Page 1

„Zugestellt durch Post.at“

April 2014


2

Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger! Obwohl die bereits vorherrschenden, frühsommerlich anmutenden Temperaturen uns allen gut tun, so wichtig wäre es für unsere Landwirtschaft, wenn sich nach dem zu trockenen Winter und dem kurzen Intermezzo am Sonntag, endlich einige Niederschläge zu uns verirren würden. So wie die Natur im Frühling das Leben neu beginnt, so werden auch die Baustellen der Marktgemeinde jetzt Zug um Zug gestartet. Eines der wichtigsten Projekte 2014 ist die Herstellung der Infrastruktur, wie Abwasserbeseitigung, Wasserversorgung, Strom-, Kabelsignal- bzw. Telekomversorgung des neuen Baulandes am Liding. Die Ausschreibungen laufen. Die Arbeiten sollen so bald wie möglich beginnen und im Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein. Neue attraktive Baugründe warten bald auf ihre neuen Besitzer. Weiters darf ich Sie mit einer Ärztin bekannt machen: Frau Dr. med. univ. Sabine Martinek, Fachärztin der Urologie für Männer, Frauen und Kinder, wird Anfang Mai ihre Ordination in einem Teil der ehemaligen Arztpraxis im Gemeindehaus eröffnen. Als Wahlärztin bereichert sie mit ihrem Fachgebiet die ärztliche Infrastruktur im gesamten südlichen Waldviertel. Ich danke, dass sich Frau Dr. Martinek für Weiten entschieden hat und wünsche ihr viele Patienten aus nah und fern, viel Erfolg und dass sie sich bei uns wohl fühlen möge. Ein besonderes Datum in diesem noch jungen Jahr war der 20. März 2014. Es freut mich besonders, die Familie Kausl als großartigen, neuen Gewerbebetrieb, jetzt offiziell, in unserer Gemeinde willkommen heißen zu dürfen. Ihre Betriebsverlegung zu uns ist ein Meilenstein für unsere Zukunft als Betriebsstandort. Mit 1. April 2014 hat Herr Adolf Kausl die Geschicke der Betriebsleitung an seinen Sohn Ing. Rene Kausl übergeben. Ich wünsche ihm auf diesem Wege nochmals alles erdenklich Gute, Gesundheit, betrieblichen und privaten Erfolg.


3

Allen Damen und Herren, die sich für das „Betreute Wohnen“ interessieren, möchte ich einen wichtigen Termin ans Herz legen. Am Donnerstag, dem 8. Mai 2014, um 19.30 Uhr, wird die GEDESAG Krems im Gasthof Kremser einen Informationsabend veranstalten, um ihnen das geplante Projekt zu präsentieren. Dazu laden wir nicht nur unsere GemeindebürgerInnen, sondern auch alle anderen Damen und Herren ein, für die diese Form des Wohnens von Interesse ist. Einige Wahlen stehen auch in diesem Frühjahr an: Am 18. Mai die Landarbeiterkammerwahl und am 25. Mai 2014 die Europawahl. Geschätzte GemeindebürgerInnen, ich möchte Sie hiermit ersuchen, wieder von ihrem demokratischen Recht der Mitbestimmung Gebrauch zu machen. Jedem von Ihnen ist sicherlich das Schicksal unseres Gastwirtes Leopold Kremser bekannt. Ein bitterer und schwerer Weg für ihn und seine Familie. Deswegen freut es mich besonders, dass eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme entstanden ist. Der USV Sparkasse Weiten, in Zusammenarbeit mit der FF Weiten, veranstaltet am Samstag, dem 4. Mai 2014 eine Motorrad- und Quadweihe mit anschließender Fahrzeugschau berühmter Renn- und Motorsportfahrzeuge, zugunsten der Umbauarbeiten für eine barrierefreie Wohnung für unseren Leopold. Ich lade Sie alle ein, dieses Fest zu besuchen, um mit Ihrer Konsumation den guten Zweck zu fördern. Herzliche Grüße an unseren Leopold und alles Gute! Abschließend bitte ich alle freiwilligen Damen und Herren der beiden Feuerwehren, der Hilfsorganisationen und unserer Vereine, sich wieder mit ihren unbezahlten und unbezahlbaren Arbeitsstunden zum Wohle und zur Freude der Bevölkerung unserer schönen Heimatgemeinde einzusetzen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Ihnen und Ihren Familien ein vor allem gesundes, frohes und gesegnetes Osterfest! Dies wünscht Ihnen Ihr Bürgermeister

OSR Johann Habegger


4

FINANZBERICHT 2014 Verfasst vom Finanzreferenten

GGR Franz Bleicher In der Sitzung vom 10. 12. 2013 hat der Gemeinderat für das Jahr 2014 Gesamtausgaben von rund 2,7 Millionen EURO beschlossen. Mit geplanten € 1.813.100 werden die Ausgaben im ordentlichen Haushalt gegenüber dem Vorjahr wieder steigen. Ich darf an dieser Stelle die wichtigsten Ausgaben anführen. Für das Bildungswesen wird die Gemeinde insgesamt € 301.000 ausgeben. Davon werden € 168.000 für unsere Volksschule und den Kindergarten aufgewendet. € 77.000 gehen an die Mittelschule Pöggstall, € 21.000 an den Musikschulverband, € 21.000 an die Sonderschulen, € 5.000 an die Berufsschulen und € 9.000 wird unser Beitrag für den polytechnischen Lehrgang sein. Für Sozialleistungen wurde heuer ein Betrag € 144.000 angesetzt.. Der größte Anteil - € 124.900 - geht als Sozialhilfeumlage an das Land NÖ, für Sozialhilfeempfänger die ihren Wohnsitz in unserer Gemeinde haben, ist an die Bezirkshauptmannschaft Melk ein Beitrag von € 2.100 zu leisten. Die Landesumlage für Jugendwohlfahrt ist mit € 14.700 etwa gleich hoch wie im Vorjahr. Der Gemeindebeitrag für unsere Tagesmütter wird mit € 1.500 dotiert. Für unsere neuen Erdenbürger werden wir Säuglingsgutscheine im Wert von rund € 600 beisteuern. Der Beitrag zur Spitalserhaltung stellt mit € 227.000 den größten Anteil bei den Ausgaben für das Gesundheitswesen. Der jährliche Beitrag für das Rote Kreuz beläuft sich auf € 6.900 und die Hauskrankenpflege wird mit € 5.000 angesetzt. Staatsbürgerschafts- und Standesamtsverband erwarten von uns € 8.700. Die Mitgliedsbeiträge für diverse Fremdenverkehrsverbände belaufen sich auf € 11.000. Für die Besamung von Zuchttieren werden wir heuer rund € 8.500 aufbringen. Die Gewerbebetriebe welche Lehrlinge ausbilden, werden wieder mit einem Betrag € 1.200 unterstützt. Die Kosten für den laufenden Betrieb der Wasserversorgungsanlagen samt Darlehensrückzahlung und Zinsenbelastung werden mit rund € 101.500, die Kosten der Abwasserbeseitigung mit etwa € 255.600 zu Buche schlagen. Die Kosten für das Freibad werden heuer mit € 25.300 veranschlagt. Die Stromkosten werden mit rund € 52.100 veranschlagt, wobei allein die diversen Ortsbeleuchtungen € 14.000 in Anspruch nehmen werden. Unsere Feuerwehren erhalten eine jährliche Förderung von € 6.300. Für die Betriebskosten und Kredittilgung für das FF-Haus und Tanklöschfahrzeug in Weiten werden rund € 28.000 aufgewendet, für die Kredittilgung des Tanklöschfahrzeuges der FF Seiterndorf werden € 9.400 veranschlagt. Natürlich sollen unsere Vereine auch nicht zu kurz kommen. Die Sport- und Jugendförderung ist mit € 10.500 veranschlagt. Dem Musikverein wird mit € 3.700 unter Arme gegriffen. Auch der Tennisclub erhält eine Unterstützung von € 1.000. Der gesamte Schuldenstand der Marktgemeinde Weiten beträgt zum Jahresanfang € 3.587.500, die Rückzahlungen samt Zinsen werden im heurigen Jahr bei € 362.900 liegen. Im außerordentlichen Haushalt sind Vorhaben von rund € 887.000 geplant. Für den Straßenund Wegebau sind € 200.000 vorgesehen, für die Güterwegerhaltung € 12.000. Das Fertigstellen der Sportplatzkabinen wird rund € 50.000 betragen. Für die Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung samt Baulanderschließung sind € 530.000 vorgesehen. Dies sind alles Vorhaben für die Erhaltung und Weiterentwicklung unserer Heimatgemeinde.

Ihre Finanzreferenten Bgm. Johann Habegger Vzbgm. Franz Höfinger GGR Franz Bleicher


5

Goldene Hochzeit und 80. Geburtstag: Berta und Josef Schweiger, Seiterndorf

sitzend: Erika Wagner, Berta und Josef Schweiger, AL Berta Biecker, v.l.n.r.: Johann Wagner, Josef Koller, Bgm. OSR Johann Habegger, Christa Gasselseder, BI Johann Aigner, GR Regina Steininger, V Johann Haunschmid, GGR Johann Haberl, EHLM Karl Schärfinger und Ing. Werner Biecker.

90. Geburtstag:

80. Geburtstag:

Friederike Kremser, Weiten

Hermine Holzinger, Greißl

v.l.n.r.: Vzbgm. Franz Höfinger, Friederike und Anton Kremser, AL Berta Biecker.

50. Geburtstag: Gemeinderat Leopold Stummer feierte kürzlich seinen 50. Geburtstag. Unter den zahlreichen Gratulanten waren auch die Gemeinderäte und der Musikverein. Seitens der Marktgemeinde Weiten wurde ein Bild von der Jugendburg Streitwiesen überreicht.

Bgm. OSR Johann Habegger, GR Leopold Stummer

sitzend v.l.n.r.: AL Berta Biecker, Hermine und Bgm. a.D. ÖKR Ludwig Holzinger, GR Regina Steininger. v.l.n.r.: Helga Reuthner, Bgm. OSR Johann Habegger, GR Maria Zottl, Christa Gasselseder (Seniorenbund), BI GR Reinhard Kreutner, V Katharina Kienast.


6

Gemeindestatistik für 2013: Geburten: Josef Strobl, Weiten Leon Schauer, Weiten Philipp Rixinger, Filsendorf Emily Ochsenbauer, Weiten Moritz Pemmer, Weiten Sarah Stieger, Am Schuß Naima Fakhouri, Weiten Nele Elen Lagler, Seiterndorf Matthias Aniwanter, Seiterndorf Lea Kronister, Weiten

Eheschließungen: Ing. Werner Biecker & Berta Krenn, Weiten Matthias Pemmer & Katharina Habegger, Weiten Werner Artner & Regina Weißengruber, Weiten Harald Honeder & Monika Hölzl, Eibetsberg Stefan Stöllner & Verena Traxler, Mörenz Stefan Lehner & Carina Buchegger, Mollendorf Andreas Aniwanter & Bernadette Lahmer, Seiterndorf Erwin Sinnl & Susanne Günther, Weiten Peter Horak & Tamara Sinnl, Weiten Peter Schmid & Veronika Neuninger, Jasenegg

Musterungsteilnehmer 2013: Admir Begovic, Weiten Thomas Grasser, Eibetsberg Florian Jelinek, Am Schuß Mario Kernstock, Seiterndorf Michael Kunz, Weiten Peter Schrabauer, Jasenegg Andreas Sponseiler, Weiten Leopold Stadler, Tottendorf Stefan Wagner, Tottendorf

Musterung 2014: Wir trauern um:

18. August 2014 (Jahrgang 1996) Karl Führer, Rafles Josefine Ocadlik, Rafles Lambert Hofer, Filsendorf Josef Wolf, Eitental Franz Haberl, Weiten Erich Loidhold, Seiterndorf Elisabeth Steiner, Weiterndorf DI Franz Reithner, Greißl Maria Wagner, Mörenz Erika Nowak, Weiten Emma Schinko, Seiterndorf Hermann und Frieda Helperstorfer, Weiten Johann und Erna Hajni, Nasting Leopold Konrad, Mollendorf Maria Kreisa, Seiterndorf Johann Maier, Weiten Maria Thalinger, Weiten Friedrich Bleicher, Flach


7

RÜCKBLICK 2013: Feuerwehren:

Gemeindewohnbauförderung:

Die jährliche Förderung betrug € 2.500,-für die FF Weiten und € 1.250,-- für die FF Seiterndorf. Zusätzlich wurden für die Jubiläumsfeierlichkeiten der beiden Feuerwehren € 3.060,-- aufgebracht.

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, die Gemeindewohnbauförderung für Neubauten auf € 3.300,00 zu erhöhen (Ansuchen nach Rohbaufertigstellung und bezahlter Aufschließungsabgabe).

Wasserversorgungsanlagen: Union-Sportverein Sparkasse Weiten: Der Sportverein wurde mit folgenden Förderungen unterstützt: Sportförderung 2013 — € 1.700,-Jugendförderung 2013 — € 1.500,-Platzbewässerung 2012 — € 736,56 Weiters hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, für die Fertigstellung des Kabinengebäudes, die Tilgung und die Zinsen für ein Bankdarlehen in der Höhe von € 75.000 zu übernehmen.

Tennisverein Weiten: Der Gemeinderat hat am 22. 5. 2013 einstimmig beschlossen, dem Tennisverein ab dem Jahr 2014 eine jährliche Jugendförderung von € 1.000,-- zu gewähren.

Abrechnung Marktfest 2013: Ausgaben Gemeindechronik Einnahmen Chronik derzeit

€ 17.551,68 € 16.840,--

Ausgaben Marktfest Einnahmen Marktfest derzeit

€ 22.567,76 € 5.607,--

Mitgliedschaft ARGE Landesausstellung 2017: Die Marktgemeinde Weiten hat sich aktiv am Regionalentwicklungskonzept als Mitglied der ARGE „LA 2017 Pöggstall — Südliches Waldviertel“ beteiligt und bezahlt einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von € 1,00 pro Einwohner (1125 EW). Dauer der Mitgliedschaft 5 Jahre (2013 bis 2017), nur wenn die NÖ Landesausstellung in Pöggstall stattfindet.

Wasserwerte - WVA Weiten/Seiterndorf: pH-Wert 7,4 Gesamthärte 14,2 °dH Nitrat 18,7 mg/l Wasserwerte - WVA Eitental: pH-Wert 7,3 Gesamthärte 11,5 °dH Nitrat 8,8 mg/l Wasserwerte - WVA Streitwiesen/Rafles: pH-Wert 7,2 Gesamthärte 5,1 °dH Nitrat 7,3 mg/l

Laut der letzten Trinkwasseruntersuchung vom 17. 3. 2014 ist das Wasser in allen drei Gemeindewasserversorgungsanlagen für Trinkzwecke geeignet.

Neuverlegung der Wasserleitung in Nasting: Frau Jana Oremus aus Nasting 3 trat mit der Bitte um einen Anschluss an die Gemeindewasserleitung an uns heran. Die Grabarbeiten wurden zur Gänze von Frau Oremus getragen. Die Materialkosten für die Leitung von € 3.300,-- und die Arbeitsleistung unseres Gemeindearbeiters Lechner wurden von der Marktgemeinde Weiten finanziert. Weiters gab es im Jahr 2013 zwei Rohrbrüche im Bereich der Quelle Gerersdorf zum Hochbehälter Rafles. Ein Dankeschön gilt an dieser Stelle unserem Gemeindearbeiter Wassermeister Josef Lechner für seine vorbildliche Arbeit sowie auch an die beiden Arbeiter Herbert Schmidt und Johann Hackl.


8

Wege- und Straßenbau:

Bruno Rixinger — Berufstitel Oberschulrat:

Die Bringungsgenossenschaft „Forstweg Schlosserbach“ hat einen Forstweg in der Länge von ca. 2 km neu errichtet. Es wurden 30 Hektar landund forstwirtschaftliche Flächen erschlossen. 18 Anrainer waren beteiligt; die Gesamtkosten betrugen € 64.638,90. Dieses Vorhaben wurde seitens der Marktgemeinde Weiten mit 10 % der Gesamtkosten unterstützt.

Dem Leiter der Volksschule Weiten sowie der Volks- und Sonderschule Pöggstall, Direktor Bruno Rixinger, wurde der Berufstitel Oberschulrat verliehen. Das Dekret wurde von Bezirksschulinspektor Wolfgang Schweiger überreicht. Bruno Rixinger ist seit 1998 an der Volksschule Weiten und leitet diese seit dem Jahr 2001 (zum Direktor wurde er 2002 ernannt). An den Pöggstaller Schulen ist er seit 2007 als Direktor tätig. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute, Herr Oberschulrat Bruno Rixinger!

Der Vorplatz bei der Kläranlage Weiten wurde asphaltiert. Den Auftrag in der Höhe von € 22.300,00 erhielt die Fa. Zwettler als Bestbieter. In Seiterndorf wurde der Güterweg Felberäcker teilweise mit einer Spritzdecke überzogen. Der Donauweg in Filsendorf wurde ebenfalls saniert.

Jauerlinger Saftladen — Das Etikett 2013 Leni Wenk aus Seiterndorf, Schülerin der Volksschule Weiten, war die Siegerin des Malwettbewerbes für die Gestaltung des Etiketts zum Apfelsaftprojekt „Jauerlinger Saftladen“. Insgesamt waren 83 Zeichnungen von den sieben Jauerlinger Volksschulen, Aggsbach Dorf, Emmersdorf, Maria Laach, Mühldorf, Raxendorf, Spitz und Weiten, eingereicht worden. Die besten 18 Bilder sind auf der Homepage des Naturparks Jauerling-Wachau zu finden — www.naturpark-jauerling.at

v.l.n.r.: Bgm. OSR Johann Habegger, Dir. OSR Bruno Rixinger und Bgm. Johann Gillinger.

Volksschule: Die Volksschule Weiten wurde von Landesrat Barbara Schwarz für regionale Zusammenarbeit ausgezeichnet. Durch die Teilnahme bei der Initiative „Schule.Leben.Zukunft“ wurde das Bewusstsein für die Bedeutung unserer Volksschule im Zusammenspiel mit Gemeinde, Vereinen und Firmen in der Region geschärft.

v.l.n.r.: Mag. Roland Würflinger, Dir. Bruno Rixinger, Klassenlehrerin Susanne Grossinger, Siegerin Leni Wenk, Bgm. Edmund Binder/Obm. Naturpark Jauerling-Wachau und GR Regina Steininger. v.l.n.r.: Brigitte Spindelberger (Elternverein), Dir. OSR Bruno Rixinger, Bildungslandesrätin Mag. Barbara Schwarz, Bgm. OSR Johann Habegger.


9

VORSCHAU und INFORMATIONEN: Aufnahme Bürokraft:

Betreubares Wohnen:

Mit Jahresende 2014 tritt unsere Amtsleiterin Frau Berta Biecker nach 31 Dienstjahren, ihre Pensionierung an. Infolge wird Frau Regina Steininger die Amtsleitung und auch das gesamte finanzielle Ressort übernehmen.

Die Fa. Gedesag will das Projekt „Betreutes Wohnen“ in Weiten bauen. Der Baubeginn ist noch nicht fixiert. Die Einladung zum Infoabend finden Sie nachstehend.

Nach der offiziellen Ausschreibung erfolgte ein Hearing mit sechs Bewerbern. Auf Grund dieses Ergebnisses hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 11. März einstimmig Frau Melanie Wenk aus Am Schuß als Büroangestellte aufgenommen. Dienstbeginn ist der 1. Mai 2014. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen Frau Wenk eine gute Einschulungszeit!

Steuerberatung am Gemeindeamt in Weiten: Am Mittwoch, dem 23. April 2014 ist es wieder so weit. Die BürgerInnen der Marktgemeinde Weiten, ob Selbstständige, Gewerbetreibende oder Privatpersonen, können sich am Gemeindeamt von 13.00 bis 15.00 Uhr kostenlos steuerlich beraten lassen oder einfach Tipps für die nächste Arbeitnehmerveranlagung holen. Die Beratung wird von der BKS Steuerberatung, einem langjährigen Partner der Marktgemeinde Weiten, kostenlos durchgeführt. Wir ersuchen um Anmeldung am Gemeindeamt unter 02758/8555 oder gde.weiten@wvnet.at, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Siedlungserweiterung Liding: Für die Aufschließung des neuen Baulandes am Liding erfolgt derzeit die Vergabe für die Wasserversorgungsleitung und die Abwasserbeseitigung.

FREIBAD: Am Samstag, dem 14. Juni 2014 wird das Freibad eröffnet. Buffet-Pächter ist wieder die Fam. Rameder. NEUE ÖFFNUNGSZEITEN: im Juni: ab Juli:

täglich ab 12.00 Uhr SA u. SO ab 10.00 Uhr täglich ab 10.00 Uhr

Die Landjugend wird heuer wieder ein „BADFEST“ veranstalten. Dieses findet am Eröffnungswochenende (14. und 15. Juni) statt.

Feuerbeschau — Mängel: Auf Grund einer gesetzlichen Änderung sind die Rauchfangkehrer verpflichtet, die Feuerbeschau durchzuführen und Mängel aufzuzeigen. Die Hauseigentümer werden ersucht, die vom Rauchfangkehrer beanstandeten Mängel so rasch als möglich zu beheben. Sollte dies nicht veranlasst werden, ist die Gemeinde als Baubehörde verpflichtet, die Behebung bescheidmäßig vorzuschreiben. Ein Wechsel des Rauchfangkehrers nützt in diesem Fall sehr wenig!

Staatsbürgerschaftsnachweis: Urkunden, die im unmittelbaren Zusammenhang mit einer Geburt stehen, insbesondere der Staatsbürgerschaftsnachweis, ist, wenn er innerhalb von 2 Jahren ab der Geburt ausgestellt wird, von Stempelgebühren und Verwaltungsabgaben befreit. Anträge auf Ausstellung können daher beim Standesamt Pöggstall, ℡ 2401, gestellt werden.


10

Heizkostenzuschuss:

Hundebesitzer:

Die NÖ Landesregierung hat beschlossen, sozial bedürftigen NiederösterreicherInnen einen einmaligen Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2013/2014 in der Höhe von € 150,-- zu gewähren. Dieser kann noch bis 30. April 2014 im Gemeindeamt beantragt werden. Die Einkommensnachweise sind mitzubringen.

Seit 2010 gilt in Niederösterreich das neue Hundehaltegesetz. Hunde müssen an öffentlichen Orten im Ortsbereich, das ist ein baulich oder funktional zusammenhängender Teil eines Siedlungsgebietes sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Parkanlagen, Einkaufszentren, Freizeit- und Vergnügungsparks, Stiegenhäusern und Zugängen zu Mehrfamilienhäusern und in gemeinschaftlich genutzten Teilen von Wohnhausanlagen an der Leine oder mit Maulkorb geführt werden. Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial immer mit Maulkorb und Leine.

Tabelle zur Prüfung der Einkommenshöchstgrenze (Brutto):

Alleinstehend Alleinerziehend, 1 Kind Alleinerziehend, 2 Kinder Alleinerziehend, 3 Kinder * Ehepaar, Lebensgefährten Paar, 1 Kind Paar, 2 Kinder Paar, 3 Kinder * 3. erwachsene Person **

€ 857,73 € 990,09 € 1.122,43 € 1.254,77 € 1.286,03 € 1.418,37 € 1.550,71 € 1.683,06 € 428,29

* Für jedes weitere Kind ist ein Betrag von € 132,34 hinzuzurechnen. ** Für jede weitere erwachsene Person ist ein Betrag von € 428,29 hinzuzurechnen

Verbrennen im Freien: Das Verbrennen im Freien ist grundsätzlich ganzjährig verboten. Ausnahmen:

• Lager- und Grillfeuer (nur mit trockenem Holz oder Kohle) • Brand- und Katastrophenschutzübungen (von Feuerwehren) • Schädlingsbefall (Verbrennen befallener Materialien - lt. Forstgesetz) • Brauchtumsfeuer wie: Osterfeuer (in den Nächten von Karsamstag bis Ostermontag). Sonnwendfeuer (zwischen Freitag vor dem 21. Juni bzw. 21. Dezember und dem darauffolgenden Sonntag). Johannisfeuer (nur am 24. Juni) Bei Nichteinhaltung drohen Strafen seitens der Bezirkshauptmannschaft bis € 3.600,--.

Weiters ist das Ablagern von Rest- und Sperrmüll an Sonnwendplätzen verboten.

Parkplätze am Kirchenplatz: Das ehemalige Kaufhaus Dworschak am Kirchenplatz wurde verkauft. Die Parkplätze vor diesem Objekt sind jetzt PRIVATFLÄCHE! Bitte hier nicht mehr PARKEN!!

Genauso ist Hundekot, welcher dieser an den genannten Orten hinterlassen hat, unverzüglich zu entsorgen. Es ist eine Zumutung, dass Spaziergänger durch Weiten einen „Hindernislauf“ hinlegen müssen, um nicht von einem Hundehaufen in den anderen zu treten. Im speziellen im Bereich der Volksschule und der Tennisplätze. Hier ist auch das Mähen der Grünbereiche ein massives Problem für unsere Gemeindearbeiter. Zukünftig werden alle freilaufenden Hunde fotografiert und bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Weiters werden auch alle Hundebesitzer, die den Hundekot nicht entfernen, angezeigt. Wir möchten alle Hundebesitzer darauf aufmerksam machen, dass Hunde meldepflichtig sind! Sollten sie einen Hund halten, der noch nicht gemeldet ist, bitten wir diesen umgehend im Gemeindeamt anzumelden!

GESCHENKIDEE OSTERN:

FÜR

Gutscheine für Freibad-Saison- bzw. Monatskarten für die Badesaison 2014 oder das Heimatbuch der Marktgemeinde Weiten (beides erhältlich im Gemeindeamt)!


11

Neujahrsempfang 2014: Der diesjährige Neujahrsempfang am 11. Jänner im Gasthaus Kremser in Weiten war wiederum sehr gut besucht. Bürgermeister OSR Johann Habegger gab einen Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2013 und eine Vorschau auf das Jahr 2014 und die Herausforderungen, die auf die Gemeinde zukommen. v.l.n.r.: Hermine Habegger, Gerhard und Anna Gugerell, Ignaz und Eveline Mittmasser, Franz und Brigitte Spindelberger, GR Leopold Stummer und Alois Rameder.

Kinderspielplatz: Am Kinderspielplatz in Weiten wurden bei der letzten Überprüfung einige Geräte beanstandet. Diese mussten abgebaut werden. Der Elternverein der Volksschule kaufte eine Hängebrücke um € 880,-- an. Der Wanderverein beteiligte sich mit € 1.000,-- beim Ankauf der neuen Spielkombination und die Landjugend Weiten sponserte die neue Rutsche dieser Kombination mit € 300,--. Wir bedanken uns bei allen für die tolle Unterstützung.

Seitens der Marktgemeinde Weiten wurde der Restbetrag zur Spielkombination von € 1.000,-bezahlt. Weiters wurden die Kosten für den Aushub, den Beton, den Schotter und div. Kleinmaterial von rund € 600,-- sowie die Arbeitsleistung unserer Gemeindearbeiter übernommen. vorne v.l.n.r.: Joana und Yvonne Schöttmer, Lea und Julian Kronister, Sarah Schauer, Anna und Petra Nowak, Ruth Reiner, Bernadette Wallenböck. stehend v.l.n.r.: Josef Lechner, Vzbgm. Franz Höfinger, Johann Hackl, Herbert Schmidt, Bgm. OSR Johann Habegger, Angela Greßl, GR Regina Steininger, Monika Kronister, GGR Alfred Nowak, Jaqueline Schöttmer, Renate und Leon Schauer. Am Turm v.l.n.r.: Stefan Wagner, Maximilian Spindelberger, Herbert Aniwanter, Johannes Höfinger, Matthias Hametner, Verena Lechner und Lisa Schmidt.

2014 kein Theater! Leider müssen wir bekanntgeben, dass es heuer kein Theaterstück geben wird. Aufgrund von Personalmangel ist es uns nicht möglich, genügend Schauspieler für ein neues Theaterstück zu finden. Somit entfällt heuer leider zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte unser alljährliches Theaterstück. Damit wir so einen Fall in Zukunft vermeiden können, würden wir uns sehr über Neuzugänge freuen. — Weitere Infos unter www.weitentalbuehne.at Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns, Sie 2015 wieder begrüßen zu dürfen!


12

Kausl Energiesysteme & Baddesign feiert Neueröffnung mit Schlüsselübergabe in Weiten, Am Schuß! Aller guten Dinge sind drei! Diesen wohlbekannten Spruch konnten die zahlreichen Gäste bei der Neueröffnung des dritten Standortes der Firma Kausl Energiesysteme & Baddesign in 3653 Weiten, Am Schuß 1, öfters hören.

Am 20. März fand in edlem aber zugleich auch sehr geselligem Rahmen die feierliche Eröffnung des neuen Firmenstandortes statt. In orange-blau – entsprechend den Firmenfarben – wurden die nahezu 250 geladenen Festgäste von der Familie Kausl in den einzigartigen Räumlichkeiten begrüßt.

Durch die energiegeladene Eröffnungsstunde führte Rapid-Sprecherlegende Andy Marek und blickte gemeinsam mit Firmengründer Adolf Kausl auf 35 sehr erfolgreiche Jahre und einem unglaublichen Erfahrungsschatz zurück. Als Dank für seinen Einsatz erhielt Herr Adolf Kausl eine Auszeichnung von der Landesinnung für Sanitärund Heizungstechnik.

Aber es gab noch einen weiteren Grund zum Feiern – denn dieser Eröffnungsabend war auch der perfekte Rahmen für die „Hofübergabe“! Seniorchef Adolf Kausl übergab das Unternehmen offiziell an seinen Sohn Rene, der dieses erfolgreiche Familienunternehmen mit neuen Visionen weiterführen wird und mit der Eröffnung des neuen Standortes den ersten Grundstein dafür legte. „Dieser Neubau ist ein riesiger Meilenstein für unser Unternehmen. Jetzt können wir unsere Kunden – dazu zählen private Haushalte, industrielle und gewerbliche Kunden ebenso wie Gemeinden und öffentliche Einrichtungen – noch persönlicher betreuen.

Mit unseren 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir nunmehr in Am Schuß, Langenlois und Mühldorf mit jeder Menge Energie für unsere Kunden da“, freut sich Ing. Rene Kausl über die gelungene Feier.


13 Wirtschaftskammer NÖ, der ehemalige Landesinnungsmeister Sanitär- und Heizungstechnik Ing. Herbert Urbanich, Dechant Pater Benedikt Triebl sowie viele Bürgermeister aus der Region, stellvertretend genannt Bgm. Johann Habegger aus Weiten und Bgm. Johann Gillinger aus Pöggstall, gesichtet.

Am neuen Standort in Am Schuß können sich auf großzügigen 3.000 m2 alle interessierten Besucher über sämtliche Neuheiten aus den Bereichen Bad & Wellness, Energiesysteme, Wärmepumpen, Wohnraumlüftung, Energieberatung & Heizungssanierung, Elektro, Contracting und vieles mehr informieren. Der einzigartige Schauraum lässt keine Wünsche offen. Selbstverständlich wird die individuelle und professionelle Kundenbetreuung wie auch in der Vergangenheit weiterhin im Zentrum des Familienunternehmens Kausl stehen.

Die Familie Kausl sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedanken sich bei ihren langjährigen Kunden und freuen sich auf viele weitere zufriedene Kunden. Näheres zu Kausl Energiesysteme & Baddesign gibt´s unter www.kausl.com. Öffnungszeiten Am Schuß – Neuer Schauraum Montag - Freitag: von 07:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 18:00 Uhr Samstag: von 08:00 bis 11:30 Uhr Fakten zum neuen Standort: Von Freitag, 21. bis Sonntag, 23. März 2014 wurde der neue Standort mit einer exklusiven Hausmesse, tollen Gewinnspielen und kulinarischen Köstlichkeiten der Bevölkerung vorgestellt und gebührend gefeiert. Unter den vielen Ehrengästen wurden neben langjährigen Kunden, Geschäftspartnern und vielen Interessierten aus der Region auch Bezirkshauptmann Dr. Norbert Haselsteiner, Dr. Andreas Nunzer von der

Grundfläche: 7.600 m² Verbaute Fläche: ca. 3.000 m² Schauraum: auf 300 m² Ausstellungsfläche die neuesten Trends aus dem Bereich „Bad & Wellness“


14


15


16

Gesundheitstage 2014: Die Gesundheitstage werden in Zukunft in Kooperation mit der Marktgemeinde Raxendorf durchgeführt. So werden diese heuer in Raxendorf stattfinden und im nächsten Jahr wieder in Weiten sein.

25. und 26. Oktober 2014 in Raxendorf Sie erhalten zeitgerecht nähere Informationen bzw. Infos.

Europawahl: Sonntag, den 25. Mai 2014 im Gemeindeamt Weiten Wahlzeit: 7.30 bis 12.00 Uhr Wahlberechtigt sind: jene Personen, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben (die am 25. Mai 2014 ihren 16. Geburtstag feiern oder vorher gefeiert haben), ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind. Unionsbürger, die die österreichische Staatsbürgerschaft nicht besitzen, ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben, im Herkunftsstaat ihr aktives Wahlrecht nicht verloren und einen „Antrag auf Eintragung in die Europa-Wählerevidenz für Unionsbürger(innen)“ gestellt haben.

Ärztedienstplan: April 2014: 5.-6. Dr. Franz Wurzer 12.-13. Dr. Brigitte Buchegger 19.-20. Dr. Helmut Mittermaier 21. Dr. Brigitte Buchegger 26.-27. Dr. Alexander Fakhouri Mai 2014: 1. Dr. Alexander Fakhouri 3.-4. Dr. Franz Wurzer 10.-11. Dr. Helmut Mittermaier 17.-18. Dr. Alexander Fakhouri

2218 2850 7373 8383

24.-25. Dr. Brigitte Buchegger 29. Dr. Franz Wurzer 31. Dr. Helmut Mittermaier Juni 2014: 1. Dr. Helmut Mittermaier 7.-9. Dr. Alexander Fakhouri 14.-15. Dr. Brigitte Buchegger 19. Dr. Alexander Fakhouri 21.-22. Dr. Alexander Fakhouri 28.-29. Dr. Franz Wurzer

Praxiseröffnung in Weiten: Mit 1. Mai 2014 wird im Erdgeschoß des Gemeindeamtes

Frau Dr.med.univ. Sabine Martinek ihre Wahlarztpraxis für Urologie — für Männer, Frauen und Kinder — eröffnen. Vorläufige Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag jeweils von 15.00 bis 21.00 Uhr und nach telefonischer Voranmeldung

Terminvereinbarung ab sofort unter nachstehender Telefonnummer möglich:

Dr. Sabine Martinek, 3653 Weiten 37, ℡ 0660/26 11 009


17


18

„KUNDALINI YOGA“ mit Elfriede Schillhuber, Kundalini Yogalehrerin Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan versteht sich als Yoga des Bewusstseins. Es ist eine kraftvolle Methode der Körper- und Energiearbeit, die es jedem ermöglicht, sein volles menschliches Potential kennenzulernen und zu leben. Ziel der Yoga-Übungsabende – Ihr persönlicher Nutzen:

• • • • • •

Verbesserung des Körperbewusstseins und der Körperhaltung Dehnung, Kräftigung und Lockerung der Muskulatur Anregung der Funktionen von Haut, Drüsen und der inneren Organe Abbau von Stress und Ängsten Lösen von Blockaden Innere Ruhe und Gelassenheit

Übungsabende „Kundalini Yoga“ für Anfänger und Geübte (Einstieg jederzeit möglich) Yogalehrerin: Elfriede Schillhuber Termine: jeweils Donnerstag, 19.00 – ca. 20.30 Uhr Ort: Turnsaal der Volksschule Weiten Kosten: 85,-- Euro pro Person für 9 Einheiten 10,-- Euro pro Person für 1 Einheit Anmeldung bei: Elfriede Schillhuber, Tel. 0660/7691610, Email: elfriede.schillhuber@gmx.at und im Gemeindeamt Weiten, Tel. 02758/8555, Email: gde.weiten@wvnet.at

Die „Gesunde Gemeinde Weiten“ möchte sie, liebe Gemeindebürger und Gemeindebürgerinnen, zu den drei nachstehenden Veranstaltungen sehr herzlich einladen. Das Team „Gesunde Gemeinde“ würde sich über ihr Kommen freuen. Außerdem stehen wir für Anfragen und Anregungen sehr gerne zur Verfügung.

Einladung zur öffentlichen Arbeitskreissitzung „Gesunde Gemeinde“ am Dienstag, den 20. Mai 2014, um 19.00 Uhr im Gasthaus Kremser, Weiten 59. Um Ihre Teilnahme bitten die Gemeinderäte Alfred Rumpler und Leopold Stummer


19

Die »Gesunde Gemeinde Weiten« lädt zu 2 Vorträgen ein:

Der erschöpfte Mensch (über Stress und Burn out) mit Frau Univ. Prof. Dr. Rotraud A. Perner

7. Mai 2014 Volksschule Weiten

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ich einmal anders – Zeit für mich mit Frau Mag. Heidi Smolka »Erfahren Sie in diesem spannenden Vortrag welche Alltagsroutinen Ihnen zu schaffen machen und was ein kleiner Perspektivenwechsel bringen kann! Erkennen Sie Ihre täglichen Herausforderungen und lernen Sie Methoden kennen, Ihre Ressourcen zu stärken und zu fördern.«

13. Juni 2014 Volksschule Weiten

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: frei


20

IN KÜRZE STARTET DIE TENNISSAISON 2014!!! TAG DER OFFENEN TÜR Der Tennisclub Weiten lädt alle recht herzlich zum 4. Tag der offenen Tür ein. Präsentiert wird: Kindertennisparcours, Ballwurfmaschine, Aufschlaggeschwindigkeitsmessgerät und alles rund um den Tennissport!

• WANN: 18. MAI 2014 2014, 14, AB 9 UHR • WO: TENNISPLATZ WEITEN Tennisleihschläger und Bälle stehen gratis zur Verfügung! Hierbei ist auch Gelegenheit für die Anmeldung zum Kindertenniskurs!!

KINDERTENNISKURS: KINDERTENNISKURS: Kursstart: 7., 8.und 9. Juli 2014, vormittags Anschließend wöchentliches Training: Jeden Montag in den Schulferien Abschlussbewerb: 23. August 2014 mit gemütlichem Ausklang Mindestalter: Kinder, die im September in die erste Schulstufe einsteigen

INFOS FÜR UNSERE GÄSTE Tennisplatzschlüssel erhältlich bei: • Gasthaus Kremser • Gasthaus Fischl • Uhren-Schmuck Kristen Platzmiete: 10 Euro pro Platz/pro Stunde

WAS BIETET DER TCTC-WEITEN? Vereinsabend jeden Freitag ab 18 Uhr Lernabend für Neuanfänger jeden Dienstag ab 18 Uhr Ballwurfmaschine zum Üben der Schläge Kindertenniskurs in den gesamten Sommerferien Vereinsinternes Tennisturnier Freundschaftstennisturniere mit Nachbarvereinen

WEITERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE GERNE BEI GERALD RAPOLTER UNTER DER TELEFONNUMMER: 0676/3982484

SENIORENBUND WEITEN – VORANKÜNDIGUNG: AM 01.10.2014 FINDET UM 15.00 UHR IN DER PFARRKIRCHE WEITEN EINE SEHR FEIERLICHE SEGENSFEIER FÜR ÄLTERE MENSCHEN STATT. ANSCHLIESSEND BEKOMMT JEDER GESEGNETE EIN ENGERL MIT AUF SEINEN WEG!


21


22


23


24

Der Behindertenverband bietet eine kostenlose Beratung jeden ersten Montag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr und ab 17.00 Uhr beim Stammtisch jeweils bei Obfrau Elfriede Atzmüller 3653 Weiten 54, ℡ 0650/6675581 Ortsgruppe Weiten Wir wünschen allen unseren Mitgliedern schöne Osterfeiertage!


25


26

Impressum: Eigentümer, Verleger: Marktgemeinde Weiten. Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Johann Habegger, alle 3653 Weiten 37. Fotos: Friedrich Reiner und Regina Steininger — Druck: eigene Vervielfältigung.

Gemeinde Weiten Zeitung Ostern 2014  

Gemeinde Weiten Zeitung Ostern 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you