Issuu on Google+

ANZEIGENPREISE «NEUE ZÜRCHER ZEITUNG» 2009 | DEUTSCH | FÜR SCHWEIZER KUNDEN Gültig ab 23. September 2009

Die Arbeit an der Sprache ist Arbeit am Gedanken.


2


3

Inhalt Charakteristik Neue Konzeption und Gestaltung Mediadaten Bundstruktur Anzeigenpreise Sonderplacierungen Rabatte und Zuschläge Spezialangebote Rubrikenmärkte Stellen/Immobilien Sonderbeilagen und Sonderthemen Magazine Prospektbeilagen Technische Daten und Termine Insertionsbestimmungen Dienstleistungen Crossmedia Kontakte

Seite   4 Seite   5 Seite   6 Seite   7 Seite   8 Seite 10 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 15 Seite 16 Seite 17 Seite 18 Seite 20 Seite 22 Seite 24 Seite 25 Seite 26

Sämtliche Preise in Schweizerfranken, gültig für Kunden in der Schweiz, exkl. 7,6% MWSt, Änderungen vorbehalten.


Charakteristik Die führende Schweizer Qualitäts-Tageszeitung Die NZZ ist die führende Schweizer Qualitäts-Tageszeitung von Weltruf. Sie erreicht die höchste Reichweite bei den Führungskräften in der Wirtschaft, den führenden Persönlichkeiten in der Politik sowie aus dem gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Die «Neue Zürcher Zeitung» kann auf eine über 229-jährige Tradition zurückblicken. Als bürgerlich-liberale Qualitätszeitung mit regionaler Verankerung, aber mit nationaler Bedeutung und internationaler Ausstrahlung nimmt die NZZ auf dem schweizerischen Medien- und Meinungsmarkt eine führende Stellung ein. Ihre Leserinnen und Leser erwarten fundierte Berichte, seriöse Analysen und intelligente Kommentare. Die «Neue Zürcher Zeitung» stellt die Fakten in einen grösseren Zusammenhang; sie leuchtet Hintergründe aus, damit sich die Leserinnen und Leser ihre eigene Meinung bilden können.

4


Neue Konzeption und Gestaltung Ästhetik und Substanz Mit der umfassenden inhaltlichen, gestalterischen und blattarchitektonischen Überarbeitung entspricht die NZZ den Nutzungsgewohnheiten in der Leserschaft, den Veränderungen im Werbemarkt und den Herausforderungen durch neue Informationsträger noch besser. Die Überarbeitung soll vermehrt auch jüngere Leserinnen und Leser an die «Neue Zürcher Zeitung» heranführen, ohne dabei aber die treue Stammleserschaft vor den Kopf zu stossen. Unter dem Motto «Ästhetik für Substanz» will die «Neue Zürcher Zeitung» in ihrem Auftritt unverwechselbar bleiben. Sie versteht sich weiterhin als klar differenzierbare und einzigartige Qualitätszeitung für die Schweiz, das deutschsprachige Ausland und die Welt mit einer regionalen Verankerung in Zürich. Dabei wird die Tradition der klassischen Tageszeitung weitergepflegt, wie sie die NZZ seit weit über 200 Jahren mit Erfolg verkörpert. Verbunden ist das Redesign mit einer Neukonzeption der Blatt­ architektur und der Seitenabfolge. Neue Rubriken, ein aufgewerteter Börsen- und Meinungsteil sowie gepflegte Beilagen sind zusammen mit einer konsequent verfolgten Verknüpfung des Angebots auf NZZ Online elementare Bestandteile der kontinuierlichen publizistischen Weiterentwicklung der «Neuen Zürcher Zeitung».

5


Mediadaten

6

Leistungs- und Leserschaftsdaten Neue Zürcher Zeitung

NZZexecutive

Auflage Leserzahl Reichweite Struktur TLP 1

Auflage

Gesamt 143 009 Exemplare Schweiz 126 963 Exemplare Ausland   16 046 Exemplare Deutschschweiz 306 000 Leser Deutschschweiz 7,1% Männer/Frauen 62%/38% sw /farbig Fr. 45.60/Fr. 56.75

Schweiz

Auflage

203 426 Exemplare

Z – Die schönen Seiten Auflage

Schweiz

320 000 Exemplare 2

Schweiz

180 000 Exemplare 2

NZZ campus Auflage

1

269 380 Exemplare 253 334 Exemplare

Schweiz

126 963 Exemplare 2

NZZdomizil

NZZ Folio Auflage

Gesamt Schweiz

Tausend-Leser-Preis.    2 Verlagsangabe.    Quellen: WEMF Auflagen-Bulletin 2008, MACH Basic 2009-2.   


Bundstruktur

7

Ausgabe vom Montag

Sonderbeilagen und Sonderthemen

1. Bund 2. Bund 3. Bund

Gemäss separater Liste unter «Sonderbeilagen und Sonderthemen» (Seite 16)

International, Schweiz, Zürich und Region, Zürcher Kultur, Meinung & Debatte, Vermischtes Wirtschaft, Börsen und Märkte, Sport Feuilleton, Radio/TV, Wetter, Spezialthemen

Magazine Ausgaben von Dienstag bis Samstag 1. Bund 2. Bund 3. Bund

International, Schweiz, Zürich und Region, Zürcher Kultur, Meinung & Debatte, Vermischtes Wirtschaft, Börsen und Märkte, Anlagefonds, Sport Feuilleton, Radio/TV, Wetter, Spezialthemen

Wöchentliche Spezialthemen (3. Bund) Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag

Gesellschaft und Bildung (mit Campus und Karriere) Medien Forschung und Technik Mobil • Digital Reisen und Freizeit Literatur und Kunst, Spiele

Marktplätze (als separater Bund) Freitag Samstag

NZZdomizil (Immobilien) NZZexecutive (Stellen)

«NZZ Folio» (erscheint zwölfmal pro Jahr) «Z – Die schönen Seiten» (erscheint achtmal pro Jahr) «NZZ campus» (erscheint viermal pro Jahr) «NZZ Chronik» (erscheint einmal pro Jahr)


Anzeigenpreise

8

Empfehlungs- und Rubriken-Anzeigen1 Schweizer Ausgabe

Gesamtausgabe

Fixformate sw farbig 2/1 Seiten 28 770.– 35 820.– 1/1 Seite 14 390.– 17 910.– 1/2 Seite   7 190.– 10 400.– 1/4 Seite   3 595.–   5 200.– 1/8 Seite   1 815.–   2 700.–

Fixformate sw farbig 2/1 Seiten 37 860.– 49 600.– 1/1 Seite 18 930.– 24 800.– 1/2 Seite   9 470.– 14 640.– 1/4 Seite   4 735.–   7 500.– 1/8 Seite   2 365.–   3 750.–

Millimeterpreise für Individualformate bis 400 mm ab 401 mm

Millimeterpreise für Individualformate bis 400 mm ab 401 mm

sw 3.33 3.65

farbig 5.20 5.20

sw 4.39 4.81

farbig 6.86 6.86

sw

farbig

Textanschluss-Anzeigen Gesamtausgabe Fixformate sw farbig 2/2 Seiten 2 24 840.– 31 260.– 2/4 Seiten 3 12 420.– 18 020.– 1/2 Seite 12 420.– 15 630.– 1/4 Seite (291×108 mm)   6 210.–   9 010.– Fixformate Wirtschaft/Börse sw 1/2 Seite 15 970.– 1/4 Seite (291×108 mm)   7 960.–

farbig 18 930.– 10 660.–

Millimeterpreise für Individualformate Standard (Mindesthöhe = 60 mm, 1. Bund = 80 mm) Wirtschaft /Börse (Mindesthöhe = 80 mm)

