Issuu on Google+

t 7 u s 6–1 a 1 s

Auflage: 22 240 Exemplare

A

t ite e n Se v d

22. 11. 2013 Nr. 47

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

ng

KreuzlingerZeitung lu el

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

INHALT Ärger geht weiter Die Herzkliniken sind in der Defensive: Sie schalteten ihre Homepage ab, die Verantwortlichen kommunizieren nur noch über einen Krisenkommunikationsmanager mit den Medien. Ausserdem wurde ein weiterer exterSeite 3 ner Berater engagiert.

PR-Profi unnötig

Man darf nicht einfach nur kochen, man muss es mit Passion tun – soviel steht für die Gastgeber des Gourmetrestaurants «Nocturne» in Kreuzlingen fest. Ihr Können wird nun mit einem der beliebten Michelin-Sterne Seite 7 belohnt. Mehr dazu auf

600 Jahre Konstanzer Konzil: Auch der Thurgau feiert mit Ein riesiges Presseaufgebot mit über 40 JournalistInnen erschien, als das Organisationskomitee des Konstanzer Konziljubiläums vergangenen Montag zur Pressekonferenz ins ehrwürdige Konzil einlud. Über fünf Jahre werden sich die Feierlichkeiten erstrecken, welche Ende April 2014 starten. Die geschätzten Kosten betragen rund 12 MilSeite 5 lionen Euro. Für Konstanz «eine Jahrhundertchance», so OB Uli Burchardt (Bild, mit Mikrofon).

PRIVATE SPITEX

Mattwil/Berg

Raperswilen/Helsighausen

++ 5½ Zi.-Einfamilienhaus ++

++ 6½ Zi.-Doppelhaushälfte ++

für Pflege, Betreuung und Haushalt – – – –

«Minergie P»-Haus an ländlicher Lage, an Landwirtschaftszone grenzend. Hochwertiger Innenausbau mit modernster Technik. Bj. 2012, Wfl. 225m², Gfl. 1‘200m².

Gut unterhaltenes und gepflegtes Haus in familienfreundlichen Quartier mit herrlichem Weitblick ins Grüne. Wohnzimmer mit Schwedenofen, Gfl.242 m², Bj. 1993.

Preis auf Anfrage 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

CHF 640‘000.– 071 677 50 03 sandra.petrocelli@goldinger.ch

www.goldinger.ch · Verkauf · Verwaltung FRAUENFELD · KREUZLINGEN · ST.GALLEN

www.goldinger.ch · Verkauf · Verwaltung FRAUENFELD · KREUZLINGEN · ST.GALLEN

WĂƐƐŝǀŚĂƵƐ

'ƺƫŶŐĞŶ ʹ ,ŽĐŚǁĞƌƟŐĞ͕ ƂŬŽůŽŐŝƐĐŚĞ ƵŶĚ ŵŽĚĞƌŶĞ ĂƵǁĞŝƐĞ ŵŝƚ tćƌŵĞͲ ƉƵŵƉĞ ƵŶĚ WŚŽƚŽǀŽůƚĂŝŬĂŶůĂŐĞ͕ ƟĞĨĞ

Hausbetreuungsdienst für Stadt und Land AG Tel. 071 672 55 22 www.homecare.ch

ALTGOLD ANKAUF! Wir zahlen absolute Höchstpreise! Kein Verkauf ohne unser Angebot! Gerne auch defekter Goldschmuck, sowie Dentalgold (auch mit Zähnen). Bitte bieten Sie alles an! Uhrentresor - Konstanzerstr. 18 - 8280 Kreuzlingen Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12-18 Uhr

/ÃÃÊWÙÊÃÊã›

Telefon 071-670 10 88 oder 076-40 69 34 6

TEL 071 688 66 86 www.immopromote.ch

<wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwNrYwNwIAEqW2vA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKMQ7DMAwDXySDlCxYrsciW5AhyO4lyNz_T5W7dSCJI7nvwwt-em_HtZ2DAFxgFk0HK0uzzOilKweo0LQXzQ0e2v7-guyT5_okiGLSxCnss9Y6uYbVOTXK536-rMFILoAAAAA=</wm>

Die Erfolgsflächen im Stadtzentrum

,ĞŝnjŬŽƐƚĞŶ͕ sW͗ &ƌ͘ ϲϵϱ͛ϬϬϬ͘ʹ ZdhE' ^, dhE' sZ<h&

Tag und Nacht – auch Sa /So von allen Krankenkassen anerkannt offizielle Pflegetarife zuverlässig, individuell und flexibel

Kreuzlingen

Hot-Stone Massage Ganzkörpermassage Rückenmassage Aura-Soma Öl-Massagen Grundpreise 30 min 50,– CHF, 60 min 80,– CHF Anna Lauterer Hauptstr. 79 – 8274 Tägerwilen Drogeriegebäude 0041 (0) 79/2386833 a.lauterer@gmx.ch

Neubau - Verkaufsflächen mit 120m2 & grossen Schaufensterflächen gegenüber vom Karussell

stadt-mitte.ch

071 677 99 88 8280 Kreuzlingen

immokanzlei® AG

Beim Emmishofer ZOLL

Dipl. Kosmetikerin & Wellnessmasseurin

Sicherheit durch Partnerschaft

Wohnen mit Flair in Ihrem Eigenheim

Kreuzlingen – Kauf

www.immokanzlei.ch

Stern fürs Nocturne

www.immokanzlei.ch

Christian Brändlis Vorschlag geht zu weit. Das finden zumindest die befragten Kreuzlinger Gemeinderäte. Vom Stadtammann wird dessen ungeachtet gewünscht, die Xentrums-Kommunikation mit mehr Enthusiasmus, Emotion und Herzblut anzugehen. Mehr zur Stimmung im Gemeinderat auf Seite 4

Erstklassige 4.5 Zi.-Neubauwohnung im 2.OG, 153m2 Wohnfläche, beste Bauqualität, grosse Fensterflächen, ruhige & zentrale City-Lage

Bestimmen Sie den Innen071 677 99 88 ausbau selbst! 8280 Kreuzlingen

immokanzlei® AG

Sicherheit durch Partnerschaft


2 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nothelferkurs

JUGENDMUSIK

Kreuzlingen

GALAKONZERT

13./14.Dezember Fr. 18–21 Uhr und Sa. 9 –12 und 13 –17 Uhr Der Nothelferkurs ist gültig für den Roller- und Führerausweis. firstcare Nothilfeschule, R. Schmid, Preis: 130.-

Anmelden: 071 744 45 45/ www.firstcare.ch

Nr. 47 22. November 2013

BLASORCHESTER

K R E U Z L I N G E N

WELCOME TO

SINGAPURE

23.|24. NOVEMBER

Kulturzentrum Dreispitz Kreuzlingen

TOMBOLA FESTWIRTSCHAFT BAR G ES UNDH E I TSZ EN T R U M

Samstag, 23. November 2013 Saal-Öffnung 18.30 Uhr Nachtessen ab 18.30 Uhr Konzertbeginn 20.00 Uhr Eintritte Erwachsene CHF 15.– Jugendliche CHF 10.– Sonntag, 24. November 2013 Saal-Öffnung 13.00 Uhr Konzertbeginn 14.00 Uhr Eintritte Erwachsene CHF 15.– Jugendliche kostenlos

Bei uns weihnachtet es sehr! j

x Sie erhalten am c

Dienstag, 26. November doppelte Probons j

j j

TAG DER OFFENEN TÜR IM SANTÉMED GESUNDHEITS ZENTRUM KREUZLINGEN Besuchen Sie uns am 23. November 2013 zu unserem Tag der offenen Tür. Lassen Sie sich beraten oder führen Sie einen kleinen Gesundheits-Check durch. Folgende Tests bieten wir Ihnen an: n Labortest, dazu sollten Sie bitte nüchtern sein, d.h. keine Nahrungs-

aufnahme 6 Stunden vor dem Test n Blutdruck, Puls, Pulsoximetrie n Gewicht, Körperfett, Body Mass Index n Hautveränderungen, Melanomverdacht n Herz-Kreislauf Risiko n Gleichgewichtstest

Wir freuen uns, Sie am 23. November 2013 von 10 bis 16 Uhr zu begrüssen. santémed Gesundheitszentrum Brückenstrasse 11, 8280 Kreuzlingenen Tel. 071 424 04 44, kreuzlingen@santemed.ch

Ihr Heilkräuterspezialist PERSÖNLICH UND KOMPETENT

santemed.ch

Hauptstrasse 63

Ihr Partner für Gesamtlösungen in der Informatik Weihrich Informatik GmbH · Alleestrasse 20 · CH-8280 Kreuzlingen Tel +41 (0)71 688 33 30 · Fax +41 (0)71 688 33 23 info@weihrich.ch · www.weihrich.ch

ERFOLGREICH VERBINDEN


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

DRITTE SEITE

22. November 2013

Herzklinik holt sich Berater Schwere Vorwürfe prasseln seit Wochen auf die Herzkliniken Kreuzlingen und Konstanz ein. Bewiesen ist noch nichts, die Ermittlungen laufen. Manche wurden bereits eingestellt. Derweil hat sich die Klinik-Geschäftsführung externe Berater geholt. Kreuzlingen/Konstanz. Matthias Mölleney ist in Kreuzlingen bekannt als Verwaltungsratspräsident der Bodensee-Arena und Mitglied im Hochschulrat der PH Thurgau. Der ehemalige Personalchef der Swissair wurde im September von der Klinik-Geschäftsführung engagiert. «Ich bin gerade noch in der Findungsphase und verschaffe mir einen Überblick», sagt Mölleney auf Anfrage. Er lässt durchblicken, dass es unter anderem um die Führungsstruktur und das Verhältnis von Management und Mitarbeitern gehe. Erst im Januar oder Februar 2014 könne er mit seiner eigentlichen Arbeit beginnen. Mölleney war es auch, welcher der Geschäftsführung Vorschläge für einen speziellen Krisenkommunikationsmanager machte. Den Zuschlag erhielt Mitte November ein 42-Jähriger mit Büro in Winterthur. Einer, der bereits bei der damaligen Crossair für Kommunikation zuständig war. Seitdem musste er sich aber täglich mit neuen Medienanfragen auseinandersetzen. Befeuert werden diese durch immer wieder neue angebliche Enthüllungen rund um die beiden Herzkliniken. Demnach soll Geschäftsführer Martin Costa bei Patientenakten mehrfach gegen das Arztgeheimnis verstossen haben. Er habe «lediglich im Rahmen einer administrativen Schlussüberprüfung in verein-

zelten Fällen die Schlussberichte auf Vollständigkeit» überprüft, kontert die Klinik. Gegebenenfalls habe er Ärzten «entsprechende Ergänzungsvorschläge» unterbreitet. In den letzten Tagen neu hinzu kamen Vorwürfe über Schimmelpilbefall in Klinikräumen in Kreuzlingen, eine umstrittene Laserkanone für Herzoperationen, ein veraltetes Röntgengerät in Konstanz und die angeblich unzulässige Verabreichung des Arzneimittels «Propofol». Zudem hat die KreuzlingerZeitung Unterlagen darüber, dass 2004 eine Leiche von Konstanz nach Kreuzlingen geschmuggelt wurde. Ein Konstanzer Anwalt hat in den drei letztgenannten Fällen Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Konstanz und Thurgau erstattet. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat ihre Ermittlungen zu diesen Punkten gemäss Sprecher Christoph Hettenbach bereits eingestellt.

Mitarbeiter formieren sich Der Konstanzer Anwalt stützte sich bei den Anzeigen auf Aussagen von Mitarbeitern beider Kliniken. Diese möchten aber noch anonym bleiben, weil sie Repressalien fürchten. «Wir wollen mit den ganzen kriminellen Machenschaften in den Kliniken nicht in Verbindung gebracht werden», erklärten Vertreter bei einem informellen Treffen. Sie haben Angst, «vom Strudel mitgerissen» zu werden. Einige von ihnen würden gerade ihre Kündigung vorbereiten, wodurch die Kliniken ihrer Meinung nach handlungsunfähig werden könnten. Dass die Kliniken mittlerweile einen Patientenrückgang von 30 bis 40 Prozent hätten, treffe laut Kliniksprecher nicht zu: «Wir haben eine Auslastung auf Vorjahresniveau.» Als es ihnen zu heiss wurde, haben die Mitarbeiter angefangen, Beweismaterial zu sammeln. Dieses würde sämtliche bislang erhobenen Vorwürfe

Personalexperte Matthias Mölleney arbeitet für die Herzklinik. Bild: Archiv

erhärten. In Strafverfahren stünden sie als Zeugen zur Verfügung. Einer der Hauptgründe für die bislang anonymen Vorstösse seien «Millionensummen», die mit dem Einkauf «überteuerter Medizin-Produkte» in die Taschen des Führungs-Trios Dierk Maas, Martin Costa und Antoinette Airoldi geflossen seien. «Mit der Firma Proventis haben sie sich einen Selbstbedienungsladen geschaffen», so die Kritiker. Doch das sei längst nicht alles: «Wir können noch viel mehr beweisen.» Die Klinik verweist auf die Unschuldsvermutung. Denn ob die Vorwürfe vor Gericht Bestand haben, müssen die Ermittler klären. Die Staatsanwaltschaft Konstanz geht von mehreren Monaten Arbeit aus. Mittlerweile hat sich auch der Kanton Thurgau eingeschaltet. «Wir werden, sobald ich Klarheit habe, die Õffentlichkeit über die Ergebnisse informieren», so der zuständige Regierungsrat Bernhard Koch. In der Schweizerischen Ärztezeitung vom 13. November sucht das Herz-Neuro-Zentrum Bodensee in Kreuzlingen übrigens einen Nachfolger für den gechassten KardiologieChefarzt Dr. Michael Pieper. tm

3

Kompromiss für Deutsche Kreuzlingen/Konstanz. Das badenwürttembergische Kultusministerium legt der Stadt Konstanz nahe, ihre Pläne für den umstrittenen Schulbesuch deutscher Kinder aus der Schweiz in Konstanz zu überdenken. Ziel war, eine verbindliche Regelung zu schaffen. Die Vorlage für die gestrige Gemeinderatssitzung wurde dahingehend geändert (der Beschluss war bis Redaktionsschluss nicht bekannt). Vorgesehen ist, bisherigen Schülern aus der Schweiz Bestandsschutz zu gewähren. Des weiteren sollen ab dem Schuljahr 2014/2015 zunächst Kinder mit Wohnsitz in Baden-Württemberg in die Konstanzer Grundschulen aufgenommen werden. Sofern in den dann gebildeten Klassen noch Plätze vorhanden sind, können auch Kinder aus der Schweiz aufgenommen werden. Es gelten die Prinzipien des Klassenausgleichs. Sollte die jeweilige Schule keine Plätze mehr haben, wird das Kind an die nächstmögliche Grundschule mit freier Kapazität verwiesen. Das Kultusministerium hatte den zuständigen Bürgermeister Andreas Osner darauf hingewiesen, dass die Kinder einen «verfassungsunmittelbaren Anspruch» auf Teilhabe an den Bildungskapazitäten des Landes hätten. Für das Verwaltungsgericht Freiburg spreche laut einem Beschluss vom 24. August 2011 viel «für ein entsprechendes grenzübergreifendes Recht auf Bildung». Allerdings nur, wenn an den Schulen Platz ist. Zuständig für die Aufnahme von Schülern sei laut Schulgesetz der Schulleiter. Elternvertreter Michael MeierShergill aus Kreuzlingen, der mit seiner Online-Petition knapp 600 Personen zur Unterschrift bewegen konnte, wertet die Entscheidung als Teilerfolg. Für ihn ist nun fraglich, wie die Regelung in der Praxis umgesetzt wird. T. Martens Anzeige

festtagsgerichte zu christlichen preisen ostschweizer freilandgeflügel kapaune truthähne gänse ribelmaisenten poularden llen bitte vorbeste 13 20 2. bis 14.1

fondue chinoise tischgrillplatten frisch, handgeschnitten, auf platte angerichtet

rind kalb poulet

pro kg pro kg pro kg

64.–– 84.–– 44.––

llen bitte vorbeste 93 63 071 688

weine einkaufs- balsamico geschenkgutscheine destillate körbe

mehr vom meer ... riesencrevetten langustenschwänze hummerschwänze jakobsmuscheln

jacqueline & klemenz somm langhaldenstrasse 45 8280 kreuzlingen verkauf@schrofen.ch angebotsliste unter www.schrofen.ch


4

KREUZLINGEN/REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 47

22. November 2013

Gemeinderäte wollen keinen PR-Profi Viele Gemeinderäte halten die Anregung ihres Kollegen Christian Brändli, einen PRProfi fürs Xentrum einzustellen, für überzogen. Dies zeigt eine Umfrage. Die Antworten der Räte offenbaren dennoch: Es herrscht Unzufriedenheit mit der Art und Weise, wie der Stadtrat über die Millionenprojekte informiert. Kreuzlingen. Die Unzufriedenheit der Gemeinderäte schwelte schon länger und gipfelte vergangene Woche in der Äusserung des FDP-Gemeinderats Christian Brändli. Er dachte laut darüber nach, ob es nicht sinnvoll wäre, künftig einen PR-Fachmann einzuschalten, um über Schwimmhalle und weitere Xentrums-Projekte zu informieren. Auslöser war Stadtammann Andreas Netzles Kurzinformation zum Stand der Dinge in der letzten Gemeinderatssitzung gewesen (wir berichteten). Dieses Update habe erst auf massives Drängen seiner Fraktion und der SP-Fraktion stattgefunden, betont SVP-Gemeinderat Fabian Neuweiler. Es sei dennoch hilfreich gewesen. Seine Fraktion bedauere es zwar ausserordentlich, wenn Informationen

von solcher Tragweite erst nach grossem Druck vermittelt werden. Trotzdem: Für die Zukunft «braucht es ganz bestimmt keinen PR-Fachmann», so Neuweiler. Das findet auch SP-Gemeinderat Cyrill Huber. «So etwas zu fordern ist Polemik und kontraproduktiv.» Sicher sei die Information des Stadtammanns nicht in die Tiefe gegangen, wichtig sei sie dennoch gewesen, um bezüglich des Xentrum-Fahrplans wieder auf dem neuesten Stand zu sein.

Keine vergoldete Info nötig Einen PR-Profi einstellen? Da muss Ernst Zülle von der CVP die Nase rümpfen. Hinsichtlich der XentrumsProjekte «wissen wir, was wir wollen, wir wissen, wie das aussehen soll und wir wissen, was es kostet.» Geld für einen Profiverkäufer auszugeben wäre deswegen zum Fenster hinausgeschmissen. «Statt Werbung zu machen, muss ehrlich informiert werden», findet Zülle. Am Auftritt des Stadtammanns kritisiert er lediglich, dass dieser hätte traktandiert werden sollen und urteilt lapidar: «Besser mager informiert als gar nicht.» Etwas Verständnis aufbringen mag dagegen Daniel Moos (FL/Rägäbogä). Er beurteilt Netzles Auftritt als «ungeschickt». «Das kann man schon

fordern», sagt Moos über Christian Brändli. Und: «Wenn der Stadtrat sich überfordert fühlt, dann sollte er sich Hilfe holen.»

Schlechte Noten in Kommunikation Denn die Kommunikationsstrategie des Stadtrates hinsichtlich Xentrum habe in der Vergangenheit «öfters zu wünschen übrig gelassen. Da ist Potential vorhanden», befindet Moos. Fabian Neuweiler berichtet, dass sich die SVP-Fraktion schlecht informiert fühlt. Der Stadtrat solle in Zukunft agieren und nicht immer nur reagieren, fordert er. «Wenn das so weiter geht, sind wir überzeugt, dass kein einziges der Xentrums-Projekte vor dem Stimmvolk bestehen wird.» Vielen Räten gemein zu sein scheint der Wunsch nach sorgfältigerer Kommunikation und nach regelmässigen Erfolgsmeldungen zu sein, wie man dies von Bauvorhaben in der Privatwirtschaft kennt – statt Kostensteigerungen, die erst auf Drängen hin bekannt gegeben werden.

Etwas mehr Herzblut bitte! Ein bisschen werbewirksamer darf es dabei gern sein, beantwortet Ruedi Herzog (SP) die Frage danach, wie der Stadtrat, und damit in erster Linie der Stadtammann, zukünftig die Xen-

trums-Projekte vertreten soll. Das könne durchaus, entgegen dem Rechtfertigungsversuch des Stadtammanns von vergangener Woche, mit «mehr Enthusiasmus» geschehen. «Der Gemeinderat und die Stimmbürger müssen spüren, dass der Stadtrat diese Projekte realisieren will», verdeutlicht Herzog. Und das gelte auch für Auftritte im Gemeinderat. Denn die nun losgetretene Debatte zeige eindeutig, dass die Information der Bevölkerung auch über die Gemeinderatsberichterstattung erfolgt – eine Wirkung, die wohl unterschätzt worden sei. «Hier gilt es nachzulegen», so Herzog. «Emotionen müssen bei der Information und Kommunikation über die Xentrums-Projekte sein.»

Kein Grund zurückzurudern Und was sagt der dazu, der den Sturm entfachte? Christian Brändli (FDP) sieht sich jedenfalls nicht als Provokateur. «Ich habe lediglich etwas festgestellt. Damit wollte ich dem Stadtammann gar nicht so aufs Dach klopfen», sagt er. Ihn störe es nicht, dass seine Ratskollegen gegen einen externen Kommunikationsexperten sind. Denn schaden würde «eine Fachperson, die das richtig aufgleist, beratend oder coachend zur Seite steht», in seinen Augen auch jetzt nicht. sb

Eine «Filiale» des Alterszentrums in Bottighofen geregelt, dass Bottighofer zu den gleichen Konditionen ins AZK können wie Kreuzlinger. Eine solche Regelung hat auch Münsterlingen. Der Neubau in Bottighofen bedeutet also auch grössere Auswahlmöglichkeit für alle.

