Page 1

SPIELZEIT 2019 | 2020

w w w. w i e n e r - s t a a t s o p e r. a t


Das erste Haus am Ring zählt seit jeher zu den bedeutendsten Opernhäusern der Welt. Als österreichisches und international tätiges Unternehmen sind wir stolz, Generalsponsor der Wiener Staatsoper zu sein und diese herausragende Kulturinstitution mit voller Energie zu unterstützen. Mehr OMV erleben auf: www.omv.com/sponsoring

Die Energie für ein besseres Leben.


SPIELZEIT 2019 | 2020

w w w. w i e n e r - s t a a t s o p e r. a t


WIENER STAATSOPER GmbH Opernring 2, 1010 Wien Tel. (+43/1) 51444/2250 | Fax (+43/1) 51444/2259 e-Mail: information@wiener-staatsoper.at www.wiener-staatsoper.at | staatsoperlive.com www.facebook.com/wiener.staatsoper www.instagram.com/wienerstaatsoper www.youtube.com/wrstaatsoper


I N H A LT

EINLADUNG ZUR SPIELZEIT............................................................................................. 4 OPER Premieren/Uraufführungen............................................................................................11 Repertoire ..........................................................................................................................19 BALLETT Premieren/Uraufführung ...............................................................................................41 Repertoire ..........................................................................................................................47 Wiener Staatsballett in der Volksoper Wien ...................................................................52 STAATSOPER FÜR KINDER ............................................................................................. 57 KONZERTE ....................................................................................................................... 63 SONSTIGE VERANSTALTUNGEN .................................................................................... 69 AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE ................................................................ 78 Opernball ......................................................................................................................... 80 150 JAHRE HAUS AM RING ............................................................................................. 82 Oper live at home ............................................................................................................ 84 KÜNSTLERINNEN, KÜNSTLER | PERSONALIA ............................................................. 93 SPONSOREN .................................................................................................................. 120 SERVICE .......................................................................................................................... 125 CDs | DVDs | BÜCHER.................................................................................................. 132 KARTENVERKAUF | TICKETS ....................................................................................... 139 KALENDARIUM .............................................................................................................. 155 SITZPLAN UND PREISE ................................................................................................. 177

3


EINL ADUNG ZUR SPIELZEIT

Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Publikum! Sechs Opernpremieren – davon zwei Uraufführungen, eine Staatsopern-Erstaufführung, die Rückkehr eines wichtigen Werkes des 20. Jahrhunderts, das an der Staatsoper schon seit mehr als einem halben Jahrhundert nicht mehr gezeigt wurde, sowie je eine Mozart- und Verdi-Neuproduktion – , weiters zwei Ballettpremieren – darunter unter anderem eine Balletturaufführung –, das gewohnt große Repertoire (neben den Premieren sind das am Opernsektor nicht weniger als 50 Werke) und die beliebten Konzertreihen im Großen Haus: Das ist im Grunde ein erster Überblick über unsere Vorhaben für die neue Spielzeit, die natürlich, wie immer, abgerundet sind durch Kinderopernaufführungen und zahlreiche ergänzenden und begleitenden Veranstaltungen in der AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE. Für einen Direktor sind auf eine gewisse Art und Weise alle geplanten Aufführungen und Projekte einer Saison liebgewordene Kinder. Es fällt also naturgemäß nicht leicht, hier nur einige von ihnen herauszugreifen, um auf sie näher einzugehen. An erster Stelle stehen in diesem Fall vielleicht dann doch die beiden Weltpremieren, die den Reigen unserer Uraufführungen der vergangenen Jahre fortsetzen: Dass wir die große Olga Neuwirth gewinnen konnten, für die Wiener Staatsoper ihre Oper Orlando zu komponieren, erfüllt mich nicht nur mit großer Freude, sondern stellt, ohne zu übertreiben, zugleich eine wichtige Wegmarke in der Geschichte dieses Hauses, ja sogar der Operngeschichte überhaupt dar. Und nicht einmal zwei Wochen später erblickt dann Albin Fries’ Kinderoper Persinette ebenfalls im Großen Haus das Licht der Musikwelt – neben der Hänsel und Gretel-Serie ein weiteres weihnachtliches Angebot an unser junges Publikum! Anlässlich des Beethoven-Jahres 2020 bringen wir zusätzlich zur bestehenden FidelioInszenierung von Otto Schenk erstmals an diesem Haus auch die 1805 herausgekommene Urfassung des Werkes: Ein für mich besonders wichtiges Projekt, da ich diese erste Version überaus schätze – manches ähnelt der Letztversion, so manches Beglückende wird für die meisten vollkommen neu sein und zeigt den Beethoven der Entstehungszeit der Eroica, seines Oratoriums Christus am Ölberge oder der Waldsteinsonate.

4

Ein großes Bedürfnis hatte ich außerdem, Benjamin Brittens an diesem Haus seit so vielen Jahrzehnten schmerzhaft fehlende, so wichtige Oper A Midsummer Night’s Dream (unter Simone Young und der Don Pasquale-Regisseurin Irina Brook) wieder in den Spielplan zu integrieren und Giuseppe Verdis Ballo in maschera (unter Michele Mariotti) in einer neuen, gültigen Inszenierung von Josef Ernst Köpplinger


EINL ADUNG ZUR SPIELZEIT

vorzustellen. Und dass die Premiere von Così fan tutte mit der Rückkehr von Riccardo Muti an die Wiener Staatsoper einen weiteren Höhepunkt darstellen dürfte, versteht sich von selbst. Hinsichtlich des Repertoires möchte ich auf zwei Aspekte gesondert hinweisen: Auf den großen Anteil an zeitgenössischen Werken – zusätzlich zu den beiden Uraufführungen kommen hier noch Stauds Weiden, Trojahns Orest und Eötvös Tri Sestri hinzu – sowie auf schöne Produktionen, die schon seit längerem nicht zu sehen waren: etwa Hindemiths Cardillac oder Rossinis Guillaume Tell. Damit ist ein großer Bogen gespannt vom Barock (Ariodante) über wesentliche Meilensteine des 18., 19. und 20. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart, ein Bogen, der somit deutsches, italienisches, französisches, englisches, russisches und tschechisches Repertoire umfasst. Getragen wird all dies natürlich von den vielen Interpretinnen und Interpreten – sei es auf der Bühne oder im Graben – unter denen Sie wieder zahlreiche Lieblinge treffen werden, Gäste wie Ensemblemitglieder sowie eine Vielzahl an Debütanten, die Sie hoffentlich ebenfalls bald in Ihr Opernherz schließen können. Das Wiener Staatsballett wird mit Jewels von George Balanchine einen Meilenstein des neoklassischen Balletts zeigen, das Stück ist im wahrsten Sinne des Wortes ein funkelndes Juwel. Die zweite Premiere LUKÁCS | LIDBERG | DUATO umfasst mit der Arbeit von Pontus Lidberg eine Uraufführung; auch Nacho Duato gelangt im Rahmen dieses Abends erstmals an der Wiener Staatsoper zur Aufführung. Der dritte Choreograph des Abends, András Lukács, hat sich in den letzten Jahren einen besonderen Ruf unter den zahlreichen, aus dem Ensemble stammenden, choreographischen Talenten erworben. Mit der Nurejew Gala 2020 wird die Ballettsaison ihren Abschluss finden. Ich wünsche Ihnen viel Freude und Spannung – zunächst beim Durchblättern dieser Broschüre (das Cover ziert übrigens ein Foto unseres wunderschön renovierten Schwindfoyers) und dann vor allem bei den einzelnen Aufführungen. Ihr Dominique Meyer Direktor der Wiener Staatsoper

5


A C O R D I A L I N V I TAT I O N T O T H E S E A S O N

Dear Patron of the Wiener Staatsoper! Six opera premières – including two world premières, one Wiener Staatsoper première, the return of a major work of the 20th century that has not been performed at the Wiener Staatsoper for more than half a century, as well as a new production of a Mozart and a Verdi opera. We shall also see two ballet premières – including the world première of one ballet – the usual extensive repertoire (no fewer than 49 works of opera excluding the premières), and of course the popular concert series at the opera house on the Ring. This is basically just an initial preview of our plans for the new season, which, of course, will as always be rounded by children’s opera performances and many additional parallel events at the AGRANA STUDIO STAGE | WALFISCHGASSE. In a manner of speaking, all the performances and projects scheduled for a season become a director’s favourite children. Hence it lies in the nature of things that it is not easy to single out just a handful of them here, to make special mention of them. In this case pride of place should perhaps be given to the two world premières in continuation of our première series of recent years. The fact that we were able to persuade the great Olga Neuwirth to compose her opera Orlando for the Wiener Staatsoper not only gives me great joy, but is at the same time, without exaggeration, an important milestone in the history of this house, and even of the history of opera. And then, less than two weeks later, Albin Fries’s children’s opera Persinette will also see the light of the music world at the opera house on the Ring – another Christmas offering for our younger audiences in addition to the Hänsel und Gretel series! To commemorate Beethoven year 2020, in addition to Otto Schenk’s existing production of Fidelio, for the first time at this house we shall also be staging the original version of this work published in 1805. This is a particularly important project for me, since I greatly appreciate this first version: much is similar to the final version, whilst many delightful aspects will be completely new for most people, revealing Beethoven at the time he wrote Eroica, his oratorio Christ on the Mount of Olives and the Waldstein Sonata. Benjamin Britten’s major opera Midsummer Night’s Dream has been acutely missed at the opera house on the Ring for many decades, so I felt an urgent need to reintroduce this work into our programme (under Simone Young and Don Pasquale director Irina Brook). I am also pleased to present Giuseppe Verdi’s Un ballo in maschera (under Michele Mariotti) in a new and revised stage direction by Josef Ernst Köpplinger. And it goes without saying that the première of Così fan tutte marking the return of Riccardo Muti is yet another highlight of the season at the Wiener Staatsoper.

6

I would just like to point out two aspects as far as the repertoire is concerned. On the one hand we have a large number of contemporary works – apart from the


A C O R D I A L I N V I TAT I O N T O T H E S E A S O N

two world premières, we also have Stauds’ Weiden, Trojahn’s Orest and Eötvös’s Tri Sestri. On the other, there are several wonderful productions that have not been seen here for a long time, such as Hindemith’s Cardillac and Rossini’s Guillaume Tell. The programme thus spans a wide arc, from the baroque (Ariodante) to major milestones of the 18th, 19th and 20th centuries, right up to the present day, an arc which therefore included the Italian, French, German, English, Russian and Czech repertoires. All this is of course is made possible by the many artists – both on the stage and in the orchestra pit – amongst whom you will find many favourites, both guests and members of the ensemble, as well as a number of debutants, who will hopefully also soon be close to your opera hearts! With Jewels by George Balanchine, the Wiener Staatsballett will also be performing a milestone of neoclassical ballet: the piece is a sparkling gem in the truest sense of the word. The second première LUKÁCS | LIDBERG | DUATO presents a world première of the work of Pontus Lidberg. During the course of this evening the work of Nacho Duato will also be performed at the Wiener Staatsoper for the first time. In recent years, András Lukács, the third choreographer of this evening, has acquired a remarkable reputation among the many choreographic talents originating from the ensemble. The ballet season will be concluded with the Nureyev Gala 2020. I wish you much excitement and delight, first of all, while browsing through this brochure (the cover, incidentally, carries a photo of our beautifully renovated Schwind Foyer), and then especially with the individual performances of the season. Cordially yours, Dominique Meyer Director of the Wiener Staatsoper

7


EINL ADUNG ZUR SPIELZEIT

Liebes Publikum, liebe Freundinnen und Freunde des Balletts! Meine letzte Spielzeit als Direktor des Wiener Staatsballetts zieht programmatisch ein wenig Bilanz: Das neoklassische Werk unserer ersten Premiere, Jewels von George Balanchine, hat uns in Ausschnitten seit 2010 begleitet und steht nunmehr komplett, in seiner abendfüllenden Fassung mit drei Teilen, am Spielplan. Die zweite Premiere, LUKÁCS | LIDBERG | DUATO, umfasst mit dem Beitrag von Pontus Lidberg zu neuer Musik von Max Richter, die sich am Beethoven-Jahr 2020 orientiert, ein weiteres Auftragswerk für das Wiener Staatsballett. An abendfüllenden Werken sind in dieser Spielzeit Peer Gynt (Edward Clug), Onegin (John Cranko) sowie Sylvia und Le Corsaire in meiner choreographischen Fassung für das Wiener Staatsballett zu sehen. Die mehrteiligen Ballettabende sind mit FORSYTHE | VAN MANEN | KYLIÁN (Artifact Suite | Trois Gnossiennes | Solo | Psalmensymphonie), MACMILLAN | MCGREGOR | ASHTON (Concerto | EDEN|EDEN | Marguerite and Armand) sowie der BALLETT-HOMMAGE (The Second Detail von William Forsythe | Contra Clockwise Witness von Natalia Horecna | Études von Harald Lander) vertreten, wobei wir mit dem Werk von Natalia Horecna eine weitere Auftragsarbeit für das Wiener Staatsballett wiederaufnehmen. Mit der Nurejew Gala wird die Saison fulminant zu Ende gehen. All die genannten Elemente – die Neoklassik, eine ausgewogene Mischung abendfüllender Handlungsballette sowie mehrteiliger Ballettabende bzw. die Beauftragung von gänzlich neuen Choreographien – waren und sind mir ein besonderes Anliegen. Dies gilt auch für die Volksoper Wien, an der wir das abendfüllende Ballett La Piaf von Mauro Bigonzetti und Appassionato – Bach und Vivaldi mit Werken von Boris Nebyla, Eno Peci und Martin Winter (alle drei Werke sind Uraufführungen) zeigen werden. Coppélia (Pierre Lacotte) und Peter Pan (Vesna Orlic) verbleiben im Repertoire, mit Carmina Burana (Vesna Orlic, Boris Nebyla und András Lukács) kehrt eine Erfolgsproduktion zurück. Gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern des Wiener Staatsballetts darf ich mich für Ihre Treue bedanken und wünsche Ihnen eine schöne Spielzeit sowie viel Freude mit unserer dynamischen Kunstform. Manuel Legris Direktor des Wiener Staatsballetts

8


A C O R D I A L I N V I TAT I O N T O T H E S E A S O N

Dear audience, dear friends of the ballet, My final season as Director of the Wiener Staatsballett can be seen as a kind of “final statement of account” in terms of its programming: the neoclassical work of our first new production, Jewels by George Balanchine, has been part of our programme in extract form since 2010, and is now being performed complete, in its full-length version with three parts. Our second new production, LUKÁCS | LIDBERG | DUATO, includes, with the contribution of Pontus Lidberg based upon new music by Max Richter, that is stimulated by the Beethoven anniversary year 2020, another work commissioned for the Wiener Staatsballett. As far as full-length ballets are concerned, this season we are presenting Peer Gynt (Edward Clug), Onegin (John Cranko) as well as Sylvia and Le Corsaire in my choreographic version for the Wiener Staatsballett. Triple bills are represented with FORSYTHE | VAN MANEN | KYLIÁN (Artifact Suite | Trois Gnossiennes | Solo | Psalmensymphonie), MACMILLAN | MCGREGOR | ASHTON (Concerto | EDEN|EDEN | Marguerite and Armand ) and the BALLETT-HOMMAGE (The Second Detail by William Forsythe | Contra Clockwise Witness by Natalia Horecna | Études by Harald Lander), the piece by Natalia Horecna being a revival of another work commissioned for the Wiener Staatsballett. The Nureyev Gala provides a brilliant end to the season. All of these elements – the neoclassical ballet, the balanced mix of full-length narrative ballets and triple bills, and the commissioning of completely new works – are and always have been of particular importance to me. The same applies in regard to the Volksoper Wien, at which we will present the fulllength ballet La Piaf by Mauro Bigonzetti and Appassionato – Bach und Vivaldi with works by Boris Nebyla, Eno Peci and Martin Winter (all three works are world premieres). Coppélia (Pierre Lacotte) and Peter Pan (Vesna Orlic) remain in the repertoire and our successful production of Carmina Burana (Vesna Orlic, Boris Nebyla and András Lukács) returns. On behalf of the entire Wiener Staatsballett I want to thank you for your loyalty and wish you a nice season and a lot of pleasure with our dynamic form of art. Manuel Legris Director of the Wiener Staatsballett

9


SPIELZEIT 2019 | 2020

OPER Premieren | Uraufführungen

11


OPER | Premieren

Premieren A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Benjamin Britten | 2. Oktober 2019 ORLANDO | Olga Neuwirth | 8. Dezember 2019 (Uraufführung) PERSINETTE | Albin Fries | 21. Dezember 2019 | Kinderoper (Uraufführung) FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) | Ludwig van Beethoven | 1. Februar 2020 (Erstaufführung an der Wiener Staatsoper) COSÌ FAN TUTTE | Wolfgang Amadeus Mozart | 22. Mai 2020 UN BALLO IN MASCHERA | Giuseppe Verdi | 15. Juni 2020

12


OPER | Premieren

A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM OPER IN DREI AKTEN

Musik: Benjamin Britten | Text: Benjamin Britten, Peter Pears basierend auf der gleichnamigen Komödie von William Shakespeare Dirigentin: Simone Young | Regie: Irina Brook Bühne: Noëlle Ginefri-Corbel | Kostüme: Magali Castellan Licht: Jean Kalman | Choreographie: Martin Buczko Oberon: Lawrence Zazzo | Tytania: Erin Morley | Puck: Théo Touvet Theseus: Peter Kellner | Hippolyta: Szilvia Vörös | Lysander: Josh Lovell Demetrius: Rafael Fingerlos | Hermia: Rachel Frenkel | Helena: Olga Bezsmertna Bottom: Peter Rose | Flute: Benjamin Hulett

Quer durch alle Genres geht die Inspirationskraft von William Shakespeares Sommer­ nachtstraum: Schrieben unter anderem Henry Purcell, Ambroise Thomas, Carl Maria von Weber und Felix Mendelssohn Bartholdy unterschiedlich ausgestaltete Som­ mernachtstraum-Musiken, so ließen sich auch bildende Künstler, Choreografen und Filmemacher vom vielschichtigen Stoff inspirieren. 1960 brachte Benjamin Britten mit A Midsummer Night’s Dream eine der bekanntesten Opern-Fassungen heraus: ein amüsantes, leichtes, poetisches und psychologisches Meisterwerk, das zu seinen meistgespielten Musiktheaterwerken zählt. Nachdem A Midsummer Night’s Dream erstmals 1962 im Haus am Ring erklungen ist, wird die Oper nun, nach mehr als einem halben Jahrhundert, wieder neu herausgebracht. William Shakespeare’s A Midsummer Night’s Dream was the inspiration for works in all genres. Amongst others, Henry Purcell, Ambroise Thomas, Carl Maria von Weber and Felix Mendelssohn Bartholdy wrote widely differing music to A Midsummer Night’s Dream, and visual artists, choreographers and film-makers were also inspired by the complex story. In 1960, with his A Midsummer Night’s Dream Benjamin Britten published one of the best known opera versions: an amusing, light, poetic and psychological masterpiece that is one of his most played works of music theatre. Britten’s A Midsummer Night’s Dream was first heard at the opera house on the Ring in 1962; now, after more than half a century, the opera house is producing the work again. Einführungsmatinee: Sonntag, 22. September 2019, 11.00 Uhr Premiere: 2. Oktober 2019 Reprisen: 5., 9., 13., 17., 21. Oktober 2019 13


OPER | Uraufführung

ORLANDO OPER IN 19 BILDERN | Uraufführung | Auftragswerk der Wiener Staatsoper Musik: Olga Neuwirth | Text: Catherine Filloux und Olga Neuwirth, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Virginia Woolf (1928) Dirigent: Matthias Pintscher | Regie: Karoline Gruber Bühne: Roy Spahn | Licht: Ulrich Schneider | Video: Will Duke Dramaturgie: Helga Utz, Alexander Meier-Dörzenbach | Chorleitung: Thomas Lang Orlando: Kate Lindsey | Narrator: Fiona Shaw | Angel: Eric Jurenas Queen/Purity: Constance Hauman | Shelmerdine/Green: Leigh Melrose Orlando’s Child: Vivian Bond | Sasha/Chastity: Agneta Eichenholz Olga Neuwirths Musiktheater öffnet eine Tür ins Reich der Gleichzeitigkeit von Erlebtem, Erlesenem, Gehörtem, Wissen und Gefühl. Ins Reich der Fiktion also, aus Erinnerungen gebaut. „Von Kindheit an hat mich einfach alles interessiert, Kunst, Politik, Wissenschaft, die Psychologie der Menschen. Von der wunderbaren Vielfalt des Lebens, den kleinen und großen Dingen in der Welt, lasse ich mich gleichermaßen inspirieren. Das spiegelt ORLANDO wider: Denn die Essenz dieser fiktiven Biografie ist die Liebe zum Seltsamen, Paradoxen, zur Groteske, zur Kunstfertigkeit, Überhöhung und Übertreibung, um eine neue Morphologie der Erzählung zu schaffen. Auch geht es immer wieder um eine kultivierte, höchst raffinierte Form von sexueller Anziehung und gegen das Einzwängen in die Laufrichtung eines einzigen Geschlechts. Und darum, sich nicht bevormunden und herablassend behandeln zu lassen, was Frauen immer wieder geschieht und geschehen wird.“ Olga Neuwirth’s music theatre opens a door into the realm of what has been simultaneously experienced, read and heard, of what is known and felt – in other words, into the realm of fiction shaped by memories. “Ever since I was a child I have been interested in everything from the arts to politics, from the sciences to human psychology (…) I have let myself be inspired by the small and big things that the world has to offer, by the wonderful diversity of life, and I see this reflected in Orlando. For it is a love of oddities, of the paradoxical, the grotesque, virtuosity, exaltation and exaggeration that are the essence of this fictional biography, which aims to create a new morphology of narration. At all times it is also about (…) a sophisticated and highly subtle form of sexual attraction that rejects being pigeonholed in any one gender. As well as about refusing to be patronised and treated in a condescending manner – something that continually happens to women, with no end in sight.” Einführungsmatinee: Sonntag, 24. November 2019, 11.00 Uhr Uraufführung: 8. Dezember 2019 Reprisen: 11., 14., 18., 20. Dezember 2019 14

Diese Produktion wird ermöglicht mit Unterstützung von


KINDEROPER | Uraufführung

PERSINETTE ROMANTISCHE MÄRCHENOPER IN DREI AKTEN Uraufführung im Großen Haus | Auftragswerk der Wiener Staatsoper

Musik: Albin Fries | Text: Miriam Mollard Dirigent: Guillermo García Calvo | Regie: Matthias von Stegmann Bühne: Marc Jungreithmeier | Kostüme: Constanza Meza-Lopehandía Persinette: Olga Bezsmertna | Prinz: Jinxu Xiahou | Hexe: Monika Bohinec Mutter: Regine Hangler | Vater: Samuel Hasselhorn | Rabe: Sorin Coliban Opernschule der Wiener Staatsoper Bühnenorchester der Wiener Staatsoper

Persinette war die Urform eines französischen Volksmärchens, das durch die Gebrüder Grimm im deutschsprachigen Raum als Rapunzel bekannt und beliebt wurde. Im Auftrag der Wiener Staatsoper schufen der Komponist Albin Fries und die Librettistin Miriam Mollard eine dreiaktige Märchenoper, die inhaltlich im Wesentlichen diesem populären Märchen vom Mädchen auf dem Turm mit den langen Haaren folgt. Albin Fries, der mit seiner Oper Nora 2018 den internationalen Bartók Opera Composition Competition gewann, schreibt Musik in tonal-spätromantischem Stil. Persinette was the original title of a French folk story that became known and beloved in the German-speaking world and beyond as Rapunzel in the version by the Brothers Grimm. As a commission for the Wiener Staatsoper, composer Albin Fries and librettist Miriam Mollard have created a three-act fairy-tale opera, the story of which follows this popular fairy tale about the girl with the long hair imprisoned in a tower. Albin Fries, who won the international Bartók Opera Composition Competition with his opera Nora in 2018, writes music in tonal, late Romantic style.

Uraufführung: 21. Dezember 2019 Reprisen: 22., 25., 29. Dezember 2019 15


OPER | Premieren

FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) OPER IN DREI AKTEN | Erstaufführung an der Wiener Staatsoper

Musik: Ludwig van Beethoven | Textbearbeitung: Moritz Rinke Dirigent: Tomáš Netopil | Regie: Amélie Niermeyer Bühne: Alexander Müller-Elmau | Kostüme: Annelies Vanlaere Licht: Gerrit Jurda | Choreographie: Thomas Wilhelm Dramaturgie: Yvonne Gebauer | Chorleitung: Thomas Lang Leonore: Jennifer Davis | Florestan: Benjamin Bruns Rocco: Tobias Kehrer | Don Pizarro: Thomas Johannes Mayer Jaquino: Jörg Schneider | Marzelline: Chen Reiss

Ludwig van Beethovens einzige Oper Fidelio erlebte (unter wechselnden Titeln) gleich dreimal eine Uraufführung: Die erste Fassung wurde erstmals 1805 im Theater an der Wien gegeben, die zweite rund ein Jahr später und die dritte 1814 an der Hofoper im Kärntnertortheater – die Version, die seit jeher im Haus am Ring gespielt wird. Ergänzend wird nun die erste Fassung des Werks zur Staatsopern-Premiere gebracht – eine seltene und außergewöhnliche Möglichkeit für das Publikum, gleich zwei Fassungen in einer Spielzeit zu erleben. Denn so gelingt ein direkter Einblick in die Fidelio-Genese: Nicht nur formale Änderungen prägen die Überarbeitung Beethovens, sondern auch musikalisch wie inhaltlich durchlief Fidelio eine umfassende Revision! Ludwig van Beethoven’s only opera Fidelio (with varying titles) has had no less than three world premières. The first version was performed for the first time in 1805 at the Theater an der Wien, the second around a year later, and the third in 1814 at the Court Opera at Kärntnertor Theatre in a version that has been performed from day one at the opera house on the Ring. The very first version of the work is now also being premièred at the Staatsoper, offering audiences the rare and exceptional opportunity to experience two different versions of the opera in one season. Doing so provides direct insight into the development of Fidelio. Beethoven’s revisions comprise not just formal changes: Fidelio underwent extensive revision both of the music and the libretto.

Einführungsmatinee: Sonntag, 19. Jänner 2020, 11.00 Uhr Premiere: 1. Februar 2020 Reprisen: 5., 8., 11., 14. Februar 2020 16

Diese Produktion wird ermöglicht mit Unterstützung von


OPER | Premieren

COSÌ FAN TUTTE OPERA BUFFA IN ZWEI AKTEN

Musik: Wolfgang Amadeus Mozart | Text: Lorenzo Da Ponte Dirigent: Riccardo Muti | Regie: Chiara Muti Bühne: Leila Fteita | Kostüme: Alessandro Lai Licht: Vincent Longuemare | Chorleitung: Martin Schebesta Fiordiligi: Genia Kühmeier | Dorabella: Marianne Crebassa Guglielmo: Alessio Arduini | Ferrando: N.N. Despina: Julie Fuchs | Don Alfonso: Marco Filippo Romano

Mit großem Geschick nutzten Mozart und Da Ponte für Così fan tutte ein im 18. Jahrhundert beliebtes, von Metastasio etabliertes Intrigenschema sowie angestammte Ausdrucksgesten, ohne dabei standardisierende Pfade zu beschreiten. Vielmehr erhielt der übergeordnete Gattungsbegriff opera buffa etwa durch Ironie, eine raffiniert interpretierende Instrumentation, das Aufdecken der Ambivalenz der Gefühle, das Aufzeigen der Zusammengehörigkeit der „falschen“ Paare sowie durch „Selbstpersiflage und einen parodierenden Kommentar der Musik zum Text und zur Handlung“ (Susanne Vill) inhaltlich einen ungewohnt tragischen Unterton und der von der Konvention her eingeforderte positive Schluss ein deutliches Fragezeichen. Mozart and Da Ponte masterfully applied a formula popular in the 18th century, established by Metastasio, along with traditional facial expressions and gestures, but did not otherwise follow the beaten track. Rather, using irony, cleverly interpretive orchestration, disclosure of the ambivalence of emotions, revelation of the togetherness of the “wrong” couples, and through “self-satire and a parodying musical commentary on the text and plot” (Susanne Vill) the generic term opera buffa was endowed with an unusually tragic undertone in its storyline and the positive ending demanded by convention was conspicuously questioned.

Koproduktion mit dem Teatro di San Carlo, Neapel Einführungsmatinee: Sonntag, 10. Mai 2020, 11.00 Uhr Premiere: 22. Mai 2020 Reprisen: 24., 26., 28. Mai 2020 17


OPER | Premieren

UN BALLO IN MASCHERA MELODRAMMA IN DREI AKTEN

Musik: Giuseppe Verdi | Text: Antonio Somma Dirigent: Michele Mariotti | Regie und Licht: Josef Ernst Köpplinger Bühne: Rainer Sinell | Kostüme: Alfred Mayerhofer Choreographie: Ricarda Regina Ludigkeit | Chorleitung: Thomas Lang Gustaf III.: Francesco Meli | René Ankarström: Ludovic Tézier Amelia: Krassimira Stoyanova | Ulrica: Monika Bohinec | Oscar: Maria Nazarova

„Einen schönen, originellen, interessanten Stoff mit herrlichen Situationen und leidenschaftlich: Leidenschaften vor allem!“ – dies forderte Giuseppe Verdi in einem berühmten Brief von seinem Librettisten Antonio Somma ein. Verdi, nach den arbeitsintensiven „Galeerenjahren“ künstlerisch wie finanziell bestens abgesichert, fand das gesuchte schöne und leidenschaftliche Sujet in einer historisch wahren Begebenheit: der Ermordung des schwedischen Königs Gustaf III. War der Stoff auf der Opernbühne zuvor auch mehrfach erprobt, so kam er erst durch Verdi zur musikalischen Unsterblichkeit, die – allen damaligen Zensur- und Bearbeitungswirrnissen zum Trotz – mit der Uraufführung 1859 in Rom ihren Anfang nahm. Rund 600mal stand Un ballo in maschera bisher am Spielplan des Hauses am Ring und zählt somit auch hier zu den großen Zugstücken des Verdi’schen Repertoires! “A story that is beautiful, original, interesting, with wonderful situations, and impassioned: passions above all!”, Giuseppe Verdi demanded of his librettist Antonio Somma in a now famous letter. After labour-intensive years “in the galleys”, Verdi, now artistically and finally secure, found that beautiful and impassioned story in historical events: the assassination of Swedish King Gustav III. Although several attempts had been made to present the story on the opera stage, with Verdi it achieved musical immortality, which, despite the chaos caused by censorship and revisions at the time, started at the world première in Rome in 1859. Un ballo in maschera has been on the schedule at the opera house on the Ring some 600 times to date, making it one of the great box office draws in Verdi’s repertoire!

