Page 1

S

O

M

M

2 0 2 2

E

R


SOMMER IN DEN BERGEN

ZE ICH E N E R K LÄRU N G :

B erg | Wa n d e r n Karabi n e r | K l ette r n Leiter | K l ette rste i g e E is p ic ke l | H o c hto u re n B ike | M o u nta i n b i ke n Was s e r | C a nyo n i n g

© photo: Lukas Rinner | © TITELphoto: Kevin Oepen


WILLKOMMEN

Liebe Bergfreundinnen, Liebe Bergfreunde, alle haben wir uns in den letzten Monaten nach ein bisschen Normalität gesehnt. Die entbehrungsreiche Zeit hat uns nachdenklich gemacht und zugleich gezeigt, dass es nicht viel braucht um glücklich zu sein. Gerade Wandern und Bergsteigen bieten ideale Möglichkeiten zur Entspannung und Entschleunigung. Frau Dr. Bernadette Fritz, Sportmedizinerin bestätigt dies aus wissenschaftlicher Sicht in ihrem Beitrag in dieser Broschüre. Mit Bewegung in der Natur an der frischen Luft tust Du Deinem Körper Gutes und kannst Kraft und Energie tanken. Gönne Dir eine Auszeit in den Bergen. Wir sind startklar. Ein herzliches Berg Heil

Manny Heim | Geschäftsführer

Bergschule Kleinwalsertal | Walserstr. 262 | A-6992 Hirschegg | Tel: +43 5517 30245 | www.bergschule.at

3


4


TEAM STORY | BIANCA

MEIN WEG NACH OBEN

© PHOTO: DEUTER | JULIAN BUECKERS

5


Mein Weg nach oben. B I A NCA SCH ÖFER LE, STAAT L. G EPR ÜFTE BER GFÜH R ER IN

Eigentlichen kam ich relativ spät zum Bergsteigen. Meine

in Lehrgängen ausgebildet. In einem Praktikum bei der

Familie hätte lieber eine Leistungssportlerin im Langlauf

Bergschule Kleinwalsertal sammelte ich dann als Aspi-

in mir gesehen. Jedoch stellt sich manchmal die Puber-

rantin Erfahrungen unter Supervision durch unsere

tät etwas quer. So kam ich dann erst mit 18 Jahren nach

älteren, erfahrenen Berg- und Skiführer. Eine manchmal

ein paar Jahren Jucks und Tollerei durch den Eintritt in

nervenraubende staatliche Prüfung in Führungstechnik,

die Bergwacht Sonthofen zum Bergsport. Dort nahmen

Lehrtätigkeit und persönlichem Können schloss meine

mich die Bergwächtler mit zum Klettern, auf Skitouren

international anerkannte Ausbildung ab.

und zum Bergsteigen. Ich lernte die grundlegenden Dinge wie Sichern, Standplatzbau und Lawinenkunde. Dies war mir jedoch nicht genug und ich wollte vor allem beim Klettern und Bergsteigen mehr. Und so verbrachte 6

ich nahezu meine komplette Freizeit am Felsen, auf Gletschern oder einfach in den Bergen. Dass vor allem der Klettersport so eine variantenreiche Sportart ist, bei der man immer wieder auf neue Probleme stößt, die man lösen muss, faszinierte mich. Ich blieb dran. Bouldern im Winter, Klettern im Frühling und dann große Wände im Sommer. Bianco-Grat, Matterhorn oder Dolomiten Klassiker wie die Cassin am Piz Badile standen auf dem Programm. Im Freundeskreis starteten immer mehr Kollegen die Bergführerausbildung, ich hörte interessiert mit und fragte, was denn die Eingangskriterien sind. Neben einem überdurchschnittlich hohen Allround-Können in Fels, Eis, Mix-Gelände sowie auf Ski, muss die Erfahrung als privater Bergsteiger durch einen Tourenbericht belegt werden. Also entschied ich mich nochmals ein Jahr richtig viele Touren in den Alpen zu machen und bewarb mich 2018 mit meinem Tourenbericht. Für die Zulassung zur Ausbildung wurden dann persönliche Fähigkeiten in drei Eignungsfeststellungen in Chamonix, in den Dolomiten und im Skigebiet überprüft. Die erste und größte Hürde war geschafft! In 3 Jahren Ausbildung wurden anschließend Inhalte wie Führungstechnik, Lawine oder Bergrettung © photos: Deuter | Julian Bueckers


TEAM STORY | BIANCA

BER MEHR Ü T FINDES BIANCA ER R E S N U D U AU F E. WEBSIT

Dass ich dabei als Frau eher zur Minderheit der Auszubildenden zählte, war für mich kein Problem. Jedoch war ich froh, dass zumindest eine weitere Frau und mittlerweile gute Freundin im gleichen Ausbildungsjahrgang dabei war. So konnten wir abseits vom Berg auch mal wieder ganz normale Frauengespräche führen und über neueste Kleidungstrends, Beziehungen oder heimische Familiengeschichten ratschen. Jedoch bin ich froh, ein zweites Standbein als Ingenieurin zu haben, bei dem ich nicht auf meinen Körper angewiesen bin. Mein Geist wird wieder mehr gefordert und ich darf mit Arbeitskollegen zusammen im Team arbeiten. Dies alles unter einen Hut zu bringen ist nicht immer einfach und ich schätze es wirklich sehr, einen so äußerst flexiblen Arbeitgeber zu haben, der mich unterstützt. Nach einer kurzen Büro­ woche wieder am liebsten Kletter- oder Skitouren im Ans Aufhören dachte ich eigentlich nie. Dafür waren wir

Kleinwalsertal führen zu dürfen, ist für mich das Nonplus-

ein zu gutes Team, sodass man sich nach einer eventu-

ultra. Ich freue mich jetzt schon diesen Spirit und meine

ell nicht so gut gelaufenen Prüfung wieder aufmunterte. Was mir so richtig gut gefiel, war das Reisen. Jeder Lehrgang fand in einem perfekt ausgewählten Gebiet von Frankreich bis nach Italien statt, so z.B. Skihochtour im Ortlergebiet oder eine staatliche Prüfung am Zinalrothorn.

“ „

BOULDER N IM WINTER , K LET TER N IM FR ÜH LING U N D DA NN GR OSSE WÄ NDE IM SOM M ER

Erfahrung mit Gästen in aller Welt von nun an teilen zu dürfen.

7


8


KAPITEL 01

ALPENÜBERQUERUNG

© PHOTO: LARS WOLTERS

9


ALPEN ÜBER QUERUNG

© photo: Lukas Rinner


01 | ALPENÜBERQUERUNG

01

Die Alpenüberquerung auf dem Fernwanderweg E5 – der Klassiker unter den Alpenüberquerungen – ist wohl der bekannteste Weitwanderweg Europas. Die traumhafte Landschaft, verschiedene Vegetationszonen, imposante Berggipfel und Gletscherriesen begeistern zahlreiche Wanderer. Hier und dort ist die Route zwischen Oberstdorf und Meran stark frequentiert. Mit einigen kleinen, raffinierten Änderungen umgehen wir diese Abschnitte ohne dass die Tour von Nord nach Süd ihren Charakter und ihre Einmaligkeit verliert. Dort wo es möglich ist, wandern wir abseits der Hauptrouten und genießen die Ursprünglichkeit der Landschaft, den gemütlichen Charme der Berghütten und den Komfort der Hotels im Tal. Wir starten fast täglich mit einer Tour auf den Spuren des E5 von Oberstdorf nach Meran. Da wir größten Wert auf individuelle Betreuung legen, sind wir mit maximal 11 Gästen pro Guide unterwegs. Das unterscheidet uns von anderen Berg- und Alpinschulen. Montag und Freitag sind es in der Exklusiv-Gruppe sogar nur 7 Wanderer. An ausgewählten Terminen bieten wir Gruppen ausschließlich für Frauen oder Familien an. Wer noch nie eine Alpenüberquerung, noch keine großen Wanderungen mit Hüttenübernachtung erlebt hat und auch die Bereitschaft zu Komfortverzicht in den Berghütten nicht einschätzen kann, dem legen wir unsere Vorbereitungstour zum Reinschnuppern ans Herz. Die Fortsetzungen der Alpenüberquerung von Meran an den Gardasee und weiter bis nach Verona sowie andere Routen von Nord nach Süd über die Alpen runden unser Programm ab und bieten allen, die auf den Geschmack gekommen sind, wunderschöne Alternativen und neue Herausforderungen.

11


A LP ENÜ BERQ UE R UN G | K L E I N E AU SWAHL

Vorbereitungstour für die E5 Alpenüberquerung » Ein Versuch, der sich bezahlt macht! « 375,00

Kondition: Technik:

3 Tage von Freitag – Sonntag oder Sonntag – Dienstag

E5 Alpenüberquerungen von Oberstdorf nach Meran » ... auf den Spuren des Klassikers mit maximal 11 Teilnehmern pro Guide «

12

Starttermine: Samstag / über Kemptner Hütte Sonntag / über Mindelheimer Hütte Sondertermine / für Familien, Frauen und Alleinreisende

975,00

Kondition: Technik:

jeweils 7 Tage

Exklusiv E5 Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran » Kleingruppen mit max. 7 Teilnehmern Starttermine Freitag und Montag « 1.125,00 jeweils 7 Tage

Kondition: Technik:


TRAUMINSEL

Entspannung, Genuss & Regeneration auf 1.200 m Höhe

Das Naturhotel Chesa Valisa

????

