Page 1

01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

09.12.2008

12:27 Uhr

Seite 1

EXT

RA B

LAT

T he Barnaby T imes Herausgeber: Sauerländer Verlag, Januar 2009

PAUL STEWART & CHRIS RIDDELL KOMMEN NACH DEUTSCHLAND! DIE ABENTEUERLICHEN WELTEN

W

illkommen in der Welt von Paul Stewart und Chris Riddell!

Das heißt: Nicht in der Welt, vielmehr in den Welten. Denn nur eine einzige, das wäre für die Phantasie der beiden Geschichtenerfinder aus England viel zu eintönig! Beginnen wir mit unserer kleinen Rundreise im Klippenland. Das ist nicht nur die Heimat von Twig, Rook und Quint, hier begegnen wir auch Honigkobolden, Waldtrollen und Höhlenfurien. Und um den Dämmerwald solltest du lieber gleich einen großen Bogen machen, wenn dir Leib und Leben lieb ist ... Vielleicht empfiehlt sich dann doch eher ein Abstecher in die Welt von Lucy Sky, Hugo Pepper und Fergus Crane, den Helden aus den Aberwitzigen Abenteuern! Vorausgesetzt, du verträgst die Reise per Segelschulschiff, Ozeandampfer und Luftschlitten?!

Weiter geht’s, und zwar zum Pfeffermühlenhaus. Da wohnt nicht nur Ottoline, sondern auch ihr bester Freund Mr Munroe, ein kleines, zotteliges Wesen aus den norwegischen Sümpfen. Ottolines Eltern reisen meist in der Welt herum und sammeln erstaunliche Dinge, aber langweilig wird es Ottoline zu Hause nie! Dazu hat sie viel zu viel damit zu tun, Dieben das Handwerk zu legen oder Schulgespenster zu enttarnen. Und außerdem muss sie sich ihrer Einzelschuhsammlung widmen – die entsteht nämlich auch nicht von alleine! Bevor du jetzt aber einen Schuh an Ottoline abgeben musst, reist du besser weiter zu Barnaby Grimes, dem Botenjungen, auch TickTack-Junge genannt. Und als solcher ist Barnaby nicht nur in der Stadt, sondern vor allem über den Dächern: Wenn es mal wieder richtig schnell gehen muss, ist diese luftige Etage die perfekte Abkürzung! Aber sei vorsichtig: Auch hier musst du immer auf der Hut sein, sonst passiert es dir schon mal, dass dir plötzlich ein Werwolf gegenüber steht ... Du siehst: Hier ist immer was los. Und jetzt viel Spaß bei deiner Entdeckungsreise durch die Welten von Paul und Chris!

SCHULGESPENST GEJAGT! OTTOLINES 2. FALL

D

as Warten hat ein Ende, endlich gibt es den zweiten Band von Ottoline und ihrem treuen Begleiter, Mr Munroe. Und dieses Mal haben die beiden eine besonders harte Nuss zu knacken: An Ottolines neuer Schule treibt nämlich ein Gespenst nachts sein Unwesen. Falls die Gefahr nicht bald gebannt wird, müssen alle Kinder das Internat verlassen und wieder nach Hause fahren. Das kann Ottoline nicht zulassen, denn sie findet Schule toll! Kein Wunder, stehen doch so klasse Fächer wie Kicherkurs, Tag-träumen für Fortgeschrittene und So-tun-als-ob auf dem Stundenplan. Gemeinsam mit Mr Munroe denkt sich Ottoline einen pfiffigen Plan aus, um dem Gespenst auf die Schliche zu kommen ... Mehr zu Ottoline findest du auf Seite 6.

IN DIESER AUSGABE: S. 1 S. 2 S. 3 S. 4 S. 5 S. 6 S. 7 S. 8

Die abenteuerlichen Welten Paul und Chris im Gespräch Barnaby Grimes Die Klippenland-Chroniken Paul und Chris im Gespräch (Fortsetzung) Ottoline und Mr Munroe Die Aberwitzigen Abenteuer Paul & Chris auf Tour Klassiker der Weltliteratur Vermischtes aus aller Welt Gewinnspiel

