Page 1

03

Mai

I

J u n i 10

Fr. 6.40

Schwe i z

0 3 2 010

Flower-Power

Antjes Erfolg:

Die schönsten Sommerkleider

–12 K

Urlaubsküche Gefüllte Cannelloni mit Krabben

ilo

Leicht, lecker, geschmackvoll

Flower-Power: Die schönsten Sommerkleider | Urlaubsküche | Süß & herzhaft | Trend-Check | Abnehmen mit Weight Watchers

AmarettiniQuark-Creme

Trend-Check

Süß & herzhaft

Neue Rezepte mit Erdbeeren

Stefanie probiert den Nude-Look

Motivierende Erfolgsstorys!

Abnehmen mit Weight Watchers

zum Ausprobieren ·· Aktiv und Wochenplan fit in den Ferien


Anzeige

Die Weight Watchers Einzelberatung Ab sofort geht‘s noch leichter: essen, abnehmen und das Leben geniessen! Lassen sie sich das alltagstauglichste und beste Abnahmeprogramm – den ProPoints™ Plan – in der Weight Watchers Einzelberatung von Ihrem Coach ganz persönlich erklären.

HEUTE STARTEN Tel. 0848 334 334 (nationaler Tarif) www.WeightWatchers.ch

Sarah, Gewinnerin «Member of the Year» Award 2009, 27 Kilo mit Weight Watchers abgenommen.

Zu zweit abnehmen ist leichter! Einzelberatung Spezial Einzelberatung Duo Spezial CHF 200.– für 4 Beratungen CHF 360.– für 8 Beratungen CHF 500.– für 12 Beratungen

98488_WWM3-2010CH_einzelberatung_dt.indd 1

CHF 180.– statt CHF 200.– pro Person für 4 Beratungen CHF 320.– statt CHF 360.– pro Person für 8 Beratungen CHF 425.– statt CHF 500.– pro Person für 12 Beratungen

11.03.10 09:44


Editorial

Claudia Bachhausen-Dewart

Was macht den Sommer schön? Die Mode: Nude, die In-Farbe des Sommers, ist so schön wie Haut. Sehr pur. Leicht zu tragen ist sie trotzdem nicht, denn schnell sieht man darin aus wie ein Schluck Wasser. Unsere Teilnehmerin Stefanie hat einen Versuch mit der feinen Farbe gewagt und sich angefreundet. Stylistin Asmona Logan rät: „Damit der Ton-in-Ton-Look nicht langweilig aussieht, kombinieren Sie ihn mit knalligen Farben, die einen schönen Kontrast ergeben. Das kann eine pinkfarbene Tasche, ein blauer Gürtel oder der jadefarbene Nagellack sein.“ Extravagante Sonnenbrillen: Es lohnt sich, ein bisschen Zeit in die Auswahl zu stecken und nach der passenden Brille zu suchen. Doch wie findet man das gute Stück, das einem wirklich steht? Ganz einfach. Indem man sich an der Gesichtsform orientiert. Unser kleiner Check hilft weiter.

Fotos: Weight Watchers (3), privat (1), www.orlakiely.com (1), www.sarahcihat.com (1)

Die Ferien: Ausgelaugt in den Urlaub und topfit wieder zurück in den Alltag. Wer es richtig anstellt, kann auch nach der Sommerauszeit noch lange davon zehren. Bewusst

essen, viel bewegen: Das macht Spaß und ist der Ausgleich für wohlverdiente Faulenzerstunden unterm Sonnenschirm. Das Essen: Unser Rezeptteam hat sich vom Sommer inspirieren lassen. Leichte, mediterrane Küche, Geflügel und viel frisches Gemüse. Das wird Ihnen schmecken! Geschichten, die motivieren: Wir stellen Frauen vor, die Vorbild sein können für kleine Veränderungen mit großer Wirkung. Frauen, die gelernt haben, eine gute Balance zu finden. Davon profitiert die Gesundheit, die Figur und auch die Ausstrahlung. Ihr Weight Watchers Treffen: Im Ernst. Die beste Anlaufstelle für Ihr Projekt Sommerfigur … Viel Spaß beim Lesen!

