Page 1

ANZEIGENPREISE «NZZ DOMIZIL» 2009 | DEUTSCH | FÜR SCHWEIZER KUNDEN

Suchen Sie die Interessenten für Ihre Immobilien lieber dort, wo Sie sie finden.


2

Sämtliche Preise in Schweizerfranken, exkl. 7,6% MWSt., Änderungen vorbehalten.


Ihr Vorteil sowie Mehrwert im Überblick

3

Der Immobilienmarkt im Überblick Montag Neue Zürcher Zeitung

Dienstag

Immobilien-Rubrik

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Immobilien-Bund NZZdomizil

Immobilien-Rubrik

NZZ am Sonntag

Immobilien-Rubrik

NZZ Online

NZZdomizil.ch

Die Vorteile des Immobilienbundes NZZdomizil – der Immobilienmarkt der Neuen Zürcher Zeitung –D  ie Frontseite wird von der Redaktion publizistisch betreut und beinhaltet ein einheitliches Foto- und Infografikkonzept sowie einen redaktionellen Beitrag. – « NZZdomizil» erscheint jeden Freitag als separater Bund in der «Neuen Zürcher Zeitung». – Am Montag und Mittwoch erscheinen in der «Neuen Zürcher Zeitung» wie bisher die Immobilienrubriken in konzentrierter Form.

Die Immobilienbeilagen der Neuen Zürcher Zeitung und der NZZ am Sonntag Thema Immobilien Immobilien Immobilien Bau- und Immobilienmarkt

Erscheinung 25. März 17. Mai 6. September 4. November

Titel Neue Zürcher Zeitung, Schweizer Ausgabe NZZ am Sonntag NZZ am Sonntag Neue Zürcher Zeitung, Schweizer Ausgabe

Die Sonderbeilagen unterliegen kurzfristigen Änderungen. Die derzeitige Übersicht finden Sie auf www.nzzmedia.ch.

Überblick


4


Mediadaten

5

Leistungs- und Leserschaftsdaten NZZdomizil Auflage Leserzahl Reichweite Struktur TLP 1

Neue Zürcher Zeitung Schweiz Deutschschweiz Deutschschweiz Männer/Frauen sw /farbig

126 963 Exemplare 291 000 Leser 6,9% 61%/39% Fr. 47.95/Fr. 59.70

Auflage Leserzahl Reichweite Struktur TLP 1

Mediadaten

Gesamt 143 009 Exemplare Schweiz 126 963 Exemplare Ausland   16 046 Exemplare Deutschschweiz 291 000 Leser Deutschschweiz 6,9% Männer/Frauen 61%/39% sw /farbig Fr. 47.95/Fr. 59.70

NZZ am Sonntag Auflage Leserzahl Reichweite Struktur TLP 1

1

Tausend-Leser-Preis.    Quellen: WEMF Auflagen-Bulletin 2008, MACH Basic 2008-2.

Schweiz Deutschschweiz Deutschschweiz Männer/Frauen sw /farbig

126 371 Exemplare 458 000 Leser 10,8% 54%/46% Fr. 31.90/Fr. 45.35


Anzeigenpreise und Formate

6

Anzeigenpreise Spezialangebot Print

Preise Titelseite NZZdomizil

50% Rabatt für Zusatzbuchung: Bei einer zusätzlichen Buchung Ihrer Anzeige in der «NZZ am Sonntag» profitieren Sie von 50% Rabatt (auf den «NZZ am Sonntag»-Tarif).

Anzeigenplatz auf der ersten Seite des Immobilienbundes «NZZdomizil» am Freitag. Textanschlussanzeige im Format 10-spaltig/ 92 mm in der Gesamtausgabe.

Millimeterpreise für Individualformate

Gesamtausgabe sw Millimeterpreis 5.87 Kopffeld

Neue Zürcher Zeitung Schweizer Ausgabe bis 400 mm ab 401 mm

sw 3.33 3.65

farbig 5.20 5.20

Neue Zürcher Zeitung Gesamtausgabe bis 400 mm ab 401 mm

sw 4.39 4.81

farbig 6.86 6.86

NZZ am Sonntag bis 400 mm ab 401 mm

sw 3.48 3.78

farbig 6.30 6.30

3 –

4 114

farbig 8.30 2 130.–

Spaltenzahl und Masse 1 Spalten Anzeigen-mm 1

1 –

2 55

Es können nur grad- oder 5-spaltige Anzeigen placiert werden.

5 143

6 173

7 –

8 232

9 –

10 291


Rabatte

7

Rabatte Umsatzrabatte Betrag Rabatt Betrag   12 000.­–   3%   500 000.–   35 000.–   4%   600 000.–   70 000.–   5%   700 000.– 100 000.–   6%   800 000.– 125 000.–   7%   900 000.– 150 000.–   8% 1 000 000.– 175 000.–   9% 1 500 000.– 200 000.– 10% 2 000 000.– 250 000.– 11% 2 500 000.– 300 000.– 12% 3 000 000.– 350 000.– 13% 4 000 000.– 400 000.– 14% 5 000 000.– 450 000.– 15%

Rabatt 16% 17% 18% 19% 20% 21% 22% 23% 24% 25% 26% 27%

Wiederholungsrabatte Bei gleichzeitiger Buchung und ohne Grössenkorrektur 3 bis 5 Wiederholungen 6 bis 12 Wiederholungen 13 bis 25 Wiederholungen 26 bis 51 Wiederholungen 52 und mehr Wiederholungen

5% 7,5% 15% 20% 25%

Wiederholungsrabatte für Buchungen in Immobilienbeilagen 2  Beilagen 10% 3  Beilagen 15% 4  Beilagen 20%

– A conto dieses Abschlusses können folgende Belegungen ge­bucht werden: «Neue Zürcher Zeitung», «NZZ BusinessCombi», «NZZ am Sonntag», «Z – Die schönen Seiten», «NZZ campus» und «NZZ Chronik». – Rabattvereinbarungen gelten nur für eine einzige Firma. Für Anzeigen des gleichen Auftraggebers, die aber unter verschiedenen Namen oder für Rechnungen anderer Firmen erscheinen, sind getrennte Aufträge zu erteilen; ausgenommen von dieser Vereinbarung sind Firmen, welche gemäss Angaben der STG Schweizerische Treuhandgesellschaft in den Genuss des Konzernrabattes gelangen. Wir beraten Sie gerne unter Telefon 044 258 16 98. – Umsatz- und Wiederholungsrabatte können nicht kumuliert werden.

Anzeigenpreise und Formate/Rabatte


Technische Daten

8

Termine

Elektronische Datenübermittlung

A nnahmeschluss für Anzeigenbuchungen oder -sistierungen sowie Druckunterlagen ist zwei Arbeitstage vor Erscheinen um 14.00 Uhr.

Insertionsauftrag Ergänzen Sie die üblichen Angaben wie Kundenadresse, Zeitung, Stichwort, Erscheinungsdaten mit der Information, über welchen Eingangskanal Sie uns das Inserat übermitteln.

Technische Anforderungen Farb-/Graustufenbilder 150 bis 300 dpi Logos/Bitmaps 1200 dpi Raster 44 Linien/cm (110 lpi) Rasterpunktform gemässigter Kettenpunkt Minimalpunkt 2% Maximalpunkt 98% UCR-Gesamtwert 240% (Cyan + Magenta + Yellow + Schwarz) Druckreihenfolge 1. Cyan, 2. Magenta, 3. Yellow, 4. Schwarz Graubalance Cyan = 50%, Magenta = 40%, Yellow = 40% Farbaufbau durchgängiger Vierfarbendruck, Pantonefarben in CMYK umgewandelt Bildaufbau nach ISO-Norm «ISOnewspaper26v4» Schriften bei offenen Daten alle Schriften mitliefern, bei PDFs alle Schriften einbetten Überdruck muss im gelieferten File definiert sein Tonwertzunahme 26% im Mittelton Volltondichte Cyan = 0,90 / Magenta = 0,90 Yellow = 0,90 / Schwarz = 1,10 Andruck auf Zeitungspapier mit Zeitungsmessbalken