Einführungsmatinee: Sonntag, 1. Juni 2020, 11.00 Uhr Premiere: 15. Juni 2020 Reprisen: 18., 21., 24., 29. Juni 2020 18

Diese Produktion wird ermöglicht mit Unterstützung von


SPIELZEIT 2019 | 2020

OPER Repertoire

19


OPER | Repertoire

20

AIDA | Giuseppe Verdi ARABELLA | Richard Strauss ARIADNE AUF NAXOS | Richard Strauss ARIODANTE | Georg Friedrich Händel IL BARBIERE DI SIVIGLIA | Gioachino Rossini LA BOHÈME | Giacomo Puccini CARDILLAC | Paul Hindemith LA CENERENTOLA | Gioachino Rossini LES CONTES D’HOFFMANN | Jacques Offenbach DON CARLO | Giuseppe Verdi DON GIOVANNI | Wolfgang Amadeus Mozart DON PASQUALE | Gaetano Donizetti ELEKTRA | Richard Strauss L’ELISIR D’AMORE | Gaetano Donizetti EUGEN ONEGIN | Peter I. Tschaikowski FALSTAFF | Giuseppe Verdi FIDELIO | Ludwig van Beethoven DIE FLEDERMAUS | Johann Strauß DIE FRAU OHNE SCHATTEN | Richard Strauss DER FREISCHÜTZ | Carl Maria von Weber GUILLAUME TELL | Gioachino Rossini HÄNSEL UND GRETEL | Engelbert Humperdinck L’ITALIANA IN ALGERI | Gioachino Rossini LOHENGRIN | Richard Wagner LUCIA DI LAMMERMOOR | Gaetano Donizetti MACBETH | Giuseppe Verdi MADAMA BUTTERFLY | Giacomo Puccini MANON | Jules Massenet NABUCCO | Giuseppe Verdi LE NOZZE DI FIGARO | Wolfgang Amadeus Mozart OREST | Manfred Trojahn OTELLO | Giuseppe Verdi PARSIFAL | Richard Wagner DER RING DES NIBELUNGEN | Richard Wagner DER ROSENKAVALIER | Richard Strauss RUSALKA | Antonín Dvořák SALOME | Richard Strauss SAMSON ET DALILA | Camille Saint-Saëns SIMON BOCCANEGRA | Giuseppe Verdi TOSCA | Giacomo Puccini LA TRAVIATA | Giuseppe Verdi IL TROVATORE | Giuseppe Verdi TRI SESTRI | Péter Eötvös TURANDOT | Giacomo Puccini DIE WEIDEN | Johannes Maria Staud – Durs Grünbein WERTHER | Jules Massenet DIE ZAUBERFLÖTE | Wolfgang Amadeus Mozart


OPER | Repertoire

AIDA OPER IN VIER AKTEN Musik: Giuseppe Verdi Text: Antonio Ghislanzoni Dirigent: Marco Armiliato | Regie: Nicolas Joel Ausstattung: Carlo Tommasi | Choreographie: Jan Stripling Chorleitung: Thomas Lang Amneris: Ekaterina Gubanova | Aida: Sondra Radvanovsky Radames: Yusif Eyvazov | Amonasro: Ambrogio Maestri 9., 13., 16. Juni 2020

ARABELLA LYRISCHE KOMÖDIE IN DREI AUFZÜGEN Musik: Richard Strauss Text: Hugo von Hofmannsthal Dirigent: Cornelius Meister | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Chorleitung: Martin Schebesta Graf Waldner: Wolfgang Bankl | Arabella: Camilla Nylund Zdenka: Christiane Karg | Mandryka: Tomasz Konieczny Matteo: Michael Schade 23., 27., 31. Mai 2020

ARIADNE AUF NAXOS OPER IN EINEM AKT NEBST EINEM VORSPIEL Musik: Richard Strauss | Text: Hugo von Hofmannsthal Dirigent: Peter Schneider | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Licht: Jürgen Hoffmann Der Haushofmeister: Peter Matić | Ein Musiklehrer: Jochen Schmeckenbecher Der Komponist: Kate Lindsey | Der Tenor (Bacchus): Stephen Gould Zerbinetta: Hila Fahima | Die Primadonna (Ariadne): Adrianne Pieczonka Tanzmeister: Thomas Ebenstein 6., 8., 11. Oktober 2019

21


OPER | Repertoire

ARIODANTE DRAMMA PER MUSICA IN DREI AKTEN Musik: Georg Friedrich Händel | Text: Antonio Salvi nach Ludovico Ariost Dirigent: Christophe Rousset | Regie: David McVicar Ausstattung: Vicki Mortimer | Licht: Paule Constable | Choreographie: Colm Seery Orchester: Les Talens Lyriques | Chor: Gustav Mahler Chor Chorleitung: Thomas Lang Ariodante: Stephanie Houtzeel | Ginevra: Chen Reiss | Dalinda: Hila Fahima Polinesso: Max Emanuel Cenčić | Lurcanio: Josh Lovell | Re di Scozia: Peter Kellner 8., 11., 13., 15. November 2019

IL BARBIERE DI SIVIGLIA COMMEDIA IN ZWEI AKTEN Musik: Gioachino Rossini | Text: Cesare Sterbini Dirigent: Graeme Jenkins | Regie: Günther Rennert Ausstattung: Alfred Siercke | Chorleitung: Martin Schebesta Conte d’Almaviva: René Barbera | Bartolo: Paolo Rumetz Rosina: Svetlina Stoyanova | Figaro: Samuel Hasselhorn | Basilio: Sorin Coliban 19., 24. Oktober 2019 Dirigent: Guillermo García Calvo | Conte d’Almaviva: Pavel Kolgatin Bartolo: Wolfgang Bankl | Rosina: Tara Erraught Figaro: Adam Plachetka | Basilio: Jongmin Park 7., 10. Jänner 2020

LA BOHÈME OPER IN VIER AKTEN Musik: Giacomo Puccini | Text: Giuseppe Giacosa und Luigi Illica Dirigent: Louis Langrée | Regie und Bühne: Franco Zeffirelli Kostüme: Marcel Escoffier | Chorleitung: Martin Schebesta Rodolfo: Jinxu Xiahou | Mimì: Aida Garifullina Marcello: Adrian Eröd | Musetta: Valentina Naforniţ ă 29. September, 3., 7. Oktober 2019 Dirigent: Marco Armiliato | Rodolfo: Saimir Pirgu | Mimì: Anita Hartig Marcello: Marco Caria | Musetta: Mariam Battistelli 22

19., 22., 25. Dezember 2019


OPER | Repertoire

CARDILLAC OPER IN DREI AKTEN Musik: Paul Hindemith | Text: Ferdinand Lion Dirigent: Michael Boder | Regie: Sven-Eric Bechtolf | Bühne: Rolf Glittenberg Kostüme: Marianne Glittenberg | Licht: Jürgen Hoffmann | Chorleitung: Thomas Lang Cardillac: Tomasz Konieczny | Tochter: Angela Denoke | Offizier: Herbert Lippert Goldhändler: Wolfgang Bankl | Kavalier: Michael Laurenz Dame: Stephanie Houtzeel | Führer der Prévoté: Alexandru Moisiuc 2., 5., 8. April 2020

LA CENERENTOLA DRAMMA GIOCOSO IN ZWEI AKTEN Musik: Gioachino Rossini | Text: Jacopo Ferretti Dirigent: Evelino Pidò | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Licht: Jürgen Hoffmann | Chorleitung: Martin Schebesta Don Ramiro: Antonino Siragusa | Dandini: Orhan Yildiz Don Magnifico: Alessandro Corbelli | Angelina: Margarita Gritskova Alidoro: Roberto Tagliavini 18., 22., 25. Jänner 2020 Dirigent: Evelino Pidò | Don Ramiro: Josh Lovell Dandini: Orhan Yildiz | Don Magnifico: Renato Girolami Angelina: Elena Maximova | Alidoro: Michele Pertusi 21., 25. März 2020

LES CONTES D’HOFFMANN OPÉRA FANTASTIQUE IN EINEM PROLOG, 3 AKTEN UND EINEM EPILOG Musik: Jacques Offenbach | Text: Jules Paul Barbier Dirigent: Frédéric Chaslin | Regie: Andrei Serban Ausstattung: Richard Hudson | Choreographie: Niky Wolcz Chorleitung: Thomas Lang Hoffmann: Yosep Kang | Muse/Nicklausse: Gaëlle Arquez Lindorf/Coppélius/Miracle/Dapertutto: Luca Pisaroni Andrès/Cochenille/Frantz / Pitichinaccio: Michael Laurenz Olympia/Antonia/Giulietta: Olga Peretyatko 5., 8., 11., 15. September 2019

23


OPER | Repertoire

DON CARLO DRAMMA LIRICO IN VIER AKTEN (italienisch) Musik: Giuseppe Verdi Text: Joseph Méry und Camille Du Locle Bearbeitung: Angelo Zanardini und Achille de Lauzière Dirigent: Jonathan Darlington Regie: Daniele Abbado | Bühnenkonzeption: Graziano Gregori Bühne: Angelo Linzalata | Kostüme: Carla Teti Licht: Alessandro Carletti | Regiemitarbeit: Boris Stetka Choreographie: Simona Bucci | Chorleitung: Thomas Lang Philipp II.: René Pape Don Carlo: Fabio Sartori | Rodrigo: Simon Keenlyside Großinquisitor: Dmitry Ulyanov | Elisabetta: Anja Harteros Eboli: Elena Zhidkova 6., 9., 12. September 2019

DON GIOVANNI DRAMMA GIOCOSO IN ZWEI AKTEN Musik: Wolfgang Amadeus Mozart Text: Lorenzo Da Ponte Dirigent: Adam Fischer Regie: Jean-Louis Martinoty | Bühne: Hans Schavernoch Kostüme: Yan Tax | Licht: Fabrice Kebour Chorleitung: Martin Schebesta Don Giovanni: Ludovic Tézier | Donna Anna: Hanna-Elisabeth Müller Don Ottavio : Jinxu Xiahou | Donna Elvira: Federica Lombardi Leporello: Peter Kellner 25., 29. November, 1., 4. Dezember 2019 Dirigent: Michael Güttler Don Giovanni: Carlos Álvarez | Donna Anna: Irina Lungu Don Ottavio: Dmitry Korchak | Donna Elvira: Dinara Alieva Leporello: Erwin Schrott 24

21., 25., 29. Mai 2020


OPER | Repertoire

DON PASQUALE DRAMMA BUFFO IN DREI AKTEN Musik: Gaetano Donizetti | Text: Giovanni Ruffini und Gaetano Donizetti Dirigent: Ramón Tebar | Regie: Irina Brook Bühne: Noëlle Ginefri-Corbel | Kostüme: Sylvie Martin-Hyszka Licht: Arnaud Jung | Choreographie: Martin Buczko Chorleitung: Martin Schebesta Don Pasquale: Ambrogio Maestri | Ernesto: Dmitry Korchak Malatesta: Orhan Yildiz | Norina: Valentina Naforniţ ă 30. Oktober, 3. November 2019 Dirigent: Pavel Baleff | Don Pasquale: Pietro Spagnoli Ernesto: Josh Lovell | Malatesta: Adam Plachetka Norina: Andrea Carroll 13., 16. Mai 2020

ELEKTRA TRAGÖDIE IN EINEM AUFZUG Musik: Richard Strauss | Text: Hugo von Hofmannsthal Dirigent: Semyon Bychkov | Regie: Uwe Eric Laufenberg Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Licht: Andreas Grüter | Chorleitung: Martin Schebesta Klytämnestra: Waltraud Meier | Elektra: Christine Goerke Chrysothemis: Simone Schneider | Aegisth: Norbert Ernst Orest: Michael Volle 6., 9., 12., 15. Februar 2020

L’ELISIR D’AMORE MELODRAMMA GIOCOSO IN ZWEI AKTEN Musik: Gaetano Donizetti | Text: Felice Romani Dirigent: Jonathan Darlington | nach einer Regie von Otto Schenk Ausstattung: Jürgen Rose Chorleitung: Martin Schebesta Nemorino: Pavel Petrov | Adina: Valentina Naforniţă Belcore: Samuel Hasselhorn | Doktor Dulcamara: Paolo Rumetz 21., 24. September 2019

25


OPER | Repertoire

Dirigent: Evelino Pidò Nemorino: Jinxu Xiahou | Adina: Regula Mühlemann Belcore: Rafael Fingerlos | Doktor Dulcamara: Ambrogio Maestri 16., 23. Februar 2020 Dirigent: Domingo Hindoyan | Adina: Rosa Feola | Nemorino: Atalla Ayan Belcore: Samuel Hasselhorn | Doktor Dulcamara: Pietro Spagnoli 24., 31. März 2020

EUGEN ONEGIN LYRISCHE SZENEN IN DREI AKTEN Musik: Peter I. Tschaikowski Text: Peter I. Tschaikowski und Konstantin Schilowski Dirigent: Michael Güttler | Regie: Falk Richter | Bühne: Katrin Hoffmann Kostüme: Martin Kraemer | Choreographie: Joanna Dudley Licht: Carsten Sander | Chorleitung: Thomas Lang Tatjana: Marina Rebeka | Eugen Onegin: Boris Pinkhasovich Lenski: Pavol Breslik | Fürst Gremin: Ferruccio Furlanetto Olga: Margarita Gritskova 21., 24., 26. November 2019

FALSTAFF COMMEDIA LIRICA IN DREI AKTEN Musik: Giuseppe Verdi Text: Arrigo Boito Dirigent: Daniel Harding Regie: David McVicar | Bühne: Charles Edwards Kostüme: Gabrielle Dalton | Licht: Paul Keogan Bewegungsregie: Leah Hausman | Chorleitung: Martin Schebesta Falstaff: Ambrogio Maestri | Ford: Simon Keenlyside | Fenton: Yijie Shi Alice Ford: Olga Bezsmertna | Mrs. Quickly: Marie-Nicole Lemieux Nannetta: Hila Fahima 13., 16., 19. März 2020 Dirigent: Zubin Mehta | Falstaff: Ambrogio Maestri | Ford: Simon Keenlyside Fenton: Yijie Shi | Alice Ford: Olga Bezsmertna Mrs. Quickly: Marie-Nicole Lemieux | Nannetta: Chen Reiss 26

30. Juni 2020


OPER | Repertoire

FIDELIO OPER IN ZWEI AKTEN Musik: Ludwig van Beethoven Text: Joseph Sonnleithner, Stephan von Breuning, Georg Friedrich Treitschke Dirigent: Adam Fischer | Regie: Otto Schenk Bühne nach Entwürfen von: Günther Schneider-Siemssen Kostüme: Leo Bei | Chorleitung: Martin Schebesta Don Pizarro: Tomasz Konieczny Florestan: Andreas Schager | Leonore: Simone Schneider Rocco: Günther Groissböck 22., 25., 28. April, 2. Mai 2020

DIE FLEDERMAUS KOMISCHE OPERETTE IN DREI AKTEN Musik: Johann Strauß Text: Carl Haffner und Richard Genée Dirigent: Nicholas Carter Regie: Otto Schenk | Bühne: Günther Schneider-Siemssen Kostüme: Milena Canonero | Choreographie: Gerlinde Dill Chorleitung: Martin Schebesta Gabriel von Eisenstein: Adrian Eröd Rosalinde: Laura Aikin | Frank: Jochen Schmeckenbecher Orlofsky: Margarita Gritskova | Alfred: Benjamin Bruns Falke: Clemens Unterreiner | Adele: Daniela Fally Frosch: Peter Simonischek 31. Dezember 2019, 4., 6. Jänner 2020 Gabriel von Eisenstein: Herbert Lippert Rosalinde: Regine Hangler | Frank: Hans Peter Kammerer Orlofsky: Zoryana Kushpler | Alfred: Jörg Schneider Falke: Rafael Fingerlos | Adele: Maria Nazarova Frosch: Peter Simonischek 1. Jänner 2020

27


OPER | Repertoire

DIE FRAU OHNE SCHATTEN OPER IN DREI AUFZÜGEN Musik: Richard Strauss Text: Hugo von Hofmannsthal Dirigent: Christian Thielemann | Regie: Vincent Huguet Bühne: Aurélie Maestre | Kostüme: Clémence Pernoud Licht: Bertrand Couderc | Dramaturgie: Louis Geisler Chorleitung: Thomas Lang Der Kaiser: Andreas Schager | Die Kaiserin: Camilla Nylund Barak: Tomasz Konieczny | Sein Weib: Nina Stemme 10., 14., 18. Oktober 2019

DER FREISCHÜTZ ROMANTISCHE OPER IN DREI AUFZÜGEN Musik: Carl Maria von Weber Text: Johann Friedrich Kind Dirigent: Axel Kober | Regie: Christian Räth Ausstattung: Gary McCann | Licht: Thomas Hase Video: Nina Dunn | Choreographie: Vesna Orlic Chorleitung: Thomas Lang Agathe: Camilla Nylund | Caspar: Tomasz Konieczny Max: Andreas Schager | Samiel: Hans Peter Kammerer 9., 12., 15., 19. Mai 2020

GUILLAUME TELL OPER IN VIER AKTEN Musik: Gioachino Rossini Text: Etienne de Jouy und Hippolyte Bis nach Friedrich Schiller Dirigent: Michele Mariotti | Regie: David Pountney Bühne und Kostüme: Richard Hudson | Lichtgestaltung: Robert Bryan Choreographie: Renato Zanella | Chorleitung: Martin Schebesta Guillaume Tell: Christopher Maltman | Arnold: Juan Diego Flórez Mathilde: Olga Peretyatko | Jemmy: Maria Nazarova Gesler: Adam Plachetka 30. April, 3., 7., 10. Mai 2020 28


OPER | Repertoire

HÄNSEL UND GRETEL MÄRCHENSPIEL IN DREI BILDERN Musik: Engelbert Humperdinck Text: Adelheid Wette Dirigent: Tomáš Hanus | Regie: Adrian Noble Ausstattung: Anthony Ward | Licht: Jean Kalman Choreographie: Denni Sayers | Video: Andrzej Goulding Peter Besenbinder: Boaz Daniel | Gertrud: Stephanie Houtzeel Hänsel: Margaret Plummer | Gretel: Andrea Carroll Knusperhexe: Monika Bohinec 27., 30. Dezember 2019, 2., 5. Jänner 2020

L’ITALIANA IN ALGERI DRAMMA GIOCOSO IN ZWEI AKTEN Musik: Gioachino Rossini Text: Angelo Anelli Dirigent: Jean-Christophe Spinosi Nach einer Regie von Jean-Pierre Ponnelle Ausstattung: Jean-Pierre Ponnelle Chorleitung: Martin Schebesta Lindoro: Maxim Mironov | Isabella: Marie-Nicole Lemieux Mustafà: Nicola Alaimo | Taddeo: Paolo Rumetz 17., 20., 23., 26. April 2020

LOHENGRIN ROMANTISCHE OPER IN DREI AUFZÜGEN Musik und Text: Richard Wagner Dirigent: Valery Gergiev | Regie: Andreas Homoki Ausstattung: Wolfgang Gussmann | Licht: Franck Evin Dramaturgie: Werner Hintze | Chorleitung: Thomas Lang Heinrich der Vogler: Ain Anger Lohengrin: Piotr Beczała | Elsa: Cornelia Beskow Friedrich von Telramund: Egils Siliņš Ortrud: Linda Watson | Heerrufer: Boaz Daniel 9., 12., 16., 19. Jänner 2020

29


OPER | Repertoire

LUCIA DI LAMMERMOOR DRAMMA TRAGICO IN ZWEI TEILEN Musik: Gaetano Donizetti | Text: Salvadore Cammarano nach Sir Walter Scott Dirigent: Evelino Pidò | Regie und Kostüme: Laurent Pelly Bühne: Chantal Thomas | Licht: Duane Schuler Chorleitung: Martin Schebesta Enrico: George Petean | Lucia: Brenda Rae Edgardo: Michael Spyres | Raimondo: Ryan Speedo Green 4., 7., 11. Juni 2020

MACBETH MELODRAMMA IN VIER AKTEN Musik: Giuseppe Verdi | Text: Francesco Maria Piave und Andrea Maffei Dirigent: Giampaolo Bisanti | Regie: Christian Räth | Ausstattung: Gary McCann Licht: Mark McCullough | Video: Nina Dunn | Chorleitung: Thomas Lang Macbeth: Plácido Domingo | Banquo: Ryan Speedo Green Lady Macbeth: Tatiana Serjan | Macduff: Jinxu Xiahou 25., 28. Oktober, 1. November 2019

MADAMA BUTTERFLY TRAGEDIA GIAPPONESE IN ZWEI AKTEN Musik: Giacomo Puccini | Text: Giuseppe Giacosa und Luigi Illica Dirigent: Jonathan Darlington | Regie: Josef Gielen Ausstattung: Tsugouharu Foujita | Chorleitung: Martin Schebesta Cio-Cio-San: Kristı̄ne Opolais | B.F. Pinkerton: Ivan Magri Sharpless: Paolo Rumetz 12., 16. Oktober 2019 Dirigent: Graeme Jenkins | Cio-Cio-San: Sae Kyung Rim B.F. Pinkerton: Fabio Sartori | Sharpless: Gabriel Bermúdez 26., 29. Februar, 2. März 2020 Dirigentin: Speranza Scappucci | Cio-Cio-San: Elena Guseva B.F. Pinkerton: Raffaele Abete | Sharpless: Clemens Unterreiner 24., 27. April, 1. Mai 2020 30


OPER | Repertoire

MANON OPÉRA COMIQUE IN FÜNF AKTEN Musik: Jules Massenet | Text: Henri Meilhac und Philippe Gille Dirigent: Frédéric Chaslin | Regie: Andrei Serban Ausstattung: Peter Pabst | Chorleitung: Thomas Lang Manon Lescaut: Ailyn Pérez | Chevalier Des Grieux: Jean-François Borras Graf Des Grieux: Jongmin Park | Lescaut: Orhan Yildiz 25., 28. Februar, 3., 7. März 2020

NABUCCO DRAMMA LIRICO IN VIER TEILEN Musik: Giuseppe Verdi | Text: Temistocle Solera Dirigent: Guillermo García Calvo | Regie: Günter Krämer Bühne: Petra Buchholz, Manfred Voss | Kostüme: Falk Bauer Licht: Manfred Voss | Chorleitung: Thomas Lang Nabucco: Plácido Domingo | Ismaele: Jinxu Xiahou Zaccaria: Roberto Tagliavini | Abigaille: Tatiana Serjan 14., 17. Juni 2020

LE NOZZE DI FIGARO OPERA BUFFA IN VIER AKTEN Musik: Wolfgang Amadeus Mozart | Text: Lorenzo Da Ponte Dirigentin: Speranza Scappucci | Regie: Jean-Louis Martinoty Bühne: Hans Schavernoch | Kostüme: Sylvie de Segonzac Licht: Fabrice Kebour | Chorleitung: Martin Schebesta Conte d’Almaviva: Alessio Arduini | Contessa d’Almaviva: Olga Bezsmertna Susanna: Valentina Naforniţă | Figaro: Adam Plachetka Cherubino: Rachel Frenkel | Marcellina: Angelika Kirchschlager 27., 30. März, 3., 6. April 2020 Dirigent: Sascha Goetzel Conte d’Almaviva: Samuel Hasselhorn | Contessa d’Almaviva: Anita Hartig Susanna: Andrea Carroll | Figaro: Jongmin Park Cherubino: Emily D’Angelo 30. Mai, 1., 5. Juni 2020 31


OPER | Repertoire

OREST MUSIKTHEATER IN SECHS SZENEN Musik und Text: Manfred Trojahn Dirigent: Michael Boder Regie, Bühne und Licht: Marco Arturo Marelli Kostüme: Falk Bauer Orest: Georg Nigl | Menelaos: Michael Laurenz Apollo/Dionysos: Daniel Johansson | Hermione: Audrey Luna Helena: Laura Aikin | Elektra: Ruxandra Donose 14., 17., 20. November 2019

OTELLO DRAMMA LIRICO IN VIER AKTEN Musik: Giuseppe Verdi Text: Arrigo Boito Dirigent: Mikko Franck | Regie: Adrian Noble Ausstattung: Dick Bird | Licht: Jean Kalman Chorleitung: Thomas Lang Otello: Stephen Gould Desdemona: Krassimira Stoyanova Jago: Carlos Álvarez 28., 31. Jänner, 3., 7. Februar 2020

PARSIFAL BÜHNENWEIHFESTSPIEL IN DREI AUFZÜGEN Musik und Text: Richard Wagner Dirigent: Hartmut Haenchen Regie und Bühne: Alvis Hermanis Kostüme: Kristı̄ne Jurjāne | Licht: Gleb Filshtinsky Video: Ineta Sipunova | Chorleitung: Martin Schebesta Amfortas: Matthias Goerne | Gurnemanz: René Pape Parsifal: Stuart Skelton | Klingsor: Boaz Daniel Kundry: Marina Prudenskaya 9., 12., 15. April 2020 32


OPER | Repertoire

DER RING DES NIBELUNGEN

DAS RHEINGOLD

VORABEND DES BÜHNENFESTSPIELS Musik und Text: Richard Wagner Dirigent: Adam Fischer | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Video: Friedrich Zorn Wotan: Tomasz Konieczny | Loge: Norbert Ernst Fricka: Sophie Koch | Erda: Monika Bohinec Alberich: Leigh Melrose | Freia: Cornelia Beskow 15. März 2020

DER RING DES NIBELUNGEN

DIE WALKÜRE

1. TAG DES BÜHNENFESTSPIELS Musik und Text: Richard Wagner Dirigent: Adam Fischer | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Video: fettFilm (Momme Hinrichs und Torge Möller) Siegmund: Andreas Schager | Hunding: Ain Anger Wotan: Tomasz Konieczny | Sieglinde: Simone Schneider Brünnhilde: Nina Stemme | Fricka: Elisabeth Kulman 18. März 2020

DER RING DES NIBELUNGEN

SIEGFRIED

2. TAG DES BÜHNENFESTSPIELS Musik und Text: Richard Wagner Dirigent: Adam Fischer | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Video: fettFilm (Momme Hinrichs und Torge Möller) Siegfried: Stephen Gould | Brünnhilde: Nina Stemme Der Wanderer: Tomasz Konieczny | Alberich: Leigh Melrose Mime: Herwig Pecoraro 22. März 2020

33


OPER | Repertoire

DER RING DES NIBELUNGEN

GÖTTERDÄMMERUNG 3. TAG DES BÜHNENFESTSPIELS Musik und Text: Richard Wagner Dirigent: Adam Fischer | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühne: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Chorleitung: Thomas Lang Siegfried: Stephen Gould | Hagen: Eric Halfvarson Alberich: Leigh Melrose | Brünnhilde: Nina Stemme Waltraute: Waltraud Meier 28. März 2020

DER ROSENKAVALIER KOMÖDIE FÜR MUSIK IN DREI AKTEN Musik: Richard Strauss Text: Hugo von Hofmannsthal Dirigent: Alain Altinoglu | Regie: Otto Schenk Bühnenbild: Rudolf Heinrich | Kostüme: Erni Kniepert Chorleitung: Martin Schebesta Feldmarschallin: Camilla Nylund | Baron Ochs auf Lerchenau: Lars Woldt Octavian: Sophie Koch | Sophie: Chen Reiss 13., 16., 19. April 2020

RUSALKA LYRISCHES MÄRCHEN IN DREI AKTEN Musik: Antonín Dvořák Text: Jaroslaw Kvapil Dirigent: Tomáš Hanus | Regie: Sven-Eric Bechtolf Bühnenbild: Rolf Glittenberg | Kostüme: Marianne Glittenberg Licht: Jürgen Hoffmann | Choreographie: Lukas Gaudernak Chorleitung: Martin Schebesta Der Prinz: Piotr Beczała | Die fremde Fürstin: Elena Zhidkova Der Wassermann: Jongmin Park | Rusalka: Olga Bezsmertna Jezibaba: Monika Bohinec 34

30. Jänner, 2., 4. Februar 2020


OPER | Repertoire

SALOME MUSIKDRAMA IN EINEM AKT Musik: Richard Strauss | Text: Oscar Wilde Dirigent: Dennis Russell Davies | Regie: Boleslaw Barlog Ausstattung: Jürgen Rose Herodes: Jörg Schneider | Herodias: Linda Watson Salome: Ausrine Stundyte | Jochanaan: Alan Held 27. September, 1., 4. Oktober 2019 Dirigent: Mikko Franck | Herodes: Herwig Pecoraro Herodias: Waltraud Meier | Salome: Lise Lindstrom Jochanaan: Michael Volle 20., 24. Jänner 2020

SAMSON ET DALILA OPER IN DREI AKTEN UND VIER BILDERN Musik: Camille Saint-Saëns Text: Ferdinand Lemaire nach Voltaire Dirigent: Frédéric Chaslin | Regie: Alexandra Liedtke Bühne: Raimund Orfeo Voigt | Kostüme: Su Bühler Choreographie: Lukas Gaudernak | Licht: Gerrit Jurda Chorleitung: Thomas Lang Dalila: Anita Rachvelishvili | Samson: José Cura Oberpriester des Dagon: Clemens Unterreiner Abimélech: Sorin Coliban 29. März, 1., 4., 7. April 2020

SIMON BOCCANEGRA OPER IN EINEM PROLOG UND DREI AKTEN Musik: Giuseppe Verdi Text: Francesco Maria Piave und Arrigo Boito Dirigent: Paolo Carignani | Regie: Peter Stein Bühne: Stefan Mayer | Kostüme: Moidele Bickel | Chorleitung: Thomas Lang Simon Boccanegra: Simone Piazzola | Fiesco: Ferruccio Furlanetto Gabriele Adorno: Fabio Sartori | Amelia: Marina Rebeka 23., 26., 29. Oktober 2019 35


OPER | Repertoire

TOSCA MELODRAMMA IN DREI AKTEN Musik: Giacomo Puccini Text: Giuseppe Giacosa und Luigi Illica Dirigent: Marco Armiliato | Regie: Margarethe Wallmann Ausstattung: Nicola Benois | Chorleitung: Martin Schebesta Floria Tosca: Evgenia Muraveva | Mario Cavaradossi: Joseph Calleja Baron Scarpia: Bryn Terfel 30. November, 3., 6. Dezember 2019 Dirigent: Marco Armiliato | Floria Tosca: Martina Serafin Mario Cavaradossi: Aleksandrs Antonenko | Baron Scarpia: Željko Lučić 10., 13. Februar 2020 Dirigent: Giampaolo Bisanti | Floria Tosca: Sonya Yoncheva Mario Cavaradossi: Brian Jagde | Baron Scarpia: Erwin Schrott 20., 23., 26. März 2020

LA TRAVIATA MELODRAMMA IN DREI AKTEN Musik: Giuseppe Verdi Text: Francesco Maria Piave Dirigent: Giampaolo Bisanti | Regie: Jean-François Sivadier Bühne: Alexandre de Dardel | Kostüme: Virginie Gervaise Maske: Cécile Kretschmar | Licht: Philippe Berthomé Choreographie: Boris Nebyla | Regiemitarbeit: Véronique Timsit Chorleitung: Thomas Lang Violetta Valéry: Irina Lungu Alfredo Germont: Charles Castronovo Giorgio Germont: Thomas Hampson 4., 7., 10. September 2019 Dirigent: Plácido Domingo | Violetta Valéry: Aida Garifullina Alfredo Germont: Benjamin Bernheim | Giorgio Germont: Simon Keenlyside 36

20., 23., 27. Juni 2020


OPER | Repertoire

IL TROVATORE OPER IN VIER TEILEN Musik: Giuseppe Verdi Text: Salvadore Cammarano Dirigent: Alberto Veronesi | Regie: Daniele Abbado Bühne: Graziano Gregori | Kostüme: Carla Teti Licht: Alessandro Carletti | Regiemitarbeit: Boris Stetka Bühnenbild-Mitarbeit: Angelo Linzalata Chorleitung: Thomas Lang Il Conte di Luna: Roberto Frontali | Leonora: Michelle Bradley Azucena: Monika Bohinec | Manrico: Fabio Sartori Ferrando: Jongmin Park 19., 22., 25. September 2019 Dirigent: Marco Armiliato Il Conte di Luna: George Petean | Leonora: Marina Rebeka Azucena: Anita Rachvelishvili | Manrico: Gregory Kunde Ferrando: Ryan Speedo Green 19., 22., 26. Juni 2020

TRI SESTRI OPER IN DREI SEQUENZEN NACH ANTON TSCHECHOW Musik: Péter Eötvös Text: Claus H. Henneberg und Péter Eötvös Dirigent: Péter Eötvös Dirigent des Bühnenorchesters: Jonathan Stockhammer Regie: Yuval Sharon | Ausstattung: Esther Bialas Licht und Video: Jason H. Thompson Irina: Valentina Naforniţă | Mascha: Margarita Gritskova Olga: Ilseyar Khayrullova | Natascha: Eric Jurenas Tusenbach: Samuel Hasselhorn | Verschinin: Morten Frank Larsen 12., 14., 17. März 2020 37


OPER | Repertoire

TURANDOT OPER IN DREI AKTEN Musik: Giacomo Puccini Text: Giuseppe Adami und Renato Simoni Dirigent: Ramón Tebar | Regie, Bühne und Licht: Marco Arturo Marelli Kostüme: Dagmar Niefind | Video: Aron Kitzig Chorleitung: Thomas Lang Turandot: Elena Pankratova | Calaf: Roberto Alagna | Liù: Golda Schultz 27. Februar, 1., 5., 9. März 2020

DIE WEIDEN OPER IN SECHS BILDERN, VIER PASSAGEN, EINEM PROLOG, EINEM VORSPIEL UND EINEM ZWISCHENSPIEL Musik: Johannes Maria Staud | Text: Durs Grünbein Dirigent: Graeme Jenkins | Regie: Andrea Moses Bühne: Jan Pappelbaum | Kostüme: Kathrin Plath | Licht: Bernd Purkrabek Video: Arian Andiel | Dramaturgie: Moritz Lobeck, Thomas Wieck Live-Elektronische Realisation: SWR Experimentalstudio Chorleitung: Thomas Lang Lea: Rachel Frenkel | Peter: Tomasz Konieczny Edgar: Thomas Ebenstein | Kitty: Maria Nazarova Die Fernsehreporterin: Sylvie Rohrer | Krachmeyer: Udo Samel Leas Mutter: Monika Bohinec | Leas Vater/Der Angler am Ufer: Jörg Schneider Peters Mutter: Donna Ellen | Peters Vater: Alexandru Moisiuc Demagoge/Oberförster: Wolfgang Bankl 7., 9., 12. November 2019

WERTHER DRAME LYRIQUE IN VIER AKTEN Musik: Jules Massenet Text: Édouard Blau, Paul Milliet und Georges Hartmann Dirigent: Frédéric Chaslin | Regie: Andrei Serban Ausstattung: Peter Pabst Werther: Vittorio Grigolo | Albert: Adrian Eröd Charlotte: Elena Maximova | Sophie: Daniela Fally 22., 27., 31. Oktober 2019 38


OPER | Repertoire

DIE ZAUBERFLÖTE DEUTSCHE OPER IN ZWEI AUFZÜGEN Musik: Wolfgang Amadeus Mozart Text: Emanuel Schikaneder Dirigent: James Conlon Regie: Moshe Leiser, Patrice Caurier Bühne: Christian Fenouillat | Kostüme: Agostino Cavalca Licht: Christophe Forey | Choreographische Mitarbeit: Beate Vollack Chorleitung: Martin Schebesta Sarastro: Jongmin Park | Tamino: Andreas Schager Königin der Nacht: Aleksandra Jovanovic Pamina: Andrea Carroll | Papageno: Rafael Fingerlos 10., 13., 15. Dezember 2019

39


SPIELZEIT 2019 | 2020

BALLETT Premieren | Uraufführung

41


BALLETT | Premieren

Premieren JEWELS | George Balanchine – Gabriel Fauré, Igor Strawinski, Peter Iljitsch Tschaikowski | 2. November 2019 LUKÁCS | LIDBERG | DUATO | 4. März 2020 MOVEMENTS TO STRAVINSKY | András Lukács – Igor Strawinski BETWEEN DOGS AND WOLVES (Uraufführung) | Pontus Lidberg – Max Richter WHITE DARKNESS | Nacho Duato – Karl Jenkins NUREJEW GALA 2020 | 25. Juni 2020

42


BALLETT | Premieren

JEWELS EMERALDS | RUBIES | DIAMONDS Choreographie: George Balanchine Musik: Gabriel Fauré (Pelléas et Mélisande und Shylock) Igor Strawinski (Capriccio für Klavier und Orchester) Peter Iljitsch Tschaikowski (Symphonie Nr. 3, D-Dur op. 29, ohne den Ersten Satz) Kostüme: Karinska Bühnenbild: Peter Harvey Realisation des Bühnenbildes: John Carver Sullivan Dirigent: Paul Connelly

Am 13. April 1967 in New York zur Uraufführung gelangt, stellt das Werk das erste „abstrakte Ballett“ George Balanchines mit abendfüllender Gesamtdauer dar. Die drei Teile des Balletts Emeralds (zu Musik von Gabriel Fauré), Rubies (zu Musik von Igor Strawinski) und Diamonds (zu Musik von Peter Iljitsch Tschaikowski) werden dabei lose durch die Idee der Edelsteine bzw. Juwelen verbunden, die Begegnung mit dem Juwelier Claude Arpels regte Balanchine maßgeblich zu seiner Choreographie an. Durch die Wahl der unterschiedlichen Komponisten bildet das Ballett auch eine Art geographischer Lebensrückschau von George Balanchine mit den Stationen Frankreich, USA und Russland. Auch die Direktionszeit von Manuel Legris ist eng mit dem Werk verbunden: Nach Rubies (2010/2011) und Diamonds (Pas de deux, 2017/2018) steht nunmehr gegen Ende seiner Wiener Amtszeit das vollständige Werk am Spielplan. First performed on 13 April 1967 in New York, Jewels represents the first full-length “abstract ballet” by George Balanchine. The three parts of the ballet, Emeralds (to music by Gabriel Fauré), Rubies (to music by Igor Stravinsky) and Diamonds (to music by Peter Ilich Tchaikovsky) are loosely connected by the idea of gems or jewels; a meeting with the jeweller Claude Arpels was a significant stimulus to Balanchine to create the work. Through the choice of the different composers, the ballet also forms a kind of geographical retrospective of the life of George Balanchine, who spent periods of time in France, the United States and Russia. Manuel Legris’ time as director is also closely connected with the work: after Rubies (2010/2011) and Diamonds (Pas de deux, 2017/2018), the complete work now appears on the programme as his period of office in Vienna draws to a close.

Premiere: 2. November 2019 Reprisen: 4., 5. November, 2., 5., 7., 9. Dezember 2019, 27., 29. Jänner 2020 43


BALLETT | Premieren

LUKÁCS | LIDBERG | DUATO MOVEMENTS TO STRAVINSKY Choreographie, Bühnenbild und Kostüme: András Lukács Musik: Igor Strawinski Umsetzung Kostüme: Mónika Herwerth | Licht: Attila Szabó BETWEEN DOGS AND WOLVES (Uraufführung) Choreographie und Bühne: Pontus Lidberg Musik: Max Richter Kostüme: Rachel Quarmby-Spadaccini | Licht: N.N. WHITE DARKNESS Choreographie: Nacho Duato Musik: Karl Jenkins Bühne: Jaffar Chalabi | Kostüme: Lourdes Frías | Licht: Joop Caboort Dirigent: Fayçal Karoui

Mit dem Beitrag von Pontus Lidberg entsteht ein Auftragswerk für das Wiener Staatsballett, womit sich der 1977 in Schweden geborene und durch den Tanzfilm The Rain bekannt gewordene Direktor des Danish Dance Theatre (seit 2018) zugleich an der Wiener Staatsoper erstmals vorstellt. White Darkness aus dem Jahr 2001 – von Nacho Duato als Requiem für seine Schwester konzipiert – und die Movements to Stravinsky von András Lukács (Uraufführung 2017, Volksoper Wien) komplettieren den Abend zu einem Aufeinandertreffen von höchst individuellen choreographischen Zugängen. The contribution by Pontus Lidberg is a work commissioned for the Wiener Staatsballett, and at the same time is the first work by Lidberg to be performed at the Wiener Staatsoper. Born in Sweden in 1977, Lidberg became known through his dance film The Rain and has been Director of the Danish Dance Theatre since 2018. White Darkness, which dates from 2001 and is conceived by Nacho Duato as a requiem for his sister, and the Movements to Stravinsky by András Lukács (very first performance in 2017, Volksoper Wien) complete a programme in which we see a coming together of highly individual choreographic approaches.

Premiere: 4. März 2020 Reprisen: 6., 8., 10., 11. März 2020 44


BALLETT | Premieren

NUREJEW GALA 2020 Künstlerische Leitung: Manuel Legris Dirigent: Kevin Rhodes

Nicht nur für viele Wienerinnen und Wiener zum Ballett-Fixpunkt geworden, führt die Nurejew Gala auch regelmäßig Gäste aus dem In- und Ausland in die Wiener Staatsoper. Die inzwischen unverzichtbar gewordene Tradition bietet zum Saisonabschluss ein gewohnt abwechslungsreiches und vielgestaltiges Programm aus der internationalen Welt des Tanzes, mit dem Manuel Legris und die Tänzerinnen und Tänzer des Wiener Staatsballetts sich bei ihrem Publikum für die nunmehr zehnjährige Treue bedanken. The Nureyev Gala, a firm favourite with many Viennese ballet lovers, also regularly draws in visitors from all over Austria and abroad to the Wiener Staatsoper. Now an indispensable tradition, this concluding event of the season offers a typically varied diverse programme from the international world of dance, and provides Manuel Legris and the dancers of the Wiener Staatsballett with an opportunity to thank their audience for the loyalty during the last ten years.