Ihr Bio Refugium im Kleinwalsertal

RELAX GUIDE SPA AWARD

2021

Traumhaft gelegen im „Meer“ der Walser Berge ist das Bio Refugium eine „Insel“ der Entspannung und Regeneration mit dem Fokus, dass Sie sich rundum wohlfühlen. Weit übers Tal hinaus ist das Naturhotel bekannt für seine ausgezeichnete Küche und seine handverlesenen Spitzen-Weine. Die Gastgeber Familie Kessler legt großen Wert darauf, das Beste aus der Region zu bieten und das bei 100 % Bio-Qualität. Das Alpine Wellness- und Gesundheitskonzept mit Schwerpunkt auf Yoga und Ayurveda werden auf Ihre individuellen Wünsche abgestimmt und überzeugen durch die Professionalität. Beim umfangreichen In- und OutdoorProgramm können Sie neue Energien tanken. Das lichtdurchflutete AlpinSPA mit Blick auf die fasziniernde Bergwelt, lässt Sie die Kraft der Natur spüren und Ihren Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis werden. Folgen Sie uns auf Familie Kessler | A-6992 oder D-87568 | Hirschegg / Kleinwalsertal | Telefon +43 5517 54 140 | info@naturhotel.at | www.naturhotel.at


E W E IT E R T F IN D E S N E R U TO ERER S N U F D U AU E! W E B S IT

A LP ENÜ BERQ UE R UN G | K L E I N E AU SWAHL

E5 Alpenüberquerung 2. Teil von Meran zum Gardasee » Die reizvolle Fortsetzung durch großartige Landschaft! « 1.075,00

Kondition: Technik:

7 Tage von Sonntag – Samstag

E5 Alpenüberquerung 3. Teil von Rovereto nach Verona » Kontrastreiche Schlussetappe mit Opernbesuch! « 1.125,00

14

Kondition: Technik:

7 Tage von Sonntag – Samstag

Vom Watzmann zu den Drei Zinnen » Eindrucksvolle Alpenüberquerung vorbei an den Wahrzeichen der Ostalpen « 1.035,00

Kondition: Technik:

7 Tage von Sonntag – Samstag oder Montag – Samstag

Alpenüberquerung auf Urwegen » Auf stillen Wegen über die Alpen « 1.025,00 7 Tage von Sonntag – Samstag

Weitere (Alpenüberquerungs-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

Kondition: Technik:


01 | ALPENÜBERQUERUNG

sonnenburg_bergschule_sommer2021.qxp_Layout 1 11.05.21 10:03 Seite 1

DAS BASISLAGER FÜR

Gipfelstürmer www.genuss-aktivhotel.com

15

PROTECTIVE SPORTS PACKS

TRAIL PRO 16 High-End-Performance bei minimalem Gewicht: Der Protektor-Rucksack mit Next-Level-Schutzfunktion (Level 2) sorgt mit seiner sportlich-kompakten Passform und kompromisslosem Halt für höchste Performance und maximalen Tragekomfort.Ideal für Tagestouren oder ausgedehntes Trailriding. • LITESHIELD PLUS BACK PROTECTOR mit FREE PROTECTOR CRASH REPLACEMENT • Extrem leicht - nur 1000 g (Größe S/M) 1100 g (L/XL) • EXTRA BREITE HÜFTFLÜGEL und AIRO FLEX Hüftgurt für optimalen Sitz mit BODY HUGGING • TRINKBLASENFACH bis 3 Liter

21_EVOC_AD_TRAIL-PRO-16_bergschule-kwt_184x101mm_DE.indd 1

www.evocsports.com

04.08.20 12:04


Weniger ist mehr! RU C K S ACKPACKA NLEITUNG BEI M E H RTAG E STO U R EN M IT H ÜT TENÜBER NACH TUNG

Beim Packen des Rucksacks kann man so einiges

Gewicht sparen, wenn Du auf leichte Materialien setzt

falsch machen. Die meisten Gäste nehmen zu viel mit

und nur das wirklich Notwendige einpackst. Es reichen

und müssen dann den ganzen Ballast auf den Berg

zwei Garnituren Unterwäsche, ein zusätzliches Shirt,

hinauf und wieder hinunter tragen. Damit Dir das nicht

eine lange bzw. kurze Hose, je nachdem was Du beim

passiert, geben wir Dir ein paar Tipps.

Tourenstart trägst und ein weiteres Paar Socken. Du bist

Wie groß soll der Rucksack sein? Der Rucksack selbst sollte maximal ein Volumen von 35 bis 40 Liter fassen. Er sollte keinesfalls größer sein, denn ein großer Rucksack verführt dazu unnütze 16

Dinge einzupacken. Außerdem sollte eine Regenhülle integriert sein. Andernfalls gibt es auch einen Regenschutz für den Rucksack separat zu kaufen.

mit anderen Wanderern unterwegs und kannst die schicke Abendgarderobe getrost zuhause lassen. In den Unter-

DER R EIZ E I NER WA NDERTOUR B E STEH T AUCH DA R IN, DAS BESONDER E A M E I NFACH EN UND DEN

M INIM A LISM US ZU ENTDECKEN.

Was muss aber denn nun alles mit? Für mehrtägige Touren sollte der Rucksack im gepackten Zustand etwa 8 Kilo-

künften herrscht eine legere Stimmung, dort ist man auf Wanderer eingestellt. Noch ein Wort zum Kulturbeutel: Füll Dein Shampoo oder Duschgel in kleine Fläschchen um. Und lass den Föhn zuhause. Der Reiz einer Wandertour besteht auch darin, das Besondere am Einfachen und den Minimalismus zu entdecken. Natürlich dürfen Mütze, Handschuhe

gramm, maximal 10 Kilogramm wiegen. Wer auf gewichts-

und Regenbekleidung nicht fehlen. Das packst Du am

parende Materialien setzt, kriegt das sogar mit weniger

besten weiter oben in den Rucksack, damit der Regen-

als 8 Kilogramm hin. Eine Packliste findest Du bei Deiner Buchungsbestätigung und auch auf unserer Homepage bei „Wichtige Infos - Detailbeschreibung zu Deiner Tour“. Zum Tourenstart trägst Du ja bereits eine kurze oder lange Hose, eine Garnitur Unterwäsche, ein Shirt, Socken, Bergschuhe und je nach Temperatur eine Isolationsjacke. Das fällt damit schon mal als Gewicht im Rucksack weg. Die restlichen Sachen packst Du am besten in wasserdichte Säcke. Diese gibt es günstig im Sporthandel zu kaufen. Ganz unten in den Rucksack kommt alles, was Du erst auf der Hütte benötigst: Schlafsack, Hüttenschuhe, Stirnlampe, Kulturbeutel und die Wechselbekleidung für den Abend. Bei der Bekleidung kannst Du ordentlich © photos: Stefan Pöder, Birgit Sinz, Salomon


01 | ALPENÜBERQUERUNG

und Kälteschutz im Falle eines Wetterumschwunges

P L ET T E DIE KOM E ST E T FIND PACKLIS ER R UNSE D U AU F . E WEBSIT

greifbar ist. Zum Schluss im Rucksack finden Dinge Platz, die Du während der Tour sicher brauchst oder schnell parat sein müssen: Deine Trinkflasche, Energieriegel, ein Wechselshirt, die Isolationsjacke (z.B. Fleecejacke), Blasenpflaster und Sonnenschutz (Sonnencreme, Sonnenbrille, Schildmütze). Die meisten Rucksäcke haben eine Seiten-, Innen- oder Deckeltasche. Hier kannst Du Dinge

17

wie das Ladekabel, eine Powerbank

fürs

Handy,

persönliche Medikamente, ein kleines Desinfektionsmittel, den Mund- und Nasenschutz, bzw. FFP2Masken und den Geldbeutel verstauen. Wenn Du Deine Stöcke nicht benötigst, dann kannst Du sie bei den meisten Rucksäcken an der Seite befestigen. Ansonsten sollte alles in den Rucksack hinein. Alles was außen befestigt wird, irritiert beim Wandern. Was kann getrost zuhause bleiben?

Notwendigen in den Bergen zu wandern. Ein unbeschreibliches Gefühl - eine Woche Glücklichsein passt in einen kleinen Rucksack!

Neben dem bereits erwähnten Föhn kannst Du auch

INFO:

die Großpackung Müsliriegel, die Abendgarderobe,

Zum Thema gibt es einen kurzen Videoclip auf unserer

Bettlektüre und das Beautycase weglassen. Du wirst

Homepage.

sehen: Es ist eine wahre Befreiung nur mit dem wirklich

https://bergschule.at/ueber-die-bergschule/videos


18


KAPITEL 02

TOUREN MIT GEPÄCKTRANSPORT & S TA N D O R T T O U R E N

© PHOTO: LARS WOLTERS

19


TOUREN MIT GEPÄCKTRANSPORT & STANDORTTOUREN

© photo: Lukas Rinner


02 | GEPÄCKTRANSPORT

02

Den Reiz der Berge erleben, alpine Landschaften erwandern und dabei nicht auf Komfort verzichten. Mit uns, der Bergschule Kleinwalsertal, geht das! Bei unseren Touren mit Gepäcktransport findest Du genau all das. Du wanderst tagsüber unbeschwert nur mit einem leichten Tagesrucksack und kannst Dich nach der Tour auf die Dusche und abends auf ein eigenes Bett freuen. Fleißige Taxifahrer haben untertags bereits Dein Gepäck zur Unterkunft gebracht. Hüttenübernachtungen sind nicht jedermanns Sache, deshalb bieten wir mit diesen Touren mehr als einen Kompromiss. Du durchwanderst unterschiedliche Regionen, tauchst in großartige Landschaften ein und kannst Dich täglich auf eine neue, abwechslungsreiche Gegend freuen. Die gesamte Organisation im Hintergrund übernehmen wir für Dich, Du musst Dich um nichts kümmern und kannst Dich völlig dem Genuss, dem meditativen Gehen, dem Rauschen der Natur und der Wärme des Lichts hingeben.

21


GEPÄC K T RA N S P O RT & STA N D O RT TO U R EN | KLEINE AUSWA H L

E5 Alpenüberquerung mit Gepäcktransport – Komfort » Von Oberstdorf nach Meran – die komfortable Variante von Tal zu Tal « 1.125,00

Kondition: Technik:

6 Tage von Samstag – Donnerstag

Alpenüberquerung Tegernseer Tal – Sterzing » Durch drei Alpenländer mit Gepäcktransport! « 1.215,00

22

Kondition: Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

Alpe Adria Trail » Unterwegs im Garten Eden mit Gepäcktransport « 1.425,00

Kondition: Technik:

8 Tage von Samstag – Samstag

Alpenüberquerung Ötzi mit Gepäcktransport » Auf den Spuren von Ötzi « 1.195,00 6 Tage von Montag – Samstag

Kondition: Technik:


02 | GEPÄCKTRANSPORT

Via Alpina Cultura „Nord“ mit Gepäcktransport » Die Alpenüberquerung durch das Dreiländereck für Genießer « Kondition:

1.175,00

Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

Via Alpina Cultura „Süd“ mit Gepäcktransport » ... vom Ortler zum Gardasee « Kondition:

1.235,00

Technik:

6 Tage von Montag – Samstag

HUS9 & LOFT7

Familie Heim Jörihalde 7 + 9 A-6993 Mittelberg/ Kleinwalsertal Tel. +43 650 7277007 www.alpen-raum.at

LOFT7 - 172 m² ALPINER WOHLFÜHLRAUM · HUS9 - DIREKT AN DER PISTE - MITTEN IM WANDERNETZ

Weitere (Gepäcktransport-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

Fotos: © RADON photography / Norman Radon

ALPEN-RAUM

23


Leidenschaft "Berg" VO M B E RGFÜH R ER ZUM H ÜT TENWIRT G REG O R G AB L , STAAT L . G EPR ÜFTER BER GFÜH R ER UND H ÜT TENWIRT AU F D E R L ARC H E R A LM A M FER NWA NDER WEG E5

Gregor Gabl ist eigentlich passionierter Bergführer.

Arbeit. Neben ca. 50 Jungrindern, welche auf der Alm

Seit vielen Jahren ist er für die Bergschule Kleinwal-

weiden und für die wir den Sommer über verantwortlich

sertal unterwegs. Er hat zahlreiche Wanderer auf ihren

sind sowie der Bewirtschaftung von Wanderern, ste-

Alpenüberquerungen von Nord nach Süd begleitet,

hen noch zahlreiche andere Tätigkeiten an der Tages-

bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für

ordnung, wie z. B.: Holzarbeiten, Zäune aufstellen und

Berge geweckt, Kletter- und Hochtouren geführt und

reparieren, Brot backen und noch vieles mehr. Eines ist

war auch mit alpinem Wegebau beschäftig. Vor ein

gewiss, Langeweile bekommt man keine!!

paar Jahren hat er die „Seiten“ gewechselt und als Hüttenwirt die Larcher Alm übernommen. Wir haben ihn dort besucht.

24

1.

Was war der Grund, dass Du das Bergführen

nicht mehr hauptberuflich machst, sondern nun als Hüttenwirt auf der Larcher Alm bist? Nach zahlreichen Sommersaisonen, in welchen ich hauptberuflich quer durch den Alpenraum unterwegs war, und dadurch nur wenig Zeit für familiäre Gemeinsamkeiten war, beschlossen meine Frau Daniela und ich gemeinsam eine Alm zu bewirtschaften – nach dem Motto „Wenn it iaz, wenn nacha“!

2.

Was macht die Arbeit hier oben so besonders?

Das Besondere ist bestimmt die abwechslungsreiche

3.

Wer kommt denn so bei Dir auf der Alm vorbei?

Den Großteil der Gäste bilden bestimmt jene Wanderer, welche auf dem Fernwanderweg E5 von Nord nach Süd die Alpen überqueren und unsere Alm als Raststation nützen. Aber auch zahlreiche Tagesausflügler und Einheimische kommen auf eine Jause vorbei und genießen die schöne Aussicht. Außerdem haben wir auch einige Übernachtungsplätze.

4.

Wie muss man sich Deinen Alltag vorstellen?

Der Wecker klingelt um 5.30 Uhr. Erst heißt es Feuer machen, denn hier oben ist es morgens auch im Sommer frisch. Dann gehe ich und schaue nach dem Vieh, ob

© photos: Gregor Gabl


02 | GEPÄCKTRANSPORT

6.

alles in Ordnung ist und die Rinder in der vorgesehenen Weide grasen. Zurück auf der Hütte wird Brot gebacken, das Holz muss vorbereitet werden. Sobald die ersten

Was genießt Du hier oben am meisten?

Im Prinzip sind es dieselben Dinge wie beim Bergführen,

Gäste kommen, helfe ich bei allen anfallenden Arbeiten

nur auf eine andere Art und Weise: sich in freier Natur

in der Hütte mit. Am Nachmittag steht nochmals ein Kon-

zu bewegen, selbstständige Entscheidungen zu treffen,

trollgang zum Vieh auf dem Plan. Abends unterstütze ich

Verantwortung zu übernehmen, viele Bekanntschaften

meine Frau bei den Arbeiten in der Hütte. Die Tage sind

zu machen. Die Abwechslung macht den Reiz aus.

lang, die Nächte kurz.

5.

Wer unterstützt Dich auf der

Larcher Alm? Wer gehört zum Team?

7.

Was machst Du im Winter?

Im Winter bin ich nach wie vor am Arlberg als Berg- u. Skiführer unterwegs.

Teamarbeit auf einer Hütte ist gleich

TEA M A R BEIT

Ich habe das große Glück, mit vielen

wichtig wie in einer Bergschule. Je bes-

AUF EINER H ÜT TE

Stammgästen aus Nah und Fern die

ser die Zusammenarbeit, umso leichter

I ST GLEICH WICH TIG

wunderschöne Winterlandschaft des

geht alles von der Hand und die Motiva-

WIE IN EINER

Arlbergs Winter für Winter neu zu ent-

tion geht nicht verloren. Neben meiner

BER GSCH ULE

decken. Auch nach nun über 20 Jahren

Frau Daniela unterstützt uns noch unser Sohn Valentin und unsere Tochter Leonie. Auch meine Mutter und Schwiegermutter helfen aus, wenn´s brennt.

findet man immer wieder neue Ecken, welche nur darauf warten, mit den Skiern entdeckt und befahren zu werden.

8.

Gelegentlich bist Du ja noch als Bergführer

für die Bergschule Kleinwalsertal im Einsatz. Vermisst Du das Bergführen? Denkst Du wehmütig zurück an Deine Zeit als Bergführer? Natürlich war die erste Saison auf der Alm etwas speziell, da viele Dinge neu waren, an welche man sich erst gewöhnen musste. Und ja, mir ist das Sommerführen schon etwas abgegangen. Ich glaube ich war noch nie so lange am selben Platz wie diesen Sommer. Es heißt ja nun nicht, dass ich das Sommerführen für den Rest der Zeit an den Nagel hängen werde. Wer weiß, was noch alles kommt. Und hin und wieder geht sich auch jetzt eine Führung aus. Das ist dann schon immer ganz besonders schön.

25


26


KAPITEL 03

WANDERN

© PHOTO: LARS WOLTERS

27


WANDERN

© photo: Sven Pfleger


03 | WANDERN

03

Das stille Rauschen des Nebels, das Plätschern des Bergbaches, der Geschmack von Wildkräutern – das nennen wir Natur hautnah erleben, das Leben spüren. Beim Wandern kannst Du wunderbar entschleunigen und wirst darüber hinaus mit einmaligen Ausblicken belohnt. Den Alltagsstress lässt Du am besten im Tal und nimmst die Ruhe und Harmonie der Berge mit nach Hause. Nicht der Nervenkitzel oder der Kick, sondern vielmehr das Er-Leben der Berge, die Begegnung mit Flora und Fauna, der unvergessliche Moment des Ankommens stehen bei unseren Wanderungen im Vordergrund. Wir zeigen Dir ein Stück unbeschwertes Lebensgefühl voller Dankbarkeit und Hingabe. Bei unseren verschiedenen Wandertouren entführen wir Dich in abgelegene Regionen, erwandern einmalige Gebirgslandschaften in ihrer Ursprünglichkeit, genießen unberührte Natur und lassen imposante Bergmassive mit markanten Gipfeln auf uns wirken. Über malerische Wege begleiten wir Dich durch großartige Bergwelten. In unserem Programm findest Du in jedem Schwierigkeitslevel die richtige Tour für Dich - egal, ob Du zwei oder acht Tage unterwegs sein möchtest. Für den vollen Genuss empfehlen wir allen Einsteigern und Neulingen unser Trittsicherheitstraining oder den Basiskurs für Wanderer. Unsere ortskundigen Guides begleiten Dich in allen Regionen der Alpen. Entdecke mit uns die Allgäuer und Lechtaler Alpen, Traumziele in den Dolomiten, die versteckten Perlen der Gardaseeberge, den Karnischen Höhenweg, das Rätikon, die wilden Wege und stillen Dörfer des Apennins, den Nationalpark Stilfserjoch am König Ortler und vieles mehr.

29


E W E IT E R T F IN D E S N E R U TO ERER S N U F D U AU E! W E B S IT

WA NDERN | K LE I N E AU SWAH L

Heilbronner Höhenweg » Die kleine Allgäu-Runde mit tollen Tiefblicken « 365,00

Kondition: Technik:

3 Tage von Freitag – Sonntag

Lechquell Durchquerung » Der Geheimtipp der Bergschule « 810,00

30

Kondition: Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

Die Steinbockrunde » 6-tägige Durchquerung der Allgäuer Alpen «

695,00

Kondition: Technik:

6 Tage von Montag – Samstag

Karnischer Höhenweg » ... entlang der Grenze zwischen Österreich und Italien! « 835,00 6 Tage von Sonntag – Freitag

Kondition: Technik:


03 | WANDERN

anzeige_bergschulmag_2022_sommer_winter.qxp_Layout 1 28.05.21 12:35 Seite 1

Unsere Tipps -

WALSER SOMMERERLEBNISSE 30. Mai bis 4. November 2022 Lassen Sie sich inspirieren - noch mehr Sommer Erlebnisse finden Sie unter www.kleinwalsertal.com/travelshop

FIDEREPASSWANDERUNG

TOUR RUND UM DEN WIDDERSTEIN

WILDE ALPENBLUMENWELT

Alpine Tour Nach Auffahrt mit der Kanzelwandbahn führt die Tour durch beeindruckende Berglandschaft. Genießen Sie bei der Wanderung zur Fiderepasshütte ein faszinierendes Panorama.

Der Klassiker Umrunden Sie unter sicherer Anleitung den höchsten Berg des Kleinwalsertals und erfahren Sie auf dieser alpinen Tagestour viel Wissenswertes über die Region und ihre Botanik.

Natur pur Raus aus dem Alltag, rein in die Natur. Lassen Sie sich auf dem Weg von der Artenvielfalt und Farbenpracht der Alpenblumenwelt begeistern.

€ 18,- zzgl. Liftticket

€ 29,-

€ 18,- zzgl. Liftticket

*Änderungen vorbehalten

31

WALSER BERGSOMMERWELT ERLEBEN – NATÜRLICH UND GENUSSVOLL IM LÄRCHENHOF. DAS TEAM ERWARTET SIE. Familie Sättele | A-6993 Mittelberg / Kleinwalsertal Telefon: (+43) 0 55 17 / 65 56 | info @ naturhotel-laerchenhof.at www.naturhotel-laerchenhof.at

Weitere (Wander-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at


Hallo Hütte – ich komme! D E R H ÜT TENKNIGGE – RI C H T I G E S VER H A LTEN AUF BER GH ÜT TEN

32

Du hast eine Tour mit der Bergschule Kleinwalsertal

erreichbar. Daraus ergibt sich die besondere Situation

gebucht. Das heißt: Du bist in besten Händen und musst

der Ver- und Entsorgung. Alles was Du auf der Hütte vor-

Dich nicht um die Organisation, um die Reservierung

findest, konsumierst und benutzt, muss entweder mit der

der Unterkunft auf den Hütten oder Sonstiges kümmern.

