Issuu on Google+

Formula Student Electric

University of Applied Sciences Zwickau

Hockenheim 2013 - Spezial

SAISON 2012/13 – FP713e


FSG Hockenheim

Nach einem erfolgreichen ersten Event in Silverstone, stand für unser Team die größte Herausforderung der Saison an: die Formula Student Germany vom 31.07. – 03.08.2013 in Hockenheim. Die Erfahrungen und Verbesserungs-

vorschläge der FS UK wurden in den Wochen zwischen den beiden Events konsequent umgesetzt, um bestmöglich auf die nächste Challenge vorbereitet zu sein.

Dienstag, 30. Juli

Nachdem der Trailer bereits am Samstag beladen wurde, startete dieser am Dienstag Morgen gegen sechs Uhr in Richtung Hockenheim. Ein Großteil der Teammitglieder fuhr mit dem Reisebus unseres Sponsors Chroma, der gegen 14 Uhr an der Rennstrecke eintraf. Auch der LKW erreichte Hockenheim am späten Abend. Daraufhin bauten wir die Zelte und natürlich die Box auf, um uns während unseres Aufenthalts mit einem möglichst professionellen Stell- und Arbeitsplatz präsentieren zu können. Am Abend fand noch ein kurzes Teambriefing statt, um den nächsten Tag zu planen.

Der erste Blick auf das Eventgelände

SAISON 2012/13 – FP713e

2


Tagebuch Mittwoch, 31. Juli Pünktlich sechs Uhr begann der erste offizielle Tag in Hockenheim. Zuerst frühstückten wir gemeinsam und erledigten später die letzten Handgriffe in der Box. Gegen acht Uhr trafen dann zwei weitere Teammitglieder mit eKlaus im Gepäck ein. Nun konnte das Auto für die anstehende technische Abnahme, dem sogenannten „Scrutineering“, vorbereitet werden. Unglücklicherweise waren wir in der Reihenfolge der Teams auf einem der hinteren Plätze, weshalb wir die technische Abnahme an diesem Tag nicht durchlaufen konnten. Währenddessen bereiteten sich die verantwortlichen Teammitglieder auf die drei statischen Disziplin, das Engineering Design, die Cost Analysis und die Business Plan Presentation vor. So wurden die Handouts für das Engineering Design durchgeschaut, die Kostenaufstellung der Bauteile im Cost Report noch einmal besprochen und der Business Plan mehrmals vor anderen Teammitgliedern

vorgetragen. Auch die Vorbereitungen für die Special Awards, wie von Bosch „Best Power System“ oder von Daimler „Best E-Drive Packaging“ liefen auf Hochtouren. Am Ende des Tages konnten wir uns auf ein Barbecue unseres Sponsors SKF

freuen,

bei

dem

das

Team

gemeinsam den ersten Tag der FSG ausklingen lassen konnte. Zurück auf dem Zeltplatz stand noch ein kurzes Teambriefing an, bevor die Nachtruhe begann.

Auf dem Weg zum FSG Gruppenbild

SAISON 2012/13 – FP713e

3


Tagebuch Donnerstag, 01. August

Der

nächste

Morgen

Fahrerbriefing, Informationen, Sicherheitsaspekte

bei

begann dem

mit

einem

allgemeine

Flaggenregeln besprochen

und werden.

Gleich danach ging es wieder an das Warten auf die technische Abnahme. Diesmal war das Glück auf unserer Seite und eKlaus Vorbereitung für das Scrutineering

konnte am späten Nachmittag zumindest teilweise das Scrutineering durchlaufen. Außerdem standen heute die sogenannten „Statics“, also die statischen Disziplin der Formula Student, auf dem Plan. Um 14.00 Uhr startete das Cost Analysis Team und bewies sein Wissen und seine

eKlaus beim Rain Test

durchdachte Kalkulation gegenüber den Judges. Daraufhin begann um 14.45 Uhr das Engineering Design, indem ein Teil der Teammitglieder des

technischen

Bereichs

Konzept im Detail und

für

die

Auslegung

die Gründe

am

erklärten.

SAISON 2012/13 – FP713e

das

Fahrzeug

Erläuterungen während des Engineering Designs

4


Tagebuch Schließlich stand 15.45 Uhr die letzte der drei statischen Disziplin auf dem Programm. Bereits im letzten Jahr hatte das WHZ Racing Team bewiesen, dass man mit einer einzigartigen Vorbereitung

Idee den

und

sehr

ersten

Platz

guter in

dem

konzeptioneller Business

Plan

Wettbewerb erreichen kann. Und auch im diesem Jahr überzeugte unser Team mit einer völlig neuen Idee. Somit qualifizierten wir uns für die Presentation Finals am selben

Business Plan Presentation

Abend. Gegen 19.00 Uhr stellten dann die Teams der ETH Zürich, der TU Delft und der Westsächsischen Hochschule während

einer

öffentlichen

Präsentationsveranstaltung

ihre

Konzepte den Zuschauern und den Judges vor. Cost Analysis

Weiterhin konnten wir uns zusammen mit

4

anderen

Teams

für

das

Engineering Design Final qualifizieren und

erreichten

auch

in

der

Cost

Analysis die Final Five. Nach der erfolgreichen Präsentation des Business Plans mussten wir uns allerdings

noch

auf

die

Preisverleihung am darauffolgenden

Engineering Design

Abend gedulden, um die endgültigen Ergebnisse für alle statischen Disziplinen und Special Awards zu erfahren.

SAISON 2012/13 – FP713e

5


Tagebuch Freitag, 2. August

Am Freitag musste eKlaus vor der ersten

dynamischen Disziplin,dem sogenannten Skid

Pad,

weitere

Untersuchungen Raintest

funktionieren Längsache

des

eine

indem

Antriebsstrang (Neigen

überstehen.

simuliert

Umgebung,

technische

muss.

elektrische und

Beim

Fahrzeugs um

feuchte

der

fehlerfrei

65°)

Der

sicher Tilt-Test

um wird

seine die

Querbeschleunigung simuliert und nach

Wenige Augenblicke vor dem Skid Pad

Leckagen gesucht. Um Chancengleichheit zu gewährleisten, wird der Skid Pad auf bewässertem Untergrund durchgeführt. Nachdem das Scruitineering beendet war, schickten wir eKlaus nochmal auf die Teststrecke, doch währenddessen kam es zu unerwarteten Problemen. Deshalb brachten wir den FP713e erneut zur Überprüfung in die Box. So

ging

eKlaus

erst

am

späten

Nachtmittag für das Skid Pad an den

Start und fuhr einen soliden 12. Platz in dieser Disziplin ein. FP713e beweist sich auf dem „Wet Pad“

SAISON 2012/13 – FP713e

6


Tagebuch Am Abend stand ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung des WHZ Racing Teams: das Engineering Design Final. Diesmal konnte das Team unsere Design Crew nicht mit Anwesenheit unterstützen, da sie sich während einer geschlossenen Veranstaltung gegenüber den Judges beweisen mussten. So

konnten wir nur die Daumen drücken und auf das Ergebnis am Abend während der ersten Award Ceremony warten.

Der Daimler-Award geht nach Zwickau!

1.Platz im Business Plan!

Um 22 Uhr begann schließlich die erste der zwei Award Ceremonies der FSG. Wir konnten uns nach spannenden anderthalb Stunden über den 1. Platz im Business Plan und

1. Platz beim Daimler Award für „Best E-Drive Packaging“ freuen. Außerdem konnte das WHZ Racing Team den 2. Platz beim Henkel Award für „Best Use of Adhesives“ und 2. Platz beim Bosch Award für „Best Power System“ nach Zwickau holen. Vielen Dank für diese Auszeichnungen!

SAISON 2012/13 – FP713e

7


Tagebuch Samstag, 3. August Bereits 8.30 Uhr begann das Acceleration Rennen, bei dem eKlaus ein solides Ergebnis von 4,23 Sekunden fuhr. Gegen Mittag stand ein Coursewalk auf dem Programm. Dabei laufen die Fahrer zusammen mit den Offiziellen vor jedem Rennen die jeweilige Strecke ab und prägen sich diese ein. 13.30

Uhr

startete

dann

sowohl

für

die

Verbrenner-

als

auch

für

die

Elektrofahrzeuge der Autocross.

Fan Tribüne

Acceleration

Im zweiten Durchlauf fuhr eKlaus seine Bestzeit von 81,76 Sekunden, was natürlich von der Tribüne aus lautstark bejubelt wurde. Obwohl die letzte der insgesamt vier Runden nicht gezählt wurde, erreichten wir einen guten vierten Platz. Mit diesem Ergebnis qualifizierten wir uns für die „Afternoon Session“ des Endurance am darauffolgenden Tag.

SAISON 2012/13 – FP713e

8


Tagebuch Sonntag, 4. August Am heutigen Tag sollte sich alles um die Königsdisziplin der Formula Student, dem Endurance, drehen. Aufgrund der guten Platzierung im Autocross am Vortag starteten wir als eines der letzten Fahrzeuge vor den “Final Five Cars” .

Fahrer und Auto geben Vollgas

eKlaus zeigte sich keineswegs von seiner schnellsten Seite, jedoch konnten wir uns

aufgrund der sparsamen Fahrweise am Ende des Tages über den Award für das effizienteste Fahrzeug freuen. Natürlich hatten die restlichen Teammitglieder bereits nach dem Mittag unseren Banner an der Tribüne angebracht und sich die besten Plätze gesichert, um eKlaus dann gegen 16 Uhr lautstark anzufeuern. Während der ganzen 22 km die eKlaus zu bestehen hatte, konnte man die Anspannung und Nervosität bei jedem spüren.

Bis dahin hatte es noch kein Zwickauer Elektrofahrzeuge

geschafft,

den

Endurance in Hockenheim erfolgreich abzuschließen. Doch

eKlaus

Zuverlässigkeit

zeigte und

seine

absolvierte

das

Langstreckenrennen mit Bravur! Somit war der “Fluch von Hockenheim” nach so

vielen

Jahren

und

so

vielen

Enttäuschungen endlich gebrochen!

SAISON 2012/13 – FP713e

Erleichterung nach dem abgeschlossenen Endurance

9


Tagebuch Zum offiziellen Abschluss der Formula Student Germany stand am Abend die zweiten Award Ceremony auf dem Programm, die im Anschluss von der ´MAHLE Party´ abgerundet wurde. Hier feierten wir gemeinsam mit den anderen Teams den Erfolg und tauschten Erfahrungen und Erkenntnisse aus. Mit einem 4. Platz in der Gesamtwertung, 1. Platz im Business Plan und mit drei Special Awards können wir uns über ein gutes und solides Ergebnis freuen, doch ist uns auch bewusst, dass in eKlaus weit mehr Potential steckt. Für Italien versuchen wir die Dinge, die in Hockenheim nicht optimal gelaufen sind, zu verbessern und gehen damit hochmotiviert an die Eventvorbereitung für die Formula Electric Italy. Denn hier gilt es den Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen! Und das ist genau UNSER Ziel. Mit eKlaus an die Spitze zu fahren.

Offizielles Teamfoto der FSG

SAISON 2012/13 – FP713e

(Scheuplein FSG 2013)

10


Interview Erfahrungsbericht von Catharina Schiffter

Hockenheim

war

für

dich

dein

erstes

Formula Student Event. Hast du es dir so vorgestellt? Ehrlich gesagt hat das Event meine Erwartungen übertroffen.

Ich

hatte

schon

von

vielen

Teammitgliedern gehört, dass die Zeit auf den Events für die harte Arbeit während der Saison „belohnt“. Diese Aussage hat sich auf jeden Fall bewahrheitet. Ich

war

von

der

einzigartigen

Stimmung

fasziniert und mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht so viele neue Leute kennenzulernen.

Was waren deine Hauptaufgaben während der Veranstaltung und hat es dir Spaß gemacht? Da

ich

zusammen

Teamleiterin, die

mit

Stefanie,

meiner

spannende Aufgabe hatte

den Business Plan zu halten, konzentrierte ich mich in den ersten Tagen auf diesen. Nach der Präsentation kümmerte ich mich vor allem um die Sponsoren, indem ich viel interessante Gespräche führte und die Sponsoren ständig

auf dem

Laufenden hielt, was beispielsweise

die dynamischen Disziplin anging.

SAISON 2012/13 – FP713e

11


Interview Erfahrungsbericht von Catharina Schiffter

Würdest du anderen Studenten auch empfehlen bei der Formula Student mit zu machen und wenn ja, warum? Natürlich! Für mich ist die Formula Student eine einzigartige Möglichkeit seinen Horizont zu erweitern,

Netzwerke aufzubauen und mit Leuten in Kontakt zu treten.

Dabei

trägt

sie

entscheidend

bei

der

Persönlichkeitsentwicklung bei und lässt eine Themen, die man theoretisch bereits im Studium behandelt hat, praktisch anwenden. Gibt es ein Ereignis aus Hockenheim 2013, dass dir besonders im Gedächtnis geblieben ist? Natürlich war die öffentliche Präsentation des Business Plans für mich das Highlight der FSG. Und der nächste unvergessliche Moment folgte

gleich am Tag darauf, als wir während der Award

Ceremony dann den Pokal für den 1. Platz in der Business Plan Präsentation in der Hand halten durften.

Welche Erwartungen hast du jetzt an Italien? Ich kann das Event in Italien kaum erwarten, obwohl dort der Leistungsdruck entsprechend hoch sein wird, weil wir den Titel verteidigen wollen. Nichtsdestotrotz freue

ich

mich

vor

allem

darauf,

die

Leute

wiederzusehen, die ich in Hockenheim kennengelernt habe.

SAISON 2012/13 – FP713e

12


Ergebnisse Statische Disziplinen

Business Plan max. 75 Punkte

Cost Analysis max. 100 Punkte Punkte

Punkte

1. Zwickau (D)

75,00

1. Barcelona (ES)

84,06

2. Delft (NL)

74,00

2. Odense (DK)

83,45

3. Zürich (CH)

73,00

3. Zürich (CH)

82,46

4. Bayreuth (D)

70,00

4. Freiberg (D)

82,07

5. Freiberg (D)

65,59

5. Zwickau (D)

81,64

unsere Trophäen

Engineering Design max. 150 Punkte Punkte 1. Zürich (CH)

150,00

2. Karlsruhe (D)

140,00

3. Stuttgart TU (D)

135,00

4. Zwickau (D) 5. München TU (D) Freiberg (D) Darmstadt (D)

SAISON 2012/13 – FP713e

134,00

Special Awards 1. Platz „Best E-Drive Packaging“ powered by Daimler 2. Platz „Best Power System Design“ powered by Bosch 2. Platz „Best Use of Adhesive“ powered by Henkel

130,00

13


Ergebnisse Dynamische Disziplinen

Skid Pad max. 75 Punkte

Acceleration max. 75 Punkte Punkte

Punkte

1. Darmstadt (D)

75,00

1. Delft (NL)

75,00

2. Dresden (D)

73,28

2. Zürich (CH)

74,69

3. Stuttgart (D)

67,90

3. Karlsruhe (D)

65,14

4. Deggendorf (D)

67,70

4. Ravensburg (D)

61,58

5. Eindhoven (NL)

63,55

5. Dresden (D)

60,56

...

...

12. Zwickau (D)

Wet Pad

50,68

10. Zwickau (D)

Autocross max. 100 Punkte

38,37

Acceleration

Punkte 1. Karlsruhe (D)

100,00

2. Delft (NL)

91,68

3. München TU (D)

87,14

4. Zwickau (D)

76,03

5. Darmstadt (D)

66,72

SAISON 2012/13 – FP713e

14


Ergebnisse Dynamische Disziplinen

Endurance max. 325 Punkte

Efficency max. 100 Punkte

Punkte

Punkte 1. Zwickau (D)

100,00

2. Köln (D)

94,64

3. Delft (NL)

93,66

4. Odense (DK)

93,20

5. Dresden (D)

92,92

1. Delft (NL)

325,00

2. Zürich (CH)

307,56

3. Hannover (D)

207,98

4. Amberg-Weiden (D)

186,74

5. Dresden (D)

177,30

6. Zwickau (D)

175,52

Endurance

Overall Punkte 1.

Delft (NL)

843,84

2.

Zürich (CH)

834,21

3.

Karlsruhe (D)

759,32

4.

Zwickau (D)

731,24

5.

Dresden (D)

SAISON 2012/13 – FP713e

670,14

15


Sponsored by

SAISON 2012/13 – FP713e

16


Sponsored by

SAISON 2012/13 – FP713e

17


Sponsored by 3M

Institut für Kraftfahrzeugtechnik Remarque

Cosy

Institut für Produktionstechnik

Schwalbe Metallbau

Incotelogy

Institut für Energietechnik

Sternquell Brauerei

IPlaCon

KSG Leiterplatten

Vispiron

Alcoa Fastening Systems

Holiday Inn

Puls

AKE Systemtechnik Altair

Hoppecke

Recom

AP CNC Design

HVC

Schraubenhandel Grimm

Bender

IDEC

Schulz Electronic

Blechcam Chemnitz

Iglus

Selgros

Blue Concept

Kemet

SIBA

Böllhoff

Kerb Konus

Sortimo

Bräutigam Kunststoffsysteme

Kostal

Springer Verlag

Chemnitzer Zahnradfabrik

Lackier Center Glauchau

Stabilus

CMC

Lackiererei Vogel

Stannol

Coroplast

Loctite

Strauß Biegeservice

Distrelec

Maxim

TC Mess- und Regeltechnik

Digitalshop Waagen

Megatron

Texas Instruments

EBV Elektronik

Mehlhorns Fruchtsäfte

Textreme

Emi Müller Metallwerk

Melasta

Therma

emtechnik

Metallbau Heckel

Weidinger Industrietechnik

Epcos

Metallbearbeitung Mohr

Werkzeug-Eylert GmbH & Co. KG

Extended Structured Composites

Minimax

Würth Elektronik

Finzel & Schuck

MSC

ZKI

Förster&Borries

Nova System

ZKL

GKN

Ganter Griff

ZWIK

Geyer Machinen- und Werkzeugbau

Osram

Heller

Pack Feindrähte

Hellermann Tyton

Petzold & Otto

Herms Technologie

SAISON 2012/13 – FP713e

18


Newsletter hockenheim special