Page 1

GENUSS N AT U R FREUNDE WEINGUT FÜRST


DAS WEINGUT

Inhaber

DE FÜR HO

Seit dem 13. Jahrhundert ist der Fürsthof im kleinen Ort Metzdorf in

Familie Fürst

Familienbesitz. Gelegen am Unterlauf der Sauer, einem malerischen Grenz-

Rebfläche

fluss zwischen Deutschland und Luxemburg. Hier inmitten grüner Idylle

18 Hektar

bewirtschaften wir unsere Weinberge.

Rebflächenverteilung

Der Fürsthof war ursprünglich ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Viehzucht, Wein- und Ackerbau, in den letzten Jahrzehnten haben Martin und Sissi ihn komplett auf die Erzeugung von Qualitätswein mit regionalem Charakter umgestellt. Michael ist der Winemaker dritter Generation. Er ist gut ausgebildet, weitgereist, neugierig und ambitioniert. Er setzt auf

75% weiß 25% rot Hektarertrag ø 75hl

Qualität, auf das Wissen um die Natur, und auf schonende Produktions-

Jahresproduktion

methoden. Er will den heimischen Weincharakter herausarbeiten.

100.000 Flaschen Rebsorten weiß

Genau an dieser Stelle neigt der Winzer dazu, der Landschaft zu huldigen,

Elbling

die perfekten Böden zu beweihräuchern, und das Klima zu vergöttern.

Rivaner

Alles sei ganz fantastisch. Keiner spricht vom Hagelschlag, von fressgierigen

Grauburgunder

Vogelschwärmen, oder vom Klimawandel und seinen Herausforderungen.

Weissburgunder

Also bleiben wir ehrlich: Weinbau ist eine komplexe und ereignisreiche

Auxerrois

Arbeit, sie kostet Zeit und bisweilen auch Nerven. Aber am Ende werden

Riesling

wir mit diesen wundervollen Weinen belohnt. Soviel steht jedenfalls fest: das Klima ist mild, auf den Muschelkalkboden ist Verlass, die Sauer hält das Tal warm, und wir wollen genau hier tolle Weine für jeden Tag erzeugen. Wer mehr erfahren möchte, kann sich gerne für einen Besuch auf unserem Hof anmelden. Wir freuen uns.

Sauvignon blanc Chardonnay Rebsorten rot Dornfelder Spätburgunder Dakapo

D A S S A U E RTA L Unser Tal gehört zu den weniger bekannten Ecken Deutschlands. Viele Besucher sagen uns, es habe eine ursprüngliche Schönheit, es lasse das Herz eines Menschen ruhiger schlagen. Das Sauertal ist vom Tourismus kaum erschlossen, obwohl die grünen Hügel zum Spazieren und Entspannen locken. Der Fluss mäandert an beschaulichen Dörfern vorbei, hin zur Mosel. Die nächste Stadt ist Trier, wo sich vor 2000 Jahren die Römer niederließen. Solange gibt es hier Wein.


UNSER ZIEL

Die Natur der Weinberge muss man verstehen

Na, die besten Weine machen natürlich. Wir wollen die Stärken und Besonderheiten unserer mikroklimatischen Bedingungen noch exakter nutzen. Die südliche Wein-Mosel ist die Heimat des Elblings. Die Römer erkannten bereits die außerordentliche Kombination des Sauertals und der Rebsorte Elbling.

lernen, um von ihr mit ausgezeichneten Trauben belohnt zu werden. Stroh, Mist, Trester, Kräuter, alles dient dazu, den Boden mit der richtigen Nahrung zu versorgen und Nützlingen einen Lebensraum zwischen den Stöcken zu bieten. Erfahrene Hände arbeiten das ganze Jahr hindurch an den Rebstöcken und liefern dem Weinberg, was er braucht um gesund zu bleiben. Unsere Weitraumanlagen haben kaum Schatten und sind gut durchlüftet, der Wein wird auf natürliche Weise gegen Krankheiten gestärkt. So können wir in Freundschaft mit der Natur und mit gutem Gewissen unsere Trauben ernten. Wir behandeln unser Lesegut mit sehr viel Sorgfalt, die Vorlese geschieht von Hand. Wir lesen faule und unreife Trauben aus und lassen sie im Weinberg. Die Lese führen wir fast ausnahmslos mit der Maschine durch, um prompt und zuverlässig auf den richtigen Erntezeitpunkt zu reagieren. Eine lange Maischenstandzeit in gekühlten Bütten, teilweise bis zu zwei Tage, erhält die Aromen und schöpft die wertvollen Extrakte. Danach vergären die Moste langsam und unter genauer Kontrolle in unseren Edelstahltanks. Viel Zeit, Geduld und Aufmerksamkeit verlangt es, um gute Weine zu produzieren – das tun wir mit Leidenschaft.

Jede Weinbauregion bringt aus einer Rebe ihre individuellen Ergebnisse hervor. Genau dieser Eigencharakter übt den Zauber aus, den wir im Naturprodukt Wein entdecken. Neben dem Elbling fühlen sich noch andere Rebsorten bei uns heimisch. Die Römer begannen, den besonderen Charakter unserer Region zu entwickeln, und an diese Tradition knüpfen wir an. Wir erzeugen keinen beliebigen Wein, sondern den hiesigen Tropfen, den Wein von der Wein-Mosel. Das ist unser Ziel. Der Boden, das Klima, die Düfte, die Luft, die Ausbauart und die Kultur der Region sollen in unseren Weinen repräsentiert bleiben. Keine einfache Aufgabe. Aber lösbar.

DER FÜRSTHOF

R ST F

DER ANBAU


Elbling, darum sind wir hier. Wir wollen den leckersten der Welt machen! Vor 2000 Jahren brachten die Römer den Elbling zu uns, die älteste Rebsorte Deutschlands. Er ist selten und verdient besondere Beachtung! Heute kommen die besten Elblinge der Welt aus unserem schönen Tal an der südlichen Wein-Mosel. Hier, probieren sie mal.

DAS ORIGINAL

Er duftet herrlich nach grünem Apfel und Zitrus.

VOM

FÜRSTHOF

1

ELBLING TROCKEN Knackig, unkompliziert, erfrischend leicht. Der Klassiker. Trocken – so liebt man ihn.

2

ELBLING FEINHERB Nicht wirklich trocken. Und nicht nur für Mädels! Weißweine mit Restsüße erfahren derzeit eine Renaissance. „Immer nur trocken“ ist Vielen zu langweilig. Dieser frische und nicht

4

ALBA ROMANA Ladies & gentlemen, we give you our Alba Romana. It’s fresh, it’s fruity, it’s spicy, and it chills you out!

ganz trockene Elbling bringt Abwechslung

Aus dem ursprünglichen Namen des Elblings Vitis

und gute Laune ins Leben. Unser Aperitif für

Alba schufen wir den Alba Romana; wir geben ihm

Schmeckefüchse.

nur die besten Elbling Trauben. Das Ergebnis: ein Wein mit einem lustigen Haufen von Fruchtaromen

3

ELBLING SEKT The only pain is champagne – well, not exactly. Sekt ist die wertvollste Stufe des Elblings, keine Debatten! Unser Elbling Sekt ist in der Flasche vergoren, handgerüttelt, ein prickelndes

und jugendlicher Schönheit. Dieser elegante und frische Weißwein begeistert als Speisebegleiter – oder einfach so.

5

ROTER ELBLING Alba Romana 2.0

Erlebnis, sowohl der weiße als auch der rote.

Diese natürliche Mutation des weißen Elblings

Beide für sich und alle für uns: einzigartig.

bringt einen gelungenen Wein hervor, eine hand-

„Peng“, Stößchen!

feste Alternative zu den Rosés dieser Welt. Der Rote Elbling schmeckt leicht würziger und balanciert auf einem zarten Fruchtaroma. Seine Farbe signalisiert Frische. Zum Wohl, liebe Gemeinde! 1-2


ELBLING

ELBLING

5

3

4

3


E r ist im Burgund kaum noch zu finden. Überall sonst in der Welt spielt sich der Burgunder ehrgeizig ins Rampenlicht. Wir haben uns früh für ihn begeistert. Die südliche Wein-Mosel ist bekannt für ihre mineralisch glänzenden und herrlich

BURG

UN

duftenden Burgunder. Um diese Züge zur vollen Geltung zu bringen, wählten wir das Terroir mit Sorgfalt und pflegen unsere Reben sehr gewissenhaft.

1

GRAUBURGUNDER Harmonisch, kraftvoll und mit Biss. Der Star unter den Sternchen. Seine gräulich rot schimmernden Trauben erinnern an seinen Vorfahren, den Spätburgunder. Ein sehr erwachsener Wein mit kräftiger Struktur. Eine raffinierte Balance zwischen Mineralität und Früchten wie Birne und Ananas.

2

WEISSBURGUNDER Der Klassiker, reloaded. Unser Ansatz führt zu einem süffigen, bekömmlichen und trotzdem sortentypischen Weißwein für

1

2

jeden Tag und jeden Anlass. Er bewahrt sich seine Leichtigkeit, schmeckt nach Heublume und Quitte. Begleitet auch schwierige Speisefolgen souverän.

3

AUXERROIS Saftig, würzig und rund. Totgesagte leben bekanntlich länger! Ein römischer Stadthalter wollte die Rebstöcke roden lassen, doch die Gutsherren der Grafschaft Auxerre waren listig und konnten sie bewahren. Die Römer gingen, der Auxerrois blieb, und wir können heute diesen einzigartigen dichten und saftigen Weißwein anbieten. Er strahlt mit facettenreichen Aromen. Es gibt nur ganz wenige Winzer, die diese Rebsorte heute noch kultivieren. Eine wirkliche Besonderheit.

3


DER

4

RIESLING FEINHERB Zum plaudern. Sein Bouquet erinnert an Steinobst und Rosen. Viel Finesse getragen von mineralischer Säure. Dieser Wein passt ausgezeichnet zu einem netten Plausch.

5

RIESLING FRUCHTSÜSS RIESLING

Nicht nur für die Liebste – auch für ihren Liebsten. Versüßt das Leben. Trinkspaß! *yummy*

4-5

L iebling der Deutschen, Königin der Rebsorten. Der Fürsthof kümmert sich liebevoll um Ihre Majestät. Kein Wein ist vielfältiger in seinem Aroma, keine Rebsorte wird mehr durch ihr Terroir beeinflusst als der Riesling. Seine Vergärung entwickelt sich spontan mit der natürlichen Hefe im Most. Nach einem dreiviertel Jahr Gärung und Feinhefelager wird er auf die Flasche gefüllt. Ein echtes Naturwunder, ein Schatz!

RIESLING

BURGUNDER

Zum naschen.


ENDLICH

SOMMER YEAH!

A lles stürmt raus ins Freie das Leben genießen. Diese drei Weine lieben den perfekten Sommertag.

SOMMER

2

ROTLING ... and a barbecue. Elbling und Dornfelder, zusammen geerntet und gekeltert,

1

S O M M E RW E I N Fruchtig, fröhlich mit wenig Säure. Aus dem Südwesten.

ergeben den Rotling. Ob man diese fruchtige Cuvée von roten und weißen Trauben einfach solo genießt oder zu Steaks, er passt in den lauen Abend wie

3

HEY! FÜRSTSECCO

Der Rivaner. Wir lieben diese Rebsorte fast wie

der Krümel zum Kuchen. Schließt

unseren Elbling. Weil wir den Rivaner, einer

man die Augen und schnuppert,

... Rotling frizzante!

Kreuzung aus Riesling und Gutedel, im Weinberg

fliegen Aromen von Erdbeere und

Dieser perlende Rotling

mit viel Liebe umsorgen, belohnt er uns mit

von Waldfrüchten in die Nase.

begeistert die Prosecco Gemeinde.

fruchtintensiven, erfrischenden Rebensäften und

Geschmacklich bleibt er knackig

Prickelnd & trocken, duftet er

traumhaften Aromen. Apfel und Melone mit

frisch und leicht. Wie frisch

nach sommerlichen Beeren.

einer ganz feinen Muskatnote. Ab 20° C Außen-

verliebt!

Eine Party ohne HEY!?

temperatur steigt sein Genuss exponentiell.

Für uns kaum vorstellbar.


1

2

Viele denken sich: „Rotwein aus Deutschland? – Ungewöhnlich!“. Doch aufgepasst: etwa 36 Prozent der Rebfläche in Deutschland ist mit Rotweinsorten

1

DORNFELDER

stöcke gezogen; denn wir haben erkannt, wie gut der Muschelkalk in den Böden und

Unser Rotwein-Klassiker. Samtig, saftig, verführerisch.

das Klima unserer Region die Reben wachsen und reifen lassen. Die Rotweine vergären

Ein Charmeur, sagen viele. Dieser Ruf ist

3 bis 5 Wochen auf der Maische in kleinen 500l Bütten, bevor der Wein gekeltert wird.

wohlverdient: unser Dornfelder besitzt

Jeden Tag wird die Maische fünfmal gestampft, und das über die gesamte Dauer der

Eleganz, Farbtiefe, und schmeckt nach

Gärung. Ganz schön schweißtreibend. Doch nur so erhält man kraftvolle, farbintensive,

vielen dunklen Früchten. Einfach lecker!

bepflanzt. Hoch interessant, oder? Auch wir haben vor 20 Jahren die ersten roten Reb-

saftig fruchtige Rotweine. Eben handgemacht.


FÜRST

ROTWEIN

3

STEINKAUL Ein echter Kraftprotz. In ihm stecken unsere besten Trauben und unser ROTWEIN

gesamtes Wissen, wie man Rotwein macht. Eine Rotwein-Cuvée aus Pinot Noir und Dornfelder, die bis zu 3 Jahre in kleinen Eichenholzfässern reift. Unser Steinkaul ist nach der Parzelle benannt, auf der die beiden Rebsorten wachsen. Tiefdunkel, samtige Tannine, intensive Aromen von schwarzer Johannisbeere, Brombeere und Kirsche, feine Noten von Zartbitterschokolade und Vanille. Unsere Speerspitze im Rotweinsortiment.

2

S PÄT B U R G U N D E R Ein Pinot Noir, nicht nur für erfahrene Weinfüchse. Voller frischer Würze und mit feiner Struktur kann er auch diejenigen begeistern, die im wahrsten Sinne die Nase voll haben von betäubender Schärfe und Opulenz. Dezent und fruchtig! 3


Portraits Marco Piecuch

weingut-fuerst.de

Hansi Erbes, Weinhändler

Südliche Wein-Mosel

Matthias Kreß, Weintrinker

mail@weingut-fuerst.de

Text

F 06501. 18121

D-54308 Metzdorf

Michael Fürst, Weinmacher

Fürsthof

Design

T 06501. 14119

Doris Fürst, Bionic-Systems.com

Weingut Fürst

Weingut Fürst 2016