www.sauerlaender-kinderbuch.de

T


01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

10.12.2008

14:28 Uhr

Seite 2

T he Barnaby T imes SEITE 2

»MEINE LIEBLINGSFIGUR IST DER SPINDELKÄFER« PAUL & CHRIS IM GESPRÄCH Wie sind Die Klippenland-Chroniken eigentlich entstanden? PAUL: Angefangen hat alles mit einer Landkarte. Chris hat sie gezeichnet und gab sie mir mit den Worten: Hier hast du die Welt. Und jetzt erzähl mir, was da passiert – und mach es spannend! CHRIS: Ich habe eine Karte entworfen, die sozusagen das Ende einer Landkarte zeigt, weil mich das schon immer fasziniert hat: Der Ort, an dem die uns bekannte Welt endet. Und wie seid Ihr dann auf Twig im Dunkelwald gekommen? PAUL: Ich glaube, am meisten haben mich dabei die Märchen der Gebrüder Grimm inspiriert. Ich habe ein paar Jahre in Deutschland gelebt und dort die Originale gelesen. Durch die finsteren Wälder in diesen Märchen bin ich auf die Idee gekommen, den ersten Band der Klippenland-Chroniken im Dunkelwald spielen zu lassen. CHRIS: Als Kind mochte ich am liebsten Bücher mit Landkarten darin – der 100-

Morgen-Wald in Pu der Bär oder Mittelerde in Der Hobbit und Der Herr der Ringe. Aber ich wollte immer unbedingt wissen, was jenseits der Begrenzungen dieser Karten lag. Deswegen habe ich eine Welt entworfen, die – buchstäblich – auf dieser letzten Klippe liegt, und Paul sollte sich die Geschichte dazu ausdenken. Welche Figuren zu erfinden hat Euch am meisten Spaß gemacht? CHRIS: Meine Lieblingsfigur ist der Spindelkäfer. Für Paul war es einfach, zu schreiben, dass der Käfer durchsichtig wie Glas ist, aber für mich als Illustrator war das eine echte Herausforderung. PAUL: Ich mag am liebsten die Banderbären. Chris hat sie zuerst als riesige, bärenähnliche Raubtiere gezeichnet. Die sahen aber so gefährlich aus, dass ich ihnen einen etwas schüchternen Charakter verliehen habe. Es hat viel Spaß gemacht, die Figuren im Laufe der Serie zu entwerfen, ihre Eigenschaften und Gewohnheiten kennen zu lernen und uns sogar eine eigene Sprache für sie auszudenken.

Chris Riddell und Paul Stewart erzählen.

Ihr arbeitet an einem Buch ja vom ersten Entwurf bis zur Fertigstellung zusammen. Wie geht Ihr dabei vor? PAUL: Die Bilder und Texte entstehen bei uns gleichzeitig und beeinflussen einander in ihrer Entwicklung. Manchmal helfen dabei sogar unsere Kinder mit und steuern die eine oder andere Idee bei! Der Text wandert dann immer wieder zwischen uns hin und her und wird so lange überarbeitet, bis wir beide zufrieden sind. Plant Ihr von Anfang an, was in den Chroniken passiert und wie sie ausgehen, oder wartet Ihr ab, wie die Dinge sich von selbst entwickeln? CHRIS: Paul entwirft die Handlung gerne im Voraus, ich nicht. Darum müssen wir uns bei jedem Klippenland-Band neu einigen. Wenn es spannend wird, lassen wir der Handlung aber manchmal einfach freien Lauf und kommen – wie Twig – ein bisschen vom Weg ab. Fortsetzung auf Seite 5

DIE ABENTEUERLICHEN WELTEN

www.sauerlaender-kinderbuch.de


01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

09.12.2008

12:28 Uhr

Seite 3

T he Barnaby T imes SEITE 3

DER FURCHTLOSE WERWOLF-JÄGER LESEPROBE

B

arnaby Grimes ist alles andere als ein gewöhnlicher Laufbursche. Wer sich wie er am liebsten hoch über den Dächern Londons fortbewegt, ist nicht nur schneller als die anderen Kuriere, er stößt auch auf so manch schauriges Geheimnis. Als eines Tages ein schwarzer Wolf die Stadt in Angst und Schrecken versetzt und gleich mehrere Personen verschwinden, kommt Barnaby dem stadtbekannten Wohltäter Dr. Cadwallader auf die Spur. Und dessen Motive sind gar nicht so edel, wie er behauptet. Barnaby gerät bei seinen Nachforschungen in Cadwalladers Fänge ... Kann er dem teuflischen Doktor das Handwerk legen? Aber lassen wir doch Barnaby Grimes selbst zu Wort kommen:

Chris Riddell beim Zeichnen.