1

5.87   8.30 7.52

10.——

Rubrikenanzeigen nur grad- und 5-spaltig, Farbeinsatz ab 100 mm möglich. Halbseitige Panoramaanzeige. 3 Viertelseitige Panoramaanzeige. 2


9

Finanz-Anzeigen

Trauer-Anzeigen

Gesamtausgabe Millimeterpreise für Individualformate Generalversammlungen, Dividenden-, Coupon-, Finanzanzeigen, statutarische Anzeigen, Emissionen, Kapitalmarkt, Kotierungen

Gesamtausgabe sw

farbig

4.39

5.80

Millimeterpreis Traueranzeigen

sw 3.33

Reklamen-Anzeigen Gesamtausgabe Millimeterpreise Bund International 1. Bund Ressortauftakt Schweiz 1. Bund Schweiz 1. Bund Ressortauftakt Zürich und Region 1 1. Bund Zürich und Region 1. Bund Vermischtes 1. Bund Bundaufschlagseite Wirtschaft 2. Bund Wirtschaft 2. Bund Ressortauftakt Börsen und Märkte 2. Bund Börsenseiten (Seitenmitte) 2. Bund Börsenseiten 2. Bund SIX-Fondsseiten 2. Bund Feuilleton 3. Bund

Spaltenbreite Mindesthöhe 54 mm 80 mm 54 mm 80 mm 2 54 mm 30 mm 54 mm 80 mm 2 54 mm 30 mm 54 mm 80 mm 54 mm 80 mm 2 54 mm 80 mm 54 mm 80 mm 2 54 mm 60 mm 3 54 mm 60 mm 3 47 mm 30 mm 69 mm 30 mm

sw 25.44 28.85 25.44 22.65 20.60 25.44 35.00 31.93 35.00 31.93 25.44 14.52 20.60

Farbzuschläge bis 440 mm ab 441 mm 1

Erscheinung Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa Di–Sa Di–Sa Di–Sa Di–Sa Mo–Sa farbig 3 180.– 3 970.–

Gleiches Angebot gilt für Ressortauftakte Sport (Backpage 2. Bund) und Spezialthemen (Backpage 3. Bund).     2 Maximalhöhe = 100 mm.     3 Maximalhöhe = 80 mm.


Sonderplacierungen

10

Fixformate Empfehlungs-Anzeigen Placierung Erste Anzeigenseite, Schweizer Ausgabe Erste Anzeigenseite, Gesamtausgabe Seite 2 Wetter

Typ Empfehlung Empfehlung Empfehlung Empfehlung

Spalte Breite∙Höhe1 10 291×440 mm 10 291×440 mm 10 291×108 mm 10 291×108 mm

Typ Reklame Reklame Feld

Spalte Breite∙Höhe1 sw 1 54×76 mm 1 69×100 mm 2 265.– 1 54×90 mm 2 575.–

sw farbig 19 700.– 27 280.– 6 210.–   9 010.– 6 210.–   9 010.–

Erscheinung Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa

Reklamen-Anzeigen Placierung Frontseite Bundaufschlagseite Feuilleton (3. Bund) Wetter

1

Formatänderungen nicht möglich.

farbig 8 300.– 5 700.– 6 000.–

Erscheinung Mo–Sa Mo–Sa Mo–Sa


11

Fixformate Panorama-Anzeigen Placierung Center-Pano I Center-Pano II

Typ Reklame Reklame

Spalten Breite∙Höhe1 42 257×218 mm 62 375×268 mm

sw 22 390.– 34 550.–

farbig 26 700.– 38 520.–

Erscheinung Mo–Sa Mo–Sa

Typ Reklame 3 Reklame 3 Reklame 3 Reklame 3

Spalten Breite∙Höhe1 1   54×420 mm 2 113×420 mm 1   54×420 mm 2 113×420 mm

sw 10 690.– 21 380.– 13 410.– 26 820.–

farbig 13 560.– 27 120.– 16 200.– 32 400.–

Erscheinung Mo – Sa Mo – Sa Mo – Sa Mo – Sa

Typ Reklame Reklame Reklame Reklame

Spalten Breite∙Höhe1 3 172×236 mm 4 231×318 mm 3 172×236 mm 4 231×318 mm

sw 12 950.– 18 420.– 16 580.– 23 580.–

farbig 16 740.– 22 390.– 19 300.– 27 550.–

Erscheinung Mo – Sa Mo – Sa Mo – Sa Mo – Sa

Monolith-Anzeigen Placierung Monolith I Monolith II Monolith I Wirtschaft Monolith II Wirtschaft

Junior Page-Anzeigen Placierung Junior Page Junior Page Maxi Junior Page Wirtschaft Junior Page Maxi Wirtschaft

1

Formatänderungen nicht möglich.     2 Plus Bundüberlauf.       3 Seitenhöhe = 420 mm.


Rabatte und Zuschläge

12

Rabatte Umsatzrabatte Betrag Rabatt Betrag   12 000.­–   3%   500 000.–   35 000.–   4%   600 000.–   70 000.–   5%   700 000.– 100 000.–   6%   800 000.– 125 000.–   7%   900 000.– 150 000.–   8% 1 000 000.– 175 000.–   9% 1 500 000.– 200 000.– 10% 2 000 000.– 250 000.– 11% 2 500 000.– 300 000.– 12% 3 000 000.– 350 000.– 13% 4 000 000.– 400 000.– 14% 5 000 000.– 450 000.– 15%

Rabatt 16% 17% 18% 19% 20% 21% 22% 23% 24% 25% 26% 27%

– Für Liegenschaften gelten die gleichen Rabattstufen. – Für Stellenanzeigen gelten separate Rabattstufen (siehe separate Dokumentation). – A conto dieses Abschlusses können folgende Belegungen gebucht werden: «Neue Zürcher Zeitung», «NZZ BusinessCombi», «NZZ am Sonntag», «Z – Die schönen Seiten», «NZZ campus» und «NZZ Chronik». – Rabattvereinbarungen gelten nur für eine einzige Firma. Für Anzeigen des gleichen Auftraggebers, die aber unter verschiedenen Namen oder für Rechnungen anderer Firmen erscheinen, sind getrennte Aufträge zu erteilen; ausgenommen von dieser Vereinbarung sind Firmen, welche gemäss Angaben der STG Schweizerischen Treuhandgesellschaft in den Genuss des Konzernrabattes gelangen. Wir beraten Sie gerne unter Telefon 044 258 16 98.

– Umsatzrabatt nur für Geschäftsempfehlungen und Prospekt­ beilagen; ausgenommen sind Finanzanzeigen und statutarische Anzeigen (beliebiger Format- und Textwechsel, Laufzeit 1 Jahr). Bruttoabschlüsse möglich.

– Umsatz- und Wiederholungsrabatte können nicht kumuliert werden.