19 Alterswohnungen und 25 Pflegezimmer sollen an der Kunstwiese in Bottighofen entstehen. Diese sollen dereinst vom Alterszentrum Kreuzlingen, quasi als Filiale des AZKs, geführt werden. Kreuzlingen/Bottighofen. «Ursprünglich war angedacht, dass wir nur die Pflegeabteilung leiten», erklärt Carl Ruch, Präsident der Genossenschaft Alterszentrum Kreuzlingen (AZK). «Aber das hätte sich nicht gerechnet. Optimal kann das geplante Bottighofer Kompetenzzentrum für Wohnen und Pflege im Alter nur aus einer Hand geführt werden.» Zu diesem Ergebnis sei eine interne Arbeitsgruppe des AZKs im Mai gekommen. Was genau dadurch auf das AZK zukommt, werden von der Gemeinde Bottighofen finanzierte Vorprüfungen ergeben. Fachleute klären die finanziellen und personellen Aufwendungen ab und werden auch alle Vorbereitungen «überwachen und

Ein Haus für Bottighofer

Urs Siegfried, Carl Ruch und AZK-Geschäftsführerin Anna Jäger (v.l.). Bild: sb

koordinieren», so Ruch. Diese Vorbereitungen bis zur Übernahme 2016 werden von Bottighofen gezahlt. Der Gemeinde gehört auch das Land, welches sie im Baurecht an die Wohnbaugenossenschaft «ZukunftsWohnen» abgibt. Diese rechnet mit einem Kostendach von 12 Mio. Franken für den Neubau. «Der Übernahmetermin ist nicht ideal für uns, da wir 2015 den neuen

Erweiterungsbau in Kreuzlingen in Betrieb nehmen wollen. Wir sind dennoch überzeugt, dass es die richtige Entscheidung ist», so AZK-Genossenschaftspräsident Ruch. Dies entspreche dem Ziel, das AZK in der Region als Kompetenzzentrum in Alters- und Pflegefragen zu positionieren. Die Zusammenarbeit mit Bottighofen habe ausserdem eine langjährige Tradition. Bisher war vertraglich

Für die Gemeinde Bottighofen ein gelungener Deal, sagt Gemeindeammann Urs Siegfried. Denn der Vertrag zwischen Gemeinde und Alterszentrum Kreuzlingen läuft aus und müsste sowieso erneuert werden, jetzt also durch einen Vertrag zwischen AZK, Wohnbaugenossenschaft und Gemeinde. «Das AZK mietet die neuen Räumlichkeiten», erklärt Siegfried, «und geht mit der Gemeinde eine Leistungsvereinbarung ein.» So werde der gesetzliche Auftrag, den die Gemeinde hat, erfüllt. In Bottighofen entsteht so eine «Filiale» des AZKs, indem die Gemeinde die Infrastruktur zur Verfügung stellt. Die Baubewilligung erteilt der Kanton. Es seien noch Einsprachen hängig, so Siegfried. sb


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

22. November 2013

KREUZLINGEN/REGION

5

Konzil strahlt bis in den Thurgau Ab nächstes Jahr wird in Konstanz und Umgebung gross gefeiert. Ende April starten die fünfjährigen Jubiläumsfestivitäten zu 600 Jahre Konstanzer Konzil. Kreuzlingen/Konstanz. Geschäftsführerin Ruth Bader und ihr Team von Konzilstadt Konstanz haben sich einiges einfallen lassen und einen bunten Strauss an Programmpunkten zusammen gestellt, um das Publikum über diesen langen Zeitraum bei Laune zu halten. Auch wenn einige Ideen nicht umgesetzt werden, kann sich das Angebot durchaus sehen lassen. Auftakt ist am 27. April mit dem Konzilfest, bei dem auch die Grosse Landesausstellung im Konzil mit wertvollen Leihgaben aus ganz Europa eröffnet wird. Unter anderem zu sehen: die «Kreuzlinger Mitra» vom Museum in Frauenfeld und ein Textilfragment aus einem französischen Museum, das dem böhmischen Reformator Jan Hus zugeschrieben wird. Sechs Millionen Euro lässt sich die Stadt Konstanz den Jubiläumsreigen kosten, weitere sechs Millionen kämen von Partnern, betonte Oberbürger-

Stadträtin Dorena Raggenbass (r.) und Konzilstadt-Geschäftsführerin Ruth Bild: Thomas Martens Bader bei der Vorstellung des Jubiläumsprogramms.

meister Uli Burchardt am Montag bei einer Medienkonferenz. Das Konzil sei vor 600 Jahren durch Begegnung, Dialog und Impuls gekennzeichnet gewesen. Nun präsentiere sich Konstanz erneut als Stadt der Begegnungen, lade ausgehend von den historischen Ereignissen zum europäischen Austausch ein, um Impulse für die Zukunft zu setzen.

Fünf Köpfe sollen dabei mit fünf Themen und zahlreichen Veranstaltungen die fünf Jahre repräsentieren. 2014 ist König Sigismund gewidmet, 2015 würdigt Jan Hus, der 1415 als Ketzer in Konstanz verbrannt wurde. Die Kurtisane «Imperia», eine literarische Figur, legt 2016 den Fokus auf den mittelalterlichen Alltag und Martin V. steht für 2017, wurde er doch vor 600 Jahren

in Konstanz zum neuen Papst gewählt. 2018 schliesslich erinnert mit Oswald von Wolkenstein an den europäischen Kulturaustausch. Auch die Schweizer Nachbarn sind stark eingebunden, müsste das Konzil ja aufgrund der schon damals engen Verflechtungen eigentlich sogar «Thurgauer Konzil» heissen, wie der Direktor des Napoleonmuseums Schloss Arenenberg, Dominik Gügel, scherzhaft anmerkte. Hier wird als Beitrag zum Konziljubiläum ab nächstem Monat auf rund 800 Quadratmetern ein «Patriziergarten» rekonstruiert. Ein solcher soll im Mittelalter Teil eines Landsitzes auf dem Arenenberg gewesen sein, dem «Narrenberg». Eigentümer waren bedeutende Thurgauer und Konstanzer Patrizierfamilien. Weitere Angebote auf Schweizer Seite sind die «Sigismund Tafel» (wir berichteten), bei der sich im Mai 2014 möglichst viele Kreuzlinger, Tägerwiler und Konstanzer an einer langen Tafel im Tägermoos gegenseitig bewirten, und eine Radtour zum Thema «Ein Papst flieht aus Konstanz». Dabei können sich die Teilnehmer auf die Spur von Papst Johannes XXII. machen, der während des Konzils bis nach Schaffhausen floh. Thomas Martens

Tägerwilen: Zwei Mal Defizit budgetiert Die Politische Gemeinde Tägerwilen und die Volksschulgemeinde informierten zu den Budgets 2014. Die Gemeindeversammlungen finden am 10. Dezember bzw. am 25. November statt.

sehr zufrieden», urteilt Gemeinderat Sinniger. Zum Vergleich: 2013 budgetierte man ein um rund 370 000 Franken schlechteres Ergebnis. Am meisten Geld werden voraussichtlich die Steuereinnahmen in die Kasse spülen, mit 188 000 Franken mehr als im Vorjahr rechnen die Verantwortlichen.

Tägerwilen. Auch in Tägerwilen hat die Gemeinde auf das neue Rechnungsmodell HRM2 umgestellt, teilte Finanzchef Jörg Sinniger anlässlich der Pressekonferenz zu den bevorstehenden Gemeindeversammlungen mit. «Bis wir von besserer Vergleichbarkeit und erhöhter Transparenz profitieren können, dauert es aber noch zwei Jahre.» Fürs Erste hat die Umstellung vor allem vermehrten Aufwand bedeutet.

Strassensanierung grösster Posten bei Investitionen

Keine Besonderheiten Bei der Erstellung des Budgets 2014 wurde man «verschont von grösseren unvorhergesehenen Ausgaben», so Sinniger. «Frei von Besonderheiten» steht dazu im Büchlein. Das Budget schliesst bei gleichbleibendem Steuerfuss von 37 Prozent mit einem Defizit von 197 000 Franken. «Damit sind wir

Investiert wird im 2014 vor allem in Strassensanierungen und die Erschliessung Hertler. Ein Kreditbegehren von 625 000 Franken für die Sanierung der Egelbachstrasse ist neben neun Einbürgerungen extra traktandiert. Die Sanierung der Strasse samt Leitungen hätte noch einige Jahre warten können, teilte Gemeindeammann Markus Thalmann mit. Sie erfolgt jetzt, weil in den Lebern, beim Bahnhof Tägerwilen, ein grosses Bauvorhaben der Firma Häberlin AG ansteht. Die Gemeindeversammlung findet am 10. Dezember, 20 Uhr, in der Bürgerhalle statt. Der Voranschlag der Volksschulgemeinde rechnet mit einem Minus von 242 950 Franken. Dies trotz einem neuen Rekord an Steuereinnahmen:

Erstmals sind das mehr als zehn Millionen Franken, teilte Schulpräsidentin Karin König-Ess mit. Ihr Fazit: «Uns geht es gut». Sie konnte ausserdem von lobenswerten Massnahmen berichten: Angesichts Umstrukturierungen in der Schulbehörde wollen deren Mitglieder zunächst mehr arbeiten, statt neues Personal anzustellen. Deswegen könne man sich den geplanten Um- und Ausbau des Schulhauses an der Hauptstrasse auch leisten. Nächste Etappe des Vor-

habens ist der Antrag eines Projektierungskredites von 420 000 Franken, welcher neben dem Budget traktandiert ist. Der Kredit enthält alle Kosten, die bis zum Einreichen des Baubewilligungsverfahrens entstehen, und ist in der Bausumme von rund 4,5 Millionen Franken enthalten. Die Budgetgemeindeversammlung findet am 25. November, 20 Uhr, in der Aula der Sekundarschule statt. Die Meinungen der Parteien finden Sie in der Tägerwiler Post. sb

Kreuz 8 | 8280 e s s a tr s n gg, Bäre Rosene im l e g Torg Boulevard: Wie weiter? Podiumsteilnehmer: Klaus Zweibrücken, Prof. für Verkehrsplanung Michael Dörflinger, Stadtrat Walo Abegglen und Daniel Moos, Gemeinderäte

2013, 2 ovember N . 7 2 , h Mittwoc

0.00 Uhr

lingen


6 Anzeigen Rollladen und Storen

Ralf Krehan Unser Service: Reparaturen | Montage Beratung | Verkauf Im Angebot: Lamellenstoren | Sonnenstoren Rollladen | Insektenschutz

Mobile 079 548 41 30 www.krehan.ch

Entsorgungs-Zentrum Amriswil Mulden-/Containerservice Entsorgung jeglicher Materialien Montag–Freitag 07.00–12.00 / 13.15–17.15 Uhr Samstag 10.00–12.00 Uhr

KreuzlingerZeitung

Nr. 47 22. November 2013

Zu vermieten in Kreuzlingen Praxis oder Büro ruhig, sonnig, zentral wunderschöner Gartenblick helles Kunstmaler Atelier abgetrennte Lager ab 5 m2 5.5 Zi Wohnung, neu renov. direkt neben PH und See 2 Balkone, Garten, Garage 41m2 Büro / Praxis günstig Computer / Hobby 23 m2 Parkplätze am Bahnhof 071 672 10 23 info@bttc.ch

TAG DER OFFENEN TÜR

Werde jetzt Immobilienberater! Als einer der führenden Immobilienvermittler bieten wir:

Wohntraum auf 250 m2 ..

- Karrierechance

Tägerwilen/TG - zu verkaufen

- Als Zweitberuf möglich

=L'DFK:RKQXQJ

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwM7IwMQIAAVrWZA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ6AMBBDv-iW9m6wHZMERxAEf4ag-X8FwyGaJ_radW1Dwpd52Y5lbwS1CEatWRszU7GX1ZMrG8msoE1wuBa1ny5vMwCIrggpzAEXVOEYpgxaP4g-BtJ9Xg_HRxIyfwAAAA==</wm>

- Weiterbildung mit immochallenge www.betterhomes.ch/karriere

Mietwohnungen

Besuchen Sie unsere Musterwohnungen

VP Wohnung CHF 890‘000.– VP 3 EH-PP CHF 75‘000.Herr Kurt Dahinden freut sich auf Ihren Anruf: 041 289 63 63*

ab 01. November 2013 bis 06. Dezember 2013 Jeweils freitags von 15.30 – 17.00 Uhr Kreuzlingen

Kreuzlingerstrasse 21 8580 Amriswil Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch kompetent - zuverlässig - umweltorientiert

Mit zusätzlichem Galeriegeschoss sowie 3 Einstellhallenplätzen. Lift mit direktem Zugang in Wohnung. Neue Küche u.a. mit Steamer, Induktionskochfeld, Wärmeschublade. Eigener Wirtschaftsraum. Zwei Terrassen (je 20.2 m2). Cheminée.

www.welcome-immobilien.ch

Folgen Sie an diesen Tagen der Beschilderung. Sollten Sie zum Objekt noch Fragen haben, besuchen Sie unsere Website www.bellevue-perlen.ch

angelika.linhardt@goldinger.ch TEL 071 677 50 12 www.goldinger.ch

8h-Duschrenovierung, neue Dusche in 1 Tag Sie wollen eine neue Dusche? Nichts einfacher als das. Bei einem unverbindlichen Termin mit dem viterma Bad-Berater werden Ihnen die Möglichkeiten der Renovierung anhand von Präsentationen und etlichen Beispielen sowie Fotos aufgezeigt. Die verschiedenen Materialmöglichkeiten der Duschtasse, der Rückwände sowie der Duschkabine können mittels eines Musterkoffers in Original durchgeschaut, nebeneinander gehalten und ausgesucht werden. Nach dem Aufmass-Nehmen durch den Profi werden die Kosten sofort bei Ihnen zu Hause kalkuliert – so kennen Sie nach dem 1. Termin alle notwendigen Details. Sollte das Angebot Ihren Vorstellungen entsprechen, werden die Produkte bestellt und produziert – nach einer gewissen Vorlaufzeit wird ein Montagetermin vereinbart, bei welchem die bestehende Dusche abmontiert und die neue Dusche aufgestellt wird. Der Montageablauf: - Entfernen der kompletten, alten Dusche - Einsetzen der neuen Duschtasse in gewünschtem Dekor (meist grösser als die Alte) - Montage der Rückwände und Glasduschkabine - Anbringen der Armaturen, ev. Duschsitz und anderen Accessoires - Endreinigung Die Vorteile auf einen Blick: - 100% dicht – ohne Silikonfugen an den Problemstellen - schnellstmögliche Renovierung (dadurch kein Ausweichen nötig) - Rückwände fugenlos – leichtere Reinigung - hygienisch einwandfrei – Schimmel ade - Umbau mit wenig Schmutz und Lärm - geringere Kosten wie bei Komplett-Sanierung - alle Arbeiten aus einer Hand Im Anschluss an solche Teilrenovierungen mit dem 24-h-Badrenovierungs-Konzept von viterma können die Badezimmer in späterer Folge kinderleicht schrittweise weiterrenoviert werden!

vorher

8DuhschRenovierung

rrierefrei • fugenlos • ba

rutschfest

Dusche raus, Dusche rein! Oder einfach nur eine neue Dusche innerhalb eines Tages!

nachher

Weitere Informationen sind erhältlich beim 24-h-Badrenovierungs-Profi in Ihrer Nähe:

viterma Lizenzpartner Markus Bolliger DBW 8590 Romanshorn 07.04.2012 Tel 0800 24 88 33 (jetzt kostenlos anrufen) thurgau@viterma.com www.viterma.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

KREUZLINGEN/REGION

22. November 2013

7

Nocturne holt den Stern an den See len, die eine Menüfolge perfekt machen und dem Gast damit ein Gaumenerlebnis bescheren», erzählt er. Ins «Nocturne» komme man, um sich zu belohnen, sagt Pächter Michael Hirling. Dabei möchten sie in erster Linie den Menschen in Kreuzlingen und der Umgebung etwas Besonderes bieten. Doch auch von weiter her finden die Gäste bereits den Weg in das Gourmetresraurant. Etwas bodenständiger ist es dafür nebenan in der Brunnegg-Stube. Hier wird täglich mittags und abends regionale Landküche serviert. «Und das ist das Schöne daran: Bei uns kommt wirklich jeder auf seine Kosten», ist Restaurantleiter Thomas Haist überzeugt.

Gerade erst gab es 15 Gault Millau-Punkte, nun folgt bereits der erste Michelin-Stern. Das Gourmetrestaurant «Nocturne» in Kreuzlingen hat sich damit innert kurzer Zeit in der Riege der Spitzengastronomie einen Platz erobert. Diesen gilt es nun zu behalten. Kreuzlingen. Es köchelte bereits in der Gerüchteküche: Das «Nocturne» soll einen Stern erhalten, hiess es da in den letzten Wochen. «Als am Dienstagnachmittag dann die Liste mit den Michelin-Sternen 2014 veröffentlicht wurde, liessen wir erst mal die Korken knallen», erzählt Pächter Michael Hirling. Der Restaurantführer «Guide Michelin» zeichnet schweizweit insgesamt 110 Restaurants mit Sternen aus, darunter 15 neue Häuser mit einem Stern – das «Nocturne» ist eines von ihnen. Neben der Taverne zum Schäfli in Wigoltingen ist es der zweite Stern im Kanton Thurgau.

Klassenziel erreicht Gerade mal vor neun Monaten öffnete das «Nocturne» im Schloss Brunnegg seine Pforten. Um den Gästen besten Service und wahre Gaumenfreuden zu bieten, holte sich Hirling echte Profis

Restaurantleiter Thomas Haist (l.) und Küchenchef Jochen Fecht stossen an Bild: Kathrin Brunner auf den Stern-Erfolg.

mit ins Boot: Restaurantleiter Thomas Haist und Küchenchef Jochen Fecht, beide mit langjähriger Erfahrung in der Spitzengastronomie, ebenso wie der Rest des Teams. Sie konnten offensichtlich innerhalb weniger Monate die anonymen Inspektoren, welche Service, Ambiente und vor allem die Kochkunst unter die Lupe nehmen, überzeugen. Im Oktober ging es von Null auf 15 Gault Millau-Punkte, nun folgt der erste Michelin-Stern. Zwar habe man gezielt darauf hingearbeitet,

Gültigkeit Reisepass und Identitätskarte Falls Sie über die Festtage verreisen möchten, überprüfen Sie bitte frühzeitig, ob Ihre Reisepapiere noch gültig sind. Kreuzlingen/Thurgau. Für die Beantragung und Erfassung der biometrischen Daten eines neuen Passes und einer Identitätskarte in Kombination ist die persönliche Vorsprache bei der kantonalen Ausweisstelle in Weinfelden notwendig.

Frühzeitig Termin vereinbaren Da die Ausweisstelle (Passbüro Biometrie/Reisendengewerbe/Preiskontrolle/Beglaubigungen) des Kantons Thurgau vom Freitag, 20. Dezember, ab 17 Uhr, bis Montag, 6. Januar 2014, 8 Uhr, geschlossen bleibt, muss die Reservation für einen Termin bis spätestens 4. Dezember erfolgen. Dieser kann per Telefon (058 345 13 80) oder über das Internet unter www.schwei-

zerpass.ch vereinbart werden. Auch neue Identitätskarten, die während den Festtagen benötigt werden, müssen bis spätestens 4. Dezember bestellt werden. Sie können auf dem Einwohneramt im Stadthaus an der Hauptstrasse 62 beantragt werden. Die Ausstellungsdauer beträgt maximal zehn Arbeitstage. Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen im Einwohneramt gerne zur Verfügung, Tel. 071 677 62 4044. Für Notfälle im Bereich Ausweisschriften steht die Notpassstelle im AirsideCenter des Flughafens Kloten, Terminal 2, Abflug, mittlere Ebene, Tel. 044 655 57 65, von 5.45 bis 21.30 Uhr, zur Verfügung. IDK

sagt Hirling, doch dass es so schnell gegangen ist, mache ihn stolz. «Klar ist, dass man ein solches Ziel nur erreichen kann, wenn man mit Passion und Überzeugung dabei ist – und das haben Thomas Haist und Jochen Fecht bewiesen.»

Lebensmittel als Leidenschaft Auf den Lorbeeren ausruhen möchten sich die Gastgeber aber nicht. «Unser oberstes Ziel ist es, unsere Gäste glücklich zu machen – sie sind schliesslich unsere wichtigsten Tester», so Fecht. Auf Basis der klassischen französischen Küche interpretiert er seine Gerichte immer wieder neu und modern. «Schon die Lebensmittel inspirieren mich. Es ist meine Leidenschaft, einzelne Zutaten zusammenzustel-

Das Niveau bestätigen Mit den Gault Millau-Punkten und dem Michelin-Stern konnte sich das Gourmetrestaurant «Nocturne» nun in der gastronomischen Spitzenklasse positionieren. Ob der Stern auch die Eingangspforte zieren wird, steht noch nicht fest. «Wir möchten damit ja nicht angeben», schmunzelt Hirling. «Aber es ist eine Bestätigung für die geleistete Arbeit sowie eine Motivation für unser Team.» An diesem liegt es nun auch, den Platz unter den Top-110-Restaurants der Schweiz zu wahren. «Den ersten Stern bekommt man schliesslich nur einmal im Leben und den möchten wir nächstes Jahr gerne bestätigen», erklärt Jochen Fecht das nächste Ziel. Und er träumt von mehr: «Eigentlich streben wir 16 Gault Millau-Punkte an – das Niveau darf also zukünftig noch weiter steigen.» Kathrin Brunner

Anzeige

Profis, die sich lohnen.

Haselweg 3 Alte Landstrasse Haselweg 3 24 Alte Landstrasse 24 8502 Frauenfeld CH 8596 Scherzingen CH 8502 Frauenfeld CH CH 8596 Scherzingen info@gigertreuhand.ch info@gigertreuhand.ch www.gigertreuhand.ch www.gigertreuhand.ch


8 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 47 22. November 2013

Liebe Patientinnen und Patienten Nach mittlerweile 22 Jahren Berufstätigkeit als Zahnarzt stehen nun Veränderungen an.