Lese-, Hörproben und gruselige Klingeltöne unter www.barnaby-grimes.de

Barnaby Grimes Der Fluch des Werwolfs € 14,90 (D) € 15,40 (A) sFr 26,90 ISBN 978-3-7941-8077-6 2 CDs 978-3-491-24162-6 € 14,95 sFr 28,70*

*unverbindliche Preisempfehlung

Barnaby Grimes Die Rückkehr des Smaragdschädels Ca. € 14,90 (D) € 15,40 (A) sFr 26,90 ISBN 978-3-7941-8078-3 2 CDs 978-3-491-24182-4 € 14,95 sFr 28,70* Erscheint im Juni 2009

Zeit meines Lebens werde ich die Ereignisse jener schrecklichen Nacht nicht vergessen. Noch jetzt tritt mir, wenn ich von ihnen berichte, der kalte Schweiß auf die Stirn und meine Hand beginnt zu zittern. Doch ich muss von ihnen erzählen. Vielleicht kann ich dadurch Einblicke in die dunkle Welt im Herzen unserer großen, geschäftigen Stadt geben. Als Tick-Tack-Junge kenne ich diese Welt nur zu gut. Ich habe Schreckensdinge erlebt, die ich nicht meinem schlimmsten Feind wünsche. Eine solche Begebenheit ist Gegenstand der folgenden Geschichte. Wie gesagt, ich bin ein Tick-Tack-Junge – eine Mischung aus Kurier und Laufbursche, nur dass ich schneller sein muss als der Erste und doppelt so fix wie der Zweite. Für Grünschnäbel und Landeier ist das wohlgemerkt nichts. Ich kenne die Stadt wie meine Westentasche – jede Gasse und jedes Sträßchen. Muss ich ja auch, schließlich lebe ich davon. Man nenne mir zwei Orte und ich sage, ohne zu überlegen, die kürzeste Verbindung zwischen ihnen. Zeit ist Geld. Tick-tack – die Uhr läuft ... Deshalb nennt man uns Tick-Tack-Jungen. Man findet uns nicht eingezwängt hinter einem Schreibtisch in einem muffigen Büro. Wir sind immer unterwegs. Ob ein Testament bezeugt oder eine Klage zugestellt, eine Zeugenaussage protokolliert oder eine Bestellung ausgeliefert werden soll, ein Tick-TackJunge ist für alles zuständig. Und ich hatte fürwahr einige äußerst sonderbare Aufträge. Einmal musste ich der Vogelkundlichen Gesellschaft für Feucht- und Sumpfgebiete rechtzeitig zu ihrem jährlichen Schlüpf-Bankett eine Bestellung noch warmer, blau gefleckter Moschusenten-Eier liefern. Ein anderes Mal sollte ich Oberst Flattertons historische Schrift Chronische Beschwerden des verstopften Abflussrohrs an Abonnenten auslie-

fern und wurde unversehens von einem Rudel fleischfressender Salamander durch die Kanalisation gejagt. Aber das ist eine so schauerliche Geschichte, dass sie ihr eigenes Buch verdient. »Mit viel Witz und Phantasie wendet sich das Buch (inkl. wundervoll bizarrer Illus) eindeutig auch an die Kurzstreckenläufer unter den Fantasy-Fans.« Eselsohr

EIN NEUES ABENTEUER MIT GÄNSEHAUT-GARANTIE! Sein neuester Auftrag führt Barnaby zu einem verlassenen Schiff in den Hafen. Dort soll er ein geheimnisvolles Paket in Empfang nehmen. Es ist für den Direktor eines Elite-Internats bestimmt. Der clevere Tick-Tack-Junge merkt bald: Irgendetwas stimmt nicht mit dieser Schule – aber was nur? Barnaby Grimes – Die Rückkehr des Smaragdschädels erscheint im Juni 2009 bei Sauerländer.

WAS FÜR EINE STIMME!