Seilbahn oder sogar mit dem Hubschrauber transportiert

Das übernehmen wir für Dich.

werden. Jede Tafel Schokolade, jede Rolle Toiletten-

Dennoch solltest Du vor Deiner Tour einiges darüber wis-

papier, Kaffee, Milch, Brot … alles muss vom Tal auf den

sen, was es bedeutet eine Hütte in den Bergen zu betrei-

Berg. Das gleiche gilt natürlich umgekehrt für den Abfall.

ben. Prinzipiell sind die Unterkünfte in den Bergen zwar

Die Hüttenwirte leisten wirklich unglaubliches und ver-

gut ausgestattet, ABER es herrschen hier einfach andere

wöhnen ihre Gäste nach allen Regeln der Kunst. Und

Voraussetzungen als in Beherbergungsbetrieben im Tal.

das oft unter schwierigen Bedingungen. Sie haben oft

Die allermeisten Hütten sind nicht mit Fahrzeugen

sensationelle Gerichte auf der Speisekarte, backen selber Kuchen, bieten auch vegetarische Kost und haben für alle kleinen und großen Wehwehchen ein offenes Ohr. Dass natürlich nicht alle Sonderwünsche in diesen oftmals entlegenen Gebieten berücksichtigt werden können – von der Lebensmittelunverträglichkeit bis zur speziellen Diät – versteht sich aber von selbst. Auch die Versorgung mit Wasser und die Entsorgung von Abwasser stellt in den Bergen eine Herausforderung dar. Einige Hütten haben eine eigene Wasserversorgung durch nahe gelegene Quellen. Oftmals muss aber Schmelzwasser aufbereitet werden, was im Laufe des Sommers zu Wasserknappheit führen kann. Das Abwas-

GLEICH UM ES EN: UNEHM Z G VO R W E S E T GIB W-LAN EN N HÜT T E D F U A ! T H IC N

ser wird auf vielen Hütten über biologische Kläranlagen entsorgt, da ein Anschluss an den Abwasserkanal nicht möglich ist. Die Energieversorgung wurde in den letzten Jahren in vielen Berghütten modernisiert. Oftmals wird mittels Sonnenkollektoren Strom und warmes Wasser erzeugt. Mancherorts gibt es auch kleine Wasserkraftwerke. Doch um all den zahlreichen Wanderern warme Mahl­zeiten,

© photos: Kevin Oepen & Lukas Rinner


03 | WANDERN

Licht und Strom anzubieten, muss häufig mit einem

In den meisten Hütten gibt es mittlerweile Mehr-

Dieselaggregat nachgeholfen werden.

bettzimmer. Dennoch kann es sein, dass wir in einem

Und dann wäre da noch die Frage nach der Netzab­

Matratzenlager mit anderen, uns unbekannten Men-

deckung. Um es gleich vorwegzunehmen: W-Lan gibt

schen schlafen. Es ist ja nur für eine Nacht. Das hält

es auf den Hütten nicht! Es gibt immer noch zahlrei-

ein Wanderer schon mal aus.

che Hütten, die in einem Funkloch liegen und deshalb keinen Anschluss ans „world wide web“ haben. Die Internetversorgung erfolgt über Satellit, Datenkapazität

Bei Ankunft auf der Hütte warten wir bis der Guide uns unsere Schlafplätze zeigt.

und Strom reichen oftmals gerade für die Hüttenversorgung. In der Regel kannst Du aber Dein Handy aufladen.

Wir gehen niemals mit Bergschuhen ins Lager. In

Um zu telefonieren, E-Mails abzurufen oder zu chatten

den meisten Hütten gibt es Hausschuhe. Im besten Fall

musst Du vielleicht ein Stück von der Hütte weg einen

haben wir unsere eigenen leichten Hüttenschuhe dabei.

Ort suchen, wo Du Empfang hast. ODER – Du genießt

Feuchte Bekleidung hängen wir im Trockenraum auf,

einfach die Ruhe und Abgeschiedenheit und schaltest

diese hat im Schlaflager nichts verloren. Auch Stöcke,

Dein Handy aus.

Pickel, Helme und andere sperrige Ausrüstung verstauen wir an den ausgewiesenen Stellen.

Hier ein kleiner Leitfaden für Dich, damit Du gut vorbereitet und nicht mit falschen Erwartungen auf Deine Hüttentour startest:

Aus Hygienegründen verwenden wir einen Hüttenschlafsack, in Corona-Zeiten sogar einen richtigen warmen Schlafsack, da keine Decken zur Verfügung gestellt werden dürfen. Das zusätzliche Gewicht können wir an anderer Stelle leicht einsparen. Der gemütliche Hüttenabend endet in der Regel um 22 Uhr. Daran halten wir uns auch. Wenn wir morgens früher als andere aufstehen, achten wir darauf so wenig Lärm wie möglich zu machen. Den Rucksack packen wir bereits am Abend um die anderen nicht zu stören. Wenn wir nachts mal raus müssen, nehmen wir unsere Lampe in die Hand, leuchten auf den Boden und nicht den Schlafenden ins Gesicht. Den Schlafplatz verlassen wir so wie wir ihn vorgefunden haben. Wir achten darauf, kein Wasser zu verschwenden. Das Duschen können wir auch mal auf die nächste Übernachtung im Tal verschieben. Alles was wir mitbringen, nehmen wir auch mit ins Tal. Eine kleine Tüte für Abfälle tut gute Dienste. Hier können wir die Müsliverpackung oder das benutzte Tempo sammeln und im Tal dann entsorgen.

33


WA NDERN | K LE I N E AU SWAH L

Via Dolomiti Ost » ... eine beeindruckende Rundtour durch die östlichen Dolomiten! « Kondition:

1.075,00

Technik:

7 Tage von Sonntag – Samstag

Dolomiten Traumziele » ... legendär & sagenhaft « Kondition:

875,00

34

Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

Ortler Höhenweg im Nationalpark Stilfserjoch » Höhenwanderung rund um König Ortler « 1.095,00

Kondition:

+

Technik:

+

7 Tage von Sonntag – Samstag

Georgien Trekkingtour » Wild & magisch! Berge & Kultur! « 1.155,00 8 Tage von Freitag – Freitag

Weitere (Wander-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

Kondition: Technik:


NEUE BETA LT

Wenn’s darauf ankommt 35

Leichter, kompakter Regenschutz


TESTTOUR 36

Entdecke mit uns neue Wege und lass Dich ein auf ein kleines Abenteuer. Wir haben auch heuer wieder eine neue, bislang wenig bekannte Tour ins Programm aufgenommen. Teile dieses einzigartige Erlebnis mit uns und werde Teil unserer Entdeckergruppe. Ein bisschen Pioniergeist solltest Du mitbringen, dann kannst Du den Charme dieser Tour in vollen Zügen genießen.


TESTTOUR

Auf den Spuren des Freiheitskämpfers Andreas Hofer » Geschichtsträchtige Wege von Sölden nach Bozen « 995,00

Kondition: Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

Entlang der E5-Original-Route und doch ganz anders. Wir starten in Sölden, wo vielleicht einige von Euch auf dem E5 schon vorbeigekommen sind und beenden die Tour im wunderschönen Bozen. Dabei wandern wir durch kleine, verwunschene Dörfer und bekommen Einblicke in das Leben des Freiheitskämpfers Andreas Hofer und seine Mission. Den höchsten Gipfel der Sarntaler Alpen, den Hirzer, werden wir bei guten Verhältnissen besteigen und mit der ältesten Personenschwebebahn der Welt fahren. Die besondere Routenführung macht diese Tour zu einem bleibenden Erlebnis.

© photos: Katharina Dieckhoff

37


Bewegung in den Bergen D O P I N G FÜR KÖR PER UND GEIST

Dr. med. univ. Bernadette Fritz Fachärztin für Allgemeinmedizin Notärztin, Alpin- und Höhenmedizinerin

38 Jeder, der in den Bergen unterwegs ist weiß, welch positive Effekte bei dieser speziellen Art der Bewegung auftreten können. Der Aufenthalt in der freien, gewaltigen Natur übt seit je her eine solche Faszination aus, dass immer mehr Menschen Bergsport betreiben. Der Bergsport boomt im Sommer wie im Winter – ca. 40 Millionen Bergtouristen besuchen jährlich die Alpen.

Natur sowie speziell in der Bergwelt der frei-wilde und grenzenlose Weitblick

Aber warum ist das so?

diskutiert. So wird in der modernen Therapie einer

Die Lebensqualität wird zu einem großen Teil von kör-

Depression Bergwandern bereits erfolgreich als ergän-

perlicher und psychischer Gesundheit beeinflusst.

zende Therapie eingesetzt.

Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass sich kör-

Nahezu jede Art der körperlichen Anstrengung führt

perliche Aktivität positiv und protektiv auf körperliche

zumindest mittel- und langfristig zu positiven Effekten

und psychische Erkrankungen auswirkt. Die größte

am Herz-Kreislaufsystem, insbesondere auf den Blut-

Herausforderung im Bergsport gegenüber Aktivitäten

druck und die Herzfrequenz.

in der Ebene sind die zusätzliche Überwindung von

Bei Allergien und chronischen Lungenerkrankungen hat

Höhenunterschieden und damit wechselnde Ansprü-

sich der Aufenthalt in Bergregionen als therapeutische

che an die Muskulatur sowie unterschiedliche äußere

Ergänzung bewährt. Die Verbesserung der Symptoma-

Bedingungen und Temperaturunterschiede.

tik führt man vor allem auf das höhenbedingt günstige

In einer Studie wurde belegt, dass das Stresshormon

Klima und im Vergleich zu Städten eine verminderte

Cortisol beim Bergwandern deutlich sinkt. Als Ursache

Pollen- und Feinstaubbelastung sowie die relative

wird unter anderem der visuelle Stimulus der grünen

Bakterienarmut zurück.

© photo: Lukas Rinner


BEWEGUNG IN DEN BERGEN | BERNADETTE FRITZ

“ „

S O W I RD I N DER M ODER NEN TH ER A PIE E I N E R D E PR ESSION BER GWA NDER N BE RE I TS E RFOLGR EICH A LS ER GÄ NZ ENDE T H ER A PIE EINGESETZ T.

Häufig ist der Alpinist mit unebenen Steigen, teils ausgesetzten Wegen oder sogar weglosem, vergletschertem Gelände konfrontiert. Unfälle mit tödlichem Ausgang passieren am häufigsten beim Alpinklettern und SkitouAuch der Blutzuckerspiegel

ren- bzw. Hochtourengehen. Etwa ein Drittel aller Todes-

lässt sich durch erhöhte körperli-

fälle im Bergsport wird durch Herz-Kreislauf-Versagen

che Aktivität und diätische Maßnahmen oft

verursacht – ist also dem Sport an sich nicht unmittelbar

so günstig beeinflussen, dass die medikamentöse

anzulasten.