G ES UNDH E I TSZ EN T R U M

Mit meinem sympathischen Schweizer Kollegen Dr. Thomas Häusler habe ich einen erfahrenen Dr. med. dent. Thomas Häusler | med. dent. RenÊ Wuttig Nachfolger gefunden. Ich bedanke mich herzlich fßr Ihre langjährige Treue und wßrde mich freuen, wenn Sie auch Dr. Häusler Ihr Vertrauen aussprechen wßrden. Er wird Sie mit dem bewährten Team weiterhin kompetent betreuen. Dr. Failer und ich werden zum 1. Januar 2014 unsere Tätigkeit in der Bachstrasse beenden. Wir bedauern sehr, dass wir uns nicht von jedem persÜnlich verabschieden kÜnnen, aber vielleicht treffe ich den einen oder die andere im Rahmen einer Ferienvertretung wieder. Dr. Failer wird sich verstärkt um seine Entwicklungen in der Zahnmedizin und Medizin kßmmern und auch ich wage mich in beruflich neue Gewässer und kßmmere mich um die Vermarktung und Vertrieb eines von mir entwickelten Patents. Ich verbleibe mit ganz lieben Grßssen und wßnsche Ihnen allen allzeit genug Biss, Ihr Zahnarzt med. dent. RenÊ Wuttig

Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste BĂśrek und tĂźrkische Pide. Ab 17 Uhr geĂśffnet.

HĂźetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite

   $$$  " 

 #! " ! % 

 ! &!%#  !"! '!$!!  

Ă&#x2013;FFENTLICHER VORTRAG Ă&#x153;BER REISEMEDIZIN UND IMPFUNGEN Erfahren Sie Wissenswertes Ăźber Impfschutz auf Reisen und in unseren Breitengraden. Herr Dr. med. Gerd Riedel informiert Ăźber Reisemedizin und die Notwendigkeit vorbeugender Massnahmen. Er steht Ihnen gerne nach dem Vortrag mit beratenden Informationen zur VerfĂźgung. Datum Dienstag, 26. November, 18.30 Uhr Referent Dr. med. Gerd Riedel Ort Vortragsraum Venenklinik Bellevue BrĂźckenstrasse 9, Kreuzlingen Anmeldung Bitte melden Sie sich bis zum 25. November 2013 im santĂŠmed Gesundheitszentrum an. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. santĂŠmed Gesundheitszentrum BrĂźckenstrasse 11, 8280 Kreuzlingen Telefon 071 424 04 44 kreuzlingen@santemed.ch PERSĂ&#x2013;NLICH UND KOMPETENT

santemed.ch

$UYHQKRO] =LUEHQKRO]  7LHIVFKODIDXVGHP +RFKJHELUJH

DOOHVDXV$UYH ZXQGHUVFK|QH.LVVHQ lWKHULVFKHVgO +RO]VSlQH 5DXPVSUD\GHUEHVWH :DVVHUNDUDIIHQ 6FKDOHQ6HLIHQÂŤXYP 

EHLXQVJLEW¡VDXFKGLH VFK|QVWHQ.LUVFK  7UDXEHQNHUQNLVVHQ :lUPHWLHUH%HWW IODVFKHQPDFKHQ6LH HVVLFKJHP WOLFK

GDV8UZXQGHU$UYHYHUIÂ JW GDV8UZXQGHU$UYHYHUIÂ JW Â EHUHLQ]LJDUWLJH(LJHQVFKDIWHQ Â EHUHLQ]LJDUWLJH(LJHQVFKDIWHQ XQGHLQHQPDJLVFKHQ'XIW XQGHLQHQPDJLVFKHQ'XIW GHUGLH6HHOHHQWVSDQQWXQG GHUGLH6HHOHHQWVSDQQWXQG  HLQXQYHUJOHLFKOLFKHV:RKO HLQXQYHUJOHLFKOLFKHV:RKO LFKOLFKHV:RKO JHIÂ KODXVO|VW(LQ$UYHQ JHIÂ KODXVO|VW(LQ$UYHQ NLVVHQLVWHLQHVFK|QH(U NLVVHQLVWHLQHVFK|QH(U JlQ]XQJ]XXQVH JlQ]XQJ]XXQVH UHQEHZlKUWHQ UHQEHZlKUWHQ 6FKODIWURSIHQ 6FKODIWURSIHQ

.UlXWHU'URJHULH)LVFKHU7lJHUZLOHQ7




KreuzlingerZeitung

Nr. 47

Wir sind «die Stadt» Bei der Stadt Kreuzlingen arbeiten rund 200 Personen in verschiedensten Positionen. Jede Woche gewähren sie Einblick in ihre unterschiedlichen Berufe und Tätigkeiten.

22. November

SEITE DER STADT

Am Montag, 2. Dezember, 19.30 Uhr, findet eine öffentliche Informationsveranstaltung zu den Xentrums-Projekten im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum an der Pestalozzistrasse 17 in Kreuzlingen statt.

Information und Fragerunde

Zwei Mal pro Jahr – im Frühling und im Herbst – ist das Ableseteam der Technischen Betriebe unterwegs, um die rund 19 000 Zähler für Strom, Gas und Wasser abzulesen, wobei die Wasserzähler nur einmal jährlich erfasst werden. Für jede dieser beiden Touren ist das Team während drei Wochen in allen Quartieren der Stadt unterwegs. Die nächste Tour startet am kommenden Montag, 25. November 2013. Speditive Erfassung Bei den Stromzählern sind heute rund zwei Drittel elektronische Modelle, die mit einem Auslesekopf direkt in das Ablesegerät eingelesen werden können, was eine speditive Erfassung der Zählerstände erlaubt. Bei den Gas- und Wasserzählern müssen die Stände mechanisch eingegeben werden. Direkter Kontakt Das Ableseteam pflegt und schätzt den direkten Kontakt zu den Kunden. Weil die Ableserinnen und Ableser oft auch Zugang in die Liegenschaften benötigen, ist ein gutes Verhältnis zwischen den Kunden und Ablesern wichtig. Bei dieser Gelegenheit nutzen viele Kunden die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Selbstverständlich können sich die Ableserinnen und Ableser ausweisen.

9

Info-Anlass zu Xentrums-Projekten

Zu diesem Anlass sind alle Interessierte herzlich eingeladen, die sich ein Bild über den aktuellen Planungsstand des Impulsprogramms zur Zentrumsgestaltung «Xentrum Kreuzlingen» machen möchten.

Dem Ableseteam gehören an: Ursula Hug, Anna Reber, Daniel Sidler, Franklin Schüepp, Sabine Genton, Bruno Schilling und Gerold Zimmermann. Auf dem Bild fehlt Bild: zvg Susanne Veit.

KREUZLINGEN

Projektverantwortliche, Planer und Architekten informieren über die geplanten Infrastrukturprojekte Bushof, Schwimm- und Freizeitbad sowie

Ablesung der Strom- und Gaszähler Ab 25. November 2013 beginnt die periodische Ablesung der Strom- Gas- und Wasserzähler. Für die speditive Abwicklung der Verbrauchsdatenablesung bitten wir alle Eigentümer bzw. Mieter, unseren Ablesern den Zutritt zu den Messeinrichtungen zu gewähren.

Stadthaus mit Tiefgarage und Gestaltung Festwiese inklusive Investitionsund Betriebskosten. Dem Planungsstand entsprechend, liegt der Schwerpunkt der Präsentation beim Schwimm- und Freizeitbad. Die Verantwortlichen stellen dieses Projekt, das die Renovation und Attraktivitätssteigerung des bestehenden Thermalbades Egelsee umfasst, detailliert und mit zahlreichen Visualisierungen vor. Im Anschluss beantworten die Verantwortlichen Fragen aus dem Plenum. Beim

anschliessenden Apéro können weitere Aspekte im persönlichen Gespräch vertieft werden. Aktuelle und detaillierte Informationen zu den Xentrums-Projekten sind rund um die Uhr auch im Internet unter www.xentrum.ch zu finden. Selbstverständlich können auch Fragen gestellt oder Kommentare zu den Projekten abgegeben werden. Über «Kontakt» gelangen die Fragen und Beiträge direkt zu Stadtschreiber Thomas Niederberger. IDK

Anschliessend wieder regulär – wöchentliche Sammlung Die Sammeldaten befinden sich ebenfalls auf den Abfallkalendern 2013 + 2014 und unter www.kreuzlingen.ch (Verwaltung Bauverwaltung - Umwelt und Energie Abfallwirtschaft/Entsorgung). Bauverwaltung Kreuzlingen

2013-0234 Neubau Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, Langhaldenstrasse 23f Zili AG, Hauptstrasse 43, 9552 Bronschhofen

Einbürgerungsgesuche

Kunden, die nicht zu Hause sind, erhalten eine Mitteilungskarte für die Selbstablesung. Bitte tragen Sie die Zählerstände ein und senden Sie die Karte an uns zurück. Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Rashid, Beravan, geb. 25.02.1991 in Musch/Türkei, irakischer Staatsangehöriger, ledig, Maler, wohnhaft Weinstrasse 36 Begründete, schriftliche Einwendungen gegen dieses Einbürgerungsgesuch sind innert 10 Tagen, bis spätestens 2. Dezember 2013, an die Stadtkanzlei, Einbürgerungskommission, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, zu richten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Einbürgerungskommission der Stadt Kreuzlingen

Technische Betriebe Kreuzlingen Nationalstrasse 27 8280 Kreuzlingen Telefon 071 677 61 85 www.tbkreuzlingen.ch

Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

ACHTUNG Änderung Grüngutabfuhr in den Wintermonaten

2013-0187Ä Geänderte Umgebungsgestaltung, Eichenstrasse 16 Bashkim Hoxha, St.-Stephans-Platz 15, DE 78462 Konstanz

Ab Dezember 2013 wird die Grüngutabfuhr wieder reduziert und findet an folgenden Daten statt: Kreuzlingen Süd (Mittwoch) Dezember: 4., 18., 2014: Januar: 8., 22., Februar: 5., 19., März: 5. Kreuzlingen Ost (Donnerstag) Dezember: 5., 19., 2014: Januar: 9., 23., Februar: 6., 20., März: 6. Kreuzlingen Nord (Freitag) Dezember: 6., 20., 2014: Januar: 10., 24., Februar: 7., 21., März: 7.

Baugesuche

2013-0232 Erweiterung Parkplatz, Hauptstrasse 119 + 121 Grundstücksgesellschaft Wilhelm Schapmann m.b.H, v.d. Wilhelm H. Schapmann, Königsstrasse 33, DE 70173 Stuttgart 2013-0233 Abbruch Gartenhaus + Erstellen Carport, Ribistrasse 24 Müller Thomas + Karin, Ribistrasse 24, 8280 Kreuzlingen

2013-0235 Erstellen befestigter Zaun mit Eingangs+ Schiebetor, Ebenalpstrasse 33 Alp Heimbau GmbH, Ebenalpstrasse 33, 8280 Kreuzlingen 2013-0236 Umbau Einfamilien- in Zweifamilienhaus, Waldrainstrasse 5 Metzger Suzanne, Waldrainstrasse 5, 8280 Kreuzlingen 2013-0237 Teilweiser Umbau + Nutzungsänderung Wohnen in Gewerbe, Konstanzerstrasse 37 CR Management Group AG, Sandbreitestrasse 18, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 26. November bis 16. Dezember 2013 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

Baubewilligungen erteilt (Woche 46) – Neubau Tiefgarage, Lohstrasse 20 – Änderung Oberflächenbelag Zufahrt, Lohstrasse 4 – Änderungsgesuch für Neubau Doppelgarage, Remisbergstrasse 58 – Erstellen Leerguteinhausung, Hafenstrasse 25 – Erweiterung Wintergarten, Blumenweg 3 Bauverwaltung


10 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 47 22. November 2013

ISKK_Kreuzlinger_104x136_2013_10 23.10.13 18:47 Seite 1

De Chrüzlinger

«Samichlaus»

International School Kreuzlingen Konstanz

chunnt scho bald. Jetzt ameldä! Hausbesuche in Familien: Persönliche Anmeldung durch die Eltern bei folgenden Einschreibestellen bis spätestens Dienstag, 3. Dez. 2013, 17.30 Uhr:

Drogerie Heidegger Ceha-Center, Hauptstrasse 63, Kreuzlingen • B. & M. Bartholet, Einrahmungen, Sonnenplatz, Kreuzlingen • Salon André, Rebstockplatz, Kreuzlingen-Emmishofen • Bäckerei-Conditorei Bürgin, Hirschenplatz, Kreuzlingen • Blumenecke zur Post, Olivia Graf, Romanshornerstr. 80, Kreuzlingen-Kurzrickenbach • Drogerie Hohl, Hauptstrasse 28, Ermatingen.

Englischsprachige Ganztagesschule: Kindergarten, Primarstufe und Sekundarstufe

Fragenorientiertes, eigenmotiviertes Lernen mit individueller Betreuung und Förderung

Die Hausbesuche finden an folgenden Tagen statt: ab 18.30 Uhr ab 18.30 Uhr ab 18.00 Uhr ab 18.00 Uhr

28.11.2013 18.00 Uhr

International anerkannte Programme und Abschlüsse

Unkostenbeitrag für Hausbesuche:

Grundbeitrag pro Familie Fr. 25.–, inkl. 1 Säckli, jedes weitere Säckli Fr. 7.– Donnerstag, 5. Dezember 2013 Freitag, 6. Dezember 2013 Samstag, 7. Dezember 2013 Sonntag, 8. Dezember 2013

InfoAbend

Ermatingen & Umgebung Kreuzlingen-Ost Kreuzlingen-West Kreuzlingen-Zentrum

Passion for learning and success

Kostümvermietung (Reservationen):

Familie Jörg Buob, Telefon (ab 18.00 Uhr) 071 672 37 51 oder E-Mail: joerg.buob@hispeed.ch Schmutzli: Wir suchen Schülerinnen und Schüler ab der 6. Klasse als Schmutzli. Auskunft und Anmeldung bei Familie W. Jlg, Tel 071 672 74 51 Chlausbüro: Tel. 071 670 13 39, 4.12. bis 8.12. von 17.00 h bis 20.00 h

Kontaktieren Sie uns bitte für weitere Informationen: Tel: +41 71 672 27 27 info@iskk.ch www.iskk.ch

KLAUSENGESELLSCHAFT KREUZLINGEN

www.chlaus.ch

E-Mail: chlaus.kreuzlingen@bluewin.ch

Im Thurgau sagen wir NEIN zu dieser schädlichen Initiative der Jungsozialisten! Wirtschaftsorganisationen: Industrie- und Handelskammer Thurgau, Thurgauer Gewerbeverband, lokale Gewerbevereine und regionale Arbeitgeberorganisationen Weitere Organisationen: KMU Frauen Thurgau, Thurgauer Landwirtschaft, Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft Parteien: Kantonalparteien und Fraktionen des Grossen Rates CVP, FDP, BDP, EDU, EVP, glp, SVP Ständeräte und Nationalräte: Brigitte Häberli, Roland Eberle, Markus Hausammann, Verena Herzog, Christian Lohr, Hansjörg Walter

<wm>10CAsNsjY0MDA21jU0NTA1NgAAwC5Hlw8AAAA=</wm>

<wm>10CFVMOQ7DMAx7kQ1SCiO7HotsQYYgu5eic_8_VenWgeAhkfs-VPHDczuu7RwE3AsFeeZd1UIxvKmKjEGyGegPugX6avprlDwJwLx_ClnYZgpTWWKyL2nuhSRbgfp5vb9zql3pggAAAA==</wm>

Jungparteien: Junge CVP, junge Grünliberale, Jungfreisinnige, junge EDU, junge SVP

Verhindern Sie ein Eigengoal! Mit Ihrem NEIN zur 1:12-Initiative der Jungsozialisten.

www.1-12-nein.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

POLIZEIMELDUNGEN

SERVICE

22. November 2013

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Achtung Trickdiebe Weinfelden Die Kantonspolizei Thurgau hat am Dienstag in Weinfelden vier mutmassliche Trickdiebe (vier Rumänen, zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 27 und 52 Jahren) festgenommen, nachdem bei einer Kontrolle in der Handtasche einer Frau mehrere tausend Franken festgestellt wurden. Die Ermittlungen ergaben, dass kurze Zeit vor der Festnahme einer 55-jährigen Frau das Geld gestohlen wurde. Derzeit wird abgeklärt, ob die Rumänen weitere Straftaten begangen haben. Trickdiebe dieser Art lenken ihre Opfer ab, indem sie zum Beispiel nach dem Weg fragen, Personen umarmen oder Schmuck anbieten. Dabei wird Geld gestohlen oder sie nehmen dem Opfer Wertgegenstände ab. Die Kantonspolizei Thurgau bittet die Bevölkerung um Vorsicht. Infos: www.kapo.tg.ch/trickdiebstahl

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch

Sonntag, 24. November 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Eucharistiefeier

In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

Sonntag, 24. November

Montag, 25. November

9.45 Uhr: Ewigkeitssonntag Gottesdienst Kirchgemeindehaus Pfrn. Andrea Stüven Gemischter Chor Emmishofen Jennifer Schönholzer, Harfe 11.00 Uhr: Ewigkeitssonntag Gottesdienst Kirche Kurzrickenbach Pfr. Damian Brot Ueli Rüegge, Cello 18.00 Uhr: Abenteuer Alltag Gottesdienst Kirchgemeindehaus Anschl. Apéro

Montag, 25. November

Kreuzlingen/Tägerwilen Gemäss den bisherigen Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau fuhr ein 29jähriger Lenker am Samstagmorgen mit seinem Auto von Tägerwilen in Richtung Kreuzlingen und verursachte dabei mehrere Selbstunfälle. Zuletzt überfuhr er im Bereich des Zollhofweges einen Metallpfosten, liess dort sein stark beschädigtes Auto stehen und ging zu Fuss nach Hause. Von dort aus meldete er sich später bei der Kapo TG, die bereits durch eine Drittperson von den Unfällen in Kenntnis gesetzt worden war. Beim Unfallverursacher wurde ein Atemluft-Test durchgeführt. Weil dieser mit rund zwei Promille positiv verlief, musste sich der 29-Jährige im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerausweis wurde durch die Kapo TG zuhanden der Administrativbehörde eingezogen.

9.00 Uhr: Frauen – gemeinsam unterwegs Kirchgemeindehaus Frau Brigitte Leuch und Team

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 22 240 Exemplare, erscheint am Freitag.

Dienstag, 26. November 17.30 Uhr: Big Mäg – Jugendgottesdienst Jugendhaus boje Diakon Jmerio Pianari

Mittwoch, 27. November 13.00 Uhr: Adventsverkauf Frauengruppe mit Kaffeestube Kirchgemeindehaus 14.30 Uhr: Kreis der Begegnung Kirchgemeindehaus Diakonin Doris Münch

Donnerstag, 28. November 15.30 Uhr: Kreuzlinger Erzählcafé Kirchgemeindehaus mit Peter Adolf, Modellschreiner und Schiffsbauer.

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Thomas Martens (tm) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Mittwoch, 27. November 8.30 Uhr: Eucharistiefeier

Donnerstag, 28. November 16.00 Uhr: Eucharistiefeier

Freitag, 29. November 15.00 Uhr: Rosenkranz im Ölberg 18.30 Uhr: Eucharistiefeier

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 22. November 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Samstag, 23. November 18.00 Uhr: Vorabendmesse

16.30 Uhr: Besmerhuus-Gottesdienst mit Abendmahl Kirche Kurzrickenbach Pfr. Damian Brot

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich

10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst Mitwirkung Stefanschor 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in Bernrain

Montag, 25. November 7.30 Uhr: Schülergottesdienst in Alterswilen

Dienstag, 26. November 8.30 Uhr: Messfeier

Samstag, 23. November 9.00 Uhr: Eucharistiefeier Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Eucharistiefeier mit Aufnahme der Neuministranten

Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrikkenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 7. November 2013 Erika Gassmann geb. Frei von Zürich ZH wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Schützenstrasse 19 geboren am 19. April 1923

Mittwoch, 27. November 20.00 Uhr: Budgetgemeinde im Ulrichshaus

Donnerstag, 28. November 7.30 Uhr: Messfeier 16.00 Uhr: Messfeier in der Wellingtonia

In Myanmar (Burma) ernten KleinbauernFamilien mehr Reis dank biologischem Landbau.

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an.

Sonntag, 24. November

Freitag, 29. November

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

PRIVATE KLEINANZEIGEN Suche günstige Wohnung oder altes Häusli in Kreuzlingen, gerne auch renovierungsbedürftig, «Charme vor Komfort». Tel. 0049 173 269 51 93.

Zwei Promille

IMPRESSUM

11

PC 30-303-5 www.swissaid.ch

Gestorben am 18. November 2013 Yercanik Haci geb. Kirkoryan türkische Staatsangehörige wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Wellingtonia, vorher Bächlistrasse 24 geboren am 1. Januar 1911 Gestorben am 19. November 2013 Susanna Meienberger geb. Fehr verwitwet von Meienberger, Eduard Anton von Bussnang TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Hauptstrasse 123 geboren am 2. Januar 1952

I?; JH7K;HD5 M?H I?D: <{H I?; :7$ 8[ij[bb[d I_[ Z_[ 8heiY^”h[ ¯C[_d b[jpj[h M_bb[° ]hWj_i$


12 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 47 22. November 2013

I!

FRE E Z T Ä L P E CH WENIG

NUR NO

Kindermusical

Wechsel von Uhrenbatterien

«Michel aus Löneberga» Mit anschliessender Expertenmeinung von Bruno Rhiner, Leiter Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst zum Thema «Wieviel

alle Marken

8.– 12.– CHF bis

seit 20 Jahren seriös

Lausbub darf es heute noch sein?» (Mit Kinderbetreuung)

r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah

Sonntag | 01. Dezember 2013 | 14.00 Uhr (Türöffnung 13.30 Uhr)

Gemeinschaftszentrum Psychiatrische Klinik Münsterlingen Ticketpreise: Erwachsene CHF 24.–/19.– Kinder: CHF 14.00 Vorverkauf bei ticketportal unter der Nummer 0900 101 102 (CHF 1.19/Min., Anrufe ab Festnetz), www.ticketportal.com, an jedem SBB/SOB und BLS Bahnhof, in über 1‘000 Poststellen, in über 100 Hotelplan-Filialen, in allen grösseren Manor- und Coop-CityWarenhäusern und weiteren Verkaufsstellen.

Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11

DER NEUE SEAT LEON ST.

Hanna Scheuring

«Love, Marilyn!» Schauspiel Fr, 29.11.2013 20.00 Uhr

PREMIERE IN KREUZLINGEN, 21.–23. NOVEMBER 2013 • Navigationssystem SEAT Media

System • Voll-LED-Scheinwerfer • Spurhalteassistent • Automatische Distanzregelung ACC

• Adaptive Fahrwerksregelung DCC • Einparkhilfe vorne und hinten • Panorama-Schiebe-/Ausstelldach • SEAT Sound System mit Subwoofer

SEAT.CH

RUTISHAUSER AUTOMOBILE AG Hauptstrasse 55a . Kreuzlingen Vorverkauf: www.theaterandergrenze.ch

Egelseestrasse 49 - 8280 Kreuzlingen T. 071 667 06 60 - www.rutishauser-online.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

EINGESANDT

22. November 2013

13

Die echte Ärzteband: ZIM & Zucker Ein Sonntag für Familien

Rock- und Pop aus den letzten 30 Jahren bietet das Konzert von ZIM & Zucker am kommenden Samstag, 23. November, im Z88. Beginn wie immer um 21 Uhr. Kreuzlingen. ZIM & Zucker besteht aus fünf Ärzten, die zur Gründungszeit der Band zusammen im Klinikum Konstanz gearbeitet haben (ZIM = Zentrum für Innere Medizin). Im einzelnen sind das Stephan Scholtes, Max Ottinger und Chris D’Alfonoso (Gesang, Gitarre, Bass), Kai Michael (Gesang, Klavier) und Tobias Risch (Schlagzeug). Die Band gründete sich vor einigen Jahren eher als Spassprojekt anlässlich einer Examensparty der Medizinstudenten. Der als einmalig angedachte Auftritt, nach wenigen Proben in einem winzigen Kellerabteil, machte Band und Publikum aber

Diese Ärzte sind nicht vom Herz-Zentrum.

so viel Spass, dass an ein Aufhören nicht mehr zu denken war. ZIM & Zucker spielen einen Mix aus Rock- und Pop-Covern der letzten 30 Jahre, echte Klassiker durchmischt mit weniger Bekanntem und auch dem einen oder anderen aktuellen Charthit, «ge-

Bild: zvg

zuckert» mit immer mehr eigenen Songs. Eine Setlist die den vielfältigen Musikgeschmack der Bandmitglieder wiederspiegelt und bei der sich die Spielfreude schnell auf das Publikum überträgt. Abtanzen unter ärztlicher Aufsicht! eingesandt

Jugendmusik: Tag der offenen Tür Kreuzlingen. Ermöglichen Sie Ihrem Kind eine musikalische Ausbildung für ein Blas- oder Schlaginstrument an unserer kantonal subventionierten Musikschule. Schon ab vier Jahren haben Kinder die Möglichkeit, in der musikalischen Früherziehung eine ganzheitliche Begegnung mit Musik zu erfahren. Eine Alternative zum Blockflötenunterricht ist Perkussion für Sieben- bis Achtjährige. Hier wird in Kleingruppen vorwiegend mit Djembes und Congas eine fundierte Rhythmusschulung angeboten. Zusätzlich bieten wir auch Gitarrenun-

terricht an. In Herrenhof und Güttingen unterrichten wir Querflöte und Schlagzeug, in Scherzingen Trompete und in Altnau Schlagzeug. Der Unterricht an unserer Musikschule wird von qualifizierten Lehrkräften erteilt. Das Mitspielen im Vorstufenensemble und später im Jugendblasorchester der Jugendmusik Kreuzlingen motiviert die Jugendlichen enorm. Von Montag bis Freitag, 2. bis 6. Dezember, stehen die Türen der Jugendmusikschule Kreuzlingen offen. Die Stundentafel kann online abgeru-

fen werden. Kommen Sie vorbei, um sich beraten zu lassen, welches Instrument ihrem Kind entspricht. Blasinstrumente können zu günstigen Preisen gemietet werden. Die Schulräume befinden sich am Gemeindeplatz 1, ganz in der Nähe der Bäckerei Knusperhüsli. Semesterbeginn ist nach den Sportferien (3. Februar ), Anmeldefrist: 15. Dezember. Auskunft und Unterlagen unter Tel. 071 695 47 86 oder per E-Mail an musikschule@jmkreuzlingen.ch www.jmkreuzlingen.ch

rinnen sind mit grossem Engagement bei der täglichen Arbeit. Dazu gehört auch die neu geschaffene «Spielgruppe plus», in welcher fremdsprachige Kinder in der deutschen Sprache und im Sozialverhalten gefördert werden. Die gute Auslastung und die nötige Unterstützung, welche der Verein in Kreuzlingen erfährt, sorgen auch finanziell für die nötige Ruhe, um das tägliche Geschäft bewältigen zu können. Der ehrenamtlich arbeitende Vorstand des Vereins steht für eine professionelle Leitung und den sicheren Fortbestand des Vereins. So konnten auch in diesem Jahr zwei Abgänge adäquat ersetzt werden. Roland Martin, Präsident bisher

KREUZLINGER FERNSEHEN KFS: Quer dur d’Stadt: Im Centro Italiano steht mit den Feierlichkeiten «Giuseppe Verdi» ein Spezialevent an, zu dem alle eingeladen sind. Das gilt auch für einen Besuch im Planetarium, aus dem Verantwortliche berichten. Was die Ministranten der Pfarrei St. Ulrich anlässlich ihrer Reise zur Schweizergarde in Rom erleben durften, ist Inhalt des letzten Beitrages. Ausstrahlung: heute. KFS

Centro Italiano

Spielgruppenverein geht es gut Kreuzlingen. Präsident Roland Martin konnte an der GV erneut von einem sehr ereignisreichen Spielgruppenjahr berichten. Zum ersten Mal wurde das jährlich stattfindende Spielgruppenfest in einem neuen Rahmen, mit einem Familienfest, in der Kreuzlinger «Wildsauenhütte» abgehalten. Diese Variante fand im Verein sehr grossen Anklang und soll auch weiterhin beibehalten werden. Mit acht Spiel- und einer Krabbelgruppe, verteilt auf sieben Leiterinnen und mit total rund 100 Kindern, hat der Verein einen verantwortungsvollen Auftrag in der Region Kreuzlingen. Alle Gruppen sind nach wie vor sehr gut belegt und die Gruppenleite-

Kreuzlingen. Fröhlich, bunt und ausgelassen verbrachten 84 Besucherinnen und Besucher den «Familiensonntag» im Seemuseum. Unter fachkundiger Anleitung bastelten Kinder, Eltern und Grosseltern im Seeschulzimmer bunte Kartonfische aus Klopapierrollen und liessen nach dem Besuch der Fischeausstellung ihrer Kreativität freien Lauf. Wer nicht am Basteln war, erprobte seine Geschicklichkeit am neuen Angelspiel im Foyer oder besuchte die Dauerausstellung. Im Seeschulzimmer herrschte reges Treiben und auch die Kaffeestube fand sehr guten Anklang. Der Familiensonntag im Seemuseum war erfolgreich und soll am 19. Januar 2014 weiderholt werden. eingesandt

und Nicole Birk, Vizepräsidentin bisher, übergaben ihr Amt an Cornelia Prohammer, als Präsidentin und an Melanie Böhm als Vizepräsidentin. Im Anschluss an die Generalversammlung referierte Angelika Brägger über die «gesunde Ernährung für Kinder». Mit dem Laternentreffen und der Vorweihnachtszeit stehen bereits die nächsten grossen Termine vor der Tür, welche zusammen mit den Kindern in erwartungsvoller Vorfreude vorbereitet werden. D. Jeremias, Spielgruppenverein


14

SPORT/REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 47

22. November 2013

SPORT IN KÜRZE Super-Samstag

David Tschudi, Gemeindeammann Bild: zvg von Lengwil.

Tschudi tritt nicht mehr an Lengwil. Gemeindeammann David Tschudi will auf eine erneute Kandidatur im Februar 2015 verzichten. Dann wird er 16 Jahre im Amt und 63 Jahre alt sein. «Jetzt ist also ein guter Zeitpunkt, aufzuhören», so Tschudi. Der Rücktritt sei mit dem Gemeinderat abgesprochen. Seine Anstellung als Leiter Bauamt und Werke im 50 Prozent-Pensum sei vom Rücktritt nicht betroffen. Der Gemeinderat hat eine strukturelle Bereinigung zur Verbesserung der Arbeitsauslastung angekündigt. sb

Bild: Mario Gaccioli

HSCK-Frauen setzen Ausrufezeichen Handball. Die Frauen des HSC Kreuzlingen haben am 10. Spieltag der SPAR Premium League 2 (NLB) mit einem 24:23-Heimsieg über den Tabellendritten HV Herzogenbuchsee ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Einmal mehr haben sie damit ihre Heimstärke (vier Siege in fünf Partien) unter Beweis gestellt. Einzig der souveräne Leader GC Amicitia

Zürich war bisher in eigener Halle eine Nummer zu gross. Die Kreuzlinger Topcorerin Vanessa Mauer erwies sich einmal mehr als Torgarantin, sowohl aus dem Rückraum wie auch vom Penaltystrich aus. Zudem sorgte Caroline Mierzwa mit ihrer Routine für Konstanz und spielerische Impulse im Angriff. HSCK

Volleyball – An diesem Samstag findet der zweite Super-Spieltag von Pallavolo Kreuzlingen statt. Einmal mehr kämpfen mehrere Pallavolo-Teams um Siege. Die Fanionteams bilden den Abschluss mit Meisterschaftsspielen in der 1. Liga und der NLB. Erster Anpfiff ist um 14 Uhr im Kreuzlinger Remisberg, um 18 Uhr startet die NLB-Partie. 14 Uhr: Juniorinnen U23 – Uzwil 14 Uhr: Damen 4. Liga – St. Gallen 16 Uhr: Herren 4. Liga – Altnau 16 Uhr: Damen 1. Liga – Zürich 18 Uhr: Herren NLB – Andwil-Arnegg

Handball-Hürden Handball – Mit dem ersten Auswärtssieg auf dieser Stufe im Rücken nehmen die NLB-Männer des HSC Kreuzlingen an diesem Samstag, um 20 Uhr, die nächste Hürde in Angriff. Diese ist am 10. Spieltag allerdings besonders hoch, heisst der Gegner in der Sporthalle Egelsee doch TV Endingen. Auch die Frauen haben um 18 Uhr in der Sporthalle Egelsee ein Spitzenteam zu Gast: Die Nidwaldnerinnen vom BSV Stans. Anzeigen

Samstag, 23. November

Latin House Music mit DJ-Zano ab 21 Uhr Öffnungszeiten Mo./Do. 07.30 – 24.00 Uhr Fr. 07.30 – 01.00 Uhr Sa. 17.00 – 01.00 Uhr Konstanzerstrasse 42 · 8274 Tägerwilen

kreuzlinger-zeitung.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

22. November 2013

KREUZLINGEN/REGION

15

Geflügel für Gourmets Weihnachten steht vor der Tür und damit die Frage, was es denn in diesem Jahr als Festtagsessen geben soll. Klemenz Somm vom Schrofenhof bringt dafür neue Varianten ins Spiel. Kreuzlingen. «Herr und Frau Schweizer sind beim Essen multikulti», stellt der Landwirt und Metzger fest. «Deshalb gibt es hier bei uns auch kein Traditionsgericht an Weihnachten.» Wo andernorts stets Truthahn, Weihnachts-Gans oder Karpfen serviert wird, machen sich die Schweizer an den Feiertagen über alles Mögliche her. Fondue chinoise scheint dabei aber immer noch der Renner zu sein,

Robin Geisser züchtet Truthähne und noch viel mehr hochwertiges Geflügel.

zumindest spürt Somm hier eine starke Nachfrage. Der Wunsch nach qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln, allen voran Fleisch, lässt ihn auch immer wieder auf die Suche nach neuen Sorten und Bezugsquellen gehen. Mit dem Geflügelhof von Robin Geisser in Mörschwil hat er einen Betrieb gefunden, der hochwertige Truthähne, Enten, Gänse und Poulets produziert. Auch Kapauns sind hier zu haben, kastrierte Güggel, die grösser und fetter werden.

Freier Auslauf fürs Federvieh Das besondere am Hof des Geflügelzuchtpioniers ist, dass das Federvieh dort Auslauf hat und sich weitgehend frei bewegen kann. Die Gänse werden im Sommer sogar auf die Alb gelassen, wo sie sich mit Grünzeug vollfressen können. «Bis zu 100 Kilo Gras frisst eine Gans in diesen Monaten», berichtet Robin Geisser, der den Hof in dritter Generation führt. Er setzt eben nicht auf Massentierhaltung, sondern hat sich mit seinem Betrieb eine kleine, aber feine Nische erschlossen. Hier gibt es Geflügel für Feinschmecker. Und dies hat jetzt auch Klemenz Somm für sich und seine Kunden entdeckt. Dazu gehört auch Gourmetkoch Peter Günter vom Kreuzlinger Restaurant «Seegarten». «Man merkt einfach, dass es grosse Unterschiede im Fleisch gibt», sagt der Küchenchef. Für ihn ist die Herkunft und die Qualität des Fleisches entscheidend. Zu

Jacqueline und Klemenz Somm schauen zu, wie Gourmetkoch Peter Günter Bilder: Thomas Martens vom «Seegarten» einen Truthahn zubereitet.

Weihnachten wird es bei ihm in diesem Jahr auch ein spezielles Truthahn-Menü geben. Viel Wert legt Peter Günter nebst dem Fleisch auch auf die Füllung, die er nach eigenem Rezept aus frischen Zutaten zubereitet. Allen, die es gerne auch mal selbst versuchen wollen, gibt er mit auf den Weg: «Wichtig ist, das Fleisch pro Kilo 50 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze im Ofen braten. Dabei immer wieder mit dem eigenen Geflügel-Fett übergiessen.»

Kunden achten auf Qualität Klemenz Somm beobachtet seit Jahren die Trends an den Schweizer Kochtöpfen, um sein Angebot optimal am Geschmack der Kundschaft ausrichten zu können. Hierbei stellt er

fest, dass bei der Nachfrage immer mehr auf Qualität geachtet wird. «Woher kommt das Fleisch, wie werden die Tiere gehalten?», seien Fragen, die immer wieder gestellt würden. «Und an Weihnachten schauen die Leute noch viel mehr als sonst darauf.» Dabei gerät Geflügel immer mehr in den Fokus der Verbraucher. Hatte Somm vor fünf Jahren lediglich fünf Vögel verkauft, waren es 2012 bereits hundert. «Ich rechne damit, dass es dieses Jahr noch mehr werden», freut sich der Unternehmer auf die bevorstehende heisse Phase. Bis zum 14. Dezember sollten die Vorbestellungen für das Festtagsgeflügel bei ihm eingegangen sein, danach gibt’s die exquisiten Vögel nur noch auf gut Glück. Thomas Martens

Münsterlinger schicken den Bootssteg bachab Scherzingen. Vor knapp zwei Jahren hatten sich die Münsterlinger dazu entschieden, das Projekt Steganlage weiter auszuarbeiten. An der Gemeindeversammlung am Mittwochabend wurde es jedoch endgültig beerdigt. 89 Stimmbürger hätten es zwar gerne gesehen, ihnen standen aber 115 gegenüber, die ein Nein auf dem Wahlzettel angekreuzt hatten. Die Abstimmung fand geheim stand. Das Hauptargument der Gegner: Sie wollen als eine der letzten Gemeinden am See den naturbelassenen Zugang erhalten. Das Budget 2014 sieht ein Minus von 184 000 Franken vor und wurde bei gleichbleibendem Steuerfuss von 41 Prozent genehmigt. Für die Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges wurden 527 000 Franken bewilligt, für die Sanierung des Ostteils der alten

Landstrasse in Scherzingen wurden 1,05 Mio. Franken gesprochen.

Gemeindeversammlung vs. Urne Auch dieser Antrag des Gemeinderates wurde gutgeheissen: Eine Projektgruppe wird sorgfältig prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, über bestimmte Geschäfte künftig an der Urne statt an der Gemeindeversammlung abzustimmen. An der Gemeindeversammlung im Juni hatte Daniel Bruuns eine solche Prüfung beantragt, die jetzt vertieft wird. Bis spätestens in einem Jahr sollen erste Ergebnisse vorliegen. Das Budget 2014 der Primarschulgemeinde Münsterlingen sieht eine schwarze Null von 7200 Franken bei gleichbleibendem Steuerfuss von 52 Prozent vor und wurde einstimmig genehmigt. Stefan Böker

ERFOLGREICHE SCHUHPUTZAKTION Zum Tag der Kinderrechte starteten Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Felsenschlössli eine Spendenaktion: Sie putzten im Einkaufszentrum Karussell den Kunden die Schuhe, verkauften Fairtrade-Schokolade sowie selbst gebastelte Laternen und Muffins, die sie in der Schule gebacken hatten. 1350 Franken wurden eingenommen und der Kinderhilfsorganisation Terre des Hommes überwiesen, lautet die erfreuliche Mitteilung. Damit können Schulen für Strassenkinder gebaut werden. «Wir danken allen, die uns freundlich unterstützt haben», so die jungen Aktivisten. Ulrike Bühler


Adventsau Kipper’s Sternenzauber Verkaufsoffener Sonntag, 24. November von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr Am Samstag und am Sonntag mit Kaffee- und Teestube des Frauenturnvereins Güttingen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Gärtnerei Kipper Team

Telefon 071 695 21 65 Fax 071 695 26 36 www.gaertnerei-kipper.ch

Inspirierende Adventskombinationen für die schönste Zeit des Jahres. Kommen Sie auf Besuch und lassen Sie sich überraschen bei traditionellem Glühmost und süssen Kleinigkeiten. Das Gärtnerei Schleusser Team freut sich auf Ihren Besuch.

29. + 30. NOVEMBER

Adventserwachen Adventsausstellung 29. & 30. November 2013 Öffnungszeiten: Freitag

14.00 – 19.30 Uhr

Samstag

10.00 – 17.00 Uhr

ADVENTSMARKT EKKHARTHOF Sehen Geniessen Erleben

Schleusser Gärtnerei + Blumenladen GmbH - Lengwilerstrasse 15a - 8574 Lengwil

Ekkharthof CH-8574 Lengwil TG

Tel. 071 686 65 76 Fax 071 686 65 75

aktuell@ekkharthof.ch www.ekkharthof.ch


usstellung ✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩ ✩ ✩ Freitag, 22. Nov. 2013 ✩ ✩ ✩ ✩ 17.00–20.00 Uhr ✩ ✩ ZUR POST ✩ Samstag, 23. Nov. 2013 ✩ ✩ ✩ 9.00–18.00 Uhr ✩ ✩ OLIVIA GRAF ✩ Sonntag, 24. Nov. 2013 Romanshornerstr. 80, 8280 Kreuzlingen ✩ Tel./Fax 071 688 34 36 ✩ ✩ 10.00–17.00 Uhr www.blumenecke.ch ✩ ✩ blumen@blumenecke.ch ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩ ✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩✩

Blumenecke

W E I H N AC H T S AUSSTELLUNG

Winterwunderland Gärtnerei Maier

Tauchen Sie ein in unsere stimmungsvolle Adventszeit Samstag, 23. November 8.00 – 17.00 Uhr Sonntag, 24. November 11.00 – 16.00 Uhr Freitag, 29. November bis 20.00 Uhr

Die diesjährige Ausstellung steht unter dem Motto «Orientalische Welt» und «Feenwald» u. a. mit handgearbeiteten Objekten von Designerin Jette Frölich. Das gesamte Team setzt gekonnt und mit viel Freude und Engagement seine Ideen kreativ zur Schau. Kinderträume vom Orient oder von einem Feenwald werden in der Blumenecke wahr und man kann sich hier in eine eigene, geheimnisvolle Welt entführen lassen.

von links: Maya Gammenthaler, Olivia Graf, Raffaela Vögeli. Nicht auf dem Foto: Esther Stähli

Für die Ausstellung am 23./24. November 2013 wird jedermann im Team gebraucht. Von den Floristen im Blumenladen, über die Mitarbeitenden im Gartencenter, bis hin zum Landschaftsgärtner, helfen alle mit, um gemeinsam die Gärtnerei in ein wunderschönes Winterwunderland zu verwandeln. Während die Gärtner vor allem für die grösseren und schweren Arbeiten innerhalb der Gärtnerei zuständig sind, wird im Blumenladen mit Liebe zum Detail gearbeitet. Zarte pudrige Rosé- Töne, mit traditionellem Rot und frostigem Weiss setzen die diesjährigen Trends bei uns. Es erwarten Sie liebevoll gestaltete Werkstücke aus Naturmaterialien in Kombination mit einem Hauch von Glanz und Schimmer. Wir freuen uns auf viele glänzende Augen und auf eine angenehme Adventszeit mit Ihnen.


18

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 47

22. November 2013

Trotz Kälte gesund durch den Winter Zurzeit leiden viele Menschen an grippalen Infekten mit Schnupfen, Husten, Fieber, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen sowie an MagenDarm-Beschwerden wie Bauchschmerzen und Durchfall. Doch keine Angst: Die TCM SanaMed hilft Ihnen, damit Sie schnell wieder auf die Beine kommen. Kreuzlingen. Die TCM Praxis SanaMed in Kreuzlingen ist seit 2009 für Sie da. Hier werden Sie von unserer TCM-Expertin Frau Pan behandelt. Frau Pan verfügt über ein abgeschlossenes fünfjähriges Universitätsstudium in China und 30 Jahre Berufserfahrung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie ist beim EMR, bei der NVS und bei der ASCA

schwerden, Schlafstörungen und Stressfolgen, Burnout (Zustand totaler Erschöpfung), Herz-/Kreislaufprobleme und Allergien (Heuschnupfen und Hautprobleme).