Wiederholungsrabatte

Spezialrabatte

Bei gleichzeitiger Buchung und ohne Grössenkorrektur 3 bis 5 Wiederholungen 6 bis 12 Wiederholungen 13 bis 25 Wiederholungen 26 bis 51 Wiederholungen 52 und mehr Wiederholungen

5% 7,5% 15% 20% 25%

Buchanzeigen Kollektivanzeigen Wohltätigkeitsrabatt gemäss ZEWO-Verzeichnis SIX-Anlagefonds (TIF-Mitglieder)

25% 30% 50% 20%


Spezialangebote

13

BK/JUP Beraterkommission Jahresumsatzprämie

Zuschläge 5% 5%

Satellitenanzeige ab dem 2. Inserat Multieckanzeigen Verbindliche Daten- und Placierungsvorschriften

10% 20% 10%

Spezialangebote Stand-by-Angebot 40%-Rabatt BK-/JUP-berechtigt, keine Gewährung von zusätzlichem Umsatzrabatt. Das Volumen wird jedoch dem Abschluss angerechnet.

Anzeige placiert wird. Für diese Flexibilität erhält der Kunde den Rabatt von 40%.

Aktionszeitraum Januar, Februar, Juli und August

Schieberecht Innerhalb Kalenderwoche (Mo – Sa)

Format 1/1 Seite, farbig

Buchung Keine Placierungsreservation und keine kurzfristigen Sujetwechsel

Ablauf Der Kunde bzw. dessen Agentur bucht mind. eine Woche im Voraus eine Anzeige für eine bestimmte Kalenderwoche ohne Placierungsvorschriften und überlässt der NZZ Media, an welchem Erscheinungstag (Montag bis Samstag) und wo innerhalb der Zeitung die

Anzeigenschluss Eine Woche vor dem Montag der jeweiligen Kalenderwoche Druckunterlagen-Termin Donnerstag vor der jeweiligen Kalenderwoche

NZZ-Weekend-Angebot1 Bei der Buchung des NZZ-Weekend-Angebots erscheint Ihre Anzeige bei gleichzeitiger Schaltung in der «Neuen Zürcher Zeitung» und in der «NZZ am Sonntag» am darauffolgenden Montag kostenlos in der «Neuen Zürcher Zeitung». 1

Angebot gilt nur für Fixformate.

Belegung 1× «Neue Zürcher Zeitung», Donnerstag bis Samstag 1× «NZZ am Sonntag» in der gleichen Woche am Sonntag Kostenlose Einschaltung 1× «Neue Zürcher Zeitung» in der Folgewoche am Montag


Rubrikenmärkte

14

Rubrikenmärkte im Überblick Rubriken Bildung Dienstleistungen Elektronik /Multimedia Fahrzeuge 4 Ferienwohnungen/Miete 2 Finanzmarkt 2 Freizeit Immobilien 5 Kunsthandel /Galerien /Antiquitäten 3 Rendez-vous 2 Stellenanzeigen1 Tourismus Traueranzeigen 2 Veranstaltungen 3 Vertretungen Wasserfahrzeuge/Camping 4

Erscheinungsweise Montag/Donnerstag täglich Donnerstag Dienstag /Mittwoch/Donnerstag Dienstag /Freitag täglich Freitag Montag /Mittwoch/Freitag (Freitag im Bund NZZdomizil) täglich Samstag Samstag /Sonntag (NZZexecutive) Freitag täglich täglich täglich Dienstag /Mittwoch/Donnerstag

1

Formate grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und ungradspaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und ungradspaltig grad- und ungradspaltig 5- oder 10-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig grad- und 5-spaltig

Für Stellenanzeigen gelten separate Anzeigenpreise. Nur in der Gesamtausgabe buchbar. 3 Mit Rubrikenzusatzrabatt von 30%. 4 Occasionsangebote, welche am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag placiert werden, profitieren von 50% Rabatt ab zwei Anzeigenschaltungen mit dem gleichen Inhalt und dem gleichen Format. Fahrzeugmarkt als Spezialseite mit Modul-Placierungsmöglichkeit am Donnerstag mit 2-für-1-Angebot. 5 Die Gesamtausgabe kann für alle drei Erscheinungstage gebucht werden (inkl. internationale Ausgabe). Anzeigen von Kunden ausserhalb der Schweiz erscheinen automatisch in der Gesamtausgabe. Der Immobilienbund «NZZdomizil» erscheint am Freitag in der Schweizer Ausgabe. In der internationalen Ausgabe werden die Immobilienanzeigen in die Zeitung integriert. 2

Mindesthöhe Rubrikenanzeigen = 20 mm, Mindesthöhe Fahrzeugmarkt = 15 mm.


Stellen/Immobilien

15

Stellen

Immobilien

NZZexecutive

NZZdomizil

Im Inland erscheint der Stellenbund NZZexecutive in der Wochenendausgabe der «Neuen Zürcher Zeitung» und in der «NZZ am Sonntag». Mit der Gesamtausgabe erscheint Ihr Inserat in NZZexecutive zusätzlich am darauffolgenden Montag in der internationalen Aus­ gabe der «Neuen Zürcher Zeitung». So erweitern Sie Ihr Ziel­publikum mit Mehrkosten von nur 10%.

Der Immobilienbund NZZdomizil erscheint jeden Freitag mit einem Umfang von etwa acht Seiten. Die Frontseite wird von der Redak­ tion publizistisch betreut und beinhaltet ein einheitliches Foto- und Infografikkonzept sowie einen redaktionellen Beitrag. Am Montag und Mittwoch erscheinen in der «Neuen Zürcher Zeitung» wie bisher die Immobilienrubriken in konzentrierter Form.

Millimeterpreise für Individualformate Schweizer Ausgabe Gesamtausgabe

Millimeterpreise für Individualformate Schweizer Ausgabe sw bis 400 mm 3.33 ab 401 mm 3.65

farbig 5.20 5.20

sw 4.39 4.81

farbig 6.86 6.86

sw 5.63 6.20

farbig 6.43 7.08

NZZexecutive.ch NZZexecutive.ch ist nicht nur ein Stellenportal für Kader und Fachspezialisten. Die Website bietet auch neuste Wirtschaftsinforma­ tionen, Exklusiv-Interviews mit Persönlichkeiten aus der Wirtschaft sowie unabhängige und nützliche Informationen über zahlreiche Unternehmen auf Basis des umfassenden und erstklassigen NZZArchivs. Ein echter Mehrwert, der die Besucherzahl der Website enorm erhöht. Page Impressions nzz.ch/Monat: 30 Millionen. 1 Basis-Preis Einzelinserat

500.–

Gesamtausgabe bis 400 mm ab 401 mm

NZZdomizil.ch Erweitern Sie Ihre Reichweite: Durch die Kombination des Internet­ inserates auf NZZdomizil.ch und der Printinserate in der «Neuen Zürcher Zeitung» und der «NZZ am Sonntag» ist Ihr Immobilienangebot optimal placiert. Placierung Ihrer Anzeige auf NZZdomizil.ch Preis für Privatkunden und 90.– /30 Tage online Geschäftskunden

Für weitere Angebote rund um Stellenanzeigen (NZZexecutive und NZZexecutive.ch) und Immobilienanzeigen (NZZdomizil und NZZdomizil.ch) bestehen separate Dokumentationen: www.nzzmedia.ch oder Telefon 044 258 16 98. 1

NET-Metrix-Audit, www.net-metrix.ch.