Donnerstag, 25. Juni 2020

45


SPIELZEIT 2019 | 2020

BALLETT Repertoire

47


BALLETT | Repertoire

Repertoire SYLVIA | Manuel Legris nach Louis Mérante u.a. – Léo Delibes FORSYTHE | VAN MANEN | KYLIÁN ARTIFACT SUITE | William Forsythe – Johann Sebastian Bach, Eva Crossman-Hecht TROIS GNOSSIENNES | Hans van Manen – Erik Satie SOLO | Hans van Manen – Johann Sebastian Bach PSALMENSYMPHONIE | Jiří Kylián – Igor Strawinski PEER GYNT | Edward Clug – Edvard Grieg LE CORSAIRE | Manuel Legris nach Marius Petipa u.a. – Adolphe Adam u.a., arr. Igor Zapravdin ONEGIN | John Cranko – Peter Iljitsch Tschaikowski, arr. Kurt-Heinz Stolze MACMILLAN | MCGREGOR | ASHTON CONCERTO | Kenneth MacMillan – Dmitri Schostakowitsch EDEN|EDEN | Wayne McGregor – Steve Reich MARGUERITE AND ARMAND | Frederick Ashton – Franz Liszt, arr. Dudley Simpson BALLETT-HOMMAGE Forsythe | Horecna | Lander THE SECOND DETAIL | William Forsythe – Thom Willems CONTRA CLOCKWISE WITNESS | Natalia Horecna – George Crumb, Max Richter u.a. ÉTUDES | Harald Lander – Knudåge Riisager, nach Etüden von Carl Czerny

48


BALLETT | Repertoire

SYLVIA BALLETT IN DREI AKTEN Choreographie: Manuel Legris nach Louis Mérante u.a. Dramaturgie und Libretto: Manuel Legris und Jean-François Vazelle nach Jules Barbier und Baron Jacques de Reinach Musik: Léo Delibes Bühnenbild und Kostüme: Luisa Spinatelli Assistenz Bühnenbild und Kostüme: Monia Torchia Licht: Jacques Giovanangeli Dirigent: Kevin Rhodes 13., 14., 18., 20. September 2019, 11., 14. April, 17., 18., 20. Mai, 6., 10. Juni 2020

FORSYTHE | VAN MANEN | KYLIÁN ARTIFACT SUITE Choreographie, Bühne, Kostüme und Licht: William Forsythe Musik: Johann Sebastian Bach, Eva Crossman-Hecht TROIS GNOSSIENNES Choreographie und Bühne: Hans van Manen Musik: Erik Satie Kostüme: Oliver Haller Licht: Jan Hofstra SOLO Choreographie: Hans van Manen Musik: Johann Sebastian Bach Kostüme und Bühne: Keso Dekker Licht: Joop Caboort PSALMENSYMPHONIE Choreographie und Licht (Konzept): Jiří Kylián Musik: Igor Strawinski Bühne: William Katz Kostüme: Joop Stokvis Realisierung des Lichtdesigns: Joop Caboort Adaptierung des Lichtdesigns (2004): Kees Tjebbes 26., 28., 30. September 2019 49


BALLETT | Repertoire

PEER GYNT Choreographie und Libretto: Edward Clug Musik: Edvard Grieg Bühnenbild: Marko Japelj Kostüme: Leo Kulaš Licht: Tomaž Premzl Dirigent: Simon Hewett, Guillermo García Calvo* 10., 16., 22., 23.* November 2019

LE CORSAIRE BALLETT IN DREI AKTEN Choreographie: Manuel Legris nach Marius Petipa u.a. Dramaturgie und Libretto: Manuel Legris und Jean-François Vazelle nach Lord Byron, Jules-Henri Vernoy de Saint-Georges und Joseph Mazilier Musik: Adolphe Adam u.a., ausgewählt von Manuel Legris und zusammengestellt von Igor Zapravdin Musikalische Einrichtung: Thomas Heinisch und Gábor Kerény Bühnenbild und Kostüme: Luisa Spinatelli Assistenz Bühnenbild und Kostüme: Monia Torchia Licht: Marion Hewlett Choreographische Assistenz: Albert Mirzoyan Dirigent: Valery Ovsyanikov 21., 23., 26., 28., 29. Dezember 2019, 3. Jänner 2020

ONEGIN BALLETT IN DREI AKTEN (SECHS BILDERN) VON JOHN CRANKO Nach dem Roman in Versen Eugen Onegin von Alexander Puschkin Choreographie und Regie: John Cranko Musik: Peter Iljitsch Tschaikowski, eingerichtet und instrumentiert von Kurt-Heinz Stolze Ausstattung: Elisabeth Dalton Licht: Steen Bjarke Dirigent: Ermanno Florio 8., 11., 13., 17., 23., 26. Jänner 2020

50


BALLETT | Repertoire

MACMILLAN | MCGREGOR | ASHTON CONCERTO Choreographie: Kenneth MacMillan Musik: Dmitri Schostakowitsch, Klavierkonzert Nr. 2, F-Dur, op. 102 Kostüme und Bühne: Deborah MacMillan | Licht: John B. Read EDEN|EDEN Choreographie und Bühne: Wayne McGregor Musik: Steve Reich, Dolly aus Three Tales Kostüme: Ursula Bombshell | Licht: Charles Balfour | Assistenz Licht: Katie Pitt Film: Ravi Deepres | Assistenz Film (Visuelle Effekte): Luke Unsworth MARGUERITE AND ARMAND Choreographie: Frederick Ashton Musik: Franz Liszt, Klaviersonate h-Moll, arr. Dudley Simpson Bühne und Kostüme: Cecil Beaton | Licht: John B. Read Fotos: Ashley Taylor | Umsetzung Bühne: Doug Nicholson Dirigent: Fayçal Karoui 17., 22., 24. Februar 2020

BALLETT-HOMMAGE FORSYTHE | HORECNA | LANDER THE SECOND DETAIL Choreographie, Bühne und Licht: William Forsythe Musik: Thom Willems Kostüme: Yumiko Takeshima und Issey Miyake („White Dress“) CONTRA CLOCKWISE WITNESS (For Ole) Choreographie und Ausstattungskonzept: Natalia Horecna Musik: George Crumb, Max Richter u.a. Kostüme und Bühne: Christiane Devos | Licht: Mario Ilsanker ÉTUDES Choreographie: Harald Lander Musik: Knudåge Riisager, nach Etüden von Carl Czerny Künstlerische Beratung: Lise Lander Licht: Umsetzung des Lichtdesigns von Thomas Lund nach der Originalversion von Harald Lander mit besonderer Genehmigung von Lise Lander Dirigent: Paul Connelly 18., 21., 29. April, 4., 8., 11. Mai 2020

51


B A L L E T T | Vo l k s o p e r Wi e n

WIENER STAATSBALLETT IN DER VOLKSOPER WIEN Premieren LA PIAF | Mauro Bigonzetti – Edith Piaf, Gabriel Fauré, Jules Massenet, Darius Milhaud, Francis Poulenc, Maurice Ravel, Erik Satie, Jacques Brel | 28. März 2020 APPASSIONATO – BACH UND VIVALDI (Uraufführung) | 5. Juni 2020 IL PRETE ROSSO | Boris Nebyla – Antonio Vivaldi MONKEY BRAIN | Eno Peci – Johann Sebastian Bach, Andy Benz, Jóhann Gunnar Jóhannsson, Max Richter u.a. NOT ANOTHER NOW | Martin Winter – Recomposed By Max Richter: Vivaldi, The Four Seasons Wiederaufnahme CARMINA BURANA | 22. Jänner 2020 NACHMITTAG EINES FAUNS | Boris Nebyla – Claude Debussy BOLERO | András Lukács – Maurice Ravel CARMINA BURANA | Vesna Orlic – Carl Orff Repertoire COPPÉLIA | Pierre Lacotte – Léo Delibes PETER PAN | Vesna Orlic – Erich Wolfgang Korngold, Max Steiner, Miklós Rózsa, Bernard Herrmann, Leroy Anderson, Guido Mancusi, Sebastian Brugner-Luiz u.a.

52


B A L L E T T | Vo l k s o p e r Wi e n

Premieren

LA PIAF BALLETT IN ZWEI AKTEN Choreographie und Kostüme: Mauro Bigonzetti Musik: Chansons von Edith Piaf sowie Musik von Gabriel Fauré, Jules Massenet, Darius Milhaud, Francis Poulenc, Maurice Ravel, Erik Satie und Jacques Brel Bühne und Lichtdesign: Carlo Cerri Premiere: 28. März 2020 Reprisen: 1., 6., 17., 23. April, 3. Mai 2020

APPASSIONATO – BACH UND VIVALDI (Uraufführung)

IL PRETE ROSSO Choreographie und Konzept: Boris Nebyla Musik: Antonio Vivaldi Bühnenbild, Kostüme und Licht: Pavol Juráš MONKEY BRAIN Choreographie und Konzept: Eno Peci Musik: Johann Sebastian Bach, Andy Benz, Jóhann Gunnar Jóhannsson, Max Richter u.a. Text: Alan Watts Licht und Bühne: N.N. NOT ANOTHER NOW Choreographie, Konzept und Kostüme: Martin Winter Musik: Recomposed By Max Richter: Vivaldi, The Four Seasons Licht und Bühne: N.N. Dirigent: Andreas Schüller Premiere: 5. Juni 2020 Reprisen: 7., 12., 21., 26. Juni 2020

53


B A L L E T T | Vo l k s o p e r Wi e n

Wiederaufnahme

CARMINA BURANA NACHMITTAG EINES FAUNS Choreographie: Boris Nebyla Musik: Claude Debussy Bühne und Kostüme: Alexandra Burgstaller | Licht: Reinhard Traub BOLERO Choreographie, Bühne und Licht: András Lukács Musik: Maurice Ravel Kostüme: Mónika Herwerth | Licht: Reinhard Traub CARMINA BURANA Choreographie: Vesna Orlic Musik: Carl Orff Bühne und Kostüme: Alexandra Burgstaller | Licht: Reinhard Traub Dramaturgische Mitarbeit: Monica Rusu | Choreinstudierung: Thomas Böttcher Einstudierung des Kinderchores: Lucio Gollino, Brigitte Lehr Dirigent: Guido Mancusi Wiederaufnahme: 22. Jänner 2020 Reprisen: 28. Jänner, 1., 8., 14., 20., 23., 27. Februar 2020

54


B A L L E T T | Vo l k s o p e r Wi e n

Repertoire

COPPÉLIA ODER DAS MÄDCHEN MIT DEN EMAILAUGEN. BALLETT IN DREI AKTEN. Choreographie: Pierre Lacotte (Akte I und II nach Arthur Saint-Léon) Musik: Léo Delibes Libretto: Charles Nuitter und Arthur Saint-Léon Ausstattung nach den Pariser Originalentwürfen (1870) adaptiert von Pierre Lacotte Realisierung des Bühnenbildes: Jean-Luc Simonini Realisierung der Kostüme: Michel Ronvaux Licht: Jacques Giovanangeli Einstudierung: Anne Salmon Dirigent: Simon Hewett 6., 10., 15., 27. Dezember 2019, 7. Jänner, 12. Mai, 9., 16. Juni 2020

PETER PAN BALLETT IN ZWEI AKTEN Choreographie: Vesna Orlic Musik: Erich Wolfgang Korngold, Max Steiner, Miklós Rózsa, Bernard Herrmann, Leroy Anderson, Guido Mancusi, Sebastian Brugner-Luiz u.a. Musikkonzept: Vesna Orlic, Gerald C. Stocker Musikzusammenstellung: Gerald C. Stocker, Vesna Orlic, Wolfram-Maria Märtig, Guido Mancusi Dramaturgie: Monica Rusu Bühne und Kostüme: Alexandra Burgstaller Videos: Andreas Ivancsics Dirigent: Wolfram-Maria Märtig 5., 8., 15., 20., 26., 29. September, 3. Oktober 2019

55


SPIELZEIT 2019 | 2020

STA ATSOPER F Ü R K I N DER

57


S TA AT S O P E R F Ü R K I N D E R

KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE

CINDERELLA – WIENER FASSUNG FÜR KINDER Musik: Alma Deutscher Text: Alma und Guy Deutscher, Theresita Colloredo und Norbert Hummelt für die deutschsprachige Fassung Regie: Birgit Kajtna | Bühne: Christina Feik Kostüme: Janina Müller-Höreth | Choreografie: Katrin Roschangar Solistinnen und Solisten der Wiener Staatsoper Bühnenorchester der Wiener Staatsoper Wiederaufnahme: Samstag, 19. Oktober 2019 Termine: siehe aktuelle Monatsspielpläne GROSSES HAUS

PERSINETTE AUFTRAGSWERK DER WIENER STAATSOPER Musik: Albin Fries | Text: Miriam Mollard Dirigent: Guillermo García Calvo | Regie: Matthias von Stegmann Bühne: Marc Jungreithmeier | Kostüme: Constanza Meza-Lopehandía Solistinnen und Solisten der Wiener Staatsoper Opernschule der Wiener Staatsoper Bühnenorchester der Wiener Staatsoper Uraufführung: Samstag, 21. Dezember 2019 Reprisen: 22., 25., 29. Dezember 2019 KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE

PÜNKTCHEN UND ANTON AUFTRAGSWERK DER WIENER STAATSOPER Musik: Iván Eröd | Libretto: Thomas Höft Nach dem Kinderbuch von Erich Kästner Regie: Matthias von Stegmann | Ausstattung: Walter Schütze Solistinnen und Solisten der Wiener Staatsoper Bühnenorchester der Wiener Staatsoper Wiederaufnahme: Sonntag, 16. Februar 2020 Termine: siehe aktuelle Monatsspielpläne 58

Diese Produktion wurde ermöglicht mit Unterstützung von

Martin Schlaff


S TA AT S O P E R F Ü R K I N D E R

GROSSES HAUS

DIE ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER VORSTELLUNGEN IN DER DEKORATION DES WIENER OPERNBALLS Dirigent: Michael Güttler Regie: Diana Kienast Kostüme: Yannis Kokkos Dramaturgie: Peter Blaha Wiener Philharmoniker, Solistinnen und Solisten der Wiener Staatsoper Freitag, 21. Februar 2020, 14.30 und 17.00 Uhr Geschlossene Vorstellungen für Schulklassen (4. und 5. Schulstufe); Anmeldungen und Kartenvergabe erfolgen ausnahmslos über die Bildungsdirektionen Österreichs. Kinderkonzert in der KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE

PETER UND DER WOLF Musik: Sergej Prokofjew Bühnenorchester der Wiener Staatsoper Termine: siehe aktuelle Monatsspielpläne Kinderkonzert in der KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE

DER KARNEVAL DER TIERE Musik: Camille Saint-Saëns Bühnenorchester der Wiener Staatsoper Termine: siehe aktuelle Monatsspielpläne

KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE

DAS IST OPER! In einem rund einstündigen Programm wird Kindern die Welt des Musiktheaters vermittelt: Was ist eine Arie? Was macht ein Dirigent? Welche Stimmlagen gibt es? Für alle, die erste Schritte in den Kosmos Oper unternehmen wollen! Bühnenorchester der Wiener Staatsoper Termine: siehe aktuelle Monatsspielpläne

59


S TA AT S O P E R F Ü R K I N D E R

KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE

TANZDEMONSTRATIONEN DER BALLETTAKADEMIE DER WIENER STAATSOPER Auch 2019/2020 präsentieren die Kinder und Jugendlichen aller Ballettklassen ihr erlerntes Können aus dem täglichen Unterricht. Es werden vor allem Klassischer Tanz, aber auch Parallelfächer der Ausbildung gezeigt. 12. bis 15. Dezember 2019 (vormittags und nachmittags)

KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE

BILDER EINER AUSSTELLUNG Die Ballettakademie der Wiener Staatsoper bezaubert mit musikalischen und tänzerischen Highlights. 19., 20., 21. Juni 2020 (vormittags und nachmittags)

OPERNSCHULE Die Opernschule ist der Kinder- und Jugendchor der Wiener Staatsoper. Sei es in Carmen, La Bohème oder Der Rosenkavalier – die Kinder bringen Schwung auf die Bühne. Begleitet von Solostimmbildung und Schauspieltraining erlernen die jungen Talente nach einer bestandenen Aufnahmeprüfung ab dem 8. Lebensjahr das Opernhandwerk. Die Opernschule wird von der Bildungsdirektion für Wien unterstützt. Informationen: www.wiener-staatsoper.at oder unter Tel. (+43/1) 51444 / 2648

BALLETTAKADEMIE Die Ballettakademie der Wiener Staatsoper bietet eine umfassende praktische und theoretische, achtjährige Bühnentanzausbildung an. Es werden Schüler und Schülerinnen (10 bis 16 Jahre) aus dem In- und Ausland aufgenommen. Die Zusammenarbeit mit dem Bundesrealgymnasium Boerhaavegasse und dem angeschlossenen Internat sowie mit der K ­ ooperativen Mittelschule Renngasse bietet eine optimale Schul­ausbildung. Die Jugendkompanie unterstützt beim Start ins Berufsleben. Informationen: www.wiener-staatsoper.at oder unter Tel. (+43/1) 51444 / 2641 60


S TA AT S O P E R F Ü R K I N D E R

KINDERERMÄSSIGUNG Für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr (Lichtbildausweis erforderlich) steht bei jeder Vorstellung – ausgenommen Premieren, am 31. Dezember sowie die Vor­ stellungen des Ring-Zyklus – ein Kontingent von maximal 100, mindestens jedoch 25 Kinderkarten zum Einheitspreis von € 15,– (unabhängig von der gewählten Preis­ kate­gorie) zur Verfügung.

SCHULPROJEKTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE Für Schulen bietet die Wiener Staatsoper folgende Programme an: Bei rund 25 Terminen im Großen Haus hat jeweils eine Schulklasse ab der 7. Schulstufe die Möglichkeit, zum Preis von Studentenkarten eine Abendvorstellung mit Führung zu besuchen. Für diese Altersgruppe bietet die Wiener Staatsoper außerdem Probenbesuche im Haus am Ring an sowie das Livestreaming-Programm – exklusiv und kostenlos für Schulen und Bildungseinrichtungen – Wiener Staatsoper live@school. Für Schulklassen ab der 1. Schulstufe gibt es wochentags an Vormittagen von jeder Kinderopernproduktion eigene Vorstellungen sowie Gesangs- und Tanzworkshops. Führungen durch das Gebäude der Wiener Staatsoper für alle Altersstufen runden das Angebot ab. Kontakt und weitere Informationen: margarete.krenn-arnold@wiener-staatsoper.at oder unter Tel. (+43/1) 51444 / 2671

61


SPIELZEIT 2019 | 2020

KONZ ERT E

63


KO N Z E RT E

ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL Szilvia Vörös, Rafael Fingerlos | Luisella Germano Sonntag, 3. November 2019, 11.00 Uhr Ileana Tonca, Ryan Speedo Green | Kristin Okerlund Sonntag, 10. November 2019, 11.00 Uhr Mariam Battistelli, Leonardo Navarro | Eric Melear Sonntag, 15. Dezember 2019, 11.00 Uhr Svetlina Stoyanova, Lukhanyo Moyake | Stephen Hopkins Sonntag, 12. Jänner 2020, 11.00 Uhr Bryony Dwyer, Josh Lovell | Anton Ziegler Sonntag, 1. März 2020, 11.00 Uhr Diana Nurmukhametova, Carlos Osuna | Cécile Restier Sonntag, 29. März 2020, 11.00 Uhr Bongiwe Nakani, Michael Laurenz | Jendrik Springer Sonntag, 17. Mai 2020, 11.00 Uhr Die Ensemblematineen werden von der Czerwenka Privatstiftung unterstützt.

LIED.BÜHNE Michael Laurenz Donnerstag, 24. Oktober 2019 Svetlina Stoyanova Montag, 9. Dezember 2019 Peter Kellner Freitag, 21. Februar 2020 Samuel Hasselhorn Freitag, 3. April 2020

64

Lied.Bühne – eine Kooperation der Wiener Staatsoper mit der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien – findet im Gläsernen Saal / Magna Auditorium des Musikvereins statt.


KO N Z E RT E

SOLISTENKONZERTE Elisabeth Kulman LA FEMME C’EST MOI Dienstag, 17. September 2019 Simon Keenlyside | Thomas Adès Dienstag, 19. November 2019 Francsco Meli | Michele Gamba Mittwoch, 27. November 2019 René Pape| Camillo Radicke Montag, 16. Dezember 2019 Michael Schade | Malcolm Martineau Mittwoch, 15. Jänner 2020 Bryn Terfel | Natalia Katyukova Mittwoch, 6. Mai 2020 Ildar Abdrazakov, Rolando Villazón | Carrie-Ann Matheson Mittwoch, 3. Juni 2020 Anna Netrebko | Elena Bashkirova Freitag, 12. Juni 2020 Die Solistenkonzerte finden im Großen Haus statt.

BEETHOVEN-LIEDER I-IV Anlässlich des Beethoven-Jahres werden alle seine Lieder in vier Konzerten an einem Wochenende im Gustav Mahler-Saal von Mitgliedern des Ensemble aufgeführt. Ausführende: Daniela Fally, Rafael Fingerlos, Samuel Hasselhorn, Stephanie Houtzeel, Herbert Lippert, Margaret Plummer, Michael Laurenz, Clemens Unterreiner, Bryony Dwyer 1., 2. Februar 2020: jeweils vormittags und nachmittags

65


KO N Z E RT E

KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER BEETHOVEN-ZYKLUS ANLÄSSLICH DES BEETHOVEN-JAHRES 2020 Thomas Küblböck (Violine), Martin Kubik (Violine), Gerhard Marschner (Viola), Tilman Kühn (Viola), David Pennetzdorfer (Violoncello) Streichquintett op. 104 c-Moll Streichquintett op. 29 C-Dur Samstag, 28. September 2019, 11.00 Uhr Maximilian Flieder (Klavier), Wolfgang Breinschmid (Flöte), Michael Werba (Fagott), Edison Pashko (Violoncello), Gregor Hinterreiter (Klarinette), Clemens Horak (Oboe), Wolfgang Lintner (Horn) Trio für Klavier, Flöte und Fagott in G-Dur WoO 37 Trio op. 11 für Klavier, Klarinette und Violoncello in B-Dur „Gassenhauer-Trio“ Quintett op. 16 für Klavier, Oboe, Horn, Klarinette und Fagott in Es-Dur Samstag, 12. Oktober 2019, 11.00 Uhr Johannes Kostner (1. Violine), Julia Gyenge (2. Violine), Martin Lemberg (Viola), Georgy Goryunov (Violoncello) Streichquartett op. 18/3 D-Dur Streichquartett op. 18/4 C-Dur Streichquartett op. 18/1 F-Dur Samstag, 23. November 2019, 11.00 Uhr Christoph Koncz (Violine), Gerhard Marschner (Viola), Stephan Koncz (Violoncello), Christoph Wimmer (Kontrabass), Daniel Ottensamer (Klarinette), Sophie Dervaux (Fagott), Josef Reif (Horn) Serenade op. 8 D-Dur Septett op. 20 Es-Dur Samstag, 7. Dezember 2019, 11.00 Uhr Ekaterina Frolova (Violine), Peter Somodari (Violoncello) Klaviertrio op. 1/1 Es-Dur Klavierquartett WoO 36 Nr. 2, D-Dur Klavierquartett WoO 36 Nr. 3, C-Dur 66

Samstag, 11. Jänner 2020, 11.00 Uhr


KO N Z E RT E

Herbert Maderthaner & Harald Hörth (Oboen), Matthias Schorn & Stefan Neubauer (Klarinetten), Benedikt Dinkhauser & Johannes Kafka (Fagotte), Josef Reif & Jan Jankovic (Hörner) Bläsersextett op. 71 Es-Dur | Bläseroktett op. 103 Es-Dur Samstag, 18. Jänner 2020, 11.00 Uhr NIKOLAI-QUARTETT Wilfried Hedenborg (Violine), Benjamin Morrison (Violine), Gerhard Marschner (Viola), Bernhard Hedenborg (Violoncello) Streichquartett op. 74 Es-Dur „Harfenquartett“ Streichquartett op. 95 f-Moll | Große Fuge op. 133 Samstag, 28. März 2020, 11.00 Uhr Olesya Kurylyak (Violine), Ursula Ruppe (Viola), Ursula Wex (Violoncello), Wolfgang Breinschmid (Flöte) Streichtrio op. 9 Nr. 3 c-Moll Serenade für Flöte, Violine und Viola op. 25 D-Dur Streichtrio op. 3 Es-Dur Samstag, 18. April 2020, 11.00 Uhr Christoph Traxler (Klavier), Albena Danailova (Violine), Tamás Varga (Violoncello) Klaviertrio op. 70/1 D-Dur „Geistertrio“ Klaviertrio op. 70/2 Es-Dur Samstag, 9. Mai 2020, 11.00 Uhr Alina Pinchas (Violine), Thomas Küblböck (Violine), Tilman Kühn (Bratsche), David Pennetzdorfer (Cello) Streichquartett op. 127 Es-Dur Streichquartett op. 130 B-Dur Samstag, 13. Juni 2020, 11.00 Uhr Auch in dieser Spielzeit findet wieder eine Kammermusik-Reihe der Wiener Philharmo­niker in der Wiener Staatsoper statt. An zehn Terminen präsentieren Mitglieder des Orches­ters in wechselnden Ensembles unterschiedliche Kammer­musik-Programme im Gustav Mahler-Saal. The Vienna Philharmonic will include a chamber music series at the Wiener Staats­ oper. On ten dates, members of the orchestra appearing in different ensembles will be performing a varied programme of chamber music in the Gus­tav Mahler-Saal. 67


KO N Z E RT E

GALAKONZERT DES JUNGEN ENSEMBLES 2010-2020 Die Zahl der jungen Sängerinnen und Sänger, die im Ensemble der Wiener Staatsoper groß wurden und von hier aus die internationalen Opernbühnen eroberten, ist Legion. In einem Galakonzert treten viele der von 2010 bis 2020 engagierten jungen Ensemblesänger, die heute zu den klingenden Namen des Opernbetriebs zählen, auf. Dirigenten: Alain Altinoglu, Marco Armiliato, Plácido Domingo, Adam Fischer Solistinnen und Solisten: Alessio Arduini, Olga Bezsmertna, Benjamin Bruns, Marco Caria, Norbert Ernst, Rachel Frenkel, Margarita Gritskova, Anita Hartig, Samuel Hasselhorn, Stephanie Houtzeel, Tomasz Konieczny, Valentina Naforniţă, Jongmin Park, Adam Plachetka, Chen Reiss, Albina Shagimuratova Sonntag, 28. Juni 2020

68


SPIELZEIT 2019 | 2020

SONST IGE V E R A N S T A LT U N G E N

69


S O N S T I G E V E R A N S TA LT U N G E N

TAG DER OFFENEN TÜR Auch heuer lädt die Wiener Staatsoper am Beginn der Saison zu einem Tag der offenen Tür, bei dem das Publikum die Welt hinter den Kulissen des Opern- und Ballettbetriebes erkunden kann. Der Eintritt ist frei, auf Grund der großen Nachfrage werden in der Kassenhalle der Bundestheater ab 1. August 2019 kostenlose Zählkarten ausgegeben (solange der Vorrat reicht). Sonntag, 1. September 2019

OPER LIVE AM PLATZ Mit hervorragender Bildqualität und abwechslungsreicher Kameraführung bietet die Wiener Staatsoper auch in der Spielzeit 2019/2020 Live-Übertragungen von aus­ge­ wählten Opern- und Ballettvorstellungen des Hauses auf einem LED-Screen auf dem Karajan-Platz (September 2019, April, Mai, Juni 2020, die Termine können den aktuellen Monatsspiel­plänen entnommen werden). Zusätzlich wird Die Fledermaus am 31. Dezember 2019 im Rahmen des Silvesterpfades der Stadt Wien live übertragen. An diesem Nachmittag und bis Mitternacht ist ein Potpourri-Programm historischer und aktueller Produktionen zu erleben. Darüber hinaus werden alle Vorstellungen vom 27. Dezember 2019 bis 1. Jänner 2020 und das Neujahrskonzert der Wiener Philhar­ moniker live über­tragen. Das Projekt Oper live am Platz wird mit Unterstützung von FirstSpot realisiert. September 2019, April, Mai, Juni 2020 27. Dezember 2019 bis 1. Jänner 2020

WERKEINFÜHRUNGEN ARIODANTE, UN BALLO IN MASCHERA, CARDILLAC, COSÌ FAN TUTTE, DIE FRAU OHNE SCHATTEN, DER FREISCHÜTZ, FIDELIO URFASSUNG (LEONORE), GUILLAUME TELL, LUCIA DI LAMMERMOOR, A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM, OREST, ORLANDO, OTELLO, SAMSON ET DALILA, TRI SESTRI, DIE WEIDEN

70

Zu den angeführten Werken bietet die Wiener Staatsoper im Gustav Mahler-Saal jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung eine kostenlose Werkeinführung an.


S O N S T I G E V E R A N S TA LT U N G E N

MATINEEN ZU DEN PREMIEREN Zu jeder Opernpremiere der Spielzeit 2019/2020 wird eine rund 90-minütige Ein­führungsmatinee angeboten, in deren Rahmen Andreas Láng und Oliver Láng gemeinsam mit Mitwirkenden die jeweilige Neuproduktion vorstellen. A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM Sonntag, 22. September 2019, 11.00 Uhr ORLANDO Sonntag, 24. November 2019, 11.00 Uhr FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) Sonntag, 19. Jänner 2020, 11.00 Uhr COSÌ FAN TUTTE Sonntag, 10. Mai 2020, 11.00 Uhr UN BALLO IN MASCHERA Sonntag, 1. Juni 2020, 11.00 Uhr

KONZERTANTES GASTSPIEL DON GIOVANNI 12. Dezember 2019 Victoria Hall, Genf

WIENER COMEDIAN HARMONISTS Fünf Herren des Wiener Staatsopernchors eint eine Vision: die Lieder ihrer großen Vorbilder aus den 1930er Jahren so originalgetreu wie möglich wiederzugeben. Das Ergebnis ihrer Arbeit erlebt das Publikum in den Konzerten der „Wiener Comedian Harmonists”. Sonntag, 1. Dezember 2019 Gustav Mahler-Saal 71


S O N S T I G E V E R A N S TA LT U N G E N

STAATSOPERNFOTOGRAFIE 2010 - 2020 Oper ist eine zutiefst ephemere Gattung, was nach dem Fallen des Vorhanges bleibt, sind im Allgemeinen Erinnerungen. Erinnerungen an etwas Besonderes, etwas Schönes, Ergreifendes, Verstörendes, Bewegendes, Anregendes, Außergewöhnliches – je nach Vorstellung, Werk, Interpretation und persönlichem Zugang. Und es bleiben die Bilder der Opernfotografen, die immerhin eine Ahnung, eine Atmosphäre von lang verklungenen Aufführungen geben können. Michael Pöhn hat seit 2010 aberhunderte Aufführungen und Proben der Wiener Staatsoper fotografisch festgehalten, aber nicht bloß in einem dokumentarischen Sinn: Was Pöhns Fotokunst ausmacht und seine Bilder so außergewöhnlich werden lässt, ist seine Fähigkeit den jeweils magischen Moment und das gewisse Etwas einer Szene, einer Geste, eines Eindrucks einzufangen – zur großen Freude vieler Regisseure, Bühnen- und Kostümbildner sowie Sängerinnen und Sänger. In einer vom Fotografen selbst kuratierten Ausstellung im Gustav Mahler-Saal und Marmorsaal des Hauses werden eine Auswahl der besten Bilder von Vorstellungen respektive Künstlerinnen und Künstlern der Wiener Staatsoper zu sehen sein, die zugleich die letzten zehn Jahre doch wieder auf eine gewisse Weise lebendig werden lassen. Ausstellungseröffnung: März 2020 | Gustav Mahler-Saal, Marmorsaal

BALLETTCLUB-JUBILÄUM Der Ballettclub Wiener Staatsoper & Volksoper feiert 2019 sein 20jähriges Bestehen. Die Ziele des Ballettclubs sind die Förderung von Nachwuchstänzern und Nach­wuchstänzerinnen sowie Tänzerchoreographen und Tänzerchoreographinnen sowie die Kulturvermittlung im Rahmen von Künstlergesprächen, Trainings-/Probenbesuchen und laufender Information über das Geschehen rund um die Bühne. Der Maler Leo Stopfer hat die Ehrenmitglieder und Förderpreisträger des Ballettclubs auf Leinwand porträtiert und wird diese Bilder im Marmorsaal präsentieren. Ergänzend finden sich im Balkonumgang Bilder von Tänzern und Tänzerinnen sowie Sängern und Sängerinnen der Wiener Staatsoper.