Technische Informationen Telefon 044 258 13 42 Programme – Adobe Creative Suite 3 – Quark-X-Press 7 – Office 2004 Dateiformate – High-End-PDF (ist allen anderen Dateiformaten vorzuziehen) – PDFX-3 – PDFX-Ready – Acrobat Writer ist für die PDF-Herstellung ungeeignet. – EPS: Fonts eingebunden oder in Vektor-Pfade umgewandelt – Offene Files: Alle Bilder, Logos und Schriften sowie eine verbindliche Sujetkopie mitliefern.

Datenanlieferung Datenträger CD oder DVD Per E-Mail anzeigen@nzzmedia.ch Via PrintOnline Für Fragen: Telefon 044 258 17 70 oder www.printonline.ch


Online-Angebote

9

Einzigartige Immobilienplattform

Basisangebot Immobilien

Das Basiskonzept der neuen und einzigartigen Immobilienplattform NZZdomizil.ch sieht drei Kategorien vor. In der ersten liegt der Schwerpunkt auf der Immobiliensuchmaschine selbst, die sich vor allem im mittleren bis oberen Segment der Immobilienbranche positioniert. Des Weiteren beinhaltet die Plattform neu den Inte­­rior-Design-Bereich, welcher vor allem redaktionell in gewohnter NZZ-Qualität erschlossen wird. Pro Monat wird jeweils ein Schwerpunktthema publiziert, anhand dessen über aktuelle Trends und Designs auf nationaler und internationaler Ebene informiert wird. Auf dieser höchst relevanten Plattform informiert sich der User und nimmt Kontakt zu Immobilienfirmen und Einrichtungsberatern auf. So werden nicht nur aktiv Wohnungssuchende, sondern auch designbewusste passiv Interessierte mit gutem Gespür für Qualität erreicht. Als letzte Kategorie befindet sich auf der Immobilienplattform der «Style-Spotter». Dieser enthält Informationen von Jung-Designern, die über ihre Entwicklung berichten.

Pauschale monatliche «Membership» mit automatischer Datenübernahme aus anderen Portalen einmalige Aufschaltgebühr 200.– bis 10 Inserate pro Tag online 250.– bis 20 Inserate pro Tag online 350.– bis 30 Inserate pro Tag online 450.– bis 40 Inserate pro Tag online 500.– bis 50 Inserate pro Tag online 600.– bis 70 Inserate pro Tag online 650.– bis 100 Inserate pro Tag online 700.– ab 101 Inserate pro Tag online auf Anfrage Einzelinserate (Laufzeit 30 Tage) Einzelinserat Online

90.–

Online-to-Print Formate Online und NZZ Online und NZZ am Sonntag Online und NZZ und NZZ am Sonntag 2-spaltig /23 mm   230.–   235.–   310.– 2-spaltig /73 mm   530.–   550.–   765.– 2-spaltig /98 mm 1 015.– 1 215.– 1 580.– 4-spaltig /98 mm 1 950.– 2 350.– 3 085.–