Therapie einer Diabeteserkrankung oft sogar verhindert werden kann. Die Endorphine, die beim Erreichen eines

Fazit:

Gipfels ausgeschüttet werden, wirken im Nervensystem

Alle Bergsportarten erfordern eine gewisse Grundla-

berauschend und schmerzstillend. Positive Effekte wie

genausdauer. Am besten gestaltet man die Bergsport-

die Linderung chronischer Schmerzen oder Verbesse-

Aktivität abwechslungsreich und adaptiert sie an den

rungen des Bewegungsausmaßes bei funktionseinge-

individuellen Belastungsbereich, um Überlastungen

schränkten Gelenken konnten nachgewiesen werden.

und Erschöpfungszuständen vorzubeugen sowie Ver-

Bewegung auf unebenen Wanderwegen, verbunden

letzungen zu verhindern. Eine Gesunden-Untersuchung

mit der Überwindung von Höhenunterschieden führen

kann helfen, etwaige Erkrankungen vor der Belastung

zur Verbesserung beinahe aller motorischen Fähigkeiten

zu diagnostizieren und entsprechend zu behandeln.

wie Koordination, Kraft und Beweglichkeit. Außerdem

Außerdem scheint eine gute Planung jeder Bergtour

tragen diese speziellen Bewegungsmuster zu einer bes-

sinnvoll, um während der Belastung ausreichend auf den

seren Körperhaltung bei.

Flüssigkeitsverlust, Wetterumschwünge und auch lokale technisch fordernde Gegebenheiten, wie z.B. kleinere

Alpine Gefahren:

Klettersegmente oder ausgesetzte Wegpassagen, vor-

Je nach Ort und Anspruch der bergsportlichen Aktivität

bereitet zu sein.

sind jedoch auch spezielle Gefahren zu berücksichtigen.

Allgemein gilt: Je höher und weiter es in die Berge geht,

Mit zunehmender Höhe (ab ca 2500m) steigt die Gefahr

desto besser müssen körperliche Fitness und Vorberei-

Symptome einer Höhenkrankheit zu entwickeln. Hinzu

tung sein.

kommen im alpinen Gelände Notfälle durch körperliche

Die körperliche Aktivität in den Bergen zählt zweifelsfrei

Erschöpfung, Dehydrierung und Hitzschlag bei erhöhter

zu den gesündesten und natürlichsten Stimmungsauf-

UV-Strahlung in zunehmender Höhe.

hellern – Doping für Körper und Geist!

39


40


KAPITEL 04

HOCHTOUREN

© PHOTO: LUKAS RINNER

41


HOCH TOUREN

© photo: Lukas Rinner


04 | HOCHTOUREN

04

Vergletscherte Bergriesen und scharfe Eisflanken, mächtige Gletscherbrüche und elegante Firngrate – auf Hochtour sind wir genau in diesen Gebieten unterwegs. Das Wissen und Können eines Bergführers ist gerade hier von Bedeutung, handelt es sich doch um eine sehr komplexe und dabei einzigartige Disziplin im Bergsport. Bestens informiert über die aktuellen Bedingungen führt Dich der Guide hoch hinauf, während Du die Schönheit und die Erhabenheit der 3000er und 4000er genießt. Das Gehen in einer Seilschaft sowie der sichere Umgang mit Pickel und Steigeisen wollen gelernt sein. In unserem Basiskurs Eis lernst Du alle Grundlagen für diese Touren um sicher und souverän in anspruchsvollem Gelände unterwegs zu sein. Wer Gelerntes auffrischen will, der ist mit dem Aufbaukurs Eis bestens bedient. Mit dieser professionellen Vorbereitung bist Du bereit für die nächsten, höheren Ziele. Von der leichten, aber dennoch äußerst beeindruckenden Rundtour im Naturpark Adamello, den Hochtourentagen in der Silvretta und den leichten 4000ern im Wallis bis hin zur Besteigung der Klassiker Eiger, Mönch, Jungfrau, Biancograt, Ortler oder dem Mont Blanc – als Profis in den Bergen begleiten wir Dich in kleinen Gruppen, gerne auch an Deinem persönlichen Wunschtermin auf den unbekannten, reizvollen oder ganz großen Bergen in den Ost- und Westalpen.

43


E W E IT E R T F IN D E S N E R U TO ERER S N U F D U AU E! W E B S IT

HO CH TOU REN | K LE I N E AU SWAH L

Ötztaler Rundtour » Erlebnis in Eis & Schnee! « Kondition:

1.075,00

Technik:

6 Tage von Montag – Samstag

Wallis leichte 4000er » ... rund um Saas Grund « Kondition:

825,00

44

Technik:

5 Tage von Montag – Freitag

Auf den Ortler über den Hintergrat » In zwei Tagen auf den König der Ostalpen! « 695,00

Kondition: Technik:

+

2 Tage – Termine auf Anfrage

Grossvenediger und Grossglockner » 3000er im Nationalpark Hohe Tauern « ab 1.465,00 6 Tage von Sonntag – Freitag

Kondition: Technik:


04 | HOCHTOUREN

Biancograt & Piz Palü » Rassige Grate in der Bernina « Kondition:

1.845,00

Technik:

3 Tage - Termine auf Anfrage

Mont Blanc und Gran Paradiso » ... Majestät der Alpen! « Kondition:

1.620,00

Technik:

5 Tage von Sonntag – Donnerstag und weitere Termine

GERHARD HÖRHAGER

ADJAMA Komfortabler Gurt zum Klettern und Bergsteigen mit einstellbaren Beinschlaufen und fünf Materialschlaufen.

Weitere (Hoch-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

45


46


KAPITEL 05

KLETTERSTEIG / KLETTERN

© PHOTO: LUKAS RINNER

47


KLETTER STEIG / KLETTERN

© photo: Lukas Rinner


05 | KLETTERSTEIG / KLETTERN

05

Kreativität, Selbstüberwindung, Selbsteinschätzung, Gespür für das Machbare, Grenzen überwinden – die Faszination, die Du beim Klettern oder Klettersteiggehen hautnah erleben kannst, hat viele Namen. Tritt für Tritt, Zug um Zug bewegst Du Dich auf Dein Ziel zu, überwindest reale und psychische Hürden und hast dabei volles Vertrauen in Deinen Partner und Dein Können. Die Art des Bewegungsflusses und die volle Konzentration auf Dein Ziel lassen Dich den Alltag vergessen. Unsere Touren sind nicht nur etwas für Profis oder Erfahrene. In den schönsten Klettergebieten und an den Klettersteigen können auch Neueinsteiger die Vertikale im Fels erleben. Das Landschaftserlebnis gibt es dabei völlig gratis dazu, wenn Du auf den Gardasee blickst, mitten in den Brenta Dolomiten bizarre Felslandschaften erlebst oder den Gipfel in den Dolomiten erreichst.

49


K LET T ERST EI G / K L ET TE R N | K L E I N E AU SWA H L

Outdoor Wochenende » An 2 Tagen Klettersteig und Canyoning erleben ... « 295,00

Kondition:

+

Technik:

+

2 Tage von Samstag – Sonntag

Abenteuer Zugspitze » Kombinierte Klettersteigtour auf den höchsten Berg Deutschlands! « 375,00

50

Kondition: Technik:

+

2 Tage von Sonntag – Montag

Klettersteige rund um Imst » Erlebnisreiche Steige in unterschiedlichen Schwierigkeiten « 895,00

Kondition: Technik:

5 Tage von Montag – Freitag

Gardasee Klettersteigwoche » Via ferrata di garda! « 1.025,00 6 Tage von Sonntag – Freitag

Kondition: Technik:


05 | KLETTERSTEIG / KLETTERN

Dolomiten Klettersteigwoche » Via ferrata di dolomiti! « Kondition:

1.095,00

Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

Brenta Klettersteigwoche » Via ferrata di brenta! « Kondition:

975,00

Technik:

6 Tage von Sonntag – Freitag

51

Kletterwoche Alpin Passo Gardena » Dolomitenklassiker – ein Muss für jeden Alpinisten « 1.400,00

Technik:

5 Tage von Montag – Freitag

Laden Wurst-/ Schinken-Spezialitäten, (Wild-)Fleisch und Käse aus der Region, Molke-Pflegeprodukte, Schokoladen, Gewürze, Tees, Nüsse…

Walserstr. 258 | 6992 Hirschegg Tel. +43/5517/30 578 www.hirscheck.net

DER PERFEKTE START FÜR DEINE TOUR!

Einkehr & Café Frühstück, feine Speisen & Kleinigkeiten auch für Vegetarier und Veganer, hausgemachte Kuchen

Weitere (Klettersteig-/Kletter-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at


52


KAPITEL 06

NEUHEITEN

© PHOTO: KEVIN OEPEN

53


NEUHEITEN

54

© photo: Jürgen Oblinger


06 | NEUHEITEN

06

Du hörst das Gurgeln des Gebirgsbaches, erlebst den Sonnenuntergang auf der Hüttenterrasse und atmest frische Luft am frühen Morgen. Bunte Blumenwiesen, duftende Kräuter am Wegesrand, ein neugieriges Murmeltier oder der stolze Steinbock auf dem Felsvorsprung - all das kannst Du erleben, wenn Du durch beeindruckende Gebirgslandschaften wanderst. Die Einzigartigkeit der verschiedenen Bergregionen lässt Dich immer wieder aufs Neue staunen. Deshalb waren wir wieder kreativ. Die Lust am Entdecken ist riesig und die Ideen gehen uns nicht aus. Jedes Jahr finden wir neue Touren in den Bergen und erkunden versteckte Perlen. Weil wir unseren Beruf lieben und leben, sind wir auch in unserer Freizeit in den Bergen unterwegs. Das kann ein entspannter Wochenendausflug in den heimischen Bergen sein oder auch die anspruchsvolle Mehrtagestour in alpinem Gelände. Wir finden immer wieder was Neues oder machen Bewährtes besser und daraus machen wir dann das Beste für Dich.

55


NEU HEI T EN | K L E I N E AU SWAH L

NEU

E5 Alpenüberquerung U35 » Von Oberstdorf nach Meran gemeinsam mit unter 35-jährigen « 975,00

Kondition: Technik:

7 Tage von Samstag - Freitag

NEU

Fotoreise Dolomiten » Dein Weg zum perfekten Bild « 2.095,00

Kondition: Technik:

7 Tage von Sonntag – Samstag

56

NEU

Val Grande Nationalpark mit Gepäcktransport » … unterwegs im größten Naturparadies im Piemont! « 1.295,00

Kondition: Technik:

7 Tage von Samstag – Freitag

NEU

Rund um den Piz Buin » Auf stillen Wegen vom Montafon ins Engadin «

995,00 7 Tage von Sonntag – Samstag

Kondition: Technik:


06 | NEUHEITEN

NEU

Höhepunkte rund um Grindelwald / Wengen » Standorttour im UNESCO-Welterbe „Jungfrau – Aletsch“ « 1.295,00

Kondition: Technik:

6 Tage Sonntag – Freitag

NEU

Gletscherwelt im Berner Oberland » … mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau « 1.055,00

Kondition: Technik:

6 Tage Sonntag – Freitag

Schwabenhütte

Nebenwasser 15 · Hirschegg · Tel. 00 43 (0) 55 17 – 56 54 · www.schwabenhuette.at

Berggasthof

DIE RUSTIKAL-GEMÜTLICHE HÜTTE direkt am Wanderweg Riezlern – Letze – Nebenwasser – Mittelberg. Schöne Sonnenterrasse, herrlicher Panoramablick, hausgemachte Kuchen, deftige Brotzeiten, gutbürgerliche Küche wie Kässpätzle, Gerichte vom heimischen Wild. Wir bieten ganzjährige Beherbergung bis zu 45 Personen. Auf Ihren Besuch freuen sich Bärbel und Werner.