72

Ausstellungseröffnung: November 2019 | Marmorsaal, Balkonumgang


S O N S T I G E V E R A N S TA LT U N G E N

BLICKWINKEL OPER: ÄRA MEYER 10 JAHRE STAATSOPERNGESCHICHTE IN BILD UND TON Hatte sich Herbert Lippert in den beiden vergangenen Spielzeiten bei der Zusammenführung seiner beiden künstlerischen Professionen Gesang und Malerei auf jeweils einen Komponisten beschränkt, so beschenkt er das Publikum beim diesjährigen Ausstellungseröffnungskonzert beziehungsweise durch die Ausstellung selbst mit einem ganzen Bukett aus unterschiedlichsten Beispielen der Musikgeschichte: Zu hören sind Ausschnitte aus Neuinszenierungen sowie wichtigen Aufführungen der Ära Dominique Meyer, in denen Herbert Lippert seit 2010 maßgeblich mitgewirkt hat – kombiniert mit ausgewählten Liedern der in dieser Zusammenschau präsentierten Komponisten. Seine selbst geschaffenen Ölgemälde zeigen zudem Szenen- und Bühnenbild-Impressionen aus den dargebotenen Opernproduktionen. Die Ausstellung dieser Bilder im Gustav Mahler-Saal ist in den darauffolgenden Wochen in den Pausen im Rahmen eines Vorstellungsbesuches an der Wiener Staatsoper zu besichtigen. Konzert und Ausstellungseröffnung: Sonntag, 10. November 2019, 15.00 Uhr | Gustav Mahler-Saal Herbert Lippert, Tenor | Eduard Kutrowatz, Klavier

73


OTHER EVENTS

PHOTOGRAPHY AT THE WIENER STAATSOPER 2010 - 2020 Opera is a profoundly ephemeral genre: what remains after the curtain falls are universal memories. Memories of something special, something beautiful, emotional, disturbing, moving, stimulating, extraordinary – depending on the performance, the work, the artists, and one‘s own personal approach to opera. And then there are also the impressions of opera photographers, who are, after all, capable of reproducing the concept, the atmosphere of performances long past. Michael Pöhn has captured hundreds of performances and rehearsals at the Wiener Staatsoper in photographs since 2010. However, he has done so not merely in the sense of a documentary: the thing that makes Pöhn’s photographic art and his images so exceptional is his ability to capture magical moments – that certain something – of a scene, a gesture or an impression – much to the delight of many directors, stage and costume designers, as well as singers. A selection of the best photographs of performances and artists at the Wiener Staatsoper can be seen in an exhibition curated by the photographer in the Gustav Mahler Room and Marble Hall at the opera house. And at the same time, these works will bring the last ten years back to life. Exhibition opening: March 2020 | Gustav Mahler Hall, Marble Hall

BALLET CLUB ANNIVERSARY The Wiener Staatsoper & Volksoper Ballet Club celebrates its 20th anniversary in 2019. The objectives of the Ballet Club are the promotion of young dancers and choreographers as well as cultural mediation by means of artist talks, training/rehearsal visits and regular information about happenings on and around the stage. The painter Leo Stopfer has committed the Ballet Club’s honorary members and grant winners to canvas and will be exhibiting his paintings in the Marble Hall. Pictures of singers and dancers of the Wiener Staatsoper will also be on display in the balcony gallery

74

Exhibition opening: November 2019 | Marble Hall, balcony gallery


OTHER EVENTS

VIEWPOINT OPERA: THE MEYER ERA 10 YEARS OF VIENNA STATE OPERA HISTORY IN IMAGES AND SOUND For the last two seasons, Herbert Lippert has confined his attentions to a single composer in combining his two artistic professions: singing and painting. As a result, in this year’s exhibition and at the exhibition opening concert he will be presenting his audience with a veritable bouquet of different examples from the history of music. He will be performing excerpts from new productions as well as major performances during the era of Dominique Meyer, in which Herbert Lippert has played a significant role since 2010. These will be combined with selected songs by the composers presented in this panoptic pageant. Furthermore, his oil paintings also show scenes and stage set impressions from the opera productions showcased. During the weeks that follow, patrons will be able to visit this exhibition of paintings in the Gustav Mahler Room in the intervals of performances at the Wiener Staatsoper. Concert and exhibition opening: Sunday, 10 November 2019, 15.00 hrs. | Gustav Mahler Hall Herbert Lippert, tenor | Eduard Kutrowatz, piano

75


S O N S T I G E V E R A N S TA LT U N G E N

EUROPÄISCHE KULTURPREISGALA Der Europäische Kulturpreis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen Europas. Nach der Frauenkirche in Dresden und der Hamburger Elbphilharmonie findet 2019 die Preisverleihung anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Opernhauses in der Wiener Staatsoper statt. Zu den Stars des Abends zählen neben dem Orchester der Wiener Staatsoper KS Plácido Domingo, KS Nina Stemme, Olga Peretyatko, KS René Pape sowie der Geiger Daniel Hope. Geehrt werden unter anderen die Wiener Staatsoper, der Dirigent Christian Thielemann, der amerikanische Komponist und Mäzen Gordon Getty, die Designerin Vivienne Westwood sowie die von Arnold Schwarzenegger mitbegründete Umweltinitiative R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT. Der Nachwuchspreis 2019 geht an die junge Komponistin Alma Deutscher.  Moderation: Barbara Rett und Axel Brüggemann Karten zu € 650.- / € 550.- / € 180.- / € 140.- / € 95.- / € 75.- / € 55.- / € 25.- erhältlich unter Bestellbüro der Wiener Staatsoper, Operngasse 2, 1010 Wien, oder per Fax (+43/1) 51444/2969 bzw. per E-mail an kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at. Kategorie 1 und 2 inkludieren ein Galadinner in der Wiener Staatsoper im Anschluss an die Preisverleihung. EINE VERANSTALTUNG DES EUROPÄISCHEN KULTURFORUMS Sonntag, 20. Oktober 2019, 19.00 Uhr | Großes Haus

76


OTHER EVENTS

EUROPEAN CULTURE PRIZE GALA The European Culture Prize is one of Europe’s most coveted awards. After the Church of Our Lady in Dresden and Hamburg’s Elbphilharmonie, in 2019 the award ceremony will be held to commemorate the 150th anniversary of the Wiener Staatsoper opera house. Apart from the orchestra of the Wiener Staatsoper, the stars of the evening will include Plácido Domingo, Nina Stemme, Olga Peretyatko, René Pape and the violinist Daniel Hope. Among those receiving this prestigious prize will be the Wiener Staatsoper, the conductor Christian Thielemann, the American composer and benefactor Gordon Getty, the designer Vivienne Westwood, as well as the R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT, an environmental initiative co-founded by Arnold Schwarzenegger. The 2019 Newcomer Award will go to the young composer Alma Deutscher. Moderators: Barbara Rett and Axel Brüggemann Tickets from € 650.- / € 550.- / € 180.- / € 140.- / € 95.- / € 75.- / € 55.- / € 25.- available at the Vienna State Opera ticket office at Operngasse 2, 1010 Vienna, or by fax to (+43/1) 51444/2969, or by email to kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at. Categories 1 and 2 include a gala dinner in the Wiener Staatsoper after the award ceremony. AN EVENT ORGANIZED BY THE EUROPEAN CULTURE FORUM Sunday, 20 October 2019, 19.00 hrs | Opera house on the Ring

77


A G R A N A S T U D I O B Ü H N E | WA L F I S C H G A S S E

AGRANA STUDIOBÜHNE WALFISCHGASSE KINDEROPER UND SONDERVERANSTALTUNGEN Mit der im Oktober 2015 eröffneten AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE hat die Wiener Staatsoper einen zusätzlichen Spielraum gewonnen, in dem neben Kinder­ oper ein breites Programm präsentiert wird. Dieses bietet zum Erlebnis Musiktheater im Großen Haus ein weiterführendes Rahmenprogramm: Das Publikum kann nicht nur hinter die Kulissen des Theaterbetriebs blicken, sondern erhält in unterschiedlichen Veranstaltungsreihen Einblicke in einzelne Werke, Epochen, Entwicklungen und Berufe des Musiktheaters. So leitet Staatsoperndirektor Dominique Meyer Gespräche mit ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern und gestaltet eine Vortragsreihe,­in der er durch die Operngeschichte führt. Musikalische Einführungsprogramme bringen­den Zuhörern Werke im Detail näher, die Opernschule und die Ballettakademie gestalten Programmreihen, Lesungen zentraler Operntexte, Meisterklassen, Konzerte, Vorträge, eine Dirigentenwerkstatt und zahlreiche andere Projekte vermitteln dem Publikum eine besondere Nahebeziehung zum Musik­theater, die den eigentlichen Opern- und Ballettbesuch noch erfüllender macht. Das genaue Programm der AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE entnehmen Sie bitte den aktuellen Monatsspielplänen.

KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE HAUPTSPONSOR

AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE – Walfischgasse 4, 1010 Wien

78


A G R A N A S T U D I O B Ü H N E | WA L F I S C H G A S S E

AGRANA STUDIOBÜHNE WALFISCHGASSE CHILDREN’S OPERA AND SPECIAL PROJECTS The opening of the Studio Walfischgasse in October 2015 finally gave the Wiener Staatsoper a second venue at which it could offer not only children’s opera, but also a varied programme. The studio lends an additional dimension to the experience of musical theatre at the opera house on the Ring. Not only can audiences take a look behind the scenes of a live theatre operation, but – thanks to a variety of different events – they can also gain an extensive insight into different works, periods and developments, as well as careers in musical theatre. For example, Wiener Staatsoper Director Dominique Meyer will be conducting discussions with selected artists, and is also organizing a lecture series in which he takes his listeners through the history of opera. Introductory musical programmes will familiarize audiences with various works, the opera school and the ballet academy will be putting on programmes, there will be readings of key opera texts, master classes, concerts, lectures, a conducting workshop, as well as many other projects designed to strengthen the public’s ties to musical theatre, thus making a visit to an opera or ballet performance even more enjoyable. Full details of all events at the AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE can be found in the current monthly programme.

KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE HAUPTSPONSOR

AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE – Walfischgasse 4, 1010 Wien

79


WIENER OPERNBALL

64. WIENER OPERNBALL Es sind Bilder, die alljährlich um die Welt gehen. Die Eröffnung als strahlendes Fest, an dem Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt teilnehmen; der berühmte Einzug des Jungdamen- und Jungherren-Komitees; der elegant gestaltete Ballsaal; das edel dekorierte Haus am Ring, die internationalen Gäste aus Kultur, Wirtschaft, Politik, Sport und Wissenschaft. Der Wiener Opernball verbindet einerseits Wienerische Lebenskultur mit internationaler Strahlkraft, andererseits Tradition mit zeitgemäßer Inszenierung und Präsentation. Er ist gleichermaßen ein ausgelassenes Ballfest in einzigartiger Atmosphäre wie auch der noble Höhepunkt der Ballsaison. In den letzten Jahren ist er wieder verstärkt zum Künstlerball avanciert: Das Wiener Staatsopernorchester wirkt unter namhaften Dirigenten an der Eröffnung ebenso mit wie das Wiener Staatsballett, Ensemblesänger und internationale Stars. Darüber hinaus ist der Opernball erneut zum frequentierten Ereignis geworden, an dem sich Kulturprominenz aus aller Welt gerne zum gemeinsamen Feiern trifft.

Opernballbüro Hanuschgasse 3, 1010 Wien Fax: (+43-1) 514 44 / 2624 e-Mail: opernball@wiener-staatsoper.at Donnerstag, 20. Februar 2020 80


WIENER OPERNBALL

64rd WIENER OPERNBALL These are images which are broadcast around the world every year. The opening is a dazzling festival, with artists from all over the world taking part; the legendary entrance of the young ladies’ and gentlemen’s committee; the elegantly appointed ballroom; the exquisitely decorated House on the Ring, international guests from the world of culture, business, politics, sports and science. On the one hand, the Vienna Opera Ball combines the Viennese lifestyle with international allure, and on the other the modern stage management of a traditional event. This is in equal measure a high-spirited ball in a unique atmosphere and the fashionable highlight of the ball season. Over the last years, it has once again increasingly become an artists’ ball: the Vienna State Opera Orchestra performs under the baton of distinguished conductors for the opening, as do the Wiener Staatsballett and international stars. Besides, the Opera Ball has once more become an extremely popular event where cultural icons from all over the world come together to celebrate.

Opernball Office Hanuschgasse 3, 1010 Wien Fax: (+43-1) 514 44 / 2624 e-Mail: opernball@wiener-staatsoper.at Thursday, 20th February 2020 81


150 JAHRE OPERNHAUS AM RING

150 JAHRE OPERNHAUS AM RING Seit 150 Jahren ist die Wiener Staatsoper eine international wichtige Institution, eines der größten Opernhäuser der Welt. Wie in keiner anderen Stadt stehen die Vorstellungen und die Künstlerinnen und Künstler des Hauses im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Die Feierlichkeiten rund um das große Jubiläum spannen einen großen Bogen um die Geschichte der Oper in Wien. Dabei nähert sich die Wiener Staatsoper diesem Thema aus den unterschiedlichsten Richtungen: Ein hochkarätig besetztes Symposium warf einen umfassenden Blick auf das (Wiener) Musiktheater von der Barockzeit bis zur Gegenwart; zwei Ausstellungen (im Haus am Ring und im Theatermuseum) und eine Reihe von Publikationen beleuchten Historie und Gegenwart des künstlerischen Geschehens der Wiener Oper. Ein breites Repertoire spiegelt wesentliche Wegmarken des Musiktheaters wider. Mit einer Jubiläums-CD-Box, einer Jubiläums-DVD-Box, Schul- und Online-Projekten, Streaming und der Einbindung der Bundesländer überschreitet das Haus am Ring zahlreiche Grenzen. Mit der Wiener Staatsoper gemeinsam feiern auch Ihre Partner im Jahr 2019 das Haus am Ring und ermöglichen so nicht nur kulturelle Feste für alle, sondern auch die Editionen, die speziell zu diesem Jubiläum publiziert werden können.

150 JAHRE OPERNHAUS AM RING MAIN SPONSOR

MEDIENPARTNER

82

SPONSOR

SUPPORTED BY


150 YEARS OF THE OPERA HOUSE ON THE RING

150 YEARS OF THE OPERA HOUSE ON THE RING For 150 years the Wiener Staatsoper has been a major international institution, one of the greatest opera houses in the world. In no other city are the performances and artists of an opera house the focus of so much public attention as here in Vienna. The festivities marking this important anniversary span a wide arc around the history of opera in Vienna. The Wiener Staatsoper takes a wide variety of different approaches to this theme: a symposium with top-class participants took a comprehensive look at music theatre in Vienna from the baroque era to the present day. Two exhibitions (at the opera house on the Ring and the Austrian Theatre Museum) and a number of publications will illustrate both the past and the present of artistic events at the Vienna opera. A wide repertoire reflects significant milestones of music theatre. The opera house on the Ring will also break new ground with an anniversary CD box set, an DVD box set, school and online projects, streaming, and the participation of the Austrian federal provinces. In the year 2019, the Wiener Staatsoper will also be commemorating the opera house on the Ring together with its partners. This will not only make it possible to stage cultural festivals for everyone, but also to publish the special editions planned for this anniversary.

83


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E

WIENER STAATSOPER live at home Unsere Übertragungen wollen und können das Erlebnis in der Wiener Staatsoper selbst nicht ersetzen. Oft kann man aber nicht selbst kommen, und wie gern möchte man manchmal einen Opern- oder Ballettabend „nachsehen“ oder mit Freunden teilen! Die Wiener Staatsoper bietet Opernfreunden in aller Welt die Möglichkeit, sich 45 verschiedene Opern- und Ballettabende pro Saison in Full HD und mit exzellentem Ton live zu Hause anzusehen – eine gute Standard-Internetverbindung reicht für ansprechende Bild- und Tonqualität aus. Ein breites Rundum-Angebot macht unsere Übertragungen zu besonderen Ereignissen. Sie können zu Hause jederzeit zwischen zwei Live-Kanälen umschalten: Einem Live-Opernfilm oder einer Gesamtsicht auf die Bühne, Untertitel in acht Sprachen können nach Wahl ins Bild eingeblendet werden. Das Vor- und Pausenprogramm blickt hinter die Bühne, führt an verborgene Orte in der Wiener Staatsoper, gibt Einblick in den Entstehungsprozess, stellt Künstlerinnen und Künstler vor und bietet live Eindrücke aus dem Herzen Wiens und der Staatsoper. Wir freuen uns, Ihnen hier die fünfte volle Saison der Live-Übertragungen aus der Wiener Staatsoper anbieten zu können: besonders günstig und bequem im Abo. UNSERE ABOS Alle 45 Übertragungen live und innerhalb von 72 Stunden zur persönlichen Wunschbeginnzeit, dazu drei monatlich wechselnde Höhepunkte aus unserer Videothek – für € 16,90 pro Monat und € 159,– pro Jahr (inkl. österreichischer Umsatzsteuer). Dazu gibt es weiterhin Einzeltickets für Livestreams und die Videothek und unser Smartabo-Scheckheft. WIE FERNSEHEN Wir nützen für unsere Live-Übertragungen das Internet, und halten die Technik so einfach wie möglich – Computer oder Mobilgerät stellen aber trotz allem eine Herausforderung dar. Wie bequem war doch Fernsehen früher: Eine Fernbedienung, ein Tastendruck, fertig! Ganz so einfach ist es heute nicht mehr – dafür ist auch das Angebot viel größer. Deshalb nützen wir eine ganze Reihe von Plattformen, die den Zugang sehr viel bequemer machen. Mit diesen komfortablen Wegen wollen wir es Ihnen zu Hause so einfach wie möglich machen – wie Fernsehen früher!

84


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E

GROSSE PLATTFORMEN Wenn Sie Amazon Fire TV (Box oder Stick) benützen, finden Sie unter dem Menüpunkt APPS die WIENER STAATSOPER LIVE. Mit einem Klick auf OK auf Ihrer Fernbedienung ist sie installiert, und Sie können sofort testen: Sehen Sie gratis PARSIFAL in der VIDEOTHEK. Wenn Sie eine Live-Übertragung ansehen möchten, wählen Sie im LIVE PROGRAMM aus. Nun werden Ihnen zwei Möglichkeiten angeboten: Das Monats- oder das Jahresabonnement. Wenn Sie sich für das Monatsabo entscheiden, bieten wir Ihnen gemeinsam mit Amazon den ersten Monat kostenlos. Die Verrechnung erfolgt über Ihr Amazon-Konto, die Abos verlängern sich automatisch, und Sie können jederzeit zum Ende der laufenden Periode kündigen. Im Abo enthalten sind monatlich wechselnd drei Titel aus unserer Videothek, Höhepunkte bisheriger Aufzeichnungen von Ballett und Oper aus der Wiener Staatsoper. Apple TV (ab Generation 4): Klicken Sie auf die Lupe (Suchfunktion, auch SIRI) und geben Sie WIENER STAATSOPER ein. Laden Sie die App, und Sie können sofort gratis mit PARSIFAL testen. Wenn Sie eine Live-Übertragung ansehen möchten, wählen Sie unter LIVE aus. Nun werden Ihnen zwei Möglichkeiten angeboten: Das Monats- oder das Jahresabonnement. Wenn Sie sich für das Monats-abo entscheiden, bieten wir Ihnen gemeinsam mit Apple den ersten Monat kostenlos. Die Verrechnung erfolgt über Ihr iTunes-Konto, die Abos verlängern sich automatisch, Sie können jederzeit zum Ende der laufenden Periode kündigen. Sowohl Amazon Fire als auch Ihre Apple TV Box können Sie mit dem Menüpunkt PAIRING auch ganz einfach mit Ihrem bestehenden Konto auf staatsoperlive.com verbinden. A1TV Mediabox: Klicken Sie auf Ihrer A1-Fernbedienung auf MENÜ. Sie sehen im unteren Balken den Menüpunkt INTERNET APPS, klicken Sie OK und dann im Balken unten rechts auf WIENER STAATSOPER LIVE. Nun muss die A1TV Mediabox ein Mal mit Ihrem Wiener Staatsopern-Konto verbunden werden. Bitte besuchen Sie www.staatsoperlive.com, buchen Sie Ihr gewünschtes Angebot, gehen Sie zu MEIN BEREICH und klicken Sie auf NEUEN CODE ERSTELLEN. Wählen Sie nun in der A1TV Mediabox eine Live-Übertragung aus und geben Sie hier den Code ein, den Sie in MEIN BEREICH erstellt haben. Ab jetzt brauchen Sie nur noch Ihre A1Fernbedienung, um alle gebuchten Live-Übertragungen genießen zu können – live zur Beginnzeit in der Wiener Staatsoper oder drei Tage danach jeweils als Matinee um 11.00 Uhr oder abends um 19.00 Uhr. Ebenso komfortabel genießen Sie Live-Übertragungen aus der Wiener Staatsoper und unsere Videothek in Apps auf Samsung und Android SmartTVs, der Probemonat steht auch bei Buchung über die Website gratis zur Verfügung. www.staatsoperlive.com 85


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E

WIENER STAATSOPER live at home Our broadcasts are certainly not meant to replace the experience of a visit to the Wiener Staatsoper itself. However, there may be times you cannot get to the opera yourself, but would still like to take a peek at an opera or ballet performance, or to share it with family and friends! All you need to ensure excellent picture and sound quality is a good standard internet connection. An interesting supporting programme transforms each of our live broadcasts into a special event. Switch between two live channels at any time: a live opera film, or an overall view of the stage. Read along subtitles in several languages! The pre- and interval programme takes a look behind the scenes, gives you an insight into the development of a production, introduces to the various performers, and shows live impressions from the heart of Vienna and our opera house. Comprehensive digital programme booklets are available in our PUBLICATIONS app. We are pleased to be able to offer you the fifth full season of broadcasts from the Wiener Staatsoper: at more reasonable prices and greater convenience for our subscribers. OUR SUBSCRIPTIONS We want to reward your loyalty with our monthly and annual subscriptions: all 45 broadcasts live and at your own personal prime time within 72 hours, plus three different highlights from our videothèque every month cost just € 16.90 per month or € 159 per year (plus your respective VAT). Apart from these subscriptions you can still book single tickets and the “Smartabo” voucher booklet. JUST LIKE WATCHING TV Using computers and mobile devices represents a certain challenge. How easy watching television used to be: a remote control, a touch of a button, and you were off! These days it’s not quite so easy – but on the other hand we also have a much greater choice. But there are a number of platforms providing easy access, and this is why we have partnered with convenient providers to make life as easy as possible for you at home – just like watching television in the old days! GLOBAL PARTNERS On your Amazon Fire TV (box or stick), you will find WIENER STAATSOPER LIVE under the menu item APPS. Please install it simply by clicking the OK button on your remote control, and proceed to test it immediately by watching the free GÖTTERDÄMMERUNG or PARSIFAL in the VIDEOTHÈQUE. If you want to watch a live broadcast, simply select the LIVE PROGRAMME option. You are now offered two choices: a monthly or an annual subscription. Opt for the monthly subscription, 86


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E

and you will be offered the first month for free. The subscription is charged to your Amazon account, and is renewed automatically. However, you can cancel it at any time at the end of the ongoing period. Your subscription also includes three monthly changing titles from our videothèque, providing highlights of previous opera and ballet recordings from the Wiener Staatsoper. It’s just as easy to watch our live broadcasts on your new Apple TV (from generation 4). Click the search function (or use SIRI) and enter WIENER STAATSOPER. Download the app and you can immediately test for free from our videothèque. If you want to watch a live broadcast, simply select the LIVE PROGRAMME option. You are now offered two choices: a monthly or an annual subscription. If you opt for the monthly subscription, we offer you the first month for free. The subscription is charged to your iTunes account, and is renewed automatically. However, you can still cancel it at any time at the end of the ongoing period. Using the option PAIRING on both Apple TV and Amazon Fire TV, you can easily connect your TV boxes to your existing account and enjoy all content you have booked there. In Austria, it is particularly convenient to watch live broadcasts from the Wiener Staats­oper directly on your A1TV Mediabox. Click MENU on your A1 remote control, and you will see the menu item INTERNET APPS in the bottom bar: click OK, and then WIENER STAATSOPER LIVE in the bar at the bottom right. Now link your A1TV Mediabox with your account. Please go to www.staatsoperlive.com, purchase the product you want (a single ticket or one of our subscriptions), go to MY ACCOUNT and click CREATE NEW CODE. When starting to watch a live broadcast, a window will appear: please enter this code. From now on all you need is your A1 remote control – live at the starting time of the Wiener Staatsoper, or three days afterwards as matinee performances at 11 a.m. or in the evening at 7 p.m. SMART TV Enjoy our live broadcasts and videothèque especially comfortably in our apps on Android and SAMSUNG SmartTVs: On SAMSUNG UHD TVs regularly even in UHD and HDR! Of course we also offer a trial month free of charge when you book on the website or the SmartTV apps.

www.staatsoperlive.com 87


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E -T E R M I N E

Samstag, 7. September 2019 LA TRAVIATA | Giuseppe Verdi Bisanti | Lungu, Castronovo, Hampson Donnerstag, 12. September 2019 DON CARLO | Giuseppe Verdi Darlington | Pape, Sartori, Keenlyside, Ulyanov, Harteros, Zhidkova Sonntag, 15. September 2019 LES CONTES D’HOFFMANN | Jacques Offenbach Chaslin | Kang, Arquez, Pisaroni, Laurenz, Peretyatko Mittwoch, 25. September 2019 IL TROVATORE | Giuseppe Verdi Veronesi | Frontali, Bradley, Bohinec, Sartori, Park Mittwoch, 2. Oktober 2019 Premiere: A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Benjamin Britten Young | Zazzo, Morley, Touvet, Kellner, Vörös, Lovell, Fingerlos, Frenkel, Bezsmertna, Rose, Hulett Freitag, 11. Oktober 2019 ARIADNE AUF NAXOS | Richard Strauss Schneider | Matić, Schmeckenbecher, Lindsey, Gould, Fahima, Pieczonka Freitag, 18. Oktober 2019 DIE FRAU OHNE SCHATTEN | Richard Strauss Thielemann | Schager, Nylund, Konieczny, Stemme Samstag, 26. Oktober 2019 SIMON BOCCANEGRA | Giuseppe Verdi Carignani | Piazzola, Furlanetto, Sartori, Rebeka Donnerstag, 31. Oktober 2019 WERTHER | Jules Massenet Chaslin | Grigolo, Eröd, Maximova, Fally Freitag, 1. November 2019 MACBETH | Giuseppe Verdi Bisanti | Domingo, Green, Serjan, Xiahou Freitag, 15. November 2019 ARIODANTE | Georg Friedrich Händel Rousset | Houtzeel, Reiss, Fahima, Cenčić, Lovell, Kellner 88


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E -T E R M I N E

Freitag, 22. November 2019 Ballett: PEER GYNT | Edward Clug – Edvard Grieg Hewett Dienstag, 26. November 2019 EUGEN ONEGIN | Peter I. Tschaikowski Güttler | Rebeka, Pinkhasovich, Breslik, Furlanetto, Gritskova Freitag, 6. Dezember 2019 TOSCA | Giacomo Puccini Armiliato | Muraveva, Calleja, Terfel Samstag, 14. Dezember 2019 ORLANDO | Olga Neuwirth Pintscher | Lindsey, Shaw, Jurenas, Hauman, Eichenholz, Melrose, Bond Sonntag, 22. Dezember 2019 LA BOHÈME | Giacomo Puccini Armiliato | Pirgu, Hartig, Caria, Battistelli Sonntag, 29. Dezember 2019 (vormittags) PERSINETTE | Albin Fries García Calvo | Bezsmertna, Xiahou, Bohinec, Hangler, Hasselhorn, Coliban Dienstag, 31. Dezember 2019 DIE FLEDERMAUS | Johann Strauß Carter | Eröd, Aikin, Schmeckenbecher, Gritskova, Bruns, Unterreiner, Fally, Simonischek Freitag, 3. Jänner 2020 Ballett: LE CORSAIRE | Manuel Legris nach Marius Petipa u.a. – Adolphe Adam u.a., arr. Igor Zapravdin Ovsyanikov Sonntag, 5. Jänner 2020 HÄNSEL UND GRETEL | Engelbert Humperdinck Hanus | Daniel, Houtzeel, Plummer, Carroll, Bohinec Sonntag, 19. Jänner 2020 LOHENGRIN | Richard Wagner Gergiev | Anger, Beczała, Beskow, Siliņš, Watson, Daniel Freitag, 24. Jänner 2020 SALOME | Richard Strauss Franck | Pecoraro, Meier, Lindstrom, Volle

89


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E -T E R M I N E

Samstag, 1. Februar 2020 Premiere: FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) | Ludwig van Beethoven Netopil | Davis, Bruns, Kehrer, Mayer, J. Schneider, Reiss Dienstag, 4. Februar 2020 RUSALKA | Antonín Dvořák Hanus | Beczała, Zhidkova, Park, Bezsmertna, Bohinec Freitag, 7. Februar 2020 OTELLO | Giuseppe Verdi Franck | Gould, K. Stoyanova, C. Álvarez Samstag, 15. Februar 2020 ELEKTRA | Richard Strauss Bychkov | Meier, Goerke, S.  Schneider, Ernst, Volle Donnerstag, 5. März 2020 TURANDOT | Giacomo Puccini Tebar | Pankratova, Alagna, Schultz Sonntag, 15. März 2020 DAS RHEINGOLD | Richard Wagner Fischer | Konieczny, Ernst, S.  Koch, Bohinec, Melrose, Beskow Mittwoch, 18. März 2020 DIE WALKÜRE | Richard Wagner Fischer | Schager, Anger, Konieczny, S. Schneider, Stemme, Kulman Sonntag, 22. März 2020 SIEGFRIED | Richard Wagner Fischer | Gould, Stemme, Konieczny, Melrose, Pecoraro Donnerstag, 26. März 2020 TOSCA | Giacomo Puccini Bisanti | Yoncheva, Jagde, Schrott Samstag, 28. März 2020 GÖTTERDÄMMERUNG | Richard Wagner Fischer | Gould, Halfvarson, Melrose, Stemme, Meier

90

Samstag, 4. April 2020 SAMSON ET DALILA | Camille Saint-Saëns Chaslin | Rachvelishvili, Cura, Unterreiner, Coliban


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E -T E R M I N E

Sonntag, 12. April 2020 PARSIFAL | Richard Wagner Haenchen | Goerne, Pape, Skelton, Daniel, Prudenskaya Sonntag, 19. April 2020 DER ROSENKAVALIER | Richard Strauss Altinoglu | Nylund, Woldt, S.  Koch, Reiss Sonntag, 26. April 2020 L’ITALIANA IN ALGERI | Gioachino Rossini Spinosi | Alaimo, Mironov, Lemieux, Rumetz Samstag, 2. Mai 2020 FIDELIO | Ludwig van Beethoven Fischer | Konieczny, Schager, S.  Schneider, Groissböck Sonntag, 10. Mai 2020 GUILLAUME TELL | Gioachino Rossini Mariotti | Maltman, Flórez, Peretyatko, Nazarova, Plachetka Sonntag, 17. Mai 2020 Ballett: SYLVIA | Manuel Legris nach Louis Mérante u.a. – Léo Delibes Rhodes Dienstag, 19. Mai 2020 DER FREISCHÜTZ | Carl Maria von Weber Kober | Nylund, Konieczny, Schager, Kammerer Freitag, 29. Mai 2020 DON GIOVANNI | Wolfgang Amadeus Mozart Güttler | C. Álvarez, Lungu, Korchak, Alieva, Schrott Donnerstag, 11. Juni 2020 LUCIA DI LAMMERMOOR | Gaetano Donizetti Pidò | Petean, Rae, Spyres, Green Montag, 15. Juni 2020 Premiere: UN BALLO IN MASCHERA | Giuseppe Verdi Mariotti | Meli, Tézier, K. Stoyanova, Bohinec, Nazarova Mittwoch, 17. Juni 2020 NABUCCO | Giuseppe Verdi García Calvo | Domingo, Xiahou, Tagliavini, Serjan

91


W I E N E R S TA AT S O P E R L I V E AT H O M E -T E R M I N E

Dienstag, 23. Juni 2020 LA TRAVIATA | Giuseppe Verdi Domingo | Garifullina, Bernheim, Keenlyside Freitag, 26. Juni 2020 IL TROVATORE | Giuseppe Verdi Armiliato | Petean, Rebeka, Rachvelishvili, Kunde, Green Sonntag, 28. Juni 2020 GALAKONZERT DES JUNGEN ENSEMBLES 2010-2020 Altinoglu, Armiliato, Domingo, Fischer | Arduini, Bezsmertna, Bruns, Caria, Ernst, Frenkel, Gritskova, Hartig, Hasselhorn, Houtzeel, Konieczny, Naforniţă, Park, Plachetka, Reiss, Shagimuratova Dienstag, 30. Juni 2020 FALSTAFF | Giuseppe Verdi Mehta | Maestri, Keenlyside, Shi, Bezsmertna, Lemieux, Reiss

92


SPIELZEIT 2019 | 2020

K ÜNSTLER INNEN, K ÜNSTLER PER SONA L I A

93


EHRENMITGLIEDER

Prof. Norbert Balatsch

KS Éva Marton

KS Agnes Baltsa

Zubin Mehta

Prof. Edeltraud Brexner

KS Waltraud Meier

KS Renato Bruson

KS Thomas Moser

KS José Carreras

Riccardo Muti

KS Ileana Cotrubaş

KS Leo Nucci

Willy Dirtl

Seiji Ozawa

KS Plácido Domingo

Prof. Werner Resel

Adam Fischer

KS Kurt Rydl

KS Ferruccio Furlanetto

KSCH Prof. Otto Schenk

KS Edita Gruberova

Prof. Peter Schneider

KS Franz Grundheber

KS Neil Shicoff

Ioan Holender

Dr. Georg Springer

KS Gundula Janowitz

Ing. Robert Stangl

KS Gwyneth Jones

KS Prof. Dr. Bernd Weikl

Prof. Rainer Küchl

KS Mara Zampieri

Manuel Legris

KS Heinz Zednik

KS Christa Ludwig Prof. Marco Arturo Marelli

Orchester der Wiener Staatsoper / Wiener Philharmoniker

94


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Weitere Auftritte aller Ensemblemitglieder sowie die Auftrittstermine der Künstlerinnen und Künstler ohne Seitenverweis entnehmen Sie bitte den aktuellen Monatsspielplänen.