Claudia Bachhausen-Dewart Chefredaktion Weight Watchers Magazin

Antje, unser Titelmodel Covermodell Antje hatte bereits 2007 an einem Modeshooting für das Weight Watchers Magazin teilgenommen. Aus dieser Serie stammt das tolle Sommermotiv. Die heute 40-jährige Zahnärztin hat 12 Kilo abgenommen, ist Weight Watchers Gold Mitglied und hält bis heute ihr Gewicht!

Antj e

E r fols g –12 kg

Weight Watchers Magazin

3


Inhalt

Mai I Juni 2010

10

71 8

72

67 Gut aussehen 8 Fashiontrends: So blumig wird der Sommer

38  So einfach geht das: Spargel mit Sauce Hollandaise

47  MBT-Studie: Sportlich in den Sommer

10 Mode im Nude-Look: Die schönsten Outfits in der Trendfarbe der Saison

39 Mediterrane Köstlichkeiten: Schlanker Genuss mit neuen Rezeptideen aus Bella Italia

48 Der Weight Watchers Wochenplan

18 Beauty: Neue Elixiere für Sonnenanbeter

42 Lieblingsgericht: Graved Lachs mit Senf-Dill-Sauce

Mehr Genuss

44 Saisonal & aktuell: Spargel – edle Stangen voller Geschmack

26 Essticks: Kuriose Gewohnheiten bei Tisch und was dahintersteckt Rezepte: 30 Leichte Sommerküche: Schmackhaftes Rendezvous – Hühnchen trifft Gemüse 35  Rosarote Erdbeerträume: Süße Früchtchen in überraschenden Variationen

4

Weight Watchers Magazin

35

52 Lieblingsgerichte: Züricher Geschnetzeltes 56  Luisa Rossi weiss Rat: Frischluft für die Füsse 64 What’s up: Sebastian Gössler informiert über Neuigkeiten bei Weight Watchers Schweiz


74 22

94 39 Fotos: APT Emilia Romagna (1), Hersteller (4), Jump (1), Photodisc (1), Stockdisc (1), Weight Watchers (3), Illustration: Niehaus III

Schöner leben 6 Toptrends: Ab ins Sommerglück! Die besten Tipps für Mai und Juni

24 Fitness

20 Rollenmuster: Vom Aussterben bedroht und trotzdem unsterblich – ein Nachruf auf die Hausfrau

90 Jung bleiben: Fünf Frauen verraten ihre Anti-Aging-Geheimnisse

67 Aktiv-Urlaub: Wie man sich in den schönsten Wochen des Jahres fit hält

93 Flugangst: Ganz entspannt über den Wolken – so klappt’s

71 Trainingsprogramm: Action-Plan für den Beach-Body

24 Küchenhelfer: Ein Teller gute Laune! Aktuelle Accessoires mit Happyfaktor

94 Reise: Traumhafte Entdeckungstouren in der grünen Mitte Italiens

72 Rad fahren: Schöne Sachen rund um den Sommersport Nummer 1

80 Gesundheit: Juckreiz auf Berührung – alles über Kontaktallergien 82 Weiblicher Zyklus: Machen Sie sich schöne Tage

Erfolgsgeschichten

84 Do-it-yourself: Die neue Lust am Selbermachen und ihre Hintergründe

22 Romy: Naschkatze still und heimlich auf Abnahmekurs

86 Sonnenbrillen: Augen auf für die schicksten Modelle des Sommers 88  Psychologie: Wie Sie in Gesprächen auch zu Wort kommen

74  Inlineskaten: Ausrüstung, Technik, Strecken – so sausen Sie in den siebten Himmel 3 Editorial 98 Vorschau /Impressum

60  Sarah: „Warum habe ich nur solange gewartet“ 78 Andrea: Ihr ganz großer Wurf zum Sportabzeichen

Weight Watchers Magazin

5


Schöner leben · Beste Wahl

Setzt die Segel! Sie haben diesen Sommer noch nichts geplant? Vom 19. bis 27. Juni findet die Kieler Woche statt – mit dreieinhalb Millionen Besuchern eines der größten Sommerfeste Nordeuropas. Besonderes Highlight sind die rund fünftausend Segler aus fünfzig Nationen, die mit zweitausend Booten auf den Regattabahnen an den Start gehen. www.kieler-woche.de

Beste Wahl im

Mai/Juni

Zum AnbeiSSen

Die Früchtchen des Sommers: Guaven schmecken wie eine Mischung aus Quitten und Feigen – süß bis säuerlich. Doch die Tropenfrucht ist nicht nur ein Geschmackswunder, sondern auch ein echter Fitmacher, dank viel Vitamin C, B-Vitaminen und Mineralstoffen. Pur genießen oder in Obstsalaten und Quarkspeisen.

