Page 1

Vorschau FrĂźhjahr 2017


2

VERANSTALTUNGEN Basel, 7. Februar Buchpremiere Literaturhaus Frankfurt, 23. Februar Literaturfestival Leukerbad 30. Juni bis 2. Juli

Kathy Zarnegin

Buchmesse Teheran, 3. bis 13. Mai

Kathy Zarnegin, geb. in Teheran, kam mit 15 Jahren in die Schweiz. Lyrikerin, Essayistin, Übersetzerin, Philosophin und Literaturwissenschaftlerin, Mitbegründerin des Lacan Seminars Zürich und Mitorganisatorin des Internationalen Lyrikfestivals Basel. Chaya ist ihr erster Roman. zarnegin.ch © Michael Utz


3

Teheran, 70er Jahre: Ein junges Mädchen beschließt, Schriftstellerin zu werden, und träumt von Europa. Kaum ist sie aus dem turbulenten Iran im Herzen Europas angekommen, verwandelt sich das neugierige Kind im Schnelldurchlauf in eine Frau, die plötzlich »vor dem Leben« steht: Wie rasch lerne ich die neue Sprache, wie komme ich an Geld, was mache ich mit meinen Träumen, wo finde ich den, mit dem es sich lieben lässt?

Spitzentitel Debüt

Chaya ist ein Paradiesvogel. Unangepasst, freiheitshungrig, eine Frau, die sich von nichts und niemandem schrecken lässt, ein Großstadtwesen und manchmal sogar ein quittengelber Kanarienvogel. Wie damals Zazie in der Metro streift Chaya abenteuerlustig durch eine Welt, die sich vor ihr in eine wundersame bunte Kugel verwandelt.

Für alle Fans von Lily Brett, Alina Bronsky und Vanessa F. Fogel

Auslieferung: 23. Januar Kathy Zarnegin Chaya Roman Geb., mittleres Format etwa 300 Seiten ca. 20,00 € (d) ca. 20,60 € (a) 978-3-86337-114-2 wg 1112

Auch als Book erhältlich 978-3-86337-134-0 Lesungen über weiss@weissbooks.com Leseexemplare über info@weissbooks.com auch als Book!

Das Porträt einer unkonventionellen, starken Frau mit nicht zu bremsendem Freiheitsdrang. Ein so warmherziges wie hinreißend witziges Debüt.


Dieter David Seuthe

4

VERANSTALTUNGEN Frankfurt, 14. März Buchpremiere im Hoch’schen Konservatorium Berlin, Mitte März Botschaft von Neuseeland Mainz, 1. September Buchmesse der Unabhängigen Verlage

Dieter David Seuthe, geb. 1951 in Westfalen, arbeitet als Psychotherapeut. Nach vielen Jahren in Neuseeland, dessen Staatsangehörigkeit er angenommen hat, lebt er mit seiner Familie seit 2008 wieder in Frankfurt am Main. Sein erster Roman, Frankfurt verboten, stand 2015 im Mittelpunkt des Festivals Frankfurt liest ein Buch. © Michael Utz


5

Spitzentitel

Neuseeland, 1933 – Eine Frau zwischen Unterhaltung zwei Männern im Kampf gegen Ungerechtigkeit und Rassendiskriminierung

Auslieferung: 27. Februar Dieter David Seuthe Zu Ende ist nichts Roman Geb., mittleres Format etwa 300 Seiten ca. 20,00 € (d) ca. 20,60 € (a) 978-3-86337-113-5 wg 1112

Auch als Book erhältlich 978-3-86337-135-7 Lesungen über weiss@weissbooks.com Leseexemplare über info@weissbooks.com Auch als Book!

Gebunden, 370 Seiten isbn 978-3-86337-023-7

Nach ihrer Ausbildung im Frankfurter Hoch’schen Konservatorium kehrt die junge Geigerin Seppi (vielen Lesern bekannt aus dem Erfolgsroman Frankfurt verboten) 1933 zurück in ihre Heimat Neuseeland. Dort trifft sie auf außergewöhnliche Freunde: Sio, Maori mit deutsch-samoanischem Hintergrund, und John D. Montague, Erbe einer aus England stammenden Oberschichtfamilie. Beide Männer sind fasziniert von Seppi, und so werden sie rasch nicht nur unzertrennlich, sondern durchleben auch alle Nöte einer Liebesverstrickung à trois. Denn John D., ein durch und durch freier Geist, kann sich sowohl eine Beziehung zu

ihm wie zu ihr vorstellen. Doch Seppi entscheidet sich für den jungen Maori – und John D. für die Freundschaft zu beiden. Im Kampf um ein gemeinsames Leben, gegen alle Widerstände der verdeckt rassistischen Kolonialgesellschaft werden sie seine Unterstützung brauchen... Denn Sios Hautfarbe ist nicht weiß. Dieter David Seuthe erzählt vom dramatischen Lebensweg einer Musikerin in einer aufregend jungen Nation und davon, wie die Liebe am Ende stärker bleibt als Unrecht und Gewalt.


Jutta Winkelmann

6

Jutta Winkelmann, geb. 1949 in Kassel, Studium an der dortigen Kunsthochschule, Filmemacherin (Großer Filmpreis von Oberhausen, 1969), Schauspielerin (u.a. in »In Gefahr und höchster Not bringt der Mittelweg den Tod«, Regie: Alexander Kluge), Schriftstellerin. Enge Zusammenarbeit mit ihrer Zwillingsschwester, Gisela Getty. 2008 erschien Die Zwillinge oder Vom Versuch, Geist und Geld zu küssen. Jutta Winkelmann lebt in München. © Gisela Getty

»Mal witzig, mal sterbenstraurig. Ein grell-buntes Buch über das Leben und den Tod.« Hamburger Morgenpost


7

Noch nicht angekündigt – bereits erschienen Sie lebten ein wildes, ein aufregendes Leben. Die Zwillinge Jutta Winkelmann und Gisela Getty waren Ikonen der 68er und der Hippie-Zeit, teilten Männer, Drogen und Freiheitsdrang. Danach schrieben sie, drehten Filme, arbeiteten als Künstlerinnen. Bis Jutta Winkelmann eines Tages an Krebs erkrankte. Und durch alle Höllen gehen musste. Doch sie kämpfte, litt, wehrte sich, unterlag und kämpft immer noch weiter. Jutta Winkelmanns Bericht und ihre Comic-Illus-

trationen sind eine Beichte, ein Schrei. Sie legt auf die Waagschale ihres Jetzt, was darauf zu legen ist: die tödliche Angst, das Verlangen nach Körper und Nähe, zerfressende Gefühle von Eifersucht und Nichtverstandensein sowie, in den zarten Stunden, den Anblick ihrer Wunden. Ein Gemälde in schrillen und dann wieder beruhigten Farben, ein Kunstwerk und doch keines – weil das Leben in ihm zu stark ist, um Kunst zu sein.

Jutta Winkelmann Mein Leben ohne mich Ein Bericht Text/Bildband Flex-Cover, 368 Seiten 130 Seiten Textteil 230 Seiten Graphic Novel 4-farbig 24,00 € (d) 24,70 € (a) 978-3-86337-112-8 wg 1112

1. Auflage vergriffen 2. Auflage ausgeliefert

»Radikal und ungewöhnlich.« »Ein anrührend wildes Buch.«

Tina Soliman, ard Focus


VERANSTALTUNGEN Frankfurt, 9. März Buchpremiere bei Buch & Wein Kronberger Bücherstube Baden-Baden, Mitte März Buchhandlung Straß Liederbach im Taunus »Frankfurter Autorengespräche« Hotel Steigenberger Frankfurter Hof

Dieter Bauer

Oberursel Buchhandlung Bollinger

Dieter Bauer, geb. 1931 in BadenBaden, war viele Jahre in der internationalen Hotellerie tätig. Seine Tätigkeit machte ihn zu einem grossen Reisenden – was bereits seinem Debüt Johannes Bertholdys Weg über den Eisernen Steg (weissbooks.w 2013) abzulesen war. Seit 1951 lebt Dieter Bauer in Frankfurt am Main. © Michael Utz

8


9

Von Baden-Baden nach Lemberg, von Frankfurt nach Hongkong und Moskau. Bezaubernde Erzählungen eines Gentleman aus einer alten, anderen Welt

Auslieferung: 27. Februar Dieter Bauer Die Dame mit den Bernsteinaugen Erzählungen Geb., mittleres Format etwa 220 Seiten ca. 20,00 € (d) ca. 20,60 € (a) 978-3-86337-115-9 wg 1112

Lesungen über weiss@weissbooks.com Leseexemplare über info@weissbooks.com

Gebunden, 318 Seiten isbn 978-3-86337-041-1

Geschichten aus der Kindheit und Jugend sind, wenn sie gut erzählt werden, zauberhaft und grenzen oft ans Wunderbare. Eine polnische Weihnachtsgans, eine Tante und ihr Offizier, die erste Liebe, ein Mann namens Wien, Madame Blanche und ein echter Degas … Die »Wurzeln und Flügel«, die – so Goethe – Kinder von ihren Eltern bekommen sollten, führen Bauer, der sich gegen die Schriftstellerei und für ein Leben als Ge-

schäftsmann entscheiden musste, in den Jahren des Wirtschaftswunders bis nach Hongkong und Moskau. Und immer noch ist er, auch dann, das Kind, das staunen kann. Und das erzählt. Seine Geschichten sind warmherzig, humorvoll und einfühlsam. Und wären sie nicht wahr, hätte man sie erfinden müsssen. Denn: »Mit einer Kindheit voll Liebe«, hat schon Jean Paul notiert, »kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten.«


Backlist

10

»Ein Buch von hohem Erkenntniswert.« Christoph Schröder, Süddeutsche Zeitung

»Ich bin hellauf begeistert. Ein solch kluges, eindrückliches, wirklich großartiges Buch.« Christa Peiseler, Buchhandlung Akzente, Offenburg

Zauber und Wirklichkeit eines Schriftstellers

Susanne Klingenstein Wege mit Martin Walser Zauber und Wirklichkeit eines Schriftstellers Geb., 380 Seiten mit vielen s/w Fotos € 24,90 (d) € 25,60 (a) isbn 978-3-86337-100-5 wg 1116

© Rachel Klingenstein

Auch als Book erhältlich 978-3-86337-094-7

Susanne Klingenstein, geb. in Baden-Baden, lehrte von 1988 bis 2001 Literatur in Harvard und am mit. Heute lebt sie als Autorin mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Boston und schreibt u.a. für die FAZ und den Weekly Standard.

»Eine authentische, dennoch diskrete Erzählung.« Siegmund Kopitzki, Südkurier

Eine gemeinsame Lesereise mit Martin Walser wurde für Susanne Klingenstein eine Reise ins Herz eines anderen Schriftstellerlebens. Wer ist dieser Martin Walser? Wie entstehen seine Romane? Warum versteckt sich der Intellektuelle hinter der Maske des Biedermanns? In diesem Buch geht Klingenstein dem Phänomen Walser auf den Grund – dem Zauberer, dem Verführer und Verkaufsgenie.


11

»Heitere Landschaft und so«: Von Lindau bis Überlingen, von der »Glucke Säntis« bis nach Bad Schussenried. Ein literarischer Reiseführer durchs Martin-Walser-Land Auslieferung 6. März Nirgends wäre ich lieber als hier. Mit Martin Walser unterwegs am Bodensee Herausgegeben von Elmar L. Kuhn und Lorenz L. Göser Mittleres Format, Flex-Cover Etwa 180 Seiten Mit farbigen Fotos ca. € 15,00 (d) ca. € 15,50 (a) 978-3-86337-117-3 wg 1311

Die Herausgeber

90. Geburtstag am 24. März

Elmar L. Kuhn, langjähriger Leiter des Kulturamts des Bodenseekreises, Geschäftsführer und Vorsitzender der Gesellschaft Oberschwaben. Viele Publikationen zur Regionalgeschichte. Lorenz L. Göser, Studium der Pädagogik, Politik und Germanistik, Dorf- und Gymnasiallehrer, Entwicklungs- und Flüchtlingshelfer in Afghanistan und Pakistan, Kulturbeauftragter seiner Heimatgemeinde Kressbronn am Bodensee.

Der große Martin Walser hat in seinem Werk immer wieder seine Heimat gepriesen und den Menschen rund um den Bodensee mehr als nur ein Denkmal gesetzt. Anlässlich des 90. Geburtstags des Autors haben zwei leidenschaftliche Walser-Leser die schönsten Zeugnisse einer einzigartigen Heimatverbundenheit aufgespürt und diese zu einem literarischen Reiseführer zusammengestellt. Von Amtzell bis Wilpoltsweiler: In alphabetischer Reihenfolge sind hier 90 Orte genannt, mit denen Anselm Kristlein, Franz Horn,

Helmut Halm, Xaver oder Gottlieb Zürn und ihre Leidensgenossen verbunden sind, in denen sie in oft heillose Verstrickungen geraten oder einfach nur wohnen – mit Birga, Anna, Sabine, Lena oder Agnes samt Kindern. Diese Auswahl aus dem Werk Walsers macht zweierlei: Sie macht Lust auf »Walser lesen« und lädt ein zu Streifzügen in der vielleicht lieblichsten Region Deutschlands, in der die »Hügel aussehen wie Kissen am See«.


Nachauflage

12

Endlich wieder lieferbar! Orientbilder Fotografien 1850-1910 Herrausgegeben von Bernd Stiegler und Felix Thürlemann Erweiterter Katalog zur Ausstellung Durchgängig 4-farbig gedruckt, mit 4 PanoramaAusklapptafeln Klappenbroschur im Format 21,0 x 25,5 205 Seiten 32,00 € (d) 32,90 € (a) 978-3-86337-037-4 wg 1954

Bernd Stiegler, Professor für Neuere deutsche Literatur, Schwerpunkt 20. Jahrhundert im medialen Kontext an der Universität Konstanz. Felix Thürlemann, bis 2014 Professor für Kunstwissenschaft/Kunstgeschichte an der Universität Konstanz.

Aufgrund starker Nachfrage wird dieser prachtvolle und aufwendig produzierte Katalog – auch anlässlich der Ausstellung in der Kunstsammlung Jena vom 10. Dezember 2016 bis 17. April 2017 – neu aufgelegt.


Novität

13

Ein Album, drei Fotografen, drei Städte. Ein fotografisches Reisealbum von 1877 Auslieferung 24. April Venedig, Florenz, Neapel Ein fotografisches Reisealbum, 1877 Aufnahmen von Carlo Naya, den Fratelli Alinari und Giorgio Sommer Herausgegeben von Felix Thürlemann Mit einem Essay von Bernd Stiegler Kommentierter Nachdruck mit faksimiliertem Abbildungsteil Etwa 180 Seiten mit 100 Abbildungen im Kabinett-Format (29 x 18,5 cm) Durchgängig vierfarbig gedruckt ca. 28,00 € (d) ca. 28,80 € (a) 978-3-86337-116-6 wg 1954

Italien war fraglos das beliebteste Reiseland des 19. Jahrhunderts. Es ist das Land, in dem Zitronen blühen, die Antike in die abendländische Geschichte hineinragt und die Renaissance unübersehbar die Gegenwart prägt. Betuchtere Reisende brachten nicht selten aufwendige Alben mit Originalfotografien nach Hause, die in wunderbaren Ansichten die wichtigsten Etappen ihrer Tour versammelten. Einer der bedeutendsten Fotografen war der aus Frankfurt am Main stammende Giorgio Sommer, der sein Atelier in Neapel hatte, aber seinen Wirkungsbereich über das ganze Land hin ausdehnte. Das Album, das hier als Faksimile in Buchform erscheint, zeigt seine Aufnahmen aus Venedig, Florenz und Neapel in einem für die Zeit ungewöhnlichen Kabinett-Format. Die Bilder des Albums werden kommentiert, ergänzt durch Dokumente und Texte desjenigen Reiseführers, der seinerzeit die Reiserouten bestimmte: dem Baedeker. So kann man in Bildern durch das Italien des 19. Jahrhunderts reisen.

Der Band erscheint anlässlich einer Ausstellung in Konstanz im Mai und Juni 2017.

»Die Maccaroni von Neapel sind berühmt, doch etwas hart; man bestelle sie deshalb ›ben cotti‹. Sie sind meist mit ›pomi d’oro‹ (Paradiesäpfel) gewürzt, die der Neapolitaner sehr liebt.«


Bereits angekündigt

14

»Wenn das gelingt, was mir Arnold empfohlen hat, müsste der Titel lauten: Nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Nach nahezu 40 Jahren ein rücksichtsloser Blick auf Verlag, Autoren, Bücher, Manuskripte …«

Neuer Termin: Auslieferung 20. Februar Elisabeth Borchers Nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Ein Fragment Herausgegeben und mit einem Nachwort von Martin Lüdke Geb., etwa 190 Seiten Mit vielen s/w Fotos ca. € 22,00 (d) ca. € 22,70 (a) isbn 978-3-86337-103-6 wg 1117

Auch als Book erhältlich 978-3-86337-097-8

Elisabeth Borchers Achtundachtzig Ausgewählte Gedichte

Broschur, 111 S., € 16,90 978-3-86337-034-3

So beginnt ein Manuskript, das Elisabeth Borchers, die große Lyrikerin und legendäre Lektorin (»Das literarische Gewissen des Suhrkamp Verlags«, pflegte Siegfried Unseld über sie zu sagen), hinterlassen hat. Zwischen 1999 und 2005 hat sie an einem autobiographischen Text gearbeitet, den sie nicht beenden konnte. Auch wenn sie Arnold Stadlers Anregung zunächst folgt und von ihren Begegnungen mit Dichtern wie Bohumil Hrabal, Uwe Johnson, Martin Walser oder Jurek Becker erzählt

(und sich dabei nicht vor kräftigen Aussagen und harten Urteilen scheut), nehmen ihre Aufzeichnungen bald eine überraschende Wendung. Mehr und mehr gleitet sie ins eigene Ich, das Ich einer Frau, die sich im hohen Alter noch einmal der Wucht und der quälenden Macht einer großen Liebe aussetzt. Wie sie, eine grande dame par excellence, dieses Lieben erfährt, ist der Kristallisationspunkt dieses Fragment gebliebenen – ergreifenden – Manuskripts.


Bestseller Backlist

15

»Einer der ungewöhnlichsten Titel über Auswanderung, eines der erstaunlichsten Bücher zum Thema Emigration und Migration« Deutschlandfunk

Luna Al-Mousli Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit in Damaskus Zweisprachig (dtsch./arab.) Mit Illustrationen der Autorin 128 Seiten 12,99 € (d) 13,40 € (a) 978-3-86337-107-4 wg 1116

Halbleinen im kleinen Format

12,99 €

© Marie-Christine Gollner-Schmid

Auch als Book erhältlich 978-3-86337-133-3

Luna Al-Mousli, geb. 1990 und aufgewachsen in Damaskus, lebt in Wien. Grafik Design-Studium an der Universität für angewandte Kunst. Seit 2013 arbeitet Al-Mousli als selbstständige Grafik-Designerin. www.luniverse.xyz

Ausgezeichnet mit dem White Raven Award Eins der »7 besten Bücher für junge Leser« im Januar 2017 Zahlreiche Lesungen auch in 2017


16

»Meine Mutter wurde in Schlesien geboren. Das klingt für niederländische Ohren romantischer und harmloser als: Meine Mutter war Deutsche.« – Dieses Buch der Journalistin Laura Starink, das sich liest wie ein Roman, ist ein bewegendes Porträt ganz gewöhnlicher Menschen in einem vom Krieg heimgesuchten Winkel Europas, die oft nicht wussten, wie ihnen geschah. »Erschütternd – und sehr lesenswert!« Sylvia Schwab, hr2

Aus dem Niederländischen von Marianne Hohlberg und Waltraud Hüsmert Geb., 352 Seiten, € 24,90 (d)

Ein Bestseller aus den Niederlanden – von einem der ganz großen Autoren seines Landes. »Ein bis zur Atemlosigkeit spannender Roman« (nzz) über eine Klosterschule in den Fünfziger Jahren – ein »teuflisches Meisterstück« (De Standaard).

Aus dem Niederländischen von Christiane Kuby und Herbert Post Geb., 240 Seiten, € 24,- (d)

Eine große Familien- und Unternehmensgeschichte, eine Geschichte aus New York, Berlin und Caracas, eine Liebesgeschichte: »Wunderbar lebendigen Menschen, mit all ihren Fehlern und all ihren Leidenschaften – und wie ein kleiner komischer Vogel lugt immer Woody Allen hervor, denn das ist der Stoff für seinen nächsten Film!!!« Evelyn Roewekamp, Thalia Rostock

Aus dem Amerikanischen von Eva Bonné Geb., 311 Seiten, € 22,90 (d)


Backlist Eine Auswahl

17

Lena Elfrath Die Liebe ist ein Schmetter ling Roman

Lesung zum Indiebookday bei Lüders in Hamburg!

»Ein rasanter Gesellschaftsroman, der unheimlich abgeht. Spannend, mitreißend und großartig!« Oliver Fründt, Buchhandlung Büchergilde, Frankfurt

»Intensiv, unterhaltsam – und regt auch zum Nachdenken an.« Lena Naretz und Svenja Grouisborn, Buchhandlung Poertgen-Herder, Münster

»Ein Sozialroman, der so wild ist, dass man nach dem Lesen am besten ein paar Baldrian-Pillen schluckt.« Christian Preußer, fnp

Geb., 436 Seiten, € 24,- (d)

Mythenträchtig, weltberühmt: das Waldhaus in Sils Maria. Achtzehn Geschichten über ein legendäres Hotel von u.a. Alain Claude Sulzer, Martin Mosebach, Milena Moser, Donna Leon, Wilhelm Schmid, Daniel Kehlmann, u.v.m.

Geb., 204 Seiten, € 22,- (d)

Einfach mal weg sein – eine der großen Sehnsüchte unserer Zeit. Für Pia Solèr, Hirtin in der Schweiz, ist diese Sehnsucht Alltag. Unser beliebtester Longseller – der Halbleinenband im kleinen Format. »Ein höchst erstaunliches kleines Buch!« Elke Heidenreich

Sonderausgabe 4. Auflage Halbleinenband, 123 Seiten, € 12,99 (d)


Backlist Geschenkbuch

18

Dieser großformatige Bildband (limitierte Auflage von 250 Ex.) ist »eine Reise in die innerste Zauberwelt der Natur«. Begleitet werden die Fotografien Ulrike Crespos von einem Prosatext von Silke Scheuermann. Zweisprachig (dtsch./engl.)

Geb., fadengeheftet, 144 Seiten, € 59,- (d) isbn 978-3-940888-71-6

Brillianten, Beauties und Betrüger: Ein berühmter Juwelier erzählt – von Begegnungen mit Barbra Streisand, arabischen Prinzen und gerissenen Gaunern. »Und wie nebenbei ist‘s auch eine tolle Geschichte der alten brd.« Björn Lauer, Hugendubel, Frankfurt

In changierendes Leinen geb., 201 Seiten, € 22,- (d)

Kein herz ungeteilt – 33 junge deutschsprachige Lyrikerinnen haben eigens für diese limitierte Edition Haiku verfasst, darunter Daniela Danz, Tanja Dückers, Nora Gomringer, Martina Hefter, Ursula Krechel, Swantje Lichtenstein, Elsemarie Maletzke, Ilma Rakusa, Silke Scheuermann, Sabine Scho, Anja Utler u.a. Handgebunden, Büttenpapier 96 Seiten, € 28,- (d)


19

Achtung – wir könnten auch zu Ihnen kommen! Ein Verlag hat immer etwas zu erzählen: über Autoren, die einen an den Rand der Verzweiflung treiben, Projekte, die an den Rand des Wahnsinns grenzen, Träume, die an den Rand des Machbaren stoßen, Mitarbeiter, die Tag für Tag an den Rand der Erschöpfung geraten, Kritiker, die den Verlag für eine Randerscheinung halten.

©Kai Mühleck

Turbulent, spannend, witzig, temperamentvoll: So stellen Anya Schutzbach und Rainer Weiss ihren Verlag vor, den Verlag für zuverlässige Überraschungen. »Wir kommen gerne zu Ihnen«, sagen sie, »und versprechen einen unterhaltsamen Abend, randvoll mit Geschichten und Anekdoten«. Buchhändler, bei denen die beiden Verleger bisher waren, wissen ein Lied davon zu singen.


Auslieferungen

Verlagsvertreter

Deutschland

Hessen/Berlin/Ost

Bayern

Prolit Verlagsauslieferungen GmbH Siemensstraße 16 35463 Fernwald-Annerod Thomas Blortz t.blortz@prolit.de

Regina Vogel c/o büro indiebook Bothmerstraße 21 80634 München vogel@buero-indiebook.de

Mario Max Hartlweg 21 82541 Münsing mario.max@gmx.net

Telefon

0641 94393 21

Telefon

089 12 28 47 04 Telefax

089 12 28 47 05

Telefax

0641 94393 39

Schweiz Buchzentrum AG Industriestrasse Ost 10 4614 Hägendorf kundendienst@buchzentrum.ch Telefon

08177 9989777 Telefax

08177 9989778 www

mario-max-verlagsvertretungen.de

Rheinland-Pfalz/Saarland Verlagsnummer 249

Telefon

Michel Theis c/o büro indiebook Bothmerstraße 21 80634 München theis@buero-indiebook.de Telefon

089 12 28 47 04 Telefax

Österreich und Key Account Marcel Ramirez Ellingerweg 74 81673 München marcelramirez@gmx.de Telefon

0172 212 5792 Telefax

089 12 28 47 05

089 600 35 45 7

Nordrhein-Westfalen

Schweiz

Sabine Schönfeld Am Wolfspfädchen 6 53859 Niederkassel-Lülsdorf sabine.schoenfeld@t-online.de

Giovanni Ravasio Postfach 554 8037 Zürich g.ravasio@bluewin.ch

062 209 26 26

Telefax

062 209 26 27 Österreich via Prolit

Telefon

02208 76 90 70 Telefax

02208 76 90 71

Telefon

044 260 61 31 Telefax

044 260 61 32 Natel

079 402 26 39 Baden-Württemberg Nicole Grabert c/o Vertreterbüro Würzburg Huebergasse 1 97070 Würzburg grabert@vertreterbuerowuerzburg.de Telefon

0931 17 40 5 Telefax

Anschrift

Weissbooks GmbH Schwedlerstraße 1-5 60314 Frankfurt am Main Telefon

+49 (0)69 25 781 29-0 Telefax

+49 (0)69 25 781 29-29 www

weissbooks.com info@weissbooks.com www.facebook.com/weissbooks.w

Presse

Rainer Weiss weiss@weissbooks.com Handel

Anya Schutzbach schutzbach@weissbooks.com Robin Schmerer schmerer@weissbooks.com Wir unterstützen die Kurt Wolff Stiftung

November 2016 (249-95550) · Gestaltung: Jutta Schneider Grafik Design, Frankfurt am Main

0931 17 41 0

weissbooks.w Frühjahr 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you