S

imon Jäger, der deutsche Synchronsprecher von Heath Ledger, Matt Damon und anderen, gilt als einer der beliebtesten Hörbuchinterpreten. Er strahlt die Jugend des Barnaby Grimes aus, fängt die Spannung der Story ein und gibt den schrägen Figuren ihren ganz eigenen Charakter. Jung, dynamisch und unvergleichbar talentiert, brannte er bei den Tonaufnahmen für die Geschichte, liebte die Gestaltung der Dialoge und zeigte sich am Ende begeistert von der Soundbearbeitung. Er kann es kaum erwarten, das nächste Abenteuer für Patmos audio einzulesen. Dirk Kauffels (Regisseur)

GEWINNSPIEL Mach mit und gewinne! Näheres auf Seite 8. Der Hörbuch-Interpret Simon Jäger

www.sauerlaender-kinderbuch.de


01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

09.12.2008

12:28 Uhr

Seite 4

T he Barnaby T imes SEITE 4

DIE KLIPPENLAND-CHRONIKEN

Professor der Dunkelheit

Professor des Lichts

WEIT, WEIT WEG …

I

n einer fernen Welt ragt wie die Galionsfigur eines gewaltigen steinernen Schiffs das so genannte Klippenland ins Leere. Ein reißender Strom ergießt sich unablässig über den felsigen Überhang. Der Strom ist an dieser Stelle breit angeschwollen. Donnernd stürzt er in die wabernden Nebel des Abgrunds. Man kann ihn sich – wie alle großen, laut und wichtig daherkommenden Dinge – gar nicht anders vorstellen. Dabei könnte sein Ursprung bescheidener nicht sein. Der Klippenfluss entspringt tief im Landesinneren, hoch droben im undurchdringlichen, unheimlichen Dunkelwald. Aus einem kleinen, blubbernden Teich rinnt ein Bächlein kaum breiter als ein Stück Schnur in ein sandiges

Banderbär

Rivalitäten aus. Dort, wo die Wolken am tiefsten Kiesbett. Der majestätische Dunkelwald lässt das über dem Boden hängen, liegt die so genannte Rinnsal noch tausendmal unbedeutender wirken. Nebelkante, eine trostlose, von wirbelnden Nebeln, Der tiefe Dunkelwald ist ein unwirtlicher, gefährGeistern und Alpträumen erfüllte Ödnis. Wer sich licher Ort für die, die hier zu Hause sind, und das hierher verirrt, erleidet unweigerlich eins von zwei sind viele Waldtrolle, Schlächter, Honigkobolde, Schicksalen: Die Glücklichen stolpern gleich über den Höhlenfurien und andere merkwürdige Geschöpfe Rand der Klippe und stürzen zu Tode, und Kreaturen, sie alle fristen in der die weniger Glücklichen gelangen in sonnengesprenkelten und mondbeschieden Dämmerwald. nenen Welt unter dem hohen BlätterDurchtränkt von ewigem, goldenem dach ein kärgliches Leben. Dämmerlicht, ist der Dämmerwald Das Leben ist hart und auf Schritt und ein bezaubernder, zugleich aber auch Tritt lauern Gefahren – schreckliche tückischer Ort. Die Luft dort steigt Ungeheuer, Fleisch fressende Bäume, einem zu Kopf. Wer sie zu lange einkleine und große wilde Tiere, die in atmet, vergisst, warum er in den Horden durch den Wald streifen ... Doch Dämmerwald gekommen ist, wie jene hat das Leben auch seine einträglichen Der Übersetzer Wolfram Ströle Ritter, ausgeschickt in längst vergesseSeiten. Die saftigen Früchte und leichten ner Mission, die sich dorthin verirrt haben und am Hölzer, die dort wachsen, genießen hohe Wertliebsten sterben würden – wenn sie nur könnten. schätzung. Himmelspiraten und die Kaufleute der Gelegentlich wird die lastende Stille durch heftige, Liga treiben damit um die Wette Handel und tragen von der Klippe heraufziehende Unwetter gestört. hoch über dem endlosen Meer grüner Wipfel ihre Vom Dämmerwald angezogen wie Eisenspäne von einem Magneten oder Nachtfalter von einer Flamme, wirbeln sie über den glühenden Himmel – zuweilen gleich mehrere Tage hintereinander. Manchmal sind es ganz besondere Stürme. Aus den Blitzen, die sie nach unten schleudern, entsteht Sturmphrax,