Schick gewickelt

Gastspiel des Geigengotts Hitverdächtig: Premiere für den smarten Stargeiger David Garrett. Am 8. Juni zaubert der 29-Jährige erstmals Open Air auf seiner Stradivari. Zusammen mit Band und großem Orchester spielt er am 8. Juni 2010 auf der Berliner Kindl-Bühne Wuhlheide eine Mischung aus Rock, Pop und Klassik. Karten unter www.deag.de

6

Weight Watchers Magazin

Lieblinge der Saison: Pareos schützen am Strand vor der Sonne und machen außerdem eine schöne Figur. Ob als Rock, Top oder Kleid – mit den bunten Wickeltüchern sind Sie perfekt gerüstet für die heißen Tage. Das Modell „Le parterre de fleurs“ gibt es mit Floralmuster und Fransen. Von Friis & Company, ca. 30 s, www.musthave.de


Open Air für die FüSSe Da kann der Schuh orthopädisch noch so ausgefeilt sein – am natürlichsten läuft es sich barfuß. Deshalb eröffnen in immer mehr Urlaubsorten und Großstädten sogenannte Barfußparks und -pfade. Auf der betreffenden Internetseite findet man rund dreißig Strecken, die über Stock, Stein oder durchs Wasser führen. Von Deutschland, Schweiz, Österreich bis Belgien, Niederlande und Frankreich. www.barfusspark.info

Fotos: Bernhard Bergmann, Gemeinde Wenigzell (1), Edel-Records (1), kieler-woche.de/okpress (1), musthave.de (1), Philipp Müller (1), Photodisc (1), Stockdisc (3), Weight Watchers (1), www.orlakiely.com (2); Illustration: Niehaus III

Abgefahren!

48 %

der Europäer planen laut einer Gallup-Umfrage den Urlaub im eigenen Land zu verbringen. Folge: Die Strände von Spanien, in der Regel von britischen und deutschen Touristen besucht, bleiben leerer als üblich.

Niedlich und auf jedem Gepäckband erkennbar: Die Gepäckstücke der „Tripp Cabin Upright“-Serie rollen unverwechselbar in den Urlaub. Von Orla Kiely. Jeweils ca. 100 s. www.orlakiely.com

29 %

der Deutschen kaufen am liebsten Eis am Stiel. Eiscreme-Riegel sind dagegen mit 25 Prozent bei den Briten die Nummer eins. Waffeleis ist der Favorit der Franzosen (43 Prozent).* *Quelle: repräsentative Markt- und Media-Studie TGI Europa

Die Top-Termine Mai und Juni +++ 4. 5. Soul- und R&B-Sängerin Toni Braxton feiert ihr Comeback mit dem neuen Album „Pulse“ (Info: www.rap2soul.de) +++ 24. 5. Aufschlag zum zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Bei den French Open in Paris messen sich die besten Tennisspieler der Welt bis zum 6. Juni (www. rolandgarros.com) +++ 8. 6. In der Stadt Zwickau feiert man mit vielen Konzerten und Festen den 200. Geburtstag des deutschen Komponisten Robert Schumann (www.schumannzwickau.de) +++ 11. 6. Anpfiff zur Fußball-WM in Südafrika. Einen Monat lang kicken beim Sportevent des Jahres Ballack, Ribéry & Co. um den Titel (www.fifa.com) +++

Toni Braxton: Mit Songs wie My Hear„t“Ueinnbereak der erfolgreichsten Soul-Sängerinnen der Welt Weight Watchers Magazin

7


Gut aussehen · trend Clutch aus fuchsiafarbenem Ripsband von Boden, ca. 99 D

Elegantes Wickelkleid aus Seide von Moschino C&C, ca. 400 D. Cremefarbene High Heels von Görtz, ca. 80 D Minikleid mit Taillenraffung aus Chiffon von Object, ca. 50 D. Orangefarbener Nagellack aus der Hong Kong Collection von OPI, ca. 16 D

Im Garten Eden

Wer es gerne etwas romantischer mag, wird diesen Sommer auf seine Kosten kommen: Blumenkleider liegen voll im Trend. Ob zarte Rosendessins oder abstrakte Blütenmotive – für jeden Geschmack ist etwas dabei Asmona Iesha Logan

Hängerkleid mit 3/4-Arm aus Seide von Kudibal, ca. 250 D. Grüne Sonnenbrille von Valentino, ca. 180 D

Knielanges Empirekleid mit Paillettenverzierung an der Vorderseite von Simply Be, ca. 60 D

8

Weight Watchers Magazin

Styling-Tipp Unterschiedliche Blumenmuster können bedenkenlos miteinander kombiniert werden, wenn die Kleidungsstücke aus einer Farbfamilie stammen. Bei Accessoires und Make-up gilt dann aber – weniger ist mehr.


Romy Schneider: Stilikone der 70er-Jahre in einem typischen floralen

Styling-Tipp

Maxikleid

Je kleiner und zurückhaltender das florale Muster, desto mehr kann man sich bei den Accessoires austoben. Sie sollten allerdings die Farbe des Musters aufgreifen.

Taillenkleid aus Öko-Baumwolle mit Sonnenblumenmotiven von Gudrun Sjödén, ca. 100 D

Blüten-Clips mit StrassSteinen von R.J. Graziano, ca. 120 D

Maxikleid im Blumen-PaisleyPatchwork-Look von Gelco, ca. 90 D

Etuikleid aus strukturierter Baumwolle von Boden, ca. 100 D. Nudefarbene Tasche aus Rindsleder von Marc O`Polo, ca. 300 D

Fotos: Hersteller (15), Hulton Archive (1)

Tunikakleid aus recyceltem Polyester von H&M, ca. 20 D

Fuchsiafarbene Stilettos mit Schleife von Görtz, ca. 80 D Weight Watchers Magazin

9


Erbsen-Minz-Ragout mit Lamm Rezept Seite 42

11

Fü r Gäste

Gefüllte Cannelloni mit Krabben Für 4 Personen: 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 3 Zucchini, 2 TL Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer, 8 Tomaten, 2 EL gemischte italienische Kräuter (z.B. Oregano, Basilikum), 4 EL Frischkäse, bis 5 % Fett absolut, 200 g Tiefsee-Krabben, 160 g trockene Cannelloni, 400 g passierte Tomaten (Konserve), 1 Prise Zucker, 60 g geriebener Parmesan

ProPoints® Wert: 8 pro Stück

Amarettini-Quark-Creme Rezept Seite 42

6

Fü r Gäste

8

1. Zwiebeln, Knoblauch und Zucchini würfeln und in Öl andünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomaten fein würfeln, mit 1 EL Kräutern, Frischkäse und Krabben unterheben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. 2. Krabben-Gemüsemischung in die Cannelloni füllen. Cannelloni und restliche Krabbenmischung in eine Auflaufform geben. Passierte Tomaten mit Salz, Pfeffer und restlichen Kräutern und Zucker würzen, über die Cannelloni gießen, mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 200° C (Gas: Stufe 3, Umluft: 180° C) ca. 40 Minuten überbacken. Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten Garzeit: ca. 7 Minuten Backzeit: ca. 40 Minuten

Schlemmen wie am Fontana di Trevi

Saltimbocca mit Tomaten-Mozzarella-Gnocchi Für 4 Personen: 4 Kalbsschnitzel (à 120 g), Salz, Pfeffer, 4 Scheiben Parmaschinken, 8 Salbeiblätter, 1 EL Olivenöl, 40 ml Weißwein, 400 ml Gemüsebrühe ( 2 TL Instantpulver), 2 EL Crème légère, 300 g Gnocchi (Fertigprodukt), 12 Cocktailtomaten, 125 g Mozzarella light, 2 Knoblauchzehen, 2 TL gerebelter Basilikum

ProPoints® Wert: 10 pro Person

10

1. Kalbsschnitzel flach klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und einmal zusammenklappen, jeweils mit 1 Scheibe Parmaschinken und 2 Salbeiblättern belegen und mit Spießchen feststecken. 2. Schnitzel in 2 TL heißem Öl rundherum ca. 8 Minuten anbraten, herausnehmen und warm stellen. Bratensud mit Weißwein und Brühe aufgießen, aufkochen lassen, Crème légère einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gnocchi in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten garen und abtropfen lassen. 3. Tomaten halbieren, Mozzarella würfeln und Knoblauch fein hacken. Gnocchi mit Tomaten in restlichem Öl kurz andünsten. Mozzarella und Knoblauch unterheben und mit Basilikum würzen. Saltimbocca mit Tomaten-MozzarellaGnocchi und Sauce servieren. Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten Garzeit: ca. 15 Minuten

Artischockenrisotto Für 4 Personen: 200 g trockener Risottoreis, 1 EL Olivenöl, 500 ml Gemüsebrühe (2 TL Instantpulver), 100 ml trockener Weißwein, 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, 20 g Bärlauch (ersatzweise Schnittlauch), 4 Tomaten, 50 g Gorgonzola, 10 Artischockenherzen (ca. 250 g, Konserve), 1/2 Zitrone, 50 g Rucola, Salz, Pfeffer

ProPoints® Wert: 8 pro Person

8

1. Reis in Öl glasig dünsten. 1/3 Brühe und Wein angießen und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze garen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Nach und nach restliche Brühe und restlichen Weight Watchers Magazin

41

c


„Ich fühle mich fit und bin voller Energie.“ Das sieht man Sarah auch im Alltag an.

60

Weight Watchers Magazin SCHWEIZ


Sarahs Erfolgsgeschichte 23 Jahre

M ei n

E r fol g „Miss Weight Watchers“

„Warum habe ich nur solange gewartet?“ Eigentlich ist sie Pflegefachfrau, doch seit Anfang Jahr amtet sie als „Miss Weight Watchers“. Die tollen Bilder der Kandidatinnen der letztjährigen Misswahl inspirierten sie zur eigenen Gewichtsabnahme. Dass Sarah ein Jahr später selber die Krone und vier Kleidergrössen kleiner tragen würde, kann sie auch heute noch kaum fassen.

D

schnitt, hörte ihrer Mutter aufmerksam zu. Schon einige Male hatten ihre Eltern sie auf die überflüssigen Kilos angesprochen – bislang mit wenig Erfolg. Der Zufall wollte es, dass bereits am nächsten Tag ein Weight Watchers Treffen in ihrer Nähe stattfand. Skeptisch ging sie hin und motiviert wieder nach Hause. „Ich fühlte mich im wöchentlichen Treffen von Anfang an wohl, es erging dort allen so wie mir. Ich konnte über mein Übergewicht sprechen und musste mich zum ersten Mal nicht verstecken.“ Gleich in den ersten Woche purzelten die Kilos: „Ich hielt mich von Sarahs Erfolgstipp Anfang an ganz diszipliEs ist wichtig, seine Wünsche und niert an das Programm Bedürfnisse zu äussern. Im Restaurant kann man Salat ohne Sauce bestellen und führe bis heute und anschliessend Öl und Essig selber mein Esstagebuch“, dosieren. Auch Bekannte reagieren erklärt sich Sarah ihin der Regel verständnisvoll, wenn ren Erfolg. Die ersten man sie bittet, bei der EssenseinKilos waren im Nu verladung auf viel Fett und schwere Speisen zu verzichten. schwunden, dann wurde es plötzlich schwieri-

Fotos: Weight Watchers

er gemütliche Kaffeeklatsch mit ihrer Mutter entpuppte sich zum Moment, der Sarahs Leben nachhaltig verändern würde. „Meine Mutter legte mir zum Kaffee die Coopzeitung mit den Finalistinnen zum ‚Member of the Year‘ 2008 hin und meinte das könne ich auch schaffen“, erinnert sich Sarah an diesen Nachmittag. Sarah, die sich vorher gegen aufkeimende Gedanken zu ihrem Übergewicht wehrte, gar die Batterien aus der Waage entfernte und sämtliche Grössenangaben aus den Kleidern heraus-

Der Abnehmprozess der vergangenen Monate hatte auch Auswirkungen auf andere Aspekte ihres Lebens: Sarah hat gelernt „Nein“ zu sagen.

ger. „Meine Gewichtsabnahme war ein intensiver Prozess, der auch andere Bereiche in meinem Leben beeinflusste. Ich habe während dieser Zeit gelernt ‚Nein‘ zu sagen und ein komplett neues Körpergefühl entwickelt – ich kenne heute meine Bedürfnisse.“

Weight Watchers Magazin SCHWEIZ

61 c


„Es war wunderbar, so toll geschminkt, frisiert und angezogen zu sein. Man fühlt sich wahrhaftig wie eine Prinzessin.“

62

Weight Watchers Magazin SCHWEIZ

„Mit dem Gewinn hatte ich selbst während der Wahlnacht keine Sekunde gerechnet. Dafür war der Moment des Sieges umso schöner!“

Zu widerstehen fällt im ersten Mo- te. Durch die Gewichtsabnahme ment schwer“, weiss Sarah. Ihr ist musste sie dagegen mehrmals bei der Arbeit aufgefallen, wie vie- sämtliche Kleider neu kaufen – le Pflegefachfrauen mit ihrem Ge- sogar die Stiefel waren am Schaft wicht zu kämpfen haben. Einige ih- zu weit. Auch für diesen Sommer rer Arbeitskolleginnen konnte sie genehmigt sich Sarah eine neue bereits für die Ernährungsumstel- Garderobe, sind doch seit den letzlung mit Weight Watchers begeis- ten heissen Tagen nochmals einige tern. „Für mich selber nehme ich Kilos dahingeschmolzen. Sarah ist sehr stolz auf sich, nun ein immer eine Lunchbox mit allem möglichen drin mit und meine Jahr lang „Miss Weight Watchers“ Kolleginnen und Kollegen sehen sein zu dürfen. Sie möchte junge so, dass ich alles essen kann – ein- Leute animieren, ihr Gewicht in den Griff zu befach in vernünftigem Mass.“ „In den wöchentlichen kommen. Sarah hat sich aber Heute blickt Treffen konnte ich auch fest vorgedie 23-Jährige ihr zufrieden zu- über mein Übergewicht nommen sprechen und musste „Missenjahr“ zu rück aber begeniessen. „Solch reut ein wenig, mich zum ersten Mal eine Erfahrung nicht schon viel nicht verstecken.“ macht man nur früher mit dem Programm von Weight Watchers einmal im Leben.“ Mit dem Sieg begonnen zu haben. „Wenn ich ge- hatte sie selbst während der Wahlwusst hätte, wie einfach es ist, mit nacht keine Sekunde gerechnet. dem Weight Watchers ProPoints™ Der Moment des Sieges war dafür Plan abzunehmen, hätte ich nicht umso schöner, „obwohl ich vor lauJahre lang die Grössenangaben ter Aufregung in meinem Kleid in den Kleidern herausschneiden kaum mehr atmen konnte.“ müssen“, schmunzelt Sarah heuBarbara Koster

Fotos: Weight Watchers

Auf ihren Körper zu hören war der Schlüssel zum Erfolg während langen Stagnationsphasen: Sarah hat immer wieder neue Nahrungsmittel ausprobiert, neue Gemüseund Fischsorten kennengelernt und dabei erfahren, was ihrem Körper gut tut und womit sie in Zukunft zurückhaltender sein wollte. Aber damit nicht genug. Um die Stagnationsphase zu überwinden, fing Sarah an, ihren routinemässigen Tagesablauf zu hinterfragen und ihr Verhalten zu beobachten. Ihre überflüssigen Kilos führt sie heute auf die unregelmässigen Arbeitszeiten, Prüfungsstress und die allgegenwärtigen Süssigkeiten auf der Krankenstation im Spital zurück: „Von Patienten bekommen wir Pflegefachfrauen häufig Schokolade, die Arbeitskolleginnen bringen Kuchen oder spendieren Gipfeli.

D-CH WWM 03_2010  

WW Magazin

Advertisement