215 Schönenberg, Tel. 071 642 45 30, www.badertscherag.ch

Weinfelden. Am vergangenen Dienstag versammelten sich die Mitglieder der Thurgauischen Krebsliga im Kongresszentrum Thurgauerhof in Weinfelden. Die Traktandenliste wurde zügig und zufriedenstellend für alle Mitglieder durchgeführt. Auch eine geplante Statutenänderung wurde von den stimmberechtigten Anwesenden genehmigt.

Grosszügiges Legat

Die Weinliebhaber Sabrina Rihs und Peter Günter.

Koch- als auch ihre Service-Lehre als Kantonsbeste im Restaurant Seegarten absolvierte, auch in der Fortbildung vorbildlich abschloss. Zwar schlossen alle 20 Teilnehmenden mit sehr guten Ergebnissen ab, dennoch ist ihnen Rihs eine Nase voraus: Sie konnte bei der Blinddegustation neben der Rebsorte des Weissweines auch den Produzenten erkennen – als einzige Teilnehmerin. Dafür zeichnete sie die Organisation «Weinregion Bodensee» mit dem Titel «Das feinste Näschen» aus. Zur Vorbereitung habe man gemeinsam immer wieder degustiert und dabei die Farbe, den Geschmack und feine Noten analysiert. Dass Rihs auch den Produzenten mit herausschmecken konnte, war auch ein bisschen Glück, gibt sie zu. Dennoch sagt sie, dass man wohl schmecke

Bild: jl

woher ein Wein kommt. Das läge hauptsächlich an der Mineralität des Bodens, wirft Günter ein. Ein fetter Boden produziere auch einen vollmundigeren Wein, ist sich der Weinliebhaber sicher.

Neue Events Für die Zukunft schweben dem Restaurantinhaber gemeinsame Events mit Winzern aus der Region vor. Dabei sollen Weine, abgestimmt auf das Essen, angeboten und empfohlen werden. Auch möchte Günter seine momentan aus rund 500 Weinen bestehende Karte um weitere edle Tropfen aus der Bodenseeregion erweitern. Jasmin Lubinsky Restaurant Seegarten Promenadenstrasse 40 Tel. 071 6882877 restaurant@seegarten.ch

Genauer ging es dabei um die Berechtigung des Vorstands zum Kauf und Verkauf von Immobilien. Eine Notwendigkeit für diese Statutenänderung entstand durch die Schenkung einer Wohnung im Jahr 2016 an die Thurgauische Krebsliga. Da die Wohnung für den Verein so nicht nutzbar war, wurde sie veräussert.

Hospizwohnung Da die Hospizwohnung in Weinfelden wegen des Umbau des Alterszentrums momentan nicht nutzbar ist und erst Mitte 2019 wieder zur Verfügung steht, wurde aktuell im Alterszentrum Kreuzlingen eine Alternativwohnung eingerichtet, die auch anschliessend weiterhin bestehen soll. Nach der Abhandlung der Traktanden hielten Dr. med. Rainer Hürlimann, Prof. Dr. med. Markus Röthlin und Dr. med. Regina Woelky spannende Vorträge zum Thema «Diagnose und Therapie des Bauchspeicheldrüsenkrebses». J. Lubinsky


28

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 20

18. Mai 2018

Den Schwächsten Anschluss bieten Ein niederschwelliges Ausbildungsangebot soll kognitiv schwachen Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt ermöglichen. Im August soll die erste Klasse starten, es müssen nur noch die Arbeitgeber mitmachen. Kreuzlingen. Es war einmal ein junger Mann, welcher der beste Schweisser in seinem Betrieb werden wollte. Der Jugendliche wurde auch richtig gut und durfte schlussendlich sogar die Wolke an der Expo02 zusammenschweissen. Nur mit dem Abschluss klappte es nicht. Schlechte Noten und Zeugniseinträge verhinderten ein Diplom und durch die vielen negativen Erfahrungen in seiner schulischen Laufbahn brachte ihn auch niemand mehr hinter eine Schulbank. Genau für diesen Art Schulabgänger hat das Thurgauer Amt für Berufsbildung nun ein niederschwelliges Ausbildungsangebot geschaffen. «Es zielt auf kognitiv schwache Jugendliche ab, welche keine IV-Rente erhalten, aber denen gleichzeitig die Hürde für eine Lehre samt Berufsschule zu hoch ist», definiert Marcel Volkart, Leiter des Amts für Berufsbildung, die Zielgruppe. Er rechnet im Thurgau mit 20 Jugendlichen, welche vom Programm profitieren könnten. «Die wichtigste Voraussetzung ist, dass sie arbeitswillig sind», so Volkart.

Nationalrätin Diana Gutjahr und Marcel Volkart, Leiter des Amts für Berufsbildung, stellten sich den Fragen zum neuen Ausbildungsangebot. Bild: ek

Fürs Leben lernen Im Sommer soll die erste Klasse starten. Über zwei Jahre hinweg lernen Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren ihre handwerklichen Fähigkeiten zu verbessern. Voraussetzung ist, dass sie einen Betrieb finden, welcher ihnen eine Chance gibt zu arbeiten. Spezielle Anforderungen werden keine an die Firmen gestellt, auch der Lohn ist nicht festgeschrieben. Einen Tag in der Arbeitswoche treffen sich die Auszubildenden im Kreuzlinger Bildungszentrum für Bau und Mode. «In meiner 20 jährigen Laufbahn als Schulleiter war dies wohl meine edelste Aufgabe», sagte Hermann Grünig zur Ausarbeitung des Lehrkonzepts. Denn in den Klassen lernen die Auszubildenden nicht nur den

richtigen Umgang mit Materialien oder Giftstoffen. Es soll ihnen auch Wissen mitgegeben werden, um den Alltag zu bestreiten. Wieviel Geld brauche ich, um ein Abendessen zu kochen oder wie finde ich den Weg zu einem verabredeten Ort? «Das stellt diese Jugendliche schon vor Herausforderungen», weiss Grünig. Mit der Betreuung durch einen Lehrer soll den Schwachen so ein Anschluss in der Gesellschaft ermöglicht werden.

