Issuu on Google+

Frauen Union CDU im Kreis Coesfeld

Frauen Union –

Immer das richtige Rezept!


„Immer das richtige Rezept!“ – Verwöhnen Sie sich mit unseren unkomplizierten Lieblingsgerichten! Jedes Rezept wurde von einer unserer Vorstandsfrauen ausgesucht, im Alltag ausprobiert und anschließend liebevoll für Sie in dieser Broschüre zusammengetragen. Viel Freude beim Schnippeln, Nachkochen und Schlemmen! Für das Vorstandsteam der Frauen Union im Kreis Coesfeld

Ulrike Schulze Tomberge (Kreisvorsitzende)

Bildnachweis: CDU Deutschlands/Christiane Lang (Titelfoto), FU der CDU im Kreis Coesfeld/Anja Tiwisina (Gruppenfoto Rückseite) · Anja Tiwisina (Porträtfoto Schulze Tomberge) · Jens Willimzig (Zeichnungen) Impressum Herausgeber: Frauen Union der CDU im Kreis Coesfeld · Ulrike Schulze Tomberge · Zapfeweg 18 · 48653 Coesfeld Telefon 02541 9461-0 · Telefax 02541 9461-22 · post@fu-coesfeld.de · www.fu-coesfeld.de · Redaktion: Monika Willimzig · Satz & Layout: Jan Willimzig · Druck: flyeralarm GmbH · Alfred-Nobel-Str. 18 · 97080 Würzburg · Auflage: 2.000


Anneliese Haselkamp | Feine Kartoffelsuppe

Feine

Kartoffelsuppe Zutaten für 4 Personen oder Portionen: 500 g mehlig kochende Kartoffeln 250 g säuerliche Äpfel 125 g Zwiebeln 2 EL Butter Salz 2 EL Pernod (Anislikör) 2 TL grüne Pfefferkörner (in Lake zerdrückt) 1,25 l Gemüsebrühe 200 ml Sahne Petersilie 125 g feine Schinkenspeckwürfel 50 g Ziegenfrischkäse

Kartoffeln und Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden, Zwiebeln fein würfeln. Butter in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Äpfel und Kartoffeln zugeben und unter Rühren weitere 4 – 5 Minuten dünsten. Salzen und mit Pernod ablöschen. Pfefferkörner und ca. 2 TL der Lake in den Topf geben. So lange kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Brühe dazugießen und alles ca. 20 Minuten sanft kochen. Den Speck in einer Pfanne knusprig auslassen und das Fett abtropfen lassen. Den Käse zerbröseln. Die Suppe mit dem Schneidestab feinpürieren und durch ein Sieb passieren, Sahne dazugeben und abschmecken. Suppe in Schalen füllen, mit dem Speck und den Käsebröseln bestreuen und mit Petersilie garnieren. Die Suppeneinlage kann wahlweise variiert werden durch z. B. einen gebratenen Garnelenspieß oder Krabben.

2


Lenas Hexensuppe | Lena Steinkamp

Lenas

Hexensuppe Zutaten für 4 Personen: 500 g Hack (halb und halb) 2 große Zwiebeln 1 große Dose passierte Tomaten 1 großes Glas Paprikastreifen 1 großes Glas Champignons 1 Dose Mandarinen 250 g Sahne 200 g Schmelzkäse (Sahne) Tabasco Pfeffer, Salz Kreuzkümmel

Die Zwiebeln in Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch gut anbraten. Die passierten Tomaten, die Paprikastreifen und die abgetropften Champignons dazu gießen. Das Ganze kräftig würzen. Hexensuppe schmeckt am besten sehr scharf! Sahne, Schmelzkäse und die abgetropften Mandarinen dazu geben. Fünf Minuten ziehen lassen. Nicht aufkochen, weil sonst die Sahne gerinnt! Schmeckt wunderbar mit Baguette!

3


Heike Ahlers | Käsesalat

Käsesalat Zutaten für 4 Personen: 9 EL Öl 4 EL Essig 2 Prisen Salz etwas Pfeffer 3 normalgroße Zwiebeln ½ TL getrocknete Petersilie 5 Scheiben etwas dicker geschnittenen jungen Gouda 1 rote und 1 grüne große Paprikaschote

Die Zwiebeln in Ringe, die Paprikaschoten in feine und den Käse in etwas dickere Streifen schneiden. Die Zutaten mit der Sauce gut durchmengen und eine Stunde ziehen lassen.

4


Nussiger Feldsalat | Ulrike Schulze Tomberge

Nussiger

Feldsalat Zutaten für 4 Personen: 300 g Feldsalat 80 g gehackte Haselnüsse 2 rote Äpfel 175 g fein gewürfelter Schinkenspeck 3 El Apfelessig 150 ml Gemüsebrühe Salz, Pfeffer, Zucker 3 EL Sonnenblumenöl 3 EL Nussöl 2 fein gewürfelte milde Zwiebeln

Feldsalat waschen und trocken schleudern. Haselnüsse rösten. Schinkenspeck in der Pfanne anbraten und abtropfen lassen. Für das Dressing Apfelessig mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Danach das Öl kräftig unterschlagen. Die Zwiebeln hinzufügen. Kurz vor dem Servieren den Salat mit dem Dressing mischen. Die gerösteten Haselnüsse, die Speckwürfel und die in feine Scheiben geschnittenen Äpfel darüber verteilen.

5


Hildegard Bone | Gefüllte Schmorgurke

Gefüllte

Schmorgurken Zutaten für 4 Personen: 1 Tasse Langkornreis (1 Beutel) 4 Schmorgurken (ca. 500 g) 2 Zwiebeln 1 EL Margarine 400 g gemischtes Hackfleisch Pfeffer Salz 1 Bund Dill (oder 1 Päckchen 20 g gefroren) ½ l Fleischbrühe (Würfel oder Glas) 100 g geraspelter Käse (Gouda)

Reis in reichlich Salzwasser 10 Minuten kochen, abgießen, abtropfen lassen (oder nach Packungsanweisung). Währenddessen die Gurken schälen, längs halbieren und die Kerne herauskratzen. Die Zwiebeln hacken, in der Margarine glasig werden lassen. Hackfleisch zugeben und ebenfalls anbraten. Mit Pfeffer, Salz und gehacktem Dill würzen. Reis hinzufügen, abschmecken und in die Gurkenhälften füllen. In eine flache Form setzen, die Brühe angießen und alles im vorgeheizten Backofen (200 °C Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) 25 Minuten schmoren lassen. Dann den Käse darüberstreuen und alles bei Oberhitze noch einmal überbacken bis der Käse geschmolzen ist. Herausnehmen und mit Stangenbrot servieren.

6


Pikant gefüllte Kohlrabi | Eugenie Suttrup

Pikant gefüllte

Kohlrabi Zutaten für 4 Personen: 4 Kohlrabi (600 g) 250 g gemischtes Hack 1 Zwiebel 1 Brötchen 1 Ei Salz, Pfeffer, Aromat, Muskat 50 g Gouda Käse (45 % F. i. Tr.) 1 EL Öl 250 g Fleischbrühe 3 EL saure Sahne (10 % Fett)

Kohlrabi schälen und waschen. Deckel abschneiden und die Kohlrabi aushöhlen. Das herausgelöste Gemüsefleisch feinhacken. Für die Füllung Hackfleisch, feingehackte Zwiebel, eingeweichtes und ausgedrücktes Brötchen, Ei, Salz, Pfeffer und Aromat vermischen und pikant abschmecken. Den Käse in Würfel schneiden und darunter mischen. Die Masse in die Kohlrabi füllen und Deckel daraufsetzen. Die Kohlrabi in heißem Öl andünsten, feingehacktes Kohlrabifleisch dazugeben und das Gericht 30 bis 45 Minuten garen. Kohlrabi herausnehmen. Das Kohlrabiwasser mit dem Kohlrabifleisch pürieren. Saure Sahne dazugeben und mit Salz und Muskat abschmecken. Die Kohlrabi mit der Sauce übergossen anrichten.

7


Elisabeth Bahrenberg | Rindfleisch mit Zwiebelsoße

Rindfleisch mit

Zwiebelsoße Zutaten für 4 Personen: 1 kg Rindfleisch 1 Bund Suppengemüse (Porree, 1 Möhre, Sellerie) 1 ½ l Wasser Salz 400 g Zwiebeln 80 g Butter 2 EL Mehl 1 TL Senf 1 EL Essig (Wein) 1 Prise Zucker

Das Rindfleisch im Wasser mit dem Suppengemüse und etwas Salz aufkochen und dann ca. 2 Stunden bei schwacher Hitze garen, bis das Fleisch gut weich ist. Die fein gehackten Zwiebeln im Fett glasig andünsten, das Mehl hinzufügen und anschwitzen. Mit ca. ½ bis ¾ Liter der Fleischbrühe auffüllen. Mit Salz, Senf, Essig und Zucker abschmecken. Dazu reichen wir: Salzkartoffeln und Kopfsalat mit Sahnesoße.

8


Schustertopf | Maria Busemann-Holters

Schustertopf Zutaten für 4 Personen: 500 g Hackfleisch 2 Zwiebeln 300 – 400 g Möhren 2 Stangen Porree 1 kg Kartoffeln 2 Birnen, nicht zu reif Salz und Pfeffer etwas Paprika Gemüsebrühe Petersilie

Zwiebeln schälen, klein hacken und mit dem Hackfleisch zusammen anbraten. Die Möhren werden geputzt und in Scheiben geschnitten, der Porree längs halbiert, gewaschen und in kleine Scheiben geschnitten. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun schichten wir die Kartoffeln auf das angebratene Hackfleisch, geben die Gewürze dazu und füllen mit Gemüsebrühe auf, bis die Kartoffeln bedeckt sind. Zuletzt legen wir das Gemüse darauf und lassen alles zusammen garen. Nach 45 Minuten werden die geschälten und klein geschnittenen Birnen dazu gegeben. Nun lassen wir alles noch etwa 15 Minuten garen. Zum Schluss wird der Eintopf mit den Gewürzen und der Brühe abgeschmeckt und mit klein gehackter Petersilie bestreut.

9


Elke Müller | Bunter Gemüsetopf mit Lamm

Bunter Gemüsetopf

mit Lamm Zutaten für 4 Personen: 400 g Lammfilet 4 TL Olivenöl 1 Bund Frühlingszwiebeln 2 Knoblauchzehen 250 ml Gemüsebrühe 500 g Champignons 2 Zucchini 2 Fleischtomaten je 1 gelbe und rote Paprikaschote Salz, Pfeffer etwas Curry etwas Paprika edelsüß 4 EL magerer Frischkäse (0,2 % Fett)

Das Lammfilet würfeln und in Öl rundherum anbraten. Fleisch herausnehmen. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, den Knoblauch fein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch in etwas heißem Öl andünsten, mit Brühe ablöschen. Champignons, Zucchini, Tomaten und Paprikaschoten würfeln und zu den Zwiebeln geben. Alles 10 Minuten köcheln, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Curry abschmecken. Den Frischkäse unter das Gemüse rühren und die Fleischwürfel dazugeben. Das Ganze nochmals 5 Minuten köcheln. Nach Belieben nachwürzen. Dazu passt frisches Baguette.

10


Putengeschnetzeltes in Currysauce | Anneliese Nowack-Wortmann

Putengeschnetzeltes

in Currysauce Zutaten für 4 Personen: 1 Putenfilet Currypulver Ingwerpulver Salz Kochsahne evtl. getrocknete Aprikosen Butterschmalz zum Anbraten

Putenfilet in gleich große Streifen schneiden, in Butterschmalz braun anbraten, salzen und mit Ingwer und Curry würzen. Sofort Sahne angießen und kurz aufkochen. Danach etwas durchziehen lassen, eventuell getrocknete Aprikosen zugeben. Dazu passen Reis oder Nudeln und ein Klecks Preiselbeeren.

11


Monika Willimzig | Rotbarsch im Würzsud

Rotbarsch im

Würzsud Zutaten für 4 Personen: 125 g Schalotten 2 – 3 getrocknete Chilischoten 8 EL Essig-Essenz 1 TL schwarze Pfefferkörner 1 EL Senfkörner Salz 2 Stiele frischer oder 1 TL getrockneter Estragon 4 Rotbarschfilets (à ca. 200 g) Saft von ½ Zitrone 3 EL Mehl 75 g Butterschmalz

Die Schalotten schälen. Chilischoten grob zerkleinern. Essig-Essenz mit ½ l Wasser, Schalotten, Chilischoten, Pfefferkörnern, Senfkörnern und ½ TL Salz aufkochen und 5 – 8 Minuten kochen lassen. Estragon waschen, die Blättchen abzupfen und in die heiße Marinade geben. Abkühlen lassen. Rotbarschfilets mit Zitronensaft beträufeln, leicht salzen. Mehl und ½ TL Salz mischen. Die Fischfilets im Mehl wenden. Fett erhitzen und die Fischfilets darin unter Wenden ca. 10 Minuten knusprig braun braten. Auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen. In eine flache Form legen und den Sud darübergießen. Mindestens 24 Stunden durchziehen lassen. Dazu passen Bratkartoffeln. 12


Schokoladentörtchen mit Orangenparfait | Christa Haßler

Schokoladentörtchen

mit Orangenparfait Zutaten für 2 Personen: Törtchen: 100 g feine Bitterschokolade, mindestens 70 % Kakaoanteil 2 Eier 35 g (gesalzene) Butter 35 g brauner Zucker 25 g Mehl 1 Päckchen Vanillezucker 4 Stücke Schokolade extra

Orangenparfait: 3 Blutorangen 2 Eigelb 100 g Puderzucker 1 Prise Salz 2 Päckchen Vanillezucker ¼ l Schlagsahne

Die Schokolade und die Butter im Wasserbad schmelzen. Eier schaumig schlagen und den Zucker dazugeben. Vanillezucker einrühren. Das Mehl und die geschmolzene Schokolade unterheben. Zwei Förmchen (nach meiner Erfahrung sind auch vier möglich) mit Butter ausfetten und mit Mehl bestäuben. Dann die Förmchen zu einem Drittel füllen und je zwei Schokoladenstückchen darauflegen und den restlichen Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C 8 bis 10 Minuten backen. Die Törtchen sollen nur außen gebacken und innen flüssig sein und werden mit Puderzucker bestäubt und lauwarm serviert. Für das Parfait das Eigelb mit Zucker, einer Prise Salz und 3 Esslöffeln heißem Wasser mit dem Mixer aufschlagen, bis die Masse dicklich wird. Dann Saft von 2 Orangen zugießen. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter die Creme heben. In eine Form geben und über Nacht gefrieren lassen. Zum Schokoladentörtchen servieren und mit Orangenscheiben verzieren. 13


Manuela Pross | Spaghetti-Eis

Spaghetti-Eis Zutaten: 500 g Mascarpone 500 g Magerquark 700 g Sahne (auch fettreduziert) 500 g Erdbeeren (frisch oder tiefgekühlt) 170 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 EL Zitronensaft 1 – 2 Tafeln weiße Schokolade

Mascarpone und Magerquark mit Puderzucker, Vanillezucker und Zitronensaft gut verrühren. Unter die Creme die geschlagene Sahne heben. Abschmecken und ggf. noch mit Vanille verfeinern. Die fertige Creme in eine (eckige) Auflaufform geben und gleichmäßig verteilen. Die Erdbeeren pürieren und anschließend auf die Creme streichen. Zum Schluss die weiße Schokolade reiben und über die Erdbeeren streuen. Gut gekühlt servieren – Lecker!

14


www.fu-coesfeld.de

www.facebook.com/fukreiscoe

 

Frauen Union der CDU im Kreis Coesfeld Zapfeweg 18 48653 Coesfeld Telefon 02541 9461-0 Telefax 02541 9461-22 www.fu-coesfeld.de post@fu-coesfeld.de

www.twitter.com/fukreiscoe


Kochbroschüre „Frauen Union – Immer das richtige Rezept!“