Gratis Zungenund Pulsdiagnose

TCM-Expertin Frau Pan. Bild: zvg

anerkannt. Das heisst, Ihre Leistungen werden mit der Zusatzversicherung für Komplementärmedizin üblicherweise von den Krankenkassen anteilmässig übernommen.

Anwendungsgebiete der TCM Akute und chronische Gelenk- und Rückenschmerzen sowie Nackenverspannungen, Männer- und Frauenbe-

Die TCM Praxis SanaMed bietet Ihnen gerne nach Voranmeldung eine kostenlose Zungen- und Pulsdiagnose an. Das TCM-Team freut sich auf Ihren Anruf. Die TCM Praxis SanaMed ist in Kreuzlingen neben der Bäckerei Bürgin zu finden. Parkplätze befinden sich hinter dem Haus.

TCM Praxis SanaMed Hauptstrasse 110 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 68 88 tcmsanamedtg@bluewin.ch

Beraterin Andrea Unternährer (l.) übergab Nathalie Blank aus Affeltrangen das Goldvreneli, den Hauptpreis des Bild: zvg Ballonwettbewerbs.

Einweihung TKB Altnau Letzten Samstag hat die Thurgauer Kantonalbank (TKB) ihre jüngste Geschäftsstelle in Altnau feierlich eingeweiht. «Das grosse Interesse hat unsere Vorstellungen komplett übertroffen», sagt Roman Barbitta. Er ist Leiter der TKB-Geschäftsstelle Altnau und war am vergangenen Samstag von den zahlreichen Komplimenten aus der Bevölkerung zur neuen Bank überwältigt. Die hellen, modern eingerichteten Räumlichkeiten kamen bei den über 1500 Besucherinnen und Besuchern sehr gut an. Auch das neue TKB-Konzept – die Kunden werden direkt an den Arbeitsplätzen des Beratungsteams bedient – fand grossen Anklang.

Unterhaltung für die Familie

GESUNDHEITSZENTRUM SANTÉMED LÄDT EIN Seit einem Jahr gibt es das Gesundheitszentrum Santémed in Kreuzlingen. Aus diesem Grund wird morgen Samstag, 23. November, gross gefeiert. Das Team um Leiter Dr. Roland Ballier lädt alle Interessierten von 10 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Die Besucher erwartet ein vielfältiges medizinisches Programm. Sie können sich beraten oder auch einen kleinen Gesundheits-Check machen lassen. Zur Verfügung steht ein Labortest (dazu bitte nüchtern sein, also mindestens sechs Stunden vorher keine Nahrungsaufnahme), Messungen zu Blutdruck, Puls, Pulsoximetrie, Gewicht, Körperfett und Body Mass Index. Hautveränderungen und Melanomverdacht können ebenfalls unter die Lupe genommen werden. Zudem gibt es Tests zu Herz-Kreislauf-Risiko und Gleichgewicht. Und mit frischem Obst kann jeder Besucher für die nötige Vitaminzufuhr sorgen. Thomas Martens

Das Dreierteam der TKB Altnau hatte an der Eröffnungsfeier alle Hände voll zu tun: «Die netten Gespräche und die positiven Rückmeldungen der Besucher haben uns an diesem intensiven Tag gut getan», sagt Roman Barbitta. Im und um das Festzelt auf dem Vorplatz der Bank herrschte Hochbetrieb. In der Festwirtschaft kümmerte sich ein ganzes Küchenteam um die Verpflegung der Bevölkerung. Die Krönung des bunten Tagesprogramms war die musikalische Darbietung des Jodelclubs «Seebuebe Altnau». Ebenfalls vor Ort war Carlo-Bär, das TKB-Maskottchen. Die Kinder erhielten von ihm Gummibärchen und Luftballons und liessen sich von einem Zauberer unterhalten, während die Eltern die Bank besichtigten.

Goldvreneli gewonnen Am Eröffnungstag am 11. November liess die TKB Altnau 99 Luftballons mit Geschenkgutscheinen in den Himmel steigen. Der Hauptpreis, ein Goldvreneli, in Form eines Gutscheins «landete» bei Nathalie Blank aus Affeltrangen. Die Preisübergabe fand am Montag in Altnau statt. TKB


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

MARKTINFOS

22. November 2013

19

Deutschkurse für den Berufsalltag Kurse für Schweizer

Seit zwei Jahren bietet Diplom-Pädagogin und Coach Silke Heit Deutschkurse für Anfänger und Fortgeschrittene (Niveau A1 bis C1) sowie Schweizer im «Wöschhüsli» im Kreuzlinger Seeburgpark an. Mit einem speziellen Kurs fördert sie zudem fremdsprachige Arbeitnehmer für mehr Erfolg im beruflichen Alltag. Kreuzlingen. Die Atmosphäre ist gemütlich und locker, es wird konzentriert gelernt aber auch von Herzen gelacht. In den Kursen von Silke Heit lernen derzeit Teilnehmer aus über 35 Nationen Deutsch. «Ich schätze die Vielfalt in den Kursen sehr und freue mich zum einen, meine Begeisterung zur deutschen Sprache weiterzugeben und zum anderen, Menschen zu unterstützen, die in einem anderen Land einen Neuanfang wagen», sagt die Diplom-Lehrerin. Im Einzelunterricht oder in Kleingruppen mit maximal sechs Personen werden nicht nur Vokabeln, Aussprache und Grammatik gepaukt, sondern auch private Themen und Interessen behandelt. «Dank der kleinen Gruppen kenne ich die Zielsetzungen der einzelnen Kursteilnehmer genau und kann stets flexibel auf persönliche Wünsche eingehen», erklärt Silke Heit.

Beruflich weiterkommen Ein besonderes Angebot von ihr richtet sich an Firmen und deren fremdsprachige Arbeitnehmer. Mit den

Silke Heit bietet zudem spezielle Kurse für Muttersprachler an. Im Kurs «Schriftliche Kommunikation» werden Themen wie die neue deutsche Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung behandelt, um die eigenen Kenntnisse zu optimieren. Ebenfalls interessant für Firmen, die Mitarbeiterschulungen durchführen. «Die Teilnehmer lernen, sich treffender und gewählter auszudrücken», erklärt die Diplom-Lehrerin. Auch Crashkurse, beispielsweise für Bewerbungsschreiben, können gebucht werden.

Mit Freude lernen: Silke Heit (Mitte) zusammen mit den TeilnehmerInnen des Bild: kb ersten Niveau C1-Deutschkurses in Kreuzlingen.

Deutschkursen für den Berufsalltag bietet Silke Heit optimale Unterstützung, um sich innerbetrieblich besser verständigen zu können. Die Teilnehmer lernen zum Beispiel E-Mails mit Kunden und Mitarbeitern sowie offizielle Briefe zu formulieren. Zudem wird der spezifische Wortschatz des jeweiligen Berufsfeldes mit einbezogen, sowie auf alltägliche Situationen, wie sie bei Geschäftsreisen vorkommen können (z.B. Hotel buchen), eingegangen.

Erfahrungen weitergeben «Im Vorfeld besuche ich die Arbeitsplätze der Kursteilnehmer und kläre mit den Chefs die jeweiligen Anforderungen ab», teilt Silke Heit mit. Ihr falle es leicht, die Erwartungen eines Unternehmens an seine Mitarbeiter nachzuvollziehen, baute sie doch

1990 in Leipzig eine Mietshausruine in ein Hotel um und führte dieses bis ins Jahr 2000. «Diese langjährige Erfahrung – auch im Mitarbeitercoaching – setze ich heute gerne für die Schulung von Arbeitnehmern in der Bodenseeregion ein», sagt Heit.

Klare Vorteile schaffen Der Kurs «Deutsch für den Berufsalltag» bringt indes klare Vorteile mit sich: Ein Mitarbeiter mit besseren Deutschkenntnissen kann effektiver und häufiger eingesetzt werden. Das ist nicht nur für seinen eigenen Erfolg förderlich, sondern auch für den des Unternehmens selbst. Je nach Niveau des Kursteilnehmers und entsprechend der Firmenvorstellungen, finden die Deutschkurse für den Berufsalltag in Einzelcoachings oder Gruppenkursen statt.

Interessierte willkommen – auch zum Kaffee Firmen, Arbeitnehmer und weitere Kurs-Interessierte können mit Silke Heit telefonisch Kontakt aufnehmen, um einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Atmosphäre der Kurse bei der kostenlosen Veranstaltung «Deutsch mit Kaffee» am Donnerstag, 5. Dezember, von 15 bis 17 Uhr, kennenzulernen. Wer gerne dabei sein möchte, kann sich unter info@deutschkurseam-see.ch anmelden (begrenzte Platzzahl). Kathrin Brunner

Silke Heit Diplom-Pädagogin «Wöschhüsli», Seeweg 2 8280 Kreuzlingen Tel. 076 419 48 52 Weitere Infos: www.deutschkurse-am-see.ch

Vorweihnachtliche Stimmung in der Steiner-Schule Die Rudolf Steiner-Schule Kreuzlingen lädt am 23. und 24. November zum grossen Adventsbasar ein. Kreuzlingen. Jedes Jahr am letzten Novemberwochenende tauchen Eltern, Lehrer und Schüler die Rudolf Steiner-Schule in festliche Atmosphäre. Das liebevoll geschmückte Haus verwandelt sich in einen von vorweihnachtlichen Düften erfüllten Adventsbasar. «Entdecken, erleben, geniessen» lautet das Motto dieser erlebnisreichen Tage für die ganze Familie an über 40 Ständen.

Marionetten, Basteln und mehr Besondere Höhepunkte sind die Aufführungen des Märchen-Marionet-

Mineralienpreise verlost (Samstag, 18 Uhr, Sonntag, 16 Uhr). Kerzenziehen, Papierschöpfen, Basteln, eigene Adventskränze binden und vieles, vieles andere mehr – ein reichhaltiges Angebot zum Selber- und Mitmachen für alt und jung lädt zum Verweilen ein. An den Verkaufsständen werden Adventskränze, HandBeim Filzen am letzten Adventsbasar. Bild: zvg gestricktes, Filz-Blutentheaters: Dieses Jahr erleben wir menkinder, Holzspielzeug, Minera«Rapunzel» nach dem Märchen der lien und Schmuck, Puppen und StrickBrüder Grimm (viermal täglich, je- waren und vieles mehr angeboten. weils zur halben Stunde). Bei der Traditionelles Handwerk wie Korbgrossen Tombola werden wertvolle flechten und Bronzegiessen ist zu se-

hen, das Buchantiquariat und der Second-Hand-Shop sind ebenso geöffnet wie die Märchenwelt – ein ganz besonderer Ort der Stille im vorweihnachtlichen Trubel Im Basar-Restaurant, der Pizzeria «Venezia», am Maronistand oder mit Waffeln, Kaffee und Kuchen: Grosse und kleine BesucherInnen des Basars werden rund um die Uhr kulinarisch verwöhnt. Eröffnung: Samstag, 10 Uhr, im grossen Saal. Öffnungszeiten: Samstag, 10.30 bis 19 Uhr und Sonntag, 11 bis 17 Uhr. Ort: Rudolf Steiner-Schule, Bahnhofstrasse 15, 8280 Kreuzlingen. Die Schule liegt gegenüber dem Bahnhof Kreuzlingen. Nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung. www.rssk.ch


Wu n d e rs c h ö n e Zauberhafter Christkindlemarkt in Radolfzell Radolfzell. Besser kann ein Standort für einen Weihnachtsmarkt kaum sein: Der Radolfzeller Marktplatz auf einer leichten Erhebung mitten in der Stadt ist die perfekte Kulisse für den alljährlichen Christkindlemarkt, der von der Aktionsgemeinschaft Radolfzell e.V. organisiert wird und bereits zum 38. Mal stattfindet. Umrahmt von Münster, Österreichischem Schlössle und Rathaus schafft dieser Platz mit seiner stimmungsvollen weihnachtlichen Beleuchtung genau die heimelige Atmosphäre, die ein Weihnachtsmarkt braucht und macht ihn zu einem der schönsten der Region.

des Los gewinnt und die Gewinne können sich sehen lassen. Unter anderem gibt es einen Spargutschein im Wert von 500 Euro von der Sparkasse Singen-Radolfzell.

Offizielle Eröffnung

Schöne Geschenkideen Vom 5. bis 8. Dezember werden an über 60 Ständen vor allem Produkte angeboten, die sich hervorragend als Weihnachtsgeschenke eignen – oder man behält sie lieber gleich selbst. Floristik, Glaskunst und GlasbläserVorführungen, Filzprodukte, Selbstgenähtes, Holzartikel aus eigener Fertigung, Accessoires und Dekoartikel aus Ton, Glas, Leder, Stoff und Porzellan – in Radolfzell legt man ein besonderes Augenmerk auf kunsthandwerkliche Artikel, die vorwiegend in der Region gefertigt werden.

Kulinarische Genüsse Auch für das leibliche Wohl ist durch ein reichhaltiges kulinarisches Angebot gesorgt. Ob Dünnele, gebratener

Das nostalgische Kinderkarussell im Schneetreiben Bilder: zvg am Christkindlemarkt in Radolfzell.

Fisch, Suppen, Schupfnudeln, Maroni und Würstle oder lieber Waffeln, Linzertorte und Crêpes – für jeden Geschmack ist bestimmt das passende dabei. Natürlich dürfen auch Glühwein, Kinderpunsch sowie Kaffee und Kuchen nicht fehlen.

Programm für die Kleinen Für die Kinder steht wieder das nostalgische Kinderkarussell im Mittelpunkt. Auch der Stall mit den Schafen gehört zweifelsohne für die Kleinen zu den Höhepunkten des Radolfzeller Christkindlemarktes. Am Samstag und Sonntag steht das beliebte

Schwarzwälder Marionettentheater auf dem Programm, Für die Kleinen sind die Schafe stets ein das jeweils um 14 Höhepunkt am Raund 15.30 Uhr dolfzeller Christkindseine Vorstellun- lemarkt. gen geben wird. Wie gewohnt bei freiem Eintritt. Die Aktionsgemeinschaft selbst trägt mit den beliebten Schneeflocken-Losen zur Attraktivität des Christkindlemarktes bei. Rund 1500 Tütchen, gefüllt mit «Schneeflocken» aus kleinen Meringen und Losen, werden zum Verkauf angeboten. Je-

Der diesjährige Christkindlemarkt wird am Donnerstag, 5. Dezember um 17 Uhr offiziell von Dr. Peter Zinsmaier, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Radolfzell e.V. und einem Vertreter der kommunalen Verwaltung eröffnet. Begleitet wird die feierliche Eröffnung von den Klängen der Radolfzeller Turmbläser. «Wir freuen uns, dass unser Konzept, einen hochwertigen Weihnachtsmarkt mitten in Radolfzell zu veranstalten, seit Jahren aufgeht. Angefangen von den liebevoll gestalteten Ständen über das hochwertige Angebot bis hin zur weihnachtlichen Atmosphäre – unser Christkindlemarkt hat sich als Attraktion weit über Radolfzell hinaus etabliert. Mein Dank gilt besonders dem ausserordentlich engagierten Arbeitskreis um Bernhard Kirchner, der diese Veranstaltung jedes Jahr professionell und höchst erfolgreich auf die Beine stellt», freut sich Dr. Peter Zinsmaier. Aktionsgemeinschaft Radolfzell e.V.

^ Roy Braunwarth Gerichtsgasse 6, Konstanz Tel. +49 7531 2 95 59 Unsere Glasengel und -sterne warten auf dem Weihnachtsmarkt Konstanz auf Sie!

www.glasart-konstanz.de

V


Weihnac htsmärkte r

Z Die MThB fährt am 30.11.13 mit Ihnen zum Weihnachtsmarkt nach Einsiedeln. Extrafahrt im Pendelzug, via Toggenburg, Rapperswil, bequem und ohne Umsteigen: Kreuzlingen ab 08.45 Uhr Rückkehr um 19.04 Uhr.

Zwei Märkte – ein Erlebnis! Im historischen Ambiente der Altstadt lädt Ravensburg vom 29. November bis 19. Dezember, täglich von 11 bis 20 Uhr, zum stimmungsvollen Christkindlesmarkt ein.

Ravensburger Christkindlesmarkt. Bild: zvg

Reservation bis 25.11.13 Tel. 071 622 95 56 (Band) Infos unter www.mthb.ch

F b

^

Kulinarik und Kunsthandwerk Der Markt findet in zwei Bereichen statt. Rund um das Rathaus gibt es den traditionellen Christkindlesmarkt, der neben handwerklichen Produkten auch feine kulinarische Leckereien anbietet. Ein paar Schritte weiter, in der Bachstrasse, sind die Kunsthandwerker beim Weihnachtsmarkt Reischmann Zuhause. Über 100 Stände und zahlreiche Mitmachaktionen für Gross und Klein sorgen für einen erlebnisreichen Aufenthalt. Ravensburg lädt Sie ein, die Stadt im besonderen Glanz der Vorweihnachtszeit zu entdecken, die vielen kulturellen Angebote zu nutzen und die einmalige Atmosphäre des Christkindlesmarktes zu erleben. Patricia della Monica

j

G

Unsere Stadt leuchtet

«Lozärner Wiehnachtsmärt» auf dem Franziskanerplatz 5. bis 22. Dezember 2013 w w w.we i h n a c h t sm a r k t l u z e r n .c om

INITIATIVE RAVENSBURG

Ravensburgger Ravensburger C hristkindlesmarkt Christkindlesmarkt hristkindlesmarkt 29. Nov. bis 19. Dez. 2013 ❄ Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Süddeutschlands ❄ Im bezaubernden Ambiente der historischen Altstadt lieber

www.ravensburg.de/christkindlesmarkt

Ravensburg


22

KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung

Nr. 47

22. November 2013

KINO KONSTANZ 21.11. 2013 – 27. 11. 2013 CINESTAR – im Lago-Center Tel. 0049 7531 36 34 910 Die Tribute von Panem – Catching Fire Bundesstart

täglich 15.45, 19.00 Uhr (ausser Mo/Mi), Mo/Mi 15.45 Uhr – FSK 12 Die Tribute von Panem – Catching Fire (OV)

Originalfassung

Mo/Mi 19.00 Uhr – FSK 12 Die Tribute von Panem - Catching Fire Bundesstart

täglich 14.00, 16.45, 20.00 Uhr, Fr/Sa auch 22.15 Uhr, Sa/So auch 12.30 Uhr – FSK 12 Aschenbrödel und der gestiefelte Bundesstart Kater täglich 14.00, 16.15 Uhr (ausser Sa/So), Sa/So 14.30, 16.15 Uhr – FSK 0 Malavita – The Family Bundesstart täglich 18.15, 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.20 Uhr – FSK 16 Der Mohnblumenberg Bundesstart täglich 16.00 Uhr – FSK 0 Captain Phillips täglich 20.15 Uhr (ausser Sa), Sa 19.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.20 Uhr, Mi 20.15 Uhr in Originalfassung – FSK 12 2. Wo Captain Phillips (OV) Originalfassung Mi 20.15 Uhr – FSK 12 2. Wo Don Jon täglich 20.45 Uhr (ausser Mi), Fr auch 23.00 Uhr – FSK 16 2. Wo Escape Plan täglich 20.30 Uhr (ausser Fr/Sa), Fr/Sa 23.20 Uhr – FSK 16 2. Wo Last Vegas täglich 20.50 Uhr, Do/Fr/Mo/Di auch 17.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.20 Uhr – FSK 0 2. Wo Die Legende vom Weihnachtsstern täglich 14.00 Uhr – FSK 0 2. Wo Im weissen Rössl – Wehe du singst! Sa 12.00 Uhr, Mi 17.30 Uhr – FSK 6 3. Wo Fack ju Göhte täglich 15.00, 17.45, 20.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.20 Uhr, Sa/So auch 12.15 Uhr – FSK 12 3. Wo Das kleine Gespenst täglich 14.00, 16.10 Uhr, Sa/So auch 11.45 Uhr – FSK 0 3. Wo You’re Next Fr 23.20 Uhr – FSK 18 3. Wo Der Teufelsgeiger täglich 18.00 Uhr (ausser So/Mi), So 12.15 Uhr – FSK 6 4. Wo Thor – The Dark Kingdom (3D) Do/Fr/Di 17.00, 20.00 Uhr, Sa 17.30, 22.30 Uhr, So 17.45, 20.30 Uhr, Mo/Mi 17.00 Uhr – FSK 12 4. Wo Jackass: Bad Grandpa täglich 16.15 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK 12 5. Wo Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 täglich 14.00 Uhr – FSK 0 5. Wo Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 (3D) täglich 14.30 Uhr (ausser So), So 11.45 Uhr – FSK 0 5. Wo Frau Ella täglich 18.30 Uhr – FSK 0 6. Wo African Safari (3D) Sa 12.15 Uhr, So 11.45 Uhr – FSK 0 7. Wo

Sein letztes Rennen So 18.00 Uhr – FSK 6 7. Wo Gravity (3D) täglich 18.20 Uhr – FSK 12 8. Wo Turbo – Kleine Schnecke, grosser Traum (3D) täglich 14.00 Uhr (ausser Sa/So), Sa/So 11.45 Uhr – FSK 0 8. Wo Turbo – Kleine Schnecke, grosser Traum täglich 14.45 Uhr (ausser So), So 12.15 Uhr – FSK 0 8. Wo Keinohrhase und Zweiohrküken Sa 12.00 Uhr – FSK 0 9. Wo Planes Sa 12.30 Uhr, So 11.45 Uhr – FSK 0 13. Wo Ich – Einfach unverbesserlich 2 Sa 11.45 Uhr – FSK 0 22. Wo The Counselor Preview Mi 20.15 Uhr – FSK 16 Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (3D) Preview