Weitere (neue) Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

57


58


KAPITEL 07

DU & DEINE FREUNDE G A N Z P R I VAT

© PHOTO: LISA-MARIA LÖWY

59


DU & DEINE FREUNDE GANZ PRIVAT

© photo: Salomon | C. Sjostrom


07 | DU & DEINE FREUNDE

07

Du träumst von Deiner ganz persönlichen Momentaufnahme in den Bergen. Der Augenblick, der Dich schon Dein Leben lang begleitet, soll endlich wahr werden. Gönn Dir diesen Luxus und lass Dir von uns ein individuelles Angebot ausarbeiten. Soll es eine Genusstour mit Gepäcktransport sein oder vielleicht ein 4000er, eine Wanderung oder eine Kletterpartie? Ganz auf Deine persönlichen und technischen Voraussetzungen zugeschnitten stimmen wir Deine Traumtour mit Dir ab. Ein staatlich geprüfter Bergführer oder ein zertifizierter Bergwanderführer widmet Dir seine ungeteilte Aufmerksamkeit sowie sein Fachwissen. Jede unserer Pauschalreisen können wir Dir als Privattour anbieten. Du kannst Dich auf unsere langjährige Erfahrung verlassen. Wir machen das Beste aus Deinen Bergträumen.

61


E W E IT E R T F IN D E S N E R U TO ERER S N U F D U AU E! W E B S IT

DU & DEI NE F R E UN D E G AN Z P R I VAT | K L EINE AUSWA H L

PRIVAT – Tagestouren » Erlebe Traumziele in den Bergen mit Deinen Freunden: Wandern & Bergsteigen / Klettern & Klettersteige / Hochtouren « je nach Tour

Kondition:

je nach Tour

Technik:

je nach Tour

Dauer: 1 Tag

PRIVAT – E5 Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran » Zu Fuß über die Alpen mit Deinen Freunden « ab 1.200,– p. P. bei 6 Personen

62

Kondition: Technik:

7 Tage zum individuellen Termin

PRIVAT – E5 Alpenüberquerung mit Gepäcktransport » Von Oberstdorf nach Meran. Die komfortable Variante in der Privatgruppe. « ab 1.300,– p. P. bei 6 Personen

Kondition: Technik:

6 Tage zum individuellen Termin

PRIVAT – Dolomiten Traumziele » Legendär & sagenhaft – in der Privatgruppe « ab 1.090,– p. P. bei 6 Personen

Kondition:

7 Tage zum individuellen Termin

Technik:


07 | DU & DEINE FREUNDE

PRIVAT – Alpenüberquerung Ötzi mit Gepäcktransport » Auf den Spuren von Ötzi – nur mit Deinen Freunden! «

ab 1.390,– p. P. bei 6 Personen

Kondition: Technik:

6 Tage zum individuellen Termin

PRIVAT - Paradegipfel – die Klassiker in den Alpen » ... Eiger, Matterhorn, Drei Zinnen unterwegs zu den Traumzielen. « je nach Tour

Kondition:

je nach Tour

Technik:

je nach Tour

FI

Dauer: je nach Tour

PR

O

Der handfreie Rucksackschirm mit extra verlängertem Dach

Beide Hände bleiben frei! Verlängertes Dach – kein Regen zwischen Rücken und Rucksack Passt an jeden Rucksack mit Hüftgurt und an unser Tragegurt-System Frei nach Windrichtung ausrichtbar Leicht und zugleich extrem stabil

86,90

440 g

inkl. MwSt. u. Versand innerhalb Deutschland. Aufpreis € 3,80 für silber-metallic mit UV-Schutz 50+

Preis- und Produktinformationen sowie Bestellungen:

www.euroschirm.com • Telefon +49 (0)731-140130 Weitere (Privat-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

63


4 Tage Rätikon Rundtour – Yes we can ! G AST BER ICH T: R OY DENZ INGER P RI VAT TOUR IM R ÄTIKON

Dementsprechend war die Wiedersehensfreude am Treffpunkt groß und nach einer herzlichen Begrüßung ging es dann auch gleich los. Freundlicherweise hat sich Birgit für uns Männer einen sanften Einstieg einfallen lassen, sodass wir nach einer Seilbahnfahrt mit der

64

Golmer Bahn gleich auf knapp 1900 Meter Höhe starten konnten. Entlang des Golmer Höhenwegs ging es dann zum Golmer Joch über weitere Gipfel bis zur Geißspitze. Obwohl der Wettergott am ersten Tag nicht ganz auf unserer Seite war, gab es bei dieser wunderschönen Gratwanderung die ersten tollen Eindrücke und botanische Besonderheiten wie zum Beispiel die doch eher seltene weiße Alpenrose. Der Abstieg zur Lindauer Hütte war dann wetterbedingt eine etwas matschige Angelegenheit, ist jedoch allen gut gelungen, und der erste Hüttenabend in einer sehr großzügigen und modernen Hütte konnte kommen! Nach einigen Runden Mäxle und Uno ging es dann wie gewohnt gegen 22 Uhr zur HüttenNach einer ungewissen und nicht so einfachen Zeit war

ruhe ins Mehrbettzimmer.

es nun endlich so weit, dass wir voller Freude und großer

Für Tag 2 hatten wir eines der Wahrzeichen des Rätikons,

Erwartungen zu unserer mittlerweile fünften Jubiläums-

die Drei Türme, auf dem Plan, doch das Wetter war uns

tour mit unserer großartigen Bergführerin Birgit starten

immer noch nicht ganz wohlgesonnen. Da die Gipfel,

durften. Wir, das sind 6 bis 8 Mann - mittlerweile alle

zu denen noch große Altschneefelder zu bewältigen

Ü50, die sich seit der ersten gemeinsamen Alpenüber-

waren, jetzt Anfang Juli auch noch frisch von Neuschnee

querung mit der Bergschule Kleinwalsertal, alljährlich

überzuckert waren, schüttelte Birgit kurzerhand eine

von Birgit durch neue, für uns bisher unbekannte Regio-

Alternativroute aus dem Ärmel, die nicht weniger beein-

nen der Alpen führen lassen.

druckend war: über das Schweizer Tor (2155 m) - das


07 | DU & DEINE FREUNDE

E I N G ROSSA RTIGES, A BER AUCH AN ST R ENGENDES ER LEBNIS, WAS D E N EINEN ODER A NDER EN

AM G I PFEL DA NN ZUM JUBELN GEBR ACH T H AT!

Drusentor (2342 m) links liegen lassend – entlang des Rätikon Höhenweges ging es hinab zur Carschina-Hütte auf 2236 Meter, in der wir unsere zweite Nacht verbrachten. Dieser Tag war geprägt von abwechslungsreichen Landschaften, von blumigen Bergwiesen, kurzen Kletterpassagen und Schotterpisten, also für jeden etwas dabei! Die Carschina-Hütte auf Schweizer Seite ist eine traditionelle, eher kleinere Berghütte mit Flair, auf der wir jedoch bestens kulinarisch versorgt wurden und uns richtig wohlgefühlt haben. Am dritten Tag spielte das Wetter mit und beim ersten Schritt aus der Hütte lachte uns bereits die von der Morgensonne angestrahlte Schesaplana (höchster Berg im Rätikon mit 2965m Höhe) entgegen, sodass unserem heute geplanten Gipfelsturm nichts entgegenstand. Über den Gemschtobel und den Grenzkamm ging es dann über alpines Gelände und große Altschneefelder

auch weiterhin anspruchsvollen Abstieg sind wir nach gut 7 Stunden erschöpft, aber glücklich und sehr durstig wieder in der Lindauer Hütte angekommen. Den vierten und leider bereits auch letzten Tag unserer Rätikon-Rundtour starteten wir bei bestem Kaiserwetter. Über den Porxalengawald zum Birkengrat und dem Birkentobel ging es zurück zum Wanderparkplatz Latschau. Die vier Tage mit vielen neuen Eindrücken aus Flora und Fauna einer ganz besonderen Region, begleitet von Murmeltieren und Gämsen, sind viel zu schnell vorbeigegangen. Birgit hat uns wie immer bestens gelaunt, motivierend und mit der notwendigen Zielstrebigkeit sicher und souverän durch die Berge geführt – danke Birgit - wir fühlen uns einfach wohl bei Dir. Nach der Tour ist vor der Tour - wir kommen wieder!

hoch zur Sulzfluh (2817 m). Ein großartiges, aber auch anstrengendes Erlebnis, was den einen oder anderen am Gipfel dann zum Jubeln gebracht hat! Yes we can. Der Abstieg durch den Rachen war nicht minder erlebnisreich. Über große, zu Beginn steile Schneefelder mussten wir mit höchster Konzentration den Ansagen von Birgit folgen, und am Ende gab es sogar noch in weniger steilem Gelände eine Schlittenfahrt auf dem Hosenboden – hat riesig Spaß gemacht und alle waren froh, dort heil heruntergekommen zu sein. Nach einem © photos: Birgit Sinz

65


66


KAPITEL 08

D E I N TA G

© PHOTO: IBEX

67


DEIN TAG

© photo: Dominik Berchtold


08 | DEIN TAG

08

Die Berge sind für viele zum Sehnsuchtsort geworden. Zahlreiche Bergfreunde kennen das befriedigende Gefühl am Ende des Tages. Vor allem das Gefühl „Ja, ich habe es geschafft“ lässt die meisten Bergsportler nicht mehr los. Das kann die traumhafte Mountainbike-Tour oder der atemberaubende Klettersteig, die aufregende Canyoning-Tour oder die Blumenwanderung mit großartigem Ausblick sein. Dieses Gefühl kannst Du Dir bei unseren zahlreichen Tagestouren in allen möglichen Disziplinen holen. Unser abwechslungsreiches Programm im Kleinwalsertal lohnt sich für die Urlauber im Tal gleichermaßen wie für Ausflugsgäste. Auch zum Geburtstag, zur Hochzeit oder zum Jubiläum sind unsere Tagesprogramme ein tolles Geschenk, das den Tag zu einem ganz Besonderen macht. Ob Du es auf­regend oder beschaulich, actionreich oder entspannt willst, wir bieten Tagestouren für alle Leistungsstufen. Ein Tag, der in Erinnerung bleibt.