Sonderbeilagen und Sonderthemen

16

Die NZZ-Sonderbeilagen im Überblick Thema Züspa (Sonderseiten) Telekom Buchmesse Frankfurt Bildung und Erziehung Werkplatz Schweiz Bau- und Immobilienmarkt

Erscheinungstag Donnerstag Freitag Montag Mittwoch Mittwoch Mittwoch

Erscheinungsdatum 24. September 2. Oktober 12. Oktober 21. Oktober 28. Oktober 4. November

Ausgabe Schweiz Schweiz Schweiz Schweiz Schweiz Schweiz

Erscheinungsdatum 25. September 2. Oktober 9. Oktober 16. Oktober 23. Oktober 30. Oktober 6. November 13. November 20. November 27. November 4. Dezember 11. Dezember 18. Dezember

Ausgabe Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt Gesamt

Die NZZ-Sonderthemen Tourismus im Überblick Thema Bergherbst in der Schweiz Schweizer Bäderlandschaften Wo man im Winter Golf spielen kann Arabien Indien Im Pazifischen Ozean November in der Schweiz Im Fernen Osten Winter in der Schweiz Afrika Winter in Österreich Luxusferien Wo Winter noch Winter ist

Erscheinungstag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag Freitag

Die Sonderbeilagen und Sonderthemen unterliegen kurzfristigen Änderungen. Die derzeitige Übersicht finden Sie auf www.nzwerbung.ch/sonderthemen und www.nzzwerbung.ch/tourismus.


Magazine

17

Die NZZ-Magazine im Überblick Z – Die schönen Seiten

NZZ Chronik

Das Magazin für Lebensstil aus dem Hause NZZ. Mit der edlen Magazin-Reihe «Z – Die schönen Seiten» bieten wir Ihnen als qualitätsbewusstem Werbekunden und unserer anspruchsvollen Leserschaft einen attraktiven Mehrwert. In der Schweiz ist sie einzigartig: Sie erfüllt hohe publizistische Anforderungen, überzeugt durch eine hohe Reichweite und fällt auch durch das Spezialformat auf. Insgesamt acht Ausgaben werden jeweils mit der Samstagsausgabe der «Neuen Zürcher Zeitung» und der «NZZ am Sonntag» ausgeliefert. Diese hochwertige Wochenendlektüre verführt Ihre konsumfreudige, finanzkräftige Zielgruppe zum Verweilen, zum intensiven Lesen. Ihre Anzeigen sind in diesem Umfeld noch wirkungsvoller, denn sie erhalten die entscheidende Aufmerksamkeit: www.magazin-z.ch.

Die «NZZ Chronik» bringt einen attraktiven, unterhaltenden und kompetenten Jahresrückblick auf ein bewegtes 2009. Nebst einer klassischen, umfassenden Chronologie in hoher publizistischer Qualität und packenden Bildstrecken enthält das Magazin eigens geschriebene Leitartikel und Kommentare zu den wichtigsten Ereignissen aus den Ressorts International, Schweiz, Wirtschaft, Feuilleton und Sport. Dieser Jahresrückblick erscheint als hochwertig klebegebundenes Magazin in einer Auflage von mehr als 170 000 Exemplaren. Die rund 140-seitige «NZZ Chronik» wird vor Weihnachten der «Neuen Zürcher Zeitung» beigelegt und zusätzlich über den Kiosk vertrieben. Sie profitieren mit Ihrer Anzeige von einem qualitativ hochstehenden Umfeld und von der zu erwartenden langen Lesedauer.

NZZ campus

NZZ Folio

Unter «NZZ campus» bündelt die NZZ sämtliche publizistischen und verlegerischen Leistungen für Studierende und Absolventen. Mit dem neuen gleichnamigen Magazin bieten wir den Werbetreibenden eine weitere aussergewöhnliche Möglichkeit, die hochinteressante Zielgruppe der Studierenden und Absolventen über die Qualitätstitel der NZZ zu erreichen. Der Inhalt hat auch Ratgeber- und Service-Charakter. Das Magazin unterstützt die Studierenden und Absolventen bei wichtigen Entscheidungen und in der Gestaltung des Studiums und Berufseinstiegs, es soll aber auch unterhalten: www.nzzcampus.ch.

Seit August 1991 stellt «NZZ Folio» Monat für Monat Schwerpunkt­ themen in ihrer ganzen Vielfalt vor. Ob Politik, Kultur oder Gesellschaft, ob Wirtschaft, Wissenschaft oder Informationstechnologie: Jedes Heft wird von kompetenten Autoren geschrieben, die grundlegende Informationen und neue Einblicke vermitteln. Und neben den Schwerpunktthemen enthält jede Nummer zahlreiche Rubriken, die Unterhaltsames und Wissenswertes in pointierter Form präsentieren, mit dem gebotenen Ernst und einem Augenzwinkern. Die Zeitschrift erscheint jeweils am ersten Montag des Monats; sie liegt der Schweizer Ausgabe der NZZ bei, wird auch den NZZ-Abonnenten im Ausland zugestellt und kann zudem separat abonniert werden: www.nzzfolio.ch.

Detaillierte Informationen aller Magazine der NZZ finden Sie in den separaten Dokumentationen oder unter www.nzzmedia.ch.


Prospektbeilagen

18

Erscheinungsweise und Auflagen Erscheinung Druckauflage in Exemplaren

Gesamtauflage Inland Montag–Freitag Samstag 145 000 155 000

Split-Auflage Zürich und Region1 Montag–Freitag Samstag 55 000 63 000

Split-Auflage Stadt Zürich1 Montag–Freitag Samstag 30 000 33 000

Gesamtauflage Inland Montag–Freitag Samstag 44 950.– 48 050 .– 56 550.– 60 450.– 66 700.– 71 300.– 75 400.– 80 600.– 82 650.– 88 350.–

Split-Auflage Zürich und Region Split-Auflage Stadt Zürich Montag–Freitag Samstag Montag–Freitag Samstag 17 050.– 19 530.–   9 300.– 10 230.– 21 450.– 24 570.– 11 700.– 12 870.– 25 300.– 28 980.– 13 800.– 15 180.– 28 600.– 32 760.– 15 600.– 17 160.– 31 350.– 35 910.– 17 100.– 18 810.–

Preise Gewicht Preis/1000 Expl. bis 25 g 310.– 26–50 g 390.– 51–75 g 460.– 76–100 g 520.– 101–150 g 570.– über 150 g auf Anfrage

– Diese Preise verstehen sich inklusive Portospesen sowie technischer Kosten. – Zusätzlich zu den Einsteckkosten verrechnen wir pro Fremdinserat pauschal 20% des Preises einer vierfarbigen Inserateseite. – Bei umfangreichen Prospekten müssen die technischen Möglichkeiten und die Konditionen vorgängig mit dem Verlag abgeklärt werden. – Prospektbeilagen sind umsatzrabattberechtigt.

Kombinationsrabatt 15% Rabatt bei gleichzeitiger Belegung der «Neuen Zürcher Zeitung» und der «NZZ am Sonntag».

1

Aus logistischen Gründen werden bei Teilauflagen die Postexemplare nicht ausgeüstet.


19

Technische Voraussetzungen

Anlieferung

Format – Mindestformat 148×105 mm (DIN A6) – Maximalformat 315×235 mm – Maximalformat Zeitungsprodukte 320×235 mm

Termine – Frühestens 9 Werktage (früher angelieferte Beilagen nur unter Verrechnung von Lagergebühren) vor dem Einstecktermin. – Spätestens 4 Werktage vor dem Einstecktermin. – Allfällige Mehrwertsteuer und Zollgebühren gehen zulasten des Auftraggebers.