So 14.15, 17.15 Uhr – FSK 0 Battle of the Year (3D) Sa 17.00 Uhr – FSK 0 Doctor Who (3D-OV) Sa 20.30, 22.45 Uhr – FSK 12 Sneak Preview Mo 20.30 Uhr – FSK16

Preview

An- u. Verkauf von DVDs, Games und CDs

DVD – Videothek Unsere Filmkritik Lone Ranger – Die Macher der «Pirates of the Caribbean»-Filme inklusive Starschauspieler Johnny Depp servieren ein actionaufwändiges Westernspektakel, das für ein modernes Publikum aufbereitet wurde. So wird der indianische Sidekick des Rangers, Tonto, mehr in den Mittelpunkt gerückt. Die Chemie zwischen den Buddies zündet, ihre Beziehung bleibt etwas unterentwickelt, da sie vom brausenden Actionfeuerwerk sowie diversen Nebenfiguren und Subplots überschattet wird. Wilder Ritt durch etliche Genres, der Spass für die ganze Familie biete Ab 19.11.2013 im Verleih – Ab 21.11.2013 im Verkauf

Special

SCALA Kinozentrum Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21 Venus im Pelz Bundesstart täglich 16.15, 20.45 Uhr (ausser Mo), Mo 16.15 Uhr – FSK 16 Venus im Pelz (OmU) Originalfassung Mo 20.45 Uhr – FSK 16 The Congress Erstaufführung täglich 17.15 Uhr (ausser Sa/So), Sa/So 14.15 Uhr – FSK 12 Jung & Schön täglich 18.30 Uhr (ausser Mo) – FSK 16 2. Wo Jung & Schön (OmU) Originalfassung Mo 18.30 Uhr – FSK 16 2. Wo Eltern täglich 18.30 Uhr– FSK 0 2. Wo Blue Jasmine täglich 16.15, 20.45 Uhr (ausser Mo), Mo 16.15 Uhr – FSK 6 3. Wo Blue Jasmine (OV) Originalfassung Mo 20.45 Uhr– FSK6 3. Wo Exit Marrakech täglich 20.00 Uhr – FSK 6 5. Wo Sputnik Sa/So 14.00 Uhr – FSK 0 5. Wo Der Butler Sa/So 17.00 Uhr – FSK 12 7. Wo Das Mädchen Wadjda Sa/So 14.00 Uhr – FSK 0 11. Wo

ZEBRA Kommunales Kino Konstanz e. V. http://zebra-kino.de Kohlhaas oder die Verhältnismässigkeit der Mittel Do 21.11. 20.00 Uhr; Fr 22.11. 21.15 Uhr; Sa 23.11. 19.00 Uhr; Mo 25. 11. 21.15 Uhr – FSK 6 Wrong (OmU) Fr 22.11. 19.00 Uhr; Sa 23.11. 21.15 Uhr Uhr; So 24.11. 20.00 Uhr; Mo 25.11. 19.00 Uhr – FSK 12 Leben mit der Energiewende Di 26.11. 20.00 Uhr – FSK 6

24 h Filmverleihautomat Riesige Auswahl an günstigen Filmen&Spielen in unserem Onlineshop – www.film-ab.ch www.film-ab.ch DVD – Videothek Löwenstrasse Öffnungszeiten: 8280 Kreuzlingen Mo–Fr 17.00 – 19.00 Uhr Samstag 14.00 – 19.00 Uhr Tel. 071 672 54 54

Weinfelden 071 622 00 33

Frauenfeld 052 720 35 35

DIE TRIBUTE VON PANEM 2 D/ab12 DIE TRIBUTE VON PANEM 2 D/ab12 DO & DI 17.00 & 20.00 / FR 16.45 & 19.45 & 22.45 DO & SO bis MI 20.00 / FR & SA 19.45 & 22.45 SA 19.45 & 22.45 / SO 16.30 & 20.00 / MO 17.00 ACHTUNG, FERTIG, WK! D/ab12 MI 16.30 FR bis SO & MI 17.00 / MO & DI 17.30 DIE TRIBUTE VON PANEM 1 D/ab12/Fantasy WOLKIG MIT AUSSICHT AUF... (3D) D/ab6 SA 16.30 SA & SO & MI 14.00 RECYCLING LILY CHD/ab10/Komödie DO & MO & DI 18.00 / FR & SA 17.45 / SO 18.45 VON HEUTE AUF MORGEN D/ab8/Doku SA 15.45 / SO 18.00 ESCAPE PLAN D/ab14/Action DO & DI 21.00 / FR & SA 22.45 FACK JU GÖHTE D/ab12/Komödie DO & MO & DI 20.00 / FR 19.45 SA 17.00 & 19.45 / SO 16.30 & 21.00

Ab 22.11.!

Tickets: www.kino-tg.ch Weinfelden: Gratisparkplätze

ACHTUNG, FERTIG, WK! CHD/ab12/Komödie DO DO & DI 19.00 / FR & SA 19.45 SO 15.45 & 20.00 / MO 20.00 / MI 16.30 WOLKIG MIT AUSSICHT AUF FLEISCHBAELLCHEN 2 (3D) D/ab6/Komödie SA , SO & MI 14.00 Z'ALP CHD/ab8/Doku DO 17.00 / SA & SO 13.45 / MO 17.30 / MI 14.00 S'CHLINE GSPÄNGST CHD/ab4/Family FR 17.00 / SA & SO & MI 14.00

Vorstellung am Sonntag, 24.11.2013 in Anwesenheit des Produzenten Peter Reichenbach (Mein Name ist Eugen, Grounding, Der Verdingbub), des Regisseurs Pierre Monnard und der Schauspielerin Luna Duttli!


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

22. November 2013

MARKTINFOS

23

«De Chrüzlinger Samichlaus» Die vielen Kinderaugen, und auch diejenigen der Erwachsenen, strahlen wieder, wenn in Kreuzlingen am 8. Dezember der Bischof mit seinen Samichläusen und Schmutzlis als weihnachtliche Vorboten in der Stadt Kreuzlingen Einzug halten werden. Kreuzlingen. Der offizielle «Samichlaus-Einzug» am «Chlaus-Sonntag» vom 8. Dezember beginnt beim Löwenkreisel und führt durch die Löwenund Sonnenstrasse zum Ochsenplatz. Von da zieht der Tross über den Boulevard zum Stadthaus. Der Bischof führt den Einzug an, gefolgt von vierzig Samichläusen mit ihren Schmutzlis und Eseln. Die Kreuzlinger Pfadis ziehen in ihren Leiterwagen die gefüllten Säcke für die nachfolgenden Familienbesuche mit. Fleissig verteilen die Samichläuse während ihres Marsches durch die Stadt Lebkuchen, Äpfel, Nüsse, Mandarinen und Süssigkeiten aus ihren Säcken an die Zuschauer am Strassenrand. Auf einem, mit Tannenreisig bekränztem Fuhrwerk, wird zudem eine echte, hölzerne «Chlausenhütte» mitgeführt, woraus

zwei Chläuse auch Gaben an die Wartenden verteilen. Auf der Treppe des Stadthauses wendet sich der Bischof an die gesamte Bevölkerung und hält, seine jeweils mit Spannung erwartete Ansprache, die sich nicht nur an die jüngsten Familienglieder richtet.

Besuche in den Stuben Danach beginnen die Hausbesuche im Stadtzentrum. Damit jede Familie, welche sich an der Einschreibstelle angemeldet hat auch wirklich besucht

werden kann, dauert die offizielle «Samichlaus-Aktion» vier Tage. Immer ein Chlaus, natürlich mit dem Goldenen Buch in den Händen, und ein Schmutzli machen sich nach einem genau festgelegten «Tourenplan» auf den Weg in die Stuben, in denen schon erwartungsvoll Kinder und die Eltern warten. Nebst den mehreren hundert Hausbesuchen haben die Chläuse von Kreuzlingen aber noch andere «Verpflichtungen» zu erfüllen. Bild: sb Besuche in Spitälern, Kindergärten, Schulen, Altersheimen, sowie Überraschungsbesuche bei allen Jubilaren, welche 80 Jahre alt geworden sind, gehören zum Aufgabenkreis der Chläuse. Doch bis alles so weit ist, braucht es eine fast generalstabsmässige Organisation. Die Klausengesellschaft Kreuzlingen, gegründet im Jahre 1942, setzt sich aus Mitgliedern aller Berufsgattungen zusammen und alle nehmen ihre Aufgaben äusserst ernst und sind unentgeltlich, aber mit viel Begeisterung und Freude dabei. Hier

geht es nicht nur ums «Chlausen», sondern es sind auch einige Vorbereitungen zu bewältigen. Zum Beispiel müssen die über tausend gleich aussehenden Chlaussäckli mit Leckereien abgefüllt werden, was jeweils an einem Abend zuvor von den Mitgliedern gemeinschaftlich mit deren Ehefrauen ausgeführt wird.

Leitfaden für Chläuse Jeder Samichlaus verfügt über sein eigenes Gewand, seinen persönlichen Bart und sein Goldenes Buch. Übrigens, Samichlaus in Kreuzlingen zu werden, ist gar nicht so einfach. Eine ganze Aktionszeit dauert die Einführung und dabei darf der Anwärter vier Abende «nur» begleiten um sich dabei von erfahrenen Samichläusen in alle Geheimnisse einführen zu lassen. Zudem wurden spezielle Leitfaden für die Chläuse erarbeitet, in denen beschrieben wird, wie ein Samichlaus Kindern oder älteren Menschen gegenüber auftreten soll. In der Erinnerung der Besuchten sollen wohl mahnende, aber auch gütige und verständige Kreuzlinger Samichläuse bleiben, die als vorweihnachtliche Boten allen Freude bereiten wollen. Klausengesellschaft Kreuzlingen

SEAT Leon ST feiert Premiere Kreuzlingen. Leon ST – der neue Kombi von SEAT feiert heute und morgen Premiere bei Rutishauser Automobile in Kreuzlingen. Das dritte Mitglied der Leon-Familie verbindet das junge, dynamische Design und das präzise Fahrverhalten seiner Geschwister mit einem ausgesprochen hohen Nutzwert. Das Design des Leon ST führt die emotionale Formensprache konsequent fort. Der Gepäckraum des 4‘535 mm langen Kompaktkombis bietet eine hohe Variabilität, beste Funktionalität und ein beträchtliches Fassungsvermögen. Vier Ausstattungslinien und jeweils fünf Benzin- sowie Diesel-Ag-

gregate werden komplettiert durch ein umfangreiches Angebot an Hightech-Optionen wie etwa VollLED-Scheinwerfer, automatische Distanzregelung und adaptive Fahrwerksregelung. Der Leon ST ist bereits ab CHF 20'750 für den 1.2 TSI (63 kW/86 PS) zu haben.

Testen bei der Premiere Die Türen bei Rutishauser Automobile an der Egelseestrasse 49 stehen heute von 7.30 bis 12 Uhr und von 13.15 bis 17.45 Uhr sowie morgen Samstag von 9 bis 16 Uhr offen. Rutishauser Automobile AG Egelseestrasse 49 8280 Kreuzlingen

Neues Mitglied einer erfolgreichen Familie: der SEAT Leon als Kombi. Bild: zvg

Bild: zvg

Die Bellevue Perlen besichtigen Kreuzlingen. Schöner kann man die beiden Elemente zentral und im Grünen wohnen kaum kombinieren: Die Adresse Gartenstrasse ist schon eine Beschreibung des Umfelds, in dem die drei ringförmigen «Bellevue-Perlen» stehen, denn Kreuzlingen gilt seit den 20er Jahren als Gartenstadt. Und Bellevue steht für den Blick in den historischen Park der Villa Bellevue oder in die junge, lebendige Stadt am See. Damit die Mietwohnungen auch innen attraktiv sind, werden sie vom Bauträger Bücheler House Invest so hochwertig ausgestattet, wie es sonst nur bei Eigentumswohnungen üblich ist: Sie betreten den Flur auf echtem Eichenparkett, sehen von dort schon

die Küche mit der dunklen Granitplatte auf dem zentralen Herdblock und weiter in die Loggia, die so gross ist wie ein Zimmer und so sicht- und windgeschützt, dass Sie diese auch fast wie ein weiteres Zimmer nutzen können.

Besichtigung der Perlen Die GOLDINGER Immo-Experten laden Sie ein, die Musterwohnung dieser «Perlen» bis zum 6. Dezember jeden Freitag, zwischen 15.30 und 17 Uhr, zu besichtigen. Weitere Infos sind unter www.goldinger.ch/News zu finden. Eckbert Bohner GOLDINGER Immobilien Treuhand AG


24

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN «Riff-Kunst», spektakuläre Unterwasseraufnahmen von Claudia Peyer im Rahmen der Ausstellung «FisCHe».

ERMATINGEN Jahresabschlusskonzert, der T-River Band mit «Special Guests».

20.30 Uhr

Mehrzweckhalle

VERSCHIEDENES

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3 Bis 31. Dezember

«Kunst im Umbau», Bilder von Peter Guarisco im Café/Bar Six. Die Bilder sind von aussen zu sehen. Café/Bar Six, Hauptstrasse 6

Bis Ende Jahr

Rauchende Kamine, Sonderausstellung zur Dampfschifffahrt am Bodensee mit zahlreichen Modellen.

22. November 2013

Samstag, 23. November

KREUZLINGEN Bis 31. Dezember

Nr. 47

KREUZLINGEN Samstag, 23. November

Tag der offenen Tür, im santémed Gesundheitszentrum.

10 bis 16 Uhr

santémed Gesundheitszentrum, Brückenstrasse 11

Samstag, 23. November

EHC Kreuzlingen-Konstanz – SC Herisau, 3. Liga Eishockeymeisterschaftsspiel.

17 Uhr

Bodenseearena

23. und 24. November

Adventsbasar, mit liebevoll gefertigten Geschenken, Bastelideen und vielem mehr.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3 Bis 30. Januar 2014

Jürg Schoop in der Venenklinik Bellevue, bedeutende Werkschau über 60 Jahre des in Kreuzlingen wohnhaften Thurgauer Künstlers. Nach telefonischer Vereinbarung (071 667 02 01) ist der Künstler persönlich anwesend.

Mo. bis Fr. tagsüber

Venenklinik, Brückenstrasse 9

Bis Frühjahr 2014

50 Jahre Seegfrörni, Sonderausstellung der Gemeinden Altnau und Münsterlingen.

Sa. 10.30 bis 19 Uhr So. 11 bis 17 Uhr

Rudolf Steiner Schule, Bahnhofstrasse 15

Sonntag, 24. November

«GeisterGleich», zum Abschluss der Ausstellung «wandeln» stellen Beat Brechbühl und Johannes Dörflinger ihr neues bibliophiles Werk vor.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3

11 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Bis April 2014

Dienstag, 26. November

Reisemedizin und Impfungen, Vortrag von Dr. med. Gerd Riedel, Facharzt für Allgemeinmedizin (D). Anmeldungen unter Tel. 071 424 04 44.

18.30 Uhr

Venenklinik Bellevue, Brückenstrasse 9

«FisCHe», erste grosse Sonderausstellung zu diesem Thema im Seemuseum.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3

LENGWIL Bis 19. Januar 2014

«Scherenschnitt», Ausstellung einer Auswahl von Werken von Elisabeth Voigt-Lehmann (1914-2003).

Dienstag, 26. November

Bücherabend, mit Anregungen für interessante Lektüre.

Mi. bis So. ab 9 Uhr

Gasthaus «Sternen», Bahnhofstrasse 1

20 Uhr

Bibliothek Büecherbrugg, Gaissbergstrasse 8

Mittwoch, 27. November

Adventsbazar mit Kaffeestube, organsisiert von der Frauengruppe der Evang. Kichgemeinde.

KREUZLINGEN

ab 13 Uhr

Kulturscheune Schloss Girsberg

«Rapunzel», Marionettentheater nach den Gebrüdern Grimm.

Mittwoch, 27. November

Märlistunde im Wuhubari, die Theologin Cathrin Legler erzählt im Seemuseum Kreuzlingen das ganze alttestamentarische Abenteuer um Jona und den Wal.

THEATER/KABARETT 23. und 24. November

Sa. 13.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr. So. 11.30, 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr

Musiksaal Rudolf Steier Schule, Bahnhofstrasse 15 16 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Mittwoch, 27. November

«Herr Dachs macht ein Fest», Theater Bilitz mit zwei Vorstellungen für Kinder ab vier Jahren.

Mittwoch, 27. November

Adventsbasteln, mit dem Coop-Frauenbund.

14 und 16 Uhr

Theater an der Grenze, Hauptstrasse 55a

17.30 Uhr

Evang. Kirchgemeindehaus, Bärenstrasse 25

Montag, 2. Dezember

Öffentliche Informationsveranstaltung, zu den Xentrums-Projekten.

19.30 Uhr

Dreispitzhalle, Pestalozzistrasse 17

Samstag, 23. November

Literatur am Samstag, mit Petros Markaris «Abrechnung. Ein Fall für Kostas Charitos».

18 Uhr

Bodmanhaus, Am Dorfplatz 1

23. und 24. November

Weihnachtsmarkt, von der Stiftung Mansio mit einem vielfältigen Angebot.

11 bis 17 Uhr

Psychiatrische Klinik Münsterlingen, GZ-Saal

Die echte Ärtzeband, das Konzert von «ZIM & Zucker» bietet Rock- und Pop der letzten 30 Jahre.

Freitag, 22. November

Vollmondbar, mit dem Profimusiker Chris Metzger.

Z88, Hauptstrasse 88

19 Uhr

Schnetztor

KONSTANZ 22. und 23. November

20.30 Uhr

«Viva la Vida», Erfolgsstück des Seeburg-Theaters über das Leben von Frida Kahlo.

GOTTLIEBEN

Kulturzentrum K9, Hieronymusgasse 3

Sonntag, 24. November

«Pinocchio», Weihnachtsmärchen nach der Erzählung von Carlo Collodi.

20.30 Uhr

Kulturzentrum K9, Hieronymusgasse 3

MÜNSTERLINGEN

MUSIK KREUZLINGEN Samstag, 23. November

21 Uhr

KONSTANZ


KreuzlingerZeitung

Nr. 47 22. November 2013

VERANSTALTUNGEN

25

Jim Knopf im Dreispitz

Ausstellung zum Advent

Kreuzlingen. Gastspiel der neuen Produktion im Frauenfelder Kindertheater Floh. Am Sonntag, 1. Dezember, 14.30 Uhr, zeigt das Ensemble im Kreuzlinger Dreispitz «Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer» in einer witzigen Mundart-Fassung. Danach folgen Vorstellungen in Wil und Weinfelden. Wer kennt nicht Jim Knopf, Lukas, Frau Waas, Herr Ärmel, König Alfons den Viertel vor Zwölften und natürlich die unverwüstliche Lokomotive Emma. Die Bücher von Michael Ende sind gestern wie heute ein Renner. Das Kindertheater Floh bringt nun «Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer» als Theater auf die Bühne, an dem alle Jim Knopf-Fans ihre Freude haben werden. Bereits seit Anfang Juni befasst man sich im Kindertheater mit der neuen Produktion. 22 Mädchen und Buben wirken mit im aufwändig inszenierten Stück in fünf Bildern. Tickets: Kreuzlingen Tourismus, Tel. 071 672 38 40 oder per E-Mail: kindertheater.floh@bluewin.ch. Weitere Infos: www.theaterworks.ch einges.

Geboltshausen/Ellighausen. Am Sonntag, 24. November, ist ein weiteres Mal «Adventszauber in der Schüür». An der Weiherstrasse 4 (zwischen Schwaderloh und Bommen) können sich die Besucher von der besonderen Adventsausstellung verzaubern lassen. Öffnungszeiten: 13 bis 16 Uhr. einges.

Anzeige

Das Glenn Miller Orchestra erinnert an die grosse Swing-Zeit.

Bild: zvg

Swing bleibt lebendig

Vortrag zu Reisemedizin Kreuzlingen. Über die Themen «Rei-

mit Originalarrangements fort. Die semedizin und Impfungen» referiert Am 14. Dezember gastiert das Glenn Miller Orchestra im Vocalgruppe «The Moonlight Serena- Dr. Gerd Riedel, Facharzt für Allgeders» hält die Erinnerung an die gros- meinmedizin (D), am Dienstag, 26. Thurgauerhof in Weinfelden. se Swing-Zeit lebendig. eingesandt

Weinfelden. «In The Miller Mood» ist der Titel der neuen Show, mit dem das Glenn Miller Orchestra auf Europa-Tour unterwegs ist. Neben den bekannten Glenn Miller-Stücken und liebgewonnenen Ohrwürmern werden die Besucher wunderschöne Melodien im Glenn Miller-Sweet-Sound geniessen können. Glenn Miller spielte fast ohne Technik und Wil Salden führt diese Tradition im authentischen Sound

VERLOSUNG Für das Konzert in Weinfelden verlosen wir 2x2 Karten. Wer gewinnen möchte, sollte uns bis zum 28. November eine E-Mail schicken an verlosung@kreuzlinger-zeitung.ch. Die Gewinner werden benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück! tm

Am Wochenende gibt es in Kreuzlingen Blasmusik vom Feinsten.

