Page 83

40

41 42

43 44

45 46

47

48

49

Uneheliche Kinder zählten zur Kategorie sozialer Verwahrlosung, die Vormundschaft lag bei der Stadt Wien, sie ­konnten daher jederzeit von Fürsorgerinnen ihren alleinerziehenden Müttern weggenommen werden, auch wenn sie weder physisch noch psychisch unter- oder fehlversorgt waren. Vgl. Jugendamt der Stadt Wien ( Hg.): Aufgaben und Organisation der Wiener städtischen Jugendfürsorge, Wien 1922, S. 1f.  ; Reinhard Sieder, Gottfried ­Pirhofer  : Zur Konstitution der Arbeiterfamilie im Roten Wien. Familienpolitik, ­Kulturreform, Alltag und Ästhetik, in  : Michael Mitterauer, Reinhard Sieder ( Hg.): Historische Familienforschung, Frankf. a. M. 1982, S. 326 – 368, hier S. 332f. Vgl. Byer, Rassenhygiene und Wohlfahrtspflege. Berichte aus den wissenschaftlichen Vereinen. Gesellschaft der Ärzte Wien. Sitzung vom 19. Mai 1933, in  : Wiener Medizinische Wochenschrift 83 ( 1933 ) 24, S. 674 – 678, hier S. 675. Vgl. Moskau – Wien. Zwei Städte, zwei Welten, Hamburg/Berlin 1932, S. 60 – 69. Vgl. Unsere Forderungen im Parlament, in  : Arbeiterinnen-Zeitung, 15. März 1921, S. 2  ; Adelheid Popp  : Der Paragraph 144, in  : Die Unzufriedene 5 ( 1927 ) 41, S. 1 – 3  ; Massenproteste gegen den Mordparagraphen 144, in  : Die Unzufriedene 5 ( 1927 ) 41, S. 3f. Vgl. Wolfgruber, Von der Fürsorge zur Sozialarbeit, S. 36. Charlotte Bühler, Hildegard Hetzer: Kleinkindertests. Entwicklungstests vom 1. bis 6. Lebensjahr, Leipzig 1932; Wer ist klüger: Affe oder Kleinkind? 700 Kinder »  getestet  « – gewaltige Leistungen der Wiener Kinderpsychologischen Untersuchungsstelle, in: Der Abend, 22. September 1930, S. 4. Z. n. Wolfgruber, Von der Fürsorge zur Sozialarbeit, S. 36. Siehe auch: Reinhard Sieder: Wissenschaftliche Diskurse, Jugendfürsorge und Heimerziehung in Wien im 20. Jahrhundert, in: Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin (2018) 17, S. 29 – 56 Vgl. Hildegard Hetzer: Kinder- und jugendpsychologische Forschung im Wiener psychologischen Institut von 1922 – 1938, in: Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (1982) 14, S. 175 – 224. Rosa Dworschak: Dorfgeschichten aus der Großstadt, Wien 2014. Hans Paradeiser: Die Säuglingswäsche­ aktion der Gemeinde Wien, in: Blätter für Wohlfahrtswesen 26 (1927) 259, S. 38 f.

»Zum Licht empor«, Lithografie von Victor Theodor Slama, ca. 1930; Kat. Nr. 4.3.

50 51 52

53

54 55

Die Wahlwindeln, in: Reichspost, 17. März 1927, S. 4. Mesner, Geburten/Kontrolle, S. 74. Vgl. Reinhard Sieder, Andrea Smioski  : Der Kindheit beraubt. Gewalt in den Erziehungsheimen der Stadt Wien ( 1950er bis 1980er Jahre ), Innsbruck/Wien/ Bozen 2012, S. 43 – 47. Vgl. Matthew Paul Berg  : Reinventing »  Red Vienna  « after 1945  : Habitus, Patronage, and the Foundations of Municipal Social Democratic Dominance, in  : The Journal of Modern History 86 ( 2014 ) 3, S. 603 – 632. Vgl. das Interview von Birgit Nemec mit Bill Tandler in diesem Band. Die Mahntafel ist signiert vom damals amtierenden Bürgermeister Wiens, Michael Häupl. Zu den Missbrauchsfällen in Wiener Kinderheimen und Fürsorgeeinrichtungen und der Reformierung der Wiener Sozialarbeit und Heimpolitik siehe  : Sieder, Smioski, Der Kindheit beraubt.

81

Profile for Wien Museum

Wien Museum Katalog „Das Rote Wien. 1919-1934. Ideen, Debatten, Praxis.“  

Leseprobe Katalog „Das Rote Wien. 1919-1934. Ideen, Debatten, Praxis.“, Farb- und Schwarzweißabbildungen, broschierte Ausgabe, 469 Seiten, e...

Wien Museum Katalog „Das Rote Wien. 1919-1934. Ideen, Debatten, Praxis.“  

Leseprobe Katalog „Das Rote Wien. 1919-1934. Ideen, Debatten, Praxis.“, Farb- und Schwarzweißabbildungen, broschierte Ausgabe, 469 Seiten, e...