Gewicht – Minimalgewicht bei Format DIN A6 = 170 g /m2 – Minimalgewicht bei Formaten zwischen DIN A6 und DIN A4 = 120 g /m2 – Maximalgewicht pro Beilage = 240 g Wichtig Um technische Schwierigkeiten beim Einstecken der Prospekte auszuschliessen, benötigen wir vor unserer definitiven Auftragsbestätigung drei verbindliche Musterprospekte oder drei Blindmuster. Vom Standard abweichende Beilagen (Sonderformate, eingeklebte Warenmuster usw.) bedürfen eines vorgängigen Probelaufs. Dazu sind etwa 200 Exemplare der Beilage (Blindmuster) erforderlich.

Wichtig – Die Beilagen müssen in gleichmässigen Lagen von mindestens 8 –10 cm gestapelt werden. – Die Beilagen dürfen weder kantenbeschädigt noch bandiert oder in Schachteln verpackt sein. – Der Packzettel muss an je einer Längs- und Querseite gut sichtbar mit den folgenden Angaben angebracht sein: Name der Zeitung, Bezeichnung der Beilage, Einsteckdatum, Anzahl pro Palette und Anzahl der ganzen Sendung.

Allgemeines Lieferadresse Neue Zürcher Zeitung, Abteilung Ausrüstung Zürcherstrasse 39, 8952 Schlieren, Telefon 044 258 18 42

Lieferumfang Aufgrund von Auflageschwankungen und Ausschussexemplaren ist eine Zuschussmenge von ungefähr 2% empfohlen.

– Bei Belegung von Teilauflagen sind die Postexemplare ausgeschlossen und wird keine Gewähr dafür übernommen, dass das gewünschte Gebiet ausschliesslich und vollständig erfasst wird. – Wenn Beilagen bei der Zustellung oder aus technischen Gründen aus den Zeitungen herausfallen oder deren Sauberkeit durch den Einsteckvorgang leidet, besteht kein Anspruch auf Preisreduktion oder Schadenersatz. – Überschüssige Beilagen werden, wenn nicht anders vermerkt, entsorgt.


Technische Daten und Termine

20

Termine

Elektronische Datenübermittlung

– Annahmeschluss für Anzeigenbuchungen oder -sistierungen sowie Druckunterlagen ist zwei Arbeitstage vor Erscheinen um 14.00 Uhr. – Annahmeschluss für Traueranzeigen ist am Vortag um 18.30 Uhr. – Annahmeschluss für Prospektbeilagen ist fünf Arbeitstage vor Erscheinen.

Insertionsauftrag Ergänzen Sie die üblichen Angaben wie Kundenadresse, Zeitung, Stichwort, Erscheinungsdaten mit der Information, über welchen Eingangskanal Sie uns das Inserat übermitteln.

Technische Anforderungen Farb-/Graustufenbilder 150 bis 300 dpi Logos/Bitmaps 1200 dpi Raster 44 Linien/cm (110 lpi) Rasterpunktform gemässigter Kettenpunkt Minimalpunkt 2% Maximalpunkt 98% UCR-Gesamtwert 240% (Cyan + Magenta + Yellow + Schwarz) Druckreihenfolge 1. Cyan, 2. Magenta, 3. Yellow, 4. Schwarz Graubalance Cyan = 50%, Magenta = 40%, Yellow = 40% Farbaufbau durchgängiger Vierfarbendruck, Pantonefarben in CMYK umgewandelt Bildaufbau nach ISO-Norm «ISOnewspaper26v4» Schriften bei offenen Daten alle Schriften mitliefern, bei PDFs alle Schriften einbetten Überdruck muss im gelieferten File definiert sein Tonwertzunahme 26% im Mittelton Volltondichte Cyan = 0,90 / Magenta = 0,90 Yellow = 0,90 / Schwarz = 1,10 Andruck auf Zeitungspapier mit Zeitungsmessbalken

Technische Informationen Telefon 044 258 13 42 Programme – Adobe Creative Suite 3 – Quark-X-Press 7 – Office 2004 Dateiformate – High-End-PDF (ist allen anderen Dateiformaten vorzuziehen) – PDFX-3 – PDFX-Ready – Acrobat Writer ist für die PDF-Herstellung ungeeignet. – EPS: Fonts eingebunden oder in Vektor-Pfade umgewandelt. – Offene Files: Alle Bilder, Logos und Schriften sowie eine verbindliche Sujetkopie mitliefern.

Datenanlieferung Datenträger CD oder DVD Per E-Mail anzeigen@nzzmedia.ch Via PrintOnline Für Fragen: Telefon 044 258 17 70 oder www.printonline.ch


21

Physische Druckmateriallieferung

Formate

Papiervorlagen Papiervorlagen können geliefert werden. Es ist jedoch mit einem Qualitätsverlust zu rechnen.

Zeitungsformate Breite∙Höhe Zeitungsformat 320×470 mm Satzspiegel (max. Druckbereich) 291×440 mm Panoramaanzeige 612×440 mm

PrintOnline

Fixformate

PrintOnline ist der digitale Kurier, der ganze Anzeigenkampagnen in der gesamten Schweiz elektronisch verteilt. Dieser attraktive Distributionsweg vereinfacht dem Werbeauftraggeber wie auch den Verlagen die Arbeit. Für die Anzeigenkunden und Datenhersteller sind die Dienstleistungen kostenlos.

Zeitungsformate Breite∙Höhe 2/1 Seiten (Panoanzeige) 612×440 mm 2/2 Seiten (halbseitige Panoanzeige) 612×218 mm 2/4 Seiten (viertelseitige Panoanzeige) 612×108 mm 1/1 Seite 291×440 mm 1/2 Seite 291×218 mm 1/4 Seite 291×108 mm oder 143×218 mm 1/8 Seite 143×108 mm Junior Page 172×236 mm Junior Page Maxi 231×318 mm

4 400 mm 8 800 mm

Spaltenzahl und Masse in Millimeter1 Spalten Anzeigen Anzeigen 3. Bund (Feuilleton) Reklamen SIX-Seiten 1

1 2 3 ——   55   84 69 143 218 54 113 172 47   94 143

4 114

1- und 9-spaltige Anzeigen können aus umbruchtechnischen Gründen nicht placiert werden.

