__MAIN_TEXT__

Page 1

12/2020

Q

®

sprich:[kult]

... Lebensfreude kann man tragen !

Schmuckatelier Uwe Berger 28 Jahre Schmuck vom Feinsten

HOTLIST X-MAS

KONSTANZ NEWS WEIHNACHTSZAUBER

INITIATIVE

SYMPOSIUM GWÖ

in Radolfzell

BLITZLICHTER BEETHOVENBOX

Q-TIPPS 12.12. – 15.01.2021

Kultur, Szene, News aus der Region mit größtem ONLINE KULTURVERANSTALTUNGSKALENDER AUF WWW.QLT.DE


Herausgeber Qlt Media UG (haftungsbeschränkt) Christine Heun Werbeberatung Wolfgang Schober | wolfgang@qlt.de Tel.: 07531-12720-87

Antiquitätenhandel mit Restaurierungswerkstatt am Bodensee – seit 1989

Werbeberatung / Ressort Kultur Christina Fischer-Bergmann | tina@qlt.de Tel.: 07531-12720-88 Redaktion Jasmin Hummel | redaktion@qlt.de

NEU OnlineRundgang

Tel.: 07531-12720-89 Juniorredaktion Vanessa Heun Lilli Blank Monic Goudarzi Gestaltung Ines Langen | ines@qlt.de Tel.: 07531-12742-55 Terminal Lilli Blank | terminal@qlt.de Monic Goudarzi

Erscheinungsweise monatlich Das Qlt ist kostenlos im Bodenseeraum, Hegau und Grenzgebiet CH erhältlich. Alle Programm­ angaben

400 antike Objekte im Onlineshop:

furthof-antikmoebel.de

werden sorgfältig recherchiert, sind aber ohne Gewähr! Die Urheberrechte der Annoncenentwürfe und Grafiken

weise im Rahmen des Veranstaltungskalenders sind kostenlos, Private Kleinanzeigen (ohne Chiffre) ebenfalls. Die Qlt Media UG übernimmt keine Haftung für

sendung nur mit frankiertem Rückumschlag.

Verlag: Qlt Media UG (haftungsbeschränkt) 78467 Konstanz, Bleicherstraße 12 Telefon 07531/1272087, Fax 07531/1272090 www.qlt.de, Email: info@qlt-online.de

Verlagszeiten Mo – Fr: 9.00 –12.00 Uhr

Wenn nicht anders angegeben, wurden uns die Texte

Restauratoren

pflegen und erhalten Ihre Möbelstücke – für Sie und die nächsten Generationen. FURTHOF Antikmöbel GmbH Furthof 1 88633 HeiligenbergHattenweiler Telefon: +49(0)75 52-59 69

Unlängst habe ich mich – wie schon so oft um diese Zeit – gewundert, warum im Fernsehen, dem Radio und so einigen Printmedien große Jahresrückblicke bereits Ende November präsentiert werden. Moment Mal, da fehlt doch noch ein ganzer Monat. Für mich jedenfalls ist ein Jahr definitiv erst am 31.12. zu Ende. Nun, was 2020 angeht wird uns wohl noch die eine oder andere Überraschung ins Haus stehen, darüber hinaus ist eigentlich alles gesagt. Ich persönlich kenne niemanden, der sich über die letzten zwölf Monate gefreut hat. Versuchen wir es doch einmal anders herum und wagen jetzt schon einen Rückblick auf 2021. Wie würde der wohl sein?

verbleiben bei der Qlt Media UG. Veranstaltungshin-

unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Rück-

Ausgebildete

JAHRESRÜCKBLICK 20/21

Gehen wir davon aus, dass wir nach Ablauf eines harten Lockdowns zum Jahresanfang alle den Zugang zu einer gut verträglichen und wirksamen Impfung hatten. Impfgegner, Querdenker und Aluhutträger wurden entweder durch das Virus selbst eines Besseren belehrt oder haben politisches Asyl in einer lupenreinen Demokratie wie Nordkorea gefunden. Langsam erreichten wir dann eine Herdenimmunität und nach der ausgefallenen Fastnacht ließ der Frühling sein blaues Band wieder durch die Lüfte flattern. Mit den steigenden Temperaturen füllten sich dann langsam auch die Biergärten der wieder eröffneten Gastronomie, die Museen zeigten engagiert ihre Ausstellungen, Theater gab es auf einmal sogar drinnen und draußen, Kino ebenso und einige ganz mutige Kulturschaffende veranstalteten wieder Festivals mit über tausend Leuten auf der grünen Wiese.

und Bilder von den jeweiligen Pressestellen und Partnern zur Verfügung gestellt oder von der Redaktion selbst verfasst und fotografiert.

Titelbild: Schmuckatelier Uwe Berger

Endlich konnten auch Partys mit Freunden im Garten gefeiert werden, ein paar richtig knackige Raves dauerten sogar bis in die frühen Morgenstunden. Kurzum, die Lebensfreude war zurückgekehrt! Wir holten uns die zweite Impfung ab, gingen gut geschützt in die kulturelle Wintersaison und durften sogar auf dem Weihnachtsmarkt wieder dem Glühwein frönen. Der Rest wurde zur Geschichte. QLT wünscht Ihnen besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund.

Christina Fischer-Bergmann, Leitung Ressort Kultur


INHALT

12/2020

STORY Schmuckatelier Uwe Berger

4-5

X-MAS Weihnachtsgrüße 6-7

HOTLIST Weihnachtstipps 8-9

CITY NEWS Konstanz 10-13

KULTUR NEWS Kultur in allen Facetten

14-19

INITIATIVEN Digitalisierung 22-23

TERMINE & EVENTS Best of Theater, Music and more

24-26

AUSSTELLUNGEN Kunst im Fokus

28-29

SERVICE QLTBörse 30-31 Blitzlichter 36-37 Pinnwand 38

Wir verlosen gemeinsam mit mymuesli Konstanz ein Weihnachtsgeschenkset von mymuesli mit dem Cinnamon Snowman. Einsendungen an gewinnspiel@qlt.de unter dem Stichwort mymuesli nehmen an der Auslosung teil. Einsendeschluss ist der Heiligabend am 24.12. Viel Müslifreude wünscht mymuesli! Weitere Infos auf S.12 Achtung: Das Weihnachtsgeschenkset muss vom Gewinner im mymuesli Store in Konstanz in der Wessenbergstraße 14 abgeholt werden.

Foto:mymuesli/Viktor Strasse

GEWINNSPIEL

14

Foto: Ilja Mess, Theater Konstanz

8

Foto: MTK-Dagmar-Schwelle

FLIP FLOPS NACH MAß, AUF IHREN FUß GEFERTIGT. JETZT SELBST GESTALTEN AUF WWW.NOIN.DE

.. O R T H O P À D I E SCHUHTECHNIK F R A NK SCHI L L E R C H R I S T..O P H S T R . 9 88662 ÜBERLINGEN TEL. 0 75 51 . 6 84 88


ANHÄNGER 750 Gold, Süßwasserperle, Tahiti-Keshiperle

OHRCLIPS 750 Gold, Mabelperlen, Brillanten

SCHMUCKATELIER UWE BERGER Lebensfreude, die man tragen kann ...

ANSTECKSCHMUCK/ANHÄNGER 750 Gold, Meteorith, Rohdiamanten

Seit nun mehr als 40 Jahren ist Uwe Berger mit Leib und Seele Goldschmied. Quelle seiner Schaffensfreude ist der Wunsch, dem Edlen und Schönen Form und Gestalt zu geben. Die faszinierende Ausstrahlung der Metalle und die magische Welt der Edelsteine sind für ihn immer wieder Inspiration für seine Arbeit und fordern vom Goldschmied höchste handwerkliche Perfektion in der individuellen Ausführung. Der einfühlsame Umgang mit Form, Material und Farbigkeit verleiht seinem Schmuck einen besonderen Reiz. Uwe Berger bearbeitet spannungsreich angelegte Flächen von Gold, Silber und Palladium, verzaubert die edlen Steine durch die Wirkung des Lichts. Im Umgang mit einer Vielzahl von Edelsteinen und Perlen aus aller Welt hat er sich ein großes Wissen angeeignet, dazu das Studium alter fast vergessener Arbeitstechniken, wie zum Beispiel das Verschmelzen gleicher oder unterschiedlicher Edelmetall-Legierungen. In seinem Repertoire befinden sich auch außergewöhnliche Materialien wie Rheingold, Meteorite, alte prähistorische Fundstücke oder Versteinerungen. Sein handwerkliches Können verbindet er eindrücklich mit modernen, zeitgemäßen Gestaltungsansprüchen in spielerischer Leichtigkeit.

ARMSPANGE Silber, 999 Gold, Boutonperle

RING 750 Gold, Rubelith

Seit Beginn seiner Selbstständigkeit fühlt sich Uwe Berger auch der Ausbildung des Goldschmiedenachwuchses verpflichtet. Nicht zuletzt auch aus Dankbarkeit, selbst eine fundierte Ausbildung bei seinem Lehrmeister Peter Grundmann und dann später 10 Jahre in der Mitarbeit mit Michael Zobel bekommen zu haben.

OHRSTECKER/-HÄNGER 750 Gold, Amethyst, Brillant

4


STORY

Lebensfreude kann man tragen! Dieses Schmuckverständnis ist der Grundton für das Schaffen des Schmuckgestalters Uwe Berger. In seinem Atelier erschafft er, zusammen mit seinem Team, liebevolle Schmuckpoesie in facettenreichen Nuancen und einer kreativen Art, die die Schmuckwelt bereichert.

12/2020

ANHÄNGER Amethyst Geode, 750 Gold, Amethyst

Sie möchten ein Schmuckstück angefertigt bekommen, welches gut zu Ihnen passt und Sie Ihre eigenen Ideen mit einbringen können? Auch dann sind Sie in Uwe Bergers Meisterwerkstatt gut aufgehoben. Er wird Ihnen mit all seiner Erfahrung, Wissen und Einfühlungsvermögen zur Verfügung stehen. Falls es Ihnen nicht möglich sein sollte, sich persönlich in seinem Atelier umzusehen, lädt er Sie ein, seine Internetseite zu besuchen, die gerade neu gestaltet wird. Dort können Sie sich in aller Ruhe umschauen, einkaufen und jederzeit Kontakt mit ihm aufnehmen. Und wenn Sie unsicher sind, oder sich nicht entscheiden können – gibt es schöne Gutscheine. Gerne können Sie ihn auch auf Instagram besuchen.

ARMSPANGE Silber, 999 Gold, Brillanten

Zur Zeit präsentiert das Schmuckatelier Uwe Berger die neue Weihnachtskollektion, die ständig erweitert wird. Wer also ein Schmuckstück sucht, ob klein oder groß, das in besonderer Weise zu seiner Persönlichkeit passt, oder noch ein Stück für sich oder seine(n) Liebste(n) anfertigen lassen möchte, sollte einen Besuch in Uwe Bergers Schmuckatelier, mitten in der schönen Radolfzeller Fußgängerzone auf keinen Fall auslassen und nach der Lebensfreude Ausschau halten, die man tragen kann. Wir freuen uns darauf, Sie begeistern zu dürfen!

Uwe Berger

RING 750 Gold, Kobalt Calcith, Brillanten

BROSCHE/ANHÄNGER Silber 999 Gold, Malachit

SCHMUCKATELIER Schützenstr. 2/1 D-78315 Radolfzell Tel.: + 49 (0) 7732 972 142 www.uweberger-schmuck.de

ÖFFNUNGSZEITEN IM ADVENT ANHÄNGER Palladium, 999Gold, 900Gold, blauer Topas

Mo–Fr 10–13 Uhr & 14.30–19 Uhr Sa 10–18 Uhr Von Mo 21.12. – Mi 23.12. sind wir bis 21 Uhr für Sie da und am 24.12. bis 14 Uhr geöffnet! RING 750 Gold, Turmalin

5


malerei spindler seit 1936 in der niederburg

• Einlagerung

✳ ✺

• Entrümpelungen • Sperrmüllentsorgung

• Transporte

MITARBEITER GESUCHT!

Vom 24.12. 2020 bis 03. 01. 2021 ist unser Geschäft geschlossen.

Helmut Kaiser

Sanitärmeister Menzelstr. 1 · 78467 Konstanz Tel. 0 75 31 - 5 71 23 · Fax 6 84 06

Heizung

Sanitär

Elektro

Klima

WIR WÜNSCHEN IHNEN ERHOLSAME FEIERTAGE UND EINEN GESUNDEN START INS NEUE JAHR!

24-STUNDEN NOTFALLSERVICE

(+49) 0151/40 24 74

✺ ✴

• Umzüge

HK

Sanitäre Installationen Gasheizung - Ölofen Badsanierungen

www.zweirad-wagenknecht.de

0 75 31 / 92 93 00 info@die-wichtelmaenner.de www.die-wichtelmaenner.de

73

Kumpf & Arnold GmbH Hohenkrähenstraße 4, 78224 Singen kundendienst@kumpfundarnold.de

www.kumpfundarnold.de


WEIHNACHTSGRÜSSE

12/2020

Wir wünschen unseren Kunden FROHE WEIHNACHT & EIN GUTES NEUES JAHR 2021

GROSSER

WEIHNACHTSBAUMVERKAUF Am Wochenende: Bäume auf Anfrage auch zum Selberschlagen in der eigenen Kultur. Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsvorschriften. Hans Braun Baindstr. 1 78333 Stockach Mahlspüren i.T. Tel: 0 77 71 27 32 • Fax: 9189 37 Mobil: 0173/ 5968790 Inh. Ulrich Hufnagel

Bleiben Sie gesund!


Hotlist

WEIHNACHTEN

Tipp 1

WALDHAUS MARILYN Wie jedes Jahr hat die Privatbrauerei Waldhaus auch dieses Mal wieder ein einzigartiges Craft Bier gebraut. Eine wahre Schönheit: Marilyn. Ein feines, mit Ale-Hefe vergorenes, „Single hop“ Craft Bier. „Single hop“ deshalb, weil bei Marilyn – im Gegensatz zu allen sonstigen Bierspezialitäten – nur eine Hopfensorte eingesetzt wurde: Der Monroe-Hopfen. Dadurch bekommt dieses Bier das volle, unverfälschte Monroe-Hopfen-Aroma von Erdbeere, Himbeere und Johannisbeere. www.waldhaus-bier.de

WAHRE SCHÄTZE RARITÄTEN Riegel Bioweine sind von besonderer Qualität. Im Laufe der Jahrzehnte hat Peter Riegel immer wieder besondere Tropfen aus ausgesuchten Jahrgängen zurückgelegt. Daraus ist eine umfangreiche, sicher einzigartige Sammlung der besten Bioweine und Jahrgänge entstanden, wie man sie wohl selten antrifft. Wer einen dieser edlen Tropfen verschenken möchte, kann für 74,90 Euro beispielsweise einen Châteauneuf-du-Pape Rouge, AOC 2010 Magnum ergattern. Einfach eine Wucht, dieser Jahrgang! Weil er auf Grund seiner enormen Konzentration viel Zeit brauchte, um sich zu öffnen, hat Winzerin Jacqueline André eine kleine Menge dieses extrem dichten Jahrgangs von Anfang an zurückgehalten. Eine echte Rarität und auch jetzt nach 10 Jahren noch eher eine Empfehlung zum Einlagern statt zum sofort trinken, zumal in der Magnum-Flasche.

Tipp 2

www.riegel.de

Foto:mymuesli/Viktor Strasse

Tipp 3

8

MYMUESLI FÜR MÜSLIFREUNDE Im Weihnachtsgeschenkset von mymuesli steckt alles was ein Müslifreund für das tägliche Frühstücksglück 2go braucht. Ein festlich goldener mymuesliLöffel in perfekter Größe, ein praktischer und wiederverwendbarer Müsli 2Go Becher in edlem Piniengrün und eines von insgesamt 4 leckeren Weihnachtsmüslis – natürlich in bester Bio-Qualität. mymuesli Konstanz verlost mit Einsendeschluss bis 24.12. das Set mit dem leckeren Cinnamon Snowman Müsli, es enthält neben Apfel-Zimt Crunchy und weißen Schoko-Dinkelbällchen kleine, zimtig-schokoladige Schneemänner! Das Geschenkset ist online bei mymuesli.com oder im Konstanzer mymuesli Store erhältlich.


QLT-HOTLIST

12/2020

Tipp 4

MEMO Friedrichshafen in 32 Bildern: Das Memo der beiden Designerinnen Rita Fuhrmann und Lucia Sauter ist eines der ersten Produkte ihres neuen Labels „Seegurken-Souvenirs“. Das Sortiment umfasst Individuelles und Humorvolles. Begrüßenswert ist dabei der hohe künstlerische und ökologische Anspruch. So sind plakative, farbenfrohe Kärtchen im Format 6 x 6 cm entstanden. Die Spielkarten zeigen Gebäude, prominente Persönlichkeiten und Naturschönheiten der Stadt. Bei der Produktion waren sie sich einig: Das Material soll recycelt und reycycelbar sein; Kunststoff sollte keine Verwendung finden. Daher ist die Verpackung aus Pappe gefertigt und darüber hinaus nicht, wie sonst handelsüblich, in Folie eingeschweißt. Kärtchen und Beschreibung des Spiels sind auf Blauer-Engel-zertifiziertem Papier gedruckt. www.piktogram.eu/kunden/seegurken-friedrichshafen

Tipp 5

WEIHNACHTSGESCHENKE GESUCHT? Suchen Sie ein einzigartiges Weihnachtsgeschenk? Im Museumsshop des Museum im Lagerhaus findet man auch Geschenke der besonderen Art aus den speziellen Weihnachtsangeboten mit Werken von Reni Blum, Saï Kijima und Karl Uelliger. Ein Besuch lohnt sich! Ausserdem werden im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Linda Naeff, Matricule II.“ auch Werke der Künstlerin angeboten. Bereits ab CHF 50.- kann man ein Original erwerben und sich oder anderen eine aussergewöhnliche Freude bereiten. Neben Werken von Art Brut und Outsider Art Künstlern findet man auch eine umfassende Auswahl an Publikationen rund um Art Brut, Outsider Art und Naiver Kunst in dem Museumsshop. www.museumimlagerhaus.ch

ZEPPELIN WEBSHOP

Tipp 6

Das Zeppelin Museum eröffnete Ende November den neuen Shop. Der jeweils an Freitagen oder Samstagen (genaue Öffnungszeiten siehe Homepage) geöffnet hat. Neue Bücher und Kataloge laden zum Schmökern zuhause auf dem Sofa ein und mit dem Zeppelin Kalender kann man sich auf ein hoffentlich positiveres 2021 einstimmen. Außerdem bietet der Museumsshop Bastelsets für Kinder und Erwachsene, wie Fidget Flugzeuge aus Sperrholz, den 3D Holzmodellbausatz eines Zeppelins oder den Revell Bausatz der Hindenburg. Onlinekäufe können an diesen Tagen abgeholt werden, wenn sie mit der Versandart „Abholung“ bestellt wurden. Also bequem von zu Hause aus stöbern, unter webshop.zeppelin-museum. de/bestellen und dann die Bestellung am Samstag während eines Spaziergangs an der Promenade im Museumsshop im Zeppelin Museum abholen!

9


KONSTANZ NEWS SCHMUCKDESIGNER MICHAEL ZOBEL

Ein Meister der feinen Formen verabschiedet sich in den Ruhestand

„Ein Schmuckstück ist vor allem ein Konzept, eine Idee. Muss ein solches Konzept sich einerseits dem Material unterordnen, wird es auf der anderen Seite auch von ihm beseelt.“ Michael Zobel

Seine Schmuckstücke werden auf der ganzen Welt bewundert und diese sind es auch, die Michael Zobel auf seinen vielen Reisen in den vergangenen Jahrzehnten für seine Arbeit inspiriert haben. Verschiedenste Materialien, Formen und Techniken aus den unterschiedlichsten Ländern sind im Kopf des Schmuckdesigners zu außergewöhnlichen Konzepten und edlen Arbeiten gereift und zuletzt in der Kreuzlinger Straße in Konstanz zum Leben erwacht. „Alle Arbeiten von Prof. h.c. Michael Zobel sind von exotischem Parfüm durchdrungen, der greifbaren Erinnerung an seine vielen Reisen um die Welt.“ Claude Mazloum

Nach vielen Jahrzehnten des unermüdlichen Suchens und Schaffens, wird sich Michael Zobel zur Ruhe setzen und die ANNICK GmbH wird ihre Tore schließen. Aber natürlich nicht ohne Schmuck-Liebhabern noch einmal die Möglichkeit zu geben, seine Stücke in Konstanz zu bewundern. Wer

RING SCHMUCKUNIKAT

schon immer ein echtes Schmuckunikat tragen wollte, bekommt zudem im Dezember jeden Samstag zum Advents-Apéro von 16 bis 18 Uhr die Möglichkeit, den weitgereisten Künstler Michael Zobel nochmals persönlich zu treffen. Als Abschiedsgeschenk bietet die ANNICK Schmuckdesign GmbH alle vorhandenen Schmuckstücke bis zur Schließung zu 50% zzgl. MwSt. an. Zwischen den Jahren, vom 25.12.2020 bis 6.1.2021 bleibt das Geschäft geschlossen. Bis dahin und danach ist Michael Zobel zu den normalen Öffnungszeiten weiterhin für Sie da. Der Abverkauf läuft voraussichtlich bis Ende März 2021. www.annick-schmuckdesign.com

Kanzlei Steinfeld Rechtsanwältin Annette Steinfeld Tätigkeitsschwerpunkte:

Jur. Betreuungen, Schuldnerberatung, Banken,- und Versicherungsrecht, Verfahrenspflegschaften, Digitalisierung Im Baumgarten 2a · 78465 Konstanz-Litzelstetten Tel. 07531/943353 · Fax 07531/943354

ADHS Migräne

Neurofeedback statt Medikamente

Erfolge werden erzielt bei

► Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS) ► Konzentrationsschwäche ► Burnout Kostenloses ► Tinnitus g Probetrainin ► Migräne

H.-G. Epplen Diplom Psychologe

10

78224 Singen-Friedingen Um den Stock 7 Tel. 0049 7731 94 54 133 www.praxis-neurof it.de

WOHNEN IM ALTER

Individuelle Wohnkonzepte seit 2006 Selbstbestimmt und individuell wohnen? Mit der Sicherheit, bei Bedarf Betreuung und Pflege vor Ort zu haben? Unsere Wohnlösungen in Blumberg, Engen, Hilzingen, Markelfingen & Moos.

Haus-Plan Grundstück AG, Hegaustr. 6, Engen 07733-993300, www.hplan.de, info@hplan.de


CITY NEWS

HINGUCKER

12/2020

Adventszeit in der Stadtbibliothek Konstanz Um ihre Besucher*innen in weihnachtliche Stimmung zu versetzen, hat sich das Team der Stadtbibliothek wieder einiges einfallen lassen: Ein absoluter Hingucker ist auch in diesem Jahr der Bücherweihnachtsbaum im Eingangsbereich des Kulturzentrums, der einen wunderschönen Lichterglanz verbreitet. Aus wie vielen Büchern der Baum wohl besteht? Das sollen die Konstanzer*innen bei einem Gewinnspiel schätzen. Als Preise gibt es für Erwachsene eine kostenlose Jahresmitgliedschaft und für Kinder tolle Bücher. Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt kontaktlos unter www.konstanz.de/stadtbibliothek/weihnachtsgewinnspiel. Ein weiteres Highlight ist der interaktive Adventskalender der Kinderbibliothek. Jeden Tag gibt es für die Kinder auf www.konstanz.de/stadtbibliothek eine neue Überraschung für Aktionen für Zuhause. Ein Exemplar des Adventskalenders hängt in der Kinderbibliothek, sodass Kinder sich auch vor Ort die Überraschungen und Materialien abholen können. Ein vorweihnachtlicher Besuch der Bibliothek lohnt sich also allemal.

VHS POST

JUNGE KUNST!

Wegen Corona ohne neuem Programmheft

Ausschreibung des Förderpreises der Stadt Konstanz 2021

Es wird wegen der andauernden unsicheren Coronasituation zunächst kein Programmheft der vhs im Januar erscheinen. Außerdem laufen die Planungen quartalsweise und nicht halbjährlich weiter. Das neue vhs-Programm von Januar-März 2021 ist auf der Webseite freigeschaltet. vhs-Kurse lassen sich auch verschenken – in der Geschäftsstelle gibt es schöne Gutscheine ganz nach Wunsch. Ab Dezember gibt es als Ersatz zum Programmheft eine kleine vhs Post im Briefkasten. So kann flexibler auf unvorhergesehene Entwicklungen reagiert und künftig in regelmäßigen Abständen auch in gedruckter Form informiert werden.

Die Stadt Konstanz vergibt alle zwei Jahre einen Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler in den Sparten Musik, Bildende Kunst und Literatur. Ziel des Preises ist es, junge Kunstschaffende bis 35 Jahren zu fördern, die in der Stadt oder im Landkreis Konstanz geboren wurden, hier leben oder durch ihre künstlerische Arbeit der Region eng verbunden sind. Einsendeschluss für Bewerbungen um den Förderpreis der Stadt Konstanz – Junge Kunst! für das Jahr 2021 ist der 31.3.2021. Die Richtlinien können abgerufen werden unter www.konstanz.de/foerderpreisjungekunst

www.vhs-landkreis-konstanz.de

JUNGEKUNST

Ekkehardstraße 11 78224 Singen Tel 0 77 31/6 2145 info@brillen-haenssler.de www.brillen-haenssler.de

für Konstanz! Seit über 60 Jahren Bücher

Ekkehardstraße 11 78224 Singen Tel 0 77 31/6 2145 info@brillen-haenssler.de www.brillen-haenssler.de

Münsterplatz 7 | 78462 Konstanz | +49 (0)7531-90810

www.homburger-hepp.de 11


WEIHNACHTSZAUBER IN KONSTANZ Lichtblicke & weihnachtlicher Glanz

100.000 Lichter, strahlende Sterne in der Altstadt, Lichtervorhänge an Bäumen, geschmückte Laternen, imposante Weihnachtsbäume u.v.m.: Die Konstanzer Innenstadt ist in diesem Jahr besonders festlich beleuchtet und zahlreiche neue Adventsaktionen bieten besinnliche Alternativen zum abgesagten Weihnachtsmarkt. Erstmals überrascht der Konstanz-Adventskalender täglich mit neuen Angeboten, das LAGO begrüßt mit exotischen Weihnachtswelten, duftende Konstanz-Plätzchen sorgen für Genussmomente, besondere Aktionen wie das Weihnachtspostamt mit Briefen ans Christkind lassen Kinderaugen strahlen, der Weihnachtsmarkt präsentiert sich digital u.v.m. Die Stadt zum See bietet einen bunten Strauß an zusätzlichen, neuen Weihnachtsaktionen mit großer Vorfreude für die gesamte Familie – inklusive schöner Motive (z.B. dem historischen Pferdeschlitten) für das heimische Fotoalbum!

Konstanzer Adventstürchen Adventskalender in Schaufenstern: Der Konstanzer Einzelhandel und die Gastronomie begleiten mit besonderen Aktionen durch den Advent. Jeden Tag gibt es an einem anderem Ort Angebote zu entdecken. Alle teilnehmenden Geschäfte und Restaurants haben eine eigene Türchen-Nummer, die in ihren liebevoll-dekorierten Schaufenstern gut erkennbar ist – beleuchtetes Weihnachtsbäumchen inklusive. Einfach vorbeikommen, im Glanz der über 100.000 Lichter flanieren und gemeinsam auf diese neue Konstanz-Entdeckertour im Advent gehen… Tipp: Am Social Media Gewinnspiel teilnehmen und hochwertige Preise wie z.B. ein Sektfrühstück bei Gladina oder 50 € Gutscheine von Galeria Karstadt Kaufhof gewinnen. Weitere Informationen zu den 24 Adventstürchen auf www.konstanz-tourismus.de/adventstuerchen.

NEU: Weihnachtspostamt & Wunschbaum Briefe ans Christkind: An der liebevoll dekorierten Poststation vor dem Edeka in der Rosgartenstraße werfen Kinder ihre Weihnachtsgrüße ein und versenden sie direkt ans Christkind, das gerne antwortet. Die Vorlage für die Briefe ans Christkind gibt’s im Weihnachtspostamt sowie online auf www. konstanz-tourismus.de/weihnachtsmarkt. Der Weihnachtsbaum verwandelt sich zudem erstmalig zum Konstanzer Wunschbaum. Bei dieser Aktion im

Rahmen von „1 Stadt, 1 Team" werden insgesamt 48 Wunschkarten von Kindern der Regenbogen-Schule Konstanz sowie des Albert-Schweitzer Kinderhauses Wollmatingen am Baum platziert (24 pro Einrichtung). Bürger und Bürgerinnen haben daraufhin die Möglichkeit, die kleinen Wünsche mit einem Geschenkwert von bis zu 25 Euro zu erfüllen. Die Wunschbaum-Aktion ist ein Kooperationsprojekt von der Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK), der Stadt Konstanz, Event Promotions und dem Konstanzer Weihnachtsmarkt am See.

Geschenktipps für Konstanz-Fans Noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken? Das Herz der Vierländerregion Bodensee bietet verschiedene Gutscheinideen, u.a. für die Genuss-Schiffe mit Gin, Whisky und Rum 2021, für zwei Stadtführungen zum Preis von einer oder für ein Shoppingerlebnis vom Konstanzer Treffpunkt. Einfach Gutscheine erwerben und die Liebsten überraschen... Alle Infos zu den neuen Konstanzer Adventsaktionen gibt’s gebündelt auf www.konstanz-tourismus.de/weihnachtsmarkt. Fotos: MTK / Dagmar Schwelle

12


CITY NEWS

12/2020

ZUHAUSE NICHT SICHER Stärker als Gewalt

So haben auch 2019 die Meldungen über Gewaltvorfälle an Frauen wieder zugenommen. Dennoch wird Gewalt gegen Frauen oft bagatellisiert oder ignoriert. Die Folge: Betroffene sprechen aus Scham und Angst nicht über das Erlebte. 2020 ist die Situation durch die Covid19-Pandemie nicht einfacher geworden. Die aktuelle Corona-Krise stellt viele Familien und Partnerschaften vor große Herausforderungen. Einschränkungen im Alltag und ungewohnte Tagesabläufe sowie Unsicherheit sorgen für Anspannung. Auch Zukunftsängste und finanzielle Sorgen verstärken den Stress. So kann es häufiger zu Streit, Aggressionen oder Gewaltausbrüchen kommen. Während des Lockdowns nahmen die offiziellen Meldungen zu Partnerschaftsgewalt zwar zunächst nicht signifikant zu. Die Fachwelt geht jedoch davon aus, dass diese Situation der häuslichen Isolation geschuldet war. Nach dem Lockdowns schnellten dann die Meldungen (zum Beispiel beim bundesweiten Hilfetelefon um 20% nach oben. Alle fünf Minuten wird in Deutschland eine Frau misshandelt, gestalkt oder bedroht. Jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem aktuellen oder ehemaligen Partner getötet. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten und jeden Alters. Opfer von Partnerschaftsgewalt sind zu über 81 Prozent Frauen. Bei Nötigung und sexuellen Übergriffen in Partnerschaften sind die Opfer zu 98,4 Prozent weiblich, bei Stalking und Bedrohung in der Partnerschaft sind es fast 88,5 Prozent. Bei vorsätzlicher, einfacher Körperverletzung sowie bei Mord und Totschlag in Paarbeziehungen sind 77 Prozent der Opfer Frauen. Der internationale Aktionstag geht auf ein Ereignis in den 60er Jahren zurück. Lateinamerikanische und karibische Feministinnen riefen den 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen aus. 1999 wurde der Gedenk- und Aktionstag offiziell durch die Vereinten Nationen aufgegriffen. Später initiierten diese die “Orange the World-Kampagne“. Die Farbe Orange symbolisiert dabei eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen. Daher auch die aktuelle Aktion der Frauenvereinigung Soroptimist International in Konstanz, die die Imperia für zwei Wochen in Orange erstrahlen ließ. Die Frauen- und Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes hat das Flaggen der blauen Fahnen initiiert, die in Konstanz seit rund 20 Jahren rund um den 25. November an vielen Orten in der Stadt gehisst wurden.

Foto: Jennifer Möhrle

Die Imperia erstrahlte in Orange, überall waren blaue Fahnenmit der Aufschrift „Frei leben ohne Gewalt“ zu sehen, Apotheken verteilten kostenlose Pflastermäppchen mit dem Aufdruck „Pflaster sind gut – Beratung ist besser“, die Stadtverwaltung veröffentlichte das Video„Sag Nein zu Gewalt!“, in der Stadt wurde Informationsmaterial zum Hilfetelefon und zur bundesweiten Kampagne „Stärker als Gewalt“ verteilt.

WO GIBT ES HILFE? Lokale Anlaufstellen: • Polizei, Tel. 110: Die Polizei hilft, kann Täter der Wohnung verweisen und vermittelt an Beratungsstellen oder hilft bei der Aufnahme im Frauenhaus. • Frauen helfen Frauen in Not e.V., Tel.: +49 7531 679 99 Email: beratung@gewaltgegenfrauen.de • Frauenhaus Konstanz (AWO): Tel.: Telefon: +49 7531 157 28 • Bundesweites kostenloses Hilfetelefon: 08000 116 016. Überregionale kostenlose und anonyme Hotlines. Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ bietet weiterhin rund um die Uhr und in 18 Sprachen Beratung für Betroffene, für deren soziales Umfeld und für Fachkräfte. • Für Täter oder tatgeneigte Personen: Bundesweite kostenfreie Hotline 08000 116 016. (Montag bis Freitag, jeweils 9 -18 Uhr). Für Menschen, die befürchten, eine Straftat zu begehen. Insbesondere Personen, die zu Gewalt neigen oder Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern können ein kostenloses und anonymes Angebot nutzen. Informationen: www.bevor-was-passiert.de


NEWS AUSSTELLUNGEN&THEATER SINGEN SELBST BEWUSST

THE MAKING OF

Eine Fotoinstallation des Künstlers Florian Schwarz

In Zeiten rasanter und umfassender Digitalisierung hat sich die Wahrnehmung von Arbeit und deren Wertigkeit stark verändert. Dieses Kunstprojekt richtet seine visuelle Aufmerksamkeit auf Formen von körperlicher Arbeit, die in unserer Gesellschaft manchmal als allzu selbstverständlich angesehen werden und daher nahezu „unsichtbar“ geworden sind. Im Vordergrund steht das "BEWUSST machen" dieser relevanten Aufgabenbereiche. Das "Stolzsein können" auf die Bedeutung der Arbeit. Der Künstler Florian Schwarz porträtiert Menschen verschiedener Berufsgruppen im kommunalen Beschäftigungsverhältnis – jeweils fotografiert in ihren Arbeitspausen. Die Installation SINGEN SELBST BEWUSST thematisiert Wertschätzung und Respekt gegenüber den „selbstverständlichen“ Berufen, deren Portraits auf großformatigen Flächen ab 19.12.2020 in der Stadtgartengalerie zwischen Stadthalle und Altem Stadtgarten präsentiert werden. Dieses Kunstprojekt wendet sich an alle, denn in irgendeiner Weise partizipiert jede oder jeder von der Arbeit dieser Berufsgruppen, in vielen Fällen täglich. Daher bildet auch der gewählte Ausstellungsort im öffentlichen Raum - in der Stadtgartengalerie für alle jederzeit zugänglich – den idealen Rahmen für diese Kunstausstellung. Da voraussichtlich wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie eine Ausstellungseröffnung vor Ort nicht möglich sein wird, soll im Rahmen der Podcast Serie „Lochgucker“ der Stadtverwaltung Singen ein Künstler-

14

gespräch mit Florian Schwarz geführt werden. Ein Kurzfilm ist ebenfalls geplant. Die Idee, Organisation und Durchführung des Projektes ist eine Kooperation zwischen dem Kulturbüro der Stadt Singen, der Galerie Vayhinger und dem Kunstverein Singen. Der Künstler Florian Schwarz studierte Fotografie an der Königlichen Kunstakademie Antwerpen und Dokumentarfilm-Regie am Edinburgh College of Art. Seine Arbeiten wurden international ausgestellt. Seine fotografischen und multimedialen Projekte befassen sich vorwiegend mit Lebenswelten an den Rändern der Gesellschaft. In den vergangenen Jahren entstanden u.a. Projekte und Publikationen über Straßenkinder in Honduras, ein Langzeit-Portrait (über drei Jahre) eines indianischen Straßenmusikers in Nashville und ein mehrteiliger Werkzyklus (work-in-progress) zum Thema Europa. Ein gigantisches Kooperationsprojekt mit einer US-amerikanischen Wissenschaftsstiftung führte Florian Schwarz in den vergangenen 4 Jahren zu astronomischen Observatorien in die entlegensten Regionen der Erde. Aus dieser Zusammenarbeit resultierte Schwarz' monographische Publikation "A handful of Dust", die 2019 im Kerber Verlag erschien (Deutscher Fotobuch-Preis 19/20 Silber, Herausgeber Galerie Vayhinger und Kunstmuseum Singen). Florian Schwarz lebt und arbeitet in Stahringen (Radolfzell). www.singen-kulturpur.de


KULTUR

12/2020 08/2020

THEATER KONSTANZ Jetzt erst recht! Theater schenkt uns Visionen und Fantasien, Hoffnung und Freude, lenkt uns ab und bringt uns zum Nachdenken. Theater bringt uns in Kontakt mit anderen, schafft Austausch. Verschenken Sie all das mit einem Gutschein des Theater Konstanz. Für eine Zeit, in der wir Kultur wieder genießen dürfen.

Foto: Ilja Mess, Theater Konstanz

Das Theater Konstanz bietet Wertgutscheine in allen Preisklassen an, dazu den Last-Minute-Joker 8 mit acht Last-Minute-Schecks für alle Spielstätten, das Wahl Abo 10, mit dem man z.B. zehnmal alleine, fünfmal zu zweit oder einmal zu zehnt ins Theater kommt, sowie die Theatercard zum Verschenken oder Selbstbehalten. Verzehrgutscheine, Theatercard, Wahl Abo 10 und Last-Minute-Joker 8 erhält man über die Theaterkasse. Die Bestellungen werden mit einer Rechnung per Post versendet, der Betrag kann überwiesen werden. Gutscheine können auch im Webshop bestellt und bequem per print@home zuhause ausgedruckt werden. Wer keinen Tag länger aufs Theater verzichten kann, sollte in den Podcast „Warten auf…“ hineinhören - eine regelmäßige Gesprächsreihe im Internet. In jeder Folge lädt eine Person aus dem Theater Konstanz einen Menschen aus der Stadt zum Gespräch ein. Sie sind verabredet, um über die Welt zu sprechen, über Konstanz und das Leben. In der ersten Folge „Warten auf... Euch!“ sprechen Regieassistentin Susanne Frieling und Dramaturgin Meike Sasse im leeren Theater über einen Neustart in Pandemiezeiten, das Bedürfnis sichtbar zu sein und mit der Stadtgesellschaft in Kontakt zu kommen. Ab der zweiten Folge kommen Menschen aus der Stadt zu Wort. Geplant sind Gespräche mit Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays for Future, einem Auszubildenden in der Pflege, einem Bodenseefischer und einem ehemaligen Insassen der Konstanzer Justizvollzugsanstalt. Außerdem widmet sich eine Folge der Frage, wie eine Gesellschaft jenseits der Zuschreibungen von "männlich" und "weiblich" aussehen kann. Das Theater Konstanz sorgt mit dem Podcast "Warten auf..." für spannenden Perspektiven und Gesprächsstoff, es nimmt aktuelle Themen der Gesellschaft auf und verschafft ihnen wortwörtlich Gehör. Die erste Folge startete am 30.11. auf der Theaterhomepage und ist auch auf Spotify, Apple Podcast, Amazon Music und allen anderen Streamingund Download-Portalen zu hören. Die Folgen dauern zwischen 30 und 45 Minuten und werden voraussichtlich im 2-Wochen-Rhythmus erscheinen. www.theaterkonstanz.de

Foto: Ilja Mess, Theater Konstanz

Die Theaterkasse ist telefonisch oder per Mail zu erreichen: Tel. +49 (0) 7531/ 900-2150, theaterkasse@konstanz.de, www.theaterkonstanz.de

PODCAST "WARTEN AUF..." Die Folge startete am 30.11. auf der Theaterhomepage DER IDEALE MANN

15


NEWS AUSSTELLUNGEN&KUNST

Foto: Claudio Hils

KUNSTMUSEUM THURGAU "Claudio Hils: Heimatfront – Bühnenbilder des Krieges" Claudio Hils (*1962 Mengen, lebt in Mengen) gewährt mit seinem neuesten Projekt Einblick im Kunstmuseum Thurgau bis 18.4.2021 in militärische Tabuzonen direkt vor unserer Haustür: In seinen Fotografien wirken die Ausbildungsstätten für Truppen und Sondereinsatzkommandos wie surreale Bühnenbilder, in denen der Ernstfall geprobt wird. Die in den letzten fünf Jahren in Süddeutschland entstandenen Bilder stehen exemplarisch für den gesellschaftlichen Umgang mit Bedrohungen durch Krieg und Terror. Virtuelle Bildwelten aus Übungssoftware der Bundeswehr ergänzen die Motive, wobei die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zunehmend verschwinden. Das Ausstellungs- und Buchprojekt entsteht in Zusammenarbeit mit der Kreisgalerie Schloss Meßkirch. www.kunstmuseum.ch

BLICK IN DIE AUSSTELLUNG "CLAUDIO HILS: HEIMATFRONT – BÜHNENBILDER DES KRIEGES"

KUNSTRAUM KREUZLINGEN Thomas Stüssi Nach der unvermeidlichen Absage des gemeinsamen Projektes „Dream Factory“ mit den UNI Theater Konstanz und dem Theater der HTWG Konstanz, steht der Kunstraum vom 11. 12. 2020 – 17. 1. 2021 dem Künstler Thomas Stüssi als Projekt „carte blanche“ zur Verfügung. In einem vorschauartigen Konzept beschreibt Thomas Stüssi ein mögliches Ausstellungsprojekt für den Kunstraum zwischen den Brennpunkten Utopie und Trägheit: „Mit Trägheit meine ich meine eigene Faulheit und im übertragenen Sinn Newtons erstes Gesetz als Rechtfertigung für meine Faulheit: „Ein Körper verharrt im Zustand der Ruhe oder der gleichförmigen gradlinigen Bewegung, sofern er nicht durch einwirkende Kräfte zur Änderung seines Zustands gezwungen wird.“ Die andere Seite ist die Utopie. Die nach meinen Vorstellungen, Energie, Freude, Liebe und Freiheit liefern sollte. Was jeder zu Recht und mit Berufung auf eigentlich alle bekannten Utopien verneinen wird. Trotzdem glaub ich, dass gerade jetzt wo das alte, eigentlich recht fade,normale Leben, das bis letztes Frühjahr achtlos geführt wurde, zum allgemeinen Ziel erhoben wird, eine Zeit für utopisches Denken sein könnte. Wenn auch nur als Spiel. Ich will und vor allem kann ich keine gesellschaftliche Utopie formulieren, auch sind alle auf unserm Planeten an gedachte Utopien immer etwas schief gegangen, darum setz ich im All an: Was wenn es keine Trägheit geben wür-

16

de, die Schwerkraft variabel wär, die Planeten so verschieden wie unsere Körperteile und nicht einfach rund und eigentlich der ganze Weltraum ein bisschen menschlich oder wir mehr Weltraum, wären? Die Ausstellung wird uns in diesem Sinne an Hand von planerisch wirkenden Sachen aus Gips, Beton, Lehm, Wachs und Knete in die eigene kosmische Vorstellung des Künstlers entführen. www.kunstraum-kreuzlingen.ch


SEIT ÜBER 30 JAHREN SCHMUCKKUNST

KULTUR

12/2020 08/2020

Der Bodmaner Goldschmiedemeister Michael Niehl Seit über 30 Jahren fertigt Michael Niehl abseits des Mainstream seine speziellen Schmuckstücke. Dabei lässt er sich auf keinen bestimmten Stil festlegen: Von fein organisch-ziselierten Arbeiten über seinen prämierten Titanschmuck, formal reduzierten Arbeiten in der Tradition des Bauhauses und kostbarstem Juwelenschmuck entstehen in seinem Atelier kunstvolle Werke von höchster handwerklicher Qualität. Nach der Lehre in der Schmuck- und Edelsteinmetropole Idar-Oberstein folgten Gesellenjahre in Reutlingen und Köln bevor er die Zeichenakademie in Hanau besuchte und mit der Meisterprüfung beendete. Danach arbeitete er als Meister in Frankfurt am Main und von 1982 bis 1989 als Werkstattleiter im Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf in Stockach-Wahlwies. 1989 eröffnete er seine Werkstatt in Bodman; daneben unterrichtete Michael Niehl 10 Jahre lang als Fachinstruktor in Zürich. Michael Niehl fertigt Schmuckstücke, die an antike römische Stücke erinnern: Ringe, Anhänger, Ohrschmuck und Armbänder mit verschiedenfarbigen Edelsteinen, die er selbst gerne als „Happy-Maker“-Schmuck bezeichnet: Wer diese Preziosen in der Hand hält, lächelt automatisch in glücklicher Verzauberung. Seine neuesten Arbeiten sind ausdrucksstarke, formal reduzierte Unikate mit beeindruckend großen Einzelsteinen, welche er „Schmuck-Skulpturen“ nennt. Michael Niehl versteht sich als Goldschmied alter Schule: seine Arbeiten sind so gearbeitet, dass sie langlebig und reparabel sind; er arbeitet auf Bestellung und führt, wenn machbar, gerne Umarbeitungen und Reparaturen aus.

MICHAEL NIEHLS CREDO:

MEINE SCHMUCKSTÜCKE SOLLEN SCHMÜCKEN UND VON ZEITLOSER ELEGANZ SEIN.

MICHAEL NIEHL Goldschmiede im Gelben Haus Kaiserpfalzstr. 111 D-783151 Bodman Mo–Fr 9 bis 12:30 Uhr Goldschmiede am Münsterplatz Münsterplatz 9 D-89562 Überlingen Mo–Fr 14:30 bis 18 Uhr Sa 9 bis 12 Uhr www.jewelsbyniehl.de

17


NEWS KULTUR&LITERATUR

MIT NEUER ANMUT Die Restaurierung der Traubenmadonna von Lucas Cranach Vor knapp 500 Jahren malte der Wittenberger Künstler Lucas Cranach der Ältere (1472–1553) die Traubenmadonna des Museums zu Allerheiligen. Das Gemälde gehört zu den bedeutendsten Werken der Kunstsammlung und erstrahlt nach einer aufwändigen Restaurierung nun in neuem Licht. Eine kleine Präsentation im Museum zu Allerheiligen zeigt vom 14.12.2020 bis 28.2.2021 das frisch restaurierte Meisterwerk, begleitet von fotografischem und filmischen Dokumentationsmaterial. Cranachs Andachtsbild befindet sich als Dauerleihgabe der Peyerschen Tobias Stimmer-Stiftung im Museum und zeigt Maria mit ihrem Sohn Jesus, der von einer Weintraube isst. Dieses Motiv verweist auf Christi Tod am Kreuz, durch den er allen Menschen ihre Sünden verzieh. Die Traubenmadonna zeigt das Jesuskind also als Erlöser. Das Kunstwerk ist von exquisiter Qualität. Seine Originalität bezeugt das „Echtheitszertifikat“ der Cranach-Werkstatt, eine geflügelte Schlange. Wichtig: Anmeldung für alle Veranstaltungen erforderlich bis spätestens am Vortag unter empfang.allerheiligen@stsh.ch. Änderungen zur Durchführung auf www.allerheiligen.ch DIE RESTAURATORIN BARBARA BÜHRER BEI DER ARBEIT IM RESTAURIERUNGSLABOR DES MUSEUMS ZU ALLERHEILIGEN

INITIATIVE „KULTURGESICHTER“ Auch die Konstanzer Kulturschaffenden zeigen nun ihr Gesicht Denn ohne die Kulturschaffenden wird es nicht nur still, sondern auch eintönig, öde und langweilig. Daher will die Initiative Kulturgesichter nicht länger still bleiben und beteiligen sich an der Initiative „Kulturgesichter“. Es handelt sich hierbei um eine Initiative der Kultur- und Veranstaltungsbranche und soll auf die prekäre Situation hinweisen. Hierfür sollen Portraits von Kulturschaffenden aufgenommen werden, um der Konstanzer Kultur ein Gesicht zu geben. Es gilt nun nicht länger zu zögern. Daher haben sie kurzerhand zwei erste Fototermine organisiert. Der Kulturladen Konstanz (Joseph-Belli-Weg 5, 78467 Konstanz) hat sich als Location für die Aufnahmen bereit erklärt. Dort werden die Fotos unter Corona-konformen Umständen von einem professionellen Fotografen geschossen. Wenn auch du aktiv in der Konstanzer-Kultur bist und Interesse an einer Beteiligung hast, melde dich gerne unter kulturgesichter07531@googlemail. com. Kommt bitte unbedingt mit Maske und nur mit Voranmeldung zu eurer zugewiesenen Zeit. Die ganze Aktion ist für euch kostenfrei und ihr dürft eure Bilder natürlich auch für eure SocialMedia-Kanäle etc. nutzen.

18


KULTUR

12/2020 08/2020

JÖRG ARMBRUSTER „Die Erben der Revolution. Was bleibt vom Arabischen Frühling?“ „Um das Erbe der Revolutionen von 2011 scheint es nicht gut bestellt zu sein. Und doch – es tut sich etwas bei den jungen Menschen. „Wir sind noch nicht fertig“, sagen sie. Der Wunsch nach einem Leben in Würde, Gerechtigkeit und Freiheit ist ungebrochen, trotz aller Rückschläge. Nur, solche Umbrüche brauchen Zeit. Hier in Deutschland dauerte es 101 Jahre, ehe wir eine stabile Demokratie hatten.“ Jörg Armbruster 2011 elektrisieren die Aufstände der arabischen Jugend die Welt, die Demokratie scheint zum Greifen nah. 10 Jahre später ist die Bilanz ernüchternd: Neue Diktaturen, Kriege, islamistischer Terror und der Konflikt mit dem Iran beherrschen die Schlagzeilen. Droht ein globaler Krieg? Doch der Arabische Frühling hat deutliche Spuren in der Region hinterlassen: Der Islam hat an politischem Einfluss verloren, junge Frauen treten mit großem Selbstbewusstsein auf. Die Rebellion der Jungen gegen die Alten geht weiter. Andererseits fühlen sie sich vom Westen im Stich gelassen, der inzwischen wieder die autoritären Regime hofiert und so die Krise verschärft. Mit großer Expertise und klarer Analyse zeichnet Jörg Armbruster ein Bild der Gegenwart: Gibt es noch Hoffnung auf Demokratie? Was hat Europa mit dem Scheitern des Arabischen Frühlings zu tun? Und warum ist der Iran plötzlich so einflussreich?

BUCHPREMIERE. LESUNG UND GESPRÄCH Veranstalter: Literaturhaus Stuttgart Datum: Di, 12.1.21 Beginn: 19:30 Uhr Ort: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart Moderation: Insa Wilke Livestreamticket: 5 Euro, der Ticketverkauf startet am 11.1.2021.

Jörg Armbruster „Die Erben der Revolution. Was bleibt vom Arabischen Frühling?“ 304 Seiten, Pappband mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-455-00941-5; ET: 9.1.2021

19


Die Randegger Ottilien-Quelle wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr


INITIATIVEN

DIGITALISIERUNG

SYMPOSIUM GEMEINWOHLÖKONOMIE Modellregion Bodensee

CLEMENS FLEISCHMANN

RALPH J. SCHIEL

Am 13.11.2020 fand das virtuelle Symposium zum Initiieren einer Gemeinwohlökonomie-Modellregion Bodensee statt. 150 Menschen bekundeten ihr Interesse, 110 nahmen dann kontinuierlich am Symposium teil. Die veranstaltende Gemeinwohlökonomiegruppe aus Konstanz, Friedrichshafen und Vorarlberg, freute sich über den großen Zuspruch. Unter den Teilnehmern befanden sich Kommunalpolitiker, MitarbeiterInnen aus den kommunalen Verwaltungen, Unternehmer und Unternehmerinnen, MitarbeiterInnen aus Unternehmen, Verantwortliche aus unterschiedlichen sozialen Einrichtungen und viele weitere Interessierte. Die Veranstaltung begann mit einem ermutigenden Grußwort zur Gemeinwohlökonomie von Oberbürgermeister Uli Burchhardt – hier ein Ausschnitt daraus: „Folgende drei Buchstaben – G-W-Ö – werden in Zukunft eine entscheidende Rolle für unsere Gesellschaft spielen. Davon bin ich überzeugt. Denn hinter diesen drei Buchstaben und dem Begriff der „Gemeinwohlökonomie“ steckt eine Ethik, eine gesellschaftliche Grundhaltung, welche Werte wie Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit sowie demokratische Mitbestimmung in den Fokus nimmt und heute mit Blick auf das globale Geschehen wichtiger sind denn je. Ein Wirtschaftsmodell, das eine ganzheitliche Betrachtung aller Unternehmenspraktiken sowie deren Einfluss auf die Gesellschaft und das Gemeinwohl als Kern hat, wird in Zukunft unerlässlich sein, wenn wir unseren Nachkommen eine ebenso hohe Lebensqualität ermöglichen wollen, wie wir sie erfahren durften.“ Christian Felber, der Initiator der inzwischen weltweit agierenden Gemeinwohlökonomie-Bewegung, führte in seinem Referat in die Ideen und Intentionen der Gemeinwohlökonomie (GWÖ) ein. Sein Beitrag kann auf unserer Homepage eingesehen werden. Wichtig für den Ansatz sind seine Ausführungen zu einer GWÖ-Modellregion Bodensee. Für ihn sind dabei ff. Akteure zentral 1. Unternehmen | 2. Gemeinden | 3. Bildungseinrichtungen | 4. Finanzdienstleister | 5. Menschen Seine Programmatik zu diesen Gruppen ist seinem Referat zu entnehmen. Die GWÖ-Gruppe möchte auf seinen Intentionen weiter aufbauen und die Initiative so weiter fortführen. Im Anschluss an sein Referat konnte er Andreas Voss, dem Direktor der Spitalstiftung Konstanz, als erster GWÖ-bilanzierter öffentlicher Einrichtungen in Konstanz das GWÖ-Zertifikat überreichen.

22

STEFANIE AUFLEGER

SASCHA DAMASCHUN

Ulrike Amann (Vorarlberg) und Thomas Henne (Friedrichhafen) führten noch weiter in die Anliegen der GWÖ ein. Sie stellten den Zusammenhang der GWÖ-Ziele mit den SDGs (Sustainable Development Goals) her, die von der UN 2015 verabschiedet wurden. In der Diskussion wurden u. a. mögliche Vorgehensweisen in Unternehmen und Kommunen zu einer GWÖ-Ausrichtung diskutiert sowie Aufwand und Nutzen für Zertifizierende. (Siehe auch dazu die Referate auf der Homepage der Veranstalter: https://gemeinwohlregion.org/). Die Europa-Abgeordnete der Grünen, Anna Deparnay-Grunenberg, hob die Bedeutung einer Gemeinwohlregion Bodensee für die Anrainer-Staaten auch unter europäischen Gesichtspunkten einer länderübergreifenden gemeinwohlorientierten Zusammenarbeit hervor (auch ihr Beitrag kann auf der erwähnten Homepage eingesehen werden). In einem Unternehmer-Talk berichteten 6 Unternehmer aus der Region über ihre Motive für eine Zertifizierung nach den GWÖ Kriterien, ihren Nutzen für Image, Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten, aber auch zum Vorgehen und den damit verbundenen Prozessen und auch den Synergieeffekten durch eine entsprechende innerbetriebliche Organisationsentwicklung. Wichtige Ergebnisse waren der Bedarf nach mehr Austausch, nach mehr voneinander Lernen, nach mehr gemeinsamer Kooperation und nach noch mehr Hineintragen der Idee der Gemeinwohlökonomie in die Öffentlichkeit. Von der Politik wurde gewünscht, dass sie durch entsprechende – auch steuerliche – Anreizsysteme einen Umstieg von Unternehmen und Organisationen auf eine GWÖ-Orientierung fördert bzw. dass Unternehmen, die ihre Kosten externalisieren, nicht weiter belohnt werden und dass GWÖ-zertifizierte Unternehmen auch bei öffentlich vergebenen Aufträgen bevorzugt werden sollten (die beteiligten Unternehmen waren: Spitalstiftung Konstanz, Randegger Ottilienquelle, Bodan – Großhandel für Naturkost, Unternehmensberatung Steauf, Agentur Naturblau++ und Denkwende, ein Beratungsinstitut für Nachhaltigkeit, dessen Geschäftsführer Daniel Ette den Unternehmertalk moderierte). Die rege Beteiligung in Form von Fragen, im Austausch von Ideen und weiterführenden Impulsen und Vernetzungsvorschlägen über die Chatfunktion der virtuellen Plattform zeigte, wie sehr die Veranstaltung bei den Beteiligten ankam. In der abschließenden Abstimmung der Teilnehmer wurde die Veranstaltung als sehr überzeugend beurteilt und die vorgeschlagenen nächsten Schritte bejaht. www.gemeinwohlregion.org


INITIATIVE

12/2020

DEBATORIAL® Die digitale Debattenplattform für Ausstellungen Am 24.9. startete die virtuelle Debattenplattform debatorial®. Initiiert als Alternative zum klassischen Ausstellungsprogramm im Zeppelin Museum Friedrichshafen während der Coronabedingten Lockdownphasen, aber auch als zukunftsweisendes Projekt, soll es wissenschaftliche und gesellschaftsrelevante Debatten über den Ausstellungskontext hinaus ermöglichen. Die Ausstellung „BEYOND STATES. ÜBER DIE GRENZEN VON STAATLICHKEIT“ sollte im Mai 2020 eröffnet werden. Die Corona-Pandemie hat das Thema in entscheidender Weise beeinflusst, sodass das Zeppelin Museum beschlossen hat, die Ausstellung um einen diskursiven Prozess zu erweitern. Das führte das Zeppelin Museum zu diesem neuen digitalen Format, dem debatorial®. Eine Debattenplattform, die sich vom bisher bekannten musealen Rahmen löst und die Rolle des Museums als Ort der Bildung, Forschung und demokratischen Partizipation neu schreibt. Zunächst sollten im debatorial® die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Folgen der Pandemie interdisziplinär und partizipativ beleuchtet werden. Die neuen Diskurse werden in die physische Ausstellung einfließen, die im Januar 2021 eröffnet wird. „Mit dem debatorial® wollen wir eine transdisziplinäre Diskursplattform schaffen, in der wissenschaftliche Analyse und gesellschaftliche Wahrnehmung aufeinandertreffen“, so Dr. Claudia Emmert, Direktorin des Zeppelin Museums: „Wir laden die breite Öffentlichkeit ein, aber auch Wissenschaftler* innen unterschiedlicher Bereiche, ihre Wahrnehmungen und Erkenntnisse mit uns zu teilen.“ Weitere Informationen zum debatorial® unter www.zeppelin-museum.de

FROM PRINT TO PIXEL Get the Full Picture Bilder sind allgegenwärtig – pro Tag werden allein auf Instagram mehr als hundert Millionen davon geteilt. Der digitale Wandel und die stetige Weiterentwicklung digitaler Technologien verlangen nach neuen Kompetenzen. Die Dringlichkeit eines selbstbestimmten und verantwortungsvollen Umgangs mit Bildern ist hoch. Das Fotomuseum Winterthur lanciert mit Unterstützung des Förderfonds Engagement Migros das Pionierprojekt From Print to Pixel mit dem Ziel Bild- und Medienkompetenzen zu vermitteln. Im Rahmen von Veranstaltungen, Workshops und digitalen Beiträgen bietet From Print to Pixel einem interessierten Publikum Einblicke in diese Mechanismen und dekodiert gemeinsam mit User_innen komplexe Zusammenhänge. Alles unter dem Motto: Get the full picture! „Mit dem Pionierprojekt From Print To Pixel greift das Fotomuseum Winterthur hochaktuelle Themen auf und wirkt damit stark über die eigenen Museumswände hinaus: Durch die Kombination seiner Expertise mit neuartigen Vermittlungsformen stärkt das Fotomuseum Winterthur die Medienkompetenz und fördert das kritische Reflektieren von Bildern, etwa in den sozialen Medien. Mit der Unterstützung von Engagement Migros setzt das Projekt dadurch wichtige Akzente in gesellschaftlich relevanten Debatten rund um die Macht von Bildern.“ Pablo Villars, Projektleiter, Engagement Migros www.fotomuseum.ch

23


TERMINAL SA, 12. DEZ. THEATER CH-Frauenfeld Eisenwerk, Industriestr. 23, 15:00 Uhr De chly Drache. Figurentheater PhiloThea – ab 4 Jahren.

MUSIK CH-Frauenfeld Eisenwerk, Industriestr. 23, 21:00 Uhr La Nefera. Sozialkritischer Hip-Hop mit Tuba.

DIVERSES CH-Kreuzlingen Kult-X, Hafenstr. 8, 20:00 Uhr Die Orchidee. Lesung mit Musik, Live-Übertragung aus Kulturhaus Central Uster. Singen GEMS, Mühlenstr. 13, 20:00 Uhr Persischstunden. Ein persischsprachiges Buch in der Tasche rettet dem belgischen Juden Gilles 1942 im deutschen KZ das Leben, denn der Lagerkommandant Klaus Koch träumt von einem Restaurant in Teheran und ist erpicht darauf, Farsi zu lernen.

SO, 13. DEZ. THEATER CH-Winterthur Theater am Gleis, Untere Vogelsangstr. 3, 11:00 Uhr Gopf, Martha! Kindertheater

DIVERSES CH-Kreuzlingen Kult-X, Hafenstr. 8, 11:00 Uhr LiterNatur: Die Fledermaus. Themenlesung. Autor*innen lesen in einer kurzen Schnuppervorschau Ausschnitte aus ihren Büchern. CH-Rorschach Forum Würth Rorschach, Churerstr. 10, 15:00 Uhr José de Guimaraes. Themenführung. Anmeldung erforderlich CH-Schaffhausen Museum zu Allerheiligen, Klosterstr. 16, 11:30 Uhr Werkgespräch. Werkgespräch mit der/dem ERNTE - Kunstpreisträger*in und Isabelle Köpfli. Friedrichshafen Zeppelin Museum, Seestr. 22, 15:00 Uhr "Eigentum verpflichtet". Überblicksführung durch die Ausstellung "Eigentum verpflichtet. Eine Kunstsammlung auf dem Prüfstand" Anmeldung bis Freitag 12 Uhr erforderlich. Konstanz Städtische WessenbergGalerie, Wessenbergstraße 43, 11:00 Uhr Licht, Luft und Farbe. Öffentliche Führung. Anmeldung erforderlich Lindau Theater, Fischergasse 37, 14:00 Uhr Olaf, der Elch. Die wunderbare Geschichte zweier Einzelgänger, nochmals um 16 Uhr Singen GEMS, Mühlenstr. 13, 19:00 Uhr Tauschrausch. Comedy. Überlingen Marienbrunnen, Gradeberg-/Krummebergstr., 16:45 Uhr Themenführung: Der Hochaltar im Münsterchor zu Überlingen. Teilnehmer*innen sehen einen der bedeutendsten Schnitzaltäre des Frühbarocks in Deutschland aus nächster Nähe. Anmeldung erforderlich! Überlingen Noltes Culture Lounge, Gunzoweg 1, 20:00 Uhr Hailix Nächtle. Bei

Büros & Praxen in Kreuzlingen Bodensee Technologie & Trade Center

Über 70 zukunftsorientierte Firmen, namhafte Institutionen und innovative Persönlichkeiten haben sich bereits für diesen Standort entschieden.

K u n s t m a l e r a t e l i e r s Kleine und grosse Lager

www.bttc.ch • (0041) 71 - 672 10 23

24

Lock Down findet die Veranstaltung evt. im digitalen Theatersaal statt

MO, 14. DEZ. DIVERSES Kreuzlingen Cafe Agathu, Freiestraße 28, 13:30 Uhr Nähkurs für Migrantinnen. Nähcafé mit professioneller Anleitung zum Erlernen von Nähtechniken, gemeinsame deutschsprachige Kaffeepausen. Montag und Freitag 13:30 - 16:30 Uhr. Überlingen Marienbrunnen, Gradeberg-/Krummebergstr., 16:30 Uhr Themenführung: Die Kirchen der Überlinger Altstadt. Bei der Führung durch Münster, Franziskanerkirche und St. Jodok lernen Sie die Geschichte und Besonderheiten der Überlinger Altstadtkirchen kennen. Anmeldung erbeten.

DI, 15. DEZ. THEATER Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Der ideale Mann. Komödie von Oscar Wilde

DIVERSES Konstanz HTWG, Foyer F, Rheingutstr. 12, 15:30 Uhr 4. Bodenseedialog digital. Anmeldung erforderlich

Am Do, den 28.1.20 kommt der Trompeter Frederik Köster bereits zum zweiten Mal mit seinem Quartett „Die Verwandlung“ nach Singen zum Jazz-Club. Der Pianist Sebastian Sternal, der Bassist Joscha Oetz, der Schlagzeuger und Köster bilden das Quartett, welches einerseits auf ungerade Metren und Skalen der arabischen Musik, andererseits auf einer Vielzahl digitaler und analoger Gerätschaften zur Klangbearbeitung setzt. Mit ihrer Mischung aus individueller Virtuosität und vielfältigen elektronischen wie akustischen Sounds kreieren Frederik Köster und „Die Verwandlung“ einen unkonventionellen und hochaktuellen Sound. Um 20:30 Uhr startet der Sound. Reservierung unter: karten@jazzclub-singen.de


Singen GEMS, Mühlenstr. 13, 20:00 Uhr Persischstunden. Ein persischsprachiges Buch in der Tasche rettet dem belgischen Juden Gilles 1942 im deutschen KZ das Leben, denn der Lagerkommandant Klaus Koch träumt von einem Restaurant in Teheran und ist erpicht darauf, Farsi zu lernen.

MI, 16. DEZ. THEATER

FR, 18. DEZ. THEATER Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 19:30 Uhr Katharina Blum oder: von Heinrich Böll Singen GEMS, Mühlenstr. 13, 20:00 Uhr Eine Frau mit berauschenden Talenten. Fintenreich, französisch, fabelhaft: die großartige Isabelle Huppert beweist ihr riesiges Komödientalent und flunkert sich mit großer Schlagfertigkeit durch die Königsdisziplinen unter den Männerdomänen.

Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Katharina Blum oder: von Heinrich Böll

MUSIK Konstanz Konzil, Hafenstr.2, 19:30 Uhr Philharmonisches Konzert – scherzando. Enrico Dindo (Violoncello und Dirigent) Lindau Theater, Fischergasse 37, 19:30 Uhr White Raven. Das Vocaltrio, das Töne in pures Gold verwandelt

DO, 17. DEZ. THEATER Singen GEMS, Mühlenstr. 13, 20:00 Uhr Eine Frau mit berauschenden Talenten. Fintenreich, französisch, fabelhaft: die großartige Isabelle Huppert beweist ihr riesiges Komödientalent und flunkert sich mit großer Schlagfertigkeit durch die Königsdisziplinen unter den Männerdomänen.

MUSIK Konstanz K9, Hieronymusgasse 3, 20:30 Uhr Jazz + Rock Kommando. Thomas Banholzer (tp, flh), Volker Wagner (ts), Klaus Knöpfle (as), Reinhard Stehle (g), Tobias Rädle (keyb), Arpi Ketterl (b), Patrick Manzecchi (dr) Lindau Theater, Fischergasse 37, 19:30 Uhr White Raven. Das Vocaltrio, das Töne in pures Gold verwandelt

DIVERSES CH-Kreuzlingen Kult-X, Hafenstr. 8, 20:00 Uhr Pina. Filmdrama

DIVERSES Kreuzlingen Cafe Agathu, Freiestraße 28, 13:30 Uhr Nähkurs für Migrantinnen. Nähcafé mit professioneller Anleitung zum Erlernen von Nähtechniken, gemeinsame deutschsprachige Kaffeepausen. Montag und Freitag 13:30 – 16:30 Uhr. Überlingen Noltes Culture Lounge, Gunzoweg 1, 20:00 Uhr Hailix Nächtle. Bei Lock Down findet die Veranstaltung evt. im digitalen Theatersaal statt

SA, 19. DEZ. THEATER Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Katharina Blum oder: von Heinrich Böll Singen GEMS, Mühlenstr. 13, 20:00 Uhr Eine Frau mit berauschenden Talenten.

Kunstraum Kreuzlingen

Am 2.1. lässt Holger Paetz im Theaterstadl Markdorf das Jahr 2020 noch einmal Revue passieren. Er hat die „Highlights“ des Jahres 2020 gesammelt und präsentiert sie in seiner EinMann-Jahresrückblick-Show. Eine kabarettistische Berg- und Talfahrt durch die vergangenen 12 Monate. Der Schwabinger Kunstpreisträger räsoniert über Politisches und Alltägliches, defloriert Tabus und zerstückelt brisante Themen nachhaltig. Die Wortspiele werden anspruchsvoll und gescheit auf die Spitze getrieben. So schön schwarz hat man das vergangene Jahr wohl noch kaum erlebt. Beginn 20:30 Uhr.

SO, 20. DEZ.

Fintenreich, französisch, fabelhaft: die großartige Isabelle Huppert beweist ihr riesiges Komödientalent und flunkert sich mit großer Schlagfertigkeit durch die Königsdisziplinen unter den Männerdomänen.

MUSIK

DIVERSES Ravensburg Oberschwabenhalle, 20:00 Uhr Schönheit braucht Platz. Mit Comedian Chris Tall. Überlingen Noltes Culture Lounge, Gunzoweg 1, 20:00 Uhr Hailix Nächtle. Bei Lock Down findet die Veranstaltung evt. im digitalen Theatersaal statt

DIVERSES CH-Kreuzlingen Kult-X, Hafenstr. 8, 12:00 Uhr A Christmas Carol. Die Weihnachtsgeschichte «A Christmas Carol» von Charles Dickens wird im Kult-X für Familien und Kinder frei nacherzählt und musikalisch begleitet. Friedrichshafen Zeppelin Museum,

✷ ✷ ✷ GESCHENKTIPP! ✷ ✷ ✷

Ausstellungen vom 11. Dezember 2020 - 17. Januar 2021

Laurence Bonvin ALETSCH NEGATIVE Videoinstallation Neujahrsanlass der Thurg. Kunstgesellschaft Sonntag, 10. Januar, 11.00 – 14.00 Uhr: regelmässige Gesprächsblöcke mit Thomas Stüssi und dem Kurator Kunstraum Kreuzlingen, Bodanstrasse 7a Fr 15 – 20 Uhr, Sa und So 13 –17 Uhr

THEATER Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Katharina Blum oder: von Heinrich Böll

DIVERSES Kreuzlingen Cafe Agathu, Freiestraße 28, 13:30 Uhr Nähkurs für Migrantinnen.

Weber’s Imbiß Seit 1964 im Konstanzer Industriegebiet

nu r

Kunstraum

Tiefparterre

MO, 21. DEZ

Konstanz Konzil, Hafenstr.2, 18:00 Uhr Philharmonisches Konzert – scherzando. Enrico Dindo (Violoncello und Dirigent)

Thurgauische Kunstgesellschaft

Thomas Stüssi 2027

Seestr. 22, 14:00 Uhr Führung: "Technik und Kunst im Überblick". Geführter Rundgang durch das Museum. Öffentlich.

Tobias Engelsings neues Buch:

24,90 €

LEINERS ERBEN

Biograf ie eines Museums Eine Konstanzer Familiensaga & Kulturgeschichte der Stadt Spannend erzählt, prachtvoll illustriert, 248 Seiten, Südverlag Konstanz, im Buchhandel erhältlich.

In der Max- Stromeyer-Strasse direkt neben dem Handelshof.

$IGITALPIANOSs+EYBOARDSs'ITARREN Preise wie im Internet jedoch mit vollem Assfalg-Service und Top-Beratung !

Hegaustr. 20 · 78224 Singen www.musikhaus-assfalg.de

25


Uhr Von der Stunde Null bis 1968. Führung

MO, 4. JAN. THEATER CH-Winterthur Theater am Gleis, Untere Vogelsangstr. 3, 20:00 Uhr Badumts vs. Anundpfirsich Improtheater

MI, 6. JAN. DIVERSES Konstanz Städtische WessenbergGalerie, Wessenbergstraße 43, 15:00 Uhr Licht, Luft und Farbe. Öffentliche Führung. Anmeldung erforderlich

DO, 7. JAN. Der Schweizer Pianist Yves Theiler zählt zu den signifikantesten Stimmen der jungeneuropäischen Jazzszene. Am Fr, den 8.1.21 tritt er im Jazzclub Singen auf. Zusammen mit dem Bassist Luca Sisera und dem Schlagzeuger Lukas Mantel entsteht das Yves Theiler Trio „WE“, das im Zentrum Theilers musikalischen Schaffens steht. Der Hörer wird durch den kraftvollen, lebendigen Charakter der Themen ebenso angesprochen, wie durch den Zusammenhalt der Gruppe und die starken Eigenkompositionen jedes einzelnen Mitglieds. Um 20:30 Uhr geht es los, Kartenreservierung unter: karten@jazzclub-singen.de Nähcafé mit professioneller Anleitung zum Erlernen von Nähtechniken, gemeinsame deutschsprachige Kaffeepausen. Montag und Freitag 13:30 – 16:30 Uhr. Lindau Theater, Fischergasse 37, 09:00 Uhr The Wave. Nach dem Roman von Morton Rhue, in englischer Sprache, nochmals um 11:15 Uhr

DI, 22. DEZ THEATER Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Katharina Blum oder: von Heinrich Böll Singen GEMS, Mühlenstr. 13, 20:00 Uhr Eine Frau mit berauschenden Talenten. Fintenreich, französisch, fabelhaft: die großartige Isabelle Huppert beweist ihr riesiges Komödientalent und flunkert sich mit großer Schlagfertigkeit durch die Königsdisziplinen unter den Männerdomänen.

FR, 25. DEZ. THEATER Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Der ideale Mann. Komödie von Oscar Wilde

SA, 26. DEZ. 26

DIVERSES

Seestr. 22, 14:00 Uhr Technik und Kunst im Überblick. Führung Friedrichshafen Zeppelin Museum, Seestr. 22, 15:00 Uhr Eigentum verpflichtet. Eine Kunstsammlung auf dem Prüfstand. Überblicksführung durch die Ausstellung Konstanz Städtische WessenbergGalerie, Wessenbergstraße 43, 11:00 Uhr Licht, Luft und Farbe. Öffentliche Führung. Anmeldung erforderlich Ulm Museum Ulm, Marktplatz 9, 15:00 Uhr Paco Knöller -Zeichnungen und Ölkreiden auf Holz. Führung

MI, 13. JAN. MUSIK Freiburg im Breisgau Jazzhaus Freiburg, Schnewlinstraße 1, 20:00 Uhr Dame in Freiburg: Zeus-Tour mit Special Guest: Mace.

FR, 15. JAN. THEATER

CH-Schaffhausen Museum zu Allerheiligen, Klosterstr. 16, 12:30 Uhr Meet the artists. Rundgang mit beteiligten Künstler*innen und Isabelle Köpfli.

CH-Winterthur Theater am Gleis, Untere Vogelsangstr. 3, 20:00 Uhr In fremden Gärten. Musiktheater

DO, 31. DEZ.

FR, 8. JAN.

DIVERSES

THEATER

MUSIK

SO, 27. DEZ.

Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Die 39 Stufen. Kriminalkomödie von John Buchan und Alfred Hitchcock Regie Joachim Rathke

THEATER

Singen GEMS, Mühlenstr- 13, 20:30 Uhr Yves Theiler Trio "We Trio". Luca Sisera und Lukas Mantel Singen GEMS, Mühlenstr- 13, 20:30 Uhr WE Trio. Yves Theiler

SA, 2. JAN.

DIVERSES CH-Rorschach Forum Würth Rorschach, Churerstr. 10, 15:00 Uhr Art for Tea. Anmeldung erforderlich

Konstanz Stadttheater, Konzilstr. 11, 20:00 Uhr Katharina Blum oder: von Heinrich Böll

DIVERSES Friedrichshafen Zeppelin Museum, Seestr. 22, 14:00 Uhr Führung: "Technik und Kunst im Überblick". Geführter Rundgang durch das Museum. Öffentlich. Überlingen Marienbrunnen, Gradeberg-/Krummebergstr., 16:45 Uhr Themenführung: Der Hochaltar im Münsterchor zu Überlingen. Teilnehmer*innen sehen einen der bedeutendsten Schnitzaltäre des Frühbarocks in Deutschland aus nächster Nähe. Anmeldung erforderlich!

MI, 30. DEZ. DIVERSES Konstanz Städtische WessenbergGalerie, Wessenbergstraße 43, 15:00 Uhr Licht, Luft und Farbe. Öffentliche Führung. Anmeldung erforderlich

DIVERSES

DIVERSES

Markdorf Theaterstadel, Gehrenberg 1, 17:00 Uhr Faszination Bayern. Maxi Schafroth, nochmals um 19:30 Uhr

Markdorf Theaterstadel, Gehrenberg 1, 19:00 Uhr Der satirische Jahresrückblick. Holger Paetz

SA, 9. JAN.

SO, 3. JAN.

DIVERSES

CH-Romanshorn klangreich, Sonnenhofstr. 31, 17:00 Uhr Il desiderio. Zink, Barockposaune, Barockfagott, Theorbe, Orgelositiv

CH-Winterthur Theater am Gleis, Untere Vogelsangstr. 3, 20:00 Uhr Queens of diamonds. Juwie Dance Company Überlingen Noltes Culture Lounge, Gunzoweg 1, 18:00 Uhr Anarchist ohne Adjektive. Theodor Plievier

DIVERSES

SO, 10. JAN.

MUSIK

Friedrichshafen Zeppelin Museum, Seestr. 22, 14:00 Uhr Technik und Kunst im Überblick. Führung Konstanz Städtische WessenbergGalerie, Wessenbergstraße 43, 11:00 Uhr Licht, Luft und Farbe. Öffentliche Führung. Anmeldung erforderlich Ulm Museum Ulm, Marktplatz 9, 15:00

Markdorf Theaterstadel, Gehrenberg 1, 19:00 Uhr ”Obacht Miller“ – Se return of se normal one. Rolf Miller

DIVERSES Friedrichshafen Zeppelin Museum, Seestr. 22, 11:00 Uhr Zeppelingeschichte. Öffentliche Führung Friedrichshafen Zeppelin Museum,

ACHTUNG ALLE TERMINE OHNE GEWÄHR

www.qlt.de


AUSSTELLUNGEN BASEL Museum der Kulturen, Münsterplatz 20, Di – So 10 – 17 Uhr Jeden ersten Mittwoch im Monat 10-20 Uhr. Ständig: Strohgold. Ständig: Basler Fasnacht.

ENGEN Städtisches Museum und Galerie, Klostergasse 19, Di-Fr 14-17 Uhr, Sa+So 11-18 Uhr. Ständig: Dauerausstellungen Sakrale Kunst, Geschichte Engen, Archäologische Abteilung.

FRIEDRICHSHAFEN Dornier Museum, Claude-Dornier-Platz 1, Di-So 10-17 Uhr. Ständig: 100 Jahre Faszination. Luft- und Raumfahrt (Luftfahrt, Raumfahrt, Hangar, Museumsbox, Galerie der Technologien, Cineball). Graf-Zeppelin-Haus, Olgastr. 20, geöffnet zu allen Veranstaltungen im Hugo-EckenerSaal. Ständig: LZ 129 Hindenburg: Luxusliner der Lüfte. Schulmuseum, Friedrichstr. 14, Di-So: 12-17 Uhr. Ständig: Geschichte der Schule. Von den Anfängen im Mittelalter bis in die Gegenwart. Zeppelin-Museum, Seestr. 22, Nov-April Di-So 10-17 Uhr Mai-Sept täglich 9-17 Uhr Okt täglich 10-17 Uhr. Ständig: multimediale Geschichte und Technik der Luftschifffahrt.

KONSTANZ Archäologisches Landesmuseum, Benediktinerplatz 5, Dienstag bis Sonntag und feiertags: jeweils 10 – 17 Uhr Montag sowie 1.1./24./25./31.12 jeden Jahres und am Schmotzigen Dunschtig (Fasnacht) geschlossen. Ständig: Funde und Erkenntnisse der Landesarchäologie. Dauerausstellung über 3 Stockwerke über die Archäologie in Baden-Württemberg. Bis 05.04.21: Archäologie und Playmobil: "Es kommt ein Schiff geladen". Erleben Sie 5.000 Jahre Schifffahrt auf, am und um den Bodensee. Originalgetreu dargestellt mit Playmobilfiguren. Bis 11.04.21: Verknüpft und zugenäht! Gräser, Bast, Rinde-Alleskönner der Steinzeit. Bodensee-Naturmuseum, Hafenstr. 9, Januar bis Juli: 10-17 Uhr August: 10-18 Uhr September bis Dezember: 10-17 Uhr. Bis 07.03.21: Schätze unter dunklem Tann. Minerale des Schwarzwalds für Kinder und Junggebliebene. Hus-Museum, Hussenstr. 64, April-September: Di-So 11-17 Uhr, Oktober-März: Di-So 1116 Uhr. Ständig: Jan Hus – Mut zu denken, Mut zu glauben, Mut zu sterben. Leica Galerie Konstanz, Gerichtsgasse 9, Mo-Fr 10-18:30 Uhr, Sa 9:30- 14 Uhr oder nach Vereinbarung. Bis 23.01.21: Cowboys and Dancers.

28

Mühlenwegmuseum Allensbach, Im Bahnhof, 16. Sept bis 31. Mai Mo bis Fr 9 – 12 Uhr, 14 – 17 Uhr 1. Jul bis 15. Sept Mo bis Fr Samstag 9 - 18 Uhr, 10 – 13 Uhr. Ständig: Literarische Dauerausstellung für Fritz Mühlenweg. Museum Reichenau, Ergat 1, April bis Juni/September bis Oktober täglich 10:30-16:30 Uhr, November bis März Sa+So+Feiertage 14-17 Uhr, Juli bis August täglich 10:30-17:30 Uhr. Ständig: Weltkulturerbe Insel Reichenau. Rosgartenmuseum, Rosgartenstr. 3, Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So und div. Feiertage 10-17 Uhr. Vorübergehend geschlossen ab dem 2. November. Ständig: Dauerausstellung. Kunst- und kulturgeschichtliches Museum der Stadt Konstanz und der Bodenseeregion. Bis 11.04.21: Schätze des Südens-Kunst aus 1.000 Jahren. 150 Jahre Rosgartenmuseum. Städtische Wessenberg-Galerie, Wessenbergstr. 41, Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So+Feiertag: 10-17 Uhr, Mo: geschlossen. Ständig: Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts. Ständig: Gestiefelt und gespornt. Hans Meid und die Pferde. Bis 10.01.21: Licht, Luft und Farbe Malerei süddeutscher Impressionisten. Turm zur Katz, Wessenbergstr. 43, Di-Fr 10-18 Uhr Sa+So+Feiertage: 10-17 Uhr Montags geschlossen. Ständig: Kunst spricht dich an – ein audiovisueller Spaziergang. In Konstanz finden sich im öffentlichen Raum weit über 100 Kunstwerke, die wir im Alltag oft nicht wahrnehmen. Ab 31.10. sprechen uns zehn Kunstwerke an. vhs-Galerie, Katzgasse 7, Mo, Di + Do: 9-12:30 Uhr + 14-18 Uhr, Mi+Fr: 9-12:30 Uhr. Bis 03.01.21: Die Fähre Konstanz-Meersburg: Rückblick und Ausblick.

KREUZLINGEN Museum Rosenegg, Bärenstr. 6, Mi 17-19 Uhr, Fr+So 14-17 Uhr. Ständig: Vereint – Die bunter Welt der Kreuzlinger Vereine. Ständig: Mass und Gewicht Basierend auf einer privaten Waagen- und Gewichtesammlung ist eine schweizweit einmalige Ausstellung zum Thema Mass und Gewicht entstanden. Ständig: Persönlichkeiten Lebenswerk und die Vita von Emil Bächler, Ludwig Binswanger, Helen Dahm, Wilhelm Fröhlich, Friedel Grieder, Robert Victor Neher, Oskar Ulmer und Hans Weltin. Ständig: Hueben und Drueben Grenzthematik zwischen Konstanz und Kreuzlingen. Ständig: Portraetgalerie Ausstellung zeigt Portraits von Menschen, die mit der Rosenegg eng verbunden waren. Seemuseum, Seeweg 3, Juli–Oktober: DiSo, 14-17 Uhr November–Juni: Mi, Sa, So: 14–17 Uhr. Bis 28.03.21: BodenSchätzeWerte Von focusTerra der ETH Zürich.

GRÜN, PART III Die Galerie Einrahmungen in Überlingen zeigt noch bis 9.1. die Reihe GRÜN, Part III mit Aquarellen, Fotoarbeiten, Malerei auf Holz und Leinwand sowie Skulptur. Teilnehmende Künstler sind u.a. Günter Beier, Ines Bitsch, Maks Dannecker, Fryderyk Heinzel, LILAU, Irene Maria Messing, Monika Rosenberger. Unter verschiedenen Perspektiven und künstlerischen Ausdrucksweisen wird das Thema Grün beleuchtet. Ines Bitsch z.B. zeigt Arbeiten aus der Serie „flowers from lockdown 2020“ in ihrer Lieblingstechnik: Aquarell. Monika Rosenberger zeigt Arbeiten aus zwei Serien: inMotion und wovon sie träumen. Lilau, der Bildhauer ist nochmals mit Stein- und Stahlskulpturen vertreten. www.galerie-ueberlingen.de

MEERSBURG vineum bodensee, Vorburggasse 11, Apr-Okt: Di bis So und an Feiertagen von 1118 Uhr Nov-Mär: Sa, So und an Feiertagen von 11:00–18:00 Uhr. Bis 07.02.21: Die 1920er in Meersburg Die 1920er in Meersburg – Vision einer besseren Zukunft?

RADOLFZELL Hesse Museum Gaienhofen, Kapellenstr. 8, 9. Mai bis 1. Nov, Di bis So 10-17 Uhr 2. Nov bis 14. Mär Fr und Sa 14-17 Uhr So 10-17 Uhr. Ständig: Gaienhofener Umwege – Hermann Hesse und sein 1. Haus. Bis 10.01.21: Grenzgänge. Ilna Ewers-Wunderwald 1875-1957. Als Illustratorin, Übersetzerin und Autorin. Baudezernat, Güttinger Straße 3, Mo.-Fr: 8-12 Uhr; Mo.-Do: 14-16 Uhr. Ständig: "Kunst im Baudezernat". Der junge syrische Künstler Shady Almatar möchte mit seiner Kunst Brücken bauen. Stadtmuseum, Seetorstr. 3, Di-So 11-17 Uhr. Ständig: Stadtmuseum Radolfzell.

RAVENSBURG Museum Humpis-Quartier, Marktstr. 45, Di-So 11-18 Uhr, Do 11-20 Uhr. Ständig: Auf Tuchfühlung. 1.000 Jahre Textilgeschichte. Ständig: Eine Entdeckungsreise ins Mittelalter:

Die Schwabenkinder. Bis 07.02.21: Das Leben der. Dinge Eine Ausstellung über das Sammeln.

SCHAFFHAUSEN Museum zu Allerheiligen, Klosterplatz 1, Di-So 11-17 Uhr. Ständig: Dauerausstellungen. Kunst, Archäologie der Region, Kulturgeschichte, Museum Stemmler, Naturgeschichte, Frühe Hochkulturen. Bis 03.01.21: Walter Pfeiffer / Hannah Villiger. Bis 21.02.21: Ernte 20. Die ERNTE 20 geht auf das Format der Jahresausstellung zurück, die in Schaffhausen bereits seit 1938 stattfindet. Bis 05.04.21: Hühner – Unterschätztes Federvieh Hühner sind mehr als Frühstücksei, Pouletbrust und Gegacker. Wir Menschen teilen mit ihnen eine über 8.000 Jahre alte gemeinsame Geschichte.

SINGEN Hegau-Museum, Am Schlossgarten 2, Werktags 14-18 Uhr, So+Feiertage 14-17 Uhr. Ständig: Bodenschätze – 60 Jahre Archäologie im Hegau-Museum. MAC Museum Art Cars, Parkstr. 1, Mittwoch – Sonntag: 11:00 – 17:00 Uhr Montag & Dienstag Ruhetag Letzter Einlass 17:00 Uhr, Museum schließt um 18 Uhr. Bis 21.04.21: Gianni Versace – Retrospective.

ST. GALLEN

Historisches und Völkerkundemuseum, Museumstr. 50, Di-So 10-17 Uhr. Ständig: St. Gallen im Bild – Stadtbilder erzählen Stadtgeschichte. Ständig: Welten sammeln – Entdeckungsreise durch die Völkerkunde. Ständig: Indianer und Inuit – Lebenswelten nordamerikanischer Völker. Ständig: Vadian und die Heiligen. Einblicke in eine bewegte Zeit. Bis 01.01.21: Spiel der Kulturen. Asien neu ausgestellt. Bis 03.01.21: Nomaden auf Zeit Bilder einer Familie aus Marokko. Bis 31.01.21: Mazandaran-Kelims Unbekannte Flachgewebe aus Nordpersien. Kunstmuseum St. Gallen, Museumstr. 32, Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr. Ständig: Wechselspiele. Glanzlichter der Sammlung. Bis 07.02.21: Adrian Schiess Malerei 1980-2020. Bis 07.03.21: Welt am Draht. Installative Kunst mit Lichtprojektionen, Neonbändern und Fluoreszenzröhren hängt ebenso ab von einem steten Fluss elektrischer Energie wie die Videokunst. Bis 18.04.21: Cambio, das Werk im Wechsel. Museum im Lagerhaus, Davidstr. 44, Di-Fr 14-18 Uhr, Sa+So 12-17 Uhr. Bis 14.02.21: Linda Naeff Matricule II. Bis 14.02.21: Über Mütter. Textilmuseum St. Gallen, Vadianstr. 2, täglich 10-17 Uhr. Ständig: Traum und Realisation – Stoffe aus der Ostschweiz. Bis 01.01.21: Fabrikanten und Manipulanten. Eine Ausstellung zur Ostschweizer Textilgeschichte. Bis 21.02.21: Material Matters. Von der Faser zur Mode. Die Ausstellung widmet sich textilen Rohstoffen, ihrer Gewinnung und Verarbeitung.


THURGAU Historisches Museum Thurgau/ Schloss Frauenfeld, Rathausplatz 2, CH-Frauenfeld, Di-So 13-17 Uhr. Ständig: Thurgau im Mittelalter. Ständig: Schaudepot St.Kathatinental. Über 10.000 Originale zu Landwirtschaft, Weinbau, Transport, Gewerbe, Handwerk, Hausarbeit und Wohnen. Kartause Ittingen, Ittinger Museum, CHWarth, 1. Mai bis 30. Sept Mo bis So, 11 – 18 Uhr 1. Okt bis 30. Apr Mo bis Fr, 14 – 17 Uhr Sa und So, 11 – 17 Uhr. Bis 19.12.21: Thurgauer Köpfe – Ein Bankierssohn pflügt um. Die Ausstellung ist Victor Fehr (1846– 1938) gewidmet, der 1867 die Kartause Ittingen erworben und das ehemalige Kloster während sieben Jahrzehnten bewohnt hatte. Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, CH-Warth, 1.5. bis 30.9. täglich 11-18 Uhr, 1.10. bis 30.4. Mo-Fr 14-17 Uhr, Sa+So 11-17 Uhr. Bis 18.04.21: Claudio Hils: Heimatfront – Bühnenbilder des Krieges. Ein Einblick in militärische Tabuzonen. Museum für Archäologie Thurgau, Freie Str. 26, CH-Frauenfeld, Di-Fr 14-17 Uhr, Sa+So 13-17 Uhr. Ständig: Anderswelten. Bis 07.02.21: Thurgauer Köpfe – Archäologe ohne Vergangenheit. Napoleonmuseum Thurgau I Schloss und Park Arenenberg, Arenenberg, CH-Salenstein, 20.12.2020 Di-So: 10:0017:00 Uhr 06.02.2021-31.03.2021 Di-So: 10:00-17:00 Uhr. Ständig: Bibliotheken. Die historische und die Forschungsbibliothek. Bis 31.03.21: Thurgauer Köpfe: Eine Kaiserin bringt Kohle. Ausstellung auf dem Arenenberg zur letzten Monarchin Frankreichs Kaiserin Eugenie am Bodensee. Naturmuseum Thurgau, Freie Str. 24, CHFrauenfeld, Di. bis Fr: Von 13-17 Uhr geöffnet; Sa. und So: Von 13-17 Uhr geöffnet. Bis 07.02.21: Thurgauer Köpfe - Einzigartig vielfältig Schädel, Porträts, Trophäen und andere Köpfe. Eine Gemeinschaftsausstellung der Museen Thurgau.

ÜBERLINGEN Galerie, Hochbildstr. 22a, Di-Fr 9-13 und 15-18 Uhr; Sa 10-13 Uhr. Bis 09.01.21: Grün – Gemeinschaftsausstellung zu Thema und Farbe Part III. Städtisches Museum, Krummebergstr. 30, Di-Sa 9-12:30 Uhr + 14-17 Uhr, von April bis Oktober auch So+Fr 10-15 Uhr. Bis 19.12.20: Überlingen legendär!1250 Jahre sagenhafte Stadtgeschichte. Die Ausstellung zu Stadtjubiläum und Landesgartenschau.

VADUZ Kunstmuseum Liechtenstein, Städle 32, Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr. Ständig: Alexander Rodtschenkos Arbeiterclub. Bis 17.01.21: Parlament der Pflanzen. PostMuseum, Städtle 37, Täglich 10-17 Uhr. Bis 18.04.21: Astrophilatelie – Bemannte Raumstationen Sonderausstellung. Nicht viele wissen, dass bereits seit den 1970er-Jahren Menschen für längere Zeit im Weltraum lebten und forschten. Liechtensteinisches Landesmuseum, Städtle 43, Di-So 10-17 Uhr Mi bis 20 Uhr. Bis 28.02.21: Zusatzausstellung – "solidarisch"

weil Liechtenstein das Wohl aller am Herzen liegt". Zusatzausstellung zur Ausstellung Global Happiness von Helvetas. Bis 28.02.21: Global Happiness "Was brauchen wir zum Glücklichsein?" Die Ausstellung von Helvetas handelt von einer glücklichen, nachhaltigen Welt und nimmt die Frage auf, wie alle Menschen auf der Erde zufrieden und innerhalb der Ressourcen des Planeten leben können. Bis 31.03.21: Einmal um die Welt – Künstlerisch gestaltete Eier aus vier Kontinenten.

VORARLBERG Jüdisches Museum Hohenems, Schweizer Str. 5, Di-So+Feiertage 10-17 Uhr. Ständig: Vom Mittelalter bis heute. Kunsthaus Bregenz, Karl-Tizian-Platz, DiSo 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr. Bis 14.03.21: Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl.

WEITERES Altes Rathaus Lindau, Bismarckplatz 4, Lindau, 20. Mai–18. Oktober 2020 Mittwoch – Sonntag: 14:00–18 Uhr. Ständig: Die ehemals Reichsstädtische Bibliothek. Federseemuseum, August-Gröber-Platz 2, Bad Buchau, Mo-So von 10-18 Uhr geöffnet. Ständig: 15.000 Jahre Leben am See. Museum, Heuneburg 1 – 2, HerbertingenHundersingen, 1. April bis 31. Oktober Di-So, Feiertag 10-17 Uhr. Ständig: Bedeutendste keltische Akropolis Europas. Galerie Holger Spiering, Seestr. 8, Hagnau, Öffnung jederzeit gerne auch nach Absprache unter Tel. 07532-4464399. Ständig: Galerie Holger Spiering. Landschaftsfotografie, Bodensee. Schloss Salem, Salem, 1. April bis 1. November Mo-Fr, Sa 10– 18 Uhr So, Feiertag 10:30 – 18:00 Uhr 2. November bis 26. März Sa, So, Feiertag 11:00 - 16:30 Uhr. Ständig: Meisterwerke der Reichsabtei im Klostermuseum. vhs Galerie, Hauptstr. 1, Stockach, Mo - Fr, 09.00-12.30 Uhr. Bis 08.01.21: Licht-FarbeForm Eine Ausstellung von Isa Barlak. Würth Haus Rorschach, Churerstr. 10, CH-Rorschach, Bis 21.02.21: Von Kopf bis Fuss Menschenbilder im Fokus. Bis 25.04.21: José de Guimaraes Vom Künstler zum Anthropologen.

Claudio Hils: Heimatfront – Bühnenbilder des Krieges Bis 18. April 2021

Kunstmuseum Thurgau Kartause Ittingen www.kunstmuseum.ch 1. Mai bis 30. September täglich 11–18 Uhr 1. Oktober bis 30. April Montag bis Freitag 14 –17 Uhr Samstag, Sonntag und allgemeine Feiertage 11–17 Uhr Claudio Hils: Brandsimulationsanlage der Schule für ABC-Abwehr und gesetzliche Schutzaufgaben, Stetten am kalten Markt, Fotografie, ©2020 Claudio Hils

Ein Meister der feinen Formen verabschiedet sich in den Ruhestand:

WINTERTHUR Gewerbemuseum, Kirchplatz 14, Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr. Ständig: Material Archiv. Bis 24.05.21: Hella Jongerius – Breathing Colour.

ZÜRICH Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, Di. und Fr.–So. von 10–18 Uhr geöffnet; Mi. und Do. von 10–20 Uhr geöffnet. Bis 14.02.21: Romantik in der Schweiz.

ACHTUNG ALLE TERMINE OHNE GEWÄHR

www.qlt.de

GF: Michael Zobel, Prof. h.c. Kreuzlinger Str. 50, D-78462 Konstanz 0049 (0)7531 28 466 72 www.annick-schmuckdesign.com

29


QLTBörse Loneley Hearts und Kleinanzeigen

Du möchtest kultige Dinge verkaufen, suchst einen Job, Helfer für Deinen Umzug, Leute, die an Deinem Yogakurs etc. teilnehmen, Du suchst einen Sportpartner, neue Freunde, mit denen Du etwas unternehmen kannst oder Du bist ein einsames Herz auf der Suche nach der ganz großen Liebe? Dann bieten wir Dir hier genau die richtige Plattform für Deine Suche! Hier kannst du Deine Anzeige kostenlos einstellen und vielleicht findest Du hier genau, was Du brauchst. Viel Spaß beim Stöbern!

Achtung! Wichtig für alle!

1. Lonely Hearts-Anzeigen kannst Du kostenfrei online unter www.qlt.de aufgeben. Dort findest Du in unserem „Treffpunkt“ weitere aktuelle Anzeigen. Nur einige ausgewählte davon erscheinen auch im Magazin. 2. Auf Anzeigen, unter denen keine Chiffre-Nummer steht, kannst Du unter der Rubrik Treffpunkt -> Loneley Hearts auf www.qlt.de antworten. 3. Wir drucken in dieser Rubrik keine Telefonnummern oder Mail-Adressen ab. 4. Es kann möglich sein, dass Deine Anzeige von Heartmut kommentiert wird. Mit der Nutzung der Loneley Hearts erklärst Du Dich damit einverstanden.

Loneley Hearts antworten

1. Auf www.qlt.de unter Treffpunkt auf Loneley Harts gehen. 2. Die Rubrik in der sich die Anzeige befindet auswählen und Anzeige suchen. 3. Auf Schick mir doch ne Mail oder auf Chiffre-Nummer klicken. 4. Es erscheint ein Feld dort kann man auf die gewünsche Anzeige Antworten.

Private Kleinanzeigen kostenfrei! Alle

Kleinanzeigen können nur schriftlich (Post, E-Mail oder Fax, Adressen siehe Seite 2) von uns angenommen werden. Umfangreiche Kleinanzeigen können nur bedingt berücksichtigt werden und werden evtl. gekürzt. Wir wünschen auch in Zukunft viel Spaß mit unseren Kleinanzeigen. Wichtig: Bei gewerblichen Kleinanzeigen kosten die ersten 5 Zeilen 25,- Euro und jede weitere Zeile 2,50,- Euro Euer Qlt-Team.

MEHR KLEINANZEIGEN ONLINE www.qlt.de

LONELEY

ER SUCHT SIE Ich suche eine ganz tolle Frau! Bin eher ein ruhiger Typ. Brauch nicht ständig Remmi-Demmi und Party. Lese gerne noch Bücher oder sehe spannende Filme. Kann mich beschäftigen, bin tüchtig, sehe gut aus, bin Mitte 50, schlank. Würde gerne eine liebe Frau kennenlernen, die ähnlich gelassen ist. Nett anzusehen, mit positiver Einstellung, gerne fleißig, gerne belesen. Eine, die jemanden sucht, der sie gern hat, in den Arm nimmt. Aufmuntert, wenn sie traurig ist. Zu ihr hält. Mit ihr kuschelt. Auf den Verlaß ist, der ehrlich ist. Beim Einschlafen lausche ich Deinem Atem und lege meinen Arm um Dich. Ganz nah sind wir uns. Wir flüstern... Du hast natürlich kalte Füße... ich lächle im Dunkeln... und nehme sie in meine warmen Hände.. Du läßt es dir gefallen. Ja, so bist Du. Ich mag kleine schlaffe Brüste, ich mag auch flache Brüste. Ich seh Dich liebevoll an, wenn Du es nicht merkst. Ich bin froh, daß es Dich gibt. Bist Du groß? Dünn? Klein? Zierlich? Ich betrachte Deine Füße – einfach so. Ich zähle Deine Leberflecken oder Sommersprossen. Wir reden gerne miteinander, lachen, lieben uns. Wir sind gerne zusammen, wir unternehmen alles mögliche, uns ist nie langweilig. Es macht uns Spaß an unserer Zukunft zu basteln. Ich möchte gerne bei Dir bleiben.. ...das klingt ja fast als würde ein Arzt nach neuen Patientinnen suchen. Aber ich bin mir noch nicht klar, welcher Fachrichtung Du angehörst Dermatologe (Sommersprossen & Leberflecken zählen), Schönheitschirurg (der schlaffe Körperteile aufpolstert)oder vielleicht doch eher ein Podologe??? „Dr. Sommer“ kannst Du jedenfalls n i c h t sein- dafür bist Du einfach zu jung!!! Ein volles Wartezimmer wünscht Dir Heartmut. Ganz normaler Mann auf der Suche ... Nach einer netten Partnerin. Bin geschieden, erwachsenen Nachwuchs, 59 Jahre, 179 cm, normale Figur, NR, kein Bart. Vielseitige Interessen, eher draußen wie drinnen. Die viel beschworene Vielfalt – jeder muss für sich selbst entscheiden, ob sie mehr Segen oder Fluch ist. Schon die bloße Nahrungsaufnahme gerät heutzutage doch fast zum Lebensmittelchemie-Studium (Veggie, vegan, halal, glutenfrei und was es sonst noch so gibt). Auch hat unsere moderne Welt in kürzester Zeit die amtlich gültigen Geschlechter um sage-und-schreibe 50% nach oben schnellen lassen (ob es dabei bleibt!?). Und ein Besuch im Cafe mit Blick auf die Karte lässt einen mangels Barista-Ausbildung schnell verzweifeln- „dabei wollte man doch nur einen (stink-) normalen Kaffee trinken“... Wie wohltuend einfach und auf den Punkt gebracht klingt dagegen doch die Überschrift „Ganz normaler

Mann“. Kein Tanzen auf hundert Hochzeiten, fern der ständigen Selbstoptimierung bzw- Beweihräucherung! Kein Reiten auf der Mainstream-Welle. Einfach nur ein Männchen, das ein Weibchen sucht!...In diesem Sinne wünsche ich Dir viele Zuschriften von ganz normalen Frauen- und daß die „Normalste“ bei Dir bleiben möge... Zusammen in die Zukunft starten... Hallo, bin ein vorzeigbarer, positiv denkender und handelnder Mann, 58 Jahre jung und Nichtraucher aus der Nähe von Konstanz auf der Suche nach der Frau für eine glückliche und dauerhafte Partnerschaft mit Nähe und Freiraum... Du solltest etwas sportlich, gesellig und mit einer positiven Grundeinstellung sein, das Reisen im Wohnmobil mögen (nicht nur, aber doch öfters), Nichtraucherin sein und keine Kinder unter 18 Jahre haben (darüber sehr gerne, habe auch erwachsene Kinder), aus der Region kommen und offen für eine neue Beziehung sein. Vielleicht können wir ja schon bald die Zukunft zusammen gestalten. Trau Dich! Liebe leben ... Sich kennen lernen, sich aufeinander einlassen, sich verlieben, sich für die Interessen des anderen begeistern, dem anderen seine Persönlichkeit leben lassen, Gefühle zeigen, sich küssen, im Bett toben und Sinnlichkeit genießen, sich verwöhnen und achten, Vertrauen aufbauen und aufeinander bauen, im Arm einschlafen, gemeinsam bummeln und shoppen, gemeinsam kochen und essen, verreisen, mal kurz, mal lang, die Welt anschauen, gemeinsam die Eindrücke genießen, miteinander reden und sich austauschen, neues entdecken, bei sich und bei dem anderen, Interessen wecken, gemeinsame Träume verwirklichen, Auto, Boot fahren, verrückte Sachen machen, spontan und geplant, all das wünsche ich mir mit Dir und möchte ich Dir geben. ICH: Ende fünfzig, 182, mit Charme, Intelligenz und Ausstrahlung, selbstbewusst, trage ganz viel Liebe in mir, möchte Dir gerne noch viel mehr von mir erzählen, Lebenserfahren, wünsche mir DICH: schlank, so um die 170 groß (+/-), gepflegt, mit Chic Jeans, Mini- und Abendkleid tragend, stillvoll und sportlich, sanft und gutmütig, erotisch – ohne aufreizend oder billig zu sein, ehrlich und direkt, selbstbestimmt und frei ... denn jeder Tag ohne Liebe ist ein verlorener Tag!

SIE SUCHT IHN Unmöglich? Frau, 55, schlank und sportlich mit befriedigender beruflicher Tätigkeit, gerne in den Bergen, aber auch am See, sportlich, authentisch, offen und neugierig, sucht einen Partner für eine gemeinsame Zukunft. Wenn du zwischen 45 und 60 Jahre alt bist, dir Vertrauen, Ehrlichkeit und Weiterentwicklung (innerhalb und außerhalb einer Beziehung) wichtig sind, du Familiensinn besitzt und neugierig aufs Leben mit all seinen Nuancen bist, dann sollten wir uns kennenlernen :-). Ich freue mich auf eine Nachricht von dir!

FAST SO ALT WIE DAS QLT SELBST UND DENNOCH AKTUELLER DENN JE „Einsame Herzen“ rund um den Bodensee – ob mit oder ohne Englischkenntnisse – suchen und finden sich in der gleichnamigen Rubrik. Unsere „Lonelys“ sind im wahrsten Sinne des Wortes handverlesen. Nur wer sich wirklich Mühe gibt und einen ansprechenden Text verfasst, bekommt die Chance, gesehen zu werden. Das unterscheidet sich wohltuend von der beliebigen Selfie – und – Wischmentalität anderer „Marktplätze“. Mit „Heartmut“ lebt außerdem eine gute alte und vielfach vermisste Tradition wieder auf: so manch‘ eine Kontaktanzeige wird mit einem Kommentar versehen – mal witzig, mal nachdenklich, mal provokant. Immer MIT Augenwinkern und OHNE moralischen Zeigefinger. „...mit befriedigender beruflicher Tätigkeit...“ und bei „Sie sucht Ihn“ gelistet - HONNI SOIT QUI MAL Y PENSE ;-) Viele Grüße, Heartmut Adventskalender ja Ich gestalte einen eigenen Adventskalender mit Wünschen, Ideen und Träumen. Vielleicht bist Du ja in einem der Türchen? Ab dem 10. Türchen darfst Du weitermachen und vielleicht gestalten wir die letzten schon gemeinsam. 1. Du wohnst in Konstanz oder in der Nähe, bist männlich und zwischen 48 und 58 Jahren (ich bin 55) 2. Du bist groß (ich bin nämlich 1,75) 3. Du liebst Outdoor-Aktivitäten wie Bergwanderungen, Trecking-Radtouren, bist gerne am und im See 4. Du stehst mit beiden Beinen im Leben 5. Du schätzt kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Kino, Theater ... 6. Du kannst dich mitteilen 7. Du kannst schöne Stimmungen schaffen und genießen 8. Du bist NR und Dir ist insgesamt eine gesunde Lebensführung wichtig 9. Du bist kreativ, neugierig, am Leben interessiert.... 10. Du packst ein Foto ins Türchen So, jetzt bist Du dran. Leider teilen viele Adventskalender das Schicksal, gnadenlos ausgeplündert bzw.

leergefuttert zu werden - um dann spätestens nach Weihnachten auf dem Müll zu landen... im nächsten Jahr kauft man sich einfach einen neuen. In diesem Sinne- spannende „Türchen“, die die Zeit überdauern!!! Viele Grüße, Heartmut Freundschaft mit Entwicklungspotential Das Sehnen nach einem echten Freund mit dem Wunsch nach Nähe auf allen Ebenen ist da – deshalb möchte ich Dir begegnen, mit Dir das Kaminfeuer bestaunen, mit Dir den feinen Merlot geniessen und die ersten Spuren im Schnee hinterlassen, Schlitten am Höchsten fahren – Tee trinken – Nun Deine Vorschläge ...gerne ein gereifter Mensch ab 55 , nur NR. ...das hört sich doch nach einem richtig geilen Wintertag an: Schlittenfahren, den Merlot (ich entschuldige mich ausdrücklich bei allen Weinkennern) in der Thermoskanne als Glühwein mit dabei, später dann durchgefroren, durchnässt und völlig kaputt mit blauen Flecken vor den Kamin fläzen – Tee und sonstige Zuwendungen austauschen... Jetzt bleibt bloß noch zu hoffen, dass Amor zur Frau Holle mutiert (Übrigenss‘giet en schähne Mundartwääg am


Hökschte – nu für dä Fall, dass d‘Frau Holle streike sott)! Viele Grüße, Heartmut Die Zukunft beginnt jetzt Wenn Du aufstehst und lächelst, wenn Du durch den Tag gehst und lächelst, wenn Du Dich auf den Abend freust und Dein Herz lächelt, dann hast Du eine Frau an Deiner Seite, die Deine Seele wärmt, die begeistert von Dir ist und Dein Glück mit Dir teilt. Stell Dir eine solche Frau vor. Sieht sie so aus wie ich? Denkt, fühlt, schmeckt sie so, wie ich? Ich bin Anfang 50 und liebe diese noch junge, spudelnde weibliche Frau in mir: Die Farben meiner Kleidung, die Bewegung, das Tanzen, interessante Menschen, berührende Begegnungen, bereichernde Gespräche und die leise Weisheit der Lebenserfahrung. Du bist sicherlich größer, als meine 166 cm und gewillt, in die Zukunft voller Zuversicht zu schauen. Wie lebst Du? Wie liebst Du? Es interessiert mich, wenn Dein Herz offen, Dein Kopf frei, Dein Lachen herzlich, Dein Geist wachsam sind und wenn Du mich einfach kennen lernen möchtest. Wer weiß, vielleicht genau in diesem Augenblick beginnt die Zukunft. Wenn wir uns verabreden, begegnest Du einer Frau, die weder zierlich, noch dick ist (eher etwas abgerundet :-) und nicht raucht... Alles weitere ist in diese Zeilen nicht zu verpacken... Lass uns lieber treffen.

FREIZEIT & FREUNDSCHAFT Weihnachtsfeiertage? Verwandtenbesuch zu Weihnachten fällt dieses Jahr (wohl nicht nur) bei mir aus. Vielleicht geht es Dir ähnlich? Ich jedenfalls möchte nicht die ganzen Tage alleine hier verbringen. Vielleicht könnte man sich an einem der Feiertage oder auch zwischen den Jahren mal für ein paar Stunden zusammentun und z. B. gemeinsam etwas Weihnachtliches kochen? Hat jemand Interesse? Bin m, 64 und aus Konstanz. Alfred Welpengruppe im Raum KN/Singen Wer hat auch gerade einen kleinen Welpen und sucht nach Hundekumpels zum spielen??Bin 54, w und freue mich auf Euch. Vielleicht kann man ja auch bald mal wieder einen Kaffee zusammen trinken. Tanzpartnerin gesucht auf der nördlichen See-Seite zwischen Überlingen und Meersburg für einen Standard/Latein-Tanzkurs. Ich (51 Jahre, 180 cm, 80 kg) tanze seit ca. 6 Jahren und bin auf Stufe Bronze bzw. Fortgeschritten (je nach Bezeichnung der verschiedenen Tanzschulen) und stelle mir eine leicht sportlich orientierte Tänzerin vor. Draußen oder drinnen Welcher unterhaltsame Mann 58-64 begleitet mich (w 61) auf schöne Spaziergänge am See und drum herum? Gemeinsam durch den Lockdown, vlt. gibst später dann drinnen Kaffee und Kuchen... Langeweile in der Quarantäne Liebe alle, Mir ist gerade etwas langweilig, da ich gefühlt schon seit einer Ewigkeit zu Hause bleiben muss. Wer von euch hat auch mal wieder Lust jemand Neues kennenzulernen? Spazieren gehen geht gerade nicht, aber vielleicht sich etwas schreiben? Ich bin weiblich, 36 Jahre alt und komme aus der Nähe von Konstanz. Liebe Grüße Sunny

KLEINANZEIGEN

KURSE/ UNTERRICHT MusikZirkus-Lebensschule für Kinder ab 4 Jahren, MusikZirkus Instrumentalgruppe ab 6 Jahren, ABC-Trommelgruppen Erwachsene, Trommeln, Percussion, Drum-Set, Klavier, Konzert-Gitarre, Westerngitarre, E-Gitarre, E-Bass, Kontrabass für alle Altersgruppen. www.musambara.de/info@musambara.de Musikschule Musambara: Musik, Sport, Natur, Trommeln & mehr... seit 1988 ☎ 07531 61644

GESUCHE Quellen Keller oder Speicher über??? Sind Ihre alten Sachen zu schade für den Müll? Gehen Sie lieber auf den Flohmarkt zum Schauen als zum Verkaufen? Ich hole gerne gratis Flohmarktsachen aller Art bei Ihnen ab. ☎07777 939477 Mann sucht Arbeit Als Spülkraft in Restaurant, für Malerarbeiten, Stallarbeit, Gartenarbeit, Umzugshilfe, Treppen putzen usw. ☎07533 49 900 51 Handy 0176 822 984 92 Schreibkraft Suche stundenweise Schreibkraft mit guten Deutschkenntnissen bei flexibler Zeiteinteilung.Ing-Büro im Raum Singen. mail@svziegler.de Lagerplatz für Umzugssachen Ich brauche auf Grund eines gescheiterten Umzuges dringend einen Lagerplatz. ☎ 01578 0854158 Hülsenfrüchte & Nudeln! Ich Hallo Freund*in gesunder, günstiger Lebensmittel! Ich habe bei der Firma www.BodeNaturkost. de Großgebinde der folgenden Lebensmittel bestellt, von denen ich gerne etwas weitergebe (Tausch oder Selbstkostenpreis, der als Referenz in Klammern angegeben ist). - Kidney-Bohnen (3,70 Euro/kg) - Pinto-Bohnen (2,90 Euro/kg) - Kichererbsen (3 Euro/kg) - Berglinsen, braun (3,10Euro/kg) - Spiralen/Spirelli-Nudeln, Vollkorn (2,25Euro/kg) - Tagliatelle - Nudeln, Vollkorn: (3 Euro/kg) - Leinsaat, Päckchen à 500g (je 1,45 Euro)

Die Leinsaat ist bis Frühjahr 2021, alles andere bis Ende 2022 haltbar. Ich tausche gegen: - Äpfel (oder anderes Obst) aus deinem Garten - Mais-Waffeln mit Meersalz (z.B. von DM) - Erdnüsse - Studentenfutter - Bananenchips - ... schlag mir was vor, vorzugsweise vegan und gesund. Befrag mal deine Speisekammer und deine Freunde: Ich kann beliebige Mengen abfüllen. Artikelstandort: Singen. Ich kann innerhalb Singens oder im Umkreis von ca 10km gerne die Sachen vorbeibringen (kostenlos und CO2-neutral). Kontakt: lebendige@mail.de

MIETEN & VERMIETEN Raum für einige Wochen Möchte über den Winter gerne eine Holzkommode restaurieren und suche daher jemanden, der mir dafür einen Raum zur Verfügung stellt. Ich habe keine grossen Ansprüche, aber Minustemperaturen wären für mein Vorhaben eher ungünstig :). Super wäre Nähe Konstanz Innenstadt, aber kein Muss. Freu mich über Angebote unter KN 917215.

INITIATIVEN Selbsthilfegruppe OA (Für Menschen mit Essproblemen jeder Art) Wir treffen uns jeden Freitag von 19-20:30 Uhr im Büro der Selbsthilfekontaktstelle, Landratsamt Konstanz, Benediktinerplatz 1 (Raum von außen zugänglich neben der Badischen Beamtenbank). Infos: Frau Kohrherr ☎07531 80 01 787 oder Info-☎0176 34 40 55 55 O Alleinerziehendenaustausch, Unternehmungen, allgemeine Hilfe unter Alleinstehenden ☎07771 92 15 01 AL Anon Hatte Alkoholismus negative Auswirkungen auf Ihre Kindheit od. beeinflußt er Ihr Leben jetzt? AL-Anon ist für Familien, Verwandte u. Freunde, deren Leben durch das Trinken eines nahestehenden Menschen beeinträchtigt wurde oder wird. Treffen der Selbsthilfegruppe: sonntags 18 Uhr im Nebenraum der St. Gebhardskirche in KN Petershausen.

AI-Anon Wenn Ihr Leben durch das Trinken eines anderen beeinträchtigt wird, können wir Ihnen helfen, etwas dagegen zu tun. Selbsthilfegruppe für Angehörige und Freunde von Alkoholikern, dienstags, 19 Uhr Dreifaltigkeitsgemeinde, Sigismundstr. 17, 78462 Konstanz. Infos unter: ☎ 0171/56 55 129 AI-Anon Hilfe für Angehörige/Freunde v. Alkoholkranken. Die Anonymität in d. Gruppe schützt Sie! Treffen: jed. Mo. 19:30-21 Uhr Mehrgenerationenhaus, Teggingerstr. 16 R’zell Anonyme Alkoholiker Höhrenbergstr. 26a, 78476 Allensbach, jeden Sonntag um 18.30 Uhr offene Gruppe Anonyme Alkoholiker Radolfzell (Achtung neue Zeiten!!) treffen sich jeden Donnerstag von 19-20 Uhr in der Brühlstrasse 3, (Pfarrbüro der ev. Christuskirche) zum 12-Schritte/ 12 Traditionen-Meeting. Offen für Alle, die den Wunsch haben, mit dem Trinken (von Alkohol) aufzuhören. Info: www.anonyme-alkoholiker-radolfzell.de Email: an12schritte@web.de oder +49 177 7397879 whatsapp / SMS Emotions Anonymous, Selbsthilfegruppen für emotionale Gesundheit. Jed. Di., 18:30 Uhr in Radolfzell, Mehrgenerationenhaus Diakonie, Teggingerstr. 16. Info Carsten ☎07732 30 28 612 Narcotics Anonymous, Selbsthilfegruppe für Drogensüchtige, jeden Donnerstag, 1819:30 h. Drogenberatung Konstanz, Untere Laube 11, ☎Frank: +41 71 6900 438 + AB, mobil: +41 79 886 72 43, ☎Thomas: +41 170 814 44 45 Terre des Femmes-Gruppe Konstanz ist ein Kreis aktiver Frauen, die durch Einzelaktionen über das Thema „Menschenrechtsverletzungen an Frauen“ informiert. Treffen i.d.R. jeden 1. Mittwoch im Monat. Informationen bei Erika Korn ☎07531-433 53 und kornerika@web.de. AUFWIND Konstanz e.V. Förderung von Wohnprojekten für Menschen 50+ bietet mtl. Interessententreffen an. Weitere Informationen und Mailadresse unter: www.aufwind-bodensee.de Der Gemeinschaftsgarten UhldingenMühlhofen bietet Gartenbeete an. Unser neu gegründeter Gemeinschaftsgarten auf ehrenamtlicher Basis, der auch zur Integration von Geflüchteten gedacht ist, bietet für alle Interessierten Beete zur eigenverantwortlichen Nutzung an. Ebenso kann in der Gruppe nach Lust

CHOROHNENAMEN SUCHT CHORLEITUNG MIT KOMPETENZ Der Konstanzer Pop-Chor „Chorohnenamen e.V.“ www.chorohnenamen.desucht ab Anfang 2021 eine neue Leitung. Wir sind ein gemischter Laienchor mit derzeit rund 40 aktiven Sängerinnen und Sängern aller Altersgruppen. Seit 11 Jah-ren bereichern wir die Konstanzer Musikszene mit Pop-Songs aus 6 Jahrzehnten. Wir singen überwiegend a cappella, treten ohne Noten auf und legen Wert auf ein lebendiges und positives Erscheinungsbild des Chors.

und Laune mit gegärtnert werden. Dabei sollen Spaß und Spiel für Jung und Alt in unserem üppigen Gartenareal nicht zu kurz kommen, ebenso wie Feste feiern. Ein wohlwollendes und tolerantes Miteinander setzen wir voraus. Gerne jederzeit vorbei schauen und sich ein Bild vom Garten am Sport und Funplatz in Uhldingen neben dem Sport-Vereinsheim machen. Infos bei Ruth König ☎ 07556 1609

KLEINANZEIGEN KOSTENLOS AUCH MIT BILD EINSTELLEN www.qlt.de


Stadtbibliothek Konstanz

WIR MACHEN DICH FERTIG! Sarah kämpft gegen ihren Herzfehler – Handball-Europameister Martin Strobel kämpft mit.

JETZT KAMPFGEIST ZEIGEN! SPENDENKONTO

Öffnungszeiten Di.—Fr.: 10:00—18:30Uhr Sa.: 10:00—14:00Uhr

teufels.com

im Kulturzentrum am Münster Wessenbergstr. 43, 78462 Konstanz +49 (0)7531-900 2953 www.konstanz.de/stadtbibliothek bibliothek@konstanz.de

Sarah, 4 Jahre

Sparkasse Schwarzwald-Baar IBAN DE41 6945 0065 0000 0050 00 BIC SOLADES1VSS Stichwort „Mitkämpfer“

MEHR UNTER www.kinderkrebsnachsorge.de/mitkämpfer


Trink pink!

8QGDXIHLQPDOVHKHQ6LHPHKU Mit i.Scription® Technologie von ZEISS.

(UOHEHQ6LHPHKU6HKHQ  :LUODGHQ6LHHLQ]XHLQHU NRVWHQIUHLHQ 6HKDQDO\VH

Präzisions-Brillengläser – Optimiert mit der i.Scription® Technologie von ZEISS – für perfektes Sehen. ō Brillantere Farben ō Höhere Kontraste ō Bessere Nachtsicht

0HKUVHKHQ0HKUHUOHEHQ %HL2SWLN%UXQQHULQ.RQVWDQ]

Brunner Brillen - Hörgeräte Konstanz

Marktstätte 12

Tel: 23885


Nachhaltiger Doppelpack für QLT: Wasserlos gedruckt und umweltfreundlich ausgeliefert.

Verschaffen Sie sich einen Eindruck von unseren Möglichkeiten und fordern Sie kostenlos unsere unverbindliche Mustermappe an: Max-Stromeyer-Str. 180 · 78467 Konstanz Tel.: +49 07531 999 1621 · E-Mail: kontakt@druckerei-konstanz.de Web: www.druckerei-konstanz.de/mustermappe


RÜCKENFREUNDLICHE

MÖBEL ZUM WOHLFÜHLEN!

TESTEN SIE UNSERE RÜCKENFREUNDLICHEN MASSAGE- UND RELAXSESSEL, FUNKTIONSSOFAS, ARBEITSSTÜHLE FÜR´S HOME-OFFICE UND DAS WELLNESS-BETTSYSTEM. IHR WOHLBEFINDEN IST UNSER ANLIEGEN!

Relax- & Massagesessel

Entspannungsoase Arbeitsstühle

Studien zeigen, dass zu wenig Bewegung, schlechte Körperhaltung und einseitige Belastung Ursache für Rückenschmerzen sind. Eine falsche Haltung beim Sitzen oder Liegen kann vorhandene Rückenprobleme verstärken. Relaxsessel, Sofas, Stühle und das Bettsysteme sollen den Rücken unterstützen, somit die Bandscheiben entlasten. Das ist Voraussetzung für die Regeneration von Körper, Geist und Seele.

Wellness-Bett rückenfreundliche Möbel

R DEM ’S D IR E K T VO T IB G ZE T LÄ P PA R K A SS E! E R H AU P T ST R D N A E D U Ä B GE

L. MÜLLER GMBH IM SUDTURM Anneliese-Bilger-Platz 1 78244 Gottmadingen Tel: 07731/9702-0 info@m-extender.de www.m-extender.de

ÖFFNUNGSZEITEN Di.-Fr. 10-12 und 14-18 Uhr Sa. 10-14 Uhr oder nach Vereinbarung! Montag geschlossen.

Kompetente, persönliche Beratung natürlich mit Abstand, Maske und Hygienekonzept, aber mit Freude!


BLITZLICHTER BEETHOVENBOXBODENSEE Die Facetten Beethovens in einer Box

„Beethoven ist weltbekannt, doch was verbinden die meisten Menschen mit Beethoven: die neun Symphonien!“ sagt Simone Straufer die Vorsitzende des Musikvereins Allmannsdorf e.V. So bringt der Verein diese Symphonien auf anschauliche Weise in die Stadt zum See. Als eines von 24 Projekten bundesweit, wurde die Idee der BeethovenBoxBodensee ausgewählt und konnte folglich umgesetzt werden. Als Gemeinschaftswerk wurde das Projekt auf die Beine gestellt, mithilfe der Kinder und Jugendlichen des Vereins, die Videos gedreht und Instrumente gespielt haben. Konzipiert und filmisch umgesetzt wurden die Videos von Andreas P. Bechtold, Professor für Kommunikationsdesign an der HTWG. Die grafische Gestaltung und die technische Ausstattung der Box kommt von a2r media. Die Box zeigt die neun Symphonien in unterschiedlichen Videos, welche mit verschiedenen Aspekten zu Beethovens Person, seinen Werken und seiner Zeit verknüpft sind. Die Musik in den Videos hat der Musikverein selbst eingespielt und sich somit auch nochmal intensiver mit dem Komponisten auseinandergesetzt. Ihre Begeisterung für Beethoven weiterzugeben und Beethoven als Mensch näher zu bringen, ist dem Musikverein durch das Projekt sehr gelungen. Mitte Januar startete das Projekt mit „Flashmob“ auf dem Münsterplatz um die Box einzuweihen. Danach wanderte die Box zum Konzil und zum Augustinerplatz. Jetzt steht die Box noch bis zum 14.12.20 an der Fähre in Staad. Danach darf sie in der Beethoven Gemeinschaftsschule in Singen zu Gast sein.

Text: Lilli Blank / Fotos: Simone Strauf

EINE HERZENSSACHE

SecondHand PopUp Store im Klimpi Vom 18.11. bis 2.12.20 hat im Klimperkasten ein Secondhand Pop Up Store eröffnet. Für Vintage-, Mode- oder Musikliebhaber oder einfach zum stöbern. Zwei Wochen lang haben Fanny Zimmermann und Steffi Ruppaner ihre Vintage-Liebe im Klimperkasten ausleben können. Eigentlich sind die beiden in der Eventbranche (Fanny) und als Make-Up-Artistin (Steffi) tätig. Der Lockdown hat die Berufe allerdings sehr eingeschränkt und so arbeiteten die beiden schon im Frühling an einem Konzept für einen PopUp Second Hand. Die Leidenschaft zur Vintagemode brachte die beiden auf die Idee und durch ihre Flexibilität und Gestaltungsstärke konnte das Ganze umgesetzt werden. Da auch der Klimperkasten dem Lockdown unterliegt, wurde der Besitzer Marcel Beck angefragt, der den beiden die Location anvertraute und so konnte es los gehen mit dem SecondHand Shop. Die beiden haben dem Lockdown getrotzt und etwas auf die Beine gestellt, was ihnen am Herzen liegt und sowohl in den Klimperkasten als auch in die Stadt Konstanz wieder Leben gebracht. Wir freuen uns auf nächstes Jahr im Frühling, wenn Fanny und Steffi wieder etwas ins Leben rufen, an diesem Konzept wird schon gearbeitet! Text: Lilli Blank / Foto: Torben Nuding

36


TOUCH OF ALPS

SERVICE

Nachhaltige Kleidung inspiriert durch das Panorama der Schweizer Alpen

12/2020

Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit haben die beiden BWL Studenten Markus Schaffner und Alexander Sack das nachhaltige Modelabel Touch of Alps ins Leben gerufen. Sie bieten dabei recycelte und upgecycelte Kleidung an, wobei die Kleidungsstücke zu 40% aus recycelten PET Flaschen und zu 60% aus Bio Baumwolle bestehen. Geboren ist die Marke in Konstanz und inspiriert durch den Blick auf die Schweizer Alpen. Durch das Hochkrempeln der T-Shirt Ärmel werden die Koordinaten der Fahrradbrücke erkennbar, welches der ursprüngliche Ort der Inspiration war. Durch die Kleidung werden das Recycling von Plastikmüll, das Sparen von Ressourcen und faire Bedingungen in der Modeindustrie gefördert. Die Kleidung ist Fairtrade zertifiziert, was garantiert, dass Kinderarbeit und schlechte Löhne keinen Platz finden. Die erste Kollektion wurde im Oktober über die Crowdfunding Plattform „Startnext“ auf den Markt gebracht. Ab Mitte Dezember gibt es die T-Shirts auf der Website www.touchofalps.de zu kaufen, Mitte Januar kommen dann recycelte Hoodies und upgecycelte Jeansjacken dazu. Aktuelle Informationen sind auf dem Instagram Kanal@touchofalps zu finden. Durch das Abonnieren des Newsletter auf der Homepage unter www.touchofalps.de verpasst ihr keine Neuigkeiten mehr. Text: V.H. / Fotos: Tim Köhler

KUNSTAKTION #CORONAESGEHTWAS Leise LAUTE Worte für die Kultur

Der Schweizer Künstler, Impresario und Kulturvermittler Beat Toniolo und der deutsche Herausgeber der Kulturzeitung arttourist.com sind beide seit vielen Jahren als Veranstalter von Kunst- und Kulturanlässen tätig. Diese Corona-Zeit haben Geiger und Toniolo zum regen Austausch unter Einsatz aller Kommunikationswege genutzt, um Ideen auszutauschen und zukünftige Projekte zu entwickeln. Daraus ist die Idee #coronaesgehtwas als kommunikativ mediales Kunstprojekt entstanden. #coronaesgehtwas ist bewusst von uns positiv formuliert und spiegelt die Zuversicht und den Blicknach vorne, den wir bei vielen Künstlerinnen verspüren“, so Kai Geiger. „Mit der Projektion von Statements auf den Rheinfall und ausführlichen KünstlerInnen Porträts mit den Antworten auf drei gestellte Fragen auf arttourist.com schaffen wir eine Kommunikationsplattform, die der Kultur Gehör verschafft und den Austausch zwischen den KünstlerInnen und den verschiedenen Kultursparten, die ja alle in der gleichen Situation stecken, fördern soll“, ergänzt Beat Toniolo. Die Veranstalter erstellen eine Bestandsaufnahme der Gefühlswelt verschiedenster Kulturschaffender zusammen, wie es ihnen momentan geht (#coronawiegehst), was sie planen, was sie sich von der Zukunft erhoffen (#coronawaskommt). Auf die Projektion und ausgewählten Bilder auf den Rheinfall sollen weitere Projektionen an anderen Orten folgen. Informationen, Kontakt und Projektausschreibung sowie die Fotos unter www.arttourist.com

37


PINN WAND

DAS LEBEN IST JETZT Der Limbacher Sänger PATRICK NOE ist einer der Newcomer-Entdeckungen aus dem Haus Musikwirtschaft.de. Gefördert von Andreas „Bär“ Läsker veröffentlichte PATRICK NOE am 29.11. seine Video zur Single „DAS LEBEN IST JETZT“.

ERNTE 20 Zum Ausklang des Jahres gibt es im Museum zu Allerheiligen einmal mehr die Gelegenheit, das aktuelle Kunstschaffen der Region in seiner Fülle von Ausprägungen zu entdecken. Die ERNTE 20 geht auf das Format der Jahresausstellung zurück, die in Schaffhausen bereits seit 1938 stattfindet. Die ERNTE wird gemeinsam vom Museum zu Allerheiligen Schaffhausen und dem Kunstverein Schaffhausen realisiert. Die Schau läuft bis 21.2.21 WWW.STSH.CH Global Shift / Fotocredit: Ars Electronica Solutions

Er ruft in seiner neuen Single dem Leben aus Dankbarkeit entschlossen „Hallo! Hallo!“ entgegen. Während etliche Menschen überall auf dem Planeten mit Hilfe von Ärzten und Pflegern um ihr Leben kämpfen, gilt es nicht, zu ignorieren oder, noch schlimmer, zu leugnen. Vor allem heute ist es wichtig, zu begreifen, dass das Leben ein Geschenk ist. Genauso wie die Musik. Draußen lässt sie sich zwar derzeit nicht in Gemeinschaft erleben, aber hier, heute, jetzt, ist sie als Hoffnungs- und Lebensbote umso wertvoller. WWW.PATRICKNOE.DE

ZEUS SCOOTER ZEUS Scooters bietet ab sofort seinen E-Scooter-Verleih in Konstanz an. Das irische Start-up hat einen nachhaltigen Ansatz. Es startet mit 100 E-Scootern am Bodensee und wird die Anzahl je nach Nachfrage der Kunden anpassen. Zudem zeichnen die ZEUS Scooter die drei Räder, der stabile Ständer und das hohe Gewicht aus. Sie sind eine komfortable und sichere Fortbewegungsmöglichkeit für Jung und Alt. WWW.ZEUSSCOOTERS.COM

GLOBAL SHIFT Klimaschutzpreis 2020 der Vorarlberger Nachrichten geht an Ars Electronica Solutions und die Abteilung Kultur der Landeshauptstadt Bregenz. In elf interaktiven Stationen, die sich den großen Themen unserer Zeit widmen und nach dem Zustand unserer Welt fragen – mit „Global Shift – Die Welt im Wandel“ haben Ars Electronica Solutions und die Kulturabteilung der Landeshauptstadt Bregenz eine Ausstellung gestaltet. „Die Kultur als verbindendes Element für Bildung, Innovation, neue Technologien, Umwelt und Nachhaltigkeit, das ist ein Schwerpunkt dieser Präsentation. Unser Ziel ist es, mit abwechslungsreichen interaktiven Stationen, die Informationen zum voranschreitenden Klimawandel spannend und verständlich zu vermitteln. Der VN Klimaschutzpreis 2020 unterstützt uns dabei, denn nachhaltige Entwicklung ist eine kulturelle Herausforderung.“ (Jutta Dieing, Leiterin Kultur) WWW.BREGENZ.AT

ZENTRUM ARCHITEKTUR ZÜRICH Das ZAZ Zentrum Architektur Zürich zeigt bis 17.1.21 zwei sich ergänzende Ausstellungen: Im Erdgeschoss ist unter dem Titel „Bewegter Alltag“ die erste grössere Einzelausstellung zur Fotografin Gertrud Vogler zu sehen. Im Obergeschoss befindet sich die multimediale Schau „Poetische Provokationen“, die anhand von Zeitschriften, Songtexten, Videos, Tonaufnahmen, Flugblättern und Büchern Einblick in die sozialen Bewegungen der 80er Jahre geben. Grössere Bekanntheit erlangten ihre Aufnahmen des Platzspitzes und des neuen Pariser Geschäftszentrums „La Défense“, die in zwei Buchpublikationen zugänglich sind. WWW.ZAZ-BELLERIVE.CH Gertrud Vogler, Person mit Lederjacke, AJZ, 30.6.1981 (Schweizerisches Sozialarchiv)


STORE & GALERIE Konstanz

78462 Konstanz / Niederburg Gerichtsgasse 14 +49 (0)7531 9163300 www.leica-store-konstanz.de www.leica-galerie-konstanz.de Öffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa 09.30 bis 14.00 Uhr

STORE

GALERIE

DIETER BLUM “COWBOYS & DANCERS” Die Ausstellung ist geöffnet! | Der Eintritt ist frei.

Augustinerplatz 11 | D 78462 Konstanz | +49 (0)7531 29362

Nikon Profishop Canon Profishop Olympus ProDealer Sony ProDealer Panasonic ProDealer Fujifilm ProDealer

Einführungs- & Sofort-Rabatt-Aktion bis 10. Januar 2021

Nikon Z6 II am Lager vorrätig Nikon Z7 II wenn lieferbar am Lager vorrätig NIKON D6

Am Lager vorrätig!

NIKON D780

Am Lager vorrätig!

NIKON Z5

Am Lager vorrätig!

Z 58mm 1:0,95 S Noct Z 50mm 1:1,2 S

Am Lager vorrätig!

Am Lager vorrätig!

* Aktionsbedingungen unter mynikon.de/trade-in

Leica Q2 Monochrome

Z 14–24mm 1:2,8 S

Am Lager vorrätig!

Für die Kunden, die von Zuhause einkaufen möchten: www.lichtblick-foto.de Wir beraten Sie gerne telefonisch und per E-Mail. Lassen sie sich ein Angebot schicken oder telefonisch durchgeben. Sie können alle Produkte auch online bestellen.


Online bestellen www.maas-natur.de & sicher im Laden abholen

Ă–kologische Mode fair produziert SchĂśne Gschenkideen

Laden Konstanz | Wessenbergstr. 32 | Mo-Fr 10-18.30 h | Sa 10-18 h | www.maas-natur.de

Profile for Werbeagentur-Rheingold

QLT_Magazin Dezember 2020  

Advertisement