Letzte Ausbildungsmöglichkeit Schönreden will das Programm aber niemand. Es soll nicht attraktiv sein und nur zum Zuge kommen, wenn alle anderen Ausbildungsmöglichkeiten gescheitert sind. «Am Ende der zwei Jahre ist man immer noch ein

ungelernter Arbeiter», so Volkart. Einzig ein Fähigkeitenausweis wird den Erwachsenen mit auf den Weg gegeben. «Da steht drin, was die Abgänger besonders gut können», so Grünig. Damit es aber überhaupt so weit kommt, müssen die Jugendlichen nach der Schule erstmal einen Arbeitgeber finden. Denn das Gewerbe stand den Plänen von Anfang an skeptisch gegenüber. «Das Gewerbe ist bereits stark gefordert und nun sollen wir einen weiteren Ausbildungsplatz schaffen», erklärt Diana Gutjahr, Nationalrätin und Vizepräsidentin des Thurgauer Gewerbeverbands, die Vorbehalte der Wirtschaft. Auch der Bund, welcher die Anlehren durch eine anspruchsvollere zweijährige Ausbildung ersetzt hat, sei nicht glücklich über das «Sonderzüglein», welches der Thurgau fährt. Einen Vorteil im Programm sieht Gutjahr darin, dass Firmen keine Lehrlingsbetriebe sein müssen. So werden die Anforderungen tief gehalten. Bis zum 30. Juni können sich Jugendliche anmelden. Vor der definitiven Aufnahme ins Programm findet ein persönliches Gespräch auf dem Amt statt. «Wenn wir es mit dem Angebot schaffen, auch nur einen Jugendlichen von der Strasse runterzuholen, hat sich der Aufwand schon gelohnt», zeigt sich Amtsleiter Volkart zuversichtlich. Weitere infos findet man unter www.abb.tg.ch Emil Keller

Auf der Suche nach sauberer Energie Mit dem Thema «Green Energy is the Clean Energy» beschäftigte sich die 4. Klasse der Kantonsschule Kreuzlingen in der Technikwoche «Energiewende 2018».

Danach wurde das Gelernte gleich in Form eines Modells vor faszinierten Schülern präsentiert. Am Schluss durfte selbst Hand angelegt werden und im Physiklabor wurden eifrig eigene Brennstoffzellen gebaut.

Windräder und Solarboote Kreuzlingen. Wie viel Energie braucht die Schweiz? Oder welches sind die wichtigsten Energieträger? Auf diese Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler keine fertigen Antworten, doch in den verschiedenen Workshops während der Technikwoche, konnten sie die Fragen beantworten. Beim Projekt «Brennstoffzelle» war das Ziel, den Schülern zu zeigen, dass es möglich ist, Batterien durch Brennstoffzellen zu ersetzen. Zuerst gab es einen Vortrag von Betreuer Mathias Bosshardt über die Nutzung von Brennstoffzellenautos, deren Vorteile, Probleme und Gefahren.

Nach einem lehrreichen Postenlauf machte sich die Gruppe von Beat Trachsler daran, ihre eigenen, möglichst effektiven Windräder zu konstruieren. So wurde nach der Mittagspause fleissig gezeichnet, geschnitten und geschliffen. Die Konstruktionen mussten sich dann in einem Windkanal gegeneinander behaupten, wobei das Windrad, das am meisten Spannung produzierte, zum Sieger gekürt wurde. Die Gruppe von Witold Ming beschäftigte sich mit dem Bau eines Hauses, das möglichst nachhaltig und energiesparend sein sollte. Dazu standen die Materialien Karton, Ple-

xiglas, Papier, Plastikbehälter und Metallscheiben zur Verfügung. Am Nachmittag wurden die Architekturprojekte der Schüler einem Härtetest unterzogen. In brütender Hitze zwischen dem B- und C-Gebäude sollten die Bauwerke möglichst kühl bleiben und die dazugehörenden Wasserbecken möglichst heiss werden. Die Schüler mit der grössten Differenz trugen dann den Sieg davon. Die Schüler des Projekts «Korona Mini», betreut von Lorenz Stäheli, hatten sich zum Ziel gesetzt, ein durch Solarenergie betriebenes Boot zu bauen. Am Anfang erstellten sie ein grobes Konzept und testeten verschiedene Motoren und Solarzellen, um die beste Lösung auszuwählen. Emsig formten die Schüler dann den Schiffskörper aus Styropor mithilfe von heissem Draht und Messern. Dazu bauten sie eine Platte mit So-

Ein möglichst nachhaltiges Haus zu konstruieren war eine der gestellten Aufgaben. Bild: zvg

larzellen, die später auf dem Boot befestigt wurden. Der Workshop hatte vor allem ein Ziel: Am Wettbewerb für solarbetriebene Modellboote der HTWG im Juli teilnehmen zu könen. Fabian Gubler

Klz20  

KreuzlingerZeitung KLZ20

Klz20  

KreuzlingerZeitung KLZ20

Advertisement