5 143

6 173

7 202

8 232

9 ——

10 291


Insertionsbestimmungen Allgemeine Geschäftsbedingungen betreffend die vertraglichen Beziehungen zwischen Inserenten und Publicitas AG NZZ Media (nachstehend NZZ Media genannt) für die Produkte der Neuen Zürcher Zeitung AG (nachstehend NZZ genannt). A) Anwendbarkeit 1. Geschäftsbeziehungen zu Inserenten 1.1. Die Geschäftsbedingungen regeln die vertraglichen Beziehungen (Insertionsvertrag Print und Online) zwischen der NZZ Media und einem Inserenten. Gegenüber der NZZ Media handeln Werbe-, Media- oder PR-Agenturen im Namen und auf Rechnung des Inserenten. 1.2. Der Insertionsvertrag beinhaltet die Publikation (Einzelaufträge, Wiederholungsaufträge und Mengenabschlüsse) von Inseraten, Werbebeilagen und Beiheftern (Inserate) durch NZZ Media, inkl. oder exkl. Beratung, Kreation von Inseraten im DTP-Verfahren, Erstellung von Mediaplänen oder administrativen Dienstleistungen. Gegenüber dem Verlag NZZ übernimmt Publicitas AG NZZ Media die Publikation der Inserate als ihre eigene Verpflichtung. 1.3. NZZ-Produkte erscheinen in deutscher Sprache. Alle Anzeigentexte veröffentlichen wir indessen ohne anderslautende Vorschrift im Originaltext des Manuskriptes; diese werden also nicht automatisch übersetzt. 1.4. Das Absetzen von Rubrikanzeigen erfolgt lediglich in verlagsüblicher Satzausführung. 2. Geschäftsbedingungen der Inserenten 2.1. Die Geschäftsbedingungen werden mit Vertragsschluss Bestandteil des Insertionsvertrages. Gleichzeitig verzichtet der Inserent auf die Anwendung seiner eigenen Geschäftsbedingungen. 3. Veröffentlichungen im Textteil der Print-Produkte 3.1. Veröffentlichungen im Textteil können bei Aufgabe von Anzeigen nicht zur Bedingung gemacht werden. Allfällige Publikationen im Textteil, welche Interessen von Inserenten verletzen, berechtigen zu keinerlei Ansprüchen gegenüber unserer Anzeigenverwaltung. B) Vertragsabwicklung 4. Preise 4.1. Bezüglich Publikation gelten die jeweils gültigen Insertionstarife und Rabatte vom Verlag NZZ, zuzüglich MWSt. 4.2. Bezüglich Beratungs-, Kreations-, Planungs- oder administrativer Dienstleistungen der NZZ Media gelten deren jeweils gültige Dienstleistungstarife, zuzüglich MWSt. Die wichtigsten Positionen sind in der jeweils gültigen offiziellen Tarifdokumentation der NZZ aufgeführt. Alle Tarifpositionen sind auf der Website www.nzzmedia.ch verfügbar. 4.3. Änderungen der Insertionstarife, Rabatte, Dienstleistungstarife und der MWSt treten auch bei laufenden Publikationen sofort in Kraft. Der Inserent hat aber das Recht, innerhalb von zwei Wochen seit Bekanntgabe des neuen Preises vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall hat er nur Anrecht auf den Rabatt, der gemäss Rabattskala der effektiv abgenommenen Menge entspricht. 5. Zusätzliche Kosten 5.1. Ausserordentliche Aufwendungen der NZZ oder der NZZ Media, welche nicht in deren Insertionsoder Dienstleistungstarifen enthalten sind, können zusätzlich verrechnet werden, zuzüglich MWSt. Als solche gelten beispielsweise aufwendige Bearbeitungen von Volldruckmaterial (siehe dazu auch Punkt 4.2.). Übersetzungskosten: Texte werden gegen Verrechnung der Kosten an den Auftraggeber von einem spezialisierten Büro übersetzt. Für allfällige Fehler können wir keine Haftung übernehmen. 6. Grösse der Inserate 6.1. Für die Verrechnung massgeblich ist die in der betreffenden Zeitung gemessene Grösse von Trennlinie zu Trennlinie. Bei Vollvorlagen und Rahmeninseraten werden zur Abdruckhöhe 2 mm dazugerechnet.

22

6.2. Mehrmals erscheinende Inserate mit gleicher Vorlage oder gleichem Text werden alle mit der Grösse des ersterschienenen Inserates verrechnet. 7. Mengenabschlüsse, Mengenrabatte 7.1. Für den Bezug von bestimmten Insertionsvolumen in mm oder Franken (nachfolgend Volumen) während eines bestimmten Zeitraums (Mengenabschluss) können die Insertionstarife Mengenrabatte vorsehen. 7.2. Wird das vereinbarte Volumen in diesem Zeitraum übertroffen und dadurch eine höhere Rabattstufe erreicht, wird nach Ablauf des Abschlusses rückwirkend der höhere Rabatt vergütet. 7.3. Wird das vereinbarte Volumen in diesem Zeitraum nicht erreicht, wird der zu viel bezogene Rabatt nachbelastet. Dem Inserenten wird dabei eine Toleranz von 3% auf dem vereinbarten Volumen gewährt. Die nicht bezogenen Volumen können nicht auf das folgende Abschlussjahr übertragen werden. 8. Wiederholungsaufträge, Wiederholungsrabatte 8.1. Für Inserate, die an zum Voraus festgesetzten Daten unverändert erscheinen (Wiederholungsaufträge), können auf die Insertionstarife Wiederholungsrabatte gegeben werden. 8.2. Die Inserate müssen grundsätzlich unverändert erscheinen; einzig bei Vollvorlagen können in der Regel die Sujets gewechselt werden. 8.3. Rückwirkend wird ein höherer Rabatt gewährt, sofern der Wiederholungsauftrag vor Erscheinen des letzten Inserates unter den gleichen Voraussetzungen erweitert und damit eine höhere Stufe erreicht wird. 9. Modalitäten Mengenabschlüsse bzw. Wiederholungsaufträge 9.1. Für kommerzielle Werbung und Stellenangebote muss je ein separater Mengenabschluss bzw. Wiederholungsauftrag vereinbart werden. Gelegenheitsanzeigen werden nicht in die Rabattvereinbarung einbezogen. 9.2. Der Mengenabschluss bzw. Wiederholungsauftrag kann grundsätzlich nur von einem einzelnen Inserenten getätigt werden. Konzernen und Holdinggesellschaften kann jedoch die Treuhand BDO Visura, Zürich, unter gewissen Voraussetzungen die Berechtigung zusprechen, Konzernabschlüsse zu tätigen. 9.3. Die Laufdauer des Mengenabschlusses bzw. Wiederholungsauftrages beträgt 12 Monate. Beginnt er bis und mit dem 15. eines Monats, so dauert er bis Ende Vormonat des folgenden Jahres; beginnt er zwischen dem 16. und dem Ende eines Monats, so läuft er bis Ende des laufenden Monats des folgenden Jahres. 9.4. Grundsätzlich gilt für die ganze Laufdauer der gleiche Rabattsatz. 10. Verlegerrecht 10.1. Der Verlag NZZ behält sich vor, Änderungen der Inseratinhalte zu verlangen oder Inserate ohne Angabe von Gründen abzulehnen. 10.2. Der Verlag NZZ kann aus technischen Gründen für bestimmte Daten vorgeschriebene, aber dem Inhalt nach nicht unbedingt termingebundene Inserate ohne vorherige Benachrichtigung um eine Ausgabe vor- oder zurückverschieben. 10.3. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung als solche nicht erkennbar sind, müssen mit dem vollen Firmennamen unterzeichnet sein und werden vom Verlag durch die Überschrift «Anzeige» kenntlich gemacht. 10.4. Der Verlag NZZ kann grundsätzlich über die Placierung der Inserate bestimmen. Placierungswünsche des Auftraggebers können nur unverbindlich entgegengenommen werden. Für eingehaltene Placierungsvorschriften wird der festgelegte Preis erhoben. 10.5. Aufträge für Werbebeilagen und Beihefter sind für den Verlag NZZ erst nach Genehmigung eines Musters bindend. 11. Chiffreinserate 11.1. Die NZZ Media verpflichtet sich zur Wahrung des Chiffregeheimnisses. Vorbehalten bleiben namentlich folgende Fälle: NZZ Media kann in solch begründeten Fällen – Justiz- oder Verwaltungs­


23

behörden sowie Personen, die einem Chiffreinserenten ihre Personendaten mitgeteilt haben und im Nachhinein wegen nicht zurückgesandter Unterlagen ihr Auskunftsrecht wahrnehmen wollen – die Identität des Chiffreinserenten bekanntgeben. 11.2. Die NZZ Media braucht insbesondere Werbesendungen, Vermittlungs- und anonyme Angebote nicht an den Chiffreinserenten weiterzuleiten. Zu diesem Zweck kann sie eingehende Angebote öffnen und überprüfen. 11.3. Für Chiffreinserate wird pro Auftrag eine Gebühr erhoben. Ausserordentliche Aufwendungen werden zusätzlich verrechnet. 11.4. Die Verantwortung für die Rücksendung von Dokumenten obliegt dem Chiffreinserenten. 12. Probeabzüge 12.1. Auf Anfrage können Probeabzüge für kommerzielle Inserate geliefert werden, sofern die Druckunterlagen mindestens 3 Tage vor Annahmeschluss eintreffen. 12.2. Für Vollvorlagen wird kein Probeabzug geliefert. 13. Druckmaterial 13.1. Ohne ausdrückliche Vereinbarung ist der Verlag NZZ bzw. die NZZ Media für herkömmlich oder digital geliefertes Druck- und Datenmaterial (Reinzeichnungen, Filme, Fotos usw.) weder aufbewahrungs- noch rückgabepflichtig. 14. Zahlungskonditionen 14.1. Für die Publikation von Gelegenheitsinseraten gilt Barzahlung oder eine Zahlungsfrist von 10 Tagen. 14.2. Für die Publikation aller übrigen Inserate gilt eine Zahlungsfrist von 30 Tagen ohne Skontoabzug. 14.3. Auf verfallenen Rechnungen wird ein marktüblicher Verzugszins verrechnet. 14.4. Für Mahnungen werden die Kosten verrechnet. 14.5. Bei Betreibung, Nachlassstundung oder Konkurs entfallen Rabatte, Vermittler- oder Beraterkommissionen. 15. Vorzeitige Vertragsauflösung 15.1. Stellt ein Insertionsorgan während der Vertragsdauer sein Erscheinen ein, kann die NZZ Media ohne Ersatzverpflichtung vom Vertrag zurücktreten. 15.2. Dies entbindet den Inserenten nicht von der Bezahlung der erschienenen Inserate. 15.3. Es werden keine Rabattnachbelastungen, aber Vergütungen vorgenommen, sofern zum Zeitpunkt der Vertragsauflösung eine höhere Rabattstufe erreicht wurde. C) Haftung der NZZ Media 16. Fehlerhaftes Erscheinen, Nichterscheinen 16.1. Reklamationen wegen fehlerhaften Erscheinens oder Nichterscheinens sind innerhalb von 10 Tagen nach Publikation bei der NZZ Media anzubringen. 16.2. Wird der Sinn oder die Wirkung des Inserates wesentlich beeinträchtigt oder ist ein Termin­ inserat nicht erschienen, werden die Einschaltkosten ganz oder teilweise erlassen oder in Form von Inseratenraum in der betreffenden Publikation kompensiert. Bei telefonisch erteilten Aufträgen, bei fehlerhaften digitalen Übermittlungen von Inseraten zur NZZ Media, bei Fehlern infolge von Übersetzungen fremdsprachiger Vorlagen, bei Datenverschiebungen (Ziff. 10.2.), bei nicht eingehaltenen Placierungsvorschriften, bei ungeeigneten Vorlagen, bei nicht signifikanten Passerdifferenzen und bei Abweichungen in der Farbe oder von typografischen Vorschriften sowie bei fehlenden Codebezeichnungen entfallen die genannten Ansprüche. 16.3. Sämtliche weitergehenden Ansprüche als die in Ziff. 16.2. genannten wegen fehlerhaften Erscheinens, Nichterscheinens oder aus anderen Gründen sind ausgeschlossen. Bei berechtigten Reklamationen können im Maximum die Kosten für die Insertion vergütet werden. Jede weitere Entschädigung ist ausgeschlossen, anders lautende Bedingungen in der Bestellung sind ungültig.

D) Haftung des Inserenten 17. Haftung wegen Inhalts der Inserate 17.1. Der Inserent ist für den Inhalt der Inserate verantwortlich. Er erklärt, die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und Branchenregeln einzuhalten und dafür der NZZ Media und dem Verlag NZZ verantwortlich zu sein. Er stellt die NZZ Media und den Verlag NZZ sowie deren Organe und Hilfspersonen von Ansprüchen Dritter frei. Er ist in jedem Fall verpflichtet, sämtliche im Zusammenhang mit Ansprüchen Dritter oder in sonstigen Verfahren anfallenden, gerichtlichen oder aussergerichtlichen Kosten zu übernehmen. 18. Gegendarstellungsrecht 18.1. Bei einem Gegendarstellungsbegehren (Art. 28 ff. ZGB) gegenüber Inseraten informiert der Verlag NZZ bzw. die NZZ Media den Inserenten über den Eingang des Begehrens und bespricht mit ihm das Eintreten auf das Begehren bzw. seine Abweisung oder Gutheissung sowie das Vorgehen bei einer allfälligen Publikation und die damit zusammenhängenden Modalitäten. Der Entscheid über die Aufnahme dieser Gegendarstellung durch eine Drittperson obliegt ausschliesslich dem Verleger oder gegebenenfalls dem Gericht. In beiden Fällen verpflichtet sich der Auftraggeber, der die Tatsachenbehauptung veranlasst hat, die durch die Ausübung des Gegendarstellungsrechts anfallenden Kosten zu tragen. E) Weiterverwendung von Inseraten 19. Verwendung von Inseraten für elektronische Datenbanken 19.1. Der Inserent erklärt sein Einverständnis, dass die NZZ Media die Inserate in eigene oder fremde elektronische Datenbanken einspeisen und zu diesem Zweck bearbeiten kann. Der Inserent kann sein Einverständnis jederzeit zurückziehen. Er nimmt zur Kenntnis, dass Personendaten auch in Staaten abrufbar sind, die keine mit der Schweiz vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen, und somit die Vertraulichkeit, Integrität, Authentizität und Verfügbarkeit seiner Personendaten nicht garantiert ist. 19.2. Die nicht autorisierte und ohne gewichtige Eigenleistung erfolgende Bearbeitung und Verwertung von abgedruckten oder in elektronische Datenbanken eingespeisten Inseraten durch Dritte ist unzulässig und wird vom Inserenten untersagt. Dieser überträgt der NZZ Media insbesondere das Recht, nach Rücksprache mit dem Verlag NZZ mit geeigneten Mitteln dagegen vorzugehen. 20. Geistiges Eigentum an Inseraten 20.1. Der Inserent anerkennt das geistige Eigentum, insbesondere das Urheberrecht, von der NZZ Media an allen von ihr selber kreierten Inseraten mit individuellem Charakter (z. B. DTP-Verfahren). Soweit der Inserent seinen vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der NZZ Media nachkommt, ist ihm die Nutzung des geistigen Eigentums im Rahmen des ursprünglichen Verwendungszweckes auf unbeschränkte Zeit erlaubt. F) Anwendbares Recht, Gerichtsstand 21. Auf den Insertionsvertrag findet ausschliesslich schweizerisches Recht Anwendung. 22. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist das zuständige Gericht am Ort der Geschäftsstelle der NZZ Media, welche den Insertionsvertrag geschlossen hat. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen treten am 1. Januar 2008 in Kraft und ersetzen alle früheren Fassungen.


