Issuu on Google+

Pressemitteilung Nr. 17-2013 Freiburg, 19. November 2013 Seite 1 von 3 Abdruck honorarfrei, Bildmaterial gerne auf Anfrage

Social Business belebt das Geschäft Softwarehersteller United Planet wächst und erweitert sein Führungsboard Mit dem Einstieg in das Segment der Social Business Plattformen erweitert der Freiburger Softwarehersteller United Planet sein bisheriges Sortiment im Bereich der Unternehmensportale und drängt auch hier auf die Marktführerschaft. Hierfür wurden gleich zwei neue Geschäftsführer berufen, die CEO Axel Wessendorf künftig tatkräftig zur Seite stehen. Freiburg, den 19. November 2013. Software aus Freiburg steht hoch im Kurs. Nicht umsonst bezeichnete die Fachzeitschrift WirtschaftsWoche die Breisgau-Metropole erst kürzlich als „Silicon Schwarzwald“. Ein Unternehmen, das seit 15 Jahren in Freiburg ansässig ist, ist der Marktführer für Unternehmensportale im deutschsprachigen Raum, United Planet, der mit seiner Software Intrexx im Wettbewerb mit Global Playern wie Microsoft, SAP und IBM steht. Als eines von weltweit nur 16 Unternehmen wurde United Planet 2012 vom US-Beratungsunternehmen Gartner in seine renommierte Marktübersicht der Anbieter für Portalsoftware, den Gartner „Magic Quadrant“, aufgenommen. Dieser Platz konnte erst im September erfolgreich verteidigt werden. Mehr als 4.500 Kunden aus dem Mittelstand setzen bereits auf Lösungen von United Planet. Hierunter finden sich zahlreiche namhafte Unternehmen und Organisationen wie die Verlagsgruppe Handelsblatt, Bridgestone oder die Vitra AG aus Weil am Rhein. In den vergangenen zwei Jahren wurden aufgrund der hohen Integrationsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Intrexx jedoch auch immer mehr Großkonzerne wie Böhringer Ingelheim, Nestlé oder die Jet Tankstellen auf die Lösung der Freiburger Softwareschmiede aufmerksam.


Pressemitteilung Nr. 17-2013 Freiburg, 19. November 2013 Seite 2 von 3 Abdruck honorarfrei, Bildmaterial gerne auf Anfrage

Mit Intrexx Share hat United Planet vor kurzem eine neue Social Business Plattform vorgestellt, die sich in vielerlei Hinsicht vom Wettbewerb abhebt. Die Facebook-ähnliche Software erlaubt nicht nur die Anbindung von Programmen beliebiger Hersteller, sondern auch die Interaktion über webbasierende Formulare direkt aus den Newsfeeds heraus. Eine Technologie, die weltweit einzigartig ist und United

Planet

Hoffnungen

beschert,

auch

in

diesem

stark

wachsenden Segment die Marktführerschaft im deutschsprachigen Raum zu erringen. Nun haben die Freiburger die Weichen in Richtung internationales Wachstum gestellt und gleich zwei neue Geschäftsführer berufen. Mit Manfred Stetz (CTO) gesellt sich der zweite Gründer von United Planet zu Axel Wessendorf (CEO), der neben United Planet auch Lexware ins Leben gerufen hat. Unter der Leitung von Stetz entwickelte United Planet 1999 die weltweit erste Standardsoftware im Portalbereich überhaupt. Etwas Vergleichbares hatte es bis zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben. Katrin Beuthner (COO) hingegen leitet künftig das gesamte operative Geschäft der Firma. Die studierte Diplom-Wirtschaftssinologin (FH) mit einem MBA in General Management arbeitete u.a. bereits für Volkswagen in China und die Ahlstrom Gruppe. Auch Beuthner stieg aus den eigenen Reihen auf. Sie erneuerte in den vergangenen Jahren erfolgreich die internen Vertriebsprozesse. www.unitedplanet.com


Pressemitteilung Nr. 17-2013 Freiburg, 19. November 2013 Seite 3 von 3 Abdruck honorarfrei, Bildmaterial gerne auf Anfrage

Über United Planet United Planet gehört mit über 4.500 Installationen und mehr als 500.000 Nutzern seiner Portal- und Integrationssoftware Intrexx allein im deutschsprachigen Raum zu den Marktführern im Segment der mittelständischen Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung und bei Organisationen (z.B. Kliniken). Geführt wird das Unternehmen von Lexware-Gründer Axel Wessendorf (CEO), Manfred Stetz (CTO) und Katrin Beuthner (COO). Mit der plattformunabhängigen Standardsoftware Intrexx lassen sich webbasierende Applikationen bis hin zu kompletten Intranets/Enterprise Portalen mit modernsten Funktionalitäten deutlich schneller und somit wirtschaftlicher erstellen als mit vergleichbaren Programmen. Intrexx erlaubt die Erstellung produktiver Workflows und die Generierung mobiler Apps für Smartphones und Tablet PCs aller Hersteller. Vorhandene Daten aus ERP-Systemen, Microsoft Exchange, Lotus Notes sowie sämtliche JDBC- und OData-Datenquellen lassen sich mit Intrexx einfach einbinden und miteinander in Beziehung setzen. Die von der SAP zertifizierte Schnittstelle für das NetWeaver Gateway vereinfacht die Anbindung an das Walldorfer System in nie dagewesener Weise. Selbst die zum unmittelbaren Wettbewerb zählende Software Microsoft SharePoint erfährt durch die OData-Schnittstelle wirtschaftliche Funktionalitätserweiterungen. Die Datenintegrationsfähigkeiten von Intrexx werden immer öfter auch als Middleware genutzt, um vorhandenen oder heterogenen Softwareumgebungen ungewünschte Komplexität zu nehmen. Mit Intrexx Share bietet United Planet darüber hinaus eine Social Business Plattform an, die den Wissensaustausch und so die Zusammenarbeit unter den Mitarbeitern provoziert und vorhandene Unternehmenssoftware in die Kommunikation einbindet. Im Intrexx Application Store stehen hunderte von fertigen Apps und komplette Branchenportale zum Download bereit. www.unitedplanet.com

Ansprechpartner: United Planet GmbH Dirk Müller Public Relations Telefon: +49 (0) 761 / 20703-318 E-Mail: dirk.mueller@unitedplanet.com Schnewlinstraße 2 D-79098 Freiburg www.unitedplanet.com


Social Business belebt das Geschäft