A Abbado Daniele | Regisseur

S. 24, 37

Abdrazakov Ildar | Gast

S. 65

Abete Raffaele° | Gast

S. 30

Adès Thomas | Pianist

S. 65

Aikin Laura | Gast

S. 27, 32, 89

KS Alagna Roberto | Gast

S. 38, 90

Alaimo Nicola | Gast

S. 29, 91

Alieva Dinara | Gast

S. 24, 91

Altinoglu Alain | Dirigent  S. 34, 68, 91, 92 KS Álvarez Carlos | Gast  S. 24, 32, 90, 91 Andiel Arian | Video Anger Ain | Gast

S. 38 S. 29, 33, 89, 90

Antonenko Aleksandrs | Gast

S. 36

KS Bankl Wolfgang | Ensemble  S. 21, 22, 23, 38 Barbera René | Gast

S. 22

Barlog Boleslaw | Regisseur

S. 35

Bashkirova Elena° | PianistinS. 65 Battistelli Mariam | Ensemble  S. 22, 64, 89 Bauer Falk | Kostümbildner Beaton Cecil | Ausstatterin

S. 31, 32 S. 51

Bechtolf Sven-Eric | Regisseur   S. 21, 23, 33, 34 Beczała Piotr | Gast

S. 29, 34, 89, 90

Bei Leo | Kostümbildner

S. 27

Benois Nicola | Ausstatter

S. 36

Bermúdez Gabriel | Ensemble

S. 30

Bernheim Benjamin | Gast

S. 36, 92

Arduini Alessio | Ensemble  S. 17, 31, 68, 92

Berthomé Philippe | Lichtdesigner  S. 36

Armiliato Marco | Dirigent  S. 21, 22, 36, 37, 68, 89, 92

Beskow Cornelia° | Gast S. 29, 33, 89, 90

Arquez Gaëlle | Gast

S. 23, 88

Bezsmertna Olga | Ensemble  S. 13, 15, 26, 31, 34, 68, 88, 89, 90, 92

Ashton Frederick | Choreograph  S. 48, 51

Bialas Esther | Ausstatterin

Ayan Atalla° | Gast

Bird Dick | Ausstatter

S. 32

Bjarke Steen | Lichtdesigner

S. 50

S. 26

S. 37

Bickel Moidele | Kostümbildnerin S. 35

Bisanti Giampaolo | Dirigent  S. 30, 36, 88, 90

B Balanchine George | Choreograph  S. 42, 43

Blaha Peter | Dramaturg

Baleff Pavel | Dirigent

S. 25

Balfour Charles | Lichtdesigner

S. 51

Bohinec Monika | Ensemble S. 15, 18, 29, 33, 34, 37, 38, 88, 89, 90, 91

Boder Michael | Dirigent

S. 59 S. 23, 32

95


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Bombshell Ursula | Kostümbildnerin  S. 51

Cavalca Agostino | Kostümbildner S. 39

Bond Vivian° | Gast

Cenčić Max Emanuel | Gast

S. 14, 89

Borras Jean-François | Gast Bradley Michelle° | Gast

S. 31 S. 37, 88

Breinschmid Wolfgang | Musiker  S. 66, 67 Breslik Pavol | Gast

S. 26, 89

Brook Irina | Regisseurin

S. 13, 25

S. 39 S. 22, 88

Chalabi Jaffar° | Bühnenbildner

S. 44

Chaslin Frédéric | Dirigent  S. 23, 31, 35, 38, 88, 90 Clug Edward | Choreograph

S. 48, 50

Coliban Sorin | Ensemble  S. 15, 22, 35, 89, 90

Bruns Benjamin | Ensemble  S. 16, 27, 68, 89, 90, 92

Conlon James | Dirigent

S. 39

Connelly Paul | Dirigent

S. 43, 51

Bryan Robert | Lichtdesigner

S. 28

Constable Paule | Lichtdesigner

S. 22

Bucci Simona | Choreographin

S. 24

Corbelli Alessandro | Gast

S. 23

Buchholz Petra | Bühnenbildnerin S. 31

Couderc Bertrand | Lichtdesigner S. 28

Buczko Martin | Choreograph S. 13, 25

Crebassa Marianne | Gast

Bühler Su | Kostümbildnerin

KS Cura José | Gast

S. 35, 90

Cranko John | Choreograph

S. 48, 50

Bychkov Semyon | Dirigent

S. 35 S. 25, 90

S. 17

C

D

Caboort Joop | Lichtdesigner S. 44, 49

D’Angelo Emily ° | Gast

S. 31

Calleja Joseph | Gast

Dalton Elisabeth | Ausstatterin

S. 50

S. 36, 89

Canonero Milena | Kostümbildnerin  S. 27

Dalton Gabrielle | Kostümbildnerin  S. 26

Caria Marco | Gast

Danailova Albena | Musikerin

S. 22, 68, 89, 92

Carignani Paolo | Dirigent

S. 67

S. 35, 88

Daniel Boaz | Ensemble S. 29, 32, 89, 91

Carletti Alessandro | Lichtdesigner  S. 24, 37

Darlington Jonathan | Dirigent  S. 24, 25, 30, 88

Carroll Andrea | Ensemble  S. 25, 29, 31, 39, 89

Davies Dennis Russell | Dirigent S. 35

Carter Nicholas° | Dirigent

de Dardel Alexandre | Bühnenbildner  S. 36

S. 27, 89

Castellan Magali° | Kostümbildnerin  S. 13 96

Caurier Patrice | Regisseur

Castronovo Charles | Gast

S. 36, 88

Davis Jennifer° | Gast

S. 16, 90

de Segonzac Sylvie | Kostümbildnerin  S. 31


KÜNSTLERVERZEICHNIS

F

Deepres Ravi | Film/Video

S. 51

Dekker Keso | Ausstatter

S. 49

KS Denoke Angela | Gast

S. 23

Fahima Hila | Ensemble  S. 21, 22, 26, 88

Dervaux Sophie | Musikerin

S. 66

Fally Daniela | Ensemble  S. 27, 38, 65, 88, 89

Devos Christiane | Ausstatterin

S. 51

Feik Christina | Bühnenbildnerin S. 58

Dill Gerlinde | Choreographin 

S. 27

Dinkhauser Benedikt | Musiker

S. 67

Fenouillat Christian | Bühnenbildner  S. 39

Derntl Wolfram Igor | Ensemble

KS Domingo Plácido | Gast  S. 30, 31, 36, 68, 76, 88, 91, 92 Donose Ruxandra | Gast

S. 32

Feola Rosa | Gast

S. 26

fettfilm | Film, Video

S. 33

Filshtinsky Gleb | Lichtdesigner 

S. 32

Duato Nacho° | Choreograph, Kostümbildner  S. 42, 44

Fingerlos Rafael | Ensemble  S. 13, 26, 27, 39, 64, 65, 88

Dudley Joanna | Choreographin

S. 26

Duke Will° | Video

S. 14

Fischer Adam | Dirigent  S. 24, 27, 33, 34, 68, 90, 91, 92

Dumitrescu Dan Paul | Ensemble Dunn Nina | Lichtdesignerin

S. 28, 30

Dwyer Bryony | Ensemble

S. 64, 65

Flieder Maximilian | Musiker KS Flórez Juan Diego | Gast

S. 66 S. 28, 91

Florio Ermanno | Dirigent

S. 50

Forey Christophe | Lichtdesigner S. 39 Forsythe William | Choreograph, Ausstatter, Lichtdesigner S. 48, 49, 51

E

Foujita Tsugouharu | Ausstatter

S. 30

Ebenstein Thomas | Ensemble S. 21, 38

Franck Mikko | Dirigent S. 32, 35, 89, 90

Edwards Charles | Bühnenbildner S. 26 S. 14, 89

Frenkel Rachel | Ensemble  S. 13, 31, 38, 68, 88, 92

Ellen Donna | Ensemble

S. 38

Frías Lourdes° | Kostümbildnerinr S. 44

Eötvös Péter | Dirigent

S. 37

Frolova Ekaterina | Musikerin

Eichenholz Agneta | Gast

S. 66

Ernst Norbert | Gast S. 25, 33, 68, 90, 92

Frontali Roberto | Gast

Erraught Tara | Gast

Fteita Leila° | Bühnenbildnerin

S. 17

Fuchs Julie | Gast

S. 17

S. 22

KS Eröd Adrian | Ensemble  S. 22, 27, 38, 88, 89 Escoffier Marcel | Kostümbildner S. 22 Evin Franck | Lichtdesigner

S. 29

Eyvazov Yusif | Gast

S. 21

S. 37, 88

KS Furlanetto Ferruccio | Gast  S. 26, 35, 88, 89

97


KÜNSTLERVERZEICHNIS

G

Gregori Graziano | Bühnenbildner  S. 24, 37

Galka Katrina | Gast Gamba Michele° | Pianist

S. 65

García Calvo Guillermo | Dirigent  S. 15, 22, 31, 50, 58, 89, 91 Garifullina Aida | Gast

S. 22, 36, 92

Gaudernak Lukas | Choreograph  S. 34, 35 Gebauer Yvonne° | Dramaturgin S. 16 Geisler Louis | Dramaturg  Gergiev Valery | Dirigent Germano Luisella | Pianistin

S. 28 S. 29, 89 S. 64

Gervaise Virginie | Kostümbildnerin  S. 36 Gielen Josef | Regisseur

S. 38, 88

Gritskova Margarita | Ensemble  S. 23, 26, 27, 37, 68, 89, 92 Groissböck Günther | Gast

S. 27, 91

Gruber Karoline | Regisseurin

S. 14

Grüter Andreas | Lichtdesigner 

S. 25

Gubanova Ekaterina | Gast

S. 21

Guseva Elena | Gast

S. 30

Gussmann Wolfgang | Ausstatter S. 29 Güttler Michael | Dirigent  S. 24, 26, 59, 89, 91 Gyenge Julia | Musikerin

S. 66

S. 30

Gimenéz Raúl | Gast Ginefri-Corbel Noëlle | Bühnenbildnerin  S. 13, 25

H Haenchen Hartmut° | Dirigent  S. 32, 91

Giovanangeli Jacques | Lichtdesigner  S. 49, 55

Halfvarson Eric | Gast

Girolami Renato | Gast

Haller Oliver | Kostümbildner

S. 23

S. 34, 90 S. 49

Glittenberg Marianne | Kostümbildnerin  S. 21, 23, 25, 33, 34

KS Hampson Thomas | Gast

Glittenberg Rolf | Bühnenbildner  S. 21, 23, 25, 33, 34

Hanus Tomáš | Dirigent  S. 29, 34, 89, 90

Goerke Christine° | Gast

S. 25, 90

Harding Daniel | Dirigent

Goerne Matthias | Gast

S. 32, 91

Harteros Anja | Gast

S. 36, 88

Hangler Regine | Ensemble S. 15, 27, 89

S. 26 S. 24, 88

Goetzel Sascha | Dirigent

S. 31

Hartig Anita | Gast

Goryunov Georgy | Musiker

S. 66

Harvey Peter° | Bühnenbildner

S. 43

Hase Thomas | Lichtdesigner 

S. 28

KS Gould Stephen | Gast  S. 21, 32, 33, 34, 88, 90 Goulding Andrzej | Video

98

Grigolo Vittorio | Gast

S. 29

Green Ryan Speedo | Ensemble  S. 30, 37, 64, 88, 91, 92

S. 31, 68, 89, 92

Hasselhorn Samuel | Ensemble  S. 15, 22, 25, 26, 31, 37, 64, 65,  68, 89, 92 Hauman Constance° | Gast

S. 14, 89


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Hausman Leah | Regie-Mitarbeiterin  S. 26 Hedenborg Bernhard | Musiker

S. 67

Hedenborg Wilfried | Musiker

S. 67

Heinrich Rudolf | Ausstatter

S. 34

Held Alan | Gast

S. 35

Helzel Ulrike | Ensemble Hermanis Alvis | Regisseur Hewett Simon | Dirigent

S. 32 S. 50, 55, 89

Hewlett Marion | Lichtdesignerin S. 50 Hindoyan Domingo | Dirigent

S. 26

Hinterreiter Gregor | Musiker

S. 66

Hintze Werner | Dramaturg

S. 29

Hoffmann Jürgen | Lichtdesigner  S. 21, 23, 34

I Ilsanker Mario | Lichtdesigner

S. 51

Ivan Simina | Ensemble

J Jagde Brian° | Gast

S. 36, 90

Jankovic Jan | Musiker

S. 67

Japelj Marko | Bühnenbildner

S. 50

KS Jelosits Peter | Ensemble Jenkins Graeme | Dirigent S. 22, 30, 38 Joel Nicolas | Regisseur

S. 21

Johansson Daniel | Gast

S. 32

Jopson Fiona | Ensemble

Hoffmann Katrin | Bühnenbildnerin  S. 26

Jovanovic Aleksandra° | Gast

S. 39

Jung Arnaud | Lichtdesigner

S. 25

Hofstra Jan | Lichtdesigner

S. 49

Jungreithmeier Marc° | Bühnenbildner  S. 15, 58

Homoki Andreas | Regisseur

S. 29

Jurda Gerrit° | Lichtdesignerin S. 16, 35

Hope Daniel | Musiker

S. 76

Jurenas Eric | Gast

Hopkins Stephen | Pianist

S. 64

Jurjāne Kristı̄ne | Kostümbildnerin  S. 32

Horak Clemens | Musiker

S. 66

Hörth Harald | Musiker

S. 67

Holecek Sebastian | Gast

Horecna Natalia | Choreographin  S. 48, 51 Houtzeel Stephanie | Ensemble  S. 22, 23, 29, 65, 68, 88, 89, 92 Hudson Richard | Ausstatter Huguet Vincent | Regisseur Hulett Benjamin° | Gast

S. 23, 28 S. 28 S. 13, 88

S. 14, 37, 89

K Kafka Johannes | Musiker

S. 67

Kajtna Birgit | Regisseurin

S. 58

Kalman Jean | Lichtdesigner  S. 15, 29, 32 KS Kammerer Hans Peter | Ensemble  S. 27, 28, 91 Kang Yosep | Gast

S. 23, 88

Karg Christiane | Gast

S. 21

Karinska | Kostümbildnerin

S. 43

99


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Karoui Fayçal | Dirigent

S. 44, 51

Kubik Martin | Musiker

S. 66

Katz William | Bühnenbildner

S. 49

Küblböck Thomas | Musiker

Katyukova Natalia | Pianistin

S. 66, 67

S. 65

Kühmeier Genia | Gast

S. 17

Kebour Fabrice | Lichtdesigner S. 24, 31

Kühn Tilman | Musiker

S. 66, 67

KS Keenlyside Simon | Gast  S. 24, 26, 36, 65, 88, 92

Kulaš Leo | Kostümbildner

Kehrer Tobias | Gast

Kunde Gregory | Gast

S. 16, 90

Kellner Peter | Ensemble  S. 13, 22, 24, 64, 88 Keogan Paul | Lichtdesigner

S. 26

Khayrullova Ilseyar | Gast

S. 37

Kienast Diana | Regisseurin 

S. 59

Kulman Elisabeth | Gast

S. 50 S. 33, 65, 90 S. 37, 92

Kurylyak Olesya | Musikerin

S. 67

Kushpler Zoryana | Ensemble

S. 27

Kutrowatz Eduard | Pianist

S. 73

Kylián Jiří | Choreograph, Lichtdesigner  S. 48, 49

KS Kirchschlager Angelika | Gast S. 31 Kitzig Aron | Video

S. 38

Kniepert Erni | Ausstatterin

S. 34

KS Kobel Benedikt | Ensemble Kober Axel | Dirigent

Lai Alessandro° | Kostümbildner S. 17 S. 28, 91

Lander Harald | Choreograph S. 48, 51

KS Koch Sophie | Gast S. 33, 34, 90, 91

Langrée Louis | Dirigent

Kokkos Yannis | Kostümbildner

S. 59

Larsen Morten Frank | Ensemble S. 37

Kolgatin Pavel | Ensemble

S. 22

Laufenberg Uwe Eric | Regisseur S. 25

Koncz Christoph | Musiker

S. 66

Koncz Stephan | Musiker

S. 66

Laurenz Michael | Ensemble  S. 23, 32, 64, 65, 88

KS Konieczny Tomasz | Gast  S. 21, 23, 27, 28, 33, 38,  68, 88, 90, 91, 92

S. 22

Leiser Moshe | Regisseur

S. 39

Lemberg Martin | Musiker

S. 66

Kontora Danae° | Gast

Lemieux Marie-Nicole | Gast  S. 26, 29, 91, 92

Köpplinger Josef Ernst | Regisseur  S. 18

Lidberg Pontus° | Choreograph  S. 42, 44

Korchak Dmitry | Gast

Liedtke Alexandra | Regisseurin

S. 24, 25, 91

Kostner Johannes | Musiker

100

L

S. 66

Lindsey Kate | Gast

S. 14, 21, 88, 89

Kraemer Martin | Kostümbildner S. 26

Lindstrom Lise | Gast

Krämer Günter | Regisseur

Lintner Wolfgang | Musiker

S. 31

Kretschmar Cécile | Maskenbildnerin  S. 36

S. 35

S. 35, 89 S. 66

Linzalata Angelo | Bühnenbildner  S. 24, 37


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Lippert Herbert | Ensemble  S. 23, 27, 65, 73

Martineau Malcolm | Pianist

Lobeck Moritz | Dramaturg

S. 38

Martirossian Ayk | Ensemble

Lombardi Federica° | Gast

S. 24

Matheson Carrie-Ann° | Pianistin S. 65

Longuemare Vincent ° | Lichtdesigner  S. 17

KSCH Matić Peter | Schauspieler  S. 21, 88

Lovell Josh° | Ensemble  S. 13, 22, 23, 25, 64, 88

Maximova Elena | Ensemble S. 23, 38, 88

Lučić Željko | Gast

S. 36

Ludigkeit Ricarda Regina | Choreographin

S. 18

Lukács András | Choreograph, Ausstatter S. 42, 44, 52, 54 Luna Audrey | Gast

S. 32

Lund Thomas | Lichtdesigner

S. 51

Lungu Irina | Gast

S. 24, 36, 88, 91

M Maderthaner Herbert | Musiker

S. 67

MacMillan Deborah | Ausstatterin S. 51 MacMillan Kenneth | Choreograph   S. 48, 51 Maestre Aurélie | Bühnenbildnerin  S. 18 Maestri Ambrogio | Gast  S. 21, 25, 26, 92 Magri Ivan | Gast Maltman Christopher | Gast

S. 30 S. 28, 91

Marelli Marco Arturo | Regisseur, Bühnenbildner, Lichtdesigner S. 32, 38

S. 65

Martinoty Jean-Louis | Regisseur S. 24, 31

Mayer Stefan | Ausstatter

S. 35

Mayer Thomas Johannes | Gast  S. 16, 90 Mayerhofer Alfred | Kostümbildner  S. 18 McCann Gary | Ausstatter

S. 28, 30

McCullough Mark | Lichtdesigner  S. 30 McGregor Wayne | Choreograph  S. 48, 51 McVicar David | Regisseur

S. 22, 26

Mehta Zubin | Dirigent

S. 26, 92

KS Meier Waltraud | Gast  S. 25, 34, 35, 89, 90 Meier-Dörzenbach Alexander | Dramaturg

S. 14

Meister Cornelius | Dirigent

S. 21

Melear Eric | Pianist

S. 64

Meli Francesco | Gast

S. 18, 65, 91

Melrose Leigh° | Gast  S. 14, 33, 34, 89, 90 Meza-Lopehandia Constanza | Kostümbildnerin S. 15, 58 Mironov Maxim | Gast

S. 29, 91

Mariotti Michele° | Dirigent S. 18, 28, 91

Miyake Issey | Kostümbildner

Marschner Gerhard | Musiker S. 66, 67

Moisiuc Alexandru | Ensemble S. 23, 38

Martin-Hyszka Sylvie | Kostümbildnerin  S. 25

Morley Erin | Gast Morrison Benjamin | Musiker

S. 51 S. 13, 88 S. 67

101


KÜNSTLERVERZEICHNIS

S. 22

Moses Andrea | Regisseurin

S. 38

Okerlund Kristin | Pianistin

S. 64

Moyake Lukhanyo| Ensemble 

S. 64

Opolais Kristı̄ne | Gast

S. 30

Mühlemann Regula° | Gast

S. 26

Müller Hanna-Elisabeth° | Gast

S. 24

Orlic Vesna | Choreographin  S. 28, 52, 54, 55

Müller-Elmau Alexander° | Bühnenbildner

S. 16

Osuna Carlos | Ensemble

Müller-Höreth Janina | Kostümbildnerin Muraveva Evgenia° | Gast

S. 58

Ottensamer Daniel | Musiker Ovsyanikov Valery | Dirigent

S. 64 S. 66 S. 50, 89

S. 36, 89

Muti Chiara° | Regisseurin

S. 17

Muti Riccardo | Dirigent

S. 17

P Pabst Peter | Ausstatter

S. 31, 38

Pankratova Elena | Gast

S. 38, 90

N

KS Pape René | Gast  S. 24, 32, 65, 76, 88, 91

Naforniţă Valentina | Ensemble  S. 22, 25, 31, 37, 68, 92

Pappelbaum Jan | Bühnenbildner S. 38

Nakani Bongiwe | Ensemble

S. 64

Park Jongmin | Ensemble  S. 22, 31, 34, 37, 39, 68, 88, 90, 92

Navarro Leonardo | Ensemble

S. 64

Pashko Edison | Musiker

S. 66

Nazarova Maria | Ensemble  S. 18, 27, 28, 38, 91

KS Pecoraro Herwig | Ensemble  S. 33, 35, 89, 90

Nebyla Boris | Choreograph  S. 36, 52, 53, 54

Pelly Laurent | Regisseur, Kostümbildner

Netopil Tomáš | Dirigent

S. 16, 90

Pennetzdorfer David | Musiker S. 66, 67

KS Netrebko Anna | Gast

S. 65

Pelz Marcus | Ensemble

Neubauer Stefan | Musiker

S. 67

Niefind Dagmar | Kostümbildnerin S. 38

Peretyatko Olga | Gast  S. 23, 28, 76, 88, 91

Niermeyer Amélie° | Regisseurin

S. 16

Pérez Ailyn | Gast

S. 32

Pernoud Clémence | Kostümbildnerin  S. 28

Nigl Georg | Gast  Noble Adrian | Regisseur

S. 29, 32

Nurmukhametova Diana°ˆ | Ensemble  S. 64

102

O

Mortimer Vicki | Ausstatterin

Nylund Camilla | Gast  S. 21, 28, 34, 88, 91

S. 30

S. 31

Pertusi Michele | Gast

S. 23

Petean George | Gast

S. 30, 37, 91, 92

Petrov Pavel° | Gast Piazzola Simone | Gast

S. 25 S. 35, 88


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Pidò Evelino | Dirigent  S. 23, 26, 30, 91

Räth Christian | Regisseur 

KS Pieczonka Adrianne | Gast  S. 21, 88

Read John B. | Lichtdesigner

Pinchas Alina | Musikerin

S. 67

Pinkhasovich Boris | Gast

S. 26, 89

Pintscher Matthias° | Dirigent S. 14, 89

S. 28, 30

Rathkolb Lydia | Ensemble S. 51

Rebeka Marina | Gast  S. 26, 35, 37, 88, 89, 92 Reif Josef | Musiker

S. 66, 67

Pirgu Saimir | Gast

S. 22, 89

Reiss Chen | Ensemble  S. 16, 22, 26, 34, 68, 88, 90, 91, 92

Pisaroni Luca | Gast

S. 23, 88

Rennert Günther | Regisseur

S. 22

Restier Cécile | Pianistin

S. 64

Rhodes Kevin | Dirigent

S. 45, 49, 91

Richter Falk | Regisseur

S. 26

Rim Sae Kyung | Gast

S. 30

Rinke Moritz | Textbearbeiter

S. 16

Plachetka Adam | Ensemble  S. 22, 25, 28, 31, 68, 91, 92 Plath Kathrin | Kostümbildnerin

S. 38

Plummer Margaret | Ensemble  S. 29, 65, 89 Ponnelle Jean-Pierre | Regisseur, Ausstatter

S. 29

Rohrer Sylvie | Schauspielerin

S. 38

Pountney David | Regisseur

S. 28

Romano Marco Filippo° | Gast

S. 17

Premzl Tomaž | Lichtdesigner

S. 50

Roschangar Katrin | Choreographin  S. 58

Prudenskaya Marina° | Gast

S. 32, 91

Purkrabek Bernd | Lichtdesigner  S. 38

Rose Jürgen | Ausstatter

S. 25, 35

Rose Peter | Gast

S. 13, 88

Rousset Christophe | Dirigent  S. 22, 88

Q

Rumetz Paolo | Ensemble  S. 22, 25, 29, 30, 91

Quarmby-Spadaccini Rachel° | Kostüme 

S. 44

Ruppe Ursula | Musikerin

S. 67

R

S

Rachvelishvili Anita | Gast  S. 35, 37, 90, 92

Samel Udo | Schauspieler

S. 38

Sander Carsten | Lichtdesigner

S. 26

Radicke Camillo° | Pianist

S. 65

Sartori Fabio | Gast S. 24, 30, 35, 37, 88

Radvanovsky Sondra | Gast

S. 21

Sayers Denni | Choreographin

Rae Brenda | Gast

S. 30, 91

KS Raimondi Ildikó | Ensemble

S. 29

Scappucci Speranza | Dirigentin  S. 30, 31 103


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Sinell Rainer | Bühnenbildner

S. 18

Schager Andreas | Gast  S. 27, 28, 33, 39, 88, 90, 91

Sipunova Ineta | Film/ Video

S. 32

Siragusa Antonino | Gast

S. 23

Schavernoch Hans | Bühnenbildner  S. 24, 31

Sivadier Jean-François | Regisseur  S. 36

KSCH Schenk Otto | Regisseur  S. 25, 27, 34

Skelton Stuart | Gast

KS Schade Michael | Gast

S. 21, 65

Schmeckenbecher Jochen | Ensemble  S. 21, 27, 88, 89 Schneider Jörg | Ensemble  S. 16, 27, 35, 38, 90 Schneider Peter | Dirigent 

S. 21, 88

Schneider Simone | Gast  S. 25, 27, 33, 90, 91 Schneider Ulrich | Lichtdesigner

S. 14

Schneider-Siemssen Günther | Ausstatter  S. 27 Schorn Matthias | Musiker Schrott Erwin | Gast

S. 67

S. 24, 36, 90, 91

Schuler Duane | Lichtdesignerin S. 30 Schultz Golda | Gast

S. 38, 90

Schütze Walter | Ausstatter

S. 58

Seery Colm | Choreograph

S. 22

Serafin Martina | Gast

S. 36

Serban Andrei | Regisseur S. 23, 31, 38 Serjan Tatiana | Gast

S. 30, 31, 88, 91

Spagnoli Pietro | Gast Spahn Roy | Bühnenbildner

S. 66 S. 25, 26 S. 14

Spinatelli Luisa | Kostümbildnerin  S. 49, 50 Spinosi Jean-Christophe | Dirigent  S. 29, 91 Springer Jendrik | Pianist Spyres Michael | Gast

S. 64 S. 30, 91

Stegmann Matthias von | Regisseur  S. 15, 58 Stein Peter | Regisseur 

S. 35

KS Stemme Nina | Gast  S. 28, 33, 34, 76, 88, 90 Stetka Boris | Regiemitarbeiter

S. 37

Stockhammer Jonathan | Dirigent S. 37 Stokvis Joop | Kostümbildner

S. 49

KS Stoyanova Krassimira | Gast  S. 18, 32, 90, 91

Shagimuratova Albina | Gast S. 68, 92

Stoyanova Svetlina | Ensemble  S. 22, 64

Shaw Fiona° | Schauspielerin

S. 89

Stripling Jan | Choreograph

S. 21

Sharon Yuval | Regisseur 

S. 37

Stundyte Ausrine° | Gast

S. 35

S. 26, 92

SWR Experimentalstudio

S. 38

Szabó Attila | Lichtdesigner

S. 44

Shi Yijie° | Gast Siercke Alfred | Ausstatter

104

Somodari Peter | Musiker

S. 32, 91

S. 22

Siliņš Egils | Gast

S. 29, 89

KSCH Simonischek Peter | Schauspieler

S. 27, 89


KÜNSTLERVERZEICHNIS

T Tagliavini Roberto | Gast

S. 23, 31, 91

Takeshima Yumiko | Kostümbildnerin  S. 51 Tax Yan | Kostümbildner

S. 24

Tebar Ramón | Dirigent

S. 25, 38, 90

Terfel Bryn | Gast

S. 36, 65, 89

Teti Carla | Kostümbildnerin Tézier Ludovic | Gast

S. 24, 37

S. 18, 24, 91

Thielemann Christian | Dirigent  S. 28, 88 Thomas Chantal | Bühnenbildnerin  S. 30

Vanlaere Annelies° | Kostümbildnerin  S. 16 Varga Tamás | Musiker

S. 67

Veronesi Alberto° | Dirigent

S. 37, 88

Villazón Rolando | Gast

S. 65

Voigt Raimund Orfeo | Bühnenbildner  S. 35 Vollack Beate | Choreographin Volle Michael | Gast

S. 39

S. 25, 35, 89, 90

Vörös Szilvia | Ensemble

S. 13, 64, 88

Voss Manfred | Lichtdesigner

S. 31

Thomson Jason H. | Lichtdesigner S. 37

W

Timsit Véronique | Regie-Mitarbeiterin  S. 36

Wallmann Margarethe | Regisseurin  S. 36

Tommasi Carlo | Ausstatter

S. 21

Ward Anthony | Bühnenbildner 

Tonca Ileana | Ensemble

S. 64

Touvet Théo° | Schauspieler

S. 13, 88

Traxler Christoph | Musiker

S. 67

Watson Linda | Gast

S. 29

S. 29, 35, 89

Werba Michael | Musiker

S. 66

Wex Ursula | Musikerin

S. 67

Wieck Thomas | Dramaturg

S. 38

Wilhelm Thomas ° | Choreograph S. 16

U Ulyanov Dmitry | Gast Unsworth Luke | Film/Video

S. 24, 88 S. 51

Wimmer Christoph | Musiker

S. 66

Wolcz Niky | Choreographin

S. 23

Woldt Lars | Gast

S. 34, 91

Unterreiner Clemens | Ensemble  S. 27, 30, 35, 65, 89, 90 Utz Helga° | Dramaturgin

S. 14

X Xiahou Jinxu | Ensemble  S. 15, 22, 24, 26, 30, 31, 88, 89, 91

V van Manen Hans | Choreograph, Bühnenbildner S. 48, 49 105


KÜNSTLERVERZEICHNIS

Y Yildiz Orhan | Ensemble

S. 23, 25, 31

Yoncheva Sonya | Gast

S. 36, 90

Young Simone | Dirigentin

S. 13, 88

Z Zanella Renato | Choreograph Zazzo Lawrence° | Gast

S. 28 S. 13, 88

Zeffirelli Franco | Regisseur, Ausstatter  S. 22 Zhidkova Elena | Gast S. 24, 34, 88, 90 Ziegler Anton | Pianist

S. 64

Zorn Friedrich | Film/Video

S. 33

Gastorchester Les Talens Lyriques

S. 22

° Debüt an der Wiener Staatsoper ˆ Novomatic-Stipendiatin: Diana Nurmukhametova

106

Opera Foundation Australia vergibt 2019/2020 wieder ein Stipendium an eine junge Sängerin oder einen jungen Sänger.


107


M I TA R B E I T E R I N N E N U N D M I TA R B E I T E R

Direktor Dominique Meyer

Sonderprojekte Mag. Bettina Porpáczy-Neubert

Ballettdirektor Manuel Legris

Digitale Medien Mag. Uta Sander, MAS Magali Grandpierre, Bakk.phil., MAS

Kaufmännischer Geschäftsführer Thomas W. Platzer Betriebsdirektorin Sabine Hödl-Weinberger Lusine Babajanyan, BA (Assistentin) Produktionsleitung Michaela Stark Mag. Linda Wagentristl (Assistentin)

Sponsoring und Fundraising Mag. Alexandra Hilverth Doris König, BA Persönliche Referentin des Direktors Stefanie Kucsko, BSc, MA

Planung (Besetzungen) Mag. Stephanie Wippel

Direktionsassistentin Mariann Grunenwald

Regiekanzlei Renate Dönch Annemarie Leitner

Assistentin des Geschäftsführers Elisabeth Lebiedzik

Staatsoper für Kinder, Jugendprojekte Mag. Margarete Krenn-Arnold Recht und allgemeine Verwaltung Mag. Katharina Sedivy (Prokuristin) Christine Tremmel Dr. Elisabeth Kreuz Mag. Sophie Lohnert-Menapace, LL.M. MMag. Thomas Barthol Internationale Kooperationen Anne-Marai Müller Operndramaturgie Dr. Andreas Láng Dr. Oliver Láng Pressebüro MMag. André Comploi Mag. Maria Wiesinger Doris König, BA 108

Digital Development Christopher Widauer Magali Grandpierre, Bakk.phil., MAS

Leiterin des Opernballes Maria Großbauer Mag. Stefanie Berger (Assistentin) Opernballbüro, Führungen Eva Dintsis Eva Bucek Kundeninformation Mag. Therese Gassner-Blaha Grafik Irene Neubert (Leiterin) Veronika Grabietz Fotograf Michael Pöhn Direktionshelfer Christian Sereinig Christian Huber


M I TA R B E I T E R I N N E N U N D M I TA R B E I T E R

Technische Direktion Ing. Peter Kozak (Techn. Direktor) Ing. Michael Wilfinger Martina Humhal Ing. Rudolf Fischer Robert Eisenstein DI (FH) Athanasios Rovakis DI (FH) Oliver Sturm Benjamin Häusler, M. Eng. Cindy Böhm, B. Eng. Ing. Markus Vesecky Alexander Spyra, B. Eng. Willibald Neuzil Richard Schmidinger Christoph Oefner Herbert Krammer Georg Gelbmann Mag. Astrid Berger Andreas Schönhofer Dekorationsbetreuung Ing. Christina Feik Florentina Godula-Moser, BFA Mag. Anna Christin Feilkas Garderobenleitung Maria Mader Christian Plabensteiner Chefmaskenbildnerin Mag. Beate Krainer Gebäudeverwaltung Ing. Alexander Hainka Harald Gepp Karl Scheffl Thomas Lenhard Gino Castagnola Rafael Szwidke

Personaladministration Stefan Karall Marco Balogh Kerstin Koller, BA., MAS Rechnungswesen Alexander Baumgartner Karl Mailer (Controlling) Kartenvertrieb Elisabeth Lebiedzik (Leiterin) Christian Machon Klaus Csaicsich Edith Petreczek Renate Andert Erna Thüringer Dora Delgado Sabina Müller Victor Heuberger Jasmin Prusa Karin Haszonits Informationstechnologie Oliver Zenner Dominik Rath N.N. Arbeitsmedizinerin Dr. Elisabeth Szedenik Sicherheitsfachkraft Ing. Markus Pruckner Manfred Lenz, BSc.

109


M I TA R B E I T E R I N N E N U N D M I TA R B E I T E R

Musikalische Studienleitung Mats Knutsson Jendrik Springer Stellv. Musikalische Studienleitung Prof. Mag. Gerhard Schlüsslmayr Solokorrepetition Luisella Germano Andreas Henning Stephen Hopkins Eric Melear Kristin Okerlund Cécile Restier Anton Ziegler Maestri Suggeritori Mag. Mario Pasquariello Mag. Lucio Golino Mario Perktold Andreas Abegg Oberspielleitung Mag. Katharina Strommer Regieassistenz Mag. Karin Voykowitsch Mag. Alexander Edtbauer Mag. Wolfgang Schilly Niv Hoffman Elisabeth Fischer, BA Daniel Hackenberg Peter Pacher, BA Kostümdirektorin Mag. Vera Richter

110

Tanzprobenleiter (Chor, Statisterie) Christian Herden Inspizienten Richard Weinberger (Leiter) Dr. Johannes Cehak Thomas Schulz Maximilian Kurz Andreas Fischer Christoph Nechvatal Orchesterinspektion Staatsopernorchester Karl Tautscher Martin Fürst Orchesterinspektion Bühnenorchester Harald Huemer Michael Kahlig Bühnenmusikdirigenten N.N. (Leiter) Stephen Hopkins Eric Melear Musikarchiv Dr. Katharina Hötzenecker (Leiterin) Mona Lisa Kress Thomas Heinisch Komparserieleitung Sebastian Kerssenbrock (Leiter) Christof Hartmann Katrin Roschangar


O R C H E S T E R D E R W I E N E R S TA AT S O P E R

Konzertmeister/in Rainer Honeck, Volkhard Steude, Albena Danailova, Fedor Rudin 1. Violine Josef Hell, Jun Keller, Daniel Froschauer, Maxim Brilinsky, Milan Setena, Martin Kubik, Martin Zalodek, Kirill Kobantschenko, Wilfried Hedenborg, Johannes Tomböck, Isabelle Ballot, Andreas Großbauer, Pavel Kuzmichev, Olesya Kurylyak, Thomas Küblböck, Alina Pinchas, Alexandr Sorokow, Ekaterina Frolova, Petra Kovacic, Benjamin Morrison, Katharina Engelbrecht, N.N. 2. Violine Raimund Lissy, Tibor Kovác, Christoph Koncz, Gerald Schubert, Patricia Koll, Adela Frasineanu, Helmut Zehetner, George Fritthum, Alexander Steinberger, Harald Krumpöck, Michael Kostka, Charles Benedikt Lea, Marian Lesko, Johannes Kostner, Martin Klimek, Jewgenij Andrusenko, Shkëlzen Doli, Dominik Hellsberg, Holger Groh, Julia Gyenge, Liya Yakupova Solobratsche Tobias Lea, Christian Frohn, Gerhard Marschner Bratsche Wolf-Dieter Rath, Robert Bauerstatter, Dr. Mario Karwan, Martin Lemberg, Elmar Landerer, Ursula Ruppe, Innokenti Grabko, Michael Strasser, Thilo Fechner, Thomas Hajek, Daniela Ivanova, Sebastian Führlinger, Tilman Kühn, Barnaba Popravski Solocello Tamás Varga, Robert Nagy, Peter Somodari Violoncello Raphael Flieder, Csaba Bornemisza, Sebastian Bru, Gerhard Iberer, Wolfgang Härtel, Ursula Wex, Eckhard Schwarz-Schulz, Stefan Gartmayer, Edison Pashko, Bernhard Naoki Hedenborg, David Pennetzdorfer Solobass Herbert Mayr, Christoph Wimmer, Ödön Racz Kontrabass Jerzy Dybał, Iztok Hrastnik, Filíp Waldmann, Alexander Matschinegg, Michael Bladerer, Bartosz Sikorski, Jan-Georg Leser, Jedrzej Gorski, Elias Mai, N.N.

111


O R C H E S T E R D E R W I E N E R S TA AT S O P E R

Harfe Charlotte Balzereit-Zell, Anneleen Lenaerts Flöte Walter Auer, Karl-Heinz Schütz, Günter Federsel, Wolfgang Breinschmid, Karin Bonelli, N.N. Oboe Martin Gabriel, Herbert Maderthaner, Clemens Horak, Alexander Öhlberger, Wolfgang Plank, Harald Hörth Klarinette Matthias Schorn, Daniel Ottensamer, Gregor Hinterreiter, Norbert Täubl, Andreas Wieser, N.N. Fagott Stepan Turnovsky, Harald Müller, Sophie Dartigalongue, Michael Werba, Wolfgang Koblitz, Benedikt Dinkhauser Horn Ronald Janezic, Josef Reif, Manuel Huber, Sebastian Mayr, Wolfgang Lintner, Jan Jankovic, Wolfgang Vladar, Thomas Jöbstl, Wolfgang Tomböck, Lars Michael Stransky Trompete Martin Mühlfellner, Stefan Haimel, Jürgen Pöchhacker, Hans Peter Schuh, Gotthard Eder, Reinhold Ambros Posaune Dietmar Küblböck, Enzo Turriziani, Wolfgang Strasser, Johann Ströcker, Mark Gaal, N.N. Tuba Paul Adolf Halwax, Christoph Gigler Pauke Anton Mittermayr, Erwin Falk, Thomas Lechner

112

Schlagwerk Klaus Zauner, Oliver Madas, Benjamin Schmidinger, Johannes Schneider


B Ü H N E N O R C H E S T E R D E R W I E N E R S TA AT S O P E R

Violine Harald Huemer, Gregory Rogers, Peter Nagl, Oreada Steude, N.N., N.N. Bratsche Matthias Hink, László Toma Violoncello Andrea Hannelore Wutschek, Jan Ryska Kontrabass Julius Darvas, Antal Rácz Harfe Ladislav Papp Flöte Wolfgang Zuser, Wolfgang Lindenthal, Matthias Schulz-Eigner Oboe Konstanze Brosch, Julia Zulus Klarinette Hannes Moser, Stefan Neubauer, Bernhard Mitmesser Fagott Beatrix Kiss, Johannes Kafka Horn David Kammerzelt, Elisabeth Jöbstl, N.N., N.N. Trompete Rudolf Amon, Konrad Monsberger, Alfred Gaal, Bernhard Pronebner, Gerhard Berndl Posaune Franz Geroldinger, Markus Pichler, Johannes Ettlinger Tuba Albert Wieder Schlagwerk Werner Seidl, Wilhelm Schultz, Michael Kahlig, N.N.