69


DEI N TAG | K L E I N E AU SWAH L

Canyoning Schwarzwasserbach oder Starzlachklamm » Schluchten entdecken und erkunden – Abenteuer beim Abseilen, Springen und Rutschen « ab 100,00

Kondition: Technik:

1 Tag – bei entspr. Nachfrage täglich ab 4 Pers. | Mai - Oktober

Tages Kletterkurs » In kleinen Schritten ... « ab 85,00

70

Technik:

1 Tag – bei entspr. Nachfrage täglich ab 4 Pers. | Mai - Oktober

Walser Klettersteig » …ein Bergerlebnis für jung und alt! « ab 52,00

Kondition: Technik:

1/2 Tag – Di, Do, Fr, Sa | Mai – Oktober

Hindelanger Klettersteig » …ein berühmter Klassiker in den Alpen! «

ab 95,00

Kondition: Technik:

1 Tag – Di, Fr, So | Mai – Oktober


ANY PATH. YOUR WAY.

NEW X-ULTRA 4 GTX


E W E IT E R T F IN D E S N E R U TO ERER S N U F D U AU E! W E B S IT

DEI N TAG | K L E I N E AU SWAH L

Bergabenteuer » Ein cooles Erlebnis für Jedermann! « ab 47,00

Kondition: Technik:

1 Tag – Di & Do, ab 10 Personen | Mai – Oktober

3-Gipfel-Tour » Tolle Klettertour auch für schwindelfreie Einsteiger mit Bergerfahrung « ab 100,00

Kondition: Technik:

1 Tag – Mittwoch & Freitag 72

Gottesacker Wanderung » Geologisch botanische Wanderung «

ab 55,00

Kondition: Technik:

1 Tag – Mi & Sa | Juni – Oktober

Mountainbike Tagestour » Individuell auf Dich abgestimmt! «

ab 60,00

Kondition: Technik:

täglich ab 4 Personen | Mai – Oktober

Weitere (Tages-)Touren und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at


73


74


KAPITEL 09

DEIN KURS

© PHOTO: KEVIN OEPEN

75


DEIN KURS

© photo: IBEX


09 | DEIN KURS

09

„Magisch, episch, atemberaubend, einfach grandios“. Du hörst das von Deinen Freunden immer wieder, wenn sie von ihren Abenteuern in den Bergen erzählen. Wenn auch Du Dich auf ein solches Erlebnis einlassen möchtest, dann mach den ersten Schritt und hol Dir in unseren Kursen das notwendige Grundwissen. Denn damit beginnt der Weg zum nächsten Level. Alle Wanderneulinge können ihre Tritttechnik in unserem speziellen Trainingskurs verbessern oder im Basiskurs „1x1 für den Wanderer“ das notwendige Rüstzeug für die ersten Wanderungen holen. Auch für alle anderen Bergsportdisziplinen – Klettersteige, Klettern, Hochtouren – bieten wir Grund- und Aufbaukurse an. Unsere Guides sind immer auf dem neuesten Kenntnisstand und können Dir alle Grundlagen anschaulich und mit viel Einfühlungsvermögen vermitteln. Wir sind in allen Spielarten des Bergsports zuhause, werden Dir über die ersten Hürden hinweghelfen und Dich auf Deinem Weg nach oben unterstützen. Am Ende eines Kurses wird aus Deiner anfänglichen Unsicherheit Vorfreude auf das nächste Erlebnis. Wir begleiten Dich gerne bei Deinen ersten Abenteuern in den Bergen.

77


DEI N KU RS | K LE I N E AU SWAH L

Trittsicherheitstraining » Leichtfüßig und sicher unterwegs! «

145,00

Kondition: Technik:

1,5 Tage von Dienstag – Mittwoch

Das 1x1 für Wanderer » ... richtiges Trekking von Anfang an «

395,00 78

Kondition: Technik:

3 Tage von Montag – Mittwoch

Klettersteig Grundkurs » ... die richtige Technik von Anfang an « 260,00

Kondition: Technik:

2 Tage von Samstag – Sonntag

Toprope-Schein » Grundkenntnisse im Klettern und Sichern mit Zertifikat «

240,00 2 Tage von Montag – Dienstag

Technik:


09 | DEIN KURS

Vorstiegsklettern – Sicherungstechnik » Aufbaukurs in der Halle und am Fels! «

240,00

Technik:

2 Tage von Mittwoch – Donnerstag

Alpin-Kletterkurs Fiderepasshütte » ... für fortgeschrittene Fels- und Hallenkletterer «

575,00

Technik:

3,5 Tage von Sonntag – Mittwoch

L ARTIKE AU F U Z R IE H 1 SEITE 8

Basiskurs Eis » ... die ideale Vorbereitung für Hochtourenwochen «

600,00

Kondition: Technik:

4 Tage von Montag – Donnerstag

Aufbaukurs Eis » Vorhandenes Wissen ausbauen und Neues dazulernen «

460,00

Kondition: Technik:

3 Tage von Montag – Mittwoch

Weitere Kurse und ausführliche Informationen auf www.bergschule.at

79


LIEBLINGS TOUR

Christian Wartusch Staatl. gepr. Berg- u. Skiführer Ausbilder im Skilehrwesen Alpin © photo: Martin Riezler


09 | DEIN KURS

Lieblingstour BA SISKUR S EIS – P RÄS E N T I E RT VON CH R ISTIA N WA RTUSCH

Die Wissbegierde ist ihnen bereits am Treffpunkt

und souverän. Beste Voraussetzungen für unseren

anzusehen. Wer den Basiskurs Eis gebucht hat, will

Kurs also. Nach Ankunft legen wir gleich mit der ers-

mehr, will höher hinaus. Ich begrüße die sechs Teil-

ten Theorie-Einheit los – wir üben Knoten, das gehört

nehmer am Parkplatz im Pitztal. Und schon hier

einfach zum Basiskurs dazu. Je nach Vorkenntnis muss

beginnt die Ausbildung. Wir checken gemeinsam den

ich ein bisschen nachhelfen. Daneben ist natürlich das

Rucksack, was kann im Auto bleiben, was muss mit.

gesamte Sicherungsmaterial, das wir benutzen hier

Bei dem Basiskurs Eis mit einem festen Standort auf

bereits Thema. An den kommenden Tagen üben wir das

einer Hütte ist das vielleicht nicht so entscheidend

Gehen mit Steigeisen und Pickel, vermittle ich die ver-

wie bei einer echten Hochtour. Wichtig ist mir aber

schiedenen Sicherungstechniken in Eis und Schnee

gleich zu Beginn eine Sensibilisierung für das

sowie die Grundlagen der Spaltenbergung. Die Klet-

Notwendige und das Überflüssige.

terhalle im Taschachhaus bietet eine ideale Ausweichmöglichkeit, wenn das Wetter mal

In diesem Kurs werden die Grundlagen für Hochtouren gelegt. Die Teilnehmer haben meist schon ausreichend Erfahrung im Wandern, viele waren schon auf anspruchsvollen Bergtouren unterwegs

nicht mitspielt. URS EIS BASISK F FO S AU KURS-IN 9 SEITE 7

und wollen nun Touren im ewigen Eis entdecken. Wer auf dem Gletscher unterwegs sein möchte, muss sich aber mit dem Gehen mit Steigeisen und Pickel, dem Einsatz von Sicherungsmitteln und den objektiven Gefahren in diesem Bereich

Als Bergführer nehme ich natürlich regelmäßig an Fortbildungen teil und bin deshalb immer auf dem neuesten Kenntnisstand. Dieses Wissen gebe ich selbstverständlich dann an meine Gäste weiter. Deshalb ist dieser Kurs oder der Aufbaukurs Eis

auch zur Auffrischung für alle, die bereits auf dem Gletscher unterwegs waren, bestens geeignet.

auseinander setzen. Und gerade deshalb mag ich diesen Kurs besonders gern. Hier kann ich das notwendige

Die Themen, die ich bei diesem Kurs vermitteln darf, sind

Wissen vermitteln und vor allem lerne ich meine künf-

umfangreich und müssen natürlich geübt werden. Das

tigen Gäste kennen. Das gilt natürlich auch umgekehrt.

lässt sich am einfachsten bei richtigen Hochtouren dann

Die Teilnehmer wissen wer sie bei ihren nächsten Erleb-

umsetzen. Während der Kurstage lerne ich meine Gäste

nissen über Gletscherspalten, unter Serracs und auf

und ihre Vorlieben kennen. So kann ich ihnen dann die

hohe Berge führt.

richtige Tour empfehlen. Oft sind wir bereits nach dem Kurs eine eingespielte Seilschaft auf die Verlass ist.

Beim Aufstieg zum Taschachhaus kann ich bereits die Trittsicherheit der Teilnehmer beobachten. Meine Teilnehmer sind super unterwegs, sie bewegen sich sicher

81


6

11

4 8 10 1

5 7

Deine persönliche Packliste 82

1 Regenjacke / 2 lange und kurze Berghose / 3 Regenhose /

2

4 Sonnenbrille / 5Handschuhe / 6Hüttenschlafsack /

12

13

7 Mund-Nasenschutz oder FFP-2-Maske / 8 Regenhülle für Rucksack / 9 Rucksack / 10 Regenschirm / 11 Teleskop-Stöcke / 12 Ladekabel / 13 Wechselshirt / 14 Steinschlaghelm / 15 Arm­ banduhr / 16 Merinoshirt / 17 Sonnencreme / 18 Stirnband / 19 Blasenpflaster / 20 Sitzgurt / 21 Klettersteigset / 22 Trinkflasche / 23 Hüttenschuhe / 24 Schildmütze / 25 Regenjacke / 26 Wechselsocken / 27 Stirnlampe / 28 Wollmütze / 29 warme Mittelschicht / 30 Merino Unterwäsche / 31 knöchelhohe Bergschuhe

3 9

© photo: Martin Riezler

14


DEINE PACKLISTE

24

20

27

28 15

25

16

29

21

83

17

30

18 22

19

26

23

31


ANFORDERUNGEN S O MME R ÜB ERS I C H T

Diese Übersicht dient der ersten Orientierung und soll Dir helfen die richtige Tour für Dich zu finden. In den Detailbeschreibungen der einzelnen Touren findest Du die genauen Höhenmeter und Gehzeit für jede Tagesetappe. Die Angaben zur Technik beziehen sich auf die schwierigsten Passagen der jeweiligen Tour. Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann ruf einfach an oder schreib uns eine E-Mail. Wir beraten Dich gerne. WA N D E R N Auf- und Abstiege bis 800 Höhenmeter, Gehzeiten pro Tag zwischen 4 und 6 Stunden (größere Pausen nach etwa