Technische Daten Online-Angebote


Insertionsbestimmungen Allgemeine Geschäftsbedingungen betreffend die vertraglichen Beziehungen zwischen Inserenten und Publicitas AG NZZ Media (nachstehend NZZ Media genannt) für die Produkte der Neuen Zürcher Zeitung AG (nachstehend NZZ genannt). A) Anwendbarkeit 1. Geschäftsbeziehungen zu Inserenten 1.1. Die Geschäftsbedingungen regeln die vertraglichen Beziehungen (Insertionsvertrag Print und Online) zwischen der NZZ Media und einem Inserenten. Gegenüber der NZZ Media handeln Werbe-, Media- oder PR-Agenturen im Namen und auf Rechnung des Inserenten. 1.2. Der Insertionsvertrag beinhaltet die Publikation (Einzelaufträge, Wiederholungsaufträge und Mengenabschlüsse) von Inseraten, Werbebeilagen und Beiheftern (Inserate) durch NZZ Media, inkl. oder exkl. Beratung, Kreation von Inseraten im DTP-Verfahren, Erstellung von Mediaplänen oder administrativen Dienstleistungen. Gegenüber dem Verlag NZZ übernimmt Publicitas AG NZZ Media die Publikation der Inserate als ihre eigene Verpflichtung. 1.3. NZZ-Produkte erscheinen in deutscher Sprache. Alle Anzeigentexte veröffentlichen wir indessen ohne anderslautende Vorschrift im Originaltext des Manuskriptes; diese werden also nicht automatisch übersetzt. 1.4. D  as Absetzen von Rubrikanzeigen erfolgt lediglich in verlagsüblicher Satzausführung. 2. Geschäftsbedingungen der Inserenten 2.1. Die Geschäftsbedingungen werden mit Vertragsschluss Bestandteil des Insertionsvertrages. Gleichzeitig verzichtet der Inserent auf die Anwendung seiner eigenen Geschäftsbedingungen. 3. Veröffentlichungen im Textteil der Print-Produkte 3.1. Veröffentlichungen im Textteil können bei Aufgabe von Anzeigen nicht zur Bedingung gemacht werden. Allfällige Publikationen im Textteil, welche Interessen von Inserenten verletzen, berechtigen zu keinerlei Ansprüchen gegenüber unserer Anzeigenverwaltung. B) Vertragsabwicklung 4. Preise 4.1. Bezüglich Publikation gelten die jeweils gültigen Insertionstarife und Rabatte vom Verlag NZZ, zuzüglich MWSt. 4.2. Bezüglich Beratungs-, Kreations-, Planungs- oder administrativer Dienstleistungen der NZZ Media gelten deren jeweils gültige Dienstleistungstarife, zuzüglich MWSt. Die wichtigsten Positionen sind in der jeweils gültigen offiziellen Tarifdokumentation der NZZ aufgeführt. Alle Tarifpositionen sind auf der Website www.nzzmedia.ch verfügbar. 4.3. Änderungen der Insertionstarife, Rabatte, Dienstleistungstarife und der MWSt treten auch bei laufenden Publikationen sofort in Kraft. Der Inserent hat aber das Recht, innerhalb von zwei Wochen seit Bekanntgabe des neuen Preises vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall hat er nur Anrecht auf den Rabatt, der gemäss Rabattskala der effektiv abgenommenen Menge entspricht. 5. Zusätzliche Kosten 5.1. Ausserordentliche Aufwendungen der NZZ oder der NZZ Media, welche nicht in deren Insertionsoder Dienstleistungstarifen enthalten sind, können zusätzlich verrechnet werden, zuzüglich MWSt. Als solche gelten beispielsweise aufwendige Bearbeitungen von Volldruckmaterial (siehe dazu auch Punkt 4.2.). Übersetzungskosten: Texte werden gegen Verrechnung der Kosten an den Auftraggeber von einem spezialisierten Büro übersetzt. Für allfällige Fehler können wir keine Haftung übernehmen. 6. Grösse der Inserate 6.1. Für die Verrechnung massgeblich ist die in der betreffenden Zeitung gemessene Grösse von Trennlinie zu Trennlinie. Bei Vollvorlagen und Rahmeninseraten werden zur Abdruckhöhe 2 mm dazugerechnet.