113


C H O R D E R W I E N E R S TA AT S O P E R

Chordirektion Thomas Lang (Chordirektor) Martin Schebesta (2. Chordirektor) Stefano Ragusini (musikal. Assistent) Dominik Rieger (admin. Assistent) Chor-Korrepetition Kyoko Yoshizawa

Chorarchiv Dymfna Meijts, Michael Kuchar Choransager/in Dominik Rieger, Evelin Saul Admin. Leiter Chorakademie/ Extrachor-Ansager Werner Kastner

1. Sopran Renate Gutsch, Jung-Won Han, Erika Hatházi, Irena Krsteska, Kyoko Nukumi, Irene Hofmann, Seçil Ilker, Maria Karrer, Younghee Ko, Mag. Claudia Köck, Mag. Wilma Maller, Daliborka Miteva, Sylvia Panzenböck, Laura Jean Elligsen, Dijana Kos, María Isabel Segarra 2. Sopran Mag. Hannelore Auer, Anna Maria Birnbauer, Denisa Daniel, BA Krisztina Exner, Maria Gusenleitner, Regina Knauer, Kaya Maria Last, Mag. Martina Reder, Felicitas Thyringer, Elisabeth van der Vloedt 1. Alt Anna Charim, Ulrike Erfurt, Senta Fischer, Anna Lach, Mag. Jozefina Monarcha, Mag. Barbara Reiter, Marianne Sattmann, Zsuzsanna Szábó, Karin Wieser, Dr. Eliza Zurmann-Marian 2. Alt Gabriella Bessenyei, Arina Holecek, Sabine Kogler, Dymfna Meijts, Evelin Saul, Karen Schubert, Eva Schweiger, Elisabeth Strenn, Daniela Wagner, Viktoria Schwindsackl, N.N. 1. Tenor Dr. Ulrich Großrubatscher, Wolfgang Holzherr, Burkhard Höft, Mag. Jacek Krzyszkowski, Roman Lauder, Taner Orhan, Hakki Özpinar, André Leon Potgieter, Won-Cheol Song, Zsolt Temes, Roland Winkler, Oleg Zalytskiy 2. Tenor Wolfram Igor Derntl, Franz Gruber, Christoph Levente Hara, Meng-Chieh Ho, Michael Knapp, Thomas Köber, Daniel Lökös, Dritan Luca, Martin Müller, Gerhard Reiterer, Gottfried Stifter 1. Bass Hacik Bayvertian, Johannes Gisser, Mag. Konrad Huber, Hiroyuki Ijichi, Jeong-Ho Kim, Karl Nebenführ, Friedrich Springer, Martin Thyringer, Michael Wilder, Alejandro Pizarro-Enríquez, Panajotis Pratsos

114

2. Bass Liviu Burz, Michael Kuchar, Csaba Markovits, Mag. Jens Musger, Jaroslav Pehal, Mag. Ferdinand Pfeiffer, Dominik Rieger, Wataru Sano, Oleg Savran, Prof. Mario Steller, Hermann Thyringer, Ion Tibrea


W I E N E R S TA AT S B A L L E T T

Ballettdirektor Manuel Legris Kaufmännische Leiterin Mag. Simone Wohinz Leitung des Betriebsbüros, Disposition und persönliche Assistentin des Ballettdirektors Mag. Annabelle Gausmann Ballettmeisterin und Stellvertreterin des Ballettdirektors für künstlerische Belange (Volksoper) Vesna Orlic Proben- und Produktionsleitung (Staatsoper) Lukas Gaudernak Proben- und Trainingsleiter/innen Staatsoper: Chantal Lefèvre Jean Christophe Lesage (und Tagesdisposition) Albert Mirzoyan Alice Necsea Volksoper: Sergey Ignatiev Probenleiter-Assistenz (Volksoper) Samuel Colombet Ballettadministration (Staatsoper) Natascha Grabner, BA (Assistenz der Kaufmännischen Leiterin) Dr. Gabriele Schacherl

Gastspielorganisation und Assistenz Betriebsbüro Sonia Setien Ballettadministration und Produktionsleitung (Volksoper) Elisabeth Bolius Mag. Cornelia Nonhoff Kommunikation Mag. Gerald C. Stocker Ballettdramaturgie Mag. Iris Frey DDr. Oliver Peter Graber Fotograf Ashley Taylor Korrepetitoren Staatsoper: Laurene Lisovich Jiří Novák Shino Takizawa Igor Zapravdin Volksoper: Jozef Bezak Béla Fischer Masseure Staatsoper: Max Ernst Georg Gacio-Aivaziants Leo Schwaiger-Fellinger Volksoper: Elemér Szabó

115


W I E N E R S TA AT S B A L L E T T

Erste Solotänzerinnen Olga Esina, Nikisha Fogo, Kiyoka Hashimoto, Liudmila Konovalova, Natascha Mair, Ketevan Papava, Nina Poláková, Irina Tsymbal, Maria Yakovleva Erste Solotänzer Denys Cherevychko, Davide Dato, Jakob Feyferlik, Robert Gabdullin, Masayu Kimoto, Roman Lazik Solotänzerinnen Ioanna Avraam, Alice Firenze, Rebecca Horner, Nina Tonoli Solotänzer Eno Peci, Mihail Sosnovschi, Richard Szabó, Dumitru Taran Halbsolistinnen Emilia Baranowicz, Elena Bottaro, Iliana Chivarova, Adele Fiocchi, Sveva Gargiulo, Gala Jovanovic, Oxana Kiyanenko, Eszter Ledán, Anita Manolova, Fiona McGee, Laura Nistor, Rikako Shibamoto, Madison Young Halbsolisten Leonardo Basílio, Marcin Dempc, Alexis Forabosco, Andrey Kaydanovskiy, András Lukács, Scott McKenzie, James Stephens, Alexandru Tcacenco, Andrey Teterin, Géraud Wielick Corps de ballet – Tänzerinnen Staatsoper: Natalya Butchko, Marie Breuilles, Laura Cislaghi, Vanessza Csonka, Erika Kováčová, Zsófia Laczkó, Katharina Miffek, Andrea Némethová, Suzan Opperman, Xi Qu, Joana Reinprecht (Karenzvertretung), Alaia Rogers-Maman, Isabella Lucia Severi, Anna Shepelyeva, Flavia Soares, Iulia Tcaciuc, Oksana Timoshenko, Liudmila Trayan, Chiara Uderzo, Céline Janou Weder, Beata Wiedner Volksoper: Marie-Sarah Drugowitsch, Kristina Ermolenok, Tainá Ferreira Luiz, Ekaterina Fitzka, Suzanne Kertész, Dominika Kovacs-Galavics, Elena Li, Tessa Magda, Olivia Poropat, Natalie Salazar, Mila Schmidt, Una Zubović Corps de ballet – Tänzer Staatsoper: Nicola Barbarossa, Giovanni Cusin, Marat Davletshin, Marian Furnica, Andrés Garcia Torres, Trevor Hayden, Igor Milos, Gabor Oberegger, Hanno Opperman (Karenzvertretung), Tristan Ridel, Gaetano Signorelli, Zsolt Török, Navrin Turnbull, Arne Vandervelde

116

Volksoper: László Benedek, Roman Chistyakov, Samuel Colombet, Alexander Kaden, Dragos Musat, Keisuke Nejime, Lorenzo Salvi, Gleb Shilov, Felipe Vieira, Robert Weithas, Martin Winter, N.N.


OPERNSCHULE

Künstlerischer Leiter Johannes Mertl

Ärztin Dr. Elisabeth Szedenik

Administration Peter Rille

Schulwart Gianpiero Russo

Sekretariat Dagmar Korger Gouvernanten Marion Neuburg (Opernschule) Elisabeth Bruckner (Staatsoper) Barbara Kier (Staatsoper) Pädagoginnen und Pädagogen Chorgesang Johannes Mertl Stimmbildung Mag. Elisabeth Lampl Mag. Ulrike Bancher Szenisches Gestalten Mag. Katharina Strommer Musikalische Assistenz Florian Schwarz Kerem Sezen Marlis Birkner Bühnenpräsenz-Training Karl Wenninger SoloS (Begabtenförderung der Wiener Staatsoper) Prof. Helga Meyer-Wagner Ileana Tonca

117


B A L L E T TA KA D E M I E

Künstlerischer Leiter Manuel Legris Geschäftsführende Direktorin Simona Noja-Nebyla

118

Administration Peter Rille Michaela Glaser (Assistentin der Administration und Gouvernante Staatsoper)

Pädagoginnen und Pädagogen Carole Alston Ulrike Amon Zsolt Tibor Elek Alejandra Franco-Gamez Karen Henry Margit Legler Caterina Mantovani Lucian Necsea Jed O’Grady Weiss Peter Rille Vladimir Shishov Galina Skuratova Mihail Sosnovschi Gianpiero Tiranzoni Alena Maria Weber N.N.

Sekretariat Dagmar Korger

Pianistinnen und Pianisten Cristian Axt Frantisek Drafi Michael Fischer Aya Kaukal Seul Lee Anna Panova Noriko Schmidt-Kawase Yasuhito Watanabe N.N.

Schulwart Gianpiero Russo

Projekt Akkreditierung Oliver Peter Graber Gouvernanten Marion Neuburg (Ballettakademie) Silvia Tzankova (Staatsoper und Volksoper sowie Probenleiterin der Ballettakademie, Karenzvertretung) Ärztin Dr. Elisabeth Szedenik Masseur Georg Gacio-Aivaziants


BEAUF TRAGTE | BETRIEB SRÄTE | AUF SICHTSRAT

Gleichbehandlungsbeauftragte Mag. Astrid Berger Eva Dintsis (Stellvertreterin) Compliance Beauftragte Mag. Bettina Porpáczy-Neubert Datenschutzbeauftragter der Österreichischen Bundestheater Dr. Günter Lackenbucher Datenschutzangelegenheiten Wiener Staatsoper Mag. Sophie Lohnert-Menapace, LL.M. Brandschutzbeauftragter Ing. Markus Pruckner Abfallbeauftragter Thomas Lenhard Energiemanagementbeauftragter Ing. Johannes Nagl Betriebsrat des darstellenden künstlerischen Personals Prof. Mario Steller (Vorsitzender) KS Herwig Pecoraro (1. Stellvertreter) Gabor Oberegger (2. Stellvertreter) Michael Kuchar (3. Stellvertreter) Karl Nebenführ (Kassaverwalter) Christian Herden (Schriftführer) Hans Peter Kammerer Céline Janou Weder Alexis Forabosco Michaela Molnar (Sekretärin)

Betriebsrat des nicht darstellenden künstlerischen Personals Wilfried Hedenborg (Vorsitzender) Martin Zalodek (1. Stellvertreter) Raphael Flieder (2. Stellvertreter und Kartenverwalter) Wolfgang Lintner (Kassier) Wolfgang Breinschmid (Schriftführer) Mag. Regina Schmallegger (Sekr.) Betriebsrat des technischen Personals Michael Dittrich (Vorsitzender) Wolfgang Koran Peter Wiedeck Thomas Ossowsky Werner Pockberger Walter Anderl Christoph Biebl Ingrid Handlgruber Christoph Krejsa Betriebsrat für das Bühnenorchester Wolfgang Zuser (Vorsitzender) Stefan Neubauer (Stellvertreter) Michael Kahlig (Stellvertreter und Kassier) Aufsichtsrat Mag. Christian Kircher (Vorsitzender) Dr. Valerie Höllinger (Stellvertreterin) Dr. Monika Hutter Gen. Dir. Dr. Walter Rothensteiner Mag. Othmar Stoss Dr. Christian Strasser BRV Michael Dittrich BR KS Herwig Pecoraro

119


SPONSOREN

WERDEN SIE PARTNER DER WIENER STAATSOPER FÖRDERER | DONATOR | SPONSOR | INTERNATIONAL FRIENDS Die Wiener Staatsoper versteht Sponsoring als Partnerschaft, die nicht nur von wirtschaftlichen Interessen getragen ist, sondern beiden Seiten Austausch, Verbundenheit und Identifikation ermöglicht. Als Partner der Wiener Staatsoper übernehmen Sie oder Ihr Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung und unterstützen eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt. Auch als Privatperson können Sie sich wirkungsvoll engagieren und attraktive Vorzüge genießen – sei es als Förderer, Donator oder Sponsor. Die Wiener Staatsoper bietet ihren Partnern eine Reihe von besonderen Leistungen, vor allem auch ein Vorkaufsrecht auf Karten für Premieren und andere Vorstellungen. Die Intensität Ihres Engagements können Sie individuell gestalten: Förderer der Wiener Staatsoper Die Förderer sind ein Kreis von kulturbegeisterten Privatpersonen und Unternehmen, die sich der Wiener Staatsoper verbunden fühlen. Sie leisten einen Beitrag zur Unterstützung wichtiger Projekte der Wiener Staatsoper. Donator Sie unterstützen als Sponsor die Wiener Staatsoper und den Wiener Opernball. Produktionssponsoring Sie sind Sponsor einer Opern- oder Ballettneuproduktion. Solange die Produktion im Repertoire der Wiener Staatsoper gespielt wird, scheinen Sie als Sponsor auf. Premierensponsoring Sie unterstützen die Premiere einer Neuproduktion der Wiener Staatsoper. Vorstellungssponsoring Sie unterstützen eine spezielle Vorstellung der Wiener Staatsoper. International Friends Die International Friends of the Vienna State Opera sind stolz darauf, die Arbeit der Wiener Staatsoper zu unterstützen und sie auf neuen Wegen zu begleiten.

Wir lassen Ihnen gerne weitere Informationen zukommen und gehen persönlich auf Ihre Wünsche und Ihre individuellen Erwartungen einer Partnerschaft ein.

120

www.wiener-staatsoper.at/sponsoring


SPONSORS

BECOME A PARTNER OF THE WIENER STAATSOPER SUPPORTER | DONATOR | SPONSOR | INTERNATIONAL FRIENDS The Wiener Staatsoper regards sponsorship as a partnership not merely sustained by economic interests, but that facilitates a mutual exchange, loyalty and mutual identification. As a partner to the Wiener Staatsoper, you and your business accept social responsibility whilst at the same time supporting one of the world’s most important opera houses. Also as private individual, you can effectively become involved with opera as well as enjoying attractive advantages, whether as a supporter, donator or sponsor. The Wiener Staatsoper offers you a number of special services, about all priority purchase option on tickets for premieres and other performances. You can choose the degree of your involvement individually: Supporter of the Wiener Staatsoper Our supporters are a group of culture-loving private individuals and enterprises who feel particularly attached to the Wiener Staatsoper. They make an important contribution towards the support of projects. Donator You support the Wiener Staatsoper and the Wiener Opernball as a sponsor. Production sponsoring You become a sponsor of a new opera- or ballet-production. You appear as a sponsor as long as the production remains in the current repertoire of the Wiener Staatsoper. Premiere sponsorship You support the premiere of a new production at the Wiener Staatsoper. Performance sponsorship You support a special performance at the Wiener Staatsoper. International Friends The International Friends of the Vienna State Opera are proud to support the work of the Wiener Staatsoper and to work in concert with the Opera as it charts new directions.

We will be happy to provide you with further information as well as to discuss your wishes and individual expectations of a partnership with the Wiener Staatsoper. www.wiener-staatsoper.at/sponsoring

121


GENERALSPONSOREN | SPONSOREN

GENERALSPONSOREN

PRODUKTIONSSPONSOREN 60 % BLACK

La cenerentola, Don Giovanni, La traviata, Le nozze di Figaro, Simon Boccanegra, Werther

DER RING DES NIBELUNGEN: Das Rheingold, Die Walküre, Siegfried, Götterdämmerung

Fidelio, Otello, Fidelio Urfassung (Leonore)

Die Frau ohne Schatten, Don Carlo (ital.), Rusalka, Turandot, Samson et Dalila, Don Pasquale, Il trovatore, Un ballo in maschera

Arabella, Manon, Der Rosenkavalier

Dantons Tod MARTIN SCHLAFF Pünktchen und Anton

Die Weiden, Orlando

BALLETTAKADEMIE DER WIENER STAATSOPER

KINDEROPER AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE HAUPTSPONSOR

150 JAHRE OPERNHAUS AM RING MAIN SPONSOR

122

SPONSOR

SUPPORTED BY


S P O N S O R E N | D O N AT O R E N | F Ö R D E R E R

SPONSOREN UND MÄZENE AGRANA Beteiligungs AG | Czerwenka Privatstiftung | firstSpot Gerstner Catering GmbH | Gösser | Julius Meinl Austria Dr. Petra und Prof. Dr. Theo Lieven | Novomatic AG | PRADA Robert Placzek Holding AG | Samsung Electronics Austria GmbH Sektkellerei Johann Kattus | Toyota Frey Retail GmbH Toyota Motor Corporation | Unitel | Vöslauer Mineralwasser AG DONATOREN Biolitec AG | BUWOG Group GmbH | Christian Zeller Privatstiftung Diehl Stiftung & Co. KG | Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG Gerstner Catering GmbH | HELM AG | André und Rosalie Hoffmann MB Beteiligungs GmbH | OMV Aktiengesellschaft | Porsche Holding GmbH Raiffeisen Bank International AG | Raiffeisen Holding NÖ-Wien | Schoellerbank AG Siemens AG Österreich | STRABAG SE | TUPACK Verpackungen Ges.m.b.H. voestalpine AG | Wirtschaftskammer Wien FÖRDERER Dr. Heinrich Birnleitner | Chris und Veronika Brenninkmeyer | Dr. Hava Bugajer Arthur D. Clarke | Dr. Herbert Cordt | Emmy Denk | EPIC | Klaus Flachmann Ingrid Flick | Robert R. Glauber | Dr. Doris und Prim. Dr. Viktor Grablowitz Prof. Dr. Erhard Hartung | Walter M. Hauner | Rupert Heider | HERMES PHARMA Dr. Claudia Holzer, LLM | Elena Smirnova und Hristo Hristov | Hotel Bristol Hotel Sacher | Weingut Josef Jamek | Herbert Jaros | Prof. Dr. Karl Jurka Dr. Marlies Knoll | Mag. Wolfgang Kortschak | Kremslehner Hotels Wien Lawrence Maisel | Hisaharu Matsuura | Dr. Martina Wölfl-Misak Mag. Elke Novak-Rabenseifner | Dr. Astrid Polak | Mag. Pia Rabl-Marizzi Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann | Schaller Holding GmbH Dennis Schulz, MSc, und Jeffrey Aaron Avila, BSc Mag. Monika und Mag. Andreas Schwaighofer | Lydia und Sebastian Steinborn Hypo Vorarlberg Bank AG | Michel Wagner | Dr. Manfred Waldenmair-Lackenbach Druckerei Walla | Wiener Städtische Versicherung AG/Vienna Insurance Group Mag. Sonja Wimmer | Wurst & Ströck Rechtsanwälte Partnerschaft DI Rainer Zellner | Zum weißen Rauchfangkehrer Gastronomie GmbH

123


SPIELZEIT 2019 | 2020

SERV ICE

125


SERVICE

ARCADIA OPERA SHOP IN DER WIENER STAATSOPER Alle verfügbaren CDs und DVDs der Reihe Wiener Staatsoper live, Aufnahmen der Kinderopernproduktionen sowie die Publikationen der Wiener Staatsoper sind ebenso im Arcadia Opera Shop in der Wiener Staatsoper erhältlich, wie weitere CDs, DVDs, Fotos, Plakate zu den aktuellen Staatsopernproduktionen, Bücher, Souvenirartikel und vieles mehr. Öffnungszeiten: Mo-Sa 9.30 bis 19 Uhr, sonn- und feiertags von 10-19 Uhr bzw. im e-Shop (www.wiener-staatsoper.at). Zusätzlich hat der Arcadia Opera Shop im Wagner-Salon (neben dem Schwindfoyer) für die Besucher der Wiener Staatsoper vor den Vorstellungen und in den Pausen geöffnet. PAUSENSERVICE VORBESTELLUNG Die Gäste der Wiener Staatsoper haben die Möglichkeit, die neue Gerstner-App zu verwenden, um ihre Vorbestellung für den Einlass und die Pausen zu tätigen. Die GerstnerApp kann kostenlos geladen werden und bietet benutzerfreundliches Design und einfache Bedienung: Damit ist eine bequeme und schnelle Bestellung von feinsten Speisen und Getränken möglich. Weiters können mit der Gerstner-App auch individuelle Lieblingsplätze in bestimmten Räumen im mobilen Tischplan ausgewählt werden. Kostenloser Download unter:

ANMIETUNG DER RÄUMLICHKEITEN Gäste, die eine Vorstellung besuchen, können vor Beginn, in den Pausen oder nach der Vorstellung die Prunkräume der Wiener Staatsoper mieten. Ebenso können die Prunkräume auch untertags für Veranstaltungen, die dem Niveau der Wiener Staatsoper entsprechen, angemietet werden. Auch die AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE kann zu ausgewählten Terminen angemietet werden. Weitere Informationen unter Tel. (+43/1) 51444/2315 | www.wiener-staatsoper.at

126

FÜHRUNGEN DURCH DIE WIENER STAATSOPER Über 800 Führungen jährlich (auch im Juli und August) bietet die Wiener Staatsoper ihren Gästen an. Der 40-minütige Rundgang durch das Haus am Ring wird in zehn Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch, Russisch, Chinesisch, Portugiesisch, Ungarisch) angeboten. Die Führungszeiten entnehmen Sie bitte den Plakaten beim Führungseingang (Operngasse / Opernring), dem monatlichen Staatsopernmagazin sowie der Website www.wiener-staatsoper.at (Anmeldungen sind nur für Gruppen erforderlich: Tel. (+43/1) 51444/2614, 2421, Fax: (+43/1) 51444/2624, e-Mail: tours@wiener-staatsoper.at).


SERVICE

ARCADIA OPERA SHOP AT THE WIENER STAATSOPER All the CDs and DVDs in the Wiener Staatsoper live series, recordings of children’s opera productions, Wiener Staatsoper publications are available daily from the Arcadia Opera Shop at the Wiener Staatsoper (Herbert von Karajan Platz). In addition, the store offers CDs, DVDs, photographs and posters of current State Opera productions, as well as books, souvenirs and much more. Hours: Monday to Saturday from 9.30 a.m. to 7 p.m., Sundays and holidays from 10 a.m. to 7 p.m. The Arcadia Opera Shop also has a store in the Richard Wagner Salon (next to the Schwind Foyer) that is open to visitors before the performances and during intervals. Selected products can also be purchased from the Wiener Staatsoper e-shop at www.wiener-staatsoper.at. GERSTNER-APP FOR ADVANCE ORDERS OF PRE-PERFORMANCE OR INTERVAL DRINKS AND SNACKS Visitors can reserve a table and pre-order food and beverages through Gerstner-App. Gerstner-App is free of charge and easy to use. Choose a bar and your favourite table and order from a wide selection of Gerstner specialities. Orders can be placed up to 5 min­utes prior to the performance. Free download:

RENTING THE PALATIAL ROOMS Guests attending a performance can rent the staterooms at the Wiener Staatsoper before the performance, during the interval, and after the performance. The staterooms can also be rented during the daytime for events of a suitable nature. The AGRANA STUDIO STAGE | WALFISCHGASSE is available for rentals on selected dates. For further information, contact tel. +43-1-51444-2315 | www.wiener-staatsoper.at GUIDED TOURS OF THE WIENER STAATSOPER The Wiener Staatsoper offers more than 800 guided tours every year (also in July and August). The forty-minute tour of the opera house on the Ring is available in ten different languages (English, German, French, Italian, Spanish, Japanese, Russian, Chinese, Hungarian, Portuguese). The times of the guided tours can be found on the posters at the entrance (Operngasse / Opernring), in the Vienna State Opera’s monthly magazine, or on the website at www.wiener-staatsoper.at. (Reservations required for groups only: Tel. +43-1-51444-2614 2421, fax: +43-1-51444-2624, e-mail: tours@wiener-staatsoper.at) 127


SERVICE

CAFÉ OPER WIEN Das Café Oper Wien am Herbert von Karajan-Platz ist ganzjährig von Montag bis Sonntag geöffnet. Tischreservierungen und Vorbestellungen für die Pausen der Vorstellungen sind ebenfalls möglich. office@cafeoperwien.at, www.cafeoperwien.at, Tel.: (+43 1) 513 39 57 ROLLSTUHLPLÄTZE UND ASSISTENZHUNDE Die Wiener Staatsoper verfügt über Rollstuhlplätze im Parkett, je nach Bedarf auch auf der Galerie. Barrierefreie WCs befinden sich im Parkett und auf der Galerie. Ausgewiesene Assistenzhunde sind gestattet. Kartenbestellungen und -kauf siehe S. 132 UNTERTITEL, INFORMATIONSSYSTEM An jedem Sitz- und Stehplatz in der Wiener Staatsoper können Sie während der Vorstellung Untertitel in acht Sprachen mitlesen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Russisch, Japanisch, Spanisch, Chinesisch. Kurz vor Beginn der Opernvorstellung wird automatisch auf die Untertitel umgeschaltet, bei Ballettvorstellungen abgeschaltet. Sie können das Informationssystem, auf Deutsch oder Englisch, vor den Opern- und Ballettvorstellungen sowie in den Pausen nutzen. Hier werden u.a. kurze Inhaltsangaben zum Stück, die Besetzung der jeweiligen Aufführung, allgemeine Informationen und aktuelle Hinweise sowie die Möglichkeit der Newsletteranmeldung angeboten. Selbstverständlich sind wir sehr bemüht, unsere über 2000 Tablets einer ständigen Wartung zu unterziehen, können aber leider nicht ausschließen, dass es vereinzelt zu Störungen kommen kann. Bitte nehmen Sie in so einem Fall Kontakt mit unserem Publikumsdienst auf. Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Ausfällen keine anteilige Rückzahlung des Kartenpreises vornehmen können. PROGRAMMHEFTVORVERKAUF – GUTSCHEIN FÜR ABENDZETTEL Die Programmhefte zu allen Vorstellungen der Wiener Staatsoper mit Ausnahme der Premierentermine sind im Vorverkauf bei der Information in der Kassenhalle der Bundestheater (Operngasse 2, 1010 Wien) sowie über den e-Shop der Wiener Staatsoper erhältlich. Zu jedem Programmheft wird ein Gutschein für den aktuellen Abendzettel ausgegeben, der vor Vorstellungsbeginn einlösbar ist. GÜNSTIGES PARKEN IN DER KÄRNTERRINGGARAGE Parken Sie 8 Stunden um € 7,–! Die Wiener Staatsoper und die ÖPARK-Kärntnerringgarage in der Mahlerstraße 8, unter den Ringstraßengalerien, bieten dem Publikum der Wiener Staatsoper eine günstige Parkpauschale: € 7 für bis zu 8 Stunden. Bitte ziehen Sie bei der Einfahrt in die Kärntnerringgarage ein Ticket und entwerten Sie es an einem der Rabattiergeräte an den Garderoben in der Wiener Staatsoper. Die Rabattiergeräte befinden sich bei folgenden Garderoben: Operngasse und Karajanplatz, Galerie Garderobe vorne, Balkon Garderobe links. Wichtig: Um den Rabatt zu erhalten, bitte bei der Einfahrt ein Ticket ziehen und 128


SERVICE

CAFÉ OPER WIEN The Café Oper Wien on the Herbert von Karajan Square is open all year from Monday to Sunday. Visitors can reserve a table place and an advance order for the interval of a performance. office@cafeoperwien.at, www.cafeoperwien.at, Tel.: (+43) 1 513 39 57 DISABLED SEATING AND ASSISTANCE DOGS The Vienna State Opera has disabled seating in the stalls, and if needed also in the gallery. Handicapped accessible WCs are available at the stalls and gallery levels. Assistance dogs are permitted. SUBTITLES, INFORMATION SYSTEM At every seat and standing room space in the auditorium, you can follow the performance reading subtitles in eight languages: English, German, Italian, French, Russian, Japanese, Spanish, Chinese. Shortly before the beginning of an opera performance, the system switches automatically from the information programme to the subtitles, or turns off for ballet performances. The information system is available before opera and ballet performances and during the intervals in English and German. Amongst other things, this will include a brief synopsis of the work, the cast of the respective performance, general information and current information as well as the possibility of registering for a newsletter. It goes without saying that we make every effort to ensure that our more than 2,000 tablets are constantly maintained, but unfortunately, we cannot guarantee that faults not will occasionally occur. If a fault does occur, please contact our Public Service. We ask for your understanding that, in this case, we will not be able to proportionately refund the price of the ticket. ADVANCE PROGRAMME PURCHASE – COUPON FOR PERFORMANCE INSERT With the exception of programmes for premières, all the programmes for performances at the Vienna State Opera can be purchased in advance from the information office at the Bundestheater ticket office (Operngasse 2, 1010 Vienna) and in the e-shop. A coupon is issued with each programme that can be exchanged for the current performance insert before the performance begins. DISCOUNTED PARKING AT KÄRNTERRINGGARAGE CAR PARK Park your car for 8 hours at € 7! Wiener Staatsoper and the ÖPARK-Kärntnerringgarage underground car park at Mahlerstrasse 8 (located under the Ringstrassengalerien shopping mall) offer discounted flat-fee parking for up to 8 hours for persons attending performances at Wiener Staatsoper at € 7. Please draw a ticket when entering the Kärntnerringgarage underground car park and have it stamped at one of the discount machines located at the cloakrooms of Wiener Staatsoper. The discount machines are located at the following cloakrooms: Operngasse, Herbert von Karajan-Platz, Balkon left, as well as Galerie. Important: To benefit from a discount, please draw a ticket at the car park entrance and do not use your 129


SERVICE

nicht die Kreditkarte verwenden! Sie können mit Ihrem in der Wiener Staatsoper entwerteten Ticket dann bequem mit Kreditkarte oder Bargeld bei den Automaten bezahlen. Die Automaten akzeptieren Münzen und Banknoten bis zu einer Höhe von € 50.–. Eine über 8 Stunden hinausgehende Parkdauer wird stundenweise zum Normaltarif verrechnet. ÖPARK Kärntnerringgarage, Mahlerstraße 8, 1010 Wien, www.contipark.at WIENER STAATSOPER PUBLIKATIONEN APP Neben unserem Monatsmagazin Prolog gibt es in der Wiener Staatsoper Publikationen App viele unserer aufwendig gestalteten und bebilderten Programmhefte mit ausführlichen Originalbeiträgen auch digital: So haben Sie Ihre persönliche Programmheft-Bibliothek immer dabei und sammeln die Ausgaben unseres Magazins zum Nachlesen. Die App ist im Apple App Store bzw. Google Play Store erhältlich. WIENER STAATSOPER TICKET APP Mit der Wiener Staatsoper Ticket App können Sie nun auch unterwegs von Ihrem Mobiltelefon Staatsopernkarten kaufen oder bestellen. Nach Auswahl der Plätze im Saalplan erfolgt die Bezahlung mittels Kreditkarte. Ganz nach Wunsch kann der nächste Vorstellungsbesuch bereits mit dem digitalen Ticket am Mobilgerät erfolgen. Die App ist im Apple App Store bzw. Google Play Store erhältlich.

130


SERVICE

credit card! With the ticket you validated at Wiener Staatsoper you can then readily use your credit card or cash to pay at the ticket machines. The ticket machines accept coins and bills up to € 50. For every hour in excess of 8 hours, the standard rate will be charged on an hourly basis. ÖPARK Kärntnerringgarage underground car park, Mahlerstrasse 8, 1010 Vienna www.contipark.at WIENER STAATSOPER PUBLICATIONS APP In addition to our monthy Prolog magazine, the Wiener Staatsoper publications app features many of our elaborately designed and illustrated programme booklets with extensive original articles also in digital format. In this way, you can have your personal programme booklet library always with you and collect the editions of our magazine to read up later. The app is available in the Apple App Store / Google Play store. WIENER STAATSOPER TICKET APP The Wiener Staatsoper Ticket App enables mobile ticket reservations and purchases. Seats can be selected in the seating plan and purchased with credit card (payment details can be saved by request). Purchased tickets will be issued directly on your mobile device and can be forwarded or printed by the customer. Opera visits are also possible upon presentation of digital tickets on mobile devices. The app is available in the Apple App Store / Google Play store.

131


C D s | DV D s | B Ü C H E R

CDs | DVDs | BÜCHER CDs

DIE ÄGYPTISCHE HELENA | Strauss, Wiener Staatsoper 1970, (BMG) ANDREA CHÉNIER | Giordano, Wiener Staatsoper 1960, (ORFEO) ARIADNE AUF NAXOS | Strauss, Wiener Staatsoper 1976, (ORFEO) ATTILA | Verdi, Wiener Staatsoper 1980, (ORFEO) UN BALLO IN MASCHERA | Verdi, Wiener Staatsoper 1986, (ORFEO) DER BESUCH DER ALTEN DAME | von Einem, Wiener Staatsoper 1971, (ORFEO) BILLY BUDD | Britten, Wiener Staatsoper 2001, (ORFEO) LA BOHÈME | Puccini, Wiener Staatsoper 1963, (BMG) CARMEN | Bizet, Wiener Staatsoper 1966, (ORFEO) CAPRICCIO | Strauss, Wiener Staatsoper 1964, (ORFEO) COSÌ FAN TUTTE | Mozart, Wiener Staatsoper 1968, (ORFEO) DON CARLO | Verdi, Wiener Staatsoper 1970, (ORFEO) DON CARLO | Verdi, Wiener Staatsoper 1979, (ORFEO) DON CARLOS | Verdi, Wiener Staatsoper 2004, (ORFEO) ELEKTRA | Strauss, Wiener Staatsoper 1965, (ORFEO) ELEKTRA | Strauss, Wiener Staatsoper 1967, in Birgit Nilsson – The great live recordings (SONY) ERNANI | Verdi, Wiener Staatsoper 1998, (ORFEO) EUGEN ONEGIN | Tschaikowski, Wiener Staatsoper 1988, (ORFEO) FALSTAFF | Verdi, Wiener Staatsoper 1983, (ORFEO) FAUST | Gounod, Wiener Staatsoper 2009, (ORFEO) FESTKONZERT 5. NOVEMBER 2005, Wiener Staatsoper 2005, (ORFEO) FIDELIO | Beethoven, Wiener Staatsoper 1944 und 1953, (ANDANTE) FIDELIO | Beethoven, Wiener Staatsoper 1955, (ORFEO) FIDELIO | Beethoven, Wiener Staatsoper 1962, (DG) 132


C D s | DV D s | B Ü C H E R

LA FORZA DEL DESTINO | Verdi, Wiener Staatsoper 1960, (ORFEO) DIE FRAU OHNE SCHATTEN | Strauss, Wiener Staatsoper 1955, (ORFEO) DIE FRAU OHNE SCHATTEN | Strauss, Wiener Staatsoper 1964, (DG) DER FREISCHÜTZ | Weber, Wiener Staatsoper 1972, (ORFEO) IL GIURAMENTO | Mercadante, Wiener Staatsoper 1979, (ORFEO) GUILLAUME TELL | Rossini, Wiener Staatsoper 1998, (ORFEO) INTERMEZZO | Strauss, Wiener Staatsoper 1963, (ORFEO) LA JUIVE | Halévy, Wiener Staatsoper 1999, (BMG) LADY MACBETH VON MZENSK | Schostakowitsch, Wiener Staatsoper 2009, (ORFEO) LOHENGRIN | Wagner, Wiener Staatsoper 1965, (ORFEO) LUCIA DI LAMMERMOOR | Donizetti, Wiener Staatsoper 1978, (ORFEO) LUISA MILLER | Verdi, Wiener Staatsoper 1974, (ORFEO) LULU | Berg, Wiener Staatsoper 1968, (ANDANTE) MACBETH | Verdi, Wiener Staatsoper 1970, (ORFEO) MADAMA BUTTERFLY | Puccini, Wiener Staatsoper 1961, (ORFEO) DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG | Wagner, Wr. Staatsoper 1955, (ORFEO) LE NOZZE DI FIGARO | Mozart, Wiener Staatsoper 1977, (ORFEO) OEDIPE | Enescu, Wiener Staatsoper 1997, (NAXOS) OPERNFEST 1955 (Ausschnitte), Wiener Staatsoper 1955, (ORFEO) OTELLO | Verdi, Wiener Staatsoper 1987, (ORFEO) PAGLIACCI | Leoncavallo, Wiener Staatsoper 1985, (ORFEO) PALESTRINA | Pfitzner, Wiener Staatsoper 1964, (BMG) PARSIFAL | Wagner, Wiener Staatsoper 1961, (BMG) PARSIFAL | Wagner, Wiener Staatsoper 2005, (DG) REQUIEM | Mozart, Wiener Staatsoper 1955, (ORFEO) DER RING DES NIBELUNGEN | Wagner, Wiener Staatsoper 2011, (DG) DER RIESE VOM STEINFELD | Cerha, Wiener Staatsoper 2002, (ORF) DER ROSENKAVALIER | Strauss, Wiener Staatsoper 1955, (BMG)

133


C D s | DV D s | B Ü C H E R

RUSALKA | Dvořák, Wiener Staatsoper 1987, (ORFEO) SALOME | Strauss, Wiener Staatsoper 1972, (BMG) IX. SYMPHONIE | Beethoven, Wiener Staatsoper 1955, (ORFEO) TANNHÄUSER | Wagner, Wiener Staatsoper 1963, (DG) LA TRAVIATA | Verdi, Wiener Staatsoper 1971, (ORFEO) TRISTAN UND ISOLDE | Wagner, Wiener Staatsoper 1967, in Birgit Nilsson – The great live recordings (SONY) TRISTAN UND ISOLDE | Wagner, Wiener Staatsoper 2003, (DG) IL TRITTICO | Puccini, Wiener Staatsoper 1979, (ORFEO) IL TROVATORE | Verdi, Wiener Staatsoper 1978, (BMG) TURANDOT | Puccini, Wiener Staatsoper 1961, (ORFEO) DIE VERKAUFTE BRAUT | Smetana, Wiener Staatsoper 1960, (ORFEO) DIE WALKÜRE (1. Akt) | Wagner, Wiener Staatsoper 2007, (ORFEO) DER WILDSCHÜTZ | Lortzing, Wiener Staatsoper 1960, (ORFEO) WOZZECK | Berg, Wiener Staatsoper 1955, (ANDANTE) WOZZECK | Berg, Wiener Staatsoper 1988, (DG) Weiters sind Portrait-CDs folgender Künstler und Künstlerinnen erhältlich: Walter Berry, Johan Botha (Deutsches Fach, Italienisches Fach), Lisa Della Casa, Anton Dermota, Plácido Domingo, Mirella Freni, Ferruccio Furlanetto, Nicolai Ghiaurov, Edita Gruberova, Dmitry Hvorostovsky, Gundula Janowitz, Sena Jurinac, Waldemar Kmentt, Christa Ludwig, Leonie Rysanek, Nina Stemme, Strauss-Primadonnen, Julia Várady – (ORFEO) DVDs

ALCINA | Händel, Wiener Staatsoper 2010, (ARTHAUS MUSIK)* ANDREA CHÉNIER | Giordano, Wiener Staatsoper 1981, (DG) ANNA BOLENA | Donizetti, Wiener Staatsoper 2011, (DG)* ARABELLA | Strauss, Wiener Staatsoper 2012, (ELECTRIC PICTURES)* Ballett: ASCHENBRÖDEL | Zanella – Strauß, Wiener Staatsoper 1999, (EUROARTS) CAPRICCIO | Strauss, Wiener Staatsoper 2013, (C-MAJOR) 134


C D s | DV D s | B Ü C H E R

CARMEN | Bizet, Wiener Staatsoper 1978, (ARTHAUS MUSIK) CHOWANSCHTSCHINA | Mussorgski, Wiener Staatsoper 1989, (ARTHAUS MUSIK) Ballett: LE CORSAIRE | Legris nach Petipa u.a. – Adam u.a., Wiener Staatsoper 2016, (NAXOS)* COSÌ FAN TUTTE | Mozart, Wiener Staatsoper 1996, (MEDICI ARTS) DON CARLOS | Verdi, Wiener Staatsoper 2004, (ARTHAUS MUSIK) DON GIOVANNI | Mozart, Wiener Staatsoper 1999, (ARTHAUS MUSIK) Ballett: DON QUIXOTE | Nurejew – Minkus, arr. Lanchbery, Wiener Staatsoper 2016, (C-MAJOR)* ELEKTRA | Strauss, Wiener Staatsoper 1989, (ARTHAUS MUSIK) L’ELISIR D’AMORE | Donizetti, Wiener Staatsoper 2005, (VIRGIN) DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL | Mozart, Wiener Staatsoper 1989, (DG) LA FANCIULLA DEL WEST | Puccini, Wiener Staatsoper 2013, (SONY)* FAREWELL CONCERT HOLENDER, Wiener Staatsoper 2010, (DG) FAUST | Gounod, Wiener Staatsoper 1985, (DG) FESTKONZERT 5. NOVEMBER 2005, Wiener Staatsoper 2005, (EUROARTS) FIDELIO | Beethoven, Wiener Staatsoper 1978 (DG) DIE FLEDERMAUS | Strauß, Wiener Staatsoper 1980, (ARTHAUS MUSIK) LA FORZA DEL DESTINO | Verdi, Wiener Staatsoper 2008, (C-MAJOR)* LA GIOCONDA | Ponchielli, Wiener Staatsoper 1986, (ARTHAUS MUSIK) HÄNSEL UND GRETEL | Humperdinck, Wiener Staatsoper 2015, (EUROARTS)* LA JUIVE | Halévy, Wiener Staatsoper 2003, (DG) LOHENGRIN | Wagner, Wiener Staatsoper 1990, (ARTHAUS MUSIK) MANON | Massenet, Wiener Staatsoper 1983, (DG) MEDEA | Reimann, Wiener Staatsoper 2010, (ARTHAUS MUSIK)* DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG | Wagner, Wr. Staatsoper 2008, (MEDICI ARTS) MOSES UND ARON | Schönberg, Wiener Staatsoper 2006, (ARTHAUS MUSIK) NABUCCO | Verdi, Wiener Staatsoper 2001, (ARTHAUS MUSIK) 135


C D s | DV D s | B Ü C H E R

Ballett: DER NUSSKNACKER | Nurejew – Tschaikowski, Wiener Staatsoper 2012, (C-MAJOR)* PIQUE DAME | Tschaikowski, Wiener Staatsoper 1992, (SONY BMG) DER ROSENKAVALIER | Strauss, Wiener Staatsoper 1994, (DG) Ballett: SCHWANENSEE | Nurejew n. Petipa, Iwanow – Tschaikowski, Wiener Staatsoper 2014, (C-MAJOR)* SIMON BOCCANEGRA | Verdi, Wiener Staatsoper 2002, (ARTHAUS MUSIK) IL TROVATORE | Verdi, Wiener Staatsoper 1978, (ARTHAUS MUSIK) TURANDOT | Puccini, Wiener Staatsoper 1983, (ARTHAUS MUSIK) DIE VERKAUFTE BRAUT | Smetana, Wiener Staatsoper 1982, (DG) WERTHER | Massenet, Wiener Staatsoper 2005, (ARTHAUS MUSIK) WOZZECK | Berg, Wiener Staatsoper 1988, (ARTHAUS MUSIK) * auch als Blu-ray Disc erhältlich

KINDEROPER DVDs ALADDIN UND DIE WUNDERLAMPE | Rota, Wiener Staatsoper 2005, (Wr. Staatsoper) DER 35. MAI | Dinescu, Wiener Staatsoper 2001, (VHS), (Wr. Staatsoper) BASTIEN UND BASTIENNE | Mozart, Wiener Staatsoper 2006, (Wr. Staatoper) FATIMA | Doderer, Wiener Staatsoper 2015, (belvedere edition) DIE FEEN | Wagner, Wiener Staatsoper 2012, (belvedere edition) DIE OMAMA IM APFELBAUM | Naske, Wiener Staatsoper 2007, (Wr. Staatoper) PATCHWORK | Schulze, Wiener Staatsoper 2018, (belvedere edition) POLLICINO | Henze, Wiener Staatsoper 2013, (belvedere edition) PÜNKTCHEN UND ANTON | Eröd, Wiener Staatsoper 2010, (Wr. Staatsoper) DAS STÄDTCHEN DRUMHERUM | Naske, Wr. Staatsoper 2013, (belvedere edition) DAS TRAUMFRESSERCHEN | Hiller, (VHS+DVD) Wr. Staatsoper 1999, (Wr. Staatoper) UNDINE | Lortzing, Wiener Staatsoper 2015, (belvedere edition) WAGNERS NIBELUNGENRING FÜR KINDER | Misawa, Wr. Staatsoper 2007, (belv. edition) 136

ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER | Mozart, Wiener Staatsoper 2003, (VHS+DVD), (ORF)


C D s | DV D s | B Ü C H E R

BILDBÄNDE Impressionen zu ALCESTE, 2012 Impressionen zu ANNA BOLENA, 2012 Impressionen zu ARIADNE AUF NAXOS, 2013 Impressionen zu AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY, 2012 Impressionen zu AUS EINEM TOTENHAUS, 2011 Impressionen zu CARDILLAC, 2013 Impressionen zu LA CENERENTOLA, 2013 Impressionen zu LA CLEMENZA DI TITO, 2012 Impressionen zu DON CARLO, 2012 Impressionen zu EUGEN ONEGIN, 2013 Impressionen zu KÁTJA KABANOVÁ, 2011 Impressionen zur NUREJEW GALA (2011 – 2017), 2018 Impressionen zu DER NUSSKNACKER, 2013 Impressionen zu DER ROSENKAVALIER, 2019 Impressionen zum OPERNBALL, 2017 Impressionen zu RUSALKA, 2014 Impressionen zur SPIELZEIT 2011/2012 Impressionen zur SPIELZEIT 2012/2013 Impressionen zur SPIELZEIT 2013/2014 Impressionen zur SPIELZEIT 2014/2015 Impressionen zur SPIELZEIT 2015/2016 Impressionen zur SPIELZEIT 2016/2017 Impressionen zur SPIELZEIT 2017/2018 Impressionen zu LA SYLPHIDE, 2012 Impressionen zu TOSCA, 2015 Impressionen zu LA TRAVIATA, 2011 Impressionen zu WERTHER, 2013 137


C D s | DV D s | B Ü C H E R

Impressionen zu DIE ZAUBERFLÖTE, 2014 DAHEIM IM OLYMP – KS EDITA GRUBEROVA UND DIE WIENER STAATSOPER, 2018 DER SEELE NACH WIENER – BRUNO WALTER UND DIE WIENER OPER, 2012 EBERHARD WAECHTER AN DER WIENER STAATSOPER, 2012 ELĪNA GARANČA AN DER WIENER STAATSOPER, 2013 RICHARD WAGNER UND DIE WIENER OPER, 2013 CURTAIN – VORHANG, museum in progress, 2017 1945 – 1955 WIEDERAUFBAU DER WIENER STAATSOPER, 2015 KS LEONIE RYSANEK AN DER WIENER STAATSOPER, 2017 KÜNSTLER-BIOGRAFIEN DER WIENER STAATSOPER 2019/2020 150 JAHRE WIENER STAATSOPER, 2019 GESCHICHTE DER OPER IN WIEN (BAND 1: VON DEN ANFÄNGEN BIS 1869; BAND II: VON 1869 BIS ZUR GEGENWART), 2019, (MOLDEN VERLAG) PRACHTBAND WIENER STAATSOPER – DAS K.K. HOF-OPERNTHEATER 1869 PRACHTBAND WIENER STAATSOPER – DER WIEDERAUFBAU 1945 – 1955 WIR VOM STEHPLATZ, Wiener Staatsoper, 2019

138


SPIELZEIT 2019 | 2020

K A RT EN V ER K AU F

139


KARTEN BESTELLEN UND KAUFEN

KARTENBESTELLUNGEN PER POST, FAX UND INTERNET Kartenbestellungen sind ab dem Erscheinen der jährlichen Saisonvorschau (im April) für alle Vorstellungen der jeweiligen Saison möglich. Bestellungen richten Sie bitte an das Bestellbüro der Wiener Staatsoper, Operngasse 2, 1010 Wien, oder an die Fax-Nummer (+43/1) 51444/2969 bzw. per e-Mail an kartenvertrieb@wienerstaatsoper.at. Nach erfolgter Kartenzuteilung erhalten Sie eine Reservierungsbestätigung mit Angabe eines verbindlichen Zahlungstermins. Besitzerinnen/Besitzer einer BundestheaterCARD mit Bankeinzug werden frühestens neun Wochen vor dem Vorstellungstermin mit dem Kartenpreis belastet. Ebenso sind ab dem Erscheinen der Saisonvorschau Kartenbestellungen über Internet möglich. Wählen Sie unter „Spielplan“ die gewünschte Vorstellung sowie „Tickets bestellen“ und übermitteln Sie uns online Ihren Reservierungswunsch sowie die gewünschte Zahlungs­ modalität. Nach erfolgter Kartenzuteilung erhalten Sie per e-Mail eine Reservierungsbestätigung mit Angabe eines verbindlichen Zahlungstermins. RESTKARTENVERKAUF AN DEN KASSEN, TELEFONISCH UND IM INTERNET Darüber hinaus können verbleibende Restkarten in der Regel 2 Monate vor dem Vorstellungstag (z.B. am 1. 9. für 1. 11., am 30. 9. für 30. 11. Achtung: Vorstellungen vom 1. bis 30. 9. vom 1. bis 30. 5., Vorstellungen vom 1. bis 31. 10. jeweils vom 1. bis 30. 6.) an unseren Kassen, im Internet bzw. telefonisch mit Kreditkarte unter (+43/1) 513 1 513 (Mo bis So: 10 bis 19 Uhr; Mastercard, Visa, American Express, Diners Club, Eurocard und JCB Card) sofort erworben werden. KARTEN FÜR DIE AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE können ab Erscheinen des Programms über Internet bzw. das Bestellbüro der Wiener Staatsoper (siehe Kartenbestellungen per Post, Fax und Internet) bestellt werden. Der Kartenverkauf an den Kassen beginnt für Cinderella sowie Pünktchen und Anton 1 Monat vor der ersten Vorstellung einer Aufführungsserie, für alle übrigen Veranstaltungen in der AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE in der Regel 2 Monate vor der jeweiligen Veranstaltung. Die AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE finden Sie nur wenige Schritte von der Wiener Staatsoper entfernt in der Walfischgasse 4.

140

TAGESKASSEN Kassenhalle der Bundestheater, Operngasse 2, 1010 Wien, Information: Tel. (+43/1) 51444/7880; Tageskasse Volksoper Wien, Währinger Straße 78, 1090 Wien, Tel. (+43/1) 51444/3318; Tageskasse Burgtheater, Universitätsring 2, 1010 Wien, Tel. (+43/1) 51444/4440. Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 8 bis 18 Uhr; Sa, So und Feiertag: 9 bis 12 Uhr; an den Advent-Samstagen: 9 bis 17 Uhr.


KARTEN BESTELLEN UND KAUFEN

KASSE UNTER DEN ARKADEN im Gebäude der Wiener Staatsoper, Herbert von Karajan-Platz, 1010 Wien, Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 9 Uhr bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn; Sa: 9 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertag geschlossen. ABENDKASSE IM FOYER der Wiener Staatsoper, Herbert von Karajan-Platz (Ecke Opernring), 1010 Wien. Die Abendkasse ist jeweils ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. KINDERERMÄSSIGUNG Für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr (Lichtbildausweis erforderlich) steht bei jeder Vorstellung – ausgenommen Premieren, am 31. Dezember sowie die Vorstellungen des Ring-Zyklus – ein Kontingent von maximal 100, mindestens jedoch 25 Kinderkarten zum Einheitspreis von € 15,- (unabhängig von der gewählten Preiskategorie) zur Verfügung. Geben Sie bei Ihrer Bestellung die gewünschte Anzahl von Kinderkarten an oder erwerben Sie Kinderkarten direkt beim Kartenkauf. Bitte beachten Sie, dass die Ausgabe der Kinderkarte in jedem Fall nur am Tag der Vorstellung an der Abendkasse bis spätestens 20 Minuten vor Beginn bei tatsächlichem Vorstellungsbesuch des Kindes erfolgen kann. KARTEN FÜR KURZENTSCHLOSSENE Sollten für eine Vorstellung Restkarten verfügbar sein, so haben BundestheaterCARD Besitzer/innen die Möglichkeit, einen Teil dieser Karten (max. 4 Karten pro CARD und Vorstellung) zum Einheitspreis von € 49,- am Tag vor der Vorstellung an den Tageskassen in der Zeit von Mo bis Fr: 9 bis 14 Uhr, Sa, So und Feiertag: 9 bis 12 Uhr, sowie in der Kasse unter den Arkaden, Mo bis Fr: 9 bis 14 Uhr, Sa: 9 bis 12 Uhr, zu erwerben. Ob und wie viele Karten für Kurzentschlossene verfügbar sind, wird unter Tel. (+43/1) 51444/2950 bekannt gegeben. STEHPLÄTZE werden ab 80 Minuten vor Vorstellungsbeginn nur an der Stehplatzkasse verkauft. Der Zugang zur Stehplatzkasse befindet sich in der Operngasse. Ab der Saison 2019/2020 können Inhaber einer BundestheaterCARD im Rahmen des allgemeinen Vorverkaufs eine Stehplatzkarte (max. eine Karte pro Vorstellung pro Person bzw. Kunde) an den Kassen oder online unter www.wiener-staatsoper.at bis einen Tag vor der jeweiligen Vorstellung um € 4,- im Bereich Parterre bzw. € 3,im Bereich Balkon resp. Galerie (€ 2,50 und € 2,- bei Preisen K, M und F) erwerben.

141


KARTEN BESTELLEN UND KAUFEN

ROLLSTUHLPLÄTZE In der Wiener Staatsoper stehen für Gäste mit Einschränkungen der Bewegungsfreiheit 4 Rollstuhlplätze im Parkett mit Begleitsitz zur Verfügung. Ebenso befinden sich bis zu 18 Rollstuhlplätze mit Begleitsitz auf der Galerie. Bestellungen richten Sie bitte an das Bestellbüro der Wiener Staatsoper, Operngasse 2, 1010 Wien, oder an die Fax-Nummer (+43/1) 51444/2969 bzw. per e-Mail an kartenvertrieb@wienerstaatsoper.at. Bestellungen für die laufende Saison sind auch telefonisch unter (+43/1) 51444/2653, Mo bis Fr: 9 bis 16 Uhr, möglich. GUTSCHEINE Opern-Geschenkgutscheine sind zu jedem beliebigen Wert erhältlich und ab Ausstellungsdatum zwei Jahre gültig. Die Gutscheine können an den Tageskassen oder über Internet unter www.wiener-staatsoper.at erworben werden und sind für alle Vorstellungen der Wiener Staatsoper einlösbar. BundestheaterCARD Bonuspunkte pro Eintrittskarte einlösbar bei Bonuspunkte-Aktionen, Bevorzugung bei der Reihung für Standby-Tickets, Karten für Kurzentschlossene für CARD-Besitzer/ innen, Vergünstigungen für Inhaber/innen eines Staatsopern-Abonnements mit CARD mit Bankeinzug. Zusatzfunktion „Ballett-Bonus“: Um € 25,- erhalten Sie 15% Ermäßigung auf Vollpreiskarten für alle Ballettvorstellungen der Saison 2019/2020 in der Wiener Staatsoper und in der Volksoper Wien mit Ausnahme von Premieren und Sonderveranstaltungen (max. 2 Karten pro Vorstellung). Der „Ballett-Bonus“ für die Saison 2019/2020 ist ab 24. April 2019 an allen Bundestheaterkassen erhältlich. ABONNEMENTS UND ZYKLEN Informationen zu den Abonnements und Zyklen der Saison 2019/2020 finden Sie im beiliegenden Zyklenprospekt der Wiener Staatsoper. Für Bestellungen verwenden Sie bitte das Bestellformular im Zyklenprospekt. Gerne steht Ihnen für weitere Informationen und Bestellungen auch das Abonnementbüro der Wiener Staatsoper, Operngasse 2, 1010 Wien, Tel. (+43/1) 51444/2678, Fax: (+43/1) 51444/2679, e-Mail: abonnement@wiener-staatsoper.at, von Mo bis Fr: 9 bis 15 Uhr, Mi: bis 18 Uhr, zur Verfügung. INFORMATIONEN Tel. (+43/1) 51444/2250, 7880 | Internet: www.wiener-staatsoper.at ORF-Teletext: Seite 407

142


ORDERING AND PURCHASING TICKETS

ORDERING TICKETS BY POST, FAX AND ONLINE Tickets for all performances of a particular season can be ordered as soon as the season preview has been published. Please send orders to the Vienna State Opera ticket office at Operngasse 2, 1010 Vienna, or by fax to (+43/1) 51444/2969, or by email to kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at. Once you have been assigned your tickets, you will receive a booking confirmation indicating the date by which payment must be made. For holders of a BundestheaterCARD with direct debit facility, the ticket price will be debited to the account no earlier than nine weeks before the performance date. Once the season preview has been published, tickets can also be ordered online. Go to “Season & Tickets” to choose a performance, then “Buy Tickets” to make a booking and select a payment method. Once your tickets have been assigned, you will receive a booking confirmation by email indicating the date by which payment must be made. BUYING NON-ASSIGNED TICKETS FROM THE TICKET OFFICE, BY PHONE AND ONLINE Remaining non-assigned tickets can normally be purchased two months before the date of the performance (for instance, on 1 September for 1 November or on 30 September for 30 November. Note that tickets can be ordered from 1 May to 30 May for performances from 1 September to 30 September, and from 1 June to 30 June for performances from 1 October to 31 October). Non-assigned tickets can be purchased from our ticket offices, online, or by phone using a credit card: (+43/1) 513 1 513 (Mon-Sun, 10am-7pm; Mastercard, Visa, American Express, Diners Club, Eurocard and JCB Card). TICKETS FOR THE AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE can be ordered online or at the Vienna State Opera ticket office (see “Ordering tickets by post, fax and online”) once the programme has been published. Tickets for Cinderella and Pünktchen und Anton can be purchased from the ticket office one month before the first in a series of performances and normally two months in advance for all other performances at the AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE. The AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE is located just a short walk from the Vienna State Opera, at Walfischgasse 4. TICKET OFFICES Bundestheater ticket office, Operngasse 2, 1010 Vienna, Information: Tel. +43-1-51444-7880; Volksoper Wien ticket office, Währinger Strasse 78, 1090 Vienna, tel. +43-1-51444-3318; Burgtheater ticket office, Universitäts-ring 2, 1010 Vienna, tel. +43-1-51444-4440. Hours: Mon. to Fri.: 8 a.m. to 6 p.m.; Sat., Sun. and holidays: 9 a.m. to 12 noon; on Saturdays in Advent: 9 a.m. to 5 p.m.

143


ORDERING AND PURCHASING TICKETS

TICKET OFFICE IN THE ARCADES of the Vienna State Opera, Herbert von Karajan Platz, 1010 Vienna. Hours: Mon. to Fri.: 9 am until one hour before the start of the performance; Sat.: 9 am to 5 pm, closed on Sundays and holidays. EVENING BOX OFFICE at the Vienna State Opera, Herbert von Karajan Platz (on the corner of Opernring), 1010 Vienna. The evening box office opens one hour before the start of the performance. CHILDREN’S TICKETS For all performances other than premières, 31st December and Ring cycle perform-ances, no fewer than 25 and up to 100 tickets are allocated for children under the age of 14 (photo ID required). These tickets can be purchased for the flat price of € 15 (regardless of the price category selected). When ordering tickets, please state the number of children’s tickets you would like, or purchase children’s tickets directly from the ticket office. Please note that without exception the actual ticket can be picked up at the evening box office up to 20 minutes before curtain only on the day of the performance the child will attend. LAST MINUTE TICKETS If tickets are still available for a performance, holders of the BundestheaterCARD only have the option of buying these tickets (max. 4 tickets per CARD and perform-ance) at the flat price of € 49 on the day before the performance. These tickets are available from ticket offices (Mon. to Fri.: 9 am to 2 pm, Sat., Sun. and holidays: 9 am to 12 noon), the box office in the foyer of the Vienna State Opera, and the information office in the arcades (Mon. to Fri.: 9 am to 2 pm, Sat.: 9 am to 12 noon.) You can phone +43-1-51444-2950 to find out if and how many last minute tickets are available. STANDING ROOM TICKETS are sold starting 80 minutes before curtain time at the standing room box office only. The entrance to the standing room box office is in Operngasse. Starting from the 2019/2020 season, if you are a BundestheaterCARD holder you can purchase a standing ticket as part of the general advance booking (max. one ticket per event for each person or customer). These can be purchased from the box office or online at www.wiener-staatsoper.at up to one day prior to the respective event for € 4 for the ground floor area or € 3 for the balcony and gallery area (€ 2.50 and € 2 for K, M and F prices).

144

WHEELCHAIR SPACES There are four designated wheelchair spaces in the orchestra stalls for visitors with limited mobility, each with a companion seat. There are also up to 18 designated wheelchair spaces with companion seat on the balcony. Please send orders to the Vienna State Opera ticket office at Operngasse 2, 1010 Vienna, or by


ORDERING AND PURCHASING TICKETS

fax to (+43/1) 51444/2969, or by email to kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at. Tickets for the current season can also be ordered by phone: (+43/1) 51444/2653, Mon-Fri, 9 am-4 pm. GIFT CARDS Opera gift cards are available in all denominations and are valid for two years from the date of issue. Gift cards can be purchased from ticket offices or on the Internet at www.wiener-staatsoper.at. They are valid for all Vienna State Opera performances. BundestheaterCARD Bonus points per ticket – redeemable during bonus point campaigns, preferential treatment for standby tickets, last minute tickets exclusively for CARD holders, benefits for State Opera season ticket holders who are also CARD holders with automatic direct debit. Additional “ballet bonus” function: for € 25 you can get a 15% discount on full price tickets to all ballet performances in the 2019/2020 season at the Vienna State Opera and Volksoper Wien, with the exception of premières and special performances (maximum of two tickets per performance). The “ballet bonus” for the 2019/2020 season is available from 24. April 2019 at all Bundestheater ticket offices. SUBSCRIPTION AND SEASON TICKETS You will find information on subscription and season tickets for the 2019/2020 season in the attached Vienna State Opera brochure. Please use the order form in the brochure to order your subscription and season tickets. For additional information and orders, the Vienna State Opera season ticket office will also be pleased to assist you: Operngasse 2 1010 Vienna, tel. +43-1-5144-2678, fax: +43-1-51444-2679, e-mail: abonnement@wiener-staatsoper.at. Hours: Mon. to Fri.: 9 am to 3 pm, Wed.: open until 6 pm. INFORMATION Tel.: +43-1-51444-2250, 7880 | web site: www.wiener-staatsoper.at ORF teletext: page 407

145


C O M M A N D E E T A C H AT D E B I L L E T S

COMMANDE DE BILLETS PAR VOIE POSTALE, PAR FAX ET SUR INTERNET Il est possible de commander des billets pour tous les spectacles de la saison dès la parution de la programmation annuelle. Veuillez adresser vos commandes à la billetterie de l’Opéra National de Vienne (Bestellbüro der Wiener Staatsoper, Operngasse 2, 1010 Wien), par fax au +43 1 514 442 969 ou par mail à kartenvertrieb@ wiener-staatsoper.at. Après l’attribution des places, vous recevrez une confirmation de réservation vous indiquant le délai de paiement à respecter. Les titulaires d’une BundestheaterCARD fonctionnant par prélèvement bancaire seront débités du prix des billets au plus tôt neuf semaines avant la date du spectacle. Les billets peuvent également être commandés en ligne dès la parution de la programmation. Sous l’onglet « Spielplan » (programme), sélectionnez la représentation de votre choix et cliquez sur « Tickets bestellen » (commander les billets) pour nous communiquer votre choix de réservation et votre mode de paiement. Après l’attribution des places, vous recevrez une confirmation de réservation par mail vous indiquant le délai de paiement à respecter. VENTE DE BILLETS RESTANTS AUX GUICHETS, PAR TÉLÉPHONE ET SUR INTERNET En outre, les billets non-vendus peuvent en règle générale être achetés deux mois avant le jour de la représentation (par ex. le 01/09 pour une représentation le 01/11 ou le 30/09 pour le 30/11. Attention : les spectacles du 1er au 30/09 sont à réserver du 1er au 30/05 et les spectacles du 1er au 30/10 sont à réserver du 1er au 31/06) à nos guichets, sur internet ou par téléphone au +43 1 513 1 513 avec une carte bancaire (du lun au dim 10-19h; Mastercard, Visa, American Express, Diners Club, Eurocard et JCB Card). LES BILLETS POUR L’AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE peuvent être commandés dès la parution de la programmation sur internet ou à la billetterie de l’Opéra National de Vienne (cf. Commande de billets par voie postale, par fax et sur internet). La vente de billets aux guichets ouvrira un mois avant la première de la série de représentations de Cinderella et Pünktchen und Anton et deux mois avant chaque représentation pour tous les autres spectacles à l’AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE. L’AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE n’est qu’à quelques pas de l’Opéra National de Vienne, au numéro 4 de la Walfischgasse.

146

BUREAUX DE LOCATION Hall des guichets des Théâtres Nationaux, Operngasse 2, 1010 Wien, information: tél. (+43/1) 51444/7880; guichet du Volksoper Wien Währinger Strasse 78, 1090 Wien, tél. (+43/1) 51444/3318; guichet du Burgtheater, Universitätsring 2, 1010 Wien, tél. (+43/1) 51444/4440. Heures d’ouverture: du lundi au vendredi de 8h à 18h; le samedi, le dimanche et les jours fériés de 9h à 12h; chaque samedi de l’Avent de 9h à 17h.


C O M M A N D E E T A C H AT D E B I L L E T S

BUREAUX DE LOCATION SOUS LES ARCADES du bâtiment de l’Opéra de Vienne, Herbert von Karajan-Platz, 1010 Wien. Heures d’ouverture: du lundi au vendredi à partir de 9h jusqu’à une heure avant le début de la représentation; le samedi de 9h à 12h; chaque samedi de l’Avent: de 9h à 17h. Fermé le dimanche et les jours fériés. GUICHET DU SOIR À l’Opéra de Vienne, Herbert von Karajan-Platz (au coin donnant sur l’Opernring), 1010 Vienne. Fermé le dimanche et les jours fériés. Le guichet du soir est ouvert une heure avant le début de chaque représentation. RÉDUCTION POUR LES ENFANTS Pour les enfants, jusqu’à l’âge de 14 ans révolus (pièce d’identité avec photo exigée), et pour chaque représentation (sauf les premières, le 31 Décembre ainsi que les représentations comprises dans les cycles du Ring), un contingent de 100 billets maximum et 25 billets minimum est disponible au prix unique de € 15,- (indépendamment de la catégorie choisie). Vous pouvez réserver les billets au tarif-enfant en indiquant la quantité souhaitée ou les acheter directement. REMARQUE: nous attirons votre attention sur le fait que le véritable billet ne peut être remis, sans exception, que le jour de la représentation, au guichet du soir, 20 minutes au moins avant le début de la représentation et pour la fréquentation effective de la représentation par l’enfant. BILLETS DE DERNIÈRE MINUTE Si quelques billets d’une représentation restent disponibles, les détenteurs de la BundestheaterCARD ont la possibilité exclusive d’acquérir une partie d’entre eux (maximum 4 billets par carte et par représentation) au prix unique de € 49,– le jour précédant la représentation, du lundi au vendredi de 9h à 14h samedi, dimanche et les jours fériés de 9h à 12h à tous les guichets ouverts la journée; du lundi au vendredi de 9h à 14h, le samedi de 9h à 12h au guichet du foyer de l’Opéra de Vienne et sous les arcades. Pour connaître le nombre de billets disponibles téléphoner au: (+43/1) 51444/2950. LES PLACES DEBOUT Elles sont vendues uniquement au guichet réservé aux places debout, dans les 80 minutes précédant la représentation. Ce guichet se situe Operngasse. À partir de la saison 2019/2020, les détenteurs d’une BundestheaterCARD pourront acheter, lors des préventes générales, une place debout (une place maximum par personne/client par représentation) au guichet ou en ligne sur www.wiener-staatsoper. at jusqu’à la veille de la représentation au prix de 4 € pour le parterre et 3 € pour le balcon/la galerie (2,50 € et 2 € pour les catégories de prix K, M et F).

147


C O M M A N D E E T A C H AT D E B I L L E T S

PLACES POUR PERSONNES À MOBILITÉ RÉDUITE À l’Opéra National de Vienne, quatre places du parterre sont prévues pour les personnes à mobilité réduite avec une place réservée aux accompagnateurs. Dans la galerie, 18 places sont prévues pour les fauteuils roulants avec une place réservée aux accompagnateurs. Veuillez adresser vos commandes à la billetterie de l’Opéra National de Vienne, Operngasse 2, 1010 Vienne, par fax au +43 1 514 442 969 ou par mail à kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at.Vous pouvez également commander des billets pour la saison actuelle par téléphone au +43 1 514 442 653, du lundi au vendredi de 9h à 16h. LES BONS DE L’OPÉRA Les bons-cadeaux de l’Opéra sont disponibles à n’importe quelle valeur souhaitée et restent valables deux ans à partir de la date de délivrance. On peut se les procurer aux guichets ouverts la journée ou par Internet en tapant www.wiener-staatsoper.at. Ils sont valables pour toutes les représentations de l’Opéra de Vienne. BundestheaterCARD Points-bonus sur chaque billet – valables lors des opérations points-bonus, avantage pour le placement sur la liste d’attente des Standby-Tickets, billets de dernière minute exclusivement pour les détenteurs de CARD; cette carte offre également des avantages aux bénéficiaires d’un abonnement à l’Opéra avec une autorisation de prélèvement automatique. Fonction supplémentaire «Ballet-bonus»: pour € 25,- par an, vous profitez de 15% de réduction sur le tarif normal des billets pour toutes les représentations du ballet pendant la saison 2019/2020 à l’Opéra de Vienne et à la Volksoper, à l’exception des premières et des représentations particulières (2 billets au maximum par représentation). Le «Ballet-bonus» pour la saison 2019/2020 est disponible à partir du 24. April 2019 à tous les guichets des théâtres nationaux. ABONNEMENTS ET CYCLES Vous trouverez les informations concernant les abonnements et les cycles de la saison 2019/2020 dans la brochure sur les cycles de l’Opéra de Vienne ci-jointe. Pour toute commande, veuillez utiliser le bon de commande de cette brochure. Pour plus d’informations ou pour vos commandes, notre service des abonnements reste bien sûr à votre disposition au: Abonnementbüro der Wiener Staatsoper, Operngasse 2, 1010 Wien, Tél. (+43/1) 51444/2678, Télécopie: (+43/1) 51444/2679, e-mail: abonnement@wiener-staatsoper.at, du lundi au vendredi de 9h à 15h, le mercredi jusqu’à 18h. INFORMATIONS Tél. (+43/1) 51444/2250, 7880 Internet: www.wiener-staatsoper.at ORF-Télétexte page 407 148


O R D I N A R E E D A C Q U I S TA R E I B I G L I E T T I

ORDINARE I BIGLIETTI PER POSTA, FAX E VIA INTERNET I biglietti possono essere ordinati dalla pubblicazione del programma annuale della stagione per tutte le rappresentazioni della stagione stessa. Per ordinare i biglietti rivolgersi alla biglietteria dell’Opera di Stato di Vienna in Operngasse 2, 1010 Vienna, o inviare un fax al numero (+43/1) 51444/2969 o una e-mail a kartenvertrieb@ wiener-staatsoper.at. Una volta completata l’assegnazione del biglietto, riceverai una conferma di prenotazione con l’indicazione del termine vincolante di pagamento. I possessori della carta BundestheaterCARD con addebito in conto corrente si vedranno addebitare il prezzo dei biglietti al più presto nove settimane prima della data della rappresentazione. A partire dalla pubblicazione del programma della stagione è possibile ordinare i biglietti anche via Internet. Seleziona le rappresentazioni che ti interessano da "Spielplan" (Programma) o da "Tickets bestellen" (Prenota i biglietti) e indicaci online le tue preferenze e la modalità di pagamento desiderata. Una volta completata l’assegnazione del biglietto, riceverai una conferma di prenotazione via e-mail con l’indicazione del termine vincolante di pagamento. ACQUISTO DEI BIGLIETTI INVENDUTI ALLA CASSA, TELEFONICAMENTE O VIA INTERNET I biglietti invenduti possono essere acquistati di norma 2 mesi prima della data di rappresentazione (es. dal giorno 1/9 per il giorno 1/11, dal giorno 30/9 per il giorno 30/11. N.B.: rappresentazioni dal 1 al 30/9 e dal 1 al 30/5, rappresentazioni dal 1 al 31/10 e dal 1 al 30/6) presso le nostre casse, via Internet o telefonicamente con carta di credito al numero (+43/1) 513 1 513 (da lun. a dom.: dalle 10.00 alle 19.00; Mastercard, Visa, American Express, Diners Club, Eurocard e JCB Card). BIGLIETTI PER AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE Possono essere ordinati alla pubblicazione del programma via Internet o tramite la biglietteria dell’Opera di Stato (v. istruzioni per ordinare i biglietti per posta, fax e via Internet). La vendita dei biglietti alla cassa per Cinderella e Pünktchen und Anton inizia 1 mese prima della prima data della serie di repliche, per tutte le altre rappresentazioni presso l’AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE di norma 2 mesi prima della rispettiva rappresentazione. L’AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE si trova a pochi passi dall’Opera di Stato di Vienna in Walfischgasse 4. BIGLIETTERIE Sala biglietterie dei Teatri Federali (Bundestheater), Operngasse 2, 1010 Vienna. Informazioni: tel. (+43/1) 51444/7880; biglietteria Volksoper Wien, Währinger Straße 78, 1090 Vienna, tel. (+43/1) 51444/3318; biglietteria Burgtheater, Universitätsring 2, 1010 Vienna, tel. (+43/1) 51444/4440. Orari d’apertura: da lunedì a venerdì: ore 8–18; sabato, domenica e giorni festivi: ore 9-12; ogni sabato del periodo d’Avvento: ore 9-17.

149


O R D I N A R E E D A C Q U I S TA R E I B I G L I E T T I

UFFICIO BIGLIETTERIA SOTTO I PORTICI (INFO UNTER DEN ARKADEN) nell’edificio della Wiener Staatsoper, Herbert von Karajan-Platz, 1010 Vienna. Orari d’apertura: da lunedì a venerdì: dalle ore 9 fino a un’ora prima dell’inizio della recita; sabato: ore 9–17. Chiuso le domeniche e i giorni festivi. BIGLIETTERIA SERALE NEL FOYER della Wiener Staatsoper, Herbert von Karajan-Platz (angolo Opernring), 1010 Vienna. La biglietteria serale è aperta a partire da un’ora prima dell’inizio della recita. RIDUZIONI PER BAMBINI Per i bambini fino al 14° anno di vita compiuto (è necessario presentare un documento d’identità con foto) è a disposizione per ogni recita, ad eccezione delle prime e del 31 dicembre nonché delle recite dei cicli Der Ring des Nibelungen, un contingente di al massimo 100, al minimo però 25 biglietti per bambini, al prezzo unitario di € 15,– (indipendentemente dalla categoria prezzi prescelta). Indicate il numero desiderato di biglietti per bambini al momento della prenotazione o direttamente al momento dell’acquisto. ATTENZIONE: Facciamo presente che il biglietto per bambini sarà consegnato senza eccezione solo il giorno della recita presso la biglietteria serale fino, al più tardi, 20 minuti prima dell’inizio della recita, se il bambino frequenta effettivamente la recita. BIGLIETTI LAST MINUTE Se per una recita vi è disponibilità di posti rimasti liberi, i titolari di una BundestheaterCARD hanno in esclusiva la possibilità di acquistare una parte di questi biglietti (al massimo 4 biglietti per CARD e per recita) al prezzo unitario di € 49,- il giorno prima della recita presso le biglietterie, da lunedì a venerdì tra le ore 9 e 14, sabato, domenica e giorni festivi tra le ore 9 e 12, nonché presso la biglietteria nel foyer della Wiener Staatsoper e nell’ufficio informazioni sotto i portici (Info unter den Arkaden), da lunedì a venerdì, ore 9–14, sabato ore 9–12. Se e quanti biglietti last minute saranno disponibili verrà comunicato al numero telefonico: (+43/1) 51444/2950. I BIGLIETTI PER I POSTI IN PIEDI si vendono esclusivamente presso la biglietteria serale per posti in piedi che apre 80 minuti prima dell’inizio della recita. L’ingresso alla biglietteria per i posti in piedi si trova nella Operngasse. A partire dalla stagione 2019/2020 i titolari di una BundestheaterCARD possono acquistare in prevendita generale un biglietto per un posto in piedi (al massimo un biglietto per spettacolo a persona o cliente) ai botteghini oppure online all’indirizzo www.wiener-staatsoper.at fino a un giorno prima dello spettacolo al prezzo di € 4 nella zona parterre e € 3 in loggione o in galleria (€ 2,50 e € 2 per i prezzi K, M e F). 150


O R D I N A R E E D A C Q U I S TA R E I B I G L I E T T I

POSTI PER SEDIE A ROTELLE L’Opera di Stato di Vienna mette a disposizione degli spettatori con limitate capacità motorie 4 posti per sedie a rotelle in platea con poltrona pieghevole. Sono inoltre disponibili un massimo di 18 posti per sedie a rotelle con poltrona pieghevole in galleria. Per ordinare i biglietti rivolgersi alla biglietteria dell’Opera di Stato di Vienna in Operngasse 2, 1010 Vienna, o inviare un fax al numero (+43/1) 51444/2969 o via e-mail a kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at.I biglietti per la stagione in corso possono essere ordinati telefonicamente al numero (+43/1) 51444/2653, da lunedì a venerdì: dalle 9 alle 16. BUONI I buoni per la Staatsoper possono essere acquistati ad un prezzo di vostra scelta e sono validi per due anni dalla data di rilascio. I buoni potranno essere acquistati presso le biglietterie o via internet all’indirizzo www.wiener-staatsoper.at e valgono per tutte le recite della Wiener Staatsoper. BundestheaterCARD I titolari di BundestheaterCARD possono ottenere in via esclusiva punti di abbuono per ogni biglietto; questi punti valgono per offerte speciali, trattamento preferenziale per l’acquisto di biglietti standby e biglietti last minute; gli abbonati in possesso di una CARD potranno utilizzare questi punti per determinate agevolazioni se hanno scelto il modo di pagamento via ordine d’incasso. Funzione addizionale „buono balletto“: per € 25,- usufruirete di uno sconto del 15% per tutti i biglietti a prezzo pieno validi per tutti gli spettacoli di balletto della stagione 2019/2020 della Wiener Staatsoper e della Volksoper Wien, fatta eccezione per le prime ed eventi speciali (al massimo due biglietti per recita). Il „buono balletto“ per la stagione 2019/2020 si potrà acquistare a partire dal 24 aprile 2019 presso tutte le biglietterie dei teatri federali. ABBONAMENTI E CICLI Le informazioni sugli abbonamenti e sui cicli della stagione 2018/2019 si trovano nell’allegato specifico depliant della Wiener Staatsoper. Per le prenotazioni usate il modulo prenotazioni contenuto in questo depliant. Per ulteriori informazioni e prenotazioni è a vostra disposizione anche l’ufficio abbonamenti (Abonnementbüro) della Wiener Staatsoper, Operngasse 2, 1010 Vienna, tel. (+43/1) 51444/2678, fax: (+43/1) 51444/2679, e-mail: abonnement@wiener-staatsoper.at, da lunedì a venerdì dalle ore 9 alle 15, mercoledì fino alle ore 18. INFORMAZIONI Tel. (+43/1) 51444/2250, 7880 Internet: www.wiener-staatsoper.at Televideo ORF: pagina 407 151


152


153


154


SPIELZEIT 2019 | 2020

K A L EN DA R I U M

155


KA L E N DA R I U M

SEPTEMBER 2019 01| So 04| Mi 05| Do 06| Fr 07| Sa 08| So 09| Mo 10| Di 11| Mi 12| Do 13| Fr 14| Sa 15| So 17| Di 18| Mi 19| Do 20| Fr 21| Sa 22| So 24| Di 25| Mi 26| Do 27| Fr 28| Sa 29| So 30| Mo

Abo | Zyklus

Seite

TAG DER OFFENEN TÜR LA TRAVIATA | Verdi 19 LES CONTES D’HOFFMANN | Offenbach DON CARLO (ital.) | Verdi LA TRAVIATA | Verdi LES CONTES D’HOFFMANN | Offenbach 16 DON CARLO (ital.) | Verdi 4 LA TRAVIATA | Verdi 12 LES CONTES D’HOFFMANN | Offenbach DON CARLO (ital.) | Verdi 8 Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes Zyklus 1 LES CONTES D’HOFFMANN | Offenbach SOLISTENKONZERT ELISABETH KULMAN – LA FEMME C’EST MOI  SK Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes Verdi-Zyklus IL TROVATORE | Verdi Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes L’ELISIR D’AMORE | Donizetti Matinee zur Premiere: A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM IL TROVATORE | Verdi 21 L’ELISIR D’AMORE | Donizetti Zyklus 2 IL TROVATORE | Verdi 11 17 Ballett: FORSYTHE | VAN MANEN | KYLIÁN SALOME | Strauss 6 KM Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 1 BNK Ballett: FORSYTHE | VAN MANEN | KYLIÁN LA BOHÈME | Puccini 15 Ballett: FORSYTHE | VAN MANEN | KYLIÁN

70 36 23 24 36 23 24 36 23 24 49 49 23 65 49 37 49 25 71 37 25 37 49 35 66 49 22 49

KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE Ab September werden unterschiedliche Projekte für Kinder angeboten (z.B. Peter und der Wolf, Der Karneval der Tiere, Das ist Oper!). Die Termine und das genaue Programm entnehmen Sie bitte den aktuellen Monatsspielplänen.

156

Abkürzungen: 1 Abo 1 | BA Zyklus Ballett-Anmut | BF Zyklus Ballett-Familie BNK Zyklus Ballett-Neoklassik | BP Zyklus Ballett-Premieren | BR Zyklus Ballett-Reisen KM Kammermusikzyklus der Wiener Philharmoniker NP Zyklus Neuproduktionen | SK Zyklus Solistenkonzerte | WZ Weihnachtszyklus


KA L E N DA R I U M

OKTOBER 2019 01| Di 02| Mi 03| Do 04| Fr 05| Sa 06| So 07| Mo 08| Di 09| Mi 10| Do 11| Fr 12| Sa 13| So 14| Mo 16| Mi 17| Do 18| Fr 19| Sa 20| So 21| Mo 22| Di 23| Mi 24| Do 25| Fr 26| Sa 27| So 28| Mo 29| Di 30| Mi 31| Do

Abo | Zyklus

3 SALOME | Strauss Premiere: A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Britten LA BOHÈME | Puccini 7 SALOME | Strauss A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Britten  NP 23 ARIADNE AUF NAXOS | Strauss 16 LA BOHÈME | Puccini 4 ARIADNE AUF NAXOS | Strauss 12 A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Britten Strauss-Zyklus DIE FRAU OHNE SCHATTEN | Strauss 8 ARIADNE AUF NAXOS | Strauss KM Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 2 MADAMA BUTTERFLY | Puccini 24 A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Britten 13 DIE FRAU OHNE SCHATTEN | Strauss MADAMA BUTTERFLY | Puccini A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Britten 20 DIE FRAU OHNE SCHATTEN | Strauss Staatsoper für Kinder: CINDERELLA – WIENER FASSUNG FÜR KINDER* | Deutscher  IL BARBIERE DI SIVIGLIA | Rossini EUROPÄISCHE KULTURPREISGALA veranstaltet vom europäischen Kulturforum 14 A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM | Britten WERTHER | Massenet 10 SIMON BOCCANEGRA | Verdi 18 IL BARBIERE DI SIVIGLIA | Rossini Verdi-Zyklus MACBETH | Verdi SIMON BOCCANEGRA | Verdi 22 WERTHER | Massenet 15 MACBETH | Verdi 1 SIMON BOCCANEGRA | Verdi 9 DON PASQUALE | Donizetti 19 WERTHER | Massenet

Seite 35 13 22 35 13 21 22 21 13 28 21 66 30 13 28 30 13 28 58 22 76 13 38 35 22 30 35 38 30 35 25 38

* Aufführungen in der KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE (Walfischgasse 4, 1010 Wien), Reprisen siehe aktuelle Monatsspielpläne 157


KA L E N DA R I U M

NOVEMBER 2019 01| Fr 02| Sa 03| So 04| Mo 05| Di 07| Do 08| Fr 09| Sa 10| So 11| Mo 12| Di 13| Mi 14| Do 15| Fr 16| Sa 17| So 19| Di 20| Mi 21| Do 22| Fr 23| Sa 24| So 25| Mo 26| Di 27| Mi 29| Fr 30| Sa

158

Abo | Zyklus

Seite

Feiertagszyklus MACBETH | Verdi BP Ballett-Premiere: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski Matinee: ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL 1 23 DON PASQUALE | Donizetti BNK Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski 2 Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski 20 DIE WEIDEN | Staud – Grünbein 8 ARIODANTE | Händel Zyklus 1 DIE WEIDEN | Staud – Grünbein Matinee: ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL 2 Konzert und Ausstellungseröffnung: BLICKWINKEL OPER 24 Ballett: PEER GYNT | Clug – Grieg 13 ARIODANTE | Händel 3 DIE WEIDEN | Staud – Grünbein 9 ARIODANTE | Händel 17 OREST | Trojahn 5 ARIODANTE | Händel Ballett: PEER GYNT | Clug – Grieg 21 OREST | Trojahn SK SOLISTENKONZERT SIMON KEENLYSIDE OREST | Trojahn  11 EUGEN ONEGIN | Tschaikowski Ballett: PEER GYNT | Clug – Grieg Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 3 KM Ballett: PEER GYNT | Clug – Grieg BR Matinee zur Uraufführung: ORLANDO EUGEN ONEGIN | Tschaikowski 22 DON GIOVANNI | Mozart 14 EUGEN ONEGIN | Tschaikowski SOLISTENKONZERT FRANCESCO MELI SK DON GIOVANNI | Mozart 7 TOSCA | Puccini

30 43 64 25 43 43 38 22 38 64 73 50 22 38 22 32 22 50 32 65 32 26 50 66 50 71 26 24 26 65 24 36


KA L E N DA R I U M

DEZEMBER 2019 01| So

Abo | Zyklus

Matinee: WIENER COMEDIAN HARMONISTS

71

DON GIOVANNI | Mozart

02| Mo Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski 03| Di TOSCA | Puccini 04| Mi DON GIOVANNI | Mozart 05| Do Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski 06| Fr TOSCA | Puccini 07| Sa Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 4 08| So 09| Mo 10| Di 11| Mi 13| Fr 14| Sa 15| So 16| Mo 18| Mi 19| Do 20| Fr 21| Sa 22| So 23| Mo 25| Mi 26| Do 27| Fr 28| Sa 29| So 30| Mo 31| Di

Seite

24 16

43 36 24

18

43

8

36

KM

66

Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski

43

Uraufführung: ORLANDO | Neuwirth

14

Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski

DIE ZAUBERFLÖTE | Mozart ORLANDO | Neuwirth DIE ZAUBERFLÖTE | Mozart ORLANDO | Neuwirth Matinee: ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL 3 DIE ZAUBERFLÖTE | Mozart SOLISTENKONZERT RENÉ PAPE ORLANDO | Neuwirth LA BOHÈME | Puccini ORLANDO | Neuwirth Staatsoper für Kinder, Uraufführung: PERSINETTE | Fries Ballett: LE CORSAIRE | Legris nach Petipa u.a. – Adam u.a. Staatsoper für Kinder: PERSINETTE | Fries LA BOHÈME | Puccini Ballett: LE CORSAIRE | Legris nach Petipa u.a. – Adam u.a. Staatsoper für Kinder: PERSINETTE | Fries LA BOHÈME | Puccini Ballett: LE CORSAIRE | Legris nach Petipa u.a. – Adam u.a. HÄNSEL UND GRETEL | Humperdinck Ballett: LE CORSAIRE | Legris nach Petipa u.a. – Adam u.a. Staatsoper für Kinder: PERSINETTE | Fries Ballett: LE CORSAIRE | Legris nach Petipa u.a. – Adam u.a. HÄNSEL UND GRETEL | Humperdinck DIE FLEDERMAUS | Strauß

12. bis 15. Dezember 2019: KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE TANZDEMONSTRATIONEN (S. 60)

13

43

1

39

9

14 39

NP

14

24

39

SK

65

10

14

17

22

6

14

64

15 50 15 22 50 15 22 BF

50 29

WZ

50 15

BR

50

16

29 27 159


KA L E N DA R I U M

JÄNNER 2020 01| Mi 02| Do 03| Fr 04| Sa 05| So 06| Mo 07| Di 08| Mi 09| Do 10| Fr 11| Sa 12| So 13| Mo 15| Mi 16| Do 17| Fr 18| Sa 19| So 20| Mo 22| Mi 23| Do 24| Fr 25| Sa 26| So 27| Mo 28| Di 29| Mi 30| Do 31| Fr 160

Abo | Zyklus

Seite

DIE FLEDERMAUS | Strauß HÄNSEL UND GRETEL | Humperdinck 6 Ballett: LE CORSAIRE | Legris nach Petipa u.a. – Adam u.a. DIE FLEDERMAUS | Strauß HÄNSEL UND GRETEL | Humperdinck DIE FLEDERMAUS | Strauß 2 IL BARBIERE DI SIVIGLIA | Rossini BA Ballett: ONEGIN | Cranko – Tschaikowski, arr. Stolze Zyklus 3 LOHENGRIN | Wagner 8 IL BARBIERE DI SIVIGLIA | Rossini Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 5 KM Ballett: ONEGIN | Cranko – Tschaikowski, arr. Stolze Matinee: ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL 4 LOHENGRIN | Wagner 14 Ballett: ONEGIN | Cranko – Tschaikowski, arr. Stolze SK SOLISTENKONZERT MICHAEL SCHADE LOHENGRIN | Wagner 18 7 Ballett: ONEGIN | Cranko – Tschaikowski, arr. Stolze Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 6 KM LA CENERENTOLA | Rossini Matinee zur Premiere: FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) LOHENGRIN | Wagner SALOME | Strauss 15 11 LA CENERENTOLA | Rossini 19 Ballett: ONEGIN | Cranko – Tschaikowski, arr. Stolze SALOME | Strauss Zyklus 4 LA CENERENTOLA | Rossini Zyklus 2 23 Ballett: ONEGIN | Cranko – Tschaikowski, arr. Stolze Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski OTELLO | Verdi Verdi-Zyklus 12 Ballett: JEWELS | Balanchine – Fauré, Strawinski, Tschaikowski RUSALKA | Dvořák OTELLO | Verdi

27 29 50 27 29 27 22 50 29 22 66 50 64 29 50 65 29 50 67 23 71 29 35 23 50 35 23 50 43 32 43 34 32


KA L E N DA R I U M

FEBRUAR 2020 01| Sa 02| So 03| Mo 04| Di 05| Mi 06| Do 07| Fr 08| Sa 09| So 10| Mo 11| Di 12| Mi 13| Do 14| Fr 15| Sa 16| So 17| Mo 20| Do 21| Fr 22| Sa 23| So 24| Mo 25| Di 26| Mi 27| Do 28| Fr 29| Sa

BEETHOVEN-LIEDER I & II Premiere: FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) | Beethoven BEETHOVEN-LIEDER III & IV RUSALKA | Dvořák OTELLO | Verdi RUSALKA | Dvořák FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) | Beethoven ELEKTRA | Strauss OTELLO | Verdi FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) | Beethoven ELEKTRA | Strauss TOSCA | Puccini FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) | Beethoven ELEKTRA | Strauss TOSCA | Puccini FIDELIO URFASSUNG (LEONORE) | Beethoven ELEKTRA | Strauss Staatsoper für Kinder: PÜNKTCHEN UND ANTON* | Eröd L’ELISIR D’AMORE | Donizetti Ballett: MACMILLAN | MCGREGOR | ASHTON  WIENER OPERNBALL 2020 DIE ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER | Mozart Ballett: MACMILLAN | MCGREGOR | ASHTON  L’ELISIR D’AMORE | Donizetti Ballett: MACMILLAN | MCGREGOR | ASHTON MANON | Massenet MADAMA BUTTERFLY | Puccini TURANDOT | Puccini MANON | Massenet MADAMA BUTTERFLY | Puccini

Abo | Zyklus

Seite 65 16 65

24

34

13

32

1

34 16

20

25

5

32

NP

16

23

25

Zyklus 1

36

2

16

10

25

6

16

36 25 58 22

26

BNK

51 80 59 51 26 51

4

31 30 38 31 30

* Aufführungen in der KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE (Walfischgasse 4, 1010 Wien), Reprisen siehe aktuelle Monatsspielpläne

161


KA L E N DA R I U M

MÄRZ 2020 01| So 02| Mo 03| Di 04| Mi 05| Do 06| Fr 07| Sa 08| So 09| Mo 10| Di 11| Mi 12| Do 13| Fr 14| Sa 15| So 16| Mo 17| Di 18| Mi 19| Do 20| Fr 21| Sa 22| So 23| Mo 24| Di 25| Mi 26| Do 27| Fr 28| Sa 29| So 30| Mo 31| Di 162

Abo | Zyklus

Seite

Matinee: ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL 5

64

TURANDOT | Puccini MADAMA BUTTERFLY | Puccini MANON | Massenet Ballett-Premiere: LUKÁCS | LIDBERG | DUATO TURANDOT | Puccini Ballett: LUKÁCS | LIDBERG | DUATO MANON | Massenet Ballett: LUKÁCS | LIDBERG | DUATO TURANDOT | Puccini Ballett: LUKÁCS | LIDBERG | DUATO Ballett: LUKÁCS | LIDBERG | DUATO TRI SESTRI | Eötvös FALSTAFF | Verdi TRI SESTRI | Eötvös DAS RHEINGOLD | Wagner FALSTAFF | Verdi TRI SESTRI | Eötvös DIE WALKÜRE | Wagner FALSTAFF | Verdi TOSCA | Puccini LA CENERENTOLA | Rossini SIEGFRIED | Wagner TOSCA | Puccini L’ELISIR D’AMORE | Donizetti LA CENERENTOLA | Rossini TOSCA | Puccini LE NOZZE DI FIGARO | Mozart Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 7 GÖTTERDÄMMERUNG | Wagner Matinee: ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL 6 SAMSON ET DALILA | Saint-Saëns LE NOZZE DI FIGARO | Mozart L’ELISIR D’AMORE | Donizetti

38 Zyklus 4

30

1

31

BP

44

17

38

5

44 31

21

44

14

38 44

10

44

18

37

6

26

Zyklus 3

37

Ring-Zyklus

33

15

26

4

37

Ring-Zyklus

33

19

26 36 23

Ring-Zyklus

33 36 26

12

23

5

31

KM

67

Ring-Zyklus

34

36

64 24 Zyklus 4

35 31 26


KA L E N DA R I U M

APRIL 2020 01| Mi 02| Do 03| Fr 04| Sa 05| So 06| Mo 07| Di 08| Mi 09| Do 11| Sa 12| So 13| Mo 14| Di 15| Mi 16| Do 17| Fr 18| Sa 19| So 20| Mo 21| Di 22| Mi 23| Do 24| Fr 25| Sa 26| So 27| Mo 28| Di 29| Mi 30| Do

SAMSON ET DALILA | Saint-Saëns CARDILLAC | Hindemith LE NOZZE DI FIGARO | Mozart SAMSON ET DALILA | Saint-Saëns CARDILLAC | Hindemith LE NOZZE DI FIGARO | Mozart SAMSON ET DALILA | Saint-Saëns CARDILLAC | Hindemith PARSIFAL | Wagner Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes PARSIFAL | Wagner DER ROSENKAVALIER | Strauss Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes PARSIFAL | Wagner DER ROSENKAVALIER | Strauss L’ITALIANA IN ALGERI | Rossini Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 8 Ballett: BALLETT-HOMMAGE | Forsythe | Horecna | Lander DER ROSENKAVALIER | Strauss L’ITALIANA IN ALGERI | Rossini Ballett: BALLETT-HOMMAGE | Forsythe | Horecna | Lander FIDELIO | Beethoven L’ITALIANA IN ALGERI | Rossini MADAMA BUTTERFLY | Puccini  FIDELIO | Beethoven L’ITALIANA IN ALGERI | Rossini  MADAMA BUTTERFLY | Puccini  FIDELIO | Beethoven Ballett: BALLETT-HOMMAGE | Forsythe | Horecna | Lander GUILLAUME TELL | Rossini

Abo | Zyklus

Seite

10

35

17

23 31 35

21

23 31

2

35

12

23

BF

49

32 22

32

Feiertagszyklus 3

34 49

11

32

19

34

7

29

KM

67

Strauss-Zyklus

34

16

29

4

51

51

27 20

29

5

30

Zyklus 3

29

15

30

27

27 9

51 28

163


KA L E N DA R I U M

MAI 2020 01| Fr 02| Sa 03| So 04| Mo 06| Mi 07| Do 08| Fr 09| Sa 10| So 11| Mo 12| Di 13| Mi 15| Fr 16| Sa 17| So 18| Mo 19| Di 20| Mi 21| Do 22| Fr 23| Sa 24| So 25| Mo 26| Di 27| Mi 28| Do 29| Fr 30| Sa 31| So

164

MADAMA BUTTERFLY | Puccini  FIDELIO | Beethoven GUILLAUME TELL | Rossini Ballett: BALLETT-HOMMAGE | Forsythe | Horecna | Lander SOLISTENKONZERT BRYN TERFEL GUILLAUME TELL | Rossini Ballett: BALLETT-HOMMAGE | Forsythe | Horecna | Lander Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 9 DER FREISCHÜTZ | Weber Matinee zur Premiere: COSÌ FAN TUTTE GUILLAUME TELL | Rossini Ballett: BALLETT-HOMMAGE | Forsythe | Horecna | Lander DER FREISCHÜTZ | Weber DON PASQUALE | Donizetti DER FREISCHÜTZ | Weber DON PASQUALE | Donizetti Matinee: ENSEMBLEMATINEE IM MAHLER-SAAL 7 Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes DER FREISCHÜTZ | Weber Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes DON GIOVANNI | Mozart Premiere: COSÌ FAN TUTTE | Mozart ARABELLA | Strauss COSÌ FAN TUTTE | Mozart DON GIOVANNI | Mozart COSÌ FAN TUTTE | Mozart ARABELLA | Strauss COSÌ FAN TUTTE | Mozart DON GIOVANNI | Mozart LE NOZZE DI FIGARO | Mozart ARABELLA | Strauss

Abo | Zyklus

Seite 30 27 28 51

SK

65 28 51

KM

67 28 71

23

28

BNK

51

3

28

Zyklus 2

25

7

28 25 64

22

49

BA

49

1

28 49 24 17

Strauss-Zyklus

21 17

13

24 17

9

21

NP

17 24 31

21

21


KA L E N DA R I U M

JUNI 2020 01| Mo 03| Mi 04| Do 05| Fr 06| Sa 07| So 09| Di 10| Mi 11| Do 12| Fr 13| Sa 14| So 15| Mo 16| Di 17| Mi 18| Do 19| Fr 20| Sa 21| So 22| Mo 23| Di 24| Mi 25| Do 26| Fr 27| Sa 28| So 29| Mo 30| Di

Abo | Zyklus

Matinee zur Premiere: UN BALLO IN MASCHERA Mozart-Zyklus LE NOZZE DI FIGARO | Mozart SOLISTENKONZERT ILDAR ABDRAZAKOV, ROLANDO VILLAZÓN  SK 20 LUCIA DI LAMMERMOOR | Donizetti LE NOZZE DI FIGARO | Mozart Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes LUCIA DI LAMMERMOOR | Donizetti 3 AIDA | Verdi 11 Ballett: SYLVIA | Legris nach Mérante u.a. – Delibes Feiertagszyklus LUCIA DI LAMMERMOOR | Donizetti SK SOLISTENKONZERT ANNA NETREBKO Matinee: KAMMERMUSIK DER WIENER PHILHARMONIKER 10 KM AIDA | Verdi NABUCCO | Verdi Premiere: UN BALLO IN MASCHERA | Verdi 2 AIDA | Verdi NABUCCO | Verdi 18 UN BALLO IN MASCHERA | Verdi IL TROVATORE | Verdi LA TRAVIATA | Verdi NP UN BALLO IN MASCHERA | Verdi IL TROVATORE | Verdi LA TRAVIATA | Verdi UN BALLO IN MASCHERA | Verdi Ballett: NUREJEW GALA 2020 IL TROVATORE | Verdi LA TRAVIATA | Verdi GALAKONZERT DES JUNGEN ENSEMBLES 2010-2020 14 UN BALLO IN MASCHERA | Verdi FALSTAFF | Verdi

Seite 71 31 65 30 31 49 30 21 49 30 65 67 21 31 18 21 31 18 37 36 18 37 36 18 45 37 36 68 18 26

19., 20., 21. Juni 2020: KINDEROPER | AGRANA STUDIOBÜHNE | WALFISCHGASSE BILDER EINER AUSSTELLUNG (S. 60)

165


E infach, schnell, bequem.

Ihr kulinarischer Pausen-Service mit der Gerstner-App in der Wiener Staatsoper

Foto: Bill Lorenz

t Smar n! Ă&#x;e genie

Gerstner-App jetzt gratis downloaden


AGRANA. FINGERSPITZENGEFÜHL FÜR KULTUR. FRUCHT. STÄRKE. ZUCKER. - mit diesen drei Standbeinen ist AGRANA weltweit erfolgreich tätig, doch auch das kulturelle Leben in Österreich hat viel zu bieten. Mit unserem Fingerspitzengefühl für Kultur sorgen wir mit Engagement dafür, dass es auch so bleibt. AGRANA ist Hauptsponsor der Kinderoper der Wiener Staatsoper. AGRANA.COM

DER NATÜRLICHE MEHRWERT


WECK DIE POESIE IN DIR Mehr auf www.meinlkaffee.at und

juliusmeinlaustria


DRIVING SOON Der neue Lexus UX. Ab März 2019.

LEXUS LOUNGE ARSENAL LEXUS HALL VIENNA LEXUS HALL SALZBURG

LILIENTHALGASSE 6 – 10, 1030 WIEN, T +43 1/610 04-724 RICHARD-STRAUSS-STRASSE 34, 1230 WIEN, T +43 1/610 04-681 AIGNER STRASSE 57 – 61, 5020 SALZBURG, T +43 662/620 500-900

Kraftstoffverbrauch kombiniert (NEFZ): 4,1 – 4,3 l/100 km (Allradantrieb: 4,5 – 4,8 l/100 km), CO2-Emissionen kombiniert 96 – 103 g/km (Allradantrieb: 106 – 114 g/km) CO2. Vorläufige Werte, ausstehende endgültige Homologation.


REPET.COM VOESLAUER.COM


Kunst ist Teil unserer Kultur. Kunst und Kultur sind eine Bereicherung für Geist und Seele. Aus diesem Grund fördert Raiffeisen etablierte Institutionen sowie junge Talente der Musik, Bühne und bildenden Kunst. So stärken wir die Region und erhalten das kulturelle Erbe Österreichs. raiffeisen.at


W E I L W I R DA S E C H T E S U C H E N :

Bester Genuss, der uns verbindet.


Die Krone und ich.

n e d n a h a n t u Ha r e p O r e d s r a t S Die Krone ist offizieller Partner der Wiener Staatsoper in ihrem 150. Jubiläumsjahr! Ein ganzes Jubiläumsjahr lang lesen Sie die spannendsten Geschichten vor und hinter den Kulissen des traditionsreichen Hauses am Ring und die besten Interviews mit den größten Opernstars in Ihrer Kronen Zeitung, im Krone-Magazin „150 Jahre Staatsoper“ und auf krone.at.


DIE WIENER STAATSOPER AUF DVD & BLU-RAY Unitel, lang jähriger Partner der Wiener Staatsoper, präsentiert Höhepunkte aus dem Haus am Ring auf DVD & Blu-ray: vom legendären Rosenkavalier, dirigiert von Carlos Kleiber, bis hin zur jüngsten Veröffentlichung, der Rudolf-Nurejew-Box. Unitel ist der weltweit führende Produzent klassischer Musik für Fernsehen, Kino, DVD und Blu-ray sowie neue Medien.

www.unitel.de


IMPRESSUM

WIENER STAATSOPER GMBH, OPERNRING 2, 1010 WIEN Direktor: Dominique Meyer Ballettdirektor: Manuel Legris Kaufmännischer Geschäftsführer: Thomas W. Platzer Saisonvorschau 2019/2020 (Stand: 29. März 2019, Änderungen vorbehalten) Gesamtredaktion: Dr. Andreas Láng, Dr. Oliver Láng Ballett: Mag. Iris Frey, DDr. Oliver Peter Graber Mitarbeit: MMag. André Comploi, Doris König, BA, Mag. Annabelle Gausmann, Mag. Alexandra Hilverth, Sabine Hödl-Weinberger, Mag. Margarete Krenn-Arnold, Dr. Elisabeth Kreuz, Stefanie Kucsko BSc MA, Thomas Lausmann, Elisabeth Lebiedzik, Annemarie Leitner, Karl Mailer, Thomas W. Platzer, Mag. Bettina Porpáczy-Neubert, Mag. Uta Sander MAS, Mag. Katharina Sedivy, Christine Tremmel, Mag. Linda Wagentristl, Christopher Widauer, Mag. Maria Wiesinger, Mag. Stephanie Wippel Grafik, Layout, Retusche: Veronika Grabietz Grafik Cover und Zwischentitel, Retusche: Irene Neubert Fotografie: Wiener Staatsoper GmbH / Michael Pöhn Das Fotomotiv der Titelseite zeigt einen Ausschnitt des Schwindfoyers der Wiener Staatsoper. Alle anderen Motive stammen aus Fresken von Moritz von Schwind. Übersetzungen: Andrew Smith, Sherri L. Rothenberger, Stefanie Kucsko BSc MA, Hugo Seilern-Aspang (englisch), Françoise Labranche (französisch), Mag. Christian Springer (italienisch), Hiromedia (japanisch), Interlingua (englisch, französisch, italienisch) Information: Operngasse 2, 1010 Wien, Tel. (+43/1) 51444/2250, Fax (+43/1) 51444/2259, e-Mail: information@wiener-staatsoper.at, Internet: www.wiener-staatsoper.at Medieninhaber – Herausgeber: Wiener Staatsoper GmbH, Opernring 2, 1010 Wien Hersteller: Druckerei Walla GmbH

176


DER NEUE LEXUS LC

BERÜHRT MEHR ALS NUR DEN ASPHALT. Handgenähtes Interieur. Vollendete Form. 5,0I V8 mit 464PS. 3,5 l V6 Hybrid mit 359 PS Systemleistung. Ein klassischer GT. Der Lexus LC – Seele in jedem Detail. www.lexus.eu Normalverbrauch kombiniert: 6,6 – 11,6 l/100km, CO 2 -Emission kombiniert: 150 – 265 g/km. Symbolfoto.


Profile for Wiener Staatsoper GmbH

Saisonvorschau 2019/2020 | Wiener Staatsoper  

Saisonvorschau 2019/2020 | Wiener Staatsoper