Kondition

1 bis 2 Stunden Gehzeit), abhängig von der Witterung, der Wegbeschaffenheit und der Kondition der Gruppe. Auf- und Abstiege bis zu 1.200 Höhenmeter. Gehzeit zwischen 6 und 8 Stunden (größere Pausen nach etwa 2 Stunden Gehzeit), abhängig von der Witterung, der Wegbeschaffenheit und der Kondition der Gruppe. Auf- und Abstiege bis zu 1.400 Höhenmeter (und mehr), Gehzeit zwischen 8 und 10 Stunden, abhängig von der Witterung, der Wegbeschaffenheit und der Kondition der Gruppe. Du wanderst auf einfachen Bergwegen. Diese sind überwiegend schmal und zum Teil auch steil. Je nach Witterung kann es aber auch mal rutschig sein. Du musst nicht unbedingt Bergerfahrung haben und auch nicht schwindelfrei sein. Trittsicherheit (sicheres Gehen auf unebenen, steinigen und auch unbefestigten Wegen) hingegen

84

setzen wir bei allen Wanderungen in den Bergen voraus. Für Einsteiger ist diese Tour geeignet. Du wanderst überwiegend auf mittelschweren Bergwegen. Die Beschaffenheit der Wege kann felsig und auch

Technik

verblockt sein. Abhängig von der Witterung und der Schneelage in den Bergen kann es rutschig sein. Vereinzelt gibt es ausgesetzte Passagen, die mit Drahtseilen abgesichert sind. Für diese Touren solltest Du bereits Erfahrung im Wandern haben, trittsicher (sicheres Gehen auf unebenen, steinigen und auch unbefestigten Wegen) und schwindelfrei sein. Für sportliche Einsteiger ohne Höhenangst ist diese Tour machbar. Duwanderststreckenweise aufschweren, alpinen Bergwegen.Ausgesetzte Passagen, diezumTeil mitDrahtseilen abgesichert sind, bereiten Dir keine Probleme. Du hast Erfahrung im alpinen Bergsteigen und bist auch in schrofigem und verblocktem Gelände, auf Geröllfelder und größeren Schneefeldern trittsicher (sicheres Gehen auf unebenen, steinigen und auch unbefestigten Wegen) und schwindelfrei. Witterungsbedingt können die Anforderungen auch noch anspruchs­voller sein.

K L ET TE R N Du brauchst keine Erfahrung im Klettern. Grundlage wie Knoten- und Materialkunde, Kletter- und Sicherungstechnik

Technik

werden Dir vermittelt. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit werden vorausgesetzt. Du hast bereits Erfahrung mit Kletterrouten im III. und IV. Grad, und bist bereits bei einigen Touren vorgestiegen und kannst Dich selbstständig abseilen. Du kletterst sicher im IV. und V. Grad auch im Vorstieg.


ANFORDERUNGEN | SOMMER

K L ET TE R STE IG E Auf- und Abstiege bis 600 Höhenmeter, Gehzeiten zwischen 4 und 6 Stunden, abhängig von der Witterung,

Kondition

der Weg­beschaffenheit und der Kondition der Gruppe. Auf- und Abstiege bis zu 1.000 Höhenmeter. Gehzeit zwischen 6 und 8 Stunden, abhängig von der Witterung, der Wegbeschaffenheit und der Kondition der Gruppe. Auf- und Abstiege über 1.000 Höhenmeter, Gehzeit zwischen 8 und 10 Stunden, abhängig von der Witterung, der Wegbeschaffenheit und der Kondition der Gruppe. Klettersteige der Kategorie A bis B. Gesichert mit Deinem Klettersteigset bewältigst Du ausgesetzte Passagen mit Hilfe von Leitern, Klammern und Stiften. Für diese Tour benötigst Du noch keine Erfahrung im Klettersteiggehen. Für sportliche Einsteiger mit Trittsicherheit und Schwindelfreiheit geeignet. Klettersteige der Kategorie B und C, vereinzelt auch D. Du bewegst Dich gesichert mit Deinem Klettersteigset in

Technik

steilem, felsigem Gelände. Mit Hilfe von zum Teil weiter auseinanderliegenden Stiften und Klammer durchsteigst Du sehr steile und vereinzelt auch überhängende Passagen. Du hast ausreichend Armkraft um auch längere Touren zu bewältigen. Erfahrung im Klettersteiggehen, absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit werden vorausgesetzt. Klettersteige der Kategorie B, C, D und höher. Die Tritthilfen liegen oft weit auseinander. Oftmals hast Du nur das Drahtseil als Aufstiegshilfe, senkrechte und überhängende Passagen sind für Dich kein Problem, weil Du sehr gut trainiert bist und eine sehr gute Ausdauer hast. Klettererfahrung ist von Vorteil. Erfahrung im Klettersteiggehen, absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit werden vorausgesetzt.

H O CH TO UR E N

Kondition

Auf- und Abstiege bis 1.000 Höhenmeter. Gehzeit bis zu 7 Stunden. Vorherige Akklimatisierung empfehlenswert Auf- und Abstiege bis zu 1.200 Höhenmeter. Gehzeit bis zu 8 Stunden. Vorherige Akklimatisierung vorausgesetzt Auf- und Abstiege bis zu 1.400 Höhenmeter und mehr. Gehzeit bis zu 10 Stunden und mehr. Vorherige Akklimatisierung vorausgesetzt

Du hast noch keine Hochtourenerfahrung, warst aber schon auf alpinen Bergtouren mit Kletterpassagen im I. Schwierigkeitsgrad. Bei dieser Tour bist Du auf flachen Gletschern, Geröll- und Schneefeldern teilweise mit Steig-

Technik

eisen und am langen Seil wegen Spaltensturzgefahr unterwegs. Du musst schwindelfrei und trittsicher sein. Du hast bereits Hochtourenerfahrung. Das Gehen mit Steigeisen, am langen und kurzen Seil wegen Absturzgefahr und Spaltensturzgefahr sowie Kletterpassagen im II. Schwierigkeitsgrad sind kein Problem für Dich. Bei dieser Tour bist Du auf Gletschern, Geröll- und Schneefeldern mit Neigung bis zu 40 Grad unterwegs. Du hast bereits gute Hochtourenerfahrung. Das Gehen mit Steigeisen am langen und kurzen Seil wegen Absturzgefahr und Spaltensturzgefahr, die Anwendung von Frontalzackentechnik sowie Kletterpassagen im III. Schwierigkeitsgrad sind kein Problem für Dich. Bei dieser Tour bist Du auf Gletschern, Geröll- und Schneefeldern mit Neigung über 40 Grad unterwegs.

85


ANFORDERUNGEN S O MME R ÜB ERS I C H T | T E I L 2

MO UN TA IN B IK E N Kondition

Auffahrten bis zu 500 Höhenmeter Auffahrten bis zu 1.000 Höhenmeter Auffahrten bis zu 1.500 Höhenmeter und mehr

Du bist ein geübter Radfahrer auf Teer- und Schotterstraßen, hast aber noch keine Erfahrung auf Trails und mit

Technik

rauem Untergrund. Du bist ein geübter Mountainbiker und hast bereits Erfahrung auf breiten nicht allzu steilen Wegen und überschaubaren Hindernissen. Du hast erste Erfahrung mit ersten Trails Du bist ein erfahrener Mountainbiker und bist bereits auf flowigen Trails sicher unterwegs. Auch steilere Singletrail-Passagen bereiten Dir keine Schwierigkeiten.

86

CA N YO N IN G

Kondition

Schwimmstrecken bis 50 m. Du bist maximal 3 Stunden im Wasser und Zustiege zum Bach von maximal 1 Stunde sind kein Problem für Dich. Schwimmstrecken bis 100 m. Du bist maximal 4 Stunden im Wasser und Zustiege zum Bach von maximal 2 Stunden sind kein Problem für Dich.

Technik

Du bist schwindelfrei und trittsicher, hast aber noch keine Erfahrung im Begehen von Canyons. Es bereitet Dir keine Probleme aus 6 m Höhe ins Wasser zu springen und Höhen mit bis zu 30 m durch Abseilen zu bewältigen.

KO N TA K T: info@bergschule.at

+ 43 5517 30 245


ANFORDERUNGEN & TRAININGSPLAN | SOMMER

TRAININGSPLAN

E MPFO H L E N E VO RBE RE I T U N G F Ü R D E I NE TOUR EN M IT DER BER GSCH ULE KLEINWA LSERTA L! Mit der richtigen Vorbereitung kannst du die Touren mit der Bergschule Kleinwalsertal in vollen Zügen genießen. Stell Dir einfach Deine Traumtour vor, dann kommt die Motivation von ganz alleine. Als kleinen Anreiz haben wir Dir hier einen Trainingsplan ausgearbeitet. Mit diesen Ausdauereinheiten und Technikübungen kannst Du Dich auf Dein Abenteuer in den Bergen vorbereiten. Wir empfehlen schon einige Tage vor Tourenstart anzureisen um sich an die Höhe zu gewöhnen.

Wandern

Klettersteig

Klettern

Hochtouren

Mindestens 3 unterschiedliche Wahleinheiten pro

Mindestens 3 unterschiedliche Wahleinheiten pro

Woche, ideal über mehrere Monate.

Woche, ideal über mehrere Monate.

AUSDAUER:

AUSDAUER:

30 Minuten Treppensteigen,

45 Minuten Treppensteigen,

Stepper oder Crosstrainer

Stepper oder Crosstrainer

60 Minuten Walken, Joggen

90 Minuten Walken, Joggen

oder Radfahren in der Natur

oder Radfahren in der Natur

TRITTSICHERHEIT UND GLEICHGEWICHT:

ARMKRAFT: Mit Kurzhantel oder Wasserflasche (0,5 bis 1 kg).

10 Minuten Zehenspitzenlaufen

30x Armbeugen

10 Minuten Ballenstand an einer Treppenkante (einbeinig, beidbeinig) 30x über Kopf stemmen und seitlich anheben 10 Minuten Balance Ball (einbeinig, beidbeinig)

5x Liegestütz (Steigerung pro Einheit bis 20)

Balancieren auf der Bordsteinkante

5x Liegestütz rücklings (Steigerung pro Einheit bis 20)

Von Stein zu Stein springen (Fliese zu Fliese, Tempelhüpfen)

1 Minute Unterarmstütz

87

Profile for Werbewind - die Agentur

Bergschule Kleinwalsertal Sommerkatalog 2021  

Bergschule Kleinwalsertal Sommerkatalog 2021  

Profile for werbewind

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded