Page 74

der Erstellung, des Drucks und Versands von Berichten an die Gesellschafter sowie die Kosten für die Abhaltung von Gesellschafterversammlungen; (ix) die Kosten des Geldverkehrs. Die Beteiligungsgesellschaft wird darüber hinaus mit der Macquarie Bank einen Vertrag nach deutschem Recht über die Erbringung von Beratungsleistungen im Zusammenhang mit der Konzeptionierung und Strukturierung des Beteiligungsangebotes abschließen. Hierfür wird eine einmalige Gebühr in Höhe von 1,25 % der gesamten gezeichneten Kapitaleinlagen vereinbart. Die einmaligen Gebühren sind einen Monat nach dem Tag der Einzahlung der Zeichnungsbeträge, also am 21. Oktober 2007 zahlbar und fällig. Die jährlichen Gebühren sind zeitanteilig ab August 2008 für das Jahr 2008 und ab dem Jahr 2009 in voller Höhe zusammen mit den Gebühren für die Geschäftsführende Gesellschafterin und die Komplementärin zahlbar.

06

6.22 Kosten im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Verwaltung und der Veräusserung der Beteiligung auf Ebene des Anlegers Für den Erwerb der Beteiligung als Treugeber über die Treuhandkommanditistin hat der Anleger nach dem Gesellschaftsvertrag sowie dem Treuhand- und Verwaltungsvertrag die Einlage und das Agio in Höhe von 5 % auf den von ihm gezeichneten Betrag zu zahlen. Neben diesen Aufwendungen fallen nach dem Gesellschaftsvertrag sowie dem Treuhand- und Verwaltungsvertrag weder für den Erwerb noch für die Verwaltung der Beteiligung Kosten an. Der Anleger muss jedoch die von ihm selbst veranlassten Kosten (z. B. für eigene Rechts- und Steuerberatung im Zusammenhang mit der Beteiligung, Porto, Telefon etc.) tragen. Sofern ein Anleger seine indirekte Beteiligung als Treugeber zu einem späteren Zeitpunkt in eine direkte Beteiligung als Kommanditist umwandeln möchte, trägt der Treugeber die in Abschnitt 6.17 beschriebenen Kosten. Sofern Gesellschafterbeschlüsse nicht im Umlaufverfahren durchgeführt werden, trägt jeder Anleger seine Kosten für die Teilnahme an einer Gesellschafterversammlung. Sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Übertragung einer direkten oder indirekten Beteiligung hat der Anleger zu tragen (z. B. Notar- und Gerichtsgebühren). Zudem kann die Beteiligungsgesellschaft im Falle einer Übertragung eine pauschale Bearbeitungsgebühr i. H. v. EUR 250 verlangen.

70

6.23 Weitere Kosten Über die dargestellten Vergütungen hinaus stehen den Grün­ dungsgesellschaftern weder nach dem Gesellschaftsvertrag der Beteiligungsgesellschaft noch außerhalb des Gesellschaftsvertrages Gehälter, Gewinnbeteiligungen, Aufwandsentschädigungen, Versicherungsentgelte, Provisionen oder Nebenleistungen irgendwelcher Art zu.

Macquarie-4-Investment-Portfolio-Prospectus.pdf  
Macquarie-4-Investment-Portfolio-Prospectus.pdf  
Advertisement