Dienstleistungen

24

Dienstleistungen und Preise NZZ Media Auftragsänderungen – Datumskorrektur – Formatanpassung – Austausch Druckmaterial usw.

pro Titel 10.– 10.– 10.–

Auftragsannullierung Ohne Ersatzdatum

pro Titel 20.–

Belege – Referenzbeleg (Sofortbelege), welcher die Gratisregel übersteigt – Rechnungsbeleg, welcher die Gratisregel übersteigt

pro Beleg

Chiffregebühr

pro Auftrag 37.–

Expressgebühr

pro Sendung 30.–

Farbproof ohne bestehenden Auftrag – Farbproof 1/1 Seite – Farbproof 1/2 Seite und kleiner

pro Proof 30.– 20.–

Gut zum Druck Ab zweitem Gut zum Druck

pro Exemplar 10.–

Inhaltliche Anpassungen von Dateien – Einfache Korrekturen oder Anpassungen – Schreiben einer PDF–Druckdatei

pro Datei 20.– 20.–

– Komplexe Änderungen digitaler Dateien – Kreation Desktop-Publishing

pro Stunde 170.– 170.–

15.– 5.–

Mahnwesen – Bearbeitungsgebühr ab zweiter Mahnung – Verzugszins

pro Mahnung 30.– 5%

Management von Kostenstellen

pro Kostenst. 25.– pro Jahr

Prospektbeilagen Zusätzliche Belegung von Teilausgaben (nicht Gesamtausgabe, Split ZH, Region o. Stadt ZH)

300.–

Rechnungen – Rechnungskopien ab drittem Exemplar – Rechnungs-Splitting (pro Endrechnung) – Nachträgliche Rechnungskorrekturen – Den Mahnungen beiliegende Rechnungskopien – Spezialrechnungen oder Versand an andere Adresse als an die der Kundenbasis

pro Rechnung 5.– 20.– 20.– 5.– 5.–

Sonderauswertungen/Statistiken

pro Stunde 170.–

Spezialkurier Externer Kurier

pro Sendung Fremdkosten + 20.–

Texterfassung für NZZexecutive.ch

pro Inserat 55.–

Übersetzungen intern

pro Stunde 170.–

Übersetzungen extern

pro Auftrag Fremdkosten + 20.–


Crossmedia

25

Crossmedia

Ihr Ziel

Crossmedia ist die inhaltliche, kreative und formale Verknüpfung unterschiedlicher Medienkanäle und Werbeträger mit dem Ziel, einen maximalen werblichen Erfolg über eine mehrkanalige Ansprache zu realisieren. Das Medienunternehmen NZZ trägt mit einem vielfältigen Produktportfolio und kompetenten Beratern dazu bei, Ihr übergreifendes Kampagnenkonzept erfolgreich umzusetzen.

– Aktivierung der Konsumenten durch die Multiplikation der Kontakt­ wirkung – Erhöhung der Kampagneneffizienz – Ansprache neuer Zielgruppensegmente Neuste Angebote und nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.nzz.ch/werbung /crossmedia.

Unser vielfältiges Angebot für Ihre optimale Zielerreichung Tageszeitung

Sonntagszeitung

Zeitungsbeilagen

Magazine

Neue Zürcher Zeitung

NZZ am Sonntag

NZZexecutive, NZZdomizil, Bücher am Sonntag

NZZ Folio, Z – Die schönen Seiten, NZZ campus, NZZ Chronik

Publikationen/Bücher

Druck

NZZ Libro

NZZ Print

Veranstaltungen

Über 10 Millionen Kontakte pro Monat!

NZZ Podium

Fernsehen/Film NZZ Format

Online-Medien NZZ Online    NZZexecutive.ch    NZZdomizil.ch    NZZcampus.ch

Kontakte Crossmedia Markus Ehrle Leiter Werbemarkt, m.ehrle@nzz.ch, Tel. 044 258 16 33

Corinne Blaser Leiterin Marketing Werbemarkt, c.blaser@nzz.ch, Tel. 044 258 12 88


Kontakte

26

Kontakte Anzeigenverkauf Walter Vontobel Leiter NZZ Media wvontobel@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 55 Stefan Bernet Leiter Anzeigenmarkt sbernet@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 68 Yves Gumy Kundenberater Westschweiz und Wallis ygumy@nzzmedia.ch Telefon 021 317 88 08 Madeleine Haas Kundenberaterin Tourismus/Privatkliniken mhaas@nzzmedia.ch Telefon 044 258 17 43 Thomas Herde Koordinator Reservationen therde@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 56

Eli Hess Kundenberaterin Lokalmarkt Stadt ZH, Literatur- und Kunst-/Veranstaltungsmarkt ehess@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 58 Robert Kahnt Kundenberater Finanzmarkt Deutschschweiz/FL rkahnt@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 69 Bettina Marti Kundenberaterin Kantone AI/AR, GL, GR, SG, SH, TG, Teile Kanton ZH, Stadt ZH und FL bmarti@nzzmedia.ch Telefon 044 258 17 48 Toni Solidoro Kundenberater Kantone AG, BE, BL/BS, LU, OW/NW, SO, SZ, TI, UR, ZG, Teile Kanton ZH tsolidoro@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 85 Andi Spichtig Kundenberater Werbe- und Mediaagenturen Stadt und Kanton ZH, TG, SG, SH, AI/AR aspichtig@nzzmedia.ch Telefon 044 258 17 42


27

Kontakte Rubrikenverkauf Walter Vontobel Leiter NZZ Media wvontobel@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 55 Stefanie Oechslin Leiterin Rubrikenmarkt soechslin@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 00 Reinhard Blum Kundenberater NZZdomizil rblum@nzzmedia.ch Telefon 044 258 12 92 Marc Sch채ttin Kundenberater NZZdomizil.ch mschaettin@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 50 Tino Grimm Kundenberater Kantone AG, AI/AR, SG, SH, TG, ZH (Teile Kanton und Stadt) und FL, Aus- und Weiterbildung tgrimm@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 59

J체rg Lindegger Kundenberater Kantone GL, GR, LU, NW/OW, SZ, TI, UR, ZG, ZH (Teile Kanton und Stadt) jlindegger@nzzmedia.ch Telefon 044 258 15 39 Daniel Wipr채chtiger Kundenberater Kantone BE, BS/BL, FR, GE, JU, NE, SO, VD, VS dwipraechtiger@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 91


Anzeigen Deutschschweiz NZZ Media – eine Filiale der Publicitas AG Falkenstrasse 11, 8021 Zürich Telefon 044 258 16 98, Fax 044 258 13 70 anzeigen@nzzmedia.ch, www.nzzmedia.ch

Anzeigen Westschweiz Publicitas SA – NZZ Media Rue Etraz 4, 1003 Lausanne Telefon 021 317 88 08, Fax 044 258 13 70 ygumy@nzzmedia.ch, www.nzzmedia.ch


NZZ Tarif 2009 Schweiz deutsch