Band 1: Twig im Dunkelwald ISBN 978-3-7941-4744-1 3 CDs 978-3-491-24073-5

Band 2: Twig bei den Himmelspiraten ISBN 978-3-7941-4745-8 4 CDs 978-3-491-24076-6

Band 3: Twig im Auge des Sturms ISBN 978-3-7941-4746-5 4 CDs 978-3-491-24084-1

Band 4: Twig – Fluch über Sanktaphrax ISBN 978-3-7941-6003-7 4 CDs 978-3-491-24092-6

Band 5: ROOK und Twig, der letzte Himmelspirat ISBN 978-3-7941-6022-8 4 CDs 978-3-491-24098-8

Band 6: ROOK und der schwarze Mahlstrom ISBN 978-3-7941-6039-6 4 CDs 978-3-491-24106-0

Band 7: ROOK in den Freien Tälern ISBN 978-3-7941-6064-8 4 CDs 978-3-491-24122-0

Band 8: QUINT und die Eisritter ISBN 978-3-7941-6079-2 4 CDs 978-3-491-24131-2

Band 9: QUINT und der Kampf der Himmelsgaleonen ISBN 978-3-7941-6092-1 4 CDs 978-3-491-24145-9

Band 9 1/2: Die verschwundenen Schriftrollen ISBN 978-3-7941-8080-6 4 CDs 978-3-491-24163-3

Je Band € 16,90 (D) € 17,40 (A) sFr 29,90 | Hörbücher: 3 CDs € 16,95 sFr 31,90*/ 4 CDs € 19,95 sFr 36,90* außer Band 9 1/2 € 22,95 sFr 42,60*

www.sauerlaender-kinderbuch.de

Twig


01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

09.12.2008

13:25 Uhr

Seite 5

T he Barnaby T imes SEITE 5

Wolkenwolf

Haudrauf

Schleimschmeichler

PAUL & CHRIS IM GESPRÄCH Fortsetzung von Seite 2

ein Stoff, der so kostbar ist, dass auch er trotz der schrecklichen Gefahren des Dämmerwalds wie ein Magnet oder eine Flamme alle diejenigen anzieht, die ihn besitzen wollen. Die unteren Ausläufer des Dämmerwalds gehen in die Modersümpfe über, einen stinkenden, verseuchten Landstrich, voll gepumpt mit den Abfällen der Fabriken und Gießereien von Unterstadt. Trotzdem gibt es noch Leben wie überall im Klippenland, Trödler und Lumpensammler, die sich als Fremdenführer verdingen. Sie führen ihre Schützlinge durch die giftigen Dämpfe und den trügerischen Morast dieser Wüstenei, rauben sie bis auf den letzten Heller aus und überlassen sie dann ihrem Schicksal … Leseprobe aus Twig im Dunkelwald Weiter geht’s unter www.sauerlaender-kinderbuch.de und natürlich in den Büchern. Twig - die Trilogie mit über 1000 Seiten erscheint im Juni 2009 bei Sauerländer.

»Das Bemerkenswerte an den KlippenlandChroniken sind die verrückten Wesen, seltsamen Lebensverhältnisse und die Geographie einer erfundenen Weltgegend, die ›wie die Galionsfigur eines gewaltigen steinernen Schiffes‹ ins Leere ragt. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Wie viele Aberwitzige Abenteuer habt Ihr eigentlich noch geplant? Und gibt es noch andere Serien, an denen Ihr arbeitet? PAUL: Wir wollen noch ein weiteres Aberwitziges Abenteuer schreiben. Müssen wir ja auch, denn schließlich bleibt noch zu klären, was z.B. mit den gekidnappten Pinguinen geschieht. Die Serie soll Bailey McCabe heißen und im Wilden Westen spielen. Die Cowboys dort züchten riesige Meerschweinchen und reiten auf Emus.

Wann habt Ihr eigentlich mit dem Schreiben bzw. Zeichnen angefangen? CHRIS: Als ich fünf war, in den hinteren Bänken der Kirche, in der mein Vater arbeitete. Meine Mutter hat mir immer Papier und Stifte mitgegeben, damit ich während seiner (interessanten) Predigten still war. PAUL: Ich erfinde schon Geschichten seit ich überhaupt schreiben kann. Kennen gelernt haben Chris und ich uns übrigens im Kindergarten. Nicht in unserem, sondern in dem unserer Söhne. Wir können uns beide nicht mehr so recht erinnern, wie es dazu kam, aber aus irgendeinem Grund beschlossen wir damals, zusammen zu arbeiten. Das war vor über zehn Jahren. Habt Ihr von Anfang an geplant, die KlippenlandChroniken so lange weiterlaufen zu lassen? Wie viele Chris Riddell beim Zeichnen während Paul Stewart ihre abenteuerlichen Welten erklärt. Bände soll es noch geben? PAUL: Anfangs hatten wir eine Trilogie im Kopf, Momentan arbeiten wir noch an der Serie über Barnaby Grimes. Das ist ein Botenjunge, der sich aber als Twig im Auge des Sturms sich dem Ende am liebsten hoch über den Dächern seiner Stadt zuneigte, waren wir schon so gefesselt von der fortbewegt – von Sims zu Sims, von Welt, die wir ja selbst erfunden hatten, dass wir sie Kamin zu Kamin. Die ersten beide unbedingt noch weiter erforschen wollten. beiden Bände Der Gerade haben wir aber den zehnten – und wirkFluch des Werwolfs lich letzten – Band fertiggestellt. und Die Rückkehr CHRIS: Auch wenn die Klippenland-Chroniken des Smaragdschädels jetzt zu Ende sind, kehren wir nächstes Jahr noch sind schon fertig, einmal dorthin zurück. Es wird nämlich einen und zwei weitere Comicroman geben, in dem ein paar Klippenlandsind noch in Arbeit. Geschichten aus der Sicht von weniger bekannten Figuren erzählt werden.

www.sauerlaender-kinderbuch.de


01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

10.12.2008

14:53 Uhr

Seite 6

T he Barnaby T imes SEITE 6

KLEIN, ABER OHO! OTTOLINE UND MR MUNROE

O

ttoline ist ein typischer Fall von klein, aber oho! Wenn sie knifflige Rätsel löst und pfiffige Pläne schmiedet, kriegen sogar Schmuckdiebe und Schulgespenster kalte Füße. Dafür braucht man natürlich gute Freunde, und um die ist Ottoline nie verlegen. Bei ihr im Pfeffermühlenhaus wohnt nicht nur Mr. Munroe, ein zotteliges Wesen aus dem norwegischen Sumpf, in der Waschküche im Keller hat es sich auch ein kanadischer Bär gemütlich gemacht, der den ewigen Winterschlaf satt hat und lieber mit Ottoline spannende Abenteuer erlebt. Angst ist für Ottoline ein Fremdwort. Zusammen mit Mr. Munroe wagt sie sich in die finstersten Viertel der Stadt vor, und während ihre Mitschüler im Internat bei den nächtlichen Spukgeschichten immer tiefer unter die Bettdecke kriechen, will Ottoline noch mehr hören. Ottoline löst nicht nur knifflige Rätsel, meinem Kollegen, Thomas Merk, und mir gibt sie hin und wieder auch welche auf. So dauert es manchmal ziemlich lange, bis aus einem Professor Mystery ein Professor Dr. Dr. G. Heimnis wird, aus dem Schulgespenst Accrington Stanley, das nach einem englischen Fußballverein benannt ist – was man erst einmal wissen muss – ein Armin Bielefeld oder aus Molly Cobweb, die Spinnweben und staubige Ecken über alles liebt, eine Arachna Weber-Knecht.

Chris Riddell Ottoline und die gelbe Katze € 14,90 (D) € 15,40 (A) sFr 26,90 ISBN 978-3-7941-6123-2 CD 978-3-491-24155-8 € 12,95 sFr 24,90*

Chris Riddell Ottoline und das Schulgespenst € 14,90 (D) € 15,40 (A) sFr 26,90 ISBN 978-3-7941-6151-5 CD 978-3-491-24174-9 € 12,95 sFr 24,90*

www.sauerlaender-kinderbuch.de

Wir spielen dann immer unser Übersetzer-Ping-Pong: Wir überlegen hin und her und diskutieren mitunter ziemlich heftig, bis uns für die gemeinnützige Gesellschaft »Roving Collectors« der Begriff »Sammler unterwegs« einfällt. Aber am schwierigsten waren seltsamerweise oft die einfachsten Dinge, wie zum Beispiel die Schulfächer in Ottolines Die Übersetzerin Claudia Gliemann Internat. So vergingen Tage, bis wir nach vielen verworfenen Einfällen für »Looking«, »Seeming« und »Being« die Begriffe »Schauen«, »So tun als ob ...« und »So sein wie ...« gefunden haben. Und am Ende klingt alles so selbstverständlich. Ottoline bringt Farbe in unser Leben. Wie grau wäre unser Übersetzeralltag ohne den Rülpsclub, die Prinzessin auf der Kichererbse oder Albert Zweistein und seinen Roboter Nimm Drei, der nur noch Houston um Hilfe bitten kann! Ottoline verzaubert uns immer wieder aufs Neue. Sie ist »Text und Bild spielen miteinander, und es klein, aber oho. Auch für bleibt auf schönste Weise unsicher, ob wir uns. in einem kleinen Roman oder in einem großen Comic sind.« Claudia Gliemann Neue Zürcher Zeitung


01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

10.12.2008

15:33 Uhr

Seite 7

T he Barnaby T imes SEITE 7

WELTENBUMMLER AM SCHREIBTISCH

andermal suche ich in den Tiefen einer geheimnisvollen Vulkaninsel nach verlockend funkelnden Riesenedelsteinen. Und jetzt ratet mal, was ich von Beruf bin. Abenteurer? Forschungsreisender? Oder ein Journ meinem Beruf komme ich viel herum. Mal nalist, der von seiner Redaktion ständig um die halbe schippere ich auf einem alten Ozeandampfer an Welt geschickt wird? Nein, in meinem Beruf sitze ich fernen, exotischen Küsten entlang, mal sause ich auf fast immer am Computer. Ich bin literarischer Übereinem fliegenden Teppich durch die Lüfte, und ein setzer, und seit ich zusammen mit meiner Kollegin Claudia Gliemann Bücher von Paul Stewart und Chris Riddell übersetze, erlebe ich an meinem Schreibtisch zwischen Bildschirm und dicken Nachschlagewerken ein »aberwitziges Abenteuer« nach dem anderen. So gehen Claudia und ich zusammen mit Fergus Crane auf einem im Hafen vor Anker liegenden Segelschiff zur Schule, sind dabei, als eines Nachts ein geheimnisvolles fliegendes Kästchen mit Aberwitzige Abenteuer III Aberwitzige Abenteuer II Aberwitzige Abenteuer I Hugo Pepper u. d. fliegende Schlitten Lucy Sky auf hoher See Fergus Crane auf der Feuerinsel seinem mechanischen Flügel an sein € 14,90 (D) € 15,40 (A) sFr 26,90 € 14,90 (D) € 15,40 (A) sFr 26,90 € 14,90 (D) € 15,40 (A) sFr 26,90 Fenster klopft und ihn auf die größte ISBN 978-3-7941-6059-4 ISBN 978-3-7941-6058-7 ISBN 978-3-7941-6057-0 2 CDs 978-3-491-24149-7 2 CDs 978-3-491-24139-8 2 CDs 978-3-491-24130-5 Reise seines Lebens holt. Wir begleiten € 14,95 sFr 28,70* € 14,95 sFr 28,70* € 14,95 sFr 28,70*

I

die pfiffige Lucy Sky gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern auf der heruntergekommenen SS Euphonia an die dalkretische Küste und gehen zusammen mit ihr einem seltsam traurigen Gesang nach, Der Übersetzer Thomas Merk der aus dem Laderaum dringt. Mit dem Findelkind Hugo Pepper entdecken wir den Luftschlitten seiner verstorbenen Eltern und fliegen mit ihm zurück »nach Hause«, wo der gewissenlose Elliot de Mille mit seinen erpresserischen Machenschaften eine ganze Stadt in Atem hält. Die Bücher von Paul und Chris sind immer für eine Überraschung gut und immer wieder umwerfend komisch. So sitzen Claudia und ich beim Übersetzen oft kichernd oder prustend vor unseren Computern, wenn wir uns lustige Überschriften für die Artikel der »Glühwürmchenpost« ausdenken, oder Lucy Sky an der »Halb-schon-da«-Zeremonie teilnehmen lassen, die am Ende in eine Reispudding- und Sardinensandwich-Schlacht ausartet. Aberwitzige Abenteuer sind eben nicht nur spannend, aufregend und wunderlich, sie können im wahrsten Sinne des Wortes auch richtig witzig sein. Thomas Merk

Möchtest du per E-Mail-Newsletter über die Neuerscheinungen bei Carlsen informiert werden? Dann melde dich an unter www.carlsen.de !


01-08_SL_BARNABY_ZEITUNG.Q6

10.12.2008

15:14 Uhr

Seite 8

T he Barnaby T imes SEITE 8

PAUL & CHRIS AUF TOUR

VERMISCHTES AUS ALLER WELT

9. März 2009: München, Münchner Bücherschau junior 10./ 11. März 2009: Berlin, quergelesen 12. März: Leipzig, Leipziger Buchmesse 13. März: Köln, LitKidCologne

Ernährung: Das Geständnis von Mr Munroe, noch nie warmen Haferbrei gemocht zu haben, sorgte gestern nicht nur in seinem unmittelbaren Umfeld für Furore. Auch der renommierte Haferflockenkonzern »Flockis« macht sich Sorgen um seinen bekanntesten Kunden.

KLASSIKER DER WELTLITERATUR

Mode: Die Anzeichen mehren sich, dass der aus der Mode gekommene Westfalenpelz eine neue Renaissance erlebt. Auf dem gestrigen Tag der Modenschau in Paris ließen gleich drei Top-Designer ihre Models Mäntel aus diesem weichen und glänzenden Pelz vorführen.

Kennst du die Geschichte vom spanischen Edelmann Don Quijote? Der Ritter, der für seine Herzdame ein Held werden will und der keine Gefahren und Herausforderungen scheut, nicht einmal den Kampf gegen Riesen? Obwohl – eigentlich sind es ja nur Windmühlen, aber wenn es um Anerkennung und Liebe geht, darf man eben nicht kleinlich sein! Und hast du schon mal von den Abenteuern von Gulliver gehört? Dem Schiffsarzt, der bei seinen Reisen so unglaubliche Entdeckungen machte? Er lebte zum Beispiel in Liliput bei den Liliputanern und besuchte die Riesen in Brobdingnag. Diese phantastischen Abenteuergeschichten mit ihren wunderbaren Wesen und Welten hat Chris Riddell neu illustriert – ein großartiger Spaß zum Lesen und zum Schauen!

Aus aller Welt: Einem internationalen Forscherteam ist es nach vier Monaten gelungen, Straßenlaternen im Dunkelwald zu installieren. »Jetzt braucht der Wald eigentlich einen neuen Namen«, so Charles Sloane, Leiter des Teams.

Miguel de Cervantes Don Quijote Bilder von Chris Riddell € 29,90 (D) € 30,80 (A) sFr 49,90 ISBN 978-3-7941-6143-0

Jonathan Swift Gullivers Reisen Bilder von Chris Riddell € 19,90 (D) € 20,50 (A) sFr 34,90 ISBN 978-3-7941-6048-8

GEWINNSPIEL

Mach mit und gewinne eine der 10 coolen Umhängetaschen oder eines der 50 Buchgeschenke! Wie heißt der Bösewicht, der Barnaby Grimes das Leben schwer macht?

Absender: Name/Vorname

Dr. Caligari

Straße/Nr.

Dr. Cadwallader

PLZ/Ort

Dr. Frankenstein

Telefon

Dr. Catweezle Möchtest du per E-Mail-Newsletter über unsere Neuerscheinungen informiert werden? E-Mail-Adresse

www.sauerlaender-kinderbuch.de

Bitte ausschneiden und bis zum 30. Mai 2009 einsenden an: Sauerländer Verlag · Postfach 10 40 64 · D-40031 Düsseldorf oder eine E-Mail senden mit kompletter Anschrift an

gewinnspiel@patmos.de Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Mitarbeiter der Patmos Verlagsgruppe und des Buchhandels können nicht teilnehmen.

Sauerländer Verlag Postfach 10 40 64 40031 Düsseldorf Telefon 02 11/1 67 95-0 Telefax 02 11/1 67 95-75 E-Mail: service@patmos.de

*unverbindliche Preisempfehlung | © Fotos: Privat | © Illustrationen: Chris Riddell | Best.-Nr. 90852-9

The Barnaby Times  

Paul Stewart & Chris Riddell auf Deutschlandtour

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you