Bild: zvg

Gala der Blasmusik Kreuzlingen. Unter dem Motto «Welcome to Singapore» zeigt dieses Jahr das Blasorchester der Jugendmusik Kreuzlingen und das Vorstufen Ensemble Blasmusik vom Feinsten. Im ersten Teil präsentiert das Blasorchester originale Orchesterliteratur aus Asien und Europa, welche einen Teil des Wettbewerbsprogrammes am «Singapore International Music Festival» im Juli 2014 bilden wird. Das Vorstufen Ensemble wagt sich neben Filmmusik zum ersten Mal in die Welt der zeitgenössischen Musik. Im zweiten Teil führt das Jugendblasorchester in gewohnter

Qualität durch die vielfarbige Welt der Unterhaltungsmusik. Eine Broadway Show in Kurzform, Musik von Earth, Wind and Fire und Deep Purple sowie eine Samba bieten spannende Abwechslung. Eine besondere Überraschung bildet das diesjährige Solo-Instrument, welches noch nie auf der Bühne des Dreispitz Saales zu hören war. Konzertdaten: Samstag, 23. November. Saal-Öffnung: 18.30 Uhr, Nachtessen ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn 20 Uhr. Sonntag, 24. November. Saal-Öffnung: 13 Uhr, Konzertbeginn 14 Uhr. eingesandt

November, 18.30 Uhr, in der Venenklinik Bellevue. Anmeldungen nimmt das santémed Gesundheitszentrum entgegen unter Tel. 071 424 04 44. tm

Texte von Herta Müller Konstanz. Eine Lesung der etwas anderen Art umrahmt die Aufführung von «Herztier» am Samstag, 23. November, 19 Uhr, in der Werkstatt des Theaters Konstanz. «Ich bin ein lustiger Mensch», behauptete Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller in einem Interview. Zum Beweis führt sie ihre spielerischen Collagen an: Aus Katalogen, Magazinen und anderen Printprodukten schneidet sie Wortschnipsel aus und reiht diese zu poetischen Texten, zu Collage-Gedichten zusammen, die sie in zwei Büchern veröffentlicht hat. Gewöhnliche Wörter verbindet sie dabei zu ungewöhnlichen, überraschenden Reimen. Diese weniger bekannte Seite Herta Müllers werden die Schauspielerinnen Friederike Pöschel, Sarah Sanders und Schauspieler Odo Jergitsch in einer zweigeteilten Lesung dem Publikum vorstellen: vor und nach der letzten Vorstellung dieses Jahres von Herta Müllers «Herztier». So reisen die Besucher in die Nacht mit Herta Müllers Sprachkraft und ihrem ganz besonderen, verspielten Farbenreichtum: Um 19 Uhr startet im Werkstattfoyer der erste Teil der Lesung, «Der rothaarige Hund Else». Um 20 Uhr folgt die Vorstellung von «Herztier» auf der Werkstattbühne und um 22 Uhr geht es im Foyer mit «Wenn der Wind im Radio spielt» weiter, dem zweiten Teil der Lesung. Der Eintritt zu den Lesungen ist frei. eingesandt


RÄTSEL

26 Landwirtschaftszweig

Ruinenstätte am Nil

Komparse

Windrichtung

wilde Grünfläche

ersatzweise

ostafrikanisches Hirtenvolk

kleine Kellerkrebse

steiler Bergpfad

Heiligenbild der Ostkirche

14

gewitzt

deutsches Adelsprädikat

Abk.: Mittelläufer

englische Schulstadt Vorname von US- angeKomiker sehen Lewis

Schlag

Überführung

Bronzebestandteil

einzigartig

1

2

3

unbeschädigt

englische Biersorte

Aufwendungen, Kosten

griechischer Buchstabe

Apostel der Grönländer

4

farbloser AnBranntfänger wein

1

5

in Reichweite

12

Anstrengung

22. November 2013

lateinisch: zehn

Reformer

extrem starke Neigungen

Kampfplatz

13

Wort am Gebetsende

Fluss durch Gerona (Span.)

anschaulich

englisch: Liebe

11

4

strahlenförmig

Kosewort für Großmutter

Kurzstreckenläufer

6

Arzneiform

7

span., italienisch: eins

Wertchip beim Roulette

Landstreitmacht

rote Filzkappe

9

den Inhalt entnehmen

nicht stereo

Spaltwerkzeug

Geländewagen

von genannter Zeit an

8

dt. Schauspieler (Theo)

gefrorenes Wasser

Gewässer in den Voralpen

flüchten

chem. Zeichen für Gold (Aurum)

Räuber des 18. Jahrhunderts

2

USSchauspielerin (Sydne)

12

13

K A G GA S S I

P A I E T E L

Gewürzkorn

11

MA R S T D E R I S E

A B N A R B E

Kfz-Z. Steinfurt

10

10

DEIKE-PRESS-2127-37

14

Schallreflexion

Kfz-Z. ElbeElsterKreis

engl. Fürwort: er

B R I E N K L E U E E U E R R L P H I M R L L E G E N A S S E E E Z R N I B I E B N R I K S S F R B E U E H E AM N U E S T E T R N P O L S A U K E L ON A A T A GA R D A E NG E

A G A V E

E N D E N

S V A ME F E R Y U NG K R A D T E R A N P A T U E

U A ON T ROD R UM M H G E R U A E E H R T S E O NG E L L O A MA S

VERDIENSTKREUZ

Fremdwortteil: nicht

8

Auflösung des letzten Rätsels

histor. Reich in Frankreich

6

südostasiat. Landenge

kleine Deichschleuse

leicht schwindelig

zügige Fußwanderung

südafrikanische Währung

Gewinner vom letzten Rätsel: U. Genizke, Güttingen

beleidigend

französisch: Straße

gebratene Fleischschnitte

unfein, vulgär

5

Gegner Luthers, † 1543

größere Grünanlage

vertraute Anrede

Gewinn: Gutschein von Blütenstil im Wert von Fr. 30.–

Erdgeist

europäische Münze

Boot ohne Mast

eigenes Tun bedauern

französisches Departement

Sinnestäuschung

Vogelart

Kicherlaut

amerik. Politiker (†, Ronald)

Nr. 47

Herbstblume

schnell, schwungvoll

einbalsamierte Leiche

arabisches Fürstentum

7

Wassersportart

3

einfetten

Sperrgutentfernung

‚Killerwal‘

Initialen von Brynner

schottischer Namensteil

Aspirant

fortgesetzt

Scholle

griech. Schicksalsgöttinnen

9

Angriff

ehem. Name von Tallinn

ostruss. Großlandschaft

Brücke in Venedig

Staat in Vorderasien

je (latein.)

KreuzlingerZeitung

A A B B B N GA T E C H T E U N U R G E L N I R U V R E A R S P R E K A E R

A MA L T E S O GN U R E L V I I O S EM I T B T R A E U L R I O N K R E U P E N N Z Z I MA K E E N MA H O U S E

P R A L I N E

S

A M T S S T U B E S Z I L L A

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 27.11. 2013, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mitAdresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Sonntag, 24. November 9.45 Uhr Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag in Tägerwilen (Pfr. Uwe John), Thema: Sehnsucht nach dem Himmel. Mit Kindergottesdienst und Teenstreff. Kollekte: Thurg. Hospizdienst, anschl. «Chilekafi».

Kindergottesdienst & Teenstreff: Am Sonntag, 24. November, um 9.45 Uhr finden wieder der Kindergottesdienst (3-12 Jahren) und Teenstreff (ab 12 Jahren) statt. Wir beginnen in der Ev. Kirche und gehen dann ins Kirchgemeindehaus.

Kath. Kirchgemeinde Sonntag, 24. November 9.15 Uhr Sonntagsgottesdienst

Mittwoch, 27. November 14.00-17.00 Uhr Adventsbasteln 18.45 Uhr Rosenkranz 19.15 Uhr Abendmesse 20.00 Uhr Budgetgemeinde im Ulrichshaus

Donnerstag, 28. November 14.00 –17.00 Uhr Adventsbasteln 16.00–17.15 Uhr offenes Singen

Freitag, 29. November 14.00 –17.00 Uhr Adventsbasteln

OFFENES SINGEN Am Donnerstag, 28. November, findet dieses Jahr unser letztes Singen statt. Dazu laden wir alle, auch neue Sängerinnen und Sänger, ganz herzlich ein! Von 16 bis 17.15 Uhr im Kirchenzentrum Bruder Klaus. Mit Annemarie Hensinger und Markus Roos. Verena Koller

22. November 2013

Nr. 47

SP unterstützt Projektierungskredit An der kürzlich abgehaltenen Sektionsversammlung der SP Tägerwilen wurde intensiv über die bevorstehenden Geschäfte der Volksschulgemeinde (VSG) und der Politischen Gemeinde Tägerwilen (PGT) diskutiert. Der Planungs- und Projektierungskredit für den Um- und Ausbau des Schulhauses Hauptstrasse wird vorbehaltlos unterstützt. Dieses Primarschulhaus gehört zu den wenigen besonders wertvollen Gebäuden in unserem Dorf. So ist eine sorgfältige Planung in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege unumgänglich und absolut sinnvoll. Die Unterrichtsbedürfnisse haben sich in den letzten Jahren stark verändert und diesem Umstand muss auch in alten Gemäuern optimal Rechnung getragen werden, damit unsere Schule für die Zukunft gerüstet ist. Das Budget gab zu keinen grossen Diskussionen Anlass. Die Umstruktu-

rierung in der Schulverwaltung, die auch beachtliche Einsparungen mit sich bringt, wird sehr begrüsst.

Alle Anträge der Politischen Gemeinde werden unterstützt Die Gemeinde ist erschliessungspflichtig und auch für die Werkversorgung der geplanten Überbauung beim Bahnhof Tägerwilen Dorf zuständig. Es macht Sinn, im gleichen Zuge die Sanierung des restlichen Teils der Egelbachstrasse anzupacken. Mit dieser Investition muss sich dann die nächste Generation nicht mehr um diese Strasse kümmern und kann sich anderen Aufgaben widmen. Die Gemeindefinanzen erlauben einen Vollausbau und so kann diese Investition ohne Konsequenzen auf den sehr tiefen Steuerfuss getätigt werden. Mit Freude wurde zur Kenntnis genommen, dass die PGT als Pilotgemeinde für das neue Rechnungsmodell HRM2 fungiert und die-

EMMAUS – Glaubenskurs

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE

Für alle, die Fragen zum Glauben haben ist EMMAUS etwas. EMMAUS ist: - Eine Einladung an Menschen, die es genau wissen wollen: Gläubige und Skeptiker, Suchende und Zweifelnde. - Gespräch und Diskussion, Fragen und Antworten. Zeit zum Nachdenken und Wohlfühlen - Ein Angebot für Herz und Verstand. - Eine Anregung, Glauben praktisch zu erleben. Konkret: Dreizehn Abende in drei Blöcken von Januar bis Mai 2014. Sie können wählen, ob Sie sich zu einem, zwei oder allen drei Blöcken anmelden. Am Ende eines Blockes feiern wir jeweils einen Abschlussgottesdienst an einem Sonntag in der Kirche. Ein «Schnupperabend» für Interessierte (Kick off ), um EMMAUS kennenzulernen, findet am 26. November um 19.30 Uhr im «Haus Okenfiner», Okenfinerstr. 6 in Tägerwilen statt. Der Abend beginnt mit einem feinen Nachtessen. Thema: Auf der Suche nach Wert. Was unserem Leben Halt gibt. Infos erhalten Sie bei Pfarrer Uwe John. Evang. Kirchgemeinde

Am Dienstag, 3. Dezember, findet ab 14 Uhr wieder der ökumenische Seniorennachmittag der evangelischen Kirchgemeinde und der katholischen Pfarrei in der Bürgerhalle statt. In diesem Jahr steht er unter dem Motto «lebendiger Adventskalender» und es wird dabei viele Überraschungen in einem bunten Programm geben. Natürlich ist auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Eingeladen sind alle evangelischen und katholischen Seniorinnen und Senioren aus Tägerwilen und Gottlieben und ihre Partner. Beim Seniorennachmittag gibt es auch die Möglichkeit den Kalender «Täglich mit Gott 2014» zu erwerben. Abreisskalender: 17 Franken; Buch: 24 Franken. Anmeldungen bis Montag, 2. Dezember bei Frau Marlies Dütsch, Tel. 0716691793.

Ökumenischer Seniorennachmittag

Ev. Kirchgemeinde

se Herausforderung umgehend angepackt hat. Bis 2018 müssen sämtliche Gemeinden die Umstellung ohnehin vollzogen haben. Ein Vergleich zu früheren Budgets ist dadurch sehr schwierig. Man sieht aber, dass im Budget 2014 keine Besonderheiten geplant sind und so beschlossen die VersammlungsteilnehmerInnen einhellige Unterstützung. Vorstand SP Tägerwilen

Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren aus Tägerwilen und Gottlieben: Der nächste Mittagstisch findet am Donnerstag, 28. November, statt im Räbhüsli. Spezialpreis 15,50 Franken. Wenn Sie von diesem Angebot Gebrauch machen wollen, dann melden Sie sich bitte an unter Tel. 071 666 67 97. Wer abgeholt werden möchte, melde sich bitte bis am Vorabend bei Marlies Dütsch, Tel. 071 669 17 93. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer. Für das Team: Marlies Dütsch

News vom Musikverein Adventskonzert am 8. Dezember um 17 Uhr in der Reformierten Kirche Tägerwilen. Bereits sieht man die ersten Weihnachtsdekorationen in den Schaufenstern, die ersten Weihnachtssterne werden gekauft, die Hausfrau überlegt sich, wie viele Sorten Weihnachtsguetzli sie dieses Jahr backen soll und der Musikverein Tägerwilen ist fleissig am üben für das zur Tradition gewordene Adventskonzert. Unter der Leitung von Patrick Wirz erwarten Sie geheimnisvolle Klänge in der Reformierten Kirche Tägerwilen. Reservieren Sie sich dieses Datum, entfliehen Sie für eine Stunde aus dem Alltag. Nach dem Konzert werden Sie von den Young Tunes und einem Glas Glühwein nach Hause begleitet. Für den MVT Renate Königshofer


28

TÄGERWILER POST

Nr. 47

22. November 2013

Gäll Liechtli, lösch nöd ab Helferinnen gesucht Auch in diesem Jahr beteiligt sich der gemeinnützige Frauenverein Tägerwilen wieder aktiv am Weihnachtsmarkt. Wie schon im letzten Jahr finden unsere Aktivitäten im Pavillon statt. Neben den beiden Verkaufsständen der Brockenstube und des Geschenklädelis Zick-Zack führen wir auch wieder das beliebte Weihnachtsmarkt–Café, wo man sich in gemütlicher Atmosphäre aufwärmen kann. Der gemeinnützige Frauenverein Tägerwilen sucht für den kommenden Weihnachtsmarkt am 1. Dezember noch Helferinnen für unser Café. Wir wären sehr dankbar, wenn Sie uns für eine Schicht von zwei Stunden unter die Arme greifen würden. Zusätzlich sind wir auch froh über Kuchenspenden für diesen Anlass. Bitte melden Sie sich für den Arbeitseinsatz oder eine Kuchenspende bei Monika Gerwig, Tel. 071 667 04 89. Susanne Steinemann

Seit den Herbstferien wurden in den Tägerwiler Kindergärten fleissig Herbst- und Räbeliechtlilieder geübt, um sie an den Umzügen vor Familien, Verwandten und Bekannten zu präsentieren. Aber auch die Papis, Mamis, Göttis und Opas der Kinder wurden in die Vorbereitung miteinbezogen. Sie schnitzten und zierten die einzigartigen Räbeliechtli, teilweise sogar mit Hilfe der Kinder. Am Dienstag, 12. November, war es dann endlich soweit: Die Kinder

Besonders schönes Liechtli. Bild: zvg

der Kindergärten Wagenhof und Müller-Thurgau spazierten mit ihren sehr kreativ geschnitzen Räbeliechtli durch Gottlieben. Ein Tag später

Budgetversammlung der SVP Präsidentin Anna-Katharina Brunner-Kuoni begrüsste an der Versammlung vom 11. November die wiederum zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste der SVP-Ortspartei zur Behandlung der Budgets und Anträge der Politischen Gemeinde und der Volksschulgemeinde.

Karin König für die Ausführungen und Stellungnahme zu den verschiedenen Fragen. Die Anträge zu Steuerfuss und Budget 2014 sowie der Antrag zum Projektierungskredit wurden einstimmig angenommen.

Zu früh fürs Gemeindebudget Annahme Schulbudget

Spiele UHCT Junioren C

Das VSG Budget wurde durch die Schulpräsidentin Karin König-Ess erläutert. Speziell beleuchtet wurden die wesentlichen Abweichungen. Die Begründung und der Antrag zum Projektierungskredit Schulhaus Hauptstrasse wurden überzeugend und sachkundigen dargelegt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an

Aufgrund des Umstandes, dass der Versand der Budgetunterlagen in die Haushalte noch nicht erfolgte, sowie der Tatsache, dass ein neues Rechnungsmodell angewendet wurde, konnte das Budget 2014 nicht abschliessend besprochen werden. Wir bitten deshalb die Stimmberechtigten sich mit den Unterlagen auseinender zu setzen und allfällige Fra-

Adventsbinderei

23. November, 15.25 Uhr UHC Kreuzlingen UHC Tägerwilen Aachtalhalle Erlen 23. November, 17.15 Uhr UHC Tägerwilen UHC R. Grabs-Werdenberg II Aachtalhalle Erlen

Junioren A 24. November, 12.40 Uhr emotion Weinfelden UHC Tägerwilen MZH Rehtobel 24. November, 15.25 Uhr UHC Tägerwilen UH Red Lions Frauenfeld MZH Rehtobel UHCT

machten sich die beiden Kindergärten Hauptstrasse mit ihren liebevoll gestalteten Lichtern auf den Weg durch Tägerwilen und erlebten ebenfalls einen äusserst stimmungsvollen Abend. Bei den vorherrschenden kalten Temperaturen freuten sich alle über einen heissen Tee und warme Wienerli, welche auf dem Schulhausplatz angeboten wurden. Warm ums Herz wurde es jedermann, als die Kinder zum Schluss nochmals ihre einstudierten Lieder zum Besten gaben Ein herzliches Dankeschön an die Familie Jud, die uns freundlicherweise wie jedes Jahr die Räben zur Verfügung gestellt hat. Kindergärtnerinnen VSG Tägerwilen

Wir laden Kinder und Erwachsene zur traditionellen Adventsbinderei ein. Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 27., 28., und 29. November von 14 bis 17 Uhr im Kirchenzentrum Bruder Klaus (spezielle Kerzen und Band etc. bitte selber mitbringen). Für Kinder ist ein Gesteck oder Kränzli gratis, Erwachsene bezahlen die Selbstkosten. Kinder ab vierter Klasse können ein Kränzlein binden oder ein Gesteck anfertigen. Vorschulpflichtige Kinder (bitte nur in Begleitung von Erwachsenen) und Kinder der Unterstufe fertigen ein Gesteck an. Unsere Arbeiten bringen wir am Sonntag, 1. Dezember, zur Segnung in den Familiengottesdienst zum 1.

Advent. Im Gottesdienst werden auch die Erstkommunikanten vorgestellt. Es wirken mit: Schülerinstrumentalgruppe und Singkreis. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum ChileKafi eingeladen. eingesandt

Das macht Spass!

Bild: zvg

gen direkt an der Gemeindeversammlung einzubringen. Die Versammlung stimmte im Anschluss an die Diskussion dem Antrag, den Steuerfuss auf 37 Prozent zu belassen einstimmig, sowie dem Antrag zum Kreditbegehren zur Sanierung der Egelbachstrasse grossmehrheitlich zu. Die SVP-Tägerwilen wünscht Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und ein erfolgreiches 2014. www.svp-taegerwilen.ch

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE Generationenchor Für den «Chile für alli»-Familiengottesdienst am Heiligabend um 16 Uhr suchen wir Kinder und Erwachsene, die Freude am Singen oder am Theater spielen haben. Nach einem gemeinsamen Start werden in separaten Gruppen – je nachdem, ob Sie lieber singen oder Theater spielen – die Lieder mit Gotthart Hugle und das Theater mit Elvira Pauli geprobt. Die Proben sind jeweils montags, 2., 9., 16. und 23. Dez., 17.30 bis 19.15 Uhr; Hauptprobe am 14. Dezember, 14 Uhr, Treffpunkt ist jeweils in der Kirche. Anmeldung bis 2. Dezember bei Diakon Steff Keller, Tel. 071 669 20 78 oder steff.keller@evang-taegerwilen.ch. Evang. Kirchgemeinde


Nr. 47

TÄGERWILER POST

22. November 2013

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 22.11.2013 bis 11.12.2013 Gesuchssteller und Grundeigentümer Politische Gemeinde Tägerwilen Bahnhofstrasse 3 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Unterstand und Vordach Parzelle Lage

330 ARA-Strasse 41

Gesuchssteller Jud Beat Konstanzerstrasse 61 8274 Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Dieses Wochenende Abstimmung Eidg. Volksabstimmung - Volksinitiative «1:12 – Für gerechte Löhne» - Volksinitiative «Familieninitiative: Steuerabzüge auch für Elteren, die ihre Kinder selber betreuen» - Änderung des Nationalstrassenabgabegesetzes (Autobahnvignette) Die Urne ist geöffnet im Gemeindehaus Freitag, 22. November 2013 von 18.00 – 19.00 Uhr Samstag, 23. November 2013 von 13.00 – 14.00 Uhr Sonntag, 24. November 2013 von 10.00 – 11.00 Uhr Verheiratete können nebst dem eigenen Stimmmaterial gleichzeitig auch dasjenige des Ehegatten abgeben. Briefliche Stimmabgabe Bei der brieflichen Stimmabgabe kommt es immer wieder vor, dass die gesetzlich verlangten Regeln nicht eingehalten werden und somit die Stimmabgabe ungültig ist. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Grundeigentümer Jud Beat und Eveline Konstanzerstrasse 61 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Gewächshaus und Halle Parzelle Lage

Bauvorhaben Vordach Parzelle 1337 Lage Forenbühlstr. 14 Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN

IMPRESSUM Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20 gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlingerzeitung.ch Redaktionsschluss: Mittwoch, 9 Uhr

VERANSTALTUNGEN Montag, 25. November Budgetgemeinde der Volksschulgemeinde Tägerwilen 20 Uhr, Aula Sekundarschule Sonntag, 1. Dezember Weihnachtsmarkt 10 – 18 Uhr Sonntag, 1. Dezember Adventskonzert mit Lesung Orgel und Flöte Evang. Kirche Tägerwilen 17 Uhr, Kollekte Sonntag, 8. Dezember Adventskonzert Musikverein Tägerwilen Evang. Kirche Tägerwilen 17 Uhr, Kollekte POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Grüngutabfuhren Einladung zur ordentlichen Budget-Gemeindeversammlung

Montag, 25. November 2013, 20.00 Uhr Aula Sekundarschule (Dreifachsporthalle)

303 Konstanzerstr. 61

Gesuchssteller und Grundeigentümer Hussein Ehab Forenbühlstrasse 14 8274 Tägerwilen

29

TRAKTANDEN:

1.

2.

3.

4.

5.

Wahl der Stimmenzähler

Projektierungskredit Schulhaus Hauptstrasse

Steuerfuss und Budget 2014

Nächste Grüngutabfuhren am 25. November 2013 und letzte am 9. Dezember 2013 Am 13. Januar 2014 wird die Christbaumtour durchgeführt. Am 7. Februar 2014 erfolgt die Monatstour. BAUVERWALTUNG TÄGERWILEN

Mitteilungen

- Jubiläen

Allgemeine Umfrage

Adventskonzert mit Lesung Unter dem Patronat Frauen unterstützen Frauen, BPW Switzerland und Zonta International, findet am Sonntag, 1. Dezember, 17 Uhr, in der Evangelischen Kirche Tägerwilen ein besonderer Anlass statt. Dalia Sol Almukarker, Querflöte und Michael Risch, Orgel spielen Werke von Vinci, C.P.E. Bach, Mozart, Debussy und kleine arabische Stücke. Den Lesungsteil, Lyrik und Prosa, gestaltet Ulrike Blatter. Dalia Sol Almukarker, ist 1992 in Bethlehem geboren und spielt seit 2005 Querflöte und studiert heute mit der Hilfe verschiedener Stipendien an der Musikhochschule in Karlsruhe. Marcel Risch ist seit 30 Jahren Organist an der Stadtkirche Engen und leitet verschiedene Chöre im Hegau. Neben der Lehrtätigkeit für die Ju-

gendmusikschule Westlicher Hegau gibt er regelmässig Konzerte, nicht nur auf der Orgel, sondern auch auf dem Cembalo. Ulrike Blatter ist dem breiten Publikum eher durch ihre Krimis bekannt, veröffentlicht schon seit vielen Jahren Lyrik und erhielt Preise sowie Schreibstipendien; zuletzt im Oktober 2012 den Anerkennungspreis des Förderkreises Singen-Hegau für ihr literarisches Schaffen. Sie ist Mitglied des Zonta-Clubs Hegau Bodensee. Der Eintritt ist frei, die Spenden helfen mit, das Musikstudium von Sol Almukarker zu finanzieren. Die Tägerwilerin Katharina Curtius organisiert diesen Anlass und freut sich auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer. GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN

Montag, 25. November 9.30 Uhr im Bastelzimmer Singen – Bindersgartenchörli

Donnerstag, 28. November 14.00 Uhr im Bastelzimmer Handarbeitsrunde

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Nächste Sprechstunde beim Gemeindeammann Samstag, 23. November 2013 10.00 Uhr – 11.30 Uhr Per E-Mail können Sie mich ausser während meinen Ferien aber immer erreichen. markus.thalmann@taegerwilen.ch GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN


30

TÄGERWILER POST

FDP sagt ja zu Budgets und Krediten An der Mitgliederversammlung der FDP-Ortspartei vom 19. November standen die Traktanden der Volksschulgemeinde, sowie der Politischen Gemeinde zur Diskussion. Die Geschäfte der Volksschulgemeinde erläuterte Thomas Schwemer, Mitglied der Schulbehörde. Er erklärte die Reorganisation der Schulverwaltung und die derzeitige Struktur der Schulleitung. Zur Notwendigkeit für den Planungs- und Projektierungskredit konnte er mit stichhaltigen Argumenten die Meinung der Vorsteherschaft darlegen. Auch auf gestellte Fragen zum Kredit, wie auch zum Budget, waren seine Antworten präzise und stichhaltig. Man wolle dem Primarschulhaus als Kulturgut sehr Sorge tragen. Dem Kredit wurde mit grossem Mehr zugestimmt. Auch das Budget 2014 wurde einstimmig genehmigt. Über das Budget 2014 der Politischen Gemeinde referierte in Stellvertretung von Willi Sauter, Markus Ellenbroek, Mitglied der Rechnungsprüfungskommission. Die Politische Gemeinde hat sich als Pilotgemeinde für die Anwendung des neuen Kontenplanes zur Verfügung gestellt und entsprechend das Budget 2014 zusammengestellt. Daraus ergeben sich gewisse Verschiebungen und daher

sind gewisse Zahlen nicht ganz vergleichbar. Verschiedene Positionen wurden mit ergänzenden Erläuterungen dargelegt. Nach gewalteter Diskussion wurde dem Budget, sowie dem gleichbleibenden Steuerfuss einstimmig zugestimmt. Nach weiteren Ergänzungen zum Kreditbegehren Egelbachstrasse stimmt die Versammlung auch diesem Geschäft einstimmig zu. Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern wünscht die FDP Tägerwilen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und ein erfolgreiches Neues Jahr 2014. Vorstand FDP Tägerwilen

Nr. 47

Samichlausbesuche – jetzt anmelden! Mit dem Einzug der kalten Jahreszeit kommt auch wieder die schöne und besinnliche Adventszeit, in welcher besonders die Kinder erwartungsvoll auf das Weihnachtsfest blicken. Doch zuvor wird der Samichlaus mit seinem Schmutzli im Dorf umgehen und die hoffentlich braven Kinder besuchen. Schon bald wird er die Vorbereitungen im Tägerwiler Wald beendet haben und sich vollbepackt mit feinen Sachen auf den Weg ins Dorf hinunter machen.

Samstag, 23. November, Altpapiersammlung

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Ordentliche Gemeindeversammlung vom Dienstag, 10. Dezember, 20 Uhr, in der Bürgerhalle Tägerwilen Traktanden 1. Wahl der Stimmenzähler 2.1 Gemeindesteuerfuss für das Jahr 2014 von 37% (wie bisher) 2.2 Budget 2014 der Politischen Gemeinde 2.3 Budget 2014 des Wasserwerkes 2.4 Budget 2014 des Elektrizitätswerkes 2.5 Budget 2014 des Wärmeverbundes 3.1 Einbürgerung Duvenbeck Matthias, 1957 und Heike, 1962 3.2 Einbürgerung Kanbur Sibel, 1992 3.3 Einbürgerung Kempf Georg, 1960 und Susanne 1963, mit Kinder 3.4 Einbürgerung Mutter Axel, 1965 3.5 Einbürgerung Wielinga Brigitte, 1940 4. Kreditbegehren von Fr. 625‘000.00 für die Sanierung der Egelbachstrasse (ab Liegenschaft Berschat bis Spulackerstrasse), Ersatz der Wasser- und EW-Leitung inkl. Strassenbeleuchtung sowie Verlängerung der Kanalisation 5. Mitteilungen und allgemeine Umfrage Anschliessend an die Versammlung Information über die geplante Schwimmhalle in Kreuzlingen. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Am 1. Dezember (Sonntag) und vom Mittwoch bis Samstag, 4. bis 7. Dezember, wird der Samichlaus seine Hausbesuche durchführen. Dafür ist eine Anmeldung notwendig. Das Formular kann in den Tägerwiler Geschäften Café Walz und COOP oder unter www.klausengesellschaft-taegerwilen.ch bezogen werden: Anmeldeschluss ist am Freitagabend, 29. November. Der Samichlaus freut sich jetzt schon auf recht viele Anmeldungen.

Chlauseinzug bei der alten Sägi

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Der Bikeclub Tägerwilen führt morgen Samstag in Tägerwilen und Gottlieben die Altpapiersammlung durch (ohne Karton). Wir bitten Sie, das Altpapier gebündelt bis 07°Uhr an den vorgesehenen Orten bereitzustellen. Es werden nur verschnürte Bündel mitgenommen! Keine Tragtaschen oder ähnliche Behälter! GEMEINDEVERWALTUNG

22. November 2013

Bild: zvg

Die Chläuse und Schmutzlis machen sich am Sonntagnachmittag, den 1. Dezember, auf den Weg zur alten Sägi (Sägiweiher). Dort werden sie von 15.30 bis 16.30 Uhr die Kinder empfangen. Natürlich darf auch das Eseli nicht fehlen. Der Samichlaus hofft jetzt schon, dass sich möglichst viele Eltern mit ihren Kindern dort einfinden. Denn für alle, die ein Sprüchlein gelernt haben, wird der Schmutzli auch etwas Feines aus seinem Sack verteilen. Euer Samichlaus Klausengesellschaft Tägerwilen

Chlaus-Turnier im Kegelcenter Thurgau Zwischen dem 27. November und 5. Dezember 2013 (unter der Woche ab 15 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr) organisiert der KK Golden Star Schaffhausen und die Kegelsportschule das Chlaus-Turnier im Kegelcenter Thurgau (Restaurant Waldhorn). Man kann davon ausgehen, dass nebst dem amtierenden und ehemaligen Schweizermeister noch zahlreiche Spitzensportkegler aus der ganzen Schweiz teilnehmen werden. Für die Zuschauer sind spannende Spiele angesagt.

Spielen Sie mit Auch NichtkeglerInnen sind als Zuschauer oder Spieler herzlich willkommen. Es gibt eine eigene Kategorie für Gäste und Jugendliche ab 14 Jahren. Mitglieder der Kegelsportschule geben gerne Ratschläge und sind auf Wunsch behilflich. Man kann sich kurzfristig vor Ort anmelden. Die erste Passe mit 20 Würfen wird offeriert. Jede weitere Passe kosten 6 Franken. Diese traditionsreiche Sportart kann auf höchstem Niveau hautnah

miterlebt werden. Sportkegler können nur dann erfolgreich sein, wenn sie den technischen Ablauf beherrschen und über eine gute Kondition verfügen. Dieses Ziel wird nur mit einem permanenten und intensiven Training erreicht. Sehr oft hängt ein Sieg an wenigen Würfen, die besser gelingen als dem Mitkämpfer. Kommen Sie doch an einem oder mehreren Spieltage vorbei und erleben Sie spannende Wettkämpfe.

Kunstwerk von Daniel König Mit einem Besuch können Sie auch die beiden riesigen Landschaftsbilder bestaunen, welche durch unseren ortsansässigen Malermeister und Künstler Daniel König vor rund 6 Jahren geschaffen worden sind. Einen speziellen Dank richte ich auch an den Besitzer Jan Larsson, der die ganze Anlage modernisiert und den Innenraum attraktiv gestaltet hat. Das Kegelcenter Thurgau hilft mit, damit der Kegelsport an Popularität gewinnen kann. Markus Thalmann, Gemeindeammann


KreuzlingerZeitung

Nr. 47

MARKTINFOS

22. November 2013

31

Bodan AG ist Druckpartner von ForumKirche Kreuzlingen. Die Verantwortung für die Herstellung des Pfarreiblatts der Bistumskantone Schaffhausen und Thurgau «forumKirche» wird ab 2015 in neue Hände gelegt. Die erfolgreich am Markt tätige Druckerei Bodan AG in Kreuzlingen, welche vor zwei jahren ihr 100-Jahr-Jubiläum feiern durfte, erhält den Zuschlag für die zweimal monatlich erscheinende Zeitschrift «forumKirche», welche in einer Auflage von rund 50 000 Exemplaren, mit vier regionalen Split-Ausgaben, an ihre Abonnenten verteilt wird. Es war eines jener Ziele der Verwaltungskommission, die im Auftrag der Katholischen Landeskirche Thurgau und Schaffhausen sowie der Genossenschaft Pressverein Frauenfeld handelt, diesen Grossauftrag in ihr Einzugsgebiet zurückzuholen. Seit 1965 liegt die Verantwortung der Bodan AG in den Händen der Fa-

milie Ruckstuhl, heute vertreten durch die jüngere Generation, die Geschwister Claudia und Urban Ruckstuhl. Als innovatives Druckereiund Verlagsunternehmen im Kanton Thurgau, unabhängig und in Familienbesitz, blicken die Geschwister mit Stolz auf eine vielseitige Erfolgsgeschichte zurück. Die Bodan AG verfügt über eine betriebliche Infrastruktur, welche den gesamten Auftrag vollständig inhouse abwickeln kann und dank ihrem professionellen Kundenservice gleichzeitig auch die Abonnentenverwaltung auserwählter Pfarrgemeinden übernehmen wird. Erfreulicherweise kann der gesamte Druckauftrag nun auch klimaneutal hergestellt werden, da die Bodan AG Kreuzlingen seit rund zwei Jahren diese Dienstleistung erfolgreich ihrer Kundschaft anbietet.Bodan AG

Spatenstich der Kinderkrippe Calimero Tägerwilen. Nach langer Suche nach einem neuen, geeigneten Standort für die Kinderkrippe Calimero erfolgte am Montag der ersehnte Spatenstich für den modernen Neubau. Der gesamte Betrieb wird im nächsten Jahr von Triboltingen an den neuen Standort in Tägerwilen umziehen. Kinder und Mitarbeiterinnen des Calimero zelebrierten zusammen mit der Krippenleiterin Sandra Fischer das freudige Ereignis. Gemeindeammann Markus Thalmann teilte die Vorfreude auf den Betriebsbeginn der Kinderkrippe in Tägerwilen, welcher eine Bereicherung zum bestehenden Angebot in der Gemeinde darstellt.

Moderner Krippenbetrieb Durch eine nutzenorientierte Planung wird das Gebäude den hohen Anforderungen eines modernen Krippenbetriebs entsprechen und für die Kinder optimale Bedingungen

bieten. Drei Gruppen- und Ruheräume, ein WC-/Wickelraum, ein Mehrzweckraum, ein Atelier, eine Küche sowie ein Büro- und Personalraum werden entstehen, berichtete Sandra Fischer. Entworfen hat das eingeschossige Gebäude mit ästhetischer Holzlamellenkonstruktion das Architekturbüro Dalla Corte Völkle Architects aus Ermatingen. Alle Beteiligten blicken mit Zuversicht auf eine erfolgreiche Bauphase, um im nächsten Sommer planmässig den Krippenbetrieb in Tägerwilen aufnehmen zu können. Für die Beschaffung der Innenausstattung und die Gestaltung des Gartens ist die Kinderkrippe Calimero um jede Unterstützung in Form von Spenden oder Erfüllung eines Wunsches aus der Wunschliste dankbar. Die Wunschliste und weitere Informationen zum Projekt sind unter www.calimero-neubau.ch zu finden. Kinderkrippe Calimero

Beim Spatenstich der Kinderkrippe Calimero.

Bild: zvg

V.l.: Ralph Limoncelli, Kommissionspräsident, und Elmar Hengartner freuen sich zusammen mit Claudia Ruckstuhl, Geschäftsleitung der Bodan AG auf Bild: zvg die bevorstehende Zusammenarbeit.

75-Jahr-Jubiläum des TGF Amriswil. Am 7. November feierte der gemeinnützige Frauenverein des Kantons Thurgau TGF sein 75-jähriges Jubiläum zusammen mit dem gemeinnützigen FV Amriswil, deren Gründung liegt 150 Jahre zurück, im Pentorama in Amriswil. Zirka 300 Personen waren bei diesem Anlass mit dabei. Mit einladenden Marktständen von Institutionen, die der TGF in den letzten 20 Jahren mit einer Jahresaufgabe unterstützt hat, wurde dieser Anlass eröffnet. Dazwischen sorgte «Clown Mili» für die Lachmuskeln. Bei einem reichhaltigen Apérobuffet durften sich die Anwesenden bedienen. Es folgte die musikalische Einstimmung durch das Hochstammecho mit Alphornklängen. Danach verlass Vize-Präsidentin Bernadette Glesti einen gut abgefassten Rückblick auf 75 Jahre TGF. Alsdann hielt Grossratspräsident Bruno Lüscher die Festrede und hob vor allem die Freiwilligenarbeit hervor, besonders wie die Zeiten sich wandeln und das es auch heute noch Freiwillige gibt und braucht für Dies und Das. Susanne Schwizer, Präsidentin vom FV Amriswil, blickte auf deren langes Bestehen und die jetzigen Aktivitäten zurück. Anschliessend bedankte sich Stadtammann Martin Salvisberg für den Einsatz des örtlichen Frauenvereins und begrüsste die vielen Anwesenden der Thurgauer Sektionen und die eingeladenen Gäste. Die Jahresversammlung wurde von Ruth Dütsch, Präsidentin TGF, mit den Traktanden speditiv erledigt. Ruth Dütsch hat hier ihren Rücktritt nach zwölf Jahren auf die kommende JV 2014 bekannt gegeben. Es ist zu hoffen, dass eine Nachfolgerin gefunden werden kann.

Bild: zvg

Ebenfalls wurde die neue Jahresaufgabe 2014 für die Stiftung Müligässli in Bottighofen (www.stiftungwgm.ch) vorgestellt und mit der Abstimmung durch die Anwesenden gutgeheissen. Es folgten noch zahlreiche Reden von Gratulanten die mit dem TGF in irgendeiner Form zusammenarbeiten. Eine überraschende Geste waren die 75 Muffins vom Wohnheim Lerchenhof die mit brennenden Wunderkerzen verteilt wurden. Zum Schluss hielt Regierungsrätin Monika Knill eine humorvolle Laudatio auf das frisch ab Gut-Druck erschienene, vereinseigene Büchlein «Chlini Hilfä». Mit Värsli und Haushalt-Tipps gesammelt unter den gemeinnützigen Frauen des Kantons Thurgau und mit lustigen Cartoons aufgelockert von Beni Merk. Dieses Büchlein kann beim Gemeinützigen Frauenverein unter praesidium @frauenverein.ch bestellt werden. Abschliessend stärkte man sich noch mit feinem Dessert und Kaffee/Tee welcher wie der Apero vom Frauenverein vorbereitet wurde. TGF


32 Anzeigen

NEU !

Restaurant Alpenrösli in Bottighofen Mittagstisch 3-Gänge Menu 14.50 Fr. Leckere Schweizer Küche mit frischen Produkten aus der Region. Di. – Fr. 08 – 14 und 16.30 – 22.30 Uhr Sa. 09 – 14 und 17.00 – 22.30 Uhr So. und Mo. Ruhetag Mittlere Dorfstr. 15 • Bottighofen Tel. 071 688 95 90

KreuzlingerZeitung

Nr. 47 22. November 2013

Achtung in Kreuzlingen Freitag, 29. Nov. 14–18 Uhr im Hotel Bahnhof Post

Hellsehen und Heilen Info:

www.hironimo.ch

HiFi-Profis Am Boulevard mittendrin.

071 672 66 33

Lagerabverkauf für Neuwagen Modell

Bruttopreis CHF

Nettopreis CHF

Leasing ab 3,9%

29 900.–

25 900.–

276.60

57 620.–

52 900.–

592.10

67 450.–

62 200.–

615.50

72 440.–

64 900.–

637.35

87 720.–

79 500.–

838.20

106 800.–

95 900.–

984.10

93 240.–

77 500.–

735.55

97 450.–

88 500.–

917.50

Audi A1 SB, 1.2 TFSI, 6-Gang man., S-Line, front, 86 PS, schwarz met. Normverbrauch gesamt: 5,1 l/100 km, 118 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: C

Audi A3 SB, 1.8 TFSI Quattro, 6-Gang S-Tronic, S-Line, Allrad, 180 PS, silber met. Normverbrauch gesamt: 5,6 l/100 km, 130 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: C

Audi A3 SB, 2.0 TDI Quattro, 6-Gang S-Tronic, S-Line, Allrad, 184 PS, schwarz met. Normverbrauch gesamt: 4,9 l/100 km, 129 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: B

Audi A4 Avant, 2.0 TDI Quattro, 7-Gang S-Tronic, S-Line, Allrad, 177 PS, weiss met. Normverbrauch gesamt: 4,9 l/100 km, 126 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: A

Audi A4 Avant, 3.0 TDI Quattro, 7-Gang S-Tronic, S-Line, Allrad, 245 PS, schwarz met. Normverbrauch gesamt: 5,9 l/100 km, 154 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: C

Audi A6 Avant, 3.0 TDI Quattro, 7-Gang S-Tronic, S-Line, Allrad, 245 PS, schwarz met. Normverbrauch gesamt: 5,9 l/100 km, 156 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: C

Audi A6 Avant, 3.0 TDI Quattro, 7-Gang S-Tronic, S-Line, Allrad, 204 PS, schwarz met. Normverbrauch gesamt: 5,8 l/100 km, 152 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: C

Audi Q5, 3.0 TDI Quattro, 7-Gang S-Tronic, S-Line, Allrad, 245 PS, schwarz met. Normverbrauch gesamt: 6,4 l/100 km, 169 g CO2/km, Energieeffizienz-Kategorie: D

3,9% Leasing auf alle Audi Modelle. Finanzierung über die AMAG LEASING AG: z. B. Audi A1 admired 1.2 TFSI, Normverbrauch gesamt: 5,1 l/100 km, CO2-Emissionen: 118 g/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 153 g/km). Effektiver Jahreszinssatz 3,9% (Laufzeit 12–48 Mte./10 000 km/Jahr), Barkaufpreis CHF 29 900.–. Leasingrate CHF 276.60/Mt., exkl. obligatorischer Vollkaskoversicherung. Alle Preise inkl. MWSt. Aktion gültig für Verträge bis 31.12.2013. Das Angebot ist gültig für Privat- und Flottenkunden, Rahmenverträge sind ausgeschlossen. Das Angebot ist gültig für Lagerfahrzeuge (Zwischenverkauf vorbehalten). Es handelt sich um eine Auswahl unserer Lagerfahrzeuge, gerne findet unser Verkaufsteam eine passende Lösung. Kommen Sie vorbei.

AMAG Kreuzlingen Hauptstrasse 99, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 28 28, www.kreuzlingen.amag.ch


Klt 47