Page 1

W

I

N

T

2 0 2 2

E

R


WINTER IN DEN BERGEN

ZE ICH E N E R K LÄRU N G :

S c h n e ef l o c ke | S k i to u re n S c h n e e sc h u h e | S c h n e e sc h u hto ur Karabi n e r | K l ette r n

© photo: Salomon | J. Bernard | © TITELphoto: Lukas Rinner


WILLKOMMEN

Liebe Bergfreundinnen, Liebe Bergfreunde, den letzten Winter mussten wir bei traumhaften Verhältnissen weitestgehend ohne Euch verbringen. Das wird sich in der kommenden Saison aber hoffentlich wieder ändern. Nach dieser für viele von Euch und auch für uns schwierigen Zeit freuen wir uns umso mehr gemeinsam mit Dir durch stille, tief verschneite Täler zu wandern, unberührte Pulverschneehänge zu befahren und Freiheit im Schnee zu genießen. Wie gewohnt sind wir bestens vorbereitet und voller Vorfreude. Wir sind startklar.

Ein herzliches Berg Heil

Manny Heim | Geschäftsführer

Bergschule Kleinwalsertal | Walserstr. 262 | A-6992 Hirschegg | Tel: +43 5517 30245 | www.bergschule.at

3


4


TEAM STORY | OLLI

EXPERTENWISSEN FÜR DEN NACHWUCHS

© PHOTO: OLLI SINZ

5


Geballtes Wissen und langjährige Erfahrung BE R GFÜH R ER OLLI SINZ B I L DET NACH WUCH S AUS.

Alle unsere Bergführer haben selbst eine mehrjährige Ausbildung hinter sich und investieren viel Zeit und Geld in diesen Beruf. Außerdem müssen sie sich regelmäßig fortbilden – was jedes Mal aufs Neue Geld und Zeit verschlingt. Einige unserer Guides sind darüber hinaus aber auch als Ausbilder in Lehrteams für verschiedene Outdoor-Berufe tätig. So auch Olli Sinz, staatlich geprüfter Skilehrer und staatlich geprüfter 6

Berg-, und Skiführer. Jedes Jahr im Frühling und Herbst muss Olli Koffer

all diese Voraussetzungen mit und ist bereits seit 12

packen. Aber statt in den Urlaub geht es für ihn auf

Jahren Teil des aktiven Lehrteams. Seit 10 Jahren leitet

den Gletscher. Er ist Mitglied im Ausbilder-Lehrteam

er den Alpinkurs für die Skiführer-Aspiranten und -Aspi-

für angehende staatlich geprüfte Skiführerinnen und

rantinnen. Die Ausbildung dauert mehrere Wochen und

Skiführer. Olli ist als Ausbilder im Alpinkurs für das Füh-

setzt neben körperlicher Fitness Erfahrung und ein gutes

ren im freien Gelände zuständig. Wer diese Ausbildung

Gespür voraus. Olli ist mehrmals im Jahr, oft mehrere

mit staatlicher Abschlussprüfung anstrebt, muss zunächst mal die Hürde zum staatlich geprüften Skilehrer/in nehmen. Mit diesem Abschluss und nach bestandener Aufnahmeprüfung kann die Ausbildung zum staatlich geprüften Skiführer/in starten. Erst mit

“ „

Wochen am Stück, dafür in diversen Gletscher- oder Skigebieten unterwegs. Einen wesentlichen

O LLI BR INGT A LL DIESE VO RAU SSETZUNGEN M IT UND I ST BE RE ITS SEIT 12 JA H R EN TEIL D E S A KTIV EN LEH RTEA M S

diesem Zertifikat in der Tasche ist das Führen im freien Skiraum, über Gletscher und im leichten

Teil dieser Ausbildung nimmt die alpine Sicherheit ein. Hier kennt sich Olli bestens aus. Er ist stets auf dem neuesten Wissensstand der Sicherheits- und Sicherungstechnik. Neben den Pflichtfortbildungen über den Bergführerverband sind für ihn das Studium

Fels sowie das Abseilen in steile Rinnen in schwierigem

von Büchern, freiwillige Kursbesuche und der Austausch

Gelände erlaubt. Im Team der Ausbilder sind ausschließ-

mit anderen Bergführern auf der ganzen Welt wichtig.

lich staatlich geprüfte Skilehrer mit Bergführer-Ausbil-

Den angehenden Skiführerinnen und Skiführern bringt

dung und mehrjähriger Berufspraxis vertreten. Olli bringt

er neben der Orientierung im Gelände alles rund um


TEAM STORY | OLLI

7 Schnee- und Lawinenkunde, Tourenplanung sowie

zugeordnet. Die österreichischen Bergführer genießen

Natur-, Seil- und Wetterkunde bei. Ein hoher Stellenwert

weltweit hohes Ansehen – nicht zuletzt aufgrund der

ist außerdem dem Risikomanagement und der Unfall-

exzellenten Ausbildung.

kunde sowie den Rettungsübungen gewidmet.

Olli gibt sein Wissen natürlich auch an seine Kolleginnen

In Österreich sind hier ganz klare und strikte Regeln

und Kollegen in der Bergschule Kleinwalsertal weiter.

formuliert. Wer darf was und wer darf wo als Skiführer

Und davon wiederum profitieren unser Gäste.

unterwegs sein. Und vor allem was darf der Skiführer nicht. Die Kompetenzen sind eindeutig definiert und

© photos: Olli Sinz


8


KAPITEL 01

FREERIDEN

© PHOTO: SALOMON | D. DAHER

9


FREE RIDEN

© photo: Salomon | D. Daher


01 | FREERIDEN

01

Freeriden ist für uns mehr als Pulverschneefahren. Freeriden ist Lebensfreude pur und gibt uns das Gefühl von grenzenloser Freiheit. Wenn wir bei unseren kurzen Aufstiegen das Knirschen des kalten Schnees hören, steigt die Erwartung. Das Klicken der Bindung, zweimal die Stöcke zusammenklopfen, dann geht es los. Es gibt kein vergleichbares Gefühl. Über unberührte Pulverschneehänge ins Tal zu fahren und dabei jeden Schwung genießen – es werden Dir die Worte fehlen. Oberstes Gebot für uns ist dabei größtmögliche Sicherheit. Unsere professionellen Guides bilden sich jedes Jahr fort und sind immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Entdecke mit uns die besten Hotspots weltweit. Egal ob uns der Heli zum Gipfel bringt oder wir von der Bergstation einige Meter zu Fuß überwinden – wir finden die unberührten Hänge und besten Abfahrtsvarianten.

11


F REERI DE | K L E I N E AU SWAH L

Skiplus Arlberg » Die kleine Transalp auf Ski « 835,00

Kondition: Technik:

3 Tage von Sonntag – Dienstag

Freeride Surprise » Wir finden den besten Spot für dein Freeride-Erlebnis! « ab 450,00

12

Technik:

3 oder 4 Tage

Ski & Free am Reschensee » Abwechslungsreiche Ski- und Freeridetouren mit komfortablem Stützpunkt in St. Valentin « 780,00

Kondition: Technik:

3,5 Tage von Donnerstag – Sonntag

Freeride & more in Davos » Am Strelapass geht’s ab « 895,00

Kondition: Technik:

4,5 Tage von Sonntag – Donnerstag


01 | FREERIDEN

Skiplus Livigno » Heliskiing, Skitour & Freeride in der Lombardei « 1.195,00

Kondition: Technik:

3,5 Tage von Sonntag – Mittwoch

Heliskiing & Freeriden in Norditalien » Die ideale Kombination um einfach mal abzuheben « 1.200,00

Technik:

4,5 Tage von Mittwoch – Sonntag

13

GO OUT AND PLAY PRACTICE

15 MINUTEN innerhalb dieser Zeit muss ein Verschütteter gerettet werden.

Nur mit der kompletten Notfallausrüstung (LawinenPIEPS, Sonde, Schaufel) kann eine Kameradenrettung innerhalb von 15 Minuten durchgeführt werden!

Regelmäßiges Training mit der Ausrüstung ist notwendig! [Von allen alpinen Organisationen & Vereinen weltweit empfohlen]

PIEPS APP

Die PIEPS APP verwandelt die PIEPS BLUETOOTH Geräte in einen konfigurierbaren Sender. h 4 Lawinen-PIEPS bieten 80 unterschiedliche Suchszenarien h PIEPS APP dient als Controller zur Sendersteuerung h Spezielle Übungen für unterschiedliche Erfahrungslevels

Download Android

Download iOS

Weitere (Freeride-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at


Wie finde ich den richtigen Freerideski? TEX T: SA LOM ON FEN DIR SIE HEL TAUNEM ERS MIT IHR B, AUFTRIE LICHEN EE N ERSCH IM PULV N E IB E U BL OBEN Z

Kontrolle der Ski und steigert die Manövrierfähigkeit. Es geht also darum, die richtige Balance zwischen "Twin Tip"-Bauweise mit viel Auftrieb im Pulverschnee und einem Rocker-Profil mit klassischer Vorbiegung zu finden, das mehr Grip auf hartem Schnee und präparierten Pisten bietet. JE BREITER DESTO BESSER? Die Taillenbreite eines Skis wird an der Bindung gemessen. Freeride-Ski weisen die breiteste Taille aller Alpinski-Varianten auf. Wir unterscheiden verschiedene Arten

14

Wenn Du am liebsten mit Ski im Pulverschnee unter-

von Freeride-Ski, abhängig von eben dieser Breite.

wegs bist, die Grenzen hinter Dir lässt, und auch dann noch draußen bist, wenn es schneit, dann besteht

DER VIELSEITIGE ALLROUND-SKI

kein Zweifel mehr: Du bist Freerider! Für den wahren

Diese Skimodelle haben eine Taillenbreite zwischen 90

Genuss kommt es neben der Fahrtechnik auch auf die

und 100 mm. Sie haben vorne ein signifikantes Rocker-

Wahl Deiner Ski entscheidend an. Unser Partner und

Profil, hinten ist es dagegen weniger ausgeprägt. Ihre

Ausrüster Salomon erklärt hier sämtliche Features von

klassische Vorbiegung sorgt für den gewünschten Grip.

Freeride-Skiern und gibt wertvolle Ratschläge, wie Du

Eine steife Taille steigert den Grip auf hartem Schnee

das richtige Paar Ski findest.

zusätzlich, macht die Ski aber auch schwieriger zu kontrollieren. Weichere Ski sind ideal für Tiefschneefahrten,

DIE REVOLUTION AN DER SKISPITZE – DER ROCKER

neigen aber dazu, bei hohen Geschwindigkeiten zu flat-

Bei einem Ski mit Rocker-Profil befinden sich die Berüh-

tern und weniger Grip aufzubauen. Diese Freeride-Ski-

rungspunkte mit dem Schnee in der Mitte des Skis. Die

modelle sind die vielseitigsten, da sie unter allen Bedin-

Skispitze weist progressiv nach oben. So einen "Rocker"

gungen und auf einer Vielzahl von Terrains eingesetzt

kannst Du auch am Skiende haben - diese Bauform nen-

werden können: ob im Tiefschnee, in breiten Tälern, im

nen wir dann "Tip and Tail rocker". Ein "Twin Tip"-Ski, der

Wald oder in engen Couloirs. Mit einer Taillenbreite zwi-

sich vorne wie hinten gleich stark aufbiegt (50% an der

schen 100 und 110 mm sind diese Ski klar auf Freeride-

Spitze, 50% am Heck), erzeugt eine umgekehrte Vor-

Ausflüge und Tiefschnee ausgerichtet. Sie helfen Dir

biegung, die für erstaunlichen Auftrieb im tiefen Pulver-

mit ihrem erstaunlichen Auftrieb, im Pulverschnee oben

schnee sorgt. Eine Rocker-Skispitze ist am Freeride-Ski

zu bleiben. Auf hartem Schnee macht ihre signifikante

extra wichtig, da sie mehr Auftrieb im Tiefschnee erzeugt

Breite dafür schwieriger, eine saubere Linie auf der Kante

und gleichzeitig die Stöße von Geländeunebenheiten

zu halten. Wenn du regelmäßig auf präparierten Pisten

absorbiert. Ein Rocker-Skiende erleichtert hingegen die

unterwegs bist, dann ist ein All-Mountain-Ski die bessere


01 | FREERIDEN

Wahl. Diese Skier haben alle nötigen Eigenschaften, um

Sie sind in der Regel leichtere Versionen

auf den unterschiedlichsten Terrains zurecht zu kom-

der Freeride-Modelle, die Du für härtere Einsätze

men: mittlere Taillenbreite und Rocker-Profil, steif unter

auf Steilabfahrten einsetzen würdest. "Free Touring"-Ski

der Bindung sowie eine flexible Skispitze.

müssen mit einem geeigneten Paar Steigfelle kombiniert werden und Du benötigst auch eine Tourenbindung mit

DER "FETTE" SKI FÜR ECHTE TIEFSCHNEETAGE

Aufstiegsfunktion . Auch Deine Skischuhe sollten einen

Mit einer Taillenbreite von über 110 mm werden diese

"Lauf"-Modus haben, also einen flexiblen Schaft und die

Modelle auch als "Fat Ski" bezeichnet. Sie sind wie

passende Sohle für Deine Bindung.

geschaffen für den tiefen Pulverschnee auf den alle Freerider so ungeduldig warten. Na klar, sie sind enorm

WELCHE LÄNGE WÄHLST DU FÜR

breit und weisen ein ausgeprägtes "Twin Tip"-Profil auf.

DEINE FREERIDE-SKI?

Es gibt aber auch Modelle mit klassischer Vorbiegung

Der generelle Ratschlag lautet Freeride-Ski zwischen 5

und hoher Steifigkeit unter den Füßen. Generell sind

und 10 cm über der Körperlänge zu wählen. Dies erhöht

diese Skier auf das Fahren im Tiefschnee ausgerich-

den Auftrieb auf Pulverschnee und die Stabilität bei

tet, trotzdem sie sind noch vielseitig genug für harten

hohem Speed. Durch ihre Rocker-Bauform weisen sol-

Schnee, Harsch oder eben präparierte Pisten. Die ext-

che Ski trotz ihrer Länge ein einfaches Handling auf. Als

remsten Modelle sind extra flexibel und haben eine

fortgeschrittener Skifahrer, der gerne Kurven mit viel

umgekehrte Vorbiegung, denn sie werden ausschließ-

Speed im weiten Gelände angeht, kannst du bis zu 15

lich im tiefen Pulverschnee gefahren und sonst nicht.

cm zu Deiner Körperlänge addieren, um die richtige Ski-

Am besten betrachtest Du sie als Ergänzung zu einem

länge zu finden. Fürs "Free Touring" wählt du Deine Ski

klassischen Paar Ski, weil Du möglicherweise nicht sehr

lieber 5 cm unter Deiner Körperlänge, denn dann sind

oft auf ihnen fahren kannst!

sie leichter und sowohl im Aufstieg als auf der Abfahrt einfacher zu manövrieren. Auch Dein Körpergewicht

FREE TOURING-SKI -

solltest Du bei der Wahl der Skilänge berücksichtigen.

WENIGER GEWICHT FÜR MEHR FREIHEIT "Free Touring" ist ein Mix aus Skitouren und Freeride und die "Free Touring"-Skimodelle richten sich an Skifahrer, die zum Aufstieg aus eigener Kraft gerne Steigfelle aufziehen. Ein paar hundert Höhenmeter aufzusteigen, um dann auf der anderen Seite des Berges auf frischem, unverspurtem Schnee abfahren zu können, ist für viele Menschen der Inbegriff von Freiheit und dem Entdecken neuer Horizonte. Solche Skier haben eine Taillenbreite zwischen 95 und 105 mm sowie eine Rocker-Skispitze. © photos: Salomon

15


16


KAPITEL 02

SKITOUREN

© PHOTO: LUKAS RINNER

17


SKI TOUREN

© photo: Lukas Rinner


02 | SKITOUREN

02

Ein einsamer Logenplatz in den winterlichen Bergen und eine traumhafte Abfahrt in glitzerndem Firn oder feinem Pulverschnee. Ist das der Stoff aus dem Deine Träume sind? Schon der Aufstieg durch die verschneite Winterlandschaft ist ein Erlebnis, das sich eigentlich nicht mit Worten wiedergeben lässt. In gleichmäßigem Schritt kommt das Ziel ganz allmählich näher, immer wieder tut sich eine neue, beeindruckende Winterlandschaft auf. Nach getaner „Arbeit“ wartet dann die Belohnung - eine grandiose Abfahrt, die Du in vollen Zügen genießen wirst. Wir lassen Deine Träume wahr werden. Die aufgehende Sonne hinter den Bergen, das Glitzern auf dem Schnee verwöhnt Deine Augen. Die Abfahrt durch staubenden Pulverschnee macht Dein Erlebnis perfekt. Auf unseren Skitouren im gesamten Alpenraum wirst Du den Winter völlig neu entdecken. Wenn Du bereits ein bisschen Erfahrung im Skitourengehen hast, kannst Du mit uns neue, wenig bekannte Ziele entdecken. Egal, ob es die anspruchsvolle Skitour mit Hüttenübernachtung oder eine Tour mit einem gemütlichen Standort und Wellnessprogramm ist. Wie immer steht Deine Sicherheit an oberster Stelle. Bestens ausgerüstet mit unserem Sicherheitsequipment und optimal betreut durch unsere staatlich geprüften Ski- und Bergführer kannst Du Dich auf ein Skitouren-Erlebnis der Extraklasse freuen.

19


E W E IT E R T F IN D E S N E R U TO ERER S N U F D U AU E! W E B S IT

SK I TOU REN | K L E I N E AU SWAH L

Wildspitze im Winter mit Sicherheitstraining » Kompaktes Lawinencamp mit Besteigung der Wildspitze « 370,00

Kondition: Technik:

2,5 Tage von Freitag – Sonntag

Genussvolle Skitourentage Kleinwalsertal » Erholung pur mit exklusivem Hotel! « 1.155,00

20

Kondition: Technik:

4 Tourentage zwischen Samstag und Samstag

Skitouren Sellrain I » Das Eldorado in den Stubaier Alpen mit Standort im Tal « 540,00

Kondition: Technik:

3 Tage von Freitag – Sonntag

Großglockner im Winter » 2-tägige Skitour auf den höchsten Berg Österreichs « 525,00

Kondition: Technik:

2 Tage von Sonntag – Montag


02 | SKITOUREN

Skitourenwoche Haute Route » Die bekannteste Skitour der Alpen « 1.160,00

Kondition: Technik:

8 Tage von Freitag – Freitag

Quer durch die Silvretta » Genussvolle Skitourenwoche durch die prachtvolle Bergwelt der Silvretta « ab 1.195,00

Kondition: Technik:

6 Tage von Montag – Samstag

anzeige_bergschulmag_2022_sommer_winter.qxp_Layout 1 28.05.21 12:35 Seite 2

Unsere Empfehlung -

BASISLAGER AUF 1.200 m Ob Sie Ihren Skiurlaub im Kleinwalsertal verbringen, sich für Hochtouren akklimatisieren wollen oder das Tal als Ausgangspunkt für Winterwanderungen nutzen, wir heißen Sie herzlich willkommen und halten die richtige Unterkunft für Sie bereit. Kleinwalsertal Tourismus eGen | Walserstr. 264 | 6992 Hirschegg | Tel. +43 5517 51140 | www.kleinwalsertal.com

Weitere (Ski-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

21


Schneeprofil T E XT: MAG . A L BE RT LE I C H T F RI E D

Fallen im Herbst in den Hochgebirgsregionen die ersten

und später als Eis oder

Schneeflocken, beginnt sich der Boden in eine Glitzer-

harte Harschschicht in

welt zu verwandeln und die Landschaft bereitet sich

der Schneedecke bleibt,

langsam auf den bevorstehenden Winter vor. Allerdings

oder auch durch längere

bringt die weiße Pracht nicht nur einen Wandel im Farbspektrum der Bergwelt mit sich, unter der weißen Ober-

Kälteperioden an dem

fläche verbirgt sich ein sich ständig wandelndes Gefüge

sich an der Schnee-

aus Eis, Wasser, Luft und Wasserdampf. Die Schneede-

oberfläche

cke ist in ständiger Umwandlung und dies ist auch der

bildet und

Reif

Hauptgrund, warum das Studium der Schneedecke so vielfältig und herausfordernd ist, vor allem wenn es um die Beurteilung der daraus abzuleitenden Lawinengefahr geht. Die Einflüsse auf die Schneedecke auf Grund von 22

sich ständig ändernden Witterungsbedingungen wie Wind, Temperatur, Feuchte und Strahlung, etc. bestimmen die Umwandlungsprozesse des Schnees. Fällt Neuschnee, kommt eine neue Schicht über die Altschneedecke und so bilden sich im Laufe des Winters die verschiedenartigen Schneeschichten, so ähnlich wie die Jahresringe eines Baumes. Interessant für den Wintersportler ist die Bindung zwischen diesen Schneeschichten, welche wiederum durch die Kristallbeschaffenheiten zum Zeitpunkt der Bindung bzw. auch oft lange Zeit später bestimmt ist. Kritisch für die Lawinensituation sind Schichten mit schlechter Bindung zueinander. Oft sind es flächige, härtere Schichten welche schwache Bindung zu den darüber gelagerten Schichten aufweisen. Diese Schichten können sich zum einen durch markante Wärmeperioden bilden, in dem der Schnee an der Oberfläche schmilzt

© photo: Albert Leichtfried

“ „

KR ITISCH FÜR DIE LAWINENSITUATION SIND SCH ICH TEN M IT SCH LECH TER BINDUNG ZUEINA NDER .


02 | SKITOUREN

dieser beim Einschneien als Minieisschicht verborgen

oder Windharsch (hart, kleine Kristalle). Findet man

bleibt. Eingeschneiter Oberflächenreif ist immer wie-

Graustufen als Farbe der Kristalle, dann handelt sich um

der die versteckte Ursache von Lawinen.

Schmelzharsch (hart, große Kristalle), Eis (hart, kleine Kristalle) oder Schwimmschnee (weich, große Kris-

Aber auch die isolierende Eigenschaft des Schnees

talle ohne Bindung). Auch Oberflächenreif ist in einem

sorgt für eine bestimmte Form der Umwandlung. Durch

schwachen Grauschimmer zu erkennen.

den konstanten Erdwärmestrom vom Boden und dem Schnee als Isolator gibt es im Winter extreme Tempera-

Lawinen entstehen vor allem durch drei Faktoren:

turunterschiede zwischen dem Boden (meist um 0°C)

ausreichende Steilheit des Hanges (über 30 Grad),

und der Schneeoberfläche. Der Boden wirkt wie eine

gebundenem Schnee (durch Wind umgewandelte

Herdplatte und verdampft die unterste Schneeschicht.

Kristalle) und eine Schwachschicht (Oberflächenreif,

Der Dampf steigt nach oben und friert wiederum an

Eis, Harsch oder Schwimmschnee, etc.). Im Schnee-

höher gelegenere, kältere Kristalle an. Becherkristalle

profil kann man eine kleine Lawinensimulation durch-

entstehen und bringen eine versteckte Gefahr für die

führen. Man legt einen Block mit 30 mal 90 cm frei (auch

Lawinenauslösung mit sich, denn dieser sogenannte

hinten abschneiden), legt die Schaufel auf eine Seite

Schwimmschnee hat keine Bindung mehr zu

des Blockes und belastet den Block mit Schlägen aus

anderen Schneeschichten – er sieht aus wie

dem Handgelenk (leichter Schlag), Ellbogen (mittlerer

großer Kristallzucker.

Schlag) oder Schulter (harter Schlag) - jeweils 10 Mal und versucht somit eine Lawinenauslösung zu simulie-

Wie findet man nun solche Schwach-

ren. Man nennt diesen Test ECT (extended column test).

schichten im Gelände? Dazu braucht

Bricht der Block auf einer flächigen Schicht durchge-

es eine Schaufel und den passen-

hend über den ganzen Block bei einer niedrigen Anzahl

den Ort für ein Schneeprofil. Man

an Schlägen, so ist die Schneedecke an dieser Stelle

gräbt ein Profil durch die Schnee-

instabil und eine Lawinenauslösung bei geringer Zusatz-

schichten und kann somit einen

belastung möglich.

Überblick über die Schichtung,

Wichtig beim Betrachten von Schneeprofilen und der

die Schneehärten und Kornfor-

damit verbundenen Einschätzung der Lawinengefahr ist

men machen. In einem groben

das Verständnis, dass ein Schneeprofil stets eine Punkt-

Überblick unterscheidet man

betrachtung ist und niemals auf andere Stellen 1:1 über-

zwischen zwei grundsätzlich

tragen werden kann, da die Schneedecke örtlich recht

verschiedenen Farbtönen

inhomogen aufgebaut ist. Jede Änderung der Exposi-

der Schneekristalle. Sind

tion, Seehöhe oder des Untergrundes bringt eine andere

die Schneekristalle klar

Art des Schneedeckeaufbaus mit sich. Daher kann das

weiß, handelt es sich um

Schneeprofil nicht für die Einzelhangbeurteilung die-

Neuschnee

(weich,

große

Kristalle), körnigen Altschnee (mittlere Härte, kleine Kristalle)

nen, ein Mosaiksteinchen für das Entstehen lassen eines Gesamtbildes liefert es aber auf jeden Fall…

23


24


KAPITEL 03

SCHNEESCHUHTOUREN

© PHOTO: DANIEL KREMER

25


SCHNEE SCHUH TOUREN

© photo: Birgit Sinz


03 | SCHNEESCHUHTOUREN

03

Höre Deinen Herzschlag, nimm die Stille wahr und werde eins mit der Natur. Beim Schneeschuhwandern ist das alles kein Problem. Wenn die Landschaft in tiefem Schnee versinkt, die Berge im Sonnenlicht glitzern oder dicke Schneeflocken vom Himmel fallen, dann wirst Du bei dieser besonderen Gangart ganz schnell bei Dir selbst ankommen. Ruhe und Erholung, Entschleunigung und Entspannung begleiten Dich bei diesen Touren. Bei unserem Einsteigerkurs kannst Du Dich erst einmal mit dieser Art der Fortbewegung vertraut machen, bevor Du Dich dann bei unseren mehrtägigen Touren auf Entdeckungsreise begibst. Bei unseren Standorttouren trägst Du nur Deinen leichten Tagesrucksack und kannst Du Dich abends im Hotel entspannen. Unsere mehrtägigen Touren mit Standortwechsel überzeugen mit einsamer Landschaft in unberührter Natur.

27


SCH NEESCH U H TO U R E N | K LE I N E AU SWA H L

Unterwegs im Steigbachtal » Natur pur – Kleinod im Naturschutzpark « 270,00

Kondition: Technik:

2 Tage von Samstag – Sonntag

Rund um das Kleinwalsertal » Schneeschuh-Vergnügen vom Feinsten « 445,00

28

Kondition: Technik:

3 Tage von Freitag – Sonntag

Allgäuer Panoramarunde » Ein Wintererlebnis für wahre Genießer « 495,00

Kondition: Technik:

3 Tage von Freitag – Sonntag

L ARTIKE AU F U Z R IE H 3 SEITE 3

Genussvolle SchneeschuhTouren im Kleinwalsertal » Wellness für Körper und Seele « 1.150,00

Kondition: Technik:

4 Tourentage zwischen Samstag und Samstag


03 | SCHNEESCHUHTOUREN

Schneeschuhwandern im Tannheimer Tal » Traumhafte Wanderungen mit gemütlichem Standort im Tal.« 725,00

Kondition: Technik:

4 Tage von Montag – Donnerstag

Transalp mit Schneeschuhen » Wintertrekking über die Alpen « 1.395,00

Kondition: Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

QUEST 4 GTX W The stable and supportive backpacking shoe that delivers a smooth ride

ANY

WAY.

PATH

YOUR

Weitere (Schneeschuh-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

29


Wo Abenteurer Ruhe finden M ÄRC H E N H AF T E S C H NEESCH UH TOUR IM KLEINWA LSERTA L T E X T : ELISA BETH CH R ISTENSEN

30

Weite Schneelandschaften, eindrucksvolle Bergwelten

scheint die Welt hingegen fast wie verwunschen. Von

und der ruhige, gleichmäßige Schritt durch den weißge-

den dicken Flocken wird jeder Laut verschluckt und so

zuckerten Wald – Schneeschuhwandern bringt Wander-

muss die Berglandschaft, die im Sommer oft kantig und

lustige mitten in die faszinierende Winterbergwelt fernab

hart wirkt, im Winterkleid viel von ihrer Bedrohlichkeit

der Piste, und das ganz ohne gefährliche Aufstiege oder

einbüßen. Selbst die höchsten Gipfel wirken vergleichs-

schwierige Abfahrten.

weise sanft und der Wald könnte glatt einer Märchenwelt

Tschrap… tschrap… tschrap…Rhythmisch, im Einklang mit

entstammen. Da würde es einen kaum wundern, wenn

der Atmung klingt jeder Schritt bei der Schneeschuh-

hinter der nächsten Tanne die Schneekönigin mit ihrem

wanderung. Im Gänsemarsch marschiert eine Gruppe

Schlitten aus Eis herausgleiten oder Herr Tumnus mit

von der Bergschule Kleinwalsertal hoch zur Schwarz-

dem roten Schal hervorlugen würde. Anders als der Faun

wasserhütte. Da ist das Knirschen des Schnees oft das

aus der Fantasiewelt Narnia sind die Winterwanderer

einzige Geräusch in der stillen Natur, denn jeder ist ganz

perfekt für die Tour ausgestattet: hochwertige Schnee-

auf sich konzentriert und lässt seine Sinne in der mono-

schuhe sowie Wanderstöcke mit großen Tellern lassen

tonen Bewegung zur Ruhe kommen. Vorneweg geht mit

die Bergler nicht zu tief in den Schnee einsinken. So ist

sicherem Tritt die Berg- und Winterwanderführerin Birgit

die Tour auch auf abgelegenen Pfaden für alle gut mach-

Sinz und spurt auch querfeldein den idealen Weg durch

bar. „Zur Basisausrüstung im Wintersport gehören außer-

das wundervolle Tal.

dem ein Lawinenverschüttetensuchgerät, eine Schaufel und eine Sonde“, erklärt Birgit vor

DEM HIMMEL SO NAH

dem Losgehen. Der Weg zur

Bei dem langen Marsch durch die Winterkulisse lernt

Schwarzwasserhütte startet

man das Element Schnee von einer vollkommen neuen

bei der Auenhütte neben der

Seite kennen. Lässt man sich auf den Schritt im Takt mit den anderen Gruppenmitgliedern ein, hat das beinahe eine meditative Wirkung. Hebt man dabei noch den Blick, gleitet dieser über eine praktisch unberührte Schneedecke – ein Erlebnis, das bei jeder Wetterlage beeindruckend ist: Im Sonnenschein strahlt der alte Himmel in einem atemberaubenden Blau, bei Schneefall


03 | SCHNEESCHUHTOUREN

Ifenbahn in Hirschegg. Entlang der Forststraße führt er

Gebiet – mit Birgit ist das Abenteuer Schneeschuh-

bis zum Herzsee, einem Beschneiungssee am Talanfang;

wanderung ganz einfach. Trotzdem gilt in der geführten

hier zweigen die Schneeschuhwanderer links ab und

Gruppe genauso wie im privaten Kreis: wer im tiefen

halten sich nun an den Verlauf des wildromantischen

Winter in den Alpen unterwegs ist, sollte sich entspre-

Schwarzwasserbaches. Im Moorgebiet Melköde weitet

chend auf die Tour vorbereiten. Dazu gehört, dass man

sich zwischen Walmendinger Horn und Hohem Ifen der

die eigene Kondition gut einschätzen kann. Mit rund

Blick auf die verschneite Hochebene. Mit den letzten

400 Höhenmeter ist die Strecke zwar nicht ausgespro-

Metern vor der Alpe Melköde, dem Etappenziel, beginnt

chen schwierig, jedoch ist sie im Schnee wesentlich

der anstrengendere Teil der Wanderung. Der restliche

anstrengender als bei einer Sommerwanderung. Wer

Weg entlang eines Hügelrückens steigt stetig bis zur

darauf eingestellt ist, wird bei der Tour mit einer über-

Schwarzwasserhütte an und wird im letzten Kilometer

wältigenden Naturkulisse belohnt: gefrorene Wasser-

nochmals richtig knackig. Dafür wartet in der bewirteten

fälle, tief verschneite Schluchten und eine zauberhafte

Hütte eine leckere Stärkung auf die müden Wanderer.

Winterlandschaft.

Nach so einer Schneeschuhwanderung hat man sich die Spezialität des Hauses – Kaiserschmarrn mit Preiselbeeren – nämlich redlich verdient. DER WEG IST DAS ZIEL Fixe Planung, perfekte Ausrüstung und freundliche Führung durch unbekanntes

31

Unterwegs in der

Natur BESSER LEBEN

Wo Abenteurer Ruh

e finden

Märchenhafte r Schneeschuhtou l im Kleinwalserta

IENEN ERSCH ERLÜTY T T U IM S ESSER IN 53 "B M AG A Z R W EG S – UNTE LEBEN NATUR" IN DER

Fotos: Helmut Düringer Text: Lisa Christensen

50

Sutterlüty Magazin

© photos: Helmut Düringer


LIEBLINGS TOUR

Michaela Hilbrand Dipl. autorisierte Berg- und Winterwanderführerin © photo: Martin Riezler


03 | SCHNEESCHUHTOUREN

Lieblingstour G E N U S SVO LLE S C H N E ESCH UH TOUR EN IM KLEINWA LSERTA L – P RÄS E N T I E RT VON M ICH A ELA H ILBR A ND

Bei dieser Tour darf ich als Schneeschuh-Guide das

Auch für sportliche Einsteiger ist diese Tourenwoche

wunderbare Kleinwalsertal mit seinem abwechslungs-

geeignet. Die Technik beim Schneeschuhwandern ist

reichen Charakter, den stillen Tälern, weitläufigen

schnell gelernt. Eine lange Ausbildung ist nicht notwen-

Berghängen und rassigen Felsgipfeln präsentieren.

dig. Wer mit Guide unterwegs ist, muss sich auch um

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten das Kleinwalsertal

die Sicherheit und die Lawinengefahr keine Gedanken

auf Schneeschuhen zu entdecken und zu erleben.

machen. Die Routenwahl hängt immer von den Schnee-

Unser abwechslungsreiches Programm lässt keine

verhältnissen ab und wird der Situation angepasst. Auch

Wünsche offen.

wenn bei entsprechenden Verhältnissen die Sicher-

Schon vor der ersten Tour, noch bevor wir den ersten

heitsausrüstung wie Lawinensuchgerät, Schaufel und

Schritt mit den Schneeschuhen gemacht haben, höre

Sonde jeder mitnehmen muss, sind wir bei unseren Tou-

ich fröhliche Stimmen und lobende Worte. Alle sind vom

ren nur in sicheren Gebieten unterwegs.

Naturhotel Lärchenhof ganz begeistert. Die strahlenden

An den folgenden Tagen entdecken wir weitere weiter

Gesichter der Gäste sprechen Bände. Neben

Gebiete rund um das Gottesackerplateau, wan-

der tollen Lage und den harmonisch ein-

dern abseits des Weges zur Schwarzwasser-

gerichteten Zimmern schwärmen meine Gäste vor allem von der guten Küche und der tollen Wellnessabteilung. In diesem Hotel muss man sich einfach wohlfühlen. Unsere erste Tour zum Eingewöhnen

hütte, steigen zum Hörnlepass auf oder SVO L L E GENUS HESCHU SCHNE S O F IN N TO U R E 8 2 E IT E AU F S

und Akklimatisieren führt uns gewöhnlich aufs Gottesackerplateau. Mit dem Lift geht es zunächst bequem nach oben. Der Ausblick auf

folgen dem Bachlauf des Wildenbachs. Das Schöne an dieser Tourenwoche ist, dass wir nicht nur bei der Tourenauswahl flexibel sind. Wir können abhängig von den Voraussetzungen und dem Interesse der Teilnehmer die Route auswählen und auch den Ruhetag verlegen, wenn uns das

Wetter mal nicht so wohl gesonnen ist. Das gibt uns

die Allgäuer Alpen, in die Berge des Lechtals und der

den größtmöglichen Spielraum um das Beste aus dieser

Schweiz macht alle zunächst sprachlos. Heute haben wir

Tourenwoche zu machen. Und wer einen zusätzlichen

das Glück weit über dem Nebelmeer in den Tieflagen zu

Ruhetag einlegen möchte, kann dies selbstverständlich

stehen. Die magische Stimmung über dem Wolkenmeer

tun. Diese Tourenwochen eignet sich auch für Paare, die

zu stehen beeindruckt mich immer wieder aufs Neue

in unterschiedlichen „Disziplinen“ unterwegs sind, da wir

und meine Gäste umso mehr. Nach einer kurzen Wande-

zum gleichen Termin auch die „Genussvollen Skitouren-

rung tauchen wir ein in die Stille des Hochplateaus am

tage im Kleinwalsertal“ im Programm haben.

Fußes des Hohen Ifen. Wir wandern schweigend durch die Schneedünen und geben uns der Stille hin. Hier und

Nach jedem Tourentag lässt es sich im Hotel Lärchenhof

dort sehen wir vereinzelte Tierspuren und begegnen wir

genüsslich entspannen und den Tag gemütlich ausklin-

Skitourengehern. Nach der etwa dreistündigen Wande-

gen lassen. Gestärkt und voller Entdeckergeist machen

rung über das abgeschiedene Gottesacker kehren wir

wir uns am nächsten Tag dann wieder auf den Weg. Eine

völlig entspannt zurück.

Tour mit echtem Mehrwert. Was will man mehr?

33


34


KAPITEL 04

W E LT W E I T E SKITOURENREISEN

© PHOTO: OLLI SINZ

35


WELTWEITE SKITOUREN REISEN

© photo: Lukas Rinner


04 | WELTWEITE SKITOUREN

04

Deine Skier sind für Dich die „Bretter, die die Welt bedeuten“. Als erfahrener Skitourengeher oder Freerider hast Du bereits einige schöne Destinationen kennengelernt. Jetzt suchst Du neue Abenteuer und möchtest mit Skiern die Welt entdecken. Der Blick über das Polarmeer mit tiefblauen Fjorden oder in die unberührte Bergwelt des Kaukasus und weite Pulverschneehänge in einer magischen Landschaft mit berauschendem Licht machen diese Reisen in unbekannten Regionen zu etwas Einzigartigem. In unserem Tourenprogramm findest Du das Ziel, das Dich schon immer reizte. Wir kennen Hotspots und Geheimtipps, die Du alleine nicht finden wirst. Begleite uns nach Spitzbergen, auf die Lofoten, nach Island, in die Lyngenalps oder noch viel weiter in die Antarktis. Oder lass Dich zum Heliskiing entführen. Unberührte Pulverschneehänge werden Dir den Atem rauben und unvergessen bleiben. Exklusives Skivergnügen inklusive höchsten Sicherheitsstandards.

37


WELT WEI T E S K I TO U R E N | K LE I N E AU SWA H L

Skitourenreise Island » Zwischen Feuer und Eis « 2.095,00

Kondition: Technik:

8 Tage von Samstag – Samstag

Skitourenreise in die Norwegischen Lyngenalpen » Hohe Berge, enge Täler im "besten Skitourengebiet" Norwegens « 2.195,00 38

Kondition: Technik:

8 Tage von Samstag – Samstag

Skitourenreise Lofoten Norwegen » Unberührte Landschaft zwischen Bergen und Fjord « 2.195,00

Kondition: Technik:

8 Tage von Sonntag – Sonntag

Skitourenreise in der Antarktis » Traumreise am Ende der Welt « ab 11.600,00

Kondition: Technik:

13 Tage Anfang bis Mitte November


04 | WELTWEITE SKITOUREN

Spitzbergen – Ski & Sail Exklusiv » Unterwegs im Reich der Eisbären und Polarfüchse. « 4.440,00

Kondition: Technik:

10 Tage von Freitag – Sonntag

DER GUTSCHEIN, DER DEINE BERGFREUNDE BEWEGT! Verschenke ein Bergabenteuer mit der Bergschule. Die Auswahl der Gutscheine findest Du auf www.bergschule.at

39

s

offizieller

ausstatter der

Weitere (Weltweite Ski-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at


TESTTOUR 40

Geh mit uns auf Entdeckungsreise. Auch dieses Jahr haben wir ein ganz außergewöhnliches Ziel gefunden. Wie immer wirst Du professionell von unseren Guide betreut. Lass Dir die Chance nicht entgehen. Es gibt nur wenige Termine. Sichere Dir rechtzeitig Deinen Platz bei dieser neuen Tour und lass Dich ein auf ein Abenteuer der besonderen Art.


TESTTOUR

Winterbergsteigen in den Allgäuer Alpen » Zahlreiche, reizvolle Ziele für den ambitionierten Winterbergsteiger « ab 440,00

Kondition:

je nach Tour

Technik:

je nach Tour

je nach Tour

Winterbergsteigen ist die komplexeste Art des Bergsteigens und umfasst viele Spielarten des Alpinismus. Wir finden hier im Gegensatz zu den schon erschlossenen Sommerrouten noch viel Spielraum und Platz für Neues. Neben den passenden Bedingungen sind das persönliche Können sowie das Zusammenspiel zwischen Körper und Geist wichtige Voraussetzungen für das Gelingen und den Erfolg beim Winterbergsteigen. Wir werden auf der ein und derselbe Route nie identische Bedingungen vorfinden. Schnee und Eis sind sehr wandelbar und stellen uns jedes Mal vor neue Herausforderungen. Genau hierin liegt der Reiz dieser anspruchsvollen Disziplin im Bergsport. Wer eine neue Challenge sucht und dabei eine gute Kondition, Erfahrung im Klettern und Eisklettern sowie ein gutes Bewegungs- und Körpergefühl mitbringt, kann sich beim Winterbergsteigen auf ein außergewöhnliches Erlebnis freuen. Am Rubihorn finden wir im Winter oftmals perfekte Verhältnisse. Aber auch andere Berge im Allgäu bieten äußerst reizvolle Möglichkeiten. © photos: Jürgen Oblinger

41


42


KAPITEL 05

NEUHEITEN

© PHOTO: OLLI SINZ

43


NEUHEITEN

44

© photo: Olli Sinz


05 | NEUHEITEN

05

Professionalität, Kreativität, Gespür für Neues, höchste Sicherheitsstandards, Tatendrang – all das zeichnet uns, das Team der Bergschule Kleinwalsertal, aus. Mit diesem Anspruch suchen wir jedes Jahr nach neuen Abenteuern, Touren und Programmen. Denn wir lieben was wir tun. Das bestätigen uns die zahlreichen Rückmeldungen und positiven Bewertungen. Lob ist für uns Ansporn noch besser zu werden. Denn Du bist uns wichtig. Da wir ja im vergangenen Winter keine einzige Mehrtagestour durchführen konnten, versuchen wir es 2022 auf ein Neues und haben noch ein paar Neuheiten hinzugefügt. Lass Dich überraschen von den tollen Ideen und einzigartigen Touren.

45


NEU HEI T EN | K L E I N E AU SWAH L

NEU

Splitboard Tagestour » Mit dem Splitboard unterwegs im Kleinwalsertal « ab 110,00

Kondition: Technik:

1 Tag | Termine auf Anfrage

NEU

Skitouren-Camp für Frauen im Kleinwalsertal » Einsteigerkurs Skitourengehen mit Fahrtechniktraining « 590,00

Kondition: Technik:

4 Tage von Donnerstag – Sonntag

46

NEU

Ski & Fly in Island » Perfekte Kombi-Tour aus Skitouren und Touren mit Hubschrauber-Unterstützung « 3.295,00

Kondition: Technik:

8 Tage Samstag - Samstag

NEU

Skitourentraum im Langtauferertal » ... mit urigem Stützpunkt auf der Masebener Hütte « 895,00

Kondition: Technik:

5 Tage von Sonntag – Donnerstag


05 | NEUHEITEN

NEU

Heliskiing Island » Freeriden in einer neuen Dimension « ab 4.900,00

Technik:

ab 3 Tage

NEU

Schneeschuhwandern im Bergdorf Hinterstein » Winterliche Idylle im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen « Kondition:

640,00

Technik:

3,5 Tage von Sonntag – Mittwoch

@HESTRAGLOVES

|

#HESTRAGLOVES

|

47

HESTRAGLOVES.COM

Weitere (neue) Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at


48


KAPITEL 06

DU & DEINE FREUNDE G A N Z P R I VAT

© PHOTO: SALOMON | JEREMY BERNARD

49


DU & DEINE FREUNDE GANZ PRIVAT

© photo: Salomon | C. Sjostrom


06 | DU & DEINE FREUNDE

06

Wir geben unser Bestes, damit Du Dich noch lange an Deine Tour mit der Bergschule Kleinwalsertal erinnerst. Persönliche Beratung und individuelle Betreuung ist unser Anliegen. Damit Deine Traumtour Wirklichkeit wird, brauchst Du einen starken Partner. Egal, ob es Deine erste Schneeschuhtour, die anspruchsvolle Ski-Hochtour, die Freeride-Tage mit Deinen Freunden oder die individuelle Skitourenreise nach Skandinavien – wir begleiten Dich mit unserem Know-How und unserem Anspruch an Professionalität und Sicherheit auf Deinen Touren. Bei uns findest Du für jede Frage den richtigen Ansprechpartner. Wir nehmen uns Zeit für Deine Fragen und suchen gemeinsam mit Dir die richtige Tour. Denn wir leben unseren Beruf – mit Leidenschaft und ganz viel Engagement. Gerne teilen wir die Begeisterung für die Berge mit Dir. Vor allem möchten wir, dass auch Du die Faszination spürst und wieder mit uns auf Tour gehen möchtest.

51


DU & DEI NE F R E UN D E G AN Z P R I VAT | K L EINE AUSWA H L

PRIVAT – Abseiltour am Ifen » Skitour mit spannendem Finale« ab 380,00 (1 – 3 Pers.)

Kondition: Technik:

1 Tag zum individuellen Termin

PRIVAT – Skitourenreise Island » Zwischen Feuer und Eis « ab 2.095,00

52

Kondition: Technik:

8 Tage zum individuellen Termin (Preis p.P. bei 4 Pers.)

PRIVAT – Skitourenreise Norwegen Lyngenalpen » Hohe Berge, enge Täler im "besten Skitourengebiet" Norwegens« ab 2.195,00

Kondition: Technik:

8 Tage zum individuellen Termin (Preis p.P. bei 4 Pers..)

PRIVAT – Hochalpine Skitour auf den Piz Palü » Anspruchsvolle Tour auf einen klassischen Gipfel in der Bernina « ab 745,00

Kondition: Technik:

2 Tage zum individuellen Termin (Preis p.P. bei 2 Pers.)


06 | DU & DEINE FREUNDE

SNOWCOMPANY VERLEIH · SERVICE · SHOP

DEN ANHÄNGER AUF DER AUTOBAHN VERLOREN? WIR HABEN ZU JEDER JAHRESZEIT GENAU DAS RICHTIGE FÜR DICH!

· E-BIKE VERLEIH

SKI- & BOARDVERLEIH ·

· OUTDOOR- & FREIZEITMODE

SPORT & MODE · www.snowcompany.at Kleinwalsertal/ Austria

6991 Riezlern

6992 Hirschegg

Rosenhof Anz. Bergschule WI 184x101 04_20_print.qxp 28.04.20 13:56 Seite 1

6993 Mittelberg

direkt bei den Bergbahnen

www.rosenhof.com

„Da bin ich gern.“

Der Kleinwalsertaler Rosenhof ist das Ferienzuhause und ****Familienparadies für das ganze Jahr. Wir bieten den Rahmen für entspannte Bergferien durch großzügiges Urlaubswohnen, authentische Ferienkulinarik, individuelle Spa-Angebote und herzliche, persönliche Gastfreundschaft. Unsere Gäste verbindet die Freude am Miteinander in familiärer Atmosphäre. Erlebnisse für den Mehr-Generationen-Urlaub zu schaffen ist unser Herzensanliegen – Familien und Kinder schenken wir Naturentdecken und unbeschwerte Berg-Kinder-Ferien.

•6 Landhäuser und Chalets mit großzügigen Zimmern, Suiten und Ferienwohnungen •Wellness-Fitness-Beauty •Berg-Aktiv und Wanderprogramm •Beheizter Außenpool •Familien-Wasserwelt mit Schwimmbad, Planschbecken, Familiensauna •Zirbensauna, Dampf- u. Kräuterbad, Infrarotkabine •Naturnahe und liebevolle Kinderbetreuung in Zwärg Bartlis Reich •1.000 liebevolle Kleinigkeiten •und unzählige Möglichkeiten für spannende und entspannende Urlaubstage im Kleinwalsertal

t Urlaubsfreihei – en hl lfü oh zum W uernhaus“ „Rosenhof-Ba ohnungen nw mit 7 Ferie

Wir freuen uns auf Sie! Ihre Gastgeber, Suzanne Hugger und alle Rosenhöfler

Der Kleinwalsertaler Rosenhof, Premium Familienhotel & Resort An der Halde 15, A-6993 Mittelberg Telefon +43(0)5517-5194, info@rosenhof.com www.rosenhof.com

Weitere (Privat-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

53


54


KAPITEL 07

D E I N TA G

© PHOTO: LUKAS RINNER

55


DEIN TAG

© photo: Sophie Cousin


07 | DEIN TAG

07

Mach mehr aus Deinem Urlaub! Dein Tag, Dein Abenteuer, Dein Erlebnis! Die Bergschule Kleinwalsertal hat ein umfangreiches Programm mit erlebnisreichen Touren. Wir sind in allen Wintersport-Disziplinen zuhause – Schneeschuhwandern, Freeriden, Skitouren. Du wirst glitzernden Schnee, unberührte Winterlandschaft, atemberaubende Abfahrten und gigantische Aussichten genießen können. Wenn Du es gemütlich magst, denn geh mit uns zum Schneeschuhwandern. Staubende Pulverschneeabfahrten findest du bei unseren Ski- und Freeridetouren. Mit uns kommst du auf Touren.

57


E W E IT E R T F IN D E S N E R U TO ERER S N U F D U AU E! W E B S IT

DEI N TAG | K L E I N E AU SWAH L

Tages-Skitour im Kleinwalsertal » Echter Skitourengenuss « ab 110,00

Kondition: Technik:

1 Tag Mi, Fr, So | bei Nachfrage täglich

Splitboard Tagestour » Mit dem Splitboard unterwegs im Kleinwalsertal « ab 110,00

58

Kondition: Technik:

1 Tag | Termine auf Anfrage

Freeride Tagestour im Kleinwalsertal » Freiheit abseits überfüllter Pisten « ab 110,00

Technik:

1 Tag So, Di | bei Nachfrage täglich

Skisafari rund ums Tal » Mit Skiguide um das Kleinwalsertal « ab 110,00

Kondition: Technik:

1 Tag Do, Sa | bei Nachfrage täglich


07 | DEIN TAG

Zu den Kessellöchern » ... entlang des Schwarzwasserbachs! «

ab 40,00

Kondition: Technik:

½ Tag Mo, Sa | bei Nachfrage täglich

Schneeschuhtour in die Melköde » Von der Auenhütte Richtung Schwarzwassertal in die Melköde « ab 40,00

Kondition: Technik:

½ Tag Di, Sa | bei Nachfrage täglich

Gottesacker Panoramatour » Abenteuer Stille in den Schneedünen « ab 60,00

Kondition: Technik:

1 Tag Do, Sa | bei Nachfrage täglich

Schneeschuhtour bei Vollmond » ... durch die romantische Winternacht « ab 60,00

Kondition: Technik:

1 Abend bei Wintervollmond

Weitere (neue) Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at


60


KAPITEL 08

DEIN KURS

© PHOTO: SALOMON | JEREMY BERNARD

61


DEIN KURS

© photo: Salomon | Jeremy Bernard


08 | DEIN KURS

08

Der Schnee funkelt wie tausend Diamanten, die Sonne lacht vom Himmel und die Sehnsucht, da mitten drin zu sein, ist groß. Wenn Du ein solches Abenteuer suchst, dann musst Du die richtige Ausbildung und das notwendige Wissen mitbringen, denn in den Bergen müssen besonders im Winter wichtige Grundregeln beachtet werden. In unseren Kursen vermitteln wir das notwendige Know-How und die richtige Technik um das Erlebnis wirklich genießen zu können. Dabei ist es egal, ob Du Anfänger oder Fortgeschrittener bist. Wir haben den richtigen Kurs, passend zu Deinem Vorwissen und Können. Also lass Dich auf Dein Bergabenteuer ein. Denn nach dem Kurs wirst Du den Winter mit ganz anderen Augen wahrnehmen, nämlich mit all Deinen Sinnen.

63


DEI N KU RS | K L E I N E AU SWAH L

Tageskurs Lawinensuche » Der Umgang mit dem Suchgerät will gelernt sein! « ab 110,00 1 Tag Mo, Fr | bei Nachfrage täglich

Basic-Camp für Schneeschuhwanderer » Fundierter Einstieg in das Winterwandern abseits der Wege « Kondition:

460,00

64

Technik:

3 Tage von Freitag – Sonntag

Skitourenkurs Kleinwalsertal – Level 1 » Kompakter Basiskurs für Anfänger in Pistennähe! « 215,00

Kondition: Technik:

2 Tage von Dienstag – Mittwoch

Skitourenkurs Kleinwalsertal – Level 2 » Einsteigerkurs Skitourengehen mit Fahrtechniktraining « 590,00

Kondition: Technik:

4 Tage von Donnerstag – Sonntag


08 | DEIN KURS

Skitourenkurs Kleinwalsertal – Level 3 » Für Fortgeschrittene - bereit fürs nächste Level! « 480,00

Kondition: Technik:

3 Tage von Montag – Mittwoch

Freeridecamp Einsteiger » Fahrtechnikkurs im Gelände für Einsteiger « 285,00

Technik:

2 Tage von Samstag – Sonntag

Lawinencamp für Freerider & Skitourengeher » Sicherheitstraining in Theorie und Praxis « 395,00

Kondition: Technik:

2,5 Tage von Freitag – Sonntag

Vorbereitungskurs Skitour im Kaunertal » Einführung und Auffrischung zum Saisonauftakt « ab 370,00

Kondition: Technik:

2,5 Tage von Freitag – Sonntag

Weitere Kurse und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

65


66

© photo: Lukas Rinner


Individuelle Tourenberatung Persönliche Beratung ist uns sehr wichtig. Denn wir

den Anforderungen gewachsen bist, stehen wir Dir mit

möchten, dass Dir die unvergesslichen Momente mit

all unserem Wissen gerne beratend zur Seite. Wir neh-

der Bergschule Kleinwalsertal lange in Erinnerung blei-

men uns Zeit und suchen gemeinsam mit Dir die richtige

ben. Egal, ob es Deine erste Wanderung in den Bergen

Tour. Denn wir lieben was wir tun – mit Leidenschaft und

ist, Du Dich im Klettersteiggehen versuchen möchtest

Engagement. Gerne teilen wir die Begeisterung für die

oder eine neue Herausforderung auf einer Hochtour

Berge mit Dir. Vor allem aber möchten wir, dass auch Du

suchst, bei uns findest Du den richtigen Ansprechpart-

die Faszination spüren und erleben kannst und mit uns

ner für Dein persönliches Gipfelglück. Auch wenn Du

gerne wieder auf Tour gehst.

nicht sicher bist, ob eine Tour zu Dir passt und ob du

November bis April Hast Du noch Fragen zu den Touren?

Montag – Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr

Du erreichst uns telefonisch zu den hier aufgelisteten Öffnungszeiten unter:

+ 4 3 5 5 1 7 3 0 24 5

Zusätzlich von Weihnachten bis Ostern Montag – Freitag: 15.00 – 17.00 Uhr

Bergschule Kleinwalsertal

Mai bis Oktober

Walserstraße 262 | A-6992 Hirschegg

Montag – Freitag: 08.00 – 12.00 & 15.00 – 17.00 Uhr

info@bergschule.at www.bergschule.at

Zusätzlich von Juli bis September Samstag & Sonntag: 10.00 – 12.00 Uhr

67


Ein starkes Team DAS BÜ RO -T E AM DER BER GSCH ULE KLEINWA LSERTA L I ST DR AUSSEN ZUH AUSE.

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter*

auf alle Fragen rund um Deine Bergreise hat. Unter

innen. Diese ebenso alte wie zutreffende Unterneh-

uns sind Spezialist*Innen, Allrounder*Innen, Alles-

mer-Weisheit trifft auf die Bergschule Kleinwalsertal

und auch Besserwisser*Innen. Eins haben wir aber

ausnahmslos zu. Alle leben und lieben wir unseren

alle gemeinsam: ein Leben ohne Berge möchten und

Beruf und sind auch in unserer Freizeit draußen

wollen wir uns nicht vorstellen.

unterwegs. Zusammen bilden wir ein unglaublich starkes Team, das die richtigen Antworten

68


DAS BÜROTEAM

“ „

AL LE L EBEN UND LIEBEN WIR U N S E RE N BER UF UND SIND AUCH I N U N S ER ER FR EIZ EIT DR AUSSEN UNTER WEGS.

69

BER MEHR Ü ER R A BEIT DIE MIT SERER AU F U N E. WEBSIT


11

6

9

1

2

Deine persönliche Packliste 1 Wasserdichte Hardshell-Jacke / 2 Tourenhose / 3 Harscheisen / 4 Touren-Skischuh / 5 Lawinenschaufel / 6 Skihelm / 7 Aufstiegs-

12

felle für Tourenski / 8 Touren- oder Freerideski mit Tourenbindung / 9 Skibrille / 10 Trinkflasche / 11 Kulturtasche / 12 Schneeschuhe /

70

13 Erste-Hilfe-Kid / 14 Skistöcke mit Teller / 15 LVS-Gerät / 16 Warme Fingerhandschuhe / 17 Sonnencreme / 18 Armbanduhr / 19 warme Jacke als Zwischenschicht / 20 Weste / 21 Merino-Unterwäsche / 22 Mütze und Sonnenbrille / 23 Fäustlinge / 24 Merino-Socken / 25 Lawinen-Sonde / 26 Ski-Clip / 27 Lawinenrucksack / 28 MundNasenschutz / 29 Wechselshirt / 30 Regenhülle | Biwacksack / 31 Multi-Tool / 32 Winter-Wanderschuh, geeignet für Schneeschuhe

7 13 3

5

10

4

© photo: Martin Riezler

8

14


DEINE PACKLISTE

19

15

20 16 27 25

28

21

17

71

26 29

23

18 22 31 24

30

32


ANDREAS

BIANCA

HELMUT

HORST

ELIAS

FRIEDHELM

JÜRGEN

DAVID

BIRGIT

TOM

MARKUS

BERNHARD

FLORIAN

SAMUEL

MANNY

PIRMIN

HARALD

OLLI

NICOLE

INA

DESIRÉE

GEORG

MELANIE

STEFAN

MAX

SANDRO

JOSEF

CHRISTOPH

MARTIN

ULRIKE

MARCEL

TOM


KARIN

STEFAN

UWE

MATHIAS

CHRISTOPH

HOLGER

KARL-HEINZ

STEFANIE

ULI

SUSANNE

KEVIN

GERNOT

MICHAELA

Kompetenz am Berg

DAVID

LUITPOLD

DU BIST UNS WICH TIG!

Deshalb setzen wir nur staatlich STEFAN

geprüfte oder zertifizierte Guides

SARAH

SABINE

ein. Unsere langjährige Erfahrung und höchste Professionalität lassen Dein Bergabenteuer zum Erlebnis

SEBASTIAN

CHRISTIAN

THOMAS

HERIBERT

© photos: Martin Riezler

werden.

MARTIN

HANSJÖRG

HANNES

JAKOB

REINHARD


ANFORDERUNGEN WIN TE R ÜB E R S I C H T

S K ITO UR E N / F RE E RI D E Du beherrscht den Parallelschwung auf der schwarzen Piste. Skitourenerfahrung ist nicht notwendig. Du hast bereits erste Skitourenerfahrung und kannst sicher im freien Gelände und in allen

Technik

Schneearten skifahren. Du hast schon viel Erfahrung im Skitourengehen und kannst sicher im freien Gelände und in allen Schneearten skifahren. Du hast auch im Hochgebirge Skitourenerfahrung, kannst sehr gut – auch in anspruchsvollem Gelände sowie in allen Schneearten – skifahren und hast zudem Erfahrung im Umgang mit Steigeisen und Pickel.

Kondition

Kondition für Aufstiege bis zu 800 Höhenmeter Kondition für Aufstiege bis zu 1000 Höhenmeter Kondition für Aufstiege bis zu 1200 Höhenmeter Kondition für Aufstiege bis zu 1500 Höhenmeter

74

S C H N E E S CH U H TO U RE N Du hast noch keine Erfahrung im Schneeschuhwandern, bist aber trittsicher (sicheres Gehen auch in une­

Technik

benem Gelände). Du hast bereits erste Erfahrung im Schneeschuhwandern (von Vorteil) oder bist sportlich und hast eine gute Kondition. Sicheres Gehen in unebenem und auch steilerem Gelände bereitet Dir keine Schwierigkeit. Du bist ein erfahrener Schneeschuhwanderer und bist auch in anspruchsvollem, steilem Gelände sicher mit Schneeschuhen unterwegs.

Kondition

Kondition für Aufstiege bis 400 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 5 Std. Kondition für Aufstiege zwischen 500 und 700 Höhenmeter und Gehzeiten bis 6 Std. Kondition für Aufstiege bis 1000 Höhenmeter und Gehzeiten bis 8 Std.

K L ET TE R N Du brauchst keine Erfahrung im Klettern. Grundlage wie Knoten- und Materialkunde, Kletter- und Sicherungstechnik

Technik

werden Dir vermittelt. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit werden vorausgesetzt. Du hast bereits Erfahrung mit Kletterrouten im III. und IV. Grad, und bist bereits bei einigen Touren vorgestiegen und kannst Dich selbstständig abseilen. Du kletterst sicher im IV. und V. Grad auch im Vorstieg.


ANFORDERUNGEN & TRAININGSPLAN | WINTER

TRAININGSPLAN

E MPFO H L E N E VO RBE RE I T U N G F Ü R D E I NE TOUR EN M IT DER BER GSCH ULE KLEINWA LSERTA L! Mit der richtigen Vorbereitung kannst du die Touren mit der Bergschule Kleinwalsertal in vollen Zügen genießen. Wenn der innere Schweinehund mal wieder ziemlich laut knurrt, dann stell Dir einfach Deine Traumtour vor. Versetze Dich gedanklich in eine wunderschöne Winterlandschaft und erspüre das Gefühl von Freiheit. Wenn Du den Trainingsplan ausschneidest und an den Kühlschrank klebst, dann fällt das Training sicher noch leichter.

Skitouren & Freeriden

Schneeschuh-Wandern

Mindestens 3 unterschiedliche Wahleinheiten pro

Mindestens 3 unterschiedliche Wahleinheiten pro

Woche, ideal über mehrere Monate.

Woche, ideal über mehrere Monate.

AUSDAUER:

AUSDAUER:

30 Minuten Treppensteigen,

30 Minuten Treppensteigen,

Stepper oder Crosstrainer

Stepper oder Crosstrainer

60 Minuten Walken, Joggen

60 Minuten Walken, Joggen

oder Radfahren in der Natur

oder Radfahren in der Natur

TRITTSICHERHEIT UND GLEICHGEWICHT:

TRITTSICHERHEIT UND GLEICHGEWICHT:

1 Minute Kniebeugen

10 Minuten Zehenspitzenlaufen

1 Minute Skipping

1 Minute Ausfallschritte

10 Minuten Ballenstand an einer Treppenkante (einbeinig, beidbeinig)

10 Minuten Balance Ball (einbeinig, beidbeinig)

1 Minute Strecksprünge

Balancieren auf der Bordsteinkante

10 Minuten Balance Ball

Von Stein zu Stein springen

(einbeinig, beidbeinig)

(Fliese zu Fliese, Tempelhüpfen)

75


AGB 1. PRÄAMBEL: Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH wird sowohl als Vermittler (Übernahme der Verpflichtung, sich um die Besorgung eines Anspruchs auf Leistungen anderer zu bemühen) als auch als Veranstalter (Erbringung mehrerer touristischer Leistungen zu einem Gesamtpreis) tätig. Sollte hinsichtlich der durch den Kunden (=Reisenden) in Auftrag gegebenen Leistungen der Bergschule Kleinwalsertal das Bundesgesetz über Pauschalreisen und verbundene Reiseleistungen (Pauschalreisegesetz – PRG) gelten, so wird das genannte Gesetz auf einen zustande kommenden Vertrag angewendet. Auch diesfalls gelten die nachfolgenden Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zwischen dem Kunden und der Bergschule Kleinwalsertal GmbH, soweit diese nicht mit dem PRG im Widerspruch stehen, als vereinbart. Sollte der Vertrag/die Buchungsbestätigung der Bergschule Kleinwalsertal GmbH als „Pauschalreisevertrag“ bezeichnet sein, jedoch im Sinne des PRG keine Pauschalreise vorliegen, so wird das PRG auf den bezughabenden Vertrag nicht angewendet. 2. ZUSTANDEKOMMEN EINES VERTRAGES Die Anmeldung kann schriftlich, telefonisch oder mittels Formular (online oder ausgedruckt) vorgenommen werden. Eine Buchung/ein Vertragsabschluss kommt erst mit Übermittlung einer Buchungs-/Vermittlungsbestätigung in schriftlicher Form oder per Email durch die Bergschule Kleinwalsertal GmbH zu Stande. Bucht der Reisende für Dritte (Mitreisende), bestätigt er damit, dass er von diesen Dritten bevollmächtigt wurde, ein Angebot für sie einzuholen, die allgemeinen Geschäftsbedingungen für sie zu vereinbaren sowie einem Pauschalreisevertrag für sie abzuschließen. Der Reisende, der für sich oder für Dritte eine Buchung vornimmt, gilt damit als Auftraggeber und übernimmt analog im Sinne des § 7 Abs. 2 PRG, sofern nicht eine andere Vereinbarung getroffen wird, die Verpflichtungen aus dem Vertrag mit dem Reiseveranstalter (Zahlungen, Rücktritt vom Vertrag, etc.). Nur der Auftraggeber ist berechtigt, den Rücktritt vom Vertrag zu erklären. 3. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN Zugleich mit der Buchung ist die Anzahlung in der von uns bekannt gegebenen Höhe auf ein Konto der Bergschule Kleinwalsertal zu leisten. Nur so kann eine fixe Terminannahme durch die Bergschule Kleinwalsertal GmbH garantiert werden. Der Buchende erteilt seine unwiderrufliche Einwilligung zur bargeldlosen Abbuchung der Anzahlung über das jeweilige Kreditinstitut. Die Restzahlung kann frühestens zwanzig Tage vor Kurs- oder Tourenbeginn entweder ebenfalls überwiesen, oder bei Kurs- oder Tourenbeginn vor Ort in bar beglichen werden. 4. PERSONENBEZOGENE DATEN Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH ist berechtigt, die personenbezogenen Daten der Reiseteilnehmer mittels elektronischer Datenverarbeitung zu speichern und zu verarbeiten. Die erhaltenen Daten werden ausschließlich erhoben, verarbeitet und genutzt, soweit sie für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung der eigenen und vermittelten Geschäftsbeziehungen erforderlich sind. Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH ist insbesondere berechtigt, diese Daten an Partner zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, um Reservierungsanfragen oder Buchungen abzuwickeln.

76

5. RÜCKTRITT VOM VERTRAG/MINDESTTEILNEHMERZAHL Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH behält sich vor, aufgrund von schlechten Wind- und Wetterbedingungen einer für die Reise nicht geeigneten Schneesituation, Lawinengefahr und ähnlichem, insbesondere Umständen, die unvermeidbar und außergewöhnlich sind und die an der Erfüllung des Vertrages hindern, unverzüglich nach definitivem Feststehen dieser Umstände, spätestens vor Beginn der Leistungen der Bergschule Kleinwalsertal GmbH, mittels Erklärung (mündlich, fernmündlich, schriftlich oder in elektronischer Form) an den Kunden vom Vertrag zurückzutreten. Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH kann vor Beginn der Pauschalreise gegen volle Erstattung aller für die Pauschalreise getätigten Zahlungen, aber ohne Zahlung einer zusätzlichen Entschädigung vom Pauschalreisevertrag zurücktreten, wenn sich für die Pauschalreise weniger Personen als die im Angebot und/oder Vertrag angegebene Mindestteilnehmerzahl angemeldet haben und die Rücktrittserklärung der Bergschule Kleinwalsertal GmbH dem Kunden innerhalb der im Vertrag festgelegten Frist zugeht, spätestens jedoch A) 20 Tage vor Beginn der Pauschalreise bei Reisen von mehr als sechs Tagen, B) 7 Tage vor Beginn der Pauschalreise bei Reisen zwischen zwei und sechs Tagen, C) 48 Stunden vor Beginn der Pauschalreise bei Reisen, die weniger als zwei Tage dauern. Da die genannten Umstände außerhalb des Einflussbereichs der Bergschule Kleinwalsertal liegen, haftet die Bergschule Kleinwalsertal nicht für allfällige frustrierte Aufwendungen wie beispielsweise Hotel- und Anreisekosten oder ähnliche Schäden. 6. VERSICHERUNGEN Im Zuge der Buchung empfiehlt die Bergschule Kleinwalsertal GmbH, auf eigene Kosten des Kunden eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Für unsere Kunden bietet sich zum Beispiel eine Versicherung bei der Allianz an, diese kann über die Homepage der Bergschule Kleinwalsertal gebucht werden: http://www.bergschule.at/reiseversicherung.html · Darüber hinaus wird jedem Teilnehmer der Abschluss einer Reisegepäck-, Haftpflicht-, Unfall-, Bergekosten- sowie Auslandskrankenversicherung empfohlen. Bei Abschluss einer solchen wie auch immer gearteten Versicherung durch den Kunden kommt es zwischen dem Kunden und der Bergschule Kleinwalsertal GmbH zu keinem diesbezüglichen Vertragsverhältnis. Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH haftet in keinster Weise für Ansprüche des Kunden aus und im Zusammenhang mit einer durch diesen abgeschlossenen Versicherung. 7. HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH haftet nicht für Leistungsstörungen, die durch Wind und Wetter, die Schneelage, Lawinengefahr, Ausfall von Bahnen oder anderen Einflüssen außerhalb ihres Einflussbereichs verursacht werden. Ebenfalls keine Haftung übernommen wird für das Verletzungsrisiko, welches aufgrund der Art der vertragsgegenständlichen Reisen und Programme immer gegeben ist. Jeder Teilnehmer akzeptiert dieses Risiko bei Vertragsabschluss und erklärt sich unwiderruflich damit einverstanden, Anweisungen und Vorgaben der Reise- und Tourenführer unbedingt und genauestens Folge zu leisten. Die Teilnehmer nehmen darüber hinaus zur Kenntnis, dass auch bei genauster Befolgung der Anweisungen und Vorgaben und trotz sorgfältigster Reise- und Tourenplanung die Verletzungsgefahr niemals gänzlich ausgeschlossen werden kann. Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH haftet darüber hinaus nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistung lediglich vermittelt werden. Ausgeschlossen wird auch die Haftung für mittelbare Schäden jeder Art oder entgangenen Gewinn. Verwiesen wird auch auf den Haftungsausschluss gemäß Punkt 5. dieser AGB. Für Sachschäden haften wir aus welchem Rechtsgrund immer nur in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit wird ausgeschlossen. 8. ANWENDBARES RECHT, ERFÜLLUNGSORT, GERICHTSSTAND 1) Für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Bergschule Kleinwalsertal und den Reise und Programmteilnehmern gilt ausschließlich das Recht der Republik Österreich. 2) Erfüllungsort für alle vertragsgegenständlichen Leistungen ist die Gemeinde Hirschegg. 3) Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten ist das für A-6992 Hirschegg/Kleinwalsertal sachlich und örtlich zuständige Gericht. 9. SALVATORISCHE KLAUSEL Sollte eine Bestimmung dieser AGB nicht rechtswirksam sein oder ungültig werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Für diesen Fall sowie für den Fall, dass eine Regelungslücke offenbar wird, gilt an Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren oder fehlenden Bestimmung eine angemessene Regelung, die - soweit rechtlich möglich - dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der Vereinbarung gewollt haben würden, sofern sie bei Abschluss dieser Vereinbarung den Punkt bedacht hätten. 10. VERANSTALTER/VERMITTLER Veranstalter/Vermittler ist die Bergschule Kleinwalsertal GmbH, Walserstraße 262, mit der Postleitzahl D-87568 oder A-6992 Hirschegg/Kleinwalsertal. 11. LEITUNG/GESCHÄFTSFÜHRUNG Manfred Heim, staatlich geprüfter Skilehrer und Landessnowboardlehrer, staatlich geprüfter Berg- und Skiführer mit Zusatzqualifikation Canyoning 12. BANKVERBINDUNG Walser Privatbank, IBAN: AT67 3743 4000 0243 5410, BIC: RANJAT2B


AGB

13. BILDMATERIAL Für den Inhalt und die Richtigkeit des von den Beherbergungsunternehmen oder Veranstaltern zur Verfügung gestellten Bildmaterials wird von der Bergschule Kleinwalsertal keine Gewähr übernommen. 14. FREMDE AGB, FREMDES RECHT Tritt die Bergschule Kleinwalsertal GmbH ausschließlich oder auch als Vermittler auf, so müssen regelmäßig fremde AGB akzeptiert werden. Diese fremden AGB gehen vor und richten sich unter anderem die Rücktritts- und Stornobedingungen danach. Zudem kann unter anderem fremdes nicht österreichisches Recht zur Anwendung kommen und können Gerichtsstandvereinbarungen getroffen worden sein. 15. KEIN RÜCKTRITTSRECHT BEI PROGRAMMÄNDERUNGEN UND -ABBRÜCHEN Keine Änderung eines wesentlichen Bestandteiles des Vertrages und keine Vereitelung des bedungenen Zwecks bzw. Charakter der Reiseveranstaltung liegt vor, wenn das Reise-/Tourenprogramm aufgrund höherer Gewalt, schlechten Wind-, Wetter- und überhaupt Witterungsverhältnissen, Schneesituation, Lawinengefahr und anderen Naturgewalten, dem Fitness- und/oder Gesundheitszustand von Reiseteilnehmern oder ähnlichen Umständen geändert oder abgebrochen wird. Dies gilt auch dann, wenn das Reiseprogramm aufgrund von technischen Voraussetzungen (wie beispielsweise der Klettertechnik, der Schitechnik oder auch von Unzulänglichkeiten von Ausrüstungsgegenständen) oder mangels Fitness, Krankheit, technischer Überforderung, fehlender Akklimatisation u.ä. geändert oder abgebrochen wird. Hierdurch entstandene Zusatzkosten müssen vom Kunden selbst getragen werden. Der Kunde hat deshalb keine Möglichkeit, zwischen Vertragsänderung und Rücktritt vom Vertrag zu wählen. 16. RÜCKTRITT VOM VERTRAG A) Rücktritt bei Pauschalreisen (außer individuell angebotene Termine/Routen): bei Rücktritt des Kunden fallen folgende Stornogebühren an: Abmeldung bis 8 Wochen vor Beginn: 20 % des Reisepreises Abmeldung bis 4 Wochen vor Beginn: 40 % des Reisepreises Abmeldung bis 21 Tage vor Beginn: 60 % des Reisepreises Abmeldung ab dem 20. Tag vor Reiseantritt: 80 % des Reisepreises Bei nicht erscheinen - (No-Show) zum Reise-/Tourenstart fallen 90 % des Gesamtpreises als Stornogebühren an. Bricht ein Teilnehmer die Reise vorzeitig ab, können gegebenenfalls nicht angefallene Kosten von Dritten (Hütten, Unterkünfte, etc.) rückerstattet werden, sofern der Bergschule Kleinwalsertal keine Stornogebühren entstanden sind. B) Rücktritt bei individuell angebotenen Terminen und/oder Routen Werden einer Gruppe individuelle Termine und/oder Routen angeboten und kommt es zum Rücktritt von einem oder mehreren Gruppenmitgliedern, so verändert sich der Preis je verbleibendem Gruppenmitglied nicht. Jedes zurücktretende Gruppenmitglied hat unabhängig vom Zeitpunkt des Rücktritts eine Stornogebühr in Höhe von 80 % des Reisepreises zu zahlen. C) Rücktritt bei Tagestouren oder Tagesprogrammen: Gebuchte Tagestouren oder Tagesprogramme können bis 48 Stunden vor Beginn kostenfrei storniert werden. Danach sind 100 % des Gesamtpreises fällig. Bei Absage von Privat-Tagesprogrammen und Privat-Tagestouren werden unabhängig vom Zeitpunkt der Stornierung bis spätestens 48 Stunden vor Beginn 50 % der Kosten als Gebühr berechnet. Pro 5 gebuchten Teilnehmern kann die Personenzahl bis spätestens 48 Stunden vor Beginn kostenfrei um eine Person reduziert werden. Danach sind jeweils 100 % des Gesamtreisepreises fällig. Für Schulklassen / Gruppen (Schulklassenpreise / ermäßigte Gruppenpreise) gilt eine Stornogebühr von 80 % der Kosten unabhängig vom Zeitpunkt der Stornierung. Pro gebuchten 20 Teilnehmern kann die Personenzahl bis spätestens 48 Stunden vor Beginn kostenfrei um 2 Personen reduziert werden. Danach sind jeweils 100 % des Gesamtreisepreises fällig. Für Hotelunterkünfte, Ferienwohnungen, Schiffsreisen, Bus-, Tagesfahrten, Sonderzüge und Linienflugreisen zu Sondertarifen gelten besondere Bedingungen. D) Besonderheiten bei Flugreisen: Umfasst die Buchung auch Flugreisen, so gilt in Abänderung und Ergänzung zu den sonstigen Bestimmungen, dass ein Rücktritt nur unter besonderen Bedingungen möglich ist, die jeweils persönlich abgeklärt werden müssen. Die Anmeldung zu Flugreisen sollte bis spätestens 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. Jeder Reisende ist für die Einhaltung der zu beachtenden Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften auf seine Kosten selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus einer Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn sich diese Vorschriften nach der Buchung geändert haben sollten. Sofern es der Bergschule Kleinwalsertal GmbH möglich ist, wird der Kunde von wichtigen Änderungen der Vorschriften vor der Reise informiert. Entstehende Mehrkosten durch bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbare höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, wirtschaftliche oder politische Unregelmäßigkeiten, starke Kursschwankungen, Wetter, streikbedingte Flugverzögerungen etc.) sind nicht im Reisepreis enthalten. Vorstehende Bestimmungen sind bei Anwendbarkeit des PRG (Pauschalreisegesetz) ebenfalls anzuwenden. 17. INFORMATIONEN GEMÄSS REISEBÜROVERSICHERUNGSVERORDNUNG (RSV) WICHTIGE INFORMATION ZUR INSOLVENZABSICHERUNG Die Bergschule Kleinwalsertal GmbH (Veranstalter) hat eine für Veranstalter laut Reisebürosicherungsverordnung (RSV) verpflichtende unwiderrufliche und abstrakte Bankgarantie der (Walser Privatbank AG) zu Eintragungsnummer 172435415 im Veranstalterverzeichnis des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend beigebracht. Weitere Informationen: Walser Privatbank AG Walserstraße 263, 6992 Hirschegg Tel.Nr. +43/5517/202312 Bankgarantie Nr 172435415 vom 28.10.2016 18. VORAUSSETZUNGEN IM ZUSAMMENHANG MIT ZAHLUNGEN Gemäß der Reisebürosicherungsverordnung (RSV) sind Kundengelder bei Pauschalreisen des Veranstalters Bergschule Kleinwalsertal GmbH unter folgenden Voraussetzungen abgesichert: Die Anzahlung erfolgt frühestens elf Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise. Die Restzahlung erfolgt frühestens zwanzig Tage vor Reiseantritt Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen an den Reisenden. Darüber hinausgehende oder vorzeitig geleistete Anzahlungen bzw. Restzahlungen dürfen nicht gefordert werden und sind auch nicht abgesichert. Garant ist Walser Privatbank AG, Walserstraße 263, 6992 Hirschegg, Bankgarantie Nr 172435415 vom 28.10.2016. Die Anmeldung sämtlicher Ansprüche ist bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von acht Wochen ab Eintritt einer Insolvenz beim Abwickler (Europäische Reiseversicherung AG, A-1220 Wien, Kratochwjlestraße 4, Tel. Nr. +43/(0)1/3172500 73930, Fax Nr. +43/(0)1/3199367) vorzunehmen. BERGSCHULE KLEINWALSERTAL Walserstraße 262 | D-87568 oder A-6992 Hirschegg/Kleinwalsertal | Tel +43 5517 30245 | Fax +43 5517 30532 | E-Mail: info@bergschule-kleinwalsertal.de Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID) - ATU 72922206 | Anzahlungen auf: Walser Privatbank, IBAN: AT67 3743 4000 0243 5410, BIC: RANJAT2B, Kontaktstelle bei Beschwerden: Telefon +43 5517 / 30245 BILDNACHWEIS Bergschule Kleinwalsertal, Kleinwalsertal Tourismus, Frank Drechsel, Walserdruck: Martin Riezler, Scott Markewitz, Bruno Long, Oede OFarys, Martin Hafenmair, Dominik Berchtold, Fritz Wenzl, Wolfgang Linder, Oliver Seitz, Sebastian Schlenter, Horst Tatschl, Daniela Böckenhoff, Mark Daviet, Römmelt Bernd, Tom Schierlitz, Frederik Fridriksson, Christian Bruttel, Tirol Werbung, Ehn Wolfgang, Felgenhauer Marco, Meurer Achim, Dierk Ronnberger, Sabine Hortebusch, Lukas Rinner, Frank Haller, Daniel Kopp, Hansjörg Pfaundler, Uli Ernst, Gregor Gabl, Iris Endig-Buchholz, Tania Nicosia-Intrau, Helmut Düringer, Birgit Sinz, Monika Wieshammer, Hans Wiesenhofer, Daniel Kremer, André Tappe, Grisha Weber, Michael Lange, Roland Lamprecht, Sarntal Tourismus, Dirk Markus, IBEX, Kevin Oepen, Marcus Moorsbrugger, Sebastian Manhart, Warth-Schröcken Tourismus - Fotograf Sebastian Stiphout, Salomon, Jeremy Bernard, Olli Sinz, Birgit Sinz, Dom Daher, Albert Leichtfried, Jürgen Oblinger, C. Sjostrom, Deuter, Julian Bueckers, Lars Wolters, Stefan Pöder, Sven Pfleger, Katharina Dieckhoff, Lisa-Maria Löwy,

Stand: Oktober 2020 | Änderungen und Irrtümer vorbehalten

77

Profile for Werbewind - die Agentur

Bergschule Kleinwalsertal Winterkatalog 2021  

Bergschule Kleinwalsertal Winterkatalog 2021  

Profile for werbewind

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded