Page 1

„Zugestellt durch Post.at“

Dezember 2013


Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger! Mit dem ausklingenden Jahr 2013 endet auch unser Jubeljahr, wo wir unserer wirklich großen Geschichte der Marktgemeinde gedachten. Beginnend mit dem Neujahrsempfang war bei allen Festivitäten des Jahres unser Jubiläum greifbar. Die Höhepunkte waren sicherlich unser feierlicher Festgottesdienst mit Festakt am Samstag, dem 1. Juni, in unserem „Dom des südlichen Waldviertels“, wie unser Herr Dechant Benedikt Triebl unsere Pfarrkirche immer wieder bezeichnet bzw. das für unser Weiten so fulminante Marktfest am 15. und 16. Juni. Ich bin heute noch sehr berührt und dankbar für die große Anteilnahme und Mitfeier der vielen Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger. Unsere Feste konnten nur durch Ihre aktive Mitgestaltung und Teilnahme zu dem großen Erfolg werden. Für dieses Engagement und Zugehörigkeitsgefühl möchte ich allen nochmals herzlich danken. Begonnen bei den zwei Körperschaften und allen Weitener Vereinen sowie bei jeder einzelnen Person und Familie, die mit ihrem Mitwirken ihre persönliche Verbundenheit zur Marktgemeinde Weiten bekundet haben.

Einen kleinen, aber sehr wichtigen Fortschritt gibt es bezüglich „Betreubares Wohnen“ zu berichten. Die „GEDESAG“ (Gemeinnützige Donau-Ennstaler SiedlungsAktiengesellschaft) hat einen Baumeister mit der Planung dieses Projektes beauftragt und mittlerweile haben bereits zwei Lokalaugenscheine mit bau- und wassertechnischen Sachverständigen stattgefunden. Natürlich sind wir seitens des Gemeinderates bemüht, dieses für uns so wichtige Projekt mit aller Kraft zu unterstützen, um es zur Umsetzung zu bringen. Das größte geplante Gemeindebauvorhaben für 2014 wird die Aufschließung, d.h. der Kanal- und Wasserleitungsbau bzw. der Siedlungsstraßenbau zu den Baugründen am Liding sein. Ein zukunftsweisendes Projekt für unsere Gemeinde, um attraktive Baugründe für unsere gemeindeeigenen jungen bzw. zuzugswilligen Familien anbieten zu können.


Mit großer Spannung und Vorfreude erwarte ich die geplante Betriebseröffnung der Firma Kausl in Am Schuß. Ihr beeindruckendes Firmengebäude und ihr Umzug nach Weiten bringt nicht nur wichtige Arbeitsplätze, sondern trägt auch massiv zur Steigerung der Gemeindeattraktivität bei. Für den Start in Weiten und natürlich auch für die Zukunft der Familie Kausl mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles erdenklich Gute. Ein besonders Bedürfnis ist es mir, der Firma „Nah & Frisch“ Eva Habegger zur gelungenen Betriebsvergrößerung, verbunden mit dem Wunsch zum wirtschaftlichen Erfolg, zu gratulieren. Auch dieser Ausbau trägt großartig zum infrastrukturellen Bekanntheitsgrad unserer Gemeinde bei.

Nun ein Wermutstropfen für unsere Marktgemeinde: Mit Jahresende 2014 geht unsere Amtsleiterin Frau Berta Biecker nach 31 Dienstjahren in unserer Gemeindestube, in ihren wohlverdienten Ruhestand. Das bedeutet, dass wir eine wertvolle Mitarbeiterin verlieren und strukturell bzw. organisatorisch einiges planen und verändern müssen. Der erste und wichtigste Schritt ist die Aufnahme einer/eines neuen Gemeindevertragsbediensteten im kommenden Frühjahr. Dies ist erforderlich, um sich in die Fülle an Aufgaben einarbeiten zu können und einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen. Ich möchte alle interessierten Damen und Herren auf die nachstehende Stellenausschreibung hinweisen. Abschließend sei all den Freiwilligen der beiden Feuerwehren, der Hilfsorganisationen und der Vereine für ihren wertvollen Einsatz gedankt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben in dieser Zeit des Überganges ein besinnliches Weihnachtsfest mit vielen glänzenden Momenten, schöne Erinnerungen an das Vergangene und Freude an das Kommende. Das alles in Begleitung von Gottes Segen.

Ihr Bürgermeister

Johann Habegger


Marktgemeinde Weiten Kirchenplatz 37 Weiten, Bezirk Melk 02758/8555, Fax:02758/8555-15 gde.weiten@wvnet.at, www.weiten.at DVR: 0433225, UID-Nr.: ATU 16229506

3653 Tel.:

STELLENAUSSCHREIBUNG Bei der Marktgemeinde Weiten gelangt folgender Dienstposten zu Besetzung:

Vertragsbedienstete/r für die Gemeindeverwaltung Beschäftigungsausmaß: Dienstantritt:

Vollbeschäftigung (40 Wochenstunden) voraussichtlich Mai 2014

Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des NÖ GemeindeVertragsbedienstetengesetzes 1976 (GVBG), LGBl. 2420 in der geltenden Fassung, vorerst befristet auf die Dauer von sechs Monaten und wird bei zufriedenstellender Dienstleistung auf unbestimmte Zeit verlängert. Die Einreihung erfolgt in den Dienstzweig Nr. 85 (mittlerer Verwaltungs- und Kanzleidienst) Entlohnungsgruppe 4. Nach erfolgter Ablegung der Gemeindedienstprüfung für den Dienstzweig Nr. 71 (Verwaltungsfachdienst) erfolgt die Einreihung in die Entlohnungsgruppe 5. Aufgabenbereiche:

     

Ansprechpartner/in für Bürgermeister, Gemeindefunktionäre und Bevölkerung (Parteienverkehr) Zugeteilte Aufgaben über Auftrag des Bürgermeisters Abwicklung des gesamten Bauamtes sowie des Gebäude- und Wohnungsregisters Vorschreibungen wie Anschlussgebühren (Wasser, Kanal), Aufschließungsbeiträge, etc. Administration und Abwicklung des gesamten Meldewesens und aller Wahlangelegenheiten Erstellung sämtlicher Gemeindenachrichten und Informationen sowie Wartung der Gemeindehomepage

Anstellungserfordernisse:

      

Absolvent/in einer mittleren oder höheren Schule Ausgezeichnete EDV – Kenntnisse mit praktischer Erfahrung Soziale- und Konfliktlösungskompetenz Gute Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit Dienstprüfung (bzw. die Bereitschaft, diese innerhalb von 3 Jahren nachzuholen) Führerschein B (für Außendienstfahrten) Bereitschaft zur Mehrleistung und Weiterbildung

Bewerbungen sind bis spätestens Montag, 27. Jänner 2014 an das Gemeindeamt der Marktgemeinde Weiten, Kirchenplatz 37, 3653 Weiten, z.H. Herrn Bgm. Johann Habegger, unter Vorlage folgender Unterlagen zu richten:     

Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf und sämtlichen Zeugnissen Nachweis der Staatsbürgerschaft (Österreich oder EU – Staatsbürgerschaft) Strafregisterbescheinigung Bei männlichen Bewerbern: Nachweis über geleisteten Präsenz- oder Zivildienst Hauptwohnsitz in Marktgemeinde Weiten

Voraussichtlicher Hearing-Termin: Dienstag, 11.02.2014, 09.00 Uhr Gemeindeamt Marktgemeinde Weiten


Einladung Damit wir das Jahr 2014 mit gemeinsamer, positiver Energie starten, darf ich Sie im Namen der Marktgemeinde Weiten sehr herzlich zum

Neujahrsempfang am Samstag, dem 11. Jänner 2014, um 19.00 Uhr ins Gasthaus Kremser in Weiten einladen. Der Bürgermeister ✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂✂

Betrifft nur die Orte Weiten, Mollenburg, Am Schuß, Flach, Greißl, Streitwiesen, Rafles, Mörenz, Seiterndorf und Eitental!!!! Wir bitten alle, die an die Gemeindewasserleitung angeschlossen sind, den Wasserzähler abzulesen und den Zählerstand im Gemeindeamt bekanntzugeben (per Telefon 02758/8555, Fax DW 15, E-Mail: gde.weiten@wvnet.at oder Einwurf in den Briefkasten beim Gemeindeamt). Bitte erfassen Sie sowohl Zählernummer als auch Zählerstand ihrer Wasseruhr und teilen Sie diese Information bis spätestens 27. Dezember 2013 im Gemeindeamt mit. Die Marktgemeinde Weiten bedankt sich schon jetzt für Ihre Unterstützung.

Meldeblatt für Wasserabrechnung 2013 ........................................................................................................................... Name und Adresse Es werden folgende Daten benötigt: Zählernummer ................................................ Zählerstand: ................................... …………………… Datum

....................................................... Unterschrift


90. Geburtstag: Edith Mauthe, Mollenburg

80. Geburtstag: Johann Bock, Mollenburg Hermine Führer, Rafles

v.l.n.r.: OSR Bgm. Johann Habegger, Margaretha und Johann Bock, GR Regina Steininger, AL Berta Biecker.

v.l.n.r.: GR Regina Steininger, Vzgbm. Franz Höfinger, Hermine Führer, Johanna Führer, Hermine Kratz-Schmid.

50. Geburtstag: GGR Alfred Nowak feierte seinen 50. Geburtstag. Unter den vielen Gratulanten waren Vertreter der Wirtschaftskammer Melk, der Marktgemeinde Weiten, des Weitener Wirtschaftsbundes und der Feuerwehr Weiten. Die Marktgemeinde Weiten stellte sich mit einem Bild von der Jugendburg Streitwiesen ein. v.l.n.r.: GGR Franz Bleicher, Petra Nowak, Vzbgm. Franz Höfinger, GGR Alfred Nowak und OSR Bgm. Johann Habegger.

40. Geburtstag: Weiters gratulieren wir Gemeinderat Johann Schmid aus Mörenz zu seinem 40. Geburtstag.

30 Jahre Gemeindedienst: Wir, Berta Biecker und Regina Steininger, feierten kürzlich unser 30-jähriges Dienstjubiläum. Zu einem gemütlichen Zusammentreffen luden wir alle Bürgermeister, Vizebürgermeister und Gemeindebediensteten ein, die mit uns diesen Weg gemeinsam gegangen sind. Ein Dankeschön an alle!


Kindergarteneinschreibung für das Kindergartenjahr 2014/2015: Jene Eltern, die ihre Kinder in den Kindergarten anmelden möchten, haben am Dienstag, dem 14. Jänner 2014 und am Donnerstag, dem 16. Jänner 2014, jeweils von 13.00 bis 14.30 Uhr, im Kindergarten Weiten die Möglichkeit zur Einschreibung. Mitzubringen sind: IMPFPASS und GEBURTSURKUNDE!

Alle Kinder, die bis 28. 2. 2012 geboren sind, können für das Kindergartenjahr 2014/2015 angemeldet werden.

Kindergarten Weiten: Nützlingshaus: Die Kindergartenkinder und Pädagoginnen bedanken sich recht herzlich für das Nützlingshaus. Wir werden sehr aufmerksam beobachten, welche Gäste sich einnisten. Erhalten haben wir dieses von den Eltern und Kindern der Schulanfängern Sept. 2013. DANKE !

Laternenfest: Wir bedanken uns beim Elternbeirat des Kindergartens und bei allen Mitwirkenden des Laternenfestes für den erwirtschafteten Betrag von € 168,50. Die Kinder werden mit dem neuen Traktor, den wir vom Spendengeld kaufen, sicher viel Freude haben.

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Weiten:

Die Kindergartenkinder und ihre Betreuerinnen bedanken sich sehr herzlich für die nette Begleitung und die Informationen bzw. Erlebnisse bei der Feuerwehr Weiten.


Volksschule — Elternverein: Der ehemalige Elternverein unter dem Vorstand Jaqueline Schöttmer, Ruth Reiner, Monika Kronister und Renate Schauer kaufte für die Volksschule einen Kletterturm, Balancestangen und Rindenmulch um gesamt € 6.680,00. Ein Dankeschön seitens des Elternvereins an die Gemeinde Weiten für die großartige Zusammenarbeit und natürlich auch ein herzliches Danke an die helfenden Hände wie: Johann Hackl (Jasenegg), Anita Stumptner, Cornel Eberwein, Friedrich Klaucek und dem Gemeindearbeiter Josef Lechner. v.l.n.r.: Dir. Bruno Rixinger, Friedrich Klaucek, Ruth Reiner, GR Regina Steininger, Iris Loidhold, Luisa Hackl, Rafael Haberl, Sebastian Prischl, Jaqueline Schöttmer, Monika Kronister, Anita Stumptner, Josef Lechner, Ben und GGR Ramona Fletzberger.

Gesunde Gemeinde: Das Programm »Gesunde Gemeinde« der Initiative »Tut gut!« feierte den »Gesunde Gemeinde« Tag 2013 am 28. 11. 2013 im City Hotel in St. Pölten. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Verleihung der Grundzertifikate an mehr als 70 »Gesunde Gemeinden« und die Verleihung von rund 90 „Plaketten“ an »Gesunde Gemeinden«. Auch unsere Gemeinde erhielt das Grundzertifikat. v.l.n.r.: Walburga Steiner, LH Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, GR Alfred Rumpler, GR Leopold Stummer, Dr. Edith Bulant-Wodak.

Durch den Rücktritt von GR Hermine Riss im März 2013 und die Neubesetzung des Referates „Gesunde Gemeinde“ durch GR Alfred Rumpler wurden die Gesundheitstage verschoben. Diese fanden Ende September statt. Im Anschluss daran gab es auf Grund des großen Interesses bei den Gesundheitstagen einen Smovey Schnupperkurs (3 Abende). Die Beteiligung war sehr groß (siehe Foto). Am 19., 22. und 29. Jänner 2014 haben wir je eine Smovey Stunde mit Manuela Hnilicka organisiert. Diese sind jeweils von 19.45 bis 20.45 Uhr. Für das Frühjahr planen wir weitere Veranstaltungen. Genauere Informationen finden Sie auf der Homepage der Marktgemeinde Weiten. www.weiten.at


Sanierung Freibad nach der Badesaison 2013:

Die Halterungen der Solaranlage waren größtenteils abgerissen und das Dach teilweise undicht. Die Solaranlage wurde abmontiert, das Dach abgedeckt, eingerollt, neu gelattet und gedeckt. Die Sichtschalung wurde komplett neu errichtet. Die Dachrinnen und das Saumblech teilweise erneuert bzw. saniert. Die Halterungen bzw. Schienen für die Schläuche der Solaranlage wurden angebracht und die Anlage auf das Dach verlegt. Die gesamten Kosten für diese dringend notwendige Sanierung betrugen € 6.621,90. Die Kosten konnten so gering gehalten werden, da unsere Gemeindearbeiter die meisten Arbeiten selbst durchgeführt haben (215 Arbeitsstunden).

Landjugend Weiten: Ein Dankeschön an die Landjugend Weiten, die den Brauch des Nikolaus- und KrampusBesuches bei unseren Kindern wieder aufleben lassen.


Buchverkauf: Suchen Sie noch ein Geschenk für Weihnachten? Im Gemeindeamt werden Bücher bzw. Chroniken zum Verkauf angeboten. Das ideale Weihnachtsgeschenk ist die Chronik

„Weiten - die Geschichte einer

Marktgemeinde“ verfasst von OSR Gottfried Schwarz. Christbaumentsorgung: Für die Entsorgung von Christbäumen gibt es wieder die Möglichkeit, in der Zeit vom 7. bis 17. Jänner 2014, diese beim Bauhof abzulagern. Weiters können Christbäume in die Abfallzentren nach Würnsdorf (MI 13.00 bis 19.00 Uhr) oder nach Leiben (DI 13.00 bis 19.00 Uhr) gebracht werden. Die Christbäume müssen frei von Christbaumschmuck, Lametta, Kerzen etc. sein! ACHTUNG, ACHTUNG: WEIHNACHTSSPERRE IN DEN ALTSTOFFSAMMELZENTREN VOM 22. 12. 2013 bis 6. 1. 2014!!!!!

Ärztedienstplan: Jänner 2014: 1. Dr. Alexander Fakhouri 4.-6. Dr. Alexander Fakhouri 11.-12. Dr. Helmut Mittermaier 18.-19. Dr. Franz Wurzer 25.-26. Dr. Brigitte Buchegger Februar 2014: 1.-2. Dr. Alexander Fakhouri 8.-9. Dr. Franz Wurzer

(Änderungen vorbehalten!)

8383 7373 2218 2850

15.-16. Dr. Brigitte Buchegger 22.-23. Dr. Helmut Mittermaier März 2014: 1.-2. Dr. Franz Wurzer 8.-9. Dr. Brigitte Buchegger 15.-16. Dr. Alexander Fakhouri 22.-23. Dr. Helmut Mittermaier 29.-30. Dr. Franz Wurzer

Tierzuchtbeitrag: Der Besamungskostenzuschuss für die künstliche Besamung der Rinder für das Jahr 2013 beträgt € 14,-- pro Erstbesamung und kann vom 1. Jänner bis 31. März 2014 im Gemeindeamt beantragt werden. Bei Antragstellung sind die Betriebsnummer und die erhaltenen Förderungen der agrarischen Deminimis Beihilfen (Kalbinnen-Ankaufsprämie) bekanntzugeben bzw. mitzubringen.

Lehrlingsförderung: Jene Firmen in unserer Gemeinde, die Lehrlinge ausbilden, können schriftlich, unter Bekanntgabe ihrer Bankverbindung, bis spätestens 31. 3. 2014 um eine Lehrlingsförderung für 2013 ansuchen. Eine Aufstellung der bezahlten jährlichen Kommunalsteuer des Lehrlings ist beizulegen.


11

Mutterberatung: MUTTER-ELTERN-BERATUNG 2014 findet jeden 1. Montag im Monat, um 10.00 Uhr, im Gemeindeamt Weiten (Erdgeschoß) statt. Jänner entfällt 3. Februar 3. März 7. April

5. Mai 2. Juni 7. Juli August entfällt

1. September 6. Oktober 3. November 1. Dezember

Jagdpacht: Die Grundstückverzeichnisse liegen zur öffentlichen Einsicht in der Zeit

vom 19. Dezember 2013 bis 2. Jänner 2014 während der Amtsstunden im Gemeindeamt auf. Auszahlungstermine des Jagdpachtes: Jagdgebiet Obmann Telefon Weiten

Reinhard Göls

0664/3927980

Eitental-Mörenz

Johann Wagner

02758/8618

Filsendorf

Johann Haselmayr

02758/8367

MollendorfJasenegg

Karl Buchegger

02758/8614

Seiterndorf

Johann Haberl

02758/8620

TottendorfStreitwiesen

Josef Wagner

02758/8672

Auszahlungstag Sonntag 12. Jänner 2014 10.00-12.00 Uhr Sonntag 12. Jänner 2014 10.00-12.00 Uhr Sonntag 12. Jänner 2014 10.00-12.00 Uhr Sonntag 12. Jänner 2014 10.00-12.00 Uhr Sonntag 12. Jänner 2014 10.00-12.00 Uhr Sonntag 12. Jänner 2014 10.00-12.00 Uhr

Auszahlungsort Gh. Kremser Weiten 59 Gh. Kremser Weiten 59 Gh. Fischl Weiten 22 Gh. Schilling Jasenegg 8 FF Haus Seiterndorf 40 Gh. Kremser Weiten 59

Steuerberatung am Gemeindeamt in Weiten: Alle BürgerInnen der Gemeinde, ob Selbstständige, Gewerbetreibende oder Privatpersonen, können sich am Montag, 20. Jänner 2014, oder am Mittwoch, 23. April 2014, jeweils von 13.00 bis 15.00 Uhr, beraten lassen. Die Beratung wird von der BKS Steuerberatung, einem langjährigen Partner der Gemeinde Weiten, kostenlos durchgeführt. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ersuchen wir um Anmeldung am Gemeindeamt unter 02758/8555 oder gde.weiten@wvnet.at .


12

Die NÖ Landesregierung hat beschlossen, sozial bedürftigen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern einen einmaligen Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2013/2014 in der Höhe von € 150,-- zu gewähren. Der Heizkostenzuschuss kann beim zuständigen Gemeindeamt am Hauptwohnsitz der Betroffenen beantragt werden. Die Auszahlung erfolgt direkt durch das Amt der NÖ Landesregierung.

Den Heizkostenzuschuss sollen erhalten: • • • •

BezieherInnen einer Mindestpension nach § 293 ASVG (AusgleichzulagenbezieherInnen) BezieherInnen einer Leistung aus der Arbeitslosenversicherung, die als arbeitssuchend gemeldet sind und deren Arbeitslosengeld/Notstandshilfe den jeweiligen Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt BezieherInnen von Kinderbetreuungsgeld, oder des NÖ Kinderbetreuungszuschusses, deren Familieneinkommen den oben genannten Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt sonstige EinkommenbezieherInnen, deren Familieneinkommen den jeweiligen Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt

Tabelle zur Prüfung der Einkommenshöchstgrenze (Brutto): Alleinstehend Alleinerziehend, 1 Kind Alleinerziehend, 2 Kinder Alleinerziehend, 3 Kinder * Ehepaar, Lebensgefährten Paar, 1 Kind Paar, 2 Kinder Paar, 3 Kinder * 3. erwachsene Person **

€ 837,63 € 966,88 € 1.096,12 € 1.225,36 € 1.255,89 € 1.385,13 € 1.514,37 € 1.643,61 € 418,25

* Für jedes weitere Kind ist ein Betrag von € 129,24 hinzuzurechnen. ** Für jede weitere erwachsene Person ist ein Betrag von € 418,25 hinzuzurechnen

Tabelle zur Prüfung der Einkommenshöchstgrenze (Brutto) bei BezieherInnen von Leistungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz oder von Kinderbetreuungsgeld: Alleinstehend € 976,68 Alleinerziehend, 1 Kind € 1.127,37 Alleinerziehend, 2 Kinder € 1.278,06 Alleinerziehend, 3 Kinder * € 1.428,76 Ehepaar, Lebensgefährten € 1.464,36 Paar, 1 Kind € 1.615,05 Paar, 2 Kinder € 1.765,74 Paar, 3 Kinder * € 1.916,44 3. erwachsene Person ** € 487,67 * Für jedes weitere Kind ist ein Betrag von € 150,68 hinzuzurechnen. ** Für jede weitere erwachsene Person ist ein Betrag von € 487,67 hinzuzurechnen

Anträge können ab sofort bis spätestens 30. April 2014 im Gemeindeamt gestellt werden. (Einkommensnachweise mitbringen!)


13

Winterdienst — Schneeräumung: Die Bevölkerung wird darauf hingewiesen, dass Eigentümer von Liegenschaften im Ortsgebiet zur Räumung der Gehsteige und Gehwege zwischen 06:00 und 22:00 Uhr verpflichtet sind. Wir dürfen auf den Gesetzestext der Straßenverkehrsordnung hinweisen. Weiters wird dazu mitgeteilt, dass aufgrund unzureichender Räumung und Streuung bei Unfällen, Stürzen etc. ebenfalls die Eigentümer der Liegenschaften zur Verantwortung gezogen werden. Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung an das jeweilige Bezirksgericht.

Um die Schneeräumung der Gemeinde und die Müllabfuhr problemlos durchführen zu können, ersuchen wir, Äste bzw. Stauden, die auf öffentliches Gut (Wege) überhängen, zu entfernen. § 93. Pflichten der Anrainer: (1) Die Eigentümer von Liegenschaften in Ortsgebieten, ausgenommen die Eigentümer von unverbauten, land- und forstwirtschaftlich genutzten Liegenschaften, haben dafür zu sorgen, dass die entlang der Liegenschaft in einer Entfernung von nicht mehr als 3 m vorhandenen, dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege einschließlich der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen entlang der ganzen Liegenschaft in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen gesäubert sowie bei Schnee und Glatteis bestreut sind. Ist ein Gehsteig (Gehweg) nicht vorhanden, so ist der Straßenrand in der Breite von 1 m zu säubern und zu bestreuen. Die gleiche Verpflichtung trifft die Eigentümer von Verkaufshütten. (1a) In einer Fußgängerzone oder Wohnstraße ohne Gehsteige gilt die Verpflichtung nach Abs. 1 für einen 1 m breiten Streifen entlang der Häuserfronten. (2) Die in Abs. 1 genannten Personen haben ferner dafür zu sorgen, dass Schneewächten oder Eisbildungen von den Dächern ihrer an der Straße gelegenen Gebäude bzw. Verkaufshütten entfernt werden. (3) Durch die in den Abs. 1 und 2 genannten Verrichtungen dürfen Straßenbenützer nicht gefährdet oder behindert werden; wenn nötig, sind die gefährdeten Straßenstellen abzuschranken oder sonst in geeigneter Weise zu kennzeichnen. Bei den Arbeiten ist darauf Bedacht zu nehmen, dass der Abfluss des Wassers von der Straße nicht behindert, Wasserablaufgitter und Rinnsale nicht verlegt, Sachen, insbesondere Leitungsdrähte, Oberleitungsund Beleuchtungsanlagen nicht beschädigt und Anlagen für den Betrieb von Eisenbahnen, insbesondere von Straßenbahnen oder

Oberleitungsomnibussen in ihrem Betrieb nicht gestört werden. (4) Nach Maßgabe des Erfordernisses des Fußgängerverkehrs, sowie der Sicherheit, Leichtigkeit oder Flüssigkeit des übrigen Verkehrs hat die Behörde, sofern im Einzelfall unter den gleichen Voraussetzungen auf Antrag des nach Abs. 1 oder 5 Verpflichteten nicht die Erlassung eines Bescheides in Betracht kommt, durch Verordnung a) die in Abs. 1 bezeichneten Zeiten, in denen die dort genannten Verkehrsflächen von Schnee oder Verunreinigung gesäubert oder bestreut sein müssen, einzuschränken; b) die in Abs. 1 bezeichneten Verrichtungen auf bestimmte Straßenteile, insbesondere auf eine bestimmte Breite des Gehsteiges (Gehweges) oder der Straße einzuschränken; c) zu bestimmen, dass auf gewissen Straßen oder Straßenteilen nicht alle in Abs. 1 genannten Verrichtungen vorgenommen werden müssen; d) die Vorsichtsmaßregeln näher zu bestimmen, unter denen die in Abs. 1 und 2 bezeichneten Verrichtungen durchzuführen sind. (5) Andere Rechtsvorschriften, insbesondere das Hausbesorgergesetz, BGBl. Nr. 16/1970, werden durch die Abs. 1 bis 4 nicht berührt. Wird durch ein Rechtsgeschäft eine Verpflichtung nach Abs. 1 bis 3 übertragen, so tritt in einem solchen Falle der durch das Rechtsgeschäft Verpflichtete an die Stelle des Eigentümers. (6) Zum Ablagern von Schnee aus Häusern oder Grundstücken auf die Straße ist eine Bewilligung der Behörde erforderlich. Die Bewilligung ist zu erteilen, wenn das Vorhaben die Sicherheit, Leichtigkeit und Flüssigkeit des Verkehrs nicht beeinträchtigt.


14


15


16


17


18

TENNISCLUB WEITEN Die diesjährige Tennissaison wurde mit dem Instandsetzen unserer zwei Tennisplätze Ende April begonnen. Zahlreiche Mitglieder halfen dabei, die Plätze aus dem „Winterschlaf“ zu holen. Anschließend veranstalteten wir ein Eröffnungsfest wobei wir viele Mitglieder und Besucher begrüßen durften. Wie auch schon die letzten Jahre zuvor veranstaltete der TC Weiten auch heuer wieder einen „Tag der offenen Tennistür“ wo sich alle Tennisinteressierte über den Verein und das Spiel informieren konnten. Hierbei wurde auch unsere neueste Investition, nämlich eine Ballwurfmaschine, präsentiert und auch gleich mit hohem Interesse ausprobiert. Auch heuer wieder fand ein vereinsinternes Tennisturnier statt. 10 Mitglieder kämpften Anfang Juni im Einzelbewerb bei hohen Temperaturen um den Sieg. Bei Traumwetter gab es am Abend nach der Siegerehrung einen gemütlichen Ausklang wo gegrillt wurde. Beim historischen Mittelalterfest, anlässlich zum 700. Geburtstages unserer Marktgemeinde, wirkte der TC Weiten mit einem Verköstigungsstand mit. Bei guter Atmosphäre und gemütlichem Ausklang blieben uns diese zwei Tage in guter Erinnerung. Erfreulicherweise konnte der TC Weiten heuer wieder ein Freundschaftsturnier organisieren und lud Anfang Juli den TC Maria Taferl nach Weiten ein. Bei schönem Wetter und vielen Zuschauern kämpften die Teilnehmer im Einzel- und Doppelbewerb um den Sieg. Nach lang und hart umkämpften Spielen setze sich schlussendlich Maria Taferl durch und gewann. Beim gemütlichen Ausklang wurde über eine Revanche gesprochen, die Mitte September in Maria Taferl stattfand. Leider konnten wir auch dort der Heimmannschaft keinen Finalsieg erzwingen und mussten uns somit für diese Saison geschlagen geben.

Wie schon in den letzten Jahren zuvor wurde in den Sommerferien ein Kindertenniskurs angeboten. Heuer konnten wir wieder einen Zuwachs von Kindern verzeichnen. In der zweiten Ferienwoche starteten wir mit 17 Kindern ein dreitägiges Intensivtraining. Danach wurde das Erlernte wöchentlich wiederholt und verfeinert. Zum Schluss der Trainingswochen gab es auch heuer wieder ein Abschlussbewerb mit Pokalen und Urkunden, wo die Kinder das Erlernte präsentieren konnten. Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder einen Kindertenniskurs anbieten. Ende Oktober wurde es Zeit unsere Plätze für den kommenden Winter wieder Wetterfest zu machen. Dabei halfen zahlreiche Mitglieder wieder fleißig mit. An dieser Stelle wollen wir uns bei den Gasthäusern Fischl und Kremser sowie bei Uhren Schmuck Kristen für die Zusammenarbeit der Bereitstellung unserer Gästekarten bedanken.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht der Tennisclub Weiten


19

H i l fs w e rk S üd l i ch e s W a l dv i e rt e l NÖ Hilfswerk: Standorte Pöggstall und Hofamt Priel kooperieren Das Hilfswerk erleichtert weiterhin das Leben von älteren Menschen in den eigenen vier Wänden – und zwar unter dem Namen „Südliches Waldviertel“. Betriebsleiterin ist Agnes Kilnbeck. (Gruppenfoto) 56 Mitarbeiter/innen betreuen 171 Kundinnen und Kunden pro Monat. Mit einer vielfältigen Dienstleistungspalette erleichtert das Hilfswerk das Leben von älteren Menschen in den eigenen vier Wänden – mit Hauskrankenpflege, Heimhilfe, mobile Therapie etc. Es gibt drei Hilfswerk-Standorte für den Bereich Hilfe und Pflege daheim im Bezirk Melk: in Melk, in Pöggstall und in Hofamt Priel. Dazu kommt ein Familien- und Beratungszentrum in der Bezirkshauptstadt.

Qualität steht beim NÖ Hilfswerk immer im Mittelpunkt. Um diese hohe Qualität aufrechterhalten zu können, muss noch effizienter und zukunftsorientierter gearbeitet werden. Deswegen kooperieren die beiden Standorte Pöggstall und Hofamt Priel. Sie werden künftig gemeinsam betriebswirtschaftlich verwaltet – und zwar unter dem Namen „Südliches Waldviertel“. Das Betreuungsgebiet umfasst alle Gemeinden des südlichen Waldviertels im Bezirk Melk.

Wir sind für alle Menschen da, die unsere Unterstützung brauchen Für die betreuten Kundinnen und Kunden ändert sich durch die Kooperation der beiden Standorte nichts. Die Pflegeversorgung ist flächendeckend gewährleistet. Auch für die Mitarbeiter/innen gibt es keine Änderungen, die Arbeitsplätze bleiben erhalten. (Bürofoto) Hilfe und Pflege daheim Südliches Waldviertel Dorfplatz 1, 3681 Hofamt Priel, Tel. 07412/534 14, pflege.ysperdonautal@noe.hilfswerk.at Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08.00 - 12.00 Uhr Telefonisch sind wir erreichbar Montag bis Donnerstag von 08.00 – 16.00 Uhr Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr Hilfe und Pflege daheim Außenstelle Pöggstall Untere Hauptstraße 9, 3650 Pöggstall, Tel. 02758/31 16, pflege.poeggstall@noe.hilfswerk.at Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag 9.00 - 11.00 Uhr Telefonisch sind wir erreichbar Montag bis Donnerstag von 08.00 – 16.00 Uhr Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr

Das Hilfswerk Südliche Waldviertel mit allen MitarbeiterInnen bedankt sich für die gute Zusammenarbeit sowie für Ihr Vertrauen und wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Erfolg im Jahr 2014


20

KOBV

Der Behindertenverband

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr Ortsgruppe Weiten Obfrau Elfriede Atzmüller Tel: 0650 /6675581

Freitag, 20. Dezember 2013 ab 19 Uhr Treffpunkt: 18:30 Uhr am Prangerplatz anschließend gemeinsame Fackelwanderung (jedes Kind erhält eine Fackel)

Der USV Sparkasse Weiten freut sich auf Ihren Besuch!


21


22

.


23

„KUNDALINI YOGA“ mit Elfriede Schillhuber, Kundalini Yogalehrerin

Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan versteht sich als Yoga des Bewusstseins. Es ist eine kraftvolle Methode der Körper- und Energiearbeit, die es jedem ermöglicht, sein volles menschliches Potential kennenzulernen und zu leben.

Ziel der Yoga-Übungsabende – Ihr persönlicher Nutzen: • • • • • •

Verbesserung des Körperbewusstseins und der Körperhaltung Dehnung, Kräftigung und Lockerung der Muskulatur Anregung der Funktionen von Haut, Drüsen und der inneren Organe Abbau von Stress und Ängsten Lösen von Blockaden Innere Ruhe und Gelassenheit

9 Übungsabende „Kundalini Yoga“ für Geübte und Anfänger Yogalehrerin: Elfriede Schillhuber Termine: ab 2. Jänner 2014 jeweils Donnerstag, 19.00 – ca. 20.45 Uhr Ort: Turnsaal der Volksschule Weiten Kosten: 85,-- Euro pro Person für 9 Einheiten 10,-- Euro pro Person für 1 Einheit Anmeldung bei: Frau Frau Elfriede Schillhuber, Tel. 0660/7691610, Email: elfriede.schillhuber@gmx.at oder im Gemeindeamt Weiten, Tel. 02758/8555, Email: gde.weiten@wvnet.at


24


25


26


27

Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – Terminangaben ohne Gewähr! Die genauen Daten und Beginnzeiten entnehmen sie bitte den Einladungen, Plakaten und Programmen der Veranstalter!

Jänner 11.1.2014 14.1.2014 16.1.2014 17.1.2014 25.1.2014

Neujahrsempfang d. Marktgemeinde Weiten Kindergarteneinschreibung 13.00-14.30 Uhr Kindergarteneinschreibung 13.00-14.30 Uhr Seniorenstammtisch Feuerwehrball

3.2.2014 8.2.2014 13.-16.2.2014 14.2.2014 16.2.2014 20.-23.2.2014 21.2.2014 22.2.2014 27.-28.2.2014

Mutterberatung, 10 Uhr Sportlerball Mostheuriger Ripperlessen Hausmannskost aus dem südl. Waldviertel Mostheuriger Seniorenstammtisch Vortrag Martinek: „Kanada/Alaska“ Mostheuriger

1.-2.3.2014 1.3.2014 2.3.2014 2.3.2014 3.3.2014 4.3.2014 4.3.2014 5.3.2014 8.-9.3.2014 14.3.2014 21.3.2014 23.3.2014 30.3.2014

Mostheuriger Bunter Abend 19.30 Uhr in der Volksschule Jahrmarkt – Feuerflecken Landjugend Kinderfaschingsumzug 14.00 Uhr Mutterberatung 10 Uhr Bratwürstelschmaus Faschingsausklang Heringschmaus 38. IVV-Wandertag Ripperlessen Seniorenstammtisch Brat´lessen Allerlei Gebackenes vom Buffet

6.4.2014 7.4.2014 11.4.2014 12.-13.4.2014 17.4.2014 20.-21.4.2014 20.-21.4.2014 27.4.2014 30.4.2014

Frühlingsschmankerl v. Buffet Mutterberatung 10 Uhr Ripperlessen Theater in der Volksschule Seniorenstammtisch Theater in der Volksschule Spezialitäten von Lamm u. Bärlauch Rund ums Schnitzel Maibaumaufstellen, 19 Uhr

1.5.2014 1.5.2014 1.5.2014 3.5.2014 3.5.2014 4.5.2014 5.5.2014 9.5.2014 10.5.2014 11.5.2014 11.5.2014 16.5.2014 18.5.2014 22.-25.5.2014 25.5.2014 29.5.2014 29.-31.5.2014

Maifest ab 10 Uhr Maibaumaufstellen, 13 Uhr Maibaumaufstellen, 15 Uhr Dekanats- und Pfarrfirmung Motorrad & Quadsegnung Feuerwehrmesse FF Weiten Mutterberatung 10 Uhr Ripperlessen Muttertagskonzert - Musikverein Muttertagsmenüs Muttertagsessen Seniorenstammtisch Tag der offenen Tür Mostheuriger Pfarr- und Kinderfest Erstkommunion Mostheuriger

1.6.2014 1.6.2014 2.6.2014 5.-9.6.2014 9.5.2014 13.6.2014 14.6.2014 15.6.2014 20.6.2014 21.6.2014 24.6.2014 27.6.2014

Mostheuriger Alles vom Grill im Gastgarten Mutterberatung 10 Uhr Mostheuriger Tag der Blasmusik Ripperlessen Baderöffnung 10.00 Uhr Dankmesse für Ehejubilare Seniorenstammtisch Sonnwendfeuer in der Lehmgrube Sonnwendfeuer Schulschlussparty mit Gratiseis und Mittagsgrill

Gh. Kremser, 19 Uhr Kindergarten Weiten Kindergarten Weiten Gh. Blauensteiner, 15 Uhr Gh. Kremser

Februar Gemeindeamt Gh. Kremser Fam. Höfinger Gh. Blauensteiner Gh. Kremser Fam. Höfinger Gh. Kremser, 15 Uhr Volksschule Weiten, 19.30 Uhr Fam. Höfinger

März Fam. Höfinger Kath.Bildungswerk & BHW Prangerplatz VS Weiten Gemeindeamt Gh. Schilling Gh. Blauensteiner Gh. Fischl Wanderverein Gh. Blauensteiner Gh. Fischl, 15 Uhr Gh. Kremser Gh. Blauensteiner

April Gh. Kremser Gemeindeamt Gh. Blauensteiner Theaterverein Cafe Geierhorst, 15 Uhr Theaterverein Gh. Blauensteiner Gh. Kremser FF Weiten

Mai Burg Streitwiesen FF Seiterndorf Dorfjugend Am Schuß Pfarrkirche Weiten Sportplatz Weiten Pfarrkirche Gemeindeamt Gh. Blauensteiner Volksschule Weiten Gh. Kremser Gh. Blauensteiner Gh. Schilling, 15 Uhr Tennisverein Weiten Fam. Höfinger Pfarrgarten Weiten Pfarrkirche Weiten Fam. Höfinger

Juni Fam. Höfinger Gh. Kremser Gemeindeamt Fam. Höfinger Musikheim Weiten Gh. Blauensteiner Freibad Weiten Pfarrkirche Gh. Blauensteiner, 15 Uhr Am Schuß Filsendorf Gh. Kremser, ab 9.30 Uhr


28 Juli 2.7.2014 4.-6.7.2014 7.7.2014 8.-9.7.2014 11.7.2014 12.-13.7.2014 18.7.2014 24.-27.7.2014 27.7.2014 31.7.2014

Seniorenjubilare, 10.30 Uhr Waldfest (Spielerkreuz) Mutterberatung 10 Uhr Kindertenniskurs Ripperlessen Landjugendfest Seniorenstammtisch Mostheuriger Frühschoppen mit Musik Mostheuriger

Gh. Schilling FF Seiterndorf Gemeindeamt Tennisverein Gh. Blauensteiner Musikheimparkplatz Mostheuriger Höfinger, 15 Uhr Fam. Höfinger Gh. Kremser Fam. Höfinger

1.-3.8.2014 7.-10.8.2014 8.8.2014 8.8.2014 10.8.2014 14.8.2014 15.8.2014 23.8.2013 23.-24.8.2014 30.-31.8.2014

Mostheuriger Mostheuriger Seniorenstammtisch Ripperlessen Leichte Küche Sportlerfest Sportfest Frühschoppen mit Dorfmeisterschaften Kindertenniskurs – Abschlussbewerb Genussheuriger Feuerwehrfest

1.9.2014 6.9.2014 11.9.2014 12.9.2014 14.9.2014 14.9.2014 19.9.2014 27.9.2014 28.9.2014 28.9.2014 28.9.-16.11.2014

Mutterberatung, 10 Uhr Krankenmesse im Musikheim Blutspendeaktion, 16-20 Uhr Ripperlessen Herbstliche Menüs Weinwanderung, 13.00 Uhr beim Musikheim Seniorenstammtisch Kinderkürbisfest am Prangerplatz Erntedankfest Knödelessen Wildbretwochen

1.10.-16.11.2014 4.10.2014 6.10.2014 10.10.2014 17.10.2014 19.10.2014 23.-26.10.2014 30.-31.10.2014

Wildbretwochen Herbstrallye Mutterberatung 10 Uhr Ripperlessen Seniorenstammtisch Essen und Trinken mit Preisen wie vor 30 Jahren Mostheuriger Mostheuriger

1.-16.11.2014 1.-2.11.2014 2.11.2014 3.11.2014 6.-9.11.2014 8.11.2014 8.-9.11.2014 9.11.2014 14.11.2014 15.11.2014 15.-16.11.2014 21.11.2014 29.11.2014 30.11.2014 30.11.2014

Wildbretwochen Mostheuriger Jahrmarkt mit Feuerflecken der LJ Mutterberatung 10 Uhr Mostheuriger Lichterherz Gedenkgottesdienst – 16 Uhr Ganslessen Leopoldimenüs Ripperlessen Musikerball Ganslessen Seniorenstammtisch 16. Weitentaler Weihnachtsweg Adventgeschichte, 10 Uhr Weitentaler Advent, 16.00 Uhr

August Fam. Höfinger Fam. Höfinger Mostheuriger Höfinger, 15 Uhr Gh. Blauensteiner Gh. Kremser Sportplatz Weiten Sportplatz Weiten Tennisplatz Musikheim FF Weiten

September Gemeindeamt Pfarre FF Haus Weiten Gh. Blauensteiner Gh. Kremser Wirtschaftsbund Cafe Geierhorst, 15 Uhr Wanderverein Pfarrkirche Weiten Gh. Kremser Gh. Blauensteiner

Oktober Gh. Blauensteiner Leiben Gemeindeamt Gh. Blauensteiner Gh. Kremser, 15 Uhr Gh. Kremser Fam. Höfinger Fam. Höfinger

November Gh. Blauensteiner Fam. Höfinger Prangerplatz Gemeindeamt Fam. Höfinger Pfarrkirche Gh. Blauensteiner Gh. Kremser Gh. Blauensteiner Gh. Kremser Gh. Blauensteiner Gh. Fischl, 15 Uhr Prangerplatz – Wirtschaftsbund Gemeindeamt Pfarrkirche Weiten

Dezember 1.12.2014 5.12.2014 6.12.2014 6.12.2014 7.12.2014 7.12.2014 8.12.2014 12.12.2014 12.12.2014 13.12.2014 13.12.2014 14.12.2014 19.12.2014 20.12.2014 20.12.2014 21.12.2014 25.12.2014 26.12.2014

Mutterberatung 10 Uhr Punschstand Landjugend Nikolausaktion Punschstand - Prangerplatz Adventgeschichte, 10 Uhr Adventzauber – Dorfjugend Adventfeier des Seniorenbundes, 14 Uhr Punschstand Landjugend Ripperlessen Punschstand - Prangerplatz Punschstand Landjugend Adventgeschichte, 10.00 Uhr Wintersonnenwende Punschstand – Prangerplatz Punschstand Landjugend Adventgeschichte, 10.00 Uhr Weihnachtliche Menüs Weihnachtsaktion an die Senioren

Gemeindeamt Filsendorf Landjugend Sportverein Weiten Gemeindeamt Am Schuß Gh. Lagler, Loitzendorf Am Schuß Gh. Blauensteiner Sportverein Weiten Eitental Gemeindeamt Sportverein Weiten Sportverein Weiten Mollendorf Gemeindeamt Gh. Kremser Landjugend Weiten

Dauerausstellung Sonnenuhren - Familie Jindra, 3653 Weiten 120 – Voranmeldung Tel. 02758/8292


29


30

Impressum: Eigentümer, Verleger: Marktgemeinde Weiten. Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Johann Habegger, alle 3653 Weiten 37. Fotos: Friedrich Reiner und Regina Steininger — Druck: eigene Vervielfältigung.

Gemeindezeitung Weiten Dezember 2013  

Gemeinde Weiten Zeitung Dezember 2013

Advertisement