10

6.2. Mehrmals erscheinende Inserate mit gleicher Vorlage oder gleichem Text werden alle mit der Grösse des ersterschienenen Inserates verrechnet. 7. Mengenabschlüsse, Mengenrabatte 7.1. Für den Bezug von bestimmten Insertionsvolumen in mm oder Franken (nachfolgend Volumen) während eines bestimmten Zeitraums (Mengenabschluss) können die Insertionstarife Mengenrabatte vorsehen. 7.2. Wird das vereinbarte Volumen in diesem Zeitraum übertroffen und dadurch eine höhere Rabattstufe erreicht, wird nach Ablauf des Abschlusses rückwirkend der höhere Rabatt vergütet. 7.3. Wird das vereinbarte Volumen in diesem Zeitraum nicht erreicht, wird der zu viel bezogene Rabatt nachbelastet. Dem Inserenten wird dabei eine Toleranz von 3% auf dem vereinbarten Volumen gewährt. Die nicht bezogenen Volumen können nicht auf das folgende Abschlussjahr übertragen werden. 8. Wiederholungsaufträge, Wiederholungsrabatte 8.1. Für Inserate, die an zum Voraus festgesetzten Daten unverändert erscheinen (Wiederholungsaufträge), können auf die Insertionstarife Wiederholungsrabatte gegeben werden. 8.2. Die Inserate müssen grundsätzlich unverändert erscheinen; einzig bei Vollvorlagen können in der Regel die Sujets gewechselt werden. 8.3. Rückwirkend wird ein höherer Rabatt gewährt, sofern der Wiederholungsauftrag vor Erscheinen des letzten Inserates unter den gleichen Voraussetzungen erweitert und damit eine höhere Stufe erreicht wird. 9. Modalitäten Mengenabschlüsse bzw. Wiederholungsaufträge 9.1. Für kommerzielle Werbung und Stellenangebote muss je ein separater Mengenabschluss bzw. Wiederholungsauftrag vereinbart werden. Gelegenheitsanzeigen werden nicht in die Rabattvereinbarung einbezogen. 9.2. Der Mengenabschluss bzw. Wiederholungsauftrag kann grundsätzlich nur von einem einzelnen Inserenten getätigt werden. Konzernen und Holdinggesellschaften kann jedoch die Treuhand BDO Visura, Zürich, unter gewissen Voraussetzungen die Berechtigung zusprechen, Konzernabschlüsse zu tätigen. 9.3. Die Laufdauer des Mengenabschlusses bzw. Wiederholungsauftrages beträgt 12 Monate. Beginnt er bis und mit dem 15. eines Monats, so dauert er bis Ende Vormonat des folgenden Jahres; beginnt er zwischen dem 16. und dem Ende eines Monats, so läuft er bis Ende des laufenden Monats des folgenden Jahres. 9.4. Grundsätzlich gilt für die ganze Laufdauer der gleiche Rabattsatz. 10. Verlegerrecht 10.1. Der Verlag NZZ behält sich vor, Änderungen der Inseratinhalte zu verlangen oder Inserate ohne Angabe von Gründen abzulehnen. 10.2. Der Verlag NZZ kann aus technischen Gründen für bestimmte Daten vorgeschriebene, aber dem Inhalt nach nicht unbedingt termingebundene Inserate ohne vorherige Benachrichtigung um eine Ausgabe vor- oder zurückverschieben. 10.3. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung als solche nicht erkennbar sind, müssen mit dem vollen Firmennamen unterzeichnet sein und werden vom Verlag durch die Überschrift «Anzeige» kenntlich gemacht. 10.4. Der Verlag NZZ kann grundsätzlich über die Placierung der Inserate bestimmen. Placierungswünsche des Auftraggebers können nur unverbindlich entgegengenommen werden. Für eingehaltene Placierungsvorschriften wird der festgelegte Preis erhoben. 10.5. Aufträge für Werbebeilagen und Beihefter sind für den Verlag NZZ erst nach Genehmigung eines Musters bindend. 11. Chiffreinserate 11.1. Die NZZ Media verpflichtet sich zur Wahrung des Chiffregeheimnisses. Vorbehalten bleiben namentlich folgende Fälle: NZZ Media kann in solch begründeten Fällen – Justiz- oder Verwaltungs­


11

behörden sowie Personen, die einem Chiffreinserenten ihre Personendaten mitgeteilt haben und im Nachhinein wegen nicht zurückgesandter Unterlagen ihr Auskunftsrecht wahrnehmen wollen – die Identität des Chiffreinserenten bekanntgeben. 11.2. Die NZZ Media braucht insbesondere Werbesendungen, Vermittlungs- und anonyme Angebote nicht an den Chiffreinserenten weiterzuleiten. Zu diesem Zweck kann sie eingehende Angebote öffnen und überprüfen. 11.3. Für Chiffreinserate wird pro Auftrag eine Gebühr erhoben. Ausserordentliche Aufwendungen werden zusätzlich verrechnet. 11.4. Die Verantwortung für die Rücksendung von Dokumenten obliegt dem Chiffreinserenten. 12. Probeabzüge 12.1. Auf Anfrage können Probeabzüge für kommerzielle Inserate geliefert werden, sofern die Druckunterlagen mindestens 3 Tage vor Annahmeschluss eintreffen. 12.2. Für Vollvorlagen wird kein Probeabzug geliefert. 13. Druckmaterial 13.1. Ohne ausdrückliche Vereinbarung ist der Verlag NZZ bzw. die NZZ Media für herkömmlich oder digital geliefertes Druck- und Datenmaterial (Reinzeichnungen, Filme, Fotos usw.) weder aufbewahrungs- noch rückgabepflichtig. 14. Zahlungskonditionen 14.1. Für die Publikation von Gelegenheitsinseraten gilt Barzahlung oder eine Zahlungsfrist von 10 Tagen. 14.2. Für die Publikation aller übrigen Inserate gilt eine Zahlungsfrist von 30 Tagen ohne Skontoabzug. 14.3. Auf verfallenen Rechnungen wird ein marktüblicher Verzugszins verrechnet. 14.4. Für Mahnungen werden die Kosten verrechnet. 14.5. Bei Betreibung, Nachlassstundung oder Konkurs entfallen Rabatte, Vermittler- oder Beraterkommissionen. 15. Vorzeitige Vertragsauflösung 15.1. Stellt ein Insertionsorgan während der Vertragsdauer sein Erscheinen ein, kann die NZZ Media ohne Ersatzverpflichtung vom Vertrag zurücktreten. 15.2. Dies entbindet den Inserenten nicht von der Bezahlung der erschienenen Inserate. 15.3. Es werden keine Rabattnachbelastungen, aber Vergütungen vorgenommen, sofern zum Zeitpunkt der Vertragsauflösung eine höhere Rabattstufe erreicht wurde. C) Haftung der NZZ Media 16. Fehlerhaftes Erscheinen, Nichterscheinen 16.1. Reklamationen wegen fehlerhaften Erscheinens oder Nichterscheinens sind innerhalb von 10 Tagen nach Publikation bei der NZZ Media anzubringen. 16.2. Wird der Sinn oder die Wirkung des Inserates wesentlich beeinträchtigt oder ist ein Termin­ inserat nicht erschienen, werden die Einschaltkosten ganz oder teilweise erlassen oder in Form von Inseratenraum in der betreffenden Publikation kompensiert. Bei telefonisch erteilten Aufträgen, bei fehlerhaften digitalen Übermittlungen von Inseraten zur NZZ Media, bei Fehlern infolge von Übersetzungen fremdsprachiger Vorlagen, bei Datenverschiebungen (Ziff. 10.2.), bei nicht eingehaltenen Placierungsvorschriften, bei ungeeigneten Vorlagen, bei nicht signifikanten Passerdifferenzen und bei Abweichungen in der Farbe oder von typografischen Vorschriften sowie bei fehlenden Codebezeichnungen entfallen die genannten Ansprüche. 16.3. Sämtliche weitergehenden Ansprüche als die in Ziff. 16.2. genannten wegen fehlerhaften Erscheinens, Nichterscheinens oder aus anderen Gründen sind ausgeschlossen. Bei berechtigten Reklamationen können im Maximum die Kosten für die Insertion vergütet werden. Jede weitere Entschädigung ist ausgeschlossen, anders lautende Bedingungen in der Bestellung sind ungültig.

