Issuu on Google+


Introdu cing ourselv es :

Wir dürfen uns vorstellen:

Buchgestalter aus Leidenschaft io n a te b o o k d e si g n e rs P a ss

We of fer:

o p p o r t u n it ie s co mm itm en t

Klassische

Satzprojekte (mit und ohne D e s i g n ) typeset ting and workf low opti mis atio n

Wir bieten: unbegrenzte Möglichkeiten und größtmögliche Hingabe

weiss-freiburg.de | +49-761-707 58 25


Full service

Kreativprojekte (Konzept, D e s i g n , R e p r o , Te x t , S a t z , D r u c k ) full service creativ e produc tions gns , repr o, type sett ing and prin t desi s, cept con . incl

Internationale

Co-Editionen (incl. Redaktion und Korrektur in einer Menge Sprachen – nutzen Sie über uns auch die Möglichkeiten unserer Partneragenturen editoria l of f ice, multi-l anguag e bine d edit ing, pro ofre adin g – use the comwi th: ing, type sett ion rat pe coo r ou m ser vic es an d pro f it fro

Design u. Werbung

Umschläge, Reihen, Anzeigen, Kampagnen, Werbemit tel und online!

cover design, poster design, ads, display s publish er’s showca se: publish er’s preview , online- presenc e tools, sales al essenti


undfranzösischengemäldenvonweltrangin schwerin .Denfunkenderbegeisterung,dervon schwerinaufthieleübergesprungenist,zeigen vorallemseinenZeichnungenundgroßformatigenPanoramaprospektemitihrenhinzugefügten notizen .3 Diemethodenderheutigenkünstlersindebenso unterschiedlichwieihreherangehensweisen .Die künstlergehenverschiedenstenfragennachwie: wasträgtzuridentitäteinerstadtbei,wiekann mansiebegreifen,aufwelcheweisewahrnehmen? istdieidentitäteinerstadtdirektverknüpftmit ihremnamen,ihrenbauten,ihrenfakten,wieeinwohnerzahlen,größenmaßenoderJahreszahlen? Dieidentifizierungmitihrervergangenheitund gegenwartistentscheidendfürdieexistenzeiner stadt .

in1749,thefounderoftheschwerincollection ofpaintings,christianludwigii .,invitedthe renownedsaxonland scapepainterJohann Alexanderthieletopainthiscountryand especiallyhisseatofresidence,schwerin .thus, henotonlycreatedtestimoniesofthecity renderingthemeretopographyordocumenting history–butart .therefore,sotospeak,herooted hiscollectionofworld-famousDutchandfrench paintingsinschwerin .thesparkofenthusiasm thatwascaughtbythieleis,inparticularvisible inhisdrawingsandgrandpanoramaprospects withtheirscribblednotes .3

themethodsofmodernartistsareasvarious astheirdifferentapproaches .theartistsseeks questionssuchas:whataddstoanidentity ofacity,howisitcomprehensible,howisitto beperceived?istheidentityofacitydirectly urbanevisionensindnurlebbarinkenntnisdes combinedwithitsname,itsbuildings,orfacts sichwandelndenraumes,seinergeschichte, suchasthenumberofinhabitants,sizesor

14


3 s .historischeblicke,s32 .|s .historicalviews,p32 . 4 JürgenPalmer,waltrautgünzler,Zitatausdemhörstückschwerin . blindstudie,41:30 .|JürgenPalmer,waltrautgünzler,quotationfrom theaudiopieceschwerin .blindstudie,41:30 .

dates?theidentificationwithpastandpresentis essentialfortheexistenceofacity . urbanevisionsareonlylivablewiththe knowledgeofthechangesofaplace,itshistory, itsinhabitants .Particularlyintimes,inwhich citiesbecomevisuallyandacousticallymore andmoresimilarandanincreasingnumberof larissafassler,Jimhamlyn,JürgenPalmeroder shopsexisteverywherearoundtheworld,the auchmatthiaskantergehenfragenderwahrneh- individualityandsingularityofacitybecomes mungeinesortesnach,dochverwendensievoll- moreimportant .4 kommenverschiedenemethoden .Dabeiistihnen dieidentitätdesortesebensowichtigwieDaniel larissafassler,Jimhamlyn,JürgenPalmeror spoerrioderAndeassachsenmaier .larissafassler matthiaskanterbroachquestionsoftheperception seinerbürger .geradeinZeiten,indenenstädte sichimmermehroptischundakustischeinander angleichen,immermehrgeschäftskettenüberall aufderweltexistieren,gewinntdieindividualität undeinzigartigkeiteinerstadtzunehmendanbedeutung .4

dokumentiertinskizzen,notizen,Diagrammen undArchitekturplänenihreindividuelle,gesamte Perzeptioneinesraumesindergegenwartwiein dervergangenheit .JohannAlexanderthieleging indererfassungeinesortesinseinerZeitinähnlichprogressiverweisevor .sprachlichfügteer weitereinformationenzumreinvisuellenAufriss

ofaplacebuttheyapplycompletelydifferent methods .therewiththeidentityofaplaceisof equalimportanceforthemasforDanielspoerrior Andeassachsenmaier .larissafasslerdocuments insketches,notes,diagramsandarchitectural plansherindividualwholeperceptionofaplace atpresentaswellasinthepast .incapturinga

schwerinblicke–künstlersichten | 15


ke c i l B he c s i r Histo ews

al vi c i r o t His

Matthäus Merian d. Ä., Ichnographia Sverini, 1640, Gr 1735

Eine umfangreiche Analyse historischer Künstlerblicke auf Schwerin wäre ein komplexes Vorhaben, das alleine ein umfangreiches Ausstellungsprojekt nach sich zöge. Insofern können hier nur selektiv exemplarisch einige wenige Werke aus kunsthistorischen Epochen besprochen werden.

An overall analysis of historic views by artists of Schwerin would be a complex undertaking, which would alone entail an extensive exhibition project. Therefore, only a selected number of works from different historical eras can be discussed here.

Die älteste in einem Buchdruck erschienene Abbildung der Stadt Schwerin wurde von Matthäus Merian dem Älteren im Jahre 1645 im III. Band seines umfangreichen Werkes, dem Theatrum Europaeum veröffentlicht, das Kupferstiche zur europäischen Topographie, wie auch zu den politischen und militärischen Ereignissen während des Dreißigjährigen Krieges (1618–1648) beinhaltet.1 Auf dem Blatt Ichnographia Sverini delineata a. 1640, das auf einer Zeichnung von anderer Hand fußt, ist Schwerin von Westen aus gesehen. Man blickt auf Dom, Rathaus und Schloss, links ist die St. Nikolai Kirche zu sehen, der Vorgängerbau der

The oldest image existing in a book print of the city Schwerin was made by Matthäus Merian the elder, published in 1645 in the third volume of his extensive work Theatrum Europaeum, which contains copperplate prints about European topography, as well as political and military events during the Thirty Years’ War(1618–1648).1 On the work Ichnographia Sverini delineata a. 1640, based on a drawing by another hand, Schwerin is seen from the West. One can see the Dom, town hall and castle. On the left hand side, the church of St. Nikolai, predecessor of the present Schelfkirche, and the fortifications of the inner city and castle

1 Schwerin in der bildenden Kunst der Jahrhunderte, bearbeitet von Kristina Hegner und Ingeburg Schwibbe, Staatliches Museum Schwerin 1985, S. 19. | Kristina Hegner und Ingeburg Schwibbe: Schwerin in der bildenden Kunst der Jahrhunderte, Staatliches Museum Schwerin 1985, p. 19.

| 23


ntale ti me e se n é s u M O Petit werin LMN h d e Sc E F G H I J K Z D ABC TUVWX Y S PQR

CHRISTIAN LUDWIG II AlsChristianLudwigII.HerzogvonMecklenburg-Schwerinam25.Mai1683geborenwurde,warnichtdaWhen Christian Ludwig II. Duke of Mecklenburg-Schwerin was born on the 25th of Mai 1683 one mitzurechnen,dasserjeMecklenburgregierenwürde.SeinVaterwarnachvierBrüdernausersterEhe couldn’texpecthimtoeverruleMecklenburg.Afterfoursonsfromhisfatherfirstmarriage,hewas derfünfteSohnunderselbsthatteebensozweiältereBrüder,dieaberderReihenachregierenderHerzog thefifthson,andhisfatherhadtwoelderbrothers,too.Buttheybecamereigningdukesoneafter wurden,nachdemseineOnkelohnemännlichenNachfolgerverstorbenwaren.Bereits1728währendder theother,afterhisuncleshaddiedwithoutmaleissue.Alreadyin1728duringtheregencyofhis RegierungszeitseinesBrudersKarlLeopoldwarervomKaiserKarlVI.zumAdministratordesLandeserbrotherKarlLeopoldhewasappointedadministratorofthecountrybytheemperorCharlesVI.In nanntworden.1747folgteerseinemverstorbenenBruderalsregierenderHerzog. 1747hesucceededhisbrother. ErwareinbegeisterterJägernichtnurvonWild,sondernvorallemvonKunst.ErbegründetedieSchweriHewasapassionatehunternotonlyofgamebutespeciallyofart.HefoundedtheSchwerincollection nerHolländersammlungundnahmKontaktmitdemfranzösischenHofmalerJean-BaptisteOudryauf.Er ofartfromtheNetherlandsandcontactedtheFrenchcourtpainterJean-BaptisteOudry.Hesupported beförderteebensodieWissenschaftenundKünstewiedasTheater.Erfördertab1750dieSchönemannsche scienceandartsaswellasthetheatre.In1750hepromotedtheSchönemannsch Gesellschaft,which Gesellschaft,diezudiesemZeitpunktalsbesteSchauspieltruppeDeutschlandsgalt,undernanntesieein wasthenconsideredtobethebesttroopofactorsinGermanyandappointedthemcourtactorswitha JahrspäterzuHofkomödiantenmitfestemGehalt.ErerweitertedasalteSchlossaufderInselumdenAnfixedsalary.Heenlargedtheoldcastleontheislandbytheadditionofanartgallery.In1755hepassed baueinerGemäldegalerie.1755schlossermitdenLandständendenLandesgrundgesetzlichenErbvergleich, theso-called Landesgrundgesetzlichen Erbvergleichwiththerepresentativesoftheestateswhich der lange Zeit die Grundlage der Landesverfassung bildete, jedoch auch Grund für die Rückständigkeit wasforalongtimethebasisofthestateconstitution, desLandeswar.NachseinemTodübernahmdieRegierung but was also the reason for its backwardness. After Mecklenburgs sein Sohn Friedrich der Fromme , mit dem hisdeathhissonFriedrichthepious tookoverthe erZeitseinesLebenseinsehrengesVerhältnishatte,nicht regency of Mecklenburg, with whom he had a very zuletzt, weil sie beide eine gemeinsame Leidenschaft für close relationship throughout his life not least for Kunsthegten. theirmutualpassionforart.

48


CHRISTIAN LUDWIGVONMECKLENBURG ChristianLudwigwurde1912alszweiterSohndesGroßherzogsFriedrichFranzIV.inLudwigslustgeboren, ChristianLudwigwasbornin1912asthesecondsonofGranddukeFriedrichFranzIV.inLudwigslust doch seine Kindheit verbrachte er bis 1918 im Schweriner Schloss und spielte in den Kinderzimmern, in buthehadspenthischildhoodintheSchwerincastleupto1918andplayedinthechildren’s‘rooms denensichheutedieAusstellungsräumederPorzellansammlungbefinden.Nachder wheretodaytheporcelainexhibitionishoused.Aftertheabolishmentof AbschaffungderMonarchiegingdieFamilieAnfang1919insExilnachDänemonarchythefamilywentintoexileinDenmarktothesisterofthe markzurSchwesterdesGroßherzogs,KöniginAlexandrine.Siekehrten Grandduke,QueenAlexandrine,atthebeginningof1919.They jedoch noch im selben Jahr zurück, zuerst nach Gelbensande, dann returnedthoughinthesameyear,firsttoGelbensandethento nachLudwigslust.NachdemAbiturabsolvierteChristianLudwigeine Ludwigslust.Aftertheabiturhestudiedagricultureandforestry. land- und forstwirtschaftliche Ausbildung. Als Oberleutnant und OrAsFirstLieutenantandOrderlyOfficerhewasdraftedin1939into donnanzoffizierwurdeer1939indenZweitenWeltkriegeingezogen,aber theSecondWorldWar.Becauseofadecreein1944hewasdismissed 1944aufgrundeinesDekretesalsAngehörigereinesvormalsregierendenHauses as a member of a former ruling house. He then supported his father in the entlassen.InderFolgeunterstützteerseinenVaterbeiderVerwaltungderherzoglichenGüter.DiesereradministrationoftheducalpropertieswhodeclaredhimheadofthehouseofMecklenburgafter nannteihnzumChefdesHausesMecklenburg,nachdemerseinemälterenBruderFriedrichFranzbereits havingdeniedhiselderbrotherFriedrichFranzthesuccessionforthelatter’smorganaticmarriage 1941nachseinermorganatischenEheschließungdieErbfolgeabgesprochenhatte. alreadyin1941. BeiKriegsendegingermitseinerFamiliezunächstnachSchlossGlücksburginSchleswig-Holstein,kehrte AttheendofthewarhefirstwentwiththefamilytothecastleofGlücksburginSchleswig-Holstein aberbaldnachLudwigslustzurück,umsichumdenFamilienbesitzzukümmern,undwurdevondersowjebutsoonreturnedtoLudwigslusttolookafterthefamilypropertyandwascapturedbythesoviet tischenMilitärbehördegefangengenommen.NachGefangenschaftinParchim,Lubjanka,Godern,Schwemilitaryoffice.AftercaptivityinParchim,Lubjanka,Godern,SchwerinandPotsdamhewasflown rinundPotsdamwurdeernachMoskaugeflogenunddortzu25JahrenHaft„alsMitgliedeinerKaste,die toMoskauwherehewasconvictedto25yearsinprisonasa“memberofacastewhoalwayshave immerschonKriege���geplantundausgeführthatte“verurteilt. plannedandexecutedwars”. Nach seiner Entlassung acht Jahre später kam er zu Weihnachten 1953 bei seiner Familie in Glücksburg Eight years later he was released and returned to his family in Glücksburg on Christmas 1953. In

PetitMuséeSentimentaldeSchwerin | 49


ntale ti me e se n é s u M O Petit werin LMN h d e Sc E F G H I J K Z D ABC TUVWX Y S PQR

ERNSTHUGOVONSTENGLIN Am6.Juni1876trafensichfünfJungenzueinerGeburtstagsfeierineinemHausanderkaumzehnJahre Onthe6thofJune1876fiveboysmetforananniversarypartyinabuildingclosetothebarelyten altenSchwerinerPaulskirche.StatsundEduardvonLewinskyhatteneinesogenannteEnglischeFlintemityearoldPaul’sChurchinSchwerin.StatsundEduardvonLewinskyhadbroughtasocalledEnglish gebracht,mitdersieversuchten,imGartenSpatzenzutreffen.InkindlichemübermutwollteErnstHugo Gunwithwhichtheytriedtoshootsparrowsinthegarden.Injuvenilehigh vonStenglinüberdasDachderPaulskirchehinwegschießen–natürlich spiritsErnstHugovonStenglintriedtoshootovertheroofofthe vergebens.ErtrafvielmehreinesderbuntenChorFenster. church–ofcourse,invain.Heinsteadstruckoneofthecoloured ErnstHugosPapa,derherzoglicheHofmarschallvonStenglin,konntedie choirwindows. TreffsicherheitseinesJüngstenkaumglaubenundErnstHugounddieLewinskys ErnstHugo‘spapa,theducalHofmarschallvonStenglin,couldhardlybelieve wurdeninihreKadettenanstaltnachPlönbefördert.IhrFreund,derKaufmannsthemarksmanshipofhisyoungest.ErnstHugoandtheLewinskyswerehauled sohnIwanLechner,saßderweilreumütigimStadtPolizeiamtzuSchwerin.DochderArmderSchweriner totheircadetcorpsinPlön.Whiletheirfriend,thesonofaretailer,IwanLechnerwasruefullysitting JustizreichteweitbisnachPlön,wodasVerfahrenwegenübertretungdes§367,8desStGB(Gebrauchvon inthemunicipalpolicecourt.ButthearmoftheSchwerinjusticereachedfartoPlönwherethecase Geschossen)gegendieKnabenErnstHugovonStenglin,StatsundEduardvonLewinsky(derEinfachheit fortheviolationof§367,8desStGB(usageofmissiles)againsttheboysErnstHugovonStenglin, halberLewinskyII.undIII.genannt)undIwanLechnerseinenLaufnahmundbisindenFebruardeskomStatsundEduardvonLewinsky(tosimplifymattersjustcalledLewinskyII.undIII.)andIwanLechner mendenJahresandauerte.DasCorpusdelicti,dieEnglische Flinte–eineSteinschleuder,findetsichnoch wasopenedandlastedintoFebruaryofthefollowingyear.TheCorpusdelicti,theEnglish Gun–a heuteindenJustizaktenimLandeshauptarchivinSchwerin. slingshot,isstillinthefilesoftheStatemainarchiveinSchwerin. ErnstHugobeschrittnachdemdenkwürdigenEreigniszuerstdieMilitärlaufbahn,bevorerseinerwahren AftertheremarkableincidentErnstHugofirsttookoveramilitarycareerbeforehecouldfollowhis Leidenschaftnachgehenkonnte.1892schiederausdemaktivenMilitärdienstausundließsicham27.10. realpassion.In1892hequitactivemilitaryserviceandenrolledhimselfonthe27thofOctober1894 1894inderAkademiederBildendenKünsteinMünchenindasFachMalereibeiPaulHöckereinschreiben. intotheacademyofappliedartsinMunichinthedepartmentofpaintingwith PaulHöcker.He ErschufeineReihevonbemerkenswertenJagdporträts.Erstarb1914. accomplishedaseriesofremarkablehuntingportraits.Hediedin1914.

52


FOKKER DerNiederländerAnthonyFokkergründete1912dieFokkerFlugzeugwerkein TheDutchmanAnthonyFokkerfoundedtheFokkerairplanemanufactoryin Berlin-Johannisthal.NureinJahrspätergelangesdemSenatorWeltzien,sienach 1912inBerlin-Johannisthal.OnlyoneyearlaterSenatorWeltzienmanagedto Schwerinzuholen.EswurdeaucheinFlughafeninGörrieseingerichtet,indemFokker bringthemtoSchwerin.AnairfieldwasbuiltinGörrieswhereFokkeropened seineFlugschulemitanfänglichzwölfOffiziereneröffnete.Als1914derErsteWeltkrieg aflyingschool,inthebeginningfortwelveofficers.WiththebeginningoftheFirst ausbrach,vergrößertesichdieFokkerAeroplanbauGmbHrasch.VorallemdasMilitärwarAbnehmerder WorldWarin1914theFokkerAeroplanbauGmbHgrewrapidly.Especiallythemilitarywasthe Fokker-Jagdflugzeuge,eswurdenaberauchzivileWasserflugzeugeproduziert.WährenddesKriegeswuchs recipientoftheFokker-pursuitplanes,thoughcivilwaterplaneswerealsoproduced.Duringwar dieProduktionimmens,bis1918bautemanetwa3.400Flugzeuge.AuchdasFlugzeugdesbekanntesten theproductionincreasedquickly,upto1918about3.400planeswerebuilt.Alsotheairplaneofthe deutschenJagdflieger,ManfredvonRichthofen,stammteausSchwerin.DankseinesrotgestrichenenFokmostrenownedGermanfighterpilotManfredvonRichthofen,wasmadeinSchwerin.Duetoitsred ker-DreideckerswurdeerderRoteBarongenanntundzurLegendedesErstenWeltkrieges. paintedFokker-DreideckershewascalledtheRedBaronandbecamealegendoftheFirstWorldWar. DadieFliegereiengmitdemMilitärverbundenwar,stopptederzuvorrasantsteigendeFlugverkehrabrupt Sinceflyingwascloselyconnectedwiththemilitarytherapidlyincreasingairtrafficstopped nach1918.DieFokkerWerkeversuchtensichzunächstnochimBootsbauzuetablieren,bevorFokker1919die abruptlyafter1918.TheFokkermanufactorytriedatfirsttoestablishitselfinboatconstruction Fahnenstrich,alleszusammenpackte,wasnichtniet-undnagelfestwar,undseineFabrikenindieNiederbeforeFokker1919gaveup,packedeverythingandmovedhiscompanytotheNetherlands.Fokker landeverlegte.FokkernahmnichtnurseinkomplettesVermögenmit,sondernhinterließauchbeträchtliche tooknotonlyhiswholefortunewithhimbutalsoleftconsiderablytaxdebts.Thecitytriedto Steuerschulden.DieStadtversuchtediesohneErfolgzuverhindern.WeltzienjedochhieltanseinemTraum, stopthatwithoutsuccess.Weltzieninsteadheld eineSchwerinerFlugverbindungaufrechtzuerhaltenfest, ontohisdreamofaSchwerinflightconnection aberderFlughafenunddieauchalsWeidegenutzteRollbuttheairportandthetarmac,whichwasused bahnzerfielenzunehmend.Am29.August1925„wollte asapasture,deterioratedmoreandmore.On einVerkehrsflugzeugderLinieStettin–Hamburgauf the29thofAugust1925“anaircarrierofthe demFlugplatzlanden,umTreibstoffaufzunehmen. lineStettin–Hamburgwantedtolandon DerFlugzeugführerhatdieLandungwegendervietheairporttorefuel.Butthepilotgaveup lenKüheaufdemPlatzaufgegebenundmusste tryingtolandbecauseofthemanycows 30kmvorHamburgwegenMangelsanBetriebsand30kmfromHamburghadtoditch stoffeineNotlandungvornehmen.“ fornothavingenoughfuel.“

PetitMuséeSentimentaldeSchwerin | 53


PFaFFenTeich der Pfaffenteich ist das einzige künstliche der Schweriner Gewässer. Ursprünglich war er ein Mühlteich, The Pfaffenteich is the only artificial Schwerin water. Originally it was a mill pond already existing in der bis in die zeit der Stadtgründung zurückreicht. an dessen einem ende stand die Bischofsmühle, am the time of the foundation of the city. On one end stood the bishop’s mill, on the other the duke’s mill. anderen die Grafenmühle, angeblich stritten beide Besitzer permanent um die Stauhöhe des Wasserpegels. Supposedly there was a constant quarrel in between the two owners about the height of the water gauge. anfang der 1920er Jahre fuhr ein holländischer Bierlaster in den Teich. der Fahrer hatte vergessen, in der at the beginning of the 20s a dutch beer lorry drove into the lake. The driver had forgotten to zum Bahnhof ansteigenden Straße die handbremse anzuziehen. So rollte der lkw mitpull the hand brake thus the lorry rolled with its whole freight right into the samt seiner ladung direkt in den Pfaffenteich. nach und nach stiegen einzelPfaffenteich. after some time one beer bottle after the other plopped to ne Bierfaschen an die Wasseroberfläche. in Kürze bevölkerten schwimmende the surface. Quickly the Teich was covered with swimming Schweriners Schweriner den Teich, der sonst nur von enten bewohnt war. where normally only ducks were living. das heutige Bild des Pfaffenteichs hatte Georg adolf demmler  geplant. Von The current appearance of the Pfaffenteich was envisaged by Georg adolf der alexandrinenstraße konnte man am gegenüberliegenden Ufer in der Mitte demmler . From the nowadays alexandrinenstraße one could see on des 19. Jahrhunderts hintergärten erblicken, die bis zum Wasser reichten. the opposite shore “strange or funny garden houses” in the midst Man sah dort „wunderliche oder lustige Gartenhäuschen“, die auf Pfählen of the 19th century, which were standing on poles in the water. The im Wasser standen. Man wusch die Wäsche an Stegen, die ins Wasser führlaundry was washed on footbridges running down to the water. ten. Seit 1857 gab es am Südufer des Pfaffenteichs den wind- und wettergeSince 1857 there existed a washing pavilion sheltered against wind schützten Waschpavillon. er entwickelte sich schnell zum Tratschpavillon, and weather on the southern shore of the Pfaffenteich. it developed der städtischen nachrichtenzentrale. er wurde auch als „Stadtklatschzentraquickly into a gossiping pavilion, the municipal news centre. it was le“ bezeichnet. also called “city gossip headquarters”.

72


PFÄhle Schwerin ist nicht nur am sondern im Wasser gebaut. ein großer Teil der Gebäude, wie das Schloss, das Schwerin is not only constructed at but in the water. a major part of the buildings Theater und so weiter, mussten und müssen auf Pfählen gegründet werden. die Straßensuch as the castle, the theatre and so on had to be founded on piles. The roads züge entsprechen den mittelalterlichen Plankenwegen. So rührt der name Spieltordamm follow the medieval strake ways. Thus the name Spieltordamm is derived from vom mitteldeutschen Wort Spiel ab, was Pfahl bedeutet. hölzerne Pfähle wurden mit the central German word Spiel meaning pile. Wooden piles were rammed into the mechanischem oder dampfdruck in den Boden gerammt. ground with mechanic or steam pressure.

ziGarrenhaUS PreUSSler der zigarrenhändler Otto Preussler kaufte 1924 das schmale Gebäude in der FriedThe retailer of cigars Otto Preussler bought the narrow building in the richsstraße 6 und richtete im erdgeschoss seinen laden ein, der heute noch genau Friedrichstraße 6 in 1924 and established his shop on the ground floor which so aussieht wie vor 86 Jahren. als ihm von der Stadt nicht genehmigt wurde, ein lastill looks the same as it did 86 years ago. When the city didn’t allow him to denschild aufzuhängen, machte er kurzer hand die Fassade selbst zum ladenschild. set up a shop sign, he simply turned the façade itself into one. in 1927 erich 1927 entwarf der architekt erich Bentrup die Fassade mit einem Pfeife rauchenden inBentrup designed the façade with a native indian smoking a pipe and two dianer und zwei afrikanisch wirkende zigarrenraucher, die den Schwerinern die hohe apparently african cigar smokers who were supposed to promote the quality Qualität des angebotenen Tabaks nahebringen sollten. zu ddr-zeiten kamen noch of offered tobacco to the native people from Schwerin. during the Gdr period Spirituosen zum Sortiment. liquor became part of the product line.

Petit Musée Sentimental de Schwerin | 73


SchlOSS die Schlossinsel ist die eigentliche Wiege der Stadt Schwerin. Bereits 973 berichtete der jüdische The castle island is the actual cradle of the city Schwerin. already in 973 the jewish traveller reisende von einer Slawenburg in einem Süßwassersee. nachdem heinrich der refered to a slavic fortresse in a sweet water lake. after henry the lion had löwe den Obotritenfürsten niklot überwunden hatte, gründete er 1160 die Stadt Schwerin und überdefeated the obodrite prince niklot, he founded the city of Schwerin in 1160 and pawned it to his gab sie seinem Vasallen Gunzelin von hagen als lehen. danach verheiratete heinrich eine seiner knight Gunzelin of hagen. Then henry married one of his own daughters to Pribislav, Töchter mit Pribislav, dem Sohn niklots, und übergab ihm die ländereien um Schwerin, the son of niklots, and gave him the land around Schwerin when the former nachdem dieser zum christlichen Glauben konvertiert war. 1358 konnten die zehn Jahre had converted to the christian faith. in 1358 the descendants of niklot who had zuvor zu herzögen von Mecklenburg ernannten nachfahren niklots Schwerin von den become dukes of Mecklenburg ten years earlier could rebuy Schwerin from the Schweriner Grafen zurückkaufen. Seitdem ist Schwerin die residenzhauptstadt Mecklenburgs. counts of Schwerin. Since then it has been the residency of Mecklenburg. Unter Johann albrecht i. wurde das Schloss um Gebäudeteile wie langhaus und Bischofshaus im so Under the reign of Johann albrecht i. the castle was enlarged with parts like the long house and the genannten Johann albrecht- oder dem norddeutschen Terrakotten-renaissance-Stil erweitert. ebenso bishop‘s house in the so-called Johann albrecht style or northern German terracotta renaissance. entstand mit der Schlosskirche damals eine der ersten protestantischen Kirchen deutschlands nach With the castle’s church one of the first protestant chapels in Germany was created after the Torgauer Vorbild. example of Torgau.

78


le enta nt i m e s e M u sé Petit werin MNO h c S IJKL de FGH YZ E D ABC TUVWX S PQR

in the 18th century christian ludwig ii.  added a painting’s gallery. his son Frederick the Pious im 18. Jahrhundert fügte christian ludwig ii.  die Gemäldegalerie hinzu. Sein Sohn Friedrich der Fromme  moved his living quarters to ludwigslust in 1764. Only under Paul  verlegte seinen Wohnort 1764 nach ludwigslust. erst unter Paul Friedrich Frederick the court returned to Schwerin in 1837. after the early death kehrte der hof 1837 nach Schwerin zurück. nach dem frühen Tod seines Vaters of his father in 1842 Friedrich Franz ii. decided to renovate the castle 1842 entschied Friedrich Franz ii., das Schloss seiner Vorfahren umzubauen. of his ancestors. The hofbaurat Georg adolf demmler  planed the der hofbaurat Georg adolf demmler  plante die neubauten nach den französischen loire-Schlössern, vor new buildings in the style of the French loire castles especially the renaissance castle chambord allem dem renaissanceschloss Franz i., chambord. die vorhandenen Bauten der mecklenburgischen Francis i. The existing houses of the Mecklenburg and dutch renaissance from the 16th und niederländischen renaissance aus dem 16. und 17. Jahrhundert bezog demmler bewusst in sein and 17th century were voluntarily integrated by demmler into his new project. The neues Werk ein. 1843 begannen die Bauarbeiten, an denen zeitweilig bis zu works for which temporarily 800 people were employed started in 800 Menschen beteiligt waren. 1851 kündigte demmler und der preussi1843. demmler resigned in 1851 and the Prussian court architect sche hofbaumeister Friedrich august Stüler übernahm sein amt. er fügte Friedrich august Stüler took over the position. he incorporated the in die zentrale Fassade das reiterstandbild niklots ein, entwarf unter anequestrian sculpture of niklot into the central fassade and created derem Prunkkuppel und Orangerie. 1857 wurde das Schweriner Schloss als the grand cupola and the orangery. in 1857 the Schwerin castle was

Petit Musée Sentimental de Schwerin | 79


er l s s a aF s s i r La

erin Schw

rin e w h Sc

LarissaFasslerbegreiftRaumsituationenmitden VergleichsmaßenihresKörpersineinemarchitektonischen Grundgerüst, in das notizenhaft Bewohner,EreignisseundoptischeElementeinkorporiertwerden.SiebegehtwörtlicheinenRaum, erfasstihnmitihreneigenenKörpermaßen,ihrer Schrittlänge, ihrer Körpergröße, ihrem eigenen „menschlichen Maß“.1 In einem zweiten Schritt fügtsiefarbigeSkizzenundNotizengegenwärtigerundvergangenerGeschehnissehinzu. Es entsteht ein komplexes, kristallines Gebilde, das nicht nur die einfache architektonische Grundstruktur oder die einzelnen Detailstudien vermittelt.VielmehrwerdeninihmdieSpurender Bewohner und Besucher, der Geschichte des Ortessichtbar. DieTranspositionihrervirtuosen HandzeichnungeninComputerscans,dieaddiertaufeinTrägermaterial aufgezogen werden, verdeutlicht den ÜbergangdesvisuellbedingtenzueinemkonzeptuellkreativenProzessderKünstlerin.

LarissaFasslercomprehendsaspatialsituationby thecomparativemeasuresofherbody.Sheforms them into an architectonical structure, in which inhabitants, happenings and optic elements are inscribed like notes. She understands a room by literally walking through it with the size of her body,thelengthofherstrides,herheight,withher own“humanmeasure”1Inasecondstepsheadds coloured sketches and notes of present and past events. Acomplex,crystallineobjectevolves,whichshows notonlythearchitecturalbasisorsingulardetails, butmakesthetracesofinhabitantsandguests, thehistoryoftheplacevisible.Thetransposition of her virtuoso drawings into computer scans, which are then printed on a supportive plate, 1 SebastianOrlac:Das menschlicheMass,http://www. larissafassler.com/texts1eng. html[2.3.2010].

SebastianOrlac:Das 11SebastianOrlac:DasmenschlicheMass,www.larissafassmenschlicheMass,http://www. ler.com/texts1eng.html[2.3.2010].|SebastianOrlac:Das larissafassler.com/texts1eng. menschlicheMass,www.larissafassler.com/texts1eng.html [2.3.2010]. html[2.3.2010].

| 133


Elementes, der Quintessence6. Im Griechenland Homers bedeutete Äther, αίθέρ, die reine, klare Luft oder der klare Himmel. Es ist das Material, das das Universum, den Kosmos jenseits der irdischen Sphäre ausfüllt. Im Gegensatz zu den vier irdischen Elementen ist es der Ort der reinen Essenz, die Luft, die die Götter der klassischen griechischen Mythologie atmeten. Fliegt der Geist den Göttern entgegen, befreit er sich von irdischen Sorgen und erkennt das wahre Dasein. Am Ende des Timaios7 pries Platon das göttliche Wesen des Kosmos. In seiner Ideenlehre können die reinen Sinneswahrneh-

6 Quinta essentia lat. – fünftes Element. 7 Der Timaios gehört zum 6Spätwerk Quinta essentia lat. – fünftes Element. | Quinta essentia lat. – the des griechischen fifth element. Philosophen Platon. Er ist um 7 Der Timaios gehört zum Spätwerk des griechischen Philosophen 360 v. Chr. geschrieben worden Platon. Er ist um 360 v. Chr. geschrieben worden und beschäftigt sich und beschäftigt sich mit Fragen mit Fragen der Naturphilosophie, der Kosmologie und Mathematik. | der Timaios Naturphilosophie, der The belongs to the late work of the Greek philosopher Platon. It Kosmologie und Mathematik. was written around 360 bc and refers to questions of nature philosophy, cosmology and mathematics. 8 S. Jürgen Palmer, schwerin.blindstudie, S. 128. | S. Jürgen Palmer, schwerin.blindstudie, p. 128.

156 | Res Ingold

insignificant in comparison to the vastness of the sky. Since the days of Pythagoras the highest sky is the seat of the ether, the fifth element, the quintessence6. In Homer’s Greece ether, αίθέρ, signified the pure and clear air or the clear sky. It is the material that fills the universe, the cosmos beyond the terrestrial sphere. In contrast to the four earthly elements it is the place of pure essence, the air that the gods of Greek mythology breathed. 6


mungen täuschen.8 Platons Idea ist ein sinnlich nicht wahrnehmbares, jedoch real existierendes Prinzip, das das eigentliche Wesen der Dinge ausmacht. Die Idee ist essentiell frei von den konkreten Dingen. Das Urbild der Schönheit existiert beispielsweise auch jenseits einzelner schöner Dinge, die bloße Abbilder der eigentlichen Schönheit sind. Die Idee ist der Ursprung der Dinge, physisch nicht wahrnehmbar, jedoch ungleich wichtiger als ihr Abbild. Ist der Gedanke erst gefasst und manifestiert, so wird er bereits zur Realität mit all seinen Vor- und Nachteilen, auch wenn er noch keine materielle Präsenz angenommen hat. Die virtuelle Fluggesellschaft Ingold Airlines ist ebenso real existierend wie United Airlines, Aeroflot oder Lufthansa. Ironisch lässt Platon die Seelen derer, die sich nie mit Philosophie beschäftigten, nie das wahre Wesen der Dinge zu erkunden suchten, in Kriechtiere übergehen. Ein Zustand, vor dem Res Ingold uns bewahrt …

When the spirit flies to the gods it liberates itself from earthly troubles and recognizes the true existence. At the end of the Timaios7 Plato praised the divine nature of the cosmos. In his theory of forms the sensory perceptions can deceive.8 The Form or Idea of Plato is sensory wise not perceptible, although an in reality existing principle which defines the true entity of all things. This Idea is something essentially apart from concrete objects. The prototype of beauty exists even apart from single beautiful objects, which are mere images of beauty itself. The idea is 7 The Timaios belongs to the late work of the Greek philosopher Platon. It was written around 360 bc and refers to questions of nature philosophy, cosmology and mathematics. 8 S. Jürgen Palmer, schwerin. blindstudie, p.

Der Computer ist das vorrangige Spielzeug des modernen Menschen – auch des Erwachsenen. In den digitalen Welten der Medien ist die Reisefreiheit unbegrenzt. Moderne Kommunikation und Ideen werden über das Internet ohne Verzö8 S. Jürgen Palmer, schwerin. blindstudie, S.

seadrome schwerin | 157


schwerinblicke, künstlersichten, 2010

sh

boo

by

Fr e

© museum-schwerin.de

k 2010


Bilder einer Ausstellung