D) Haftung des Inserenten 17. Haftung wegen Inhalts der Inserate 17.1. Der Inserent ist für den Inhalt der Inserate verantwortlich. Er erklärt, die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und Branchenregeln einzuhalten und dafür der NZZ Media und dem Verlag NZZ verantwortlich zu sein. Er stellt die NZZ Media und den Verlag NZZ sowie deren Organe und Hilfspersonen von Ansprüchen Dritter frei. Er ist in jedem Fall verpflichtet, sämtliche im Zusammenhang mit Ansprüchen Dritter oder in sonstigen Verfahren anfallenden, gerichtlichen oder aussergerichtlichen Kosten zu übernehmen. 18. Gegendarstellungsrecht 18.1. Bei einem Gegendarstellungsbegehren (Art. 28 ff. ZGB) gegenüber Inseraten informiert der Verlag NZZ bzw. die NZZ Media den Inserenten über den Eingang des Begehrens und bespricht mit ihm das Eintreten auf das Begehren bzw. seine Abweisung oder Gutheissung sowie das Vorgehen bei einer allfälligen Publikation und die damit zusammenhängenden Modalitäten. Der Entscheid über die Aufnahme dieser Gegendarstellung durch eine Drittperson obliegt ausschliesslich dem Verleger oder gegebenenfalls dem Gericht. In beiden Fällen verpflichtet sich der Auftraggeber, der die Tatsachenbehauptung veranlasst hat, die durch die Ausübung des Gegendarstellungsrechts anfallenden Kosten zu tragen. E) Weiterverwendung von Inseraten 19. Verwendung von Inseraten für elektronische Datenbanken 19.1. Der Inserent erklärt sein Einverständnis, dass die NZZ Media die Inserate in eigene oder fremde elektronische Datenbanken einspeisen und zu diesem Zweck bearbeiten kann. Der Inserent kann sein Einverständnis jederzeit zurückziehen. Er nimmt zur Kenntnis, dass Personendaten auch in Staaten abrufbar sind, die keine mit der Schweiz vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen, und somit die Vertraulichkeit, Integrität, Authentizität und Verfügbarkeit seiner Personendaten nicht garantiert ist. 19.2. Die nicht autorisierte und ohne gewichtige Eigenleistung erfolgende Bearbeitung und Verwertung von abgedruckten oder in elektronische Datenbanken eingespeisten Inseraten durch Dritte ist unzulässig und wird vom Inserenten untersagt. Dieser überträgt der NZZ Media insbesondere das Recht, nach Rücksprache mit dem Verlag NZZ mit geeigneten Mitteln dagegen vorzugehen. 20. Geistiges Eigentum an Inseraten 20.1. Der Inserent anerkennt das geistige Eigentum, insbesondere das Urheberrecht, von der NZZ Media an allen von ihr selber kreierten Inseraten mit individuellem Charakter (z. B. DTP-Verfahren). Soweit der Inserent seinen vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der NZZ Media nachkommt, ist ihm die Nutzung des geistigen Eigentums im Rahmen des ursprünglichen Verwendungszweckes auf unbeschränkte Zeit erlaubt. F) Anwendbares Recht, Gerichtsstand 21. Auf den Insertionsvertrag findet ausschliesslich schweizerisches Recht Anwendung. 22. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist das zuständige Gericht am Ort der Geschäftsstelle der NZZ Media, welche den Insertionsvertrag geschlossen hat. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen treten am 1. Januar 2008 in Kraft und ersetzen alle früheren Fassungen.

Insertionsbestimmungen


Dienstleistungen

12

Dienstleistungen und Preise NZZ Media Auftragsänderungen – Datumskorrektur – Formatanpassung – Austausch Druckmaterial usw.

pro Titel 10.– 10.– 10.–

Auftragsannullierung Ohne Ersatzdatum

pro Titel 20.–

Belege – Referenzbeleg (Sofortbelege), welcher die Gratisregel übersteigt – Rechnungsbeleg, welcher die Gratisregel übersteigt

pro Beleg

Chiffregebühr

pro Auftrag 37.–

Expressgebühr

pro Sendung 30.–

Farbproof ohne bestehenden Auftrag – Farbproof 1/1 Seite – Farbproof 1/2 Seite und kleiner

pro Proof 30.– 20.–

Gut zum Druck Ab zweitem Gut zum Druck

pro Exemplar 10.–

Inhaltliche Anpassungen von Dateien – Einfache Korrekturen oder Anpassungen – Schreiben einer PDF–Druckdatei

pro Datei 20.– 20.–

– Komplexe Änderungen digitaler Dateien – Kreation Desktop-Publishing

pro Stunde 170.– 170.–

15.– 5.–

Mahnwesen – Bearbeitungsgebühr ab zweiter Mahnung – Verzugszins

pro Mahnung 30.– 5%

Management von Kostenstellen

pro Kostenst. 25.– pro Jahr

Rechnungen – Rechnungskopien ab drittem Exemplar – Rechnungs-Splitting (pro Endrechnung) – Nachträgliche Rechnungskorrekturen – Den Mahnungen beiliegende Rechnungskopien – Spezialrechnungen oder Versand an andere Adresse als an die der Kundenbasis

pro Rechnung 5.– 20.– 20.– 5.– 5.–

Sonderauswertungen/Statistiken

pro Stunde 170.–

Spezialkurier Externer Kurier

pro Sendung Fremdkosten + 20.–

Übersetzungen intern

pro Stunde 170.–

Übersetzungen extern

pro Auftrag Fremdkosten + 20.–


Crossmedia

13

Crossmedia

Ihr Ziel

Crossmedia ist die inhaltliche, kreative und formale Verknüpfung unterschiedlicher Medienkanäle und Werbeträger mit dem Ziel, einen maximalen werblichen Erfolg über eine mehrkanalige Ansprache zu realisieren. Das Medienunternehmen NZZ trägt mit einem vielfältigen Produktportfolio und kompetenten Beratern dazu bei, Ihr übergreifendes Kampagnenkonzept erfolgreich umzusetzen.

– Aktivierung der Konsumenten durch die Multiplikation der Kontakt­ wirkung – Erhöhung der Kampagneneffizienz – Ansprache neuer Zielgruppensegmente Neuste Angebote und nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.nzz.ch/werbung /crossmedia.

Unser vielfältiges Angebot für Ihre optimale Zielerreichung Tageszeitung

Sonntagszeitung

Zeitungsbeilagen

Magazine

Neue Zürcher Zeitung

NZZ am Sonntag

NZZexecutive, NZZdomizil, Bücher am Sonntag

NZZ Folio, Z – Die schönen Seiten, NZZ campus, NZZ Chronik

Publikationen/Bücher

Druck

NZZ Libro

NZZ Print

Veranstaltungen

Über 10 Millionen Kontakte pro Monat!

NZZ Podium

Fernsehen/Film NZZ Format

Online-Medien NZZ Online    NZZexecutive.ch    NZZdomizil.ch    NZZcampus.ch

Kontakte Crossmedia Markus Ehrle Leiter Werbemarkt, m.ehrle@nzz.ch, Tel. 044 258 16 33

Corinne Blaser Leiterin Marketing Werbemarkt, c.blaser@nzz.ch, Tel. 044 258 12 88

Dienstleistungen Crossmedia


Kontakte Kontakte Rubrikenverkauf Walter Vontobel Leiter NZZ Media wvontobel@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 55 Stefanie Oechslin-Dinges Leiterin Rubrikenmarkt soechslin@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 00 Reinhard Blum Kundenberater Immobilien und NZZdomizil rblum@nzzmedia.ch Telefon 044 258 12 92 Marc Sch채ttin Kundenberater NZZdomizil.ch mschaettin@nzzmedia.ch Telefon 044 258 13 50

14


15

Kontakte


Anzeigen Deutschschweiz NZZ Media – eine Filiale der Publicitas AG Falkenstrasse 11, 8021 Zürich Telefon 044 258 16 98, Fax 044 258 13 70 anzeigen@nzzmedia.ch, www.nzzmedia.ch

Anzeigen Westschweiz Publicitas SA – NZZ Media Rue Etraz 4, 1003 Lausanne Telefon 021 317 88 08, Fax 044 258 13 70 ygumy@nzzmedia.ch, www.nzzmedia.ch

NZZdomizil Tarif 2009 Schweiz deutsch  

ANZEIGENPREISE «NZZ DOMIZIL» 2009 | DEUTSCH | FÜR SCHWEIZER KUNDEN

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you